Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'innergame'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

362 Ergebnisse gefunden

  1. Hey Leute, wie handhabt ihr es mit Frauen aus Euerem Social Circle? Die Freunde in meiner Heimat kenn ich seit knapp 20 Jahren zum Großteil wir sind also ziemlich eng verwachsen. Es Gesellen sich dann immer mal unsere Partnerinnen dazu und die Freundin meines besten Freundes hat mich vor ein paar Monaten ihrer kleinen Schwester vorgestellt die in letzter Zeit öfter mit uns was unternimmt. Die war für mich von Anfang an kein Thema da sie mir einfach zu jung war (sie 18, ich 24). Allerdings haben wir nen guten Draht zu einander und wir flirten in letzter Zeit immer mal. Wirklich in die Offensive zu gehen wage ich aber nicht da ich sie nicht einschätzen kann und es schon gereicht hat einmal auf ne Insta Story von ihr zu reagieren, woraufhin sie ihrer Schwester gleich davon erzählt hat und mein Kumpel gestern prompt auf mich zukam und meinte, dass sie es total befürworten würden wenn ich was mit ihr anfange. Dabei hab ich ihr nur kurz einen Spruch gedrückt und mich dann gleich wieder verabschiedet. Ich bin in diese Geschichte nicht emotional eingebunden mich würde aber einfach mal interessieren wie ihr bei sowas verfahrt? Ich frage mich einfach ob mein Verhalten logisch ist oder ob ich das nur als Excuse benutze und mir vlt ne tolle Frau durch die Lappen gehen lasse nur weil ich Angst vor einem Korb und ner Demütigung im sc hab.
  2. Hi, Jahrelang wollte ich mein Leben und mich als Menschen ändern, anders sein, mich anders verhalten, härter arbeiten als mir eigentlich lieb ist, cooler und härter drauf sein als mir lieb ist, meine ganzen anderen Gewohnheiten ablegen, obwohl ich so war wie ich war, bin und bleibe. Ich bin halt so. Ich bin Froncolo. Und wenn ich eher der unordentliche Typ bin, der mal gerne gechillt auf der Couch abhängt, dann ist es doch genau das, was ich brauche und mich als Menschen ausmacht. Ich frage daher rhetorisch an alle hier: Muss man wirklich versuchen was an sich oder an seinem Leben zu ändern? Als Beispiel in Bezug auf Frauen: Gibt es nicht die eine oder andere Frau da draußen, die genau zu mir passt? Muss ich zwangsläufig nach Schema F handeln, um "Frauen" zu kriegen? Oder: "Muss" ich ins Gym gehen und mich dazu hart pushen, weil es so vernünftiger wäre? Oder kann ich mich und meine Art annehmen und mit Radfahren glücklicher werden? Genau so auch im Detail in Bezug auf Angewognheiten, dass ich einfach ein mehr nachdenklicher Mensch bin und mir nicht einreden muss, dass das ein "Fehler" sei und ich stattdessen einfach gerne philosophiere. Oder halt mehr der faule Typ bin. Oder Mathe nicht mag, dafür mehr Sprachen. Die meisten Frauen, mit denen ich zusammen war sagten: Du brauchst doch so was wie PU nicht. Du bist doch attraktiv und cool so wie du bist. Ihr habt das sicher auch schon von Frauen gehört. Freue mich auf ein paar ehrliche Statements zu dem Thema. Schönen sonnigen Tag!
  3. DER PICKUP --> ARTIST Hallo Anfänger der Verführung, Anfänger der Führung, Anfänger der Lebensführung! Für dich ist es mir ein wichtiges Anliegen persönliche Zeilen zu richten, um dir meine Sicht und Erkenntnis des Pickups näher zubringen. Ungeachtet was du über Pickup weißt, gehört hast oder meinst darüber zu glauben, gibt es folgendes was wir erst einmal wissen müssen. Pickup ist nicht alles im Leben. Es ist ein Werkzeugkasten von sehr vielen Werkzeugkästen die wir im Laufe unseres Lebens erhalten. Sei es durch unsere Reife oder durch unseren Willen, uns etwas anzueignen. Wenn du dich dafür entscheidest dich tiefer mit Pickup auseinanderzusetzen, dann bedenke, du bist nicht Pickup, denn du bist nicht ein Hammer oder eine Säge. Pickup ist ein Sammelsurium von Werkzeugen, welche du nutzen kannst. Aber du, der Handwerker, bist immer noch der Selbe. Das bedeutet für dich im Umkehrschluss: egal aus welchem Grund du auch immer hier her gefunden hast - mit dir ist vieles in Ordnung. Du musst nicht dein ganzes Leben oder deine gesamte Persönlichkeit in Frage stellen um Pickup zu lernen. Es ist eine Ergänzung. Nehmen wir an du bist hier weil du keinen Erfolg bei dem anderen, wunderschönen Geschlecht hast. Das bedeutet nicht das du ein schlechter Mensch bist. Es bedeutet, deine Spülmaschine ist kaputt oder funktioniert nicht richtig. Das Problem findest du nicht und du weißt nicht welche Werkzeuge du wie anwenden sollst. Also beschäftigst du dich erst einmal theoretisch über die Spülmaschine, besorgst dir die passenden Werkzeuge und lernst wie man diese anwendet. Im Umkehrschluss wirst du sehen, dir hat man diese Sache mit den Frauen einfach noch nicht erklärt. Hier findest du im Forum wie Frauen funktionieren und welche Techniken zu brauchst, um Frauen zu verführen. Dabei wirst du bestimmt erkennen, dass du dich ein Stückweit ebenso verändern wirst - nicht komplett - sondern in ein oder zwei Bereichen. Pickup erweitert deine persönlichen Fähigkeiten. Um es auf den Punkt zu bringen: Pickup ist damit nicht ausschließlich die Kunst Frauen zu verführen, sondern ebenso eine Kunst deine Skills allumfassend zu erweitern, zu verbessern, zu vertiefen, um deinen persönlichen Erfolg im Leben zu erreichen. Ein Leben zu gestalten, wie du es schon immer wolltest. Leider bekommen wir dies nicht in der Schule oder nicht immer in unserem Elternhaus beigebracht. So tapsen wir durchs Leben und versuchen irgendwie unsere Wünsche und Sehnsüchte zu erfüllen. Da kann sehr schnell Frust entstehen ohne die richtige Richtung zu haben. Ohne einen Mentor, der einem erklärt wie das Leben funktioniert und was du dir aneignen solltest. Dieses Forum ist eine Community. Menschen wie du die mehr aus sich machen wollen, sich und sein Problem verstehen wollen und vielleicht sogar einander gemeinsam sich gegenseitig zu helfen um bessere Menschen zu werden. Sei es Erfolg im Beruf zu haben, mehr Sex mit (schönen) Frauen zu haben; deine Sexualität zu verbessern; traumhafte Beziehungen zu führen wie es sie nur viel zu selten gibt; deine persönlichen Ängste zu besiegen; mehr Freunde zu haben; dich mit deiner Familie zu versöhnen - kurzum - dich wo auch immer weiterzuentwickeln. Du bist nicht allein. Du hast hier drin 150.000 Mitglieder die dir Streicheleinheiten aber auch Arschtritte verpassen und dir oftmals aufhelfen, wenn du erneut auf die Schnauze fliegst. Nicht nur theoretisch! Dieses Forum will Macher! Leute die wirklich hinaus in die Welt wollen um ihr Leben zu gestalten. Das ist das wunderbare an diesem Forum: es verbindet. Und das nicht nur mit Texten. Treffe dich mit Gleichgesinnten. Finde hier drin Freunde und Kontakte fürs Leben. Es ist eine riesige Bereicherung und du kannst nur noch Erfolg haben. Wir haben hier sehr erfahrene Mitglieder. Erfahren im Frauenverführen, im Beruf, im Thema Gesundheit und Psychologie. Du siehst, Pickup gleich Ficken, ist schon lange nicht mehr. Es ist mehr geworden. Und du wirst spätestens die Erkenntnis erlangen wie weitgehend dich Pickup weiterentwickeln muss, wenn du eine Frau gefunden hast, mit der du eine tiefgehende Beziehung führen möchtest. Das erfordert eine Verwandlung. Diese Aussage steht nicht im Gegensatz dazu, dass du dich, also du selbst, komplett verändern musst, dich komplett als Person aufgeben sollst um ein Schauspieler zu sein, der Pickup wie eine Maske trägt. Von solchen Möchtegern-Pickuppern distanziere ich mich komplett mit einer Spur Verachtung. Es ist vielmehr das Gegenteil: du wirst erst so richtig erkennen wer du eigentlich bist und was für unendlich viele Möglichkeiten du hast. Daher spreche ich vielleicht ungern über 'deine Skills zu erweitern'. Vielmehr ist es ein Entwickeln. Wie wenn du einen Diamanten aus einem riesigen Wollknäuel entwickelst. Es ist also nicht wirklich eine 'Erweiterung', sondern eine 'Vertiefung'. Und genau da wollen wir hin. Willst du das Geld da draußen, musst du tiefer in dich. Willst du tolle Frauen da draußen, führt der Weg nach innen. Deine Probleme liegen sehr selten im Außen. Ich weiß, deine Sinne sind alle nach Außen gerichtet und daher nehmen wir fast nur unsere Außenwelt wahr. Im Pickup erlernst du Sinne die dir deine Innenwelt durchleuchten. Und ich verspreche dir, dort gibt es sehr viel zu entdecken (ent-decken. Also Decke für Decke gehen wir tiefer und decken auf was darunter liegt). Pickup halbherzig zu befolgen bedeutet auch nur halben bis keinen Erfolg. Du wirst mit dieser Einstellung auch nur halbherzige Menschen und halbherzige Ergebnisse und halbherzige Beziehungen erzielen. Wenn du Pickup ernst nimmst, nimmst du dich und deine Probleme, inklusive deine Wünsche ernst. Ich will damit nicht sagen das Pickup das einzige Tool in der Menschheit ist um mehr aus sich zu machen als man ist. Aber es ist von allen Systemen die ich kennengelernt habe die mit Abstand effektivste. Aber auch hier: Pickup ist nicht alles. Nicht alle Probleme oder alle Wünsche werden gelöst oder werden wahr. Pickup kann nicht zaubern und es gibt auch diesen Tag in deinem Leben, wo du Pickup hinter dir lassen wirst - weil du dem entwachsen bist. Dann entwickelst du dein eigenes "Pickup". Oder benennen wir es als deine persönlich entwickelte Lebensweise. Und diese ist so individuell, dass du so tief in dir selbst, bei dir selbst angekommen bist, das Pickup dagegen wie ein altes Auto am Straßenrand wirkt. Doch bis dahin ist Pickup ein guter Weggefährte. Pickup ist eine Kunst, Kunst zu erschaffen. Es ist Hammer und Meißel um aus diesem Stein der du bist, einen David zu erschaffen. Stumpfes rumvögeln ist nur ein kleiner Teil von Pickup. Wer Pickup wirklich aus innerer Überzeugung betreibt, ist unweigerlich ein Künstler. Er verführt gewitzt und mit Kalkül die Frau die er ausgewählt hat. Er passt sich der ihm umgebenen Situation an und zwar gekonnt und ist flexibel sich seinem Gegenüber anzupassen und die Situation zu seinem Gunsten zu wenden. Wie im Beruf. Wie mit der Gesundheit und wie in einer liebenden Beziehung. Es ist die Kunst mit sich selbst und seinen Mitmenschen gekonnt umzugehen. Die Kunst Menschen zu lesen, sich selbst zu analysieren und wirklich im Leben aktiv anzupacken um etwas zu bewegen. Es ist die Kunst sein Schicksal so zu formen, wie du den Stein behaust mit Hammer und Meißel. Letztlich mit Pickup. Frauen zu vernaschen oder eine traumhafte Beziehung haben zu können, ist im Grunde nur ein kleiner Teil. Ein versüßter Teil, den du dir als Belohnung abholst für all dein Bemühen. Mein anliegen mit Pickup war schon immer und ist es immer noch, ein besserer Mensch zu werden als ich es jetzt bin. Und es ist mir ein Anliegen mein Umfeld zu verbessern, zu helfen wo es machbar ist, um mir die Welt in der ich lebe, zu gestalten, wie ein Kind seine schönsten Fantasien aufs Papier bringt, mit all seinen vielen Buntstiften. Ein Künstler eben. Ein Künstler ist ein Erschaffer. Ein Erfinder. Ein Problemlöser. Verführung