Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'führung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

39 Ergebnisse gefunden

  1. Mal ganz allgemein gefragt: sollte man von einer Dame erwarten, dass sie von sich aus Treffen vorschlägt, wenn es bereits zu mehreren Sex-Dates kam, die ihr initiiert habt? - frei nach dem Motto: jetzt qualifizier Du Dich für mich, indem Du durch Deine Vorschläge investierst. Oder ist es für Attraction und co. in Ordnung, wenn die Vorschläge auch über längere Zeit komplett vom Typen kommen, (Natürlich ist hier vorausgesetzt, dass sie auf die Vorschläge auch jedes Mal direkt annimmt oder ggf. dann Alternativen initiiert, wenn es zeitlich nicht passt) weil er ja damit die Führung übernimmt?
  2. 1. Dein Alter 24 2. Ihr/Sein Alter 21 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex Zufrieden 7. Gemeinsame Wohnung? Nein, aber so ähnlich 8. Probleme, um die es sich handelt In der Kennenlernphase und Anfangsphase unserer LTR fühlte ich mich in meiner "Rolle" sehr wohl, ich war führend und habe klare Entscheidungen getroffen, ihr hat es gefallen und es funktionierte sehr gut. Mit der Zeit wurde sie immer dominanter, manchmal kommt es mir so vor, als würde sie aus Prinzip dagegen sprechen. Mir gefällt diese Entwicklung überhaupt nicht, dieses "sich führen lassen" und "Verantwortung abgeben" gefiel mir schon immer an dem Wesen der Frauen und daher vermisse ich das mittlerweile wirklich extrem, auch weil es den Alltag anstrengend macht. Wenn ich mit Frauen aus meinem Freundeskreis unterwegs bin, fällt mir regelmäßig auf, wie angenehm ich diese Führung finde und dass ich es vermisse. Es ist eigentich völlig egal, worum es geht, sie widerspricht mir selbst bei den unwichtigsten Themen. Hier einige Beispiele: - Wir haben am nächsten Tag etwas geplant, ich stelle den Wecker um 08:00. Sie sagt: Stell ihn um 08:30 - Ich: Heute hab ich Lust auf italienisch, lass uns nen Tisch reservieren. Sie: lass uns lieber zum Asiaten gehen, da gibt es doch XY - Ich schlage vor, dass wir um 20:00 reservieren, sie widerspricht und will, dass wir um 19:30 reservieren - Ich: Lass uns den Tisch am Fenster nehmen. Sie: wieso genau den Tisch? Ich will lieber den in der Ecke Hoffentlich versteht ihr durch die Beispiele die Belanglosigkeit der Themen, irgendwie fehlt mir langsam aber sicher die Kraft für ständige Diskussionen um eine halbe Stunde oder die Tischwahl, deshalb gebe ich oft nach und ärgere mich im Nachhinein, dass sie mir immer widersprechen muss. Die Diskussion um eine halbe Stunde empfinde ich als so unnötig, dass ich es als lächerlich bezeichnen würde, wenn ich unbedingt an meiner Entscheidung festhalten will. Wie ihr euch bestimmt denken könnt, führt es zu Streit und Drama wenn ich es dann doch mache. Woher kommt dieses nervige Verhalten? Habt ihr Erfahrungen damit? Meine Aussagen, Planungen und Vorschläge sind definitiv nicht fragend oder schwammig formuliert, daran kann es nicht liegen.
  3. Mir ist aufgefallen, dass bei Dates Gesprächsthemen meistens von meinem Date kommen. Ich bring eher selten von mir aus Themen rein. Gehe eher auf ihre ein. Hat den Vorteil, dass die Dates sich recht wenig gleichen und dadurch abwechslungsreicher sind für mich. Hat vielleicht den Nachteil, dass es für sie weniger abwechslungsreich ist. Sie wird die Themen die sie bei mir einbringt, sicherlich genauso bei anderen Jungs einbringen. Ich bring eig nur dann nur Themen ein, - wenn sie zu schüchtern ist, um das selbst zu machen, - ich es wechsle weil ich kb auf ihr Thema habe oder sie smalltalk macht - Ich irgendwas sage, was mit ihrem Thema zu tun hat, (und was mir dadurch einfällt) aber irgendwo dennoch ein anderes Thema ist - Ich merke Comfort fehlt und das probier durch Fragen auszugleichen. Wenn mich etwas an ihr interessiert oder ich wissen will, ob sie zu mir passen könne, frag ich natürlich auch mal was oder bring mein Thema ein so ist nicht. Das Mädel redet allgemein meistens eher mehr auf dem Date als ich. Aber zu bestimmt 70-80 Prozent aller Themen kommen eben von den Mädels aus. Ist das schlimm?
  4. Hi. Kennt ihr ein Buch (oder habt konkrete Tips), wo es darum geht, Durchsetzungsfähigkeit in der Praxis zu trainieren? Was meine ich konkret? In Gesprächen die Führung übernehmen (sich zum Beispiel nicht zuschwallen lassen, andere einfacher unterbrechen können, aber auch ruhigere Personen zum Sprechen zu ermutigen, ein angenehmes Klima schaffen) In Gruppen die Führung übernehmen (alle quatschen durcheinander, alle laufen in verschiedene Richtungen, ich stehe doch wieder nur still daneben, weil es mir zu chaotisch ist, was tun?) Nein sagen (und zwar ohne schlechtes Gewissen) Andere Leute um das bitten, was man möchte Spaß an Kommunikation entwickeln und Kommunikation als Spiel begreifen, in dem man die anderen auch fordert (aber im Team spielen, nicht gegeneinander) Die eigene Meinung sagen (auch und vor allem, wenn man mit dieser Meinung aneckt) Adäquat auf Aggression durch andere reagieren Den eigenen Willen durchsetzen, bekommen was man will, Verhandlungsgeschick lernen Auf fremde Menschen zugehen Streiten ohne wütend zu werden Gegen soziale Normen verstoßen können, ohne Angst zu haben (von fremde Leute anquatschen über tanzen obwohl man nicht tanzen kann bis zu Arschlöcher einfach mal unhöflich abzufertigen) Konflikte so führen, dass sie keine Belastung sind, sondern sich konstruktiv anfühlen etc Und wie gesagt, mich interessiert die Praxis. Also wirklich die Frage: Wie kann ich das am sinnvollsten trainieren?
  5. 1. Mein Alter 31 2. Alter der Frau 28 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 3 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Küssen Männers und Deerns, ich brauche mal eine externe Einschätzung zu folgendem Sachverhalt. Vorweg: vieles, was nicht gut gelaufen ist, ist mir selbst bewusst, aber für das weitere Vorgehen bzw. eine detaillierte Analyse benötige ich externen Input. Für die Wall of Text entschuldige ich mich im Vorwege, aber ich denke, die Zwischentöne sind wichtig für den Gesamtzusammenhang. Ich habe eine junge Dame kennengelernt. Adrett, klug, witzig. Nummern ausgetauscht, sie hat sich relativ schnell relativ viel gemeldet. Ich halte jedoch nicht viel vom Textgame und bin daher bei Whatsapp grundsätzlich eher vorlaut und frech (C&F) unterwegs, ohne es zu übertreiben. Kam bei ihr ausnahmslos gut an, auch auf Negs reagierte sie humorvoll. Wir vereinbarten ein zeitnahes Date. 1. Date: Der Flow ist weg Ich hätte sie zunächst fast gar nicht wiedererkannt. Hübsch zurecht gemacht, tolles Kleid, tolles Lächeln. Wir hatten gleich einen guten Flow, haben über dies und das gesprochen, als würden wir uns schon ewig kennen. Dabei fiel mir immer wieder auf, dass sie mich ständig ansah. Ich erwähne das deshalb, weil es schon wirklich Gestarre (mit Lächeln auf den Lippen) war und ich mich gefragt hab, ob mir noch Reste vom Mittagessen zwischen den Zähnen hängen. Gut, kann sein, dass ich auch einfach nur phantastisch ausgesehen habe. Fazit der ersten Stunde: Jackpot. Wir kamen an einen kleinen See, holten uns am dortigen Imbiss ein Bier und setzten uns an den Strand. Das Setting war perfekt. Sonnenuntergang, Bier, hübsche Frau, toller Flow und ihr ständiger Blick, der sagte "Tu es endlich". Ich habe jedoch echt (!) erst im Nachhinein gerafft, wie perfekt die Situation eigentlich war. Ich war eher im "Laid-Back-Feierabend"-Modus, als im "Date"-Modus und hab einfach die entspannte Zeit genossen, ohne dabei auch nur Ansatzweise auf die Idee zu kommen, meine Lippen auf ihre zu pressen. Kennt ihr das? Richtig clever. Dem Flow tat das Ganze glücklicherweise keinen Abbruch, sie war gnädig. Wir hatten weiterhin eine tolle Stimmung, plauderten auch über sehr private Dinge (nicht auf "Du bist mein Mülleimer"-Basis, sondern eher auf der Basis "Ich vertraue mich dir an"). Komfort war also durchweg nicht das Problem. Das Treffen endete mit einer Umarmung und ihren gesäuselten Worten "Das war echt klasse, ich würde dich gerne bald wiedersehen". Ich fühlte mich kurz wie der King, bis ich im Auto saß. Erst da fiel mir auf, wie sehr ich das Date unterbewusst in einen freundlichen Spaziergang ohne erotische Spannung verwandelt habe. Ist mir bis dato nie passiert, aber ich hatte einfach keinen Frame, ich war der lustige Unterhaltungstyp mit einer Prise "macho-mäßiger Womanizer" (O-Ton) und Tiefgang (letzterer hat mir vorerst den Arsch gerettet). Zu Hause angekommen ohrfeigte ich mich innerlich selbst, ob der nicht genutzten Möglichkeiten und zog das Fazit: wäre ich die Frau gewesen, hätte ich gedacht "Hübscher, sympathischer und tiefgründiger Typ ohne Eier". 2. Date: Scheiß Gören Da ich das erste Date bereits kurze Zeit später analysiert und in die Kategorie "Eierlos" abgeheftet habe, hatte ich kaum mit einer Gelegenheit gerechnet, das Ganze in die richtige Richtung zu lenken. Aufgeben ist aber keine Option und da sie mir beim 1. Treffen meine Hose besudelt hat, forderte ich sie charmant zur Wiedergutmachung auf. Sinngemäß: "Hose nicht zu retten, Wiedergutmachung Samstag 19 Uhr in Restaurant XYZ, Rechnung geht auf dich". Klingt geschrieben unfreundlicher als es war. Fand sie gut, das Treffen stand und ich freute mich darauf, meine Eier auf dem Silbertablett zu servieren. Schon nach der Begrüßung war klar: easy. Sie hatte sich wieder hübsch zurecht gemacht, ihr weißes Lächeln aufgesetzt und freute sich sichtlich, mich wiederzusehen. Wir hatten von der ersten Sekunde wieder einen guten Flow, dieses Mal auch konstant mit einer prickelnden Spannung. Das Essen verlief normal, gute Gespräche, witzige Momente und jeder, der uns von außen gesehen hätte, hätte ob des guten Vibes gedacht "Tolles Paar". Ein Eskalationsfenster öffnete sich jedoch im Restaurant nicht. Ich verlagerte das Ganze an einen romantischen Platz am Ufer eines kleinen Kanals. Körpernähe, Kino, Flow - alles da. Irgendwann sagte sie "Wir müssen hier unbedingt mal zusammen Kanu fahren". Ich nahm ihre Hand, sah ihr in die Augen und sagte: "Machen wir. Aber ich bin der Kapitän". Unsere Münder näherten sich, doch kurz bevor es zur Berührung kommen sollte..PAMM. Flog direkt neben mir eine Flasche auf den Boden. In der Zwischenzeit hatte sich, von uns unbemerkt, eine Gruppe Jugendlicher ca. 20m hinter uns gesetzt, die im Zuge ihres Rausches schlagartig wilde Sau spielten. Gut, kein Problem, kurz ernst (ernst, nicht bedrohlich oder aggressiv) hingeguckt, ein "Sorry, hab euch nicht gesehen" gehört. Abgehakt. Leider dröhnte aus deren Ghettoblaster "DJ Bobo Greatest Hits". Fand ich witzig, aber eine Aufforderung zu einer spontanen Tanzeinlage wurde ihrerseits rigoros abgelehnt "So eine Kackmusik". Auch kein Problem, Locationwechsel. Ihre Hand genommen und die nächste romantische Bank angesteuert. Auf dem Weg dorthin (ca. 200 Meter) fiel ihr jedoch ein "Ich bin total müde, mir tun die Füße weh". PiPaPo, sie wollte nach Hause. Der Flow war schlagartig auch weg. Fuck, ich war am Arsch. Sie war sichtlich pissig, dass es wieder nicht zur Ekskalation kam. Konnte ich ihr auch nicht verübeln. Der Druck nahm zu, ein zweites Date ohne Eskalation? Undenkbar. Ist mir auch noch nie passiert. Aber mir fiel, während sie schnurstracks in Richtung ihrer Wohnung ging, keine Möglichkeit ein, das Ruder noch einmal rumzureissen. Jegliches "Trinken wir bei dir noch einen Kaffee?" (sinngemäß) hätte für mich völlig unkalibriert und fast schon verzweifelt gewirkt, vor allem, weil die Stimmung schlagartig (und für mich in unverhältnismäßiger Weise) völlig am Arsch war. Letzte Ausfahrt "Lass mich bei dir nochmal kurz aufs Klo". Antwort (angepisst, als hätten wir Streit): "Sorry, aber ich habe nicht aufgeräumt, das wäre mir unangenehm". Klaaaaaaaaaar. "Gut, kateller. Verkackt" dachte ich. Man muss auch Niederlagen akzeptieren und diese fußte für mich eindeutig auf meiner Lethargie beim 1. Date. Wir verabschiedeten uns ergebnisoffen mit einer Umarmung. 