Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'freundin'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

325 Ergebnisse gefunden

  1. Bevor ich hier einen dezidierten Thread im Beziehungsunterforum schreibe, würden mich mal eure Erfahrungen mit Frauen mit Kindern (und Job) interessieren. Ich selber hatte so etwas bis dato nämlich noch nicht und nach einem Jahr in einer solchen Konstellation muss ich ernüchternd feststellen, dass es noch schlimmer ist, als ich es mir gedacht habe. Ich kann meiner Freundin (nach einem Jahr Beziehung) nicht mal einen Vorwurf machen: - dass ihre Kinder Priorität haben, steht außer Frage; - dass sie dazu noch Vollzeit arbeitet, spricht für ihr Pflichtbewusstsein; - dass sie selber Mutter/Vater/Verwandte hat und damit weitere familiäre Verpflichtungen, ist auch klar; - Freundschaften müssen auch gepflegt werden; - das einzige Hobby einmal pro Woche: Sport, muss auch sein. Aber wo kommt der Partner / ich? Ich selber komme in der oben genannten Liste nämlich tatsächlich an letzter Stelle oder bestenfalls integriere ich mich mal in ihrem Freundeskreis im Sinne eines Pärchenabend oder mache mit ihr Sport. Zeit für Zweisamkeit und Unternehmungen ist jedoch nie vorhanden und wenn ihr Ex die Kinder einmal im Monat für einen Abend hat, dann ist das genau der Abend, wo sie mit ihren Freundinnen auf die Piste gehen will (was ich auch verständlich finde). Sex mit Kindern im Nachbarzimmer finde ich auch befremdlich und turnt mich richtig ab. Mir selber gibt die "Beziehung" daher rein gar nichts und dass es so nicht weitergehen kann, ist mir klar. Trotz allem Verständnis und Hochachtung vor dieser Frau, sehe ich nicht, wie ich Teil ihres Lebens sein kann und glücklich werde. Mich würde an der Stelle aber trotzdem mal ganz allgemein interessieren, ob ich einen ganz schlimmen "Fall" erwischt habe, oder ob das allgemein so schlimm ist, mit Frauen mit Kindern (und Job) und somit mit ständigen Zeitmangel? Ich kannte es bisher halt nicht, aber für mich ist das leider keine normale Beziehung die ich führe und mit Abstand das Schlimmste, was ich jemals hatte.
  2. Hallo Leute, 1. Mein Alter: 23 2. Ihr Alter: 23 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1.5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: auf einer Studenten Party, dies führte zu Sex und weitere 3 Monate später zu einer Beziehung. 6. Qualität/Häufigkeit Sex: am Anfang war es super aber inzwischen muss ich einfach durch. 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Meine Freundin (24) und ich Studieren derzeit. In den letzten 3 Monaten ist mir aufgefallen, dass wir überhaupt nicht zusammenpassen. Bei der Studentenparty habe ich sie gleich mit zu mir genommen. Am Anfang hatten wir sehr viel Sex und sie kam fast jeden zweiten tag zu besuch. Irgendwann hat sie angefangen wegen einer Beziehung zu fragen und so blöd wie ich war habe ich gemeint mir ist das egal ob wir eine Beziehung anfangen. Das war ein gefundenes fressen glaub ich. Ich hatte damals das Problem, das ich noch sehr unerfahren in der ganzen Sache mit Beziehungen und so weiter war. Auf jeden Fall fand ich mich nach 3 Monaten mit ihr in einer monogamen Beziehung wieder. Ich weiß nicht was auf einmal passiert ist aber es ist so als ob mir sie auf einmal völlig egal ist. Ich mag auch nicht mehr mit ihr schreiben und Sachen unternehmen und ich finde sie auch nicht mehr sexuell attraktiv, aber trotzdem geht der Sex irgendwie. Ich glaub das funktioniert auch nur weil ich etwas nymphoman bin. Mir ist als erstes aufgefallen, dass sie eigentlich nur den ganzen Tag faul zuhause herum liegt. Ich konnte sie dazu motivieren, mit mir, ins Fitnessstudio zu gehen, aber sie geht nur wenn ich gehe, das heißt wenn ich mal einen Tag nicht gehen kann sagt sie: „ich will auch nicht gehen“ und wenn sie mal was zu erledigen hat, gehe ich trotzdem noch zu meinem Training. Was mir noch aufgefallen ist: Wenn wir zusammen raus gehen stylt sie sich überhaupt nicht, in Gegensatz zu mir. Ich bin eine Person, der sich gern rausputzt, schöne Sachen anzieht und sich die Haare noch stylt, mit dem Wissen, dass ich nicht einfach irgendwie in der Öffentlichkeit aussehen möchte, besonders nicht neben ihr. Aber ihr ist das egal, wenn wir draußen sind kommt es oft vor, dass sie sich irgendwas von meinen (Männer-)Anziehsachen nimmt und es dann anzieht. Wenn wir uns mit meinen Freunden treffen, erwische ich mich selbst dabei wie ich sie mit anderen Frauen vergleiche in der Hinsicht auf Styling und Verhalten. Ich habe ihr oft mal kleine Bemerkungen fallen gelassen wie zum Beispiel "willst du wirklich meine Jacke anziehen bei dem heißen Wetter" oder "Mit der Jacke wirst du auffallen, weil es etwas männlich rüberkommt" Mir ist auch aufgefallen das ich einfach nichts weiterbringe, wenn sie bei mir zu Besuch ist. Wenn ich sage ich habe heute noch was zu tun meint sie immer ja sie nimmt sich auch etwas Arbeit mit dann stört sie mich nicht. Schön und gut aber nach 10 Minuten sehe ich wie sie ihre Arbeit weglegt und dann mit dem Handy spielt und Netflix schaut. Gleichzeitig!!! Meine Freunde können sie nicht so leiden, weil sie ihnen immer anhand ihrer Antworten zeigt, dass sie diese Freunde nicht mag. Ich habe sie darauf hingewiesen. Ich zum Beispiel mag 2 ihrer Freundinnen überhaupt nicht, aber diese Freundinnen glauben, dass ich deren bester Freund bin. Ich kann sie nämlich gut glauben lassen, dass ich nichts gegen sie hab. Aber bei ihr ist das nicht so. Inzwischen denke ich mir jedes Mal, wenn wir meine Freunde treffen hoffentlich blamiert sie mich nicht. Das Blamieren kann sie auch gut, meistens kommen dann irgendeine perverse Meldungen aus ihr raus und dann entsteht für eine kurze Zeit eine peinliche Stille, nach dem sie so was rausgehauen hat. Ich kann dann in den Augen der anderen Person so richtig sehen was sie sich dabei denken, und zwar „wie kann er mit ihr nur zusammen sein?“. Und jetzt bitte nicht sagen, dass ich so verkniffen bin, ich bin genau das Gegenteil von verkniffen, der einzige Unterschied zu mir ist, dass ich die Person gegenüber von mir vorher anschaue und etwas einschätze, bevor ich mit gewagten Meldungen oder Witzen komme. Jetzt werdet ihr mich fragen warum ich nicht einfach Schluss mache. Naja nicht so einfach, ich habe mal versucht mit ihr Schluss zu machen, aber sie hat die ganze Nacht durchgeweint und dann hat sie solange in meinem Zimmer geweint, bis ich sagte: "ok wir lassen es mal so sein und machen weiter". Seit dem Tag glaubt sie das es unser kleines und einmaliges "Drama" war, ich habe ihr damals aber auch gesagt das ich nichts mehr empfinde. Sie spricht nicht mit ihren Eltern über ihre Probleme, weil sie meint das ihre Mutter sie nicht trösten kann und ihre "beste" Freundin ist auch nicht die Beste in so was. Ich glaub sogar, dass sie sich was antut, wenn ich mit ihr Schluss mache und das möchte ich auch nicht. Inzwischen bereue ich es, je eine Beziehung angefangen zu haben. Ich habe versucht ihr Selbstbewusstsein aufzubauen, nur leider bringt sich das nichts, weil sie denkt sie ist einfach in allen schlecht. Ihre Freundinnen machen es mir auch nicht einfach mit ihr Schluss zu machen. Sie sagen oft zu ihr, dass sie verwundert sind, dass sie so einen typen wie mich gefunden zu hat. Somit glaubt sie, dass ich ihr ein und alles bin. Ich bin derzeit mit meiner Arbeit und meinem Studium beschäftigt und hab einfach keinen Bock mehr auf eine Beziehung. Nicht wegen der Arbeit, sondern einfach nur, weil mir der gewisse halt in der Beziehung fehlt. Jedes Mal, wenn ich von der Arbeit komme und ich weiß, dass sie bei mir zuhause ist, habe ich immer eine schlechte Laune da ich weiß, dass sie mich mit ihren Problemen wieder meinen Abend fertig machen wird. Letztens hat sie einfach heulen angefangen, weil sie nicht mehr weiß was sie mit ihrem leben machen sollte und keine Ziele hat. Mich nervt das extrem, einerseits ist ein Freund natürlich da um eben solche Probleme zu beseitigen und sie zu trösten aber sie kommt inzwischen jeden tag mit so etwas. Wenn sie etwas Stress hat fängt sie gleich an zu heulen. Sie stresst sich auch wegen den unnötigsten Kleinigkeiten, weshalb sie gleich wieder heulen anfängt. Ich kann schon sagen, dass ich jedes Mal, wenn ich sie heulen sehen wütend werde… Ich weiß nicht warum sie sich an diese Beziehung so fest klammert, ich sehe ja, dass es ihr auch schlecht geht. Ein Freund meinte mal, dass er bemerkt habe, dass ich einfach reifer geworden bin und sie einfach nur stehen geblieben ist. Eine Beziehung sollte eigentlich so ablaufen das man sich „etwas“ an den Partner anpasst. Wenn ich dies komplett umsetzten möchte dann müsste ich jeden Tag zuhause sitzen und Netflix schauen. Und wenn ich was zu tun habe, dann müsste ich nebenbei noch mit Ihr reden oder gar einen Film schauen. Und nein ich übertreibe nicht, weil so ein perfekter Abend für sie aussieht. Das Beste ist, das sie schon fast alles auf Netflix gesehen hat. Wenn ich einen Film/Serie vorschlage, kommt fast immer die Meldung den hab ich schon gesehen. Ich möchte nur dass sie einen Typen findet, mit dem sie glücklich werden kann und ich einfach weiterleben kann. 9. Fragen an die Community: Gibt ihr der Beziehung noch eine Chance? Und wenn nein wie soll ich das am besten anstellen ohne dass sie mit Selbstmordgedanken daher kommt? gruß
  3. Servus Leute! Folgendes: Irgendwann am Anfang dieses Jahres wurde ich von einer ganz ansehnlichen Dame gefriendzoned. War mein Fehler. Bei unseren 2 Dates war ich mir zu unsicher, ob sie mir so wirklich gefällt. Deswegen habe ich gar nicht probiert, sie zu küssen. Danach hat sie mir gesagt, dass nie etwas zwischen uns sein könnte und sie mich lieber als normalen Freund möchte. Wollte ich nicht, habe ich ihr gesagt, Kontakt abgebrochen. Sie schien etwas enttäuscht von mir zu sein. Relativ schnell habe ich eine neue Freundin kennengelernt, mit der ich jetzt in einer Beziehung bin. Die Dame, die mich gefriendzoned hat, nennen wir sie C., habe ich dann mal in der Stadt wiedergesehen. Da ich eine Freundin habe, war sie mir relativ egal und ich habe ganz normal mit ihr geplaudert. Danach hat sie mir wieder geschrieben. Eines Tages hat meine Freundin das gesehen und wurde etwas eifersüchtig. Deswegen hat sie ein Bild von sich als meinen Whatsapp Avatar genommen (ohne, dass ich davon was mitbekommen habe). C. hat das gesehen und mich gefragt, wer das sein soll. Ich fand die Situaton sehr witzig und habe deswegen nur ihren Namen erwähnt und sie wohl spaßeshalber mein Profilbild verändert hat. Also ich habe nie explizit gesagt, dass ich eine Freundin habe. Seitdem schreibt C. mir fast täglich. Ich beende das Gespräch, zwei Tage findet sie einen neuen banalen Grund, mir zu schreiben. C. trinkt keinen Alkohol. Ich habe ihr angeboten, mein spezial alkoholisches Getränk für sie zu mischen. Anfangs habe ich nur gescherzt, aber jetzt macht sie eine Ausnahme für mich. Ich habe ihr angeboten mit mir Joggen zu gehen. War mir sicher, dass sie nein sagt. Aber ja, möchte sie mit mir! Beides habe ich noch nicht getan, da ich mit meiner jetzigen Freundin sehr zufrieden bin. Was meint ihr? Habe ich es geschafft aus der Friendzone zu entkommen? Oder will sie mit mir befreundet sein? Was für die Freundschaft spricht, ist, dass sie mir zweimal angeboten hat mit ihr und ihrere besten Freundin essen zu gehen. Was dagegen spricht, ist, dass sie mir fast täglich schreibt, obwohl wir uns erst zweimal in unserem Leben gesehen haben. Was denkt ihr? Ich würde es ja zu gerne selbst herausfinden, aber wie gesagt, Beziehung.
