Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'exback'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

29 Ergebnisse gefunden

  1. Wertgeschätzte Community, heute am 23.12 stellt sich vielen Getrennten, Verletzten, Gedemütigten wieder die alte Leier - die alte Frage. Melde ich mich zu Weihnachten? Oder zu Neujahr? Diese scheinbare soziale Legitimation, aus der Kontaktsperre zu treten, und sich bei der ehemals Geliebten, der alten Affäre, oder sonst wem zu melden, hat mich selbst viele Jahre begleitet, und beschäftigt auch sicher in den nächsten Tagen wieder tausende Männlein und Weiblein dieser Erde. Ich werde im Folgenden einfach mal mit dem Wort "sie" arbeiten. Und mit "der Ex". Trifft aber mMn auf beide Geschlechter gleich zu. Gliederung Kurzfassung Warum überhaupt Sind wir mal ehrlich Was tun wenn sie schreibt Sonderfälle 1. Kurzfassung Ich würde mich nicht melden. 2. Warum überhaupt Warum wollen wir uns überhaupt melden? Warum ist dieser "Sog" von Weihnachten und Neujahr so stark? Erstmal, weil es soziale Konventionen sind. Weihnachten und Neujahr verschmelzen miteinander. Es ist die Zeit der Familie und die Zeit des Neuanfangs in unserer menschlichen Zeitrechnung. Das "neue Jahr". Menschen stecken sich Ziele, für das Jahr 2020 wird sich ja so viel vorgenommen. Reisen, Berufsergreifungen, Schwangerschaften, was man nicht alles hört. Wir fürchten irgendwo, gar kein Teil mehr dieser Planung der Ex zu sein. In einem "Frohes Neues!", steckt auch immer ein bisschen "Hey, mich gibts übrigens auch noch". Aber viel mehr wollen wir uns melden, weil wir unsere Gefühle und Gedanken auf den Ex Partner spiegeln. Wenn wir sie vermissen, dann vermisst sie uns bestimmt auch. Wir haben unterbewusst Angst, dass dieses heiß ersehnte "Frohe Weihnachten" oder "Frohes Neues" nicht kommen wird. Deshalb ergreifen wir selbst den Schritt. Denn wer es schreibt ist ja egal, der Ex Partner muss ja genauso fühlen wie wir grade, oder? Zumindest haben wir uns ja mal geliebt. Das ist aber ein Trugschluss. Der Ex Partner fühlt in den meisten Fällen eben nicht so. Für den Trennenden fällt im Zeitpunkt der Trennung eine Last ab. Eine Trennung passiert in den meisten Fällen nicht ad hoc, sondern ist ein Prozess, an dessen Ende der Trennende alles schon fast bewältigt hat. Selbst wenn aufgrund eines traumatischen Ereignisses schluss gemacht wird. Betrügen, Hintergehen etc. möchte der Trennende sich distanzieren. Die Last fällt dann zwar später ab, aber sie tut es dennoch. Trennender und Getrennter haben nie die gleichen Gefühle nach der Trennung. Somit ist das Mindset aus dem Absatz zuvor, ein absoluter Trugschluss. Die Ex fühlt eben nicht genauso. Aber wenn wir es dennoch tun, unsere Finger wie von Amor geritten über unsere Smartphonetastatur gleiten, und die magischen Festtagsgrüße an die Ex verschicken lassen, was dann? Sie wird euch wahrscheinlich antworten. Denn es ist eine soziale Konvention. Wenn uns in der Gesellschaft in der wir leben jemand frohe Weihnachten wünscht, ein frohes Neues, oder zum Geburtstag gratuliert, dann bedanken wir uns. Selbst wenn es der Peter aus dem Steuer-Seminar ist, den wir so abgrundtief unsympathisch finden, wir antworten. Wir werden freundlich sein. Wenn ich mal überlege, wie viele Menschen es gibt, denen ich NICHT antworten würde, in solch einem Szenario, es fiele mir keiner ein. Natürlich bin ich auch nicht Mutter Theresa, es gibt Menschen in meinem Leben die mich ankotzen, aber selbst da würde ich nett bleiben, antworten, den Chat löschen, und weiter meinen Braten mit Klößen fressen. Also was haben wir von folgender Konstellation mit einer Ex, die sich getrennt hat? Richtig, gar nichts. Einen Mensch der dich absichtlich vergessen wollte, sollte man nicht wieder suchen. Nach solch einer Konstellation bleibt uns nichts, außer ein noch beschädigteres Selbstbild. Denn das ist kein Invest! Es ist Nettigkeit, es ist ein "hoffentlich hasst er mich nicht, ich bleibe nett", denn vllt bist du ja auch der Peter aus dem Steuer-Seminar. Nichts ist stärker als die Macht des Rückzugs. Wenn sich eine Frau trennt, dann bekommt sie das, was sie möchte, und das ist die Trennung. Die Trennung bedeutet keine Friendzone, kein im Orbit bleiben, keine Neujahrsgrüße, nichts. Es bedeutet Akzeptanz und Stärke. Sich wieder selber finden, nach vorne blicken, Alternativen schaffen. 3. Sind wir mal ehrlich Wünschen wir ihr denn wirklich frohe Weihnachten? Nein, ganz und gar nicht. Ich rede hier nicht von Groll oder Hass, aber wünschen wir unserer Ex, dass sie friedlich mit ihrem neuen Stecher am Tisch sitzt, und grade den Vibrator von ihm unterm Baum auspackt, den er ihr geschenkt hat. Noch versehen mit einer netten Schleife? Nein. Wir wünschen uns, dass sie unterm Weihnachtsbaum sitzt und sich denkt "Scheiße man, warum habe ich diesen Typ verlassen, ich vermisse diesen Kerl schrecklich." Das wünschen wir uns. Ehrlich sind wir aber nicht. Wir erzählen das, was uns Jahrzehnte lang eingetrichtert wurde, und das ist: Nett sein, bloß nicht auffallen, in der Masse schwimmen, und sozialen Konventionen folgen. In einem "frohe Weihnachten" an die Ex steckt kein Funken Ehrlichkeit. Die einzige Ehrlichkeit, ist der Rückzug. 4. Was tun wenn sie schreibt Wenn sie sich meldet können wir erstmal überhaupt nicht sagen, was dahinter steckt, und genauso werden wir es auch behandeln. Es kann sein, dass sie in dieser Hinsicht sehr strickt erzogen wurde, Weihnachts- und Neujahrsgrüße für sie etwas ganz Selbstverständliches sind, sie es über Listen an über 50 Empfänger verschickt, sie einfach nur nett sein will, oder sie dich wirklich wieder abchecken will. In unserer Euphorie und Limerenz neigen wir dazu, nur den letzten Punkt zu sehen. "Sie meldet sich zu Weihnachten, sie muss mich also ficken wollen" Aber mal ganz ruhig junger Padawan, nichts überstürzen. Lass sie kommen. Wir behandeln diese Leier mit spiegeln, d.h. wir spiegeln komplett den Invest und die Länge der Nachricht. Sie hat sich getrennt, der Ball liegt bei ihr, und daran ändert ein "Frohes Neues" gar nichts. Es ist nichts was wir überinterpretieren sollten. Sie ist am Zug. Kommt da mehr von ihr, steigen wir weiter drauf ein. Es ist nichts weiter wie eine stinknormale Verführung ab diesem Punkt. Treffen ausmachen, verführen, nicht needy werden. Ab diesem Punkt kannst du wieder alles tun was du willst, aber geh es langsam an. Du bist der Preis. 5. Sonderfälle Natürlich gibt es auch Sonderfälle. Und ich weiß, einige werden mir widersprechen "Ich kann auch einfach nur nett sein, ohne Hintergedanken" "Junge Junge, du wurdest wohl nicht richtig erzogen" etc. Das alles sind nur Ratschläge, wie ich diese Dinge handhabe, und jedem rate sie zu handhaben, der mir am Herzen liegt. Ihr könnt verfahren wie ihr wollt. Wenn ihr outcome independent seid, und trotzdem frohe Weihnachten wünscht, dann ist das schonmal das richtige Mindset. a) ihr seid wirklich befreundet und es sind Jahre oder für euch eine angemessene Zeit vergangen. Du hegst absolut keine romanischen, noch sexuellen Gefühle mehr für deine Ex. Dann kannst du ihr alles schreiben was du willst, wann du willst. Neujahr, Weihnachten, Namenstag. Es spielt keine Rolle. Denn du bist ehrlich. b) ihr habt gemeinsame Kinder. In diesem Fall bist du mMn deinen Kindern ggüber verpflichtet, dass sich ihre Eltern noch in die Augen schauen können, und wie normale Erwachsene miteinander umgehen. Habt ihr Kinder unterstelle ich mal ihr seht euch regelmäßig und habt Kontakt, auch zu Weihnachten wird dieses "Kinder und Feiertagsthema" im Raum stehen. Hier kein kleines "Frohe Weihnachten" droppen zu können, wäre einfach unpassend. c) ihr habt ein Unternehmen zusammen, seid im gleichen Verein, macht gemeinsam Projekte, oder alles was euch abseits der Beziehung noch miteinander in normalem Kontakt bleiben lässt. Die Beziehung ist beendet. Aber seinem Geschäftspartner etc. kann man "Frohe Weihnachten" wünschen, zumindest solange diese Beziehung noch besteht. Cheers Max_well
  2. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr/Sein Alter: 27 3. Art der Beziehung: (monogam? Siehe Text) 4. Dauer der Beziehung: 6 Wochen 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: ab 3. Treffen jedes Mal. Die letzten 4 Wochen nicht mehr. 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Wurde scheinbar sehr schnell betaisiert. Hilfe das geschehene einzuschätzen und zu reflektieren. EX-Back möglich? 9. Fragen an die Community: Welche Fehler sollten zukünftig vermieden werden? Wie hätte richtig gehandelt werden müssen? Was ging in ihr vor? Screening verbessern? Standards richtig setzen? Nicht LTR tauglich? Alles Lügen? Hallo Zusammen, ich schreibe das erste Mal hier ins Forum und freue mich über hilfreiche Hinweise. Ich gehe das Ganze in mehreren Akten durch. 1. Geschichte des Kennenlernens Kennengelernt habe ich sie über Tinder (HB 5.5 => kleine, süße unschuldige Typ) nachdem ich ein Jahr nach der letzten LTR(HB 7.5) von knapp 3 Jahren (heute gut befreundet) Single war (in der Zeit lief aufgrund von Abschlussarbeit usw. nichts mit Frauen). Sie ist berufstätig und am WE Studium und ab und zu Nebenjob. Ich bin Masterstudent in Vollzeit. Über WhatsApp recht schnell das erste Treffen zum Tretbootfahren vereinbart. Bis dahin lief Text Game super und hielt sich gleichzeitig mit 1-2 Nachrichten pro Tag in Grenzen. Statt Tretboot spazieren und gut unterhalten. Stellte fest, optisch nicht ganz meins aber Treffen habe ich doch sehr genossen. Sie hatte Decke mitgebracht und so lagen wir am Flussufer nebeneinander. Auf dem Weg zur Bar standen wir auf einer Brücke und es gab ein Feuerwerk, das wir uns romantisch bis zum Ende anschauten. Nachdem wir später Bar verließen begaben wir uns wieder zum Fluss als es Dunkel war. Hierbei nahm ich sie neben mir liegend in den Arm und begann ihre Hand zu streicheln. Dieses streicheln wurde ihrerseits erwidert und immer intensiver. Wir genossen stillschweigend die Zeit und machten uns irgendwann auf den Weg zurück. Sie fuhr mich noch mit dem Auto nach Hause. Abschied ohne KC. Beim Treffen hatte ich durchgehend die Führung und sie fühlte sich sehr aufgehoben bei mir. Generell zeigte sie viel Interesse an mir. Ich stellte fest das sie eine liebevolle zuvorkommende Persönlichkeit ist und ihren Erzählungen entnahm ich, dass sie ihren Mitmenschen gerne Gutes tut (Geschenke, Aufmerksamkeiten). Nach dem Treffen wenige Tage später nächste Date Vorschlag ihrerseits zu einem Streetfoodmarkt, den ich vorher mal erwähnte. Holte mich mit Auto ab und es war wieder sehr cool mit ihr. Kombinierten es mit Tretbootfahren, sie war recht freizügig und wollte sich direkt im Bikini zeigen. Sie erzählte von einem Kollegen der immer Probleme mit Frauen hat, weil der sie sofort heiraten will. Ich erzählte ihr das ich zunächst erstmal denke das alles kann und nichts muss. Fand sie scheinbar gut. Wir kamen über ihren Nebenjob (verkauf von Sextoys seit wenigen Monaten) auf eine sexuelle Gesprächsebene. Sie Schlug vor einmal die Insekten eines Standes zu essen. Was ich nach kurzem Zögern mit ihr gemacht hatte. Danach in einer Bar hielten wir wieder Händchen und streichelten uns die Beine. Ihre Erzählungen bezüglich ihrer Berufserfahrung (übertrieben für ihr Alter und die wenigen Jahre) und das sie gerne Kollegen miteinander ausspielt (inkl. Jobverlust) sowie gerne sonstige Intrigen spinnt machte mich stutzig, nachdem sie sich bisher als liebevoll darstellte (wurde von mir nicht weiter thematisiert). Sie brachte mich heim und ich lud sie nach oben in meine WG ein. Stellte mir vor mit ihr bloß eine FB zu beginnen und nahm sie zu mir heran und KC (im Nachhinein erzählte sie mir das sie ihren Arbeitskollegen sagte das sie bei dem Date wenigstens einen Abschiedskuss erwartete und dies dann über ihre Erwartungen hinaus ging). Führte sie zum Bett, bis wir küssend Nackt aufeinander lagen. Hatten keine Kondome und mussten abbrechen. Konnten uns darauf eine Woche lang nicht sehen. Im Nachhinein zum Ende der Beziehung schilderte sie mir, das sie in der Zeit sehr stark an mich denken musste und mich vermisst hatte (sowie das die meisten in ihrem Umfeld von ihrer Sehnsucht und mir Bescheid wussten). Machten bald nächste Treffen aus und sie deutete an das sie gerne dort anknüpfen möchte wo wir aufgehört hatten (allmählich bekam ich das Gefühl von ihr verführt zu werden). Das Treffen hat bei ihr zu Hause (ca 45-60min Fahrtzeit entfernt) stattgefunden. Essen, Kochen, Netflix (meine Vorschläge). Spät am Abend zum einschlafen hin, kamen wir uns näher und es kam zum FC. Dabei ist sie mehrere Male gekommen und ich nicht. Sie begann mir jeden Tag guten Morgen und gute Nacht zu schreiben (durchgehend bis zum Ende der Beziehung (mit sehr wenigen Ausnahmen). Darauf zu weitere Treffen bei mir zu Hause und immer gut unterhalten. Mit Sex funktionierte weiterhin nicht richtig, da ich Stundenlang konnte bzw. Erektion irgendwann nachließ oder nicht mehr zustande kommen wollte. Sie wollte stets das ich in ihr komme, sodass wir gleichzeitig den Höhepunkt erleben können (ansonsten "unterdrückte" sie ihren Orgasmus). Sie sich bezüglich ihrer Attraktivität am Gedanken machen und mir auch nicht erklärbar. Zeigte ihr das ich sie anziehend finde und konnte es auch beweisen da er in einigen Situationen vor ihr z.B. in der Dusche wie eine eins stand (bei meiner vorherigen Ex gab es auch diese Startschwierigkeiten => Kopfsache? Leistungsdruck?). Sie sagte mir auf liebevolle Art: brauche mir keine Gedanken machen, alles ist gut. Sie wollte auch nicht allein befriedigt werden und ihr war wichtig das ich ebenso auf meine Kosten komme. Schließlich ging es irgendwann. Mich machte lediglich stutzig, dass es irgendwann häufiger so startete das sie sagte ich hätte ja noch so vieles an und wir uns dann einfach auszogen oder sie bereits nackt aus dem Bad zurückgekommen ist. Und wir einfach zur Sache kamen. Hier teilte ich ihr mit das ich auch gerne das Geschenk mal selbst auspacke, worauf sie dann auch darauf mehr Rücksicht genommen hat. Des Weiteren musste ich ihr zeigen, dass sie mich auch gerne liebkosen kann und gab Tipps zum Blasen. Sie wiederum merkte an, dass sie mir nicht anmerkte was mir so richtig gefällt (konnte mich zunächst nicht wie sie fallen lassen). => Meine Intention war das wir uns schon aufeinander abstimmen werden. Bei den Treffen stellte ich zunehmend fest das es immer mehr um Sex geht (was mir einerseits gefiel) und das mir zwischenmenschlich etwas bei uns fehlt was mir wichtig ist (gemeinsamer Humor, Herumalbern und Späßchen). Sie war meist monoton/subtil und flirty, teilweise kühl mit wenig Temperament und eher versteift (keine entspannte Leichtigkeit) War kurz Anfang September wieder in der Heimat und wusste von ihrem Plan zu dieser Zeit mit einer Arbeitskollegin einen bekannten Fetischclub erstmalig zu besuchen. Zeigte mir ihr Outfit (ein Kumpel, der sich auskennt, sagte das der Look zeigt, dass sie keine Erfahrung hat). Ich ging mit dem Thema sehr locker um und wünschte viel Spaß. Im Anschluss erzählte sie mir von der Nacht und zeigte auf, dass ihre vergebene Kollegin wild mit anderen KC hatte, sich für sie jedoch niemand interessiert hätte und sie mit niemandem was hatte sowie körpersprachlich signalisierte das sie von niemandem was wollte). Daraufhin äußerte sie die Möglichkeit/den Wunsch das wir zusammen mal gehen könnten und ich willigte ein das mal zu machen (zum Feiern/Tanzen/Sex mit ihr?). In der Heimat traf ich meine beste Freundin und erzählte erstmals von der Dame. Als sie sie sehen wollte, addete sie sie bei Social Media. Ich sah es kritisch, da dort Reste aus der letzten Beziehung ersichtlich waren. An einem Abend war ich auf einem Konzert mit meiner Ex. Auf ihre Frage mit wem ich denn gehe, sagte ich ihr mit einer