Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'mmf'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

9 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Community, ich brauche ein paar offene Worte. Zunächst einmal zu mir: 31, Beginn einer festen Beziehung (5. Monat), komme aus einer 5 jährigen toxischen Beziehung (Jahr 4 und 5 unter 5x Sex im Jahr), war mit 45 Frauen im Bett, hatte einen MWW und MMW Dreier und bin mit meinem Latein am Ende. Hier kommt nun die ganze Story: Meine neue Freundin kenne ich nun seit 3 Jahren. Sie war meine Arbeitskollegin, dann Bekannte, danach gute Freundin und schlussendlich der Grund, mein altes Leben komplett über Bord zu werfen. Von Anfang an wusste ich, dass sie es faustdick hinter den Ohren hat und einige Männer flachgelegt hat (also nicht flachgelegt wurde). Ich hatte mit dem Beginn unserer Beziehung schlagartig Probleme mit dieser Vergangenheit. Seltsam, dachte ich mir, aber gut auszuhalten. Ich wusste ja, worauf ich mich einlasse. Im ganz normalen Gespräch über sexuelle Erfahrungen haut sie dann plötzlich raus, dass sie mit einer alten Affäre, die sie stets als Arschloch bezeichnet hatte und ihm den Spitznamen Mr. 3 Minuten verpasst hat und seinem besten Freund einen MMF Dreier geschoben hat. Bei uns hat sie die Tür allerdings dafür geschlossen. Boom - Mindfuck. Schon während des Erzählens zog sich alles in mir zusammen. Das ist jetzt einen guten Monat her und ich fahre seither munter das Gedankenkarussell. Ich verstehe das Paradoxe nicht: Ich selbst hab mich - zwar vor gut 8 Jahren - ordentlich ausgetobt. Jetzt bekomme ich Schnappatmung, wenn ich nur daran denke. Ich bitte euch um zwei Dinge: setzt mich bitte auf den Boden und sagt mir, wie ich damit umgehen kann. Ich denke, dass mir ein Dreier mit ihr wieder in die Realität helfen würde, aber will das nicht aus meiner jetzigen Lauch-Haltung fordern/wünschen. Das wäre dann ja mehr Mitleid 😅 Bitte sprecht einfach mal klare Worte mit mir. Danke!
  2. Hallo Freunde, Ich habe persönlich ein Problem mit meinem Mindset und komm einfach nicht drauf. Ich hoffe, ihr könnt mir dabei helfen, wo genau mein Problem liegt und wie ich es am besten lösen kann. Folgendes: Ich selbst bin sehr dominant veranlagt im Bett, mit "sehr" meine ich, dass ich extremes Verlangen danach habe meine Freundin (5 Jahre LTR) beim Sex zu unterwerfen. Und zwar so sehr, dass ich auch weiter gehe, wenn ich an meine persönlichen Grenzen stoße. Damit meine ich: Wenn ich extrem geil bin, will ich sie so sehr dominieren, dass ich ihr am liebsten alle Löcher gleichzeitig stopfen möchte und nachdem ich anatomisch dazu nicht in der Lage bin, hab ich auch kein Problem mir einen zweiten Kerl dazu zu holen und wir besorgen es ihr gemeinsam gleichzeitig und dann aber richtig. Ich will, dass sie sich dadurch noch unterwürfiger fühlt, weil sie sich dadurch benutzter vorkommt. Meine Freundin selbst ist extrem devot und liebt es unterworfen zu werden, von dem her liebt sie meine Machtspiele und zwar so sehr, dass eigentlich ständig mit mir vögeln will. Unsere Beziehung ist sehr stabil, wir sind wirklich sehr glücklich miteinander und hatten bis dato wahnsinns sex, auch einen dreier hatten wir schon einmal, von dem sie wahnsinnig begeistert war. Beim Dreier selbst hat sie zu mir gesagt, dass sie sich unterwürfig vorkam, weil sie quasi zwei Schwänzen gleichzeitig ausgeliefert war und weil es sie angetört hatte, dass sie sich unwohl dabei fühlte sich einem anderen Mann präsentieren zu "müssen". Bis dahin ist ja alles gut, jetzt hat sie mir allerdings im Nachhinein noch erzählt, als wir erneut auf diesen dreier zu sprechen kamen, dass sie im Vorhinein grundsätzlich