Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'gefühle'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO
  • PICKUP CATS SPACE
  • ALPHA OMEGA SPACE

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

118 Ergebnisse gefunden

  1. Mein Alter: 29 Hallo zusammen, ich habe eine vielleicht merkwürdige Frage, aber es ist trotzdem ein tatsächliches, langanhaltendes Problem derzeit. Ich hatte in meinem Leben bisher drei "große Lieben" bzw. Mädchen mit denen ich Beziehung/Affäre hatte und in denen ich sehr stark verliebt war bis hin zu echter Liebe empfand. Ich habe bemerkt, dass es stets für mich eine Rolle gespielt hat, was ich mit wem wirklich teilen wollte. Und demnach was ich selbst teilen oder mit jemandem entdecken wollte und eben wie und was ich mit jemandem erlebt hatte, haben sich auch die jeweiligen Beziehungen ergeben. Das letzte Mädchen, das ich vor knapp 2 Jahren etwa kennen gelernt hatte, war quasi ein Rundumschlag für mich, der alles bisher dagewesene optimal verband und sozusagen die perfekte Mischung und der perfekte Ausgleich aus allem bisherigen war. Ich hätte mir zu dem Zeitpunkt und allgemein keine bessere Partnerin vorstellen können. Sie war genau das, was ich wollte und gesucht hatte und jemand mit dem ich mir tatsächlich eine langjährige Partnerschaft und eine Zukunft hätte vorstellen können. Ich hätte sie aus dem Stand heraus geheiratet und hätte sicher auch noch Jahre danach zurück geblickt und es als richtige Entscheidung befunden. Ich war mir dem absolut sicher. Ich wusste einfach, dass es passt und sie für mich die richtige Wahl ist. Nachdem beiderseits nach einiger Zeit, fast zeitgleich die Exen und einige vergangene, bisher verborgene, tiefergehende Geschichten incl. Quarter-Life-Crisis und Neuorientierung aufgeploppt sind, war es für uns beide von einem auf den anderen Tag vorbei. Wir hatten nichts mehr voneinander gehört. Ich hatte selbst bemerkt, dass es vieles gibt, was ich selbst erst mal zu lösen hatte - mein eigenes Gleichgewicht finden muss. Unabhängigkeit war dort vielleicht ein wichtiges Stichwort für mich Viele Dinge die ich selbst für mich lösen musste und mit denen ich erst abschließen musste, ehe ich mich wirklich voll und ganz darauf einlassen kann. Vielleicht auch auf etwas so tiefgehendes und langfristiges. Seit meinem 18. Lebensjahr habe ich mich einer Person nicht mehr so stark, ernst und ehrlich geöffnet. Das hat mir schon einen herben Schlag versetzt und mich gleichzeitig ziemlich schockiert, was da noch ans Tageslicht kam. Seitdem fühle ich eine sehr starke Leere und Orientierungslosigkeit. Ich stelle mir oft die Frage ob ich jemals wieder in der Lage sein werde mich vollständig zu verlieben und mich noch einmal mich jemandem so stark hinzugeben. Ich vermisse um ehrlich zu sein die Spannung, das Prickeln das besondere an den ersten malen und auch das Erleben und Entdecken miteinander und gegenseitig. Irgendwie erscheint mir alles so gleich und unbesonders. Auch fehlt es mir wirklich an Motivation oder an echten Zielen. Das war bisher so noch nie der Fall Ich hatte die vergangenen Monate einige Dates oder auch ONS, die dabei waren, habe auch versucht mich auf manche Mädchen einzulassen, aber es bleibt jedes mal nur Trauer zurück. Ich fühle mich danach nur noch schlechter und trauriger als zuvor. Schwierig zu erklären Es fühlt sich alles irgendwie falsch an, ich weiß nicht mehr so recht wo ich hingehöre. Wer vielleicht auch wirklich zu mir gehört. Ich habe keine Ahnung mehr was ich erwarte, was ich erwarten soll, was oder wen ich suche, wo es bei mir hingehen soll usw. Ich möchte nicht zu viel jammern. Aber ich würde gerne eure Erfahrungen und eure Einschätzungen diesbezüglich hören, was ihr zu erzählen habt. Ob vielleicht jemand ähnliche Situationen und Lebensabschnitte kennt ... ich kann es mir ehrlich gesagt gut vorstellen. Ich freue mich auf jeden Fall schon einmal sehr auf Rückmeldungen !!!
  2. Hallo zusammen, vielleicht könnt ihr mir mit euren Ratschlägen zur Seite stehen. Treffe mich mit einer HB seit 4 Monaten. Wir sind beide 30, viele Treffen und viel Sex. Kontaktanfragen bezüglich Treffen usw... kamen immer in der Regel von ihr, fragte öfters warum ich mich so wenig per SMS melde und meinte, dass ich kaum Interesse dadurch zeige. Sie leidet leider immer ein wenig unter Stimmungsschwankungen und fühlt sich öfters wie ein Wrack laut ihren eigenen Worten. Letztens hatte ein Freund von uns mich als „ihr Freund“ bezeichnet und das hätte Panik in sie ausgelöst. Sie wäre dann aber beruhigt gewesen, dass ich mich sonst wie üblich locker verhalten hätte. Habe das Wort Beziehung oder ähnliches nie in den Mund genommen. Heute dann folgende SMS: Hey, Ich hab viel nachgedacht, aber komme irgendwie nicht so richtig auf eine Entscheidung. Ein großer Teil von mir moechte dich Wiedersehen (ich hatte immer eine schöne Zeit mit dir), ein anderer Teil ist sich nicht sicher, ob ich gefuehle fuer dich entwickeln werde oder kann. Ich habe Angst, dass ich dich vllt verletze, in dem wir uns weitertreffen und das moechte ich auf keinen Fall😔du bist echt n toller Mann. Du glaubst nicht wie schön ich es gefunden haette, wenn sich bei mir auch gefuehle entwickelt haetten... Wie soll ich reagieren? Nett akzeptieren, schönes WE wünschen und freezeOut oder verpasse ich dann die Chance? Nachher denkt sie wieder, ich würde so wenig Interesse zeigen und sie wäre mir egal... 😂
  3. Ich: 22 Sie: 20 Anzahl der Dates: 3 Etappe: KC beim ersten Date, Sex bei zweitem und dritten. So ich habe eine Frau kennen gelernt welche mich umgehauen hat mit ihrer zurück haltenden Art. Erstes und zweites Date liefen super. Bei unserem 3. Date hab ich meinen Frame verloren und über meine Gefühle ihr gegenüber gesprochen was mich eigentlich ja komplett ins Aus befördern hatte müssen aber sie nahm es mit Humor und behandelte mich wie einen kleinen süßen Jungen und schlief anschließend sogar noch mit mir. Ich fragte sie ob wir uns öfters als 1 mal alle 2 Wochen sehen konnten uns was das zwischen uns sei. Sie fragte mich was ich mir den wünschen oder vorstellen würde was es sei. Ich erzählte ihr weiß Gott was für bescheuerten Humbug und das ich sie doch gerne öfters sehen würde. Sie sagte sie könne mir nicht versprechen das sie Gefühle für mich entwickelt aber die Zeit mit mir genieße und mich gern habe. Sich aber auch noch mit anderen trifft da es ja keine Beziehung ist, jedoch sei ich der einzige mit dem sie sex habe. Ich erwiderte das ich auch andere treffe aber mit der zeit mit sicherheit Gefühle für sie entwickeln werde was sie leicht überforderte. Das treffen endete langsam aber sicher und wir verblieben so das wir uns weiterhin ab und an ohne regeln treffen. Mich stresst das ganze weil ich eine oneitis entwickle obwohl ich 3 weitere FB's habe. Sie verdreht mir einfach den Kopf... Würdet ihr eine FB weiterführen bzw euch weiter treffen wenn ihr sicher wüsstest das ihr verletzt werdet? Weil die Gefühle die irgendwann aufkommen wahrscheinlich einseitig sind. Mfg dance.
  4. Hi, das ist in meinem Lair - wenn man es so bezeichnen mag - die Langzeitfrage, zu der keiner eine Antwort hat. Wie können wir bzw. kann ich Zugang zu meinen eigenen (vor allem auch positiven) Emotionen bzw. Gefühlen bekommen, evtl. auch zu tief liegenden, verschütteten negativen Emotionen? in meinem Lair sind alle nicht oder weniger erfolgreichen Jungs verkopft oder haben Schwierigkeiten, ihre rechte Gehirn-Hemisphäre (für Gefühle zuständig) stärker in Anspruch zu nehmen. mein erster Vorschlag: Übung Emotionaler Intelligenz. Allerdings ist das nicht sehr konkret und wohl keine sehr direkte Methode für einen sehr linkshirnigen Mensch. ich selbst habe deutlich besseren Zugang zu negativen Gefühlen als zu positiven. Freuen kann ich mich, aber es kommt seit einiger Zeit nicht mehr so oft vor. 2016 oder früher kam es öfter vor, daß ich mich dabei gefreut habe, Enten beim watscheln zuzuschauen. Das war bei den letzten Gelegenheiten öfter nicht so, daß ich mich darüber freuen konnte. Außerdem fällt mir noch dazu ein: Als Kind hab ich mir gesagt, es ist besser, meine Schwester zu hassen, als sie gern zu haben. Beim hassen kann nämlich nichts schief gehen. Sry für diesen negativen Thread, aber ich weiß echt keine Lösung. p.s.: es hat zwar für ein paar kurze Hochs gesorgt, aber das Pickup hat mich insgesamt weniger glücklich gemacht, ist mein Eindruck.
