Female_M

Member
  • Inhalte

    147
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     700

Ansehen in der Community

70 Neutral

Über Female_M

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

415 Profilansichten
  1. Ja, hat er. Die Männer pennten ja bei ihr im Schlafzimmer, er schlief im Gästezimmer. Vlt. hätten die sich nochmal zusammengerauft, wenn sie das nicht gemacht hätte. Aber hätte, hätte, Fahrradkette und so. Aktuell ist sie noch in der Verdrängungsphase. Sie weiß, es wird sie einholen. Aber gerade muss sie "funktionieren", aus diversen Gründen. Zudem geht sie zu meiner Therapeutin, die hilft ihr wohl sehr.
  2. Zack- 5 Stunden später ein konkreter Datevorschlag. Diese Freezes wirken.
  3. Du erinnerst mich an eine sehr gute Freundin von mir, die ich seit 15 Jahren kenne. Sie war auch noch nie Single, immer in Beziehungen. Aktuell ist sie seit 2 Monaten von ihrem Ehemann (10 Jahre Ehe) getrennt und hatte sogar schon einige Kerle zu Hause, als ihr Mann noch in der gemeinsamen Wohnung gewohnt hat. Seit Dezember hat sie eine neue LTR. Sowas beobachte ich häufig bei Menschen, deren Eltern schon seit 40 Jahren zusammen sind und die es gar nicht anders "kennen", als in einer LTR zu sein. Die ziehen dann die nächste direkt an, obwohl der neue Partner nicht wirklich "passt". Aber Hauptsache, nicht alleine sein. Ich habe ihr auch dazu geraten, erst einmal Single zu bleiben und die Ehe zu verarbeiten. Was sie falsch gemacht hat, ab wann die Ehe bergab ging- sowas halt. Aktuell verdrängt sie nur und das wird sie irgendwann einholen.
  4. Genau das. Genau wegen diesen "Spielchen" bin ich bei OG mittlerweile raus. Überall abgemeldet, Apps gelöscht. Viel Getipper und Telefoniererei, um dann beim Date festzustellen, dass er Mundgeruch hat, ein Zwerg ist oder nur 1,70m groß ist. Kein Bedarf. CG liefert mir da aktuell die besten und nachhaltigsten Ergebnisse und die obigen "Fails" sind direkt abgecheckt. What you see is what you get.
  5. Tippe auch auf Flake. "Mal schauen", "spontan" und "gucken wir mal, was wir machen"- das ist so halbgar und zeugt von wenig Interesse. Ich habe auch einen Kandidaten, der zwar täglich fleißig tippert. Aber Mutter ist im Krankenhaus, er spielt Eishockey, top Job, Überstunden blablabla... ich habe ihm jetzt geschrieben, dass er sich einfach melden soll, wenn er mal wieder Zeit hat. Damit ist er am Zug und dann werde ich ja sehen, ob und was noch kommt. Für mich ist der Freeze von Vorteil, da ich den Kopf frei habe für andere Männer.
  6. Female_M

