Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'clubgame'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

769 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo geehrte Profis. Wie ich gelesen habe, gibt es hier angeblich erfahrene Profis, die mehr Ahnung von Pickup haben als andere und demnach auch mehr Erfolg haben müssten. Ich würde von den Profis gerne erfahren, wie eure Erfolge so aussehen im Club oder allgemein beim Night Game. Wie hoch ist eure Lay Quote? Wie viele Lays habt ihr durchschnittlich im Jahr oder pro Wochenende, die ihr aus dem Club oder Bar abschleppt? Ich habe eine eigene Theorie diesbezüglich. Ich glaube nicht, dass der Erfolg im Club irgendwas mit Erfahrung zu tun hat. Das "Game" ist ein Märchen. Es gibt nichts was man sagen kann oder ein bestimmtes Verhalten an den Tag legen muss, um Erfolg zu haben. Nach meiner Erfahrung läuft es so ab: Ich arbeite meine Approaches ab und schaue, was dabei rumkommt. An erste Stelle steht der Spaß am Feiern. Ich kann im Club Frauen anfassen und Alkohol trinken. Wenn es mal gut läuft, versuche ich sie irgendwie aus dem Club zu bekommen aber in den meisten Fällen klappt es natürlich nicht. Sollte es doch klappen, dann weil es die Frau so entschieden hat. Ich habe darüber keine Kontrolle. Alles was ich machen kann ist ausprobieren, ob eine mit mir reden will. Aber es gibt nichts, was ich tun könnte, damit sie mitkommt. Jeder Dating Coach, der erzählt er könne mir in Sachen Club etwas beibringen, ist meiner Ansicht nach ein Scharlatan. Entweder das Hot Babe mag dich oder sie mag dich nicht. In den früheren 2000er Jahren kannte ich noch kein Pickup und das Clubgame lief sogar besser. Was ich in deutschen Clubs erlebe: - die Frauen sind oft genervt und aggressiv - sie trinken keinen Alkohol. - sie kommen mit der Absicht zu feiern und nicht auf der Suche nach Abenteuern - Aggressionen und Schlägereien sind einfacher anzubahnen als Flirts - extreme soziale Kontrolle der Frauen. Es passen ständig die Freundinnen auf die Attraktivste in der Gruppe auf. Selbst wenn das Target interessiert ist, stört immer jemand - Hotabes gehen mit ihren Freunden oder männlichen Chauffeur Orbitern in den Club, die ständig die Anstandsdame spielen (warum geht man überhaupt mit seinem Partner in den Club, wenn nicht um Gewalt zu provozieren?) - Clubs in denen HipHop, Black music und Reggaton gespielt wird sind absolut ungeeignet für ansprechen - Frauen gehen in den Club um sich bespaßen zu lassen - Männerüberschuss Die einzige Sache die man selbst beeinflussen kann ist, ob man in Deutschland clubben geht oder Party Urlaub im Ausland macht. Nach meiner Erfahrung ist es in Lloret de mar sehr viel einfacher irgendwas zu layen.
  2. Hallo Leute Ich bin 24 und mein Club Game ist absolut schlecht. Es liegt hauptsächlich daran, dass ich mich im Club nicht wohl fühle, dann kommen Selbstzweifel, Minderwertigkeitsgefühle usw. Seit Beginn meiner pickup Reise mit 18 waren es ca. 150 Nächte und daraus resultierten 3 lays, 1 mal davon mit Coaching. Wenn man diese Statistik betrachtet, kann man sich fragen, warum man dieses Spiel überhaupt spielt. Wenn man bedenkt wie viel ich investiert habe, vor allem Zeit und Geld, und was zurück kam, es war hauptsächlich Schmerz, Ablehnung, Kampf mit der eigenen Angst, für jämmerliche 3 lays. Gesamt habe ich ca. 20 lays am Kasten, was relativ wenig ist, auf die gesamte Laufzeit betrachtet. Das meiste kam bei mir über online Game rein. Einerseits habe ich es satt, lieber widme ich meine Zeit andern Dingen, als dass ich immer wieder das schmerzhafte night game betreibe. Von diesen 150 Nächten waren vielleicht 30 Nächte wo ich nicht heim gekommen bin und mich absolut gedemütigt, schwach und minderwertig gefühlt habe. Meine Nächte laufen immer in denselben Muster ab. Anfangs Stimmung gut, dann approaches, dann wird es gefährlich und ich mache nichts, und dann geht es bergab, Abfuhren usw. Fühle mich dann wie gebrochen. Ich denke das pickup mein gesamtes Frauenbild irreversibel geschädigt hat, ich weiß nicht mehr was eine Frau an mir finden soll, obwohl ich schon einige Affären und ONS hatte. Manchmal bekomme ich auch gute Reaktionen, aber diese vielen verächtlichen Reaktionen von Frauen haben sich schon so tief in mein Unterbewusstsein geprägt, dass ich gar keine Frau mehr an mich ran lasse. Was denkt ihr? Einerseits würde ich gerne das Thema für immer abschreiben und mich einfach anderen Dingen widmen. Anderseits habe ich dann doch wieder Lust und würde gerne meine Triebe befriedigen, so blöd es sich auch anhört. Was soll ich tun? Ihr kennt doch alle Einsteins Definition von Wahnsinn. Danke für eure Hilfe mfg Blutwurst
  3. 1. Mein Alter -34 2. Alter der Frau - keine Ahnung, weiß auch ned mehr wie se heißt, denke mitte 20, blond, HB 7.5 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 0 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") sexuelle Berührungen 5. Beschreibung des Problems Cockblock beim pull 6. Frage/n Ich bitte um Eure Einschätzung weshalb die Situation im letzten moment gecockblocked wurde. Was hätte ich noch tun können um Sie doch noch mitzunehmen? Weshalb ist die Cockblockerin (nachfolgend CB genannt) auf einmal so anti gewesen obwohl Sie mir erst noch das Winggirl gemacht hat? Moin, ich war am Samstag mit nem Kumpel in nem Club und habe unter anderem das HB hier an der Bar angesprochen. DR: Hey ich wollte nur mal sagen Respekt das du die Eier hast mit sonem Oberteil rumzulaufen (war schwarz, glitzernd mit langen Ärmeln aber um die Titten rum fast durchsichtig wenn man direkt davor stand) und High Five gegeben. HB: *lacht* danke und gibt High Five zurück. DR: Ich bin DR HB: *Name* - hab ich schon wieder vergessen CB: *tippt mich an* Wer bist duuu? DR: Hey ich bin DR, hab deine Freundin gerade angesprochen weil sie son heftiges Oberteil anhat. CB: ja sie ist voll hübsch gell? *war voll euphorisch die olle*. Das ist die perfekte Frau blabla DR: OK CB: Bitte frag Sie nach Ihrer Nummer. Bitte frag Sie nach Ihrer Nummer *HB hat das natürlich mitbekommen* DR: ja chill mal Habe mich wieder mit dem HB unterhalten, etwas Smalltalk, C&F etc. - Sie war ON. Mein Kollege hat sich mit der anderen unterhalten (btw. die war auch hübsch also war jetzt nicht so das eine geil war und die andere eher nicht. Ich hätte beide genommen auf jeden Fall von der Optik. Beide mit Rock, High Heels etc.) Ich habe irgendwann mit meiner rumgemacht und mein Kollege mit der anderen (endlich lernt er ❤️, die Arbeit fruchtet langsam - ich bin stolz), ein wenig an Ihr rumgespielt, dirtytalk, was Sie erwiderte -Sie war horny. DR: lass abziehen babe HB: "ja ok" und geht zu Ihrer Freundin ciao sagen. Ihre Kollegin hält das HB auf einmal am Arm fest CB zu HB: Neiiin du gehst nicht mit dem nach Hause. Du bleibst hier. Mein Kollege: Wir können ja zusammen gehen oder du kommst mit zu mir. CB zu Kollege: seh ich aus wie ne Nutte oder was? Mein Kollege genervt: was machste jetzt so rum auf einmal? Eben hast du doch noch gesagt "ja gucken wir dann". CB: Ich will aber nicht das sie mit dem mitgeht. DR: Hab Sie kurz rüber zu mir geholt* Was ist denn los? ist irgendwas passiert oder warum so aggro? CB: Ich bin nicht dumm. Du willst Sie ficken! DR: Ja will ich. Sie ist doch alt genug um selbst zu entscheiden, außerdem will Sie ja auch. Du hast doch gesagt ich soll Ihre Nummer holen und so. CB: Trotzdem. Wir sind keine Nutten. Treff dich doch so erstmal mit Ihr! Ich hab schon langsam abturn bekommen und kein Bock mich weiter mit Ihr zu unterhalten. DR zu HB: Gehen wir oder nicht? HB guckt zu CB die sagte: Wehe *Name*, ruf mich danach nicht heulend an. HB zu mir: Du hast ja meine Nummer. Wenn du mich kennenlernen möchtest schreib mir einfach. Die 2 Mädels holen Ihre Jacken und gehen - btw. ich hab ihre Nummer danach noch im Club direkt gelöscht.
  4. Manuko

    PU im Allgäu

    Servus Leute, wollte mal fragen obs noch Leute gibt die im Allgäu PU betreiben in Kempten und Umgebung. Bin 27 und hab angefangen und such Leute die auch Bock haben auf PU. Wer in der Nähe wohnt und mal Bock hat sich gegenseitig zum pushen kann ja mal Meldung machen.
  5. Juareso

