Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beta'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

120 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo liebe Forummitglieder, verzeiht mir das Fehlen des obligatorischen Layouts, aber meine Fragen werden ganz allgemein gestellt und beziehen sich nicht nur auf meine Beziehung, sondern auf die Grunddynamiken hinter solchen Dingen generell. Ich habe in meiner gesamten Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass das Zeigen von mehr als nur sexuellem Interesse, oft der erste Schritt in eine Betaisierung ist, bzw. für einen gewissen Attractionverlust beim Mann, und einer empfundenen Werterhöhung der Frau sorgt. Kommt mir zumindest so vor. Auch wenn man grundsätzlich nur sexuelles Interesse hat/hatte, aber die Dame auch andere Qualitäten bietet und man außerhalb des Betts Dinge unternimmt, wurde meiner Erfahrung nach schnell der potenzielle „Boyfriend“ Frame aktiviert. Man bleibt zwar nach wie vor Alpha, zumindest für sich selbst und verführt ordentlich, aber schnell und unbemerkt beginnt die Dame jetzt Sexualität an Bedingungen zu knüpfen. Das fiel mir nicht immer sofort auf, da ich ja ohnehin auch Spaß dran hatte, mehr zu unternehmen. Oder dass auch mal gekuschelt wurde nach dem Sex und man nicht direkt gefahren ist. Die Dame gibt nun viel Invest, zeigt sich von ihrer guten Seite, will viel Kontakt und Nähe und hat Zukunftspläne mit mir. Ihre gezeigten Qualitäten lassen mich dazu verleiten mit ihr in eine monogame Beziehung zu gehen. Sie will mich für sich allein und ich sie aber letztendlich auch, da ihre Attraction für mich gestiegen ist und ich es als Möglichkeit sehe, die Dame für mich allein zu haben. Will sie ja ungern teilen. Aber um ehrlich zu sein geht es trotzdem hauptsächlich nur um Sex in meiner Intention. Exklusiver Sex von ihr, für mich allein. Alles andere sind Boni, aber mehr auch nicht. Beziehung nun am laufen und früher oder später bemerke ich, dass die sexuelle Energie nicht die selbe ist, die mir Frauen schenken, mit denen ich nur Bettgeschichten am laufen hatte. Dort war mehr sexueller Invest zu spüren und allgemein mehr Bestätigung, die ich mir als Kerl auch wünsche. Das was ich von mir selbst halte, möchte ich auch von der Dame gespiegelt bekommen und das tun sie. Nur halt nicht so wirklich in meinen Beziehungen. Egal ob ich viele Optionen hatte und die Dame davon weiß, egal ob ich meinem Frame des unabhängigen Alphas treu geblieben bin, egal ob ich ordentlich verführt habe mit all den schönen Pick Up Techniken, aber der Fakt dass man sich in einer monogamen Beziehung befindet und von der Frau mehr als nur eine schnelle Nummer will, hat dazu geführt, nicht zu 100% als die Nr. 1, was Sex angeht gesehen zu werden. Unabhängig davon wie attraktiv man selbst ist und wie attraktiv einen anderen Frauen sehen. Das hatte nur vor der Beziehung einen guten Einfluss gehabt, aber danach irgendwie nicht mehr so. Ich meine ich habe null Problem von der Frau auch als Versorger, bester Freund, Vorzeigeschwiegersohn, Ruhepol usw. angesehen zu werden, im Gegenteil, allerdings sind mir diese Dinge null Wert, wenn ich nicht auch von ihr als Sexpartner Nr.1 angesehen werde. Man hört ja immer, eine Frau sucht am besten alles in einer Person, aber scheinbar ist dies gar nicht möglich in ihrer eigenen Sicht, da sie sobald mehr als nur Sex entsteht, automatisch an eigenem Wert gewinnt und den Wert des Mannes eventuell hinterfragt und so ein hypergamer Zweifel entsteht und sie sich fragt, es gibt da doch bestimmt noch einen „Besseren“ wenn ich ihn schon für mich gewinnen konnte, egal wie krass er ist, dann schaff ich es vielleicht einen noch krasseren an Land zu ziehen. Meine Fragen: Ist es überhaupt möglich, eine monogame Beziehung zu führen und dabei gleichzeitig trotzdem als Hypergamie-Best-Case angesehen zu werden, oder impliziert das Eingehen einer monogamen Beziehung automatisch, dass es nicht der Fall sein kann ? Heißt Attractionverlust gleichzeitig ein Fortschritt von Betaisierung, oder kann es auch einfach sein, dass man wenig bis gar nicht betaisiert ist, aber die Dame einfach trotzdem nicht den besten Alpha in einem sieht, der man selbst glaubt zu sein ? - Die Frage stelle ich explizit, da ich in der Vergangenheit mal den Betablocker ausprobiert hatte um Attraction zu erhöhen. Es passierte allerdings nicht viel, außer das etwas mehr sexueller Invest seitens der Dame kam, was ja gut ist, allerdings schien es mir so als ob sie nur Angst hatte nicht mehr attraktiv genug zu sein und Aufmerksamkeit zu bekommen und mich eventuell zu verlieren, aber dass dadurch meine Attraction gestiegen ist, konnte ich nicht daraus entnehmen. Es war nur Verlustangst zu spüren aber nicht mehr Attraction und besserer Sexdrive. Vielen Dank wer bis hier hin gelesen hat. Ich freue mich auf eure Tipps, Ratschläge und Kritik. Behalte mir vor das ganze auch falsch zu interpretieren und lasse mich gerne eines besseren belehren.
  2. Dein Alter: 29 2. Ihr/Sein Alter: 27 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 18 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1x die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Ich habe mich schleichend und klassisch betaisieren lassen und möchte aus dieser Falle ausbrechen, bzw. bin gerade dabei. Gemerkt habe ich das natürlich zu spät. Vor allem auch deswegen, weil sie von weiter weg zu mir gezogen ist. Ich hab mich dafür verantwortlich gefühlt, dass sie sich zuhause fühlt, dass sie sich nicht langweilt (wenige soziale kontakte neben mir) und habe mich sehr an ihren Wünschen orientiorientiert. (zur vollständigkeit: nun kam es so, dass sie wieder kontakt zu einem alten bekannten hatte, der in der nähe wohnt. Dann hat sie sich mit ihm für einen spaziergang getroffen. Später hab ich sie ein bisschen gelöchert, da hat sie mir dann erzählt, dass der kontakt intensiver war (also intensiv geschrieben) und dass der typ mit ihr eigentlich ins kino wollte... Da war es dann mit meiner gespielten lässigkeit dahin. Hab dann drama geschoben. Was der punkt war an dem ich gemerkt habe, wo ich stehe (betaisiert). Ich habe mich dann tage später für das drama entschuldigt, ihr gesagt, dass das thema für mich erledigt ist, dass ich es gut fand, dass sie so ehrlich war und dass sie wegen mir auch weiterhin etwas mit ihm machen kann.) In unserem Alltag zeigt sich die betaisierung dadurch, dass sie von sich aus wenig Nähe sucht, dass ich den sex fast immer innitiere, dass sie mich andauernd kritisiert und mich herumkommandiert. Meine Reaktion darauf war früher entweder Konflikt (so kannst du nicht mit mir umgehen, meist verbunden mit wenig Einsicht ihrerseits) oder hinnahme und hinunterschlucken (weil keine lust auf streit) Jetzt habe ich schon einiges umgestellt: ich initiiere keine Nähe mehr, sex sowieso nicht (erste erfolge kamen recht schnell, madame tauchte auf einmal nackt vor mir auf und wollte mir zeigen, wie braun sie beim schwimmen geworden ist) Außerdem reagiere ich auf kritik etc jetzt zusätzlich mit nichtbeachtung Jetzt kommen aber ein paar Besonderheiten dazu: Sie hat mir vorgeworfen, dass ich ihr nicht genügend zuhöre, nicht aufmerksam genug bin. Das mache ich defintiv nicht bewusst, aber da könnte etwas dran sein. Kann mich an so manche dinge nicht erinnern, über die wir mal gesprochen haben😅 Außerdem fällt ihr die decke bei uns auf den Kopf: kaum soziale kontakte, zu wenig Aktivitäten und viel homeoffice. Daher kommt bei ihr eine Grundunzufriedenheit Natürlich habe ich mir auch noch corona eingefangen, ihr besuch bei freunden am montag ist dadurch ins wasser gefallen, zwei feiern fallen ins wasser und ein kurzurlaub ist in gefahr ... Die stimmung ist dementsprechend bei ihr und sie lässt mich das spüren. Alles, jede nichtigkeit wird als anlass zum konflikt genommen. Und hier komme ich auch zu meinen fragen: Ich weiß nicht, wann sie meinen frame testet und wann sie einfach nur ihre tiefe unzufriedenheit zum ausdruck bringt. Dafür mal ein beispiel von heute vormittag. Sie fragte mich, ob ich weiter im wohnzimmer bleibe. Daraufhin sagte ich schlicht; "ja, wollte da weiter an meinem buch schreiben". Sie (bekommt gerade ebenfalls die ersten corona symptome): okay dann fahre ich besser zu meinen eltern, da kann ich mich aufs sofa legen und netflix schauen. (Ihre eltern sind im urlaub) Ich: was hat das eine jetzt mit dem anderen zu tun? Sie: weil du mir nicht einmal das wohnzimmer überlassen kannst. Ich hab dich da die letzten zwei tage in ruhe gelassen/ war im büro oder draußen. Und das getipper am laptop nervt. Ich: du hättest ja einfach sagen können: Du Schatz, macht es dir etwas aus, wo anders zu schreiben. Ich würde gern in ruhe meine serie schauen und brauche meine ruhe. Sie: da hättest du mal von selbst drauf kommen müssen. Danach schwenkt sie nahtlos über zu: ich hätte mal fragen sollen, wie es ihr geht (hat sie mich auch nicht und ist sogar nach einer knappen Begrüßung ohne ein weiteres wort ins büro) Zu: sie kommt nach hause und muss direkt erstmal die küche aufräumen (da standen 5 SAUBERE teile auf der spüle, die noch in den schrank mussten) Ich intervenierte dann mit, sie soll ihre schlechte laune nicht an mir auslassen und es wäre wohl wirklich besser, wenn sie zu ihren eltern fährt. Sie sagte dann, ob ich sie jetzt ernsthaft rausschmeißen würde. Ich blieb dann standhaft, sie ist gefahren und sagte aber noch, dass sie abends wieder kommt. Sie hat auch schon wieder etwas belangloses geschrieben We reagiere ich allgemein und zur veranschaulichung in der konkreten situation? Noch so eine Nebeninfo, was ich mir auch nicht erklären kann. Wenn wir getrennt sind, schreibt sie immer mega nett, mit vielen smileys, dass sie sich aufs kuscheln freut etc. und kaum sind wir beieinander, ist sie total distanziert (ich hab nichtmal die chance irgendetwas falsch zu machen, so schnell geht das) Vielen vielen Dank an jeden, der sich die Zeit für lesen nimmt
  3. Hallo zusammen, unter der Rubrik Beziehung hab ich schonmal einen Thread zu meinem Thema eröffnet (was will ich überhaupt). Habe mir den oft durchgelesen und auch sonst viel gelesen und gestöbert. Denke aber, dass ich gewissermaßen noch Persönlichkeitsentwicklung brauche, deshalb beschreibe ich hier mal meine Situation, vielleicht bekomme ich Denkanstöße. Jedenfalls werde ich am 17.01. eine Therapie beginnen. Vielleicht hilft die. Kurz zu mir: Bin 51, seit 4 Jahren geschieden, seitdem immer wieder mindestens eine LTR und noch andere FB`s nebenbei. Jetzt zur Sache: Nach der Trennung von meiner Frau 2017 hatte ich eine Freundin bis Ende 2019, ca. 2,5 Jahre. Der ist Sex einfach nicht soo wichtig, mal zwei - drei Wochen ohne ist kein Problem für sie. Hängt vielleicht auch mit dem Zusammen, dass sie als alleinerziehende von 2 Kindern (+ Vollzeitjob, Nebenjob, zwei Hunde, ein Hamster) einfach wenig Zeit und viel zu viel Stress hat. Nach dem Beziehungsende hatte ich eine neue Freundin von Februar 2020 bis Mai 2021. Da passte der Sex aber die war nicht beziehungstauglich. Die Ex war die ganze Zeit immer wieder an mir dran. Als ich Sommer 2021 wieder Solo war, gab ich ihr nach ein paar Wochen wieder eine Chance. Anfänglich passte der Sex, aber nach 3 Monaten schlich sich wieder der alte Zustand ein. Wenn auch nicht mehr so krass wie früher. Und ich tat dann zur Kompensation auch das gleiche wie früher: Machte mit einer schönen schlanken schwarzhaarigen ein Date aus und bin jetzt auch schon wieder 2 Monate mit der zusammen. Mindestens eine FB hab ich nebenbei noch. Was seltsam ist: Seit ich die zweite habe, passt der Sex mit der ersten auch wieder. Sie hat einen Verdacht geäußert. Als ob sie das riechen könnte. Nun stelle ich mir Fragen, was mich da immer triggert. Bin ich sexsüchtig? Ein oder zweimal pro Woche Sex reicht mir nicht. Mindestens 3 bis 4 mal wäre schon gut. Habe ich Verlustangst? So nach dem Motto: Wenn eine wegbricht, bin ich nicht alleine. Bin ich einfach nur undankbar? Andere wären um jede einzelne froh. Dadurch dass mich meine Frau die letzten beiden Jahre vor der Scheidung oft betrogen hat, tu ich mich selbst mit Vertrauen schwer. Der Selbstwert war angeknackst. Wenn man Jahrzehnte lang Familie hatte und das wegbricht, ist auch das alleine sein nicht einfach. Wie seht ihr das? Muss man erst eine gewisse Zeit alleine sein, damit man wieder reif für eine monogame Beziehung ist? Wie baut man seinen Selbstwert am besten auf? Wie hält man seinen Trieb in Zaum, so das der den Bedürfnissen der Frauen entspricht? Denke schon auch, dass ich in vielen Bereichen zu suchtähnlichem Verhalten neige. Hatte mal vor 15 Jahren ein Alkoholproblem. Seitdem max. 1 x alle 2 Wochen Alk. Sport mache ich leistungsbezogen und bestreite auch erfolgreich Wettkämpfe. Beruflich passt alles. Einfach zu große Libido? Vielen Dank im Voraus.
