Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'wachstum'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

2 Ergebnisse gefunden

  1. (Nach E.Pagan, W.Woodsmall, L.Gura) Vor Kurzem bin ich auf einen interessanten Gedanken gestoßen. Wie oft passiert es, dass man einen guten Artikel/ein Buch liest, eine motivierende Rede hört, ein interessantes Gespräch führt und sich denkt man hätte so vieles gelernt ab nun wird alles/ein wichtiger Aspekt des Lebens anders? Paar Tage später und alles ist so, wie es immer war. Meistens kann man sich nur noch vage an besagten guten Input erinnern. Wenn überhaupt. Die Schwierigkeit ist meistens also die Überbrückung zwischen Theorie und Praxis. Hier ist eine Perspektive, die einem helfen kann, mehr zu handeln; Gelerntes zu verinnerlichen und so Dinge praktisch umzusetzen. A. Lernen als Verhaltensänderung - eine Definition Lernen ist Verhaltensänderung. Heißt, du hast nichts gelernt, solange das eigene Verhalten sich nicht geändert hat. Lernen passiert also nur, wenn sich Verhalten ändert. Davor ist es einfach mentale Masturbation. Streng genommen wäre somit das Lernen in der Schule, Uni, Zeitung lesen usw. kein wirkliches Lernen. Lernen als bezeichnendes Wort wird also nur dann benutzt, wenn man tatsächlich resultierende Handlung/Aktion im eigenen Leben beobachten kann, ansonsten ist es nur Intellektualisieren. (Disclaimer: Natürlich handelt es sich hierbei nur um eine Perspektive, es gibt verschiedene Formen von Lernen. Nimmt man diese aber an – Lernen= Verhaltensänderung – so geht man Dinge im Leben ganz anders an. Es hilft, pro-aktiver mit dem eigenen Leben mit dem umzugehen indem man Wissen anwendet und Dinge umsetzt) Man stellt sich also folgende Frage, wenn man sich Lernsituationen befindet: Wie wird diese Information mein Verhalten ändern? >> solange ich nicht weiß, wie ich diese Frage beantworten kann, habe ich nichts gelernt! Um es sich praktisch einfacher zu machen, kann man die Frage aufteilen: 1. Was habe ich gelernt? 2. Wie wird sich mein Verhalten ab jetzt ändern? 3. Was habe ich über mich selbst gelernt? (sprich: wie wird sich mein Verhalten ändern, im Bezug auf das, was ich über mich selbst gelernt habe) >> somit: Überall, wo du das Wort „Lernen“ siehst - ersetze das Wort mit Verhaltensänderung. Beispiele: Artikel über Zeitmanagement (welche konkreten Schritte wende ich nun an, um mir meine Zeit besser einzuteilen? Wie starte ich den Tag, wie plane ich meine Woche ab morgen etc.? Politik/Nachrichten (i.e. etwas über Gesellschaft gelernt >> wie ändert das mein Verhalten?, wie gehe ich mit Menschen um? Wie ändert das meine Perspektive und was bedeutet das für mich konkret?) Persönliches, wie Vergangene/aktuelle Beziehungen/Streit: Welche konkreten Probleme gibt es? Wie kann ich zukünftig auf Person xy besser eingehen? Wo sind meine Fehler, welche Grenzen möchte ich nicht mehr überschritten haben/was tue ich von nun an, wenn es wieder passiert? usw. Egal in welcher Situation also, versuche das Lernen konkret machen! Man zwingt sich so, konkrete Verhaltensweisen anzubringen, wie sich Verhalten verändern wird. Strikt nach der Regel: Wenn du nicht wirklich identifizieren kann, wie sich dein Verhalten konkret aufgrund des neuen Wissens ändert, hast du nichts gelernt. Verhaltensänderung kann auch dabei natürlich auch bedeuten, anzufangen, anders zu denken z.B.: Zustand: Bisher war ich ideologisch/habe an alten Perspektiven festhalten Vorsatz, nachdem ich etwas Überzeugendes gelesen habe: „Ab jetzt werde ich offener sein, v.a. im Bezug auf xy…., indem ich in dieser und dieser Situation anders denke/Menschen offener gegenübertrete“ >> Das hat Konsequenzen für physische Welt, da Gedanken in