Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'LTR'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

1.599 Ergebnisse gefunden

  1. 1. Dein Alter 21 2. Ihr/Sein Alter 20 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) Monogam LTR 4. Dauer der Beziehung 1 Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 5monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex Sie könnte stündlich mein Drive ist gegen 0 7. Gemeinsame Wohnung?nop 8. Probleme, um die es sich handelt Am Anfang der Beziehung war ich eher der, der viel machen wollte und viel einforderte bzw es auch genommen habe, ich war damals auf teilzeit es war lockdown und habe nur gepimmelt, bzw dann viel mit ihr gemacht. Eigentlich bin ich selber eher weniger jemand der menschen auf langer dauer viel Aufmerksamkeit geben kann, weil ich halt viele sachen alleine mache oder hobbys habe. Allerdings änderte sich das mit einem Sommerjob, ich war dann immer unterwegs oder anders beschäftigt und hatte weniger zeit für sie und somit wendete sich das blatt. Sie forderte immer mehr ein und ich war immer mehr genervt. Am ende des jahres hatte ich dann mit ihr mal geredet und erzählt das ich das kacke finde und das wir weniher machen sollten bzw sie ihr eigenes Leben wieder leben soll und ich nicht der mittelpunkt von allem sein kann. Naja leider wurde es nicht besser, diese woche war sie bei mir um home school zumachen und es wurde echt schlimm. Ich habe meinen Tagesablauf normal weiter gelebt, sport, zocken lernen ganz entspannt. Allerdings sobald ihre Schule vorbei war brauchte sie immer meine Aufmerksamkeit, sobald sie die nicht bekam fing sie an zuweinen und wurde zickig. Ich konnte nichtmal in ruhe zocken , ohne das sie neben mir saß und mich voll Quatschte. Sie hat iwann auch bemerkt das ich keine lust habe , was ich ihr auch gesagt hatte, dass das so nicht geht. Das ist die kurz fassung.. Sie braucht viel Aufmerksamkeit, mich treibt es immer weiter zurück. Habe dann gestern abend das Gespräch gesucht und ihr gesagt, ich bräuchte zeit für mich um zuwissen, was ich will. Ich habe immernoch hoffnung das es sich regelt , auch wenn die sehr klein ist, hat mich das letztendlich vom schluss machen abgehalten. sie sah selber dann auch ein, das sie als mensch viel Aufmerksamkeit braucht und sie diese nicht nur von mir einverlangen kann. 9. Fragen an die Community Habt ihr erfahrung mit sowas? Gibt es chancen das sie, ihr leben wieder in Griff bekommt und sie ihre Aufmerksamkeit nich nur von mir einfordert. Kann man so eine abhängigkeit „beenden“? Ich habe das gefühl es ist ab und zu auch relativ toxic, weil wenn ich ihre Abhängigkeit nicht bestätige, dann wird sie zunehmend trauriger.... Habt ihr Erfahrungen mit sowas und wisst ob die Hoffnung Berechtigt ist?
  2. 1. Mein Alter: Ende 30 2. Ihr Alter: Mitte 20 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: ca. 11 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: sehr gut, sehr häufig, in den letzten Wochen nachlassend 7. Gemeinsame Wohnung? nein, sie war aber fast jeden Tag bei mir 8. Probleme, um die es sich handelt: Beziehungsaus Hallo zusammen, nach längerer Zeit mal wieder ein Beitrag von mir, der mehr der Selbstreflexion denn der Problemlösung dienen soll. Ich habe Ende letzten Jahres eine deutlich jüngere Frau kennengelernt. Es startete als Affaire und wandelte sich in Richtung Beziehung. Wir harmonieren sehr gut miteinander (Werte, Lebenseinstellung, Alltag, Leistungsbereitschaft usw.), trotz des biologischen Altersunterschieds von 15 Jahren. Das Ganze lief ein paar Monate wirklich reibungslos, so wie ich das noch nicht kennengelernt habe. Ich habe mich sehr wohl mit ihr gefühlt. Gleichzeitig war ich auch immer sehr vorsichtig, habe nie in Richtung Beziehung gelenkt, auch weil ich mit des Altersunterschieds sowie der Wankelmütigkeit jüngerer Mädels voll bewusst war. Es lief jedoch sehr gut und wir waren wirklich ein gutes Team. Vor einigen Wochen begann dann der schleichende Abstieg. Mit den Jahren und der gesammelten Erfahrung nimmt man ja sehr schnell wahr, wenn irgendetwas sich zu verändern beginnt. So sprach sie plötzlich von irgendeinem Typen, der sie angeschrieben hätte und sich mit ihr treffen wollte. Sie hatte ihm vor Jahren mal ihre Nummer gegeben und jetzt meldete er sich. Ich sollte wohl in Konkurrenz gesetzt werden. Darauf bin ich nicht eingestiegen und habe nur gewitzelt, dass das ja ein interessanter Typ sein muss, der sie nicht kennt und nach Jahren einfach mal nach einem Date fragt. Zwei Wochen vergingen und an einem morgen erzählte sie mir, dass sie sich am Abend mit ihm treffen würde. Ich nahm es schulterzuckend zur Kenntnis und wünschte ihr viel Spaß. Meinen Invest habe ich danach heruntergefahren und sie so spüren lassen was ich davon halte. Sie erzählte mir dann später, dass der Typ natürlich etwas versucht hätte und sie abgelehnt hat. Ob das so war, weiß ich nicht und ist im Grunde auch wurscht. Jedenfalls habe ich meine Enttäuschung über ihr Verhalten zum Ausdruck gebracht, das Ding aber nicht größer gemacht als es war. Wenige Wochen später kam dann die berühmte Frage, ob wir denn nun zusammen seien. Dieser bin ich lange ausgewichen, weil ich selbst nicht sagen konnte, ob ich hier eine Perspektive sehe. Im Gespräch kam dann der Altersunterschied als Kernproblem zur Sprache. Eine wirkliche Lösung fanden wir nicht, es war aber zunächst mal wieder für 2-3 Wochen Ruhe. Vor 2 Wochen merkte ich dann aber wieder, dass sie sich zurückzog und sich mir gegenüber distanzierter verhielt. Vor drei Tagen habe ich das dann angesprochen, weil ich mich mit der Situation zunehmend unwohler gefühlt und gespürt habe, dass etwas nicht okay ist. Unter Tränen sagte sie mir dann, dass sie sich nicht sicher mit uns sei wegen des Altersunterschieds und dass sie nicht glaube, dass das überhaupt eine Zukunft haben kann. Ich habe sehr ruhig reagiert und ihr gesagt, dass ich niemanden möchte, der mich nicht will oder sich nicht sicher ist. Auch dass ich das irgendwo nachvollziehen kann und ihr nicht böse bin, es in dem Fall allerdings wohl keinen Sinn mehr macht. Auf ihre Nachfrage sagte ich auch, dass ich schon grundsätzlich eine Perspektive in uns sah, da ich ansonsten nicht hier wäre. Sie hat also gehört, dass ich für eine Beziehung offen war, auch wenn ich sicherlich nicht "gekämpft" habe. Aber Kämpfe sind meiner Erfahrung nach in solchen Angelegenheiten eher Krämpfe und kann man sich sparen. Sie wollte eigentlich bei mir übernachten, wir haben dann aber gemeinsam ihre Sachen gepackt und ich habe sie höflich gebeten, bei sich zu schlafen. Später folgten ein paar Nachrichten (letzte Zuckungen?), dass sie ja eigentlich gerne anders mit mir darüber reden wollte und jetzt gerne in meinen Armen liegen würde usw. Sie sagte, dass sie gerne in den nächsten Tagen noch einmal mit mir reden würde und dass es ihr sehr wichtig sei. Ich entgegnete, dass wir das natürlich machen können, obgleich ich nicht wüsste, was wir noch bereden sollten. Sie entgegnete, dass sie das für sich ordnen will, um dann klar sagen zu können was sie denkt. Darauf habe ich nicht mehr geantwortet. Ich denke, dass es auch irgendwo eine Antwort ist, wenn man darüber erst nachdenken muss. Vielleicht bin ich da aber auch zu streng, ich weiß gerade nicht. Zu meiner Gefühlslage: Ich bin traurig. Darüber, dass (schon wieder) ein Mensch aus meinem Leben verschwindet, den ich sehr mochte. Darüber, dass ich offensichtlich als Mensch den Nachteil meines Alters nicht ausgleichen kann. Darüber, dass ich es wohl einfach nicht (mehr) schaffe, eine tolle Beziehung zu führen. Nach vielen Enttäuschungen in der Vergangenheit bin ich natürlich etwas abgehärtet und es stürzt mich jetzt - anders als bei vielen Leidensgenossen - nicht in abgrundtiefe Trauer. Aber traurig und nachdenklich macht es mich schon. Die Fragen, die ich mir gerade stelle: War es richtig, sie wegzuschicken? Ich denke an das berühmte Paolo Pinkel Zitat und meine ja. Was will man mit jemandem "diskutieren", der nicht weiß, ob er den anderen als Partner haben will oder nicht? Aus meiner Sicht macht es keinen Sinn an dieser Stelle "Überzeugungsarbeit" zu leisten. Meiner Erfahrung nach läuft es entweder von alleine (so wie bei uns am Anfang) oder eben gar nicht. Andererseits gab es von mir nie ein echtes Commitment zu ihr. Habe ich vielleicht zu wenig geführt? Ich weiß es nicht. Macht es Sinn noch einmal miteinander zu reden? Aus meiner Sicht nur dann, wenn sie überzeugend darlegen kann, dass sie mich und die Beziehung will. Gleiches gilt dann wohl aber auch für mich. Ist es womöglich besser einfach einen konsequenten Schlussstrich zu ziehen und das eigene Beuteschema mal gründlich zu überdenken. Ich habe das "Problem", dass ich mit Frauen meines Alters leider nicht viel anfangen kann. Da geht's meist schnell Richtung Heirat und Kinder. Ich selbst lebe allerdings eher das Leben eines 30jährigen und ziehe dementsprechend auch jüngere Frauen an, die mir persönlich auch mehr zusagen. Ich frage mich allerdings, ob ich damit nicht immer wieder zu den gleichen Resultaten gelange. Und falls ja, wie hier ein Umdenken meinerseits zu schaffen ist. Vielen Dank für's Lesen.