  4. Hi Leute, aus meiner Sich eine Analogie zu Alphas und Betas. In den Worten von Nietzsche: der Unterschied zwischen Wölfen und Schafen.
  5. Hallo meine lieben Freunde ich möchte ein Thema aufgreifen mich an der heutigen Frauen Welt wirklich stört . undzwar fällt mir auf das Frauen mittlerweile nicht vom Gurkenkarusell runter kommen können (nicht alle aber deutlich viele) mit Mitte 30 wenn sie dann ihre Urlaubsorgien dann schon hinter sich haben ist eines der Häufig gestelltesten fragen vorm ersten Date am Telefon : Wie viel CM hast du ? Nach den ganzen gangbang Erfahrungen und ständiger Partnerwechsel sind sie dann Urologen geworden ihnen genügt dann meist kein Durchschnitts Penis mehr es sei denn sie denken sich ich hab schon mein sexualleben gelebt ich such mir jz einen Idioten den ich meinen Eltern als meinen Partner vorstellen kann und mit ihm Kinder zeugen kann ... Ein berühmter Spruch in unserem Orientalischen Kreis ist : Wenn du Glück hast hatte sie noch keine Gangbang Erfahrungen.. Ich stelle immer wieder fest das viele Frauen über 30 nicht verheiratet sind . Ich weiß das die Art von Frauen die schon sämtliche sexuellepraktiken mit sämtlichen Nationalitäten nicht sonderlich erwünscht sind in den Orientalischen kreisen . Mann möchte solch eine Frau nunmal nicht seinen Eltern vorstellen. Diese Art von Frauen verlassen den Mann trotz gutem Innergame und ihrem Game an sich wenn sie nicht die 20 CM + erfüllen ... Oder sie vögeln einfach fremd .
  6. Hey Leute, Ich habe ein Problem. Ich M 27 mache seit einen halben Jahr PU. Ich war vorher der absolute Nerd. Mittlerweile bin ich besser geworden und hatte auch mein erstes Mal. Leider habe ich das Problem, dass ich nur gut ankomme solange ich mit der Frau alleine bin. In Gruppensituationen gehe ich total unter da ich leise und (anscheinend) uninteressant bin. Leute hören mir nicht zu. Habt ihr Ideen wie ich mich hier gezielt verbessern kann. Ich versuche mich regelmäßig in Gruppensituationen zu begeben, aber ich fühle mich immer wie das 3. Rad am Wagen. Vielen Dank!
  7. Mein Alter: 53 HB: 44 Dates: 1 Phase: „KC“ Auf Tinder like von HB 8 bekommen. Über Tinder hin- und her geschrieben. Nummern getauscht. Auf Whatsapp kurz hin-und her geschrieben, auch über Tinder und was da so los ist, Irre, fakes usw. Sie ist erst 10 Tage bei Tinder. Sie pingt mich an um an Treffen zu erinnern. Ich schlage einen Termin vor, sie kann nicht, sie schlägt einen vor ich kann nicht. Der nächste Vorschlag von ihr passt bei mir. Am Tag des dates kommt mittags kommt von ihr Absage, sie hätte am Tag vorher ein scheiß date gehabt und müsse sich davon erholen. Schlägt stattdessen telefonieren am Abend vor. Ich schreibe, ich rufe Dich gleich mal an. Sie geht ran, wir telefonieren 20 min. Es ist glaubhaft, hatte ein date erwischt wo der HG wohl zu schnell eskaliert hat und beim Block aufdringlich wurde und drohte, er wisse wo sie wohne und arbeite usw…Wir verstehen uns super, haben den gleichen Humor. Ich schlage ihr vor ihr scheiß date zu neutralisieren und unser date wie geplant zu haben, überlasse die Entscheidung ihr und dränge sie nicht. Sie will das date. Date läuft super, Begrüßung Küsschen li re wie üblich. Ich eskaliere sehr vorsichtig wegen ihrer Erfahrung davor. Wir lachen viel, sie ist intelligent und witzig. Sie hat zwei Kinder 17 und 13, war lange verheiratet und hatte danach den letzten Freund vor 8 Monaten. Wir rden auch über Sex, sie sagt sie mag auch Frauen und ist bi. Wir zeigen und gegenseitig Tindermatches und tauschen Erfahrungen aus..An einer Stelle sage ich augenzwinkernd: weißt Du was der große Nachteil an unsrem date ist, ich traue mich nicht Dich zu küssen wegen Deiner schlechten Erfahrung und küsse sie auf die Wange. Sie macht alles mit. Nach 2 h gehen wir, ich setze sie am Bahnhof ab. Beim Abschiedsküsschen werden 2 Küsse auf den Mund ohne Zunge draus, eher von ihr als von mir ausgehend, weil ich vorsichtig blieb, wie oben beschrieben. Sie schien begeistert zu sein. Der chat danach ab nächsten morgen bis gestern Nachmittag: [9.11., 13:12] TheSteve: War ein cooler Abend. Macht Lust auf mehr. Trauma erfolgreich neutralisiert...? 😉 [9.11., 18:13]HB: Sehr gut. ☺️ Mein Trauma verblasst und ich würde Dich gern noch mal treffen. [9.11., 22:27] TheSteve: Na wenn alles so einfach wäre... 😄. Ab Sa bin ich mit meinem franz. Besuch beschäftigt und vorher bin ich verplant. Aber Fr passt. Torbar Fr Abend? [9.11., 22:57]HB: So schade. Bin Freitag schon im Konzert. [9.11., 23:34] TheSteve: Cool. Was für ein schönes Konzert gibt es denn? [10.11., 07:35]HB: Kein richtiges Konzert. Ein Musical und das nicht, weil ich Musicals besonders mag. Es ist aber so, dass ich eine Bildungslücke schließen und "XXXX" anschauen muss. ☺️ [10.11., 12:03] TheSteve: Da hast Du dir aber Zeit gelassen, ist aus den 80's das Ding... 😆. Ich werde bis nächste Woche Do wohl einige "Bildungslücken" bei meinen Freunden schließen... 😄 [10.11., 12:06]HB: Ja, ich weiß. 🙈 Ist bestimmt schon wieder "old school". 😊 Viel Spaß mit Deinen Freunden und gib Bescheid, wenn Du Zeit und Lust auf ein Treffen hast.🤗 Liebe Grüße aus der Mittagspause! [10.11., 12:17] TheSteve: ... bin gespannt auf Deinen Bericht... Wenn meine Freunde weg sind kriegen wir das hin. Genieß die Sonne! [10.11., 12:18]HB: Mache ich. 😊 [13.11., 10:09] TheSteve: Hey, wo bleibt eigentlich Dein Foto mit Deiner sexy sechseck-Brille... 😄 ? [13.11., 12:48]HB: Die zeige ich Dir lieber in natura. 🤓 [13.11., 12:49]HB: Wie geht's Dir mit Deinem Besuch? [13.11., 15:39] TheSteve: Einverstanden...😎. Wie siehts denn nächstes WE bei Dir so aus? [13.11., 15:40] TheSteve: Heute XXX Uhr BER from XXXX... Ach, bin ich aufgeregt... 😄 Keine Antwort bis jetzt. Frage: habe ich es malwieder durch meine Nachricht versaut, weil ich a) zu unkonkret blieb und kein konkretes date vorgeschlagen haben und mich damit betaisiert habe? Mein „cooles“ frame vom chat auf Tinder und WA vorher und vom date somit verlassen haben? b) meine Nachricht nach date offen lassen und abklopfen welches HB von vielen wann Zeit hat klingt? ((denn genau das ist der Fall, ich jongliere mit 3 HB für das nächste WE)) c) sie einfach erst dann antworten wird, wenn sie weiß wann sie Zeit hat oder - wenn ich was konkretes vorschlage? Mein Gefühl sagt mir das die Nachricht scheiße war aber ich kann nicht glauben, das eine Nachricht von mir die gesamte Attraction und ihr Interesse auf einen Schlag zerschossen hat… d) ganz anderer Grund, sie hat einfach andere dates und ein anderer HG ist interessanter
  8. Hallo Leute, es ist mal wieder so weit, dass ich einen Rat benötige. Ich befinde mich momentan in einer psychischen Ausnahmesituation und weiß langsam echt nicht mehr weiter. Ich wurde gerade mal wieder gefriendzoned und obwohl ich mir mit dieser Frau eigentlich nicht einmal etwas ernstes vorstellen kann, fuckt mich die Sache einfach ab, weil es zeigt, dass in meinem Game irgendetwas gehörig schief läuft. Seit nun ca. 4 Jahren bin ich mehr oder weniger aktiv, lerne bewusst Frauen kennen und es hagelt fast nur Abfuhren. Während ich vor einiger Zeit noch glaubte, dass es vielleicht an mangelnder Eskalation liegt, bin ich nun felsenfest davon überzeugt, dass irgendetwas mit meiner Persönlichkeit und meinem Auftreten nicht stimmen kann. Denn auch wenn ich die Frau beim 1. oder 2. Date küsse, frühzeitig Kino fahre oder wir Sex haben, am Ende verlieren sie sehr schnell das Interesse an mir. Meistens ist nach 2-3 Dates Schluss. Das zeigt sich dann in dem, man halt nicht mehr schreibt, obwohl man vorher jeden Tag geschrieben hat oder dass auf Nachfrage wie sie das Date fand, dann von ihrer Seite kommt: "finde dich nett blabla, aber da ist keine Anziehung" etc. Ich frage auch gar nicht bei jeder Frau nach und lasse den Kontakt einfach im Sande verlaufen aber in letzter Zeit frage ich dann doch schon manchmal wie es denn für sie war. Ist eigentlich auch Quatsch, weil sowieso immer dieselben Standard-Ausreden kommen, aber ich hoffe trotzdem noch darauf, dass mir eine Frau wertvolle Tipps geben kann, mit ich an mir arbeiten kann. Anhand einiger Bespiele will ich euch die Situation mal darstellen: HB 24: Auf Tinder kennen gelernt, bis zum 1. Treffen ständig getextet, sie stellte gleich klar, dass sie eine Freundschaft + sucht. Wir haben uns dann auch viel über das Thema unterhalten, sie meinte zB dass sie darauf steht, wenn der Mann dominant beim Sex ist. Glaube nach einer Woche haben wir uns dann bei ihr getroffen, habe mich dann auch sehr schnell ihr genähert und sie geküsst. Es ging ins Schlafzimmer, aber mehr als dass sie mir einen runterholte ging dann nicht. Wenn ich an ihre Hose ging blockte sie direkt. Was ich noch wichtiges erwähnen will ist, dass sie irgendwann wo sie meinen Schwanz in der Hand hatte, meinte ich wäre gar nicht dominant bzw vielleicht wäre ich mit meinem Kopf nicht ganz bei der Sache. Da hat sie auch einen Wunden Punkt getroffen, denn sie hatte wirklich Recht. Kann es also sein, dass obwohl ich körperlich zeige dass ich Sex will, die Frauen spüren, dass ich im Inneren sehr schüchtern bin? Das könnte auf jeden Fall der Grund sein, denn obwohl ich mich immer noch sehr unsicher fühle, fällt es mir, wenn die Umgebung stimmt, nicht schwer, zu eskalieren bis hin zum Sex. Nach unserem Treffen verringerte sich der Kontakt dann sehr schnell. Sie schrieb weniger und antwortete später. Hier möchte ich jetzt bitte keine Diskussion über Needyness auslösen. Ich weiß selbst dass ich needy bin wenn ich mir Gedanken mache, warum sie nicht schreibt etc, aber das ändert ja auch nichts an der Tatsache, dass sich ihr Interesse geändert hat, wenn sie sich nun mal anders verhält. Als sie dann unser nächstes Date vergessen hat, meinte ich dann zu ihr, dass sie auch ehrlich sein kann und mir sagen soll wenn sie keine Lust auf weitere Treffen hat. Darauf kamen dann von ihr Ausreden wie Unistress, fühle mich nicht gut blabla, das übliche halt HB 21: Sie kannte mich schon durch meine Arbeit und wollte mich eigentlich als Freund bei Facebook adden aber traute sich nicht. Tinder machte es dann doch möglich, dass wir uns trafen. Das erste Date fand bei ihr statt. Wir chillten auf der Couch unterhielten uns und guckten TV. Wie es bei mir immer so ist legte ich irgendwann meinen Arm um sie und wir hielten Händchen. Ich war schon bereit zum Kuss anzusetzen, aber der richtige Zeitpunkt kam einfach nicht. Ich möchte auch