Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'snl'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

56 Ergebnisse gefunden

  1. Yo Peace leute, OK und los geht's das hier ist mein 1. Post ever in einem "Pickup Forum". Kurz zu mir: hatte bisher 2 längere Beziehungen (3, 1,5 Jahre) und nach Ende meiner letzten bin ich auf Pickup gestoßen und habe dieses immer wieder mal im Alltag integriert. Fühle mich noch als ziemlicher Anfänger und würde mich eher als Natural einordnen. Nun zu meiner Frage: Hatte vor 2 Tagen ein spontanes Treffen mit einer alten "Kollegin" bei mir um einfach ein bisschen zu quatschen, das ganze verlief dann so dass wir voll den entspannten Abend hatten (mega viel gelacht, leichtes KINO usw.) Hab mir dann einfach gesagt Fuck drauf ich eskaliere jetzt einfach bis ein Stopp von ihrer Seite kommt oder eine Ohrfeige . Verlief dann richtig gut (Zuerst kurz Küssen, dann wieder bisschen Abstand, mehr eskalieren usw. ihr wisst was ich meine) Kurz vorm Sex kam dann noch der Last Minute Resistent mit der Frage: sollen wir das wirklich machen? Ich hab dann einfach weiter gemacht und gesagt: Liegt ganz bei dir( Darauf kam dann nichts mehr). Sex war ganz Nice (7-8/10). Sie schwärmte dann noch den restlichen Abend wie überrascht Sie ist, dass ich so gut bestückt bin und Sie noch nie einen so großen hatte haha. Jetzt ist meine Frage: wie kann ich hier in Richtung Freundschaft+ steuern, wir haben nun seit 2 Tagen sporadischen WhatsApp Kontakt (wobei Sie eher auf Abstand macht IMO (vielleicht Taktik um sich interessant zu machen was glaubt ihr? Verwirrt mich auch ein wenig da Sie meinen Schwanz so gelobt hat. Soll ich jetzt selber mehr auch Cool machen und wenig zurückschreiben(hatte in der Vergangenheit auch schlechte Erfahrungen damit weil manche Girls dann pissed sind.) oder wieder zu einem treffen einladen?
  2. Hey Leute, hatte jetzt heute ein Date mit einem Mädel von Tinder. 20:00 an einer Bar getroffen, unterhalten, viel gelacht ab ~21:00 geküsst, sie gestreichelt, wieder unterhalten, weiter geküsst etc... hat ihr anscheinend sehr gefallen. Gegen 22:00 der Vorschlag von mir die Location zu wechseln. Fand sie gut. Um kurz nach 22:00 sind wir dann raus. Frage von ihr wohin wir gehen. Ich ging eigentlich davon aus, dass das klar wäre, meinte aber "meine Wohnung ist nur 10 Min. von hier entfernt ... da können wir vorbeigehen ...". Fand sie okay. Auf dem Weg noch ein bisschen unterhalten. Dann waren wir auch schon da. Aufgeschlossen in den Innenhof gegangen. Währenddessen zückt sie ihr Smartphone und tippt darauf rum. "Oh scheisse...." etc. - sie meinte dann ein paar Momente später (hatte neben ihr im Innenhof gewartet), dass sie angeblich einen Wasserschaden in ihrer Wohnung hätte und ihr Mitbewohner hätte sich gemeldet ... blah, muss jetzt gehen. Ich war jetzt nicht so enttäuscht sondern wie den kompletten Abend über eher "laid back" - die Frau ist zwar süß aber wenn nicht dann eben nicht. Meinte dann "okay schade", habe sie gefragt ob sie weiß wie sie hier zu U-Bahn kommt, geküsst und dann war sie weg. Ich habe jetzt keine Ahnung ob sie mich angelogen hat (ist recht plausibel) oder ob sie wirklich das Malheur hatte. Frage: Es könnte sein das ich sie mit dem Vorschlag zu mir zu gehen etwas "überfahren" hatte. Gibt es da eine Best Practice um das zu vermeiden? Oder einfach trial and error? 😉 Ich hatte sie jetzt nicht auf dem Weg zur Wohnung in den Arm genommen und/oder geküsst usw... - der Weg ist maximal 10 Minuten. Habe eher die Erfahrung gemacht, dass das sehr needy bis creepy rüberkommen kann - sollte ich sowas dennoch einbauen? Wie geht es jetzt weiter? Durch Tinder, Berlin und Online-Dating sitzt bei mir irgendwie die Überzeugung fest, dass wenn es keinen SNL gibt ich den Kontakt in die Tonne klopfen kann. Realistisch oder zu voreilig?
  3. Ich habe Zeit deswegen dachte ich mir ich schreib mal einen Field Report runter. Ich war am Samstag mit meinem Stammwing unterwegs clubgamen. Angekommen saß ich eigentlich circa eine Stunde nur rum in einem Vorraum, weil ich keine Lust hatte reinzugehen und weil ich mich einfach nur sehr Müde gefühlt hab. Mein Wingman hat angefangen hier und da einige Sets zu öffnen. Irgendwann habe ich mir gesagt "OK, lass uns reingehen", gesagt getan. Dort einige Freunde getroffen, die Laune stieg direkt. Ein wenig mit den Leuten gequatscht, lustige Stories erzählt und angehört von vergangenen Clubnächten. Dann sind wir ein wenig rumgezogen, haben Ausschau gehalten nach etwas zum Ansprechen. Mein Wingman war fleissig dabei und hatte sich ein paar Sets ausgesucht. Ich habe ihm daraufhin Feedback gegeben, damit er sein Game verbessern kann. Ich war nicht unbedingt in Ansprechlaune. Irgendwann sind wir auf die Tanzfläche und da war ein größeres Frauenset, alle Chicks um die 20. Wir haben uns in deren Nähe positioniert und mein Wing hat sein Target direct geöffnet. Es lief ganz OK, aber ab einem gewissen Punkt ging es nicht mehr weiter. Währendessen kam eine notgeile Männergruppe nach der anderen und hat direkt in deren Nähe getanzt und versucht, uns wegzudrängen und die Mädchen irgendwie klarzumachen (ohne die dabei anzusprechen). Wir sind dennoch bei der Gruppe Frauen geblieben, ich hab ein wenig rumgetanzt und hatte die Blondine neben mir im Visier, daher auch neben ihr getanzt. Sie hat daraufhin eine kurze Sekunde in meine Richtung geguckt, nichts weiter. Ich habe sie dann angesprochen, Hand auf Ihre Schulter gelegt, und erzählt dass mein Wingman und sein Target gut zusammenpassen würden. Sie bejahte. Ich meinte daraufhin, dass mir ziemlich warm ist, während ich mir die ganze Zeit Luft zugefächert habe. Sie fand das lustig. Ich meinte daraufhin, während ich das Kino erhöhe "Ich bin am verglühen hier drin", daraufhin hat sie meinen Oberkörper angefasst. Ein riesen IOI, da wusste ich dann, was Sache ist. Dann habe ich angefangen, das Kino richitg hochzufahren. Arm um sie gelegt, sie langsam in meine Richtung bewegt sodass sie mit ihrem Arsch an meinen Schwanz war. Grinden eben, aber ein wenig nur. Ihre Freundinnen haben schon gesehen, dass was geht, aber haben nicht eingegriffen - noch ein IOI. Ich habe daraufhin meinen Kollegen, der Probleme mit Kino Escalation hat, vor ihr angetickt und zu ihm gesagt "Hey, ich werde sie jetzt eskalieren, schau mir zu und mache genau dasselbe bei dem oder irgendeinem anderen Set, ok?" er meinte "OK" Ich habe sie dann umgedreht, und sie an mich gedrückt. Wir haben näher getanzt. Sie hat natürlich ein wenig Push and Pull gemacht, aber nach jedem Pull haben wir heißer getanzt. Dann hat sie Ihre hände in meinen Nacken gelegt und ich habe meine Stirn an Ihre gedrückt. Tiefer Augenkontakt - Makeout. Mein Kollege meinte vorher scherzhaft "Vor dem musst du aufpassen, der wird dich entführen!!" und sie meinte daraufhin trocken: "Das ist nicht schlimm, er darf mich entführen und mich morgen wieder zurückbringen" - als ich das mitbkeommen hab, war die Sache für mich glasklar, die will gevögelt werden von mir. Dann habe ich sie isoliert und wir saßen in einer ruhigen Ecke und dort ein wenig geredet und kino escalation betrieben. Irgendwann meinte ich zu ihr, dass wir rausgehen sollten, weil es so laut ist und haben dann einfach unsere Sachen bei der Garderobe abgeholt. Draussen in einer dunklen Ecken haben wir wieder rumgemacht und sie hat sich problemlos zu mir pullen lassen. Es gab keine LMR. Falls irgendwelche Fragen zu bestimmten Dialogen oder Game elementen bestehen, immer raus damit. Im Report klingt das alles relativ stumpf aber da steckte wohl ein wenig mehr dahinter stichwort subkommunikation.
  4. Ich werde diesmal einen detaillierteren Fieldreport schreiben, vielleicht können die anderen etwas daraus entnehmen für ihr game. ich war gestern mal wieder unterwegs, aber habe nicht sonderlich viel gegamed ehrlich gesagt. Meine Kollegen waren alle beschäftigt mit Frauen und ich hab eigentlich nur rumgechillt. Irgendwann habe ich mir meinen Wingman geschnappt und hab ein 2er set gemacht. Sie waren ein wenig am herumtanzen, aber nicht direkt auf der Tanzfläche. Mein Target war ein kleiner als ich (kein Wunder, ich bin 190), war schlank aber hatte große Möpse. Blond, wenig Schminke aber hübsches Gesicht. War überrascht! Mein Kollege war eine Sekunde schneller im Set, also hab ich dann mein Target geöffnet mit "Das da ist mein Kumpel, der ist cool", mein Target dann "Ok kein Problem".. Dann hab ich sie gefragt, wie alt sie eigentlich ist. Sie "20", ich war kurz schockiert .. "Whoa, das ist jung!", Sie "Wie alt bist du denn?", Ich: <mein alter verraten> Sie: IOI Dann über den Club ein wenig gelabert und sie aufgezogen: Ich: Hier sind teilweise ziemlich viele, die besoffen sind wa Sie: Oh ja! Ich: Bist du eigentlich nüchtern? Du wirkst auf mich leicht angetrunken und tänzelst hier die ganze Zeit rum (man muss dazu sagen, dass sie während des flirtens die ganze zeit rumgetänzelt hat) Sie: Oh sorry dass ich nicht still stehe grad Bin aber nüchtern, wirklich! IOI Ich: Sie wurde währenddessen von vorbeigehenden betrunkenen angerempelt. Ich hab nen Schritt zurückgemacht zur Bar und hab mit der Hand gestikuliert, dass sie zu mir kommen soll. Sie tat es IOI Sie hat dann auf einmal angefangen zu erzählen Sie: Oh man, wir wurden heute so oft angesprochen qualifier Ich: Achja? Sie: Ja, ohne ende. Ich: Was war so die schlimmste Anmache Sie: Puh da war alles dabei, (nennt irgendnen sehr schmierigen Spruch den ich wieder verrgessne hab) Ich: Oh man, was sind das denn für welche Sie: Du hast das aber gut gemacht, anders als die ganzen anderen IOI Ich blicke zwischendurch zu meinem Wingman und bemerke, dass er aus dem Set eigentlich raus ist. Er steht einfach nur noch neben seinem Target und da passiert nicht viel. Ich fange dann an kurz die Freundin zu integrieren und stelle mich ihr vor. Dann kehre ich zu meinem Target zurück und erzähle ihr irgendwas albernes. Ich sehe aus dem Augenwinkel aber, dass die Freundin ne Andeutung macht von wegen "Is alles OK?" und mein Target nickte. Das wär wohl der Moment gewesen, wo die Freundin sonst als Cockblock eingesprungen wäre IOI Sie hat dann wieder angefangen zu erzählen, wie Typen sie anmachen würden und hat es nachgespielt und mir mit ihrer Hand über den unteren Rücken gefahren und mich am Oberkörper gestreichelt. Es war wohl ein excuse iherseits, um Kino einzuleiten. Ioi Ich habe dann ihr Kino sofort erwidert und hab gemerkt, dass es drin ist. Hab dann meine Hand um ihre Hüfte gelegt und gemerkt, wie krass sie eigentlich geformt war. Hab sie ein wenig näher an mich herangezogen und kurz an ihr gegrindet und dann wieder nen Schritt zurückgemacht. Hier wurde mir solangsam klar, dass sie anfängt Lust zu empfinden. Ich habe das Gespräch auf Sie gelenkt und ihr erzählt, dass ich sie ziemlich hübsch finde und dann hab ich ihr noch ein zwei Sachen bezogen auf ihren coolen Charakter gesagt. Sie hat sich wahnsinnig gefreut. Ich meinte dann, dass ich den Laden definitiv nochmal aufsuchen werde, und sie hat dann gefragt, wann.. Ich meinte dann "Morgen wohl", und sie dann "Dann sehen wir uns ja morgen wieder" - aber nicht in einem Tonfall der sagt, ok bis morgen & tschüss sondern enthusiastisch. Ich habe dann gesehen, dass ihre Freundin von einem anderen Macker angesprochen wurde und gar nicht mehr so sehr auf uns geachtet hat. Das habe ich genutzt und mein Target nochmal rangezogen und enger mit ihr getanzt. Dann wurden meine Komplimente sexuell "Du riechst so unfassbar gut", "Wow, trainierst du etwa" während ich sie mit den Händen fast übreall anfasse. Ich senke meinen Kopf in ihren Nacken und küsse ihn ganz kurz. Sie wehrt sich nicht und genießt es. Ich dann: "Lass uns ganz kurz dahinten hin ich hol mir da was zu trinken", sie hat kurz zu ihrer freundin was gesagt und ist dann mit mir mitgekommen. Dann standen wir abseits und sie hat sich an eine Wand gelehnt von sich aus. Ich hab ihr dann richtig tief in die Augen geguckt und wir haben rumgemacht. Sie hat mir dabei auf die Unterlippe gebissen und mein Gesicht richtig festgehalten mit den Händen.. Ich: "Damn.." Sie: Dann habe ich wortlos ihre Hand genommen und wollte raus, sie "wohin gehen wir", ich "nur kurz frische luft schnappen" Als wir draussen waren, bin ich mit ihr in eine ruhige Ecke gegangen, sie wieder gegen die Wand gedrückt und heftig rumgemacht. Meine Hand hat dabei ihren Arsch festgehalten und rumgeknetet. Dann bin ich runter zu ihrem Nacken und sie hat angefangen leicht zu stöhnen. Ich: "Du machst mich so unfassbar scharf du hast keine Ahnung" während ich mit meinre Hand unter ihr Shirt ging um ihre Titten anzufassen. Ihre Hand hab ich dabei auf meinen Schnwaz gelegt, den sie mir dann massiert hat. Ich habe zwischendurch immer wieder drauf geachtet, dass bloß keiner in diese Gasse kommt, obwohl da eigentlich total tote Hose war. Sie meinte dann "Lass uns wieder zurück" und ich meinte "ok, können wir gleich" währendw ir weitergemacht haben. Irgendwann war ihre Hand an meinem nackten Schwanz während ich sie ein wenig über ihre Hose, dann über ihre Panties fingerte, bis ich schließlich mit meinem Finger in ihr drin war. Dies ging dann soweit, dass ich mir ein kondom überggezogen habe und sie schnell gefickt habe, also wirklich ein quicky und so horny wie ich wurde, hat es nicht lang gedauert bis ich gekommen bin und ich bin hart gekommen! Als wir dann fertig waren sind wir ganz normla zurückgegangen als wär nichts gewesen und haben ein wenig rumgetanzt und rumgeredet. Ihre freundin war immernoch mit dem anderen Macker am reden und hatte gar keine Ahnung
  5. Bon jour. Ich habe sehr gute Neuigkeiten. Nachdem ich das Text-Game revolutioniert habe, Same Day Lays in Deutschland eingeführt habe, Daygame von Directs befreit habe, habe ich einen meiner All-Time-Stickys endgültig verarbeitet - One Night Stands. Gut ein Jahr intensives Training und drei Jahre Vorbereitung waren nötig, um ein System zu entwickeln, was zu 100% Ergebnisse bringt - jedes Mal. Dieses System werde ich mit der Zeit hier veröffentlichen, weil es extrem geil ist und die Geburtsstatistiken stark ändern wird. Zwischenzeitlich aber möchte ich sehr gerne diesen Aspekt nach Vorne rücken und einen Thread speziell zum Thema One Night Stands anbieten. Das Ganze läuft so ab wie im SMS/Text-Game Thread, nur die Randdaten sind andere. Dein Alter! Ich brauche Dein Alter, um einzuschätzen, wie erfahren Du bist Konkrete Frage innerhalb zweier Sätze! Wenn Du Deine Frage nicht innerhalb zweier Sätze nicht formulieren kannst, dann hast Du Dir zu dem Thema einfach keine ausreichenden Gedanken gemacht. Jede Frage ist in einem Satz zu stellen, bestenfalls zwei. Ich werde jede Frage auch mit einem oder zwei Sätzen beantworten, so dass die Kommunikation schnell und effizient abläuft. Ich werde versuchen, in einem humanem Abstand zu antworten. Wenn es zu Verzögerungen kommt, dann entschuldige ich mich bereits im Voraus. Deswegen ist es wichtig, dass wir die Fragen schnell und effizient stellen und beantworten. Los geht's.
