Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'initiative'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

9 Ergebnisse gefunden

  1. Guten Abend zusammen.. vorab bitte ich zu entschuldigen, dass ich viele Abkürzungen noch nicht richtig oder gar nicht einsetzen kann. Ich habe mich in viele Beiträge hier eingelesen und konnte mit einigen schon recht viel anfangen da ich mich schon länger mit diesen Themen beschäftige. Dennoch fällt es mir schwer in meiner aktuellen Situation richtig zu agieren und hier kommt ihr ins Spiel.. Nun zu meiner Geschichte. Kurz zu mir und ihr. Mein Alter: 28 /Ihr Alter: 24 Es geht um (ich nenne sie mal Sina). Sina habe ich vor ca. 4 Jahren kennengelernt. Sie war damals mit einem guten Kumpel zusammen. In dieser Zeit hatte ich nie wirklich viel Kontakt zu Sina. Es war auch nie eine Anziehung o.ä. da. Ich fand sie einfach nett und sehr hübsch. Da sie mit ihm (ich nenne ihn mal Toni) zusammen war, wäre mir nie in den Sinn gekommen mit ihr etwas anzufangen. Diesen Gedanken hatte ich auch nie und war auch zu der Zeit mit anderen Frauen beschäftigt bzw. Hatte in der Zeit auch mal eine Beziehung für 2 Jahre. Nun ist die Beziehung schon seit gut 2 Jahren zwischen Toni und Sina beendet. Sina ist mir in dieser Zeit nie in den Sinn gekommen. Toni hat bereits seit einem Jahr eine neue Freundin, sie ist bisher keine Beziehung mehr eingegangen. Wie sind wir uns wieder begegnet? Das gute alte Facebook hat uns in Kontakt gebracht. Ich bin seit ca. 8 Monaten von meiner Freundin getrennt und habe alles mittlerweile gut verarbeitet (Musste mir da Zeit lassen und stark reflektieren). Ich habe ihr irgendwann einen Freundschaftsantrag gesendet, entweder im Suff oder ich wusste es einfach nicht mehr. Aufjedenfall hat sie mir ein paar Tage später geschrieben und es hat von anfang an geklappt. Ich hatte keinerlei Erwartungen und dachte, nach ein paar Zeilen verstummt das ganze wieder. So war es allerdings nicht. Wir schrieben einfach fröhlich weiter. Irgendwann auf whatsapp und iwan hat sie mich gefragt wann wir denn mal ein eis essen gehen. Da sie erst im Urlaub war ging das Texten über ca 2 Wochen bis zum ersten Treffen. Wir hatten uns für Sonntag verabredet. Daraus wurde spontan Samstag Abend weil ich sie gefragt hab ob sie nicht spontan schon lust hätte. Daraufhin hab ich sie abgeholt und wir sind in eine größere City in unserer Gegend gefahren und hatten eine Menge spass. Zu Beginn war ea erstmal etwas distanziert aber das Eis war schnell gebrochen, sprichwörtlich nachdem jeder 3 Kugeln gegessen hatte und wir rumalberten. Von ihr kam dann der Vorschlag auf eine Burg zu laufen von wo aus man Blick über die ganze Stadt hat. Gesagt getan.. Dort oben haben wor ein Wettrennen gemacht wer zuerst oben ist.. hab sie natürlich gewinnen lassen .. Wir haben uns auf der Mauer dann echt lange unterhalten und vollkommen die Zeit vergessen. Alles hat gepasst.. Sehr offene und teilweise schon schmutzige Themen aber immer auf einem hohen Niveau. Ich hab dann einfach mal gefragt ob sie schonmal in Paris frühstücken war und sie sagte "nein". Daraufhin hab ich gefragt ob wir einfach losfahren wollen. Sie sagte sofort ja. Wir wären gefahren wenn am nächsten Tag nicht ein wichtiger Termin bei mir angestünden wäre.(wollte ich nur erwähnen um zu beschreiben wie groß ihr Interesse bereits war).. Wir sind dann wieder zurück und haben unterwegs noch was gegssen. Voll romantisch im MC.. Ich habe sie heimgebracht und mich normal verabschiedet. Tags darauf, Sonntag. Nachdem ich meinen Termin wahrgenommen hatte, haben wir uns spontan wieder verabredet. Ich habe Sina abgeholt, wir sind zu mir in die City gefahren und haben Sushi geholt. Geholt und bei mir zuhause verdrückt. Danach sind wir wieder in tiefründige Gespräche verfallen und konnten uns so besser kennenlernen. Es dauerte nicht lange und wir schauten uns tief in die Augen. Ich merkte bei ihr so ein Wangenzittern was im nachhinein ein Zeichen von ihr war, dass sie sich sehr zu mir hingezogen fühlt. Wir haben uns geküsst in allen möglichen Lagen und es beide sehr genossen. Haben uns gestreichelt und über Sex geredet. Alles war perfekt. Sehr viele ihrer Interessen und Ansichten stimmen einfach sowas von mit meinen überein, dass sie sagte ihr mache es Angst wie sehr das passt. Ich habe sie dann später nach Hause gefahren