Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'eifersucht'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

288 Ergebnisse gefunden

  1. Hi zusammen, mein erstern Beitrag in einem Forum. Ich denke ich brauche einmal eure Hilfe und Einschätzung. Danke! Zu der Situation: Frau (30) ich (29) vor 4 Monaten kennengelernt, alles harmonisch, Beziehung eingegangen, gleiche Vorstellungen von Liebe, Zukunft, Freizeit usw., extrem viele Gemeinsamkeiten und eine extreme Anziehung. Sie hatte noch Kontakt zu einem Expartner und einer F+. Hat sie nach diversen Diskussionen aber eingestellt. Ich habe es aber nicht sein lassen können viele intime Fragen zu ihrer Vergangenheit stellen zu können was sie irgendwann sehr genervt hat. Sie hat mich auch zwei mal angelogen bzgl. Männern mit denen sie was hatte (Fotos hingen in der Wohnung und ich habe gefragt wer das sei und sie erzählte von Unternehmungen). Daraufhin habe ich ihren Chat mit einem Mann gelesen und sie hat es mitbekommen. Seitdem geht sie auf Distanz, im gemeinsamen Urlaub hat sie mich nur kritisiert (ich sei zu soft, kein richtiger Mann, auf Sex hat sie weniger Lust und sie findet mich nicht mehr attraktiv). Jegliche Gespräche enden oftmals in Diskussionen und sie ist dabei sehr manipulativ und gibt mir dauerhaft die Schuld. Aktuell sind wir in einer Kontaktsperre, weil sie drüber nachdenken muss, ob sie die Beziehung überhaupt noch möchte. Sie würde sich melden, sobald sie Klarheit hat. Einen Termin in einer Woche hat sie abgelehnt. Wie schätzt ihr die Situation ein?
  2. 1. Mein Alter: 22 2. Alter der Frau: 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 10-15 4. Etappe der Verführung: Sex 5./6. Beschreibung des Problems/Frage/n: Ich date seit 1.5 Monaten eine Italienerin, die für 6 Monate in Deutschland ist. Wir haben uns online kennengelernt, waren auf einem Date, KC. Zweites Date bei mir zuhause: FC. Seitdem anfangs 1-2x die Woche getroffen, in den letzten 2 Wochen sogar ca. 3-4x/Woche. Jedes Mal sehr guter Sex. Bis hier hin alles sehr solide verlaufen, bin sehr zufrieden mit dem Verlauf und alles passt. In letzter Zeit fängt sie aber andauernd an, mir Stories von anderen Typen zu erzählen und kleine Kommentare einfließen zu lassen. z.B.: "Ich war gestern mit so einem anderen Italiener in einer Bar, das war echt mega nett, ich kann mich so gut mit dem unterhalten" "Mich hat so ein Typ angesprochen und der konnte einfach italienisch, der war so cool" "Neulich wollte so ein Typ mit mir tanzen und jetzt schreibt der mir auf Instagram und will sich die ganze Zeit treffen" Ich struggle schon sehr mit meiner Eifersucht und habe dementsprechend je nach Situation nicht immer konsequent reagiert sondern teilweise etwas nachgehakt bzw. genervt reagiert. Ich will unbedingt an meiner Eifersucht arbeiten, weil Verlustangst und daraus resultierendes klammerndes Verhalten mir bei anderen schon einiges zerschossen haben. Wie reagiere ich in solchen Situationen? Ich bin mir nicht sicher, ob das ein purer Shittest ist, der ignoriert werden sollte oder ob sie einfach nur ein bisschen Aufmerksamkeit bzw. mehr Zuneigung haben will. Ich bin generell eher so der gleichgültige, sarkastische-Kommentare-antwortende Typ und sie hat auch schon mehrmals Kommentare a la: "Warum bist du eigentlich nicht so romantisch?" "Ich weiß nicht ob ich dir vertrauen kann" "Du orderst mich doch jetzt nur zu dir nach Hause um Sex zu haben" rausgehauen. Deshalb bin ich nicht ganz klar in meiner Interpretation. Wir vögeln zwar viel aber machen auch sonst was zusammen: Feiern gehen, mit meinen Freunden mal essen, Kochen, Tanzkurs zusammen machen etc. Es hat also auch eine emotionale Komponente, die über den Sex hinausgeht. Ich vögel nebenbei noch andere, auch wenn ich mich damit irgendwie in letzte Zeit nicht mehr fein fühle, weil das mit ihr schon auch eine emotionale Bindung ist und ich mich zu ihr nicht nur wegen des Sexs hingezogen fühle. Ich kommuniziere ihr das nicht gegenüber, aber sie kennt meinen Bodycount und weiß, dass ich eher der promiskuitive Typ bin. Ist das nur ein Anzeichen meines "Kuschens" vor ihr und das zunehmende aufs Podest stellen wenn ich aufhören will, andere zu vögeln? Vielleicht bin ich selber nur so eifersüchtig, weil ich von meinem Verhalten auf ihres schließe und denke, sie macht das doch bestimmt auch? Grundsätzlich hat das ganze FB Charakter aufgrund des natürlichen Ablaufdatums, wenn sie zurück nach Italien geht. Deshalb die Frage: macht es überhaupt Sinn, sich so den Kopf drüber zu zerbrechen? Selbst wenn sie andere vögelt und keine Lust mehr hat sich mit mir zu treffen, ist das so schlimm? In 3 Monaten ist sie sowieso wieder weg. Ich bin gerade im Urlaub in Spanien, sie in Deutschland mit Freundinnen am Feiern gehen und ich zerbreche mir meinen Kopf und versuche über Insta etc. irgendwie an Infos ranzukommen was sie macht etc, echt krankhaft teilweise. Mein Verhalten nervt mich selber extrem. Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand seine Meinung dazu antwortet und mir da ggf. Hilfestellung leistet, das mental richtig einzuordnen.
  3. Selfman

    Eifersucht meinerseits

    Hi Männers, aktuell bin ich mit einer Frau zusammen, die super-attraktiv ist, durch ihr Aussehen und ihrer gesamten Persönlichkeit. Ich bin 39, sie 45. Zusammen sind wir seit 3 Monaten. Sie kommt aus einem skandinavischen Land, ist mit Anfang 20 nach Deutschland gekommen, hat sich hier wunderbar integriert, spricht noch mit einem Akzent, der sie als Exot sehr sympathisch und attraktiv macht. Sie ist sehr selbstbewusst, dafür dass sie ziemlich klein ist. Und halt insgesamt auch sehr weiblich. Nach vielen Jahren Ehe hat sie sich letzten Herbst scheiden lassen und danach eine "wildere" Phase gehabt. Sie hat eine Dating App angeschmissen und schon einige Kerle getroffen und mit ihnen was gehabt. Mich persönlich reizt es tatsächlich, dass sie schon einiges an sexueller Erfahrung gesammelt hat. Ich hatte sogar die Fantasie einen 3er mit ihr zu haben, mit einem weiteren Typen, reizt mich total sie mit einem anderen zu sehen, der sie begehrt. Naja, jedenfalls soweit nur in meiner Vorstellung. Und das rein auf sexueller Ebene. Hängt einfach damit zusammen, dass sie so sexy und frech ist. Jetzt habe ich aber hin und wieder auf der anderen Seite mit Eifersucht meinerseits zu kämpfen. Sie ist von ihrer Art her sehr flirty, auch wenn sie das immer abstreitet, wenn ich sie darauf aufmerksam mache. Und sie erzählte mir, dass sie schon paar mal nicht treu war in einer Beziehung. Was uns beide selbst angeht ist es so, dass sie es sehr schätzt und genießt mit mir in einer Beziehung jetzt zu sein. Viele Männer waren nur was fürs Bett, aber mit mir hätte sie jetzt beides und auch wirklich einen Menschen, den sie liebt. Sie findet mich sehr attraktiv. Das freut mich auch, aber es ist immer das Gefühl da, dass sie doch noch Aufmerksamkeit von anderen sucht (z.B. schreiben ihr viele über Instagram, auch wenn sie vielen nicht mehr antwortet, seitdem sie mit mir ist). Und ich weiß generell nicht, ob das nur bei der Aufmerksamkeit bleibt oder ob sie sich von einem anderen attraktiven Typen zu mehr verführen lassen würde, wenn sie z.B. abends weggeht. Letztens ist mir auch aufgefallen, wie sie einen sehr attraktiven Typen angelächelt hat, obwohl ich dabei war. Ich weiß nicht, ob das gut oder schlecht ist, ob ich damit locker umgehen soll oder nicht. Wir haben schon eine sehr enge Bindung zueinander und eigentlich weiß sie immer, was ich so mache und ich weiß was sie so macht. Wir reden über alles. Deswegen denke ich schon, dass sie es mir erzählen würde, wenn was passieren würde. Sie sagt auch immer wieder, dass sie nur mich will. Jetzt weiß ich manchmal nicht, wie ich ganz damit umgehen soll. Ich weiß einfach nicht, ob sie mir in Zukunft fremdgehen würde oder nicht. Wenn eine Frau, wie sie, mir sehr viel bedeutet (und das kam in den letzten 4 Jahren meiner Singlephase nicht vor), dann werde ich emotionaler und mache mir über so Sachen mehr und intensiver Gedanken. Vielen Dank vorab für eure Antworten.
  4. Hallo alllé zusammen, mal eine Frage zum Thema Eifersucht. Wie steht ihr eigentlich zum Thema Eifersucht? Ich meine, dass Eifersucht eine Mischung ist aus Verlustangst, Kontrollsucht und Besitzdenken. Ich frage dies, weil ich mich mit einer Arbeitskollegin eines guten Kumpels von mir mal außerhalb ihres Arbeitsplatzes treffen wollte, rein platonisch, und sie meinte, dass Eifersucht etwas mit Liebe zu tun hätte. Ein Freund von mir hat mich gefragt, was es in mir auslösen würde, wenn ich an seiner Stelle wäre. Meine Antwort: nix. Wie geht ihr damit um oder wie habt ihr das besiegt? Sowie: wie konntet ihr das bei anderen überwinden? Danke!
  5. Grüße, hatte mittlerweile schon zwei vielversprechende Dates. Erst knapp 6-7 Stunden in einer Bar und Club und beim zweiten ähnlicher Ablauf.. das dritte Date folgt am Freitag und sie will diesmal was aussuchen und mir Nix verraten, also quasi mich überraschen! Heute haben wir ein wenig geschrieben und kamen auf das Thema, was sie morgen noch so macht. Bla Bla und dann schrieb sie das sie sich mit einem Freund zum frühstücken und spazieren trifft.. meint ihr ich muss mir dazu Gedanken machen oder wollte sie mich irgendwie testen?
  6. 1. Dein Alter 36 2. Ihr/Sein Alter 31 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex gut, sehr abwechslungsreich, 3-5x die Woche, phasenweise auch häufiger 7. Gemeinsame Wohnung? ja, ich habe zwei Kinder, die zu 50% bei mir sind 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo zusammen, ich brauche mal euren Rat. Ich bin jetzt ca. zwei Jahre mit meiner Freundin zusammen und würde sagen, dass die Beziehung sehr gut läuft. Die Attraktion und Lust aufeinander ist nach wie vor sehr hoch, wir haben ähnliche Ziele und Werte und wachsen auch mit den Kindern immer mehr zusammen. Seit Herbst engagiert sich meine Freundin in dem Sportverein meiner Tochter. Sie leitet die Mannschaft zusammen mit einem anderen Trainer (Single). Die Beiden verstehen sich sehr gut (in meinen Augen zu gut). Er hat auch Kinder und ist getrennt. Mit Pickup ist er auch vertraut. Daher gibt es ähnliche Themen wie Probleme mit der Ex und den Kindern. Im Laufe der Zeit hat es sich eingeschlichen, dass meine Freundin nach dem Training länger geblieben ist, um mit ihm alleine zu sprechen (teilweise bis zu 1,5 Stunden). Ich tat mich damit schwer und habe das auch entsprechend kommuniziert. Ich finde den 1 zu 1 Kontakt mit einem anderen Mann inklusive Austausch zu privaten Themen und Problemen schwierig. Sie hat es erstmal nicht angenommen und ist trotzdem länger geblieben. In den letzten Wochen hat sie ihr Verhalten aber geändert und kommt früher nachhause. Die Beiden schreiben sich neben den Orgathemen (klar, sie sind halt nen Trainerteam) auch privat. Erstmal hab ich da nicht gezuckt, aber es hat im Laufe der Zeit überhand genommen. Sie hat ihm morgens und abends im Bett geschrieben und es mir auch gesagt. Da hab ich mein Störgefühl auch klar kommuniziert, dass ich das insbesondere in unseren Paarzeiten blöd finde und da nicht hören möchte, blabala macht dies oder schreibt dies. Ich kenne ihn wegen dem Sport natürlich auch und wir haben als Paar mit ihm auch schon ein paar Gläser Wein getrunken. Beim letzten Treffen hatte er etwas aus ihrem gemeinsamen Chat erwähnt (blabla "wie ich dir geschrieben habe, ist Profil1987 für dich ja Vorgesetzer, spiritueller Führer, und Vormund). Fand ich total komisch und habe es bei ihr thematisiert. Sie hat mir daraufhin auch einen Screenshot des Chats geschickt. An ihr Handy gehe ich nicht, daher weiß ich nicht wie viel und was die Beiden schreiben. Um das kurz wiederzugeben: Er: da hast du dich daneben benommen, da muss ich deinen Freund mal sagen, dass er dich disziplinieren muss. Sie: Entschuldigung. Ist er mein Vater, meine Mutter, mein Chef Er: Disziplinarischer Vorgesetzer, Gesetzlicher Vormund, Spiritueller Führer. Im Allgemeinen hält sie nichts von Freundschaft zwischen Männern und Frauen und würde sich bzw. tut sich mit Frauen in meinem Umfeld schwer. Sie spielt da die Naive: ich finde ihn null attraktiv, er weiß ja, dass ich vergeben bin, da passiert nichts. Ich finde, dass Ganze nicht in Ordnung und habe das Gefühl, dass er sie angräbt. Daher hab ich auch die klare Ansage getroffen, dass es so nicht weitergehen kann. Inzwischen nimmt sie es auch an. Mich ärgert es aber, dass sie dafür länger gebraucht hat. Persönlich bin ich davon überzeugt, dass eine Freundschaft zwischen Frauen und Männern nur in sehr seltenen Fällen möglich ist, ohne das einer von Beiden Hintergedanken hat. Ich möchte es nicht tolerieren und Frage mich, ob man wirklich so naiv in so ne Kiste reingehen kann. Ich finde es halt recht respektlos. 9. Fragen an die Community Ne klare Ansage hab ich ihr gemacht. Ich bin auch weit weg von einer Onetis und empfinde mich als erfolgreich und attraktiv. Ich kenne meinen Wert. Mich würde aber eure Meinung zu dem Thema interessieren. Mache ich da Probleme, wo keine sind oder ist mein Störgefühl und die Ansage richtig? Blöd ist, dass ich den Typen wegen dem Sportverein ja auch nicht mehr los werde, sodass man den zukünftigen Umgang abwarten müsste. Aus anderen Threads hab ich mit genommen, dass beim Thema Freundschaft zwischen Männern und Frauen ne recht klare Meinung herrscht. Ich bin gespannt auf eure Meinung. Grüße Profil1987
  7. 1. Mein Alter: 35 2. Ihr Alter: 27 3. Art der Beziehung: monogam 4./5. Dauer der Beziehung: 6 Monate, davor ca. 1 Jahr Kennenlernphase/Affäre 5. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut, Sex bei jedem Treffen, aktuell (seit ca 4 Wochen) etwas weniger 6. Gemeinsame Wohnung? Nein 7. Probleme, um die es sich handelt: Vorgeschichte: "GEFÜHLE FÜR SICH ANBAHNENDE AFFÄRE...." vom 28.04.23 in Forum "Affären und Freundschaft+" Kurzfassung: Ich (35) habe mit einer entfernten Kollegen (27) eine Affäre begonnen und es sind Gefühle entstanden. Es kam dann nach viel schlechtem Verhalten (Lügen etc.) von mir zur Trennung von meiner damaligen Freundin und ein paar Monate später haben die ehemalige Affäre und ich beschlossen es mit einer Beziehung zu versuchen. Die Affäre wusste aber von Anfang an, dass ich in einer Beziehung war usw- darum gab es nie ein Geheimnis. Liebe Freunde, nach langem Hin und Her wie in der oben genannten Beschreibung nachzulesen wäre, sind meine Ex-Affäre und Ich dann doch zusammen gekommen. Das aktuelle Problem ist, dass es von ihrer Seite aus sehr viel Drama und Eifersucht gibt. Ich kann verstehen, dass nachdem ich mich meiner Ex gegenüber nicht gut verhalten habe und auch der ehemaligen Affäre gegenüber damals oft unehrlich war, dass es Vertrauensprobleme gibt und es manchmal nicht einfach ist, Vertrauen aufzubauen, wenn dieses schon am Anfang enttäuscht wurde- ich gebe aber hier mein Bestes um das Vertrauen herzustellen, damit wir eine harmonische und vor allem halbwegs ruhige Beziehung haben können. Ich bin mir allerdings immer unsicherer, ob wirklich nicht-entstandenes Vertrauen oder eher der generelle Charakter von ihr das Problem sind und sie langsam mehr und mehr versucht Drama zu machen. Ich war seit wir zusammen sind (ca. 6 Monate und davor ging das ganze ca. 1 Jahr) stets ehrlich und auch treu in jeder Form und habe mich auch sehr normal und nicht geheimnisvoll verhalten etc., dennoch kommen immer mehr Aktionen, die mich aufhorchen lassen und ich habe Zweifel, ob eine "normale" Beziehung auf Dauer klappen kann oder ob die Gute nicht evtl. sogar das Drama von dem es am Anfang wegen meiner damaligen Freundin genug gab vllt sogar "braucht" um in der Beziehung gefühlsmäßig involviert zu bleiben und um nicht das Interesse zu verlieren. Wichtig zu wissen: Sie wusste von Anfang an, dass ich eine Beziehung habe, mit meiner damaligen Freundin zusammen gelebt habe etc. und sie hat TROTZDEM mitgemacht auch wenn sie im Nachhinein jede Verantwortung von sich schiebt und "vieles nicht wusste" oder "nicht gemerkt hat", obwohl wir drüber gesprochen haben, aber mit selbst Verantwortung übernehmen ist ja bei vielen Frauen so ein Thema... Ein paar Beispiele: Es gab zuletzt riesen Stress, weil sie mitbekommen hat, dass mich eine weitläufige Bekannte wegen einer beruflichen Frage angerufen hat und sie mir unterstellt, dass da etwas ginge (obwohl die Bekannte Mann und einen Säugling hat). Auf der anderen Seite sieht sie ihren Ex jede Woche, weil noch gemeinsame Tiere. Ich kenne diesen Ex gar nicht. Harte Doppelmoral würde ich sagen... Sie redet viel davon, wir müssen uns mehr sehen, sagt aber nur sehr selten mal ganz konkret und etwas vorher zu einer Verabredung zu, sondern will dann noch mehrfach gefragt werden, auch wenn es immer unter dem Deckmantel "Sorry, ich habe es vergessen, ich habe do viel Stress..." läuft. Sie lässt viele Situationen entstehen wo ich eigentlich nichts richtig machen kann, weil gefühlt alles falsch wäre und dann gibt es auch Drama, mal zur einen mal zur anderen Seite... Sie ist emotional generell und vom Verhalten her extrem wechselhaft- von "Es ist perfekt" bis zu fast anstehender Trennung ohne dass sich im Außen was geändert hätte... So langsam nervt es mich und ich zweifle, ob ich da auf Dauer Bock drauf hab... das Gute ist, dass wir echt viele krasse und tolle Sachen erlebt haben, der Sex mega war und ich schon echt Lust habe zu schauen ob wir auch in anderen Lebensbereichen passen... aber es ist anstrengend und raubt mir viel Energie, der Sex war zuletzt auch etwas weniger etc. In 2 Wochen steht unser erster Urlaub für ca. 10 Tage an.. da hatte sie auch schon "Angst" vor und war nervös und unsicher aufgrund von vielen nicht wirklich greifbaren Fakten... also Fakten und mal Inhalte zu besprechen ist sehr schwer, denn es geht immer nur ums Gefühl, was herumspringt wie eine Heuschrecke^^ Sie sagt immer, dass war in früheren Beziehungen nie so und es hätte nie Vertrauensprobleme gegeben, weil ihre Exs "alles für sie getan hätten", gleichzeitig sagte sie aber auch immer wieder ihre Exs "hätten sie nicht verstanden"... wundert mich nicht^^ 9. Fragen an die Community: Hat jemand ad hoc ein paar Tipps oder ne grobe Einschätzung? Bei Fragen bin ich sofort da;)
  8. Hey Leute anbei mein erster Field Report - hab letztens nochmal an den zurückgedacht und musste dabei schmunzeln.. Würde mich interessieren wie ihr damals reagiert hättet: Wir schreiben den Winter 2021, mitten in der Corona-Pandemie. Eines Abends komme ich vom Sport zurück und sehe eine bildhübsche Frau - lange braune Haare, schöne braune Augen und ein richtig schönes Lächeln. Die Dame huscht so schnell an mir vorbei, dass ich dachte: Jetzt oder nie! Also sage ich zu ihr: "Hey sorry - bist du nicht die Anna?" (Kleiner Disclaimer: Mir ist in dem Moment spontan der Name eingefallen :D) "Die so ne, ich so ach sorry, ist mein alter Crush aus der Schulzeit, und du siehst ihr so ähnlich. Die so leicht am Lächeln, 'ne sorry." Ich sage dann nur dreist: "Ich bin der Rob - hi." Ich glaube, das klingt etwas verrückt, aber ich musste einfach mal hallo sagen. Sie hat daraufhin nur kurz gelacht und sich als Nadja vorgestellt. Wir haben dann noch ein bisschen gequatscht, und ich habe vorgeschlagen, dass wir mal zusammen in der Uni was Essen (haben damals beide studiert) gehen könnten und uns connecten sollten. Das haben wir dann auch gemacht. Beim Schreiben hab ich damals irgendwie das Gefühl bekommen, dass die meinen Vorschlägen immer ausweicht. Ich bin zwar "hartnäckig" geblieben merke dann aber, dass das Ganze nicht wirklich Sinn hat, vom Gefühl her hat glaube ich einfach das vertrauen gefehlt. Überraschenderweise habe ich Nadja dann knapp ein halbes Jahr später auf einer UniParty getroffen. Ich erinnere mich noch, wie sie mit ihrer Mädels-Truppe hereinkam und mich mehrmals anschaute. Dann zwickte sie ihre Freundin am Ärmel und deutete auf mich Ich bin dann irgendwann rausgegangen, um frische Luft zu schnappen. Dort sah ich, wie zwei Jungs mit ihr redeten. Ich lehnte mich einfach an das Geländer, genoss den Blick über die city und die sternklare Nacht. Die Aussicht war wirklich phänomenal. Kennt ihr das, wenn ihr Leute bei einem Gespräch beobachtet und dabei diese Dynamik beobachtet? Der Junge ist interessiert an der Frau und die Frau ist eigentlich nicht abgeneigt. Aber die Jungs sind meist absolut nervös, haben einen Freund dabei zur seelischen Unterstützung, sich gut was angetrunken und labern ehrlicherweise nur Müll. Somit geht innerhalb von Sekunden die Attraction von Seiten der Frau verloren, weil keine Connection hergestellt werden kann. Das Verrückte ist hier, dass die Jungs merken, wie die Stimmung kippt, und verzweifelt versuchen, das Gespräch am Leben zu halten. Aber genau das Gegenteil bewirken und die Frau fühlt sich dabei immer unwohler. Wenn man diesen Punkt erreicht hat, ist es in meinen Augen eigentlich schon zu spät, weil man in eine Position des Bittstellers kommt und die Frau zwanghaft überzeugen will. Das Einzige, was hier meiner Meinung nach hilft, ist Social Proof. Die Frau muss sehen, dass man auch mit anderen heißen Frauen gut flirten kann oder dass man Herr der Gruppe ist und dort ein hohes Ansehen genießt. Andernfalls ist das Ding verloren. Aber hey, man lernt immer dazu. Aber zurück zum Wesentlichen: Hier habt ihr zwei Möglichkeiten, Jungs: a.) Ihr sprecht die Dame direkt darauf an, warum sie sich nicht treffen wollte. b.) Ihr tut so, als wäre nichts gewesen und genießt einfach den Moment mit der Frau und schaut, wie sich das Ganze entwickelt. Natürlich rate ich euch zu Option b), allein schon weil ihr coole Typen seid, die nicht nachtragend sind. Wir haben uns dann echt gut unterhalten für 10-15 Minuten – aber ich habe an dem Abend echt gut losgelegt und der echte Komplimente gemacht und dabei tief in die Augen geschaut. Als ich dann das Gefühl hatte, dass die Anziehung da ist, habe ich einfach gefragt: „Hey, wie sieht's bei dir die Tage aus? Hast du Montag oder Dienstagabend was geplant?“ Sie antwortete: „Nein, warum?“, und ich sagte: „Alles klar, cool - lass uns dann gerne hier am Dienstagabend in ner Bar etwas trinken.“ Sie antwortete: „Ja, ich denke, Dienstagabend passt.“ Lustigerweise kam sie dann noch einmal darauf zu sprechen, warum wir uns nicht vorher gesehen haben: „Weißt du eigentlich, warum es vorher nie geklappt hat?“ Ich fragte: „Nein, warum?“, und sie sagte: „Ich bin eigentlich voll der Angsthase und wollte mich mit niemandem Fremden treffen.“ Ich antwortete nur: „Alles entspannt.“ Wir haben dann noch ein bisschen weiter gequatscht und dann bin ich auch schon wieder rein zu meinen Freunden. Am Dienstag hat sie mir dann noch einmal geschrieben, und nach einer Bestätigung für das Date gefragt. Eigentlich ein sehr, sehr gutes Zeichen, und wenn ihr das bekommt, ist das eigentlich eine Garantie dafür, dass an dem Abend etwas laufen kann. Dienstagabend - strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen - ein schöner frühsommerlicher Tag, und ich hatte wirklich Lust auf das Date. Einfach weil an dem Tag der Vibe gestimmt hat und ich alles erledigt hatte, was ich mir vorgenommen hatte. Kleiner Tipp hier am Rande - verschiebt nicht eure Prioritäten wegen einer Frau. Wenn ihr noch lernen müsst oder weiter an eurem Projekt arbeiten müsst, hat das erst einmal Priorität. Dann geht ihr abends auch mit einem viel besseren Gefühl ins Date und könnt den Abend zu 100% genießen. Wir haben uns dann gegen halb 8 einer Bar getroffen... und dann, Leute, ging ein Film los, wie er wirklich im Bilderbuch steht... und glaubt mir, an dem Tag war keine versteckte Kamera dabei 😄 Wir haben uns, wie gesagt, vor ner Bar getroffen, sind kurz rein und haben uns zwei Drinks geschnappt - wollten aber recht schnell wieder raus, weil die Sonne gerade unterging und man vom ort aus draußen einen tollen Blick über die Stadt hat und dabei den Sonnenuntergang genießen kann. Beim Rausgehen kamen uns drei Leute entgegen - ich nenne sie mal Robin, Leo und Sara. Alle drei sind auch in der uni und ja, die beiden Jungs kenne ich flüchtig, und mit Sara bin ich auch mal ausgegangen, aber irgendwie hatte sich hier nichts ergeben, und ich wollte das Ganze auch nicht verfolgen, weil hier kein Interesse mehr ihrerseits kam. Ich habe die drei normal begrüßt und Nadja vorgestellt und dabei ein bisschen mit den Dreien gequatscht. Ich dachte mir "Ach komm, ein bisschen Social Proof kann ja nicht schaden", aber irgendwie habe ich gespürt, dass Sara nicht so begeistert davon war, dass ich mit Nadja ausgehe. Ich denke, das war eher so ein Ding von "Der gibt jetzt der anderen die Aufmerksamkeit, die ich eigentlich bekommen sollte" - schwierig zu beschreiben... Irgendwann habe ich dann gesagt, wir ziehen weiter, und wir haben uns dann um die Ecke, außerhalb der Sichtweite, hingesetzt. Ich muss hier sagen, wir haben uns echt gut verstanden und der Vibe war auch echt nice. Ich kann einfach maximal entspannen mit einem Sunset im Hintergrund, irgendwie... Kurz bevor ich Nadja küssen wollte, ging ein Film los, Leute – Hollywood hätte den Streifen "Wie zerstöre ich das Date von einem anderen" genannt... 😄 Während ich mir überlegte, wie ich den Kuss ansetzen sollte - Haare leicht zur Seite schieben oder mich vornüber zum Hals lehnen - merkte ich, wie aus den Augenwinkeln drei Leute auf uns zukamen... Es sind die drei, die wir am Anfang gesehen hatten – Robin, Leo und Sara. Mit einem Blick in den Augen, der gefühlt gesagt hat: "Die nehmen wir jetzt mal komplett auseinander", kommen die drei auf uns zu. Ich merke, wie Nadjas Körpersprache angespannter wird und rücke leicht einen Schritt wieder zurück, da sind die drei auch schon da. Plötzlich sagt Leo: "Stören wir gerade?" – ich nur: "Ne, alles gut – der Platz ist ja für alle da." – und ich dachte, okay, das Ding ist gleich durch. Da war Sara wohl einfach bisschen angepisst und wollte ihre Jungs aufstacheln, aber dann ging's noch weiter: Leo dann einfach weiter: "Kann ich mich zu euch setzen?" – ich so: "Ja, warum nicht?" – dann meinte der, er will aber genau zwischen uns, und ich dachte in dem Moment, okay, die Situation ist so lächerlich – ich spiele jetzt einfach mal mit: "Ja, klar, warum nicht?", und dabei merke ich, wie Nadja am liebsten im Boden versinken würde. Dann setzt er sich zwischen uns und fängt an, mich zu umarmen. Ich leg seinen Arm dann wieder weg und plötzlich packt sein Kollege Robin sein Handy aus und will ein Foto von uns machen. Da war echt der Geduldsfaden bei mir gerissen. Meine Antwort war dann nur noch: "Pack dein Handy weg und übertreib deine Rolle nicht." Da hat dann Sara auch gemerkt, dass sie mit ihren Lakaien zu weit gegangen ist und dass das Ganze kurz vor dem Eskalieren war. Leo steht dann auf, dreht sich nochmal zu mir um, schaut mich an und sagt: "Digga, was ist eigentlich los mit dir? Ich sehe dich jeden Tag mit einer anderen hier." und ich merke dabei, wie Sara aus den Augenwinkeln leicht schelmisch grinst. Ich war wirklich sprachlos, Leute – was muss in einem vorgehen, dass man einem so das Date vermiesen will? Ich hab dann geantwortet: "Tja, was soll ich sagen – ein Gentleman genießt und schweigt." Ich muss sagen, ich war in der Situation echt überfordert und das war wirklich nicht meine Sternstunde. Aber gut, im Nachhinein lernt man daraus. 😄 Danach haben die drei die Biege gemacht und ich meinte dann nur zu Nadja: „Bei manchen Leuten kann man nur den Kopf schütteln...“ und wir haben dann beide drüber gelacht. Wir haben dann noch ein bisschen weitergequatscht und dann meinte ich: „Ach komm, schlimmer kann es nicht mehr werden. Jetzt gehe ich mal all in: Hast du Lust, dass wir noch zu mir gehen und eine Runde mario zu spielen?“ Sie so: „Ja klar, warum nicht.“ Leute, ich sag's euch, dieses ganze Dating kann so eine emotionale Achterbahn sein. Im Nachhinein würde ich sagen, man sollte immer die Fahrt genießen und nicht schauen, wo sie endet. Wenn ihr im Anschluss einen schönen Abend habt, perfekt. Wenn nicht, auch alles gut. Ihr hattet euren Spaß beim Date und das ist das Wichtigste. Seid aber mutig und versucht immer so weit wie möglich zu gehen – natürlich achtet dabei auf euer soziales Feingefühl – aber das traue ich euch zu. Als wir dann aufgestanden sind und langsam die Anspannung von mir gefallen ist, sind wir in Richtung Bahn gegangen und es passierte wieder etwas Unglaubliches. Es gibt bei uns so eine Art Berg, von dem man im Sommer einen grandiosen Sunset genießen kann. Der Ort ist zum einen sehr cool für ein Date, aber auf der anderen Seite auch echt mies, weil man sicher sein kann, dort nie alleine zu sein. Aber auf dem Berg hat man auch eine komplette Übersicht auf den ganzen Platz und gerade als wir entlang spaziert sind auf dem Weg zu mir nach Hause, schreit Leo vom Berg meinen Namen runter und winkt dabei noch frech. In dem Moment kamen mir zwei Gedanken in den Kopf: a.) Ich ignoriere das Ganze oder b.) Ich renne jetzt den Berg hoch und hau ihm eine rein :D. Ich habe mich dann für Option a entschieden, kurz meine Hand gehoben, zurückgewinkt und Nadja gesagt: „Ein Fluch und ein Segen, wenn man viele Leute kennt“. Ich habe leicht um ihre Taille gegriffen und sie in die richtige Richtung zu mir geschoben, um weiterzugehen. Wir sind dann zu mir gegangen und ich habe Nadja erstmal die ganze Wohnung gezeigt – zum Glück hatte ich vorher noch alles geputzt :D. Als wir dann bei mir waren, habe ich ihr erstmal etwas zu trinken angeboten und wir haben dann entspannt eine Runde Mario gespielt. Irgendwie hatte ich das Gefühl, im Nachhinein hätte ich Nadja direkt küssen können, als wir rein sind. Aber nach einer Zeit war gefühlt das Matrix-Fenster geschlossen und mein Kussversuch kam irgendwie unnatürlich rüber. Aber naja, so ist das manchmal. Haha, nach meinem Versuch hat Nadja auch gefühlt direkt die Flucht ergriffen und als ich noch meinte: „Soll ich dich nach Hause bringen?“, kam nur: „Nein danke, ich finde den Weg schon alleine.“ Sie hat mir dann 2 Tage später geschrieben, dass sie das date nett fand, aber mich nicht nochmal sehen möchte.. Ich habe die Situation echt mehrmals in meinem Kopf im Nachhinein durchgespielt, aber ich denke im Großen und Ganzen kann ich mir keinen Vorwurf machen – klar, meine Antwort mit dem Gentleman war jetzt nicht grandios, aber hey, man ist ja nicht jeden Tag bei der versteckten Kamera... Hoffe, der Report hat euch gefallen und lasst gerne mal eure Meinung da, was hättet ihr anders gemacht?
  9. 1. Dein Alter 30 2. Ihr/Sein Alter 27 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 2 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 3-4 pro Woche, grundsätzlich bei jedem Treffen, Qualität sehr gut, immer viel und leidenschaftlich 7. Gemeinsame Wohnung? nein 8. Probleme, um die es sich handelt Eifersucht 9. Fragen an die Community Hallo zusammen, ich brauche euren Rat als erfahrene Verführer, un mal eine fremde Meinung zu hören. Ich habe vor einigen Monaten ein super liebes und hübsches Mädel auf einem Konzert kennen gelernt, HB8, wirklich attraktive junge Frau an der viele Männer Interesse haben. Wir haben uns von vorne rein super verstanden, schöne und viele Dates gehabt, immer guten Sex und sind seid 2 Wochen in einer Beziehung. Es gibt jedoch einen Streitpunkt bzw. Elefanten im Raum, bei dem ich denke, dass wir nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Sie tanzt seit einigen Jahren schon leidenschaftlich Tango Argentino und Salsa. Zwei mal die Woche besucht sie Tanzkurse dafür mit wechselnden Tanzpartnern und am Wochenende geht sie oft mit festen Tanzpartnern tanzen. Ich würde mich grundsätzlich nicht als eifersüchtig beschreiben, aber dieser Tanz ist eben extrem erotisch und mit viel Körper- und Blickkontakt. Sie erzählt, dass Tanzpartner öfter mal eine Latte bekommen oder sie auf Treffen einladen. Für mich ist das schon zu viel, allein extrem enges tanzen und intensiver, flirtender Blickkontakt mit anderen Männern ist für mich in einer Beziehung ein NoGo. Ich vertraue ihr dass sie mir treu ist, aber für mich ist eben das schon etwas, was sich in einer Beziehung nicht gehört, Erotik, enger Körperkontakt und sinnliche Blicke gehören für mich nur in eine Beziehung und gegenüber mir als Partner ausgedrückt. Mit mir will sie nicht tanzen gehen, da ich ihr zu ungeübt bin und sie nach ihrer Aussage am meisten Spaß daran hat mit Profis zu tanzen, die wissen wie man sich bewegt und führen können. Ggf. würde sie mit mir einen Anfängerkurs machen, das dann aber nur nebenbei. Mir passt das alles nicht. Wie ist eure Meinung zu dem Thema, ist es okay in einer Beziehung regelmäßig Tango mit anderen Männern zu tanzen? Wie sind eure Erfahrungen, hattet ihr schon Partnerinnen, die in der Beziehung regelmäßig mit anderen Männern erotisch getanzt haben? Gibt es eine Lösung bzw. ein Kompromiss, auf den man sich einigen könnte? Grüße aus Berlin
  10. 1. 20 2. 18 3. monogam 4. 3 Monate 5. 1 Monat 6. Bisher noch keinen Sex 7. Nein 8. Eifersucht, Vertrauen 9. Fragen an die Community: Hallo zusammen, mir geht es um folgende Situation. Meine Freundin wird ab September ein FSJ anfangen, knapp 45 Minuten von meinem Wohnort entfernt, also die Entfernung wird nicht allzu weit sein. Sie macht das in einem Golfverein und spielt selbst auch Golf. Nun macht sie nächste Woche nochmal einen Familienurlaub für eine Woche und wird dort auch Golf spielen. Das FSJ wird sie mit einem anderen FSJler bestreiten und dieser wird dort auch wie sie übernachten, natürlich in getrennten Zimmern. Nun macht sie Familienurlaub in der Stadt wo dieser Typ wohnt und sie treffen sich auch zum Golfspielen, privat werden sie anscheinend nix unternehmen. Irgendwie finde ich das komisch, weil das der erste Kontakt sein wird. Meint ihr ich sollte mir Gedanken machen? Sie ist Jungfrau und hatte bisher noch keine Beziehung. VG
  11. 1. Dein Alter 28 2. Ihr/Sein Alter 25 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) (L)TR (Exklusivität vereinbart) 4. Dauer der Beziehung 1 Monat 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex sehr gut und häufig (2-5x pro Treffen) 7. Gemeinsame Wohnung? nein 8. Probleme, um die es sich handelt Einschätzung zur Situation / Eifersucht übertrieben? Liebe Community, mich würde mal interessieren, wie ihr die Situation einschätzt. Ich war mit meiner Freundin auf der Geburtstagsfeier eines Freundes (Hausparty). Dort kannte sie schon einige Leute von mir. Ein alter Bekannter (den sie vorher nicht kannte) kam in unsere Gruppe und begann Storytelling zu betreiben, worauf sie auch durch Fragen einging. Später kamen die beiden wieder kurz ins Gespräch, worüber ich mir auch keine großen Gedanken gemacht habe, da ich dann auch unterwegs war und mit Leuten, auch Frauen, gesprochen habe. Ich habe auch nicht erwartet, dass wir als Paar den ganzen Abend zusammen verbringen. Aber dann hatte ich das Gefühl, dass sie öfter in seiner Nähe war als in meiner. Ich habe dann aus den Augenwinkeln mitbekommen, als gerade alle zum Geburtstag gratuliert haben, dass sie ihn im Vorbeigehen aktiv angesprochen hat, was er trinkt, und dann sind die beiden gemeinsam aus der Gruppe gegangen und haben sich alleine auf den Balkon gesetzt. Das hat mir schon ein mulmiges Gefühl gegeben. Ich bin dann später zu den beiden rausgegangen und sie hat sich auf meinen Schoß gesetzt. Die beiden haben sich gut verstanden und hatten auch schon Insider. Er hat dann aber auch erzählt, dass er eine Freundin hat und hat dann halb gefragt, wie wir uns kennengelernt haben. Irgendwann sind dann auch andere Leute rausgekommen und er ist reingegangen. Kurze Zeit später ist sie auch reingegangen und die beiden haben sich drinnen wieder zu zweit unterhalten und ich habe auch gesehen wie sie Handys ausgetauscht haben, was im Nachhinein ein Experiment mit Handgrößen und Displays war (ja, ich habe nachgefragt / ja, ich vertraue ihr zu 100%). Als ich später drinnen meine Freundin wieder halb an mir vorbei nach draußen gehen sah, wo er in einer Gruppe stand, fragte ich sie höflich und bestimmt, ob sie nicht in meiner Nähe bleiben wolle. Als ob es Klick gemacht hätte, war sie danach nicht mehr so auf ihn fixiert und hat sich mit anderen Leuten auf der Party unterhalten und auch mehr Zeit mit mir verbracht. Dies war auch ganz in meinem Sinne, denn ich wollte sie noch mit ein paar guten Freunden bekannt machen usw. Insgesamt war der Abschluss auch sehr lustig und schön und wir haben noch mit vielen Freunden von mir gelacht und geflachst. 9. Fragen an die Community 1. Habe ich die Situation aufgrund meiner PU-Kenntnisse überanalysiert und ihr Verhalten zu genau beobachtet? Normalerweise empfinde ich andere Männer nicht als Konkurrenz und gestehe auch meiner Freundin das Recht zu, sich mit anderen zu unterhalten. Außerdem bin ich ja auch in meine eigenen Gespräche verwickelt. Andererseits würde ich persönlich nicht so aufdringlich die Nähe einer fremden Frau suchen, wenn meine Freundin in der Nähe ist. War ihr Verhalten respektlos, weil sie proaktiv immer wieder seine Nähe gesucht hat, oder habe ich zu viel hineininterpretiert durch Alkohol etc.? 2. Da es bei meiner Freundin und mir momentan noch sehr frisch ist und wirklich sehr gut läuft (auch sexuell gut & extrem häufig), mache ich mir darüber auch im Nachhinein keine wirklichen Gedanken, am Morgen nach der Party hatten wir 2x Sex und haben den Tag zusammen verbracht. Seitdem ist sie gefühlt auch noch anhänglicher und will mich öfter sehen. Trotzdem frage ich mich, ob meine Freundin ein Mensch ist, der sich leicht manipulieren lässt oder ob das "nur" ein ganz normales Kommunikationsverhalten war? Ich persönlich hätte erwartet, dass sie ab und zu meine Nähe sucht. Vielleicht war sie aber auch unsicher und wollte mich in meinen Gesprächen nicht "stören"? Arbeiten an Eifersucht / Verlustangst oder (auch?) schwaches Verhalten meiner LTR? Danke euch! 🙂
  12. Jarl

    Happy aber diese Eifersucht

    1. 34 2. 28 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 8 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-2x/ Tag, Grandioser Sex 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Eifersucht 9. Fragen an die Community Moin Ladys & Gentleman, ich wende mich an euch, um Rat/Meinungen bei meiner aktuellen Beziehungssituation zu erhalten. Ich bin 34 Jahre alt, sportlich, habe einen stabilen Freundeskreis, verschiedene Hobbys und einen guten Job. Obwohl ich kontaktfreudig bin, bin ich doch etwas introvertiert. Fast keine Beziehungserfahrung, da für mich nie "die Richtige" dabei war. Ich war und bin mit mir selber mehr zufrieden als nicht und die lockeren Beziehungen, kurzen Affären haben mich nie gestört. Meine Freundin ist 28 Jahre alt, gut aussehend (HB 7,5), hat ebenfalls einen stabilen Freundeskreis, eigene Hobbys und einen guten Job. Im Gegensatz zu mir ist sie eher extrovertiert. Hatte schon viele Beziehungen (Aus Ihren Erzählungen oft problematisch, da viel Drama und Streit). Unsere Beziehung läuft bisher sehr gut. Wir sind seit 8 Monaten zusammen, der Sex ist super und wir teilen viele gemeinsame Ansichten über das Leben. Ich genieße es sehr, Zeit mit ihr zu verbringen, was ich bisher in dieser Form noch nie mit einer Frau erlebt habe. Es gibt jedoch ein Problem: Sie leidet unter starker Eifersucht. Diese Eigenschaft passt eigentlich nicht zu ihr, wenn man ihr Leben von außen betrachtet. Ihr Vertrauen in mich ist nahezu Null, obwohl ich ihr niemals einen Grund dazu gegeben habe, was sie auch weiß. Sie wurde in der Vergangenheit oft von Exfreunden betrogen und hat auch bei Familienmitgliedern Vertrauensverluste erlebt, obwohl ich denke, dass sie einiges überbewertet. Um den Grad ihrer Eifersucht zu beschreiben, möchte ich zwei Beispiele nennen: Wenn ich schräg zu ihr sitze und mit dem Handy oder Laptop beschäftigt bin oder eine Sprachnachricht beende, sobald sie den Raum betritt, kommt es oft zu Kommentaren wie "Verheimlichst du mir etwas?" oder "Wem hast du gerade geschrieben und warum hast du die Nachricht beendet, als ich hereinkam? Verheimlichst du etwas?" ->Meistens ignoriere ich solche Kommentare oder mache einen Scherz wie "Ja, mit meiner Zweitfrau". Wenn sie gut drauf ist, lacht sie, aber es könnte auch eskalieren. Einmal erzählte ich ihr von einer Kollegin, die erfahren hat, dass ich eine Freundin habe, und sich total für uns freut, da ich nie der Beziehungstyp war. Sofort stellt meine Freundin Fragen, die zu nichts führen, und ich habe das Gefühl, dass die Antwort unwichtig ist und es zu einem Drama kommen wird. Ihre Stimmlage ändert sich ins "ich bin total abgefucked was schreibst du mit der Hure"? LTR: Hattest du mal was mit Ihr? ME: Ja, vor 10 Jahren. LTR: Also ist es doch keine Kollegin sonder eine Exfreundin? ME: Was??? LTR: Wie oft schreibt ihr denn? LTR: Hat sie dir mal Nacktfotos geschickt? Me: Was soll das hier? LTR: Warum antwortest du nicht? Ich denk ich darf dich alles Fragen usw usf Ich kann sagen was ich will und die Situation eskaliert komplett. Mir wird jedes Wort im Mund umgedreht und falsch ausleget. Das Ende vom Lied ist, dass sie emotional extrem down ist und sich kaum noch beruhigen kann, obwohl NICHTS passiert ist. (Als ich mal gesagt habe, dass ich jetzt gehe weil mir das zu doof ist, sagte sie, dass die Beziehung dann Ende wäre (Da das Problem dann nicht gelöst ist und dies sie emotional total fertig macht) Das Positive ist, dass sie sich, sobald sie sich beruhigt hat, reflektieren kann und einsieht, dass ihr Verhalten totaler Bullshit war. Das Verrückte ist, dass sie Kontakt zu Exfreunden und anderen Männern hat, was mich grundsätzlich nicht stört (bis zu einem gewissen Grad), und ich frage sie auch nicht danach. Ich könnte ihr aus verschiedenen Dingen einen Strick drehen, aber das will ich gar nicht, da ich ihr vertraue und sowieso besseres zu tun habe. Sollte sie jedoch meine "Lockerheit" ausnutzen, bin ich schneller weg, als ein pubertierender Junge beim ersten F!ck. Meine Frage an euch: Wie schätzt ihr diese Situation ein? Sie erkennt ihr Problem, sagt aber, dass sie in dem Moment nicht "vernünftig" reagieren kann. Was wäre die beste Möglichkeit, um zu deeskalieren? Abgesehen von dem Punkt ist die Beziehung einfach TOP. Ein schnelles "Next" kommt für mich nicht mal eben so in Frage. Normalerweise stören mich dumme Kommentare oder Shit Tests nicht, aber ich merke, dass ich mich anders verhalte, um ein schönes Wochenende nicht in einem Streit enden zu lassen. Zum Beispiel achte ich darauf, mein Handy "normal" zu halten, damit sie nicht denkt, dass ich etwas verberge. Aber genau das bin nicht ICH , und das muss ich mir wieder abgewöhnen. Das habe ich ihr auch genau so kommuniziert, und sie versteht es. Sie versucht diese Eifersuchtsanfälle in den Griff zu bekommen, aber ich denke der Weg wird nicht einfach. Ich würde mich über Ratschläge, Erfahrungen oder auch einfach nur Gedanken von Euch freuen. Cheers, Jarl
  13. Mein Alter: 31 Ihr Alter: 33 Art der Beziehung: Monogram Dauer: 1,5 Jahre Hallo zusammen, ich brauche mal euren Rat und Einschätzung. Ich bin mit meiner Freundin jetzt seit 1,5 Jahren zusammen. Am Anfang haben wir extrem viel gemacht und es war eine schöne Zeit, sodass ich quasi jeden Tag bei ihr war und schnell bei ihr eingezogen bin. Sie ist recht extrovertiert, lustig und kommt aus einer intakten Familie. Sie ist unterstützend und ich kann ihr 100% vertrauen. Wir haben beide sehr gute Jobs in unterschiedlichen Branchen. Sie ist sehr analytisch und rational auf der anderen Seite sehr emotional und romantisch. Ich bringe regelmäßig Aufmerksamkeiten mit und bin ansonsten eigentlich ein anhänglicher Typ und kuschel gerne. Nach etwa 8-9 Monaten habe ich angefangen auch wieder mehr mit Freunden zu machen und auch Hobbies nachzugehen. Sobald ich nicht 100% auf Sie fokussiert bin, zeigen sich große Probleme. Hinter der Fassade zeigte sich ein höchst unsicherer Mensch mit Verlustangst. Dies ist ihr auch bewusst und sie nennt es ihren Fehler, häufig sehe ich mich hier aber trotzdem Drama und Streit ausgesetzt. Insgesamt bin ich ein sozialer Mensch, habe ein enges Freundesnetz (nicht so viele aber gute Freunde) und auch mache auch gerne mein eigenes Ding, gerade wenn ich eine Beziehung habe und meine „Base“ habe. Damit kommt sich nicht gut klar. Zudem reagiert sie sehr schlecht auf andere Frauen. Bin ich mal alleine unterwegs geht sie 100% davon aus, dass ich dort jemanden treffe und mich verliebe. Schlafen kann sie dann nicht. Da ich dann meist eh nicht so spät komme geht es dann, aber mal bis 3-4 Uhr weg gehen, wäre schon schwierig. Zudem sagt sie dauern ich würde andere Frauen anglotzen und dass ich Pornos gucke findet sie auch nicht so toll (mache ich aber eh super selten aber geht ja ums Prinzip). Gerade in der Nacht, wenn sie Zeit zum nachdenken hat, geht das Drama dann meist los und dreht sich ewig im Kreis. Mittlerweile sagt sie dann auch mal Sachen wie: „Ich bin so unglücklich in der Beziehung, bitte erlös mich und mach Schluss.“ Das ist schlimm für mich. Seit ein paar Jahren spiele ich auch regelmäßig Tennis. Habe damit ein schönes Hobby , das ich mit Freunden teile und mir Spaß macht. Gerade im Sommer bin ich dann richtig heiß darauf und gehe nach der Arbeit häufig spielen (2-4x in der Woche). Wenn ich danach nach Hause komme (etwa 20Uhr), dann sagt sie:“das ist jetzt keine Qualitytime mehr, ich habe das Gefühl Tennis ist dir wichtiger als ich. Generell scheint sie mit allem und jedem zu konkurrieren. Dabei will ich ihr dafür echt keinen Grund geben. Urlaub mit Freunden alleine wird auch sehr kritisch gesehen. Habe schon einige Probleme in meinem Leben hinter mir und war dann immer froh auf Freunde zählen zu können. Daher will ich hier auch nicht den ganzen Kontakt abbrechen oder sehr verschlechtern. Natürlich fahre ich auch mit ihr in den Urlaub. Dieses Jahr waren wir von 6 Wochen alle zusammen, mal alleine, mal mit Freunden und mal mit Familie. Trotzdem ist das jedes Mal Drama wenn es mal um ein Wochenendtrip mit Freunden geht – aktuell ist eh nichts geplant aber alleine das darüber reden, führt instant zu Drama. Dadurch habe ich teilweise Angst was Falsches zu sagen, was sie verletzten könnte. Dabei wünsche ich mir eine Beziehung in der alles eher easy-going ist ... und nicht viel Drama. Sex und Anziehung sind gut, da gibt es keine Probleme. Hab hier einfach mal in 5 Minuten alles vom Herzen geschrieben und freue mich über Feedback. Habe mittlerweile Angst, dass sie Beziehung daran scheitern kann... Sie will auch unbedingt nächtes Jahr heiraten und auch in näherer Zukunft Kinder. Ich will da aber erstmal diese Themen klären.
  14. Mein Alter: 35 Alter der Frau: 26 Anzahl der Dates, die stattgefunden haben: 2 Etappe der Verführung: Absichtliche Berührungen Problem: Ich habe eine Arbeitskollegin gedatet, nachdem sie mir gegenüber Interessenssignale gesendet hat. Das erste Date lief gut, wir waren in einer Bar, haben gekickert, was getrunken, geredet, viel Spaß gehabt. Hab spielerisch Körperkontakt aufgebaut. An dem Abend hab ich allerdings nicht eskaliert, weil ich sie tatsächlich nicht sooo hot fand und ich nicht das Bedürfnis verspürt habe. Glaubts oder glaubts nicht. Nach ein paar Tagen hab ich ein zweites Date ausgemacht, was sie sofort zugesagt hat. Das Date lief nicht so gut. Sie war sehr gestresst, wurde krank, ich hab auch ein paar Sachen verbal verbockt. Hab ihr an einer Stelle gesagt, dass sie manchmal verpeilt und kompliziert ist. Im Prinzip war das Date Mist. Daher auch keine Eskalation. Ein paar Tage später schrieb sie, dass sie sich wohler damit fühlt, wenn wir einfach gute Arbeitskollegen bleibe. Ich hab entspannt reagiert und kein Drama gemacht. Sie kommt immer wieder auf der Arbeit angelaufen und initiiert "zufällige" und geplante Treffen. Jetzt kann das natürlich im Arbeitskontext alles Zufall sein. Weil ich wissen wollte, wo ich stehe, hab ich ihr nochmal einen Vorschlag für ein ganz entspanntes Treffen am See gemacht. Sie hat abgelehnt und gesagt, dass sie es gut so findet, wie es im Moment ist und sie befreundet bleiben will. Schön und gut...jetzt das Problem: Sie reagiert auf einfach alles und jedes weibliche Wesen, das mit mir bei der Arbeit zu tun hat, eifersüchtig. Zwei andere Kolleginnen haben mich darauf bereits angesprochen...sie mischt sich zudem in jedes Gespräch zwischen mir und anderen Kolleginnen ein und will Aufmerksamkeit. Zusätzlich hat sie eine andere Kollegin darüber ausgefragt, ob was. zwischen mir und einer weiteren Kollegin läuft. Ich werd aus der Frau nicht schlau..wir haben jetzt seit 2,5 Wochen nicht geschrieben...ich versteh das Verhalten nicht. Side-Info: Ja, mein Ego ist hier angekratzt...und ja, ich hab Alternativen. Aber mir gehts halt wirklich um das Ego Ding...männlicher Jagdinstinkt...kp..ich Checks selbst nicht..
  15. 1. Mein Alter: 64 2. Alter der Frau: 60 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: ca. 6 oder 7 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Bis vor kurzem hatte ich zu zwei Frauen sexuelle Beziehungen. Ich spiele ja mit offenen Karten und zwar in der Form, dass ich meinen Dates meine Polyarmorie nicht direkt auf die Nase binde oder sie darauf stoße, jedoch auf konkrete Fragen stets wahrheitsgemäß antworte. Nun kam ich am letzten Sonntag wieder in diese Situation, die Karten auf den Tisch legen zu müssen.😱 Und zwar hatte ich mit der Dame (zumindest aus meiner Sicht) eine reine Hormonbeziehung und damit das, was ich bis vor kurzem noch am liebsten haben wollte. Was so genau in ihr vorging weiß ich nicht. Einschätzen würde ich sie zumindest tendenziell eher als HSE/HD, aber eine Frau vom Lande, mit den entsprechenden Konditionierung (wie sieht das aus, was denken die Leute..., "ländlich-sittlich" halt). Altersentsprechend (60) würde ich sie vom Aussehen her als 5 einstufen. Sagen wir mal, eine Frau mit Schönheitsfehlern, die aber durch ihre Persönlichkeit wirkt. Sie ist Buchhalterin und als solche - was sie aber nicht an die große Glocke hängt - mehr oder weniger in einer leitenden, jedenfalls recht verantwortungsvollen Position tätig. Kurz: Eine Frau, die mehr ist, als sie auf den ersten Blick scheint. KC und FC waren bei ihr total unproblematisch. Ich kenne sie seit letztes Jahr aus dem OD (Kontaktbörse, sehr ergiebig 😉). Sie hatte mir am Anfang einmal abgesagt, kam aber von selbst wieder. Sie verriet mir gleich zu Anfang ihre Adresse (!) und meinte, ich solle sie mal besuchen. Ich hielt die Sache aber über den Winter erstmal lediglich per WhatsApp am Köcheln. (so kalt auf dem Motorrad, waren etwa 30 km zu fahren) Vor einigen Wochen an einem schönen Samstagnachmittag saß ich auf meinem Bike und überlegte, welche Dame aus meinem Pool ich spontan daten könnte. Die erste (Kontakt köchelt seit letzem Sommer, gelegentliche Dates, KC aber kein Zungenkuss, geht nicht recht voran, hab da aber selbst meine Vorbehalte) hatte keine Zeit und daher kam ich auf das Angebot der besagten Dame zurück. War auch kein Problem. Sie wollte mich gleich ins Haus schleppen, aber ich beließ es beim Kaffeetrinken auf dem Balkon (Nicht zuletzt weil die Dame Frischluftraucherin ist, das Wetter schön war und ich auch rauchen wollte). Hat sich nett entwickelt, ich behielt jedoch erstmal meine Finger bei mir. Beim zweiten Treffen gingen wir zunächst zu Kaffee&Kuchen aus und dann zu ihr. Intensives Knutschen und leichtes bis mittelschweres Petting. Wäre noch weitergegangen, mit guter Wahrscheinlichkeit sogar bis zum FC, aber ich bremste das von mir aus ab und machte mich vom Acker. Beim nächsten Mal ging es dann ziemlich fix ins Bett. Eigentlich genau das, was ich wollte: Jederzeit Sex, aber kein Generve. 😁Also kein Gefrage am WhatsApp (was machts Du gerade? Wo warst Du? Warum hast Du Dich so lange nicht gemeldet?... 😲). Außerdem eine intelligente Frau, mit der man auch vernünftig reden kann. Super Sache... Sie wollte wohl auch dringend Sex; sie ist seit sechs Jahren Witwe und bereits die letzten vier Jahre ihrer Ehe war krankheitsbedingt nichts mehr mit ihrem Mann. Vor allem Dingen war es auch wieder - wie ich es von den reifen Damen kenne - ohne Zickerei: Was Spaß bringt, wird gemacht. Aber: Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber bereits jene andere Dame, die massiv binden will (und mich, wenn ich ehrlich bin, wohl auch schon im Sack hat). Deswegen nahm ich von Anfang an ein schlechtes Gewissen mit ins Bett der Buchhalterin. So gesehen, kam es mir eigentlich sogar recht, dass die Geschichte jetzt passe ist. Wenn ich ehrlich bin, habe ich das auch hauptsächlich aus Ehrenkäsigkeit gemacht und vor allem um meinen Frame zu halten, um nicht mit der anderen in den Oneismus zu fallen. Die andere ist ein total liebe Frau, die sehr gut zu mir passt. In der Hinsicht bin ich mir mehr als unsicher, ob ich nicht doch lieber treu sein sollte und vor allem, wie ich dann meinen Frame wahren kann und nicht dem Oneismus verfalle. Was ich nun interessant finde, ist, dass die Buchhalterin absolut kein Drama machte, was meinen Respekt für sie natürlich auch noch erhöht. Sie beendete die Sache nach einer gewissen Überlegungszeit sehr sachlich. So gesehen war die Sache für mich ein Gewinn, wobei ich aber bezweifeln muss, dass ich sie in einem besseren Zustand zurückließ als ich sie vorgefunden habe. Ok, vielleicht tut es ihr aber auch gut, dass sie sich nach zehn leeren Jahren einen Mann nehmen und ihn auch wieder wegschicken konnte, weil er nicht so wollte wie sie. Was ich auch für gut möglich halte, ist, dass die Dame gespürt hat, dass nicht nur meine Eier, sondern auch mein Herz einer anderen gehört. (Ja, ich balanciere hart am Rande des Oneismus) 6. Frage/n: Wie sind Eure Erfahrungen? Hat jemand schon mal was ähnliches erlebt? Ich jedenfalls noch nicht, wobei ich lehrbuchmäßiges Drama (nicht ernst-, sondern durchnehmen) durchaus bereits erlebt habe, wobei ich früher natürlich die Hintergründe noch nicht wirklich kannte. Arbeitshypothese: Problem waren vielleicht weniger die anderweitigen Geschichten, sondern, dass ihr aufging, dass sie nur eine reine Hormonbeziehung war. Wenn ich ehrlich bin, hab ich mich auch so verhalten, obwohl ich pflichtschuldig auch ein wenig mit ihr weggangen bin.
  16. Hallo und schönen guten Sonntagmorgen Ich habe eine Arbeitskollegin, welche mir Anfangs beim kennenlernen starke Interessenssignale gegeben hatte. Allerdings habe ich es aufgrund Pickup-unwissens komplett verkackt indem ich sogut wie alle Fehler gemacht habe (Gefühle zu früh gestanden, nicht eskaliert, mich wie der beste Freund verhalten, sie durch die Gegend gefahren) und bin bei ihr auf jeden Fall in der Friendzone gelandet. Hatte mich auch bisschen verliebt und ihr eine weile hinterhergelaufen, worauf sie sich etwas zurückgezogen hatte und auch den Respekt, den sie Anfangs hatte, etwas verloren hat. Außerdem hat sie mich insgesamt 3 mal auf Nachfragen nach Dates gekorbt. Sie bezeichnet mich außerdem als guten Freund. Da ich aus dieser Situation raus möchte habe ich mich vor einigen Wochen für den Freeze out und ein bisschen Manipulation entschieden (habe mich eingelesen 🙂 ) Bin immer freundlich und gut gelaunt geblieben aber habe sie größtenteils ignoriert und links liegen gelassen, obwohl wir vorher immer sehr viel zusammengemacht haben und immer aufeinander hingen. Wenn sie doch mal alleine mit mir im Büro war, habe ich sexuelle Andeutungen gebracht und sie auch einmal befummelt, worauf sie nach etwa 1 Minute aufgestanden und gegangen ist. Wir schreiben sogut wie nie außerhalb der Arbeitszeit auf Whatsapp. Ich habe außerdem einige nonverbale Andeutungen auf andere Frauen gemacht, die wie folgt aussahen: Habe im Auto ein Haargummi so hinterlegt, dass sie es finden konnte, aber nicht sehr offensichtlich. Auf ihre Nachfrage, nachdem sie es gefunden hat, habe ich es heruntergespielt. Ein Paar Tage später hat sie gesehen wie ich mit einem anderen Mädchen schreibe, worauf sie in einem sehr eifersüchtigen Ton gefragt hat, wer das sei. Und schlussendlich habe ich etwa 2 Wochen später ein Bild in meinem Status gepostet, indem zu erahnen ist, dass ich mit einer anderen Frau unterwegs bin, worauf sie mich angeschrieben und gefragt hat, wo das gewesen sei (Sie schreibt sonst nie von sich aus). Ich denke dass ich es ziemlich gut hinbekommen habe, und sie alles geschluckt hat. Mittlerweile erkenne ich sehr deutliche Anzeichen von Eifersucht bei ihr. Beispiel: Am Tag nachdem ich besagtes Bild gepostet hatte, fragt sie mich warum ich sogut gelaunt bin und welches Mädel mich denn wohl so happy macht. Habe es heruntergespielt. In der Mittagspause läuft sie an meinem Büro vorbei und bekommt mit, wie ich privat und gut gelaunt telefoniere. Als sie reinkommt, sage ich ins Handy, ich müsse jetzt auflegen. Sie rennt zu mir und versucht einen Blick auf meinen Bildschirm zu erhaschen und löchert mich wer das gerade am Telefon gewesen ist (Sowas hat sie vorher nie interessiert). Am nächsten Tag kommt sie wieder zu mir und fragt mich warum ich ihr aus dem Weg gehe, und was ich gegen sie habe. Ich antworte gut gelaunt dass ich nicht wüsste was sie meint und lache sie ein bisschen aus. Sie daraufhin in einem beleidigten Ton: Du hast dich in eine andere Verliebt ne? Außerdem hakt sie mittlerweile immer wieder nach ob ich eine andere habe und warum ich so geheimnisvoll tue (Ich lenke von den Fragen ab und spiele es herunter) Das waren nur ein Paar Beispiele. In den letzten Paar Tagen suchte sie offensichtlich und unter wirklich lächerlichen Vorwänden meine Nähe, setzte sich sehr eng neben mich und schaute mir beim Reden tief in die Augen. Ich habe die Situationen immer dahingehend gelöst, dass ich nach einer Weile aufgestanden bin um dies oder das zu erledigen. Meine Fragen: Ein Freeze-out wird ja nur beendet, wenn sie ausreichend investiert. Ist dieses offensichtliche Nähe-suchen schon ein Invest oder soll ich es weiter durchziehen bis sie ein Treffen vorschlägt? (Nach 3 Körben wird von mir sicherlich nix mehr kommen oder?) Wie ist die Eifersucht von zu deuten? Kann das ein Anzeichen von aufkommenden Gefühlen sein? Gibt es Eifersucht in der Friendzone überhaupt? Achja, sie hatte bislang erst eine kurze Beziehung und kaum Erfahrungen mit Männern. Wir sind beide Anfang 20.
  17. Anton Kapital

    Ausgegrenzt?

    1. Dein Alter: 37 2. Ihr Alter: 32 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 4-5/Woche gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein, aber nah beieinander liegende Wohnungen 8. Probleme, um die es sich handelt: Freiheitswunsch ihrerseits / Ausgegrenzt fühlen 9. Fragen an die Community: Liegt das Problem an mir? Hi Leute, bemerke seit der LTR öfter dass ich mich schnell nicht wahrgenommen fühle und mich das stark zu triggern scheint. Wir hatten gestern unseren ersten größeren Streit deswegen. Hintergrund: Party einer Freundin, nennen wir sie Coco, aus meinem SC in einer Bar. Unsere beiden Freundeskreise kennen sich mehr oder weniger, jedoch war meine Freundin zunächst nicht eingeladen. Meine Freundin schrieb darauf mal casual mit ihr in der Hoffnung dass diese dann schaltet und sie aktiv einlädt, was nicht geschah. Wir hatten die Überlegung zunächst aktiv nachzufragen ob sie mitkommen könne, aber der PN zwischen den beiden interpretierten wir es so, dass sie nicht erwünscht sei. Vielleicht war ich oder wir beide nicht selbstbewusst genug oder ich hätte aktiv bei Coco nachfragen sollen. Meine Freundin versperrte sich darauf, meinte es sei schade für mich dass sie nicht dabei sein kann und selbst wenn sie nun nachträglich eingeladen würde, eh nicht kommen möchte. Zwischen meinen SC Girls scheint da ein bisschen /Konkurrenz/Neid zu herrschen und meine Freundin ist in solchen Dingen auch manchmal etwas ablehnend/feindselig - sagt sie selbst. Nun, letztlich wurde sie noch in die Whatsapp Gruppe der Party eingeladen, da es sich vielleicht im SC rumgesprochen hat und als sie sah dass auch einige ihrer eigenen Freunde (Coco und sie haben alte gemeinsame Bekannte) da sein werden, sagte sie sie würde nun wohl kurz vorbeischauen. Sie habe aber eh ihre Tage und würde dann auch nur kurz bleiben und evtl sogar mit mir wieder rausfahren und nicht wirklich was trinken wollen. Davor treffe sie sich mit ihrem Ex, da er emotionale Probs hätte (Kollegin verstorben) und sie sich mal treffen wollen für ein bisschen real talk. Beim Ex sei alles geklärt, keine Gefühle mehr da. Kenne den Mann auch ein wenig und glaube ich ihr so auch. Für mich kam also soweit rüber: Sie würde nicht alleine für mich die Kraft aufbringen auf die Party zu kommen, obwohl ich es für alle Beteiligten schön fänden würde wenn sich da die Spannungen lösen und man sich aufeinander zu bewegt. Jetzt da ihre eigenen Freunde da sind, war der Besuch plötzlich attraktiv, ich alleine hätte ihr dazu nicht genügt. Vorher war sie also beim Ex und blieb da auch etwas länger als gedacht. Sie wollte eigentlich relativ früh an dem Abend wieder abhauen. Es kam eine Nachricht ich solle vorgewarnt sein, sie habe etwas Sekt getrunken. Es hat dann auch noch länger gedauert bis sie letztlich da war. Ich dachte also: Ok, nun ist sie, nachdem sie beim Ex abhängt nun doch in Partylaune, obwohl sie mir gegenüber kommunizierte sie habe wenig Bock auf die ganze Geschichte. Aber dann dachte ich, obwohl ich spürte mich triggert das bereits, dass ich das reframen sollte, nun ebenfalls was trinke und mich dem neuen Setting anpasse um dann mit ihr gemeinsam Spaß zu haben. Dann kam sie an und hatte ziemliche Teller. Ich sprach sie drauf an und sie meinte sie habe ein klein wenig MDMA genommen, da sie so fertig war und sich bisschen pushen wollte. Dazu muss ich sagen, sie nimmt so gut wie nie Drogen oder eskaliert in der Hinsicht. Wir beiden hatten mal überlegt zusammen Ecstasy zu nehmen. Ich hätte auch mal Lust mit ihr auf die Kacke zu hauen und nicht immer so streng und ordentlich zu sein, gemeinsam mit ihr. Wir achten beide zusammen auf einen sehr gesunden Lifestyle und bestärken und gegenseitig im gesund leben und wenig/nicht trinken. Aber wir beide haben kürzlich festgestellt, dass wir zur Comfortzone neigen und da aufpassen müssen dass es nicht zu starr und langweilig wird. Es sind ein paar Kurztrips geplant, von daher nicht alles schwarz von dem her. Nun denn, da ich vielleicht auch etwas gelöster durch zwei Bier war, merkte ich dass mich daran so richtig was stört. Ich meinte dann aus Trotz dann solle sie doch heute besser mit ihren Leuten feiern und ich mit meinen. Sie griff das auf und meinte sollen wir ein Stück gehen, worauf es dann zum Streit kam. Sie verkaufte es mir dann so, dass sie das nur für mich getan hätte um locker zu sein und mit mir feiern zu können und um (plötzlich?) mal eine bessere Stimmung zwischen den beiden SCs herzustellen. Ich lies mir das so nicht andrehen, da alle Kommunikation vorher darauf hindeutete sie habe auf die Sache eher weniger Bock, wolle früh fahren und nichts/wenig trinken. Ich verstehe schon, dass das anwesend sein ihrer eigenen Freunde ihr Sicherheit geboten hat um dann doch kommen zu wollen. Dennoch dachte ich: Ich alleine reiche nicht, dass sie sich mit meinen Leuten sicher fühlt. Mit mir hätte sie nicht in Erwägung gezogen zu sagen, ich fühle mich nicht wohl, lass uns doch gemeinsam was trinken oder sogar mal etwas Emma dippen. Aber kaum in freier Wildbahn, greift sie zu und nimmt uns den Moment, den wir mal gemeinsam haben wollten mit anderen Leuten (geht mir nicht um den Ex per se, sondern darum dass sie einen bestimmten Plan aufstellt und diesen dann mit Anderen umwirft und ich ausgeschlossen wurde. Ich war schon getriggert als sie meinte sie habe getrunken, aber das mit dem MDMA war mir dann zu viel. Ich fühlte mich ausgeschlossen. Sie hätte mir MDMA mitnehmen können. Wir waren so nicht auf einer gemeinsamen Welle. Sie hätte darauf verzichten können und wie anfangs gesagt heimfahren können. Nur Trinken hätte auch gereicht um locker zu werden. Mir war dass dann alles zu blöd und meine Partylaune war vorbei. Sie war mit meiner heftigen Reaktion ziemlich überfordert und hatte mit ihrem Verhalten nicht das Gefühl als würde sie mich damit nicht sehen. Ich lies mich abholen und meinte es sei mir egal was sie jetzt mache. Sie ist dann mit eingestiegen und hat ihre Freunde im Club stehengelassen. Das rechne ich ihr schon hoch an. Zu Hause gab es dann zwei Stunden eine Diskussion. Sie sah dann ein was mich getroffen hat, zudem wir eh gesagt hatten uns täte es mal gut gemeinsam auf die Kacke zu hauen, aber dann hat sie es mit Anderen durchgezogen. Wir beide hätten im Grunde Lust gehabt gemeinsam zu feiern. Sie wollte zu Hause auch zuerst gleich gehen worauf ich sie in meiner Emotion einen Schritt zurückgeschoben hab, da ich das zu Ende diskutieren wollte. Das tat mir im Nachhinein leid, dass ich da so reagiert hab. Sie war dabei kurz erstarrt und verschreckt. Ich bin normalerweise überhaupt nicht so dass ich einen physischen Stopp aufzeige! Ich frage mich war ihr Verhalten tatsächlich so daneben, dass es so eine starke Reaktion in mir auslöst bzw. rechtfertigt? Ein anderes Beispiel wo ich ebenfalls heftig reagierte: Sie interessiert sich fürs Modeln. Sie hatte schonmal die Idee sich reizvoll ablichten zu lassen, zu der Zeit war noch nichts festes. Sie war richtig enthusiastisch dabei und meinte es sei toll eine Rolle vor einem Fremden zu spielen und teil seiner kreativen/erotischen Fantasie zu sein .Der Fotograph lies auch mal von einem seiner Models einen blasen. Das war schon etwas viel für mich, da ich mir ja was ernstes erhoffte. Mein Gedanke: Warum findest sie es reizvoll sich von Fremden Typen angaffen zu lassen bzw. sich halb nackt vor ihnen zu räkeln? Reiche ich ihr nicht um sie geil werden zu lassen? Wozu braucht sie diesen externen Kick? Sie blies den Fotoshoot ab, machte aber jetzt kürzlich noch einen Termin mit einem alten Bekannten zu einem Shooting aus, in dem sie hinter einem Duschvorhang und Milchbad Fotos machen lässt, wobei sie aber nicht gänzlich nackt sei. Die Sache ist die, dass ich sie selbst gerne fotographieren möchte. Habe hier 1000€ plus Ausrüstung stehen doch sie meinte vor mir sei sie unsicher. Sie räumte mal ein es vielleicht versuchen zu wollen, aber es kam noch nichts aktives von ihr außer mich nackt zu fotographieren (was sie btw toll findet dass ich das mache. Hierbei bin ich auch etwas über meinen Schatten gesprungen, da ich mir ja mit ihr so eine gemeinsame Sache wünsche). Aber bei Menschen denen sie vertraut habe sie Angst verletzt zu werden. Ich fühle mich auch hier etwas ausgegrenzt. Für mich hat sich ablichten lassen auch etwas intimes und ich finde es schade dass sie sich das mit wem anders holt und nicht mit mir. Ich fände es nur schön gemeinsam spielerisch und mit Neugierde etwas Gemeinsames zu erschaffen, etwas das nur sie und ich wissen. Mich würde das anmachen und auch unser Band stärken, wenn man da gemeinsam auf Entdeckungsreise geht. Und wenn es nicht passt, dann eben nicht. Habe ich ihr auch alles so gesagt. Auf jeden Fall denkt sie aus ihrer Sicht ist das alles nicht so krass. Ihr tut es leid, dass ich mich ausgegrenzt fühle, aber sie findet das passiere auch bei mir sehr schnell. Im Streit war sie wie gesagt eher defensiv, es war ein hartes Match, wo ich mich nur teilweise verstanden fühlte. Allerdings weiß ich auch dass ich da einen Trigger habe aufgrund Kindheitserfahrungen/Vernachlässigung. Sie selbst ist auch extrem eifersüchtig (sagt sie selbst) und räumte ein, ebenfalls stark zu reagieren wäre es andersherum (würde ich MDMA mit zB anderen Freundinnen nehmen oder zB anstatt eines Fotokurses einen Tanzkurs mit einer anderen Freundin machen, aber zunächst nicht mir ihr, weil ich bei ihr unsicher wäre und sie dann außen vor wäre). Jetzt ist also die Frage spinn ich? Reagiere ich über? Mich trifft das auch so, da sie mir sehr wichtig ist. Wäre sie mir egal, dann könnte sie Fotos machen und feiern mit wem sie will, aber dann wäre mein Band zu ihr auch nicht mehr so intensiv. Die Sache ist auch die, dass ich sehr aufmerksam bin und sie stark wahrnehme und ihr schon mehrmals kleine Überraschungsgeschenke gemacht habe. Bei solchen Aktionen wie mit dem Ex dann spontan zu feiern und mich außen vor zu lassen, fühle ich mich dann erst recht nicht gesehen und frage mich nebenei auch, ob ich zu nice bin und mich betaisiere. Mache ich mein Glück zu stark von ihrem Verhalten abhängig? Oder kann und darf das in einer sonst gut laufenden Beziehung auch so sein? Wir sind beide eher selbstunsichere Typen, daher schaukelt sich sowas auch immer schnell hoch. Ich fühle mich nicht wahrgenommen und sie sich dann nicht gut genug. Im Streit gibt sie gut Konter und lenkt auch teils mit anderen Beispielen ab. Ich sei zu schnell getriggert und sie wisse überhaupt nicht mehr was sie machen soll und sie mich ja gar nicht glücklich machen kann. Ich kalibriere dann und sage dass mich nur vereinzelte Verhalten triggern und mir es gut mit ihr geht. Dadurch dass wir beide feinfühlig sind, haben wir viel Empathie und Verständnis füreinander und oft auch dieselben Bedürfnisse. Wir verstehen uns gut, können lange und viel reden und lachen. Wir haben bereits bemerkt dass wir aufgrund unserer Dispositionen vielleicht manchmal auch mehr reden müssen als andere Paare. Nun würde ich gerne Einordnen ob ich da zu schnell an die Decke gehe und was ich dagegen tun kann. ich finde es auch nicht geil, wenn ein Trigger losgeht und man sich dann voneinander entfernt. Das gestern war ein einschlägiges Beispiel und wenn es nun alles an mir liegt möchte ich daran unbedingt arbeiten. Wenn meine Reaktion so heftig war, hat sie das natürlich nicht verdient. Freu mich über eure Ansichten Danke
  18. Imbecile

    Mitbewohner vorgezogen?