nichts erzwingen, und wenn ich merke sie dreht nicht einmal ihren Kopf ein wenig zu mir dann hab ich auch keinen Bock darauf. Den Abend fand ich trotzdem ganz schön, denn es geht mir in der Regel auch darum eine schöne Zeit mit der Frau zu verbingen. Die Tatsache, dass mich eine Frau beim 1. Date aber zu sich nach Hause zum Netflix gucken einlädt, lässt nun trotzdem Zweifel in mir aufkommen, ob ich einfach nicht gut genug gewesen bin, damit mehr ginge an dem Abend. Diese Art der Gedanken kamen jedoch erst später. Eine Woche später ging ich wieder zu ihr Sie hatte für mich gekocht. Das Treffen verlief aber alles andere als berauschend. Schon nach kurzer Zeit versetzte sie mich innerlich unter Druck, indem sie mir sagte dass sie heute noch zu ihren Eltern muss und nicht so lange Zeit hat. Im weiteren Verlauf des Dates merkte ich auch, dass sie irgendwie abweisend war, worauf ich mich entschied zu gehen. Nach unserem Treffen kam dann natürlich auch nichts mehr von ihr, bis ich sie fragte, wie sie unser Treffen fand. Darauf meinte, sie dass sie sich nicht zu mir hingezogen fühlt und dass es nicht an mir läge etc. HB 22: Habe sie ebenfalls auf Tinder kennen gelernt. Letzte Woche hatten wir unser erstes richtiges Date. Davor haben wir uns 1x kurz in einer Disco gesehen. Sie hat mich zu sich zum Essen eingeladen, danach ging es auf die Couch wo wir uns unterhielten und auch küssten. Nach kurzem Küssen sprang sie aber auf und meinte: "komm wir gehen rauchen". Da hab ich schon wieder dieses Gefühl gehabt, dass da etwas nicht stimmen kann. Irgendwie kommt in mir das Gefühl auf dass die Frauen auf der einen Seite diese körperliche nähe wollen, aber es andererseits aus welchen Gründen auch immer es sich für sie nicht richtig anfühlt. Ihr könnt mir glauben, dass ich locker bereit gewesen bin für den nächsten Schritt, aber es ging einfach nicht. Naja nach dem Rauchen lagen wir dann noch weiter auf der Couch und kuschelten ein bisschen bis ich dann Heim fuhr. Zwei Tage später sollte ich dann wieder zu ihr kommen. Ich musste ihr jedoch absagen, da ich keine Zeit aufgrund der Arbeit hatte. Für vergangenen Samstag war dann das nächste Treffen geplant. Jetzt kommt das spannende, sie wollte aber irgendwo Essen gehen und nicht wieder zu ihr. Hier klingelten bei mir die Alarmglocken und ich wusste schon, dass meine Attraction bald wohl flöten geht. Anstatt wie ich es bei anderen Frauen aber machte, nämlich nachhaken wieso wir nicht wieder zu ihr gehen, war ich diesmal schlauer. Ich rief sie am gleichen Abend noch an, versuchte sie in eine positive Stimmung zu versetzen und sie bot mir daraufhin sogar an, dass wir nach dem Essen zu ihr gehen könnten und ich bei ihr schlafen könne. Als wir uns Samstag trafen, gingen wir dann erst in eine Bar und ich versuchte wirklich alles, aber irgendwie sollte es doch nichts werden. Wir gingen zwar noch kurz zu ihr und es kam auch zum KC aber ich merkte einfach, dass sie das doch nicht so will. Sie drängte dann auch darauf, dass ich meine letzte Bahn nicht verpasse... Heute war dann der erste Kontakt seit Samstag. Ich schrieb ihr, dass ihr unser Treffen wohl nicht so gefallen hat, worauf sie meinte, dass es ihr wohl gefallen habe, aber sie nur Freundschaft will und es nicht speziell an mir liegt. Ich hoffe, ihr versteht jetzt was ich meine. Ich treffe momentan zwar auch noch eine Frau mit der ich immer Sex haben kann und die teilweise sogar needy ist, aber das ist eher die Seltenheit und ich will sie eigentlich auch gar nicht :D Mir fällt jetzt auch nichts ein, was ich bei ihr anders mache als bei den anderen. Die ganze Situation ist einfach echt frustrierend, vor allem weil ich eigentlich sogar recht gut aussehe, das bestätigen mir schon viele Frauen und Freunde, es aber dann dennoch nicht klappt sich etwas längeres aufzubauen, was über 3 Dates geht. Hier mal ein paar Sachen woran es eventuell liegen könnte: Ich kann mich mündlich nicht besonders gut ausdrücken, stottere vor allem wenn ich nervös bin, passiert mir dann manchmal auch bei den Dates Ich denke nicht, dass ich besonders humorvoll bin Mir fällt es schwer, Stories zu erzählen ohne dass ich 1000x "ehm" sage weil ich ständig den Faden verliere Kein männliches, dominantes Auftreten Frauen merken, dass ich kein Selbstbewusstsein habe Wäre echt super, wenn ihr mir irgendwelche Tipps geben könnt, was ich wohl anders machen könnte, damit Frauen auch mal Spaß daran haben sich mit mir zu treffen.
  9. Nochmal im chat versaut, selbst betaisiert? Fall 2 Mein Alter: 53 HB: 45 Dates: 1 Phase: KC Auf Tinder like von HB 8 bekommen. Über Tinder hin- und her geschrieben. Ich schlage date vor, sie kann nicht. Sie schlägt date in 2 Wochen vor. Passt. Nummern tauschen will sie noch nicht, erst wenns passt. Date läuft gut. Sie hat 2 Kinder und ihr Ex hat sie 2 Wochen, dann sie 2 Wochen usw. Sie ist witzig und aufgeregt. Trinkt schneller als ich. Ich starte KINO sie macht sehr gut mit. Sagt sie wird das heute nicht durchziehen, ihre Freundinnen würden das machen sie nicht. ONS beim ersten date mag sie nicht. Sex erst beim 3. Date, Küssen nie beim ersten date. Ich teste KC an, 2x Block. Eskaliere weiter. Nach 3h sage ich wir gehen, sie muss nächsten Tag früh raus. Sie sagt, wir können jetzt Nummern tauschen. Machen wir. Am Auto beim Abschied versuche ich nochmal KC. Klappt. Küssen uns zum Schluß feste Umarmung. Da Regen, viel Alkohol und lange Strecke für sie mit Fahrrad sage ich schreib wenn Du gut angekommen bist. Es kommt aber nichts. Der Chat ab da: 12.11., 10:24] TheSteve: Hey HB, ich hoffe Du bist gut und nicht allzu nass zu Hause angekommen... War ein cooler Abend, macht Lust auf mehr... [12.11., 14:28] T - HB: Hallo TheSteve, ist das Foto ((mein Profilbild)) schon älter? Wo ist dein Tatoo geblieben? [12.11., 14:30] T - HB: Tschuldige, ich wollte mich ja gestern noch melden und habs dann doch vergessen. Ich bin aber gut nach Hause gekommen. [12.11., 16:51] TheSteve: Das Tattoo war doch nur mit dem Edding aufgemalt.... 😂. Nee, Tattoo ist noch da, willst Du dich selbst davon überzeugen...? 😉 [13.11., 13:15] T - HB: Na klar😉 [13.11., 13:15] T - HB: Ich hatte am Freitagmorgen gar keinen Kater. Ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen?🤔 [13.11., 15:45] TheSteve: Wie lange geht denn Deine "kinderlose" Zeit/wann ist die nächste...? [13.11., 15:47] TheSteve: Kater entsteht nicht durch Wein, er entsteht nur im Kopf... 😉 Keine Antwort bis jetzt. Frage: hier gleiches Problem wie Fall 1? Habe ich es malwieder durch meine Nachricht versaut? Selbe Fragen wie bei Fall 1: a) zu unkonkret blieb und kein konkretes date vorgeschlagen haben und mich damit betaisiert habe? Mein „cooles“ frame vom chat auf Tinder und WA vorher und vom date somit verlassen haben? b) meine Nachricht nach date offen lassen und abklopfen welches HB von vielen wann Zeit hat klingt? ((denn genau das ist der Fall, ich jongliere mit 3 HB für das nächste WE)) c) sie einfach erst dann antworten wird, wenn sie weiß wann sie Zeit hat oder - wenn ich was konkretes vorschlage? Mein Gefühl sagt mir das die Nachricht scheiße war aber ich kann nicht glauben, das eine Nachricht von mir die gesamte Attraction und ihr Interesse auf einen Schlag zerschossen hat… d) ganz anderer Grund, sie hat einfach andere dates und ein anderer HG ist interessanter Wie weiter?: auch hier einfach heute oder morgen konkreten date Vorschlag machen? Warten wird auch hier nichts bringen. Selbst wenn eine Frage von mir im Raum steht, wenn auch eine unkonkrete und scheiß Frage…Datevorschlag telefonisch oder WA?
  10. Lynox21

    Mehr als Freundschaft?!

    Hallo zusammen, Mein Alter: 33 Ihr Alter: 29 Art der Beziehung: Freundschaft Dauer der Freundschaft: ~10 Jahre Dauer der Kennenlernphase: / Qualität/Häufigkeit Sex: / Gemeinsame Wohnung: / Probleme, um die es sich handelt: Was will Sie eigentlich? Fragen an die Community: Wie gehe ich mit der Situation um? Vorgeschichte: Wir sind seit ~10 Jahren gut befreundet. In den letzten Monaten kamen von Ihr öfter neckische Bezeichnungen wie Schatzi oder mein geliebter usw. aus meiner Sicht aber eher aus Spaß. Gleichzeitig hat Sie etwas mehr Körperkontakt wie normal gesucht, was darin gipfelte, dass Sie in den letzten Wochen sehr oft zu Besuch war (Filmabend etc.) und Sie sich dabei an mich gekuschelt hat. Teilweise im Schlafanzug oder ohne BH und wir haben auch ein wenig gefummelt jedoch nicht mehr. Bei dem Versuch Sie beim Nachhause bringen nach so einem Abend mal zu küssen hat sie aber weggezogen, obwohl sie mich sehr lange umarmt hat und fast nicht gehen wollte?! Auf die Frage nach einem weiteren Treffen (WhatsApp) hat sie, meinem Gefühl nach, mit eher vorgeschobenen Gründen abgesagt und im Anschluss noch "Sehe es so kannst dich erholen von mir bis ich wieder auf der Matte stehe 😌💖" geschrieben. Zu meinem Problem: Ich weiß nicht wie ich die Situation einschätzen soll. Wir können über alles reden, nur darüber irgendwie gar nicht. Mache ich gar nichts kommt Sie von sich aus an und kuschelt sich an mich etc. und lässt dabei auch ein wenig was zu. Mache ich zu viel, zieht Sie sich eher zurück. Davor, die Situation mal richtig zu eskalieren habe ich etwas Angst, weil ich Sie nicht einschätzen kann und damit die Freundschaft nicht kaputt machen will (Ja ich weiß, dummer Satz, aber so fühlt es sich in dem Moment an). Aktuell mache ich einen Freeze bis von ihr ein Vorschlag zu einem Treffen kommt, der meiner Einschätzung auch kommen wird, aber ich weiß aktuell absolut nicht wie ich mich dann verhalten soll. Ja, mit 33 ziemlich lächerlich so planlos zu sein, aber eigentlich deutet bei den Treffen alles darauf hin, dass Sie mehr will, aber dann irgendwie doch nicht?! Falls relevant: Sie hatte noch keine richtige Beziehung und ich bin mir sehr sicher da auch kein anderer ist. Sie ist eigentlich eher der schüchterne Typ, aber nimmt auch ab und an meine Hand und legt sie auf ihre Brüste, aber viel mehr geht dann nicht. Also irgendwie alles gegensätzlich oder ich bin einfach zu doof. Meiner Einschätzung nach bin ich da primär das Problem, da ich in den richtigen Situationen zu wenig gemacht habe und ihr das aktuell zu doof ist / ich die Chance verpasst habe. Mich würde aber eure Sicht auf die Situation interessieren und wie ich eurer Meinung nach weiter vorgehen soll / kann, da ich mich bei dem Thema nur noch im Kreis drehe... Viele Grüße und vielen Dank für Vorschläge und Meinungen.