  3. 1. Dein Alter - 30 2. Ihr/Sein Alter - 29 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) - monogam 4. Dauer der Beziehung - 1 Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex - 1-2x / Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt - Wenig Sex, Attraction Verlust, Betaisierung 9. Fragen an die Community Hallo Leute, ich berichte hier von meiner aktuellen Situation in der LTR, um zu wissen wie ich weiter vorgehen kann. Seit 2 Monaten habe ich das Problem, dass unser Sex immer weiter in den Hintergrund rückt. Erst fing es an, dass nur noch ich den Sex eingeleitet habe und seit einem Monat ist von ihr gar keine Lust mehr da, sodass sie mich auch gar nicht ranlässt. Wir hatten vor 4 Tagen die längste Pause ohne Sex: 12 Tage (!), weil sie die Pille abgesetzte (vor 2 Wochen) und denkt, dass ihre Libido sich dann wieder meldet. Hatten halt keine Kondome, weil ich dachte, sie wird sich äußern wenn Sie Sex will. Dann hatte ich einfach Druck und hab Kondome gekauft. Ich hab sie auf das Thema Sex angesprochen und sie meinte, es nervt sie auch, dass es so ist und sie hat grad so eine Phase, wahrscheinlich auch durch diesen gestörten Hormonhaushalt wegen des Absetzens. Ich war halt genervt und am nächsten Morgen kam sie auf mich zu und es gab Sex von ihrer Seite aus. Sie meinte auch oft, dass ich sie gerade dadurch unter Druck setze, weil ich so auf Sex aus bin, sie versteht halt nicht, dass ich ein Mann bin. Und klar ist gerade eine Pandemie und ein Lockdown, sodass man nur noch in der Wohnung hockt und ständig aufm Bett ist, wenn man mal nicht spazieren geht und somit etwas Langeweile einkommt, aber mal ehrlich, gerade in so einer Zeit sollte man die Phase für Sex auch nutzen können, egal wie sehr das psychisch belasten kann sich eingesperrt zu fühlen (Weil sie mir ständig sagt, dass sie das psychisch fickt, wie lange der Lockdown uns noch so einschränken soll, wo ich mir denke lass mich dich doch ficken statt so ein dummer Virus). Alles schön und gut, dass sie der Pille und ihren Hormonen da die Schuld zuschiebt, aber ich denke das Problem ist viel tiefer und wäre zu einfach es auf die Pille zu schieben. Ich glaube ich bin einfach mittlerweile eine richtig fette Pussy in der Beziehung geworden und stark betaisiert, weil: a) Sie die Kontrolle über den Sex hat b) Ich ihr zu viel Aufmerksamkeit widme & somit von ihr nichts kommen muss. Ich hab deswegen gestern dann mit dem Beta-Blocker angefangen. Schluss mit den ständigen Streitereien, weil ich ficken will und sie nicht. Der erste Tag zeigte ein wenig Auswirkungen. Ich habe von mir aus keine körperliche Nähe oder Zuwendung mehr gezeigt. Küsst sie mich, küss ich sie. Umarmt sie mich, umarm ich sie usw. Von mir selber kommt nix. Sie hat gleich am ersten Tag schon gefragt ob alles ok ist, war die ganze Zeit anhänglich und sehr lieb. Sie ist plötzlich wieder sehr zuneigend. Sie fragt auch ständig ob ich sie liebe, ob was ist, ob ich sie hasse. Sie bereits am ersten Tag so schnell schon diese Fragen durch den Kopf schwirrend -> Krass! Heute habe ich das so fortgesetzt und wieder kommen dauernd diese Fragen. Sie hat mich vorhin gefragt ob wir heute vögeln wollen, ich meinte einfach nur "Joa, wir schauen später". Ich wollte bewusst kein "Nein" aussprechen, weil das zu künstlich wäre und sie wüsste, dass ich etwas extra mache. Wenn sie später immer noch Lust hat, werde ich einfach eine plausible Ausrede finden, wie Film schauen oder Müdigkeit. Jedenfalls fängt sie auch an jetzt ihre Nägel mit meiner Lieblingsfarbe zu machen und ist aufeinmal sehr zuvorkommend. Ich finde das sehr krass, dass es bereits am 2. Tag so hinhaut. Ich brauche jetzt etwas Rat von der Community! Ich gehe wie folgt nun vor und bitte um Korrektur oder Feedback, was ich falsch mache oder wie ich es besser machen sollte: - Wenn sie auf mich abends zukommt zum Kuscheln, nicht abblocken um die Nähe zu behalten und nicht abweisend zu sein. - Von mir aus sollte trotzdem nichts kommen - Versucht sie wieder mich zum Sex zu überreden => Ausrede finden - Verbal weiterhin liebevoll zu ihr bleiben - Sollte sie nach paar Tagen extremen Drang haben und mich quasi vergewaltigen wollen, werde ich sie packen, durchficken und dann am nächsten Tag den Beta-Block fortsetzen Sonst noch weitere Tipps für meine Situation?
  4. Hallo zusammen, ich habe ein paar allgemeine Fragen zu meiner aktuellen Situation, mit der ich doch etwas unzufrieden bin. In meinem letzten Thread habe ich meinen Dating-Weg beschrieben und nun 2 sehr nette Frauen kennen gelernt: erst die Apothekerin, dann die Ingenieurin. Danke nochmal für eure Tipps. Nun habe ich im Dezember die Apothekerin, nennen wir sie Maria, mehr oder weniger abgeschossen, weil ich es mit der Ingenieurin, Laura, probieren wollte und mir diese besser gefallen hat. Jetzt läuft seit 6 Wochen etwas Laura. Ich bin aber weder verliebt, noch denke ich, dass da mehr werden könnte, mit Laura. Klar, ist die Zeit zu kurz um von LTR zu sprechen, ich merke aber jetzt schon, dass ichs gar nicht möchte, mit dieser Frau zumindest nicht. Der Sex mit ihr ist relativ lahm, und sie hat ein paar Eigenheiten, die mir nicht so passen. Gestern traf ich Maria beim Spazieren. Sie sagt, dass sie mich immer noch vermisst, weil der Sex klasse war. Ich mag Maria auch, aber kann mir auch nichts festes mit ihr vorstellen. Sie hatte mir damals das Ultimatum gestellt, entweder ich date nur so oder sie ist weg. Daraufhin wars aus zwischen uns. Nun habe ich das Gefühl, dass da nochmal was gehen könnte, mit ihr. Mein Ziel ist letztlich nur eine LTR zu finden, mit einer Frau, die mich eben flasht, eine leicht alternative, blonde HB7. In der Zwischenzeit möchte ich aber nicht auf Sex und gemeinsame Abende verzichten. Corona macht ja doch etwas einsam. Auf Dating habe ich aktuell keine Lust, weil ich nicht im Winter mit den Frauen spazieren gehen will. Es ist einfach ungemütlich. Ich möchte im März/April wieder bei Tinder und co. loslegen, und im RL. Bis dahin möchte ich noch etwas an IG und Style arbeiten, eine paar kleinere Optimierungen sind geplant. Zu den Fragen: 1) Wie kann ich diese Zeit überbrücken, ohne allein zu sein, mit Sex, und ohne die Frauen großartig zu verarschen? Beide empfinden meiner Meinung nach etwas für mich. 2) Ich möchte andere Daten, während ich mich mit Ihnen treffe. Beide wollen das aber nicht. Soll ichs heimlich machen? Beide würden ggf. mein Profil in den OG-Apps irgendwann finden, falls sie selber OG nutzen. 3) Zu Maria, lieber würde ich die Apothekerin wieder nehmen, und Laura abschießen. Aber ich möchte Maria nicht nochmal verletzen, wie ich es beim Ersten mal getan habe. Als sie mich anschrie und meinte, warum ich mit einer anderen in diesem Bett vögeln muss und dann heulend die Wohnung verlassen hat. Der Sex mit Maria ist wirklich gut, aber es wird nicht die Frau des Lebens Bin gespannt auf euren Input!
  5. 1. Dein Alter 28 2. Ihr/Sein Alter 21 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex Hammer, jedes Mal mehrfach, wenn wir uns sehen. Sie macht alles mögliche mit. Sie kommt, ich komme, alles top. 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Mir hat eine Aussage nicht gepasst und schon habe ich das Gefühl, dass innerlich in mir einiges an Gefühlen gestorben ist. Wir saßen im Auto, im Radio die Aktion "Lieblingsmensch". Man soll sagen, wer sein Lieblingsmensch ist und dieser Mensch bekommt 1000 Euro. Ich denke nur an das Geld: Kannst du da nicht mal für mich anrufen? Sie: Ich kann da anrufen, aber dann würde Kathi das Geld bekommen, denn sie ist ja mein Lieblingsmensch. Da hatte ich nicht mit gerechnet und war erstmal baff. Sie hat sich entschuldigt, dass sie nicht hätte so ehrlich sein sollen. Ich habe nur gesagt, dass es toll ist, dass sie ehrlich ist, aber trotzdem mache ich keine Luftsprünge, wenn ich sowas höre. Danach war meine Stimmung ein wenig betrübt. Wir hatten Abends wieder ganz normal Sex, aber ich habe das Gefühl, dass in der Situation innerlich in mir Gefühle gestorben sind. Sie tut mega viel für mich, das ist unfassbar. Also Invest definitiv mindestens 75:25 auf ihrer Seite. 9. Fragen an die Community Wie komme ich aus diesen negativen Gedanken raus? Lege ich die Aussage zu sehr auf die Goldwaage? Vielen Dank!
  6. 1. Mein Alter 40 2. Alter des Mannes 35 3. Art der Affäre noch keine 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? Nein 5. Dauer der Affäre s. 3 6. Qualität / Häufigkeit Sex noch kein Sex 7. Beschreibung des Problems? Habe ehemaliges Date wiedergetroffen. Nach dem Date völliger Kontaktabbruch, bei zufälligen Begegnungen hat er mich jedoch immer beobachtet. Haben jetzt tagelang geschrieben, wir wollen (beide?) keine Beziehung (er hatte letzte ltr vor 8 Jahren, einige ONS, ich vor 2). Finden uns sexuell aber extrem anziehend, und wollen uns treffen. Ob nur ONS oder öfter??? Soweit ist es noch nicht. . Er zeigte sich sehr interessiert, macht aber andererseits keine Anstalten es konkret werden zu lasse( Verabredung ort/Zeit). Meine Nachrichten liest er immer sofort und antwortet auch sofort. Plötzlich jedoch keine Antwort mehr von ihm. 8. Frage/n Liebe Männer, was ist da los? Hat er kalte Füße bekommen? Brauchte er nur eine Bestätigung? Sind doch Gefühle im Spiel zu denen er nicht steht? Ich verstehe dieses Verhalten einfach nicht!
  7. Hallo, ich habe ein aktuelles Problem das mich beschäftigt. Ich versuche es kurz zu erklären. Ich verliebe mich in ein Mädel und alles läuft top. Wir kennen uns zwei Monate und sind exklusiv. Erst deutet vieles auf LTR hin doch dann fängt sie mit "Ich weiß nicht ob ich mich drauf einlassen kann" an. Was mache ich nun? Mach ich einfach weiter und verliebe mich noch mehr? Breche ich es ab, da ich mir einen Partner wünsche der mir klar signalisiert das er gerne eine LTR hätte? Ich verstehe das mein Verlustangst reinkickt aber darf ich nicht auch den Anspruch an meinen potenziellen Partner stellen mir mehr "Sicherheit" zu geben? Ich will nie wieder jemanden in eine Beziehung pushen. Laufe ich Gefahr, dies zutun wenn ich signalisiere das mir "ich weiß nicht ob ich mich drauf einlassen kann" zu wenig ist und ich mich dann verabschiede? Mir ist bewusst, das ich einfach die Zeit genießen sollte und sie dann schon bei mir bleibt weil ich ein cooler Typ bin. Wenn man verknallt ist und die Unsicherheiten hochkommen wird das ganze schon schwieriger. Man kann auch niemanden durch zwang an sich binden, jedoch wünsche ich mir von einem "Partner" das wir beide in die gleiche Richtung gehen. Wie geht ihr mit diesen Situationen um? Thx
  8. Harry9

    Was will ich überhaupt?