und wir haben uns im Auto vor ihrem Haus noch heftig geküsst, sodass es noch 15 Minuten gedauert hatte bis sie endlich ausgestiegen ist. Wir haben uns dann erst wieder 2 Tage später gesehen. Sie machte Andeutungen, dass ich doch ein Eis mit ihr bei ihr zuhause essen kann. Habe dann frech gefragt ob das jetzt eine Einladung sei. Sie sagte ja und so haben wir uns am späten Abend bei ihr getroffen und n fettes Eis verdrückt. Hier gabs nun schon zur Begrüßung Küsse. Erstmals hatten wir dann das Thema "Toni"... Da sie meine Ex auch kannte haben wir uns einfach über die Vergangenheit ausgetauscht und unsere Ansichten geschildert. Ich wusste sie bedrückt etwas aber sie erzählte mir erstmal nichts vom eigentlichen Problem und machte auch aus ihren Erzählungen den Anschein, dass sie über Toni hinweg ist, was man nach 2 Jahren auch erwartet, dachte ich.. Sie sagte mir zb., dass sie als ihre Oma vor nem Monat starb, er der erste war, bei dem sie das Verlangen hatte es ihm mitzuteilen..Er war dann auch auf der Beerdigung und sie haben sich unterhalten. So der Abend ging weiter, wir sind in ihr Schlafzimmer und haben heftig geküsst gestreichelt etc.. habe aber darüber geredet das ganze langsam angehen zu lassen. Wir beide haben in der Vergangenheit negative Erfahrungen mit zu stürmisch begonnenen Affären/Bekanntschaften gemacht und wollten nicht weiter als Küssen / Zärtlichkeiten. Wir haben uns nach diesem Abend erst wieder 2 Tage später gesehen und sind wieder mal "spontan" nach Heidelberg gefahren. Wir hatten einen wunderschönen Tag und haben uns schon wie ein Paar verhalten. So nuk merkte ich aber das sie etwas distanzierter war was zärtlichkeiten angeht wenn man es so nennen kann. Ich habe sie dann gefragt ob ihr alles zu schnell geht, was sie mit ja beantwortet. Sie sagte mir dann, dass durch mich wieder viele Gedanken an Toni hochkommen und das für sie die ganze Situation nicht so einfach ist. Ich hatte leider eine ähnliche Situation mit meiner Ex und konnte nachvollziehen das es evtl. Zu schnell ging. Nur habe ich erwartet, dass man nach 2 Jahren über seinem EX hinweg ist. Ich muss gestehen, dass durch Sina viel Gedanken an meine Ex einfach verpufft sind weil ich gesehen habe wie viel besser ein Mensch zu einem passen kann. So nun haben wir darüber geredet und ich zeigte Verständnis... habe dann gesagt okay wir schalten einfach nen Gang zurück und lernen uns erstmal besser kennen damit nicht einer von beiden schwer enttäuscht wird am Ende. Der Abend und die Heimfahrt verlief noch ganz gut nur etwas weniger Körperkontakt. Als wir an ihrer Wohnung ankamen habe ich vlt einen Fehler gemacht. Keine Ahnung wieso aber ich hatte das Gefühl es scheitert und ich wollte Sina irgendwie nicht gehen lassen. Wir haben uns dann im Auto noch geküsst, mehrmals und ich habe sie gefragt ob sie sich überhaupt wirklich sicher ist ob sie das alles überhaupt will. Sie sagte von ihrer Seite aus ist alles in ordnung. Okay alles klar wir haben uns mehrmals nochmal geküsst. Nun ist hinter uns ein Auto in die Gasse gefahren, sodass wir uns verabschiedeten und ich weiterfahren musste. Sie sprang raus und ich bin nach hause gefahren. Zuhause lese ich dass in dem Auto hinter uns wohl Toni saß der öfter durch die Gasse zu einer Shisa Bar fährt. Er hat uns und sie natürlich gesehen. Sie war dann voll durch den Wind und hat mir gesagt, dass sie jetzt erstmal darüber nachdenken muss weil sie sich nicht sicher ist und das Erlebnis mit Toni sie wieder aus der Bahn geworfen hat. Ich sagte okay ich kann mir denken wie du dich fühlst... Am nächsten Morgen hat sie mir geschrieben, dass sie noch nicht so weit sei, sie selbst dachte allerdings, dass sie schon weiter sei und das ganze so belassen will. Ich habe dann nur noch geschrieben, dass ich die Entscheidung akzeptiere und das so keinen Sinn macht. Sie meinte nur noch sie wollte sich das ganze selbst nicht eingestehen und das erzwingen. Ich erwiederte ein letztes Mal und meinte, dass ich es gut finde dass sie mir das so offen und ehrlich sagt und habe noch gesagt das sie so bleiben soll wie sie ist mit ihrem tollen charakter. Von ihr kam nur noch. Danke für dein Verständnis, das bedeutet mir sehr viel. .....Das ist meine Geschichte. Ich frage mich ob es hier überhaupt einen Sinn macht zu freezen oder noch einmal Initiative zu ergreifen. Ich kann damit gut umgehen keine Frage aber sie ist eine tolle Frau und passt einfach zu mir. Von daher hätte ich gerne einen Ratschlag wie ihr hier reagieren würdet. Es wäre einfach schade eine solche Chance zu verpassen. Keine Ahnung ob es so eine Gelegenheit in naher Zukunft wieder gibt. Falls ich was falsch gemacht dürft ihr mich bitte gerne auch forsch zurecht weisen. Danke und liebe Grüße
