Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beziehung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
    • MGTOW - Men Going Their Own Way
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

1.443 Ergebnisse gefunden

  1. 1. Dein Alter 23 2. Ihr/Sein Alter 19 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 9 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex sehr gut 2x pro Treffen 7. Gemeinsame Wohnung? nein 8. Probleme, um die es sich handelt Hey friends, eigentlich bin ich immer nur ein stiller Leser und habe persönlich noch nie irgendwie zu irgendwas einen Beitrag verfasst, also könnte man sagen, dass das eine für das PickUpForum ist, mein erstes mal zu sein hehe. Normalerweise würde ich jetzt auch keinen Beitrag verfassen, aber ich bin ehrlich gesagt etwas verzweifelt und bitte um eure Hilfe und ich dachte mir so maßgeschneiderte Ratschläge könnten mir helfen, wenn ich sehe wie gut in anderen Thopics geholfen wird. Nun zu meinem Anliegen: Es ist so, dass meine jetzige LTR meine erste richtige Beziehung ist. Ich hatte vorher schon FB, aber ich hab mich nie wirklich getraut eine Beziehung anzufangen, da ich nie wirklich Zeit und das Bedürfnis zu hatte. Meine jetzige LTR hat mich irgendwie gecatcht und wie es nun mal so ist, habe ich mich halt in sie verguckt und eine Beziehung ist entstanden. Diese lief eigentlich auch immer sehr gut und harmonisch, jedoch hatten wir vor kurzem eine Zeit wo es öfter streit gab, welche jedoch auch vorbei ist und jetzt läuft an sich alles wieder sauber. Kurz zu den letzten Streitmonaten: Ich habe herausgefunden, dass sie mich angelogen hat und dazu noch bei ihrer letzten FB war mit einer Freundin, obwohl sie weiß, wie ich zu der ganzen Sache stehe. Das mit dem anlügen kann ich aber auch verzeihen, weil ich verstehe warum sie mich angelogen hat in dem Fall, nur war mein Vertrauen eine Zeit lang gut weg und dadurch habe ich auch einen leichten Kontrollzwang entwickelt. Die Sache mit der FB ist auch der Grund warum ich diesen Thread schreibe, dazu komme ich gleich. Durch diese Streitphase hat sie Verlustängste entwickelt, die soweit gehen dass sie auch öfters heult und ankommt mit "bitte verlass mich nicht" wenn etwas mal nicht so gut läuft oder auch wenn ich länger nicht zurück schreibe (2Stunden), dass sie voll ausflippt und mich zutextet oder anruft. Sie sagt mir auch sooooo oft wie sehr sie mich liebt und sich nichts ohne mich vorstellen könnte und dass sie mich "braucht". Auch immer wieder nach dem Sex wie perfekt wir einfach sind... Sie hatte ca. 1 Jahr lang on off was mit ihrem FB, welchen ich in diesem Thread "Ex" nenne, da das ganze mehr eine Beziehung war. Sie hat irgendwann Gefühle für ihn bekommen und wollte eine LTR, er aber nicht. Er hat immer ausreden genannt weswegen es nicht geht, wie zb. keine Zeit usw.. Irgendwann konnte sie es nicht mehr und hat dann den Kontakt abgebrochen. Halbes Jahr später lernten wir uns dann kennen und kamen in eine Beziehung. Nun folgendes Problem: Durch die stressige Zeit oben und dass sie nochmal bei ihm war mit ihrer Freundin (welche noch sehr engen Kontakt zu ihm hat), hab ich mich so scheiße Gefühlt, dass ich an ihr Handy gegangen bin als sie nicht da war. Ich weiß, dass ist keine Entschuldigung und ich hätte sowas nie im Leben von mir erwartet ehrlich gesagt, aber das ist nun mal so gewesen und dafür brauch ich jetzt auch nicht zurechtgewiesen werden. Ich mache das nie wieder und punkt. Aufjedenfall hab ich im Chat mit ihrer Freundin gesehen und gelesen, dass die Freundin meiner LTR ihr immer wieder Chats mit dem EX schickt und meine Freundin auch so indirekt im Kontakt mit ihm ist, da ihre Freundin ab und an mal sachen für meine LTR fragen soll und sie halt auf den neusten Stand halten soll. Eine Freundin von ihr hat sich an ihn ran gemacht und dann meinte meine Freundin halt auch, dass er Tabu ist für andere und dass die das bitte wissen soll... Dann hat er sie mal angeschrieben und sie hat so ein großes Drama raus gemacht usw.. Er hat auch mal gefragt ob wir noch zusammen sind worauf sie zu ihrer Freundin meinte, dass sie ihm das irgendwie unter die Nase reiben soll etc etc etc. Nach dem sie auch bei ihm war (was ein Zufall gewesen sein soll), wollte sie auch eigentlich wieder Kontakt zu ihm über Snapchat, aber es hat auch nich wirklich geklappt. Fazit: Ich habe das starke Gefühl, dass sie noch mega Interesse an ihn hat und sie mich mehr als Ablenkung hat. Ich fühle mich dadurch nicht sicher in der Beziehung und kann das ganze nicht wirklich genießen wenn ich ehrlich bin. Ich will auf keinen fall schluss machen, weil ich sie wirklich Lieben gelernt habe, aber will auch nicht ganze Zeit als 2te Wahl gesehen werden.. 9. Fragen an die Community Wie gesagt, ich habe keinen Plan wie ich das ganze sehen soll oder wie ich denken kann damit ich mich besser fühle. Ich arbeite schon hart an mir (letting go z.b.), aber das Thema fuckt mich doch dezent ab und ich fühle mich hilflos. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Was sagt ihr dazu? Habt ihr Ratschläge? Danke im Vorraus.
  2. Ich hatte eine private Konversation mit @Kalter Kakao (zuvor auch schon mit manchen anderen Usern) über Attraction und Weiteres. @Kalter Kakao schrieb in der Konversation Folgendes: " Ich finde bezüglich dem, was Du mir geschrieben hast, kannst Du auch einen Thread aufmachen. Stell mal alles da rein, was Du auch mir geschrieben hast. Ich würde mir dann die Zeit nehmen ausführlich drauf zu antworten, dann haben auch andere was davon. Schließlich denkst Du nicht wie jeder (wer tut das schon 😉) und ich finde Deine Gedanken sehr interessant. " Daher tue ich das nun. Lasst hier nach möglichst eben kurz @Kalter Kakao als Erstes antworten und danach antwortet ihr erst, wenn's geht. Vorhergehend stand die Frage, was zur Zeit so Sticking Points meinerseits seien. (Ich hatte das mit der Attraction schon viele per PN gefragt. Während im Forum immer alle schreien "Lies die Schatztruhe! Das steht da alles!", geben Sie alle per PN immer zu "Eigentlich funktioniert das nicht, man kann Attraction nicht erzeugen. Wie genau man das in echt bei nem Cold Approach triggert, kann ich dir auch nicht erklären.") Und jetzt wollte @Kalter Kakao dazu was schreiben.
  3. 1. Dein Alter: 33 2. Ihr Alter: 26 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Gut/Sehr gut, haben immer Sex wenn wir uns sehen 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Ihre berufliche Situation, Ihren Wunsch zusammen zu ziehen etc 9. Fragen an die Community Hallo zusammen, Ich bin seit ca 6 Monaten mit dieser Dame zusammen und auch sehr glücklich damit. Sie ist relativ unkompliziert, bildhübsch, cool, humorvoll und ich mag sie einfach. Die Sache ist das wir 110km und ca 75 Minuten voneinander entfernt wohnen und uns deshalb nur am Wochenende, meistens von Freitag bis Montag sehen. Sie stört die Entfernung etwas, sprich es nervt sie 2x im Monat diese Strecke zu mir und zurück fahren zu müssen. Für mich ist das jedoch kein Problem, ganz im Gegenteil. Ich finde das mit der Entfernung sogar optimal da ich auch gerne meinen Freiraum habe, sie würde mich aber gerne öfters sehen, zB Werktags unter der Woche. Außerdem sei zu erwähnen das sie mit 26 immer noch bei Ihren Eltern und der Oma im Haus (Ein Generationshaus) wohnt. Hier hat sie eine eigene Etage, in etwa wie eine Einliegerwohnung, mit ihrer Familie verstehe ich mich super. Beruflich hat sie eine durchschnittlichen Job wo sie ich sag mal "normal" verdient. Nun zum Problem: In Ihrem aktuellen Job ist sie allgemein unzufrieden und möchte gerne nochmal eine Umschulung machen bzw die Berufssparte wechseln. Daher kam sie jetzt auf die glorreiche Idee sich auf diverse Ausbildungs-Stellen in ihrem Wunschberuf in meiner Stadt zu bewerben und sich eine WG zu suchen um dann näher bei mir zu sein. Ich kann aufgrund meines Berufes nicht in Ihre Nähe ziehen. Hintergrund Ihres Plans ist: 1. Berufliche Neuorientierung 2. Nähe zu mir 3. WG, da Ihre finanziellen Mittel beschränkt ist und sie nicht gerne alleine ist. Außerdem kennt sie heir niemand. Problem: -Sie deutet immer wieder an das es doch so schön wäre wenn wir zusammen ziehen würden. Dies will ich jedoch in den nächsten ca 2-3 Jahren auf keinen Fall. Meine Hintergründe sind: -Ich bin erst vor 10 Monaten bei meiner EX ausgezogen und es war ein großer Akt vorübergehend in einem Appartment zu wohnen und meine jetzige tolle Wohnung (2-Zimmer 64qm zu klein um zu zweit zu wohnen) zu finden. Außerdem genieße ich meine Freiheit extrem und möchte nicht das Risko eingehen so schnell wieder mit einer Frau zusammen zu ziehen. Außerdem bin ich auch ganz gerne mal alleine. -Sie ist zwar vernünftig, schlau, kann sehr gut kochen und ist sehr ordentlich, hat jedoch überhaupt keine Ahnung vom zusammen bzw alleine leben da sie noch nie mit einem Mann zusammen gelebt hat und ihr ganzes Leben mit Ihrer Familie in einem Haus wohnt. -Es turnt mich irgendwie ab eine Freundin zu haben die in einer WG wohnt und finanziell schlecht dasteht. Ich bin 33 Jahre alt und stehe beruflich gut im Leben. Evtl bin ich da mit meinem Genkdangang von meiner EX geprägt welche beruflich immens erfolgreich war und daher entsprechend verdient hat. Ich mag es halt wenn die Frau auch mit beiden Beinen im Leben steht und einen guten Job hat. Mein Fazit: -Ich mag sie echt gerne und wir hatte eine wunderschöne und harmonische Zeit bisher. Sprich ich war bisher mit der Beziehung zufrieden. -Trotzdem nervt mich das Thema zusammen ziehen und das sie in eine WG ziehen möchte. Sie verliert dadurch Attraction bei mir. -Es nervt mich auch das sie eine Ausbildung machen möchte und dann finanziell mies darsteht und in einer WG wohnt... Andererseits kann ich ihr ganzen Entscheidungen auch nachvollziehen. Sie möchte halt beruflich was anderes machen und weiterkommen. -Ich mache mir Gedanken darüber wie das ganze weiter gehen soll. Evtl mache ich mir auch zu viele Gedanken. -So sehr ich Sie auch mag, es würde mich im Fall einer Trennung weder innerlich zerstören noch in eine emotionale Notlage reißen. Fragen: -Wie seht ihr die ganze Situation? -Was würdet ihr an meiner Stelle tun bzw was könnt ihr mir empfehlen?
