Carsten_1

Member
  • Inhalte

    268
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     124

Ansehen in der Community

10 Neutral

Über Carsten_1

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Düsseldorf

Letzte Besucher des Profils

1.953 Profilansichten
  1. War klar, dass so etwas kommen musste Ich bin nicht ihr Typ und für mich ist sie zu einfach gestrickt und auch einen Tick zu stark geschminkt ;) Aber es schadet mir nicht, wenn ich mit einer attraktiven Frau gesehen werde. Ich bin ihr Girlfriend und sie ist mein Kumpel Wenn ich ein Bild von mir im Anzug vor einen teuren Hotel mache, muss das noch lange nicht gut sein. Bei Fotos sind Licht und Komposition mindestens genauso wichtig wie der Rest Poste doch eins der Bilder hier (kannst ja das Gesicht unkenntlich machen)
  2. Du brauchst doch gar keinen Fotografen. Die heutigen Smartphones machen doch extrem gute Fotos. Dann noch einen unauffälligen Instafilter drüber, um das Foto interessanter zu machen und schon kann es los gehen. Inspiration für Location und Posing kannst du dir doch von Instagram holen. Die Fotos macht nen Kumpel von dir Schau dir doch einfach mal die männlichen Tinderprofile an. Die Profile der Männer, die viele Matches haben, sehen echt gut aus, das muss ich anerkennen. Mein Tinderprofil ist auch nicht der hit, was sich auch in der Anzahl der Matches widerspiegelt. Habe mir aber vorgenommen jetzt mal ein paar Stunden in schöne Fotos zu investieren. Am Ende rechnet sich das doppelt und dreifach
  3. Also, ich hab vor ein paar Tagen mal einer Freundin über die Schulter geschaut und mich mir ihr über das Thema unterhalten, als sie getindert hat. Sie ist ne HB7-8.... Hier mal die meine 3 Takeaways Die Qualität entscheidet. Das erste Bild muss top sein, muss neugierig machen. Wenn das nicht nah an Influencer Qualität ist, dann wird sofort nach links gewischt Lieber weniger Bilder, die dafür aber top! Nicht versuchen möglichst "vielseitig" rüber zu kommen. Mit dem ersten Bild wirst du mehr oder weniger in eine Schublade gesteckt, die anderen Bilder sollen das nur bestätigen. Ist ein Bild auch nur etwas "off", dann stimmt für die Frau die Story nicht mehr (fehlende Kongruenz)
  4. Würde ihr in ein paar Tagen einfach ein Bild mit einem kleinen Kommentar schicken, um sie so an deinem Leben teil haben zu können, OHNE dass du eine Antwort darauf erwartet. z.B. Du beim Sport: "War ein geiles Training" Du im coolen Cafe: "Der Kaffee ist hier echt gut" Sonnenuntergang: "Bester Sonnenuntergang diese Woche" Du gechillt im Park: "Wusste gar nicht, wie schön so ein Spätsommertag sein kann"
  5. Ich finde die Option nicht so cool. Denn die Interessen verdrängen deinen Biotext, der wahrscheinlich besser ist als die Interessen. Die meisten Frauen scheinen auch keinen Bock auf die Interessen zu haben, da ich diese nicht oft sehe
  6. Super, werde das dann beim nächsten Date ausprobieren
  7. @ElCurzo Die Zahlen kenne ich eigentlich ziemlich gut. Selbst wenn wir von einer Dunkelziffer von 90% ausgehen ist die Wahrscheinlichkeit extrem gering. Du meinst also, wie gewohnt durchziehen?!
  8. So Leute, ich bräuchte mal eure Meinung. Problem: Dank dem ganzen Coronawahn und Abstandhalten bekomme ich keine Eskalation mehr hin. Ich bin irgendwie blockiert und ratlos, wie ich dies ändern kann Kurzer Status & kleines Beispiel: Approach läuft gut, lerne regelmäßig neue Frauen kennen, mit denen es dann auch zum Date kommt Habe selber keine Lust COVID-19 (vor allem wg. unbekannter Spätfolgen) zu bekommen. Gerade gab es ja eine Untersuchung, dass auch bei vielen asymptomatischen Infizierten, Entzündungen am Herz zu beobachten sind. Somit versuche ich schon unnötige Risikosituationen zu vermeiden, wozu