Handlungen, Handlungen sich in Interaktion mit externer Welt umsetzen usw. B. Vorsicht Wichtig ist beim aktiven Angehen ist, dass man nicht in ein „Sollen“/Moralisieren fällt. Denke also nicht „ich sollte xy“. Hier ändert man nichts, es sind lediglich Regeln, die man sich auferlegt und, wie so oft, dann einfach nicht erfüllt. Wie ich mich verhalten „sollte“ und was ich tatsächlich mache sind Welten. Somit: man braucht konkrete Handlungsschritte, wie sich das Verhalten ändern wird. Wenn man etwas wirklich versteht, dann ändert sich Verhalten. Weisheit resultiert darin, ein bestimmtes, gewolltes Leben zu leben. (i.e. ich weiß wieso ich viel schlafen soll, wenn ich das wirklich verstanden habe, dann tue ich das wirklich) Somit kann ich Bereiche in meinem Leben, wo es nicht funktioniert, analysieren: Was lerne ich einfach nicht? Wieso lerne ich nicht? Was muss ich evtl. verstehen, dass ich konkreter werde (es reicht somit einfach nicht, lediglich etwas zu wissen. Wenn sich Verhalten nicht ändert/man in bestimmten Bereichen keine Änderung sieht, sind bestimmte Aspekte hier einfach nicht verstanden worden) C. Was tun/Wie umsetzen? So bleibt die Frage, wie ich das Ganze jetzt richtig anwenden kann. Eine gute Methode, wie vielen vllt. schon bekannt, ist Schreiben, also konkretes schriftliches Festhalten; es funktioniert sehr gut um Dinge richtig festzuhalten. Persönlich finde ich es hilfreich, ein gesondertes Heft hierfür zu haben (immer dabei, leicht nachzuschlagen), geht natürlich auch digital o.Ä. Man zwingt sich dabei einfach spezifisch zu werden, forciert den Verstand konkret zu werden, und bleibt nicht bei abstrakten Generalisierungen, i.e. lediglich „Heute habe ich xy gelernt, mache ich ab morgen besser…, sondern eher den Fragen in etwa so nachgehen: • Bücherlesen: Was habe ich hier gelernt, wie kann ich das in meinem Leben umsetzen? Wie wird das mein Verhalten ändern? • Podcasts, Vorlesungen in der Uni, Vorträge: Bezüglich dessen, was gesagt wurde, wie wird das mein Verhalten ändern? Welche konkreten Schritte werde ich von nun an (regelmäßig) einhalten? Was von diesem Wissen kann ich direkt und wie anwenden? • Eigene Lebensabschnitte (sehr interessanter Aspekt): Bei großen Erfolgen/Niederlagen, was hat mir das beigebracht? Was habe ich gut gemacht/wo waren die Fehler, wie kann ich mein Verhalten konkret dadurch ändern? • Regelmäßiges Tracking (täglich/monatlich etc. in eigenen Notizen etc.): Was habe ich heute/diese Woche gelernt? Wie wird das mein zukünftiges Verhalten ändern? Grundsätzlich finde ich diesen Ansatz sehr hilfreich. Klar, es ist eine Perspektive, aber sie führt dazu, dass du achtsamer mit Wissen/Erfahrungen umgehst und langfristig auch anfängst diese handelnd umzusetzen. Auch, wenn ich erst vor kurzem auf diesen Gedanken gestoßen bin, merke ich, wie sich schon kleine Erfolge realisieren, wie ich Dinge aktiver angehe und insgesamt auch konsistenter lebe; die Frustration, die man so oft erlebt (man kommt nicht weiter/selbe Fehler werden immer wieder gemacht) wird weniger, ein wertvoller Zusatz (ich merke mir neues Wissen und wende es aktiv in meinem Leben an/es bereichert mich, ich komme weiter) wird dazugewonnen. Vielleicht kann dieser Gedanke dem Ein oder Anderen hier auch behilflich sein. TC
  2. Xandir

    PSMF und Wachstum

    Hallo, eine etwas andere Frage: Werden bei einer PSMF die Körperfunktionen, wie Nagel-, Kopfhaar- und Barthaarwachstum weiter ausgeführt oder gibt es da Möglicherweise eine Verminderung, da ein großes Energiedefizit vorherrscht. Man kennt zwar aus Hollywood, die Verschollenen, die mir Mega-Mähne wiederkommen, aber in der Realität führt lange Unterernährung ja eher zu Haarausfall. Wie sieht es bei der PSMF aus?