Raketenbernd

User
  • Inhalte

    94
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     523

Ansehen in der Community

51 Neutral

1 Abonnent

Über Raketenbernd

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 01.01.1989

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Overlook Hotel
  • Interessen
    Literatur, Wandern, Kino, Konzerte, Videospiele, Psychologie

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

352 Profilansichten
  1. Raketenbernd

    Rat gesucht

    Hab schönen Dank fürs Mitteilen deiner Erlebnisse, @Keltica. Puh, das ist wirklich arg. Und bestätigt mich auch ein bisschen darin, dass ich im Grunde nie zu 100 Prozent sicher sein kann, was ich möchte. Ich kann jedoch relativ klar sehen, was ich nicht möchte. Und darin liegt vielleicht auch schon die Kunst: die Fakten so unemotional wie möglich zu besprechen. Eben damit es nicht nach 10 Jahren - oder in anderen ungünstigen Lebenslagen - zum Super-GAU kommt. Ich wünsche dir jedenfalls von Herzen alles Gute und ich fühle mich - insbesondere auch durch den Austausch hier mit euch - an der Sache etwas gewachsen. Danke.
  2. Raketenbernd

    Rat gesucht

    KLEINES UPDATE: Mir ist die Sache an Weihnachten mächtig um die Ohren geflogen. Da wir beide nicht in die Heimat - zu unseren Familien - konnten (und wollten), verbrachten wir Heiligabend und den ersten Weihnachtsfeiertag zusammen. Auf einem Spaziergang gerieten wir nochmal aufs Kinderthema, weil wir über Hunde sprachen. Ich: "Mit Hunden halte ich es wie mit Kindern. Am liebsten leihweise." - Sie: "Bernd, mach mich heute bitte nicht unglücklich." In ihrer Reaktion lag für mich so viel geballte Wahrheit, dass es für mich dann nur noch FLUCHT als Option gab. Mir war plötzlich wieder klar, dass ich sie nur enttäuschen kann und ich nicht nur das Angenehme und das Vögeln genießen kann. Das war natürlich ziemlich kacke, weil: Weihnachten. Sie hatte super viel vorbereitet. Ihre Familie wusste, dass sie einen Mann zu Besuch hat etc. Aber es ging für mich einfach nicht mehr. Wirklich sauber bin ich aus der Nummer nicht raus; eher wie eine mittelgroße Drama-Queen. Sei´s drum. Ich war needy ohne Ende (sie definitiv auch) und hätte das Ganze schon vorher - eben ohne Drama und nicht an Weihnachten - beenden sollen. Naja. Wieder was gelernt. Hoffe ich.
  3. 60 Minuten Lebens- und Lesezeit investiert, mein Kopf glüht. TE muss Troll sein. Und diese Frau so unendlich am Traumtanzen sein - Unfassbar. Ich glaube das einfach nicht. Wirklich nicht. Verarscht er uns?!
  4. Kleiner Nachtrag; hatte vergessen hier nochmal zu reagieren/antworten: Diese „glorreiche“ Idee erschien mir relativ schnell als sinnlos und dumm - vor allem auch Dank eurer Beiträge. Da war ich wohl einer - zugegeben geilen - Porno-Fantasie aufgesessen. Naja. Ich wünsche euch frohe Festtage! 🙂
  5. @Hugelkantel ich weiß genau, was du meinst. Hatte drei Rothaar-Bräute, und jedes Mal, wenn mir eine weitere über den Weg läuft, verfalle ich in endloses Schwärmen. Die sind einfach was besonderes. Die helle Haut, das feurig lodernde Haar... Man sagt ja nicht umsonst: „Rostiges Dach, feuchter Keller.“, wahlweise auch „3 PS mehr...“ Spürte das an allen Ecken und Enden. Hab du jedenfalls ein fantastisches Weihnachtsfest; deinen Worten bin ich hier sehr gerne gefolgt... Auch deinem Boxer-Gleichnis konnte ich nachfühlen, kenne ich doch Momente des Triumphs „im Ring“ und Zeiten tiefschwarzer Depression. Wir sind der Preis! Und aus uns selbst heraus sollte alles Glück erwachsen. Muschis, Deep-Throats, Dreier und Co. Alles nice, jedoch maximal Bonus, in einem ausgeglichenem und weitestgehend gelingendem Leben. Auf bald, Freund.
  6. Kann noch jemand die Tattoo- und Muttertheorien vom TE bestätigen oder mit eigenen Erfahrungen glänzen? Finde das - vollkommen ernst gemeint - spannend und schräg zugleich. 😅
  7. Raketenbernd