3. Date: W T F 3. Date? Ja, ich weiß auch nicht, warum sie immer noch gnädig war und die fehlende Eskalation verzieh, aber es kam tatsächlich zu einem dritten Date. Exakt 3 Tage später. Kurzfassung: von Anfang an toller Flow, Körpernähe, direkt Hand in Hand gegangen, nach 15 Min KC auf der "romantischen Bank" vom 2. Date. Sie strahlte mich mit einem verliebten Lächeln an, das sagte "Endlich, du Lusche". Ich war zufrieden, vor allem nach dem Verlauf der ersten beiden Treffen. Lucky Bastard. Wir schlenderten durch Hand in Hand, gackernd wie zwei Teenies, durch die Stadt und genossen die Zeit. Wir kauften unterwegs zwei Tüten Süßkram, die ich mit einem verschmitzten Lächeln und "Die essen wir jetzt bei dir auf der Couch, während wir Netflix gucken" in meine Tasche packte. Die Netflix-Story passte gut, wir hatten über "Netflix & Chill" vorher noch amüsiert gelästert. Ihre Antwort mit einem strahlenden Grinsen "Nicht so schnell, du alter Macho". Kein Problem, also vorsorglich schon einmal den Weg Richtung ihrer Wohnung eingeschlagen. Kurzer Boxenstop auf der Parkbank, 20 Minuten eng umschlungen und fummelnd den Sonnenuntergang genossen (Sie mit Kopf an meiner Schulter "Es ist wirklich schön mit dir"). Aufgestanden, ich grinsend "Ich glaube, das MHD der Gummibärchen gilt nur bis 23:30 Uhr (Es war 23 Uhr). Die sollten wir jetzt schnell verhaften, bevor die schlecht werden". (sinngemäß). Hand ausgestreckt. Nichts. Flow weg. Komplett. Völlige Kälte. Hä???? "Ich bin müde". Sie ging also in Richtung ihrer Wohnung, ähnlich angepisst wie beim zweiten Date. Dieses Mal konnte ich mir ihr Verhalten genau null erklären. Von jetzt auf gleich. Zwar legten wir den Rückweg eng umschlungen und mit kurzen Knutschpausen zurück, aber sie war sichtlich müde und/oder sogar angepisst. Zum Abschied gabs n paar Knutscher, die aber ihrerseits eher verhalten und fast schon distanziert waren. Bevor ich irgendwas ala "Ich komm noch mit zu dir" (wäre mE ob der Stimmung eh schlecht kalibriert gewesen) sagen konnte, war sie auch schon verschwunden. Das war vorgestern. Sie tippert zwar noch munter drauf los "Guten Morgen", "Was machst du?" nur belangloses Anpingen, ob der andere noch antwortet. Nun brauche ich eure Einschätzung. Ich hatte bis dato noch nie ein dritter Date ohne vollständige Eskalation und bin entsprechend ratlos. Ich kenne das "Keine Eier"-Gefühl einfach nicht. Gut, das Kurzfazit kann lauten: Ein Paradebeispiel, was fehlende Eskalation auslöst. Akzeptiere ich, aber dennoch: warum zum Fick jetzt nach dem 3. Date, wo wir das Eskalationslevel (für mich stimmig kalibriert) hochgefahren und gehalten haben? Hätte sie nach meiner vergessenen (ja, vergessenen) Eskalation beim 1. Date gesagt "Eierlose Lusche", hätte ich das akzeptiert. Die Analyse des 2. Dates fällt mir schwer, bis zum Fast-Kuss lief es klasse, nach dem Flaschen-Gate wars schlagartig gruselig. Obwohl ich die Situation inkl. der charmanten Aufforderung zu einem Tänzchen zur "Kackmusik" -für so einen abgedrehten Spaß war sie sonst immer zu haben- für mich souverän gelöst habe. Sie sah das scheinbar anders und war angepisst, dass wieder nichts passiert ist. Verstehe ich. Auch hier: hätte sich das Ganze im Sande verlaufen, hätte ich meine Niederlage akzeptiert. (Tipps für das Verhalten nach dem Flaschen-Gate?) Aber warum nach Date 3, wo für mein Empfinden alles nachgeholt wurde, was bei den ersten beiden Treffen fehlte? Gebt mir mal bitte eure Analyse und Input, wo mein Denkfehler liegt und wie ich am besten weiter vorgehe. Ich stehe auf dem eierlosen Schlauch. Ich denke euch im Voraus! Gruß kateller
  6. Hi zusammen, in der Vergangenheit hatte ich immer wieder das Problem, dass ich gute Dates hatte, bis zum Sex, gute Gespräche - definitiv hohe Attraction von weiblicher Seite ausgehend mit Kommentaren wie "du siehst ziemlich gut aus, sonst wäre ich nicht mitgekommen" (Dame 1), "du warst so selbstbewusst beim ersten Treffen" (Dame2 ), "ich bin schon wieder so anhänglich und will es gar nicht sein" (Dame 3). Also auch z.T. schon mit "Mindfuck" ihrerseits. Dummerweise gelingt es mir meisten nicht gut, diese Anziehung aufrecht zu erhalten - im Gegenteil, es kippt dann in die andere Richtung weil ich anfange mich in Gedanken wiederzufinden. Dann investiere ich zu viel und es geht langsam dahin (kann natürlich auch noch andere Faktoren haben). Da es mir gerade wieder so ähnlich erging, wollte ich euch mal fragen: 1) ihr habt sicher ähnliche Erfahrungen im Laufe der Zeit gemacht - könnt ihr diesen Verlauf bestätigen? Habt ihr euer Verhalten ändern können und wurde es besser? 2) ich frage mich, wie ich die andere Seite am besten subtil dazu bringe, den Mindfuck zu fahren, den ich immer bekomme. Eine Technik ist ja sich wenig zu melden - also einfach nichts zu tun. Aber ich denke, das löst noch nicht so viel aus. Ein Kumpel hat mir gesagt, dass er gerne ein Date vorschlägt und nicht verrät was es ist - ihm wurde gesagt, dass die Dame dann den ganzen Tag darüber nachgedacht hat was es wohl sein könnte. Fand diese Idee klasse - und natürlich ist das super "Führung". Habt ihr noch weitere solche Ideen? Was macht ihr sonst damit sie "emotionalen Invest" fährt? Evtl. gibt es schon einen Beitrag im Forum - finde diesen aber dann leider nicht. Grüße, Vince
  7. Pickup-Brainfuck Die Führung Disclamer: Vorneweg, an wen richtet sich dieser Beitrag? Die Zielgruppe sollten eingelesene Rookies sein, welche die ersten Schritte im PU bereits hinter sich haben. Für die erfahrenere Mitglieder wird dieses Thema eher uninteressant. Es handel sich um eine Wiedergabe meiner eigenen Erfahrungen und Lösungen. Ich erhebe kein Anspruch auf Richtigkeit. Ziel ist es mit dieser Reihe verschiedene Kernaspekte des PU aufzugreifen und einen etwas weicheren und lockeren Umgang damit zu lernen, um das rumgehirne und Braingefucke einzudämmen. Dabei erfinde ich das Rad nicht neu, versuche nur eine Einstellung zu vermitteln. Um was geht es denn im Allgemeinen? Immer wieder kehrt das Phänomen, dass nach ausführlichem einlesen und Studieren der PU Materie fast schon KI ähnliche Verhaltensmuster gelebt werden. Erste Erfolge schleichen sich zwar ein, aber bei jeder Abweichung der gelernten "Norm" fängt der Brainfuck an. Frames werden verloren, fast schon panisch streift der Rookie durch das Game und schafft sich immer wieder völlig überbewertete Situationen, versucht aus voller Angst vor Frame-Verlust oder Needyness möglichst alles als potenziellen "Angriff" und Shittest auszumachen. Ich versuche hier auf simple Art und weise einige Grundlagen zur Einschätzung solcher Situationen zu liefern, in der Hoffnung eine etwas enspanntere Herangehensweise an dieses Thema zu Offenbaren und so auf triviale Art und Weise eine "Es ist Ok" Einstellung zu vermitteln, in einem doch sonst schnell zu strukturiertem und mechanischem Game Plan. Hier geht es nicht darum im Detail zu erklären wie eine bestimmte Mechanik funktioniert, sondern es soll ein Mindset vermittelt werden. Heute: Führung Ich brauche dieses Thema nicht auszuführen, zig Beiträge wurde schon verfasst, in super Qualität und leicht auffindbar. Dennoch ganz kurz mein Verständnis von Führung: Führung bedeutet, einen Weg zu kennen, ein Ziel zu haben und etwaige Begleitungen (HBs) auf diese Reise mitzunehmen. Sei es der nächste Italiener oder die Gründung einer Familie. Wie der Pirat, der die Schatzkarte besitzt und vermitteln muss, wo er hin will. Denn du bist einfach ein Mann mit Plan im Leben. Die Basic: Mindset Zuerst solltes du dir immer im klaren sein, wie du funktionierst! Ein Mindset schaffen welches zu dir passt und dem du treu bleiben kannst. Für einen PDM befreiten Umgang sollte dieses im Punkto Führung folgende Punkte erfüllen. - Du kennst deine Prinzipien und Werte (Frame) - Du hast Freude an diversen Unternehmungen die du benennen kannst - Du bist stehts offen für neues solange es nicht gegen den 1. Punkt verstößt - Du bist kein Sozial-krüppel und kannst Kompromisse schaffen Ein an sich stabiler Mensch sollte diese Punkte ohnehin mitbringen. Lass dir die Lockerheit der Punkte 3 und 4 nicht durch PU nehmen! Die Basic: Brainfuck-Trigger der Führung Hier mal schnell ein grober Umriss von Triggern, welche im Punkto Führung zu Brainfucks führen können. Dies sind so die gängigsten Auslöser von "Oh Gott, ein Shittest? Muss ich hier jetzt richtig Kante Zeigen? Bin ich Beta wenn ich nicht xy...", "Ich muss mich durchsetzen!" - HB hat andere Interessen die von deinem Vorschlag abweichen - HB Lehnt Vorschlag komplett ab - HB schlägt ein anderes "Ziel" vor - HB versucht zu dominieren und selbst zu Führen - HB möchte nicht "folgen" oder Geführt werden Und damit beginnt dann oft auch schon das Chaos; So, nun hast du also geführt und verführt doch du überanalysierst. Du hakst Punkte in deinem Kopf ab die erfüllt werden müssen, treten Punkte des Brainfucks auf, bist du verwirrt wie du reagieren sollst, versuchst cool zu bleiben und reagierst oft mit Sturheit um in jedem Falle die Führung zu behalten. Dies ist der Falsche Weg. Den einem Alphatier, einem Mann mit Zielen und mit der Gabe zu führen, diesem begleitet auch immer eine ganz besondere Eigenschaft die ungemein wichtig ist: Outcome Independence - Die Gabe, keinen konkreten Ausgang zu erwarten. Denn man will dir folgen, keiner muss dir folgen! Und genau so kannst du es für sinnig halten, dich führen zu lassen, sofern es deinen Zielen dienlich ist, deine Interessen Unterstützt, nicht gegen deinen Frame spricht, oder deine Neugierde es für interessant hält, sich dieses "Fremdziel" anzusehen. Was beudeutet dies genau wenn...? Das HB andere Interessen hat und den Vorschlag ablehnt... Gut dies ist Menschlich. Nicht jeder Mensch mag das gleiche. So kann der Versuch auf ein Minigolfplatz zu gehen genau so gut auf Desinteresse stoßen. Was also machen? Sie auf teufel komm raus überreden? darauf bestehen? Wie lautet dein Mindest? Hier ist richtig: Du kennst deine Prinzipien, handel es sich um ein Event welches du besuchen willst unabhängig von dem HB? Dann wirst du dieses Besuchen. Du wirst ihr anbieten dich zu begleiten, du wirst sie jedoch nicht überreden oder bedrängen. Du wirst das Event besuchen. Du suchst nur nach einer Date-Unternehmung? Es ist dir egal ob ihr nun Golfen oder Cocktails trinken geht? Dann schlägst du erneut etwas vor. Gut HB, dann lass uns doch Cocktails trinken! Auch nicht ihr Ding? Dann ist es Zeit sie nach einem Vorschlag zu fragen. Ich behandle es gleich wie mit einer Date absage. Du schlägst etwas vor, will sie nicht? Gegenvorschlag auch nicht? Dann soll sie den Gegenvorschlag bringen. Merke, denn dies ist im PU in vielen Bereichen Anwendbar: Vorschlag - Ablehnung - Ausweichvorschlag - Ablehnung - Gegenvorschlag verlangen. Passive Abgabe der Führung! (Später dazu mehr) Du bist nicht führungslos, du räumst ihr nur ein, sich einzubringen! Das ist ein Unterschied! Kommt ein Vorschlag, gleichst du ihn mit deinem ersten Mindset punkt ab: Du kennst deine Prinzipien und Werte (Frame) Passt dieser dazu, also ihr Gegenvorschlag klingt für dich gut? willigst du ein. Hier kannst du die Führung problemlos wieder aufnehmen: Cocktail trinken? Klingt gut, lass uns in die Bar xy gehen... (Imperativ) Und nein, dies ist nicht schlecht. Sogar im gegenteil! Dies führt schlussendlich auch zu einer Form von: Compliance - Die Chance für das HB, sich aktiv einzubringen Dies kann für die Bindung zwischen dir und dem HB sehr förderlich sein, da wir Menschen dinge oft mehr Wert zuschreiben, wenn wir selbst Invest und Arbeit in eine Sache stecken. Versteife dich nicht zu sehr darauf, immer alles entschieden haben zu müssen. Wenn du ein Date klar gemacht hast und landest in ihrer Lieblingsbar statt in deiner, dann nutze es! Sei offen und frage dich warum die Bar gut sein soll? Sie könnte auch zu deiner werden. Schaffe einen Kompromiss: Dann werdet ihr das nächste mal deine Lieblingsbar besuchen -> Offen für neues. -> Outcome Independence Da: Dein Oberziel war es, mit dem HB auf ein Date zu gehen, in einer Lokation die für dich tauglich ist. Dieses Ziel wurde erreicht, auch wenn sie die Auswahl traf. Was aber wenn das HB nicht folgen möchte? Oder gar selber führt? - Die Dominante Dies kann und wird ab und an passieren. Es ist stark von abhängig wie das HB drauf ist. Auch hier hilft das richtige Mindset. Hast du feste Prinzipien sowie Pläne/Vorhaben? Dann wirst du zwangsläufig automatisch irgendwann führen, denn du möchtest diese ja erreichen. Beiläufig erwähnt gibt es Frauen, die mehr und welche die weniger Führung benötigen. Dies muss nicht zwangsläufig schlecht sein. Es kann sogar sehr schön sei etwas auf ihrem Schiff mitzusegeln. Du solltest nur NIEMALS deine Ziele aus dem Auge verlieren und darum darfst du niemals an Deck einschlafen und es zur Gewohnheit werden lassen, dich treiben zu lassen. Den die Abgabe der Führung sollte immer Passiv erfolgen! Und