Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'needyness'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

50 Ergebnisse gefunden

  1. 1. Dein Alter: 25 2. Ihr Alter: 22 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut, 3-4x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Meine LTR verhielt sich in den letzten Wochen sehr passiv. Sie machte ein Praktikum in einer anderen Stadt. Sie antwortete sehr selten. Von sich aus meldete sie sich kaum. Abendliche Anrufe (die ich initierte) waren zwar angenehm, aber auch dann veränderte sich ihr Invest nicht. Das ganze ging 6 Wochen. Wir sprachen zwar davor darüber, dass ich sie besuche, da sie aber so passiv war, sprach ich das nicht mehr an, und von ihr kam auch nichts mehr. Als ihr Praktikum rum war und sie wieder hier war, änderte sich wenig. Sie machte viel mit ihren Freunden, ging Feiern, fragte mich nie ob ich mitwolle. Wenn wir uns sahen, dann schob sie es irgendwie zwischen rein, oder ich initierte was und fuhr abends zu ihr. Wir hatten zwar immer Sex, aber es machte mich total unglücklich weil die Beziehung vorher das komplette Gegenteil war. Sie fing an so einem Abend plötzlich an mit „ich liebe dich so“ und das konnte ich einfach nicht ernstnehmen. Ich sagte ihr, ich kann das im Moment nicht erwidern. Ich meinte, dass es so für mich nicht weitergeht, und mir das zu wenig ist! Plötzlich begann sie zu heulen. Sie hätte einfach viel zu tun gehabt. Und man könne deswegen nicht an Trennung denken. Ich verlor meinen Frame, versuchte sie zu trösten, und schlief 2x mit ihr. Ich übernachtete auch dort. Die Tage darauf meldete sie sich nicht. Bestimmt 5 Tage. Ich hielt die Füße still. Dann rief sie mich abends an ob sie vorbeikommen könne. Es war ein schöner Abend. Wir schliefen 2x miteinander. Aber wirklich über den Vorfall reden taten wir nicht. Ich meinte nur ist alles ok wegen dem Gespräch, sie meinte nur ja. Dann wieder 2 Tage kein Kontakt. Ich dachte mir ok, ich rufe an. Also kam ich vorbei. Wir schliefen wieder 2x miteinander. Dann begann sie über den Vorfall zu reden, wieder nur mit Schuldzuweisung. Sie hätte nochmal nachgedacht. Sie versuchte mich dann mit Emotionen zu manipulieren. Sie meinte: Als sie sich mit ihrer Mutter früher gestritten hat, hätte sie sie mal gefragt, ob sie sie auch lieb hat, wenn sie streiten. Die Mutter meinte dann, ja natürlich. Und ich würde das ja scheinbar nicht so handhaben. Ich hatte nicht wirklich Antworten darauf, hatte leicht Pipi in den Augen, und meinte nur nochmal, dass ich sie liebe, sie aber auch meine Position verstehen müsse. Dann meinte sie noch Dinge wie: Mit der nächsten Urlaubsplanung sollten wir lieber warten. Vielleicht liebe ich sie ja bis dahin nicht mehr, und versuchte mir weiter ein schlechtes Gewissen deswegen einzureden. Ich versuchte locker zu bleiben und ging einfach freundlich, verlor aber zu Hause nochmal meinen Frame, und schrieb ihr: Du weißt, ich liebe dich, auch in jedem Streit, sowas heißt Beziehung, vergiss das nie HB. Darauf kam nur ein Kusssmiley als Antwort 9. Fragen an die Community Ich weiß ich habe mich schon sehr Beta mäßig verhalten. Ich will sie nun nicht verlieren und die alte LTR zurück. Wie kann ich, das erreichen ohne weiter needy zu werden?
  2. 1. Dein Alter: 25 2. Ihr Alter: 21 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 8 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1x täglich, anfangs sehr gut, hat aber nachgelassen 7. Gemeinsame Wohnung: nein 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo liebe Community, ich hatte zum Glück eine Weile keinen Bedarf hier ins Forum zu posten, da die Beziehung im großen und ganzen gut gelaufen ist, bzw. Probleme von mir selbst gelöst werden konnten, aber brauche nun euren Rat. Ich versuche mich kurz und strukturiert zu halten. Nach dem kennenlernen dateten wir uns für zwei Monate, bevor wir dann zusammengekommen sind. Die Anfangsphase war quasi perfekt - jede Menge Quality Time, Sex und gemeinsame Themen. Zwischendurch kam es zu zwischenzeitlichen Downs, da ich sie mal über meine Ex-Freundin angelogen hatte (etwas irrelevantes, unsere Beziehung nicht betreffend), aber dann geklärt wurde. Sie ist allgemein sehr eifersüchtig (bspw. war sie mal 2 Wochen sauer auf mich, da sie das Gefühl hatte ich schaue anderen Frauen hinterher und hat mich das dann passiv aggressiv durch Respektlosigkeiten und Zwicken spüren lassen, bis ich sie zur Rede stellte und klar machte, dass ich mir das nicht länger bieten lasse). In letzter Zeit (Zeitraum etwa 2 Monate) hatten wir dann immer mehr Streit wegen Kleinigkeiten. Häufig haben wir eine tolle Zeit und sie versucht mich dann aus dem nichts zu provozieren mit Aussagen wie „Wenn du nicht mitkommst, tanze ich halt mit anderen Kerlen im Club“, „Wenn du nicht früher Zeit hast, fahre ich halt alleine in den Urlaub, aber dort dann halt Single“, etc. Ich versuchte solche Aussagen dann immer zu ignorieren oder eben gleichgültig darauf zu reagieren („Jaa dann mach halt...“), aber beschäftigt hat mich das dann trotzdem, auch wenn sie danach sagt, dass doch klar ist, dass das Spaß war und sie mich doch liebe. Solche Sachen kommen aber in verschiedenen Bereichen vor - und wenn ich dann mal sauer auf sie bin und ihr sage, dass für mich sowas nicht in eine Beziehung gehöre ist sie wiederum sauer auf mich, dass ich sauer bin und ich muss dann den Streit klären. Die Sexfrequenz hat auch nachgelassen auf im Schnitt 1-2x täglich wenn wir uns sehen, manchmal aber auch gar nicht - ganz klar die letzten zwei Monate eben dann wenn SIE Lust hat. Zudem ist sie manchmal sehr kuschelbedürftig, mega lieb, usw. und im nächsten Moment abweisend. Ich komme mit diesem heiß/kalt irgendwie nicht klar, da ich allgemein sehr Harmoniebedürftig bin und frage mich dann, weshalb sie jetzt wieder so rauf ist und die Stimmung im Keller. Dies ging soweit, dass wir darüber geredet haben, dass wir soviel streiten, sie aber nicht wirklich am Gespräch teilgenommen hat („Jaja seh ich auch so“, „Sollten wir so machen“, usw.). Lagen dann im Bett und aus Angst sie zu verlieren kamen mir dann die Tränen, was sie dummerweise gemerkt hat. Sie hat mich dann getröstet - es sei doch alles gut, Beziehungen haben halt up und downs und habe ihr gesagt, dass ich nicht mehr das Gefühl habe ihr gerecht zu werden, da ich stets versuche uns eine tolle Zeit zu machen durch verschiedene Unternehmungen und sie das dann durch ihre Respektlose, provokante Art „versaut“. Sie erwiderte, dass das nicht stimmt. Seit dem und auch schon davor ist es aber trotzdem irgendwie komisch zwischen uns, schwer zu beschreiben. Ich weiß, dass meine Attraction im Keller ist, ich aber aufgrund der oben genannten Punkte auch schon öfters überlegt habe die Beziehung zu beenden, meiner Psyche zuliebe. Ich bin wirklich unschlüssig was das richtige für mich ist. 1) Die Beziehung „retten“? 2) Im guten Auseinandergehen? 3) Alles so weiterlaufen lassen und nicht zu viel in ihr Verhalten zu interpretieren? WICHTIG: Wie in fast allen Posts liest es sich vermutlich, als wäre die Frau der Teufel, ist so aber nicht. Sie hat auch sehr tollen Seiten und wir haben oft die schönste Zeit, die man sich vorstellen kann. 9. Fragen an die Community Wie steigere ich im oben genannten Fall wieder meine Attraction, ohne sie zu verletzen oder inkongruent zu wirken? Wie kann ich selbst ein Zeichen setzen, dass ich ihr Verhalten so nicht mehr akzeptiere ohne beleidigt zu wirken, wenn ich bspw. einfach wegfahre? Habe versucht alles zu beleuchten, wenn ihr Rückfragen habt, schreibt dies gerne. Danke im Voraus!
