Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'innergame'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

507 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Leute, hat jemand Tipps und Erfahrungen zu "Affirmationen"? - Ich habe das mal in einfacher Form vor vielen Jahren gemacht und es hat mir zumindest übergangsweise geholfen. Ich suche übrigens auch eine Affirmation, welche ich aufsagen kann, damit mir egal ist was andere Menschen von mir denken. Leider scheitert es gerade an der Formulierung. Jemand einen TIpp? Mir ist auch aufgefallen dass ich bei mir selbst eine verschobene Selbstwahrnehmung habe. Beispielsweise erkenne ich auch nicht wenn ein anderer Mann neidisch auf mich ist oder mit mir in Konkurrenz tritt. Kann man das irgendwie auch mit Affirmationen beheben? Das letzte HB war mega eifersüchtig auf die Nachbarin, ich habe das erst Monate später kapiert. Komme mir generell so vor wie wenn ich es irgendwie nicht peile oder mir selbst einen viel niedrigeren Wert zuschreibe als andere es tun.
  2. Hallo Community, seht mir nach wenn ich die Begriffe nicht richtig verwende, dies ist mein erstes Beitrag. Ich habe mich hier schon eingelesen und einige gute Tipps mitgenommen. 1. Mein Alter: 27 2. Alter der Frau: 26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 20 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Kiss, Petting 5. Beschreibung des Problems Zunächst einmal zu mir, ich habe schon einige Erfahrungen über das Tindergame gesammelt, allerdings wenig bei LTR. Vor ein paar Jahren hatte ich aufgrund einer Trennung eine Depression, weshalb ich damals in Behandlung begab. Diese Phase ist vorbei, jedoch habe ich schon seit Kindheitstagen große Verlustangst, weshalb ich wohl immer wieder needy wirke sobald es ernster wird. Nun zu meinem Problem: Es geht um eine HB 8, die ich schon seit der Schulzeit kenne, aber nie wirklich wahrgenommen habe. Vor 2 Jahren haben wir uns dann auf einer Feier einer Freundin kennengelernt und hatten danach regen Kontakt über WhatsApp. Sie wollte auch ein Treffen haben, jedoch habe ich das immer abgelehnt, da ich zu dem Zeitpunkt mit meiner Ex zusammenkam. Wie der Zufall so wollte hatte sie dann auch eine Beziehung, die allerdings dieses Jahr im Frühjahr endete. Meine Beziehung hatte ich zu dem Zeitpunkt schon beendet und war wieder im Tindergame aktiv. Dennoch war ich an ihr interessiert, allerdings ging sie für ein halbes Jahr in ein Auslandssemester. Wir hatten dann trotzdem noch regelmäßig Kontakt und auch mal telefoniert. Wir sprachen auch dann darüber, dass wenn sie wieder im Lande ist wir uns mal treffen und schauen, was draus wird. Die Intention war beiderseits LTR. Als sie wieder hier war, kam von ihr wenig Invest, da sie einiges um die Ohren hatte mit der Arbeit und Umzug. Wir traffen uns dann erst 1-2 Wochen später bei mir und verstanden uns von Anfang an gut. Sie machte jedoch schnell klar, dass sie das Ganze langsam angehen will und sich sicher sein und ihre Freiheiten haben will. Ich sagte es sei okay es langsam anzugehen und brauche auch meine Freiheiten. Die ersten Treffen hatten immer einen recht großen zeitlichen Abstand, sodass ich davon schon genervt war. Nach dem 3. oder 4. Date küssten wir uns auch und von da an Regelmäßig. Die treffen wurden auch regelmäßiger so 2-3 die Woche. Ein paar Dates weiter schauten wir einen Film und es war zumindest schon Petting drin. Danach war ich noch einmal bei ihr und fragte, ob sie Freitag bei mir schlafen wolle, weil wir für Samstag morgen Pläne hatten und Freitag eh was machen wollten. Sie bejahte. Ein paar Tage später war ich bei einer Freundin, weswegen sie vermutlich leicht eifersüchtig ist, und sie rief mich an und meinte wir müssen reden. Ich rief später zurück und sie sagte mir, dass es ihr zu schnell ginge und wir es langsamer angehen sollten. Ich war leider zu dem Zeitpunkt breit und konnte nicht soviel zu dem Thema sagen, war allerdings auch leicht genervt, da wir es meiner Meinung sowieso sehr langsam angehen würden. Ich hatte vorher Schon immer wieder ein komisches Gefühl was das angeht, allerdings wollte ich dem nicht zu viel Bedeutung bemessen. Allerdings hat sich das hier bestätigt. Am Freitag redeten wir dann miteinander und machte ihr deutlich klar (im Hinterkopf dass ich sie verlieren könnte), dass ich gewisse Vorstellungen habe und sie keine Angst bei mir haben müsse. Meiner Meinung nach hat sie große Angst verletzt zu werden, da dies in der Vergangenheit wohl schon vorkam. Sie sagte es liegt an ihr und sie wolle an sich arbeiten. Die nächsten Tage waren dann ganz gut allerdings merkte ich dann irgendwann wieder eine gewisse Distanz, weshalb ich das ansprach. War im Prinzip wieder das gleiche Thema und sie wolle an sich arbeiten, machte aber auch klar, dass Sex erst kurz vor der Beziehung in Frage kommt. In der nächsten Zeit war dann wieder eine bessere Verbindung vorhanden, sodass sie sich auch mal wagte bei mir zu schlafen. Hier muss man sagen, dass sie ein paar Probleme hat, die ich hier nicht nenne, weshalb ihr das nicht so leicht fällt. Wir sahen uns dann in der Woche fast jeden Tag und ich bekam wieder ein besseres Gefühl, allerdings war was sexuelles zu dem Zeitpunkt nicht drin. Dann kam ihr Geburtstag, wo ich bei ihr schlief und da ein Gefühl hatte, dass es ihr gerade nicht so recht ist, dass ich da bin. Um 12 schenkte ich ihr dann eine Kette, was für mich keine große Bedeutung hat, sie war etwas perplex und hat sich bedankt. Ist eine Kette an Anfang zu krass? Am morgen wurde dieses Gefühl dann schlimmer und sie blockte mich ab. Dann bin ich nach Hause und war erstmal genervt, sodass ich auf ihre Nachricht später nicht antwortete. Einen Tag später rief sie dann an, worauf wir uns normal unterhielten, allerdings hatte ich wieder das Gefühl das etwas im Busch ist. An Weihnachten wünschte sie mir dann halbherzig Frohe Weihnachten, worauf ich ihr dann auch frohe Weihnachten wünschte und keine Antwort bekam. Hier habe ich leider etwas überreagiert und meinte wir müssten noch mal reden, ich überlege das Ganze zu beenden. Davon wir sie etwas geschockt und meinte ja wir sollten reden. Das machten wir dann einen Tag später. Ich sagte ihr nochmals klar, dass mir teilweise die Bestätigung ihrerseits und mir das sexuell momentan einfach nicht reicht. Ich war bereit das Ganze zu beenden wenn sich das nicht ändert. Wir sagten auch beide, dass das gefühltechnisch bei beiden nicht so krass ist, obwohl wir es wollen. Wir sprachen uns länger aus, sie hatte Tränen in den Augen und versprach mir sich zu bessern und ich gab dem Ganzen noch eine Chance. Es wurde aber auch klar, dass ich ein größeres Nähe Bedürfnis habe als sie, wodurch ich wohl dann schon mal needy wirke, obwohl ich es versuche zu vermeiden. Kann das halt nicht komplett abstellen. Seitdem lief es dann gut und ich hatte auch ein gutes Gefühl, auch gefühlsmäßig tat sich was bei mir und ich hatte das Gefühl bei ihr auch. Sex gab es zwar noch nicht, aber zumindest petting wieder, was ihr auch sichtlich gefiel. Das lief dann zwei Wochen gut, wo wir oft was gemacht haben oder beieinander übernachtet. Zudem hat sie mir dann ihre Schwester vorgestellt und ich ihr später meine, was für mich schon ein recht eindeutiges Zeichen von ihr war. Mit gemeinsamen Freunden gingen wir dann am Wochenende wandern und ich dachte okay, jetzt geht es endlich mal in die richtige Richtung. Wir hatten dann noch was Kontakt über Whatsapp und telefonierten. Montag hatte ich dann irgendwie wieder ein komisches Gefühl, wollte dem aber nix bemessen. Sie rief mich an und frage ob wir Dienstag was machen und ich sagte ja. Also fuhr ich dann Dienstags zu ihr und hatte meine Schlafsachen eingepackt. Angekommen merkte ich direkt, dass sie schlecht drauf, da sie die Tage hatte und Unterleibsschmerzen. des Weiteren merkte ich, dass sie mir gegenüber fies war und alles was ich machte falsch war. Ich überlegte, nach dem Essen wieder zu fahren, entschied mich aber dann leider doch zu bleiben. Es wurde nicht besser und sie machte mir klar, dass ich gleich gehen müsse und sie schlafen, kam mir allerdings auch immer wieder näher, jedoch empfand ich es als halbherzig. Ich dachte darüber nach und sie merkte das auch und fragte nach. Ich sagte, dass ich eigentlich geplant hätte hier zu schlafen aber gut. Was ich noch dachte sprach ich dummerweise nicht an. Ich fuhr also nach Hause mit einem richtig miesen Gefühl. Am nächsten Tag war ich immer noch pissig und schrieb ihr daher, dass ich mich gestern richtig fehl am Platz bei ihr gefühlt habe und sie immer Distanz aufbaut, sobald es gut läuft. Ja ich weiß richtiges Drama... Sie meinte, ob sie es schreiben soll oder lieber drüber sprechen. Ich meinte sie soll erstmal schreiben und wir können dann drüber sprechen. Hier muss man dazu sagen, dass wir uns gerade beide nach neuen Jobs umschauen und wir wahrscheinlich in den nächsten Monaten umziehen, dabei ist es aber recht wahrscheinlich, dass es die gleich Stadt ist. Sie schrieb auf jeden Fall, dass sie auf keinen Fall eine Fernbeziehung will und sich deshalb nicht binden will um sich die Entscheidung zu erschweren. des Weiteren schrieb sie, dass sie sich momentan keine gemeinsame Zukunft vorstellen könne. Wumms das saß damit hatte ich nicht gerechnet, nachdem es die Tage vorher meiner Meinung nach gut lief. Ich sagte ihr, dass das noch Zukunft ist und ich auch noch nicht weiß, wohin es mich verschlägt und ich auch keine Fernbeziehung will, das allerdings noch Zukunftsmusik ist. Wir vereinbarten für den nächsten Tag noch mal zu reden. Ich legte schon alle Sachen von ihr raus, weil ich wusste wie das Enden würde. Bei dem Gespräch machte sie noch mal klar, dass sie nicht so die Gefühle hat, wie für ihren Exfreund (war eine Fernbeziehung), und es deswegen nicht passt. Ich sagte okay, bei mir sind die Gefühle auch nicht so krass, aber da die letzten zwei Wochen gut liefen, wollte ich es halt weiter versuchen, aber es dann halt so sein soll. Zudem zeigte ich mich ziemlich enttäuscht, dass sie das Ganze nicht mal vorher angesprochen hat. Naja ich versuchte den Spieß noch zu drehen natürlich ohne Erfolg. Ich war von der Situation ziemlich geschockt, weil es auf einmal so schnell ging und ich das mit meiner Vorgeschichte nicht so leicht verarbeite bzw. sich meine Befürchtungen erfüllt haben. Um dann nicht ganz so needy zu wirken, habe ich ihr dann später noch geschrieben, dass das Gespräch gut war und ich mich befreit mit der Situation fühle (das war im ersten Moment echt gut). Zudem sagte ich, dass ich mit dem ganzen abgeschlossen habe es mir gut geht und ich ihr alles gute Wünsche. Sie schrieb mir dann sie hofft ich habe gut geschlafen. Fände es einerseits gut, dass ich damit abgeschlossen habe und befreit bin und wünscht mir auch alles Gute. Darauf hab ich natürlich nicht mehr reagiert. Das Ganze ist natürlich nur die halbe Wahrheit sonst würde ich hier nicht schreiben... Nachdem ich es realisiert habe, hab es mich schon fertig gemacht. Mein Wochenende ist allerdings komplett mit Freunden verplant um mich abzulenken. Nun danke schon mal an diejenigen, die sich das Ganze durchgelesen haben und wahrscheinlich denken, warum hängt der Typ noch an der. Der Gedanke ist zurecht, ich bin mir da selbst nicht sicher, aber momentan will ich das Ganze rückgängig machen. Ich kann es nicht beschreiben, aber mit ihr konnte ich einfach stundenlang Zeit verbringen, wo wir einfach nur geredet uns geküsst oder sonst was haben. Da war für mich einfach so eine gewisse Verbindung, auch durch ihre Bemühungen, die mich trotz dieser Widrigkeiten daran festhalten lassen. Des Weitern habe ich stets versucht mich daran zu halten, dass die Frau sich bindet. Dennoch habe ich wie zu sehen einige Fehler gemacht. Damit komme ich auch zu meinen Fragen: 6. Frage/n Brauche ich einfach nur einen Arschtritt aus der Community, um sie zu vergessen? Leider habe ich wegen Corona keine wirklichen Alternativen, bzw. auf die beiden möglichen nicht soviel Lust, sind mometan für mich nicht sonderlich anziehend. Seht ihr die Chance, dass sich das Ganze noch zu Guten wendet, wenn ich weniger Drama mache und nicht alles für voll nehme? Wenn ja, wie sollte ich vorgehen. Erstmal natürlich keinen Kontakt. Die Attraction hat hier wohl nicht gestimmt. Insgeheim hoffe ich, dass sie sich meldet, selber mache ich das frühstens in zwei Wochen. Oder sollte ich das Ganze abhaken, da zwischen mir und ihr das Nähe-Distanz-Verhältnis nicht stimmt? Um Ehrlich zu sein, möchte ich wegen meiner Vorgeschichte und Corona momentan am liebsten das Ruder rumreißen und zumindest noch 1-2 Monate mit ihr verbringen. Evtl. bringt mir aber auch ein paar Tage mehr Abstand mehr Klarheit. Vielen Dank im Voraus und sorry für den langen Text 😉