  4. Hallo allerseits, dies ist mein erster Beitrag in einem Pick-up_forum und dieser wird vermutlich direkt den Rahmen sprengen. Ich bedanke mich im Voraus schonmal bei denjenigen, die sich die Zeit zum Lesen nehmen, ohne dass ich vorab selbst in irgendeiner Art und Weise aushelfen konnte. Ich bin arg verzweifelt, was beim Ende einer Beziehung ja eigentlich obligatorisch ist; in meinem Falle, so behaupte ich einfach mal recht kühn, ging es allerdings ein wenig anders ab - so zumindest meine Einschätzung. Ich wähle ganz bewusst dieses zugegebenermaßen härtere Pflaster, um einen ehrlichen Rat zu erhalten, ohne leibgemeinte Floskeln, die mir möglicherweise etwas einreden, was mir Hoffnung schenkt, die aber nicht wirklich rational begründbar ist. Gerade die Pick-up-Szene hat, wenn auch nicht immer in Sachen LTR (es geht schließlich häufig auch darum, möglichst viele Frauen zu verführen), zumindest wenn es um Muster im Verhalten vieler Frauen geht hinreichende Erfahrungen gemacht und vielleicht kann mir jemand ja auch genau aufgrund dessen etwas helfen. Mir würde ein Stein vom Herzen fallen :) Zunächst eine kurze Vorgeschichte, damit ich meine Geschichte anschließend in einen gewissen Kontext einfügen kann. Ich bin 22 Jahre alt und war lange Zeit kein wirklicher Beziehungsmennsch, gegen Mitte bis Ende der Pubertät pflegte ich viele Frauenkontakte und kam durchaus gut an. Dies war vermutlich dem geschuldet, was ich aus mir machte. Zu Beginn meiner Adoleszenz war ich sehr krank, mager, blass, da ich mich in einem besonders langwierigen Schub meiner Crohn - Erkrankung befand; Medikamente wie Kortison minderten dann nochmal zusätzlich die für einem Jungen in diesem Alter, in dem Frauen gerade interessant werden, recht wichtige Attraktivität. Ich bin aber schließlich wieder fit geworden und habe den Auftrieb genutzt, um wirklich etwas rauszuholen. Durch gesunde Ernährung Sport und ein Stück weit Eitelkeit ging dann immer mehr. Das habe ich genossen und unverhältnismäßig ausgenutzt. Ich habe mit meiner Art viele Menschen verletzt und lebte recht hedonistisch, ging sehr oft aus und feierte exzessiv, rauchte viel Grad und suchte nach schnellem Sex. Diese unreflektierte Lebensweise hat meinem Charakter geschadet, irgendwann erkannte ich mich nicht mehr wieder. Später wurden mir andere Dinge wieder wichtiger, ich wollte kein Arschloch sein, mit dem es langfristig niemand aushielt, mir taten viele Dinge auf einmal leid und ich mäßigte mich, machte mein Abi, fing meine Ausbildung an. An den Folgen meiner Krankheit und des Exzesses, dem unangemessenen Verarbeiten eben jener litt ich immer noch sehr und fühlte mich oft traurig. Just in dem Moment - und nun kommen wir zur eigentlichen Geschichte - erspähte ich eine in meinen Augen unglaublich schön erscheinende junge Frau im Bus - meine zukünftige Freundin (22 Jahre alt) und jetzige Ex. Zunächst sahen wir uns nur an, irgendwann dann fand sie wohl meinen Namen heraus (wir fuhren jeden Tag mit demselben Bus, sie arbeitete ganz in der Nähe meines Arbeitsplatzes) und fügte mich bei Facebook hinzu. So schrieb ich ihr zunächst und dann sprachen wir im Bus miteinander. Um den Text nicht allzu sehr ausarten zu lassen, ziehe ich nur ein kurzes Resümee über die Kennlernphase: Ich schrieb ihr kleine Briefe, wir trafen uns zweimal an einem wunderschönen Turm in unserer Stadt, saßen eines nachts gemeinsam und leicht angetrunken vor ihrer Haustür und ich versprach ihr, innerhalb eines Monats mit ihr nach Paris zu fahren. Gesagt, getan. Es folgten weitere Urlaube in Amsterdam, Kopenhagen an der Nordsee und so weiter. Alles war so unglaublich intensiv, fast schon zu kitschig, die Liebe sprühte wie noch nie. Wir hatten zig Male Sex am Tag, haben unglaublich viel erlebt, haben über die Zukunft geredet und ich bin schließlich zu ihr gezogen. Wir waren zwei Jahre zusammen und zogen anderthalb Monate vor der Trennung noch zusammen in eine neue Wohnung. Nun kommen aber die negativen Aspekte: Ich musste in der Zeit unserer Beziehung extrem oft nach Baden-Würtemberg zur Berufsschule, verbrachte dort die Woche und kam am Wochenende wieder, ich unternahm eine Europareise mit einem Freund und eine zweiwöchige Türkeireise ohne sie. Ich lag ca 5 mal im Krankenhaus, weil ich einen schweren Schub bekam. Unsere Beziehung war voller Emotionen, beim Streit flogen zum Teil volle Mülleimer durch die Wohnung, Glastisch wurden umgetreten etc. So intensiv die schönen Momente auch waren, so heftig waren die Streitereien. Wir waren allerdings immer der Meinung, dass wir irgendwie zusammengehörten. Wir hatten viele Pläne für die Zukunft und waren uns sicher, dass es das gewesen ist. Sie war eifersüchtiger und anhänglicher als ich; ich bin im Streit oft gegangen. In der Zeit meiner kranken Phase stand sie bedingungslos und aufopfernd an meiner Seite, sie hat sich um alles gekümmert, mit mir geweint und mir Kraft gegeben. Sie hat alles auf diese Beziehung gesetzt und ich fing auch damit an. Nach der schlimmen Phase geriet ich in eine Art Lethargie und Depression, ließ mich gehen, konzentrierte mich fast ausschließlich auf meine öfters wechselnden Hobbys, vernachlässigte sie dabei sehr oft. Ich hatte Auftrieb und wollte ständig neue Dinge lernen - Französisch, Programmieren, Mathematik. Ich wollte etwas aus mir machen, sportlich machte ich nichts mehr, aber in anderen Bereichen. Ich war wie in Trance und eingenommen von diesen Dingen, hörte kaum noch zu und hatte nur noch das im Kopf. Das hat ihr unglaublich wehgetan. Sie konnte mich oft nicht erreichen. Auf der anderen Seite machte sie ihr Glück völlig von mir abhängig, unternahm selbst nichts und hatte nie ein eigenes Hobby. Es schien oft so, als bräuchte sie mich, um Spaß zu haben. Auch wenn ich in BW war, lag sie beinahe nur auf der Couch und schaute fern. Wenn ich immer mal wieder aus meinen Phasen erwachte, machten wir wieder schöne Dinge, fuhren gemeinsam Fahrrad, gingen shoppen etc. Aber sie war diesbezüglich gegen Ende eine ziemliche Bremse, sie wollte immer früh schlafen gehen, wollte mit mir nicht aus gehen und meinte, sie habe keinerlei Interesse mehr an Alkohol und Feiern. Wir lebten eigentlich wie ein Rentnerpaar, das sich so unglaublich gut kennt und einander Halt gibt. Aber eben sehr viel auf ihr Bestreben hin. Trotz allem beteuerten wir uns nach wie vor unter Tränen unsere Liebe. Der Sex nahm auch rapide ab, sie war gegen Anfang der Beziehung regelrecht nymphomanisch und ich empfand es als zu viel. Gegen Ende wollte sie kaum noch, wies mich oft zurück und das führte zu Konflikten. Um ihren Background noch ein wenig zu durchleuchten: Sie hatte zwei Beziehungen, in denen sie Sex hatte und einen ONS. Sie war früher häufig feiern und rauchte auch Gras und kam von der Spur ab, aber dies schweifte nicht, wie bei mir, in sexuellen Exzessen aus. Das liegt vermutlich auch an extremen Minderwertigkeitskomplexen; ich durfte sie nie fotografieren, ihre Brüste sehen, sie war stellenweise trotzdem sehr aufreizend angezogen. Sie hatte zweifelsohne ein Problem mit sich selbst. Die Familie war total zerrüttet, die Mutter in der Vergangenheit gewalttätig (Sie meinte häufig, dass sie ihre Mutter hasst, und trotzdem suchte sie aktiv Kontakt mit ihr und wenn ich mit ihr bei der Mutter war, inszenierten sich beide als das absolute Mutter-Tochter-Paar; die Vergangenheit wurde unter den Tisch gekehrt, jeder wusste, was Sache ist und trotzdem spielte jeder das Schauspiel mit), ihr Ex hat sie mehrmals betrogen, sie hatte enorme Probleme mit anderen Frauen und wirkte auf andere Menschen oft extrem distanziert, zu Beginn auch auf mich. Ich bin ein eher emotionaler Mensch und trotz der anfänglichen Kühle überbot sie mich mit ihrer Emotionalität. Das hatte positive Seiten, aber auch negative. Sie war oft ein absoluter Engel, aber in Rage und Tobsucht, warf sie Dinge durch die Wohnung und beleidigte mich aufs aller gröbste. Bei allen Dingen, die ich falsch gemacht habe (ich habe mein Instagram nach anderen Frauen gesucht, ohne aber diese aber je angeschrieben oder mit ihnen Kontakt aufgenommen zu haben, wollte öfters als sie Sex haben und respektierte ihre Komplexe nicht wirklich, vernachlässigte sie und schätzte ihren Wert oft nicht), waren mir drei Dinge heilig - drei Grenzen, die ich nie überschritten habe: Betrügen (in welcher Form auch immer), körperliche Gewalt und Beleidigungen. Das ist nun der enorme Background, nun kommen wir zum kläglichen Ende dieser Beziehung. Vor zweieinhalb Wochen an einem Freitag läutete sie dann ziemlich spontan das Ende der Beziehung ein. Mein vorletzter Berufsschul-Block war zu Ende, sie hatte mich das Wochenende zuvor, als ich aufgrund von Zusatzunterricht dort bleiben musste, auf eigene Initiative hin besucht, wie haben uns wie Teenager in mein Internat geschlichen und waren tagsüber in Baden-Baden und abends in einer Kneipe, die sie aber schnell wieder verlassen wollte. Und wir hatten Sex. Ich war wieder viel zwischenzeitlich mit meinem iPad best heftig, dass ich mir kurz zuvor geholt habe und habe viel damit romfotografiert. Das ging ihr enorm gegen den Strich und wir hatten eine Auseinandersetzung. Sie bat mich darum, meine Depressionen bei meinen Eltern anzusprechen, aber ich sagte ihr, dass ich das nicht könne. Dass ich lieber in meiner eigenen kleinen Welt verharre, dass sie mir wichtiger ist, aber dass ich, wenn ich programmiere, alles drumherum vergesse. Sie schlief relativ früh am Abend ein und ich spielte eben an meinem iPad und MacBook, am nächsten Tag ging ich zu meinem Unterricht, wir verabschiedeten uns normal durch mehrere Küsse (Abschiede fielen immer sehr schwer, sie ist oft mit in meinen Zug eingestiegen und erst in letzter Sekunde ausgestiegen, damit wir uns maximal lange sehen; sie hat also echt geklammert) und dann verbrachte ich meine Woche in BW und sie eben in unserer Heimatstadt. Wir schrieben nicht allzu viel, aber ich war auch durch diverse Arbeiten eingespannt. Als ich dann am Freitag unsere Wohnung betrat, rannte sie mir entgegen und drückte mich lange und fest. Ic h erzählte ihr von einem Schulkollegen, der in der Woche Suizid begannen hat (was mich arg mitnahm) und sie unterbracht mich und sagte, nicht im exakten Wortlaut, aber sinngemäß: ,,Ich kann dir gerade nicht zuhören. Ich glaube ich habe eine Panikattacke." Ich beruhigte sie ein wenig, sie sprach weiter: ,,Kann man in meinem Alter in einer Midlife-Crisis sein? Ich war die Woche ständig unterwegs, habe neue Leute kennengelernt und viel getrunken. Ich habe Angst, dich zu betrügen. Ich habe dich auch nicht mehr vermisst und habe das Gefühl, dich weniger zu lieben. Ich stelle mir vor, mit anderen Männern zu schlafen." Sie weinte bloß noch, schwor mir hoch und heilig, dass es keinen anderen Typen gebe und dass irgendetwas in der Woche mit ihr passiert sei. Dass es nicht an mir läge, dass sie es selbst nicht weiß. Und dann wurde sie kalt. Ich betrank mich das erste Mal seit über einem Jahr, kam nach Hause und wollte reden. Sie rief aber meinen Bruder an und bat diesen, auf mich aufzupassen und mich abzuholen. Ich schlief eine Nacht noch in der Wohnung, ab dann nur noch bei meinen Eltern. Wir sahen uns noch zweimal, einmal war es emotional und sie sagte, dass ich immer der einzige Mann in ihrem Leben sein werde und sie fortan alleine bleibt, wir umarmten, aber küssten uns nicht. Einmal war sie absolut kalt, nur einmal, als ich sagte, dass ich mich dann jetzt ummelden müsse, sagte sie, dass das hier doch noch mein zuhause sei. Wir schrieben noch sporadisch miteinander, da wurde sie aber immer kühler, schrieb unter anderem: ,,Das mit unserer Beziehung wird nichts mehr. Ich bin mir fast zu 100 Prozent sicher, dass es darauf hinausläuft, dass es nichts mehr wird." Ich ließ sie in Ruhe, holte während sie arbeitete das meiste meiner Sachen aus der Wohnung und schrieb ihr