    1. Dein Alter: 50 2. Ihr/Sein Alter: Aktuelle: 46; Verflossene: 50 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Mädels monogam, ich… na ja… 4. Dauer der Beziehung: Aktuelle: 9 Monate; verflossene: 2,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Aktuelle: 2 Wochen; verflossene: 2 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Aktuelle: wenn wir uns am Wochenende sehen ca. 3 x am Tag. Verflossene: 1 x pro Woche, wenn es gut lief. 7. Gemeinsame Wohnung? Aktuelle: Nein, haben beide ein eigenes Haus; verflossene: Nein, sie in Mietswohnung. 8. Probleme, um die es sich handelt: Wer bin ich, was will ich, wo will ich hin? 9. Fragen an die Community: Wie komme ich wieder in „ruhiges Fahrwasser“: Nur eine Beziehung, basierend auf Liebe und Respekt. Mit genügend Sex. In der auch ich ehrlich und treu bin? Und mit welcher Frau schaffe ich das? Was an Veränderungen an mir muss ich noch durchlaufen? Hallo zusammen, nach 30 Jahren hatte mich 2017 meine Frau wegen eines anderen verlassen. Sie zog im Juli 2017 aus. Die Hintergründe waren verschiedenartig, sie brach nicht nur mit mir, sondern fast im ihrem gesamten Umfeld, welches ihr bis dahin wichtig war, wie Familie und Freunde. Einige Zeit davor muss sie schon mehrere Sexgeschichten gehabt haben, wie ich später erfuhr. Meine „Vergehen“ in der ganzen Zeit waren mannigfaltig, es hatte sich schon sehr viel Schlendrian in der Beziehung eingeschlichen. Wenn dann die Kinder groß sind, fehlt die letzte gemeinsame Aufgabe und man bekommt es nicht mehr hin, dass man wieder als Liebespaar zusammenfindet. Jedenfalls war ich ihr all die Jahre treu hinsichtlich anderen „echten“ Frauen. Leider konsumierte ich immer mehr Pornos. Sex gab es sukzessive immer weniger, zum Schluss vielleicht alle paar Monate mal, was dann immer von mir ausging. Noch während meine Frau bei mir wohnte, aber schon einen anderen hatte, traf ich in einem Abendkurs auf meine große Liebe. Eine alleinerziehende Mutter, 2 Kinder und ein Hund wohnen noch bei ihr. Es fing alles ganz gut an: Große Verliebtheit. Sex praktisch bei jedem Treffen. Anfangs die halbe Nacht druchgevögelt. Dann wollte sie immer weniger Sex. Es gab auch immer wieder Phasen, in denen sich mich nicht da haben wollte, keine Nähe ertragen konnte. Nach Ihrer Aussage lag das darin, dass sie sich in diesen Phasen selbst nicht mag. Unter der Woche sahen wir uns Mittwochs, und sonst Samstag auf Sonntag. So richtig Zeit für uns hatten wir nur alle 14 Tage an den „Papawochenenden“ der Kinder. Für mich war die Situation ein ständiges Auf und Ab, unter dem ich sehr litt. Irgendwann kompensierte ich den fehlenden Sex mit anderen Frauen. Mitte 2018 kam sie drauf und es gab eine Trennung. Mitte 2019 dann ein ähnliches Spiel: Wir hatten eine kurze Beziehungspause, sie kam drauf, dass ich da was mit einer anderen hatte, wieder kurze Trennung, nach ein paar Wochen wieder zusammengekommen. Die Beziehung zu Mädels mit denen sie mich erwischte, hatte ich sofort beendet. Aber ich hatte nebenbei ja eh immer mehrere am laufen. Im Dezember 2019 machte sie Schluss, fing aber Januar 2020 wieder an, mich zu kontaktieren. Wir machten einen Tanzkurs, schliefen ab und an miteinander. Parallel hatte ich 4 andere Frauen, was natürlich nicht gut war, außer für die Sexuelle Zufriedenheit. Eine Entscheidung musste her: Ich distanzierte mich von diesen anderen Frauen, um mich ganz auf Sie konzentrieren zu können (das war der Rat eines Coaches, mit dem ich telefonierte). Dann schwelte in mir immer mehr die Angst auf, von ihr wieder weggestoßen zu werden. Das ging soweit, dass mein kleiner Freund da unten seinen Dienst bei ihr verweigerte. Da machte ich dann Schluss. Kurz darauf traf ich mich mit einer von den 4 anderen, mit der ich mir eine Zukunft vorstellen kann. Leider wohnt die 120 km entfernt. Wir gute Beziehung, auch sexuell passt es perfekt. Jetzt, nach 9 Monaten höre ich Zweifel an ihr. Ständig meckert sie, dass ich bei mir daheim den Garten vernachlässige, stattdessen zu viel Sport mache. Sport betreibe ich seit ich denken kann, Umfang ca. 7 h pro Woche, im Frühjahr bis 10 Stunden. Der Garten passt für mich, wird regelmäßig gemäht, aber wenig bepflanzt, um den „Wartungsaufwand“ gering zu halten. Haus und Wohnung sind in Ordnung, bis auf den Umstand, dass ich nicht bügle. Habe eine gute Arbeit, verdiene gut. Aber: Ca. 1 x pro Woche schlafe ich auch mit einer von zwei anderen Frauen und bin schon wieder an was neuem dran. Parallel hab ich immer wieder Gedanken an die verflossene, wohlwissend, dass es wieder so problematisch werden würde, wie es war, zumindest wenn wir uns nicht ändern. Aber seit ein paar Monaten haben wir wieder Kontakt. Sie arbeitet jetzt an sich: Mit verschiedenen Therapien, Coach, Büchern (zum Beispiel von Stefanie Stahl), Online – Kursen (der letzte ging um die Kraft der Sexualität oder so). Ich arbeite auch an mir: Lese teils die gleichen Bücher (haben wir uns gegenseitig geschenkt) und eines von David Deida, habe Einzelgespräche, mit Coach telefoniert, viele Youtube Videos (zum Beispiel Coach Micha), lesen hier im Forum, … Jetzt stelle ich mir und euch die Fragen: Wie komme ich wieder in „ruhiges Fahrwasser“: Nur eine Beziehung, basierend auf Liebe und Respekt. Mit genügend Sex. In der auch ich ehrlich und treu bin? Und mit welcher Frau schaffe ich das? Was an Veränderungen an mir muss ich noch durchlaufen? So, jetzt könnt ihr auf mich draufhauen…
  9. Hallo, warum enden ab ungefähr 30 so viele monogame LTRs bzw. Ehen ganz klassisch in einem kreditfinanzierten Häuschen / Eigentumswohnung am Stadtrand oder noch weiter weg in der Pampa? Hat sich die Frau, spätestens wenn Kinder da sind, dann doch zum Wohle der Kinder (unbewusst) mit ihrem Lebensmodell durchgesetzt und den Mann total benebelt oder sind das tatsächlich gemeinsame Entscheidungen von beiden Partnern? Ich bin Ende 30, kinderlos und sehe wie fast alle meine Freunde und Freundinnen mit ihrer Familie oft an den Stadtrand in überteuerte und riesige Immobilien ziehen, die oft beschissen verkehrlich angebunden sind und wo man ewig lang braucht um zur guten Infrastruktur in die Stadt zu kommen und man seine Alltagsmobilität ohne Autos und lange Wege gar nicht mehr befriedigen kann. Hinzu kommt die Verpflichtung, sich langfristig sexuell und ökonomisch an die eine Ehefrau und an den einen Arbeitsplatz zu binden. Heutzutage muss die Frau da meist selber noch mitarbeiten, weil die Kohle oft nicht reicht. In der Eltern- und Großelterngeneration war doch da alles entspannter. Und die Stadt bietet heute doch so viel mehr. Freue mich auf eine spannende Diskussion und Erklärungsansätze.
  10. 1. Sein Alter: 22 2. Ihr/Sein Alter 20 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung ca. 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR paar Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex keine Ahnung 7. Gemeinsame Wohnung? ja 8. Probleme, um die es sich handelt Hi zusammen, mein Kumpel und ich kennen uns schon seit Anfang 2019, wir haben zusammen gearbeitet - ich war sein Chef, seine Freundin, damals noch Single hat dann auch bei uns angefangen. Sie war zuerst mit einem anderen Arbeitskollegen, der hat sie jedoch schlecht behandelt und somit war das bald zu Ende. Er hatte sie jedoch entjungfert. Wir waren abends nach der Arbeit oft auf Achse zusammen mit anderen Kollegen. Dabei haben seine jetzige LTR und ich uns gut verstanden und in der Zwischenphase auch mal rumgemacht. Dann kam sie mit meinem Kumpel zusammen und ich mit meiner damaligen Freundin. So. Die beiden sind im September zusammen gezogen und mir fallen immer mehr Sachen auf, die mich irritieren. Der Umgang zwischen den beiden ist seltsam zwischen respektlos und liebevoll. Mal sind sie am Knutschen, mal sagt er zu ihr "Halts Maul", sie nennt ihn einen "Vollidioten" oder ein "Arschloch". Neulich saßen wir zusammen und haben Siedler gespielt, wo er irgendwas nicht geblickt hat und sie ihn wieder einen Vollidioten nannte. Sie braust bei ihm oft auf und verbietet ihm Sachen, was er jedoch auch zulässt. Heute frug er mich nach einem Pokeraccount, wobei seine Freundin gleich sagte, "Schatz, das kannst du dann aber auf deinem Handy spielen." (der Laptop gehört ihr, sie wollen doch sparen, usw.) Zwischen seiner Freundin und mir war eigentlich alles klar, doch ich habe manchmal den Eindruck, dass sie spielt. Wir hatten ab und an zusammen noch was gemacht, rein freundschaftlich, mein Kumpel wusste das und auch das wir mal rumgemacht hatten. Ich war immer offen zu ihm und es war für ihn alles klar. Doch dann schreibt sie mir ab und an und will was machen, in der nächsten Sekunde macht sie dann einen Rückzieher. Oder sie setzt sich nah zu mir um dann abrupt auf Distanz zu gehen. Augenkontakt hält sie bei mir eher so, dass sie viel nach unten sieht. Ich kenne natürlich viele Flirtanzeichen, gehe jedoch natürlich nicht drauf ein. Irgendwann war dann mit unserer Freundschaft eher wenig, erst als wir uns wieder öfters gesehen haben, durch die gemeinsame Wohnung habe ich wieder Kontakt mit beiden und eben mitbekommen, wie sie miteinander umgehen. Der Grund warum ich mich an euch wende ist der, ich habe den Eindruck, ich bin da zu nah dran. Ich weiß natürlich, wie gescheiter Umgang aussieht, da ich meinen Kumpel jedoch auch schon angesprochen habe und er nur meinte "Das ist bei ihnen normal." usw, habe ich da auch nix mehr gesagt. Sie scheint hatl schon sehr auf Kontrolle aus und dominant. Ich denke eben, es ist nicht meine Aufgabe, mich da einzumischen, sie sind mir beide wichtig, doch eben Therapeut spielen ist null mein Job. 9. Fragen an die Community Wie seht ihr das Ganze?
