rox0r

Member
  • Inhalte

    400
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     2.147

Ansehen in der Community

124 Gut

1 Abonnent

Über rox0r

  • Rang
    Routiniert
  • Geburtstag 30.06.1994

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.833 Profilansichten
  1. Ich hoffe, dass dir so einiges bewusst wurde, in der Zeit, in der du diese Zeilen geschrieben hast. Ich muss sagen, es passt nicht zu deinem Ehrgeiz. Ich kann da total mit die mitfühlen. Ich hatte bis jetzt auch nur Erfahrungen, wo ich mir denken musste, dass es alleine einfacher ist. Ich wurde immer wieder belogen etc. Ich habe hierfür einfach sehr feine Antennen und neige zum Hypersensibilismus. Ich wurde grob verletzt. Ich habe Angst, dass in Zukunft nie wieder Vertrauen da sein wird bzw. ich dafür sehr lange benötige. Jedoch sehne ich mich nach einer Beziehung. Ich war einmal wie du. Nicht wirklich ganz so, aber ähnlich. Ich hatte drei Jahre keine Gefühle an mich rangelassen, ich war da echt kalt. Im nachhinein kann ich behaupten, es war der Selbstschutz. Das alles wurde mir erst bewusst, als es einen beinahe Todesfall bei meiner Mutter gab. Wie hab ich reagiert? Hat mich nicht gekratzt. Da hab ich dann mal überlegt, was eigentlich nicht mit mir stimmt?! Tage darauf erlitt ich heftigste Panikattacken. Unterdrückte Wünsche, Gefühle, Bedürfnisse werden sich früher oder später auch bei dir äußern. Habe das Gefühl, dass du aus der Angst, dass du verletzt werden könntest da einfach lieber auf Abstand gehst. Allerdings ist das nicht der Sinn und Zweck der Sache. Mit dem unsicheren Kerl meinte ich, dass in dir etwas schlummert, dass vermutlich gerne mal ängstlich ist. Etwas was sich gerne mal einer Frau öffnen würde. Eines dass auch mal Schwächen zulassen will. Ich kann sehr gut nachempfinden, wie das mit der Vertrauenssache ist, die bei dir läuft. Ich brauch da gefühlt ewig und bis dahin ist es eine harte Tour. Alles schlechte erlebte lebt in mir, das ist aber auch OK so, denn auch das macht mich aus. So wie du das beschreibst hast du einfach Angst, dass du verwundet werden kannst. Wer kann dir das verüblen? Niemand! Trotzdem wirst du damit anfangen müssen. Um es im Marketingdeutsch auszudrücken. Erhöhtes Risiko kann den Gewimn erhöhen. Bist du nicht bereit zu verlieren, dann bleibt der Gewinn aus. Solltest du "verlieren", ist da sogar der Vorteil, dass man gar nicht verlieren kann! Aus den harten Lebensabschnitten lernt man sehr sehr viel mehr, als wenn es einfach nach einem Leitfaden läuft. Ich frage mich selbst noch "Warum lasse ich mich immer wieder auf's neue darauf ein?" Ganz einfach, erstens gibt es da auch sehr schöne Sachen die da sind, zweitens lernt man immer wieder eine Unmenge über sich selbst und das noch in kürzester Zeit. Schlecht fühlen will sich niemand, aber ohne dieses Risiko wirst du dich auch nie richtig gut fühlen Wie schon von Vorpostern erwähnt, nur positive Referenze begleichen die negativen. Dass kann nur passieren, wenn man da weiter dran bleibt. Vor 5 Jahrem dachte ich, ich bekomm das nie gebacken mit den Girls. Ich hatte es in diesem Thema nicht leicht. Aber mittlerweile bin ich so weit, dass ich nicht mal mehr eimen Reiz an ONS sehe, da es nicht mehr speziell ist. Ich hoffe su kannst mir folgen.
  2. Puhhh, jetzt hab ich mich aber zwei Tage durch diesen Thread gekämpft. Interessanterweise habe ich mich vor zwei Tagen gefragt, natürlich nach einer Trennung, was denn immer falsch läuft im Thema Beziehung. Bin ich eher der Fuckboy? Subkommuniziere ich falsch? Genau als ich es wissen wollte bin ich hierrauf gestoßen. Also ich muss sagen, ich bin begeistert von den vielen Ansichten und wie unterschiedlich doch so viele von uns mit diesem Thema umgehen. Was mich bis jetzt noch wundert, ist dass noch nicht auf die verschiedenen Bindungsstile/Bindungstypen eingegangen wurde. Könnte hier noch sehr interessant sein. Das überlasse ich aber lieber Leuten, die hier mehr Ahnung davon haben, als dass ich noch gefährliches Halbwissen hier propagiere. Ich denke ich muss hier nicht auch noch versuchen den TE zu analysieren, ABER ein paar Fragen hätte ich ja doch noch an dich. Was mur auffält ist, dass du gewisse Sachen nennst, die du einer Frau in einer LTR bieten kannst. Das sind aber alles sehr materielle Dinge. Ich glaube hier wären Attribute interessant. Wie ist es? Kannst du Sicherheit, Nähe und sonstige Eigenschaftem bieten? Wobei ich beim Thema Sicherheit