    Rat gesucht

    Ich hab das eigentlich recht beiläufig bei unserem ersten Treffen zum Thema gemacht ("Meine 81-Jährige Großtante fragt mich immer, wann meine Mutter nun endlich mal mit Enkeln rechnen kann...") und sie einfach kurz gefragt, ausgehend von meiner Erzählung, ob da bei ihr auch immer wer nachhakt und Druck macht... Gut, genau genommen hab ich damit natürlich an deiner besagten Dachluke gerüttelt. Jedoch bin auch der Typ Mann, den (vor allem reifere) Frauen für Tiefsinnigkeit und Komfort schätzen. Direkt drauf los wienern, all-time c&f und 6 Monate unkonkret bleiben ist dagegen nicht meins. Aber cool wenn ihr das packt. 🙂 Ich kannte zwei Krankenschwestern, welche ähnlich tickten. Und eine Friseurin. Da waren dann bei einer die Hauptkriterien, dass der Mann gut aussieht und sicheres Geld verdient. Dass dann aber zum Beispiel einer der "glücklichen" Kindsväter schwere psychische Probleme hatte und sehr akut eine gute Behandlung gebraucht hätte, war der lieben Friseurin hundsegal... Sie: 8 Jahre älter, Stütze, maximal HB5 (Ist dann auch gar kein HB mehr, oder? Haha.) Unheimlich das Ganze, brrr! Aber: Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass meine Perle eine von den Guten ist. Ohne böse Absichten. PS: Nenn es abgeordnet, delegiert, abgestellt, verlegt... Was auch immer du dort gemacht hast und sagen möchtest. 😉 Darüber habe ich natürlich nachgedacht. Wie ich weiter oben bereits schrieb: Ich werde meine Lebensziele forcieren und die gute Zeit mit ihr, soweit wie eben möglich, genießen. Vielen Dank für deinen sehr lieb formulierten Beitrag. Ich unterstelle der Frau überhaupt keine bösen Absichten. Dass ich Kondome mit ihr benutze versteht sich ganz von selbst. Denn ganz im Gegenteil ist es eher so, dass ich bereits schon jetzt sehr große Stücke auf sie halte und nicht denke, dass sie mir irgendwas vormacht oder mich in die Irre führt. Alles Bisherige wurde bisher klar und deutlich und nah an unseren Gefühlen kommuniziert. Und du magst sicherlich Recht haben: Jüngere Semester üben einen großen Reiz auf mich auf. Und trotzdem entstand ja mein Dilemma gerade daraus, dass ich bewusst diese ältere Frau möchte und ihren akuten Wunsch als schwierig empfinde. Zumindest im Moment und in meiner aktuellen Lebenssituation. Denn irgendwann hätte ich ja schon ganz gern Kinder. (Eine große innere Wahrheit habe ich in der Geschichte bereits für mich offenbaren können: Bei dem Thema bin ich unfassbar ängstlich und befangen und ich denke, dass ich diese Gefühle mit jeder Frau erleben werde, ganz gleich ob 25 oder 40. Da habe ich einen riesig großen Blinden Fleck, den es irgendwann noch zu bearbeiten gilt, möchte ich irgendwann mal guten Gewissens Vater werden und sein...) Wie ich bereits ein paar Mal schrieb, werde ich das Ganze noch so entspannt wie möglich weiterlaufen lassen und dann gegebenenfalls hier nochmal berichten. Und auch hier stimme ich dir zu: Wenn es nicht passen sollte, dann ist das schade und traurig. Aber es war definitiv eine gute und wertvolle Erfahrung für mich.
  8. Raketenbernd

    Rat gesucht

    Mit sowas kann ich endlich auch mal was anfangen, danke. Und ja, im Grunde ist vieles klar. Wir haben unser vermeintliches KO-Kriterium relativ zügig gefunden.
  9. Raketenbernd

    Rat gesucht

    Mich würde interessieren in was für einem Betrieb du arbeitest. Ich möchte überhaupt nicht mit Vorurteilen um mich werfen, jedoch kenne ich solche Frauen eher aus niedrigeren Bildungsschichten. Das soll jetzt im Umkehrschluss aber nicht bedeuten, dass es keine Akademikerinnen gibt, welche so handeln würden. Man sollte es wahrscheinlich wirklich mit den Worten deiner Mutter halten... Unabhängig davon ist mir beim Schreiben und Nachdenken die wahrscheinlich beste Lösung in dieser Sache eingefallen: Ich schließe forciert mein Studium ab. Ich finde eine Arbeit und im besten Fall Sicherheit und Erfüllung darin. Ich stolpere nicht aus Unachtsamkeit in eine Vaterschaft hinein.
  10. Raketenbernd