  3. 1.Ich 29 2.Sie 27 3.Monogam 4. Seit neustem 1 Monat , Davor 7 Monate 5. 3 Monate 6. Noch gar nicht 7. Nein , wohnen getrennt in eigenen Wohnungen 8. Kein Sex, ständiges Blocken,ein Kuss bei Begrüßung/Verabschiedung 9. siehe Text unten Guten Tag, ich möchte hier mein Problem schilden um das es sich handelt. Es geht um meine derzeitige Freundin , die gleich meine Ex-Freundin war. In der Zeit , wo ich beim ersten mal mit Ihr zusammen war , habe ich es nicht einmal geschafft mit ihr zu schlafen. Die Kennenlern-Phase hat es schon von vorne rein nicht reibungslos mit ihr funktioniert. Die hatte damals schon Schwierigkeiten über Sex zu reden und allgemein das Thema Küssen , Zärtlichkeiten usw. war sehr selten vorhanden.(hatte allgemein sehr lange gedauert bis Sie überhaupt ein wenig aufgetaut ist) Ihre beste Freundin hatte mir mal gesagt , dass sie wohl von ihrem damaligen Ex-Freund betrogen worden ist und deshalb sich nicht so schnell auf andere Männer einlassen kann. Nichtdestotrotz habe ich es mit einigen PUA-Techniken geschafft an einem Abend Sie auszuziehen und zu lecken. Und wo ich eigentlich schon dabei war mein DIng reinzustecken , hatte ich keinen Kondom dabei, leider wollte Sie es nicht ohne tun. Eine Woche später kam es erneut zum oralen Sex vom meiner Seite aus , von ihr kam leider rein gar nichts. ( Kein Blow-Job ) Nur langes rumgeknutsche , sodass es sich angefühlt hatte, als ob ich einfach eine Kunstoffpuppe ablecken und fingern würde. Zum Vaginalen Sex kam es nicht , weil es mich gar nicht richtig angeturn hat und ich es einfach nicht machen konnte. Sowas gab es seitdem nicht mehr wieder . Irgendwie habe es geschafft in eine Needyness zu verfallen und wo ich mir immer wieder allgemein Sorgen um die Beziehung gemacht hatte. Das Ganze hatte natürlich zum Ende der Beziehung geführt und wir hatten uns als Freunde getrennt. 2 Monate später hatte ich widerum diese Freundschaft beendet , weil ich Sie immer noch als Frau und nicht als Freundin haben wollte. Genau das habe ich Ihr auch gesagt und habe den Kontakt komplett auf Eis gelegt. Ca. einen Monat später hatte Sie mich angeschrieben und um ein Treffen gebeten , dem ich zugestimmt hatte. Wir haben , nachdem wir alle Fehler analysiert haben ( ich habe Ihr natürlich auch zu verstehen gegeben , dass ich dieses Abblocken nicht lange mitmachen werde) wieder zu einander gefunden. Seit ca einem Monat sind wir ein Paar und ich habe das Gefühl ich bin meinem Ziel (Sex , normale Beziehung) nicht einen Zentimeter näher gekommen bin. Dieselbe Scheiße zieht Sie jetzt wieder mit mir mir ab. Zwischenmenschlich ist alles mehr als wunderbar , sexuell rein gar nichts. Da ist einfach null Anziehung da (muss mir natürlich diesen Vorwurf selbts machen). Ich bin einfach am verzweifeln . Einerseits nervt mich das Ganze natürlich enorm, andererseits möchte ich natürlich einen Wegstecken und danach wird sich zeigen, ob es allgemein einen SInn macht weiter zu machen oder nicht. Und deshalb brauche ich Hilfe. P.S eine Jungfrau bin ich nicht, ich hatte aber auch davor sehr lange keine Freundin gehabt (logischerweise auch keinen Sex ) und somit fällt es mir allgemein schwer das Ganze alleine zu regeln. Ich schäme mich wirklich dafür , dass ich es immer nocht nicht geschafft habe sie zu vögeln. Ihr wisst gar nicht wie schwer es ist so einen Text zu schreiben . Trotzem bin ich für jegliche Kritik bereit und dankbar. Bin ich komplett verkorkst und brauche einen Neustart, was Frauen angeht ? (Allgemein zeit für mich) . Ist Sie total gestört , oder sind wir das vielleicht beide ? Was mache ich falsch ? Ist hier überhaupt was zu bewegen oder zu retten ? Wenn ihr Fragen habt , beantworte ich diese natürlich gerne . MFG batajsk
  4. 1. Mein Alter: 32 2. Alter der Frau: 29 3. Anzahl der Dates: ca 25 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: siehe Beitrag 6. Frage/n: siehe Beitrag Hi, Mein Problem ist folgendes: Ich habe vor 2 Monaten eine Frau bei Tinder (LSE-HD) kennengelernt, es kam ziemlich schnell zum Sex und auch eine emotional Bindung sowie tolle Gespräche fanden statt. Sie war allerdings gerade 1 -2 Wochen aus ihrer LTR raus. Mit der Zeit wurde ich immer mehr needy, nach 4 Wochen waren wir zusammen im Kurzurlaub und ich habe gesagt, dass ich mich manchmal in ihrer Nähe unsicher fühle und ob sie mir nicht mehr Zuwendung zeigen könnte. Daraus entwickelte sich dann ein Drama-Gespräch wo sie am Ende meinte Sie könne das ganze mit mir nicht. Wir haben uns aber die ganze Zeit in den armen gehalten und waren beide sehr traurig. Nachdem wir vereinbart hatten uns eine Woche erstmal nicht zu sehen, kam sie nach 2 Tagen an und meinte sie vermisst mich. Daraufhin lief es dann wieder zwei Wochen sehr gut. 2 Wochen später hatte sie mir erzählt das sie mit einem Kumpel von sich Sex hatte. Wir hatten recht früh vereinbart, dass es ok ist wenn wir mit anderen schlafen. Ich hatte auch zwischendurch ein ONS und es ihr auch erzählt (Bei dem "Streit" in unserem Kurzurlaub). Allerdings habe ich es nicht gut weggesteckt wo sie es mir erzählt hatte, dass sie es auch getan hat und ich wurde eifersüchtig. Habe dann im Gespräch immer zwischen "Geh jetzt, ich kann das nicht" und "Bleib hier, ich mag/brauche/will dich" geschwankt. Das war ihr sehr unangenehm und das Gespräch hat sich im Kreis gedreht. ICh habe daraufhin gesagt, "Ok wir machen jetzt ein Arrangement" und meinte wir können mit anderen schlafen aber dafür sind wir fest zusammen. War das erstbeste was mir einfiel, damit diese sich-im-kreis-drehen ein Ende hat. Sie hat zugestimmt, ist aber an dem Abend nach Hause gegangen. Am nächsten Tag haben wir telefoniert und sie hat das Ganze beendet, weil sie sich nicht wohl fühlte und mir gesagt, was sie alles an mir stört. Knapp eine Woche später haben wir uns nochmal getroffen weil ich gesagt habe ich will reden. Habe ihr gesagt, dass ich das ganze viel zu krampfhaft angegangen und auch die Gründe genannt, die in meiner Person liegen. Am Ende meinte ich "Ich werde es auf jeden Fall bei der nächsten Person, die in mein Leben tritt anders machen, aber das wirst nicht Du sein und das ist sehr schade". Darauf hin sie "Ich finde es auch schade, ich habe dich mehr vermisst als ich dachte". Daraufhin KC, bin aber recht früh aus dem Kuss rausgegangen anstatt weiter zu eskalieren (Fehler ?), war als push-aktion gedacht. Daraufhin haben wir geredet und sie hat erzählt, dass bei ihrer Familie gerade die Kacke am dampfen ist (Das stimmt wirklich, Mutter schwer psychisch krank usw..) und sie sich darauf konzentrieren möchte. Weiter waren ihre Worte "Ich weiß nicht ob es mit uns nochmal was wird", "Wenn es mit uns nochmal was werden soll dann in Ultra-Slow-Mo" und "Ich fühle mich gut mit dir und es lenkt mich ab (von familiären Problemen), aber ich will mich gerade nicht ablenken, habe auch Tinder gelöscht". Weitern Körperkontakt hat sie zwar nicht abgeblockt aber ist auch nicht weiter drauf eingesteigen. Sind so verblieben, dass wir uns nach den Feiertagen/im nächsten Jahr weitersehen, sie meinte auch "Vielleicht änderst du bis dahin deine Meinung". Seitdem seit einer Woche komplette Funktstille, von ihr kommt auch nichts. Jetzt die Frage wie ich weiter vorgehen soll, sie ist eine tolle Frau und ich will sie in meinem Leben behalten, habe selten so jemanden getroffen. Ich spiele Ende der Woche mit meiner Band ein Konzert und überlege sie zwanglos dazu einzuladen, so nach dem Motto "Hey, wir spielen am Freitag, würde mich freuen dich zu sehen", oder schreiben "Was machst du morgen, ich wil dich sehen" oder komplett die Füße stillhalten und bis Anfang des Jahres warten. Dieses warten macht mich aber fertig
  5. Hi Jungs, ich mache PU eigentlich schon eine ganze Weile, aber ich merke ich hab bei den Basics viel nachzuholen weil ich es nie wirklich konnte oder einfach falsch verstanden habe. Jetzt habe ich mich nochmal über die Schatztruhe und das Zeug vom alten Raiser her gemacht um wirklich nochmal bei ZERO anzufangen und zu schauen dass das Fundament diesmal sitzt. Das größte Problem was ich dabei habe ist aber, dass ich garnicht weiß wie einige wichtige Schritte überhaupt zu gehen sind. Bei einigen Sachen hab ich da ein Henne/Ei Problem. Zum Beispiel Needyness. Da ich schon ne Weile aus Zeit und auch Erfolgsgründen keinen Sex hatte bin ich ziemlich notgeil und needy. Das turnt Frauen sicher ab, darüber bin ich mir im klaren. Wie wird man jetzt unneedy? Viel ficken, viele Frauen, viele Freunde, dann ist der Druck weg und man hat ne breite Auswahl. Alles klar. Aber wie kommt man an die breite Auswahl wenn man bei ZERO ist und Needy und notgeil wie die Hölle? Wenn man die Lösung des Problems darum nicht bekommt, weil man das Problem hat? Klar es gibt Fake it till you make it. Wäre mir im ersten Schritt auch recht. Aber wie faked man non Needyness? Hope yout geht the gist? Jemand nen guten Tipp wenn man nochmal als absoluter AFC bei ZERO und mit mächtig Druck auf den Eiern mit PU anfängt? Was hilft am besten/schnellsten? An was arbeitet man zuerst (außer Inner Game das ist für mich nochmal ne andere Baustelle) und was faked ihr genau wie? BIG THX Traveler
  6. Ladies and Gentlemen, ich möchte hier eine Erfahrung und eine Selbsterkenntnis mit euch teilen, los gehts: Was PU angeht bin ich kein unbeschriebenes Blatt. Erste Gehversuche liegen lange zurück, Erfolge konnte ich bereits einige verbuchen und Fehlschläge noch weit mehr aber ihr wisst ja: Ein Gewinner wird man nur, wenn man oft genug "verloren" hat. Was ist der schwierigste Part im Verführungsprozess für mich? Ganz klar, und ich denke so geht es vielen, Attraction. Sobald die gegeben ist, habe ich in der Regel wenig Probleme. Früher war mein Problem ganz klar: Keine Struktur im Game, ich habe früher immer viel zu früh mit Comfort gestartet, bevor überhaupt genug Anziehungskraft vorhanden war. Aber wie zum Teufel gelangt man an diese ominöse Anziehungskraft um Frauen des gleichen Schlages ins eigene Leben zu ziehen, habe ich mich oft gefragt. Und auch heute noch frage ich mich das, einerseits weil ich mein Game optimieren möchte, andererseits weil ich soziale Dynamiken einfach verdammt spannend finde. Darum habe ich auch zum gefühlt 20. mal den Artikel von Mark Manson über Attraction gelesen wobei mir so langsahm auch mal ein Licht aufgeht. Ihr wisst ja, man hat Sachen erst richtig kapiert, wenn man sie richtig verinnerlicht hat. Wer der englischen Sprache mächtig ist, sollte den Artikel von Mason unbedingt gelesen haben, mal ganz abgesehen davon dass ich den Typen für ein Genie halte. (Zu finden, hier: https://markmanson.net/attract-women ) Der Anstoss für meine Reflektion ist ein Erlebnis von vor 2 Tagen wo ich mich mit meinem besten Kumpel vergangenen Samstag ein Bier im Biergarten trinken wollte, was wir auch taten. Am Tisch neben uns saßen 2 hübsche Mädels, einige der wenigen die ungefähr in unserer Altersklasse waren (neben den ganzen Rentnern die derzeit dort rumgeisterten). Ich habe mir einen freien Stuhl gepackt und mich zu den beiden gesetzt, geöffnet habe ich das Set mit einem direkten cold Approach, wobei ich mir eine der beiden ausgesucht habe