dikonin

Member
  • Inhalte

    101
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     8

Ansehen in der Community

17 Neutral

Über dikonin

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 19.01.1988

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Interessen
    Psychologie (allmählich), Fremdsprachen (vor allem Spanisch), Wirtschaftswissenschaften, Filme, Fussball

Letzte Besucher des Profils

1.958 Profilansichten
  1. Ja genau! Müsste man den nicht über die Suchfunktion finden, wenn man 'verbittert' eingibt und für 'Themen' sucht?
  2. Suche ein Thema, das hier kürzlich eröffnet wurde.... Hiess glaub ich "Für die Verbitterten" oder so. Finde leider nichts über die Suchfunktion. Kann mir jemand weiterhelfen?
  3. Der im geposteten Video sieht ja bestenfalls durchschnittlich aus, wenn nicht eher noch darunter. Von dem her...
  4. Die FED ist SOWAS wie eine AG, wobei extrem stränge Regeln herrschen! Die Führung der FED wird nicht, wie bei privaten AG's, durch die Aktionäre gewählt, sondern staattlich bzw. politisch ernannt, es ist quasi wie ein Ministerposten. Und so weit ich weiß sind auch nur 6% in privaten Besitz und der Rest in staatlichen Besitz! Keine Spur von FED in der HAND von 8 ZIONISTISCHEN Famillien. So ähnlich. Ca. 6% des Gewinns der FED, und meist eher noch deutlich weniger (vielleicht so 2-3%), gehen an private Banken und mindestens 94% gehen an den Staat. Und die wenigen Peanuts an Gewinn, die an die Privatbanken gehen, müssen diese noch unter sich aufteilen. Meines Wissens hat die FED mindestens mehrere hundert Banken als Member bzw. stockholder. Bei diesen Beträgen ist es auch wurscht, ob 100% an den Staat gehen. 2011 hat die FED offenbar rund 80 Mrd. $ ausgeschüttet. http://www.boerse-express.com/pages/930459 Was der Staat dem FED schuldet, sind aber Billionen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/us-haushaltsstreit-die-groessten-glaeubiger-der-usa-im-ueberblick-a-928124.html Wäre interessant, was jemand dazu sagt, der sich wirklich gut damit auskennt. Meines Wissens geht der Staat zum FED, wenn er Geld braucht. Später wird der geliehene Betrag wieder zurückbezahlt. MIT Zinsen, soweit ich weiss. Wenn das wirklich ein Geschäft mit Privaten ist, die Geld schöpfen können, und dafür Zinsen kassieren, ist das in meinen Augen krank. 1. heißt es zur Fed und nicht zum Fed und 2. hast du das System nicht verstanden. Insofern die Fed Gewinne erwirtschaftet, sei es durch Zinsen oder sonstwie, geht das fast ausschließlich an den Staat. Von daher, wenn der Staat der Fed Zinsen schulden würde, dann würde er sich das praktisch selber schulden, da der Staat die Zinsgewinne kassiert. Der Staat geht aber gar nicht direkt zur Fed, sondern es sind die Geschäftsbanken, die zur Fed gehen. Wenn diese Zentralbankgeld haben wollen, dann müssen sie dafür Sicherheiten hinterlegen. Und in den USA werden gerne Staatsanleihen als Sicherheiten angenommen. Gegen die Hinterlegung dieser Sicherheiten erhalten sie dann Zentralbankgeld und müssen dafür an die Fed "Zinsen" zahlen. Von diesen Einnahmen deckt die Fed zunächst ihre eigenen Kosten und der Rest geht wie gesagt an den Staat, von einem ganz geringen Prozentanteil mal abgesehen, der an die Member-Banks geht. Bezüglich deines letzten Satzes verhält es sich genau umgekehrt. Die Privaten müssen an den Staat für die Benutzung von Geld "Zinsen" abdrücken, nicht andersherum. Wieso redest Du im Konjunktiv, 'würde der FED Geld schulden'? Siehst Du den Artikel als Bullshit an? Und das hier https://www.youtube.com/watch?v=GYNVNhB-m0o soll normal sein? Da fehlen doch 9 Billionen $ oder?
  5. Die FED ist SOWAS wie eine AG, wobei extrem stränge Regeln herrschen! Die Führung der FED wird nicht, wie bei privaten AG's, durch die Aktionäre gewählt, sondern staattlich bzw. politisch ernannt, es ist quasi wie ein Ministerposten. Und so weit ich weiß sind auch nur 6% in privaten Besitz und der Rest in staatlichen Besitz! Keine Spur von FED in der HAND von 8 ZIONISTISCHEN Famillien. So ähnlich. Ca. 6% des Gewinns der FED, und meist eher noch deutlich weniger (vielleicht so 2-3%), gehen an private Banken und mindestens 94% gehen an den Staat. Und die wenigen Peanuts an Gewinn, die an die Privatbanken gehen, müssen diese noch unter sich aufteilen. Meines Wissens hat die FED mindestens mehrere hundert Banken als Member bzw. stockholder. Bei diesen Beträgen ist es auch wurscht, ob 100% an den Staat gehen. 2011 hat die FED offenbar rund 80 Mrd. $ ausgeschüttet. http://www.boerse-express.com/pages/930459 Was der Staat dem FED schuldet, sind aber Billionen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/us-haushaltsstreit-die-groessten-glaeubiger-der-usa-im-ueberblick-a-928124.html Wäre interessant, was jemand dazu sagt, der sich wirklich gut damit auskennt. Meines Wissens geht der Staat zum FED, wenn er Geld braucht. Später wird der geliehene Betrag wieder zurückbezahlt. MIT Zinsen, soweit ich weiss. Wenn das wirklich ein Geschäft mit Privaten ist, die Geld schöpfen können, und dafür Zinsen kassieren, ist das in meinen Augen krank.
  6. Sieh mal, wir beide sind uns vollkommen einig, dass die deutschen Medien in Summe einseitig berichten und dabei manipulativ sind. - Was ich hier zum Ausdruck bringen will ist, dass die "Alternativ"-Wahrheiten von Ken Jebsen, der Anstalt, Jürgen Elsässer, Udo Ulfkotte und den anderen Aluhut-Trägern noch dümmer, noch manipulativer und vor allem noch gefährlicher sind. Sie haben absolut nichts verstanden. Ihr Hass auf "die da oben" läuft auf eine Vernichtungsphantasie hinaus und kann sonst gar nichts. Motto: "Die [XY] sind die wahren Schuldigen. Wenn die erst beseitigt sind, dann sind wir alle frei und glücklich." Für [XY] kannst du einsetzen: - Die 1 Prozent - Die Zionisten - Die FED - Die Rothschilds/Rockefellers - Die Juden Es ist egal, wen man sich aussucht. Irgendeiner ist immer schuld und muss gejagt werden. Dass aber die Strukturen unserer Gesellschaft insgesamt barbarisch sind und das wir alle (A - L - L - E) zum Bestehen dieser Strukturen beitragen, darüber denken die Aluhüte nicht nach. Weil sie gar nicht denken wollen, sondern in erster Linie wahnhaft die Rächer der Enterbten spielen und sich als Krieger des Guten präsentieren wollen. Die FED ist übrigens auch schuld. Das verstehst Du nur nicht, weil Du absolut keine Ahnung von diesen Zusammenhängen hast. Aber das mit der FED ist nun mal Tatsache. Die Federal Reserve ist weder 'federal', noch hat sie irgendwelche Reserven. Die FED ist eine Zentralbank im Privatbesitz - absolut krank. Man hat weder eine Aufsicht, noch eine Kontrolle darüber.