  11. 1. Ich: 31 2. Sie: 27 3. Art der Beziehung: monogam 4. 5 Monate 5. 1 Monat Kennenlernphase 6. Qualität/Häufigkeit Sex täglich 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Ich habe mit meiner LTR seit 4-5 Wochen das Problem, dass wir uns viel streiten. Sie provoziert mich im Streit bis zur Weißglut. Normalerweise bin ich immer sehr gechillt und nimm so ein Verhalten nicht so ernst aber sie ist einfach mega Sturr, provokant und versucht sehr Dominant zu sein. Sie ist seit ein paar Jahren Polizistin im streifendienst und damit im Alltag damit beschäftigt, Männern zu erklären, dass sie recht hat und muss sich immer durchsetzen und darf nicht nachgeben. Ich habe wirklich starke Gefühle für sie aber so wie sie mich jetzt grade behandelt bin ich sehr unzufrieden. Normalerweise müsste ich hier einen Freeze out machen. Damit habe ich seit ein paar Tagen angefangen. Zuletzt öfters probiert aber dann doch wieder zu schnell nachgegeben. Jetzt sind wir wieder voll im freeze outaber morgen bei ihrer Familie zu Weihnachten eingeladen. Wenn ich das nicht wahrnehme, war es das mit ihrer Familie. 9. Meine Frage ist: freeze out brutal durchziehen, bis sie ankommt und in kaufnehmen dass die Familie einen scheisse findet? Oder Weihnachten mit der Familie verbringen und dann den freeze out durchziehen? Danke euch für eure Tipps
  12. pako20

    LTR- Sie kann nicht mehr

    1. Mein Alter: 27 2. Ihr Alter: 21 3. Art der Beziehung: LTR 4. Dauer der Beziehung: 1 Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1-2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: in der LTR nahezu täglich, aktuell hin und wieder 7. Gemeinsame Wohnung?: nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Sie hat mich abgöttisch geliebt. Ich hab kaum was in die LTR investiert, da ich auch so alles bekommen habe. Sie hat die Reißleine gezogen 9. Fragen an die Community: Hat jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt? Wie am besten vorgehen? Mahlzeit Leute, Vorab wollte ich euch allen danken. Ich bin lange stiller Mitleser gewesen und habe dadurch eine Menge gelernt. Was soll ich sagen...es lief echt richtig gut 🙂 Und wie das so ist, wenn man sich durchgef*** hat, kommt eine HB daher und man landet auf einmal in ner Beziehung. Wir haben uns 3 mal getroffen und ich wollte eigentlich nur einen FC. Den habe ich aufgrund eines guten Games meinerseits (an dieser stelle nochmal danke an euch) relativ schnell erreicht. Aber sie hat sich einfach Hals über Kopf in mich verliebt und ich hab auch gemerkt, dass ich gerne auch so Zeit mit ihr verbringe. Schwupps war ich in einer LTR. Ich hab meinen Lebensstil jedoch nicht geändert. Bin mit Freunden (männlich und weiblich) in den Urlaub geflogen. Öfter Feiern gegangen, natürlich waren da auch Frauen dabei. Sie war ein wenig überfordert, weil sie sonst nur Typen hatte, die ihr die Welt zu Füßen gelegt hatten und zu allem Ja und Amen sagten. Sie war dementsprechend sehr eifersüchtig und war auf meinen weiblichen Freundeskreis nicht gut zu sprechen. Ich hab natürlich den ganzen Kram mitgemacht, den man so in ner LTR macht (romantisches Essen, Spaziergänge, vertraute Gespräche etc.), aber trotzdem mein Leben gelebt. Bin aber nie fremdgegangen oder sonst was. Brauchte ich auch nicht weil ich sie extrem heiß finde und wir einfach geilen Sex hatten. Sie hat jedoch immer mehr investiert als ich. Ich hab natürlich auch Gefühle für sie ,aber es lief halt auch ohne dass ich viel dafür tun musste. So dann kam es vor 2 Monaten wie es kommen musste. Sie sagte mir, dass sie mich liebt aber nicht mehr glücklich in der Beziehung ist. Sie hat mir vorgeworfen, dass sie mir nicht 100% vertrauen könne und dass ich ihr nicht das Gefühl gegeben habe, dass sie die einzige für mich wäre. Sie hat die Beziehung beendet. Ich hab ihr gesagt, dass ich einsehe einiges Falsch gemacht zu habe und das ganze nicht aufgeben möchte. Ich denke ich konnte gut Comfort aufbauen, ohne dabei an Attraction zu verlieren. Haben zum Abschied 10 Minuten rumgemacht und sie sagte, dass sie mich liebt. Einen Tag später bin ich zu ihr gefahren und hatten natürlich geilen Sex. Am nächsten Morgen kam wieder, "ich kann nicht zurück in die Beziehung". Ich bin damit eher spielerisch umgegangen. Hab das so stehen lassen und paar Tage später angerufen ohne viel gelaber einfach gesagt "wenn ich mit ner Flasche Wein vor deiner Tür stehe, würdest du mich reinlassen?" Hatte sie natürlich bejaht, sodass ich ne halbe Stunde später bei ihr war und haben das volle Programm durchgezogen. Paar Tage später wieder ein Rückzieher ihrerseits. Und wir sind einige Tage später wieder im Bett gelandet. Also ich sah das immer als shittests ihrerseits an und hab versucht darauf bestmöglich zu reagieren. Mein eigentliches Problem: Fakt ist, dass ich starke Gefühle für sie habe und sie hat mir deutlich gemacht was ihre Probleme in der LTR gewesen sind. Dementsprechend wollte ich gefühlt alles in Comfort investieren. Hab ihr gesagt, dass ich mehr Zeit für sie haben werde etc. Und dass ich nur mit ihr eine Zukunft haben möchte (zu needy?). Ich hab einen in meinen Augen einen Fehler gemacht. Hab sämtliche Frauen, mit denen ich keinen Kontakt gewesen bin aus meiner Liste entfernt(zumindest offiziell), um ihr ein gutes Gefühl zu geben. Ich befürchte, dass ich aufgrund des Gesamtpaketes ein wenig needy rüberkam und aufgrund dessen attraction einbüßen musste. Wir sind vor 2 Wochen dennoch übers Wochenende weggefahren. Seit dem haben wir uns nur einmal gesehen. Aber auch nur weil ich sie zu nem Termin als Stütze begleitet habe und danach arbeiten musste. Also kein FC. Sie hat angekündigt, dass wir uns wenn eher spontan sehen können in nächster Zeit, da sie jetzt 6 Tage in ner Woche teilweise 11-12 Stunden arbeiten muss, um alles aufzuholen was aufgrund von Corona verloren ging(Friseurin). Sie hat mir aber zwischendurch heiße Bilder geschickt. Sie meldet sich nur sporadisch und wenn ich ihr mal schreibe, kommt die Antwort teilweise 2 Tage später. Das fuckt mich ab, aber habe natürlich versucht es ihr nicht zu zeigen. Stumpf mal angerufen und mit ihr umgegangen als wäre alles gut. Nach nem Treffen gefragt und sie meinte wir könnten die Tage was machen. Wann genau müsse sie schauen. Normalerweise hab ich kein Bock auf Drama und würde sofort nexten. Aber hab im Gegenteil deutlich mehr investiert als Sie. Es wären genug Alternativen vorhanden, aber auf diese greife ich nicht zurück, sonst wäre das Vertrauen ihrerseits komplett weg. Ich habe sie tatsächlich vernachlässigt und will die Beziehung nicht wegwerfen. Daher gestehe ich ihr ein wenig Drama ein. Aber das zieht sich so schon 1 1/2 Monate und ich hab für mich selbst entschieden, dass ich mir das noch maximal 2 Wochen anschaue ( da wäre unser Jahrestag) und wenn sie weiter so distanziert ist dann nexten. Meine Frage...bin ich vielleicht zu ungeduldig/needy? Was kann ich an meinem Verhalten ändern. Oder ist der Zug aus eurer Sicht sogar schon abgefahren?
  13. Hallo liebe Leute, hab mich nun zum zweiten Mal von meiner LTR getrennt. Das soll jetzt kein Ex-Back-Thread werden. Es geht nun vor allem um die Frage, was mit mir eigentlich los ist, wo meine Probleme liegen und welche Erkenntnisse ich gewonnen habe. Zur Vorgeschichte lest bitte hier. Um daran anzuschließen, wir haben es dann damals wieder versucht und danach lief es ein paar Monate echt gut. Wirklich Hammer im Himmel auf Wolke sieben. Genauso stellte ich mir eine Beziehung vor. Im Herbst kam dann wieder eine Downphase in der Beziehung, der Sex war dann komplett auf Eis gelegt (Info: sie nimmt keine Pille und ich keine Kondome, da kacke, Spirale geht nicht aus medizinischen Gründen. Sie verwendet also ein Temperaturmessgerät, welches ihr anzeigt an welchen Tagen sie fruchtbar ist und vice versa. Bleiben immerhin 10-14 Tage im Monat. Soll aber keine Ausrede sein, da dies immer noch viel ist). Es dann waren aus meiner Sicht wieder die gleichen Themen (Ordnung, Sicht auf die Dinge, manchmal fehlendes soziales Taktgefühl, auf welches ich später zurückkomme, ...). In letzter Zeit fachte ich sogar regelrecht Diskussionen an, um diese in dann Streit enden zu lassen. Ich wollte provozieren und streiten, oder es war mir zumindest egal. Ich war zu feige und es war mir zu mühsam schon wieder über unsere Beziehung zu sprechen. Kindisch von mir, ich weiß. Ständig machte ich ihr Vorwürfe, sie habe Zwangsneurosen da sie alles gerne sehr ordentlich hat. Teilweise war ich echt sehr verletzend und beleidigend. Ein paar Aussagen sind ein echtes No-Go gewesen. Vor ein paar Tagen eskalierte es wieder, ich kappte die Beziehung und bin ausgezogen. In bestimmten Bereichen ist sie kein einfacher Mensch. Eher sehr pedantisch veranlagt, genau und ordentlich und manchmal unentspannt. Sie legt bei Dingen hohen Wert auf Qualität, ist aber nicht materialistisch. Sie braucht das ganze nicht um hip zu sein oder sich gut zu fühlen. Aber bei Alltagsgegenständen sollten diese halt Qualität haben und auch dementsprechend behandelt werden. Sie ist auch überdurchschnittlich intelligent (mega brain), hatte aber bisher zu wenig Selbstbewusstsein um das zu realisieren. Wird aber ständig besser, da sie sich mittlerweile weiterbildet. Ich hab das natürlich erkannt (lässt sich ja auch schwer vermeiden) und sehe was berufliche oder andere Dinge angeht halt ein Riesenpotential. Natürlich habe ich (sehr) oft versucht, auf sie einzureden, sie zu überzeugen und so weiter. Trotz mehrmaliger Bitte, sie endlich damit in Ruhe zu lassen, da es ihre Angelegenheit ist. Ich hab sie trotzdem damit gelöchert. Sie lief früher echt viel, meistens 20 km am Tag. Sogar daran habe ich ihr die Lust genommen, indem ich ihr immer und immer wieder einreden wollte, wie sie zu trainieren hat, um besser zu werden. Warum tue ich das? Wollte ich sie zu meiner Wunschfigur meißeln? Trotz Vollzeitjob kümmerte sie sich im Haushalt um die meisten Dinge, managte auch das Einrichten der gemeinsamen Wohnung (ich war damals aus beruflichen Gründen ganz selten da), in 80% der Fälle kochte sie, einkaufen fuhr auch meistens sie. Sie wusch meine Wäsche, hängte alles auf. Alles war pipifein. Ich ließ mich richtig "bedienen". Bat sie mich mal einkaufen zu fahren, ging mir das total am Arsch und ließ mir das auch anmerken. Ich war es gewohnt, im Hotel "Freundin" weiterzuleben wie ein 17-jähriger Schüler bei seinen Eltern. Sie brachte mir jeden morgen Kaffee ins Bett. Sie tat das gerne. Wenn Sie mich mal fragte, ob ich heute mal Kaffee holen möchte, verneinte ich meistens mürrisch und drehte mich noch mal auf die Seite. Manchmal fragte sie mich, ob ich mit ihr mal einen Tag in der Sauna verbringen möchte, da sie das freuen würde. Oder mal mit dem Rennrad eine Runde ausfahren möchte. Nein. Ich wollte entweder Bergsteigen oder Klettern, wenn sie nicht mitspielte war ich richtig aggro, wie ein kleines Kind und den ganzen Tag mies drauf. Natürlich spielte sie da auch nicht lange mit und es eskalierte im Streit. Ich sah mich jedoch nie als Schuldigen. Sie war die Verrückte. Bei gewissen Situationen "flippt" sie auch sehr. Sie ist unentspannt wenn unbekannte Situationen auf sie zukommen und kann das schwer verbergen. Die Unsicherheit überspielt sie dann und das äußert sich in Ungeduld, Direktheit und mangelndem sozialem Taktgefühl. Um auf den Punkt zu kommen: Bis zum Zeitpunkt des Schlussmachens war ich der felsenfesten Überzeugung, ich bin der entspannte coole Dude der locker lässig dahinlebt und sie ist der Teufel mit den zeitweisen Neurosen, der schleunigst zum Psychiater gehört. Die letzten Tage nach dem Schlussmachen habe ich nun viel Zeit alleine verbracht. Was längst überfällig war. Das habe ich sowieso konsequent vermieden und mich ständig abgelenkt mit Adrenalinzeug (Klettern, Klettern, Klettern, Kampfsport, ...). Das erste mal in meine Leben weinte ich nun richtig. Anfangs, da unsere Beziehung nun aus war und ich deshalb traurig war. Abgesehen von den stressigen Dingen, war die emotionale Verbundenheit zwischen ihr und mir wirklich intensiv. Ich weiß, das behauptet jeder von sich und seiner Flamme. Doch wir hatten echt tief-innige Momente. Diese "Verbundenheit" in gewissen Dingen war echt toll. Zwischenmenschlich top. In vielen gesellschaftlichen und moralischen Themen haben wir dieselben Ansichten. In dem Punkt waren wir echt seelenverwandt. Aber selbst hier habe ich sie für manche Standpunkte verurteilt, obwohl ich tief drinnen die selben Ansichten hatte und sie mir nicht eingestehen wollte. Ich projizierte meine Fehler auf sie und bekämpfte sie dort stellvertretend. Mehr und mehr kam Gestern in mir dann jedoch ein anderes Gefühl der Traurigkeit und Schuld hoch. Mir wurde bewusst, wie gemein ich eigentlich manchmal zu ihr war. Wie sehr ich sie oft ausgenutzt habe (Haushalt, mir alles zum Arsch tragen lassen). Wie oft ich versuchte, sie in eine Richtung zu lenken (Beruf, Studium, Sport). Wie unselbstständig ich eigentlich bin. Sie musste mich an jeden Furz erinnern (Winterreifen, Paket aufgeben, ...). Sie hat zu gewissen Themen eine andere Meinung als ich. Wenn sie diese nicht mit Fakten begründen konnte, konnte ich das nicht akzeptieren. Ich ließ einfach nicht locker und wir diskutierten ständig über diese abstruse Scheiße, was im Nachhinein betrachtet lächerlich ist. Mir war die Wahrheit wichtiger als Harmonie. Um auf oben zu verweisen: Ich denke es hat hier so gut funktioniert, da ich mich (und sie sich natürlich auch) eine Zeit zusammenriss und irgendwann aber wieder der Schlendrian einkehrte. Ich bin nun an einem Punkt angelangt, an dem ich mich das erste mal selbst klar sehe. Die Fehler die ich habe und der unselbstständige "Mann", der ich bin, den ich aber nie in mir sehen wollte. Ich, der harte Typ, der Kampfsportler und Kletterer den alle respektieren. Ich habe sie verteufelt und als neurotisch gesehen, doch sie hat mir eigentlich immer und immer wieder nur gespiegelt, was für ein Würstchen ich doch bin mit meinen 25 Jahren. Kein Wunder dass wir keinen Sex mehr hatten, wer will den schon mit einem "Jungen" vögeln? Ich schaffs nicht mal meine dreckigen Schuhe zu putzen, nein stehen seit einem Monat dreckig vor der Eingangstüre. Konsequent blendete ich das alles aus. Gestern brach dann wie oben beschrieben die Hölle über mich herein. Das waren regelrechte Weinkrämpfe. Einsicht schmerzt gewaltiger als alles andere. Das erste Mal in meinem Leben sehe ich, wie ich wirklich bin. Ich bitte um Eure aufrichtige Meinung.
