Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'alpha'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
    • MGTOW - Men Going Their Own Way
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

174 Ergebnisse gefunden

  1. servus meine kerle, ich wollt mal fragen wie ihr so mit anderen männern umgeht. va im beruf. ich arbeite als zimmermann und hier ist natürlich ganz schön testo am start und manche meiner vorarbeiter haben nen richtigen schaden. machen fast den ganzen tag den brüllaffen. was mir bei tomassi und konsorten n bischen fehlt ist generell das zwischenmännliche. habt ihr da generell tips, wie man nen frame hält gegen andere männer und welchen frame sollte ich einnehmen, wenn ich auf der kompetenzhirarchie klar drunter bin. bis jetzt lach ichs meistens weg, wenn das nicht geht oder ich keinen bock auf eine konfrontation habe, geb ich halt klein bei. ich denk mir aber innerlich schon: du drecksack am liebsten würde ich dich auseinander nehmen. aber ist halt in dem moment der boss und ich hab 2 kids und brauch den job. n paar mal hab ich mich auch mit einem gefetzt, weil er einfach wegen allem rum gemotzt hat und hab ihm gesagt, dass man doch auch normal miteinander umgehen kann. kam auch gut an im ersten moment, aber dann hat er sich beim feierabend bier quasi hintenrum über mich beim chef beschwert(man kann ja heutzutage nix mehr sagen...) seitdem lass ich ihn auch seine 5 minuten haben. bin aber in dem moment, wenn er ne blöde fresse hat so sauer auf mich selber, wenn ich nix sag. bin bei ner single mama(sozialpädagogin mit narzistischen zügen) groß geworden und hab internalisierten männer und autoritäten hass und war als jugendlicher extrem harmoniesüchtig und hatte mein leben lang mit toxischer scham zu kämpfen. war natürlich voll drin im emotionalen inzest und wurde auch paternalisiert. danke an den feminismus an dieser stelle.
  2. Gast

    Homemade sex tapes

    Moin liebe Community, Ich hab mal eine Frage was das Thema Sex Tapes anbelangt. Also wenn wir uns selbst beim sex filmen. Gibt es hier auch so eine Platform wo man sich gegenseitig seine Filme zeigen kann respektive tauschen? Ich filme sehr viel beim Ficken und hab mich gewundert op das auch noch andere hier im Forum machen?
  3. Hallo zusammen, den Diskussionspunkt stelle ich gleich mal vorne an. Wie ich dazu komme erläutere ich im Anschluss. Damit dies keine Troll Diskussion wird, bitte ich darum, den Zusammenhang zu verstehen. Wie steht es im Einklang des Alpha-Seins, eine Abfuhr beim Direct Appraoch zu bekommen? Vorab: es geht nicht um die Furcht vor der Abfuhr oder den Mut eine HB anzusprechen, sondern den Status den man durch eine Abfuhr erhält. Der Direct Approach sieht etwas so aus: Alpha: "Hi, ich fand dich süß und wollte dich mal ansprechen." HB: "Tut mir Leid, ich habe einen Freund." Der Direct Approach soll schnell sein und screenen können, welche Frauen down to fuck sind. Frauen checken auch, dass es bei diesem Approach ums Kennenlernen geht. Der Korb beinhaltet nun einen tatsächlichen Grund ("ich habe einen Freund", "ich muss ganz schnell meinen Flieger kriegen") und die Wahrscheinlichkeit eines Closes ist vielleicht nicht 0% aber dicht daran. Oder er beinhaltet einen erfunden Grund. Dann ist die Wahrscheinlichkeit entweder gleich 0% (weil die Frau überhaupt kein Bock auf den Kerl hat) oder sie ist deutlich darüber weil der erfundene Grund nur ein Bitch-Shield ist, das man überwinden kann und gerade als Alpha überwinden muss. Darüberhinaus ist der Direct Approach vermeintlich effizient, weil er sehr schnell die Yes Girls entdeckt. Wenn es darum geht, mal eben Sex zu haben, eignet sich der direct Approach sehr gut. Allerdings stelle ich in Frage, ob der direct Approach mit Alpha-Sein im Einklang steht. Den Mut aufzubringen eine Frau, die einem gefällt, anzusprechen ist definitiv Alpha. Abgewiesen zu werden gehört dazu. Allerdings macht es für mich einen großen Unterschied in welchem Kontext man abgewiesen wird. Doppel D Titten. Ich hoffe ich hab nun eure Aufmerksamkeit, denn jetzt kommt der Knackpunkt. Man geht zu Frau mit meinem Direct Approach hin und sie weißt einen mit der Begründung "Freund" ab. Die Interaktion dauert keine Minute. Die Frau packt einen in die Schublade "Der Typ hat keine Chance bei mir, ich habe bereits meinen Alpha, der viel besser ist". Das rückt einen in eine machtlose Position. Alphas haben stets die Kontrolle. Der Alpha Status wird hier dadurch in Frage gestellt, dass man absolut keine Möglichkeit hat, die Kontrolle zu gewinnen. Nun schauen wir uns den indirect Approach an: Indirect Apprach Alpha: "Hi, ich bin gerade hierlang gelaufen und habe gesehen wie wunderschön der Fluss bei Sonnenlicht aussieht. Gibt es hier auch was zu essen..." HB: "...." Man beginnt mit einem beläufigen Satz, bei dem die Frau nur denkt "ein Fremder, ok sieht sympathisch aus, dann antworte ich mal" oder "war das jetzt ein Approach?". Beim indirekten ist der Frau das nicht klar, dementsprechend wandert man auch nicht in die Schublade "Der Typ hat keine Chance bei mir, ich habe bereits meinen Alpha, der viel besser ist". Man plaudert dann eine Weile und wird sympathisch. Wenns auf beiden Seiten passt, schlägt der Alpha ein unverbindliches Nummernaustauschen vor. Die Frau kann jederzeit beiläufig ihren Freund erwähnen. Kluge Frauen tun das, wenn sie merken, dass die Stimmung Richtung Flirten geht. Und wenn sie das tun, ist es dieses mal keine Lüge. Warum auch? Man war ja nie direkt, man hat nur angetastet. Und die Frau hat einem einen dezenten Hinweis gegeben, dass bei ihr nichts zu holen ist, ohne einen in die Schublade zu stecken. Man landet dann allenfalls in der Schublade "cooler Typ, merk ich mir für später" oder "Niceguy". Der Alpha landet allerdings in ersterer. Auch hier ist es Alpha, den Mut aufzubringen eine Frau anzusprechen. Stellt euch nun vor, ihr seid ein Alpha. Ihr verhaltet euch nicht wie einer. Ihr habt ihn verinnerlicht. Ein Hank Moody rennt nicht zu Frauen und macht direct Approaches. Der macht indirect Approaches. Mal klappts mal nicht. Für viele Zuschauer sieht es aus, als würden diese Begegnungen zufällig stattfinden. Tun sie aber nicht. Da steckt Planung dahinter. Versucht euch bitte beide Approaches vor eurem inneren Auge vorzustellen. Merkt ihr den Unterschied? Welcher Approach passt nun besser zum Alpha? Ich bin auch gespannt, welche Vorschläge ihr bringt, wie man als beim direct Approach dennoch als Alpha aus der Sache herauskommt. Um die Trolle fernzuhalten: Nein, ich suche keine Ausreden für direct Approaches. Ich würde beide Varianten fahren, sobalds mit dem Lockdown ein Ende hat. Der indirekte Approach hat den Vorteil, dass man wirklich interessante Gespräche mit fremden Menschen führen kann, weshalb ich ihn so sehr schätze. Als ich letztes Jahr mit PU angefangen habe, habe ich gemerkt, dass bereits beim 3. oder 4. indirekten Approach ich eine sehr gute Beziehung zu der Frau aufbauen konnte, auch das ist ein großer Vorteil des indirekten. Es gibt quasi kein Bitchshield und man kann auf dem Sympathie-Level extrem schnell nach oben kommen.
