Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'clubgame'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

562 Ergebnisse gefunden

  1. Alles läuft perfekt bei dir? Du hast bist rundum glücklich und kannst die Anzahl an Frauen in deinem Leben nicht mehr an zwei Händen abzählen? Glückwunsch, aber dann brauchst du diesen Thread nicht weiter zu lesen... Für den grossen Rest: ich bin mir ziemlich sicher, dass jeder Bereiche in seinem Leben hat die nicht optimal laufen. Wir sind in einem PU-Forum, d.h. für viele ist dieser Bereich die Beziehung zum anderen Geschlecht. Machen wir uns nichts vor: klassischer Pickup ist heutzutage fast tot. Keiner gamed mehr wie Mystery a la "wer lügt mehr". Viele Leute haben erkannt, dass die Gurus meist nur ihre (stark überteuerten) Produkte verkaufen wollen. Die schlechte Darstellung in den Medien (RSD Julien, Feministinnen) trug ihr übriges dazu bei. So, genug Vorgeplänkel, kommen wir zum eigentlichen Anliegen: ich selber betreibe PU aktiv seit 2013 und habe in meiner alten Unistadt sehr viele coole Leute (und natürlich Frauen) dadurch kennengelernt. Wir haben uns dort regelmässig getroffen um uns auszutauschen, nicht nur über das Thema Frauen, sondern auch Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Karriere oder Psychologie. In dem Kreis gab es sogar die eine oder andere Cat, d.h. auch interessante Sichtweisen aus Frauensicht. Leider gibt es in Basel keinen Lair mehr. Zwei Leute habe ich schon gefunden, aber ich denke es gibt hier noch deutlich mehr Potential. Meine Idee ist eine Art Stammtisch einzurichten zum gegenseitigen Austausch. Die Häufigkeit müsste man noch festlegen, aber ich denke einmal pro Monat wäre ein guter Start. Auf diesen Treffen legt man dann fest wann es zusammen losgeht zum feiern etc. Noch ein paar Infos zu mir: Daygame kann ich relativ gut, Clubgame work in progress, Online-Game funktioniert überhaupt nicht bei mir. Da ich schon ein paar Lenze zähle, kann ich auch ein paar Lifestyle-Ratschläge geben. Wenn du Interesse hast, kannst du mir auch gerne eine PN schreiben. Je nach Feedback stelle ich den ersten Termin dann wieder hier rein. So long, mickeyblueeyes
  2. heaven1991

    ONS nach der Disco

    Gestern Nacht ist's mir gelungen eine 23-jährige Deutsch-Ukrainerin rumzubekommen und das fast ohne Alkhol. 😛 Der Sex war grandios, begonnen hat es schon neben dem Club und geendet ist's dann bei ihr zuhause von wo aus ich heute morgen noch ein nettes Bild bekommen hab. Btw: Bilder der Eroberung veröffentlichen darf man hier nicht, oder? Gruß, heaven
  3. Liebe Community des Pickup-Forums! Ich habe mich hier mehr oder weniger aus Verzweiflung angemeldet, da ich einfach nicht mehr weiter weiß. Zur Ausgangslage: Ich bin 18 Jahre alt, war lange Zeit depressiv und habe 0 Kontakt zu Frauen in keiner Art und Weise gehabt. Ich wohne im Umkreis Wien und wollte es jetzt einfach einmal hier versuchen. Mein Problem ist wie folgt: dadurch, dass ich nie Kontakt zu auch nur einem einzigen Mädel hatte, bin ich sehr ernüchtert und habe riesige Barrieren in meinem Kopf aufgebaut. Seitdem ich nicht mehr depressiv bin, oder zumindest nicht mehr so stark wie es einmal war, habe ich ein paar Mal versucht Mädels auf der Straße anzusprechen. Ich habe es exakt ein einziges Mal geschafft und das hat nicht wirklich gut funktioniert (klar bin ich mir bewusst dass das nicht aussagekräftig ist). Jetzt befinde ich mich in einer ewigen Teufelsspirale. Einerseits will ich endlich in Kontakt mit Mädels kommen. Andererseits halte ich mich selbst -- scheinbar unüberwindbar -- auf... und ich weiß echt nicht mehr was tun... und wenn ich mal kleine Erfolge zusammenbringe, dann seh ich die nicht bzw weiß sie nicht so zu schätzen wie ich sollte... vielleicht versteht mich wer oder kann mir helfen oder was weiss denn ich .. ich hoffe ich ziehe niemanden mit meinem geheule runter
  4. Servus zusammen, Da es sich hierbei nicht direkt um Dates handelt schreibe formliere ich meine Frage nun mal hier im Anfänger Forum. Problem: Ich bekomme keine oder nur kurze sich im Sand verlaufende Rückmeldung von NC's aus dem Clubgame/Bargame. Zu meinem "Gamestil" aktuell: Ich opene die Frauen meistens mit lockeren Eingangsfragen ala "Bist du von hier?" "Bist du öfters hier?" und lass Sie mir darauf weitere Tipps aus der Stadt geben für Clubs/Bars. Funktioniert zu 90% (Bis hier her 0% sexuelle Intentionen per Worte angedeutet, mich interssieren auch wirklich die Tipps.). Wenn ich merke die Damen sind locker drauf und zeigen interesse an der Konversation (meistens Fragen Sie dann selber von wo man ist und was ich hier mache), fange ich an cocky&funny einzubauen und fange an etwas touchy zu werden. Diesser follow up klappt i.d.R. auch super gut, wenn man eh schon mal in der Konverstion ist. Wenn die Konversation dann Fahrt aufgenommen hat und ich vermute es könnte gleich abflachen breche ich das Set ab. Meistens so "Es war nett mich mit dir zu unterhalten, ich gehe mal weiter, man sieht sich ;)". (Kein NC bis hier her, sollte ich den hier ansetzen?). Meistens sehe ich die Damen dann auch hier und da wieder, dann gibts kurzen Smalltalk und ich gehe weiter. Entweder verlasse ich dann irgendwann die Location oder sie sagen das sie gleich gehen, dann kommt mein NC. In etwa so + Cocky&funny Anspielung aus Konversation davor wenn passend: "Hey du scheinst echt ganz cool zu sein, gib mir doch deine Nummer, dann trinken wir mal wieder was zusammen". Fazit: Der NC ist easy as fuck! Immer wenn ich die Nummer bekommen habe, haben Sie sie direkt eingetippt ohne Gegenfragen/Shittest etc. Ich vermute das ich hier etwas diese Drucksituation ausnutze, dass Ich jetzt gehe oder Sie jetzt geht und wir uns sonst nie wieder sehen könnten. Ich klingel Sie dann i.d.R. kurz an (Wenn Empfang) und schicke Ihnen am nächsten Morgen eine kurze Sprachnachricht (Wer ich bin + standard smalltalk (Gut heimgekommen, dass Sie bestimmt immer noch schnarcht etc)). Zur Frage: Warum verläuft das Gespräch per Telefon (Whatsapp) dann plötzlich mega schlecht? Letztes mal habe ich sogar gar keine Rückmeldung mehr bekommen. Sollte ich am Abend noch sexueller werden/mehr eskalieren? Ich habe das Gefühl dann bin ich nur einer von vielen an dem Abend und vermute das nach z.B. rumknutschen buyers remore auftauchen könnte. Mein Ziel ist es immer leichte sexuelle Spannung aufzubauen, Interesse zu wecken durch gute Gespräche und dann durch NC beim Date/nächsten Treffen erst richtig zu eskalieren. Hat auch schon einige male sehr erfolgreich funktioniert. Da in letzter Zeit nicht mehr, bitte ich um Anregungen/Kritik von euch zur Taktik. Danke vorab & Peace out!