  6. 1. Mein Alter: 35 2. Alter der Frau: 31 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): siehe TExt 5. Beschreibung des Problems: Hallo, ich muss hier mal zwei Tinder-Dates posten, die schief gegangen sind und mcih gerade nerven (fange hier mit 1 an). Kann nicht sagen, was genau es war... Vorab: bin gerade beruflich ziemlich ausgelaugt und das merke ich auch an meinem Game - es wird ruhiger, rationaler, manchmal pulle ich, obwohl ich ziemlich KO bin. Das mal vorneweg. Hab schon paar Tinder-Fick-Dates gehabt, und die liefen immer ähnlich: vorab war klar, um was es geht. Treffen ausgemacht, beim Treffen noch bissle Comfort (fanden die Frauen eigentlich alle gut und haben es gebraucht - keliner Spaziergang, bissle kennenlernen) und dann FC. Über Tinder ein Superlike bekommen von einer brasilienischen HB 8. Ihre Fotos waren Selfies, sie im Bikini, dann noch Instragram mit Jungs (sowohl liebe als auch Bad Boys, alles Latinos). Hat mit gewundert, dass sie mich als gematched hat, weil ich sehe 0 nach Latino aus. Ziemlich simpler Chat: sie war noch 1 Tag in der Stadt beruflich, wir haben die Logistics geklärt, dann auf WApp gewechselt. Sie wollte sich gleich am Abend treffen, hat bei mir nciht gepasst, also am nächsten vormittag. Plan war: abholen und es geht zu mir. Getroffen, umarmt, bissle geredet. Von ihr: wenig Signale. Wenig Interesse am Gespräch. Wenn, dann hat sie nur von sich geredet. Nach ca. 10 min sagt sie, sie muss bald weg... ganz schlechtes Zeichen. Hab völlig gelassen reagiert. Weg zu mir unterbrochen, sie wollte sich auf eine Parkbank setzen. IOIs waren da, durch die Haare gefahren, gelächelt, ansonsten nur von sich gequatscht und Energielevel war ziemlich niedrig. Ich hab dann vorgeschlagen, dass wir weitergehen und ihr den Arm angeboten zum unterhaken. Hat sie abgelehnt - wieder schlechtes Zeichen. Nach paar Minuten gehen und reden meinte sie dann, sie geht sonst ja nie mit einem Typen beim ersten Date mit aufs Zimmer, und "eine Frau würde das verstehen", und sie würde sowas nicht machen... andere vielleicht, aber sie nicht. Haben uns dann verabschiedet - und ich war ziemlich ratlos. Hab sie dann bei Tinder gelöscht und WApp, und gesehen, dass sie mich bei WApp blockiert hat (lol...). 6. Frage/n Mir fallen mehrere Gründe ein, warum es nicht geklappt hat - mich würde mal interessieren, was ihr dazu sagt. Ja, ich habe nicht bzw. nur langsam eskaliert. KÖnnte ein Fehler gewesen sein. Einerseits war die Stimmung nicht danach, sofort zu eskalieren. Andererseits fand ich es bei Fickdates bis jetzt gut, nicht sofort zu eskalieren, sondern der Frau erst mal zu zeigen, dass ich zumindest auch paar Worte normal mit ihr reden kann und will, bevor wir in die Kiste gehen. Dann: Vlt. wollte sie verführt werden? So richtig Latino-Style mäßig, mit Komplimenten, C&F, Push&Pull... das volle Programm? Fand ich bis jetzt etwas affig und ist normalerweise auch nciht mein Stil - klar gehört das zum GAme, aber bei Fickdates fand ich es übertrieben und eher BETA. Oder: ihr hat meine Optik nicht gepasst. Hab ziemlich gute Fotos, aber bis jetzt live eher das Feedback bekommen, dass die Frauen mindestens ebenso von mir attracted waren live wie auf den Fotos... 🤷‍♂️ Irgendwie wurmt mich dieses Date. Ich finde meinen Fehler nicht, kann sie eigentlich nicht lesen, da bis auf paar IOIs, ansonsten Blocks und dass sie über sich selbst geredet hat rein gar nichts kam. Und eben dem SuperLike und sie wollte sich unbedingt treffen. Dnanke euch :)
  7. 1.Mein Alter 36 2. Alter der Frau 30 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1.Date und dann pull zu mir daheim 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sex 5. Beschreibung des Problems flake zum 2.date 6. Frage/n Wie weiter machen... Freeze out ist denklich kontra produktiv Moin PUF! Hatte mit der Dame nen Tinder Date am Mittwoch letzter Woche in einem Café auf nen cocktail. Bin nach 20min in die Eskalation eingestiegen und konnte schnell zum Kuss und starkes makeout durchdringen. Viele comfort und Rapport phasen und dann noch location Wechsel in eine andere Bar. Weitere Makeouts ,sie konnte nicht aufhören mich zu küssen und dann mit dem Taxi zu mir. Dann der lay. Hab sie dann morgens nochmal gebumst und sie ging um 7.30 heim. Sie wohnt 10min zu Fuss von mir. Ich gab ihr noch nen Kuss an der Tür zum Abschied. Schrieb ihr dann via WhatsApp noch [11.4., 07:37] ich: schlaft gut und träum fein😊 [11.4., 07:55] sie: Danke 😘😘😘 [11.4., 07:55] ich: 😍😘 [11.4., 07:56] ich: war ein schöner Abend mit dir wirklich [11.4., 08:11] Tamara: Stimmt 😁 [11.4., 18:53] ich: Hola hermosa mujer como fue su día [11.4., 18:57] sie: Arbeiten [11.4., 18:58] ich: konntest du noch was schlafen? 😀 [11.4., 19:25] sie: Bisschen [11.4., 19:25] sie: Aber ich war komplett kaputt [11.4., 19:25] sie: Und du? [11.4., 19:28] ich: Bin dann duschen und in die Stadt, auf der arbeit paar ☕ 😊 [11.4., 19:28] ich: Hast du Lust nach der Arbeit zu mir zu kommen? 😍 Hatte noch paar sprachnachrichten mit ihr wo sie sehr gut reagierte und auch lächelte. hörte man raus das grinsen. Also sie war platt von der Nacht und musste lange arbeiten. Sie schlug in der Sprachnachricht für nächsten Tag nen treffenvor. Ich musste aber passen da ich Freitag direkt nach der Arbeit ins Ruhrgebiet gefahren bin bis Sonntag. Sie meinte dann okay Sonntag was machen. Soweit alles cool dachte ich. Freitags schrieb ich ihr : [12.4., 19:48] ich: Du bist arbeiten? [12.4., 19:51] sie: Nicht mehr [12.4., 19:51] sie: Aber mein Gott [12.4., 19:51] sie: 😩 [12.4., 19:51] sie: Ich muss 2.000€ sparen [12.4., 19:56] ich: Mucha trabajo [12.4., 19:56] ich: Mucha dineros [12.4., 19:56] icj: Was hast damit vor HB [12.4., 19:58] sie: Ich musd sparen für mein Sprachkurs [12.4., 19:58] sie: B2/C1 [12.4., 20:21] ich: Du schaffst das [12.4., 20:22] ich: 😃 Sie schickte dann nen Foto mit ihrem Thumbs up Daumen. [13.4., 16:02] ich: Sonntag bin ich wieder da dann machen wir uns einen schönen Abend zusammen [14.4., 16:10] sie: Ok super ich sage dir Bescheid [14.4., 16:10] sie: Aber morgen muss ich um 6:00 arbeiten um 21uhr rief ich an aber sie ging nicht dran. So wie weiter machen? Sie ist Spanierin sollte ich dazu sagen. Moin PUF
  8. 1. Mein Alter: 28 2. Alter der Frau: 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 nach SNL 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): FC 5. Beschreibung des Problems Hi, ich fasse mich kurz: Ich habe neulich ein HB im Club- Bargame kennen gelernt. Sie war die beste Freundin vom Target meines Wings. Ich entschloss mich, mich um sie zu kümmern, während mein Wing ihre Freundin gamte. Der Abend verlief gut. Sie ging mit mir nach Hause, ohne dass ich sie wirklich dahin pullen musste. Also aus freien Stücken. sie ließ sogar ihre Freundin mit meinem Kumpel davon ziehen. Hierbei investierte sie extrem viel hierhienin. Wir waren ziemlich betrunken. Es folgte der FC am nächsten Morgen. Sie frühstückte noch gemeinsam mit meinem Wing .(der inzwischen mit ihrer Freundin bei mir eingetrudelt war ) und meinem anderen Kumpel (der bei mir auf dem Sofa übernachtete). Am Tag danach kam zunächst nichts von ihr. Ich vermutet Buyers Remorse und schrieb sie einfach mal an, um zu sehen, ob sie reagiert. Als sie das tat schlug ich ein erneutes Treffen bei mir zum Kochen/Film gucken vor. Sie willigte ein. Das 2. Treffen. Ich holte sie vom BHF ab (sie hatte ca. 1h Anfahrt mit der S-Bahn). Nachdem wir etwas gekocht und gegessen hatten, ging es aufs Sofa. Ich packte von Anfang an alles in mein Game, was man so kennt (C&F, P&P, Comfort, Kino etc.) . Auf dem Sofa wollte ich nach etwa einer halben Std. dann so langssam loslegen. Was folgte war ein LMR. Nicht desto trotz war ich beharrlich. D.h. es ging zurück aufs Sofa (sie wollte erst noch etwas Film schauen, bevor wir loslegen). Sie war wohl noch nicht in Stimmung. Getreu dem Motto: "Ruhe bewahren und selbstsicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit", baute ich mehr Comfort und Rapport auf und verringerte mein Kino, aber ohne es ganz zu lassen. Nach einiger Zeit leitete ich eine Massage ein und sie wurde offener. Sie zeigte mir 1, 2 Sportverletzungen, die ich mir mal ansehen sollte 😂. Gut, das nahm ich als GO. Ich küsste sie und es kam nun nach immer intensiverem Makeout zum FC. Danach bot ich ihr an bei mir zu übernachten, weil es schon sehr spät war und damit sie nicht alleine mit der Bahn so spät Abends noch nach Hause fahren musste. Sie hatte wohl von vornhinein eh vorgehabt bei mir zu übernachten. (so kam es mir zumindest vor😅) Allerdings musste ich morgens früh raus. Naja auf dem Weg zur Arbeit fuhr ich sie zum BHF. Sie verabschiedete sich mit einem Kuss. Sie meldete sich darauf hin bisher nicht (2Tage). Da ich nicht weiß, wie sie zu der ganzen Sache steht, entschloss ich mich sie anzuschreiben: "Hey wie gehts? der letzte Abend war schön mit dir. Ich freue mich dich bald wieder zu sehen;) " Ich weiß nicht ob sie sich von sich aus gemeldet hätte, weder nach dem 1., noch nachdem 2. Abend. Deshalb ergriff ich die Initiative. Sie lässt sich auch immer viel Zeit zum antworten. Auf die letzte Nachricht hat sie sich noch nicht gemeldet (hab sie heute morgen angeschreiben). Sie war passiv, ging aber auf meinen Datevorschlag ein und ich bin mir sicher sie wusste, dass das Date auf Sex hinausläuft. So wie sie durchblicken ließ, hatte sie wohl in letzter Zeit auch noch andere Typen, bzw war am Abend zuvor bei einem Freund "Lets Dance gucken" :D. Das ist für mich auch kein Problem. Wir haben noch nicht darüber gesprochen, wie wir unser Verhältnis weiter führen oder ob überhaupt. Ich schätze sie so ein, dass sie sich noch etwas ausleben möchte und dieses Schauspiel mit ihrer Freundin öfter durchzieht. Auch das sehe ich für mich nicht als Problem. 6. Frage/n Ist sie generell nur passiv und ergreift keine Initiative aus Angst vor Zurückweisung, weil sie nicht weiß wo wir stehen? Hätte ich noch warten sollen mit meiner Nachricht und ihr den nächsten Schritt überlassen sollen? Bin ich vielleicht aus welchem Grund auch immer nicht die erste Wahl (Logistik, etc)? Es gibt sicherlich noch mehr mögliche Gründe. Wenn euch welche einfallen, dann schreibt. Wenn sie auf meine WA nicht antwortet, werde ich den Invest einstellen. Ich denke, dann will sie nicht, warum auch immer. Ich kann sie nicht wirklich einschätzen. Vll spielt sie Spielchen oder ist unsicher, whatever. Was meint ihr? Danke !
  9. 1. Mein Alter 24 2. Alter der Frau 20? 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sex 5. Beschreibung des Problems Hey Leute, Bei diesem Beitrag geht es nicht wirklich um ein Problem, sondern eher darum, dass ich aus einer Aussage des HB's nicht ganz schlau werde. Hatte mir Ende Dezember Tinder heruntergeladen, da ich aktuell keine FB mehr habe. Dachte mir über Tinder lässt sich sowas bestimmt einfach finden. Gesagt, getan. Zwei Tage später besuchte mich ein HB8 bei mir zu Hause zum Musik hören und Bier trinken. Sie hat es mir echt nicht schwer gemacht. Anfangs noch ein wenig schüchtern und eine defensive Körperhaltung, da dachte ich mir nur "das könnte zäh werden". Binnen 20 Minuten änderte sich das schlagartig. Sie sagte mir geschätzte fünf mal, wie heiss sie mich finde usw. Der KC lies nicht lange auf sich warten. Nach dem KC bin ich ein neues Bier holen gegangen und sah sie mit dem Kopf geneigt und der Hand auf der Stirn. Ich fragte sie, ob alles in Ordnung sei, worauf sie meinte "wir hätten uns nicht Küssen sollen" *innerliches Augenrollen meinerseits*. Sie hatte Angst, dass ich sie für eine Schlampe hielt, dann erklärte ich ihr, dass sie Küssen kann, wen sie will und wann sie will, denmän es ist egal was andere denken, ich halte sie jedenfalls nicht für eine ;-). Später im Bett beim Musik hören - Sex. Nach dem Sex war ich noch schnell auf der Toilette und sah ich ihr Tief schockiertes Gesicht, quasi eine instant buyers remorse. Da war mir eigentlich schon klar, es gibt keine Fortsetzung a la FB mehr. Am Tag darauf als sie zu Hause war, schrieb si mir, wir sollen das auf freundschaftlicher Basis weiterführen ohne das körperliche, worauf ich sagte "Ja easy, wenn mal in der Gegend bist, gibt's ein Bier." Soweit so gut, habe innerlich genextet. Die nächsten vier Tage am Stück und danach auch noch sporadisch, kamen Vorschläge von ihr, dass sie zu mir fahren würde, ich hatte aber bis jetzt nie Zeit dafür. 6. Frage/n Meine Frage an euch. Rentiert es sich noch etwas auszumachen? Ich habe wann dann nur rein sexuelles Interesse. Mir kommt das so komisch vor, sie sagte mir ja noch sie fühle sich mies, da sie beim ersten Treffen mit mir gevögelt hatte. Was ich seltsam finde, ist, dass sie mich vier Tage am Stück fragt, ob sie zu mir kommen kann oder ob wir was trinken gehen, wobei sie dann eh bei mir pennt? Sie wohnt auch noch 20 Autobahnmimuten entfernt, was ich jetzt nicht fahren würde um ein einmaliges Tinderdate freundschaftlich zu treffen. Ich verstehe diese Dame nicht ganz, was meint ihr? Diese Story kommt mir komisch vor. Entweder wie sie sagt - Freunde? Oder doch nochmal Vögeln?
  10. Guten Tag Freunde, oder eher hier in Singapur gute Nacht. Hier möchte ich gerne auch meinen Field Report aufschreiben, damit erfahrene Pick-Upper hier ein Feedback bekommen und es bei mir selber ins Gedächtnis geht und anderen Menschen mit Eskalationsangst eventuell die EIER gibt voll durch zu eskalieren wenn es notwendig ist. Kurze Vorgeschichte, leider oder eventuell auch zum Glück bin ich BACK im GAME. Vor 6 Wochen hat mich meine Ex-Freundin verlassen. Kontaktsperre wurde sofort eingeleitet und von beiden bisher nicht gebrochen. Wir hatten einen gemeinsamen Urlaub gebucht gehabt, daher bin ich jetzt in Singapur und ab Dienstag in Bali, wo glücklicherweise Freunde von mir sind. Während dieser Zeit habe ich bereits viele Bücher zum Innar-Game gelesen, da hier einige Baustellen sind und ich das ganze wirklich angehen muss um besser zu werden. Die Reise habe ich natürlich angetreten. Ihren Flug konnte ich stornieren mit großem Abschlag aber die Hotel waren bezahlt also kein Weg zurück, und ehrlich ich brauchte auch Urlaub. Eines was ich schon an meinem Inner-Game geändert habe, ist das Thema Dankbarkeit. Vor allem gegenüber der Ex-Freundin dankbar zu sein, das sie eben nicht wegen dem Urlaub die Beziehung aufrecht erhalten hat sondern immer ehrlich zu mir war und auch Konsequent. So nichts destrotz, alleine in den Urlaub fahren. Klar irgendwie schon cool aber auch naja so weit von der Heimat entfernt, komisch. Wie heißt es so schön, einmal mehr aufstehen als das man hinfällt oder? Also Notfallplan musste her. Eine Woche vor Abflug, TINDER! Tinder so eingestellt, das ich bereits DORT bin, also den Standort auf Singapur eingestellt und entsprechend geswipped. Treffer mit 170 HB´s - WHAT THE FUCK. Garnicht geschafft alle anzuschreiben, ist zu viel Aufwand. HB um die es jetzt hier geht, ist klein, süsses Gesicht nicht als chinesisch, japanisch, perfekter Körper auf den Bildern. Ne HB 6,5 vlt. - schwer das mit Deutschland zu vergleichen. Wir schrieben ein bisschen rum und dann NC. Wollte sie eigentlich dazu "missbrauchen" sie als Tourguides zu verwenden.... Also haben wir was ausgemacht, wenn ich in Singapur ankomme. Arrivel at Singapur. Mega Stadt - wow. Ich schrieb also HB das ich jetzt im Hotel bin und die Stadt erkundigen werde. Sie wollte ursprünglich gleich am Nachmittag was machen. ACHTUNG: ist auf deutsch geschrieben, Kommunikation war logischerweise nur englisch. HB: ich wünsche Dir viel Spaß HB: nicht zu viel Spaß ohne mich! Sie kann heute doch nicht *FLAKE* Ich: okay, kein Problem FrezzOut eingeleitet Später am Abend gegen 22:30 Uhr HB: was machst Du? Ich: Sende ein Bild vom Singapur Night Festival - Mega geiles teil, hier waren Lasershows und Kunstausstellungen HB: Bin ich 20 Minuten da - okay? Ich: jo, bin hier unterwegs - meld dich wenn du da bist Das Zusammentreffen HB taucht auf, sieht besser aus als auf den Bilder. Schatzes, kurzes Kleid. Strahlt mich an. Sie war ON. Wir quatschen über BLA BLA BLA. Versuche in meinem besten englisch C&F - was zu meinem erstaunen sogar klappt. Baue aber immer wieder leichten Rapport mit ein um den Comfort hochzuhalten. Wir wollen ja beiden Spaß an diesem Abend haben, wie auch immer der aussieht und nicht nur Blödsinn. Wir waren noch kurz auf dem Festival bis ich vorschlug, ZEIT FÜR einen Locationwechsel. Ich: HB - zeig mir das Nachtleben, zeig mir coole Bars und führ mich rum. HB: Okay ... ESKALATIONSLEITER SCHRITT 1: Leichte Berührung auf dem Weg zum Taxi, an der Schulter als ich ihr gerade eine Story erzähle die ich bei meinem Flug erlebt habe. Ich achte dabei mit meinem Gesicht sehr Nahe am rechten Ohr zu sein. Partymeile Singapur Part 1: WHAT THE FUCK - geile Partymeile. Sieht aus wie ein DOM. Mit super vielen Bars, Livemusik und Clubs. ESKALATIONSLEITER SCHRITT 2: Berührung von mir an der Hüfte um ihr etwas zu zeigen. Danach loslassen, man merkt das sie auch näher an mir läuft. Partymeile Singapur Part 2: In die Mitte der Partymeile ist eine Art Wasserspiel, hier laufen mehre Leute durch und versuchen nicht Nass zu werden. Sie wurden alles Nass. HB: haha ich könnte dich da einfach reinwerfen, dann bist du Nass. Ich: - siehe ESKALATIONSSTUFE SCHRITT 3 ESKALATIONSSTUFE SCHRITT 3 Da sie nur 47 KG oder so wiegt, nehme ich Sie einfach zum Spaß hoch und tue so als ob ich Sie ins Wasser schmeisse (sanft, nicht Creepy, es war klar das hier nur ein Scherz gemacht wird) - wichtig dabei, es wurde der Po berührt. Partymeile Singapur Part 3: Bar 1: viel Blabla - ich trank ein Bier, sie auch - viel Rapport und leichte Berührungen am Rücken. Sie belohnte es, in dem Sie näher an mich rückt und ich dabei Ihre Brüste an meinem Oberarm spüre... SIE WAR ON. Ich wusste das Sie ON WAR. Es lief. Wir hatten noch eine andere Location und sucht uns dann einen Platz an einer Promenade. Dabei blickt wir auf die Hochhäuser und ich meinte so nen Rooftop wäre jetzt geil. HB: na dann komm, geh ma! Ich: GEIL! ESKALATIONSSTUFE SCHRITT 4 - KISS CLOSE Wir liefen auf dem Weg zum Wolkenkratzer über sie eine beleuchtete, super Pinke Brücke. Auf der Brücke, kurz meine Eier gesucht - ich wusste der Moment ist gut. Ich darf auch keine Zeit verschwenden, ich habe nur 3 Tage in Singapur und die wahren vol, durchgeplant. Wir laufen nebeneinander, ich "packe" sie am Oberarm, drehe sie SANFT zu mir hier. Schaue ihr in die Auge, KISS CLOSE. The ROOFTOP Eintritt 35 Euro - WHAT THE FUCK, zwei Getränke Gratis. Sie zahlt - WIN. Warum sie das gemacht hat, keinen Plan. Muss auch mal annehmen können, das eine Frau mich einlädt. Habe ich bei meiner Ex nie zugelassen muss ich gestehen. Ich bin ja hier um neues zu erfahren. Club ist so geil, so ein geiler Ausblick über die Stadt. Bisher hatte ich 2 Bier. Bin also weit davon entfernt, das der Alkohol die Kontrolle über mich nimmt. Daher habe ich auch unten nur ein Wasser und einen Gin Tonic bestellt. Genug um durch den Abend zu kommen also. Wir hatten High ENERGY waren Tanzen und hatten Spaß. Hab sie dann bisschen Isoliert von der Menschmasser (ist das eigentlich eine Isolation) und wir hatten oben KC und weiter Rapport über Gott und die Welt. ESKALATIONSSTUFE SCHRITT 5 - BERÜHRUNGEN STEIGERN // BLOCK Wir waren etwas abseits der vielen Partygäste. Kennt ihr es wenn sie vor Euch steht, ihr die Hände in Ihrer Hüfte habt und entsprechend mit dem Daumen etwas Druck dort ausübt. Keinen Plan warum, aber Frauen macht das irgendwie extrem an. Konnte ich an mehreren anderen schon sehen. Irgendwann war es dann soweit, durch das knappe Kleid bin ich SANFT an den Slip und ihre Uschi gekommen. Sie war FEUCHT AS HELL! BLOCK - NOOO, YOU CANT DO THAT. Mhhhh, okay weiter Party machen - das war Ansich kein richtiger BLOCK sondern passte halt einfach nicht ins Umfeld. Daher kein Freezout. Oh its 5 O Clock in the Morning - We should go to the Hotel now, try to get some Sleep. HB: Okay Ich: Fine - lets call a Grab Driver *KC + Berührungen am Arsch + Dominantes ALPHA verhalten in Form von ANFASSEN. DOMINANTES ANFASSEN - Ich habe vergessen wie GEIL das ist! Wer von uns kennt es wahrscheinlich nicht. Am Anfang vor der LTR, habt ihr Eure Freundin angepackt. Ihr habt sie spüren lassen, wieviel KRAFT und TESTO in euch steckt. Jetzt nicht auf eine verletzende Art sondern auf eine FUCKING, SEXY ART - IHR WISST WAS ICH MEINE. Mir ist da jetzt aufgefallen, das ich meine EX schon lange nicht mehr so berührt habe... Komisch eigentlich, dabei fand sie es immer sehr geil wenn ich so war. Hat man in einer Beziehung davor irgendwie zuviel Respekt? DUSCHEN + HJ + BJ + FC + ANAL im Zimmer angekommen, ging ich erstmal unter die Dusche. Also zog mich direkt vor Ihr aus, sagte ihr sie soll sich schon mal hinlegen und ging eben duschen. Danach komme ich Nackt wieder raus, putze die Zähne - gebe ihr auch eine Zahnbürste und jo sie putzt sich die Zähne... Hammer ;). Danach zeihe ich Sie aus, sie sofort an meinem Schanz und massiert ihn. Blässt ihn danach schön an und ich lecke sie. Schöne Push - Körper ist ist geil. Sie stöhnt und ich werde richtig GEIL. Man merkt das mein SCHWANZ seit 6 WOCHEN NICHT ZUM EINSATZ kam. Er fühlt sich an wie ein PRÜGEL (jaja blabalbla). Kondom ausgepackt und rein in die Uschi. Geilo, sieh stöhnt und will schöne Schläge auf den Arsch haben. Klar bekommt Sie, dazu auch noch das Programm mit Haare ziehen, Gesicht nach unten drücken... Ihr kennt das ja alle. ABER ich dachte mir, wenn sie So. auf LUSTSCHMERZ steht - MAY BE - Eventuell also HALLO GLAUBENSSATZ mag sie ja ANAL?!?!????? Also Finger befeuchtet und ihr am Arsch rumgespielt, was macht Sie. IST ÜBERRASCHT ABER GEIL, Ihr ARSCH kommt von sich aus, meinem FINGER näher. SIE will ihn genau da spüren. Gut, Freunde - dann müssen wir das Loch halt auch mal bumsen. Zum Abschluss gabs dann eine schöne Ladung ins Gesicht und mein Abend war abgerundet und gut. Wie bekomme ich Sie jetzt weg ... Glücklicherweise hat sie um 9 Uhr am Morgen mit der Sportgruppe ein DATE. Sagte also von sich aus, das sie jetzt fährt. Meine okay super, gute fahrt und danke für den Abend. Gott das Leben kann so schön sein, kein bitte bleib noch oder sonst sowas. DANKE GOTT LEHREN DIE ICH DARAUS ZIEHEN KANN Ich hatte bisher noch nie einen SNL. Ich kann immer noch eskalieren wenn ich weiß das eine Frau halbwegs ON ist. Ich habe meine EIER wieder gefunden. Ich bin noch attraktiv für Frauen, ich habe Spaß am Leben und Spaß etwas zu erleben. Ich hatte den MUT VOLL DURCH ZU ESKALIEREN weil ich sonst keine Chance mehr aufs einlochen hatte. War also mit dem Rücken zu WAND. Eventuell hilft mir, mir einzureden immer mit dem Rücken zur Wand zu stehen in Zukunft - selbst wenn es nicht so ist, ich kann es mir ja einfach immer einreden. Ja und manchmal kann es halt einfach, einfach sein. Einfach machen. Lifetime Goal nen Asia Chick zu knallen auch gemeistert. Werde jetzt auf Bali ebenfalls das gleiche abziehen, wobei ich hier meine AA in den Griff bekommen möchte. Hier ist noch ein grosser STICKING Point. Fühlt sich trotzdem komisch an Muss gestehen, ich dachte das Gefühl wäre KRASSER wieder schön zu Ficken. Während des FICKENS merkte ich, ich laufe auf AUTOPILOT. Ich muss leider auch sagen, es fühlte sich in dem Moment an wie BETRÜGEN. Keinen Plan warum, ich denke sehr, sehr selten an meine EX.-Freundin obwohl ich ja diesen Tripp mache. Nur da war dieses Gefühl war ich hier gerade einfach tue. Denke das ist normal, am Anfang. Wird wahrscheinlich mit jedem weiteren Fick weggehen. Schön fand ich dennoch, ich habe mich wirklich für dieses ASIA Mädel auch als Mensch interessiert und sie war nicht nur einfach DOWN TO FUCK. Was man eventuell aus diesem FR ziehen kann? Nicht viel für Profis, garnichts. Sie war einfach ON! Für Anfänger - ESKALIERT und zwar bis zum Ende. Das Ende dabei ist jetzt nicht unbedingt der SNL oder sonst was. Habt einfach die EIER, habt einen guten State und einen Dominanten Auftritt. Das Leben kann sehr einfach sein, ohne zu viel zu denken. Und nicht zu viel Alkohol, es waren 2 Bier + Gin Tonic über 8 Stunden. Besser Grüße aus Singapur!
