Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'selbstvertrauen'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

53 Ergebnisse gefunden

  1. Wie werde ich selbstbewusst im Club? Das ist wohl eine der Fragen, die mich und vermutlich auch Dich schon oft beschäftigt hat. Aber warum haben wir Männer überhaupt Probleme mit unserem Selbstbewusstsein und warum sind wir gezwungen uns diese Frage immer wieder zu stellen? Hierzu müssen wir einmal zurückblicken in die Zeit Deiner Erziehung also ca. bis zu Deinem 8. Lebensjahr. Als Kleinkind war Deine wichtigste Anlaufstelle Deine Eltern. Sie sind die Generation, bei denen die erfolgreiche Fortpflanzung funktioniert hat. Du bist der Beweis. Jetzt sind sie dafür da, um Dich dasselbe zu lehren. Dafür sind sie und auch Du biologisch programmiert. Viele Dinge haben sie Dir bereits erfolgreich beibringen können, die wichtigsten sind z.B. essen und trinken, wie man stubenrein wird, wie man steht und geht, ... einige Dinge die Du gelernt hast sind nicht ganz so offensichtlich z.B. Verhaltensweisen. Auch die hast Du von Deinen Eltern zu weiten Teilen kopiert und gelernt. Doch hast Du sie auch bewusst hinterfragt und sind wirklich alle Verhaltensmuster für Dich von Vorteil? Selbstbewusst im Club - Selbstbewusstsein vs. Schüchternheit Hast Du schon einmal aufgedrehte Kinder in Bus oder Bahn beobachtet? Sie schreien, hüpfen, rennen auf dem Mittelgang auf und ab, Klettern über die Sitze, schreien und lachen laut und gehen dabei den übrigen Fahrgäste gehörig auf die Nerven. Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass sie ganz ohne scheue Mama und Papa fragen, warum der Mann auf dem Sitz nebenan so einen komischen Bart hat und warum er so komisch müffelt oder Haare auf der dicken Nase hat? Ein Selbstbewusstsein, von dem die Kinder viele Jahre später wenn es darum einen Partner zu finden oft nur noch träumen können! Ursache sind nicht selten ebenfalls die Eltern. Wenn die Kinder mal unartig in der Bahn sind, setzt bei denen nämlich nicht selten das große Fremdschäden für den Nachwuchs ein. Sie werden rot, entschuldigen sich bei allen möglichen Leuten und weisen ihre Kinder zurecht. Diese Verhaltensweisen prägen sich beim Nachwuchs umgehend ein. In anderen Kulturkreisen ist dieses Verhalten (ganz nebenbei erwähnt) deutlich schwächer ausgeprägt... Dabei greifen Eltern hier zu ganz unterschiedlichen Methoden: Vielleicht kommt Dir der Satz bekannt vor "jetzt ist Ruhe, sonst hat die Mama Dich nicht mehr liebt". Noch vor nicht all zu langer Zeit gab es noch den berühmten Klapps auf den Po. Aktuell geht der Trend dahin Kinder ADHS zu diagnostizieren und die Kinder mit Medikamente ruhigzustellen... Das soll aber nicht unser heutiges Thema sein. Am Ende läuft es jedenfalls darauf hinaus, dass die Kinder verunsichert sind. Sie merken irgendwas stimmt nicht. Ich darf nicht ausgelassen herumtoben, schon gar nicht, wenn Fremde in der Nähe sind. Man tut das nicht, man macht das nicht... aber wieso eigentlich nicht? Zu fieser Zeit stellt man sich diese Frage nicht... Später ist es ganz selbstverständlich, dass es sich für viele komisch anfühlt offen auf andere Menschen zuzugehen und Emotionen in der Öffentlichkeit zu zeigen. Meine Eltern reagieren verunsichert, also muss ich mich auch verunsichert fühlen. Das fühlt sich schlecht an, also lasse ich das Verhalten sein. Die Comfort Zone wurde verkleinert. Dies gepaart mit dem berühmten Satz "sprich nicht mit fremden Onkeln und nicht mit fremden Tanten, die können böse sein!" lässt das böse Weltbild natürlich noch stärker werden. Gerade dann, wenn man das über viele Jahre immer wieder hört. Eine negative Verhaltensweise hat sich etabliert und gefestigt. Vielleicht sagt Dir ja Iwan Petrowitsch Pawlow etwas. Ein Verhaltensforscher, der sich mit der Konditionierung beschäftigt hat...Eine seiner Erkenntnisse: Mit einem 220V Kabel und einem Stück Würfelzucker lässt sich so beinahe jedes Wirbeltier dressieren. Das löst gute und schlechten Emotionen aus. Also eignet sich ein paar scharfzüngige Worte und eine Hand voll Süßigkeiten auch. So kann man die Comfort Zone ganz nach Belieben formen. Verstehst Du die Logik? Selbstbewusst im Club - Wie kannst Du Pawlows Erkenntnisse für Dich nutzen? Ganz einfach. Werde Dir klar, dass jede Situation zunächst einmal nur eine Situation ist, die der Kausalität unterliegt. Dem Wechselspiel zwischen Aktion und Reaktion. In diesem Konstrukt kommen noch keine Emotionen vor. Sie ist rein Mechanisch. Du tust etwas und löst damit eine Reaktion aus. Nehmen wir also einen schlimmen Fall im Club an. Du gehst auf eine Frau zu, sprichst sie an und bekommst einen Korb. Das ist die Situation. Aktion -> Reaktion. Zwar nicht die Erhoffte, aber immerhin Eine Reaktion. Die Emotionen kommen aus einer Art Erziehungstabelle. In der Zeile mit dem Ereignis: Korb steht Emotion = schlecht. Weil damals Mama damals schon den Zusammenhang geprägt hat, "Wenn Du böse bist, hat Dich die Mama nicht mehr lieb." oder "Mit fremden Tanten spricht man nicht, die könnten böse sein." oder eine beliebige andere bestrafende Maßnahme aus dem Werkzeugkasten Pawlows... (Hoffentlich nicht die 220V)... Also schnell zurück in die Comfort Zone, Ödipus lässt grüßen. Du warst böse, bekommst die Bestrafung und fühlst Dich schlecht. Falsch! Denn Du hast die Wahl ob Du Dich nun schlecht fühlst. Es liegt nun an Dir diese Verknüpfung zu durchtrennen und es als das nehmen, was Dir jeder zweitklassige Verhaltenstrainer beibringen will, wenn er von "konstruktivem" Feedback spricht. Im Grunde genommen ist nämlich jede Reaktion einfach nur "Feedback". Eine viel bessere Alternative als zurück in die Comfort Zone zu hüpfen, Dich schlecht zu fühlen und dich an die Bar zu begeben wäre also diese hier: Du sagst Dir folgendes: "Hey, ich bin ein Mann, ich finde diese Frau sexy, es gibt nichts weshalb ich mich schämen müsste. 20 andere Typen haben ihr auf den Arsch geglotzt, als sie hier vorbei gegangen ist. Ich hab sie angesprochen. Sicher, ich habe einen Korb bekommen es hätte allerdings auch anders ausgehen können. Jetzt weiß ich, sie passt nicht zu mir. Was wäre gewesen, wenn es die Frau gewesen wäre, auf die ich mein Leben lang gewartet habe? Vielleicht hätte ich mich jede Nacht vor dem Einschlafen gefragt, was wäre wenn? Ja, vielleicht habe ich einen Korb bekommen, aber es war die richtige Entscheidung sie anzusprechen und bei der nächsten hübschen Frau werde ich es wieder tun, denn ich habe nichts zu verlieren!" Schon alleine wenn man diese Worte liest, fühlt man, dass es in unserer maskulinen Natur liegt aktiv auf hübsche Frauen zuzugehen. Diese Worte fühlen sich viel richtiger an, als sich cool in die Ecke zu stellen und sich Ausreden zu überlegen, warum man nicht auf sie zugehen sollte und ihr ein Kompliment zu machen. So geht es mir zumindest und ich bin mir sicher sehr vielen anderen Menschen auch. Selbstbewusst im Club - Zusammenzufassen Von Natur aus schüchtern ist niemand. Du hast die Wahl Selbstbewusst oder Schüchtern zu sein. Du triffst sie jedes Mal, wenn Du eine hübsche Frau siehst und darauf reagierst. Heute hast Du das Pawlow Prinzip verstanden. Wenn Du das nächste Mal wieder die Möglichkeit hast Deine Wahl zu treffen, wünsche ich Dir alle Kraft der Welt die richtige Wahl zu treffen und den Kreislauf Deiner alten Konditionierung zu durchbrechen! Ich freue mich über jedes Feedback, bis zum nächsten Mal! (c) Club Seduction | Sub_Zero Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels nicht getan ist. Wenn du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Ich werde dir kostenlos dabei helfen eine Freundin zu bekommen – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Button hier zu klicken und mir zu schreiben: ➡️ Melde Dich für eine kostenloses Beratungsgespräch
  2. hi leute. nach viel nachdenken in letzter zeit, bin ich zu dem entschluss gekommen, dass ich es einfach einsehen muss, dass ich meine angst frauen anzusprechen einfach nicht überwinden kann. viele bücher hab ich gelesen, viel im internet recherchiert und sogar eine Verhaltenstherapie angefangen. Nachdem ich mich dann hier angemeldet, wollt ich es mit diesem bootcamp probieren. Und bin sofort an der ersten aufgabe gescheitert. Also auch nicht die Lösung. Nächste idee, war es einen flirtcoach anzuheuern, was ich mir allerdings finanziel nicht leisten kann. Ein anderer Lösungsansatz, den ich mal hatte war es Selbstvertrauen aufzubauen. mit der laut internet angbelich besten methode sport?- mach ich schon lange und ich bin fit und hab ne ordentliche figur - gut genug für irgendeine frau find ich mich aber trotzdem nicht. Aufjedenfall bin ich zur erkenntnis gekommen, dass ich keine andere Möglichkeit hab, als zu hoffen, dass sich von selbst irgendwann mal was ergibt, da ich im Onlinegame (weil einfach hässlich) keinen erfolg hab und frauen ansprechen trau ich mich ja nicht. Ich denke, dass beste für mich ist es, irgendwie von dem Wunsch eine Freundin zu haben und in meinem leben einfach weibliche zuwendung zu verspüren, loszulassen. Aber ich weiß einfach nicht wie. Ich hab es immer wieder probiert, aber immer wieder hab ich wieder zu einem ratgeberbuch gegriffen, wieder Tinder instaliert und verträumt die Frauen meine Träume auf instagram angegafft, weil mich das ganze einfach immer wieder einholt und nicht loslassen will. Vielleicht hat ja jemand einen guten Ratschlag. 🙂 Liebe Grüße