und sie direkt mit dem Spruch geöffnet habe: "Hey ihr beiden. Ich bin mal so frei raus und sage was ich denke: Du bist süß und ich will dich mal etwas kennenlernen." Von da an ging das Gespräch los, wobei ich mich mit dem "Target" und ihrer Freundin eine Weile unterhalten habe und wenn ich das so frei sagen darf, auch alle Regeln der guten Gesprächskunst angewendet habe, d.h. small talk, ein bischen C & F, P & P usw. Beide haben gelacht und selbst mein Kumpel meinte hinterher zu mir: "Hast du echt souverän gemacht!" Lange Rede, kurzer Sinn, wir hatten ein nettes und lustiges Gespräch aber ihre Nummer bzw. ein Date mit meinem "Target" konnte ich nicht ausmachen. Nicht weiter schlimm, denn mit Körben bin ich cool, das gehört schließlich dazu. Schon während des Gespräches hab ich gemerkt, ne das wird nix mit meinem Target, das habe ich an ihrer Körpersprache gesehen, ihre Freundin aber war sichtlich angetan von mir. Natürlich kann man ja nach einem so direkten Approach nicht einfach switchen und sagen: Jetzt nehm ich dich! Warum es beim Target nicht geklappt hat kann 10000 Gründe haben, die nichts mit mir zu tun haben oder einfach an der Tatsache, dass keine oder nicht genug Attraction zwischen uns da war. Das möchte ich mal ein bischen analysieren, denn das ganze hat mich etwas zum Nachdenken gebracht, weil ich mit direkten cold Approaches (vor allem bei mehreren Girls) bisher eindeutig die schlechtere Quote habe. Hier kommt wieder die Theorie ins Spiel. Needyness ist oftmals der Hauptgrund warum Attraction gekillt wird. Ich halte mich selbst für wenig Needy aber Kommunikation ist schließlich nur das was ankommt. Und dann kann man auch mal weitaus mehr needy wirken auch wenn man es gar nicht oder kaum ist. Klingt verwirrend? Ist es auch, aber ich glaube ich weiß so langsam wo der Haase herläuft. Weil ich weiß wer ich bin und was ich will, weiß ich, dass es nicht needy ist zu einer Frau hinzugehen und ihr ehrliches Interesse zu signalisieren. Ich denke jedoch, und das möchte ich nochmal stark betonen, weil ich es nun öfter erlebt habe, dass man in so einem Moment schnell bedürftiger rüber kommt, als man eigentlich ist. Denn signalisiere ich einen hohen Status wenn ich zu einem der beiden Girls hingehe und mich direkt auf eine der Frauen versteife, obwohl ich diese gerade das erste mal kennen lerne? Nein tue ich nicht! Der Status eines Mannes wird durch sein Verhalten bestimmt und wie selbstbewusst er sich gibt. Ich bin der Preis, sollte die Devise lauten. Nun kommen wir zum Krux an der Geschichte: Ich kann nicht der Preis sein, wenn ich eine Frau aufgrund ihres Aussehens direkt selektiere und mich ihr im zu hohen Maße widme ohne ihren Charakter zu kennen. Ich denke meine bisherige Herangehensweise bei Frauengruppen, direkt einen cold Approach zu starten, ist nicht die eleganteste Lösung. Besser wäre es eventuell, alle anwesenden Frauen (in dem Fall die beiden) in ein "unverfängliches" Gespräch zu verwickeln und dann zu selektieren, je nachdem wie die Chemie stimmt. Ich weiß, um ein guter Verführer zu werden, muss ich mich nicht umsonst anstrengen die falschen Frauen von mir zu überzeugen, sondern die Frauen die "down to fuck" sind zu selektieren und dort meine Magie wirken zu lassen und nur dann kann wirklich gute Attraction entstehen. Habt ihr ähnliches erfahren bzgl. dem direkten ansprechen von Frauengruppen (2+ Frauen)? Wie gesagt, ich habe die genannte Situation nur als "Paradebeispiel" genommen, da mir ähnliches schon öfters im fast gleichen Ablauf passiert ist und, wenn ich mal einige Szenen aus der Vergangenheit revue passieren lasse, im Gegensatz dazu auch mal einige wenige male Erfolge verbuchen konnte, wenn ich erstmal nur in die Gruppe rein bin und dann nach der Chemie zwischen mir und der Frau ausgewählt habe. Erfahrungen und Anmerkungen sind willkommen. Beste Grüße GreenMile
  7. Guten Tag, Schön das ihr hergefunden habt. Ich erläutere das Problem so kurz und mit vielen Informationen wie möglich. Alter: Ich 21 sie 20 Dauer: ca 1 Monat Also es gab da diese HB wir hatten online Kontakt und haben und gut verstanden und es zu einem treffen gebracht. Alles lief wie geplant wir unterhielten uns prächtig, konnte sie am ersten tag schon mit nach hause nehmen. Natürlich ging auch was. Ihr interesse war da eindeutig sie wollte immer was machen war immer verfügbar sagte nach dates sachen wie der tag war schön für sie und ich solle mich bei ihr melden. Wir haben alle 1-2 tage miteinander verbracht. Natürlich kam langsam immer mehr invest von meiner seite hab mich iergendwie ein wenig in die richtung einer oneitis ziehen lassen ihr mehr oder weniger ''aus der hand gefressen' ' ja mein fehler aber war mir darüber in dem moment nicht wirklich bewusst alles lief perfekt wir übernachteten beieinander es gab kein treffen wo wir uns nicht küssten körperlich näher kamen. Als wir kurz vor dem sex standen blockte sie aber und meinte ''sie kann nicht denn sie wolle mich nicht verletzen' ' sie brachte auch immer zum gespräch das sie keine gefühle hatte verhielt sich aber genau zum gegenteil wollte meine nähe machte mir komplimente küsste mich etc. dann kam dieser tag sie rief an sagte ja ich solle zu ihr kommen kann ja bei ihr schlafen etc. gemacht getan es war der erste abend wo wir uns nicht küssten. Ich war natürlich abweisend auf diese aktion. Und am nächsten tag kam der text von ihr:'' also ich muss dir das jetzt sagen denn umso länger ich warte um so schlimmer wird es. Sie mag mich da gibt es garnichts doch sie habe keine gefühle hat aber bemerkt das das für mich mehr ist. Sie meinte dann sie will mich nicht ausnützen ich habe was besseres verdient nicht sie und eine die mich auch liebt etc. Und ja sie mag mich aber es liegt an ihr sie weiß nicht ob sie bereit ist für was ernsteres und hat dann geschrieben es fällt ihr schwer das zu sagen aber wir sollten das auf der stelle lassen bevor es unangenehm für uns wird. '' daraufhin hab ich 8 std darauf zurückgeschrieben '' denke ist das beste'' sie hat mich auf instagram etc deabonniert um nichts mehr von mir zu sehen ich bin solange auf FO gewechselt weil ich ihr nicht hinterherrenne der FO läuft seit 3 tagen. Was haltet ihr davon? Beschäftige mich seit 1 woche erst hier im PU habe auch einige fehler daraus erkannt. Lg
  8. 1. Dein Alter 24 2. Ihr/Sein Alter 22 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1. pro Woche. nur, wenn sie initiiert 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Streits; Sie investiert wenig, ich zu viel 9. Fragen an die Community Hi Leute, ich komme nach 6 Monaten Beziehung her, weil unsere LTR ziemlich zerrüttet ist. Meine vorherige und einzige LTR, die ich davor hatte ging 4 Jahre. Gegen ende war die LTR 1 auch sehr lieblos. Zur aktuellen LTR: Wir streiten sehr oft, weil ich etwas "falsch" gemacht habe. Sie mäkelt auch oft an mir herum. Oft sind es nur Kleinigkeiten, wie Zeitplanung oder, dass sie enttäuscht ist, dass ich mich bei ihr nicht bedankt habe. Oft ist es so, dass sie dann ziemlich pissig und kalt ist. Meistens passieren diese Streits über WhatsApp was da den Kontaktaufbau noch schwerer macht. Bisher hatte ich einfach Schwierigkeiten mit sowas umzugehen. Wenn ich versuche auf den Streit mit Humor zu reagieren, dann sei ihrer Ansicht nach oft eine Frechheit, weil es sich um Dinge handelt die ihr wichtig sind. Dagegen-argumentieren und mich zu rechtfertigen bedeutet für sie, dass ich keine Kritik abkann. So Dinge verschärfen den Streit nur noch. Auch Themenwechsel funktionieren nicht. Das fällt ihr gleich als solcher auf und ist wieder einer Frechheit. Das Problem ist dazu noch, dass ich irgendwo schon verstehen kann, dass sie diese Dinge nerven. Was mache ich damit sie wütend wird: Ich bin beleidigt, wenn sie mich beim Sex zurückweist. Ich drängle manchmal auf Sex Ich bin beleidigt, wenn sie mir keine Zuwendung schenkt Ich vergesse ihr manchmal zu erzählen wo ich hingehe Ich könne sie nicht trösten Ich hätte keine Empathie und reagiere generell komisch auf Dinge Weil sie meistens irgendwo schon recht hat, bringt Rechtfertigung auch nichts, weil ich das nicht authentisch vermitteln kann und meinen Fehler einsehe. Ich kann dann nur noch sagen, dass es mir ja Leid tut und ich verstehen kann, dass sie das nervt und ich das nächste mal mehr drauf achten werde. Ist ja auch okay, aber auf Dauer fühle ich mich wie der Depp vom Dienst, wenn ich mich für alles entschuldige. Zu hohes Investment und needyness: So. Wir sehen uns unabhängig davon so gut wie jeden Tag und schlafen auch jeden Tag bei ihr (weil sie eine eigene Wohnung hat und ich in einer ranzigen Zweck-WG wohne). Meistens intimere ich die Treffen. Ich mache viel für sie. Bringe kleine Überraschungen vorbei. Ihren Lieblingssnack oder sowas. Wenn wir beieinander sind, ist sie viel am Handy oder macht andere Sachen. Ich fühle mich wie das Dritte Rad am Wagen. Ich hoffe, wenn ich Dinge für sie mache und ihr zeige, dass ich gerne bei ihr bin, dass sie mir mehr Aufmerksamkeit schenkt. Fehlanzeige. Ich habe oft Angst, dass sie mir nicht schreibt oder nicht fragt ob wir uns treffen, wenn ich es nicht tue, weil es so zerrüttet ist. Deswegen tue ich es. SEX Ich versuchte sehr sehr oft Sex zu initiieren. Sie weist mich oft zurück. Anfangs waren es noch Kopfschmerzen. Ich reagierte oft beleidigt, weil ich es persönlich genommen habe. Das tat ich dummerweise auch immer noch, obwohl sie anfangs sagte ich solle das nicht persönlich nehmen. --- Ich habe mir eingeredet, dass jede Zurückweisung als ein negatives Omen für unsere Beziehung zu sehen ist... Mittlerweile haben wir fast nur dann Sex, wenn sie es initiiert. Dadurch, dass ich so oft will und immer so komisch darauf reagiere, habe ich Angst, da einen Schritt zu machen, weil jeder Schritt mich dann doch wieder von ihr entfernt, weil sie dann Schuldgefühle hat. Sie hat sogar mal mit mir geschlafen habe, weil sie Angst hatte mich zu verletzen. Das ist so traurig. Warum bin ich so? Folgen der Streits: Die Streits sind mittlerweile sehr regelmäßig. 1-2x alle 2 Wochen. Sie sagt mittlerweile fast bei jedem Streit, dass sie grundlegend unglücklich in der Beziehung ist. Sie hätte mit keinem ihrer Ex-Freunde so viel Streit gehabt wie mit mir und schon gar nicht so früh in unserer Beziehung. Sie hätte keinen Respekt mehr vor mir weil ich so bin wie ich bin. Wir seien zu unterschiedlich. Wir idealisierten diese Beziehung. Sie wisse nicht, warum sie überhaupt mit mir zusammen ist. Und manchmal ist wie wieder der tollste Mensch der Welt. Was möchte ich: Ich möchte eine Strategie, wie ich da wieder Stabilität in die Beziehung rein bringen können. Ich merke, dass die Art wie ich die Beziehung jetzt führe, total ungesund ist. Es ist schwer, von heute auf morgen aus dieser Routine des Needy seins rauszukommen. Ich habe Angst, dass sie Abstand voneinander als Erholung sieht und schlussfolgert, dass es ihr ohne mich bessergeht. Ich möchte immer noch ein aufmerksamer und liebevoller Freund sein aber ihr auch Grenzen zeigen können. Wie kann ich meinen Frame wieder aufbauen, wenn die Kacke schon so am dampfen ist und ich quasi nur noch ein Wurm bin?
