Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'liebeskummer'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Unser Leitbild
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

32 Ergebnisse gefunden

  1. 1. Ich bin 20 Jahre alt 2. Er ist 20 Jahre alt 3. Keine Beziehung 4. - 5. Dauer der Kennenlernphase ca. 6 monate 6. Kein Sex 7. Keine gemeinsame Wohnung 8. Mein Problem: Ich habe mich lange Zeit mit einem Typen getroffen und haben immer innig zusammen gekuschelt. Mehr lief da aber nicht! Bin mir ganz sicher dass der Typ mich für ein naivchen hielt oder vielleicht auch für eine mit der man alles machen kann.Zuerst waren wir nur Freunde. Wir kannten uns flüchtig von früher. Er hat mich angeschrieben. Ich wusste aber dass er eine Freundin hat. Er wollte sich dann mit mir treffen. Hab ihn gefragt ob seine Freundin denn da kein Problem damit hätte. Er meinte dass die das locker sehe und wir uns ja von früher kennen usw.Dann haben wir uns mal getroffen, haben uns gut verstanden & haben uns jede Woche 1 bis 2 mal verabredet.Irgendwann hat er mich dann zu sich nachhause eingeladen um zusammen einen Film zu schauen. Muss zugeben dass ich da schon gefühle für ihn hatte. Ich weiss dass es total bescheuert und sch. von mir war, sich darauf einzulassen, da er ja eine Freundin hatte. Mir ist bewusst dass man sowas nicht macht und bereue es sehr und habe bis heute ein schlechtes gewissen ihr gegenüber.Er hat mir erzählt gehabt, dass es mit seiner Freundin nicht mehr laufe, sie würden nur noch streiten, er suche schon nach einer neuen Freundin usw.Also haben wir uns regelmässig zum kuscheln und Filme schauen getroffen. Am 24. Dezember, bin ich dann in die Stadt einkaufen gegangen. Am morgen hatte er mir noch ein Bild geschickt, wie er mit einer Frau im Bett liegt. Hab sofort gewusst dass er bei seiner Freundin übernachtet hat. Und wie das Schicksal es wollte, war er dort in der Stadt, mit seiner Freundin. Er hat so getan als wäre nichts, hat mich umarm, sie hat mich auch umarmt und wir haben kurz smalltalk gehabt. Die Situation war für mich sehr unangenehm, ihm schien es nichts auszumachen. Als wir uns wieder getroffen haben, kam er zu mir nachhause & ich habe ihn nicht weiter auf die situation angesprochen. Wir haben einfach wieder gekuschelt, wie immer. Am 1. Januar hat er mir dann mitgeteilt dass er mit seiner Freundin schluss gemacht hätte & jetzt wieder single sei.Wir haben uns weiterhin getroffen. Jedenfalls hat er mich dann zum 1 mal geküsst. Bis dahin war er immer relativ anständig zu mir gewesen. Beim Treffen nach dem 1 Kuss hat er mich komplett sch. sse behandelt. Er war respektlos zu mir, im Auto war er schon total kindisch. Er hat seine Musik laufen lassen. Hatte kein Problem mit der Musik. Aber er war sowieso schon so komisch drauf. Dann meinte er plötzlich aus dem nichts: "ich weiss das du die musik nicht magst, aber ist mir sch.gal"Er hat den ganzen abend jeglichen Körperkontakt vermieden. Im Auto hat er dann gesagt, dass er gerade eine kennengelernt hätte, die sei noch ne süsse & er würde sich dann nächste woche mit der zum essen treffen. Morgen würde er noch ne andere treffen, mit der er n bisschen Autofahren gehen würde. Es war in dem Moment wie ein schlag ins gesicht für mich. aber er ist ein freier mensch und wir waren in keiner beziehung, deshalb war mir bewusst das er das darf. Trotzdem geht sowas für mich persönlich nicht. Vorallem nicht wenn man immer so eng kuschelt und er mich beim letzten mal zum 1 mal geküsst hat. Als wir ausgestiegen sind, hat er sticheleien und dumme kommentare von sich gegeben, die schon ins respektlos gingen. Ich war genervt von ihm, was er auch gemerkt hat. Sind dann ins kino & mussten glücklicherweise kaum mehr miteinander reden. Am nächsten Tag habe ich ihm dann geschrieben, dass ich ihn mag, aber dass ich nicht mehr von ihm möchte als Freundschaft und das der kuss ein fehler gewesen wäre. (vorallem wäre so einer mir eh nicht treu gewesen in einer beziehung, das wusste ich auch da schon). Da hat er mich dann erst mal einige Tage ignoriert. Dann hat er sich wieder gemeldet mit einem: "hei". Ich hatte natürlich immer noch gefühle für den Typen & komischerweise hab ich ihn sogar vermisst. Haben wieder hin und her geschrieben. Und hab ihm dann geschrieben dass es mir leid tue was ich gesagt hätte & dass ich es zurücknehme, dass der kuss schon in ordnung gewesen wäre. Daraufhin war er zuerst sehr misstrauisch und hat mir zuerst einige Tage nicht geschrieben.Dann hat er sich nach einer Woche wieder gemeldet ob wir uns treffen könnten. Ich habe ihm paarmal gesagt dass ich keine Zeit hätte & hab ihm auch gesagt dass es besser sei wenn wir einfach Freunde bleiben würden. Er hat das gar nicht verstanden, meinte: "wieso denn?" "wir können es doch mal probieren" etc. Etwas in mir wollte auch mit ihm zusammen sein, aber ich wusste ja dass das nicht ging, weil ich ihm nicht vertrauen konnte, woran ich auch selber schuld war. Bin nicht darauf eingegangen. Wollte ihn einfach wieder sehen und hab dann irgendwann wieder einem Treffen zugestimmt. Waren wieder bei ihm zuhause und haben gekuschelt, wie früher. Am Schluss vom Abend hat er mich wieder versucht zu küssen. Diesmal hab ich abgeblockt. Das hat ihn sehr sauer gemacht. Er hat mich nachhause gebracht & hat mich gefragt an was es liegen würde. Ich hab ihm gesagt dass mir ein Kuss zu viel bedeutet und dass ich sehr viel zeit brauche für sowas. Ich konnte ihm nicht sagen dass es für mich nicht geht, dass er sich mit anderen Frauen trifft. Wollte nicht eifersüchtig wirken. Wir waren ja nichtmals in einer Beziehung. Eigentlich hättte ich es ihm einfach sagen müssen und den kontakt abbrechen. Aber ein Teil von mir hat ihn sehr gemocht, so dass ich es nicht konnte. Zudem wusste ich dass er es sowieso nicht verstehen würde, wenn ich es ihm sagen würde. Irgendwo hab ich wohl gehofft dass er doch der richtige für mich sein könnte oder sowas, zudem hab ich das kuscheln mit ihm sehr genossen. Obwohl ich eigentlich genau gewusst habe, dass er es nicht ernst mit mir meint und ich nichts bespnderes für ihn bin und er mich auch nicht liebt & mich genau so hintergehen würde wie seine Freundin. Es sind ein paar Wochen vergangen, wo wir keinen kontakt hatten. Dann wollte er mich wieder sehen, hat gesagt er vemisse mich usw. Er hat gesagt er wolle einfach dass wir freunde sind. Habe einem Treffen zugestimmt für den nächsten Tag. An dem Tag des Treffens hat er mir dann gesagt dass er denke es wäre besser wenn wir es lassen, da ich ja eh nie was von ihm wolle und er noch gefühle für mich hätte. Hab ihm gesagt dass es nicht so sei, dass ich niemals für ihn gefühle entwickeln könnte und dass ich ihn auch mag, aber wir seien einfach zu verschieden und passen nicht zusammen & ich bräuchte sehr viel zeit für sowas.Also haben wir uns nicht getroffen. Wochen später hat er mir wieder geschrieben wie sehr er mich vermisse blabla. Hab ihm gesagt dass es keine gute Idee wäre sich zu treffen. Aber er wollte dann unbedingt Freundschaft, hab zugestimmt. Dann haben wir immernoch miteinander gekuschelt und hab gemerkt dass wir auch nicht befreundet sein können. Irgendwo waren da immer noch etwas gefühle bei mir vorhanden für den Typen. Und er hat mir auch leid getan, weil ich weiss dass er es teilweise nicht leicht hatte. Trotzdem war er nicht gut zu mit und hat mich auch paarmal respektlos behndelt. Jedenfalls habe ich die Sache dann beendet. Hab ihm gesagt dass das alles keinen Sinn mache. Das die sache komisch sei und es schon lange komisch und dumm gewesen wäre. Habe mich für die Zeit bedankt und ihm dann den "laufpass" gegeben. Die Geschichte belastet mich bis heute sehr, weil ich das gefühl habe sehr naiv gehandelt zu haben & ich immer noch ein schlechtes gewissen seiner ex gegenüber habe. Komme mir so naiv und dumm vor. Vorallem frage ich mich wie ich diesen selbstscham und das schlechte gewissen loswerde? Hätte niemals von mir gedacht dass ich sowas mitmachen würde (also seine Freundin zu hintergehen) Und findet ihr es hat was mit mangelnder intelligenz meinerseits zutun, was ich geboten habe? Oder einfach nur mit Naivität? Habe ihm auch noch gesagt dass es sch. war von uns beiden seiner ex gegenüber
  2. Moin an alle, meine Freundin hat sich nach 5 Jahren Beziehung von mir getrennt. Kurz zur Vorgeschichte: wir haben uns vor 5 Jahren über Telefonchat kennen gelernt und uns nach einiger Zeit getroffen. Ich leb und Hamburg und sie in Nürnberg. Ich bin zu ihr hingefahren und wir haben uns verliebt. Nach schwieriger Zeit der Fernbeziehung irgendwann bin ich nach Bayern zu ihr gezogen und habe da mit ihr zusammen gelebt. Wir sind dann nach Hamburg gezogen aufgrund von Arbeit. Sie hatte einen Job und ich auch. Aufgrund von Corona hatten wir ein kleines Zimmer mit immer wieder Streit. Alkohol war ein Tabu Thema für sie da ihre Mutter daran erkrankt war und ich gerne ab und zu getrunken hatte. Dabei kam es zu viel Streit und Beleidigungen. Der Respekt ging verloren irgendwann und sie hat ihre Familie sehr vermisst und war abends immer sehr traurig. Irgendwann nach einem großen Streit bin ich von draußen nach Hause gekommen und plötzlich war sie weg. Hat all ihre Sachen gepackt und ist verschwunden. Sie sagt das die Gefühle nicht mehr für eine Beziehung reichen und mich nicht mehr liebt. Ich war und bin immernoch (vor 3 Monaten passiert) emotional am Ende da in unserer Zeit sie nicht nur meine Freundin war sondern auch meine Familie und meine beste Freundin. Nun habe ich niemanden mehr und sie ist wieder in Bayern. Sie hat mich sehr geliebt das weiß ich, und sehr viel für mich geopfert mich durch harte Zeiten begleitet mir auf die Beine geholfen und mich niemals im Stich gelassen außer jetzt. Nach vielen betteln und hinterher schreiben (ich weiß das das dumm war), wurde ich überall blockiert seid 2 Monaten schon und schaffe es höchstens über Email oder Fake Accounts ihr zu schreiben ... sie geht mir nicht aus dem Kopf da ich sie über alles liebe und es bereue sie nicht glücklich gehalten zu haben aufgrund meiner Uni, Arbeit und Alltagssorgen im Leben. Ich will sie auf jeden Fall zurück sie sagt aber sie ist glücklich ohne mich. Ich hab ihr keine Ruhe gelassen die Beziehung zu verarbeiten weil ich idiot ihr ständig geschrieben und angerufen hatte (ohne Erfolg). mittlerweile hat sie mir geschrieben das sie mit einem anderen zusammen ist und ich sie in Ruhe lassen soll. Ich will aber nicht aufgeben : was soll ich tun? Komplett von der Bildfläche verschwinden? Oder darum irgendwie kämpfen wie nach dem Motto aus den Augen aus dem Sinn .. gibt es eine Chance ? Ich weiß sie hat mich sehr geliebt damals und will die Liebe zurück ....bin total verzweifelt und trinke auch keinen Schluck mehr hab es ihr versprochen ... meint ihr das mit dem Typen war eine Methode mir zu zeigen (ob es stimmt