  3. Hallo zusammen, ich bin mitte 30 und habe Probleme mit meinem Inner game. Ich habe eine chronische entzündliche Erkrankung der Wirbelsäule. Diese begann wahrscheinlich schon anfang 20 bei mir und wurde vor ca. 2 Jahren diagnostiert. Die Folgen sind chronische schubweise Rücken- und Sehnenansatzschmerzen und chronische Müdigkeit. Wie bei den Meisten mit dieser Erkrankung, ist bei mir auch der nächtliche Schlaf stark gestört. Da ich spätestens zu Beginn der zweiten Nachthälfte wegen Rücken- und Hüftschmerzen aufwache. Dann ist an gesunden Schlaf nicht mehr zu denken. Ich muss aufstehen und mich bewegen. Meine größte Leidenschaft, der Fussball, damit musste ich schon vor ein paar Jahren aufhören. Durch die Erkrankung habe ich aber eine neue Leidenschaft gefunden und gehe nun fast täglich ins Gym. Sport und Bewegung ist auch enorm wichtig bei dieser Krankheit, da es im weiterem Verlauf zur Versteifung der Wirbelsäule kommen kann. Zudem gehe ich wöchentlich 2x zum Physio und werde medikamentös behandelt. Ich würde mich allerdings schon vor Beginn dieser Erkrankung als eher schüchterner, zurückhaltenden und zögerlichen Typen beschreiben. Allerdings bin ich da auch ab und zu nochmal am Wochenende rausgegangen (z.B. mit der damaligen Fussballmannschaft). Heute schaffe ich das nicht mehr. Abends bin ich meistens ziemlich platt und müde. Wenn ich 3-4 Mal im Jahr mit Freunden das Wochenende in Hamburg, München oder Berlin sind, bin ich auch eigentlich immer der Erste, der ins Hostel geht. Ich bin dann irgendwann einfach müde und hab Rückenschmerzen vom langen Rumstehen, dass ich dann ins Hostel gehe und mich hinlege. Durch die Müdigkeit bin ich auch oft sehr unkonzentriert, mache häufiger (Flüchtigkeits-) Fehler und hab auch Probleme Gesprächen zu folgen und zu führen und klinke mich dann irgendwann aus. Das alles führt natürlich nicht gerade zu Selbstvertrauen, Selbstsicherheit und zu einem gesundem Selbstwertgefühl. Auf Geburtstagen oder Festen, fühle ich mich so auch unwohl und komme sehr schwer mit Fremdem ins Gespräch. Mein Stimmung ist auch stark an meine aktuelle körperliche Verfassung gekoppelt. Habe ich gerade Schmerzen und/oder bin wieder übermüdet, dann bin ich in schlechter Stimmung. Und ich finde immer, man merkt das bei mir auch, wenn ich schlechte Stimmung habe und dann lache oder jemanden anlächle. Wenn man glücklich ist, strahlt man das aus und wenn man nicht glücklich ist, dann auch. An Tagen wo es mir besser geht, hab ich bessere Laune, bin etwas gesprächiger. Manchmal fühle mich gar ein wenig euphorisch. Ich bin auch nicht wirklich locker in Gesprächen, nehme viele Dinge auch persönlich. Z.B wenn man in einer wa Gruppe mit seinen Freunden was fragt und dann kommt keine Antwort. Dann ziehe ich mich aus dieser Gruppe mehr zurück. Genau das mache ich auch, wenn ich merke, ich werde nicht ernstgenommen bzgl. der Erkrankung. Mein Alltag sieht wie folgt aus: Arbeit, Sport, abends Couch. Am Wochenende erledige ich dann noch Sachen wie Hauhalt, Einkäufe und Papierkram und/oder fahre zum Fussball. Ich benötige auch immer Pausen, weil ich nicht den ganzen Tag aktiv sein. Meine Erfahrung mit Frauen ist auch gering. Fühle mich auch in vielen Situationen mit Frauen unwohl. Obwohl sich es schon etwas gebessert hat. Ich mache ab und zu OG, aber da verläuft vieles im Nichts. Ich habe eine handvoll Dates gehabt. Da bin ich dann zu nett, needy und lame. Langweilige Gespräche. Keine Eskalation. Dann immer die Frage, erzähl ich ihr von der Erkrankung oder nicht. Ich würde mir schon eine Beziehung wünschen, aber dafür will ich erstmal an mir arbeiten. Zudem stelle ich mir immer vor, eine Beziehung mit jemand, der/die eine chronische Krankheit hat, kann schon sehr belastend sein. Zudem wie ist man flirty, wenn man meistens schlechte Stimmung hat? Ich bin vor ca. 1 Jahr auf das Forum gestossen. Seitdem habe ich auch viel gelesen und schon ein besseres (theoretisches) Verständnis für die Dynamik Mann-Frau bekommen. Eine Oneitis hatte mich damals hergespült. Irgendwo müsste auch ein Beitrag dazu sein. Diese holt mich auch in unregelmässigen Abständen ein. Vemutlich genau dann, wenn ich mich wieder extrem einsam fühle? Ich war in der Friendzone gelandet. Trotzdem noch 1-2 getroffen und einseitigen Kontakt gehabt. Dann wieder schlechten Tag gehabt und hatte mich geghostet gefühlt, hab dann unreifen Schwachsinn geschrieben und gelöscht. Seitdem hat sie mich blockiert. Ich hab mich paar Wochen später noch per SMS für mein Verhalten entschuldigt. Seitdem Funkstille. Ihr habe ich zB von der Erkrankung erzählt, aber nicht erzählt, wie belastend es doch in Wirklichkeit ist. Der Fall hatte mir dann die Augen geöffnet, dass ich doch größere Defizite in der Persönlichkeitsentwicklung habe, als vilelleicht gedacht. Hinzukommt natürlich, die Belastung der Krankheit. Deswegen bin ich seit ca. einem 3/4 jahr auch in psyschotherapeutischer Behandlung. Aber hier hab ich das Gefühl, er meint, es wäre damit getan, einfach Frauen anzusprechen. Hier ist meine Sorge jedoch, dass sich die Oneitits wiederholen wird, solange ich nicht mit mir in reinen bin. Ich habe die 6 Säulen des Selbstwertgefühls, Lob des Sexismus und Selbstmitgefühl gelesen. Alles sehr interessant. Aber an der Praxis scheitert es noch. Aktuell lese ich den Weg des wahren Mannes. Zudem habe mich an ein Netzwerk dieser Erkrankung gewandt. Diese Woche durfte ich bei der wöchentlichen Reha-Gymnastik meiner Ortsgruppe reinschnuppern. Ich war dort mit Abstand der Jüngste, aber es war eine tolle Erfahrung. Dort haben alle mehr oder weniger die selben Probleme, nur haben sie eine Menge an Lebenserfahrung voraus. Ich kann mich auch immer beim Vorsitzenden (80 Jahre alt) melden, wenn ich Fragen habe. In zwei Wochen ist ein Treffen mit jüngeren Betroffenen geplant. Das ist zwar etwas weiter weg, aber da bin ich auch schon gespannt drauf. Mit Nichtbetroffenen darüber zu sprechen finde ich nämlich schwierig. Ich will auch kein Mitleid, aber manchmal ein wenig mehr Verständnis. Aber Mitleid/Verständnis ist auch ein schmaler Grat. So kommt es zB oft vor, ich hab auch Rücken oder ich bin auch müde. Oder wenn ich irgendwo eingeladen bin und mich schlecht fühle, dann sage ich ab, aber nenne meistens nicht den wahren Grund. Mein nächstes Ziel ist es zudem eine Reha zu machen. Es gibt speziell für die Erkrankung einige Rehaklinken. Nun die Frage letztendlich, wie werde ich glücklich? Wo seht ihr Ansatzpunkte? Macht es Sinn, Frauen zu daten, obwohl ich weiss, dass ich gerade in schlechter Stimmung bin? Wie werde ich selbstsicherer? Wie bekomme ich wieder mehr Selbstvertrauen, trotz chronischer Schmerzen und Müdigkeit? Macht es Sinn, irgendwann in paar Monaten nochmal die obengannte Frau zu kontaktieren? Ich bin für jegliches Feedback dankbar. VG heinzjosef
  4. Hallo Leute, Folgendes. Und zwar frage ich mich wie das eigentlich mit dem wirklichen Selbstvertrauen das unabhängig von äußeren Faktoren besteht funktioniert, gerade in Bezug auf Frauen. Mein Problem ist, dass mein Selbstvertrauen noch nie wirklich gut war und ich auch mit großer Schüchternheit bei Frauen, der Rest geht eigentlich, zu kämpfen habe. Besonders was das Äußere angeht mache ich mir viele Gedanken und bin unsicher. Bis ich 17 war dachte ich, dass ich hässlich bin, weil ich noch nichts mit Frauen hatte. Ich kannte damals das Forum noch nicht und ich wusste nicht dass man bei Frauen mehr braucht, als nur gut auszusehen. Ich hatte wirklich keinen blassen Dunst, dass Frauen Männlichkeit und Selbstvertrauen wollen. Also dachte ich mir wenn ich gut aussehen würde müssten die Frauen einfach so kommen ohne dass man sie anspricht. Als man dann angefangen hat wirklich immer in die Clubs zu gehen, wurde ich oft angezwinkert und Frauen sind zu mir gekommen um mich anzusprechen. Da ich das aber davor mit den Frauen von der Schule nicht gehabt habe und mich ja für hässlich hielt, dachte ich die haben eine Wette laufen und wollen sich über mich lustig machen. Ich wollte aber nicht für so blöd und naiv gehalten werden, also habe ich das Gespräch immer nach einem Satz abgebrochen oder habe sie arrogant gemustert. Dann bin ich zufällig auf das Forum gestoßen und habe das erste mal eben gelesen, wie das Zeichen Mann und Frau abläuft. Deshalb und weil es wirklich oft passierte, habe ich dann doch begriffen dass die Frauen mich nicht verarschen wollen. Von nun an glaubte ich es zwar, aber ich war immer noch so gehemmt, dass ich es ignoriert habe. Nach einiger Zeit wurde es mir aber zu bunt und ich habe mich doch überwunden und konnte erste Erfahrungen sammeln. Aktiv ansprechen geht aber eigentlich bis heute nicht wirklich. Ich glaube eben dann immer, dass es absolut hoffnungslos wäre und es realitätsfremd wirkt, weil ich eben äußerlich nicht auf dem Level bin. Was natürlich schwachsinnig ist, weil das meistens ja normale Frauen sind und mit meinem Aussehen ja mehr als alles OK sein muss, wenn ich schon massenhaft von Frauen aktiv angemacht werde. Gut, jetzt könnte man sagen durch die Angst muss ich einfach durch und das mit der Sorge um das Äußere dient auch als Ausrede. Aber ich will ja auch so weg davon mich da so abhängig vom Aussehen und solchen Faktoren zu machen. Besonders da das ja beim Mann eh nicht an erster Stelle steht. Ich hab oft im Forum gelesen als Tipps bei anderen Fragestellern wie „Besinne dich darauf dass du ein geiler Typ bist“ oder „Sieh es so, ist dein Charakter so scheiße, dass du dich an dein Aussehen klammern musst“ oder „Fahre in deinen Hobbys Erfolge ein, dann fühlst du dich sicher genug Frauen anzusprechen“ Hört sich ja alles richtig an, aber ich denk mir dann eben was nützt das bei Frauen. Nur weil ich ein netter und lockerer Typ bin, hilft mir das nichts in den ersten Sekunden, das ist mein 90—jähriger Nachbar auch oder nur weil ich Fallschirm gesprungen bin und weiß nicht als Beispiel am Tag davor im geilsten Club der Stadt Dj war, bringt das mir doch nichts wenn ich potthässlich bin, so viel hat eine Frau davon auch nicht. Das würde mich in Bezug auf Frauen wirklich nicht selbstbewusster machen. Versteht ihr was ich meine? Deswegen würde ich gern wissen wie man sich davon eben komplett frei macht und wirklich dieses Innere Selbstbewusstsein bekommt. Ich kenne die Schatztruhe schon, das sind alles schon tolle Texte und die veraunschaulichen zwar gut, aber speziell dazu habe ich noch nichts gefunden. Hättet ihr vllt ein paar Tipps und Gedanken dazu? LG Braddock