  5. Hola, in diesem Field Report werde ich euch erzählen wie ich ein Mädchen, dass nachts um 4 Uhr mit ihrem Fahrradhelm an ihrem Rad stand, angesprochen habe, und kurze Zeit darauf Sex mit ihr in meiner Wohnung hatte. Enjoy! Es war wieder einer dieser wilden Abende, in denen meine Pick-Up Freunde und ich wieder raus gingen und die Stadt unsicher machten. Wir sind ca. um 12 Uhr zu diversen Bars gegangen, vor denen wir zum Teil davor standen und auch manchmal rein gegangen sind. Bei dem guten Wetter ist es leicht Konversationen vor den Bars zu führen, da auch die Lautstärke geeignet dafür ist. Das ist unsere klassische warm up Routine, in der ich ein paar Frauen auf der Straße z.B frage, wo der Mount Everest ist. Diese blödsinnigen Fragen sorgen dafür das wir uns prächtig amüsieren und so in gute Stimmung kommen, für den weiteren Abend. Vor einer der Bars sprach ich ein kleines, liebes Mädchen an. Es stellte sich heraus, dass wir uns schon kannten. Die Connection war bereits vorhanden und wir konnten uns sehr leicht unterhalten. Ich hielt intensiven Augenkontakt und spürte, dass sexuelle Spannung vorhanden war, woraufhin ich zu ihr sagte: "Lass uns kurz spazieren gehen" . Dies sagte ich natürlich um näher zu meiner Wohnung zu kommen. Sie meinte, sie müsse zurück zu ihren Freundinnen, da eine von ihnen Geburtstag hatte. Ich merkte, dass ich sie nicht mehr hätte mitnehmen können und fragte sie wann sie diese Woche noch Zeit hat. "Ich fahre diese Woche noch nach Bali" , war ihre Antwort. Ich sah ihr tief in die Augen und setzte zum Kuss an, den sie erwiderte. Danach ging sie zurück zu ihren Freundinnen. (Ich weiß, dass ich den Numberclose an dieser Stelle hätte machen sollen) Gegen 2 Uhr machten wir uns zu den Clubs. In den Clubs waren moderat viele Leute anzutreffen. Aufgrund der Zeit sind nicht viele Studenten in der Stadt, da die Semesterferien 3 Monate anhalten. Ich sprach diverse Frauen an und entdeckte in dem Club ein Mädchen mit dem ich einen One Night Stand hatte. Es ist allerdings nicht gut gelaufen, weshalb ich meine Zeit mit den anderen Frauen im Club verbrachte. Meine Stimmung war auf einem Hochpunkt und ich war im Modus. Dennoch schienen die Mädchen im Club abweisend zu sein, weshalb ich mich nach draußen begab. Viele erfolglose Sets später wanderte ich um 4 Uhr vor eine Bar in der Nähe der Clubs. Ich sah ein großes, braunhaariges Mädchen, dass kurioserweise einen Fahrradhelm auf hatte und an einem Fahrrad stand. ich lief zu ihr und sagte: "Ich finde es gut, dass du auch nachts an die Regeln denkst" , war mein Opener, auf den sie erwiderte: "Danke, ein Freund von mir hatte einen Fahrradunfall, deswegen der Helm". Ich spürte eine massive Chemie zwischen uns und fing an über mein zweit liebstes Thema (Nach Pick Up natürlich) zu reden, nämlich Fitness. Sie hatte auch Interesse in dem Bereich, woraufhin ich zu ihr meinte: "Lass uns spazieren gehen und über Fitness reden!". Zustimmend liefen wir in die Richtung meines Hauses, wobei wir an einer Kirche vorbeigekommen sind. "Der Ausblick ist echt cool auf die Kirche, oder?" , sagte ich. "Ja, sehr schön" , waren ihre Worte, auf die ich antwortete mit : "Lass uns den Blick von meiner Dachterrasse 2 Minuten von hier anschauen, aber nur wenn du nichts kaputt machst!" . "Ich mach nichts kaputt!" sagte sie, während wir zu meiner Wohnung gingen. Auf dem Weg dorthin, habe ich die ganze Zeit über Fitness gesprochen. Ich öffnete die untere Tür und ging mit ihr hoch zu meiner Wohnung. Oben angekommen zog sie ihre Schuhe aus und ging mit mir in meine Wohnung. Ich zeigte ihr die Wohnung und die Dachterrasse (Ich habe bis zu diesem Zeitpunkt nicht mit ihr rum gemacht oder viel eskaliert, da ich wusste, dass es nicht nötig war). Ich brachte sie zurück zu dem Wohnzimmer, wo ich zu ihr sagte: "Komm ich zeig dir mein Proteinpulver!" . Wir gingen zu meinem Zimmer und sie ging zu dem Pulver, um daran zu schnüffeln. Ich ging einen Schritt näher zu ihr und nahm ihren Kopf und fing an sie zu küssen. Kurz darauf sagte sie: "Ich bin zu nüchtern dafür" (Token Resistance: In der Sekunde in der sie das sagte hatte sie ihre Hände um meinen Hals, es geht nicht darum was sie SAGT sondern was sie TUT). Ich erkannte, dass es nur eine "Token Resistance" war und machte weiter mit ihr rum, was sie stark erwiderte. Ich packte sie und schmiss sie auf das Bett, zog sie aus und packte meinen Schwanz raus( Ganz wichtig, wenn man seinen Schwanz nicht rausholt, hat man keinen Sex!). Kurzfassung: Wir hatten geilen Sex. Ich hoffe euch hat die Geschichte gefallen! Ich würde mich über Feedback jeglicher Art freuen. Mit verführerischen Grüßen Zyrayon
  6. Ich (m, 20) habe eine Frau (19) in einer Disco kennengelernt. Wir küssten uns und tauschten am Ende des Abends die Nummern aus, leider konnte ich sie nicht überreden mit mir nach Hause zu kommen. Am nächsten Tag reiste sie nach Schottland um dort als Au-pair-Mädchen zu arbeiten. Wir fingen an zu chatten: ich war immer derjenige der nach einigen Tagen des Chattens nicht mehr zurück schrieb und sie nahm immer wieder Kontakt auf, nach 1 bis 2 Wochen Funkstille (2 mal macht sie das). Dann, nach 3 Monaten kam sie wieder nach Hause. Ich wusste das und dieses Mal nahm ich Kontakt auf. Sie schrieb sie wäre an diesem Tag in einer Disco und ob ich auch vorbeikäme. Ich schrieb: „vielleicht“ aber kam zum Schluss nicht vorbei . In dieser Nacht rief sie mich 2 mal an (ich hörte das Telefon nicht). Einige Tage später war ein Festival und sie fragte mich wieder ob ich auch dort bin. Ich war beim Festival, wir trafen uns und machten sofor wieder rumm und verbrachten den ganzen Nachmittag zusammen. Schon um 18:00 war fertig, sie ging aber bereits etwas früher und wir gingen wieder getrennt nach Hause. Am selben Tag aber, fuhr sie dann trotzdem noch mit dem Zug zu meinem Dorf um mit mir noch die Nacht zu verbringen (sie machte mir sehr viele Komplimente über mein Aussehen). Am nächsten Tag war ich zu einer Geburtstagsfeier eingeladen und anschließend gingen wir in einer Disco, die Frau von letzter Nacht wusste das und auch sie war in der Disco und auch dieses Mal machten wir wieder rumm. Ich hatte aber eine kleine Auseinandersetzung mit ihren besten Freund und deshalb ging ich ohne mich bei ihr zu verabschieden. Sie schrieb mir noch in dieser Nacht und war ziemlich traurig und schockiert von ihren besten Freund. Wir telefonierten noch etwas hin und her und auch am nächsten Tag rief sie mich noch Einmal an und fragte nochmals was gestern passiert ist und dass sie mit ihren Freund reden würde (weil das schon öfters vorgekommen sei). Es gab wieder so 4 Tage Funkstille zwischen uns, bis ich am Montag (Silvester) wieder Kontakt aufnehmen wollte. Sie aber schrieb mir 2 Tage nicht zurück (ich beließ es bei einer Nachricht, also kein Doppel Text). Als sie mir endlich zurück schrieb, merkte ich schon, dass etwas nicht mehr stimmte. Wir schrieben an diesem Tag ein wenig hin und her und am Abend fragte ich sie ob sie mit mir am nächsten Tag essen gehen möchte. Sie schrieb sie könne nicht, da eine Freundin aus der Schweiz zu besuch kommt. Außerdem schrieb sie noch, dass sie in Moment Chaos in ihrem Leben verursacht hatte und sie mir nicht gut tun würde. Des weiteren schrieb sie, dass sie sich zur Zeit auch nicht richtig verhalten würde. Ich sagte ihr, ich würde wissen was mir gut tut und was nicht, dann begann sie solche Sachen zu schreiben wie: “ich weiß nicht was du von mir erwartest (nichts habe ich gesagt, denn wir haben uns ja erst 3 mal gesehen). Außerdem schrieb sie, dass sie ein großes Chaos in ihr Liebesleben gebracht hätte, dass wir schon noch in Kontakt bleiben können wenn ich das möchte, aber nur als Kollegen, denn sie würde mir nicht gut tun. Sie schrieb sie wisse selbst nicht was mit ihr los wäre und dass sie sich in Moment nicht zu jedem richtig verhält. Sie sei ken schlechter Mensch und ich soll sie nicht hassen. Ich hab geschrieben, dass sie sich keine Sorgen machen soll und ich schon noch in Kontakt mit ihr bleiben möchte, ihr aber für einige Zeit nicht mehr schreiben würde. Keine Ahnung was passiert ist?! Was ist das beste was ich jetzt noch mache kann? Soll ich 1 Monat oder so abwarten und mich dann wieder mal melden? Ich möchte sie schon noch besser und näher kennenlernen und mich mit ihr treffen. Entschuldigung wenn ich die Situation zu ausführlich beschrieben habe (ist mein erstes Thema hier 🙂 )
  7. Oft wird ja empfohlen, alleine in den Club zu gehen, was ich auch schon öfter ausprobiert habe. Dabei habe ich immer wieder festgestellt, dass 1) man sozusagen "einrostet", wenn man eine zeitlang mit niemandem redet oder sonstwie interagiert und je länger dies andauert, desto schwieriger wird es da heraus zu kommen. 2) gerade der Anfang sehr schwierig ist und man daher schnell in den Teufelskreis aus 1) verfällt und dann gar nichts macht. Ich weiß nicht, ob das nur mir so geht, weil ich sozusagen ein Härtefall bin, oder ob das "normal" ist und anderen, insb. Anfängern ähnlich geht. Bei mir ist es dann so, dass ich oft gar nichts mache, weil mir nichts einfällt, oder wenn mir was einfällt, es mir zu blöd vorkommt und ich zudem denke, dass die Reaktion negativ sein wird, weil meine Stimmung, Energielevel etc. niedrig sind. Gibt es irgendwelche Techniken, Bootcamps oder ähnliches, um aus diesem Kreislauf des Nichtstuns auszubrechen? Gibt es vielleicht irgendwelche kleinen Opener im Club, die immer gehen, sodass man sich Stück für Stück in eine sozialere Stimmung versetzen kann? Oder würde das überhaupt nicht helfen, weil die allgemeine Stimmung die Ansprechangst bezüglich Frauen vielleicht gar nicht beeinflusst? Gibt es nicht so eine Art abgewandeltes/angepasstes DJBC speziell für den Club? Es scheint mir so, als ob Bootcamps, Opener, Routinen etc. alles auf Alltagssituationen oder Streetgame ausgelegt sind, wohingegen man speziell für den Club wenig findet, oder täusche ich mich da?