  9. Guten Morgen zusammen! Lange lange ist es her, dass ich mich durchs Forum gelesen habe. Und ich bin sehr erfreut, wie munter am eigenen Inner Game gearbeitet wird. Carry on! Wo wir auch schon direkt beim Thema sind. Ich wusste, dass ich irgendwann noch einmal intensiver an meinem Inner Game arbeiten würde. Allerdings hatte ich nicht gedacht, dass es sich dann um AFC-Kram (no offense) wie Needyness und Oneitis handeln würde. Zuerst stelle ich mich kurz vor und schildere euch dann, wie ich glaube darein geschlittert zu sein. Lasse mich natürlich gerne korrigieren und hoffe auf konstruktive Rückmeldungen. Im besten Fall ist euch schonmal das gleiche passiert. Braucht ihr mehr Details, liefere ich die euch asap nach! Ladys and Gentlemen, ich bin 27, habe meinen BA Economics so gut wie in der Tasche, arbeite im Moment für ein halbes Jahr im Ausland, habe seit meinem Beitritt 2009 eine klasse charakterliche Entwicklung genommen (by the way ein riesiges Danke an alle meine Begleiter!), habe viele viele Freunde, fühle mich in der Gegenwart von tollen Frauen pudelwohl und sollte eigentlich keinen Grund zum Klagen haben. So weit die Theorie... Die Praxis: im November 2016 habe ich meine dreijährige Beziehung zu Mary beendet, weil wir uns auseinander gelebt hatten und deswegen die Gefühle flöten gegangen sind. Im Dezember hab ich dann was mit einer Kommilitonin (Tiffany) angefangen, hatte mich ehrlich gesagt damals schon ein bisschen in sie verguckt. Auf ihren Wunsch hin (und natürlich wollte ich es auch) sind wir seit Ende August diesen Jahres ein Paar. Wie macht sich meine Needyness/Oneitis bemerkbar? (Innergame Tagebuch Einträge vom 17. Oktober, Städtenamen frei erfunden) Vorgeschichte: Tiffany und ich wollten letzte Woche Mittwoch mit ein paar Freunden von ihr in Rio de Janeiro feiern gehen. Auf meinem Rückweg von Sao Paulo zu ihr, sind die folgenden Einträge entstanden. "Tiffany erzählt mir, dass ein Kommilitone von ihr am Mittwoch in einem Club auflegt. Warum hab ich jetzt ein mulmiges Gefühl im Bauch? Wenn ein Kollege mich fragen würde, würde ich es komplett feiern! Das mulmige Gefühl entsteht, weil ich an Situationen mit Tiffany und anderen Typen denke, die mir nicht gefallen könnten. Warum denke ich daran? Weil Tiffany eine Frau ist, die sicher in mindestens eine dieser Situationen kommt. Wo ist das Problem? Sie geht dann mit dem Typen an der Bar was trinken. Erstens widerspricht das ihren Erzählungen. Zweitens ist das ein Problem für mich, weil der Typ natürlich mit ihr flirten will. Welch Wunder, Ace Club - tolle Frau, flirtende Typen. Allerdings habe ich das Gefühl, dass sie auch gerne mit anderen flirtet. Wie komme ich darauf? 1) Sie war kein Kind von Traurigkeit in unserer Anfangsphase 2) Beziehung zu ihrem Ex-Freund (er hat sie betrogen, sie hat ihn betrogen) 3) Ihre offene Art Warum hatte ich in meinen vorherigen Beziehungen solche Probleme nicht? Weil ich eine andere Überzeugung von mir selbst und meiner Anziehung auf meine Freundin hatte. Warum hatte ich eine andere Überzeugung von mir selbst? Sehr gute Frage. Eigentlich sollte ich allen Grund haben, zum jetzigen Zeitpunkt mehr Selbstvertrauen zu haben als vor 1,2,3 Jahren. Warum zweifle ich an der Anziehung auf Tiffany? 1) Vielleicht spielt eine Rolle, dass ich am Anfang gefühlstechnisch einen kleinen Vorsprung ihr gegenüber hatte. 2) Sie hat Silvester 16/17 im Laufe des Abends mit zwei Typen rumgeknutscht, hatte Anfang Januar was mit einem alten Schulfreund und hat auf einer Hochzeit Mitte Januar einen Typen geküsst. Und jetzt soll ich deswegen an meiner Anziehung zweifeln, nur weil ich das alles nicht hatte? Das ist doch bescheuert, sich deswegen 'unterlegen' zu fühlen." Das war der Eintrag zur Oneitis. Jetzt zur Needyness: "Tiffany schafft ihre Sachen für die Uni nicht rechtzeitig, bevor ich nach Hause komme, weil sie gestern Abend zu abgelenkt war (durchgezogen hat sie trotzdem bis halb 2 in die Nacht). Ich Vollidiot fühle mich jetzt gerade zurückgewiesen wie ein Mädchen :D Kein Scheiß. Wieso kann ich an meinem ersten Arbeitstag ohne Probleme eine Gruppe von 18 Menschen kennenlernen, aber gleichzeitig eine solche Needyness gegenüber meiner Freundin haben?" Summa summarum konnte ich zwar die Probleme gut erfassen, aber den richtigen Durchbruch habe ich nicht hinbekommen. Also so, dass es komplett Klick macht! Auf jeden Fall freue ich mich auf euer Feedback, eure Fragen und eure Anregungen. Lasset die Spiele beginnen ;) Beste Grüße Ace Club
  10. Hallo, - Dein Alter : 20- Ihr/Sein Alter : 20- Dauer der Beziehung : 3 Jahre Ich habe damals schon ein Thema aufgemacht - Mehr dazu hier : Das Problem ist nun wie folgt das gleiche. Jedoch habe ich eine interessante Erkenntnis erlangen. Sie spielt seit ungefähr 7 Monaten ein Onlinespiel das sie ziemlich fesselt. Dieses Spiel spielt sie mit 2 Ihrer Online Freunde manchmal 5-10 Stunden am Tag. Zurzeit hat sie Ferien und also auch viel Zeit dafür. Jedoch ist sie in den letzten 3 Monaten (als sich das Gaming für sie intensiviert hat) sehr sehr kalt geworden und hat praktisch eine 180° Drehung hingelegt. Ihre Texte sind kurz, sie initiiert zwar die Konversationen zu 80-90 % in Whatsapp aber das ist dann nur ein ganz normales "Hi". Sie wird des öfteren einfach angepisst und fängt dann wieder an zu heulen wenn ich sie zur Rede stelle und sage was ich von Ihr erwarte. Auch wenn wir uns gegenseitig sehen (ca 1-2 die Woche) dann ist sie eher abweisend (Küsse kommen meistens nur von mir, Sex initiiere sowieso immer ich(schüchternes Mädchen, wahrscheinlich lse) und "Ich liebe dich" hab ich schon seit 2 oder 3 Wochen nichtmehr gehört) - Die Vermutung dass das Onlinespiel daran liegt habe ich, da Sie seitdem sie dieses Spiel spielt auch andere Aktivitäten vernachlässigt (Beispiel : Sie hat einen Social Media Account auf dem sie sich innerhalb der letzten 2-3 Jahre eine Followeranzahl von 15000 Usern aufgebaut hat. Und seitdem sie dieses Spiel intensiv spielt postet sie nur noch alle 7-10 Tage etwas. Früher hat sie so gut wie jeden Tag etwas gepostet.). Wenn ich sie darauf anspreche meinte sie einfach "Sie hat keine Lust etwas dafür zu machen" Sex gab es dieses Wochenende zwar aber Freitags hat sie mich erst geblockt ("Ich bin nicht in Stimmung") - Ich hab natürlich komplett falsch reagiert und war dann schlecht drauf (Ich weiß ich hätte es anders machen sollen). Später am Abend gab es dann einen Streit der durch eine Kleinigkeit hochgeschaukelt wurde. Allgemein habe ich das Gefühl das sie in letzter Zeit gar keinen Spaß mehr versteht. Alles was ich sage oder mache worüber sie früher lachen konnte nervt Sie jetzt. Heute ist sie 1,5 Stunden eher heimgegangen als ausgemacht. Später hab ich Ihr geschrieben das ich das nicht okay fand und ich habe ihr auch geschrieben das wenn sie nicht mit mir Zeit verbringen will das sie mir es einfach sagen soll das ich mich mit Freunden treffen kann die meine Zeit wertzuschätzen wissen. Ich habe seitdem ich das Problem erkannt habe und damals mein Thema im Forum erstellt habe folgende Sachen geändert: - Mein Social Circle wieder erweitert - 10-20 % der Konversationen starte ich - Mittlerweile Bücher gelesen ( How to be a 3% Man , LdS..) - Wenn sie zu mir kommt/ich zu Ihr dann unternehmen wir wieder gemeinsam etwas anstatt wie früher einfach nur aufeinander zu sitzen.. - Allgemein habe ich versucht mich interessanter zu machen (z.b. Indem ich zu 80% sie reden lasse und darauf dann Fragen stelle) Leider hab ich das Gefühl dass das alles nicht zieht und sie trotzdem immer noch so distanziert wie vor 5-6 Wochen ist. Deshalb meine Fragen: Kann es wirklich möglich sein das der Onlinespiel der Grund ist dafür das Sie einfach kein Interesse mehr hat/ die Attraction flöten geht Sie fängt zum 1. September eine Ausbildung an, meint ihr damit würde es dann wieder besser werden? (Weil sie dann ja weniger spielen wird) Bringt hier zur Rede stellen irgendetwas? (Ihr Einfach sagen das ich das Gefühl hab seitdem sie das Game zockt das sie weniger macht und sich immer mehr distanziert)? Sollte ich den Kuss + Sexinvest stoppen? Bin für jede Antwort dankbar. LG
  11. Dein Alter: 42 Ihr Alter: 36 Sieben Monate LTR Vortext------------ Die Angaben oben habe ich auf Anfragen von Neice nachgetragen, ich will das Problem aber eigentlich nicht auf diese eine Beziehung einschränken, die nun eh grad den Bach runtergegangen ist. Es ist für mich eine immer wiederkehrende Verhaltensweise an mir die ich gerne ändern würde. Vortext ende---- Probleme, um die es sich handelt: Ich habe folgendes Problem in Beziehungen, und ich denke einige von euch kennen das auch. Irgendetwas passiert, das mich nervt. Sagen wir mal, ich schicke meiner Partnerin (mit der ich 99% der Zeit eine sehe harmonische Beziehung führe) ein witziges Bildchen, kriege aber nur eine supergenervte Antwort zurück, dass sie grad wichtigeres zu tun hat, zB mit Kind beim Arzt ist. Oder, wir treffen uns auf nen Kaffee und sie hat schon dumme Laune, sei es durch etwas was in der Arbeit vorgefallen ist, oder was weiß ich... Irgendwie erwarte ich natürlich dass es schön ist mit ihr, oder eine nette Antwort kommt auf etwas Nettes dass ich ihr sage, schicke oder für sie mache. Meine normale Reaktion ist es dann leider, zuzumachen. Ich falle dann in so eine doofe Mischung die aus Selbstschutz, stark erscheinen und ja, auch ein bisschen den anderen bestrafen wollen für seine "böse Tat" besteht. Natürlich kommt das auf der Seite der Partnerin nur als arschig, kindisch und nicht sehr selbstbewusst an, und bewirkt genau das Gegenteil. Ich habe in dem Moment das Gefühl, wenn ich jetzt einfach weiter so tue, als wäre alles in Ordnung, dann unterstütze ich dieses Verhalten von ihr ja noch. Gleichzeitig will ich aber auch eine direkte Konfrontation vermeiden in dem Augenblick, da ich das Gefühl habe, dass Argumentieren mit einer Frau auch nicht viel bringt. Plus, ich will irgendwie nicht, dass ich so rüberkomme, als würde mich ihr Verhalten treffen (den "Alpha" spielen, der man in dem Moment aber gar nicht ist). Eigentlich will man ja über so Kinkerlitzchen stehen, kann es aber nicht, und dann passiert dieses passiv aggressive etwas das alles kaputtmacht, am meisten einen selber. Und am Ende hat man das Gegenteil erreicht von dem was man wollte. Fragen an die Community: Nun zu meiner Frage: Wie geht ihr mit solchen Situationen um? Wie schafft ihr es da gelassen zu sein. Was ist die richtige Reaktion in Bezug auf Inner und Outer game in dem Augenblick "der Demütigung" und "Enttäuschung" (das habe ich jetzt bewusst überhöht so geschrieben)? Wie komme ich aus diesem Teufelskreis heraus der dann anfängt wenn man mal wieder in dieses dämliche Spielchen eingestiegen ist? Danke für eure Antworten schon mal im Voraus. Cheez