  4. 1) 22 2) 22 3) monogam 4) 7 Monate 5) 4 Monate 6) Anfangs bei jedem Treffen, am Ende zero 7) nein Liebes Forum, um das gleich vorwegzunehmen, das ist kein Ex-Back Thema hier sondern mehr eine Art Tagebuch, damit ich einerseits besser abschließen kann und andererseits andere in derselben Situation etwas mitnehmen können. Ich will hier einfach meine/unsere Geschichte niederschreiben, nachdem sie gestern zu Ende ging. Wem das aus gutem Grund zu lange ist - springt einfach zum Ende und den Lektionen. Kapitel 1: Kennenlernen und Beziehung Teil 1 (gute Phase) - Kurz Zu Beginn der Beziehung und das Kennenlernen war wie bei jeder Beziehung super harmonisch, guter Sex, tolle Dates, man konnte kaum genug vom anderen bekommen. Gemeinsamer Urlaub und danach machten wir es offiziell, nachdem es sich für beide richtig angefühlt hat (also wir uns 3 Mal die Woche trafen und eigentlich monogam waren). Jeder der es kennt weiß wie schön diese Verliebtheitsphase ist - man bekommt einfach nicht genug voneinander und wenn ich das gerade schreibe, kämpfe ich verständlicherweise mit den Tränen. Kopf hoch. Wie auch immer, es war alles geprägt von Ehrlichkeit, Vertrauen, keiner Eifersucht, Zärtlichkeit, ... Kapitel 2: Der Krach und Teil 2 (schlechte/toxische Phase) Dieser Teil begann ziemlich heftig und unerwartet. Anfang des Jahres begann ich mit dem Rauchen aufzuhören - jeder der es schon einmal gemacht hat weiß wie sehr das Stresst und hatte auch eine sehr schwere Knock Out Prüfung an der Uni. Jedenfalls lagen die Nerven bei mir brach. Dann kam es aufgrund einer Kleinigkeit zu einem Streit/ Drama. Die Sache war eigentlich klein, ich war gereizt, sie auch und ich warf ihr aus Wut ein paar Sachen entgegen z.B. dass sie sich zu wenig einsetzt, dass der Sex immer von mir ausgeht, ... Ja ich weiß, absoluter Bullshit - LSE ohne Ende von mir und pure Abhängigkeit/Oneitis. Jedoch so ist das nun einmal zum Teil, wenn man Verliebt ist und alles andere keine Rolle mehr spielt. Kommen dann Emotionen dazu ist der Frame weg - was ich hier so lese passiert das vielen, auch wenn es mies ist. Aber keine Sorge es wird noch schlimmer. Jedenfalls versuchte ich sie am Tag darauf zu kontaktieren, sie blockte ab. Ich war sauer, dachte in Panik es ist aus und löschte ihre Nummer, was sie sofort bemerkte und es lächerlich fand. Daraufhin wurde ich einmal eine Woche gefreezt, sie hatte mich jetzt komplett an den Eiern. Ich hielt es irgendwann nicht mehr aus, litt extrem und meldete mich schließlich mit langen Texten wie leid es mir doch tut. Über eine Woche spielte sie mit mir ein grausames Spiel. Sie antwortete nicht und wenn, dann meinte sie, dass sie nicht wisse ob sie es beenden will und noch nachdenken will. Währenddessen brach für mich Oneitis-Geplagten die Welt zusammen. Ich weinte und war komplett am Ende, es ging mir beschissen wie lange nicht mehr. Meine Familie und Freunde halfen mir in der Zeit, wir fuhren auch gemeinsam weg mit den Jungs wo ich das erste Mal wieder Kontakt mit anderen Frauen hatte und verführen konnte. Ich fühlte mich immer noch in der Beziehung, daher belies ich es bei einem Flirt, jedoch baute es mein angeschlagenes Selbstwertgefühl wieder auf. Als ich zurück war, meldete sie sich und meinte sie will es versuchen und mich treffen. Sie war bei mir, ich gab mir mega Mühe mit gutem Essen und Drinks sie wieder zu verführen. Dabei war sie extrem kalt und abweisend, blockte jeglichen Körperkontakt und meinte sie hätte eine Blockade. Als sie ging war ich das erste Mal in der Beziehung erleichtert, dass sie weg war. Kapitel 3: Jetzt wirds richtig toxisch Am nächsten Tag war Schluss. Ich war darauf vorbereitet und wusste, dass es so nicht weitergehen konnte mit Blockaden, etc. Ich bedankte mich für die schöne Zeit und dass sie und ihre Familie immer in positiver Erinnerung bleiben werden. Ich wollte trotz allem was war auch beim Ende respektvoll sein, wie es hier auch im Forum geraten wird. - Kontaktsperre, IG gelöscht, Bilder weg... 2 h später stand sie verweint auf meiner Matte und meinte sie würde es so bereuen und sie wisse nicht was mit ihr los war und warum sie sich so verhalten hätte. Sie liebe mich immer noch und bereut es total was sie abgezogen hat. Ich knickte ein - weiter gings. Zunächst ein-zwei schöne Wochen, Sex, eine schöne Zeit gemeinsam, waren auch das Wochende im Ferienhaus und es war total harmonisch. Dann schlug das Schicksal zu und es kamen bei ihr viele äußere Umstände ins Spiel - ihr bester Freund hatte eine Krebsdiagnose, Prüfungen, sie wurde krank, Kündigung bei der Arbeit weil der Chef sie mies behandelte, ... Auch begann sie wieder eine Crash Diät, da sie an einer Essstörung leidet die sie weiter belastete. Ich durfte das Thema Essen gar nicht mehr ansprechen. Sie meinte sie leide seit 2 Wochen an einer Depression und wisse nicht warum. Ich versuchte halt in der Zeit für sie besonders da zu sein, da ich mir vorgenommen hatte selbstlos zu lieben. Ich schrieb ihr jeden Tag mehrmals, unterstützte sie und war für sie da. Brachte ihr auch Blumen, einfach weil mir klar war, dass es ihr jetzt einfach beschissen ging. - hier werden jetzt manche Kritik üben aber mit den Aktionen bin ich im Reinen. Auch wenn es die noch übrige Attraction killte, war ich da und untersützte sie. Ich war mir dessen währenddessen bewusst, aber tat es dennoch, einfach weil ich es wollte und es mir wichtiger als die Beziehung war. Jedoch wurde sie nachdem das alles vorbei war immer abweisender. Auf meine Nachrichten antwortete sie immer weniger, bzw. einfach irgendwann- das sonst übliche Herzchen war weg, kein "Ich liebe dich" mehr ... Hirnfick und PDM von meiner Seite vom Feinsten. Es fühlt sich halt einfach absolut mies an, wenn man dagegenhält, ankämpft und sich Gefühle erhofft. Irgendwann begann ich zu kapitulieren und meldete mich auch die letzten Tage kaum mehr bei ihr. Ich dachte mir, jetzt soll auch mal was von ihr kommen, ich kann die Beziehung nicht alleine tragen. Okey wenn es wie davor Krisen gibt, kann ich auch mal zwei Wochen zurückstecken und nur geben ohne zu nehmen. Aber danach habe ich schon allgemein Erwartungen an eine Beziehung (Nähe, Sex, Zärtlichkeit, ... ). Zu dieser Zeit (die letzten Wochen) hatte ich auch schon dank dem Forum Alternativen und arbeitete an mir. Ich wollte meine Laune nicht von ihrer anhängig machen, fokussierte mich auf mich und wurde auch lockerer. Dennoch lag die Beziehungskrise ungewusst wie ein Ziegelblock auf meiner Brust und raubte mir die Lockerheit. Kapitel 4: Das Ende Wir trafen uns gestern wieder und ich nahm mir vor einen chilligen Abend zu haben. War auch generell gut drauf, jedoch war die Stimmung angespannt - es fehlte einfach die frühere Lockerheit bei uns beiden. Ich dachte mir, mit Sex kann ich das lösen und versuchte zu eskalieren. Plötzich frage sie mich "Findest du, dass ich toxisch bin?" - ich hatte mir vorgenommen nicht auf das Drama zu reagieren und sage nur "Nein" - sie beharrte auf der Frage und mein Frame, der noch mega wackelig und gespielt war begann zu zerbröseln. Ich meinte in einem ehrlichen Statement, dass ich mir einfach erwarte, dass in einer Beziehung auch von ihr ein Invest komme und ich auf den Status Quo keine Lust habe. Nach kurzem Gespräch meinte sie, dass wir es beenden sollten und ich stimmte zu - holte ihre Sachen und in 2 Minuten war die Sache beendet und sie gegangen. Kapitel 5: Lektionen und Erfahrungen Daraufhin spürte ich in mir Erleichterung, war den Abend gut drauf und konnte gut schlafen - auch heute geht es mir eigentlich soweit gut, bis auf die süßen Erinnerungen an Kapitel 1. Jedoch kenne ich auch Kapitel 2 und Kapitel 3 und weiß, dass es zu Ende gehen musste. Das Vertrauen war weg und es war nur noch ein Machtspiel. Unbewusst stelle ich auch fest, dass es eigentlich schon beim Streit vorbei war. Sie hatte mit dieser zweiwöchigen Blockade und der kurzen Trennung einfach mein Vertrauen und jegliche Liebe gekillt. Die ganze Lockerheit war weg und es wurde verkrampft zwischen uns. Auch wenn es Oneitis von mir war nehme ich ihr das trotzdem übel- mit diesem zweiwöchigen Spiel mit mir zerstörte sie mich komplett. Allein, dass sie über eine Woche brauchte um zu überlegen ob sie weitermachen will. Sie meinte immer nur, sie müsse noch Nachdenken. Diese Zeit war einfach absolut furchtbar und das Verhalten ungerecht. Ich meine Fehler im Game hat jeder - ich hatte bis dahin einen echt selbstbewussten Frame, der halt aufgrund der äußeren Belastung an dem Tag des Streits einbrach. Ich war schwach, wie es jeder mal ist. Darauf jonglierte sie meine Eier zwei Wochen lang und hatte mich ab dem Zeitpunkt in der Tasche. Lektionen daraus: Ich muss in Zukunft in Beziehungen bereit sein loszulassen - ich hätte während des Freeze Outs der einfach nicht in eine Beziehung gehört sagen müssen "ok ciao" Ich muss weiter an meinem Inner Game arbeiten - ich denke ich habe sehr große Fortschritte gemacht aber mein Frame ist noch nicht felsenfest und besonders unter Stress kicke ich ein. Ich möchte dazu weiter in der Schatzkiste graben und in Zukuft nicht dieselben Fehler machen - eventuell hole ich mir wegen meiner Verlustängste einen Therapeuten wie Viper es getan hat Zum Thema Ex-Back: Ich hab es getan und es bereut. Wenn euch euer Partner verlässt und in kurzer Zeit zurückkommt, dann ist das nicht aus Liebe sondern aus Angst. Die Probleme sind noch da und ab dann wird es richtig toxisch. Es wird ein Machtspiel und keine Beziehung mehr. Lasst es einfach sein! - inbesondere wenn nicht min. 1 Jahr vergangen ist. Wobei lasst es besser immer sein, es führt zu nix. Und ich schreibe das gerade, auch wenn ich es mir zeitweilig wünsche. Aber ich weiß, dass es nur ein Aufwärmen von Kapitel 3 sein wird und nicht von Kapitel 1. Das ist vorbei! Screenen: Ich hätte mir so viel ersparen können, hätte ich Red Flags ernstgenommen - besonders die Essstörung und dass sie mit ihrem Ex bereits eine extrem toxische On-Off Beziehung hatte. Sowas holt euch immer ein! So jetzt geht es für mich ans Nachdenken und Reflektieren. Ich merke auch, dass ich etwas Abstand von Frauen brauche, den ich mir jetzt mal gönne. Bin aber im Vergleich zur ersten Trennung nicht wirklich down, sondern eher erleichtert, was seltsam ist. Ich weiß einfach, dass diese schrecklichen 2 Monate endlich ein Ende gefunden haben und ich jetzt zur Ruhe komme. Auch das Niederschreiben hilft mir extrem, ich kann loslassen und mein Blick fällt nicht nur auf die schönen Zeiten sondern ich werde mir auch der schlechten Zeit bewusst. Ich bedanke mich dennoch bei ihr für die schönen Stunden und Momente und wünsche ihr alles Gute an der Stelle. Ich halte euch hier im Thread am Laufenden über meinen Fortschritt, meine Erkenntnisse und Erfahrungen. Besonders meine Lektionen sind noch unvollständig - da muss ich einfach noch länger Nachdenken damit ich dazulernen kann. Ich freue mich natürlich über Meinungen, Tipps, ... von euch!
  5. shuribi

    Which one?