Freundin und keine Angst sie ist vergeben (wollte sie nicht verprellen, da sie mal schilderte dass Kontakt zu Exen für sie ein No-Go ist). (im Nachhinein als ich ihr Ehrlich sagte was mit der Ex ist inkl. Konzert das ich den Kontakt beendet habe. Erzählte sie das sie irgendwann über Social Media feststellte, dass ich mit der Ex auf dem Konzert war bzw. bis dahin noch Kontakt hatte) Beim nächsten Treffen am selben Abend nach dem Konzert bei mir zu Hause, erzählte sie mir das sie sich die ganze Zeit Gedanken machte warum ich das so geschrieben habe und sie ja auch keinerlei Eifersucht kennt. Irgendwann sagte sie mir diesen Abend plötzlich das sie einer Kollegin erzählte das sie mehrere Optionen hätte (Männer), was mich kurz nachdenklich stimmte. Sie wollte wissen was ich denke und ich entgegnete ihr das sie ja nun bei mir ist und somit alles gut wäre (ich die beste Wahl bin). Dann fragte sie mich nach meinen Fantasien und sie schilderte mir das ihre Swingerclubs und Fetischparties sind. Da sich bei mir anschließend nichts in der Hose regte, fragte sie was ist und ich signalisierte das ich eher der monogame Typ bin. Dazu sagte sie mir das sie nicht gerne teilt und auch nicht gern geteilt wird. Sie jedoch gerne auch mal in öffentlichen Räumen Sex hat und es an diesen Orten keine Schwierigkeiten damit gibt (ansonsten auch Wald, Auto etc.). Eine weitere Fantasie wäre Rollenspiele (im Nachhinein ärgert es mich das ich auf das Thema Swingern und Rollenspiele nie ins Detail mit ihr ging => was sind ihre Erfahrungen, macht sie das regelmäßig? Welche Art Rollenspiele? BDSM?). Mein Kumpel fragte ob sie in der ganzen Zeit irgendeinen Fetisch hatte, bei der Verneinung sagte er mir dass diese Fantasien dann gelogen sein müssen. Ich brachte rüber, dass ich auch auf unkonventionelle Orte stehe und wir ansonsten gerne erstmal wie bereits angedacht zum Fetischclub gehen können. In der darauffolgenden Nacht erzählte sie von der Einladung zur Hochzeit in ihrer Familie Anfang November und dass sie eine Begleitung mitnehmen soll. Tage später griff ich das Thema auf und sie meinte das sie sich nicht getraut hatte zu Fragen, weil es vielleicht zu früh ist und dass es sie sehr freuen würde, wenn ich mitgehe. Ich schilderte ihr das wir uns bis dahin sicher wesentlich besser kennen und sagte zu. Tage später griff sie das Thema nochmals auf und gab bekannt das ich zum Essen bei ihren Eltern eingeladen bin (noch ohne fixen Termin) und somit vorher schon mal einen Teil ihrer Familie kennenlernen werde. Als wir wieder Sex hatten und es mit dem Kondom nicht klappen wollte, kamen wir beide ins Grübeln und kamen beide auf die Idee es ohne zu versuchen. Sie sagte das sie regelmäßig beim Arzt ist und ich gab ihr zu verstehen das ich zuletzt mit meiner Ex hatte und das ein Jahr zurück liegt (GROSSER FEHLER??!! Attraction Kill?). Sie war verblüfft und hätte es niemals bemerkt. Daraufhin wurde der Sex ohne Verhütung immer besser und wir kamen häufiger gemeinsam, es wurde also wirklich super. Irgendwann rutschte ihr beim Sex das Wort Schatzi raus, wo sie hoffte das ich es überhört habe. Des Weiteren probierten wir viele verschiedene Spielzeuge aus und brachten viel Abwechslung hinein. Bei ihr hingen außerdem Handschellen, welche ich auf ihre Nachfrage erstmal abgelehnte (zum Ende der Beziehung holte ich diese Idee wieder hervor sie zu verwenden um den Sex wieder einzubringen woraufhin sie sagte das sie nicht auf Fesseln steht???!!!. Dann waren sie auch in der Wohnung verschwunden). Darüber hinaus hatte sie durchgehend eine Gerte und eine Peitsche im Zimmer zur Schau gestellt. Ich traf Freunde von ihr bei einem gemeinsamen Escape Game und wir lernten uns bei einem anschließenden Essen kennen (mit Kuss vor ihnen zur Begrüßung). Wir gingen dann zu mir und sie hatte Geschenke für mich dabei. U.a. Parfüm, das ihre Mutter mitgegeben hat. Allgemeine Vorschläge von ihr: -Irgendwann fragte sie ob ich nicht Interesse hätte mit ihr und Arbeitskollegen in der Pause Mittagessen zu gehen (Arbeitsstätten nah beieinander). Sie wunderte sich mal warum wir das nicht machen, wenn ich doch auf der Arbeit war. Ich signalisierte das wir es demnächst aufjedenfall machen werden. Dazu war es nie gekommen (da ich Wochen später den Job beendete, was für sie ein sehr großes Problem war da ihr Arbeit sehr wichtig ist). -Außerdem schlug sie vor das ich mit ihr zusammen zu ihrem regelmäßigen Sportkurs mitkommen kann (auch nie gemacht). -Sie erzählte mir das ihr Tauchlehrer sich über Social Media aus einem vergangenen Ägypten-Urlaub kontaktierte und ob ich Interesse hätte nächstes Jahr mit ihr dort Korallentauchen zu gehen. Ich willigte ein und wir nahmen uns vor das im Januar nochmal aufzugreifen und zu buchen. 2. Gefühle und letztes WE vor Urlaub. Start LTR Wir hatten häufigen Kontakt und treffen. Sie teilte mir immer mit, dass sie meine Audios und auch Gedanken sehr mag. Beim actionreichen Date im Klettergarten hat es mich erwischt und es kamen Gefühle hervor. Zum Abschied haben wir uns sehr lange und innig geküsst und konnten uns nicht loslassen. Sie fragte wie meine letzte Beziehung lief und auseinandergegangen ist. Dann ging es dann jedoch bereits mit Geschichten von Exen los und Begründungen weswegen sie diese (teilweise Banalitäten) verlassen hat (in mir entwickelte sich eine Unsicherheit nichts falsch zu machen) => ihre Absicht war das sich solche „Fehler“ nicht wiederholen. Außerdem demonstrierte sie ein sehr starkes Selbstbewusstsein und begann aufzuzeigen was ihre Tabus und Grenzen/Standards und Befürchtungen. Anhand von Stories zu Erfolgen und Beliebtheit im Beruf und hohem Ansehen bei Kollegen und Freunden. Da ich feststellte, dass sie viel in ihrer Freizeit macht, ein spannendes Leben hat und regelmäßige wiederkehrende Aktivitäten verfolgt (wie 5x Sportkurs die Woche) bekam ich Probleme bei Gesprächen mit ihr da ich irgendwann nicht mehr vieles zu erzählen hatte und den Druck hatte mithalten zu müssen und nicht zu können. Dies lag u.a. daran, dass ich hier in der Stadt in 4 Jahren bislang keinen großen Freundeskreis aufgebaut habe und zu der Zeit für eine Klausur viel am Lernen war. Dennoch beschlich mich allmählich ein Minderwertigkeitsgefühl. Ich flüchtete mich in Ausreden und stellte irgendwann fest, dass der Grund war ihr gefallen zu wollen und nichts Falsches zu sagen. Ich wertete das als Gefühle für sie und teilte ihr diese mit. Sie entgegnete, dass sie sich auch wie ein verknallter Teenie fühlt. In einem etwas schwachen Moment zeigte ich ihr auf, dass ich eigentlich die Absicht hatte nach dem Master den Studienort zu verlassen und mich zuletzt nicht mehr großartig bemüht habe einen Freundeskreis aufzubauen (NÄCHSTER FEHLER!!??). Kurz danach führten wir Gespräche was andere bereits für Fragen stellen wie es mit uns ist. Da wir beide nur am Schwärmen waren und es für andere wirklich toll geklungen hat. Da ich wusste das sie bald dienstlich zum Oktoberfest fährt und ich bezüglich ihrer Schleife gefragt wurde, bat ich sie diese als Vergeben zu tragen. Ich sagte ihr das ich mir vorstellen kann in der Stadt zu bleiben. 3. LTR (ich weiss viel zu früh) und Niedergang 3.1 Ihr Urlaub Tag darauf ist sie mit einer Freundin eine Woche in den Urlaub geflogen. Sie meinte der Freund wäre etwas Eifersüchtig und die beiden sollen die Kerle dort in ruhe lassen. Ihre Freundin sagte das sie jetzt vergeben ist. Daraufhin war er beruhigt (WTF?? Kennt er sie als freizügige?). Telefonate jeden Abend. Viele Geschichten und Fotos ausgetauscht. Sie hat bereits für Anfang nächstes Jahr eine Fettabsaugung an den Oberschenkeln geplant. Ihre Vergangenheit => Vater, Mutter etc. Probleme teilweise mit sich und Freunden. Sie wollte am liebsten mit mir in diesem Moment dort sein bzw. mit mir verreisen (im Nachhinein zum Ende nochmal dargestellt das sie mich die Tage total vermisst hat). Ich machte ihr per Sprachnachricht Komplimente für ihre tolle Persönlichkeit (sie erzählte mir das sie sowas nicht sehr leicht annehmen kann und zunächst immer in Schockstarre gerät). Sie machte mir liebe Komplimente zurück. Sie erzählte das viele Kerle ihrer Freundin hinterherschauen und sich für sie niemand interessiert, sie ja aber auch nicht wollte => es scheinbar ausstrahlt. Währenddessen gab es zu Hause gesundheitliche Probleme mit der Katze und eine Streitigkeit mit der Mutter, was sie sehr bedrückte. Daraufhin hat sie (dann merkte sie an, dass sie sehr Stur ist) den Kontakt zu ihr weitestgehend eingestellt. Sie half mir bei einigen Dingen, die ich zu lernen hatte und da sie wusste das ich mich nach einem Job umsehe hat sie sich auch meine Bewerbungsunterlagen durchgesehen. Außerdem zeigte ich ihr auf, dass ich mich auf Klausuren immer mit dem Ziel vorbereite ein sehr gut zu bekommen. Da sie in Festanstellung ist, wäre es ihr egal wie sie abschneidet, was ich auch völlig in Ordnung fand. Ich erzählte ihr das ich Anfang Oktober nochmal in die Heimat fahren werde. Sie äußerte den Wunsch mitzufahren. Dazu entgegnete ich das ich mich natürlich sehr darüber freue und sie aber zu nichts zwinge. Sie hatte sich außerdem überlegt welche Aktivitäten ich verfolgen und gut unter Leute kommen kann. 3.2 Ihre Dienstreise und Beginn des Semesters Zum Ende des Urlaubs kam sie für einen Tag zurück und ich begleitete sie zum Tierarzt. Diesen Tag hatte ich auch die eine Klausur zu schreiben. Ich fühlte mich nicht ausreichend vorbereitet und habe sie gestrichen. Da sie mir immer wieder sagte das ich es schaffen werde, hatte ich auch ihr gegenüber ein kleines schlechtes Gewissen, das ich ihr dann mitteilte (NÄCHSTER FEHLER???). Sie hatte mir einige schöne Geschenke aus dem Urlaub mitgebracht. Anschließend haben wir uns bei ihr Essen zubereitet und ihre beste Freundin kam zu Besuch (sie entschuldigte sich noch bei mir das sie ihr zugesagt hat, wobei wir Stunden zu zweit wollten). Wir unterhielten uns eine Weile, sie umarmte mich zum Abschied und freute sich mich bald wieder zu sehen (es war das erste und einzige Mal). Danach sind wir uns beide direkt um den Hals gefallen und hatten den allerbesten Sex. Wir küssten uns sehr intensiv und sie umschlang mich mit ihrem ganzen Körper und zitterte sehr stark. Sie musste nächsten Tag für 3 Tage auf eine Dienstreise. Nächsten Morgen begleitete ich sie zum Bahnhof und wir verabschiedeten uns ganz verliebt. Nachmittags buchten wir gemeinsam die Zugtickets für den Besuch bei meinen Eltern. Hierbei wollte ich günstige Fahrten finden, was uns am Ende auch gelang. Ich bemerkte, dass sie mehr unzufrieden mit diesen Verbindungen war und für mehr Komfort mehr Geld ausgegeben hätte. (NÄCHSTER FEHLER????) Wir telefonierten noch eine Weile und ich fühlte mich plötzlich wieder unwohl, da wieder Unsicherheit in mir aufkam (sie zu langweilen) und ich nichts mehr zu erzählen hatte. Ich beendete das Gespräch und ich konnte das Problem aber nicht länger für mich behalten und habe es ganz offen in eine Sprachnachricht gelegt und dass ich eigentlich doch sehr viel mit ihr reden möchte (NÄCHSTER FEHLER???). Sie entgegnete das sie auch häufig sehr unsicher sei und sich zum Beispiel ein gemeinsames Foto mit mir wünscht und sich bislang auch nicht getraut hat mich zu fragen. Daraufhin sagte ich ihr, dass ich es sehr süß finde, mich auch sehr wundert da ich sie sonst mit ihrem großen Selbstvertrauen kenne und scheinbar doch eher unsicher ist sowie einfach spontan jederzeit Fotos mit mir machen kann. AB HIER GING ES FÜR MICH IM PRINZIP ABWÄRTS! Sie schilderte mir das sie die Nacht überhaupt nicht schlafen konnte und immer wieder länger wach lag. Warum hatte sie mir nicht erzählt. Nur das sie irgendein Blödsinn geträumt hat. Wir telefonierten nächsten Abend vor ihrem Gang zum Oktoberfest und sie sagte mir das sie nicht viel Lust hätte und nicht lange bleiben wird. Sie wollte ca. bis 22 Uhr bleiben und später nochmal telefonieren, hatte dabei nochmal kurz ein Problem mit dem vorzeitig auflegen und sie sagte nein ab jetzt lass ich mich nicht mehr einfach so abwürgen. Wir beendeten das Gespräch als sie dann angekommen war. Im Laufe des Abends kam von ihr nach 21 Uhr die Nachricht das sie zu viel getrunken hätte. Von mir kam nur ein 😉 Hab ihr später geschrieben: Hoffe du kehrst gut zurück ins Hotel. Gute Nacht. Träum diesmal süß 😘 Um 1 Uhr kam dann: Hey Schatz 😘 es tut mir so leid bin jetzt erst auf dem Weg nach Hause. Träum was schönes und schlaf gut. Ich hab dich lieb. Ich wurde kurz darauf wach und machte ihr eine kurze Audio das alles gut ist. Ich erfuhr nächsten Tag, dass ihre Kollegen sie abgefüllt haben und der eine oder andere sich mehr von ihr erhofften. Ich sagte ihr das ich nicht böse bin oder so und hab mit ein paar witzigen Sprüchen reagiert. Sie meinte sie wäre echt fertig und möchte einfach nur noch zu mir und in meinem Arm liegen. Ich war auf Arbeit und wir Schrieben noch mehrere verliebte Nachrichten hin und her. Sie nahm extra einen viel früheren Zug. Wir trafen uns und sie erzählte kurz von dem ganzen Geschehen und dem einen Kollegen der was wollte sowie das sie klargemacht hat einen Freund zu haben. Außerdem sah sie mein 😉 als Einladung dafür das sie richtig auf den Putz hauen kann. Wir waren bei ihr und da sie so k.o. war hatten wir auch keinen Sex (wollte sie nicht bedrängen). Als wir bei ihr waren kam ein Kompliment: oh ein hübscher Mann im meinem Bett! Wir planten das kommende Wochenende. Über einen Kumpel bei einem Autohaus wollte ich gerne eine Probefahrt für das Wochenende bekommen, was mir leider nicht gelang. Dazu sagte ich ihr aus spaß das ich dann wieder ihr Toyboy wäre. Von ihr kam nur ein oh, warum? (NÄCHSTER FEHLER???, WITZ NICHT VERSTANDEN UND VERSUCHT ZU ERKLÄREN) Wir wollten in die Sauna und ihr weiterer Vorschlag war Joggen. Sie wusste das ich gerne sportlich aktiv bin aber dazu gehörte nie Joggen/Laufen. Hab ihr gesagt das es nicht so mein Fall ist und wir es gerne trotzdem tun können. Außerdem musste sie plötzlich für ihre Chefin Backen und ich half ihr dabei gerne. Ich sagte wir können es ja gerne mit ein bisschen sauerei in der Küche verknüpfen, wobei sie auch auf dasselbe hinauswollte. Sie hatte tagsüber noch Vorlesung und abends trafen wir uns. Beim Einkaufen wollte ich mit allem behilflich sein. Sie war etwas genervt und sagte ich soll einfach nur stehen bleiben und gut aussehen (dazu sagte ich ihr später, dass ich mich entmännlicht fühlte. Diese Aussage würde sie wohl schon von vorherigen Kerlen kennen)(NÄCHSTER FEHLER???). Bei der Dekoration für den Kuchen sagte sie mir, dass sie nicht wüsste was Kinder mögen. Auf meine Antwort das es doch einfach ist, da man selbst mal Kind war sagte sie: Ich war immer anders als alle anderen Kinder. Anschließend gingen wir zunächst Joggen und ich konnte wie geahnt nicht richtig mithalten und war recht schnell kaputt. Hätte ihr lieber gezeigt, dass ich es auch gut kann und war etwas enttäuscht. (NÄCHSTER FEHLER???) Kurz bevor wir begannen zu backen erfuhr sie das sie bei einer Klausur durchgefallen war, was ihr einen Dämpfer verpasste. Mir tat vom Laufen alles weh, doch irgendwann ging es. Ich merkte das sie sich wahnsinnig mühe in der Küche machte und war auch da um ihr gerne zu Helfen. Irgendwann stellte ich fest, dass sie die Butter vorher hätte warm machen können. Das hat sie als heftige Kritik empfunden, sie sagte mir, dass sie das nicht mehr hören möchte. Später gab es nochmals ein Problem mit dem Teig und ich sagte so etwas wie: Ja siehst du. Dann wurde sie plötzlich ein ganz anderer Mensch und schmiss mich aus der Küche heraus. Ich sollte mich hinsetzen und etwas bei Netflix schauen. Kurze Zeit später entschuldigte sie sich bei mir und gab mir einen Kuss. Sie müsste alles perfekt machen, sie weiß das nur sie es gut kann und möchte nicht kritisiert werden. Sie kann deshalb