eigentlich nur Interesse an einem Dreier hätte, weil sie auch mal wieder von jemand anderen gefickt werden wollte. Dass sie bei diesem dreier logischerweise eben dann tatsächlich von nem anderen Kerl als nur von mir gefickt wurde, hat sie laut ihrer Aussage eben dann besonders geil gemacht. Auf meine Nachfrage, dass sie ja gesagt hätte, es hätte sie geil gemacht so zu unterworfen zu werden, hat sie geantwortet, dass dies ja "eh auch stimmt", sie wäre geil auf den anderen Kerl gewesen, aber gleichzeitig auch auf mich, weil ich in dieser ganzen Sache durchgehend (auch über den anderen Mann) das Sagen hatte und ich ihr damit das Gefühl gegeben hätte, sie vollständig zu unterwerfen. Mein innerlichen Konflikt, den ich jetzt habe bezüglich meines Mindsets habe, ist, dass ich jetzt absolut nicht mehr weiß, was jetzt tatsächlich welches Gefühl in ihr ausgelöst hat. Ich hoffe, ich kann meine Gedanken hier richtig vermitteln, so dass ihr wisst was ich meine. Was ich meine: War sie während dem dreier geil, weil sie sich von mir unterworfen bzw von uns "genommen" und "benutzt" fühlte und war halt eben so auch auf den anderen Kerl geil (was ja in Ordnung ist und auch so sein soll), oder aber war sie die ganze Zeit über nur auf den anderen Kerl geil? Falls zweiteres stimmt, komme ich mir nämlich irgendwie blöd vor und vor allem aber irgendwie selbst unterworfen vor, was mich total abtörnt, weil ich es absolut nicht geil finde unterwürfig zu sein und ich definitiv KEIN Cuckold bin. Ich frage euch deshalb nach eurer Meinung, weil ich eigentlich in Zukunft ursprünglich wiedermal nen dreier, vielleicht auch vierer oder mehr, machen wollte, weil ich es einfach geil finde sie mehr und mehr zu benutzen, vor allem weil sie von sich selbst normalerweise sagt, sie möchte wie eine "Fickschlampe" oder wie ein "Fickstück" benutzt werden. Ich stehe aber jetzt im innerlichen Konflikt zu mir selbst, weil der Gedanke vordergründig nur von nen anderen Schwanz gefickt werden zu wollen, mich extrem abtörnt und mich von meiner Machtrolle entheben würde. Sollte das der Fall sein, wäre ich natürlich nicht auf sie sauer, dann hatten wir eben einen Dreier und gut ist, aber in Zukunft würde es wohl dann nicht mehr dazu kommen. Ich hoffe, ich konnte das halbwegs normal vermitteln und rüberbringen, schriftlich kommt ja nicht immer alles so an wies ankommen soll, aber ich hoffe auf ehrliche konstruktive und sachliche Meinung von euch. Vielleicht könnt ihr mir ja dabei helfen mein Mindset wieder grade zu rücken, vielleicht habe ich mich ja nur unnötig in etwas reingesteigert und mich total verrannt, ohne es zu bemerken. Vielen Dank im Voraus, ich weiß es war viel zu lesen. Liebe Grüße Thomas
  3. Hey Leute, hey Berliner! Meine Suche ist ein bisschen Off-Topic, es sei denn man zählt Internet-Game zu PU :) Es geht um Folgendes: Mit einem Kumpel hab ich bisher sehr erfolgreich Mädels für MMF-Dreier im Internet kennengelernt (OKCupid, Tinder, Craigslist, Finya usw). Es ist wohl von vielen Frauen eine Fantasie, mal was mit zwei Männern zu starten. Dieses dominante Setup macht viele an. Da haben wir doch gern geholfen! Jedenfalls hat es jetzt leider meinen bisherigen Partner beruflich weg aus Berlin gezogen, und ist nur noch selten hier. Daher suche ich jemand Neues aus Berlin. Du solltest locker sein, charmant mit Frauen umgehen können, am besten selbstbewusst oder dominant im Bett, ein interessanter Charakter sein, nicht bi (die Frau ist im Mittelpunkt) und idealerweise zwischen 30 und 42 Jahren. Bin selber Ende 30. Auf jeden Fall solltest du neugierig darauf sein und dir so einen Dreier mit noch einem Mann dabei gut vorstellen können. Wenn du damit Erfahrung hast, umso besser. Schreib mir einfach ne PN und wir schauen wie's passt. Grüße! jangrothe