  14. Guten Tag, bin hier neu angemeldet und habe auch direkt ein Problem mit einer Dame. Mein Alter 31, ihr Alter 35. Seit ca 4 Monaten Regelmäßig Treffen 1-2mal die Woche, Sex so gut wie immer dabei. Schreiben täglich seit Nummernaustausch vor ca 4 Monaten. Als wir uns kennengelernt haben war ihr invest deutlich höher als meiner. Sie kam auf mich zu hat mich direkt angesprochen usw ich war eher zurückhaltender und hab es mir sozusagen mal angeschaut. Hab mich natürlich gedated ab nach dem 2ten mit Sex und ab da quasi immer mit Sex. Meiste treffen waren bei mir Zuhause auch mal bei ihr und auch mal ne Unternehmung mit ner Übernachtung woanders. Lief ganz gut war zufrieden. Dann kam eine Situation wo ich ihr etwas auf den Schlips getreten bin (was gesagt zu nem Thema wo sie sich angegriffen gefühlt hat) . Das gab ärger so das sie das ganze zwischen uns beenden will. Hatte mich im nachhinein entschuldigt, "du hsb mir gedanken gemacht tut mir leid war nixht meine Absicht geb zu war nicht in ganz fair und in Ordnung von mir". Also es war kein Gejammer etc dabei, sie fand es klasse wie ich es Rüber gebracht hab zumindest meinte sie das. Muss dazu sagen es gab im Vorfeld mal das Problem das meine neckereien ihr gegenüber manchmal too much waren hat sie mir auch gesagt und ich da wohl bisschen auf Messers schneide stand. (Nichts böses etc gesagt halt mal bisschen geärgert kam oft nicht gut bzw falsch an vorallem übers schreiben) . Nun nach dieser Aktion noch einmal getroffen bei mir, leider dann viel zuviel über die Aktion diskutiert trotzdem Sex am ende. Ab dann nur noch Probleme wollte n treffen klar machen auf die nächste Woche sie stimmte zu allerdings gemerkt beim Schriftverkehr die nächsten Tage es ist was anders 2 Tage davor aber abgesagt mit sie kann das nichtmehr fühlt sich falsch etc an kurz gesagt sie hat die sache beendet. Ich hab gemeint schade ich würde gern dort weiter machen wollen wo es aufgehört hat ich akzeptier es wenn sie gleicher Interesse wie ich ist kann sie sich ja melden dann schauen wir mal ansonsten alles gute. Nächster Tag sie schreibt weil ich kleine op hatte ignoriert das von mir geschriebene. Hatte dann immer wieder mal zurück geschrieben mich irgendwann nimmer gemeldet. Dann kam "ich würde mich von alleine wohl auch nicht melden" ich mache ihr nochmal klar um was es mir geht und das ich nicht rein platonisches rum geschreibe will. Sie hat überrascht getan obwohl ich das ja nen Tag davor nicht viel anders gesagt hatte und meinte ja man müsse ha quasi im Kontakt bleiben das sich wieder was aufbauen könnte etc. Ich hab mich knapp 2 Tage später ohne kontakt gemeldet wegen ihrem Geburtstag, sie bedankte sich wollte mich in ein Gespräch verwickeln was nicht meine Absicht war. Als sie es gemerkt hatte meinte sie "ach sorry darf dir ja nixht soviel schreiben". Ich habs ignoriert und n treffen in nächster Zeit klar machen wollen. Sie sagte zu war recht begeistert zu der Zeit paar tage weg Familie besuchen. Ab dieser zusage wieder täglich mit ihr geschrieben (war wohl falsch). Sie kam zurück von Familie und hatte laut eigenen Aussagen in der woche viel Stress zwecks Arbeit etc ( glaubhaft). Sie meinte die Woche drauf müssen wir das starten also uns treffen. Okay weiter geschrieben auch wieder bisschen mehr so wie es beim kennenlernen war (süßer etc) . Aber ich musste die Gespräche immer in diese Richtung lenken sie ging dann zwar drauf ein war mir aber nicht ganz sicher wohin das führt. Dann war die besagte Woche wo wir uns treffen wollten ich hab es nochmal erwähnt und ihr gesagt sie solle sich melden und mir dann n tag vorschlagen. "Ja macht sie aufjedenfall." Kurz vor Ende dieser Woche nahm die Kommunikation ab n Thema zwecks arbeit endete und es kam n tag lang nichts mehr. Dann hatte ixh sie angeschrieben und ihr ne gute arbeitsschicht gewünscht kam noch zweimal was zurück das ich am ende mit "Ah ja gut okay" beantwortet hab und seither bis heute seit gut 3 Tagen nichts mehr. Gemeldet hatte sie sich zwecks treffen natürlixh nixht. So jetzt steh ich da hab den Kontakt zu ihr auch nixht mehr aufgebaut und plane dies auch nicht zu tun. Was aber richtig schwer fällt, hätte ihr das am liebsten an Kopf geworfen soviel zum Thema melden etc. Ich vertehe ihr handeln nicht was ist da los ? Warum lässt sie mich jetzt im dunkeln und verhält sich widersprüchlich? Was soll ich tun ? Hätte es ja gerne wieder so wie es war. Und wie stehen da meine chancen? Mach mir nämlich kopfgeficke. Sorry das vielleicht zu lange geworden ist. Wie gesagt erster Beitrag. Trotzdem danke für jeder Hilfe. 😊
  15. Hallo Forenfreunde, ich habe vor kurzem so einen Thread eröffnet wo es darum geht, dass ich Frauen nicht vertrauen kann aufgrund der Dinge, die mir widerfahren sind. Das liiegt daran, dass Frauen mit mir z.b. ihren Boyfriend betrogen haben. Oftmals den BF verschwiegen, trotzdem rumgeflirtet etc. etc. Mit ihr hatte ich zudem ein unschönes Erlebnis, was mich ein wenig erschüttert hatte. Dieser Hintergrund sorgt halt dafür, dass ich mir hin und wieder Gedanken mache, ob sie sich nicht nun heimlich mit jemandem trifft oder so. Oder dass sie anderen Typen schreibt aber die Nachrichten dann löscht etc. Einfach iwelche Gedanken. Wenn sie z.b. unterwegs ist und sich nicht meldet oder so, habe ich direkt solche Gedanken. Was kann ich tun?