  4. 1. Dein Alter - 30 2. Ihr/Sein Alter - 29 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) - monogam 4. Dauer der Beziehung - 1 Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex - 1-2x / Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt - Wenig Sex, Attraction Verlust, Betaisierung 9. Fragen an die Community Hallo Leute, ich berichte hier von meiner aktuellen Situation in der LTR, um zu wissen wie ich weiter vorgehen kann. Seit 2 Monaten habe ich das Problem, dass unser Sex immer weiter in den Hintergrund rückt. Erst fing es an, dass nur noch ich den Sex eingeleitet habe und seit einem Monat ist von ihr gar keine Lust mehr da, sodass sie mich auch gar nicht ranlässt. Wir hatten vor 4 Tagen die längste Pause ohne Sex: 12 Tage (!), weil sie die Pille abgesetzte (vor 2 Wochen) und denkt, dass ihre Libido sich dann wieder meldet. Hatten halt keine Kondome, weil ich dachte, sie wird sich äußern wenn Sie Sex will. Dann hatte ich einfach Druck und hab Kondome gekauft. Ich hab sie auf das Thema Sex angesprochen und sie meinte, es nervt sie auch, dass es so ist und sie hat grad so eine Phase, wahrscheinlich auch durch diesen gestörten Hormonhaushalt wegen des Absetzens. Ich war halt genervt und am nächsten Morgen kam sie auf mich zu und es gab Sex von ihrer Seite aus. Sie meinte auch oft, dass ich sie gerade dadurch unter Druck setze, weil ich so auf Sex aus bin, sie versteht halt nicht, dass ich ein Mann bin. Und klar ist gerade eine Pandemie und ein Lockdown, sodass man nur noch in der Wohnung hockt und ständig aufm Bett ist, wenn man mal nicht spazieren geht und somit etwas Langeweile einkommt, aber mal ehrlich, gerade in so einer Zeit sollte man die Phase für Sex auch nutzen können, egal wie sehr das psychisch belasten kann sich eingesperrt zu fühlen (Weil sie mir ständig sagt, dass sie das psychisch fickt, wie lange der Lockdown uns noch so einschränken soll, wo ich mir denke lass mich dich doch ficken statt so ein dummer Virus). Alles schön und gut, dass sie der Pille und ihren Hormonen da die Schuld zuschiebt, aber ich denke das Problem ist viel tiefer und wäre zu einfach es auf die Pille zu schieben. Ich glaube ich bin einfach mittlerweile eine richtig fette Pussy in der Beziehung geworden und stark betaisiert, weil: a) Sie die Kontrolle über den Sex hat b) Ich ihr zu viel Aufmerksamkeit widme & somit von ihr nichts kommen muss. Ich hab deswegen gestern dann mit dem Beta-Blocker angefangen. Schluss mit den ständigen Streitereien, weil ich ficken will und sie nicht. Der erste Tag zeigte ein wenig Auswirkungen. Ich habe von mir aus keine körperliche Nähe oder Zuwendung mehr gezeigt. Küsst sie mich, küss ich sie. Umarmt sie mich, umarm ich sie usw. Von mir selber kommt nix. Sie hat gleich am ersten Tag schon gefragt ob alles ok ist, war die ganze Zeit anhänglich und sehr lieb. Sie ist plötzlich wieder sehr zuneigend. Sie fragt auch ständig ob ich sie liebe, ob was ist, ob ich sie hasse. Sie bereits am ersten Tag so schnell schon diese Fragen durch den Kopf schwirrend -> Krass! Heute habe ich das so fortgesetzt und wieder kommen dauernd diese Fragen. Sie hat mich vorhin gefragt ob wir heute vögeln wollen, ich meinte einfach nur "Joa, wir schauen später". Ich wollte bewusst kein "Nein" aussprechen, weil das zu künstlich wäre und sie wüsste, dass ich etwas extra mache. Wenn sie später immer noch Lust hat, werde ich einfach eine plausible Ausrede finden, wie Film schauen oder Müdigkeit. Jedenfalls fängt sie auch an jetzt ihre Nägel mit meiner Lieblingsfarbe zu machen und ist aufeinmal sehr zuvorkommend. Ich finde das sehr krass, dass es bereits am 2. Tag so hinhaut. Ich brauche jetzt etwas Rat von der Community! Ich gehe wie folgt nun vor und bitte um Korrektur oder Feedback, was ich falsch mache oder wie ich es besser machen sollte: - Wenn sie auf mich abends zukommt zum Kuscheln, nicht abblocken um die Nähe zu behalten und nicht abweisend zu sein. - Von mir aus sollte trotzdem nichts kommen - Versucht sie wieder mich zum Sex zu überreden => Ausrede finden - Verbal weiterhin liebevoll zu ihr bleiben - Sollte sie nach paar Tagen extremen Drang haben und mich quasi vergewaltigen wollen, werde ich sie packen, durchficken und dann am nächsten Tag den Beta-Block fortsetzen Sonst noch weitere Tipps für meine Situation?
  5. Servus Jungs, ich will seit einer längeren Zeit mir eine Bomberjacke kaufen. Nach langer Suche habe ich mich dann für die "ALPHA INDUSTRIES SLIM FIT ANARCHY" Bomberjacke entschieden. ALPHA INDUSTRIES ANARCHY Nun ich will sie mir Bestellen aber habe gelesen das sie kleiner ausfällt. Ich bin 187cm klein, schlank und ziehe normalerweise L Size an. Soll ich dann eine in XL bestellen? Vllt. hat einer von euch auch eine Bomberjacke von ALPHA INDUSTRIES und kann mir weiterhelfen... Danke
  6. Biden oder Trump: Wer ist attraktiver? Wer kann einfacher, besser, mehr HB's layen? Wenn du einen wählen müsstest als Wingman, wen würdest du wählen?