  11. Liamnyte

    Heimspiel SNL

    Liebe Gemeinde Es ist mal wieder Geschichtsstunde mit Onkel Liam. Die folgenden Ereignisse haben sich vor 4 Wochen zugetragen, in völlig nüchternem Zustand. Es ist Freitag Abend und ich verlasse meine Wohnung mit dem Auto in die Kleinstadt gleich um die Ecke. Bruder Farfalla wartet bereits am Treffpunkt auf mich, zum ersten Mal bin ich es, der zu spät kommt. (Kleiner Seitenhieb an dich du Sack) An einer meiner früheren Lieblingslocations findet eine Outdoorparty statt und wirkt sich somit bereits im Vorfeld positiv auf meinen State aus. Wir treten ein in die Spielwiese der Erwachsenen und drehen eine kleine Runde. Mögliche Targets gibt es einige und ich starte erste kleine Sets. Auch wenn sie nur von sehr kurzer Dauer sind, öffnen Sie mir Tür und Tor für einen vielversprechenden Abend. Wir vertreiben uns vornehmlich die Zeit mit quatschen und tanzen, da wir uns doch seit einiger Zeit nicht mehr gesehen haben. Plötzlich entdecke ich ein HB in einer gemischten Gruppe, welches mir irgendwie bekannt erscheint. Ich suche den Blickkontakt und als sie ihn erwiedert, schüttel ich den Kopf, verziehe mein Gesicht und winke sie zu mir. Ich sage ihr, dass sie mir irgendwie verdammt bekannt vorkommt. (Dieser Opener wäre eigentlich "lame as fuck", aber...) Sie sagt mir ebenfalls, dass sie mich bereits mal irgendwo gesehen hat. Bingo! Ich sage: "Ahh, wartst du nicht das nette Mädel, welches mir vor 3 Wochen beim Suchen meiner Verlobten geholfen hat?" Sie wars offensichtlich nicht (bin auch nicht verlobt), aber wollte unbedingt wissen, woher wir uns kennen. Na Mädel, ich weiss es, du bist Kellnerin in einem meiner lieblings Restaurants. Ich lasse Sie aber im Ungewissen über meine Kentnisse. Ich: "Na, auch egal. Dann lernen wir uns jetzt richtig kennen!" Ich lächle sie an und umarme sie. Und sie erwiedert das Kino strahlend. Braves Mädel. Weniger brav dagegen ist ihr cockblockender Kumpel/Freund/Verehrer, welcher sie offensichtlich nicht gern in meiner Nähe sieht. Er will sie von mir wegbringen und unsere Unterhaltung stören. Fehler, mein Freund. Sie reisst sich von ihm los und will weiter mit mir quatschen. Er lässt aber nicht locker und die beiden fangen an, zu diskutieren. Ich amüsiere mich kurz und gehe dann. Die Kleine werde ich zwangsläufig bald wieder sehen und ihr Kumpel hat sich gerade selbst ins Aus befördert. Oberste Regel: Nehme andere Typen nicht als Konkurenz wahr und wenn doch, dann zeig es wenigstens dem Mädel nicht! 2 Meter weiter unterhält sich Farfalla mit ner Kleinen und ich klinke mich ein ins Gespräch. Später stellt sich raus, dass Farfalla im selben Verein wie sie ist und ich somit Vortritt habe. Danke Bruder, nehme ich gerne an. Wir lenken das Gespräch immer mehr in sexuelle Gefilde und erfahren wundervoll intime Details aus ihrer sexuellen Vergangenheit. Die Aussichten scheinen perfekt, bis das Thema wieder auf ihre Vereinsangelegenheiten umschwenkt. Sie geht kurz weg zu ihren Freunden und ich bespreche mit meinem Bro die Lage. Kurz darauf gehen wir zu ihrer Gruppe, befrienden sie und laden uns quasi selbst zur Afterparty ein. Ein bisschen dreist muss man schon sein. 😉 Wir wollen noch weiter in eine Bar. Also los. Ich fahre mit Farfalla und der Kleinen im Schlepptau zur Location und setze mich drinnen auf die schmale Bank neben sie. Anmerkung: Bis hierhin habe ich höchstens mal ihre Schulter berührt, will ja nicht needy wirken. Als mein Bro aufsteht, um sich was zu trinken zu holen, nutze ich die Gunst der Stunde und starte mein Game. Wir unterhalten uns über Zukunft, Wunschträume und Urlaubsdestinationen. Das Kino steigere ich subtil, streiche mal mit meiner Hand über ihre Wange, während ich ihr ein Kompliment für ihre offene Weltanschauung mache. Sie lässt es schön zu und ich merke, dass es ihr gefällt. Irgendwann verlagert sich die Runde nach draussen und ich unterhalte mich fast ausschliesslich mit Farfalla. Eine Stunde später kündige ich an, bald zu gehen und welch Überraschung, die Kleine fragt mich ob ich sie nach Hause bringen würde, da sie ja gleich im nächsten Dorf wohnt. Ich willige ein, weil ich in kommendem Setting meine Stärken sehe. Isolated game ist bei mir einfach ein Selbstläufer, vorausgesetzt, das Mädel ist attracted. Farfalla stelle ich am Bahnhof ab und fahre mit der Kleinen zu ihrem Elternhaus. Da angekommen schlage ich noch eine Zigarette vor. Sie erzählt mir, dass sie das Auto ihres Vaters vor Kurzem gegen einen Pfosten gesetzt hat. Ich ziehe sie deswegen auf, während ich einem Arm um sie gelegt habe. Dann drehe ich sie zu mir, lege meine Hand wieder auf ihre Wange... Kissclose! Alles steigert sich schnell zu einem Makeout, bis meine Hand über ihren Körper gleitet und unter ihrem Kleid verschwindet... Fingerclose! An diesem Punkt ist ihr sowieso alles egal, auch die Tatsache, dass ich sie in der Einfahrt ihres Elternhauses fingere. Ich öffne die Tür meines Autos und befehle sie auf den Beifahrersitz, wo sie von sich aus ihr Kleid hochschiebt und ich sie mit meiner Zunge verwöhne. Mittlerweile bin auch ich auf Betriebstemperatur und sage ihr völlig unverblühmt, dass ich sie jetzt vögeln will. Aber nicht hier! Also führt sie mich durch das Haus in ihr Schlafzimmer, platziert eine Decke auf dem Boden weil das Bett sehr laut ist und sie nicht von ihren Eltern gehört werden will... Und so endet zumindest meine Erzählung. Aber diese kleine Randbemerkung muss noch sein: Obwohl wir aus Rücksicht auf das Seelenheil ihrer Eltern auf die wilde Fahrt im Bett verzichtet haben, haben wir trotzdem einen riesen Krach auf dem Boden veranstaltet und vermutlich hat das eine oder andere Ohr etwas gehört was der Psyche des Besitzers nicht dienlich war... 🙂 Übrigens hat sie mir später noch erzählt, dass Farfalla sie vor mir gewarnt hat. Sie solle sich in Acht nehmen, da ich ein ziemlich Schlimmer wäre! Danke für das Marketing, @Farfalla! Grossartiger Wing!<3
  12. "Briiiing" Der Tinder typische Klang erfüllt unser Apartment am Samstagmorgen und lässt mich aufhorchen. Ich bin mit 2 Freunden spontan für 1 Woche nach Rumänien gereist, AirBnb hat den Rest erledigt und wir wohnen so zentral am Spot, wie es nur geht – schließlich ist eine gute Logistik im Urlaub fast so wichtig wie die Luft zum Atmen. Ich habe Glück: Mein Super-Like hat mich gematcht. Erfreut sehe ich mir das Profil der dunkelhaarigen, rumänischen Schönheit mit dem schönen Namen Raluca genauer an: „Pearls don’t lie on the seashores. If you want one, you must dive for it…“ Klingt herausfordernd…ich mag Frauen, die teasen Da Tinder hier unten wirklich gut läuft, ich aber bereits zweimal über den unglücklichen Umstand gestolpert war, dass ich die Frauen am Abreisetag gematcht hatte, frage ich direkt, ob sie überhaupt noch vor Ort sei. Raluca bejaht. Sie wohnt ca. 15km entfernt in einem großen Nachbarort und ich lade sie spontan ein, mit uns in einen angesagten Beach Club zu kommen, in dem wir an diesem Tag einen Pavillon am Pool reserviert haben. Meine Nachricht geht um 9:30Uhr morgens an sie raus. Ihre Antwort erhalte ich um 18:30Uhr. Sie sei mit ihrer Mutter am Strand gewesen, mehr schreibt sie nicht. Etwas enttäuscht lege ich das Handy weg. Sollte es das etwa schon gewesen sein…? "Briiiing" Eine zweite Nachricht von Raluca. Raluca: „Where are you going out tonight? Let’s meet 🙂“ Meine Stimmung dreht sich um 180 Grad – ganz, wie mein Bild von Raluca. Plötzlich erscheint sie mir wie ein proaktiver Mensch ohne großartige Kontaktscheue und ich nutze die Chance, sie ein zweites Mal zu uns einzuladen. Wir würden zunächst essen gehen, sie danach aber „als unseren Gast“ willkommen heißen, wenn wir durch die Clubs ziehen. (Ein kleine Anmerkung an dieser Stelle: Unser Urlaubsziel ist so etwas wie das Ibiza Rumäniens. Der Durchschnittsbürger verdient dort ca. 300€/Monat und wäre niemals im Stande, die – für unsere Verhältnisse humanen – Preise dort zu bezahlen, deshalb ist es mir wichtig, dass sie sich abgesichert fühlt.) Ralucas Antwort folgt prompt: Raluca: „Ok, I’ll join you then if you promise that you’re fun 😁“ Sie gefällt mir immer besser mit ihrer frechen Art. Zeit, ihr zu zeigen, wer der Herr im Ring ist Ich antworte ihr: Raw: „Don’t be dragging us down, sweetheart 😘" Raluca antwortet sichtlich amüsiert und ich nutze die Chance, einen Vorschlag für einen Treffpunkt auszumachen. Sie sagt zu. Da sie eine 30minütige Anfahrt hat, möchte sie sich nochmal kurz melden, bevor sie losfährt und ich verspreche ihr, sie abzuholen. Ich freue mich tierisch, wie sich die Dinge entwickeln und auch die Planung lässt mir genug Zeit, mich in Ruhe fertig zu machen… Zumindest denke ich das: Mehr als 2 Stunden (!) vor der verabredeten Uhrzeit meldet sich Raluca, sie sei in 20 Minuten vor Ort ! Ich stehe noch vollkommen ungeduscht und ungestylt in unserer Bude, die Zahnbürste quer im Mund und schaue halb panisch, halb unglaubwürdig auf mein Handy. „Das kann doch nicht ihr ernst sein…“ denke ich mir, antworte aber, dass ich sie wie versprochen abholen werde. Seis drum: Sie bringt so ein hohes Investment, eine halbe Stunde alleine zu einem Fremden zu fahren, da kann ich mich auch mal ein wenig beeilen. Ihr nächste Nachricht soll mich umso mehr motivieren…: Raluca: „Ok, I’ll let you know when I get there. I wear a short skirt and a leopard top. Roar! 🐆“ Mit dieser Nachricht hat sie mich endgültig gewonnen! In Rekordzeit dusche ich mich, mache mich frisch und finde glücklicherweise noch ein paar Minuten zum Meditieren, um etwas runterzukommen, bevor Raluca mir schreibt, dass sie am Treffpunkt eingetroffen ist. Da wir nur ca. 1 Minute Fußweg von den Clubs entfernt wohnen, bin ich ruckzuck am verabredeten Treffpunkt. Raluca sticht mir sofort ins Auge, ich begrüße sie mit 2 Küsschen auf die Wange und verhafte sie direkt, mit zu mir ins Apartment zu kommen, da meine Jungs gerade Warm-Up machen würden. Sie folgt mir, ohne Anstalten zu machen. Im Apartment findet sich unser 4er Grüppchen umgehend am Esstisch zusammen und wir köpfen die kaltgestellte Flasche Vodka, um für den Abend in Stimmung zu kommen. Raluca wehrt ab – sie müsse fahren, höchstens ein kleiner Schluck sei drin. Wir respektieren ihren Wunsch selbstverständlich und es entwickelt sich eine lustige Mischung aus Trinkspiel und Kennenlern-Smalltalk. Raluca spricht fantastisches Englisch, was absolut nicht selbstverständlich ist, und es stellt sich heraus, dass sie in London lebt und gerade zu Besuch bei ihren Eltern ist. Gegen 24 Uhr verlassen wir das Apartment. Raluca empfiehlt uns eine Disco, die wir an unserem ersten Abend noch nicht ausprobiert haben und die uns absolut von den Socken hauen soll. Am Einlass bezahle ich für sie, sie möchte mir das Geld umgehend zurückgeben, ich wehre ab. Sie sei unser Gast, das bedeutet, „it’s on us“. In Deutschland mache ich das nicht, da ich aber weiß, dass die Uhren hier etwas anders ticken, bleibe ich im Versorger-Frame. Wir gehen an die Bar, bestellen eine Runde Drinks, ich bestelle für sie einen alkoholfreien Cocktail mit und wieder versucht sie, mir das Geld für den Drink zuzuschieben. Ich öffne ihre Handtasche und werfe das Geld hinein: „Don’t you dare do that again!“. Ich werde ein wenig strenger mit mir. Sie strahlt mich an, sie packt das Geld in ihre Tasche, wir stoßen an und wenden uns dem Geschehen zu, da gerade die Showtänzerinnen mit ihrem Programm beginnen. Der Club ist phänomenal: Groß, toll beleuchtet, eine schicke Bar und – es gibt keinen Dancefloor 😳 Die Tänzerinnen tanzen auf einem gigantischen, höhenverstellbaren Podest über der Menge, die schwerpunktmäßig aus etwas älteren Männern und bildhübschen jungen Frauen besteht, die auf diversen Sofa-Garnituren die Show betrachten. Man kommt sich ein wenig vor, wie im Sugar Daddy-Wunderland. Raluca tanzt auf ihrem Platz vor sich hin. Raw: „You look like you really enjoy dancing!" Sie lächelt nickend und ich nutze die Gunst der Stunde, dass meine Kumpels erneut den Weg zur Bar antreten. Raw: „Let’s go - I’d love to dance with you!“ Ich nehme sie an die Hand und führe sie zu einer Fläche in Podestnähe, die zumindest etwas Platz zum Tanzen bietet. Wir harmonieren hervorragend, Raluca kann sich toll bewegen und wir bewegen uns beim Tanzen immer näher aneinander… Zeit für einen Locationwechsel. Ich sage Raluca, dass wir meine Kumpels suchen sollten, die wir schon seit einiger Zeit nicht mehr gesehen hatten. Wieder nehme ich sie an die Hand und führe sie zum Außenbereich der Disco, der neben einem Pool direkten Zugang zum Meer bietet. Meine Kumpels sitzen mit ihren Drinks zusammen auf einem Sofa. Raluca: „They almost look like a couple 😂“ platzt es lachend aus ihr heraus. Ich spiele auf Kosten meiner bros mit (sorry, Jungs…): Raw: „Haha, you’re right! Here: Do it like this!“ Ich forme meine Daumen und Zeigefinger zu einem Herzen. Raluca macht es mir lachend nach und ich nutze die Chance, mich hinter sie zu stellen und mit meinem Handy ein Foto durch das Herz aus Ralucas Händen zu schießen… Meine Jungs finden die Action nicht ganz so witzig wie Raluca und ich, aber die Vorlage war einfach zu gut, um sie nicht zu nutzen Raw: „We’re a good team – fist bump“ Raluca schlägt ein. Raluca: „I want a photo in front of the club!“ Ich begleite sie und Raluca beginnt, am Pool vor dem Club zu posieren. Die rumänischen Mädchen sind deutlich vernarrter in Instagram und Snapchat als hierzulande, ich gönne ihr also den Spaß und schieße ein schönes Foto von ihr. Ich zeige ihr das Bild und nehme sie dabei an der Schulter in den Arm. Raw: „How do you like it?“ Raluca: „I love it, thank you! What do you think?