dann, dass es besser ist, wenn wir erstmal keinen Kontakt haben und dass sie, wenn es noch Dinge gibt, die sie aus der Wohnung haben mag, meinem Vater schreiben möge, damit dieser die Dinge dann abholt. In einer SMS schrieb sie dann, dass das Kindergarten und albern sei und in einer weiteren, nachdem mein Vater die letzten Dinge abholte und sie nicht da war, warum ich denn so ein bestimmtes Buch (eine Biographie, die sie vor Wochen anfing zu lesen, aber nie beendete) mitgenommen habe. Das war ein Versehen meines Vaters, der dachte, es sei meins. Ich antwortete nicht mehr. Zuletzt schrieb sie mich noch einmal an und fragte, ob ich ihrem Das gesagt habe, dass sie, also meine Ex, wie ihre Mutter sei. Da konnte ich mich nicht zurückhalten und verneinte. Sie schrieb dann, dass sie ihren Vater hasse, er ein Arschloch sei und verrecken möge. Ich blockierte sie und beließ es dabei. Mit ihrem Vater telefonierte ich nochmal, um mich zu verabschieden und dieser sagte, dass er den Kontakt zu ihr abgebrochen habe, weil sie ihn so beleidigt habe. Die letzte auffälligen Dinge waren nur WhatsApp-Statusmeldungen, die zum Teil sehr provokant waren und scheinbar an mich gingen, weil andere Bekannte sie nicht sehen konnten und eine ihrer ehemaligen Freundinnen, mit der ich mich noch nie unterhalten habe, die mich dann bei Snapchat hinzufügte, woraufhin ich sie aber auch blockiert habe, um keinen Schabernack mit mir treiben zu lassen. Vorgestern schrieb sie meinem Vater noch, dass es ihr leidtue, ich nichts dafür könne, sie nicht wisse, was in sie gefahren sei und dass sie unserer Familie alles Gute wünsche und dankbar für alles sei, was meine Eltern für uns getan haben. Seit dem nichts mehr. Funkstille. Und nun meine eigentliche Frage: Was zum Teufel? Ich habe Fehler gemacht in der Beziehung, zweifelsohne. Aber was war Bitteschön das? Wir ziehen wenige Wochen vorher in eine neue Wohnung (ich bin mir ziemlich sicher, dass das kein Kalkül war, dafür ist sie nicht gerissen genug und hat ihrerseits seit dem auch noch zu viel in mich investiert), planen die Zukunft, verbringen ein Wochenende gemeinsam in BW, haben Sex und dann prügelt sie mich nach einer Woche regelrecht aus der Wohnung, ist ein völlig anderer Mensch, kalt, konsequent (was sie sonst nie war) und tritt auch noch nach. Ich lag am Boden, habe jetzt die Zeit genutzt, um Sport zu treiben, mehr in mich zu investieren, habe eine neue Frisur und bin viel mit Freunden unterwegs. Ich bin - und wahrscheinlich brauchte ich diesen Arschtritt - komplett aus meiner Lethargie ausgebrochen, ich habe meinen Eltern von en Depressionen erzählt und mein Computerzeug seit dem erst jetzt, da ich diesen Text schreibe, wieder das erste Mal länger in Nutzung. Ich bin im Grunde genommen viel aktiver als ich das zuletzt während der Beziehung war. Und trotzdem liebe ich sie aus tiefstem Herzen. Ich hasse sie nicht. Ich bin manchmal wütend, weil sie keinen Versuch unternommen hat, es mir ein Stück weit zu erklären. Ich bin zum Teil voller Elan und erreiche sportlich wieder etwas, auf der anderen Seite war ich mir so sicher, dass das etwas besonderes ist. Bei jedem Streit hat eher sie geklammert, wollte eher sie, dass wir das klären. Sie vergewisserte sich ständig bei mir, dass wir immer zusammen bleiben werden und egal, was ist, gemeinsam kämpfen, dass nichts uns auseinander bringen könnte. Wie kann man, in nur einer Woche, sich um 180 Grad komplett wandeln? Auf einmal feiern und Alkohol wieder toll finden, auf einmal nicht mehr labil, sondern sehr konsequent eine Entscheidung treffen, eine Beziehung beenden, die einem zuvor noch am Herzen lag? Es will mir nicht in den Kopf und das macht es schwer, das alles zu verarbeiten. Die Trennung erfolgte übrigens einen Tag vor unserem Zweijährigen, was nochmal zusätzlich bitter ist. Ist irgendjemandem schonmal Vergleichbares geschehen? Habt ihr zumindest eine Hypothese? Wenn es eine hinreichende Erklärung gäbe, könnte ich mir sogar vorstellen, mit ihr nochmal zusammenzukommen, wir haben so viele Gräben überwunden. Aber das soll es jetzt gewesen sein? Von jetzt auf gleich? Ich belästige sie nicht, ich habe sie überall blockiert, um mich nicht ständig zu fragen, was sie nun macht, wie es ihr geht, etc. Ich halte konsequent eine Kontaktsperre ein, aber immer noch mit dem Hintergrundgedanken, dass sie es wohlmöglich bereut (sie sagte an besagtem Freitag, dass sie Angst habe, ihre Entscheidung in zwei Monaten zu bereuen), so abrupt alles beendet zu haben. Ist das Wunschdenken, sollte ich vielleicht einfach komplett damit abschließen, die zwei Jahre irgendwie lebendig begraben und damit klarkommen, dass es nie eine Erklärung geben wird. Habt ihr einen Ansatz? Das, was ich aktuell tue, ist, mich auf die Arbeit und den Sport zu konzentrieren, mich in meiner Freizeit mit Freunden zu treffen, am Wochenende auszugehen und neues Selbstbewusstsein zu tanken (sie sagte mir oft, dass ich dicker geworden sei und sprach recht oft meine körperlichen Mängel an, die sich zum Teil durchs Gehen lassen und zum Teil durch meinen Schub entwickelt haben) und mich abzulenken. Das ist das Einzige, was ich machen kann. Sie zu kontaktieren, würde zeigen, dass ich ihre Entscheidung nicht hin- und sie nicht für voll nehme. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand, der vielleicht ähnliche Erfahrungen hat, schildern könnte, wie es bei ihm verlaufen ist, wie er damit umgegangen ist und es verarbeitet hat. P.S: Die Bude war zum Teil, als ich da war, unaufgeräumt, es lagen Pizzakartons herum etc. Dann am nächsten Tag, als sie auch arbeiten war und ich noch ein paar Sachen abholen wollte, war alles blitzeblank. Ein Strauß Blumen, den ich ihr trotz allem zum Zweijährigen schenkte, stand in einer Vase und einen kleinen Zettel, den ich dazu gelegt hatte, lag auch noch dort. Außerdem schlief sie in einem Shirt, dass ich ihr zu Beginn der Beziehung schenkte und andere Erinnerungen waren auch noch nicht beseitigt. Ich war da rigoroser, weil ich sonst nicht ertragen hätte. Abgesehen davon, wirkte sie aber in den Statusmeldungen sehr gefasst und überhaupt nicht so, als habe sie irgendwie Probleme, etwas zu verarbeiten. Mit freundlichen Grüßen lepetitprince
  5. Nico0047

    LTR goes Alpha

    1. 26 2. 23 3. Monogam 4. 14 Monate 5. 3 Monate 6. 5 mal die Woche 7. Ja 8. Betaisiert 9. Guten Abend liebe Leute, Ich bin mit meiner Freundin jetzt ueber 1 Jahr zusammen, sie ist im Bett mega Devot(Facials Würgen etc). Die Beziehung lief lange gut, aber mittlerweile läuft alles aus dem Ruder. Ich wohne. Bei ihr und bin dadurch zwangsläufig an sie Gebunden, da ich gerade frisch einen neuen Job habe und noch keine Wohnung bekomme. Sie tanzt mir regelmäßig auf der Nase rum: Kontakt zu dem Ex, mich runtermachen mit Sprüchen wie: warum soll ich mich für dich Schminken, etc. Es kommt regelmäßig zu Streits, sie hat öfter gesagt das sie keine Lust mehr hat, 1 Tag später kommt sie aber wieder bei mir an und ist wieder lieb. Ich bin eigentlich der totale Alpha aber sie hat mich hauptsächlich aufgrund der Wohnung in die Beta Rolle gedrückt. Regelmäßig kommen Sprüche wie ich habe keinen Bock mehr auf dich und Verpiss dich, danach kommen aber wieder Phasen mit Geilem Sex und Liebesschwüren ihrerseits. Das ganze ist aufgrund der Wohsituation wirklich kompliziert. Einerseits würde ich sie gerne halten, anderseits mache ich mich dadurch Zum Beta. Bestes Beispiel: Sie schreibt ihrem Ex AUF besoffen und rechtfertigt das am nächsten Tag damit das sie sagt sie war besoffen und weiß davon nichts mehr. Andererseits hält sie mir immer vor das ich in den Puff gehe und sie betrüge. Das ganze ist wenig erwachsen. Der Sex ist wirklich Genial aber bei allem anderen tanzt sie mir nurnoch auf der Nase rum. Bei jeder Ansage meinerseits kommt: Geh doch ich finde eh einen neuen etc. Ist schwierig fuer mich damit umzugehen. Das ganze ist auch nur ein minimaler Auszug, aber ich Weiß nicht mehr weiter, am besten wäre wegrennen, aber das ist aufgrund der Wohsituation schwierig.
  6. Hey, ich finde einfach keine Freundin. Bin Kategorie Niceguy. Sehe aber nicht schlecht aus. 193cm 89kg. Approachen tu ich aber. Help..
  7. Ich 20 Sie 18 Monogame Beziehung. Länge 8 Monate. Dauer der Kennenlerphase 3 Monate Sex ca. 2 mal in der Woche. keine gemeinsame Wohnung. meine Freundin erwähnt ab und zu meine Ex Freundin. Jetzt hat sie mir Bilder von mir und meiner Ex geschickt. Wieso macht sie dies? Wie soll ich reagieren? Mfg. Dinkelmensch
  8. 1. Alter ich 18 2. Alter sie 18 3. Art der Beziehung (ganz normal? Also nur wir zwei haben uns sozusagen) 4. Dauer der Beziehung: 4 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: kennen uns seit 2 Jahren und haben uns gut verstanden Beziehung kam sehr plötzlich 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2 bis 3 mal die Woche am Anfang war es sehr schön, aber mittlerweile lieh ich immer über sie und joar vorher gab es blowjobs verschiedene Positionen war sehr abwechslungsreich. 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo ich hoffe, dass ich bei euch einen Rat finde hab mittlerweile einwenig gegoogelt, aber bin mir nicht ganz sicher. Folgendes: wir sehen uns seit Anfang der Beziehung jeden Tag und ich find es schön und sie auch soweit ich weiß. Sie hat mir immer gesagt, dass sie es nicht schlimm findet wenn ich pornos gucke und dann hat sie mich vor zwei Tagen gefragt wie oft ich denn pornos gucke und ich sagte joar alle 2 bis 3 tage gucke ich die... ab und zu auch zwei tage hintereinander. Dann meinte sie nur wow Dankeschön und habe dann sie gefragt ob sie pornos guckt oder ähnliches und dann meinte sie nur nein hab ich ewig nicht gemacht mag das nicht (mindestens 6 monate sagte sie) . Blöderweise habe ich als ich eine seite gesucht habe im ihren Verlauf auf Twitter xxxbladowxxx gefunden. habe das gegoogelt und gesehen dass es eine art porno seite ist. Fand es echt kacke dass sie mich so angelogen hat. Als ich dann später abends gefragt habe was los ist weil sie so pissig scheint meinte sie nicht nachdem ich sie heim gefahren habe haben wir bisschen geschrieben und sie meinte, dass sie denkt dass ich kein Interesse an ihr habe bzw. Andere Frauen bräuchte. Meine Frage ist warum sie so drauf ist. Sie ist die ganze Zeit so pissig meint aber es wäre alles gut. Habe gedacht dass ich sie heute mit einer romantische sache überrasche. Damit sie sieht dass ich auch anders sein kann. Meinte zweite sache ist... Unsere beziehunganfang war so dass wir Monate lange guten Kontakt hatten doch sie hatte einen Freund und die zwei haben sich seit Jahren nicht mehr verstanden. Dann hat sie schluss gemacht und war somit Single. Ich hatte einen Donnerstag einen schlechten Tag und habe gesagt joar Lust was zu trinken und sie sagte ja dann kam bei mir alles zum anderen eine woche später waren wir zusammen. Vorher hat sie sich mit einem Typen getroffen und sind essen gegangen die kannten sich von früher und ich hab sie gefragt (also nach 3 wochen beziehung) war das eigentlich ein daten damals oder wie und sie meinte nein habe das gar nicht als date gesehen war alles freundschaftlich was ich nicht so glauben kann aber gut. Unsere Treffen war ja Donnerstag an dem schlechten Tag und da hat ein Typ sie paar Tage vorher gefragt ob die sich fürs Netflix and chill treffen wollen sie meinte joar mal schauen und habe leider im Verlauf auch das gesehen (hab irgendwie so ein Händchen zufällig so scheiße zu finden) dass sie nach Netflix and chill gegoogelt hat wie das abläuft und wie man den ersten Schritt dafür macht. Ich hab sie gefragt ob sie sich dabei was dachte und sie sagte nein ich wäre sowieso nicht hingegangen usw. Ich hab ihr das nicht gesagt dass ich die sachen gesehen habe weil ich angst habe dass sie falsch von mit denkt, aber seit dem ich das gesehen habe kommt mir das nicht mehr aus dem kopf.