sollte schön aussehen. Wenn ich Frauen verführt habe, war es mir nicht nur wichtig Erfolg zu haben (was genau hier Erfolg ist, sei dahingestellt. Es kann der Fick sein. Es kann auch einfach das positive Ankommen bei der Frau sein. Einen netten Flirt gehabt zu haben. Und genau das gebe ich dir als gut gemeinten Ratschlag mit, nicht zu erfolgsorientiert zu sein, nicht zu verbissen. Vergiss den Spaß nicht. Es gibt unterschiedliche Erfolge). Mir ist es immer schon wichtig gewesen, dass es auch nach Kunst aussieht. Die Verführung sollte schön sein. Wenn ein Außenstehender mich beobachtet, dass er meine Verführung oder mein Auftreten als Inspiration für sich selbst sieht. Dass andere um mich herum sagen können "Wow! Erstklassig verführt mit einer Präzision, wie ich sie noch nie gesehen habe, trotz der biederen Umstände." Vergiss gleich an dieser Stelle das du ein Perfektionist sein sollst um Frauen zu verführen oder für was du auch immer Pickup anwenden willst. Die größte Schönheit, die größte Kunst ist es, dich dabei sehr wohl zu fühlen und diesen Genuss und diese Freude auszustrahlen mit einem Charme und Charisma, dass selbst der dunkelste Ort erstrahlt und andere Menschen berührt mit einer tiefe, wo du die Menschen wie ein Magnet anziehst. Natürlich wirst du auch Neider und Hater anziehen. Wie gut das du auch wissen wirst wie du kunst- und stilvoll mit ihnen umgehst. Alles was du tust soll eine gewisse Seele, eine gewisse Schönheit inne haben. Ich persönlich habe mittlerweile , bei aller Bescheidenheit, zwei große Kunstwerke geschaffen (sorry falls sich das nach übertriebener Selbstbeweihräucherung liest), nämlich mich selbst und meine Beziehung zu einer wunderbaren Frau. Und ich verrate dir, dies ist eine stetig wachsende Wechselbeziehung nach oben. Meine Partnerin und ich waren nicht immer so. Wir sind so, weil wir beide unsere Potenziale gegenseitig erkannt (gescreent) haben und wussten, mit diesen uns gegebenen Vorraussetzungen ist etwas großes möglich. (An dieser Stelle lache ich gerne all jene armen Seelen aus, die immer noch nach Mr. Right oder Mrs. Right suchen mit einem Bilderbuchlebenslauf und völlig unrealistischen Erwartungen die jegliche Beziehung von vornherein ersticken). Sie ist eine wunderbare Frau durch mich und unsere Beziehung. Ich habe aus mir viel mehr machen können wegen dieser wunderbaren Frau. Du siehst den Zusammenhang. Und diese Beziehung betrachten wir als unser "Baby". Unser Kunstwerk. Unseren David an dem wir gemeinsam werkeln. Sei ein Künstler. Sei kein Hater, Frauenverachtender, Egoist, ewiger Gesetzesbrecher. Sei einfach ein guter Mensch dem es an nichts fehlt. Dann wirst du alle Depressionen meistern (Nein, Pickup kann nicht alle Krankheiten heilen. Aber unserem Wissen nach verschwinden durch Pickup rund geschätzt 80% aller bekannten psychologischen Probleme die Männer in der heutigen Zeit haben. Das kann sogar körperliche Erkrankungen heilen). Pickup ist kein Wundermittel, aber es ist eine Möglichkeit die Spülmaschine zu reparieren. Du hast das System erkannt und im Griff. Mit den Möglichkeiten die dir Pickup bietet, kannst du jederzeit dein Kunstwerk korrigieren, wie mit einem Radiergummi, wenn es dir nicht gefällt und das Leben (weitestgehend) so gestalten, wie es dir lebenswert erscheint. Warum ich dir all das mitgeben will liegt daran, da wir Männer und wir Frauen einige große Probleme haben. Jeder für sich und gegeneinander. Wir brauchen nicht noch mehr gefrustete Männer und Frauen. Es herrscht immer noch gewaltigen Krieg zwischen Mann und Frau und das muss ein Ende finden. Und es gibt berechtigte Gründe warum Männer unsere Frauen hassen und Frauen unsere Männer hassen. Hier wird täglich uns allen unnötigerweise gegenseitig viel verletzt und ausgebeutet. Damit haben wir nur Verlierer und das Verhältnis wird hässlich - das Gegenteil eines Künstlers. Es ist ein Weg den ich hiermit aufzeigen will, wie du dich als Mann nicht von Frauen benutzen lässt und wie du verhinderst Frauen zu benutzen. Wir wollen alle eine geile Welt haben. Wir wollen diesen Ponny-Hof. Das Leben kann ein solcher Ponny-Hof werden. Damit muss aber dieser Krieg beendet werden. Dann verschwinden viele Ängste und viele Sorgen und weder Frauen noch Männer stehen sich gegenseitig im Weg. Wo ist der schöne, stilvolle Sex? Wo sind die flirtenden Männer und Frauen die leider nach wie vor ängstlich und verunsichert miteinander umgehen? Wo der Spaß? Wo die glücklichen, erfüllenden Beziehungen? Schluss mit dem Frust und dem Hass und dem getrolle im Forum und im Leben. Wir wollen den Pickup Artist. Ein Lebenskünstler. Einen Menschen der es verstanden hat mit sich selbst und anderen in Beziehungen zu finden und nicht dem Zufall ausgesetzt zu sein. Ein aktiver Gestalter des Leben. Damit übergebe ich dich ins Pickupforum und in die Entdeckungsreise deines eigenen Seins. Die Community steht hinter dir. Die besten Wünsche. Dein Lafar
  4. Karl

    HB hat selten Lust auf Sex

    Ich bin mir nicht sicher 1. ich 27 2.HB 27 3. 3 4. fc nach 2.Date Hey, bisher war ich nur stiller Mitleser und bin bis jetzt ums posten herumgekommen bzw das Forum hatte meine Fragen schon in ähnlicher Form beantwortet. Ich formuliere das ganze hier um es für mich zu reflektieren und erhoffe mir von euch ein wenig Hilfe bei der Bewertung der Situation bzw Fragen stehen ganz unten. 1.Date HB kennengelernt an einem Freitag,haben ein paar Bars abgeklappert, nach 3 Stunden KC und leichtem rumgefummel gings dann zu ihr. War an dem Tag stark erkältet und habs deswegen nicht drauf angelegt sie weiter zu verführen. Am nächsten wollte ich eigentlich nur nach Hause wegen Erkältung und leichten Kopfschmerzen, um mich ausukurieren. Nachm Frühstück gabs noch heißes rumgeknutsche was von ihr ausging, sie wollte mich fast nicht gehen lassen. mit paar Nachrichten und bisschen c&f nächstes Date ausgemacht. Etliche Leute inklusive HB haben mir schon gesagt ich würde wie ein Player wirken(sie steht auf Player). Eigentlich sehe ich flirten nur als lustigen Zeitvertreib an. 5Tage später am Mittwoch 2. Date bei ihr, gemeinsame Kochen, haben dann später noch eine Flasche Wein geleert. Es gab viel push&pull sowohl von mir als auch von ihr. Hatte das Gefühl das sie es liebt die Spannung zu erhalten. Nach gefühlt ewigen hin und her und gegenseitigen heiß machen kams dann zum fc. Sie war mehrere Male kurz davor von ihrer eigenen Lust überwältigt zu werden, aber irgendwann war sie dann zu spitz auf mich. Sie war richtig wild im Bett, fast schon SM-verdächtig. Nach paar Tagen fragt sie ob ich wieder vorhabe Mittwoch zu ihr zu kommen. sie meinte aber nur unter der Bedingung das kein Sex stattfindet, also nur kuscheln, küssen und fummeln. Begründung war, dass sie diese Woche einen neuen Kollegen einarbeiten muss und deswegen wohl wahrscheinlich recht gestresst ist. Komme an dem Mittwoch nachm Sport zu ihr( hab mich geil gefühlt) Date3. Wir essen nur kurz was zum Abendbrot und haben uns dann auf die Couch gesetzt bissel gekuschelt, geküsst und sie hat mir von der Arbeit erzählt. Wir gehen recht zeitig ins Bett, gibt noch ein wenig kuscheln und fummeln. Gab auch rechte viele Zärtlichkeiten von ihr, sie war unten rum schon ganz nass, sie hats auch genossen sich von mir heiß machen zu lassen, war aber selbst passive, weswegen ich es dann habe seien lassen. Beim schlafen ist sie dann des öfteren zu mir gerollt zum kuscheln, ich hatte Mühe genug Platz im Bett zu erhalten. Am nächsten Morgen wieder probiert, sie war definitiv feucht, wollte aber wieder nur bloß fummeln, habe dann subtil versucht sie zu einem Handjob/blowjob zu bringen, hat sie abgeblockt. Mit der Begründung das sie gerade keine Lust hat. Sie meinte dann ich soll mir, wenns mir zu wenig Sex ist einfach nen anderes HB aufzureißen. Aus persönlicher Überzeugung(ich weiß der echte Player denkt nicht so ) mag ich es nicht mehrere HBs am Start zu haben und ich bin ein schlechter Lügner, und hab ihr gesagt das ich sowas nicht mehr mache bzw will. Sie hat mir auch versichert das es für sie absolut ok wäe wenn ich nebenher noch ein paar andere habe. Das kam mir zu eiskalt vor von ihr, ich kam mir da so vor als ob sie mich testen würde, wie seht ihr das? Sie meinte auch das sie generell nicht so oft Bock auf Sex hat sprich nur so 2-3mal im Monat und dass sie recht viel Zeit für sich selbst braucht. Von ihren Erzählungen hab ich aber eher den Eindruck das sie träge ist und deswegen Tageszeit verschwendet. Mit ihren paar Verpflichtungen schaffe ich gefühlt noch 5000 andere Sachen. Ich schätze mal ich war zum 3. Date Sexneedy und hatte wohl dadurch auch ordentlich Attractionverlust. Sie ist sich mir zu sicher schätze ich mal. An sich verstehen wir uns super, haben den gleichen Humor. Die nächsten Wochen werden wir uns wohl nur wöchentlich sehen, ich hab den Eindruck sie will mich nur ab und an zum vögeln und kuscheln treffen. Mein Bedürfnis nach Sex werde ich da nicht vollends befriedigen können. Ich genieße aber auch so die Zeit mit ihr sehr. Gibts eine Strategie sie zu mehr Sex zu motivieren (mein Eindruck ist das sie geil auf mich ist aber irgendein Grund hält sie davon ab) ? Hab ich was falsch gemacht und wenn ja was? oder sollte ich es einfach nebenher laufen lassen und meinen invest entsprechend anpassen und weitere HBs gamen?
  5. Zu aller erst, danke erstmal das Ihr mit Tipps geben möchtet. Allerdings möchte ich vorne rein klar stellen, dass mir bewusst es das diese HB anstrengend ist und ich es mit jeder anderen 1000 Mal einfacher hätte, hab da drüber auch schon mit @H54 geredet und dadurch das Problem heraus bekommen. Das spielt letztendlich keine Rolle solang ich nicht emotional rein gerate.(Es ist ein Ego-Sache, in der ich mir beweisen will, dass ich genug selbstbewusstsein habe mit einer hb umzugehen, mit welcher ich früher nicht umgehen konnte) 1. Mein Alter 20 2. Alter der Frau 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben unzählige 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Lay 5. Beschreibung des Problems Das Problem ist relativ kurz beschrieben, wenn ich zu einem Kuss initiere oder iwas anderes in der richtigung mache, kommt meist Ablehnung. Selbst wenn ich davor Kino fahre wie bei jeder x beliebigen anderen, wo es ohne Problem geht. Selbst wenn ich gröber werde , fängt sie an sich regelrecht weg zudrehen oder mich weg zupushen. Dh. Ich muss immer warten bis von ihr was kommt, ansonsten passiert halt nichts. Allerdings wenn ich sie küssen will oder Sex will, dann kommt meist immer der Block, wenn sie will kommt sie aber auf mich zu. Dh alles kommt von ihrer Seite, kommt es von mir wird geblockt. Ich habe schonmal 1-2 Tage nichts gemacht absolut nichts, klar fordert sie dann mehr Aufmerksamkeit und will dann das ich sie küssen, aber dann kommt es ja auch eher von ihr. 6. Frage/n Wie kehre ich das um? Das sie sich freuen kann wenn ich es mache und aufhört zu blocken.