  2. 1. Mein Alter: 22 2. Alter der Frau: 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung: Leichte Berürungen 5. Beschreibung des Problems: Moin zusammen, da ist dieses HB welches ich schon seit Schulzeiten kenne. Sie war damals mit einem Kumpel von mir zusammen, die Beziehung ist allerdings schon seit mehreren Jahren beendet. Nach Ende der Beziehung habe ich mich mehrmals mit ihr getroffen. Ob damals bereits mehr als freundschaftliche Anziehung vorlag kann ich schwer sagen. Ich habe dann irgendwann mit meinem Kumpel über die Situation geredet, mich gegen sie entschieden und die Treffen eingestellt. Das alles war Mitte 2017. Mitte diesen Jahres schreibt sie mich auf einmal an. Haben ein wenig über alte Zeiten gequatscht, dann wollte sie mich treffen. Da ich in letzter Zeit kaum noch Kontakt zu dem Kumpel von damals habe, habe ich dem Ganzen zugesagt. Meiner Meinung nach sollte ich mein Glück verfolgen und Chancen nicht wegen einer einseitigen Freundschaft ziehen lassen. Wir haben uns also Abends in der Stadt getroffen und sind was trinken gegangen. Sie kam total aufgebrezelt, sah gut aus! Gleich zu Beginn machte sie mir ein Kompliment, dass ich gut aussehe, wofür ich mich natürlich bedankt, das Kompliment aber bewusst nicht erwidert habe. Der Abend verlief gut, haben viel geredet, gelacht. Sie hat durch und durch interessiert gewirkt, von sich aus Körperkontakt gesucht, verführerischen Augenkontakt gehalten, sprich - viele der weiblichen Signale ausgesendet. Wir haben uns verabschiedet ohne uns zu küssen etc. Wir hatten seitdem immer mal wieder Kontakt über Whatsapp, mal von mir, mal von ihr ausgehend. Irgendwann habe ich ein zweites Date vorgeschlagen, worauf sie direkt positiv reagiert hat. Nach meinem Urlaub haben wir wieder etwas geschrieben und sie fragte mich, wann wir uns sehen. Habe ihr daraufhin einen konkreten Terminvorschlag gemacht, Datum und Uhrzeit. Sie musste arbeiten an dem Abend, das zweite Date kam also nicht zustande. Drei Tage später habe ich erneut einen konkreten Termin vorgeschlagen, ohne großes Hin und Her. Ich bevorzuge es, persönlich zu sprechen und nicht diese Pseudo-Konversationen über Whatsapp. Sie meinte sie hat einen Friseurtermin und könne nicht sagen wie lang der geht. Ich habe dann geschrieben, dass sie den Termin entweder absagen soll oder das Treffen eben nicht zustande kommt. Sie erwiederte (erneut), dass sie nicht sagen kann wie lang der Termin geht und wir uns dann eben nicht treffen können. Bis hierhin habe ich eine klare Linie vorgegeben, die Entscheidungen getroffen und verdeutlicht, dass meine Regeln gelten. Jetzt kommt der meiner Meinung nach springende Punkt: Da ich sie ja schon gerne sehen würde habe ich geschrieben, dass sie einen Termin vorschlagen soll. Sie meinte, dass sie sich nach ihrem Urlaub meldet. Das war jetzt vor gut 3 Wochen - gemeldet hat sie sich nicht. 6. Fragen: War es unklug mein Interesse preis-, und die Führung dadurch abzugeben, dass sie einen Termin vorschlagen soll? Kurz zu ihrer Person: Sie ist sehr selbstbewusst, unabhängig und sieht wie gesagt sehr gut aus. Sie weis was sie hat und wie sie es einsetzt. Alles in Allem: Sie ist sehr kokett und eine Meisterin im push&pull / freeze out. Soll ich wieder auf sie zugehen oder mich zurückziehen? Lust habe ich zwar, allerdings bin ich ungern bereit meine Prinzipien aufzugeben und als Hund dazustehen. Meiner Meinung nach liegt es jetzt bei ihr sich zu melden. Ich denke mir, dass sie sich schon noch melden wird, wenn ich ihre Spielchen jetzt nicht mitspiele und nicht schreibe, da das früher oder später Unsicherheit bei ihr auslösen wird. Ich hatte in der Zwischenzeit was kurzfristiges mit einer Anderen, heißt für Ablenkung habe ich zwar gesorgt, trotzdem geht mir das Thema nicht aus dem Kopf - ich würde sie gerne vollständig verführen. Das war jetzt eine sehr umfangreiche Darstellung der Situation, aber ich hoffe ihr könnt mir dadurch wertvolle Tips geben und mein Verhalten während der Verführung beurteilen. Beste Grüße
