Dieblutwurst

User
  • Inhalte

    35
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     210

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über Dieblutwurst

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

593 Profilansichten
  1. Dieblutwurst

    [Wingsuche] Wien

    lass uns was machen schick mir pn
  2. Nein. Weder Sport noch Hobbys. Früher 3-4 mal gym pro Woche. Kostet viel Zeit und Geld. Freunde - wenig Kontakt da sie zu „schlechten Umfeld“ zählen. Im Prinzip sitze ich vor einem Bildschirm wenn ich nicht schlafe oder pickup mache.
  3. Weil ich am Land lebe und ich mich die Vielfalt der Stadt reizt.
  4. Ich fühle mich unerfüllt und träge. Trotz meinen 21 Jahren fühle ich mich nicht mehr so wie früher. Die Leichtigkeit des Lebens scheint verloren gegangen zu sein. Da ich pickup schon seit drei Jahren kenne, und ich einigermaßen „Erfolge“ verzeichnen kann, frage ich mich dennoch was nur passiert ist. Oft finde ich mich im Club wieder, alleine, stur und ohne Spaß. Loslassen kann ich nicht mehr. Derzeit bin ich mit meiner aktuellen Lebenssituation stark unzufrieden, aber ich arbeite daran. Mein Job erfüllt mich nicht, ein Studium kommt nicht in Frage. Ich jage das Geld derzeit fast mehr als Frauen. Und das nur um von zuhause am Land in die Stadt zu ziehen. (Um mehr pickup machen zu können). Ich denke dass blockiert mich, da ich früher noch viel mehr Spaß im Club hatte, alles war noch lebendig. Jetzt ist es immer das selbe und es langweilt mich. Und dann bin ich noch frustriert wenn die Frauen nicht so reagieren wie ich es will und meine Stimmung verschlechtert sich dramatisch. Ich fühle dann dass sich meine negativity auf andere Menschen überträgt. Und das macht mich dann noch trauriger/negativ. Einige PU Kollegen meinen, ich sehe so aus als ob ich 0 Bock habe/Game mir keinen Spaß macht. Was denkt ihr, woran hapert es? Wie werde ich wieder zu einem positiven Menschen?
  5. Es gibt z.b. Abende, an denen schaffe ich es nicht einmal ein ordentliches Set zu führen, welches länger als 2 Minuten dauert. Das ist für mich ein Korb. Letztendlich ist für mich sex=gewinnen, kein sex=verlieren
  6. Noch nie nightgame gemacht? Angenommen ich bin 10 Stunden raus, und bekomme andauernd Körbe, wie soll ich dann gut drauf sein? Wie werde ich frei vom outcome und gleichzeitig konzentriert auf pullen?
  7. Was, wenn ich von Grund auf faul, ängstlich und still bin? Was wenn ich von Grund auf nicht gerne fremde Menschen berühre? Dann muss ich mich wohl ändern. Aber diese Dinge sind es auch gar nicht, die mir "gespielt" vorkommen. Es ist die Art und Weise wie ich mit Menschen rede und was ich denke, wenn die Hülle da ist, ich im "Modus" bin, dann läufts meistens gut, nur eben bis ich müde werde, dann ist alles gelernte oder veränderte verschwunden.
  8. Hallo allerseits, Über mich: Männlich, 21 Jahre, 5 lays, ca. 30+ makeouts, absolute beginner (Beziehungsunerfahren) Der Anlass für dieses Posting ist eine immer öfter auftretende Erfahrung wenn ich so manche Nächte nüchtern durchlebe. Irgend ein Post hier im Forum hat mich vor einiger Zeit auch darauf aufmerksam gemacht und mir diesen Gedanken eingepflanzt. Es fühlt sich oft so an, als wäre "Game" für mich eine Ansammlung von Methoden, Routinen und Glaubenssätzen, die in Summe eine "neue" oder "zweite" Persönlichkeit zum Anschein bringen. Und wenn dann eben mal die Körbe prasseln, ich müde und erschöpft bin (da Pickup auch Energie verbraucht), dann denke ich so, als ob jetzt mein "altes" Ich zur Erscheinung tritt, mein "Ur"-Ich, der Loser, der ich in Wahrheit bin. (Gedanke von letzter Nacht) Versteht es so: Game ist ein schöner Schleier, der bei ordentlichen Gegenwind gerne mal davon fliegt. Darum denke ich, dass ich auch schwer eine Partnerin finden kann, da ich nicht immer 24/7 diese Hülle tragen kann - manchmal fühle ich mich einfach schlecht, ich kann nicht immer den Entertainer abspielen. Vermutlich denkt sich dann eine Frau "Hey, als er mich angesprochen und verführt hat, war er ja ganz anders drauf". Des weiteren empinde ich öfters eine innere Leere im Club, vorallem wenn es nicht so läuft wie geplant, wenn ich zum Beobachter werde, andere Männer ansprechen sehe, mir die Irrsinnigkeit und Trivialität des ganzen Spiels bewusst wird. Da habe ich einfach absolut keine Energie oder Lust, mir Mühe zu geben, meine Ängste zu überwinden, mich der Situation auszuliefern, wenn dann sowieso nur ein unhöflicher Korb kommt. Und in manchen Clubs bekomme ich nur Körbe. Mag sein, dass mir in solchen Nächten Batterien ausgehen, wenn ich stark am Outcome hänge und ich zahllose Körbe kassiere. Ihr könnt euch doch sicher mit dieser Erfahrung ein Stück weit indentifizieren. Ratschläge sind willkommen!
  9. Hi 