  4. Hallo Liebe Leute, zunächst die Vorgeschichte. Ich habe über Weihnachten ziemliche Brainfucks geschoben, die ich vor allem in Winterdepressionen verorte, bezüglich meiner derzeitigen LTR. Sie hatte mal einen MMF-Dreier und das ist mir immer wieder durch den Kopf gewandert. Dieser Thread schließt direkt an den letzten an, wo ihr mir zum Teil echt gute Hilfe geleistet habt! Ich weiß, dass dieser Eifersucht-Brainfuck absoluter Bullshit ist, wahrscheinlich irgendwo tief verankert in unserer gesellschaftlichen Konditionierung hinsichtlich dessen was Mann darf und Frau scheinbar nicht, wie dem auch sei. Ich muss zugeben, ich habe letzten Endes doch mit meiner Freundin über den Brainfuck gesprochen und teilweise angeschnitten, wo er begründet lag. Ich habe ihr auch immer wieder klar gemacht, dass ich objektiv absolut distanziert von diesen Gedanken bin und diese im Kontext meiner Depressionen stehen. Ich hatte wirklich meinen Frame verloren und Angst ihr meine Eier geschenkt zu haben, aber irgendwie schien es umgekehrt. Der Sex ist seitdem phänomenal besser geworden. Ich hatte nochmal einen ordentlichen Eifersuchtspush letzte Woche, nachdem ich mit einem Freund einen drauf gemacht habe und ziemlich verkatert war und dann noch zu Pornos masturbiert habe, was bei mir für gewöhnlich einen äußerst negativen Effekt auf die Depressionen hat. Meine Freundin hat dann am selben Abend nach dem wahrscheinlich besten Orgasmus ihres Lebens (ich meine das ziemlich Ernst, vaginaler Orgasmus nahe am Squirt und sie ist abgesehen von dieser - in der Realität auch eher lahmen - MMF-Geschichte definitv weniger erfahren als ich) einen Block gefahren. Sie hat mir einen Blowjob gegeben und ich habe Sie etwas dirigiert, wie sie es besser machen könnte. Das war ihr dann zu viel, obwohl es sonst auch für sie in Ordnung geht. Ich bin dann aufgestanden, habe ihr gesagt, dass es mich nervt, dass sie mich wie einen kalten Fisch liegen lässt, anstatt mir zu sagen, dass sie von meinen "Anweisungen" genervt ist. Die Situation war dann auch unangenehm und durch meinen Brainfuck angestachelt kamen viele Gedanken zusammen. Ich habe ihr dann erklärt, dass sie sexuell selber zu wenig Initiative zeigt und sich vor allem nehmen lässt statt zu geben und habe dann allen Ernstes noch gesagt, dass darin auch mein Brainfuck hinsichtlich Ihres Dreiers begründet liegt, da ich das Gefühl habe, das Sie zu wenig eigene Entscheidungen trifft und darin auch meine Angst begründet läge, dass Sie sich mal betrunken mir nichts dir nichts von einem anderen abschleppen ließe. Sie hat das dann dementiert und gesagt, dass das seinerzeit eine bewusste Entscheidung zwar betrunken, aber als Single war und sie sich auch bewusst dagegen entscheidet von Männern angegraben zu werden, seit wir zusammen sind. Soweit so gut, schlagt ihr euch wahrscheinlich alle schon die Hände über dem Kopf zusammen; das habe ich auch getan und vielleicht auch zu Recht und es wird tatsächlich alles den bach runter gehen. ABER: Der Sex ist seitdem viel besser geworden!? Was ist hier los?? Die Blowjob-Qualität hat rapide zugenommen (der erste Deepthroat folgte zwei Tage später etc...) Sie lässt sich volles Rohr auf die vaginalen Orgasmen ein, die ihr vorher noch aus irgendeinem Grund Angst bereiteten, reitet mich neuerdings wie eine Stute den Hengst und hat endlich sogar mal selbst Analverkehr vorgeschlagen (nachdem das stets von mir ausging.) Ich bin kürzlich zu einer Schlussfolgerung gekommen. Bei meinem ersten Depressionsschub Anfang November habe ich ihr gegenüber zugegeben, dass ich schon zweimal Beziehungen gegen