“ Ich schaue ihr in die Augen. Raw: „I think you look really beautiful“ Raluca strahlt. „Thank you“ entfährt es ihr und sie hält den Augenkontakt zu mir. Raw: „Let’s go!“ Ich biete ihr meine Hand an. Raluca: „Where are we going? “ Raw: „Let’s take a walk on the beach, it’s such a wonderul night!“ Raluca willigt ein. Der Club bietet eine Treppe vom Pool direkt zum Strand und ich laufe mit Raluca händchenhaltend den Strand entlang. Alles oder nichts: Wir haben 1:30Uhr und Raluca erwähnte im Gespräch, spätestens um 3 Uhr fahren zu wollen. Ich laufe also gemeinsam mit ihr den Strand entlang, wir unterhalten uns und befinden uns bereits 100m vor unserem Apartment als sie fragt: Raluca: „Where are we going?“ Raw: „To my apartment.“ Raluca: „…why? 😯“ Raw: „I really need to go to the toilette and would like to drink a glass of water!“ Sie willigt ein, wenn auch nicht sehr überschwänglich. In unserem Apartment angekommen, gehe ich kurz auf die Toilette, hole mir ein Glas Wasser und widme mich anschließend wieder Raluca. Sie wirkt etwas verunsichert. Ich nehme ihre beiden Hände in die Hand: Raw: „It’s fine" Ich küsse sie. Raluca stockt kurz, erwidert dann aber den Kuss. Es wird wilder. Raluca: „Let’s go somewhere else 🤗" Ich bin irritiert. Raw: „What do you mean?“ Raluca: „I want to dance, let’s go somewhere else“ Mir schießt es blitzartig durch den Kopf: Alles klar, hier fehlt eindeutig noch Vertrauen! Ich spiele mit: Raw: „You’re absolutely right. It’s saturday night: Let’s go out and have fun! 😃“ Ich lasse von ihr ab, öffne die Tür und betrete mit ihr den Fahrstuhl. Damit gerade in diesem Moment keine unangenehme und eigenartige Stille aufkommt, erzähle ich ihr einfach alles, was mir gerade durch den Kopf schießt. Glücklicherweise sind wir per se total auf einer Wellenlänge und es dauert nicht lange, dass wir wieder zusammen lachen und kabbeln. Direkt um die Ecke liegt ein weiterer Beach Club, der am Vortag bis in den Vormittag geöffnet hatte. Ich beschließe, mit Raluca dorthin zu gehen. Unser Weg führt uns zuerst an die Bar: Raw: „What would you like to drink?“ Raluca: „Water…I need to drive later on“ Raw: „Fine then, I’ll stick with water, too.“ Raluca: „Why? You can party, don’t worry about me“ Raw: „No worries – I don’t like to get wasted tonight 😉“ Sie lächelt. Mit unseren Wasserfläschchen in der Hand führe ich sie in die Nähe des Dancefloors, wir stellen ihre Handtasche in Sichtnähe ab und beginnen, miteinander zu tanzen. Raluca scheint aufzutauen, Vertrauen in mich zu gewinnen. Sie sucht den Körperkontakt, küsst mich, streichelt meinen Körper beim Tanzen. Ich beginne, sie ein wenig zu ärgern und gehe ihren Küssen grinsend aus dem Weg. Raluca: „Ooooh, you’re such a tease! I didn’t know!“ Lachend lehne ich mich an eine Wand und ziehe sie an mich heran. Sie versteht sofort und beginnt lap dance-artig vor mir zu tanzen und sich immer mehr an mir zu reiben. Ich fahre mit meinen Fingernägeln ihre nackten Oberarme und ihren Nacken entlang, sie beginnt die Augen zu schließen und fängt an, mir in mein Ohrläppchen zu beißen. Ich ziehe ihr leicht an den Haaren. Raluca: „Don’t do that!“ fährt sie mich mit festem Blick an. Ich bin etwas verdutzt. Sie wechselt zu einem Grinsen und flüstert mir ins Ohr. Raluca: „This makes me reaaaally horny… 😈" Ich verstehe. Dieses Spiel kann ich auch spielen. Meine Finger wandern über ihren Bauch und ich massiere mir meinen Daumen leicht Ralucas Nippel. Sie beißt sich auf die Lippen und setzt zum Kuss an. Kurz bevor sich unsere Lippen treffen, packe ich ihr fest in die Haare und ziehe ihren Kopf nach hinten… Ralucas wird immer wilder. Sie dreht mir ihren Hintern zu und beginnt, meinen Schritt mit ihrem Po zu massieren. Ich teste das Wasser, hebe ihren Rock und gebe ihr einen satten Klaps auf den blanken Arsch 😁 Raluca lacht und presst sich umso fester an mich. Ich beginne, ihren nackten Arsch im Takt des Liedes zu spanken, habe dabei den Spaß meines Lebens und auch Raluca scheint es zu gefallen... Ich überlege, wie ich von hier an weitermache. Noch mehr Action geht auf dem Dancefloor nicht, wir fallen ohnehin schon mehr als genug auf 😅 Raw: „Let’s go to the beach, I’d like to sit down for a minute" Raluca folgt mir. Wir halten Händchen und ich massiere ihre Finger. Auf einem Bett am Meer (ja, die gibt es da!) nehmen wir Platz. Wir fallen sofort übereinander her und küssen uns wild. Meine Hand wandert zwischen ihre Beine, ich massiere ihre Schenkel. Ralucas Atem wird tiefer und schwerer. Ich lasse sie an meinem Zeigefinger lutschen, führe meine Hand zwischen ihre Beine und ziehe ihren Slip zur Seite… Raluca beginnt zu stöhnen. Sie schließt die Augen und beginnt, mir mit ihrer Hand den Schritt zu massieren. Raluca: „You‘re making me so…wet. Stop it…“ Gut, denk ich mir – das sind dann diese Neins, die keine wirklichen Neins sind, und mache fröhlich weiter Raluca versucht meinen Hosenstall aufzuknöpfen. Ich tadle sie: Raw: „Don’t be naughty, sweetheart “ Natürlich mache ich gleichzeitig weiter wie bisher. Ich schaue mich unauffällig um. Es sind zu viele Menschen in der Nähe, außer dem am Strand – meh, unbequem, sandig, ne! Ich lasse von Raluca ab und nehme sie bei der Hand. Schwer atmend folgt sie mir: Raluca: „Where are we going?“ Raw: „To my apartment“ Es folgen keine Widerworte. In meinem Apartment angekommen, stehen wir wieder vor meinem Bett und küssen uns. Diesmal mache ich jedoch das Licht aus und Raluca zieht ihren Rock aus, um sich besser vor mich hinknien zu können… Nach dem Sex sind wir beide völlig fertig. Ich ziehe sie an mich heran, sie liegt in meinem Arm. Raluca gefällt mir wirklich gut, sie riecht toll, sie ist warm…mir beginnen, die Augen zuzufallen. Auf einmal höre ich Stimmen! Ich öffne meine Augen, Raluca schläft in meinem Arm, auch ich bin total weggedämmert. Die Tür geht auf, meine Kumpels kommen hackedicht in die Wohnung gestolpert und da ich auf der Ausziehcouch des Gästezimmers schlafe, liegen Raluca und ich quasi nackt auf dem Präsentierteller 😅 Schnell werfe ich die Decke über Raluca, die ebenfalls wach geworden ist und mich mit einem panischem Gesichtsausdruck ansieht. Raw: „Licht aus! Ab in euer Zimmer!“ rufe ich den beiden zu. Etwas verdattert laufen die beiden in ihr Zimmer und schließen die Tür. Raluca: „Oh my god, this was SO embarrassing! 😱" Ich beginne zu lachen. Raw: „Haha, no worries, everything's fine. Come on - where are your clothes, your mum must be worrying!“ Raluca sucht etwas hektisch ihre sieben Sachen zusammen. Ihr ist die ganze Sache tierisch peinlich. Ich begleite sie zur Tür. Raw: „Listen – nothing happend, everything’s okay. Send me a text when you’re safe home, ok?“ Raluca nickt. Wir küssen uns zum Abschied und sie verlässt mehr schlecht als recht angezogen meine Wohnung… ___ Sonntag: Ich muss immer wieder an Raluca denken. Der Abend mit ihr war wirklich klasse, aber ihr nochmal schreiben…ich bin unsicher. Ich verwerfe den Gedanken immer wieder, aber so richtig aus dem Kopf gehen will sie mir nicht. Ich bin mit meinen Jungs am Pool und mache ein witziges Bild, das ich für mein Tinder Profil verwende. ___ Montag: "Briiiing". Es ist gegen Abend, als sich mein Handy erneut zu Wort meldet. Gespannt darauf, wen ich gematcht habe, schaue ich auf den Bildschirm – und bin erstaunt, eine Nachricht von Raluca vorzufinden! Ihr gefällt mein neues Bild. Wir kommen ins Gespräch. Ich erzähle ihr, dass wir in 2 Tagen abfahren werden und sie teast mich ein wenig mit dem Vorschlag, ich könne doch noch länger bleiben. Ich nutze ihren Vorschlag für eine Einladung zum Essen. Sie willigt ein. Eine halbe Stunde später sitze ich in einem Taxi und versuche dem rumänischen Fahrer zu erklären, wohin ich möchte. So wirklich scheint er mich anfangs nicht zu verstehen, aber mit Händen, Füßen und Google Translator mache ich es ihm dann doch irgendwie begreiflich 20 Minuten später sitze ich im Hafen von Constanta. Es ist ein fantastischer, milder Sommerabend und es dauert nicht lange, bis mir eine freudestrahlende Raluca entgegenläuft. Wir begrüßen uns mit Küsschen, Küsschen, schlendern die Strandpromenade entlang und verstehen uns sofort fantastisch, ich fühle mich sehr wohl in ihrer Nähe. Da es mittlerweile schon 21 Uhr ist, schlage ich vor, dass wir uns wie geplant ein Plätzchen zum Abendessen suchen. Raluca empfiehlt mir ein süßes, kleines Fischrestaurant im Hafen und wir machen uns auf den Weg. Die Zeit mit ihr vergeht wie im Fluge, sie ist eine tolle und interessante Gesprächspartnerin und nachdem ich bezahlt habe läd sie mich ein, mir ein Stück der Strandpromenade zu zeigen. Kurze Zeit später sitzen wir in Ralucas Auto und fahren durchs nächtliche Constanta, bis wir an einer Stelle der Promenade ankommen, die trotz der späten Stunde und dem Umstand, dass Montag ist, sehr belebt ist. Wir schlendern die Promenade entlang, ich halte Raluca im Arm und es entwickelt sich ein wenig Pärchenfeeling zwischen uns beiden. Als sich ein passender Moment anbietet, um den Körperkontakt etwas zu intensiveren, setze ich an und versuche, Raluca einen Kuss auf die Backe zu geben. Sie dreht ihren Kopf und wir küssen uns direkt auf den Mund. Raw: „Well…that turned out even better than I expected!“ 😄 Raluca lacht. Wir bleiben stehen und küssen uns im Licht der Promenadenlichter, bevor wir unseren Weg händchenhaltend fortsetzen. An einer etwas dunkleren Stelle nutze ich die Chance, lehne mich an einen Vorsprung und ziehe Raluca zu mir heran. Sofort küssen wir uns innig, Ralucas Hände gehen auf Erkundungstour und auch ich kann und will mich nicht zurückhalten. Raluca: „I really really liked you fucking me last time…“ Das hört man gerne Unsere Küsse und Berührungen werden intensiver und intimer, ich fahre mit meinen Daumen über ihren Bauch und über ihre Brüste, als mir ihre harten Nippel auffallen, die ich durch ihr Top spüre. Raw: „Don’t you wear any bra?“ Raluca schaut mich verführerisch an. Raluca: „No, I don’t… 😈“ Raluca reibt sich an mir und beginnt, an meinem Ohr zu knabbern. Ich feuchte meine Daumen an, schiebe sie seitlich in ihr Top und massiere ihre harten Nippel. Sie beginnt zu stöhnen. Leider stehen wir immernoch an einer stark frequentierten Straße, ich mache mir also Gedanken darüber, wohin wir gehen könnten. Raluca scheint zu merken, worüber ich nachdenke. Raluca: „I really really really liked you fucking me! But we can’t do it today. You know…woman issues 😭“ Genau das, was ich in diesem Moment hören will. Nicht. Ich bin verdammt heiß auf Raluca und überlege, das Wasser zu testen. Raw: „So..what do you think we could do then? " Raluca sagt nichts. Sie schaut mich einfach nur verführerisch an und lässt ihre Hände über meinen Körper gleiten. Alles klar, Führung ist angesagt. Ich packe Raluca bei der Hand und laufe mir ihr gemeinsam die Promenade entlang. Wir steigen eine kleine Treppe empor und laufen durch den Sand in Richtung Meer. Es ist ziemlich dunkel und wir bahnen uns einen Weg durch die Strandliegen zum Wasser. In der Nähe des Wassers bleiben wir an einer Liege stehen und beginnen uns zu küssen. Ich führe Ralucas Hände in Richtung meines Hinterns und meines Schritts. Sie versteht. Ich setze mich auf eine Strandliege, Raluca kniet sich vor mich und beginnt meine Hose aufzuknöpfen. Sie lacht. Raluca: „I feel kinda slutty now…😅" Ich lache und streichle Ralucas Kopf. Einen Moment später schaue ich sie ernst an, packe ich ihr in die Haare und ziehe ihren Hinterkopf an ihrem Schopf zurück. Ihr Blick ändert sich, sie hört auf zu reden. Ich genieße die folgenden Momente und lasse mich etwas auf der Liege zurückfallen. Auf einmal trifft uns ein Lichtstrahl! Irgendein schwarz gekleideter Typ wedelt mit einer Taschenlampe. Raluca springt auf, ich ziehe mich ruckartig an und wir beide flitzen zwischen den Liegestühlen zur Promenade zurück. Etwas außer Atem schauen wir uns an und lachen. Raluca: „Oh god…what was that?! 😨" Raw: „I think some kind of beach guard. Looks like we’re not allowed to be naughty there " Arm in Arm laufen wir lachend in Richtung von Ralucas Auto. Auf dem Parkplatz lehnen wir uns an ihr Auto und küssen uns. Raluca: „I want to have sex with you - but I can’t...“ Ich schlage ihr vor, dass wir in mein Apartment unter die Dusche gehen könnten. Wirklich wohlzufühlen scheint sie sich damit jedoch nicht. Fair enough: Ich möchte sie zu nichts drängen, was sie nicht möchte. Während sie meinen Hals küsst und mich streichelt, überlege ich, ob mir eine Lösung einfällt. Doch mein Kopf ist leer. Wie ich so darüber nachdenke, wie ich die Situation drehen könnte, fällt mir ein, dass ich doch viel eher den Moment genießen sollte, als mich unnötig zu stressen. Ich schaue Raluca einfach nur an. Sie bemerkt meine Passivität und blickt mich fragend an. Raw: „You know – let’s just keep it at that! I had a great evening and I really enjoy spending time together with you. So let’s just keep it a wonderful memory and don’t rush things“ Raluca strahlt. Sie nickt, wir öffnen die Türen ihres Autos und Raluca fährt mich zurück zu meinem Apartment. Ich werde an diesem Abend keinen Sex mehr mit Raluca haben. Zur Verabschiedung küssen wir uns an ihr Auto gelehnt, ich schlage vor, dass wir nicht mehr über Tinder schreiben sollten und Raluca gibt mir ihre Handynummer, um über Whatsapp in Kontakt bleiben zu können. Dann setzt sie sich in ihr Auto und fährt davon. Ob ich sie wiedersehen werde? Ich weiß es nicht. Aber versuchen werde ich es. Und auch, wenn sich die Dinge mal wieder nicht so entwickeln sollten, wie man es sich am liebsten wünschen würde, bleibt mir doch eine fantastische Erinnerung an eine wundervolle Frau 🙂 Ende.