  6. Hallo, schön das Du dir die Zeit nimmst und hier vorbeischaust. Dieser Beitrag, soll meine Entwicklung weg vom AFC hin zum "PUA" dokumentieren. Da ich kein passionierter Texter bin, beschränke ich mich nach diesem Beitrag auf 1-2 Texte pro Woche, halte mich kurz, informal und locker mit der Sprache in den Beiträgen. Alles was ich hier schreibe, kommt aus meinen Leben widerspiegelt meinen aktuellen Wissenstand im Umgang mit HB's. Kritik und Feedback ist sehr gerne erwünscht, muss aber Sinnvoll und Angebracht sein. Du darfst mit deiner Wortwahl direkt sein, jedoch nicht beleidigend. So genug der Hinweise. Zu meiner Person, ich bin 23-jährig, lebe in der Schweiz, studiere BWL und bin auf dem Weg in die Selbständigkeit. Ich selbst sehe mich als offene, charismatische, gelassene Person. Treibe gerne Sport (Fitness, Bankdrückmeisterschaften, Beach Volleyball etc.), was mir ein attraktives Erscheinungsbild ermöglicht. "Typisches Klischee, habe mit Fitness angefangen um besser bei Frauen anzukommen." Ich befasse mich seit 3 Jahren viel mit Persönlichkeitsentwicklung, Wirtschaft und Gesellschaft. Habe hierzu einige Hörbücher gehört von diversen Autoren wie: Yuval Noah Harari, MJ DeMarco, Tim Marshall, Robert T. Kiyosaki, Gerald Hörhan, Dale Carnegie usw. Frauen und PU Mit PU habe ich mich das erste Mal vor 4 Jahren befasst, als meine Erste LTR endete. Ich stöberte durch diverse Foren und Webseiten, lies The Game aber habe danach nie aktiv meine Situation verändert. Grundsätzlich bin ich ein später Entwickler was Frauen angeht. Bis 18 war ich Jungfrau, hatte eine LTR und mit einem Mädel Sex (stand Heute). In den letzten 4 Jahren war ich sehr inaktiv, mehr als "die Palme wedeln" lief nicht bei mir. Es hat lange gedauert, aber nun bin ich an einem Punkt angekommen, an welchem ich mich selbst Frage wie es so weit kommen konnte. Ende August habe ich mich hier angemeldet, die Schatzkiste, einige Field Reports und viele Beiträge durchgelesen. Ich habe massenweise Videos von RSD, DonJon, etc, geschaut. In der Theorie verstehe ich nun einiges, aber ohne Praxis bringt es mir ja nix und an der Praxis hackt es noch massiv. Dank der Theorie konnte ich wenigstens schon einen Schritt vorwärts machen und hatte vor 2 Wochen wieder nach laaaaanger Zeit was mit einem HB (KC/BJ). (Siehe Link) Meine ToDo's kenne ich mittlerweile: Probleme mit der AA Eskalation/KC bereitet mir Mühe Needyness in den Griff bekommen Oneitis & Hirnfick verhindern Der Schlachtplan sieht für mich momentan so aus. Ich gehe regelmässig raus (Bar, Cafés, Clubs etc.) um neue Leute kennen zu lernen und einen soliden Social Circle auszubauen, was immer wie besser funktioniert. Versuche meine AA zu bekämpfen, mein Trick hier, ich gebe nem Freund 20-50€, die er behalten kann sofern ich kein HB ansprechen. Eskalation/KC einfach machen und weniger Denken. Die Needynees, den Hirnfick und die Oneitis bereitet mir mehr Probleme, hier helfen wohl nur Alternativen, Hobbies, Arbeit und andere HB's --sprich ein ausgefülltes Leben. Ab heute einen Tanzkurs ,um meine Optionen im Clubgame zu erweitern. Dieses Tagebuch zur Selbstreflektion. Wer gerne mehr wissen will, einfach Fragen
  7. Liebe Mitglieder, Bevor es zum Problem geht, erstmal ein paar Worte zu meiner Wenigkeit. Ich bin 20 Jahre alt und habe einen großen Social Circle und viel Kontakt mit Mädchen. In den letzten 2-3 Jahren Feiern und dem alltäglichen Leben war es eher üblich für mich in diesem Social Circle zu "gamen" ,wodurch auch einige Lays rausgesprungen springt, mich auch in sexueller Hinsicht eigentlich beschweren kann , da alle paar Wochen unregelmässig mal was dabei rumspringt. Da ich gerne feiern gehe am Wochenende, hat man auch die Erwartung im Kopf jemaden kennenlernen zu wollen. Gerade hier genießen ich und meine Kumpel einen hohen Status, sei es weil man die DJs kennt oder die Leute wiedertrifft die genauso krank gerne wie ich 😄 Jetzt zu meinem Problem/ Hirnfick: Ich hatte über ein Jahr nen Hirnfick wegen ner Crush. Als ich ihr dann mal auf der Partymeile über den Weg gelaufen bin hat, sich für miich herausgestellt, dass sie das Podest das ihr gegeben habe, garnicht wert war und ihre beste Freundin viel cooler herausstellte. Die Alternativlosigkeit im SC und durch nen großen Filter wenn nur Müll und wenig Invest von den HBS zurückkommt, bringt mich gerade in die Lage, dass ich wenige Mädchen in der Pipeline habe. Früher als ich Feiern war, da viel mir das Ansprechen ohne die ganze PU Theorie leichter und lockerer. Ich kann mir selber nicht erklären, was mich davon abhält meistens den Schritt auf der Tanzfläche zu wagen. Nen Mentor aus dem Forum meinte zu mir, ich solle mich auf die Straße wagen und dort anfangen zu "streeten". Ich habe mich bestimmt schon mal 5-6x losgemacht aber immer wieder mit leeren Taschen nach hause zurückgekehrt. Frage: Wie fängt man das Streeten an , bzw kennt jemand Techniken diese Ansprechangst zu bekämpfen, da es mich wirklich belasten tut langsam und ich weiß dass ich in diesem Anspekt Probleme und Baustellen habe. Über Feedback oder Ratschläge würde ich mich freuen Liebe Grüße, euer Mister President 😉
  8. Wenn Pick Up Artists behaupten, dass sie authentisch seien, dann ist das für mich ein Widerspruch. Wie kann jemand authentisch sein, der sich in einem Forum oder in Seminaren darüber informiert, wie man mehr Erfolg bei Frauen haben kann und sich dann dementsprechend so verhält? Ich möchte mich lieber zu einer Person entwickeln, die ICH gerne sein möchte. Wenn ich beispielsweise meine Ängste und Hemmungen loswerden möchte, dann nützt mir das theoretische Wissen aus einem Pick Up Forum so gut wie gar nicht. Auch praktisches Pick Up Wissen wird mir dabei kaum helfen. Erfahrungen von anderen Personen kann man nur bedingt zu seinen eigenen machen. Wenn ich nicht gerne feiern und saufen gehe, dann wird das auch so bleiben. Wenn mich eine Frau aufgrund dieser Tatsache als langweilig oder uninteressant betitelt, dann ist das ihr Problem und nicht meins. Langfristig würde ich in einer Beziehung mit einem Partygirl sowieso nicht glücklich werden. Und ich möchte auch definitiv kein Partytyp werden. Zudem sind Frauen verschieden und haben alle einen anderen Geschmack. Die unterschiedlichsten Frauen stehen auch auf die unterschiedlichsten Typen. Ich kenne Frauen, die lieber einen Nerd als Partner haben möchten und mit Partytypen nichts anfangen können. Ich kenne jedoch keinen einzigen Pick Up Artist, der einen Nerd verkörpert (Fast alle Frauen finden einen Nerd ja angeblich unattraktiv). Es wird immer ein bestimmter Typus verkörpert, der angeblich bei den Frauen als attraktiv gilt. Aber meiner Meinung nach gibt es keinen Universalschlüssel für den Erfolg bei Frauen. Jede Frau und jede Situation ist anders. Selbst wenn die ganzen Pick Up Techniken und Routinen funktionieren würden, hätte ich nichts davon, wenn ich mir eine meterhohe Fassade aufbaue und eine Rolle spiele, in der ich mich überhaupt nicht wohlfühle und mich damit nicht identifizieren kann.
  9. Hallo, zu meiner Schande muss ich gestehen das ich mich gerade zum dritten mal angemeldet habe. Mein erstes Konto habe ich aufgrund Paranoia zur Ähnlichkeit meinen üblichen Nicks gelöscht. Mein zweites Profil weil ich mit der Wahrheit nicht umgehen konnte. Wie dämlich. Ihr habt es also mit einem beratungsresistenten Typen zu tun - hoffe jedoch auf Besserung meines Verhaltens... Sorry! Um es vorwegzunehmen: Ich hatte bisher wenig Kontakt mit Frauen, eine Beziehung die 4 1/2 Jahre hielt aber - wie ich erst danach festgestellt habe - nur dazu da warum jemanden zu haben der mich liebt. Sie war die totale LSE Frau (so wie ich als Typ) und ich war in meinem Verhalten dem PU sehr Nahe. Hatte ich doch nichts zu verlieren, außer meiner Komfortzone. Wäre da nicht die Sache mit dem Karma. My Name is E... Äh ne, doch nicht. Ich befinde mich nun vermutlich genau in der umgedrehten Situation. Hier mal die benötigten Eckdaten: 1. 28 2. 37 3. monogam, aber wohl eher MTR(?) 4. Sind nicht offiziell zusammen (ging von ihr aus...) jedoch seit 7 Monaten exklusiv 5. 1 Monat kennenlernen, danach Urlaub und seitdem tägliche Übernachtungen (verläuft aber auch gerade eher) 6. Anfangs mit viel Sex, seit ein paar Wochen maximal einmal täglich, Tendenz rasch sinkend 7. Keine gemeinsame Wohnung 8. Ich bin ein AFC(?), holt mich hier raus 9. Ne ganze Menge, ich schreibe unten gleich weiter: So, soviel zu den wichtigen Infos. Die Sache ist wie folgt: Ich habe mich recht rasch in Sie verguckt da Sie all das ist was ich nicht bin, meine besten Seiten aus mir rausgekitzelt hat. Hatte ein geringes Selbstwertgefühl, war Eifersüchtig (durch ersteres), verschlossen (durch ersteres), Verlustängste (durch ersteres) und wohl einfach der Nice Guy. Wurde von ihr aufgerissen. Sie ist extrem(!) offen, fröhlich, modelt und ist verrückt, HSE (aber manchmal LSE Züge? Eher zu HSE bzw. völlig überhoben vom wirklichen können kommt mir vor aber ich kann das nicht richtig einschätzen...). Jung geblieben - ihr Alter sieht man ihr nicht an. Vermutlich sprang sie auf mich an weil ich nix von ihr wollte. Habe sie erst abgewiesen aber sie hat nicht locker gelassen - ich wollte eigentlich nur in Ruhe trainieren. Hab durch Sie auch erst gemerkt wie heiß ich aussehe (sorry :P) und das mich viele Mädels wohl einfach vernaschen möchten. Gute Sache, aber wenn da nicht meine persönlichen "Defizite" wären. Wie erwähnt hatten wir anfangs extrem viel Sex - ich war täglich bei ihr und einfach total unsicher - wusste ich doch nicht was so eine von mir wollen würde. Sie hat mehr männliche Freunde und natürlich auch Leute die sie ständig angraben. Erst war ich eifersüchtig - habe aber eigentlich kein Drama gemacht, außer einmal... Schlimm genug. War aber doch etwas verärgert wenn sie zum bumsen eingeladen wurde - vor allem da ich ja auch in die Richtung geshittestet wurde wie sonst was. Habe mir immer eingeredet das wäre wohl normal bei so heißen Frauen und ich muss einfach lernen damit umzugehen da ich halt nicht so viel Erfahrung mit so etwas habe. Ging weit über meine persönlichen Grenzen, war aber schon so sehr in nem Film das ich meine Gefühle immer gut verdrängt habe. Das kann ich sehr gut - habe ich mich doch in meiner alten Beziehung selbst belogen. Die Sache mit ihr hat ja auch gute Dinge - ich lerne für mich einzustehen, sie zeigt mir das schon gut auf. Ebenso auf mich zu schauen. Wie es natürlich kommen musste leidet die Attraction zu mir sehr durch mein Handeln. Ich komme mit dem Spagat zwischen "Player" und "Der Freund" nicht klar. Gut, Player bin ich wirklich keiner aber ihr wisst hoffentlich was ich meine. Ich übersteuere halt und bin eher AFC als "Der Freund"... Vermutlich kann ich das nicht mehr herumreißen, so weh es mir tut. Auch wenn meine Oneitis vielleicht noch aus mir schreit aber genau so etwas habe ich mir früher immer gewünscht. Ein kluges, offenes, scharfes Mädel das sportlich ist und mit der ich einfach ne gute Zeit haben kann. Sie bestätigt mir auch oft das wir in vielen Dingen Seelenverwandt sind und sie das, was mich gerade triggert, selbst schon durch hat. Aktuell gibt es mMn keine Punkte mehr die mich wirklich aufregen (Eifersucht, etc.), aber der Attractionverlust bis zum jetzigen Punkt ist jetzt mein Problem. Natürlich kann man argumentieren dass das Ablaufdatum erreicht ist und ich durch diese Gedanken immer noch kein Selbstwertgefühl habe - mag sicher ein wenig stimmen, wenngleich ich das schöne halt nicht gern aufgeben mag... Kurzes Beispiel dazu: Waren vor kurzem eine Woche Urlaub im nahen, fremdsprachigen Ausland (4h Fahrt). Auf der Heimfahrt sollte ich fahren, tat dies für eine Stunde und dann machten wir nen Zwischenstopp zum essen. Dort trafen wir dann ein paar Jungs die am Feiern waren und wir haben uns dann irgendwie dazu gesellt und ich hatte Spaß und fragte ob es okay sei dass sie heim fahre, würde dann etwas trinken - war okay und auch sie hatte Spaß und nie was gesagt. Nach ein paar Drinks sind wir dann recht spät am Abend nach Hause. Mitten auf der Fahrt macht sie mich geil und hört dann einfach auf nur um dann zu schmollen. Zuhause hat sie mich quasi aus dem Auto gesetzt und mit nem 1s Kuss und ohne Worte verabschiedet. Ich war dann pissig und hab gefragt was das soll. "Ja, war so müde und wär fast eingeschlafen weil ich jetzt ja fahren musste". Das sie früher heim will war nie das Thema. Hab dann gesagt ich schätze sehr das sie gefahren ist und ich Spaß mit den Jungs haben konnte. Am nächsten Tag hab ich mich nicht gemeldet und am übernächsten Tag war sie überfreundlich. Ist so ein verhalten nur dazu da um mich zu beeinflussen? Ich weiß schon das ich mich auf mich konzentrieren sollte. Habe Hobbies denen ich nachgehe nur mittlerweile fast keine Freunde mehr da ich mich von denen getrennt habe - speziell nach dem Umzug in eine Stadt - ich mag einfach keine sinnlosen Saufkumpanen mehr haben. Eines der Hobbies teile ich mir mit ihr (geht nur zu zweit) und das macht mich umso glücklicher, eigentlich. Aber auch Angst. Verlustangst ich hör dir trappsen. Manchmal denke ich, ich bin an eine Narzisstin geraten und ich bin der Co-Narzisst. Weiß nicht ob ich das über-analysiere oder ob es einfach meine aktuellen persönlichen Defizite sind. Sie sucht extreme Bestätigung und gibt oft an - in Bereichen in denen ich besser bin und mir denke "Mädel, schön wenn du so selbstbewusst bist und vor anderen prahlst, aber so stimmig ist das nicht" - die anderen eh sichtlich unbeeindruckt sind. Ich weiß nicht ob ich hier zu wenig aus mir rauskomme oder sie zu viel (und eines ist sicher: durch ihr Selbstbewusstsein ist ihr das egal was ja auch gut ist, aber für meine Entwicklung finde ich den Grat nicht). Irgendwie bin ich, wenn ich das lese, geschockt was ich hier für ne Pussy geworden bin. Hab ihr heute Essen in die Arbeit gebracht weil wir über unsere Pläne am WE quatschen wollten. Ich mein, ich mach es ja gern aber meine Fresse, was mach ich da?.. Vermutlich auch lächerlich Ihren Kollegen gegenüber die sie heiß findet... Gerne würde ich wissen wie/ob ich mit ihr noch auf einen Weg komme in dem ich wieder Stärke ausstrahle - mit dem Risiko sie zu verlieren (wohlgemerkt!). Andere Frauen habe ich wenige, vor allem da ich nicht weiß wie ich das rechtfertigen solle wenn ich mich hier einfach andere Mädels anquatsche. Will ja nix von denen. Klar unterhalte ich mich mal gut mit welchen - was sie auch im Urlaub gemerkt hat aber das bleibt natürlich auch nur beim quatschen. Durch sie habe ich aber zumindest gemerkt das mich auch andere (sau heiße Mädels) im vorbei gehen anlächeln. Mein erster Tag im München-Urlaub hat mich da echt ordentlich Freude bereitet als so ein HB8/9 Gerät sich herdreht und lächelt. Sie wär zwar nicht mein Typ gewesen (da so schicki micki) aber trotzdem. Als ich mal mit ner Arbeitskollegin unterwegs war gab es schon mächtig Drama ihrerseits... Hab es trotzdem gemacht aber hätte schon noch souveräner sein können - und da finde ich nie Gründe wieso ich das denn überhaupt mache oder will... ... oder sollte ich das wirklich beenden? Vermutlich wäre es das richtige, ich weiß, es gibt noch so viele andere Mädels bei denen ich gut ankommen würde, aber meine Art lege ich dann ja trotzdem nicht plötzlich ab und muss sowieso daran arbeiten. Also wieso nicht noch gemeinsam?.. Danke...