    Field Reports: Juareso

    Hallo zusammen, seit 5 Monaten bin ich zum ersten Mal aktiv am Daten/Approachen. Bin zwar schon länger hier angemeldet, habe aber nur immer mal wieder reingeschnuppert. Bin 25/M, 181 groß, Typ Süd-Ländisch und hatte bis August letztes Jahr noch keinerlei Erfahrungen mit Frauen. Habe in 2,5 Jahren 50 Kilo abgenommen und gehe seit 6 Monaten 4 mal die Woche ins Gym. Ich bekomme seit der Abnahme und den langsam sichtbaren Muskeln viele Komplimente und so langsam steigert sich mein vorher fast nicht vorhandenes Selbstbewusstsein. Ich würde mich als sehr modebewusst einstufen und bekomme immer wieder mit Unverständnis an den Kopf geworfen wieso ich keine Freundin habe "die müssten mir ja an den Hals springen" - schön wärs, noch nicht. Vielleicht bald 😂 Würde mich vom Aussehen her als überdurchschnittlich einstufen, war aber sowieso immer von meinem Aussehen überzeugt. Was mir seit meiner Änderung aufgefallen ist: Frauen sind interessiert und approachen mich ab und an von selbst Ich erwische Frauen beim "schauen" und es gibt auch einige IOIs Anscheinend sind vor allem ältere Frauen an mir interessiert, was mich tatsächlich wundert, da ich regelmäßig auf 20 geschätzt werden Warum möchte ich mich aktiv mit Pickup befassen möchte? Ich hatte im August quasi direkt mit der ersten Frau HB6/24 eine längere Datingphase von 3 Monaten in der ich meinen ersten Kuss bekommen und mich natürlich gleich verknallt habe... Mehr gelaufen ist da nicht, da ich zu sehr Nice Guy / AFC war und daraufhin brutal betaisiert wurde, mit Meditation und Sport habe ich mich dann aus der anschließenden Onetitis rausgeschlagen. Zum GV kam es fast aber die LMR hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht, ein "Nein" kam nicht, ich habe das Abblocken aber so aufgenommen - schade. Bin aufgrund dessen aktuell auch am überlegen mich bei einer Prostituierten entjungfern zu lassen. Primär arbeite ich aktuell daran meine Social Skills, mein Auftreten gegenüber Frauen zu verbessern und mehr zu eskalieren (Aufbauen von Körperkontakt) in dem ich eigentlich alles Date was kommt ohne zu filtern. Zum Großteil waren es dickere HBs 2-4, die mich sexuell überhaupt nicht angemacht haben und ich deshalb zum Großteil nicht eskaliert habe, die Kommunikation zu verbessern war hier mein primäres Ziel. Ansonsten habe ich schon einige hochwertige Beiträge in der Schatztruhe gelesen und bin von der Masse überwältigt. Lesen ist zwar die eine Sache, da ich aber ein praktischer Mensch bin lerne ich nur beim auf die Schnauze fallen was, deshalb arbeite ich mich hier langsam ein. Ansonsten schaue ich mir "Honest Signalz" auf YouTube an und habe die Bücher "LDS" sowie "Nie mehr Mr. Nice Guy durchgelesen". Mit meinen bisher gemachten Erfahrung bin ich eigentlich sehr zufrieden. Warum? Bis 25 war ich ungeküsst und hatte nie körperliche Nähe zu einer Frau. Fuck bis zur Abnahme habe ich mich nicht mal getraut den Frauen in die Augen zu schauen und war einfach nur verdammt schüchtern. Ich habe keinen Bock mehr darauf und habe Blut geschmeckt, dieser Hunger will jetzt gestillt werden. Aktuell bewege ich mich ausschließlich im Clubgame, da ich ohne Alkohol noch massiv AA habe. Ich kann hier aber schon einen Fieldreport raushauen der am ehesten nach der "Caveman Mehtode" ablief. 1. Meine erste Eskalation im Club / HB7,5 - Ukrainerin 36 Jahre / Name: Kein Plan Vorgeschichte: Mein Kollege und ich beschließen wie jedes Wochenende in unsere Stammbar zu gehen. Nach einem Warmup in meiner Bude - die sehr zentral gelegen ist und deshalb in Zukunft auf jeden Fall als perfekte Location dienen wird - machen wir uns gegen 22 Uhr am Samstagabend auf den Weg. Der Tacho zeigt -4 Grad, gefühlt sind es aber -8 Grad. Die ganze statt ist verschneit und auf dem gefühlt endlos langen Weg friert mir die Halbe fast in der Hand fest. Dort angekommen wollten wir eigentlich nur saufen und tanzen. Am Eingang hat sich dann herausgestellt, dass heute eine Techno Party steigt - für mich ein Weltuntergang. Das erste und "eigentlich für mich letzte Mal" auf einer Techno Party habe ich 15€ Eintritt bezahlt und bin nach 5 Minuten nachhause. Doch die letzten Jahre habe ich auch dafür genutzt an meinem Mindset zu arbeiten und dachte mir "Juareso" gib einen Fick drauf, du gehst hier jetzt uneinvorgenommen rein und gibst dich der Musik einfach hin. Ihr könnt euch das so vorstellen, ich habe beim tanzen öfters meine Augen geschlossen und einfach den Vibe der Musik gespürt und einen Scheiß darauf gegeben, was die Leute von mir denken. Auftakt / Hauptteil: Auftakt? Den gibt es eigentlich nicht. Mein Kollege und ich tanzen uns die Sohlen wund und quarzen zwischendurch immer wieder eine auf dem Dancefloor. Plötzlich kommt die HB7,5 dessen Namen ich mir nicht merken konnte, da sie kein Englisch konnte und nur Ukrainisch sprach, sie zeigte auf meine Zigarette. Ich hab es mir mittlerweile zum Spaß gemacht solchen Damen meine bereits angerauchte Zigarette anzubieten und mir im Anschluss eine neue anzuzünden. Die Kippe hat sie dann auch ohne Zickereien angenommen. Habe ich schon erwähnt was für einen brachialen Arsch und Titten diese Frau hatte? auch das Gesicht war wunderschön. 10 Jahre jünger und die Dame wäre eine HB9! Was dann passiert ist konnte ich mir nicht erklären (Nach bisschen recherchieren hier im Forum, kommt die "Caveman Methode" hier am nähesten, war vom Auftreten extrem dominant und bestimmend) Die HB stand neben mir und als wir fertig mit rauchen waren, bin ich nach kurzen intensiven Blickkontakt quasi direkt durcheskaliert und habe ihr meine Zunge in den Hals gesteckt - bis hier haben wir nicht ein Wort gesprochen. Nach dem Makeout bin ich mit der Dame dann nach draußen um nochmal eine zu rauchen. Da hat sie mich dann ihrer Schwester HB4 / 23 vorgestellt, welche sich wohl auch schon einen abgeschleppt hatte. Die Schwester konnte dann etwas Englisch und hat mir übersetzt wie Toll mich die HB 7,5 findet und dann auch noch etwas von sich, der Ukraine und ihren Kindern erzählt. Anschließend habe ich sie aufgefordert mir ihr Handy zu geben um meine Nummer einzutragen. Danach habe ich sie hochgenommen und zum Fenstersims getragen und dort weiter mit dem Makeout gemacht. Ich hatte dann irgendwann keinen Bock mehr und habe ihr gesagt das mein Kollege drinnen wartet und ich jetzt wieder tanzen gehe. Die HB ist dann von selber mit und hat mir quasi ihre Hand direkt in meine geschoben. Am Dancefloor angekommen, bin ich dann direkt wieder in den Makeout eingestiegen. Alter Schwede, die hat mir mit ihren Knutschflecken fast das Fleisch mit rausgerissen, ich hatte 2 Tage später noch schmerzen am Hals - geil!! Anschließend haben wir getanzt, erst nah beieinander, dann habe ich sie mit dem Rücken zu mir umgedreht, bin ihr dann erst an den Arsch, dann an die Titten und unters Top. Danach gabs auf dem Floor noch bisschen Trockensex. Ich habe dann bisschen Push/Pull gemacht und die Dame auf Distanz gebracht, die Schwester meinte dann die gehen kurz aufs Klo, da ich keine Erfahrung habe, hatte ich keine Ahnung ob das ein Zeichen war? Naja die zwei sind dann eine Zeitlang verschwunden, als die HB7,5 sich wieder blicken lassen hat, ist sie zielgerichtet auf die Bühne, auf der das DJ-Pult stand und hat rumgetanzt. Gefühlt wurde sie durchlöchert von den Blicken der Anderen Männer. Ich habe ihr keinerlei Aufmerksamkeit geschenkt aber im Augenwinkel gesehen, wie sie immer wieder zu mir schaute. Einige Zeit verging und ich habe ihr ein Blick zugeworfen, wonach sie mir dann mit einer Geste angedeutet hat, das ich zu ihr kommen soll. Da ich das zur Schau stellen irgendwie abstoßen fand und mich nicht wie einen Hund herrufen lassen wollte, habe ich mit dem Zeigenfinger "Nein" kommuniziert und sie zu mir gerufen - darauf ist sie dann nicht eingegangen Kurz darauf habe ich nochmal ein Set eröffnet und bisschen mit einer HB6 gelabbert, bin dann aber relativ zügig nachhause. Fazit: Ich hätte hier vermutlich zum FC eskalieren können, habe mich aber nicht getraut... Beim nächsten Mal mache ich den Fehler nicht mehr. Da wenig Rapport aufgebaut wurde, gab es hier ein Buyers Remorse. Es hat mich sehr gewundert, dass die HB mich am nächsten Tag nochmal angeschrieben hatte, mich wieder mit Komplimenten zugeballert hat und dann meinte das ich "leider zu jung bin". Auf das Alter bin ich in der weiteren Konversation nicht eingegangen und habe mich für den Abend bedankt und anschließend ein Date für den nächsten Freitag ausgemacht, welchem sie auch zugestimmt hatte. Habe daraufhin dann einen Tisch in einer Bar reserviert, sie hat aber geflaked. Die Reservierung habe ich natürlich nicht schleifen lassen und mit dem besagten Kollegen hin und hab den Abend genossen. Gegenüber von uns saß ein dreier Set (HB4, HB4, HB7), die HB 7 hat mich Konstant angeschaut und beim erwidern des Blicks sofort weggeschaut und ist sich dabei immer wieder durch ihre Haare, ging bestimmt 2 Stunden so - ich Depp bin aber nicht hin. Fazit: Ich war erstaunt von mir selber und wusste nicht, dass so ein Tier in mir steckt 😂 Außerdem gebe ich mittlerweile keinen Scheiß mehr drauf, wenn Frauen flaken oder mich korben und lasse mir die Stimmung dadurch nicht versauen. Kommenden Freitag habe ich ein Date mit einer HB9/26 Italienerin, die ich bei einer Feier kennengelernt habe. Freue mich schon den FR teilen zu können.
  6. theAmateur

    Hamburg Party 2023

    Hey ich war nie so der Disco Typ aber wollte das mal probieren. In welchem Club hat man als 26 jähriger die beste und „einfachste“ Auswahl? Also wohin gehen die meisten Erstsemester-Studentinnen ? 😅
  7. Da niemand über die Kehrseite des Games- nähmlich den Körben spricht und in Privatchats diesbezüglich öfter gefragt wurde, habe ich auf anraten des ein oder anderen hier den Thread eröffnet und fange einfach mal locker mit nem Onlinegame an. Es wäre nice wenn mehrere Ihre Erfahrungen hier niederschreiben damit andere etwas daraus mitnehmen und verbessern können. Ebenso sieht man hier das ausnahmslos JEDER Körbe bekommt und es das normalste der Welt ist. Mein Alter: 34 Alter HB: 29, rein von der Optik HB10 (überhaupt nicht fett das war ironisch), halb Kubanerin/Amerikanerin und arbeitet als Escortdame. (Wir treffen uns Privat also ich bezahl nix...🙄) Ich habe es auf den wichtigen Teil gekürzt. Weshalb sie auf einmal nen Rückzieher gemacht hat verstehe ich irgendwie nicht.
  8. Hey Leute, nachdem in meinem SC momentan nicht viel los ist, (jaja alle vergeben, verheiratet oder zu Spießern mutiert;-)) Ich aber nachwievor das Night/Club Leben liebe! Suche ich hier einfach mal einen WIng/Pivot, mit dem ich zusammen die Clubs rocken kann! Zu mir: bin 28 Jahre, Kommunikativ, tanze gern und hab einfach gerne Spaß! Clubmäßig fühle ich mich in Richtung Mainstream, Electro, Techno(dann aber eher zum reinen tanzen) daheim. Mag kleine Bars mit guten Vibe. Was für mich garnicht geht sind reine HipHop oder Rock Läden wie King Lui oder Rofa, oder wirklich krass alternative Läden. Wie sieht so ein Abend mit mir aus, bzw. wie stelle ich mir einen tollen Abend vor: Das wichtigste für mich ist Spaß haben, einen super State haben!! Das ist was mir am Nightgame gefällt. Dann laufen die Sets von ganz alleine! Den Abend nur zwanghaft wie ein Roboter ein Set nach dem anderen machen ist nicht wirklich meins, dabei geht irgendwie das wichtigste verloren: Der Spaß am feiern! Also wenn ihr 25+(Man sollte altersmäßig schon zusammen passen, da ich auch gern in 25+ Clubs gehe) seid und euch hier ein bisschen wiedererkennt, und einfach Lust auf geile Abende habt, dann haut eine PM raus, können gerne mal telefonieren, Bierchen trinken, oder gleich heftig abfeiern. Freue mich auf Antworten!
  9. Hallo ihr Partyleute und Verführer, hab mir überlegt, dass ich heute von Samstag auf Sonntag Frauen vorm Club ansprechen möchte oder halt aufm Weg nach Hause. Aber nicht selber feiern möchte, ich wollte mir um 1 Uhr nen Wecker stellen und dann los gehen. 🙌 Die Sache ist die, dass ich halt warscheinlich nicht so in Clubstimmung bin und sie nach Hause nehmen würde nicht funktionieren. Nur auf Nummer oder spontanes Treffen geht.🙂 Nicht dass die mich noch vergessen. Was meint ihr lohnt sich das vom Zeitaufwand her oder lieber Daygame oder richtig in den Club?😅 Danke für eure Meinung 💪
  10. Das 2020 gegründete Lair: möchte wieder aktiver werden. Wer Interesse hat, einfach eine PM schicken, dann bekommt ihr den Einladungslink über Whatsapp. Zurzeit sind wir 6 Leute, waren aber die letzten Monate nicht aktiv.
  11. mehrvomleben

    Neue Wege

    Ich möchte endlich besser darin werden, Frauen zu erobern, und möchte hier über meine Erlebnisse und Erfahrungen berichten. Der Fokus liegt dabei klar auf Night Game. Day Game kann gelegentlich auch eine Rolle spielen. Was für mich überhaupt nicht (mehr) infrage kommt, ist Online Game. Ich lege direkt mit dem 1. Erfahrungsbericht los. Thema des Berichts: Mvl und die fidelen Schwestern Setting: Party Night Status der Verführung: Kuscheln, küssen, noch kein Lay Zur Vorgeschichte: Vorausgegangen ist ein Cluberlebnis mit einer ukrainischen Dame, welches ich hier geschildert hatte. War ja eine hervorragende Lay-Chance, die ich allerdings durch pussyhaftes Verhalten versemmelt hatte. Die Dame hatte mir ja dann auf den Zettel geschrieben, dass ich handeln soll und keine Angst haben soll zu tanzen. Das Ganze hatte mir schlaflose Nächte bereitet, zumal es alte Wunden aufgerissen hat: Dir fehlt einfach der Biss, um eine Frau im wilden Nachtleben klarzumachen, musste ich mir selbst mal wieder vorwerfen. Warum der Fokus auf das Nachtleben? Weil es für mich ein hervorragendes Spielfeld ist, um sich in der Kunst der Frauenverführung zu üben. Weil im NL 1000 erotische Abenteuer warten – auf den, der beherzt und eben nicht mit angezogener Handbremse an die Sache rangeht. Dass Tausende von Frauen durch ausgelassene Partynächte toben und keine dabei ist, die Sex mit einem will, ist definitiv ausgeschlossen. Das gibt es nicht. Da ist immer mindestens eine, die zum Sex bereit ist. Und wenn man regelmäßig leerausgeht und nichts reißt, macht man definitiv etwas falsch. Entweder man hat überhaupt kein Gespür dafür, wo ein „williges Weibchen“ auf einen warten könnte. Oder es fehlt einem der nötige Drive. Ersteres möchte ich von mir keineswegs behaupten: Ich habe sehr wohl ein Sensorium für „willige Weibchen“. Das Zweite trifft für mich aber zu: Es fehlt der Drive. Ich hatte mich nun extra hingesetzt und mir einen detaillierten Game-Plan für das Club-/Bar Game ausgearbeitet. Darin habe ich die Rolle ausgearbeitet, die ich als Handelnder, als Akteur einnehme, der aktiv eine Frau klarmacht, statt sich passiv-abwartend zu verhalten. Kurz gesagt, geht es in dem Plan darum, dass ich als Handelnder das Ziel klar fokussiere, um das es im Clubgame geht: Das Ziel ist, eine Frau aus dem Club zu führen. Das Ziel ist, dass eine Frau mit mir mitkommt. Denn wer es schafft, mit einer Süßen an der Hand aus dem Club zu spazieren, und das regelmäßig, der hat den Weg zu 1000 Lays beschritten. Um mir mein Ziel klarzumachen, hatte ich mir extra ein rotes „M“ auf einen Zettel geschrieben und mir in die Hosentasche gesteckt, bevor ich mich wieder mal ins Nachtleben stürzte. „M“ steht für „Mitkommen“. „Ich will, dass eine Frau mit mir mitkommt.“ Nachher würde ich ja dann sehen, ob ich mein Ziel erreicht habe oder nicht. Tatsächlich hatte ich an diesem Abend mein Ziel erreicht, insofern ein Erfolg. Allerdings dann auch wiederum nicht so, wie mein Game-Plan es vorsah. Das reale Leben hatte meinen Plan gründlich zerfickt. Das, was tatsächlich passierte, kann keine Planung vorhersehen. Das Ding mit meinem Plan ist nämlich auch, dass er eine günstige Situation voraussetzt, in der mir eine Frau ein klares Interessenssignal gibt (so wie bei der Ukrainerin). Dann kann der Plan starten. Nun hatte ich aber an diesem Abend kein solches klares Interessenssignal von einer Frau wahrgenommen. Es kam dann entsprechend auch alles etwas anders als geplant. Jetzt zum eigentlichen Abend. Der Partyabend Ich wollte wieder in dieselbe Location, in der ich auch die Ukrainerin kennengelernt habe. Es ist eine Mischung aus Bar und Club, was ein sehr günstiges Setting ist. Einen Haufen hübscher Mädels gibt es dort auch regelmäßig. Zu Anfang traf ich auf eine Gruppe mit drei Typen und zwei Mädels. Die eine davon eine Hochklasse-Bitch. Lecker. Der eine Typ, der wohl irgendwie 5. Rad am Wagen war, sprach mich an: „Ey, alleine hier?“ Ich fragte den Typ, ob der eine der Freund von der „Hochklasse-Bitch“ ist und der andere der Freund von der anderen. Ja, meinte er. Also war klar: Finger weg von der Hochklasse-Bitch. Ihr Freund war übrigens ein hübscher Junge. Ich sagte dann noch später zu dem Typ, der 5. Rad am Wagen war: „Also, pass auf, du suchst dir jetzt hier eine Bitch aus und machst sie klar, okay?“ – „Jo“, meinte er. Ich holte mir dann erstmal draußen eine Pizza. Draußen stand die nächste Hochklasse-Bitch, so eine kühle Brünette, mit ihren Freundinnen. Mal gucken, wie die so drauf sind, dachte ich mir, und bot den Mädels ein Stück Pizza an. Die Frauen jetzt nicht unfreundlich, aber doch eher kühl so: „Ne …“ Okay. Also die nächste Hochklasse-Bitch auch mal direkt abhaken. Ich ging dann wieder rein, saß erstmal an der Bar und schlürfte meinen Drink. Eine Frau hatte mich mal freundlich angelacht (was aber jetzt auch nicht als IOI rüberkam), ansonsten wirkten die Frauen generell eher etwas zugeknöpft. Ich ließ meine Blicke schweifen, um zu schauen, wo denn hier willige Weibchen sein könnten. Mein Blick blieb an einer Gruppe von 4 jungen Afrogirls hängen, die offenbar bester Stimmung waren. Die Mädels saßen an einem Tisch saßen bzw. tanzten davor. Übrigens war es genau der Platz unter der Box, wo ich ja schon letztens mit der Ukrainerin gesessen hatte! Ich nahm dann insbesondere eine von den Mädels ins Visier, eine Dickliche, die ich dann für mich als Target auserkor. Warum jetzt gerade die? Nun: - Ich liebe Afrogirls, ich mag deren direkte, unkomplizierte Art. - Bei den sexy Afrogirls, so wie die lustig feierten, lag einfach Sex in der Luft. - Die Mädelsgruppe hatte mein Schwanz ausgesucht, denn der wollte keine komplizierten Shit-Tests von kühlen Brünetten, sondern leichtes Spiel mit weichen, warmen Frauen. - Mit Afrogirls habe ich bereits Erfolge gehabt, warum also nicht nochmal. - Warum gerade die Dickliche? Naja, mein Schwanz dachte sich wahrscheinlich so, die ist am einfachsten zu haben oder so. Wobei sie definitiv etwas hatte, was mich (oder meinen Schwanz) anzog. Ich setzte mich dann also einfach auf einen Stuhl vor die Mädelsgruppe und schaute mir das Treiben, das die Mädels boten, an. Die eine machte zum Beispiel auf der Bank stehend so eine Twerk-Nummer und ähnliche Späßchen. Ab und zu schaute übrigens einer der Security-Männer vorbei, der diese Mädelsgruppe wohl auch extrem spannend fand. Der immer so: „Na, Mädels.“ Hat ihn wohl auch angeturnt. Die Mädels hatten mir zunächst keine erkennbare Beachtung geschenkt. Irgendwann warf mir dann aber eine der Girls einen strahlenden Blick zu. Sie präsentierte mir dann auch aufreizend ihren Hintern. Sie machte schließlich zu mir eine einladende Geste, ich soll doch mittanzen. Ich nahm also die Hand von der einen und die Hand von der Dicklichen (die Dickliche heißt J.) und drehte die Damen im Kreis. Jo, zwei Bitches an der Hand, so geht Party! Ich ging dann mit meinem Gesicht ganz nah zu J. (der Dicklichen), die mich anstrahlte, und spürte so eine Anziehung, dass ich sie einfach abknutschen musste. Eskalationsangst? Prust! Ich drückte J. einen Schmatzer auf die Wange und dann direkt mal einen dicken Kuss auf die Lippen. Die Mädels und ich setzten uns dann erstmal. Ich saß auf einem Stuhl, J. neben mir auf der Bank. Ich fragte sie, wie sie heißt. Sie sagte es mir. (Die Mädels sprachen schlecht Deutsch.) J. saß dann etwas weiter weg von mir, so schräg gegenüber. Zwischendurch piekte ich sie mit dem Finger spielerisch in den Arm. Eigentlich hatte ich ja gedacht, dass das nun meine Frau für den Abend sein würde, es kam dann aber anders. Ab hier bekommt die Story eine kuriose Wendung und es folgen mehrere „Hä?“-Momente. Es setzte sich dann nämlich neben mich die Frau, die zuvor die Twerk-Nummer gemacht hatte – und zwar ganz dicht. Sie keilte ein Bein in meines. Ich dachte mir so: „Hä? Was ist denn nu los? Die füßelt doch jetzt und macht mich massiv an?“ Die Dame sagte zu mir, ganz dicht an mir dran, und zeigte dabei auf J.: „Das ist meine Schwester. Und die anderen beiden sind auch Schwestern.“ Sie fragte mich nach meinem Namen und woher ich komme. Sie sagte: „Ich wohne in X und meine Schwester wohnt in Y. Die anderen beiden kommen aus Blabla.“ Ich fragte die Dame nach ihrem Namen. Sie heißt C. Es war der Moment gekommen, wo mir dämmerte, dass es Zeit wurde, dass Target zu wechseln. Es sollte dann wohl doch nicht J. sein, sondern C. Mir war nur noch nicht ganz klar, wie ich elegant die Kurve kriegen sollte, nachdem ich ja schon J. abgeknutscht hatte. Es kam dann ein komischer bzw. verpeilter Moment. Ich hatte nämlich verstanden, dass die gesamte Gruppe aufbrechen will. Ich nahm dann meine Jacke und folgte den anderen beiden Schwestern nach draußen. Die beiden Mädels beachteten mich gar nicht mehr groß und verschwanden einfach. Ich stand also jetzt alleine draußen. Ups. Wo blieben denn J. und C.? Ich ging also wieder rein – und da auf der Bank saßen die beiden. Ich setzte mich also wieder hin zu den beiden, rechts von mir saß nun C. An der Stelle muss ich sagen, dass ich mir über die ganze Situation eben doch unsicher war. Wollten die Damen vielleicht jetzt doch für sich bleiben? Meine Unsicherheit drückte sich darin aus, dass ich die beiden fragte: „Ist es okay, wenn ich hier bleibe?“ C. sagte sofort: „Natürlich.“ Der Unterbruch, dass ich kurz draußen war, war eigentlich gut – denn nach diesem Cut konnte nun der Targetwechsel zu C. problemlos erfolgen. C. schlang nämlich nun ihren Arm um mich, ich hatte meine Hand an ihrem Hintern und piekte sie so in ihren Arsch. Wir schmusten so Wange an Wange. Die Damen mussten sich wohl abgesprochen haben. Sie unterhielten sich ja zwischendurch in ihrer afrikanischen Sprache und ich vermute, sie haben sowas zueinander gesagt wie: „Ich nehm den Kerl heute Abend.“ Und J.: „Okay, du kannst ihn haben.“ Oder so. Nun scheute ich mich allerdings doch davor, C. abzuküssen, weil mir das eben irgendwie komisch vorkam, nachdem ich ja schon J. abgeknutscht hatte. Wir schmusten einfach so. Jedenfalls legte C. dann ihr Smartphone vor mich hin und zeigte mir mit dem Finger, dass ich meine Nummer eintippen soll, was ich tat. Ich rief mich mit ihrem Handy an und hatte dann auch ihre Nummer. Es war dann der Zeitpunkt gekommen, dass wir aufbrachen. Ich nahm C. bei der Hand und wir spazierte Händchen haltend aus dem Club. Mein Ziel für den Abend, gemeinsam mit einer Süßen aus dem Club zu spazieren, war also erreicht. Wir gingen dann Richtung U-Bahn, ich eng umschlungen mit C. Es war erkennbar, dass auch die Mädels die ganze Situation, dass ich zuerst J. angebaggert hatte und ich dann am Ende mit ihrer Schwester C. eng umschlungen den Heimweg antrat, lustig fanden. Denn C. und J. lachten zwischendurch, so hihi. Ich küsste nun auch C., allerdings blieb irgendwie so eine Restscheu doch da – J. hatte ich ja direkt auf die Lippen geküsst, ihre Schwester C. küsste ich nicht direkt mittig auf die Lippen, sondern etwas seitlich daneben. J. ging dann in der U-Bahn-Station kurz auf die Toilette. C. fragte mich, ob ich Familie habe. Sie dann dann, dass sie eine zweijährige Tochter hat und zeigte mir ein Bild von ihr. In der U-Bahn saß C. vor mir, ich streichelte ihr Knie. Wir gingen dann am Bahnhof zu den Gleisen. Ich wollte jetzt abklären, ob ein SNL heute drin war. Es war so, dass C. wohl bei J. übernachten wollte. Die beiden wohnen ja in verschiedenen Städten. Ich fragte C.: „Willst du heute Abend zu mir nach … kommen?“ Sie direkt: „Nein, nein, erst schreiben.“ Ich: „Okay.“ Ich fragte sie, ob sie WhatsApp hat. Sie sagte, ja, aber unter der Nummer, die sie mir gegeben hat, sei sie nicht bei WhatsApp zu finden. Sie würde mir wohl eine WhatsApp-Nachricht schicken. Ich brachte C. dann zum Gleis, knuddelte sie immer wieder zwischendurch. Was mir übrigens erst hinterher auffiel und wieder ein Hä?-Moment war – dass ihre Schwester J. gar nicht mit zum Gleis gekommen war. Dabei wollte sie doch bei ihrer Schwester übernachten?! Ich knuddelte C. zum Abschied und sagte ihr: „Okay, du schreibst dann?“ Ich machte so eine „Tippen“-Geste und sie dann auch, so nach dem Motto: „Ja, ich schreib dir.“ Als ich dann allein an meinem Gleis stand, fiel mir plötzlich auf, dass am Gleis gegenüber J. stand! Die winkte so zu mir rüber. Ich wieder: „Hä?“ Ich wundere mich, warum die nicht mit ihrer Schwester zu sich nach Hause gefahren ist. Die stand an einem komplett anderen Gleis. Wo wollte die jetzt noch hin? Merkwürdig. Wie kann es weitergehen? Optionen, die ich habe: a) Ich warte darauf, dass C. mir eine WA-Nachricht schreibt. Ich vermute, dass die Wahrscheinlichkeit gar nicht hoch ist, dass sie das tun wird. Wenn sie nicht schreibt, lasse ich die Geschichte einfach auf sich beruhe und sehe sie einfach als Erfahrung im Bereich Glubgame. b) Ich rufe C. an – ihre Handynummer habe ich ja. Dann mal gucken, wie es weitergeht. Zugegeben hat mein Schwanz große Lust auf C. Andererseits sehe ich die Gefahr, dass ich hier wieder anfange, Frauen hinterherzulaufen, und dass die Frau dann mal wieder schön am längeren Hebel sitzt und mich am Ende auf dem Trockenen sitzen lässt. Ich habe keinen Bock darauf, C. anzubetteln, dass wir uns doch bitte wieder treffen sollen. Fazit für den Abend Wie war ich? Nicht direkt schlecht, aber auch nicht so gut, wie ich es mir wünsche. Teils bin ich schon Handelnder, teils aber noch Getriebener. Teil aktiv, teils passiv. Teils ist da schon Drive da, teils aber auch Unsicherheiten. Z. B. wenn ich Frauen, die ja erkennbar interessiert an mir sind, frage: „Ist es okay, wenn ich hier bleibe?“ Die Unsicherheiten und Verpeiltheiten führen dann auch zu solchen komischen Situationen, dass ich schon eifrig aus dem Club laufe, in der Erwartung, dass die Auserwählte mit mir mitkommt, und ich dann draußen plötzlich allein dastehe, weil die Ische mit ihrem Arsch noch an der Bank im Club klebt. Hat schon was „Jerry Lewis“-Mäßiges. Die Tatsache, dass ich mich teils einfach treiben lasse und darauf reagiere, was Frauen machen, führt dann auch zu lustigen Targetwechseln – so nach dem Motto: „Nimm die, ach ne, die geht ja auch, dann nehm ich die.“ Der souveräne Verführer handelt ja so nicht. Außerdem bin ich ja dann der Typ, der einfach alles nimmt, was er kriegen kann. Wobei es ja auch stimmt: 90 Prozent der Mädels, die da rumliefen, hätte ich ja vögeln können. Setzt sich eine von den Bitches auf meinen Schoß, nehm ich die mit. Zum Abschluss nochmals zum zentralen Aspekt „M = Mitkommen“. Mein eigentliches Ziel ist ja, dass ich zu einer Frau, die mir gefällt, sage: „Kommt mit!“ – und sie kommt dann mit mir mit. Also ich führe sie dann aus dem Club raus. In dem Fall bin ich zwar mit einer Ische aus dem Club rausgegangen, aber es war noch nicht der eigentliche „Komm mit“-Moment. Das war eher meinerseits ein „Darf ich mitkommen?“. Und auch: „Darf ich dich heute vögeln?“ Wenn ich dahin komme, dass ich der Typ bin, der zu einer Frau sagt „Komm mit“ – und sie kommt mit mir mit, dann werde ich auch dahin kommen, aus Club-/Barabenden konstant Lays zu ziehen. Denn das ist ein erreichbares Ziel. Wer auf den Punkt performt, wird das Ziel erreichen.
  12. Guten Abend werte Forengemeinde, vorab über mich. Ich bin mittlerweile 19 und hab nach Beendigung meiner Beziehung mit sowas wie Pickup im Standgas angefangen. Unterm Strich kamen dabei im vergangenen Jahr ein FC, paar KCs und paar Nummern zustande. Meine Zielgruppe war dabei so zwischen 16 und 19. Dabei habe ich die Erfahrung gemacht, dass man von jener Zielgruppe irgendwie extrem schnell und teils unerwartet geflaket wird. Es gab zahlreiche Situationen, bei denen das Set in meinen Augen gut war (guter vibe, interessantes Gespräch und Invest seitens HB), man teilweise einvernehmlich beschlossen hat, man träfe sich, die Nummer bekam, und dann geghostet wurde. Auch nach Situationen von KCs kam nichts mehr zurück. Hab Mal irgendwo was gelesen von Unsicherheiten seitens der Mädels in dem Alter. Und mein Game ist natürlich noch auf Anfängerlevel, aber ich habe mir generell schon die Frage gestellt, ob die PU-Theorie überhaupt auf die jüngere Zielgruppe zutrifft/anwendbar ist. Was würdet ihr mir raten? Einfach andere Zielgruppe (20+) festlegen? Beste Grüße Der Neuhuser
  13. MrFFM

    Good to be back!

    Hallo Leute, ich weis wirklich nicht was nun wieder anderst ist aber mein alter Account hier funktioniert wieder. Daher mächte ich den Jahreswechsel nutzen um neue inspirierende Menschen im Game kennenzulernen. Kurz zu mir: 30 geknackt. Check Wohne in FFM Die letzten Jahre Reisen und Festivals für mich entdeckt (Ultra, WCD etc) Vorliebe für slavische Frauen Suche: Aufgeschlossene, motivierte Menschen im Game zur gegenseitigen motivation. (Bitte keine Anfänger) Freue mich über Zuschriften 🙂
  14. Moin, ich werde diesen Freitag, den 6.1.23, ab 23:00 Uhr im Prater Bochum sein und dort ein wenig feiern bzw. Club Game machen. Wer von Euch gern will, kann sich mir anschließen. Wer gern dabei sein will, kann mir gern vorschlagen, wo wir uns im Prater treffen können.
  15. Moin, ich werde diesen Freitag, den 6.1.23, ab 23:00 Uhr im Prater Bochum sein und dort ein wenig feiern bzw. Club Game machen. Wer von Euch gern will, kann sich mir anschließen. Wer gern dabei sein will, kann mir gern vorschlagen, wo wir uns im Prater treffen können.
  16. Ich: 28 Sie 24: Dates: bisher keine, 2 x mit Freunden gefeiert - beim 2. mal heftig rumgemacht Situation: Hatte sie Anfang Dezember bei einer Hausparty eines Kollegen kennengelernt. Sie ist eine Freundin seiner Freundin. Bin ziemlich schnell auf ein Treffen gegangen, das aber wegen der Feiertage zeitlich nicht gepasst hat. Hatten uns kurz vor Silvester das 2. Mal beim Weggehen gesehen, hier kamen wir uns näher. Hatte kurz vorher ne Situation verpasst, als sie nachts nach dem Feiern zu mir kommen wollte, ich aber schon gepennt hab. Nach dem 2. Party Abend hab ich vorgeschlagen mal etwas trinken zu gehen, leider klappt das diese Woche aber auch nicht, da sie jeden Tag Spätschicht hat und am Wochenende mit ihrer Familie wegfährt. Der Chat ist seit Anfang Dezember ungezwungen und nicht langweilig. Nachrichten halten sich die Waage. Sie gehört eher zu den Frauen, die sich beim Antworten Mühe geben bzw. zumindest nicht nur 1-2 Wörter antworten. Frage: Für mich zieht sich das jetzt schon fast zu lange, da ich der Meinung bin, dass das ewige Schreiben nie zu etwas führt. Allerdings könnte es auch Desinteresse vermitteln jetzt weniger zu schreiben, oder? Hatte Ende Dezember eine etwas stressigere Phase und daher 2 Tage nicht geantwortet, da kam auf meine Antwort direkt „ach schau mal wer sich da meldet“. Hat zwar zu keinem Desinteresse geführt, da hatten wir aber auch noch weniger Kontakt. Generell mag ich Frauen, die beim texten sind wie sie, daher fällt es mir schwer ihr da ein mieses Gefühl zu geben. Dennoch bräuchte ich kein weiteres Schreiben sondern würde jetzt gerne mal zum Reallife Treffen zu zweit übergehen. Habt ihr nen Rat?
  17. Ich bin gerade auf Auslandssemester in den USA und bin jetzt nicht ganz zwei Wochen hier. Das gute an meiner Uni hier ist, der Standard der Mädels ist extrem hoch, und ich meine wirklich absolut übertrieben hoch. Was zu Hause eine HB8-9 ist, ist hier maximal Durchschnitt. Und das ist auch ein wenig das Problem, ich habe schon extrem viele Mädels angesprochen, entweder bei mir im Studentenheim, oder auf Parties und in Clubs. Mein Quote ist leider ein bisschen enttäuschend: Ich hatte bis jetzt mit einer Sex, mit einer rumgemacht, aber durch ein Missverständnis dann keinen Sex und mit der dritten nur rumgemacht. Ich habe auch dutzende Snapchats bekommen, aber das heißt wenig. Ich habe oft das Gefühl dass viele Mädels massivst desinteressiert sind und ich oft nur schwer vom Smalltalk rauskomme. Und das verhindert dann auch eine bessere Ratio von Ansprechen zu Sex. Ich würde gerne Erfahrungen hören, was man besser machen kann bei Amerikanerinnen.
  18. Sersch023

