Thomers

User
  • Inhalte

    10
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     123

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Thomers

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

402 Profilansichten
  1. Erstmal danke für eure zahlreichen Antworten. Sorry dass ich erst jetzt wieder schreibe, aber ich war nicht im Lande, hatte Urlaub und hab mir versucht eure Beiträge zu Herzen zu nehmen. Vor allem bezüglich @Herzdame und @Nahilaa möchte ich nochmal eingehen: Ich denke erstmal, es wurde missverstanden, dass ich nicht möchte, dass sie dabei Spaß empfindet. Doch, das soll sie und das ist mir sogar sehr wichtig. Ich möchte, dass sie Spaß hat und geil ist. Mir ist auch bewusst, dass sie den anderen Typen geil finden wird und das stört mich auch nicht. Ich habe dabei nicht das Gefühl nicht zu reichen und der einzige sein zu müssen. Mir geht es vielmehr darum, dass ich große Lust dabei spüre, wenn SIE sich in IHREM Kopf unterworfen oder gedemütigt etc. fühlt und sie DADURCH Spaß hat und geil wird. Solange das eben der Fall ist, hab ich absolut kein Problem damit, wenn sie eben auch den anderen Schwanz geil findet und das ihre Lust oder den Spaß noch weiter anhebt. Mein Problem liegt aber eben darin, dass ich nicht WEISS, ob das der Fall ist und trotz aller Gespräche mit ihr nicht aus ihr schlau werde, weil ich das Gefühl habe, dass sie es entweder nicht richtig überzeugend kommunizieren kann oder sie vielleicht gar nicht weiß, wie sie sich dabei tatsächlich fühlt (ob sie sich unterworfen fühlt oder ob sie nur des anderen Schwanzes wegen geil ist). Und weil ich eben die Antwort nicht kenne, es aber ein entscheidender Faktor meiner Lust ist, hänge ich da jetzt im Zwiespalt und weiß nicht was ich machen soll, weil ich das ganze eigentlich nicht missen möchte, es mich aber andersrum einfach nicht geil macht. Ich hoffe, ihr wisst jetzt wie ich das meine, es ist irrsinnig schwer zu beschreiben. Was den Shittest betrifft, daran habe ich natürlich auch gleich gedacht und mir ist auch bewusst, dass ich mit diesem Hirnfick mich total aus meinem Frame werfen habe lassen. Mein komplettes Innergame droht zu kippen und um wieder auf Kurs zu kommen, dachte ich mir, ich suche mir hier euren Rat. Also ja, mir ist klar, dass ich mich verunsichern habe lassen und dass das nicht gut ist, ich versuche gegenzusteuern, aber nein, ich weiß eben leider nicht ob es nur ein Shittest ist oder nicht, und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht wie das herausfinden soll. Vielleicht habt ihr ja noch den ein oder anderen Ratschlag für mich, ich würde mich auf jeden Fall freuen. Liebe Grüße an alle, Thomas
  2. Das sehe ich eben genauso und ist auch mein Ziel. Ich befürchte aber, dass es zwischen ihr und mir allerdings leider diesen Interessenskonflikt gibt und damit komm ich irgendwie nicht klar. Meine Intuition dahinter ist, sie damit unterwerfen zu wollen, quasi mit dem Gedanken "der Schl**pe die F*tze wund zu f*cken", ihr das Hirn rauszuvögeln, kurz gesagt: Ihr zu zeigen, wer der hier Herr ist, wenn ich sie benutzen (lassen) kann wie es mir gefällt. Und ich dachte, es wäre auch ihre, da sie mir das anfangs so vermittelt hatte und auf Machtspiele total abgeht, aber: Ihre Intuition ist möglicherweise hingegen (befürchte ich mittlerweile, und das will ich eben herausfinden), einfach nur einen anderen Schwanz zwischen ihren Schenkeln haben zu dürfen. Dadurch denke ich, dass sie sich gar nicht erst unterworfen oder erniedrigt fühlt. Und wenn ich damit recht habe, hat nur sie etwas davon, ich hingegen nicht - es gibt mir nichts, törnt mich eher ab, weil dann schließlich ICH der Gedemütigte/Unterworfene wäre. Umgekehrt will sie es ganz und gar nicht, dass ich ne andere Frau ficke. Sie sagt zwar, der Gedanke wie ich ne andere Frau ficke, macht sie zwar geil, weil es sie erniedrigt, allerdings sei ihre Eifersucht viel zu groß und damit komme sie gar nicht klar. Somit wäre ein Dreier mit einer zweiten Frau gar nicht erst möglich (weil du gesagt hast, bei dir sinds mal mehr Männer, mal mehr Frauen). Ein Dreier mit ner zweiten Frau steht jetzt nicht zwangsläufig im Vordergrund, aber um es kurz zu sagen: Ich will sie mit einem weiteren Mann (oder mehreren) ficken, weil ich sie so hart unterwerfen möchte wie nur irgendwie möglich und nicht, weil ich es geil finde, wie sie einfach so ohne devoten Gefühlen einen anderen Schwanz ficken darf ohne mich dann aber im Gegenzug ne andere Frau ficken zu lassen. Das wäre für mich ein Machtungleichgewicht in falscher Richtung.
