Zinga

Member
  • Inhalte

    292
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1401

Ansehen in der Community

56 Neutral

Über Zinga

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

1548 Profilansichten
  1. Das stimmt. Wobei man sagen muss, dass diese humorvolle und extrovertierte Art oft durchschaubar ist, weil man über diese psychologische Perspektive Bescheid weiß. Da wäre eine Stufe subtiler vllt etwas cooler. Was die Beispiele angeht, wenn man es jetzt auf partnerschaftliche/sexuelle Ebene herunterbricht, auch wenn es dafür nicht hergenommen wurde: Danny deVito ist seit Jahrzehnten mit Rhea Perlman verheiratet. Ohne despektierlich sein zu wollen, ist diese nicht gerade eine Schönheit und auch nur 1,58 groß. Aber gut, vllt lieben die sich auch einfach aufrichtig und es stimmt die Chemie. Aber toller Künstler. Über das aktuelle Privatleben von Gregor Gysi ist nicht viel bekannt. Seine frühere Frau ist erheblich größer als er, aber eher ein biederer Typ optisch . Bei Wigald Boning sieht die Sache schon erheblich anders aus. Seine Freundinnen finde ich schon absolut ok und sind ja immer erheblich Jünger obendrein. Die müssen was an dem finden. Nur das Geld und die Bekanntheit können es nicht sein, die sind ja beschäftige Opernsängerinnen und könnten im Rahmen dessen, wahrscheinlich noch Andere Kaliber kennenlernen. Aber harter Trigger für mich der Typ. Aber 1,70 ist ja wirklich noch eine normale Größe. Zwei Lays im Monat habe ich vllt bei einer Astralreise und ich bin ungefähr so groß, wie der besagte Wing. Aber wenn man wirklich kleiner, als fast jede Frau ist und statistisch auch ein ziemlicher Ausreißer, denn unter 1,70 dürfte schon ziemlich selten sein, stelle ich es mir schon schwierig vor und bin schon sehr dankbar, dass dem nicht so ist.
  2. Vor ein paar Wochen, bin ich erst nach Erding gefahren, aufs Konzert von Wolfgang Ambros. Ich war noch nie im Stadtkern. Also ich muss sagen, da ist man in einer Großstadt schon besser bedient mit den Frauen. Ich will nicht despektierlich sein, aber da laufen schon Matronen rum. Aber ich war in einem Innenhof in einem Burgerladen davor, das war schon chillig. Aber das Zentrum selbst, Naja. Konzert war aber richtig gut. Danach bin ich in die Stadt zum feiern. Habe erstmal bisschen gechillt und getanzt. Ich bin dann mit einem Girl ins Gespräch gekommen. Die war hot. So 1,70 groß, Pferdeschwanz, enge Jeans und Bauchfrei. Wir sind dann auf der Damentoilette gelandet. Sie musste dann mal und nahm ein Papier um sich abzutupfen. Ich konnte dem Showeffekt nicht widerstehen, nahm ihr das Papier aus der Hand und schluckte es runter. Wir waren dann vor dem Spiegel und ich legte meine Hand um ihre Schulter. Bis mir dann eingefallen ist, dass ich mit einer Aktion vorher es eher nicht bringen kann einen KC zu versuchen, aber sie hat jetzt auch nicht übertrieben on gewirkt. Beim rausgehen lief mir ein alter Kumpel über den Weg, da war ich überrascht und habe mich ablenken lassen. Im Laufe des Abends sah ich sie noch ein paar Mal auf der Tanzfläche und sie schaute zu mir. Wobei der Blick nicht negativ war, aber auch nicht auffordernd. Und da war schwer hinzukommen. Ich bin dann danach in die Milchbar. Ich habe den Laden immer übertrieben gemieden, aber die sind ja umgezogen und ich war da mal auf einen Rave in der Location und das war geil. Aber der Raucherbereich hat auch dort keine Sitzmöglichkeiten, bei der Veranstaltung durfte man wahrscheinlich drinnen rauchen. Aber man muss sagen, dass sich das Publikum ein bisschen verändert hat. Jedoch war der Boden so verklebt, dass ich mich nicht oft vom Fleck bewegen konnte. Und ich kam spät, jeder war schon am rummachen. Als ich draußen stand, kam eine blonde mit beigen Mantel auf mich zu. Sie fragte mich, ob sie sich jetzt ein Uber nehmen soll oder nach Hause fahren. Dann fing sie an, dass Männer alle gleich sind und sie nur ihren Hund mag. Auf meine Nachfrage stellte er sich als Chihuahua raus. Ich bat sie dann ihre Handtasche zu öffnen und wollte mich überzeugen, ob der nicht darin ist. War er zwar nicht, aber die Stimme war heftig, eher unteres, naja. Sie entschied sich dann reinzugehen. ——————————————————— Letztens, war ich mit ein paar Leuten auf einer 80er, 90er Party außerhalb. Ich war da schon mal und damals war es einigermaßen lustig. Aber dieses Mal. Beim Ankommen echt heftig die Auswahl. Auch sah man den Leuten auf den ersten Blick an, dass die Lichter nicht besonders hell zu leuchten scheinen. Ich war dann mit einem Kumpel draußen beim Rauchen und uns gegenüber stand eine alleine. So beschloss ich sie anzusprechen. Sie war normal groß, schlank, weißes Top und blonde Haare. Z: „Hey, und taugt es ?“ HB: „Hey, Ja schon. Finde es ganz cool hier… Z: „Also letztes Mal fand ich es ja besser.“ HB: „Ich bin zum ersten Mal hier. Sonst gehe ich eher in München weg.“ HB: „Und was macht ihr sonst so im normalen Leben? Kumpel: „Zurzeit Arbeitssuchend. Aber ich schau wieder im Lager. Und du?“ HB: „Ah cool Lager. Ich studiere xy.“ Zinga: „Da habe ich auch einige in der Familie.“ HB: „Echt?Cool.“ Zinga: „Eher nicht so. Haben bisschen einen an der Waffel. Übrigens stapelt der Kumpel tief, er lebt von Sportwetten. Er hat Tipico mit einem Spiel um 13.000€ erleichert. HB: „Das habe ich auf dem Konto, haha ne Sorry.“ Zinga: "Die werden es auch nicht mit der Brieftaube geschickt haben,oder ?“ Kumpel: „Das ist Geld ist weg.“ Zinga: „Ah schon weg. Und wo gehst du so in München weg?“ HB: „Nulle (Den Ausdruck liebe ich ja) Pacha oder Einser. Oder auch Sweet mal.“ Zinga: „Verläuft man sich wenigstens nicht.“ Kumpel: „Bist du dann bei den Koksnasen unterwegs.“ HB: „Ne das kriege ich nur am Rande mit. Drogen sind schlecht für den Körper, also gar nicht. Zinga: „Da siehst du es mein Freund, das ist das Bildungsbürgertum mit dem wir reden.“ HB: „Also wir sehen uns, schönen Abend noch.“ Um 3 haben sie dann komplett dicht gemacht, ich glaube so schnell wird das Experiment nicht wiederholt. Zurzeit treffe ich mich auch weiterhin mit einer, über die ich mal einen Thread gemacht habe. Aber wir haben teilweise Wochen Pause dazwischen gehabt, entweder konnte ich nicht, oder sie nicht. Deshalb gab es erst insgesamt drei Treffen und bei allen ist es bisher nur zu küssen gekommen. Aber finde es in Ordnung erstmal sehr ruhig zu schauen, da ich mein Leben ohnehin erstmal so weiterführen will. Aber sie ist echt toll in ihrer Art und attraktiv. Und schreibt oft.
