Kibor

Rookie
  • Inhalte

    9
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     86

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über Kibor

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

208 Profilansichten
  1. Ok, mein neuestes Date hat mir wieder eine Erkenntnis geliefert: Erstes Date (kennengelernt bei Tinder). Wir treffen uns in einem Café und reden (die Unterhaltung läuft wirklich gut). Sie hat viele Tattoos (jaa ich weiß Tattoos haha), ich bewundere, wie schön diese sind und streichel leicht über ihren Unterarm usw. Dann gehen wir spazieren. Insgesamt ist die Atmosphäre sehr entspannt und romantisch. Wir kommen zu einem wunderschönen Park, sind alleine. Ich sage "hier ist ja ein perfekter Ort um sich zu küssen" und lächel sie an. Sie sagt "möchtest du?" und hält ihren Kopf schräg. Wir küssen uns. Normalerweise dauert ein Kuss bei mir so 5 bis 10 Sekunden ca. Doch die Frau lässt mich nicht mehr los und wir küssen wirklich für 30 bis 45 Sekunden. Umarmen uns fest. Die Frau fängt an schwerer zu atmen. Ich streichel über ihren Körper, sie über meinen. Danach schauen wir uns tief in die Augen und ich sage "wow, siehst du hübsch aus". Sie lächelt verlegen. Wir laufen weiter, ich habe meine Hand ab und zu an ihrem Rücken. Schließlich bringe ich sie zu ihrem Auto. Sie lächelt mich an und sagt mir, wie schön sie das Treffen fand und dass sie mich unbedingt wiedersehen möchte. Ich lächel und sage, dass wir uns auf jeden Fall wiedersehen werden. Ich habe jetzt keine Anstalten gemacht, mich mit in ihr Auto setzen zu wollen. Ich bin mir irgendwie sicher, dass sie das nicht gewollt hätte und sie sowieso abgelehnt hätte. Ich finde es dann auch irgendwie nicht so stilvoll, außerdem gibt es ja nichts zu überstürzen, meiner Meinung nach. Sie schreibt mir dann noch, dass sie gut nach Hause gekommen ist. Die nächsten Tage meldet sie sich oft und fragt, wie mein Tag war. Wir führen halt so eine normale Dating-Konversation und sie zeigt viel Initiative. Dann schlage ich ein nächstes Treffen vor und sie nimmt sofort an. Drei Tage später treffen wir uns bei einem schönen italienischen Restaurant. Wir bestellen Wein, unterhalten uns und die Stimmung ist gut. Nach dem Essen setze ich mich neben Sie. Sie lächelt mich an. Ich streichel ihr über ihren Oberschenkel, schaue ihr in die Augen und sage "ich freue mich wirklich, dass wir uns wiedersehen". Sie sagt: "Hmmmm tut mir Leid aber ich spüre das Kribbeln nicht". Ich: "Hm? Was meinst du?" Sie: "Ich spüre es halt einfach nicht" Sie hat mir dann erzählt, dass sie mich ja sympathisch und attraktiv findet, aber sich irgendwie nicht mehr vorstellen kann. Es täte ihr auch Leid usw. aber sie wolle mich dann nach diesem Treffen nicht mehr sehen. Ich habe die Situation dann mit Humor genommen, gesagt, dass es gar kein Problem ist. Ich habe auch gefragt, ob sie sich einfach mehr Zeit lassen möchte oder so, aber sie war sich schon sehr sicher. Ja was soll ich da machen? Wir haben dann noch über Daten geredet und wie es so läuft... Ich würde mich von so einer Aussage von ihr nicht sofort abschrecken lassen, aber ich hatte jetzt wirklich den Eindruck, dass ich an ihrer Entscheidung nicht rütteln kann und ich finde es dann irgendwann einfach zu wenig stilvoll, wenn man so aufdringlich ist. Solange es kein schüchternes oder unsicheres Nein ist, kann ich das gerne akzeptieren. Ich bin mir auch zu 100 % sicher, dass ich an der Situation nichts hätte ändern können. Mir hat diese Situation jetzt gezeigt: Es ist absolut total egal, wie schnell man eskaliert. Wenn die Frau nicht möchte, möchte sie nicht. Wenn eine Frau sich für einen entschieden hat, kann man sich auch 3 Dates Zeit lassen sie ins Bett zu bekommen. Wenn man zu früh eskaliert, macht man, wenn die Frau sich für einen entschieden hat, damit aber auch nichts kaputt. Dann dreht sie z.B. ihren Kopf einfach weg und man wartet etwas mit dem Küssen. Ich würde sagen, dass man nur in so 20 % der Fälle durch das Eskalieren eine Entscheidung der Frau provozieren kann, z.B. wenn sie noch unentschlossen ist. D.h. wenn eine Frau sich unsicher ist oder man sich Zeit sparen möchte und schon beim ersten Date wissen möchte, ob sie interessiert ist, kann man schneller eskalieren. Aber selbst das ist keine Garantie.