  13. black swan - "An event or occurrence that deviates beyond what is normally expected of a situation and is extremely difficult to predict. This term was popularized by Nassim Nicholas Taleb's book "The Black Swan: The Impact of the Highly Improbable." Einleitung: „Was zur Hölle machst du da eigentlich...?“ 😑 Ich laufe viel zu dünn angezogen nach einer 11 Stunden-Schicht am gestrigen Montagabend durch die verschneiten Straßen meiner Stadt und versuche, den Kopf frei zu bekommen. Ich bin auf dem Weg zu meinem Treffen mit Milena – einem Mädchen, das ich im Tinder-Zeitalter noch nie gesehen habe: meinem Blind Date. Kennengelernt haben wir uns vor 5 Monaten über die App „Jodel“. Dabei ist es eigentlich ein Wunder, dass wir uns dort überhaupt „gefunden“ haben, schließlich hatte ich die App nur wenige Tage installiert (da sie mir schnell zu blöd wurde) und Milena wohnt eigentlich über 200km weit entfernt. Im Normalfall hätte sie mir folglich gar nicht angezeigt werden können – hätte sie nicht just in diesem Zeitraum ihre Familie in meiner Stadt besucht. Der Kontakt läuft zunächst extrem schleppend: Sie studiert, wohnt weit entfernt, ich weiß nicht einmal, wie sie aussieht – aber sie ist sympathisch genug, dass ich den Kontakt nicht abbrechen lasse und auf Sparflamme alle paar Tage (oder Wochen) mal schreibe. Vor 2 Wochen meldet sich Milena. Sie würde nach ihren Klausuren für ein paar Tage ihre Eltern besuchen kommen und wäre damit nach einem knappen halben Jahr mal wieder in der Stadt. „Das wäre mal die Chance, sie kennenzulernen…“, 🤔 überlege ich mir, jongliere mit dem Gedanken allerdings in meinem Kopf hin und her, da ich bis zu diesem Tage nur ein völlig unbrauchbares Foto von ihr zu Gesicht bekommen hatte (im schwarzen Kleid bei massivem Gegenlicht fotografiert, den Kopf wegretuschiert – super! 😒). Ich biete ihr, völlig unentschlossen und eher beiläufig, ein Treffen an - weiß aber, dass es für mich gefühlt eine Münzwurfentscheidung werden wird, ob ich es nicht doch noch canceln würde... Gestern war es dann soweit: Der Tag des (potentiellen) Treffens brach an. Ich hatte seit Tagen nichts mehr von Milena gehört und bis zum Abend auch keinerlei Lebenszeichen von ihr erhalten. Aus dem Zug von der Arbeit nach Hause schreibe ich ihr, dass ich pünktlich sein werde – das war‘s. Wenige Minuten später erreicht mich ihre Nachricht, sie würde es ebenfalls schaffen. Organisatorisch scheint es also theoretisch zu passen, nach wie vor fühle ich mich aber relativ unsicher und bin eigentlich nicht wirklich in Dating-Stimmung. Sollte ich also doch lieber absagen? Ich entscheide mich dagegen: Obwohl mir unzählige Fragen durch den Kopf jagen („Was, wenn sie unattraktiv ist?“…„Was, wenn sie dick ist?“…„Was, wenn da überhaupt niemand ist, und sie flaket?“ etc.) entschließe ich mich, der Sache eine Chance zu geben. In einem Buch hatte ich kürzlich den schönen Gedanken gelesen, dass man in seinem Leben Raum für „serendipity“, also „glückliche Zufälle“, schaffen sollte. Von daher: Einfach mal Ja sagen und schauen, was passiert! 👌 Ich mache mich auf den Weg zu unserem angedachten Treffpunkt – einem öffentlichen Platz in der Innenstadt, damit sie sich sicher fühlen würde. Es ist bereits dunkel geworden, aus der Ferne erkenne ich, dass ein paar Menschen verstreut herumstehen und ich beginne mir zu überlegen, wie wir beide uns wohl erkennen würden – schließlich hatte keiner vom anderen bisher ein brauchbares Foto gesehen! „Ich bin bereits da :)“ leuchtet es auf meinem Display auf. Durchatmen: Gleich wird es also spannend! Ich betrete den Platz und laufe einmal ohne mich groß umzuschauen darüber. Im Augenwinkel sehe ich die Silhouette einer jungen Frau, den Rücken zu mir gewandt: "Ist sie das?" – ich bin unsicher. Ich stelle mich relativ gut sichtbar unter eine Laterne und schreibe ihr, dass ich ebenfalls vor Ort sei. Einige Sekunden später beginnt die Silhouette, sich zu bewegen. Das Kennenlernen: Während sich die Silhouette umdreht und auf mich zuläuft, glaube ich, meinen Augen nicht zu trauen: Vor mir steht eine bildhübsche junge Frau Anfang 20 Ich begrüße sie lächelnd mit einer Umarmung - sie riecht gut, ist sehr gepflegt und allgemein mit ihren langen dunklen Haaren und ihrem leicht gebräunten Teint witzigerweise wirklich genau mein Typ. Ich schlage vor, uns zuerst ein wenig die Beine zu vertreten, und so machen wir einen kleinen Spaziergang durch die abendlichen Straßen der Stadt und am Flußufer entlang. Während sie so erzählt und wir verblüffende Gemeinsamkeiten entdecken, beginne ich mich zu wundern: Einerseits freue ich mich wie ein Schneekönig, dass ich mich FÜR das Date entschieden habe – andererseits fühle ich mich etwas überrumpelt, weil sie wirklich verdammt attraktiv ist: So viel Glück kann man eigentlich nicht haben... Auf Tinder wäre sie ohne Zweifel mein Super-Like des Tages gewesen. Da Milena ebenfalls nicht übermäßig dick angezogen ist, biete ich ihr an, dass wir gemeinsam etwas essen gehen könnten. Sie hat zwar bereits zu Abend gegessen, willigt aber ein, mich zu begleiten und findet die Idee, sich etwas aufzuwärmen, dann doch ganz gut. In der Bar angekommen bestellen wir uns etwas zu trinken und ich bestelle mir etwas Asiatisches, das von Milena mit den Worten, sie würde selbst super gerne asiatisch essen, honoriert wird. Zu meiner (und scheinbar auch ihrer) großen Freude hat Milena enormen Spaß daran, mich zu teasen. Während wir uns unterhalten und zusammen lachen, spielt sie mit ihren Haaren, schaut mir tief in die Augen und beißt sich auf die Unterlippe, wenn sie mich mal wieder mit einem neckischen Kommentar provoziert – und ich ihr dafür tadelnd gegen die Nase stuppse oder sie leicht wegschubbse Sie macht einen sehr leidenschaftlichen und temperamentvollen Eindruck und scheint es zu genießen, ihre Spielchen mit mir zu treiben. Die Atmosphäre wird zunehmend aufgeladener: Die Blicke intensivieren sich, wir schauen uns lange und tief in die Augen – unter dem Tisch berühren sich unsere Beine bereits und reiben ein wenig aneinander. In meinem Kopf habe ich schon längst das Bild, sie am liebsten einfach über den Tisch zu legen und durchzunehmen und ich muss mich wirklich bemühen, einen halbwegs ruhigen Kopf zu bewahren. Allerdings scheint Milena mich zu durchschauen. Milena: „Woran denkst du?“ fragt sie mich spielerisch Raw: „Daran, dass ich mich gerade sehr wohl fühle und die Zeit mit dir genieße“, antworte ich, während ich anfange, ihren Arm zu streicheln. Milena strahlt. Sie schaut mich verführerisch an und stützt sich auf ihre Ellbogen. Wir sind uns auf einmal deutlich näher. Stille, wir halten nur Augenkontakt. Ich gleite mit meiner Hand von ihrem Arm auf ihre Hand und beginne, sie ein wenig zu streicheln. Während wir so auf unsere Ellbogen gestützte in Kuss-Distanz zueinander sitzen, merke ich erst richtig, WIE verdammt heiß mich diese Frau macht. Milena: „Es freut mich, dass du dich wohlfühlst“, antwortet sie mir mit erotischer Stimme. „Schließlich“ – sie nimmt meine Hand – „wollen wir doch Spaß miteinander haben“. Sie beginnt, mit zwei Fingern an meinem Zeigefinger auf und ab zu streifen, als wäre es ein Schwanz Raw: „Du bist echt eine Teaserin!“, platzte es aus mir heraus. Milena schaut amüsiert. Milena: „Gefällt dir das etwa nicht?“, fragte sich mich mit einem sichtlich gespielten Dackelblick 😊 Raw: „Doch doch“, entgegne ich, „sogar verdammt gut, um ehrlich zu sein...“ Milena: „Das ist schön“, lacht sie – und nimmt meinen Zeigefinger in den Mund und beginnt an ihm zu saugen Verführung: Für einen Moment fühle ich mich wie erstarrt - und frage mich, ob ich bei der versteckten Kamera gelandet bin 😦 „Was passiert hier eigentlich gerade? Du kennst sie keine 2 Stunden, sitzt in einer Bar mit dieser Wahnsinnsfrau und sie lutscht dir an deinem Finger, als würde sie dir einen Blowjob geben“, schießt es mir völlig ungläubig durch den Kopf. Ich muss mich zusammenreißen. Cool bleiben. Milena musterte mich und irgendwie habe ich das Gefühl, sie kann ganz genau lesen, was in meinem Kopf vor sich geht...was ihr aber erst recht zu gefallen scheint. Ich entscheide mich, mitzuspielen. Raw: „Benimm dich!“☝️, entfährt es mir, ich nehme meinen Finger aus ihrem Mund, greife nach ihrer Hand und massiere sie zwischen Zeige- und Mittelfinger - ein wenig, als wenn ich sie fingern würde. Milena stöhnt leicht auf, schließt die Augen, lässt sich mit ihrem Oberkörper ein wenig gegen die Stuhllehne zurückfallen und beginnt, schwerer in ihren Brustkorb ein- und ausatmen. Dabei verzieht sich ihre Bluse und während ihre oberen Knöpfe höllisch zu spannen beginnen, bemerke ich zum ersten Mal, wie groß ihre Brüste eigentlich sind – etwas, das mir bei unserem Spaziergang, in Winterjacken gehüllt, überhaupt nicht aufgefallen war. Ich bemühe mich, so gut es geht wegzuschauen, weil ich ihr die Genugtuung, mich zu erwischen, nicht geben will! Milena wendet sich mir zu. Milena: „Wie sieht eigentlich deine Abendplanung aus?“ 😘 „Das ist doch ein Scherz“, denke ich mir ungläubig, überrascht davon, wie offen und direkt sie ist. Ich bemühe mich, souverän zu bleiben. Raw: „Um ehrlich zu sein: Ich habe keine. Ich wollte mal schauen, ob wir uns überhaupt verstehen und dachte mir, ich schau einfach mal, wie sich der Abend dann entwickelt“. Milena scheint zufrieden. Milena: „Guuut“, antwortet sie, und grinst mich diabolisch an. Raw: „Und du?“, antworte ich, „was würdest du dir für den heutigen Abend wünschen..?“ Milena rückt näher an mich heran. Sie deutet an, mir etwas ins Ohr flüstern zu wollen. Milena: „Ich will Spaß haben...“, haucht sie mir ins Ohr. Eskalation: Ich schaue sie wortlos an. Und so sehr ich mich auch bemühe – ich fange lauthals an zu lachen! Milena schaut mich etwas verunsichert an. Milena: „Was ist denn, habe ich etwas Falsches gesagt?“ Raw: „Nein, nein“, lenke ich lachend ein und nehme ihre Hand, „es ist nur so: Du bist das personifizierte Kopfkino...“ 😅 Milena lacht ebenfalls und die Situation entspannt sich, aber so richtig loslassen kann ich nicht: Sie gefällt mir unglaublich gut und ist verdammt attraktiv, aber es fühlt sich einfach so surreal an. Heiße Frau fällt förmlich vom Himmel und landet wie von Geisterhand auf dem Penis des Hauptdarstellers – das ist Stoff für Hollywood, aber nicht für Rheinland-Pfalz! Milena hat wirklich gute Antennen. Sie scheint zu spüren, dass etwas nicht stimmt. Fragend schaut sie mich an. „Schei* drauf“, denke ich mir, „ehrlich währt am längsten“ – und erzähle ihr einfach offen und ehrlich, dass mich die Situation gerade etwas überrumpelt, ich sie unheimlich attraktiv finde, aber irgendwie nicht ganz drauf klarkomme, dass sie nahezu das macht, wie ich es mir in meinem Kopfkino ausmalen würde: Keine Masken, keine behinderten Tests & Spielchen – einfach „up front“ und ehrlich-sexuell. Milena hört mir ruhig zu. Als ich fertig bin, antwortet sie mir, dass sie meine Ehrlichkeit unwahrscheinlich zu schätzen wisse und es schön fände, dass ich mich ihr direkt so öffnen würde. Ihr würde es einfach darum gehen, eine gute Zeit zu haben, und deshalb würde sie sich bemühen, dass es auch mir gut geht und es mir gefällt. Ich bin beeindruckt von ihrer Win:Win-Attitüde, spreche das auch offen an und beginne langsam erneut, auf Tuchfühlung bei ihr zu gehen. Am Nachbartisch räumt der Kellner gerade ein paar Gläser weg. Milena: „Machen die bald dicht?“, fragt mich Milena und schaut dem werkelnden Kellner zu. Raw: „Ich weiß nicht, aber die verbreiten tatsächlich ganz schön Aufbruchstimmung…“ Milena schaut mich an. Milena: „Wo würdest du denn jetzt lieber sein?“, funkelt sie mich an 😋 Die Steilvorlage nehme ich dankend an. Ich rufe die Kellnerin herbei, bezahle das Essen und Milenas Drink entgegen ihrer Widerworte („du bezahlst beim nächsten Mal“) und verlasse mit ihr die Bar. Draußen ist es recht kalt und windig, glücklicherweise wohne ich nur 2 Minuten zu Fuß ; ) Milena: „Darf ich?“ - sie hält mir ihren Arm hin. Ich lasse sie einhaken und wir schlendern gemeinsam in Richtung meiner Wohnung. Angekommen drehe ich zuerst die Heizung auf und sorge für etwas Musik. Milena hatte angedeutet, auf Jazz zu stehen, also suche ich auf YouTube nach einer passenden Playlist und widme mich Milena, die währenddessen bereits auf meinem Schoß Platz genommen hat. Unfassbar, wie zutraulich und offensiv sie ist Wir beginnen uns zu küssen, ich streichle sie an ihren Armen und ziehe ihr ein wenig an den Haaren um zu testen, auf was sie steht. Bull’s Eye – der Griff in die Haare war goldrichtig Milena wird wilder und ich habe sie in der glücklichsten Position, wo man eine Frau nur haben kann: In der Verfolgerrolle. Geschickt weiche ich ihren Küssen aus, halte sie spielerisch auf Abstand, gebe ihr aber gleichzeitig ein paar satte Schläge auf den Hintern, packe sie und ziehe sie an mich heran, wann es mir passt. Ich verlagere den Ort des Geschehens von meinem PC-Stuhl zu meinem Bett und gebe Milena einen leichten Schupps, so dass sie rücklings auf mein Bett fällt. Ich will mich kurz entschuldigen, um nochmal aufs Klo zu gehen, da packt mich ihre Hand und sie forciert mich mit ihrem Blick: Milena: „Soll ich so auf dich warten…oder wie hättest du es gern?“ 😈 Das kann sie vergessen: Ab jetzt bin ich der Herr im Ring. Ich beuge mich vornüber, packe mit meiner Hand ihre beiden Backen und presse sie zu einem Kussmund zusammen. Raw: „Weniger labern, mehr machen...“ Mit diesen Worten schmeiße ich sie zurück aufs Bett und verlasse sie Richtung WC. Als ich kurze Zeit später zurückkomme, erwartet sie mich bereits auf dem Rücken liegend mit aufgeknöpfter Bluse, ihre großen Brüste in einem dunklen BH leicht entblößt und nur noch von einem farblich zum BH passenden String bedeckt… Learnings: Es ist echt völlig abstrus, was man im Leben für ein Glück haben kann! Niemals hätte ich auf meinem Weg zum Date auch nur annähernd damit gerechnet, wie sich dieser Abend entwickeln würde - oder könnte! Ob sie nach wochenlanger Klausurenphase einfach sozial und sexuell ausgehungert war? Ob sie einfach Bock auf ein "Abenteuer in der Ferne" hatte? Ob sie sich jemanden "aus dem Kopf fic*en" wollte? Ich hab nicht den leisesten Schimmer - und komme auch immer noch nicht so ganz auf dieses Erlebnis klar, weil es, selbst nach mittlerweile 10 Jahren PU und diversen verrückten Abenteuern, einfach so weit außerhalb meiner Erwartungshaltung lag! Von daher bleibt am Ende wohl einfach nur eine message: Machen, einfach machen - und schauen, wohin einen die Reise am Ende führt...
  14. Exklimo

    Altweiber - Location?!?

    Hallo zusammen, keine Ahnung, ob der Thread hier richtig angesiedelt ist - falls nicht: verschieben! Ich bin ab Donnerstag Mittag in Köln - und feier das erste mal Altweiber, das erste mal seit langem überhaupt wieder karneval und sowieso das erste mal Karneval in Köln. Ich bin mit 2 Natural Buddys von mir unterwegs und das Motto ist einfach nur: Eskalieren bis die Hölle zufriert!! Wir haben eine Wohnung in der südlichen Altstadt. Nun meine Frage: Wo können wir, bereits ab Mittag (14/15 Uhr) , ordentlich feiern? Aufgrund des Wetters (Kalt, Regen, stürmisch) natürlich inside. Zielgruppe: Frauen ab 20 bis 40 ;) Danke für euren Input!
  15. Hallo Leute, hab schon viel aus diesen Forum mitgenommen und wollte mal ein bisschen Text zurück geben. Es handelt sich dabei um meinen ersten veröffentlichten FR. Vorweg: Es handelt sich bei diesen Report um Club-Game. Ich komme aus den Ruhrpott und sowas wie „Club-Hopping“ ist hier kaum möglich, weil die Clubs hier sehr weit verteilt sind. Man legt sich also ziemlich auf eine Location fest. Warum erwähne ich das? Ich game eigentlich nur HB8 aufwärts, und es gibt Abende da ist es wirklich schwer diese überhaupt in besagten Club zu finden, diesen Abend hatte ich allerdings Glück und es gab 3-4 Targets, diese muss ich mir allerdings irgendwie mit meinen Wing aufteilen. Allgemeines: Wir legen mittlerweile immer recht früh los, d.h. wir gucken das wir bereits gegen 23:30 im Club sind, dann ist es noch recht leer und man kann sich bereits ein wenig an die Umgebung gewöhnen, targets auschecken, warm tanzen, socializen, sowas halt. Und hier beginnt der Field-Report: Ich tanzte vor mich hin, hatte bereits 2 indirect Approaches hinter mir und wollte dort ggf. später nochmal anknüpfen. Da entdeckte ich aber die für mich eindeutig attraktivste Frau des Abends, mindestens HB8 mit ungefähr 1.80cm Körpergröße, vielleicht ein wenig zu groß (Bin aber selbst 1.93 von daher schon okay). Weswegen Sie mir aber sofort aufgefallen ist, war ihr Hüftschwung. Die Frau konnte sich wirklich mega heiß bewegen. Ich beobachtete Sie eine kurze Zeit lang, Sie stand zu der Zeit noch mit den Rücken zu mir und ich wollte Sie vor dem Approach zumindest nochmal von vorne gesehen haben. Nach einer Zeit guckte Sie endlich mal nach hinten und wir hatten für einen kurzen Moment Blickkontakt, danach drehte Sie sich noch 2-3 mal nach mir um und schien auch mit ihrer Freundin über mich zu sprechen, die beiden grinsten immer mal wieder und ich tanze mich langsam in ihre Richtung. Ihre Gruppe bestand aus 3 Kerlen und 2 Frauen, aber nach diesen IOI’s störten mich die Kerle nicht weiter. Als ich neben ihr angekommen war, stupste ich Sie mit einen „Hüftstoß“ recht auffällig an, Sie drehte sich zu mir und wir beide grinsten uns an. Ich sagte „Hi, ich bin Tom“, und gab ihr die Hand. Sie stellte sich vor, und schien echt nett. Einer der Kerle zog Sie dann allerdings weg und redete mit ihr, er schien nicht wirklich begeistert (Dachte erst es wäre ihr Freund, war aber nur ihr bester Freund der wahrscheinlich insgeheim auf Sie steht - also freie Fahrt). Ich bekam jede Menge IOI’s und entschied mich für ein sehr offensichtliches Game, weil Sie dermaßen „on“ war. Ich machte ihr also Komplimente über ihren Hüftschwung, Sie erzählte mir das Sie Salsa und Hiphop tanze. Ich und mein Wing taten unser bestes die Gruppe zu befrienden. Die Kerle ließen sich allesamt nicht wirklich begeistern, die Freundin von ihr, hatte ich aber im Sack. Nach ein wenig in der Gruppe tanzen, fing ich an Sie ein wenig zu isolieren, wir tanzten nun enger, und fuhren massig Kino. Sie ließ sich allerdings nicht vollständig von der Gruppe isolieren und suchte immer wieder die Nähe der Gruppe. Ich überlegte mir wie ich Sie komplett isolieren könnte, da begannen aber auch ein wenig die Shit-Tests, die aber mit C&F recht gut abwehrbar waren, Sie war sowieso sehr anfällig für C&F. Hier einer der auffälligsten an den ich mich noch erinnere: Sie: „Mal ganz ehrlich, warum bist du heute Abend hier?“ (Sie guckte recht ernst, ihr Frame dabei war, dass Sie glaubte ich wäre ein Aufreisser) Ich: „Ich bin heute nur hier hin gekommen um dich kennen zu lernen“ (Und grinste dabei Schelmisch) Sie: Stoß gegen meinen Arm - „Ne mal ehrlich“ ……. Sie: „Bist du ein ’so-einer’?“ (Sie hatte die Frage anders ausgedrückt, allerdings wollte Sie nun ganz gezielt wissen ob ich ein Aufreisser bin) Ich: „Ich kann dir doch jetzt eh sagen was ich will, du wirst es herausfinden müssen“ (Darauf hin umarmte Sie mich und sagte, dass ich recht habe) Ich erzählte ihr beiläufig, dass ich nüchtern bin und mit dem Auto gekommen bin, Sie wunderte sich das ich Sie nüchtern angesprochen hatte, und das Sie an den Abend bereits schon von mindestens 5 betrunkenen „Angesprochen“ wurde. Ich hatte ehrlich gesagt, gar damit gerechnet Sie am gleichen Abend Pullen zu können, sondern wollte zumindest bis zum KC eskalieren, weiter Komfort aufbauen und Sie bei einen anschließenden Date Layen, doch dann erzählte Sie mir das Sie nicht mit ihren Freunden nach hause fährt weil Sie aus einen anderen Stadtteil als diese kommt, Sie erzählte mir außerdem das Sie alleine wohnt.Ich erkannte den Wink durch den Zaunpfahl und sagte ihr das ich Sie auch später nach hause fahren könnte. Gesagt, getan, nach ungefähr weiteren 1.5 Stunden fuhr ich Sie nach hause. Mit Aussagen wie „Glaub aber nicht, dass wir heute noch Sex haben“ entspannte ich ein wenig die Lage, und Sie bot mir von selbst an doch noch kurz mit rein zu kommen. Drin hatte ich noch ein wenig mit LMR zu kämpfen, konnte diesen aber auch noch brechen. Den Rest überlasse ich eurer Fantasie. Nachträgliche Anmerkungen: #1 Meine Eintrittskarte war wohl mein Aussehen, dass sagte Sie mir später auch ganz offen. Allerdings hätten (wahrscheinlich) auch andere DHV’s geklappt. #2 Es war recht schwer ihr Energy level beim tanzen zu halten, Sie ist halt Tänzerin und das hat man wirklich gemerkt. #3 Ich habe es beim besten willen nicht geschafft die Kerle zu befrienden, die Freundin allerdings sehr wohl und Sie half mir dafür auch bei meinen Game, und ließ mich ihre Freundin nach hause fahren. Falls ihr Fragen oder Anregungen habt lasst es mich gerne wissen.
  16. Marquardt

    No More Numbers

    No More Numbers Wer den SNL wirklich perfektionieren will sollte eine gewisse Zeit lang keine Nummern mehr nehmen. Keine Nummern mehr. Kein FB Close, kein IG, kein SC und auch keine Email. Ich garantieren dir du wirst mindestens 10% mehr von SNL pullen, wenn du das machst. Wahrscheinlich sogar noch mehr. Die Nummer wird als häufigster Excuse genommen nicht den SNL oder SDL zu machen. *Achja ich kann ihr ja schreiben, ich sehe sie wieder, sie ist nicht verloren* Bullshit. Es wird dir wehtun keine Nummern mehr zu nehmen, keine Frage. Es kann dir sogar sehr weh tun. Du wirst viel darauf lernen. Sehr viel. Nimm keine Nummern mehr wenn du im SNL und SDL wirklich richtig gut werden möchtest.