  3. N'Abend allerseits. Ich: 25 Sie: 24 Dauer der Beziehung: 7 Monate Monogame Beziehung Getrennte Wohnsituation Sex: ca 4-5x pro Woche, an manchen Tagen 2-3 Mal. Qualität: immer besser, mittlerweile gut Dauer der Kennenlernphase: kA. Haben nie über “offiziellen“ Beziehungsstart gesprochen Seit 7 Monaten sind meine Freundin und ich ein paar. Habe sie beim Einkaufen angesprochen und nach ein paar Dates war klar, dass wir uns gegenseitig interessant finden. Dass sie ein eher ruhiger, introvertierter Mensch, Typ “Graue Maus“ ist, war mir von Anfang an klar, aber genau das in Kombination mit ihrer Schönheit und Leichtigkeit fand ich zunächst sehr ansprechend. Leichtigkeit im Sinne von sie wirkt genügsam und mit sich im Reinen. Schnell wurde mir klar, dass sie sexuell sehr unerfahren ist (hatte bisher nur einen Sexpartner, der wohl nicht so der Bringer war), weshalb ich ihr auch bei diesem Thema viel Geduld und Sicherheit entgegengebracht habe. Unser erster GV fand nach ca. 10-12 Wochen statt und sie hatte große Probleme sich fallen zu lassen. Ich war geduldig, hab weiterhin durchgehalten (wir hatten viel Oralverkehr), sie nie gedrängt und irendwann ist der Knoten geplatzt und wir können seitdem wunderbaren Sex haben. (Nicht gleich nexten kann sich durchaus auszahlen, Jungs ;) Dennoch nun zu dem, das mir zu Denken gibt: Ich habe das Gefühl ständig über alle Dinge alleine entscheiden zu müssen. Ich lege fest wann und wo wir uns treffen, was wir tun, wann und wie häufig wir Sex haben (sie hat mich noch nie abgelehnt), etc etc. Ein einziges Mal hat sie mich sexuell verführt und extrem selten fragt sie nach nem Treffen (auch nur, wenn ich über ne Woche nix vorschlage). Wir verbringen, obwohl wir sehr nah wohnen, höchstens 3 Abende pro Woche miteinander. Mehr brauchen wir beide nicht und mehr schaffe ich aufgrund meiner Hobbies und Homies auch nicht. Ich kümmere mich nach wie vor um meinen SC und vor allem um meinen Sport (bin Leistungssportler), schwenzel also nie zu sehr um sie herum. Da sie ein sehr unsicherer Mensch ist, mache ich ihr viele Komplimente um sie zu bekräftigen, wenn sie etwas neues “wagt“. Sie trägt für mich schöne Unterwäsche -> Kompliment. Sie massiert mich nachm Sport -> Kompliment. Sie backt für mich Plätzchen -> Kompliment. Ihr seht, sie tut durchaus einige sehr liebe Dinge für mich, das Problem ist einfach, dass ich alles initiieren muss. Auch das mit der Unterwäsche (erst nachdem ich sie wegen ihren Omaschlüpfern geneckt habe), das mit den Plätzchen (sie kann nicht kochen und ich ziehe sie ab und zu humorvoll damit auf, deshalb war sie ganz stolz mich mit ihren Plätzchen zu überraschen) etc. Habe schon mit ihr darüber gesprochen, ganz konkret. “Ich wünschte du würdest ab und zu Ideen für Unternehmungen einbringen, ich wünschte du würdest mich ab und zu verführen, etc“ Klappt dann einmal, ich gebe ihr sogar Bestätigung durch Komplimente, etc, aber dann wars das wieder. Und langsam wird mir trotz einer tollen Frau, mit der ich gern Zeit verbringe und deren Werte ich großteils richtig gut finde, so richtig langweilig. Ich werde ihren Charakter nicht ändern können, sie wird immer passiv bleiben. Aber zumindest ab und an wäre es schön auch mal überrascht oder “geführt“ zu werden. Sonst führt über kurz oder lang kein Weg an einer Trennung vorbei :/ Vll. seht ihr in meinen Schilderungen etwas anderes als ich, vll. wart ihr schon Mal in der gleichen Situation oder habt Ideen. Bin dankbar für den Austausch. Besten Gruß Questlove
  4. Hey Fellas, Ich habe eine generelle Frage zur Needyness bzw. dazu, wann es hinterherlaufen ist und wann es bedeutet "das Schicksal in die eigene Hand zu nehmen" und der Angebeteten damit zu zeigen, dass man die Eier hat und dass man ein Ziel vor Augen hat. (Hier geht es nicht darum, ein Nein nicht akzeptieren zu können!) Ein kleines Beispiel: Ich hatte eine Freundin aus der FH (wir kennen uns seit 2,5 Jahren, Anfangs einigen Kontakt, dann bis vor kurzem nur in der FH gesehen, keine sexuellen oder ähnliche Absichten meinerseits) zu mir nach Hause eingeladen. Es war nicht als Date gedacht, wir haben uns gut unterhalten und zusammen getrunken, aber irgendwann konnte ich eine Energie spüren, die mir verriet, das sie genauso interessiert an mir war, wie ich an ihr. Leider war