  10. Geheimnis7

    Gefühle noch da

    1. Dein Alter: 23 2. Ihr/Sein Alter: 20 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) :monogam 4. Dauer der Beziehung 12 monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR : 2 monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 4 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Schluss gemacht 9. Fragen an die Community : Hallo, ich wurde von meinem Freund bzw. jetzt Exfreund verlassen mit den Grund ,das ich mich nicht gut genug um die Beziehung kümmere und das ihm das nicht gefällt. Ich würde das nicht so behaupten.Ich war in letzter Zeit nicht öfters bei ihm,da ich Stress hatte (Krankheit,Beruf) und dann halt nur 1 oder 2 tage die Woche bei ihm sein konnte.Habe auch echt alles versucht, wie z.B. mit ihm immer über alle Dinge zu reden und das ich es momentan nicht ändern kann. Außerdem sagte er zu mir, dass der Sex den wir haben ihm nicht ausreicht und er unbefriedigt ist. Heute hab ich auch erfahren, das er mich betrogen hat in der ersten Woche in dem wir zusammen waren und es frisst mich ehrlich innerlich auf. Ich brauche dringend Hilfe, wie ich von dieser abhängigen "Beziehung" loswerden kann. Ich liebe ihn einfach noch.
  11. 1. 26 2. 27 3. 3 Dates 4. Leichte / Unabsichtliche 5. Muss ich etwas ausholen :) Vielleicht schreib ich etwas zu meinem Background, da ich bisher noch keine feste Beziehung hatte und auch sonst wirklich spät mit den Frauen angefangen habe. War früher das typische, dicke und schüchterne Kellerkind, das Zuflucht in Videospielen gesucht hat. Nach vielen Jahren Entwicklung (Sport, Hobbys, soziale Kompetenz) scheint es jetzt mehr oder weniger zu laufen, seit Anfang des Jahres habe ich 4 Frauen über unterschiedlich lange Zeiträume getroffen. Eine Begegnung war schnell zu Ende, dafür aber Lay beim 2. Date, was echt wichtig für mich war. Ich suche eigentlich eine LTR und darum soll´s jetzt auch gehen. HB hat mich im Netz angeschrieben, haben ein paar Nachrichten ausgetauscht und dann das 1. Date vereinbart. Obwohl, oder grade deswegen, wir introvertiert sind, konnten wir schnell gegenseitige Sympathie aufbauen. Wir ticken ziemlich gleich, haben viele Interessen, die wir teilen. Sie sucht ebenfalls eine LTR und nach dem 1. Date sah es schon so aus, als würde das schnell funken. Bis zum 2. Date jeden Tag geschrieben, mit wirklich lustigen und dirty Themen. Beim 2. Date habe ich dann angefangen (neben den normalen Umarmungen) sie zu berühren, Hand/ Arm kurz genommen, im Nacken berührt, sehr nah auf der Bank etc. Ich hatte nicht den Eindruck, dass es ihr unangenehm ist, aber (und hier kommt mein erstes Problem) es kam auch kein anderes Signal. Ich weiß dann nicht, soll ich weiter machen oder es erstmal lassen. Vielleicht warten, bis von ihr was kommt. Nun, wir haben sehr viel über Beziehungen gequatscht. Hab ihr auch erzählt, dass ich ein anders HB, die ich parallel getroffen hatte, erstmal nicht mehr treffe (andere, dumme Geschichte). Hier habe ich vlt. ein paar Fehler gemacht. - hab sie gefragt, ob sie sich noch mit anderen Männern trifft (rein interessehalber) Tat sie nicht. - habe ich im späten Verlauf des Dates gesagt, dass es aus meiner Sicht keine großen Dinge gibt, die jetzt gegen eine LTR sprechen würden (wollte damit nicht sagen, dass ich jetzt nach dem 2. Date schon mit ihr zusammen sein will, sollte eher heißen, dass es von meiner Seite aber in diese Richtung gehen kann) Sie wirkte insgesamt nachdenklicher und weniger locker als beim 1. Treffen. Zum Abschied haben wir das 3. Date ausgemacht. Ich bin keiner, der sich schnell verliebt, aber die Hoffnung übernimmt dann manchmal einfach und ich plane die weiteren Schritte. Der Hoffnung wurde dann mal hart der Boden weggezogen, als sie mir Tags darauf schrieb, dass sie noch jemand anderen treffen wolle und ich das ja auch machen könne. Sie kann mir jetzt noch nicht versprechen, dass hier eine Beziehung draus wird. Ich habe meine Enttäuschung (nicht wegen der Beziehung, sondern, dass sie meinte, ich kann ja auch noch andere treffen) soweit es ging beiseite gehalten und geschrieben, dass es für mich okay ist, wenn sie andere trifft. Auch wenn´s mich nicht grade freut. Ich habe dann meine Erwartungen hier auf 0 zurück geschraubt und ihr geschrieben, dass ich sie nicht in eine Beziehung zwängen will und wir uns Zeit lassen sollten. 2 Gänge runter geschaltet. Dann das 3. Date. Zu Beginn ein Spaziergang und mein Gott, es war schrecklich. Die Gespräche liefen nicht, sie war nicht interessiert. Sie war ganz eindeutig nicht in Date-Laune, geschweige denn überhaupt bei Laune. Ich wollte das Treffen nach einer langen Gesprächspause schon abbrechen aber wir sind trotzdem noch in ein Lokal, was trinken. Hier wurde es dann besser, insgesamt sind wir aber nicht wirklich weiter gekommen. Hab ihr vorschlagen bei mir noch einen Salat zu machen, was abgelehnt wurde. Wir haben im Nachhinein drüber geschrieben, sodass wir mit so einer Situation (miese Laune) künftig besser umgehen können. Nur, warum geht man mit mieser Laune zu einem Date? Wir haben jetzt noch kein weiteres Treffen ausgemacht, sie möchte eine kurze Pause haben. So der aktuelle Stand. Wir schreiben täglich ein paar Nachrichten. Doch ich hab keinen rechten Plan mehr. 6. Ganz wichtig: Wie soll ich mich verhalten? Sie fühlt sich wohl bei mir und sie vertraut mir und ich denke, sie könnte die Richtige sein. Ich werde ihr Raum lassen, muss aber doch irgendwie auch weiter überzeugen. Generell, das ist jetzt nicht das erste mal, wenn die Frau so unsicher ist, ist es für mich weitaus schwieriger voranzukommen. Ich gehe langsamer und vorsichtiger vor, achte auf Details. Bin aber auch selber unsicher, wann ich mit welchem Schritt weiter komme oder es verkacke. Ich würde sie z. B. gerne mal küssen, aber sie scheint nicht bereit dafür. Allgemein scheint mir hier Bedrängen der größte Fehler zu sein. Ich habe Probleme damit, andere Menschen zu beeinflussen, ihnen meinen Willen aufzuzwingen. Bitte um Meinung von Leuten mit Ahnung! So wie es derzeit aussieht, ist hier alles möglich. VG Yoschi
  12. Hallo, war gestern wieder unterwegs auf einem Festival und habe eine echt gute Zeit gehabt. Viele Leute getroffen und einige Sets von unbekannten HB's gehabt. Ein Set war dabei ein Zweiergespann, bestehend aus 20-jähriger HB8 mit ihrer älterern Freundin (ca. 30 Jahre) - HB5. Habe mich neben HB8 an die Bar gestellt und angefangen zu labern. War anscheinend witzig. Sie hat positiv darauf reagiert und wir haben uns kurz unterhalten. Ich habe ihre Situation abgechekt. Dann habe ich mich verabschiedet und bin ich zu Bekannten. Habe mich mit denen unterhalten und bin dannach wieder zur Bar gegangen um mir etwas zu trinken zuholen. Auf einmal stand Frollein HB8 wieder neben mir. Sie hat mir gesagt, wo Sie und ihre Freundin stehen an der Bühne und ich habe daraufhin vorgeschlagen, dass wir gemeinsam dahingehen. Eine Rockband hat gespielt. Es war sehr laut, dadurch haben wir viel nonverbal kommunziert. Sehr flirty zum Teil. Habe es aber nicht hinbekommen viel weiter zu eskalieren mit HB8, außer sie vor mir nah tanzen zu lassen, mit den Rücken mich berührend. Habe mich dann darauf zurückbesonnen, das ich heute unterwegs bin um Spaß zu haben. Habe dann gesehen, dass vor mir zwei bekannte HB's tanzen. Bin zu denen gegangen und hatte dann das gesamte Konzert über Spaß mit beiden. Wir haben vor der Bühne rumgepogt. Nach dem Konzert bin ich wieder an die Bar, habe mich mit ein par Leuten unterhalten. Dann auf einmal stand das Zweiergespann plötzlich wieder neben mir. Habe die wieder angequatscht. Sie wollten wissen was ich studiere. Habe ausweichend darauf geantwortet mit "...hat was mir Katzen und Lasern zu tun...ich fahr drauf ab" usw. und habe nach Nachfragen gesagt, dass ich jetzt nicht hier bin, um mich über das Studium zu unterhalten. Ich will hier anderweilig Spaß haben. Beide waren umso mehr interessiert was ich mache. Habe immer so geantwort wie "..in meiner Freizeit Sport, besonders viel Kontaktsport (Augenzwinker)" Die haben mich mit großen Augen angeschaut und nicht locker gelassen. Das war mir dann irgendwann zu blöd. Hat sich dann nicht mehr gut angefühlt. Ich habe mich ohne einen Close verabschiedet mit den Grund, ich muss mir ein T-shirt kaufen, meins sei total durchgeschwitzt. Habe gesagt "Entweder ihr küsst euch jetzt oder ihr kommt mit." Währenddessen habe ich beide Köpfe leicht zueinander gedrückt. Und was ich nicht verstehe ist folgendes. Wenn ich einfach mein Studium verraten hätte, dann wäre das doch langweilig gewesen. Wie macht man das am besten, wenn die nicht locker lassen? Die haben nichts inverstiert außer große Blicke und Fragen. Sind die einfach zu bescheuert? Ich versuche in letzter Zeit um jeden Preis diesen "Interviewmodus" zu vermeiden.
  13. 1. Mein Alter: 20 2. Ihr Alter: 17 3. Anzahl Dates: 4 (5 mal getroffen) 4. Wie weit eskaliert: Block vor Sex 5. Problem: Wohl meine zu harsche Eskalation, comfort-mangel, nice guy Züge Angesprochen auf der Straße. 1. Date etwas später, 4h geredet, KC oft geblockt dennoch lässt sie Berührungen zu, bei Block sagt sie "sonst hab ich ja garnichts um dich zu locken". 2. Date, hab ihr lieblingseis gekauft, danach zu mir, dann makeout, bei mehr Block mit "Ich will dich nicht nur als Nebenbeschäftigung, ich find dich echt nett etc, ich sei heiß blabla" 3. Bar, dann zu mir in die Wohnung, kuscheln wollte sie, damit gab ich mich nicht zufrieden, habe weiter eskaliert, sie blockt, sie: "ja bin halt noch so unsicher bei sowas" ich: "ey schau mal ich auch, aber weißt du ich hab meinen Spaß, aber ich genieß es mit dir" Dann sie "Ich mag dich" Zudem immer Andeutungen auf "vielleicht gibt es nächstes mal das und das, vielleicht riecht dein kissen bald öfter nach mir etc" Dann hab ich sie vor ihrer ersten Musicalvorstellung besucht, hab keine Karten mehr bekommen, sollte ne Überraschung werden, hab mich mit meinen Kumpels davor gechillt (sie waren gerade draußen für das warm-up) und dann hat sie mich gesehen und ist mir mit einem "omg" um den Hals gefallen, um mich dann vor gesamten Mannschaft zu küssen. Seitdem ging das rum in ihrer Theatergruppe dass wir uns treffen. Tag später bin ich dann zu ihrer Aufführung offiziell (überraschung) gekommen, das Haus hat wohl irgendwie mitbekommen dass da was läuft zwischen uns und sie hatte jedem ihrer Schauspielkolleginnen/Freundinnen/Chefs befohlen, ihr NICHT mitzuteilen dass ich zuschaue, weil sie das nervös machte. Anscheinend hat sie richtig verkackt wegen mir. Naja whatever. Nach der Aufführung hab ich mich nach draußen gechillt. Wollte sie kommen lassen, mal investieren von ihrer Seite. Sie kam hat sich angelehnt. Hab ihre Freundin kennengelernt welche mich als "cute" beschrieb und mich mochte (hb zeigte mir chat). Dann hat sie mich isoliert. Ich mach mich erstmal bekannt mit allen (bin sozial offen), ein typ mochte mich garnicht weil er auf HB steht, deswegen wich hb immer von mir weg als er reinkam....denn sie hat mir später die Umkleide zeigen wollen 😉 Dort heavy makeout, sie hauchte mir ins Ohr dass sie zu mir mit will. Mehr ging nicht. Weil wegen Eltern musste sie heim. Und dort (Umkleide) waren wir nicht ungestört. Sie machte Anspielungen dass sie ja nächste Woche sturmfrei hätte und es so schade wäre dass ich nicht da sei. 4. Date gestern: See, Picknick, Küsse, sie ab und zu aufgezogen, dann zu mir. Dort eskaliert, nicht nach lehrbuch. Aber diesmal massiert, bj, fingern (also großen Schritt nach vorne) aber totaler Block bei Sex. Sie sehr verkopft. Sie hielt sich einfach die Hand davor. Höschen blieb an, ich war eigl ready to go. Für sie sei es so unnormal, da wir uns erst 2 Wochen kennen und sie hat Angst verletzt zu werden, etwas falsch zu machen bei mir, ich hab ihr offen und ehrlich gesagt dass ich unerfahren bin sexuell etc., sie bitte verstehen soll dass es hier darum geht die Zeit zu genießen, ich nichts erwarte, sie sich keinen kopf machen soll. Da taute sie auf und ergriff Initiative. Aber trotzdem kein Sex. Erstes Zeichen wo etwas Desinteresse mitschwingt war "Da merkt man die 3 Jahre unterschied... ich bin nicht eine die sich sexuell direkt öffnet" und als sie mich beglückte war sie nur in Gedanken...vielleicht beim Ex (6 monate her?). Aber IMMER macht sie Anspielungen dass sie mich ja will. Und ich doofie hab sie etwas aufgezogen, aber war mir bewusst dass das beschissen war und hab es wieder gut gemacht, jedenfalls versucht. Ich bin mit Empathie an die Sache gegangen. Ich habe mir immer meinen Weg ins Höschen gebahnt. Sie hatte außerdem ne allergische Reaktion auf meine Katzen, blieb trotzdem, also auch suboptimal. Nur kam es halt nicht zu mehr worauf sie dann auch bald gehen musste. Vom Bruder wurde sie abgeholt. "Nächstes Mal gehen wir in mein Bett" "Vielleicht bring ich es nächstes Mal zu ende". Worauf ich needy fragte "Sehen wir uns wieder?" und sie "Ja wenn du willst!". Gut seitdem ist natürlich alles etwas anders, ich hab mich verknallt, arbeite gerade an alternativen. Ich habe auch die antislut methode benutzt, sie wollte dass es unter uns bleibt, wir schrieben heute 4-10 kleine Nachrichten (spielerisch), worauf sie irgendwann brachte: sie: Und man sagt so einfach das man nie wieder für jemanden so gut wie alles aufgeben würde aber ist schon schwer Manchmal ich: exactly. sie: Also bring mich nicht zu Dingen die ich nicht will 🙂 ich : zwingen tu ich niemanden zu irgendwas, aber das drück ich auch immer aus (das war beschissen, ne Rechtfertigung, shittest verkackt) sie: Ja ich weiß ich: "finde aber sowas sollte dann aber auch persönlich beredet werden" sie: "Ja:) das war auch nicht böse gemeint oder auf gestern bezogen" "Aber ich hoffe du merkst das ich Zeit brauche und Dinge langsam angehe :)" (Ich merke die attraction schwindet so langsam) ich: no stress madame 🙂 Ich würde sagen Notbremse ziehen. Invest zurückfahren. Hier ist etwas im Ungleichgewicht. Etwas Podestdenken meinerseits (wird gerade reduziert). Ich will es locker fahren. Sie sagte mir sie hat sich Gedanken gemacht dass sie zu kalt wäre zu mir u.a. Was ich mit c&f wegwischte. Es kann sein dass ich einfach zu harsch eskaliert bin, sogar sexneedy wirkte...worauf sie betonte "wenn man nicht kann sollte man es auch nicht versuchen, weil es eh scheiße wird". Ich hab vor jetzt erstmal zu chillen und zu leben. Ich möchte auch mal ihren invest sehen.