  8. War gestern zur Silversterparty In clubs und Kneipen unterwegs um mich mal wieder zu versuchen und um den Rost Abzuklopfen und um auf andere Gedanken zu kommen, da ich nach 4 jahren frisch getrennt bin. Ich war mit ein Paar leuten auf der Tanzfläche und tanzte ausgelassen mit einigen Frauen ("wenn du schon auf der Fläche hier rumstehst, musst du auch abliefern, kleine") bzw wurde heiß angetanzt, als ich aus dem Augenwinkel hb7 und hb8 sah die gelangweilt in der Ecke standen und auf ihr Handy starrten. Ich nährte mich seitlich hb8, packte sie Zärtlich am Arm und zu mir ran, drehte sie einmal und umgriff ihre Taille: "Hi wer bist du denn?" sie sagte mir auf nachfrage ihren Namen, woher sie kommt und Das sie Single sei und stelle gegenfragen (IOI) ich machte etwas c&f als sich ihre Cockblockende freundin HB7 nährte (die offenbar nicht ganz angetan von mir war) und tuschelte mit hb8 "Du, wir gehen mal eben aufs klo, bis gleich". Ich wünschte ihr viel erfolg und Tanze anderweitig. Als sie zurückkamen nach ca. 10min sagte sie mir das sie wohl doch einen Freund hat und das verwechselt hätte ("Tatsächlich?! Nur einen?, verleihst du den für Geld, oder warum sagst du mir das?") Sie zeigte mir Bilder auf denen sie Knutschen mit nem Typen zu sehen ist, sagte "tja sorry" und ihre freundin bestätigte das es der Wahrheit entspreche. Er feiere wohl mit seinen Freunden woanders. Als ich beide zur Bar pullen wollte, sagte sie mir das sie gehen müssten und ergriffen die Flucht. Fin. Was kann mann besser machen in solchen situationen? Was tut man im Nightgame wenn die freundin den Targets was gegen dich hat und großen einfluß auf eben diese? Bin für jedes Feedback dankbar, muss das Laufen erst neu lernen. El Guapo
  9. Liebe Pickup-Freunde, ich habe eine Whatsapp-Gruppe erstellt, die nur zum Treffen fürs Gamen ist, der Invite link ist https://chat.whatsapp.com/Aqzo1JvxXJiKEVty3CNMRt Wir verabreden uns in der Gruppe, um raus zu gehen und zu gamen. Und uns gegenseitig zu pushen. Regeln: - Nur Treffpunkt und Uhrzeit und wer kommt schreiben - Kein sinnloses Gelaber - Keine Theorien oder Theoretiker - Keine Lay-Report oder Coole sprüche - Keine "finde ich toll" - Einfach nur Gamen ohne 200 Nachrichten in Abwesenheit
  10. Hey Jungs und Mädels, ich habe mich schon hier und da im Clubgame belesen. Es gab mal einen guten Guide für die ersten Steps auf der Tanzfläche. Tanzen, Blickkontakt herstellen, wenn HB erwidert weiter blicken, wenn HB dann noch mal blickt ran, etc. Ich fand dieses Vorgehen plausibel und auch elegant. Habs oft probiert und es klappt nur selten. Nur wenige HBs blicken ein zweites Mal zu mir wenn sie meinen Blickkontakt bemerken. Funktionieren tut dies gut bei HBs um die 30 Jahre und älter. Alles unter Mitte zwanzig wirkte auf mich eigentlich immer "nicht-Interessiert". Es gab so gut wie nie den zweiten Blick. Ich habs aktzeptiert, probiere es weiterhin aber mir sind die extrem geringen Erfolgsqouten bewusst. Ich dachte immer es ist einfach so. Die Girls sind zu wählerisch, wissen noch nicht wie man auf Game reagiert oder whatever. Nun fiel mir in letzter Zeit öfter auf das die Mädels auf billige Annährungsversuche einsteigen. Total betrunken Jungs stellen sich einfach für die HBs. Albern irgendwas herum. Die HBs kichern und die Jungs sind im Game. Tanzen in ihrem betrunkenem Zustand gar nicht mehr oder sehr unkoordiniert. Und erzählen total dummes Zeug. Was betrunkene halt so labbern. Nun habe ich logischerweise Zweifel an meinem Game, meinem Aussehen, Körpergröße, Körperbau usw. Irgendwas muss es doch sein oder hat sich das Clubgame bei den jüngern HBs tendeziell zu diesem entwickel? Frei dem Motto Stumpf ist Trumpf. Zusatz: Ich trinke keinen Tropfen Alkohol wenn ich game.
  11. Hallo zusammen, ich habe erst vor ein paar Tagen das Forum entdeckt. Ich habe bisher nicht viel Erfahrung - nur viele YouTube Videos immer wieder dazu geguckt. Ich finde das Forum aber sehr cool! 😄 und wollte mal meine gestrige Erfahrung teilen. Ich hatte eig. eine Einladung zum Essen von mein Tantra-Masseurin, aber da sie sehr alternativ/spirituell ist, hat sich das im sande verlaufen - also habe ich beschlossen in den Club zu gehen (alleine). Hatte die Wahl zwischen Techno Club und RnB und es wurde RnB, da etwas schicker gehalten. hatte ´n starkes Outfit an und los gehts auf die Weihnachts Party. Ich war nicht lange alleine, ich habe während ich auf die Bahn gewartet Frauen/mädels nach einem tempo gefragt, um ins Gespräch zu kommen. In der Bahn - glaube es war die 3. HB, die ich angesprochen hatte, war's dann soweit. Treffer! Sie geht auf die gleiche Party wie ich und trifft sich dort mit anderen die sie aus einer MeetUp ähnlichen App kennengelernt hat. Hat mir vorgeschlagen mich der zusammengewürfelten Truppe anzuschließen. Ich Mitte 20 - die Truppe Mitte 30, zum teil sehr coole Leute dabei gewesen! Ich war also der Jungspund. Die Frau wohnt im gleichen Stadtviertel wie ich, sieht gut aus für Mitte 30 (trainierter Körper - gepflegt - gutes Outfit). Im Kopf habe ich mir direkt als Option gelegt einen quasi sicheren nach Hause weg zuhaben (Taxi mit ihr teilen UND eventuell, je nachdem wie der Abend verläuft vielleicht einen Abstecher bei mir oder ihr zu machen aufm heim weg.) Rückblickend betrachtet - unglaublich - es lief alles nach plan. Ich habe zügig gemerkt das sie von mir und meinem auftreten in der Truppe begeistert ist und Interesse an mir hat. Habe mich nicht sofort auf sie gestürzt, sondern langsam nach und nach im verlauf des abends, nachdem ich auch hin und wieder Kontakt mit anderen HBs hatte, ihr signalisiert, dass ich sie auch gut finde (zusammen getanzt usw.,) Nach ein paar Stunden und einigen Drinks stehen wir eng umschlungen im Raucher Bereich und lassen es uns gut gehen. Ich merkte, dass sie von mir angetan ist aber auch das sie aufgrund des hohen alters Unterschieds zögert und unsicher ist! Aber ich wollte das Ding unbedingt mit nach Hause nehmen! Die Party endete langsam - immer weniger Leute. Und ab hier gings Berg ab. Ich hatte sonst immer die Führung gehabt ABER ich wurde müde und hab die Führung verloren - an sie abgegeben, indem ich sie habe entscheiden lassen, wann wir gehen (war gegen ende abgesprochen, dass wir uns ein Taxi teilen nach Hause) ich war müde und erwähnte paar mal das ich müde sei - anstatt einfach zu sagen, dass ich gehen möchte - wobei ich auch merkte, dass sie um die wenigen Leute aus der Truppe, die noch da waren ein wenig besorgt war und zögerte sie zurückzulassen und mit mir zu gehen. Irgendwann sagte Sie, das wir gehen könnten. Holen unsere Jacken und wir wussten es beide - man hat die vibes gespürt. Wie läuft das jetzt? Machen wirs ja- oder nein? Auf dem Weg zum Taxi erneuter Fehler. Ich habe Sie entscheiden lassen, welche Adresse wir zuerst anpeilen. Sie sagte ihre zuerst weil ihre auch tatsächlich die sinnvollere ist. ich weiß nicht wie die Sache ausgegangen wäre wenn ich auf meine Adresse zuerst bestanden hätte bzw. sie ohne zu fragen einfach vorgegeben hätte. erneut rückblickend betrachtet, ich bin der abschlepper, ich nehme sie mit zu mir. da gibt es keine fragen oder Diskussionen. Fertig. Aber gut, wir fuhren also zu ihr. haben noch ein wenig small talk gehalten ich habe ein paar mal Anzeichen gemacht wie es denn ausschaut- nie frontal, direkt danach gefragt, quasi die "rauf gehen, Tee trinken Nummer" - "es ist kalt lass und zusammen aufwärmen". bla bla. und sie hat geblockt. Ja sie will EIGENTLICH gerne ABER. ich habe ihren inneren kampf gemerkt. angekommen hat sie nach meiner Nummer gefragt und mich geküsst. Ist ausgestiegen und gegangen. Ich wusste ich hatte verloren. 2 min später erhielt ich eine Nachricht von ihr - gut angekommen? Wobei ihr klar sein musste, dass ich noch unterwegs bin. Ich hatte überlegt dem Taxi Fahrer zu sagen dreh um. Aber nein. Ich habe ihr geantwortet - sie könne sich - solange ich im Taxi sitze noch überlegen. Nicht das sie es sonst bereut. Erneuter Fehler von mir. Ich habe erneut ihr die Wahl gelassen und sie entscheiden lassen. Statt zu schreiben. Ich drehe jetzt um - ich will dich! JETZT! Zieh dich schonmal aus. aber irgendwie hatte ich auch die ganze zeit "wirk jetzt auf gar keinen fall needy!" im Kopf. ja und dann war ich auch zu Hause und das wars.... LOSE.... Ja was soll ich sagen.... der Abschluss fehlte. Ohne Abschluss kein preis. Gutes spiel gemacht aber trotzdem verloren. Muss nächste Mal besser laufen. Wobei ganz ehrlich Jungs. Ich hätte niemals damit gerechnet, dass ALLES NACH PLAN läuft, wirklich, es lief alles TOP bis zum Abschluss. Nervös geworden. unsouverän usw... miese Sache!
  12. Gentlemen, Cats, Im PU allgemein und hier im Forum gibt es immer wieder Diskussionen zwischen den Inner Game- und den Outer Game-Vertretern. Was ist der richtige Ansatz, was funktioniert kurzfristig oder langfristig besser etc. Früher lag der Fokus sehr stark auf dem Outer Game und dem technischen PU mit vielen Routinen, was vor Allem durch Mystery und Style populär geworden ist. Während aktuell viel Wert auf Inner Game und Persönlichkeitsentwicklung gelegt wird, wie es bspw. Mark Manson mittlerweile vertritt. Beide Ansätze schließen sich letztlich aber nicht aus, sondern ergänzen sich. Es geht hier also nicht um Outer Game vs. Inner Game und wer den Längeren hat. Damit Anfänger für sich das jeweils Beste aus den beiden Perspektiven wählen können und die unterschiedlichen Ansätze verstehen, werden @Helmut und ich in diesem Thread auf einige typische Fragen antworten. Helmut mit Fokus auf Persönlichkeitsentwicklung und ich mit Fokus auf technischem Game. Die Fragen wurden so oder in abgewandelter Form unzählige Male hier im PUF gestellt. Falls Ihr weitere Fragen habt, für die Euch Antworten aus beiden Sichten interessieren, können wir die danach gerne diskutieren. Hier sind die Fragen, die wir zunächst diskutieren werden: 1. "Ich sehe regelmäßig ein Mädel in der Arbeit/Uni etc. mit der ich aber keinen direkten Kontakt habe. Wie kriege ich sie auf ein Date ohne einen Korb zu riskieren, und was soll ich dort mit ihr reden damit sie auf mich anspringt?" 2. "Ich sehe ein Mädel im Club, das mir sehr gut gefällt, und sie steht in einer locker positionierten Gruppe mit zwei anderen Mädels und einem Kerl. Was ist meine beste Approach-Strategie?" 3. "Ich bin schon recht gut darin Frauen im Club anzusprechen, aber sobald ich dann mit ihr rede wird das Gespräch irgendwie schnell flach und ich krieg nie ein Ergebnis". 4. "Sie antwortet nicht, obwohl sie schon 5 mal online war. Was soll ich ihr schreiben und wie schnell soll ich zurückschreiben, wenn sie endlich antwortet?" 5. "Sie weicht meinen Datevorschlägen immer aus oder lehnt sie ab. Wie kriege ich sie am besten rum?" 6. "Sie will eine Freundin zum Date mitbringen. Wie kann ich das verhindern?" 7. "Ein Mädel, das ich vor X Wochen/Monaten kennen gelernt habe, meldet sich wieder. Wie soll ich reagieren?" 8. "Sollte ich nicht einfach "ich" sein und mich "nicht" verstellen? Wozu brauche ich dann überhaupt PU-Techniken und wozu sollte ich meine Persönlichkeit entwickeln, sprich verändern?" 9. "Meine neue F+, mit der ich jetzt dreimal im Bett war, hat mir erzählt, dass sie auch noch einen anderen Kerl kennengelernt hat. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll und hab Angst sie zu verlieren."