    Ziele 2019

    Krasse Sache, wie geht das denn? Selbst wenn man sich am 1. Mai trennt- wie schafft man es da, am 1. Juni wieder fest liiert zu sein? Man muss doch erstmal jemand Passenden auftun, kennenlernen etc.pp. 😀
  7. Das ist das Wichtigste. Man muss über seine eigenen Grenzen hinausgehen und genau das tun, wovor man so große Angst hat. Es gibt da diesen bekannten Spruch: "Das Leben beginnt am Ende deiner Komfortzone." Ich zwinge mich teilweise regelrecht, rauszugehen. Mit Männern zu reden. Das können auch Bekannte von mir sein, egal. Ich date Männer, ältere, jüngere, Hauptsache "üben". Und dann merkt man, dass es gar nicht so schlimm ist und dass das Gegenüber einem nichts wirklich "tun" kann. Dass die eigenen Ängste im Endeffekt unbegründet sind und man eine Menge Spaß haben kann, wenn man sie ignoriert. Und was ist denn rational gesehen das "Schlimmste", was passieren kann? Eine Beziehung wird beendet. Auch das wird man überleben und allein das Wissen darum fördert den Selbstwert ungemein. Man hat im Endeffekt immer noch sich und das ist ein beruhigendes Gefühl. Daher möchte ich nicht nur den Selbstwert als wichtige Basis für eine mögliche LTR und ein positives Lebensgefühl hervorheben, sondern auch die Werte Akzeptanz und Selbstfürsorge. Akzeptanz in dem Sinne, dass man die Vergangenheit nicht mehr ändern kann. Aber die Zukunft hat man (ein Stück weit) in der Hand. Selbstfürsorge meint, dass man nach jeder Trennung, jedem Misserfolg weiß, dass man sich selbst hat und sich selbst etwas Gutes tun kann. Schwimmen gehen, zum Friseur oder zur Kosmetikerin. Mit Freunden treffen, verreisen. Man wird schon irgendwie klar kommen. Wenn man das verstanden und umgesetzt hat, wagt man sich auch immer weiter in das unbekannte Terrain Tretboot vor.
  8. Gar nicht. Meiner Erfahrung nach sind Frauen Mitte/Ende 20 nicht an einem Mann Ende 30 interessiert. Fertig. Ich habe mehrere Freundinnen in dem Alter, die screenen Männer in dem Alter direkt raus (sieht man ja bei Tinder, im Club lassen die sich von älteren Herren erst gar nicht ansprechen, sondern gehen weiter). Der Trend geht eher zum jüngeren Mann, weil die Älteren eben, wie du schon sagtest, sehr verschroben sind nach einer Scheidung oder Trennung, Unterhalt fürs Kind abdrücken müssen oder sich ellenlang über die Ex-Frau aufregen. Wieso sollte sich das eine junge Frau im besten Alter geben?
  9. Meine Kindheit war leider auch sehr toxisch und ich konnte kein Urvertrauen entwickeln. Ich hätte eigentlich eine ältere Schwester gehabt, sie ist bei der Geburt verstorben. Mein Vater saß bei der Geburt in der Kneipe und konnte das alles nicht ertragen. Seitdem hat meine Mutter ihn fertig gemacht. Die beiden haben wirklich nur gestritten und sich regelrecht bekämpft. Jeden kleinen Fleck auf der Hose hat meine Mutter zum Anlass genommen, ihm einen Spruch zu drücken und ihn zu maßregeln. Auch hier war sein Mittel der Wahl: Flucht. Aufgestanden vom Tisch und weg. Als männliches Vorbild war er leider auch schlecht. Ich erinnere mich nicht, mit ihm einmal was zu zweit unternommen zu haben. Spätere Erinnerungen sind geprägt davon, weggeschickt zu werden, weil er "Baywatch" schauen wollte. "Geh zu Mama, ich darf hier doch eh nichts entscheiden!" Vermutlich triggern mich daher eher desinteressierte Männer und interessierte Männer finde ich langweilig. Tretboot kann ich aktuell glaube ich nicht und ich weiß nicht, ob ich das jemals können werde. Beziehung heißt für mich nicht = Liebe, Intimität, Vertrauen. Beziehung heißt für mich = Krieg, Streit, Stress, Gefahr Daher würde ich mich als passiven Bindungsvermeider sehen. Ich lege auch keinen großen Wert auf eine LTR und bin abends auch oft froh, meine Ruhe zu haben. In einem Buch von Stefanie Stahl stand es so ähnlich auch drin: Für negativ gesprägte Personen bedeuten