  3. Mal ein kurzer Ausschnitt aus den Letzten paar Wochen. Vor ungefähr einem Monat habe ich mit einem Kumpel geplant in den Neuraum zu gehen, der wurde dann aber krank. Alleine war ich da noch nie, eigentlich immer in größerer Gruppe, würde ich normalerweise auch nicht auf die Idee kommen, aber jetzt war ich schon drauf eingestellt. Komm ich so an und der Türsteher fragt „Alles gut bei dir?“ Das bejahte ich und fragte, ob ich nicht so aussehe. Er antworte dann, dass ich glasige Augen hätte und ob ich schon gut unterwegs war. Dann erklärte ich ihm, dass einfach ein sau Wind geht, ich von daheim komme und noch keinen Schluck getrunken habe. -„Mhh ok. Ja ne also glaub ich dir nicht.“, sagte dieser und scheint unter einem Sprachfehler zu leiden, gleichzeitig überfielen ihn seltsame Zuckungen. Ich hielt das Ganze immer noch ein bisschen für einen Scherz, aber er sagte „Ne heute eher nicht.“ Im Neuraum wurde meines Wissens noch nie ein Mensch abgelehnt 😅. Bin dann halt ins Pimpernel. Ich kam dort mit einem platonischem Paar neben mir ins Gespräch. Man machte den üblichen Smalltalk, was treibt einen her und über Andere Clubs. Wir beschlossen uns mal zu dritt zu verabreden und tauschten Nummern aus. Irgendwie ist man dann zum Thema gelangt, dass die Frau meinte, sie wäre generell auch interessiert mal was mit dem gleichen Geschlecht zu haben. Ich schlug ihr vor, nachher zwischendurch in eine Schwulenbar zu gehen, da sind auch ein paar Frauen und ich habe ein bisschen Tapetenwechsel. Gesagt getan. Wir saßen gerade auf einer Bank, als ein ausländischer Mann auf mich zu kam und mir den Google-Übersetzer hinhält. „Bist du schwul?“, war dort zu lesen. Ich antwortete mit „Nein.“ und er ging, aber nicht ohne mir einen Kuss auf die Wange zu geben. Mein Blick fiel dann auf eine 3er Mädels Gruppe an der Theke. Eine davon gefiel mir. Sie war jung, sicher nicht über 20 und sah eher leicht alternativ aus. Das kann mir durchaus gefallen, wenn es auf eine gewisse Art ist und nicht mit politischen Anwandlungen einhergeht. Ich bin dann zu ihnen hin und habe sie gefragt, wie es so läuft und ihnen taugt. Sie waren schon langsam im Begriff zu gehen und meinten, dass sie 2H weg wohnen und eine Freundin besucht haben. Wir sprachen noch ein bisschen und ich fing mich an mit meinem Target zu unterhalten, ich legte dabei ab und zu meine Hand auf ihre Schulter und sagte ihr, dass mir ihr wacher Blick gefällt und wir mal weggehen müssen. Sie sagte, dass sie dazu bereit wäre, mir aber gleich sagen will, dass sie eine Freundin hat und diese gerne mitnehmen will. Ich fragte, ob sie dann eher für Frauen ist. Sie meinte, dass sie Pan-Sexuell ist. Ich habe schon wieder vergessen was das ist, aber ich glaube es beinhaltet ziemlich viel. Wir tauschten dann Nummern aus und ich ging auch weiter feiern. Später bei der Afterhour. Es verging ein bisschen Zeit, in der ich auf dem Floor war oder mich unterhielt. Als ich mit jemand an der Bar stand, kam eine vorbei gelaufen . Sie war so Anfang 20, lange braune Haare, normale Figur und hatte Jeans und eine Lederjacke an. Sie schien ziemlich motiviert und etwas aufgedreht und legte ihren Arm um um mich. Wir führten etwas Smalltalk, der in einem KC mündete. Aber sie war irgendwann nicht lange zu halten. Ich bin dann durch den Laden gelaufen und an der Seite, döste ein Typ im Vollsuff, so ein Nerd. Als ich auf seiner Höhe war, schlug er die Augen auf und fragte mich, wo die Garderobe ist. Einige Zeit später, er war wohl wieder auferstanden, sah ich ihn an der Bar stehen. Bei ihm stand ein weiterer Typ, das hätte in Allem sein Zwillingsbruder sein können, aber ich glaube nicht, dass die Zusammen da waren. Gleichzeitig waren auch zwei Frauen dort. So Mitte-Ende 20 und ziemlich hot. Und so relativ schick und haben leicht überheblich gewirkt. Die wurden dann von den Typen angeredet und haben sich länger unterhalten. Danach sind sie zusammen Tanzen gegangen. Irgendwann wurden sie dann aber eher ignoriert und setzten sich neben mich. Nach einer Zeit haben sie die aber mit einer Fingergeste wieder hergeholt, dem sie auch nachgekommen sind. Da dachte ich mir, die machen sich einen Spaß aus denen. Mach noch mehr Minuten haben sie dann alle neben mir Platz genommen. Ich habe die dann mal angeredet,ob sie auf mein Getränk aufpassen, weil ich raus will. Dann dachte der eine anscheinend ich hätte vor die ihm abspenstig zu machen und kam mir mit seinem Finger entgegen und sagte „Eeeh.“ Ich meinte dann, ob er nicht so höflich sein will und seinen Finger aus meinem Gesichtsfeld zu nehmen. Aber größeren Streit kann ich mir da nicht erlauben. Später sind sie dann zu viert zur Garderobe gegangen, das fand ich schon interessant. Aber ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass die zusammen heim sind. Auf jeden Fall, ist es zurzeit furchtbar, das entweder nichts los ist oder nur so komische Leute in den Clubs im ersten Quartal 24. Das hat sich eher zum negativen gewandelt. Das ging Anfang Januar in Wien los, da dachte ich noch, die werden alle beim Skifahren sein. Aber hat sich zuhause durchgezogen. Als ich wieder drinnen war, habe ich mich mit einem Typen unterhalten. Da kam die wieder vorbei, mit der ich einen KC hatte. Sie meinte, ob wir einen Leon oder so, gesehen hätten. Ich meinte dann, ist doch egal wo er ist. Sie sagte dann „Ich habe dich ja eh schon präferiert, aber ich muss meinen Kumpel finden.“ Deswegen ist man auch 5 h absent. Ich hau noch einen zweiten Teil darunter von anderen Malen. Sonst wird der Text zu lang.