  3. Das ist ... eine gute Frage 😂 Ich weiß es ehrlich gesagt eben nicht. Das ist das, was ich gerne herausfinden möchte. Zuerst dachte ich, ersteres würde zutreffen und das ist genau diese Spielart, die ich auch bevorzuge. Warum ich mir das dachte? Weil sie, als wir das erste Mal über einen Dreier sprachen (also noch bevor es dazu kam), sie eindeutig sagte "Du weißt, dass ich devot veranlagt bin und dass ich es liebe, unterworfen zu werden". Der Wortlaut war ziemlich genau so. Jetzt aber befürchte ich eher zweiteres, weil sie jetzt sagt, sie würde lieber mit dem selben Typ wie letztes mal nochmal einen Dreier haben, als mit einem "neuen" Typen, weil sie sich da schon wohler fühlt (weil sie sich ihm ja schon nackt gezeigt hat). Das würde ja bedeuten, sie steht doch nicht so drauf erniedrigt zu werden. Andererseits sagt sie aber beim Gespräch davor, dass sie in der Situation des Dreiers genau dieses Unwohlsein (ihren Körper dem anderen Mann zu zeigen) total geil gemacht hat, weil sie sich irgendwie erniedrigt gefühlt hatte. Dann denk ich mir aber wieder, dass sie den Typen vom letzten Mal wohl so geil fand, dass sie wahrscheinlich DESWEGEN mit dem selben Typen den nächsten Dreier haben will und sich möglicherweise selbst belügt, in dem sie sagt, es wäre wegen des Unwohlseins. Meine Gedanken spielen also hin und her, Sub oder Hotwife, ich komm einfach nicht drauf. Ein Beispiel, was nochmal zeigt, wie schwer ich sie diesbezüglich durchschauen kann: Wir hatten diese Woche etwas getrunken, hatten beide echt einen sitzen, und dann kam mir die Idee, sie anderwärtig zu erniedrigen bzw zu unterwerfen. Ich sagte ihr, ich werde sie jetzt online vor fremden Menschen ficken, sie quasi anderen vorführen, worauf sie kurz zögerte und dann zustimmte. Gesagt, getan, vögelte ich sie live vor laufender Kamera vor wildfremden Menschen im Internet, worauf sie ne Zeit lang abging, es dann aber so schien, als hätte sie es aufgrund unseres Alkoholpegels vergessen, nachdem ich ihr zwischendurch gesagt habe "Guck mal wie er auf dich wichst" und ihn ihr gezeigt habe (wir sahen ihn auch via Webcam) und sie urplötzlich zurückschreckte und es mir SEHR DEUTLICH zeigte, dass sie das eigentlich nicht möchte, worauf ich ihr dann allerdings gesagt habe "gut, dann drehen wir die cam wieder ab schatz" und sie das plötzlich auch wieder nicht wollte und stattdessen begann wieder ihren arsch in spreizend in die Kamera zu halten. Also auch in dieser Situation habe ich einfach nicht durchgeblickt. Trotzdem scheint es ihr schlussendlich gefallen zu haben bzw diese Art von Erniedrigung genossen zu haben. Wie gesagt, scheint so, sicher bin ich mir aufgrund ihres zwiespältigen Verhalten allerdings nicht. Ich werde einfach nicht schlau aus dieser Frau 😅
  4. Inwiefern bergab? Solltest du recht haben, bekommt sie wohl einfach in Zukunft keinen zweiten Schwanz mehr. Ja, natürlich kann ich den ersten dreier nicht mehr rückgängig machen, aber das ist nicht weiter schlimm, dann hat sie eben Glück gehabt und ich es falsch interpretiert. Vielleicht kams falsch rüber, aber sie hat nicht bewusst "gelogen", Verlustängste oder Angst betrogen zu werden, habe ich nicht. Dafür ist sie zu needy mir gegenüber, ständig will sie mit mir vögeln und hat dauernd selbst Angst, ich könnte sie betrügen. Oder was hast du gemeint mit "ab jetzt geht's nur noch bergab", nicht dass ich dich jetzt falsch verstanden habe. Oder meinst du, dass sie mich wieder unterwirft? Das passiert mir kein zweites Mal 😂