    freu mich über leiwande gesellschaft um gemeinsam die komfort zone zu pushen und einfach spaß zu haben. 

    Bin umgänglich, sportlich, studiert (wobei mir das herzlich egal ist), top motiviert u kann gut mit Frauen. Plaudere ab zu allein mädels an u möchte mal so richtig in schwung kommen. Feier sonst themen wie psychologie, pharmazie, fitness u ernährung und bin rechtlich bestens informiert.

    Vielleicht können wir uns gegenseitig motivieren oder einfach bei einem kalten getränk plaudern. Bei mir steht die freude und die übung der rhetorischen fähigkeiten im vordergrund. Es macht einfach mehr spaß mit humorvollen motivierten menschen fort zu gehen oder sonst abzuhängen (als mit freunden, die nur saufen wollen) 😄 

    Edit: sorry habe tatsächlich den nachrichten button übersehen haha

  10. Wäre gerne Praktikant, wie läuft das ab? Bei wem kann ich mich melden?
  11. Hallo! Ich möchte nichts mehr anderes machen als pickup. Ich möchte in die nächst größte Stadt ziehen und einige Wochen, Monate nur pickup machen, daygame und nightgame. Und richtig gut darin werden und auf nichts anderes fokussieren. Zur Situation: habe einen sicheren Job am Land, wohne bei den Eltern. Nightgame: bekomme regelmäßig neue Bekanntschaften und makeouts im Club (aber wo soll ich pullen? Ins Auto oder ins Elternhaus - das 30 min vom Fest entfernt ist?- Logistik: suboptimal) daygame: nicht existent, jeder kennt jeden. Gelayed wurde bis jetzt nur abseits von zuhause, und nur über tinder. Jetzt bin ich aber aufgrund der Arbeit auf Kurs in der Stadt. Und mich pissed es so an dass ich den Kurs machen muss und lernen sollte, aber das einzige wofür ich mich interessiere und mein Herz brennt, ist Pickup. Was soll ich tun? Wenn ich den Job beende, muss ich die Kosten für den Kurs zurück bezahlen (4-Stelliger € Betrag). Finanziell quasi bei 0. Bleibe ich weiterhin am Land, befürchte ich bald wahnsinnig zu werden und meine Skills werden sich nie verbessern. Ich weiß es ganz genau, ich muss pickup machen, und richtig gut werden - das ist meine Intuition, meine „Bestimmung“, mein größtes Verlangen. Dem gegenüber steht die Angst des Unbekannten und die Planlosigkeit meines Verstandes. Danke für den Rat der Community.
  12. Gefickt hab ich nur über tinder. Ich schaffe regelmäßige makeouts auch teilweise mit mehreren Frauen am gleichen Abend, aber zu layen von cold approach - noch nie
  13. Gibt es ein Gegenstück zu pickup, nur als Ziel Freunde? Jeder will doch die richtigen Frauen in sein Leben ziehen, aber oft bekomm ich hier im Forum den Eindruck, dass es bezüglich Freunde finden und Sozialisierung keinen methodologischen Ansatz gibt. Wo und wie finde ich die besagten theoretischen Grundlagen?
  14. Richtig, das liegt an meinen alten (nun ehemaligen) Freundeskreis. Er bestand hauptsächlich aus Versagern. Von denen hat heute noch keiner eine Frau berührt. Ich habe die mangelnde Sozialkompetenz als normal betrachtet, da ich ja nichts anderes kannte. Die subjektive wahrgenommene Normalität entsprach in echt einer objektiv betrachteten Abnormalität (Ich dachte nur absolute Ausnahme-Männer bekommen sex und Frauen) Man kann sich das ganze wie die Sitcom „Big Bang Theory“ vorstellen. Von diesem Circle habe ich mich jetzt befreit. Und auch schon aktiv an einem neuen gearbeitet. Jetzt werden also die wichtigen Jahre der Jugend 14-19 nachgeholt. Wie weiß ich, wie gut/schlecht meine Social Skills sind? Und wie kann ich sie verbessern? Wie werde ich mehr „normal“? 😄
  15. Also versuche ich garnicht erst zu layen, sondern das Ziel ist sozialisieren, Freunde machen? Wie würde es dann mit Maike weiter gehen, nach dem number close?