  7. 1. Dein Alter 2. Ihr/Sein Alter 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) 4. Dauer der Beziehung 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6. Qualität/Häufigkeit Sex 7. Gemeinsame Wohnung? 8. Probleme, um die es sich handelt 9. Fragen an die Community 1. 29 zu der Zeit 2. 25 3.monogam 4. 3 Jahre 5. 4wochen 6. 2 mal pro Woche 7.ja 8. Sie hasst Alphaverhalten Hallo Community vor einigen Jahren hatte ich eine LTR mit einer HB8 die eigentlich recht harmonisch war doch irgendwann abrupt von ihr beendet wurde. Die Gründe hierfür haben mir noch ne ganze Weile zu denken gegeben auch wenn ich bald über die Sache Hinweg war. diese Frau war charakterlich eher Durchschnitt doch wir ergänzten und eigentlich recht gut. ich habe den Alpha Frame über die komplette Zeit gewahrt und das war auch nicht gespielt. Da sie öfter zögerlich war musste jemand diese Beziehung FÜHREN. natürlich kann ich auch Kompromisse eingehen aber die meisten Dinge im Alltag habe ich entschieden ich meine ganz banale Dinge zB -kaufen wir einen BMW oder Ford -gehen wir zum Chinese oder Italiener -in welches Land gehts zum Urlaub -gehen wir in Disco A oder B -gehe ich in dauerspätschicht oder nicht ( wegen der schichtprozente) selbstverständlich hatte sie ihre Freiheiten, mädelsabend usw. und hat auch genug Dinge alleine entschieden. immer öfter hörte ich leichten Widerstand gegen mein Verhalten. bei sanften Befehlen in Anführungszeichen, zB : mach mir mal bitte ein Kaffee, aber mit ausreichend Zucker 😀 kam dann gezicke ala : jawohl Chef. Sag mal kann sein das du mich bischen bevormundest? man muss dazu sagen sie hatte die Pferdefreak-Persönlichkeit😅 arbeitete in einem Reitstall wo Rennpferde von ihren wohlhabenden Besitzern zwischengeparkt wurden.doch sie hat nie versucht mich zu dominieren. sie zog dann urplötzlich aus, mit der Begründung ich wäre zu unsensible,zu dominant, gefühlskalt sie wolle das nicht mehr ! im übrigen sprach sie oft über ihren ex, der anhänglich und weinerlich war und oft Drama gemacht hat. Dieses Verhalten fand die SÜSS😲 jetz meine Frage an euch, war das eher ein Ausrede um mich abzuschiessen oder gibt es viele Frauen die KEINE Alphas mögen? wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht ? Gerne auch die Meinung einer Frau die vielleicht die Nase voll hat von Alphas
  8. Hallo zusammen, eigentlich wollte ich im Expertenforum posten, ging aber nicht. Unter dieser PU Ideologie würde ich gerne diskutieren. Ich habe eine NLP Technik kennengelernt, mit der man deutlich häufiger das gewünschte erreicht. Die letzte Formulierung hat angeblich höhere Erfolgsaussichten. Ich möchte hier nicht darüber diskutieren, ob das stimmt oder nicht, sondern erstmal davon ausgehen, dass diese Methode einen gewissen Erfolgseffekt hat. Selbstverständlich muss die Situation passen und ein gewisser Comfort aufgebaut worden sein. Der Grund weshalb die letzte Technik gut funkioniert, liegt darin, dass man sich auf den ersten Teil fokussiert und den zweiten ohne bzw. mit weniger Kritik aufnimmt. Das mit dem Kaffee ist nur ein Beispiel, man kann das auch mit High Five oder küssen ersetzen, je nachdem in welcher Phase des Kennenlernens man sich befindet. Unterm Strich: Ja, man kann mit der dritten Technik ein "ja" mit größerer Wahrscheinlichkeit erzeugen. Habt ihr Erfahrungen, wie nachhaltig dieses "Ja" gegenüber der zweiten Methode ist? Führt die letzte Technik vielleicht zu mehr spontanen "Jas" aber dann zu mehr Flakes. Ist das zweite "Ja" vielleicht zu einschüchternd und zu fordernd und führt deshalb zu mehr Flakes? Wie verhält sich je nachdem ob man mit Yes Girls oder LTR Girls spricht? Vielleicht sollte man am Anfang des Kennenlernens (Opener, Approach, NC), die dritte Variante wählen, da diese nicht zu forsch ist (auch im Bezug auf OG). Vielleicht sollte man auch die zweite Variante wählen um von Anfang an klar zu machen, wie alphamäßig man drauf ist. Was meint ihr? Ich freue mich auf eure Meinungen.
  9. Moin Moin, Ich hab ja eig ne Regel einmal ficken weiterschicken. Wenn nen LSE LD/HD Typus je nach Tag, euch nen Kompliment macht über den Sex, der angeblich überragend ist, obwohl ihr ihn nur durchschnitt findet oder ganz gut...und kein Bock mehr auf andere Typen hat die sie sonst vögelt nur auf euch und sich dabei wie nen verliebtes 16 Jähriges Teen anhört...ist das nen Bindungsversuch...gerade wenn ihr nur bumsen wollt...und aufgrund eurer Größe nicht so hart machen könnt wie ihr wollt und HB Schmerzen hat es aber aushält...glaube dann will einen das HB chen einfach verarschen...wie vermeide ich, dass das HBchen Gefühle entwickelt für mich...kein Kuscheln nach dem Sex ist doch mein Grundprinzip dann passiert sowas auch nicht... Ich finde nen einfaches Danke als Antwort sollte reichen und ist "Alpha" genug. Immer diese Red Flags... Wie reagiert ihr per Textgame auf sowas...ich weiß das ich gut bin...kann aber nicht in ihr kommen weil sie zu klein gebaut ist und nicht hart ficken kann...würde den Sex als 3- deklarieren...will sie weiter bumsen aber kein Bock auf Bindung...die schreit mich förmlich nach Aufmerksamkeit an...Ghostet dann wieder...antwortet nicht...was sollen solche Kinderspielchen...turnt mich eher ab... Was macht ihr wenn ihr HBchens in der Öffentlichkeit trefft? Seit ihr Kühl und zurückhaltend push & pull (kann ich ja überhaupt nicht, begrabsche meine HBs immer also Arsch etc mögen die aber auch immer so Hand in die Tasche und so...). Habt ihr da Tipps. Muss mir nen guten Harem aufbauen. Nächste Frage: Würdet ihr mit nem HB Layen gehen auf der Straße um euch nen frischen 3er zu klären? Oder ist das ne blöde Idee da ihr wenn ihr keine bekommt euren Value runtersetzt? Mir ist dieses ganze Flirtgame schon seit ich 16 bin zu suspekt...61 Frauen und ich verstehe die immernoch nicht...interessiert mich aber auch wenig hab zu tun...nur wenn ihr immer komisches Verhalten von Frauen seht sobald ihr Abends nach nem anstrengenden Tag nach Hause kommt...auch draußen derzeit muss ich so ne Ausstrahlung auf Frauen haben die bleiben vor mir stehen und posen so indirekt...gucken mich an...ich merke das nur indirekt...irgendwie scheine ich zuviel Testosteron zu haben seit ich wieder trainiere...vielleicht überschätze ich auch meine Rolle... Eure Meinung 1. Wie reagieren bez. Textgame Kompliment LSE LD/HD 2. Mit Frauen layen gehen in Bezug auf Value 3. Bilde ich mir das ein das mich andauernd Frauen beobachten.
  10. Vorab Infos: Mein Alter: 26 Ihr Alter: 22 Art d. Beziehung: monogam Dauer: ca. 1 Jahr Kennlernphase vor LTR: halbes Jahr (sie wollte eher, ich habe so lange gebraucht) Qualität/Häufigkeit Sex: eig. jedes mal wenn wir uns sehen und Qualität top 👌🏽 Gemeinsame Wohnung: Nein Probleme: nach dem kennenlernen beschwerte sie sich noch dass ich zu selten auf WhatsApp etc antworte bzw zu lange brauche. Momentan habe ich Klausurphase dadurch mehr Zeit und mir fällt auf dass sie anfängt Nachrichten zu lesen aber so eine Stunde später erst antwortet.. Auch wenn sie zuerst schreibt. Meine Frage: Wie verhalte ich mich am besten? Momentan fahre ich die Schiene ihr dann so ca 2/3h später erst wieder auf ihre Nachricht zu schreiben.. Weiß aber grade nicht ob das zu kindisch wirkt. Finde es aber frech von ihr mir eine Stunde nicht zu antworten nachdem sie mich fragt wie es mir geht.. Haut mal eure Meinungen raus 😁 Will halt alpha bleiben und die Hosen in der Beziehung anbehalten haha Edit: Wenn ihr meint ich seh das zu verbissen, sagt das. Ich bin mir im klaren dass die Beziehung eigentlich momentan top ist, aber dachte ich sehe hier erste Tendenzen dass sich das bald ändern könnte. Bin durch Klausuren sowie momentan sehr unentspannt. Also meint ihr ich übertreibe mit dieser Ansicht?
  11. Vor kurzem ist mir ein "Phänomen" bei mir , aber auch bei anderen aufgefallen. Ich schildere es mal kurz, wie das bei mir ist: Wenn ich freundlich oder motiviert, besonders mit fremden Menschen, oder mit Respektspersonen spreche, verstelle ich meine Stimme automatisch, dass sie höher klingt. Eben genau das gleiche ist mir bei meinen Freunden aufgefallen. Macht man das allgemein automatisch, oder woran liegt das? Kennt ihr das auch? So eine Art aufgesetzte Freundlichkeit quasi. Auch bei Begrüßungen fast immer. Andererseits sagt man mir, beim Feedback von Vorträgen zum Beispiel, dass ich eher monoton spreche (ist aber schon Jahre her dieses Feedback) Hab mal versucht bewusst meine, normale, tiefe Tonlage beizubehalten, hat sich aber irgendwie komisch angefühlt. Was meint ihr dazu? Sollte ich versuchen das zu ändern?