damit kommen wir zu: Aktive und Passive Führungsabgabe - By Updatepick 😛 Wichtig!: Wir geben die Führung nie AKTIV ab! Wir räumen nur den Raum für Eventualitäten ein! -> Passive Führungsabgabe. Als Beispiel: Passive abgaben: - Ihr habt nichts geplant und HB stellt die Frage nach Aktivität XY in den Raum. - HB nennt Punkt warum momentaner Vorschlag für sie nicht in Frage kommt und bietet einen für dich akzeptablen Gegenvorschlag - Geplantes Vorhaben/Ziel ist nicht mehr umsetzbar, HB hat aber eine passende alternative Idee - HB hat den Wunsch auf dem Weg zum Ziel noch einen Zwischenstopp einzulegen. - Du kennst dich am Zielort oder in ihrer Umgebung nicht aus, schlägst vor in eine Bar zu gehen und frägst sie nach Rat Aktive Abgabe: Keine Ahnung sag du Was willst du dann machen? Überlege dir dann was wir machen könnten ..stellt eine Führungsinkompetenz und somit Unsicherheit dar. -> ist eine aktive Abgabe der Führung Wohingegen eine Passive Führungsabgabe, im richtigen Kontext völlig in Ordnung ist. Dieser geht immer einer Aktiven Führung von dir voraus! Du hast den Vorschlag/Ziel gebracht, HB möchte jedoch aus diversen Gründen ein anderes verfolgen, welches für dich akzeptabel ist, dann kannst du hier die Führung abgeben. Das Ziel ist bekannt, dass HB kann nun auch selber ein Teil der Strecke fahren, völlig in Ordnung! Kein Grund für Hirnficks! Wichtig: Wir geben die Führung nur Passiv ab! Du siehst, es geht immer deine Aktive Führung voraus, mit der Option für das HB sich einzubringen, sollte dies mit deinen Zielen im Einklang sein. Wie also reduzieren wir nochmal den PU-Brainfuckt im Punkto Führung? In dem wir zwar bedacht sind nicht die Oberhand zu verlieren, dennoch Bereitheit zeigen, eine gewisse Wechselwirkung zu akzeptieren. Kalibration und einschätzen der Situation ist von Nöten, jedoch bist du stets offen für Vorschläge von außen. -UP
  8. Hey, ich 21 treffe mich seit längerem mit einer 17 Jährigen (Jungfrau). Wir haben viel Spaß zusammen aber zum Sex ist es noch nicht gekommen da sie sehr unerfahren und unsicher ist. Aber ich habe sie schon gefingert und sie hat mir einen runtergeholt. Wenn wir zusammen chilllen und ich eigentlich nur entspannen will dann fängt sie an mich zu kitzeln wobei ich sie dann auch kitzel aber so das sie keine Chance hat sich zu wehren. Am Anfang hab ich mir es gefallen lassen das sie mich sozusagen „Ärgert“. Es kamen dann von ihr so Sprüche wie „du lässt dir ja viel gefallen“ oder „du weist nicht wie man mit Frauen umgeht“ Shittest?. Ich habe mein Verhalten aber jetzt geändert sodass ich sie dann nehme und sie einfach hart zurückkitzel und sie küsse, versuche dann auch zu eskalieren dann kommen so Sprüche wie „ne kleiner des sehe ich jetzt garnicht ein“. Sind diese Sprüche Shitests und wie soll ich auf soetwas reagieren ? Kann mir jemand helfen ich glaube ich muss die Führung übernehmen bin leider jedoch noch recht unerfahren mit Pick Up.
  9. Ich bin noch neu im PU Bereich und wollte einfach mal die Frage in den Raum werfen was Führung eigentlich bedeutet. Das man sicher auch falsch führen kann, wie man richtig führt. Vor allem in einer LTR. Gibt es da allgemeine Tipps oder Threads zum nachlesen? Hab spontan leider nichts finden können. Mir fällt in (längeren) Beziehungen von Bekannten immer wieder auf, dass die Frauen da quasi alle die Führung haben, alles bestimmen, der Mann spurt. Sind das alles Betas? Und wenn ja, wieso sind so viele Frauen mit Betas zusammen? Aber allgemein die Frage wie führt man richtig in einer LTR interessiert mich am meisten.
  10. 1. Mein Alter: 25 2. Alter der Frau: 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 4. Etappe der Verführung: Sexuelle Berührung 5. Beschreibung des Problems: Hallo zusammen, schön mal wieder hier zu sein 😊 Ich bin seit 3 Monaten wieder single und das genieß ich auch soweit. Vor kurzem hab ich ein HB kennengelernt, die mir sehr gut gefällt (schon fast zu gut 😊). Wahrscheinlich bin ich deswegen ein bisschen unsicherer als sonst. Wir haben uns übers OnlineGame kennengelernt und da sie erst seit März in Deutschland lebt und ab und zu noch Verständnisprobleme hat, kann ich mein TextGame entsprechend nicht so fahren wie sonst. Nichtsdestotrotz haben wir jetzt zwei Dates hinter uns und die liefen mMn sehr gut. Letzteres war am Samstag. Erst Sportlich aktiv, dann zu mir, thailändisch gekocht, Wein, Musik, Nackt im Bett - kein Sex 🤔 Da die Dates von mir komplett geplant wurden, hab ich ihr bei der Verabschiedung gesagt, dass Sie sich doch etwas für das nächste Treffen überlegen soll. Sie hat sofort zugesagt und dass Sie mir schreibt Damit bin ich in der Vergangenheit ganz gut gefahren. Ich gebe aktiv, charmant (versuch's) und selbstbewusst die Führung ab und lasse Sie investieren. Bis jetzt immer funktioniert. Leider kam bis jetzt nicht wirklich viel. Ich habe ihr am Sonntag noch kurz geschrieben: "Meine Wohnung riecht immernoch nach Thai. Fand den Abend sehr schön mit dir" "Hahaha, aber war wirklich lecker! Hab auch ein bisschen Muskelschmerzen in meinen Unterarmen (wir waren bouldern, nicht das was ihr denkt) Jaaa, ich auch! Soll etwas tolles ausdenken" Seit dem nichts mehr. 6. Frage/n Das sind bis jetzt auch erst drei Tage, aber ich möchte Sie wirklich gerne wiedersehen. Wenn bis morgen nichts kommt, soll ich die Führung wieder übernehmen, Ort, Location und Co. vorschlagen? Sie ist zurückhaltender als die vorherigen HB - sowohl im schreiben, als auch im sexuellen. Habe das aber nicht als fehlende Attraction gewertet, dafür ging's mMn an beiden Dates zu sehr zur Sache. Habe ein wenig Sorge, dass es an dem vorherhigen Textgame lag. Viel hin und hergeschrieben haben wir uns nicht, einfach weil ich langweiliges schreiben nicht mag und das witzige nicht machen kann, weil Sie's zum Teil nicht versteht... Glaube bin etwas verknallt, was ich so früh garnicht bei mir kenne - aber Sie hat gerade all das, was ich so interessant finde. Vielleicht braucht's auch einfach ein kurzen Wegruf eurer Seite 😊 Alternativen habe ich, aber die catchen gerade nicht so...
  11. Ich hader mit dem Thema leider immer wieder rum 🤔 In welchen Bereichen "führt" der Mann, in welchen nicht und in welchen nur teil- bzw. zeitweise? Ja ich weiß: Ein Date schlage ich vor, ebenso die Location. Ich eskaliere mit einem Kuss usw. In angehenden LTRs gab's aber z.B. HBs, welche extrem passiv waren und mir ALLES überlassen haben. War anfangs natürlich super, langweilte mich aber irgendwann auch weil von der Gegenseite irgendwie nix kam. Eine andere HB hatte schon damit ein Problem, weil ich sie von der Mitte eines gemeinsamen Geh- und Radwegs vorsichtshalber mal auf die rechte Seite geschoben habe. Eigener Kopf usw. Die langjährige Ex (auch ziemlich passiv) monierte dann, dass es ja immer nach mir gegangen wäre. Im Nachhinein wurden meine Entscheidungen (Location, Käufe, Urlaube) immer schlechtgemacht. Aber eigene Entscheidungen treffen kam nie in Frage 😉 Anscheinend hatte ich immer die "falschen" Frauen? Sollte es nicht so laufen, dass beide gleichzeitig sich unbedingt sehen wollen und das eher einer dem anderen zuvorkommt mit einem Treffvorschlag? Eine Frau, welche ich nicht immer beackern muss bzw. waren wenn sie sich mal meldet. (ja, ich habe "Alternativen" aber trotzdem).
  12. 1. Mein Alter 23 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Viele, wir treffen uns seit zwei Monaten regelmäßig, meistens 2-3 mal die Woche 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sex seit dem zweiten Date 5. Beschreibung des Problems Ich hatte echt keine Ahnung, wie ich das Problem im Titel beschreiben soll.. Seit zwei Monaten treffe ich mich nun mit einem Hb, dass ich durchs OG kennen gelernt habe. Es läuft auch ganz gut soweit, wir fliegen sogar nächste Woche in den Urlaub für eine Woche. Aber eine Sache gibt es da... Und zwar war es von Anfang an so, dass ich die Führung hatte. Ich habe alle Dates vorgeschlagen, ich habe eskaliert etc. etc. Sie macht eigentlich nie den ersten Schritt, jedes mal Aufs neue schlage ich die Dates vor, fange an sie anzufassen, den Sex "einzuleiten" etc. Allerdings erwidert sie alles, deshalb ist es für mich auch ok so. Vor ca 3 Wochen gab es dann eine Situation die mich störte und zwar, dass sie häufiger Treffen abgesagt hatte. Wenn ein wirklicher Grund dahinter steckt, dann ist das in Ordnung allerdings waren es so Sachen wie "Ich bin so fertig von der Arbeit und will einfach nur ins Bett". Ich habe sie dann drauf angesprochen, denn wenn ich die Treffen schon ausschließlich alleine vorschlage, dann kann es so nicht funktionieren, wenn sie ständig absagt wegen belanglosen Dingen. Sie konnte angeblich gar nichts verstehen, was ich meine. Was ich dann gemacht habe war im Nachhinein betrachtet leider schon ein kleines, männliches Drama...Ich habe ihr gesagt, dass es den Anschein macht, als hätten wir unterschiedliche Interessen aneinander, bzw die Sympathie scheint unterschiedlich stark zu sein. Und dass es so keinen Sinn macht. Das dementierte sie stark (das ganze haben wir im Chat besprochen) und zuletzt ist sie sogar unangekündigt einfach vorbei gekommen, um das mit mir zu klären, weil sie nicht wollte dass ich das beende o.Ä. Daraufhin habe ich sie allerdings erstmal gefreezed für 3-4 Tage. Hatte ihr nur mit äußerst wenig invest geantwortet und sie sonst gar nicht kontaktiert. Irgendwann stellte sie mich zur Rede was los sei, ob ich ne andere hätte etc. und warum ich nicht mehr frage, ob wir was unternehmen. Habe dann auch so wie sie getan als wäre nichts. Habe dann vom Thema abgelenkt und wieder normal geschrieben und ein Treffen am Wochenende vorgeschlagen. Seit dem Tag macht sie auch Vorschläge fürs Treffen. Und auch das "flaken" ist vorbei gewesen seitdem. Jetzt am Wochenende habe ich sie Freitag gefragt, was sie macht. Daraufhin antwortete sie dass sie mit ihrer Freundin feiern geht, danach aber zu mir kommen könnte, da sie fährt. (Letzteres klingt leider schon nach einem Verhalten das auf mein bescheuertes Drama von vor drei Wochen zurück zu führen ist -.-). TJ: Wann wäre das denn ca? HB: Was? TJ: Na dass du hier wärst HB. Kann ich nicht sagen Tj: Aber schon später? HB: bestimmt. Kann 2 oder auch 6 Uhr morgens werden, je nachdem wie gut es wird. Tj: Achsoo ja dann gehe ich selbst auf Tour Ich dachte halt erst, dass es evtl nur ein kurzer Ausflug wird, wenn sie anbietet anschließend her zu kommen. Fand ihre Art zu schreiben in dem Moment schon komisch, keine Ahnung ob sie insgeheim evtl schon ein Drama von mir erwartet hat, weil sie nicht zugesagt hat..komme mir da schon dumm vor, das war echt scheiße mit meinem kleinen Drama vor 3 Wochen. Anschließend schrieb sie dann noch sowas wie "Jaaa klar kannst du gerne machen blabla" "Hätte dich auch mit genommen, nur wäre dann halt immer einer das dritte Rad am Wagen" "Morgen kannst du aber sonst mit kommen wenn ich mit meinen Cousins feiern gehe" Ich komme mir einfach so dumm vor?! Warum tut sie denn jetzt so auf "Daddy" als ware ich die kleine Slut, die ihr an den Kletten hängt, sie beschwerte sich doch, dass ich keine Treffen vorschlage. Und es ist für mich ja auch in Ordnung, wenn sie was anderes macht, allerdings finde ich es auch seltsam, dass sie das gesamte Wochenende verplant hat ohne was zu sagen. Ich hätte zumindest einen Tag frei gehalten, um was mit ihr zu machen. 6. Frage/n Wenn ich den Text selbst so lese, erkenne ich, dass das Problem evtl bei mir liegt und nicht bei ihr. Das Drama war kacke, allerdings hat mich das halt gestört und ich wusste nicht wie ich das umgehen soll. Ich würde mich gerne noch öfters mit ihr treffen. Aber wenn sie so drauf ist komme ich mir dumm vor und kann mich nicht mit ihr treffen und flake dann selbst. Vermutlich wird die Antwort auf das Problem sein, dass sie scheinbar einfach weniger Zeit mit mir verbringen möchte, warum auch immer und ich also seltener fragen sollte und mir andere Frauen nebenbei suchen sollte? Auch wenn mir die Antwort eigentlich nicht so gefällt....Fände ich schade, mehr von ihr ab zu lassen. Wir verstehen uns auch immer sehr gut wenn wir uns sehen und sie hat auch sehr viel Spaß. Sexuell allerdings ist sie auch nicht so aktiv wie ich es gerne hätte... Ist sie einfach nicht so "ON" wie ich? Wie komme ich jetzt vor dem Urlaub ende nächster Woche wieder aus der Sache raus, damit ich mir da nicht auch so vorkomme? Freezen wieder ein paar Tage bzw Invest minimieren?