auch niemanden etwas an Aufgaben anvertrauen da sie nicht mehr die Kontrolle hat und weiß das am Ende alles perfekt ist. Es gab mal jemanden der sie auch als kleinen Diktator betitelt hat sagte sie nebenbei. Ich habe es verstanden und war dennoch etwas geschockt. Irgendwann kam sie auf das Thema mit ihrer Freundin im Urlaub und wie sie Akademiker doch in Wirklichkeit verabscheut. Da auch sie sich wohl so wichtig damit gemacht hat. Ich zeigte ihr auf das sie wissen sollte das ich nicht so ticke, da ich eben auch Berufserfahrung habe und damals meine Gründe hatte es zu machen. Das hat sie dann auch verstanden. Ich war etwas enttäuscht, weil ich mir das ganze spaßig vorgestellt hatte. AB HIER WAR SIE WIE AUSGEWECHSELT. Nächsten Morgen war ich wach und sie schaute auf ihrem Tablet einen Film. Ich sagte ihr das sie doch Sport machen kann, doch sie wartete bis ich wach werde. Wir hatten dann irgendwann (den vorletzten) Sex und diesmal war alles anders. Kurz darauf ist sie sehr schnell aufgesprungen, wobei wir sonst immer gemeinsam unter die Dusche sind oder noch kuschelten. Diesmal fing sie nach dem Duschen plötzlich an die gesamte Wohnung zu putzen, weil sie einen kleinen Krümel gesehen hatte erklärte sie. Dass sie es dann immer tun müsse (hatte ich vorher nie erlebt mit ihr). Ich ging duschen und anschließend sagte sie mir das wir gleich den Tag planen (sie ist ein Planungsmensch) können, worauf ich nicht großartig eingegangen bin. Morgens holte die Chefin den Kuchen ab und sie machte sich die ganze Zeit darüber Gedanken ob er gut ankommt. Sie suchte Frauenfilme für ihre geplante Pyjama-Party mit ihren Mädels heraus. Zu einem Film mit einer Asiatin als Hauptdarstellerin sagte sie: Ich mag keine Schlitzaugen (da war ich aus dem Häuschen, da sie auch zu Beginn mal von Toleranz in der Welt geschwärmt hatte). Ich habe es aber nicht weiter thematisiert. Dann der nächste Film: Wie werde ich ihn los in 10 Tagen. Einer meiner Lieblingsfilme sagte sie. Dann schauten wir einen Film. Währenddessen zückte ich mein Handy und wollte ein gemeinsames Foto machen. Sie war völlig aus dem Häuschen und sagte das sie es richtig geplant haben und richtig schick sein möchte (da bekam ich das Gefühl, das etwas mit ihrem Selbstwert nicht stimmt bzw. sie ein Problem mit ihrem Äußeren hat). Später telefonierte ich über Lautsprecher mit meiner Familie. Sie saß teilnahmslos im Wohnzimmer und als ich auflegte und sagte das wir dann bald los können war sie verärgert das ich nicht eher Bescheid gab, sodass sie während des Gespräches schon hätte packen können. Kurz vor Ankunft bei der Sauna sagte sie mir das sie schonmal in einer Sauna Sex hatte. Daraufhin ging bei mir das Kopfkino an, weil ich es noch nicht hatte und ich sprach sie an, wie wir das mal miteinander anstellen würden. Wer den ersten Schritt macht (NÄCHSTER FEHLER!!) Die Stunden vergingen und irgendwann gab es Tee. Wir sind hin und ich sagte ihr Moment ich muss mal kurz das Kaugummi in den Müll werfen. Ihre Antwort: schlucks doch einfach runter, habe ich auch gerade. Ich: nein, da habe ich keine Lust zu. Sie: sei doch mal draufgängerischer! Ich: was soll der scheiß jetzt! (vorallem da ich ihr zuvor immer bewiesen hatte das ich mich was traue (Heuschrecken essen, Klettergarten etc.) => Schätze das war die Summe aus allen schwachen Momenten und Thema Sex in der Sauna. Sie: Ja du und deine Einsen die du ständig schreiben musst. Ist doch wahnsinnig bescheuert. Ich: Was hat es damit denn jetzt zu tun? Weißt du, ich habe ständig das Gefühl, das ich dir was beweisen muss. Sie: keine Antwort. Dann ging ich in den Pool und sie in eine Sauna. Der restliche Tag war eher distanziert. Als wir die Sauna verließen und ins Auto stiegen, fuhr ich kurz die Fensterscheibe runter und sie maulte mich an, dass ich es lassen soll, da es drinnen dann Nass wird. Dann schrieb sie plötzlich per WhatsApp mit einem anderen Kerl. Ich habe sie darauf nicht angesprochen und das ganze ignoriert. Bis sie von alleine erwähnte, dass sie mit dem schreibt, weil sie auf dem Oktoberfest so blöd war (sich selbst ärgerte) und sich darauf eingelassen hat nächstes Jahr mit diesem Arbeitskollegen beim Triathlon mitzumachen und auch mal mit dem zu trainieren. Wir sprachen ein wenig darüber und auch das es mit der Planung schwierig wird. Gerade weil der Termin ungefähr zu dieser Zeit zu einer Hochzeit in meiner Familie fällt (woran sie sich selbst erinnerte) und noch ein weiteres Sportevent von ihr geplant war. Ich habe sie insgesamt dazu ermutigt (mich gleichzeitig gefragt wie sie das alles hinbekommen soll) und keine Eifersucht gezeigt. Wieder bei ihr teilte ich ihr irgendwann mit, dass ich irgendwie die Lockerheit und Leichtigkeit zwischen uns vermisse.(NÄCHSTER FEHLER???) Das ich gerne auch mal herumalbere und mich bei ihr etwas damit schwertue das zu initiieren. Sie sagte das sie es auch gerne mal macht, aber sie kann auch nicht immer so tun, als wenn nichts wäre. Das es immer ganz auf die Situation ankommt und harmonisch sein muss. Insgesamt erzählt sie, dass sie ein sehr schwieriger Mensch ist und sie einfach alles planen und sich dann jeder nach ihr richten muss. Sowie das ich von Anfang an wusste, dass sie keine Püppy ist. Ich meinte zu ihr also planst du alles für jeden und entweder man macht es mit oder lässt es sein. Ja, sie wäre da so dominant und mag es nicht, wenn sie nicht weiss was passiert (mag keine Überraschungen). Ich sagte ihr das ich sowas nicht kann und eine Partnerschaft auf Augenhöhe führen möchte und Kompromisse bzw. gemeinsame Planung mag. Nächsten Tag entschuldigte sie sich dafür wie sie am Wochenende zu mir war und ich sagte ihr das ich es schon Krass fand und begann etwas die Beziehung in Frage zu stellen (NÄCHSTER FEHLER??? FELS IN DER BRANDUNG). Dann sagte sie, dass es auch daran lag, dass sie sich gestresst fühlte, weil wir das lange Wochenende zu meiner Familie fahren und sie eigentlich gemerkt hat, dass es für sie nicht geht da sie viel zu tun hat und am Wochenende zur Uni muss. Das sie auch das alles sehr beschäftigt hat, mich nicht enttäuschen wollte und deshalb genervt war. Ich meinte zu ihr klar freut mich das du mitkommst, aber wie bereits zuvor gesagt: ich will dich auch zu nichts zwingen und ich weiß was bei dir alles los ist. Zunächst wollte sie den Aufenthalt auf Samstagabend verkürzen und letztlich doch bereits Freitagabend zurückfahren => nur eine Übernachtung (was ich dann doch traurig fand). Sie sagte ich kann meine Klamotten und Sportsachen bei ihr lassen, sie würde sie waschen. Sodass wir nächstes Mal wieder laufen können. Am Dienstag sagte sie gegen Abend das sie bald zum Essen verabredet ist und vorher nicht mehr telefonieren kann. Sie sagte nicht von sich aus mit wem sie geht. Abends hat sie sich auch nicht mehr gemeldet, was mich stutzig machte. Ich schrieb ihr gute Nacht und ca. 20 min später kam die Antwort: Schade, ich bin jetzt auf dem Weg nach Hause und hätte gerne noch telefoniert. Nächsten Tag war ich recht genervt, da ich mich an den Abend des Oktoberfestes erinnerte und habe es angesprochen. Sie sagte sie wäre mit einem Kumpel essen gewesen (seinen Namen kannte ich schon) und danach noch TV geschaut. Als sie fragte ob alles okay ist, habe ich gesagt, dass es mit dem Telefonieren ja nichts wurde und ich aber wüsste wie sie das wieder gut machen kann.(Habe ihr um ehrlich zu sein plötzlich nicht mehr vertraut) Sie meinte das sie sich keiner Rechenschaft schuldig ist, ich ja auch schlafen ging und sie nichts wieder gut machen muss, sich eingeengt fühlt und in Zukunft nur noch feste Uhrzeiten ausmacht wofür ich sie festnageln kann. Sowie das es besser ist, wenn wir uns nächsten Tag erst morgens beim Bahnhof treffen (nicht beieinander schlafen), um in meine Heimat zu fahren.(Sie hatte vollkommen recht. NÄCHSTER FEHLER). Ich war Baff und sagte ihr jetzt fühlst du dich bereits eingeengt? Und dass ich es auch so sehe mit dem Bahnhof, eher aus praktischen Gründen. Sie meinte das es für sie alles sehr schwierig ist, da sie es einfach allen recht machen möchte. 4.3 Besuch bei meinen Eltern Treffen morgens mit ihr beim Zug. Sie sichtlich schlecht gelaunt, erzählt das sie Menschen hasst (wegen der vielen am Bahnsteig). Ich: WTF? Sie schaut nur auf ihrem Handy und schaut sich verschiedene Artikel in Shopping-Apps an. Auch im Zug ist sie die ganze Zeit nur mit ihrem Handy beschäftigt. Sehr distanziert und kalt, kurz mal Momente in denen wir normal miteinander sprachen (ich vermute sie hat eine Entschuldigung für alles erwartet? Bei Kränkungen ist sie immer sehr stur). Gab Probleme und wir mussten einige male Umsteigen und kamen letztlich 1 Stunde später an. Sie stellte sich immer irgendwo völlig genervt hin und wenn ich sie anschaute kam sie patzig rüber. Egal ob ich sie links liegen ließ oder ansprach, es war alles falsch. Kurz vor Ankunft plante ich spontan meinen Hund (seit der Trennung mit Ex bei meinem Vater) direkt abzuholen, was sie absolut nicht wollte. Weder mitkommen, noch bei meiner Mutter warten. Sie hatte nicht verstanden warum ich ihn sofort sehen möchte. Kam mir Empathielos vor. Letztlich verschob ich es auf den Abend. Bei meiner Mutter blühte sie etwas auf (wirkte sehr Schüchtern?? => so ist sie sonst nie)und sie Verstand sich auch sehr mit meiner großen Schwester. Am Esstisch hielten wir Händchen und streichelten uns. In den Gesprächen kam mehrmals hervor das ich viele noch unerfüllte Wünsche habe und aufgrund der Bildung in den letzten Jahren nicht viel erlebte (Reisen, Anschaffungen, Unternehmungen etc.). Ich merkte das sie sich alle sehr gut über Reiseziele unterhalten und ich nicht besonders mitreden konnte (WIEDER MINDERWERTIG). Anschließend beim Kumpel (sie steht draußen weit Abseits => wirkte wieder sehr Schüchtern) und bei meinem Vater. Mit Hunden konnte sie nicht besonders viel Anfangen und meine kleine Hündin hat sie auch nicht besonders beachtet (dabei fand sie sie immer auf Fotos toll). Nachts sind wir relativ schnell eingeschlafen und sie kuschelte sich wie immer an mich. Morgens hatten wir das letzte mal Sex, sie wollte mich nicht mehr mit Zunge küssen. Wir spielten nach dem Frühstück Karten, besuchten die Oma und fuhren in die Stadt. Es war alles ganz okay. Besondere tolle Momente gab es nicht. Sie bot meiner Mutter und Schwester an uns unbedingt mal in Berlin zu besuchen. Am Abend warteten wir am Bahnhof auf den Zug und kuschelten und unterhielten uns etwas bis er ankam. 4.4 Zwischenzeit Der komplette Oktober schien bei ihr verplant zu sein. Viele Termine in ihrem Nebenjob und Klausuren. Sie schob Unternehmungen mit Freunden vor die "lange geplant" seien und wir trafen uns höchstens 2-3 mal bei ihr zu Hause (mehr auf mein Drängen hin). Zum Sex kam es hierbei nicht. Wir kuschelten meistens und schauten eine neue gemeinsame Serie: weiterhin ständig kühl, distanziert, kaum am Sprechen (nächsten Tag Aussagen wie: nach so einem langen Kuscheltag bekomme ich immer Lust auf Sex, heutabend habe ich ja meine Spielzeugkiste). Sie wollte meine Zahnbürste bei ihr deponieren. Dazu ihr Spruch: das mit der Zahnbürste hat sonst nur meine beste Freundin, ist also schon etwas Besonderes bei ihr, wenn man das hat, das macht sie nicht bei jedem. Sie kam nicht auf die Idee mich mitzunehmen oder generell wieder alleine mit mir etwas zu unternehmen (wir hatten ja Anfangs sehr viel Spaß). Auf meine Vorschläge hin vertröstete sie mich. Teilweise Respektloses verhalten mir gegenüber: schlecht machen, schnippische Kommentare, ich konnte ihr nichts wirklich recht machen (dabei hatte ich mich bei ihr immer mit um alles gekümmert auch was Haushalt angeht) Dennoch entschuldigte sie sich ständig dafür das sie zur Zeit so schwierig ist und ich ihr bitte nicht böse sein soll. Der Oktober nun mal voll sei und versprach das es im November wieder besser werde. Sie außerdem beispielsweise mich noch bei Ihrem Freundegeburtstagskalender hinzufügen muss (hatte sie bis zum Schluss nicht gemacht). Ein befreundetes paar von ihr sagte ich sei ja ein Schönling (passt nicht zu ihr?) und wollen mich aber Kennenlernen beim Badminton spielen. Ich sagte ihr zu (zu dem Treffen kam es nicht mehr). Ihre beste Freundin war etwas unglücklich darüber was ich zu gewissen Themen bei dem einzigen Treffen geäußert hatte. Ich meldete mich zu mehreren Sportkursen (Hochschulsport) an um einen Freizeitausgleich zu haben. Das sah sie auch sehr kritisch, statt in ihren Augen einen einzigen kontinuierlich zu machen. Vorallem als ich meinte es gibt dort einen Sonntagabends zum Trockenrudern. Sie: dann kannst du den einzigen wirklich freien Abend gar nicht bei mir sein und übernachten, halte den doch für uns frei. Daraufhin habe ich das mit Sonntags verworfen. Sie plante eine Geburtstagsfeier mit ihren Eltern und mit in einer Bar und fragte ob ich mitkomme. Ich willigte ein (dazu kam es nicht mehr). Dann kam plötzlich wieder der Triathlon Arbeitskollege auf dem Plan. Der unsere Stadt besucht und mit dem sie an Halloween Abends ausgehen will. Zu einem Wochenende hatte ich Besuch von Freunden aus der Heimat da. Sie war etwas genervt da sie darauf die Woche wieder eine Dienstreise hat und wir uns wegen der Freunde Sonntags nicht sehen können. Samstags schrieb sie mir das sie an mich denkt. Abends kam es ihrer Pyjama-Party mit den Mädels. An diesem Abend hat sie sich aber wieder mit Alkohol abgeschossen. Wäre wohl Sonntag auch wieder nicht zum Sport gekommen und nicht in der Lage sich mit uns zu treffen. Ich seilte mich dann abends ab und fuhr zu ihr. Haben wieder viel gekuschelt und geredet. Bin dann in der Nacht nach Hause da die Freunde bei mir geschlafen haben (was sie auch im Vorraus negativ kommentierte => hätte sie nicht mitgemacht). Nächsten Morgen eine Nachricht das sie sich sehr gefreut hat und es mir aber nicht zeigen konnte. Das sie sehr gerne mit mir zusammen aufgewacht wäre und es sehr schade war das ich nicht mehr neben ihr war usw. und das ich doch meine Sachen noch bei ihr hatte und dennoch bei ihr hätte schlafen können. Daraufhin kam sie auf die Idee mit ein Fach freizuräumen.
  3. Hallo zusammen, mal eine allgemeine Frage, kein spezifischer Fall. Menschen und vor allem Frauen sind ja unterschiedlich. Gehen wir mal von folgendem Szenario aus: Frau macht Schluss, weil...(hier beliebiges einsetzen) Der Mann liebt seine Frau aber noch und findet, dass ein Ex Back erstrebenswert sei. Nun meine Frage: Hier im Ex Back Thread wird ja gepredigt, dass man sofort jeglichen Invest rausnehmen und sich um sich selbst kümmern soll. Soweit, so gut. Ich frage mich nun aber - da Menschen wie gesagt unterschiedlich sind - ob man das wirklich auf alle Frauen anwenden kann und ob das wirklich die Strategie mit dem höchsten Erwartungswert (für den Mann hier: schnellstmögliches Ex Back) ist. Es steht außer Frage, dass viele Beziehungen einfach kaputt sind, man das aber erst Wochen oder Monate später realisiert und nichts mehr zu retten ist. In diesem Fall stimme ich dem Ex Back Thread absolut zu. Es gibt aber im Gegenzug auch Beziehungen, die wegen kleinen Lapalien gescheitert sind und wo man mit der richtigen Strategie vielleicht noch etwas retten könnte. Ob man das will/machen sollte oder nicht, sei einfach mal dahin gestellt. Mir geht es hier nur um die Theorie und ich habe auch im Freundeskreis immer wieder Leute, die sich getrennt haben, Wochen später aber doch wieder zusammen waren. Wie unterscheidet man beim maximal gewünschten Erfolg (Ex Back) zum Beispiel zwischen LSE und HSE? Ich mein, das sind zwei komplett unterschiedliche Typen, sollte man da seine "Strategie" nicht etwas anpassen? Und falls eine andere Strategie einen höheren Erwartungswert hat, wie sähe diese in euren Augen aus? Mich würden eure Erfahrungen und Denkweisen in der Hinsicht sehr interessieren.