  5. Xiberus

    Das selbe Spiel

    Moin moin. Bin schon lange nicht mehr hier gewesen. Mal das Grobe zu erst. Erstmal was zu Ihrer Person Alter: 27. Wie lange Single: 7 Jahre Wie lange enthaltsam: 2,5 Jahre Zu mir Alter: 27 Single: 9 Monate Enthaltsam: 4 Monate. Küssen, berühren, Sex war alles dabei. Die Geschichte. Habe Sie vor 3 Wochen auf einem Festival vor einer Bühne kennen gelernt. Es hat sich heraus gestellt, dass wir in der gleichen Stadt im selben Viertel leben. Unter 750.000 Leuten, die auf dem Festival waren, schon ein geiler Zufall, von dem wir beide sehr angetan waren. Wir haben uns direkt sehr gut verstanden und ich bin Abends noch mit zu Ihrem Zeltplatz gekommen. Dort haben wir eigentlich nur über Gott und die Welt geredet, sind dort auch zusammen eingeschlafen. Zum Sex kam es da noch nicht. Morgens bin ich dann wieder zu meinen Leuten gegangen. Haben den Tag über sporadisch Kontakt gehalten und den Tag darauf, kam Sie zu meinem Zeltplatz. Wir waren den ganzen Tag zusammen, haben viel Spaß gehabt und viel getrunken. Dort kam es dann auch zum ziemlich intensiven KS mit anschließendem Sex und Übernachtung bei mir. Als das Festival zu Ende war, haben wir Sie noch mitgenommen, da Sie wie gesagt nur um die Ecke gewohnt hat. Auf der Heimfahrt war Sie allerdings schon sehr ruhig und nachdenklich und hat nicht viel gesagt. Ich hatte nur ein Teil des Gespräches mitbekommen, welches Sie mit meinem Kumpel geführt hat, der mit ihr hinten auf der Rückbank saß, mitbekommen. Er Fragte Sie zu mir aus und Sie sagte, dass ich sehr Charismatisch sei. Das ist zumindest das, was ich in meinem verkaterten Kopf aufgeschnappt habe. Naja, die Woche darauf, wollte Sie sich auch direkt wieder treffen. Das haben wir dann auch getan. Dort kam es dann auch wieder nach sehr guten Gesprächen zu einem sehr intensiven KC. Wir haben uns dann beide verabschiedet, da ich am nächsten Tag auch wieder früh raus musste zum Arbeiten. Abends hat Sie dann noch geschrieben, dass es schade war, dass ich nicht noch mit zu Ihr gekommen bin. Meine Reaktion darauf war, dass ich dann wohl noch Müder an der Arbeit wäre. Einen Tag später fuhr Sie dann noch auf ein anderes Festival. Ich hab Ihr in der Zeit auch nicht geschrieben. Als Sie wieder da war, sagte ich Ihr, dass ich Dienstag nach dem Training zu Ihr kommen kann. War sie auch voll einverstanden. Als es dann soweit war, sagte Sie, dass sie schon die ganze Zeit am einschlafen ist und sich auch nicht sehr gut fühlt. Habe ich nachvollziehen können, da ich erst um viertel vor 10 bei Ihr gewesen wäre und Sie wie gesagt 2 Wochen lang nur unterwegs war. Am Nächsten morgen trafen wir uns zum kaffe. Sie wirkte schon sehr Müde und abgeschlagen. nach 20 Minuten quatschen legte ich meine Hand auf Ihr Bein. Alles kein Thema. Zum Abschied küsste ich Sie nochmal. Aber dort hat Sie dann schon sehr versteift auf mich gewirkt. Das war eher widerwillig von Ihrer Seite aus. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, dachte ich mir da. Naja gut. Am Wochenende kam dann noch eine Freundin aus Kolumbien zurück. Ich fragte Sie, ob Sie nicht bock hätte, Sonntag Abend was zu machen. Ihre Antwort darauf war, dass wir das lieber Spontan schauen sollten. Habe ich mich auch drauf eingelassen. Naja, an dem Sonntag schrieb Sie dann folgendes Ansonsten muss ich sagen, dass ich- gerade die letzten Tage - gemerkt habe, dass ich mit dem Herzen noch ziemlich arg an einer anderen Sache hänge, die ich noch nicht aufgearbeitet habe. Du hast ja sicherlich beim letzten Treffen gemerkt, dass ich bei körperlicher Nähe ziemlich versteift wurde nicht so wirklich wusste, wie ich damit umgehen soll... Ich weiß selber, dass das über Whatsapp sehr unpersönlich ist und entschuldige mich auf diesem Weg schon mal dafür... Gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass du - im Hinblick auf uns . irgendwie schon ein paar Schrite weiter denkst und damit kann ich zum einen nicht umgehen und zum anderen halte ich es nur für Fair, dir das mit meiner Situation jetzt zu offenbaren. Ich mag dich total gerne und finde die Tatsache, wie wir uns in Polen kennengelernt haben, einfach unglaublich cool. Gleichzeitig merke und fühle ich, dass ich für so ein Beziehungsding Momentan einfach nicht bereit bin und hoffe, dass du mich etwas verstehen kannst. Danach habe ich Ihr geschrieben, dass ich schon etwas in Sie verliebt bin und das ich meine Gefühle vor Ihr nicht verheimlichen werde, da ich dies für grundsätzlich falsch halte. Das dies für mich aber nicht gleichbedeutend ist, Sie unbedingt in einer Beziehung haben zu wollen. Ich habe Ihr dann nur noch geschrieben, dass sie sowas bitte klar kommunizieren soll. Auf meine Frage, ob das jetzt ein Korb ist und ich mir dennoch wünsche, dass der Kontakt nicht abbricht, kamen keine klaren Aussagen. Ich habe Ihr dann nur noch geschrieben, dass ich mir für Sie wünsche, dass Sie zufrieden ist. Ab da an war dann mehr oder weniger Kontaktstille. Die jetzt seit 2 Wochen anhält. Eigentlich würde ich aber dennoch gerne den Kontakt zu halten. Aber Ohne Ihr jetzt irgendwas zu nehmen oder Sie irgendwo rein zu drängen. Aber ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich das anstellen soll. Ich habe mich von den ganzen Sachen schon nicht verunsichern lassen und immer weiter gemacht. Aber jetzt denke ich, habe ich das alles dadurch verspielt, dass ich Ihr gesagt habe, dass da irgendwo Gefühle für Sie sind und ich Sie sehr gerne habe. Ich habe auch keine großartige Diskussion angefangen. Ihr nur gesagt, dass es einen ganz bestimmten Augenblick gab, an dem ich mich in Sie verliebt habe. Kann doch nicht falsch sein? Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was genau ich falsch mache. Ob ich zu schnell meine Gefühle und Zuneigung zeige? Was ist daran falsch? Geht irgendwie nicht in meinen Kopf. Euphorie als Verliebt sein fehlinterpretiere und ich den Frauen dann damit auf den Geist gehe? Wenn ich einen Tag glückllich war, habe ich Ihr da schon geschrieben und Ihr gesagt, dass Sie da auch ein Teil mitzutragen hat. Ich schrieb Ihr einmal zum Abschied, dass ich an Sie denke. Ich habe an den Enden meiner Nachrichten schon einmal eine Rose hingeklatscht. Aber das kann doch alles nicht so falsch sein, dass ich damit immer wieder auf die Fresse fliege. Langsam denke ich, dass ich mein ganzen Verhalten und Persönlichkeit über Bord werfen sollte, damit die Geschichten mal länger als einen Monat andauern, bis Frau keinen Bock mehr auf mich hat...Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass das nicht das letzte sein wird, was ich von der Gehört habe und das die mich mit ihren schwammigen Aussagen nur warm halten will. Ich meine, ich bin ansonsten kein unattraktiver Mensch. Ich habe einen festen Job, verdiene gut, mache 4 Mal die Woche kampfsport, trinke kaum bis garnicht, sehe gepflegt aus. Aber dieser sehnsüchtige Romantiker macht mir irgendwie alles wieder kaputt... wenn es denn überhaupt das ist. Ich bin halt nett, öffne mich schnell gegenüber Menschen, die ich mag. Spiele keine spielchen und will auch niemanden verletzten. Aber damit scheine ich immer wieder vor eine Wand zu retten oder mich in diejenigen zu verlieben, die in mir sowas wie Mitleid hervorrufen und meinen Beschützerinstinkt aktivieren. Und mit denen fahre ich meist nie gut. Bei der letzten Lief es auch so. Die hat mich mit Ihren spielchen in den Wahnsinn getrieben und war dann am Ende auch weg, nachdem Sie beim Sex anfing zu heulen und meinte, wenn ich nicht komme, dass das an ihr liegt. Die Davor habe ich auf die Selbe Weise von mir weg gedrückt. Zu schnell zu viel Euphorie, die zeige ich, frau fühlt sich eingeengt, Frau ist weg... Schonmal Besten Dank für die Mühe. Xiberus
  6. Hi, ich (26) habe vor genau 1 Monat ein super Mädchen (24) auf einem Festival kennengelernt. Zufälligerweise kommt sie aus der selben Stadt und wir kennen fast den selben Freundeskreis. Es ist zu schön um wahr zu sein. Wir verstehen uns super und es scheint alles irgendwie perfekt zu sein. Sie spielt keine Spielchen mit mir. Wir unternehmen sehr viel miteinander. Wir küssen uns sehr intensiv und wenn wir im Auto sitzen kuscheln wir miteinander. Meine Freunde haben sie schon kennengelernt, sowie ich ihre Freunde. Man könnte schon denken, dass wir ein paar sind, Weil wir uns wie frisch verliebte Verhalten. Ich mag sie echt sehr gern und kann mir da Aufjedenfall auch mehr vorstellen. Und ich glaube auch, dass sie ähnliches fühlt wie ich. Es kommt mir halt irgendwie manchmal zu einfach vor habe ich das Gefühl. Ich habe bei ihr nie das Gefühl gehabt mich irgendwie anzustrengen zu müssen und um sie zu kämpfen. Habt ihr da vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht? Vor ca. 3 Monaten hatte sie mit ihren Ex Schluss gemacht. Sie meinte, wenn Schluss ist, dann ist auch definitiv Schluss. Bei solchen Dingen ist sie eiskalt. Naja und dann ist da irgendwie noch die Sache mit dem Sex. Da ich momentan Besuch von meinen Eltern habe, kann ich sie leider nicht zu mir einladen. Sie wohnt in einer wg und ihre Mitbewohnerin hat momentan Besuch von ihrem Freund, der ab nächste Woche wieder fährt. Also könnte man quasi dann einen Filmabend vereinbaren. Nächste Woche sind wir beide aber erstmal im Urlaub. Sie in Malle und ich in Kroatien... Ich bin mal gespannt, ob sie mich vermissen wird..