  13. Hey, erstmal ja ich habe mich dazu in anderen Beiträgen schlau gemacht, bin jedoch zu keiner wirklichen Antwort auf mein Problem gekommen. Folgendes: Ich bin 17 Jahre alt und gehe seit kurzem, nach einer längeren Pick-Up Pause wieder regelmäßig in den Club. Heute war das erste Mal seit paar Monaten und es war grauenvoll. Kein NC,kein KC, nichtmal getanzt habe ich mit einer. Kurz zu meiner Person: Ich gehe schon länger 6x die Woche ins Gym,weil ich eine Karriere in dem Bereich anstrebe und sehe auch dementsprechend aus, ständig bekomme ich Komplimente für mein Aussehen. Ich erwähne dies nicht um mich zu pushen, sondern weil das mein Game erklärt: Kein Game, sondern eher darauf warten, dass mich eine anspricht oder sehr deutliche Signale macht und dann richtig handeln. Früher hat das immer gut geklappt, aber heute wurde ich nur von einer angesprochen die nicht so mein Typ war und die Signale der Girls habe ich nicht wahrgenommen, obwohl meine Bros mir dies klarmachen wollten. Dadurch habe ich realisiert, dass ich dadurch, indem ich das Ruder selber in die Hand nehme, viel mehr Girls kläre und vorallem jene, welche ich mir selbst ausgesucht habe. Jetzt ist das Problem jedoch, dass alle meine Bros die Girls antanzen und ich tanze wirklich nicht gerne, da ich kein Alkohol trinke und nicht tänzerisch begabt bin. Ansprechen ist noch schwierig..... oft schaut mir ein hübsches Mädchen in die Augen und ich selbstverständlich zurück, jedoch spreche ich sie danach nicht an, da ich Angst davor habe, dass es an meinem Charakter liegt, weshalb sie mich ablehnt, da das nicht am Aussehen legen kann. Damit kam ich auch damals nicht klar, weswegen mein alter Wing die ganzen Sets geöffnet hat. (ist jetzt in einer Beziehung leider) Kennt jemand dieses Problem ? Das ist mir echt peinlich, weil sich das so lächerlich anhört aber wahr ist. Sobald ich im Club bin habe ich von mir selbst ein Image welches besagt, dass ich "unerreichbar rüberkommen" will, das ist aber sowas von falsch, denn dadurch werde ich doch nur einsamer.... Hat jemand einen Rat für mich ? Plane nächstes Jahr 100 Lays zu schaffen. Grüße
  14. Ich bin 50 und gehe gerne in Club's zum tanzen und feiern. Meißt auf die Ü30 Party's. In der Regel lerne ich eine Menge Frauen einfach so beim tanzen kennen. Wenn mir eine aber besonders gefällt spreche ich die aber auch aktiv an. Meine Target's sind dabei immer so 40+. Ich suche mir dabei immer eher die zaghaften, schüchternen raus (die gefallen mir irgendwie) obwohl ich viel lieber Frauen habe die da charakterlich robuster sind. Die Set's crashen dann, weil kein richtiges Gespräch in Gang kommt. Mich nervt das regelrecht das sie damit nicht umgehen kann das sie von mir angesprochen wird. Ich werde dann auf eine unangenehme Art provokant und schieße mich damit selbst aus dem Set. Ich kann es den Damen nicht Übel nehmen - so hätte ich auch keinen Bock auf mich. Das Rennen bei diesen Frauen machen dann die Buben die ruhig und entspannt sich den Abend für sie Zeit nehmen. Kennt ihr das? Wie geht ihr damit um? Was stimmt da nicht mit meinem Innergame? Wenn das Set erstmal läuft bin ich entspannt und nicht so hart am pullen.
  15. Hola! vergangenen Freitag war ich mit meinen Leuten in dem wohl für mich weltbesten Club überhaupt. Alles hat gestimmt, meine Laune, die Amosphäre, die Leute. die Musik. Ich hab schon länger ein Girl (absolut mein Fall!) im Auge gehabt, die mit einer Freundin von ihr da war. Als ihre Freundin kurz weg war, habe ich die Gelegenheit genutzt und sie angequatscht. Da mir nichts besseres einfiel meinte ich einfach nur "Hey, ich finde dich mega hübsch, deswegen wollte ich einfach mal hallo sagen!" und habe sie nach 2-3 Minuten Smalltalk nach Ihrer Nummer gefragt. Ihre Antwort war nicht nur ausgefallen, sondern auch unfassbar blöd, sie meinte "Du, ich bin so voll mir fällt meine Nummer gerade nicht ein" lololol Ich meinte dann "Du kannst mir ruhig sagen, wenn ich einfach nicht dein Typ bin, das kann ich schon ab :D" - "Du kannst mich ja später nochmal fragen" Naja, anyways... hab dann erstmal nen Haken dran gemacht und noch einen unfassbar geilen Abend gehabt und viel mit anderen Leuten gelabert. Als ich dann anschließend einige Stunden später mit meinen Freunden zum Ausgang gegangen bin stand sie dort mit ihrer Freundin. Ich bin auf sie zugegangen, hab sie umarmt und gefragt, wie sie sich entschieden hat. "Was meinst du?" - "Na ob du mir deine Nummer gibst, ich würde dich gerne nochmal so treffen!" ihre Dick-Block Freundin interveniert direkt "Du willst dem doch nicht echt deine Nummer geben? Der soll sich erstmal nen Bart wachsen lassen!" - hab anschließend erstmal ne Träne verdrückt🤣 "Ach, mach wie du meinst" führt sie fort und geht weiter. Ich war dann für ein paar Minuten mit ihr alleine und meinte "Und, wie siehts aus?" - "Ja, ich glaube das passt momentan einfach nicht,ich hab für sowas absolut keine Zeit, ich kann dir ja meinen Facebook Namen geben". Ich meinte dann, dass ich kein Facebook habe, hab sie und ihre Freundin umarmt und bin gegangen. Am nächsten morgen wurde Sie mir bei Instagram vorgeschlagen, ich hab ihr dann ein Screenshot geschickt und meinte "Wow, ich glaube das muss Schicksaal sein". Sie hat mir dann zurückgefolgt und wir haben 2-3x hin und her geschrieben, allerdings nichts besonderes. Dass nicht wirklich Interesse da ist, ist denke ich offensichtlich. Da ich mich aber auf llange sowie kurze Sicht natürlich verbessern möchhte Interessiert mich, was genau ausschlaggebend war, ob es daran lag, dass ich zu wenig comfort aufgebaut und zu sehr wegen der nummer gepushed habe, ob ich sie mit irgendetwas ausgecreept habe, sie sich erst vor 2 Wochen von ihrem Typen getrennt hat oder ich einfach optisch gesehen absolut nicht ihr Fall bin. WIe würdet ihr sowas nachträglich profilen... oder anders gefragt: Würdet ihr sowas nachträglich profilen? Ich hatte schon daran gedacht sie einfach offen zu fragen, da aber durchaus die Gefahr besteht, dass ich sie in besagtem Club wiedersehe würde ich nur zu gerne vermeiden wie der absolute Vogel dazustehen. Wünsche euch allen einen schönen dritten Advent! 🙂
  16. Ich habe zwar schon 2 Beziehungen und einige Affären mit deutschen Frauen gehabt, aber ich möchte euch mal Folgendes berichten: Ich habe in Real Life oder Online wirklich sehr oft erlebt, dass mir die Frauen direkt gesagt haben, dass sie nicht auf das Aussehen von Türken, Ausländern oder was auch immer stehen, sondern eher auf Nordeuropäer. Meistens haben sie das sehr freundlich gesagt, manchmal aber auch eher abwertend. Dabei bin ich Deutscher mit südländischem Aussehen. Ich habe auch keine großartigen Defizite bezüglich meines Aussehens (1.80m, schlank, reine Haut, passender Haarschnitt). Das Gleiche haben meine Kollegen, die südländisch aussehen, auch erlebt. Natürlich gibt es auch Frauen, die total auf Südländer abfahren, aber sehr viele Frauen können mit denen nichts anfangen. Ich habe beispielsweise sehr selten mitbekommen, dass eine deutsche, junge und hübsche Jurastudentin aus gutem Elternhaus mit einem Türken oder Araber liiert ist. Viele haben auch keine Vorurteile, aber meinen, dass sie nicht auf dieses "Aussehen" stehen. Aber warum ist das so?
  17. Hallo an alle, ich war vor zwei Jahren stiller Mitleser und versuche mit den bekannten Begriffen so gut es geht zu arbeiten. 1. Mein Alter: 26 2. Alter der Frau: 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 0 4. Etappe der Verführung: ONS 5. Vorgeschichte/Beschreibung des Problems: Vorgeschichte: Nach einem next mit einer HB7 aufs Clubgame eingelassen. Bin dort vorher nie groß aktiv und erfolgreich gewesen. Nun aber 5x im Club, 3x Numberclose, 2x ONS. Für meine Verhältnisse ein extrem guter Lauf. Kenne die HB8 durch eine Freundin und haben uns 2x im Club gesehen. Nun wie immer gut angetrunken, viel unterhalten und kino gestartet über dem Abend. Wir irgendwann am tanzen, erster KC Versuch gescheitert. Locker mit umgegangen und später erfolgreich. Freundin und Sie schlafen bei ihr, ich fahre mit. HB8 und ich eskalieren in ihrem Bett, aber ohne FC, weil Freundin 2m weiter liegt. Entspannt am kuscheln, viel von ihr aus mit Komplimenten etc. Freundin macht "ungewollt" CB. Wir immer mal wieder am rummachen. Freundin haut ab, weil guter Freund 2 Häuser weiter wohnt und mit ihr sprechen wollte. 5-10min Zeit, wir also einen Quickie machen (Sie war die ganze Zeit wie ich schon heiß drauf. Keine Glanzleistung nach der harten Nacht von mir ging sehr schnell und Zeitdruck mit der Freundin). Waren beide da schon nüchtern, weil es schon wieder am Abend war (Haben den ganzen Tag zu dritt mit Kater rumgelegen). Sie erzählt mir Ihre Anzahl an Partner und wir geben uns die Faust, wegen Quickie. Danach ganz normal weiter kuscheln, etc. Irgendwann bringen die beiden mich zur Bahn, Sie nimmt meine Hand auf dem Weg. Verabschiedung mit kurzen Kuss und "wir schreiben". Hatte dort Ihre Nummer noch nicht. Insgesamt einen richtigen entspannten Abend (bzw. 2). Ich warte einen Tag melde mich über eine Social Media Plattform bei ihr. Schreib Sie spaßig damit an, ob Sie den Montag gut überstanden hat, weil Sie früh hoch musste. Sie schreibt mir ohne Frage Ihre Nummer und antwortet noch sehr interessiert. Beschreibung des Problems: Ich verhaue komplett das Textgame. Kollege sagt mir, Sie mag nicht "überannt werden". Ich also kein Wort zum geilen Abend und ich Trottel hab auch nicht nach einer Wiederholung gefragt per C&F oder so. Kurz normal geschrieben, dann auf Abstand von meiner Seite aus. Parallel ganz normal mit der Freundin geschrieben, die sich fast jeden Tag sehen. Von Ihr verständlicherweise auch kein Invest. Sehe Sie einen Tag später kurz mit der Gruppe, normale Umarmung, kurzer Augenkontakt immer wieder, viel Lächeln von ihrer Seite. Ich mit zum Kollegen Fußball, die 2 Häuser weiter. Textgame immer noch im Stillstand. Ich reagiere am nächsten Tag auf eine Story von ihr wo Sie bei Mecces war und das typische "im GYM" mit (Das Training war sicher anstregend *Smiley*). Sie reagiert paar Stunden mit "aber hallo *Smiley*. Ich am nächsten Tag in WA die blöde Frage gestellt, ob Sie auch Personaltraining für das Gym anbietet (versucht ironisch rüber zu bringen und geschlossene Frage). Keine Antwort, starker Attraction Verlust insgesamt durch meine zu passive/distanzierte Art ist meine Einschätzung. Oder h2g Spiel, was ich aber nicht mehr vermute, weil sie sich vorher auch normal etwas später meldete. Sind jetzt nur 12 Stunden bisher, aber man sieht ja wenn jemand was postet etc. Hat jemand einen guten Tipp, wie ich da noch was reißen kann? Würde es ganz gerne nochmal richtig zu Ende bringen und allgemein war es sehr spaßig mit ihr. Danke für die Hilfe :)!
  18. Ich war wieder im Nachtleben unterwegs. Aus meinen Kontakten mit diversen Frauen sowie Fremdbeobachtungen („Wie verhalten sich andere Männer? Wer kriegt am Ende wen?“) habe ich einige Erkenntnisse gewonnen. Nichts Bahnbrechendes, aber Grundlegendes, insofern mMn auch von Relevanz für werte Community. Hier die Zusammenfassung. Ort ist eine große Tanzbar (also keine Disco im engeren Sinn). Diese habe ich für meine nächtlichen Erkundungen als meine bevorzugte Location auserkoren. 1. Frauenkontakt („Die hübsche Unerreichbare“) Sie war die Attraktion des Abends: eine schlanke, superhübsche brünette HB 8. Mit dabei hatte sie eine blonde Freundin – die war auch ganz nett anzuschauen (HB 6), hatte aber längst nicht die „Aura“ der Brünetten. Mit der brünetten HB 8 hatte ich von Anfang an Kontakt – in der Form, dass sie mich allerfreundlichst angelächelt hatte. Es kommen aber erst mal zwei andere Typen ins Spiel – die hatten bereits Kontakt mit den Damen hergestellt. Der eine von den beiden tanzte mit der HB 6, der andere – ein attraktiver Bursche (ich nenn ihn mal „Casanova“) – tanzte eng mit der HB 8. HB 8 warf aber auch mir flirtende Blicke zu (zwischendurch hatte Casanova von ihr abgelassen) – und wir beide kommunizierten nonverbal, indem ich ihre freundlichen Blicke erwiderte und wir unsere Tanzbewegungen gegenseitig spiegelten; auch die Freundin (HB 6) warf mir freundliche Blicke zu. Kurz und gut: Ich gehörte von Anfang an zu diesem Viererkreis dazu. Casanova kam zu mir und meinte, indem er auf die HB 8 zeigte: „Die ist heiß, nicht?“ Ich bestätigte das. „Ja, absolut. 10 von 10 Punkten.“ Casanova ging zu der HB 8 und sagte was zu ihr. Dann kam er wieder und meinte zu mir: „Ich hab ihr gesagt, dass du ihr 10 von 10 Punkte gibst. Sie hat sich gefreut.“ Er meinte dann noch, dass die Damen seine „Cousinen“ seien, was ich aber zu Recht als Scherz verstand. Die beiden Typen und die beiden Damen standen wenig später im Kreis: Casanova zieht mich herbei. Ich lege nun den einen Arm um die HB 8 und den anderen Arm um Casanova und tanze. HB 8 strahlt mich an. Ich glaube, sie hat mich zuerst gefragt, wie ich heiße. Wir stellen uns vor. HB 8 heißt N., ihre Freundin J. Ich erfahre einiges über die beiden. Die beiden Frauen sind aus einer anderen Stadt angereist, verbringen ein gemeinsames Wochenende hier. Sie wollen morgen ein Konzert besuchen. Etc. Irgendwann sagte Casanova: „Ich und mein Kumpel gehen jetzt mal kurz, pass auf die beiden Mädels auf, okay?“ - „Du gehörst ja jetzt zur Gang“, meinte er noch scherzhaft. N. (die HB 8 ) bietet mir einen Strohhalm an, ich darf aus dem Sangria-Pott trinken. Ich biete N. zwischendurch auch mal eine Hand zum Tanzen an, sie geht aber nicht darauf ein. Ich kann die Situation hier noch nicht recht einschätzen – steht sie auf Casanova und wartet jetzt auf seine Rückkehr? Der Kontakt mit den Frauen bleibt auf einer freundlichen Ebene – aber mehr geht irgendwie nicht, wie ich feststelle. Ich sage zu N.: „Ich gehe jetzt mal nach oben (in den 2. Stock), dort ist es auch cool.“ – „Okay“, meint N. freundlich. 2. Frauenkontakt („Die steht voll auf dich“ - Aggro-Typ steht im Weg) Oben tanze ich erstmal ein bisschen auf der Tanzfläche. Ich muss dazu sagen, dass ich in der Regel im Club Ohrenstöpsel trage, schließlich möchte ich mir meine Ohren nicht kaputtmachen. Plötzlich steht eine junge hübsche Frau vor mir (ca. HB 7). Ich denke so, was will die von mir, und drehe mich noch um, aber sie meinte wohl tatsächlich mich. Die Frau tippt an meine Ohrenstöpsel. Dann zieht sie meine beiden Ohrenstöpsel raus und schaut mich fragend an. Ich sage zu ihr: „Die brauche ich.“ Ich nehme die Ohrenstöpsel wieder an mich und stecke sie mir wieder rein. Ich ergreife beide Hände der Frau – und so tanzen wir. Ich lasse die Frau sich einmal um ihre Achse drehen. Dann stibitzt die Frau wieder einen meiner Ohrenstöpsel und geht weg. Ich gehe ihr nach: „Hey, Moment“, sage ich. Ich umgreife sie von hinten und tue so, als würde ich sie durchsuchen. Ein Typ, der offenbar zu dieser Gruppe gehört, kommt zu mir und sagt lachend zu mir, wobei er auf die Frau zeigt: „Ey, die steht voll auf dich!“ Ich sage zu der Frau: „Ich steh auch voll auf dich!“ – und lege meine Arme um ihren Bauch. Die HB 7 entzieht sich mir. Gestört wird die Situation durch einen bulligen Typen, der auch zur Gruppe gehörte und bereits die HB 7 in Beschlag genommen hatte. Wenig später sehe ich, wie der Typ eng hinter der HB 7 steht und so mit ihr tanzte. Ich wollte mir jetzt meinen Ohrenstöpsel von der HB 7 zurückholen. Der bullige Typ fragte mich unfreundlich: „Was willst du?“ – „Sie hat meinen Ohrenstöpsel“, sage ich. Der bullige Typ erwidert irgendwas Unfreundliches. Die HB 7 zeigt jetzt auf den Boden – und dort sehe ich meinen Ohrenstöpsel liege. Ich wusste nicht, ob ich das noch lustig finden sollte, verziehe verärgert das Gesicht, lese meinen Ohrenstöpsel auf – und gehe. Die Frau war zwar süß, und vielleicht stand sie wirklich „voll auf mich“ – aber angesichts des Aggro-Typs, der sie bereits in Beschlag genommen hatte, bestanden keine weiteren Aussichten. 