  5. Hallo Freunde, Ich habe persönlich ein Problem mit meinem Mindset und komm einfach nicht drauf. Ich hoffe, ihr könnt mir dabei helfen, wo genau mein Problem liegt und wie ich es am besten lösen kann. Folgendes: Ich selbst bin sehr dominant veranlagt im Bett, mit "sehr" meine ich, dass ich extremes Verlangen danach habe meine Freundin (5 Jahre LTR) beim Sex zu unterwerfen. Und zwar so sehr, dass ich auch weiter gehe, wenn ich an meine persönlichen Grenzen stoße. Damit meine ich: Wenn ich extrem geil bin, will ich sie so sehr dominieren, dass ich ihr am liebsten alle Löcher gleichzeitig stopfen möchte und nachdem ich anatomisch dazu nicht in der Lage bin, hab ich auch kein Problem mir einen zweiten Kerl dazu zu holen und wir besorgen es ihr gemeinsam gleichzeitig und dann aber richtig. Ich will, dass sie sich dadurch noch unterwürfiger fühlt, weil sie sich dadurch benutzter vorkommt. Meine Freundin selbst ist extrem devot und liebt es unterworfen zu werden, von dem her liebt sie meine Machtspiele und zwar so sehr, dass eigentlich ständig mit mir vögeln will. Unsere Beziehung ist sehr stabil, wir sind wirklich sehr glücklich miteinander und hatten bis dato wahnsinns sex, auch einen dreier hatten wir schon einmal, von dem sie wahnsinnig begeistert war. Beim Dreier selbst hat sie zu mir gesagt, dass sie sich unterwürfig vorkam, weil sie quasi zwei Schwänzen gleichzeitig ausgeliefert war und weil es sie angetört hatte, dass sie sich unwohl dabei fühlte sich einem anderen Mann präsentieren zu "müssen". Bis dahin ist ja alles gut, jetzt hat sie mir allerdings im Nachhinein noch erzählt, als wir erneut auf diesen dreier zu sprechen kamen, dass sie im Vorhinein grundsätzlich eigentlich nur Interesse an einem Dreier hätte, weil sie auch mal wieder von jemand anderen gefickt werden wollte. Dass sie bei diesem dreier logischerweise eben dann tatsächlich von nem anderen Kerl als nur von mir gefickt wurde, hat sie laut ihrer Aussage eben dann besonders geil gemacht. Auf meine Nachfrage, dass sie ja gesagt hätte, es hätte sie geil gemacht so zu unterworfen zu werden, hat sie geantwortet, dass dies ja "eh auch stimmt", sie wäre geil auf den anderen Kerl gewesen, aber gleichzeitig auch auf mich, weil ich in dieser ganzen Sache durchgehend (auch über den anderen Mann) das Sagen hatte und ich ihr damit das Gefühl gegeben hätte, sie vollständig zu unterwerfen. Mein innerlichen Konflikt, den ich jetzt habe bezüglich meines Mindsets habe, ist, dass ich jetzt absolut nicht mehr weiß, was jetzt tatsächlich welches Gefühl in ihr ausgelöst hat. Ich hoffe, ich kann meine Gedanken hier richtig vermitteln, so dass ihr wisst was ich meine. Was ich meine: War sie während dem dreier geil, weil sie sich von mir unterworfen bzw von uns "genommen" und "benutzt" fühlte und war halt eben so auch auf den anderen Kerl geil (was ja in Ordnung ist und auch so sein soll), oder aber war sie die ganze Zeit über nur auf den anderen Kerl geil? Falls zweiteres stimmt, komme ich mir nämlich irgendwie blöd vor und vor allem aber irgendwie selbst unterworfen vor, was mich total abtörnt, weil ich es absolut nicht geil finde unterwürfig zu sein und ich definitiv KEIN Cuckold bin. Ich frage euch deshalb nach eurer Meinung, weil ich eigentlich in Zukunft ursprünglich wiedermal nen dreier, vielleicht auch vierer oder mehr, machen wollte, weil ich es einfach geil finde sie mehr und mehr zu benutzen, vor allem weil sie von sich selbst normalerweise sagt, sie möchte wie eine "Fickschlampe" oder wie ein "Fickstück" benutzt werden. Ich stehe aber jetzt im innerlichen Konflikt zu mir selbst, weil der Gedanke vordergründig nur von nen anderen Schwanz gefickt werden zu wollen, mich extrem abtörnt und mich von meiner Machtrolle entheben würde. Sollte das der Fall sein, wäre ich natürlich nicht auf sie sauer, dann hatten wir eben einen Dreier und gut ist, aber in Zukunft würde es wohl dann nicht mehr dazu kommen. Ich hoffe, ich konnte das halbwegs normal vermitteln und rüberbringen, schriftlich kommt ja nicht immer alles so an wies ankommen soll, aber ich hoffe auf ehrliche konstruktive und sachliche Meinung von euch. Vielleicht könnt ihr mir ja dabei helfen mein Mindset wieder grade zu rücken, vielleicht habe ich mich ja nur unnötig in etwas reingesteigert und mich total verrannt, ohne es zu bemerken. Vielen Dank im Voraus, ich weiß es war viel zu lesen. Liebe Grüße Thomas