  16. 1. Dein Alter: 25 2. Ihr/Sein Alter: 23 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): aktuell monogam, langfristig ist für beide "offen" eine Option 4. Dauer der Beziehung: 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 5 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Treffen 2-4 mal die Woche. Ausnahmslos jedes Mal Sex mit prima Qualität (mind. 3 Runden pro Treffen). 7 . Gemeinsame Wohnung?: Nein. 8. Probleme, um die es sich handelt Meine LTR will mir manchmal partout nicht sagen, mit wem sie sich trifft oder was sie unternimmt. Das läuft dann bspw. so ab: Ich: Lass uns doch heute Abend X/Y machen. Sie: Ne, sorry, bin da schon mit Freunden verabredet Ich: Alles klar, viel Spaß! Dann sehen wir uns nächste Woche. Mit wem bist Du denn heute Abend unterwegs? Sie: Ich muss Dir nich jedes Detail aus meinem Leben erzählen. - Worauf ich dann sachlich frage, was denn daran das Problem sei, zu sagen "Ich bin bei Dude/Freundin X", da ich danach ohnehin keine weiteren Fragen stelle. Sie argumentiert dann wieder, dass sie mir einfach nicht alles erzählen will, was sie so macht. Ihr letzter Partner hat sie halt von vorne bis hinten überwacht, ihr Handy durchsucht und ihr keine freie Minute mehr für sich allein gegeben, weshalb sie auf sowas keinen Bock mehr hat, aber das tue ich halt weiß Gott nicht. 9. Fragen an die Community Reagiere ich da über, wenn mich das stört? Ich verspüre wirklich null Eifersucht, glaube nicht, dass sie da nen anderen Typen trifft, mit dem sie was hat und selbst wenn, wäre mir das tatsächlich relativ egal, da ich ja der Kerl bin, mit dem sie's konstant heftig treibt und ich mir bewusst bin, dass ich genug Alternativen habe. Aber irgendwie wurmt mich sowas extrem, weil ich's eigentlich für selbstverständlich halte, dass man in einer LTR sagt "Ich treff Kumpel X" und der Partner so auch einfach weiß, wo man ist, falls irgendwas sein sollte und er gleichzeitig gedanklich am Leben des anderen teilnehmen kann, wenn er/sie das möchte. Vertrete ich da ein falsches Mindset? Sollte mir das eigentlich komplett egal sein? Oder ist es berechtigt, wenn ich sagen würde: "Du, ich hab keinen Bock auf Drama, aber es gehört für mich einfach dazu, dass man bei solchen kleinen Dingen einfach kurz die Frage beantwortet und that's it, weil warum sollten wir uns die großen Dinge erzählen, die uns wirklich umtreiben und die eine starke Vertrauensbasis brauchen, wenn wir bei sowas schon Probleme haben?" Ehe ich da jetzt nen Streit vom Zaun breche, würde ich mich da gerne selbst mehr reflektieren. Dankeschön vorab! 🙂
  17. Hi Leute 1. Mein Alter 29 2. Alter der Frau 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Mehr als 10 4. Etappe der Verführung: FC 5. Beschreibung des Problems Ich verkehre seit ungefähr 3 Monaten mit der HB und habe aktuell den Eindruck, als würde ihr Invest zurückgehen. Sie war zuvor etwa 4 Monate mit einem Typen zusammen, mit dem sie aber vollständig abgeschlossen hat. Wir haben denselben Freundeskreis und ich weiss dass sie nicht mehr über ihn hinwegkommen muss, darum schliesse icheine Rebound Guy Story aus. Der initiale Invest kam von ihr, sie meldete sich von selbst und wollte bei mir chillen und Dinge unternehmen. In dieser frühen Phase habe ich mein stärkstes Game, so kam es auch dass der FC relativ schnell drin war. Seither sehen wir uns mindestens einmal die Woche, meistens am Wochenende. Der Sex war anfänglich OK, wird aber immer besser (ist bei mir immer der Fall, dass ich mich bei neuen HB's bisschen "warmlaufen" muss). Das Ganze scheint meiner Meinung nach nicht auf eine FB herauszulaufen, da wir tatsächlich auch viel andere Aktivitäten unternehmen, bzw. in Anbetracht der Covid-Situation unternommen haben, wie bspw. Kunstaustellungen, Spazieren, Thermalbad, Kino, Wandern usw. Wir verstehen uns gut und haben viel Spass, macht einfach Laune miteinander abzuhängen da es sich sehr natürlich anfühlt. Da ich ca 2 Jahre single bin könnte ich mir durchaus mehr vorstellen, bzw. bin ich dem relativ offen gegenüber sofern es weiterhin passt. Das Thema Beziehung habe ich nicht angesprochen mit ihr...hier im Forum wird ja stark die Meinung vertreten man soll sie binden lassen, darum liess ich das Thema erstmal aussen vor. Ausserdem ist sie praktisch direkt aus einer Beziehung gekommen also will ich sie nicht unter Druck setzen. Während sie zur Zeit der ersten 5 - 8 Dates viel Invest was Nähe angeht gezeigt hat (sei es Händchen halten, Umarmen, Küsse, auch teils Initiative zum Sex), so hat sich das in letzter Zeit sehr reduziert. Vieles davon kommt aktuell von mir, ganz allgemein im Bezug auf die Suche nach Nähe. Ich bin vom Typ her eher ein Mensch der Nähe braucht und diese auch sucht, ich kann mir jedoch durchaus vorstellen, dass dies in der jetzigen Phase zum Attraction-Verlust führen könnte. Mir ist generell aufgefallen, dass bei mir die Attraction bei HB's oft nach paar Monaten zurückgeht..anfänglich sind sie Feuer und Flamme, später nimmt es spürbar ab. Ist dies möglicherweise auf mein zu grosses Bedürfnis nach Nähe zurückzuführen? Die aktuelle HB ist auf jeden Fall ist sie eine korrekte, aufrichtige Frau und geniesst die Nähe grundsätzlich auch. Ich würde sie also nicht als eine kalte HB einstufen..sie hat mir bspw. auch einen Adventskalender gemacht und ein Weihnachtsgeschenk hat sie auch schon. Ich habe ihr somit auch immer wieder kleine Geschenke gemacht..einmal hab ich sie mit einem heissen Bad überrascht, als es ihr ein zwei Tage schlecht ging wegen Schulstress. Dennoch nehme ich einen Rückgang des Invests wahr. Beim Verabschieden initiiert sie kein Kuss mehr (immer ich), sagt kurz tschüss, generell das Verhalten ist auch bisschen frecher/gleichgültiger geworden. Beziehung und Bindung hat sie entsprechend nie thematisiert. Wie soll ich mich konkret weiter verhalten? Soll ich mehr auf Distanz gehen was die Nähe angeht, oder sogar sexuell? Ehrlich gesagt befinde ich mich aktuell dabei Gefühle zu entwickeln, weiss aber nicht wie ich diesbezüglich handeln soll. Am liebsten würde ich es ihr nächste Woche bei Weihnachten mit dem Geschenk vermitteln, wäre dies in der jetzigen Lage jedoch kontraproduktiv? Anfänglich habe ich den Rat/Meinung befolgt dies nicht anzusprechen und die HB binden lassen...da sie aber eher eine emotionale HB ist könnte dies vielleicht wieder was entfachen bei ihr? Oder wäre Distanz doch ein besserer Ansatz (in Bezug auf Nähe, SMS, Sex)? Vielen Dank im Voraus! Mafi
  18. Guten Tag werte PU-Gemeinde! Mein derzeitiges Problem lässt sich wie folgt beschreiben: ich bin 21 J. alt, bis vor Kurzem noch Jungfrau gewesen und komplett neu ins Studium gestartet; mein Studiengang hat 80% Frauenquote, demnach ist es Fluch und Segen zugleich: zum Einen eine große Auswahl, da man erstmal ganz unverbindlich mit einigen Mädels etwas unternehmen und diese quasi abchecken kann ^^ Auf der anderen Seite jedoch ist man bei sogut wie jeder unten durch, wenn man sich an jmd ranmacht und dann von einer zur nächsten zieht, falls es nicht klappt (und ja, ihr habt recht: auch außerhalb des Studiengangs gamen, v.a. auch DG, Alternativen schaffen etc.). Ich bin leider ein Mensch, der sehr viel nachdenkt bzw. ''zerdenkt'' - das, meine Unsicherheit (da ich sexuell total unerfahren bin) und mein Anspruchsdenken à la ''ich kann noch jmd besseres/gutaussehenderes bekommen'' haben mir in der Vergangenheit schon einige sehr sichere Nummern zerstört (hätte sonst schon oft Sex gehabt, aber ich war immer gehemmt und traute mich nicht wirklich, obwohl einige Mädels sich wirklich an mich ranmachten - bis sie erkannten, dass da nichts läuft... traurigerweise). Aber hätte hätte Fahrradkette - ich möchte das definitiv langfrisitig ändern, damit ich mit mir selbst in der Hinsicht was das Thema Flirten und Dating angeht, zufrieden sein kann. Ein weiteres Problem ist: ich probiere sehr sehr gerne aus, z.B. kann ich sie jetzt küssen oder ist es schon soweit ihr ein Treffen vorzuschlagen? Dann mache ich es und versuche aus den Konsequenzen zu lernen. An sich nichts schlechtes, denkt ihr sicherlich. ALLERDINGS: tue ich das auch bei Mädels die mir charakterlich ABER NICHT optisch gefallen (vor allem HBs4-6)! Ich übergehe somit mein Bauchgefühl und handle einfach nach meinem Kopf, weil dieser sagt ''egal wer das ist, du musst es probieren und schauen was passiert'' (vllt hängt das auch mit Bestätigung und Ego meinerseits zusammen? Was denkt ihr?). Weiterhin hatte ich mein erstes Mal erst neulich mit einem meines Erachtens HB5 (18J.), welches ich erst im Studiengang kennenlernte und sie in dieser Zeit mit ihrem Freund Schluss machte. Sie schreibt mir fast täglich und ist anscheinend ziemlich verknallt in mich. Ich genieße natürlich das Gefühl, auch da wir charakterlich auf einer Wellenlänge sind und gut zusammenpassen. Sie sieht zwar nicht verkehrt aus, aber sexuell finde ich sie irgendwie nicht anziehend - bin quasi nicht geil auf sie, ob wohl mit der Mechanik unten alles stimmt 😉 es fehlt also dieses gewisse Etwas, das Prickeln. Ich möchte sie aber nicht vor den Kopf stoßen und mit einer anderen Kommilitonin etwas anfangen, die ich auch geil finde (wo womöglich etwas laufen könnte) - aber auch nicht nach gesellschaftlichen Erwartungen handeln, also jetzt bei ihr zu bleiben + ggf. Beziehung etc. würde mich nicht glücklich machen. Meine Fragen an euch: 1. Wie würdet ihr euer Game im Studiengang gestalten? Sich nicht auf jede einlassen, sondern nur auf jmd, die einem wirklich sehr sehr gut gefällt und es auf Gegenseitigkeit beruht? (Nachteil: andere aus dem Studiengang werden es mitbekommen und sind somit tabu) 2. Wie kann ich mehr auf mein Bauchgefühl hören (also vor allem mit Mädels in Kontakt treten die mich AUCH OPTISCH ansprechen) und aufhören so viel zu denken (insbesondere das Anspruchsdenken heruntersenken)? 3. Was meint ihr zu dieser Situation - auf der einen Seite bin ich ihr nicht verpflichtet und kann tun was ich will, möchte sie allerdings auch nicht nur für Sex ''ausnutzen'' / was lockeres mit ihr haben, da sich das auch im Studiengang rumspricht und ich dann womöglich gemieden werde weil ich dann als der creepy dude da stehe der augenscheinlich beziehungsunfähig ist. Oder soll ich es einfach genießen, das tun wonach ich mich fühle und nicht über mögliche Konsequenzen nachdenken? PS: mir sagte neulich eine Kommilitonin, dass einige Mädels mich echt toll finden (ich bin 1,90 m, zwar kein Model, aber sehe nicht schlecht aus und habe trotz meines jungen Alters einiges erlebt - Auslandsaufenthalte, Bandauftritte, viele Interessen etc.). Danke für das Lesen oder Überfliegen des doch etwas lang geratenen Textes, ich freue mich natürlich auf Eure hilfreichen Antworten 🙂