    Mein Alter: 24 Ihr Alter: 24 Dauer der Beziehung: 2 ½ Monate Art der Beziehung: Monogame LTR Hallo Community, da ich mich momentan in einer Situation befinde bei der ich nicht recht weiß wie ich sie einschätzen soll und ob / wie ich darauf reagieren soll wende ich mich an euch. Vorab sollte ich sagen das ich prinzipiell keine Probleme mit meiner Freundin habe, was in Anbetracht der Länge der Beziehung meiner Meinung nach auch verwunderlich wäre. Eifersucht war für mich bislang kein großes Thema, zumindest dachte ich das – mir ist bewusst das diese meist ein persönliches Problem desjenigen ist der eifersüchtig ist. Meine Freundin wohnt in einer zweier WG mit einem Mann, dieser ist 23 Jahre alt – Student, genau wie sie. Prinzipiell habe ich kein Problem damit – doch es gibt Situationen die ich nicht wirklich nachvollziehen kann und ehrlich gesagt etwas seltsam finde. Beispiel 1: Der Mitbewohner ist vor ca. 2 Monaten eingezogen und scheint sehr anhänglich zu sein. Sie hat zu mir gesagt das sie an jenem Abend vor zwei Monaten etwas mit einer Freundin machen will und deshalb keine Zeit hat. Für mich absolut kein Problem. Am nächsten Tag erfahre ich das der Mitbewohner mit Ihr dort dabei war. Ich habe ihr auch gesagt das ich das etwas seltsam finde aber keine große Sache daraus gemacht. (Sie meinte er war alleine zu Hause und er hat gefragt ob er nicht mitkommen könnte weil er sonst nichts zu tun hat). Ich habe ihr damals gesagt das ich es vollkommen okay finde falls Sie etwas mit ihrem Mitbewohner macht, doch finde ich sollte es auch mal okay sein „Nein“ zu sagen. Nun zur eigentlichen Situation. Vorgestern hat sie gesagt sie hat einen WG Abend mit Ihrem Mitbewohner und den Nachbarn, dort kochen sie zusammen etwas und labern halt gemütlich. Ich sagte ihr: Kein Problem, viel Spaß dabei! Nun ich fragte Sie was Sie diesen Freitag macht (also gestern) und sie meinte sie will „Feiern“ gehen (Da Sie mich nicht gefragt hat dachte ich eben Sie geht mit ein paar Mädels tanzen, denn sie war davor auch beim Kochen mit ein paar Mädels). Da ich zu einer Geburtstagsfeier eingeladen war, zu der ich sie auch gefragt habe ob Sie mitkommen will habe ich wieder keine große Sache daraus gemacht. Es soll okay sein wenn jeder etwas mit „eigenen“ Freunden machen will. Nun erfahre ich heute wieder das Ihr Mitbewohner dabei war. Ehrlich gesagt fühle ich mich in der Situation etwas hintergangen, ich werde nicht einmal gefragt und er wird mitgenommen – und wenn ich das lese sehe ich auch das Problem. Ich klinge in gewissermaßen wie ein eifersüchtiger Depp der keine anderen Probleme hat bin mir aber auch nicht sicher ob ich das Ganze nicht in ansprechen soll und sagen soll das ich das seltsam finde. Ich würde gerne wissen was Ihr davon hält und ob ich ein Problem aus etwas mache das letztendlich keines ist. Vielen Dank
  19. Hallo, ich bin eine Frau und zwischen mir und dem begehrten Mann wird heftig geflirtet. Wir waren einmal zusammen aus bisher. Sonst immer nur in der Gruppe essen oder so. Er ist sehr attraktiv und charmant. Ich bin mir nicht sicher, ob er ein Frauenheld ist. Es soll ja normal sein, dass Männer gerne hűbschen Frauen nachschauen. Aber ist das noch im grünen Bereich: Die Frau kommt ins Restaurant mit ihrem Freund, geht natürlich direkt an unserem Tisch vorbei und sie setzten sich direkt in seine Blickrichtung.Er schaut als sie vorbeiläuft die ganze Zeit, als sie sich setzt, solange sie sitzt, als sie Getränke bestellt haben stehen sie auf und gehen zum Büfett, er schaut ihr begeistert immer noch hinterher als sie wieder an uns vorbeikommen und natürlich als sie wieder zukommen und dann noch eine lange Weile als sie sitzt und isst. Er lächelt dabei leicht und wirkt selig entspannt und zufrieden bis glücklich. Nach einer gefühlten Ewigkeit scheint er sie nicht mehr wahrzunehmen. Bis dahin bin ich tausend Tode gestorben und war kurz davor, das Restaurant zu verlassen. Als die beiden gingen, wiefer dasselbe Schauspiel. Das ist nur ein Beispiel von mehreren. Es sind bisher auch immer dunkelhaarige Schöne gewesen, das steht er total drauf. Ich bin nur dunkelblond. Macht das überhaupt Sinn, sich mit so einem Mann einzulassen? Lässt sich daran erkennen, ob er zur Unteue neigt? Eifersüchtig zu reagieren ist sicher nicht gut, das verkneife ich mir natürlich. Wir haben ja auch keine Beziehung bisher. Doch würde er das wären wir ein Paar doch sicher auch so machen? Ist cool bleiben die Lösung? Ich denke mir da wird es vielleicht auch nur schlimmer, weil er doch denkt, na ich darf ja ohne Konsequenz? Oder hilft das echt, sich nicht dran zu stören und vielleicht mit ihm darüber zu reden, also "die sieht wirklich sehr gut aus"? Oder ist es im Grunde egal, was ich tue? Muss Frau sich Gedanken und Sorgen machen, wenn Mann soo gerne und ausgedehnt guckt? Ich weiß nicht, was ich tun kann in solchen Situationen. Ich würde mich sehr über Tipps und Einsichten freuen. Viele Grüße Herzi
  20. Hallo! Achtung wird vlt etwas länger, aber ich brauch echt verschiedene Meinungen: Mein Partner und ich sind seit 2 Jahren zusammen und heiraten 2023! Wir waren beide, von Anfang an, sehr gechillt was Eifersucht usw. betrifft und ich war auch, überhaupt beim Feiern, eine die oft mit anderen getanzt hat und umarmt und nahe an den Männern war. Jetzt stören mich plötzlich bei meinem Freund Dinge, die mich früher aber nicht gestört haben! Ich erklär euch mal 3 solche Situationen: - die 1. war bei einem Fest wo halt Freundinnen von ihm, die er schon seit Kindheit kennt, am Tisch getanzt haben und Jungs halt auch. Die haben sich irgendwie gegenseitig am Hintern gehauen alle und er hat halt auch voll hingedonnert auf den Hintern von einer seinen langjährigen Freundinnen. Ich hab ihn das dann gesagt das mich das stört und er war voll schockiert weil er nie dachte sowas könnte mich stören da ich ja sonst auch immer so offen war und ich ja auch sehr nahe immer mit anderen war und dass das ja nicht aus sexuellen Interesse war sondern aus Spaß weil alle da herumgeblödelt haben und er das bei den Jungs ja auch getan hat. 2. Situation: - er legt beim Feiern oder generell öfters den Arm um die Schulter bei jemanden wenn er mit dem spricht. Auch natürlich über Mädls. Das hat mich plötzlich auch gestört, obwohl ich dad z.B beim Feiern auch oft machte. Situation 3 war diesen Samstag auf der Abschlussfeier von einem Kollegen wo er mit einer langjährigen Freundin herumgetanzt hat (aber nicht eng eher lustig herumgesprungen) dann zu der Bar hingang, dort stand auch eine die ich gar nicht kenne, aber er anscheinend früher mal unterwegs war mit ihr und die jetzt ein Techtlmächtl mit seinem guten Freund hat, über die beiden Mädls (also der für mich „unbekannten“ und seiner langjährigen Freundin) den Arm über die Schultern gelegt und der einen links ein Bussi auf die Wange gegeben hat und der anderen rechts. Wir haben sehr sehr lange über diese Dinge gesprochen und er meinte natürlich wenn mich das so krass stört würde er es unterlassen können (solange er nicht zuviel getrunken hat, weil da meinte er, da vergisst er solche Grenzen und hält halt seine Grenzen ein die bei ihm erst wie unten beschrieben anfangen) aber er verstehts absolut nicht, da für ihm das nichts mit „betrügen“ oder andere „anmachen“ zutun hat da das nicht mal Mädls sind die ihm gefallen oder er jemals mir denen was anfangen würde und da null sexuelles Interesse besteht, da er das sonst ja sicher nicht vor mir machen würde und ich ja auch immer Nahe an anderen Männern war und anscheinend auch mal jemanden nen Po Klapser gegeben habe, für uns sowas nie ein Problem besteht solang wir unsere Grenzen einhalten. Seine Grenzen beginnen erst ab einen Kuss auf den Mund, begrapschen usw. Was ist eure Meinung zu den ganzen Situationen? Seht ihr meinen Zukünftigen als „notgeilen Bock“ der andere angrabt? Sind solche Dinge okay in einer Beziehung oder normal? Ich würd wirklich gerne eure Erfahrungen und Meinungen hören 😊
  21. 1. Dein Alter: 21 2. Ihr/Sein Alter: 20 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 8 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-3x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Eifersucht gezeigt 9. Fragen an die Community: Was machen, um sie spüren zu lassen, dass ich nicht eifersüchtig bin? Hey Leute, ich habe nun folgendes Anliegen. Meine Freundin hat vor 2 Monaten ihren früheren besten Freund angeschrieben, mit dem sie 3 Jahre befreundet war und sie liebte ihn, er sie allerdings nicht bzw. zeigte es nie. Nach 1 1/2 Jahren Funkstille schrieb sie ihn vor 2 Monaten an, erzählte mir nix. Allerdings erzählte sie mir immer sonst von ihm, also dass ich den Mensch auch kenne; er ist ihr immer noch wichtig, sie hat vielleicht noch Gefühle für ihn, kann das aber erst wirklich beurteilen, wenn sie ihn sehen würde, laut ihr. Als sie in ihrem WhatsApp durchscrollte saß ich neben ihr und sah da zufällig seinen Namen stehen. Ich sagte locker: „Ah, xy hat dich angeschrieben.“ (Fehler dass ich es ansprach?) Sie hatte ihn angeschrieben gehabt. Zeitpunkt vom Anschreiben bis ich das ansprach waren ca. 2-3 Wochen. Sie sagte, sie hat ihn wieder angeschrieben, um das ganze zu verarbeiten, weil sie noch ungeklärte Fragen hat. So, alles gut, sie zeigte mir immer den Chat und bei Anrufen war ich auch dabei. Ihre Begründung wäre, dass es sonst Fremdgehen wäre, würde sie das heimlich machen. Habe immer locker reagiert. Eines Abends telefonierten die zwei wieder und ich war dabei. Am Ende fragte sie mich, ob ich eigentlich nicht eifersüchtig sei und sie weinte dabei. Ich sagte, nein. Doch dann schaffte ich es, ein paar Dinge auszudrücken, sie mMn anders denken ließen. Ich durfte Essen unterwegs holen, während sie mit ihm schrieb. Sagte dass ich mich dabei wie ein Laufbursche fühlte. Oder sie fragte, was ich machen würde, wenn sie mit mir eines Tages unterwegs ist und während ich was erledige sie einfach zu ihm abhaut. Ich sagte, ok das wäre scheisse. Ich würde mich wie ein Platzhalter fühlen. Sie sagte daraufhin, dass meine Aussage hart wäre. Ich fragte, warum sie solche Fälle wissen will. Sie meinte, ich müsse mich auf alles vorbereiten, dass ich später nicht doof dastehe. (Shittest?). Ich sagte auch, ich würde ihr sagen wenn ich mich vernachlässigt fühle, weil sie viel mit ihm schreibt. Ich sagte ich vertraue ihr und sie entgegnete dass es bisschen naiv sei. Wer fremdgehen will findet immer einen Weg, war ihre Antwort. Zum Abschluss sagte ich: „schreib ruhig mit ihm, ich will dass du das klärst zwischen euch.“ So, daraufhin zeigte sie mir nicht mehr den Chat, wenn er wieder schrieb oder sie ihm. Wenn ich ab und zu ins Zimmer kam, sah ich sie tippen und dann ging sie wieder schnell in eine andere App. Wenn ich in ihrer Nähe war drehte sie das Handy manchmal weg. Einen Anruf mit ihm gab es auch nochmal wo ich dabei war, durfte auch kurz mitreden. Doch die Anrufe danach wollte sie dann immer alleine tätigen. Heute machte ich noch einen großen Fehler. Ich fragte ob die zwei eigentlich noch schreiben, da sie mir keinen Chat mehr zeigte. Bla Bla, keine Lust das immer zu zeigen, irgendwas mit FBI und kontrollieren sagte sie. Ich sagte noch, dass es laut ihrer Aussage fremdgehen wäre, wenn man was verheimlicht. Sie meinte, dass ich denken würde dass das fremdgehen wäre, wenn sie keine Lust hat mir ständig den Chat zu zeigen. Und außerdem ob sie keine Freunde haben darf. Ich sagte ihr nochmal ich vertraue ihr. Ich denke, sie denkt nun ich bin eifersüchtig. Sie denkt nun ich will unbedingt wissen was die schreiben. Ich schaue auch nicht in ihr Handy, wenn es da liegt. Ich vertraue ihr. Es geht mir um den Fakt, dass sie plötzlich das alles macht, wahrscheinlich weil ich so neugierig wirke. Was genau habe ich nun falsch gemacht? Bzw wie kann ich wieder so locker sein und mir nichts anmerken lassen und zeigen dass es mir nix ausmacht dass sie mit ihm Kontakt hat. Mein Ansatz ist jetzt sie in Ruhe mit ihm schreiben und telefonieren lassen. Somit zeigen, dass ich nicht eifersüchtig bin. Und wenn sie ihn wieder anspricht, sage ich ok etc. Also gehe nicht groß darauf ein. Und wo muss ich eine Grenze ziehen, wenn sie mMn nach zuviel Kontakt mit ihm hat. Ich muss doch auch zeigen, dass sie mir wichtig ist und ihr die Beziehung. Und groß passieren kann doch nichts über WhatsApp/Telefonate, sie redet mit ihm auch über Probleme von der Arbeit und will mal neue Meinungen hören, da sie mir schon immer alles erzählt. Und mit ihm treffen kann sie sich auch nicht. Also warum mache ich mir eigentlich Sorgen? Sie redet doch nur mit ihm. Kann man überhaupt Gefühle über einen Chat/Telefonate entwickeln? Will ihre Gefühle nicht in Frage stellen, doch deren Freundschaft damals war nur über Chat. Nie getroffen, nur in der Schule manchmal gesehen und sie meinte, sie liebte ihn und habe nun abgeschlossen mit ihm. Ich bin zu eifersüchtig rübergekommen, das habe ich nun auch gemerkt. Ich messe dem ganzen einen zu hohen Wert bei. Über eure Anregungen freue ich mich gerne.
  22. Mein Alter: 43 Alter der Frau: 40 Art der Affäre: Es bahnt sich was an. Ist einer der beiden anderweitig gebunden? Wir sind beide verheiratet mit Kindern. Tja, wie starte ich: Wir arbeiten in der gleichen Firma, ab und zu schaue ich bei ihr vorbei, wenn ich etwas brauche. Sie arbeitet im Archiv. Sie hatte sich in einen anderen Kerl verliebt, mit dem sie einen One-Night-Stand hatte, ich habe mich in sie verliebt. Mit dem Typ hat sie vermutlich nichts mehr und ich hoffe, sie ist entliebt. Meine Frau weiß Bescheid, sie versteht sich mit meiner Kollegin gut, aber ist natürlich auch traurig über die Situation. Ich bin auch nicht so super erfreut, dass ich verliebt bin, aber ich will mich auch nicht verleugnen. Ich weiß wirklich nicht, ob sie mich ausnutzt oder sie es immer wieder verzögert. Ich kann sie anfassen (Rücken, Beine), hatte auch schon ihren Busen berührt (leider nicht unter der Kleidung) und einmal ihre Beine bis zum Schritt gestreichelt (über der Jeans), hat sie alles zugelassen. Sie berührt mich auch an Händen und Schulter oder Beine, aber es sind eher so unwillkürliche Berührungen. Mein Problem: Meine Frau möchte nicht, dass ich mit ihr schlafe und ich liebe meine Frau sehr. Daher bin ich extrem zurückhaltend beim Flirten. Ich habe die Vorstellung, dass das meine Kollegin spürt und deshalb auch langsam macht. Andererseits glaube ich, dass sie im Moment bei vielen Männern zu landen versucht, bzw. sie war schon immer so, dass sie gerne flirtet. Für mich ist die Situation deshalb so doof, weil ich den Eindruck habe, dass sie sehr auf mich fixiert ist. Sie meldet sich nie per WhatsApp, aber wenn ich schreibe, antwortet sie sofort. Sie sagt, sie will meiner Frau nicht weh tun. Ich kann über WhatsApp auch erotisch schreiben, sie lässt es zu und freut sich, aber es kommt nichts zurück. Am liebsten würde ich sie küssen, aber es fehlt die Gelegenheit (oder sie lässt sie nicht zu oder ich bin unbewusst gehemmt und biete diese Gelegenheiten nicht). Wenn sie mit ihrem Mann bei uns vorbeigeschaut hat, hat sie mich oft angesprochen. Meine Frau sagt, sie will mich. Neuerdings schaut ein Arbeitskollege bei ihr vorbei. Sie hat mir das schon geschrieben (absichtlich, um mich eifersüchtig zu machen?) mit dem Hinweis, ich solle mich mal wieder blicken lassen. Trotzdem fuchst es mich, da ich zur Zeit im Außendienst bin und gar nicht vorbeikommen kann. In Gedanken male ich mir die schlimmsten Dinge zwischen den beiden aus, dazu habe ich hier im Forum schon tolle Tipps gelesen, trotzdem bin ich hier recht schwach und ärgere mich über mich. Ich bin froh, dass ich dieses Forum gefunden habe und schätze viele Beiträge hier. Ich hoffe, ich werde hier nicht zerrissen, ich rede mit meiner Frau und mit ihr ganz offen. Im Prinzip wissen alle (außer ihrem Mann, der krampfhaft eifersüchtig und überwachend ist) Involvierten Bescheid. Mir ist klar, dass ich diesen Teil meines LSE ändern muss, aber vielleicht habt Ihr hier Tipps, wie ich mit der Situation besser klar komme. Entweder es läuft bald mehr mit ihr oder ich werde zerbrochen, weil sie vlt. mit einem anderen Mann dann etwas hat.