  6. Danke dir, dass wenigstens du mir meine Frage beantwortet hast :) Grundsätzlich ist es mir egal, wenn sie jemand anders fickt, solange sie weiterhin von mir attracted ist. Es gibt immer einen noch größeren Fisch. Und ohne eingebildet oder arrogant wirken zu wollen, ich hatte bis dato keine Zweifel, dass sie jemals nicht mehr von mir attracted sein könnte, dafür bin ich nunmal zu selbstbewusst. Aber auch ich bin nunmal nur ein Mensch, und als ich gelesen habe, "steigt eine Frau von monogame auf offene beziehung um und will auch andere ficken, liegt es daran, dass deine attraction gesunken ist", hab ich mich gefragt, ob ich vielleicht nicht ein falsches bild von mir habe, wenn das ja immerhin FAKT ist. Denn er hat es in meinen Augen definitiv als FAKT verkauft, und wenn es Fakt IST, dann MUSS es ja so sein und ich MUSS offensichtlich ein falsches Weltbild davon bzw von mir haben. Um zu vermeiden mit rosaroter Brille durchs Leben zu laufen und ein verzehrtes Bild der Realität zu haben, muss man meiner Meinung nach auch mal etwas hinterfragen - es gehört dazu, um sich stetig weiterentwickeln zu können und alles andere wäre in meinen Augen naiv. Aber danke, du hast mich bezüglich diesen "Faktes" schließlich eines besseren belehrt und somit meine Einstellung gleichzeitig mit dem Tortenvergleich erneut bestätigt (ich habs zwar nie mit Torten verglichen sondern eher mit mcdonald's, aber es läuft aufs gleiche hinaus haha). In diesem Sinne, danke nochmal!
  7. Sagen wir mal so, bis vor paar Stunden war ich ganz und gar nicht unsicher, bis ich hier im forum gelesen habe, dass jemand behauptet hat, Frauen ficken nur gerne mit anderen in einer offenen Beziehung, sobald attractionverlust entsteht. Deshalb beantworte(t) bitte meine Frage nicht auf mich bezogen sondern rein objektiv. Ich habe auf jeden Fall versucht mich hier einzulesen, finde aber nichts sonst dazu.
  8. Hey, ich habe eine kurze frage: bin in einer festen Beziehung und würde gerne eine offene Beziehung daraus einleiten. Ich frage mich allerdings wiederum, würde sie es bejahen, bedeutet das dann wenn sie dann auch mit anderen fickt (was sie ja dann darf), dass sie es macht, weil ich einen attraction Verlust habe oder hat das nichts mit der attraction zu tun? Ich will nämlich wissen ob ich dann trotzdem noch alpha sein kann. LG. Thomers
  9. Aber irgendwie schaff ich es dann nicht mehr dass die Erregungskurve dann wieder nach oben geht. Sie ist vor dem Sex immer extrem geil, wird beim Vorspiel noch geiler, dann fangen wir an zu ficken, anfangs schaff ichs anscheinend noch sie noch ein Stück mehr aufzuheizen, weil sie kurz vor den Orgasmus kommt, aber dann plötzlich ist sie weit entfernt davon und geht auch nicht mehr so ab, und das ändert sich dann auch nicht mehr, die Kurve geht also dann einfach gar nicht mehr rauf. Schon klar, dass ein Orgasmus nicht zwingend erforderlich ist, aber wenns dann 1. Überhaupt nie dazu kommt und 2. Sie auch irgendwie gar nicht mehr richtig abgeht, sondern eher plötzlich alles "unangenehm" wird, zwickt, sie schlecht liegt, dies und jenes nicht passt, wird das einfach mit der Zeit frustrierend, vor allem wenns jedes Mal eigentlich geil beginnt und man dann einfach nicht weiß woran es liegt.
  10. Kurze Frage, finde leider nirgendwo ne Antwort oder ähnliches: Ltr (3 Jahre) hat gerne mit mir Sex, wird auch immer sehr geil, WÄHREND dem Sex allerdings kommt es mir so vor, als würde ihre Erregung immer abflachen, so dass der am Anfang noch so nahe gelegene Orgasmus plötzlich in weiter Ferne liegt und nahezu unerreichbar ist. Wie schaffe ich es also ihre Erregung während dem Sex/Penetration zu halten bzw. ihre Erregungskurve effizient zu steigern? LG.