  5. Servus miteinander, ich bin mal gespannt auf eure Sichtweisen zu dem Thema. Vorab ein Beispiel aus der Vergangenheit. Betreffend meiner letzten ltr. Kennengelernt haben wir uns im og. Haben paar Tage geschrieben und ich hatte im Grunde wenig Interesse und habe eigentlich ausschließlich c&f benutzt, mich kurz gehalten und während dem geschreibe Fifa gezockt oder ähnliches. Abends rief sie an ob wir uns treffen wollen, ich dagegen nein, morgen Arbeit, war ca. 22uhr, sie brachte ein Spruch den ich vorher brachte und hatte mich bei den Eiern und ich sagte ja. Am nächsten Tag trafen wir uns wieder und waren im Bett. Der Weg zur ltr wurde geebnet, im Grunde lief alles was ich sagte auf c&f hinaus. Später innerhalb der Beziehung wurde c &f deutlich wenig und ich merkte im Nachhinein das sie immer mehr oberwasser bekam. Als ich dann in gutem state dennoch c&f benutzte, hieß es verarsch mich nicht. Lass das. Blablabla. Vielleicht zu sarkastisch. Jedenfalls hab ich später kaum noch cf benutzt und irgendwann "ich finde dich nicht mehr attraktiv und langweilig". Jetzt die eigentliche Frage, welche Art Frauen stehen auf diese Art Kommunikation? Ihr Invest war überragend damals. Welche Frauen ziehe ich damit an? Denn je weniger ich c&f wurde und über meine Gefühle sprach, desto langweiliger wurde ich merklich. Inwieweit würde einfach gesundes selbstvertrauen c&f ersetzen, weil es ja heisst "Attraction is Not a choice". Dann kauft die Frau ja eher meine Persönlichkeit anstatt den c&f Henker der sie an der Leine hält. Nachbetrachtend achte ich nun eher auf gutes selbstvertrauen mit situativen c&f wenn frau sich blöd anstellt und komme deutlich an andere Mädels dran, die mir damals als langweilig ins Auge gefallen wären. Ich denke ist auch son lse Ding. Also die die voll auf c&f abfahren und gesundes selbstvertrauen eher als Schwäche sehen.
  6. Hi, ich habe mich vor ca. 10 Jahren zum ersten mal mit Pickup beschäftigt. 1-2 Jahre habe ich versucht den ganzen Kram zu lernen doch schnell gemerkt das ich das nicht bin. Natural Game sagte mir zwar am meisten zu. Aber es scheiterte an meiner Persönlichkeit, meinen Überzeugungen und dem Selbstvertrauen. Ich bin ein komplettes Wrack und weiß nicht wie weiter machen. Kurz zu mir. Seit meiner Kindheit kämpfe ich mit eine Sozial Phobie bzw. Schüchternheit. In der Pubertät bekam ich furchtbare Akne und ging 3-4 Jahre nicht mehr aus dem Haus bzw. zur Schule mit Zwang und furchtbarer Scham. Das hat mich dermaßen geprägt das ich eine toxische Scham entwickelt habe. Mit viel Alkohol konnte ich ab 18 so einiges verdrängen, hatte einige Frauengeschichten und Freundinnen. Mit 30 führte der Alk zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen. Seit dem bin ich clean. Was mich dazu gebracht hat mich in mein Schneckenhäuschen zurück zu ziehen. Keine Freunde, keine Frauen, kein soziales Leben mehr. Ich habe angefangen die Welt zu bereisen und habe das Glück am Laptop arbeiten zu können. Seit gut 10-12 Jahren habe ich wirklich alle Heilmethoden durchprobiert. EFT, TAT, Meditation, Selbstliebe, Eckart Tolle und aktuell Healing Codes. Doch nichts kann diese inneren Konflikte von mir nehmen. Ich habe ein extrem negatives Selbstbild. Obwohl mir die Menschen immer wieder sagen das ich toll etc. bin, lehne ich jegliches Kompliment ab. Ich hatte mich damit arrangiert und hatte ca. 4-5 Jahre keine Freundin/Frau mehr. Ich dachte "gut, so bin ich eben, dann sterbe ich einsam und alleine". Durch Zufall hatte ich dann vor 1 1/2 Jahren eine eigentlich tolle Frau kennengelernt, von der ich dachte sie ist meine Zukunft. Ich war mir ihrer so sicher. Vor einigen Wochen habe ich mich aus Wut von ihr getrennt. Als logische Konsequenz bestätigte sie mir die Trennung. Seit dem fühle ich mich wie ein permanent blutendes Wesen. Die (logische) Rückweisung von ihr hat mich vernichtet. Irgendwas muss da in der Kindheit/Pubertät passiert sein, das mich Ablehnung so mitnimmt. Ich weiß, eigentlich habe ich es ja beendet. Aber aus irgend einem komischen Grund hat es mich vernichtet. Sie hat mein Herz berührt. Das hat noch nie zuvor jemand in meinem Leben erreicht. Sie hat meine Seele berührt. Sie hat mir die schönen Seiten des Lebens gezeigt. Sie hat mich zurück ins Leben geholt. Zu wissen, das mich nie wieder jemand so lieben wird, hat mich vernichtet. Die Einsamkeit danach hat mich extrem überkommen. Die Angst wieder allein zu sein und evtl. nie mehr geliebt zu werden. Da ich ein negatives Selbstbild habe, fangen nun auch immer mehr Zweifel an, ob sie mich wirklich geliebt hat, ich bin ja nicht liebenswürdig etc. Alle in meinem Umfeld bestätigten mir eigentlich das sie verrückt nach mir ist. Als sie zu mir kam, war sie ebenfalls ein Wrack. Wir haben uns gegenseitig gestärkt und aufgebaut. Während ich dachte "wir beide für immer", hat sie sich jedoch ein immer größer werdendes Umfeld aufgebaut und irgendwann immer mehr das Interesse an mir verloren. So kam es mir zumindest vor. So konnte ich nicht mehr damit leben und habe es beendet, bevor sie mir weh tut und es irgendwann selbst beendet. Also eigentlich habe ichs aus Angst und Selbstschutz beendet. Sie wollte unbedingt das wir heiraten. Doch ich war mir ihrer Absichten nie wirklich sicher. Ob sie nur jemanden zur Familiengründung suchte oder aus Liebe heiraten wollte. Als der Druck immer weiter wuchs, musste ich die Beziehung beenden, bevor es in einem Fiasko geendet hätte. Ich wollte nie heiraten. Doch sie hatte ein Umdenken bei mir erreicht. Aber die Zweifel haben am Ende doch gesiegt. Das macht die ganze Sache mit Pickup so problematisch. Ablehnung ist für mich ein vernichtendes Gefühl, das mit Suizidgedanken einhergeht. Das hatte ich nun 2-3 Wochen lang und erhole mich langsam wieder. Ich hatte schon einige Frauen im Leben. Besonders bis ich 31 wurde. Doch die Schüchternheit/Scham ist nie verschwunden und jedes mal wieder aufs neue da. Dieses vernichtende Gefühl macht es für mich so schwierig, in Kontakt mit Frauen zu kommen. Die Angst vor Ablehnung. Vor 2 Wochen, 2 Wochen nachdem wir uns getrennt hatten, war ich emotional so durchgewühlt, das ich keine Zeit/Empfinden für die Scham hatte. Und so hat sich ein ONS mit einem hübschen Mädel ergeben (Tinder geschrieben, getroffen, geredet und ins Bett). Ich war selbst verblüfft von mir, das ich das so locker durchziehen konnte. Nun, da die ganzen Emotionen wie Scham wieder zurück kommen, wird es langsam wieder unmöglich für mich mich mit Frauen bzw. Menschen generell locker zu unterhalten. Ich bin immer tierisch angespannt und rede entweder sehr wenig oder meist sinnfreies Zeug, um einfach was gesagt zu haben. Ich weiß nicht wie ich aus diesem Teufelskreis ausbrechen kann? Ihr braucht mir bitte nicht zu bestätigen das ich ein Wrack bin. Das weiß ich 🙂 Mehr Verletzung vertrage ich im Moment nicht, auch wenn einige es evtl. gut meinen und mir sagen müssen was Sache ist. Ich hatte mir überlegt so ein Don Juan Bootcamp durchzuziehen. Ich kann mich noch aus früherer Zeit erinnern, das es da eine abgeschärftere Version gab? Ich möchte einen letzten Versuch wagen den ganzen Mist zu überwinden und endlich mein Leben zu leben. Die Emotionen sind mir aber dermaßen im Weg ,das ich nicht weiß wie ich das bewerkstelligen soll. Ich arbeite täglich daran. Aber Erinnerungen zu Auslösern (wie man es bei EFT benötigt) habe ich keine. Es ist vermutlich die Pubertät die meine Seele im Unbewussten weiter auffrisst. Ich war 4 Jahre praktisch isoliert von allen Menschen absolut einsam und alleine. Niemand half mir damals. Und den Glauben an Gott habe ich damals verloren. EFT und Co. haben mir schon geholfen einiges zu überwinden. Aber das Kernproblem - Angst vor Ablehnung, toxische Scham, Selbsthass, Minderwertigkeitskomplexe - scheinen unlösbar. Habe auch schon überlegt Pillen (Benzos) einzuwerfen. Aber das ist auch keine Lösung und gesundheitlich nicht prickelnd. Ich weiß von früher das die üblichen Tipps kommen. Get a life, such dir Hobbys, liebe dich selbst etc. Aber das ist alles nicht so einfach mit social anxiety.
  7. Guten Abend, hat wer das Buch "Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls" gelesen und die Übungen absolviert? Ich bin bei der ersten Übung zum Thema "Bewusst leben". Man schreibt sich 5 vorgegebene Halbsätze auf und jeden Morgen vervollständigt man diese mit mindestens 6 Endungen. Ein Beispiel: "Wenn ich meinen Beschäftigungen heute 5% mehr Bewusstsein entgegenbringe,..." Abends vervollständigt man dann analoge 5 Sätze, die zu den ersten passen. In dem Fall: "Wenn ich darüber nachdenke, was passiert, wenn ich meinen Beschäftigungen 5% mehr Bewusstsein entgegenbringe,..." Nun, der morgentliche Satz macht Sinn. Was man dort aufschreibt, z.B. "...dann werde ich fokussierter sein" erfüllt das Unterbewusstsein mit jeder Menge Ideen davon, was alles besser wird, wenn man wirklich mehr Bewusstheit auf seine Beschäftigungen lenkt. Bei den morgentlichen Fragen fällt mir meist auch immer viel ein. Aber bei den abendlichen Phrasen erschließt sich mir der Mehrwert nicht so ganz. "Wenn ich darüber nachdenke, was passiert,..." Ja, was dann? Der Prozess des Nachdenkens an sich ist doch irrelevant. Über diese Dinge nachzudenken ist IMMER gut und produktiv. "Wenn ich darüber nachdenke, was passiert, wenn ich meinen Beschäftigungen 5% mehr Bewusstsein entgegenbringe, dann.... ja, dann fallen mir die Sachen ein, die ich heute morgen aufgeschrieben habe!" Besser wäre doch, diese inhaltslose Phrase "wenn ich darüber nachdenke" wegzulassen und einfach zu fragen: "Was passiert, wenn ich bewusster an meine Beschäftigungen gehe?" Denn dann fragt man quasi nach den Konsequenzen. Hat der Autor sich da vielleicht ungünstig ausgedrückt und es ist so beabsichtigt, wie ich sage? Ist es vielleicht eine schlechte Übersetzung? Oder entgeht mir ein tieferer psychologischer Sinn diese abendlichen "Wenn ich darüber nachdenke,..." -Sätze? Überlege schon, die Abendsätze einfach zu streichen, weil ich mir da immer denke "ja was, siehe oben!". mfG.
  8. Mind_os