  4. Glaube Unterhaching könnte für dich echt gut sein. Hast die Nähe zu Neubiberg bist aber mit der S-3 gleich direkt in der City. Mit dem Bus bist du gleich in Ottobrunn und hast die S-7. Außerdem hast du Profifußball- und Volleyball. Ein Freibad mit allen Türmen und ne kleine Fußgängerzone und Bars und (nicht so besondere) Clubs. In Obergiesing habe ich mal gewohnt, von Stadtcharakter habe ich da aber noch nicht so viel gemerkt und finde ich runterziehend. Wenn du gerne in der Natur bist, ist vllt Sendling auch ne Überlegung wert. Da fährt auch die BRB durch. Und bist je nachdem schnell an der Isar. Ansonsten wie angesprochen Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt. Glockenbach ist natürlich an sich cool, aber hast unter Tags viele Mütter mit Kinderwagen. Aber die Gegend um den Bavariaring finde ich geil. Ist schön gediegen, hat aber mit dem Schlachthofviertel auch eine Alternativere Szene. Außerdem finde ich die U-Bahn Linien glücklich, weil du direkt nach Schwabing oder in die Innenstadt durchfahren kannst. Und in die Andere Richtung zum Flaucher. Neuperlach wäre für dich von der Lage mit Bezug zu Neubiberg natürlich Ideal. Aber wie angesprochen hat es keinen guten Leumund, aber es ist nicht gefährlich. An sich mag ich es ja auch eher schön, aber ich hatte mal Bekannte dort, das kann schon was haben so ein Hochaus. Da kannst du bis in die Alpen blicken, wenn das Wetter passt und die ganze Zeit von Bank zu Bank streunen.
  5. Trusten tu ich schon, aber wie soll das untergehen genau aussehen? Beziehungsweise wer lässt dich untergehen? Menschen und Frauen ticken ja in der Regel ähnlich. Gehst du niemanden auf die nerven und bist trotzdem zugewandt, kommst du ja automatisch durch und Leute immer wieder auf dich zu. Das ist ja überall so. Fängt im Schützenverein in Garmisch an, gilt für Stadelheim, über Berlin und zieht weiter nach Travemünde. Genauso wenn du in einem Club bist und innerlich fokussierst "Ich will angesprochen werden." passiert es ja kurz darauf. Egal ob von Männern oder Frauen. Ob man dann was schafft daraus regelmäßig und stabil was zu machen, steht auf einem Anderen Blatt. Aber es steht dir ja nicht auf der Stirn geschrieben, dass du jetzt fest da wohnst. Also warum sollte es nicht einem nochmal passieren. Und gegen wen gehst du unter? Auf der Straße laufen da ja auch nicht gerade schönere Leute rum, als woanders. Du musst natürlich schon flexibel sein und dich vllt anders verhalten, als in deinem Heimatdorf. Aber das gilt dann natürlich auch andersrum. Man muss sein gegenüber etwas lesen, aber das ist ja kein Problem.
  6. Ich kenne alle Städte nur als Tourist, aber da die Resonanz überschaubar ist, will ich auch mal meine Eindrücke schildern. Köln kenne ich am wenigsten, da war ich nur zweimal. Die Leute im Service und die Bürger nehme ich als extrem offen und freundlich war. Aber eher die Männer (auch die heterosexuellen). Die Frauen habe ich eher als neutral positiv wahrgenommen. Unterscheiden sich aber optisch und vom Style kaum vom Rest von Deutschland, habe ich das Gefühl. Das Nachtleben habe ich immerhin so gut empfunden, dass es mich wieder hinzieht. Ein Vorteil ist, dass man zumindest in Technoclubs, drinnen Rauchen darf und auch nicht ausgewiesene Afterhour-Clubs durchaus ziemlich lange aufhaben. Auf Dauer stelle ich mir die Stadt aber ziemlich schnell abgegrast vor und übertrieben schön ist sie halt auch nicht. Aber bei Sonne mit Blick auf den Rhein, ist es schon eindrucksvoll. Berlin ist halt Berlin. Ist schon eine krasse Stadt. @Lance-Hardwood wird die Stadt zwar tausendmal besser kennen, trotzdem kann ich seine Ansicht nur bedingt nachvollziehen. Gerade Leute für Leute, die sich in ihrer kleinen Stadt immer schwer getan haben, könnten das als Offenbarung empfinden. Du hast einfach eine wahnsinnige Masse an Frauen und auch Touristinnen, die hemmungsloser als zuhause sind. Das ist ja nicht weg, nur weil man da fest wohnt. Gerade für ältere Semester könnte ich es mir angenehm vorstellen, dass man nicht zwangsläufig in die Rentnerdisco muss um zu gamen. Die Bars und Clubs können sehr durchmischt sein. So haben sie Frauen in ihrem Alter die aber von ihrer Art und teilweise Optik noch extrem jung geblieben wirken, aber haben auch Junge targets inclusive. Wobei ich mir die richtig berühmten Clubs nie angetan habe, weil ich bei meinen Aufenthalten keinen Bock hatte stundenlang in der Schlange zu stehen. ABer das fällt ja dann auch weg und du merkst ja mit der Zeit, wo du reinpasst oder was gerne gesehen ist. Auch habe ich es im Vergleich zu meiner Stadt angenehm empfunden, dass die Mädels vllt nur einen schwulen Freund im Schlepptau haben und teilweise verfügbare Wohnungen in der Nähe. Und nicht irgendwelche keifenden Freundinnen von der S-Bahn Linie. Auch mit den echten Berlinern habe ich mich immer super unterhalten, genauso wie mit den Touristen aus aller Welt. Ich habe es auch nie als extrem dreckig oder als gefährlich empfunden. Auch in den sogenannten No-Go-Areas fand ich es immer ruhig und die Leute recht freundlich. Silvester 2022 war ich in der Stadt, das war schon nervtötend, aber auch nur auf der Straße. Ich, als jemand der da aber nie gewohnt hat, bekomme aber teilweise klaustrophobische Anflüge, weil es so weitläufig ist und man nicht weiß, wie es dahinter weitergeht. Wien ist Anders. Den hatten sie doch mal als Slogan,oder? Kann ich wirklich zustimmen. Die Stadt zieht einen in seinen Bann und es ist immer wie ein bisschen nach Hause kommen. Die Leute sind größenteils extrem freundlich und zugänglich. Das Essen ist gut. Überall atmet man die Luft von Kunst und Geschichte ein. Da sind normale Gemeindebauten einfach mal von Arik Brauer gestaltet worden. Dann tolles Essen und tolle Musik. Auch die Lage ist natürlich gut mit der Nähe zu den ganzen Nachbarländern, insbesondere Italien. Zumindest wenn man nach Venedig oder zum Adriaurlaub will. In die Toskana oder nach Rom ist es von München schon leichter. Auch die Clublandschaft gefällt mir persönlich sehr gut. Aber ist natürlich nicht Berlin. Die Frauen empfinde ich als extrem offen und nett. Werden übertrieben schnell touchy. Hast eigentlich auch jede Sorte, aber insgesamt schon deutlich legerer/alternativer als beispielsweise in München. Aber da finde ich auch die Ghettomädels ungemein attraktiv und charmant. Überhaupt sind die jungen Leute dort extrem sexualisiert in ihren Gesprächen. Männer wie Frauen, geht immer ums Aufreißen. Eine ältere Bekannte hat mal zu mir gemeint, als sie erfahren hat, dass ich mal wieder nach Wien fahre, dass diese tolle Liebhaberin sind und ganz schnell mit einem ins Bett gehen, man sie aber nicht mehr los wird.😂 Gut, ich habe nichts im Netz gefunden, dass dieses Klischee allgemein bekannt wäre, aber es bestätigt ein bisschen meinen Eindruck.