    MK

    Hey Leute, ich bin sehr interessiert ob hier Leute aus dem MK (Märkischer Kreis) kommen oder auch im Umfeld. Da ich nicht täglich nach Düsseldorf/Dortmund etc komme ,wäre es cool wenn es hier leute gibt die etwas näher wohnen . Lg
  19. patricksrt

    Day/Night Game Leipzig

    Hallo zusammen, ich bin demnächst in der Nähe von Leipzig. Gibt es eine aktive Gruppe oder Leute die Lust haben zu gamen?
  20. Gast

    Leipzig Community 2022

    Hallo liebe Leipziger, In diesem Tread soll es um die aktive Community in Leipzig 2022 gehen. Soll heißen Pickuper die sich mit anderen austauschen und kurzschließen wollen. Ihr dürft gerne Treffen eintragen und euch vorstellen. Eine Idee wäre, sich wieder aktiv an einem Tag der Woche zu treffen, früher war das jeden Samstag um 14 Uhr am HBF. Ansonsten gerne hier posten, oder PM, bzw. auch gerne aktive Gruppen per Whatsapp oder Telegram. Da es zumindest in Leipzig momentan mehrere aktive Kleingruppen gibt. Schöne Grüße Viddar PS: Der Grund für diesen Tread ist, das die alten Treads im Forum nicht mehr aktiv geführt werden und oftmals ins Leere führen.
  21. LetsplaytheGame

    Leipzig!

    Wie steht es um die Frauen bei dir? Jeden Tag eine andere Frau und obendrein läuft dein Leben wie am Schnürchen? Der Fall ist selten, aber es soll ihn geben! Wenn du einer jeder seltener Männer bist, dann brauchst du diesen Thread nicht und kannst dich sehr glücklich schätzen. Für alle anderen, wozu ich auch mich zähle, gibt es sicher den einen oder anderen Lebensbereich, der dann doch nicht so geradlinig verläuft. Primär sind wir natürlich in einem PU Forum, wobei es darum geht das A-Z im Umgang mit Frauen kennenzulernen. Das mit den Frauen ist natürlich so ein Thema… Über viele Jahre habe ich die Entwicklung von PU mit verfolgen können. Immer mehr Bücher mit vollmundigen Versprechungen sind wie selbstverständlich bei Thalia erhältlich und selbsternannte Gurus übertrumpfen sich mit vollmundigen Versprechungen. Da finde es nicht wunderlich, wenn Neulinge im Thema dieses nach kurzer Zeit enttäuscht aufgeben. Das leider, bevor sie die eigentliche Tiefe des Themas kennenlernen konnten. Nach dem Einstieg nun zum eigentlichem Grund des Threads. 2010 habe ich, mit 21, das erste Mal von PU erfahren und fand das Thema genial! Ich habe mich in einer jungen Studentenstadt ausprobiert, weiterentwickelt und viel über Frauen, wie auch über alle anderen Bereiche der Persönlichkeitsentwicklung gelernt. Was ich am Anfang noch nicht wusste, das war die Vielfalt, die sich hinter Pick Up verborgen hat. Neben dem Umgang mit Frauen ging es um Psychologie, um Karriere und um die Wichtigkeit des sozialen Kreises. Dazu beigetragen haben in den meisten Fällen neben den Büchern, die ich gelesen habe, vor allem auch die Leute, die ich kennenlernen durfte und mit denen ich mich ausgetauscht habe. So haben wir uns in einem Kreis von bis zu zehn Leuten getroffen und regelmäßig ausgetauscht. Jeder konnte zu seinem individuellen Thema etwas zur Gruppe beitragen. Das Sahnehäubchen war für mich, dass sich aus diesem Kreis meine besten Freudschaften gebildet haben. Nun bin ich vor etwa einem halben Jahr in Leipzig und muss feststellen, dass hier anscheinend keiner dieser Gruppen besteht oder ich sie einfach noch nicht gefunden habe. Ich finde das Leipzig selbst ist eine junge und wachsende Stadt, welche ein super Potential hat! Daher wäre es schade, wenn Leute, die ähnlich denken wie ich, sich nicht kennenlernen würden. Ich möchte versuchen so eine Gruppe in Leipzig aufzubauen. Zunächst wäre es super, wenn sich ein Stammtisch etabliert, der sich 1x im Monat trifft. Bei den regulären Treffen kann man sich zum gemeinsam feiern gehen, Streetgame oder einfach auf ein Feierabendbierchen auf der Sachsenbrücke verabreden. Für alle Interessierten geht es hier natürlich nicht um das Alter oder die bereits vorzuweisenden Erfolge. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass jeder Gleichgesinnte für seine Interessen findet. Wenn du Interesse hast, kannst du mir gern eine PN schreiben oder den Thread kommentieren. Wenn sich einige Leute gefunden haben, würde ich dann ein Treffen organisieren. Beste Grüße LetsplaytheGame
  22. Ich habe zwar schon 2 Beziehungen und einige Affären mit deutschen Frauen gehabt, aber ich möchte euch mal Folgendes berichten: Ich habe in Real Life oder Online wirklich sehr oft erlebt, dass mir die Frauen direkt gesagt haben, dass sie nicht auf das Aussehen von Türken, Ausländern oder was auch immer stehen, sondern eher auf Nordeuropäer. Meistens haben sie das sehr freundlich gesagt, manchmal aber auch eher abwertend. Dabei bin ich Deutscher mit südländischem Aussehen. Ich habe auch keine großartigen Defizite bezüglich meines Aussehens (1.80m, schlank, reine Haut, passender Haarschnitt). Das Gleiche haben meine Kollegen, die südländisch aussehen, auch erlebt. Natürlich gibt es auch Frauen, die total auf Südländer abfahren, aber sehr viele Frauen können mit denen nichts anfangen. Ich habe beispielsweise sehr selten mitbekommen, dass eine deutsche, junge und hübsche Jurastudentin aus gutem Elternhaus mit einem Türken oder Araber liiert ist. Viele haben auch keine Vorurteile, aber meinen, dass sie nicht auf dieses "Aussehen" stehen. Aber warum ist das so?
  23. DoctorD