  3. Ein neuer Thread von mir, für euch und für mich. Der alte ist inzwischen ein paar Seiten zu lang und irgendwie hat sich in den letzten Wochen (Monaten?) doch mein Focus verschoben. Es ging kaum noch um das Dating an sich sondern mehr um mich und meine Gefühlswelt. Die in letzter zeit auch mehr so einer Achterbahn mit ziemlich vielen Tälern glich. Weswegen ich denke ein frischer Start in einem neuen "Buch" ist vielleicht auch ganz gut. Um was soll es hier gehen? naja um mich 😉 in vielen Punkten habe ich in den letzten 3 Jahren einiges an Entwicklung durchgemacht (wie ich finde) andere Dinge hingegen sind mir irgendwo abhanden gekommen oder wurden am Wegesrand vergessen. Darum möchte ich mich nun wieder mehr Kümmern. Weil mir Disziplin in fest gesteckten Zeitrahmen leichter fällt geht es erstmal um die nächsten 12 Wochen. Ich möchte einige verlorene "good habits" wieder etablieren, andere "bad habits" komplett streichen und mich insgesamt wohler mit mir selber fühlen. Mehr Selbstliebe eben. Good Habits die ich (wieder) einführen möchte - 2x die Woche Sport machen (mindestens) - 3x die Woche Yoga (mindestens) - jede Woche wenigstens die Menge eines Schuhkartons Kram entsorgen (ich bin jetzt kein Messi oder so, aber in meinem Arbeitszimmer z.B. herrscht wirklich großes Chaos und es sind viele Dinge dort die ich seit Jahren mit mir umziehe und die völlig sinnfrei sind) - in den nächsten 12 Wochen 3 Bücher lesen (eher 4, weil ich aktuell schon mit einem halb fertig bin) Bad Habits die ich (wieder) aufhören möchte - auf OG plattformen rumwischen - eine sache die ich immer dann mache wenn ich mich einsam fühle und gerne aufmerksamkeit möchte. stattdessen habe ich mir vorgenommen lieber bei Freunden zu melden, Tagebuch zu schreiben oder einfach irgendwo raus zu gehen - essen als ersatzbefriedigung - da hab ich keine ahnung wie ich das schaffe, wenn ich emotionalen-stress habe stopfe ich mir nämlich bevorzugt comfort food (die goldene mischung aus fett und carbs) rein Das klingt jetzt nach nicht so mega viel, aber ich denke gerade das mit dem Sport wieder durchzuziehen ist allein schon eine Herausforderung für mich (ich hatte es für ein Jahr mal geschafft 4x die Woche im Gym zu sein, aktuell kaum vorstellbar für mich). Um Männer und Dating wirds hier natürlich auch gehen, es gibt ja durchaus einige (wiederkehrende) Namen und auch ohne OG Männer kennenzulernen 😉
  4. Guten Tag die verehrten Herrschaften der Verführung, ewig ist mein letzter Beitrag in diesem Forum her, doch nun habe ich eine Frage und hoffe, jemand weiß Rat: [1] Meine erste Teilfrage bezieht sich den "moralischen" Standpunkt (mehr oder weniger). Aktuell studiere ich an einer Fakultät für Recht und mir fiehl bereits in meiner vorherigern Ausbildung zum Bankkaufmann auf, dass dieses Thema mir liegt, weshalb ich in den Bereich wechselte. Nun wurde schnell klar, dass ich die Sachverhalte hier sogar noch schneller erfassen und entsprechend juristisch subsumieren konnte. Das fiehl auch den Leuten in meinem Kurs auf und mehrere Mädchen (ich schätze 4 oder 5) haben mich mittlerweile angeschrieben, da sie Hilfen brauchen. Fast alle haben einen Freund und, wie natürlich auch weit verbreitet ist, bringt es nichts, Mädchen mit sowas zu beeindrucken. Einigen half ich tatsächlich, weil sie mir aus höheren Semestern Prüfungsaufgaben exklusiv zugestellt haben. Einige andere jedoch sind single, aber haben schlichtweg kein Interesse gezeigt, sich mit mir zu treffen (nicht mal fürs Lernen) und haben keinen nutzen für mich. Nun habe ich auch keine Lust ihnen zu helfen. Aber meint ihr, dieser Gedanke ist eines vernünftigen Mannes unwürdig? Denn dahinter steht bloß: "wenn ich von dir nicht erwarten kann, bekommst du auch nichts. Ausnutzen lassen will ich mich nicht und dir bei der Karriere helfen, wenn du dann was mit 'nem anderen anfängst will ich schlicht weg nicht. Soll er dir doch helfen, wenn du ihn rann lässt", einerseits komme ichmir damit zwar scheiße vor, aber anderer seits ist das genau das, was sich für mich irgendwo richtig anfühlt. [2] Die andere Frage bahnt sich bereits an die erste an. Obwohl ich soweit zufrieden mit der Wahl des Studium, meinen Freunden und Hobbys bin (obwohl ich gerne noch ein weiteres, spannendes, sportliches Hobby gebrauchen könnte. Ideen nehme ich gerne an), stört mich der Gedanke, wenn irgendwer was mit einem Mädchen hat, das mir gefällt. Ich muss dabei nicht mal Gefühle für sie haben, es reicht wenn sie hübsch ist. Ich kann den Gedankengang zwar schnell beenden, dank der Schatztruhe zum InnerGame, aber ich glaube der Fokus ist noch zu stark auf den Leben einzelner Frauen (die kommen und gehen). Oder muss es vielleicht an einem Beispiel festzumachen, dass man ggf. nachempfinden kann: Mädchen haben es heut zu tage leicht Sex zu bekommen. Ob nun das gewöhnliche Mädchen von nebenan, eine Jurastudentin oder die käuflichen Gespielinnen von der Straße - jede hat das Recht ihr Leben so zu leben, wie sie es für gut und richtig hält, auch wenn es mir nicht gefällt. Nun ist aber die Frage, wie ich das zumindest innerlich akzeptieren kann, wenn ein Mädchen, das mir zumindest optisch gefällt, gerne feiern geht und sich gelegentlich auf dem Klo nehmen lässt? (Nur um mal ein extremes Beispiel zu nennnen, um den Fall zu verdeutlichen). Es ist ihre Sache, was ihr gefällt und ich muss es nicht gutheißen, aber was kann ich tun um es zumindest zu akzeptieren und mich davon nicht persönlich betroffen zu fühlen? Sorry wegen der langen Formulierung und vielen Dank vorab für Eure Hilfe 🙂
  5. Frohes Neues zusammen, ich bin erst neu hier dabei, habe aber einige Beiträge verfolgt und bereits gelesen. Freu mich auf euer Feedback zu meinem Problem. 1. Mein Alter: 25 2. Alter der Frau: 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 4. Etappe der Verführung: Absichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems Nach einer 3 jährigen LTR bin ich nun seit 3 Monaten wieder Single und habe in dieser Zeit den Kontakt mit einer Bekannten von früher intensiviert. Es kam bisher in einem Abstand von mehreren Wochen zu zwei Dates (wir wohnen ca. 120km von einander entfernt). Wir verstehen uns gut, befinden uns auf einer Wellenlänge, jedoch erreichte ich in beiden Fällen kein KC oder FC. Beim ersten Date sind wir was essen gefahren und Und im Anschluss noch ein wenig spazieren gewesen. Bevor sie nach Hause fuhr war sie nochmal bei mir. Zu nennenswertem Kino kam es dabei nicht mehr. Das zweite Date fand dann bei ihr statt. Sie hatte schon was gekocht - wir haben gegessen und sind dann auf der Couch gelandet und haben einen Film geguckt. Ich habe mich auch gleich zu ihr gelegt und habe im Verlaufe des Films mit Kino begonnen (mein Hand lag auf ihrem Arm, ihr Beine lagen auf meinen Unterschenkeln). Eine weitere Eskalation fand zunächst nicht mehr statt, da sie mehrfach die Position wechselte und ich somit immer wieder von neu starten musste. Das ganze Szenario auf der Couch wirkte recht verklemmt - und ich wurde unsicherer da sie auf meine Berührungen auf den Beinen/ Knien wenig bis gar nicht reagiert hatte. Wir haben Wein getrunken und einen weiteren Film geschaut... Sie lag dann einige Zeit in meinem Arm, fing dann aber an über Kopfschmerzen zu klagen. Ab dem Zeitpunkt ging gar nichts mehr. Der größter Fehler war es noch dort zu übernachten. Am nächsten Morgen entschuldigte Sie sich noch dafür, dass es ihr nicht gut ging und deshalb schlecht gelaunt war. Danach bin ich gefahren und habe mich seitdem bis auf eine Nachricht nicht gemeldet. Nach wenigen Tagen hat sie sich wieder per WhatsApp gemeldet (typischer SmallTalk „wie gehts / wie war dein Tag“) darauf habe ich noch nicht geantwortet. 6. Frage/n Sollte ich sie darauf ansprechen, dass ich auf keine Freundschaft abziele? für mich wäre mehr als eine FB ausgeschlossen. Wie schaffe ich es doch noch zu einem lay mit ihr? Welche Reaktionen erwartet ihr auf eure Berührungen bei ihr, damit man(n) weiter eskalieren kann? Ich stehe gerade vor der Entscheidung es dabei sein zu lassen und sie zu nexten oder ein 3. Date auszumachen (jedoch ohne needy zu wirken) danke für eure Ratschläge vorab
  6. Hallo, meine Ex-Freundin hat sich im Juli 2019 nach einem Jahr Beziehung von mir getrennt. Ich war damals einfach nicht für eine Beziehung geeignet und war zu viel mit mir selbst beschäftigt und habe dies mit hoher Sicherheit auch unbewusst nach Außen getragen. Sie hat mich mit der Zeit immer mehr disqualifiziert und teils Sachen kritisiert und so ging das dann los... beim letzten Treffen meinte sie, dass sie sich der Beziehung unsicher ist und zurzeit unter Stress leidet und sich Gedanken machen muss usw... Ich habe das zu der Zeit natürlich an mich rangelassen und ernst genommen und mich reingesteigert und bin beim letzten Treffen bei ihr zuhause dann gegangen und habe mich paar Tage nicht gemeldet, bis sie nach einer Woche angerufen hat wie zu erwarten Schluss gemacht hat. Als Grund nannte sie allerdings, dass sie sich gestresst fühlt und keine Zeit für eine Beziehung durch ihr Studium hat. Die Trennung lief relativ unspektakulär und war ohne Streit. Seit der Trennung habe ich mich erheblich weiterentwickelt und mein Mindset geändert und auch im privaten Leben große Fortschritte gemacht. Ich hatte jahrelang finanzielle Probleme; unzufrieden mit dem Körper; keinen Führerschein; nen Job, der keinen Spaß gemacht hat und war in einem psychischen Tief und mit mir selbst unzufrieden. Seit dem habe ich viel gelesen und sich mit den Ursprung meiner Probleme beschäftigt und mittlerweile einen Job, bei dem ich gut verdiene und der mir Spaß macht und meine finanziellen Probleme in den Griff bekommen und meinen Führerschein gemacht und den Sport durchgezogen und meinen Körper geformt. Mein Leben läuft zurzeit wirklich optimal und so wie ich es mir jahrelang gewünscht habe. Ich habe mich in den letzten Monaten öfters mit Frauen getroffen und habe da keine Schwierigkeiten bei den Treffen gehabt. Allerdings schwiert mir seit ein paar Wochen meine Ex-Freundin im Kopf rum. Wir waren zwar nur ein Jahr zusammen. Allerdings war das Jahr meiner Meinung nach so intensiv und mit so guten und tiefgründigen Gesprächen und sie war auch so, wie ich mir eine Partnerin vorstelle und hat mich damals schon trotz meiner Situation unterstützt. Ich bin mir sicher, dass die Beziehung zur Zeit definitiv besser laufen würde. Meint ihr, ich sollte eine Kontaktaufnahme bei ihr versuchen (Ich weiß aus Quellen, dass sie noch Single ist) und wie stellt man dies am Besten an ohne needy zu wirken oder soll ich sie vergessen, weil sowieso keine Möglichkeit besteht, weil ich es damals so verkackt habe? Ich weiß noch, dass sie nächsten Monat Geburtstag hat. Wäre vielleicht eine Möglichkeit. Danke für eure Ratschläge
  7. Da ich ja schon zwei richtige Beziehungen geführt habe und mit anderen sechs Frauen was hatte, dürfte es normalerweise doch ziemlich wahrscheinlich sein, dass ich auch in Zukunft wieder eine Partnerin finde oder? Oder kann es auch passieren, dass ich 10.000 Frauen im Laufe der Zeit anspreche und alle mich ablehnen? Ich bin momentan 25 und in der Blüte meines Lebens. Wenn ich älter werde, könnten ja meine Chancen geringer werden, weil ich körperlich abbauen werde und an Attraktivität verliere. Den einzigen Faktor, den ich wirklich beeinflussen kann, wäre die Persönlichkeit, sprich ich könnte meine social skills verbessern, souveräner und dominanter werden etc. Wie kann ich die mentale Sicherheit dafür bekommen, dass ich in Zukunft mit meiner derzeitigen Persönlichkeit und meines derzeitigen Aussehens definitiv eine Partnerin finden werde?
