Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'eifersucht'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

273 Ergebnisse gefunden

  1. Anton Kapital

    Ausgegrenzt?

    1. Dein Alter: 37 2. Ihr Alter: 32 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 4-5/Woche gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein, aber nah beieinander liegende Wohnungen 8. Probleme, um die es sich handelt: Freiheitswunsch ihrerseits / Ausgegrenzt fühlen 9. Fragen an die Community: Liegt das Problem an mir? Hi Leute, bemerke seit der LTR öfter dass ich mich schnell nicht wahrgenommen fühle und mich das stark zu triggern scheint. Wir hatten gestern unseren ersten größeren Streit deswegen. Hintergrund: Party einer Freundin, nennen wir sie Coco, aus meinem SC in einer Bar. Unsere beiden Freundeskreise kennen sich mehr oder weniger, jedoch war meine Freundin zunächst nicht eingeladen. Meine Freundin schrieb darauf mal casual mit ihr in der Hoffnung dass diese dann schaltet und sie aktiv einlädt, was nicht geschah. Wir hatten die Überlegung zunächst aktiv nachzufragen ob sie mitkommen könne, aber der PN zwischen den beiden interpretierten wir es so, dass sie nicht erwünscht sei. Vielleicht war ich oder wir beide nicht selbstbewusst genug oder ich hätte aktiv bei Coco nachfragen sollen. Meine Freundin versperrte sich darauf, meinte es sei schade für mich dass sie nicht dabei sein kann und selbst wenn sie nun nachträglich eingeladen würde, eh nicht kommen möchte. Zwischen meinen SC Girls scheint da ein bisschen /Konkurrenz/Neid zu herrschen und meine Freundin ist in solchen Dingen auch manchmal etwas ablehnend/feindselig - sagt sie selbst. Nun, letztlich wurde sie noch in die Whatsapp Gruppe der Party eingeladen, da es sich vielleicht im SC rumgesprochen hat und als sie sah dass auch einige ihrer eigenen Freunde (Coco und sie haben alte gemeinsame Bekannte) da sein werden, sagte sie sie würde nun wohl kurz vorbeischauen. Sie habe aber eh ihre Tage und würde dann auch nur kurz bleiben und evtl sogar mit mir wieder rausfahren und nicht wirklich was trinken wollen. Davor treffe sie sich mit ihrem Ex, da er emotionale Probs hätte (Kollegin verstorben) und sie sich mal treffen wollen für ein bisschen real talk. Beim Ex sei alles geklärt, keine Gefühle mehr da. Kenne den Mann auch ein wenig und glaube ich ihr so auch. Für mich kam also soweit rüber: Sie würde nicht alleine für mich die Kraft aufbringen auf die Party zu kommen, obwohl ich es für alle Beteiligten schön fänden würde wenn sich da die Spannungen lösen und man sich aufeinander zu bewegt. Jetzt da ihre eigenen Freunde da sind, war der Besuch plötzlich attraktiv, ich alleine hätte ihr dazu nicht genügt. Vorher war sie also beim Ex und blieb da auch etwas länger als gedacht. Sie wollte eigentlich relativ früh an dem Abend wieder abhauen. Es kam eine Nachricht ich solle vorgewarnt sein, sie habe etwas Sekt getrunken. Es hat dann auch noch länger gedauert bis sie letztlich da war. Ich dachte also: Ok, nun ist sie, nachdem sie beim Ex abhängt nun doch in Partylaune, obwohl sie mir gegenüber kommunizierte sie habe wenig Bock auf die ganze Geschichte. Aber dann dachte ich, obwohl ich spürte mich triggert das bereits, dass ich das reframen sollte, nun ebenfalls was trinke und mich dem neuen Setting anpasse um dann mit ihr gemeinsam Spaß zu haben. Dann kam sie an und hatte ziemliche Teller. Ich sprach sie drauf an und sie meinte sie habe ein klein wenig MDMA genommen, da sie so fertig war und sich bisschen pushen wollte. Dazu muss ich sagen, sie nimmt so gut wie nie Drogen oder eskaliert in der Hinsicht. Wir beiden hatten mal überlegt zusammen Ecstasy zu nehmen. Ich hätte auch mal Lust mit ihr auf die Kacke zu hauen und nicht immer so streng und ordentlich zu sein, gemeinsam mit ihr. Wir achten beide zusammen auf einen sehr gesunden Lifestyle und bestärken und gegenseitig im gesund leben und wenig/nicht trinken. Aber wir beide haben kürzlich festgestellt, dass wir zur Comfortzone neigen und da aufpassen müssen dass es nicht zu starr und langweilig wird. Es sind ein paar Kurztrips geplant, von daher nicht alles schwarz von dem her. Nun denn, da ich vielleicht auch etwas gelöster durch zwei Bier war, merkte ich dass mich daran so richtig was stört. Ich meinte dann aus Trotz dann solle sie doch heute besser mit ihren Leuten feiern und ich mit meinen. Sie griff das auf und meinte sollen wir ein Stück gehen, worauf es dann zum Streit kam. Sie verkaufte es mir dann so, dass sie das nur für mich getan hätte um locker zu sein und mit mir feiern zu können und um (plötzlich?) mal eine bessere Stimmung zwischen den beiden SCs herzustellen. Ich lies mir das so nicht andrehen, da alle Kommunikation vorher darauf hindeutete sie habe auf die Sache eher weniger Bock, wolle früh fahren und nichts/wenig trinken. Ich verstehe schon, dass das anwesend sein ihrer eigenen Freunde ihr Sicherheit geboten hat um dann doch kommen zu wollen. Dennoch dachte ich: Ich alleine reiche nicht, dass sie sich mit meinen Leuten sicher fühlt. Mit mir hätte sie nicht in Erwägung gezogen zu sagen, ich fühle mich nicht wohl, lass uns doch gemeinsam was trinken oder sogar mal etwas Emma dippen. Aber kaum in freier Wildbahn, greift sie zu und nimmt uns den Moment, den wir mal gemeinsam haben wollten mit anderen Leuten (geht mir nicht um den Ex per se, sondern darum dass sie einen bestimmten Plan aufstellt und diesen dann mit Anderen umwirft und ich ausgeschlossen wurde. Ich war schon getriggert als sie meinte sie habe getrunken, aber das mit dem MDMA war mir dann zu viel. Ich fühlte mich ausgeschlossen. Sie hätte mir MDMA mitnehmen können. Wir waren so nicht auf einer gemeinsamen Welle. Sie hätte darauf verzichten können und wie anfangs gesagt heimfahren können. Nur Trinken hätte auch gereicht um locker zu werden. Mir war dass dann alles zu blöd und meine Partylaune war vorbei. Sie war mit meiner heftigen Reaktion ziemlich überfordert und hatte mit ihrem Verhalten nicht das Gefühl als würde sie mich damit nicht sehen. Ich lies mich abholen und meinte es sei mir egal was sie jetzt mache. Sie ist dann mit eingestiegen und hat ihre Freunde im Club stehengelassen. Das rechne ich ihr schon hoch an. Zu Hause gab es dann zwei Stunden eine Diskussion. Sie sah dann ein was mich getroffen hat, zudem wir eh gesagt hatten uns täte es mal gut gemeinsam auf die Kacke zu hauen, aber dann hat sie es mit Anderen durchgezogen. Wir beide hätten im Grunde Lust gehabt gemeinsam zu feiern. Sie wollte zu Hause auch zuerst gleich gehen worauf ich sie in meiner Emotion einen Schritt zurückgeschoben hab, da ich das zu Ende diskutieren wollte. Das tat mir im Nachhinein leid, dass ich da so reagiert hab. Sie war dabei kurz erstarrt und verschreckt. Ich bin normalerweise überhaupt nicht so dass ich einen physischen Stopp aufzeige! Ich frage mich war ihr Verhalten tatsächlich so daneben, dass es so eine starke Reaktion in mir auslöst bzw. rechtfertigt? Ein anderes Beispiel wo ich ebenfalls heftig reagierte: Sie interessiert sich fürs Modeln. Sie hatte schonmal die Idee sich reizvoll ablichten zu lassen, zu der Zeit war noch nichts festes. Sie war richtig enthusiastisch dabei und meinte es sei toll eine Rolle vor einem Fremden zu spielen und teil seiner kreativen/erotischen Fantasie zu sein .Der Fotograph lies auch mal von einem seiner Models einen blasen. Das war schon etwas viel für mich, da ich mir ja was ernstes erhoffte. Mein Gedanke: Warum findest sie es reizvoll sich von Fremden Typen angaffen zu lassen bzw. sich halb nackt vor ihnen zu räkeln? Reiche ich ihr nicht um sie geil werden zu lassen? Wozu braucht sie diesen externen Kick? Sie blies den Fotoshoot ab, machte aber jetzt kürzlich noch einen Termin mit einem alten Bekannten zu einem Shooting aus, in dem sie hinter einem Duschvorhang und Milchbad Fotos machen lässt, wobei sie aber nicht gänzlich nackt sei. Die Sache ist die, dass ich sie selbst gerne fotographieren möchte. Habe hier 1000€ plus Ausrüstung stehen doch sie meinte vor mir sei sie unsicher. Sie räumte mal ein es vielleicht versuchen zu wollen, aber es kam noch nichts aktives von ihr außer mich nackt zu fotographieren (was sie btw toll findet dass ich das mache. Hierbei bin ich auch etwas über meinen Schatten gesprungen, da ich mir ja mit ihr so eine gemeinsame Sache wünsche). Aber bei Menschen denen sie vertraut habe sie Angst verletzt zu werden. Ich fühle mich auch hier etwas ausgegrenzt. Für mich hat sich ablichten lassen auch etwas intimes und ich finde es schade dass sie sich das mit wem anders holt und nicht mit mir. Ich fände es nur schön gemeinsam spielerisch und mit Neugierde etwas Gemeinsames zu erschaffen, etwas das nur sie und ich wissen. Mich würde das anmachen und auch unser Band stärken, wenn man da gemeinsam auf Entdeckungsreise geht. Und wenn es nicht passt, dann eben nicht. Habe ich ihr auch alles so gesagt. Auf jeden Fall denkt sie aus ihrer Sicht ist das alles nicht so krass. Ihr tut es leid, dass ich mich ausgegrenzt fühle, aber sie findet das passiere auch bei mir sehr schnell. Im Streit war sie wie gesagt eher defensiv, es war ein hartes Match, wo ich mich nur teilweise verstanden fühlte. Allerdings weiß ich auch dass ich da einen Trigger habe aufgrund Kindheitserfahrungen/Vernachlässigung. Sie selbst ist auch extrem eifersüchtig (sagt sie selbst) und räumte ein, ebenfalls stark zu reagieren wäre es andersherum (würde ich MDMA mit zB anderen Freundinnen nehmen oder zB anstatt eines Fotokurses einen Tanzkurs mit einer anderen Freundin machen, aber zunächst nicht mir ihr, weil ich bei ihr unsicher wäre und sie dann außen vor wäre). Jetzt ist also die Frage spinn ich? Reagiere ich über? Mich trifft das auch so, da sie mir sehr wichtig ist. Wäre sie mir egal, dann könnte sie Fotos machen und feiern mit wem sie will, aber dann wäre mein Band zu ihr auch nicht mehr so intensiv. Die Sache ist auch die, dass ich sehr aufmerksam bin und sie stark wahrnehme und ihr schon mehrmals kleine Überraschungsgeschenke gemacht habe. Bei solchen Aktionen wie mit dem Ex dann spontan zu feiern und mich außen vor zu lassen, fühle ich mich dann erst recht nicht gesehen und frage mich nebenei auch, ob ich zu nice bin und mich betaisiere. Mache ich mein Glück zu stark von ihrem Verhalten abhängig? Oder kann und darf das in einer sonst gut laufenden Beziehung auch so sein? Wir sind beide eher selbstunsichere Typen, daher schaukelt sich sowas auch immer schnell hoch. Ich fühle mich nicht wahrgenommen und sie sich dann nicht gut genug. Im Streit gibt sie gut Konter und lenkt auch teils mit anderen Beispielen ab. Ich sei zu schnell getriggert und sie wisse überhaupt nicht mehr was sie machen soll und sie mich ja gar nicht glücklich machen kann. Ich kalibriere dann und sage dass mich nur vereinzelte Verhalten triggern und mir es gut mit ihr geht. Dadurch dass wir beide feinfühlig sind, haben wir viel Empathie und Verständnis füreinander und oft auch dieselben Bedürfnisse. Wir verstehen uns gut, können lange und viel reden und lachen. Wir haben bereits bemerkt dass wir aufgrund unserer Dispositionen vielleicht manchmal auch mehr reden müssen als andere Paare. Nun würde ich gerne Einordnen ob ich da zu schnell an die Decke gehe und was ich dagegen tun kann. ich finde es auch nicht geil, wenn ein Trigger losgeht und man sich dann voneinander entfernt. Das gestern war ein einschlägiges Beispiel und wenn es nun alles an mir liegt möchte ich daran unbedingt arbeiten. Wenn meine Reaktion so heftig war, hat sie das natürlich nicht verdient. Freu mich über eure Ansichten Danke
  2. Imbecile

    Mitbewohner vorgezogen?