  12. Guten Abend. Ich lese hier seit ein paar Monaten fleißig mit. Viel Theorie, die ich hier von euch beziehe, aber auch Bücher die das Selbstwertgefühl behandeln und natürlich "Lob des Sexismus". Letzteres bin ich zur Hälfte durch aber es liest sich wirklich gut. Aber ich bin kein reiner Theoretiker, ich probiere auch einiges aus. Nun ist es so, dass viel neues schnell überfordert. Ich habe in den letzten Monaten einige Dates gehabt. Bei 1-2 wusste ich sofort dass es nicht passt, bei anderen erst nach ein paar Dates. Mit einer Frau habe ich mich echt gut verstanden, es wurde aber nur eine 2 monatige "Spaßbeziehung" draus. Nun habe ich vor zwei Wochen eine Frau kennengelernt (Sie 25, ich 29), mit der verstehe ich mich bis jetzt richtig gut. Vieles passt, können über wirklich alles total locker reden. Die erste Frau, mit der ich mich gerne weiterhin treffen würde. Wir hatten bisher 3 Dates. 1. in einem schwedischen Möbelhaus mit anschließendem Abendessen und schlendern durchs Shoppingcenter mit viel Kino. 2. Date war nur ein kurzes Kaffeetrinken, weil sie durch eine Erkältung die Tage vorher ordentlich angeschlagen war. Es kam aber zum KC. Das 3. Date hatten wir gestern. Den Nachmittag bis spät in die Nacht haben wir in ihrer Wohnung verbracht. Kamen eigentlich kaum vom Sofa runter. So kam es dann zum FC. Das ist bisher der Stand. Wenn ich es richtig deute, hat sie ein genauso Großes Interesse an mir wie ich an ihr. Nun aber zu meinen Fragen. Bei ihr mache ich mir viele Gedanken und ich möchte es nicht versauen. Sie hatte vor mir eigentlich nur zwei Beziehungen. Ihre erste Beziehung ging 7 Jahre lang. Danach ein komischer Kerl mit dem sie nur ein paar Monate etwas hatte. Dieser nervt sie anscheinend immer noch. Nun ist es so, dass wir etwa 70 km voneinander entfernt wohnen und wir uns nur 1-2x die Woche sehen. Sie fährt Mitte nächster Woche zu einem Kumpel und seiner Freundin für ein paar Tage. Somit wäre diesen Sonntag die letzte Möglichkeit, sie nochmal zu sehen für gute 1-2 Wochen. Man ließt immer wieder mal etwas über Needyness. Und ich kenne mich genau, dass ich bei dem Thema an mir arbeiten muss. Ich will es nicht versauen weil ich sie vielleicht zu sehr bedränge. Bisher hat sie keinerlei Anzeichen diesbezüglich gemacht, aber man weiß ja nie. Wir wollten heute Abend nochmal telefonieren. Kann ich sie einfach fragen, ob sie Sonntag bock hat was zu unternehmen? Sollte ich lieber warten bis von ihr aus etwas kommt (muss dazu sagen, das erste Date kam von ihr bevor ich fragen konnte)? Wir schreiben eigentlich den ganz normalen Kram. Morgens bekomme ich ein guten Morgen und wie ich denn geschlafen hätte. Gelegentlich fragt sie wir es mir geht. Abends schreiben wir immer bis wir uns Bett gehen. Halt das ganz normale kitschige Zeug. Kann ich sie ab und an anhauen wenn ich nichts höre? Oder sollte ich sie kommen lassen? Sollten wir uns weiterhin treffen, ab wann kann man das Thema LTR mal ansprechen? Also was sie sich so vorstellen könnte. Das sind wahrscheinlich total blöde Fragen für so manch einen hier. Nur mache ich mir so langsam ein paar Gedanken (vielleicht ein bisschen früh nach dem dritten Date) weil ich denke die Frau könnte was sein. Mein gefährliches Halbwissen der PU Szene trägt seinen Teil dazu ;) Schon mal vielen Dank. Falls ihr noch etwas wissen müsst, immer raus damit. Gruß Basti
  13. mein Alter: 22 Ihr Alter: 20 Dauer der Beziehung: 2 Wochen, davor 6 Wochen FB Art der Beziehung: klassische LTR Probleme, um die es sich handelt Servus Community! Ich erlebe gerade meine erste Beziehung. Ich habe mir das ganze aber etwas anders vorgestellt wenn ich ehrlich bin. Alles fing vor 2,5 Monaten an. Beim 3. Treffen der FC, beim 4. Treffen die Aussage von ihr, dass sie keine LTR möchte. Ich war danach zwar etwas geknickt weil es normalerweise ich war, der so etwas zu den Mädels gesagt hat, habe mich aber mit dem FB Gedanken sehr schnell angefreundet. Das ganze funktionierte dann aber länger als gedacht und wir verstanden uns auch außerhalb vom Bett sehr gut. Außerdem haben wir sich überschneidende Freundeskreise. Gegen Ende der FB haben wir uns quasi verhalten wie ein Paar, sahen uns ca. 2 Mal die Woche und haben auch ein bisschen die Familie und Freunde des anderen kennengelernt. Ich habe dann irgendwann gesagt, dass wir uns einfach mal eingestehen sollten, dass wir eigentlich schon ein Paar sind und seitdem sind wir zusammen. Ich sollte auch noch erwähnen, dass wir beide noch im Elternhaus wohnen. In der FB war es immer ich, der Treffen initiiert hat. Es hat mich nicht gestört weil die Treffen super waren und mir kam mein Verhalten auch nicht needy vor, da die Nachrichten fast ausschließlich dem ausmachen von Treffen dienten. Seit wir zusammen sind, hat sich das aber leider nicht geändert. Sie schreibt sehr selten als erste und schlägt auch nie Treffen vor. Bei befreundeten Paaren habe ich beobachtet, dass beide Parteien sich da mal abwechseln. Sie ist beruflich ziemlich eingespannt, und ich mit dem Studium ebenfalls, aber ich finde dass man auch nach einem stressigen Arbeitstag und evtl. anschließendem Lernen oder Sport noch Zeit für seinen Partner finden kann, z.B. einfach beim Partner übernachten. Sie sagt aber oft, dass sie keine Zeit hat. Ich habe das Gefühl, dass sie jemand ist der nicht wahnsinnig emotional ist, bzw. ihre Gefühle für sich behält oder nur der engsten Freundin anvertraut. Ich selber würde aber gerne eine tiefere emotionale Beziehung zu ihr aufbauen und habe auch mal das Bedürfnis über meine Gefühle zu reden. Ich habe das Gefühl, dass sie sich langsam mehr öffnet aber eben sehr langsam. Ich merke selbst beim schreiben, dass das alles etwas nach needy Klammeraffe klingt. Vieles davon ist aber nur in meinem Kopf und ich achte schon darauf, PU Elemente wie Push und Pull zu verwenden und nicht needy aufzutreten. Allerdings fällt mir das schon manchmal etwas schwer, da ich eben verliebt bin und ich mich in diese Verliebtheit manchmal einfach gerne fallen lassen und mich nicht verstellen möchte. Fragen an die Community Wie kann ich erreichen, dass auch sie sich meldet? Ich möchte sie auch gerne öfter sehen, als nur 2-3 mal die Woche, wie kann ich das erreichen? Wie kann ich an ihre Gefühle rankommen? Sollte ich das ganze mal in einem offenen Gespräch ansprechen oder würde mich das super needy rüberkommen lassen? Wie bekomme ich sie dazu, dass sie mehr investiert? Reagiere ich in meiner Verliebtheit einfach nur über und sollte uns mehr Zeit geben? Ihr merkt schon, mich hats echt etwas erwischt, ich finde das Mädchen super und würde sie gerne behalten. Wie leite ich die Beziehung in eine gesunde Richtung? Ich freue mich auf euren Senf, Cheerio, nicebadass
  14. Woran erkennen Frauen das und wie kann man das genau abstellen? Ich habe immer sehr oft das Gefühl dass mich Frauen beim "kennenlernen" oder teils sogar schon davor direkt ablehnen weil ich irgendwie needy rüberkomme. Es muss irgendwas beim Auftreten schon sein. Ich rede jetzt nicht von so Dingen wie 1000 Nachrichten ihr hintereinander schreiben und ich gehe auch nicht durchs Leben mit der Einstellung ich will jetzt umbedingt ne Freundin, also worauf kann man noch achten im Bezug auf Needyness?
  15. Hallo, folgende Situation: Vor etwa einer Woche rief mich ein Kollege an, der mir erzählte, dass er kurz davor sei, wieder eine Freundin zu finden. Er habe da eine Frau kennengelernt, mit der er seit kurzem schreiben würde. Die beiden hätten sich vor ein paar Tagen bereits geküsst und es würde also "auf Richtung Beziehung hinauslaufen" und das sie ja so gut aussehe, so einen tollen Charakter habe, etc. Ich war natürlich bereits am überlegen, ob ich ihn in seiner Euphorie bremsen sollte, hatte aber darauf verzichtet (im Nachhinein keine so gute Entscheidung). Gestern rief er mich dann erneut an und meinte, dass sich das mit der Dame erledigt habe. Sie hätten sich am Freitag getroffen (wenn ich das richtig mitbekommen habe, war das ihr zweites Treffen) und hätten sich wegen einer Lappalie gestritten. Am Ende des Gesprächs hätte die Dame gemeint, dass sie nicht wüsste, ob die beiden wirklich so gut zusammen passen und das sie sich erstmal darüber Gedanken machen müsse. Mein Kollege hat daraufhin dann allerdings den Fehler gemacht, ihr bereits in den folgenden beiden Tagen sehr needy zu sein und ihr hinterherzulaufen, also mehrere Anrufe und Nachrichten via Whatsapp, woraufhin die Dame ihm sehr recht deutlich zu schrieben gehaben scheint, dass er sie in Ruhe lassen sollen. Ich hatte ihm daraufhin dann natürlich auch gesagt, dass er besser erstmal nichts gemacht und ihr besser erstmal Zeit zum nachdenken gegeben hätte, aber da war er natürlich bereits zu spät. Hatte ihn dann noch darauf hingewiesen, dass er versuchen solle, Frauen nicht mehr so viel Bedeutung zu geben und sich nicht mehr so schnell auf eine bestimmte Frau versteifen solle. Allerdings schien ich damit nicht so wirklich zu ihm durchgedrungen zu sein, denn danach kamen von ihm dann aber noch die typischen Phrasen, also dass er "aber unbedingt die Eine haben" wolle und das er ja bereits "Gefühle für sie entwickelt" habe. Dazu muss ich noch erwähnen, dass mein Kollege mir früher noch von zwei weiteren Damen erzählt hatte, die Bekannte von ihm waren und mit denen er geschrieben hatte, bei denen er es sich aber ebenfalls durch needyness verbaut zu haben schien, ehe es zu Dates kam, da er den Frauen anscheinend sehr schnell erneut zu schreiben scheint, wenn von ihnen nicht direkt innerhalb von kurzer Zeit eine Antwort erfolgt. Nun würde ich von euch gerne mal wissen, wie ich meinem Kollegen da am besten helfen kann. Sollte ich ihn in so einer Situation auf Pick Up verweisen? Und was gibt es da ansonsten für Möglichkeiten, ihm die Augen zu öffnen?