    Dirty animal

    Ahoi, bin jetzt schon länger an Board und möchte auch meinen Senf abgeben Zwecks Kritik und Verbessungsvorschlägen aus der Community. Zu mir(früher): 31 Jahre alt. Mein Leben bestand mehr aus Armut, Gewalt, Drogen, Betrug und Tod. Vor dem Tod stand ich auch bereits, aber ich habe es da noch raus geschafft. War auch eher wie ein Drogendealer unterwegs vom Aussehen. Vor etwa 2 Jahren ist alles kollabiert. Ich hatte fast alles verloren bis auf meine Schwester, die mittlerweile der wichtigste Mensch in meinem Leben ist. Mehr möchte ich darüber jetzt auch nicht erzählen. Meine Vergangenheit ist halt einfach nur noch ein Trümmerhaufen. Mein Leben ist soweit wieder aufgebaut mit viel Arbeit. Ich brauchte auch therapeutische Hilfe dazu von einem Psychologen und einem Psychiater, weil ich komplett am Boden war und nicht wusste was ich tun sollte. Ich war schwer depressiv geworden und habe eine Essstörung entwickelt. Ich hatte Angst meine Wohnung zu verlassen und wog mit meinen 185 cm nur 50 KG. Familie ist komplett zerbrochen und Freunde hatte ich keine mehr. Ich war also komplett isoliert. (Jetzt): Ich habe jetzt einen guten Job, neue Hobbys, Sport, gesunden Lebensstil, gepflegtes Aussehen und bin beruflich mittlerweile Recht erfolgreich. Soziale Kontakte bauen sich auch langsam wieder auf. Ich bin soweit aus dem ganzen Mist wieder raus. Aber rückblickend bin ich bis zu dem Kollaps mein Leben lang durch die Hölle gegangen. Was Frauen angeht: Habe das Thema komplett ignoriert und war mit meinen Problemen beschäftigt. Seltsamerweise bekam ich trotzdem von der ein oder anderen direkte Angebote und die sahen zum Teil jetzt auch nicht schlecht aus. Das ging vom Streicheln meiner Hand bis zu direkten Intimitäten die von ihnen imitiert wurden. Ich war aber so in meinem Film drin, dass ich das nicht erwiderte und zu allen auch den Kontakt abgebrochen habe. Waren auch welche dabei, die sich bis zu einem halben Jahr bei mir gemeldet hatten, aber ich konnte nicht antworten, da ich mir selber einredete zu schlecht zu sein für diese Welt um eine Beziehung oder ähnliches zu führen. Erfahrung mit PUA: Hatte mal Demonic confidence und das Don Juan Bootcamp angefangen. Beides jedoch nie beendet. Schließlich habe ich dann vor etwa drei Wochen damit angefangen Frauen direkt anzusprechen also mit dem Kopf durch die Wand sozusagen 😁. Das war echt ziemlich hart. Aber es lohnt sich und ich kann es echt nur empfehlen. Mittlerweile fahre ich zweigleisig und nutze direkt und indirekt je nach Situation. Der Profi bin ich bei weitem noch nicht, aber immerhin wird es immer effektiver. Zumindest ist das mein Eindruck 😄. Naja, genug erzählt. Gestern unterwegs gewesen und geübt. Insgesamt 23 direkt und indirekt. Hatte an dem Tag eigentlich keinen Bock was zu machen, aber habe dann meinen Arsch in die Dusche bewegt mich fertig gemacht und auf den Weg gemacht. Zum warm machen habe ich zwei einfach nach irgend einem belanglosen Zeug gefragt und bin dann weiter. Dann die ersten Sets direkt gemacht. Waren alle angeblich vergeben. Habe dann wenn möglich immer noch kurz Smalltalk geführt und bin weiter. Irgendwann habe ich dann auch 2er und 4er Sets direkt gemacht. War mir ab dem gewissen Punkt einfach egal ob die alleine oder in der Gruppe unterwegs waren. Abneigung gab es natürlich auch. Eine meinte halt das sie überhaupt kein Interesse hat und hat mich dann angesehen als ob sie irgendeine gewisse Reaktion erwartet hat. War mir aber auch egal und war recht gelassen und reagierte gar nicht. Sagte alles klar, habe mich verabschiedete mich und bin weiter. Weiter gab es da Stress in einem 2er Set. Hingegangen und gesagt, dass sie mir gefällt und ich sie kennenlernen möchte. Hat funktioniert. Ich sprach etwas mit ihr als ihre Freundin mich plötzlich dumm anmachte 😂. Ich habe ich innerlich in die Ecke geworfen. Und sagte ihr, dass ich doch nur kurz mit ihrer Freundin quatschen wolle. Dann war sie wieder ruhig. Als ich dann nach der Nummer fragte hatte sie plötzlich einen Freund und das Ding war gelaufen. Highlight war eine HB8 die ich angesprochen habe auf dem Weihnachtsmarkt. Hingegangen und direkt angesprochen. Hat dann funktioniert und sie war irgendwie direkt spitz 😅. Ich war so überfordert, dass ich da erstmal klarkommen musste. Ging aber nach ner Minute und ich flirte etwas mit ihr rum und sie war auch total an mir interessiert. Nummer bekommen, umarmt und dann weiter. Sie hat sich auch gerade bei mir gemeldet während ich das hier schreibe. Versuche die Tage was mit ihr auszumachen. Fazit: -Was mir generell schon länger auffällt ist das hochwertigere Frauen besser anspringen auf direkt als weniger hochwertigere. Das ist zumindest meine Erfahrung bisher. -Zudem muss ich das indirekte noch mehr üben. Ich flirte schon in allen möglichen Situationen mit Frauen, aber schaffe den Switch Richtung Nummer oder Date einfach noch nicht. -Direkt läuft mittlerweile recht gut. -Reaktionen waren bis auf die oben genannten Beispiele durchgehend positiv. Ich konnte alle stoppen und mit ihnen sprechen. Woran ich jedoch noch arbeiten könnte oder mehr drauf achten könnte wäre die Lautstärke meiner Stimme. -Die Körbe: 1 kein Interesse, siehe oben. Rest hatte nen Freund und war verheiratet. Bin gespannt auf euer Feedback oder fragen, falls was nicht so klar sein sollte. Macht's gut und sicher.
  24. ChrisDa93

    Whatsapp-Gruppe

    Hey Leute, bin ganz neu hier in diesem Forum. Ich beschäftige mich schon seit einigen Jahren mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung und bin davon überzeugt, dass das Leben umso besser wird, desto mehr man an sich persönlich arbeitet. In jedem Fall birgt das Thema pick up ein extremes Potential für die Entwicklung zu einer gefestigten Persönlichkeit. Genau aus diesem Grund, würde ich mich sehr freuen, wenn sich Motivierte, „Ähnlichdenkende“ melden, um anschließend eine Whatsapp-Gruppe bilden zu können, wo Austausch, Verabredungen für ein Clubgame oder ähnliches festgelegt werden kann 😁 Der Ablauf wäre wie folgt: Ich würde eine Whatsapp-Gruppe erstellen und jeder der ernsthaftes Interesse an einer Teilnahme hat, schreibt mich einfach per Mailfunktion an und füge nach kurzem Mailkontakt hinzu. Ich freue mich auf eure Beiträge Schöne Grüße aus Tirol/Kufstein Chris
  25. TheSteve