gerne nachhaken würde. Ich meine nicht finanzielle Sicherheit, sonder die Sicherheit, dass du für deind LTR immer da bist. Wie schon etliche vorposter erwähnten, wird das evtl. subkommuniziert, dass du eine begrenzte LTR suchst, somit ist irgendwo auch der Nährboden auf dem die Sicherheit gedeiht nicht sehr fruchtbar. Was mich persönlich interessiert ist auch, ob du dich selbst schon mal versucht hast aus anderen Blickwinkeln mit komplett anderen Variabeln zu sehen. Dein Plan ist es ja in 2-3 Jahren nach Australien auszuwandern. Du bist sehr geplant und organisiert und schaust auch darauf, dass deine Ziele erfüllt werden. Ich finde, dass das schon ordentlich Arbeit ist und du da auch ein "chapeau" verdient hast. Was ich ein wenig vermisse an dir ist, dass du einfach mal Dinge laufen lässt. Klar, es gibt immer ein "Was wäre wenn..." Gedanke. Aber jetzt mal im Ernst. Was wäre wenn, wenn du in eine LTR findest und so vom Hocker gehauen wirst, dass deine Pläne für Australien nicht mehr so im Vordergrund stehen. Was ist wenn deine Priorisierung sich leicht verändert? Mir ist es schon oft passiert. Ich habe mir irgendwie ausgemalt wo ich in 2-3 Jahren stehe. Immer wieder lachte ich laut. Oft einmal hat es gerreicht eine einzige Person kennen zu lernen und da rede ich nicht zwingend von einer Freundin und es hat sich alles in eine andere Richtung entwickelt. Du hast ja gesagt was du dir von einer Beziehung erhoffst und auch dass diese limitiert sein wird. Wie wäre es, wenn du eine Richtung einschlägst, in der du Ergebnisoffen bist? Nicht schon das Ziel abschließen, bevor du den Weg überhaupt erst angefangen hast. Würde mich deine Meinung dazu interessieren. Um nochmal auf die Bindungsstile einzugehen. Bindungsstile korrellieren ja bekanntlicherweise mit der Bindungsangst. Ich denke ist gibt drei prägnante Sorten. 1. Die anzustrebende, als beste probagierte Bindung: Der Mann führt, die Frau bindet. 2. Angst vor engeren Bindungen, Flucht aus LTR's. Angst davor nicht frei sein zu können oder sich emotional fallen zu lassen. In diese Sparte würde ich dich jetzt stecken lieber TE. Alles was ich hier schreibe ist "no offense" btw. 3. Angst vor Verlust. Klassische Beispiele dieser Beziehungem sind. Alle binden, keiner führt. Bekannte Aussagen zu diesen Beziehungen. "Hat eigentlich jemanden "guter Freund XY" wieder einmal gesehen?" Du sagtest ja, du hattest es in jungen Jahren nicht leicht. Du hast PickUp für dich entdeckt und gesagt "euch zeig ich es allen". Wenn das alles stimmt was du hier schreibst, dann hast du es bestimmt vielen Leuten gezeigt. Irgendwo beschleicht mich aber das Gefühl, dass du dich zu deiner besten Version machen wolltest/machen willst, aber du hast da eventuell einen kleinen Teil vergessen. Kann es sein, dass du irgendwo ganz tief in dir einen unsicheren Kerl beiseite geschoben hast? Der Kerl hat somit keinen Platz mehr zu gedeihen, schlummert aber noch irgendwo in dir? Nennt sich auch verdrängen. Ist keine Schande und no offense, aber so einen Teil besitzt denke ich jeder, aber definitiv anderst auageprägt. Ja jetzt hab ich eventuell doch analysiert. Was ich vielleicht noch zum Thema Richtung LTR Daten dazu geben kann, obwohl ich da bestimmt nicht der Meister bin, ist folgendes. Beim Lesen dieses Threads ist mir von Zeit zu Zeit die Individualität der Ansichten bewusst geworden. Klar gibt es oft propagierte Kernaussagen die einfach ihre Berechtigungen haben a lá "Mann führt - Frau bindet" Hier finden sich tonnenweise gute Tipps. Was wird erwartet? Was passiert bei unerwartetem? Schlussendlich ist es nice to know. Diese Worte stammen aber alle aus Münder von Menschen, die unterschiedlich denken und unterschiedliche Weltbilder haben. Deswegen gehe ich davon aus, dass es hier keine "absolute Wahrheit" gibt. Ich denke hier ist die eigene Wahrheit gefragt und dass eine kompatible Wahrheit gefunden wird. Im Grunde genommen geht es doch genau darum, dass wenn man Arm in Arm liegt, dass es sich einfach richtig anfühlt. Dass beim Sex mit Gefühlen einfach was gegeben wird, was bei Casual Sex einfach nicht vorhanden ist. Auch wortlos nebeneinander sitzen und die Sterne betrachten. Mir ist klar, warum du deine Ansprüche der Optik mit der HB Skala 8 oder höher voraussetzt. Ich will genau so nach Hause kommen und meine Partnerin ansehem und sie einfach scharf finden. Allerdings finde ich die HB Skala bei einer LTR wieder relativ. Im Grunde genommen ist der