die Wand gefahren habe, als depressive Phasen zu Ende gingen, nämlich dergestalt, dass ich beide Male angefangen habe wie nichts Gutes rumzuvögeln. Vielleicht steckt es in genau diesem Frame (ich nenne Depressionen nicht gerne einen Frame, das ist eine bittere Angelegenheit aber eben doch auch meine Realität), dass sie vermehrt den Drang hat mich zu halten. Jetzt kommt aber noch der Burner - ich fange fast an, gläubig zu werden - eine HB, die ich 2012 auf einer Tramp-Reise durch quer Europa gevögelt habe :D, meldete sich just Anfang Januar und kündigte an am 15./16. in meiner Nähe zu sein und vorbei kommen zu wollen. Wir haben uns seit 2012 schon zweimal wiedergetroffen und es wurde jedesmal intim. Jetzt ist es hinsichtlich meiner Values definitiv so, dass ich meine LTR NICHT betrügen will. Dennoch keimt in mir der Gedanke auf, dass irgendwie Richtung FFM zu treiben. Zumal besagte Bekanntschaft auf meine Frage ob sie auch in einer LTR sei, antwortete (frei aus dem Englischen): "ich denke, ich bin um einiges offener und entspannter geworden. Ich bin nicht sicher ob ich so richtig in einer LTR bin, ich erfinde gerade in gewisser Weise neu, was das für mich bedeutet, aber wenn ja, dann ist morgen mein zweijähriges Jubiläum." <--Haha, hab sie vor WENIGER als zwei Jahren getroffen und wir haben zumindest sehr intensiv rumgemacht. Vielleicht neige ich zur Überinterpretation, aber ich glaube die nette Dame hat sich extrem geöffnet (und sie war schon damals - positiv gemeint - eine Schlampe ersten Grades) und mit ihr wäre eine FFM-Sache locker möglich. Zumal sie dann auch noch schrieb: "Wir können ja zu dritt was machen. Oder zu zweit. Whatever works." Ich habe mich jetzt zeitweise im Text etwas überschlagen und kann gut verstehen, wenn der ein oder andere mich scharf kritisiert für den Frame-Verlust gegenüber meiner LTR; meine Einstellung ist gerade, dass ich weiterschaue und wenn ich's verbockt habe, habe ich's halt verbockt. Der Sex ist immerhin besser denn je. Nun meine Frage: Was denkt ihr? Sollte ich ein Treffen zwischen uns drei in bevorzugt abendlich gemütlicher Atmosphäre und mit etwas Alkohol arrangieren und es irgendwie drauf anlegen? Als ich meinen Frame-Verlust gegenüber meiner Freundin hatte, hatte ich unmittelbar vorher unverbindlich gefragt ob sie sich auch mal einen FFM vorstellen könnte und sie meinte theoretisch ja. Nach meinem Frameverlust laberte ich was von "Tryout-Phase" und mit Rückblick darauf war sie dann eher etwas verletzt. Ich weiß gerade auch nicht, es gibt einfach so viele Details die der jetzigen Situation unmittelbar vorausgehen. Ich habe ihr auch ehrlich erzählt, dass besagte Bekanntschaft mich besuchen kommt und was damals zwischen uns lief. Sie würde sie lieber nicht treffen, aber hat auch nicht gebockt, als ich ihr sagte, dass ich das Treffen will. Ich brauch gerade einfach irgendwie Feedback und vielleicht noch ein paar Text-Tipps, werde mich aber morgen auch nochmal etwas in die Thematik einlesen. Ich hoffe ihr könnt mir bei diesen wirren Rahmenbedingungen ein paar Tipps hinsichtlich Frame und Einleitung des FFM geben, sofern ihr das für eine erwägbare Idee haltet. Vor allem wie führe ich meine LTR ran, da sie ja insgesamt die sexuell Unerfahrenere ist? (Ihr MMF ist so gesehen nichtmal die Bezeichnung wert, im Grunde hat nur einer zugeschaut <-- seid mir nicht böse für meinen letzten Thread, ich weiß wie lächerlich es im Grunde ist, in lichten Momenten lache ich selbst drüber.) Und was sagt ihr zu der Frame-Geschichte hinsichtlich Anfang November? Mache ich mir doch nur was vor oder könnte da was dran sein? Oder ist der Übersex eher mit letzten Zuckungen zu vergleichen? Bis dahin!