  13. Sie: 32 Ich: 30 Etappe der Verführung: LTR (1 Jahr) Hi Leute, kurz zur Vorgeschichte: Habe meine jetzige LTR (HB 8) HSE vor gut einem Jahr auf der Arbeit kennen gelernt. Sie ist Mutter eines 10 Jährigen Sohnes, den ich aber erst nach ca. 3 Monaten kennen gelernt habe, da die LTR durch eine FB entstanden ist. Alles lief top, wir hatten super und auch viel Sex und haben immer mehr Zeit miteinander verbracht, sind gemeinsam (auch mit dem Kind) in Urlaube gefahren. Mein Frame war am Anfang der Beziehung solide, ich hatte komplette Führung (sie ist eine Drama Queen und braucht viel Aufmerksamkeit, gibt aber auch sehr viel wenn sie gut gelaunt ist). Ich hatte vor der LTR eher lockere Beziehungen mit Mädels und werde auch oft von anderen Frauen in ihrem Beisein approacht, sie sagt deshalb ich wäre kein Beziehungsmensch und sie es strengt sie an mich "zähmen" zu müssen. Berufsmässig bin ich noch eher am Anfang meiner Karriere, da ich lange studiert habe (Bachelor, Master), sie dagegen hat sehr viel Geld geerbt und hat durch Immobilieninvestitionen fast das 3-fache Einkommen als ich, lebt dementsprechend auf einem hohen Niveau und ist auch sehr verwöhnt. Sie hat uns auch teilweise die Urlaube finanziert da ich meinen Master Kredit abbezahle und eher weniger Geld habe. Das war aber nie das Problem, da ich ihr immer eine spannende und gute Zeit bieten konnte. Vor ca. einem Monat sagte sie mir dass sie mit mir zusammen ziehen möchte (in einer ihrer Wohnungen, also Mietfrei). Ich habe ihr gesagt dass es für mich zu früh wäre und ich erstmal finanziell stabiler werden muss, vor allem auch da ich erst seit gut 1,5 Jahren alleine wohne (vorher WG) und auch eine echt super Wohnung im besten Stadtteil habe. Sie war dann sehr dramatisch und meinte ich würde sie nicht lieben etc., es sei doch normal nach einem Jahr zusammen zu ziehen und jeder fragt sie schon wann wir das denn endlich tun. Wir hatten in den letzten paar Wochen immer wieder unnötige Streitereien, sie bemängelte dass ich nicht genug für sie da sei und nur an mich denken würde. Ich habe viele Hobbies und einen guten Freundeskreis, war viel auf Party bevor ich sie traf. Das hat dann aber abgenommen weil auch ich eher die Beziehung genossen habe als das ständige Party machen. Wir hatten in der letzten Woche nur ein einziges mal Sex, was auch meine Schuld ist da mir das Drama auf die nerven gegangen ist und ich teilweise diskutiert habe. Sie hat einen sehr hohen sex drive und ich muss mir vorwerfen sie dementsprechend vernachlässigt zu haben. Die letzten Tage war sie Krank, fragte mich aber ob ich nicht am Abend zu ihr kommen möchte, was ich dann auch tat. Als ich dann ankam sagte sie mir es geht ihr schlecht und sie müsse noch kurz was für die Arbeit machen. Ihr nen Tee gemacht und nach 3 Stunden war sie immernoch nicht mit ihrer Arbeit fertig und ich sagte ihr dass ich meinen Abend nicht damit verbringen will ihr bei der Arbeit zu zu schauen und bin gegangen. Sie hat nebenher auch immer mit ihren Handy rumgespielt und ich empfand es in dem Moment als respektlos. Ich bekam dann am selben Abend eine SMS mit "Bitte erspare mir diese Nummern, ich brauche diesen Stress nicht, sondern brauche Unterstützung. Es ist besser wenn wir uns die nächsten Tage erstmal nicht sehen". Ich hab mir dann meinen eigenen Sarg gebaut und leider geantwortet, was ich normalerweise nicht tue bei SMS Dramageschichten. "Du sollst dich besser ausruhen und aufhören zu arbeiten während du Krank bist. Lass mich wissen wenn du was brauchst". Seitdem 2 Tagen ist Funkstille, wir haben nichts mehr geschrieben und ich weiss nicht wie ich die Führung wieder herstellen kann, gerade im Hinblick auf meine scheiss SMS. Was würdet ihr mir raten? Sie hat ja quasi eine Pause eingefordert was einem Beziehungsende gleich kommt, das ist mir klar. Ist da noch was zu retten? Ein klärendes Gespräch oder einfach nicht melden solange bis sie es tut? Ich habe Alternativen, jedoch würde ich die Beziehung ungerne aufgeben, evtl. stelle ich sie aber schon auf ein hohes Podest weil sie nunmal richtig hot ist und auch clever und ich sie ungerne verlieren würde. Wir haben in 2 Wochen auch einen Betriebsausflug zum Skifahren, auf dem wir uns letztes Jahr näher gekommen sind. Es würde mich zerstören wenn die Beziehung zu Ende ist und ich sie mit anderen Mitarbeiten flirten sehen würde. Die halbe Firma möchte sie knallen, vorallem auch das Top-Management, sie wird ständig angemacht was für mich bis jetzt nie das Problem war, da ich ihr guten Sex und bis vor kurzem auch eine gute Zeit bieten konnte. Nur bin ich mir nicht sicher ob ich das verkrafte sie da zu sehen. Überlege mir schon nicht hinzufahren aber das kommt ja dann auch nicht gut an, was meint ihr? Was kann ich noch tun? Weiss nicht mehr weiter, Vielen Dank Uwe
  14. N'Abend allerseits. Ich: 25 Sie: 24 Dauer der Beziehung: 7 Monate Monogame Beziehung Getrennte Wohnsituation Sex: ca 4-5x pro Woche, an manchen Tagen 2-3 Mal. Qualität: immer besser, mittlerweile gut Dauer der Kennenlernphase: kA. Haben nie über “offiziellen“ Beziehungsstart gesprochen Seit 7 Monaten sind meine Freundin und ich ein paar. Habe sie beim Einkaufen angesprochen und nach ein paar Dates war klar, dass wir uns gegenseitig interessant finden. Dass sie ein eher ruhiger, introvertierter Mensch, Typ “Graue Maus“ ist, war mir von Anfang an klar, aber genau das in Kombination mit ihrer Schönheit und Leichtigkeit fand ich zunächst sehr ansprechend. Leichtigkeit im Sinne von sie wirkt genügsam und mit sich im Reinen. Schnell wurde mir klar, dass sie sexuell sehr unerfahren ist (hatte bisher nur einen Sexpartner, der wohl nicht so der Bringer war), weshalb ich ihr auch bei diesem Thema viel Geduld und Sicherheit entgegengebracht habe. Unser erster GV fand nach ca. 10-12 Wochen statt und sie hatte große Probleme sich fallen zu lassen. Ich war geduldig, hab weiterhin durchgehalten (wir hatten viel Oralverkehr), sie nie gedrängt und irendwann ist der Knoten geplatzt und wir können seitdem wunderbaren Sex haben. (Nicht gleich nexten kann sich durchaus auszahlen, Jungs ;) Dennoch nun zu dem, das mir zu Denken gibt: Ich habe das Gefühl ständig über alle Dinge alleine entscheiden zu müssen. Ich lege fest wann und wo wir uns treffen, was wir tun, wann und wie häufig wir Sex haben (sie hat mich noch nie abgelehnt), etc etc. Ein einziges Mal hat sie mich sexuell verführt und extrem selten fragt sie nach nem Treffen (auch nur, wenn ich über ne Woche nix vorschlage). Wir verbringen, obwohl wir sehr nah wohnen, höchstens 3 Abende pro Woche miteinander. Mehr brauchen wir beide nicht und mehr schaffe ich aufgrund meiner Hobbies und Homies auch nicht. Ich kümmere mich nach wie vor um meinen SC und vor allem um meinen Sport (bin Leistungssportler), schwenzel also nie zu sehr um sie herum. Da sie ein sehr unsicherer Mensch ist, mache ich ihr viele Komplimente um sie zu bekräftigen, wenn sie etwas neues “wagt“. Sie trägt für mich schöne Unterwäsche -> Kompliment. Sie massiert mich nachm Sport -> Kompliment. Sie backt für mich Plätzchen -> Kompliment. Ihr seht, sie tut durchaus einige sehr liebe Dinge für mich, das Problem ist einfach, dass ich alles initiieren muss. Auch das mit der Unterwäsche (erst nachdem ich sie wegen ihren Omaschlüpfern geneckt habe), das mit den Plätzchen (sie kann nicht kochen und ich ziehe sie ab und zu humorvoll damit auf, deshalb war sie ganz stolz mich mit ihren Plätzchen zu überraschen) etc. Habe schon mit ihr darüber gesprochen, ganz konkret. “Ich wünschte du würdest ab und zu Ideen für Unternehmungen einbringen, ich wünschte du würdest mich ab und zu verführen, etc“ Klappt dann einmal, ich gebe ihr sogar Bestätigung durch Komplimente, etc, aber dann wars das wieder. Und langsam wird mir trotz einer tollen Frau, mit der ich gern Zeit verbringe und deren Werte ich großteils richtig gut finde, so richtig langweilig. Ich werde ihren Charakter nicht ändern können, sie wird immer passiv bleiben. Aber zumindest ab und an wäre es schön auch mal überrascht oder “geführt“ zu werden. Sonst führt über kurz oder lang kein Weg an einer Trennung vorbei :/ Vll. seht ihr in meinen Schilderungen etwas anderes als ich, vll. wart ihr schon Mal in der gleichen Situation oder habt Ideen. Bin dankbar für den Austausch. Besten Gruß Questlove
  15. Hallo, ich habe Probleme mit Führung bei Sex, liegt an mir oder an der Frau, oder beides, bin nicht sicher. Bisher bin ich nach dem Prinzip "Sex God Method" gegangen, heißt körperlich führen und auch mal dirty talk ab und zu. Sie ist auch prinzipiell bei Sex offen, mag es auch hart, dirty je nachdem, also nicht das "Licht aus, Missionarsstellung Mädchen" Meine Freundin gab mir neuerlich zu verstehen, dass sie das gar nicht mag. Sie sagte, wenn ich den Rhythmus vorgebe und sage, wie es gerne mag oder mit ihr mache will, fühlt sie sich wie eine Sexpuppe, Objekt, Hure etc. Ich konnte es zunächst nicht glauben, da ich denke im Bett ticken die Geschlechter eher klassisch, primitiv, doch nach 1 Sek googeln kommen unzählige Foren auf wo Frauen das gleiche beklagen, sie fühlen sich eher benutzt. Auch ihre Freundinnen haben das schon beklagt mit ihren Männern. Sie mag zwar körperliche Führung aber verbal soll man das nicht aussprechen da es sonst für sie klingt wie "Du. Frau. Auf die Knie". Das war so vor 6 Monaten. Wir hatten seit dem immer regelmäßig, spaßigen Sex. Doch heute sickerte es durch, dass sie auch bei der körperlichen Führung immer noch das Gefühl hat, man lässt ihr wenig Wahl. Z.B. mache ich das oft so, dass ich ihr die Hand auf den Penis lege oder in der Nähe ihres Mundes bewege aber sie das so "direkt" gar nicht mag. Ihr fehlt die Zweisamkeit, dass sie da im Bett respektiert wird und sie einbezogen ist aber sie kann mir auch überhaupt nicht sagen, wie man das anstellen soll. Auf der einen Seite soll man als Mann schon die Führung übernehmen was sie toll findet aber irgendwie auch doch nicht zu direkt und auch nicht wirklich verbale Ansagen. Klingt für mich paradox, ich soll was tun aber auch nicht tun. Weiß hier irgendjemand wie man das richtig umsetzt? Gruß