    Deep Emotional Touch Hypnose

    Version 1.0.0

    25 Downloads

    05. DEEP EMOTIONAL TOUCH - Hypnose Oberflächliche Flirts, wer kennt die nicht. Standard-Gesprächsthemen werden trivial abgeklappert, aber sind wir ehrlich: ins Bett kriegt man so kein Babe. Der Schlüssel zum Erfolg ist das Erreichen einer tieferen, persönlichen Kommunikationsebene mit der Frau Deiner Träume. Stell Dir vor, Dein Unterbewusstsein gäbe Dir immer die richtigen Worte. Die richtigen Bewegungen, die richtige Betonung und Geschwindigkeit der Wörter. Automatisch baust Du mit Deiner Traumfrau auf besondere und intime Art und Weise eine Beziehung auf. Du bekommst ihre intimsten Gedanken mit. Du erforschst ihr Innerstes, um ihr auf einer vertrauten Ebene zu begegnen, ihr Vertrauen zu gewinnen und sie dann zu berühren.

    15,97 €

  9. Mind_os

    Hyper Confidence Hypnose

    Version 1.0.0

    26 Downloads

    08. Hyper Confidence - Hypnose Unerschütterliches Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein! Nachdem Du Dich selbst kennen gelernt hast und genau weißt, was Du willst, bist Du bereit, Deine Traumfrau kennen zu lernen. Du verlässt Dich auf das Gelernte und das Einprogrammierte. Du setzt Deine Stärken punktgenau ein, kennst Deinen Wert als Person und erahnst durch zunehmende Erfolge Dein Potential. Aus vormals einschüchternden Problemen werden reizvolle Herausforderungen. Deine Gelassenheit und Dein positives „In-Dir-ruhen“ strahlen Deine anziehende Souveränität aus. In diesem Zustand ist alles möglich! Kein unvorhergesehener Eindruck und keine Reaktion bringen Dich aus Deinem inneren Gleichgewicht. Zugriff!

    15,97 €

  10. Version 1.0.0

    43 Downloads

    Dynamic Charisma 01/04 - Element Feuer von David Parell Männer Version Die in diesem Personal-Development-System enthaltenen Hypnosesitzungen wurden entwickelt, um buchstäblich jeden Bereich Ihres Lebens positiv zu transformieren. Steigerung von Selbstsicherheit in den 8 wichtigsten Bereichen 100 % schnelleres Erreichen Ihrer Ziele. Und das einfacher und angenehmer als jemals zuvor in Ihrem Leben. Werden Sie vorhandene Sabotageprogramme und negative Verhaltensweisen für immer los. Stellen Sie Ihre kritische innere Stimme, Selbstzweifel und Ihre Angst zu versagen, dauerhaft ab. Stellen Sie permanent vorhandene mentale Blockaden und Leistungseinbrüche ab. Erhalten Sie eine Vielfache gesteigerte Anziehungskraft auf Kunden, Kapitalgeber, Mitarbeiter, Lieferanten und natürlich auf das andere Geschlecht. Die Anwendung diese Erfolgssystems erfolgt vollkommen flexibel und richtet sich ganz nach Ihrem Tagesablauf. Haben Sie nur 30 Minuten Zeit pro Woche? Kein Problem, hören Sie einfach nur eine Sitzung pro Woche an. Wollen Sie schnellere Ergebnisse? Dann wenden Sie einfach an mehreren Tagen pro Woche Ihre aktuelle Sitzung an. Im » 1. Zyklus - Element Feuer « sind folgende Hypnosesitzungen enthalten: Change - MP3 Hypnose Element Feuer #1 - MP3 Hypnose Element Feuer #2 - MP3 Hypnose Presence - MP3 Hypnose

    62,19 €

  11. Neotharas

    Bin ich kaputt?