    Hi zusammen, versuche mich kurz zu fassen: Bin Mitte 20, derzeit Single, treffe seit einiger Zeit aber schon zwei an sich tolle Mädels. Jetzt läuft es schon recht lange mit beiden und es kommt halt jetzt zu der Situation, dass ich mich entscheiden muss "ganz oder gar nicht". Eben an sich auch der normale Lauf der Dinge. Ich weiß nur nicht wie ich mich entscheiden soll, bin innerlich verwirrt und hin und her gerissen. Hab selber mittelmäßig viel Erfahrungen mit Frauen, hatte 2 längere Beziehungen und bin auch eher ein Beziehungsmensch. Hatte noch nie einen ONS und daran auch eher kein Interesse genauso wenig wie eine Frau nur zum Sex zu treffen. Ich verbringe einfach gerne Zeit mit ihnen, unternehme was, blödel rum... Trotzdem hatte ich in meinen Beziehungen nach einer gewissen Zeit auch immer Bock auf was neues, also keine neue Beziehung, sondern nur neues Flesich z.B. in Form eines Dreiers oder auch alleine Sex mit einer anderen (dies wird wieder ähnlich sein). Wie einfach sowas umzusetzten ist, ist sicherlich eine andere Frage. A: 23 Jahre alt, Vollzeitstudentin, treffen uns seit 7 Monaten, wohnt zuHause, teures und Zeitaufwändiges Hobby (Papa sponsort), Hobby finde ich an sich aber ganz interessant ob es mich lanfristig doch nervt weiß ich nicht. Ganz hübsches Gesicht, toller Körper, aber Brüste könnten etwas größer sein. Die ersten zwei Monate waren schlecht zwischen uns. Sie war oft sehr abweisend, das hat mich verunsichert, und die ersten ca. 7 mal Sex sind an meiner Erektion gescheitert. Jetzt: Sex ist ganz okay/gut. Nicht ganz so aufgeschlossen wie B, eher etwas passiver/zurückhaltender. Hat sich im Laufe der Zeit aber auch gebessert, war vorher doch wenig experimentierfreudig, mittlerweile immer mehr. Werde mich hier wohl sexuell nicht ganz so ausleben können (geht bei mir Richtung bdsm), inwiefern das langfristig für mich zum Dealbreaker wird weiß ich nicht, glaube aber, dass es mich doch schon ziemlich stört. Generell ist Sie mir beim Sex etwas zu passiv (könnte halt aktiver sein und zeigen das es ihr gefällt etc., ihr wisst schon:D). Generell frage ich mich deswegen auch manchmal wie sehr es ihr überhaupt gefällt. Sie kommt auch nicht beim Sex (stört mich leider auch, bin durchaus gewohnt, dass die Frau auch beim Sex kommt), beim lecken oder mit den Fingern ist es kein Problem. Ansonsten verbringe ich super gerne Zeit mir ihr, wir sind richtig süß miteinander, ich mag sie wirklich gerne und wenn ich daran denke, dass ich Sie nicht mehr sehe, dann tut es mir schon etwas weh. Andererseits sind wir beide echt recht sturr, was dazu führt dass wir uns auchmal 2 Tage nicht melden wenn uns irgendwas nicht gepasst hat. B: 23 Jahre alt, Vollzeit berufstätig, treffen uns seit 6 Monaten, wohnt zuHause, gleiches Hobby (also gleich interessant/problematisch wie bei A) aber Sie finanziert es selbst. Steht also fester im Leben. An sich auch echt hübsch, etwas Probleme mit Pickeln im Gesicht, ein Hautarztbesuch könnte sicherlich helfen und Sie müsste für eine Top-Figur leider noch ca. 5kg abnehmen:D Dafür hat Sie schön große Brüste:P Sex ist sehr lustvoll, und wir haben auch schon einiges ausprobiert, hier kann ich mich deutlich besser ausleben (bdsm), das macht echt richtig Spaß, glaube hier ist noch viel möglich. Bin mir nicht sicher ob Sie überhaupt beim lecken oder anderweitigem Kitzler stimulieren schonmal gekommen ist, generell braucht Sie bisschen länger, beim Fingern kommt Sie sehr deutlich und spritzt das ganze Bett nass:D Auf der einen Seite geil, auf der anderen Seite auch immer etwas umständlich. Beim Sex ist Sie einmal gekommen, (zum ersten mal in ihrem Leben). Auch wir sind echt süß zusammen und haben viel Süß und verstehen uns echt gut. Sie macht vom Charakter her einen so tollen Eindruck bis jetzt und scheint eine wirklich sehr gute und treue Seele zu sein. Haben auch viel Spaß zusammen, lachen viel, haben halt eine gute Zeit:) Generell würde bei beiden die Qualität zusammen sicherlich zunehmen wenn man dann mal endlich zusammen ist und eben auch mehr Sicherheit und Verbundenheit hat. Hätte ich die zwei nicht parallel getroffen wäre ich schon längst mit einer von ihnen zusammen. Bin mir nur nicht sicher wo ich den Absprung hätte machen sollen. Ich habs zwischenzeitlich versucht indem ich B gesagt habe, dass es wohl nichts wird. Kam auch daher, dass A bereits versucht hat zu binden und ich zumindest zugesichert hatte den Kontakt zu anderen zu reduzieren. Andererseits hatte B auch bereits zur gleichen Zeit versucht zu binden und irgendwie dachte ich halt, dass ich mal ne Entscheidung treffe, so ganz glücklich war ich aber irgendwie nicht. B hat sich wieder gemeldet und naja, seitdem sehen wir uns wieder. Mir ist schon klar, dass mir die Entscheidung niemand abnehmen kann, aber der Blick von außen schadet ja nicht. Vll hat ja auch jemand Tipps für die entscheidenen Fragen die ich mir stellen sollte oder über was ich konkret nochmal mit den Mädels sprechen sollte... Bin innerlich echt zerrissen. Habe auch im Gefühl, dass ich es keiner antun kann das ganze zu beenden. Hoffe mal, dass ich keine relevante Info vergessen habe.
  6. Hallo Leute, sie: 19 ich: 22 Wir waren knapp über 1 Jahr zusammen. Zu Beginn war alles gut, nach einigen Monaten habe ich angefangen weniger Einsatz zu zeigen. Am Ende haben wir uns nur noch gestritten. Beim letzten großen Streit kam dann der Knall und sie hat Schluss gemacht, mich überall blockiert und gelöscht. Ich konnte es nicht glauben, dachte das wär ein schlechter Scherz, denn sie hat es per SMS beendet, nicht mal ein persönliches Gespräch. Hab mich, trotz dass sie mich blockiert hat, noch zwei mal bei ihr über Umwege gemeldet. Doch sie reagierte abweisend und meinte sie will das nicht mehr, hätte aber angeblich trotzdem noch Gefühle. Das glaube ich ihr aber nicht so ganz, weil sie sich auf sozialen Medien sehr offen präsentiert, was mich auch sehr verletzt. Vom Mitlesen hier im Forum weiß ich, dass ich nun nicht mehr hinterherrennen sollte. Aber gibt es irgendeine Möglichkeit das ganze noch irgendwie zu retten? Danke
  7. 1. Dein Alter: 39 2. Ihr Alter: 27 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1 1/2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Solide / 1 - 4x pro Monat. Freundin hat abgetrieben vor einem halben Jahr in unser Beziehung. Wollten beide das Kind nicht. Seitdem weniger Sex 7. Gemeinsame Wohnung? nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Streit, Respektlosigkeit mir gegenüber Hallo zusammen, nachdem meine Freundin seit sechs Wochen eine neue Stelle angenommen hat sehen wir uns vorerst nur noch am Wochenende. Innerhalb einer Woche kam es jetzt m.E. zu zwei Respektlosigkeiten: Nachdem ich letzte Woche mit meinen Kumpels feiern war hat sie sich am Tag danach grundlos überhaupt nicht bei mir gemeldet obwohl sie in der Heimat war und wir uns sehen wollten. Anruf/Nachricht von mir an diesem Tag nicht erwidert. Darauf angesprochen von mir was das sollte hat sie geantwortet sie wäre Abends eingeschlafen weil sie zu kaputt war. Sie hat noch ein Zimmer bei ihren Eltern und wohnt ansonsten bei mir wenn sie in der Heimat ist. Letzte Woche Samstag hatte sie sich nachmittags mit ihrer Freundin verabredet und wollte Abends zu mir. Als sie bis um elf nicht bei mir war habe ich angerufen und gefragt wo sie bleibt. Sie sagte dann sie schafft es nicht mehr weil sie noch viel zu Hause machen musste. Habe dann gesagt das ich das nicht gut finde. Wenn was dazwischen kommt ok, aber sie soll sich melden und wenigstens absagen. Danach kleines Wortgefecht, Sie dann aufgelegt. Habe noch kurz geschrieben "meld dich Sonntag bevor du wieder zum Arbeitsort fährst, der Tag ist vergessen". Sonntag keine Reaktion ihrerseits! Bis Mittwoch Funkstille: dann hat sie Abends um Mitternacht noch geschrieben ob ich wach bin! Normal geht sie gegen zehn ins Bett. Keine Reaktion von mir. Am nächsten Tag WhatsApp von ihr wir müssen Abends dringend sprechen. Habe nur mit ok geantwortet. Anruf kam keiner, stattdessen wieder Nachricht um 23.45 ob ich noch wach bin. War wach, habe ich aber ignoriert und heut Mittag geschrieben das ich schlafen war. Darauf kam nur "Achso, Okay" ! Sie fährt ja heut Abend/morgen früh sicherlich wieder nach Hause zu ihren Eltern in die Wohnung. Soll ich weiter warten bis sie anruft ??? Mir ist klar geworden das ich vorher wohl in die Betaisierung abgerutscht bin. Es gab eigentlich bisher nie Streit, bis auf einmal, da hatte ich mich kurz entschuldigt weil ich wirklich was verbockt hatte. Somit kennt sie so ein Verhalten von mir nicht das ich Sie komplett Freeze/Kontakt abbreche. Ich dachte ist aber jetzt die einzige Chance um zu zeigen das ich eine rote Linie habe und sie nicht ständig Treffen absagen kann oder sich jetzt kürzlich zweimal erst gar nicht mehr meldet. Generell wächst ihr das mit dem Job und ständigen pendeln bisher völlig über den Kopf obwohl es "nur 160km" Entfernung sind. Sie will das auch nicht auf Dauer machen und bewirbt sich parallel weiter hier in der Gegend
  8. 1. Dein Alter: 25 2. Ihr Alter: 23 3. Art der Beziehung: Feste Beziehung (monogam) mit gewissen regeln. Aktuelle regel lautet: ich darf 2 mal im Jahr eine andere Frau meiner Wahl flanken 4. Dauer der Beziehung: 14 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ~3,5 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Qualität ist eig ganz gut, Häufigkeit hat stark nachgelassen, weil ich einfach kaum noch bock hab 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handeln 9. Fragen an die Community Also um mein Dilemma besser schildern zu können, muss ich etwas weiter ausholen. Die Probleme haben bereits schon bei meinen ersten Erfahrungen mit etwa 17/18 Jahren angefangen. Die ersten Frauen die ich überhaupt mal kennenlernte wollte ich direkt zur Freundin haben, ungeachtet dessen ob ich sie überhaupt geil fand. Ich hatte mich dabei immer auf mein "Verliebtheitsgefühl" verlassen und dass ich sie halt hübsch fand, was mir bis heute leider keine guten Dienste erwiesen hat. Bis zur jetzigen ging keine meiner LTRs länger als 3,5 Monate weil ich immer schnell das sexuelle Interesse verlor und dementsprechend angepisst schluss gemacht habe. Da wunderte ich mich bereits warum ich mich in frauen verliebe, die ich nach einigen wochen beziehung teils sogar als abstoßend wahrnahm (das passierte mir jetzt insgesamt 5 mal von 5 LTRs). Ich vermutete zunächst dass es daran läge, dass ich einfach eine zu geringe Auswahl an Frauen hatte und erfuhr darauf vom Pickup und die Macht des initiative ergreifens. In den darauffolgenden Jahren kam ich dann damit besser zurecht, da ich mich wirklich auf möglichst viele lays konzentrierte und darauf generell Erfahrung beim verführen von Frauen zu sammeln. Iwann ging es mir dann darum, mehrere Freundschaft+ bzw fickbeziehungen parallel und langfristig führen zu können, da die meisten mit denen ich bis dato was hatte nur kurzfristig "existent" waren. Das is natürlich blöd wenn man bock hat und sich aber erst noch um neue frauen kümmern muss. Dafür kamen eigentlich alle Frauen in frage, die ich mindestens hübsch fand. (das mit dem geil finden war noch nicht so wichtig) Ab diesem punkt kam es dann vor dass ich mich wieder in frauen verliebte, die ich eigentlich gar nicht so heiß fand. Die erste LTR in dieser Phase ging 2 Monate und ich hatte wirklich Schwierigkeiten sogar einen hoch zu bekommen weil einfach 0 turn on da war. Da ich mich trotzdem super gut mit ihr verstand und weiterhin zeit mit ihr verbringen wollte, hätte es für mich nur noch die Möglichkeit einer offenen Beziehung gegeben, was sie aber nicht wollte und deshalb schluss machte. Im Nachhinein war ich tatsächlich iwie erleichtert, da ich mich nicht mehr bei dieser abturnenden Frau "gefangen" fühlte. So wie immer also. Meine jetzige LTR habe ich damals auf der Straße angesprochen und für unglaublich hübsch befunden (objektiv würde ich sagen, die hübscheste von allen mit denen ich zsm war bisher und locker ne 9/10). Bei unserem ersten Sex (etwa 2 oder 3 Wochen nach dem ansprechen) bemerkte ich dass ich kaum geil auf sie war. Nämlich so, dass ich keinen hoch bekommen hab. Ich erklärte ihr das so, dass ich einfach zu nervös war lol. Nichtsdestotrotz verspürte ich wieder diese gewisse Anziehung wie ich sie schon bei allen anderen meiner Exfreundinnen spürte. Iwann kam dann die Frage auf "ja was sind wir, blah blah usw" und ich habe mich dafür entschieden mit ihr zusammen zu kommen einfach nur aus dem grund um mal die Erfahrung einer wirklich langen LTR zu machen. D.h. Ich wusste zu dem Zeitpunkt eigentlich schon dass das alles keinen Sinn haben wird, langfristig gesehen. Nun die Frage: Warum kommt das immer wieder vor? Hat das was mit dem MWC zu tun? Ich mein, hübsch finde ich sie trotzdem und wir verstehen uns wirklich seht gut. Ich finde sie wäre die wohl beste Mutter wenn ich kindern haben wöllte. Aber das tat kam bei fast all meinen LTRs so vor und nach dem Schluss machen war ich auch immer zufriedener danach. Eine Situation die mich sehr stutzig machte, war eine, die ich mit einer F+ hatte. Das ging ein paar Monate (zu dem Zeitpunkt war ich schon so überrascht dass ich eine Frau so lange halten konnte) und spürte nicht dieses gewisse Gefühl dass ich immer LTRs verspürte. Ich fand sie wirklich hübsch, super cool UND auch ziemlich geil. Im Nachhinein eigentlich die perfekte Freundin aber ich wollte einfach nicht, da ich nicht diese Gewisse Anziehung gespürt habe. Sie hat sich das gleiche tatsächlich iwann auch gefragt warum wir eigentlich nicht zusammen sind und ich meinte nur ganz rational dass es daran lag weil sie 900km weggezogen ist nach 6 Monaten des kennenlernens. Aber eigentlich war das ausbleiben dieses Gefühls. Ich frage mich wie ich dieses Gefühl interpretieren soll. Fühle ich es nur deswegen weil meine exen und jetzige das Verhalten meiner Mutter ähnlich haben? Und ich diese tiefe Vertrauen nur spüre wenn diese Frauen abseits jeglicher sexuellen versautheit und geilheit auftreten? Vllt kennt das Problem jemand und kann mir da etwas Auskunft geben ob ich evtl einen sexualtherapeuten oder so aufsuchen sollte.