ich erkältet und habe davon abgesehen zu eskalieren (obwohl ich es wirklich gerne gewollt hätte), abgesehen von einigem Kino (hat das nicht mal jemand "Eskalation der Berührungen" genannt? Style oder so? egal...), welches sie auch erwiederte. Daher lief nun mal leider nix außer diese intensive Spannung und das Kino. Ich habe sie immer wieder dabei beobachtet, wie sich ihr Blick auf meine Lippen richtete, während wir Arm in Arm auf der Couch saßen und sich unsere Blicke trafen. Das Gespräch richtete sich dann auch auf das Thema "soziale Kontakte pflegen", was sie nicht ganz so ernst nimmt. Daher war ich immer derjenige, der sie anschrieb, wenn wir Kontakt hatten. Langer Rede, kurzer Sinn: Ich würde gerne ein zweites "Date" ausmachen. Da sie sich beim "ersten" mein Fahrrad ausgeliehen hatte, fragte ich sie, wann sie es zurückbringen möchte ("Ich hab noch nen Wein da, der weg muss", also mit der Intention, dass wir nochmal einen netten Abend zusammen verbringen). Da sie zeitlich sehr eingeschränkt schien, stellte sie mir das Rad letztlich ein paar Tage später vor die Türe, da ich es am nächsten Tag brauchte. Jetzt zu meiner Frage: Ich habe zweimal probiert ein weiteres Treffen auszumachen (Fahrrad zurückbringen). Soll ich sie jetzt schon nexten, oder soll ich es in ein paar Tagen nochmal versuchen? Sie scheint mir gegenüber sehr aufgeschlossen zu sein und sie mag mich auch (zumindest sagt sie das). Sie würde sich aber nie von sich aus bei mir melden. Ist es nun hinterher laufen, wenn ich es noch 1-2 mal probiere? (Ich möchte hier keine einmalige Sache, sondern eher in Richtung Beziehung/was längerfristiges gehen. Daher sehe ich es auch eher als "um sie kämpfen".) Wann ist die Grenze erreicht mit "hinterherlaufen" bzw. "um sie kämpfen"? Vielen Dank schon mal, für euer Feedback! JL
  5. Hallo Community, Ich möchte mal eine Situation für mich geklärt haben, da Ich nicht weiß, ob es an meinem Umfeld oder letztendlich an mir liegt. Kurz etwas über mich: Ich habe einen großen Bekanntenkreis mit vielen unterschiedlichen Leuten, von Sportlern, Zockern, Autofans, Fußballern, Wissenschaftlern, Künstlern, Partygängern etc. die ganze Bandbreite eben. Ich lebe aktuell berufsbedingt auf dem Land, verdiene ausreichend Geld und habe viele unterschiedliche Hobbies, die Ich im Wechsel mit jeweils anderen Freunden auskoste. Ich bin 26 Jahre und bin Single. Die meisten meiner Freunde wohnen mit ihren Freundinnen zusammen oder leben in einer Partnerschaft. Diejenigen mit denen Ich am meisten Action erlebe, sind überwiegend Single. Ich habe eine Hand voll Freundinnen, die für mich Kumpels sind, der Rest sind Affären, die Ich sporadisch sehe. Frauentechnisch bin Ich also versorgt. Nun ist mir etwas sehr gewöhnungsbedürftiges aufgefallen, seitdem Ich dem Stadtleben den Rücken zugekehrt habe: Die Leute wollen unter sich bleiben und Knüpfen einfach kaum Kontakte zueinander. Wie oft habe Ich schon nicht miteinander befreundete Leute zusammen irgendwo mitgenommen, weil Ich dachte, sie könnten sich gut verstehen, sodass sich ein immer größerer fluktuierender Freundeskreis entwickelt. Ich kenne das so aus der Stadt, dass wenn jemand eine Party, Geburtstag oder Unternehmung startet, sich alle eingeladen fühlen dürfen und dann auch am Ende zusammen losgezogen wird. Hier auf dem Dorf habe Ich eher das Gefühl, die Leute wollen ihre Grüppchen beibehalten, wollen unter sich bleiben und investieren einfach kaum in neue Kontakte. Das sieht dann so aus, dass Ich eine große Party schmeiße, etwa 80-100 Leute kommen, aber nur die wenigsten wirklich aufeinander zugehen und sich kennen lernen. Mir kann doch keiner erzählen, dass fremde Menschen, die sich auf einer Party tummeln und vom Gastgeber Freunde sind, absolut uninteressant und lediglich Dekoration sind. Wenn Ich bei alten Freunden in Städten auf Hausparties bin, sind zwar auch nicht alle beste Freunde miteinander, aber die Dynamik ist einfach nicht zu vergleichen mit dem, was hier abgeht. Und das, OBWOHL Ich schon für die richtige Location sorge und auch immer wieder dazu aufgefordert werde, etwas zu organisieren. Ich stecke gefühlt Energie in meinen Social Circle, weil Ich möchte, dass dieser sich sozusagen fusioniert, zumindest bei Parties oder anderen größeren Unternehmungen, aber es fehlt halt dieser Kick und diese Dynamik unter den Leuten. Ich