  4. 1. Dein Alter 24 2. Ihr/Sein Alter 22 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere: Monogam, momentan getrennt auf dem Weg zurück in eine LTR 4. Dauer der Beziehung 2,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Früher 3-4x Woche (sehr gut) Aktuell: Bei jedem Treffen (gut bis sehr gut) 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Das ExBack Game läuft an sich ganz hervorragend. Wir unternehmen viel zusammen. Läuft sehr beziehungsähnlich ab. Kino, Küssen, Sex etc läuft gut. 9. Die Probleme: 1. Kontakt via Handy geht 50:50 von uns beiden aus. Treffen injiziere aber meistens ich. E 2. Emotionen und Flirten. Als wir richtig „getrennt“ waren, hat sie viel mehr mit mir geflirtet bzw. ist darauf sehr gut eingestiegen. Ebenfalls war die Kommunikation mehr mit Emotionen (Rapport?) gefüllt. Jetzt wo es „ernster“ für sie wird (sie selber will eine Beziehung oder nichts und hat sich jetzt selber ein Ultimatum gesetzt um zu wissen, was sie will… das ist nicht auf meinem Mist gewachsen. Sie sagt, sie will nicht, dass ich denke, dass sie mit meinen Gefühlen spielt. Ultimatum ist Monatsende)… wo es „ernster“ für sie wird, passiert etwas, was ich schon kenne. Sie hatte eine nicht ganz so tolle Kindheit und mit ihren Ex-Partnern ziemlich schlechte Erfahrungen im Bezug auf ihre Emotionen, sie wurde damit verletzt und von ihren Eltern regelmäßig damit aufgezogen, zurückgewiesen, manipuliert etc. Es hat in der LTR eine Weile gedauert, diese Blockade aufzulösen. Sie selber hat es mal so zusammen ausgedrückt: „Bei Freunden habe ich damit kein Problem, aber wenn es mit Menschen ernster wird habe ich schiss, dass sie mich damit verletzen können, wenn ich mich total öffne“. Um das zu verdeutlichen nehme ich mal das 3-Bänder-Kommunikationsmodell. In diesem Fall, schwächt das Emotionale-Empathische aus ihrer Richtung zu mir ab. Rapport erzeugen fällt mir dadurch recht schwer, da emotionales Feedback fehlt. Das hat sich in der LTR durch intensive, lange Gespräche gelöst, bis sie maximal geöffnet war. (Dann war tutti) Dass ich mich von ihr getrennt habe, hat die Sache mit den „Verletzen“ vermutlich verstärkt. Sie selber sagt auch: das fühlt sich richtig an (mit uns) und sie möchte eigentlich eine Beziehung, aber da ist noch eine Unsicherheit und sie will sich komplett sicher sein, dass „richtige“ zutun, damit am Ende keiner verletzt wird. Für meinen Geschmack fehlt mir hier die Kommunikation auf emotional-empathischer Ebene und ich könnte mir vorstellen, dass eine Änderung diesbezüglich sehr wichtig ist. Könnte möglicherweise auch ihre „Unsicherheit“ lösen. (?) Die Möglichkeit, dass ihre Unsicherheit ein Spiegel von mir ist, versuche ich zu minimieren in dem ich versuche zu souverän wie möglich zu sein (klappt gut). Wenn sie mir sagt, wie sich fühlt (wenn wir zusammen), dann kommen Beschreibungen wie „gut, sicher, geborgen, glücklich, vertraut…“, dabei kuschelt man auf Couch und unterhält sich. Aber emotional ist es wie eine Einbahnstraße… sie rückt einfach nicht richtig raus, es klingt alles oft sehr logisch. Ebenfalls das Flirten flacht ab. Es fühlt sich für mich (Bauchgefühl) komisch an. Als ob ich mit dieser Person eine Beziehung habe, aber dann auch manchmal nur befreundet bin. Wobei da der typische weibliche emotial-talk fehlt. (Das war vor ihrer damaligen „Öffnung“ ähnlich) 9. Fragen an die Community: A: Wie sollte ich mit diesem Ultimatum umgehen? (habe dazu nur „Okay..“ gesagt) B: Wie kann ich ihr auf die Sprünge helfen, sich emotional im Gespräch zu öffnen? Hatte gedacht dazu Zukunfts-Rapport Themen zu nehmen und hab mich nochmal mit guter Kalibrierung im Sinne von NLP aufgefrischt (Pacing, Mirroring). C : Erwartet sie vielleicht von mir mehr Bekundungen zu ihr, zu einer Beziehung? (Dadurch das ich mich auch getrennt hatte) D : Jemand eine Idee, wie ich das Flirten stärker aufleben lassen kann? E: Wäre es sinnvoll mal das Gespräch zu dem Thema zu suchen? (Hat damals auch geholfen) F: Wie mit ihrer „Unsicherheit“ umgehen oder bewerten? G: Andere Tipps oder Anregungen? Grüße, k.s.por.
  5. Ich - 34 Sie 30 Status: Ex, 3 Jahre getrennt Sex: x-mal Servus, Ich brauch den Kopf gewaschen. Hab vor einigen Wochen ne Ex Freundin wieder getroffen und wir hatten ein sehr tolles Wochenende gehabt. Der Plan war vorbei vögeln und gut, aber wie das Leben so spielt haben wir uns kurz darauf wieder getroffen, wieder ne gute Zeit gehabt und um mich war es geschehen - PENG verknallt. Noch zwei weitere Male getroffen und qualitativ waren es die besten Wochenenden zusammen. Viel Spaß gehabt und Sex. Kurz darauf ein Treffen für Oktober ausgemacht, da Sie nun im Urlaub mit ihren Freundinnen ist. Letzte Woche habe ich überdreht, da ich mit ihr schon das übernächste Treffen klar machen wollte. Thema: Planungssicherheit... Gestern früh bekomme ich eine Textwand mit folgenden Kernaussagen: - Sie genießt die Zeit mit mir, da ist Sie auch innig, vermisst ohne mich aber nichts - Sie hat keine Gefühle bisher entwickelt - kann sich keine Beziehung vorstellen - hat viel Stress - können uns gerne weiter unverbindlich Treffen - kann gerne im Oktober zu ihr kommen wie ausgemacht Ich denke Sie hat mir damit einen Warnschuss verpasst es langsamer angehen zu lassen, allerdings bin ich mir nicht sicher wie Ich mit dem Treffen im Oktober umgehen soll. Die Buddys sagen: Hinfahren und Spaß haben (das war meine 1.Intention) alles andere sieht man dann aber gelaufen ist es noch nicht. Lieg ich mit meiner Einschätzung richtig?
  6. Mein Alter: 35 Alter der Frau: 31 Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 3 Jahr eBeziehung Etappe der Verführung: Sex Frage: Was würdet ihr tun bzw. was wäre die effektivste Strategie? Beschreibung des Problems: Also ich war habe nach 10 Jahren meine Jugendliebe gedatet und wir waren 3 Jahre zusammen. Es war eine Fernbeziehung die eigentlich sehr gut lief, wir hatten Mega viel Sex und hatten auch nie Stress miteinander. Vor ca 1 Jahr ging es aber los, Sie fing auf einmal an sich zu distanzieren und im Bett suchte Sie auch keine Nähe mehr. Dann gab es einen kurzen Streit und seit dem war alles vorbei....Sie war dann von heut auf morgen völlig verändert, wie Gehirnwäsche und behandelte mich echt Mies was ihr auch bewusst war....Ich habe ein Jahr echt viel versucht um noch etwas zu reißen, Kontaktsperre etc.....ich glaube wir hängen immer noch aneinander aber wissen beide das Freunde sein sehr schwierig wird, da einer von uns (höchstwahrscheinlich ich) immer mehr möchte. Nach mehreren Kontaktsperren hatten wir dann immer wieder Kontakt über WhattsApp etc und haben uns auch 1-2 mal zum Essen verabredet. Bei den Treffen hatte Sie immer sichtlich Freude und Sie hat sich immer wohl gefühlt, aber danach ging der Abstand wieder von vorn los....es blieb nicht mehr als oberflächlicher Kontakt. Habe auch öfter mal versucht Sie aus der Reserve zu locken, wo Sie teilweise mitspielte, aber dann wieder blockierte. Sie fing dann an auf Fragen nach Treffen etc nicht zu antworten bzw diese zu ignorieren. Ich schrieb Ihr das keine Antwort das selbe wäre wie jemanden "fick dich" zu sagen Darauf meinte Sie das ein "fick dich" nicht vorgesehen war Seit den Antwortet Sie aber auch wieder direkt auf Nachrichten. Gestern dann nach bissi Smaltalk und Neckereien folgendes: [22:18, 10.7.2018] Ich: Wenn man einen Mensch mag, egal wie, dann meldet man sich und versucht auch Zeit zusammen zu verbringen, hast du mal gesagt...und wir beide waren immer so🤞...jetzt bleibt uns nur noch texten 😕🤔 [22:24, 10.7.2018] Sie: Zeit miteinander verbringen funktioniert nun mal nicht mehr und das weißt du, dass waren deine Worte... [22:29, 10.7.2018] Ich: Ich würde sehr gern wieder Zeit mit dir verbringen...hab dich doch viel zu gern [22:31, 10.7.2018] Sie: Das funktioniert aber nicht. [22:34, 10.7.2018] Ich: ...wenn dir noch was an uns liegt, dann lass es uns doch versuchen...oder wollen wir uns wieder 10 Jahre aus den Augen verlieren Darauf kam dann nichts mehr.... Meint Ihr ich sollte das so stehen lassen und weiter andere Frauen daten? Ich hab hier echt grad nen Lauf, da ich als Kitelehrer arbeite und immer neue Frauen kennenlerne. Leider flasht mich nichts mehr und ich bekomme die eine nicht mehr aus dem Kopf. Der Sex war auch bisher unschlagbar da dieser sehr leidenschaftlich war..... Kennt Ihr sowas bzw. kann man hier eine Strategie fahren? Ich weiß das Sie noch an uns denkt, aber eine Beziehung erstmal nicht in Frage kommt.... Was meint ihr?
  7. Hallo liebes Forum, ich würde ganz dringend eure Unterstützung benötigen, weil ich mich momentan in einer persönlichen Lage befinde der mir jeglichen Verstand raubt und ich seit 10 Wochen ohne jeglichen Antrieb und Glücksgefühlen durchs Leben gehen lässt. ICH: 28, (40h Banker, Student) SIE 24 (serbische Wurzeln, Studentin mit Teilzeitjobs) Ich habe diese Frau für etwa 2,5 Jahren kennengelernt und damals ohne jegliche Hintergedanken. Hab sie leider unter den Umständen kennengelernt, dass es genau zu diesem Zeitpunkt mit meiner damaligen Ex auseinander ging und sie ab diesem Zeitpunkt mein Ansprechpartner für dieses Thema war. Sie kannte Sie, weil sie beide im gleichen Club arbeiteten. Wir hatten, obwohl sie noch einen Freund hatte, unglaublich viel Kontakt, aber zu Beginn war alles nur komplett freundschaftlich und ohne irgendwelchen Absichten meinerseits. Der Kontakt wurde immer mehr, von Tag zu Tag, und wir haben uns wirklich immer besser Verstanden. Und nach 2 Monaten kam es dann dazu, dass wir uns küssten, nachdem Sie mich von einem Club abholte nach ihrer Arbeit. Auch nach dem Kuss war für mich noch alles easy und freundschaftlich, weil sie in einer Beziehung war und ich nicht annähernd an eine LTR mit ihr nachdachte. Die darauffolgenden Wochen haben wir immer mehr unternommen, uns immer mehr gehört, und dann kam es eben dazu dass sich dass alles zu Freundschaftsplus entwickelte. Ihre Beziehung lief nicht mehr so, sie verheimlichte mich vor ihm in Gewissermaßen. Obwohl er schon wusste, dass wir uns gut verstehen, aber er nie wirklich Verdacht schöpfte und ich habe mir über ihn nicht wirklich Gedanken gemacht (obwohl ich ihn auch kannte von meinem Studentenjob). Im Juli 2016 hat er dann wiedermal ziemlich Blödsinn gemacht (hatte sein Leben nie wirklich im Griff) und es kam zur Trennung ihrerseits. Wir beide sind dann auf Urlaub mit ihrer Familie nach Bosnien und ans Meer nach Kroatien gefahren und ich habe immer noch alles ganz freundschaftsplusmäßig gesehen. Sie aber zu diesem Zeitpunkt wohl nicht mehr. Sie wollte schon immer mehr von mir, obwohl mir dass damals nichtmal wirklich bewusst war bzw. sie das Thema nie wirklich angesprochen hat, sondern auch alles auf locker gemacht hat. Dann ging, dass ein paar Monate so dahin mit Freundschaftsplus und ein paar Eifersuchtsversuchen beim Ausgehen ihrerseits. Die auch Wirkung zeigten, aber ich mir der Sache viel zu sicher war, dass sie gar keinen anderen haben will. Auch will sie mir, dass immer mitteilte auf eine gewisse Art und Weise. Ich habe es viel zu sehr genossen umgarnt zu werden, und dass hat sie bestimmt zu der Zeit schon sehr verletzt. Sie gab mir das Gefühl was Besonderes zu sein und ich hab ihr das Gefühl bestimmt zu wenig gegeben. Anfang letzten Jahres entwickelte sich das Ganze dann Richtung Beziehung, wobei ich auch danach noch immer viel zu wenig Invest geliefert habe bzw. wir nie wirklich über die Vorstellungen einer Beziehung gesprochen haben. Auch weil ich aufgrund meiner Erfahrung nicht wieder verletzt werden wollte, und ich mir unterbewusst einredet dass kann nicht passieren wenn ich mich nicht total für die Frau aufopfere wie in meinen vergangenen Beziehungen. Sie hat mir das mehrmals zwischen den Zeilen mitgeteilt, dass ich kalt wäre. Aber dann meinte sie auch immer wieder ich bin halt mal so und sie will mich nicht ändern und sie könnte sich kein Leben ohne mich vorstellen. Hab mich in diesem Jahr ziemlich auf meinen Job konzentriert und sie als Studentin hat viel Zeit und daher haben wir auch viel zu wenig, vor allem zum Schluss, unternommen. Auch das Übernachten war unter der Woche ein Riesen Problem, weil sie das totale Studentenleben mit wach sein bis 1 Uhr lebte, was sich natürlich mit einem Job nicht verbinden lässt. Auch das Zusammenziehen habe ich übersehen, da ich eine eigene Wohnung habe und sie noch zu Hause wohnt hätte sich das sehr gut angeboten. Aber ich war noch der Meinung, dass das zu früh wäre, was im Nachhinein total bullshit ist, weil ich nicht zu verlieren hatte außer zu sehen ob das zusammenleben passt oder nicht. Und wir hätten eindeutig mehr Zeit miteinander verbringen können. Wenn wir uns nicht sahen hatten wir unglaublich viel Kontakt über Handy, WA und telefonieren. Und sie meinte jetzt bei unseren Gesprächen, dass sie nur darauf gewartet hätte, dass ich sie Frage zu mir zu ziehen. Sie hätte das nie angesprochen, weil sie hat auch ihren Stolz, meinte sie. Jetzt zum entscheidenden Punkt: Erwischt mit einem anderen Mann im Auto Ich war Ende Oktober letzten Jahres eine Woche krank und sie kam mich ganze Woche nicht besuchen. Der Kontakt wurde immer schlechter. Zu Beginn der Woche noch ganz ok und dann in die Richtung ich soll immer für dich da sein und nur weil du krank bist willst du jetzt, dass ich dich besuchen kommen soll. An einem Abend war dann das Handy am Abend aus und sie meinte sie sei eingeschlafen. Hatte dabei noch absolute keine Gedanken, dass das passieren könnte was dann zu Ende der Woche Sonntags Abend passiert ist. Ich wollte das ganze wieder bereinigen und mich mit ihr aussprechen, weil mir schon bewusst wurde dass ich zu wenig Invest geliefert habe und ihr auch zu wenig Zärtlichkeiten und Wertschätzung - aufgrund von ich bin mir so sicher mit ihr - entgegenbrachte. Habe zuerst eine Arbeit für sie ausgearbeitet, da sie nächsten Tag Präsentation auf der Uni hatte. Daraufhin wollte ich mich eben Sonntags mit ihr treffen, um mit ihr über alles zu sprechen. Woraufhin sie nur meinte, dass sie noch soviel zu tun hat für die Uni und es erst morgen wirklich geht. Da ich keine Zeit mehr vergehen lassen wolle, und ich sie so abweisend noch nie erlebte. Hab ich ihr einen Brief geschrieben und Rosen mit meinem Wohnungsschlüssel in eine Verpackung gepackt und wollte ihr das vorbeibringen. Dann kam es zum Horrorszenario. Vor ihrem Hause parkte ein laufendes Auto und ich ertappte sie mit einem Anderen beim knutschen. Wobei ich zu Beginn nichtmal sicher war ob sie das ist. Erst als das Auto wegfuhr und mir mein Bauchgefühl sagte, dass da einiges nicht stimmt und ich hinterhergefahren bin. Zuerst sind sie eine Runde um den Block mit mir, bis der Typ dann stoppte und mich dreist fragte ob ich ein Problem hätte. Natürlich wäre es dann fast eskaliert, bin aber dann losgefahren und bin bedauerlicherweise nicht aus meinem Wagen raus und dem arroganten Horst ein paar zu ballern. Sie zeigte keine Reue danach, weil sie meinte es war klar dass einer kommt der sie wertschätzt, nicht so wie ich es gemacht hast. Dienstag bei der Aussprache, wurde mir dann erst richtig bewusst, dass ich bestimmt meinen Teil dazu beigetragen habe, dass alles so kam. Wobei sie die schlimmste Lösung wählte die Beziehung zu beenden die man sich nur ausdenken kann. Sie haben sich eine Woche davor kennengelernt, waren dreimal essen während ich krank zu Hause war und 5 Tage später waren sie in einer Beziehung auf FB. Nachdem ich sie erwischt habe, hab ich drei Tage später nochmals mit einem Brief und Anhänger versucht ihr klar zu machen, dass ich sie bestimmt zu wenig mit Liebe versorgt habe und mir dass irgendwie nie bewusst war wie wichtig sie für mich geworden ist und wie sich dabei gefühlt haben muss. Doch sie meinte nur ich hab sie oft verletzt und ihre Entscheidung steht momentan fest. Danach drei Wochen kein Kontakt mit ihr, wobei meine Gedanken an sie täglich intensiver wurden. 3 Wochen Brain-Fuck vom allerfeinsten, Unmengen an Instastories inklusive Paar-Pic. Dann habe ich sie nochmal kontaktiert, da ich mir dachte ich könnte besser abschließen wenn ich mal wüsste wie das alles zustanden gekommen ist. Das Gespräch fand am selben Tag der Kontaktaufnahme statt, dauert über 3 h und wurde "leider" total emotional. Weil sie meinte ihr war echt nie bewusst, dass sie nicht nur Begleiterscheinung für mich war. Das Gespräch endete dann damit, dass sie überlegen muss. Natürlich wurde da bestimmt nicht viel überlegt, weil der Typ nicht von ihrer Seite weicht im Moment. Danach habe ich noch viele versuche gestartet, noch zwei weitere Treffen, Geschenke, Videos, Nachrichten et cetera. Unterm Strich war das jetzt ihre letzte und auch zusammen fassende Aussage: Sie kann es nicht glauben, dass ich das alles mache für sie. Früher wärs gestorben für nur einen Tag solcher Aufmerksamkeiten. Damit hätte sie nie gerechnet. Aber das Risiko ist für Sie zu groß einen Mann zu verlassen der von Beginn alles richtig macht, für einen Mann sie mehrmals verletzt hat. Sie weiss das ich vom Kopf die beste Alternative wäre und sie mal bereuen wird, aber ihr Herz sagt dass sie das versuchen muss weil er macht sie glücklich.Und warum soll sie von Glück weglaufen, dass macht doch kein Mensch - waren ihre Argumente. Ich hätte einen besseren Job, bin finanziell viel besser aufgestellt, intelligenter, besser aussehend .... Das weiss sie alles sagt sie, aber sie kann ihn nicht verlassen, weil er hat keinen Fehler gemacht bisher. Ihre Eltern akzeptieren den neuen nicht, weil er ihrer Meinung nach keine Mann für eine Zukunft ist, aufgrund seiner Gastro-Nachtarbeit und seiner finanziellen Lage (wohnt mit 31 noch zu Hause bei seinen Eltern) und die Eltern der beiden keinen Kontakt mehr haben, nachdem die beiden nach zwei Wochen zusammenziehen wollten, und bedauerlicher Weise kein Geld seitens des Typen zur Verfügung stand. Hatte mehrmals Kontakt mit ihrer Mutter, weil sie der Meinung ist dass ich bestimmt Fehler gemacht habe, aber der beste Mann wäre für eine wunderbare Zukunft für ihre Tochter und das ihre Tochter einen enormen Fehler macht. Ich weiss, alles was ich da gemacht habe, macht zum zurückgewinnen unter normalen Umständen keinen Sinn, weil man total die Anziehung verliert. Aber mir war klar, dass ich ihr unbedingt bewusst machen musste, war für einen Stellenwert sie für mich hat. Weil sie echt - auch nach Erzählungen ihrer Mutter - unglaublich in mich verliebt war, aber immer dachte ich verbringe nur Zeit mit ihr weil ich sie als beste Freundin in meinen Leben haben will und ich nicht in sie verliebt sei. Unter ich hätte es mir immer vorgeworfen, wenn ich es nicht versucht hätte. Jetzt zu meiner Frage: Ich zerbrich mir seit 10 Wochen meinen Kopf was alles schief gelaufen ist. Und das war verdammt vieles! Großteils verschuldet meinerseits, weil ich viel zu wenig dafür unternommen habe, dass die Beziehung so läuft, wie wie es uns beide wünschten (sie früher ich (zu) spät(er)). Ich hatte schon mehrere Trennungen hinter mir, und natürlich dauert jede Trennung seine Zeit. Aber wie jetzt hab ich mich noch nie gefühlt, weil ich der Meinung bin, dass ich die Frau gehen hab lassen bzw. dazu getrieben habe die für eine Zukunft genau die richtige gewesen wäre. Die erste Frau mit der ich mir vorstelle kann/konnte eine Familie zu gründen, weil ich weiss dass sie alles für ihre Familie/Kinder geben wird. Dazukommt, dass ich mich in diesem Fall nicht gleich/nur in ihr Aussehen verliebt, sondern in ihre Art. Ich denke ich brauch nicht mehr Fragen, ob das Ding gelaufen ist! Aber kann ich diesen Gedanke aus dem Kopf bekommen, vor allem macht es mir die Tatsache so schwer sie gehen zu lassen, dass sie meint sie macht einen Fehler weil sie so einen nicht mehr bekommen wird und sie so verliebt in mich Gewissen sie wie selten zuvor. Aber sie kann nicht zurück, weil sie einfach denkt, dass sie es bei jedem Streit bereuen würde. Hatte seit dem Vorfall keine anderen Frauen, weil mir absolut keine anderen Frauen gefallen. Kommt wahrscheinlich auch dazu, dass mein Stolz ziemlich verletzt wurde, da ich von heute auf morgen durch einen anderen ersetzt wurde. Danke für eure Gedanken und eure Tipps. Bin über jede Unterstützung im Moment mehr als froh, weil ich in einer derartigen Situation noch nie befunden habe. Weil ich mir enorm Vorwürfe machen, dass die Frau fürs Leben selber vertrieben habe und es jetzt kein zurück mehr gibt.