  9. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr/Sein Alter: 27 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 8.5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1 Mal pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Hallo Community Ich hoffe, dass ihr mir mit eurem reichem Erfahrungsschatz ein paar Ratschläge geben könnt. Ich bin mit meiner LTR bereits 8.5 Jahre zusammen, nicht verheiratet, keine Kinder. Wie in jeder Beziehung gab es Höhen und Tiefen, alles in allem war die Beziehung aber meist sehr harmonisch und schön, wir sind viel gereist und kommen beide sehr gut mit der Familie des Partners aus. In der letzten Zeit haben wir viel über die Zukunftsplanung gesprochen und sogar erste Schritte eingeleitet um uns über einen Hausbau zu informieren. Weiter waren auch Kinder ein Thema. Dies jedoch nicht gleich sondern in den kommenden 2,3 Jahren. Von ihrer Seite kam in den letzten paar Monaten häufig die Frage, wann ich ihr einen Heiratsantrag mache. Ich habe ihr gesagt, dass ich Kinder und ein Haus will, eine Hochzeit jedoch für mich nicht an erster Stelle steht, ich würde sie aber Heiraten, wenn ihr dies sehr wichtig ist. Geeinigt haben wir uns vorerst mal auf 2021. In den letzten Monaten hatten wir ein ziemliches „Alltagsleben“. Früher haben wir sehr viel unternommen, in der letzten Zeit waren wir aber häufig zuhause und gingen wenig raus, sicher auch weil wir beide gemütliche Tage vor der Couch mögen. Jeweils einmal pro Woche haben wir getrennt etwas unternommen, ich mit den Jungs und sie mit den Frauen. Dieses „Problem“ war mir bewusst und ich habe in den letzten Wochen einige Pläne geschmiedet um einen Kurztrip zu machen etc. Wir hatten vor einigen Wochen eine Diskussion ob es normal ist, dass die Gefühle mit den Jahren weniger werden. Der Sex hat in den Jahren auch abgenommen und war auch schon Streitthema, da die Lust nur mit dem Tun kam und von ihr selten ein erster Schritt kam. Sie war aber schon immer zurückhaltend bei diesem Thema. Ich habe auch gemerkt, dass bei uns beiden etwas der Alltag eingekehrt ist, nicht nur in der Beziehung sondern auch im Job und Allgemein. Ich habe ihr damals gesagt, dies sei meiner Meinung nach normal, dass man nicht mehr so Schmetterlinge im Bauch hat wie am Anfang und das jede Beziehung Höhen und Tiefen hat. Es geht aber darum, dass man darüber spricht und auch in schwierigen Phasen nicht gleich das Handtuch wirft. So eine Phase gab es vor ein paar Jahren schon mal, als sie über die Gefühle und die Beziehung unsicher war. Damals sahen wir uns aufgrund des Studiums sehr wenig. Dies hat sich dann aber gelegt, da wir beide wieder in dieselbe Stadt gezogen sind. Gestern hat sie mir dann eröffnet, sie wisse nicht ob die Gefühle für ein Weiterführen der Beziehung ausreichen und sie möchte für ein, zwei Wochen bei einer Freundin übernachten um sich über ihre Gefühle klar zu werden. Sie habe Angst den nächsten Schritt zu gehen (Kinder, Haus) weil es diese Zweifel in der Vergangenheit schon gab und in den letzten Wochen häufiger wurden. Ich war erstaunt, denn als wir die gemeinsame Wohnung bezogen anfangs 2017 hatten wir ein richtig tolles Jahr, es lief besser denn je. Im 2018 gab es einige Stolpersteine, jedoch nichts Gravierendes. Vor ein paar Wochen gab es, wie oben erwähnt, dieses Thema schon mal, aber eher nebenbei. Ich habe ihr gesagt, dass ich erstaunt bin und das nicht erwartet habe. Das solche Phasen in Beziehungen vorkommen und ich es schade finde wenn wir dies nach 8.5 Jahren beenden, da wir sehr gut zusammenpassen und immer eine schöne Zeit hatten. Weiter sei es normal, dass nach 8.5 Jahren nicht alles gleich ist wie im ersten Jahr. Sie hat gesagt, dass Sie nicht weiss ob wir noch ein Liebespaar sind, auch in Bezug auf die geringe Sexlust und den Alltag. Weiter gehen sie momentan lieber mit den Freundinnen weg. Sie weiss nicht ob sie wirklich die Trennung möchte, sie müsse sich aber über die Zweifel klar werden, bevor wir ein Haus bauen und Kinder haben. Die Nachfrage in der letzten Zeit nach einem Heiratsantrag war vor allem, um den nächsten Schritt zu gehen und die Beziehung wieder in Schwung zu bringen. Noch als wichtige Anmerkung: Ich bin mir sehr sicher, dass niemand anders im Spiel ist. Wir waren beide immer sehr loyal und ehrlich und auf meine Nachfrage hat sie gesagt, es sei niemand anders im Spiel und sie wolle auch keinen Anderen. Wir sind schon früh zusammengekommen aber sie hatte nie das Gefühl etwas verpasst zu haben oder sich ausleben zu müssen. Es gab auch keine Anzeichen für jemand anderen. 9. Fragen an die Community Ich möchte die Beziehung retten. Wie würdet ihr euch in diesen zwei Wochen, während die LTR Abwesend ist, verhalten? Was wäre euer Vorgehen um diese Beziehung zu retten? Ich denke es ist besser wenn ich mich in diesen 2 Wochen Abwesenheit nicht melde und sie den ersten Schritt machen lasse. Sie braucht ja Zeit für sich. Wenn wir uns wieder sehen wäre es wohl am besten wenn ich zeige, dass ich gut klarkomme und sie mit guter Laune begrüsse. Herzlichen Dank für eure Antworten!
  10. Hallo zusammen :) M, 20 meine (Ex-)freundin (19j.) hat mich vor 2 Tagen verlassen. Wir haben uns zum reden getroffen. Sie meinte direkt, Sie sehe keine Zukunft zwischen uns und es könne so nicht weitergehen. Die Gründe waren viele Kleinigkeiten wie z.B. keine Initiative, nicht genügend Hilfe (Ihr ging es in letzter Zeit nicht sehr gut) und sie sagte, als Sie manchmal mit mir redete gab ich nicht wirklich eine Antwort oder Ermunterung. Ich muss zugeben, es stimmt alles und ich bereue es zutiefst. Dieser Charakter hat schon meine Jugendzeit versaut und ich möchte mich endlich ändern/bessern. Dann meinte Sie noch "vlt brauchst du eine jüngere" was soviel bedeutet wie "du bist kindisch" (Sie war ab und zu auch Kindisch und ich habe mich mitgehen lassen. Wir waren erst 2.5 Monate zusammen und die letzten 2-3 Wochen war es ziemlich Kalt zwischen uns. Sie sagte mir dann auch noch, am Anfang war es wirklich schön und Sie wird diese Momente nicht vergessen. Sie hat mir dann alles Gute für die Zukunft gewünscht mich fest umarmt und ist gegangen. Ich war fast das ganze "kurze" Gespräch still und geschockt. Ich hätte sowas in diesem Moment niemals erwartet. Ich dachte wir reden über Probleme und wie man Sie lösen kann. Meine Frage ist nun, was soll ich tun um Sie zurückzugewinnen? Ich bin überzeugt Sie liebt mich noch aber ich muss und will was an mir ändern. Ich habe nun seit vorgestern keinen Kontakt mehr mit Ihr und möchte auch die nächsten Wochen nicht schreiben/anrufen. (Vielleicht wird Sie mir am Samstag über dem Weg laufen. Soll ich sie ignorieren?) Wenn etwas nicht Klar ist oder fehlt bitte fragen. Danke im Voraus Lg aus der Schweiz Do, 28.02.2019
  11. Hey liebe Leute, ich habe derzeit ein Problem. Ich (24) und meine Freundin (18) führen eine LDR seit ca. einem Jahr. Leben monogam und hatten eine Kennenlernphase von 1-2 Monaten. Sex ist bombe und häufig, allerdings nur wenn wir uns auch sehen. Über einen Zusammenzug haben wir schon mal gesprochen, da dass von uns beiden ein großer Wunsch ist. Zum eigentlichen Problem: Sie ist seit zwei Monaten im Urlaub, das war für mich auch okay da ich in dieser Zeit sowieso viel Arbeiten musste. Vor ein paar Tagen schrieb sie mir, dass sie Abstand möchte, also weniger schreiben weil sie sich "grundlegende Gedanken" mache. Wir haben den Kontakt kurz abgebrochen und vorgestern geskyped. Sie meinte dass sie unzufrieden mit der Situation sei und darüber schon länger nachdenke, es ihr im Urlaub jetzt klarer wird. Ich sagte, dass wir nichts überstürzen sollten und hab versucht vom Thema etwas wegzugehen, am Ende hat sie noch etwas mehr gelächelt als am Anfang. Jetzt kommt sie in 13 Tagen wieder, wir haben ausgemacht dass ich sie nicht am Flughafen abhole. Wollen uns dann den Tag danach wenn sie ausgeruht ist vom Fliegen treffen. Ich weiß nicht, wie ich vorgehen soll. Das klingt für mich schon wie eingemeißelt. Bei dem Treffen eskalieren? Eigentlich habe ich momentan viel zu tun und kann meine Gedanken nicht mit solchen Problemen verschwenden. Andererseits will ich sie auch nicht verlieren, da ich sie immer noch liebe.