    Mein Alter: 24 Ihr Alter: 24 Dauer der Beziehung: 2 ½ Monate Art der Beziehung: Monogame LTR Hallo Community, da ich mich momentan in einer Situation befinde bei der ich nicht recht weiß wie ich sie einschätzen soll und ob / wie ich darauf reagieren soll wende ich mich an euch. Vorab sollte ich sagen das ich prinzipiell keine Probleme mit meiner Freundin habe, was in Anbetracht der Länge der Beziehung meiner Meinung nach auch verwunderlich wäre. Eifersucht war für mich bislang kein großes Thema, zumindest dachte ich das – mir ist bewusst das diese meist ein persönliches Problem desjenigen ist der eifersüchtig ist. Meine Freundin wohnt in einer zweier WG mit einem Mann, dieser ist 23 Jahre alt – Student, genau wie sie. Prinzipiell habe ich kein Problem damit – doch es gibt Situationen die ich nicht wirklich nachvollziehen kann und ehrlich gesagt etwas seltsam finde. Beispiel 1: Der Mitbewohner ist vor ca. 2 Monaten eingezogen und scheint sehr anhänglich zu sein. Sie hat zu mir gesagt das sie an jenem Abend vor zwei Monaten etwas mit einer Freundin machen will und deshalb keine Zeit hat. Für mich absolut kein Problem. Am nächsten Tag erfahre ich das der Mitbewohner mit Ihr dort dabei war. Ich habe ihr auch gesagt das ich das etwas seltsam finde aber keine große Sache daraus gemacht. (Sie meinte er war alleine zu Hause und er hat gefragt ob er nicht mitkommen könnte weil er sonst nichts zu tun hat). Ich habe ihr damals gesagt das ich es vollkommen okay finde falls Sie etwas mit ihrem Mitbewohner macht, doch finde ich sollte es auch mal okay sein „Nein“ zu sagen. Nun zur eigentlichen Situation. Vorgestern hat sie gesagt sie hat einen WG Abend mit Ihrem Mitbewohner und den Nachbarn, dort kochen sie zusammen etwas und labern halt gemütlich. Ich sagte ihr: Kein Problem, viel Spaß dabei! Nun ich fragte Sie was Sie diesen Freitag macht (also gestern) und sie meinte sie will „Feiern“ gehen (Da Sie mich nicht gefragt hat dachte ich eben Sie geht mit ein paar Mädels tanzen, denn sie war davor auch beim Kochen mit ein paar Mädels). Da ich zu einer Geburtstagsfeier eingeladen war, zu der ich sie auch gefragt habe ob Sie mitkommen will habe ich wieder keine große Sache daraus gemacht. Es soll okay sein wenn jeder etwas mit „eigenen“ Freunden machen will. Nun erfahre ich heute wieder das Ihr Mitbewohner dabei war. Ehrlich gesagt fühle ich mich in der Situation etwas hintergangen, ich werde nicht einmal gefragt und er wird mitgenommen – und wenn ich das lese sehe ich auch das Problem. Ich klinge in gewissermaßen wie ein eifersüchtiger Depp der keine anderen Probleme hat bin mir aber auch nicht sicher ob ich das Ganze nicht in ansprechen soll und sagen soll das ich das seltsam finde. Ich würde gerne wissen was Ihr davon hält und ob ich ein Problem aus etwas mache das letztendlich keines ist. Vielen Dank
  3. Hallo, ich bin eine Frau und zwischen mir und dem begehrten Mann wird heftig geflirtet. Wir waren einmal zusammen aus bisher. Sonst immer nur in der Gruppe essen oder so. Er ist sehr attraktiv und charmant. Ich bin mir nicht sicher, ob er ein Frauenheld ist. Es soll ja normal sein, dass Männer gerne hűbschen Frauen nachschauen. Aber ist das noch im grünen Bereich: Die Frau kommt ins Restaurant mit ihrem Freund, geht natürlich direkt an unserem Tisch vorbei und sie setzten sich direkt in seine Blickrichtung.Er schaut als sie vorbeiläuft die ganze Zeit, als sie sich setzt, solange sie sitzt, als sie Getränke bestellt haben stehen sie auf und gehen zum Büfett, er schaut ihr begeistert immer noch hinterher als sie wieder an uns vorbeikommen und natürlich als sie wieder zukommen und dann noch eine lange Weile als sie sitzt und isst. Er lächelt dabei leicht und wirkt selig entspannt und zufrieden bis glücklich. Nach einer gefühlten Ewigkeit scheint er sie nicht mehr wahrzunehmen. Bis dahin bin ich tausend Tode gestorben und war kurz davor, das Restaurant zu verlassen. Als die beiden gingen, wiefer dasselbe Schauspiel. Das ist nur ein Beispiel von mehreren. Es sind bisher auch immer dunkelhaarige Schöne gewesen, das steht er total drauf. Ich bin nur dunkelblond. Macht das überhaupt Sinn, sich mit so einem Mann einzulassen? Lässt sich daran erkennen, ob er zur Unteue neigt? Eifersüchtig zu reagieren ist sicher nicht gut, das verkneife ich mir natürlich. Wir haben ja auch keine Beziehung bisher. Doch würde er das wären wir ein Paar doch sicher auch so machen? Ist cool bleiben die Lösung? Ich denke mir da wird es vielleicht auch nur schlimmer, weil er doch denkt, na ich darf ja ohne Konsequenz? Oder hilft das echt, sich nicht dran zu stören und vielleicht mit ihm darüber zu reden, also "die sieht wirklich sehr gut aus"? Oder ist es im Grunde egal, was ich tue? Muss Frau sich Gedanken und Sorgen machen, wenn Mann soo gerne und ausgedehnt guckt? Ich weiß nicht, was ich tun kann in solchen Situationen. Ich würde mich sehr über Tipps und Einsichten freuen. Viele Grüße Herzi
  4. Hallo! Achtung wird vlt etwas länger, aber ich brauch echt verschiedene Meinungen: Mein Partner und ich sind seit 2 Jahren zusammen und heiraten 2023! Wir waren beide, von Anfang an, sehr gechillt was Eifersucht usw. betrifft und ich war auch, überhaupt beim Feiern, eine die oft mit anderen getanzt hat und umarmt und nahe an den Männern war. Jetzt stören mich plötzlich bei meinem Freund Dinge, die mich früher aber nicht gestört haben! Ich erklär euch mal 3 solche Situationen: - die 1. war bei einem Fest wo halt Freundinnen von ihm, die er schon seit Kindheit kennt, am Tisch getanzt haben und Jungs halt auch. Die haben sich irgendwie gegenseitig am Hintern gehauen alle und er hat halt auch voll hingedonnert auf den Hintern von einer seinen langjährigen Freundinnen. Ich hab ihn das dann gesagt das mich das stört und er war voll schockiert weil er nie dachte sowas könnte mich stören da ich ja sonst auch immer so offen war und ich ja auch sehr nahe immer mit anderen war und dass das ja nicht aus sexuellen Interesse war sondern aus Spaß weil alle da herumgeblödelt haben und er das bei den Jungs ja auch getan hat. 2. Situation: - er legt beim Feiern oder generell öfters den Arm um die Schulter bei jemanden wenn er mit dem spricht. Auch natürlich über Mädls. Das hat mich plötzlich auch gestört, obwohl ich dad z.B beim Feiern auch oft machte. Situation 3 war diesen Samstag auf der Abschlussfeier von einem Kollegen wo er mit einer langjährigen Freundin herumgetanzt hat (aber nicht eng eher lustig herumgesprungen) dann zu der Bar hingang, dort stand auch eine die ich gar nicht kenne, aber er anscheinend früher mal unterwegs war mit ihr und die jetzt ein Techtlmächtl mit seinem guten Freund hat, über die beiden Mädls (also der für mich „unbekannten“ und seiner langjährigen Freundin) den Arm über die Schultern gelegt und der einen links ein Bussi auf die Wange gegeben hat und der anderen rechts. Wir haben sehr sehr lange über diese Dinge gesprochen und er meinte natürlich wenn mich das so krass stört würde er es unterlassen können (solange er nicht zuviel getrunken hat, weil da meinte er, da vergisst er solche Grenzen und hält halt seine Grenzen ein die bei ihm erst wie unten beschrieben anfangen) aber er verstehts absolut nicht, da für ihm das nichts mit „betrügen“ oder andere „anmachen“ zutun hat da das nicht mal Mädls sind die ihm gefallen oder er jemals mir denen was anfangen würde und da null sexuelles Interesse besteht, da er das sonst ja sicher nicht vor mir machen würde und ich ja auch immer Nahe an anderen Männern war und anscheinend auch mal jemanden nen Po Klapser gegeben habe, für uns sowas nie ein Problem besteht solang wir unsere Grenzen einhalten. Seine Grenzen beginnen erst ab einen Kuss auf den Mund, begrapschen usw. Was ist eure Meinung zu den ganzen Situationen? Seht ihr meinen Zukünftigen als „notgeilen Bock“ der andere angrabt? Sind solche Dinge okay in einer Beziehung oder normal? Ich würd wirklich gerne eure Erfahrungen und Meinungen hören 😊
  5. 1. Dein Alter: 21 2. Ihr/Sein Alter: 20 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 8 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-3x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Eifersucht gezeigt 9. Fragen an die Community: Was machen, um sie spüren zu lassen, dass ich nicht eifersüchtig bin? Hey Leute, ich habe nun folgendes Anliegen. Meine Freundin hat vor 2 Monaten ihren früheren besten Freund angeschrieben, mit dem sie 3 Jahre befreundet war und sie liebte ihn, er sie allerdings nicht bzw. zeigte es nie. Nach 1 1/2 Jahren Funkstille schrieb sie ihn vor 2 Monaten an, erzählte mir nix. Allerdings erzählte sie mir immer sonst von ihm, also dass ich den Mensch auch kenne; er ist ihr immer noch wichtig, sie hat vielleicht noch Gefühle für ihn, kann das aber erst wirklich beurteilen, wenn sie ihn sehen würde, laut ihr. Als sie in ihrem WhatsApp durchscrollte saß ich neben ihr und sah da zufällig seinen Namen stehen. Ich sagte locker: „Ah, xy hat dich angeschrieben.“ (Fehler dass ich es ansprach?) Sie hatte ihn angeschrieben gehabt. Zeitpunkt vom Anschreiben bis ich das ansprach waren ca. 2-3 Wochen. Sie sagte, sie hat ihn wieder angeschrieben, um das ganze zu verarbeiten, weil sie noch ungeklärte Fragen hat. So, alles gut, sie zeigte mir immer den Chat und bei Anrufen war ich auch dabei. Ihre Begründung wäre, dass es sonst Fremdgehen wäre, würde sie das heimlich machen. Habe immer locker reagiert. Eines Abends telefonierten die zwei wieder und ich war dabei. Am Ende fragte sie mich, ob ich eigentlich nicht eifersüchtig sei und sie weinte dabei. Ich sagte, nein. Doch dann schaffte ich es, ein paar Dinge auszudrücken, sie mMn anders denken ließen. Ich durfte Essen unterwegs holen, während sie mit ihm schrieb. Sagte dass ich mich dabei wie ein Laufbursche fühlte. Oder sie fragte, was ich machen würde, wenn sie mit mir eines Tages unterwegs ist und während ich was erledige sie einfach zu ihm abhaut. Ich sagte, ok das wäre scheisse. Ich würde mich wie ein Platzhalter fühlen. Sie sagte daraufhin, dass meine Aussage hart wäre. Ich fragte, warum sie solche Fälle wissen will. Sie meinte, ich müsse mich auf alles vorbereiten, dass ich später nicht doof dastehe. (Shittest?). Ich sagte auch, ich würde ihr sagen wenn ich mich vernachlässigt fühle, weil sie viel mit ihm schreibt. Ich sagte ich vertraue ihr und sie entgegnete dass es bisschen naiv sei. Wer fremdgehen will findet immer einen Weg, war ihre Antwort. Zum Abschluss sagte ich: „schreib ruhig mit ihm, ich will dass du das klärst zwischen euch.“ So, daraufhin zeigte sie mir nicht mehr den Chat, wenn er wieder schrieb oder sie ihm. Wenn ich ab und zu ins Zimmer kam, sah ich sie tippen und dann ging sie wieder schnell in eine andere App. Wenn ich in ihrer Nähe war drehte sie das Handy manchmal weg. Einen Anruf mit ihm gab es auch nochmal wo ich dabei war, durfte auch kurz mitreden. Doch die Anrufe danach wollte sie dann immer alleine tätigen. Heute machte ich noch einen großen Fehler. Ich fragte ob die zwei eigentlich noch schreiben, da sie mir keinen Chat mehr zeigte. Bla Bla, keine Lust das immer zu zeigen, irgendwas mit FBI und kontrollieren sagte sie. Ich sagte noch, dass es laut ihrer Aussage fremdgehen wäre, wenn man was verheimlicht. Sie meinte, dass ich denken würde dass das fremdgehen wäre, wenn sie keine Lust hat mir ständig den Chat zu zeigen. Und außerdem ob sie keine Freunde haben darf. Ich sagte ihr nochmal ich vertraue ihr. Ich denke, sie denkt nun ich bin eifersüchtig. Sie denkt nun ich will unbedingt wissen was die schreiben. Ich schaue auch nicht in ihr Handy, wenn es da liegt. Ich vertraue ihr. Es geht mir um den Fakt, dass sie plötzlich das alles macht, wahrscheinlich weil ich so neugierig wirke. Was genau habe ich nun falsch gemacht? Bzw wie kann ich wieder so locker sein und mir nichts anmerken lassen und zeigen dass es mir nix ausmacht dass sie mit ihm Kontakt hat. Mein Ansatz ist jetzt sie in Ruhe mit ihm schreiben und telefonieren lassen. Somit zeigen, dass ich nicht eifersüchtig bin. Und wenn sie ihn wieder anspricht, sage ich ok etc. Also gehe nicht groß darauf ein. Und wo muss ich eine Grenze ziehen, wenn sie mMn nach zuviel Kontakt mit ihm hat. Ich muss doch auch zeigen, dass sie mir wichtig ist und ihr die Beziehung. Und groß passieren kann doch nichts über WhatsApp/Telefonate, sie redet mit ihm auch über Probleme von der Arbeit und will mal neue Meinungen hören, da sie mir schon immer alles erzählt. Und mit ihm treffen kann sie sich auch nicht. Also warum mache ich mir eigentlich Sorgen? Sie redet doch nur mit ihm. Kann man überhaupt Gefühle über einen Chat/Telefonate entwickeln? Will ihre Gefühle nicht in Frage stellen, doch deren Freundschaft damals war nur über Chat. Nie getroffen, nur in der Schule manchmal gesehen und sie meinte, sie liebte ihn und habe nun abgeschlossen mit ihm. Ich bin zu eifersüchtig rübergekommen, das habe ich nun auch gemerkt. Ich messe dem ganzen einen zu hohen Wert bei. Über eure Anregungen freue ich mich gerne.