  7. Dan_Civic

    F+ mit Ex

    1. Mein Alter: 29 2. Alter der Frau: 24 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung): F+ 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim?: Beide solo, so ziemlich geheim da Exback nicht groß kommuniziert werden soll 5. Dauer der Affäre: ca. 8 Wochen 6. Qualität / Häufigkeit Sex: Wenn wir uns sehen, alle 1-2 Wochen, Qualität durchschnittlich/normal 7. Beschreibung des Problems?: Vielleicht kann das HB Sex und Gefühle nicht trennen 8. Frage/n: Habe mit meiner Ex seit einiger Zeit eine F+. Waren ca. 2 Jahren zusammen. Seit ca. 1 Jahr getrennt. Sie hatte es beendet weil sie mehr wollte (zusammen ziehen, Kimderplanung, etc.) aber ich nicht soweit war. Kontakt war sehr selten und nur via Messenger (alle 2-3 Monate kurze Nachrichten zum Thema wie es geht usw.). Meine Ex hatte mir dann mal geschrieben das sie mich gesehen hat. Kurzes hin und her, nach 2 Nachrichten kam die Frage ob ich nicht mal vorbei kommen mag. Hatten bisschen erzählt über das letzte Jahr. Dann körperlich geworden. Jetzt sehen wir uns hin und wieder am Wochenende und haben auch Sex. Problem ist das ich Sorge hab, das sie Sex und Gefühle nicht trennen kann. Ich habe klar kommuniziert das ich ihre körperliche Nähe mag und das es für mich kein Problem ist Sex und Gefühle zu trennen. Sie reagierte dabei eher unsicher "Ja ihr Männer könnt sowas", ging aber nicht darauf ein wie sie damit umgehen kann. Erst danach kam es zum Sex. Bin von Herzen ehrlich was sowas angeht. Sie ist wirklich ein unfassbar lieber Mensch. Hatte mir nie einen Grund gegeben sie zu hassen/wütend auf sie sein/genervt zu sein. Auch schon die gesamte Beziehung über. Nichts liegt mir also ferner als sie in irgendeiner Art und Weise zu verletzen/ihr weh zu tun. Habe deswegen Sorge das ihr die F+ emotional nicht gut tut. Ich habe vor ihr das auch klar und ehrlich zu kommunizieren. Das ich halt Sorge hab, das es sie irgendwie verletzt und sie bitten würde ehrlich zu sein falls sich Gefühle entwickeln. Sicher sein das sie es offen kommuniziert kann ich aber nicht. Habt ihr Erfahrungen mit F+ bei Exen? Kann sowas gut gehen oder fährt die ganze Sache früher oder später gegen den Baum? Auf welche Zeichen/Signale kann man achten um entstehende Gefühle frühzeitig wahrzunehmen? Ist die Gefahr zu groß das ihr die F+ nicht gut tut und sollte ich es lieber sofort beenden? Wäre nach der F+ eine reine Freundschaft möglich oder sollte ich den Kontakt komplett abbrechen?
  8. Hi Leute, benötige bitte dringend euren Rat vorab aber die Infos: 1. ich =29 2. sie =26 3. monogam 4. seit 2 Monaten zusammen 5. Kennenlernphase 6 Monate 6. Häufig und guter Sex 7. Wohnen nicht gemeinsam , jeder hat eigene Wohnung 8. Zu meinem Problem: Ich bin nun wie bereits erwähnt seit ca. 2 Monaten mit meiner Freundin S. zusammen. Wir sehn uns meistens am Wochenende bzw. seltener unter der Woche , da wir etwas auseinander Wohnen und ich, genauso wie Sie eigl. ganz gern unter der Woche die Zeit auch für Hobbys, Freunde usw nutzen. Wenn wir uns sehen bzw. gemeinsam Zeit verbringen, dann läuft alles richtig gut. Unternehmen viel gemeinsam,(selben Hobbys, viel mit Freunden), haben viel Spass und streiten (bisher) nicht wenn wir uns sehen. Sex haben wir ausreichend (wenn wir uns sehn 2-3x/Tag) und für beide gut, da wir im Bett die selben vorlieben haben und es harmoniert. Das Problem: Wenn wir uns jedoch nicht sehen, dann ist es für mich persönlich teilweise richtig schwierig -> Eigentlich seit Anfang wo wir uns kennengelernt haben ist Sie eine Person die "Angst hatte verletzt zu werden" und teilweise mit sich selbst unsicher ist. Sie ruft mich zb. fast nie bzw. gar nicht an, weil Sie meint "ja, Sie denkt sich dann, Sie stört mich in dem Moment eventuell und ich bin mit einem Freund unterwegs oder sonst was und daher schreibt Sie mir meistens lieber Whatsapp" und ich ruft sonst eigl. immer an. nur um ein Beispiel zu nennen! Also prinzipiell findet unsere Kommunikation wenn wir uns nicht sehen viel über Whatsapp statt und telefonieren sonst jeden 2. Tag wenn ich Sie anrufe. Jetzt ist es so, dass Sie tw. unter der Woche der liebste Mensch sein kann und total liebe Nachrichten an mich schickt usw. und am nächsten Tag bzw. meldet Sie sich gar nicht mehr und schreibt erst 24h zurück obwohl Sie weder "großen Stress, beschäftigt oder sonst was ist". Dann kann es sein, so wie diese Woche, dass ich Ihr am Dienstag im Whatsapp ganz normal "Lieb/nett" schreibe und es kommt nichts zurück und erst am nächsten tag so ein "hey...meld mich später oder wir telefonieren am Abend" , ich bleibe in der Hinsicht dann entspannt und stimmte Ihr ohne groß Nachfragen "was denn los ist" oder sonst was zu und hab Sie dann am Abend nach dem Training usw angerufen, woraufhin am Telefon Sie total kühl mir gegenüber war. Ich habe trotzdem keine Anstalten gemacht und nicht groß nachgefragt, da wir weder nen Streit oder sonst was hatten was der Grund für Ihre Art sein könnte. Nun haben wir uns seit Mittwoch nicht mehr gehört und Sie hat sich bis dato nicht gemeldet, ich mich jedoch auch nicht, weil ich finde Sie hat sich mir gegenüber eigenartig verhalten. Zusammenfassung: Es gibt Wochen (das betrifft es lediglich wenn wir uns nicht sehen!!) , da ist Sie total offen/lustig/lieb beim Schreiben und telefonieren, und dann wieder Wochen, wo Sie schlagartig (ohne besonderen Grund) total komisch/kühl/distanziert mir gegenüber ist und sich dann eben nicht meldet oder komisch redet. Ich kann jedoch damit einfach nur sehr schwer umgehen, weil ich nie weiss, wo ich stehe bzw. ob wirklich was ist oder eigentlich nicht, bzw. es mir dann ungut geht, wenn ich eigentlich nichts von Ihr höre! Bisher wars eigentlich so, dass ich immer relativ locker geblieben bin bei Ihren "Spinnerein" und da kein großes Drama gemacht habe bzw. habe sie da nicht so ernst genommen, jedoch in mir drinnen fühl ich mich, wenn Sie so "Sprunghaft" sich verhält einfach unwohl. 9. Frage: Wie würdet Ihr mit so einer Situation umgehen bzw. das Thema ansprechen, was euch stört?? Ich habe Ihr schonmal gesagt, dass es mich stört wenn Sie zb. sich nicht innerhalb eines Tages melden kann. bzw. ich Ihr Verhalten nicht einschätzen kann wenn Sie sich so eigenartig verhält. Sie sagt dann eben, " sie weiß selber nicht warum sie da so ist" und " ich soll das nicht so ernst nehmen" jedoch stört es mich trotzdem EXTREM, wenn sie sich so verhält. Es ändert sich dann schon wieder "kurzfristig" was, jedoch ist es jetzt wieder das selbe Theater und ich weiß eigentlich nicht was das soll bzw. wie ich damit umgehe? Danke für euren Rat Jungs!!!
  9. Liebe Forumsmitglieder Ich war jahrelang abwesend hier, habe mich persönlich weiterentwickelt und mir ist etwas bewusst gewordene, interessanterweise während dem Meditieren. Es geht um die Trennung zwischen Liebesgefühle und Anziehungskraft. Ich habe diese Gefühle immer falsch getrennt. Immer wenn mir eine Frau gefiel und dieses magische Gefühl entstand, dieses Knistern - interpretierte ich dies als Liebesgefühle. Somit "verliebte" ich mich in den letzten Jahren ca. 40 Mal. Ohne zu übertreiben! Auch interpretierte ich die erwähnten Gefühle bei meinem Gegenüber falsch. Total falsch. Immer dachte ich die Frau liebt mich auch. Somit scheiterten sämtliche Affären daran, dass ich mich verliebte und von meiner Sexualpartnerin erwartete dass sie mich auch liebte. Aber dies ist ein fataler Fehler und ich möchte wissen, ob ihr dies auch kennt. Liebe und Anziehung fühlt sich in meiner Haut genau gleich an. Deshalb darf ich hier nicht auf mein Herz hören sondern meinen Verstand. Ich sage mir jetzt immer, dies ist Anziehung slyrd! Pure Anziehung. Ich empfehle meinen Leidensgenossen die Meditation. In der meditativen Phase fällt es leichter dies genau zu trennen. Gruss
  10. hallo, in meiner letzten Beziehung war es so und nach dem Lay vor 2 Tage auch: nach dem Sex fühle ich mich innerlich leer. warum? vor dem Lay (Sonntag) habe ich gefühlt 50-100 Körbe bekommen. Nach dem Sex war ich erstmal super drauf, immerhin hatte ich hart für den Erfolg gearbeitet und nun endlich die Ernte eingefahren. Aber am Morgen danach dann war alles weg. OK, montags geh's mir meistens nicht gerade gut. Und heute (Dienstag) fühle ich mich komplett leer. kann es sein, daß es daher kommt, daß ich die Frau halb leistungsorientiert gefickt hab, sodaß sie auf jeden Fall richtig viel Spaß hat? Kommt es daher, daß ich Sex zur Selbstbestätigung wollte? Also für das Gefühl, daß ich drauf hab und mein Ziel in Sachen Frauen zu erreichen fähig bin? Oder ist es die falsche Frau für mich (als Affäre)? Sie ist hübsch, ihr Körper ist 7-8, aber sie ist halt nicht wirkich mein Typ, und ich liebe sehr selektiv. Ich halte mich selbst für hochsensibel, reagiere stark auf schlechte Ernährung und äußere Einflüsse, investiere schnell mal zu viel in andere Menschen. Irgendwie hab ich das Gefühl, daß sie nicht die richtige für mich ist, wobei sie allerdings sehr nett ist und Anzeichen zeigte, daß sie mich nach dem Sex behalten will. Sie ist nicht abgebrüht.
  11. 1. 19 2. 19 3. 0 4. Sex Hi Leute, mir ist gestern was echt schräges passiert bzw. ich will mich einfach mal ein bisschen darüber aussprechen und mal gerne eure Meinung dazu hören. Mit besagter HB hatte ich vor ca. 1 Jahr, vielleicht ein bisschen weniger, mal etwas. Wir hatten da Sex usw. Das ganze ist aufgrund von Drama von ihr und meinem beta Verhalten darauf in die Brüche gegangen(Wir waren aber nicht zusammen). Jedenfalls gehört sie jetzt seit ca. 3-4 Monaten wieder zu unserem Freundeskreis und zwischen uns gibt es wieder diese Attractionspannungen. Nur kam es die ganze Zeit zu nichts weil ich nicht wirklich weiß wie ich sie nüchtern dazu kriege bei mir zu übernachten( Wenn sie getrunken hat will sie nicht nachhause fahren und schläft dann öfters bei mir). Hat da vielleicht einer Tipps? Desweiteren steht ein Freund von mir mehr oder weniger auf sie und klebt ihr auch am Arsch. Sie mag ihn natürlich als Freund aber findet ihn nicht sexuell attraktiv. Trotzdem passt sie immer auf, dass sie nicht vor ihm eben zu stark mit mir flirtet. Jedenfalls sind eine größere Gruppe meines Freundeskreises gestern in einen Club gefahren. Besagte HB war sehr sehr gut angetrunken und hat mich sogar gecockblockt bei einer anderen HB, indem sie während ich mit einer anderen geredet habe sich auf meinen Schoss setzt und anfängt mit mir rumzumachen. Die Andere ist dann natürlich sofort weg und war sauer. Danach sind aber sehr merkwürdige Dinge passiert. Die HB die mit mir rumgemacht hat kennt die meisten von uns schon lange, da sie mit ein paar meine Freunde in einer Klasse war. Wir sind alle übrigens so um die 19. Und einer meiner Freunde hatte seit früher eine kleine bzw. große Schwäche für sie. Da gabs auch immer wieder Stress. Nur wollte sie nie etwas von ihm. Mittlerweile ist das anders geworden. Besagter Freund hat mittlerweile schon mehrere Freundinnen gehabt und ist wegen ein paar Umständen sehr sauer und garnicht gut zu sprechen auf das Mädchen das er sehr lange geliebt hat. Sie lästert auch öfters über ihn oder fuckt sich auch über ihn ab. Gestern besoffen meinte aber sie dann, dass sie auf einmal aus dem nichts Gefühle für ihn hat. Was mich auch irgendwie ein bisschen fertig gemacht hat, da es nie den Anschein gegeben hat. Jedenfalls ist sie obwohl sie das gesagt hat, trotzdem mit mir nachhause (musste sie sowieso, weil sie eben nicht besoffen nachhause fahren will) und hat wieder mit mir Sex gehabt. Eigentlich sollte ich mich gut fühlen, aber ich fühle mich irgendwie leicht benutzt und weiß jetzt nicht was sie im Endeffekt wirklich für ihn fühlt. Und ich weiß auch nicht was sie für mich fühlt. Am nächsten Morgen hat sie sich nach ein paar Küssen dann von mir verabschiedet und ist gegangen. Wie soll ich jetzt mit der Situation umgehen? Ich habe das Gefühl ich fange an mich ein klein wenig zu verlieben. Ich hoffe aber dass das nicht so ist, obwohl ich sie eigentlich wirklich sehr mag. Merkwürdig ist auch, dass wenn wir mit unseren Freunden unterwegs sind und ich mit anderen Mädchen rede und mit denen verbal "Spass" habe, sie sehr eifersüchtig guckt und dann sauer ist. Mir ist , dass nie aufgefallen aber meine Freunde und die Mädchen, mit denen ich rede sprechen mich dann immer darauf an. Das ist auch für mich persönlich unverständlich. Was meint ihr zu alldem? Wie soll ich mich weiterhin verhalten, wenn ich ab und zu mit ihr noch Sex haben möchte? Macht mich alles ein wenig fertig, natürlich auch nur so extrem, weil ich Kater habe und da werde ich sowieso immer emotional aber trotzdem. Als sie heute morgen gegangen ist, habe ich mich dann auch sehr "allein" gefühlt. Ich hätte gerne noch länger mit ihr Zeit verbracht. Also was meint ihr wie ich weiter vorgehen soll, wenn ich z.B. nächste Woche nochmal mit ihr Sex haben will? Ich danke euch im Vorraus, Gruß Cyberrr
  12. 1. Dein Alter: 35 2. Ihr Alter: 31 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Über 4,5 Monate ca. 2-3x die Woche 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") alle Etappen bis hin zum Sex 5. Sex nach ca. 3 Wochen , dann aber bei fast jedem Treffen 5. Beschreibung des Problem: Ich Date inzwischen knapp 4,5 Monate ca. 2-3x die Woche Nadine. Hatten auch schon 2 Städtetrips übers WE gemacht. Gefühle sind von meiner Seite aus inzwischen vorhanden, Sie ist sich wohl noch nicht so ganz sicher ob ich der richtige für sie bin. Desweiteren hat sie Bindungsangst. Frage 1: Sollte ich nach 4,5 Monaten sie mal indirekt ansprechen was sie jetzt eigentlich will? In welche Richtung es läuft? Inzwischen merke ich selber, wie sehr mich meine Gefühle hintern locker zu sein und ich nehme vieles direkt ernst oder persönlich. Frage 2: Am WE kommt ein sehr guter Freund von Ihr übers WE zu besuch. Er wollte wohl mal etwas von Ihr und ich glaube von dem was sie so erzählt ist er immer noch nicht ganz abgeneigt. Wäre es für euch ok, wenn er übers WE bei Ihr im Bett schläft? Ich finde, wenn man etwas ernsthaftes von jemanden anderen will, dann schläft man nicht mit einem anderen Mann in einem Bett, auch wenn es nur ein guter Freund ist. Seh ich das zu eng?
  13. Hallo, heikles Thema, in dem ich mich gerade befinde. Ich war vorletzte Woche mit meiner Freundin und ihren Freunden feiern. Eine Freundin von ihr war dabei, die ich ganz geil finde. Diese wohnt ungefähr 200 KM weit entfernt und kam zum feiern und zum übernachten. Wir hatten alle eine gute Zeit und es gab gut Alkohol. Nach ungefähr einer Stunde fingen wir in eine Großen Runde an Spiele zu spielen. Dabei saß sie neben mir und und hat permanent Körperkontakt gesucht. Es fing mit Berührungen am Arm an, ging dann zum "ankuscheln" hin zum Berühren an meinem Oberschenkel. Sie hatte viel Nähe gesucht. Später ging es feiern. Sie hat meine Nähe gesucht und neben mir getanzt. Wir luden uns gegenseitig auf Drinks ein und auch ich hatte sie das eine mal an den Hüften zur Bar gezogen. Mehr lief nicht und sollte auch nicht, da ich immerhin seit 2,5 Jahren mit meiner Freundin zusammen bin. Ich habe jetzt aber seit zwei Tagen das Problem, dass mir diese Dame nicht aus dem Kopf geht. Ich muss an sie denken, frage mich, wieso sie das getan hat. Meine Freundin erzählte mir auch, dass sie das bei ihrer Freundin angesprochen hatte und es "geklärt" hat. Es hätte sie gestört und es war ihr too much. Ihre Freundin meinte dann, sie würde mich sehr nett finden, ich sei aber nicht ihr Typ. Bin aktuell etwas perplex. Gibt es sowas? Soll ich aufhören in sowas mehr reinzuinterpretieren? Will ihre Freundin es vielleicht einfach nicht zugeben oder aber hattet ihr mal eine ähnliche Situation? Wenn ja, wie ist es ausgegangen? Gerade kein Plan, was mit meinem Kopf geht. Scheiße! Grüße Neverluckyguy
  14. Hi Leute, mir ist gestern was echt schräges passiert bzw. ich will mich einfach mal ein bisschen darüber aussprechen und mal gerne eure Meinung dazu hören. Mit besagter HB hatte ich vor ca. 1 Jahr, vielleicht ein bisschen weniger, mal etwas. Wir hatten da Sex usw. Das ganze ist aufgrund von Drama von ihr und meinem beta Verhalten darauf in die Brüche gegangen(Wir waren aber nicht zusammen). Jedenfalls gehört sie jetzt seit ca. 3-4 Monaten wieder zu unserem Freundeskreis und zwischen uns gibt es wieder diese Attractionspannungen. Nur kam es die ganze Zeit zu nichts weil ich nicht wirklich weiß wie ich sie nüchtern dazu kriege bei mir zu übernachten( Wenn sie getrunken hat will sie nicht nachhause fahren und schläft dann öfters bei mir). Hat da vielleicht einer Tipps? Desweiteren steht ein Freund von mir mehr oder weniger auf sie und klebt ihr auch am Arsch. Sie mag ihn natürlich als Freund aber findet ihn nicht sexuell attraktiv. Trotzdem passt sie immer auf, dass sie nicht vor ihm eben zu stark mit mir flirtet. Jedenfalls sind eine größere Gruppe meines Freundeskreises gestern in einen Club gefahren. Besagte HB war sehr sehr gut angetrunken und hat mich sogar gecockblockt bei einer anderen HB, indem sie während ich mit einer anderen geredet habe sich auf meinen Schoss setzt und anfängt mit mir rumzumachen. Die Andere ist dann natürlich sofort weg und war sauer. Danach sind aber sehr merkwürdige Dinge passiert. Die HB die mit mir rumgemacht hat kennt die meisten von uns schon lange, da sie mit ein paar meine Freunde in einer Klasse war. Wir sind alle übrigens so um die 19. Und einer meiner Freunde hatte seit früher eine kleine bzw. große Schwäche für sie. Da gabs auch immer wieder Stress. Nur wollte sie nie etwas von ihm. Mittlerweile ist das anders geworden. Besagter Freund hat mittlerweile schon mehrere Freundinnen gehabt und ist wegen ein paar Umständen sehr sauer und garnicht gut zu sprechen auf das Mädchen das er sehr lange geliebt hat. Sie lästert auch öfters über ihn oder fuckt sich auch über ihn ab. Gestern besoffen meinte aber sie dann, dass sie auf einmal aus dem nichts Gefühle für ihn hat. Was mich auch irgendwie ein bisschen fertig gemacht hat, da es nie den Anschein gegeben hat. Jedenfalls ist sie obwohl sie das gesagt hat, trotzdem mit mir nachhause (musste sie sowieso, weil sie eben nicht besoffen nachhause fahren will) und hat wieder mit mir Sex gehabt. Eigentlich sollte ich mich gut fühlen, aber ich fühle mich irgendwie leicht benutzt und weiß jetzt nicht was sie im Endeffekt wirklich für ihn fühlt. Und ich weiß auch nicht was sie für mich fühlt. Am nächsten Morgen hat sie sich nach ein paar Küssen dann von mir verabschiedet und ist gegangen. Wie soll ich jetzt mit der Situation umgehen? Ich habe das Gefühl ich fange an mich ein klein wenig zu verlieben. Ich hoffe aber dass das nicht so ist, obwohl ich sie eigentlich wirklich sehr mag. Merkwürdig ist auch, dass wenn wir mit unseren Freunden unterwegs sind und ich mit anderen Mädchen rede und mit denen verbal "Spass" habe, sie sehr eifersüchtig guckt und dann sauer ist. Mir ist , dass nie aufgefallen aber meine Freunde und die Mädchen, mit denen ich rede sprechen mich dann immer darauf an. Das ist auch für mich persönlich unverständlich. Was meint ihr zu alldem? Wie soll ich mich weiterhin verhalten, wenn ich ab und zu mit ihr noch Sex haben möchte? Macht mich alles ein wenig fertig, natürlich auch nur so extrem, weil ich Kater habe und da werde ich sowieso immer emotional aber trotzdem. Als sie heute morgen gegangen ist, habe ich mich dann auch sehr "allein" gefühlt. Ich hätte gerne noch länger mit ihr Zeit verbracht. Also was meint ihr wie ich weiter vorgehen soll, wenn ich z.B. nächste Woche nochmal mit ihr Sex haben will? Ich danke euch im Vorraus, Gruß Cyberrr
  15. Mein Alter: 27 Alter der Frau : 25 Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung): Freundschaft Plus Dauer der Affäre: 6 Monate Qualität / Häufigkeit Sex: Zuzeit nix Beschreibung des Problems?: Gefühle.. Frage/n: Hallo, Nach fast 3 jähriger Beziehung hatte sich meine Ex vor ca. 9 Monaten von mir getrennt. Nach knapp 2 Monaten Kontakt sperre haben wir wieder eine Freundschaft aufgebaut wodraus eine Freundschaft Plus wurde und auch fast wieder eine Beziehung. Das mit der festen Beziehung hat dann doch nicht geklappt da sie meint sie will noch mehr ausprobieren. Trotz dessen haben wir sehr viel Kontakt und haben zurzeit quasi ne Beziehung mit, zurzeit, keinem Sex. Mein Problem ist das von meiner Seite immer noch Gefühle im Spiel sind. Sie meint zwar auch sie hätte welche aber hätte zweifel drann das es klappen würde usw. alles okay. Nun Liegt mir an dieser Freundschaft eigentlich recht viel aber heute hat sie mir Gesagt das sie mit einer Tinder Bekanntschaft Abends essen gehen wird - und wohl auch mehr passieren wird. Also sie sicht aktiv nach etwas neuem. Das dies passieren wird war mir zwar klar aber innerlich hatte ich wohl doch noch Hoffung und nachdem sie mir das gesagt hat mit dem Abendessen hatte ich nen ganz flaues Gefühl im Magen und ka, mir gings dann einfach ziemlich schlecht. Was sie auch gemerkt hat und gleich nachgefragt ob ich damit ein Problem hab.. Logisch ist mir klar was eine Freundschaft Plus beudeutet - also das dort natürlich auch andere Kerle vorkommen werden aber irgendwie hat mich das doch ziemlich getroffen und runtergezogen. Meine Frage wäre nun wie ich damit umgehen soll/kann. Naheliegend wäre ja Kontaktsperre aber wie gesagt liegt mir an der Freundschaft eigentlich recht viel und es war klar das sowas kommen wird. Andereseits fühle ich mich grade echt nicht gut dabei, vor allem wenn ich sie vorher noch treffe und dann drann denke wie sie sich Abends mit dem Kerl trifft... ka. Vielen Dank für eure Hilfe.
  16. 1. Mein Alter - 23 2. Alter der Frau - 19 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung) f++ 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? Nein. Sie hatte im Oktober noch einen Freund, hat sich getrennt aber nicht wegen mir. 5. Dauer der Affäre 3 monate 6. Qualität / Häufigkeit Sex phasenweise 3x die woche, mal 1 monat - qualität ok, wird besser (liegt eher an mir) 7. Beschreibung des Problems? Ich weiß nicht woran ich bei ihr bin. 8. Frage/n wie damit umgehen? Ich habe interesse mit ihr weiterhin "zusammen" zu sein, will aber mich nicht dafür verbiegen müssen. Wie richtig handeln? Moin, ich (23) kenne sie (19) seit Oktober. Wir sind nach 3 oder 4 Dates im Bett gelandet. Sympathie war auf jeden Fall da. Aufgrund von Zeitmangel haben wir uns beide erstmal auf keine Beziehung geeignet sondern alles offen gelassen (laut i. A. : Keine F+ weilndas zu eng definiert, wir wollten den Ausgang offen lassen also etwas zwischen Beziehung und F+). Die Zeit war eig. relativ schön, wirkte alles vertrauter mit der Zeit. Was das Thema Sex angeht: Ich hatte anfängliche Probleme erregt zu werden und manchmal beim Oralverkehr habe ich das ganze abgebrochen, weil ich gemerkt habe, dass es nichts bringt. Hin und wieder hat sie meine Unsicherheit kritisiert. Ich habe ihr dann mal in einem lauten Gespräch erklärt, dass diese Unsicherheit zum Teil nur in ihrem Kopf existiert (was wirklich so ist). War sehr emotional das Gespräch und Tage später sie hat letzen Endes gesagt, dass sie anders fühlt als beim Gespräch. Also positiv für mich. Ich habe sie dann 3 Wochen nicht gesehen und ihr vorgeschlagen sie zu besuchen (außerhalb unsereres gemeinsamen Studienorts). Ich wurde erst unsicher mit "nein eher nicht, obwohl...." vertröstet. ich war dann etwas hartnäckig und das ging nach hinten los (sie: ich will keine beziehung, nein) war quasi die quintessenz ihrer antwort. Hab ich akzeptiert. Hab meine Hartnäckigkeit auf die Hormone geschoben (war wirklich so) und die Sache war wieder geklärt. Jetzt hat das Studium wieder angefangen. Zwei Wochen nach der o.g. Geschichte hab ich sie angerufen, mit der Absicht sie einfach mal wieder in den Arm zu nehmen. Sie Ging nicht ans Handy, hat mir kurz darauf geschrieben, dass sie mir sowieso noch schreiben wollte. Ihr gings grade nicht gut (Bauchschmerzen etc.) und ich hab ihr geschrieben, dass ich gleich vorbei komme und sie in Arm nehme etc. Tja, gut vergeigt. "Ich soll mich nicht über ihre Entscheidung hinwegetzen" weil ich meinte in 5 Min bin ich da, obwohl sie nein geschrieben hat. dann meinte ich alles klar, muss ich so akzeptieren und hab halt noch gesagt, dass ich sie einfach nur vermisst habe. Sie meinte dann wir sollten uns die Tage noch mal treffen. Gestern haben wir uns zufällig in der Bib getroffen. Begrüßung war von beiden eher kühl distanziert, sie tat relativ "dominant" ich habe aber ihre unsicherheit wahrgenommen. Nach 3 Stunden kam sie noch mal zu mir, im Schlepptau mit einem neuen Typen. Kurzer Smalltak. Sie hat mich definitiv versucht damit eifersüchtig zu machen. Ich war halt relativ normal (so wie immer, vllt. am anfang kurz irritiert). Solche Situation kommen inãhnlicherweise immer wieder vor. Bin nie drauf angesprungen. Ich weiß was ich hab und wer ich bin. Wenn wir uns sehen, gibt es eine normale Umarmung, ein bisschen Smaltalk. Ich versuche da gar nicht zu emotional zu werden sondern etwas kühler/straighter. Würde ich das Ganze nüchtern betrachten, will sie mich vermutlich abschießen. Seht ihr das ähnlich? Sie hatte vorgeschlagen sich die Tage noch mal zu treffen.
  17. Moin, ich (23) kenne sie (19) seit Oktober. Wir sind nach 3 oder 4 Dates im Bett gelandet. Sympathie war auf jeden Fall da. Aufgrund von Zeitmangel haben wir uns beide erstmal auf keine Beziehung geeignet sondern alles offen gelassen (laut i. A. : Keine F+ weilndas zu eng definiert, wir wollten den Ausgang offen lassen also etwas zwischen Beziehung und F+). Die Zeit war eig. relativ schön, wirkte alles vertrauter mit der Zeit. Was das Thema Sex angeht: Ich hatte anfängliche Probleme erregt zu werden und manchmal beim Oralverkehr habe ich das ganze abgebrochen, weil ich gemerkt habe, dass es nichts bringt. Hin und wieder hat sie meine Unsicherheit kritisiert. Ich habe ihr dann mal in einem lauten Gespräch erklärt, dass diese Unsicherheit zum Teil nur in ihrem Kopf existiert (was wirklich so ist). War sehr emotional das Gespräch und Tage später sie hat letzen Endes gesagt, dass sie anders fühlt als beim Gespräch. Also positiv für mich. Ich habe sie dann 3 Wochen nicht gesehen und ihr vorgeschlagen sie zu besuchen (außerhalb unsereres gemeinsamen Studienorts). Ich wurde erst unsicher mit "nein eher nicht, obwohl...." vertröstet. ich war dann etwas hartnäckig und das ging nach hinten los (sie: ich will keine beziehung, nein) war quasi die quintessenz ihrer antwort. Hab ich akzeptiert. Hab meine Hartnäckigkeit auf die Hormone geschoben (war wirklich so) und die Sache war wieder geklärt. Jetzt hat das Studium wieder angefangen. Zwei Wochen nach der o.g. Geschichte hab ich sie angerufen, mit der Absicht sie einfach mal wieder in den Arm zu nehmen. Sie Ging nicht ans Handy, hat mir kurz darauf geschrieben, dass sie mir sowieso noch schreiben wollte. Ihr gings grade nicht gut (Bauchschmerzen etc.) und ich hab ihr geschrieben, dass ich gleich vorbei komme und sie in Arm nehme etc. Tja, gut vergeigt. "Ich soll mich nicht über ihre Entscheidung hinwegetzen" weil ich meinte in 5 Min bin ich da, obwohl sie nein geschrieben hat. dann meinte ich alles klar, muss ich so akzeptieren und hab halt noch gesagt, dass ich sie einfach nur vermisst habe. Sie meinte dann wir sollten uns die Tage noch mal treffen. Gestern haben wir uns zufällig in der Bib getroffen. Begrüßung war von beiden eher kühl distanziert, sie tat relativ "dominant" ich habe aber ihre unsicherheit wahrgenommen. Nach 3 Stunden kam sie noch mal zu mir, im Schlepptau mit einem neuen Typen. Kurzer Smalltak. Sie hat mich definitiv versucht damit eifersüchtig zu machen. Ich war halt relativ normal (so wie immer, vllt. am anfang kurz irritiert). Solche Situation kommen inãhnlicherweise immer wieder vor. Bin nie drauf angesprungen. Ich weiß was ich hab und wer ich bin. Wenn wir uns sehen, gibt es eine normale Umarmung, ein bisschen Smaltalk. Ich versuche da gar nicht zu emotional zu werden sondern etwas kühler/straighter. Würde ich das Ganze nüchtern betrachten, will sie mich vermutlich abschießen. Seht ihr das ähnlich? Sie hatte vorgeschlagen sich die Tage noch mal zu treffen.
  18. 1. Dein Alter 24 2. Ihr Alter 21 3. Art der Beziehung (monogam) 4. Dauer der Beziehung 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex Bei jedem Treffen 7. Gemeinsame Wohnung? Nein Hallo alle, meine Freundin war gerade bei mir und wir haben geredet. Sie hat viel geweint und ist maßlos überfordert. Probleme bisher gab es eigentlich keine. Sie ist sich aber nicht mehr sicher wie es weiter geht. So wie es jetzt weiter geht möchte sie es nicht mehr und ohne mich sein auch nicht. Jetzige Situation ist folgende: In dem letzten Monat ist ihr Opa gestorben und ihrer Oma geht es gerade sehr schlecht, wahrscheinlich stirbt sie in den nächsten Tagen/Wochen. Ebenso sind zwei weitere Familienmitglieder im Krankenhaus. Ihr Studium überfordert sie und wird es wahrscheinlich abbrechen. Laut ihrer Aussage ist sie nur noch schlecht zu mir und das belastet sie doppelt. Habe ihr klar gesagt, dass ich für sie da bin und bisher nicht das Gefühl hatte das es zwischen uns schlecht läuft. Kleine Anmerkung: Wir haben uns ab November letzten Jahres getroffen bis zum April. Danach hat sie mir geschrieben das sie keine Entwicklung bei uns sieht und es erstmal beendet (waren da übrigens noch nicht zusammen!). Hatte damals auch einen Thread hier und habe dann auch wieder andere gedatet. Nach einem Monat hat sie mir geschrieben gehabt und wir haben uns wieder getroffen und sind dann auch zusammen gekommen. Sie hat dann auch irgendwann mal erwähnt dass sie es krass findet wie schnell ich nach ihr wieder neue Dates hatte. Ich weiß natürlich von allem bescheid aber wusste dennoch nicht das sie das so sehr belastet. Die Frage ist nun, wie kann ich ihr helfen? Bzw. kann ich ihr helfen? Kenne es selbst wie es ist seine Großeltern zu verlieren und gerade wenn man, wie sie, einen sehr engen Kontakt hat und im gleichen Haus wohnt ist es sehr schwierig. Sie möchte sich Mittwoch mit mir treffen und nochmal reden. Liebe Grüße an alle!
  19. Hallo, ich brauche Hilfe! Mein Alter: 29 Ihr Alter: 26 Art der Beziehung: offiziell Monogam, sie ging mit mehreren Männern fremd. Dauer der Beziehung: 3 Jahre und 4 Monate + 3 Monate quasi zweiter Versuch Dauer der Kennenlernphase: ~2 Monate Qualität/Häufigkeit Sex: Am Anfang viel, in der Streit Phase dann kaum am Ende gar nicht, Freundschaft Plus Phase wieder mehr Aktuell nichts. Qualität war am Anfang und in der Freundschaft Plus Phase gut sonst so naja. Gemeinsame Wohnung: Nein. Probleme, um die es sich handelt: Gefühlsmäßige Abhängigkeit von Ihr, was will Sie eigentlich? Fragen an die Community: Wie komme ich aus dieser Abhängigkeit raus und werde wieder Glücklich ohne alles Abbrechen zu müssen? Vorgeschichte: Ich war mit meiner Ex-Freundin 3 Jahre und 4 Monate zusammen. Gegen Ende haben wir uns immer mehr gestritten und sie hat sich mir gegenüber immer Abweisender verhalten und ist mir auch mehrfach Fremd gegangen (auffälliges Verhalten, ins Handy geschaut, angesprochen, zugegeben). Wir waren dann mehrere Monate getrennt mit kaum Kontakt. Haben dann wieder Kontakt aufgebaut, erst eine Freundschaft dann Freundschaft Plus und dann waren wir eigentlich fast wieder zusammen. Sie meinte dann aber das eine bekannte Sie gefragt hätte ob es das wirklich ist was sie will worauf sie zu mir meinte das sie doch andere Männer Kennenlernen will.. Gut damit war die Sache eigentlich erledigt. Haben dann aber gemerkt das uns das Gemeinsame doch irgendwie fehlt - also zusammen was Unternehmen, Frühstücken, mit den Gemeinsamen Freunden was unternehmen usw. Ich Übernachte auch recht regelmäßig bei ihr, hab nen Schlüssel, und sie Zeigt sich ohne Probleme Nackt beim Umziehen / Duschen und man neckt sich mal. Sex seit dem Gespräch das sie andere Kennenlernen will gibt es keinen mehr. Tinder und so ist Sie auch angemeldet, konnte die APP sehen als sie mir was am Handy zeigen wollte. Zu meinem Problem: Ich bin offensichtlich Gefühlsmäßig abhängig von ihr. Die Gemeinsamen Aktivitäten, dass Vertraut sein beim quasi halb zusammen Leben usw. sind schön und würden mir fehlen. Das wir keinen Sex haben und sie aktiv nach anderen Männern sucht gleichzeitig aber mit mir so Vertraut ist und wir fast jeden Tag miteinander verbringen macht mich aber Verrückt und ist total das Gefühlschaos. Mir ist soweit klar, dass sie wohl einfach nur aus Komfort ausnutzt das sie mir noch viel bedeutet und Sie so nicht allein sein muss während Sie nach was Neuem sucht. Andererseits hat sie Gefragt ob ich letzte Nacht bei ihr übernachten könnte und dann hat Sie sich heute Morgen total Mühe gegeben und nen richtig schönes Frühstück vorbereitet für mich und der Tag war voll schön und.. keine Ahnung - wie Gesagt ich bin Gefühlsmäßig total abhängig und weiß irgendwie nicht was Sie damit erreichen will - das ist mehr als Freundschaft aber weniger als ne Beziehung. Auch wenn ich es mir irgendwie Wünschen würde so denke ich nicht das wir wieder zusammenkommen werden da ich Aktuell ja auch nur zweite oder dritte Wahl bin bzw. sich die ganze Situation wohl sicher sehr schnell ändern wird, wenn sie jemanden findet. Frauen können da ja eiskalt sein.. Also ich würde gerne diese Abhängigkeit von Ihr loswerden bzw. ne normale Freundschaft oder Freundschaft Plus mir ihr haben ohne das mir jedesmalig flau im Magen wird, wenn da ein anderer Typ oder so Thema ist. Das einfachste wäre natürlich ein kompletter Kontakt Abbruch. Wirklich gut würde es mir damit aber glaube ich auch nicht gehen da damit echt viel wegfallen würde. Einfach fix jemanden neuen Kennenlernen ist auch nicht so einfach - bin ich wohl nicht der Typ für... Joa.. Für irgendwelche Tipps und Hinweise wie ich da rauskomme wäre ich sehr sehr Dankbar da mich das Ganze nur unnötig runterzieht, ich mich Gefühlsmäßig nur im Kreis drehe und das ganze total der Kopffick ist.
  20. 1. Mein Alter: 30 2. Alter der Frau: 30 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 4 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Hallo liebes Forum, komme ich mal kurz zur Vorgeschichte: Ich habe mich vor ca einem Monat das erste Mal mit einer Frau getroffen und es verlief sehr entspannt. Es lief nichts weiter, aber wir waren uns sofort einig, dass wir uns wiedersehen wollen. Das zweiten Treffen war dann zwei Wochen später, weil sie in der Zeit verreist ist und danach ihre Eltern für eine Woche zu Besuch hatte, ich habe allerdings in der Zeit auch nicht viel von ihr gehört. Am Abend vor dem geplanten zweiten Treffen bekam ich dann eine Nachricht, dass sie gerade nicht bereit für etwas Neues ist. Sie sei derzeit nicht so präsent, wie es erforderlich wäre, um sich zu 100% auf jemandem komplett einlassen zu können und hat gerade den Kopf voll (Arbeit) und hat deswegen das Treffen abgesagt. Daraufhin habe ich sie einfach angerufen. Dabei hat sie sehr schnell gesagt, dass sie mich, wenn sie mich reden hört, doch sehen will. Also haben wir uns doch getroffen, es lief super und zum Abschied haben wir uns dann eine ganze Weile geküsst und gleich das nächste Treffen ausgemacht. Beim dritten Treffen ist sie dann zu mir gekommen. Die Begrüßung war sehr leidenschaftlich und es ist anschließend zum Sex gekommen und sie hat die Nacht dann auch bei mir verbracht. Wir wollten uns dann zwei Tage später wiedersehen. Da sie aber an dem Tag ihre Tage bekommen hat, haben wir uns dann nicht gesehen, weil sie dann laut ihrer Aussage große Schmerzen hat und sich unwohl fühlt. Allerdings sie hat gleich nach einem Treffen eine Woche später, also für den vergangenen Samstag, gefragt. Zum Problem: Nachdem Sie mir am Samstag zuerst geschrieben hat, dass sie abends zu mir kommt, habe ich später von ihr eine Sprachnachricht erhalten, in der sie mir mitgeteilt hat, dass sie Zeit zum Nachzudenken braucht, weil sie das Gefühl hat, dass meine Gefühle für sie stärker sind als ihre für mich und sie deswegen nicht zu mir kommt. Sie weiß gerade nicht so richtig, was sie empfindet und was sie für uns will. Sie muss ihre Gefühle und Gedanken sortieren, will in sich gehen und langsamer machen und gucken, was sie will. Zum Schluss hat sie dann noch gesagt, dass sie hofft, dass der Kontakt zu mir nicht gleich abbricht. Da ich kein Fan davon bin, über solche Sachen zu schreiben, habe ich sie wieder angerufen. Während des Telefonats hat es sich wieder ziemlich schnell ergeben, dass sie mich doch sehen will. Eine Stunde später war sie dann bei mir, wir kamen gar nicht groß zum Reden und hatten Sex. Sie ist danach zu sich nach Hause gefahren und hat mir noch geschrieben, dass sie gut angekommen ist und mir schöne Träume gewünscht. Darauf habe ich nicht reagiert und auch bis heute ist auch kein weitere Kontakt zustande gekommen. 6. Frage/n: Wie soll ich mich ihr gegenüber verhalten, da sie ja sehr verunsichert wirkt? Ist es sinnvoll, sich bei ihr zu melden, wenn sie um ein paar Tage Bedenkzeit gebeten hat oder verunsichere ich sie noch mehr, wenn ich mich nicht melde? Und wieso macht sie sich nach einem Monat und 3/4 Treffen schon über solche Dinge Gedanken, wieso lässt sie es nicht einfach auf sich zukommen?
  21. Hallo zusammen, vllt. hat sich die ein oder andere Person dies auch schon mal gefragt. Mich beschäftigt die Frage aktuell doch sehr stark. Ich frage mich aktuell, warum ist meine Freundin in Freundeskreisen gefühlt in meiner Wahrnehmung beliebter als ich bzw. wenn ich es objektiv bewerten sollen würde, würde ich sagen, dass auf meine Freundin folgende Eigenschaften aus Sicht anderer eher zutreffen: Ehrlicher Liebevoller Einfühlsamer Herzlicher ... Ich frage mich sogar manchmal selbst, ob ich nicht fies bin oder überhaupt ein guter Freund für andere wäre. Doch genau dieser Eindruck auch von mir selbst beschäftigt mich so sehr, denn sachlich betrachtet, kann ich dafür keinen Grund erkennen. Ich habe extrem hart gearbeitet um finanziell ein richtig gutes Gehalt zu verdienen, welches mir viele Möglichkeiten bietet. Ich lebe jedoch keinesfalls prollig und würde Neid auf mich vllt. auch nicht als ersten Faktor dafür sehen warum meine Freundin offenbar anders wirkt. Selbst in meinem Freundeskreis erhält meine Freundin viel Zuspruch, ich gefühlt von ihrem Freundeskreis nicht so wirklich - zumindest nicht stark wahrnehmbar. Dies könnte auch vllt. damit zusammen hängen, dass Freundinnen einer Freundin eher keine falsche Signale geben wollen und entsprechend verschlossener sind, die Freunde eines Freundes sich hier vllt. nicht so zurück halten. Als der Vater meiner Freundin starb und für ihre Mutter die Gefahr bestand das Haus zu verlieren, bot ich meine Hilfe an. Ich beschäftigte meine Freundin bei mir im Unternehmen und gab ihr die gleichen Aufstiegschancen finanziell viel zu können - aber nicht ohne Leistung dies wollte sie nicht mitmachen bzw. sie entschied sich letztlich dagegen - es war ihr offenbar zu stressig, weiterbildungslastig und anspruchsvoll. Trotz dieser Enttäuschung zahle ich mehr Miete, lade sie öfter mal ein und kann mir hier eigentlich nichts vorwerfen - einfach weil es mir nicht schmerzt und sie deutlich weniger verdient nun im alten Beruf. Erzieherisch betrachtet natürlich blöd - aber offenbar bin ich doch herzlicher als ich mir selbst manchmal zugestehe. Ich unterstützte viele ehrenamtliche Vereine, bezahle das Tiefutter für arme Menschen in der Stadt, damit sie ihre Tiere als oftmals letzte Begleiter im sozialen Umfeld nicht verlieren usw. Und trotzdem beschleicht mich das Gefühl ich sei ein fieser Mensch oder sei in der Wahrnehmung bei anderen deutlich weniger beliebt als meine Freundin. Ich verdiene mein Geld nicht durch dubiose Geschäfte sondern wirklich durch harte, faire Arbeit die sich einfach erfolgreicher darstellt, als sie andere machen. Bezahle den Mitarbeitern solang es geht weit überdurchschnittliche Gehälter, zu Beginn der Unternehmung sogar mehr als ich mir selbst zahlen konnte. Ich denke wenn man es mal losgelöst vom Finanziellen betrachtet ist meine Freundin "leistungsbereiter". Würde in wichtigen Anliegen auch mal nachts zur Freundin fahren oder oder und ist ein extremer Familienmensch. Ich war schon immer sehr auf Fairness bedacht, aber hatte eigentlich alle paar Jahre wechselnde Freundeskreise und war nie ein Mensch für jahrelange Freundschaften. Aber definitiv nicht, weil ich es mir so vornahm, sondern es sich oft einfach so entwickelte. Ich bin so sehr offen, wäre mir nicht zu schade irgendwo mitzuhelfen und so auch immer für intensive Gespräche unter Freunden zu haben. Helfe gerne wo ich kann - bin aber auch immer ein wenig auf Alarmsignale gepegelt, wenn mich das Gefühl beschleicht da könnte mich jemand ausnutzen - eben weil dies auch schon oft vorkam. Man kann in solchen Situationen eben einige Türen öffnen oder aber sich auch selbst angreifbar machen. Ich habe im Leben nichts geschenkt bekommen und wirklich alles selbst aufgebaut, damals extrem beim Essen, Wohnung etc. gespart obwohl ich mir hätte mehr leisten können, einfach um Geld sparen zu können um es zum Vermögensaufbau zu investieren. Ehe ich aber nun zu weit aushole, würde ich gerne mal eure Gedanken dazu hören. Was macht aus eurer Sicht ein Mensch aus der beliebt, einfühlsam, herzlich, offen und sympathisch ist? Welche Gründe könnte es geben, warum ich ggf. auch andere teilweise so negativ von mir denke/n, obwohl sich im Handeln doch viel Positives findet? Ich bin echt gespannt! Vielen Dank!
  22. 1. Mein Alter 34 2. Alter der Frau 31 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben ca 20 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sex 5. Beschreibung des Problems Hi zusammen, ich Date seit ca. 3 Monaten eine durchaus interessante Frau. Gibt an sich keine Probleme, wir verbringen eine gute Zeit, haben immer viel Spaß zu haben, fühlen uns wohl und haben mehr als ausreichend und guten Sex. Sie wirkte allerdings immer mal wieder emotional distanziert, wobei das praktisch keine Auswirkungen hat, wenn wir uns sehen. Anziehung ist ausreichend vorhanden und wie geschrieben fühlt sie sich wohl bei mir. Invest ihrerseits ist auch ausreichend vorhanden. Sie macht aktiv Vorschläge für Tage an denen wir uns sehen (was aufgrund ihres Jobd als Ärztin nicht immer einfach ist und etwas planung erfordert) und schlägt auch Date Locations vor. Sie sagt selber sie sei ein Kopfmensch (Ärztin halt) und meinte schonmal nach 3 oder 4 Dates, dass ihr höchstens ein wenig die Schmetterlinge bzw emotionale Aufregung bei uns fehlt. Nun haben wir gerade zwei volle TsTage ge miteinander verbracht (was bei ihrem dienstplan schon an ein wunder grenzt) und nach 2 aufregenden Tagen kam heute das Gespräch irgendwie wieder auf das Thema. Sie sagte mir wieder, dass ihr die Schmetterlinge fehlen, sie aber sehr gerne solche Gefühle bei mir haben will. Gleichzeitig merkt sie an, dass sie den Eindruck hat, dass da rin emotionales Ungleichgewicht bei uns ist. Ich habe Gefühle für sie (keine überwältigenden aber ich finde sie schon sehr cool. Ein mehr als angenehmer Zeitvertreib). Ich habe ihr dann auch gesagt, dass ich durchaus etwas für sie empfinde, ich aber auch weiß, dass da bei ihr noch eine Distanz herrscht. Prinzipiell war während des Gesprächs alles cool, keine angespannte Atmosphäre oder so. Sie meinte dann irgendwann, dass sie hofft, dass das noch kommt, da ich ein Kerl sei für den sie sich seit langer Zeit wieder wirklich interessiert (letzte ltr ihrerseits vor 3 jahren unf laut eigener aussage "sehr glücklicher single" danach), woraufhin ich ihr sagte, dass wir einfach schauen was passiert. falls es von Interesse ist: ich wurde letztes Wochenende Freunden von ihr als ihr Freund vorgestellt. Also irgendwie die Anbahnung einer ltr. 6. Frage/n tja. Jetzt sitze ich hier und denke wegen ihrer neuerlichen Bemerkung bezüglich fehlender Gefühle dann doch mal über die Situation nach. Die Frage die ich mir hier spontan stelle ist, ob irgendeine Änderung oder Anpassung meines Games erforderlich sein sollte. Meine erste eingebung ist: einfach weiter machen wie bisher. Mir ist nämlich sonst kein Verhalten ihrerseits aufgefallen, dass dafür sprechen würde, dass da gerade was schief läuft. any other thoughts? Danke schon mal!
  23. Hallo zusammen, ich habe mir überlegt über das Thema einen Thread zu starten, weil ich gerne wissen würde wie andere über dieses Thema denken, welche persönliche Erfahrungen ihr dazu habt usw. Als erstes sei gesagt, dass ich allgemein eine wunderbare, wilde und ereignisreiche Jugendzeit hatte. Ich bin nun 27 und gerade in einer Zeit in der ich merke, dass die Jugendzeit langsam zu Ende geht. Das Studium ist abgeschlossen, Arbeit und Zukunftsplanung stehen im Vordergrund usw. Gleichzeitig fängt man über das bisherige Leben und vorallem die Jugendzeit zu reflektieren. Was geklappt hat und was vielleicht nicht so sehr wie erhofft. Mir hat es eigentlich an kaum etwas gefehlt. Ich hatte einen großen Social Circle, gute Freunde, viele und wilde Partys, mit Musik und Bandleben ein tolles Hobby, tolle Eltern usw. nur bei den Girls wollte es nicht so richtig klappen. Und nun habe ich auch herausgefunden warum. Ich hatte mit PU begonnen, da war ich 17 Jahre alt. War also noch relativ jung und dadurch den Großteil meiner Mitstreiter überlegen. Ich hatte dann auch recht zügig meine erste Freundin, weiterhin gute Games und hatte viel Spaß zu der Zeit. Mit 18 kam dann der erste große Anflug von One-it-is, die sozusagen mein Maintarget war, bei der ich auf jeden Fall Chancen hatte, sie aber auch eine große Herausforderung war, sodass ich alle Rafinesses und Tricks probierte, aber es am Ende nicht gereicht hat weil ich zu zögerlich gewesen war was Eskalation anging. Für mich war das Game oder der gewollte Erfolg mit ihr eine Art Befreiungsschlag oder Grund-Bestätigung, dass das Game funktioniert und ich in der Lage bin, wertvolle Frauen (HB8 - aufwärts) zu verführen. Deshalb auch die Oneitis. Nachdem es mit ihr nicht geklappt hat, blieb immer eine gewisse Grund-Unsicherheit zurück, die ich nicht überdecken konnte. Auch, weil ich es nie zu Ende geführt habe und ich nie gewusst habe, was darauß werden hätte können usw. Ich hab immer gewusst, dass es ein Fehler war, aber es war dann auch zu spät, das nochmal zu konfrontieren und für volle Klarheit zu sorgen. Das Problem war, dass es in dem Moment meine Identität als PUA zerstört hätte... und ich diese aber nicht aufgeben wollte. Die Eskalationsangst und Zögerlichkeit zog sich bei einigen Verführungen weiter, vorallem immer dann, wenn es ernst wurde oder sie für mich wichtig war. Dann war ich besonders langsam und zögerlich und habe eigentlich nur reagiert, wenn ich mir 100% sicher war. Wie ich im Nachhinein feststelle, hatte ich solche Angst vor Rückweisung, mich vollkommen zu offenbaren und zu zeigen, dass es dort für mich zu einem kompletten Stillstand geführt hat. Aus irgend einem Grund war der Schritt für mich zu groß und die innere Blockade so unfassbar stark, dass ich sie nicht überwinden konnte. Zum Beispiel gab es mal ein HB das zu mir kam, auf das ich ziemlich stand und mit der eine starke Connection da war. Sie war schon bei mir im Bett und ich hätte eigentlich nur eskalieren müssen. Ich wollte, aber war am Ende wie paralysiert und konnte mich nicht bewegen. Ich hatte in den letzten 5 Jahren 2 Beziehungen, die beide tolle Mädls waren, aber bei denen es beide mal nichts geworden wäre, wenn sie a) sich mir nicht förmlich an den Hals geworfen hätten und b) ich mehr für sie empfunden hätte. Bei beiden Beziehungen könnte ich im Nachhinein nicht sagen, dass es mehr gewesen wäre als Verliebtheit. Ich konnte für beide nie wirklich starke Gefühle entwickeln, dass ich wirklich von Liebe sprechen könnte. Jetzt mit 26, 27 trat eine Frau in mein Leben, die für mich in dem Moment das nonplusultra war und bei der ich alles reingesteckt habe, was ich bisher über PU, Verführung und Frauen weiß und am Ende auch durcheskaliert habe, was sich am Ende auch angefühlt hat, als wäre es der erste richtige Kuss ever gewesen. Ziemlich schräg. Und es war das erste mal, dass ich wirklich Gefühle entwickeln konnte und mich einer Frau wirklich zu 100% offenbart und geöffnet habe. Danach brach es auseinander, weil sie noch "zu verletzt von ihrem Ex" war. Danach gings los... die Erfahrung oder die Erkenntnis bzw. die Offenheit scheint so etwas großes in mir losgetreten zu haben, dass ich ein halbes Jahr regelmäßig an Panikattacken und Angststörungen litt. Mein Herz ist garnicht mehr zur Ruhe gekommen und die Schmerzen die dort aufgekommen sind waren nahezu unerträglich. Schwierig zu beschreiben... aber ich habe gemerkt, dass dort eine Mauer durchbrochen wurde und eine gewisse Verletztheit und viele Gefühle die tief in mir schlummerten und versteckt geblieben sind, hervorgetreten sind. Und dieses Ereignis hatte das dann schließlich losgetreten. Wenn ich mich jetzt auf Fotos oder im Spiegel betrachte habe ich das erste mal in meinem Leben das Gefühl, ich erkenne mich selbst. Natürlich bin ich wahnsinnig froh, diesen Schritt gemacht zu haben und, dass das alles so passiert ist wie es nun ist, aber ich bereue die verpassten Chancen und Gelegenheiten. Ich weiß, dass ich viel viel mehr Potential gehabt hätte, viel mehr hätte reissen können und viel mehr aus meiner Jugendzeit und PU-Zeit hätte machen können, wenn ich eher bereit gewesen wäre, diesen Schritt zu gehen oder es eben zu der Zeit anders gelaufen wäre. Ich war auch nie jemand der feige war oder bei irgendetwas zögerlich. Ich war immer aufgeschlossen, sozial, ehrlich zu mir selbst, ambitioniert und ehrgezeig, wusste was ich will etc. Im Nachhinein finde ich es auch sehr schade, dass ich manche Dinge nicht mehr genießen konnte, weil ich nicht mehr aus mir raus konnte und eine so starke Blockade in mir drin hatte. Ich tue mich selber noch schwer, dahinter einen Haken zu setzen und das so richtig einzuordnen, was das für meine Vergangenheit und meine Zukunft bedeutet. Auch habe ich absolut keine Lust, vergangenen Chancen "nachzujagen" oder irgendwas gezwungenermaßen nachholen zu müssen. Ich würde mich auf jeden Fall über eure Einschätzungen freuen und darüber, ob jemand schon einmal ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Danke schon mal im Voraus
  24. Hallo, ich bin neu hier, ich mache es kurz, ich habe so gut wie keine Ahnung von Pickup-Strategien oder dergleichen und bin bisher mehr oder weniger gut oder schlecht auch so durchs Leben geschritten - bis jetzt. Momentan befinde ich,31, mich in einer 10-monatigen mit einer 5 Jahre jüngeren Frau. (LTR?) Anfangs lief alles perfekt, wir liebten uns, doch schnell kam meine Eifersucht aus mir heraus, zeigte sich und zerstörte, wie sie jetzt sagt, alles an Gefühlen und Liebe. Meine Eifersucht war immer unbegründet, auch wenn sie noch freundschaflichen Kontakt zu ihren Ex-Freunden hat. Ich habe gelernt das zu akzeptieren, tolerieren und meine Eifersucht unter Kontrolle. Momentan ist es so, dass sie seit 1,5 Monaten ungefähr Abstand sucht und zwar im Sinne von dass wir in 7 Wochen ungefähr maximal 1 bis 2 Tage pro Woche zusammen geschlafen haben. Es besteht täglicher spärlicher Kontakt, ab und zu persönlich, aber in der letzten Zeit eher digital. Das Sexleben war ihrer Aussage nach mehr als perfekt und aus Erfahrung weiß ich, dass dem so war. Nur verlor sie mit den Gefühlen die Lust an mir mehr und mehr. Momentaner Stand ist: Vor zwei Wochen wollte sie Schluss machen, da sie laut ihrer Aussage keine Gefühle mehr für mich hat. am Abend zuvor hatte sie eine halbe Stunde mit einem ihrer Exfreunde, der selber eine neue Freundin hat, gesprochen, was ich aber nicht als Gefahr einschätze, aber für erwähnenswert halte. Ich habe den Fehler gemacht und Emotionen gezeigt (geweint), was allerdings dazu geführt hat, dass sie sich das nochmal überlegen wollte, ob sie mir bzw dem ganzen noch eine Chance geben will. Nun sagte sie, dass ich in einer sehr kurzen Zeit wieder Gefühle erzeugen können sollte und es ansonsten aus wäre. Sie meinte, dass sie nicht daran glaubt, dass ich das schaffe, weil sie nicht weiß wie. Wenn es nach ihr ginge, wäre es schon.... Am Anfang der Beziehung war ich frei, unabhängig und habe nur mein Ding gemacht, was sie wohl attraktiv fand. Im Laufe der Beziehung bin ich allerdings ihr wie ein Hund hinterhergelaufen, was ein Fehler war. Auch wenn die Beziehung relativ kurz ist, so bin ich, nachdem ich schon einige kürzere und längere Beziehungen hatte, der Meinung, dass sie die Person ist, mit der ich mein Leben verbringen will. Aufgrunddessen ist es mir nicht egal und ist es nicht möglich, einfach weiter zu schreiten. Meine Frage: Wie rette ich meine Beziehung? Wie schaffe ich es Gefühle wieder bei ihr zu erzeugen? Wie schaffe ich es, dass sie mir wieder hinterherläuft, mich vermisst, etc.? sonstige Ratschläge? Tipps? Mein Ding zu machen fällt mir schwer, aber ich versuche es. Falls ich mich an Thread-Regeln nicht gehalten haben sollte, bin ich gerne bereit meinen Thread zu bearbeiten.
  25. Ich habe eine generelle Frage: Angenommen, ich habe einer Frau, mit der ich mich relativ ernst treffe, etwas Wichtiges zu sagen. Zu Hause habe ich mir bereits einige Gedanken darüber gemacht, alles schön aufgeschrieben, mit Einleitung, um sie direkt in die richtige Stimmung zu versetzen (Erinnerungen, was wir bereits erlebt haben), Hauptteil (meine eigentlichen Gedanken über uns) und Schlussteil (die Frage). Ich kann das unmöglich alles auswendig lernen. Klar, ich könnte ihr es ähnlich aufsagen, aber nicht mit der ganzen Dramatik, die ich mir über die Tage ausgedacht habe Nun wollte ich fragen, wie es ankommen würde, wenn ich bei unserem nächsten Treffen einfach den Zettel raushole und es ihr, mehr oder weniger, frei vorlese. Wie früher in der Schule Wie würde es rüberkommen? Danke