  5. Hallo, Kurz zur Situation: Ich: 23 Sie: 20 LTR seit Mitte Oktober Vorab: Ich weiß es ist ein leidiges Thema und wurde schon etliche Male aufgezogen. Ich habe mich durch alles durchgelesen aber stecke gerade randvoll mit irrationaler Eifersucht und hoffe, dass hier jemand ein paar Tipps für die akute Situation und für längerfristig hat. Als meine jetzige Freundin das zweite mal bei mir war, habe ich sie aus Laune gefragt, was das sexuell Verrückteste ist, was sie bis jetzt gemacht hat. Sie platzte da heraus, dass sie mal einen Dreier, MMF hatte. Ich war erstmal umgehauen, weil ich ein paar unspektakuläre Kleinigkeiten aus ihr rauszukitzeln glaubte und das generell gerne mache, um Neues auszuprobieren. Ich hab mich schnell gefangen und nicht mehr draus gemacht, jetzt ist es aber so, dass ich in der Regel zum Winter hin Winterdepressionen bekomme, die ich auch behandeln lasse, aber wenn's losgeht fängt das Brainfucken an und etwa drei Wochen später kam ich überhaupt nicht damit zurecht. Ich stehe ihr das theoretisch vollkommen zu, dass gemacht zu haben und finde, dass Frauen sich genauso sexuell ausleben sollen wie Männer, aber es wurde dann halt zum Zentrum meines alljährlichen winterlichen Brainfucks. Ich habe dann mit ihr drüber gesprochen und ihr erklärt, dass ich sie dafür nicht verurteile aber es eben manchmal meinen Brainfuck bestimmt. Ich habe sie darum gebeten es mir detailliert zu erzählen um dem Brainfuck (absurde Vorstellungen und interpretationen) den Wind zu nehmen und es einfach zu akzeptieren. Sie hat's gemacht und das hat für die kommenden ca. 6 Wochen auch ausgereicht mit wenigen Einzelmomenten, die ich aber gut durch Sport, Musik, Lesen, Filme schauen etc... verdrängt habe, was ja generell bei Depressionen auch empfohlen wird (sich gutes tun und den Kopf abschalten.) Dazu fällt mir gerade übrigens dieser Text hier ein--> http://www.pickupforum.de/topic/28007-jetzt-denke-nicht-zu-viel/ Als ich jetzt über Weihnachten zuhause war hat es mich aber wieder total vereinnahmt. Ich verorte vieles im physischen, ich war vorher krank (echte Grippe), musste noch viel unter Zeitdruck für die Uni erledigen. Die Situation ist zudem, dass sie ihr Abenteuer im Sommer in Schottland hatte und momentan über Silvester mit Freundinnen in Irland ist...sind zwar unterschiedliche Länder aber irgendwie --> naja Brainfuck halt. Fazit: Ich habe akute Eifersucht. Nun will ich das natürlich gar nicht und mir ist absolut klar, dass in meinem Kopf ein riesen Haufen Scheiße abgeht. Sie ist am 1. Januar abends wieder da und ich will mich bis dahin wieder ein bisschen aufmöbeln und versuchen den Brainfuck unter Kontrolle zu bekommen. Ich muss noch dazu sagen, dass ich mir objektiv keine Sorgen mache, dass sie mir fremdgehen könnte, da ich selber einen guten Umgang mit vielen anderen Frauen habe und sie mir auch gestanden hat, dass sie gegenüber einer sehr guten Freundin leicht eifersüchtige Gefühle hegt. Beinahe hätte ich mit jener Freundin sogar morgen Silvester gefeiert und während meines Brainfucks hatte ich regelrecht feindselige Rachegelüste (ja, gegen was!?) und hab überlegt mir diese gute Freundin vorzunehmen weil eine leichte Spannung eigentlich schon immer da ist, und Sex mit ihr durchaus möglich wäre...da ich mich aber auf diese monogame Sache eingelassen habe und gerade einfach Lust auf eine Beziehung habe war ich dann natürlich etwas erschrocken von meinen eigenen Gedanken. Ich verorte das Problem teils im Madonna-Whore-Komplex und eigenen mitgebrachten Minderwertigkeitskomplexen aus der Jugend (immer dick gewesen, spätes erstes Mal, etc...) Ein kleiner Brainfuckschmankerl obendrauf ist noch, dass sie auch ein paar Minderwertigkeitskomplexe aus der Jugend mitträgt und mir sagte, sie habe