  7. - Das mit dem bezahlt werden ist eine Lüge, weißt du ja auch selbst. - Israel ist mit Abstand der toleranteste Staat im nahen Osten - Juden und Moslems leben friedlich in Israel zusammen - Israel schickt jährlich Hilfsgüter im Wert von mehreren Millionen Dollar in den Gaza. - Die Bewohner im Gaza arbeiten in israelischen Unternehmen - Die Bewohner im Gaza können sich in israelischen Krankenhäusern behandeln und untersuchen lassen. -welche Siedlungen werden aktuell weiter ausgebaut? - Israel bombt vorsätzlich keine Kinder im Gaza weg, Hamas schon Gemäss ihm hier https://www.youtube.com/watch?v=etXAm-OylQQ bombt Israel sehr wohl vorsätzlich Kinder weg. Habe die Stelle nicht mehr im Kopf, aber er sagt beispielsweise, dass Israel Angriffe genau um die Zeit fliegt, wenn die Schuldkinder mittags von der Schule heimkommen.
  8. Antisemitismus war schon immer dafür da, um von den Problemen abzulenken. Hitler hat die Juden sogar für den ersten Weltkrieg verantwortlich gemacht. Das sagt schon alles. Bei Jürgen Elsässer muss man bedenken, dass er ein Putin-Fan ist. Das ist mindestens genauso gefährlich. Benjamin Friedman Rede dünkt mich in dem Zusammenhang sehr interessant.
  9. Nö - die Mitläufer machen brav mit: Du. Genau das ist so lachhaft, dass man einen Beitrag, der wahrscheinlich mal nachts um 23h kam, als Beleg nimmt, dass die Medien funktionieren. DU machst brav mit - also, wie doof kannst Du sein?
  10. Deutschland war doch wirklich im Irakkrieg aktiv oder nicht?
  11. Um die Ermordung von Kennedy als Beispiel zu benützen, um zu belegen, dass Verschwörungstheoretiker falsch liegen, muss man ernsthaft ein minderbemitteltes, politisch korrektes kleines Männlein sein. So eine Pfeife. Oder auch das Verweisen auf die Mondlandung. Als ob jemand das hier genannt hätte - hauptsache den Gegner etwas Absurdes in den Mund legen, und sie so 'widerlegen'. Werd ein Mann.
  12. Wer kontrolliert denn die Medien in den USA? Oder gibt es gar keine Kontrolle?
  13. Ist das dein beschissener ernst? Du diskutierst hier wild rum und dann bist du zu faul auf 3 Links, die dir auf dem Servierteller präsentiert werden, zu klicken? Von euch kann man echt keinen mehr ernst nehmen... immer wenn man eine eurer Aussagen eindeutig widerlegt oder mit anderen Argumenten auseinandernimmt, antwortet ihr entweder gar nicht mehr darauf oder es kommt sowas. Ruhig Blut Chica. Die Links habe ich angeklickt, aber fand da kein Video mehr. Scheint nicht mehr verfügbar zu sein. Von dem her ist die Frage ob nicht Du eher der Dümmling bist, der die Links selber nicht angeklickt hat?! Mal schauen, ob DU jetzt derjenige bist, der nicht mehr antwortet, nachdem ER auseinandergenommen wurde? Ich habe mir jetzt wegen Deinem dümmlichen Einwand sogar den Aufwand gemacht, die Artikel durchzulesen. Da ist genau 0 (in Worten null) Bekenntnis drin, dass er sich zu den Anschlägen bekennt. Er redet von 'ihnen', nicht von 'uns'. Und klingt für mich eher wie eine Interpretation, was Leute in seinen Augen dazu getrieben hat. Spannend finde ich eher Aussagen über Statements, die offenbar in den freien Medien nicht veröffentlicht wurden:
  14. Nur weil sie nicht an den Holocaust glauben, wollen sie sicher nicht Israel auslöschen. Falls bei deinen Links zu ObL dieses eine Tape drauf ist, wo er schwafelt während Schischa geraucht wird, das ist sowieso nicht er. Natürlich war der Krieg nicht gerechtfertigt. Krieg ist per Definition nur gerechtfertigt, wenn das Volk sich unter Kenntnis der Fakten zum Krieg entschliesst.