  6. Mein Alter: 43 Alter der Frau: 40 Art der Affäre: Es bahnt sich was an. Ist einer der beiden anderweitig gebunden? Wir sind beide verheiratet mit Kindern. Tja, wie starte ich: Wir arbeiten in der gleichen Firma, ab und zu schaue ich bei ihr vorbei, wenn ich etwas brauche. Sie arbeitet im Archiv. Sie hatte sich in einen anderen Kerl verliebt, mit dem sie einen One-Night-Stand hatte, ich habe mich in sie verliebt. Mit dem Typ hat sie vermutlich nichts mehr und ich hoffe, sie ist entliebt. Meine Frau weiß Bescheid, sie versteht sich mit meiner Kollegin gut, aber ist natürlich auch traurig über die Situation. Ich bin auch nicht so super erfreut, dass ich verliebt bin, aber ich will mich auch nicht verleugnen. Ich weiß wirklich nicht, ob sie mich ausnutzt oder sie es immer wieder verzögert. Ich kann sie anfassen (Rücken, Beine), hatte auch schon ihren Busen berührt (leider nicht unter der Kleidung) und einmal ihre Beine bis zum Schritt gestreichelt (über der Jeans), hat sie alles zugelassen. Sie berührt mich auch an Händen und Schulter oder Beine, aber es sind eher so unwillkürliche Berührungen. Mein Problem: Meine Frau möchte nicht, dass ich mit ihr schlafe und ich liebe meine Frau sehr. Daher bin ich extrem zurückhaltend beim Flirten. Ich habe die Vorstellung, dass das meine Kollegin spürt und deshalb auch langsam macht. Andererseits glaube ich, dass sie im Moment bei vielen Männern zu landen versucht, bzw. sie war schon immer so, dass sie gerne flirtet. Für mich ist die Situation deshalb so doof, weil ich den Eindruck habe, dass sie sehr auf mich fixiert ist. Sie meldet sich nie per WhatsApp, aber wenn ich schreibe, antwortet sie sofort. Sie sagt, sie will meiner Frau nicht weh tun. Ich kann über WhatsApp auch erotisch schreiben, sie lässt es zu und freut sich, aber es kommt nichts zurück. Am liebsten würde ich sie küssen, aber es fehlt die Gelegenheit (oder sie lässt sie nicht zu oder ich bin unbewusst gehemmt und biete diese Gelegenheiten nicht). Wenn sie mit ihrem Mann bei uns vorbeigeschaut hat, hat sie mich oft angesprochen. Meine Frau sagt, sie will mich. Neuerdings schaut ein Arbeitskollege bei ihr vorbei. Sie hat mir das schon geschrieben (absichtlich, um mich eifersüchtig zu machen?) mit dem Hinweis, ich solle mich mal wieder blicken lassen. Trotzdem fuchst es mich, da ich zur Zeit im Außendienst bin und gar nicht vorbeikommen kann. In Gedanken male ich mir die schlimmsten Dinge zwischen den beiden aus, dazu habe ich hier im Forum schon tolle Tipps gelesen, trotzdem bin ich hier recht schwach und ärgere mich über mich. Ich bin froh, dass ich dieses Forum gefunden habe und schätze viele Beiträge hier. Ich hoffe, ich werde hier nicht zerrissen, ich rede mit meiner Frau und mit ihr ganz offen. Im Prinzip wissen alle (außer ihrem Mann, der krampfhaft eifersüchtig und überwachend ist) Involvierten Bescheid. Mir ist klar, dass ich diesen Teil meines LSE ändern muss, aber vielleicht habt Ihr hier Tipps, wie ich mit der Situation besser klar komme. Entweder es läuft bald mehr mit ihr oder ich werde zerbrochen, weil sie vlt. mit einem anderen Mann dann etwas hat.
  7. 1. Dein Alter 35 2. Ihr/Sein Alter 31 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 10 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 12 Jahre / 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex Gut bis sehr gut / Wenns nach ihr geht, täglich min 1x 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Eifersucht, Manipulation, Unsicherheit 9. Fragen an die Community Wo bin ICH falsch abgebogen? Hey Männer, und Mädels. In diesem Topic möchte ich meine gescheiterte Beziehung reflektieren, bei der ich fälschlicherweise dachte, ich sei endlich "angekommen". Ich muss dazu sagen, beziehungsweise gestehen, dass ich ganz klare Red Flags ignoriert habe. Also lest, und hütet euch. Das wird ne lange Geschichte, es soll meiner Reflektion dienen, wer helfen möchte, ist gerne willkommen. Ich werde das in mehrere Posts aufgliedern. Ich stelle erstmal kurz die Protagonisten vor. Zu meiner Person: Intaktes Elternhaus, Eltern seit in etwa 45 Jahren verheiratet. In der Jungend familiäre Probleme mit dem Bruder (seit fast 20 Jahren keine Probleme mehr). Ich selber Ausbildung, Bund, Legionär, später Arbeitnehmer, Abi nachgeholt und studiert auf zweitem Bildungsweg. Führe seit knapp 10 Jahren ein ziviles Leben, mache Sport, habe Hobbies, sehe recht jung aus. Zu ihrer Person: In der Kindheit/Jugend völlig verkorkstes Elternhaus/Familie, psychisch schwerstkranke Schwester, Finanzielle Probleme. Heute: Geschieden, Erfolgreiche Unternehmerin mit mehreren Angestellten. Tier- bzw. Hundenarr. Hat einen Hund, ihr ein und alles. Part I: Wie wir uns wieder kennengelernt haben und eine LTR draus wurde, erste Redflags Wir kennen uns schon seit etwa 12 Jahren, aus der früheren gemeinsamen Clique und wohnen in derselben Kleinstadt mit ca. 30.000 Einwohnern, man kennt sich also. Wir haben uns schon mal begonnen zu daten, vor etwa 9 Jahren - round about 1 Jahr nachdem sie von ihrem damaligen, ersten richtigen Freund betrogen worden ist. Ich habe das ganze zügig beendet, dazu später mehr. Wir haben uns dann etwas aus den Augen verloren. Im September letzten Jahres ist sie mir zufällig in den socialmedia über den Weg gelaufen, hab mir ihr Profil angeschaut und mir gedacht "Wow, ganz gut erhaltene gebrauchte. Eine Augenweide wie damals, ich schreib ihr einfach mal". Gesagt getan, wir kamen gut ins Gespräch und haben uns bei mir getroffen. Ich fand sie sehr interessant, gut aussehend, intelligent, beruflich erfolgreich ... Da wir sie in der Clique früher immer mit "Nonne" aufgezogen haben, habe somit davon abgesehen ihr gleich beim ersten Treffen nach so vielen Jahren mein Schlafzimmer zu zeigen, wir wollen ja nicht gleich übers Ziel hinausschießen (laut ihr hat sie eigentlich nur darauf gewartet, sie kenne mich ja von früher). Haben uns dann einige male weiter gedated, hat sehr gut gepasst zwischen uns, hatten zu der Zeit auch schon einige male Sex. Der Kontakt wurde immer enger, wir sahen uns immer häufiger und sie fragte mich Anfang Dezember nach dem Sex, worauf das ganze denn hinauslaufe. Ich entgegnete ihr einfach, wonach es denn für sie aussieht, küsste sie und ab in Runde zwei. Später und die folgenden Tage merkte ich, dass ich ihr Verhalten zunehmend änderte, sie war distanzierter, kälter. Ich habe meinen Invest zurückgeschraubt, und sie kam paar Tage später wieder selber an und pochte weiter auf LTR. Hier hätte ich ihre Unsicherheit schon 100 Kilometer gegen den Wind riechen müssen, mir ging das fast zu schnell. Aber klar, blind vor lauter Verliebtheit - und ja ich fand sie sehr toll (habe die gut 2 Singlejahre zuvor größtenteils Abfall gedated) - habe ich dem ganzen zugestimmt. Es war kurz vor Weihnachten, wir hatten beide zwei Wochen Weihachtsurlaub. Hatten eine wunderschöne Zeit, uns nahezu jeden Tag gesehen, meist zusammen die Nacht verbracht. Die Krönung war Silvester bei meinem Bruder, ein sehr, sehr schöner abend gefolgt von extrem guten Sex im Zimmer meiner großen Nichte. Sie war also sexuell für Abenteuer zu haben, was mir sehr gut gefiel. Es gab zu Beginn der Beziehung also keine Probleme, aber Auffälligkeiten, die ich bereits im Hinterkopf hatte. Zum einen das Elternhaus / die Familie, welche von ihrer Schwester regelrecht terrorisiert wurde. Zum anderen sprach sie viel von Ihren Ex-Partnern, auch ihrem Ex-Mann, und ohja ihr ahnt es - kein einziger kam da gut davon. Wenn ich über meine Exen gesprochen habe (und ich kann nur über eine was schlechtes berichten), war die Stimmung schnell - nennen wir es "etwas anders", unterkühlt. Somit habe ich schon in den ersten Wochen/Monaten der Beziehung festgestellt, dass es scheinbar nicht okay es, wenn ich das Wort Ex in den Mund nehme, es aber kein Problem darstellt wenn sie das tut. Ich muss dazu sagen, ich habe keinen Kontakt zu irgendeiner meiner Ex-Freundinnen. Wir befinden uns jetzt in etwa 6 Wochen in LTR, es ist Mitte/Ende Januar. Ich kann mich noch gut an ein Gespräch erinnern, in dem die Frage "Kontakt zum/zur Ex" ging. Meine Antwort war kurz, ihre noch kürzer. "Ich sehe keinen plausiblen Grund Kontakt zu meinen Exen zu halten, es sei denn ich hätte ein Kind mit einer." Sie: "Wow! Sehe ich exakt genauso!" Fortsetzung folgt in Part II.
  8. Dein Alter - 28 2. Ihr Alter - 28 3. Art der Beziehung - monogam, Fernbeziehung (etwa 100 km) 4. Dauer der Beziehung - ein Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - drei bis vier Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex - leider nur alle zwei Wochen, da es eine Fernbeziehung war. Qualitativ sehr gut. 7. Gemeinsame Wohnung? - nein 8. Probleme, um die es sich handelt - von meiner Seite aus eigentlich keine (mehr) 9. Fragen an die Community - siehe unten Hallo zusammen, Zwischen meiner Ex und mir ist nun seit fast zwei Wochen Schluss. Nachdem ich zu Beginn mir einen Tag dafür genommen hatte, über den Verlust "zu trauern", machte ich mich schließlich bereit dafür, mehr Dominanz und Männlichkeit zurückzugewinnen und meditiere seither jeden Tag. Es gab ein kurzes Telefongespräch am Wochenende darauf nach der Beziehung, in welcher wir uns gegenseitig darum baten, fürs Erste keine anderen Partnerschaften zu knüpfen oder auf ONS einzugehen, aus "Respekt vor unserer Beziehung". Tatsächlich hatte ich dies zunächst beherzigt, da es mir wehgetan hätte zu jenem Zeitpunkt, wenn sie mit anderen Typen schlafen würde. Ich fand allerdings heraus, dass sie über einen neuen Instagram-Account plötzlich Männern folgte, unter anderem auch einem gewissen Typen, den sie während unserer Kennenlernzeit einmal gedatet hat und wo es sogar zu einem Kuss kam. Sie versicherte mir an dem Abend, dass das alles nur Kontakte seien, um sich für die Zukunft selbstständig zu machen und was weiß ich. Tage darauf hatte ich gesehen, dass sie sogar ein Bild von dem besagten Mann likete. Das war auch der Moment, wo bei mir alle Sicherungen durchgebrannt sind und ich mir fest vorgenommen hatte, mich erstens nie wieder mehr auf ihre scheiß Insta-Seite mehr zu begeben und zweitens auch keinen Forderungen mehr nachzukommen. Ich hatte nicht eine einzige Frau mehr auf meinem Instagram seit wir zusammen waren und auch danach fürs Erste nicht mehr, nachdem ich allerdings in der Stadtdann auf die Jagd gegangen bin, hatte ich schon in der ersten Woche fünfzehn neue weibliche Follower, was sie offenbar nun gesehen hat. Mein Account ist auf privat, daher ist mir nicht ganz klar, wer ihr die Info weitergegeben hat von meinen Kontakten oder wer Screenshots verteilt hat. Ist auch egal. Heute Morgen kommt nun eine lange Nachricht von ihr, nachdem sie probiert hatte mich anzurufen (ich war noch am Schlafen). Inhalt der SMS in Kurzfassung: "Ich hab dich angerufen, weil du meintest, ich dürfte mich bei dir melden, wenn was ist. Mir fällt alles schwer, weil ich weiß nicht, ob du mich wirklich jemals geliebt hast. Ich hatte dich nämlich sehr geliebt. Wir haben vor kurzem telefoniert und du meintest, du möchtest auch nicht, dass ich schnell wieder irgendwas mit Typen habe. Allerdings genau DAS tust du. Egal, was passiert war, hatte es denn alles keine Bedeutung für dich? Du sabberst nun irgendwelchen hässlichen Fotzen hinterher! Ja, ich hab auch paar, aber nicht weil ich mich flachlegen lassen will, sondern Kontakte mir bescheren möchte, die mir Vorteile bringen (Auto, neue Wohnung, etc). Es würde mir schwer fallen, wieder etwas Neues zu starten! Und dass du meine Sachen einfach wegschmeißt, ohne mich zu fragen, ob ich sie noch gebrauchen könnte! War das alles Fake gewesen? Und bitte denke ja nicht, dass ich versuche mit dir zu spielen und mit dir wieder zusammenzukommen! Das ist unmöglich für mich und für dich bestimmt auch..." So. Nun sitze ich vor dieser SMS und überlege, was ich antworten soll. Am liebsten würde ich ihr sagen, dass ich das alles scheinheilig von ihr finde, da sie mittlerweile auch Kontakte zu anderen Männern aufgebaut hatte, ganz egal, wie sie nun ihre Intuition schildert. Und gerade einem Typen zu folgen, der während unserer Beziehung ein Streitthema gewesen ist, zollt in meinen Augen null von Respekt. Aber ich will sie natürlich nicht wissen lassen, dass mich das alles tangiert. Ich würde gerne kühl darauf reagieren, männlich, dominant und ich möchte ihr auch klar machen, dass ich weder die Beziehung mit ihr je wieder neu aufnehmen möchte, noch dass es mich genauso wenig interessiert, welchen Typen sie "hinterher sabbert". Was meint ihr, was ich darauf antworten könnte, als gute Reaktion? Mir fällt leider das Mindset dafür noch.
