Thoughts

User
  • Inhalte

    11
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     66

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Thoughts

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

270 Profilansichten
  1. Habe ihr geschrieben: Ich: Mittwoch oder Donnerstag wären super. Passt einer der Tage für dich? HB: Bin leider von Montag bis Donnerstag auf meiner Fortbildung 😂 Kein Gegenvorschlag. Wirkt so, als ob die Dame etwas mit mir spielt bzw. evtl. doch nicht mehr so überzeugt ist vom Treffen. 1. Freezen und warten, ob sie sich gegen Ende der Woche doch nochmal "spontan" meldet. Wenn nicht, abhaken und evtl. in nem Monat nochmal anpingen. Oder 2. Antworten mit irgendwas in Richtung "Schulbank drücken geht natürlich vor. Dann wird's wohl doch auf die Flasche Wein am Samstag rauslaufen müssen." (Im Endeffekt erneuter Terminvorschlag) Zweitens wirkt vermutlich schon sehr needy. Erstens könnte wiederum dazu führen, das Momentum (Treffen steht schon mal im Raum) verstreichen zu lassen. Freue mich auf eure Einschätzungen!
  2. Das finde ich super. Für diesen Fall aber eher nichts, da wir sehr ländlich leben und sie aufgrund der Umstände vermutlich eher für was fernab der Öffentlichkeit zu haben ist. Werde ich aber bei künftigen Bekanntschaften so umsetzen! Danke. @Max_well Bin dir dankbar für deine Einschätzungen. Ohne diese hätte ich besagtem HB nicht mal mehr geschrieben. Auch hierfür danke. Allerdings sollen meine Nachrichten ja auch zu meinem Schreibstil passen und sich für mich richtig anfühlen. Habe um Input gebeten, um mich (falls davon überzeugt) daran zu orientieren. Der Sinn der Sache ist ja nicht, zum Lay zu kommen indem ich 1zu1 Nachrichten anderer Leute kopiere. Das Ziel ist, generell zu lernen, meine Sichtweisen zu erweitern und mein Game zu verbessern. