Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'drama'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

238 Ergebnisse gefunden

  1. Hi, ich habe selten ONS die danach ins nichts verlaufen sondern treffe Frauen immer gerne öfters weil der Sex auch besser wird. ich sage da nicht gleich beim ersten Treffen, dass ich nur eine F+ suche oder ähnliches. Also kommt es häufig vor, dass ich eine Frau 5 bis 10 x treffen und mir dann die Lust vergeht und ich das ganze beenden will. In der Vergangenheit habe ich mich dann sogar mit den Frauen persönlich getroffen und eben klarheit geschaffen, dann wurden mir aber Vorwürfe gemacht wie ich denn das jetzt beenden kann. Oft meinten die Frauen eben dann, dass das für sie schon mehr gewesen sei und für sie stark Richtung Beziehung ging. Das krasseste war eine Frau, der ich von anfang an gesagt habe, dass ich aus beruflichen Gründen in 5 Wochen umziehen werde und trotzdem wollte sie mir sogar schon ihren Wohnungsschlüssel geben. Als ich das dann beendet habe hat sie halt stark geweint, gemeint, dass sie das jetzt gar nicht verstehen könne und als sie dann gemerkt hat, dass das alles nichtsmehr bringt kamen halt dann die Anschuldigungen, dass ich ein Arschloch sei und so. Diesem Stress möchte ich mich nichtmehr aussetzen weil ich mich vor allem in der Vergangenheit einfach extrem schlecht abgrenzen konnte. Habe mir dann das Geheule teilweise stundenlang angehört und mich da zur Sau machen lassen und am Ende habe ich mich dann wirklich gefragt ob ich denn echt so ein Wichser bin. Ich habe nie was vorgelogen oder vorgemacht, die Wahrheit gesagt. Aber irgendwie nach dem ersten Mal Sex zu sagen, dass das nur eine F+ wird finde ich affig und oft weiß ich das ja noch gar nicht. Jetzt die Frage: Wie beendet ihr solche Kontakte? Das ist ja nichtmal eine F+, sonder man hat sich halt paar mal getroffen, Sex gehabt und dann merkt man, dass es halt nicht passt. Ich wurde schon oft geghostet und fande das echt hart, deswegen möchte ich halt mindestens schreiben: "hey danke für die schöne Zeit, wird leider nichts, noch ein schönes Leben" oder sowas in die Richtung. Aber mich persönlich treffen und mich dann teilweise als Arschloch beleidigen lassen will ich halt auch nichtmehr. Von Casanova sagt man ja, dass seine Verflossenen noch in den höchsten Tönen von ihm geredet haben. Denke bei mir ist das nich der Fall. Irgendwie scheine ich Signale auszusenden, dass ich eine Beziehung will, jedenfalls kommt es mir so vor. Wie macht ihr das?
  2. 1. Mein Alter: 40 2. Alter der Frau: 37 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Etliche seit Anfang September 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sex 5. Beschreibung des Problems: Hallo Community, ich habe Anfang September über finya eine Frau aus meiner stadt kennengelernt. Sie lebt in Trennung von ihrem Noch-Ehemann und hat mit diesem zwei Kinder (10w und 4w, leben abwechselnd eine Woche und Wochenende bei ihr oder beim Vater), Scheidungstermin ist im Februar. Vier Tage später erstes Treffen auf meine Anfrage hin, Ort hat sie gewählt. Sind dann um eine Talsperre spaziert, haben uns gut verstanden, am Ende KC. Zwei Tage später Kochdate bei ihr. Dort kam es dann auch zum Sex. Ging also gut los. Bei finya hatte sie sich kurz danach abgemeldet, hatte dort eh kein Bild drin. Die Wochen danach immer wieder Treffen bei mir mir oder bei ihr (natürlich wenn ihre Kinder nicht da waren). Es passte soweit sexuell als auch von den Gesprächen etc. her. Wir waren auch durchmal mal in der Stadt unterwegs, dort suchte sie dann stehts meine Hand und in diversen Bars, im Kino usw. gabs auch durchaus MakeOut. Es lief gut. Zwischendrin war sie dann aufgrund ihrer Situation etwas gestresst und ihr Invest ging zurück. Hab sie dann aber zu einem gemeinsamen Ausflug in den Zoo mit dem Zug überreden können, wo wir beide viel Spaß hatten und der ihr sehr gut gefiel. Danach war sie dann Feuer und Flamme für mich und sie investierte sehr viel und wir trafen uns weiterhin regelmäßig und alles lief prima. Sie wollte dann sogar, dass ich ihre Kinder kennenlerne. Ich war nicht so dafür (dachte das wäre zu früh), ließ mich aber überreden. War dann dabei, als sie ihrer 4jährigen Tochter das Radfahren ohne Stützräder beibrachte. Die Kleine meinte dann später zu ihr, dass sie mich mögen würde. Die Probleme gingen dann los, als sie vorletzten Samstag als ich bei ihr war krank wurde (38 plus Fieber). Ich blieb die Nacht bei ihr, zum Sex kam es nicht. Alles kein Problem, sie war ja schließlich krank. Bin dann Sonntag morgen wieder heim. Da mein Arbeitsweg an ihrer Wohnung vorbeiführt und ich etwas später mit der Arbeit anfange fragte sie mich, ob ich Montag und Dienstag für sie was einkaufen könnte und Kleinkram für sie in der Wohnung wie Wäsche aus dem Keller holen erledigen könnte. Ich bin ja kein Unmensch und sie war ja noch krank, habe ich also gemacht. Ich merkte aber, dass sie während ihrer Krankheit ihren Invest auf Null fuhr und von ihr einfach gar nichts mehr kam. Wahrscheinlich krankheitsbezogen, ich hätte es einfach ignorieren sollen. Ich ließ mich dann aber dennoch in einem schwachen Moment zu einer Nachricht hinreißen, in der ich eine Zweifel an der ganzen Sache äußerte blablabla. Hab also selber Drama gemacht. Ab da an ging alles den Bach runter. Von ihr kam gar nichts mehr, Donnerstag dann nach eine Nachricht, wonach sie nun mehr Zeit für sich und ihre Kinder brauchen würde und wir uns nun weniger sehen könnten. Ich schrieb, dass ich das verstehen würde. Nahm es halt zumindest von der Kommunikation her locker auf. Aber sie war schon dort von ihrer Art her deutlich abgekühlt. Hab sie dann auch innerlich mehr oder weniger abgeschrieben und nur auf ihre endgültige Abfuhr gewartet. Hab ihr danach auch nicht geschrieben und meinen Invest auf null gefahren. Die Abfuhr kam dann gestern Abend in einer langen Nachricht. Von wegen sie möchte unsere "Beziehung" beenden, da sie mir aufgrund des Stress mit ihrer Scheidung mir nicht das geben kann, was sie mir eigentlich geben möchte (wtf). Ich hab da relativ locker und freundlich reagiert und ihr alles Gute gewünscht und mich für die schöne Zeit bedankt. Hab dabei um ihre Emotionen zu triggern ein paar schöne gemeinsame Erinnerungen eingebaut. Sie antwortete sogar, dass sie unendlich traurig wäre und schickte mir verweinte Sprachnachrichten. Schien sie also nicht völlig kalt zu lassen. Ich schrieb ihr, dass ich ihre Aktion mit der "Trennung" für völligen Nonsense halte, da es ja bis vor ein paar Tagen super lief. Mein Plan war es sie wieder in Richtung eines Treffens zu lenken, wo sie mir dass alles persönlich sagen kann. Dort würde ich dann natürlich Gas geben und versuchen sie emotional wieder auf Kurs zu bringen Sie meinte, dass sie sich diesbezüglich meldet, wenn ihr danach ist. Soweit der aktuelle Stand. 6. Frage/n Mich würden einfach mal andere Meinungen dazu interessieren. - Meint ihr, dass da noch Hoffnung besteht? Ich mag sie an und für sich recht gern. - meine Theorie ist die, dass ich durch meine Schwachsinns-Nachricht, in der ich verunsichert war, sie selber verunsichert habe. Würdet ihr das auch so sehen? - was wäre euer weiteres Vorgehen?
  3. dermitder

    LTR - Wars das?

    Mein Alter: 26 Ihr Alter: 24 Art der Beziehung: monogam Dauer der Beziehung: 4 Jahre Dauer der Kennenlernphase: 0,5 Jahre Häufigkeit Sex: unregelmäßig, siehe Story. Gemeinsame Wohnung: nein Probleme um die es sich handelt: Comeback nach 4 Monaten Pause. Hallo, Ich versuche mich kurz zu fassen. Seit drei Jahren haben meine Freundin und ich uns immer mehr angenähert bis ich uns schließlich eine Wohnung gesucht habe und sie dort ein halbes Jahr später eingezogen ist. Wir unternahmen häufig was miteinander. Wenn Freunde dabei waren, waren es meist ihre. Ich war noch neu in der Stadt und recht unbeholfen, fand aber irgendwann auch Anschluss. Trotzdem schlich sich bei mir das Gefühl ein, nicht attraktiv genug zu sein im Vergleich zu ihr. Ich flirtete ab und zu mit wem auch immer mir gefiel, merkte aber, dass meine schnell Freundin eifersüchtig wurde und mir Vorwürfe machte. Ich fühlte mich immer unfreier und installierte schließlich tinder. Als sie das mitbekam, kam es zu heftigen Streits, welche dann in ihrem Auszug und Trennung führte. Dieser letzte Prozess zog sich über ein halbes Jahr. Sicherlich waren auch noch andere Gründe relevant. Ich habe der Einfachheit einiges gekürzt. 4 Monate lang hatten wir dann keinen Kontakt mehr. Ich blockierte sie und ignorierte sie so gut ich konnte, um mich auf mein Leben zu konzentrieren, was mir kaum gelang. Ich zockte seit 5 Jahren zum ersten Mal wieder, aß 2 Wochen nichts, nahm dann 5 kilo zu (+7 Kilo vom hungern) und fing wieder an zu rauchen. Hatte vielleicht ein zwei mal Sex mit flüchtigen bekanntschaften. Vor einem Monat habe ich mich dann wieder halbwegs gefangen. Konzentrierte mich auf das Studium, fing wieder an Sport zu machen, ernähre mich gesund und treff mich mit Freunden (so gut es trotz corona eben geht). Jetzt das Problem: Zu Weihnachten schrieb ich meiner Freundin, ob wir telefonieren könnten, damit ich ihr gratulieren könne. Irgendwie hatte das Wiedersehen mit meiner Familie auch die Gefühle zu ihr wieder aufkommen lassen. Ich sagte ihr, dass ich sie sehen wolle. wir trafen uns, küssten uns, hatten am selben Abend Sex. Wir redeten über das, was in der Zwischenzeit passiert war. Sie erzählte mir, dass sie mit jemand anderem was gehabt hatte, der sich dann wie durch ein Wunder am nächsten Tag meldete und ihr seine Liebe gestand. Sie weinte viel, wusste nicht wie sie reagieren soll. Ich überlegte und sagte ihr schließlich, dass ich da bin und wir es besser machen als beim letzten Mal. Daraufhin schrieb sie ihm, dass es nicht geht und wir gingen zu mir. Wenn ich daran denke, wird mir von mir selbst übel, den Rest kann ich nicht schreiben. Im Augenblick hat sie mich auf eis gelegt. Ich wäre heute fast spontan zu ihr gegangen, um bei ihr zu klingeln. Danke erst mal für das Lesen bis hier hin. Wo ich das jetzt so sehe, brauche ich eigentlich keine Rückmeldung mehr. Ich habe offenbar ein gravierendes Problem, um das ich mich nicht kümmere. Und sie ist/ war abhängig von mir, war fast über mich hinweg und ist jetzt quasi rückfällig geworden. Am liebsten wäre mir ein Rat, wie ich die Situation kurzfristig gelöst bekomme, damit das mit dem Typen nicht ernster wird, aber ich fürchte, ich muss mich erst mit ganz anderen Dingen befassen, bevor ich an eine Beziehung denken kann. Tut mir Leid, dass es nun doch länger wurde. Trotzdem vielen Dank an diejenigen, die es bis hierher geschafft haben.
  4. Hallo ihr Schlüpferstürmer, nach einigen Jahren in einer wirklich glücklichen Beziehungen bin ich seit einiger Zeit wieder Single und zugegebenermaßen etwas aus der Übung. Eine Freundin von mir, die ich schon wirklich sehr lange kenne, hat mir letztes Jahr ihre Cousine das erste mal vorgestellt. Haben uns super verstanden, Dates gehabt und sind einfach erfolgreich dem Alltag entflohen. Irgendwann kam sie dann, für mich recht überraschend, mit ihrem neuen Freund an. Vorher nie drüber gesprochen, nie gesehen usw. Wirklich wie aus dem nichts. Die Beziehung hat bis heute Bestand. Ob sie gut oder schlecht läuft, weiß ich nicht. Ich habe dann den Kontakt abgebrochen. Sie stellte bei WhatsApp dort teilweise konkrete Fragen zu verschiedenen Themen. Ich hab ihr natürlich geantwortet, aber da kam rein gar nichts an Dankbarkeit, Reaktion oder Ähnlichem zurück. Irgendwann folgte dann meine Nachricht mit dem finalen Freeze-Out. Ich habe ihr das geschrieben und es kam einfach 10 Minuten später schon direkt ein Rückruf von ihr. Sie hat mich also tatsächlich angerufen. Bin ich dran gegangen? Natürlich in der Situation nicht, weil ich mich schon durch diese schnelle Reaktion von ihr hart verarscht gefühlt habe. Dann war erstmal Ruhe im Dom, bin dem Freeze-Out treu geblieben. Die Freundin, über die ich ihre Cousine kennengelernt habe, hat mir ihre Verhaltensweise bestätigt und gesagt, dass diese super späten Antworten teilweise bis zu 4 - 6 Wochen dauern und das es bei ihr "normal" ist. Was habe ich dann gemacht, nach ungefähr 2 Monaten. Ich Idiot habe ihr dann den folgenden Text geschrieben: Da auf diese Nachricht dann auch keine Antwort kam, habe ich den absoluten, ultimativen Needy-Move gebracht und ihr nochmal diesen Text formuliert: Nach dieser Nachricht habe ich sie bei Whatsapp etc. komplett blockiert. Anscheinend hat sie diese Nachricht bzw meinen Chat mit ihr einfach wirklich erst nach 1 Monat aufgerufen und gelesen. Ich weiß, dass es Tricks mit Flugmodus etc gibt, kann ich mir bei ihr aber eher weniger vorstellen. Jedenfalls hat sie dann 6-mal versucht mich telefonisch zu erreichen. An 4 verschiedenen Tagen wohlgemerkt. Am ersten Tag gleich 2-mal, am 2. Tag nochmal und dann eben nochmal jeweils gegen 22 uhr an den beiden restlichen Tagen. 2-mal hatte ich schon meinen "bitte nicht stören" Modus aktiv, die restlichen Male bin ich einfach nicht dran gegangen. Ich weiß, großer Fehler. Ich habe dann nach gut einer Woche ihres Investments allerdings zugegebenermaßen ein schlechtes Gewissen bekommen und hatte das Gefühl, dass ich mich nochmal in irgendeiner, heutzutage unkonventionellen Weise melden sollte. Dies habe ich dann auch gemacht und zwar mit einem handgeschriebenen Brief, der wirklich postalisch zu ihr geschickt wurde. Mir war es wichtig, ihn handschriftliche zu verfassen, da dass einfach eine deutlich persönlichere Note gibt und die Frauen sich Mühe geben müssen, alles zu lesen, gerade bei einer Sauklaue wie meiner. Ich schicke euch mal die vorgetippte, digitale Version davon: Den Brief habe ich am Dienstagabend abgeschickt. Am Donnerstag hat sie mich 4-mal Abends angerufen, nur habe ich davon nichts mitbekommen, weil ich mit einer guten Freundin auf einem Kinoevent in Duisburg eingeladen worden war. Jetzt ist das hier natürlich ein riesiges Drama, das weiß ich auch. Darüber brauchen wir hier gar nicht weiter zu sprechen. Meine Fragen an die Community: Soll ich sie versuchen, zurückzurufen oder würdet ihr noch einmal etwas anderes probieren, damit sie von sich aus anruft? Wenn morgen tatsächlich ein Brief in meinem Briefkasten sein sollte, werde ich sie natürlich anrufen, das habe ich ihr ja versprochen. Wie würdet ihr sonst vorgehen? Mal bei ihr vorbeigehen, sie besuchen? Kann man die Anrufe von ihr wirklich als Invest interpretieren und so verstehen, das ihr unser Kontakt wichtig ist? lg
  5. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr/Sein Alter: 29 3. Art der Beziehung: monogom 4. Dauer der Beziehung: 5 1/2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-2x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja. 8. Probleme, um die es sich handelt: Drama, Beziehung in Frage stellen, unnötiger Streit 9. Fragen an die Community: Weitere Vorgehensweise Hallo Zusammen, nach längerer Abstinenz mal zurück im Pickup Forum mit der Bitte um Ratschläge, Vorschläge o.ä. Seit gefühlt 4 Wochen haben meine Partnerin und Ich öfter mal kleine Streits, sie zickt gerne wegen Lapalien rum, spricht nicht mehr und dampft ab. Am Wochenende ist es nun eskaliert. Ich musste Anfang letzter Woche beruflich 3 Tage weg, d.h. von Montag bis Mittwoch. Meine Partnerin kam am Sonntag davor auf den Trichter, dass wir doch Ende September in unserem Urlaub eine Mittelmeerreise machen könnten. Ich war verhalten, da ich 3 wichtige Tage vor mir hatte und bin somit nicht gleich freudenstrahlend in die Luft gesprungen sondern habe es erstmal sacken lassen um mir auch mal Gedanken dazu zu machen. Vorgestern war die Reise dann ausgebucht und das Feuerwerk ging los. "Jedesmal brauchst du Zeit zum überlegen, legst dich nie fest, immer das Urlaubsthema etc etc." In diesem Zuge hat Sie dann zu weinen angefangen, und mit vielen alten Kamelen angefangen, die ich irgendwann mal gesagt hätte. Ich blieb ruhig, wollte sachlich darüber sprechen und habe auch bei einem Satz gesagt, dass die Aussage scheiße war, aber keine Chance, weinen, ins andere Zimmer gehen etc. Ich bin dann am Abend mit meinem Kumpel weggegangen und gegen Mitternach wieder nach Hause gekommen. Sie war in der Zwischenzeit bei Ihrem Vater (das macht Sie oft Samstag Abend). Ich bin dann nur noch ins Bett und dann lagen wir da ohne Körperkontakt, ohne Kuss, ohne nochmal gesprochen zu haben etc. Gestern bin ich dann auf Sie zu, wollte das Thema nochmal besprechen und nicht einfach im Raum stehen lassen und dann ging das Feuerwerk analog Samstag ins m² nochmal los. "Wie viel Kompromisse muss man eingehen in einer Beziehung dass es passt, wir hätten doch gar nicht so viel Gemeinsamkeiten, wir machen nie eine kurze Wochenendreise etc." Also das volle Programm. Einen Moment konnte man mit Ihr lösungsorientiert sprechen, aber dann gleich wieder dicht gemacht. Sie hat sich sichtlich wohl gefühlt in Ihren negativen Emotionen. Ich bin am Nachmittag zu meinen Eltern gefahren um Ihr aus dem Weg zu gehen und bei meinen Eltern auch gepennt (mache das öfter mal, nichts ungewöhnliches). Heute Abend wollte ich eigentlich wieder in unsere gemeinsame Wohnung kommen... Gefühlt hat sich das irgendwie aufgestaut und jetzt kam es bei Ihr mit Volldampf raus. Ich kenne Sie so gar nicht, gar nicht mehr erreichbar. Wir haben grundsätzlich einen gemeinsamen Lebensentwurf, wobei Sie Kindern nicht den Stellenwert gibt, wie ich. Anfang des Jahres hatten wir das Thema mal am Tisch, da meinte Sie erstmal bis zur Hochzeit von Anna sollte das nicht präsenter werden, danach können wir uns ja nochmal drüber unterhalten. Sie weiß sehr genau, dass ich bereit für ein Kind bin. Ich mach ihr dazu aber keinen Druck, es kommt wie es kommt. Von meiner Persönlichkeit bin ich ein starker Analytiker und als nächste große Eigenschaft Einfühlsam. Das hat mir meine Psycholgin gespiegelt mit einigen Persönlichkeitstests, die ich in meinem Managementseminar welches 2 Jahre geht so absolviere. Vor Kurzem habe ich einen großen Karrieresprung abgelehnt, da die Position nicht mit meinen Vorstellungen in den nächsten 5-10 Jahren kompatibel wäre. Das hat meine Partnerin noch sehr stolz Ihren Mädels erzählt, welche nach Aussage von Ihr dann auch Freudentränen in den Augen hatten, weil das selten wäre, dass es Mensch so genau weiß was er will und nicht perse den Motto "höher, schneller, weiter" folgt. Runtergebrochen denke ich, dass meine Attraction leider im Arsch ist und Sie leicht in einer Midlife Crisis steckt. Weiterhin hat sich denk ich einfach eine gewisse Langeweile auch eingespielt in unsere Beziehung, wobei ich nie dachte dass Sie damit unzufrieden wäre. Wir sind beide eher ruhiger unterwegs.... Jemand eine Idee, wie ich hier die Kuh vom Eis bekomme? Soll ich heute Nacht neben ihr schlafen oder aufs Sofa wandern/bei meinen Eltern pennen? Danke euch für euer Feedback vorab. Grüße Böser_Sportler
  6. Dein Alter: 30 2. Ihr/Sein Alter: 30 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: knappes Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 8 wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: aus gesundheitlichen Gründen etwas seltener, aber trotzdem gut 7. Gemeinsame Wohnung?: nein servus Gemeinde, seit meiner letzten Fragestellung und einigen Tipps die ich mir zu Herzen genommen habe, stehe ich aktuell wieder vor einem großen Fragezeichen. Es geht um das Verhalten der Freundin. Nachdem das letzte Problem gelöst wurde und alles wieder gut gelaufen ist, fangen wieder seltsame Sachen an 😄 Bin seit kurzem wieder des öfteren mit Kumpels unterwegs, ein Bierchen in der Innenstadt trinken usw. Seitdem postet meine Freundin vermehrt irgendwelche Selfies etc. auf sämtlichen Social Media Plattformen. Auf diese reagiere ich mittlerweile schon gar nicht mehr, was ihr etwas sauer aufstößt. „Würdest du meine Posts ansehen, wüsstest du, was ich von Freundin XY zum Geburtstag bekommen habe“ usw. Letztes Wochenende war die gute auf einer Feier von einem mir unbekannten Kumpel von ihr. Ich war zeitgleich auch unterwegs. Nachts kam eine Nachricht, dass ich doch bitte überdenken soll, ob ich mit ihr zusammen bleiben möchte. Schließlich schreibe ich ihr nicht wo ich bin, was ich mache und reagiere überhaupt nicht auf ihre Nachrichten. Mein Argument, dass ich selbst beschäftigt war und ich mich dann von daheim aus gemeldet habe, ist auf taube Ohren gestoßen. Am nächsten Tag, erzählte sie mir beiläufig, dass sie bei der Feier nur in Unterwäsche in den Pool gehüpft ist und ach so froh war, nur normale Unterwäsche getragen zu haben. Dies lies ich weitestgehend unkommentiert und belächelte es. Kurze Zeit drauf, fragte sie ob sie denn dieses Wochenende für einen Tag zu einem Festival hier in der Nähe dürfte. Es wären paar Freundinnen dabei. Das bejahte ich selbstverständlich und fügte hinzu nicht nach Erlaubnis zu fragen. Da dachte ich mir „hm, was machste denn jetzt schönes an deinem freien Wochenende?!“ und buchte mir ein langes Wochenende. Also Urlaub ohne sie. Das fand sie „trotzig“. Schließlich ist sie ja nur einen Tag nicht da. Allgemein schraubte ich mein Investment etwas zurück und Renne ihr nicht mehr hinterher. Frage an euch…wie ist dieses Verhalten zu deuten? Was will sie evtl damit erreichen und wie gehe ich damit um?
  7. Dein Alter: 29 2. Ihr/Sein Alter: 27 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 18 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1x die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Ich habe mich schleichend und klassisch betaisieren lassen und möchte aus dieser Falle ausbrechen, bzw. bin gerade dabei. Gemerkt habe ich das natürlich zu spät. Vor allem auch deswegen, weil sie von weiter weg zu mir gezogen ist. Ich hab mich dafür verantwortlich gefühlt, dass sie sich zuhause fühlt, dass sie sich nicht langweilt (wenige soziale kontakte neben mir) und habe mich sehr an ihren Wünschen orientiorientiert. (zur vollständigkeit: nun kam es so, dass sie wieder kontakt zu einem alten bekannten hatte, der in der nähe wohnt. Dann hat sie sich mit ihm für einen spaziergang getroffen. Später hab ich sie ein bisschen gelöchert, da hat sie mir dann erzählt, dass der kontakt intensiver war (also intensiv geschrieben) und dass der typ mit ihr eigentlich ins kino wollte... Da war es dann mit meiner gespielten lässigkeit dahin. Hab dann drama geschoben. Was der punkt war an dem ich gemerkt habe, wo ich stehe (betaisiert). Ich habe mich dann tage später für das drama entschuldigt, ihr gesagt, dass das thema für mich erledigt ist, dass ich es gut fand, dass sie so ehrlich war und dass sie wegen mir auch weiterhin etwas mit ihm machen kann.) In unserem Alltag zeigt sich die betaisierung dadurch, dass sie von sich aus wenig Nähe sucht, dass ich den sex fast immer innitiere, dass sie mich andauernd kritisiert und mich herumkommandiert. Meine Reaktion darauf war früher entweder Konflikt (so kannst du nicht mit mir umgehen, meist verbunden mit wenig Einsicht ihrerseits) oder hinnahme und hinunterschlucken (weil keine lust auf streit) Jetzt habe ich schon einiges umgestellt: ich initiiere keine Nähe mehr, sex sowieso nicht (erste erfolge kamen recht schnell, madame tauchte auf einmal nackt vor mir auf und wollte mir zeigen, wie braun sie beim schwimmen geworden ist) Außerdem reagiere ich auf kritik etc jetzt zusätzlich mit nichtbeachtung Jetzt kommen aber ein paar Besonderheiten dazu: Sie hat mir vorgeworfen, dass ich ihr nicht genügend zuhöre, nicht aufmerksam genug bin. Das mache ich defintiv nicht bewusst, aber da könnte etwas dran sein. Kann mich an so manche dinge nicht erinnern, über die wir mal gesprochen haben😅 Außerdem fällt ihr die decke bei uns auf den Kopf: kaum soziale kontakte, zu wenig Aktivitäten und viel homeoffice. Daher kommt bei ihr eine Grundunzufriedenheit Natürlich habe ich mir auch noch corona eingefangen, ihr besuch bei freunden am montag ist dadurch ins wasser gefallen, zwei feiern fallen ins wasser und ein kurzurlaub ist in gefahr ... Die stimmung ist dementsprechend bei ihr und sie lässt mich das spüren. Alles, jede nichtigkeit wird als anlass zum konflikt genommen. Und hier komme ich auch zu meinen fragen: Ich weiß nicht, wann sie meinen frame testet und wann sie einfach nur ihre tiefe unzufriedenheit zum ausdruck bringt. Dafür mal ein beispiel von heute vormittag. Sie fragte mich, ob ich weiter im wohnzimmer bleibe. Daraufhin sagte ich schlicht; "ja, wollte da weiter an meinem buch schreiben". Sie (bekommt gerade ebenfalls die ersten corona symptome): okay dann fahre ich besser zu meinen eltern, da kann ich mich aufs sofa legen und netflix schauen. (Ihre eltern sind im urlaub) Ich: was hat das eine jetzt mit dem anderen zu tun? Sie: weil du mir nicht einmal das wohnzimmer überlassen kannst. Ich hab dich da die letzten zwei tage in ruhe gelassen/ war im büro oder draußen. Und das getipper am laptop nervt. Ich: du hättest ja einfach sagen können: Du Schatz, macht es dir etwas aus, wo anders zu schreiben. Ich würde gern in ruhe meine serie schauen und brauche meine ruhe. Sie: da hättest du mal von selbst drauf kommen müssen. Danach schwenkt sie nahtlos über zu: ich hätte mal fragen sollen, wie es ihr geht (hat sie mich auch nicht und ist sogar nach einer knappen Begrüßung ohne ein weiteres wort ins büro) Zu: sie kommt nach hause und muss direkt erstmal die küche aufräumen (da standen 5 SAUBERE teile auf der spüle, die noch in den schrank mussten) Ich intervenierte dann mit, sie soll ihre schlechte laune nicht an mir auslassen und es wäre wohl wirklich besser, wenn sie zu ihren eltern fährt. Sie sagte dann, ob ich sie jetzt ernsthaft rausschmeißen würde. Ich blieb dann standhaft, sie ist gefahren und sagte aber noch, dass sie abends wieder kommt. Sie hat auch schon wieder etwas belangloses geschrieben We reagiere ich allgemein und zur veranschaulichung in der konkreten situation? Noch so eine Nebeninfo, was ich mir auch nicht erklären kann. Wenn wir getrennt sind, schreibt sie immer mega nett, mit vielen smileys, dass sie sich aufs kuscheln freut etc. und kaum sind wir beieinander, ist sie total distanziert (ich hab nichtmal die chance irgendetwas falsch zu machen, so schnell geht das) Vielen vielen Dank an jeden, der sich die Zeit für lesen nimmt
  8. Mein Alter: 28 Ihr: 25 Dauer: 1 3/4 Jahre Kennenlernphase: erw. Freundeskreis, aber beide andersweitig gebunden für 2 Jahre, 2-3 Monate bis zum Label. Monogam Sex mittlerweile sehr gut, Quali/Quantität. Problem: Sie schiebt unnötig Drama, wird langsam respektloser im Streit. Zurzeit für 10 Wochen Fernbeziehung, haben uns auch ggseitig besucht. Vor der Long-distance wurde ich ein bisschen abhängiger, habe ich gemerkt. Das hatte vor allem Auswirkungen auf mich, mir ging es damit nicht so gut. Vllt auch einen Tick mehr needy, aber nicht zwingend. Gemerkt hab ich das vor allem daran, dass ich in Streit sehr harmoniebedürftig war. In letzter Zeit reguliert sich das aber wieder, habe viel zu tun, Freundeskreis stabil. Sie merkt das sicherlich auch ein Stück. Beispiel was mich gerade schockiert: Wir hatten gestern telefoniert, nettes Telefonat, ich super gut gelaunt, ging in den Biergarten. Schick ihr von da aus auch noch ein Bild durch. Bin aber auch schon gut angedödelt. Wir gehen im Sommer zelten mit ner etwas größeren Freundesgruppe, ein Kumpel nimmt seine neue Freundin mit, die noch niemand kennt, und hat mir, da ich Admin bin, die Nummer zum hinzufügen geschickt. Gesagt getan. Später schreibt mir meine LTR noch, wer denn das blondchen sei, die ich hinzugefügt habe. Ich in guter angedödelter Laune schreibe: Das ist Benni. Benni identifiziert sich als Maikäfer und geht mit uns zelten. Ihre Antwort: Ob ich morgen nicht arbeiten muss, oder warum ich noch am trinken bin. Ich: Nein, wir gehen auf ein großes Abenteuer um neue Maikäfer zu entdecken. Da war sie aber schon im Bett. Am nächsten morgen dann der Shitstorm, warum ich nicht einfach antworten kann, mein Versuch witzig zu sein ja völlig gescheitert ist, und dann noch ne Sprachnachricht warum ich das nicht einfach sagen kann, es gehe auch nicht darum, dass es ein Mädchen sei, falls ich das denke, sie will nur wissen, wer da noch mitgeht. Fand das in dem Moment belustigend, sie hat sich n bisschen reingesteigert und noch einen Kommentar, den ich sehr unpassend fand, abgesetzt. Da wurde ich dann bisschen provokativ ( 2 Sätze) Wenn ich das so lese, klingt das wie ne Eifersucht. In dem Moment hat s sichs einfach nur gaga angefühlt. Nach komplett unnötigem Drama. Was ich ja nur halb so schlimm fände, wenn sie nicht komplett unfreundliches/ respektloses Verhalten einstreuen würde. Das war jetzt ein Beispiel.
  9. Hallo Brüder und Schwestern, 1. Mein Alter: 36 2. Ihr Alter: 33 (Doktorandin; macht in Deutschland ihren Abschluss) 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1,25 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-2 x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein, aber sie wohnt bei mir 8. Probleme, um die es sich handelt: Ich habe mir eine Glatze rasiert, da ich Anfang des Jahres festgestellt habe dass meine Haare licht werden (v.A. Hinterkopf, sichtbar). Freundin ist grade noch 2 Wochen (von 5 Wochen gesamt) Urlaub Familie im Ausland besuchen. Vor einer Woche habe ich ihr 2-3 Bilder meiner neuen "Frisur" geschickt und sie fand es sexy laut eigener Aussage. Heute haben wir zum ersten Mal video-gechattet (vorher ging nicht wirklich da Eltern kein Internet haben; sehr armes Viertel). In dem Video-Call habe ich gleich zu Beginn an ihrem Gesicht gemerkt dass sie nicht fröhlich oder gut drauf war. Auf meine Frage wie es ihr geht, kam die Antwort á la "alles ok". Nach wenigen Minuten dann ein halb scherzhaftes, halb trauriges "Wer bist Du? Gib meinen Freund wieder her". Danach ein "Du schaust so anders aus", was auch stimmt meiner Meinung nach. "Ich muss mich daran erst gewöhnen". Dann haben wir über meine Haare geredet und wieso ich sie rasiert habe. Daraufhin hat sie leicht geweint und sie meinte wie ich mich fühlen würde wenn sie sich z.B. die Lippen aufspritzen lässt ohne sie zu fragen. Ich habe nur geantwortet dass das eine bewusst verändert wird, aber man an einem Haarausfall nichts ändern kann. Dann kam aus dem Nichts "ich kann aber erstmal keinen Sex mit Dir haben wenn wir uns wiedersehen". Dann habe ich gesagt dass wenn sie solche Sachen (mit Sachen meine ich Sätze, die man als Drama oder Shittest einordnen kann) sagt, ich nicht erkenne ob sie das spassig oder ernst meint. Ich habe dann gesagt sie solle soetwas nicht kommentarlos in den Raum stellen sondern mir auch Kontext geben, woraufhin sie sagte dass ich grade wie ein Fremder aussehe. Haben das Telefonat dann beendet. 9. Fragen an die Community: Wie ordne ich so ein Verhalten ein? In solche Momenten wie dem hier bin ich sehr frustriert. Stellt euch mal vor sie macht sich eine andere Frisur und ich sage ich "Sorry, aber damit kann ich nicht mit Dir schlafen". Da stellen sich bei mir die Nackenhaare auf. Und ganz generell bei ihr: So eine (meiner Meinung nach) krasse emotionale Reaktion auf eine Begebenheit kommt bei ihr häufig vor. Metaphorisch betrachtet: Wenn sie eine Platte Essen mit 6 Gerichten bestellt und eins davon schlecht ist (alle anderen aber gut), dann ist das ganze Essen schlecht in ihren Augen. Hinzugefügt: Ich habe wegen ihren emotionalen Ausbrüchen schon länger das Gefühl dass sie sich öfters respektlos verhält bzw. emotional überreagiert. Beispiele: Im ersten Jahr LDR (im Wechsel 3-5 Wochen gemeinsam, 4-8 Wochen auseinander). Jedes Mal als wir uns am Flughafen wiedergesehen haben war eine merkliche Distanz zu spüren (evtl. normal bei 4-8 Wochen nicht sehen). Manchmal vergingen 2-3 Tage bis wir Sex hatten nach dem Wiedersehen. Nichts zu spüren von Vermissen. Jegliches sexuelle/romantische Annähern geht zu 90% von mir aus. Aber auch das in den Arm nehmen, oder sonstiges Berühren. Ich hatte sie darauf angesprochen dass ich es schön fände wenn sie mehr körperlichen Kontakt suchen würde weil es für mich wichtig ist. Denn wenn den ganzen Tag über die Beziehung auf eine Art freundschaftlichem Level existiert, fördert das nicht grade die Lust am Abend. Ihre Antwort war dass für sie körperliche Liebe an dritter Stelle nach emotionaler Liebe und Sicherheit stehen würde. Ich habe ein eigenes Unternehmen womit ich okay verdiene. Weil ich aber Kinder haben möchte in den nächsten Jahren, war mir seit Ende des letzten Jahres klar dass ich auch einen Angestelltenjob annehmen muss bis eventuell das eigene Unternehmen größere Früchte trägt. Da die Freundin im Mai 2019 nach Deutschland (wegen uns) gezogen ist hatte ich als Ziel gesetzt bis dahin eine Stelle gefunden zu haben. Aufgrund von Verpflichtungen im eigenen Unternehmen konnte ich mich nur bedingt auf Stellen bewerben und die 2-3 Stellen auf die ich mich beworben hatte kamen Absagen. Das hat Freundin dann zum Anlass genommen mir an den Kopf zu werfen ich wäre nicht zuverlässig und sie wolle kein Leben führen wo man sich abmühen muss (ihre Familie kommt aus einer armen ländlichen Gegend im Ausland). Ich sagte sie doch sieht dass ich grade sehr viel arbeite und ich das Ziel nicht aus den Augen verliere und dass es nur um wenige Wochen handeln würde bis ich eine entsprechende Stelle finde. Das interessierte sie aber nicht "Reden kann man viel; Taten zählen". Dann gab es erstmal tagelang nur Knatsch. Nur zur Info: ab 01.08. habe ich einen gut bezahlten Consulting-Job. Wenige Tage bevor sie in meine Wohnung (und nach Deutschland) gezogen ist, sagte sie dass sie sich auf nichts freut wenn sie hierher kommt. Ich habe ihr gesagt dass das verletzend für mich war. Siehe Beispiel oben (5 Sachen laufen gut, 1 Sache nicht -> Alles nicht wert aus ihrer Sicht)
  10. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr Alter: 26 3. Art der Beziehung: völlig unklar ob überhaupt schon eine Beziehung 4. Dauer der Beziehung: Theoretisch 1 Monat (Aktivitätsbedingte Einschätzung) 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2-3 x Woche / bei quasi jedem Treffen 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Unklarer Status / unsicher ob ich die Thematik anspreche oder "cool" weiter mache und Hoffe.... 9. Fragen an die Community: Eure nüchterne Einschätzung: Klappe aufmachen und Thema eskalieren oder Cool weiter machen und hoffen das es sich löst? Hallo zusammen, ich habe mich hier seit einigen Tagen wieder hoch und runter gelesen, komme aber mit meinem Kopf-Fick nicht wirklich zu einer Lösung wie ich mit dem Mädel und der Situation umgehen soll. Wir haben uns vor 4-5 Monaten näher kennengelernt (kennen uns bereits 4-5 Jahre) und regelmäßig zu diversen Aktivitäten getroffen und entsprechend viel Zeit verbracht. Von Ihr kamen die Zeit über jedoch keine eindeutigen Signale. Zwischenzeitlich hatte ich bei gemeinsamen einen Kissclose versucht, wurde von Ihr jedoch geblockt. So ging das eine Zeit weiter, wie gesagt ohne eindeutige Signale von Ihr, was mich halt dazu bewogen hat mich ungezwungen weiter zu treffen, Gelegenheiten zu Nutzen, zu Hoffen etc., eine leichte Oneitis habe ich zugegebenermaßen schon! (habe mich parallel mit anderen Frauen vergnügt, F+, jedoch gedanklich in Punkto LTR auf sie gehofft, da in meinen Augen als LTR wirklich spannend & positiv wg. vieler Überschneidungen in den Interessen und Hobbys ist! Interessieren und Arbeiten beide in der Technik & haben die Hands-On-Mentalität, im Beruf und im Privaten, und leben ein Stück weit den Kraftsport + Ernährungslifestyle) Vor 2 Monaten auf einer Feier die wir gemeinsam besucht haben klappte es dann, Küssen, Fummeln etc, / ging auch direkt danach zu mir. Hier sagte sie dann auch das sie schon seit Jahren seit wir uns kennen hart auf mich steht, dachte ich wäre unerreichbar etc., und sich bis jetzt hart bei meinen Versuchen zusammenreißen musste damit sie nicht schwach wird... - eigentlich alles Bombe für mich in dem Moment. Geht mir ja genauso / damals war sie mir prinzipiell zu jung, Anziehung war aber da. Seitdem regelmäßige Treffen, gemeinsames Kochen & Dinge und Sachen unternehmen, natürlich regelmäßiger und guter Sex, gemeinsames Training im Studio, immer auch witzig und toll. Gemeinsame Interessen etc, passt an und für sich wie die Faust aufs Auge, wie sie sagte. In einem tiefgründigen Gespräch über meine Standards kam zudem von Ihr ein "ich liebe dich" - was ich zurückgab, so fühlt es sich halt auch an. Toller Mensch mit tollem Charakter, hab ich selten erlebt (nie in der Form!) und daher auch hier die eingelegte Extrameile von mir für sie... Jedoch gibts hier noch ein Thema, dass nach Ihrer Aussage "Ihr Kampf" ist und sie mich auch nicht in die Thematik im Detail einweiht. Kurz und Knapp: Option A: Sie würde viele Menschen verletzen oder Option B: Sie würde sich und mich unglücklich machen. Ein Dilemma. Mit scharfem Hinterfragen denke ich würde sie schon das Thema in Details offenbaren, da ich jedoch dachte das sich das in den letzten 4-5 Wochen dann entsprechend löst und ich das Dilemma als nicht meines betrachtet habe, habe ich es zu dem Zeitpunkt aber gelassen und nicht weiter hinterfragt. Sie soll ihren Kampf/das Problem lösen. Da das was wir täten "nicht erlaubt" sei, gehe ich nüchtern betrachtet davon aus, dass sie vermutlich noch in einer Beziehung steckt, welche noch läuft. Alles andere ergibt ja auch keinen Sinn / ich war schon bei Ihr, jedoch nicht als "Liebhaber" oder "Beziehung"..... Aussage von Ihr: Ich soll mir keine Gedanken machen, das ist nicht mein Kampf... (Kampf hört sich dramatisch an) Bei Unternehmungen: Wir sind dann immer bei mir, idR. übernachtet sie auch immer hier. (2-3 x Woche) Grundsätzlich: Ich bin cool und gelassen und hab in einer Beziehung auch in der Vergangenheit Null Eifersucht gehabt (in der Jugend ja - das hab ich dank Forum hier und arbeiten am Mindset in meinen Augen abgelegt). Ich baue fest auf Vertrauen und wenn das aus Gründen mal nicht mehr passt dann endet für mich eine Beziehung. Wenig Kopffick. Für mich ist es wichtig das man einander am Leben teilhaben lässt, Sachen unternimmt und sich am Ende immer noch den nötigen Freiraum gibt. Ich bin mir nicht zu Schade die Dates und Aktivitäten zu terminieren, die Führung zu übernehmen etc., quasi den Schritt voraus zu gehen. Was mir wie ich merke aber schon wichtig ist, ist die entsprechende Exklusivität - wenn für mich jemand die erste Wahl ist, erwarte ich das umgekehrt auch. Merke ich das es nicht so ist, Kapsel ich mich ab und das Thema stirbt halt. (Bei LTR´s, bei F+ ist mir das nicht wichtig) Meine grobe Vorstellung einer LTR. Ich will mit Ihr eine feste LTR - habe jedoch drauf gehofft das sie mir irgendwann mitteilt das das Problem gelöst sei. (Wäre für mich das klare Signal gewesen -> LTR, läuft) Was kann als schlimmstes passieren? a) Sie entscheidet sich gegen mich. Wäre echt schade, überleb ich aber. b) das ganze zieht sich über Wochen und Monate. ich hab nachher einen an der Meise, weil ich mir anfange vorzustellen was es ist und was sie da tut. Die Gedanken häufen sich, Ablenkung fällt mir zunehmend schwerer. Bin ich bereit das zu akzeptieren? zu a) Ja - damit kann ich dann leben. Schade, aber es geht weiter. b) Vertrauen in das ungewisse - schwer! Den Wert den ich der Sache dann beimesse sinkt, ggfs. ist es dann irgendwann soweit das sie sich für mich entscheidet und ich habe aber dann kein Vertrauen mehr in die Sache als solche, weil ich mich dem gegenüber aus Selbstschutz verschlossen habe. Dann haben wir beide verkackt. Sinnlos verschwendete Liebesmühe. Wie kann ich es ändern? a) Gedanken verdrängen, mich noch viel mehr beschäftigen und warten.., die Sache aussitzen. oder b) die Sache ansprechen, klar kommunizieren (wie hier geschrieben) und das Thema beleuchten. Deadline setzen, bis wann ich "warte", bevor ich mir das nicht mehr zumute und dann keine Zugeständnisse machen. Wieviel Kopffick ist eine Sache Wert? Ist das Drama von mir? Stand jetzt ist aber: Ich hab keine Ahnung wie das mit dem oben genannten Dilemma weiter geht bzw. wie lange sich das noch zieht bis etwas passiert.. Abgesehen davon (was schlimmer ist) entwickelt sich das dann doch zu einem Kopffick, wenn man sich mal 3 Tage nicht sieht. (Gedanken darum was sie tut und ob ich nur die F+ bin?) Ich will eine LTR - die Frage ist: Wie lange opfere ich meine Zeit bis sie irgendwann auch will? Ich bin grundsätzlich bereit mit jemandem gemeinsam durch die Hölle (drastisch formuliert) zu gehen. Alleine jedoch nicht. (auf Dauer) Sprech ich das nun an oder mache ich damit (mit dieser Ehrlichkeit!) meine Coolness kaputt? Ich bin für Ausdauer, Willensstärke und Durchsetzungskraft bekannt, jemand der weiß was er will und das er in der Regel auch bekommt - ich denke das schätzt sie auch an mir. Bin ich nun schwach, weil ich Drama mache und das thematisiere? Oder zeige ich damit Stärke, mich nicht ewig für etwas unklares (was ich nicht will, ich will in dem Fall die LTR bínden...) bereitzuhalten? Puh - ein dicker Knoten in meinem Kopf! Leute - Eure Meinung dazu? Hab ich mich verrannt in einer Oneitis? Oder kämpft man für das, was man will und was einem wichtig erscheint?! Hilfe.... VG - Reaper
  11. Hallo Leute, das ist mein erster Post, nachdem ich längere Zeit - vor allem in der Schatztruhe - mitgelesen habe. Ich beschäftige mich seit einigen Wochen - wieder - intensiv mit PUA und versuche zunächst mein Inner Game auf Vordermann zu bringen. Ich sehe, dass ich Fortschritte mache und vor allem auch, dass mein Umfeld anders auf mich reagiert, weil ich meine Ausstrahlung deutlich verändert habe. Nur ganz kurz: Ich war zwar nie jemand, der ganz unten in der Hierarchie steht, aber eben auch nur selten oben. Das will ich, aus verschiedenen Gründen, ändern. Durch Meditation bin ich bedeutend gelassener geworden, durch Veränderung der Körpersprache wirke ich auch selbstbewusster und insgesamt habe ich mein Mindset soweit verändert, dass ich nicht mehr "nur dabei" bin, wenn in einer Gruppe etwas passiert. Wie gesagt, ich bemerke schon nach ein paar Wochen sehr sehr deutliche Unterschiede und bin sicher auf dem richtigen Weg zu sein. Trotzdem habe ich folgendes Problem: Es gibt immer wieder Situationen, in denen mein Frame massiv und teilweise aggressiv und/oder körperlich getestet wird. In diesen Situationen weiß ich dann nicht, wie ich mich verhalten soll. Erst dachte ich, dass ich noch gelassener werden muss, damit ich in der Situation dann Ruhig und sinnvoll agieren kann. Allerdings musste ich feststellen, dass ich auch im Nachhinein auf keine Lösung komme, es also gar nicht daran liegen wird, dass ich in der Situation zu nervös bin. Um die Situation zu veranschaulichen, zwei kurze Beispiele: 1. Ich bin in der Küche im Büro und habe gerade Wasser für meinen Kaffee aufgesetzt. Kurz bevor das Wasser kocht, kommt ein Kollege rein, sagt: "Ach, voll gut, dass du gerade Wasser kochst, kannst du meinen Tee auch aufgießen?" und stellt mir seine Tasse hin. Ich antworte nett und höflich, dass es mir leid tue, aber das Wasser nur für den Kaffee reichen wird, weil ich den Wasserkocher nicht ganz voll gemacht habe. Damit war das Thema für mich eigentlich durch und wir haben sogar noch gesmalltalked. Als das Wasser kocht, nimmt der Typ eiskalt den Wasserkocher und gießt seinen Tee auf. Die einzige Möglichkeit das zu verhindern, wäre gewesen, wenn ich ihm den Wasserkocher wieder entrissen hätte - allerdings auch nicht gerade alpha. Welche Reaktion ist hier alpha? Ich habe ihn angeschaut und ironisch: "Wow, jetzt hast du es mir aber gezeigt!" gesagt. Etwas viel besseres, fällt mir auch mit Abstand nicht ein. Ich werde wegen so einer albernen Provokation sicher keine körperliche Auseinandersetzung suchen und fände das auch sehr "unentspannt". Vielleicht hätte ich noch einen Witz darüber machen können, dass er wohl mehr Zeit braucht, um seine Arbeit zu erledige oder wie gut er erzogen ist oder so - aber das zeigt eigentlich ja auch wieder, dass es mich interessiert. Was denkt ihr? 2. Wenn ich durch die Stadt laufe oder einkaufen bin oder so, dann mache ich durch meine Körpersprache deutlich, dass ich selbstsicher bin und mich nicht nach anderen richten muss. Normalerweise kann ich einfach meinen Weg gehen und werde nicht gestört. Die meisten Leute gehen mir einfach aus dem Weg - meist nachdem wir kurz Augenkontakt hatten und sie abgebrochen haben. Manchmal muss man sich ein bisschen aneinander vorbeiquetschen, ganz normal. Allerdings kam es auch ein paar Mal vor, dass Leute eher noch weiter in meinen Weg gegangen sind und dann frontal auf mich zu. Die erstem Male bin ich dann letztlich ausgewichen, fand das aber irgendwie falsch. Daraufhin bin ich dann in den Situationen eher stur geblieben und es hat auch meist gut funktioniert, die Leute gehen aus dem Weg. Aber es gibt Leute, die wollen das aggressiv testen: die gehen nicht aus dem Weg. Ich bin tatsächlich inzwischen zwei Mal gegen jemanden gegen gelaufen. Auch albern. Auch hier wieder: ich habe nicht das Gefühl, dass es von Selbstsicherheit zeugt, wenn ich gegen jemanden gegen laufe - das ist einfach nur kindisches gepose. Aber allen Leuten aus dem Weg gehen, ist auch keine gute Lösung. Muss ich einfach ein Gefühl entwickeln, wann ich draufhalten muss und wann nicht? Oder gibt es da eine offensichtliche Lösung, die mir nur gerade nicht einfällt? Natürlich kann man gut argumentieren, dass mein erster Fehler schon ist, dass ich darüber überhaupt nachdenke - ein Alpha macht einfach. Das mag stimmen, aber trotz meiner Fortschritte bin ich natürlich schon manchmal noch in der "Fake it 'til you make it" Phase und stoße dabei manchmal an meine Grenzen. Daher freue ich mich über Feedback. Und last but not least: bei dem Kollegen, ist natürlich ein Grund, dass er mich schon länger kennt und bisher nicht als selbstsicher wahrgenommen war hat - der will mich testen. Aber trotzdem muss ich ja irgendwie reagieren. Beste Grüße GuTo
  12. mal rein interessehalber, wie würdet ihr darauf reagieren bzw es handhaben wenn eure freundin zb heimlich euer handy durchsucht oder sonstige spionagetätigkeiten anwendet um euch zu überwachen ? 😂 ich kann aus eigener erfahrung sagen, dass frauen in der hinsicht unfassbar kreativ werden können. das ist für mich absolutes no-go. ich würde in so einem fall eine klare ansage machen. oft wird das ja so begründet, dass man lange am handy / online ist etc blabla. ihr kennt die phrasen 😁 passiert natürlich wesentlich öfter bei alphas, wenn die freundin mitbekommt wie man auf andere frauen wirkt.. da wird "mann" von morgens bis abends getestet 😇 ich würde sowas niemals machen. oder gibt es in manchen fällen eine "genehmigung", die das gerechtfertigt ?
  13. Mein Alter: 26 Ihr Alter: 21 Art der Beziehung: monogam Dauer der Beziehung: Fast 2 Jahre Dauer der Kennenlernphase: ca. 5 Monate Sex (Qualität/Häufigkeit): Sehr gut / mind. 2-3 die Woche Gemeinsame Wohnung: Nein Es ist zu Ende. Seit bereits 5 Wochen. Und das harte daran ist, dass die Verarbeitung schmerzt, weil ich derjenige war, der die Beziehung beendet hat und ich langsam das Gefühl von Reue verspüre. Warum? Im Endeffekt war Drama / ein kleiner Streit der Auslöser dafür, dass ich die Reissleine gezogen habe und ihr mitgeteilt habe, dass es besser ist, die Beziehung jetzt, hier im Auto, vor ihrer Haustüre zu beenden. In diesem Form sind die meisten von ihrer Ex verlassen worden. In 90 Prozent der Fälle hat Sie die Entscheidung getroffen (oder das Ende zumindest provoziert) und damit viel Verantwortung auf sich genommen. Daher ist es schwer sich hier die sehr wenigen und raren Verarbeitungstipps für diejenigen zu beherzigen, die SELBER die Beziehung beendet haben. Vor allem wenn es of hier heißt: Sie wird es bereuen, wenn Sie irgendwann merkt, was sie an dir hatte. Mit dem nächsten fällt Sie auf die Schnauze etc... Aber mal langsam. Was ist eigentlich passiert? ___________________________ Der Beziehungsbackround wird hier erklärt. Wer diesen überspringen will, kann direkt runter zum kürzeren Teil und meinen Fragen Wir haben uns 2019 über einen damaligen guten Freund auf nem Festival kennengelernt, sind dann am gleichen Tag zu mir und hatten den gleichen Abend noch Sex. Sie flashte mich, waren unglaublich kompatibel und anziehend aufeinander und haben die Kennenlernphase zum ficken und beschnuppern genutzt. Sie konnte unfassbar gut binden, war für ihr alter damals schon ziemlich reif und ist äußerlich für mich eine absolute 9/10. Bekochte mich, fickte wie....ihr wisst schon. Und irgendwann kam natürlich die Frage was mit uns sei und ob ich eine Beziehung möchte. Mein Gefühl sagte ja, es passt. Lass mich die Zukunft jetzt mit diesem Menschen verbringen. Dein Leben ist zwar jetzt auch mit Alternativen gefüllt. Aber nach fast 2 Jahren Singlezeit kann man es wieder zulassen. Auch wenn ich ein seltsames Bauchgefühl hatte, weil es sich zu perfekt angefühlt hatte und ich erste LSE (HD) Anzeichen wahrgenommen habe durch: - ihre Depressionen - den sehr schlechten Draht zur Mutter als diagnostizierte Borderlinerin - Vater als Bezugsperson und Opa sind verstorben, als Sie 14 war - musste sich mit um die Erziehung ihres kleinen Bruders kümmern - Mobbing in der Schule als Ausländerin - Vergewaltigung laut eigener Aussage als Kind (was sie irgendwann später in der Beziehung offenbarte) Wenn ich das gerade so lese, läufts mir echt kalt den Rücken runter, weil sie sich persönlich als Mensch das alles hat garnicht anmerken lassen. Die Beziehung lief relativ harmonisch und wir taten uns gut. Wir trafen uns mind. 2-3 die Woche und unternahmen Pärchendinge, wenn sie nicht gerade mit ihrem Studium (Jura, will Staatsanwältin werden) beschäftigt war oder ich nach Abschluss meines Studiums ich um meine Orientierungsphase gekümmert habe. Irgendwann, nach 5 Monaten habe ich auf einem Geburtstag von Freunden, wo meine Freundin nicht dabei war, ein sehr attraktives Mädel kennengelernt und den Kontakt mit ihr ausgetauscht. Sie kam sogar- ohne dass es meine Freundin wusste - zu mir und wir haben irgendwann rumgemacht. Zu Sex kam es nicht. Ich wusste, dass ich damit die Schwelle der monogamen Vereinbarung übertreten hatte und beliess es für mich aber bei dieser einmaligen Sache. Ich wollte meine Freundin damit nicht verletzen und mir war im Nachhinein bewusst, in welche Scheisse ich die Karre manövriert hatte, da ich die Beziehung nun vergiftet hatte und entweder das Geheimnis für mich behalten oder es ihr sagen musste. Ich entschied mich für ersteres und weiß, dass ich moralisch hier keine Lorbeeren ernte. Es kam wie es kommen musste: Als ich duschen ging, spielte sie mit meiner Erlaubnis an meinem Handy, und war durch "Zufall" bei Whats App. Sie fand in den archivierten Nachrichten den Chat mit der "Affäre". Als ich aus der Dusche kam, dass Gesicht, ihre Reaktion. Ich habe es gemerkt, dass Sie es herausgefunden hatte. Sie explodierte, weinte, war enttäuscht, schrie rum und war verständlicherweise sehr verletzt. Anstatt dass ich Sie dann über die Wahrheit aufgeklärt habe, habe ich Sie in der Stresssituation angelogen und erzählt, dass wir nur etwas geschrieben hatten und sich nicht mehr entwickelt hat bzw. kein echtes Interesse bestand. Die Quittung für das Lügen kam prompt am nächsten Tag. Denn meine Freundin notierte sich die Nummer der Affäre und rief sie am nächsten Tag an. Sie erzählte natürlich alles, weil die Affäre selber nicht wusste, dass ich eine monogame Beziehung führte. BAM, der zweite Stich ins Herz. Ich konnte sehr schlecht mit der Situation umgehen, war enttäuscht und voller Adrenalin, weil ich meine Freundin nie auf diese Art und Weise verletzen wollte und mich natürlich auch ertappt gefühlt habe. Da brauchen wir nichts gut reden. Passend dazu ging die Corona Pandemie los. Es war die Hölle. Meine Freundin war verletzt, obwohl sie mir Liebe, Loyalität und Vertrauen gab. Ich kam in finanzielle Schwierigkeiten weil mein Job wegfiel. Es war keine schöne Zeit. Karma wie man so schön sagt. Ich sah viele Fehler in mir und Selbstzweifel. Dennoch verzieh mir meine Freundin, weil ich wirklich alles gegeben habe um sie nicht zu verlieren. Ich war viel bei ihr, habe sie getröstet, aber ihr auch den Raum gelassen, wenn Sie diesen brauchte. Ihr viel erklärt, jede Frage, alle Details. Backpfeifen abgeholt. Aber dann die ersten Schritte wieder unternommen um ihr Vertrauen zu gewinnen. Und dann ca. 2 Monate später finde ich durch Zufall heraus, wie sich sich ohne mein Wissen über ihr Handy in mein Instagram eingeloggt hat. Ihre Erklärung: Sie wollte das nicht tun, aber hatte kein Vertrauen. Sie wollte wissen ob da noch mehr war. Sie hat sich aber nicht gut gefühlt und war nur "ein paar Mal" drinnen. Ich war enttäuscht und sauer, weil sie damit meine tiefe Privatsphäre verletzt hatte. Konnte es ihr aber nicht wirklich übel nehmen, weil es eine Reaktion auf meinen Vertrauensbruch war. Auch ich verzieh ihr und sah es nun als endgültigen Neustart mit ihr an uns und unserer Beziehung zu arbeiten. Durch Zufall habe ich nach ein paar Monaten eine Festanstellung bekommen. Sie und ich konnten uns wieder vertrauen, nach sehr viel Quality Time und vielen Gesprächen - auch wenn das erlebte nie vergessen wird. Auch wenn Flashbacks das Trauma wieder aufleben ließen. Es hat alles sehr viel Kraft gekostet hat, weil ich an mir und meinen Werten arbeiten musste. Weil ich ihr und mir beweisen wollte, dass man an Dingen und Werten arbeiten und sich weiterentwickeln kann. Ich liebte sie wirklich und kann mir den Fehler bis heute nicht verzeihen. Das öffnete leider den Raum, mich von ihr Schritt für Schritt immer mehr manipulieren zu lassen. Sie fing langsam immer mehr an, aus dem nichts Streits anzufangen. Sie konnte Harmonie zwar genießen, aber es war nur eine Frage der Zeit, bis Sie wieder ein Haar in der Suppe gefunden hatte und wieder Drama und Diskussionen angefangen hatte. Wir hatten - sofern das unter Corona möglich war - sehr entspannte Urlaube zusammen. Umso erschreckender war ich, wenn in der Beziehungsroutine die Streits zunahmen. Unsere Streitkultur war nicht prickelnd. Ich versuchte mit Lösungsansätzen die Ursprünge des Problems zu lösen, während Sie immer (!) recht behalten wollte. Selbst bei Dingen, wo Sie augenscheinlich übertrieben hatte oder im Unrecht war, drehte Sie alles um und verwendete es gegen mich, um mir immer weiter Schuldgefühle einzureden. Mir ging es in Diskussionen nicht darum, Recht zu behalten oder nicht, sondern gemeinsam Kompromisse zu finden und an Lösungen zu arbeiten. Sie war aber jedes mal "verletzt", hat sich nicht verstanden gefühlt und erpresste mich emotional. Erzählte davon wie nach dem Betrug sich mit Kodein betäuben musste, um meine Wohnung wieder betreten zu können. Ich war sprachlos, hatte irgendwann keine Argumente mehr. Selbst wenn ich meine Grenzen kommunizierte. Sie frittierte förmlich mein Hirn und drehte Tatsachen um, an die ich mich leider nur teilweise erinnern konnte und dessen Überprüfung in dem Moment schwierig war. Ich konnte meiner eigenen Intuition nicht mehr trauen und fing an genau zu überlegen, was ich ihr sage, sobald es zu Konflikten kam. Es ging soweit, dass ich dann irgendwann von meiner Seite Zweifel an der Beziehung bekam und anfing zu überlegen was mich störte. Seltsam war, dass - sie sehr in einer Disney-Welt lebt, und sehr viel Netflix schaute. Sie liebte alle üblichen Serien (Friends, How I Met your Mother, Big Bang Theorie etc.) und schaut sich die Serien inkl. aller Staffeln immer wieder, teilweise das 20. Mal durch. - dauernd (subtil) Aufmerksamkeit und liebe forderte - einen sehr harten moralischen Kompass hatte und Abweichungen davon sie zutiefst beunruhigen und stressten - irgendwie immer Stress mit Uni, Familie, oder sonst was in der Welt hatte - auffällig oft über Kinder und Hochzeiten sprach - sie mich als Narzissten oder Soziopath bezeichnete (was noch nie jemand zu mir aus Freundes-/Familienkreis sagte) Positiv war: + sie war sehr liebevoll + humorvoll + zuvorkommend, gutaussehend und attraktiv + sie mega gut kochen konnte und mir viel über Essen beibrachte + sie relativ belastbar und zielstrebig war + man ein Gefühl der Verbundenheit entwickelte Negativ war: - sie war sehr rechthaberisch und dominant - sehr von sich überzeugt war - sie wenig in Persönlichkeitsentwicklung investierte - eine seltsame Streitkultur pflegte - die Fahrerei (da sie keinen Führerschein hatte und ich immer 45 min Autofahrt hatte bis zu ihr) - sie wenn sie getrunken hatte, sehr emotional und anstrengend war - die Familienverhältnisse tragisch, aber auch sehr verzwickt waren - ihr Freundeskreis aus langweiligen Leuten bestand - ich dass Gefühl hatte, sie dauernd entertainen zu müssen (man musste immer wach und auf Zack sein) - sie gefühlt hypersensibel und oft sehr misstrauisch war - wir wenige gemeinsame Interessen hatten - sie unsportlich wurde und einen selten in seiner Mission motiviert hat Ich liess die Beziehung noch laufen, da ich zunächst noch an der Beziehung weiterarbeiten wollte, ich mich mit ihr verbessern wollte und dachte, dass wir es mit viel Kommunikation wieder hinbekommen. Aber ich merkte auch, dass der Fokus auf mein Leben verloren ging, ich meine Ziele vernachlässigte, meine persönliche Entwicklung stagnierte und wir vielleicht nicht mehr die gleiche Vorstellung von Beziehung hatten, da ich eher der lockere, flexiblere Typ bin, der alles auf sich zukommen lässt. Das Wir-Gefühl, oder die Freundschaft innerhalb der Beziehung war leider nicht mehr wirklich vorhanden. Auch wenn die Anziehung beiderseits noch sehr vorhanden war, habe ich dann bei unserem oben erwähnten Streit intuitiv die Beziehung beendet. Auch wenn es sehr weh getan hat und in dem Moment kein großer Anlass dazu war. Ihre erste Reaktion war die Aussage "Warum habe ich das nicht kommen sehen?"- und anschließendes hemmungsloses weinen. Ich habe ihr gesagt, dass ein andere Typ Mensch besser zu ihr passt, dass die Vibes nicht mehr zwischen uns stimmen und wir uns in der Beziehung nicht mehr weiterentwickeln. Ich gab ihr Taschentücher. Wir gingen zu Ihr hoch und sie gab mir meine Sachen. Ich bedankte mich nochmal für die schöne Zeit mit ihr und sagte, dass ich sie gut in Erinnerung behalten werde. Sollte Sie mit mir reden wollen, können Sie das jederzeit tun und sich melden. Und dann verließ ich ihre Wohnung. Bis heute haben wir keinen Kontakt mehr. Sie hat sich auch nicht mehr bei mir gemeldet. Ich habe allerdings über eine Bekannte durch Zufall erfahren, dass Sie nach 2 Wochen in der Stadt war, wo wir schon immer gemeinsam hinreisen wollten. Mit einem anderen Typen. Das tut weh. Sie gehen zu lassen, ein anderer nimmt jetzt meinen Platz ein. Und fickt sie. Das vertraute, ja das fehlt mir. Und es tut weh zu wissen, dass sie anscheinend gut mit der Trennung klar kommt, wo ich noch mit zu hadern habe und immer wieder über meinen Anteil bzw. meine Schuld nachdenke. PDM at it's finest. Und es gabe eine weitere schlechte persönliche Erfahrung in diesem Jahr, an der ich auch noch hart zu knabbern habe. Nach 5 Wochen habe ich leider noch keine Alternativen. Ich bin eigentlich ein sehr gutaussehnder und attraktiver Typ. Gehe wieder vermehrt aus und war viel in Clubs. Aber irgendwie habe ich noch keinen Sex mit ner anderen Frau bis heute gehabt. Ich glaube es würde mir gut tun, als Ablenkung, nicht als Kompensation. Wieder Wärme zu spüren, Intimität, Vertrautheit. Was ebenfalls schmerz ist, dass sie ab nächste Woche das Land verlässt und woanders für 1 Jahr weiterstudiert. Sie ist dann wirklich weg. Aua. _________________________________ Ich möchte ehrlich zu euch sein. Und mit euch das ganze Aufarbeiten. Das schätze hier sehr im Forum. Die ehrliche direkte Art. Und vielleicht können einige davon auch etwas lernen. Hier kommen wir zu meinen Fragen, auf die Gefahr hin, dass ich meine Reputation hier im Forum verliere: 1. Was stimmte mit mir nicht, dass ich meine Freundin verletze und Sie betrogen und belogen habe? 2. Haben wir überhaupt zusammengepasst? 3. War es richtig, die Beziehung meinerseits zu beenden? 4. Wie kann ich mich weiterentwickeln und wo kann ich ansetzen? 5. Wie komme ich mit dem Liebeskummer klar?
  14. Hi, ich habe in letzter Zeit mit vielen Männern gesprochen, die völlig demotiviert sind und zu verschrobenen red pillern geworden sind und sich an das Thema Frau nicht mehr ranwagen. Auslöser war folgende Situation: hübsches hb interessiert sich für euch und ihr habt tolle Dates. Alles läuft perfekt. Man versteht sich gut, sex ist super. Der Mann denkt, ich halte sie jetzt mal ein bisschen auf Abstand und lasse sie siegesgewiss etwas hinterherlaufen. Gefühlt macht man also alles richtig und nach Lehrbuch Hb spiegelt euch wie toll ihr seid und sagt lauter verliebte Sachen. Ihr habt den Eindruck sie ist verliebt doch plötzlich ändert sich alles mit einem Anruf von hb. Sie erzählt, dass sich der ex oder ein anderer Typ, den sie damals interessant fand, wieder bei ihr gemeldet hat und sie sich auch schon getroffen haben und der andere Mann aber von ihr weiß, dass sie bereits einen anderen Mann kennenlernt. Sie sei jetzt emotional aufgewühlt und weiß nicht was sie tun soll. Sie möchte beide Daten, um sich sicher zu sein die richtige Entscheidung zu treffen. Sie mimt also die Jungfrau in Nöten. Horror für jeden Mann, ihr seid längst im Hintergrund in ein Drama verstrickt worden problem ist, und weshalb es mir wichtig ist, dazu mal was konkret zu sagen: Männer denen das passiert sind voller Adrenalin und cortisol, weil verliebt. Man kann nicht klar denken, und man erkennt die wahre Absicht des hb hinter dem ganzen nicht und wenn doch, ist das ein massiver Schock, wenn man sie damit konfrontiert und sie euch plötzlich auslacht und euch ganz gezielt Schuldgefühle macht, um euch in eine negativbeziehung zu verstricken. In dieser hormonellen Lage kann es leicht passieren, dass man komplett in selbstzweifel (seiner Person und Wahrnehmung betreffend) gerät und den sozialen Kontakt entweder mit der Erkenntnis: „ich habe ja eh keine Chance bei Frauen, weil ich nicht groß und muskulös bin. Frauen lachen über mich“ abblockt oder man plötzlich anfängt hinterherzurennen, und versucht die Wogen verständnisvoll zu glätten. Passiert zweiteres, wird hb so tun als würde sie euch verzeihen nur um am Ende zu sagen: „weil du damals so und so reagiert hast, wollte ich dich nicht mehr. Du bist nicht die Person gewesen, die du vorgegeben hast zu sein.“ Woher kommt das? Erst verzeiht sie euch, ihr trefft euch, habt sex und letztlich sagt sie: „ich habe Dir seit dem Anruf nie vertraut“ weil sie im Hintergrund ganz bewusst von einem anderen Mann, auf den sie scharf ist, manipuliert wurde. Er hat das Bild, das hb von euch hat, ganz bewusst manipuliert. Oder es gibt Männer die schaffen es bei diesem Anruf komplett ihre fresse zu halten, weil sie denken sie müssen jetzt auf cool und entspannt tun, obwohl total verliebt. Und geraten dadurch in eine Situation, wo hb versucht diese coole Persönlichkeit in ihr Target zu transplantieren. Sie hat dann sehr viel sex mit euch, weil sie es geil findet zwei Schwänze zu haben. Auch wenn ihr euch hinterher fragt ob alles Show von Hb gewesen sei. Denn je mehr du sie wolltest, aber halt auf einer friedlichen abwartenden art, desto glücklicher wirkte sie. Weil der Mann im Hintergrund, den sie wirklich will, im Hintergrund dein Verhalten synchronisiert hat. Er macht genau dasselbe wie du und hb platzt vor stolz: „ein Typ, den sie für gut genug hält um einen edelschwanz eifersüchtig zu machen, will mich unbedingt obwohl ich mich scheiße verhalte und der edelschwanz will mich obwohl ich mich wie ne schlampe verhalte. Ich muss hammergeil aussehen“ Aber am Ende bleibst du verstört zurück. Alles nur Manipulation und Lüge. Überall sind nur noch Frauen, die emotional an einem Schönling hängen, und nur einen kleinen Schwanz suchen um ihn eifersüchtig zu machen. Das muss die Wahrheit über die Liebe sein. Ich habe doch alles korrekt gemacht. Aber genau das hast du nicht! Du hast es nicht korrekt gemacht, du hast diesen einen Anruf verkackt und dein Frame als Mann ist in tausend Teile zerbröselt. Denn Frauen verlieben sich nicht nur in dein Aussehen, sondern sie sehen ihre Zukunft in deinen Frame. Besser aussehend geht immer, aber ein geiles Gesamtpaket aus aussehen und Frame gibt es kaum!! ja diese frau, die euch übelst emotional missbrauchte, war sogar wirklich verliebt in euch. Und ihr habt es nicht gecheckt vor lauter Angst euch zu verlieren, indem ihr wütend auf diesen Anruf reagiert oder sie zu verlieren, weil ihr denkt ihr müsst ihr Freiheiten geben Leute überlegt doch mal. Frauen wollen euch eifersüchtig machen, sie wollen spüren dass ihr sie unbedingt wollt und zu Ihnen steht. Frauen sind nicht so verliebt wie Männer, jede Frau will einfach nur die geilste für die Männer sein. Und sie testet ihre eigene Attraktivität ständig aus Wenn ihr diesen Glauben verliert durch so eine Geschichte, dann kann das schlimme psychosoziale folgen für euch haben. Hier eine Liste von tatsächlich passierten folgen auf die gefühlswelt eines emotional missbrauchten Mannes: - Minderwertigkeitskomplexe. Glaube daran dass alles oberflächlich ist - sozialphobie - frauenphobie - mehrere Jahre keinen sex - Angst noch mal verliebt zu sein - massive eifersuchtsprobleme - Paranoia, sich verscheucht und bedroht fühlen - depressionen - altes starkes Selbstwertgefühl für mehrere Jahre ausgehöhlt - man versucht ein frauenversteher zu werden, weil man sogar Mitleid für hb empfunden hat, da sie das ja angeblich aus reiner Verzweiflung tat und man sex mit einer verzweifelten Frau hatte usw es gibt den einen universellen Tipp, wie man auf dieses vom hb inszenierte Gespräch reagiert. Lachen und gehen. ich frage mich warum? Die will euch doch kennenlernen und nicht auf euch rumhacken. Die lacht nicht über euch, sondern im inneren schämt sie sich sehr. Der der dann verständnisvoll reagiert und es mit sich machen lässt, ist natürlich in dem Moment der Held und bekommt sofort sex und nen geilen arschfick, weil sie glaubt ihren Amor gefunden zu haben, der sie bedingungslos glücklich machen wird. Und was sagt sie im Hintergrund über euch? Dass ihr weicheier seid und sie steht nicht auf weicheier, was auch stimmt. Da ist keine richtige sexuelle attraction mehr, da aus verlustangst, Verschmelzung wird... Selbst wenn ihr euren Frieden damit macht und ganz rational mit ihr drüber sprecht und sagt, okay. Dann unterstützen wir uns gegenseitig bei der Partnersuche, wir machen ihn zusammen eifersüchtig und machen uns ne lustige Zeit. Ich helfe ja und du magst mich. es ist nicht das was sie von dir hören will. Denn sie will ja eigentlich Hilfe und nen beschützer. Aber man hilft doch keine frau, indem man einen edelschwanz eifersüchtig macht, der nicht mal eifersüchtig ist sondern einfach nur will dass die Frau sich wie ne schlampe verhält um später immer wieder den Frame als eifersüchtiger Kerl spielen zu können, um ihr alle Freunde wegzunehmen, um sie einzusperren, um sie zu demütigen, um alles zu bekommen was er will und um selber ein Harem von solchen naiven weibern halten zu können, weil diese Frauen sich schuldig fühlen und sich schämen, was sie damals für ihn gemacht haben und ihn jetzt jeden Wunsch erfüllen, damit er bleibt, weil sie abhängig sind. sogar wenn er verlangt dass sie sex mit nem ekligen Kumpel von ihm haben soll, nur damit sie hinterher verwirrt zurück bleibt: „ich gebe alles auf weil ich immer dachte er sei zu recht eifersüchtig wegen mir und jetzt soll ich sex mit anderen Männern haben?!“ leute, wenn euch dieser Anruf passiert, hb hat euch verliebt gemacht und will jetzt plötzlich plötzlich doppeldaten, hört auf diese gequirlte scheiße auf euch zu beziehen, dass sie damit sagen will, sie sei unzufrieden mit euch und eurem aussehen. Es gibt für das ganze tatsächlich nur eine logische Lösung und das weiß hb! Sie will nicht dass ihr freundschaftlich reagiert, weil sie hat ja vor jemand anderen auf euch zu hetzen, also kann aus euch niemals eine Freundschaft entstehen. Friendzoned niemals eine Frau, selbst wenn ihr es tut, wundert ihr euch im nächsten Moment dass sie mit euch ficken will... ja weil ihr geil seid! Und sie euch vertraut. Sie vertraut darauf dass ihr sie verstanden habt was sie wirklich will, ohne dass ihr böse auf sie seid haha diese weibers. Ihr verliert sie immer nur durch pdm oder wenn ihr plötzlich wie n Kumpel mit ihr umgeht dieser eine Anruf entscheidet tatsächlich über alles, darüber wie hb auch daraufhin ansieht. Als frauenversteher, der Frauen Bösartigkeit vorwirft? Als Kumpel, der ihre luxuriöse Lage versteht? Oder als Mann, der es schafft der kleinen endlich den Finger aus dem arsch zu ziehen, sodass sie danach im Bezug auf eure Person nur noch Entscheidungen trifft hinter denen sie voll steht, weil sie dann weiß dass man euch ernstnehmen muss. Und nix macht ne Frau feuchter als n mann, auf den sie hinaufsieht. [Editiert] sie verhält sich scheiße, also habt Eier ihr Verhalten zu kritisieren und es aus männlicher Sicht zu bewerten egal wie abgezockt sie ihr Spielchen vorträgt. Von einem habe ich gehört, dass hb ihn 3 Tage zuvor fickte, ihn dann aus der Wohnung schmiss, während er da schon irritiert zurückblieb und dann diesen Anruf bekam, wo sie fröhlich und euphorisch von der Begegnung mit dem goldenen Schwanz berichtet und ihm sogar genüßlich unter die Nase rieb dass sie sex hatten. Und er hat vor lauter Scham mitgemacht, weil er nicht dran glauben wollte, dass sie sich über ihn lustig macht, nur um zu sehen wie ernst er sich selber nimmt... Männer wir sind leider dazu verdammt die Frauen zu lieben, wir dürfen kein pdm betreiben und ihnen Bösartigkeit unterstellen, wir müssen darauf vertrauen, dass die Frauen sich was dabei denken wenn sie ihre Männer wählen damit wir unsere pimmelakrobatik aufführen können. selbstwertschwache Männer betreiben pdm, selbstwertschwache Männer teilen mit Kumpels ihre Frauen (weil sie entweder verliebt oder arschlöcher sind) deshalb suchen sie den selbstwertstarken Mann, denn ihm vertrauen sie, dass er sie gut behandelt und sich selber nur gut behandeln lässt ein solcher Anruf, ist ein Geschenk gottes für euch, wenn ihr wisst was ihr dann zu tun habt, ihr werdet nämlich das Geheimnis kennenlernen wie man eine Frau wirklich bindet. es ist ja eine misslige Lage in der man steckt, man hatte ja nix ernstes und meint man dürfe sich nie aufregen. Also tut man auf scheißegal obwohl es in euch brodelt. Aber was will denn eine Frau mit einem Mann, der nicht klar seine Meinung sagen kann und zu seinen Gefühlen felsenfest steht? Ein Mann ein Wort, sie verlieben sich auch in eurem Frame. Sie wollen wissen ob du der bist für den du dich selber hälst, die Nummer 1. es ist kackegal in dem Moment ob ihr euch erst 4 Wochen oder 3 Monate kennt. Es geht nämlich nicht darum, sie unbedingt zu bekommen (indem man weiterficken zustimmt obwohl sie jemand anderes kennenlernen will), sondern darum zu verhindern was sie aus euch machen will. Pdm aus, unterstellt ihr in dem Gespräch nur keine böse Absicht, weil sie die tatsächlich nicht haben. Die mögen euch, auch wenn sie euch grad hart spiegeln dass ihr ersetzbar seid. Natürlich will sie ein Drama, aber nicht um die zu schaden sondern damit SIE eine geile Zeit mit geilen Schwänzen hat. Dh ihr seid gut genug für eine Beziehung mit ihr. Die Frage ist nur: kurzfristig als fickkumpel oder langfristig als Mann. Das ist ihr Angebot, und es ist doch iwi beides verführerisch. Sie will sex mit euch und nicht euch demütigen. Sie will dass ihr n knallharter Schwanz seid, der sie durchpöhlt. sie zeigt euch aber gnadenlos wie Frauen wirklich sind. Das verstört euch in dem Moment und ihr fangt an needy zu werden, zu flennen oder sie als Hexe zu beschimpfen. Oder noch schlimmer: ihr fangt an sie zu verstehen und nähert euch auf dieser Ebene und fangt an rationale Gespräche über die Liebe zu führen und werdet zu red pillern und hört auf am die Kraft der Wahrnehmung zu glauben und daran zu glauben dass ein Mann mehr ist als seine Körpergröße und seine muskelmasse. Ihr seid ein Original, ihr seid geil weil ihr euch für geil haltet. Und nur diese Männer dürfen pöhlen Nein, sie wollen emotionen und Männer die dicke Eier haben, ihr eine klatschen können und sie weghauen können. Und wenn ihr das nicht leistet, dann Next! hier jetzt die Reaktion, die ihr bringen müsst wenn ihr euch plötzlich in so einer Lage befindet und hb, die ich verliebt gemacht hat, euch plötzlich alles abverlangt. Ihr seid mitten in einer starken ambivalenten Situation, sogar psychotische Zustände sind möglich oder körperliche Reaktionen wie erbrechen, wenn ihr in dem Moment die verlustangst nicht ausblendet und lautstark und in aller Härte zu euch steht: “Sag mal wie bist du denn drauf? Sowas hätte ich von Dir am wenigsten erwartet. Du bist doch zu ihm hingegangen obwohl wir was am laufen haben? Geht’s noch? Du blamierst mich doch damit vor einem anderen Mann! Dir scheint es ja scheißegal zu sein, wie du vor Männern dastehst, benimmst dich peinlich vor ihm und vor mir. Aber mir ist das nicht egal! Ich war immer korrekt zu Dir und das ist dein Dank für unsere coole Zeit? Ich habe mich um dich gekümmert und mir Mühe gegeben und du willst mich lächerlich machen? Dazu fällt mir nix mehr ein. Ich schäme mich grad mega für dich. Verschwinde aus meinem Leben. Kannst das gerne mit deinem anderen macker abziehen.“ und auflegen abgesehen davon dass sie grad euer Bild von sich als traumfrau ruiniert hat, was schon schwer genug ist, hat sie gesehen, dass ihr vertrauenswürdig seid weil ihr euch selbst vertraut. Warum genau hb es macht, ob es nur ums eifersuchtsdrama geht für den goldenen pimmel, weiß ich nicht. Aber ich glaube es geht um vertrauen. warum sollte ein hb euch vertrauen, wenn ihr ihre bittere Pille stillschweigend runterschluckt, und ihr Spiel mitmacht. Sie weiß doch gar nicht ob ihr nur blind verliebt seid und deswegen alles ertragt weil ihr wirklich glaubt dass ihr eine Chance in diesem Spiel habt oder ob ihr knallhart kalkulierende arschlöcher seid, die mitmanipulieren wollen und Bock auf den versauten sex haben ihr Plan ist ja, dass das arschloch im Hintergrund zu euch wird, sie will euch ja bestehlen. Weil sie euch mag und einfach größenwahnsinnig ist und den perfekten Mann will. Aber ihr seid doch das Original. Es ist die einmalige Chance das mal rauszulassen und zu erleben welche stark anziehende Wirkung ihr auf Frauen, die einfach nur ihre muschi nicht vollkriegen, wirklich habt. Ich sag nicht dass das in jedem Fall klappt, aber euch wird es gut gehen wenn ihr es in dem Moment rauslasst und zukünftig eure Chancen auf geile hb‘s steigert, in dem ihr sie emotional packen und damit binden könnt. unterschätzt niemals die Macht der Wörter und eure Reaktion als Mann. Ihr seid in ihren Gedanken, ihr Spielt eine Rolle. Ihr habt die macht sie zu verletzen, weil sie abhängig von eurem Feedback ist. Und es ist Zeit, sich auch das als Mann zuzutrauen, einer hb nicht nur Entertainen zu wollen, sondern sie da anzupacken, dass echte Männer sie verstoßen, wenn sie echte Männer nicht korrekt behandeln. Sie war es schließlich, die entschieden hat, euch in ihr Leben zu lassen, euch in ihren Schoß zu lassen. Ihr macht einen verdammt guten und wertvollen Job, gebt ihr Aufmerksamkeit, Schutz und vertrauen. Und zum Dank wird euch im Hintergrund ein anderer Mann an den Hals gehetzt? Lasst es einfach nicht so stehen und klatscht der kleinen lieber mal verbal eine. Was soll schon passieren?! Ihr seid befreit von so ner bratze und sie hat die ganze Zeit nen dicken Kopf und heult nachts 2 Wochen lang ins Kissen weil sie es nicht erträgt, dass ihr sie nicht mehr mögt und dass sie auch noch schuld sind. Nein, eine Frau muss nicht in euch verliebt sind, aber sie muss euch verdammt noch mal ernstnehmen. Und ihr dürft euer Ansehen nicht für ein paar mal mehr sex veräußern, denn euer Frame ist die halbe Liebesgeschichte.
  15. 1. 21 2. 18 3. Ca. 20 4. Sex (LTR) 5. Erstes mal Drama mit LTR wegen Nichtigkeit: Habe den ganzen Tag mit meiner Freundin verbracht und sie hat bei mir geschlafen (inklusive 4 Runden bester Sex). Morgens sind wir noch frühstücken gewesen und danach musste sie in Richtung Busbahnhof, da sie heim musste um zu lernen. Ich habe ihr auf dem Weg zum Busbahnhof mit einem Augenzwinkern gesagt, dass ich noch schnell zuhause vorbei muss um etwas zu holen. Ich bin mir sicher dass meine Mimik verraten hat, dass ich eigentlich nichts holen muss, sondern einfach Bock auf einen Quickie hatte. Wir sind also zu mir und haben uns darauf geeinigt, dass wir nur so lange Sex haben werden, wie sie Ihren Bus noch erwischen kann. Sie war navh dieser Abmachung nicht mehr abgeneigt, da sie nun wusste, dass sie es trotzdem rechtzeitig schaffen wird. Hatten also guten Sex, danach war sie plötzlich eingeschnappt und hatte gemeint, dass ich doch weis, dass sie für eine Klausur lernen muss und mir der Sex wichtiger war als ihre Note (Sie hat es noch rechtzeitig zum Bus geschafft, also ist sogesehen überhaupt nix passiert und sie hatte keinen Nachteil aus der Sache). Sie meinte noch, dass ich ihr es doch hätte sagen sollen und sie bestimmt dabei gewesen wäre und ich ihr keine "Falle stellen muss". Im Auto auf dem Weg zum Busbahnhof hat sie weiterhin geschmollt und nicht auf Fragen geantwortet. Ich habe mit einem Grinsen im Gesicht gesagt, dass man bei so einer geilen Frau nunmal ständig an Sex denkt und habe ihr mit sehr ironischem Ton bestätigt, dass ich Ihren guten Willen schamlos ausgenutzt habe und ein ganz schlimmer Finger bin. Beim aussteigen wollte sie mich nicht küssen, worauf ich ihr gesagt habe sie soll mit dem Kindergarten aufhören. Darauf hin hat sich mich auch geküsst und ist gegangen. 6. 1. Habe ich richtig reagiert? 2. (Falls nicht, wie sieht die richtige Reaktion aus?) 3. Wir haben für nächste Woche ein Treffen ausgemacht. Soll ich ihr also ganz normal schreiben, wie ich es immer mache (als ob nix gewesen wäre)? 4. Oder soll ich mich tatsächlich dafür entschuldigen? Möglicherweise hat sie sich in dem Moment wirklich schlecht gefühlt. Danke für eure Antworten und eure Zeit!
  16. Xiroda

    Freundin macht Drama?

    Hallo, habe seit zwei Monaten eine Freundin. Sind beide 27. Beides Akademiker. Die Beziehung verlief bisher mega gut. Sie war sehr glücklich und ich auch. Wir hatten bei jedem Treffen 3 - 5 Mal Sex, sie hat mich oft mit heißen Dessous überrascht, hat Sexspielzeug gekauft, hat mich ihrer Familie und Freunden vorgestellt, hat mir gesagt das sie mich vermisst etc. Waren beide halt auf Wolke 7 und echt glücklich. Haben auch viel zusammen unternommen und viele Gemeinsamkeiten entdeckt. Gestern war alles super und wir haben in WA geschrieben. Vom ein auf den anderen Moment hat sie dann auf eine lange Nachricht nur noch mit einem komischen Smiley geantwortet. Habe mir nichts dabei gedacht, aber als nach 5 Stunden immer noch nichts sinnvolles kam mal nachgefragt. Sie: Ich bin gerade müde, enttäuscht und verwirrt. Du meintest doch vor paar Wochen, dass du Insta nicht mehr machst? Jetzt sehe ich, dass du jeden Tag ein Bild hochgeladen hast. Mich stört überhaupt nicht, dass du es machst.... Mich stört nur, dass du zu mir sagst du machst das nicht, aber lädst dann jeden Tag ein Bild hoch? Es ist mir sehr ernst mit dir und ich würde dir gerne Vertrauen. Vertrauen ist sehr wichtig. Ich: Okay. Wir klären das morgen persönlich. Freue mich auf unser Versöhnungsritual 😋 Vier Stunden später schreibt sie mir eine Nachricht, dass sie nicht schlafen kann, wenn wir streit haben. Habe sie dann angerufen. Habe bisschen gescherzt und sie musste lachen. Danach noch bisschen über unseren Tag geredet und ihr mitgeteilt, dass ich keinen Streit mit ihr habe. Vor dem schlafen gehen: Ich: Schlaf schön und bis morgen. Übrigens ich habe heute 16 Kilometer beim joggen geschafft. Sie: Ich möchte keinen billigen small talk führen, wenn ich mich hintergangen fühle. Erst wenn wir das geklärt haben, kann ich mich über eine 16 Kilometer freuen -------------------------------------------------------- War mit der Dame bisher sehr happy. Habe sie auch als sehr reif eingeschätzt. Das Ganze mit der social media Aktivität war ein Missverständnis. Ich muss mir eingegehen, dass ich das vielleicht offener kommunizieren hätte sollen. Andererseits fühle ich mich auch nicht verpflichtet sie direkt über jede meiner geschäftlichen Veränderung direkt zu informieren. Irgendwie hat mir ihr sinnloses Drama gestern teilweise die Lust auf eine Beziehung genommen. Bin gerade auch irgendwie echt genervt. Wenn es eine Unklarheit zu meinem Job gibt, kann sie mich doch einfach direkt anrufen und nachfragen... Oder beim nächsten Treffen fragen? Wie damit umgehen? Heute sehen wir uns und wollen das besprechen.....