  8. Hallo Community, diese Zeilen sollen zweierlei vermitteln. Zum einen sollen sie zeigen was mit Persönlichkeitsentwicklung möglich ist (Und wie schnell alles abwärts geht wenn man nicht am Ball bleibt), Gefahrenquellen eines Regames der Ex-Freundin aufzeigen und natürlich nicht ganz uneigennützig meinen eigenen Weg reflektieren. Grundsätzlich richtet sich dieser "Fieldreport" an die Anfänger unter uns und jene, die bereits mit ersten Fortschritten aufwarten. Fortgeschrittene und Profis werden wie auch hoffentlich ich, mit genügend Zeit und Abstand zur Sache, müde lächeln, denn viele sind diesen Weg bereits gegangen und mussten am Ende feststellen, dass alte Türen keine neuen Wege öffnen. Vorab ein wenig zu mir: Nennt mich Why So Serious, 30 Jahre jung. Aktuell geht es in meinem Leben drunter und drüber. In vielen Bereichen herrscht momentan ein Chaos, dessen Ordnung ich mir jetzt zum Ziel gesetzt habe. Ich möchte hierfür in diesem Thread den Fortschritt festhalten. Ungeschönt, mit all den Facetten die dazugehören und ich hoffe und bitte Euch inständig mir viel verwertbares Feedback zu geben. Lasst Eure eigenen Erfahrungen einfliessen, gebt es mir ungefiltert, und keine Bange harte Worte brauche ich jetzt. Fakt ist aktuell das ich es als fast nicht schaffbar empfinde, alle Baustellen gleichzeitig anzugehen. Vorab eine Timeline um das Ganze mal zeitlich einzuordnen und Euch zu zeigen, dass ich echt lange schon in dieser Schleife drinhänge und ich das Gefühl habe da selbst nicht rauszukommen. jun15 --- LTR HB8 ---> nov15 ---- Trauerzeit und Depression ----> dez15 --- Beginn mit PU -----> super Erfolge, ich denke so gern zurück ----> april16 ---- regame ex LTR HB8 ---> Jul16 ---- LTR mit HB8 ----> dez16 ---- Trauerzeit und Depression -----> jan17-dato: On/Off, aktuell habe ich versucht die Reissleine zu ziehen. Das Problem das ich habe ist das das Girl um das es geht mich einfach viel zu heftig am Haken hat. Mein Verhalten ist geprägt von Needyness, AFC-Verhalten, Gewinsel und Drama. Ich erkenne mich selbst nicht wieder. Bei KEINER einzigen HB verhalte ich mich so, nur bei meiner Ex. ich versuche so hart von ihr loszukommen, aber immer wenn ich kurz davor bin es zu schaffen, kommt ein Move von ihr der mich erneut fängt. Sie zeigt/zeigte mir so glasklar deutlich das ich ihr nichts wert bin aber ich hab in meinem Kopf das verdammte idealisierte Bild von ihr..... Es würde den Rahmen sprengen, jetzt alles aufzuführen. Bitte stellt Fragen und ich verdeutliche anhand von Beispielen was wie gelaufen ist. Ich werde dabei gnadenlos ehrlich sein und auch mein Verhalten reflektiert widergeben. Grundsätzlich meine Einschätzung zur Situation wie sie aktuell ist: Ich habe..... ....eine Oneitis von meiner Ex ....aktuell keine Alternativen ...mich zurückentwickelt im letzten Jahr ...mich auf meinen ersten Erfolgen ausgeruht Ich habe nicht... ...ein selbstbestimmtes unabhängiges Leben ...Ein klares Ziel ...die Energie und den Plan von ihr loszukommen Ich vermute, dass ich an eine übelste Borderline LSE HD inlusive hartem Narzissmus geraten bin. Es spricht so vieles dafür. Evt. könen wir das gemeinsam im folgenden bestimmen. Ich möchte an dieser Stelle noch klarstellen, das ich kein blutiger Anfänger bin was PU angeht. Die Grundmechanismen habe ich verstanden und beherrsche sie auch. Die meisten PU-Mechanismen funktionieren auch sehr klar bei ihr. In vielen Situaionen wusste ich genau was die richtige Reaktion oder Aktion von mir gewesen wäre und oft handelte ich dagegen und erntete den Sturm. Also liebe Leute, auf gehts :)
  9. Sebi76_2

    Um Liebe kämpfen?

    Hallo Gemeinde, ich bin 41 Jahre und hatte bis vor 2 Monaten eine 1,5 Jahre lange LDR(92km) Beziehung mit einer 32 Jährigen. Es gab eine zwei monatige Unterbrechung von ihr, weil die Gefühle nicht so waren wie sie sein sollten. Wir haben uns meist am Wochenende gesehen da diese auf dem Weg zu meinen Kids lag. Wir hatten Sex der gut war aber dennoch zu wenig, was von meiner Seite her rührte! Habe eigentlich viel zu wenig in die Beziehung investiert was sie auch monierte, war auch irgendwie unzufrieden mit mir selbst! Wollten eigentlich noch zusammen ziehen...zum Schluss wurde ihr alles zu viel weil ich ihr sagte das ich sie nicht Liebe, sowie Sie mich auch nicht! Jetzt nach 2 Monaten merke ich das ich sie doch Liebe und das nicht wenig! Haben jetzt schon länger keine Kontakt weil ich darum gebeten habe um abzuschließen! Aber umso mehr Zeit verstreicht, umso schlimmer wird es! Ich weiß nicht wie und wann ich wieder mit ihr in Kontakt tretten soll!? Sie sagte mir mal irgendwann, das sie sich nie melden würde! Ich kenne das EX-Back Thread aber irgendwie liegt ein Last auf mir. Habe einiges falsch gemacht und zu wenig in die Beziehung investiert! Weiss nicht ob ein Brief hier angebracht wäre was aber vollig im Konflikt mit dem Back-Thread steht....Was meint ihr? Was soll ich tun?
  10. Hallo Leute, Kurz zu meiner Situation. Beide 30 Jahre alt. War 3 Jahren mit einer Frau zusammen hatten eigentlich eine sehr schöne Beziehung nur ich wollte irgendwann mein partyleben und singleleben zurück. Ab da lief es nicht mehr und ich hab damals (auch wegen anderer Kleinigkeiten) das ganze ziemlich radikal beendet. Worauf es ihr sehr schlecht ging. Seit dem sind mehr als 3 Jahre her und es ist kein Jahr vergangen an dem sie nicht plötzlich wieder vor mir stand. Soll heißen sie hat immer den Kontakt gesucht und dafür gesorgt dass wege dafür entstehen. Auch wenn sie es abstreitet und immer meinte es sei Zufall. Jedenfalls hab ich seit dem gemerkt was ich an ihr eigentlich habe und wollte sie jedes mal zurück. Beim 1. Mal techtel mechtel hin und her... bis sie irgendwann meinte sie hat jemand, dem sie eine Chance geben will da sie mir nicht mehr trauen könne. 1 Jahr später stand sie wieder da, immer noch mit dieser Person zusammen... Ich verführt nach Strich und Faden bis ich sie nach ein paar Wochen knacken konnte. Sie hat sich von der Person getrennt mit mir weiter ein auf Affäre gemacht, bis sie irgendwann meinte sie brauch ein Cut von allem. Darauf hin hab ich ihr ihre Auszeit gelassen und gewartet bis sie wieder kam... 3 Monate später war es dann so weit, 4 Wöchiges hin und her bis sie meinte sie hat jemand kennengelernt und möchte ihm die Chance geben. Nochmal ein halbes jahr später stand sie in meinem stammlokal wieder vor mir unter irgendeinem Vorwand. Nebenbei erwähnte Sie, sie sei wieder single und möchte wieder kontakt zu mir. Nach ein paar Wochen des üblichen hin und her haben wir mal klartext geredet. Das wir einsehen sollen das wir immer wieder aneinander geraten werden und wie oft das noch weiter gehen soll. Darauf meinte sie, sie will niemand mehr kennenlernen sie will bei mir bleiben Mut mir zusammen leben und so weiter... Das ganze läuft jetzt schon ein halbes Jahr es sieht eigentlich alles nach einer Beziehung aus. Urlaub zusammen, Wochenende meist zusammen.. Das übliche. Nur will sie es nicht verbal. Offiziell machen vor ihren Freunden und Bekannten, aber jeder weiß eigentlich was sache ist. Eigentlich ist alles so ok wie es ist und ich würde weiter abwarten aber beiläufige Aussagen von ihr wie - du kannst machen was du willst - du bist ein freier mann- Werfen meinen frame aus der bahn. Ich denk mir dann immer, will sie mich wieder nicht oder gibt sie mir die Freiheit nur weil sie die selbe will... Oder werde ich einfach nur wieder warmgehalten bis. Sie den nächsten findet. Auch dhv und storytelling über andere Frauen ziehen nicht wirklich... Wie bekomm ich am besten raus woran ich bei ihr bin. Das Thema anzusprechen hat bisher nur für Streit gesorgt. Wird also nichts groß bringen abgesehen davon hab ich nun oft gemerkt das ihre Worte null bedeuten, sondern ihre Taten. Hab mir gesagt das ist mein letzter Versuch sie zurück zu bekommen.. Will nur nicht wieder im letzten Moment abserviert werden.
  11. Lokdog

    Einfach mal Danke sagen

    Ich weiß nicht ob das hier die richtige Kategorie ist oder hier überhaupt her gehört. Aber ob man jetzt meine aktuelle Situation kennt oder nicht, wollte ich mich mir hier generell bei ALLEN bedanken! Egal um welches Thema es sich handelt, ich bin hier einfach ein Stiller Zuhörer und versuche mich in den Fragesteller, aber auch in den Antworter zu setzen. Das Hilft mir persönlich ungemein und ich denke auch ich bin hier nicht der einzige. Man sieht wirklich das sich die Leute hier Zeit nehmen, Gedanken machen und ultra Tipps geben (sei es Büchertipps oder eigene Erfahrungen)! Es ist natürlich oft nicht leicht, diese dann auch umzusetzen aber wenn man es macht Hilft es, mir zumindest! Also Danke nochmal für den Invest! Die Zukunft sieht hiermit bombastisch aus!
  12. Ich habe mal darüber nachgedacht, ob man nicht auch P&P nutzen kann um wieder Kontakt mit seiner Ex aufzunehmen und um Attraction wieder aufzubauen. Am Anfang erfolgt ganz klassisch eine Kontaktsperre, im Anschluss werden die Gespräche langsam intensiviert. Zwischen den Gesprächen dann jeweils ein bis zwei Wochen Pause. Im Laufe dann die Intensität und das Niveau der Gespräche wieder steigern. Voraussetzung dabei ist, dass man sich beim Anschreiben verhält wie ein Freund und normal schreibt, beziehungsweise selbstbewusst und C&F. Man sollte halt auf gar keinen Fall versuchen das Gespräch zu tragen und am Leben zu erhalten. Auch muss man als Mann einfach mal, wenn sie keine „Initiative“ zeigt (Gesprächsthemen einleitet, von sich erzählt etc.) den Gesprächsfaden abreißen lassen. Vorteil ist, dass man über so gewählte Textnachrichten, deutlich mehr zeigen kann, dass man über die Ex hinweg ist, als wenn man gar nichts schreibt. Außerdem wird sie nicht sicher sein, ob man noch interessiert ist, wenn man zum Teil schreibt. Sollte dies nicht besser funktionieren, um bei ihr „präsenter“ zu bleiben? Es gibt 3 Situation zwischen denen man unterscheiden muss: § Die Ex antwortet gar nicht oder nur zum Teil: in diesem Fall überhaupt zu schreiben stellt einen nur als needy dar § Die Ex antwortet, fragt vielleicht auch nach, initiiert aber nicht: in diesem Fall sollte unregelmäßiger Kontakt, gerade im Sinne von Push und Pull doch funktionieren? § Die Ex initiiert Kontakt: hier sollte in gewisser Weise Push Pull sehr gut funktionieren um das Interesse zu steigern. Die meisten Menschen (mich eingeschlossen) sind wahrscheinlich nicht in der Lage so zu schreiben, dass es nicht needy rüber kommt. Was meint ihr?