  8. Hallo zusammen, ich hoffe, ich bin hier richtig. Sonst bitte verschieben. Nach einer hochtoxischen Beziehung, die wohl die bis dato krasseste Erfahrung (beziehungstechnisch) für mich war, befinde ich mich aktuell in der Regenerationsphase. Erst einmal muss ich an dieser Stelle danke sagen. Was hier an content geliefert wird und wie einem hier weitergeholfen wird (auch wenn es manchmal ziemlich „direkt“ sein kann) ist wirklich Gold wert. Leider habe ich viele Ratschläge nicht befolgt und bin mit Scheuklappen vor den Augen ins offene Messer gelaufen und bin böse auf die Schnauze gefallen. Aber wie heißt es so schön: lernen durch Schmerz. Kurze Hintergrundinfo: ca. 3 Monate „Beziehung“ mit einer Frau, die nicht zu mir passte. An der Beziehung festgehalten, da ich sie in einer Zeit kennenlernte, in der mein Selbstwert aufgrund einiger privater Umstände/Erfahrungen praktisch auf 0 war. Die Dame war dann nicht die Kirsche auf der Sahnetorte, sondern quasi die komplette Bäckerei. Sie schaffte es in der Anfangszeit, meine Stimmung von -100 auf +100 zu heben. Verbrachte ich Zeit mit ihr, ging es mir gut. War sie weg und meldete sich nicht, ging es mir schlecht. Folge: Needyness, Abhängigkeit, Eifersucht = 100%. Hinzu kam Kontrollzwang. Ich erkannte mich selbst nicht wieder. Bereits heute schäme ich mich hochgradig für mein Verhalten in der damaligen Zeit (Beziehungsdauer Dezember 2019 – März 2020). In diesen knapp 3 Monaten wurde die Beziehung insgesamt 3 x beendet. Erste Trennung nach zwei Monaten durch mich, taggleich wieder zusammengekommen, dann 6 Tage später Trennung durch sie, eine Woche später wieder zusammengekommen, ich trennte mich dann keine zwei Wochen später erneut und bereute es trotzdem. Die Beziehung war geprägt von extremen Höhen und Tiefen. Ich bin ihr dann sage und schreibe zwei Monate extrem hinterhergelaufen, dann einen Monat Kontaktsperre, um dann einen letzten Angriff/Ex-Back-Versuch zu starten (Mitte Juni), der so krass fehlgeschlagen ist, dass es bei mir im Kopf endlich „klick“ gemacht hat und ich das Ende der Beziehung akzeptierte und auch keine Hoffnung mehr da war. Leider machte mir meine Ex in den zwei Monaten nach der Trennung so viel Hoffnung, dass ich es bis Mitte Juni nicht geschafft hatte, mit der Beziehung abzuschließen, loszulassen und die Trennung zu akzeptieren. So, aktueller Stand ist der, dass ich aus dem Loch, in das ich gefallen bin, herausgekrochen bin und wieder auf den Beinen stehe, aber der Schmutz noch nicht abgeklopft ist. Ich habe es während der Beziehung nicht geschafft, an meinem Selbstwert zu arbeiten, sondern habe mich für die Frau extrem verbogen, stand nicht hinter meinen Werten/Prinzipien und habe Handlungen ihrerseits akzeptiert, die eigentlich in meiner Welt nicht zulässig sind. Dieser Umstand, in Verbindung mit dem Hinterherlaufen, hat meinen Selbstwert quasi pulverisiert und ich bin jetzt dabei, den wieder aufzubauen. So, das erstmal als Hintergrundinfo. Was habe ich seit dem letzten Ex-Back Versuch Mitte Juni getan: - - 100% Kontaktsperre (kein Stalking auf Social Media, bei FB gelöscht, bei Instagram entfolgt, Handynummer gelöscht, keine Kontaktaufnahme meinerseits möglich) - - Keinerlei Kontakt zu anderen Frauen (FTOW scheint bei mir nicht zu funktionieren, ich traf mich bereits Mitte Mai mit einer Frau, mit der auch was lief, die Treffen haben mir aber nicht gutgetan, eher das Gegenteil, ich habe mich danach beschissener gefühlt und wollte meine Ex noch mehr zurück. Ich habe diesen Kontakt auch abgebrochen, seitdem gönne ich mir erst einmal eine frauenfreie Zeit) - - Diverse Bücher gelesen. „The Rationale Male“, „How to be an asshole that beatiful women love“ und aktuell lese ich „die 6 Säulen des Selbstwertgefühls“. Auf der Liste stehen dann noch „Lob des Sexismus“ und „Nie mehr Mr. Nice Guy“. - - Freizeit fülle ich ziemlich genau mit 50% aus Sport (fast täglich Fitnessstudio und regelmäßig MTB-Touren) und 50% investiere ich in meinen sehr gut ausgebauten Social Circle. - - Ich habe viel Zeit in die Reflektion der Beziehung gesteckt. Während ich alle Fehler erst bei mir suchte, bin ich mittlerweile schlauer. Klar, ich weiß, welches gravierende Fehlverhalten ich an den Tag gelegt habe (Bedürftigkeit, Kontrolle, Eifersucht), aber ich weiß auch, warum es zu diesem Verhalten kam, worin die Ursachen liegen (fehlender Selbstwert) und woran ich arbeiten muss. Die Baustellen kenne ich also und ich arbeite aktiv daran. So, nun aber zu meinem Problem/Frage: Ich habe die Trennung akzeptiert, ich versuche loszulassen, allerdings habe ich noch nicht final abgeschlossen. Ich stelle mir regelmäßig selbst die Frage: „würdest du sie zurücknehmen, wenn sie jetzt heulend vor deiner Tür stehen würde“ und ich beantworte diese Frage ehrlich. Bis vor kurzem musste ich durchgehend mit „ja“ antworten. Letzte Woche das erste Mal mit „nein“. Allerdings habe ich ein großes Problem, was mich tierisch nervt: ich denke nach wie vor fast pausenlos an sie. Sie ist das erste, an das ich denke, wenn ich morgens aufwache und das letzte, an das ich denke, bevor ich einschlafe. Es ist mittlerweile nicht mehr so schlimm, dass mich die Gedanken verletzten oder weh tun, aber sie sind präsent. Gelegentlich habe ich auch Downphasen, in denen ich sie wirklich stark vermisse. Klar, wenn ich arbeite oder mich auf was Anderes konzentriere, verschwindet sie aus den Gedanken, aber im „Leerlauf“ ist sie direkt wieder da. Hauptsächlich die gleichen Gedankenspiralen. Gedanken an die schöne Kennenlernzeit, aber auch an die negativen Erfahrungen/Zeiten. Ich male mir dann alternative Wege aus, wie ich in manchen Situationen gerne anders gehandelt hätte, hätte ich damals schon das Wissen von heute (dank dem Forum hier) gehabt. Natürlich laufen diese Gedanken in eine Sackgasse, da ich in der Vergangenheit denke und diese ja nicht umschreiben kann. Ich versuche diese Gedanken mit diversen Methoden zu durchbrechen/abzustellen. Allen voran die „STOPP-Methode“. Ich denke also an ein Stoppschild, wenn sie in meinen Gedanken aufkreuzt, hält aber nie so lange an wie gewünscht. An andere Sachen zu denken, hilft auch nur kurzfristig. Daher meine Frage, wie ich endlich – neben der Kontaktsperre – die „Gedankensperre“ erfolgreich durchziehen kann. Ich will nicht mehr ständig an sie denken! Es nervt mich tierisch, es blockiert mich, da ich mittlerweile doch den Drang verspüre, neue Frauen kennenzulernen, aber solange sie in meinen Gedanken herumschwirrt, will ich das eigentlich nicht machen, da ich die Befürchtung habe, wieder emotional zurückgeworfen zu werden und mich nicht auf die neue Frau einlassen zu können. Zudem mache ich mir ernsthaft Sorgen, ob das normal ist, dass ich so oft an sie denken MUSS. Schließlich ist die eigentliche Trennung fast 4 (!) Monate her, Kontaktabbruch meinerseits erfolgte Mitte Mai, diesen lächerlichen Ex-Back-Versuch Mitte Juni klammere ich jetzt mal aus. Ich kann doch nicht so lange an einer so kurzen Beziehung zu knabbern haben, man kann es ja eigentlich nicht mal Beziehung nennen, wir haben es ja nicht einmal über die Kennenlernphase geschafft. Ist ein langer Text geworden, sorry, aber ich wollte so viele Infos wie möglich liefern, damit mir hoffentlich gute Ratschläge gegeben werden können. Ich danke euch im Voraus! Beste Grüße
  9. Wer die obige Anspielung kennt, kann meinen Lebensweg schon ein bisschen erahnen. Gut, nicht ganz so schlimm. Ich war neulich auf der Waage, so weit so geschockt hat die Waage 101,6 KG angezeigt bei 176cm und einer Körpergröße von 176 ;). Ich habe mich dann ganz kurz zurückgeträumt an „bessere“ Zeiten: Noch nicht lange ist es her*, da waren es noch 79 Kilogramm und ich war jeden zweiten Tag am Trainieren, mit mir meine ständigen Begleiter L. owcarb und S. Ixpack. Kurz geträumt wieder in der Realtität, ok dachte ich mir**. Du warst in den letzten Jahren aber eigentlich auch nicht unsportlich, nur was die Ernährung angeht. Dann hast du auch noch deine Freundin kennengelernt, Stress auf Arbeit / Studium / Familie. Ja, wer kennt es nicht? Dhast du vielleicht nicht so darauf geachtet. Geh mal wieder joggen. Mal länger als 5 Kilometer. Gedacht getan. Es waren 8 Kilometer die ich gejoggt bin. Am nächsten Tag haben sich meine Füße angefühlt wie eine Qual. Jeder Schritt hat weh getan, das was andere als „völlige Überlastung“ schildern würden, war für mich einer der mittlerweile glücklichsten Momente. Es war der Moment der Erkenntnis. Smiley, du bist fett geworden. Ändere das. Diesmal wirklich. Kein scheiss, kein unnötiger Zucker ***mehr. Du ziehst das jetzt durch. Du wirst dünner. Werde wieder so, wie du sein willst! That’s it. Ich muss jetzt ein paar Dinge erwähnen: *5 Jahre. **habe ich mir schöngelogen. Die 22 Kilo Geichtszunahme waren reines Fett, evtl bis auf 2 - 3 KG Muskelmasse. Mittlerweile habe ich verstanden warum man Fett wird. Ganz einfach: Es schleicht sich ein und man merkt es nicht. Boom. Du bist fett. ***„Kein unnötiger Zucker“. Die Geschichte hat sich im Dezember ereignet, kurz vor Weihnachten. Was denkt ihr, wie ist es weitergegangen? Mittlerweile bin ich bei 91,2 KG. Jeden Sonntag wird gewogen. Wie ich 10 Kilo verloren habe? -Einfach weil ich auf FUCKING Süßigkeiten verzichte. Und Alkohol, aber da drinke ich eh nicht all zu viel. Die Zeiten des Beerkules sind vorbei. -Seit Ende April mache ich zudem Intervallfasten. Warum? Weil es einfach ist und ich nichts vermisse. -Last but not least, ich gehe mittlerweile regelmäßig Joggen. Mit Endomondo. Eine Schönheit, sie spricht wenn sie es soll, kann mir all das erzählen was ich hören will. Lügt mir nichts schön aber redet mir auch nichts schlecht. Mein letzter Lauf war gestern: 13 Kilometer langsames Tempo, ø6,31 min/km, øHF 159Schläge pro Minute. Zum Vergleich mein „Erkenntnislauf“ im Dezember: 7,89 Kilometer langsames Tempo, ø6,23 min/km, ø164 Schläge pro Minute. Ein paar Dinge habe ich gelernt: Ich sehe mich mittlerweile wieder gerne selbst im Spiegel. Erschreckend das es mal nicht mehr so war. Noch erschreckender das mir das nicht aufgefallen ist. Süßigkeiten und Zucker sind eine Sucht der übelsten Sorte. Überall gibts Zucker. Mittlerweile muss ich für mich sagen: Ich denke ich bin/War Zuckersüchtig. Ursprünglich wollte ich bis zu meinem Geburtstag „nur“ 10 Kilometer in 60 Minuten laufen. Das bekomme ich mittlerweile sogar ein bisschen schneller hin ø5:52“/KM, øHF 170 Schläge pro Minute. Mein Geburtstag ist jetzt in den nächsten Wochen. Kurz davor will ich jetzt eine Sportmedizinische Untersuchung machen (Geht das in Corona-Zeiten überhaupt? Ich werde es morgen mal rausfinden gehen). Wieso eine Sportmedizinische Untersuchung? Ich hab Bock einen Marathon zu laufen. Keine Angst, erst im September 2021. Anfang März 2021 werde ich erstmal einen Halbmarathon laufen - so Gott und Corona das wollen. Doch wie wird es danach weitergehen? Ich will meinen Lebensstil beibehalten. Ich werde meinen Lebensstil beibehalten. Smiley, bleib dran. Der Blog wird in hoffentlich unregelmäßigen Abständen erscheinen - also hoffentlich werde ich dran denken wieder zu schreiben.