  12. Hallo Jungs, ich wollte mal das folgende Thema zur Diskussion stellen. Es heißt ja immer, dass die Alphas/Chads den meisten Erfolg bei Frauen haben. Meine Erfahrung ist dies nicht unbedingt. Vielleicht liegt das auch einfach daran, dass ein Alpha-Mann in meinen Augen etwas anderes ist und ich den Begriff halt anders/falsch definiere. Meine Erfahrung ist eher, dass den meisten Erfolg bei Frauen keineswegs die echten Alphas haben, sondern die gutaussehenden Typen, egal wie Alpha sie sind. Der Typ Boygroup. Ich glaube, dass dies massiv mit der Hormonveränderung bei Frauen zu tun hat, wenn diese die Pille nehmen, was die meisten Frauen sein dürften. Es ist ja wissenschaftlich bewiesen, dass sich die Partnerwahl durch die Einnahme dieses Chemiecocktails massiv ändert. Ich selbst bin eher der maskuline aggressive Typ (1,94m, massig, stark aber nicht athletisch, aufbrausend) was wohl teilweise abschreckt. Im Laufe der Jahre ist mir aufgefallen, dass nahezu alle meine Freundinnen/ONS etc. nahezu ausschließlich die Pille aus verschiedenen Gründen abgesetzt hatten. Mitunter sehe ich da einen Zusammenhang. Sind eure Erfahrungen da ähnlich?
  13. Hallo Leute, Das Problem aus dem letzten Post hat sich nochmal verstärkt bzw. hat sich nicht geändert. Bin nun fast 6-7 Monate in der Beziehung und es ist einfach ein wenig die Luft raus. Der Sex findet sehr selten statt, wenn dann ist es irgendwie das immer das selbe,gekommen ist sie immernoch nicht und bei dem Versuch blockt sie mich. Das größere Problem ist jedoch die Seltenheit. Ständig blockt sie Berührungen, Küsse etc. so stark dass ich gar nicht an Sex denken kann bzw wenn ich weitermachen würde, sie quasi vergewaltige. Gründe von ihr sind mittlerweile über meine Aufdringlichkeit bis hin zu der Pille als Grund sehr variabel. Wie gesagt selbst küsse die länger als 2sek gehen werden geblockt und Zärtlichkeiten kommen meist nur von mir. Andererseits ist sie oft die die ständig meine Nähe sucht, sich täglich treffen will etc. Wenn sie von sich aus Bock hat was selten mal vorkommt, kann ich dann leider nicht widerstehen weil ich so druck habe. Thema Beta Blocker habe ich auch schon probiert, allerdings merkt sie das irgendwo immer und fragt mich dann ob ich sauer sei, was los ist oder macht sich ein schlechtes gewissen. Ich weiss dann auch meist nie wie ich laut beta Blocker weiter vorgehe. Zusammengefasst glaub ich einfach ein bisschen die Anziehung und Oberhand verloren zu haben, nur frag ich mich dann wieso sie in jeglichen ausser-sexuellen Gründen so einen hohen Invest hat.
  14. Ich hatte Grant schon im Dan Pena-Thread erwähnt. Aber Grant ist einfach ein so beeindruckender Mann, daher eröffne ich hier nochmal einen gesonderten Thread über ihn. Auf youtube gibt es jede Menge Content von ihm. Schaut es Euch an! Er ist es wert. Bewundernswerter Dude! Mega.
  15. Hey Leute, ich bin neu hier! Habe mich vor kurzem dazu entschlossen an mir zu arbeiten unf Fortschritte zu machen. Vorweg: ich hoffe, dass ist hier das richtige Forum. Nun meine Frage: mir fällt es mittlerweile leicht fremde Mädchen anzusprechen, vor allem in der Uni. Ich war sonst immer sehr sehr schüchtern, doch nun klappt es wie gesagt wesentlich besser. Was mir aber dennoch schwer fällt ist, mich in größeren Gruppen zu „behaupten“. Folgendes: habe ein Mädchen kennengelernt, die hat mir dann ihre Freunde vorgestellt (haben ein paar Stunden zusammen verbracht), aber mir fiel es schwer in der Gruppe das Wort zu ergreifen um mir Akzeptanz zu holen damit ich dann eventuell in die Gruppe aufgenommen werde. Wie schaffe ich es, in größeren Gruppen mehr aus mir selbst heraus zu kommen, das Wort öfters zu ergreifen etc. Ich möchte auch gerne im Mittelpunkt stehen und immer mit coolen Sachen die Leute zum Lachen zu bringen um in weiterer Folge natürlich beliebt bei vielen zu sein. Wie gelingt mir das? Habt ihr Tipps für mich? Danke euch 😀
  16. Hi. Kennt ihr ein Buch (oder habt konkrete Tips), wo es darum geht, Durchsetzungsfähigkeit in der Praxis zu trainieren? Was meine ich konkret? In Gesprächen die Führung übernehmen (sich zum Beispiel nicht zuschwallen lassen, andere einfacher unterbrechen können, aber auch ruhigere Personen zum Sprechen zu ermutigen, ein angenehmes Klima schaffen) In Gruppen die Führung übernehmen (alle quatschen durcheinander, alle laufen in verschiedene Richtungen, ich stehe doch wieder nur still daneben, weil es mir zu chaotisch ist, was tun?) Nein sagen (und zwar ohne schlechtes Gewissen) Andere Leute um das bitten, was man möchte Spaß an Kommunikation entwickeln und Kommunikation als Spiel begreifen, in dem man die anderen auch fordert (aber im Team spielen, nicht gegeneinander) Die eigene Meinung sagen (auch und vor allem, wenn man mit dieser Meinung aneckt) Adäquat auf Aggression durch andere reagieren Den eigenen Willen durchsetzen, bekommen was man will, Verhandlungsgeschick lernen Auf fremde Menschen zugehen Streiten ohne wütend zu werden Gegen soziale Normen verstoßen können, ohne Angst zu haben (von fremde Leute anquatschen über tanzen obwohl man nicht tanzen kann bis zu Arschlöcher einfach mal unhöflich abzufertigen) Konflikte so führen, dass sie keine Belastung sind, sondern sich konstruktiv anfühlen etc Und wie gesagt, mich interessiert die Praxis. Also wirklich die Frage: Wie kann ich das am sinnvollsten trainieren?
  17. Ich würde gerne mit euch ein kleines Experiment starten. Ziel ist es eine angeregte Diskussion zu einem Thema zu führen. Allerdings muss die Argumentationslinie begründet werden. Das Thema soll nur als Beispiel dienen, wichtig ist wie diskutiert wird. Ein Antwortpost soll also beinhalten: Diskussionsbeitrag und Begründung auf der Metaebene Ich hoffe dadurch zukünftige Diskussionen besser zu verstehen und hoffe dadurch meine Standpunkte besser vertreten zu können. Außerdem bin ich auf die Diskussion gespannt Das Diskussionsthema steht wie gesagt nicht an erster Stelle, kann mit einer Begründung also auch gewechselt werden. Die Diskussion soll am Leben erhalten werden. Es ist also durchaus erlaubt auch den advocatus diaboli zu spielen und eine Meinung zu vertreten die nicht die eigene ist. Es geht ums Gewinnen und wie man gewinnt. Als Thema würde ich Ernährung und Training vorschlagen. Erstens weil ich recht häufig über dieses Thema spreche und zweitens weil fast jeder eine Meinung dazu hat. Es ist einfach genug damit sich viele daran beteiligen können aber komplex genug für eine Diskussion. Ausgangsthema: Fettleibigkeit ist eine Krankheit! Jeder Mensch kann durch Sport und Ernährung beeinflussen ob er gesund bleibt oder nicht. Ungesunde Lebensmittel sollte stärker besteuert werden um die Volksgesundheit zu unterstützen. Es ist legitim, dass dicke Menschen einen höheren Beitrag für Krankenkassen zahlen müssen. Schließlich sind diese Menschen auch öfter und länger krank. Da jeder aber mit einer einfachen Ernährungsumstellung dagegenwirken kann sollte die Allgemeinheit nicht zur Kasse gebeten werden nur weil einige zu faul sind etwas an ihrem Leben zu ändern. Man sollte mehr in die Aufklärung investieren, aber Menschen die trotzdem nicht bereit sind etwas daran zu ändern stärker sanktionieren. Höhere Steuern auf Fleisch aus Massentierhaltung wären ein guter Anfang. Begründung: Es ist gar nicht so leicht ein Diskussionsthema aus dem Hut zu zaubern. Ich hoffe ich habe ein emotionales Thema gefunden und genug Punkte angesprochen worüber diskutiert werden kann. Los gehts!