  13. Mein Alter: 20 Ihr Alter: 16 Dauer: 8 Monate Art: Erste richtige Beziehung Hallo liebe Community, 1. Ich habe vor 9 Monaten ein Mädchen über Lovoo kennengelernt. Sie war damals extrem needy und hat bereits vor unseren ersten Treffen gesagt dass sie mich liebt (WTF #1, so etwas hatte ich noch nie; selbst bei ihrem Alter ...). Bei unserem zweiten Treffen wollte sie bereits eine Beziehung (WTF #2, aber ich habe mich trotzdem darauf eingelassen, da sie etwas besonderes an sich hat). Daraufhin habe ich jedes Wochenende bei ihr übernachtet. Wir hatten eine schöne Beziehung und regelmäßig Sex. Sie ist in der Zeit auch reifer geworden. 2. Wir sind vor 6 Wochen gemeinsam mit ihren Eltern in den Urlaub gefahren. Die ersten 4 Tage verliefen ganz normal und wir hatten guten Sex. Doch dann suchte sie plötzlich Abstand zu mir. Nach mehrmaligen Nachfragen, ob denn alles okay sei meinte sie dann zu mir, dass ich ihr aus dem weg gehen würde (WTF #3, denn sie ist doch diejenige die Abstand gesucht hat?!) und es mir nur noch um das Körperliche gehen würde (WTF #4), und dass ich sie nicht mehr seelisch berühren würde. Ich sagte ihr, dass es mir eben nicht nur um das körperliche ginge (war das ein "shit-test" und ich bin darauf reingefallen?). Daraufhin war erstmal wieder alles gut. Nach dem Urlaub hat sie sich für ihr Verhalten entschuldigt und meint, dass es am Prämenstruellen Syndrom liegt. 3. Sehr Kurz nach dem Urlaub gab es ein erneutes Drama. Sie hat mir vorgeworfen, dass ich ihr nie Komplimente machen würde (in meinen Augen setze ich ein gesundes Maß an Komplimenten), sie zu selbstverständlich sähe, ihr zu wenig Aufmerksamkeit schänke, sie nicht auf Händen träge und dass sie sich einfach nicht geliebt fühlen würde. Dann meint sie, dass wir viel zu wenig unternehmen (hier verdreht sie wieder die Realität; eher bin ich derjenige der Aktivitäten vorschlägt und sie diejenige die lieber zuhause auf der couch liegen will.) Zusätzlich meinte sie, dass irgendwie der Schwung raus ist und dass "selbst Außenstehende meinen, dass wir wie ein altes Ehepaar wirken" (WTF #5, was interessiert sie denn was andere über uns denken?). Ich habe ihr zugehört und ihr bei den Sachen mehr Aufmerksamkeit geschenkt die ich für richtig gehalten habe. (Das hat sie gemerkt und sie fand es sehr gut) 4. Sie hat sich immer weniger Zeit für mich genommen und mir immer weniger geschrieben. Unser Treffen war allerdings wie immer und sehr sexuell. (Sie hat sich nach dem Urlaub innerhalb von 4 Wochen nur ein einziges mal Zeit für mich genommen!) Eine Woche nach dem Treffen schrieb sie mir folgendes: "Ich habe das Gefühl, dass du immer mehr das Interesse an mir verlierst, je länger wir nicht miteinander schlafen" (WTF #6, sie ist doch diejenige die das Interesse verliert und sich weniger Zeit nimmt?! Und wieso knüpft sie das an den Sex?!) 5. Vor 2 Wochen hat sie dann, wie ich es vorhergesehen habe mit mir Schluss gemacht. Sie sagt, es wäre anders zwischen uns. Sie meinte, dass wir uns nur noch streiten (wir streiten uns kaum), sie das Gefühl hat dass ich mich nicht mehr für sie interessieren würde (WTF #7, hä?) und dass sie mich nicht mehr liebt. Ich bin dann gefahren und Freeze sie nun seit 2 Wochen. Sie hat sich noch nicht gemeldet. === Ich habe ihr in meinen Augen immer ein gesundes Maß an Aufmerksamkeit geschenkt. Nicht zu viel und auch nicht zu wenig. Ich verstehe nicht, wieso sie auf Distanz geht und dann das ganze so dreht, dass ich derjenige sei der das Interesse verlieren würde. Mein Verdacht ist, dass sie mich unterbewusst mit ihrem Ex-Freund gleichstellt. Bei ihm war es tatsächlich so, dass er sie entjungert hat und er sie 2 Wochen später verlassen hat. (Das war vor 1,5 Jahren und sie kommt immer noch nicht darauf klar ..) Ob und wie ich sie zurückgewinnen möchte weiß ich nicht, sie hat sich während der gesamten Beziehung sehr unreif verhalten (Eifersüchtig auf ihre 14-jährige Schwester, herumgejammert wie Sau (sie findet sich zu dick, hat wenig Freunde und ist einfach mit sich selbst unzufrieden). Dazu noch Stimmungsschwankungen wie sau.. Meine Freunde (keine PUAs, dafür gute Menschenkenntnis) meinen, dass sie einfach noch zu jung für eine ernsthafte Beziehung ist, nicht weiß was sie will und ich nicht wirklich etwas falsch gemacht habe. Was habe ich für Fehler gemacht? Wie kann ich an mir arbeiten? Habe ich Attraction oder eher Rapport verloren? Soll ich den Freeze erstmal aufrecht erhalten und gucken ob sie sich meldet? Viele Grüße
  14. Hallo liebe Community! Mich betrübt eine bestimmte Angelegenheit und suche hierbei eine bestmögliche Lösung. Über einlangende Erfahrungen, Einschätzungen, Ideen und Meinungen würde ich mich ehrlich freuen! Grob geht es um folgendes: Vor 8 Jahren hat meine Ex, wegen eines anderen Typen unsere Beziehung liquidiert. Kurz und bündig hat sie mir das am Telefon mitgeteilt. Sie meinte, wir haben die letzen Jahre nur gestritten, es war nicht mehr harmonisch und ich bin mit meinen sexuellen Forderungen zu weit gegangen. Habe mich voll reingesteigert, habe mir täglich die Pornoscheisse reingezogen. Sie hatte recht und es war leider noch viel mehr. Ich war immer nur mies drauf, hab alle meine Energien ins Studium gesteckt, habe mich zu Schluss nicht mal mehr gescheit gepflegt. Ich habe andauernd nur gekifft und sie war Nichtraucherin. Ich habe gerochen wie ein Aschenbecher und ich hatte dadurch auch nie Geld, um gemeinsam etwas unternehmen zu können. Ich konnte ihr nie eine kleine Freude machen, ganz im Gegenteil, ich habe mir von ihr und sogar von ihren Eltern Geld ausgeborgt. Die letzen 3 Jahre hatte ich einen Nachbar, der mich mit seiner Technomusik täglich regelrecht malträtiert hat. Dadurch wurde ich auch äußerst aggressiv, es folgten Streiterein mit dem Nachbarn, was die Ex natürlich mitbekam. Ich war nur mehr wütend und habe mit Sachen herumgeschmissen, wenn es Streit mit der Ex gab. Ich hatte die Beziehung einfach nicht mehr im Griff. Hinzu kam noch, dass ich ohne fixen Job war und ohne große Perspektiven. Sozusagen ein Typ der keine Zukunft hatte. Sie hatte mir immer gut zugesprochen, aber ich habe ihre Signale einfach nicht verstanden. Ich habe meine Scheisse weiter vorangetrieben. Mit der Zeit wurde ich dann klassisch "betaisiert"... Da wären wir auch beim nächsten Thema, die Mutter von der Ex; Ich war mit dem Mädel 14 Jahre zusammen, kenne die Mutter dadurch ein wenig. Ich bin der festen Überzeugung, dass sie ihrer Tochter jahrelang suggeriert hat, wie schlecht und fad ich nicht wäre. Und, dass es bessere gäbe, da sie ja noch jung ist, und ich ihr erster, etc... Ich habe das dadurch mitbekommen, weil die Ex manchmal davon gesprochen hat, dass sich die Mutter scheiden lassen will, weil ihr Daddy so fad sei. Das war aber auf mich bezogen, die beiden sind noch heute zusammen. Es folgten weitere komische Aussagen. Die Mutter hat mich die ersten Jahre sehr gemocht, aber mit dem Geld ausborgen und mit dem schlechten Benehmen gegenüber der Tochter, war Schluss mit lustig. Wie sie dann eine eigene Wohnung bekommen hatte, habe ich gemerkt, dass ihre Mutter nicht wollte, dass ich bei ihr einziehe und so habe ich mit ihnen gebrochen und mich nicht mehr gemeldet. Es hat mich auch voll fertig gemacht, weil nix weiter gegangen ist, keine Ehe, keine Kinder... und ich war natürlich voll hysterisch... Was ist dann passiert? Nachdem sie mich abserviert hat, habe ich alle klassischen Fehler begangen, die man nur begehen konnte. Ich bin ihr hinterher gerannt... habe zwar keinen Telefonterror gemacht, allerdings habe ich sie 3 mal abgepasst, weil ich einfach mit ihr reden wollte. habe ich ihr e-mails geschrieben mit blöden Inhälten; habe sie eh die ganze Zeit betrogen, werde unsere privaten Tapes veröffentlichen, lauter Scheisse halt. Klar, dass sie mich nicht mal mehr zum Geburtstag angerufen hat. Falls ich angerufen habe, hat sie aufgelegt. Das letzte mal hab ich vor 4 Jahren angerufen. Ich war voll fertig, hatte schon kurz vorm Ende der Beziehung Schweissausbrüche, habe voll ne Glatze bekommen, habe Antidepressiva genommen, ich war voll fertig mit den Nerven. Wie dass nach der Beziehung war, möchte ich euch gar nicht schildern. Das wäre so der Stand vor 8 Jahren. Ich habe wirklich alle Fehler gemacht, die man nur machen konnte. Ich geniere mich für mein damaliges Benehmen und mir wird schlecht wenn ich nur daran denke, was ich nicht alles verbrochen habe. Jedes Mädel nach ihr, wurde besser von mir behandelt. Ich habe mittlerweile tatsächlich aus meinen Fehlern gelernt, ich habe vieles eingesehen, ich bin reifer geworden. Heute bin ich Akademiker, hab einen mehr oder minder OK-Job, fahre ein tolles Auto, kiffe nicht mehr, bin gepflegt, also völlig das Gegenteil von früher. Zudem habe ich mir die Haare eigentransplantiert, was natürlich mein Selbstwertgefühl gesteigert hat. Ich sehe überdurchschnittlich gut aus und mit den Haaren ist das der Hammer. Ich muss sagen nach Ende der Beziehung hatte ich sicher ohne Übertreibung über 100 Frauen, manche Mädels waren echt heiss, hatte aber auch genügend Vogelscheuchen. Jedenfalls haben sie mir bei der Überwindung der Ex sehr geholfen. Ich bin sehr charmant und witzig, und diese Eigenschaften helfen mir ungemein, Frauen kennen zu lernen. Ich war immer Gentleman und habe keine traurigen "The end" Geschichten hinterlassen. Habe noch heute viel Kontakt mit den Exen, konnte mich allerdings bis heute nicht verlieben. Da wären wir eigentlich bei meiner Problematik; Ich will die Ex zurück, ganz einfach weil ich sie immer noch liebe. Ich habe vor paar Jahren "Lob des Sexismus" gelesen und habe mich in diesem Buch wiedergesehen. Auch deshalb weil die Geschichten in Wien spielen. Man kann sagen, 80% des Buches entsprechen der Wahrheit. Jedenfalls bin dieser klassischen Betaisierung der Ex auf dem Leim gegangen und ich will ein "Regame" :) Ich leide an keine "oneitis", aber sie war einfach die Beste, eine Frau mit hohen Selbstwertgefühl, erfolgreich, wunderhübsch, groß, elegant und vor allem hatte sie eine gute Seele. Warum jemanden zurückhaben wollen, obwohl ich nen Arschtritt wegen einen anderen bekommen habe? Daher, weil dass durch Druck und jahrelange Suggestion der Mutter zustande gekommen ist und ganz einfach weil ich ein Arschloch war. Zu jener Zeit gabs nen Typen der nett zu ihr war und wie sie nachhause gekommen ist, gabs schon schlechte Stimmung. Ich hatte mal so ne Dramaqueen, obwohl sie wirklich ne heisse Braut war, konnte ich sie nach einem Monat nicht mehr sehen. Sie hat so an meinen Kräften gezerrt. Ich war die letzten 5 Jahre der 14 jährigen Beziehung genau so. Ich wundere mich, dass sie so lange mit mir zusammen war. Sie hat mich wirklich geliebt. Jedenfalls 3 Monate nach dem Ende der Beziehung, schreibe ich ihr eine mail und sie ruft mich telefonisch zurück und sagt ihr ginge es so schlecht. Ich frage sie warum es ihr schlecht gehe. Ich mein wenn ich frisch verliebt bin, dann gehts mir doch nicht schlecht? Hab ihr gesagt, dass soll sie ihren Neuen erzählen. Also ich stell mir den Start einer Beziehung ganz anders vor. Nun gut. Ich weiß, sie ist noch immer nicht verheiratet, hat keine Kinder, gut ich war schlecht, aber was passt jetzt wieder nicht? Ich habe sie und ihre Mutter vor 1 Monat wiedergesehen. Sie haben wie üblich ihren wöchentlichen Spaziergang absolviert, ich weiss das noch von früher. Ich stand gegenüber einer Straße mit Freunden in des Mutters Wohngegend, als sie und ihre Mutter die Straße überquerten. Ich hatte als ersters die Mutter im Visir und sie hat geschmunzelt, ich zurück und sie hat wieder gelächelt, ich ebenfalls. Dann sah ich meine Ex beim Vorbeigehen an und sagte "Hallo soundso" und sie schaute mich ebenfalls an aber mit genervten Blick und sagt "Hallo". Dann sind die beiden abgebogen und haben ihren Spaziergang fortgesetzt. Man muss sagen, ich war eben nicht alleine, und sie kannte einige der Freunde. Die Freunde haben gar nix mitbekommen. Die Situation war ihr einfach unangenehm. Da hätte ich eine erste Frage, wieso hat sie mich so genervt angesehen? Wie kann ich das interpretieren? Mein Vater, ein altes Alphatier meint, sie sei eifersüchtig weil sie mich so strahlend und gepflegt gesehen hat. Mit Anzug und vollem Haar, gesund und fröhlich, genau das Gegenteil von früher. Ich würde dass auch so interpretieren. Es könnte aber auch anders sein. Über Meinungen wäre ich euch sehr dankbar. Die zweite Frage wäre, wie ich das Lächeln der Mutter interpretieren soll? Sie hat geschaut, als ob ich ihr sehr gut gefallen habe. Es könnte aber auch Schadenfreude gewesen sein? Was haltet ihr davon? Und da wäre ich endlich bei meinem eigentlichen Hauptanliegen; Ich komme nicht rann an meine Ex! Ich kann ja nicht vor ihrem Haus stehen und sie abpassen. Sie würde, glaub ich Angst bekommen und rasch weiter gehen. Vor ihrer Arbeitsstätte wärs ja noch schlimmer. Wie sehr wünschte ich mir eine halbe Stunde mit ihr, ich wüsste ich bekomme sie wieder rum. Ich hatte sie ja schon mal, ich war ihr erster und ich habe sie ab den Alter von 16 Jahren angefangen zu prägen, wir haben unsere Jugend verbracht. Obwohl die Ex eine starke Persönlichkeit ist, kann sie sich nicht von der Mutter lösen. Nach dem Motto Helikoptermum und Mamakind. Die Mutter hat sie fest im Griff, was ihre Lebensplanung betrifft. Wie erwähnt, ist die Mutter Mitschuld am Ende der Beziehung. Ich bin mir sicher ich komme an die Ex wieder rann durch die Mutter. Komischerweise taucht sie immer in meiner Wohngegend auf. Zwar ist der Park, indem sie spazieren geht, in der Nähe bei mir, aber dort wo ich sie immer antreffe, dort hätte sie eigentlich nix verloren. Mein Plan ist nun jener, dass ich die Mutter, eines Montags Abends einfach mal anrufe, und nachfrage wie es ihnen und der Tochter so geht. Wie sie Schluss gemacht hat, hat mir ihre Mutter angeboten miteinander zu reden!!! Ich habe ihr damals gesagt, dass sie ne Intrigantin sei, worauf sie aufgelegt hat :) Ich könnte sie ja fragen, ob das Angebot noch nach 8 Jahren gilt und ich sie in der Nähe auf einen Kaffee einladen darf. Ich bin der Auffassung, wenn ich bei der Mutter wieder top bin, dass mit der Ex wieder was geht. Komische Rechnung... :) Ich habe so viel geschrieben, dass man sich ein ungefähres Bild von der Lage machen kann. Mich würde interessieren, was ihr zu meiner Vorgangsweise sagt. Ich wäre über eure Meinungen und Ideen sehr dankbar! Zoran
  15. Erstmal meine allgemeinen Angaben: Dein Alter 26 Ihr Alter 27 Dauer der Beziehung knapp 2 Jahre Art der Beziehung Regelmäßig Zeit miteinander verbracht. Schon so gut wie zusammengelebt Hallo Leute, Vor 3 Monaten habe ich mich von meiner Freundin getrennt und seit ca 1,5 Monaten haben wir gar keinen Kontakt mehr. Ich habe mich hier im schon um einiges informiert und mein Wissen bereichert :) Ich selbst habe an mir gearbeitet, habe guten Nebenjob, arbeite zielstrebig an meinem Studium, Sport zu meinem Hobby gemacht, etc. Für mich habe ich einiges umgestellt und meine Ziele aufgestellt. All das hatte ich vorher nicht. Beendet habe ich die Beziehung weil die Leidenschaft nicht mehr da war wie es mal war. Nun möchte ich mich mit meiner Ex in Kontakt treten um zu schauen welches Potential für eine Fortsetzung mit Ihr da wäre. Jedoch habe ich dazu nicht allzu viel gefunden. Oft lese ich ihr zufällig über den Weg zu laufen, aber das ist sehr schwierig solange ich kein schwerer Stalker werden will Vor allem ist es bei mir anders, weil ich die Beziehung beendet habe. Meist ist es andersherum :D Soll ich ihr einfach schreiben und fragen wir es ihr geht, oder auf Ostern warten und ihr frohe Ostern wünschen? Wie kann ich Sie am besten auf ein Treffen einladen? Ich habe auch noch ein paar Sachen bei ihr, die ich auch gerne wiederhaben möchte. Das jetzt als Mittel zum Zweck zu nutzen halte ich für unangemessen, weil für den Moment eher negative Emotionen mit eintreten, oder wie seht ihr das? Ich hoffe auf eure Hilfe :)
  16. Hallo liebe Community! Eine Kleinigkeit vorneweg: Ich habe gesucht, aber nicht zu diesem speziellen Thema gefunden! Ich hoffe, dass ich im richtigen Forum bin, ansonsten bitte melden! Mein Alter: 28 Ihr Alter: 31 Beziehung: knapp über 2 Jahre Art der Beziehung: monogam Problem: Liebeskummer hält mich vom lernen ab und ich bin so sehr darauf versteift, sie zurückzugewinnen, dass ich an nichts anderes mehr denke. Story: Meine Ex und Ich waren in den meisten Fällen auf einer Wellenlänge und waren ein richtig gutes, eingespieltes Team. Wir haben uns trotz gegenseitiger Liebe vor 4 Monaten trennen müssen, da wir an unterschiedlichen Punkten im Leben stehen (sie will Familie gründen, ich will Studentenleben noch genießen, Sie arbeitet - Ich studiere usw...) und vor allem, weil ich noch PickUp Erfahrungen sammeln will (Ich habe ihr gesagt, ich möchte noch einige Erfahrungen mit anderen Frauen machen). Da für sie aber nur eine Monogame Beziehung Wert hatte, musste ich mich trennen. Also einerseits war die Trennung gegenseitig beschlossen, andererseits hatte ich für mich entschieden, dass ich mich noch nicht voll auf sie einlassen konnte. Hätten wir uns ein paar Jahre später kennengelernt, wären wir warscheinlich miteinander glücklich geworden. Der Fakt, dass wir uns immer geliebt haben und bis zuletzt die Beziehung nicht aufgeben wollten, machte die Trennung sehr schwer für uns! Wir haben seit ca. 2,5 Monaten keinen Kontakt. Und jetzt kommts: Ich habe ihr immer gesagt, dass ich mir sehr gut vorstellen kann, sie in ein paar Jahren zu heiraten, wenn wir wieder zusammen finden sollten und ich hoffe heute noch inständig, dass wir wieder zusammenfinden! Von ihrer Seite kam zu dem Thema auch nochmal die Rückfrage, ob es wirklich eine 2. Chance für uns gibt. Darauf habe ich die letzten 4 Monate aufgebaut und hoffe nach wie vor, dass wir eine gemeinsame Zukunft haben. (Ich weiß, dass die Vorstellung, dass sie auf mich wartet, bis ich bereit für sie bin, sehr irrational ist!) Dass sie mittlerweile einen neuen Freund hat (mit dem sie aber höchstwahrscheinlich nur ne Rebound-Beziehung führt) hat mich weniger umgehauen, als die Tatsache, dass wir garkeinen Kontakt mehr haben (die Info hab ich von nem gemeinsamen Bekannten zufällig mitbekommen). Ich kann nur leider im Moment keinen Kontakt haben, weil ich noch nicht bereit bin, wieder für die Beziehung zu kämpfen. Und das ist der Knackpunkt: Ich will wissen was sie über uns denkt, kann sie aber nicht danach fragen, weil 1. ich mir die Chance nicht verbauen möchte und einfach noch einige Zeit abwarten will, 2. es mir das Herz rausreißen würde, wenn sie sagt, sie will garkeinen Kontakt mehr (geschweige denn, dass sie eine Chance für eine neue Beziehung sieht) 3. weil sie grad glücklich mit ihrem neuen Freund ist (das denke ich mir zumindest, da sie vom Typ her wahrscheinlich schon längst den Kontakt zu mir gesucht hätte) Kurze Infos zur Ex: Der Typ Mensch, der von einer Beziehung in die nächste läuft, weil sie nicht allein sein kann. Hat Kontakt zu all ihren Exfreunden, bzw. wenn sie Single war sogar noch Sex gehabt (auch nach 10 Jahren Beziehungsende). Eigentlich ne starke Frau, aber in unserer Beziehung immer ein wenig unsicher, hatte Angst mich zu verlieren usw... Fragen: Wer kennt sowas? Wie kann ich den Liebeskummer soweit verarbeiten, dass ich mich aufs Lernen konzentrieren kann? Und wer sieht in sowas noch ne Chance (ich weiß, dass viele sowas verneinen, aber keiner kennt die Situation und weder mich noch meine Ex)? Ich will hier bewusst nicht fragen, wie ich sie zurückbekommen kann, da hat mir der allgemeine ExBack-Thread schon serh weitergeholfen, weshalb ich ja jetzt noch keinen Kontakt mit ihr haben will. Danke schonmal im voraus und an alle, die sich gleich über meine etwaige Unfähigkeit aufregen: Ich schreibe das auch zu therapeutischen Zwecken, außerdem sind Menschen in solchen Situationen oft blind! Gruß, JL