  16. Hallo liebe PUs, Ich 26 Sie 26 2 Dates Absichtliche Berührungen beim 2. Date Wir sind beide auf der selben Stufe auf einem Abendgymnasium und haben uns da auch vor 3 Wochen kennengelernt. Sie hatte mich am Anfang schon oft angesehen, angelächelt und dann auch angesprochen. Bin aber nicht weiter drauf eingegangen, da ich sie nicht als potenzielle HB sah und selbst erst eine LTR-Trennung (6 Jahre) hinter mir hatte. Letzte Woche Donnerstag machte sie mir in Facebook eine Freundschaftsanfrage und schrieb mir eine kleine Nachricht. Gut bin dann mal drauf eingegangen. Wir schrieben bisschen hin und her und sie machte einen sehr intelligenten und bodenständigen Eindruck. Sahen uns dann Freitag wieder in der Schule und ich machte für Sonntag spontan ein Essen mit ihr aus. Sie schrieb mir sehr viel und ich antwortete und begann zu investieren. Sie schrieb, dass sie zum Restaurant mit Bus und Bahn kommen möchte und fragte wann ich da bin. Ich machte ihr dann erstmal klar, dass ich sie abhole und auch wieder nach Hause bringe...mit dem Auto lässt sich halt doch etwas Eindruck schinden. Date lief super. EC war da, sie fixierte mich teilweise so, dass es mir schon etwas unangenehm war. Aber die Chemie stimmt, ich bin begann sie wirklich zu mögen. Nach dem Essen fuhr ich sie nach Hause, wir umarmten uns zum Abschied und sie sagte ich solle mich melden wenn ich zu Hause bin. Hab ihr dann nur kurz geschrieben, dass ich zu Hause angekommen und den Abend sehr schön fand. Gute Nacht. Am Montag schrieben wir wieder und fingen an bisschen Bilder hin und her zu schicken. Sie sagte, dass sie sich total freut mich Dienstag wiederzusehen. Ich erwiderte das und bot ihr an sie nach der Schule nach Hause zu bringen. Dienstag in der Schule wieder viel EC...sie lächelte immer wenn ich sie zufällig auch mal ansah. Danach brachte ich sie heim, wir umarmten uns und ich fuhr nach Hause. Wollte danach ein 2. Date für Donnerstag ausmachen. Sie war sich nicht sicher weil sie Donnerstags immer bis 18Uhr arbeiten muss ihr Mittwoch lieber wäre. Mittwoch schlug ich ihr aus dem Kopf, weil ich einen Zahnarzttermin hatte und danach direkt ins Fitnessstudio gehe. Sie schlug dann Donnerstag 20Uhr vor. Wir schrieben dann wieder bisschen hin und her und ich legte ihr leider zuviel offen. Ich sagte, dass ich eine lange LTR hinter mir habe und sie mich wiederhaben möchte. Machte ihr sehr viele Komplimente sagte ihr dass ich mir mehr mit ihr vorstellen könnte. Sie erwiderte das auch und meinte, dass sie sehr oft an mich denken muss und mich sehr sympathisch und Interessant findet. Das Date am Donnerstag sagte sie leider ab, da es ihr doch zu spät war und sie lieber noch was für die Schule tun möchte. Ich meinte dann, dass das für mich kein Problem ist und sie sich melden kann, falls sie telefonieren will. Sie rief mich tatsächlich 23Uhr noch an obwohl sie schon längst schlafen wollte. Na gut wir telefonierten noch ca ne Stunde und ich sagte ihr, dass ich jetzt bestimmt besser schlafen kann. Am Freitag sahen wir uns dann wieder in der Schule und es war wieder viel EC da. In der letzten Stunde fragte sie mich, ob ich nicht Lust hätte mit Ihr und 2 weiteren Klassenkameraden in die Stadt zu gehen. War erst zaghaft aber sagte dann doch zu. WIr gingen was trinken und ich berührte sie erst an den Beinen und begann dann ihren Rücken zu streicheln. Da die anderen skeptisch schauten und ihr kalt wurde, beschloss ich sie zu isolieren. Wir zogen zu zweit weiter. Sie wollte dann mit Bus und Bahn nach Hause fahren und ich sagte ihr, dass es langsam klar sein sollte, dass ich sie fahre. Im Auto hörten wir dann mal ihre Musik und dabei nahm sie sehr zaghaft meine Hand und ich hielt sie dann fest bis wir bei ihr waren. Wollte eigentlich noch einen Abschiedskuss rausholen aber sie war zu schnell mit der Umarmung. Jetzt geht der Scheiß erst richtig los: Ich schrieb ihr tatsächlich, dass ich sie noch gern zum Abschied geküsst hätte und mir echt mehr mit ihr vorstellen könnte. Sie antwortete, dass ihr das viel zu schnell geht. Sie mag mich wirklich sehr muss sich aber sicher sein, dass es passt und ich nicht so ein Typ bin der sie nur flachlegen will. Wir kennen uns ja erst seit einer Woche richtig und blablabla. Nun gut ich machte einen auf verständlich und fand mich erstmal damit ab. Wir machten für Samstagabend ein weiteres Date aus und sie sagte mir noch wie schön sie meine Initiative in der Bar fand. Sie meinte, dass das ein super Start wäre... Samstag Mittag sagte sie mir dann für den Abend ab, weil es ihr einfach zu schnell gehen würde und sie mich das Wochenende lieber nicht sehen will und viel für die Schule tun möchte. Ich sagte ihr, dass das kein Problem ist und ich dann mehr Zeit fürs Training und Schule habe. Abends traf sie sich dann noch mit ihrer Cousine, welche bei ihr schlief. Ich lies sie den Samstag dann größtenteils in Ruhe und meldete mich nur kurz abends um ihr eine Lösung für die letzte Matheaufgabe zuschicken, wünschte den beiden noch einen schönen Abend und ne gute Nacht. Ich schrieb am Samstag noch ein bisschen mit ihrer besten Freundin um den Status abzufragen sie schrieb mir folgendes: "Hm also erst mal ist es natürlich mit der Schule gerade ne Umstellung, da wir ja Feriem hatten und die mit dem Stoff ziemlich anziehen. Dann ist es halt so, dass sie dich erst mal kennen lernen will, bevor man über was festes oder so spricht Aber sie braucht halt auch Zeit für sich und mag das nicht wenn man sich direkt immer sieht denke ich Ihr kennt euch ja noch nicht lange glaube ich. Lernt euch doch erst mal kennen und guckt mal ob es passt oder nicht. Kann man ja jetzt noch nicht wissen Also das ist meine Meinung dazu. Würde nichts überstürzen" War ich schon zu needy und hab zuviel attraction eingebüßt? Wie sollte ich jetzt weiter vorgehen um das Zepter wieder an mich zu bekommen? Freezen? Finde ich nicht authentisch und wir sehen uns ja eh in der Schule... Wenn ich mir das ganze so durchlese, muss ich feststellen, dass sie mich von absoluter Desinteresse in eine Oneitis gebracht hat. Wollte heute erstmal einen auf busy machen und mit par anderen Mädls ein Reitturnier besuchen. Will ihr nur guten Morgen schreiben und fragen was bei ihr so läuft heute. Vielleicht abends sie mal anrufen? Vielen Dank für Eure Hilfe und sorry für den Roman
  17. Ich habe mich etwas umgesehen und nichts gefunden was mir dabei hilft meine inneren Ängste zu überwinden. zu erkennen, dass man needy ist, ist schön und gut aber was bringt es einem wenn man die Ursache davon nicht rausfinden kann. außerdem frage ich mich. Du hast nun deine Angst (Ursache) gefunden, aber was tust du nun. Sollte derjenige der needy ist, nicht einfach akzeptieren wie er ist? Das was geschehen ist in seinem Leben ist nicht beeinflusst worden durch sein eigenes handeln. Es ist geschehen und die Situation damals lässt sich nicht mehr ändern. Die Angst nicht geliebt zu werden wurde angenommen. Sein Verhalten ändert sich jedoch nicht. Das Leben geschieht einfach. Man ist einfach ein Teil davon. Die Angst ist Teil davon, Pech gehabt. vielleicht ist die Sichtweise jedoch zu passiv und nicht Alpha genug bzw. Selbstbestimmend. Aber ist das schlimm? Vllt stört einen das Sympton (needyness) nicht genug um ausreichend Motivation zu besitzen dieses Problem anzugehen. Fehlende Selbstliebe könnte das Stichwort dabei sein oder vielleicht auch Angst zu versagen (weitere Symptome) Das muss jeder für sich wissen denke ich. Man sieht, es ist leicht festzustellen was Tatsache ist jedoch die Ursache zu finden fällt einem möglicherweise schwerer. Interessant ist, dass sogar die Symptome im Wechselspiel miteinander sind. Angst ist etwas faszinierendes. Sie kann so stark sein und so zerstörerisch. Der richtige Umgang damit ist denke ich der Schlüssel. Wie genau ist mir jedoch noch nicht klar.
  18. Ich habe wohl unbewusst etwas richtig gemacht. Es begann vor etwa vier Wochen. Es gab dort eine Veranstaltung, zu der ich gerne hin wollte. (Es handelte sich um ein öffentliches Picknick der Gothic- bzw. Schwarzen Szene.) Aber im Freundeskreis hatten mal wieder alle keine Zeit, keine Lust, kein weißichnichtwas. Gut, dass es Facebook gibt, diese tolle Erfindung. Ich schreibe ein paar Facebook-Freunde an, die auf Teilnahme geklickt haben und frage, ob sie wirklich hingehen und ob ich mich anschließen kann. Darunter ist eine Frau, die wie hier mal Sandra nennen. Ich kenne sie relativ oberflächlich seit ein paar Monaten, da wir in der selben politischen Jugendorganisation sind. Sie antwortet, dass sie mit ihrer Mitbewohnerin und einer Freundin hingeht und ich könne auch mitkommen. Also sitzen wir zu viert bei diesem Picknick. Ich kann mich ganz gut mit Sandra unterhalten, wir finden gemeinsame Gesprächsthemen und sie lacht über meine Witze. Als wir wieder zur S-Bahn gehen regnet es. Wir laufen zusammen unter dem Regenschirm und sie hakt sich bei mir ein. Ich habe in der einschlägigen Literatur genug über die Macht von Berührungen gelesen, um das als IOI zu deuten. Am nächsten Tag werde ich wohl ausgiebig bei Facebook gestalkt, sie liket mehrere, auch ältere, Beiträge und Fotos von mir. Ich nehme das alles sehr interessiert zur Kenntnis. Zwei Wochen später schreibt sie auf ihrem Facebook-Profil: „Ich suche noch nach zwei Lieben, für die CSD Parade, die mit mir unseren Truck der [Organisation] begleiten.“ Da ich ohnehin vorhatte, dahin zu gehen antworte ich: „Ich weiß zwar nicht ob ich ein Lieber bin, aber den Truck begleitet ich gerne.“ Als Antwort kommt prompt: „[Mein Name] du bist ein Lieber.“ Interessanterweise wird der Kommentar nach wenigen Minuten wieder gelöscht. Auf dem CSD selbst haben wir nur relativ wenig Kontakt, sie ist die meiste Zeit auf dem Wagen, ich laufe als Ordner mit. Sie baut den Wagen hinterher mit ab, ich bin am Info-Stand besagter Organisation. Wir sehen uns dort dann noch kurz, reden ein wenig, sie ist aber auch mit Freunden unterwegs. Am darauffolgenden Sonntag liege ich verkatert im Bett und lese bei Zeit Online gerade einen Artikel über eine Neubewertung der Renaissance, als über den Messenger folgende Nachricht von ihr eintrifft: „[Mein Name], ich freue mich, dass wir mehr Zeit gemeinsam verbringen.“ Ich bin jetzt wie gelähmt. Ich kenne das Gefühl und es ist irgendeine körpereigene Droge, die sehr unangenehm ist. Dieses Gefühl hat mir im Leben schon viele Situationen komplett verpatzt. Es ist das Gefühl der totalen Nervosität, die alles in mir lähmt. Gibt es da irgendein Mittel dagegen? Auch wenn ich hier zu den älteren Semestern gehöre, bin ich ein Bloody Beginner, was Frauen angeht. Nach 13 Minuten schaffe ich es, eine Antwort zu formulieren: „Sandra, das freut mich auch sehr.“ Mir ist klar, dass das keine tolle Antwort ist, aber ich dachte mir, es ist besser als gar nicht zu antworten. Und zu Kreativerem war ich geistig-mental leider gerade nicht in der Lage. Am übernächsten Tag gehe ich zur Sitzung besagten politischen Jugendverbandes. (Ich gehe da normalerweise fast nie hin, aber es ist eine günstige Gelegenheit, sie wieder zu treffen.) Ich werde mit einem „Schön dich wieder zu sehen“ begrüßt. Im Sitzungsraum werde ich „Kann ich mich neben dich setzen?“ gefragt. Oh ja, das darfst du. Ich spüre noch ein paar Berührungen ihrerseits, aber leider ist so eine Sitzung natürlich kein Ort, wo man sich näher kommen kann. Und leider fährt sie mit dem Fahrrad nachhause, während ich die S-Bahn nehme. IOIs ohne Ende, würde ich mal sagen. Aber wie geht es jetzt am besten weiter? Es wäre natürlich am besten, sich mit ihr mal alleine zu treffen. Wann ist ein guter zeitlicher Abstand, danach zu fragen? Es heißt ja immer, dass man Needyness vermeiden soll, aber gleichzeitig heißt es, dass Attraction nicht lange anhält. Und was kann man gegen diese verdammte Nervosität machen? (Ja, FTOW, aber dafür ist jetzt gerade keine Zeit. Ich will wissen, wie man aus dieser Situation das beste machen kann.)