  18. Moin zusammen, hatte gestern in der Sauna eine interessante Unterhaltung mit einem Kumpel über PC-Spiele. Er vertritt die Meinung, dass PC-Spiele ultra nerdy von den Frauen angesehen werden und die Attraction mega flöten geht. Ich spiele aber Titel wie FIfa und hatte nie Probleme sowas auch offen zu kommunizieren und wurde deshalb nie komisch angesehen. Er spielt Spiele wie World of Warcraft und andere Fantasy Titel und meinte er wurde immer als Niceguy und als Nerd angesehen als er das erzählt hatte, weshalb er das bei Dates immer verheimlicht und sogar bei seiner LTR mit der er seit 9 Monaten zusammen ist, was ich ziemlich krass fand. Ich bin der Meinung es kommt halt drauf an wie man es kommuniziert. Stellt man sich selbst als Nerd hin, wird man auch so von den Frauen natürlich wahrgenommen. Gibt es aber vielleicht doch einen Unterschied bei der Auswahl von PC-Spielen? Wie ist eure Meinung dazu? Zockt ihr PC-Spiele? Kommuniziert ihr sowas offen in Beziehungen bzw. Dates? Was waren eure Reaktionen und Erfahrungswerte?
  19. Hallo, ich habe an mir eine eher unschöne Verhaltensweise festgestellt und möchte der auf den Grund gehen. Wann immer ich mit einer Freundin allein im Club gehe, aber vielfach auch generell einfach so, habe ich offenbar eine gewisse aggressive Ausstrahlung. Ich bin recht groß, breit gebaut und will eigentlich meinen Spaß auf der Tanzfläche haben wie eigentlich jeder. Ich tanze dann mit der Freundin und erst mal ist alles gut. Aber mein Mindset ist dann eher ich bin der Star im Club. Irgendwie strange, aber so fühle ich mich dann teilweise. Die Ausstrahlung an sich scheint bei HBs nicht schlecht anzukommen und nicht selten habe ich dann einige um mich herum. Überall da wo mehrere Frauen tanzen, zieht dies auch einen Sog aus Kerlen nach sich. Damit habe ich erst mal kein Problem. Aber mit steigender Anzahl von Anremplern usw., merke ich dann, dass ich leicht aggressiv werde. Manchmal schaue ich dann jemanden etwas böse an und er verschwindet, ganz hartnäckige Kompanions schiebe ich dann auch mal leicht zur Seite um klar zu machen, dass hier mein Platz zum Tanzen ist und ich keine Lust habe, dass mich immer und immer wieder jemand anrempelt. Vllt. tue ich dies letztlich eher um die Frau zu beeindrucken - nach dem Motto hier ist etwas Freiraum zum Tanzen, hier rempelt uns nicht alle x Sekunden jemand an. So ganz dahinter gekommen bin ich noch nicht. In den meisten Fällen geht dabei alles cool aus und da ich niemanden aggressiv wegschupse, sondern eher im Sinne "hier tanzen wir, rempel uns bitte nicht alle x Sekunden an" entsteht beim Gegenüber auch kein Problem. Kürzlich war es jedoch so, dass erneut jemand wiederholt mich angerempelt hat, ich habe ihn dann am Rücken leicht zu seiner Gruppe zurück geschoben. Dieser drehte sich jedoch um, wurde direkt richtig aggressiv und suchte die Konfrontation. Es wäre vermutlich eskaliert, hätten ihn seine Leute nicht weggezogen. So hitzige Situationen wirken natürlich auf die Frauen alles andere als cool und meine weibliche Begleitung fand dies auch nicht schön. Sagte nachher ich solle da lieber mit meinem Ellenbogen ein paar Kicks geben, anstatt jemanden am Rücken vorzuschieben. Ich für meinen Geschmack hätte das mit dem Ellebogen eher aggressiv empfunden. Je mehr ich über die Situation nachdenke, desto mehr kommt mir eher die Vermutung, dass ich es durchaus darauf anlegte, dass es zu so einer Situation kommt. Ich mich irgendwie beweisen wollte (mein Platz, ich lasse mich nicht wegdrängen) oder was auch immer. Aber sowas killt natürlich den Flow und auch kurzfristig die Stimmung. Auf die Freundin stand ich nun nicht unbedingt sexuell, mir wäre es auch egal gewesen wenn sie jemand anspricht und profilieren muss ich mich auch nicht vor ihr. Viel getrunken hatte ich auch nicht. Aber mir wurde schon häufiger nachgesagt, dass ich mit Alkohol teilweise eine vermehrt aggressive Ausstrahlung habe. So nach dem Motto leg dich nicht mit mir an Freundchen und geh mir aus dem Weg. Ich lerne aber durchaus an so einem Abend auch immer wieder neue Frauen und Männer kennen, wo man zusammen Spaß hat, tanzt usw. Alpha zu sein bedeutet für mich eigentlich gerade nicht aggressiv sein = seine Emotionen nicht unter Kontrolle zu haben. Andererseits fände ich es schwach, wenn ich mich von einer Traube Kerle immer wieder durch den Club schieben lassen würde oder wenn ne Freundin von mir mehrfach dumm angerempelt wird, mich nicht dazwischen stellen würde. Ich stelle mich ja nicht in die Mitte der Tanze, sondern schon bewusst außerhalb, wo initial keine Rempler drohen und man tanzen kann. Teilweise vernehme ich wenn sowas passiert (also meine weibliche Begleitung angerempelt wird) regelrecht einen hilfesuchenden Blick, ob ich nicht was machen könnte, wenn sie vllt. schon x mal die Seite wechselte und der Typ immer wieder ankommt. Was ist eure Einschätzung dazu? Woher könnte dies rühren oder würdet ihr gar ähnlich handeln, wenn euch Typen zu oft nerven im Club?
  20. Hi, Ich würde gerne mal von euch wissen: Wie reagiert ihr, wenn ihr mit eurer Freundin unterwegs seid und irgendein Mann (der Barkeeper, Kellner etc.) bringt einen frechen oder witzigen Spruch zu eurer Liebsten, obwohl ihr sogar daneben steht? Als Mann denk ich mir teilweise schon "Hmm, der sieht doch, dass ich daneben stehe und dann hat er keinen Respekt davor?" Gestern kam so ein Spruch wie "Boa, wenn ich diese Zigaretten rauchen würde, hätte ich Probleme mit meiner Potenz...weißt du..." Ich empfand es jetzt auch nicht als allzu schlimm, meiner Freundin selbst war es etwas unangenehm, weil wir den Typen erst 15 Minuten oder so kannten. Wie reagiert eurer Meinung nach ein gesunder und stabiler Mann auf Anmachen oder freche Sprüche von anderen Typen?