  9. Bin 21, hatte 2 Beziehungen - und mit einer auch was länger am Laufen was eig fast ne Beziehung war. So gesehen dann 3. Irgendwie schaffe ich es jedes mal aufs Neue, es nach 3-4 Monaten gegen die Wand fahren zu lassen. Bei der Letzten hatte ich sogar erst 1 Jahr F+ und sah sie dort 2x die Woche mehrere Stunden lang, trotzdem machte Sie nach 4 Monaten Schluss. Mir schon bewusst, dass ihr hier nicht rauslesen könnt woran das lag. Aber wie würdet ihr vorgehen, wüsstet ihr nicht weshalb eure Beziehungen kaputt gegangen sind und wollt das herausfinden?
  10. Hallo zusammen, ich hatte neulich mit einer Frau ein erstes Date. Vor dem Date haben wir täglich geschrieben und Memos über WhatsApp getauscht über eine Woche lang. Das Date verlief halbwegs positiv. Die Frau hat direkt am Ende gefragt bezüglich eines weiteren Dates und sind verblieben das wir nochmal darüber schreiben werden, da wir uns noch nicht einig geworden sind was und wann wir es machen. Nach dem Date hat sie auch gleich nochmal geschrieben und gefragt wie ich zu Hause angekommen bin. Sie hat ebenfalls geschildert, dass ich ganz sympathisch rüber gekommen bin.Ich habe sie gefragt was bei ihr in der nächsten Zeit ansteht, bezgl. neues Treffen ausmachen. Sie meinte das besprechen wir wann anders, da schon spät und sie schlafen wollte. Ein Tag später hat sie nur Guten Morgen geschrieben aber nicht noch wie sie den Tag verbringen wird, was wir sonst jeden Tag gemacht haben. Ich habe ihr dann erstmal nicht geschrieben, da ich von ausging, dass es sowas wie ein Shittest sein könnte, ob ich bedürftige Fragen stelle was sie macht, bzw. warum sie nicht schreibt usw.. Sie hat mir dann irgendwann spät abends wieder geschrieben, nach sehr vielen Stunden. Das kannte ich so nicht von ihr. Eine Reaktion auf das Thema weitere Treffen hat sie ebenfalls nicht gegeben,da ich das Thema nochmal angeschnitten habe. Sie hat bevor wir uns getroffen haben schon von Beziehung gesprochen, aber gleichfalls hat sie auch mal gemeint ihr Ex hätte sie damals mit zuviel Liebe eher eingeengt, also war wohl ziemlich anhänglich. Daraus leite ich ab, dass es ihr vielleicht etwas zu schnell geht für ein weiteres Treffen und sie nicht das Gefühl haben möchte wir wären schon so ungefähr wie in einer Beziehung? Die Frage ist, wie soll ich mit ihr weiter fortfahren? Ich denke wenn ich sie direkt nochmal auf ein Treffen anspreche könnte ich sie verlieren und sie spricht selbst aus, dass es ihr zu schnell geht. Meine Idee ist, dass ich einen Schritt zurück gehe und z.B. sage: "Ich habe über unsere Situation nachgedacht, eigentlich sind wir aktuell erstmal nur so etwas wie gute Freunde. Wie du weißt ist mein primäres Ziel gar keine Beziehung, sondern nur wenn es sich ergibt mit der richtigen Frau. Das ist gar nicht mal so einfach und möchte man nicht unbedingt erst später feststellen. Du hast mich nach unserem Treffen so lieb nach ein weiteres Treffen gefragt. Das kann auch stattfinden. Ich denke im Nachhinein wir sollten uns Zeit lassen." Was haltet ihr von dieser Formulierung? Oder was sind eure Vorschläge zur Verbesserung? Ich möchte die Frau nicht zutexten, aber ich möchte dieses Gefühl was ich habe, dass es ihr zu schnell geht nicht im Raum stehen lassen. Ich hoffe natürlich auch nicht, dass diese Formulierung nicht so gut ist, da sie evtl. denken könnte ich hätte doch gar kein Interesse an einer Beziehung?
  11. 1. Dein Alter - 29 2. Ihr/Sein Alter - 22 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) - monogam 4. Dauer der Beziehung - 9 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - 3 Monate (die beiden Dauern hier sind schwer zu beziffern, da nahtloser Übergang von nur Sex zu LTR) 6. Qualität/Häufigkeit Sex - so gut wie immer mehrfach wenn wir uns sehen, immer top 7. Gemeinsame Wohnung? - Nein 8. Probleme, um die es sich handelt - Ich habe eine Mischung aus zwei Angelegenheiten, die mir auf der Seele brennen: Es ist bei mir so, dass ich bei dem kleinsten Streit (es ist noch nicht mal wirklich ein Streit gewesen, aber mir fällt kein anderes Wort ein, nenne ich es besser "persönliche Enttäuschung"), sofort alles anzweifel. Im Voraus muss ich sagen, dass ich noch nie einen Menschen kennengelernt habe, der so sehr mitdenkt, der so viel auf sich nimmt für mich, der in dem Alter so reif ist, wie meine Freundin. Ich weiß, dass ich ihr mega viel bedeute, dass sie mich liebt - das sagt und zeigt sie mir mega oft und mega intensiv. Sexuell ist sie mega offen und eigentlich dürfte ich 100 Prozent zufrieden sein 🙂 Nun zu meinem Anliegen: Ich habe mit meiner Freundin ein Gesellschaftsspiel gespielt und ich habe irgendeinen Spruch gebracht, weiß nicht mehr genau, es war so etwas wie, dass sie geschummelt und nur deswegen gewonnen hat, oder so ähnlich. War auf jeden Fall nur witzig gemeint. Sie daraufhin: "Kannst Du es endlich mal lassen, immer Witze auf meine Kosten zu machen?" Ich habe sie nur angeguckt, sie ist in Tränen ausgebrochen und hat sich sofort für die Wortwahl entschuldigt und meinte, sie habe es in den falschen Hals bekommen. Ich habe sie nur wortlos in den Arm genommen und alles war wieder gut. Aber es sind solche Situationen, die mich dann noch mehrere Tage beschäftigen, ich mir sage, dass ich keinen Bock habe, über alles, was ich sage, mehrmals drüber nachzudenken. Irgendwie sterben dann auch innerlich Gefühle bei mir, die erst nach ein paar Tagen bzw Wochen wieder auf dem Vorniveau sind. Das kann doch nicht normal sein? Damit übergehend zum zweiten Punkt denke ich mir häufig, dass ich den Aufriss neuer Frauen und den Sex mit diesen vermisse. Meine aktuelle Freundin ist erst meine zweite und ich habe mich vor ihr eigentlich ziemlich gut ausgelebt, aber zur Zeit vermisse ich das wieder. Ich weiß aber auch, dass ich damals an einem Punkt war, an dem mir der Aufriss und der Sex neuer Frauen nichts mehr gegeben hat. Ich saß zuhause und dachte mir, dass es sowieso immer das gleiche ist. Scheint so zu sein, dass man immer das haben will, was man nicht hat. Danke für ein paar Worte 🙂
  12. Guten Abend liebes Forum. Zu meiner Frage: Ich schreibe jetzt schon seit längerm mit einem Mädel. Nun kam von ihr der Satz ich habe einen Freund. Darauf hin gab es von mir die Antwort, wie lang Sie das Problem schon habe. Danach kam von ihr das Sie nur mit Jungs in Kontakt kommen könne, wenn sie Single sei. Im gleich Satz kam noch das Thema Sex ins Spiel das wir Jungs nur daran Interessiert wären. Meine Antwort: Du denkst auch nur an das eine. Lachende Smylies. Jetzt schreiben wir so hin und her. Ich hab das als Traning gesehen, da ich noch nicht so in dem Game drin bin. 😄 Grüße
  13. Hallo, ich brauche mal euren Rat. Mich belastet eine Sache schon seit vielen Jahren. Ich bin 30 Jahre alt und eigentlich glücklich mit meinem Leben. Ich habe mir über viele Jahre erfolgreich eine Firma aufgebaut. Ich habe eine klasse Familie (Eltern & Geschwister) und einen großen Freundeskreis den ich mehr oder weniger seit dem Kindergarten pflege. Ein recht großer finanzieller Spielraum ermöglicht mir auch viele schöne Hobbys. Tennis, die Welt bereisen, bergsteigen, Fotografie, Fitness Studio etc. Bei mir laufen Beziehungen leider immer gleich ab. Habe seit meinem 15. Lebensjahr immer wieder Freundinnen. In 15 Jahren hatte ich 7 Freundinnen. Hatte nie Probleme Frauen kennenzulernen. So läuft es immer ab: Ich bin single. Date verschiedene Frauen. Irgendwann ist eine dabei die ich interessant finde und mit der ich mir eine Beziehung vorstellen kann. Man trifft sich über Wochen und Monate und verliebt sich ineinander. Ich bin am Anfang immer total verknallt. Möchte die Frau oft sehen, fühle mich total angezogen etc. Den Frauen geht es genauso. Nach paar Monaten flacht das bei mir immer total ab und die Frauen wollen immer mehr (mehr Zeit verbringen, zusammen ziehen, über Kinder nachdenken etc.). Ich bekomme dann immer das Gefühl ich sei eingeengt und habe irgendwann keine Lust mehr auf die Beziehung. Beruf, Hobbys, Familie, Freunde etc. sind für mich in einer Beziehung nicht verhandelbar. Natürlich, verbringe ich gerne Zeit mit meiner Freundin, aber ich brauche auch Freiraum für die genannten Dinge. Beispiel: Meine Freundin hat vom Donnerstag bis Dienstag Urlaub. Am Freitagabend kommt sie zu mir und schläft bei mir. Am Samstag machen wir den ganzen Tag einen schönen Ausflug. Samstag auf Sonntag schläft sie wieder bei mir. Sonntags will ich was mit Freunden machen und sie geht morgens heim. Heute (Montag) am Mittag kommt sie wieder und geht am Dienstag wieder. Normal sehen wir uns in der Woche an drei Tagen. Sie lässt aber immer wieder verlauten, dass wir zu wenig Zeit verbringen. Ohne Freundin fehlt mir was. Ich bin ohne Freundin nach einer gewissen Zeit irgendwie auch unglücklich. Zwar genieße ich mein Leben, aber es fehlt einfach was (die Nähe, der Austausch miteinander, kuscheln etc.). One night stands turnen mich nicht richtig an. Sex ist mir zwar extrem wichtig, aber nur Sex irgendwie zu wenig. Bei allen meinen sieben Freundinnen bin ich aber irgendwie auch eingeengt. Ich verbringe sehr gerne Zeit mit meinen Freundinnen, aber die Damen haben IMMER ein viel größeres Zeitbedürfnis. Nach Monaten kommen immer Vorwürfe wie "Du hast nie Zeit". Meine Freundinnen stehen selber immer erfolgreich im Leben. Haben studiert, einen eigenen Freundeskreis etc. Für die Frauen nimmt aber die Beziehung mit der Zeit immer eine wichtigere Priorität ein. Hobbys etc. werden zurückgefahren und der Freund ist immer wichtiger... Irgendwann wollen die Damen dann gefühlt immer alles zusammen machen. Ich habe mich bisher von ALLEN sieben Freundinnen getrennt, weil mir das irgendwann zu anstrengend wurde. Ich bin 30. Meine aktuelle Freundin 28. Wohnen aktuell nicht zusammen. Sind seit ca. 4 Monaten zusammen. Haben sehr oft und guten Sex. Für mich ist das total frustrierend. Ich liebe eine Frau und sie mich und kann sie aber auf Dauer nie glücklich machen, weil ich immer auch mein Ego Ding (Hobbys etc.) durchziehen muss. Ich bin bereit auch einiges an Zeit in eine Beziehung zu investieren, aber meinen bisherigen Frauen hat das nie gereicht. Frauen wollen mich immer gefühlt einengen. Kurz und knapp: Ist mein Drang einerseits nach Freiheit und Selbstverwirklichung und andererseits mein Wunsch nach einer glücklichen Beziehung nicht vereinbar? Freue mich auf euren Rat. Liebe Grüße & Danke!