optische Reiz ja gesetzt, sonst würdest du sie ja gar nicht näher kennen lernen. Auf der anderen Seite kann eine HB8 mit ihrem Charakter zu einer HB6 werden. Genau so funktioniert es umgekehrt. Meiner Ex würde ich z.B. eine 7-8 geben (Objektiv). Da war echt alles da, was ich mir wünschte. Aber sie war für mich nach kurzer Zeit einfach eine 10. Ein Beispiel davon. Der klassische ladylike Laufstil ist ja einen Fuß gerade voreinander zu setzen. Ich fand immer, es sieht ein wenig komisch aus, wenn die Füße dann quasi in der "V" Form nach vorne bewegt werden. Ein Fass mach ich deswegen jetzt nicht auf. Lustigerweise war das eine Eigenschaft meiner Ex, die ich danach mit Abstand fast am süßesten gefunden habe. Es hat so tollpatschig und lieb gewirkt. Ich vermisse das immernoch. Es wirkt ein wenig unbeholfe. Einfach lieb. Kommt sicher davon, dass ich der Typ bin, der gerne gebraucht wird, auch wenn das unbeholfene mit Sicherheit auch anstrengend sein kanm, solang es noch im Rahmen ist. Aber ich schätze es sehr wenn man auf mich zukommt, wenn es ihr schlecht geht und ich eine Frau in den Arm nehmen kann, zum ihr wohlbefinden zu Spenden. Was ich damit sagen will, man kann einfach Sachen lieben lernen, die man gar nicht so mochte davor. Nicht dass ich irgendwann Rettungsringe bevorzuge, aber eben die kleinen Sachen bewirken sehr viel. Wenn ich eine HB kennen lerne, dann gibt es bei mir drei Kategorien. 1. Nach dem Sex will ich sofort nach Hause. Bei denen setze ich auch das erste Date so an, dass direkt ein Lay möglich ist. Merkst ja meistens eh davor, ob du da wirklich viel investieren willst. 2. Die "ich schau's mir mal an HB's." Hier ist mein Teil eher, dass ich Dates ansetze bei denen ich auch auf das richtig kennen lernen fokusiert bin, aber wenn es zum lay kommt beim ersten Date und die byers remorse schlägt zu, dann ist der Schaden geschätzt. 3. "Ok, seeehr Interessant." Das sind HB's bei denen ich schnell merke, dass da einiges schon nur anhamd der Verständigung wunderbar passt. Da setz ich dann immer schöne Dates an, habe aber keinen FC im sinn, beim erstem treffen. Da spielt es eher darauf hin, wie lustig und aufregend hat man es. Stichwort Comfort Game.
  3. In wie fern rammen sie dir das Messer in den Rücken? Denke das liegt sicher im Auge des Betrachters. Also an sich sind Shit-Tests ja doch ein gutes Zeichen, da Frauen dich auf eine Beziehung testen. Meiner Erfahrung nach werden Shit-Tests aber eher von LSE HB's angewendet, als von HSE. Ich habe mir die selbse Frage schon mal gestellt, wie du da schreibst. Habe ich echt so viel Pech? Ich hatte bis jetzt zwei HB's mit denen ich mir wirklich eine Beziehung habe vorstellen können. Im Grunde mehrere, aber nach dem das Techtelmechtel vorbei war, wurde mir immer nur bewusst, dass das eher eine Oneitis war, als wirklich eine potentielle Partnerin. Mittlerweile ist da mein Screening auch um einiges besser geworden. Im Grunde genommen, wenn die Chemie stimmt, dann ist es ja ein Selbstläufer M.A.n. Dann fühlt man sich auch frei und agiert wie man eben ist, als sein Selbst. Man hat eher keine Shit-Test's zu erwarten, da die Frauen ja auch merken, dass du bei dir bist und dich gut machst, sonst würde es ja nicht so gut laufen. Aber auch dieses Szenario kann kippen. Es können immer wieder gewisse Themen dazwischen kommen, die deine HB belasten und du als empathischer eventuell auch sensibler Kerl natürlich merkst. Wenn aber HB nicht sagen will was los ist, dann macht man sich einen Kopf und man verändert ich ein wenig. D.h. die Frau merkt das und dann beginnen die Test's. Kann ja alles sein. Muss nichts mit der Beziehung etc. zu tun haben, nur sollte man sich da echt differenzieren. Man kann nicht in den Kopf anderer Menschen schauenund deswegen sollte es einen auch nicht belasten, solange noch alles andere gut ist. Ich bin mir nicht sicher wie ich das jetzt erklären soll. Anhand dem was ich geschrieben habe, habe ich gemerkt, dass Shit-Test's zunehmen in meinem Falle. Da war mir auch na Beendigung der Verhältnisse wieder bewusst, warum die Testerei anfängt. Wenn man dann eh schon verkopft ist, dann ist es natürlich wieder umso schwerer diese zu bestehen --> da bildet sich dann der Rattenschwanz und es ist zum scheitern verurteilt. Ich war mir auch nicht sicher ob ich echt diese Pech habe oder ob ich es vermeiden hätte können so viel zu leiden. Auf jeden Fall bin ich immer wieder froh gewesen, dass ich dazu lernen