  17. Hi Community, ich habe mich jetzt nach langem Lesen dazu entschlossen mich hier ebenfalls anzumelden damit meine Situation einmal analysiert wird und mir nützliche Ratschläge gegeben werde. Ein klasse Forum!! Mein Alter: 26 Ihr Alter: 21 Dauer der Beziehung: 13 Monate Probleme, um die es sich handelt: Ich versuche mich möglichst kurz zu halten. War mit meiner Freundin seit Herbst 2014 zusammen; Beziehung verlief gut, Sex ausreichend vorhanden, gemeinsame Urlaube, Zukunftspläne...Auch sagte Sie dass Sie mit mir den Besten hat den Sie jemals hatte. Wollten diesen Sommer zusammen ziehen... Da ich mit meinen Jungs dann ab und an mal los war und der Alkohol mehr als ausreichend floss gab es Diskussionen da ich mich nicht wirklich sozial verhalten habe. Sie hasst es wenn man zuviel trinkt und sich dann dementsprechend benimmt, solche Diskussionen hatten wir dreimal gehabt und ich sagte Ihr dass ich mich in dieser Hinsicht bessere, was ich im Bezug aufs Trinkverhalten auch tatsächlich gemacht habe, weniger ist dann doch manchmal mehr. Im September letzen Jahres ist Sie für nen halbes Jahr nach Australien geflogen (Work and Travel Programm), wo Sie jahrelang für gespart hat und sich damit einen Traum erfüllt. Sie hat mir auch sozusagen die Pistole auf die Brust gelegt und gesagt "sollte sowas nochmal vorkommen oder ich irgendetwas Negatives höre wenn ich in Australien bin dann wars das". Wir telefonierten fast jeden zweiten Tag, besprochen wurde auch dass ich Sie besuchen komme über SIlvester... Nun kam der 13.11, ich war mit paar Leuten feiern wo auch Ihre beste Freundin dabei war. Eine kleine Geschichte zu dieser Freundin: Ständig Stress mit Ihren Macker, heult sich bei mir aus und fragt mich um Rat....Wie es nunmal vorkommt haben wir die Mädels im Club verloren. Ein Mitarbeiter der die leeren Gläser zurück zur Theke bringt rempelte mich an sodass ich zu Boden gegangen bin, er sich dann zu mir runter gebeugt wo ich Ihn dann sagte das er mal aufpassen sollte. Der Aggro Typ holte daraufhin dann die Türsteher und ich musste den Laden verlassen, seis drum war natürlich schon sauer. Dann kam Ihre Freundin raus, meinte noch zu mir dass das unnötig war (was!?) und fing dann wieder mit Ihren Macker an dass er wohl gerade bei ner anderen ist... Ich sagte Ihr dann deutlich weil Sie mir damit schon die ganzen Tage aufn Sack gegangen ist, dass SIe doch mal die Augen aufmachen sollte und sich wen anders suchen soll wenn Sie damit nicht klar kommt.... Daraufhin schreibt Sie meiner Freundin in Australien, dass wir wegen mir rausgeflogen sind, ich ein Mitarbeiter zu Boden gedrückt habe und Sie beleidige! Stimmt alles nicht, habe auch gar nicht großartig getrunken. Und ja am nächsten Tag dann mit meiner Freundin telefoniert, wollte das ricjhtig stellen aber Sie meint dann ja dass ich mich nur rausreden will, ich den Alk nicht ausm Arsch lassen kann, ich zu voll war den Mitarbeiter aufn Boden gedrückt hat usw.....So als ob Sie dabei gewesen ist! Sie hat dann auch direkt Schluss gemacht. Als Nachricht kam dann noch dass Sie keinen Kontakt haben möchte bis Sie wieder da ist, ihre Gefühle wegen den Auseinandersetzungen weg sind und Sie sich keine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. Ich respektiere dass weil Sie mir zig mal gesagt hat dass Sie da unten keinen Stress haben möchte; Weihanchten wünschte ich Ihr Frohe Weihnachten wo auch eine Antwort zurück kam, aber seitdem nichts mehr... Also keinen Kontakt. Ihre Mutter schrieb mir dann auch noch nen langen Text, meinte dann es ist besser dass Sie sich getrennt hat.... Ich weiß von Ihrer Freundin dass die Mutter gesagt hat, pass auf der ist 26 der wird sich nicht mehr ändern es ist besser du trennst dich. Irgendwann wird er mal handgreiflich bla bla (Die Mutter ist ultra-sensibel und achtet auf jedes kleinste Detail, hatte selber Gewalt in der Vergangenheit erlebt von daher hat Sie da Sorge). Ganz nebenbei hat sich Ihre Freundin aber bereits 3 Tage nach dem Wochenende bei mir entschuldigt und hat eingesehen dass Sie was falsch interpretiert hat und gelogen hat; kann ja auch jeder andere bestätigen dass ich da wirklich nichts gemacht habe...Ich sagte Ihr dass Sie das richtig stellen soll, was Sie aber wohl nicht tut da Sie dann wohl als Lügnerin dasteht denke ich.... Jedenfalls hat Sie ihr eine Nachricht dagelassen wo Sie auch gesagt hat dass Sie übertrieben hat und SIe auch sehr betrunken war.... Nur Ihr Entschluss steht aber fest. Auch habe Ich mit der Freundin nach wie vor Guten Kontakt, machen ab und an was und Sie fragt mich immer noch um Rat mit Ihren Macker. Fragen: Der Verdacht liegt hier nahe dass SIe da unten jemanden anderen kennen gelernt hat, weiß aber auch dass Sie da bisher mit niemanden was hatte! Weil von ein auf den anderen Tag Gefühle komplett weg, nach all was wir zusammen erlebt haben, gemeinsame Pläne mit Zusammenziehen etc, kann ich mir da wirklich nur sehr schwer vorstellen dass da alles restlos weg ist. Jedenfalls kommt der Tag immer näher wo Sie wieder hier in Deutschland ist. Ich möchte Sie gerne behalten, für mich isses die Richtige nachdem ich in den Beziehungen davor nur Mist mitgemacht habe. Dazu möchte ich Ihr auch nochmal sagen wie es da wirklich abging; verstehe auch nicht dass SIe mir das zutraut dass ich denselben Fehler wie in der Vergangenheit zum 4.x mache, wo es gerade richtig gut lief. Meine Sorge ist diese, dass Sie mich gar nicht wiedersehen möchte geschweige denn mit mir reden möchte. Langfristig gesehen möchte ich wieder mit Ihr zusammen sein. Wie verhalten gegenüber der Freudnin, wegen der letzendlich ja alles im Arsch ist? Wie verhalten gegenüber den Eltern, speziell der Mutter, wir schreiben öfters mal und sehen uns auch häfiger mal? Was ist hier jetzt die beste Vorgehensweise bzw welches Verhalten könnte hier zum Erfolg führen?
  18. Gast

    Ex Chancen?

    Liebe Gemeinde, ich mache es so kurz wie möglich. Sie 24 ich 28 - Waren 1 Jahr zusammen - sie hat sich vor Silvester getrennt, da es nicht mehr wirklich gut lief, ich wenig kommunikation mit ihr hatte - sie mir oft genug gesagt hat, ich soll mich wieder ändern (im sinne von, wieder mehr mit ihr unternehmen, mehr mit ihr leben). ich hatte das selbst schon gemerkt, dass ich mich verändert hatte, jedoch durch hineinfressen von problemen (arbeit etc.) nie mit jemandem drüber gesprochen habe, habe ich mich einfach aus allem zurückgezogen. sie war sehr auf familie getrimmt, für sie stand fest, in den nächsten 2 jahren ne familie zu gründen - was ich auch mit ihr tun würde - sofern es gut verläuft. tja, nun das kernproblem, ich habe wirklich eingesehen, und nein kein bs gelaber, oder onetitis - dass ich ganz klar, an mir arbeiten muss und nachdem ich mit meinen engen vertrauten, über die probleme auf der arbeit etc gesprochen habe (ja es war noch bevor sie schluss gemach hat) bin ich wieder richtig aufgeblüht. ich brauchte einfach mal zeit für mich, weil sie hatte auch bei mir in der wohnung gewohnt und wir haben uns halt immer auf der pelle gehangen. ich war aber nicht in der lage, mich wirklich für sie zu interessieren, da ich ständig mit dem kopf beim job war. nunja, die trennung von ihr, ist jetzt seit 6 tagen. wir haben noch ein paar mal geschrieben - sie hatte mir am telefon gesagt, dass sie erstmal zeit für sich braucht, ich sagte ihr dann, könnten wir auch direkt schluss machen etc. naja, das war wohl eher unüberlegt ;) - nichtsdestotrotz, hätte der satz ja auch von mir nix geändert, wenn ich ihn nicht geschrieben hätte - ihr entschluss stand ja fest. nach 2 tagen, hatte ich ihr dann geschrieben, ob wir telefonieren wollen, das lehnte sie aber ab - dann schrieb ich ihr, dass ich sie gerne in meinem leben und auf meinem weg dabei haben will - ich mich neu fokussiere und - es verbockt habe, weil ich einfach die falsche art zu kommunizieren gewählt hatte. ich an mir arbeite, und sie nochmal nachdenken soll - ob es nicht doch bestand hat, es noch zu versuchen, ich sie aber zu nichts zwingen will. sie hatte nur gesagt, tja hätte ich mir mal vorher alles an gedanken machen sollen und ihr das zeigen - und der zug wäre abgefahren. über ihre gefühle hat sie 0,0 geschrieben, bis auf, dass gefühle halt nicht alles im leben sind. sie schrieb mir gestern nacht, ob ich mich am freitag mit ihr treffen möchte, irgendwo in der stadt (sie wohnt von meinem heimatort, ca. 45 min weg). das gespräch wird dann wohl das, "ich trenne mich jetzt endgültig von dir" gespräch sein - oder? ich werde beim gespräch auch sie erstmal reden lassen und mich zurückhalten, denn sie wollte das treffen ja... habt ihr noch ein paar tips? lg jl
  19. Ich: 20 HB: 18 Hey liebe Community! Hier meine Story: Letztes Jahr (November) war ich noch sehr sehr grün hinter den Ohren und war nach einer lange Pause meiner Beziehung wieder am Start. Nach einer Zeit lernte ich ein Mädchen (sie hatte sich in dieser Zeit 2 Monate von ihrem Ex getrennt) kennen. Es lief super mit ihr und ich laute sie beim 3. Treffen und mein Game bis dahin war perfekt gelaufen -> Homerun Nach diesem 1. Fick hat sich ein Schalter umgelegt und die Ondits begonnen. Das war wohl die jämmerlichste Zeit meines Lebens, ich war so fixiert auf sie und hab sie total bedrängt. Wir kamen schliesslich wie 2 Kinder zusammen und die ganze Sache hielt 4 ganze WOCHEN :D :D Attraction sank in den Keller und ich wurde gnadenlos abserviert! Das war meiner Meinung nach ganz gut! Nach dieser Zeit hab ich mich aufgerappelt mir Lob des Sexismus zugelegt und bin raus in die Welt und habe viele Frauen kennengelernt wie nie zuvor. Ich hatte meinen Spass überall wo ich konnte und habe immer mehr Leute kenngelernt, da ich durch mein Studium seit August fest integriert bin in ganz anderen sozialen Kreisen. Derweilen kam die alte Flamme wieder mit ihrem Ex zusammen, mit dem sie sich vor mir getrennt hatte, mir war das völlig egal und freute mich über ihr Glück, mit dem Hintergedanken, dass ich ohne meine needyness immer noch was mit ihr haben könnte. Ich beseitigte in dieser Zeit alle meine Probleme mit mir selbst und steigerte mein Selbstwertgefühl ganz gut. An dieser Stelle bedanke ich mich auch bei der geilen Community, der ich als stiller Leser beigewohnt habe. Ein Riesen Lob an euch alle da druassen!!! Lasst uns anfangen im Juli schrieb mir dieses Mädchen, nennen wir sie Selina, im Facebook und fischte nach Informationen über eine gemeinsame Freundin aus dem Ausland, welche mich eine Woche zuvor besuchte. Sie hielt das Gespräch aufrecht und fragte mich Dinge über meine Uni aus bla bla bla. Wir schwelgend in Erinnerungen über alte Zeiten und sie gab zu das es damals ein Fehler war, mit mir "Schluss" zu machen. Ich beendete das Gespräch relativ schnell und wimmelte sie ab da sie mir relativ egal war. Wie ich später herausfand, war sie zu dieser Zeit von ihrem Freund getrennt. Ich habe mir vor Wochen mal Logo gemacht, es lief ganz gut und ich traf 2 HB's aus Lovoo. Nun kam ich donnerstags heim um meine Familie zu besuchen. Oh Wunder wer macht mein Profil? Selina! :D Ich ignorierte es bis Samstag und, dann schrieb ich sie aus Neugier an. Das Gespräch läuft super und ich bin fest davon überzeugt, dass sie wieder single ist (Wahrscheinlich wird sie verarscht). Ich habe das Gespräch von Logo, auf Facebook, auf WhatsApp und schliesslich zum Telefon geführt, die Chemie passte und es fühlte sich wie in der Anfangszeit mit ihr an (Vom Gesprächsfloh her). Wie ich hörte hatten Selina und ih Freund vor wenigen Wochen getrennt. Nun, der Verdacht liegt Nahe, dass sie mich als einen Rebound Guy behandelt hat und es unterbewusst vorhat. Ich bin lange nichtmehr abhängig von einer Frau und habe lange schon meine Onenites überwunden. Nun habe ich das Gespräch super mit einem Aufhänger beendet, auf den sie oder ich gut aufgreifen kann. Ich werde ihr von mir aus erstmal nicht schreiben und einfach abwarten und Tee trinken ob sie von alleine kommt. Nun meine Frage: Wie game ich sie? bin ich ein Rebound JA/NEIN? Eure Meinung? Ich entschuldige mich für Tippfehler oder dergleichen aber musste es notgedrungen mit dem Handy tippen. Falls der Text unverständlich ist beantworte ich gerne alle Fragen. Danke für eure Antworten! LG Rojokobe
  20. Ich: 24 Sie: 22 Dauer der Beziehung: 2 Jahre Art der Beziehung: LTR Probleme, um die es sich handelt: wird unten aufgeführt Hi Leute, wie ihr aus den Daten entnehmen könnt, haben sich mein HB und ich getrennt. Wir wohnten zusammen und es hat sich, wie so oft die Routine eingeschlichen..Zudem war ich zum Schluss einfach gemein und hab sie nicht so behandelt, wie sie es verdient hat. Das hing mit meinem Stress auf Arbeit und momentanen familiären Problemen zusammen. Ich will das NICHT als Ausrede nutzen. Ich stehe dazu, auch zu den Fehlern, die ich mache. So bin ich, denn ich bin fest überzeugt, dass jeder Fehler und jede Niederlage eine gute Möglichkeit ist, daraus zu lernen. Zu dem ursprünglichen Thema: Wir haben uns getrennt, sie hat angefangen in Kontakt mit einem alten bekannten zu treten bzw. trifft sich mit dem. Eifersüchtig bin ich deshalb aber garnicht, war ich nie. Nach der Trennung sahen wir uns 1-2 Wochen fast garnicht und wenn wir uns trafen, benahm ich mit desinteressiert aber nett und freundlich. Nach einer Weile habe ich mich angekündigt, um meine Katze zu besuchen ( Ja, ich bin ein ganz lieber :P.). Gesagt getan. Wir waren bei ihr, sie war super drauf, ich bin ja allgemein sowieso immer gut drauf, wir tranken was und sie verführte mich und ich hab sie dann einfach genommen. Anschließend hatten wir noch paar mal Sex und haben paar coole Sachen unternommen, sie fing an davon zu reden, dass wir zu UNSEREM Stammplatz doch fahren sollten und diverses ähnliches. Sie erzählt mir von dem anderen Kerl, dass sie mit dem schlafen wird und hat das auch getan. Ich meine, wir sind nicht zusammen, das kann sie ja machen. Als ich sie das nächste mal sah, erzählte sie mir von dem treffen und sie sagte zu mir über den anderen: "wir kommen wahrscheinlich zusammen" Mein Gedanke war "shittest" - also nicht drauf reagieren. Der andere ( so viel muss ich zu dem sagen ) war zwei Jahre single, weil er über seine Ex ( er war viel zu eifersüchtig ) nicht wegkam und als HB mir von ihm erzählt hat, sagte sie Sachen wie, ja er ist ein "Schisser" und er traue sich nichts. Sie genießt aber wie er mit ihr umgeht, streicheln und kraulen und co. ( Das was ich leider vernachlässigt habe ). Ich merkte zu dem Zeitpunkt, dass ich bei dem Punkt total verkackt hab und, dass ich es besser machen sollte. Ich fing also unterbewusst an sie auch zu streicheln als wir uns eben sahen. Das ist drin aber mehr nicht. Kein KC oder FC mehr. Stattdessen schreibt sie mit dem anderen, verschickt ihm Herzchen und Bussis und was es nicht alles im Handy gibt, zeigt mir das dann natürlich. Nach ein paar Tagen sagte ich zu ihr, dass ich keine zweite Wahl bin und dass wir uns nicht mehr treffen sollten. Sie war sehr verwundert, wurde plötzlich nett zu mir, ich verharrte aber auf meiner Entscheidung und verließ ihre Wohnung. Ich habe mich für eine Kontaktsperre entschieden und es gelang mir eine Woche lang. Sie meldete sich oft, auch unter Vorwänden. Ich habe nicht darauf reagiert, obwohl mir das nicht gut tat. Ich hatte das Bedürfnis ihr zu helfen aber ich habe sie einfach ignoriert. Irgendwann schrieb sie, sie sei so deprimiert, dass sie nicht weiter weiß und keine Lust mehr hat zu Leben ( hat eine scheiß Vorgeschichte, aber ich weiß üblicherweise mit ihr umzugehen ). Ich wurde schwach und habe ihr geantwortet, bin zu ihr hin und habe sie getröstet. ( Ich habe ihr immer auf die Beine geholfen, egal was los war..). Sie erzählte mir, dass er andere sich nicht gemeldet hat. ( Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. ) Seit dem ist sie wieder besser drauf, geht feiern und schreibt wieder mit ihrem anderen, nach dem der sich wieder gemeldet hat. Seit heute melde ich mich nicht mehr. Zu meinen Gedanken: Wir haben uns sehr erfüllt; die Routine hat einiges kaputt gemacht; ich befürchte, dass sie denkt, ich sei nur auf Sex aus ( hat sie mal geäußert ); ich war ein Arsch; sie hat Kontakt zu einem, der sie dauernd streichelt ( aber auch neckt ) und mit dem sie schläft; ich wurde schwach bei der Kontaktsperre. Seit dem wir nicht zusammen sind gehe ich wieder meinen Hobbys nach ( bin Kampfsportler ) und gebe immer 100%, treffe mich mit Freunden, ziehe mich wieder stylisch an, also quasi alles was ich vernachlässigt habe.. Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mit einen Ratschlag geben könntet, wie ich mich verhalten soll. Ich will nicht needy sein, allerdings hab ich ein Bedürfnis etwas gut machen zu müssen. Die Frau will ich nicht verlieren, denn nach vielen Beziehungen, ist sie die, mit der ich tatsächlich an eine Zukunft gedacht habe. Ich würde mich freuen, wenn ich mit einen Rat geben könntet. Gruß, PS: ich poste nicht viel, daher entschuldigt bitte die Formatierung. Evtl. ist es etwas durcheinander, aber ich hoffe ihr könnt den Kern entnehmen. Bitte stellt mir Fragen, wenn ihr meint, dass die Antwort von Bedeutung ist.