  16. Gestern bin ich fünf Stunden mit einem Kumpel in voller Montur durch den Regen gesegelt und wir haben über das Thema „Wie findet und führt man eine gute (Ultra)-LTR“ gesprochen. Mit Ultra-LTR meine ich eine Beziehung für >10 Jahre, bzw auch eine passende Frau für eine Ehe und Kinder, nach Wunsch auch fürs Leben. Das Gespräch war so gut dass ich die Quintessenz mal hier zur Diskussion stellen möchte. Vielleicht kann der ein oder andere was davon mitnehmen. Meine Person: Alter 43 Beziehungsstatus: Ehe seit 10 Jahren (langsame Öffnung der Ehe seit ca 2 Jahren), in der Beziehung seit 17 Jahren, 2 Kinder Ich werde meine These in vier Teile aufteilen. Teil 1: Screening. Es soll ja auch PUAs geben die Lust auf Familie, etwas Dauerhaftes oder gar eine Ehe haben. Sehr oft höre ich von denen die Klage dass man keine HBs findet die U-LTR oder familientauglich seien. Das läge an „der modernen Frau“, „am Feminismus“, „an der Gesellschaft“, „an der Großstadt“ etc. Ich glaube es liegt an etwas ganz Anderem: Am falschen Screening und der falschen Erwartung. Wie aber screent man auf eine Ultra-LTR? Wie immer gibt es viele Wege nach Rom. Der Weg mit dem ich verdammt gut gefahren bin, und den ich hier vorstellen möchte ist: Radikale Ablehnung jeglicher Manipulation. Was meine ich damit? Ich meine dass der PUA aus freien Stücken sowohl a) Manipulation durch HBs strikt zurückweist als auch b) Die Manipulation von HBs als Mittel zur eigenen Zielerreichung strikt unterlässt Die Grundthese dahinter ist erstens, dass eine Beziehung die manipulative Elemente enthält nicht auf Dauer tragfähig ist und kein gemeinsames Wachstum ermöglicht. Es fehlt für die weitere Entfaltung schlicht der „geschützte Raum“, den eine gesunde U-LTR unbedingt bieten muss. Stattdessen wird sich das Ganze irgendwann in eine Manipulations-Spirale, in ein "Dauer-Game" oder in einen Machtkampf steigert, die zum Ende der Beziehung führen. Und zweitens, dass Personen, die manipulative Mittel nötig haben, keine stabilen, gefestigten, auf dem Boden stehenden Persönlichkeiten sind (=HSE) sondern eben konstant dieser manipulativer Mittel bedürfen um ihr Ego zu pushen oder hochzuhalten. Solange eine Person aber nicht selber stehen kann sondern sich ständig bei einem Partner oder dem eigenen Ego anlehnen muss, ist eine gesunde U-LTR über ein Jahrzehnt und mehr schwer aufrecht zu erhalten und kaum stressfrei zu führen. Das Wort was dieses Verhalten m.E. gut beschreibt ist „persönliche Integrität“, die Leitlinie ist „behandele das HB exakt so wie du auch behandelt werden möchtest“ und „sortiere sie aus, wenn sie dich nicht so behandelt dass die Integrität deiner Person gewahrt bleibt“. Ich sage absichtlich „sortiere sie aus“, denn manipulatives Verhalten ist ein Persönlichkeitsmerkmal das man einem anderen Menschen nicht so einfach abgewöhnen kann. Das muss HB selber überwinden, und erst DANACH kommt sie für die U-LTR in Frage, vorher ist das (zumindest innerhalb meiner "Strategie") ein KO-Kriterium. Was bedeutet das in Bezug auf PUA? Einige der PUA-üblichen Mittel sind m.E. abzulehnen, wenn man auf eine U-LTR screenen will, da sie auf Manipulation beruhen. Ich persönlich unterscheide so: Nicht-Manipulative PUA Techniken C&F, Push&Pull, dezenter DHV, Comfort, Rapport, aufregende Situationen, leichte negs, social proof, leichtes In-Konkurrenz-Setzen Manipulative PUA Techniken Double Bind, starke Negs, starkes In-Konkurrenz-Setzen, NLP, Loops, also alles was „verletzend“ wirken kann oder den anderen gegen seinen Willen handeln lässt. Die Nagelprobe ist, ob man selber so behandelt werden möchte, bzw. ob das HB, würde man es ein paar Jahre später fragen, gerne oder ungerne auf diese Behandlung/Situation zurück schaut. Beispiel: PUA ist mit HB in Cafe. Die süße Bedienung kommt an den Tisch. Manipulatives Verhalten (starkes In-Konkurrenz-Setzen): PUA flirtet heftig mit Bedienung, gibt ihr vor Augen von HB die Nummer, dann grinsend zu HB: „Tja, ich weiß auch nicht was die Mädels alle an mir finden“. Signal: Ich bin der Preis, ich kann jeden Moment weg sein, du musst jeden Moment um mich kämpfen. Häng dich rein. Nicht-Manipulatives Verhalten (schwaches In-Konkurrenz-Setzen): PUA flirtet leicht mit der Bedienung. Tauscht aber keine Nummer, sagt dann grinsend zu HB: „Ganz süße Bedienung, was meinst du“. Küsst dann HB, stellt Flirt mit Bedienung im weiteren Verlauf wieder ein. Signal: Ich bin der Preis, ich KÖNNTE andere Mädchen haben. Aber ich habe mich in diesem Moment für dich entschieden. Wenn du dich weiterhin angenehm verhältst, wird das auch so bleiben. Unterschied sollte klarsein, Nagelprobe "Wie wird HB sich später an diese Situation zurück erinnern", auch. Achtung: Will man mit HB nur ins Bett oder ist sie LSE, wird Verhalten (1) vermutlich besser ziehen. Aber: Wir reden hier von Screenen auf U-LTR. Und da ist Verhalten (1) verheerend. Denn ein U-LTR-geeignetes HB wird sich derlei nicht lange bieten lassen und screened seinerseits den PUA raus. Ist wie gesagt auch eine Frage der persönlichen Integrität. Ich zumindest habe mich irgendwann entschieden, keinerlei manipulatives Verhalten mehr anzuwenden, auch nicht in Situationen wo ich mit HB nur eine Affäre oder ONS will. Auch nicht gegenüber Männern, Geschäftspartnern oder irgendwelchen Menschen. (Ich bin kein Engel, es wird wohl nicht immer gelingen, aber ich versuche es). Ich reagiere allerdings auch extrem allergisch, wenn HBs (oder andere Menschen) mich manipulieren wollen. Ich erlaube nicht, dass HBs durch derlei Versuche meine Integrität verletzen, da bin ich sofort raus, da kann die HB 12+ sein oder nicht. Dieses Verhalten hat ein paar Folgen: Die Anzahl Lays sinkt deutlich. Braucht man nicht drum rum reden. Manipulative Techniken SIND erfolgreich, wenn es einem nur um FC geht Die Anzahl von wirklich interessanten Frauen im Leben steigt deutlich. Die halten das oft nämlich ähnlich und die haben gute Sensoren, wie PUA drauf ist in Bezug auf Integrität Die LSE Frauen screenen sich relativ schnell raus. Das matched einfach nicht und versandet schnell. Senkt auch die Lay-Zahl, aber eben auch die Menge/Dauer „unschöner“ Erfahrungen Attraction sinkt leicht. Siehe oben. Attraction kann man durchaus durch Manipulation pushen, dieses Mittel fällt weg Comfort und Rapport steigen sehr stark. Man kann richtig tolle Gespräche führen, Frauen öffnen sich mir gegenüber i.d.R. sehr schnell, man sieht schnell die wahre Person in ihr, alles sehr spannend, selbst wenn der FC dann halt mal nicht erfolgt Man bekommt ab und an einen auf die Fresse. Ich gehe prinzipiell immer erstmal vom Besten aus wenn ich ein HB (oder auch Männer, Geschäftspartner etc) treffe, also dass sie auch integer ist und einen „guten“ Charakter hat. Daher hat man naturgemäß seine Deckung nicht so weit oben. Kreuzt eine sehr manipulative Frau deinen Weg und stellt sie es geschickt an, bekommst du ggf 1-2 direkte Treffer unter der Wasserlinie reingefeuert noch bevor du sie kalt stellen kannst. Die tun ziemlich weh, aber die gute Nachricht: Das schmeißen dich niemals um. Denn persönliche Integrität macht ziemlich resistent Flakes sind Vergangenheit. Ob ihr es glaubt oder nicht, aber ich habe NIE erlebt, dass ein HB z.B. nicht zum vereinbarten Date erscheint. Nicht mal im OG. Nicht ein Mal. Es kam natürlich dauernd vor dass sie einen Datevorschlag nicht annahmen. Es kam ein paar mal vor, dass sie einen Tag vorher höflich absagten, meist mit Gegenvorschlag. Es kam vor dass HB 15 min später erschien, aber dann war es ihr immer offensichtlich peinlich. Es kam NIE vor dass ein HB zehn Minuten vorher absagte, nicht erschien, auf dem Weg zur Toilette flüchtete etc. Nicht einmal in meinem ganzen Leben. Umgekehrt auch nicht. Ich halte auch mit der ollsten Enttäuschung aus dem OG mindestens eine Stunde bei small-talk aus und gehe dann im Guten. Das gebietet der höfliche Umgang einfach. In dem Punkt bin ich sehr respektvoll, und irgendwie spüren dass die HB und verhalten sich ebenso. Unnötig zu erwähnen dass das ein Mega-Plus ist wenn ihr ne U-LTR sucht Exkurs: Alter des PUA und des HB Vorallem wenn man auf die Königsklasse der U-LTR aus ist, also Ehe/Familiengründung, dann empfehle ich, nicht ZU lange zu warten. Der klassische Fehler hier ist (auf beiden Seiten), nach dem perfekten Partner zu suchen. Den gibt es nicht, und oft ist diese Suche ein Excuse um sich nicht festlegen zu müssen. Wie wir aber später im Punkt „Freiheit“ sehen werden, muss Festlegen nichts schlimmes sein, WENN denn genug Freiheit existiert. Eine U-LTR ist einfacher anzufangen, wenn man jünger ist. Der Grund ist einfach dass man zu diesem Zeitpunkt flexibler ist, weniger festgelegt in seinen Ansichten und Lebensentwürfen, dass man also die Zeit der Festlegung und Orientierung (Alter 25-35) gemeinsam erlebt und gemeinsam gestaltet. Je älter man ist, desto genauere Vorstellung hat man wie alles sein soll, und desto kleiner ist der Pool an HBs die diese Ansichten auch so teilen. Als HG würde ich schauen dass ich zwischen 25 und maximal 35 die U-LTR begonnen habe. Eher in der unteren Hälfte der Range, denn dann ist zeitlich Luft, sollte sie wieder Erwarten doch in die Brüche gehen. Fürs HBs ist das Alter niedriger, ist der schnelleren Entwicklung und der Biologie der Frau geschuldet. Sagen wir 22-30. Ist einfach so meine Beobachtung, dass es bei den HGs nach 35 zunehmend selten klappt mit ULTR und bei den HBs eben bereits so ab 30 rum deutlich schwieriger wird. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber wenn ihr noch jung seid, dann wartet nicht zu lange. Glaubt mir: Verpassen tut ihr so oder so immer fast alles. Ihr verpasst 99,999% der ganzen Welt, egal was ihr tut. Also wirklich Wurst ob ihr euch drei Jahre mehr oder weniger "ausgetobt" habt. Wenn ihr prinzipiell eine U-LTR anstrebt, mit euch im Reinen seid und ein wirklich tolles U-LTR fähiges HB trefft uns ihr seid erst 25 und habt „erst“ 5 Lays, schleppt sie dennoch zum Altar oder was auch immer und macht sie dingfest! Die sind selten! Sehr gefährlich, das sausen zu lassen in der Hoffnung: „Kommt schon nochmal was Besseres, jetzt muss ich mich erstmal ausleben“. In einer qualitativen U-LTR mit hohem Grad an Freiheit werdet ihr viele Möglichkeiten haben euch zu entwickeln, und irgendwann zieht ihr wieder vorbei an allen Kollegen die euch kurzfristig vielleicht abhängen im Punkt "ausleben" und "ausprobieren". Gilt umgekehrt für etwaige Ladies unter den Lesern hier erst recht, da hier die tickende Uhr und der sinkenden Marktwert hinzukommen. Iseinfachso. ...weiter gehts demnächst in Teil 2: Mind-Set in der ULTR Woodpecker
  17. Moin werte Community, ich hab gestern mit einem Kumpel diskutiert, ob man als Mann einer HB lieber nicht die Auswahl an zwei oder mehreren Vorschlägen für Unternehmungen etc. gibt und sie sich für eine Sache entscheiden darf, die ihr am meisten zuspricht. Es wäre ja dann eventuell ein Konflikt mit der männlichen Führung. Andersherum steckt man aber trotzdem einen gewissen Rahmen und lässt das HB mitentscheiden. Wie sieht ihr das? Grüße!