  14. 1. Mein Alter - 37 2. Alter der Frau - 31 3. Art der Affäre - Affäre neben einer Beziehung 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? - Ich verheiratet, sie in Beziehung - beides monogam - Affäre geheim 5. Dauer der Affäre - seit über 9 Monaten 6. Qualität / Häufigkeit Sex - Qualität sehr gut - Häufigkeit so oft es geht (i.d.r. alle 7-10 Tage) 7. Beschreibung des Problems? - siehe unten 8. Frage/n - siehe unten Hallo Community, ich bin seit längerer Zeit stiller und interessierter Mitleser ohne jegliche Aktivität was das Schreiben hier angeht. Kurz zu meiner Person: ich bin 37, seit knapp 10 Jahren verheiratet und habe 2 Kinder. Die Beziehung zu meiner Frau ist nun im 15. Jahr. Ich hatte vor 7,8 Jahren eine Affäre die über 2,5 Jahre ging und ich zum Schluß froh war, dass sie vorbei ging. Wie ist meine Ehe ? Hm...Wäre alles gut, würde ich nicht zum zweiten Mal in so ein Doppelleben eintreten. Sie (HB 9) ist ebenfalls seit über 10 Jahren in festen Händen, stand vor 2,5 Jahren kurz vor der Hochzeit was aber wieder gecancelt wurde, weil ihr Freund sie 1 Jahr lang betrogen hat und es kurz vor der Hochzeit offenbart hat. Hat seitdem extrem Probleme mit Vertrauen, hatte ne Therapie die abgebrochen wurde von ihr und mehr oder weniger lässt sie sich treiben und hat keine Eier sich in irgendeine Richtung zu orientieren. Gewohnheit, good old times, die klassische Geschichte. 7. Beschreibung des Problems / der Situation Wir kennen uns, da wir Arbeitskollegen sind. Ich in der Prozeßoptimierung, sie im Marketing. Hatten bisher nur losen Kontakt und uns mal zum Geburtstag gratuliert (Fun Fact - wir haben am selben Tag). Letztes Jahr im April schrieb Sie mir von Ihrem privaten Mailaccount zum Geburtstag (sie war krank) und so ging das Gemaile los. Wir behielten den Kontakt per Mail, gingen zusammen rauchen, in der Mittagspause ne Runde spazieren und redeten halt sehr viel. Man verstand sich halt irgendwie gut. Mit der Zeit wurde das alles vertrauter und intensiver. Sie erzählte mir Ihre Geschichte von der geplatzten Hochzeit inkl. allem drum und dran, ich hörte nur zu und fing an auch mal ein wenig von mir preiszugeben. Man hatte sehr schnell nen Draht zueinander, ich erfuhr Sachen die sie niemandem bisher erzählen konnte/wollte, andersrum natürlich auch. Das Gemaile ging durchgehend weiter im Büro, ab und zu nahm sie mich zu Arbeit mit wenn mein Auto in der Werkstatt war, weil sie quasi an mir vorbeifährt. Ende Juni war ich für 2 Wochen hier alleine bevor ich meinen Urlaub antreten konnte. Zu dieser Zeit hatte ich mein Auto verkauft und sie bot an mich solange mit zunehmen bis ich wieder eins habe. Joa, gesagt getan...Weiterhin viel reden, viel schreiben, nun auch über Handy und dazu jeden Tag persönlichen Kontakt. Ihr kennt das ja wenn 2 sich auf Anhieb gut verstehen, die Chemie passt und man sich gut riechen kann ? An nem Sonntag Abend schrieben wir und ich meinte ob wir uns rauchen sollen zusammen. Das kurz nach 22 Uhr. Ich also hin, wieder blabla...Gegen 1 Uhr wollte ich gehen, sie wollte mich nicht gehen lassen...long story short: wir küssten uns und schliefen miteinander. Ich war gegen 5 Uhr morgens zu Hause, duschte und fuhr mit ihr zur Arbeit. Wir waren uns einig, dass es nicht nochmal vorkommen sollte und blabla...1 Woche später, 1 Tag vor meinem Abflug in den 4-wöchigen Urlaub trafen wir uns. Ergebnis: Viel reden, viel Nähe und mal wieder Sex. Viel Sex. Während meines Urlaubes (inkl. Family) hatten wir regelmäßig Kontakt. Nach Rückkehr meinerseits intensivierte sich das. Treffen vor der Arbeit, nach der Arbeit, Gemaile in der Arbeit, schreiben per Handy wenn es ging, Abende zusammen verbracht, 2 mal bei ihr übernachtet. Ergebnis: beide haben lange versucht sich einzugestehen, dass keine Gefühle dabei sind, dass beide nicht zusammenpassen und den ganzen Kram. De facto passt es (da sind wir uns beide einig) wie Arsch auf Eimer. Ich dachte dieses Denken vergeht mit der Zeit, aber Pustekuchen....Ich habe sie im Alltag mehr und mehr kennengelernt inkl. vieler vieler Details die ich jetzt nicht erwähne, weil es sonst zu viel wird. Sextechnisch passt es auch wunderbar, sagt sie, sage ich. So, nach 9 Monaten ist das alles leider nicht abgeflaut - im Gegenteil. Irgendwie werden diese luftigeren Gefühle plastischer (hoffe ihr versteht) und man stellt sich die Frage (zum wiederholten Male) wo das hinführen soll und hat Gedankenspiele halt. "Wenn man weitergeht" / "Du bist derjenige der mir am meisten zeigt, dass es nicht normal ist was ich lebe" / "wie kann ein Mann den ich nicht so lange kenne mich besser verstehen als mein Partner den ich jahrelang habe" usw.....sind nur wenige von ihren Aussagen dazu. Sie bereut es sich nicht direkt getrennt zu haben im Herbst 2016 als sie davon erfuhr (von ihrem Typen) und seitdem streift sie planlos durchs Leben. Vogel-Strauß usw....Kopf in Sand und irgendwann wird von alleine alles gut. Nun ist man soweit, dass man sich eingestehen muss, dass diese Taktik fürn Arsch ist und somit setzt man sich damit auseinander wo es hinführen soll und überhaupt. Soviel mehr oder weniger sachlich zur Situation. Viele Details habe ich bewusst ausgelassen, damit es nicht zu viel Text wird - wirkt ja auf viele abschreckend hier. Kann aber gerne nachreichen bei Interesse ohne irgendwas zu beschönigen. 8. Fragen Tja, welche Fragen habe ich ? Dadurch, dass ich hier viel lese seit fast nem Jahr kenne ich ja ähnliche Geschichten. Und natürlich auch aus der eigenen Vergangenheit. Ich versuche alles soweit rational zu betrachten, aber sowas geht ja nicht immer. Spezielle Fragen habe ich eigentlich keine. Ich will das einfach mal niederschreiben..Das ist irgendwie eine belastende Situation für mich bzw. wird eine werden und ich erhoffe mir evtl. Meinungen aus total anderen Blickwinkeln. Manchmal erscheint ja die selbe Sache aus unterschiedlichen Perspektiven anders. Wenn essentielle Informationen für jemanden fehlen, bitte einfach sagen. Ich ergänze natürlich. Vorab vielen Dank für euer Feedback.
  15. 1. Dein Alter: 23 2. Ihr Alter: 20 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: s.u. 9. Fragen an die Community: s.u. Hallo zusammen, Vorerst entschuldige ich mich das ich wahrscheinlich nicht alle Abkürzungen verwende oder richtig verwende. Ich habe mich gerade erst angemeldet . Zur Vorgeschichte. Wir beide kennen uns relativ lange durch eine damalige LTR ca. 7 Jahre jedoch ohne richtigen Kontakt. Vor über einem Jahr waren wir beide auch in einer LTR, haben dennoch geschrieben auch intimer. Vor ca. 9 Monaten haben wir uns beide von unserem damaligen Partner getrennt und haben angefangen uns zu treffen. Die Zeit war anstrengend da sie sich ihrer Gefühle vorerst nie bewusst gewesen ist und Zeit gebraucht hat. Da ich ein ungeduldiger Mensch bin hat mich die ganze Sache ziemlich gestresst, jedoch habe ich es versucht nicht zu zeigen. Größtenteils erfolgreich. Aktuell sind wir 3 Monate zusammen jedoch geht sie auf Distanz. Ich weiß das jetzt näher zu kommen ziemlich dumm ist. Wir hatten schon öfters Gespräche darüber. Sie meint das sie sich nicht so stark binden kann wie sie es gerne wollen würde und ihre Gefühlslage verwirrend ist. Sie meint auch das sie mich schon liebt aber nicht so viel wie ich und das sie das ändern will aber es aktuell nicht funktioniert. Liebesbeweise kamen von ihrer Seite aus nur sehr selten, vermutlich 2 mal in den 9 Monaten. Ich hingegen gebe gerne Aufmerksamkeit und ähnliches. Sie war bis jetzt nur in einer Beziehung die 3 Jahre ging und die ziemlich Toxisch war ihrer Meinung nach. Sie hatte eine starke Bindung zu ihrem Ex jedoch fühlt sie nichts mehr da ihr die Beziehung nicht gut tat. Vermutlich hat sie eine Art Bindungsangst entwickelt. Wie kann ich auf Distanz gehen ohne das sie sich noch mehr von mir entfernt. Schreiben tun wir im Allgemeinen nur 6-7 Sätze am Tag und sehen tun wir uns einmal unter der Woche und dann meistens am Wochenende, jedoch seit 2 Wochen garnicht da ich bis gestern in Quarantäne war. Habt ihr Tipps? Ich finde die Beziehung unheimlich anstrengend jedoch will ich sie noch nicht Aufgeben. Gruß Dilayn
  16. Mein alter: 32 Ihr alter: 28 Sex: Ja Beziehung: Ltr oder irgendwas.. Dauer: 1 Jahr Hi Leute.. Ich bin neu hier und möchte gerne mal meine Erfahrung erzählen und was ich dummerweise mitgemacht habe. Fehler natürlich auch genug auf meiner Seite. So, alles fing vor einem Jahr an. Zuerst geschrieben.. Nach 3 Wochen getroffen und weitete treffen später. War wirklich alles sehr schön am Anfang. Nach 3 Monaten kamen erste Streits. Meistens sinnlose Sachen, da man sich wenig gesehen hat. Aber tägliches schreiben - viel schreiben. Waren im Urlaub, da hat sie mich nur schlecht behandelt. Wieder Streits. Dann hat sie es beendet. Ich war relativ gefasst und habe mich 1 Monat nicht mehr gemeldet und kein Drama gemacht. Sie kam wieder an ubdich bin leider wieder auf sie zugegangen. Riesiger Fehler meinerseits im Nachhinein. Am Anfang wieder wunderschön und dann fingen wieder Streits an, da man sich wenig sieht. Sie sagte sie könnte nicht anders und stellt sich so auch keine Beziehung vor. (Anzumerken sei, dass sie beim ersten mal Probleme mit ihrem Körper hatte und sie es auch deshalb beendet hatte). Kam immer wieder zu Streit nach 2-3 Wochen, da sie nie Zeit hatte und an einer Facharbeit gesessen hat. Wir sahen uns dieses Jahr genau 4 Mal aber sie textet mich jeden Tag voll. Nach treffen hat sie nie gefragt. Ich habe es 2-3 mal gemacht und da konnte sie nie. Hab mich dann versucht, mehr auf mich zu konzentrieren, aber sie schrieb wieder jeden Tag und wenn ich nicht reagierte wurde sie wütend. Auch gab es öfters wieder Stress. Ich war aber auch ne Pussy und hab genauso bei Streits mitgemacht. Dennoch überprüfte sie meine Online Zeiten und fragte dann wo ich denn war. Also ich würde sozusagen überwacht, ohne das sie jedoch nur irgend einen Invest zeigt. Ich hab da noch gefasst reagiert und halt gedacht, dass wenn ihre Facharbeit fertig ist, wir endlich mehr Zeit füreinander haben. Am Wochenende ist aber alles eskaliert. Sie hat schon seit über einem Jahr Streit mit ihrer besten Freundin und sie sehen sich sogut wie nicht mehr. Auch heulte sie sich beim letzen treffen darüber aus und war richtig sauer auf sie. Ich hab mir das natürlich alles angehört. So.. Am Donnerstag fragte ich sie ob wir uns denn Samstag sehen. Sie schrieb darauf, wir könnten uns ja auch schon Donnerstag oder Freitag treffen. Gut, das klappte leider auch nicht. Am Samstag fragte ich sie, wie es denn heute aussieht. Sie rückte nicht so richtig mit der Sprache raus bis auf Nachfrage dann kam, dass sie mit der besagten Freundin bei einem Typen kochen. Da war ich noch relativ normal drauf. Sie schickte mir dann Bilder vom Essen usw. Ich lud später eine WA Story hoch - Nur nen ganz normales Bild von ner Umgebung wo ich war. Da bekam ich eine Nachricht mit einer beleidigung.. Wie alt ich denn wäre usw. Das war dann der grose knall und ich hab ihr alles angestaute an den Kopf geworfen. War natürlich alles komplett falsch und auch kontraproduktiv. Aber es hat sich alles in den letzen Wochen so aufgestaut. Ich hätte es schon viel eher Beenden müssen. Hab mich dann zwar noch mal entschuldigt aber in dem Zuge ihr auch mitgeteilt, dass wir getrennte Wege gehen. Seitdem ignoriert sie mich komplett. Also nach dem Streit. Ich will sie auch nicht wieder haben oder so. Ich habe selber genug Defizite und mache die größten Fehler. Das kam halt alles aus der emotion. Da man ständig nur verarscht wurde. Das war auch alles nicht unserem Alter entsprechend und auch größter Kindergarten.. Ist mir auch bewusst geworden, aber wenn die Emotionen so noch drinnen hängen, wird man etwas blind.. So. Ich weiß, ich hab auch genug falsch gemacht. Darum geht es mir nicht. Aber wie komme ich wieder auf die Beine? Mir geht es jetzt nicht komplett schlecht. Etwas traurig, aber es ist halt zuviel kaputt gegangen. Wie werdet ihr dennoch die letzen Gedanken los?