  14. Mein alter: 20 Ihr alter: 19 Anzahl Dates: sicherlich auf die hundert treffen Etappen: alles außer Sex Ich bin in eine recht komplizierte Situation geraten und brauche jetzt mal euren Rat. Ich bin seit 3 Jahren mit diesem Mädchen befreundet und ich werden sie hier einfach einmal Hildegard nennen. Kennengelernt haben wir uns über meine Cousine, mit der Zeit hat sich unsere Freundschaft immer weiter vertieft und wir haben ziemlich viel zusammen erlebt. Dadurch, dass sie die ersten 1,5 Jahre einen Freund hatte und ich halt andere Frauen, war unsere Freundschaft immer recht platonisch trotzdem konnte man aber ziemlich stark spüren dass wir beide Zeitweiße aber mehr voneinander wollten. Ich oder ich glaube wir beide, haben uns immer irgendwelche ausreden gesucht warum es intelligenter wäre die Freundschaft bei einer Freundschaft zu belassen und nicht weiter auszubauen. Vor so ca. einem Jahr hatten wir beide einen ziemlich viel gesoffen und dazu muss man sagen, dass wir beide relativ talentierte Kiffer sind und einfach nicht viel trinken. Als wir ziemlich Betrunken eine gemeinsame Freundin von Bahnhof abholen gingen kam es auf dem hinweg zu unseren ersten Kuss. Den wir beide ziemlich genießen konnten. Am nesten Tag ist sie dann für einen Monat verreist, und als sie zurückkam war die gesamte sexuelle Spannung zwischen uns verschwunden. Ein Jahr später bin ich dann nach Wien gezogen, um zu Studieren und mir ein neues Umfeld zu schaffen in dem ich mich besser ausleben kann (weg von den Kiffern). In Wien hatte ich dann in meinem ersten Semester 3-4 Frauen und eine Menge Spaß. Von denen habe ich ihr auch erzählt, und ich habe gemerkt wie Hildegard über die Zeit eine immer größere Anziehung zu mir aufbaut. Nach einer Langen Nacht liegen wir arm in arm im Bett und daneben schläft noch meine Cousine die wie es der Zufall so will mittlerweile zu ihrer beste Freundin geworden ist. Keine Ahnung wie aber irgendwann fingen wir an uns zu küssen und wir machen so alles außer miteinander zu schlafen, immer mit meiner Cousine daneben liegend. Nächster Tag: wir treffen uns rauchen eine Tüte, und sprechen recht zensiert über unsere Gefühle und einigen uns darauf unsere Freundschaft zu einer Freundschaft + auszubauen. Jetzt müsst ihr wissen, dass ich sie eigentlich schon seit mindestens einem Jahr als meine Traumprinzessin sehe und liebend gerne eine offene Beziehung zu ihr hätte. Das hat jedoch nie so wirklich gepasst und ich hatte auch keinen Stress diese Situation herbeizuführen. Par tage später und wir haben noch immer nicht miteinander geschlafen. Einfach weil ich es nicht eskalieren lassen hab. Und ich fahre zurück nach Wien wo ich eine Freundschaft+ zu einem Girl aufbaue, dass ich in der Kletterhalle kennenlerne. Sie heißt Klara ca eine 7.5 und wirklich ein cooler Typ Mensch kommt aber bei weitem nicht zu Hildegart. Zurück in der Heimat ist die Situation zwischen mir und Hildegard ziemlich komisch, für die ersten 3 Wochen sehen wir uns nie zu zweit sondern immer nur in der gemeinsamen Freundesgruppe, und dort ist es zwischen uns auch eher angespannt, aufgrund von ihrer Körpersprache und ihrem Blick kann ich aber sagen dass sie ziemlich von mir angezogen ist. Ich auch von ihr. Tage späte gehen wir mit unserer Freundesgruppe zelten, am Lagerfeuer starkes Kino und später im Zelt wären die anderen daneben schlafen wiederholt sich die Situation vom unserer ersten gemeinsamen Eskalation. 2 Tage später fahre ich wieder nach Wien um eine Prüfung zu schreiben und noch ein Par Dinge zu erledigen. Als ich gestern zurückkam und wir uns seit Monaten zum erste mal wieder zu zweit Treffen, verstehen wir uns Gut, lachen viel, Philosophieren aber ich merke dass sie meinem Kino ausweicht was für sie eher ungewöhnlich ist. Irgendwann stellt sie mir dann die Frage wie denn meine Beziehung zu Klara aussieht, ich überlege nicht wirklich und erzähle ihr halt die ist Situation. Wir sehen uns 1-2 mal die Woche, unternehmen irgendetwas und dann schlafen wir meistens miteinander aber auch dass alles ziemlich offen ist. Ich merke wie sie mit dieser Information nicht wirklich gut umgeht und sie fängt an irgendetwas davon zu erzählen, dass sie sich als das Objekt fühlt mit dem ich Klara betrügen würde und sie das anhand von ihre Prinzipien nicht noch einmal tun könne und bla bla bla. Ich mache ihr nocheinmahl deutlich, dass es sich hier um zwei sehr offene Beziehungen handelt und Klara zwar nicht direkt von ihr Kenntnis hat aber weiß dass es auch andere Gibt. Ihr ist das natürlich egal und sie versucht ohne ende Drama zu kreieren bis sie mich im Grunde vor die Frage stellt, klara oder sie? Ich antworte ihr darauf, dass sie mich nicht so billig erpressen kann und wenn sie mich alleine besitzen will dann tut es mir leid aber so funktioniert es nicht, denn zwischen uns war es wenn etwas war von anfang an zimlich offen und ich habe kein Interesse daran meine Jugendliche Freiheit aufzugeben. Dann erfindet sie sich noch für eine weitere halbe Stunde irgendwelche gründe warum es jetzt gerade nicht so gut ist zwischen uns funktionieren kann, und sie will nicht die Person sein mit der ich andere Mädchen betrüge. Ich erkläre ihr, dass ich es als ziemlich schade empfinden würde wenn zwischen uns nichts weiter läuft aber es für mich auf total ok wäre. Ich würde mir dann halt jemand anderen suchen mit dem ich meine sexuellen Bedürfnisse befriedigen könne. Es fällt mir echt schwär für die gesamte Zeit meinen Frame zu halten aber ich habe es meiner Meinung nach relativ gut geschaft. Nun ist mir Klara aber relativ egal und ich habe mein Verhältnis mit ihr primär angefangen um Hildegard eifersüchtig zu machen. Ich will gleichzeitig meine Freiheiten nicht aufgeben, gleichzeitig würde ich aber liebend gerne meine Beziehung zu Hildegard ausbauen. Ich habe gestern auf dem Nachhauseweg darüber nachgedacht wie ich diese Situation jetzt am besten lösen kann, dabei bin ich mit meinen Gedanken aber immer nur im Kreis gelaufen. Ich hoffe ihr könnt mir hier weiter helfen
  15. ... gegen das, was ich als Depression bezeichne. ... gegen das, was ich als meinen "düsteren Begleiter" (in Anlehnung an Dexter) bezeichne. Lebenslauf: 1. Kindheit: Ohne Vater aufgewachsen. Leiblicher starb an Herzinfarkt. Meine Mutter erzählte meiner Oma (laut ihrer Aussage) damals angeblich: "Der hat ausgeröchelt." Mutter bringt mir frühzeitig bei, dass Männer Schweine und Frauen arme Opfer sind. Männer seien potentielle Vergewaltiger und eine Art natürliches, aggressives, destruktives Raubtier, das Frauen jagt. Lernt im späteren Verlauf aber trotzdem einen Beta-Versorger für sich kennen, den sie dann schlussendlich heiratet. Werde von anderen Kindern meistens untergebuttert und gehänselt. War eher so der Mitläufertyp, der sich nicht selbst prügeln konnte (weil das sollte ich ja auch nicht; das machen nur "böse Jungs" und später konnte ich es halt auch nicht). 2. Jugendlicher: Mein (inzwischen) Stiefvater lebte unter der Fuchtel meiner Mutter. Er war immer gut zu mir, adoptierte mich sogar, aber eben der klassische Beta. Meine Mutter als Frau wohl das, was man ein Trostpflaster bezeichnen würde. SMV natürlich extrem niedrig.Trotzdem fordernd wie sonstwas. Für mich war es normal. Lernte, dass man Frauen stets alle ihre Wünsche zu erfüllen hatte und sich ja zusammenreissen sollte, wenn man nicht allein sein will. Ich konnte mich nicht durchsetzen, hatte kein Selbstwertgefühl, hatte ein schlechtes Gewissen, weil ich als Mann geboren war. Wurde jeden zweiten Tag gemobbt und jeden vierten Tag verprügelt. Hatte mit 15 die Schnauze voll und fing mit Kampfsport an. Das Verprügeln hörte auf. Nicht wegen Kampfsport, sondern weil der Prügler die Schule wechselte. Wurde ab diesem Zeitpunkt nur noch von meinen "Freunden" gehänselt. Hatte extreme Akne (meine "Freunde" nannten mich "Pickelface" etc.), die mich verzweifeln lies. Versuchte mir mit scharfen Mitteln die Akne aus dem Gesicht zu kratzen (ja wirklich kratzen). Aknenarben hab ich bis heute deswegen. Überflüssig zu erwähnen, dass nichts mit Mädchen lief: Keine erste Freundin, kein Händchen halten, kein erster Kuss. Kein gar nichts. Ich kannte sowas nur aus Filmen, aus romantischen Hollywood-Teeniekomödien. Spielte mit meinen "Freunden" damals DSA, ein Pen&Paper-Rollenspiel in dem ich dann romantische Beziehungen mit meinen fiktiven Charakteren nach"empfinden" konnte. Erste Oneitis, die ich als Orbiter umwarb, so wie ich es kannte. Versuchte sie auch mit Manipulationsspielchen für mich zu gewinnen (was natürlich nicht funktionierte). Sorgte für zusätzlichen Frust und Alkoholexzesse bei mir. 3. Frischer Erwachsener: So um die 20. Noch mit Abi beschäftigt. Trauerte der ersten Oneitis noch hinterher. Meine "Freunde" brachen den Kontakt ab: ich war ihnen zu lästig, zu peinlich. Hatte also gar keine Freunde mehr. Das Internet steckte in den Kinderschuhen und ich suchte Ersatzfreunde in Internetchaträumen. Fand dort eine "Onlinefreundin", die zwar hässlich wie die Nacht (sogar auf bearbeiteten Fotos) war, aber mir etwas von "Liebe" und "Beziehung" erzählte. Onlineliebe via Internet mit einer - rückwirkend betrachtet - psychisch kranken Frau. Treffen wollte sie mich natürlich nicht. Ich wusste es nicht besser und glaubte diesen Blödsinn. Schenkte ihr Geld und einen Laptop. Sie wurde eine Pseudo-Online-only-Oneitis (unglaublich was für Hirnficks man fahren kann...). Irgendwann merkte ich, dass ich verarscht werde und flippte aus; schrieb ihr diverse Beleidigungen und Beschimpfungen via Chat und SMS. Trotzdem blieb meine Kontaktaufnahme zu Frauen auch weiterhin auf das Internet beschränkt, weil ich im echten Leben mit ihnen gar nicht umgehen konnte. Mir war es schon unangenehm ein Brötchen bei der Bäckerin zu bestellen damals. Ab ca. 2009 lernte ich also via Internet meine erste, richtige, echte Freundin kennen. Rückwirkend betrachtet ein labiles Mädchen, das auf der "Gothic-Schiene" war. Recht unattraktiv, aber wer war ich schon um wählerisch zu sein? Der erste Sex folgte dann alsbald. Irgendwann zog sie zu mir. Saß den ganzen Tag nur zuhause rum. Konnte nicht arbeiten, weil die Welt so böse war da draußen. Und alle immer nur gegen sie waren. Sie fing an mir auf die Nerven zu gehen, aber ich war zu eierlos um Schluss zu machen. Und so ertrug ich sie. Kampfsport machte ich nur noch sporadisch und wurde fetter und (noch) hässlicher. 