3. Frauenkontakt (der „Checker“ zeigt, wie es geht) Ich gehe wieder nach unten. Wieder flirtender Blickkontakt mit N. Plötzlich stehen zwei junge Frauen neben mir, eine sehr hübsche Blonde und eine sehr hübsche Brünette. Ich merke, dass die Brünette mir freundlich zugewandt ist, wir lachen uns an. Ich habe aber irgendwie keinen Elan, die beiden Frauen anzusprechen. Wahrscheinlich hing mir die „Ohrenstöpsel“-Geschichte noch nach. Ich ziehe mich auf eine Beobachterrolle zurück und warte mal, was so passiert. Es passierte dies: Ein Typ, der aussieht wie der geborene „Checker“ (so mit Cappy, attraktiv), kommt auf die beiden Frauen zu, spricht mit ihnen, und die beiden Frauen folgen ihm nach draußen. Ja, genau so geht das! Nicht lange fackeln, und die Damen gleich mit nach draußen nehmen. Geht natürlich nur, wenn man ein Checker ist. Etwas später kommen die Frauen wieder rein. Die Brünette steht jetzt mit ihrem Smartphone allein neben mir. Ich raffe mich jetzt doch dazu auf, sie anzusprechen – eigentlich will ich nur testen, ob sie mir wirklich so freundlich zugetan ist, wie ich vermute. Ich frage sie: „Regnet es draußen?“ – Und tatsächlich, sie reagiert total freundlich, schaut mit freundlich an: „Nein, es ist trocken draußen.“ Die Gelegenheit, die Brünette in Beschlag zu nehmen, lasse ich verstreichen. Der „Checker“ ist jetzt wieder da, er tanzt eng mit Blonden – die Blonde ist total on, wie ich zweifelsfrei feststelle, wahrscheinlich hat er sie klargemacht. Ein anderer Typ (nicht so super attraktiv, leicht dicklich) macht sich jetzt vehement an die Brünette ran. Ich sehe aber, dass er bei der Brünetten keine Chance hat. Die Brünette lässt sich mal so nach hinten fallen, so dass ich sie aufgefangen habe. Sie entschuldigte sich lachend. Der dickliche Typ hat später mit einer anderen, kleinen Frau wild getanzt, möglicherweise hat er die klargemacht – jedenfalls war der auch gut drauf, wie der „Checker“. Also mal zwei Männer, die zeigen, wie es doch laufen könnte. 4. Die beiden frisch gebackenen Abiturientinnen Plötzlich stehen wieder zwei junge Frauen (wieder eine Brünette und eine kleine Blonde mit Brille) vor mir. Die Brünette schaut mich so fröhlich an, dass wir gleich ins Gespräch kommen. Hier bin ich dann auch wieder redseliger. Sie fragt mich, ob ich schon auf Malle war. Wir reden über Urlaub. Ich erfahre, dass die beiden gerade Abitur gemacht haben. Die Brünette macht eine Ausbildung zur medizinisch-technischen Assistentin. Ich frage die Blonde, was sie macht. Sie macht was im Bereich Tourismus und hat schon Reisen geleitet etc. Ich merke, dass die Blonde irgendwie blöd drauf ist, obwohl sie brav antwortet. Aber sie will den Kontakt abbrechen, als ob sie verhindern wollte, dass ich weiter mit ihrer Freundin spreche. Sie zieht ihre Freundin irgendwann weg – und die beiden gehen nach oben. Bei der Brünetten hätte ich auf jeden Fall noch irgendwas versuchen können, die war mir ja sehr offen zugewandt. Als ich später nochmal oben war, sah ich, wie die bebrillte Blonde eng bei einem gut aussehenden Typen stand, der an der Bar saß. Die Blonde hatte ihre Hand fast an seinem Hosenlatz, während er ihren Rücken streichelte. Ich hätte ehrlich gesagt Kotzen können! Macht die mir mein Set kaputt – und spielt dann bei einem anderen Typ an der Hose! 5. Ausklang („Abschied von der unerreichbaren Hübschen“) Zum Schluss begegnete ich wieder N. und J. Ich hatte wieder flirtenden Blickkontakt mit N. N. kam zu mir rüber – und so standen N., J. und ich wieder zusammen. Wir redeten. Und hier kam für mich dann auch die endgültige Auflösung. Ich frage N.: „Na, wo sind denn die beiden Kollegen von vorhin? Habt ihr die abblitzen lassen?“ N. meinte: „Nein, die sind gegangen. Die haben ja auch schon eine Freundin. Er hat mir ein Bild von seiner Freundin gezeigt.“ (Dies hatte ich auch beobachtet, was ich oben nicht geschildert hatte. Casanova hatte N. Bilder auf seinem Smartphone gezeigt. Ich sah auch, wie N. ihm ein Bild von ihr mit einem Typen zeigte. Ich hatte N. gefragt: „Na, wer ist denn das, etwa dein Bruder?“ Wobei mir da schon klar war, dass es ihr Freund sein muss.) Ich meinte: „Ah so. Ihr habt ja bestimmt auch einen Freund, oder?“ N. meinte: „Ich ja. Sie aber nicht.“ Ich schaute ihre Freundin lachend an: „Ah, du hast keinen Freund, das ist ja cool!“ Sie lachte auch. Ich fragte mich dann, ob ich vielleicht noch was bei J. versuchen sollte – weil sie ja keinen Freund hatte. Aber letztlich fehlte es wohl an Attraction auf beiden Seiten. Logo: N. wäre an diesem Abend die Frau meiner Wahl gewesen. Zum Schluss warf mir N. noch mal einen flirtenden Kätzchen-Blick vom Allerfeinsten zu. Das hatte sowas von „miauuu … schnurrr“. N. sagte dann, dass sie jetzt gehen. Wir verabschiedeten uns lieb. „Schlaft gut und träumt schön“, rief ich den beiden hinterher. Die Frauen lachten. Erkenntnisse / Fazit In Kurzform: - Die schönste, heißeste Frau hat immer einen Freund. - Gibt auch noch Frauen, die keinen Freund haben, nützt aber nix, wenn es an Attraction fehlt. - Der Checker macht das Rennen. - Aggro-Nebenbuhler machen günstige Gelegenheiten kaputt. - Missgünstige Freundinnen machen auch günstige Gelegenheiten kaputt. - Ein schier unermüdlicher Elan ist im Nachtleben das, was zählt (vorbildlich hierfür der eine Typ von Punkt 3.). Und man muss sich immer wieder neu auf Situationen einstellen. Wer diesen Elan von Haus aus nicht mitbringt, für den wird es halt erst recht schwer. - In ungezwungenen Kontakt mit hübschen Frauen zu kommen, ist durchaus möglich. Man geht dann zwar nicht missgelaunt nach Hause - aber gefickt hat man am Ende eben nicht.
  19. Ich bin der Meinung, dass man sexuelle Anziehung nicht erzeugen kann, da sie sehr komplex ist und viele verschiedene Faktoren dabei eine Rolle spielen, wie z.B. der Körpergeruch, die Stimme und natürlich die Gesichtszüge. Dass man sexuelle Anziehung anhand von Routinen, Methoden oder sonstigen Verhaltensweisen erzeugen kann, ist eine reine Illusion. Man kann die sexuelle Anziehungskraft im allerbesten Fall durch diese Verhaltensweisen minimal steigern, aber niemals erzeugen. Ich habe allerdings auch die Erfahrung gemacht, dass es so gut wie keine Rolle spielt, was ich sage oder wie ich mich verhalte, sondern wer ich bin. Wenn sich eine Frau zu mir hingezogen fühlte, dann konnte ich schüchtern sein oder mich wie ein Macho verhalten, es hat absolut gar keine Auswirkungen auf die sexuelle Anziehung gehabt, da sie sich schon für mich entschieden hatte. Wenn eine Frau allerdings nicht an mir interessiert war, konnte ich noch so selbstbewusst sein, die neusten Markenklamotten tragen und sie "necken", es hat mir absolut gar nichts gebracht. Natürlich sollte man an seinem Selbstbewusstsein arbeiten und sich "optimieren", also in seine eigene Entwicklung investieren. Mit erlernten Routinen und irgendwelchen Techniken optimiert man sich jedoch nicht, sondern baut sich eine Fassade auf. Man lernt quasi: "Sag A, dann passiert B". Und somit wirkt man inkongruent und Inkongruenz können erfahrene und reife Frauen riechen. Man kann einen Menschen sowieso nicht über einen längeren Zeitraum manipulieren, also ist Pick Up eher sinnlos, wenn man eine Beziehung führen möchte. Abgesehen davon kann jeder Mann nur eine begrenzte Anzahl an Frauen haben, da viele vergeben sind, andere Frauen kein Interesse haben oder sich in einer Lebenskrise befinden und kein Interesse an Männern haben. Pick Up kann also allerhöchstens dazu beitragen, dass man die Anzahl der interessierten Frauen minimal erhöht; man wird es aber niemals schaffen, auch nur 30 % aller Frauen auf dieser Welt zu bekommen, da es Faktoren gibt, die man einfach nicht beeinflussen kann. Pick Up wird also meiner Meinung nach viel zu sehr überschätzt und mit diesem ganzen Aufwand wird man im besten Fall nur minimale Ergebnisse erzielen. Und wer diesen Beitrag als "Trollbeitrag" betitelt oder unsachlich kommentiert, ist in meinen Augen absolut nicht kritikfähig oder sieht diesen Beitrag als Bedrohung für die Pick Up Szene, da sie möglicherweise vielen Mitgliedern die Augen öffnen wird und diese dazu bringt, die Szene in Frage zu stellen und die Techniken und Routinen zu hinterfragen. Ich würde gerne eure Meinungen zu diesem Thema lesen, und zwar sachlich und präzise.
  20. Ich habe irgendwie den Eindruck, dass heutzutage überwiegend metrosexuelle Männer erfolgreich bei HBs sind. Beispielsweise ist der Rapper Kay One auch ein sehr metrosexueller Mann und sehr erfolgreich bei Frauen. Ich war mal auf einem Konzert von ihm und die Frauen haben ihn regelrecht angehimmelt und schwärmen von seinem Style und Aussehen. Die "männlichen" Exemplare (Vollbart, Holzfällerstyle etc.) gelten als "unmodern" und haben dagegen weniger Erfolg. Stimmt ihr dem zu?
  21. Megan Fox oder Heidi Klum findet ja so gut wie jeder Mann attraktiv. Ich kenne keinen einzigen Mann, der diese beiden unattraktiv findet. Brad Pitt und George Clooney sind ja auch für die allermeisten Frauen sehr attraktiv.