weiß ich nicht) das ich sie in Ruhe für immer lassen soll? sie hat einen Vertrag bei Vodafone für unsere Karten läuft auf ihren Namen ... soll ich diesen Vorwand nutzen um ihr irgendwann zu schreiben und auch das Geld zahlen (mein Teil zumindest) damit sie sieht das ich sie noch unterstütze und das ihre Nummer nicht verloren geht als letzter Strohhalm?? Ich weiß wie verzweifelt alles wirkt aber ich bin seid 3 Monaten am Ende ohne sie.Sie zeigt auch kein Interesse fragt nicht wie es mir geht was ich mache und meldet sich überhaupt nicht mehr. Lediglich an mein Geburtstag am 11.03 hat sie sich gemeldet und mir in der Nacht alles gute gewünscht . Sie hat sich ihre Ruhe gewünscht ich war aber ständig präsent und ich glaube damit hab ich es verkackt.... kann ich durch Ghosting noch etwas bewirken ? Hab sie nie mehr als höchstens 6 Tage in Ruhe gelassen und hab ihr gestern nur einen „Abschiedstext“ geschrieben : das ich glücklich bin wenn sie Bei ihre Familie ist und mir alles leid tut das ich wenig Mühe in die Beziehung investiert hatte und alles für selbstverständlich erachtet hatte ... die sagt sie ist glücklich ohne mich und ist mit jemand zusammen was für mich schwer zu glauben ist weil ich denke das ist nur ein Vorwand das ich selber ein Schlussstrich ziehe .... hab schon überlegt nach Bayern zu fahren zu ihre Haustür aber auch ihre Mutter wo sie wohnt aktuell ist nicht mit mir gut zu sprechen weil ich mich, eigentlich keiner!!! Soll ich es auf Freundschafts Basis probieren um sie zu locken wenigstens das ein Kontakt entsteht oder bzw. Was soll ich nicht tun? WILL SIE UM JEDEN PREIS ZURÜCK ... danke für eure Zeit Leute
  3. Hallo Community, ich melde mich nach viel Leserei in diesem Forum und auch auf anderen Portalen in einer für mich denkbar schlimmen und verzweifelten Lage an Euch. Doch zunächst die geforderten Fakten. Mein Alter: 33 Ihr Alter: 28 Anzahl Dates: Viele, über zwei Monate hinweg ein Paar gewesen. Etappe: Getrennt Vor zweieinhalb Jahren lernte ich eine Frau kennen die im selben Unternehmen arbeitet wie ich. Wir verstanden uns von Anfang an hervorragend, hatten nach einer ersten kollegialen Kennenlernphase dann auch mehr und mehr Kontakt in den Pausen, haben uns innerbetrieblich zum Kaffeetrinken oder für eine Raucherpause verabredet (Sie raucht, ich nicht). Zu dieser Zeit war ich seit ein paar Monaten von meiner damaligen LTR getrennt und hatte zwischendrin auch ein oder zwei anderen Frauen kennengelernt. Aber ich merkte sofort, diese Kollegin ist anders, sie ist etwas besonderes. Ich war mir Anfangs nicht sicher, ob es angebracht ist für eine Kollegin Gefühle zu entwickeln und "mehr" als nur die Pausen in der Arbeit mit ihr zu wollen. Aber gegen Ende des Jahres, im November, entschloss ich mich dennoch sie um ein Date zu bitten. Ohne auch nur eine Sekunde zu zögern stimmte sie sofort zu. Ich plante also ein erstes Date mit ihr. Wir waren essen, gingen zum Bowling und hatten anschließend noch einen langen Spaziergang, bis wir anschließend zu mir nach Hause gefahren sind. Das Date lief ungaublich gut, wir hatten unseren ersten Kuss, wir hatten viel Spaß zusammen und freuten uns beide schon auf das nächste treffen. Den ersten Sex hatten wir ca. eine Woche später. In der Arbeit selbst hielten wir es geheim, aus Angst vor eventuellen Konsequenzen. Jedoch, wenn mal niemand anderes in der Nähe war, gab es trotzdem einen kleinen Flirt, einen Kuss oder sowas. In den nächsten Wochen haben wir uns regelmäßig getroffen, bei mir oder bei ihr, waren zusammen auf einen Weihnachtsmarkt und haben allgemein einfach viel Zeit privat miteinander verbracht. Ich war der glücklichste Mensch der Welt und ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass hier irgendwas nicht stimmen könnte. Doch dann, kurz vor Weihnachten kam der Hammer: Sie schrieb mir eine Nachricht, ob ich nicht zu ihr kommen möchte. Ich musste ablehnen, da ich zu diesem Zeitpunkt auf einer Feier gewesen bin und sagte ihr, das ich dafür sehr gerne am nächsten Tag zu ihr fahre. Und so war es dann auch, am nächsten Tag fuhr ich zu ihr, wir begrüßten uns wie immer mit einem Kuss und plötzlich wurde sie ernst. Sie sagt, sie sieht keine Zukunft für uns beide und das sie nicht die Gefühle entwickeln konnte, wie sie erhofft hatte und dass aus der Romanze keine echte Beziehung werden würde. Ich war am Boden zerstört, mein Herz brach in dieser Sekunde in eine Million Teile. Wir hatten ein langes, ausgedehntes Gespräch an diesem und am nächsten Tag. Ich versuchte Sie zu überzeugen, das Sie uns nicht aufgeben soll, das wir daran arbeiten können. Aber es half nichts. Über die Weihnachtsfeiertage hatten wir eine Kontaktpause, zu Silvester sind wir dann nochmal zusammen ausgegangen und hatten ursprünglich geplant, die Silvesternacht gemeinsam mit meinen Freunden zu feiern. Doch zu dieser Feier kam es dann nicht, ich ging alleine dort hin und sie hatte sich mit ihrem Freundeskreis anderweitig verabredet. Ab diesem Zeitpunkt war es dann tatsächlich vorbei. Auf der Silvesterparty, zu der ich dann alleine hinging, traf ich eine andere Frau, die ich durch meinen Bruder schon vorher flüchtig kannte. Ich hatte getrunken, viel zu viel, war logischerweise noch immer tottraurig über die Trennung und wollte mich einfach nur ablenken. Ich fing an mit dieser anderen Frau zu flirten, und griff unbemerkt und heimlich unter dem Tisch zu ihr rüber. Ich hatte fest damit gerechnet, das ich gleich eine gescheuert bekommen würde, aber es lief anders. Sie ergriff meine Hand und hielt Händchen mit mir. Als die Party vorbei war, nahm ich sie mit zu mir nach Hause und wir verbrachten die Nacht zusammen. In den folgenden Wochen traffen wir uns regelmäßig, ja eigentlich war sie mehr bei mir als bei sich zuhause. Und ich fühlte mich etwas besser. Natürlich erklärte ich ihr meine Situation. Ich wollte nicht, dass sie mich mit einer Lüge oder soetwas kennenlernt. Und sie verstand die Situation und aktzeptierte sie. Im Februar des Folgejahres fragte ich meine Verflossene, ob sie nicht mit mir Essen gehen möchte. Sie war sich erst unsicher, sie wollte mir keine falschen Hoffnungen machen, aber auf ein wenig Nachdruck meinerseits stimmte sie dann dennoch zu. Und wir hatten einen schönen Abend zusammen, waren anschließend noch bei Ihr. Als ich später am Abend heimgefahren bin, verabschiedeten wir uns mit einem Kuss. Tatsächlich wurde aus dem "Sie möchte mir keinen Hoffnungen machen" dann doch ein "Um Gottes Willen, lass das bitte ein gutes Zeichen sein". Meinerseits, übrigens. Das war allerdings auch das letzte Treffen mit ihr für eine sehr lange Zeit. Sie hatte danach kein Interesse mehr daran mich nocheinmal zu treffen. Und außer den Kontakten in der Arbeit hatten wir privat nichts mehr miteinander zu tun. Ich habe mich wieder mit der Frau von Silvester getroffen und verbringe seither sehr viel und regelmäßig Zeit mit ihr. Nach außen hin sind wir als Paar bekannt und überall erzählt man, das wir zusammen sind. Ich persönlich habe immer gesagt, das ich keine feste Beziehung mit ihr eingehen kann, da ich noch viel zu viele Gefühle für meine Ex-Partnerin habe. Aber naja, ich bin jemand der schlecht Nein sagen kann und ich habe derbe Probleme damit, andere Menschen zu konfrontieren, wenn es ungemütlich wird. Versteht mich nicht falsch. Ich mag Sie und wahrscheinlich wäre sie die perfekte Frau. Sie liebt mich über alles und würde vermutlich alles für mich tun. Aber ich kann diese Gefühle und Zuneigung nicht erwidern. Ich wollte sie aber auch nicht sofort wegschicken, denn manchmal braucht man einfach Zeit, wenn man über die vorherige Partnerin noch nicht ganz drüber weg ist. Davon abgesehen würde sie eh nicht gehen, sie klammert nämlich ein wenig und meinte immer, egal was kommt und egal wie schwerig die Situation ist, sie bleibt bei mir und unterstützt mich so gut sie nur kann. Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, das ich Ihr gegenüber immer ehrlich gewesen bin und ihr immer erklärt habe, wie es um mich und meinen Gefühlen steht. Das Jahr verging und es wurde wieder Winter. Im November 2019, passenderweise ziemlich genau 1 Jahr nach dem ersten Date mit meiner Ex, hat sie auf meiner Nachfrage hin zugestimmt, dass wir etwas gemeinsam Unternehmen. Ich holte Sie von zuhause ab und wir fuhren in ein Shisha-Cafe. Es war nichts besonderes, es ist nichts passiert. Wir verbrachten den Abend zusammen, ich fuhr sie wieder Hause und das wars. Aber es war ein schönes Gefühl wieder Zeit mit ihr verbringen zu können. Im Dezember trafen wir uns erneut und gingen zu einem Weihnachtsmarkt. Der nächste Schock kam dann im Januar dieses Jahres. Ich erfuhr, das sie einen neuen Freund hat. Ich dachte nicht, das mich das großartig stören würde, aber tatsächlich trieb mich diese Erkenntnis in den Wahnsinn. Sie führte sogar zu einer Depression, die sich über Monate hinweg hielt. Und wieder war da dieses Gefühl eines gebrochenen Herzens, und das obwohl wir eigentlich schon lange getrennt waren. Aber ich musste erkennen, dass ich beim besten Willen nicht über sie hinwegkomme. Corona kam, Quarantäne kam, Homeoffice kam. Ich nutzte die Situaton und habe den Kontakt zu Ihr auf ein Minimum reduziert. Ganz auf 0 fahren kann ich den Kontakt nicht, da wir ja doch ab und zu mal beruflich miteinander zu tun haben. Und wenn ich ehrlich bin, ich will den Kontakt auch nicht auf 0 fahren, auch wenn Sie es wohl gerne so hätte. Und trotzdem, obwohl ich sie teilweise Wochenlang nicht gesehen habe und nichts von ihr gehört habe, waren meine Gedanken immer bei ihr. Ich fragte mich wie es ihr geht, was sie gerade tut, usw. Und die Unkenntnis machte mich verrückt. Nun, der Kontaktabbruch hielt fast das komplette Jahr über. Jetzt, seit ca. 2 Wochen, sehen wir uns wieder regelmäßiger in den Mittagspausen. Sonst aber haben wir keinen Kontakt zueinander. Ob sie noch immer mit dem neuen Freund zusammen ist, weiß ich nicht. Wir reden nicht darüber und ich habe auch ehrlichgesagt Angst danach zu fragen. Dazu kommt, das es mich im Grunde nichts angeht. Und nun steh ich da. Einerseits ist da die Kollegin, die ich tief im Herzen um jeden Preis zurück möchte, da ich noch immer sehr starke Gefühle für sie habe. Und andereseits ist da noch die andere Frau von der Silvesterparty, mit der ich die Chance auf ein glückliches Leben hätte, wenn ich es denn nur zulassen könnte. Ich habe sehr viel darüber gelesen, dass der beste Weg ein 100%iger Kontaktabbruch sein soll, das man nur so vorwärts kommt und mit dem Alten abschließen kann. Aber ich kann es nicht. Und ich will es irgendwie auch nicht. Aus irgendeinen Grund lebe ich lieber mit dem Schmerz, als das ich sie komplett aus meinem Leben verliere und nie wieder sehen würde. Und solangsam verzweifle ich und weiß nicht mehr, was ich tun soll. Wir haben Dezember und das ganze ist nun bereits zwei Jahre her.