    Guten Morgen liebe Community Ich habe euch eine weile nicht besucht, bin auch eher der stille Leser hier (wenn überhaupt) und muss zu meiner Schande vorab erwähnen, dass ich absolut nicht neu bin. Meine ersten Schritte in Pick-Up machte ich schon vor gut 13 Jahren. In dieser Zeit erteilte ich viele Ratschläge, schüttelte den Kopf ab diversen Individuen weil ich oberflächlich nie verstanden habe, was diese Personen für Probleme haben. Leider habe ich meine eigenen Probleme und Macken immer wieder in den Hintergrund geschoben und auch selber verleumdet. Um der Wahrheit die Ehre zu geben, ich gab immer sehr gute Ratschläge - die ich aber in den seltensten Fällen auch selber so befolgt hätte. Desswegen macht mir das Schreiben dieses Beitrages ein wenig Angst - es befreit mich hoffentlich aber auch ein wenig. Vorab das Wichtigste für euch: Ich: 33 Sie: 30 Wir: 11 Jahre LTR, davon 2 Verheiratet Kinder: 1, 3 und 5 Jahre alte, tolle Mädchen Zu Mir: Selbstständig von Beruf, durchaus erfolgreich. 3-4x die Woche zum Sport. Guter und aktiver Freundeskreis. Ich nehme mir aber auch viel Zeit für Frau und Familie. Was ist das Problem? Ich bin das Problem. Ich glaube WIR haben gar kein Problem, aber ich interpretiere überall Probleme rein und steigere mich in letzter Zeit in eine absolute Topform des "geht-ja-gar-nicht-Award" des Pickup. Alles was ich jetzt Jahrelang immer wieder überspielen konnte und aus dem Weggehen konnte kommt halt nun irgendwie hervor. Bitte merkt euch für den ganzen Beitrag: Ich überspiele das zuhause so gut es geht. Ich verstecke es und trage es so gut es geht mit mir selbst aus. Es funktioniert nicht immer, aber meistens. Beginnen wir am Anfang: Ich war schon immer sehr eifersüchtig. Ich sehe es heut noch nicht gerne, wenn meine Frau alleine Weggeht. Wenn dann um 3 Uhr Nachts die andere Betthälfte noch immer leer ist, wenn ich aufwache (und aufwachen tue ich in solchen Nächten leider jede Stunde solange ich alleine bin), werde ich sauer und beginne in meinem Kopf mit ihr zu streiten. Ich weiss das klingt total lächerlich, aber es ist wirklich so. Ich steigere mich dann in solch einen "Angry-Rausch", dass ich so sauer auf sie bin (weil sie immer noch weg ist), dass ich sogar an Ausziehen und Schlussmachen denke. Zum Glück habe ich mich insoweit unter Kontrolle, dass ich sie dies kaum spüren lasse. Ich habe ihr das auch schon mal erzählt und sie hat dann gelacht und gemeint ich sei voll der Spinner. Aber innerlich macht mich das jeweils total fertig. Ich bin mittlerweile soweit, dass ich mich behandeln lasse deswegen. Um das mal klar zustellen, meine Frau hat mir nie einen Grund gegeben eifersüchtig zu sein - nicht den kleinsten Grund. Sie ist fair, nur in Massen unterwegs und immer mit Leuten die ich kenne (in letzter Zeit sogar mit Schwester und Mutter). Ehrlich ich glaube nicht wirklich, dass sie mir fremd geht. Sie hat keine Gründe dafür, denn ich bin eigentlich ein sehr guter Mann, ein guter Papa und ich achte sehr auf mich. Manche von euch mögen jetzt sagen, könnte ja doch sein etc. aber wir wollen die Kirche jetzt mal im Dorf stehen lassen und ich behaupte, meine Frau ist mir treu - gibt keinen Grund etwas anderes zu denken. In meiner Therapie kam etwas interessantes zum Vorschein. Ich bin zwar eifersüchtig, aber nicht sooo sehr, dass ich alamiert sein müsste. Klar es ist ein sehr negatives und unangenehmes Gefühl, aber da mir meine Frau nie Grund gibt eifersüchtig zu sein beschränkt sich das ja auf die Wenigen Abende an denen Sie weg ist. Da kneife ich jeweils die Arschbacken zusammen, Augen zu und kommentarlos durch! Ich nutze die Therapie jedoch gleich, um dies eventuell auch loszuwerden - es ist echt die Hölle, man kann so nichts dagegen tun in diesen Momenten. Bin aber auf einem guten Weg. Nein mein eigentliches Problem, so wie es scheint, ist nicht die Eifersucht, dass meine Frau mir fremdgehen könnte, nein ich glaube ich bin ein total neidischer Mensch. Man verwechselt dieses Gefühl so sehr mit der klassischen Eifersucht, aber je mehr ich mich damit auseinander setze desto mehr glaube ich, ich bin einfach nur neidisch. Oder wie erklärt ihr euch, dass ich mit folgenden Dingen ein Problem habe: Meine Frau lässt sich mit ihrer Schwester ein "Schwestern Tatoo" stechen. Ich finde das heute ehrlich total klasse aber als sie damals damit bei mir ankam, was ich davon halte, war ich innerlich komplett am austicken. Ich versuchte ihr das dann so nüchtern wie es mir möglich war auszureden. Hat nicht funktioniert. Den Tag des Stechens bereitete mir Magenschmerzen. Als sie beim stechen war und es länger dauerte als sie meinte war ich total sauer. Danach kam sie nach Hause, ich sah das Tatoo, fand es total klasse und freute mich darüber. Einziges Manko jetzt daran, ich wollte auch schon immer ein Tatoo, aber jetzt MUSS ich auch eines haben... Toll nicht!? Meine Frau spricht mit den Nachbarn und es ist hörbar witzig und nett Ihr glaubt es nicht, aber wenn ich das sehe oder höre, muss ich auch da hin. Ich kann dann keinen Abstand halten... Weiss der Geier warum aber es stinkt mir, wenn es meine Frau mit den Nachbarn alleine lustig hat. Meine Frau Chattet mit der Schwester, Mutter, Freundin Nichtmal mit einem Typen, nicht mal mit Leuten die ich nicht kenne. Aber es stört mich, wenn meine Frau Chattet und ich nicht weiss worum es geht. Es bereitet mir Mühe, nicht zu fragen worum es geht. Selbstverständlich frage ich so gut wie nie... sollte sie aber mal Schmunzeln nutze ich dies gleich um beiläufig nachzuhacken, was grad witzig ist. Meine Frau geht alleine Weg Wie oben bereits erwähnt wollte ich dies nochmals erwähnen. Es passt mir nicht wenn sie alleine weg ist. Noch weniger wenn sie betrunken nach hause kommt. Es gibt noch dutzende Beispiele wie oben. Am meisten plagt mich die Tatsache, dass ich mir alles Obengenannte selbst ja auch herausnehme. Ich chatte mit Freunden, ich gehe saufen mit ihnen und ich frönne meinen Hobbies (würde ihr aber nur ungerne auch eines zugestehen, wtf!). Was möchte ich? Ich möchte, dass ich meiner Frau ohne Groll und negative Gefühle all das gönnen kann, das sie gerne haben oder machen möchte. Ich erlaube/gebe es ihr heute ja schon - sofern man dabei von erlauben sprechen kann. Ich gebe jedes Mal meinen Segen dazu wenn sie mich fragt, und das tut sie immer. Aber ich möchte dies auch ehrlich meinen können! Ich möchte mich für sie freuen können, dass sie nebst den 3 Kindern auch mal alleine Weggehen kann, ins Kino oder von mir aus einen Saufen. Warum kann ich das nicht? Warum fühle ich mich dabei so verunsichert und schlecht? Die Beziehung läuft zwar gut, aber ich merke, dass ich das ganze mit meinen Marotten sabotiere und belaste. Es entgeht ihr nicht, dass es mir stinkt. Ich kann auch nicht immer gut an mich halten... Sie bemerkte zum Beispiel letztens, dass ich Ideen wie ihr Tattoo und einen neu erstellten "Frauenabend-Chat" (mit Freundinnen und Schwester und Mutter) erstmal schlecht mache, bevor ich etwas konstruktiver dazu sage. Und sie hat recht damit. Mir stinkt das wahrscheinlich mehr als ihr... Was kann ich tun? Ich bin momentan nicht Herr der Lage. Ich zweifle in den letzten zwei Tagen auf Gefühls-ebene an mir, an unserer Beziehung, an ihrer Liebe zu mir... obwohl es schlicht und einfach totaler Quatsch ist! Vielleicht sind wir grad nicht in einem totalen Beziehungs-Hoch, aber das ist der Alltag und total normal. Aber aus jedem noch so kleinen Schiss mache ich für mich grad eine riesen Sache draus. Was passiert hier nur? Mir fehlt es grad total an Selbstvertrauen - da ich mein Problem nicht richtig einordnen und somit nichts dagegen tun kann. Ich mache eigentlich alles, was man in solchen Fällen so rät - ich bin selber unterwegs, ich mache Sport, ich habe Hobbies, ich habe ein SC der auch ohne meine Frau super funktionieren würde... Habt ihr Ideen? Was kann ich tun? Was verflucht nochmal übersehe ich hier? Bin total froh über Input! Neo
  12. Link Woche 1 Zurück zum DJBC: War gestern tagsüber auf einem Immobilienmesse. Dort hatte ich Unterhaltungen mit Maklern und Bänkern, die ich jedoch nicht dazu zähle, weil es etwas "Normales" ist. Abends war ich dann auf einem Geburtstag, bei dem ich mich zunächst nur mit alten Freunden unterhalten habe. Dort habe ich einem Freund von meiner Situation erzählt und dass ich auf jeden Fall was ändern muss. Er berichtete davon, dass er viele Mädels gleichzeitig hatte, 80% seiner Tinderdates layed und 70% der Mädels devote Züge haben. Das hat irgendwie meinen State an dem Abend runtergezogen, dass ich keine Lust auf weitere Interaktionen hatte. 0/10 Unterhaltungen
  13. Super-Sexy Frauen sind auch nur Menschen! 1 Heiße Frauen sind schwerer zu kriegen Diese Vorstellung entsteht aus den Annahmen anderer Männer und aus den Medien. Die Annahme, dass sehr attraktive Frauen Wollen nur sehr attraktive Männer, oder Wollen nur Männer mit Geld oder hohem Status, oder Sind alle zickig oder „schwierig“ Aber – und vielleicht auch wegen dieser Auffassung – „durchschnittliche“ Frauen werden von Männern öfter angesprochen als die echten 9er / 10er Frauen. „Normale“ Frauen gelten als freundlicher und weniger schwierig. Als Resultat gucken die sehr heißen Frauen oft in die Röhre. Männer schauen sie an und machen sich schöne Vorstellungen, aber dann gehen sie auf die „weniger riskanten“ Frauen zu. Dies führt sogar dazu, dass die sehr sexy Frauen ihre eigene Schönheit oder Präsenz in Frage stellen. Also – weg mit diesem Mythos! Er dient nur dazu, dich vom Ansprechen solcher Frauen abzuhalten. Wenn du auf sie zugehst und ansprichst mit freundlicher Energie und mit Selbstvertrauen hast du jede Chance! 2 Heiße Frauen stehen auf reichen Männern Na, schön – Goldgräberinnen gibt es. Aber sie bilden nur eine kleine Minderheit dieser Frauen. Und – in der Tat – vielen reichen Männern fehlen die Qualitäten, die für Attraktion in Frauen sorgen. Charakterstärke / Selbstvertrauen (besonders mit Frauen) Die Bereitschaft, zu seinen Taten und Zielen zu stehen Konsistenz Gewissheit / Bestimmtheit Vermögen kann anfangs ein Faktor sein weil Frauen – sowie Männer – Reichtum als Indikator der obigen Qualitäten betrachten. Aber dies ist oft nicht der Fall. Es gibt jede Menge reicher Männer die kaum Erfolg mit Frauen haben! 3 Frauen stehen auf ihren „Typ“ Frauen glauben sie wollen einen bestimmten Typ. Aber der Mann in den sie sich verknallen hat mit diesem Typ oft sehr wenig gemeinsam. Oft haben Frauen eine Vorstellung davon, wie „er“ am besten aussehen sollte. Männer die diesem Typ entsprechen werden ihre Blicke schon hinziehen und für Interesse sorgen. Aber entscheidend für Attraktion ist: Was er sagt, wie er es sagt und wie er agiert. Attraktion ist keine Wahl – sie ist ein Gefühl. Bei Frauen gilt es: Gefühle schlagen Optik. Der Mann, der das „Spiel“ drauf hat schlägt den „Typ“ immer. 4 Frauen wollen, dass Männer ihre Meinungen teilen Einfach falsch Frauen wollen starke Männer und sie testen nach Stärke. Gefällige Männer werden oft zu guten Freunden, aber sehr selten zu Liebhabern. Wenn du den Meinungen oder Ansichten einer Frau immer zustimmst, wird sie dich nicht wirklich ernst nehmen, weil Du machst dich damit zu gefällig – du bist für sie keine Herausforderung Sie ahnt, dass du ihr immer wieder zustimmst nur in der Hoffnung, durch solche Gemeinsamkeiten für Attraktion zu sorgen (hat sie oft genug erlebt!) Du zeigst damit Schwäche, nicht Stärke Oberflächliche Gemeinsamkeiten sind keine Garantie für Attraktion. Frauen suchen nach tieferen Gemeinsamkeiten – Leidenschaften, Werten, Wünschen und Zielen! 5 Frauen suchen nach einer soliden Beziehung mit einem Mann – nicht „nur“ nach Sex Jein! Frauen sagen oft, sie suchen eher nach einem Mann, der sich für eine Beziehung taugt. In der Tat, das ist meistens das Endziel. Aber zum Ziel sollte der Weg über Romantik, Leidenschaft –und Sex – führen! Der Mann der sich als potentiellen Beziehungspartner vorstellt verursacht keine Attraktion in einer Frau. Der Ehemann-Typ ist nicht sexy – der verführerische Liebhaber aber schon! Frauen (wie schon erwähnt) brauchen auch eine Herausforderung – „Wie kann ich diesen wahnsinnigen Liebhaber für mich gewinnen?“ Der Mann aber der zu früh signalisiert, dass er eine Beziehung anstrebt ist zu leicht zu haben. Auch macht er die Frau argwöhnisch: Warum ist er so bereit, sich binden zu lassen? Was für eine Beziehung will er? Sucht er nur nach der richtigen Bewerberin für seine offene Position? Eine feste Beziehung von früh an klingt zwar bequem… aber auch langweilig! Wo bleiben die Romantik und die Drama, wonach Frauen sich sehnen? VIEL BESSER Du sollst signalisieren, dass du für eine feste Beziehung wohl offen bist… wenn die Zeit reif ist – und nur mit der richtigen Frau. Aber du machst dir darüber keinen Kopf und bist momentan sehr glücklich mit wie alles jetzt ist.
  14. Hallo zusammen, erstmal kurz zu mir: Ich, 27, habe mich vor ca. 6-8 Jahren mit Pickup in der Theorie beschäftigt und bestimmt schon 4 mal LDS gelesen. Nur wie gesagt in der Theorie. Die paar Versuche aktiv zu werden, sind nicht der Rede wert. Ich hatte bereits eine einjährige und eine zweijährige Beziehung mit sehr hübschen Frauen, die ich jeweils beendete. In den letzen 2 Jahren bin ich wegen der Abschlussarbeit und anschließend Job 4 mal umgezogen (Elternhaus - eigene Wohnung 500km entfernt - Elternhaus - eigene Wohnung 150 km entfernt). Ich habe in der Zeit nur mit einer Bekannten rumgemacht, Sex hat nicht geklappt, weil ich keinen hochbekommen hab. Im September letzen Jahres habe ich das Thema Frauen erstmal ad acta gelegt (Tinder und co. gelöscht - lief eh nicht und hat nur Zeit gefressen) und konzentrierte mich voll und ganz auf mich: Training, Arbeit, Aufbauen von starker Disziplin, Bildung, Plan für finanzielle Freiheit entwickelt, Nebengewerbe gegründet usw. Dann lernte ich durch einen neuen Freund ein Mädel kennen - super klug, sportlich, wunderhübsch - aber auch recht streng/rational. Anfangs lief es super, 2tes Date KC, 3tes Date Lay und dann lief es, dachte ich....bis sie sagte, dass es im Bett nicht so läuft, wie sie es gerne hätte. Sie sei devot und brauchte es etwas härter. Das kannte ich bis dato nicht. Ich war erst leicht verunsichert, doch habe es dann im Bett mit typischen Dominanzhandlungen versucht. Was sie dann auch nicht gut fand, weil es nicht authentisch rüberkam. Naja zu dem Zeitpunkt hatte ich mich schon arg verliebt, sodass ihre Aussagen mich arg verunsicherten, was für sie der Abturner schlecht hin war. Während ich im Urlaub war, hab ich schon gemerkt, dass etwas nicht stimmte. In der Zeit hatte sie sich für die Trennung entschieden. Wir einigten uns darauf erstmal Freunde zu sein. Das ging 3 Wochen "gut", bis ich mich entschieden hab den Kontakt abzubrechen. Weil ich immer dieses unangenehme Bauchgefühl hatte (Eifersuchtsmomente und so einen Mist) und zunächst mein sexuelles Selbstvertrauen komplett im Arsch war. Jetzt ist auch mein normales Selbstvertrauen gefühlt ziemlich wacklig. Ich glaube zwar nicht, dass es wem auffällt, mir jedoch sehr, Ich bin ihr im Nachhinein sogar dankbar, dass alles so gelaufen ist. Dadurch wurden meine so schön verdrängten Schwächen ziemlich deutlich offengelegt: - sexuelle Unerfahrenheit (wenig verschiedene Sexpartner, Leistungsdruck) - Angst/Panik Interaktionen mit fremden Frauen - unter der Woche viel alleine (Kompensation mit Workload durch Gewerbe und Bildung) (- wenig Engagement im Social Circle (früher war ich der, der alle zusammengerufen hat, Aktionen geplant hat, die Leute angeleitet hat - seit dem Umzug ist das vorbei)) Ich hoffe durch das DJBC diese drei/vier Punkte zu eliminieren und dadurch mein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl wieder auf ein gesundes Maß zu bringen. Des Weiteren möchte ich für die nächste "Richtige" sozusagen gewappnet sein und es ihr nach allen Regeln der Kunst besorgen können. Somit formuliere ich die akuten Schwächen in folgende Ziele: - entspannter und selbstsicherer/dominater beim Sex sein, keinen Leistungsdruck aufbauen, sondern einfach das Vögeln genießen und dabei auf seinen Körper hören - weitere sexuelle Vorlieben verschiedener Frauen kennenlernen und mir über meine eigenen bewusst werden - Erweiterung der Comfort zone: Gefallen an Konversationen mit Fremden entwickeln - Kennenlernen interessanter Menschen und aufbauen wertvoller Kontakte/finden neuer Freunde - Durch das erwartet bessere Selbstvertrauen im etwas zerstreuten Freundeskreis wieder die Führung übernehmen und geile Aktionen planen Also es geht los!
  15. Hey leute. Vielleicht kann mir jemand hier mal die Augen öffnen was das angeht. Ich bemerke hier eine schwäche bei mir. Gestern habe ich mich z.B mit einer HB Unterhalten und eben habe ich mich doch tatsächlich gefragt " Ob ich sie denn jetzt einfach so anschreiben könne " mir fällt das oft auf, das man sich viele Gedanken darum macht was " MAN " denn machen kann , aber wer ist dieser "MAN" also eben diese Gesellschaftlichen gepflogenheiten, " MAN " würde ja auch nicht einfach so eine junge Dame direkt ansprechen , und wir tun es trotzdem :D. Man könnte ja noch über mich sprechen usw. Will dieses denken aus meinem Kopf haben, glaube es ist einfach kontraproduktiv in jeder Hinsicht. habt ihr vielleicht irgendwelche Bücher zu empfehlen oder gibts hier nen Post dazu? Denke einige werden wissen was ich meine glaube muss da nicht mehr viel erläutern. Danke!
  16. Download anzeigen Dynamic Charisma 01/04 - Männer Version Dynamic Charisma 01/04 - Element Feuer von David Parell Männer Version Die in diesem Personal-Development-System enthaltenen Hypnosesitzungen wurden entwickelt, um buchstäblich jeden Bereich Ihres Lebens positiv zu transformieren. Steigerung von Selbstsicherheit in den 8 wichtigsten Bereichen 100 % schnelleres Erreichen Ihrer Ziele. Und das einfacher und angenehmer als jemals zuvor in Ihrem Leben. Werden Sie vorhandene Sabotageprogramme und negative Verhaltensweisen für immer los. Stellen Sie Ihre kritische innere Stimme, Selbstzweifel und Ihre Angst zu versagen, dauerhaft ab. Stellen Sie permanent vorhandene mentale Blockaden und Leistungseinbrüche ab. Erhalten Sie eine Vielfache gesteigerte Anziehungskraft auf Kunden, Kapitalgeber, Mitarbeiter, Lieferanten und natürlich auf das andere Geschlecht. Die Anwendung diese Erfolgssystems erfolgt vollkommen flexibel und richtet sich ganz nach Ihrem Tagesablauf. Haben Sie nur 30 Minuten Zeit pro Woche? Kein Problem, hören Sie einfach nur eine Sitzung pro Woche an. Wollen Sie schnellere Ergebnisse? Dann wenden Sie einfach an mehreren Tagen pro Woche Ihre aktuelle Sitzung an. Im » 1. Zyklus - Element Feuer « sind folgende Hypnosesitzungen enthalten: Change - MP3 Hypnose Element Feuer #1 - MP3 Hypnose Element Feuer #2 - MP3 Hypnose Presence - MP3 Hypnose Ersteller Mind_os Erstellt 05.02.2018 Kategorie PICKUP AUDIO  
  17. Mind_os