  21. Hallo Community, Ich brauche euren Rat weil ich in meiner Situation nicht weiterkomme. Zuerst zu mir: Bin 18 Jahre alt und habe mich hier im Forum angemeldet weil ich meine Ex-Freundin zurück wollte, die mich ganz klassisch betaisiert hat. Daraufhin ist mir so einiges klar geworden, habe mein Innergame verbessert, mich mit anderen Frauen getroffen und durch die erlernten Tipps​ sogar einige gelayt. Jetzt sind ca. 1,5 Jahre nach der Beziehung vergangen und ich hab meine Ex (19J.) vor 3-4 Monaten wieder getroffen auf Grund eines Zufalls. Sie war sofort angetan von mir, Attraction war sofort wieder da. Date ausgemacht -> eskaliert -> Lay. Dies geht nun seit einiger Zeit so, Treffen häufen sich. Eigentlich bei jedem Treffen Sex. Habe selbstverständlich auch Alternativen, da mir so ein Fehler wie in der Beziehung nicht noch mal passiert. Ich reibe ihr dass nicht unter die Nase, aber sie ahnt dies und spricht mich desöfteren darauf an. Da ich sie gut kenne, durchschaue ich ihre Shit-Tests immer. Gestern war sie kurz auf eine Zigarette da, hab eskaliert. Dann hat ein anderes FB angerufen mit der ich was ausgemacht hab, da ich sie warten lassen hab. Wollte meine Ex noch layen, was sie abgeblockt hat. Daraufhin hat sie ein Drama gemacht, vonwegen dass sie mich ganz will oder gar nicht. Meine Antwort war, dass ich sie ganz will. Habe dabei etwas meinen Frame verloren, warum auch immer. Wir haben uns tdem im Streit getrennt. Ich bin dann noch zu der Anderen gegangen, wovon sie auch weiß. Vll sollte ich noch hinzufügen, dass sie was mit einem anderen hatte, worauf ich wegen übermäßigem Alkoholkonsums nicht nach Frame gehandelt habe. Dieses Thema habe ich allerdings gestern Abend mit ihr geklärt und meinem Gefühl nach ohne Attractionverlust überstanden. Ich weiß nicht ob es reicht wenn ich eine Freezout durchziehe und darauf warte bis sie sich meldet. Will dieses lockere Ding mit meiner Ex nicht verlieren, weiß aber auch nicht ob ich auf eine Beziehung hinauswill. Meiner Meinung nach stehe ich vor einer sehr komplexen Situation und ich will nicht dass ich von ihr wieder betaisiert werde oder kurz vor einer erneuten Oneitis stehe. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen oder zumindest einen Arschtritt in die richtige Richtung geben! Wenn ich das so lese hört sich das extrem nach Oneitis an, aber da ich Alternativen habe und mein Innergame sehr ausgeglichen ist gehe ich davon nicht aus! (Achtet nicht auf meinen Namen, ich habe nie gedacht dass ich in eine solche Situation komme und etwas posten muss :D ) Jonas
  22. Ich mach es kurz ... Ich 33, Sie 26. - Exback seit 4 Monaten - Ich alleine in Urlaub geflogen mit Kumpels für 4 Wochen an die Westküste Amerika (Las Vegas etc.) - während des Urlaubs hab ich sie angerufen, sie mir mal geschrieben, ich ihr mal geschrieben. Unter anderem kamen von Ihr so Dinge wie "Ich hab Lust auf Sex." Bischen Sextalk, bischen Kino mit ihr etc. - nach zwei Wochen, als ich mal 3 Tage nichts von mir hab hören lassen, kamen die Wort "Du scheinst ja viel an mich zu denken!" -> Drama - nach 3 Wochen frage ich Sie, ob wir uns direkt kommenden Sonntag sehen, wenn ich Freitag zuürck komme. Antwort erst 1,5 Tage später nach erneutem Nachfragen von mir. - 3 Tage vor Heimflug sag ich ihr, dass ich mich auf zu hause freue ... meine Familie und sie zu sehen. Keine Reaktion, nur bischen Smaltalk. - Sie wusste, dass ich Freitag gegen 12 Uhr lande. Keine Reaktion von ihr, kein Nachfragen, ob ich gut zu hause angekommen bin etc. - Sonntag gegen 19 Uhr frage ich Sie, wie es aussieht. Kommt nur "Ich hab eigentlich gedacht, wir machen wenn heute Mittag was." Ich frage Sie, warum sie sich dann nicht gemeldet hat, ich bin von heute Abend ausgegangen. O-Ton "Jetzt bin ich wieder Schuld oder was?" -> Drama etc. Ich frage Sie, was schonwieder mit ihr los sei. "Du bist 4 Wochen weg, meldest dich 1-2 mal in der Woche und das auch nicht wirklich interessiert und jetzt soll ich wieder angekrochen kommen." Ich Sie nach kurzen Dramatalk erneut gefragt, wann wir uns nun sehen und ich kein drittes mal fragen werde. Keine Antwort von ihr, keine Reaktion mehr von mir. Seitdem ist mehr oder weniger funkstille. Fakt ist, dieses mit dem "Du hast dich nur 1-2 die Woche gemeldet etc." ist doch nur nen vorgeschobener Grund. Da ist doch etwas anderes im Busch. Eure Meinung ?
  23. 1. 18 2. 15 3/4. LTR (ca. 1Jahr) 5. Wie gesagt wir waren etwa ein Jahr zusammen, sie hat Schluss gemacht und ich hab versucht sie zurückzubekommen. -4Wochen kein Kontakt -Ich habe wieder Kontakt aufgenommen -> KC Versuch -> Sie hat geblockt und gesagt, dass sie was mit `nem neuen hat Seit dem absolut kein Kontakt Jetzt (ein halbes Jahr später) meldet sie sich: >entgangener Anruf von ihr< Steppenwolf: Du hast angerufen? V: Sorry das war ein Freund der es lustig fand alle Leute meiner Telefonliste anzurufen. Steppenwolf: Witziger Freund, bestell ihm bitte ein "Fick dich" von mir. V: Mach ich gerne. Geht`s dir sonst gut? Steppenwolf: Kleinigkeiten gibt es immer, aber im großen ganzen läuft alles in die richtige Richtung. Hast du dir mal das Buch angesehen das ich dir empfohlen habe? (Ach ja, ich hatte ihr mal ein Buch empfohlen weil mir wichtig war, dass sie es ließt, aber das war nur eine Nachricht) V: Nein noch nicht hab grad ziemlich viel um die Ohren. Steppenwolf: Schule? V: Nee eher alles drum herum. Ist grade alles ziemlich kompliziert und nervtötent. Steppenwolf: Mhh verstehe. Na ja halt die Ohren steif, sowas regelt sich mit der Zeit allein. einfach Deckung hoch und durch. V: Joa, Danke :) Ich hatte das Gefühl, dass sie mich unter `nem Vorwand kontaktiert um sich auszuheulen, aber ich wollte nicht ihr Emotions-Tampon sein und hab versucht sie so höflich wie möglich abzuwürgen. Mein Gewissen hat mich dann aber doch eingeholt. (ein Tag später) Steppenwolf: Aber ich hoffe du weißt, wenn dir alles über den Kopf wächst und du Hilfe brauchst oder einfach mal reden musst, bin ich für dich da egal was zwischen uns steht. V: Dankeschön, lieb von dir. 6. Hab ich mich zum Niceguy gemacht? Ich hätte Lust auf eine erneute LTR was kann ich da machen?
  24. Hey, Kurz zur Vorgeschichte, ich bin 21 und war bis vergangenen Sommer mit einer damals 17 (jetzt gerade 18 geworden) Jahre jungen HB zusammen. Sie ist extrem LSE und ich hab sie damals im Club kennengelernt. Sie war von Anfang an total in mich verliebt und total verrückt nach mir. Sie war meine erste Freundin und wir waren knapp 8 Monate zusammen. Die Beziehung lief sehr schlecht, das war aber lediglich meine Schuld. Ich habe sie nur einmal die Woche, wenns hoch kam zweimal getroffen, die Beziehung war total langweilig, weil keine gemeinsamen Interessen oder Hobbies vorhanden waren und zudem habe ich sie sehr schlecht behandelt. Habs Alphaness mit asozialen Verhalten verwechselt, sie oft sogar bewusst zum heulen gebracht, vor ihr im Club andere HBS approacht und so Sachen. Vergangen Juli bin ich dann 600km weggezogen aus persönlichen Gründen. Der Plan war, dass ich recht viel pendel, aber am Tag nach meiner Abreise hat sie damals via Skype schlussgemacht, weil sie keine Hoffnung mehr hatte, dass wir nochmal einen gemeinsamen Weg finden. Ich war damals total geschockt und für ein paar Wochen richtig down. Wobei ich im Nachhinein betrachtet nur darüber erstaunt bin, dass sie diese Beziehung so lang ausgehalten hat. Hab dann die typischen Beta-Moves gebracht, aber es hielt sich, auch aufgrund der räumlichen Distanz in Grenzen. Hab dann so 4 bis 6 Wochen extrem gelitten und danach wurde es immer besser. Das Selbstvertrauen war angekratzt aber kam dann wieder zurück. Um Weihnachten rum hat sie sich dann (wir hatten uns nach der Trennung gelöscht, obwohl wir ohne Hass oder so auseinander gingen) aus heiteren Himmel bei mir gemeldet. Dass sie sich fragt wie es mir so geht, was ich mache und so weiter. Einige Tage später meinte sie, dass sie mich eigentlich ziemlich vermisst und mich gerne treffen würde. War dann für ne Woche in der Stadt, wo ich früher gewohnt habe und wir haben ein Treffen vereinbart (war vor 3 Tagen). Ich dachte wir trinken nen Kaffee und quatschen ein bisschen, aber sie ist unter einem Vorwand direkt zu meiner Wohnung gekommen. Sie war Feuer und Flamme für mich und hat dafür gesorgt, dass wir im Bett gelandet sind, obwohl sie so getan hat, als ob das nicht geplant war, aber es war sehr offensichtlich, dass sie es dazu kommen lassen wollte. Danach war es sehr komisch. Also bei mir kamen sehr viele Gefühle und Emotionen wieder zurück, den Morgen danach haben wir uns wie ein frisch verliebtes Pärchen verhalten. Sie hat mehrfach geweint und der Abschied war ziemlich emotional, da sie wusste, dass ich einen Tag später wieder in die 600km entfernte Stadt fahre. Hielt sie eine halbe Stunde im Arm und ja, war irgendwie herzzerreißend. Abends schrieb sie mir dann noch, dass sie nicht will, dass ich gehe und dass sie Gründe sucht mich zu hassen, aber es nicht schafft. Sie meinte dann, dass sie mich liebt. Für mich war im Prinzip klar, dass eine Beziehung nicht in Frage kommt. Wegen dem räumlichen Unterschied und weil es an gemeinsamen Interessen fehlt. Aber ich habe sie nach meiner Abreise dann auch total vermisst und wir haben geskyped. Wir sind uns beide darüber im Klaren, dass es wohl keine gute Idee mit uns ist, aber die Gefühle sind halt auf beiden Seiten doch sehr stark wieder vorhanden. Meine Freunde raten mir alle dringend davon ab, sie meinen sie ist ne Schlampe und sie hatte nach der Trennung Sex mit paar Kerlen, was mich persönlich auch sehr stört und ein Hauptgrund ist, nix mehr mit ihr anzufangen. Obwohl es natürlich ihr gutes Recht war und ich auch sexuell aktiv war. Trotzdem sind die Gefühle meinerseits für sie sehr stark, kann aber natürlich auch daran liegen, dass es bisher meine einzige Liebe war. Wir schreiben jetzt wieder sehr viel miteinander und skypen und ich überlege, ob ich sie mal zu mir einladen soll oder sie zeitnah nochmal besuche. ___ Meine Fragen an die Community: 1) Ich verstehe ihr Verhalten nicht. Wie kann das sein, dass sie mich plötzlich wieder liebt, ist das überhaupt glaubwürdig? Was sind ihre Motive, also ich find das alles schon sehr überraschend, zumal ja sie damals Schluss gemacht hat und die Beziehung für sie die Hölle war (sagt sie sogar selber und da hat sie auch recht). Hat sie keinen besseren gefunden? 2) Wie würdet ihr an meiner Stelle weiter vorgehen? Ich kann nur ganz oder gar nicht, einfach nur Fuckbuddys sein würde für mich nicht funktionieren, da ich Sex und Liebe nicht so trennen kann. Ihr würdet mir vermutlich zu einem Kontaktabbruch raten, oder? ____ Auch andere Meinungen und Kommentare sind erwünscht. Ich bin mir eig. sicher, dass es ein Fehler wäre, mich nochmal auf sie einzulassen. Mich stört es, dass sie nach mir mit mehreren Kerlen intim war, bin da einfach eifersüchtig bei sowas und aufgrund der räumlichen Distanz, wäre eine Beziehung mit einem hohen Aufwand verbunden. Andererseits wäre ich mir sicher, dass die Beziehung besser laufen könnte. Ich war als wir damals zusammen waren schwer drogensüchtig, das ist nun nicht mehr so und ich könnte mich viel mehr auf sie und die Beziehung einlassen. Also schon mal Danke im Vorraus für eure Antworten! ___ edit: Wollte nochmal kurz anmerken, dass sie für mich persönlich optisch eine 10 ist, aber objektiv von meinen Freunden nur als hb6-7 eingeschätzt wird. Für mich ist sie das süßeste Mädchen der Welt. Sie ist optisch von mir auch sehr attracted, bin ebenso optisch total ihr Typ, also unsere Beziehung bestand auch irgendwie immer aus beideseitiger körperlicher Anziehung.
  25. Sooo liebes Forum, Ich 21, Sie 20 Beziehung 6 Monate, bis diese Woche Montag :) Kurz und knapp, ich hab mit ihr am Montag Schluss gemacht, der Grund ist jetzt nicht soo krass Weltbewegend gewesen, aber ich hatte mich entschieden und das wars. Das war von mir eher eine Kurzschluss-Penisreaktion. Ich hatte zu dem Zeitpunkt nämlich schon parallel eine andere am Start, die mich viel geiler gemacht hatte, das hat mir das Schlussmachen natürlich im Kopf leichter gemacht, mit dem Hintergedanken ( achh ich geh Morgen eh die andere Knallen) Das habe ich dann auch gemacht, die ganze Woche lang. Meine Ex hat ständig versucht mit mir wieder in Kontakt zu kommen, mit tränen in den Augen und Blumen... doch ich hab freundlich abgeblockt! Und Heute am Sonntag, muss ich festellen, dass ich sie tatsächlich vermisse und sehr gerne wieder haben würde und das nicht auf FB Ebene. Die neue ist zwar nicht so schlecht, aber mit ihr zusammen sein will ich nicht. Oneitis habe ich nicht, das kann ich euch versprechen ;) Entschuldigen will ich mich nicht, denn wie gesagt es war schon ein Grund vorhanden, den ich aber im nachhinein gar nicht so schlimm finde ; und täte ich es doch, würde ich meinem Frame verlieren und dazu kommt es bestimmt nicht. Was sagt ihr dazu? ich weiß, dass ich ein Spasti bin, braucht ihr mir nicht zu sagen :) Warten bis sie sich jetzt wieder meldet und dann so tun als ob ich ihr noch eine Chance geben will? Das ist mir zu riskant und wer weiß ob die sich noch meldet^^ ! Wie gesagt, ich hab konsequent abgeblockt . Es kann sein, dass sie aufgegeben hat... Danke im voraus!