  23. 1. Dein Alter 35 2. Ihr/Sein Alter 31 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 10 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 12 Jahre / 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex Gut bis sehr gut / Wenns nach ihr geht, täglich min 1x 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Eifersucht, Manipulation, Unsicherheit 9. Fragen an die Community Wo bin ICH falsch abgebogen? Hey Männer, und Mädels. In diesem Topic möchte ich meine gescheiterte Beziehung reflektieren, bei der ich fälschlicherweise dachte, ich sei endlich "angekommen". Ich muss dazu sagen, beziehungsweise gestehen, dass ich ganz klare Red Flags ignoriert habe. Also lest, und hütet euch. Das wird ne lange Geschichte, es soll meiner Reflektion dienen, wer helfen möchte, ist gerne willkommen. Ich werde das in mehrere Posts aufgliedern. Ich stelle erstmal kurz die Protagonisten vor. Zu meiner Person: Intaktes Elternhaus, Eltern seit in etwa 45 Jahren verheiratet. In der Jungend familiäre Probleme mit dem Bruder (seit fast 20 Jahren keine Probleme mehr). Ich selber Ausbildung, Bund, Legionär, später Arbeitnehmer, Abi nachgeholt und studiert auf zweitem Bildungsweg. Führe seit knapp 10 Jahren ein ziviles Leben, mache Sport, habe Hobbies, sehe recht jung aus. Zu ihrer Person: In der Kindheit/Jugend völlig verkorkstes Elternhaus/Familie, psychisch schwerstkranke Schwester, Finanzielle Probleme. Heute: Geschieden, Erfolgreiche Unternehmerin mit mehreren Angestellten. Tier- bzw. Hundenarr. Hat einen Hund, ihr ein und alles. Part I: Wie wir uns wieder kennengelernt haben und eine LTR draus wurde, erste Redflags Wir kennen uns schon seit etwa 12 Jahren, aus der früheren gemeinsamen Clique und wohnen in derselben Kleinstadt mit ca. 30.000 Einwohnern, man kennt sich also. Wir haben uns schon mal begonnen zu daten, vor etwa 9 Jahren - round about 1 Jahr nachdem sie von ihrem damaligen, ersten richtigen Freund betrogen worden ist. Ich habe das ganze zügig beendet, dazu später mehr. Wir haben uns dann etwas aus den Augen verloren. Im September letzten Jahres ist sie mir zufällig in den socialmedia über den Weg gelaufen, hab mir ihr Profil angeschaut und mir gedacht "Wow, ganz gut erhaltene gebrauchte. Eine Augenweide wie damals, ich schreib ihr einfach mal". Gesagt getan, wir kamen gut ins Gespräch und haben uns bei mir getroffen. Ich fand sie sehr interessant, gut aussehend, intelligent, beruflich erfolgreich ... Da wir sie in der Clique früher immer mit "Nonne" aufgezogen haben, habe somit davon abgesehen ihr gleich beim ersten Treffen nach so vielen Jahren mein Schlafzimmer zu zeigen, wir wollen ja nicht gleich übers Ziel hinausschießen (laut ihr hat sie eigentlich nur darauf gewartet, sie kenne mich ja von früher). Haben uns dann einige male weiter gedated, hat sehr gut gepasst zwischen uns, hatten zu der Zeit auch schon einige male Sex. Der Kontakt wurde immer enger, wir sahen uns immer häufiger und sie fragte mich Anfang Dezember nach dem Sex, worauf das ganze denn hinauslaufe. Ich entgegnete ihr einfach, wonach es denn für sie aussieht, küsste sie und ab in Runde zwei. Später und die folgenden Tage merkte ich, dass ich ihr Verhalten zunehmend änderte, sie war distanzierter, kälter. Ich habe meinen Invest zurückgeschraubt, und sie kam paar Tage später wieder selber an und pochte weiter auf LTR. Hier hätte ich ihre Unsicherheit schon 100 Kilometer gegen den Wind riechen müssen, mir ging das fast zu schnell. Aber klar, blind vor lauter Verliebtheit - und ja ich fand sie sehr toll (habe die gut 2 Singlejahre zuvor größtenteils Abfall gedated) - habe ich dem ganzen zugestimmt. Es war kurz vor Weihnachten, wir hatten beide zwei Wochen Weihachtsurlaub. Hatten eine wunderschöne Zeit, uns nahezu jeden Tag gesehen, meist zusammen die Nacht verbracht. Die Krönung war Silvester bei meinem Bruder, ein sehr, sehr schöner abend gefolgt von extrem guten Sex im Zimmer meiner großen Nichte. Sie war also sexuell für Abenteuer zu haben, was mir sehr gut gefiel. Es gab zu Beginn der Beziehung also keine Probleme, aber Auffälligkeiten, die ich bereits im Hinterkopf hatte. Zum einen das Elternhaus / die Familie, welche von ihrer Schwester regelrecht terrorisiert wurde. Zum anderen sprach sie viel von Ihren Ex-Partnern, auch ihrem Ex-Mann, und ohja ihr ahnt es - kein einziger kam da gut davon. Wenn ich über meine Exen gesprochen habe (und ich kann nur über eine was schlechtes berichten), war die Stimmung schnell - nennen wir es "etwas anders", unterkühlt. Somit habe ich schon in den ersten Wochen/Monaten der Beziehung festgestellt, dass es scheinbar nicht okay es, wenn ich das Wort Ex in den Mund nehme, es aber kein Problem darstellt wenn sie das tut. Ich muss dazu sagen, ich habe keinen Kontakt zu irgendeiner meiner Ex-Freundinnen. Wir befinden uns jetzt in etwa 6 Wochen in LTR, es ist Mitte/Ende Januar. Ich kann mich noch gut an ein Gespräch erinnern, in dem die Frage "Kontakt zum/zur Ex" ging. Meine Antwort war kurz, ihre noch kürzer. "Ich sehe keinen plausiblen Grund Kontakt zu meinen Exen zu halten, es sei denn ich hätte ein Kind mit einer." Sie: "Wow! Sehe ich exakt genauso!" Fortsetzung folgt in Part II.
  24. Dein Alter - 28 2. Ihr Alter - 28 3. Art der Beziehung - monogam, Fernbeziehung (etwa 100 km) 4. Dauer der Beziehung - ein Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - drei bis vier Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex - leider nur alle zwei Wochen, da es eine Fernbeziehung war. Qualitativ sehr gut. 7. Gemeinsame Wohnung? - nein 8. Probleme, um die es sich handelt - von meiner Seite aus eigentlich keine (mehr) 9. Fragen an die Community - siehe unten Hallo zusammen, Zwischen meiner Ex und mir ist nun seit fast zwei Wochen Schluss. Nachdem ich zu Beginn mir einen Tag dafür genommen hatte, über den Verlust "zu trauern", machte ich mich schließlich bereit dafür, mehr Dominanz und Männlichkeit zurückzugewinnen und meditiere seither jeden Tag. Es gab ein kurzes Telefongespräch am Wochenende darauf nach der Beziehung, in welcher wir uns gegenseitig darum baten, fürs Erste keine anderen Partnerschaften zu knüpfen oder auf ONS einzugehen, aus "Respekt vor unserer Beziehung". Tatsächlich hatte ich dies zunächst beherzigt, da es mir wehgetan hätte zu jenem Zeitpunkt, wenn sie mit anderen Typen schlafen würde. Ich fand allerdings heraus, dass sie über einen neuen Instagram-Account plötzlich Männern folgte, unter anderem auch einem gewissen Typen, den sie während unserer Kennenlernzeit einmal gedatet hat und wo es sogar zu einem Kuss kam. Sie versicherte mir an dem Abend, dass das alles nur Kontakte seien, um sich für die Zukunft selbstständig zu machen und was weiß ich. Tage darauf hatte ich gesehen, dass sie sogar ein Bild von dem besagten Mann likete. Das war auch der Moment, wo bei mir alle Sicherungen durchgebrannt sind und ich mir fest vorgenommen hatte, mich erstens nie wieder mehr auf ihre scheiß Insta-Seite mehr zu begeben und zweitens auch keinen Forderungen mehr nachzukommen. Ich hatte nicht eine einzige Frau mehr auf meinem Instagram seit wir zusammen waren und auch danach fürs Erste nicht mehr, nachdem ich allerdings in der Stadtdann auf die Jagd gegangen bin, hatte ich schon in der ersten Woche fünfzehn neue weibliche Follower, was sie offenbar nun gesehen hat. Mein Account ist auf privat, daher ist mir nicht ganz klar, wer ihr die Info weitergegeben hat von meinen Kontakten oder wer Screenshots verteilt hat. Ist auch egal. Heute Morgen kommt nun eine lange Nachricht von ihr, nachdem sie probiert hatte mich anzurufen (ich war noch am Schlafen). Inhalt der SMS in Kurzfassung: "Ich hab dich angerufen, weil du meintest, ich dürfte mich bei dir melden, wenn was ist. Mir fällt alles schwer, weil ich weiß nicht, ob du mich wirklich jemals geliebt hast. Ich hatte dich nämlich sehr geliebt. Wir haben vor kurzem telefoniert und du meintest, du möchtest auch nicht, dass ich schnell wieder irgendwas mit Typen habe. Allerdings genau DAS tust du. Egal, was passiert war, hatte es denn alles keine Bedeutung für dich? Du sabberst nun irgendwelchen hässlichen Fotzen hinterher! Ja, ich hab auch paar, aber nicht weil ich mich flachlegen lassen will, sondern Kontakte mir bescheren möchte, die mir Vorteile bringen (Auto, neue Wohnung, etc). Es würde mir schwer fallen, wieder etwas Neues zu starten! Und dass du meine Sachen einfach wegschmeißt, ohne mich zu fragen, ob ich sie noch gebrauchen könnte! War das alles Fake gewesen? Und bitte denke ja nicht, dass ich versuche mit dir zu spielen und mit dir wieder zusammenzukommen! Das ist unmöglich für mich und für dich bestimmt auch..." So. Nun sitze ich vor dieser SMS und überlege, was ich antworten soll. Am liebsten würde ich ihr sagen, dass ich das alles scheinheilig von ihr finde, da sie mittlerweile auch Kontakte zu anderen Männern aufgebaut hatte, ganz egal, wie sie nun ihre Intuition schildert. Und gerade einem Typen zu folgen, der während unserer Beziehung ein Streitthema gewesen ist, zollt in meinen Augen null von Respekt. Aber ich will sie natürlich nicht wissen lassen, dass mich das alles tangiert. Ich würde gerne kühl darauf reagieren, männlich, dominant und ich möchte ihr auch klar machen, dass ich weder die Beziehung mit ihr je wieder neu aufnehmen möchte, noch dass es mich genauso wenig interessiert, welchen Typen sie "hinterher sabbert". Was meint ihr, was ich darauf antworten könnte, als gute Reaktion? Mir fällt leider das Mindset dafür noch.
  25. Servus Leute, ich bin mit meiner Freundin seit nun fast 2 Monaten zusammen,wir haben uns über Tinder kennen gelernt. Was mir in letzter Zeit oft aufgefallen ist das Sie immer noch ständig irgendwelchen Typen bei Instagram folgt bzw. Ihr ständig neue Typen folgen. Hierbei spreche ich nicht von irgendwelchen Influencern, Stars oder ähnliches. Das Problem das ich an der Sache sehe ist folgendes: Sie hat einen privaten Account und hat einen sehr außergewöhnlichen Namen bei Instagram ,den man nicht so einfach findet. Sie meinte mal zu mir das Sie nur Leute in Ihrer Liste hätte die Sie auch kennen würde. Bei einem kleinen Test indem ich einen gut aussehenden Freund von mir beauftragt hatte Ihr zu folgen, folgte Sie ihm direkt zurück. Zumal kommen die meisten dieser Männer aus ganz Deutschland, da frage ich mich natürlich woher Sie diese Männer kennen will. Außerdem schneidet Sie mich bei Bildern die Sie hochlädt immer raus. Als ich Sie darauf angesprochen habe meint Sie ich würde ja auch kein Bild von uns zusammen hochladen. Ich bin aber der Meinung das dies die "Aufgabe" der Frau sein sollte. Soll ich etwas darauf geben? Oder ist dieses misstrauische Verhalten unnötig? Vielleicht ist es auch wichtig zu erwähnen das wir uns nur von Freitag bis Sonntag sehen ,da ich beruflich in einer anderen Stadt arbeite.