Abstandhalten gehört. Bei einem Date ist das natürlich kontraproduktiv. Und schnell bin ich dann an einem Punkt, wo ich gerne eskalieren möchte, aber irgendwie eine Blockade dabei habe. Auch scheinen die Frauen etwas mehr auf Abstand zu achten, was dazu führt, dass es gefühlt weniger IOIs gibt, auf die ich reagieren kann. Dadurch bin ich verunsichert Meine Eskalation ist für den Arsch. Es sind Eskalationsversuche eines unerfahrenden Teenies. Je mehr ich das realisiere, desto größer wird der Mindfuck > Die Frauen checken das natürlich auch, was dazu führt, dass ihr Interesse nicht mehr da ist. Kurz gesagt: Ich approache als Ficker und date wie ein Wichser Habt ihr da einen Tipp parat? Einfach wie gewohnt durchziehen? Die Eskalation irgendwie anpassen?
  9. Das ist mir schon klar. In der Bar war so Solala und beim Date einfach zu nervös. Hat für mich nicht gepasst, also muss ich ihr da auch nicht entgegen kommen. Witzig war es trotzdem (sie hatte eine Menge Stories zu erzählen) James, ich fühle mich jetzt wie 48 :) Ich verstehe dich. Und mir geht es nicht primär ums ficken. Hatte nur eine Veränderung bei mir festgestellt und wollte eine externe Meinung dazu. Allerdings scheint das ab einem gewissen Alter normal zu sein.
  10. Klar, zu Sex hätte es auch kommen können, wenn vieles gestimmt hätte. Sie war aber super nervös und unsicher. Das fand ich jetzt nicht gerade sexy.... Da gehe ich dann lieber auf Abstand Der Abend recht cool. Gut unterhalten, gelacht, eine schöne Zeit gehabt. Allerdings war der Körper jetzt nicht so der Hammer, so dass ich es mir sparen konnte sie nackt zu sehen. Kleine info am Rande: Letztes Jahr habe ich mir bei so einem Tinderdate was eingefangen (trotz Kondom). Bis zu den Testergebnisses war das keine tolle Zeit. Seit diesem Zeitpunkt bin ich sehr selektiv, was die sexuellen Kontakte betrifft. Normales Dating ist für mich sich Zeit nehmen. Eine natürliche Entwicklung, die Sache sich entwickeln lassen. Habe aber das Gefühl, dass durch das ganze OG das Dating viel schnelllebiger geworden ist.
  11. So.... ich glaube, ich habe es mit euren Schubsern aufgeschlüsselt. Da fucked mich teilweise meine eigene Inkongruenz ab bzw. ich habe den normalen Kennenlernprozess verlernt. Mit den jungen Dingern ist der Deal relativ einfach. Deren Assets sind Jugend und die Optik. Da wissen beide Parteien schnell, woran sie sind. Bei den "älteren" Frauen ist das schon schwieriger. Dort kommt die Persönlichkeit als Variable ins Spiel, die es meistens für mich entscheidet, ob der sexuelle Hook-Point erreicht wird oder nicht. Ich glaube, ich gebe dem Ganzen nicht genug Zeit, was vielleicht auch an der schnelllebigen "Wonach suchst du?" Zeit liegt. Ab einem gewissen Punkt lasse ich dadurch aus der Bahn werfen und werde inkongruent, was den Kopf zum Rattern bringt. Ich habe das normale Dating verlernt...
  12. Naja, früher ging es mir darum, das Game zu verbessern. Auch aktuell habe ich den Eindruck, dass ich einroste, wenn ich weniger aktiv bin. Aber vielleicht ist das nur ein Trugschluss. Aber ja, es ist auch ein bisschen die Angst, in Zukunft bei dünneren Auswahl an attraktiven (äußerlich wie innerlich) Frauen, nicht sein A Game bringen zu können. Die Idee mit der Pause scheint echt der richtige Weg zu sein. Ich sollte mich vielleicht damit abfinden, dass sich die Ansprüche geändert haben. Auch vom Game her (gerade das Ansprechen) bin ich wesentlich ruhiger geworden
  13. Naja, die jungen Dinger sind in der Regel frischer, knackiger und lebendiger. Außerdem läuft es da mit unkompliziert und unverbindlich besser als mit den Älteren. Das mit dem Screening scheint zu stimmen. Zum Thema Dating Pause.... Naja, das ist ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite absolut sinnvoll, auf der anderen Seite geht in der Pause auch das Game ein wenig verloren. Das ist zumindest meine Erfahrung. Nach einer Pause ist es wesentlich holpriger als zuvor