  18. 1. Mein Alter 262. Alter der Frau 263. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 14. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Geschwafel ein paar Berührungen 5. Beschreibung des Problems habe bei tinder hab 7 kennengelernt. gutes Textgame gefahren und recht spontan kam es zum Date. Nachts um 2 in einer shishabar eines sehr guten Freundes von ihr :D wiw dem auch sei hab ich des verkackt. Bis auf ein paar Berührungen ging da gar nichts. war etwas verunsichert, weil der macker der shishabar auch an ihr rungeflirtet hat kp. Ziemlich bekacktes 1. Date und ich habe anfand vermutet ich war nur ein eifersuchtsinstrument. nach dem Date habe ich sie weg gebracht und sie sagte ich solle mich melden wenn ich zuhause bin. gesagt getan.. noch kurz geschrieben und sie fragte ob ich ihr gut gefiel. Hab ich bejaht. am nächsten Tag Meldung ihrer Seite. Viel geschrieben Fotos ausgetauscht, sie gab sich sehr interessiert. Am Abend gute Nacht gewünscht und dann kam von ihr bis morgen.. am am nächsten Tag meldete ich mich mit der Frage wie ihr Tag war. Die rief an, ich bekam es leider nicht mit. darauf hin schrieb ich "hatte mein Handy nicht an mit, jetzt liegt es neben mir" keine Meldung.. 3 Stunden später fragte ich ob sie pennt. Ich weiß Fehler so nachzuhaken. darauf folgte ein Telefonat. Sehr kurz und komisch. Sie fuhr dann in die Tiefgarage und musste auflegen, sagte sie meldet sich gleich noch mal. Dann fragte ich als sie geschrieben hatte wie es Samstag aussieht (war Dienstag). Und ob wir uns sehen und dass ich bis dahin lernbedingt keine Zeit finde. es kam wenn sich bis dahin nichts weltbewegendes ergibt gerne. ich schrieb " ok :D " daraufhin funkstille bis samstag(letzte Woche) um 18Uhr schrieb ich. "Ich nehme an das gibt nichts mehr, von daher bin ich jetzt unterwegs" sie entschuldigte sich mit der brwgündung soe hat viel zu tun gehabt und bla bla.. mich bot an mich später zu melden wenn ich zurück bin um dann eventuell noch auf einen Wein zu ihr zu kommen. sie bejahte. um Meldung meiner Seits.. dass ich zu Hause bin und mich fertig mache. Sie räumt noch auf sagt sie. um 10 kam dann sowas wie "hey morgen muss ich früh raus, glaub das wird etwas spät wenn du erst um halb 11 da bist" ich "okay hast recht, würde dann auch was anderes machen, will mich dir auch nicht aufzwängen" sie entschuldigt sich 100 mal und sagt "ich hoffe dass du danach noch Interesse hast) ich sagte dann sowas wie "wenn du Glück hast erinnere ich mich noch an dich :D" sie "Risiko oder wie?" bla blub ich ihr nen guten Flug und viel Spaß gewünschte sie Danke bla bla... (sie war woche nach nach letzten Samstag Italien auf einer Messe.) in in der Woche keine Meldung ihrer seits.. ich hab auf Instagram ihren likeverlauf ein bisschen mitbekommen :D absolut krass wie viele Typen die liked. Naja hat hat mich leicht abgeturnt, dennoch hab ich Bock sie zu vögeln. heute kam dann eine Nachricht. sie"hey, magst du mich noch ;)?" ich" naja die Skala ist so plus minus null" sie"oh, okay" ich "aber sieh es positiv, weder Abgrund tiefer Hass noch innige liebe... ist also in beide Richtungen alles offen" sie "okay :)" 6. wtf meldet sie sich und schreibt Einzeiler :D was geht bei ihr!? Will sie nur anklopfen und schauen ob ich direkt springe wenn sie singt ? Wie mache ich weiter? Es scheint mir als würde sie 100 Lagerfeuer mit jeweils 10 Würstchen auf dem Rost.. wie krieg ichs hin mit ihr? Ich raffs geade nicht. mein nachhaken letzte Wochenmarkt eigentlich schon das Maximum Invest, was ich ohne mein Haupt zu verlieren machen konnte. mein Plan ist jetzt erstmal nicht sofort wieder auf 100 Prozent Interesse zu gehen und zu schauen in wie weit sie noch ankommt. Falls nichts mehr kommt lasse ich es. Falls doch, werde ich das nächste Date führen und selbst entscheiden. Was meint ihr ?
  19. Sex optimieren Kennt ihr das Gefühl ihr wollte alles perfekt machen ? Ihr möchtet alles bis in kleinste Detail planen um Möglichst gut zu sein ? Ich habe einige Bücher über Sexualität gelesen. Dadurch bin ich nun sehr Vorsichtig geworden. Habe mich intensiv damit beschäftigt wie oft Frauen schlechten sex haben. Oder was ihn alles nicht gefällt etc.. Es ist echt sehr Komplex ! Dadurch passe ich total auf und möchte der perfekte Liebhaber sein! Das Problem ist mir fehlt der Vergleich Was ich gut mache: + sehr zärtlich( berühre von Sanft bis Feste, Streichele und Massiere, Mal schnell mal langsam, und Berühre Frauen so das sie nicht Wissen wo als nächstes was Passiert) -- [Ich denke dort habe ich alles Ausgeschöpft!, Bin dort auch Kreativ, glaube das das aber Jeder kann] + Ich bin sehr Offen.(Also die Ladys fühlen sich glaube sicher und Vertrauen mir.) [Ich bin sehr höflich und Respektvoll, offen für viele Gedanken, Also ultimativ tolerant] + Dominanz (zeige ich durch Festhalten von Händen und Armen bzw. drehen und wenden sie wie ich möchte, Hebe sie hoch, Drücke sie gegen die Wand, Küsse sie, ) Was ich Mittelmässig mache: - Fingern, Lecken Was ich schlecht mache: - Frauen zum Orgasmus bringen.(Es kommt nicht auf die Technik an, Ich denke es ist wichtig eine Krasse Situation zu organisieren, das fällt mir schwer) -wenn die Frauen heftig rumstöhnen komme ich mir manchmal voll behindert vor die Bewegung immer wieder zu machen. Das Stört! (Aber ihrgendwie ist Sex doch nicht so eine Show wie ich mir das Vorstelle) Allgemein sehe ich Sex als Art Theaterstück! Ich denke selten sehe ich es wirklich als Geil an. Es geht mir immer mehr darum das Zwei schöne Körper zusammen etwas machen. Ich Finde auch die Aufregung wichtig. Das Adrenalin. Aber es ist nicht die ganze Zeit mega geil. Ich bin total verkopft und planend beim sex. Das Problem ist mir fehlt der Vergleich ! Wie empfinden die anderen Menschen beim Sex ? Ihrgendwie habe ich das Gefühl das als Mann die Führung und die Kontrolle übernommen werden muss. Bitte um eure Hilfe bzw. um die Unterstützung das ich neue Perspektiven sehe. Damit ich etwas verändern kann!
  20. In meinen 3 Jahren, seit denen ich Pick Up kenne, haben sich gewisse Punkte für mich herauskristallisiert, die ich hier teilen möchte. Es sind Mindsets, die ich mir mit der Zeit angewöhnt habe und wahrscheinlich werden noch andere über die Jahre hinzukommen. Ich halte diese Punkte für so wichtig, dass ich jeden Einzelnen an die Spitze stellen möchte. Barney Stinson sagt: „I have only one rule!“ und dann hat er viele solche Regeln. Ich bin verleitet zu sagen, eine bestimmte Sache sei „key“, dabei finde ich, dass alle diese Dinge key sind. Es sind für mich Mindsets, wo ich glaube, dass alles zusammenbrechen würde, würde ich eines davon über Bord werfen. S C R E E N I N G Ich sage deshalb hier: Screening is key. Dieser Abschnitt bezieht sich dezidiert auf Club-Game. Was ich genau mit „Screening“ meine, soll hier näher erklärt werden. Angenommen, es gibt Ja-, Vielleicht- und Nein-Frauen. „Nein“ ist Desinteresse, „Ja“ ist eindeutiges Interesse mit positivem Vibe, dazu gehören erwiderte Körperlichkeit, Augenkontakt und Invest von Seiten der Frau. „Vielleicht“ ist irgendwas dazwischen, wo es in beide Richtungen gehen kann oder man nicht weiß, wo man steht. Ich habe folgende Regeln: Treffe ich auf eine „Nein“-Frau, dann versuche ich schnell Attraction zu pushen. Geht das nicht, bin ich sofort weg. Es gibt die Regel: „Solange sie nicht weggeht, sind alle Ampeln auf grün.“ An diese Regel halte ich mich nicht, denn damit verschwende ich mitunter sehr viel Zeit. Eine Frau muss mich sehr stark flashen, damit ich bei ihr bleibe, wenn sie wenig Interesse zeigt – und das kommt kaum vor. Mehr zu dieser Regel weiter unten. Treffe ich auf eine „Vielleicht“-Frau, dann pushe ich nicht so stark wie vorhin, und lasse mir mehr Zeit. Aber auch hier bin ich nach 10 Minuten weg, wenn sich in unserer Dynamik wenig tut oder ich sie nicht besonders anziehend finde. Das Ansprechen einer Frau führt schließlich dazu, dass ich mir ein besseres Bild von der Frau machen kann. Letztlich bin ich als Mann es, der sich die Frau aussucht. Stelle ich fest, dass sie mich nicht besonders interessiert und eine „Vielleicht“-Frau ist, gehe ich weiter und komme vielleicht später nochmal zurück. Mein Ziel im Screening sind „Ja“-Frauen. Ich will genau solche Frauen, die sich für mich interessieren, die mich anlächeln, die Fragen stellen, die mich berühren und Berührungen willkommen heißen. Das klingt alles sehr simpel, hat bei mir aber eine lange Zeit gebraucht, um es tatsächlich umzusetzen. Mittlerweile gehe ich in einen Club und bekomme – war ich mehr als einmal dort – sehr rasch ein heimeliges Gefühl. Ich weiß, dass ich dort mit jeder und jedem reden kann und darf, und ich muss nur mehr „screenen“. Am Anfang war das nicht so. Da war ich das erste Mal in Clubs, alles war unheimlich und ich hatte Angst. Ich wusste auch nicht, welche Reaktionen ich erwarten durfte und konnte Frauen deshalb überhaupt nicht einschätzen. Ich wusste nicht, was der Unterschied zwischen einer Ja- und einer Nein-Frau ist. Mit der Zeit bekam ich ein Gefühl dafür. Entscheidend wird dann der Moment, wo ich zu meinem Bauchgefühl stehen musste und auch Taten sprechen zu lassen. Da war beispielsweise eine Frau und ich hielt sie für ein „Vielleicht“ bis „Nein“. Trotzdem blieb ich bei ihr. Auf der einen Seite war da die Hoffnung, das Blatt zu wenden. Andererseits war da immer noch Angst, denn wenn ich das Set verließe, müsste ich mir ein anderes suchen. Ich selber habe momentan kaum Approachanxiety im Nightgame. Ich habe letztens sogar auf dem Weg zum Club in der U-Bahn approacht, eine Station bevor ich aussteigen musste: „Hey, wir müssen da jetzt beide raus, oder?“ Nicht weil ich mich selber irgendwie pushen oder aufwärmen wollte (wie es manchmal empfohlen wird), sondern einfach weil ich Lust hatte und ich es konnte. Es bereitete mir einfach keine wirkliche Angst. Neice brachte einmal den Vergleich mit einem Sprung ins Wasser, den ich für sehr treffend hielt. Das Wasser kann irgendeine Temperatur haben zwischen sehr kalt und Thermalwasser. Auch wenn das Wasser warm ist, ist da immer noch die Überwindung sich nass zu machen. Und manchmal macht das Plantschen einfach nur Spaß. Ich finde, am Anfang aller wichtigen Probleme im Pick Up steht eine Angst, nämlich die Angst vor der Ablehnung durch die Frau. Rejection ist ein lähmender Angriff auf das eigene Selbstwertgefühl. Beim Thema Screening bedeutet das: Ich muss aus einem schlechten Set rausgehen können und darauf vorbereitet sein, wieder abgelehnt zu werden, und zwar von der nächsten Frau. Ein Set, das nicht gut läuft, aber wo man nicht rausgeworfen wird, fühlt sich mitunter wie ein Nest an, wo man sich gemütlich reinkuschelt. Ein bisschen wie unter Brüdern und Schwestern, wo auch niemand auf die Idee kommt, irgendwie körperlich zu werden, aber man eine gemütliche Zeit hat. Für mich war das eine der größten Fallen im Nightgame: persistent sein zu wollen, wo nichts läuft – aber man es einfach nicht besser weiß. Man geht auf Nummer sicher. Natürlich kann es vorkommen, dass man nicht sofort eine Ja-Frau findet. Es ist aber immer besser, weiter zu suchen, anstatt sich mit einer Frau zufrieden zu geben, die soviel Aufmerksamkeit gar nicht verdient hätte. Genau deshalb ist die Regel „Solange die Frau nicht weggeht, gehst du davon aus, dass sie attracted ist.