  19. Mein Alter: 23 Ihr Alter: 35 Dauer der Beziehung: 2 Monate Art der Beziehung: LTR Problemstellung: Kurz zu mir: Bin ein sehr fröhlicher Mensch, nach Anlaufproblemen ziemlich erfolgreich im Job (habe jetzt das richtige gefunden) und eigentlich jeder merkt, dass ich dafür „brenne“ und sehr ehrgeizig meinen Zielen (Ausbildung von 3 auf 2 Jahre verkürzt, Berufsbegleitendes Bachelor Studium steht jetzt an) hinterher bin. Kurzer Rückblick, um auf meine Problemstellung zurückzukommen: Mit 22, also ungefähr im März 2015 habe ich beschlossen, meinem Leben etwas mehr Lebensqualität zu verpassen und Zuhause auszuziehen. Ich wollte mehr erleben, mehr Leute kennenlernen, mehr Party und mehr Frauen … und nicht mehr jeden Tag 1,5 Stunden auf der Autobahn verbringen. Passend dazu habe ich mich in das Thema PU eingearbeitet und Selbstreflektion hinsichtlich meiner vergangenen FBs und LTRs bezogen – ich habe viel gelernt und verstanden. Und ich wollte mehr, also habe ich eine Studi-WG mit 2 Mädels und einem guten Kumpel gegründet und lebe nun seit Mitte letzten Jahres dort. Kurzum: Das war die Beste Entscheidung meines Lebens. Nicht nur, dass man ganz andere Möglichkeiten hat mit Frauen was zu unternehmen sondern es ist auch immer was los. Meine Freunde sind auch deine Freunde. Wenn man mal nichts geplant hat am Wochenende kann man sich fast freuen, erfahrungsgemäß steigen nämlich genau dann die Besten Partys – Wir leben sehr glücklich zusammen und es gibt keinerlei Streitigkeiten o. ä. Das Thema PU konnte ich in der WG richtig schön ausbauen, erleben. Ich konnte meinen Alpha Status ziemlich ausbauen und hatte Mithilfe der ganzen PU-Spielerein eine Menge Lays und viel erlebt (Natürlich auch Rückschläge und Körbe, aber danke dafür: Ich konnte meine Fehler erkennen und daran arbeiten). Ich musste obiges erst einmal kurz schreiben, um Euch einen kleinen Einblick in mein Leben zu geben. Kurze Info zu unserer LTR: Wir kennen uns etwa seit März 2015. Sie ist Mitte 30, hat ganz klare Vorstellungen (präsentiert sie zumindest nach außen, in weiten Teilen ist das jedoch auch so) und ist ziemlich straught. Wir haben uns über meinen Job (Vertrieb) kennengelernt. Anfang letzten Jahres habe ich es einfach vergeigt. Sie gibt extrem viel Kontra und damit konnte ich am Anfang meiner PU Phase noch nicht umgehen. Fortlaufende Betaisierungsversuche konnte ich zwar großenteils abwenden, ab und zu hab ich es jedoch nicht geschafft. Nach 6..7 Dates dachte ich mir dann im Mai das wars und hab den Kontakt einschlafen lassen, lediglich zu Silvester ein frohes Neues gewünscht. Ende März hat sie mich dann bei WA angeschrieben, cooles Profilbild ... Ab da ging es dann wieder los. Sie wohnt 80km entfernt und kam Ende April als sie auf der Durchreise war zum frühstücken vorbei. Ich war wie ausgewechselt (die Erfahrung des letzten Jahres machte sich bemerkbar) und konnte sie super führen. Wir hatten viel Spaß und haben im Laufe der Woche das nächste Date ausgemacht (telefonisch). Dort dann KC Block - war aber nur aus Unsicherheit, bin also dran geblieben. Abends hat sie sich für den tollen Tag bedankt usw. Das WE drauf sind wir dann weg gefahren und da kam es dann auch direkt am ersten Abend zum KC & ich habe zum Lay durcheskaliert. 2 Wochen später waren wir dann zusammen (Initiative dazu kam von ihr) und sehen uns seitdem 2 mal die Woche. Sex ist richtig gut, sie ist sehr offen (macht das Alter) und kennt ihren Körper gut. Jetzt zu meinem Problem/Fragestellung: Ich bin zurzeit mit einem Kumpel auf einem dreiwöchigen Roadtrip und habe mal ein wenig Zeit, nachzudenken. Ich habe die Beziehung dahin gelenkt, dass wir nur wenig Kontakt via WA haben (klar, schlaf gut bis morgen usw.) den Rest machen wir telefonisch (im Alltag). Alle 1-2 Tage telefonieren wir Abends und haben dabei auch immer viel Spaß und gut zu lachen. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und braucht richtig Kontra. Wenn man ihr das nicht gibt nennt die einen zB Mimi oder Weichei. - Also mich nicht, aber zB Freunde von ihren Freundinnen. Ich habe einfach das Problem, dass ich manchmal das Gefühl habe, zu hart zu ihr zu sein und da kein gutes Gefühl bei zu haben. Zu harte sprühe oder auf liebe SMS (teilweise kommen sehr liebe Nachrichten von ihr, Öfters mal morgens) kann ich nur schwer einigermaßen lieb zurück antworten weil die Angst davor habe, für diese lieben Worte eine ungewollte Quittung zu bekommen. Auf der anderen Seite ist der positive Effekt, dass wenn man mal ein Kompliment oder was ganz liebes sagt, Madamé dahinschmilzt. Habt ihr hier einen guten Weg oder ist das ein Weg, den ich so gehen muss? Die Folge davon, dass ich per SMS immer kurz angebunden oder gar nicht antworte ist halt, dass da relativ wenig von ihr kommt und sie das auch aufs telefonieren beschränkt. Ich habe wiederum dann das Problem, dass ich nicht weiß, wann/wie ich mich melden soll wenn wir mal nicht abgemacht haben, wie wir uns hören (oft sage ich, ruf mich morgen Abend an, dass macht sie dann auch zu 110%). Wie ihr seht, keine Probleme die die Welt bewegen, läuft ganz gut. Aber ich komme zu o. g. Punkt einfach alleine auf keinen grünen Zweig. Ggf. hängt das auch mit dem Altersunterschied zusammen da ich das Gefühl habe, hier einmal mehr den Frame & die Führung halten zu müssen. Sie steht bei mir auf keinem Podest, ist mir aber doch ziemlich wichtig, dass merke ich alleine daran, dass ich wenn ich auf Reisen bin eine Frau vermisse. Sie zeigt mir sehr deutlich und regelmäßig (telefonisch und wenn wir uns sehen) dass Sie mich liebt und schätzt und hat mir bei Abreise auch drölfmal gesagt, wie sehr sie mich vermissen wird. Danke Jungs für eure Hilfe!
  20. suburbano

    Starren

    Hallo Community, gerade jetzt wo wieder sehr viel Haut gezeigt wird, ertappe ich mich halt oft, dass ich Mädchen hinterkucke oder ihren Ausschnitt anschaue. Dies erzeutg halt den Eindruck von Needyness, ist aber für mich häufig schweer zu unterdrücken, da es ja auch bis zu nem gewissen beinahe unterbewusst abläuft. Habt ihr Typs, wie man das am besten reduziert bzw. abstellt? Grüsse El suburbano
  21. Hi Community, ich habe vor kurzem aktiv mit Daygame angefangen und approache ausschließlich direkt und zwar nach dem Motto "Klasse statt Masse", d.h. nicht jede Frau die mir entgegenläuft, sondern welche die mir tasächlich gut gefallen. Wir sprechen hier von insgesamt etwa 6 approaches, 2 Nummern, 1 davon safe. Jetzt hat unser erstes Date stattgefunden und das Mädel hat super auf alle meine Näherungsversuche reagiert (Kino zugelassen, KC erfolgreich). Dummerweise ist es so, dass ich irgendwie ständig an ihr denken muss und die ganze Zeit überlegen muss was ich schreiben soll, damit ich es bloß nicht versaue. Ich erkenne da eine Art von Needyness in mir, die ich bisher erfolgreich unterdrücken konnte, was aber stetig schlimmer wird. Was kann man in so einem Fall unternehmen, um mal auf "andere Gedanken" zu kommen? Vielen Dank im Voraus.