  9. Servus Leute, ich bin mit meiner Freundin seit nun fast 2 Monaten zusammen,wir haben uns über Tinder kennen gelernt. Was mir in letzter Zeit oft aufgefallen ist das Sie immer noch ständig irgendwelchen Typen bei Instagram folgt bzw. Ihr ständig neue Typen folgen. Hierbei spreche ich nicht von irgendwelchen Influencern, Stars oder ähnliches. Das Problem das ich an der Sache sehe ist folgendes: Sie hat einen privaten Account und hat einen sehr außergewöhnlichen Namen bei Instagram ,den man nicht so einfach findet. Sie meinte mal zu mir das Sie nur Leute in Ihrer Liste hätte die Sie auch kennen würde. Bei einem kleinen Test indem ich einen gut aussehenden Freund von mir beauftragt hatte Ihr zu folgen, folgte Sie ihm direkt zurück. Zumal kommen die meisten dieser Männer aus ganz Deutschland, da frage ich mich natürlich woher Sie diese Männer kennen will. Außerdem schneidet Sie mich bei Bildern die Sie hochlädt immer raus. Als ich Sie darauf angesprochen habe meint Sie ich würde ja auch kein Bild von uns zusammen hochladen. Ich bin aber der Meinung das dies die "Aufgabe" der Frau sein sollte. Soll ich etwas darauf geben? Oder ist dieses misstrauische Verhalten unnötig? Vielleicht ist es auch wichtig zu erwähnen das wir uns nur von Freitag bis Sonntag sehen ,da ich beruflich in einer anderen Stadt arbeite.
  10. 1. Dein Alter: 26 2. Ihr/Sein Alter: 26 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 7 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: bei jedem Treffen 7. Gemeinsame Wohnung?: nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Trifft sich mit vielen anderen Männern und häufig 9. Fragen an die Community Ich würde meine Beziehung als gut empfinden, in den letzten 5 Wochen hats ein bisschen gehadert, es gab das ein und andere Mal ein wenig Drama, Thema war meistens, dass ich ihr zu wenig aufmerksam schenke. Die letzten 2 Wochen trifft sie sich enorm viel mit anderen Männer. Vorletztes Wochenende mit einem Ex von ihr und einem guten "Freund" der aber auf sie steht. Dieses Wochenende hat sie sich mit einem Typen getroffen, der sie beim Billiard spielen kennen gelernt hat, was für mich auch nicht ein grosses Problem darstellen würde, nur hat sie ihn nicht nur 1 mal getroffen, sondern an 3 aufeinanderfolgenden Abenden. Sie schrieb mir, dass sie sich so gut mit ihm verstehen würde und er grad verlassen worden ist und Unterstützung braucht. Okey alles klar soweit, ich hab ihr klar gemacht, dass ich das nicht so gut finde, aber sie eine freie Person ist und machen darf, was sie will. Heute Morgen schreibt sie mir nun, dass sie sich heute mit einer Ex-Affäre von ihr treffen will, der grad von seiner Freundin verlassen worden ist, die ihn "eingesperrt" hat und er sie jetzt mal wieder treffen könnte. Zu Letzt wird sie sich morgen Nachmittag noch mit einem Typen treffen und mit ihm klettern gehen. Puh, ich dachte ich sei nicht eifersüchtig, aber mir geht's nun ein bisschen zu weit. Ich bin ein freiheitsliebender Mensch und gestalte so auch meine Beziehung. Drum steck ich jetzt auch im Dilemma und weiss nicht wie ich handeln soll. Denn jeder soll prinzipiell machen was er will, aber Rücksicht auf den Anderen sollte schon genommen werden. Trotzdem ich glaube, sollte das so weitergehen, würd ich durchdrehen. Edit: Sie sagt mir in letzter Zeit sehr oft, dass sie mich liebt. Nun meine Frage an euch, wie würdet ihr reagieren? Was soll ich tun?
  11. Hallo, inwieweit ist das in einer Beziehung (LTR?!), also wenn der Mann eine Frau an seiner Seite hat, für die er tiefere Gefühle hegt, okay, wenn der Mann anderen Frauen im Restaurant z. B. hinterherschaut. Also ich hatte das die Tage im Restaurant, wo wir öfter hingehen, dass da eine direkt nebenan arbeitet, öfter da reinkommt und die sieht (trotz Maske) richtig schön aus. Der Mann, um den es geht, hat sich so gar nicht unter Kontrolle, wenn sie da ist und starrt ihr auffällig hinterher. Diese Woche saßen wir am Tisch und sie ging direkt an uns vorbei und an die Theke. Dort stand sie und der Mann meinte zu dem, der neben ihm saß, dass das ja echt Mist sei, dass sie eine Maske an hat usw. Und er hat gar nicht die Augen von ihr lassen können. Er starrte sie die ganze Zeit an als sie kurze Zeit später wieder an uns vorbei ging und er redete irgendwas, während er sie nicht aus den Augen ließ und beinahe sabbernd ihr Gesicht anschaute und redete als sie vorbeikam automatisch lauter, in der Hoffnung, dass sie auf ihn aufmerksam werden sollte. Ich kam ja noch ganz gut klar damit, als letztens eine Frau, ebenfalls hübsch zwei Tische weiter Platz nahm und er ziemlich lange und oft dorthin geschaut hat. Das hielt sich dann aber auch noch irgendwie in Grenzen. Trotzdem bleibt das bei mir dann natürlich auch irgendwie hängen. Mal abgesehen davon ging es dann am Tisch (es waren außer mir nur Männer anwesend) darum, warum ein gewisser Promi sooo eine hübsche, geil aussehende Frau habe und wie man bloß an so eine dran kommt usw. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Da ich für den einen schwärme, war ich ziemlich eifersüchtig und verletzt durch dieses Verhalten. Auf der einen Seite bin ich wohl auch selber ein wenig Schuld. Denn ihm ist wohl schon etwas bewusst, dass Frauen dadurch idR auch verletzt sind, nehme ich an. Seitdem ich mal einen Spruch gelassen habe, um besonders cool rüberzukommen und ihm wohl dadurch signalisiert habe, dass mir das nix ausmache, häufen sich diese Bemerkungen über hübsche Frauen, denen er so begegnet ist und die er hübsch fand usw. Ich wollte halt unbedingt cool und gelassen wirken viel mehr sogar wirklich sein, bin es aber eigentlich doch nicht. Manchmal guckt er mich dann so an, als ob er unbedingt meine Reaktion darauf sehen möchte. Ich wirke natürlich immer total cool und lasse mir gar nix anmerken, obwohl es immer weh tut. Dann sind die Frauen aber nie anwesend. Hier bei dieser Restauranttante hat er mich definitiv beim Hinterhersabbern nicht mehr wahrgenommen. Er hätte wohl nicht mal gemerkt, wenn eine Bombe neben ihm detoniert wäre, so begeistert war der. Dann denke ich wieder, wenn er die sooo toll findet, wäre er sicherlich öfter dort in der Mittagspause, denn die kommt fast jedes Mal reingeschneit. Letztens ging ein Kollege hin essen und fragte, ob er mitkommen wolle. Er aber ist bei uns anderen geblieben, um mit uns zu essen. Bisher hat er sie zum Glück in meiner Gegenwart jedenfalls auch noch nicht in der Firma erwähnt und weiter von ihr geschwärmt. Als die anderen beiden rauchen waren, waren wir beide alleine am Tisch. Er hatte einen Anruf erhalten von einem Kollegen aufs Handy - und ich dachte schon: War ja klar. Aber er hat ihn überraschenderweise ganz schnell abgewürgt. Dann hoffte ich vergeblich, dass er sich stattdessen mit mir unterhalten wollte, aber er fummelte nur mit seinem Handy herum. Er hat zwar vor sich hin geflucht, weil irgendwas wohl nicht so funktioniert hat, wie es sollte; aber ich bezweifele, dass das ein Versuch war, dass ich bei ihm mal nachfrage, was er denn für ein Problem mit dem Handy habe, weil er ein Gespräch starten wollte, aber vielleicht nicht wusste wie oder worüber?!? Meine Fragen wären eigentlich die an die Männer hier, die es ja wissen müssten und mir das vielleicht mal aus ihrer Sicht erklären können: Inwieweit findet ihr das noch okay, anderen Frauen hinterherzuschauen? Gibt es da Unterschiede in der Art und Weise? Gibt es einen erkennbaren Unterschied, ob er wirklich was mit der Frau anfangen will? Hat das mit dem Mann zu tun, dass er sich nicht beherrschen kann? Mit seiner Situation: Also dass er in der aktuellen Partnerschaft nicht glücklich ist? Das Alter vielleicht? Ist ihm langweilig? Oder spielt das alles keine Rolle? Was kann man als Frau z. B. machen, wenn man ca. 1 Stunde lang da mit den anderen sitzt und isst? Also muss man die ganze Zeit reden, um den Mann nicht zu langweilen? Und worüber? Man verbringt sagen wir öfter Zeit mit dem Mann in den Pausen. Geht einem nicht logischerweise irgendwann mal zwischendurch der Gesprächsstoff aus. Vor allem, wenn wir beide nicht die redseligsten und eher die Zuhörer sind? Provokation ist es wohl eher auch nicht?!? Und wie sollte man sich als Frau am besten in solchen Situationen verhalten? Kann man das überhaupt irgendwie beeinflussen, ob der Mann guckt oder nicht? Und wie schaffen es manche Frauen so selbstbewusst drüber zu stehen? Ich kenne einen, der auch schon 20 Jahre mit seiner Frau zusammen ist. Der redet auch ständig von hübschen jungen Frauen usw. Die Ehefrau ist sehr gelassen: "Der redet nur. Der ist aber total treu." Auch in ihrer Gegenwart war der bald nicht zu bremsen beim Flirten. Woher nehmen manche Frauen diese Sicherheit? Ich fand das bewundernswert. Und hilft das was, wenn die Partnerin gelassen bleibt? Hilft das dem Mann treu zu bleiben, oder ist das auch völlig Wurschd, vom Verhalten der Frau einfach nur unabhängig? Irgendwo habe ich mal gelesen, dass eine eifersüchtige Frau den Mann geradezu in andere Arme treibt. Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, sich als Frau einen treuen Partner zu "züchten"? Grade wenn man schon länger zusammen ist und auch nicht mehr die knackigste? Ist das alles nur ein Märchen? Ist es einfach Glücksache, dass grad keine super tolle Frau vorbeikommt und was mit deinem Partner anfängt? Ich frage mich natürlich, ob dieser bestimmte Mann ein typischer Fremdgänger ist? Erkennt man sowas am Starren? Ich habe mir auch schon öfter vorgenommen, mich nicht mehr bei solchen Gesprächen über hübsche Frauen reinzuhängen und den Mund zu halten, wie sonst auch. Doch ich habe scheinbar das Bedürfnis mich durch totale Coolness wichtig zu machen und Punkte zu sammeln, tue aber wohl genau das Gegenteil damit?. Also ich möchte natürlich gerne eine Frau sein, die absolut nicht nervt in diesem und anderen Punkten. Aber es funktioniert nicht wirklich. Ich fühle mich mies. Weil ich natürlich irgendwo schon merke, dass er sich anscheinend nicht sooo besonders für mich interessiert?! Ich tendiere dazu, nicht mehr mit essen zu gehen in das Restaurant. Dann bleibt mir das Gestarre erspart und die Eifersucht...... Ich weiß sonst nicht, was ich da machen soll. Jemand hilfreiche Tipps für mich und Infos, was Männer in solchen Momenten denken und fühlen? Und wie ist es 1 Stunden nach dem Gestarre? Wissen Männer das dann wirklich nicht mehr, oder wollen sie nur ihre eifersüchtige Partnerin damit beschwichtigen? "Ich weiß nicht, was du meinst?!" LG
  12. 1. Dein Alter: 35 2. Ihr/Sein Alter: 35 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: Aktuell: 1 Monat, aber wir waren in den letzten Jahren immer wieder mal zusammen. Fernbeziehung (Sie in Wien / Ich in Hamburg)) 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Naja, wir kennen und seit 7 Jahren, drei Jahre, bevor wir das erste mal was hatten (davor hatten wir nicht viel miteinander zu tun). 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Aktuelle: wenn wir uns sehen alle 1-2 Tage; in unseren On-Phasen so ein, zwei mal die Woche. 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein. 8. Probleme, um die es sich handelt: Absolut nicht die feine Art, aber ich hab' vor einem Monat einen fliegenden Beziehungswechsel gemacht. Mit meiner Ex-Freundin wohne ich noch zusammen, und wir haben uns noch richtig gern. Klarerweise ist' meine Ex bei allem Verständnis recht verletzt und gerade nicht gut auf meine (neue) Freundin zu sprechen. Meine Ex uns ich, wir wollen aber klar - und zwar ganz sicher und definitiv - weiterhin sehr gut befreundet bleiben; und ja, sie es ist gerade sehr komisch und vieles unklar. Wir sind dabei, das zu regeln. Meine Freundin weiß das und ist damit einverstanden. Ich würde im Mai oder im Sommer mit meiner Ex--Freundin nach Wien fahren. Quasi ein gemeinsamer Urlaub. Uns es soltle auch ein gemeinsamer Urlaub sein. Jetzt is' es natürlich sehr komisch, wenn ich in Wien bin, aber nciht bei meienr Freundin schlafe. Zugleich wäre es komisch, meine Ex und dann hoffentlich sehr guten Freundin bei einem gemeinsamen Urlaub alleine ins Hotel schicken oder bei Freunden schlafen zu lassen und sie auch sonst evtl. immer wieder alleine durch die Stadt zu schicken. 9. Fragen an die Community Ich werd' natürlich versuchen, das möglichst sensibel mit meiner Freundin zu besprechen, aber habt ihr logistische Ideen, wie man das sonst noch machen könnte?
  13. Hallo, ich komme aus einer LTR und bin geerdet, entwickle mich gut und schaue nach vorn. Also habe ich mich im OG betätigt und spreche auch so Frauen an. Daraus haben sich in den letzten Tagen mehrere Nummern ergeben. Nun ist die Situation so, dass ich mich mit einer Frau schon zwei Mal getroffen habe, mit mehreren einmal und diese Woche mehrere Dates parallel anstehen. Erste Frauen haben schon gefragt ob ich auf einem Date bin oder das ich doch bestimmt auch mit anderen Frauen schreibe und solche Dinge. Bisher bin ich dem mit C&F ausgewichen. Ich bin nun kein Überflieger vom Aussehen, habe nur mein Ego genommen und es partiell in den Müll geworfen und auch wenn es viel Überwindung kostet, spreche ich Frauen im Alltag an die mir gefallen. Da ich im Gespräch ziemlich geübt und kaum nervös bin, merke ich, dass ich eigentlich nur mit dem Anfang zu kämpfen habe. Styling usw. habe ich mit Freundinnen einem Feinschliff unterzogen. Ich vermute dies wurde hier sicherlich schon behandelt, aber wie würdet ihr mit solchen Situationen umgehen? Offen dazu stehen und sagen ja lerne auch andere Frauen kennen? (Nach dem Motto halt dich ran - damit können aber vermutlich viele Frauen nicht umgehen) Dem immer wieder mit C&F ausweichen, bis sie einen nicht mehr ernst nehmen? Lügen? Eher nicht so meins. Die Sache ist die ich poste gerne was von meinem Alltag bei Insta, da ich so auch wieder andere Frauen kennen lerne usw. D.h. manche der HBs die mir dort folgen, sehen aber auch wo ich so unterwegs bin (wenn ich auch meistens Stunden verzögert was veröffentliche). Früher oder später werden mich auch Frauen mit anderen Frauen sehen und dies hinterfragen, ich vermute bei manchen war dies auch schon der Fall nur sie sagen es noch nicht. Eine HB (zweites Treffen) beschwerte sich schon, dass ich sie nicht markiert habe und meinte Jokemäßig mit einem Zwinker, dass ich ja nicht zu ihr stehe. Man könnte meinen Luxusprobleme, aber ich möchte für mich herausfinden wie ich optimalerweise vorgehe, dass den Frauen klar wird ja er hat andere Frauen die auf ihn stehen (Anziehung steigt) auf der anderen Seite dies jedoch auch nicht übersteuern. Bisher habe ich die Fotos die ich geshared habe, extra so ausgewählt, dass die Frau nicht zu sehen war. Wie geht ihr sowas an? Wie meistert ihr den Balance Akt? Danke euch!
  14. 1. 24 2. 21 3. Unzählige Treffen 4. Monogame Beziehung seit 7 Monaten davor 6 Monate gekannt 5. Hey Leute, ich versuche mich kurz zu halten. Bin seit über 7 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Es lauft alles so optimal wie es nur laufe kann. Gegenseitige Unterstützung bei allem was man tut, Vertrauen, gemeinsame Interessen und Ziele etc. you get the point. Ich selbst habe mehr Erfahrungen mit Frauen gemacht als der Durschnittsmensch und bis auf die ein oder andere Oneitis die sich in den letzten Jahren eingeschlichen hatte lief immer alles super. Ich bin zufrieden mit mir und dem was ich tue und alles in allem mit mir und der Beziehung zwischen meiner Freundin und mir im Reinen. Jetzt kommt da aber ein beschisseener Zufall um die Ecke und ich fühle mich sofort schlecht dabei und vernehme seit dem einen gewissen negativen Unterton der bei jedem Treffen mit meiner Freundin mitschwingt. Mir wurden ((von anonymer Nummer) alte Chatverläufe (kurz vor unserer Beziehung) meiner Freundin mit einer ihrer Freundinnen zugeschickt, in denen sie davon schreibt wie gerne Sie wieder den Schwanz von einem anderen Verflossen hätte (den sie noch ca. 1 Monat vor unserer Beziehung getroffenen hatte) und wie geil sein Schwanz doch war. Außerdem steht in einer der Nachrichten sowas wie "Omg das was der geilste Abend den ich je hatte". Die Rede ist von besagtem Typen. Diese Nachricht ist wohl aus einer Zeit in der wir uns bereits 3 Monate gekannt haben. Ich muss zugeben, das kratzt schon gewaltig an meinem Ego. Ihre Freundin fragt sie einmal in einer Nachricht so ungefähr "Du hast doch noch (mein Name) und (nennen wir ihn Tim). Mach dir keinen Kopf über (besagter Typ). Meine Freundin darauf: " Ja aber er ist ... anders geil" Auch habe ich einen Chat in dem es von meiner Freundin ao ungefähr heißt" Ich bin gerade unglaublich geil und schaue mir gleich ein Sextape von mir und (besagtem Typen) an." Ich fühle mich seit dem ich diese Zeilen gesehen habe echt beschissen und habe ehrlicherweise wenig bock meine Freundin überhaupt noch zu sehen. Einerseits weiß ich natürlich, dass wir zu dieser Zeit noch nicht zusammen waren, es in der Vergangenheit liegt und sie sich damals für mich und nicht den besagten Typen entschieden hat. Andererseits spüre ich echt ein großes Unwohlsein bei dem ganzen. 6. Habe ich tatsächlich noch Arbeit zu leisten was mein Mindset angeht und liegt der Fehler bei mir das ganze so nah an mich ranzulassen oder ist das tatsächlich ein Grund negativ gestimmt zu sein, auch als größtenteils gefestigter Mann? Habt ihr irgendwelche Vorschläge wie ich damit umgehen soll ? Ich habe seit dem immer wieder im Kopf wie sie es mit besagtem Typen treibt und sie sich dabei filmen. Wie bekomme ich diese krankhafte Wiederholung in meinem Kopf weg? Wie bekomme ich diesen negativen Schleier los der seit dem ganzen über jedem Treffen mit meiner Freundin hängt? Soll ich direkt mit ihr darüber reden? Ich danke euch für eure Zeit und Antworten!
  15. Guten Morgen zusammen, ich bin nun seit einem Jahr mit meiner Freundin zusammen und wir denken beide langsam ans Zusammenziehen. Meiner Meinung nach läuft alles super. Sie ist 24, ich bin 25. Aktuell haben wir eine Fernbeziehung. Sie wohnt 50km entfernt in der nächst größeren Stadt und studiert dort. Ich bin bereits ausgelernt und wir sehen uns wenn es passt 1-2x die Woche. In ihrer Prüfungsphase ist es derzeit etwas weniger. Nun ist es so, dass sie oft mit einem Kommilitonen spazieren geht, meist so 1-2x pro Woche (seit einem ca. einem Monat) und das finde ich merkwürdig. Am Anfang habe ich nichts gesagt, ist ja klar. Wir sind in einer Beziehung und Vertrauen sollte das a&o sein. Aber mittlerweile finde ich es merkwürdig, dass man so oft mit jemandem spazieren geht. Die beiden kennen sich aus ihrem Studiengang seit mittlerweile 3 Jahren. Am Anfang bin ich davon ausgegangen, dass es ein normaler Freund von ihr sei, aber geht man so häufig mit einem normalen Freund spazieren? Überdramatisiere ich das ganze, oder seht ihr das auch kritisch? Sie sagt, dass es ihm zeitweise nicht so gut ging und sie ihn ein bisschen aufgebaut hat... Wenn ich jetzt ein Fass aufmache, dann werde ich sicherlich massiv an State verlieren und es kommt einfach absolut nicht lässig rüber, die Eifersuchtsschiene zu fahren. Die Alternative wäre, dass ich es weiter hinnehme und zulasse. Ich möchte es ihr auch nicht verbieten sich mit normalen Freunden zu treffen, aber mir kommt es halt irgendwie komisch vor. Wie kann ich es geschickt anstellen mit ihr darüber zu reden, ohne dass es blöd/uncool rüber kommt? Wie würdet ihr das angehen? Hört sich dumm an, aber wie würde es ein Gentleman anstellen. Nicht falsch verstehen! Ich will sie weder kontrollieren, noch ihr Vorwürfe machen oder ihr verbieten männliche Freunde zu haben. Nur die Häufigkeit und Regelmäßigkeit der Spaziergänge verunsichert mich. Ich weiß dass meine Freundin sehr loyal und vertrauenswürdig ist und mir es sagen würde, wenn etwas wäre. Trotzdem hatte ich so eine Situation noch nicht und ich bin unsicher, wie ich damit umgehen soll, ohne unsicher und eifersüchtig da zu stehen. Danke schonmal für eure Hilfe!
  16. 1. Mein Alter 33 2. Alter der Frau 51 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung) Affäre- beide Single, habe aber noch 2 F+ am Laufen 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? Nein 5. Dauer der Affäre 2 Monate 6. Qualität / Häufigkeit Sex Super Sex, ca. alle 1-2 Wochen 7. Beschreibung des Problems? Sie ist aktuell nicht verfügbar und ich habe extreme Oneitis und kann diese auch nicht mehr verstecken 8. Frage/n Was kann ich noch tun? Hallo zusammen, ich habe vor ca. 2 Monaten eine deutlich ältere Frau kennen gelernt. Es kam recht schnell zum Sex, dieser ist ausgesprochen geil und aufregend sowie fast tabulos (bis auf die üblichen No gos)- inkl Rimming, Füße, etc. Ihr Geschmack und ihr Geruch turnen mich extrem an, ihr Wesen ist sehr präsent und sie gefällt mir sehr gut. Nun ist sie sicher privat und beruflich etwas eingespannt, aber - leider stellt sich mit der Zeit heraus, dass sie auch noch einige (zwischen 3 und 4 + mich) andere Typen datet (sie steht auf jüngere). Dazu hatte sie schon zu beginn gesagt, dass sie nicht exklusiv ist und das Leben- und den Sex- so lange genießen will, wie es nur möglich ist und die Fassetten der Männer auskosten möchte.. Sie kam aus einer längeren monogamen Beziehung. Nun war es mal einfacher und mal schwerer in den 2 Monaten dates abzumachen. Während den Dates fokussiert sie sich jedoch voll auf mich. Ich bekomme die volle Aufmerksamkeit und fühle mich super. Wir hatten auch ein schönes Wellness Wochenende mit viel Spaß und viel Sex, sie hat das sichtlich genossen. Nach den Dates bin ich dann aber immer etwas in ein Loch gefallen, da es dann wieder mehr oder weniger schwierig war, neue Dates zustande zu bringen. Nun ist sie vor 3 Wochen in Kur gefahren und plötzlich reißt der Kontakt komplett ab. Wir hatten zuvor festgelegt, dass wir in Kontakt bleiben, nicht täglich, aber ab und an. Sie möchte die Kontakte insgesamt- auch zu ihrer Familie- auch etwas zurück fahren. Sie ist auch nicht zum Geburtstag ihrer Mutter gefahren. Ich konnte das bereits nach 4 Tagen nicht mehr ertragen und habe eine "positive" gut gelaunte Sprachnachricht gemacht. Darauf kam -nix. Nach 2 Tagen habe ich dann etwas Drama gemacht und gefragt, ob ich etwas falsches gesagt habe, außerdem habe ich sie angerufen. Sie war wenig begeistert und das Gespräch ging auch nicht sehr lange, da sie zwischen den Anwendungen nicht viel Zeit hat Sie hat mir zwar Abends 2 Sprachnachrichten gemacht, in denen sie sich erklärt, warum sie nicht viel Kontakt haben möchte- zu niemandem- und mir gesagt hat, dass sie noch Kontakt will und mich sehen mag- nach der Kur, aber seitdem sind die Chats- 2 kurze an der Zahl- sehr kurz und distanziert. Ich bin ungedduldig, zumal sie am Tag schon einige Zeit in Whatsapp online ist (sicherlich viel mit ihrer Mutter, die nur per Whatsapp kommunizieren kann) Ich muss nun noch mind. 2 Wochen warten, bis sie wieder zurück ist und habe jetzt schon die Frage im Kopf- wen wird sie als 1. wieder daten? Werden wir uns nochmal sehen? Ich habe panik, dass ich abgewiesen werde. Außerdem vermisse ich sie und- obwohl ich noch 2 andere Frauen habe, mit denen ich Sex habe, gelingt es mir nicht, sie aus dem Kopf zu bekommen. Ich schlafe kaum, kann keine Leistung bringen, wenn wir Kontakt haben- wie gesagt sehr selten- hinterfrage ich mich danach oft und bin sehr selbstkritisch, ich versuche mich bei ihr zu qualifizieren, ich bin so ein Idiot, obwohl ich das nicht sein möchte und normalerweise auch nicht bin. Was kann man nur gegen diese Krankheit tun? Wie gesagt, der Sex mit den 2 anderen Frauen ist gut, aber ich habe nur sie im Kopf.
  17. 1. Mein Alter 24 2. Alter der Frau24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Küssen 5. Beschreibung des Problems Hab diese Frau online kennengelernt und wir sind auf ein sehr schönes Date gegangen, ich konnte nicht bis zum Sex eskalieren aber wir haben ne super Chemie zusammen. Es ist RICHTIG gut. Wir wollten uns nach Weihnachten nochmal treffen und ein Hotel zusammen nehmen, das haben wir schon so besprochen. Nunja, ich hab n Schnitzer gemacht. Ich hab gelesen, dass es einen ein bisschen attraktiver macht wenn man andere Frauen nebenbei so erwähnt. Nicht damit angeben, das ist n bisschen zuviel, aber halt ein bisschen eifersüchtig machen. Ka was mich geritten hat, wir haben den ganzen Abend so hin und hergeschrieben (und ja, ich find das ganz unterhaltsam und es wird irgendwie nie langweilig. Das Date war letzten Dienstag.) und ich bin halt in ne Bar, sie in ne Bar (aber wir wohnen halt nicht in der gleichen Gegend). Wir labern halt so ein bisschen über unser Date und sie fragt halt ständig was ich mache. In Wirklichkeit hab ich n Bier alleine in einer toten Bar getrunken die um 9 schon dicht gemacht hat lol. Hab ich auch nicht erwartet an nem Samstag. Und nach ner Zeit hab ich dann halt die Idee gekriegt so zu tun als würde ich ne Frau abschleppen? Sie hat nämlich auch sonen FWB um den wir so herumarbeiten, der weiß von mir, ist nicht besonders angetan aber die beiden sind nicht direkt zusammen und KA. Klingt n bisschen komisch, aber ich glaub sie hat mehr Interesse an mir als an ihm und ich hab kein Problem ihm die Frau auszuspannen. Ich glaube sie mag mich wirklich sehr dolle. Nun ich erwähne also dass ich in nem Taxi "nicht nach hause aber nicht zu ner nächsten Location bin" und wollte es vage lassen aber sie hat weiter gebohrt und ich dann die Italienerin erfunden, die ich abschleppe. So bisschen hin und her und ich sag ihr so, dass sie ja wüsste, dass ich gelegentlich mal andere Frauen habe, wir nicht zusammen sind und sie diesen FWB ja eh hat. "Brauchst jetzt auch nicht dolle eifersüchtig sein. Ich mag dich trotzdem mehr. Du hast Grips und wir sind auf einer Wellenlänge, sie hat bloss südländisches Feuer" Sie meint alles sei okay aber ich denke ich hab es ein bisschen übetrieben. Hätte den Pick Up Kram nicht lesen sollen während ich mein Bier hatte. :/. Was ist jetzt die beste Vorgehensweise? Sie ist nicht angepisst, zumindest nicht offensichtlich, und sie hat da auch ein bisschen diese komischen Beziehungsstatus da kann sie ja nun nicht wirklich sauer sein. Allerdings hat sie jetzt keine Zeit mehr vor Neujahr, und ist im Norden bei der Familie. Sie hat mich, selbst ein bisschen angetüdelt glaub ich, eingeladen hochzkommen (wenn ich "wirklich so verzweifelt sei sie wiederzusehen") meinte dann aber ein paar Minuten später, dass wir uns in einem Hotel treffen könnten. Nicht bei ihrer Familie. Und dann nochmal n paar Minuten später, dass es wohl ne doofe Idee sei weil es sei ja zu weit weg und wäre ja bloss nur noch ein weiteres Date. (Denke hier hat sie bewusst einen Schritt zurückgemacht. Denke vielleicht hat dieses eifersüchtig zeugs doch irgendwie n bisschen was in ihr ausgelöst? Weiß nicht. Aber sie hat sich offensichtlich umentschieden). Hab mit ihr geschrieben und meinte halt, dass ich im Taxi nebenbei bisscen schreibe und dann später sie wäre in der Dusche, und nach ner Zeit hab ich ihre Nachrichten erstmal nichtmehr gelesen um so zu tun als wäre ich busy. Ist es jetzt am besten den Kontakt abkühlen zu lassen und Funkstille für n paar Tage? Ich erwähne nochmal: Wir schreiben täglich und sie meint alles sei okay. Oder soll ich einfach weitermachen und so tun als wäre es nichts? Und bitte haltet euch zurück mit Beleidigungen. Ich bin halt Anfänger okay und hab n Fehler gemacht. Aber denke da kann vielelicht was längerfristiges bei rauskommen.