finde es ja schon merkwürdig, dass Ich trotz Umzug (1,5 Jahre) immer wieder Leute bei mir in der Nähe kennen lerne, die in ihrer Freizeit selten etwas unternehmen und die vorhandenen Möglichkeiten kaum ausnutzen. Meistens wird eben am Wochenende abgehangen, ab und zu ins Restaurant gegangen oder bei richtig guter Laune immer ein und derselbe Club besucht. Standard. Aber auch auf Geburtstagen, die etwas größer gefeiert werden und bei denen Ich als Gast eingeladen bin, hauen die Leute oft frühzeitig ab, nachdem sie ein paar mal an ihren Cocktails oder Drinks genippt haben. In den Clubs hier in der Region erlebe Ich übrigens ähnliche Verhältnisse. Die Dynamik ist niedrig. Vielleicht bin Ich ja auch einfach langweilig und kenne die falschen Leute und es fällt mir nicht auf? Das hier überhaupt etwas organisiert wird, ist sowieso total selten. Und das ist auch der Grund, warum Ich mit ein paar sehr motivierten Freunden häufig etwas selbst organisiere. Vielleicht und in Zukunft kommen ja andere Leute auf die Idee, ähnliches zu machen... Kurz gesagt: Es geht einfach nix ab. :D Hat jemand vergleichbare Erfahrungen gemacht oder bin Ich der Einzige? Beste Grüße vom Land, Magnat-ABC
  6. HerrPlanlos

    Initiative beim Sex

    Habe mal eine Frage bezüglich der Initiative von Sex in der Beziehung. In ca. 90% der Fälle, bin ich der Initiator. Sie ist zwar selten bis nie abgeneigt & hat auch sichtlich Spaß dabei, aber ich hab immer das Gefühl eines Bittstellers bzw. dass das needy rüberkommt. Habe mich zunehmend dabei ertappt, wie mich das stört und aufhöre zu initiieren, Konsequenz: kaum Sex. Trotz Kommunikation, hat sich nichts verändert. Ist es ein Zeichen, dass was falsch läuft? War aber noch nie wirklich anders & unabhängig von der Attraction. Oder halt eher Mindset ändern von wegen weg von "Bittsteller" hin zu "ich nehm mir was ich brauch?". Kann das schlecht beurteilen
  7. PuaO

    Werben und Initiative

    Mein Geschlecht: weiblich Mein Alter: 37 Sein Alter: 35 Dauer der Beziehung: noch keine Beziehung Art der Beziehung: Klassische monogame LTR von mir gewünscht Probleme, um die es sich handelt: Meine Prinzipien machen es unmöglich, etwas mit einem PUA anzufangen Fragen an die Community: Wie spiele ich als Frau euer Spiel richtig mit? Ich glaube, ich bin wieder an einen PUA geraten. Zwischen den Dates verstreicht unheimlich viel Zeit, obwohl es ganz danach aussieht, als ob ich seine Traumfrau bin. Ich erwarte Initiative von Männern, wenn es um das Einfädeln von Dates geht, aber das Exemplar, an das ich geraten bin, tut super-cool. Es brennt höllisch an, zwischen uns. Wenn wir uns mal treffen, verstehen wir uns blendend. In der Vergangenheit hatte ich öfter mit PUAs zu tun. Ich habe es geschafft, unfreiwillig sechs Jahre hintereinander Single zu sein, denn ich erwarte, dass die Initiative vom Mann ausgeht. Meine Kavaliere hatten zwar starkes Interesse signalisiert, aber mich nicht um ein Date gebeten usw. Wenn ich allerdings erwähnt hatte, dass man ja mal zusammen einen Kaffee trinken gehen könnte, standen sie sofort auf der Matte. Dann wieder, außer angeflirtet werden, nichts. Sehr frustrierend. Im gesamten Verhaltens-Repertoire habe ich die kleinen Tricks aus „Die Masche“ erkannt. Es gibt also unheimlich viele PUAs, Männer, die sich wohl lieber ein Bein abhacken, als um eine Frau zu werben. Habe ich schon erwähnt, dass ich sechs Jahre Single war? Ich bin nun bereit, zu kapitulieren und das Spiel mitzuspielen. Ich brauch eure Hilfe. Nehmen wir an, es gäbe da einen PUA, der sich eine Beziehung mit der Richtigen vorstellen könnte, aber er will sein PUA-Verhaltens-Repertoire nicht ablegen. Was müsste die Richtige tun, damit es zu der Beziehung kommt? Sich bei ihm melden? Wie oft? Die Frau müsste wohl deutlich machen, dass sie Interesse an dem Mann hat. Sie müsste also eigentlich der Mann sein und die Hosen anhaben. Hat das nicht den genau umgekehrten Effekt, dass die Frau uninteressant wird, wenn sie sich so anbiedert? Wie funktioniert Dating überhaupt mit einem PUA? Kann es sein, dass es darauf hinaus läuft, dass die Frau dem Mann nachläuft? Macht sie sich damit nicht unattraktiv? Was erwarten PUAs von Frauen, und wie muss ich mich ändern, wenn ich bisher von Männern erwartet habe, dass sie um mich werben und Initiative zeigen? Ich freue mich über konstruktiven Rat.