  17. 1. Mein Alter - 19 2. Alter der Frau - 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben - 11 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") - Intensives Küssen 5. Beschreibung des Problems: Kurze Hintergrundinfo: Bereits fanden 11 Treffen über einen Zeitraum von 4 Monaten statt (aufgrund meines Einsatzes beim Bundesheer ging es nur sehr selten). Sie ist nach außen eine offene Person, jedoch auch mit schüchternen Kern. Sie hatte bereits eine Beziehung vor circa 3 Jahren, jedoch ohne Sex, sie ist Jungfrau. (möglicherweise aufgrund schwieriger Kindheit?) Grundsätzlich geht es die Eskalarionsleiter nur langsam empor, jedoch jedesmal eine Steigerung pro Treffen, dennoch kein Petting oder Sex. Treffen verlaufen super, verstehen uns bestens, und man merkt dass es da knistert. Jedoch wenn wir uns nicht sehen, kommen von ihr nur selten Nachrichten oder Anrufe. Ich brauch kein Gechatte über Messenger, dennoch ist eine Nachricht zwischendurch zum Alltag mal schön, oder um ein neues Treffen vorzuschlagen. Dies ist zu 80% mein Invest. Wenn ich nichts schreibe dann kann da fast eine Woche nichts kommen. Vorher konnten wir uns wegen mir (Bundesheer) nicht oft sehen, (teilweise ein Monat nicht), doch jetzt wo es geht, zeigt sie kaum Effort diese Anzahl der Treffen erhöhen zu wollen. (also aus Eigeninitiative). 6. Frage/n Ich sehe es schon "sie hat zu wenig Interesse oder" du musst sie mal in die Kiste bringen" Ja das mag in einer gewissen Weise stimmen, jedoch sehe ich das etwas komplexer, da eine rasche Eskalation zum Sex vermutlich aufgrund ihrer Kindheit (nix schlimmes, aber dennoch ausschlaggebend) nicht möglich. Ich merke, dass es Knistert und wir knutschen auch jedesmal herum, dennoch bleibt der Sex eher ein Slowgame, es geht in die Richtung jedoch langsam. (sie sagte mal indirekt, dass sie mit. Mir ihr erstes mal haben will, jedoch einfoch noch ein wenig Zeit braucht) Wie kann ich ihre Eigeninitiative erhöhen? Sodass sie sich auch öfters meldet, dass sie sich zb am xy treffen will Ich würde mir also wünschen, dass sie öfters ein Treffen vorschlägt. Schließlich geht es in Richtung RS
  18. BenK11

    Was mach ich falsch?

    Hallo erstmal, Mein Alter: 19 Ihr Alter: 18 Art der Beziehung: monogam Dauer der Beziehung: 2 Monate Dauer der Kennenlernphase: 3 Wochen Häufigkeit Sex: noch kein “richtiger” Sex. Siehe Story bitte Gemeinsame Wohnung: nein Probleme um die es sich handelt: Da ich ganz neu in diesem Forum bin weiß ich nicht mal so richtig womit ich beginnen soll, also bitte nicht zu streng mit mir sein 🙂 Wie oben schon erwähnt bin ich 19 und meine Freundin 18. Wir leben beide noch bei unseren Eltern, was die Sache auch nicht einfacher macht. Wir gehen beide noch aufs Gymnasium und sie spielt auch noch Tennis (semi-Profi) nebenbei. Deshalb hat sie auch nicht immer sehr viel Zeit übrig... Ich hatte schon 2 Freundinnen vor ihr mit denen ich auch Sex hatte. Sie nur einen Freund und nicht sehr lange aber er war anscheinend ziemlich oft aggressiv ihr gegenüber. Sie möchte nicht weiter darüber reden also weis ich auch nicht ob es des Sexes wegen war oder sonst was. Ich war deswegen auch gewollt es langsamer angehen zu lassen da sie keinen Sex am Anfang wollte. Jetzt sind aber schon 2 Monate vergangen und ich konnte sie noch immer nicht richtig ficken... meistens wenn wir uns sehen holt sie mir einen runter und das war’s dann. Sie will nicht geleckt werden (meinen beiden Exfreundinnen haben sich nie beschwert, somit ich davon ausgehe dass ich nicht all Zuviel da falsch mache 😅) , manchmal darf ich sie fingern. In den ganzen zwei Monaten hat sie mir 5 mal einen geblasen... wenn man das so nennen darf. Sie nimmt nicht mal 1/6 vom Schwanz in den Mund und fasst ihn auch nicht sonderlich an. Auch wenn ich ihr immer wieder zeige was ich mag oder versuche ihr den Kopf zärtlich runterzudrücken. Für mich dauert es dann ne Ewigkeit bis ich kommen kann denn das erregt mich nicht sonderlich... Und einmal haben wir gemeinsam geduscht und ich hab ihr dann von hinten versucht den Schwanz reinzustecken. Aber nach 2-3 mal rein raus wollte sie nicht mehr. Ansonsten ist aber alles toll mir ihr und wir verstehen uns super. Und sie will auch jede freie Minute mit mir verbringen. Mach ich was falsch? Soll man länger mit dem Sex warten? Will ich Zuviel? Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! Danke im Voraus.
  19. Mein Alter 35J Target 24J Problem: Wir sind schon seit über einem Jahr sehr gut befreundet, haben sehr viel Zeit miteinander verbracht und verstehen uns sehr gut. Mit ihrer Familie verstehe ich mich auch sehr gut, und bin teilweise an Geburtstagen oder Grillabende eingeladen. Natürlich kam es auch schon im Öfteren zu Streitereien zwischen uns, und wirken auf andere so wie ein altes Pärchen so wie wir uns verhalten. Letztes Jahr war Sie in einer Affäre, weswegen mit ihrem Ex LTR dann Schluss war (aber dennoch in der Zeit verlobten), bis diese Affäre wegen anstehenden nachwuchs endete und das anwachsende ausgetrieben wurde. Das führte zu psychischen Problemen, weswegen Sie zu ihrem Ex zurück ging und nun wieder mit ihm in einer Beziehung ist. In der Zeit der Affäre habe ich Sie richtig kennen gelernt und Interesse entwickelt und so manche Möglichkeiten zur Eskalation verhauen. Sie wollte schon Haustiere mit mir zusammen holen und hätte auch gerne eine WG mit mir gehabt, da wir jeden Tag bis in die Nacht zusammen abhingen. Seit Sie zu ihrem Ex zurück ist, hatte Sie sich stark von mir entfernt und kamen damit auch häufiger zu Streitereien, die wir aber beilegen konnten. Jedes mal wenn ich auf ihren Ex was anspiele in form von BF wird dies verneint und als + dargestellt, aber andererseits ist er für Sie Familie und ich soll mich mit ihm nicht vergleichen (Ihre Familie kennt ihn nicht, trotz langjähriger Beziehung) Mann merkt sehr stark, dass Sie seit dem wieder mit ihm was läuft der Kontakt zu mir gesunken war, wodurch wir uns auch schon oft stritten und unser Verhältnis sich verschlechterte. Schaffen aber jedes mal wieder uns zusammen zu raufen, da keiner den anderen missen möchte. Hatten vor nicht all zu langer Zeit ein Gespräch deswegen, wo sie einsah, dass Sie mich von 0 auf 100 fallen lassen hatte und wollte sich bessern (wurde auch soweit umgesetzt). Wir telefonieren ab und an mal Stundenlang, treffen uns wieder kleines bisschen öfters und soweit eigentlich alles gut. Gestern kam Sie an mit dem Problem (wenn etwas ist bin ich der erste an den Sie sich wendet), dass er eine Zeit ins Ausland möchte und Sie deswegen sauer ist, und hat zugegeben in einer Beziehung zu sein. Ich sage immer stelle ihn vor oder mache einen Neustart (am Valentinstag kam das Neustart von ihr, nachdem Sie die Nacht verbrachten), und habe auch meine persönliche Meinung beigetragen die gegen die Beziehung spricht. Stimmung war bis dahin noch gut und fragte ob wir abends noch eine runde spazieren oder teln wollen, Sie wollte mir über den Abend verlauf bescheid geben. Als ich im Chat später meinte, können auch später abends teln, kam von ihr warum ich das so spät will, da Sie mit ihm da immer teln möchte und hängt mich nun darauf auf, dass ich ihn wohl loswerden möchte und wirft mir vor, was ich als persönliche Meinung sagte und das diese beleidigend wäre. Frage: Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll, Sie will weiter mit mir Alles mögliche unternehmen, was eigentlich eher Paare machen, aber dabei will ich schon mehr. Ich habe auch das Gefühl, ich habe die Möglichkeit zu einer Eskalation verpasst, aber versucht sich auch mir sehr bedacht auf Abstand zu halten, als hätte Sie Berührungsängste bzw angst es könnte was passieren, was einer Eskalation schwer fällt. Denke auch, solange Sie die Person bei sich hat, die ihr so wichtig ist, ist es sehr schwer ran zu kommen. Andererseits könnte es sich vll selbst erledigen, sollte er ins Ausland gehen. höre mir gerne jeden Rat an, und danke für die Unterstützung. Grüße
  20. 1. Dein Alter 26 2. Ihr Alter 30 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung 1,5y 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2/w sehr gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Commitment vs Next 9. Fragen an die Community: Worauf kommt es in einer Beziehung an. Wie wichtig ist ein interessantes Leben des Partners? Ich lernte Sie im Park kennen. Beide early birds. Beim ersten Mal sah ich sie und hatte kurze Tagträumchen: asiatin, lange blond gefärbte Haare. Ich sprach sie nicht an. Ich hatte aber Glück und lief ihr erneut über den Weg. Wir kamen irgendwie ins Gespräch, joggten eine Runde und ich lud sie zum essen ein. Ich war neu in der Stadt und Sie am studieren. Wir trafen uns für ein halbes Jahr wöchentlich und hatten immer besser werdenden Sex. Sie wollte mehr und ich habe ihr offen gesagt dass ich nicht nach etwas festem Suche und wir es dann besser lassen sollen. Mein Fokus lag auf anderen Projekten. Einen neuen Freundeskreis aufbauen, ein neues Hobby in den Bergen und 100% auf der Arbeit geben. Ich mochte sie aber, hauptsächlich weil sie genau mein Typ ist, die treffen unkompliziert waren und sie mir die Seele aus dem Schwanz geblasen hat. Nach kurzer Auszeit kam sie zurück in mein Leben und ich war zu schwach nein zu sagen. Sie akzeptierte etwas weniger Commitment von mir als gewünscht. Monogam bin ich aber. Wir verbrachten etwas mehr Zeit zusammen und man kann es eine Beziehung nennen. Corona begann und wir sahen uns fast jeden Tag. Wir wurden zu einem Pärchen. Mein Job bringt mich nun vorübergehend in eine andere Stadt, wenn es gut läuft werde ich dort mittelfristig bleiben. Durch die Entfernung wird es von allein ernster. Wenn uns eine 4h Zugfahrt trennt gibt es keine große Spontanität wie früher. Sie will natürlich mehr commitment und fragt sich wo das nun mit uns hingeht. Der Umzug istein weiterer Neuanfang und könnte auch eine Exit strategy für unsere Beziehung sein. Aber es gibt einfach so wenig Probleme mit meiner kleinen Asiatin und ich frage mich ob es nicht dumm ist die auf vielen Ebenen gut laufende Beziehung aufzugeben nur weil ich hadere etwas ernsteres mit ihr Starten zu starten. Ich liebe viele Eigenschaften an Ihr. Ich versuche es mal objektiv wiederzugeben. Neben ihrem Aussehen und ihrer femininen Art die mich sehr anmacht, hat sie seit dem wir uns kennen nie Drama gemacht. Sie hat mir nie gewollt das Leben schwer gemacht, mir verzehrte Tatsachen vorgeworfen, mich belogen, meine persönlichen Ziele