  11. Hallo liebes Forum, das ist die Fortsetzung von meinem Thema "Druck in LTR" Sie hat sich vor zwei Tagen von mir getrennt. Ihr hattet mir so gute Tipps gegeben und ich habe auf nichts gehört, beziehungsweise wurde nicht Herr über meine Verlustangst, wurde weiter hart betaisiert und letztlich kam es zur Trennung. Im September waren wir lange im Urlaub. Es war kein guter Urlaub. Nach dem Urlaub hätten wir beide noch mehr Urlaub gebrauchen können und im Urlaub hätte ich mich fast getrennt (weil mir ihr Drama und der ganze Streit so zusetzte). Wir haben viel gestritten (weiß schon gar nicht mehr über was), sie hat weiterhin ne Mauer hochgezogen, wenn ihr was nicht passte und bei mir schoss die Verlustangst an. Oft haben wir kein Wort miteinander geredet, konnten schlecht Unternehmungen zusammen planen und somit unseren Urlaub zusammen planen, es war oft ein Machtkampf usw. Einfach nur anstrengend. Nach dem Urlaub sagte sie, dass sie ratlos sei und die Distanz zwischen uns sie traurig mache. Sie aber auch keine Lösung mehr dafür wisse. Mein Verlustangst sprang wieder an. Ich sagte ihr also, ich würde zu ihr in ihre Stadt kommen und "probehalber" bei ihr wohnen (also meine Wohnung in meiner Stadt behielt ich noch. Ich drückte da plötzlich auf das Gaspedal, weil ich wieder einknickte, weil ich Angst hatte, sie könne sich sonst trennen. Also einen großen Teil meiner Sachen zu ihr gebracht. Das Zusammenwohnen lief kurz gut und dann auch immer mehr dem Bach runter. Sie war ständig an ihrem Handy, wir redeten wenig, stritten viel, sie begann wieder Sport zu machen, sich zu verabreden in "Ich", statt in "Wir"-Form zu sprechen (also eigentlich die typischen Anzeichen, dass es auf eine Trennung hinausläuft. Ich kritisierte viel an ihr rum (blöde Beta-scheiße: wir haben kaum noch SEx, duschenkst deinen Hunden mehr Zuwendung als mir etc.), aber auch sachliche Sachen (was wir in ihrer Wohnung verbessern könnten oder was ich mir anders im Zusammenwohnen in ihrer Wohnung wünschen könnte oder wie wir ihre Hund besser trainieren könnten, damit sie nicht alles machen, was sie wollen). Ersteres war wohl mein eigenes Grab schaufeln und Zweiteres konnte ich gar nicht mit ihr. Sie war beleidigt, zog sich zurück, nahm Verbesserungsvorschläge sehr persönlich und machte so das Besprechen von sachlichen Themen unmöglich. Sie zog sich komplett zurück irgendwann. Wir waren zwar in einer Wohnung, aber sie war mega distanzeirt. Meine Verlustangst führte dazu, dass ich immer mehr mit ihr über diese Veränderungen reden wollte, Streit entstand, ich kraftlos wurde (also nicht einfach mein Ding machte und die Stadt für mich entdeckte, sondern nur noch rumhing). Weil der Druck ja jetzt raus war mit dem ZUsammenziehen, fing sie an zu sagen, dass sie bald aufs Land ziehen wolle, um dort einen Bauernhof zu haben. Das hatte sie mir schon zu Beginn der Beziehung gesagt. Ich hatte damals gesagt, dass ich mir das vorstellen könne, was auch teilweise stimmte, aber teilweise ich auch sagte, weil ich Angst vor einer sonstigen Trennung hatte. Das Thema wurde also wieder aktueller. Als deutlich wurde, dass ich dazu jetzt nicht sofort JA sagen könne, war sie so dermaßen verletzt, dass sie sich noch mehr distanzierte und erstmals die Beziehung selbst in Frage stellte. Plötzlich wollte sie diesen Bauernhof auch nicht mehr zwischen unseren beiden Städten kaufen, sondern da wo sie ursprünglich herkomme. Sie sagte, dass sie auch nicht mehr zu Kindern mit mir JA sagen könne (was mein großer Wunsch ist). Sie sagte, dass selbst wenn ich jetzt zu dem Bauernhof JA sagen würde, sie Schwierigkeiten hätte mir zu vertrauen und noch zu glauben. Irgendwas sei in ihr zerbrochen, was nicht mher reparierbar sei. Es ging noch ein paar Tage so. Wir waren auch nochmal bei einer Paartherapie. Stritten noch einige Male. Ich zog auch nochmal ein mit meinen Sachen aus, damit wir nicht mehr so viel stritten. Ich war ziemlich am Ende meiner Kräfte. Ich schlug ihr vor, dass wir uns doch einfach wieder beide mehr auf uns selbst konzentrieren sollten und einfach uns wieder für schöne Dates treffen sollten. Sie ja das mit dem Bauernhof angehen könnte und wir dann einfach sehen, ob wir dann dort zusammenleben würden. Ich nur zum jetzigen Zeitpunkt nicht 100% JA dazu sagen könne (insebesondere, da sich die Ausgangssituation verändert habe, dass der nicht mehr zwischen unseren beiden Städten sien sollte) und sie ja auch nicht mehr 100% zur Familiengründung zusagen konnte. Aber es war an dem Punkt schon durch. Es kam immer weniger Kontaktaufnahme ihrerseits. Sie kritisierte verschiedene Sachen (z.B. warum ich über Weihnachten zu meiner Familie wolle und wir nicht entweder bei ihrer oder meiner feiern usw.). Letztlich wollte sie ein Gespräch. Wir trafen uns. Sie trennte sich. Es gab keine Möglichkeit sie von meiner Idee noch zu überzeugen (jeder konzentriert sich auf sich - auch damit ich wieder aus meinem Beta-Modus rauskomme - und wir treffen uns für Dates). Sie blieb dabei, dass ihr Vertrauen zu sehr erschüttert sei. Sie mich gerade nicht als festen Partner sehen kann, nicht mit mir schlafen könne etc. und es alles keinen Sinn mehr mache. Sie sagte, dass bei ihren Exen es immer klar war, dass es kein comeback geben könne. Jedoch bei uns eventuell in einigen Monaten, oder einem Jahr, sie könne es aber nicht sagen. Ich akzeptierte die Trennung. Sagte meinen typischen Spruch von CM "Ich liebe dich. Ich will die Trennung nicht, akzeptiere sie aber. Falls du doch nochmal an der Beziehung arbeiten möchtest, melde dich.". Das ist jetzt zwei Tage her. Mir geht es entsprechend. Der Boden ist unter meinen Füßen weg. Stehe ziemlich neben mir. Hätte von selbst früher mich trennen sollen, aber ich konnte es nicht. Ich wollte die Beziehung weiter. Wir treffen uns in ein paar Tagen nochmal zum Sachen austauschen und dann wollte ich in Null-Kontakt gehen. Jetzt weiß ich nicht was los ist. Was ist da gelaufen? Ist sie einfach eine ganz normale Frau, die mich betaisiert hat oder ist sie doch auch schon sehr dramatisch und anstrengend (also gibt es auch Frauen, die weniger so testen)? Wie würdet ihr euch jetzt verhalten ihr gegenüber oder ist es so richtig wie oben beschrieben (mit Null-Kontakt usw.)? Wäre das alles anders gelaufen, hätte ich von vornherein meinen Frame bewahrt (also bei dem geblieben, was ich in dem Moment wollte) oder hätten wir uns dann eh nur schneller getrennt, weil wir unterschiedliche Vorstellungen haben? Warum hat sie immer wieder irgendeine neue Entscheidung von mir gewollt (erst Beziehung labeln, dann zusammenwohnen, dann Bauernhof kaufen)? Wie geht es ihr jetzt (sie sagte, sie hat mich geliebt. und weil sie mich so geliebt hat, hat sie sich nicht shcon gleich nach unserem Urlaub getrennt)? Geht es ihr jetzt gut? Sie hat die Trennung ja schließlich schon innerlich ein paar Wochen vorher vorbereitet. Wie geht es jetzt weiter? (bin grad ziemlich im Liebeskummer, will einfach nur zu ihr zurück und hab null Bock mit einer anderen Frau wieder von vorne zu beginnen. Mein Plan ist es jetzt erstmal die Beziehung zu verarbeiten und zu lernen alleine zu sein. Trotzdem will ich ja irgendwann wieder da raus.... DANKE jetzt schonmal für eure Einschätzungen und Antworten!!!!
  12. 1. Mein Alter 21 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 Date 4. Etappe der Verführung Kino, Händchen halten, Kuss auf Stirn 5. Beschreibung des Problems Hallo, erstmal will ich sagen das ich weiß das ich verkackt habe und ich es hätte anders machen sollen. Aber die Frage ist kann man ein Ködern und warten das man so dermaßen versemmelt hat, wieder umdrehen und Anziehung erzeugen? Kann man von absoluten Versager Beta verhalten zurück zum Alpha werden? Meine konkrete Situation: Ich habe mit einem Mädel geschrieben(Ich weiß chatten ist dreck). Alles lief gut, habe alle deine Tricks angewand, alpha geblieben und hab es ziemlich gerockt. Es war massive Anziehung da. Dann haben wir ein Date vereinbart. Wir waren essen, im Autokino, danach noch stunden einfach so rumgefahren und geredet weil sie das so mochte, dann waren wir noch bei Mcdrive Eis essen und anschließen habe ich Sie noch auto fahren lassen, weil sie noch keinen Führerschein hatte und noch nie gefahren ist. Sind beide um die 20 rum. Habe dabei viel Kino angewandt, etwas zuviel wie ich denke. Nur zb. meine Hand auf Ihre Oberschenkel gelegt und zu spüren wie die die Kupplung kommen lässt. Auf dem Heimweg war ich so dreist und hab einfach Ihre Hand genommen - bis ich Sie zuhause rausgelassen habe haben wir Händchen gehalten. Ach ja ich habe Ihr noch einen riesen Blumenstrauß geschenk und auch einen für Ihre Mutter. Ja ich weiß, komplett übertrieben. Und ich hatte für das Autokino alle Ihre lieblinsgsnacks dabei, die sie mal erwähnt hatte während unserer stundenlangen Telefonate. Zu viel für das erste Date, ich weiß. Hier schon verkackt. Naja, mir war es ernst. Will Sie zu meiner Königin machen! Nach dem ersten Date habe ich meinen Alpha frame komplett verloren und alles verkackt. Die Tage nach dem ersten Date hatte Sie viele Prüfungen wegen Ihrer Ausbildung. Ich wusste das und habe aktiv gesagt lass uns gern weniger reden damit sie sich konzentrieren kann. Trotzdem habe ich ihr mehrmals geschrieben und wirkte im nachhinein betrachtet sehr abhängig. Sie wurde auch plötzlich sehr kalt. Später meinte Sie das ginge Ihr alles zu schnell und wir sollen langsamer machen und das man keine Erwartungen haben soll, weil Erwartungen alles kaputt machen. Was ein Bullshit. Naja. Außerdem muss sie sich auf Ihre Ausbildung konzentrieren. Aber solange es langsam geht wäre Sie dabei. (Irgendwo war das schon eine Abfuhr nicht wahr?) Erst meinte ich langsam sei kein Problem und wir wollten es so machen. Am nächsten Tag habe ich Ihr schrieben das Sie sich lieber auf Ihre Ausbildung konzentrieren soll und ich mich auf meine persönlichen Ziele und Interessen. Sie meinte, "Hi,danke für die Nachricht. Ich denke auch, dass es vielleicht besser so ist. Wir können ja Freunde bleiben und wenn das Schicksal es möchte, dann finden wir bestimmt wieder zusammen. 🙂" Da kam der Alpha wieder raus. An der Stelle einen Applause an mich. Danke Danke. Anschließend wurde ich zum größten Beta in der Geschichte der Betas. Wenn der Typ Beta einen Vater hätte, wäre ich der Urgroßvater gewesen. Ich habe so dermaßen verkackt. Was eigentlich nicht zu mir passt. Ich bin ein geiler Typ mit einem spannenden Leben, beruflich erfolgreich und sehe auch noch sehr sehr gut aus. Okay, langsam stickt es xD Ich habe Ihr in einer riesen Nachricht geschrieben Sie schlecht es mir ging ohne Sie, das ich Sie doch zurückhaben will. Das ich alle Ihre Wünsche erfüllen und den Rest meinem Lebens mit Ihr verbringen will und das ich warten würde. Blabla bla sehr emotional. Ich habe extrem verkackt, ich weiß. Ich weiß gar nicht was in mich gefahren ist. Aber das habe ich auch wirklich so gemeint. Das Mädel ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Sie ist übrigens, ein HSE des submissiven Typs. Ihre Antwort: "danke für deine Nachricht. Es war echt überraschend und du bist wahrscheinlich die erste Person die so ehrlich zu mir ist. Aus diesem Grund möchte auch ich ehrlich mit dir sein. Das Treffen hat mir sehr gut gefallen und es ist bemerkenswert wie viel Mühe du dir gemacht hast. Eigentlich war es auch nicht das, was mich abgeschreckt hat. Ich hatte die Woche drauf drei Prüfungen und musste dafür lernen. Für dich klang das wie eine Ausrede (kann ich nachvollziehen, weil du über das Treffen reden wolltest). Ein Punkt was mir gezeigt hat, dass ich noch nicht bereit bin/war ist: Ich bin wirklich beschäftigt und das ist auch keine Ausrede. Ich habe eine anspruchsvolle Ausbildung und da reicht es nicht eine Woche vorher zu lernen, sondern Monate vorher. Ich finds schön, dass du gesagt hast du würdest warten. Zeit ist nämlich genau das, was ich brauche. Ich hoffe ich verletze dich nicht, aber ich will dir keine falschen Hoffnungen machen, wenn ich unüberlegt antworte. Ich möchte dich nicht warm halten und dir so die Chance nehmen, jemanden kennenzulernen der besser zu dir passt. Wie schon gesagt wir können Freunde sein ohne Sachen zu überstürzen. Ich fühle mich gerade nicht bereit dazu es tut mir sehr leid. Jetzt ist es noch zu früh und ich muss besser darüber nachdenken." Einmal sagt Sie sie will mich nicht warm halten und andererseits man kann Freunde sein ohne etwas zu überstürzen. Da ich mir sicher sein wollte hab ich nach Gewissheit gefragt. Ich sagte entweder schreiben wir alle paar Monate mal, weil zeitlich geht eh nicht mehr bei mir "Oder du sagst du empfindest nichts für mich, ich pass charakterlich oder von den Zielen und Interessen nicht zu dir oder du willst mich einfach nicht. Das ist ok, damit kann ich umgehen. Dann kann ich eine Schlussgrenze ziehen, dich vergessen und du hörst nie wieder etwas von mir." Dann sagte sie "Ich will dich nicht ganz aus meinem Leben streichen. Lass uns Freunde, ohne irgendwelche Anspannung, sein und schauen was die Zukunft so bringt." Darauf ich "Okay, hört sich gut an" kurz noch smalltalk und fertig. 3 Wochen später hatte ich ein Video von mir und einem Freund auf social media geteilt wie wir auf einer Hochzeit einen einstudierten Tanz gemacht haben. Das sah wirklich geil aus. Auf jeden Fall hast sie mit Applause Emojis reagiert und ich erwiderte mit einem normalen Smily. Danach wieder funktstille. Seit dem Beta Vorfall sind 2 Monate vergangen und ich war in Zwischenzeit mega Roadtrips mit freunden gemacht und gereist. Habe viel auf Social Media gepostet was sie natürlich gesehen hat. 6. Frage Was soll ich jetzt tun? Anschreiben, die in eine emotionale Lage bringen, erzählen wie geil der Urlaub war und dann ein plötzliches Freeze out? Oder Einfach scheiß drauf und ein Freeze out bis sie sich meldet oder eben nicht. Oder was ganz anderes? Ich kanns selber nicht glauben wie ich zu so einen Waschlappen werden konnte wegen einem Mädel. Naja, danke schonmal!