  2. Oh wow, genau so etwas suche ich! Hat vielleicht jemand von euch einen Tipp, wie ich meinen Bankberater überzeugen kann, dass er mir einen Kredit gibt? Er meint, das Risiko für die Bank wäre zu hoch, weil ich keinen materiellen Gegenwert für die Investition bekomme...
  3. Also hat keiner sowas mal ausprobiert? Ich meine, im beruflichen Context gibt es ja auch jede Menge Persönlichkeits-Coaches und viele Leute, die ein Coaching bekommen haben, schwören darauf. Ich kann mir schon vorstellen, dass man da viel lernen kann, aber ich kann mir auch vorstellen, dass es sich auch mal überhaupt nicht lohnen kann. Man weiß halt vorher nicht, wie gut die Person dann tatsächlich ist und die Preise sind halt wirklich schon verrückt hoch.
  4. Hallo, ich habe in der Gegend (Frankfurt) einen Dating-Coach gefunden. Möchte keine Namen nennen, aber der war wohl auch mal kurz im Fernsehen? Um gleich auf den Punkt zu kommen: 1 Monat Coaching 3.000 Euro (einmal pro Woche Video-Call und ein Tag Live-Workshop) 3 Monate Coaching 6.000 Euro (einmal pro Woche Video-Call und drei Live-Workshops) 12 Monate Coaching 20.000 Euro (einmal pro Woche Video-Call und 12 Live-Workshops) oder so Bei den Live-Workshops trifft man sich in Großstädten in kleinen Gruppen und spricht Frauen an... Absolut übertrieben teuer meiner Meinung nach. Lohnt sich sowas? Er meinte, er würde mit seinen Kunden dann auch Foto-Shootings machen, man bekomme Zugang zu der WhatsApp-Gruppe und bekommt z.B: PDFs mit den besten Anmachsprüchen und Vorgehen für Tinder und CO. Ich habe ihm auch gesagt, dass mein Ziel so sei eine Frau pro Woche zu haben und er meinte das wäre locker drin. Klang alles sehr interessant, man würde auch verkabelt werden, dann Frauen ansprechen und später würde man das Gespräch analysieren. Ich weiß jetzt überhaupt nicht, was "normal" ist und welche Erfolgsquoten ihr so habt. Aber er hat schon ganz gut die "Fear of Missing Out" bei mir getriggert (er versteht sein Handwerk anscheinend 🙂 Was ist eure Meinung dazu?
  5. Ach danke Leute, das hab ich jetzt gebraucht. Das richtige Mindset ist einfach immer so wichtig. Gestern hatte ich ein leichtes Tief, als ich das hier geschrieben habe. Ich hatte am Abend mit einer Frau gesprochen, die mir offen von ihren Datinggeschichten erzählt hat (die meisten Frauen können ja wirklich jederzeit Sex haben, wenn sie wollen), dann hatte ich noch mit einem Dating-Coach geredet, der meinte, dass man es schon schaffen könnte, jeden Abend eine Frau ins Bett zu bekommen und dann hab ich das noch bei dem Typen gestern Nacht gesehen... Das hat mich dann schon etwas frustriert. Und ja, keine Ahnung, ob er sie auch ins Bett bekommen hat. Und die 2 Frauen / Monat ist auch nur ein grober Wert. Mal mehr, mal weniger. Aber ich muss unglaublich viel Zeit dafür investieren und bin mit meinem Sex/Date-Schnitt nicht sonderlich zufrieden. Aber ja, man muss das Beste draus machen und es ist wahrscheinlich so, dass es Leute gibt, die sich für die selben Achievements viel weniger Mühe geben müssen. Anyway back to economics...