  19. Hi liebe PU-Community, wie schon in diesem Thread: https://www.pickupforum.de/topic/170738-um-dem-chaos-zu-entkommen-muss-man-sich-dem-chaos-stellen/?tab=comments#comment-26095922.) begründet ist es nicht so, dass Frauen immer nach dem Sex eine Beziehung mit dem Mann wollen. Dies sieht man 1.) Sehr gut an diesem Thread hier: https://www.pickupforum.de/topic/170548-antworten-nur-durch-cats-boyfriend-kategorie-nach-sex-beim-ersten-date/ 2.) Hat mich persönlich trotz 229 Lays noch keine EINZIGE Frau gefragt, ob ich eine Beziehung mit ihr haben will (es gab einige, die das still angenommen haben ja, aber bei meinen Exfreundinnen von vor mehr als 5 Jahren das letzte Mal war immer ICH derjenige, der die Beziehung eingeleitet und nicht die "angeblich so bindungswilligen Frauen" und 3.) noch viel besser sieht man es durch meine Statistiken aus meinen aktuell 229 Lays. Ich hatte nämlich gestern nachts die Idee mal meine gesamten Lays durchzuschauen und die Lays zu markieren, wo ich davon ausgehen würde, dass die Frau, wenn ich sie gefragt hätte, ob sie meine Freundin sein will, ob sie in dem Moment "Ja" gesagt hätte. Wie bin ich nachts auf so eine Idee gekommen? Nach nem Korb in Richtung Beziehung von einer HB 8/9 hier mit der ich vor ca. 4 Wochen extrem geilen Sex hatte und mit der ich mich auch super verstanden habe (Ja auch Master PUAs kassieren Körbe 😁 und jeder, der was Anderes behauptet lügt einfach). Zu den Statistiken: Von meinen 229 Lays waren für mich 42 Mädels passend für eine Beziehung (19%). Diese Zahl ist in meinem Fall etwas niedriger, als normalerweise weil ich sehr viel herumgereist bin in den letzten Jahren und man dort logischerweise keine so große zwischenmenschliche Beziehung zueinander aufbaut, wenn man nur ein paar Tage in der Stadt ist. Von diesen 42 Mädels habe ich jetzt aus meiner Erfahrung eingeschätzt, wie viele Mädels ich wirklich realistischerweise in eine Beziehung gekriegt hätte, wenn ich sie zu dem Zeitpunkt gefragt hätte. Das schon etwas für mich niederschmetternde (aber schon erwartbare) Ergebnis ist Folgendes: Von den 42 Mädels würde ich schätzen bzw. haben tatsächlich "Ja" zu einer Beziehung gesagt (hatte 3 offizielle LTRs, die enthalten sind): 12 Mädels entspricht (29%) und 30 Mädels entspricht (71%) von denen hätten mit ziemlicher Sicherheit oder haben mir sogar direkt einen Korb für eine Beziehung gegeben bzw. geghostet oder nicht mehr richtig in die Interaktion mit mir investiert nach einer gewissen Zeit Daran sieht man, dass es mitnichten safe ist, dass ihr auch eine Frau zur Freundin bekommt nur weil ihr sie gelayed habt. Sehr interessant für mich persönlich sind auch folgende Erkenntnisse: Nationalitäten: Ja: 3 von den 12 Mädels, die bereit für eine Beziehung mit mir gewesen sind, waren Deutsche. 8 davon Latinas und 1 Chinesin Die Nationalitäten der Mädels mit denen ich zwar eine Beziehung wollte, die Frau aber nicht mit mir sind Folgende: - 13 Deutsche - 1 Bosnien Herzigowina - 9 Latinas - 3 Spanierinnen - 3 Schweizerinnen - 1 USA Auf welchem Wege habe ich die Mädels kennengelernt, die eine Beziehung wollten: - 5 Club Game - 1 Street Game - 6 Tinder Auf welchem Weg habe ich die Mädels kennengelernt, die Keine Beziehung wollten: - 13 Club - 7 Tinder - 6 Andere Internet Plattformen - 4 Streeten Interpretation der Ergebnisse: Warum ist die Quote so niedrig an Frauen, die eine Beziehung mit mir haben wollen? Einerseits sind die Mädels mit denen ich eine Beziehung auch haben will natürlich charakterlich und aussehenstechnisch absolute Oberklasse-Frauen. Dies entgeht natürlich den anderen Männern auch nicht und die Konkurrenz ist hier dementsprechend gut. Andererseits ist das für mich einfach ein PU Mythos oder Fehlwissen, dass jede Frau nach dem Sex eine Beziehung haben will und noch viel weniger, dass jede Frau bereit wäre eine offene Beziehung zu führen. Ich habe hier leider keine guten Daten, um das zu belegen, aber mein Gefühl sagt mir, dass es wirklich nicht einfach wäre eine offene Beziehung zu finden. Ein weiterer Grund denke ich liegt daran, dass ich nicht der 08/15 Typ bin (sonst wäre ich nicht so erfolgreich im PU/in meinem Leben) und das verhindert etwas die Gemeinsamkeiten mit den Mädels, was dann wiederum tieferen Comfort schwieriger macht, was ebenso auch Beziehungen schwieriger machen: Was ich nun mit diesem Thread bezwecken möchte ist einerseits den Leuten, die diesen Thread lesen REALISTISCHE Zahlen zu geben, damit sie wissen, wie schwierig es wirklich ist/sein kann und nicht nach 2 oder 3 Lays verzweifeln und denken: "Fuck warum habe ich die Frau jetzt nicht als LTR gewonnen" (wenn Mann das in diesem Fall will). Und andererseits möchte ich herausfinden welche Verhaltensweisen nach dem Sex dazu führen, dass man die Frau auch in eine Beziehung bekommt und speziell auch eine offene Beziehung bewerkstelligt, denn das ist mein persönliches eigenes Ziel, so wie dieser PUA hier zu leben: https://www.dailymail.co.uk/femail/article-7869767/Pickup-artist-girlfriend-threesomes-100-WOMEN.html Ich habe selbst schon einige Ideen bzw. habe einige Sachen in der Praxis getestet, wie man Frauen in Beziehungen bekommt, möchte aber erstmal allgemein die Meinungen und Tipps sammeln, um dann einen passenden Komplettguide zu schreiben. Was ich auf garkeinen Fall in diesem Thread lesen möchte, sind Diskussionen ob man als PUA Beziehungen haben sollte. Dies ist hier Offtopic!
  20. Hallo bin 27, meine Freundin 20 sind seit etwa 6 Monaten zusammen. Ein sehr guter Freund von mir (den sie aber nicht kennt bzw nicht weiß dass er und ich uns kennen) arbeitet zufällig in der selben Firma wie sie, aber in einer anderen Abteilung. Er "kennt" meine Freundin, zumindest vom sehen anhang von Fotos die ich ihm gezeigt habe. Und jetzt gibt es da diesen Kollegen mit dem sie sich seeeehhr gut versteht. In meinen Augen etwas zu gut. Er schreibt ihr öfter mitten in der Nacht, allgemein schreiben sie auch recht viel mitunter mal davon abgesehen dass sie sich auch auf der Arbeit ständig sehen da in der selben Abteilung. Wenn ich bei ihr übernachte oder sie bei mir ist es oft so dass mitten in der Nacht das Handy sich meldet wegen einer Nachricht und sie dann umbedingt gucken muss, und auch zurückschreiben. Soll heißen in meinen Augen nimmt dieser Mann einen etwas zu hohen Stellenwert in ihrem Leben ein wenn man bedenkt dass wir ja eigentlich in einer LTR sind. Mein Kollege hat mir auch berichtet dass sie allgemein auch viel rumhängen auf Arbeit, teilweise sich manche Mitarbeiter schon gefragt hätten ob sie, also die beiden ein Paar seien. Er massiert sie auch hin und wieder. Ist allgemein sehr touchy, sie albern viel rum. Heute hat mein Kumpel mir berichtet dass er sogar an ihr rumfummelt, sprich die Hand unter ihren Pulli schiebt und sie das alles zulässt. Auch hat er ihr mal "Spaßeshalber" auf den Arsch gehauen. Allerdings lügt sie nicht was ihren Beziehungsstatus angeht meinte er, auch der andere wüsste es. Teilweise hängen sie nun zu dritt ab, also mein Kumpel auch, aber da fummelt der Kollege munter an ihr rum als ob wäre es seine Freundin. Mein Kumpel ist übrigens schwul, also nicht dass man jetzt denken könnte er will da die Beziehung sabotieren und mir deswegen irgendwas vom Pferd erzählen. Der Arbeitskollege der an ihr rumfummelt ist es aber nicht. Wie dem auch sei, mir geht das alles irgendwie zuweit. SO stelle ich mir keine Beziehung vor. Ich habe da die Vermutung da läuft sogar schon mehr, oder aber zumindest sie sei nicht abgeneigt wenn da mehr laufen würde. Weiß aber auch nciht wie ich es möglichst klever ansprechen soll, weil da sicherlich dann sofort ne Nummer ala "du vertraust mir nicht" kommen würde. Ich seh es aber auch so dass Vertrauen auch ein gewisses Verhalten voraussetzt sodass man der Person auch vertrauen kann. Sich als Frau in einer LTR von einem anderen befummeln lassen, massieren etc, gehört da in meinen Augen nicht zu. Vorallem als mein Kumpel mir sagte dass auch andere Mitarbeiter bereits denken dass sie und der Kollege ein Paar seien.
  21. Hallo zusammen, ich war mir lange nicht sicher, in welchen Bereich ich es packen soll, da ich einerseits gerne ein paar Gedanken zu meiner konknreten Situation hätte und andererseits mich über Beiträge und Gedanken generell zu dem Thema freuen würde. Um was geht es generell ? Mir geht es um den Übergang der Kennenlernphase in den nächsten Schritt, unabhängig davon wie man das nennt und auch generell um das Thema Mann verführt, Frau bindet sowie Mann "führt" die Beziehung. Mir geht es darum, was ihr als Bindungsversuche versteht, wie ihr entgegenkommt falls ihr interessiert seid und wie ihr das generell handhabt. @jona.vark hat hier z.B. einen ganz interessanten Beitrag geschrieben: Warum ich frage - in meiner letzten Kennenlernphase habe ich wohl alle Bindungsversuche ignoriert bzw. mich anscheinend so platziert, dass es für mich nur eine F+ sei, obwohl ich selber starkes Interesse daran hatte, die Kennenlernphase auf die nächste Ebene zu heben, dass sie mir im Nachgang auch gesagt hat, sie hat sich gar nicht getraut zu fragen, was das für mich sei, da ich sonst direkt die Kurve kratzen würde (ihr Eindruck). Ich mache hier wohl öfters einen desinteressierten Eindruck. Und das will ich nun vermeiden. Nun meine konkrete Situation: 1. Mein Alter 27 2. Alter der Frau 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 20+ ( Treffen zu zweit seit 9-10 Wochen, davor schon knapp 1.5 Jahre gekannt) 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sex Treffe mich mit besagter Dame nun seit 9 Wochen, am Anfang noch relativ langsam (von der Frequenz her), mittlerweile aber konstant 2-3 die Woche mit jeweiliger Übernachtung beim Anderen, bei mir steht auch schon ein bisschen Zeug von ihr ( Abschminktücher, Zahnbürste etc) und sie hat auch Pulli und T-Shirts von mir schon in Beschlag genommen. Auch Aktivitäten außerhalb des Bettes, eigentlich regelmäßig, und laufen auch händchenhaltend durch die Stadt. Also eigentlich alles top, will hier nurmal auch eine kleine Korrektur, nicht dass ich wieder einen auf zu "cool" mache, und meine in der Kennenlernphase mit mehreren Wochen noch "meine Attraction steigern" muss, anstelle ich selbst zu sein. Tendenziell sehe ich das aber gar nicht, habe das Gefühl ich bin total ich selbst. Was auch sehr viel wert ist. Was fehlt also noch zur LTR ? Naja, wir haben Corona bedingt an der Uni nun in klein Gruppen Unterricht, wir sind da im selben Freundeskreis, und der selben Gruppe, sind knapp 12 Leute, die sich 2-3 x pro Woche für mehrere Stunden sehen. Da "ignorieren" wir uns eher, also normaler bekanntschaftlicher Umgang. Bin mir selber aber auch sehr unsicher, wie ich das handhaben soll, unser Freundeskreis hat aber mittlerweile mitbekommen, dass wir was am laufen haben. Exklusivität - naja, so sicher bin ich mir da nicht, weil nicht super explizit vereinbart, aber sie hat das im Bett auch im Bezug auf Verhütung (da wir mit Kondom verhütet haben, sie aber auch die Pille nimmt) nach 3-4 Wochen mal angesprochen - Zitat: ob ich mehrgleisig fahre [...] - ich meinte ehrlich: "ich treffe mich mit niemand anderem mehr" und sie (ein bisschen verschüchtert, ohne Nachfrage meinerseits) "ich auch nicht". Habe das aber in dem Moment als Momentaufnahme verstanden (ich habe mich aber mit niemandem mehr getroffen, eine alte Bekannte hatte mich auch mal vermehrt sehr aggressiv angepingt, aber ich habe gerade nicht das Bedürfnis mich mit anderen zu treffen.) Sie hat aber (glaube ich) auch ein bisschen Angst sich aufzudrängen oder zu schnell sich selbst zu verlieren. Was ich bisher kommuniziert habe (im Gegensatz zu früher) - ich fühle mich wohl mit dir - ich verbringe gerne Zeit mit dir - ich habe Lust dich zu sehen (vor einem Treffen) Würde mich über Meinungen freuen