  4. 1. 30 2. 30 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1 Jahre 5. Dauer der Kennlernphase: sehr oft gesehen, da es gepasst hat; ein Monat später zsm. 6. Qualität/Häufigkeit Sex: sehr oft bis regelmäßig (kam von beiden Seiten), seit Ende august nicht mehr 7. Gemeinsame Wohnung : zu ihr gezogen bzw jetzt raus. 8. siehe Text 9. siehe Text Hallo zusammen, ich bin 30 Jahr alt und meine Freundin ebenso. Wir sind 1 Jahr zusammen, ich bin während des Lockdowns im April zu Ihr gezogen. Wir haben diese Gelegenheit genutzt da es sich richtig angefühlt hat (von beiden Seiten). Ich war quasi eh gefüllt jeden Tag bei ne ihr. Geplant war der Einzug für Juli, haben den aber durch die Situation vorgezogen. Alles Schön und alles gut. Sie war immer sehr gut zu mir, sehr liebevoll usw. Meine Traumfrau, so wie sie zu mir war, war noch keine Frau. Zwischenzeitlich hatten wir mal wegen mir Streit. Ich war mal sehr aktiv bei Instagram (habe während des Beziehung halbnackte Frauen bei insta gelikt, sie hat es gesehen) und viele Frauen die mir gefolgt haben. Sehr guten Kontakt zu einer Arbeitskollegin. Nachrichten wie „hab dich lieb mit kusssmilie sind gefallen“. Sie ist es in meinem Handy gesehen und fand es beschissen. Iwann habe ich das verringert bzw sein lassen. Seit gut 3-4 Monaten nutze ich es nicht mehr. Außerdem hat sie herausgefunden das ein Chatverlauf nicht stimmt. Sie hatte mich 4x gefragt und ich habe 4x gelogen das da nichts fehlt. Beim fünften Mal habe ich gesagt das ich gelogen habe. Ich habe nichts verheimlicht. Ich wusste nur wie sie reagiert. Das gelöschte war wo ich meinte ich habe dich lieb. Ich denke das war der Auslöser der dann schleichend zu ihr kam. Außerdem hatte ich 3 Arbeitskollegen auf meinen Geburtstag, diese haben wir mit zu meinen Geburtstag genommen. Meine Freundin meinte das sie meine Kollegin „ertragen“ musste. Durch das Lügen und freundlichen Verhältnis zu meiner Kollegin (ich stehe nicht auf sie bzw. da gab es nie etwas) meinte sie iwann unter Tränen das ich mein Charakter hässlich gemacht habe. Iwann Mitte Sep wünschte ich ihr gute Nacht und ich liebe dich...es kam nichts. Daraufhin antwortete sie nach paar Sekunden...erwarte nicht so viel. Usw iwann kamen die Tränen und sie meinte sie weiß nicht was sie fühlt, es war ein schleichender Prozzes in ihr und wusste damit nicht umzugehen. Ich versuche es zu verkürzen...es tut ihr sehr leid und sie wünschte wir hätten diese Situation nicht. Ich war mal für 4 Tage bei meinen Eltern und 2 Wochen später 4 Tage bei einem Kollegen, damit sie Zeit für sich hat. Sie meinte sie hat viel um die Ohren auf der Arbeit und viel Arbeit, dann kommt sie nach Hause und hat eine angespannte Stimmung zu Hause und kann nicht runter kommen. Fakt ist ich habe seit 2,5 Monaten keinen liebe mehr bekommen, keine Zärtlichkeiten, nichts. Es gab Tage wo sie sich vor mir sich nicht auszog zum schlafen gehen. Sie meinte sie sieht mich jeden Tag leider und das es ihr weh tut. Wir haben gesprochen und gesagt wir versuchen es gemeinsam zu Hause, ich soll ihr Luft geben. Paar Tage geht es gut und dann gibt es immer mal eine Situation wo sie etwas sagt und ich es falsch aufnehmen bzw. sie weiß das ich hoffe bei jeder Aktion das etwas von ihr kommt. Ich hatte dann angeboten das ich mir eine Wohnung suche, damit sie runter kommt und schauen kam ob sie mich vermisst bzw die Gefühle reichen. 2 Wochen später kam sie auf mein Angebot zurück. Sie meinte, vielen Paaren hat das geholfen. Ich weiß, da sie ehrlich ist, Sie will mich und meine Familie (weil sie sowas schönes noch nie hatte, dass ich ein wundervoller Mann bin; mehr als sie sich gewünscht hatte). Ich bin seit 2 Wochen raus und habe mich nicht gemeldet; sie aber nach einer Woche und hat gefragt ob ich etwas brauche bzw ob sie meine Wäsche waschen soll (hab noch keine Waschmaschine). Natürlich ging es leider dann um uns, wo sie meinte (kurzgefasst) es hat sich bei ihr nichts geändert, es wäre aber erst eine Woche um. Sie wünscht sich das Bedürfnis zu haben, dass sie meine Nähe und alles was dazu gehört wieder spüren möchte. Es tut ihr unendlich leid alles, sie hätte am liebsten diese Situation nicht. Kurze Info, meine Möbel haben wir gemeinsam gekauft und sie hat Geld dazu gegeben. Außerdem hatte sie meiner Schwester geschrieben, dass sie alle unheimlich lieb gewonnen hat und das es leid tut. Naja jetzt sind heute 2 Wochen um. Zu Hause bei ihr (habe noch den Schlüssel da wir uns räumlich getrennt haben), ich brauchte etwas aus der Wohnung, ist alles beim alten. Bilder von uns stehen noch, Bettwäsche und sogar mein Schlafshirt sind noch da bzw liegt wie hinterlassen. Mein kleiner Zettel den ich am auszugstag aufs Kopfkissen legte wo drauf steht das ich gedanklich bei ihr bin und sie jeden Morgen und jeden Abend einen guten Morgen und gute Nacht Knutscher erhält plus ps. Ich liebe dich. Dies liegt auf Ihrem Nachtschrank. Ich weiß zu 100% das sie das ganze will, es aber aktuell nicht kann und keinen Schalter zum Umlegen hat. Sehr guten Kontakt zu ihrer Mama, sie meinte ich soll geduldig sein und ihr die versprochene Zeit geben. Kleine Info: sie hat am Di kommende Woche eine op (Zyste wird aus dem unterleib entfernt). Freunde, ihre Mama und eine gute Freundin (habe ein sehr gutes Verhältnis zu ihr und hilft mir, meine Freundin weiß aber absolut nichts davon - nein die Freundin sagt ihr wirklich nichts, sie meinte selbst, dass was wir hier machten ist scheiße, aber ich möchte helfen), all die meinen ich soll eine Woche nach der op abwarten, weil dies eig eine Zeit/Situation ist wo man DIE Person bei sich haben möchte und vermisst. Wenn nichts kommt würden alle verstehen wenn ich von mir aus Schluss mache und sage das ich es weiter nicht ausshalte. Mir geht es beschissen, kann nicht gut schlafen und vermisse sie. Wohne nur 2min mit dem Auto entfernt von ihr. Ich liebe diese Frau so wie sie ist, hoffe sehr das sie ihren Gefühlen bewusst wird bzw sie mich vermisst. Eure Meinung dazu würde mich interessieren. Wie geschrieben ich melde mich absolut nicht, denn alles andere wäre nur Druck und kontraproduktiv. Wie lange soll ich ihr Zeit geben? Aktuell sind es jetzt 2 Wochen. Sie weiß aber auch das ich nicht mein Leben lang auf sie warten werden. Wir hatten sonst sehr viele schöne Momente, Ausflüge und kurztrips. Es war wunderschön. Fakt ist, sie will das alles kann aber nicht. Schwierige Situation. Über eure Meinung würde ich mich freuen und Sry für den langen Text. Grüße ☺️
  5. Hallo liebe community mein alter 20 das der dame 18 Wir hatten eine beziehung So das Problem Ich und meine Ex Freundin hatten einen großen Streit, der sie dazu gebracht hat komplett zu blockieren, seit dem ist sie faktisch meine Ex. An dem Tag war ich betrunken und der liebe Alkohol hat mich zu einem großen Arschloch gemacht. Ich hab versucht mich für die Dinge die ich ihr vorgeworfen habe zu entschuldigen, aber sie war zu sehr verletzt. Sie hat mich gleich blockiert und ich verstehe ihre reaktion. Wir sind jetzt 2 Monate von einander getrennt. Ich habe in der Zwischenzeit an mir selber gearbeitet, mir die Mentalität eingeredet, dass sie mir zwar abgeht, aber ich die Situation so akzeptieren muss und ich durch alles auch alleine durchkomme Das ist bis vor einer Woche super gegangen. Bei mir in der Stadt gibt es viele schöne Orte wo man abhängen kann, natürlich kennt sie die wo ich immer hingehe. Am Anfang als wir getrennt waren, hat sie mich gemieden. Ich hab auf instagram von gemeinsamen freunden gesehen dass sie an abgeschiedenere orte geht wenn sie mich wo gesehen hat, hat sie die Route geändert. Sie hat jetzt angefangen genau in den Park zu gehen wo ich immer bin. Mir kommt das ganze so vor, als würde sie subtil meine nähe suchen. Sie sitzt da, ich komme an, sie sieht mich, steht auf, geht in mein blickfeld und richtet sich die haare. Dann sitzt sie sich wieder hin. Am nächsten Tag, geht sie wieder genau in den Park und es entsteht noch eine deutlichere Situation wo sie mir auf ähnliche art näher kommt als sie müsste. Und dann 3 Tage später ist sie ein paar meter an mir vorbeigegangen und ich hab gesehen wie traurig und verletzt ihr blick war. Für mich ist es genauso schmerzhaft sie zu sehen und in mir keimt sehnsucht nach ihr auf. Ich hab mir ihr spotifyprofil angesehen weil ich wissen wollte welche musik sie so hört, schließlich zeigt das oft wie es einem geht (dass hab ich ab und zu immer wieder getan, wenn ich sie stark vermisst habe) Am Anfang war es Hasserfüllte heartbreakmusik, wo ich als ihr ex als etwas dämonisches dargestellt werde. Am nächsten tag wo sie mich das erste mal gesehen hat, hat sie eine playlist gemacht wo es in jedem lied um ihre große Liebe geht. Ich weiß einfach nicht genau, wie ich dafür sorge das wir uns nicht nur aus der ferne sehen oder schweigen, sondern wieder reden ohne dass ich was mache was sie vetreib oder ich die negativität die ich in ihr ausgelöst habe, wieder rauf beschwör Ich will sie nicht entgleiten lassen. Ich will mir selber aber nicht wehtun und ewig auf den Tag warten, wo ich mich an sie heranwagen kann. Mein Plan ist der: wenn sie in den nächsten Tagen wieder unterwegs ist, dann rede ich mit ihr (aber worüber?bitte helft mir ein Thema zu finden, irgendetwas womit ich das eis breche, etwas womit ich einen guten einstieg schaffe) und wenn ich sie nicht sehe dann möchte ich ihr schreiben. (aber was? ich will keine negativen emotionen erzeugen sondern ihr lust auf mehr machen) Helft mir bitte damit.
  6. Hi würde euch gerne mal mein Problem schildern,weiß nicht genau ob es hier ins Forum passt,aber bin auf kein anderes Forum gestoßen in dem ich denke Hilfe zu bekommen. Bin 29 und habe längere Zeit so nach meiner Beziehung mit 23 recht wenig mit Frauen zutuen gehabt.Denke nicht weil ich unattraktiv bin. Denke lag mehr daran dass ich ein Einzelgänger bin,und nicht so einfach kompatibel mit vielen Menschen vor allem Frauen bin.Damit meine ich ,fühle mich schnell verstellt bzw,darf ich dies oder dass sagen ohne sie zu verlieren,vielleicht hat meine erste Beziehung mich vor geschädigt keine Ahnung.Nach dem ich mich in letzter Zeit mit Frauen und Pickup auseinander gesetzt habe weiß ich das meine ex eine richtige LSE sein musste. Habe viel mit Freunden unternommen und meine Hobbys in den letzten Jahren verfolgt. So jetzt zu meinem eigentlichen Problem habe einfach mal wieder Lust bekommen und auch dass Bedürfnis eine Freundin zu finden oder einfach Sex zu haben mit tollen Frauen,nur dass ihr wisst akzeptiere Frauen und es gibt nichts schöneres für mich als eine Frau,also will damit sagen bin kein Frauenfeind habe auch keinen Hass gegen sie. Habe angefangen seit letzten Jahr wieder Frauen zu Daten.Und mir ist folgendes passiert.Habe eine Frau gedatet (25) die früher also gut vor 5-6 Jahren was von mir wollte getroffen.Früher wollte sie was von mir ich aber aus meiner Beziehung gekommen bin und nicht bereit war für was neues und die Wege trennten sich wieder. Ich verliebte mich recht schnell in sie wieso,wusste ich selber nicht denke dass mit ihr nicht wirklich was stimmte,da ich nach Screening merkte das sie mich Manipulierte und Spiegelte.Und ich wohl anfällig für diese Art Frauen bin.Sie mich nach längeren hin und her Korbte. Anfangs ging es mir wirklich dreckig da ich dachte öffne ich mich wieder mal eine Frau werde ich enttäuscht und sie spielte wirklich übele Spielchen aber ich ihr nicht die Schuld gebe da ich ja den Kontakt zu ihr Gesucht hatte.Weiss nicht ob ich eine Oneitis habe aber seit gut 5 Monaten habe ich keinen Kontakt mehr zu ihr,außer bis vor einem Monaten als ich ihr schrieb. Ich kann sie nicht vergessen,Date andere Frauen aber es fühlt sich nicht richtig an,keine mag ich so wie sie,letztens war sogar eine bei mir zuhause und sie blowte mir ein aber ich spürte nichts,sie es auch bemerkte und wir abbrachen,sie mich dann voll laberte,mit ihrem verflossenen bzw nen typen der krasse Spiele mit ihr spielt und sie Sex mit mir wollte weil sie ihn vergessen will,habe manchmal dass Gefühl dass ich nur kranke Frauen anziehe. Jetzt zu meiner Frage habe ich eine Oneitis,weil ich weiß das sie mir nicht gut tut,und auch nicht gut für mich ist,was ja bei einer Oneitits nicht der Fall ist da Mann ja davon überzeugt ist das sie die richtige und die einzigste ist.Aber sie hat was in mir ausgelöst was keine andere Frau geschafft hat,ich weiß nicht wirklich was,sie hat mir so viel privates erzählt mir vertrauen geschenkt um mich so krass abzuservieren verstehe ich bis heute nicht denke mir das sie wohl auch Narzisstischer Züge hat da ich mich ne Zeitlang sehr damit auseinander setzte wieso und warum sie so ist.Und viele Verhaltens Muster bei ihr übereinstimmen,und dass villeicht auch erklärt wieso ich sie nicht vergesse Traumboonding nennt man glaube ich sowas keine Ahnung ob jemanden von euch damit was anfangen kann. Wie kann ich endlich mit ihr abschließen,wie vergesse ich sie. Gehe meinen Hobbys nach,Date Frauen aber sie ist in meinem Kopf... Versteht mich nicht falsch ich bemitleide mich nicht selbst aber es ist einfach ein scheiß Gefühl so entwertet worden zu sein. Der Grund wieso ich dass euch schreibe ist da ich heute auf Tinder unterwegs war,und ich sie dort sah,mit der Info lieber ein Mann mit Charakter und Humor als einer mit einem schönen Auto.Und ich mir dachte ihr habe dir meinen Charakter gezeigt und war wirklich Korekkt zu ihr und sie mich Absschoß des Grauens. Als ich sie sah war dass wie eine schock Situation ich merkte diese Adrenalin Gefühl wie dieses Mädchen in dem Mann in der Schule verliebt war,und man ihr seine Liebe beichtete und am Ende bei jedem Wiedersehen sich in Grund und Boden dafür schämte.Ich versteh nicht wie sie mich so verletzen könnte dass ich jetzt immer noch drauf hängen Bleibe,habe so viel Zeit und Gedanken an Sie verschwendet und ich ihr scheiss egal bin. Könnte euch noch viele Einzelheiten erzählen,aber das würde denn Rahmen sprengen wenn ihr Fragen habt kann ich sie euch gerne erzählen wieso ich denke dass sie Narzisstisch ist und ich nicht einfach irgendein ein Spinner der meint die Frau ist böse weil ich einer bin. hat jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht und was hilft euch,fick 5 andere und du hast sie vergessen klappt bei mir nicht wieso weiß ich selber nicht war mit meiner Ex die mir wirklich jeden Sexwunsch erfüllte nicht mal halb so traurig als bei ihr als sie weg war. Verstehe langsam die Welt nicht mehr. Danke fürs zuhören und villeicht habe ihr ja Tipps oder wisst wieso ich nicht drüber hinwegkomme. Gruß
  7. Hallo, mir liegt folgendes auf dem Herzen. Ich studierte vor einer Zeit lang an einer FH und lebte auf einem Campus. Auf einer Party unterhielt ich mich mit einem jungen Mann (Er 20, ich 19), mit dem ich vorher auch zusammen gefrühstückt habe. Nach einer Zeit wollten er und zwei Mädchen mein Zimmer sehen, da sie in einem anderen Teil des Campus lebten. Dann saßen wir da zu viert und unterhielten uns bis alle gegen Mitternacht in ihre Zimmer gegangen sind. Am nächsten Tag klopfte der Junge an meinem Zimmer und fragte ein Mädchen nach meiner Handynummer. Er wollte unbedingt zu mir kommen. Ich willigte ein, da ich nicht wusste worum es ging. Im weiteren Verlauf fragte er mich, ob ich glauben würde, dass wir nach der Party etwas miteinander angefangen hätten. Ich zuckte nur mit den Schultern und machte ihn darauf Aufmerksam, dass es bereits 11 Uhr war und begleitete ihn bis zur Tür. Daraufhin küsste er mich. Seitdem haben wir wochenlang miteinander geschrieben. Er schrieb mir jede Sekunde, ging an meinem Klassenfenser vorbei, machte heimlich Fotos von mir,welche er mir zuschickte, machte mir ständig Komplimente über mein Äußeres.... Einmal als er bei mir war, habe ich versucht mit ihm zu schlafen, weil ich dachte, dass es das wäre, was er wollte. Als ich seine Unsicherheit spürte, hörte ich sofort mit dem rummachen auf. Sonst habe ich nie bei einem Mann die Initiative ergriffen. Der Junge erklärte mir, dass er das noch nie einfach so gemacht habe. Er sprach mich aber auch auf meine Pille an und ich erzählte ihm, dass ich nächste Woche meine Tage bekomme. Bei jeder Verabschiedung küssten wir uns, was aber mehr von ihm ausging. Seitdem schrieb er mir, dass er mit mir oft schlafen hätte können, er sich aber wohl nicht traue. Ich sagte nicht so viel dazu. Er erzählte mir auch, dass vor kurzem seine Exfreundin Schluss gemacht habe und redete ständig über sie. Diese ist 6 Jahre älter als er. Er sagte mir z.b. , dass ich seine erste blonde Freundin wäre und er froh sei, sich mit einem Mädchen zu treffen, was in seinem Alter ist. Er öffnete auch meinen Pferdeschwanz und machte mir Komplimente, wie schön ich mit offenen Haaren aussehen würde. Er wollte mich auch zu einem Fußballspiel einladen. Ständig redete er aber über Sex mit mir. Einmal zog er sich bei mir um, bevor er zu einem Fußballspiel gegangen ist, küsste mich und schickte mir Videos vom Spiel. Auf WhatsApp schrieb er mir zuvor, dass wir am Samstag frühstücken gehen können und zusammen "Lernen". Am Samstag frühstückten wir dann gemeinsam und aßen am Abend Pizza. Er brachte auch sehr viel Alkohol mit, was wir aber kaum getrunken haben. Ich fing an mit ihm rumzumachen und fragte, ob wir aufhören sollen, als ich seine Nervosität spürte. Er versuchte trotzdem krampfhaft weiterzumachen. Das war der schlechteste Sex meines Lebens. Am nächsten Tag gingen wir zu Mcdonalds und er wirkte stark distanziert. Eine Woche lang hat er sich kaum bei mir gemeldet. Ich hatte natürlich unglaubliche Schuldgefühle, dass ich ihn zu irgendwas gedrängt haben könnte, deswegen wollte ich mit ihm ein persönliches Gespräch führen,wofür er nie Zeit zu haben schien. Einmal kam er doch auf meinen Wunsch zu mir, um mit mir zu reden. Er erklärte, dass er das alles bereue, ich die erste wäre von der er nichts will, er sehr viel Alkohol braucht, um was mit mir anfangen zu können und es ihm gutgetan habe, weil er von seiner Exfreundin losgekommen ist. Er sagte auch, dass er sich schuldig fühle. Ich blieb ruhig und nett zu ihm, weil ich meine Wut und meinen Schmerz und meine Scham nicht ausdrücken konnte, weil ich von seinen Aussagen geschockt war. Ein paar Tage später grüßte er mich beim Mittagessen, woraufhin ich ihn angefaucht habe. Ein paar Tage später entschuldigte ich mich für diesen Ausrutscher, woraufhin er genervt wirkte und schnell weggegangen ist. Seitdem ignoriert er mich vollkommen. Er ist auch mit seiner Exfreundin zusammen gekommen. Kurz vor meinem Studienabbruch wollte ich mich ein letztes Mal mit ihm aussprechen, da ich nicht im Streit gehen wollte. Er und seine Freundin gingen einfach bewusst an mir vorbei und ignorierten mich. Ich bin wegen der Sache sehr depressiv, leide an Appetitlosigkeit und Panikattacken. Ich weiß nicht wie ich mit dieser Erfahrung klar kommen soll und frage mich, ob ich auch viel Schuld trage. Habt ihr einen Ratschlag LG Ritoschka
  8. Sams

    Hilfe absurde oneitis

    Hallo, das ist mein erster Beitrag und ich brauche Hilfe. Ich bin (w) und habe allem Anschein nach oneitis und leider schon seit gut 10 Monaten. Ich hab das alles jetzt so oft durchgedacht, komme immer wieder zu den gleichen Schlüssen, meine Freundinnen bestärken mich, dass ich das richtig gemacht habe (habe mich aus dem Kontakt rausgezogen) und trotzdem überkommt mich immer wieder die Sehnsucht nach der Innigkeit, und der Gedanke dass ich alles versaut habe und dass es nie mehr so wird wie mit ihm. Ich habe die gängigen Tipps befolgt, seit Januar schon Nummer gelöscht, kein social Stalking, kein Kontakt, meide seine Kreise, grüße ihn nicht mehr, falls ich ihn zufällig sehe. Ich date auch seit 2 Monaten wieder, locker, sexuell, anregend, erweitere meinen Horizont - das macht auch Spaß. Jetzt habe ich ihn ein paar mal öfter gesehen (beim gleichen Event anwesend, kein Kontakt dort, wir ignorieren uns und es kommt irgendwie wieder hoch. Unser Bezug war von kurzer Dauer, 3 Monate nur, aber sehr intensiv und es war alles so merkwürdig, v. a. im Nachhinein, so dass ich immer noch verwirrt bin und mein Gehirn das nicht sortiert bekommt und ich ständig in den selben Gedankenschleifen hänge. Ich hab mich so gesehen gefühlt durch ihn, so vertraut, gleichzeitig unter Druck mit Erwartungen und fand ihn teilweise total needy, dann ist er weg zur nächsten, hat sich per WhatsApp aus der affaire gezogen, mich mit Behauptungen wie ich sei vor vollendete Tatsachen gestellt ohne dass ich eine Chance hatte und da stand ich total irritiert, emotional gekränkt. Ich dachte ich sei ihm wert, er hat ziemlich krasse Sachen gesagt, was ich für ihn wäre und dann geht er geht einfach zu irgendeiner Next, hatte nie gesagt dass irgendwas nicht ok wäre. Haben uns danach nochmal zum reden getroffen, war auch irgendwie eher verwirrend und er hat mir Hoffnungen gemacht, die er bei einem weiteren Treffen wieder zerschlagen hat. Da habe ich den Kontakt abgebrochen. Ich fand sein Verhalten so unfair und feige und frage mich warum mich das trotzdem noch/wieder bewegt. Ich hoffe das ist jetzt nicht so wirr, ich sehe es mal als Einstieg und hoffe dass ich Antworten und Beratung bekomme von den vielen klugen Schreiben, deren Beiträge ich hier schon in anderen Fäden gelesen habe. Ich komme mir selber wie ne Heulmemme vor, so bin ich eigentlich überhaupt nicht. Ich hab sowas auch noch nie erlebt bis jetzt (37), ich habe meine Baustellen (wie jeder), stehe aber mit beiden Beinen im Leben. Ich bin wirklich gespannt auf eure Meinungen und Tipps, wie ich das endlich abhaken kann. Sams