  17. Hallo zusammen, ich bin alles andere als ein guter PUA. Eher ein Anfänger mit seinem ersten Meilenstein. Mir ist am ein Wochenende ein Aufriss gelungen, den vermutlich auch jeder andere hier mit dem nötigen Basiswissen hinbekommen hätte. Aber genau das ist der springende Punkt, ich möchte uns (Anfängern die wir alle noch sind) hiermit zeigen wie schnell und einfach es gehen kann und dass es sich lohnt rauszugehen und viele Frauen kennenzulernen. Allein damit fangt ihr schon damit an, euch eine neue Realität zu schaffen. Das was mir am Sonntag widerfahren ist hätte ich vor einem halben Jahr nicht für möglich gehalten und dabei ist die Geschichte nicht einmal richtig krass. Kurze Vorgeschichte: Schon über zwei Jahre ist es her dass ich das erste mal von PU gehört habe. In der Zeit ist allerdings nicht viel passiert... Warum? Weil ich a) in einer Beziehung war die sich immer mehr zu einer oneitis entwickelte, weil ich b) nach dem logischen Ende dieser Beziehung in Selbstmitleid versunken bin und mich dem Gejammere hingegeben habe und c) weil ich mich nur mit Theorie beschäftigt habe, mich aber nie wirklich getraut habe was in die Praxis umzusetzen und mir wie die meisten anderen Anfänger auch durch Hirnfick alles zerschossen habe. Letzten Endes bin ich also erst seit zwei Wochen mehr oder minder aktiv in einem Lair, was auf jeden Fall eine richtig gute Entscheidung war. 24 Sets hab ich seitdem gemacht, manche ganz solide und manche richtig unterirdisch, 1 NC ist bei rumgekommen. Durch die Sets habe ich folgendes gelernt: - Die Frauen finden mich zwar meist sehr sympatisch und auch optisch attraktiv, aber ich bin zu verkrampft, denke zu rational und das Wort "Emotionen" existiert bis dato nicht in meinem Wortschatz. Die eigentliche Geschichte: Es ist Sonntag, ein Freund lädt zu sich ein, es ist Volksfestzeit. Nachdem ich den Tag davor auf einem anderen Volksfest nur zum sargen war, steht heute feiern im Vordergrund. Angekommen bei einem Kumpel merke ich, dass noch zwei weitere Kerle und eine Dame mit dabei sind. Die beiden Typen sind Kumpels von meinem Freund und das Mädchen ist anscheinend die beste Freundin von einem der beiden. Bevor es fortgeht wird natürlich vorgeglüht, ich halte mich etwas zurück, trinke nur ein Bier. Die Dame trinkt glücklicherweise auch nicht viel. Am Anfang war ich noch etwas verkrampft, die Stimmung wird aber schnell besser und ich merke dass mich Madame sehr häufig anschaut/anlächelt, sie interessiert sich sehr für mich, wo komm ich her, was mach ich, wo war ich an der Schule, kenne ich den oder den, usw.. Okay darauf lässt sich etwas aufbauen. Die anderen sind nun gut angeheitert und es geht los. Auf dem Fest angekommen holen mein Freund und seine Kumpels weitere Getränke während ich mit meinem HB am Platz sitze. Erster Smalltalk folgt, nicht weltbewegendes aber ich falle eben auch nicht in den langweiligen Interview-Modus. Die Getränke sind da und die Livemusik beginnt, das bedeutet für uns ab auf die Bierbänke, die Stimmung ist ausgelassen. Da ich seit Wochen nichts mehr getrunken hatte merke ich allerdings die Wirkung meiner Maß. Das ist natürlich sehr schlecht, da ich auch ohne Alkohol pure Lockerheit und Lebensfreude ausstrahlen will. Für den Abend aber gut, da ich mich nie bis zum Kontrollverlust betrinke sondern immer nur so viel, dass ich meine Hemmungen und den ganzen Hirnfick verliere und habe somit eine sehr gute Ausstrahlung. Und dann mach ich etwas, was mir bisher fremd war, nonverbales Game. Ich fordere mein HB zum tanzen auf und das obwohl ich mit einer der schlechtesten Tänzer auf diesem Planeten bin. Aber das ist egal, es kommt darauf wie du es ausstrahlst, das wird hier von den ganzen Profis hier im Forum so propagiert und wie Recht sie doch damit alle haben. Ich hab einfach mit meinem Finger auf sie gezeigt und sie somit zu mir hergeholt, dabei immer Augenkontakt gehalten und gelächelt. Das hat an dem Abend meine Attraction wahrscheinlich am meisten hochgepusht. Danach hatte ich bei ihr nen richtig guten Stand, sie hat mich danach quasi dazu aufgefordert mit ihr in die Bar zu gehen. Ich wurde also von ihr isoliert. Einen kurzen getrunken und danach haben wir geredet. Sie erzählt von ihrem besten Freund und warum sie sich niemals eine Beziehung mit ihm vorstellen könnte. Sie wird währenddessen von einem Typen überschwänglich begrüßt, den sie aber schnell abwimmelt. Es ist einer, der von ihr schon seit über einem Jahr was will, sie ständig frägt ob sie was unternehmen und ihr schon einmal Blumen geschickt hat. Sie findet ihn nur nervig. Ich frage sie, was für sie ein echter Mann ist, bzw. ihn ausmacht. Die Antwort: "Naja keine Ahnung, er sollte so sein wie du". Allright. Es geht wieder zurück an den Tisch und wir feiern mit den anderen weiter. Es dauert nicht lange und ich werde wieder von ihr isoliert, sie muss aufs Klo, alles klar. Händchenhaltend geht es raus vors Zelt. Sie quaselt irgendwas, keinen Plan was, ich pack sie am Hinterkopf an den Haaren, zieh sie zu mir, KC, makeout, läuft. Wir gehen wieder zurück ins Zelt und feiern weiter. Ich feier für mich alleine weiter, Madame klebt mir sowieso an der Backe. Ab und zu mal ein Küsschen, ich fass ihr ab und zu mal am Hintern und pack sie gelegentlich am shirt direkt am Dekolletee, aber dann drück ich sie auch wieder weg. So geht das den Rest den Abend weiter. Ich merke auch die Blicke anderer Frauen, werde viel angelächelt, mir wird zugezwinkert, wtf. ich werde sonst von Frauen nicht mal mit dem Arsch angeschaut. Irgendwann drückt mir mein HB folgende Aussage: "Wir müssen heute glaub ich in einem Bett schlafen." Der Lay ist schon safe bevor wir überhaupt zu Hause sind. Die richtige Körpersprache und Ausstrahlung kann so viel ausmachen Wahnsinn. Irgendwann ist Zapfenstreich und wir gehen heim. Die Logistik ist schnell klar, wir pennen alle bei meinem Kumpel, die drei Jungs im Wohnzimmer, Madame und ich im Zimmer von meinem Kumpel. Die Kleidungsstücke fliegen zwar schnell aber sie ziert sich und ich denke mir so, hä was ist jetzt los? Sie will aber irgendwas ist, ich mach sie weiter heiß und der Widerstand wird geringer aber es kommen trotzdem immer noch Blocks. Irgendwann meint sie, dass sie noch ihre Tage hat. Verdammt. Aber irgendwo denk ich mir scheiß drauf und mach sie einfach noch weiter heiß bis der Widerstand endgültig gebrochen ist, sie lässt sich komplett ausziehen und auf die Frage ob alles gut ist kommt von ihr ein "Ja, mach mit mir was du willst.". Den Rest überlasse ich jetzt mal eurer Fantasie. Nach dem Sex wird sie dann sehr bedürftig, erzählt mir dass sie noch nie einen ONS hatte, hat Angst dass wir uns nie wieder sehen werden und ich sowas mit jeder mach bin. Ich bin ehrlich zu ihr, erzähl ihr dass sie die zweite ist mit der ich einen SNL habe und allgemein erst die dritte Frau ist mit der ich schlafe aber sag auch dass für mich nicht mehr als eine F+/Affäre drinnen ist. So geht die Unterhaltung weiter, wir verstehen uns gut, Handynummer ist safe und es könnte sich in Richtung F+ entwickeln (Stand jetzt). Was nehme ich mit: Ich verstehe jetzt endlich was die ganzen Profis hier mit der richtigen Ausstrahlung/ einem guten state meinen. Das ist essentiell fürs game und macht meiner Meinung nach mehr als die Hälfte aus Man muss immer eskalieren, egal welcher Hirnfick im Kopf gerade herrscht, damit macht man nie was falsch Was ärgert mich, was muss ich ändern: Warum brauch ich erst drei Bier und zwei shots um mich so zu verhalten? Warum geht das nicht nüchtern? Ich weiß dass auch das alles Hirnfick ist, aber wie werde ich ihn los? Ich hoffe mal ihr könnt hier etwas mitnehmen. Und an alle die hier still mitlesen und bisher noch nichts machen, ändert das, geht raus macht eure Erfahrungen. Es kann wirklich schneller gehen als ihr denkt. Als ich vor zwei Wochen das erste mal mit den Leuten vom Lair raus auf die Straße bin und meinen ersten Approach im Daygame zusammengestammelt habe, hatte ich auch noch nicht gedacht dass ich so schnell schon eine lay. Aber was auch ganz wichtig ist, ruht euch niemals auf den ersten Erfolgen aus, immer weitermachen. Falls weitere Anregungen herrschen, immer her damit, ich freu mich immer Feedback. In diesem Sinne haute rein ;) PS: Ich werde den Text morgen nochmal auf Rechtschreibung und Grammatik überarbeiten, wollte das nur mal unbedingt loswerden.
  18. Prozessor

    SNL ohne Kino und KC

    Hallo zusammen, anbei mein erster FR in dieser Community. Warum ich meine Erfahrung teilen will, ist dass alles total untypisch ablief und es trotzdem zum Lay kam. Muss zu meiner Situation folgendes sagen: Ich habe es vor kurzem geschafft, meine Freundin von einer offenen Beziehung zu überzeugen, mit der Prämisse, dass es nur One-Night-Stands und keine Affären gibt. Schwebe also in letzter Zeit ohnehin auf Wolke 7 und bin dermaßen entspannt beim Weggehen, dass es bisher jedes Mal mindestens ein KC gab. An dem besagten Abend war ich auf meienr Betriebsfeier, wo ich zwar flirte aber never etwas starten würde und bin mit einem befreundeten Kollegen danach noch zu einer Elektroparty gefahren. Dort ging es mir aufgrund der guten Musik und meines Abend-Konsums eigentlich nur ums Tanzen. Ist bei mir öfter so, wenn ich auf Elektro-Partys gehe. Habe also den ganzen Abend nur getanzt und soialized, hauptsächlich mit Angestellten, weil der Kumpel von mir dort auch arbeitet. Als die Lichter angingen hat sich meine Libido dann doch zaghaft gemeldet als ich eine blonde HB6 alleine an der Theke sah. Bin also direkt rüber und habe sie angequatscht. Nach 10 Minuten sind alle anderen gegangen, wir durften aber noch bleiben, weil ich quasi zum Club "gehörte". Hatten also etwas Zeit (ca. 30 Minuten) uns näher kennenzulernen. Das lief auch gut, habe super IOIs bekommen und mich wohl gefühlt. Entgegen meiner sonstigen Vorgehensweise habe ich sie aber nicht einmal bewusst berührt sondern nur mit Worten etwas Stimmung gemacht. Als dann endgültig Sense war, habe ich sie gefragt, ob Sie mit mir und der Belegschaft noch after-hour in nem anderen Club machen möchte, worauf sie relativ schnell einwilligte. Als der Club vor unseren Augen zumachte und sie mich fragte, was wir jetzt machen, sagte ich, dass wir zusammen ins Hotel gehen. Sie schaute mich verblüfft an und fragte, was wir denn da tun sollen. Ich grinste sie an und sagte, sie wisse genau was wir dort tun würden. Bis auf den Kommentar "Du bist aber mächtig von Dir überzeugt!" und meiner Antwort "Zu Recht" kam aber nix mehr und wir sind tatsächlich schnurstracks zum nächsten Hotel, wo die Rezeptionistin sich ein Grinsen nicht verkneifen konnte. Dort hatten wir wirklich krassen straight-forward Sex ohne LMR oder ähnliche unerfreuliche Themen. ICh war dermaßen im Frame, dass ich ihr in einer Pause sogar sagte, dass wir gleich Anal-Sex haben würden und sie nur überrascht genickt hat. Das einzige Manko war, dass Sie mich nach meiner Nummer fürs nächste Mal fragte, ich aber aufgrund meiner Abmachung ablehnen musste. Was ich bemerkenswert an dem ganzen Verlauf finde, ist dass ich die Frau mit bloßen Worten überzeugen konnte mit mir Sex zu haben ohne essentielle Stufen des Verführens (Kino, erst KC) überhaupt berührt zu haben. Das ist mir bisher noch nie passiert. Kann sich das jemand erklären? Oder war das (wie ein Freund mir sagte) einfach ein Pendant zum 6er im Lotto? Viele Grüße Euer Prozessor
  19. Hallo meine Lieben, nach einer längeren Auszeit aus dem Forum möchte ich mich heute bei euch mit einer kleinen Geschichte zurückmelden 🙂 Gestern ist mir etwas passiert, das einen würdigen Platz in meinen Erinnerungen neben meinem SNL auf meiner letzten Geschäftsreise und meinem Double Team im vergangenen Sommerurlaub einnimmt, und die würde ich gerne mit euch teilen. Ich wünsche viel Vergnügen und hoffe, euch ein wenig unterhalten & inspirieren zu können :) --- Das 1. Date mit einer Frau, die man eigentlich nur nackt kennt, ist schon ein wenig ungewöhnlich. Vor einigen Wochen lerne ich Maria über eine beliebte App kennen und so ziemlich das erste, was wir tun, ist sexten. Nach einigen freizügigen Bildchen und ein bischen Small Talk ist klar: Wir finden uns nicht nur gegenseitig attraktiv, sondern verstehen uns eigentlich auch noch ganz gut. Das Problem: Maria wohnt nicht in meiner Stadt - und sich mit irgendeinem fremden Typen zu treffen, dessen Gesicht sie nicht mal kennt? Schwierig. Am Wochenende ergibt es sich jedoch, dass ich zu Besuch in der Stadt bin, in der auch Maria wohnt. "Warum nicht mal das Wasser testen?" denke ich mir, und so beschließe ich Maria von meiner Idee zu erzählen, dass wir die Gunst der Stunde für ein Kennenlernen nutzen sollten! Was soll schon groß passieren: Im schlimmsten Fall hat sie kein Interesse und unsere Schreiberei verläuft irgendwann im Sand... Da sie leicht erkältet ist, lehnt sie meinen Vorschlag, uns ganz anonym und "zufällig" in einem Club, an dem ich abends sein werde, über den Weg zu laufen, ab. Meinem Alternativvorschlag, uns sonntags auf einen Spaziergang in einem öffentlichen Parks zu treffen, will sie dagegen eine Chance geben. So geschieht es, dass Maria und ich uns endlich persönlich kennenlernen sollen. Wie die Dinge aber immer so laufen, springt mein Auto natürlich pünktlich zu unserer Verabredung nicht an. Ganz großes Kino 🙄 Während mein Treffen mit Maria also bereits vor meinem inneren Auge ins Wasser zu fallen droht, versuche ich mein Glück über Whatsapp bei meinen Kumpels, und tatsächlich: Einer meiner Jungs ist gerade unterwegs und kann mich aufgabeln - Rettung in letzter Sekunde! Mit ein paar Minuten Verspätung treffe ich bei unserem verabredeten Treffpunkt ein und schaue auf mein Handy. Maria hat mir geschrieben, wo ich sie finden würde. Auf einer Parkbank erwartet sie mich. Aufgeweckt und fröhlich kommt sie mir entgegen, als ich grinsend auf sie zulaufe. Wir begrüßen uns mit Küsschen auf die Wangen und machen uns auf, uns eine Runde die Beine zu vertreten. Mein erster Eindruck von ihr ist durchaus positiv: Auf Grund ihres dicken Mantels kann ich ihre Figur zwar bestenfalls erahnen, als passionierte Naturwissenschaftlerin fällt sie mir allerdings direkt mit ihrem Köpfchen und ihrer guten Ausdrucksweise auf. Da sie immer noch leicht erkältet scheint, schlage ich vor, dass wir uns bei einem nahegelegenen Cafe aufwärmen. Das Cafe ist hoffnungslos überfüllt, gescheite Plätze gibt es keine mehr und so enden wir auf zwei Hockern an der Bar vor zwei riesigen, lauten Kaffeemaschinen. Ideal ist was anderes, aber gut 😉 Das Gespräch kommt in Gang, Marie wendet sich mir direkt mit sehr offener Haltung zu und ich bemerke, wie sie sich abwechselnd an den Haaren spielt oder ihre Hände auf ihren Oberschenkeln abwischt. "Bist du nervös?" frage ich sie leicht provozierend und grinse sie dabei etwas neckend an. "Ein bisschen schon - du bist mein erstes Date seit langem, das ist irgendwie alles etwas ungewohnt". Ich bin erstaunt über ihre offene und ehrliche Art, lasse es mir aber nicht nehmen, ihr mit den Worten "Alles gut, mach dir keine Sorgen" lachend auf den Oberschenkel zu tätscheln und gemeinsam mit ihr die Getränkekarte zu studieren. Was soll ich sagen - Maria soll sich als Meisterin der ungewollten Vorlagen entpuppen. Zu ihrem grünen Tee bekommt sie ein paar Fladen Brot und einen großen Tzatzikisalat serviert. Ich lache laut auf. "Was ist los?" fragt sie und blickt mich erstaunt mit großen Augen an. "Du hast dir nicht gerade ernsthaft einen großen Becher Knoblauchsauce bestellt, oder?" 😄 Maria stutzt. Ihrem Blick entnehme ich, dass ihr gerade klar wird, dass sie für den Rest des Abends eine Lvl 20 Knoblauch-Aura verströmen wird. "Oh mein Gott, das tut mir Leid! Daran hatte ich überhaupt nicht gedacht!" sagt sie und beginnt ebenfalls zu lachen. Dann hält sie inne und schaut mir spielerisch in die Augen. "Naja, dann wäre es wenigstens geklärt, dass wir uns heute nicht mehr küssen!" 