  7. Hat was von Thailändischem Zuchthaus. Natürlich weiß man woran es liegt. Als ich im Sommer in Albufeira war, durfte man keine Getränke mit aufs Zimmer nehmen, ist noch harmlos und natürlich kann man nicht nach jedem Gast einen neuen Boden reinmachen. Aber in anderen Orten und Hotels unvorstellbar. Und neben den Ursachen kann man natürlich sagen, man hat sich ja selbst dazu entschlossen in solche Destinationen zu fahren, aber du zahlst viel Geld und bist im Urlaub sollst dich aber nach deren Vorstellung wie ein Kind maßregeln lassen und wie ein Mönch leben. Sry für das off-Topic aber es ist schon absurd.
  8. Ein kleines Update. Nachdem es ja schwierig war einen Termin zu finden, hat es jetzt geklappt, dass man sich trifft. Zwar eben auf halbem Weg, wie damals abgemacht war, aber sie kennt halt in ihrem Ort viele und hatte da keine Lust wem zu begegnen, war auch glaubhaft. Ich kam dann am Bahnhof an und sie stand schon da. Wir sind einfach mal los gegangen, aber in der Fußgängerzone gelandet. Ich meinte, dass hier ein bisschen viel Leute sind und ob wir nicht ein bisschen abbiegen sollen. Sie meinte, wenn man ein bisschen weiter geht, kommt man zum Fluss, da wäre es sehr schön. War tatsächlich erstmal sehr ruhig und chillig und es schien noch die Sonne. Nach einigen Metern bin ich unterm Reden mal bewusst länger stehen geblieben. Sie erzählte weiter und ich überlegte, ob ich bald mal ansetzen sollte zum KC, hab mich aber nicht überwinden können. Danach schlug ich vor auf eine Bank zu gehen. Dort habe ich dann ein bisschen Kino gefahren an Händen und Beinen, was gut angenommen wurde. Es kamen erst immer Leute vorbei, aber wenn gerade keine da waren wollte ich es machen. Es wurde auch ziemlich kalt, was meine Nase ab und zu laufen lies, damit es nicht gerade währenddessen passiert, habe ich immer kurz davor benutzt. 7 Taschentücher, stehen für 7 Versuche. Es wurde dann dunkler und es waren komplett alle Leute weg. Sie sagte dann schon, ob wir noch einen Kaffe trinken wollte, was ich bejahte. Aber wo ich mir dachte, jetzt hast du wieder bis zum Schluss gewartet. Das Girl meinte dann aber, sie will eigentlich noch nicht weg und kuschelte sie an mich. Was mich zwar schon locker machte, aber mich auch ärgerte, weil es nicht so sein sollte. Es wurde aber wirklich eisig. So sind wir aufgestanden. Wir gingen dann den Fußweg entlang. Bis zur Hauptstraße waren es noch dreißig Meter. Wenn ich es jetzt nicht schaffe, sitze ich zitternd vor Ärger in diesem Café. Ich legte unterm gehen für zwei Sekunden meinen Arm um sie. Ich sagte „Du bekommst ja noch was von mir.“ Wobei meine Stimme leider leicht gepresst war Und setzte zum KC an, der erwidert wurde. Sie meinte, es hätte ja fast was romantisches bei der Kulisse. Man kann das ja öfter machen und ich könne auch mal zu ihr, da sie davon ausgeht, dass ich kein Serienkiller bin. An einer Ampel legte sie nochmal ihren Kopf auf meine Schulter. Zurück in der Bahnhofshalle drückte sie mich nochmal innig. Ja immerhin habe ich nicht völlig versagt. Bisschen schreiben wir seitdem. Vielleicht kann sie nächste Woche mit zu Gericht. Aber wieder richtig und vllt mehr machen, wird nicht vor zwei Wochen gehen.
  9. Naja, ich habe mich schon Jahre früher gefragt, was an dieser Frau so besonders sein soll. Entweder ist mein Geschmack so daneben, ich weiß nicht. Hat für mich ein ähnlich hohes Nerv- und Langweilepotential wie eine Michelle Hunziker. Ich glaube, dass die überhaupt so erfolgreich in ihrem Dating sind, liegt daran, dass sie zusätzlich zu ihrer Bekanntheit,Geld und Aussehen, eben so dermaßen gehypt werden von Medien und Öffentlichkeit. So denken sich die Männer dann wahrscheinlich, dass sie dann sagen können, dass sie DIE bekommen haben. Bei Meis ist in ihrem Datingverhalten bei dem Geld wohl eine große Rolle spielt, schön langsam wirklich ein Muster zu erkennen. Andere Promifrauen sind auch selten mit dem Kabelträger zusammen, aber da wirkt es nicht so unangenehm aufdringlich. Bei Anderen scheint es mehr so, als wäre da wirklich ein persönlicher Geschmack dahinter. Die Eine hat oft Sportler, die andere wiederum hat es mehr mit Unternehmen oder Künstlern etc. Aber bei der sind es fast ausnahmslos (undurchsichtige) Typen mit Yacht.