  9. Hallo liebe Community Ich weiß mein Thema hat nichts mit pickup zu tun aber ich wollte mal hier trotzdem meinen aktuellen gefühlsstand ansprechen. Vielleicht hat ja jemand ähnliches durchgemacht oder ist akktuell in der gleichen Situation. Ich schildere euch kurz die Situation. ich bin in Hamburg aufgewachsen und habe in Hamburg mein Abi gemacht. Das war 2017. Da war ich mit einem ex besten Kumpel von mir ziemlich dicke. wir kannten uns seitdem wir beide 16 waren und haben ziemlich viel lustiges erlebt aber auch scheiße durchgemacht.jetzt bin ich 22 und habe kein Kontakt mehr mit der Person .... ihr fragt euch warum ? Nun ja nachdem ich mein Abi gemacht bin ich in die Schweiz gezogen. Habe dort ein Studium angefangen weil sich die Möglichkeit anbot. Der Kontakt zu meinem ex besten Kumpel lies immer mehr nach , er kam mich aber dennoch besuchen im Jahr 2017. Da war noch alles gut und ich dachte obwohl ich weg gezogen bin können wir immer noch Kontakts halten und wenn ich mal wieder in Hamburg bin Party machen und zusammen abhängen wie in den alten Zeiten. Aber nachdem er mich besucht hat und wieder zurück war hat sich alles verändert. Er hatte plötzlich kaum mehr Zeit weil er mit seinen neuen Freunden lieber abhängte. Das sind alles Programmierer und naja ich hab auch mal versucht mich mit den Leuten anzufreunden aber sind nicht meine Typ Menschen. Mit programmieren kann ich absolut nix anfangen. So war auch ein entscheidender Faktor warum ich komplett abstürzte Sozusagen , als ich extra im Jahr 2018 nach Hamburg kam weil ich mit meinen Jungs eingeschlossen meinen ex besten Kumpel Geburtstag feiern wollte. Ihr könnt es euch schon denken. Er ist gar nicht zum Geburtstag erschienen weil er lieber einen Tag vorher mit seinen neuen Freunden aus war und angeblich zu „müde“ war um dann zu meiner Party zu kommen. Obwohl er schon 2 Wochen vorher Bescheid wusste.... Wenn ihr euch jetzt denkt wow wegen einer Sache wie nicht zum Geburtstag kommen eine 6 jährige Freundschaft kündigen. aber mir gehts ja nicht direkt um den Geburtstag sondern um die Sache an sich dass wir uns in 2 verschiedene Richtungen entwickelt haben , das habe ich gespürt dass er immer weniger mit mir machen wollte und lieber nach ausreden gesucht hat. Naja und dann war bei mir dann die scheiße am dampfen. Ich habe ihm dann die Freundschaft gekündigt, indirekt.... hab ihm gechrieben wie scheiße ich es vom ihm fand und sein Benehmen. Dann folgte paar Monate Kontakt stille. Ich sah ihn nur noch 2 mal im Jahr 2018. bisschen gequatscht und selbst als wir uns sogar getroffen haben fühlte sich das total fremd an. Das ganze Gespräch und seine Anwesenheit fühlte sich schlecht an worauf ich dann nachdem letzten Treffen 2018 komplett Kontakt abbrach... Bis heute habe ich mit ihm seitdem letzten Kontakt in 2018 nicht geredet. Eigentlich sollte ich mich besser fühlen , aber ihr müsst euch vorstellen er war wie ein Bruder für mich und es fühlt sich an als wäre ein Familienmitglied gestorben. Eine Person die für euch sehr nah war ist Aufeinmal weg. Selnst heute noch kränkt mich die Story und belastet mich. Ich muss sagen in der Zeit wo ich keinen Kontakt mehr zu ihm habe , habe ich neue Freunde kennengelernt und habe einen neuen coolen Freundeskreis in der Schweiz aber wo ich jetzt wieder in Deutschalnd ,also aktuell Hamburg bin holt mich aufeinmal alles ein. Mich würde es interessieren wie würdet ihr mit sowas umgehen ? Falls ihr wie bereits am Anfang beschrieben ähnliches durchgemacht habt würde ich mich auf antworten , sogar Tipps freuen.... ich sollte erwähnen dass die Wiederversöhnung mit meinen ex besten Freund keine Option ist. Der Schmerz ist noch zu stark und ich kann mir nicht vorstellen mit ihm wieder abzuhängen und so tun als wäre alles in Ordnung
  10. Hey Leute und zwar bin ich in einer für mich ziemlich schlechten Situation. Meine Freundin hat mich eine Woche vor unserem 5ten Jahrestag verlassen mit der Begründung es reicht nicht mehr 😞 Sie sagt ich bin ihr nicht egal und sie vermisst auch etwas aber sie will unS keine Chance mehr geben. Sie ist der erste Mensch in meinen Leben die in das Innere von meinem Herzen sehen durfte nach dem Verlust von meinem Vater sie ist die Frau die mich aus der scheisse geholt hat mit Kraft und Hoffnung gab. Und jetz ist sie ohne Grund weg und stellt auf Eiskalt pennt bei andern Typen meint aber da läuft nix nur noch Party neue Klamotten usw alles durch ihren neuen Arbeitgeber und Freunschaftskreis. Zur Info ich M25 sie W22 Ich will einfach nur eine Chance haben um ihr zu Zeigen das wir alles schaffen können 😔
  11. Hallo, suche "Gleichgesinnte", also niedergeschlagene, deprimierte und vom Leben enttäuschte Menschen (wow, dass ich das mal so formulieren werde hätte ich auch nicht gedacht!). Irgendwer aus Frankfurt Lust zu quatschen? Ich bin gerade in einer blöden Situation und ich habe hier leider niemanden zum reden. Ich möchte auch nicht irgendwelche Kommilitoninnen vollquasseln, aber vielleicht gibt es hier ja weibliche (oder männliche) Kandidaten denen es ähnlich geht und die nichts gegen ein bisschen herzzereisenden Liebeskummer haben. Mit ein bisschen Glück geht es uns beiden danach vielleicht sogar besser.🙂 Grüße, minni
  12. Hallo Liebes Forum, ich(m/23) befinde mich gerade in einer verzwickten Lage und brauche eure Hilfe. Ich fang mal an wie die Situation damals war und wie sie es momentan ist. Wir waren ne Gruppe von 4 Leuten mein bester Freund und zwei Mädels. Wir haben sehr viel miteinander unternommen in das eine Mädel(18j) war ich verliebt. Sie hat damals wegen mir mit ihren Freund Schluss gemacht, weil sie sich bewusst wurde das sie ihn nicht liebt, weil sie mich interessant fande und den Kontakt nicht verhindert hat, obwohl ihr Freund es nicht wollte. Nachdem sie Schluss gemacht hatte,hat sie mir immer sehr viel Aufmerksamkeit gegeben, das allen Umstehenden dachten, wir wären in einer Beziehung. Aber falls mal einer sie darauf angesprochen, meinte Sie „Nein niemals,igitt“ ... Sie hat aber mit den Aufmerksamkeitsspielen nicht aufgehört und ich hatte mich nicht getraut meine Gefühle für sie preiszugeben, weil mir das auch einfach gut tat. Nach einer Zeit fing sie damit an mich ihren besten Freund zu nennen... Und da dachte ich mir schon einen Stopp einzuleiten, aber die Aufmerksamkeit die sie sich dennoch immer von mir auch gesucht hat, hatte mich im Glauben gelassen, das ich eventuell irgendwann Hoffnung auf mehr als Freundschaft bekomme und wie gesagt man dachte wirklich von uns das wir ein Pärchen wären. Meine „beste Freundin“ fing dann an über andere Jungs zu sprechen und erzählte mir mehr und mehr. Danach habe ich ihr meine Gefühle offenbart und sie hat sie nicht erwidert. Ich ging auf Distanz habe versucht in der Zeit andere Mädels zu treffen. Vergebends weil ich immer an sie denken musste. Ich habe dann versucht meine Gefühle zu unterdrücken und drüber hinwegzukommen und bin der Gruppe wieder zugestoßen. Sie hat nicht aufgehört meine Aufmerksamkeit zu suchen obwohl ich versucht habe auf Distanz zu geben. Dann gabs mal eine Nacht da waren wir auf einem Geburtstag und haben getrunken. Sie hat sich gezofft mit einer guten Freundin und war danach am Boden zerstört. Ich war für sie da und lage dann im Nachhinein mit ihr in einem Bett. Es wurde intim, meine Hand wanderte überall, wir haben uns geküsst, aber ich konnte einfach nicht escalaten, weil ich es nicht für richtig empfunden hielte. Und habe aufgehört. Ich habe mit ihr darüber gesprochen über diese Intimität zwischen uns im Generellen und auch an diesem Abend. Sie verneinte alles und könnte sich nicht daran erinnern, das etwas überhaupt lief an dem Tag und mit mir vorallem nicht. Jetzt zu meinem besten Freund. Ich habe alle Gedanken mit ihm geteilt und er meinte auch ich sollte abwarten und gucken was sich ergibt mit ihr. Er ist sehr feminin denke ich, hat sich immer unterhalten mit den Mädels über Kleider z.B... so halt was Frauen auch rübersprechen. Und für die Mädels fungierte er als Schwuler bester Freund. Und er wurde als Sorgehilfe für die Mädels, er wusste über alles Bescheid, über Dinge die ich nicht mal wusste auch von denen. Und er ist ein verdammt guter Lügner. Die andere HB war auch sehr gut mit ihm, aber er hat sie verletzt mit seinen Lügen, weil sie irgendetwas herausgefunden hat und hat sich dann von der Gruppe getrennt... Damals sprachen wir oft über die Gedanken von mir über meine HB, aber ihm wurde bewusst das ich sehr darunter leide und hatte mir geraten andere Mädels zu treffen und sie gehen zu lassen. Das hatte ich auch vor und wollte mich nicht mehr mit ihr treffen, aber er wollte nicht die Freundschaft mit ihr beenden. Das eine kam zum anderen und wir waren wieder eine Gruppe. Aber ich habe ihm immer erzählt, dass es nicht gut tut für mich eigentlich, aber er mit seiner Redekunst, ihr seid doch trotzdem sehr gute Freunde, mach diese Freundschaft nicht kaputt. Du wirst schon drüber hinweg kommen. Achja er hatte auch eine eigene Wohnung, wo wir dann zu dritt immer die Zeit verbracht haben. Er ist beim Bund und ist jetzt nicht mehr oft zu treffen. Wir haben dann aber versucht am Wochenende zusammen was zu machen . Ich habe aber gemerkt, dass HB mir körperlich garnicht näher kam, aber trotzdem es immernoch genoß das ich sie liebe und es für andere so rüber kam als wären wir zusammen. Ich habe mit der HB viel öfter alleine was unternommen, und geschaut ob dann was läuft....sie war distanziert dann aufeinmal. dann hab ich versucht den Kontakt mit ihr zu verringern. Aber sie kam immer wieder an und suchte meine Aufmerksamkeit. Jetzt war ich am gestrigen Abend bei ihr Zuhause und haben Zeit miteinander verbracht, weil sie für paar Wochen in den Urlaub fliegt mit ihrer Familie. Kurz bevor ich ins Auto stieg kam sie mit und erzählte mir: „Das sie und mein bester Freund sich lieben und das seit kurzem angeblich und es wahrscheinlich mehr als freundschaft wird.“ Sie meinte, es ist alles passiert, weil sie öfter miteinander zu schreiben. Ich:„Was?!?! Der ist doch garnicht dein Typ, das kann nicht sein zwischen euch lief nie etwas ihr fandet euch nie anziehend“... sie meinte „ja das stimmt, aber wir telefonieren und schreiben letzter Zeit sehr oft und sie kamen beide zum Entschluss, das sie sich liebten. Ich war nach der Aussage am Boden zerstört. Und hatte sehr viele Minderwertigkeitsgedanken Bzw.habe sie noch. Am nächsten Tag hab ich mich mit meinen „besten Freund“ getroffen, genau der, der nicht selber zu mir kam und mir es erzählte. Er kam und meinte das es seit paar Wochen zwischen denen was läuft, aber sie sich nicht persönlich noch nie getroffen haben, und sie zum Entschluss kamen nur durchs schreiben verliebt zu sein. Es ihm mega leidtun wegen mir und er nicht wusste wie er es mir sagen sollte. Er meinte zu mir, dass sie eigentlich schon vor paar Monate sich angefangen haben sich füreinander zu interessieren, aber ich im Weg stand und somit nichts entstanden ist. Er hat seine Macke wieder versucht durchzuziehen, sich für mich zu interessieren, das alles gut wird, ich mir keinem Kopf machen soll und er mit mir in den club gehen will usw mir Hilfestellung geben will damit ich andere Mädels kennenlerne. Er wollte sein Gewissen bereinigen indem er mir jetzt ne Freundin findet, was aber auch nur Geschwätz ist, weil egal was er sagen tut, er hätte es niemals gemacht um mir zu helfen sondern wenn dann aus Eigeninteresse. Ich fühle mich so beschissen, ich war immer der nette Kerl, ich war immer für die beiden da, wenn sie Stress hatten, habe alles für beide was getan, weil es meine Freund sind... und jetzt bade ich mich in Minderwertigkeit. Warum sie was von ihm will, obwohl er voller Lügen (sie ist im Klaren darüber, hat sie schon oft genug miterlebt“ ist usw. kann ich mir nicht erklären. Ich möchte mit denen abschließen und nichts mehr mit denen zu tun haben. Ich weiß aber nicht ob es richtig ist, ich sollte es denen gönnen und befreundet bleiben und mich auf mich konzentrieren. Aber ich weiß nicht ob ich in der Lage wäre, sie zusammen zu sehen und rational mich verhalte und mich entwickeln kann. Tut mir leid, ich war einfach nicht in der Lage, die Situation, so sachlich wie möglich, zu beschreiben. Ich denke mir im Moment, es gibt auch andere Mütter die schöne Töchter haben, aber ich habe Angst verarscht zu werden. Ich weiß jetzt auch nicht, ob das Thema eigentlich hier hin gehört, aber ich habe mir schon mal paar andere Themen hier durchgelesen, und ich finde es so erstaunend wie die User jemanden ermutigen und nicht irgendein Hirngeschiss. Ich freue mich auf eure Antworten, weil sonst fühle ich mich alleine und habe sonst niemanden um drüber zu sprechen.