“ so brandgefährlich. Es sollte darum gehen, Frauen zu finden, mit denen man harmoniert, und nicht zu versuchen, diejenigen rumzukriegen, wo irgendwas nicht passt. Am Anfang mag es Sinn machen, weil man es ganz einfach nicht einschätzen kann und Approach Anxiety hat. Irgendwann kommt aber ein Punkt – am besten möglichst früh – wo man bereit sein muss, Frauen gehen zu lassen. Wo man bereit ist, zu entscheiden: Ich habe die Frau approacht und sie redet mit mir. Aber anscheinend passt es nicht und ich suche mir am besten eine andere. F Ü H R U N G In einem anderen Thread habe ich geschrieben: Ich finde auch hier steht am Anfang die Angst vor Ablehnung durch die Frau. Als Mann halte ich mich nur deshalb zurück, weil ich glaube, dass Berührungen in diesem Moment gerade unangebracht sind. Angst vor aktiven Berührungen kommt vom Setzen bestimmter Grenzen. Würde ich eine solche Grenze überschreiten, würde sich die Frau wehren, sich empören oder sich beschweren, vielleicht sogar eine Ohrfeige geben. Dabei gibt niemand diese Grenzen vor. Es gibt keinen göttlichen Puppenspieler, der mir Berührungen verbietet. Ich überblicke nicht alle achso strengen sozialen Normen. Es gibt nur die Regeln der eigenen Sozialisierung durch Familie und soziales Umfeld. Wachse ich in meiner Kindheit und Jugend mit wenig Frauenkontakt auf (wie es bei mir der Fall war), dann gewöhne ich mich auch nicht daran, Frauen zu berühren. Gleichzeitig setze ich aber auch eine Grenze: Da es für mich normal war, Frauen nicht zu berühren, darf es auch nicht passieren. Aus einem „Sein“ wird ein „Sollen“ abgeleitet, meine eigene Vergangenheit wird zum Urtopf meiner Moral. Das ist deshalb relevant, weil man gerne eine Antwort auf die Frage hätte: Was darf ich bzw. wie weit darf ich gehen? In den antiken Pick Up Schriften fragte Mystery die Frau: Willst du, dass ich dich küsse? Eine solche Frage zeigt nicht nur, dass man Probleme mit der eigenen Körperlichkeit hat, sondern auch, dass man zuwenig führt. Bei Führung leite ich die Interaktion mit einer Frau. Wir reden über Dinge, über die ich auch reden will, wir gehen hin, wo ich hingehen will, und ich berühre sie, wenn ich sie berühren will. Natürlich muss das nicht einseitig sein, es sind also immer 2 Individuen, die gemeinsam Entscheidungen treffen. Es heißt aber auch: Wenn ich selber einen Wunsch habe, dann versuche ich den auch durchzusetzen. Ich gebe ganz einfach einen Pfad vor und lade die Frau ein, mir zu folgen. Ich habe viel zu viele vielversprechende Sets verloren, weil ich zuwenig geführt habe. An einem Clubabend zum Beispiel um ca. 5 Uhr morgens stand ich umschlungen mit einer Frau bei der Garderobe einer Disco. Wir wollten gemeinsam nach Hause, aber sie wollte ihre Freundinnen nicht alleine heim gehen lassen. Sie wollte loyal sein, weil sie es ihnen versprochen hätte. Ich dachte mir: Ok, treffen wir uns die Tage mal, alles easy. Ich sah die Frau nie wieder. Ich hätte das Ruder in die Hand nehmen können und sie mit zu mir nehmen. Stattdessen entschied ich mich für den leichten Weg und habe die Frau die Entscheidungen treffen lassen. Ich hätte vielmehr ihr Gewissen beruhigen sollen und ihr versichern, dass ihre Freundinnen alleine heim finden würden und ganz sicher nicht ihrem Spaß im Weg stehen wollen. Dasselbe habe ich zu einer anderen Frau in genau derselben Situation gesagt, und am Ende der Nacht hatte ich mit ihr Sex. Ich fuhr einmal mit einer Frau, mit der ich mehrer Stunden verbracht habe und die ich auch schon geküsst habe, in derselben U-Bahn. Ich habe nur halbherzig versucht sie zu mir zu pullen, bzw. bin ich auch nicht zu ihr gefahren. Sie wäre müde gewesen und ich wollte ihr die Möglichkeit geben sich auszuruhen. Ihre Reaktion am nächsten Tag war: „Bin gerade nicht bereit für Dating... komme aus einer Beziehung... brauche meine Freiheit... blablabla“. Gar nicht zu reden von noch viel früheren Erfahrungen von mir, wo ich mich nicht getraut habe, die Hand einer Frau zu nehmen und sie zu küssen. Da ging ich sogar mit einer von diesen Frauen zum Nachtbus und die Frau sagt mir „Ich bin eh davon ausgegangen, dass ich heute nicht zum Schlafen komme.“ Ich ließ sie alleine nach Hause fahren und wie ihr vielleicht schon ahnen könnt, sah ich sie nie wieder. Ich würde darüber lachen, wenn ich es nicht gleichzeitig so traurig finden würde. Solche Erfahrungen brachten mich zur zweiten Erkenntnis: Führung ist key. Wenn du etwas willst, nimm es dir. Or die trying. F A L S C H E R S E X I S M U S Das leitet auch über zum dritten und letzten Thema: Dem Stehen zur eigenen Sexualität. Die Überschrift beschreibt die eigenen Vorstellungen, wenn es um bestimmte Hemmungen geht und steht für eine Selbst-Täuschung. Viele Interaktionen zwischen Mann und Frau können für den Mann nämlich als sexistisch empfunden werden - und hemmen ihn dadurch - obwohl sie völlig situations-adäquate Ausdrücke seiner Sexualität sind. Ist es ok, über Sex zu reden? Oder bin ich dann sexistisch? Männer und Frauen sind nicht gleich, so sehr man auch um Gleichstellung bemüht ist. Unsere Biologie und Psychologie unterscheidet uns grundlegend und bestimmt auch unsere Sozialisierung. Gleichzeitig sind diese Unterschiede und die Normen, die daraus resultieren, der Boden für Diskussionen über Sexismus. Es macht gelegentlich den Eindruck, dass Sexualität aus dem öffentlichen Raum zu verbannen sei. Dementsprechend sei es falsch, eine Frau auf der Straße anzusprechen oder ihr ein Kompliment zu machen. Es sei unangebracht, an der Uni zu flirten, weil die institutionelle Umgebung der falsche Raum dafür sei. Flirten am Arbeitsplatz ist sowieso gefährlich. Bei Fremden ist man sehr schnell „unhöflich“. Sexualität habe am besten hinter verschlossenen Türen stattzufinden. Ich musste lernen, dass ich das Recht habe, meine Sexualität auszudrücken und auszuleben. Es ist ok, wenn ich einer Frau sagen will, dass ich gerne versauten Sex mit ihr hätte. Es ist auch ok, einer Frau zu sagen, wie ich mir vorstelle, dass ich sie ausziehe und jede Stelle an ihrem Körper küsse. Dabei geht es nicht unbedingt darum, bestimmte Dinge zu sagen oder nicht zu sagen. Die eigene sexuelle Energie drückt sich nicht nur explizit in Worten aus, sondern auch in der Art und Weise, wie ich rede oder mich gegenüber der Frau verhalte - also in meiner Stimme und meiner Körpersprache. Auch hier ist es wieder die Angst vor Ablehnung, die uns hemmt und die dem Ganzen eigentlich zugrunde liegt. Das heißt, anstatt die eigenen Ängste anzuerkennen, wird die Schuld fälschlicherweise gesellschaftlichen Normen in die Schuhe geschoben. "Ich darf nicht, weil es sexistisch wäre." bedeutet eigentlich "Ich traue mich nicht, weil ich Angst vor Zurückweisung habe." Eine Frau weiß jedoch schnell, wenn ich Sex mit ihr will. Es macht mich kongruent, wenn ich mich nicht vor diesem Wunsch verstecke. Ansonsten bin ich gehemmt, die Frau merkt das, und lehnt mich deshalb ab. Ich werde nicht dafür verurteilt, wenn ich meiner Libido Ausdruck verleihe, sondern komme damit der sexuellen Energie der Frau entgegen. Es ist also nicht nur wichtig, richtig zu screenen und zu führen, sondern auch zu seiner eigenen Sexualität zu stehen und sie nicht krampfhaft zu verstecken.
  21. 1. Mein Alter 30 2. Alter der Frau 27 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Mehrere 4. Etappe der Verführung Sex 5. Beschreibung des Problems Haben uns Ende Oktober auf einer Halloweenparty kennen gelernt. In den nächsten 2 Monaten spärlich getroffen aufgrund von Terminschwierigkeiten. Seit Januar ist es intensiver, d.h. mal übernachtet sie bei mir, mal ich bei ihr. Das WE verbringen wir schon oft zusammen. Sie ist so mit die Erste seit einem Jahr, bei der ich mir denke, sie könnte LTR tauglich sein. Nebenbei habe ich Alternativen (FB), die voneinander wissen. Sie weiß allerdings nichts von den anderen, hat mich aber nie direkt drauf angesprochen ob da noch andere sind. Sie weiß aber, dass ich in Singlebörsen angemeldet bin. Zur Ihr: Sie ist fertig mit dem Studium, ist bei der BW (Ärztin) angestellt, will aber raus und hat Antrag auf Entlassung gestellt. Daher etwas angekratzt davon. Lässt es aber nicht an mir raus. Invest ist von beiden Seiten aus da. Sex gab es erst nach dem 5. oder 6. Date, was ich jetzt nicht schlimm fande, da ich sie intensiver kennen lernen wollte. Nach ihren Aussagen bin ich erst der 5. Mann in ihrem Leben. Typ vor mir hat sie verarscht, d.h. ist zweigleisig über 4 Jahre gefahren und hatte nebenbei Frau und Kind. Sie ist was Beziehung angeht schon recht konservativ... 6. Frage/n Frage 1.) Ich habe in meiner Wohnung noch Deos/Shampoos und einen Bademantel von meiner Ex (Ja habe abgeschlossen nur finde ich es nicht so toll, gute Dinge wegzuschmeißen die ich nach und nach aufbrauche), den ich beim Umzug in meine neue Wohnung mitgenommen hatte und wieder hingestellt hatte. Fande ich zu schade, volle oder gute Dinge wegzuschmeißen. Nun hat sie das einmal angesprochen vor 3 Wochen. Ich habe darauf mehr oder weniger nur mit Grinsen geantwortet. Ein zweites mal von ihr dann angesprochen vor 2 Wochen. Sie fühlt sich nicht gewollt, wenn das Zeug da steht und dass kein Platz für sie da ist und sie findet es komisch...blablabla. Hab da nicht so recht drauf reagiert und hatte kein Bock auf ne Diskussion, hab das so stehen gelassen. Eben bekomme ich eine WA, nachdem sie gestern bei mir gepennt hat, dass sie es sehr stört, dass ich an der Situation noch nichts geändert habe. Sie möchte, dass ich das Zeug wegschmeiße oder wenigstens wegräume. Total das Drama. Sie will es nicht in sich reinfressen und nicht die "lockere" sein... Soll ich darauf eingehen? Ich überlege das Zeug wenigstens wegzuräumen aber bin auf der andern Seite wütend, weil wir weder in einer Beziehung sind und keine gemeinsame Wohnung haben und auch nicht über das Thema Beziehung geredet haben. Für sie ist wohl klar, dass es irgendwie automatisch darauf hinausläuft. Soll ich nachgeben, wobei ich mir jetzt keinen Zacken von der Krone brechen würde. Oder soll ich klar Text reden?! Solches rumgezicke macht sie dann wieder total unattraktiv und ich verliere echt das Interesse an ihr Frage 2.) Mittlerweile bin ich hin- und hergerissen zwischen Kopf- und Herzgefühl. Mein Kopf sagt, sie ist schon die Richtige. Hat guten Job, achtet auf ihr Äußeres, ist hübsch und intelligent, kommt mit meinen Kids klar, investiert, ist gut zu mir. Auf der anderen sagt mein Herz mir seit Neuestem, die ist zu "spießig" und nicht so locker wie ich drauf. Sie lässt jetzt nicht mein Herz schmelzen wenn ich an sie denke. Es ist jetzt auch kein Gefühl von Verliebtheit wie Anfang der 20iger. Ich mag sie, freue mich auf die Treffen usw. und genieße schon das zusammen sein. Aber irgendwas in mir sagt mir, dass da irgendwas nicht passt. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Ich will halt nicht den Fehler machen und sie gehen lassen und es irgendwann bereuen. Sie ist keine 0815 Bitch die es mit jedem macht und eine treue Seele, daher auch für mich LTR fähig. So etwas ist dann nicht mehr oft zu finden Ende 20 ohne Kind. Außerdem hänge ich noch ziemlich am Pick Up und dem Lifestyle, das äußert sich auch darin, dass ich nicht loslassen kann und weiterhin nach Alternativen Ausschau halte... Das Ding ist einfach, dass ich gleich alles aufgeben will, weil 2-3 Dinge nicht passen und sie nicht perfekt ist. Wie geht ihr damit um? Muss man damit leben? Ich weiß, dass es keine perfekte Frau gibt. Mir fehlt unter anderem, dass sie zwar sehr hübsch ist HB8+, aber ihr fehlt dieses charismatische Lächeln oder Art, die mir so gefällt....