andere Menschen Gefahr. Und die will man vermeiden. Ich glaube, das Muster sitzt bei mir so tief und fest, das werde ich auch nicht mehr wegbekommen. Und ich frage mich, ob das überhaupt möglich ist? Kann man dann wirklich jemand werden, der zehn Jahre und mehr in einer Beziehung sein kann? Mir wird das a) schnell langweilig und b) weiß ich nicht, ob ich jemanden so nah an mich heranlassen möchte, dass er wirklich alles von mir weiß. Allerdings kann es natürlich auch sein, dass diese Lebensart eher meiner unabhängigen, freiheitsliebenden Persönlichkeit geschuldet ist und weniger dem Umstand meiner Erziehung. Ich denke, es ist eine Komination aus beidem.
  10. Daniel, ich als Frau würde dir den Tipp geben, keine Massenapproaches zu fahren. Das merken wir Frauen einfach, wenn ein Mann wahllos anspricht. Sei es im Club oder im Shoppingcenter. Diese Sorte Mann schaut sich ständig um, läuft attraktiven Frauen buchstäblich hinterher und wirkt folglich einfach massiv needy. Frauen fühlen sich dann komplett austauschbar und nicht als Person wahrgenommen. Ich würde dir raten, eher situativ anzusprechen, das wirkt dann auch weniger creepy. Beispielsweise im Starbucks, "was hast du denn bestellt, das sieht ja gut aus" oder "schmeckt der Kuchen hier?". Oder im Zara. Daniel: "Das sieht gut aus, das solltest du kaufen". HB: "Oh, danke dir. Was machst du eigentlich in der Frauenabteilung?" Daniel: "Ich suche ein Oberteil für meine Schwester, die hat nächste Woche Geburtstag. Ich kenne mich bei den Größen leider nicht aus..." HB: "Oh, da kann ich dir helfen... wie groß/breit ist denn deine Schwester so?" Daniel: "Meine Schwester ist blablabla... nett von dir HB, als Dank lade ich dich auf einen Kaffee ein." HB: "Okay super, let`s go." Ansonsten ab in den Club mit dir, denn da laufen die Singleladies deines Alters abends rum. Trink dir vorher einen Wodka-O, schmeiß dich in ein gutes Outfit und ab dafür. Geh in immer denselben Club. Bestenfalls kennst du nach einigen Wochen Türsteher, Barleute und DJ, was dir einen guten Social Proof verschafft und dich "sicherer" macht. Du wirst auch häufig dieselben HBs im Club sehen, nach einiger Zeit grüßt man sich automatisch, nickt sich zu oder grinst sich im Vorbeigehen an. Auch hier würde ich dann situativ und indirect approachen, weil das das Risiko einer Abfuhr minimiert. Beispiel Theke, HB steht neben dir. Daniel: "Man das dauert hier aber mal wieder ewig, bis man bedient wird..." HB: "Allerdings, das nervt langsam." Daniel: "Ich bin gleich dran, kann gerne für dich mitbestellen. Was trinkst du?" HB: "Einen Wodka Red Bull bitte." Daniel: "Oh du fährst wohl die ganzen harten Geschütze auf..." (cocky funny Zeugs einbauen ist immer gut) HB lacht: "Haha du bist lustig... danke für den Drink. Wie kann ich mich revanchieren?" blablabla NC Ergänzend würde ich mal Online Game probieren. Ist in deinem Alter nicht notwendig, weil quasi 80% deiner Kohorte Singles sind. Mir hat es aber in den Bereichen Screening und Textgame sehr geholfen. Bei der ganzen Auswahl musst du dich nämlich vorher fragen, wie die Frau überhaupt sein soll, die du haben willst. Was attracted dich? Klein, groß, dick, dünn, Frisur, welchen Schulabschluss soll sie haben? Raucher/Nichtraucher? Was macht die Frau abends, welche Hobbies hat sie? Und danach selektierst du dann bei den Fotos und später beim Texten. Apropos Textgame. Bei Tinder, Lovoo etc. kannst du dich diesbezüglich mal richtig ausprobieren. Welche Opener funktionieren bei welchem Typ Frau? Wann fliegt man aus dem Set (Auflösung des Matches)? Wie halte ich das Gespräch am Laufen? Wann und was erzähle ich Persönliches über mich? Dann sind gute Trockenübungen und hier wirst du ganz fix deine Sticking Points herausfinden und auch, welchen Typ Frau du eigentlich haben willst. Das wirst du daran merken, dass du denen, die dich nicht so flashen, einfach nicht mehr schreibst. Oder Dates absagst, nach hinten verschiebst etc. Der Vorteil für dich beim OG ist, dass du schon weißt, dass die Frau generell Interesse an dir hat, wenn sie sich mit dir trifft. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren! By the way- heute ist Samstag. Ab in den Club mit dir heute Nacht!