  6. Hey, ja, worüber beschwere ich mich? Ich bin 1,70 m und dafür, würde ich sagen, ganz gut beim Daten. Aber ich muss mir unglaublich viel Mühe geben, um Frauen "rumzubekommen" (daygame) und wenn ich einen Fehler mache, springen die sofort ab. Clubgame kann ich quasi komplett vergessen, da es hier eher auf das äußere Erscheinungsbild ankommt. ich bin super gut trainiert, ich glaube, ich hätte gar keine Chancen, wenn ich das nicht wäre. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass Körpergröße so eine lächerlich große Rolle spielt, wenn es ums Daten geht. Ich schaffe es so ~2 neue Frauen pro Monat ins Bett zu bekommen, wenn ich mir viel Mühe gebe. Ich bin auch eigentlich ganz zufrieden mit meinen Erfolgen, solange ich mich nicht mit anderen Menschen vergleiche. Heute z.B. habe ich einen Typen in der Bahn getroffen, der gerade auf dem Weg in eine Kneipe war. Habe mich ihm spontan angeschlossen. Er war bestimmt 1,85 m oder 1,90 m groß. Da hatte ich mal den direkten Vergleich. Wir beide waren exakt gleich alt. Er war, was den Lebenslauf angeht, eher der Versager (sorry, wenn ich das so direkt sage), hatte nichts abgeschlossen, was er im Leben angefangen hatte und machte generell eher einen verpeilten aber sympathischen Eindruck. In der Kneipe dann haben wir beide getanzt. Mich haben die Frauen mit dem Arsch nicht angeschaut, ihn hat eine Frau direkt bei der Hand genommen, zu sich gezogen und nicht mehr gehen gelassen. Sowas habe ich persnönlich noch NIE in meinem ganzen verschissenen Leben erlebt. Absolut lächerlich. Er hat genau 0 dafür gemacht. Er konnte nicht besonders gut tanzen, er war nicht besonders gut gebaut, er war durchschnittlich hübsch, er war nicht eloquent, er stand einfach da und war groß. Toll! Ich meine, jeder bekommt "Gaben" in seinem Leben uns versucht daraus das Beste zu machen. Aber ich finde es ganz besonders schmerzhaft, dass ich, gerade weil mir Daten so wichtig ist, nicht sonderlich groß bin und deshalb schon von Beginn an ein Handycap habe. Ich glaube, Leute, die groß sind, wissen nicht, wie schwierig man es hat, wenn man kleiner ist. Ich habe zwar beobachtet, dass teilweise besonders kleine Frauen Typen vorziehen, die nicht übertrieben groß sind, allerdings ist das eine deutliche Minderheit. Man hat nur Vorteile, wenn man groß ist und es ist einfach von Natur aus gegeben, daran kann man nichts machen. Das nervt mich total. Ich bin ziemlicher Perfektionist, aber ich habe das Gefühl, egal wie gut ich werde, allein die Körpergröße verringert meine Erfolgschance bei Frauen um 80 %. Tja was soll man machen, ich wollte nur mal weinen.