  17. Halllo zusammen, Ich bin nun 29 Jahre alt. Mich quält das Problem, dass ich es in meiner Vergangenheit nie geschafft habe, mich sexuell voll und ganz auszuleben. Das tut mir doppelt weh, da ich eigentlich ein gutaussehender, erfolgreicher und vernünftiger Typ bin, mit dem eigentlich nicht so viel falsch ist. Freunde und auch Fremde bestätigen mir das aus allen Ecken. Ich bin und war nie der absolute Verführungs- und Aufreissertyp. Mir waren immer intensive Beziehungen wichtiger. Aber auch zu denen kam es NIE. Ich hatte zwar Beziehungen zu Frauen, aber die waren nie wirklich das was ich wollte und immer mehr "Alibimäßig". Oder ich wurde von vornherein in die Freundschaftsschiene gefahren. Einfach weil ich ein tief denkender Mensch bin. Die Frauen die ich wirklich wollte, blieben mir immer vewehrt. Als letztes bin ich an eine Borderlinerin gelangt. Mittlerweile hab ich mich mit den Frauen ganz abgeschworen. Scheint wohl "nichts für mich zu sein" . Mir tut es weh, dass ich so eine grundlegende Sache nicht auf die Reihe bekommen habe. Seine Sexualität mit jemandem zu entdecken gehört doch eigentlich zum Standard eines jeden Erwachsenwerdens. Hat bei mir nicht so geklappt. Das besonders seltsame ist an der Sache, dass für mich alles normal anfing und ich mit 16 meine erste Freundin hatte, sportlich war und eig sehr früh sehr gut war mit Frauen. Irgendetwas hat mich dann in eine Art Abwärtsspirale gezogen. Kann aber nicht sagen, ob es eine bestimme Frau war oder bestimmte Sachverhalte. Auf jeden Fall habe ich zwischen 18-20 deutlich den Anschluss verloren. Wie ein schwarzer Schatten oder ein tiefes schwarzes Loch legt sich diese Tatsache über mein Leben. Irgendetwas nachzuholen fühlt sich für mich definitiv nicht altersgerecht an, viel mehr ist man ja jetzt langsam auf der Suche nach der Lebenspartnerin und meine Seele merkt, dass dort etwas fehlt. Ich komme dort nicht heraus. Zum anderen erschwert es mir enorm, mich überhaupt auf irgendwen einzulassen. Oder ich rede mich selbst schlecht und denke mir, irgendetwas muss an mir verkehrt sein, wenn viele Typen, die "Klassen schlechter" sind als ich, permanent rumvögeln und ich Pornos kucke. Danke für eure Aufmerksamkeit Vg
  18. 1. Dein Alter 27 2. Ihr/Sein Alter 24 3. Art der Beziehung (monogam 4. Dauer der Beziehung 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 3.5 Monate Treffen mit Sex (Beziehungsanbahnung ) + 1.5 Jahre erweiterter Freundeskreis) 6. Qualität/Häufigkeit mehrfach, selten, dass es mal beim Treffen zu keinem Sex kommt, Qualität mMn gut. 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt In den letzten 4 Wochen gibt es unnötigerweise Drama mit meiner Freundin, wir haben uns gefühlt alle 10 Tage in den Haaren. Und zwar so, dass es mich stresst. Habe vor 8 Wochen ihre Eltern kennengelernt und bis dahin hatten wir wenig bis gar keine Streits, gab mal ein paar Sachen die der jeweils andere unangebracht fand, aber das wurde gut geklärt. Begonnen hat alles so mehr oder weniger vor knapp 5 Wochen, gleichzeitig hab ich mich am Fuß verletzt und sie hat sich wirklich rührend um mich gekümmert. Ca. 10 Tage später kam es zum ersten Streit, sie war bisschen schlecht gelaunt als sie morgens bei mir übenachtet hatte, und hatte sich dann Nachmittags dafür bei mir per Whatsappnachricht entschuldigt, ich hab da nicht sofort drauf reagiert, aber hätte wohl auch nicht mehr drauf reagiert. Fand das ganze gar nicht so schlimm, sie war eben bisschen grantig gewesen, aber nicht übermäßig. Hab mich aber über die Entschuldigung gefreut, aber wusste auch nicht so richtig was antworten. Naja, 3 Stunden später kam dann die Nachricht - " dass sie es schade findet, dass ich dadrauf nichtmal antworten kann". Es war grad ein Kumpel bei mir, und ich meinte dann ob sie gegen 22.30 noch wach ist, ich würde zurückrufen. Da kam keine Antwort von ihr, sie war schon im Bett. Am nächsten morgen hat sie dann einmal zurückgerufen als ich noch am schlafen war, auf meinen Rückrufversuche hat sie nicht mehr reagiert. Hab dann noch ne nette Nachricht geschrieben, auf die sie auch nicht reagiert hat. Waren aber auf ner gemeinsamen Veranstaltung mittags, wo sie dann auch kam, und wir das kurz angesprochen haben, und dass ich meinte dass ich auf solche Spielchen a la - dann geh ich absichtlich nicht ran und antworte ihm nicht als "Strafe" keine Lust habe. 2. Situation 5 Tage später, da haben wir bisschen aneinander vorbeigeredet, ich war bisschen inkongruent mit meinem Verhalten bzgl. des Fußes (war Abends im Fitnessstudio, aber wollte dann nicht mit an den See am nächsten Tag, weil es schmerzhaft war) und habe sie dann gefragt, ob wir nach dem See was zusammen machen (z.B. in ne Kneipe). Da hatte sie erst freudig zugesagt, aber dann auch kurzfristig abgesagt - aber auch relativ plump (Sorry, bin doch raus) Hab da auch erstmal nichts drauf geantwortet, weil ich enttäuscht war, dann kam noch eine Nachricht :"Darauf antworten kannst du auch nichtmal ? Ist dann bisschen eskaliert bzw. ich meinte dann dass ich ihr Verhalten unmöglich finde. summa sumarum hab ich einen Schritt auf sie zugemacht, haben uns noch spontan getroffen, ich hab ihr meinen Blickwinkel gesagt, nicht entschuldigt oder ähnliches, hab ihren versucht zu verstehen. 3. Situation - wieder ne Woche Später - diesmal war ich stocksauer, wir waren auf ner gemeinsamen Veranstaltung mit Freunden, sie war bisschen distanziert, ich meinte zu den Kumpels, dass wir danach noch zum Mcces gehen können, und als sie schon bezahlt hatte, haben wir zusammen noch ein Bier bestellt. Sie ist dann quasi wortlos abgedüst bzw. nur mit einem Tschau in die Runde. Unsere gemeinsamen Kumpels waren auch sehr verwirrt. Sie hat mich dann am nächsten Tag mehrmals versucht zu erreichen, gefragt ob ich sauer sei, ich ihr das erzählt, aber hatte auch nicht wirklich Bedarf sie jetzt zu sehen. Sie hat dann einen Schritt auf mich zugemacht, und kam spontan vorbei, wir waren spazieren, und ich meinte uA dass ich mir so keine Beziehung vorstelle, weil mich das einfach Kraft kostet. Hat mir dann etwas sehr privates bzgl. Krankheitsgeschichte erzählt, weswegen sie auch gerade bisschen unzufrieden sei - mMn aber keine Entschuldigung für Ihr Verhalten ggü mir habe ich dann kommuniziert, aber es mir zumindest erleichtert Beweggründe nachzuvollziehen. Im Endeffekt noch heute ne Situation, die mich kolossal aufregt, schaue heute Abend mit paar Leuten fußball, sie hat sich übergangen gefühlt, viel Drama. mMn nicht berechtigt. Jetzt sitze ich hier und kann nicht lernen und bin zum ersten Mal dermaßen sauer. Hauptsächlich weil ich nicht lernen kann. mMn liegt es daran, dass sie das Gefühl hat, sie sei nicht meine Priorität Nummer 1. Einschätzungen ?
  19. 1. Dein Alter : 24 2. Ihr/Sein Alter:23 3. Art der Beziehung : monogam 4. Dauer der Beziehung : 3 Wochen 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR : ca 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex : bei so gut wie jedem treffen 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Hallöchen Leute, ich versuche mich irgendwie kurz zu fassen. Habe die Dame über eine flirtapp kennengelernt. Wir hatten uns recht zügig getroffen. 3. Date das erste Mal in der Kiste gelandet und seid dem recht oft gesehen. Nach ein paar Wochen dann, ging es soweit, dass wir (meist ich bei ihr) beieinander geschlafen haben, und gemeinsam Dinge unternommen haben. Wir haben unsere regelmäßigen Rituale (essen gehen, Spaziergänge etc). Mit der Zeit haben sich bei mir angefangen Gefühle zu entwickeln, so nach ca 2 Monaten. Das hab ich ihr trotz besseren Wissens auf die Nase gebunden. Mit der Zeit wurde ich immer abhängiger von ihr. Wollte die ganze Zeit Kontakt und mir ging/geht es schlecht wenn sie mir mal nicht schreibt. Ich frage mich die ganze Zeit, ob sie mich noch mag, was sie tut etc. Hirnfick eben.. Vor 3 Wochen ca, habe ich das nicht mehr aushalten können, und habe das Gespräch gesucht. Ich war in der Illusion, dass wenn ich das Thema in eine feste Beziehung packe, geht es mir besser (😂). Ich habe ihr gesagt, dass ich ne feste Beziehung will oder garnichts. Ihr also die Pistole auf die Brust gesetzt (auch nicht so cool oder?). Schlussendlich hat sie zugestimmt, war aber etwas überrumpelt bzw musste sie kurz etwas überlegen, meinte dass sie die Zeit mit mir genießt und sie es versuchen will. Seit dem sind wir zusammen, das Etikett "Beziehung" ist drauf. Besser geht's mir nicht. Nunja seitdem merke ich, dass sie sich mehr und mehr Distanziert. Damit meine ich, dass sie weniger Nähe sucht, sich weniger meldet und generell etwas kälter wirkt. Eben distanzierter, weniger interessiert. Treffen tun wir uns aber nach wie vor im Schnitt 3 mal die Woche. Ich habe dann versucht, bei den Treffen, selbst etwas mehr meine Bedürfniss nach Nähe zu kalibrieren. Sprich ich habe ihr versucht Raum zu geben, um auch mal auf mich zukommen zu können. Ich muss zugeben dahingehend sehr needy zu sein. Gestern Abend hat das dann auch gut geklappt, bis es in meinem Kopf wieder komisch wurde, und ich an ihren Gefühlen gezweifelt habe. Leider musste ich das verbalisieren und habe sie gefragt, wie ihre Gefühle mir gegenüber aussehen. Sie antwortete sowas wie "ich mag dich schon, aber Gefühle.." " ich mag dich, aber nicht so sehr, wie du mich" " ich hatte bisher nur Affären und bin da etwas abgehärtet" (sie war 2 jahre die Affäre von irgendeinem Typen). Nun macht nicht das total fertig. Es fühlt sich extrem beschissen an mit einer Dame in einer Beziehung zu sein, die laut Aussage nichts groß empfindet. Ich war auch noch so blöd und habe ihr vor paar Tagen die "ich-liebe-dich Bombe" hingehauen. Kurz noch etwas zu ihr, falls das interessant ist. Sie arbeitet recht viel im Schichtsystem, hat privat auch viele Verpflichtungen. Ist ansich für eine Frau doch sehr rational, selbstbewusst, weiß was sie will etc. Was mich nur stutzig macht ist, dass sie selbst keine Beziehung hatte, außer einer Fernbeziehung. Sie hatte quasi immer nur ihren Spaß gehabt (was ich. Nicht als schlimm empfinde). Bei dem Gespräch gestern meinte sie auch, dass sie nicht so richtig weiß, wie das mit Beziehung gesellschaftlich funktioniert. Das erstmal so grob zur Situation. 9. Fragen an die Community Meine Frage ist nun, was kann ich tun in dieser Situation? Mir ist durchaus bewusst, dass ich an meinem hirnfick arbeiten muss. Es läuft ansich alles recht gut. Wir treffen uns regelmäßig, haben guten sex, haben unsere Rituale und planen auch in der Zukunft noch "größeres" zusammen zu unternehmen. Seit ihrem "ich mag dich, aber NOCH nicht so sehr wie du mich", bin ich schon sehr gekränkt. Im Kopf kommen Gedanken auf von "hab ich sie verloren, wars das jetzt, ich sollte aufgeben " bis " ich sollte mich zurück ziehen, die Sache beendet" usw. Was soll ich tun? Wie kann ich dafür sorgen, dass es mir besser geht? Wie sollte ich mit ihr in Zukunft umgehen? Wie würdet ihr in meiner Situation handeln? PS. Wichtig zu erwähnen ist, dass ich trotzdem meinen Hobbys nachgehe (4-6 mal die Woche kraftsport, Fotografie), ich treffe mich nach wie vor mit Freunden etc. Ich danke jedem, der versucht mir Tipps zu geben.
  20. 1. Dein Alter :30 2. Ihr Alter: 25 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Bei jedem Treffen. 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: siehe unten 9. Fragen an die Community: Liebe Community, entgegen der Mehrzahl an Threads möchte ich mich hier sehr kurz halten und eure Einschätzung zu einer bestimmten Situation haben. Meine Freundin und ich sehen uns 2-3x die Woche - im Durchschnitt. Und bisher fahren wir beide sehr gut damit. Nun hat sich vor einige Tagen folgende Situation ereignet: Sie war von Freitag auf Samstag bei mir. Freitag Abend getroffen, viel spaß gehabt gefolgt von gutem Sex - wie immer. Am nächsten Tag, sprich am Samstag morgen gemeinsam was unternommen und gegen 15 Uhr zuhause bei mir angekommen. Kurze Zeit später hab ich mich telefonischen mit den Jungs für 20 Uhr verabredet, da für den Samstag Abend mit meiner Freundin keine Pläne ausgemacht waren. Und kaum hatte ich aufgelegt, merkte ich sofort einen Launenwechsel bei ihr. Sie fing an zu weinen, und warf mir vor ich würde Sie vernachlässigen, und Sie würde von mir erwarten das ich auch mal das ganze Wochenende mit Ihr verbringe bzw. ohne jegliche Absprache komplett für Sie verplane. Ich bin darauf hin ganz locker geblieben und habe nur gesagt: " Solange wir keine konkreten Abmachungen haben, möchte ich gerne frei über meine Zeit entscheiden können. Als Lösung hab ich Ihr angeboten, das wir das zeitnah gerne nachholen. Darauf hin hat Sie mir leicht bockig vorgeworfen ich würde Sie nicht ernst nehmen, hat mir nen Kuss gegeben und meinte ich geh. Ja klar, kein problem, erwiderte ich. Danach kein Drama. Keine Nachrichten. Alles gut soweit. Montag kurz für Abends ein Date vereinbart. Bei Ihr gewesen, Sie hat gekocht, wir hatten sex wie immer. Ich muss gestehen, vom verhalten her war Sie leicht muksch. Hab dem aber keine Beachtung geschenkt. und über das Thema haben wir auch nicht mehr gesprochen, was von mir auch so gewollt war. Jetzt haben wir Donnerstag und Sie hat mir gestern geschrieben ob wir uns zusammen setzen und sprechen können. Hab zurückgeschrieben, ja klar morgen Abend 19 uhr bei mir. Jetzt kommt Sie später vorbei und möchte wie angekündigt reden. Wir geht Ihr in so einer Situatuion vor. 1) Sachlich und ruhig standpunkt vertreten und Grenzen Ziehen, danach eventuell in arm nehmen. 2) Einfach zuhören ohne Bewertung und Angebot einer Lösung. Und quasi einfach nicken. Was dann wieder darauf hinausläuft das ich Sie nicht ernst nehme. Die Frage die ich mir stelle ist, ob das wirklich ein von mir vernachlässigtes Bedürfnis ist oder ob Sie herbeigezauberte Bedürfnisse als Vorwand nimmt, weil Sie in dem Moment nicht das bekommt, was sie möchte? Danke für eure Unterstützung. No Woman no Cry 🙂