  13. 1. Dein Alter 24 2. Ihr/Sein Alter 20 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung etwas über 1 Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex 1x Woche aktuell 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt siehe unten 9. Fragen an die Community Hey an alle, bin normalerweise ein stiller Mitleser und beschäftige mich auch schon länger mit pick up und habe den Lifestyle auch eine Zeitlang gelebt bis ich eine Beziehung einging. Nunja ich wusste ziemlich viel darüber wie man sich Frauen ran holt und seinen Spaß hat, aber von Beziehung hatte ich gar keinen Plan… irgendwann traf ich dann HB9 und wir hatten so eine geile Zeit, dass wir uns beide einig waren es einfach mal zu versuchen. Die ersten Monate waren perfekt, viel Sex und Spaß.. wie man es halt so kennt 😄 Dann hatten wir eine Streit Phase die auch über mehrere Monate ging, wo wir uns beide Mega geöffnet haben, Gefühle gezeigt haben und halt etwas sentimentaler wurden. Dadurch haben wir gelernt mehr zu kommunizieren und auf den anderen einzugehen. Wir wurden dadurch aber auch etwas mehr von einander abhängig, was ich aber von meiner Seite aus wieder in den Griff bekommen habe, als ich letztens wieder mit den Jungs unterwegs war und etwas pick up betrieb, um einfach wieder diesen Reiz zu spüren. Keine Sorge, hab sie in dem Fall nicht betrogen, sondern hab mehr versucht den wingman zu spielen und hab dann hier und da mal doch etwas länger mit den Frauen gequatscht und auch Nummern abgestaubt, welche ich aber nicht eingespeichert habe, da es mir nicht darum ging. Seitdem hab ich wieder das Gefühl bekommen, dass ich ganz einfach jede Nächste abschleppen könnte und das hat mir dieses Gefühl von Freiheit wieder gegeben. Kommen wir nun zu meinem Problem. Meine Freundin und ich sehen uns 2-3x die Woche, manchmal sogar öfter. Wir haben jedoch nur noch 1x die Woche Sex und das geht dann immer von mir aus. Aus ihrer Sicht könnten wir die ganze Zeit kuscheln und Serien schauen und es dabei belassen. Ich habe das Gefühl, dass ich durch dieses öffnen und Gefühle zeigen meine Männlichkeit verloren habe und die Attraction so weg ging. Ding ist ich will Sex haben und zwar noch viel. Ich will Sachen ausprobieren. Ich will begehrt werden. Ich will morgens aufstehen und morgenssex haben. Aber ich habe das Gefühl, dass das mit ihr nicht mehr geht. Früher war sie LSE HD, jetzt eher LD. Meine Frage ist, wie kriege ich das wieder hin mit ihr ohne Schluss zu machen? Wir verstehen uns so gut und viben einfach optimal. Was ich schon probiert habe: distanzierter sein, keine Gefühle mehr anzusprechen oder halt was mich bedrückt, Fokus auf mich und meine Ziele richten. Danke an alle.
  14. Hallo liebe Leute, ich bin 29 Jahre alt und lebe in einer offenen Beziehung. Ich bin an einem Punkt angelangt, wo ich mir selbst eingestehen muss, dass hier etwas massiv mit meinem Mindset und meinem Selbstwertgefühl offensichtlich nicht stimmt. Ich habe mich lange damit beschäftigt, mein Mindset in den Griff zu kriegen, leider erfolglos, bin aber jetzt soweit euch um Rat zu fragen und offen damit umzugehen: Ich führe wie bereits gesagt eine offene Beziehung. Offene Beziehung in dem Sinne, dass wir uns beide ab und an mal mit einer anderen Person vergnügen dürfen. Bei mir kommt es allerdings leider nicht dazu, nicht weil ich die Gelegenheit dazu bis jetzt nicht bekommen hätte, sondern weil ich selbst schlussendlich dann plötzlich immer einen Rückzieher gemacht habe. Und das liegt absolut jedesmal an diesen einen einzigen Gedanken, der mir plötzlich durch den Kopf schießt: „Ich habe Angst, so geil zu sein, dass ich viel zu früh komme. Das es direkt nach 5min vorbei ist, weil ich es nicht mehr zurückhalten kann, und sie dann massiv enttäuscht ist weil sie nichts davon hatte + sie mich dann als Versager oder schlechten Ficker oder was auch immer ansieht..“ Also wie ihr seht: Es ist ein MASSIVES Minset-Problem. Das klassische Verhalten eines Betas. Irgendetwas stimmt da also mit meinem Selbstwert oder Selbstvertrauen ganz und gar nicht. Und ich weiß absolut nicht, wie ich da wieder rauskomme. Wie ich es schaffe, gar nicht erst darüber nachzudenken und mir es im besten Fall vielleicht sogar egal ist, ob ich nun zu früh komme oder nicht. Vor allem ist es ja so, dass man dann ja ERST RECHT zu früh kommt. Ein Teufelskreis. Auch nach dem Motto „Fake-it-till-you-make-it“, also mir einzureden dass es darauf nicht ankommt und mir der Gedanke egal sein kann, hat einfach nicht funktioniert. Was übersehe ich? Warum schaffe ich es nicht mein Mindset zu kippen? Wie kriege ich das hin? Ich hoffe, ihr könnt mir dabei helfen (oder wollt mir dabei helfen). Ich würde mich wahnsinnig freuen. Danke auf jeden Fall schonmal im Voraus, der mir hier die Augen öffnet 🙂 Liebe Grüße schonmal Thomers
  15. MioMyMio

    Druck in LTR

    1. Dein Alter: 35 2. Ihr Alter: 29 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: häufig (jedesmal wenn wir uns sehen) 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Ich und meine Freundin sind seit 6 Monaten zusammen und kannten uns seit 2 Monaten. Ich war vorher nicht lange single (ca. 3 Monate) und wurde in der vorherigen Beziehung von meiner Freundin verlassen, weil ich durch und durch BETA war. Zum Glück bin ich dann bei Youtube auf CM gestoßen und dann auf Rollo Tomassi "The rational male". Ich habe viel von dem RedPill Content konsumiert mich sehr verändert (gebe nur dann Aufmerksamkeit wenn mein Gegenüber mir Aufmerksamkeit gibt, versuche mich als Zentrum meines Lebens zu sehen usw). Meine jetzige Freundin ist sehr attraktiv und das hat mich am Anfang eingeschüchtert. Wir wohnen nicht in der gleichen Stadt, sondern sie lebt in der Stadt, wo ich arbeite und noch ein Jahr arbeiten werde. Wir sehen uns also jede Woche. Es fing an, dass sie relativ schnell ein Label unserer Beziehung geben wollte. Das hatte mich schon sehr gestresst und ich hätte eigentlich noch etwas gewartet, aber um des Friedens Willen habe ich nach zwei Monaten sie gefragt, ob sie mit mir zusammen sein will. Dann wurde aus 1x pro Woche bei ihr schlafen, 2x, dann 3x und irgendwann war ich kaum noch in der Stadt in der ich lebe, sondern entweder bei ihr oder mit ihr verreisen am Wochenende oder Familie besuchen. Als wir dann zwei Wochen im Urlaub waren brach es bei mir total zusammen und ich merkte, ich kümmere mich nicht mehr genug um mich und pflege mein eigenes Leben ohne sie nicht mehr. Ich sagte ihr dann, dass ich wieder öfter in meiner Stadt am Wochenende sein will. Generell war sie kaum bei mir (insgesamt 5 Wochenenden in 6 Monaten). Ähnlich wie sie Druck mit dem Zusammenkommen gemacht hat, übt sie Druck auf, dass wir zusammenziehen, was aber bedeutet, dass ich in ihre Stadt ziehen soll. Ihre Agumentation dafür ist, dass wir ja beide hier unsere Berufstätigkeit haben und ich ja auch schon Bekannte in ihrer Stadt habe. Sie habe weder Job noch Freunde in meiner Stadt. Später könne sie sich dann vorstellen zwischen die zwei Städte zu ziehen (liegen etwa 1,5 Std. auseinander) aufs Land. Sie weiß, dass ich mir Familie wünsche und wir reden oft übers Heiraten und Kinderkriegen. Wir haben viele ähnlich Interessen und sexuell passt es sehr. Was schwierig ist, dass unsere Konfliktart sehr unterschiedlich ist. Wenn ich ein Problem habe rede ich darüber, auch mal emotional geladen, aber danach ist es auch für mich geklärt. Sie muss immer alles erstmal durchdenken, zieht sich dann emotional zurück und ist beleidigt. Das triggert oft sehr meine Verlustangst, aber ich habe versucht Alternativen zu finden (Spazierengehen, mich ablenken etc.). Nun ist es so, dass ich ihr vor kurzem gesagt habe, dass wir am Ende des Jahres zusammenziehen und ich in ihre Stadt zu ihr ziehe. Ich glaube ich hab es einfavch nur gesagt, weil ich diesen Druck nicht mehr ausgehalten habe. Seitdem geht es mir gar nicht gut, reagiere voll körperlich. Vor zwei Tagen habe ich ihr dann gesagt, dass ich mir einfach nicht sicher bin, ob ich in ihre Stadt ziehen will. Daraus wurde ein riesiger Streit mit Tränen und Beleidigtsein. Ich hatte richtig das Gefühl, jetzt ist sie durch mit mir. Ich bin mitlerweile zurück in meine Stadt gefahren. Sie meldet sich gerade sehr wenig bei mir. Meine Verlusangst ist total an. Ich schaue ziemlich oft auf mein Handy. Sie merkt davon aber nichts, weil ich nicht doppel texte etc. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Wahrscheinlich wäre Ruhe, wenn wir einfach zusammenziehen würden. Aber vielleicht kommt dann auch irgendwann das nächste, was sie anders will und wieder DRuck macht. Generell shittestet sie mich öfter (z.B. hat sie mir am Anfang immer Sachen auf Instagram gezeigt, die mich normalerweise eifersüchtig gemacht hätten; oder sie schweigt, wenn wir einen KOnflikt haben und wenn ich frage was ist, sagt sie, sie hat nichts oder fande es immer nicht gut, wenn ich meine Autonomie leben wollte wie Freunde treffen, auf ein Festival fahren usw.). 9. Fragen an die Community Meine Frage ist, wie gehe ich mit all dem um? Bind ich zu hart? Ist sie zu schnell und macht zu sehr DRuck? Bin ich zu sehr in ihrem Frame? Wie soll ich mit ihren Shittest umgehen bzw. mit dem Schweigen/Diastanzieren wenn es nicht nach ihrer Nase geht? Was ist wenn ich meine Linie fahre und sie sich deshalb von mir trennt? Soll ich einfach versuchen mit ihr zusammenzuziehen? Viele Fragen und ich bin ratlos. Bitte gebt mir mal euren Input. Ich hoffe das kann mir weiterhelfen. 1000000000 Dank!