  7. Mich beschäftigt schon seit Ewigkeiten ein Thema: Wie schnell soll ich anfangen, die Frau beim Date zu berühren bzw. zu küssen? Einerseits verstehe ich, dass z.B. Berührungen ein langweiliges Date auf eine andere Ebene heben können oder Frauen, die sehr in ihrem Kopf sind, ins Hier und Jetzt geholt werden können... Aber andererseits kann ich damit auch viel kaputt machen. Ich hatte mal ein Date mit einer Brasilianerin. Ich saß einfach da und wir haben geredet. Sie hatte mir beim zweiten Date erzählt, dass sie so erleichtert war, dass ich beim ersten Date nicht versucht hätte sie zu küssen, weil das so Viele probieren würden. Wir haben dann beim zweiten Date geküsst und hatten sogar schon Sex. Das nur so als Beispiel. Anderes Beispiel: Ich laufe mit meinem Date (erstes Date) durch einen Park, plötzlich stehen wir unter einem Mistelzweig. Ich deute nach oben, grinse und küsse sie. Wir machen etwas rum. Sie schreibt mir nach dem Date, dass es ihr zu schnell gegangen wäre und dass sie wohl erstmal etwas anderes sucht, als ich. Ich hab ihr dann nach drei Wochen nochmal geschrieben, wir haben uns wieder getroffen und im weiteren Verlauf auch Sex gehabt. Noch ein Beispiel: Ich spreche eine Frau auf der Straße an und wir verabreden uns noch für den gleichen Abend um am Fluss ein Bier zu trinken. Wir stehen auf einer romantischen Brücke beim Sonnenuntergang. Ich sage "ich würde dich total gerne küssen". Sie lächelt und hält ihren Kopf leicht schräg. Wir küssen, gehen weiter spazieren, küssen, umarmen uns und haben eine Schöne Zeit. Sie schreibt mir danach, dass sie mir "nicht geben kann, was ich suche" und ich sehe sie nie wieder. Anderes Beispiel: Normales Date, wir sitzen, trinken Kaffee und reden. Ich mache nicht viel anders als z.B. bei der Brasilianerin. Ich bekomme nach dem Treffen die Nachricht "Sorry hat nicht gefunkt". Anderes Beispiel: Ich treffe ein Date, sie erzählt mir erst dann, dass sie in einer offenen Ehe ist und nur Spaß sucht. Wir reden und trinken Bier. Irgendwann fahre ich ihr mit meiner Hand leicht durch die Haare, um ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht zu wischen. Sie wirkt sichtlich schockiert und weicht etwas zurück. Sie schrieb dann nach dem Treffen, dass es nicht gefunkt hätte. Ich stelle mal eine gewagte These auf: 90 % der Frauen haben schon nach 10 Minuten die Entscheidung getroffen, ob sie mit dir schlafen wollen, egal, ob du jetzt schnell oder langsam eskalierst. Ich würde vom Gefühl sagen, zu "pushen" bringt einem nur in 10 % der Fälle was und kann sich teilweise sogar negativ auswirken. Ich weiß ehrlich gesagt mittlerweile nicht genau, wie ich mich verhalten soll. Die gleichen Handlungen führen manchmal zum Erfolg und manchmal zum Misserfolg. Ich kann natürlich versuchen, zu eskalieren und die Stimmung "sexueller" werden zu lassen, ich kann mich aber auch einfach ganz normal verhalten, ein sympathisches Gespräch führen, das erste Treffen auf 45 Minuten begrenzen und dann schauen, ob die Frau ein zweites Date will. Beim zweiten Date würde ich dann definitiv mit Berührungen und küssen anfangen. Aber ich konnte jetzt nicht feststellen, dass Schema A oder Schema B zu mehr Erfolg beim ersten Date führen würde. Kommt mir alles etwas random vor... Keine Ahnung, was meint ihr?
  8. Hi, ich bin gerade auf Jobsuche und wollte mal ein bisschen die Umgebung wechseln. Ich war jetzt viele Jahre im Raum Frankfurt am Main unterwegs. Als nächstes Ziel hatte ich mir Zürich gesetzt und wollte dort ~2 Jahre arbeiten. Letztens hatte ich bei einem Date darüber geredet und die Frau meinte, dass die Schweiz bzw. Zürich überhaupt kein guter Ort zum Daten wäre, weil die Leute dort so konservativ und verschlossen wären. Die Leute, die sie kenne, die dort hingezogen sind, wären dort nur hingezogen, um es "ruhiger" angehen zu lassen und eine Familie zu gründen. Was haltet ihr davon? Hat jemand den Vergleich Deutschland - Schweiz in Bezug auf Dating?