  22. Wenn man sich so anschaut, wie sich Pärchen in der Öffentlichkeit verhalten, sehe ich es verdammt häufig, das Frauen ihren Freund so hinter sich her zieht. Also sie steigt als erstes in die S-Bahn, sucht dann die Platz aus usw. Bei fast jedem Date ist das passiert. (Mir fallen gerade 7 verschiedene Frauen ein) Natürlich fühle ich mich dadurch nicht direkt betarisiert, aber es fällt schon auf. Kurz danach hat es auch jede der Frauen gesteigert. "So wir gehen jetzt zu X" - Kein Vorschlag, keine Nachfrage, kein Blickkontakt der auf eine Antwort wartet. Danach entstanden kuriose Situationen: - sie läuft in eine andere Richtung als ich (Ich stehe auf der Rolltreppe und rufe, komm her, sie bleibt trotzdem stehen) - sie bleibt stehen und wartet bis ich hinterherlaufe - ich nehme sie wie ein kleines Kind fest am Arm und gehe selbstverständlich zum ursprünglichen Ziel - es endet in einer kleinen Kabelei, wo ich ihr auf den Hintern haue Bisher bin ich mit den letzten beiden Varianten am besten gefahren. Die Frauen haben danach noch viel Zeit mit mir verbracht, empfanden es also nicht als unangemessen. Eine erzählte sogar, das das das erste mal sei, das ein Mann nicht nach ihrer Pfeife tanzt. Nur das letzte Date war danach ein wenig beleidigt. Ist das ein klassischer Frame-Test? Oder mach ich mir zu viel Alpha Hirnfick und sollte lieber ihnen die Führung überlassen?
  23. Demonstriere deinen hohen sozialen Wert Du willst sie kennenlernen; sie dich auch. Sie will wissen: „Was für einen Mann ist er?“ „Was für ein Leben führt er?“ „Was kann er? Was weiß er?“ „Wie kommt er bei anderen Menschen an? Wird er respektiert?“ In Attraktion hast du schon einige dieser Punkte aufgegriffen. Du hast Humor und Witz gezeigt. Du bist bei ihren Freunden und Freundinnen gut angekommen. du hast durch die eine oder andere DHV sie und anderen imponiert. In Attraktion sind diese Demonstrationen zwar versprechende, aber doch eher oberflächliche Beweise deiner Persönlichkeit. In der Komfortphase musst du jetzt hier und da in die Tiefe gehen. Geschichten als DHVs Geschichten gut zu erzählen ist eine Fertigkeit. Wenn du sie nicht hast, sollst du sie dir besorgen. Obwohl es keinen Platz hier für eine ausführliche Anleitung gibt, kann ich dir einige Tipps geben. 1.. Eine Geschichte sollte dir als DHV gelten. Die Geschichte sollte etwas von deiner besten Seite darstellen. z.B. Wie du jemand aus einer schwierigen Situation geholfen hattest (Du bist guter Mensch, treuer Freund, etc.) Wie du mit eine schwierige Situation gemeistert hatte (Du bist entschlossen, beißt dich durch, bist clever oder einfallsreich) Was du alles in Urlaub machtest (Du reist gern, bist international erfahren, führst ein spannendes Leben) Verstanden? 2.. Die Geschichte darf nicht als Angeberei ankommen. Daher muss es einen guten Anlass für die Geschichte geben. Hier sollst du dich an die „Aufhänger“ erinnern. Wenn du dir Frau richtig gut zuhörst, könnte sie dir den Anlass schon anbieten. Auch kannst du die Konversation in die richtige Richtung lenken. 3.. Erzähle die Geschichte nicht in einem langen Monolog, sondern in kürzeren Abschnitten. Langes Reden riskiert Langeweile. Daher sollst du die Geschichte scheibchenweise erzählen. Mit diesem Ansatz hältst du die Spannung hoch. Beispiel Geschichte: „Als ich in einer Tankstelle im WC einen Beutel voller Geld entdeckte, den Besitzer auch fand und ihm das Geld zurückgab.“ 1 – Du: „So, ich war mal – vor vielen Jahren – in Giessen unterwegs. Warst du schon mal da?“ Sie: „Nein.“ 2 – Du: „Die Gegend da ist schon schön. Göttingen ist nicht weit von Giessen.“ 3 – Sie: „Göttingen? War auch nie dort, aber habe gehört, dass die Altstadt da sehr schön ist.“ 4 – Du: „Ist es auch! Wir sollten mal gemeinsam hinfahren. Ich zeige es dir.“ 5 – Du: „Also, ich war in Giessen unterwegs und bin an eine Tankstelle gefahren. Du wirst nie verraten warum ich in Giessen war.“ 6 – Sie: „Warum?“ 7 – Du: „Ich war Anzeigenverkäufer! Da habe ich schon viel aus dieser Zeit zu erzählen! Also, ich ging zur Toilette. Im WC ab es so eine Ablage – gedacht für Motorradhelme, nehme ich an, so auf Kopfhöhe. Gibt es so was in Damen-WCs?“ Sie: „Ich denke, ja.“ 8 – Er: „Wahrscheinlich aber nicht so hoch gestellt, so ihr Frauen eine Baby darauf ablegen könnt, oder?“ Sie: (lacht) 9 – Er: „Also, da lag einen großen Lederbeutel! Ich musste einfach wissen, was drin war. Rate mal was!“ Sie: „Geld?“ 10 – Er: „Und wie! Fast 12.000 Euro!“ Analyse 1 – 2: Er beginnt die Geschichte aber will sie auch involvieren. Er sucht eine Gemeinsamkeit. Mit Giessen geht es nicht aber mit Göttingen geht’s. 3 – 4: Sie ist jetzt involviert. Sie findet Göttingen interessant, so er stellt ihr bildlich eine gemeinsame Reise vor (Zukunftsprojektion). 5 – 6: Er involviert sie wieder. 7: Er gibt ihr zu wissen, dass er interessante Erfahrungen hat und viel mehr zu erzählen hat. 7 – 8: Er bereitet auch eine witzige Bemerkung vor und schlägt dann zu. Ihr Lachen zeigt auch Interesse. 9: Er involviert sie wieder mit einer Frage und sorgt auch für Spannung (was war drin? Geld? Drogen? Waffen?) 10: Jetzt kommt er zum Hauptthema der Geschichte. Sie weiß natürlich, dass die Geschichte weitergeht und will den Rest hören Fazit Er vermeidet Langeweile in dem er 1) sie involviert – auch mit einer Zukunftsprojektion, 2) die Geschichte in kleinen Teilen erzählt, was auch 3) für Spannung sorgt. Er zeigt mit der Geschichte auch, dass: 1) er schon ein interessantes Leben hat, und 2) er ein ehrlicher Mann ist.
  24. Hallo, wie soll man man allgemein mit einem HB umgehen, das schnell die Führung übernimmt? Wenn ich z.B. nicht blitzschnell reagiere, sucht sie den Platz aus. Sie trifft auch immer sofort feste Entscheidungen und lässt sich nicht verunsichern, wenn ich sage, dass ich mich fürs Gegenteil entschieden habe und bleibt somit immer bei ihrer "Ursprungsmeinung". Ist es dann ok mal die Führung nehmen zu lassen weil diese HBs das brauchen oder soll ichs vermeiden? BTW: wenn ein HB sowas sagt wie, ich bin gerade am überlegen, ob ich heute nach der Arbeit noch zu Mecces gehe (sowas sagt sie regelmäßig), ist das als weibliche Einladung zu verstehen, dass sie dort mit mir hin will?
  25. Mein Alter: 23 Ihr Alter: 35 Dauer der Beziehung: 2 Monate Art der Beziehung: LTR Problemstellung: Kurz zu mir: Bin ein sehr fröhlicher Mensch, nach Anlaufproblemen ziemlich erfolgreich im Job (habe jetzt das richtige gefunden) und eigentlich jeder merkt, dass ich dafür „brenne“ und sehr ehrgeizig meinen Zielen (Ausbildung von 3 auf 2 Jahre verkürzt, Berufsbegleitendes Bachelor Studium steht jetzt an) hinterher bin. Kurzer Rückblick, um auf meine Problemstellung zurückzukommen: Mit 22, also ungefähr im März 2015 habe ich beschlossen, meinem Leben etwas mehr Lebensqualität zu verpassen und Zuhause auszuziehen. Ich wollte mehr erleben, mehr Leute kennenlernen, mehr Party und mehr Frauen … und nicht mehr jeden Tag 1,5 Stunden auf der Autobahn verbringen. Passend dazu habe ich mich in das Thema PU eingearbeitet und Selbstreflektion hinsichtlich meiner vergangenen FBs und LTRs bezogen – ich habe viel gelernt und verstanden. Und ich wollte mehr, also habe ich eine Studi-WG mit 2 Mädels und einem guten Kumpel gegründet und lebe nun seit Mitte letzten Jahres dort. Kurzum: Das war die Beste Entscheidung meines Lebens. Nicht nur, dass man ganz andere Möglichkeiten hat mit Frauen was zu unternehmen sondern es ist auch immer was los. Meine Freunde sind auch deine Freunde. Wenn man mal nichts geplant hat am Wochenende kann man sich fast freuen, erfahrungsgemäß steigen nämlich genau dann die Besten Partys – Wir leben sehr glücklich zusammen und es gibt keinerlei Streitigkeiten o. ä. Das Thema PU konnte ich in der WG richtig schön ausbauen, erleben. Ich konnte meinen Alpha Status ziemlich ausbauen und hatte Mithilfe der ganzen PU-Spielerein eine Menge Lays und viel erlebt (Natürlich auch Rückschläge und Körbe, aber danke dafür: Ich konnte meine Fehler erkennen und daran arbeiten). Ich musste obiges erst einmal kurz schreiben, um Euch einen kleinen Einblick in mein Leben zu geben. Kurze Info zu unserer LTR: Wir kennen uns etwa seit März 2015. Sie ist Mitte 30, hat ganz klare Vorstellungen (präsentiert sie zumindest nach außen, in weiten Teilen ist das jedoch auch so) und ist ziemlich straught. Wir haben uns über meinen Job (Vertrieb) kennengelernt. Anfang letzten Jahres habe ich es einfach vergeigt. Sie gibt extrem viel Kontra und damit konnte ich am Anfang meiner PU Phase noch nicht umgehen. Fortlaufende Betaisierungsversuche konnte ich zwar großenteils abwenden, ab und zu hab ich es jedoch nicht geschafft. Nach 6..7 Dates dachte ich mir dann im Mai das wars und hab den Kontakt einschlafen lassen, lediglich zu Silvester ein frohes Neues gewünscht. Ende März hat sie mich dann bei WA angeschrieben, cooles Profilbild ... Ab da ging es dann wieder los. Sie wohnt 80km entfernt und kam Ende April als sie auf der Durchreise war zum frühstücken vorbei. Ich war wie ausgewechselt (die Erfahrung des letzten Jahres machte sich bemerkbar) und konnte sie super führen. Wir hatten viel Spaß und haben im Laufe der Woche das nächste Date ausgemacht (telefonisch). Dort dann KC Block - war aber nur aus Unsicherheit, bin also dran geblieben. Abends hat sie sich für den tollen Tag bedankt usw. Das WE drauf sind wir dann weg gefahren und da kam es dann auch direkt am ersten Abend zum KC & ich habe zum Lay durcheskaliert. 2 Wochen später waren wir dann zusammen (Initiative dazu kam von ihr) und sehen uns seitdem 2 mal die Woche. Sex ist richtig gut, sie ist sehr offen (macht das Alter) und kennt ihren Körper gut. Jetzt zu meinem Problem/Fragestellung: Ich bin zurzeit mit einem Kumpel auf einem dreiwöchigen Roadtrip und habe mal ein wenig Zeit, nachzudenken. Ich habe die Beziehung dahin gelenkt, dass wir nur wenig Kontakt via WA haben (klar, schlaf gut bis morgen usw.) den Rest machen wir telefonisch (im Alltag). Alle 1-2 Tage telefonieren wir Abends und haben dabei auch immer viel Spaß und gut zu lachen. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und braucht richtig Kontra. Wenn man ihr das nicht gibt nennt die einen zB Mimi oder Weichei. - Also mich nicht, aber zB Freunde von ihren Freundinnen. Ich habe einfach das Problem, dass ich manchmal das Gefühl habe, zu hart zu ihr zu sein und da kein gutes Gefühl bei zu haben. Zu harte sprühe oder auf liebe SMS (teilweise kommen sehr liebe Nachrichten von ihr, Öfters mal morgens) kann ich nur schwer einigermaßen lieb zurück antworten weil die Angst davor habe, für diese lieben Worte eine ungewollte Quittung zu bekommen. Auf der anderen Seite ist der positive Effekt, dass wenn man mal ein Kompliment oder was ganz liebes sagt, Madamé dahinschmilzt. Habt ihr hier einen guten Weg oder ist das ein Weg, den ich so gehen muss? Die Folge davon, dass ich per SMS immer kurz angebunden oder gar nicht antworte ist halt, dass da relativ wenig von ihr kommt und sie das auch aufs telefonieren beschränkt. Ich habe wiederum dann das Problem, dass ich nicht weiß, wann/wie ich mich melden soll wenn wir mal nicht abgemacht haben, wie wir uns hören (oft sage ich, ruf mich morgen Abend an, dass macht sie dann auch zu 110%). Wie ihr seht, keine Probleme die die Welt bewegen, läuft ganz gut. Aber ich komme zu o. g. Punkt einfach alleine auf keinen grünen Zweig. Ggf. hängt das auch mit dem Altersunterschied zusammen da ich das Gefühl habe, hier einmal mehr den Frame & die Führung halten zu müssen. Sie steht bei mir auf keinem Podest, ist mir aber doch ziemlich wichtig, dass merke ich alleine daran, dass ich wenn ich auf Reisen bin eine Frau vermisse. Sie zeigt mir sehr deutlich und regelmäßig (telefonisch und wenn wir uns sehen) dass Sie mich liebt und schätzt und hat mir bei Abreise auch drölfmal gesagt, wie sehr sie mich vermissen wird. Danke Jungs für eure Hilfe!