konnte, auch wenns mir da echt wie ein Hund ging. Die Lösung hier ist einfach das Screening. Ich hatte ja gesagt, dass ich mir Beziehungen mit nur zwei Frauen, jetzt im nachhinein gut vorstellen konnte. HB1: durch Screening von Anfang an hätte ich einfach den kompletten Emotionalen Schaden und auch das Paket, dass ich mitgenommen habe sparen können. Sind wir mal ehrlich. Erst drei Wochen war sie wieder Single. Wie das geendet hat, können wir uns glaube ich alle vorstellen. Auch wenn sie mir versichert hat, dass sie schon lange emotional davon entfernt ist, ich mach das nicht mehr. HB2: Wiederum durch Screening hätte hier vieles vermieden werden können. Letzte Beziehung knapp ein Jahr her, gut und recht. Er hat sie abgeschossen. Hatten aber zu diesem Zeitpunkt, LAUT IHR, bis vor zwei Monaten noch immer was unternommen mit allem inklusive. Ich habe das "Laut ihr" extra noch groß geschrieben, da mein Gefühl mir sagt, dass es eventuell auch noch während meinen ersten Dates mit meiner jetztige Ex war. Ich war schon nach Date Drei kurz davor, dass ich das alles direkt wieder bleiben lasse, da mein Bauchgefühl mich gewarnt hat. Siehe da, mein Screening wurde besser, aber noch nicht so gut, dass ich darauf vertraute. So hat alles seinen Lauf genommen. Da war eine Geschichte, die mir nie ehrlich beantwortet wurde und ich habe diese auch einfach geschluckt, da wir noch lange nicht bei der Exklusivität angekommen waren. Danach war alles Friede, Freude, Eierkuchen. Ich hatte die Geschichte zwar geschluckt, aber durch dieser Sache, als ich schon vom Ross abspringen wollte. war ich einfach misstrauisch. Mein Bauchgefühl war immer ein wenig in Alarmbereitschaft. Tja, danach wieder Phasen als es schon zu schön war. Immer öfters bemerkte ich Auffälligkeiten, die dann so krasse Verlustängste in mir triggerten, die dann auch Shit-Test's zur Folge htten. Woher kommt das alles denn jetzt? Genau! ich habe doch die selbe Situation schon erlebt als Rebound. Die Frau hat sich gleich benommen, gleiche Auffälligkeiten, irgendwie ein hauch von schlechtem Gewissen. Glauben wollte ich das ja jetzt nicht, brauch die Tour dann ja doch härter. Naja, schlussendlich hat sie mich abgeschossen, sie ist noch an ihrem Ex gehangen. Super Sache. Muss jetzt nicht weiter ausholen. Was ich mit dieser Geschichte einfach klären will, ist dass die Shit-Test's, das Gefühl von Pech und alles selbstbestimmt ist. Glaub mir, ich werde ab jetzt krass auf die Rebound Geschichten screenen, dass will ich mir nicht mehr geben. Ich bin sehr sensibel und merke schnell, wenn was ist. Daraus entsteht eine total neue Kategorie von Screening. Das Screening wird dadurch immer besser, man sollte einfach nur darauf hören. Das ist auch der Punkt, der dir eventuell weiterhilft. Du hast vielleicht wie ich Bedürfnisse nach viel Nähe. (Sollte schon gesund sein. Sein eigenes Ding noch machen) Dafür bruchst du aber natürlich auch einen geeigneten Partner. Wenn das im vorhinein schon richtig aussuchst, dann wird die Chance, dass wie du das nennst "dir das Messer in den Rücken gerammt wird" einfach im gesamten kleiner. Der Rest hat natürlich auch mit dem Inner Game zu tun. Solange du jedes mal nach solchen Sachen dazu lernst, dann klappt es bestimmt bald mal.
  4. H2G ist meiner Ansicht nach künstlich herbeigeführt. Extra lange warten um auf Nachrichten zu antworten, vorgeben Beschäftigt zu sein. Wenn man wirklich einen ausgefüllten Alltag hat, dann ist das einfach nicht H2G per se, sonder du bist halt einfach wirklich eingespannt und ziehst nicht das HB vor deine eigenen Beschäftigungen. Klar, im Laufe des Kennenlernens verschieben sich die Prioritäten dann auch, dann hat man eher Zeit füreinander, da es sich bereits bewährt hat, dass die Zeit sinnvoll investiert ist ---> Priorisierung. Zum Thema LTR Game. Ich würde da eher in Richtung Comfort Game gehen. Klar, bietet sich die Gelegenheit an für einen KC, go for it, aber ich würd da weniger aggressiv vorgehen, als bei einem reinen Lay. Also wenn du auf LTR screenst würd ich Sex beim erstem Date nicht einplanen. Da hab ich glaub schin genug HB's verschreckt. Aber ich denke es gibt da allgemein einen unterschied. Wenn du eine kennen lernst, mit der du dich super unterhalten kannst, dann merkst eh gleich, wie gut es ist. Aber da gibts welche, da ist sofort Chemie da, ohne dass bereits eskaliert wurde. Ich denke, genau die sind die, die man beim Game als LTR screenen kann.
  5. rox0r