  8. Ich: 19 Hb: 17 Dates: 2 So Leute ich habe ein Problem... Ich verstehe dieses Mädel einfach nicht. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vor einigen Monaten habe ich mich mit einem HB füs Kino verabredet. Das wurde von Ihrer Seite oft verschoben. Hat dann aber doch noch geklappt. Also ab ins Kino, danach waren wir etwas essen und trinken und später habe ich sie dann nach Hause gefahren. An diesem Tag habe ich kaum Kino gefahren... Nur gequatscht etc. Haben uns aber gut verstanden. Als ich dann ein zweites Date vorschlug willigte sie sofort ein. Aber hier wieder das gleiche Spiel. Oft verschoben bis ich dann gefreezed habe weil mir das ganze auf die Nerven ging. Ich bin davon ausgegangen, dass sie keine Lust mehr hat, weil ich nicht eskaliert bin. Letze Woche hat sie mich plötzlich im Facebook angeschrieben, weil sie wissen wollte, ob ich auch auf die nächste Fortbildung gehe. (Daher kannten wir uns) Haben uns dort also wieder kurz gesehen. Zwei Tage später habe ich ihr dann geschrieben, dass wir ja nochmal etwas zusammen machen können. > Date 2 Sie schlug Eis essen vor. Fand ich aber blöd weil man dann oft nur gegenüber sitzt... die Gesprächsthemen schnell ausgehen können... und KINO sehr schwierig sein kann. Meine Idee ab in den Zoo. Man geht die ganze Zeit spazieren... KINO ist relativ einfach und Frauen lieben Tiere :D Im Zoo mit ihr angekommen stand natürlich sofort mein innerer Schweinehund im Weg der sagte.... Nicht anfassen, Sie könnte ja etwas dagegen haben. Also haben wir uns viel erzählt und uns die Tiere angeguckt. Doch auf dem Rückweg habe ich mich dann zum Glück überwunden. Mir war es total egal ob sie abblockt. Ich hatte ja nichts zu verlieren. Also habe ich mir ihre Hand genommen. HB hat sofort mitgespielt.... Sind also noch nicht direkt zum Auto, sondern noch etwas spazieren gegangen. Also >KC... Alles läuft nach Plan vorm Auto dann nochmal... Sie fing dann direkt mit Zunge an. Danach habe ich sie nach Hause gefahren und zum Abschied geküsst. Sie sagte dass wir ja später schreiben können und stieg aus. Abends habe ich ihr dann geschrieben: "blablabla ...ich hoffe es hat dir heute gefallen ;)" Antwort: "ja hat es, war nur ein wenig überrascht" Ich: das freut mich :) ich finde überraschungen super :D Antwort: Haha okay :D Aber irgendwie kommt von ihrer seite aus sehr wenig Initiative. Als wenn ich zu wenig Attraction hätte aber warum? Wollte natürlich so schnell wie möglich ein nächstes Treffen, das wäre morgen gewesen. Sie hat aber nicht 100% zugesagt und heute dann auf mein Nachfragen die Absage wegen Arzttermin. Am Wochenende hat sie ebenfalls keine Zeit. Könnt ihr das verstehen? Was mache ich falsch? Nach dem Zoo Date habe ich schon jackpot gedacht aber irgendwie war das wohl ein bisschen früh. Sie kommt mir übrigens nicht so vor als wenn sie mit jedem Typen der vorbei kommt gleich rummacht deswegen wundert mich ihr komplettes Verhalten sehr. Danke schon mal ;)
  9. Ich hatte gestern einen Aha-Moment. Ist eigentlich was Banales, und ich denke, ich wusste das alles schonmal, hab's aber in den letzten Jahren irgendwie vergessen. Ich denke: wenn ein Mädel schreibt: "Ich melde mich :)" (z.B. nachdem ich schon ein Treffen vorgeschlagen habe, sie aber wegen Urlaub erstmal wirklich nicht kann), heißt es meistens nicht, das sie es danach wirklich tun will, sondern entweder "Nein danke", oder "Ich hoffe DU meldest Dich". - EDIT (als Antwort auf die Meinung in Post #2): ich spreche hier nur von dem Fall, dass das Melden nach der angegebenen Zeit (hier: Urlaubsreise, die die Dauer der Schulferien sicher nicht überschritt) ausblieb und man nun deuten darf, wieso; also welcher Anreiz noch fehlt). Warum: Auch falls sie das Treffen schon jetzt gerne will, sie möchte "ja" sagen können, ohne dass es so aussieht, dass sie sich leichtfertig, offensiv oder gar "schlampig" an einen rangemacht