2012: Meine Freundin lernte über das Internet wen neues kennen und ging zurück zu ihrer Mutter. Ich war sehr traurig... nein war ich nicht. Ich war froh, dass ich meine Wohnung wieder für mich allein hatte. Die ersten zwei Jahre genoss ich einfach nur wieder die Ruhe und dass ich meine Wohnung so einrichten konnte wie ich wollte. Und das die Bude nicht mehr so verdreckte, wenn ich auf Arbeit war. Meine Einsamkeit hielt sich in diesem Zeitraum tatsächlich in Grenzen. Ich lebte mit Pornos, Filmen und Essen vom Lieferservice in Saus und Braus. bis ca. September 2014: Rumgesessen, fett geworden, mit Süßigkeiten, Filmen und Pornos Gefühl der Leere betäubt und verdrängt. Einstellung damals: Ist eh völlig egal, bin eh zu hässlich + mich mag deswegen eh niemand. Absolut gar kein Selbstwertgefühl. Mochte es nicht, wenn Menschen mich ansahen. Zuhause verkrochen und am liebsten nur nachts raus gegangen, wenn es dunkel war. Hab deswegen Augenkontakt vermieden (weg geguckt) und ganz besonders jegliche Art von Kontakt zu Frauen vermieden, wenn es sich vermeiden ließ. Ab Oktober 2014: Besuch auf der "Venus" (das Mekka der Pornojunkies), dort Gestalten wie mich gesehen. Spiegel vor die Augen gehalten bekommen. Erkenntnis: "Ich bin ekelhaft und widerlich, ich muss mich ändern." Mit Sport wieder angefangen (Mark Lauren, Bodyweight). Ab Dezember 2014: Arbeitskollegin und ihr Freund schleppen mich regelmäßig auf Parties mit. Fühle mich unwohl in der Öffentlichkeit. Habe Angst vor Menschen. Mochte es nicht angesehen zu werden. Entdeckte Alkohol als Angsthemmer. Ab ca. April 2015: Erste kleinere Erfolge aufgrund des täglichen Sports kamen rein (nahm ungefähr 5 bis 10 kg ab). Erste Komplimente ("Schirm hat abgenommen") Tipps von Arbeitskollegen und meiner neuen "Partyfreunde" kamen rein: O-Ton meiner Arbeitskumpelinin: "Wie wäre es denn mal mit einer Freundin?" Ja... wäre schön. Anderer Arbeitskollege meinte, ich solle erstmal (weiter) abnehmen, dann liefe das auch mit den Frauen. Außerdem solle ich mir Muttermale entfernen lassen. Die Muttermale lies ich dann entfernen. Ich fing wieder mit meinem Kampfsport an und trainierte wieder regelmäßig. Arbeitskumpelinin: "Willst das mit dem Fitnessstudio nicht mal in Angriff nehmen?" Ab ca. Ende 2016 / Anfang 2017: Meine Abnehmerfolge blieben aus, bzw. ich nahm wieder etwas zu. Ich ernährte mich falsch. Bodyweight und Kampfsport konnten dagegen nichts ausrichten. Ich entschied mich für eine radikale Ernährungsumstellung und aß nur noch Salat, Hähnchenbrust und Thunfisch. Zeigte Wirkung: Ich nahm in ein paar Monaten sehr viel ab, ca. 20 kg. Mein Selbstvertrauen stieg dadurch leicht an und machte erste Gehversuche in Richtung Frauen anquatschen. Bekam einen (eigentlich sehr netten) Korb von einer 18jährigen Blondine, womit ich trotzdem nicht umgehen konnte. Wie auch? Ich bin reifeverzögert. Ich reagierte also, wie ein abgewiesener 15jähriger auf so etwas reagiert: Ich schmollte, war sauer und traurig. Ging weiterhin in Clubs, Alkohol zwecks Mut antrinken. Meine Ansprechversuche über die Monate konnte man an einer Hand abzählen. Ich war zwar (betrunken) alleine in Clubs und tanzte da auch rum, aber schaffte es nicht irgendeiner Frau auch nur "Hallo" zu sagen. Frustriert wegen meines Versagens schrieb ich eine ehemalige Arbeitskollegin an und fragte die folgende blöde Frage: "Hätte ich dich damals eingeladen, wärst du mit mir ausgegangen?" Antwort von ihr: "Nein, du bist eher so der 'Kumpeltyp'." Ich wurde sehr sauer; meine Stimmung kippte in den Keller. Meinte zu ihr: "Wirst schon sehen, wer hier ein Kumpeltyp ist." Ich meldete mich daraufhin im Fitnesstudio an und begann mit intensiven, sehr harten Workouts. Meine Überzeugung: Wenn ich erst Muskeln wie ein Stripper hätte, wärn ich nie wieder "der Kumpeltyp". Ich verkniff mir das Essen und machte teilweise mehrere Stunden Sport am Tag. Es funktionierte: Ich nahm über 30 kg ab und erreichte mein Idealgewicht. Allerdings bekam ich aufgrund von Nährstoffmangel immer öfter depressive Phasen und eine Urtikaria (die in leichter Form bis heute vorhanden ist). Gleichzeitig lernte ich "sie" kennen. Ab März 2017: Im September 2016 fing eine neue Kollegin an, in die ich mich im Verlauf 2017 verliebte. Am Anfang war alles super. Wir verstanden uns gut. Dummerweise hatte ich ja nie gelernt, wie man mit Frauen umgeht, wie man ihr Verhalten deutet, ihre Körpersprache, was Shittests sind, was man ganz genau nicht machen sollte. Es folgte ein Versagen nach Lehrbuch; vielleicht ein für dieses Forum sinnvolles Negativbeispiel, wie man absolut alles falsch macht. Oder: "Wie Sie die Frau garantiert und so schnell wie nur möglich aus Ihrem Leben kriegen". Kurzversion: Anfangs freute sie sich mich zu sehen, wir schrieben sehr, sehr viel via Whatsapp, sie schlug vor ich sollte sie in ihrer Nachtschicht besuchen, was ich auch tat. Wir saßen zusammen auf einer Parkbank und unterhielten uns. Von mir keinerlei Eskalationsversuche (z.B. versuchen die Hand zu nehmen o.ä.). Sie ging trotzdem nochmal mit mir aus und wir saßen zusammen in einem Whirlpool. Auch hier wieder keinerlei Versuche Körperkontakt aufzubauen. Wie auch? Bis vor kurzem konnte ich kaum mit Frauen reden, jetzt hätte ich nonverbal kommunizieren müssen... es funktionierte nicht. Also tat ich das, was der typische Versager-Mann halt so tut: Ich gestand ihr irgendwann meine Liebe. Sie wurde die Zweite Oneitis und gab mir natürlich eine Abfuhr, da zwischenzeitlich jemand der das besser konnte parallel baggerte. Hatte also verloren, schluckte meine Enttäuschung aber runter weil ich sie sehr mochte. Wir blieben "Freunde" und ich kam tatsächlich erstaunlich gut damit klar, dass wer anders ihr "fester Freund" wurde. Denn sie machte ab und zu immer noch was mit mir. Das reichte mir völlig, denn tief in meinem Innern suche ich eigentlich nur jemanden der mich mag. Sex war mir nicht wichtig. Die Katastrophe fing an, als ihr Freund mit ihr Schluss machte und ich "meine zweite Chance" witterte. Natürlich versuchte ich sie zu trösten. Und wir wollten dann aus-, bzw. tanzen gehen. ich wurde im Verlauf zweimal von ihr geflaket. Nach dem zweiten Flake rastete ich zum ersten Mal richtig aus und machte ihr Vorwürfe. Das sie mit meinen Gefühlen spielt, dass sie mich ja gar nicht mag usw. Das sie mir weh tut. Darauf schrieb sie einen langen Text, das ihr das zwar leid täte, ich aber auch nicht so ausrasten könne nur weil sie mal nicht zurückschreibt. Ich würde mich wie ein "verliebter Teenie" benehmen. Naja wo sie Recht hatte... Ich bin ein verliebter Teenie, weil ich reifeverzögert bin (siehe oben). Zumindest hatte ich mich dann wieder eingekriegt. Mein erster Ausraster hinterließ aber einen kleinen Nachgeschmack, der in der Luft lag. Und sie hatte dann auch seltener "Zeit" für mich... Wer hätte es gedacht? Da sie kaum "Zeit" hatte folgte irgendwann ein zweiter Ausraster meinerseits, wo ich ihr genau das zum Vorwurf machte. Statements wie: "Du magst mich gar nicht!", "Du verarscht mich nur!" kommen bei Frauen ganz besonders gut an. Wissen wir ja alle. Meine Arbeitskumpelinin, bei der ich mich zu der Zeit über sie ausheulte, befeuerte das ganze auch noch. "Das ist ein Miststück. Lass dir mal Eier wachsen! Hör auf der hinterher zu rennen!" Trotzdem liebte ich sie und kroch bei ihr wieder zu Kreuze. Sie verzieh mir, aber der Nachgeschmack blieb jetzt schon ziemlich deutlich zurück. Es ging aber halbwegs wieder. Wir schrieben miteinander. Ich konnte es allerdings nicht lassen immer wieder Bagger-Versuche zu starten, die sie dann mit sowas wie: "Das ist momentan nicht mein Thema." oder "Ist nicht so leicht jemanden zu vergessen, den man sehr geliebt hat. Solltest gerade du ja wissen." blockte. Ich liebte sie = ich versuchte es zu schlucken. Meine sonstigen Baggerversuche gegenüber anderen Frauen hielten sich in Grenzen und waren eigentlich mehr Versuche aus Langeweile. In Gedanken war ich immer bei meiner Oneitis. Mein dritter Ausraster folgte, als sie ihren neuen Freund kennenlernte... "Ist nicht so leicht jemanden zu vergessen... das ist momentan nicht mein Thema" wurde zu "ich bin frisch verliebt in XXX, der schreibt mir auf meiner alten Nummer". Diesmal machte ich ihr keine Vorwürfe, sondern gab ihr auf Arbeit einen "ich-würde-dich-töten-wäre-es-nicht-illegal"-Blick mit einem aggressiven "Hallo". Da sie mich kannte, wusste sie ja was los war. Sie schrieb mir daraufhin, ob das mein Ernst sei. Wieder so eine Zickerei und was das solle. Ich antwortete nicht darauf und wurde von ihr kurz darauf geblockt. Das war für mich wie ein Tritt in die Eier. Kurzfassung, weil ich euch vermutlich inzwischen langweile, aber es ist nicht zu glauben: Ich kroch bei ihr irgendwann wieder zu Kreuze wie ein Hund. Wir vertrugen uns wieder, aber sie entblockte mich nicht (vielleicht wollte sie mich erziehen, vielleicht vertraute sie mir auch einfach nicht mehr... warum auch immer). Also bekam ich einen vierten Ausraster und versaute ihr mit Vorwürfen diesbezüglich schnell noch Weihnachten... 2018: Natürlich schenkte ich meiner Oneitis was zu Weihnachten und versuchte mich zu entschuldigen. Denn (ihr befürchtet es schon): Ich liebte sie nun mal. Und es funktionierte auch ein wenig, denn immerhin lächelte sie wieder wenn sie mich sah. Irgendwann im Laufe des Jahres hatte ich dann einen fünften Ausraster (denn ich wurde nicht "entblockt"), wo ich ihr wieder Vorwürfe machte usw. Natürlich kroch ich danach auch dieses Mal wieder zu Kreuze. Aber dieses Mal war wohl endgültig der Ofen aus. Ich bekam eine Ansage, dass sie einfach nur mal ihre Ruhe haben will und ich sie extrem nerve (was auch verständlich ist). (Fortsetzung folgt... ich muss mal was zu trinken holen)
  16. Hey Leute, ich hab ein Problem, das ich schon länger mal angehen will und wobei ich Hilfe brauche. Und zwar habe ich einen ziemlich bösen Gesichtsausdruck, heißt ich blicke eher böse drein als irgendjemand anzulächeln, was die Wahrnehmung gewaltig beeinträchtigt. Meine Freunde kennen mich eigtl immer als gut gelaunt mit viel Humor und wenn ich mal eine anspreche wird auch häufiger angemerkt dass ich gar nicht so schlecht drauf bin wie es mein Gesichtsausdruck vermuten lässt aber in der Öffentlichkeit ist mein Gesicht wie eingefroren und ich weiß nicht wie ich das ablege außer mich Vollgas umzuschießen wie letztes we. Es klingt echt bescheuert, das ist mir schon bewusst, weil es eigtl nur ein gesichtszucken erofordert aber vlt kennt einer von euch ja dieses Gefühl und hat Tipps parat. Viele Grüße NF
  17. Hallo, habe eine Dame beim Training kennengelernt. Sie war neu, dementsprechend auch ein bisschen schüchtern. Deshalb habe ich sie bei Seite genommen und angefangen so ein bisschen den Trainer zu spielen. Ein Tunier hier in der Umgebung sollte stattfinden, worauf ich sie fragte ob sie mit mir spielen möchte. Sie meinte das sie da lieber nicht mit machen möchte, weil ich ja ein Profi und sie ein Anfänger sei. Letztendlich tauschten wir Handynummern aus, da sie einwilligte. Wir spielten dann auch das Tunier. Sie trainiert weil sie studieren möchte und die Sportart können muss weil sie geprüft wird. So wie ich das Wahrnehme kann sie mich "ganz gut leiden", sie freut sich wenn sie mich sieht, fühlt sich in meiner Gegenwart wohl, macht mir Komplimente, streift sich beim Sprechen durch die Haare, bedankt sich (schreibt mir im Whatsapp) beim mir weil ich soviel mit ihr übe und spiele ect. Sie hat mich gefragt ob wir mal privat spielen können, ich bejahrte, sie meinte das sie mir schreiben werde. Schauen wir mal ob sie sich meldet. Das wäre jetzt so der letzte stand. Das Alles spielte sich bis heute den letzten 3 Monaten ab. So nun meine Probleme/ Bedenken: Mir rennt die Zeit davon da sie bald weg sein wird (Studium in einer Großstadt 200-300 km entfernt) Sie sieht mich vielleicht nur als Typen der ihr alles bei bringt. (Gibt anscheinend noch auch andere mit dem sie trainiert, in anderen Sportarten) Ich muss sie irgendwie Isolieren, privat was mit ihr machen, aber wie? Fragen ob sie bock hat was zu unternehmen. Kaffee trinken, was essen gehen? Wenn wir privat was machen werden soll ich versuchen beim ersten Date zu eskalieren? Mir fällt gerade nichts mehr ein. Wenn ihr noch was wissen wollt fragt. Wie ihr wahrscheinlich merkt, ich bin Anfänger obschon ich auf die 30 zu gehe ...