hinterfragt oder sich diesen Entgegengestellt. Sie war bis jetzt immer unterstützend. Als ich Krank war. Als ich 3 Monate lang um 5 Uhr aufstand und vor 10 im Bett war um für ne nebenberufliche Prüfung zu lernen. Als ich eine Phase der Prokrastination hatte und wie ein Waschlappen von ein bisschen Corona Lockdown unwürdig zuhause rumhing. Ja selbst mein ewig halbherziges commitment hat sie zwar gestört und angesprochen aber auch verständnisvoll akzeptiert. Wenn ich ein Anliegen an Sie hätte würde sie mir vermutlich versuchen zu helfen. Gleichzeitig vertritt Sie auch ähnliche eher konservative Werte wie ich, hat eine gesunde Beziehung mit ihren Eltern und ihrer Schwester und auch Freunde in der Stadt. Ihr Studium ist zwar etwas naiv - aber dort gibt Sie in der Klausurenphase Gas und wird den sicherlich auch in den nächsten 12 Monaten abschließen. Das sind eine ganze Menge Argumente für eine feste Beziehung daher gebe ich Sie auch nicht leicht auf und das Sie da jetzt nachhakt und etwas mehr commitment wenigstens schonmal sprachlich bekommen möchte ist absolut verständlich und gesund und ich schulde ihr eine möglichst schnelle Rückmeldung wie wir weiter verfahren. Neben all dem Positiven fehlt mir aber etwas in der Beziehung. Es fehlt mir der intellektuelle und kulturelle Anspruch und die soziale Integration. Wir verständigen uns in Englisch und ich werde vermutlich in den nächsten Jahren nicht Japanisch und Sie nicht fließend Deutsch sprechen können. Es wird daher also immer diesen Englischen, nicht Muttersprachler Filter geben mittels dem wir uns verständigen müssen. Ist meistens kein Problem aber manchmal wäre es schon schön sich ohne diesen Filter zu verständigen und das würde es in einer Gruppe aus Freunden auch einfacher machen. Da ich kulturell selbst nicht besonders bewandert bin passte es in bisherigen Beziehungen immer ganz gut wenn die Damen etwas ihre Vorlieben präsentierten, mal den Vorschlag für ne Liveversanstaltung hatten und ich gefühlt auf diesem Terrain immer etwas von Ihnen lernen konnte und mit Neuem konfrontiert wurde. Meine Stärken sind eher in der aktiven Freizeitgestaltung oder logistischen Planung von Urlauben/WE. Unsere Gespräche haben selten den Tiefgang den ich von einem Lebenspartner eigentlich wünsche. Bis auf die Zweifel an unserer Beziehung, offenbare ich alle meine Gedanken und dabei kommt es mir manchmal vor wie in ein Diktiergerät zu sprechen aufgrund des geringen Feedbacks oder Kritik von Ihr. Insgesamt habe ich oft das Gefühl dass wir uns nicht auf Augenhöhe treffen. Auch wenn es finanziell nicht zutrifft (ausgeglichen) fühle ich mich etwas in der Versorgerrolle. Der Versorger an Planung, Ideen und Umsetzung dieser in unserer Freizeit. Jetzt beim schreiben muss ich aber sagen dass ich dies nicht so schlimm finde und das vielleicht ja auch eher die Norm für den Mann sein darf. Der größte Sticking Point ist, dass mich die Beziehung gefühlt nicht sehr wachsen lässt. Kommunikation und einbringen in Gruppendynamiken sind Punkte in denen ich mich auch verbessern möchte und da wir miteinander nicht gerade auf dem anspruchsvollsten Niveau kommunizieren befürchte ich dass mich dies über die Jahre in diesem Bereich weiter zurückwirft als wenn ich von einer Partnerin gefordert werden würde. Dass also mein Bedenken. Auf der anderen Seite fühle ich mich natürlich geschmeichelt von ihrer starken Zuneigung und empfinde auch Gefühle für sie. In vielen Bereichen passen wir zueinander. Begeisterung für coole Pläne, Hustle wenn es drauf ankommt, Ordnung und Struktur wo sinnvoll. Gleichzeitig möchte ich auch keine Kompromisse ausschlagen. Einen 1000% Match wird es nie geben und man selbst hat ja auch seine Schwächen. Generell möchte ich eine feste Beziehung, eine Lebensgefährtin mit der man eine Familie gründen kann. Wenn ich sehr longterm denke, wäre sie denke ich schon eine gute Mutter. Und wenn kein Corona ist, man Vollzeit arbeitet und noch Kinder erzieht ist es doch wieder am wichtigsten dass man sich gegenseitig vertraut, Zuneigung verspürt und gemeinsame Ziele verfolgt und weniger ob man sich über aktuelle Politik oder über den Gewinner des Cannes Filmfestivals austauschen kann. Ja es gibt keine direkte Frage und ich muss mir selber Gedanken machen wie ich mein Leben gestalte. Dennoch interessieren mich eure Gedanken und vielleicht Ratschläge zu dem Thema. Vielleicht habt ihr Buchempfehlungen um sich seiner Bedürfnisse zu dem komplexen Thema von LTRs bewusst zu werden.
  21. 1. Dein Alter: 26 2. Ihr/Sein Alter: 26 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Gut, 2-3 mal pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja Hallo zusammen, wie ihr aus dem Titel entnehmen könnt, hat meine Freundin über 25.000 € Schulden. Ist eine längere Geschichte, ich versuche es aber kurz zu fassen: Ich trage gerne Markenklamotten. Jetzt nicht irgendwelche Designer, wo der Pullover 800 € kostet, aber Sweatshirts für 250 € sind nicht selten, Schuhe oder eine Jacke für 400 € kommt auch häufiger vor. Ich gehe aber dennoch bewusst mit dem Geld um, führe sorgfältig mein Haushaltsbuch und weiß daher auf den Cent genau, wie viel Geld noch übrig ist. Meine Freundin hat nicht sonderlich viel Selbstbewusstsein und möchte es allen recht machen. Irgendwann hat sie dann auch angefangen Markenkleidung zu kaufen; früher hat sie sowas nie getragen. Fand ich natürlich nicht schlecht, aber ich habe niemals auch nur ansatzweise erwähnt, dass sie so etwas tragen soll. Jedenfalls wollen wir aktuell umziehen und sind auf der Suche nach einer neuen Wohnung. Wir haben bisher immer nur Absagen bekommen, was mich langsam gewundert hat. Habe mir daraufhin mal ihre Schufa angesehen und entdeckt, dass sie sich im letzten Jahr für über 25.000 € Kredite geholt hat. Habe ich natürlich angesprochen: Im Januar 2020 sind wir in den Urlaub gefahren, sie hatte dort nicht das nötige Geld und daher 3.500 € geholt. Die Tilgungsrate lief natürlich nebenher, hat aber dennoch ihren Konsum nicht eingeschränkt. Im Mai hatte sie im Freundeskreis mehrere Geburtstage und 2 Hochzeiten. Ohne Geld ist schlecht, also nochmal 5.500 € geholt. Im September haben wir uns ein paar neue Möbel geholt, Fernseher, Bett, Kühlschrank. Hat sich dafür dann 10.000 € von der Bank geholt. Im Januar diesen Jahres hat sie eine Weiterbildung begonnen. Kostet natürlich monatlich Geld, Bücher und so müssen gekauft werden. Schwierig wenn man nebenher schon 520 € Tilgungsraten am Hals hat. Also den nächsten Kredit über 5.000 € aufgenommen. Das ist aber noch nicht alles. Ab diesem Monat hat sie ein neues Leasing-Auto. Gestern im Gespräch hat sie mir dann mitgeteilt, dass sie es ja auch geholt hat, damit sie mir besser gefällt….. Kostet monatlich 150 €. Hat nun also monatliche Tilgungsraten von 800 €, ihr halbes Nettogehalt ist damit weg. Ich habe bei jedem Urlaub, bei jeder größeren Anschaffung und auch immer wieder zwischendurch gefragt, ob es bei ihr mit dem Geld passt. „Ja alles gut, ich komme klar“. Wir wollten eigentlich in eine größere Wohnung ziehen, natürlich einhergehend mit mehr Miete. Wäre auch gar kein Problem; hätte ich das jetzt nicht rausgefunden, hätte sie in nächster Zeit locker Privatinsolvenz anmelden müssen. Ich war gestern den ganzen Tag sprachlos, habe seitdem nur noch Kopf- und Bauchschmerzen wegen der ganzen Situation. Fühle mich auch irgendwie ein bisschen schuldig, weil sie ja teilweise Sachen wegen mir gekauft hat, obwohl ich ja eigentlich nichts dafür kann. Die Beziehung läuft eigentlich nicht schlecht. Aber sowas ist in meinen Augen für das Vertrauen auch nicht wirklich förderlich, wenn man so eine Scheiße verheimlicht. Ich muss mein Leben in Zukunft dann natürlich auch einschränken. Neue Wohnung? Können wir komplett vergessen. Urlaub für die nächsten 5 Jahre? Sieht schlecht aus, wenn man alles in die Tilgungsrate stecken muss. Habe auch keine Lust immer den Sugardaddy zu spielen. Habt ihr irgendwelche Tipps für mich? VG Sidney
  22. stbm

    Schluss machen, aber wie

    1. Dein Alter: 23 2. Ihr/Sein Alter: 25 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Monogam 4. Dauer der Beziehung: 3,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ca. 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Mittel und sehr selten. Ca. 1x pro Monat 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Ich möchte Schluss machen, aber habe Probleme bei der „Organisation“. Wird weiter ausgeführt. 9. Fragen an die Community: Siehe letzten Abschnitt Hallo an alle, Ich habe mich nach (zu) langer Zeit dazu entschieden, mit meiner Freundin Schluss zu machen. Nach der anfänglichen Phase der Verliebtheit, haben sich sehr viele Probleme ergeben. Leider erst, nachdem wir zusammengezogen sind. Ich möchte gar nicht so sehr auf die Probleme in der Beziehung eingehen. Davon gibt es genug und ich habe mich entschieden, dass ich Schluss machen muss. Es wird das beste für sie und mich sein. meine Freundin hat jedoch nur einen sehr kleinen SC und durch Corona sieht sie Freunde und Familie noch seltener. Dazu kommt, dass sie extrem an mir hängt und ich das Gefühl habe, dass sie emotional vom mir anhängig ist. Ich habe bereits probiert die Beziehung zu verbessern, oder zu retten, aber ohne Erfolg. Sie hat häufig auch depressive Phasen und als ich schon einmal Schluss machen wollte, hat sie sich selbst probiert zu ritzen und im Bad eingeschlossen. Wir wohnen zusammen und ihre Eltern sind wahrscheinlich die einzigen Leute, die sie nach der Trennung auffangen können. Leider wohnen sie 250km entfernt. Neben der gemeinsamen Wohnung, haben wir auch viele gemeinsame Dinge gekauft. meine Fragen: Wie schaffe ich es, die gemeinsame Wohnung aufzulösen? Vor allem, wenn wir uns getrennt haben, was mache ich mit Ihren Sachen, wie kommen sie zu ihren Eltern, etc. ohne dass ich sie noch viel sehen muss... Wo sollte ich mit ihr Schluss machen? Hat jemand eine Idee, wie ich das ganze am besten organisiere? Ich habe gedacht, ich rede mit ihren Eltern darüber und erkläre die Situation, damit sie sie auffangen können. Dann würde ich sie zu ihren Eltern bringen, Schluss machen und erklären, warum ich mich dazu entschieden habe, ohne dabei schuld zuzuweisen. Ich würde vorübergehend zu meinen Eltern ziehen und alle meine Sachen aus der Wohnung holen. Und dann könnten Ihre Eltern oder ein Umzugsunternehmen die restlichen Sachen abholen. klingt das sinnvoll oder übersehe ich etwas? Ich freue mich jetzt schon auf die hilfreichen Antworten. Vielen Dank!