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Warte, ich geb dir einer von meinen. Man(n) schaut auf sich 😘
  6. rox0r

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Die Risse in deinem Schutzpanzer sind schlimm. Ein Steinschlag in der Windschutzscheibe ist nicht schlimm. Aber wenn du mit einem Steinschlag in der Scheibe blöd über die Boardsteinkante fährst, dann kann wegen den SPANNUNGEN die ganze Scheibe kaputt gehen. Was ich sagen will. Wenn dein Schutzschild immer wieder einreisst, dann kann es im falschen Moment passieren, dass alles zerberstet. Auch wenn es immer wieder bei Rissen bleibt, dann wirst trotzdem Stammkunde bei Carglas. Innerlich hoffst du noch, dass es sich alles zum guten wendet, wird es aber nicht. Am besten ist, wenn du ihn blockieren würdest. Um so öfters du dein Schutzschild neu aufbaust, desto länger trägst du es. Das kann dir in Zukunft einen reinwürgen. Du könntest einen richtigen Partner finden, bist aber emotional noch verkorkst, weil du dein Schutzschild immer wieder künstlich einreissen lässt, was nicht sein muss! Im Grunde sollte eine gewisse Vorsicht da sein, aber einen Schutzpanzer sollte man nicht anhaben. Das wiederum ist für den anderen Part extremst unangenehm. Du solltest wirklich Richtung Abschluss gehen, Tinder installieren, dir einen für Spaß suchen, drauf kommen dass auf Tinder zu viele verbrennte Leute sind und dann deinen Weg gehen Btw. Hier ist meine Nummer +49xxxxxxxxxxx
  7. rox0r

