-Hector-

Member
  • Inhalte

    223
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.396

Ansehen in der Community

128 Gut

Über -Hector-

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

8.480 Profilansichten
  1. Weihnachtsgeschenk für HB, welches man erst seit 1-2 Monaten kennt?

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  10 weitere
    2. Arbeiter

      Arbeiter

      komm schon man, nicht alles auf das eine reduzieren. 

      loyalität, gute zeit miteinander und vertrauen ist sehr viel mehr wert.

      schwanz bekommen die mädels überall. 

    3. Gast

      Gast

      Schwans 

  2. Mädel kennengelernt und was mit ihr angefangen. Konstellation bezüglich diverser Punkte für gemeinsame Zukunft nicht optimal. Ich merke wie ich schon ein wenig zu stark into it bin und habe das Gefühl, das Ganze könnte mir irgendwann mal um die Ohren fliegen. Any Tipps, wie ich mich da gefühlsmässig ein wenig rausnehmen kann?

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  1 weitere
    2. Arbeiter

      Arbeiter

      gleichzeitig andere mädels treffen und versuche immer bei dir zu bleiben. das heißt deine projekte, familie und freunde solltest du nicht vernachlässigen.

    3. -Hector-

      -Hector-

      Da gibt es schon einige RedFlags, aber wenn ich jetzt andere Frauen treffe und knattere, wär das ja auch kontraproduktiv. 

      Wenn sie das machen würde und ich bekomme es mit, wäre ich dann auch weg.

    4. Arbeiter

      Arbeiter

      von knattern war hier gar nicht die rede aber dadurch wird dein fokus nicht nur auf sie gerichtet und das wirkt sehr befreiend.

      übrigens nicht nur für dich!

  3. Fazit: Trennung von meiner Seite aus war ein Fehler, sieist aber ohne mich besser dran, solange ich meine Gefühle nicht ausreichend zeigen kann?
  4. Da hast du Recht. Ich habe bestimmt weniger geliefert wie sie. Das mit dem Sex war schon seit Beginn so. Hat sich bei anderen einfach besser, leidenschaftlicher angefühlt. Ob Gefühle hier eventuell eine Rolle spielen? Hat was. Aber abgesehen davon, muss die Beziehung ja ein soldies Grundgerüst haben und kann nicht nur aus Arbeit daran bestehen? Dagegen unternommen? Wurde nicht gross thematisiert, sondern wohl so hingenommen und als "ist halt so" abgestempelt.
  5. Viele meiner Freunde sind single, aber per se nicht negativ zu Beziehungen eingestellt. Das mag sein. Irgendwo pendle ich zwischen Schuldgefühlen und dem Gedanken, dass ich was Gutes weggeworfen habe. Kindheitserfahrungen.. ich glaube gesunde Beziehungen wurden mir nie vorgelebt. Grundsätzlich bin ich mir auch unsicher, ob wirklich alles so super gepasst hat. Sex hatten wir genug und auch viel von ihr aus, sie hat diesbezüglich einen hohen Drive. Aber Sex hatte ich auch schon besseren, leidenschaftlicheren. Ob das für "ewig" so ausgereicht hätte? Irgendwie sollte doch alles perfekt passen. Aber ob besserer Sex das Emotionale aufwiegt? Ich wollte mich ja nie wie ein Arsch verhalten, bzw. hab ich meiner Meinung auch nicht total. Ich konnte ihr nicht geben, was sie sich in einer Beziehung vorstellt. Zu deiner Frage: womöglich beides.. Emotional verspüre ich da schon was sehr tief gehendes. Aber ob das für eine Beziehung ausreicht?
  6. Der Meinung bin ich leider auch.
  7. 1. Dein Alter: 32 2. Ihr Alter: 29 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: > 1.5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Jahr 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2-3x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: siehe unten 9. Fragen an die Community: siehe unten Hi Leute Hab mich gestern von meiner Freundin getrennt und muss mich nur mal darüber auskotzen und meine Gedanken loswerden. Charakterlich war sie der tollste Mensch, den ich je kennen gelernt habe. Das sag ich jetzt nicht, weil man nach der Trennung nur die positiven Dinge wahrnimmt, sondern weil ich dies auch während der Beziehung so gefühlt und auch kommuniziert habe. Sie hat so viel für mich gemacht und mich in allem unterstützt und ich im Gegenteil hab sie kaum an mich rangelassen und ihr nicht gezeigt bzw. zeigen können, was sie mir bedeutet. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl, dass die Beziehung nicht klappt. Ich bin nicht bereit, weitere Schritte zu gehen, wie z.B. gemeinsame Wohnung oder bald Kinder zu haben. Ich habe sie durch mein Verhalten immer wieder verletzt und jetzt den Schlussstrich gezogen, da ich nicht sicher war, ob ich es jemals anders machen kann. Ich bin auch überzeugt, dass es der richtige Schritt war und sie ohne mich besser dran ist. Auf keinen Fall will ich sie nochmals verletzen und nie wieder will ich sehen, dass sie wegen mir heult. Trotzdem vermisse ich sie jetzt schon brutal und es zerreisst mir einfach das Herz, zu wissen, dass ich sie nicht weiterhin in meinem Leben haben werde. Während der Beziehung hatte ich immer andere Prioritäten: Training, raus mit den Jungs, feiern usw. Aber wenn ich mich reflektiere bedeutet mir der Scheiss gar nichts. Tief im Herzen will ich einfach ankommen. Meine Fragen: Sind diese Gefühle normal bei jeder Trennung? Ist das einfach die erste Zeit? Oder sabotiere ich mich selber und verbaue mir eine tolle Beziehung zu einem wundervollen Menschen? LG, Hector
  8. -Hector-