  21. Hi, ich bin zurzeit auf meinem persönlichen Hoch, gute Laune jeden Tag, schere mich ein Dreck über Sorgen und Probleme und mir geht es zurzeit unglaublich gut. Arbeit läuft, Familie läuft und mit den Frauen läuft es auch mittlerweile besser und besser. Doch wie sagt man, optimieren und an sich Arbeiten geht immer. Der perfekte Zeitpunkt ist aufgrund meiner verdammt guten Laune am besten dafür. Nun sind mir letzte Nacht ein paar Gedankensprünge durchs Hirn geflitzt und mir ist vieles aufgefallen, was sich seit meiner Kindheit/ frühen Jugend verändert hat. Wer also Interesse hat, kann mir mal ein paar gute Ratschläge zu diesem Thema geben, den mein Kindheits-Ich wäre ziemlich enttäuscht, wenn er sehen würde was aus mir geworden ist. Jedenfalls was mit meinem Charakter passiert ist. Ich muss zugeben, zurzeit bin ich trotz guter Laune und Erfolg, noch ein Beta- Mann. Einer der das aber nicht mehr sein will. In meiner Kindheit bis zum 10 Lebenjahr, war ich der geborene Anführer. Im Kindergarten habe ich entschieden was gespielt wird, hab Streitigkeiten zwischen anderen geschlichtet, zur Vogelhochzeit wollte sogar jedes Mädel meine Braut sein und ich hab entschieden was gemacht wird und was nicht, in der Grundschule war ich Klassenbester, wusste mich zu verteidigen, hatte Respekt und Selbstvertrauen in Hülle und Fülle, einfach ein geiles Gefühl wenn ich daran zurück denke. Diese Ära des Kind- Königs, so wie ich sie nenne, endete leider als ich auf das Gymnasium ging und mit einer neuen Klasse konfrontiert wurde. In der Grundschule war ich mit den gleichen Kindern zusammen in einer Klasse wie im Kindergarten, daher war es kein Problem mein Rang zu behalten. Nun auf dem Gymi, lief gleich alles ein anders, ein paar kannten sich bereits und ich stand mit 3-4 Leuten alleine da. Wir haben uns zwar angefreundet, allerdings fing durch mein Leistungsabfall in verschiedenen Fächern und durch das Verlangen wieder der Anführer zu werden, das Mobbing an. In der Grundschule war ich der King, alle hielten mich für den schlausten, den stärksten und den besten. Nun war ich der Dumme, nicht nur weil ich schlechte Noten hatte, sondern weil ich meine Mobber mit Gewalt zum schweigen bringen wollte. Also wurde ich als eine Art Barbar angesehen, der dumm war und eine schwache Psyche hatte, da ich leicht zu provozieren war. Ich war mit dieser Rolle, des Letzten in der Rangfolge nicht gewöhnt. Ich hatte mich entschieden in die Mittelschule zu gehen und seit dem, habe ich mich mit der Rolle des Beta abgefunden. Ich lebe zwar jetzt recht zufrieden, aber da geht mehr, es ist noch sehr viel Platz und Potenzial nach Oben da. Ich möchte mich auf den Weg begeben und wieder ein König werden. Natürlich nur symbolisch gesehen. Ich weiß, dass tief in mir drin, noch der Alpha schlummert, beziehungsweise bereits ans Tor klopft und ruft: Lass mich endlich frei. Nur weiß ich nicht genau, wie ich das anstellen soll, da echt viele Baustellen und Blockaden in meinem Kopf herrschen. Seit dem Mobbing, kann ich außer meiner Familie keinen Menschen mehr richtig Vertrauen, selbst meinen 3 Freunden die ich noch habe nicht und was Frauen angeht, bleibe ich stets bei 1- 3 mal in die Kiste und dann ist Schicht im Schacht. Was Freizeit angeht, ist Bücher lesen, Serien schauen und Sport alleine nicht viel drin. Ich bin seit der Zeit ein sehr introvertierter Mensch geworden. Ich will aber wieder zu meinen Ursprüngen. Extrovertiert, Direkt, Schlagfertig und Mutig. Ich will wieder der Anführer sein, der ich einmal war. Wer kennt gute Ratschläge um das wieder hin zu bekommen? Denn Beta sein ist zwar nicht schlimm, aber wenn man weiß, dass man mehr drauf hat, dann ist es schon ein wenig einengend.
  22. Hallo allerseits, nachdem mein erster Post nicht wirklich auf Resonanz stoß (war auch unangemessen lang, kann es niemandem ankreiden, wenn man in seiner Freizeit anderes zu tun hat als irgendwelche Klagelieder fremder Menschen zu lesen), mache ich hier an neuer Stelle ein Faß auf. Ich habe die Suchfunktion genutzt und auch etwas in die Richtung gefunden, aber den Nagel auf den Kopf traf es bisher nicht. Wie man dem Titel entnehmen kann, geht es um die Betaisierung. Ich mag das Thema etwas näher durchleuchten und würde mich über andere Erfahrungen freuen. Mir erscheint vieles an der Sache sehr paradox, aber so, wie es mir ergangen ist, scheint es andere Männer auch recht häufig zu treffen. Deswegen ist vielleicht jetzt erstmal Prävention gefragt und es gilt, das ganze aufzuarbeiten, weil - wie schon erwähnt - der ganze Prozess arg unlogisch erscheint. Zu Beginn meiner Beziehung beziehungsweise in der Kennlernphase hätte ich mich durchaus als attraktiv und erfolgreich bei Frauen bezeichnet. Ich machte viel Sport, zog mich gut an und achtete auf das Äußere. Des Weiteren war ich schon sehr jung recht stark tätowiert, was oft bei Frauen (warum auch immer, es ist heute ja keine Seltenheit mehr, tätowiert zu sein) gut ankam. Auch pflegte ich einen eher ungezwungenen, rebellischen Lebensstil, ohne dabei den Anspruch an meinen Intellekt zu verlieren. Die Mischung machte es - so wurde es mir zumindest immer mal wieder gesagt. Dann traf ich meine Ex-Freundin und war sofort von der Rolle, weil ich sie als anders empfand. Ich verführte sie nach altgewohnter Manier, trug dabei aber ziemlich stark auf (wir waren im ersten Beziehungsmonat in Paris und haben nachts auf einer Baustelle gevögelt). Wir fühlten uns zusammen irgendwie noch freier als wir uns davor fühlten. Sie war zu Beginn und bis kurz vor Ende der Beziehung (das sie eingeleitet hat) arg anhänglich. Ich veränderte mich auch eher dahingehend, habe aber - nun, da ich etwas reflektieren konnte - festgestellt, dass vieles durch ihr Verhalten sukzessive in die Richtung getrieben wurde. Sie gab mir das Gefühl, meine Hörner ablegen zu können und das tat ich aber sowas von volle Kanone, dass ich mich am Ende der Beziehung nicht mehr wieder erkannte. Ich bin wieder auf einen guten Weg, aber bin immer noch ein Stück weit entsetzt. Sie wollte nicht, dass ich trainieren gehe, was ich mir zunächst nicht nehmen ließ. Später aber schaffte sie es recht geschickt (,,Lass uns doch zusammen trainieren", nur, um dann es jedes Mal zu verschieben und dieses Fitness-Ding dann als etwas Gemeinsames zu reklamieren, was ich nicht mit meinen Kollegen, sondern nur mit ihr ausüben dürfte), mich von allem, was mir heilig war, abzudrängen. Freunde, Sport etc. Ich sollte keine Hemden mehr tragen, wenn ich rausging, es kam häufig Fragen, warum ich mich denn schick mache etc. Das mündete darin, dass sie mal einen Tisch umstieß, als ich 5!!! Minuten zu spät von einer Verabredung kam. Letztendlich wurde ich ein Schoßhund und wiegte mich in Sicherheit, sie war ja so anhänglich, sie beteuerte ihre Liebe und schien sowieso nichts Attraktives mehr an durchtrainierten Körpern zu finden, mochte keinen Alkohol mehr etc. Und ach ja, sie war ja