  12. Ich: 29 Sie: 25 Dauer der Beziehung: 7 Monate, monogam Dauert der Kennenlernphase vor LTR: ca. 3 Monate Sex: Anfangs mehrmals die Woche, nun 1 mal im Monat da LDR, beide zufrieden Gemeinsame Wohnung: Nein Hallo, ich habe meine momentane Freundin im Juni über eine Dating App kennengelernt. Sie war zu der Zeit am Ende ihres Bachelorstudiums und hatte recht viel Zeit. Unsere Dates waren harmonisch und abwechslungsreich. Nach 3 Monaten waren wir dann offiziell zusammen, die Frage danach ging von ihr aus. Im Oktober musste sie dann für ihr Masterstudium weiter weg ziehen (Entfernung nun ca. 1 1/2 Std mit Auto, länger mit Zug). Die Zeit bis dahin war harmonisch. Gesehen haben wir uns 1-2x pro Monat an Wochenenden. Ihr neues Studium fordert und stresst sie sehr und sie sagte mir ein Mal, dass sie nicht wisse, wie sie Studium+Freunde+Familie+mich zeitlich unter einen Hut kriegen solle, während sie eigentlich auch gern Zeit für sich selbst hätte. Diesen Punkt nehme ich sehr ernst und achte darauf, ihr ihre Ruhe zu lassen. (Sprich: nicht Schreiben, auch wenn mir mal gerade danach wäre. Nicht nach Treffen fragen, auch wenn das letzte Treffen 2 Wochen her ist, etc.) Wenn wir uns am Wochenende getroffen haben war alles super. Wir hatten eine schöne Zeit und sie meinte direkt danach, dass sie mich vermisst. Schreiben und Telefonieren war die nächsten 2-3 Tage nach einem Treffen auch sehr harmonisch. Aber immer ein paar Tage nach unseren Treffen fing sie an, von mir genervt zu sein und sich scheiße gegenüber mir zu verhalten. Als würde sie nach ein paar Tagen alles vergessen, was sie an mir mag. Dinge, die ich ihr schrieb, pflückte sie total auseinander und regte sich drüber auf, obwohl eigentlich offensichtlich war, dass sie nicht so gemeint waren, wie sie es verstand. Dinge, die sie an mir mochte nervten sie plötzlich. Beim nächsten Treffen und die ersten Tage danach war dann alles wieder super und in Ordnung und sie entschuldigte sich und begründete es mit dem Unistress. Also einigten wir uns darauf, dass wir uns nicht jedes mögliche Wochenende sehen, damit sie auch mal freie Wochenenden für sich hat. Dadurch kam es nun dazu, dass wir uns 3 Wochen nicht gesehen haben (die längste Zeit bisher), da sie Klausurenphase hat und den Tag mit lernen verbringt. Und umso länger wir uns nicht sahen, desto genervter von mir war sie und desto anstrengender wurde ihr Verhalten. Sie habe keinen Kopf dafür, sich Smalltalk Nachrichten auszudenken und empfinde das Schreiben als anstrengend. Das Gleiche beim Telefonieren. Wir einigten uns dann darauf, nicht täglich zu schreiben. Als das dann eintraf beschwerte sie sich, dass wir uns nicht zu sagen hätten. Unser nächstes Treffen begann sie dann mit einem Gespräch darüber, Schluss machen zu wollen. Ausschlaggebend dafür war, dass ich ihr gesagt habe, dass ich mich auf unser Treffen freue. Sie hat das nicht empfunden und meint, alleine geht es ihr auch gut. Sie habe auch gar nicht das Bedürfnis, mich sehen zu wollen. Wir redeten lang und kamen zu dem Entschluss, dass die nächste Zeit leichter für uns werden würde, da sie die nächsten Monate wieder in der Heimat verbringt und wir uns so auch mal zwischendurch treffen können, ohne, dass gleich ein ganzes Wochenende draufgeht. Sie sagte auch, dass sie immernoch Gefühle für mich hat und die Zeit mir mir genießt, sie mir aber die Option geben wollte, Schluss zu machen(!?). Die 2 Tage nach dem Treffen liefen beim Schreiben mal wieder gut, sie schlug ein Treffen vor, da unser letztes Treffen nach den 3 Wochen fast nur das Gespräch beinhaltete und ich sagte zu. Einen Tag vorher sagte sie dann ab, weil sie gereizt sei und keine Lust auf Gesellschaft habe. Habe ihr gesagt, dass es okay ist und ihr die nächsten 2 Tage auch nicht geschrieben. Sie wollte ja ihre Ruhe. Dann schrieb sie gestern wieder, dass wir uns ja anscheinend nicht zu sagen hätten und ob wir es nun dabei belassen (vermute sie meinte damit kein Kontakt mehr = Schluss - aufgeklärt hat sies nicht). Habe darauf nur geantwortet, dass sie mir ja schreiben könne, wenn sie schreiben möchte und sie ja Ruhe wollte. Seitdem sind ihre Nachrichten (falls sie schreibt) wieder lust- und lieblos. So wie sonst auch immer ein paar Tage nach unseren Treffen. Einen Nachholtermin für unser Treffen hat sie auch nicht vorgeschlagen. Nächste Woche fährt sie für eine Woche wieder in ihre Unistadt, da sie Klausuren schreibt. Danach ist sie ein paar Monate in der Heimat. Ich hoffe momentan darauf, dass sie sich danach wieder weniger feindselig verhält, wenn der Stress der Klausuren wegfällt. Ansonsten werde ich Beziehung wohl von meiner Seite beenden, da es zu kräftezehrend ist. Ich habe kein Problem damit, wenn wir wenig oder gar nicht schreiben, da die Zeit die wir zusammen verbringen super ist und Schreiben eher nebensächlich. Das Problem ist nur: Wenn ich ihr schreibe, antwortet sie genervt, abweisend, zickig und lieblos. Wenn ich ihr nicht schreibe kommt von ihr meist auch erstmal nichts und irgendwann was in Richtung "Also lassen wirs? Haben uns ja nichts zu sagen". Wenn wir uns Treffen ist alles gut, aber zu einem Treffen kommt es nicht, wenn sie nicht das Bedürfnis hat, mich zu sehen. Ich vermute, dass diese Art mit dem Stress zusammenhängt, da sie total ehrgeizig ist und sich selbst sehr unter Druck setzt. Auch wenn ich eigentlich denke, dass man wenigstens ein bisschen Zeit in seinem Leben für Menschen, die man wirklich mag, frei räumen würde. Und laut ihr mag sie mich ja noch bzw. ansonsten hätte sie es bei dem Gespräch schon von sich aus beendet. So konsequent ist sie eigentlich. Ich lasse mich von ihrer Genervtheit nicht provozieren und schlage stattdessen Lösungen vor, wie wir die Situation anders handhaben können (Bspw. die freien Wochenenden für sie, nicht jeden Tag schreiben etc.). Ich befürchte allerdings, dass das von ihr als Schwäche angesehen wird und sie das Gefühl kriegt, einfach so weiter machen zu können und immer mehr Dinge die sie nerven auf die Liste zu packen. Ich frage mich, ob hier eine Betaisierung ihrerseits stattfindet und es vielleicht gar nicht der richtige Weg ist, Verständnis zu zeigen und Lösungen vorzuschlagen, da es gefühlt mit der Zeit immer schlimmer wird. Vielleicht hat hier ja jemand eine Idee oder eine ähnliche Situation durchgemacht und kann mir einen Ratschlag geben. Danke dafür schon mal.
  13. Des Weiteren bitten wir Dich, beim öffnen eines neuen Threads folgende Layoutvorgabe zu beachten: 1. Mein Alter: 25 2. Ihr Alter: 27 3. Art der Beziehung: monogam 4. 18 Monate 5. 1 Monat?! 6. Sex sehr gut. je nach dem 3-6x die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nicht mehr 8. Probleme, um die es sich handelt Servus 🙂 Ich beschreibe euch ein bisschen wie die Beziehung die letzten Monate in etwa abgelaufen ist und was für Konflikte wir hatten damit ihr das ganze evtl. besser verstehen könnt. Ich habe mit meiner Freundin bereits zusammen gewohnt jedoch hatten wir uns vor Monaten mal gestritten und Sie ist zu Ihren Eltern wieder zurück gegangen, Da meine Mutter dann zu dem Zeitpunkt krank geworden ist und ich für Sie da sein wollte und sie zu dem Zeitpunkt aus gewissen Gründen Ihre Wohnung verloren hat ist sie bei mir eingezogen. Nun nach dem unser Streit zu Ende war, haben wir uns praktisch geeinigt das wir uns ZUSAMMEN eine größere Wohnung suchen und wir wieder ZUSAMMEN ziehen oder wir für meine Mutter eine kleinere Wohnung suchen und sie dann zu mir zieht. Die erste 2 Besichtigungstermine für Wohnung waren wir zusammen und habne uns die angeguckt, dann später wurde drauß nur noch SIE, sie ist zu Besichtugungsterminen mit Ihrer Mutter gefahren anstatt mit mir usw. Ich dachte mir halt zu dem Zeitpunkt vllt. will sie lieber jetzt eine Wohnung für sich weil sie Angst davor hat wenn wir uns streiten sollten oder was auch immer, das Sie dann wieder zu Ihrer Mutter zurück muss. Dann wurde Sie auch während wir zusammen auf Whatsapp geschrieben haben komischer, ihr verhalten und die Kommunikation wurde ziemlich vernachlässigt auch natürlich etwas von meiner Seite aus weil ich das ganze nicht verstanden habe. Wir waren dann am Mittwoch Abend nach Ihrer Arbeit miteinander verabredet, darauf hin hat sie um 17 Uhr geschrieben das Sie ziemlich Müde ist und Zuhause direkt schlafen geht wenn sie ankommt und sie nicht will das ich dann da sitze und nicht schlafen kann, ich meinte dann das es mir nicht ausmacht weil ich auch ziemlich angeschlagen bin und ich nehme mein Laptop mit falls nicht schlafen kann gehe ich da halt dran. Danach kam von Ihr keine Antwort mehr und hat dann 4 Stunden später geschrieben das Sie schon zuhause ist 2-3 Sachen eledigen muss und schlafen geht, dann meinte ich natürlich okay, war auch etwas angepisst weil man ja meiner Meinung nach wie normaler Mensch sagen kann, "Hey hör mal zu, ich möchte heute lieber alleine sein ich bin Müde" anstatt die dinge irgendwie zu drehen. Ab dem Tag war die Kommunikation zwischen uns noch mal etwas schwiereiger also kaum schreiben usw. Am Donnerstag war ich dann bei Ihr bzw Ihrer Mutter weil sie Geburstag hatte, hab ich Ihr Rosen und ein Geschenk mitgebraucht ( ja ich weiß eigentlich ist das hier egal :D) Sie hat dann so die nähe bisschen gesucht, aber auch irgendwie nicht - ich war jetzt nicht so das ich ihr in die Arme gesprungen bin sondern eher bisschen abweisend. Dann bin ich gegangen dann hat sie mir noch geschrieben das das ganze mit dem Geschenk nicht nötig gewesen wäre und das ich nicht so viel Geld ausgeben sollte. Darauf hin meinte ich das ich das sehr gerne gemacht habe. Das wars dann auch wieder mit dem schreiben Sie ist dann schlafen. ( Man muss hier zu dem Geschenk sagen uns später im Text auch das ich bis letzer Woche ziemliche Geld Probleme hatte, da ich am einem Projekt viel gearbeitet habe, welches erst Seit ca. 10 Tagen wieder läuft. ) Nun ja dann war ich Samstag mit paar Freunden was Essen ( in einem Laden wo wir beide eigentlich mal hingehen wollten ) dann hab ich mir Ihren Instagram Post angeguckt, und da Stand sowas ähnliches wie, "Wenn du jemand töten willst, dann lass ihn dich lieben und lass ihn dann fallen" oder sowas in die richtung. Darauf hin hab ich ihr geschrieben "wenn sie den schon wieder töten will" als joke. Ihre Antwort darauf war, "niemand ich fand das nur Cool" ich dann " Puhh okay, ich dachte schon mich", sie: " Eher würdest du mich damit töten, als ich dich " ich: " hahaha, hättes du wohl gerne :D" Danach haben wir noch bisschen was geschrieben und dann wars das für den Abend auch. Am Samstag hatte dann ihrer Freundin Geburstag und die waren verabredet und wollten feiern gehen, dann dachte ich mir halt auch das ich mit meinen Jungs auch mal feiern gehe da es mir Finanziell jetzt etwas besser geht und ich es mir wieder leisten kann ( War/bin nicht so der Club Typ mehr ). Von ihrer schreibweise hatte ich das gefühl das es ihr irgendwie nicht so wirklich passt ( Sie aber geht öfters feiern ). Dann sagte sie mir das es doch vllt bei Ihr nichts mit feiern gehen wird, weil ihre freundin irgendwie müde ist usw. darauf hin meinte ich okay und ja. Dann wurde es nichts bei mir aus dem Club wo wir hingehen wollten sind deswegen in einen anderen Club gegangen, wo ich früher als Sie mit mir dort hin wollte, nicht hin wollte weil ich mich mit den Mitarbeiten dort nicht so verstanden habe. Nun waren wir in dem Club und dann schrieb sie mir "Da haben dich wahrscheinlich alle vermisst" weil ich früher dort öfters war. Ich habe dann Screenshot von meinen Wlan einstellung gemacht und meinte zu ihr "WLAN sagt ja" weil ich da direkt eine Wlan verbindung hatte, darauf hin hat sie mir ein Daumen noch oben geschickt und ich habe mit einem Herz darauf geantwortet ( weil ich mir schon irgewie dachte das dieser Daumen nach oben nichts Positives sein kann ) (Davor war anscheinden alles in Ordnung wir haben normal geschrieben) Daraufhin keine Antwort von Ihr, ab 2 Uhr Handy aus, auf Instagram ein Post um 1 Uhr das sie doch angeblich in dem Club ist obwohl sie nicht mehr hin wollte ( aber nicht im Club drin ) Um 4:30 ca. bin ich aus dem Club raus und da ich mir Sorgen gemacht habe das ihr villeicht was passiert ist, man weiß ja nie, bin ich zu Ihren Eltern gefahren Ihr Vater was schon wach hat mir die Tür aufgemacht bin dann zu ihr ins Zimmer und sie war nicht da. ( die ganze Nacht). Um 7 Uhr hat sie kurz Handy eingeschaltet und dann wieder ausgemacht ohne Antwort. Dann später hab ich wieder ne SMS bekommen das Ihr Handy an ist, kein Anruf von ihr keine Nachricht nichts. Nach 30 Minuten dachte ich mir ich rufe sie mal an. Auf meine Frage wo Sie ist antwortet sie mir erst einmal " Ist doch egal wo ich bin " dann bin ich natürlich etwas sauer geworden und meinte okay wenn du so der meinung bist dann tschüss und hab aufgelegt. Dann dachte ich mir so, ob die mich irgendwie gerade verarschen will oder um ich einfach gerade in einem falschen Film bin und hab sie noch mal angerufen und ihr gesagt das sie mir sagen soll wo sie ist und wo sie war, sie hat dann halt gesagt sie ist bei der Freundin die Geburstag hat dann meinte ich natülrich ob sie das Richtig findet sich einfach ganze Nacht nicht zu melden und ich mir sorgen machen muss das was passiert ist, sie meinte dann was soll passiere, du warst feiern ich war feiern usw. dann meinte Sie das es zwischen uns eh keinen Sinn mehr macht und sie mir das eig schon vor 2-3 Tagen sagen wollte und sie schon ein text geschrieben hat aber nicht abgeschickt hat usw. Dann meinte ich ob es ihr ernst ist, das Sie das am Telefon und unter solchen umsänden macht usw. dann meinte ich halt okay dann tschüss. Daraufhin hat sie mir dann die nachricht geschickt, "es tut ihr selber leid, das sie sich gewünscht hätte das es funktioniert aber unsere beziehung hat zu viele wunden und narben usw. und das sie mir alles gute wünscht usw" darauf hin hab ich geschrieben danke ich wünsche dir auch alles gut und das war es dann. Auf Insagram hat sie mich am Abend nach dem sie alle Storys von mir angeguckt hat gelöscht, ich habe sie dann auch entfernt und haben seit dem auch kein Kontakt mehr. 9. Fragen an die Community Ich habe irgendwie das Gefühl, das ich in ihren Augen etwas falsch gemacht habe, jedoch weiß ich um ehrlich zu sein nicht was. Wenn es das sein soll das ich mit meinen Freunden mehr was unternommen habe antatt mit Ihr, sollte sie sich doch eigentlich nach einem treffen fragen nach dem Sie mir praktisch am Mittwoch irgendwie nichtmal richtig abgesagt hat und mich sitzen lassen hat, obwohl ich in der zeit was anderes machen konnte. Was denkt ihr darüber? Außerdem habe ich Sie mal gebeten auf Instagram 2-3 Bilder zu löschen die mir nicht gefallen haben weil zu freizügig, die sind jetzt auf einmal wieder da als ich mir ihr profil heute mal angeguckt habe. Will sie mich damit provozieren oder was? 😄 Ich muss sagen das ich sie echt liebe und sie auch vermisste obwohl es gerade mal 1 tag her ist. Aber wie soll ich da jetzt fortfahren, soll ich sie jetzt am besten komplett ignorerien und gar nichts machen? Will sie jetzt irgendwie testen ob ich um sie Kämpfen werde? Habt ihr sonst ne Idee warum man so handelt?