    Warum "DU" Single bist?!

    5k netto als Arzt? Armer Kerl.
  9. Hast du wohl recht. Sind mittlerweile aber 3 Jahre vergangen, seit meiner letzten Beziehung.
  10. Darauf ist mir irgendwie die Lust vergangen. Das mit den Vertrauensproblemen mag sein.
  11. Ich hab Schuldgefühle. Mir tat es extrem weh zu sehen, wie es ihr gestern ging und wenn ich mir vorstelle, wie es ihr jetzt geht. Aber unabhängig davon, geht es mir jetzt im Moment auch extrem schlecht. Ich weiss nicht, wann ich das letzte Mal so traurig war, wie jetzt. Einerseits weiss ich nicht, ob ich ihr das geben kann, was sie verdient. Andererseits merke ich, dass ich einen Menschen gehen lassen hab, der verdammt gut zu mir passt. Hätte vor gestern nicht gedacht, dass das Ganze ein solches Gefühlschaos in mir auslöst. Was es benötigt? Keine Ahnung. Ich glaube, dass ich sie als Mensch und ihre Persönlichkeit liebe, aber ob das ausreicht?
  12. Seh ich das wirklich zu eng? Für mich ist Liebe schon ein grosses Wort, welches ich nicht oft und nicht zu jedem sage. Und zu meiner Frage ist mein Vorgehen nun, abzuwarten und schauen, wie sich meine Gefühle in ein paar Wochen verhalten. Richtig?
  13. Nein, das Problem haben wir jetzt. Seit nem Jahr läuft das Ganze erst.
  14. @Hannax 1. Weil ich immer auf Abstand gegangen bin und ihr gestern nicht sagen konnte ob ich verliebt bin oder nicht. @slowfood Ihre Meinung war, dass wenn nach einem Jahr nicht ausreichend Gefühle meinerseits da seien, da auch keine Liebe mehr kommen mag.. Ich weiss nicht, ob es besser für sie wäre wenn ich sie in Ruhe lasse und nicht vollsülze, um dann evt. in einem Jahr wieder in der gleichen Situation zu sein. Wir sind auch keine 20 mehr (sie 28, ich 30).
  15. Hi Leute Soll kein Exback sein, aber ich bitte mal um eure Meinung: Hatte gestern ein Gespräch mit meiner Freundin (1 Jahr seit Kennenlernen) in dem es darum ging, dass sie nicht das Gefühl hat, dass ich ihr soviel Platz in meinem Herzen einräume, wie umgekehrt. Hab ihr auch mitgeteilt, dass ich nicht sagen kann, dass ich sie liebe, stand jetzt. Bin aber durch Ex-Beziehungen echt verkorkst und hab ne grosse Mauer um mich gebaut. Ende des Gesprächs war nun, dass wir uns besser nicht mehr treffen, da sie mich liebt und ich ihr das nicht weiter zumuten und nicht ihre Zeit stehlen will, in welcher jemand kommen könnte, der ihr das geben kann, was sie braucht. Nun heute geht es mir ziemlich schlecht und ich vermisse sie wie blöd. Sie ist so ein toller Mensch und ich habe mich noch nie mit einer Frau so gut verstanden wie mit ihr. Meine Frage: Mochte ich sie mehr, als ich mir selber zugestanden habe? Oder spielt mir mein Kopf einen Streich? Liebe Grüsse, Hector