  13. Moin, ich bin wieder mal unglücklich verliebt...... Jedesmal, wenn mir ne Frau richtig gut gefällt, will sie nicht! Habe mich aus Frust in diversen Singlebörsen angemeldet und kriege da NULL matches und höchstens mal ne Mail von ner Frau, die ich direkt abstossend finde..... Könnt ihr mir mal sagen, was mit mir ist und was ich ändern sollte?! Hier mal der Link zu meinem Börsen-Profil:
  14. Ich habe vor 10 Jahren mal eine Bekannte gehabt, welche ich über meine damalige Freundin kennen lernte, in die ich mich verliebt hatte. Leider klappte es damals nicht. Heute nahm ich wieder Kontakt mit ihr auf und sie hat, wie ich, ebenfalls kein Glück in der Liebe gehabt. Sie schrieb mir über ihre Freunde in diesen 10 Jahren und wie sehr sie enttäuscht worden ist. Sie meinte, dass sie mich im Internet suchte, aber nie fand. Soll ich es noch mal mit ihr versuchen? Ich weiß ja nicht, wie sie darüber denkt. Was kann soll ich jetzt tun? Das Gefühl von damals ist wieder zurück. Ich weiß leider nicht wirklich, wie Beziehung richtig funktioniert, denn meine längste Partnerschaft hielt nur genau 1 Jahr. Die zwei anderen danach zwischen 6 und 10 Monaten. Ich bin kinderlos, sie ist das auch. Sie schrieb mir, dass sie mal fast geheiratet hätte, aber im letzten Moment noch die Reißleine zog. Ihr damaliger Freund war mehr dem Alk. verfallen und sie musste immer alles von ihrem Geld zahlen, sprich Miete, Auto, usw. Mit ihr und mir klappte es damals nicht, weil ich sie über eine gemeinsame Freundin kennen gelernt hatte. Damals hatte sie ein schlechtes Gewissen, was mit dem Ex einer Freundin anzufangen. Es war also schon vorbei, bevor es überhaupt begann. Zumindest war das ihre offizielle Erklärung. Vielleicht hatte sie auch nur mit mir gespielt, wer weiß. Beruflich würde es ihr gut gehen, nur mit der Liebe klappt halt nichts. Sie wohnt alleine in einer 90m²-Wohnung, zusammen mit zwei Hunden. Ich weiß von ihr (vor allem durch meine Erfahrung mit ihr vor etwa 10 Jahren), dass sie eine ganz harte Nuss ist, wenn es darum geht ihre Liebe zu gewinnen. Sie ist also schwer zu "knacken", um es mal so auszudrücken. Sie nimmt nicht jeden und ist auch nicht der Typ für mal so ins Bett kriegen und das war's dann. Also genau das Gegenteil von Flittchen. Damals sagte sie mir, ich sei ihr zu nett und sie würde mich nur als guten Kumpel betrachten. Das tat mir richtig weh. Daraufhin verkrachte ich mich mit ihr über SMS und der Kontakt brach so schließlich ab. Durch den zeitlichen Abstand und ihre ebenso erfolglosen Beziehungen, frage ich mich nun, ob ich es überhaupt noch mal versuchen soll, oder ob ich mir wieder nur 'ne Abfuhr abhole. Ich war damals richtig heftig in sie verliebt und ihre Ablehnung hatte mich sehr schwer getroffen, immerhin war ich danach komplett verunsichert und seitdem klappte leider beziehungstechnisch gar nichts mehr! Verletzend kommt dazu, dass sie später lieber jemanden nahm, der sie nicht zu schätzen wusste und begriff, was für ein Glück er hatte, sich ihre Liebe gesichert zu haben, welcher allerdings lieber zur Flasche griff und sie auch finanziell forderte. Ich war ihr stattdessen zu nett und ich riss mir schier den Hintern auf, um sie zu erobern. Da kommt man sich vom Schicksal und Leben schon ziemlich verarscht vor. Auf Facebook schrieb sie mich zuletzt vor zwei Tagen an, seitdem ist Funkstille. Auf sie zugehen will ich aber nicht, sonst könnte sie gleich denken, ich will wieder was von ihr. Dazu kommt noch, dass sie so ne analytische Art hat. Als ich zuletzt mit ihr schrieb, fragte sie mich, ob ich depri sei, weil ich offenbar immer pessimistisch schreiben würde, was aber in dem Fall nicht so war. Ich mag es nicht, wenn man aus der Ferne analysiert wird und sie sich dann eventuell irgendwelche Theorien zusammenreimt. Was könnte ich jetzt tun? Bis jetzt ist das nur ein lockeres hin- und herschreiben mit ihr. Ich weiß nicht, ob ich sie nach einem Treffen/Besuch fragen soll. Damals waren ich 25, sie 22, jetzt ich 35 und sie 31. Es ist so viel Zeit vergangen, aber sie scheint noch dieselbe zu sein. Damals war es so, dass sie sich nicht sicher war, mit mir was zu starten, sie haderte sehr mit sich. Eines Tages rief sie mich an und offenbarte mir, dass sie kein gutes Gefühl hätte, mit dem Ex-Freund einer Freundin eine Beziehung zu beginnen. Vor ein paar Tagen schrieb sie mir, sie hätte damals nicht mit mir gespielt und dass, wenn wir uns vor meiner Ex-Freundin kennen gelernt hätten, vielleicht was aus ihr und mir geworden wäre. Ich möchte sie jetzt auch nicht überrumpeln, weil ich weiß, dass sie da sehr empfindlich drauf reagiert, wenn man sich offensiv an sie ranschmeißt. Andererseits landet man bei ihr schnell in der Kumpel-Schublade, wenn man zu defensiv ist. Ich weiß echt nicht, was ich tun könnte! Irgendwelche Tipps? Ich hatte vorgestern drei Stunden mit ihr telefoniert. Sie erzählte mir, dass ihr Vater sie eines Tages aus dem Haus warf, sie dann ne zeitlang obdachlos war bzw. in einem Mädchenwohnheim unterkam. Danach hatte sie zwei Beziehungen, von denen die spätere am schönsten war. Der erste Kerl schlug sie, der zweite Typ fing schlug sie nicht, fing aber an zu saufen. Der schmiss sie aus der Wohnung. Schon damals, als wir Kontakt hatten, sah sie gut aus, aber sie hat nochmal einen Sprung nach oben gemacht, und ich muss sagen WOW. Das verunsichert mich wahnsinnig. Sie fragte mich noch, ob ich wirklich damals in sie verliebt war. Ich sagte Ja. Ich werde irre. Jetzt ist wieder dasselbe Gefühl da, wie damals. Ihr täte alles leid usw. Aber dennoch habe ich Zweifel. Zwar haben wir für August lose ein Wiedersehen vereinbart, aber wenn ich und sie in WhatsApp online sind, schreiben wir nur sporadisch. Ich will sie ja nicht zu sehr belagern, oder soll man sich da als Mann rar machen? Ich bin verliebt und fühle mich hilflos. Konkret gefragt: Sollte ich mich täglich melden, damit sie merkt, dass ich Interesse habe? Andererseits heißt es immer, man solle sich nicht zu oft melden, weil das dann als nervig aufgefasst werden könnte und man so in die Kumpel-Schublade landet. Ich habe jetzt seit zwei Tagen keine Nachricht mehr an sie geschrieben. Auf ihren letzten Satz in WhatsApp, der aber keine Frage und eher belanglos war, bin ich nicht eingegangen und habe das einfach mal so stehen gelassen. Sie ist eine harte Nuss, wirklich schwer zu knacken und durch ihre problematischen Beziehungen auch extrem vorbelastet.
  15. Hallo Leute, ich hab ein großes Problem. Ich hatte zufällig eine Frau kennengelernt. Ich habe sie sofort toll gefunden und anders rum genau so. Schicksal ! Am nächsten und übernächsten Tag getroffen und beim dritten Date mit einander geschlafen. 6 Wochen lang lief alles gut. In Woche 7 war ich im Urlaub. Da haben wir zwischen durch geschrieben und es war alles gut. Als ich aus dem Urlaub wieder kam wollte ich sie unbedingt sehen. Sie allerdings erst 4 Tage später, weil sie auf messen gearbeitet hat und müde/kaputt war. Ich fand es schade und habe quasi jeden Tag gefragt und an einem Tag ist es eskaliert das ich angeblich egoistisch sei (obwohl ich mir sorgen gemacht habe, da ich von ihrer seits keine liebe gespürt habe...Grund sie war total kaputt und ausgelaugt). Hab dann einfach ein Tag später nach dem Urlaub eine Rose gekauft und ihr dir vor die Haustüre gelegt (als Zeichen das ich an sie denke), als sie abends von der Arbeit wieder kam rief sie mich an um sich zu bedanken. Am Mittwoch war ich sauer das sie mich nicht sehen wollte und daraufhin ist sie quasi ausgerastet und meinte sie möchte nichts von mir sehen oder hören, dass wir die Tage reden und sie sich meldet. Ich war natürlich so dumm und hab nicht aufgehört zu fragen bzw bin zu ihr gefahren, aber sie hat nicht aufgemacht obwohl sie zu Hause war. Einem sehr guten Freund von mir schrieb sie, dass ihr Bauchgefühl sagt, sie soll die Finger von mir lassen. Das ich sie einenge und das es nicht das ist was sie schön findet. Am Fr meinte sie sauer per Nachricht: wir reden am Sonntag nicht eher. Habe bis Sonntag Abend halb 9 gewartet und nichts. Daraufhin hab ich ihr geschrieben. Nur gelesen und keine Antwort. 2 Tage später wieder das gleiche Spiel, keine Antwort und gelesen. Usw paar Tage später. Seit 2,5 oder 3 Wochen nichts von ihr gehört. Mir geht es Nicht gut, kann nicht schlafen und denke nur an sie. Sehe wie sie bei fb und insta aktiv ist. Sei es Leute markieren oder bei insta Fotos liken von Kerlen (3-4 Stk oder so bis jetzt). Diesem Freund schrieb sie (als ihm ein Tag nach dem Streit geschrieben hat, dass mein Verhalten kontraproduktiv sei und sie mich mag und nicht mehr. Da sie sich eingeengt fühlt). ich have noch ein paar Sachen bei ihr. Also schwer zu sagen, keine Antwort ist auch eine Antwort oder ? 😞 Hab zuletzt letzte Woche Mittwoch ihr ganz neutral geschrieben wie es ihr geht und ob sie nicht Lust hätte vorbei zu kommen um das Missverständnis aus der Welt zu schaffen. Natürlich nur gelesen und nicht geantwortet. In der Zeit hatte ich auch zwei mal das Thema zsm sein angesprochen und sie meinte wir sollen warten weil sie nicht nur sicher sein möchte sondern sehr sicher. wss soll ich jetzt am besten tun. Es war wie liebe auf den ersten Blick und vom Verhalten war sie wie ich es mir gewünscht habe. (Menschlich und Sexuell). jemand Tipps ? Bei fb und insta haben wir uns noch, sie hat mich noch nicht gelöscht...ich Trau mich das mich um nicht falsch rüber zu kommen. Weil ich Iwo noch die Hoffnung habe, obwohl es nicht so aussieht ?! 😞
  16. Hallo. Hatte 3 Monate was mit einer wunderbaren Frau, die seit Tag 1 sehr viel investiert hat. Und das war der springende Punkt. Aufgrund meiner Vergangenheit, fällt es mir (leider) sehr schwer, jemanden zu vertrauen. Sie sagte mir auch nach 1-2 Monaten, dass sie eine Beziehung möchte und zukunftsorientiert ist. Ich hab das alles wahrgenommen aber unbewusst habe ich mich gewisserweise distanziert und verschlossen verhalten. Ich war lieb, zuvorkommend aber ich gab ihr nicht dieses Gefühl, was man nun mal hat, wenn sich 2 Menschen lieben. Vor einer Woche kam die Quittung und sie hat es beendet, da ich sie oft enttäuscht und verletzt habe. Mit enttäuschungen meine ich, dass ich ihr nicht diese Liebe aufbringen konnte, die sie mir täglich gegeben hat. Nicht, weil ich nicht das selbe fühle, sondern weil mein unterbewusstsein mich nur schützen wollte. Dabei habe ich ganz vergessen , was ich damit bei ihr angerichtet haben muss, weil sie sich täglich hoffnungen machte und irgendwann nur noch enttäuscht und verletzt war. Ich habe sie als menschen stets mit respekt behandelt, aber sie hatte nicht wirklich das gefühl, als wäre sie für mich was besonderes.. Auf der einen Seite kam es mir so vor, dass sie nicht mich als person liebt, sondern all das tat, um hauptsache liebe zurück zu bekommen, aber eventuell irrie ich mich auch nur. paar tage später ruf ich sie an,. wollte ihr alles erklären (warum ich so war etc) und sie war bei einem freund. ich fragte ob sie was miteinander haben und sie antwortete "wie soll ich sonst von dir hinwegkommen?" sie war danach total giftig (wahrscheinlich schutzmaßnahme) und hat mich auf allen kanälen geblockt Was ich fragen möchte: Wie groß ist der mist, den ich verzapft hab?