  10. Guten Abend alle Zusammen, Mein Alter : 30 Alter der Frau: 31 Anzahl der Dates: 3 Etappe der Verführung: Absichtliche Berührungen,- Sexuelle Berührungen (intensives Küssen, am Po gepackt, Kuscheln, Umarmen,) Beschreibung des Problems: (Wir kennen uns seid mehr als einer Woche) Ich fange mal damit an, das HB und ich uns Wie oben erwähnt schon 3 mal getroffen haben. Am ersten Abend war das Treffen spontan, da war Sie in der Nähe und ich habe Ihr geschrieben das wenn Sie schon in der Nähe ist vorbei Kommen könnte. Nach ein bisschen Texten ist so doch noch her gekommen, Sie ist ca. mehr als 3 Stunden geblieben und wir haben uns nur Unterhalten. Am nächsten Tag (Heiligabend) haben wir morgens geschrieben, da Sie noch einkaufen musste und ich im Handel Arbeite habe ihr Vorgeschlagen Ihren Einkauf bei uns zu tätigen, gesagt getan war sie ne halbe Stunde vorm Feierabend da. Nach dem ich mit Ihr im Markt rumgelaufen bin, habe ich Sie gefragt ob Sie nicht zu mir kommen möchte und dies hat sie bejaht. Bei mir haben wir einen Tee getrunken und gequatscht, nach einer gewissen Zeit habe ich sie geküsste und Sie an mich gezogen und am Po gefasst. ‚Sie ist dann um 18 Uhr nachhause gefahren und ich bin über die Tage zur Familie gefahren, ich muss dazu sagen sie ist Türkin und ich Kurde mal so nebenbei. Wir hatten uns an Heiligabend schon für Sonntag wieder verabredet, Sie war zwar Sonntag da aber nach mehrmaligem fragen ob Sie kommen würde oder nicht, hat ohne das Sie was gesagt hat die Tür geklingelt und Sie stand da mit essen (lamacun) in der Hand für mich. So der Abend ging Sehr lange,Sie war von ca.21.20 Uhr bis 5 Uhr morgens bei mir, wir haben gekuschelt uns geküsst, uns unterhalten aber bleiben wollte Sie nicht an dem Abend hatten wir auch ausgemacht das Wir Silvester zusammen verbringen. So jetzt zu meinen Problemen: und zwar, wir schreiben zwar jeden Tag mal mehr mal weniger, jedoch seid Sonntag egal Wie oft ich Frage ob Sie vorbei kommt, bekomme ich keine klare Antwort. ihre Antworten Sind immer: Gucken Ich sag dir Bescheid Ich weiß noch nicht ob ich es schaffe, also immer wieder diese Antworten. wie soll ich da am besten ran gehen und Wie bekomme ich sie dazu einfach herzu kommen ohne das ich immer fragen muss und hinterher hacken muss ? und allgemein Wie drehe ich den Spieß am besten um danke im Voraus
  11. Hey Leute, ich habe 2020 einiges an Entwicklung geschafft, bemerke aber einen sticking point. Ich fühle mich oft wertlos und denke, dass keiner mit mir was zu tun haben will und approache in diesem state dann auch nicht, trotz IOI. Mit der Realität hat dieses Empfinden aber nur wenig zu tun; ich kriege immer mal wieder IOI`s, und im gym kommen z.b. manchmal auch typen einfach so auf mich zu und labern. Mir gehts hier nichtmal primär um Frauen. Selbst netten platonischen Kontakten gehe ich dann aus dem Weg, und das kotzt mich an. Mein Sozialleben könnte um einiges besser sein ohne dieses Problem. Ich habe das schon seit Pubertät (bin heute 30j.), und was mir auffällt ist eben folgendes Muster: Ich fühl mich plötzlich super scheisse, wie nach einer harten emotionalen Verletzung. Diese liegt aber definitiv NICHT in der Gegenwart. Wenn ich in diesem state bin kommt der einfach so, ohne dass ich einen aktuellen Auslöser sehen kann. Ist wohl ein Echo von Früher. Jedenfalls kommen dann die Rationalisierungen, die mir sagen warum ich Heute scheisse bin und die das Gefühl rechtfertigen. Habe lange so gelebt und dann gedacht, dass ich eben wirklich Nichts bin und nie irgendwas Relevantes schaffen werde, weder für mich noch für andere. Gottseidank hab ichs trotzdem probiert, und habe auch einiges hinbekommen. Trotzdem verschwindet dieses Gefühl nicht und sucht sich neue "Ausreden", um da zu sein. Bis vor Kurzem habe ich diese Rationalisierungen noch Ernst genommen und dachte, dass das Problem wirklich an den "Mängeln" liegt, die mir diese Diese eben sagen. Bis mir dann der Gedanke kam, dass das Prob vielleicht eher die Emotion, und nicht die tatsächlichen Gegebenheiten in der Realität sind, wie mir die Rationalisierungen weißmachen wollen. Ich vermute nämlich dass ich, selbst wenn ich jeden Mangel, den ich an mir sehe ausmerzen könnte, trotzdem mit diesen "Anfällen" zu tun hätte und sich mein Kopf dann einfach neue vermeintliche Mängel einfallen lässt, warum es mir gerade so geht. Professionelle Hilfe hatte ich ne Ganze Weile, kann mir denken wo die empfundene Wertlosigkeit herkommt. Wenns aber einmal richtig hakt, kriege ich das trotzdem nicht abgeschaltet. Hat wer Tips? Hat das Problem auch jemand gehabt, oder vielleicht sogar.. lösen können? Bisher habe ich natürlich weiter an meinen "realen" Unzulänglichkeiten gearbeitet und diese reduziert, wo ich konnte. Sehe ich grundsätzlich positiv, nur glaube ich eben nicht dass ich somit dieses Problem der empfundenen Wertlosigkeit lösen kann. Was tun?
  12. Servus, ich wende mich mit einem sehr persönlichen Thema an euch, was mich schon länger beschäftigt und die Ursache vieler eigener Baustellen ist. Hierbei handelt es sich um die Verlustangst. Gerade im Bezug auf Frauen kam sie zuletzt immer wieder in vollem Ausmaß zum Vorschein. Jedoch nicht nur bei Frauen, sondern generell im Leben leide ich immer wieder unter der Angst Menschen oder auch Dinge zu verlieren. Das ist zu einem gewissen Prozentsatz auch sicherlich normal und liegt in der Natur des Menschen. Bei mir nimmt es allerdings schon leicht krankhafte Züge an und belastet mich psychisch extrem. Ich habe in den letzten Jahren viel an mir gearbeitet und viele Probleme und Baustellen eliminiert. Doch die Verlustangst war stets vorhanden. Daran möchte ich nun arbeiten. Ich stelle meine Frage in diesem Forum, weil ich mir erhoffe, dass es Leser gibt, die ebenfalls daran gelitten haben oder leiden und schon ein paar Schritte weiter sind. Im Moment fehlt mir ziemlich der Plan und eine Vorgehensweise, aber ich weiß das ich mich damit auseinander setzen muss. Ich will verstehen, woher diese Angst kommt und weshalb sie bei mir so ausgeprägt ist. Habt ihr Tipps, Buchempfehlungen oder eigene Geschichten?
  13. Guten Morgen, die Information halte ich kurz, meine Ex Freundin und ich waren in einer 6 monatigen Beziehung, die ihrerseite unerwartet beendet wurde. Ausgeredet haben wir das Ganze nie so wirklich, habe Kontaktsperre eingeleitet und mich einmal nach circa einem Monat nach der Trennung kurz gemeldet, wobei das Gespräch (Chat) kurz und nüchtern verlief. Die Sache, zur Zeit der Trennung war ich in einem Tief, gesundheitlich ging es mir nicht gut, und die Corona Isolation machte mir sehr zu schaffen. Mit mir selbst war ich auch nie so zufrieden, aber dies würde hier den Rahmen sprengen. Kurz vor der Trennung merkte ich aber wieder Aufwind, ich meisterte mein Abitur mit gutem Erfolg, wurde volljährig, und verspürte das Gefühl, dass mir jetzt alle Wege der Welt offen stehen. Nach der Trennung hielt ich an diesem Gefühl fest, es war wie ein rettender Fallschirm. Ich veränderte mich stark im Positiven, Bundesheer (trotz meiner Krankheiten habe ich es zu den Jägern geschafft und bin jetzt im Einsatz) und viele andere Ereignisse trugen dazu bei. Ich machte viele tolle Erfahrungen, und meine Power ist gerade grenzenlos, einige meiner Krankheiten sind komplett verschwunden, und diese Lebensenergie die ich jetzt habe, unglaublich... Wie ein Stein der von Herzen fällt. Jetzt ohne konkrete Sachen zu nennen, veränderte sich mein unsicheres, beklemmtes, schüchternes, overthinking Inner Game vom Kind zum selbstbewussten Mann. Ich gehe mittlerweile mit einer Leichtigkeit durchs Leben, und habe in dem halben Jahr, dies seit der Trennung vergangen ist, für mein Alter große Meilensteine im Inner und Outer Game erreicht. Die Trennung habe ich verarbeitet, und die Resthoffnung ging auch weg mit meinem Wachstum. Teilweise erkenne ich mein altes Ich nicht wieder, im guten Sinne. Was mir aber geblieben ist, dass ich meiner Ex davon berichten wollte, beziehungsweise zur Trennung noch was sagen möchte. Es klingt hier sicher etwas komisch, ist nicht leicht dies hier zu beschreiben ohne die ganzen Infos... Die damalige unerwartete Trennung, in Kombination mit meiner damaligen Persönlichkeit und sofortiger Kontaktsperre machten dies nicht möglich. Viele hier im Forum schrieben, dass es nicht wert sei, sich bei der Ex deswegen nochmal zu melden, und andere in meinem privaten Umfeld sagten dies mir auch. Doch Reden wirkt bei mir besonders gut, und ich möchte dies einfach, was ich schon immer seit der Trennung sagen wollte, loswerden. Es ist wie der Punkt am Ende eines Satzes. Ich würde dann das Ganze endlich komplett abschließen, und dieses innere Bedürfnis wäre weg, und kann mich dann komplett meiner Zukunft widmen.
  14. Hallo Forum, ich bin nun schon seit einer Weile hier angemeldet, aber bisher immer nur stiller Mitleser. Ich bin ein Typ Anfang 30, der sich mittels dieses Forums auf seinen richtigen Weg begeben konnte, und dafür wollte ich einfach mal Danke sagen. Zur Ausgangssituation: Vor einigen Jahren kam ich aus einer mehrjährigen toxischen Beziehung, in der ich irgendwann zum absoluten Gamma degradiert wurde. Anziehung gleich Null und sie war früher oder später nur noch aus Mitleid mit mir zusammen, zeigte Ansätze von Borderline und sendete zwei Hilfeschreie in Form von Selbstverletzungen. Kurz: Es war irgendwann die absolute Beziehungshölle, mein Umfeld erkannte dies, warnte mich, aber ich dachte bis zuletzt "Sie ist die Eine, wir bekommen das wieder hin und es wird wieder am Anfang". Klassische Oneitis eben, gepaart mit falschem Glauben an die Art und Weise, wie man so etwas (vermeintlich) wieder hinbekommt. Sie wurde von mir also mit Liebe und Zuneigung überschüttet, das Ergebnis könnt ihr euch vorstellen. In der ganzen Zeit habe ich bestimmt auch noch 20 Kilo zugelegt, war also auch nicht mehr körperlich attraktiv. Sexuell lief es eher so lala, immer das Gleiche und für beide Seiten eher unbefriedigend, mit großen Abständen zwischendrin. Als ich mich endlich davon lösen konnte (das ging von uns beiden aus, ich habe diesen Druck und die Negativität irgendwann nicht mehr ertragen können) ging es auf jeden Fall bergauf, ich bekam mein Leben auf die Reihe, schloss ein Studium erfolgreich ab, fing zu arbeiten an und zog in meine erste eigene Wohnung. Nur mit den Frauen lief es nicht so, wie gewünscht. Fand ich eine, die mir gefiel, überschüttete ich sie wieder mit Textnachrichten und Zuneigung, erstickte damit jede Anziehung im Keim. Holte sie teilweise nach Clubnächten bei den Chads ab, die sie so richtig durchnahmen; "sie wird schon erkennen, dass ich der richtige bin, wenn ich nur nett genug zu ihr bin". Kurz: Mein Innergame war am Ende und ich völlig planlos. Zwischendurch ging es beruflich weiter bergauf, ich konnte mir schöne Dinge leisten, zog noch einmal um und stieg finanziell weiter auf, war bei Kollegen und Freunden beliebt. Nur das Thema Frauen...nach wie vor ein Reizthema. Ich wusste nicht mehr weiter und entdeckte mehr durch Zufall dieses Forum. Dann begann ich mich einzulesen und erschrak vor mir selbst, weil ich bezüglich Innergame, Textgame, Eskalation etc. bisher ungefähr alles falsch machte, was es falsch zu machen gab. Manchmal saß ich hier davor und sagte zu mir selbst "Typ, das kann doch nicht dein Ernst gewesen sein!" Bevor ich aber zu neuen Abenteuern aufbrechen konnte, musste ich erst diese toxische Beziehung aufarbeiten. Dafür zog ich mir unseren gesamten Chat von diversen Messengern und gab mir das von Anfang bis Ende. Ich kann euch sagen, das war schmerzhaft 😄 Aber notwendig, um voranzukommen. Als ich dann verstanden hatte, wo meine Fehler lagen und ich wusste, wie ich diese nicht mehr machen würde, begab ich mal wieder auf die Suche. Eher zufällig kam ich mit einer Bekannten von Früher in Kontakt, verkackte hier aber wieder mit zu viel Tipperei und auch sexuell lief es nicht wirklich. Der komplette Kontakt war eher krampfig und nicht so leicht, wie es am Anfang laufen sollte. Insofern setzte ich mir selbst ein Ultimatum und sobald sie dann wieder ihr typisches Verhalten zeigen würde (kurz vorher absagen, keine Alternativvorschläge, einen Abend vermeintlich Zeit nehmen und dann doch um 22 Uhr gehen), würde ich es beenden. Das tat ich dann nach ein paar Monaten auch. Am Anfang war das schmerzhaft, aber notwendig. Zwischendurch fing ich auch noch was mit einer ehemaligen Kommilitonin an, die zwar objektiv hübsch war, aber eher nicht mein Typ (bisschen tussig). Ich wechselte wieder den Arbeitgeber, verlor über den Sommer ein paar Kilo, die aber schnell wieder drauf waren, da ich kaum noch Zeit für Fahrradfahren hatte und gesundes, kalorienarmes Essen ziemlich vernachlässigte. Insofern lief es wieder nicht so richtig und ich war mit mir selbst unzufrieden. Das strahlt natürlich auch auf andere ab...einen KC hier, einen KC da, aber irgendwie nichts Zählbares. Letztes Jahr knüpfte ich eher zufällig wieder Kontakt zu einem alten Social Circle, zu jemandem, der durch Sport und Ernährung extrem gut gebaut wurde und klinkte mich da mit ein. Ich denke, dies war die wichtigste Entscheidung für mein Leben in all den Jahren. Ich startete mit knapp 90 kg auf ca. 180 cm Körpergröße und einem gigantischen Ranzen. 