    Charisma Hypnose

    Download anzeigen Charisma Hypnose Charisma von David Parell Sprache:Deutsch Format:MP3 Audiodatei Bitrate:320 kBit/s Größe:100 Mbyte Besonderheiten:Binaurale Beats, speziell für Frauen Charisma Hypnose - speziell für Frauen! Erwecke Deine innere Schönheit. Mache Sie für andere sichtbar. Die Charisma Hypnosesitzung hilft Dir eine unwiderstehliche sinnliche Ausstrahlung zu bekommen. Erschaffe und kleide Dich in eine Aura, die Dich positiv aus der breiten Masse der Gewöhnlichkeit hervortreten lässt. Werde zu der berühmten »LADY IN RED«. Ziehe bewundernde Blicke auf Dich. Egal ob aktiv oder passiv – stehe im Mittelpunkt des Interesses. Ziehe Deinen Traummann magisch an. Erzeuge bei anderen Menschen durch Deine Präsenz, ein Gefühl der Wertschätzung, Vertrautheit und Geborgenheit. Deine neu gewonnene Aura macht Dich zur Wow Frau – zum begehrten Original! Diese Hypnosesitzung steigert Dein Selbstwertgefühl und Dein Selbstvertrauen. Du reagierst in Alltagssituationen gelassener und souveräner. Deine Ausstrahlung und Deine Körpersprache verbessert sich spürbar. Andere Menschen regieren auf Dich positiver. Du lernst leichter neue Menschen kennen. Ersteller Mind_os Erstellt 04.02.2018 Kategorie PICKUP AUDIO  
  18. Mind_os