bei ihrem Dreier auch einfach das Bedürfnis gehabt sich schön und bestätigt zu fühlen. Ich habe mit 19/21 aus meine Komplexen heraus zwei Beziehungen gegen die Wand gefahren und jede der Damen mit je zwei anderen betrogen, entsprechend brainfucke ich, dass sie ähnlich ticken könnte, wie ich seinerzeit. Also die Frage ans Forum: Habt ihr gerade ein paar Texte und generell Tipps, vielleicht aus Erfahrung im Umgang mit Eifersucht, die ihr mir in dieser Situation geben könnt? Ich war heute drauf und dran ihr am Telefon davon zu erzählen, dass ihr Dreier mich die ganzen Weihnachten über fertiggemacht hat, hab's dann aber zum Glück doch nicht. Ich will nicht übermorgen wie ein kleiner AFC vor ihr stehen und ihr bestenfalls eine Szene machen. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, ggf. ein paar hilfreiche Text zur der Situation die ja so manchen selbsterklärten PUA wieder ins AFC-Dasein zurückkatapultiert. In dem Zusammenhang haue ich mal gleich die anderen Threads mit hier rein, die die Individualchaotin mal zu diesem Thema gesammelt hatte: Viele Männer vor mir Vergangheit der Freundin Ihre sexuelle Vergangenheit Vergangenheit der Freundin Vergangenheit meiner Freundin Vergangenheit der Freundin akzeptieren Freundin hatte Sex mit 35 Männern vor mir Schluss wegen Dreier in der Vergangenheit Komme mit jüngster Vergangenheit von ihr nicht klar LG P.S.: Ich bin seit 2011 regelmäßig als Leser im Forum unterwegs und habe die letzten Jahre ein sehr erfolgreiches Innergame gefahren, halte mich aber bei eigenen Beiträgen weitestgehend zurück. Ich bitte um ein bisschen Respekt gegenüber meiner Schilderung, ich habe in den letzten Monaten das Gefühl, dass immer mehr Keyboard-PUA's mit wenig Erfahrung, dafür massig Beiträgen in allen möglichen Threads rumhaten und sich AFC-mäßig zum Alpha aufspielen. Informationen à la "Sie wird eh in Irland ficken und blablabla" besorgt mein Brainfuck schon zuverlässig selbst. Danke und einen guten Rutsch schonmal allen ;)
  6. Hey Leute! Unglaublich, unfassbar! Aber ich werde heute vermutlich meinen ersten Dreier haben! /// Kurzfassung eine langen und unbeschreiblichen Story: Ich hatte eine feste Beziehung, habe mich unsterblich verliebt, bin sehr glücklich gewesen bis ich gemerkt habe dass ich MEHR will. Mehr als eine Beziehung. Ich will das Leben! Geredet geheult und gestritten. Am Ende haben wir uns darauf geeinigt dass wir haben was wir haben, unabhängig von Begriffen und gesellschaftlichen Werten. Sex, Liebe, eine Emotionsfusion von zwei Teilchen die dennoch ihr eigenes Leben wollen. Nun im Moment lebe ich den Traum eines jungen Mannes. 20 Jahre, viele von euch würden wohl "offene Beziehung" sagen. Ich werde geliebt und liebe bedingungslos und stark. Ich bin nicht allein, kann ihr alles erzählen, alles mit ihr erleben. Wir redeten über Phantasien und ich warf das Thema Dreier in den Raum, während wir Sex hatten :D "Wie wärs mal mit..." Jetzt sind wir bei Lovoo und haben diese Woche 4 Dates mit Frauen. Es sind nur nicht mehr weil wir nicht wissen woher wir die Zeit nehmen sollen. Irrelevant. ///// Jetzt ans Eingemachte! Ich finde es selbst etwas paradox, aber irgendwie auch logisch. Vor diesem Moment den ich mir schon ewig erträumt und vorgestellt habe, habe ich dennoch Respekt und teilweise Angst. Der Sex zwischen uns zwei ist super, ich habe sehr viel Energie. Die Sache ist nur zwei Frauen brauchen auch die doppelte Energie. Wann soll ich mich wie verhalten? Wann soll ich kommen? Wann ist wer dran? Allgemein weiß ich dass ich einfach locker sein sollte und meiner Phantasie freien Lauf lassen sollte sobald wir im Bett sind. Aber dennoch wollte ich hier mal fragen wer hilfreiche Tipps hat und aus eigener Erfahrung sprechen kann. Danke im Voraus!