3-4 mal die Woche Krafttraining im Gym und jetzt, über ein Jahr später, bin ich bei 75 kg und scheiße, fühlt sich das geil an! Nebenbei habe ich natürlich die Ernährung umgestellt, proteinreich und kalorienarm mit konstantem Defizit, ich denke, das war auch einer der Schlüssel. Die Komplimente, auch von Frauen, die man mittlerweile dafür bekommt, da weiß man, es hat sich alles gelohnt, auch, wenn es verschissen viel Arbeit war 🙂 Ein Gefühl der Unbesiegbarkeit machte sich breit. Doch was macht der Typ nun mit Frauen, fragt ihr euch? Nun, es gibt einen Social Circle, der ziemlich eng ist, sowohl unsere Eltern als auch Leute in meinem Alter und jünger beinhaltet, der sich durch unsere Eltern und Verwandtschaft schon ewig kennt. Und da gab es eine, die mir, seitdem ich sie das erste Mal gesehen hab (lustigerweise erst vor zwei Jahren, vorher irgendwie nie wahrgenommen), ziemlich interessiert hat. 10 Jahre jünger als ich, mehr so der Typ Ökofrau, süß, unscheinbar und männertechnisch eher unerfahren. Viel hatten wir nie miteinander zu tun gehabt, bis diesen Sommer, als dieser Freundeskreis wegen Corona so viel miteinander unternommen hat wie nie zuvor, vor allem draußen, war ja meistens top Wetter. Sie studiert woanders, kommt aber aus meiner Heimatstadt. Jedenfalls war ich bei Freunden unterwegs und fragte sie, ob ich sie auf dem Rückweg besuchen könne. Aus einem Kaffee wurden zwei Tage, in denen ich allerdings meine Eier nicht fand und nicht eskalierte. Auf dem Rückweg wusch mir ein guter Freund am Telefon massiv den Kopf dafür, noch einmal vielen Dank, das reinigende Gewitter war bitter nötig 🙂 Ein paar Wochen später war ich mit besagtem Freundeskreis unterwegs und danach mit einem Freund im Urlaub, in dem sie mir schrieb, ob ich nicht auf der Rückfahrt bei ihr vorbeikommen wolle, auf einen Kaffee. Das war mein Zeichen! Ich fuhr mit dem festen Vorsatz hin, dass da was gehen muss, sonst könne ich mir nicht mehr in die Augen schauen. Nun, wir schliefen sogar im selben Bett und nach bisschen Kitzelei lagen wir eng umschlungen da, bis sie vorm KC noch aufschreckte und meinte, was das jetzt sei und dass sie das ziemlich verwirrt. Früher hätte ich ihr meine Liebe gestanden, heute sagte ich sinngemäß so etwas wie "ich habe keine Erwartungen, lass uns schauen, wo es hinführt, ob in eine Ehe oder morgen früh auf getrennte Wege, wer weiß das schon :)" -> KC. Danach wenig Kontakt, zwei Wochen später gemeinsame Feier mit ein paar Leuten, nachts blockt sie noch meinen KC und ich stehe vor ihrem Zimmer, in das sie sich gelegt hatte und dachte mir "du gehst jetzt da rein und holst dir deinen Korb, scheißegal, Hauptsache nicht diese Ungewissheit" - im Zimmer landeten wir sofort im Bett, die fortgeschrittene Uhrzeit und mein Alkoholkonsum an dem Abend verhinderten den FC. Immerhin war sie keine Jungfrau mehr, das sagte sie mir noch (hatte ich falsch eingeschätzt, dieses verdammte Podest). Ein paar Tage später trafen wir uns dann heimlich bei mir, da wir das im Freundeskreis nicht so ausbreiten wollten und vögelten die ganze Nacht. Oh mein Gott, ich habe schon mit über 10 Frauen geschlafen, aber das war Sex auf einem anderen Niveau! Bisschen stressig wurde es hinterher, als wir beinah aufflogen, sie blockte dann ein Treffen bei sich am Studienort und kam erst ein, zwei Wochen später wieder zu mir, und blockte den KC mit den Worten "ich habe mir überlegt, dass wir es dabei belassen sollten" - da zerbrach mein Frame innerlich ganz kurz, aber nach einer Stunde Realtalk, wo wir uns ziemlich ehrlich alles Mögliche erzählten, landeten wir doch wieder im Bett, sie fuhr nachts aber noch nach Hause. Meine Highlights an dem Abend: - du kannst doch nicht erwarten, dass es Sex gibt, nur, weil ich zu dir komme? - wir können nicht miteinander schlafen, ich habe meine Tage - du erzählst manchmal so eine Scheiße, aber kriegst immer deinen Willen, kann das sein? Danach ließ ich sie erst einmal in Ruhe, und, wie aus dem Lehrbuch, kam sie drei Tage später an und fragte mich, was ich denn am nächsten Abend so machen würde. Da wusste ich, das hat sich hier alles gelohnt, vielen Dank an alle, die hier so wertvollen Input liefern!!! An besagtem Abend vögelten wir wieder die ganze Nacht und es wurde jedes Mal noch besser als vorher. Stille Wasser sind tief...und dreckig. Nie passte das besser als hier. Sie übernachtete auch bei mir, wir kuschelten viel, redeten sehr offen miteinander und hatten eine gute Zeit. Ein, zwei Wochen später konnte ich dank Home Office eine knappe Woche bei ihr an ihrem Studienort verbringen, das war wahrscheinlich die sexuell aktivste Woche in meinem Leben, unglaublich. Wir harmonieren hier wirklich super und haben auch so unseren Spaß miteinander, lachen viel, unternehmen auch Dinge außerhalb des Bettes und das Schöne ist, keiner von uns macht sich irgendeinen Druck, wo das hinführen muss, das haben wir so besprochen. Wir genießen die Zeit miteinander und halten das vor den anderen aus dem Freundeskreis geheim, damit uns da niemand reinredet. Getextet haben wir nie wirklich viel, das hat sich aber nach der Woche geändert. Ich war noch nicht mal zu Hause, da kam schon die erste Nachricht. Jetzt schreiben wir jeden Tag ein bisschen hin und her, aber auch nicht ständig, das finde ich ganz angenehm. Ich glaube, ich habe vor ihr mal allgemein erwähnt, dass mich das ständige Getippe nervt, insofern hält sie sich da dran 😉 Long Story short: Einen riesigen Dank ans Forum, ich habe hier Dinge gelernt und vor allem Verhaltensweisen und Schemata verstanden, über die ich vor Jahren noch gesagt hätte, dass diese in 100 Jahren nicht funktionieren können. Ich wurde eines Besseren belehrt 🙂 Mittlerweile macht man so viel instinktiv richtig, das ist unglaublich. Ich bin mir aber auch bewusst, dass ich hier erst am Anfang stehe. Immerhin weiß ich jetzt, dass ich Anfang 20jährige akquirieren kann und die sogar richtig Bock auf einen haben. Sie meinte, bei mir hat sie das Gefühl, dass sie so sein kann wie sie ist und sich nicht verstellen muss oder irgendeinem Bild entsprechen, das würde es so angenehm machen. Mal abgesehen davon, dass ich ihr sexuell einige neue Dinge zeigen konnte und ihr das extrem gut gefällt. Ich mache mir keine Illusionen, dass das mit ihr jetzt die große Liebe wird, aber ich weiß, dass da im Zweifel noch viele weitere tolle Frauen warten, die Lust auf körperliche Nähe mit mir haben. Das ist eine sehr beruhigende Vorstellung 🙂 Ich würde diesen Thread gern nutzen, um meine Entwicklung für mich selbst zu tracken, wenn hier zusätzlich noch irgendwer etwas daraus mitnehmen kann, umso besser. Dies wird auch die letzte Wall of Text in dem Umfang sein, versprochen! Wenn irgendetwas unklar ist, ich freue mich auf eure Fragen, Hinweise, Input etc. Peace out
  15. Moin, Wer ich bin & was ich tue: Vor 6 Jahren habe ich geheiratet mit meiner Cousine. Hintergrund: stamme aus einer sehr radikalen hinterbliebenen kurdischen Familie die sich als TÜRKEN (Identitätsprobleme) preisgeben und sah dies damals auch normal da die Person auch meine Cousine war. Wie auch immer dürfte ich tief in dem Mainstream von der türkischen Medien gefallen und habe einfach nur kopiert, was meine Eltern und andere Verwandte mir vorgemacht haben und habe auch ein 5-Jähriges Kind der im nächsten Jahr in die Vorschule vorbereitet wird. Nach meiner Heirat fing ich an auf ebay Kunstwerke zu verkaufen und habe Bücher gelesen wie: The Power of Now, Nathaniel Brandon, und habe Kurse gekauft von Gerald Hörhan, T. Harv Eker und wurde ein großer Fan von Tai Lopez und Sam Ovens... dies führte dazu, dass ich nebenbei meine Agentur auch gründen konnte der Restaurants geholfen hat Ihre Menüs und speziellen Abende auf Facebook zu bewerben. Nebenbei ließ ich die Kunstwerke, die ich auf Ebay verkaufte auch via Auktionshäusern in Amerika & Canada verkaufen. Konnte echt gute Kohle machen mit dem Verkauf. und mit meiner digitalen Agentur konnte ich meine Miete, Sozialversicherung etc zahlen, um am Leben zu bleiben. Das Geld, was ich mit Kunst gemacht habe, wurde alles in Istanbul investiert und bringt mir Mieteinnahmen und Wertsteigerung. Da ich nicht mehr das Kapital verfüge und die Kontakte verloren gegangen sind Und die Facebook Agentur leite ich immer noch wobei ich nur ca 1000 EUR an Gewinn mache, weil ich nicht viel Verkauf gemacht habe. ---- Meine Erfahrung im GAME : Wie ihr seht, bin ich seit 2009 im Forum und habe aber hauptsächlich nach meiner Brainwashing von RSD vor ca. einem Jahr richtig begonnen zu approachen und zu gamen. Nicht nur das Gamen auch im SALES haben mir Carefreeness und being in the FLOW massivst geholfen. Meine Ehe hat sich letztes Jahr sein Tief erreicht. Meine Frau die 5 Jahre älter ist als ich und seit 6 Jahren mit mir in Wien lebt und gerade erstmal Deutsch spricht und bis jetzt nur als Küchengehilfin in einem Restaurant gearbeitet hat ist letztes Jahr in die Türkei gereist da ihr Vater Lungenkrebs bekam. Sie hat sich 6Monate dort aufgehalten, um Ihrer Familie behilflich zu sein. Zu dieser Zeit war ich beschäftigt meine Schulden für die Wohnung zu begleichen, die wir in Istanbul gekauft haben. Nach einer gewissen Zeit merkte ich, dass sie total vernachlässigt wurde von Ihren Eltern, extrem Low self esteem Behaviour.... wie keinen Selbstrespekt, Eltern machen was immer sie wollen, sie ist das Victim Ihrer Familie war hat Rechnungen beglichen, die Hälfte Ihres Gehalts bei Eltern abgegeben. Finanzielle Stütze für Bruder & Schwester mehr als Vater. Nur kurz zu Ihr. Keine Abwertung, kein Judgement. Jedesmal wenn wir Ihre Familie besucht haben wurde mir vorgeworfen, warum ich nicht für das Essen gesorgt habe etc. Was ich aber auch getan habe. Letztes Jahr waren wir in Osttürkei wo meine ganze Family lebt & Die Schwiegermutter. Die Mutter meiner Frau hat uns mitten i.d. Nacht hinausgeworfen, weil ich denen keine 2000 EUR zu Verfügung gestellt hatte und hat mir vorgeworfen ?? so viel für uns getan zu haben und geholfen zu haben (obwohl ich alles bezahlt habe und auch das Essen etc) Für mich war das der Schock meines Lebens. Obwohl der Bruder meiner Frau mir verschuldet war, zu diesem Zeitpunkt und habe seine 800 EUR schulten als "bezahlt" markiert und nichts mehr genommen. Ich werde das nie verstehen. Weil meine Gattin eine Frau ist, bekommt sie keine Erbschaft... und ihre Mutter meinte, dass ich sie darum betteln werde und der Tag wird kommen und sie wird mich abweisen etc. ?? Auch das kann ich nicht loslassen. Bin ich ein Opfer ? Die Zeit, indem ich beschäftigt bin und immer nur Cold Calls, Marketingmaßnahmen mache oder game, kommen mir solche Gedanken immer mehr und mehr da ich auch ihr helfe für das Visum oder Deutschkurs etc Irgendwie stand ich da mit meiner Frau mitten in der Nacht. und konnte auch nicht mehr zu meiner Oma, bei der ich meine Sachen hatte. Seitdem denke ich immer (FAST JEDEN TAG) über meine Frau und das geschehene, Ich habe auch Familientherapie in Anspruch genommen was die Sache nur noch schlimmer machte. Irgendwie weiß ich nicht was ich tun soll. Ich kann auch selten eine Konversation mit Mädels weiterführen da ich irgendwie nicht weiterkomme... Außer dass ich approache und dann wieder weg bin. Aber dafür bin ich ziemlich gut beim OPENING, Die TRANSFORMATION MENTORING ACADEMY hat mir dieses Jahr kurz geholfen darüber hinwegzukommen bzw loszulassen oder zu vergeben, aber ganz ist es nicht passiet. Was denkt ihr ? Was soll ich tun ?
  16. Hey zusammen, wie ihr am Titel schon gelesen habt, klingt es für euch wahrscheinlich komisch.. Ich bin bin relativ schüchtern und traue mich generell nicht Frauen anzusprechen, auch wenn sie mir zu lächelt, was sogar ziemlich häufig vorkommt. Habt ihr eventuell ein paar TIps oder ähnliches? An sich habe ich auch nichts zu verlieren, aber ich traue mich wahrscheinlich nicht, da ich noch nie auf eine Zugegangen bin, die mich angelächelt hat, und dadurch die "Unerfahrenheit" / die "Angst" die eigentlich unbegründet ist mich aufhält... Wie kann ich die Angst überwinden? => Wahrscheinlich einfach ansprechen, duh... Wie kann ich das Gespräch einleiten? Wir kann ich die Nummer bekommen? (Wahrscheinlich, wenn der vibe stimmt, und die Situation relativ angenehm für beide ist und ich Interessant genug wirke? Ihr könnt ruhig ehrlich Antworten! Auch wenn es hart ist.. ich will meine Situation ändern! Danke schon mal im voraus!