  23. hallo liebe community, ich habe folgendes Problem. Meine Freundin mit der ich seit 4 Monaten zusammen bin ist bisexuell und hat eine lesbische freundin seit ca. 2monaten, die sie seit einem Jahr kennt. Dadurch das die lesbische Freundin ihre Beziehung beendet hat haben meine freundin und sie seit 2 Monaten intensiveren Kontakt. Ich vertraue meiner Freundin sehr allerdings kommt es zu Situation wo sie mir verheimlicht, dass sie zu ihr geht und mit ihr zusammen in einem Bett schläft. Seit neustem sagt sie mir zwar von selbst das sie zu ihr geht, weil ich gesagt habe dass ich wissen möchte wo und mit wem sie ist ohne sie andauernd ausfragen zu müssen aber das sie bei ihr schläft das sagt sie mir nicht von selbst. Das ist ihr dann zu viel. Ihrer Meinung nach sollte es mir reichen zu wissen das sie mit ihr ist. Das sie bei ihr schläft sollte ich daraus schlussfolgern. Ich weiss nicht ob ich überreagiere, wenn ich sage das mir das beziehungsmodell nicht passt. Denn ich möchte schon wissen wo sich meine freundin aufhält, ob sie gut nachhause gekommen ist wo sie schläft und mit wem und nicht das ich mir aus einer Nachricht den restlichen ablauf denken muss. Und ja ich halte nicht viel davon das meine bi Freundin mit ihrer lebischen freundin ein Bett teilt aber ich kann ihr das nicht verbieten. danke für eure Antworten:)
  24. Alex385

    Kontakt mit Ex-Freund

    1. Dein Alter: 26 2. Ihr/Sein Alter: 26 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2 mal / Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein Hallo zusammen, ich bin mit meiner Freundin etwas über 2 Jahr zusammen. Die Beziehung läuft eigentlich ganz gut und harmonisch, wollen in den nächsten Monaten zusammenziehen Vor ungefähr 5 Jahren hatte sie ihren ersten Freund. Ein ganz dummes Schwein, er hat sie häufiger geschlagen usw., nach einem halben Jahr hat er sich per WhatsApp getrennt, ohne jemals irgendwie einen genauen Grund für die Trennung zu nennen. Sie haben sich danach noch ein paar mal gesehen, weil sie auf der gleichen Uni waren, aber keine Ahnung wie „freundlich“ der Kontakt da noch war. Allerdings war danach erstmal ein paar Jahre Funkstille. Ist natürlich nicht die feine Art, aber sie hatte sich letztens am meinem Laptop nicht bei Facebook ausgeloggt und dann habe ich gesehen, dass sie wieder Kontakt mit ihm hat. Er hat sie vor einigen Wochen angeschrieben. Sie hatten sich damals während der Beziehung für eine berufliche Weiterbildung interessiert, er hat sie gefragt, ob da noch Interesse besteht. Meine Freundin ist weiterhin interessiert und wollte sich das überlegen, haben sich ausgetauscht was es neues gibt, warum seine letzte Beziehung zu Ende gegangen ist und so. Läuft halt auch alles so heimlich ab. Ich weiß natürlich nicht, dass der Kontakt besteht und meine Freundin hat mir auch nicht mal was von dieser Weiterbildung erzählt. Aber kann ich natürlich auch schlecht ansprechen „Joaaa du hast dich bei Facebook vergessen abzumelden, habe deinen Chat entdeckt“. Wie soll ich nun am besten vorgehen?
  25. 1. Mein Alter: 29 2. Alter der Frau: 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 3 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems Hi Leute, ich habe die letzten Wochen und Monate genutzt, mich ein wenig um mich zu kümmern und habe mit Kochen und mehr Sport auch coole ausfüllende Hobbys gefunden. Über einen recht unverfänglichen Chat bin ich aber jetzt an eine Frau geraten, die ich ziemlich toll finde. Wir haben uns beim 1. Date auf einen Spaziergang getroffen, wo wir uns schon super verstanden haben und uns beidseitig direkt sehr vertraut verhalten und uns auch geküsst haben. Durch das rutschen auf Eis bei den winterlichen Temperaturen, war es auch wie ein Abenteuer, das ansich eine super Ausgangslage geboten hat. Das zweite Date fand dann (auch dank ihres Urlaubs) wenige Tage später bei ihr Zuhause statt. Weil sie die Bilder von meinen selbstgekochten Essen verfolgt hatte, brachte ich Sachen zum Kochen und einen vorbereiteten Kuchen mit, weil sie einen Tag nach unserem ersten Date Geburtstag hatte. Wir hatten einen romantischen Abend, haben gekocht gegessen und viel geredet und sie gestand mir, dass ich total ihr Typ wäre, was ich erwiderte. Eins führte zum anderen und wir hatten (mehrfach) Sex. Einerseits wirkte sie darüber sehr glücklich und andererseits sagte sie, dass sie eigentlich nicht beim zweiten Date Sex haben wollte. Ich versuchte ihr dann ihre Bedenken zu nehmen, indem ich sagte, dass es doch völlig okay ist, wenn zwei erwachsene Menschen, die merken, dass sie sich mögen, miteinander schlafen. Das beruhigte sie auch tatsächlich und ich blieb über Nacht. Am nächsten Morgen blockte sie Sex zwar ab, aber ich war mir sicher, dass sie einfach nicht der Morgensex-Typ ist, weil sie trotzdem total auf mich einging und mich viel küssen und sich an mich schmiegen wollte. Wir schrieben nach unserem Treffen auch viel weiter, weil ich immer das Problem habe, bei Dates, die ich online kennengelernt habe, das Texting von jetzt auf gleich runter zu fahren, ohne dass das nach Ablehnung aussieht. Ich machte mir aber Online Spiele Abende und ein Treffen mit einem Corona-Buddy aus, um nicht wegen des Lockdowns zu sehr verfügbar zu wirken. Das hat auch soweit gut geklappt und sie wirkte sehr attracted. Die Probleme fingen an, als sie vor einer Woche, noch während ihres Urlaubs, einen Tag einspringen musste. Sie arbeitet im Krankenhaus und wurde, weil es sich gerade anbot, gegen Corona geimpft. Die Impfung hat sie jedoch gar nicht vertragen und war über mehrere Tage richtig ausgenockt. Unser drittes Treffen war eigentlich für den Abend vor Valentinstag bei mir angesetzt gewesen. Der Plan war, dass sie zu mir fährt, meine Wohnung anschaut, wir eine Runde in meiner Gegend spazieren gehen und was zu essen besorgen und einen Netflix-Abend machen. Dadurch, dass sie völlig ausgenockt mit Fieber und allem war, stand das dann jedoch auf der Kippe. Ich rief sie an und wir kamen dann dazu, dass ich stattdessen wieder zu ihr gefahren bin und unterwegs ein paar Knabbersachen besorgt habe. Ich hatte durch das Telefonat irgendwie unterschätzt, dass es ihr wirklich so schlecht ging. Ihr fielen während des Films immer wieder die Augen zu, sie war aber sichtlich glücklich, dass ich da war und wir sind dann ohne irgendwelche sexuellen Handlungen nebeneinander eingeschlafen. Der nächste Morgen war dann zwar schön und ich machte uns Rührei, aber irgendwie fehlten Gesprächsthemen. Sie war wieder deutlich fitter, aber war wohl trotzdem müde und ihr war nicht so nach reden. Sie schlug dann einen Spaziergang in ihrer Umgebung vor. Irgendwie hatte ich dann beim Umziehen, das Gefühl, sie würde mit mir flirten und sprang darauf an. Das kam gar nicht gut an und sie machte deutlich, dass sie gerade keinen Bock auf Sex hat und ich habe mich wie ein Trottel gefühlt. Der Spaziergang war dann irgendwie steif und ich wusste nicht so recht, ob es an ihrer Müdigkeit oder meinem Versuch Sex anzuleiern lag. Und so fuhr ich mit einem komischen Gefühl los. Sie schrieb mir dann abends aber wieder völlig normal, wie ihr Tag war, verwendete viele Kusssmileys und wir sagten uns beide gute Nacht. Sie schlug auch vor, was wir dann beim nächsten Mal essen könnten. Edit: Auf meine persönlichen Fragen ist sie während des kompletten dritten Dates nur sehr sporadisch eingegangen und irgendwie hatte ich nicht das Gefühl, dass sie richtig Nachfragen über mich gestellt hat. Da war sie auch während aller Dates in den Bereichen Beruf und Freundeskreis sehr zurückhaltend. Am Montag begann dann wieder ihre Arbeit mit Frühdienst um 4 Uhr morgens. Sie ist nicht die größte Frühaufsteherin und so dachte ich mir nichts dabei, dass sie mir erst abends wieder schrieb. Wir schrieben da auch wieder "nett" hin und her, aber irgendwie wirkte sie da sehr einsilbig, was ich dann auch auf ihren Tag schob. Jedoch benutzte sie auch nicht wie sonst viele Kusssmileys und antwortete auf meinen "Gute Nacht"-Wunsch gar nicht mehr. Nun ist Mittwoch und sie hat immer noch nichts geschrieben und irgendwie weiß ich gerade überhaupt nicht mehr, was los ist und wie ich weiter vorgehe. Ich wollte nicht "doppelt" schreiben, weil die letzte Nachricht ja mein, von ihr unbeantworteter, "Gute Nacht"-Wunsch war. Außerdem neige ich bei Treffen schon immer dazu, einer Frau deutlich zu zeigen, dass ich sie mag, was immer ein Problem ist und wollte ihr auch mal etwas Luft für sich geben, zumal ich mir vorstellen kann, dass der Schichtdienst nach zwei Wochen Urlaub echt kacke ist. Und dennoch habe ich gerade das Gefühl, dass sie das Ruder in der Hand hält und ich gerade von ihr gefreezed werde. Außerdem fühlt es sich mega komisch an, weil wir uns, seit wir uns kennen, noch nie so lange nicht geschrieben haben. Ein sponatanes zeitnahes Treffen ist leider nicht so richtig möglich, da wir eine Stunde auseinander wohnen und sie direkt 9 Tage abwechselnd Früh- und Spätdienste hat. 6. Frage/n Was sagt ihr? Dass ich wieder einen mega Hirnfick habe, ist mir klar. Aber würdet ihr ihr schreiben, wenn von ihr gerade wenig kommt (Stichwort: zwei Schritte zurück)? Oder würdet ihr sogar auch anrufen? Ich bin etwas hilflos, wie ich die restlichen 7 Tage überbrücke ohne (weiter) an Attraction zu verlieren. Ich habe auch die Sorge, sie von mir stoßen, indem ich selbst nicht mehr schreibe oder sogar bei ihr den Eindruck zu erwecken, dass ich zwanghaft mit ihr schlafen muss und sie dafür "bestrafe", dass beim dritten Date kein Sex stattfand, was mega beleidigt rüberkommen würde. Vielleicht habt ihr ja Ideen und Vorschläge. Auch generelle Anmerkungen nehme ich gerne auf, weil ich mich immer noch als Anfänger sehe. LG Katz4ever