  18. mal rein interessehalber, wie würdet ihr darauf reagieren bzw es handhaben wenn eure freundin zb heimlich euer handy durchsucht oder sonstige spionagetätigkeiten anwendet um euch zu überwachen ? 😂 ich kann aus eigener erfahrung sagen, dass frauen in der hinsicht unfassbar kreativ werden können. das ist für mich absolutes no-go. ich würde in so einem fall eine klare ansage machen. oft wird das ja so begründet, dass man lange am handy / online ist etc blabla. ihr kennt die phrasen 😁 passiert natürlich wesentlich öfter bei alphas, wenn die freundin mitbekommt wie man auf andere frauen wirkt.. da wird "mann" von morgens bis abends getestet 😇 ich würde sowas niemals machen. oder gibt es in manchen fällen eine "genehmigung", die das gerechtfertigt ?
  19. Hallo Leute. Ich bin gerade an einem Punkt angelangt, an dem ich gerne eure Unterstützung hätte. Ich (26) bin seit ein paar Monaten mit einer HB9 (24) in einer Beziehung. Mittlerweile meine dritte LTR. Ich kenne sie bereits sehr lange, körperlich wurde es aber erst vor ein paar Monaten. Es war mir irgendwie immer klar dass ich mal mit ihr zusammenkomme, da wir ziemlich gut harmonieren. Fand sie all die Jahre echt interessant, passte aber von den Umständen her nie und haben uns manchmal ein Jahr nicht gesehen. Waren halt klassische Bekannte. Sie war heuer in einer (kaputten) LTR und wollte bereits eine offene Beziehung mit ihrem Ex, da die Beziehung kacke lief. Der wollte das nicht. Ergo hat sie ihn insgesamt mit vier Typen (inkl mir) betrogen. Um Schluss zu machen war wohl doch zu wenig Material dabei. Ich hab sie dann als Nr4 verführt und ihr richtig richtig den Kopf verdreht, bis sie es mit ihm beendete. Wir arbeiten beide bei der Polizei, aber in unterschiedlichen Bereichen. Stehen also finanziell auf eigenen Beinen und wohnen getrennt. Die Anziehung zwischen uns ist bombastisch. Nicht von dieser Welt. Dachte nicht, dass es sowas gibt. Die Kleine ist wirklich massiv in mich verliebt und ziemlich fasziniert von mir. Intellekt, Musik, Weltanschauung, Hobbies, Arbeit, Familie und Lebensziele harmonieren echt gut. Sie bemüht sich auch sehr um meine Zuneigung, die sie auch bekommt. Wir möchten beide mal (unabhängige Entscheidungen, diese haben de facto nichts mit unserer Beziehung zu tun) Kinder und eine Familie in den nächsten Jahren. Sie sagte mir bereits, sie wolle dass ich mal der Vater ihrer Kinder werde. Und dass sie noch jemanden so geliebt hat wie mich. Diese aufrichtige Aussage hat mich echt umgehauen. Ich weiß, es ist immer schwer nachzuvollziehen und vorzustellen wenn jemand übers Internet eine solche Beschreibung abgibt, aber ich übertreibe nicht. Sie ist sexuell sehr offen (bisexuell, anal, Dreier, BDSM, und manch krankes Zeug auf das ich nicht eingehe) und im Bett geht richtig die Post ab. Bisweilen ist sie bei allen Männern immer nur unter Hilfe von Vibrator/Finger gekommen. Bei unserem Sex hatte sie von Anfang an immer multiple Orgasmen, was sie ziemlich geflashed hat, da sie dachte bei ihr seien vaginale Orgasmen nicht möglich. Wir haben so 2-3 mal am Tag Sex wenn wir uns sehen und sie kommt immer an die zehn Mal. Teilweise weinte sie sogar beim Sex weil es so geil war und schrie „fuck, ich liebe dich so sehr“. Warum erzähle ich das alles? Nicht um anzugeben, sondern weil es für die Gesamtsituation ein relevanter Hinweis ist. Über monogam oder nicht haben wir bereits gesprochen. Momentan haben wir beide nicht das Bedürfnis ohne den anderen mit anderen Personen Sex zu haben. Gemeinsame MFF Dreier haben wir aber. Auf MMF hab ich keinen Bock, da ich nicht dabei zusehen will wie jemand meine Freundin bumst. Sie weiß von mir, dass ich mit vielen Frauen was hatte. Ergo bat sie mich, falls ich mal eine andere ficke, ihr das zu sagen und nicht zu verheimlichen. Und es nicht mit einer zu tun, für die ich mal Gefühle hatte, da sie das verletzen würde. Das sagte sie obwohl wir eigentlich gesagt haben, dass momentan das Bedürfnis nicht besteht. In dem Punkt ist sie wohl echt weiter als ich. Sie vermag (anscheinend) Liebe und Sex komplett zu trennen. Ich selbst kann das noch nicht. Hab ich ihr aber nicht gesagt. Ich weiß, wenn sie fortgeht und betrunken ist, dass es ihr mal passieren könnte, dass sie mit jemandem in der Kiste landet oder rummacht, da sie sehr freizügig wird unter Alk. War jedenfalls bei in ihrer letzten Beziehung so, die wohlgemerkt aber mehr als kacke lief. Was mir Sorgen bereitet sind ihre sexuelle Energie und Offenheit. Darüber haben wir auch gesprochen. Sie meinte, es könne passieren, aber nur wenn die Beziehung gerade nicht gut läuft. Mein Bauchgefühl - oder sind es meine Selbstzweifel - sagen mir, dass sie es aber trotzdem mal tun wird. Meine Ängste und Fragen sind nun folgende: 1. Warum und wann entsteht in einer Frau das Bedürfnis mit einem anderen zu vögeln, wenn sie mit dem Partner den mit Abstand besten Sex ihres Lebens hat? Wenn nicht mehr genug sexuelle Anziehung auf die Frau ausstrahlt aka nicht Alpha ist? 2. Wie geht man dann als Partner mit dieser Situation um? Angenommen sie kommt von einer Feier heim und erzählt: Du, ich hab gestern mit einem anderen Typen gefickt. Wie reagiert man angemessen? 3. Wie und bitte wie bekomme ich den Mist in den Griff? Stoizismus, Buddhismus, Pickup, ich hab schon alles durch. 4. Das ist doch scheiße. Vorerst monogam auszumachen und auf offen zu warten bis sie einen anderen zerlegt, na servus. Ich weiß auch nicht warum ich ihr hierbei kein Vertrauen schenke. Womöglich weil sie es mit mir bei ihrem Ex genauso tat. Was ich als Szenario im Kopf habe ist, dass sich aus einer solchen Liebschaft etwas entwicklen kann. Eine Affäre. Oder ein Störfaktor, der Unruhe in die Beziehung bringt. Aus einem Mal wird öfter. Angenommen es ist ein Kollege. Bei unserem Verein verbringt man eben sau viel Zeit miteinander. Der Typ wird lästig und (zer)stört die Beziehung. Ich hab selbst bereits vergebene Frauen echt guten Kerlen weggeschnappt und weiß deshalb wie der Hase läuft und wovon ich rede. Ich bin nun das erste mal in meinem Leben mit Gedanken wie Eifersucht konfrontiert. Ist für mich Neuland. Hatte ich bisher nie bzw. schlummerte es wohl in mir und es gab noch nicht den richtigen Trigger. Ich will wie oben erwähnt mal eine Familie gründen und das möchte ich verständlicherweise nur mit der passenden Frau. Sie hat echt gute Qualitäten was das Muttersein betrifft, da sie einerseits sehr gebildet und andererseits extrem fürsorglich ist. Danke fürs durchlesen. Bitte nehmt meinen Beitrag wenigstens ernst.
  20. 1. Mein Alter: 20 2. Alter der Frau: 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Mehrere Treffen, aber keine Dates im herkömmlichen Sinne 4. Etappe der Verführung: Mehrere male KC 5. Beschreibung des Problems: Ich hadere viel mit Eifersucht und Selbstzweifeln, dies belastet aktuell die Situation und ich würde gerne wissen wie ich daran arbeiten kann. Wir treffen uns weiterhin regelmäßig und Interesse Ihrerseits ist auch vorhanden, trotzdem belastet es mich.