  17. Hallo zusammen, habe über eine Dating-App ein Mädel kennengelernt (Ende 20). Enorm viel getextet, gute Unterhaltungen. Ich fragte sie nach zwei Wochen nach einem Date: Spaziergang, ein entspannter Nachmittag, super verstanden. Noch kein Körperkontakt. Ein paar Tage darauf schlug Sie ein erneutes Treffen vor. Bis zum Treffen durchgehender Kontakt, ausgeglichene(r) Nachrichtenlänge und -inhalt, alles super. Beim zweiten Date (Spazieren und dann Kochen bei ihr) auch bestens verstanden, dazu ein bisschen Deep Talk und etwas Körperkontakt (Hände und kurze Berührungen am Rücken). Hatte bis zum Sommer eine LTR und bin daher etwas aus dem Spiel was Körpersprache von Frauen bei Dates angeht. Kein KC riskiert. Schlug ein paar Tage darauf ein drittes Date vor (bis dahin durchgehend geschrieben, noch ausgeglichen). Sie sagte generell einem dritten Treffen zu, allerdings ging mein Vorschlag (anstehendes Wochenende) bei ihr zeitlich nicht. Sie hat als Alternative eine Woche später vorgeschlagen. Ich suchte nach Lösungen, meinen Vorschlag doch zu ermöglichen, wollte nicht eine Woche warten – verhielt mich zugegebenermaßen etwas bedürftig. Hatte Auswirkungen auf den Kontakt, sie wurde beim Texten zurückhaltender, nächste Nachricht erst einen Tag später und dann drei Tage nichts von ihr. Ich wollte den Kontakt wiederaufleben lassen und schrieb ihr in der Zwischenzeit, ohne Antworten von ihr zu bekommen. Ohne auf meine Nachrichten einzugehen dann der Korb: Stress als Grund für ausbleibende Nachrichten, „es passt nicht mit uns“ aber unsere Treffen hat sie sehr genossen und ich sei ein „lieber Typ“… -.- Kurze Antwort von mir, in der ich ihr mitteilte, dass ich sie gerne ein drittes Mal getroffen hätte, aber ihre Entscheidung respektiere. Seitdem kein Kontakt mehr. Befürchte ich bin nicht früh genug eskaliert und war zu needy. Seht ihr da Möglichkeiten, ihr Interesse erneut zu wecken? Also nach ein, zwei Wochen wieder langsam rantasten oder dann alternativ direkt aus dem Nichts ein konkretes Treffen vorschlagen? Haben uns ja mega gut verstanden und sie war sehr interessiert, bis ich anfing bedürftig zu wirken und zu needy wurde. Vielleicht hatte jemand mal eine ähnliche Situation...? PS: Würde mein Textgame generell als gut einschätzen (needy Situationen ausgenommen). Fällt mir nicht schwer aus dem OG heraus ein real life Date zu bekommen. Danke und VG
  18. Eins vorneweg, es geht hier um meinen Vater, der sich eine super merkwürdige LSE Traumtänzerin ausgeguckt hat. Sollte ich in diesem Unterforum falsch sein, bitte verschieben. 1. Mein Alter: 60 2. Alter der Frau: 54 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Viele mit Sex 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Kennengelernt haben sie sich damals in ihren 20ern, und wollten schon damals heiraten, was aber letztlich aufgrund der Lebensumstände Nichts wurde. Dann viele viele Jahre Nichtkontakt, der Anfang dieses Jahres von ihm gebrochen wurde. Es gab ein erstes Date um zu schnuppern, ohne fc. Als nächstes "date" wollten sie dann eine ganze Woche zu zweit bei ihm verbringen, auch aufgrund der größeren räumlichen Distanz zwischen den Wohnorten in Mittel- und Ostdeutschland. Anstatt dieser geplanten Woche wurden es nur 2 Tage.. Der Sex gefiel ihr nicht, also gar nicht, so dass sie früher abreiste. Dann enorm herablassende Textkommunikation sowohl gegenüber seinem Charakter, als auch seinen "gealterten" Liebesfähigkeiten. Er fand das super verletzend, hat es sehr ernst genommen, ließ sich beim Urologen checken, und suchte sogar ne Sexualtherapeutin um zu gucken, ob er irgendwie mental blockiert ist. Die Geschichte hat ihn super getroffen und er war traurig, als "Schluss" war Anfang des Jahres. Dann treffe ich ihn vor 3-4 Monaten, und höre dass sie nochmal so ne bumswoche ausgemacht hatten. Okay.. und es lief wieder wie Anfang des Jahres, sie wieder vorzeitig abgereist, wieder Vorwürfe gemacht usw. Dieses mal zeigte er mir die whatsapp Kommunikation, und ich war regelrecht schockiert. Nicht nur wie anklagend und herablassend sie mit ihm schreibt und was für völlig hanebüchenen Unsinn sie vom Stapel lässt (redet z.b. von Ehefähigkeit des Mannes nach ein paar mal Sex), sondern auch wie er es mit sich machen lässt und darauf ernsthaft eingeht, im Sinne davon dass er sich rechtfertigt und Besserung gelobt. Ich konnte kaum glauben was ich da lese, von allen Beiden. Jedenfalls war nach dieser zweiten gescheiterten bumswoche nun endgültig Schluss, Gott sei Dank.. ... bis er mich dann Samstag anruft und fragt, ob ich ihm Montag bei einem Umzug helfen kann, es zieht jemand bei ihm ein. "Hoffentlich nicht sie?" "Doch" "Nicht dein Ernst" Hab ihm dann Montag geholfen, bin ja auch neugierig die Frau mal in Person zu sehen. Sie ist btw Lehrerin mit Zusatzausbildung in Psychologie und denkt offensichtlich, dass sie Anderen damit Etwas voraus hat. Vielleicht ist es nun aber doch nicht so schlimm, wie ich dachte.. weit gefehlt. Das erste was sie mir nach kurzer Begrüßung erzählt, und damit komme ich endlich zu meiner Frage, ist manipulativer Psychomist . Wie er vor 20 Jahren ein Bild von mir und meinem Bruder auf seinem Fernseher hat stehen haben, welches ihm super wichtig war. (Er war getrennt von seiner eigentlichen Frau und seinen Kindern, meinem Bruder und mir, es gab seit Jahren kaum Kontakt zu uns). Okay, süß dachte ich mir, dass sie mir sowas nettes über meinen Vater sagt. Auch wenn es komisch ist, dass sie direkt so persönlich wird, aber vielleicht ist sie einfach nur unbeholfen oder so. Dann als nächstes sagt sie ne andere Story über ihn, in der er aussieht wie ein kompletter Idiot, in der sie indirekt sein Versagen als Vater mir gegenüber kritisiert, also verletzend für ihn, und indirekt auch gegen mich und meine Beziehung zu ihm heute. Entsprechend freue sie sich, dass ich heute so ein gutes Verhältnis zu ihm habe, trotz dieser Story, da sowas in der Regel ja anders ausgehen würde.. soso. Ihre Prämisse war aber sehr weit hergeholt und ihre Begründung des Kausalzusammenhangs, der angeblich bestünde, komplett schwachsinnig und entsprechend leicht zu demontieren. Natürlich habe ich ihr diesen Unsinn nicht durchgehen lassen und war amüsiert davon, wie sie versucht ihre derart schlechte Argumentationskette zu verteidigen, was sie irgendwann angepisst hat und sie das Thema wechselte. Sie kam aber alle paar Minuten darauf zurück und war sichtlich irritiert, dass sie so viel Gegenwind bekommt und sie ihre Position absolut nicht durchsetzen kann. Mein Vater hat während der ganzen Fahrt fast gar Nichts gesagt, bis auf "Na Linda, sowas kennst du nicht" xd Seine Reaktion ist idR nämlich Schweigen, aussitzen und betroffen sein, warum sie so verletzend ist. Er vermeidet Konfrontationen auch in anderen Lebensbereichen. Ja, er hat ein LSE Problem. Es geht nun genau um diese Sticheleien. Normale Shittests sollten ja verfliegen, wenn man regelmäßig zusammen Sex hat, oder nicht? Sie sagt außerdem sie sei verliebt, nur dass man bei Verliebtsein die Fehler des anderen eher ausblendet, anstatt sie regelmäßig zu suchen und vorzuhalten, besonders die von vor 20 Jahren.. anfangs dachte ich, solche Kommentare kommen so einmal alle paar Tage, aber anscheinend macht sie das eher 10x/Tag. Nach diesen Sticheleien sucht sie übrigens auch von sich aus körperliche Nähe, obwohl er ständig durch diese shittests fliegt. Ist doch eigentlich auch widersprüchig? Oder sind es eben keine ST, sondern Manipulationsversuche die darauf abzielen, ihn labil zu halten und damit besser kontrollierbar? Er ist auch nicht reich, hat keinen erhabenen Status und sieht "okay" aus, ums Geld wird es ihr damit wahrscheinlich auch eher weniger gehen, Sex kanns eigentlich ja auch nicht sein. Auch wenn das sehr Richtung PDM geht, wüsste ich gern für mich, was es mit so einem Verhalten auf sich hat, wenn ich später mal selbst mit sowas zu tun habe, es macht einfach keinen Sinn für mich. Dass die Beziehung zu 100% scheitern wird, auch aufgrund ihrer anderen Eigenheiten bzw. seinen eigenen, ist mir klar und das habe ich ihm auch so gesagt. Aber er hat Hoffnung, dass es eben doch irgendwie geht, tja. Habe ihn dann gestern gesehen und gefragt, wie die paar Tage von Montag bis jetzt waren. Durchwachsen, sagte er. Interessanter fand ich aber, dass er auch nicht glücklich oder zufrieden wirkt, eher verunsichert. Hab ihm gesagt er soll sich nicht verarschen lassen, sie mal fragen warum sie überhaupt mit ihm zusammen ist, wenn sie so oft so negative Geschichten über ihn im Kopf hat, ihr Contra geben und sie auch mal provozieren, und mal schauen was dabei passiert, for the lulz. Dass er das Problem so löst glaube ich nicht und es kann sein, dass damit die Beziehung endgültig kippt, angesichts des wechselhaften bzw. instabilen frames, den er damit zeigen würde. Allerdings ist die Alternative, dass es so weiter läuft wie bisher, ebenfalls nicht lebenswert und somit die schlechtere Option. Er stimmt mir da auch zu. Frage an euch, was soll sowas, wie kann man diese Psychospielchen einordnen?