😉 Stille. Amüsiert mustert sie mich. Mehr als ein stillschweigendes Grinsen soll sie nicht bekommen, so gut mir ihre Anspielung auch gefällt... Da es sich abzeichnet, dass wir uns in der Tat gut verstehen, beschließen wir, noch ein Weilchen zu bleiben und wechseln zu einem versteckt gelegenen Tisch, der gerade frei wird. Ich setze mich neben Maria auf die Bank und platziere meine Beine so, dass wir dauerhaft Körperkontakt haben. Sie lässt es unkommentiert zu. Unser Gespräch vertieft sich, wir tauschen Kindheitserinnerungen aus und erzählen uns lustige, aber auch traurige Dinge, die wir beide bisher so erlebt haben. Als Maria sich kurz entschuldigt, schaue ich auf die Uhr und stelle fest, dass bereits 2 Stunden vergangen sind. Draußen ist es mittlerweile ziemlich dunkel und es beginnt leicht zu schneien. Im Prinzip läuft alles gut - ich kenne allerdings weder Marias weitere Abendplanung noch ihre Wohnsituation und so beschließe ich, noch keinen zu aggressiven Schritt zu tun. Als sie zurückkommt, frage ich sie, ob wir langsam bezahlen wollen. Nachdem wir die Rechnung geteilt haben, verlassen wir das Cafe. Während wir so die Straße entlanglaufen ist Maria die erste, die den Elefanten im Raum zumindest indirekt anspricht: "Du musst morgen arbeiten, oder, und wie kommst du eigentlich nach Hause?" "Richtig, ich bin aber zeitlich zum Glück ein wenig flexibel. Ich nehme mir dann einfach später ein Taxi" entgegne ich ihr. "Hättest du Lust, noch einen Wein trinken zu gehen?" fragt sie. Ich überlege. Ist das jetzt eine Anspielung, zu ihr nach Hause zu gehen? Ich bin unschlüssig. Naja, hilft ja nichts. "Selbstverständlich" antworte ich ihr, und wir folgen weiter dem Straßenverlauf. Allerdings kommt es mir irgendwie seltsam vor: Maria hatte mir ungefähr beschrieben, wo sie wohnt, und das war nicht die Richtung! Ich bleibe stehen. "Du - als du mich eben gefragt hast, ob wir noch einen Wein trinken gehen wollen, meintest du aber schon damit "in deiner Wohnung", oder?" Maria fängt an zu lachen. "Oh nein, das tut mir Leid! So war das nicht gemeint! Oh man, was für ein Missverständnis - das muss ich morgen meiner Schwester erzählen...". Lachend läuft sie weiter und ich gehe ihr langsam hinterher. An einer Ampel wartet sie auf mich. "Und...was machen wir jetzt?" fragt sie und schaut mich herausfordernd an. So nicht Fräulein, das kann ich auch! Ich stelle mich in Kussdistanz vor sie. "Wir beide gehen jetzt irgendwohin, wo es warm und gemütlich ist. Komm mit!". Ich gebe ihr einen kleinen Klaps und laufe ihr voraus über die Straße. In einem Lokal in der Nähe angekommen, machen wir es uns wieder nebeneinander auf einer Bank gemütlich. Ich bestelle mir einen Snack zu essen und Maria bestellt sich ein Bier. "Kein Bier vor vier ist ja zum Glück schon vorbei, nicht wahr?!" necke ich sie lachend. "Oh, tut mir Leid, ich trinke Bier einfach wirklich gerne! Ich hoffe, das stört dich nicht..." antwortet sie etwas verlegen. "Alles cool", erwidere ich, "aber wenn du dich heute Abend noch einmal entschuldigst, gibt es von mir...wie heißt das bei euch...sanción". Ich zwinkere ihr zu. Maria fängt an zu grinsen. "So so...sanción. Also sanción ist schon nicht schlecht, aber weißt du, was ich noch lieber mag? Castigo" Mir gefällt Marias offene, herausfordernde Art immer besser. Und auch sie scheint sich wohlzufühlen, da sie sich zurücklehnt und eines ihrer Beine über meine legt. Ich beginne, ihren Oberschenkel zu massieren. Sie grinst mich verführerisch an, beginnt ihren Kopf in den Nacken zu legen und lässt ein lautes "Hmmmmmm" verlauten. Ich greife den Köder auf 😉 "Was gibts?" frage ich sie. "Zu schade, dass ich heute Abend mit meinen WG-Bewohnerinnen zum Pizza backen verabredet bin...". Ich erstarrte innerlich. Mittlerweile ist es etwa 19 Uhr. Wir verstehen uns wirklich gut, der Körperkontakt wird immer intimer - aber mit diesem Pizzading habe ich jetzt weiß Gott nicht gerechnet! Ich beschließe, einfach ruhig zu bleiben. Wenn es nicht sein soll, dann soll es nicht sein. Die Zeit bis zum Abschied genießen kann ich ja, also tue ich das. "Bist du eigentlich kniegeil?" frage ich sie und platzierte meine Fingerspitzen grinsend auf ihrer Kniescheibe 😁 "Wehe du machst das! Ich bin super kitzelig!". Sie blickt mich panisch an, kann ihr lachen aber nicht unterdrücken. "Was sonst?", lache ich sie an, "Castigo?". Natürlich probiere ich es aus Maria zuckt zusammen, lacht, schlägt mir auf die Schulter und sagt irgendetwas Undefinierbares auf spanisch zu mir. "Was heißt das denn?" frage ich neugierig. "Das sagen wir in Spanien zu frechen, ungezogenen Jungs! Meine Mitbewohnerinnen haben mich gewarnt: Wenn du frech wirst, soll ich aufpassen!". "Also da habe ich schlechte Neuigkeiten für dich", erwidere ich. "Wenn du einen braven Mann suchst, bist du bei mir an der falschen Adresse...". Ich piekse ihr spielerisch in die Seite. Maria boxst mir wieder auf den Oberarm. Langsam hebt sie ihr zweites Bein und legt es ebenfalls auf meine. Wir schauen uns tief in die Augen. "Weißt du...ich könnte nachfragen, ob wir das Pizzabacken nicht verschieben können...". Während Maria beginnt, auf ihrem Handy herumzutippen, fängt bei mir die Hoffnung wieder langsam an zu keimen... Maria reißt mich aus den Gedanken. "Prima, die beiden haben schon gegessen! Aber damit das gleich klar ist: Nur weil du jetzt vielleicht mit zu mir nach Hause kommst, heißt das noch lange nicht, dass wir miteinander schlafen werden! Bei mir läuft nichts, ohne dass du bei mir übernachtest, und du musst morgen arbeiten!" Ich überlege. Jetzt einzuknicken wäre schwach. Ich entscheide mich dazu, meinen Standpunkt klarzumachen. "Du hast recht. Ich muss morgen arbeiten und das mit dem Übernachten funktioniert definitiv nicht!". Wir schauen uns an. Wirklich geklärt ist die Situation damit nicht, aber irgendwie macht das die Sache auch interessant 😉 Maria schmunzelt: "Welchen Wein trinken wir...?" Zwei Gläser Wein später finden wir uns im Schneegestöber vor dem Lokal wieder. Mittlerweile ist es 21 Uhr. "Schau mal, den Bus könnte ich nehmen" sagt Maria und deutet mit dem Finger auf einen Bus, der gerade zu einer Station in unserer Nähe fährt. "Ich" - das ist nicht gut! Ich beschließe es zu versuchen. "Sei nicht so faul, wir gehen jetzt zu Fuß". Ich nehm Maria in den Arm und laufe mit ihr über die Straße, den haltenden Bus lassen wir hinter uns. Auch sie klammert sich an mir fest und so laufen wir gemeinsam eng umschlungen durch die frostige Nacht. Bei Maria zu Hause angekommen ist es bereits dunkel in der Wohnung. Leise schleichen wir durch den Flur in ihr Zimmer. Ich schaue mir ihre selbstgemalten Bilder an den Wänden an, während sie in der Küche eine Flasche Wasser holt. Als sie zurückkommt, zieht sie leise die Tür zu und schließt ab. Wir sind alleine. Ich setze mich auf Marias Bett und lasse mich zurückfallen. Mir fällt ein großes rotes Tuch, das an ihrem Bettgestell hängt und aussieht wie eine Schleife, auf. "Was ist das denn?" frage ich sie neugierig 🙂 "Das ist noch aus meiner Zeit in Valencia. Meine Freunde haben mich damals überredet, an so einem Schönheitswettbewerb teilzunehmen, und diese Schärpe war der Preis". Maria steht herrisch vor mir und betrachtet mich, wie ich so auf dem Bett sitze und ihre Schärpe betrachte. "Welche Musik wollen wir hören?" fragt sie. Ich überlege. Da gibt es eigentlich nur eine Antwort auf diese Frage in dieser Situation. "Reggaeton" sage ich grinsend 😁 "Ooooh, du kennst Reggaeton? Ich liebe Reggaeton. Moment!". Sie hopst zu ihrem Handy und dreht die Musik auf. "Komm", sagt sie und streckt ihre Hand aus, "lass uns tanzen!". Und so stehen wir in Marias Zimmer, Körper an Körper gepresst, und lassen uns von der Melodie treiben. Sie kann verflucht gut tanzen und hat sichtlich Spaß dabei, mir zu zeigen, wie gut sie ihren Körper bewegen kann. Ich fühle mich ein bisschen wie in einem Daddy Yankee-Video. Ich drehe Maria mit dem Rücken zu mir, beuge ihren Oberkörper langsam nach vorne und stoße sie aufs Bett. Lachend signalisiert sie mir mit einem Fingerzeig, dass ich zu ihr kommen solle und wir beginnen sofort uns wild zu küssen. Maria springt auf, stellt sich mit dem Rücken zu mir vors Bett, blickt über die Schulter, grinst und fängt an, sich verführerisch tanzend ihr Oberteil und ihre Hose auszuziehen. Nur noch mit einem Top und Tanga bekleidet klettert sie wieder aufs Bett und kniet sich auf mich. "Du bist viel zu warm angezogen!" lacht sie und beginnt mir meinen Pullover auszuziehen. Wir toben weiter in ihrem Bett herum und ich kümmere mich darum, dass es auch Maria nicht nur auf Grund der Zimmertemperatur warm wird 😉 Die Mischung aus Küssen, Tanzen und kleinen spaßigen Kämpfchen scheint ihr Spaß zu machen und sie zieht mir mein T-Shirt aus. Auf einmal fängt sie an zu lachen. Etwas verdutzt halte ich inne. Warum zum Teufel lacht die jetzt?! 😐 Maria kriegt sich gar nicht mehr ein und fängt an, mir in den Bauch zu pieksen und meinen Bauch zu streicheln. "Willst du mich eigentlich verarschen? Dein Bauch sieht ja wirklich aus wie auf den Bildern! Ich dachte, du spannst da einfach nur die ganze Zeit deine Muskeln so stark an wie du kannst...!". Jetzt muss ich auch lachen. Irgendwie fühle ich mich an Crazy, Stupid, Love erinnert. Aber es gefällt mir Ich werfe Maria aufs Bett. Als Revanche beißt sie mir leicht in den Arm und guckt mich dabei mit verspieltem Blick an. Ich drehe sie auf den Bauch. "Was soll das denn? Du weißt doch, wenn du dich nicht benimmst - Castigo!" Ich gebe ihr einen satten Klaps auf den blanken Hintern, der in ihrem ganzen Zimmer widerhallt. Maria dreht ihren Kopf blitzartig zu mir, beißt sich auf die Unterlippe, springt auf, drückt mich aufs Bett und kniet sich auf meine Arme. "Vertraust du mir...?" fragt sie mich mit verführerischem Blick. Wir halten einen Moment wortlos Blickkontakt. "Ja. Das tue ich" antworte ich ihr. Irgendwie habe ich das Gefühl, sie weiß genau, was sie tut. Mit einem kleinen Lächeln auf den Lippen beugt sie sich über mich und beginnt, meine Hände mit ihrer Schärpe zu umwickeln und mich an ihr Bettgestell zu fesseln...
  20. Exklimo

    Double Silvester SNL

    Krakau – ficken und sterben. [Teil 1] „Was für ein herrliches Leben hatte ich! Ich wünschte nur, ich hätte es früher bemerkt.“ – Colette Freitagnacht, 04:00 Uhr… mein Kumpel steht vor der Haustür. Ich bibbere aus meiner Wohnung und steige ein. Die Logistik stimmt. 2 Stunden später stehen wir mit 7 Mann beim Boarding um in die Maschine nach Krakau einzusteigen. Mein Kumpel zeigt seinen abgelaufenen Personalausweis und die Boarding-Karte vor: „Sie fliegen nicht mit. Ist abgelaufen“ Da war er: der erste dieser Schweiß- Momente, wenn die Finger im Bruchteil von Sekunden schwitzig werden Obwohl wir es uns vorher mündlich bestätigt haben lassen, ließ man uns mit dem abgelaufenen Pass nicht ins Flugzeug, Miststück! Und ich meine UNS, weil meiner auch abgelaufen war. Wie im schlechten Film sprinten wir zurück zum Flughafen- Eingang, lassen uns von der Bundespolizei Ersatzdokumente geben, um die Minimalchance zu wahren, den Flieger doch noch zu bekommen aber vor allem um das Miststück Lügen zu strafen. An der Sicherheitskontrolle gab‘ s kein vorbei, und während gerade unsere Sachen durchleuchtet werden, schließen sich die Türen der Maschine. Zurück zum Schalter, umbuchen… 9 Stunden später als geplant, waren wir zwei dann in Krakau und stoßen zu dem Rest. Krakau ist eine unglaubliche Stadt und gehört auf jede Kurztrip- Liste! Wir hatten ein Appartement mit 8 Betten direkt im Zentrum der Altstadt. Besser ging es nicht. Erste Nacht: Club- Crawling. Ich wollte eigentlich nur feiern – den ganzen Stress des Tages abschütteln, die Story unserer Anreise wegtanzen. In Club No. 2 fiel mir aber recht schnell ein Mädel auf – braune, schulterlange Haare, braune Reh- Augen. Sie war mit einer Freundin hier und die beiden tanzten ziemlich gut. Ich suchte den Blickkontakt und bekam ihn inkl. eines netten Lächelns zurück. Da ich erstmal nur mit meinen Jungs feiern wollte, beachtete ich sie nicht weiter, hielt mich aber in ihrer Nähe auf. 15 Minuten später schaue ich zu den beiden rüber und sehe, wie ihre Freundin von einem Typen angetanzt wird. Jetzt oder nie! 3 Sekunden Regel! Ich gehe hin und fahre meine übliche Clubgame Routine: seitlich im 90 Grad Winkel auf sie zu gehen, Blickkontakt, Hand ausstrecken, ihre Hand nehmen, sie einmal rumwirbeln, an mich ziehen, vom Beat führen lassen. Wir tanzten also direkt sehr innig und ihr gefiel es. Danach isoliert zur Bar, small talk (sie ist Französin), Numbersgame gespielt („Sag mir eine Zahl zwischen 1 und 10“), verloren und einen Drink spendiert. Wir unterhielten uns angeregt und sie schien „on“ zu sein. Als ich sie gerade wieder auf die Tanzfläche mitnehmen wollte, um richtig durchzueskalieren, kam ihre Freundin an. Der Typ hat es bei ihr verkackt und deswegen müssen sie jetzt gehen. Oh no! Du dummer Idiot! Ich ließ sie ziehen. Der Rest des Abends verlief geil, aber ich beschränkte mich einfach aufs feiern. Samstag: es sollte der beste Tag des Jahres werden: Nach dem üblichen Kater- Mittagessen, einer Kutschfahrt durch die Altstadt und ein paar Besorgungen, saßen wir Mittags in einer Art Wintergarten mitten auf dem historischen Zentralplatz. Alle sind gut drauf, wir lachen, trinken und essen. Trinken mehr als essen. Am Ende sollten es 8 Flaschen Weißwein sein – für 3 Leute, der Rest trank Bier oder Wodka. Am frühen Abend zurück im Appartement: Eine Mischung aus Vortrinken und fertig machen. Gute Laune, gute Leute, gute Musik, gute Kartenspiele. Es passt alles, von vorne bis hinten. Stimmung könnte nicht besser sein. Dann ist es halb 11: Es geht los. 7 potente Junggesellen, im feinen Zwirn, steuern auf den 500 Meter entfernten Club zu. Dort haben wir bereits vor Wochen einen Tisch reserviert. Es ist der beste Club der Stadt, dass „Frantic“. Wir werden empfangen, zu unserem Tisch gebracht und von vorne bis hinten bedient. Das „reinfeiern“ war unspektakulär aber danach nahm der Abend schlagartig Tempo auf. „Hey, ihr seid Deutsche? Cool?“ Weibliches Geschöpf, reicht mir bis zur Brust, süßes Kleidchen - wir nennen sie HB K. Keine Ahnung wo sie herkam – sie war einfach plötzlich da. „Ach krass, ja. Wo kommt ihr her?“ – Überflüssige Frage, den bayrischen Akzent habe ich auch bei der Lautstärke verstanden „München, und ihr?“ „Nähe Dortmund“ Madame hatte noch ihre Freundin mit dabei. Sofort läuteten bei mir alle Warnglocken: BEFRIENDEN! Fortan kümmerte ich mich mehr um die Freundin, die ganz nett war, aber bei der ich nicht das Gefühl hatte, dass sie sich wohl fühlt. Ich integriere die beiden in unsere Gruppe und schaffe alle zu unserem Tisch. Freundin wird belagert, ich kümmere mich um mein Target. Es wird gelacht, getrunken, getanzt. Ich gehe mit meinem Target auf die Tanzfläche und eskaliere voll durch. Eng tanzen, Hand auf Po, sexuell werden. Sie öffnet leicht den Mund. Ich schaue ihr tief in die Augen - *Fickblick* - #KC. Ich isoliere sie neben die Tanzfläche, Heavy Makeout. Sie küsst nicht hervorragend, aber ich sage ihr das Gegenteil. Erhöhe die buying temperature durch Push & Pull, sie klebt an mir wie Kaugummi. Sie ist soweit: „Ich will dich heute heute Nacht“ flüstere ich ihr ins Ohr. „Das wäre so schön, ich bin mega scharf auf dich“ – ach, bayrischer Akzent… irgendwo doch sexy „Unser Appartment ist 500 Meter von hier entfernt. Los, wir gehen und kommen danach wieder hierher“ Logistik ist sooooooooo wichtig. Hammer. Wenn die stimmt, ist die Katze im Sack. „Ich sag eben meiner Freundin Bescheid“ – wow, Jackpot. Das war schon fast zu leicht. „Warte, ich komm mit“ Unterwegs läuft mir einer meiner Jungs entgegen, schaut mich nur an und drückt mir mit einem Zwinkern den Zimmerschlüssel in die Hand „Viel Spaß Junge!“ Bei der Freundin angekommen, die sich neue Orbiter beschafft hat, nickt sie unseren Plan ab und los geht’s. Schnell durch die eiskalte Nacht. Im Appartment angekommen, verlieren wir ultraschnell die Hemmungen. Ich leite sie zu meinem Zimmer. Dort steht ein Wandschrank. Ich drehe sie um, drücke sie gegen den Schrank, ziehe ihr Kleid hoch und meine Hose runter, lasse sie meinen erigierten Schwanz fühlen, nehme ihre Hände, presse sie an die Schranktür, knabbere an ihrem Hals. Ich fahre ihr von hinten ins Höschen – Jesus, bist du feucht – umspiele ihre Klitoris während Madame leicht aufstöhnt. Genug damit: Ich öffne ihr Kleid, ihren BH und ziehe ihr Höschen runter. Während ich noch mit meinem Hemd und der Fliege kämpfe, zieht sie ihre High- Heels aus und legt sich aufs Bett. Ich fahre über sie, saug an ihren Brüsten, setze mich über ihren Oberkörper, nehme ihre Hände und führe sie zu meinem Schwanz. Sie massiert ihn liebevoll, nimmt ihn in den Mund, während ich mit meiner Hand ihre feuchte Pussy verwöhne. Plötzlich schreit sie auf und ich brauche 2 Sekunden um zu eruieren, ob es Freude- oder Schmerzschreie sind. Zum Glück war es ersteres: Wie blitze durchzuckt der Orgasmus ihren Körper. Ich hole sicherheitshalber meinem Schwanz aus ihrem Rachen und genieße das Schauspiel um mir danach das Kondom überzustreifen und in sie einzudringen. Der Spaß geht eine halbe Stunde – auch weil sie sehr beweglich ist und weiss, wie sie ihr Becken einsetzen muss. Nachdem ich fertig bin, stehen wir beide im Bad: „Sowas habe ich noch nie gemacht“ „Was meinst du?“ „Naja, so einfach mit jemanden mitzugehen – ich mein, vor einer Stunde waren wir noch im Club“ „Dann hast du bisher einfach die falschen Typen im Club getroffen.“ „Ja das mag sein.“ In dem Moment vibriert mein Handy, einer meiner Jungs „Bist du fertig? Müsste auch in die Wohnung “ – Alter… „Zieh dich an, wir werden vermisst“ 15 Minuten später stehen wir im Club, ich liefere HB K bei ihrer Freundin ab, bestelle für alle noch Drinks und hole mir ihre Nummer – ich werde beruflich bald öfters in München sein, kann man vielleicht noch gebrauchen. Ich gehe anschließend eine rauchen und verliere beide aus den Augen. Ich schaue auf die Uhr. Wir haben gerade mal viertel vor 3... die Nacht ist noch jung
  21. So Freunde, im Moment gehe ich sehe viel clubben. Primär um mit meinen Freunden Spaß zu haben und zu tanzen , ich bin gerade in Australien und habe die beste Zeit meines Lebens und gehe durch die viele Freizeit verhältnismäßig sehr viel mit meinen Freunden die ich hier kennen gelernt habe clubben.( mehrmals die Woche ) Hier in Australien läuft es auch mit den Frauen so gut wie noch nie, was daran liegt ich durch das viele clubben viel mehr Frauen kennen lerne , als in Deutschland, aber auch daran dass ich hier zum ersten Mal richtig frei bin, mir viel weniger Gedanken mache und einfach lebe und durch diese Einstellung auch Frauen einfach auf mich zu kommen und ich dauerhaft unbewusst game. Habe ehrlich gesagt auch schon länger nicht mehr ins Forum geguckt , aber muss jetzt ein bisschen Theorie aufholen was lmr angeht. Ich schaffe es relativ häufig Frauen zu mir zu pullen und auch zu layen, aber in letzter Zeit häufen sich die lmr's , die letzten 3 die ich gepullt habe hatten alle eine lmr und das hat mir zu denken gegeben. Mein "Game" sieht so aus. Ich geh in den Club und tanze erstmal nur eine Runde mit meinen Freunden und kümmer mich gar nicht um Frauen. Dann irgendwann screene ich und such mir ein Target aus oder ein HB was mir gefällt ist schon in meiner Nähe am tanzen. Dann wird Augenkontakt hergestellt und mit dem Target eng getanzt und ich eskaliere dann relativ schnell zum heavy makeout. Bis hierhin alles gut denke ich , aber dann kommt der Punkt , ich rede glaube ich viel zu wenig mit meinen targets. Sie lassen sich trotzdem pullen , aber es ist viel zu wenig Komfort verhanden meiner Meinung nach. Glaubt ihr auch dass es am Komfort liegt ? Wie kann ich im Club noch gut Komfort aufbauen und wie verhinder ich lmr ? Des Weiteren wenn lmr da ist , wie kann ich es noch knacken oder umgehen? Es sei auch zu sagen , dass ich in Hostels lebe und nie ein Zimmer für mich alleine habe und es immer mit anderen Leute teile, dies ist natürlich auch ein Grund, dass manche sich unwohl fühlen , wenn andere Leute um einen herum sind. Manche hbs geben aber auch einfach ein fick darauf ob welche in Zimmer sind oder nicht. Ich bin aber der Meinung dass nicht alle lmrs auf Hostel zurück zuführen sind. Bin auf eure Anregungen gespannt.