    Rat gesucht

    Kondome, natürlich. Die Zeit hab ich mit reingenommen, da sowieso jemand gefragt hätte, wie lang das bereits läuft... Häng dich gern daran auf, ich verstehe es aber ehrlich gesagt nicht. Wie du sagst: Ich wäre ein schlechter Unterhaltszahler. Sie verhütet nicht und hat mir das beim ersten Mal in der Kiste mitgeteilt. Deshalb, ganz klar, nur mit Gummi. Um nun aber nochmal zu refokussieren: Wie würden sich denn nun die versammelten Herren der Schöpfung an meiner Stelle verhalten? Das interessiert mich wirklich brennend.
  11. Raketenbernd

    Rat gesucht

    Korrigier mich bitte, aber es waren drei Threads, in denen ich hier zu verschiedenen Zeiten nach Rat gefragt habe. Und ja, bei dem Letzten war ich in eine 22-Jährige verschossen, mit der ich vor 3 Jahren recht viel zu tun hatte. Nach Rückmeldungen im Forum und etwas Zeit, merkte ich jedoch, dass ich einer kleinen dreckigen Porno-Fantasie aufgesessen war. Es gab keinerlei Dates, keine Telefonate, einen unbeholfenen Insta-Kommentar von mir, das war´s. Helft mir bitte auf die Sprünge, aber ist es so unnormal, nach fünf ausufernden Dates über die Zukunft mit einer Frau nachzudenken, insbesondere dann, wenn so ein "Druck-Element" in Erscheinung tritt? Verlustangst? Definitiv ja. Aus Angst, die Frau zu verlieren, aber um jeden Preis eine Beziehung eingehen? Großes Nein. Ich hab den leichten Drang, mich zu rechtfertigen, wenn Menschen Begriffe wie "Langzeitstudent" fallen lassen. Daher: Vielen Dank fürs "Beispringen". Ich schätze sie auch so ein, dass sie Zeit mit mir verbringt, weil sie mich und die Zeit, welche mir miteinander verbringen, gut findet. Nicht, um mich zu benutzen oder ähnliches.
  12. Raketenbernd

    Rat gesucht

    Eben das habe ich bereits gemacht. Ihr all meine Bedenken und Ängste geschildert. Ich denke, dass die Zeit (bis zum Januar) Klarheit bringen wird. Und es stimmt: Ich empfinde all das auch als sehr besonders und nicht alltäglich. Darum ist meine Furcht wohl auch so groß, dass ich in der Sache irgendwas falsch entscheide. Sie ist fast 37 und weiß natürlich, wie du bereits sagtest, um das erhöhte Risiko. Ich las im Forum auch andere Threads und allgemein im Netz zum Thema "Schwangerschaft ab 35" und ja, ich kann dahingehend ihre Ängste, vor allem mit Blick in die Zukunft, verstehen. Ihre ältere Schwester hat jüngst ein Kind verloren; Fehlbildungen und Trisomie im vierten Monat oder so. Denke, dass dieses Thema on-top wie Brandbeschleuniger für sie wirken muss. Meinen Standpunkt habe ich ihr ganz klar mitgeteilt. Sie weiß (und fühlt), dass das mit uns etwas sehr besonderes ist. Und dass ich sie gerne als Partnerin hätte. Für alles andere kann und möchte ich jedoch absolut keine Verantwortung übernehmen. Das wäre mir eine viel zu große Last. Damit bleibt mir nun wahrscheinlich wirklich nur das Abwarten, sehen, wie sie sich in der Sache entscheidet, was die Zeit bringt. Vielen Dank aber bereits für euer Mitdenken und Mitfühlen.
  13. Raketenbernd