  22. Hallo miteinander, nachdem ich den unten verlinkten Thread gelesen hatte, wo so viel Richtiges geschrieben worden ist, möchte ich gern rückblickend auch ein paar Eindrücke schildern - sozusagen ein Long-Term Report. Kurz zu mir: männlich, inzwischen Mitte 40, mit Pick-Up vor zehn Jahren begonnen, nach der Trennung von meiner ersten Frau, zwei fast erwachsene Töchter, Stadtmensch, beruflich sehr gut gesettled, wiederverheiratet in einer offenen Ehe. Statistik kann ich Euch nicht liefern, die Zahl dürfte insgesamt dreistellig sein. Ich behaupte einmal frech, dass das in meinem Alter eher eine Frage des Wollens als des Könnens ist. Ich kann hier auch nur einige Aspekte der gesamten "Karriere" beleuchten. Ganz onkelhaft teile ich die aus meiner Sicht wichtigsten Botschaften gerade für "Anfänger" mit, die etwas über den Tellerrand hinwegschauen möchten. Und ja, bevor hier dieses Argument in der Diskussion angebracht wird, ich bin nicht nach dem, was ich hier schreibe, gefragt worden und bin mal so frei, etwas zu posten, ohne zu fragen, ob ich das darf. Der ganz blutige Anfang: Begonnen hatte alles, wie bereits in der Stichwortliste angedeutet, vor knapp zehn Jahren nach der Trennung von meiner damaligen Frau. Ich brauchte etwa ein halbes Jahr, um diese Trennung zu verkraften, und dachte dann, das könne es doch im Leben nicht gewesen sein. Ich begann, Pick-Up-Literatur zu lesen und auf die ersten Lair-Treffen zu gehen. Zum Lair: Ich erlebte es als eine tolle Sache. Es gibt dort, grob gesagt, drei Gruppen: Einerseits die jugendlichen Beginner, dann natürlich die "Verkäufer" (Aufschneider, die teure Kurse verkaufen wollen), und andererseits die Älteren wie mich. Einige Freunde habe ich immer noch aus dieser Zeit. Gerade die Jugendlichen waren in der Tat oft Ex-Nerds - und einmal wirklich die Opfer auf dem Schulhof gewesen. Wenn man dann aber sehen konnte, wie sie sich innerhalb von zwei, drei Jahren zu gestandenen Männern entwickelt hatten, freute das. Es gab dort auch noch eine kleine Runde von Psychos, denen ich allen Ernstes eine Therapie empfohlen hatte; bei einem hatte die Therapie dann auch angeschlagen, und er war mir später recht dankbar für den Ratschlag. Viele Kontakte von damals sind auch zwischenzeitlich einfach irgendwohin unauffindbar verschwunden. Der Anfang bei der Optik: Ich war, wie es nun auch meine Frau gerne nennt, "betaisiert". Ich stellte mit der Zeit fest: Es gibt so ein paar Dinge am Äußeren, die nicht gehen. Dazu zählen zu brave Frisuren, Pullover und beim Ausgehen auch Blue Jeans (diese sind unschädlich beim Einkaufen und in anderen Alltagssituationen). Wenig hilfreich sind auch diese gemusterten Herrenhemden, wie sie überall hängen. Mein Tipp für eine Alternativlösung lautet, schwarze oder weiße Hemden zu tragen, und zwar uni-farben. Meine Augen hatte ich mir kurz nach dem Beginn mit PU auch lasern lassen. Ansonsten empfehle ich Brillenträgern, beim Ausgehen Kontaktlinsen zu tragen. Brillen funktionieren, wenn man diesen "Hipster"-Look 100% herausgefunden hat und es auch schafft, konsequent so herumzulaufen. Allgemein ist eine gewisse Nichtkonformität, im Zweifel "nach oben" hin, gut. Es muss nicht unbedingt ein Anzug sein, so mancher sieht darin einfach immer aus wie ein Kellner oder gescheiterter Staubsaugervertreter. Es genügt eben, dass das Hemd uni ohne Muster ist, oder man trägt zum Beispiel eine Gothic-Hose. Ein dunkler Hut wirkt auch gut. Wer eine Halbglatze hat, sollte bitte die Haare ganz wegstutzen. Körperhaltung, Auftreten: Diese Elemente der Erscheinung sund in einer Woche eingeübt, und man entwickelt nach einem Monat bereits die entsprechenden Automatismen, so dass man nicht mehr darüber nachdenken muss: Gefragt ist ein vernünftiges, männliches, aber nicht verprolltes Auftreten. Denke einfach im Kontrast an den alten, fetten Sack, der im Bierzelt gröhlt. Und mache genau das nicht, was er tut, sondern genau das Gegenteil. Dieser alte fette Sack ist nämlich im Empfinden jeder Frau der Prototyp des ekelhaften und armen Mannes - ein Problem- und ein Pflegefall zugleich, denn gesund sind und bleiben diese Männer auch nicht. Solche Männer haben übrigens typischerweise solche Hemden mit peinlichen Streifenmustern an. Also gilt vielmehr: Körperspannung halten, gerade stehen, die Beine beim Gehen genau so breit wie die Schultern lassen und sehr leicht wippen - nicht wie Django, sondern noch im normalen Rahmen. Dabei sollte man nicht zu hektisch sein. Beim Wenden des Kopfes sollte man erst in die Richtung schauen, eine Sekunde später erst den Kopf drehen. Lächeln, aber nicht grinsen. Die Stimme so tief halten, wie es noch normal wirkt. Genau so peinlich wie Frauen, die in der Gruppe "wuuuh!" schreien, sind Männer, die in der Gruppe "Hey", "Boah!" usw. rufen. Lasse es bleiben und halte Dich nicht in Gruppen von mehr als drei Männern auf. Wenn die Gruppe größer wird, schnappe Dir einen von ihnen, dem die Gruppengröße auch nicht zusagt (den findet man in solchen Situationen stets), und geh mit ihm gemeinsam aus der Gruppe heraus. Du musst den Kerlen in der Gruppe nichts beweisen. Du musst überhaupt keinem Kerl etwas beweisen. Ausnahmen, in denen große, gröhlende Gruppen angemessen sind, sind vielleicht geschlechtlich gemischte Schützen- oder Fußballfanvereine, deren weibliche Mitglieder an den Männern aus der Gruppe Interesse haben. Aber beide Vereinsarten frequentiere ich nicht, so dass ich hier nur Vermutungen anstellen kann. Zum Auftreten gehört auch ansonsten ein gewisses Grundbenehmen. Ein Beispiel stellt eine klare Sprache dar. Woher du kommst, interessiert erst einmal niemanden, den Du neu kennenlernst, deshalb spreche Hochdeutsch und verwende anstelle von "ned" das hochdeutsche Wort "nicht" und "ich" anstelle von "ick". Niemand heißt "hey" oder "Alter", und niemand wird daher so angeredet. Alkohol macht nur eine bessere Stimmung bei dem, der ihn trinkt, aber nicht bei dem, der den Betrunkenen erlebt, und zudem macht es impotent. Du solltest Hemmungen haben, jemanden alkoholisiert anzusprechen, anstatt ohne Alkohol Hemmungen zu haben, jemanden anzusprechen. Mäßige Mengen an alkoholischen Getränken sind in Ordnung, aber alle Mengen, die im Bierzelt sozialüblich sind, sind nicht in Ordnung. Die erste Phase: Ich hatte mich auf Clubgame und Streeten konzentriert und zunächst festgestellt, dass der Austausch von Telefonnummern irgendwie - bereits damals - veraltet war. Zudem schaffte ich es in einem Feldversuch, innerhalb von 15 Minuten 10 durch "Anklingeln" überprüfte Telefonnummern von Frauen zu erhalten. Das war auch das erste Mal, dass ich den bei PU immer wieder aufkommenden Gedanken hatte: "Was soll das eigentlich?" Ich habe keine der Nummern angerufen. Interessante Menschen lernte ich kennen, hatte zahlreiche KC und verzichtete auf "Numberclose". Lays hatte ich da noch nicht. Nach dem Klick: Kennt ihr es, wenn Ihr lange etwas probiert, oder lernen wollt, und auf einmal, von einem Moment zum anderen, funktioniert es? So war es bei mir. Auf einmal hatte ich einen Lay nach dem anderen und rutschte in Kreise sexuell interessierter Frauen hinein, lernte Paare kennen, die Sex mit anderen Menschen suchten, und stellte fest, dass es viele Frauen gibt, die ausgehen wollen, aber nicht ohne Begleitung und auch nicht mit einer Frau (es gibt viele Frauen, die mit anderen Frauen schlecht zurechtkommen). Eben weil es sich herumsprach, bzw. auch andere sahen, dass ich als Begleitung auf keinen Fall jemanden blamiere, gingen mit der Zeit häufig Frauen mit mir aus. Die Abende endeten dann ausnahmslos im Bett, wenn auch nicht immer (wenn auch oft) im Bett der begleiteten Dame. Irgendwelche Herren und Damen dachten dann, wir seien ein echtes Paar, und sie hätten jemanden ausgespannt. Die Möglichkeit, jemand anderes abzuschleppen, war aber natürlich abgesprochen. Ich lernte mit der Zeit auch Frauen kennen, die bestimmte Fetische ausleben wollten, und wenn man das auch mal ausprobieren möchte - wieso nicht? Daher mein Rat: Wenn Ihr die Eier habt, Euch dauerhaft in Kreisen zu bewegen, wo sexuell viel geht, seid freundlich und genießt es. Da die betreffenden Menschen meist recht bürgerlich sind und die Welt nicht unendlich groß, ist Diskretion dabei viel wert. Auf die Frage "woher kennt ihr euch" sollte man eben nicht antworten: "och, der habe ich mal den Hintern versohlt, und sie ist davon gekommen." Meine Freizeit war später sogar sexuell aufgeladen, ohne dass ich es darauf ankommen ließ: Ich war zum Beispiel einmal auf Reisen in einer deutschen Großstadt, wo ich niemanden kannte, wollte einen einzigen "Absacker" trinken und suchte mir eine extra leere Bar, weil ich Ruhe wollte. Das endete mit einem KC mit der Barkeeperin, die mich dann in einen weiteren Laden schickte, der gerappelt voll war, wo ich niemanden kannte, und wonach es dann zu einem FC kam. Die Plateauphase: Irgendwann wurde es recht heftig: Ich hatte zwei feste Freundinnen und zahlreiche Bekannte mit Benefits, so dass es in der Woche auf drei bis vier Lays hinauslief. Das ging eine Weile gut, bis eine der Damen anfing, mich entgegen meinem Willen in ihre Familienplanung mit einzubeziehen und dies auch noch herumerzählte, und andere sich beschwerten, wenn ich sie mal sexuell nicht befriedigen wollte, wegen anderer Planungen. Ich begann langsam, mich zu fragen, für wen ich das alles denn machen würde. Manchmal dachte ich dann: "Sch..., jetzt muss ich die auch noch ...". Die Konsolidierung: Ich habe mich dann auf eine Frau als ernsthafte Partnerin konzentriert, mit der ich nun eben auch verheiratet bin. Sie kennt mein gesamtes Vorleben und auch viele der Frauen, mit denen ich etwas hatte, und unsere Ehe ist offen. Wir beide nutzen diese Offenheit aber recht wenig. Wir haben derzeit anderes um die Ohren, und Sex- und