  22. Hey, ich hatte gestern ein sehr seltsames Erlebnis und muss es mit euch teilen. War mit einem Kumpel der frisch Single ist bei einem Afterwork-Clubbing und haben 2 Frauen (beide 25) kennen gelernt. Eine war klein, blond, etwas fester (aber nicht dick) und meiner Meinung nach sofort sehr interessiert an mir (Körperhaltung, lächeln, usw.). Ihre Freundin war eine schlanke HB6-7 mit einem kurzen schwarzen Minirock und Highheels (gefällt mir). Wir sind recht schnell ins Gespräch gekommen, Kino hat sie aber von Anfang an vollkommen abgeblockt. Dachte schon ich bekomme sie nicht geknackt und dachte was solls und leg einfach die Hand auf ihren Rücken und streichle sie ein bisschen. Sie sieht mich ganz entsetzt an, dreht den Kopf und sieht meine Hand an. Mein erster Impuls war natürlich die Hand sofort zurück zu ziehen. Hätt ich noch vor einem Monat auch garantiert gemacht. Aber dank dem was ich hier gelesen habe bin ich stark geblieben, hab sie dreist (hoffe zumindest es hat so ausgesehen) angelächelt. Daraufhin folgender Dialog ICH: (spöttisch) "Oooch, stört dich meine Hand?". SIE: Ja ICH: warum? SIE: Ich mag keinen Körperkontakt ICH: (nehme die Hand langsam weg und lehne mich zurück) Generell nicht? SIE: nein, aber vor allem in der Öffentlichkeit Sie war mir komplett zugewandt und auch ihre Körperhaltung war relativ offen, aber sie wollte einfach absolut keine Berührung. Ich hab sie dann gefragt ob sie tanzen will, sie hat verneint, also bin ich allein gegangen (nachdem sie mich abgeblockt hat wär es komisch gewesen zu bleiben). War ungefähr 30 Minuten weg und hab mit einer Freundin getanzt die ich zufällig getroffen habe. Dann hab ich sie zufällig vor dem WC getroffen und sie hält mich an den Armen fest und sagt "hab dich". Ich sage "und was machst du jetzt mit mir" und sehe ihr in die Augen. Ihr fällt nichts ein und sie lässt mich wieder los. Dann gehen auch schon die Lichter an, es ist Mitternacht und das Clubbing ist vorbei.. Wir gehen gemeinsam raus und ihre blonde kleine Freundin (die mittlerweile extrem zornig und aggresiv auf mich reagiert, wahrscheinlich weil ich sie ignoriert habe) will sie überreden noch in einen anderen Club zu gehen. Wir merken dass wir sehr nah beieinander wohnen und sie entschließt sich mit mir mit der letzten U-Bahn zu fahren. In der U-Bahn unterhalten wir uns sehr nett, unsere Beine berühren sich, scheint sie nicht zu stören. Als wir aussteigen (wir wohnen WIRKLICH nah beieinander) begleite ich sie wie selbstverständlich zu ihrer Wohnung und geh mit ihr rauf. Mich trifft erstmal der Schlag, überall liegen Sachen rum. Flaschen liegen am Boden rum, Pizza-Kartons und Teller auch. Es sieht aus wie die WG von 3 jugendlichen Männern, aber nicht wie die einer erwachsenen Frau. Ich überlege einfach wieder zu verschwinden, bleibe dann aber doch. Sie verschwindet eine Zeit ins Bad, ich spiel an ihrer Anlage herum, mach Musik und entspann mich auf der Couch. Irgendwann denk ich mir "die ist aber schon sehr lange weg", geh rüber und seh ihr beim umziehen zu, was sie gar nicht stört (sie zieht sich ein Schlabber-Shirt an - WTF). Da dacht ich mir, was solls, leg sie einfach aufs Bett und küsse sie. Sie macht kurz mit, sagt dann aber sie küsst generell nicht gerne. Ich kenn mich absolut nicht aus mit ihr. Sie sendet komplett gemischte Signale. Sie SAGT sie will nicht küssen und sie will nur kuscheln, presst dabei aber ihre Brüste an mich und reibt ihren Unterleib an meinem. Wir ziehen uns aus und ich ignoriere ihre Einwände und verwöhne sie. Es gefällt ihr extrem, sie stöhnt sehr laut, hält sich aber immer wieder die Hände vor den Mund (ich habe das Gefühl es stört sie dass ihr das gefällt). Plötzlich drückt sie mich weg und sagt "ich will nicht, dann ist es vorbei"?????????????????? What??????? Seit wann ist der Sex vorbei wenn FRAU einmal kommt? Naja, wie auch immer, sie verwöhnt mich und wir nehmen ein Kondom und sie reitet auf mir. Es gefällt ihr, sie wird richtig laut, aber plötzlich wieder "halt, nein ich will nicht kommen". Hmmm aha??? Naja Stellungswechsel auf Missionar und als sie es nach einer Weile ein drittes Mal sagt ignoriere ich es komplett und bring sie zum kommen. Dann gibts ein "happy end" für mich und anschließend haben wir etwas geredet. Achja, beim Sex hat sie mich immer wieder gefragt ob es gut für mich ist und ich hab versucht sie zu beruhigen und ihr zu sagen dass es schön ist. Sie sagt mir dass sie Küssen intimer als Sex findet. Ich frag sie ob sie weiß wie verrückt das klingt und sie zuckt nur die Schultern. Ich versuche lieb zu ihr zu sein, sie zu streicheln und ihren Hals zu küssen. Sie blockt sehr, aber es gefällt ihr dann doch. Mittendrin wird es ihr wieder zu viel oder sowas. Irgendwann sag ich ihr dass ich heim muss, weil ich meine Linsen nicht ohne Saugnapf rausnehmen kann und schlafen will ich nicht damit. Ist sogar die halbe Wahrheit. Ich hab zwar einen Saugnapf und Linsenbehälter immer dabei, aber es ist einfach zu seltsam mit ihr. Kann mit ihrer schizophrenen Art irgendwie nicht umgehen. Am Heimweg denke ich über alles nach und fühl mich irgendwie nicht gut. Als hätte ich sie ausgenutzt oder so. Weil ich nicht bei ihr geblieben bin, was ich normal auf jeden Fall gemacht hätte... Ganz ehrlich: WHAT THE FUCK? Was ist denn das für eine? Jetzt wo ich nüchtern bin glaub ich dass sie ernsthafte psychische Probleme haben muss :(. Und damit mein ich mehr als die übliche LSE Probleme die viele Frauen haben.
  23. Hallo, ich reise gerade durch Asien und betreibe dabei natürlich kräftig Online- und Nightgame. Da es hierbei meist sehr schnell zur Sache geht und zusätzlich noch große kulturelle Unterschiede hinzukommen, ist es für mich schwer die Mädels richtig einzuschätzen, die ich mit aufs Zimmer nehme. Konkret möchte ich vermeiden mir Diebe mit aufs Zimmer zu nehmen und am nächsten Tage ohne Macbook und DSLR aufzuwachen oder von einer Halbprofessionellen in einer Thailändischen Bar unter Drogen gesetzt und ausgeraubt zu werden. Mein Zimmer ist meist sehr klein daher hab ich auch keine Möglichkeit meine Wertgegenstände wegzusperren oder gut zu verstecken. Bis jetzt ist alles gut gegangen und vielleicht bin ich auch etwas zu paranoid, aber man hört hier so einiges.. Da es hier sicher einige Weltenbumser würde mich interessieren worauf ihr bei schnellem Sex im Ausland achtet und wann es besser ist das Mädel doch lieber in der Bar zu lassen?
  24. Hallo Freunde, anbei meine Frage zu einem ONS, den ich letztes Wochenende genießen durfte. 1. Mein Alter: 24 2. Alter der Frau: 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: (0,5) Party mit anschließendem ONS 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sex 5. Beschreibung des Problems Folgende Situation, ich war am vergangenen Wochenende mit drei Kumpels in Augsburg für ein Symposium. Samstag Nacht habe ich durch Tinder ein umwerfendes Mädchen kennengelernt. Super spontan, ehrlich und die Optik ist übertrieben gut. Wir haben uns dann auf einer Party getroffen und haben auch gleich connected.(Comfort Building) Kissclose ließ nicht lange auf sich warten (Bis zum Block eskaliert, einen Schritt langsamer gemacht und dran geblieben), den Lay konnte ich souverän zu ihr nach Hause verlagern (zu keiner Zeit needy) . Während unserer Nacht hat sie öfter betont, wie sympathisch sie mich finde und wie wohl sie sich mit ihr fühle. Der Lay war auch super, beide gekommen und die Performance war überzeugend (nur 2 Bier =)). Nun bin ich wieder zu Hause (Entfernung 130km), was mich eigentlich nicht weiter stört. 2h für nen Lay zu fahren, würde mir in dem Kontext nichts ausmachen. Soweit lief alles perfekt. Habe mich gestern Abend kurz gemeldet: Kontext: Wir haben den ganzen Abend super offen kommuniziert, was wir uns von Partnern wünschen und was nicht. Genauso, dass wir einfach ohne Nachzudenken die Situation genießen und uns treiben lassen. "Hey, ich wollte mich nur mal kurz melden, damit ich mich nicht so billig fühle :) war ein sehr schöner Abend mit dir. Habe mich sehr wohl mit dir gefühlt. Falls es dir auch so ging, kannst du dich ja mal melden. Wenn es für dich eine einmalige Sache war, ist das natürlich vollkommen okay. Auf jeden Fall verbinde ich "Stadt" jetzt immer mit Sonne, Hippies und wunderbar spontanen und leidenschaftlichen Frauen." Antwort: "Hey, voll schön, dass du dich meldest =) Männer können sich billig fühlen? Dachte erst, du meldest dich mir zuliebe Mir ging es jedenfalls auch so. Ich denke schon, dass es eher was einmaliges war, auch wenn ich ihn gerne nochmals ausprobieren würde Ach kein Plan, darfst dich natürlich trotzdem nochmal melden, falls du hier sein solltest KUSS :-* PS: es war auch sehr lustig mit dir " Kurze Zusammenfassung der Situation: - spontane, offene und auch offen sexuelle HB (HSE Tendenz, allerdings ist das nur eine flüchtige Analyse der Situation und keinesfalls zu 100% zutreffend) - Attraction auf beiden Seiten vorhanden und auch offen (von ihr) kommuniziert - Als Katalysator der Verführung "nur übers Wochenende - spannend" 6. Frage/n Meine jetzige Einschätzung der Situation: Sie hat die Situation genossen (habe natürlich bewusst damit gespielt, dass ich Sonntag abfahren werde um Spannung/Attraction zu erzeugen) und würde es auch tendenziell wiederholen. Jetzt die Krux: Wie lange sollte ich warten, bis ich "zufällig" wieder in ihre Stadt komme oder soll ich ein weiteres Treffen direkt vorschlagen (würde sie das direkt verschrecken?)? Mein Schwanz schreit natürlich sofort, allerdings weiß ich, dass Needyness meine Attraction killt (wenn die Nachricht nicht schon zu needy war). Allerdings killt Zeit meine Attraction genauso. Hat jemand Erfahrung mit der Situation und kann Tipps geben?
  25. Gleich vorweg: Bei diesem Lay hat wohl vielmehr mich die Frau „gegamet“ oder „gelayet“. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass nur ich entscheidend dazu beigetragen habe um zu diesem Lay zu kommen. Warum schreibe ich den FR trotzdem auf? Ich glaube es hat an dem Abend genug Möglichkeiten gegeben das Ganze zu versauen oder zu verkacken, aber dort wo es drauf an gekommen ist, habe ich alles richtig gemacht. Der Report hilft vielleicht auch einigen Anfängern die Mal in so eine Situation kommen (das passiert häufiger als man denkt), ihre Chance zu packen und das ganze durchzuziehen. Zur Vorgeschichte: Ich war an dem Abend echt im Arsch. Ich hatte um 20:00 Uhr vor der Party ein schwieriges Telefonat mit einem Familienmitglied und hatte mein Kopf bei allem anderem als Frauen und Partys. Ich war so richtig „Low Energy“. Ich bin im „Team“ von einer regelmässigen Party die einen guten Ruf hat, also bin ich regelmässig in dem Club unterwegs. An dem Abend hatten wir vor der Party noch ein Meeting das auch in dem Club stattfand. Sonst wäre ich nie auf die Idee gekommen dorthin zu gehen. Ich war festüberzeugt nach dem Meeting wieder zu gehen. Vor der Party schrieb mir noch eine gute Freundin, dass sie und ihre beste Freundin heute in dem Club feiern wollen und ob ich auch dort sei. Beide kenne ich gut und liebe es eigentlich mit ihnen weg zu gehen. Als ich das gelesen habe, dachte ich nur. „Shit jetzt muss ich noch so lange bleiben bis die da sind.“ Der Abend: Als die Party dann anfing war alles wie immer, von 10 bis halb 12 war noch gar nix los. Es waren aber überraschend viele Leute da und meine Stimmung besserte sich, da ich mit den Leuten coole Gespräche hatte. Das hat mein „Energy Level“ sicher gepusht. Auf Drinks und Tanzen hatte ich aber noch immer keine grosse Lust. Der Plan war noch immer, mit der letzten Bahn nach Hause zu fahren (es war unter der Woche). Um halb 12 kamen dann meine guten Freundinnen. Mit dabei auch einige von Ihren Studienkollegen. Alle waren schon gut dabei, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass sie mega betrunken waren. Soweit nichts Besonderes, so läuft es bei ca. jeder Party ab. Als sie mir ihre Freunde vorstellten, merkte ich aber bereits, dass die Leute nicht einfach „Hallo“ sagten, sondern sie mich sofort in ihren Social Circle aufgenommen haben. Auch wenn ich sie noch nie gesehen hatte war ich gleich integriert. Eins von den Mädchen sollte ich später noch besser kennen lernen… (Nennen wir sie ab hier einfach mal HB.) Ich dachte mir noch nicht viel dabei, aber war recht glücklich, dass meine zwei Freundinnen ihren Kollegen davor schon von mir erzählt hatten und mir richtig viel Social proof gegeben haben. Einerseits hat mir das wahrscheinlich dafür genutzt, dass ich am Abend fast völlig auf comfort verzichten konnte, auf der anderen Seite hat das meine Stimmung auch gepusht. Langsam kam ich in meinen Party Modus, an Frauen abschleppen dachte ich aber bei bestem Willen noch nicht. Mit meiner guten Freundin stand ich kurz später an der Bar. Plötzlich kam HB von hinten zu uns und hat mich fast regelrecht umarmt. Ich hatte davor vielleicht ca. 5 Sätze mit ihr gewechselt. Sie hat wohl gemerkt, dass ich etwas erschrocken war. Sie meinte gleich, keine Angst sie sei sehr offen und habe gerne viel Körperkontakt. In dem Moment dachte ich mir, „Ok, die steht wohl auf mich“. Irgendwie hatte sie „aus dem Nichts“ attraction zu mir. Das Ganze hat meiner Stimmung natürlich gut getan. Ich dachte mir noch nicht viel dabei, aber ich hab mir gesagt, „Ok, wenn du willst könntest du bei der Landen“. Ab dem Zeitpunkt war mir klar, wenn ich bei ihr Gas geben würde könnte das was werden. Ich war aber noch immer eher „Low Energy“, hatte aber noch Lust mit einigen Freunden einen guten Abend zu verbringen. Also verliess ich die Gruppe und war mit anderen unterwegs und hatte eine gute Zeit. Ich bin auch an der Gruppe vorbeigezogen und sie haben sicher gesehen, dass ich viele Leute kenne. Kurz danach traf ich sie in einem anderen Raum wieder. Die Gruppe sass auf einem Sofa. Nach kurzer Zeit war neben HB ein Platz frei. Als ich neben ihr sass, war sie wieder sehr touchy und hat recht schnell den Körperkontakt gesucht. Für mich war es ganz natürlich, dass ich es erwidere und habe sie am Bein und am Rücken gehalten. Langsam fasste ich den Entschluss. „Scheiss auf deine schlechte Stimmung und schau mal was geht“. Wir sassen ca. 20 Minuten nebeneinander und in dieser Zeit hat sich das meiste „Game“ abgespielt. Das Gespräch hatte keinen besonderen Inhalt. Ich weiss gar nicht, ob ich viel comfort gebracht habe. Das einzige was ich erzählt hatte war was ich Studiere, sonst war da eigentlich nicht viel. Was mir in Erinnerung blieb, dass sie mich nach meinem Alter gefragt hatte. Ich antworte nie direkt mit dem Alter, sondern liess sie raten. Sie war knapp daneben und sie war etwas jünger als ich. HB erzählte etwas von ihrem Leben und investierte viel mehr in das Gespräch. Da sie aber so touchy war, wollte ich wissen wie weit ich gehen konnte. Ich habe die Berührungen extrem schnell eskaliert. Ich habe möglichst schnell ihre Hand genommen, ihre Hand auf mein Bein gezogen und so weiter. Ich hatte eigentlich immer noch nicht so richtig Lust, auf ein tiefgründiges Gespräch also versuchte ich so schnell wie möglich zu eskalieren. In dem Raum war es sehr hell und in der Gruppe konnte ich das Ganze nicht wirklich weiter führen. Da ich auch nicht wirklich Lust hatte viel zu reden verliess ich die Gruppe wieder und zog mit anderen Leuten weiter und sagte, dass ich später auf der Tanzfläche wieder zu ihnen stossen würde. Kurz vor 1 traf ich meine gute Freundin wieder, die mir sagte, dass sie gehen würde, da sie am nächsten Tag früh auf musste. Kurz überlegte ich mir auch nach Hause zu gehen. Ich hatte aus der schlechten Stimmung etwas Gutes mitgenommen und könnte schlafen gehen und hätte den Abend in guter Erinnerung. Ich entschied mich aber dagegen. Eigentlich wurde mir in dem Moment klar, dass ich richtig dumm wäre, wenn ich bei HB jetzt nicht aufs Ganze gehen würde. Also ab zu den anderen. Es überraschte mich kaum, dass HB mir freudestrahlend in die Arme sprang, als ich die Gruppe am Rand der Tanzfläche traf. Ich umarmte sie und zog sie in die Mitte der Tanzfläche. Sofort ging es los mit sehr engem Tanzen (ihr kennt das ). Ich hatte keine Lust viel Zeit zu verschwenden und startete fast instant den KC. Das ganze habe ich dann sehr schnell gesteigert, soweit man das auf der Tanzfläche steigern kann… Ich checkte die Logistics und fragte wo sie geplant hat zu übernachten. Eigentlich bei der anderen meiner beiden guten Freundinnen, aber Zitat: „ … das sei keine unumstössliche Abmachung“. Nach sehr kurzer Zeit auf der Tanzfläche und Make out sagte ich, dass ich jetzt gehen wollte und ob sie mitkommen möchte. Ganz direkt. Sie meinte bevor wir gehen müsse sie sich aber noch bei ihrer Freundin verabschieden und ihre Sachen holen. Kurz darauf haben wir die Freundin gefunden und sie hat ihre Sachen bekommen. Ihr Freundin meinte nur zur mir: „Ich weiss das du keinen Scheiss mit ihr machen wirst.“. Als wir gegangen sind war es erst ca. zwei Uhr. Für viele wäre jetzt vielleicht noch ein weiteres Problem in dem Weg gekommen. Mein Zimmer sah aus wie der letzte Dreck (wirklich). Da ich hier schon öfters gelesen habe, dass einige den Lay abgebrochen haben weil es nicht aufgeräumt war, schreibe ich auch noch etwas dazu. Bei mir zuhause bin ich zuerst mit ihr in das Wohnzimmer für das nächste heavy make out. Einerseits um die attraction nach der Taxifahrt wieder hochzuhalten, andererseits um ihr zu mitzuteilen: „Ah ja ich muss dir noch sagen, mein Zimmer sieht aus wie Scheisse.“ Sie meinte nur sie glaube ihres wäre sicher schlimmer als meines. Darauf antwortete ich: „Sicher nicht, lass uns Wetten“. Wir schlugen darauf ein. In meinem Zimmer meinte sie nur: „Ok dein Zimmer ist wirklich schlimmer als meins“. Aber ich hatte sie ja spielend davor gewarnt, darum war das kein Problem. (Um ehrlich zu sein, was hätte sie auch machen sollen?) LMR gab es dann überhaupt keine. Fazit vom Abend: HB wollte an diesem Abend wahrscheinlich von Anfang an einen Typen abschleppen. Wäre es nicht ich gewesen, wäre es ein anderer geworden. Ich glaube ich habe das aber schnell erkannt und konnte darum meinen Beitrag leisten, dass es ich geworden bin.Ich habe sehr schnell eskaliert. (Vom Kennenlernen zum Lay dauerte es nur knapp 3 Stunden.)Ich war „Free of outcome“, hätte es nicht geklappt, wär mir das völlig egal gewesen.Durch meine „low Energy“ zu Beginn wirkte ich überhaupt nicht needy.Was nehme ich mit? Der Abend für mich steht unter dem Motto „take your chance“. Wenn sich die Chance ergibt, gibt es so viele Möglichkeiten und Ausreden um das Ganze zu verkacken oder nicht durchzuziehen. Einfach machen.Social Proof ist unglaublich stark. Ein guter Social Circle kann einem so viel helfen. Ohne meine guten Freundinnen hätte ich mir nie den ganzen Comfort sparen können.Auch mit wenig Alkohol klappt alles gut.Ich muss wirklich mein Zimmer aufräumen.So das war mein erster FR in diesem Forum. Ich habe hier schon sehr viel gelesen und vielleicht kann ich auch so etwas zurückgeben. Über jegliches Feedback bin ich erfreut. Natürlich dürft ihr auch schreiben, dass ich nur Glück hatte und selber ja nix gemacht habe :P Vielleicht kommt ja noch mehr von mir.