    Welcome to Miami

    Ich war vor kurzem 2,5 Wochen in Miami. Kurzer Bericht. Nicht unbedingt nur um von meinen lays zu berichten, sondern eher meinen Eindruck eines schönen entspannten fields wiederzugeben. Ich war bisher meist in Californien, den Fly Over States und in NYC. Miami war Premiere. Ich war gespannt. Ich hatte eine Stadt erwartet in der es nicht leicht werden würde und die voll mit Targets ist, die aber nicht unbedingt auf mich gewartet haben. Ich wurde in meiner Annahme bestätigt - allerdings nicht in allen Punkten.... Miami ist voll mit schönen Frauen, der Latino Einfluss hat seine Spuren hinterlassen. Es gibt kaum eine Frau die keinen geilen Hintern und super Brüste hat. Ich war jetzt nicht vordergründig und permanent im Jagdmodus, da ich dort auch Freunde traf und ne Menge Sport gemacht habe (outdoor training an der Strandpromenade Ocean Drive ist ziemlich cool - wer mal da ist: machen!) und Sonne getankt, aber das Thema, nun ja, drängte sich immer wieder auf. Ich habe mir die Sache in Ruhe angeschaut. Ergebnis: man kommt meist recht schnell zur Sache, mit Telefonnummern wird um sich geworfen und die Zündschnur ist überall kurz.... Am Strand sind eine Menge Frauen zu zweit, selten alleine da und haben den Radar sehr offensichtlich angeschaltet. Ein Bsp.: 2 Latinas liegen 5m neben mir. Ein Verkäufer mit frozen Margeritas und Pina Colada approached sie während des Verkaufsgesprächs, es werden bis zum NC nicht mehr als 6, 7 Sätze gewechselt. Er ist sehr bestimmt und direkt, die Frauen scheinen fast submissiv zu tun was er will. Wobei wir schon bei einem interessanten Punkt sind: ich hatte das Gefühl, das die Frauen in Miami nicht sonderlich emanzipiert und sehr in alten Rollenbildern gefangen sind. Ergebnis: selten so viele Paare mit alten oder hässlichen oder eben durchschnittlichen, z.T. übergewichtigen UG und schönen jungen HB gesehen wie dort. Vielleicht etwas(!) ähnlich zur Côté 'd'Azur. Diese Tatsache und die doch spürbare Offensivtät in den IOIs der HBs ließ mich langsam ahnen wieviel Spaß ich dort haben könnte...Spätestens nach der folgenden kurzen Situation war ich wach: ich sitze mit einer Freundin mit der ich vor langer Zeit mal was hatte im Burger Laden und esse (Big Pink - die Karte ist beeindruckend). Sie ist inzwischen ne Ü40 und immer noch ne HB9 und könnte mein date gewesen sein. Kenne sie ewig und wir sind recht tight. Gehen bevor wir die anderen treffen, danach zum Auftakt in eine Bar die uns empfohlen wurde um die Ecke. Kommen rein, die Klimaanlage ist so kalt das wir nur ein kurze Runde drehen. An der Bar sitzt eine blonde HB 9, 25 mit drei HG. Sie sieht uns und mich. Sie sieht eher nach NYC als nach Miami aus. Ich finde sie ziemlich heiß und erwiedere kurz ihren Blick. Als wir zur Tür gehen, dreht sie mir ihren Kopf hinterher. Wir hatten den Abend noch vor uns und es war echt scheiß kalt da drin. Also mache ich exakt nichts... außer einmal Augenzwinkern. Ihre Reaktion sehe ich nicht mehr richtig, weil wir im selben Moment raus sind. Gehen zurück ins Big Pink, wärmen uns draußen bei einem drink auf. Nach 5 Minuten kommt das HB in den Laden, ohne die HG, geht zum Clo, geht durch den Laden, dreht eine Runde auf unserer Höhe und schaut immer wieder "aggressiv" rüber und verschwindet wieder...Meine Freundin sagt, "ähm, die hat Dich hierher verfolgt, obwohl wir zusammen da drin waren, oder?" Ich sag, "i don't know, aber hier geht irgendwas." Die Geschichte ist eigentlich nicht der Rede wert, aber ich fand das Ungleichgewicht meines und ihres Invests schon nett. Ich war mit Freunden zunächst in South Beach in Clubs unterwegs und dann in Winwood. In Winwood waren wir in einem legendären Club der unfreiwillig einen link zum PUF hat.... 😉. Zwei Abende als mini FR. Southbeach, Salza Laden: der Laden hat zwei Bühnen, eine mit Band, die andere mit halbnackten Vortänzern die auch abwechselnd Barmaids sind. Der Laden füllt sich schnell. Eine Mischung aus amerikanischen und internationalen Touristen sowie Einheimischen. Ich habe das Gefühl das es überall sehr direkt und schnell zur Sache geht. An dem Abend will ich es wissen und es soll eine curvy Latina werden. Neben uns steht eine 5er Gruppe an der Bar, 3 Frauen, 2 Männer. Wir kommen beim shot bestellen (vom beleuchteten Tablett was von einer HB 9 herumgetragen wird - ein Tiquila USD 18...) schnell ins Gespräch: aus Europa wow, siehst gar nicht so aus, dachte die Männer da sehen anders aus und Du klingst nicht wie ein Deutscher eher wie ein NYer, bla. Ich: ja und die Frauen sehen auch nicht so geil aus wie hier. Mein Target eine Latina mit langen Haaren und riesen rundem Hintern (HBX - kann ich schwer einordnen bei dem Typ Frau, Alter dito - aber U30 denke ich) fragt was genau der Unterschied wäre. Ich gehe zu ihr ran und sage ihr ins Ohr "das hier" und habe meine Hand auf ihrem Hintern. Sie grinst und fragt "was noch". Ich sage: "den anderen Punkt kann ich bis jetzt nur schätzen", schau ihr auf den Mund, zieh sie ran, KC. Ich kläre noch kurz wo sie wohnt (zu mir in die Wohnung wollte ich aus Sicherheitsgründen niemanden nehmen (ihr kennt die amerikanischen Türschlösser....- zuviel Miami Vice in den letzten Wochen geschaut... 😎😂). Miami downtown. Hhhmm, weit weg. Ich gehe zurück zu meinen Freunden. Wir tanzen und laufen im Laden rum und genießen die Show. Auf dem Weg zum Clo fällt mir eine Blonde HB auf - Europa ist klar. Mit zwei Schwarzen riesen Bulls die sie gerade approacht. Sowas nehme ich regelmäßig sportlich. Ich gehe vorbei und sage "da hast Du dir ja was vorgenommen" sie lacht und fragt wo ich her wäre. Ich sage "Deutschland". Sie fängt an deutsch zu sprechen. Niederländerin die mal in München gelebt hat. Bingo. Die Bulls verziehen die Gesichter und schauen fragend, bleiben aber merkwürdig ruhig und wehrlos. Meine selbstverständliche Art das set zu sprengen und ihre positive Reaktion muss ihnen irgendwie nicht geheuer vorgekommen sein. Anyway, ich kürz mal ab: ich habe die beiden Jungs ins Gespräch einbezogen, Fragen gestellt und die 3er Runde "moderiert", dabei einfach parallel knadenlos Kino gefahren und die Niederländerin mit meiner Frechheit offenbar begeistert, ihr hin und wieder was auf deutsch ins Ohr gesagt und die beiden Bulls slowly abserviert (währenddessen kommt meine Latina zweimal vorbei und schiebt sich an mir lang, meine Entscheidung war aber so gut wie gefallen...). Sie wohnt im Avalon ein paar Blocks weiter am Ocean drive 2 min entfernt von meiner Wohnung und dem Club + eine Niederländerin + mit zwei Schwarzen... was wollte die wohl in dem Club... Ich denke Ok, dann wird es an einem anderen Tag ne Latina, das ist jetzt zu einfach um es liegen zu lassen... Ich frage sie nach KC und mit Hand unter ihren Titten: "bist Du sicher das Du auf die BBCs verzichten willst und zwinkere". Sie schaut an mir runter in Richtung meiner Hose und sagt "ich denke schon, Du wirst mich doch nicht enttäuschen". Wir lachen beide herrlich und verschwinden. Ich entdecke nur noch einen einzigen meiner Freunde, der sich offenbar mit einem der Musiker festgequatscht hat. Der Rest ist weg. Nicht allein, wie ich am nächsten Tag erfahre. Zweiter Clubanbend: in Winwood. Die Auswahl an Clubs war ordentlich. Aber ich habe meine Freunde überzeugt genau einen Laden gezielt anzusteuern. Ich konnte ihnen leider nicht verraten warum gerade dieser Laden... 😆 wusste es selbst aber ganz genau...Ich dachte, in dem Laden kannst Du nicht verlieren, mit so einem mächtigen Schutzpatron selben Namens ... 😂😂: Allerdings hatte ich an dem Abend nicht wirklich Bock auf die üblichen approaches. Ich wollte einfach mit meinen Freunden Party machen, reichlich drinks einatmen und tanzen. Ich entschied einen meiner beliebten "all in"-Abende draus zu machen und wenig Zeit in sets zu investieren (sehr zur Zufriedenheit meiner Freunde...). Der Name des Ladens ließ ja quasi auch nichts anderes zu... 😆. Also, TheSteve goes @DirtyRabbit.... Ich erinnerte mich an die Sachen mit dem Zwinkern in der kalten Bar und der HB die mir hinterher kam. Ich wollte also nur auf dem Weg zur Bar, zum Klo usw. mitnehmen was sich anbietet. Ich scanne den Laden. Bleibe an den einen oder anderen Augen hängen und....zwinkere einfach. Bei dem HB was am besten reagiert und die meisten IOIs feuert, eine nach Spanierin aussehende HB 8, mit langen schwarzen Haaren, relativ kleinen Brüsten, aber sehr provokativem Hintern in enger hautfarbener Hose mit mega lecker aussehenden Camel Toe und unglaublichen Schmollmund der echt war, denke ich, mache ich nebenbei immer mal weiter. Alles per remote ohne rüberzugehen. Ich bekomme irgendwie eine nicht loszuwerdene Lust auf Pussy lecken. Ich denke Sa Abend frisch geduschte Pussy ist lecker, aber noch leckerer ist frisch geduschte Pussy die 5h getanzt hat...😎 In dem Laden geht wieder viel. Ich sehe viele offenbar ganz frische sets und reichlich HB die on sind und sich sehr körperlich präsentieren. Viele mit engen Hosen und auch gut sichtbaren Camel Toes, genau wie schon die ganze Zeit in den Straßen. Macht mich immer ziemlich an, wenn die Pussyform so zu sehen ist. Sehe ich in DE meist nur im Gym so. Irgendwie machte sich so langsam ein Gefühl bei mir breit: freie Auswahl... Anyway, wir tanzen und trinken shots und feiern den geilen Laden. Als ich zurück an der Bar aus dem Augenwinkel sehe das mein Target mich fixiert, schaue ich hin, diesmal länger. Auf dem Weg zum Klo gehe ich an ihr vorbei und sage ihr nur kurz ins Ohr: "ich finde Dich heiß, aber ich komme hier schwer weg". Schaue hoch, ihr in die Augen und grinse. Ich lasse ihr bewusst keine Zeit zum antworten und gehe weiter. Als ich zurück bin an der Bar steht sie an der selben Stelle gegenüber. Ich beachte sie erst nicht und trinke eine Runde mit meinen Freunden. Dann nehme ich wieder Blickkontakt auf. Sie schaut fragend und etwas enttäuscht. Ich lächle, zucke mit den Schultern und mache eine Kopfbewegung Richtung Klo und gehe los, wiederhole die Kopfbewegung. Und Bingo, sie setzt sich in Bewegung. Wir treffen uns auf halber Strecke, ich nehme ihre Hand und ziehe sie wortlos weiter in Richtung Klos. Kurz davor in einer ruhigen Ecke bleibe ich mit ihr stehen. Zeigefinger vor meinen Mund, ziehe sie zu mir ran und KC. Make out soweit wie da möglich, ich behalte das Klo dabei im Blick. Als das nächste Mal frei ist, ziehe ich sie in eine Kabine. Ich knie mich vor sie und mache das was ich die ganze Zeit wollte: drücke mein Gesicht auf ihre Hose zwischen ihre Beine und atme tief ein, Hose runter und ausgiebig lecken, setzt sie auf das Becken und lecke sie weiter. Dann FC. Sex aufm Klo als teaser vorm nach Hause pullen ist nett, aber FC da war noch nie mein Ding, aber diesmal...Wow. Auf dem Rückweg wechseln wir die ersten und einzigen Worte: Ich: "wie heißt Du" Sie: "Inéz" und kriegt einen Lachkrampf. Ich: "was los, ich will auch lachen". Sie "weißt Du was mein Name bedeutet?". Ich: "nein, aber Du wirst es mir gleich sagen". Sie sagt nur noch: "google" und lächelt. Wir küssen uns nochmal recht lange, dann gehen wir wieder zurück zu unseren Freunden. "Welcome to Miami" 😎