hat. Wie's kam: Ich habe kürzlich über eine Mail gegrübelt, die nur aus einem "?" bestand (ihre dritte Mail, auf meine dritte hin, die aus einem fremdsprachlichen Gag bestand, der wegen Funkstille nach besagten Ferien fragen sollte, ob sie sich jetzt doch nicht traut - den sie aber anscheinend sprachlich gar nicht versteht!). Erst dachte ich, es sei ein Gesprächskiller und auf so wenig Investment von ihr hätte ich eigentlich gar keine Lust zu reagieren, andererseits fahre ich generell nach dem Prinzip "jede Antwort ist eine interessierte Antwort, und wenn sie sehr schnell kommt, erst recht". Wiederum andererseits fielen mir bloß eine Menge flotter Sprüche ein (ich brauche kein C&F workbook, ich BIN eins ;), was sich für mich wegen der offensichtlich schon bestehenden Irritation gerade nicht angebracht anfühlte. Außerdem ist sie 18, ich deutlich älter, also achtsam. Nach einiger Zeit lies ich plötzlich einfach los, ÜBERHAUPT darauf eingehen zu wollen/ zu sollen. "Untangle". Ich weiß gerade nicht ,wie man auf Deutsch sagt. Loslassen halt? Jedenfalls war mein spontaner Einfall dann: "He Du Ausrufezeichen, hast Du Lust auf ..." (das, was halt angedacht war) .. und dann zwei konkrete Terminvorschläge. Der Schlüssel ist: als ob nie was gewesen wäre. Vorausgesetzt ich schätze richtig ein, dass sie schon WIRKLICH Interesse an dem Treffen hatte, wüsste ich nicht, was sie DANN noch brauchen würde, um zuzusagen. Wenn Ihr das anders seht, "meldet" Euch gerne! ;) Ein Kumpel hat mir z.B. vorgeschlagen, DOCH erstmal ein Kompliment zu machen (EDIT: zu sagen, dass ich die Fotos, die sie macht, toll finde /EDIT), also halt bisschen "ehrlicher" und offener zu schreiben, aber dabei hab ich kein gutes Gefühl. Muss dazu sagen: wegen des Alters (18 vs 30) und weil wir uns zwar schon öfter bewusst angeschaut haben, ich sie aber wegen der Umgebung nicht privat ansprechen konnte (denkt Euch was aus, wieso...), habe ich, als ich sie auf FB fand und sah, dass sie anbietet, Fotos von jedem zu machen/ "einfach anschreiben", genau das getan, weil ich ihr da echt was zu bieten habe (EDIT: nein, ich bin KEIN Bodybuilder... geht um ne Art Performance, nix Schlüpfriges /EDIT). Auf das Angebot hin schrieb sie interessiert, höflich und mit Rückfragen, die ich ihr dann einerseits etwas zu sachlich und ausführlich, andererseits mit einem recht frechen Zusatz, der die Zweideutigkeit des Angebots zumindest für ERFAHRENE Frauen klarmacht, beantwortete. Daraufhin kam das (sinngemäß) "bin erstmal weg, melde mich danach :)". Meine Haltung (Ihr nennt das wohl frame) ist, das tolle Angebot hat SIE, und ob die Bilder nachher mir gefallen oder nicht, ist wurscht - sie soll die Fotos haben, ich den Kick, und beide Spaß beim einander Kennenlernen. Wenn Ihr da noch ne Lücke seht - bitte! Nebenbei: das "Ausrufezeichen" ist nicht nur ein Wortspiel, mit dem ich zeige, dass ich mich nicht verwickele, sondern beschreibt sie auch sehr gut (ihr Auftreten und Äußeres) und ich habe einen Test - wenn sie das Label gar nicht annehmen kann, ist ihre Selbsteinschätzung nicht ok für mich und ich kann sie abhaken, wenn sie aber auf gewisse Weise "protestiert", weiß ich, dass sie in der Zwickmühle war, sich einerseits geschmeichelt zu fühlen, mit ihrer extravertierten Art aber es auch nicht einfach so stehen lassen zu können. Wie auch immer. Hmm... der zweite Teil des Posts (ab dem Kumpel) gehört wohl eher ins Unterforum "konkrete Situationen". Ich kann aber vorerst noch nur 1 Post pro Stunde machen und werde nicht noch ne Stunde hier rumsitzen. Liebe Mods, wäre cool, wenn Ihr es trotzdem mal stehen lasst oder wenn Ihr's verschiebt, zumindest den ersten Teil hier stehenlasst. P.S:/ Edit: mit "Ausrufezeichen" meine ich Haltung, fashion-style, Mimik. Ein Typ Frau, der (zumindest bei ihren Altersgenossen) locker als "HB9" angesehen wird, attraktiv, extravertiert, stolz etc