schließlich *hust* meine Traumfrau und dann ist es ja sowieso egal, die Oberflächlichkeiten zählen ja nicht mehr. Abstrus und was mir nicht in den Schädel will ist, wie es dann in diese Trennung mündete. Sie schoss mich - im Nachhinein ist es so typisch - auf den Mond, um wieder Spaß am Leben haben zu können, feiert nun, was das Zeug hält, trinkt Alkohol en masse und scheint ihr neues Leben zu genießen. Dass es so kommen musste, ist mir klar. Ich habe meine Eier nicht nur verloren, ich habe sie regelrecht aus dem Fenster geschmissen und vorher drauf herumgetrampelt. Nur wie zum Teufel lässt sich so ein Müll erklären? Das ist doch absurd. Wieso ändert man jemanden geschickt und manipulativen, sorgt dafür, dass er unattraktiv wird, dass er ein Schoßhündchen wird, um ihn dann abzuschießen? Das ergibt keinen Sinn, all die Mühe für etwas, was sie nicht wollte? Und falls sie es doch wollte, warum schießt sie mich dann genau deswegen ab. Und warum, wenn man jemanden so sehr verändert hat, derjenige am Boden liegt, tritt man dann noch nach? Ich habe sicherlich Fehler gemacht, aber ich habe, so heftig das Ende auch war ( ein Tag vorm Zweijährigen, zehn Minuten nach dem ich nach einer Woche Berufsschule in Baden-Würtemberg wiederkam, eine Stunde nach der letzten ,,Ich liebe Dich"-Nachricht) nichts gemacht, was sie verletzen könnte; ich habe es nach drei Tagen und drei Kontaktversuchen akzeptiert, habe meine Sachen gepackt, ihr unsere Möbel überlassen und lebe nun mein Leben und werde nach und nach wieder so, wie ich vor der Beziehung war. Ich schicke keine versteckten Botschaften, blockiere selbst Freundinnen von ihr, versuche nicht, dass sie sieht, dass ich wieder sportlich aktiv und frei bin, sondern lass sie ihr leben Leben. Niemand muss irgendetwas, jedermann kann sich nach Belieben trennen, aber warum investieren Frauen so viel Zeit und Muße, nur, um das Resultat wegzuwerfen und dann draufrumzutrampeln. Wenn es keine kohärente, rationale Erklärung dafür gibt, ist das ja schon bösartig. Aber das war sie eben nicht. Trotz allem war sie die zwei Jahre eine treue Begleiterin; ich glaubte wirklich, sie sei die eine. Ich habe so viel mit ihr geteilt, dass ich weiß, dass sie kein schlechter Mensch ist. Und trotzdem verhält sie sich wie einer. Nicht wegen der Trennung allgemein, sondern wegen gewissen weiteren Dingen, die vorgefallen sind und die man getrost als Arschloch-Verhalten bezeichnen kann. Hat da jemand eine Idee, ist jemandem schonmal vergleichbares passiert? Ich danke schonmal für mögliche Antworten..
  23. 1. Mein Alter 36 2. Ihr Alter 37 3. Art der Beziehung: LTR + gemeinsames Kind (3 Jahre alt) 4. Dauer der Beziehung: Über 7 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ca. 2-4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Die ersten 3 Jahre: Den besten Sex den ich je hatte / fast täglich. Die letzten 4 Jahre: Katastrophe / 2-4 mal im Jahr 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja (Eigenheim) 8. Probleme, um die es sich handelt Vorwort: Bevor ich mich mit dem Thema Pick-Up, Alpha, LTR usw beschäftigt habe, war ich der ehrlichen Meinung, "alle Frauen sind irgendwie geistig behindert". Und jede Frau die ich über die Jahre so kennengelernt habe, haben versucht ihre Vorgängerin vom Thron zu stoßen und das sogar mit Erfolg. Lag zu einem daran, dass mit jeder Beziehung meine Ansprüche an die Frauenwelt gesunken sind und zum anderen, dass mit zunehmenden Alter die Beziehungen immer länger gingen. Früher konnte ich es mir auch nicht erklären, warum ich immer so erfolgreich bei Frauen bin, es war halt einfach so. Wenn ich mit meinen Kumpels weggegangen bin und gerade keine feste Beziehung hatte, war es für mich ein mieser Abend, wenn ich nicht mit mindestens einer "rumgemacht" habe und irgendwie hatte ich so zurückblickend fast nur tolle Abende. Ich wollte das nur kurz erwähnen, damit ihr wisst, dass ich weiß wie schön das Leben sein kann und ich eigentlich kein Härtefall bin oder großartige Defizite aufweisen kann (zumindest ist das meine Meinung über mich) und weiß das Pick-Up und alles was dazu gehört, zum Erfolg führt bzw. es man im Leben einfacher wird (nicht nur bei Frauen), auch wenn man noch nie etwas von diesen Begriffen je gehört hat. Es ist einfach das "Mojo" das manche haben und sich Andere, auch über dieses Forum hier, erlernen können. Bis ich 32 war, ging ich Sorgenfrei durchs Leben und sowas wie Probleme gab es zwar auch, aber nichts was mich in meinem Dasein irgendwie großartig verändert hat oder langfristig beschäftigt hat. Auch all die Shit-Tests habe ich ohne irgendwelche Kenntnisse darüber, einfach wie eine Seifenblase zerplatzen lassen und mit meinem ironischen Humor so beendet, dass es auch zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr zur Diskussion stand. Erst durch Pick-Up, habe ich davon erfahren und zurückblickend bemerkt, was da eigentlich abgelaufen ist. Früher habe ich es in die Schublade gesteckt "Frauen sind geistig nicht auf dem laufenden". Auch die permanenten Double-Binds, wovon ich auch hier zum ersten mal gelesen habe, habe ich erfolgreich lösen können. Problematik: Nun fragt ihr euch vielleicht, was zum Teufel willst du hier? Das Ding ist, da ich mir all das nie beigebracht habe oder darüber was gelesen habe, sondern irgendwie alles so war und es für mich völlig normal war, habe ich darüber keine Kenntnisse, wie es funktioniert oder auch warum und was ich tun kann, wenn dieser Zustand systematisch zerstört wurde, ohne das ich es bemerkt habe. Meine aktuelle Freundin, worum auch hier geht, hat in den ersten 3 Jahren, als die Beziehung die Beste in meinem Leben war und ich sie evtl. sogar geheiratet hätte, nichts ausgelassen mich zu betaisieren, zu Double-Binden, zu manipulieren und zu Shit-Testen und all ganze Zeug, was ich als Mann nie verstanden habe, was mit diesem Wesen aus dem All nicht stimmt. Trotzdem habe ich es geschafft, sie zum glücklichsten Menschen auf der Welt zu machen, ich habe sie überall auf Händen hin getragen, zurückblickend mit dem Pick-Up-Wissen aber nur an Orte, an die ich so oder so gegangen wäre, auch wenn sie nicht mitgekommen wäre. Und der Sex war atemberaubend. Trotzdem war ich bis vor kurzem der Meinung, dass sie komplett reif für die Klapse ist und nicht frei rumlaufen darf. Nach den ersten Kapiteln aus dem Buch "Lob des Sexismus" ist mir sofort klar geworden, "na toll, ich habe es mit einer Frau zu tun" und "sie hat es geschafft, mich zu einem Mega-Beta zu machen", seitdem läuft auch nichts mehr im Bett. Die Beziehung lief so gut, dass wir uns entschieden haben, ein gemeinsames Kind zu zeugen, die Betasierung und Manipulation hat während der Schwangerschaft selbstverständlich nicht aufgehört, nur mit einem Unterschied, sie war schwanger und hat das als Waffe genommen. Überzogenes Beispiel, dass vielleicht so nicht stattgefunden hat, aber ich es nicht mit Sicherheit abstreiten kann. Sie steht