  16. 1. Sein Alter: 22 2. Ihr/Sein Alter 20 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung ca. 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR paar Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex keine Ahnung 7. Gemeinsame Wohnung? ja 8. Probleme, um die es sich handelt Hi zusammen, mein Kumpel und ich kennen uns schon seit Anfang 2019, wir haben zusammen gearbeitet - ich war sein Chef, seine Freundin, damals noch Single hat dann auch bei uns angefangen. Sie war zuerst mit einem anderen Arbeitskollegen, der hat sie jedoch schlecht behandelt und somit war das bald zu Ende. Er hatte sie jedoch entjungfert. Wir waren abends nach der Arbeit oft auf Achse zusammen mit anderen Kollegen. Dabei haben seine jetzige LTR und ich uns gut verstanden und in der Zwischenphase auch mal rumgemacht. Dann kam sie mit meinem Kumpel zusammen und ich mit meiner damaligen Freundin. So. Die beiden sind im September zusammen gezogen und mir fallen immer mehr Sachen auf, die mich irritieren. Der Umgang zwischen den beiden ist seltsam zwischen respektlos und liebevoll. Mal sind sie am Knutschen, mal sagt er zu ihr "Halts Maul", sie nennt ihn einen "Vollidioten" oder ein "Arschloch". Neulich saßen wir zusammen und haben Siedler gespielt, wo er irgendwas nicht geblickt hat und sie ihn wieder einen Vollidioten nannte. Sie braust bei ihm oft auf und verbietet ihm Sachen, was er jedoch auch zulässt. Heute frug er mich nach einem Pokeraccount, wobei seine Freundin gleich sagte, "Schatz, das kannst du dann aber auf deinem Handy spielen." (der Laptop gehört ihr, sie wollen doch sparen, usw.) Zwischen seiner Freundin und mir war eigentlich alles klar, doch ich habe manchmal den Eindruck, dass sie spielt. Wir hatten ab und an zusammen noch was gemacht, rein freundschaftlich, mein Kumpel wusste das und auch das wir mal rumgemacht hatten. Ich war immer offen zu ihm und es war für ihn alles klar. Doch dann schreibt sie mir ab und an und will was machen, in der nächsten Sekunde macht sie dann einen Rückzieher. Oder sie setzt sich nah zu mir um dann abrupt auf Distanz zu gehen. Augenkontakt hält sie bei mir eher so, dass sie viel nach unten sieht. Ich kenne natürlich viele Flirtanzeichen, gehe jedoch natürlich nicht drauf ein. Irgendwann war dann mit unserer Freundschaft eher wenig, erst als wir uns wieder öfters gesehen haben, durch die gemeinsame Wohnung habe ich wieder Kontakt mit beiden und eben mitbekommen, wie sie miteinander umgehen. Der Grund warum ich mich an euch wende ist der, ich habe den Eindruck, ich bin da zu nah dran. Ich weiß natürlich, wie gescheiter Umgang aussieht, da ich meinen Kumpel jedoch auch schon angesprochen habe und er nur meinte "Das ist bei ihnen normal." usw, habe ich da auch nix mehr gesagt. Sie scheint hatl schon sehr auf Kontrolle aus und dominant. Ich denke eben, es ist nicht meine Aufgabe, mich da einzumischen, sie sind mir beide wichtig, doch eben Therapeut spielen ist null mein Job. 9. Fragen an die Community Wie seht ihr das Ganze?
  17. servus meine kerle, ich wollt mal fragen wie ihr so mit anderen männern umgeht. va im beruf. ich arbeite als zimmermann und hier ist natürlich ganz schön testo am start und manche meiner vorarbeiter haben nen richtigen schaden. machen fast den ganzen tag den brüllaffen. was mir bei tomassi und konsorten n bischen fehlt ist generell das zwischenmännliche. habt ihr da generell tips, wie man nen frame hält gegen andere männer und welchen frame sollte ich einnehmen, wenn ich auf der kompetenzhirarchie klar drunter bin. bis jetzt lach ichs meistens weg, wenn das nicht geht oder ich keinen bock auf eine konfrontation habe, geb ich halt klein bei. ich denk mir aber innerlich schon: du drecksack am liebsten würde ich dich auseinander nehmen. aber ist halt in dem moment der boss und ich hab 2 kids und brauch den job. n paar mal hab ich mich auch mit einem gefetzt, weil er einfach wegen allem rum gemotzt hat und hab ihm gesagt, dass man doch auch normal miteinander umgehen kann. kam auch gut an im ersten moment, aber dann hat er sich beim feierabend bier quasi hintenrum über mich beim chef beschwert(man kann ja heutzutage nix mehr sagen...) seitdem lass ich ihn auch seine 5 minuten haben. bin aber in dem moment, wenn er ne blöde fresse hat so sauer auf mich selber, wenn ich nix sag. bin bei ner single mama(sozialpädagogin mit narzistischen zügen) groß geworden und hab internalisierten männer und autoritäten hass und war als jugendlicher extrem harmoniesüchtig und hatte mein leben lang mit toxischer scham zu kämpfen. war natürlich voll drin im emotionalen inzest und wurde auch paternalisiert. danke an den feminismus an dieser stelle.
  18. 1. Mein Alter: 29 2. Alter der Frau: 26 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung): F+ 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? Nein aktuell nicht, bisher monogam, nein nicht geheim 5. Dauer der Affäre: 5 Monate 6. Qualität / Häufigkeit Sex: immer wenn wir uns sehen 7. Beschreibung des Problems? Hi Leute, ich date seit 5 Monaten eine echt nette und heiße Frau. Leider war sie lange in 2 Beziehungen und will aktuell noch keine neue feste Beziehung eingehen. Sie fühlt sich sonst eingesperrt und unter Zwang und will noch Freiheit haben und was erleben. Ich dagegen würde gerne endlich mal den nächsten Schritt gehen = Beziehung, zusammenziehen usw., ganz kitschig. Nun ist sie immer wieder hin und hergerissen: einerseits mag sie mich sehr und findet mich mega süß, andererseits kann sie sich jetzt nicht vorstellen "für immer" in einer Beziehung zu sein und vieles nicht mehr zu dürfen (liegt angeblich 0.0 bei mir). Ich selbst mag sie sehr, v.a. ihre mega positive Art, war mir aber auch ab und an unsicher, ob es wirklich so gut passt. Aber ehrlich gesagt hatten wir schon immer eine sehr sehr gute Zeit, die ich mit ihr auch in Zukunft nicht missen wollen würde und waren letztens sogar für 2 Wochen alleine zusammen im Urlaub (was auch sehr harmonisch war). Immer wenn ich die Chance hatte, mit einer anderen zu flirten und mich mit einer anderen zu treffen, hat mich mein Gefühl eingeholt, dass ich sie nicht verlieren will. Das frisst schon an mir und ich denke es ist nicht hilfreich, dass ich dadurch nicht der "harte Alpha" bin - und sie steht schon ganz besonders darauf, Grenzen gesetzt zu bekommen usw. Ich weiß auch, dass sie seit kurzem wieder Tinder benutzt, was sie die ganze Zeit über nie gemacht hat. 8. Frage/n Was würdet ihr tun? Es gibt nur 2 Optionen (oder?). 1) man vereinbart eine offene Beziehung (also nicht viel anders als aktuell), redet über seine Vorstellungen und Wünsche (z.B. dass man sich immer gegenseitig informiert wenn man jmd. trifft usw., denn das würde ich glaube ich wollen) und hat jeweils die Option jemand zu treffen (die ich natürlich wahrnehmen würde!). Damit findet man dann entweder doch zueinander weil man sich den Freiraum gibt und auch sowas wie ein "Vertrauen", dass man sich schon wiedersehen wird oder aber man findet jemand, der eh noch besser passt und macht quasi den "soften" Übergang. Oder 2) Man beendet die Sache und schließt ab (was nicht heißen muss, dass der Mensch aus dem Leben ausscheiden muss, man kann ja immer noch befreundet sein). Das hätte den Vorteil, dass ich weiter machen kann. Neue starten, vll jemand passenderes finde. Mein Ego nicht belaste, indem ich etwas probiere, von dem ich denke, dass es nicht zu mir passt. Und: mit ihr wurde glaube ich noch nie "Schluss" gemacht - wäre sicher für meine Attraction nicht schlecht, da sie damit sicher nicht rechnet. Natürlich nützt mir das dann nur wenn sie ihre Meinung ändern würde und letztendlich löst es das Problem eig. nicht sondern manipuliert eher ihre Gefühlswelt. Außerdem ganz wichtig an die Frauen-Profis unter euch: wie schafft ihr es, Grenzen zu setzten, Frauen zu triggern, dass sie wissen, dass sie nicht alles mit euch machen können ABER trotzdem ein liebenswürdiger Mann zu sein und ihr auch viel Gutes zu tun? Ich krieg das nicht so recht hin und bin immer zu weich und zu nachgiebig (so kenne ich das aus meinem Freundeskreis, "der Klügere gibt nach" und so). Wie lerne ich, "aggressiver" meinen Standpunkt zu vertreten? Und wenn ich das tue, wie hoch ist die Gefahr, dass eine Frau es eher abtörnt als geil findet, wenn ich eher öfter als seltener ein "Arsch" bin? Kurzum: wie werde ich einfach männlicher? Wie kann ich mein Selbstbewusstsein noch viel mehr füttern? Noch ein Letztes: es nagt sehr an mir und ich habe auch schon Hilfe aufgesucht aber im Bett klappt es bei mir nicht immer so wie es soll. Ich weiß wirklich nicht woran es liegt aber an manchen Tagen geht gar nichts, an anderen klappt es super. Ich vermute aber, dass ich ein Gefühl der "Sicherheit" und "Vertrautheit" brauche - z.B. ging es immer ziemlich schlecht bei ONS. Ich hab mir auch Pillen besorgt aber noch nicht benutzt und würde wenn mögich auch drauf verzichten. Aber es nagt gewaltig an meinem Ego/Selbstbewusstsein. Klar, das kann natürlich auch ein Grund sein, warum Frauen mich nicht als ewiges Beziehungsmaterial ansehen, aber in diesem Fall denke ich ist es kein ganz so großes Problem (sagt sie jedenfalls, ich lecke wohl auch ganz gut und sie kommt eh nur "von außen" ;)). Gibt es bei euch ähnliche Erfahrungen oder ab und zu Probleme? Oder seid ihr "allzeit bereit"? Hat jemand ggf. Tipps?
  19. 1. Dein Alter 24 2. Ihr/Sein Alter 22 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 2,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 1-2x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt Wir sind wie oben erwähnt, seit 2,5 Jahren ein Paar. Seit über einem Jahr wohnen wir zusammen in einer kleinen Wohnung, da damals mein Mitbewohner ausgezogen ist und sie daraufhin zu mir gezogen ist. Die ersten Monate lief es sehr gut, seitdem hat unsere Beziehung heftige Höhen und Tiefen. Rückblickend waren definitiv mehr Streitphasen als gute Phasen. Es ist für uns beide die erste Beziehung. Ich muss zugeben, dass ich mich in der Beziehung sehr verändert habe. Früher viel getrunken, geraucht gekifft, mich schlecht ernährt und auf keine Regeln geachtet. Heute hab ich mein Leben ziemlich im Griff, gesunder Lifestyle und Sport gehören nun zum Alltag. Jedenfalls kam der "gute" Einfluss durch sie. Es war schon immer so, dass wir viel gestritten haben, wenn ich stressige Phasen hatte. Die letzten sechs Monate waren extrem stressig. Ich habe alles zurückgeschraubt und mich 110% auf die Arbeit fokussiert. Kein Sport, keine sozialen Kontakte, wenig Zeit für die Beziehung. Ich arbeite nur im Home Office und sie studiert noch, demnach waren wir beide 24/7 zusammen und das seit ca. einem Jahr. Jetzt bessert sich meine Stresssituation und ich habe das Gefühl, dass die Beziehung das nicht überlebt hat. In den letzten Monaten hatte ich sehr wenig Lust auf Sex, erstens wegen dem Stress und zweitens, weil ich sie nicht mehr so anziehend wie früher finde. Zudem habe ich in der stressigen Zeit die Nerven für ihre Sensibilität und das Bedürfnis nach Bestätigung von mir verloren (sie hat psychische Probleme und Essstörungen). In der letzten Zeit hat sie sich oft beschwert, dass ich keine Zeit für sie hätte und wir keinen Sex mehr haben. Zudem hat sie mir gesagt, dass unser Sex in letzter Zeit schlecht und langweilig war (sie erwartet, dass alles von mir kommt). Außerdem werde ich den ganzen Tag kritisiert, ich stehe prinzipiell im Weg und alles was ich mache ist unangebracht oder falsch. Wenn ich sie darauf hinweise, gibt sie mir zu verstehen, dass ich alles überinterpretiere und sie sich nicht rechtfertigen will. Sie hat mir folgendes erklärt: Wenn sie sich von mir zurückgewiesen fühlt, kann sie nichts gegen ihre Laune machen. Ihr Unterbewusstsein führt sie dann dazu, absichtlich meine Grenzen zu überschreiten. Der Grund: wenn ich daraufhin wütend oder genervt reagiere, bestätigt ihr das, dass ich sie nicht mag. Sie will damit aber unterbewusst erreichen, dass ich ihr positive Bestätigung gebe. What the fuck? Kann mir das jemand erklären? Unsere Beziehung und ihr Verhalten hat mein Selbstbewusstsein in letzter Zeit richtig in den Dreck gezogen, da ich mich wie ein Lully fühle, der versucht, seiner Freundin alles Recht zu machen. Ihre "Angriffe" kommen meist so schnell und unerwartet, dass ich am Ende sogar darauf eingehe und rumdiskutiere. Allgemein weiß ich wirklich nicht, ob das Problem an ihr und der psychischen Labilität liegt oder ob ich mich einfach wie ein Lappen verhalte. Da ich die Theorie kenne, klingt das für mich, als wäre ich komplett betasiert. Abgesehen davon, dass sie Sex will und ich keine Lust auf sie habe. Frage: Das ist meine erste Beziehung. Ist das Ding gelaufen oder regelt sich sowas von alleine, wenn ich wieder ein normales Leben führe? Ich sehe auch das Problem, dass ich bei ihrem Verhalten kaum Motivation habe, in die Beziehung zu investieren. Schon seit langer Zeit habe ich bei jedem Streit das Gefühl, dass wir einfach nicht zusammenpassen und das keine Zukunft hat, dann kamen wieder die Hochphasen und die rationalen Gedanken gehen in den Hintergrund... Aber im Moment fühlt sich der Gedanke an ein Ende teilweise sehr befreiend an.