  7. Hallo, ca. 7 Monate in einer LTR, die anfang eine FB war. In der Anfangszeit habe ich das Thema 3er ein paar mal thematisiert. Sie meinste darauf hin, dass sie generell an FFM interessiert wäre. Dagegen habe ich nichts. Zu diesem Zeitpunkt hätte ich es aber auch gerne gehabt, wenn ich und ein Kumpel sie mal zusammen durchnehmen. Mit dem Gedanken konnte sie sich da nicht anfreunden. Für FFM habe ich ihr ein paar Vorschäge gemacht, die Frauen waren aber meistens nie ihr Typ. Vor ein paar Wochen hat sie beim feiern eine Kleine kennegelernt, die sie aber scharf findet und meinte, dass FFM mit ihr und mir schon verführerisch wäre. Daraus ist bis jetzt aber auch nichts geworden... Gestern hat sie nach dem Sex das Thema wieder aufgegriffen und beim späteren Gespräch auch MMF nicht ausgeschlossen. Nun zu meinem "Problem". Von meiner Seite haben sich schon Gefühle entwickelt und ich sehe die Sache irgendwie nicht mehr ganz so locker. FFM wäre für mich noch okay. Aber MMF kann ich mir im Moment nur sehr schwer vorstellen, obwohl von mir der Vorschlag vor ein paar Monaten ja kam, als es noch eine FB war. Wie würdet ihr reagieren bzw. agieren? Habt ihr in einer LTR schon mal einen MMF-Dreier gehabt? Und wie war es?
  8. Hi Leute, kurze Randinformationen: 1. Ich 30 2. Sie 31 3. 10+ Dates, hab's nicht gezählt 4. Regelmässig Sex, 3er MMF 5. Beschreibung des Problems: Vor gut 6 Wochen hab ich sie im Club kennen gelernt mit anschließendem Oralsex auf der Straße. Zu mir oder ihr wollte sie damals nicht, allerdings war's nach dem dritten Treffen dann auch kein Problem mehr. Ich habe direkt von Anfang an kommuniziert das ich was lockeres will und auch Interesse daran habe mich mit anderen Frauen zu treffen, sie sah es für sich genau so, meinte sogar dass es in Ordnung ist mit anderen in ihrem Beisein rum zu machen solange ich mit ihr mitgehen würde. Fand ich in Ordnung und sie kann das genau so machen, halte nicht's von so Doppelmoral von wegen "Ich darf, Du nicht". Sie wollte die Nummer 1 sein, die Besondere. Mit der Zeit fing sie an, obwohl wir für die Tage nicht verabredet waren, plötzlich in "meinen Stammlocations" zufällig aufzutauchen. Es nicht so das ich diese Läden für mich alleine sehe, jedoch war sie vorher nie dort und das kam mir etwas "verdächtig" vor. Wie es dann kommen musste war ich an einem der Abende mit einer anderen verabredet wo sie zufällig auch auftauchte. Mein Plan war von Anfang an mit der neuen mit zu gehen. Im Laufe des Abends würdigte sie, also meine Sexfreundschaft, uns keinen einzigen Blick. Ständig stand sie mit dem Rücken zu uns, fing mal mit einer guten Freundin von mir an rum zu machen da sie Bi-Sexuell ist und hing sich auch an einen guten Freund von mir. Als ich mit meiner neuen Bekanntschaft gehen wollte, fragten mich mein guter Freund und meine Sexfreundschaft ob ich nicht was dagegen hätte wenn sie zusammen nach Hause gehen würden. Ich willigte sofort ein, einerseits weil ich ihr gegenüber doch ein schlechtes Gewissen hatte, andererseits sollte sie auch ihren Spaß haben und ich wäre fein raus aus der Sache. Wäre ich wohl auch so, da wir nicht verabredet waren aber irgendwie bin ich ja auch nur ein Mensch. Nun das eigentliche Problem: Den Tag darauf sind wir zu dritt zu ihr gefahren. Sie, mein guter Freund mit dem sie vorher geschlafen hatte und ich. Während dem Dreier merkte ich das ich plötzlich "der Supporter" war und er von ihr bevorzugt wurde. Gebe hier auch niemandem die Schuld oder ähnliches, da es für uns dreien alles Neuland war, gut gefühlt hatte ich mich dabei aber nicht... jedenfalls im Nachhinein. Schließlich sollte sie meine Nummer 1 sein, also