  19. Blowing in the wind – Luffys’ Fieldreports “How many roads must a man walk down, before you can call him a man …” Liebe Community, den eingangs erwähnten Song kennen viele, dennoch beschäftigen sich immer noch viel zu wenig Männer da draußen mit dieser existenziellen Frage: Wann wird ein Mann zu einem „ernst zu nehmenden Mann“. Das betrifft nicht nur das Thema mit Frauen, sondern vielmehr andere Bereiche im Leben wie Karriere, Life-Style, Freunde, … Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich bereits vor ca. 7,5 Jahren dieses Forum entdeckt hatte und mich intensiv mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt habe und es immer noch tue. Nach einer unschönen Trennung von einer fast 5-jährigen LTR im vergangenen Oktober 2019 (siehe https://www.pickupforum.de/topic/167637-gef%C3%BChle-f%C3%BCr-arbeitskollegen/ ), welche mir wirklich den Boden unter den Füßen weggezogen hat, habe ich wieder beschlossen, die Zügel und Verantwortung über mein Dating-Leben selbst in die Hand zu nehmen. Ich weiß ja wie das funktioniert, hatte meine Erfolge und wie so viele Männer und Leidensgenossen da draußen lediglich etwas „eingerostet“ während der Beziehung. Ich musste mit Entsetzen feststellen, dass sich der "Dating-Markt" während der letzten 5 Jahre massiv verändert hat. Während Ende 2014 nur wenige diese Online-Plattformen benutzten und das eher ein Randphänomen war, so nutzt heutzutage fast jeder Tinder & Co. Und auch ich hatte nach der Trennung mich auf diesen Online-Plattformen angemeldet und weniger gute Erfahrungen damit gemacht: Die Frauen entsprachen nicht dem, wie sie auf dem Bild aussahen, hatten ihre eigenen Baustellen, usw., … ihr kennt das alles, nichts Neues. Vor diesem Hintergrund und mit mittlerweile etwas mehr Lebenserfahrung habe ich mich wieder an den Eiern gepackt und damit begonnen mit voller Vorfreude Frauen im echten Leben da draußen aktiv anzusprechen. Mit meinen mittlerweile 27 Jahren bin ich im besten Alter, stehe kurz vor Abschluss meines Studiums und will jetzt besser - nein - richtig richtig gut mit den Frauen werden. „Geschichten werden von Siegern geschrieben. Sieger sind immer Macher … „ „Become better, not bitter“ Das richtige Mindset einen Fick darauf geben, was andere über einen denken den eigenen Weg zu gehen Dinge zu tun, die man auch wirklich tun will die Zeit genießen, schöne Geschichten schreiben und tolle Erinnerungen sammeln, die für immer meine sind Daygame Ich muss zugeben, dass ich mich im Nightgame wohler fühle und es eher mein Territorium ist. Da aber Clubs und Bars für längere Zeit geschlossen bleiben und größere Geschäfte nur mit Mundschutz betreten werden dürfen, habe ich mich an den Eier gepackt und zum ersten mal aktiv in meiner bisherigen PU-Laufzeit mit „Streeten“ angefangen, als Mitte Mai wieder Restaurants und Cafés öffnen durften. Montag, 18.05. Ich gehe zum ersten mal seit langem wieder aus. Das Gefühl von Freiheit und der Beginn des sozialen Lebens ist einfach unbeschreiblich. An diesem Tag treffe ich mich mit einer alten Bekannten, die ich schon Ewigkeiten nicht mehr gesehen habe in einem Café. Gute Gespräche, begleite sie später zum Auto. Dann weiter Richtung Marktplatz, dort treffe ich P., die ich mal über Tinder kennengelernt hatte. Unterhalte mich mit ihr, gehe dann aber weiter, weil ich kein Interesse an der Frau hatte. Auf einmal sehe ich auf der anderen Straßenseite R., die ich während meiner Lernphase vor 2-3 Monaten in der Bib angequatscht hatte und Nr. getauscht hatte. Unterhalte mich mit ihr und ihrer Freundin, frage ob sie mal Lust hat auf ein Bierchen die nächsten Tage, da die Biergärten nun auf haben. Sie bejahte das, und verabschiedete mich von ihr und ging weiter. Dann sehe ich plötzlich eine echt scharfe Blondine auf mich zukommen. Rechts neben mir eine mexikanische Bar mit Tische und Stühle draußen, die gut besucht ist. Herzklopfen. Ohne weiter nachzudenken, gehe ich auf sie zu: „Hey, bleib mal kurz stehen. Ich weiß, das klingt total verrückt, aber du hast einen echt coolen Style. Und wenn ich dich nicht angesprochen hätte, hätte ich mich den ganzen Tag geärgert. Wie heißt du … bla bla blub usw.“ Netter kurzer Smalltalk, Nummern getauscht, da sie sich mit Freunden treffen wollte. Keine paar Meter weiter spreche ich eine weitere an. Auch sie hat sich geschmeichelt gefühlt, hatte aber einen Freund. Insgesamt ein sehr gelungener erster Tag und Wiedereinstieg ins Daygame. Freitag, 22.05. Das Wetter war gut, ich gehe nach der Arbeit kurz raus, habe aber nicht viel Zeit, da ich noch mit Studi-Freunden im Biergarten verabredet bin. Ich quatsche nur 2 Frauen an. S. blieb stehen. Die Frau wirkte sehr verunsichert, würde sie eher als LSE einstufen. Meinte so „ist hier irgendwo versteckte Kamera?“ Hab mit ihr bisschen Smalltalk geführt, was sie so macht, was ihre Hobbies sind und ob sie sich mal mit mir auf ein Kaffee oder einen Spaziergang treffen möchte, da sie sich auch mit einer Freundin treffen wollte. Nr. getauscht. Am Abend im Biergarten mit meinen Freunden: Eine sehr gute Freundin meinte zu mir: „Hey Luffy123, du hast eine echt krasse Ausstrahlung.“ Ein anderer Kumpel meinte: „Was für Zeug nimmst du, ich will das auch.“. 😄 Montag, 25.05: Das Wetter ist gut, viele Menschen unterwegs gegen 17 Uhr. Habe heute einen sehr guten Tag, fühle mich sehr wohl in meiner Haut. Ich quatsche 5 Frauen an, bekomme 1 Facebook-Close. Der Rest hatte alles einen Freund. Y., HB 8, guter Style, steht vor einem Brillengeschäft. Ich laufe vorbei. Drehe mich um und gehe direkt auf sie zu: „Hey ich ganz kurz: ich weiß, das klingt jetzt total verrückt, aber du hast echt einen tollen Style und ich hätte mich wirklich den restlichen Abend geärgert, wenn ich dich nicht angesprochen hätte. Wie heißt du? Bla bla blub.“ Hatte leider einen Freund, und das meinte sie wirklich. Wir haben uns trotzdem weiter unterhalten. Von ihr habe ich ein echt tolles Feedback bekommen: „Ich freue mich, dass du mich angesprochen hast, fühle mich echt geschmeichelt. Behalte dir das weiter an. Man wird heutzutage kaum noch angesprochen. Viel Glück dabei. “ Von einer anderen ein ähnliches Fazit bekommen. Insgesamt sehr positiv und ich freue mich sehr, denn obwohl es scheinbar nur Körbe sind, bestärken sie mich in dem, was ich tue und dass ich auf dem richtigen Weg bin. Samstag, 30.05. War heute in der Landeshauptstadt und habe mich mit ein paar anderen Jungs getroffen. Das erste mal seit langem 2er Sets und Gruppen angesprochen. Hat echt Spaß gemacht und Streeten sagt mir zunehmend mehr zu. Hb 8 angesprochen, mit meinem Standard-Opener. Wollte eigentlich auf ein Instant-Date überleiten und mich mit ihr weiter in einem Café unterhalten. Sie war mit Freunden verabredet und schon spät dran, deswegen nur Nr. geholt. Und hat sich echt gefreut. Dann kurz bevor ich zurückgefahren bin hab ich eine weitere angesprochen, S., Erzieherin. Hab den Trump-Check gemacht (Ellenbogen-Check, ihr wisst schon :P), hat gut darauf reagiert. War zum Eisessen verabredet. Haben Nr. getauscht und mit Trump-Check verabschiedet. 😊 Zusammenfassend kann man sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit meiner bisherigen Entwicklung. Aktuell eine Quote von ca. 30 % an Number-Closes. Könnte besser sein … wird schon Ich frage mittlerweile, was sie gerade noch zu tun haben und ob sie etwas Zeit übrig hat, um direkt zu einem Instant-Date überzuleiten. Hatte ich in dieser Form noch nie gemach Ansprechangst wird nie ganz verschwinden, aber ich traue mich mehr aus mir heraus 1er-Sets sind überhaupt kein Problem mehr, größere Gruppen hatte ich am Freitag und Samstag angesprochen, das wird mit der Zeit … Verbesserungsbedarf: Mehr Frauen pro Tag anquatschen: Mindestens 10 Frauen in ca. 1 Stunde sollte machbar sein, wenn ich weniger rumeiere, denn gerade das kostet mir viel Zeit Direkt zum Instant Date überleiten, denn Nr. bringen mich nicht direkt weiter Größere Gruppen ansprechen Mein Textgame verbessern und mich mit den Frauen, von denen ich die Nr. bekommen habe auf ein Date treffen Fazit: Das wird schon, ich bin jetzt in 2 Wochen auf dem Stand, wo ich früher war und Daygame wird allmählich besser. Auffällig ist, dass die Menschen hier im Süden wegen Corona noch zurückhaltend reagieren. Aber hey, hoffentlich ist das in den nächsten Wochen anders und da ich jetzt schon übe, besser darin zu werden, kann ich nur davon profitieren.
  20. Hey Jungs, ich wäre daran interessiert zu versuchen ein regelmäßiges Lair Treffen in Ulm zu organisieren, in dem man sich trifft, über bestimmte Themen/ Hindernisse / Erfahrungen, austauschen kann und diese dann im Anschluss in der Praxis umsetzen kann. Ziel ist ein regelmäßiges Treffen zu organisieren, sich gegenseitig zu pushen, sowie voneinander zu lernen. Da ich relativ neu hier im Forum bin, jedoch recht schnell erkannt habe, dass viele noch interessiert sind, jedoch die anderen Threads quasi tot sind, hoffe ich das sich ein paar Leute zu Wort melden. Sobald sich ein paar zusammen getan haben können wir ja eine WhatsApp Gruppe erstellen und das weitere Vorgehen besprechen. Ansonsten machts gut!
  21. LetsplaytheGame

    Leipzig!

    Wie steht es um die Frauen bei dir? Jeden Tag eine andere Frau und obendrein läuft dein Leben wie am Schnürchen? Der Fall ist selten, aber es soll ihn geben! Wenn du einer jeder seltener Männer bist, dann brauchst du diesen Thread nicht und kannst dich sehr glücklich schätzen. Für alle anderen, wozu ich auch mich zähle, gibt es sicher den einen oder anderen Lebensbereich, der dann doch nicht so geradlinig verläuft. Primär sind wir natürlich in einem PU Forum, wobei es darum geht das A-Z im Umgang mit Frauen kennenzulernen. Das mit den Frauen ist natürlich so ein Thema… Über viele Jahre habe ich die Entwicklung von PU mit verfolgen können. Immer mehr Bücher mit vollmundigen Versprechungen sind wie selbstverständlich bei Thalia erhältlich und selbsternannte Gurus übertrumpfen sich mit vollmundigen Versprechungen. Da finde es nicht wunderlich, wenn Neulinge im Thema dieses nach kurzer Zeit enttäuscht aufgeben. Das leider, bevor sie die eigentliche Tiefe des Themas kennenlernen konnten. Nach dem Einstieg nun zum eigentlichem Grund des Threads. 2010 habe ich, mit 21, das erste Mal von PU erfahren und fand das Thema genial! Ich habe mich in einer jungen Studentenstadt ausprobiert, weiterentwickelt und viel über Frauen, wie auch über alle anderen Bereiche der Persönlichkeitsentwicklung gelernt. Was ich am Anfang noch nicht wusste, das war die Vielfalt, die sich hinter Pick Up verborgen hat. Neben dem Umgang mit Frauen ging es um Psychologie, um Karriere und um die Wichtigkeit des sozialen Kreises. Dazu beigetragen haben in den meisten Fällen neben den Büchern, die ich gelesen habe, vor allem auch die Leute, die ich kennenlernen durfte und mit denen ich mich ausgetauscht habe. So haben wir uns in einem Kreis von bis zu zehn Leuten getroffen und regelmäßig ausgetauscht. Jeder konnte zu seinem individuellen Thema etwas zur Gruppe beitragen. Das Sahnehäubchen war für mich, dass sich aus diesem Kreis meine besten Freudschaften gebildet haben. Nun bin ich vor etwa einem halben Jahr in Leipzig und muss feststellen, dass hier anscheinend keiner dieser Gruppen besteht oder ich sie einfach noch nicht gefunden habe. Ich finde das Leipzig selbst ist eine junge und wachsende Stadt, welche ein super Potential hat! Daher wäre es schade, wenn Leute, die ähnlich denken wie ich, sich nicht kennenlernen würden. Ich möchte versuchen so eine Gruppe in Leipzig aufzubauen. Zunächst wäre es super, wenn sich ein Stammtisch etabliert, der sich 1x im Monat trifft. Bei den regulären Treffen kann man sich zum gemeinsam feiern gehen, Streetgame oder einfach auf ein Feierabendbierchen auf der Sachsenbrücke verabreden. Für alle Interessierten geht es hier natürlich nicht um das Alter oder die bereits vorzuweisenden Erfolge. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass jeder Gleichgesinnte für seine Interessen findet. Wenn du Interesse hast, kannst du mir gern eine PN schreiben oder den Thread kommentieren. Wenn sich einige Leute gefunden haben, würde ich dann ein Treffen organisieren. Beste Grüße LetsplaytheGame
  22. Hallo, ich habe lange überlegt, ob ich meine Geschichte Posten soll. Da die Sache für mich mit dem PP-Zitat angefangen hat, ist es ja vielleicht ganz passend. Ich bin 45 und habe mit PU vor rund sieben Jahren angefangen. Bin aber kein Pro. Die Jahre davor hat es an Frauen nie gemangelt. Ich würde mich als Natural einstufen, das hat mir aber auch sehr viel Stress eingehandelt - immer Mädels am Start, aber keinen Plan, was die so abziehen können. Langweilig war es nie. Meine Ex ist 42 und eher ruhig und bodenständig, HB7 würde ich sagen. Trennung war vor vier Monaten. Ich war die letzten Monate der Trennung sehr afc-mäßig drauf. Soll keine Entschuldigung sein, aber bester Kumpel von früher gestorben, Bruder lange im Krankenhaus (stand nicht gut um ihn), bei der Arbeit an die Wand gespielt und dann gekündigt - das war in Summe alles etwas viel. Perle fing dann an mit Eifersuchts-Spielchen. Früher habe ich Konkurrenz immer entspannt abgenickt. Jetzt auch, aber ich war vermutlich leicht depressiv und hab die letzten Monate wie ein Lappen im Wind geflattert. Sex lief noch gut, aber wurde (von meiner Seite) weniger. Ich erzähl jetzt alles mal so, wie ich es aufgenommen habe. Ich gebe zu Bedenken, dass ich das sicherlich subjektiv färbe - Ego reitet halt auch mit. Also drei Wochen vor der Trennung ging es los mit Party erwähnen (wir sahen uns die Woche bei mir und das WE bei ihr). Ob ich da mitkommen will. Klar will ich. Party wurde ab da nicht mehr erwähnt. Dann (völlig untypisch) will sie das WE für sich haben. Woche drauf sitzen wir bei mir, es kommt ne Nachricht, sie grinst doof, ich frage, warum sie grinst und als Antwort ein süffisantes "Och nix". Vielleicht wichtig zu erwähnen, dass seit zwei Wochen ihre Beste Freundin samt Mann zu Besuch in ihrem Ort ist. Das WE drauf bei ihr ne Party und später am Abend drucken mir meine Ex und ihre beste Freundin einen Spruch, dass ich echt angeschlagen aussehe. Da hatte ich das gleiche Gefühl wie bei der Nachricht. Nämlich, dass ich vorgeführt werde. Zwei Tage später bei mir kommt Ex dann von der Arbeit, legt sich auf den Teppich, presst ne Träne raus und als ich frage, was los ist meinte sie, dass sie verliebt ist. Schock. Ich sagte dann "Überraschung! Passiert im Leben halt" und bin erstmal eine rauchen gegangen. Als ich zurück kam saßen wir uns fünf Minuten schweigend gegenüber bis sie meinte, dass sie wohl jetzt besser ihre Sachen packt. Das habe ich nur mit "OK" abgenickt. Ich habe mir im Kopf die ganze Zeit das Zitat von Paolo Pinkel vorgebetet. Ich wollte einfach nicht bettelnd in Erinnerung bleiben. Als sie alle Sachen im Arm hatte und vor der Tür stand, bin ich an ihr vorbei, hab die Tür aufgemacht und sie mit "Pass auf Dich auf" verabschiedet. In dem Moment fängt sie an zu schwanken, als wenn sie gleich umfallen würde und sie hat bitterlich geweint. Man tat das weh. Ich hab die Tür geschlossen und hab mir Nudeln gemacht. Ich stand unter Schock. Und jetzt kommt der Part, der mir zu schaffen macht. Es gibt immer Konkurrenz und mal verliert man halt. Deswegen habe ich auch keine Fragen gestellt, mir ist Konkurrenz egal. Es geht um die Frau, was kratzen mich andere Männer. Mir ist bewusst, dass sich das alles recht kalt liest, aber im RL bin ich ein Mensch, der das Herz auf der Zunge trägt. Einen Tag nach dem Abgang ruft mich um 23 Uhr der Mann der besten Freundin an, die seit zwei Wochen und noch zwei Wochen neben meiner Ex wohnen. Mit dem habe ich schon oft einen gehoben, aber von PU und Frauen hat der keinen Plan. Das hat auch seinen Grund, denn sein Sohn hat in 10 Tagen Geburtstag und ich sollte dem etwas zusammenbauen. Ich bin aber nicht ans Telefon, weil ich keinen Bock hatte, ihm da ins Telefon zu heulen, während die beste Freundin der Ex daneben sitzt und der fünf Minuten nach dem Telefonat alle Infos gibt. Er hat dann geschrieben, dass es ihm leid tut und ich mich melden kann. Hab nur gesagt, dass es schon OK so ist und mich bedankt. Ich kann das alles auf Wunsch noch weiter ausführen, aber Aktionen in dem Stil kamen in den nächsten Wochen öfter. Immer, wenn ich zur Ruhe kam, war irgendwas in meinem Leben, das mit Ex zu tun hat und was man als "melde Dich" interpretieren kann. Die letzte Aktion war vor drei Wochen. Klingeln an meiner Tür um 20 Uhr und zwar 30 Sekunden am Stück. Hab aus Prinzip nicht geöffnet. Am Morgen dann ein einsekündiger Anruf auf meinem Festnetz mit unterdrückter Nummer, zu einer Zeit, bei der ich normalerweise auf der Arbeit bin. Die Nummer haben nur mein Vater, mein Bruder und meiner Ex. Und jetzt die Frage zum IG. Solche Sachen wie beschrieben reißen mich immer wieder runter. Nicht extrem, aber spürbar. Ich würde dann gerne die Ex aus Wut fragen, was der Scheiss soll. Aber ich habe keine Beweise. Die ganze Geschichte scheint mir ab und an auch eine Aktion von der Ex und der besten Freundin zu sein, die völlig aus dem Ruder gelaufen ist. Kann ja auch keiner erwarten, dass ich dank PP und Willenskraft jetzt beinhart einen 4-Monats-Freeze durchziehe, begleitet von Andeutungen der Ex, dass ich mich melden soll. Beispielsweise hat Ex meinen Bruder wegen laufenden Projekten angerufen und dabei gesagt, dass ich mich ja nicht melden würde. Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich mein IG festigen kann? Die Ex will ich nur zurück, wenn die normal bei mir klingelt und ne gute Erklärung auf Lager hat. Als FB auf Bewährung wäre mein erster Impuls. Vielleicht habe ich auch ne mittelschwere Onitis. Alternativen eher mau, eine HB6 läuft mir gerade die Bude ein. Und ehrlich gesagt sorgen solche Klingel-Aktionen samt PDM meinerseits dafür, dass ich da gerade nicht so offen für Alternativen bin. War nur der halbe Roman, gibt noch mehr Details. Wollte es mir mal von der Seele schreiben. Danke.