  20. 1. Mein Alter: 29 2. Alter der Frau: 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 3 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems Hi Leute, ich habe die letzten Wochen und Monate genutzt, mich ein wenig um mich zu kümmern und habe mit Kochen und mehr Sport auch coole ausfüllende Hobbys gefunden. Über einen recht unverfänglichen Chat bin ich aber jetzt an eine Frau geraten, die ich ziemlich toll finde. Wir haben uns beim 1. Date auf einen Spaziergang getroffen, wo wir uns schon super verstanden haben und uns beidseitig direkt sehr vertraut verhalten und uns auch geküsst haben. Durch das rutschen auf Eis bei den winterlichen Temperaturen, war es auch wie ein Abenteuer, das ansich eine super Ausgangslage geboten hat. Das zweite Date fand dann (auch dank ihres Urlaubs) wenige Tage später bei ihr Zuhause statt. Weil sie die Bilder von meinen selbstgekochten Essen verfolgt hatte, brachte ich Sachen zum Kochen und einen vorbereiteten Kuchen mit, weil sie einen Tag nach unserem ersten Date Geburtstag hatte. Wir hatten einen romantischen Abend, haben gekocht gegessen und viel geredet und sie gestand mir, dass ich total ihr Typ wäre, was ich erwiderte. Eins führte zum anderen und wir hatten (mehrfach) Sex. Einerseits wirkte sie darüber sehr glücklich und andererseits sagte sie, dass sie eigentlich nicht beim zweiten Date Sex haben wollte. Ich versuchte ihr dann ihre Bedenken zu nehmen, indem ich sagte, dass es doch völlig okay ist, wenn zwei erwachsene Menschen, die merken, dass sie sich mögen, miteinander schlafen. Das beruhigte sie auch tatsächlich und ich blieb über Nacht. Am nächsten Morgen blockte sie Sex zwar ab, aber ich war mir sicher, dass sie einfach nicht der Morgensex-Typ ist, weil sie trotzdem total auf mich einging und mich viel küssen und sich an mich schmiegen wollte. Wir schrieben nach unserem Treffen auch viel weiter, weil ich immer das Problem habe, bei Dates, die ich online kennengelernt habe, das Texting von jetzt auf gleich runter zu fahren, ohne dass das nach Ablehnung aussieht. Ich machte mir aber Online Spiele Abende und ein Treffen mit einem Corona-Buddy aus, um nicht wegen des Lockdowns zu sehr verfügbar zu wirken. Das hat auch soweit gut geklappt und sie wirkte sehr attracted. Die Probleme fingen an, als sie vor einer Woche, noch während ihres Urlaubs, einen Tag einspringen musste. Sie arbeitet im Krankenhaus und wurde, weil es sich gerade anbot, gegen Corona geimpft. Die Impfung hat sie jedoch gar nicht vertragen und war über mehrere Tage richtig ausgenockt. Unser drittes Treffen war eigentlich für den Abend vor Valentinstag bei mir angesetzt gewesen. Der Plan war, dass sie zu mir fährt, meine Wohnung anschaut, wir eine Runde in meiner Gegend spazieren gehen und was zu essen besorgen und einen Netflix-Abend machen. Dadurch, dass sie völlig ausgenockt mit Fieber und allem war, stand das dann jedoch auf der Kippe. Ich rief sie an und wir kamen dann dazu, dass ich stattdessen wieder zu ihr gefahren bin und unterwegs ein paar Knabbersachen besorgt habe. Ich hatte durch das Telefonat irgendwie unterschätzt, dass es ihr wirklich so schlecht ging. Ihr fielen während des Films immer wieder die Augen zu, sie war aber sichtlich glücklich, dass ich da war und wir sind dann ohne irgendwelche sexuellen Handlungen nebeneinander eingeschlafen. Der nächste Morgen war dann zwar schön und ich machte uns Rührei, aber irgendwie fehlten Gesprächsthemen. Sie war wieder deutlich fitter, aber war wohl trotzdem müde und ihr war nicht so nach reden. Sie schlug dann einen Spaziergang in ihrer Umgebung vor. Irgendwie hatte ich dann beim Umziehen, das Gefühl, sie würde mit mir flirten und sprang darauf an. Das kam gar nicht gut an und sie machte deutlich, dass sie gerade keinen Bock auf Sex hat und ich habe mich wie ein Trottel gefühlt. Der Spaziergang war dann irgendwie steif und ich wusste nicht so recht, ob es an ihrer Müdigkeit oder meinem Versuch Sex anzuleiern lag. Und so fuhr ich mit einem komischen Gefühl los. Sie schrieb mir dann abends aber wieder völlig normal, wie ihr Tag war, verwendete viele Kusssmileys und wir sagten uns beide gute Nacht. Sie schlug auch vor, was wir dann beim nächsten Mal essen könnten. Edit: Auf meine persönlichen Fragen ist sie während des kompletten dritten Dates nur sehr sporadisch eingegangen und irgendwie hatte ich nicht das Gefühl, dass sie richtig Nachfragen über mich gestellt hat. Da war sie auch während aller Dates in den Bereichen Beruf und Freundeskreis sehr zurückhaltend. Am Montag begann dann wieder ihre Arbeit mit Frühdienst um 4 Uhr morgens. Sie ist nicht die größte Frühaufsteherin und so dachte ich mir nichts dabei, dass sie mir erst abends wieder schrieb. Wir schrieben da auch wieder "nett" hin und her, aber irgendwie wirkte sie da sehr einsilbig, was ich dann auch auf ihren Tag schob. Jedoch benutzte sie auch nicht wie sonst viele Kusssmileys und antwortete auf meinen "Gute Nacht"-Wunsch gar nicht mehr. Nun ist Mittwoch und sie hat immer noch nichts geschrieben und irgendwie weiß ich gerade überhaupt nicht mehr, was los ist und wie ich weiter vorgehe. Ich wollte nicht "doppelt" schreiben, weil die letzte Nachricht ja mein, von ihr unbeantworteter, "Gute Nacht"-Wunsch war. Außerdem neige ich bei Treffen schon immer dazu, einer Frau deutlich zu zeigen, dass ich sie mag, was immer ein Problem ist und wollte ihr auch mal etwas Luft für sich geben, zumal ich mir vorstellen kann, dass der Schichtdienst nach zwei Wochen Urlaub echt kacke ist. Und dennoch habe ich gerade das Gefühl, dass sie das Ruder in der Hand hält und ich gerade von ihr gefreezed werde. Außerdem fühlt es sich mega komisch an, weil wir uns, seit wir uns kennen, noch nie so lange nicht geschrieben haben. Ein sponatanes zeitnahes Treffen ist leider nicht so richtig möglich, da wir eine Stunde auseinander wohnen und sie direkt 9 Tage abwechselnd Früh- und Spätdienste hat. 6. Frage/n Was sagt ihr? Dass ich wieder einen mega Hirnfick habe, ist mir klar. Aber würdet ihr ihr schreiben, wenn von ihr gerade wenig kommt (Stichwort: zwei Schritte zurück)? Oder würdet ihr sogar auch anrufen? Ich bin etwas hilflos, wie ich die restlichen 7 Tage überbrücke ohne (weiter) an Attraction zu verlieren. Ich habe auch die Sorge, sie von mir stoßen, indem ich selbst nicht mehr schreibe oder sogar bei ihr den Eindruck zu erwecken, dass ich zwanghaft mit ihr schlafen muss und sie dafür "bestrafe", dass beim dritten Date kein Sex stattfand, was mega beleidigt rüberkommen würde. Vielleicht habt ihr ja Ideen und Vorschläge. Auch generelle Anmerkungen nehme ich gerne auf, weil ich mich immer noch als Anfänger sehe. LG Katz4ever
  21. Ich 30 Sie 25 Dates 8 Etappen FC Hallo Liebe Community Nach 3 Jahren, suche ich wieder mal euren Rat In der Zeit hat sich recht viel bei mir getan. Hatte eine fast 2 jährige LTR , die ich leider beenden musste aufgrund unterschiedlicher Zukunftsvorstellungen (sie wollte Kinder , haus etc) das möchte ich nicht (zumindest kein weiteres Kind) ... Schade wenn sonst vieles gepasst hätte. Hatte davor und danach ein paar lays aber nichts weltbewegendes. Nun bin ich wieder dabei zu Pua zurück zu finden, wieder vermehrt eingelesen, paar Fehler entdeckt und am selbst reflektieren. Zu meinem Problem. Ich kenne das Mädchen jetzt schon gut 6 Jahre. Sie hatte mich damals auf FB angeschrieben... sie gab mir viele IOIs und es wurden bald Bilder ausgetauscht 😉 . Es wurden insgesamt 3 Dates ausgemacht, 2 davon hat sie kurz vorher geflaked. Ich sagte ihr das mich das stört, hab mir extra den Tag freigehalten und das nächstemal bitte 24h vorher absagen und nicht 10min davor wenn ich schon im Auto sitz. Bei dem Date Heavy Make out... viel Knutschen ... aber nicht mir. Sofortiger Block wenn Richtung Brüste / Pussy ging. Nur ein kurzer, schlechter Bj war drinn. Später beichtete sie mir das sie einen Freund hat. Ok. Die Jahre vergingen ... es ergab sich nicht wirklich mehr zwischen uns. Ich hatte LTR, Sie hatte LTR... aber der Kontakt ging nie gänzlich verloren. in Kurzen phasen des single seins, wurden auch immer Bilder ausgetauscht. Nun seit Jänner hatten wir wieder mehr Kontakt. Sie erzählt mir, wie geil sie nicht auf mich ist... was nicht mit mir machen möchte etc etc. Date ausgemacht... und wieder gleiches Spiel...flakes...kurzfristige flakes... -.- Manchmal begründet (hab kopfschmerzen) Manchmal unbegründet (nee , keine lust) kurz drauf wieder Nudes... Dann kommt es zum Date... wieder heftiges Knutschen etc, blockt aber sobald es unter den BH oder ins Höschen geht. FO --> Sie kommt und küsst meinen Nacken ... wir machen weiter.. und sie hat zumindest mal ihre jeans aus. Sie reibt sich ständig an mir und ist sichtlich erregt (ich nenn es mal trocken Übung) bis sie es nicht mehr aushält und es zum FC kommt. Sex war ganz ok kann aber besser werden. Das war aber jetzt auch schon alles. Sie schreibt mir wieder ... viel dirty talk / bilder etc.. Der Sex war so geil .. blabla nächstes Date ausgemacht und wieder: flakes...kurzfristige flakes... -.- Manchmal begründet (hab kopfschmerzen) Manchmal unbegründet (nee , keine lust) Dann kam es wieder zu einem Treffen (2, 3, 4 Date fasse ich so zusamme) Heftiges Knutschen... Block bei Pussy / Brüsten.. vertröstet mich auf das nächste Treffen ... sie kann grad nicht aber wenn ich am xy tag zu ihr komm ... blabla (wo ich schon genau weis das sie das treffen flaked) Kaum ist sie zu hause, Wieder Nudes / Dirty talk Meinte auch , Ich sei ihr zu Böse, das würde mit uns nie gut gehen etc.etc. (ka) Meine Fragen/ Analyse: Ich hab keine Ahnung ob das ein HD oder LD verhalten ist Einerseits HD, weil viele sexuelles gehabe und Handlung Einerseits LD, weil mir da was gewaltig spanisch vorkommt. ich bin so ein geblocke, besonders wenn sie offensichtlich richtig geil ist nicht gewohnt. Aber gelesen das LD, ihren Sexualtrieb recht gut kontrollieren können. Wie weiter vorgehen? Ich würde gerne mal regemäßig mir ihr Sex haben um zu sehen wo das hinführen könnte. F+ / Affäre whatever. Nur so wie das grad läuft, ist das Schwanzfoppen. Mir ist da echt die Zeit zu Schade und ich verliere die Lust, wenn ich Dates ausmache und Sie dann absagt. Gleichzeitig ist die kleine echt hot. Es kommt mir wie ein Spielchen vor... Hier schau du bekommst meine Pussy, und beim Treffen... nee du bekommst sie nicht. Ich weiß das Wort ist der Schatten der Tat. Ich sollte einfach drauf scheissen und nexten oder? Ist es manipulatives Verhalten einer LD? oder mein Game einfach so scheisse ?^^ Bin ich vllt zu needy weil ich immer auf ihr Pics anspring? Bzw glaubt sie hat mich fix (beta) weil sie weis sie könnte jederzeit vögeln? LG
  22. Meine Beziehungen scheitern regelmäßig und mein Beta Kumpel zieht nach 3 Monaten mit seiner Perle zusammen und lässt sich alles von ihr sagen und die sind nach 2 Jahren immer noch zusammen. Die weiteren Beziehungen im Freundeskreis sind auch dadurch gekennzeichnet, dass die Männer PU-technisch eigentlich alles falsch machen und trotzdem halten die Beziehungen. Bei mir dagegen krieg ich den Stempel Fuckboy/Untreu/ etc. und keine Frau lässt sich auf was ernstes ein. Nicht, dass ich da keine Schuld dran hätte (öfter untreu gewesen, mir reichst wenn man sich 1x pro Woche nur zum Vögeln trifft und wenn sie die Tage hat garnicht etc.) aber ich frag mich halt wie die Beta-Males das hinkriegen. Was meint ihr? Mir gehts weniger drum was ich vielleicht falsch mache, sondern eher wie die Normalos es schaffen obwohl die alles machen, was PU widerspricht. (Anschuldigungen schlucken, beleidigen lassen etc.)