  18. Hallo! Nachdem meine MTR nun vorbei ist und ich Feedback über die Gründe bekommen habe möchte ich mich nun charakterlich dahingehend an mir arbeiten. Gleich mal vorweg: Nein, ich will mich nicht für sie ändern. Wohl aber, um mit dem Typus Frau umgehen zu können, den ich attraktiv finde. Dominant, Selbstbewusst und Offen. Der von ihr (und ihrer Freundin) beschriebenen Charakterzug, die beide nicht anziehend fanden, war meine geringe Selbstsicherheit. Meine Eifersucht (bei weitem nicht krampfhaft, aber doch hin und wieder aufflackernd) konnte ich schon gut zurückfahren indem ich mir selbst klar gemacht habe das ich doch ein guter Fang bin und mich zu schätzen weiß. Ging auch nicht innerhalb eines Tages aber es wurde über die Zeit besser. Wie ich aber nun zu der Ausstrahlung der Selbstsicherheit komme, da bin ich mir überhaupt nicht sicher - kannte ich bis vorhin ja gar nicht mal den Unterschied zum Selbstbewusstsein. Und schon gar nicht hätte ich mich so empfunden. Der für mich vermutlich wichtigste, am meisten förderliche, Punkt: Bin eher ein ruhiger Charakter, möglicherweise weil ich mich aus Angst(?) zurückhalte. Da bin ich mir noch nicht so sicher, ehrlich gesagt. Wenn ich jemanden kenne trifft das nicht zu aber mit Fremden und vor einer Gruppe (nicht, das ich schüchtern wäre, ganz und gar nicht) tue ich mir schwer. Ich finde oft keinen Anschluss mitzureden bzw. einfach keine Themen. Zumindest bei Leuten die mir etwas bedeuten können (Bekannte, erweiterter Freundeskreis, Freunde der Partnerin, etc.). Hängt das damit zusammen? Vor einer Woche war ich ja im Ausland und habe da ein paar Jungs auf ner Polterrunde kennengelernt - mit denen hatte ich den größten Spaß... Ebenso weiß ich nicht wie ich besser rumwitzle bzw. Negs mache - speziell mit Bekannten (nicht speziell auf Frauen bezogen): Will die Leute nicht beleidigen und weiß daher nicht ob ich damit nicht voll über die Stränge schlage. Bzw. Negs ist vlt. zu viel ausgedrückt - einfach ein bisschen rumwitzeln halt (C&F?). Zusätzlich tue ich mir rechdt schwer neue Leute kennenzulernen. Ich habe ja einige Hobbies und da quatsche ich auch mit Leuten, aber richtig anfreunden ist nicht drinnen obwohl ich den Eindruck hab das ich mich mit vielen davon gut verstehe. Ich hasse mittlerweile Clubs und das abendliche Ausgehen, von daher fällt das weg (bis 24 habe ich mich dort eh ordentlich ausgetobt - war aber auch eher der Säufer weil ich mich dort nüchtern nicht ausgehalten habe, aber das ist auch schon überwunden und kein Grund mehr...). Ich bin ja gar nicht der jämmerliche Außenseiter der Leuten nicht in die Augen schauen kann aber einfach das lockere fehlt mir, so kommt mir vor. Oder auch das Ehrliche Interesse an Leuten. Das hatte ich halt von Anfang an bei der zuvor verlinkten Oneitis, tat mir da also nicht so schwer. Danke schonmal.
  19. Hallo Leute, ich bin echt froh dieses Forum hier gefunden zu haben, wo man sich wirklich über das Thema unterhalten kann. Kurz zu mir: Ich bin noch 26 Jahre jung und hatte seit dem ich 17-18 bin immer eine Freundin gehabt, 3 ( 3 verschiedene), zwei länger, eine etwas kürzer und dazwischen mal 2 Frauen. Hatte also bis jetzt 5 Frauen mit denen ich regelmäßig Sex hatte. Ich musste eigentlich nie irgendwas richtig dafür tun, vielleicht auch nicht bewusst, sondern hab die Frauen einfach so in mein Leben bekommen. Nun sieht es so aus, dass ich seit ganz genau 12 Monaten gar keine einzige Frau hatte! Hatte diesmal Probleme, als ich mit meiner Ex Schluss gemacht habe, irgendwie eine Menge emotionale Probleme bekommen etc. Habe mir erstmals auch eine Menge Pornos reingezogen und einfach vieles schleifen lassen, habe einfach eine Menge Minderwertigkeitsgefühle bekommen, obwohl in meinem Leben alles relativ gut nach Plan läuft. Eine Sache, die mich noch mehr verwirrt hat sind die ganzen YouTube Videos über das Dating etc. So viele "Experten", die alle teilweise etwas ganz anderes sagen, da steigt man einfach nicht durch. Nun habe ich seit einer Woche mit den Pornos aufgehört, masturbiere auch nicht mehr und mache jeden Tag Sport. Das hat mir jetzt die Energie gegeben hier zu schreiben und das in Angriff zu nehmen 😄 Kommen wir zu meiner Frage: Was ist nun das richtige Mindset neue Frauen anzusprechen und sich einfach einen Kreis von vielen Frauen aufzubauen, mit denen man regelmäßig Sex hat? Was muss man denken, wie muss man da sein? Welche Glaubenssätze habe ich, die mich davon noch abhalten? In meinem Inneren habe ich irgendwie Angst eine Frau anzusprechen, die mir gefällt und das macht mich einfach Fertig, da ich Chance für Chance verstreichen lasse. Ich habe die Blockade in mir, dass ich denke, dass wenn ich nun auf Frauen zugehe ( 18 - 21 ist so meine Zielgruppe), die denken könnte, dass ich extrem Needy bin und nun einfach nur Sex brauche und diese Needynes ist doch das, was Frauen direkt merken und ich traue mich deswegen einfach nicht Frauen anzusprechen. Wie kann ich das lösen? Oder ist das einfach ein großer Schwachsinn den ich mir einbilde und ich muss einfach Augen zu und durch und jeden Tag ein paar Frauen ansprechen und auf das was da rauskommt keinen großen Wert legen? Das ist nämlich das was ich glaube. Bedanke mich schon mal für eure Antworten.
  20. Hey Leute, ich lese schon länger mit. Eigentlich habe ich mich immer als selbstbewussten Menschen wahr genommen, mir war egal was andere von mir halten, ich war selbst sicher und vor allem war ich zufrieden - mit meinem Job, meiner Figur, meinen Freunden, allem drum herum. Die letzten 3 Jahre hab ich im Ausland gearbeitet, bin jetzt aber nach Hause gekommen weil man das einfach nicht für immer machen kann (Tourismus Branche, hatte also keine richtige Wohnung da etc.). Vor einem jahr habe ich meinen Freund auf Arbeit kennen gelernt. So an sich lief es auch gut, war zeitweise ne LDR weil wir unterschiedliche Einsätze hatten. Wir sind beide sehr reflektiert, verbringen das erste mal Zeit gemeinsam zuhause und wir haben uns eingespielt. Anfangs haben uns da Erwartungshaltungen nen Strich durch die Rechnung gemacht, aber das haben wir gut aufgefangen. Ich fange zu Juli einen neuen Job zuhause an, der Job ist ok, recht gut bezahlt und dafür recht wenige Stunden (30std Woche). Es ist nicht 100% das was ich wollte, aber es ist okay. Mein selbstwert ist in der Zeit seit ich zuhause bin (Ende März) bis jetzt rapide gefallen. In meinen letzten Einsätzen habe ich ca 6-8 Kilo zugenommen, kriege es einfach nicht hin die wieder abzunehmen. Durch die langen Aufenthalte im Ausland sind meine Freundschaften zuhause natürlich auf ein Minimum gesunken. Das heißt - ich sitze oft zuhause rum, besuche meine Eltern, warte darauf dass mein Freund mich bespaßt (sehen uns 1-2x die Woche) und versinke im Selbstmitleid. Ich finde es selber ekelhaft aber ich schaffe es einfach nicht anzusetzen etwas zu ändern. Hab mich wieder im fitnessstudio angemeldet, funktioniert so lala. Ich hab keine Energie, keine Motivation, sehe keinen Sinn in dem was ich tue. Mein Freund kriegt das natürlich auch mit, bei mir ist auch verlustangst hart getriggert. Wie erlangt Ihr Zufriedenheit, in dem was ihr tut? Was motiviert euch? Ich hab jetzt versucht einen Termin beim Psychologen zu bekommen, weil ich das Gefühl hab ich kann mich da selber nicht raus ziehen. Mein mieser Selbstwert ist das was mich am meisten belastet - dadurch setze ich natürlich auch meinen Freund auf ein Podest und denke, dass ich einfach nicht gut genug bin ihn zu halten etc. Habt ihr eventuell noch ein paar Tipps zum aufbauen von Selbstwert? ich freu mich auf eure antworten
  21. 1. Dein Alter: 43 2. Ihr Alter: 46 3. Art der Beziehung: intensivstes Kennenlernen 4. Dauer der Beziehung: intensivstes Kennenlernen, 8 Wochen 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 8 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: mehrmals mal pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Hallo Zusammen, ich habe vor 8 Wochen eine Frau kennengelernt. Wir haben uns bei meinem Lieblingsgriechen durch eine Bekannte kennengelernt. Zu mir: Letzte LTR 4 Jahre her, gutes Leben, guten Job, viele Freunde. Sie: Frau aus der Stadt, hat sich gerade von ihrem Mann getrennt. Wohnt noch in der gemeinsamen Wohnung. Richtet gerade die neue Wohnung ein. Mutter von zwei Kindern 19 und 15. 21 Jahre verheiratet. Sortiert gerade alle Themen, hat daher viel um die Ohren und viel Stress. Hier mal eine Situationsbeschreibung: Wir haben uns auf „Anhieb“ gut verstanden, die letzten Wochen waren geprägt von Harmonie und Verliebtheit. Wir haben trotz der Umstände, dass wir uns im Moment noch heimlich treffen müssen viel miteinander unternommen. Waren gemeinsam übers Wochende weg, viel Invest von ihr, aber auch von mir. Soweit alles gut. Jetzt kommt’s: Wir hatten letztes Wochenende ein Gespräch über das kommende Wochenende, an dem wir geplant hatten am Samstag was gemeinsam zu unternehmen. Im Laufe der Woche hat sich dann rausgestellt, dass es wohl nicht klappen wird, den ganzen Tag miteinander zu verbringen, da sie nun evtl. doch arbeiten muss und ihre Tochter (15) zum Sport fahren muss. Ich war seit Mittwoch übelst krank und sie hat mich dann am Freitag besucht um mir noch ein paar Medikamente und ähnliches vorbei zu bringen. Im Laufe des Gespräches habe ich ihr wohl gesagt, dass ich es Schade finde, dass wir den morgigen Tag nicht nutzen können um einen z.B in die Berge zu fahren. Ihre Reaktion darauf war, dass sie nicht immer alles planen kann und will und sie sich auch etwas treiben lassen will. Schließlich käme sie gerade aus einer Ehe, in der ihr das immer vorgehalten wurde und das wolle sie in der Zukunft nicht mehr. Ihr Mann hat sie in der Vergangenheit wohl immer als „doof“ und nicht „richtig“ abgewertet und das sie eh nichts auf die Kette bekäme und das hat sie sehr verletzt. Daraufhin habe ich ihr gesagt, dass das für mich absolut ok ist, ich auch kein „Minutenplaner“ bin, ich sie aber gerne mal ab und zu aus Ihrem gerade nicht einfachen Alltag entführen möchte und ich da eine gewisse Vwerlässlichkeit brauche, denn sie bekommt das Commitment und meine Zeit ja auch. Ich hatte den Eindruck, dass sie das dann schon verstanden habe und kurz darauf ist sie nach Hause gefahren. Am Samstag haben wir dann gemeinsam ein paar Dinge in Ihrer neuen Wohnung verrichtet aber ich habe schon gemerkt, dass irgendetwas nicht stimmt. Als sie mich nach Hause gefahren hat, standen wir noch auf dem Parkplatz und plötzlich ist es aus ihr raus gebrochen: Es hätte ihr gestern einen Stich verpasst, als ich ihr gesagt habe sie wäre nicht zuverlässig was das Planen beträfe und sie will sich lieber treiben lassen als sich zu sehr zu verplanen. Ich hätte da einen Punkt angetriggert, der ihr in Ihrer Ehe mehrfach vorgeworfen worden ist und in die Schiene ginge, dass sie sowieso doof ist und nichts kann. Sie meinte dann, dass ihr schon klar sei, dass ich das nicht wissen könne – aber dennoch hat sie das tief getroffen und all die Leichtigkeit der letzten Wochen sei dahin. Hinzu käme noch die leidigen Diskussionen mit ihrem Ex Mann und dass sie eigentlich keine Zeit für nix hat und eher noch mehr Zeit für Anwaltstermine etc. braucht. Ich habe ihr dann nur kurz gesagt, dass ich nicht wissen konnte, welche Hintergründe es da bei ihr gäbe, meine Absichten Grund weg positiv waren und ich sie eigentlich nur mal für einen Tag aus ihrem Alltag entführen wollte, damit sie wieder Kraft tanken kann. Und dann habe ich wohl einen großen Fehler begangen: Ich bin auf ihr Drama eingestiegen: Ich habe ihr dann gesagt, dass es sich für mich gerade so anhört als wolle sie das mit uns beiden gar nicht mehr. Daraufhin meinte sie, dass sie es schon wolle aber nicht weiß ob sie es kann, weil es einfach viel ist, die Kinder, die neue Wohnung, die Scheidung, die blöden Gespräche mit Ihrem Mann, die Arbeit etc. Aber ich sollte mir nicht so viele Gedanken machen. Daraufhin habe ich ihr gesagt, wenn das alles so ist, dann ist es wohl besser wir lassen das Ganze? Daraufhin hat sie mich geknufft und hat gemeint, dass sie das nicht will. Ich wollte von ihr nach dem ganzen Drama einfach ein klares Commitment, ob sie noch dabei ist oder nicht. Für das Thema „Freizeitplanung“ hatten wir dann eigentlich schon eine Lösung gefunden, für die größeren „Ausflüge“ (2-3 Tage, Wochenende weg etc.) wird sie sich commiten und die Tage auch freihalten, für Wochenendaktivitäten muss ich eben etwas flexibler sein. Soweit dachte ich, alles gut und wir haben die Kuh vom Eis. Die nächsten Tage, Sonntag, Montag haben wir uns nicht gesehen, aber geschrieben. Hab sie am Montag angerufen, aber sie ging nicht ran, normalerweise schreibt sie immer eine SMS wenn sie nicht telefonieren kann in der sie fragt ob sie zurück rufen kann, diesmal nicht. Nachdem sie mir Dienstagfrüh geschrieben hat, habe ich ihr gesagt, dass ich noch mal beim Arzt war und krankgeschrieben bin, ich mich aber freue sie danach wieder zu sehen. Ihre Antwort war so sinngemäß: Oh das tut mir leid zu hören. Ihr ginge der Freitag nicht aus dem Kopf. Es würde sie noch sehr beschäftigen. Sie merkt sie braucht Zeit für sich und hofft, dass ich das verstehen kann. Sie würde sich melden, wenn sie wieder aussortiert ist. Es täte ihr sehr leid, dass die Situation nun so ist, aber sie möchte ehrlich zu mir sein und gerne erstmal für sich selbst verstehen, was da am Freitag passiert sei und warum sie sich gerade so fühlt wie sie sich fühlt. Ich habe dann das Paolo Pinkel Zitat gelesen und ihr aber dennoch 1 Nachricht zurück geschickt: Sinngemäß: Habe ihr zu verstehen gegeben, dass es mir einerseits leid tut, das angetriggert zu haben und das es ihr jetzt schlecht geht ich aber andererseits die Hintergründe aus der Vergangenheit nicht kennen konnte und es nicht meine Absicht war, sie in diese Situation zu bringen. Hab ihr geschrieben, dass ich sie verstehen kann und ihr angeboten ein Gespräch zu führen, sofern es ihr hilft, danach habe ich ihr noch ein ich habe Dich lieb geschrieben und das wars. Das war gestern 15 Uhr. Seitdem Funkstille und ich weiß auch, dass ich jetzt absolut nix mehr schreiben darf und warten muss bis sie ums Eck kommt. Aber es macht mich kirre! Frage an die Gemeinde: 1. Wars das jetzt mit uns? Beziehungsende? 2. Irgendwelche grundlegenden Fehler gemacht? 3. Wie geht’s aus eurer Sicht weiter? 4. Was kann ich tun? 5. Ich werde nicht ewig warten, sondern ihr am Wochenende mal schreiben, wie die Lage ist? Sonst bleibe ich ewig in der Warteschleife. Was denkt ihr: Gut oder nicht gut? Vielen Dank schon mal für eure Einschätzungen. So gerade eben kam eine WattsApp: Gute Nacht, hoffe du bist schon am schlafen und 2 Kuss Smilie -> zurückschreiben oder "schmoren" lassen?