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Was ich noch hinzufügen will. Ich glaube auch, dass in den meisten Fällen auch der Sex für die Oneitis verantwortlich ist. Bei meiner Ex weiss ich z.B. ich will sie nicht mehr, da ich ihren Charakter anderst sah, wie er wirklich ist. Andererseits fehlen mir doch sehr viel Attribute. Nähe, Zärtlichkeit, Sex. Nähe und Zärtlichkeit sind schnell ersetzt, aber bis wieder ein passender Sexualpartner kommt, bei dem du dich immer so geil fühlst, das ist hier das Problem.
  8. rox0r

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Das kann ich so nur bestätigen. Bei mir war es so --> Problematischerweise hatte ich den besten Sex, den ich je hatte mit meiner letzten Ex. Seit 2 Monaten sind wir getrennt. Danach hatte ich noch zwei HB's bei denen ich wusste, die sind nicht abgeneigt. Da hab ich dann aber nach kurzer Zeit den Kontakt wieder auslaufen lassen, da es für mich noch zu früh war. Circa einen Monat nach der Trennung ging ich mit einer eher flüchtigen Bekannten quasi eine abgemachte FB ein, da mir daten noch zu anstrengend ist, weil ich da einfach nicht richtig dabei gewesen wäre. Wir haben uns getroffen, hatten Heavy Makeout im Bett. Na? Was ist da wohl passiert. Ein heftiger Luftstoß namens Ex-Freundin hatte da mein Zelt komplett umgeblasen. Fing schon beim Küssen an. Da kamen die Gedanken "Ach, dass hatte sich viel besser angefühlt mit der Ex". Also sie mit dem HJ anfing dachte ich mir nur "Meine Ex hatte da definitiv die bessere Technik." Also entspannt war da überhaupt nix. Schlussendlich haben wir uns jetzt ein paar mal getroffen, zum Druck abladen reicht es, aber es reisst einfach ab und zu wieder Wunden auf. M.M.n. wird das alles erst wieder wirklich besser, wenn man wieder eine Interessante HB gamed, die einen ein bisschen Kirre macht und man Tag und Nacht nur daran denkt, wie man in ihr Höschen vordringt. (Hyperbel). Ihr wisst was ich meine.
  9. Seh ich auch so. Der WG Frieden sollte schon gehalten werden. Wenn ich dich wäre, würde ich einfach die Füße still halten. Ist ein heikles Thema in der WG. Speziell, dass sie noch an ihrem Ex hängt macht es nicht besser. Klar, wenns nur Sex ist, why not? Kann aber tierisch in die Hose gehen. Ich würd da den passiven Part eimmehmen. Klar, Mann verführt. Aber in diesem Fall, dem WG Frieden zu gute würd ich warten, ob sie einen Schritt auf dich zu geht oder es einfach lassen.
  10. In der Comfort-Zone fühlen sich viele Menschen wohl.
  11. rox0r