  23. 1. Dein Alter - 30 2. Ihr/Sein Alter - 29 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) - monogam 4. Dauer der Beziehung - 1 Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex - 1-2x / Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt - Wenig Sex, Attraction Verlust, Betaisierung 9. Fragen an die Community Hallo Leute, ich berichte hier von meiner aktuellen Situation in der LTR, um zu wissen wie ich weiter vorgehen kann. Seit 2 Monaten habe ich das Problem, dass unser Sex immer weiter in den Hintergrund rückt. Erst fing es an, dass nur noch ich den Sex eingeleitet habe und seit einem Monat ist von ihr gar keine Lust mehr da, sodass sie mich auch gar nicht ranlässt. Wir hatten vor 4 Tagen die längste Pause ohne Sex: 12 Tage (!), weil sie die Pille abgesetzte (vor 2 Wochen) und denkt, dass ihre Libido sich dann wieder meldet. Hatten halt keine Kondome, weil ich dachte, sie wird sich äußern wenn Sie Sex will. Dann hatte ich einfach Druck und hab Kondome gekauft. Ich hab sie auf das Thema Sex angesprochen und sie meinte, es nervt sie auch, dass es so ist und sie hat grad so eine Phase, wahrscheinlich auch durch diesen gestörten Hormonhaushalt wegen des Absetzens. Ich war halt genervt und am nächsten Morgen kam sie auf mich zu und es gab Sex von ihrer Seite aus. Sie meinte auch oft, dass ich sie gerade dadurch unter Druck setze, weil ich so auf Sex aus bin, sie versteht halt nicht, dass ich ein Mann bin. Und klar ist gerade eine Pandemie und ein Lockdown, sodass man nur noch in der Wohnung hockt und ständig aufm Bett ist, wenn man mal nicht spazieren geht und somit etwas Langeweile einkommt, aber mal ehrlich, gerade in so einer Zeit sollte man die Phase für Sex auch nutzen können, egal wie sehr das psychisch belasten kann sich eingesperrt zu fühlen (Weil sie mir ständig sagt, dass sie das psychisch fickt, wie lange der Lockdown uns noch so einschränken soll, wo ich mir denke lass mich dich doch ficken statt so ein dummer Virus). Alles schön und gut, dass sie der Pille und ihren Hormonen da die Schuld zuschiebt, aber ich denke das Problem ist viel tiefer und wäre zu einfach es auf die Pille zu schieben. Ich glaube ich bin einfach mittlerweile eine richtig fette Pussy in der Beziehung geworden und stark betaisiert, weil: a) Sie die Kontrolle über den Sex hat b) Ich ihr zu viel Aufmerksamkeit widme & somit von ihr nichts kommen muss. Ich hab deswegen gestern dann mit dem Beta-Blocker angefangen. Schluss mit den ständigen Streitereien, weil ich ficken will und sie nicht. Der erste Tag zeigte ein wenig Auswirkungen. Ich habe von mir aus keine körperliche Nähe oder Zuwendung mehr gezeigt. Küsst sie mich, küss ich sie. Umarmt sie mich, umarm ich sie usw. Von mir selber kommt nix. Sie hat gleich am ersten Tag schon gefragt ob alles ok ist, war die ganze Zeit anhänglich und sehr lieb. Sie ist plötzlich wieder sehr zuneigend. Sie fragt auch ständig ob ich sie liebe, ob was ist, ob ich sie hasse. Sie bereits am ersten Tag so schnell schon diese Fragen durch den Kopf schwirrend -> Krass! Heute habe ich das so fortgesetzt und wieder kommen dauernd diese Fragen. Sie hat mich vorhin gefragt ob wir heute vögeln wollen, ich meinte einfach nur "Joa, wir schauen später". Ich wollte bewusst kein "Nein" aussprechen, weil das zu künstlich wäre und sie wüsste, dass ich etwas extra mache. Wenn sie später immer noch Lust hat, werde ich einfach eine plausible Ausrede finden, wie Film schauen oder Müdigkeit. Jedenfalls fängt sie auch an jetzt ihre Nägel mit meiner Lieblingsfarbe zu machen und ist aufeinmal sehr zuvorkommend. Ich finde das sehr krass, dass es bereits am 2. Tag so hinhaut. Ich brauche jetzt etwas Rat von der Community! Ich gehe wie folgt nun vor und bitte um Korrektur oder Feedback, was ich falsch mache oder wie ich es besser machen sollte: - Wenn sie auf mich abends zukommt zum Kuscheln, nicht abblocken um die Nähe zu behalten und nicht abweisend zu sein. - Von mir aus sollte trotzdem nichts kommen - Versucht sie wieder mich zum Sex zu überreden => Ausrede finden - Verbal weiterhin liebevoll zu ihr bleiben - Sollte sie nach paar Tagen extremen Drang haben und mich quasi vergewaltigen wollen, werde ich sie packen, durchficken und dann am nächsten Tag den Beta-Block fortsetzen Sonst noch weitere Tipps für meine Situation?
  24. 1. 31 2. 23 3. 8 4. Sex (geschützt) 5. Unsere 3-4 ersten Dates liefen wie nach Lehrbuch. Ich konnte Alpha sein, sie flog regelrecht auf mich. Erstklassiger, ausgiebiger Sex und Sprüche wie "Ich könnte dich glatt wegheiraten." etc. Habe viel Zeit mit ihr - bei ihr - verbracht, bin dann immer mehr in ein Boyfriend-Verhalten abgedriftet. Viel kuscheln, Küsse, Erzählungen über unsere jeweiligen Leben usw. Das tat mir ziemlich gut, da mein Alltag aktuell auch eher ohne großen sozialen Kontakte und berufliche Bestätigung o.Ä. abläuft (Uni von Zuhause) Ich wurde so von Mal zu Mal also immer weniger der verruchte, interessante ältere Mann, den sie auf einer Veranstaltung, sehr mutig, wie ich fand, angesprochen hat. Ich merkte aber zugleich auch, dass es nicht DIE Frau für eine LTR ist (Altersunterschied, Interessen, Optik) und gab mich dem Ganzen daher auch voll hin und achtete damit auch immer weniger auf meinen Frame bei ihr. Nun denke ich, dass das Ding allmählich durch ist und ich nah am Rand zu Beta stehe. Sie weiß von meinen psychischen Issues, die ich immer mal habe, je nach Lebenssituation, von meiner Familie, die nicht allzu bilderbuchmäßig ist und ganz allgemein eben, dass ich nicht Mister Perfect bin - Überraschung. All das ist erstmal soweit okay für mich. Trotzdem passiert mir sowas immer wieder und ich erkenne hierin ein Muster. Würde mir das wieder bei DER EINEN passieren, würde ich mir wohl in den Arsch beißen. 6. Darum meine Frage an die Herren der Runde: Wie schafft ihr es mit einer Frau über längere Zeit, ohne dass ihr es euch allzu bequem macht und alle Masken fallen lasst, gut auszukommen, um nur das Positive mitzunehmen und die negativen Vibes draußen zu lassen?
  25. Hallo zusammen, Ich lese nun schon seit einiger Zeit hier im Forum mit, würde nun aber gerne eure individuelle Meinung hören. Erstmal einige Eckdaten zu mir. 1. Dein Alter: 24 2. Ihr Alter: 23 3. Art der Beziehung: Monogam 4. Dauer der Beziehung: ca. 5 Jahre (gemeinsame Wohnung war für nächstes Jahr geplant) 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ein paar Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: die ersten 3 Jahre extrem gut circa 2 bis 5 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein (Wohnung war für nächstes Jahr geplant, hatten auch schon eine in Aussicht) 8. Probleme, um die es sich handelt: Ich bin nun seit 5 Jahren mit meiner LTR zusammen. Kennengelernt haben wir uns damals über den gemeinsamen Freundeskreis und sind dann zusammen gekommen. Haben eigentlich eine sehr Harmonische Beziehung geführt und uns 4,5 Jahre lang eigentlich jeden Tag gesehen, (meistens im Freundeskreis, und dannach dann zu mir zum schlafen) Auch am Wochenende haben wir fast immer im gleichen Kreis was gemacht. Die ersten 3 Jahre war der Sex noch super und auch sehr regelmäßig, wobei ich trotzdem nie genug bekommen konnte. Sie hat aus Gewohnheit jeden Abend bei mir geschlafen und der Sex ist nach 2 bis 3 Jahren immer etwas weniger geworden. Statt souverän zu reagieren bin ich immer mehr needy geworden, habe sie jeden Abend nach Sex gefragt und habe mir so vermutlich meine Attraction ziemlich zerschossen. Es gab dann eigentlich so gut wie keinen Sex mehr von ihr aus, sondern die letzen 1,5 Jahre immer nur noch von mir aus, beispielsweise nach einer Massage wenn ich sie in Stimmung gebracht habe. Vor einem Halben Jahr hat sie dann angefangen wieder von sich aus daheim zu schlafen weil sie dann länger schlafen konnte und keinen Stress in der Früh hat. Ich habe dann dummerweise immer mehr investiert, jeden Tag versucht etwas mit ihr zu unternehmen ihr zu schreiben etc. Sie hat immer mehr abgeblockt und jeden Tag etwas mit ihrer besten Freundin unternommen, die sich frisch von Ihrem Freund getrennt hat. Mir hat sie immer abgesagt und gesagt das sie schon etwas ausgemacht hat. Sex hatten wir im letzen halben Jahr vielleicht 4 mal, wenn sie zufällig am Wochenende mal bei mir war. Ich habe dann gemerkt das sie angefangen hat mit irgendwelchen Typen zu schreiben, bis ich mal als sie geschlafen hat ihr Handy genommen habe und die Nachrichten gelesen habe. Sie hat ziemlich aktiv mit einem Bekannten geflirtet und auch ein paar Bilder hin und her geschickt. Ich habe sie dann darauf angesprochen das ich in Ihr Handy geschaut habe, und sie hat angefangen zu weinen, das sie das alles nicht wollte und ihr das nichts bedeutet und sie auch nicht weiß warum sie das alles macht. Sie hat angeblich zurzeit so viel Stress und weiß nicht wohin mit sich selbst und er hat das gesagt was sie hören wollte und sie so dazu bekommen. Ich habe daraufhin gesagt das ich meine Zeit brauche und mir das ganze überlegen muss. Dummerweise habe ich mich am nächsten Tag mit ihr getroffen und ihr gesagt das ich das mit uns eigentlich nicht verlieren möchte, sie hat daraufhin das gleiche erwidert, hat allerdings gesagt sie weiß nicht ob das noch das richtige und für immer ist. Hier habe ich dann den Kontakt eine Woche abgebrochen und sämtlichen invest gestoppt, leider habe ich mich nach einer Woche wieder gemeldet und wir haben uns getroffen und gesprochen. Sie hat gesagt sie würde es auch gerne nochmal probieren und nicht einfach wegwerfen. Wir sind jetzt so verblieben das wir die nächsten Tage weniger miteinander machen, und uns nicht mehr jeden Tag schreiben und wir sehen ob es noch geht zwischen uns. 9.Fragen an die Community Meine Frage ist jetzt, wie gehe ich nun am besten damit um. Meint ihr das ganze ist noch zu retten? Wie soll ich mich verhalten? Vielen Dank für eure Antworten!