  17. Hallo zusammen, 1. Mein Alter: weiblich 26 2. Ihr Alter: weiblich 41 3. zusammen lebend 4. alle Etappen abgeschritten 5. Mein Problem ist Folgendes: Wir haben uns vor einem halben Jahr kennengelernt. Sie ist gebürtige Russin, relativ konservativ und nach außen ziemlich prüde, insgeheim mit Wünschen nach mehr Abwechslung. Mein Partner lebt mit ihr in einer WG und so lernte ich sie, im 9. Monat schwanger, kennen. Der Vater lebt in Russland, sie sind seit 20 Jahren zusammen mit Unterbrechungen. Sie ist noch mit ihm zusammen, weil sie keinen anderen findet, er ihr jetzt auf ihren Wunsch hin das Baby gemacht hat (obwohl es nicht in seine Lebensplanung passe) und weil er sie an ihre (familiär schöne) Vergangenheit erinnert. Er sei wie ein Bruder. Da mein Partner viel arbeitet, verbrachten wir viel Zeit zusammen - tagsüber, auch bis spät in die Nacht mit (vorerst nur) Gesprächen, zufällige Berührungen, Massagen. Auch um das Baby kümmerten wir uns zusammen und verbrachten quasi jeden Tag miteinander. Irgendwann erzählte ich ihr, dass ich auch auf Frauen stehe und bei ihr Bauchkribbeln hätte. Wir unterhielten uns daraufhin lange ziemlich locker. Als ich dann weg war, schrieb sie mir völlig verzweifelte Nachrichten, wie nervös sie die Situation mache und dass sie damit nicht umgehen könnte. Sie wolle mehr Ruhe. Die hab ich ihr, aber wir näherten uns weiter an - auf meine Initiative und weil sie nichts dagegen sagte, unser vorsichtiges "Kuscheln" auch währenddessen(!) als schön bezeichnete, meinte aber Angst zu haben (es sei nicht biblisch und ihre Freundinnen würden sie zum Psychiater schicken), auch wenn sie wisse, dass es sehr schön mit mir werden würde, sie würde sich am nächsten Tag das Leben nehmen. Es wurde also gegen Ende immer mal drüber gesprochen, aber die körperliche Nähe ging zurück, ich initiierte auch nicht mehr. Im Nachhinein sagte sie immer, sie habe es nur aus "Mitleid" getan. Zickereien und Sticheleien fingen an - von ihr aus. Zudem war ich eben unglücklich und zeitweise auch sehr verzweifelt, weil wir uns dennoch so nah waren und wir wie ein platonisches Pärchen lebten. Die Bombe platzte, als sie mich mal wieder ignorierte, wo wir einen Abend zuvor noch im Bett lagen und uns näher waren als je zuvor. Sie schmiss mich raus. Das war vor drei Wochen. Es ist total eskaliert. Seit etwa 1 Woche bin ich wieder hier und sie redet kein Wort mit mir, alles ist kaputt und sie wird demnächst, wie immer geplant, für eine gewisse Zeit nach Russland gehen, um mit dem Vater etwas aufzubauen, bevor sie zwischendurch immer wieder her muss (Zwecks Visum). Ich weiß mir einfach keinen Rat mehr. Wir hatten so eine schöne Zeit und sie tritt es mit Füßen, auch das Baby "darf" ich nicht mehr sehen, da ich es "krank machen" würde. Weiterhin habe ich den Eindruck, dass sie nun doch ihren Freundinnen IHRE Version erzählt/erzählt hat. Das finde ich fies. Sie wussten nicht einmal, wie "nah" wir uns auch mental waren und nichtmal wieviel wir unternommen haben und worüber wir geredet haben. Nun ist das wohl ein Schock für eben jene. Ihre Ignoranz geht soweit, dass sie aus einem Raum verschwindet, wenn ich in die Nähe komme. 6. Wie soll ich damit "gekonnt" umgehen und was soll dieses Verhalten - alles kaputt zu machen und mich mit solcher Ignoranz zu strafen?
  18. Ich: 22 Sie: 20 Hallo liebe Community, Ich bin neu hier und habe ein paar Fragen an euch. Als ich meine Freundin kennenlernte war uns bereits klar dass sie in einem Jahr für 11 Monate nach Afrika geht, trotzdem ließen wir uns aufeinander ein wir hatten eine wundervolle Zeit und ich habe noch nie einen Menschen so geliebt wie sie. da das Auslandsjahr schon vorher fest stand und es für ihre Zukunft wichtig ist habe ich nie von ihr verlangt dass sie es sich anders überlegen soll. als die Zeit näher rückte an dem sie fliegen musste haben wir immer kurze Gespräche gehabt wie wir in diesem Jahr uns verhalten sollen doch leider haben wir das Thema immer schnell beendet da wir es nicht wahrhaben wollten. wir liebten uns über alles und ich glaube ich hatte noch nie so viel Schmerzen wie an dem letzten Tag an dem ich sie sah. Wir haben uns geeinigt dass wir viel in Kontakt bleiben und auf den Tag warten an dem sie wieder da ist außerdem hatte ich vor mindestens einmal zu ihr zu fliegen um die Zeit in der man sich nicht sieht zu verkürzen. nun zum eigentlichen Thema am Anfang war sie mega süß hat geschrieben wie sehr sie mich liebt und vermisst wie sehr sie die Nähe vermisst, den sex und die zeiten mit mir. doch nach zwei Monaten auf einmal der Schock sie sagte dass Sie all das nicht mehr kann und beendet die noch sogenannte laufende Beziehung das hat mich sehr getroffen und habe noch sehr lange um sie gekämpft. irgendwann habe ich aufgegeben und versucht von ihr loszukommen was mir leider bis heute noch nicht gelungen ist trotzdem blieb ich stark und versuchte auch wenn es mir schwer fiel ihr nicht zu schreiben. nach einem Monat auf einmal die Überraschung sie kommentierte ein Bild von mir. ich habe den Sinn davon nicht verstanden doch am nächsten Tag an deme ichch ein weiteres Bild in instagram online stellte war es dann soweit. sie schreibte mich an mit den zwei Worten du Stecher. sie begründete dies weil so viele weibliche instagram Nutzer mein Bild positiv kommentierten. als sie dann auf einmal fragte wie es mir geht kam die Frage ich solle ehrlich sein bei der folgenden Frage, ob ich eine neue hätte. ich sagte kurz und knapp nein da ich noch keine gefunden habe wo ich dachte wow, die will ich kennen lernen. dann fragte ich sie wieso sie so etwas Frage dass ihr doch bestimmt eh egal ist die Antwort darauf war: vermutlich Am nächsten Tag war morgens eine Nachricht guten Morgen zu lesen abends fragte sie wie mein Tag war und was ich noch vor hätte. Wie es meine Familie und meinem Hund geht. ich antwortete kurz und knapp aber freundlich wir schrieben wieder eine Zeitlang und dann kam auf einmal nichts mehr ich wollte nicht so rüberkommen als würde ich noch an ihr hängen und meldete mich ebenfalls nicht. Nach zwei Wochen kam wieder eine Nachricht mit den Worten long time. Als ich fragte was sie meinte sagte sie lange zeit nicht geschrieben zeigte mir ein bild von ihren neuen haaren usw. Doch jetzt bin ich wieder in einer Situation in dem wir kaum Kontakt haben ich ständig schaue ob sie online ist und es mir richtig schlecht geht. wie deutet ihr ihr Verhalten und was sagt ihr dazu? Hauptsächlich ihr verhalten und ihre Absichten. Wie gesagt ich habe noch nie so eine schöne Beziehung gehabt und möchte sie nicht verlieren doch ich halte auch den Schmerz nicht aus da es mir noch nie so schlecht ging viele sagen es gibt auch andere Mädchen und das wäre für mich auch kein Problem doch ich möchte nur diese Frau Liebe Grüße Und danke im vorhinein :)
  19. Hallo liebe Community! Eine Kleinigkeit vorneweg: Ich habe gesucht, aber nicht zu diesem speziellen Thema gefunden! Ich hoffe, dass ich im richtigen Forum bin, ansonsten bitte melden! Mein Alter: 28 Ihr Alter: 31 Beziehung: knapp über 2 Jahre Art der Beziehung: monogam Problem: Liebeskummer hält mich vom lernen ab und ich bin so sehr darauf versteift, sie zurückzugewinnen, dass ich an nichts anderes mehr denke. Story: Meine Ex und Ich waren in den meisten Fällen auf einer Wellenlänge und waren ein richtig gutes, eingespieltes Team. Wir haben uns trotz gegenseitiger Liebe vor 4 Monaten trennen müssen, da wir an unterschiedlichen Punkten im Leben stehen (sie will Familie gründen, ich will Studentenleben noch genießen, Sie arbeitet - Ich studiere usw...) und vor allem, weil ich noch PickUp Erfahrungen sammeln will (Ich habe ihr gesagt, ich möchte noch einige Erfahrungen mit anderen Frauen machen). Da für sie aber nur eine Monogame Beziehung Wert hatte, musste ich mich trennen. Also einerseits war die Trennung gegenseitig beschlossen, andererseits hatte ich für mich entschieden, dass ich mich noch nicht voll auf sie einlassen konnte. Hätten wir uns ein paar Jahre später kennengelernt, wären wir warscheinlich miteinander glücklich geworden. Der Fakt, dass wir uns immer geliebt haben und bis zuletzt die Beziehung nicht aufgeben wollten, machte die Trennung sehr schwer für uns! Wir haben seit ca. 2,5 Monaten keinen Kontakt. Und jetzt kommts: Ich habe ihr immer gesagt, dass ich mir sehr gut vorstellen kann, sie in ein paar Jahren zu heiraten, wenn wir wieder zusammen finden sollten und ich hoffe heute noch inständig, dass wir wieder zusammenfinden! Von ihrer Seite kam zu dem Thema auch nochmal die Rückfrage, ob es wirklich eine 2. Chance für uns gibt. Darauf habe ich die letzten 4 Monate aufgebaut und hoffe nach wie vor, dass wir eine gemeinsame Zukunft haben. (Ich weiß, dass die Vorstellung, dass sie auf mich wartet, bis ich bereit für sie bin, sehr irrational ist!) Dass sie mittlerweile einen neuen Freund hat (mit dem sie aber höchstwahrscheinlich nur ne Rebound-Beziehung führt) hat mich weniger umgehauen, als die Tatsache, dass wir garkeinen Kontakt mehr haben (die Info hab ich von nem gemeinsamen Bekannten zufällig mitbekommen). Ich kann nur leider im Moment keinen Kontakt haben, weil ich noch nicht bereit bin, wieder für die Beziehung zu kämpfen. Und das ist der Knackpunkt: Ich will wissen was sie über uns denkt, kann sie aber nicht danach fragen, weil 1. ich mir die Chance nicht verbauen möchte und einfach noch einige Zeit abwarten will, 2. es mir das Herz rausreißen würde, wenn sie sagt, sie will garkeinen Kontakt mehr (geschweige denn, dass sie eine Chance für eine neue Beziehung sieht) 3. weil sie grad glücklich mit ihrem neuen Freund ist (das denke ich mir zumindest, da sie vom Typ her wahrscheinlich schon längst den Kontakt zu mir gesucht hätte) Kurze Infos zur Ex: Der Typ Mensch, der von einer Beziehung in die nächste läuft, weil sie nicht allein sein kann. Hat Kontakt zu all ihren Exfreunden, bzw. wenn sie Single war sogar noch Sex gehabt (auch nach 10 Jahren Beziehungsende). Eigentlich ne starke Frau, aber in unserer Beziehung immer ein wenig unsicher, hatte Angst mich zu verlieren usw... Fragen: Wer kennt sowas? Wie kann ich den Liebeskummer soweit verarbeiten, dass ich mich aufs Lernen konzentrieren kann? Und wer sieht in sowas noch ne Chance (ich weiß, dass viele sowas verneinen, aber keiner kennt die Situation und weder mich noch meine Ex)? Ich will hier bewusst nicht fragen, wie ich sie zurückbekommen kann, da hat mir der allgemeine ExBack-Thread schon serh weitergeholfen, weshalb ich ja jetzt noch keinen Kontakt mit ihr haben will. Danke schonmal im voraus und an alle, die sich gleich über meine etwaige Unfähigkeit aufregen: Ich schreibe das auch zu therapeutischen Zwecken, außerdem sind Menschen in solchen Situationen oft blind! Gruß, JL
  20. Guten Morgen, ich weiß leider nicht wohin mit meinen Fragen und muss Sie leider hier raus lassen. Es geht sich um folgendes, ich kenne eine Frau nun schon seit knapp 10 Monaten, hatten ganz normalen Freundschaftlichen Kontakt. Seit 2 Monaten treffen wir uns halt etwas öfters, Sie hat mich zu ihr nach hause eingeladen, filme abend, was gegessen, gekrault etc.. Nun vor 4 Tagen hat Sie sich aber nicht gemeldet und ein treffen sausen lassen, abends meinte Sie dann Sie hatte etwas zu erledigen. Kein Problem bis hier hin, nur ich Idiot meinte dann, ich muss mich fertig machen da ich mit einer Freundin unterwegs bin. Seit diesem Tag an ist Sie komplett Abweisend zu mir, meldet sich nicht mehr als erstes, es kommt kein konkretes Gesprächsthema mehr zustande. Habe ihr Neujahr alles gute gewünscht, Sie mir auch, kamen kurz ins Gespräch, aber dann urplötzlich beantwortet Sie meine letzte Frage nicht mehr. Seit dem habe ich mich nicht mehr bei Ihr gemeldet. Wie soll ich nun vorgehen? Ich habe mich schon in Ihr verliebt, Sie gab mir auch die Typischen Signale. Sollte ich mich nun Distanzieren bis Sie sich meldet? Soll ich mich heute Nachmittag bei Ihr melden (Online)? Soll ich einfach mal zu Ihr hinfahren und Sie zu rede stellen, das bei mir sehr wahrscheinlich mehr als Freundschaft ist? Ich weiß einfach nicht was ich machen soll ...