  23. Wenn ihr Interesse an einem persönlichen Austausch habt zu den Themen Pick-Up, Persönlichkeitsentwicklung, Red Pill, Nice Guy, Hypergamie, Mindset, Friendzone, Alternativen, Alpha, C&F, usw. kommt zu uns in den Stammtisch. Bitte stellt euch in einem nachfolgenden Beitrag kurz vor und schreibt mir dann eine PM mit eurer Nummer. Durch die WhatsApp-Gruppe koordinieren wir uns dann in regelmäßigen Abständen zu einer gemütlichen Runde im Herzen von Stuttgart. Die Gruppe soll insbesondere auch zum Networken dienen, d.h. wenn ihr einen Wing oder gute Freunde sucht, seid ihr hier richtig. Wenn das Wetter passt, trifft man sich zum gemeinsamen sargen. Regeln: 1. Der Stammtisch ist nur Männern vorbehalten. Bitte keine Frauen mitbringen. 2. Wir bitten um absolute Diskretion bzgl. den Besuchern, dem Treffpunkt und den besprochenen Themen. Wir sind Männer und halten zusammen. 3. Unser Paradigma: Wir streben mit Frauen beidseitige, schöne Erfahrungen an und verlassen die Frauen besser als wir sie vorgefunden haben. Frauen sind nicht böse, sondern evolutionär bedingt anders als Männer. 4. Seid nett zueinander. Wer andere abwertet oder herunterzieht, dem wird die Gruppe verwehrt. Wir sind dazu da uns gegenseitig aufzubauen.
  24. Hey Leute, ich bin Anfänger, habe erste Versuche im daygame und wenigstens 2 dates hinter mir. Ich wundere mich über folgendes: ich bin kaum zu HB`s (oder HG`s) attracted. Also eigentlich gar nicht. Und das bezieht sich auch nicht nur auf Situationen, in denen ich "game". Richtig aufgefallen ist mir das im Fitnessstudio, wenn mein Trainingskollege da ist.. er dreht sich ständig nach irgendwelchen HB`s um, kommentiert diese, und hat manchmal auch echt Probleme in einer Ecke Übungen zu machen, in der sich ein HB gerade dehnt 😄 und der ist absolut nicht untervögelt, in einer glücklichen LTR mit viel und gutem Sex. Meine Situation ist das genaue Gegenteil, müsste nicht also ich derjenige sein, der ständig Weibern hinterherglotzt? Tatsächlich spür ich da gar nix. Ich nehme die Schönheit und guten Formen optisch wahr, spüre aber nichts, keine Anziehung. Mich juckt das nicht in einer Ecke Übungen zu machen wo neben mir HB7+ sind, Kopf und Herz sind eh woanders. Tatsächlich habe ich mal überlegt, wann ich zuletzt wirklich verschossen war und jemand haben wollte, das war so mit 22. Ich bin heute 30. Bei Coald approaches sieht das dann so aus, dass ich zwar schon noch AA habe, mir die Gespräche aber eigentlich egal sind, selbst die, die gut laufen. Genau wie die Abfuhren. Hab heute z.b. auch einen sehr schnellen Korb bekommen, war kurz unangenehm, in ein paar Minuten später wars aber auch wieder egal und ich war froh, es überhaupt gemacht zu haben. Hilft also auch, kann aber irgendwie trotzdem nicht sein. Und was mich auch so gruselt: wenn HB`s, gerade im Studio, mir mal von sich aus IOI`s geben, regt sich bei mir auch nix. Ich raff es nicht. Ich sollte wollen, tu es aber irgendwie nicht auf bewusster Ebene und die ganze Nummer mit daygame fühlt sich auch eher wie Pflichtprogramm an, weil ich als Mann eben Sex haben muss und menschlich nichts wert bin, wenn ich diesen nicht habe. Dass das objektiv falsch ist weiß ich zwar, mein Herz aber nicht. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mit einer Frau bisher nie etwas Schönes erlebt habe und entsprechend keine Ahnung habe von dem, was dabei herausspringen kann, wenns mal klappt? Genau das fällt mir auch bei vielen field reports hier im Forum auf; und das ist der Spaß, mit dem viele hier rangehen. Genau dieser fehlt mir und ich habe keine Ahnung, wo ich den hernehmen soll. Wenn ich approache, mache ich das aufgrund von Optik, spüre aber kein eigentliches Verlangen. Liegt hier schon der Fehler? Und falls ja: wie kann ich überhaupt für jemanden Verlangen empfinden, den ich gar nicht kenne wie eben im daygame? Tipps?
  25. Hallo, Nachdem ich schon eigene Ideen zu meinem Problem hatte, suche ich nun erstmals die Weisheit des Forum. Befinde mich zurzeit in einer Phase des Games, in dem es für mich irgendwie nicht mehr voran geht und ich mir neue Impulse von erfahren Gamern erhoffe. Versuche das ganze in 4 Teile aufzuteilen, Hintergrund, allgemeine Lage, paar Beispieldates, Problem. Hintergrund: In der Vergangenheit eher natural Gamer, bei dem es immer ganz solide lief (pro Jahr 8-12 lays), war dann für ein Jahr (2018-Aug 2019) in einem Projekt eingebunden, in dem Zeitraum gings überhaupt nicht mehr voran (2 lays). Hab auch selber wenig versucht. Im Anschluss liefs dann langsam wieder an, neue Stadt, neue Leute kennenlernen, paar Frauen, aber auch eher Tinder (🙄)/Nightgame meistens HB 6-7. Dann im Zeitraum Jan-Juli 2020 ein FB gehabt und in dem Zeitraum nichts Neues geklärt, dann im Juli beendet, weil es mir zu ernst wurde und ich wieder was neues klären wollte. Allgemeine Lage: Hab mich daraufhin an die Künste des Streetens gewagt und mich mit dem Kölner Lair an die Arbeit gemacht. Hab seitdem eine echt gute Entwicklung gemacht, hatte eher Probleme beim Ansprechen, komme i.d.R. aber bei den meisten Menschen gut an und bin optisch auch sehr solide denke ich. Ansprechprobleme überwunden und war dann in den ersten zwei Wochen überwältigt wie viele Nummern man bekommt (ca. 20). Hier habe ich bei den meisten auch erst ein Date vorgeschlagen und dann die Nummer geholt. Davon mit circa 8 auf ein Date verabredet, darunter richtig hübsche Frauen HB 7-9. Insgesamt bin ich seit August regelmäßig losgegangen und müsste um die 40 Nummern bekommen haben und circa 15 Dates (inkl. Instantdates) gehabt haben. Letztes Date ist eine Woche her. Stand heute läuft mit keiner mehr etwas. Hab zwei lays gehabt. Bin trotzdem noch 2x rausgegangen, hatte da aber kein Glück je 7 Sets mit Vergebenen. Date Beispiele: 1. HB7: Hab die junge Dame beim 2x Streeten kennengelernt. Dann mehrfach versucht ein Date auszumachen. 3x vergeblich versucht (Gründe z.T. nachvollziehbar), dann Nummer gelöscht, daraufhin Frage von ihr was los ist, hab dann gesagt, dass ich keine Brieffreundin suche. 4. Date ausgemacht, wir zu mir, sie bringt ne Flasche Wein mit. Hatte kein Bock mehr zu dem Zeitpunkt und hab mir nur gedacht, wenn dann zumindest nen easy lay. Date war soweit cool, dann rumgemacht, halb ausgezogen, "diese Woche ist nicht so gut", daraufhin ist die kurze Zeit später gefahren. Hat dabei 3x gesagt "Ich fand es echt richtig schön mit dir." Hab das nicht irgendwie provoziert. Dann 1-2 Nachrichten ausgetauscht (1. Nachricht von mir), wollte ein neues Date ausmachen, die hat sich aber immer mehr Zeit gelassen mit dem Antworten. Hat mich dann mit einer anderen im Cafe gesehen, hab gesagt, warum bist du nicht rüber gekommen?" "Wollte dein Date nicht stören" "War meine Cousine die in der Stadt war. Hast aber Recht, für Familienvorstellung ist zu früh" Seitdem kam nichts mehr von ihr. 2. HB9: Super hübsche Frau, leider viel Stress gehabt, weil die ne Wohnung gesucht hat. 1. Date war überragend, 2. Date ok, 3. Date dann bei mir, wollte nicht mal mit mir rummachen, hab ich dann angesprochen und war richtig heiß, mehr ging dann leider doch nicht, auch weil der letzte Zug kurz später gefahren ist. Dann sie 10 Tage im Urlaub, wollte sich zwischendurch mal melden. Hab ihr dann nach 6 Tagen ein Bullshitstatement geschickt, auf das die auch gut reagiert hat, so dass wir bisschen geschrieben haben. Hab dann versucht nen neues Date auszumachen, hat jedoch nicht geklappt wegen ihrer Wohnung. Kam aber auch kein Gegenvorschlag. Hab der dann nach ein paar Tagen ein Bullshitstatement geschickt, das blieb unbeantwortet. Mittlerweile hab ich die Nummer gelöscht. 3.HB6: Besagtes HB mit dem ich mich im Cafe aus 1. getroffen habe. Chilliges Date in ihrer Mittagspause gehabt, andere Zeit klappte mir leider nicht. Dann noch bisschen cool weitergeschrieben. Hat dann auch irgendwann nicht mehr geantwortet (6 Tage her). Hab gerade noch mal ein BS rausgehauen, mal sehen was passiert. 4.HB6,5: Auf der Straße angequatscht (die war sehr ON), am nächsten Tag beim Extrablatt bei der in der Nähe auf einen Wein getroffen. Date bei ihr/mir wollte sie übrigens nicht. Cooles Date gehabt, hatte das Gefühl, das Sympathie da war. Themen eher allgemein gehalten, aber auch bisschen flirty und C&F. Hat am Ende gesagt, dass ich mich bei ihr melden soll, wenn ich sie nochmal treffen will, sie hat Interesse, würde aber nie nach einem ersten Date nochmal schreiben. Hab die dann verabschiedet (unterm Vordach bei Regen), war eig. alles gesagt, aber die ist nicht aus der Umarmung gewichen, hab ihr dann noch nen vorsichtigen Kuss auf den Mund gedrückt, weil ich dachte, dass ich weiter eskalieren kann. Keine große Reaktion, egal. Am nächsten Tag geschrieben, blabla, Logistik für Date gecheckt, die hatte viel vor, Antworten dauern länger, BS Statement, keine vernünftige Reaktion mehr. Leer gelaufen. Problem: Anscheinend hab ich irgendeinen Bereich in meinem Game, der zurzeit nicht läuft. Leider kann ich diesen nicht genau bestimmen. Rein von Numbersgame und den Reaktionen der Frauen kann ich mir nicht erklären, wie die Qoute derart schlecht sein kann. Von den 15 Dates hatte ich nur mit 2en mehr als ein Date. 2 lays, der eine war quasi ein Freistoß und der andere durch ein geiles Date aufgebaut. Welche Bereiche der Verführung sollte ich eurer Meinung nach ändern, oder wo ist das Problem in meiner persöhnlichen Entwicklung. Nehme Kritik und Verbesserungen gerne an.