  14. Das Verlangen nach einem Partner ist tief in uns verwurzelt. Um so normaler ist es, dass man sich gerade in jungen Jahren, oft Fragen stellt, die einen beschäftigen. Und das sind oft die folgenden Fragen: "Bin ich hübsch genug für einen Partner?", "Bin ich gut genug?", "Was muss ich dafür tun, um eine Freundin oder einen Freund zu finden?" Und wenn das nicht so schnell klappt wie man sich das vorstellt, stellt man sich auch bald die Frage "Warum finde ich keine Freundin?". Ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten der Männer in diesem Forum sich schon die Frage gestellt haben "Warum finde ich keine Freundin?" oder zumindest die Frage "Warum finde ich nicht die richtige Freundin?" oder vielleicht auch "Warum finde ich keine Frau, die zu mir passt?". Spätestens nach einem guten Jahr Single-Dasein... Um die Frage auf den Grund zu gehen müssen wir einen Mythos entzaubern... Es gibt die Topf Deckel Legende. Kennst Du sie auch? Jeder findet irgendwann mal den Deckel, der auf seinen Topf passt. Man muss nur Geduld haben. Warum finde ich keine Freundin? - Die Topf Deckel Legende Wenn ich mit Menschen darüber gesprochen habe, was man denn dafür tun muss, um eine Freundin zu finden und für sich zu gewinnen, wurde auch mir schon oft die Topf Deckel Legende aufgetischt. Insbesondere immer dann, wenn ich im angetrunkenen Zustand, in sentimentalen Momenten die Frage in meinem direkten Umfeld gestellt habe. Warum finde ich denn keine Freundin? Du musst einfach nur ausharren und darauf warten, bis irgendwann einmal die richtige Frau kommt. Die kommen nämlich früher oder später von ganz alleine. Auch wenn ich das nicht wirklich glauben konnte, habe ich es getan. Däumchen drehen und warten... und warten... und warten... ...das traurige Ergebnis war 5 Jahre passive Suche und eine dreijährige Beziehung, die ich vor meinem PUA Zeitalter als alles andere als glücklich bezeichnen würde. Dabei war ich Tag für Tag unterwegs und habe unzählige Frauen gesehen, von denen ich einen nicht zu vernachlässigenden Anteil ziemlich heiß fand, jedoch keine von ihnen angesprochen oder gar kennengelernt habe. Ich hatte zum Teufel einfach nicht den blassesten Schimmer wie ich das anstellen sollte. Warum habe ich nichts getan? Ich konnte mir nicht einmal hierfür eine Antwort geben. Man tut so etwas einfach nicht. Das war meine klare Überzeugung. Frauen wollen von mir nicht sexuell belästigt werden. Dabei habe ich mir natürlich niemals vorstellen können, dass Ansprechen und Komplimente machen keine sexuelle Belästigung sein könnte. Mit meinem Aussehen und meinem Auftreten habe ich einfach angenommen, dass ich sie belästigen würde. Einfach nur, wenn ich sie anspreche. Ich habe es einfach so ungefragt hingenommen... Ganz ohne es zu hinterfragen. Es war einfach keine Alternative für mich zu diesem Zeitpunkt. Ich war zu verblendet um meine eigenen Verhaltensmuster zu entlarven und dieses ernsthaft zu hinterfragen. Noch heute könnte ich mich dafür ohrfeigen. Irgendwann stieß ich auf die Antwort... Warum finde ich keine Freundin? - Passivität durch Verunsicherung Wir werden täglich von Medien mit informationen überschüttet und mit Werbung konditioniert. Schon am Morgen nach dem Aufstehen schauen wir auf das flimmerne Display unseres Smartphones um die neusten Statusmeldungen, Tweets und Snaps zu checken. Nachdem wir unseren Rollladen hochgezogen haben sehen wir auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Bild von einer umwerfenden Heidi Klum auf einem Plakat, die sich eine 15€ Creme ins Gesicht schmiert, um ihre "entstellenden" Falten zu verstecken. In U-Bahn, S-Bahn, Zug geht es so weiter. An jedem Bahnhof oder an den Plakaten an der Straße sehen wir sie, die Fassaden der vermeindlich Schönen und Reichen, von denen jeder einzelne den Heiligen Gral der Beliebtheit und des Erfolgs in einem einfachen Beautyartikel, einer Kreditfinanzierung oder einem super günstigem Urlaub gefunden hat. Sobald wir den Fernseher einschalten, sehen wir irgendwelche Nerds, die sich mit Markendeo einsprühen und von einer Sekunde auf die andere hunderte Frauen dazu bringen nur noch an Sex zu denken. Ich habe es probiert, lieber Leser, außer verklebten Axelhöhlen, akuter Atemnot und einem ziemlich penetrantem Deogeruch bringt Dir so ein Deoexzess nichts. Jedenfalls kein feuchtes Model, das Dich anschmachtet. Wenn Du Glück hast bekommst Du dafür einen verunsicherten Blick Deiner Katze. Warum rennen so viele Menschen ins Fitnessstudio und stämmen täglich stundenlang Gewichte? Achten penibel auf Ernährung und riskieren ihre Gesundheit mit Anabolika oder verschulden sich für einen überteuerten Sportwagen? Nur um sich irgendwann mal auf die Schulter zu klopfen und sich selbst zu sagen: Gut gemacht, mein Alter! Wirklich? Warum finde ich keine Freundin? - Die Lösung Ich glaube nein. Die Antwort lautet Anerkennung und zwar primär Weibliche. Firmen profitieren davon, dass wir frustriert sind, denn dann konsumieren wir. Wir erhoffen uns durch unseren Konsum eine Lücke in unserem Leben zu schließen, die wir angeblich nicht durch eigene Kraft schließen könne. Was also verkaufen uns die Konzerne wirklich? Ein Haufen Blech? Ein paar Chemikalien? Oder etwa Glück, Hoffnung und Liebe? Wenn Du mich fragen würdest, dann bin ich der Meinung, dass Menschen hier im Lande ziemlich frustriert sind. Mit Komplexen und Selbstzweifeln programmiert. Wir lernen in Schulen nicht selbstbewusst zu sein, sondern nur zählen, messen und wiegen. Daraus schließe ich folgende Antwort auf die Frage "Warum finde ich keine Freundin?": Wer nicht aktiv wird, der wird das bekommen, was ihm zufällig über den Weg läuft und nicht das, was er wirklich will. Die Wunderpille gibt es nicht für 14,99€. Es wird sich vielleicht ein bisschen etws ändern, wenn Du Muskeln aufbaust und einen Sportwagen fährst. Nicht jedoch wegen den Muskeln und dem Sportwaren, sondern vielmehr wegen Deinem Kopf und den Denkmustern darin. Selbstbewusstsein kommt von Innen und Du wirst es ausstrahlen, sobald Du den Drive in Dir spürst. Wer passiv bleibt und sich nicht traut den Mund aufzumachen, wenn er der potentiellen Traumfrau in der Bahn schweigend gegenüber sitzt, dem hilft auch kein Sportwagen mehr. Ändere Dein Denkmuster und werde Dir bewusst, dass es keinen einfachen Weg gibt. Tatsache ist, egal ob Du groß, klein, dick oder dünn bist. Ob Du in einer großen Stadt oder in einem kleinen Dorf wohnst. Die Voraussetzungen um noch heute eine hübsche Frau kennenzulernen, sind alle jetzt in dieser Sekunde bei Dir vorhanden. Du musst Dich nur Deinem inneren Schweinehund stellen, der Dich davon abhält, die 8 goldenen Worte zu sagen: "Hi, mein Name ist ... hier Deinen Namen einsetzen ..., wer bist Du?" Ich freue mich über jedes Feedback, bis zum nächsten Mal! (c) Club Seduction | Sub_Zero Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels nicht getan ist. Wenn du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Ich werde dir kostenlos dabei helfen eine Freundin zu bekommen – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Button hier zu klicken und mir zu schreiben: ➡️ Melde Dich für eine kostenloses Beratungsgespräch
  15. 1. Ich (20) 2. Freundin (22) 3. Beziehung - monogam 4. Zusammen seit 6 Monate 5. Kennenlernphase ~ 2 Monate 6. Sex: täglich/mehrmals täglich 7. beide wohnen bei Eltern ICH DENKE NUR NOCH AN FREUNDIN ! Liebe Community, bitte helft mir! ich bin mit meiner Freundin jetzt ca genau 5,5 Monate zusammen und eigentlich läuft auch alles perfekt, bis auf eben diese Kleinigkeit! zur Beziehung: eigentlich kann man sagen es ist meine erste richtige Beziehung - alle vorherigen endeten alle so nach etwa 4Monate. Ich würd meine Freundin mal so als eine HB9,5 bezeichnen einfach weil ich keine 10 hergeben will - und das ohne rosa Brille! Sie wird dauerhaft angesprochen und ich bin mir sicher die meisten hier würden es auch versuchen! ;) Ich selber werd tatsächlich auch oft angesprochen und die Mädels stehen auch mal schnell auf mich...(nicht abgehoben) Wir lernten uns beim feiern kennen wo es dann auch zum ersten Kuss kam. //hier sprachen mich auch paar Leute an "Alter, wie hast du das geschafft, das du sie bekommst??"// Daraufhin schrieben wir die meiste Zeit auf SC wo ich halt bisschen auf "hard to get" machte damit die Katze dann auch im Sack ist! Dies klappte auch gut und schon bald wollte SIE sich mit MIR treffen - ich schrieb aber die ersten 3 mal so ich hätte keine Zeit blahblahblah Danach irgendwann willigte ich jedoch auf ein Treffen ein welches ein Picknick in unserer Stadt/Dorf war! Es war sehr schön und als es Abend wurde und wir uns die Sterne anguckten ergriff ich dann auch gleich die erste Chance zum zweiten Kuss.. Dies ging dann immer so weiter die Treffen häuften sich und wir unternahmen so 3 mal in der Woche was zusammen! Wir sagten beide wir wollen keine Beziehung, gestanden sich dann jedoch paar Wochen später unsere Liebe zueinander!! Mittlerweile sind wir ein Paar, wir sehen uns JEDEN Tag und schlafen jeden Tag gemeinsam - und haben auch jeden Tag min 1 mal SEX - ihren angaben nach ist es der best Sex den sie je hatte ! --- wir lachen super viel zusammen haben immer extrem viel Spaß und ja.. Letztens hatten wir einmal Sex und sie begann mittendrin zu weinen--- ich sagte was los sei und sie hat gesagt sie hat einfach Angst dass sie nicht gut genug für mich sei - und dass sie mich einfach zu viel liebe... "ich antwortete mit"ach was für ein quatsch du bist die allerschönste blablabla.." Jetzt das Problem: ich bin manchmal unglücklich weil ich einfach so viel an SIe denke, in der Arbeit zum Beispiel .. ich glaube ich hab Angst das sie mich nicht mehr so liebt oder was weiß ich ... Ich dachte mir auch schon es könnt zur Routine werden und deshalb las ich im Forum nach was zu tun ist - dort stand einfach mal nicht so oft melden, mehr mit Freunden machen, Hobys nachgehen usw ... dies tat ich dann auch aber ich merkte ich war dabei nicht glücklich und obwohl ich nicht gemein oder so war lief die Beziehung fast den Bach runter- da Sie auch merkte dass irgendetwas anders ist ... hab einfach so ein mulmiges Gefühl auch wenn sie mit ihren Freundinnen oder so fortgeht - ich vertrau ihr zwar zu 100% doch sie wird ziemlich oft angesprochen und sie ist einfach extrem nett zu fremden leuten ind wenn sie jemand anspricht würde sie nicht sagen er woll weg gehen (aber um das gehts eigentlich auch nicht- bin nicht wirklich eifersüchtig) .. weiß nicht an was es liegt wieso glaubt ihr kann ich nur an sie denken ?? und wieso bringt mich das in schlechte Stimmung ?? bitte helft ;) Lg
  16. Cravex12

    Geld und Hochzeit

    1. Dein Alter 29 2. Ihr/Sein Alter 31 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 3 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex sehr gut und häufig 7. Gemeinsame Wohnung? ja 8. Probleme, um die es sich handelt Meine Freundin und ich würden im nächsten Jahr gerne heiraten. Von ihrer Seite kommen nun aber Zweifel auf. Grundlage ist das Berufliche: Während ich eine gute Karriere hinlege, hangelt sie sich von Mindestlohnjob zu Mindestlohnjob, da sie leider nur ein schlechtes Abitur hat und keine abgeschlossene Ausbildung oder ein Studium hat. (Grund war u. a. Psyche). Sie hat nun leider das Gefühl, nicht mithalten zu können und mir und meinen Wünschen im Weg zu stehen, da sie nicht viel zum Haushaltseinkommen beitragen kann. Auch wenn ich recht gut verdiene, ist ein Haus in der mir vorschwebenden Ausstattung so beispielsweise mit ihr kaum möglich, da sie auch noch durch ein abgebrochenes Studium hohe Schulden hat. Kurzum: Rein logisch ist an der Sache etwas dran. Gefühle habe ich hingegen sehr starke für sie und liebe sie sozusagen noch wie am ersten Tag. 9. Fragen an die Community Wie seht ihr dir Sache? Wirtschaftlich deutliche Abstriche im Leben machen der Gefühle wegen? Sie teilte mir auch mit, dass mein Erfolg irgendwann sicher auch zu Missgunst bei ihr führen wird, was mir eine Entscheidung nicht erleichtert. Ich liebe sie und möchte sie heiraten, habe aber Angst, dass sich die Situation nicht ändert und ich am Ende nicht nur alleine, sondern auch pleite dastehe. Gleichzeitig komme ich mir extrem oberflächlich vor - ein unglaublich bedrückender Zwiespalt.