  10. Ich meinte selbst da jetzt nicht unbedingt nicht direkt Sex, sondern überhaupt mit Frauen näher in Kontakt treten und praktisch in diesem Game mitzuspielen oder dabei zu sein. Aber du beziehst dich auf das "adäquat". Damit meinte ich auf ein Ansprechen der Frau konstanter gut eingehen zu können und reagieren zu können, das ist ja was sinnvolles. Nicht im Sinne, dass ich mich schlecht verhalte. Aber es stimmt schon, dass habe ich ja wiederum im letzten Bericht geschrieben, dass ich mir da auch zu viel Gedanken mache. Und es mich hemmt beobachtet dabei zu werden wie ich mit einer Frau spreche und vorgehe. Das wage ich zu bezweifeln. Du konkurrierst halt mit Leuten, die wirklich fit sind und sich in Szene setzen können etc. Naja, eigentlich bin ich in den selben Clubs unterwegs wie die Meisten. Vllt wirkt das ein bisschen so, weil ich ja auch oft zur Afterhour gehe und da vllt mehr solche Leute zu finden sind. Aber ich bin ja in München ansässig, da gibt es solche Clubs, wie du sie beschreibst, eigentlich nicht wirklich. Aber ich bin ja auch hin und wieder Mal in Läden wie 089, Pacha, Nachtgalerie etc. unterwegs und da wurde ich auch schon des öfteren angesprochen. Oder in Wien das Loco, ist ja auch so ein ganz klischeehafter Partyladen. Dieses Mal war da ja leider auch nicht viel, aber im Januar letzten Jahres, da gab es meinen Thread noch nicht, wurde ich von einer vor der Tür zu einer 3er Mädelsgruppe herzitiert und die ist auch gleich körperlich auf mich los. Die wollte dann auch das ich mit ihnen wieder reingehe und hat mir dann immer ihre Hand beim Tanzen hingestreckt, da habe ich auch Hemmungslos versagt und so getan, als wüsste ich nicht, was gewollt ist. Aber die war auch ziemlich betrunken muss man sagen. Und es hat mich auch einfach ein bisschen überfordert, weil so kannte ich es auch noch nicht, dass es so etwas gibt. Aber die hat mich vom Typ her ein bisschen an die jetzt aus der Forelle erinnert, die ja was ähnliches gemacht hat. Aber tatsächlich sind das auch manchmal so meine Gedanken und warum nicht immer was mache. Weil ich mir dann so denke, das ist jetzt fast schon zu seltsam offensiv bzw. wenn ich auf sowas nicht eingehe, denke ich mir unterbewusst danach, dass ich das Pulver für die Nacht verschossen habe, weil dann noch eine zu finden, die man begeistern kann, wäre fast schon zu gut. Versucht habe ich es ja schon mal. Ich hatte sehr wenige Matches, die einigermaßen gut waren. Und mit denen ist es während dem Schreiben im Sande verlaufen. Es war wirklich frustrierend. Ich hatte halt noch den Vorteil, dass ich mir nicht zu viel draus gemacht habe, weil es eben ohnehin nicht das ist, wie ich es unbedingt will. Aber ich würde es schon nochmal ausprobieren.
  11. Also das Ding ist wirklich echt und kein Werbegag. Finde ich ein bisschen absurd. Dass man sich ja nicht mehr im echten Leben begegnen muss. Frage mich warum man nicht einfach eine Party gibt und die Leute einlädt die einem zusagen oder die man gerne kennenlernen will. Dann könnten sich vllt mehrere auf einmal finden und man hat Spaß und kann sich austauschen. Sind schon absurde Zeiten.
  12. Habe ich mal generell, also nicht deswegen. Scheint aber alles normal zu sein. Weiß auch nicht. Ich muss auch sagen, dass ich sehr wenig Pornographie konsumiere. Ich finde auch geschlossene Geschlechtsorgane deutlich ansprechender, als explizite. Das weiß ich nicht. Aber ich habe glaube ich nie richtig anfangen meine Scheu ganz abzulegen. Für mich war das immer was Fremdes oder was nur ein paar wenige machen. Ich bin da nie so wirklich rausgewachsen. Wobei sich eben schon viel geändert hat. Wo ich noch deutlich jünger war, bin ich beim Feiern überhaupt nicht mit Frauen in Kontakt getreten. Da wurde ich auch eher selten angesprochen. Also durchaus öfter als manch Anderer und auch von hübschen Frauen, aber mittlerweile, das stimmt schon, kann ich mich drauf eigentlich verlassen, dass es jedes Mal passiert. Obwohl ich mich optisch nicht verändert habe. Der Hauptgrund wird vllt auch einfach sein, dass ich früher nur in Gruppen unterwegs war, aber ich denke, dass ich wohl auch anders wirke. Wahrscheinlich. Ich meine irgendwie muss es ja an mir liegen, weil sonst wäre es nicht so. Und trotzdem muss ich weiter drauf bestehen, dass ich irgendwie auch kein glückliches Händchen habe, wobei ich es schon selbst nicht mehr hören kann. Das ist mir mittlerweile fast schon peinlich. So oft habe ich schon zu Freunden gesagt, da und da kann ich nicht, da treffe ich mich mit der und der. Und jedes Mal konnte ich dann doch dazustoßen. So versuche ich es halt weiter. Ja also der Alkoholkonsum wird sicher mehr sein, als empfohlen wird, aber mir geht es gut damit. Trinke unter der Woche und wenn ich lernen muss keinen Schluck und ich bin auch nicht schlimm betrunken, weil ich immer zwischendurch was Alkoholfreies trinke. An mir liegt es meist nicht, wenn man wegen Trunkenheit abgelehnt wird.
  13. Ja, das sind jetzt praktisch zwei verschiedene Aspekte. Es ist schwierig für mich zu beurteilen, was ich genau will, da ich keine Erfahrungen mit den meisten Kategorien hier habe. Was LTR angeht, schließe ich es grundsätzlich nicht aus, aber ich bin keiner der sich aktiv auf eine Suche nach einer LTR macht bzw. sich das als Ziel setzt, weil ich ja auch gerne alleine in Urlaub fahre und Mädels beim feiern gehen kennen lernen will, wobei es da natürlich auch Möglichkeiten gibt. Alle 2-3 Jahre lerne ich eine kennen, die mir wahnsinnig gefällt und ich solche Gedanken habe mit ihr was zu erleben und die Gefühle dazu, da bin ich aber immer gescheitert. F+, ja warum nicht. Würde ich schon mal ausprobieren wollen. Ansonsten ist ONS schon das was ich gerade so im Nachtleben anpeile und ich gern öfter hätte. Wobei mir jetzt nicht das Ergebnis unbedingt das wichtigste bzw. die Handlung. Ich bin jetzt nicht asexuell, aber ich finde es ein bisschen eine absurde Beschäftigung, wenn ich länger darüber nachdenke. Aber ja, grundsätzlich will ich diesen Abschluss. In erster Linie wäre es für mich ein Fortschritt, wenn es mir nicht nur eher unregelmäßig gelingt adäquat zu reagieren, sondern fast immer. Denn das ärgert einen natürlich jedes Mal aufs neue. Und eben schon, einen Fortschritt entweder das mehr passiert und es wirklich öfter außerhalb des Clubs weitergeht oder eben Dates außerhalb. Klar, habe ich sicher oft zu wenig gemacht, aber es ist nicht so, dass ich das ständig unterlasse. Oftmals scheitert es ja schon immer wieder am Anfang, weil ich nicht gut drauf eingehe, aber da fällt es ja eh weg. Vorletzte Woche habe ich ja nach einem Date gefragt und auch eins bekommen. Wenn ich aber im Kopf noch mal durchgehe wie das war mit Anderen wo ich einen KC hatte oder mehr oder sich zumindest ein längeres Gespräch ergeben hat, muss ich sagen, dass sie sich entweder nicht gemeldet haben, sich gemeldet haben und interessiert gegeben aber kurz vor dem abgemachten Date jemand kennengelernt haben der ihnen interessanter erscheint oder aber, das kam auch öfter vor, es war in Orten die hunderte Kilometer entfernt sind, da war es einfach klar, es ist eine einmalige Sache.