  22. Moin moin. Seit langem meld ich mich mal wieder. Nun würde ich gerne wissen, was ihr machen würdet. 1. Mein Alter 25 2. Alter der Frau 23 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 5-6 4. Etappe der Verführung Sex Hab sie Ende Oktober kennengelernt, sie war sichtlich von mir angetan „schade, letzte Zeit vor der Uni hätte ich mehr Zeit gehabt“ , „ich koche mal für dich indisch“, beim letzten Treffen war auch alles palletti, recht innige Küsse als Steigerung, sonst war es einfach extrem viel Sex, teilweise 10-11 Mal bei ersten Mal. Wir haben uns stets recht lange getroffen, was bei mir eigentlich nicht so üblich ist(sie wollte unbedingt, dass ich bei ihr übernachte). Jetzt aufgrund der Corona Situation treffen wir uns meist bei ihr(wohne in ner WG). Letztes Mal noch Plätzchen gebacken, viel gekuschelt etc etc. Nur sie ist ziemlich herb von ihrer Art ala Nimm mal Gummis mit, ist heute noch etwas blutig🌚 Etwas eigenartig die Frau, aber auch wegen ihres schwarzen Humors sehr interessant, lande meines Gefühls wegen der vielen investierten Zeit und Gedanken etwas Richtung onitis, weil wir auch eigentlich sagten, wir sind beide nur wenn an etwas Festem interessiert. Treffen habe ich immer geführt, wann und wo(bei ihr)😂. Nun hat sie mir letzten Freitag abgesagt ala wir würden uns so häufig treffen, dass sie zu nixmehr kommen würde, sie wollte mal wieder ihre Freundinnen am Wochenende treffen. Nunja, habe etwas mit friends unternommen und musste sonntags weg zur Arbeit. Sie investiert fast nicht in Textkommunikation, ich auch sehr wenig, daher schreiben wir meist einfach beide nur, wenn wir uns treffen. Habe nur versucht mit kurzen, fands schön, Danke für den Abend/Gastfreundschaft Nachrichten mich dankbar für ihren Invest zu zeigen(Essen gekauft und sich extra gemerkt, was ich mag).. haben auch echt lange teilweise aufeinandergehangen, was ich nun einmal verkürzen würde.. auch wenn mir ihre Nähe echt gut tut und sie nun auch in meinen Armen einschläft. Sie meinte nur, dass sie von mir träumt, aber auch teils Albträume hätte, dass sie schwanger von mir werden würde. Nun, was soll man hierzu sagen... ich bin einfach noch nicht so im LTR modus, vögel zwar noch recht viel wie auch sonst mit Freundinnen... aber mehr und mehr merke ich, wie mein Kopf sich nach ihr sehnt. Es ist diese biologische und seelische Anziehung, die ich auch sehr genieße. Jetzt sagten wir am Samstag wir wollen uns diese Woche wieder treffen. Ich sagte ihr, ich kann erst ab Sonntag aus job- und unitechnischen Gründen... Wie gehe ich nun am besten vor? Bin mittlerweile ganz gut im Verführungs- aber nicht im Beziehungskram. Auch unsere Textkommunikation liegt bei 5 Tagen Pause derzeit. Sag ihr morgen an, wann ich zu ihr komme(mache ich immer so)/ obs ihr so passt und dass ich ne kleine Überraschung hab.. oder soll ich die Überraschung weglassen? Entschuldigt bitte alle im voraus für diesen Roman. Freue mich auf sie halt echt schon, nur diese kleine Absage im voraus nervt mich etwas und ich will nicht noch ne Absage, obwohl wir schon was ausgemacht haben. Dann würde ich freezen wollen, weil ich Menschen nicht in mein Umfeld lasse, die sich nicht an Abmachungen halte. Ich danke allen, die mir aus meiner tollen Oneitis Lage helfen auch bei diesem unstrukturierten Text. achja, bevor ichs vergesse, unsere Treffen gingen immer so 24 Stunden, das letzte ging sogar 48 Stunden. Liegt einfach an meinem derzeitigen Nähebedürfnis zu ihr, denke ich. Sollte ich diese Nähe drosseln? Gruß,, johnny
  23. Hallo zusammen, ich dachte mir mal ich erstelle einen Threat dazu um eure Meinung zu hören. Geht hierbei um folgendes. Habe vor paar Monaten auf ner Geburtstagsfeier einer Freundin ein Mädel kennengelernt. Lief ganz gut geflirtet, seitens von ihr kam Attraction. Haben auf Grundlage dessen, uns gegenseitig in Instagram hinzugefügt und dort dann ab und an mal locker geschrieben. Nach den ersten zwei-bis drei Treffen wurde dann mit Küssen etc eskaliert. Die letzten Treffen liefen eigentlich soweit echt mega gut und von ihrer Seite kam auch immer ein starkes Invest. Da sie ein echt sympathisches und lockeres Mädel ist habe ich sie mal als potenzielle LTR eingestuft. Nach es dann bei eines der Dates letztlich zu tollen Sex kam intensivierte sich es von Ihrer Seite. Während der Gespräche hat sie mir immer erzählt, dass sie noch nie verliebt war und noch nie eine Beziehung hatte. Naja zwischenzeitlich hat es dann alles angefangen von ihrer Seite mit Schatz und den ganzen klassischen Beziehungskram. Ich habe mich da mit dem Invest in der Richtung etwas zurückgehalten aber genug um das Interesse beizubehalten. Schlussendlich war sie dann aber bei den letzten Treffen super komisch und wollte sich nicht küssen lassen usw. Dachte mir fein bin da beim Treffen nach paar Versuchen wieder zurückgefahren und hab sie dann in den kommenden Tagen gefreezt woraufhin sie dann wieder kam und mehr investiert hat. Im letzten Treffen hat sie mir dann gebeichtet, dass sie sich so unsicher ist, weil Sie irgendwie nicht so das Gefühl hat verliebt zu sein und es so komisch findet dass wir uns küssen wie ein Paar obwohl wir beide da wohl noch nicht gefühlsmäßig Richtung Liebe gehen. Daraufhin hab ich dazu nicht viel geäußert, sie meinte ihr wäre es lieber paar Schritte zurückzugehen und wieder langsam zu machen. Daraufhin kam von meiner Seite ein Freeze und sie meldet sich nun wieder verstärkt aber auch nur so hey wie gehts usw. Also kein wirkliches starkes invest. Fragen nach Treffen hab ich von meiner Seite erstmal eingestellt. Bisher kam da nicht wie vorher eine Menge von Ihr, befindet sich aber aktuell auch in der Klausurphase. Aufjedenfall wir haben immer mal wieder geface timed und hat sich eigentlich hammer entwickelt sie küsst mich, hat mit mir sex und nennt mich schatz usw. Nur um dann zu sagen, keine Gefühle ein Schritt zurück :D. Also naja meine Frage war nun wie schätzt ihr das ein. Soll ich den Freeze erstmal so aufrechterhalten, dass ich auch bei ihren Nachrichten mich erstmal gar nicht melde auch keine Antworten und würdet ihr das als zu hart empfinden ? PS: Ich selbst bin schon länger in der Pickup Szene und kenne da auch schon das ein oder andere. Bin auch selbst würde ich sagen ein gutaussehender Kerl, jedoch war mit ihr so die Zeit schon ziemlich geil. Daher finde ich komisch das sie so reagiert. Über Meinungen würde ich mich freuen.
  24. Liebe Community, sry muss erstmal mich hier wieder einfinden. bin über jeden tipp dankbar erstmal. Ich bin 29 sie eine Hb 8-9, 27 Jahre alt und date seit 1,5 Monaten meine Traumfrau. Es läuft gut wir hatten schon 20 mal gefühlt sex und es ist einfach sehr schön alles. Sie hat mich sogar ins Elternhaus eingeladen und hatten schon 2 kurze Liebesurlaube. In der Corona zeit ist es schwierig dennoch sind viel spatzieren hochen usw. ich habe Ihr alles gesagt (ich liebe Dich, ich kann mir es mit dir vorstellen usw.) Von Ihr kam bis jetzt dann hase,babe bussi zeichen. ich weiß das es was zu bedeuten hat! Letztes mal hatte ich beim aufräumen eine Kette gefunden und ich hatte es ihr geschrieben. Es war nicht Ihre. Sie war richtig sauer vor 1 woche ca. und ich hab echt viel gemacht damit Sie mir Vertraut. Sie meinte nur: "ich habe ungeschützten sex mit dir das regt mich auf" dann habe ich einiges nettes geschrieben und dann sagte sie: ich bin am zweifeln ob ich dir vertrauen kann. der folgende tag war schrecklich.kompletter freeze out von ihr. Hab es dann wiedergeregelt einigermassen. Ich habe mich mit Ihr in der Stadt getroffen romtischer shopping gehen usw. Seit dem zickt sie manchmal und es gab noch keinen sex. Ich will Ihr jetzt nicht hinterher laufen damit meine atraction so bleibt. ich weiß fastlane sagt immer so wenig wie möglich schreiben. Sie war krank und hat sich für paar tage zurückgezogen zu ihrer mom. Ich schreib halt bissl mehr um ihr zu zeigen das sie mir vertrauen kann. mache ich alles richtig? Ich denke nur noch an sie! Mein innergame ist sehr gut bin ein erfolgreicher sportler der auch richtig crazy mitten im Olympiapark wohnt. Sie ist schon ganz bissl anders als vor den Kettenfund haha 🙂 Jetzt mometan haben wir wieder viel besseren Kontakt: Als wir uns das erste mal getroffen seit der Kette war sie gleich sauer ok ich war auch viel zu spät.hatte Geschenke im Gepäck ;)Sie meinte noch: so zeigst du mir nicht das du es ernst mit mir meinst. hab es dann wieder geregelt mit einem innergame und Frame. es gab wie immer einen KC und einen liebespatziergang wie oben erwähnt. Dennoch seit 5 Tagen ca. keinen sex. Bin ich hier auf eine LSE gestossen? Komplimente kommen schon an dafür nicht immer so wie man es sich vorstellt. Sie liebt den sex mir mir. Sie kommt immer mindestens 4 mal. Nur dirty talk am telefon oder beim chatten ist nicht so ihr Ding. Vielleicht sagt sie heute spontan ab viel zu tun wegen einer Prüfung. Soll ich ruhig bleiben?? Lg. Buschficker
  25. 1. Mein Alter: 27 2. Alter der Frau: 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: viele 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): LTR mit allem was dazu gehört 5. Beschreibung des Problems: Hallo zusammen, Ich bin seit ein paar Monaten mit meiner LTR zusammen. Sie hat am Anfang mir bewusst gemacht dass sie nur scheiß Erfahrungen hatte was Beziehungen angeht und dass sie nicht noch einmal enttäuscht werden möchte. Die ersten Wochen war alles super doch dann merkte ich dass sie sich zurückgezogen hat. Beim nächsten Treffen hat sie dann mehr oder weniger Schluss gemacht weil sie anscheinend nichts von mir möchte. Irgendwie konnte ich es ihr nicht abkaufen also meinte ich zu ihr okay lassen wir das erstmal sacken und reden dann nochmal darüber. Daraufhin haben wir uns eine Woche später nochmal getroffen um das ganze zu bereden. Sie hat mir dann erzählt dass sie extreme Bindungsangst hat und deswegen sich jetzt auch professionelle Hilfe sucht. Die darauffolgenden Wochen war wieder alles super. Letzte Woche Freitag habe ich ihr dann geschrieben dass ich sie sehen möchte - keine Antwort. Ich dachte mir nichts und wir haben mehr oder weniger weiter normal geschrieben. Habe sie diesen Dienstag dann noch einmal gefragt - Funktstille. Seitdem habe ich auch nichts mehr geschrieben. 6. Frage/n Wie würdet ihr am besten vorgehen und wie seht ihr diese Situation ? mir liegt echt viel an dieser Frau Danke im Vorraus :)