  17. ee030

    Freundin, Ex was machen?

    Hallo, ich hoffe das ich hier in dem Forum richtig bin und mir evtl. jemand von euch weiter helfen kann. 😀 Zu meinem Problem: Ich habe mich Mitte November von meiner Freundin getrennt, mit der ich über ein Jahr zusammen war. Der Grund für die trennung war, das sie etwas abweisend zu mir war, was ich von ihr zuvor nicht so kannte und es mir auch nicht gefallen hat also sah ich keinen Grund die beziehung weiter zu führen. Hier 1-2 Sachen die vorgefallen sind: 1. Ich habe nichts dagegen wenn meine Freundin mit Ihren Mädels in eine Bar geht oder im Club bisschen tanzen. Jedoch als sie an dem Abend weggegangen ist war Sie sehr abwesend. Hat mir nicht geschrieben wo Sie ist. Hat mir nicht geschrieben wann oder ob sie wieder zuhause ist. Praktisch wustte ich an dem Abend nicht was Sie macht. 2. Mag zwar bisschen Kindisch klingen aber ich bin der Meinung das sowas bei einer Beziehung dazu gehört wenn der Partner krank ist, dass man Ihn dann Zuhause wenigstens für 30 Minuten besucht. Davon jetzt abgesehen das ich an dem Tag noch gefragt habe ob sie vorbei kommen mag, was Sie abgelehnt hatte, der Grund dafür sei, sie ist Müde und kaputt. Am nächsten Tag, als ich sie fragte was sie nach der arbeit macht, sagte sie mir das sie mit Ihrer Freundin Tee trinken geht. Am Tag danach geht sie mit Ihr ins Kino während ich krank alleine zuhause bin usw. Nun ja dazu kamen dann noch einige weitere Dinge die mich dazu gebracht haben Schluss zu machen. Ich hatte nach dem wir uns getrennt haben mit meiner Ex-Freundin geschlafen, die anscheindend mich noch immer liebt ( 3 Jahre ca. jetzt getrennt ) Sie ist so eine Person für die Sex gleich eine beziehung bedeutet. Ich gebe zu ich habe da auch falsch gehandelt und ihr gesagt "Was noch nicht ist kann noch werden", "wenn ich mit keine Beziehung vorstellen würde, würde ich es nicht machen" usw. jedoch hab ich ihr von anfang an klar gemacht das es für mich keine Beziehung ist. Nun ja, ich habe mit Ihr 2x geschlafen dannach haben wir uns jeden 3 Tag vllt gesehen jedoch ohne miteinander zu schlafen weil ich mir ziemlich unsicher wurde in der ganzen Sache und ich wollte sie auch nicht irgendwie verletzten. Dann hat nach 2-3 Wochen der Trennung von meine Freundin wieder der Kontakt angefangen und wir haben uns auch getroffen und hatten was miteinander aber waren halt nicht zusammen. ( Ich habe dann den Kontakt zu meiner Ex abgebrochen, und meinte auch zu Ihr ich weiß selber nicht genau was ich will, und das ich mit momentan keine Beziehung vorstellen kann usw. ) Da kam natürlich das Gespräch auf ob einer was mit jemanden anderen hatte, ich habe das dann etwas ins lächerliche gezogen und meinte "selbst wenn, dann war er nicht gut, weil sonst würden wir jetzt nicht hier nebeneinander liegen" usw. dann nach paar Wochen später hatten wir das Thema nochmal und weil ich sie nicht verlieren will/wollte habe ich gesagt ich hatte mit keiner was. Nun sind wir seid 2 Wochen wieder zusammen, alles läuft sehr gut und wir verstehen uns besser als davor. Heute Morgen hat mich meine Ex um 6 Uhr angerufen und gefragt ob ich sie von einem Club abholen kann, was icht verneinte, sie hat mir dann wieder Ihre gefühle gestanden die ich dann natürlich nicht ewieder habe. Dann hat sie gefragt warum ich sie verarscht habe usw. dann meinte ich das ich sie nicht verarscht habe bzw es nicht meine absicht war. Das ich denke das ich sie mehr verarschen würde, wenn ich mit ihr weiter schlafen würde, aber keine gefühle für sie habe bzw. nicht solche wie sie für mich. Dann hat sie gesagt das es ihr leid tut das sie angerufen hat das es nicht mehr vorkommt und sie mich in ruhe lässt usw.. Nun ist meine Angst, das wenn sie davon mit bekommt das ich mit meiner Freundin wieder zusammen bin, dass sie Ihr schreibt und von dem ganzen erzählt, und ich bin mir unsicher wie ich da jetzt handeln soll. Wenn ich es ihr selber sage, werden wir uns trennen ( 98% 😄 ) , deswegen hoffe ich das meine Ex sich bei ihr nicht melden wird und das gar nicht erwähnen wird. Wie schätzt ihr so eine Frau ein? Meint ihr Sie wird das ganze für sich behalten? Habt ihr irgendwelche Tipps für mich oder wie würdet ihr handeln? Vielen Dank und tut mir leid wegen meiner Rechtschreibung. 😅
  18. Hallo liebe Community, Ich habe seid ein paar Wochen eine Freundin. Sie war diejenige die ansprach, das sie sich in mich verliebt habe (waren davor nur Freunde aber kannten uns erst ein paar Monate ). Es fing so an das sie mich an ihrem Geburtstag ansprach das sie mir etwas unter 4 Augen sagen müsse, was uns beide betreffen würde. Ich konnte anhand ihres Verhaltens mir gegenüber aber schon denken das sie eventuell mehr von mir wollen würde und deshalb baute ich körperkontakt auf und Küsste sie zur Krönung am Schluss. Sie sagte dann das sie sich in mich verliebt habe und wollte sich ständig treffen, schreiben und wissen was das zwischen uns ist. Zu dem Zeitpunkt investierte ich nicht so viel in unser Verhältnis. Wir trafen uns also 3 mal und kuschelten in meinem Bett und hatten eine tolle Zeit. Letzte Woche Montag fing sie an mir weniger zu schreiben, mir nicht mehr zu schreiben das sie mich liebt (tat sie davor ständig) und schrieb von tag zu tag immer weniger und lustloser. Ich habe sie gefragt was los ist, natürlich meinte sie es ist nichts und ihr ginge es nicht gut. Und so ist das jetzt schon 2 Wochen fast. Wenn ich ihr von mir aus schreibe das ich sie liebe oder es ihr sage dann sagt sie : ich dich auch. Wenn ich ihr Spitznamen gebe hat sie anfangs immer darauf reagiert und mir auch einen gegeben. Dies tut sie jetzt auch nicht mehr. Ich weiß das hört sich krass an und nach Kindergarten wenn ich sage das sie mich nicht mehr schatz nennt oder mir nicht mehr ich liebe dich schreibt. Aber das sind nur wenige der Dinge die plötzlich innerhalb von ein paar Tagen komplett nachgelassen haben. Vor kurzem wollte sie auch ständig treffen und wissen wann ich Zeit habe. Habe sie heute gefragt ob sie morgen essen gehen möchte und danach film schauen bei mir aber sie sagte nur das sie keine zeit habe und wurde sehr abweisend. Sie machte auch keinen gegenvorschlag. Auf meine Aussage : meld dich wenn du zeit hast sagte sie : nächste woche vlt irgendwann. Ich weiß das sie Verliebtheit mit der zeit abnimmt aber wir sind erst ein paar wochen zusammen.!? Ich habe seid sie abweisend geworden ist mehr investiert. Hatte das gefühl es war falsch. Dann habe ich ihr gestern nicht von mir aus geschrieben und nur auf ihre Nachrichten geantwortet, dann kam aber nicht wirklich mehr invest von ihrer Seite aus. Ich bin deshalb am überlegen einfach abzuwarten bis sie mich von sich aus früher oder später nach einem Treffen fragt und so lange mich nicht mehr zu melden. Wenn sie sich meldet würde ich kurz und spielerisch antworten wie zb : na dann war dein tag wohl schön kleiner Schlumpf (weil sie eher klein ist) schreiben. Ist das so gut oder sollte ich es anders versuchen damit sie wieder so von mir angezogen ist wie vor 2 wochen ? Vielen Dank!
  19. Ich 21 Jahre alt habe vor ca 4 Monaten ein Mädchen 17 Jahre alt kennengelernt. Zwischen uns hat sich ziemlich viel entwickelt wir küssen uns und machen rum (sie hat sogut wie keine Erfahrungen) Meine Frage ist was hat es zu bedeuten wenn ihr sogut wie nichts mehr peinlich ist vor mir das heisst sie furzt vor mir und geht auch vor mir pinkeln wenn wir unterwegs sind. Sie sagt dazu vor mir wäre ihr das nicht peinlich aber vor anderen würde sie das nicht machen. Was hat das zu bedeuten?
  20. Mein Alter: 21 Ihr Alter 17 und noch Jungfrau Anzahl der Dates: Wir treffen uns seit ca 4 Monaten regelmäßig Etappen der Verführung: In den ersten Wochen des kennenlernens ging noch garnichts doch dann machten wir rum und ich geh ihr an die Brüste und verwöhne sie dort. Wir küssen uns leidenschaftlich und halten Händchen. Ab und zu geht sie mir auch an die Hose. Problem: Für Sie war es erst Freundschaftlich doch wir sind uns jetzt schon öfter nähergekommen. Wenn ich ihr an den Nippel rumspiele und sie dort verwöhne gefällt es ihr denke ich mal gut. Sie hat aber immer geblockt wenn ich ihr in die Hose wollte doch bei den letzten treffen hat sie es nachdem sie mich geblockt hat dann doch zugelassen und ich habe sie gefingert wobei sie auch sehr geil und feucht wurde und mir sogar zeigte wo sie es besonders angenehm findet. Sie meinte ihr wäre es peinlich wenn sie dann so schwer atmet und sich nichtmehr so unter Kontrolle hat. Wenn sie sich dann mal gehen lässt dann gefällt es ihr wirklich gut aber warum die blocks dann vorher ? Jemand eine Idee was da los ist ?