  21. Moin Leute, vielleicht ist es nicht das richtige Forum für sowas, aber auf das worauf ich hinaus bin, doch schon... alles bis zum Ende lesen ! Die Fakten vorweg: Ich: 24, Student, ehrgeiziger Sportler....nur eine Beziehung vorher gehabt (relativ unerfahren, möchte das aber mit Hilfe der Community ändern) Sie: 18, Schülerin, ich bin ihre zweite Beziehung gewesen. also ich war knapp 4 - 5 Monate in einer mega geilen Freundschaft Plus Beziehung mit einem Mädchen. Unsere Treffen bestanden größtenteils aus Rummachen und Sex. Ich war anfangs sehr passiv und sie hatte Gas gegeben. Ich bin Trainer im Kickboxen und wir haben uns im Verein kennen gelernt und sie war verrückt nach mir. Dann irgendwann ist das Ding gekippt und ich fing an mehr Gas zu geben als sie bemerklich weniger Lust hatte. So wie es kommen musste verlierte sie irgendwann komplett die Gefühle und machte "Schluss". Wir stellten aber beide fest und waren uns einig, dass das mehr war als nur Freundschaft Plus! Das AUS ist nun knapp 3 Monate her. Die ersten 1 1/2 Monate bin ich ihr total hinterher gelaufen und habe so ziemlich alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann. DIe darauffolgenden 1 1/2 Monate habe ich mich zurück gehalten und ihr nur alle paar Wochen mal was geschrieben. Vor einer Woche bin ich zu ihr gefahren, weil ich ein klärendes Gespräch gesucht hatte (Sie hatte über WA Schluss gemacht) und den Liebeskummer einfach nicht ausgehalten hab und Klarheit brauchte, außerdem hatte ich ihr gestanden, dass ich mich in der Zeit in sie verliebt hatte... Sie erzählte dann, dass es nicht nur an mir lag, sondern auch an ihr, und dass sie einfach nur die Zuneigung irgendwann verloren hatte. Ist sich aber nach den ganzen Diskussionen (mein hinterher Laufen) nun todsicher, dass das nix mehr wird. Sie möchte erstmal keinen Kontakt und im nächsten Jahr nach ein paar Monaten können wir Freunde sein...Ich übergab ihr ein kleines Geschenk über das sie sich sehr freute und wir verabschiedeten uns mit einer Umarmung...kein Streit, kein Blocken nix...alles cool.... der Status ist nun der, dass wir die nächsten 2 - 3 Monate auf Abstand sind. Diese Version der Geschichte ist sehr abgespeckt... Die exakte Version meiner Geschichte gibt´s hier: http://www.loveletters4you.de/board/viewtopic.php?f=8&t=175469 (Ja, ich war verzweifelt, das braucht ihr mir nicht zusagen) Heute geht es mir nun von Tag zu Tag besser... Ich will sie zwar dennoch zurück haben, verspüre aber auch einen sehr starken Reiz mich in der Welt des "Pick Ups" auszuleben... möchte viele andere Frauen kennen lernen... das macht den Kummer leichter... Heute bin ich nun viel schlauer, was die Sachen mit Kontaktsperre und Verhalten nach einer Trennung angeht viel aufgeklärter..... nur hab ich damals alles falsch gemacht und wusste das da noch nicht.... Meine Frage ist nun: Hab ich eine Chance, dass sie wieder anfängt auf mich zu stehen? Ja, ich weiß ich muss wieder der selbe werden wie vorher. (Und das bin ich nicht) Das Mädel hat mich dermaßen geflasht, dass ich manchmal immer noch wegen Gedanken Flash Backs heulen muss... Ja, ich weiß, dass ihr Bild über mich scheiße ist und ich das ändern muss... Ja, ich weiß, ich weiß, ich weiß.... Jetzt bitte nicht sowas: "Lass es, das wird eh nix mehr" - Mir ist schon bewusst dass das momentan nix wird und ich die nächsten Monate zusehen muss, klar zu werden... bin aber schon auf nem guten Weg... Ich mache mir auch nicht extreme Hoffnungen oder so, behalte es lediglich als kleines eventuelles Rückeroberungsprojekt im nächsten Jahr im Kopf (vielleicht find ich bis dato ne andere Flamme) Ich glaube, das ist euch allen nichts neues und viele werden wissen wie da die Psyche funktioniert... Ich brauche Tipps von euch und am besten Erfahrungen von denjenigen, die sowas schonmal durchgemacht haben und am Ende es doch irgendwie gepackt haben, die Ex aus so einer doofen Situation wieder zu gewinnen.... ich hatte sogar Termine bei einem Date Coach und der meinte auch, dass obwohl sie klar sagte, dass das nie wieder was wird, man immer noch was machen kann. Nur jetzt auf jeden Fall ist es am besten auf Abstand zu sein (gerade für mich) Es ist die Sache wie sie es JETZT sieht. Aber wenn sie merkt, dass ich nicht mehr in sie verknallt bin und glücklich bin ohne sie und das ganze Zeug, was man machen muss, wenn man sich mit der Ex trifft, man doch eine Chance hat, ihr Unterbewusstsein wieder zu mir zu lenken.... ich hatte ihr ja nie etwas schlimmes getan, es waren schlichtweg die Gefühle die irgendwann bei ihr weg waren. Wie gesagt...ich brauche ernstgemeinte Tipps und Ratschläge die mir helfen könnten, sie auf irgendeine Weise zurück zu bekommen. Soll heißen, ich will mich wieder attraktiv zeigen und sie bewusst wieder geil auf mich machen. Wenn es das eine mal gefunkt hat, kann es das auch ein zweites mal. Von daher ist dieses Forum optimal dafür, denn es ist ja auch nix anderes als ein Pick Upin dem Fall :D ...und bitte macht mich nicht zu sehr fertig, solltet ihr merken, dass ich an einigen Stellen wenig Ahnung haben sollte :D
  22. Hey Leute, meine Freundin hat sich vor 4 Tagen von mir getrennt, weil sie angeblich nichts mehr fühlte. Sie meinte das wurde mir der Zeit mehr und mehr und sie konnte und wollte nicht mehr. Hab versucht sie zu überzeugen, doch hab dann am Ende aufgegeben. Nöchsten Monat werden es 2 Jahre und ja es fehlt mir einfach was gerade. Sie ist halt eine die gerne feiert und auch öfters in discos geht. Ich war nie immer begeistert wenn sie öfter feiern ging. Es gab immer paar Probleme wie zB das wir uns nicht so oft sehen konnten oder ich nicht bei ihr schlafen konnte usw weil ich halt mit 20 immer noch auf meine Mutter hören muss oder mit Konsequenzen rechnen muss leider. Naja dies das hat sie mir vorgeworfen und seit der letzten Krise im April ist sie nicht mehr so zufrieden fühlt auch nicht mehr viel und dachte der richtige Zeitpunkt wäre wenn ich im Urlaub bin denn da hat sie das angekündigt. 5 Tage von Sonntag letzter Woche bis Donnerstag dieser Woche hab ich mich verrückt gemacht und wusste nicht was tun. Donnerstag war ich bei ihr habs versucht doch die hat es sich fest vorgenommen und hält sich dran Schluss zu machen was sie auch getan hat. Ich dachte ok sie will ihr Leben nun genießen 2 Jahre Beziehung reicht. Wieder von anderen begehrt und angemacht werden (sie sagt das ist nicht ihr Ziel was ich zwar bezweifle aber ist ja auch nicht schlimm). Es nimmt mich schon mit aber ich kanns gerade so verkraften. Ich will nun alles anders machen neu machen neue Frauen kennenlernen und eine neue Beziehung ich will nicht jede Nacht eine andere sondern was wo ich abends hingehen kann und zusammen kuscheln und chillen kann. Ich brauch Hilfe wie kann ich mein Selbstbewusstsein zurück gewinnen und Frauen erstmal ansprechen und überzeugen und wie kann ich meiner ex bisschen zeigen das ich auch ohne sie glücklich bin und Spaß haben und zeige dass sie mich "verloren" hat da paar Wochen feiern und von anderen angemacht zu werden wichtiger ist wie eine 2 Jährige schöne Beziehung weil wie sie andeutet wenn das ihr alles zu langweilig wird mit feiern in paar Wochen, dass sie vielleicht zurück kommen will zu mir aber ich sie da nicht mehr haben will. Ich will einfach mal bisschen Spaß haben und Leichter mit Frauen ins Gespräch und sie überzeugen und meine ex vergessen. Eine neuere bessere hübschere klügere damit es sich "lohnt" die alte zu vergessen denn hinter jedem schlechten steckt was neues gutes dahinter. Bitte um Hilfe und danke im Vorraus Grüße Emre
  23. Kennt von euch einer dieses Gefühl? Sind schon seid ner ganzen Weile nicht mehr zusammen fast 1 Jahr. Bitte nicht mit oneitis oder so kommen. Es geht in erster Linie darum das ich so gut wie kein Bock auf andere Frauen habe, womit ich selbst auch kein Problem habe. Das Ding ist, dass ich nach meiner Ex so ziemlich absolut NULL bock auf andere Frauen habe, gehe ich raus feiern, einfach nur streeten und co ist außer gucken nichts drin. Ab und zu kriege ich einfach diese Flashbacks was in der Beziehung alles gewesen ist, und einfach die Ziele die man zusammen hatte. Die Beziehung wurde von Grundauf betrachtet, Fehler von meiner sowie von ihrer Seite reflektiert und es wurde aktiv daran gearbeitet jedenfalls von meiner Seite um falls jemals wieder eine Beziehung zustande kommen sollte nicht nochmal so ein Mist passiert. Trotzdem gibt es Momente in denen sie mir einfach fehlt, also Jungs was schlagt ihr vor? Ich wiederhole zur Sicherheit lieber nochmal das ich gerade echt keine Lust auf andere Frauen habe, deswegen bringt Ablenkung, Streeten, Clubben echt nicht viel. Peace Out
  24. Hallo zusammen! Ich würde gerne hier mal diesen Thread erstellen, indem man über verschiedene Strategien diskutieren kann, wie man mit dem Thema "Verliebt sein" und "Liebeskummer" umgeht. Ich lese hier immer wieder, dass man sich zu fest auf ein HB konzentriert und somit manch einer ins Verderben stürzt. Dieser Thread dient sozusagen aus Austausch und Ratgeber für Tipps, wie man dieses Gefühl entweder unterdrücken kann oder wie man damit umgeht, ohne es bei dem HB zu verspielen. Ich starte hier also mit einer klassischen Situation, wie sie öfters vorkommt und erläutere kurz die Problematik: Du lernst ein HB kennen. Ihr trefft euch öfters und du merkst, dass du hin und weg von ihr bist. Sie ist was spezielles für dich und du beginnst dich zu fragen, ob zwischen euch vielleicht mehr ist als nur Spass, ja- ob da was ernstes entstehen könnte. Ihr habt euch ein paar mal getroffen und seid euch immer näher gekommen. Du hast eskaliert und mit ihr rumgemacht, evtl. war Petting mit im Spiel oder ihr hattet auch schon Sex. Doch dein Gefühlschaos und die Unsicherheit in dir lässt es nicht zu, einen weiteren Schritt zu machen, da du Angst vor einer Zurückweisung hast und es sein könnte, dass sie deine Liebe nicht erwiedert und dich ablehnt. Wie schaffe ich es also, dass sie diesen Schritt macht und ich mich nicht mit Worten oder Texten ins Verderben stürze? Zu allererst solltest du immer Alternativen haben. Hier im Forum wird immer wieder darauf hingewiesen, dass du keine Frau auf ein Podest stellen solltest und dir immer noch ne Alternative angelst, die du zur Überbrückung dieser Zeit, in der du mal nichts mit deinem HB unternimmst, aufsuchst und Dinge mit ihr unternimmst. Doch hier wird oft vergessen oder ausser Acht gelassen, dass man so die besagte Dame auch verletzen kann, die man gerne haben möchte. Wie geht man in dieser Situation denn damit um, wenn man genau weiss, dass es das HB sehr verletzt, wenn die herausfinden würde,dass ich mich noch parallel mit anderen Frauen treffe? Man kann sagen was man will. Ich bin in keiner Beziehung mit ihr und ihr somit keine Rechenschaft schuldig. Doch manche Frauen schiesst man genau so ab, wenn man ihr Vertrauen auf diese Art und Weise zerstört. Z.B. hattet ihr vielleicht etwas mit nem HB, das sich sehr langsam nur öffnet und auf der sexuellen Ebene sehr vorsichtig ist. Wenn man dann hier einfach fleissig andere Weiber knallt, kann das ganz schön ins Auge gehen... Also fallen die Alternativen - bzw. die Lays mit anderen Girls erst mal weg. Ich für meinen Teil tendiere eher zu einem erfüllten privaten Leben. Dies wären Dinge mit Freunden unternehmen, Sport machen, sinnvolle Bücher lesen oder Musik hören/machen. Somit werden deine Gedanken ein wenig von der Dame abgelenkt und du versinkst nicht in dieser traurigen Phase des "Ach man ich vermisse sie so und ich will unbedingt bei ihr sein, wieso schreibst sie nicht blablabla". Also, das waren ein paar Worte von meiner Seite zur Eröffnung dieses Threads. Ich bitte euch jetzt hier eure persönlichen Strategien reinzuschreiben, wie ihr mit solchen Situationen umgeht, in denen ihr verliebt seid und wie ihr die Zeit überbrückt. -Was sind eure Strategien gegen Liebeskummer -Wie überzeugt ihr euch davon, dass ein HB mehr als nur Freundschaft mit euch will -Trefft ihr trotzdem andere Frauen/Männer, auch wenn ihr wisst, dass es die besagte Person sehr verletzen würde? -Wie geht ihr mit Zurückweisung eurer Liebe um etc.