    Charisma Hypnose

    Version 1.0.0

    95 Downloads

    Charisma von David Parell Sprache:Deutsch Format:MP3 Audiodatei Bitrate:320 kBit/s Größe:100 Mbyte Besonderheiten:Binaurale Beats, speziell für Frauen Charisma Hypnose - speziell für Frauen! Erwecke Deine innere Schönheit. Mache Sie für andere sichtbar. Die Charisma Hypnosesitzung hilft Dir eine unwiderstehliche sinnliche Ausstrahlung zu bekommen. Erschaffe und kleide Dich in eine Aura, die Dich positiv aus der breiten Masse der Gewöhnlichkeit hervortreten lässt. Werde zu der berühmten »LADY IN RED«. Ziehe bewundernde Blicke auf Dich. Egal ob aktiv oder passiv – stehe im Mittelpunkt des Interesses. Ziehe Deinen Traummann magisch an. Erzeuge bei anderen Menschen durch Deine Präsenz, ein Gefühl der Wertschätzung, Vertrautheit und Geborgenheit. Deine neu gewonnene Aura macht Dich zur Wow Frau – zum begehrten Original! Diese Hypnosesitzung steigert Dein Selbstwertgefühl und Dein Selbstvertrauen. Du reagierst in Alltagssituationen gelassener und souveräner. Deine Ausstrahlung und Deine Körpersprache verbessert sich spürbar. Andere Menschen regieren auf Dich positiver. Du lernst leichter neue Menschen kennen.