Beziehungskisten bedeuten uns oft zu viel Arbeit und Aufwand. Was bleibt: Ein anderes Selbstbewusstsein und ein anderer Umgang. Obwohl ich vielen jungen Frauen inzwischen zu alt bin, weiß ich nun, dass ich prinzipiell Frauen finde, mit denen ich Sex haben kann, wenn ich es darauf anlege. Und das Flirten macht immer noch Spaß und ist mir in Fleisch und Blut übergegangen. Wenn Kolleginnen mit mir essen gehen möchten oder ich in der Supermarktschlange mit einer sehr schönen Frau in ein gutes Gespräch komme, hat das doch etwas. So, und hier ein paar allgemeine Ratschläge: Zur Grundeinstellung: "Du bist der Preis" ist nicht alles. Das ist auch die Haltung der Schnepfen, die im Club an der Bar hängen und "gibst du mir was aus" flöten (worauf ich übrigens zum Schluss "bestrafend" reagierte, indem ich sie auslachte und eventuell noch lachend einem Mann sagte, "he, schau mal, hättest du das gedacht, die hat kein Geld, die wollte, dass ich ihre Getränkerechnung bezahle"). Außerdem ist diese Grundeinstellung, der Preis zu sein, schwierig zu erlangen, solange man noch nicht oft "gekauft" wurde. Die Einstellung sollte sein: "Ein Nein hast du, ein Ja kannst du haben" und "Baggern macht mehr Spaß als der eigentlich FC." Streife alles Beta-mäßige ab. Mache was aus Dir und höre auf die wirklichen Profis. Etwas Schminke hat zum Beispiel einem Mann nie geschadet. Was, der Schützenverein findet das doof? Frage mal einen Maskenbildner, der wird Dir aus Profisicht sagen, was man machen sollte und kann. Und lerne das und nutze solches Wissen. Auch so etwas bedeutet, über seinen Schatten zu springen. Streite dich nie mit Männern wegen einer Frau. Sex ist nicht alles. Gute Gespräche, das Kennenlernen von Leuten, Flirten, auch schöne Küsse machen manchmal mindestens so viel Spaß. Hast Du das einmal gemerkt, stehst Du auch nicht mehr so unter Druck. Extrem gut aussehende oder gepflegte Frauen haben einen enormen "Bitchshield". Lerne einmal, weshalb. Gehe mal mit einer "10" aus, von der Du nichts willst, und die nichts von Dir will (Verwandte, alte Freundin, usw.). Und hör Dir an, was die sich anhören muss. Sie könnte Wartemarken ausgeben. So, und vergesse nicht, die meisten sehr attraktiven Frauen sind sehr unsicher und haben keine Flirt-Erfahrung. Sie sind bereits glücklich, wenn mal jemand normal mit ihnen redet. Sie werden dann auch neugierig - haben aber Angst, dass sie etwas falsch machen könnten. Sehr viele Männer haben Angst, wenn eine solch attraktive Frau offensichtlich etwas von ihnen möchte. Sie laufen dann weg, und die "10" sitzt unglücklich zu Hause und starrt auf ihr Telefon bzw. ihren Mail-Eingang. Du musst ihr nur die Sicherheit geben, dass Du normal "bleibst". Diese Frauen erleben eine Blöd-Anmacher- und Betrüger-Quote von 95% von Männern. Wenn Du irgendwo bist, wo das nicht völlig affig wirkt (also im Club geht das z.B. nicht), und Du eine sehr attraktive Frau im Visier hast: Sieze sie. Kein Witz. Wer siezt, hat irgendein normales Anliegen und bringt keine beleidigende Anmache. Vorsicht bei den Geldnudeln. Es gibt Frauen, bei denen es sich noch nicht herumgesprochen hat, dass Frauen Berufe erlernen und arbeiten und somit selbst verdientes Geld zur Verfügung haben dürfen. Sie sind nicht auf den Mann, sondern auf seine Brieftasche oder seinen Status scharf. Das kann man freilich ausnutzen und diese Frauen, indem man Reichtum zeigt (oft einfach nur mehr als Hartz IV), darüber sehr leicht ins Bett bekommen. Mein Mitleid mit der Enttäuschung der Damen, mich nicht abzocken zu können, hielt sich in Grenzen. Dass jemand, der viel Geld verdient, meistens auch Kenntnisse und Fähigkeiten hat, Abzocke zu erkennen, geht in die Spatzenhirne solcher Damen, die sich auch noch für cleverer halten und damit eine Beleidigung aus zwei Beinen sind, nicht hinein. Sei glücklich über eine Einladung. Wenn eine Frau sich qualifizieren will, indem sie Dich einlädt, will sie damit zeigen, dass sie keine Geldnudel ist. Selbst wenn es nicht zu dem zu 90% sicheren Lay kommt, solltest Du Dir überlegen, ob es sich nicht lohnt, sie in der "Friendzone" zu lassen. Sie könnte wirklich eine gute Freundin sein. Vorsicht bei Asis. Die haben zu Hause oft völlig desolate Verhältnisse. Wenn Du den besoffenen, prügelnden Vater, die bekiffte Mutter oder den kleinkriminellen Bruder nicht brauchst, fahre nicht zu ihr nach Hause. Du kannst sie für den Lay in ein Stundenhotel, einen Swingerclub oder sonstwohin mitnehmen. Wenn Du sie nach Hause mitnimmst, hole sie ab und fahre oder begleite sie zu Dir nach Hause, und bestelle sie nicht zu Deiner Adresse. Wenn sie gefahren oder kommentarlos gelotst werden, können sich solche Frauen nicht merken, bei welcher Adresse sie waren, wenn Du nicht gerade gegenüber einem Wahrzeichen wohnst, oder ihr beide in einem sehr kleinen Ort. Schreibe ihnen auf jeden Fall weder Deinen vollen Namen (sie werden von sich aus nie danach fragen) noch Deine Adresse auf und teile diese Daten auch nicht per SMS/Messenger mit. Diese Frauen könnten Freunde haben, die dann bei Dir einbrechen oder Schlimmeres anrichten. Hier ein paar spontane Routinen (ich kenne mehr, aber diese finde ich besonders nett): Der Ausweis-Trick. Wenn das Vorsicht-Shield bei der HB oben ist, zeige zum Beginn des Games Deinen Ausweis und lasse sie herausfinden, wie alt Du bist. Abgesehen davon, dass man auf diese Weise herausfindet, ob sie grenzdebil ist oder nicht, öffnet das viele Möglichkeiten: Der Axtmörder weist sich sicherlich nicht aus. Besonders schön ist das, wenn Du einen angenehmen Namen hast, einen Doktorgrad, oder einen interessanten Geburtsort. Bei Asis besser nicht anzuwenden, siehe oben. Der Kundenkritik-Trick: Wenn Du in einem Club bist, abblitzt und sie noch zwei Stunden da ist (und kein offensichtlicher Cockblock da ist): Sage ihr nach einigen Stunden (nicht zu rasch), Du würdest Frauen ansprechen, seiest abgeblitzt, wolltest gerne dazulernen, und wüsstest gern, warum das jetzt bei ihr nicht geklappt habe. Du wirst nie eine negative Reaktion, sondern eher einen staunend offenen Mund sehen, weil die Dame selten solche Eier gesehen hat, und eine mehr oder minder glaubhafte Erklärung zu hören bekommen. Zu 50% nimmt sie ihre Entscheidung zurück und fängt etwas an. Der LMR-Bunkerbrecher: Wenn sie "keinen Sex" sagt, muss man das aus rechtlichen und moralischen Gründen ernst nehmen. Es kann auch sein, dass sie es wirklich so meint und dabei bleibt; ich habe Frauen, die keinen Sex wollten, regelmäßig herausgeworfen, wenn es hinsichtlich Uhrzeit / Nachhausekommen vertretbar war, ggfs. auch mit dem Auto nach Hause gefahren und ihr gesagt, dass ich nicht neben ihr schlafen kann, ohne sie zu f..., sorry (ich kenne auch den umgekehrten Fall, in dem ein Kerl mal nicht wollte und die Dame ihn an die frische Luft gesetzt hatte). Ansonsten lohnt sich, wenn es nur LMR ist und sie bei dir zu Hause ist, folgendes: Mache ihr ein Bett in einem separaten Zimmer, falls vorhanden, und mache dich bettfein (Zähne putzen usw) und geh ins Bett, freilich nicht, ohne ihr eine Zahnbürste, Zahnpasta, Abschminktücher (sehr wichtig! Ist ein wenig coky-and-funny) und Bettwäsche zu reichen. So etwas sollte man immer als Reserve zu Hause haben, die Zahnbürste bitte sichtbar in Originalverpackung als neu. Als ich das einmal gemacht hatte, wurde ich mit den Abschminktüchern beworfen, und die LMR war weg. So, vielleicht hilft das dem einen oder anderen weiter. Fragen oder Ansichten dazu - gerne, ich werde hier bloß nicht andauend lesen und antworten. Und ansonsten viel Erfolg! D
  23. Mich reizen feuchte Achseln von jungen Frauen, die leicht nach Schweiß riechen und stoppelig sind. Ich habe das Bedürfnis, an diesen Achseln zu riechen und zu lecken. Meine damalige Freundin war etwas überrascht, als sie davon erfahren hat, aber fand es nicht schlimm. Ist ein solcher Fetisch selten bzw. ungewöhnlich und findet ihr sowas eklig? Habe kürzlich eine HB 8-9 kennengelernt und frage mich, ob ich mir nicht die Chancen bei ihr verbaue, wenn ich ihr meinen Fetisch beichte.
  24. Also: Im Club bin ich 90% meiner Zeit auf dem Dancefloor (Ich weiß die Prozentzahl ist zu hoch, um effizient Frauen zu ziehen), aber mir ist ein Frauentyp schon mehrfach begegnet: Die Push-Pull Tänzerinnen: im Endeffekt spielen die ein Spielchen mit dir, ziehen dich an sie heran, drücken dich weg und das auf und ab. An sich gefällt mir das richtig gut und bei manchen Frauen hatte ich ohne scheiß mehr Spaß als beim Sex, wenn die so ein Spielchen mit mir spielen (liebe selbstbewusste dominante Frauen und liebe es noch mehr, die dann zu gewinnen) (und die Mädels haben auch mega viel Spaß dabei, hatte mal eine die aus Freude kurz lächelnd rumgesprungen ist, weil die so viel Spaß dabei hatte haha) . Ich lasse das natürlich nicht auf mir sitzen und kontere auch, ziehe die heran, deute an, was auch immer. Aber es hat sich aus sowas nie wirklich was rausentwickelt, weil KC Ansätze natürlich mit Pushes ihrerseits abgeblockt werden, um mich dann wieder heranzuziehen. Das Ding ist, ich will das egotechnisch nicht auf mir sitzen lassen und im Endeffekt als Gewinner, der den Kuss dann doch abgestaubt hat, rausgehen. Kennt ihr solche Mädels, wenn ja, lohnt es sich überhaupt da was zu versuchen oder sind die nur darauf aus ein bisschen zu spielen? Wie sollte man bei denen vorgehen, weil ich will nicht, dass die das Set beherrscht, hatte das aber oft, dass ich dann zu stark gekontert habe und das Mädel dann gegangen ist. Eine meiner Ideen wäre so auf dem Höhepunkt des Spielchens (hätte das bei der einen genau dann machen sollen, wo die rumgehüpft ist vor Freude) einfach zu gehen und zu gucken wie die dann reagiert. Beim geringsten Anzeichen von Needyness dann einfach nochmal den KC versuchen. Oder was wären andere Ansätze?