  14. Moin Community, ich bräuchte mal euren Rat, denn seit ca. 6 Monaten mache ich einen Wandel durch, der wir gerade ein paar Fragen aufwirft. für Die Geschichte in Kürze: Ü40 (40 J) Single seit 2 Jahren Bis Anfang 2019 noch gut im Sachen Game unterwegs und auch genug Dates & Sex (gut & schlecht) gehabt. Seit ca. 6 Monaten sehr selektiv, was Frauen betrifft, was mich so etwas beunruhigt Problem: Zur Zeit bin ich so gut wie nicht scharf auf ONS oder schnellen Fickgeschichten. Ich genieße den Rapport, mich mit einer Frau zu unterhalten usw. Außerdem fühle ich mich Teilweise von Kleinigkeiten schon abgetörnt Drei Beispiele aus der letzten Zeit: Hatte für den Abend ein TinderDate (30J), mich voher aber mit einer Freundin getroffen und im Park gechillt. Die Freundin (34J HB8) und ich sind sexuell inkompatibel (haben es 2 mal versucht, war aber nichts für mich). Der Nachmittag war entspannend und sie fragte mich, ob sie mit mir zum Open Air Kino kommen könnte. Ich überlegte kurz und sagte dann dem TinderDate ab. So konnte ich mir sicher sein, dass der Abend gechillt bleibt, was bei dem Date mit der halbwegs Unbekannten von Tinder nicht garantiert gewesen wäre Liege mit dem Numberclose (34J HB6) aus ner Bar) im Park als es etwas kalt wird. So fragt mich, ob ich sie in den Arm nehmen würde, um sie zu wärmen. Ich habe keinen Bock darauf und gebe ihr meinen Schal. Vor ein paar Wochen im Mallorcaurlaub. Lerne bei mir im Hotel eine (28J HB6) kennen und verbringe mit ihr den Abend. Alles ganz entspannt und easy. Habe aber Null Absichten, sie mit aufs Zimmer zu nehmen. Das Ding ist, sexuell sprechen mich aktuell nur Frauen zw. so 23-27 an, mit den ich auch bis Anfang 2019 meinen Spaß haben konnte. Geistig fühle ich mich mehr zu dem Frauen ab 30 hingezogen, wobei mir da irgendwie das sexuelle Interesse fehlt. Und gerade ab 30 trennt sich auch optisch die Spreu vom Weizen, HB8s gibt es immer weniger, so dass im Schnitt auch die optimische Attraktivität abnimmt. Früher habe ich auch die 6er gepullt, heute kann ich das einfach nicht mehr, weil es sich für mich nicht authentisch anfühlt. Habt ihr Tipps dazu, wie ich aus dieser Situation raus kommen? Was läuft bei mir falsch?
  15. @FP Deine ersten beiden Postings habe ich komplett gelesen, danach die längeren Postings nur noch quer. Eigentlich fallen mir bei der Konstellation zwei Dinge auf Dir gefällt es sehr, wenn du Zeit mir ihr verbringst und möchtest gerne mehr davon. Allerdings macht es für mich den Eindruck, dass du davon ausgehst, dass sie in eurer gemeinsamen Zeit dich mit positiven Emotionen voll pumpt. Kommt dies nicht, dann bist du eingeschnappt und der Mindfuck fängt an. Sie findest die Zeit mit dir "okay", bastelt aber weiter an ihren Alternativen. Und dabei scheint sie teilweise recht respektlos vorzugehen, das geht meiner Meinung nach gar nicht. Der ganze bester Freund hier, bester Freund da Quatsch ist doch voller Mist, oder hast du da Bock drauf. Hätte sie richtig Lust auf dich, dann würde von ihrer Seite auch mehr Fokus kommen. So zaubert sie dich aus dem Hut, wenn es ihr gerade passt. Insgesamt gesehen wollt ihr beide unterschiedliche Dinge, wollt unterschiedliche Wege gehen. Du möchtest anscheinend Verbindlichkeit, sie Unverbindlichkeit. Meiner Meinung nach sind das keine guten Voraussetzungen. Deshalb mein Rat, NEXT, nicht umdrehen und weiter vorwärts gehen. Würde ich nicht machen! Wenn sie ein Treffen vorschlägt, würde ich ablehnen, denn dann geht der ganze Mindfuck wieder von vorne los.