    Frei

  19. Download anzeigen Hyper Confidence Hypnose 08. Hyper Confidence - Hypnose Unerschütterliches Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein! Nachdem Du Dich selbst kennen gelernt hast und genau weißt, was Du willst, bist Du bereit, Deine Traumfrau kennen zu lernen. Du verlässt Dich auf das Gelernte und das Einprogrammierte. Du setzt Deine Stärken punktgenau ein, kennst Deinen Wert als Person und erahnst durch zunehmende Erfolge Dein Potential. Aus vormals einschüchternden Problemen werden reizvolle Herausforderungen. Deine Gelassenheit und Dein positives „In-Dir-ruhen“ strahlen Deine anziehende Souveränität aus. In diesem Zustand ist alles möglich! Kein unvorhergesehener Eindruck und keine Reaktion bringen Dich aus Deinem inneren Gleichgewicht. Zugriff! Ersteller Mind_os Erstellt 27.11.2017 Kategorie PICKUP AUDIO  
  20. Download anzeigen Deep Emotional Touch Hypnose 05. DEEP EMOTIONAL TOUCH - Hypnose Oberflächliche Flirts, wer kennt die nicht. Standard-Gesprächsthemen werden trivial abgeklappert, aber sind wir ehrlich: ins Bett kriegt man so kein Babe. Der Schlüssel zum Erfolg ist das Erreichen einer tieferen, persönlichen Kommunikationsebene mit der Frau Deiner Träume. Stell Dir vor, Dein Unterbewusstsein gäbe Dir immer die richtigen Worte. Die richtigen Bewegungen, die richtige Betonung und Geschwindigkeit der Wörter. Automatisch baust Du mit Deiner Traumfrau auf besondere und intime Art und Weise eine Beziehung auf. Du bekommst ihre intimsten Gedanken mit. Du erforschst ihr Innerstes, um ihr auf einer vertrauten Ebene zu begegnen, ihr Vertrauen zu gewinnen und sie dann zu berühren. Ersteller Mind_os Erstellt 21.11.2017 Kategorie PICKUP AUDIO  
  21. Wo sind die Tage hin? Wo bin ich hin? Wann hab ich mich verloren? Ich hatte doch alles... Ich war der Typ der immer nen coolen Spruch auf den Lippen hatte. Der Typ bei dem andere sagen "das hat er gerade nicht wirklich gemacht". Der Typ der keinen Wert darauf legt was andere über ihn denken. Frauen waren nie ein Problem und wahrscheinlich doch schon immer... Im Nachhinein haben sie wohl immer mich ausgewählt und nicht ich sie. Bis zu dem Zeitpunkt als ich PU entdeckte. Auf einmal sieht man hinter allem irgendwelche Muster und macht sich Gedanken über Dinge, die vielleicht gar nicht existieren. Trotzdem half es mir (oder auch nicht) meine Ex Freundin kennen zu lernen. Wir haben uns bei einem Modeljob kennen gelernt. Ich fand sie direkt toll. Und ich hab gekämpft wie noch nie zuvor... Und gewonnen. Nach zwei Jahren sind wir zusammen gezogen. Aber ein innerlich zerbrochener Mann kann nicht lange glücklich sein... Meine Sucht nach Aufmerksamkeit von Frauen treibt mich in den Abgrund... trieb uns in den Abgrund. Doch wann hat sich das entwickelt und wieso? Wieso fühle ich mich wie ein Klumpen Dreck wenn mich Frauen nicht toll finden und ich nicht immer mindestens drei Interessenten gleichzeitig habe? Liegt es an Marina die mich in der Grundschule ausgelacht hat als ich ihr sagte, dass ich in sie verliebt bin oder an meinen Eltern die sich darum gestritten haben wer von beiden mich nimmt wenn die Scheidung endlich durch ist...? Und wieso kann ich mich überhaupt an so etwas erinnern? Wir haben uns getrennt... Das ist nun ein Jahr her. Ich wohne mit 31 Jahren vorübergehend bei meiner Mom bis ich eine Wohnung finde die ich mir mit dem mickrigen Lohn eines Mediengestalter leisten kann und es vergeht kein Tag an dem mir mein Kopf sagt "Du hattest alles... Und hast alles aus der Hand gegeben" Ein Termin beim Therapeuten steht... Genauso wie die Dates mit den zwei Mädels die ich gerade abwechselnd treffe um mir einzureden, dass ich doch nicht so ne traurige Figur bin wie ich mich eigentlich tief im Innern fühle...
  22. Ich versuche schon seit längerem irgendwie mal richtig zu verstehen was Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit, Selbstvertrauen und Selbstwirksamkeit eigentlich sind. Ich finde es einfach total verwirrend, dass einige dieser Begriffe so oft synonym verwendet werden. Und wenn ich dann mal von jemandem eine richtige Definition höre, leuchtet es mir trotzdem nicht so richtig ein. Das ist mir einfach zu abstrakt. Ich fänd es sehr hilfreich einfach mal die zusammenhängenden Eigenschaften und ein paar Beispiele haben. Ich frage mal so: Was bedeuten die Wörter? Woran erkennt man Leute die mehr oder weniger von einem dieser Begriffe haben? Was sind typische Eigenschaften/Folgen die mit den Begriffen einhergehen? Ich kann ja einfach mal anfangen und ihr könnt mich dann korrigieren oder ergänzen: Selbstwertgefühl Bedeutung: Der Wert den man sich unterbewusst zuschreibt. Typische Eigenschaften bei niedrigem Selbstwertgefühl: man erträgt positivität über längere Zeiträume nicht man hat unterbewusst das Bedürfnis schlecht behandelt zu werden man manipuliert seine Mitmenschen man zickt gerne rum man verhält sich respektlos gegenüber dem Partner Beispiele: ? Typische Eigenschaften bei hohem Selbstwertgefühl: man behandelt seine Mitmenschen gut man möchte Harmonie Beispiele: ? Selbstbewusstsein Bedeutung: Die Wahrnehmung der eigenen Person. / Das Bild was man von sich hat. Typische Eigenschaften bei niedrigem Selbstbewusstsein: ? Beispiele: ? Typische Eigenschaften bei hohem Selbstbewusstsein: ? Beispiele: ? Selbstsicherheit Bedeutung: Die Fähigkeit, eigene Bedürfnisse und und Rechte anzusprechen und zu erreichen ohne die Rechte und die Grenzen eines Anderen zu verletzen. Typische Eigenschaften bei geringer Selbstsicherheit: ? Beispiele: ? Typische Eigenschaften bei hohem Selbstsicherheit: ? Beispiele: ? Selbstvertrauen Bedeutung: Die emotionale Bewertung und den Eindruck, den man von sich selbst hat. Typische Eigenschaften bei geringem Selbstvertrauen: man traut sich schwierige Aufgaben/Probleme tendenziell nicht zu und nimmt sie nicht an Beispiele: ? Typische Eigenschaften bei hohem Selbstvertrauen: wenn eine Aufgabe oder ein Problem bevorsteht, ist man tendenziell optimistisch eingestellt und man vertraut darauf das Problem zu lösen man hat eine aufrechte Haltung man hat eine offene Haltung man hat einen offener Blickkontakt man spricht deutlich man spricht verständlich Beispiele: keine scheu im eigenen Dialekt zu sprechen Selbstwirksamkeit Bedeutung: Die Überzeugung, auch schwierige Situationen und Herausforderungen aus eigener Kraft erfolgreich bewältigen zu können. Typische Eigenschaften bei geringer Selbstwirksamkeit: ? Beispiele: ? Typische Eigenschaften bei hohem Selbstwirksamkeit: ? Beispiele: ? Ich hätte da jetzt zu vielen Punken noch mehr schreiben können, aber das wäre dann wirklich alles geraten gewesen. Ich bin mir ja noch nicht einmal bei den Definitionen so ganz sicher.
  23. Hallo ihr Lieben, vor 4 Jahren habe ich mich hier angemeldet und hatte genau 1x ein Thema eröffnet gehabt, am 18. 11. 2014 klick mich! . Seitdem habe ich dieses Forum liegen gelassen und kam erst vor einiger Zeit darauf zurück. Danach hatte ich 2 Monate lang eine Durststrecke und eine Frau kennen gelernt mit der ich 1 Jahr zusammen war. Im Jahr 2015 ist dann meine Mutter gestorben und ein Jahr danach mein Vater und ich habe mich total verändert. Habe mich zurückgezogen, hab außer Freunden keine neuen Leute getroffen und kennengelernt, bin dick geworden. (Bin 1,78 m groß und wiege 112 Kg vor 3 Jahren waren es noch 85 kg). Habe auch mein Selbstvertrauen verloren und möchte das ganze nun neu angehen: Vor 4 Wochen habe ich in meinem Nebenjob, (Ich studiere immer noch und habe 3 Nebenjobs am Laufen) in welchem ich 1x die Woche arbeite eine Frau kennen gelernt. Wir haben uns auf der Arbeit etwas unterhalten und ich habe sie nach 2 Wochen dann nach einem Date gefragt. Sie erzählte mir, dass Sie gerne Rad fährt und auch spazieren geht. Also habe wir uns verabredet um eine kleine Radtour zu machen. Ich habe was zu Essen eingepackt, wir hatten eigentlich einen schönen Tag und haben ein Picknick gemacht. Sie ist extrem schüchtern, da Sie auch noch relativ jung ist (22 Jahre) und da ich auch keinerlei Selbstvertrauen mehr habe dachte ich passt das eig. ganz gut. Wir haben viel geredet, gelacht, etc. und wir haben uns geküsst. Dies war für mich sehr verwirrend, weil es einfach so schnell und gut ging. Mein letzter Kuss war wie oben bereits geschrieben ganze 3 Jahre her. Wir haben uns 2 weitere Male getroffen, haben uns häufiger geküsst, auch intensiver, haben uns berührt, etc. aber ich war zu angespannt um weiter zu gehen. Als ich nach einem 4. Treffen gefragt habe meinte Sie wir sollten das ganze sein lassen, das es nicht klappt. Mir ist bewusst, dass ich die ganze Situation verbockt habe, ich habe weder Spannung aufgebaut, noch habe ich groß körperlichen Kontakt hergestellt, alles ging von ihr aus. Da ich sehr übergewichtig bin, rede ich mir die ganze Zeit ein, dass mich eh keine will, etc. Ja, das sind Komplexe und das ist mir auch bewusst. Ich war auch lange Zeit über den plötzlichen Tod meiner Eltern nicht hinweg. Jetzt habe ich mir vorgenommen von ganz von vorne anzufangen. Ich möchte endlich einen Schlussstrich ziehen und anfangen möchte ich damit erst einmal meinen Körper wieder in Schuss zu bekommen. Dafür habe ich für diese kommende Woche einen Termin bei meinem Arzt angesetzt, bezüglich einer Ernährungsumstellung. Ich habe jetzt schon aufgehört Säfte zu trinken (Ich trinke eigentlich ausschließlich nur Apfelsaft), und habe für diese Woche nur Wasser gekauft. Beim Sport sieht die Situation schon anders aus, da ich die ganze Woche in der Uni bin von in der früh bis Nachmittag/Abends und Nachmittags/Abends arbeite ist für mich keinerlei Zeit für ein Fitnessstudio. Aus diesem Grund dachte ich mir gehe ich spazieren um eine gewisse Grundausdauer aufzubauen fange dann mit dem Joggen/Radfahren und Schwimmen an. Und auch hier im Forum melde ich mich wieder da ich es Leid bin ständig alleine zu sein. Ich habe 2 Stunden jetzt in der Schatztruhe gelesen und mir sagt dieses Boot Camp eig. ganz gut zu. Nur komme ich zu der Ansicht/Meinung, dass ich noch so aktiv sein kann und mich noch so reinhängen kann, wenn ich geistig diese Sperre mit mir herumführe, dass ich mich unwohl im eigenen Körper fühle und mich deshalb auch als unattraktiv sehe. Jetzt habe ich ziemlich viel geschrieben, das Thema mag nicht ganz das sein, was sonst viele Leute schreiben, aber vielleicht kann mir der ein oder andere doch etwas weiterhelfen. Liebe Grüße, Ana Masry
  24. Ich mache es am Besten kurz und komme gleich zur Sache. Ich bin jetzt 21 Jahre alt, habe eine abgeschlossene Ausbildung und werde zum Wintersemester anfangen zu studieren. Beruflich also alles weitestgehend geregelt, Sex hatte ich auch schon, allerdings noch nie eine feste Freundin. Was mir in den letzten Tagen so langsam klar wurde, ist die Tatsache, dass ich mir selbst nichts 'gönnen' kann wie es scheint. Ein Beispiel: Habe ich ein Tinder-Match mit einem Mädel, das ich echt heiß finde (was nicht all zu oft vorkommt), dann finde ich das am Anfang super und toll. Aber nach einer gewissen Zeit denke ich mir dann "Wieso findet sie mich eigentlich so toll? Da draußen gibt es zig Typen die besser aussehen. Ich bin ja gar nicht ihre Liga. Sie könnte besser aussehnde haben." Kommt es dann zum Treffen geht das so weiter. Ich weiß nicht, ich erlaube es mir selbst nicht glücklich zu sein, wenn man das so ausdrücken möchte. Manchmal kommt dann was rum dabei, meistens aber nicht und auf lange Sicht versaue ich es dann immer. Oder etwas anderes: Gehe ich weg, trinke ein paar Bier, fühle ich mich spitze und toll, quatsch die ein oder andere an und wenn es dann beim Nummerntausch bleibt für diesen Abend und wir die nächsten Tage noch ein bisschen schreiben, dann verläuft das auch. Anstatt dass ich mal in die Offensive gehe, passiert in meinem Kopf wieder das Gleiche wie oben. "Wieso ich? Probier es erst gar nicht. Es hat eh keinen Zweck, da es viele gibt die dich übertreffen würden. Die hat eh kein Interesse an dir." Kennt das Ganze irgendwer, oder weiß was da bei mir schief läuft? Einerseits möchte ich nicht Frauen asprechen/treffen, die mir nicht zusagen, aber andererseits erlaube ich mir scheinbar auch nicht "glücklich zu werden" bzw. mir einzutrichtern, dass ich diese eben doch "verdient" hätte. Dadurch versaue ich es mir dann nämlich meiner Meinung immer wieder, da ich das ja auch auf eine gewisse Art und Weise ausstrahle.
  25. Männer sind sehr optisch orientiert. Wenn wir uns zu einer Frau hingezogen fühlen, wird diese Attraktion hauptsächlich auf ihr Aussehen basiert. Wir sind auch in der Regel bereit, einige „Fehler“ hinzunehmen, weil wir von der Optik immer noch beeindruckt sind. Auch unser Ego spielt eine Rolle mit. Wenn wir eine bombische Frau „landen“… Wir fühlen uns sehr geschmeichelt und unsere „Männlichkeit“ bekommt Bestätigung. Wir stellen uns auch vor, was für einen Eindruck das auf anderen machen wird. Das Aussehen eines Mannes kann natürlich Eindruck auf eine Frau machen. Daher, vor und am Anfang einer Interaktion, kann das Aussehen einem Mann einen „natürlichen Vorteil“ verleihen. Aber spätestens nachdem der Mann eine Interaktion mit einer Frau beginnt, beginnt auch der Eindruck des Aussehens auf die meisten Frauen an Kraft zu verlieren… Vergiss nicht, was Frauen wollen: einen starken Mann mit Selbstvertrauen! Eine Frau achtet daher vom Anfang an auf das, was der Mann sagt und wie er sich verhält… und vor allem, auf die Emotionen die der Mann in ihr stimuliert! Hat er Humor? (zeigt Intelligenz) Ist er entspannt? (zeigt Selbstvertrauen) Kann er die Interaktion führen? (zeigt Stärke) Kann er sie emotionell engagieren? (zeigt Ehrlichkeit) Diese sind die berühmten „richtigen Knöpfe“ auf den er drücken muss – von Anfang an! Somit wird sie die Konversation interessant und unterhaltsam finden. Glaube mir – ich habe gesehen wie die bestaussehenden Männer ihre Chancen bei einer schönen Frau in weniger als eine Minute total verspielt haben! Warum? Weil sie die Frau gelangweilt hatten. Ein sehr schöner Mann kann eine sehr heiße Frau in der Tat interessieren, aber nicht wenn er sie langweilt. Was habe ich dir schon auf der Seite „des bösen Jungen“ gesagt? Langeweile ist der Töter der sexuellen Attraktion. Jetzt meinst du vielleicht „Ja, aber ich bin einfach ’normal‘ aussehend,“ oder „Ich bin eigentlich äußerlich sehr unattraktiv.“ (Lassen wir die Tatsache beiseite, dass es einfache Schritten gibt womit du dein Aussehen steigern kannst.) Ich möchte dir eine Frage stellen: Wie viele sehr heiße Frauen hast du mit wenig attraktiven Männern gesehen? Denke darüber nach… Ich habe sowas immer wieder gesehen! Das einzige was einem Mann ein gutes Aussehen bringt ist einen vorübergehenden Startvorteil. OK, es gibt natürlich auch welche Frauen die auf einem bestimmten Aussehen hartnäckig bestehen, aber sie machen nur eine kleine Minderheit aus. In der Tat aber sind viele superattraktive Frauen misstrauisch gegenüber schönen Männern! Viele betrachten solche Männer kritisch. Frauen ahnen, dass sie nur auf „das Eine“ sind. Während sie vor einem „normalen“ Mann wenig Misstrauen spüren… … und genau darin hast du einen Vorteil! In dem du „unter dem Radar“ vor ihnen „auftauchst“, hast du die Chance, mit den oben aufgelisteten Eigenschaften Eindruck auf sie zu machen ohne ihren Misstrauen zu erwecken! (Hier zurück zu "Umgang mit Angst")