in der Küche und ruft ins Wohnzimmer: "willst du nicht mal für uns einen Tee kochen?" Ich: "Ich will kein Tee und du stehst in der Küche, mach ihn doch selber". Sie: "Ich bin schwanger und willst du etwa das ich mich überanstrenge? Ich bin kaputt und lege mich mal hin." Ich (ja gut, sie hat recht, sie ist schwanger, vielleicht sollte ich ihr helfen, sie hat es ja echt nicht einfach): "na gut, was für einen Tee soll ich dir denn kochen?". Oder: Ich: "Ich gehe heute mit meinen Jungs bissel durch die Häuser ziehen." Sie im 2. oder 3. Monat erst schwanger, es war also relativ am Anfang: "WAS? Wie kannst du nur, wenn ich nun wegen der Schwangerschaft was habe, wer fährt mich dann ins Krankenhaus?". Ich: "ja gut... stimmt... ich sage meinen Jungs ab". Sie hat ihre komplette Schwangerschaft zum betaisieren verwendet. Ich wollte nicht als ehrenloser Hund da stehen, weil wenn sie sowas erzählt, "er hat mir nicht mal Tee gekocht als ich zu erschöpft war und zog stattdessen mit seinen Jungs durch die Häuser und hat jüngeren Frauen nachgeschaut... so ein Ehrenloser". Ich konnte plötzlich unterbewusst nicht mehr unterscheiden, zwischen Befehl und einem Gefallen. Direkt nach der Schwangerschaft gings aber weiter: Manipulation und betaisieren 2.0. Jetzt ging es nicht mehr um sie, sondern einfach nur ihre Meinung und Willen durch zu bekommen, mit der Begründung: "ich möchte das nicht, dass ist nur zum Wohl des Kindes oder willst du das es sich an dem Staub verschluckt wenn du nach deinem 10 stündigen Arbeitstag nicht sofort Staub saugst und den Rest der Wohnung putzt und mich massierst und für mich kochst und mein Auto in die Waschanlage fährst und die Wäsche aus dem Keller holst, nachdem du beim einkaufen warst und extra noch in zwei andere Läden gehen musst, weil mein Sonnenschein-Gelber Nagellack im Müller 0,20 Euro günstiger ist und im DM Markt mein Strand-Gelber Nagellack sogar 0,25 Euro günstiger ist. Und wenn du eh gerade in der Stadt bist, kannst du mir ja noch Sushi mitbringen oder willst du das unser Kind weint und es dem Kind nicht gut geht?" Gegen das Argument Kind, kam ich zu keinem Zeitpunkt an und das hat sie sich zu nutze gemacht und ich habe es ertragen. Das ganze ging 3 Jahre bis ich wirklich erkannt habe, dass da irgendwas schief gelaufen ist. Inzwischen falle ich durch jeden Shit-Test durch und lege noch einen drauf, Sie: "kannst du meine Schuhe aufräumen?" Ich: "klar, soll ich sie davor noch putzen?". Kein Scheiß Leute, ich bin am Arsch und habe es erst neulich gemerkt. Erkannt habe ich es erst neulich, weil früher lagen unsere Handys, Laptop, Geldbeutel, Taschen und so persönliches Zeug immer offen da. Sie hat dann angefangen Passwörter zu vergeben und ihre Sachen weg zu packen, fast schon verstecken. Klar warum nicht, warum sollte ein Beta einen Einblick in meine Privatsphäre erhalten. Ein Alpha gibt dem Beta nur soviel Privatsphäre wie er es für nötig hält. Dadurch wurde ich wach und habe viele Gespräche mit anderen geführt und einer meinte zu mir, "deine Freundin ist nicht geistig behindert, lese dich ins Pick-up Forum ein und lese LdS und dir wird wahrscheinlich vieles, wenn nicht sogar alles klar." Nun bin ich hier und will diesen Zustand wieder ändern und in den Griff bekommen, in meinen Griff. Aber nach so einer langen Zeit und den schlagkräftigen "Zum Wohle des Kindes"-Argument weiß ich nicht wie ich das Ruder rumreisen kann. 9. Fragen an die Community: Wie werde ich wieder zum Alpha und wie steigere ich wieder meine Attraction? Ob die Beziehung noch sinnvoll ist oder nicht, steht hier nicht zur Debatte, es ist ein Kind mit im Spiel das ich über alles auf der Welt liebe und mein eigenes Leben ohne zu zögern opfern wurde. Deswegen wurde ich mir einpaar Tipps, Beispiele, Denkweise oder Verhalten wünschen, die ich anwenden könnte um wieder ein Alpha zu werden und um meine Attraction zu steigern, um es die nächsten Jahre wieder angenehmer zuhause zu haben. Ich möchte mein Kind jederzeit bei mir haben und jeden Tag sehen bis es ins Bett geht und nicht nur 1mal im Monat, was dann im Falle einer Trennung gegeben wäre.
  24. Nico0047

    LTR goes Alpha

    1. 26 2. 23 3. Monogam 4. 14 Monate 5. 3 Monate 6. 5 mal die Woche 7. Ja 8. Betaisiert 9. Guten Abend liebe Leute, Ich bin mit meiner Freundin jetzt ueber 1 Jahr zusammen, sie ist im Bett mega Devot(Facials Würgen etc). Die Beziehung lief lange gut, aber mittlerweile läuft alles aus dem Ruder. Ich wohne. Bei ihr und bin dadurch zwangsläufig an sie Gebunden, da ich gerade frisch einen neuen Job habe und noch keine Wohnung bekomme. Sie tanzt mir regelmäßig auf der Nase rum: Kontakt zu dem Ex, mich runtermachen mit Sprüchen wie: warum soll ich mich für dich Schminken, etc. Es kommt regelmäßig zu Streits, sie hat öfter gesagt das sie keine Lust mehr hat, 1 Tag später kommt sie aber wieder bei mir an und ist wieder lieb. Ich bin eigentlich der totale Alpha aber sie hat mich hauptsächlich aufgrund der Wohnung in die Beta Rolle gedrückt. Regelmäßig kommen Sprüche wie ich habe keinen Bock mehr auf dich und Verpiss dich, danach kommen aber wieder Phasen mit Geilem Sex und Liebesschwüren ihrerseits. Das ganze ist aufgrund der Wohsituation wirklich kompliziert. Einerseits würde ich sie gerne halten, anderseits mache ich mich dadurch Zum Beta. Bestes Beispiel: Sie schreibt ihrem Ex AUF besoffen und rechtfertigt das am nächsten Tag damit das sie sagt sie war besoffen und weiß davon nichts mehr. Andererseits hält sie mir immer vor das ich in den Puff gehe und sie betrüge. Das ganze ist wenig erwachsen. Der Sex ist wirklich Genial aber bei allem anderen tanzt sie mir nurnoch auf der Nase rum. Bei jeder Ansage meinerseits kommt: Geh doch ich finde eh einen neuen etc. Ist schwierig fuer mich damit umzugehen. Das ganze ist auch nur ein minimaler Auszug, aber ich Weiß nicht mehr weiter, am besten wäre wegrennen, aber das ist aufgrund der Wohsituation schwierig.
  25. Hey, ich habe neuerdings das Problem, dass meine Date-Partnerinnen sich spontan entscheiden wollen. Sprich: Ich frage "Morgen um XY in Xy?" Und sie dann "Ist es okay, wenn ich dir spontan sage, ob es klappt? Ich muss nämlich vorher arbeiten und weiß nicht, ob ich dann zu kaputt bin." Nun ist mein Problem, dass wenn ich erwidere, dass das nicht okay ist, ich unfreundlich wirke und wenn ich sage, dass es okay ist, muss ich mich nach ihr richten und verlasse meine Alpha-Position. Ich habe bis jetzt immer folgenden Kompromiss gewählt: "Das kommt mir ganz gelegen, spontan zu entscheiden, weil ich morgen evtl länger arbeiten muss. Ich sag dir dann Bescheid, wie es meinerseits aussieht." Die letzten beiden Male kam dann natürlich ihrerseits jeweils vorher eine Absage. Ich habe zwei Fragen: 1. Woran liegt es, dass mir die HBs so kommen? Ist das normal oder habe ich womöglich schon zuvor einen Fehler gemacht? 2.: Wie würdet Ihr dem Mädchen antworten/ euch verhalten? Danke und liebste Grüße!