  14. Wie genau drüberhudeln meinst du? Und was musst du nicht verstehen ?
  15. So, mal wieder Wien. In der Nacht vor der Abreise, bin ich extra früh ins Bett, da mich ja ein hartes Wochenende erwartete. Aber ich konnte erst um 4 einpennen und musste schon um 7 raus. Ich bin dann Nachmittag in Wien angekommen. Normalerweise komme ich immer im Ibis unter, aber da was mit der Reservierung nicht geklappt hat, musste ich ausweichen. So bin ich in ein Hotel, dass in einer kleinen Gasse zwischen der Landstraßer Hauptstraße und der Ungargasse liegt. Das war alles sehr schön geschmückt , mit Regenschirmen und Girlanden in der Luft, die Lage ist ja ohnehin nicht schlecht. Trotz allem, muss ich sagen, dass mir der sechste Bezirk von den Vibes her ein bisschen sympatischer ist, man fühlt sich ein bisschen eingeengt dort. Ich schlief sofort im Bett ein und wachte gegen 21 Uhr auf. Völlig gerädert, kenne ich so gar nicht. Ich stärkte mich beim nächsten Italiener und malträtierte mich mit einer kalten Dusche. Nun ging es zur Grellen Forelle. Die freuen sich bestimmt, über einen Report im PU-Forum. Ich schaute erstmal so rum und ging längere Zeit auf den Floor. Als ich an der Toilettenschlange stand, sprachen mich zwei Typen an, wer ich sei und wo ich herkomme. Sie meinten zu mir, sie beneiden mich, weil man in München besser Techno feiern gehen kann. Das hört man naturgemäß nicht oft. Wobei ich dann überlegt habe und sagen muss, ich verstehe was sie meinen. Der Laden ist nicht schlecht, aber ich hätte mir mehr erwartet. Die Anlage fand ich nicht so übertrieben, wie immer getan wird und ich verstehe nicht warum man dort immer so viel Hip-Hop Beats mit reinklatschen muss. Die Toilettensituation tut ihr Übriges. Aber es sind recht interessante Leute zu sehen und die Lage ist natürlich schön. Aber in München hat man schon ein paar Sachen zur Auswahl. Ich chillte dann mal bei den Couchen. Gegenüber saß eine Reihe von Leuten, wo ich mir einbildete, dass mir ein Typ immer zunickte. Aber ich dachte mir, warum sollte er und ignorierte es. So ging das noch einmal. Beim dritten Versuch, blickte ich mich um, ob jemand hinter mir sitzt, aber er bedeute dass er mich meint. Fail haha. Aber bei sowas kannst du nur blöd aussehen, außer du reagierst und bist gemeint. Machst du es so wie ich wirkst du seltsam, bist du aber nicht gemeint, ist es auch peinlich. Klar, sollte auch egal sein, aber dachte eher nicht, weil wir uns nicht kennen. Ich kam dann rüber und wir quatschten ein bisschen. Er meinte dann wir sollten zu seinen Kollegen auf den Floor gehen. Wir tanzten wieder ein bisschen und neben mir schaute immer eine her, auch attraktiv, aber eher klein und mit weißem Top. Ich tat so, als würde ich es nicht sehen. Und versuchte es wegzutanzen. Als ich aufschaute, war mir gegenüber ein Typ der zu mir auf sie zeigte, ich tat so als würde ich es nicht sehen. Und starrte beim Tanzen angestrengt aufs grüne Notausgangschild und hoffte in ein paar Sekunden mit Dumbledore auf einer Wiese aufzuklatschen. Aber nichts. Deshalb machte ich mich per pedes auf zu einer Zigarette. Da es draußen ordentlich regnete, quetschte ich mich zum Rauchen unter einen Schirm. Dort waren ein paar junge Frauen und Typen. Von Links sprach mich eine freundlich an, wer ich sei. Während ich mit ihr redete, sah ich rechts von mir, wie ein sehr gut trainierter und gut aussehender Spanier, zu einer die er vor sich in den Armen hatte, sagte, sie sollen jetzt reingehen und weiter tanzen, diese nickte aber nur gequält. Es war eine junge mit lockigen Haaren und sehr attraktivem Gesicht. Sie wendete sich zu mir und meinte "Endlich ist der Weg!" Ich lachte und fragte, ob er sie sehr beansprucht hat. "Total!" Dann umarmte sie mich von der Seite. Ich legte auch meinen Arm um sie und sie stieß mir ihren Kopf gegen den Hals. "Zinga, ich mag dich." sagte sie dann. Wir standen uns dann gegenüber und ich legte meine Hände um ihre Schultern und wir schauten uns eine Sekunde in die Augen. Ich überlegte, ob ich jetzt zum KC ansetzten sollte, aber es erschien mir irgendwie komisch. Es hat schon oft direkt so funktioniert, aber ich hoffte da noch, dass man die Spannung vllt irgendwie noch ausbauen kann und so plötzlich vor den ganzen Freundinnen schien es mir unpassend und hat mir auch zu sehr Respekt eingeflößt. Sie lachte dann. Ich fragte, was sie jetzt noch so vorhaben. Sie meinte, weiter tanzen. Ich sagte, dass ich es bald noch woanders hinpacken werde. Sie gingen dann geschlossen rein. Drei Minuten später lief sie wieder an mir vorbei und wir nickten uns zu. Nach einer weiteren Runde Tanzen, setzte ich mich wieder auf die Couch. Mir gegenüber, saßen zwei Frauen. Es kam dann ein aufgedrehter Typ aus dem Nichts, der ihnen sein Glas zum Trinken unter die Nase hielt. Sie lehnten natürlich ab. Dann machte er das Gleiche bei mir. Sowas kommt selten aber ab und zu vor, dass jemand mit seinem Becher auf die Pirsch geht. Ich frage mich, was da wohl dahinter stecken mag. Es wirkt irgendwie zu komisch und auffällig, als dass jemand nur betrunken und unbeholfen Kontakt sucht, aber ich glaube jetzt nicht, dass da wirklich meistens KO-Tropfen drin sind, wenn jemand so was macht. Als er weg war, schaute ich eine von ihnen schmunzelnd an und sie lächelte zurück. Aber es war sehr aufgesetzt. Da ist man einmal nicht befangen und dann trifft man gleich auf eine komplett Desinteressierte. Ich habe das eh nicht gemacht, weil ich was erwartet habe, aber trotzdem. Hätte auch anders ausfallen dürfen. Nun ging es an die Afterhour. Ich stand am Tresen und neben mir kam ein jüngerer Typ. Laut seinen Augen war es ein härterer Abend und ich wollte fragen, ob es ihm gut geht. Aber er kam mir mit der Frage zuvor. Es mischte sich dann eine Frau, leicht über 30, die hinter uns stand mit ein. Es war dann so Smalltalk, woher man kommt und was man macht. Sie hat sich als Psychoklemptnerin