  21. Hi.. Ich bin neu hier und absoluter Anfänger. Ich würde gerne nur mal verstehen, was ich falsch gemacht habe oder wie es dazu kam. 1. Ihr Alter: 30 2. Mein Alter: 35 Sex: ja Treffen: viele Dauer: 11 Monate So, ich hätte das hier auch in Beziehungen schieben können, aber so sah es für mich nie aus. Ich komme einfach mal zum Ende und frage was das soll. Zur Info: Nach 6 Monaten war es mal vorbei, aber die kam nach 3 Wochen wieder an. Zum Ende: Warum fordert eine Frau ständig Aufmerksamkeit per SMS, aber fragt nie nach treffen. Wieso dreht sie am Rad, wenn man mal 3 Stunden am Abend nicht schreibt und ist dann sauer und wirft mit Vorwürfen um sich (Warst wohl bei ner anderen usw.). Wenn man dann nach treffen fragt, kommt erst gar nix zurück und auf Nachfrage keine Zeit. Am nächsten Tag aber direkt wieder, wenn man Abends mal 3 Stunden nicht schreibt Vorwürfe man hätte keine Zeit für ne Frau und alles wäre wichtiger. Warum wird sie dann respektlos und kommt nur mit Vorwürfen? Selbst als sie lange keine Zeit hatte, habe ich das hingenommen, aber im ruhigen Ton gesagt, dass ich mir das anders vorstelle. Warum kommen ständig Vorwürfe und wenn man ruhig seine Meinung sagt, wie man alles sieht, wird darauf nicht eingegangen und am nächsten Tag wieder Drama. Dann bin ich auf Abstand und hab abends einfach mal wieder was mit Kumpels gemacht. Daraufhin jeden Tag Abends nur Vorwürfe. Man würde sich nicht für sie interessieren. Man sagt ihr ruhig, aber schon eibdringender, dass man sich nicht mehr alles gefallen lässt und wenn noch einmal solche Szenen kommen, dass es rum ist. Sie daraufhin nur noch distanziert und meldet sich auf gelesene Nachrichten erst Stunden später. Davor immer nach spätestens 5 Minuten. Wenn man jedoch eine Nachricht von ihr liest und nicht sofort zurück schreibt kommt innerhalb von 5 Minuten die Nachfrage oder sowas wie in der Art "Hmm.. Keine Antwort". Letze Woche ist es eskaliert. Sie seit Wochen schon schlecht drauf. Wenn man fragt was ist, kommt nur "Hat schon seinen Grund". 3 mal gefragt wegen treffen, sie hat nie Zeit gehabt. Danach wieder Vorwürfe, man hätte ja kein Interesse, wenn man sich nicht jeden Tag frühs usw. meldet. So. Ich bin auch etwas auf Abstand gegangen und war abends mal 3 stu den unterwegs. Da blockiert sie mich auf whatsapp. Am nächsten Tag wieder frühs entsperrt. Auf Nachfrage, was das sollte kam nur, sie wäre schlecht drauf gewesen und etwas sauer, da ich mich nicht meldete. Hab ihr erzählt, dass das nie wieder vorkommt, sonst ziehe ich meine Schlüsse daraus. Sie war die ganze Woche schlecht drauf. Auf meine super positive Art kam nur gelangweiltes zurück. Auch Herzchen abends aber dennoch gelangweilt. An letzen Donnerstag war ich unterwegs, hab 2 Story Bilder gepostet und darauf wieder Eifersucht. Mit welcher neuen Frau ich denn unterwegs wäre. Usw. Freitag war sie wieder respektlos. Hab ihr dann gesagt, dass ich mit ihrer Art nicht mehr umgehen kann und ich ihre Spielchen nicht verstehe. Muss ehrlicherweise sagen, dass ich vor 1-2 Monaten auch mal Drama geschoben. Habe aber meine Eier wieder gefunden und in den letzten Wochen kläre ansagen gemacht und mir auch nichts gefallen lassen. Darauf kam nix mehr zurück. Ist mir ja auch egal. Aber was ist das für eine Frau? Warum reagiert man so? Möchte für meinen weiteren Weg etwas lernen. Eventuell auch was ich falsch gemacht habe. Okay - es eher beenden. Das ist klar. Aber wie handelt man sonst sowas? Danke euch. Grüße
  22. 1. Dein Alter: 39 2. Ihr Alter: 27 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1 1/2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Solide / 1 - 4x pro Monat. Freundin hat abgetrieben vor einem halben Jahr in unser Beziehung. Wollten beide das Kind nicht. Seitdem weniger Sex 7. Gemeinsame Wohnung? nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Streit, Respektlosigkeit mir gegenüber Hallo zusammen, nachdem meine Freundin seit sechs Wochen eine neue Stelle angenommen hat sehen wir uns vorerst nur noch am Wochenende. Innerhalb einer Woche kam es jetzt m.E. zu zwei Respektlosigkeiten: Nachdem ich letzte Woche mit meinen Kumpels feiern war hat sie sich am Tag danach grundlos überhaupt nicht bei mir gemeldet obwohl sie in der Heimat war und wir uns sehen wollten. Anruf/Nachricht von mir an diesem Tag nicht erwidert. Darauf angesprochen von mir was das sollte hat sie geantwortet sie wäre Abends eingeschlafen weil sie zu kaputt war. Sie hat noch ein Zimmer bei ihren Eltern und wohnt ansonsten bei mir wenn sie in der Heimat ist. Letzte Woche Samstag hatte sie sich nachmittags mit ihrer Freundin verabredet und wollte Abends zu mir. Als sie bis um elf nicht bei mir war habe ich angerufen und gefragt wo sie bleibt. Sie sagte dann sie schafft es nicht mehr weil sie noch viel zu Hause machen musste. Habe dann gesagt das ich das nicht gut finde. Wenn was dazwischen kommt ok, aber sie soll sich melden und wenigstens absagen. Danach kleines Wortgefecht, Sie dann aufgelegt. Habe noch kurz geschrieben "meld dich Sonntag bevor du wieder zum Arbeitsort fährst, der Tag ist vergessen". Sonntag keine Reaktion ihrerseits! Bis Mittwoch Funkstille: dann hat sie Abends um Mitternacht noch geschrieben ob ich wach bin! Normal geht sie gegen zehn ins Bett. Keine Reaktion von mir. Am nächsten Tag WhatsApp von ihr wir müssen Abends dringend sprechen. Habe nur mit ok geantwortet. Anruf kam keiner, stattdessen wieder Nachricht um 23.45 ob ich noch wach bin. War wach, habe ich aber ignoriert und heut Mittag geschrieben das ich schlafen war. Darauf kam nur "Achso, Okay" ! Sie fährt ja heut Abend/morgen früh sicherlich wieder nach Hause zu ihren Eltern in die Wohnung. Soll ich weiter warten bis sie anruft ??? Mir ist klar geworden das ich vorher wohl in die Betaisierung abgerutscht bin. Es gab eigentlich bisher nie Streit, bis auf einmal, da hatte ich mich kurz entschuldigt weil ich wirklich was verbockt hatte. Somit kennt sie so ein Verhalten von mir nicht das ich Sie komplett Freeze/Kontakt abbreche. Ich dachte ist aber jetzt die einzige Chance um zu zeigen das ich eine rote Linie habe und sie nicht ständig Treffen absagen kann oder sich jetzt kürzlich zweimal erst gar nicht mehr meldet. Generell wächst ihr das mit dem Job und ständigen pendeln bisher völlig über den Kopf obwohl es "nur 160km" Entfernung sind. Sie will das auch nicht auf Dauer machen und bewirbt sich parallel weiter hier in der Gegend
  23. BenK11

    Was mach ich falsch?

    Hallo erstmal, Mein Alter: 19 Ihr Alter: 18 Art der Beziehung: monogam Dauer der Beziehung: 2 Monate Dauer der Kennenlernphase: 3 Wochen Häufigkeit Sex: noch kein “richtiger” Sex. Siehe Story bitte Gemeinsame Wohnung: nein Probleme um die es sich handelt: Da ich ganz neu in diesem Forum bin weiß ich nicht mal so richtig womit ich beginnen soll, also bitte nicht zu streng mit mir sein 🙂 Wie oben schon erwähnt bin ich 19 und meine Freundin 18. Wir leben beide noch bei unseren Eltern, was die Sache auch nicht einfacher macht. Wir gehen beide noch aufs Gymnasium und sie spielt auch noch Tennis (semi-Profi) nebenbei. Deshalb hat sie auch nicht immer sehr viel Zeit übrig... Ich hatte schon 2 Freundinnen vor ihr mit denen ich auch Sex hatte. Sie nur einen Freund und nicht sehr lange aber er war anscheinend ziemlich oft aggressiv ihr gegenüber. Sie möchte nicht weiter darüber reden also weis ich auch nicht ob es des Sexes wegen war oder sonst was. Ich war deswegen auch gewollt es langsamer angehen zu lassen da sie keinen Sex am Anfang wollte. Jetzt sind aber schon 2 Monate vergangen und ich konnte sie noch immer nicht richtig ficken... meistens wenn wir uns sehen holt sie mir einen runter und das war’s dann. Sie will nicht geleckt werden (meinen beiden Exfreundinnen haben sich nie beschwert, somit ich davon ausgehe dass ich nicht all Zuviel da falsch mache 😅) , manchmal darf ich sie fingern. In den ganzen zwei Monaten hat sie mir 5 mal einen geblasen... wenn man das so nennen darf. Sie nimmt nicht mal 1/6 vom Schwanz in den Mund und fasst ihn auch nicht sonderlich an. Auch wenn ich ihr immer wieder zeige was ich mag oder versuche ihr den Kopf zärtlich runterzudrücken. Für mich dauert es dann ne Ewigkeit bis ich kommen kann denn das erregt mich nicht sonderlich... Und einmal haben wir gemeinsam geduscht und ich hab ihr dann von hinten versucht den Schwanz reinzustecken. Aber nach 2-3 mal rein raus wollte sie nicht mehr. Ansonsten ist aber alles toll mir ihr und wir verstehen uns super. Und sie will auch jede freie Minute mit mir verbringen. Mach ich was falsch? Soll man länger mit dem Sex warten? Will ich Zuviel? Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! Danke im Voraus.
  24. 1. Dein Alter 21 2. Ihr/Sein Alter 20 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) Monogam LTR 4. Dauer der Beziehung 1 Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 5monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex Sie könnte stündlich mein Drive ist gegen 0 7. Gemeinsame Wohnung?nop 8. Probleme, um die es sich handelt Am Anfang der Beziehung war ich eher der, der viel machen wollte und viel einforderte bzw es auch genommen habe, ich war damals auf teilzeit es war lockdown und habe nur gepimmelt, bzw dann viel mit ihr gemacht. Eigentlich bin ich selber eher weniger jemand der menschen auf langer dauer viel Aufmerksamkeit geben kann, weil ich halt viele sachen alleine mache oder hobbys habe. Allerdings änderte sich das mit einem Sommerjob, ich war dann immer unterwegs oder anders beschäftigt und hatte weniger zeit für sie und somit wendete sich das blatt. Sie forderte immer mehr ein und ich war immer mehr genervt. Am ende des jahres hatte ich dann mit ihr mal geredet und erzählt das ich das kacke finde und das wir weniher machen sollten bzw sie ihr eigenes Leben wieder leben soll und ich nicht der mittelpunkt von allem sein kann. Naja leider wurde es nicht besser, diese woche war sie bei mir um home school zumachen und es wurde echt schlimm. Ich habe meinen Tagesablauf normal weiter gelebt, sport, zocken lernen ganz entspannt. Allerdings sobald ihre Schule vorbei war brauchte sie immer meine Aufmerksamkeit, sobald sie die nicht bekam fing sie an zuweinen und wurde zickig. Ich konnte nichtmal in ruhe zocken , ohne das sie neben mir saß und mich voll Quatschte. Sie hat iwann auch bemerkt das ich keine lust habe , was ich ihr auch gesagt hatte, dass das so nicht geht. Das ist die kurz fassung.. Sie braucht viel Aufmerksamkeit, mich treibt es immer weiter zurück. Habe dann gestern abend das Gespräch gesucht und ihr gesagt, ich bräuchte zeit für mich um zuwissen, was ich will. Ich habe immernoch hoffnung das es sich regelt , auch wenn die sehr klein ist, hat mich das letztendlich vom schluss machen abgehalten. sie sah selber dann auch ein, das sie als mensch viel Aufmerksamkeit braucht und sie diese nicht nur von mir einverlangen kann. 9. Fragen an die Community Habt ihr erfahrung mit sowas? Gibt es chancen das sie, ihr leben wieder in Griff bekommt und sie ihre Aufmerksamkeit nich nur von mir einfordert. Kann man so eine abhängigkeit „beenden“? Ich habe das gefühl es ist ab und zu auch relativ toxic, weil wenn ich ihre Abhängigkeit nicht bestätige, dann wird sie zunehmend trauriger.... Habt ihr Erfahrungen mit sowas und wisst ob die Hoffnung Berechtigt ist?
  25. Hallo Leute, Habe mich mal in diesem Forum angemeldet um nach Rat in meiner Beziehung zu fragen. 1. Dein Alter 27 2. Ihr/Alter 22 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 4 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex Qualität 6/10 Häufigkeit so gut wie bei jedem Treffen 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Sie macht Stress sucht vermehrt Streit 9. Fragen an die Community So meine Frage: Wir sind jetzt gut 4 Monate zusammen,anfangs lief alles super wie bei vielen,wir sind ehrlich zu einander legen viel Wert auf vertrauen und versuchen halt eine gute und Gesunde Beziehung zu führen. Um so länger ich mit ihr zusammen bin um so mehr ging fing sie an mich zu kritiesieten,was ich finde auch normal wird wenn man sich immer mehr kennenlernt und auch irgendwann die Seiten zum Vorschein kommt die der andere halt nicht so mag. Nur dass Problem ist dass sie es schon in einem Ausmaß macht der schon echt belasten wird und ich ihr es auch schon vernünftig mitteilte dass es so nicht mit uns weiter laufen kann,sie dachte schon dass ich die Beziehung beenden wollte,fing an zu weinen dass sie dass möchte und wir dran arbeiten sollen,und sie zeigt sich in vielen Gesprächen auch kooperativ aber ich merke an ihrem Verhalten dass sie es bei jeder Situation darauf anlegt ein Streit zu provozieren. Hier mal ein paar Beispiele: Gestern kurz vorm Sex meinte ich zu ihr dass ich nochmal auf Toilette gehen möchte,dann wieder zurück kamm sie wieder angezogen und wäre jetzt nicht mehr geil und was dass von mir soll,aber ich bitte sie wenn ich auf Toilette muss einfach Facepalm. Sie sagt Dinge wie,ich würde mich nicht erwachsen verhalten solle hier und da darauf achten wie ich rede soll zu Kassiererin Hallo sagen was ich auch immer tuhe,habe es aber mal vergessen und sie macht eine Szene. Beschwert sich wenn sie mal nicht zum Höhepunkt kommt beim sex,was ich finde aber auch mal vorkommen kann in einer Beziehung. Dann noch so verletztende Dinge wie,nicht selbständig nicht sauber usw. Dass würde hier echt den rammen sprengen euch detailliert alles zu erklären Fakt ist dass sie versucht einfach Streit zu machen,kommt zu mir haut dann Sprüche raus wie gestern nach dem ich auf Toilette war ja wenn du jetzt dich nicht neben mir legst um zu kuscheln kann ich auch nach Hause fahren,war natürlich auch etwas angepisst und habe noch was gegessen und mich vor die Xbox gesetzt,Wochende keine Lust um 10 ins Bett zu gehen nur weil sie es von mir verlangt. Eigentlich wollte sie heute zu mir kommen aber nach dem Abend gestern und ihre Nachricht vorhin in Whatsapp Ich:Wie läufts Sie:(Umzugsstress) ist in ihrer Wohnung am Arbeiten ganz gut,ich fand’s gestern schon wieder nicht gut. Glaube ich nicht dass sie kommen möchte,und sie es gestern such schon meinte... Sie pocht immer mehr drauf dass ich glaube die Beziehung zu Ende gehen soll,ich es auch schon drauf anlegte und ihr sagte ich weiß nicht wie dass so weiter gehen soll,sie wie gesagt rum heulte und es nicht beenden möchte. Wie soll ich mich nach eurer Meinung verhalten,meine Startegie nehme Invest raus verfolge meine Ziele was ich sowieso die ganze Zeit tue ,bin momentan in einer Schulung und lerne halt dafür. Ich weiß wirklich nicht ob dass mit uns Sinn macht,ich mag bzw Liebe sie,aber so geht dass halt Nicht weiter. Villeicht zeige ich ihr zu wenig Dominanz ich weiß es halt nicht,sie wohnte halt auch mit dem Stiefvater bis jetzt zusammen der sehr dominant wenn nicht sogar schon krampfhaft kontrollierend mit ihr umgeht und sie villeicht so eine Art Mann braucht,woher ich dass weiß sie unterwirft sich im ihn einem Ausmaß was ich bis jetzt noch nie so gesehen habe. Bin mit meinem Latein am Ende,und weiß nicht mal wie ich jetzt schon wieder auf ihre Nachricht antworten soll,soll ich sie ignorieren dass sie es peilt dass es so nicht laufen kann ? Wäre dankbar für jede einzelne Antwort,wie gesagt mit liegt was an unsere Beziehung deswegen möchte ich sie auch ungern aufgeben ...