  21. Hi Jungs, ich habe mich hier lange nicht mehr gemeldet, da ich mich in letzter Zeit mit anderen Dingen außer mit Frauen beschäftigt habe. Trotzdem habe ich tatsächlich eine Frau kennengelernt. Sie ist eine Arbeitskollegin in meinem Nebenjob, wir haben uns schon immer gut verstanden und haben immer Späße gemacht. Sie ist 24, paar Monate älter als ich, Russin und heißt im folgenden Lydia. Vorletzten Montag waren wir zusammen arbeiten. Als wir zusammen eine geraucht haben, meinte sie, sie sei immer noch stonded. Ich war sehr überrascht darüber, weil ich ihr das nie zugetraut hätte. Vor allem sah ich da eine gute Gelegenheit, unsere "arbeitstechnische Beziehung" auszubauen, da ich vor meinen Gitarren-Sessions auch selbst gerne eine Spaßzigarette rauche. Also habe ich vorgeschlagen, nach der Arbeit doch mal einen Dübel zu rauchen. Top, sie hat ja gesagt und würde mir noch mal nach der Arbeit schreiben. Während der Schicht haben wir ganz leicht geflirtet. Z.B. habe ich ihr einmal am Zopf gezogen, so wie ich es gerne bei ihr mache, und sie so: "Na, sind dir Eier gewachsen?" Ich: "Hey, wir hatten Ostern, ich habe Eier für ein ganzes Jahr gefunden!" Das fand sie lustig, dass sie beim Bierzapfen sich nicht mehr einkriegen konnte. Soviel dazu. Letztendlich hat sie sich tatsächlich gemeldet, und ich bin zu ihr rumgekommen. Da ich nicht wusste, dass Freunde von ihrer Schwester da waren, weil alles außer Lydia feiern wollten, war ich erst mal etwas verdutzt, als ich alle Mann am Wohnzimmertisch saßen sah. Das habe ich jedoch umgewandelt, indem ich jeden per Handdruck gegrüßt habe, obwohl es eine sehr eingeschworene Gemeinschaft war und nicht gerade offen waren. Zwei weitere Arbeitskollegen, die Lydia ebenfalls eingeladen hat, haben z.B. nicht gegrüßt. Später sollte Lydia meinen, dass ich im Gegensatz zu den anderen beiden Arbeitskollegen als sympathisch und offen wahrgenommen wurde. Social Proof!!! Als alle anderen weg waren und wir nur noch zu viert, haben wir weiter munter Party gemacht. Dabei war so eine Art Anziehung zwischen Lydia und mir vorhanden. Von kurzen Händchen halten nach einer Neckerei bis hin von der dezenten Platzierung meiner Hand an ihrem Hintern war alles dabei. Es lief gut und dabei hatten wir auch nette Gespräche. Nun war es an der Zeit, um 3:30 morgens wieder nach Hause zu kommen. Mich hat sie von allen als letztens verabschiedet, mit dem Unterschied, dass sie mir einen Kuss auf den Mund verpasste. Man, war ich baff. Am nächsten Tag schrieb sie mich an und fragte, was das mit uns beiden war. Ich meinte dazu: "Offensichtlich eine sexuelle Belästigung deinerseits, ich hoffe, auf der Arbeit kommt so etwas nicht vor! :D" Lydia schrieb u.A. dazu: "Aber ich kann meine Finger von dir nicht lassen :D" Geil, läuft! Auf meine Initiative hin haben wir uns wieder getroffen. Haben das gute Wetter genossen, haben an einem schönen Ort gechillt und über Gott und die Welt geredet und haben einige Gemeinsamkeiten feststellen können. Sie hat wie immer mit mir viel gelacht, und hat mir positiv angemerkt, mir würde zu allem ein passender Spruch einfallen. Als es dann wieder Zeit war, sich zu verabschieden, stellte sich heraus, dass nur eine Umarmung für uns beide nicht genug war. Sie fing an zu lachen, legte ihre Stirn auf mein Gesicht und wir küssten uns wieder. Als wir darauf hin schreiben, spricht sie von einem schönen Tag mit mir und lädt mich für den übernächsten Tag zum Frühstücken bei sich ein. Unser drittes Date war noch schöner, wir haben öfters Körperlichkeiten und Küsse ausgetauscht, auf dem Rückweg zu ihr sind wir auch Hand in Hand gegangen. Als wir uns das vierte Mal getroffen haben, hatten wir endlich Sex. Den besten Sex den ich seit langem habe. Insgesamt 6 mal an diesem Tag :D :D Es ging wie von alleine. Sie war bei mir, Lydia zog mich mit ihrem schönen Kleid umso mehr an. Und ich zog sie mit meiner Gitarre an. Während ich ihr etwas vorspiele, legt sie sich seitlich auf mein Bett und hört mir aufmerksam zu. Als ich mich dann zu ihr lege, ist die ganze Sache ein Selbstläufer. Die aufgestaute Lust hat sich bei und beiden entladen, wir haben alles miteinander gemacht! Endlich! Endlich wieder eingelocht! Ich habe mal gehört. humorvolle und verspielte Frauen sind besonders gut im Bett. Ohja, das konnte ich bestätigen! Mehrmals hat sie mir gesagt/geschrieben, dass der Sex mit mir unglaublich war und dass es mit mir viel Spaß macht. Sie muss wohl auch mindestens einmal gekommen sein, bevor sie ihren Kopf an meiner Brust legte und wir die stille Zweisamkeit genossen haben. Das fünfte Date, was letzten Mittwoch war, war noch einmal intensiver und zärtlicher. Wir waren erst mal draußen, das Wetter war bombe! Meine spontane Idee, mit nem Tretboot über den See zu fahren, hat sie so begeistert, dass sie mir glatt n Kuss dafür verpasste. Am Ende fanden wir uns wieder bei mir vor und hatten wieder Sex, bei dem sie wieder zum Orgasmus kam. Vorhin hat sie schon gesagt, sie glaube, mit mir wird's nie langweilig im Bett. Am Abend haben wir nur noch gechillt und gekuschelt. Es schien, als würde sie mir aus der Hand fressen. Letztendlich hat sie spontan bei mir geschlafen. Sie schrieb am nächsten Tag, dass es schön war, vor allem mit mir aufzuwachen. So weit, so gut. Bis jetzt glaube ich, dass ich fast alles richtig gemacht habe. Kein Stress, kein Drama und ich habe immer wieder das verspielte, humorvolle Miteinander mit Lydia aufrecht erhalten. Von mir aus kam nie Gefühlsduselei, höchstens unkitschige Dinge wie: ich fand unseren Tag auch schön, ich freue mich schon, dich wiederzusehen. Bis jetzt war es ein schönes, intensives Miteinander, ohne 24/7 schreiben zu müssen, ganz ohne Zwang. Und wenn ich ehrlich bin, bin ich echt begeistert von Lydia. Ich habe jeden Moment mit ihr genossen, war ganz im Moment, ich hatte richtig Spaß daran, mit ihr zu scherzen oder einfach mal über Gott und die Welt zu reden. Mit ihr fühlte ich mich, als würde meine persönliche Mauer fallen. So erleichtert: Guck, du hast doch das Zeug, eine attraktive, selbstbewusste und humorvolle Frau an dich zu ziehen! Heute jedoch schien mein altes Ich mich eingeholt zu haben. Grund war folgendes Whats App Gespräch (Anmerkung: Das Schreiben war bei uns eh kein wichtiger Bestandteil): Ich: Na mein Sonnenschein wie geht's dir? Lydia: Hey Baby mir geht's super und dir? Ich: Mir geht's auch gut, das Wetter ist ja mal wieder geil Lydia: Ja das stimmt, was machst du so? Ich: Ich fahr gleich zum Sport und du? Lydia: Cool, ich bin gleich bei Vale und dann kommt ein Klassenkamerad zu mir chillen Ich: Okay, dann viel Spaß Lydia: Danke, dir auch mein Schatz, was machst du nach dem Sport? Ich: Erst einmal was essen dann mal gucken, bestimmt wieder mit Kollegen chilln Lydia: Toll, jetzt hab ich Hunger bekommen! :D :D Ich wünsche dir viel Spaß :* Ich: Dankeschön Nun gebe ich wieder, was ich in diesem Moment zum Glück nur gedacht habe und mir wieder ein scheiß Gefühl gegeben hat: Aha, der Klassenkamerad, mit dem du letztens auch im Alex warst? Du verbringst den ersten Tag nach deinem hardcore-Arbeitswochenende lieber mit einem "Klassenkameraden" als mit mir?! Okay, so sei es! Triff dich ruhig mit deinem "KLASSENKAMERADEN", wenn ich für dich nur ein gebrauchtes Spielzeug bin, was nun wieder uninteressant ist!!! ICH WUSSTE ES, DASS WIRD WIEDER NICHTS! Wie konnte ich nur so blöd sein zu denken, dass sie für mehr empfindet?! Das waren so ungefähr die Gedanken, die mich in dem Moment sehr wütend und traurig zugleich gemacht hat. Ich suchte wieder nur Gründe, auf diesem Trip festzufahren, bis etwas Sport und ein Mix aus Baldrian und Johanneskraut mich wieder zur Raison gebracht haben. Nun fühle ich mich wieder etwas besser und bin nicht mehr auf diesen Eifersuchtstrip und sehe die Sache wieder etwas objektiver. Warum schafft es ein "Klassenkamerad", mich von meinem Höhenflug wieder abstürzen zu lassen? Warum habe ich jetzt Zweifel daran, dass der Lydia was an mir liegt und dass ich wieder uninteressant bin? Warum glaube ich, dass ich das letzte Date mit ihr hatte? Gebe ich trotz unterlassenen Kitsch und Liebesbekundungen nur ein Typ ab, der in ihren Augen "leicht zu haben ist"? Obwohl ich nahezu kein Wort über verflossene Liebschaften verloren habe? Und warum wirrt noch das Szenario in meinem Kopf, dass sie gerade mit ihrem SCHEISS "KLASSENKAMERADEN" rummacht? Nur zur Info, Lydia hat davon nichts Wind bekommen. Sie fragt sich höchstens, warum ich so kurz angebunden als sonst schreibe. Sie hat also definitiv nicht den Eindruck von mir, ein eifersüchtiges Hündchen zu sein. Jungs, was mache ich nur? Sicher werdet ihr mir sagen, dass ich mir umsonst Hirnfick mache. Mein objektives und gelassenes Ich sagt zwar, ich mache mir umsonst so viele Gedanken... Aber ich muss trotzdem lernen, dass so etwas nicht mehr vorkommt. Denn wenn mein verbittertes, altes Ich wieder ans Tageslicht kommt, dann ist die Sache definitiv gelaufen. Danke, dass ich das hier loswerden kann. Jetzt geht's mir noch besser, das Schrieben hat geholfen. Nun meine konkrete Fragestellung; - Muss ich mir die oben beschriebenen, negativen Gedanken machen? - Was kann ich tun, um in Zukunft nicht mehr von meinem guten Weg abzukommen und mein altes Ich endgültig abzuwimmeln? Liebe Grüße und einen schönen Tag noch!
  22. 1. Dein Alter: 24 2. Ihr/Sein Alter: 24 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Seit zwei Monaten was am laufen, Exklusivität vereinbart, es geht Richtung Beziehung 4. Dauer der Beziehung 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex Sehen uns mehrmals die Woche, 2,3 Mal sehr guten Sex 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Eifersucht 9. Fragen an die Community Liebes Forum, ich verfolge die Community seit Jahren, habe aber selbst noch nie einen Beitrag verfasst, deswegen sei es mir verziehen, wenn ich vielleicht nicht den gewünschten Schreibstil habe. Kurz zu mir...ich würde sagen, ich habe mich die letzten Jahre gut ausgelebt, viele KC und FC, aber wenige Mädels länger gedatet, da ich immer diese Bindungsangst hatte...so ist die HB das erste Mädel, dass ich jetzt länger treffe. Die Gründe, warum ich mich nie einem Mädel öffnen konnte, würden den Rahmen sprengen, aber vieles lag daran, dass ich viele toxische Beziehungen in meinem Umkreis hatte, oft sah, wie leicht Mädels ihren Partner betrügen etc...also einfach schon von vornherein ein schlechtes Bild über Frauen hatte. Nun habe ich dieses HB im Mai auf Tinder gematcht, und lockere Dates mit guten Vibes gehabt. Beim vierten Treffen hatten wir schließlich was, und am Abend beim ausgehen sahen wir uns erneut, wo sie mich schließlich zu sich in die Wohnung mitnahm und Sex hatten. 1. Phase ("Du kannst andere daten") Auf die Frage hin, was das nun is, sagte ich, dass wir einfach schauen, und sie von mir aus auch andere daten kann (1. Fehler). Fragt mich nicht, warum ich das gesagt habe, wahrscheinlich wollte ich in dem Moment einfach nur cool wirken, der Typ dems quasi egal ist. Naja egal, sie sagte von sich aus, dass sie wenn dann nur einen datet, worauf ich zustimmte. Die nächsten Dates liefen super, unser Weltbild ähnelt sich uns sehr, Ehrlichkeit ist uns wichtig, sie hat eine hohe emotionale Intelligenz und wir können über Gott und die Welt reden. Der Sex ist dementsprechend auch sehr sehr gut. Nach 2,3 Wochen hat sie mir dann auch ihre Freunde und ihren Bruder vorgestellt, wo ich mir dann dachte...oh okay, ich wirke schon recht vertrauenswürdig. Dann kam eine Phase wo es kurz komisch wurde. Ich sah per reinen Zufall, dass sie auf Whatsapp mit einem Typen schrieb, wo ich nicht wusste, wer das ist. Dann kam unnötiges Hirngeficke, und mein Frame wackelte. Ich dachte mir, sie nimmt das daten ziemlich ernst, meldet sich ständig, zeigt mir viel Zuneigung und dann sowas. Auf jeden Fall ladete ich sie zu mir ein, ich wohne noch bei meinen Eltern. Wie sich im Nachhinein herausstellte, war ihr das etwas zu viel, dass sie meine Eltern kennenlernt. Das war aber nicht wirklich meine Intention, denn ich dachte mir, ich schlafe ständig bei ihr, jetzt bin ich mal an der Reihe. Sie hat auch dann nur kurz hallo gesagt, und wir sind dann ins Zimmer. Sie hat eine nette Geste gemacht, indem sie meinen Eltern einen Wein schenkte. Da sie zocken gern mag, haben wir dann Cod gespielt zusammen. Im Rahmen eines Fights sprach ich folgendes aus "Lasst meine Freundin in Ruhe". Keine Ahnung was ich mir dabei gedacht habe...ich merkte schon irgendwas stimmt nicht. Den Satz hatte ich dann nicht wirklich mehr im Kopf. Wir gingen dann schlafen, ohne dass wir Sex hatten. Ich war wieder verwirrt. Paar Tage verstrichen, und wir machten ein Treffen fürs Wochenende aus. Sie meldete sich an dem Tag nicht mehr und meinte am Tag davor, dass sie am Geburtstag von Bruders Freundin unterwegs ist und spontan Bescheid gibt. Ich gab nur bekannt, dass ich fertig mit der Arbeit bin, und sie meinte, dass es sich doch eher nicht ausgeht und ob morgen geht. Ich war in dem Moment pissed, und schrieb nur, dass wir uns morgen hören. Daraufhin kam Doubeltexting, ob alles in Ordnung ist, ob ich sauer bin bla bla, ich habe nur gesagt alles gut, ich bin gerade beschäftigt. Sie meinte dann, dass wir uns schon auf Nacht in der Stadt treffen können. Das taten wir dann, und das Gespräch verlief merkwürdig. Am Anfang hat sie fast geheult, da bei ihrer Famlie sehr viel gerade passiert, und sie Angst hat mich zu verletzen. Ich dachte oh Gott, also ist es jetzt vorbei. Dann meinte sie, dass sie die Aussage mit der Freundin verwirrt hat, und dass ich andere daten kann. Ich war dann verwirrt, aber ging nicht wirklich drauf ein. Ich munterte sie auf, und danach war die Stimmung wieder sehr verliebt. Sie neckte mich, wir lachten und küssten uns, und am Ende lud sie mich wieder zu sich heim. Der Sex war gut, aber ich war am nächsten Tag mega verwirrt, da sie sehr anhänglich war. Sie schrieb von selbst, ob ich denn morgen Zeit habe, sie würde mich sehr gerne sehen. Ich tat auf beschäftigt, und das funktionierte scheinbar. Sie meldete sich von selbst und fragte, ob das nun passt mit dem heutigen Treffen passt. Der Sex war dann wieder gut, und die restliche Woche war dann gute Stimmung. Es kamen dann auch Aussagen wie "Appetit kannst du dir holen, aber gegessen wird heim". Am Wochenende gingen wir dann gemeinsam aus, und ich fragte sie, was das nun mit dem mehrere daten zu bedeuten habe. Dann erzählte sie mir, dass ich sie mit den Aussagen "Mehrere daten" und meinen Eltern vorstellen verunsichert habe. Wir sprachen uns aus, und sie sagte mir im Bezug auf den Typen, dass sie den zwar getroffen hat, aber dann den Kontakt wegen mir abgebrochen hat. Wir machten dann Exklusivität aus. Die nächsten Wochen wurden dann sehr romantisch, und zu meinem Geburtstag gab es auch eine sehr nette Geste von ihr. Ansonsten war sie sehr liebevoll, meldete sich ständig und suchte Nähe. Eine kleine Auseinandersetzung gab es schon. Und zwar traf ich mich untertags auf einen Drink mit meiner besten Freundin, und erzählte ihr nichts davon, dass eine weitere weibliche Person da war, ich wusste es schlicht und einfach nicht im Vorhinein. Auf Nachhaken erwähnte ich, dass die besagte Person da ist. Das gefiel ihr nicht, wie sich dann im Nachhinein herausstellte, da sie nicht wusste, wer das ist, und über sowas immer Bescheid wissen möchte, wenn andere weibliche Personen am Start sind. Wir redeten uns aus und alles war gut. 2. Phase (Ich hasse mich dafür) Diese Woche fuhr sie am Donnerstag mit ihren Mädels für paar Tage zum Gardasee. Am Tag davor, am Mittwoch sahen wir uns. Ich war den Abend, während sie ihre Sachen vorbereitete, schlecht drauf, da ich am Dienstag einen Albtraum hatte, wo sie mich beschissen hat. DIesen Gedanken hatte ich den ganzen Tag als Ballast, und machte sich bemerkbar, sie sprach mich dann darauf an, und ich erzählte ihr davon. Sie hatte sehr viel Verständnis dafür, und versicherte mir, dass es keinen Grund gibt, sowas zu denken. Ich wär ihr einziger usw. Ob es gut war, ihr das überhaupt zu erzählen, weiß ich nicht. Die Tage während dem Urlaub hatten wir eh viel Kontakt, sie schickte mir ständig Bilder, meinte, wie sehr sie mich vermisst, und ihre Freudinnnen liesen während einem Videochat verlautbaren, dass ich meine Sache sehr gut mache, und sie Fans von mir sind. Alles soweit gut. Gestern gingen sie aus, und normalerweise ist es so, dass wir beide von uns erwarten, dass sich der andere meldet, wenn er daheim ist. Auf Nacht sah ich eine Gruppenstory auf Instagram mit zwei Touris aus Deutschland, von denen ich wusste, da ihre Freundinnen die Typen am Vortag kennengelernt haben und sie mir das erzählt hat. Ich wachte dann um halb 4 auf, und sah, dass sie sich immer noch nicht gemeldet hat. Ich schrieb, dass ich gerade aufgewacht bin, und fragte was sie denn so macht. Sie las die Nachricht, antwortete aber nicht. Ein sehr untypisches Verhalten, da sich immer meldet, wenn sie nach Hause kommt und schlafen geht. Ich schob mega Panik, fragte sie ob alles in Ordnung ist, dass ich mir Sorgen mache etc., double textete sie, rief sie an, rief ihre Freundin an und nichts kam. Ich weiß, ist richtig dämlich und unsexy. Ich könnte mich selbst dafür schlagen. Am Morgen hat sie mich angerufen, und gefragt, warum ich ihre Freundin angerufen habe. Wir redeten uns aus, und ich sagte, dass ich es nicht okay fand, dass ich nicht wusste, was sie macht, da sie sich das gleiche erwarten würde. Sie meinte, mir ging es nicht um die Sorge, sondern um die Eifersucht, wo sie auch Recht hat. Ich meinte daraufhin, dass sie ja bei dem einen Beispiel mit der Freundin sich Kommunikation erwartet hat, dies aber selbst nicht tat. Dann erzählte sie mir, dass sie bei denen im Airbnb waren, und ihre beste Freundin bei denen schlief. Wie ihr euch denken könnt, ist die Stimmung bisschen im Keller, und sie meinte, dass sie Eifersucht in einer Beziehung nicht gern hatt. Aber ich habe meinen Fehler eingesehen, und sie ihren, und wir werden uns heute auf Nacht sehen, da wir das schon im Vorhinein ausgemacht haben. Nun weiß ich, dass ich damit viel Attraction whrschl verloren habe, und eig ziemlich viel zerstört habe, was die letzten Wochen aufgebaut wurde. Ich hasse mich selbst dafür. Deswegen schreibe ich diesen Text gerade. Alles lief gut, und wir waren in unserem Verhalten schon richtig beziehungsmäßig, aber halt noch nicht "offiziell". Das Ding mit der Eifersucht? Ist wahrscheinlich ein Problem mit meinem Inner Game. Was würdet ihr mir raten? Klatscht mir die Warheit ins Gesicht, ich brauch das gerade.