rausgestellt und meinte sie sitzt mit zwei schlauen Leuten am Tisch. So ging das hin und her und der Typ musste mal auf die Toilette. Sie wollte dann wissen, was ich so in Wien mach und vorhabe. Auch stellten wir fest, dass wir morgen vllt in den gleichen Club wollen. Ich meinte, davor geht es aber erstmal für mich nach Simmering. Frau: (gönnerhaft) "Da muss man dir aber noch viel über Wien lernen. In Simmering rumhängen ist nichts, da gibt es nichts." Z: "Simmering ist das Beste was es gibt. Außerdem gibt es da das Zipp." Frau: "Ah, und wie schreibt man das? Mit B?" Z: "Mit Doppel-P. Wie Zippererstraße." Frau: "Ja, hätte man draufkommen können." Der Typ kam dann wieder und fragte uns irgendwann nach unserem "Bodycount". Die Frau und ich schauten uns fragend an. Aber er klärte uns darüber auf. Es ging dann aber im Gespräch unter. Sie fummelte schon leicht an dem Anderen herum, ich ging auch von Anfang an davon aus, dass sie wegen ihm das Gespräch gesucht hat, da sie gleichzeitig einstieg. Deshalb wollte ich die mal allein lassen. Und drehte weiter meine Runden. Ich weiß nicht was passiert ist, aber in dem Lokal wurde ich immer sofort von Mädels angesprochen. Es waren auch immer paar Gute da. Aber da hat sich zum letzten Aufenthalt viel verändert. Zwischendurch sah ich im Vorbeigehen mal wieder zu den beiden, aber sie machten eigentlich nichts groß. Redeten immer nur. Als ich einmal von draußen wieder rein wollte, kamen sie mir entgegen. Er hat es geschafft, sie mitzunehmen. Sie gingen gleich wieder grüßend auf mich los. Davor haben zwei Leute beim Rauchen gemeint, dass ich aussehe, als hätte ich geweint. Was ich sehr bizarr fand, da ich bei bester Laune war. Ich erzählte den Beiden davon und meinte, wie die drauf kommen würden. Der Typ meinte "Du schaust jetzt aber auch nicht so aus als hättest du 8 Hoes parallel auf der Seite." Weiß ja nicht was das für eine Zwangsstörung ist und auch nicht wie er den Satz meinte. Ob er das auf meine Optik bezog, auf meinen Blick oder sonst irgendwas. Ich entgegnete, dass ich so vielen Frauen noch nicht einmal die Hand geschüttelt habe. Die Frau mischte sich ein und meinte "Aber er hat grüne Augen." - "Ja oh, und ich hab Blaue." gab er zurück. Der Mann zückte sein Handy und sagte mir ich solle mich auf Tinder anmelden und dann mir einfach Frauen zum ficken holen, das wäre ganz einfach. Die Blöße, dass ich es mal ganz kurz probiert habe und gnadenlos gescheitert bin wollte ich mir gerade vor denen nicht geben und vergönnen und sagte, dass ich von diese Datingapps nicht viel halte und lieber beim Feiern Frauen treffe und ich nicht wissen will wer mich erwartet und ich das Getipper nicht packe. Was genauso der Wahrheit entspricht. Sie zogen von dannen und ich bildete mir ein zu hören, dass sie mich mit "Diese Datingapps" nachäfften, da war aber die Tür schon fast im Schloss. Ganz schön undankbar. Denn ich wette wäre ich stur dabeigeblieben, hätte es auch anders laufen können. Denn sich trotzdem immer mit mir auch zu beschäftigen, dafür waren sie höflich genug. Wäre dann ein bisschen ruckeliger gewesen. Um die war ich jetzt nicht neidisch, aber trotzdem eigentlich enz der Chad-Move von ihm. Er will mir Datingapps anpreisen und ich sage, dass ich das Nachtleben bevorzuge dafür und er hat eine an der Hand. Und hat das auch nur mit Reden geschafft. Da hätte ich im Nachhinein schon ein bisschen zuhören wollen und vllt was mitnehmen. Unten fragte ich einen Kerl, ob ich ihm Zigaretten abkaufen kann. Er stellte sich auch als Münchner raus, der bei einem Freund pennt, der aber schon früh gegangen ist. Auch er beschwerte sich darüber, dass fast nur Männer da sind und ob das hier normal ist. Ich meinte, dass mich das eher sehr wundert. Wir sind noch zusammen bisschen rum gehangen, aber ich habe festgelegt, dass ich um 9 spätestens gehen werde, da ja noch ein zweiter Abend bevorsteht und ich mich erholen wollte. Aber mit Erholung, war irgendwie nix. Ich habe es versucht, aber konnte überhaupt nicht einschlafen. So hatte ich aber 12 Stunden Zeit, mir darüber Gedanken zu machen was und wie ich immer falsch vorgehe, keine Sorge ich habe auch an Andere Sachen gedacht. Ich weiß nicht, irgendwie komme ich nicht von meinen Hemmungen weg. Einmal habe ich das Problem, dass ich eben nicht weiß, was ich genau machen soll. Tanzt die jetzt neben weil die was will, wie sieht das dann aus wenn ich was mache und selbst wenn alles klappt, was macht man dann und wie sieht das wieder aus. Außerdem fühle ich mich wenn ich offensiv angemacht werde, auch oft wie ein kleines Kind, dass da nicht reingezogen werden soll. Irgendwie angetastet und eben so fremd. Auch fällt mir es irgendwie schwer, total auf Augenhöhe mit den Leuten zu sein. Entweder ich fühle mich eher gering, dann fühle ich mich eingeschüchtert. Bin ich gut drauf, verfalle ich aber in so ein Ding ,wo ich fröhlich alles überblicke, aber eher belustigt bin und mich gebe. Ich glaube da spielt sicher auch viel Erziehung eine Rolle. Nicht mal in dem Sinn was einem gepredigt wurde, aber mir ist aufgefallen, dass ich die Mimik und Gestik von mir sehr lieben Verwandten immer mehr annehme, ganz unterbewusst und auch in Gesprächen. Und die sind auch immer lachend daneben gesessen wenn einen jemand zugelabert hat, aber eben zurückhaltend. Deswegen mache ich ungefähr das gleiche wenn mich eine Frau flirtend anspricht oder ein völlig besoffener zuschwallt, ich lache und klopfe mir auf die Schenkel und nicke. Es hat aber schon eine Entwicklung stattgefunden. Ich halte mittlerweile mehr von mir und ich kann mich zeitweise auch sehr attraktiv finden. Dadurch habe ich mich mehr getraut und ja auch positive Erlebnisse mit Frauen gehabt. Aber das geht auch immer in so Phasen. Manchmal kann ich es wiederholen, es führt aber auch manchmal dazu, dass ich mich noch komischer verhalte. Früher wo ich mir generell nicht so bewusst war, dass