  21. Hallo zusammen. Ich 20, Sie 22 hb 8 und eine Freundin mit der ich ab und zu ein paar wochen viel Zeit verbringe. Wir kennen uns schon 4-5 Jahre. Wir treffen uns einige Wochen 3-4 mal die Woche dann ein paar Monate nicht mehr. Bisher sind wir nur Freunde. Situation ist wie folgt: Wir sind ein paar mal alleine Feiern gegangen, dabei haben wir sehr viel Spaß gehabt. Bei dem Feiern gehen sind wir jedesmal alleine nachause gegangen. Wir tauschen uns über unsere Dates mit anderen aus und reden darüber. Wenn ich Sie abholen gibt sie mir ab und zu einen Kuss auf die Wange. Am letzten Wochende waren wir am Freitag spontan im Einkaufszentrum und danach zusammen noch spontan was essen. Während des essens nahm sie meine Hand und machte davon ein Bild was sie mir dann schickte mit dem Titel Date Time. Als ich sie an einem Tag nach dem Feiern zu Ihrem Auto gefahren habe, haben wir nich im Auto ein paar Burger gegessen, sie sagte: unsere Dates werden echt romantischer. Ein paar tage später erzählte sie mir, dass ein Typ mit dem sie sich traf, sich noch mit anderen traf und mit diesen auch geschlafen hat, sie selber war froh ihn noch nicht rangelassen zu haben. Damit sie ihren Kopf frei bekommt ist sie am Samstag mit einer Freundin feier gegangen, ich habe sie vom Feiern abgeholt und wir haben Ihre Freundin abgesetzt. Nachdem sie ihre Freundin draußen am Auto verabschiedet hat, hat sie sich wieder in das Auto gesetzt und mit einen Kuss auf die wange gegeben worauf sie vom beifahrer sitz mich umarmte. Ein Problem gibt es noch, sie hatte vor jahren ein paar Dates mit meinem Mitbewohner, der sich zu der zeit aber für eine andere entschieden hatte mit der er noch zusammen ist. Er hat mit ihr auch unregelmäßig kontakt gehabt, und sie selber hatte auch interesse, ist aber nichts geworden, da er ja eine Freundin hat. Mein Problem ist, ich weiß nicht genau wie ich es hinbekomme mit ihr auf eine andere ebene zu kommen, zb lovebubble, es fehlt ein schupser in die richtige Richtung. Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mir eib Paar Tips geben könnt wie ich unsere ab und zu häufigen treffen auf eine tiefergehende ebende bringe und die Frequenz dieser Phase zu einer dauerhaften bewegen kann. Danke für eure Hilfe.
  22. 1. Mein Alter 20 2. Alter der Frau 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Paar mehr 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Kuscheln 5. Beschreibung des Problems Kenne die hb schon länger 2 jahre. Sie hatte jetzt einen Freund auch ca 2 Jahre. In der zeit haben wir ab und zu was zudritt gemacht, wobei sie auch öfters merkte das ich ein sexueller mensch bin. Die beiden war zwischenzeitlich getrennt, wo ich dann die chance genutzt habe und viel körperkontakt aufgebaut habe. Allerdings hatte ich die chance nicht ergriffen und hörte nach dem shittest "das würde mein freund garnicht so gut finden " auf und damit hatte sich die sache, das war im spätsommer 2018. Man hatte aber gemerkt das es ihr auch gefallen hat, sie hat danach auch stark invested, nur leider war ich damals ein needy bastard und bin einem anderen hb2 hinterher gerannt, welcher ich versprochen hatte, dass ich nur sie habe. Deswegen habe ich es auch mit der hb gelassen, weil ich es ja versprochen hatte. Die beiden kamen danach wieder zsm. Die dinge kamen wie sie kommen musste. Die hb2 hat mich in den wind geschossen, wegen needyness und whatever. Ist ja vergangenheit und habe drauß gelernt. hb1 hat sich dann auch von ihrem freund entgültigt getrennt und ich habe die chance ergriffen. Beim date, bin ich viel kino gefahren und das hat sie gemerkt, sie hat es allerdings nicht geblockt. Zu einem kc kam es nicht, da ich nicht den zeitpunkt gefunden hatte, bzw es noch nicht angebracht war. Nachdem date schrub sie ihren invest runter. Sie schrieb ab und zumal wie es mir geht . Habe das immer eher als oc wahrgenommen. Hab sie dann nochmal gefragt nach einem Treffen, worauf sie meinte, dass ihre weihnachtstage alle so stressig sind und sie kaum zeit habe.. Hab dann gesagt, jo ist zwar blöd aber passt . Jetzt kam heute das rein: [11:24, 2.1.2019] HB: Hey in dieser woche hätte ich mal zeit also wenn es dir passt können wir ja was machen 💁🏼☺ [12:12, 2.1.2019] TE: Ne, muss diese Woche viel arbeiten [12:21, 2.1.2019] HB: Okee Erstmal finde ich das ganze ziemlich hart, wie sie den ton angeben will. Also ich empfinde eher, dass sie hier versucht die eier zuhaben. Man kann das zwar als chance sehen, aber ich empfinde, diese nachricht von ihr, eher als "mal gucken ob ich ihn noch haben kann" Deswegen der push von mir. 6. Frage/n Wie seht ihr diese Nachricht? Sollte ich lieber noch etwas abwarten bis sie wieder ankommt und sich vllt mehr mühe gibt. Bin allgemein etwas verwirrt. Und ja alternativen sind da. Trotzdem will man es ja auch mal an alten freundinen versuchen, ist halt schwerer als neue leute. Allgemeine ratschläge zur situation?
  23. Hi Guys (und vorallem auch Cats!), ich bin neu hier und hoffe, dass ich das richtige Thema erwischt habe! Gemeinsam mit einer Freundin bin ich gerade in einer Situation, in der uns der richtige Umgang/Strategie fällt. 1. Mein Alter: 27 2. Alter der Frau: 27 3. Art der Affäre: erfolgreiche F+ 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden?: nein 5. Dauer der Affäre: ca. 9 Monate 6. Qualität / Häufigkeit Sex: oft & erfüllend 7. Beschreibung des Problems: Wir kennen uns seit Anfang des Jahres und uns verbindet seitdem eine Art von F+, wie wir sie noch nicht erlebt haben. Wir sehen uns oft, gehen regelmäßig Essen, fürs Schwimmbad, über ganze Wochenenden und co., reden viel (allerdings nicht über Frauen und Männer), haben auch im Bett super harmoniert, waren innig, leidenschaftlich und hingebungsvoll, haben viel ausprobiert und uns gleichzeitig als freie Menschen gefühlt. Für beide eine sehr positive Erfahrung und für diese Zeit genau das richtige. Ich möchte keine feste Beziehung, was über die Dauer wohl dazu geführt hat, dass sie sich "gedeckelt" gefühlt hat und es nur nach meinen Spielregeln ging. Sie spricht auch von "Schranken". So wie ich es bisher verstehe, meint sie insb. eine "emotionale Deckelung" dadurch, dass ich eine Beziehung ausschließe. Äußert sich u.a. darin, dass ich sehr darauf achtgebe, dass sie sich nicht verliebt und insb. anfangs dahingehend auch oft nachgefragt habe. Sie merkt nun also, dass sie "mehr von sich" geben kann und will, weil sie noch so viel emotionales Potential hat (damals suchte sie aber noch genau die Art von F+, die wir hatten). Ich selbst habe keine Idee, wie ich ihr das geben kann, da ich nach wie vor keine Beziehung möchte (wobei sie auch selbst sagt, dass sie garnicht weiß ob sie eine will - es geht um das verschwinden der Schranken). Deshalb ist für Sie klar, dass es so wie es bisher war nicht weitergehen kann. Wir beide sind trotzdem ziemlich wehleidig aktuell (die Themen werden seit 2 Monaten besprochen, haben uns jetzt aber leider seit 1M nicht mehr gesehen) und trauern unsrer bisherigen Verbindung ziemlich hinterher... zurecht - es war ja auch wirklich gut und wir sind uns freundschaftlich wirklich wichtig geworden. Verlieren wollen wir uns deshalb nicht. Sie ist im Kopf schon dabei, es in eine Freundschaft umzuwandeln, während ich mir oft noch denke "warum nicht einfach so weitermachen?". Aber auch bei ihr ist die Idee, die Verbindung in eine Freundschaft zu wandeln, eine ziemlich komplexe Sache, die immer wieder zu Leere und/oder Überforderung führt. 8. Frage/n: Denn da gibt es so viele Themen, die wir zu bewältigen haben... beide wären sich körperlich gern wieder nah und würden gerne Dinge erleben. Sie aber nicht unter diesen Voraussetzungen wie schafft man es, im selben Zimmer (geschweigedenn Bett) zu schlafen und trotzdem die Finger voneinander zu lassen wie kann sie von Männern erzählen und ich von Frauen? Das gehört zu einer guten Freundschaft dazu. was wenn sie mal einen festen Partner hat? oder ich? wie soll sie mir jemals erzählen können, dass sie endlich eine dritte Lady für einen Dreier gefunden hat? (Diese Vorstellung ist in meinem Kopf aktuell absolut undenkbar - selbst wenn ich mit ihrem Freund fine bin) Soooo viele Fragen, die uns momentan vor eine ziemliche Herausforderung stellen - die wir aber ja beide meistern wollen aber nicht wissen wie. Sie denkt, am Besten wäre es, sich noch einmal zu treffen und dann bis unbestimmt adieu zu sagen und sich nach längerer Pause neu zu begegnen. Davor habe ich tatsächlich Angst (insb. vor dem Treffen) Ich denke, das Beste wäre, sich weiterhin zu treffen und zusammen dran zu "Arbeiten". Wie auch immer das genau aussieht. Wie sind eure Erfahrungen? Wie geht ihr soetwas an? Cats? Watcha think? Mit diesen Themen scheinen sich garnicht so viele zu beschäftigen... Ich hoffe, ein paar nützlichere Berichte zu hören als "stellt euch nicht so an" oder "selbst schuld" 😉 Mille gracie im vorraus! Coloristo
  24. 1. Mein Alter: 28 2. Alter der Frau: 26 3. Anzahl der Dates/Treffen, die bereits stattgefunden haben: 4-5 im letzten Jahr 4. Etappe der Verführung: Absichtliche Berührung. 5. Beschreibung des Problems:  Wir kennen uns seit vielen Jahren und haben uns circa ein Mal pro Jahr zum Essen in der Welt getroffen wenn wir zufällig zur gleichen Zeit in der gleichen Stadt waren. Seit einem Jahr wohnen wir in der gleichen Stadt und haben verschiedenen Dinge gemeinsam unternommen (ich habe sie immer gefragt; sie sieht diese Aufgabe beim Mann). Dann kam leider der Rückschlag, als ich sie zum Abschied vor ihrem Haus geküsst hatte. Sie kam mir zum Küssen immer mit ihrem Kopf entgegen und hat es auch mehrmals zugelassen, dann aber die Flucht ergriffen. Darauf am nächsten Tag angesprochen hat sie mir gesagt, dass es ihr nicht gefallen hat und sie keine Beziehung mit mir möchte. Danach haben wir uns länger nicht mehr getroffen, aber Kontakt per SMS gehalten. Vor drei Monaten haben wir wieder angefangen uns gelegentlich zu treffen, nachdem wir uns immer wieder zweideutige Nachrichten geschickt und ein paar Mal miteinander telefoniert hatten. Ich habe festgestellt, dass jetzt auch öfters der Vorschkag von ihr kommt etwas zu machen oder wohin zu gehen. Außer zu zufälligen gegenseitigen Berührungen kam es dabei aber nicht. Vor ihrem Weihnachtsurlaub diese Woche hatte ich sie noch mal angerufen und am Ende erwähnt, dass ich mich auf sie im nächsten Jahr freue und an sie denke. Darauf kam leider nur ein nüchternes „ich weiß“. Allerdings hat sie mich gefragt, ob wir uns gleich im Januar treffen wollen wenn sie zurück ist bevor sie Ende Januar ihre Augen-OP hat. Sie sagte, dass sie mich sicherheitshalber noch mal vorher sehen möchte. Sie meinte man wisse nie ob etwas schief geht und sie möchte mir noch mal vorher in die Augen schauen, da es das Fenster zum Herzen wäre. Ich möchte sie gerne treffen, weiß aber nicht wie ich es angehen soll. Ist das alles nur freundschaftlich, oder eine neue Chance zum Eskalieren?
  25. Meine Freundin hat jetzt schon ein paar mal in ihrem Traum davon geträumt, wie ich ihr fremd gehe, wir dann Streit hatten und sie hat beim schlafen dann angefangen zu schreien und zu weinen, so das ich wach wurde, sie wecken und beruhigen musste. Wieso träumt sie sowas? Verlustangst? Und wie kann ich ihr die nehmen?