  23. Hallo Leute Neulich bin ich wieder mal Nightgamen gegangen, obwohl es mir eigentlich nicht so liegt. Nun passierte folgendes: Ich gehe munter die Strasse auf und ab, die Kneipenmeile entlang und spreche Girls an. Mit einem 2er Set ergibt sich ein guter Vibe und ich setze mich dazwischen und wir flirten 10-20 Minuten. Bis wir zu dritt weitergehen und auf ihre anderen Freundinnen treffen. Nun sagt die eine zur andere "Der hat uns vorher auch schon angesprochen" und nun platzt die Bombe. Eine der Ladys (mit der ich einen guten Vibe hatte und auch schon mässig Kino betrieben hatte) wurde voll sauer und ziemlich aggressiv. Ich versuchte noch cocky and funny zu bleiben und meinen Frame zu halten aber die Gruppe war nicht mehr auf meiner Seite und es gab einen recht heftigen Korb, sag ich mal.. Ich wohne in einer Kleinstadt und als ich heute im Daygame eine anspreche, kennt sie bereits meinen Namen und sagte, ich hätte eine Kollegin von ihr angesprochen neulich. Ich bekomme langsam den Ruf eines PUA in meiner Stadt befürchte ich (soll man das befürchten, oder ist es eher gut?) Wie seht ihr das Ganze? Man(n) weiss ja, dass Frauen bekanntlich eifersüchtig und d(r)amenhaft reagieren, wenn sie merken, dass sie nicht die einzigen No1's sind... Allerdings nicht bei allen, einige fordert es auch heraus und wollen dich dann kriegen.. Ich weiss allerdings nicht so ganz, wie ich die Sache handhaben soll. Lieber diskreten Kurs fahren oder voll krachen lassen mit *Scheissdrauf* - Mentalität? Was denkt ihr? Grüsse Pick-nic
  24. Gast

    Fremdgehen Risiko im Urlaub?

    1. Mein Alter : 24 2. Ihr Alter : 24 3. Art der Beziehung : Monogam 4. Dauer der Beziehung : 2 1/2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR : 2-3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex : Normal, ca. 2-3 die Woche 7. Gemeinsame Wohnung : Verbringe die meiste Zeit bei ihr in der Wohnung 8. Probleme, um die es sich handelt : Eifersucht, Misstrauen. 9. Fragen an die Community : Wie hoch ist das Risiko das die Freundin einen Fremdgeht und wie findet man das innerhalb des Gespräches raus? Ja Moin Moin aus dem Norden meine lieben Freunde, seit Freitag dem 25.06 ist meine LTR nun im Familien Urlaub mit ihrer Mutter, einer Freundin, deren Kinder und noch paar bekannte von denen aber irgendwie lässt mich der Gedanke nicht los das sie mich betrogen hat! Sehe Chat verlauf : [14:40, 6/25/2021] LTR: Wir sind gut angekommen 😊 ich hoffe du hattest bis jetzt einen schönen Tag 😘 [15:39, 6/25/2021] DerBoy😈: Super cool ! [15:40, 6/25/2021] DerBoy😈: Schick mir nochmal ein Screen von KickTipp [23:08, 6/25/2021] LTR: Ich weis du willst nichts hören. Aber wir gehen jetzt schlafen. Unser Tag war schön 😊 und ich hoffe dein Tag war auch schön! Ich liebe dich ♥️ [13:06, 6/26/2021] DerBoy😈: Wales : 1:2 Italien 1:1 Melde mich heute Abend [20:33, 6/26/2021] DerBoy😈: Na Schweinchen, mein Tag war gestern echt verrückt! [20:33, 6/26/2021] DerBoy😈: Ich liebe dich auch [20:58, 6/26/2021] LTR: Oh wieso verrückt? Musst du mir unbedingt berichten. Wie du möchtest schreiben oder zu Hause ☺️😘 Gelöschte Nachricht von DerBoy [10:05, 6/27/2021] LTR: Mach das nicht! [10:43, 6/27/2021] DerBoy😈: Findest du das irgendwie cool [11:29, 6/27/2021] LTR: Was? Wieso spekuliere ich jetzt danach das sie mich betrogen haben könnte? Genau weil sie komisch drauf reagiert hat als ich ihr erzählt habe das mein Tag verrückt war, da kam nur so ein Oh wieso verrückt? Muss mir mal von berichten, klingt so etwas desinteressiert und schnell abgewürgt meiner Meinung nach.... genauso kam auch keine Gute nacht und ich liebe dich zurück, nicht das ich es brauche aber sonst kam es auch immer von ihr aus das sie einen guten Tag hatte etc.. Wir haben uns in den 2 1/2 Jahren den letzten Monat 2x getrennt und kamen nach einer Woche wieder zusammen, jetzt detailliert in die Beziehung einzugehen würde echt den rahmen sprengen. Muss anmerken das ich ihr gesagt habe das ich nicht viel schreiben will wenn sie im Urlaub ist um Eifersucht oder Streits zu vermeiden, wenn sie das Bedürfnis hat mir zu schreiben soll sie ein Brief an mich schreiben habe ich ihr gesagt. Bevor sie in den Urlaub fuhr, hat sie alle Elektrogeräte mit genommen oder bei ihrer Mutter gelassen, quasi alles was dafür eventuell beweisen könnte das sie Nummern austauscht, gewisse Date Apps runterlädt oder via. Instagram und Co. mit jemanden schreibt.
  25. 1. Ich: 42 2. Sie: 27 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1.5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ca. 4 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: sehr gut / unzureichend 7. Gemeinsame Wohnung? nicht mehr 8. Probleme, um die es sich handelt: Freiraum, Eifersucht, ständiges Nachdenken, Misstrauen, fehlender Respekt 9. Fragen an die Community: keine Fragen, aber für jeden Standpunkt dankbar und offen Hallo zusammen. Ich habe im April 2019 von meiner Exfrau erfahren, dass sie mich über Wochen betrogen hat mit einem Kunden von ihrer Arbeit. Ich habe diese Beziehung nach 15 Jahren und 2 gemeinsamen Kindern dann im Mai 2019 beendet und mich räumlich getrennt. Seit November 2020 sind wir nun auch geschieden. Nachdem ich dann etwa 1 Jahr lang nur daheim geblieben bin und mich in Arbeit erstickt habe und ausschliesslich für meine 2 Töchter da war, kam es Ende Januar 2020 zu einem glücklichen Zufall. Ich habe meine jetzige Ex-Partnerin kennengelernt. Nach einigen, schönen Dates sind wir ca. 4 Wochen nach dem Kennenlernen zusammen gekommen und haben kurz darauf auch beschlossen, dass sie mit ihrem Sohn zu mir ziehen sollte. Gesagt, getan. Die ersten 4 bis 5 Monate verliefen wunderschön, keine Sorgen, kein Stress, keine Eifersucht oder ähnliches. Und plötzlich ging es dann los, dass ich begonnen habe, jedes Mal eifersüchtig zu werden, wenn sie sich mit Freunden treffen wollte, jedes Mal durchzudrehen, wenn sie nicht gleich nach der Arbeit heim gekommen ist. Ich habe angefangen, sie förmlich zuzutexten, sie anzurufen und sie zu kontrollieren. Wenn sie sich nicht gemeldet hat und mir erklärt hat, was sie grade tut oder wie lange sie noch weg bleibt, bin ich förmlich innerlich explodiert. Ich habe mir 1000 Dinge ausgemalt, die sie grade tun könnte. Es ist dann soweit gekommen, dass sie von sich aus angefangen hat, mir Bilder als Beweis zu schicken. Meine jetzige Partnerin hat mir nie einen Grund gegeben, ihr gegenüber misstrauisch zu sein. Sie hat mir von Anfang an, weil sie wusste, was mir in meiner damaligen Ehe passiert ist, alles offen gelegt. Sogar ihr Smartphone, wo ich zu jeder Zeit hätte reinschauen können. Sie hat mich immer informiert, wann sie wo ist und mir meist eine Uhrzeit genannt, wann sie nach Hause kommt. Dieses Spiel hat sich bis November gezogen und dann hat sie das erste Mal die Reissleine gezogen und ist mit ihrem Sohn zusammen zu ihren Eltern gezogen. Ich habe in dieser Zeit viele Gespräche geführt und mich bewusst dazu entschieden, ihr die dringend notwendigen Freiräume zu geben. Ich konnte mich von einem auf den anderen Tag komplett umstellen, habe mich dabei gut gefühlt und sie hat die Veränderung auch wahrgenommen. Dennoch konnte sie dieser Veränderung nicht mehr vertrauen oder mir Glauben schenken, dass das dauerhaft so bleibt. Es kam zu handfesten Diskussionen, die teilweise mit Beleidigungen auf unterstem Niveau einher gegangen sind. Respekt = nicht mehr vorhanden! Im März diesen Jahres ist sie einvernehmlich komplett bei mir ausgezogen und ich habe mir professionelle Hilfe bei einem Therapeuten geholt, um mein Selbstwertgefühl zu steigern und auch kognitiv mein Verhalten zu ändern. Hier hat sich nun nach einigen Monaten Therapie rausgestellt, dass nicht der Betrug durch meine Exfrau, sondern vielmehr auch meine Kindheit (Liebesentzug, nicht gesehen werden, keine Aufmerksamkeit, mehr Distanz als Nähe) eine grosse Rolle in meinem Verhalten spielt. Letzte Woche hat sie sich mit einer Freundin getroffen und sich 4.5 Stunden nicht gemeldet. Ich hatte keine Ablenkung und war alleine daheim und nur am nachdenken. Sie hat mir vorher noch geschrieben, dass sie jetzt bei Anja angekommen sei und dass sie sich meldet, wenn sie wieder nach Hause fährt. Als sie sich dann 4.5 Stunden später gemeldet hat, ist bei mir ein Knoten geplatzt und ich habe sie am Telefon auf das Übelste beschimpft und ihr grade raus unterstellt, dass sie mich nicht länger verarschen soll und mir ruhig sagen kann, dass sie grade 4.5 Stunden lang von einem anderen Kerl gef**** wurde. Sie hat dann einfach aufgelegt und ist auch nicht mehr ans Telefon gegangen. Ich habe ihr dann per Whatsapp weiter Vorwürfe gemacht und mich am nächsten Tag persönlich von ihr getrennt, da ich so in mir gefangen war und ihr Verhalten als den grössten Fehler überhaupt angesehen habe. Wir konnten dann am Samstag Abend ein ruhiges Gespräch führen, indem ich ihr auch dann erklären konnte, dass ich mich diese Auszeit haben will, weil ich mit mir selber nicht im Reinen bin und es wohl auch noch nie wirklich war und weil ich weiss, dass meine Therapie noch sehr viel mehr Zeit in Anspruch nehmen wird, um gefestigte Ergebnisse erzielen zu können. Nun ist es so, dass wir seit Samstag kaum noch bis gar keinen Kontakt haben, mich aber jeden Abend die gleichen Fragen quälen: was macht sie grade wirklich? Gibt es einen anderen? Haben wir noch eine Chance? Soll ich mich komplett aus ihrem Leben ziehen? Ich würde mich sehr über viele Antworten, Meinungen, Ratschläge und natürlich auch über Kritiken freuen, da ich echt nicht mehr weiter weiss. Danke euch!