    Rat gesucht

    Hallo zusammen. 🙂 Ich habe eine 5 1/2 Jahre ältere Frau (HB9) auf Tinder kennengelernt. Nun liegen 5 "Ganztags-Dates" hinter uns. Die Tage haben wir äußerst innig miteinander verbracht, den Abend, die Nacht, den Morgen; mehr Zweisamkeit ging fast nicht. Ich möchte mich soweit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass verdammt viel für mich mit dieser Frau passt. Angefangen beim reinen Gefühl, über die gemeinsame Wellenlänge, der Humor, der Sex, charakterliche Reife, Lebensansichten, gegenseitiges Wohlwollen... Ich klärte bereits bei unserem ersten Treffen, ob sie einen Kinderwunsch hegt. Sie verneinte. Für mich war das insgeheim die Bedingung, sie nochmal zu sehen. Nun aber die große Überraschung: Sie wünscht sich dann doch in den nächsten 1-2 Jahren ein Kind. (Ihr gesamter Freundeskreis besteht aus Pärchen und Kindern, frischen Ehen und Glückseligkeit...) Und ich fühle mich nun absolut gelackmeiert und zwischen den Stühlen sitzend mit dieser Info. Denn ich befinde mich noch locker ein Jahr im Studium, weiß überhaupt nicht, wo es mich beruflich hin verschlagen wird... Hatte selbst eine eher schwierige Kindheit, durch viele Streits und Trennungen meiner Eltern. Das Thema "Kind" war damit für mich bisher ein absolut rotes Tuch und irgendwie auch stark angstbehaftet (Konnte mir nie vorstellen, mal "einfach so" ein Kind zu zeugen. Hab solche Menschen immer verurteilt...) Und trotzdem gibt es auch diese Seite an mir, die sich denkt "Ach hey, Bernd, Kindkriegen... meinst du nicht, dass das gut werden würde, wenn du dich einfach drauf einlässt?!" Das Schöne an dieser Frau: Ich kann ihr von all meinen Ängsten und Problemen erzählen. (Auch von meiner Bindungsangst. Denn die habe ich definitiv.) Ich jammere nicht, ich erzähle. Offenbare mich. Und fühle mich dabei bei ihr sehr gut aufgehoben. Gleiches gilt für sie bei mir. Sie lässt sich bei mir fallen. Ja, das berichte ich euch jetzt nach 5 gemeinsamen Tagen. Keinen Wochen und Monaten, das ist mir klar. Nun weiß ich aber auch nach Gesprächen mit Freunden und Freundinnen absolut nicht weiter. Sehr wohl kann ich mir eine Partnerschaft mit ihr vorstellen und die würde ich definitiv auch eingehen. Das würde vielleicht sogar richtig gut werden, nach meinem bisherigen Eindruck. Ihr Kinderwunsch wirkt jedoch unglaublich belastend auf mich. Wir sehen uns erst nach dem voraussichtlichen Ende des Lockdowns im Januar wieder. Unser letztes Treffen am Wochenende stand aber eigentlich bereits unter dem Stern, dass es mit uns nichts werden wird, weil ICH Angst davor habe, sie zu enttäuschen. (Sprich, was wäre, wenn ich in 2 Jahren noch immer nicht bereit für Kinder bin?) Ich empfinde das Teil von vorne bis hinten als Dilemma. Und ich weiß, dass mein Hirnfick bereits schon jetzt riesig ist. Noch ein paar harte Fakten: - ich könnte andere Frauen daten (Ablenkung schaffen), weiß jedoch nicht, ob ich das aktuell möchte, weil ich mich so orientierungslos fühle - sie ist Ärztin und damit Gutverdienerin, durch ihren Beruf aber oftmals sehr unregelmäßig und lang im Einsatz - sie lebt in einer Nachbarstadt, uns trennen 60 Minuten Fahrzeit - ich bin bereit für eine Beziehung, was leichtes und mit Schmetterlingen im Bauch und so, vor allem für die Lockdown Zeit Ich bitte um ein paar ehrliche und direkte Worte eurerseits. Habe ihr im Forum bereits viel mitnehmen dürfen. DANKE!
  14. @Hugelkantel du hast all meinen Respekt! Geile Aktion. Punkt. Schau vielleicht, dass du nun das Textgame nicht zu sehr in die Länge ziehst und schnell in Richtung eines "richtigen" Dates kommst. Spaziergang und irgendwas "Verrücktes" scheint mir mit abschließender Einladung zum Tee auch eine ziemlich gute Idee zu sein. Fahre aktuell mit Spaziergang, redenredenreden und Tee/Couch ganz gut. Ich selbst habe mich übrigens nicht an die rothaarige Kassensau (schöner Begriff) rangewagt. Maximal einszwei halbwegs flirty Ansätze, aber das war es dann auch schon bei mir. PS: Hab super Bock, dich mal kennenzulernen. Scheinst mir (vor allem vom Schreiberischen) ein Bruder im Geiste zu sein. Mag das.
  15. Mein Mitbewohner erzählte eben, dass er sie am WE mit ihrem Lover in der Stadt gesehen hat. Die aus meiner Stadt scheint also zumindest belegt zu sein. Und dennoch: Selbst ein „echter“ Korb wäre ein Erfolg gewesen. Naja. @DerjuteSin Leipzig hat, glaube ich, um die 700.000k.