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Ganz ehrlich, ich habe immer gehofft, dass es ihr gut geht und dass auch sie wieder zu sich findet. War ja nicht alles schlecht. Aber nach dem Sch.... was sie letztes mal abgezogen hat, ist es mir ehrlich gesagt egal mittlerweile. Ich glaub die braucht die harte Tour, soll sie sich weiter von ihrem Ex am Haken halten lassen. Nicht mehr mein Problem. Was sie über mich herumerzählt kann ich nicht sagen. Was Fakt ist, sie hat zu viel an ihrem Ex gehangen, ich bin damit falsch umgegangen, im Grunde liegt viel Schuld bei ihr, sei dahingestellt. Aber was ich bestimmt weiss, ist dass ihre Freunde und Familie ihr vermutlich vorgeworfen haben, warum sie mich abschießt, weil die mochten mich alle sehr. Sollte ihr zu denken geben. Tja, ich geh Heute auf mein Date und die Ex kann mich mal. Auch wenn ich noch nicht 100% frei von ihr bin, sie hat dass geschafft, was niemand von uns wollte. Ich beginne eine Abneigung gegen sie zu entwickeln.
  12. Meiner Erfahrung nach zeigen sich da schon Muster ab. Bei meiner letzten Rebound Erfahrung war es so. Die ersten zwei Dates - unglaublicj. Drittes Date war da so ne Sache, da habe ich innerlich genextet, da ihr Verhalten mir komisch vorkam. Mein Bauchgefühl warnte mich, da ich das so schon mal erlebt hatte. Habe mich einsülzen lassen. Dannach weiter getroffen. Sie hat dann ziemlich schnell in der Öffentlichkeit gezeigt, dass sie zu mir gehört. Rankuscheln etc. Ich hatte ihre Freunde und Familie kennen gelernt, dass seh ich eigentlich auch als IOI. Irgendwann kam der Punkt, an dem es ihr zu schnell ging lt. ihrer Aussage. Ich hatte dem Ball zu ihr gespielt. Dannach hat sie mich aber nie gehem lassen. "Schlaf nochmal bei mir" etc. Also sie suchte schon viel Nähe zu mir. Auffälligkeiten waren dann, dass sie seeeeehr oft im Instagram war und irgendwas hat ihr da absolut nicht gefallen. Ich kenn den Blick, nämlich wenn ich eine Story von meiner Ex sehe. Anfangs ist mir ja nichts aufgefallen, aber mit der Zeit wurde das Handy privater, sie war sehr oft abwesend, da wusste ich schon, dass was nicht stimmt. Kopfweh und Bauchschmerzen hatte sie öfter etc. Ich bin leider sehr feinfühlig und merke, wenn was nicht stimmt, nur gesagt bekam ich es nie. Man merkt der HB dann die psychische Belastung an. Sie weiss genau, dass sie dich abservieren wird, weil man ja auch darunter leider, wenn man emotional involviert ist. Wenn die HB's gern mal zu viel über ihren Ex reden ist da auch noch ein Hinweis.
  13. Da muss ich jetzt wiedersprechen. Meiner letzten Erfahrung nach, sind es genau die toxischen Beziehungen, in denen der Sex unglaublich ist. Und zusätzlich war die Frequenz jetzt auch noch gut
  14. Was heisst denn bei dir "erst will und dann nicht mehr?" Machst du konkrete Vorschläge? Kannst du da mal den Verlauf posten?
  15. Vielleicht hilft dir wie oben genannt der richtige Sport. Was man aber auch sagen muss, wenn du 3 Jahre regelmäßig ins Gym gehst und nicht zunimmst, dann hast da was nicht richtig gemacht. Nach 2,5 Jahren hatte ich 83kg mit meinen 1,75m. Mittlerweile habe ich aber keinen Bock mehr auf die Pumperei. Versuch dich mal mit Sportarten, die deine Nerven ein wenig kitzeln. Kickboxen, Klettern etc. Ich krieg z.B. vom Hockeytraining einen totalen Testo Schub. Teilweise leicht animalisch. Da hätte ich dann immer direkt Lust, extrem Körperlich zu spielen. Such irgendwas, in dem du grob sein darfst. Ein Bereich in dem das gewünscht wird und gewöhme dich an das Gefühl. Soll jetzt nicht heißen, dass du grob zu deinen Mitmenschen sein sollst, sondern einfach mal das animalische spürst. Wie z.B. der Moment, in dem du das erste mal 3x10 100kg squatest.