  22. LetsplaytheGame

    Leipzig!

    Wie steht es um die Frauen bei dir? Jeden Tag eine andere Frau und obendrein läuft dein Leben wie am Schnürchen? Der Fall ist selten, aber es soll ihn geben! Wenn du einer jeder seltener Männer bist, dann brauchst du diesen Thread nicht und kannst dich sehr glücklich schätzen. Für alle anderen, wozu ich auch mich zähle, gibt es sicher den einen oder anderen Lebensbereich, der dann doch nicht so geradlinig verläuft. Primär sind wir natürlich in einem PU Forum, wobei es darum geht das A-Z im Umgang mit Frauen kennenzulernen. Das mit den Frauen ist natürlich so ein Thema… Über viele Jahre habe ich die Entwicklung von PU mit verfolgen können. Immer mehr Bücher mit vollmundigen Versprechungen sind wie selbstverständlich bei Thalia erhältlich und selbsternannte Gurus übertrumpfen sich mit vollmundigen Versprechungen. Da finde es nicht wunderlich, wenn Neulinge im Thema dieses nach kurzer Zeit enttäuscht aufgeben. Das leider, bevor sie die eigentliche Tiefe des Themas kennenlernen konnten. Nach dem Einstieg nun zum eigentlichem Grund des Threads. 2010 habe ich, mit 21, das erste Mal von PU erfahren und fand das Thema genial! Ich habe mich in einer jungen Studentenstadt ausprobiert, weiterentwickelt und viel über Frauen, wie auch über alle anderen Bereiche der Persönlichkeitsentwicklung gelernt. Was ich am Anfang noch nicht wusste, das war die Vielfalt, die sich hinter Pick Up verborgen hat. Neben dem Umgang mit Frauen ging es um Psychologie, um Karriere und um die Wichtigkeit des sozialen Kreises. Dazu beigetragen haben in den meisten Fällen neben den Büchern, die ich gelesen habe, vor allem auch die Leute, die ich kennenlernen durfte und mit denen ich mich ausgetauscht habe. So haben wir uns in einem Kreis von bis zu zehn Leuten getroffen und regelmäßig ausgetauscht. Jeder konnte zu seinem individuellen Thema etwas zur Gruppe beitragen. Das Sahnehäubchen war für mich, dass sich aus diesem Kreis meine besten Freudschaften gebildet haben. Nun bin ich vor etwa einem halben Jahr in Leipzig und muss feststellen, dass hier anscheinend keiner dieser Gruppen besteht oder ich sie einfach noch nicht gefunden habe. Ich finde das Leipzig selbst ist eine junge und wachsende Stadt, welche ein super Potential hat! Daher wäre es schade, wenn Leute, die ähnlich denken wie ich, sich nicht kennenlernen würden. Ich möchte versuchen so eine Gruppe in Leipzig aufzubauen. Zunächst wäre es super, wenn sich ein Stammtisch etabliert, der sich 1x im Monat trifft. Bei den regulären Treffen kann man sich zum gemeinsam feiern gehen, Streetgame oder einfach auf ein Feierabendbierchen auf der Sachsenbrücke verabreden. Für alle Interessierten geht es hier natürlich nicht um das Alter oder die bereits vorzuweisenden Erfolge. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass jeder Gleichgesinnte für seine Interessen findet. Wenn du Interesse hast, kannst du mir gern eine PN schreiben oder den Thread kommentieren. Wenn sich einige Leute gefunden haben, würde ich dann ein Treffen organisieren. Beste Grüße LetsplaytheGame
  23. Hi, ich suche jemanden der die selben Ziele wie ich hat und aus Niedersachsen (Hannover) kommt. Kurze Infos zu mir: Ich bin 24, heiße Daniele (Spitzname: Danny), wohne direkt am Steintor und beschäftige mich momentan mit allen Arten von "Game", Interessiere mich für Frauen und will früher oder später Profi in Sachen Verführung werden. Ich will in der Lage sein schöne Frauen überall ansprechen zu können und den sozialen Druck so tief fallen zu lassen wie nur möglich. Ich habe erst vor ein paar Tagen begonnen und ich liebe das Gefühl, wenn ich meine Angst überwunden habe und die Nummer, Dates, Sex usw. bekomme. In den malen wo ich das gemacht habe, die letzten Tage, habe ich sehr viele Fehler gemacht, aber ich arbeite dran. Habe einen Typen namens "Tom Torero" auf Youtube gesehen, der einem eine gute Struktur für das Ansprechen gibt. Abgesehen von Frauen liebe ich Motoren (Autos und Motorräder), Fitness und vieles mehr. Also wenn sich Freundschaften bilden bin ich nicht abgeneigt. Wenn du das selbe oder ein ähnliches Zeil verfolgst, dann melde dich doch einfach bei mir z.B per Nachricht hier im Forum. Ich sollte anmerken, dass ich nicht direkt auf der Suche nach einem "Wing" bin, sondern jemanden suche, der auch das selbe (oder fast das selbe) wie ich erreichen will und wir uns gegenseitig unterstützen und motivieren. Freue mich auf eure Nachrichten! 🙂 Mit freundlichem Gruß, Danny
  24. Hallo Community Ich bin 23 und es geht um eine 19 jährige Kollegin/gute Freundin. Backround: Ich kam aus einer langen Beziehung, sie wurde in ihrer letzten betrogen, ist aber länger single. Sie wollte anfangs was von mir, ich war nicht bereit für ne Beziehung, hab mich dann aber idiotischerweise in sie verknallt, sie hatte aber keine Interesse mehr. Ich hab ihr dann gesagt, dass ich NIE WIEDER freundschaftlichen Kontakt zu ihr will, weil ich das nicht kann. Hab zu ihr gesagt, dass wenn sie sich meldet ich das so interpretiere, dass sie was von mir will. Nach 1 Monat hat sie sich bei mir gemeldet. Ich war zuerst genervt, weil ich fast über die Sache hinweg war, aber wie das so mit den Emotionen ist, lassen sich diese leicht triggern. Hab ihr zuerst nicht geantwortet, aber am nächsten Tag schrieb ich, dass ich mit ihr persönlich reden will. Am Abend ging ich zu ihr, es war alles wie früher, als wäre nix gewesen. Wir haben gesoffen und gelabert. Als ich dann aber gecheckt hatte, dass sie keinen Kuss, Sex und keine Beziehung will, hab ich sie zur Rede gestellt, warum ich eigentlich hier bin. Ich hatte mich ja klar ausgedrückt. Daraufhin kam es zu einem Wortgefecht und ich hab ihr gesagt, dass sie mit meinen Gefühlen spielt. Wollte daraufhin im Auto pennen und sie hat dann die Wohnung abgeschlossen, den Schlüssel versteckt und gesagt, sie wolle nicht, dass ich in meinem Auto schlafe, wegen ihrem Gewissen. Ich hab ihr gesagt, dass ich mich von ihr nicht verarschen lasse, daraufhin hab ich mir den Schlüssel geschnappt und war inbegriff zu gehen, als wir dann weiterredeten. Ende von Lied, wir sind kuschelnd nebeneinander eingschlafen, aufgrund des Alkohols, haben aber vorher noch geredet. Sie hat ausgepackt, ich hab ausgepackt. Konsens von uns beiden: sie ist gefühlsmäßig im Arsch, ich auch, sie will keine Beziehung und ich fühle mich verarscht. Was soll ich tun? Abhaken, ich weiss. Aber wie kann man die Sache noch retten? Weil eigentlich will ich sie nicht als gute Freundin verlieren, aber andererseits, kann ich nicht einfach so mit ihr befreundet bleiben.
  25. Nabend liebes Forum, nachdem ich mich jetzt mal von den Cats bewerten lies, waren die Resultate doch anders als erwartet (zum positiven). Mir wurde auch gesagt das aus meinen Posts deutlich hervorgeht, das ich wenig Selbstwertgefühl besitze und das auf einigen Bildern auch ausstrahle. Und eben jenes Selbstwertgefühl fehlt mir irgendwie überall im Leben. Auf Arbeit merke ich es besonders, fühle mich oft unwohl in Besprechungen und habe Angst Fehler zu machen. Und das stört mich einfach gewaltig. Dabei kann ich in einigen Situationen dennoch selbstbewusst sein. Wenn ich z Bsp Präsentationen halten musste (denke jetzt mal an vergangene Tage in der Schule und im Studium), mich im Vorstellungsgespräch verkaufe oder beim Sport. Trotzdem fehlt mir da der Selbstwert. Ich habe einige Zeit das Prinzip Fake it till you make it gemacht. Aber entweder ich mache es falsch oder es funktioniert nicht so richtig. Auch beim approachen wird wohl immer mehr deutlich das ein fehlendes Innergame zu keinem Erfolg führt. In letzter Zeit habe ich des öfteren Frauen angesprochen, auch in der Erwartungshaltung das ich bei denen keine Chance habe (und habe dementsprechend Abfuhren kassiert). Das reine ansprechen ist eher weniger das Problem. Problematisch ist aber, das ich nie so richtig ein Gespräch mit Frauen aufbauen kann und auch nicht interessant rüber komme. Meine starke Introvertiertheit und mein fehlendes Selbstwertgefühl hindern mich massiv daran, Erfolg bei Frauen, in allen sozialen Umfelden und im Beruf zu haben. Das merke ich auch daran, dass meine Stimmlage deutlich höher ist, als wenn ich alleine für mich spreche (höhere Stimmlage wirkt ja unterwürfiger und nicht selbstsicher). Ich würde gerne extrovertierter werden. Von meinem Wesen werde ich nie der Partyanimateur werden, aber ich denke ich habe noch viel Luft nach oben. Ich möchte wirklich in allen sozialen Umfelden deutlich extrovertierter werden, selbstbewusster auftreten und mich endlich annehmen wie ich bin. Auch meine kommunikativen Fähigkeiten halte ich für schlecht. Obwohl ich sehr gut präsentieren kann oder mich in sehr gut in Vorstellungsgesprächen verkaufe, bin ich in normalen Interaktionen sehr zurückhaltend, kann einfach keinen Smalltalk und auch der Humor fehlt komplett. Das verrückte ist, das ich innerhalb meines Freundeskreises (oder auch alten Schulkollegen) der bin, der mit am witzigsten ist. Wenn ich mal nicht dabei bin bekomme ich auch mal zu hören: ohne dich war´s nicht so lustig wie sonst. Ich mag selbsternannte Psychoanalysen überhaupt nicht, aber alles fing an als ich 12 jähriger starke Neurodermitis bekam. Zu Beginn der Pubertät natürlich der schlechteste Zeitpunkt. Das ging bis Anfang 18, dann bekam ich schwere Akne im Gesicht, welche ich nur durch eine Iso Kur mit 22 in den Griff bekam. Ich muss sagen ich habe in diesen 10 Jahren viel gelitten, mich und meine Haut ständig versteckt und einige Abstürze erlebt auf die ich jetzt nicht näher eingehen möchte. Partys habe ich fast keine erlebt, ebenso wie der Kontakt zu Frauen. Vor zwei Jahren hatte ich einen weiteren Tiefpunkt, aber die Erfahrung war so schmerzhaft, das ich neu anfing und schließlich auch zu PUA kam. Mit der Zeit wuchs auch mein Selbstbewusstsein und mein Selbstwertgefühl. Ich würde sogar behaupten, beider war im Jahr 2017 auf dem Hochpunkt bisher. Jedoch viel ich wieder in alte Muster zurück. Ich gab plötzlich zu schnell auf und entdeckte dann die MGTOW Gemeinschaft, wo ich meinem Frust ausleben konnte. Es gab dann immer wieder Phasen wo es bergauf ging, aber schnell war sank ich wieder in alte Glaubenssätze und Verhaltensweisen zurück. Deshalb möchte ich endlich zu einem gesunden Selbst finden und meine sozialen Fähigkeiten auf Vordermann bringen. 1. Wie erreiche ich effektivsten ein solides Innergame? Sowas wird sicher viel Zeit brauchen und es wird auch Tage geben wo ich nicht an mich glaube. 2. Wo und wie sollte ich am sinnvollsten meine sozialen Fähigkeiten trainieren? Durch Frauen approachen oder vlt doch erstmal einen Schritt wieder zurück gehen und erstmal Smalltalk üben und versuchen möglichst viel Konversationen zu führen? Im Idealfall gleich beides? 3. Auch mein Auftreten muss ich verbessern, meine Rhetorik, Gestik und Mimik. Sollte ich da zu Hause vor dem Spiegel üben? Vielen Dank an alle die antworten.