auch Frauen was von mir wollen und auch andere Typen denken können, dass Frauen was von mir wollen, wollte ich immer einigermaßen cool und entspannt wirken. Dadurch dass ich aber weiß, dass ich gut ankommen kann, erlaube ich es mir die Leute mit unbeholfenen Verhaltensweisen zu verwirren und genieße es auch. Eben vor Frauen weggehen mich dumm stellen etc. Und man kann ja trotzdem noch zusätzlich daraus ziehen, dass man eine Chance gehabt hätte. In Wirklichkeit will man aber natürlich mehr Nähe. Da hänge ich noch ein bisschen so rum. Aber es war wieder später Abend und ich gönnte mir wieder die Lasagne. Der Kellner war sehr freundlich und wusste schon, was ich trinken will. Also Service haben die echt drauf, man fühlt sich immer sehr wohl in der Stadt. Nun sollte es ins Loco gehen. Es war natürlich schon berstend voll, als ich angekommen bin. Ist schon immer stressig, ständig wirst du von einem Kellner angetippt, kannst aber auch nicht ausweichen. Eigentlich ist es immer mehr Stress, aber irgendwie feier ich den Laden. Zwar leicht ironisch, aber ich feier ihn. Und man muss sagen, für das "Genre" sind da echt heiße Girls drin. Sehr viele auch überhaupt nicht und alle sehr jung. Aber ein paar voll nach meinem Geschmack. Hochgewachsen, tolle Figur, bauchfrei und hübsches Gesicht. Und obwohl es drinnen so überfüllt ist, muss man nie an der Toilette anstehen, obwohl die klein ist. Aber ich bin irgendwie nicht so rein gekommen an dem Abend. Am Anfang ist immer bisschen schwierig, aber irgendwann wirst du reingeschubst und kommst mit sau vielen Leuten in Kontakt. Aber bin eher mit einigen Anderen abseits gestanden. Denn ich hatte ja keinen Zielpunkt und gleichzeitig waren die Leute aneinandergedrängt. Ich wollte dann mal was ganz seltenes machen und eine dampfen. Ich stellte fest, dass ich mein Feuerzeug in der Jacke an der Garderobe gelassen habe. Ich ging auf einem Typen zu, der draußen stand und fragte ihn nach Feuer. Er hatte wohl keins und wendete sich an zwei Mädels, die vor ihm am Boden saßen und vllt zu ihm gehörten. Eine gab mir Feuer und meinte zu mir "find your dick and get a girl." Ich gab ihr das Feuer zurück und sie wiederholte nochmal "so, find your dick and get a girl" Keine Ahnung, wie sie das genau meinte. Wieder drinnen, hatte ich dann länger Blickkontakt mit einer, die ok aussah und immer wieder lächelnd herschaute, aber die war 15 meter weg und viele Leute dazwischen. Allmählich lichtete es sich mit der Zeit und ich konnte zu einer Sitzecke hinter. An einem Tisch wurde ich von zwei Jungs abgefangen, die mir zuprosteten und mir zeigten, dass ich mich hinsetzen soll. Nach längerem Smalltalk, meinte der eine "Ich bin zwar nicht schwul, aber ich habe eine Wohnung.." Aber er wurde unterbrochen, da Leute von ihm die vorher nicht da waren, was von ihm wollten. War ich ganz froh, da lasse ich mich ja manchmal zu überreden und wäre irgendwie unnötig gewesen. Der Laden machte dann auch zu. Ich bin als nächstes erstmal ins Hotel. Ich war ja nun echt lang wach und durch das viele rumfahren und feiern, merkt man vllt nicht dass der Körper mal ne Pause braucht. Ich habe mir den Timer auf 15 Minuten gestellt, aber wenn man will kann man eben nicht. Der Portier, der mir davor eine Gute Nacht gewünscht hat, schaute etwas überrascht. In dem nächsten Club war aber auch eher semi was los. Ich kam mit einem Wiener ins Gespräch. Wir gingen kurz auf die Toilette, als die Tür auf ging und eine mords- und ziemlich beißend riechende Rauchwolke aus einer geöffneten Kabine kam. Ich musste leicht husten und es war einem leicht schummrig. Es stellte sich dann als H heraus. Ach bin ich brav, dass ich das nicht weiß. Hat sich in der Stadt seit 1981 nicht viel geändert. Aber ich kann mich auch leicht reinsteigern, habe mir aber selbst noch gesagt "Zinga, reiß dich zusammen. Wegen zwei Sekunden passiv rauchen." und musste erst über mich selbst lachen. Der Typ von mir, meinte dann aber ungefragt "Das ist jetzt eine schön gefährliche Mischung. Noch dazu mit dem Alkohol." Mit zusammengepressten Zähnen sagte ich "Ach, das habe ich glaube ich schon mal sogar irgendwo aufgeschnappt." Ab da ging das Kopfkino los. Ich saß dann auf einem Hocker und bin in Foren gelandet, wo darüber diskutiert wird, ob man die Katze beim Blech rauchen in ein Anderes Zimmer sperren soll. Es setzte sich ein Typ zu mir. Er sah fast ein bisschen gefährlich aus, aber war korrekt. Ich habe ihn bloß nicht immer verstanden, da er irgendeinen österreichischen Dialekt stark gesprochen hat, den ich nicht ganz zuordnen konnte. Er musste auch immer wieder auflachen. Aber er wollte was ausgeben. Hat dann einen Betrag auf den Tisch gelegt wollte sehen, was mir bekommen. War für jeden ein Bier und paar Shots. Von den Shots wollte er welche verteilen, erst an eine dunkelhäutige Frau nebenan, die aber abgelehnt hat und dann an zwei Mädels dahinter, die es auch nicht wollten. Die dunkelhäutige kam dann aber zu uns und legte gleichzeitig ihren Arm um unsere Hüften und wollte mit uns eine Rauchen gehen. Ich war mir ja ehrlich gesagt erst nicht sicher, weil es so zielstrebig war, ob es nicht eine Prostituierte ist. War sie aber glaube ich doch nicht. Der Dude meinte er geht nach der Kippe heim. Wir standen dann draußen und mir war zu kalt und ich ging vor. Aber die Beiden haben dann wohl tatsächlich zusammen das Lokal verlassen. Ich saß wieder auf meinen Platz und es kam eine kleine mit schwarzen Haaren vorbei. Sie fragte mich, ob es mir gut geht. Es stellte sich dann raus, dass sie auch aus Oberbayern ist, sie war schon am sich abwenden, als sie nochmal eine Drehung machte und irgendwas banales von mir wissen wollte, da dachte ich könnte vllt Interesse sein. Aber sie hat dann sofort gesagt, es war schön aber sie muss wieder vor zum Pult, weil dort ihre Freunde sind. Dann bin ich in mein Zimmer und konnte endlich zwölf Stunden durchschlafen.