  22. Hey Fellas, Ich habe eine generelle Frage zur Needyness bzw. dazu, wann es hinterherlaufen ist und wann es bedeutet "das Schicksal in die eigene Hand zu nehmen" und der Angebeteten damit zu zeigen, dass man die Eier hat und dass man ein Ziel vor Augen hat. (Hier geht es nicht darum, ein Nein nicht akzeptieren zu können!) Ein kleines Beispiel: Ich hatte eine Freundin aus der FH (wir kennen uns seit 2,5 Jahren, Anfangs einigen Kontakt, dann bis vor kurzem nur in der FH gesehen, keine sexuellen oder ähnliche Absichten meinerseits) zu mir nach Hause eingeladen. Es war nicht als Date gedacht, wir haben uns gut unterhalten und zusammen getrunken, aber irgendwann konnte ich eine Energie spüren, die mir verriet, das sie genauso interessiert an mir war, wie ich an ihr. Leider war ich erkältet und habe davon abgesehen zu eskalieren (obwohl ich es wirklich gerne gewollt hätte), abgesehen von einigem Kino (hat das nicht mal jemand "Eskalation der Berührungen" genannt? Style oder so? egal...), welches sie auch erwiederte. Daher lief nun mal leider nix außer diese intensive Spannung und das Kino. Ich habe sie immer wieder dabei beobachtet, wie sich ihr Blick auf meine Lippen richtete, während wir Arm in Arm auf der Couch saßen und sich unsere Blicke trafen. Das Gespräch richtete sich dann auch auf das Thema "soziale Kontakte pflegen", was sie nicht ganz so ernst nimmt. Daher war ich immer derjenige, der sie anschrieb, wenn wir Kontakt hatten. Langer Rede, kurzer Sinn: Ich würde gerne ein zweites "Date" ausmachen. Da sie sich beim "ersten" mein Fahrrad ausgeliehen hatte, fragte ich sie, wann sie es zurückbringen möchte ("Ich hab noch nen Wein da, der weg muss", also mit der Intention, dass wir nochmal einen netten Abend zusammen verbringen). Da sie zeitlich sehr eingeschränkt schien, stellte sie mir das Rad letztlich ein paar Tage später vor die Türe, da ich es am nächsten Tag brauchte. Jetzt zu meiner Frage: Ich habe zweimal probiert ein weiteres Treffen auszumachen (Fahrrad zurückbringen). Soll ich sie jetzt schon nexten, oder soll ich es in ein paar Tagen nochmal versuchen? Sie scheint mir gegenüber sehr aufgeschlossen zu sein und sie mag mich auch (zumindest sagt sie das). Sie würde sich aber nie von sich aus bei mir melden. Ist es nun hinterher laufen, wenn ich es noch 1-2 mal probiere? (Ich möchte hier keine einmalige Sache, sondern eher in Richtung Beziehung/was längerfristiges gehen. Daher sehe ich es auch eher als "um sie kämpfen".) Wann ist die Grenze erreicht mit "hinterherlaufen" bzw. "um sie kämpfen"? Vielen Dank schon mal, für euer Feedback! JL
  23. Hallo Leute, Sie: 22 Ich: 20 LTR ich bräuchte in diesem Fall wieder einmal eure Hilfe! Ich versuche euch die Informationen auf so wenig Text wie möglich zusammenzufassen. Habe derzeit Angst meine LTR zu zerstören und hoffe daher auf Antworten. Zusammen sind wir jetzt seit 9 Monaten. Sex gab es anfangs ca. 2x am Tag. Ist irgendwann runtergegangen auf 1x am Tag und pendelt sich nun bei 4-5 von 7 Treffen ein. Diese Entwicklung macht mir Angst. Ich habe stark das Gefühl, dass ich viel zu needy bin. Ich hätte am liebsten 3x am Tag. Mache es mir manchmal 3-4x am Tag selbst, einfach weil ich Bock drauf habe. Kann ohne Probleme 2x hintereinander etc Habe oft in anderen Beziehungen erlebt, dass dies der Anfang vom Ende ist. Folgende Fakten: 1. Es läuft super in unserer Beziehung. Freunde beneiden mich eher um diese Sexrate, aber ich checks manchmal trotzdem nicht. Ich weiß nicht, was meine Hormone so machen, aber wenn ich dann beim Eskalieren geblockt werde, sinkt meine Laune. Ich versuche das dann zu überspielen und es mir nicht anmerken zu lassen, aber es klappt nicht. Man merkt es mir an, dass ich dann genervt bin. Ich finde es normal, dass man manchmal nach einem langen Tag keinen Bock mehr hat, aber das gibt es bei mir irgendwie nicht...Meine Laune sinkt einfach, ich fühle mich danach nicht mehr männlich. Denke da sehr primitiv. Nach dem Motto, ich habe das Ruder abgegeben, nun bestimmt also meine Freundin, wann wir Sex haben und wann nicht. Zudem weiß ich, dass ich viele Frauen haben könnte draußen, aber nicht will, weil mir Monogamie wichtig ist. Das wiederum stört mich dann noch mehr, weil meine eigene Freundin nicht mit mir schlafen will, obwohl es andere mit Vergnügen gerne täten. Lacht mich bitte nicht aus, ich weiß selbst, dass mein Denken kindisch und primitiv ist. Dennoch nehm ich sie dann in den Arm und streichel sie zärtlich etc FEHLER? Es läuft auch sonst alles in der Beziehung. Sex an öffentlichen Orten. Öffentliche Verliebtheit etc Wir streiten nicht, sehr viel Nähe und auch guter Sex. Sie sagt mir, dass ich ihr bereits Sachen gezeigt habe, die sie alle zum ersten Mal gemacht hat bzw nun regelmäßig macht und dass ihr vorheriges Sexleben von Exfreunden negativ geprägt wurde. Bei mir sei das alles anders! Womit wir zur Fakt 2 kommen: 2. Sie weiß, dass mir Sex wichtig ist. Da ich Fehler immer bei mir suche, fragte ich sie einfach irgendwann woran es liegt, dass wir nun weniger Sex als bisher haben. Sie wisse es selber nicht. Kommuniziert mir aber gleichzeitig auch, dass es sie stört, wenn ich manchmal needy bin! Ich werde alles dafür tun meine Needyness abzulegen. Über Tipps bin ich dankbar. Dieses Thema belastet sie sehr. Sie fängt an zu weinen, kommuniziert, dass sie Angst hat mich zu verlieren, was ihr noch viel mehr Stress macht und sie "noch" weniger Lust auf Sex hat. Dass sie selbst nicht weiß, warum sie nicht genauso viel Lust empfinden kann wie ich. Dass sie nach solchen Gesprächen noch mehr Druck hätte als vorher. Dass es vermutlich an der Pille liegt, die sie nimmt (nahm sie anfangs nicht und will sich nun eine andere verschreiben lassen will). Dass sie mich liebt und sie mich auf keinen Fall verlieren will. Dass sie Angst hat mir nicht geben zu können, was ich brauche und ich mich an anderen Frauen auslebe. Dass bei mir alles perfekt laufe und bei ihr nicht (man muss sagen, dass ich seit einem Jahr wirklich einen richtigen Lauf habe, keine negativen Gedanken, sehe nur positives etc blende einfach alle Negativität aus). Sie ist da manchmal schwarzmalerisch, aber nicht falsch verstehen. Solche Tage hat sie vllt einmal im Monat, wenn ein paar Sachen schlecht laufen (Job, etc), denke das ist ganz normal. Ich hole sie da immer schnell wieder raus und sie sagt mir auch, dass sie mir dafür so dankbar ist so jemanden zu haben, der so motivierend und positiv durchs Leben geht. Wie nehme ich ihr diese Angst bzw diesen Druck? 3. Außerdem sagt sie, dass sie manchmal nicht hundert prozentig abschalten kann, weil ich so "hohe Erwartungen" an Sex habe (sie kommt in 99% der Fälle, habe wohl aber irgendwann mal gesagt, dass es mich nicht zu hundert % befriedigt, wenn sie nicht kommt), also hat sie manchmal Angst mitzumachen, weil sie dann Angst hat nicht kommen zu können. Ihr seht schon Gedankenkonstrukte vom aller feinsten. Hört sich jetzt alles ziemlich verkorkst an, aber so schlimm ist es eigentlich gar nicht. Wir haben wie gesagt 6-7 von 10 Treffen guten, hemmungslosen Sex). Ich möchte ihr diese Ängste nur nehmen! Auch wenn ich denke, dass es hauptsächlich an Betaisierung meinerseits und Needyness liegt! Sie meint dies sei aber nicht der Hauptgrund, daher schreibe ich auch darüber. 4. Was mich auch noch etwas erschütterte. Sie sagte, dass ich sie einfach nehmen soll, wenn ich Lust dazu habe. Wenn ich kein Problem damit habe, dass sie nicht kommen kann, dass ich machen soll was ich will. Soweit geht also die Angst mich zu verlieren? Das fande ich dann doch irgendwie komisch. So kommt bei mir absolut keine Lust auf. Das klingt für mich irgendwie nach Vergewaltigung. Was sagt ihr dazu? Da ich darauf aber keine Lust habe, kann nicht, wenn ich spüre, dass sie keinen Spaß hat, holt sie mir manchmal so einen runter oder bläst. Allerdings habe ich darauf auch keine Lust mehr, wenn ich geblockt wurde, sondern nur wenn es einfach von ihr ausgeht, wenn ich gerade gar nicht dran denke aber sie meint ich müsse jetzt Spaß habe. Da bin ich wiederum auch unzufrieden mit MIR! Ich habe Lust auf Sex, sie blockt, will mir aber gutes tun und ich blocke dann, weil mein Kopf "Richtigen Sex" will. Und bitte nochmal. Wenn man dies alles so durchließt könnte man meinen unsere Beziehung sei verkorkst und eigenartig. Dies ist beim besten Willen nicht der Fall. Wir lieben uns. Unsere Beziehung ist jetzt nicht vorm Scheitern, aber wie beschrieben, ist dies sicher keine Gute Entwicklung. Ich bitte um Hilfe. Danke im Voraus für eure Hilfe!
  24. Hola, ich hab keine Ahnung ob das hier reinpasst...aber ich frag einfach mal. Ich komme aus einer sehr langen Beziehung/ Ehe. Vor 7 Monaten hab ich mich endgültig von meinem Ex getrennt. Schon in meiner Ehe gab es Probleme weil ihm irgendwann 3x im Monat Sex reichten, mir aber nie. Kurz nach der Trennung hatte ich dann meine erste FB. Der beste Sex meines Lebens. Er suchte eher was Festes, ich wollte nicht und ca. nach 3 Monaten war es dann vorbei. Danach hab ich sexlos nicht mehr ausgehalten und meinen besten Freund verführt, er hat sich verliebt, ich nicht. Drama und 7 Jahre Freundschaft auf dem Müll. Bin stolz auf mich. Joa, danach folgten noch ein schnuckeliger Arzt, ich iwann verliebt, er nicht. Thema beendet. Dann nochmal Sex mit meiner Ex FB, aber war irgendwie nicht mehr wie früher, wieder gelassen. Und dann folgte der ,,böse Pua'' ;)) Das Problem ist das ich ohne Sex nicht klar komme. 6 Wochen schaffe ich, das ist mein Rekord. Danach kann ich mich auf nichts mehr konzentrieren. Nicht mehr auf meine Arbeit, nicht mehr aufs Studium. Danach bin ich wie ein Junkie der seine Droge braucht. Die Männer werden immer schöner, der Sex immer härter, ich immer oberflächlicher. Selbst wenn ein Mann mich wirklich kennenlernen will sexualisiere ich ihn. Dieser sexdrive frisst meine Energie, die Auswahl der Männer frisst Zeit und Energie die ich für andere Dinge brauche. Und ja der mindfuck darum macht meinen Kopf kaputt. Ich möchte das so nicht mehr. Aber ich weiß nicht wie ich aufhören kann. LG
  25. Hallo zusammen, ich bin grad total deprimiert und kann jetzt erstmal sowieso nicht mehr schlafen. 1. Mein Alter 30 2. Alter der Frau 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") KC 5. Beschreibung des Problems ich habe das Mädel beim Einkaufen angesprochen und wir haben uns auf ein Date verabredet. Das lief auch recht gut, wir waren spazieren, dann einen Tee trinken. Sie lachte viel, warf mir in Gesprächspausen peinlich berührte Blicke zu, wir verstanden uns ganz gut. Sie war hinter noch kurz bei mir wo wir auch noch einen Tee getrunken haben. Mein Fehler an diesem Abend war, dass ich 0 Kino gefahren habe. Ansonsten fand ich es ein gelungenes Date und sie sagte dann auch einem zweiten Date fürs nächste Wochenende zu. Am Montag dann mein nächster Fehler: weil ich mich total zu ihr hingezogen fühlte, schrieb ich ihr, ob wir uns nicht schon vorher treffen können. Da kam von ihr schon eher eine etwas blockende Antwort, sie sagte ich solle wegen ihr keine Termine verschieben. Ich habe dann selber geschrieben, dass ich sowas nicht machen würde, wenn andere mich erwarten und dass ich dann doch lieber bis zum Wochenende warten wolle, wo wir uns dann auch getroffen haben. War extrem needy, weiß ich... Zweites Date: wir kochten bei mir und in meiner kleinen Küchen konnte ich meinen Fehler wieder gut machen und ordentlich Kino machen. Nach dem essen kam ich rutschte ich dann etwas näher zu ihr hin, streichelte ihre Haare, KC, und ich merkte: die ist genauso unerfahren und jungfräulich wie ich, prima :-). Nach einigen Küssen meinte sie, dass das ganze ja schon recht schnell gegangen wäre (zu schnell für sie?). SPäter ist mir dann auch noch der super tolle Satz "ich hole mir was ich brauche" rausgerutscht. Keine Ahnung was ich mit dem Schwachsinn sagen wollte, aber das kam bei ihr mit SIcherheit genau so dämlich an. Wir schauten noch DVD und küssten uns noch ein paar Mal, ich streichelte ihre Schulter und Bein sanft. Sie streichelte auch meine Hände, hörte aber dann meist nach ca. einer Minute auf. Weiter wollte ich an dem Abend nicht gehen, wir hatten ja Zeit. Ich hatte das Gefühl, dass es echt super lief, ich hatte Kino gefahren, Komfort war in meinen Augen auch da. Beim Abschied küssten wir noch einmal intensiv, sie sagte die Woche seie bei ihr wieder sehr voll gepackt, aber sie fragte, ob ich nicht am Wochenende da wäre. Ich sagte, ich wollte nicht wieder eine Woche warten, wieder needyness gezeigt ?, aber so fühlte ich mich eben. Heute Abend kam dann die Nachricht, dass sie die Zeit mit mir toll fand, aber es sich irgendwie nicht richtig für sie anfühlte und sie es dann lieber jetzt schon beenden wolle. 6. Frage/n Ist die Geschichte noch zu retten? Meint ihr es ging ihr noch zu schnell, da sie ja noch recht unerfahren ist? Zum Teil wird es wohl auch an den zwei dämlichen Sprüchen von mir gelegen haben... Man gehts mir scheiße grad. Danke für jede intelligente und hilfreiche Antwort. Schöne Grüße paci