kann ich dass wohl auch so für mich beanspruchen. Es war wohl keine Absicht von ihr und ist für mich auch völlig in Ordnung, ist schließlich so gelaufen und kann man nicht ändern. Nun hat sie mir offenbart das sie sich gerne auch mit ihm öfter treffen möchte, genau so wie mit mir und wir doch öfter einen Dreier starten sollten. Sie wollte im übrigen auch immer mit mir und einer anderen Frau einen Dreier haben. Für mich beides kein Problem, ist ja quasi gleiches "Recht" für alle. Als ich mit meiner Sexfreundschaft gestern Essen war, ließ sie sowas durchblicken wie "alle auf einem Level" anstatt einer Rangfolge. Sie wollte quasi die Regeln neu definieren. Hab dazu erstmal nicht viel gesagt und mich vage gegeben. 6. Fragen: 1. Ich habe nun "Angst" den Rang abgelaufen zu bekommen von einem guten Freund. Ich kann nicht einschätzen ob es prinzipiell eine gute oder schlechte Idee war einen Freund hin zu ziehen anstatt einen wildfremden den man (wohlmöglich) nie wieder gesehen hätte. Der Freund und ich gehen jedes Wochen- ende gemeinsam Weg, sie möchte nun auch öfter dabei sein. Wie soll ich das handlen? Wie stabilisiere ich mich und kriege diesen Gedanken, ersetzt zu werden, weg? Allgemein habe ich genügend Alternativen und ich behaupte auch das ich dass Problem damit nur Teilweise lösen könnte. Ich muss zusätzlich noch erwähnen das ich ziemlich viele Züge eines Narzissten besitze, nicht vollständig aber schon einige. Ich weiß auch das mir mein Ego im weg steht. Das Ganze hat im übrigen null mit Eifersucht zu tun. Ich möchte auch keine Beziehung. Ich selbst bin das Problem, frage mich nur wie ich dass am besten handlen kann. Ich möchte an dieser Situation wachsen, nicht ihr aus dem Weg gehen! 2. Mein Lösungsansatz wäre nun einfach so weiter zu machen wie bisher. Der schmale Grad zwischen "sie nicht eifersüchtig machen zu wollen" und meinen Spaß mit anderen zu haben wird schwierig zu finden sein. Denke ich zumindest? Soll weder kindisch, noch beleidigt oder nach Rache aussehen. Irgendwie habe ich aber auch Angst sie weg zu stoßen wenn sie ankäme, da es bei uns wohl in Zukunft so laufen würde das wir drei auch in der Öffentlichkeit rum knutschen würden, so im Abwechselnden. Ratschläge und Tipp's gerne willkommen!
  9. Da mir gerade langweilig ist, spät am Abend und mich einige Fragen diesbezüglich schon immer interessierten bzw. ich mich mit den Gedanken bei meiner Freundin spiele: hier also mal eine kleine Umfrage von meiner Seite aus. Seid ihr M oder W? Wieviele 3er hattet ihr bereits?( ungefähre Angabe / Regelmäßigkeit?) Wie alt seid ihr? Wie alt wart ihr bei eurem (ersten) 3er? Welche Konstellation? MMF - FFM? Wo habt ihr eure Partner/innen kennen gelernt? (Freunde, Bekannte, Aufriss von Freund/Freundin ein Bekannter ect.) Kam es spontan zum dreier oder wurde dies vorher abgesprochen? Als Mann: Was habt ihr gemacht, wenn ihr gerade nicht aktiv wart? als Frau: Anal/Oral/Sandwich? Mit oder ohne Kondom? - falls nein: Habt ihr euch/ihn vorher testen lassen? Wenn nennbar, was gibt euch den Kick dabei? Was habt ihr nach dem Akt gemacht? ( gekuschelt, Kaffee, wieder heimgefahren/heimgeschickt, übernachtet ) Fazit/Habt ihr euch mehr erwartet? Für Leute die währenddessen in einer Beziehung waren: Von wem kam die Idee? Eifersuchtsprobleme? Wurden vorher Regeln aufgestellt? Nach dem Akt, " durfte " er mitkuscheln? Regelmäßig oder einmalige Fantasie? Das also mal einige Fragen, die mir auf die Schnelle eingefallen sind, kann auf Wunsch ja noch welche ergänzen, hoffe es gibt hier einige, die ihre Erfahrung mal teilen wollen. Hoffe auch mal, dass das nicht zu sehr ins Offtopic oder ins JSK18 geht.