  11. Puh ich habe den Thread nun auch durch und ich muss mich abschließen- die Schreibe ist wirklich perfekt! Was mich aber interessiert, ist, wie man so ein Leben im Alltag auf die Kette bekommt. Sechs von sieben Tagen nicht zu Hause schlafen, uff. Ich wäre da schon mitten im Burn Out ehrlich gesagt und hätte auch gar keine Zeit dafür. Ich finde es schon schwierig, zwei Dates pro Woche organisiert zu bekommen neben meiner Vollzeitarbeit, Pendeln, Nebenjob, Fitnessstudio und Freunden. Man braucht ja auch einmal Zeit für sich, um runterzukommen und den ganzen Input, der vom Gegenüber kommt, zu verarbeiten. Bei mir sind Dates aber auch nicht Priorität Nummer 1 im Leben, sondern kommen erst nach Job und Freunden. Zudem scheine ich doch introvertierter zu sein als gedacht, weil ich gerne allein bin und auch mal Zeit für mich brauche. Deshalb mag ich solche Threads- Einblicke in ein ganz anderes Leben mit ganz anderer Planung.
  12. Absolut. Die Probefahrt reicht, Profil ist gelöscht. Clubgame lief in letzter Zeit deutlich besser bei mir. Man muss nur gut gelaunt, high energy da rein, kurzes, enges Kleid an und ab dafür. Problem war da einzig und allein wirklich, dass trotz Großstadt bei uns jeder jeden kennt und es da einige Überschneidungen im SC gibt. Wäre für mich aber kein Problem.
  13. Absolute Red Flag. Ich finde es widerlich und ich habe keine Lust, meine Gesundheit zu ruinieren. Ich bin fit & healthy unterwegs, passt dann nicht.
  14. Bei Lovoo ist wirklich nicht viel Gutes dabei. Das waren schon die "top 3", viele kommen von sehr weit weg, sind gerade mal 25 Jahre alt und gerade der Faktor "Raucher" ist nicht zu unterschätzen.
  15. Jup. Habe Lovoo diese Woche mal getestet. Ich habe über 1100 Likes, aber wirklich viel Schrott dabei (sehr weit weg, Raucher, mehrere Kinder, super klein, nicht mein Typ, "abgewrackte" Optik, keine Arbeit etc.). Mein bisheriger Bericht über meine Favoriten: 1) Super netter Typ, kommt aus meiner Stadt, ich spreche seine Muttersprache, was mir einen Bonus bei ihm beschert. Wir schreiben den kompletten Montag, er fragt direkt nach einem Date für Mittwoch. Okay, ist gebongt. Am Dienstag schreibt er mir nachts, er sei müde und auf der Couch eingeschlafen. Da wurde ich schon hellhörig. Seit über 25 Stunden war er dann nicht mehr online, Date fand daher nicht statt. Tja. 2) Typ wohnt 30km entfernt, macht aber einen sympathischen Eindruck. Wir schreiben und schreiben... da ich dazu gelernt habe, telefoniere ich mit ihm. Tja und da ist er, der Haken. Piepsstimme, drückt sich auch sehr feminin aus ("Hallööööchen erstmaaaaaal!"). Totaler Abturn, ich habe keine Lust mehr aufs Date. 3) Dann hat man natürlich wieder mal die "Was suchst du hier?"-Fraktion. Gäääähn... Jungs, so langsam wird`s langweilig. Ich weiß, dass ihr nur ficken wollt. Selbst das langweilt mich. 4) HG9, kommt eine Stunde weit weg. Ist 38 Jahre alt, vernünftiger Job, gescheite Ausdrucksweise. Will aber auch nur Vögeln. Längste Beziehung: Gerade mal ein knappes Jahr. Auch keine Lust drauf. Und dann gab es da noch den Club Game Boy vom letzten Samstag, der mich approached hat und mit mir später Händchen haltend durch den Club lief- tja da kam raus, dass er schon zwei meiner Freundinnen geflankt hat und die eine bei sich im Zimmer eingeschlossen hat, als sie gehen wollte. Um das Elend noch zu toppen, hatte ich heute früh einen Autounfall. Fail. Fail. Fail. Klappe zu, Affe tot, Schnauze gestrichen voll.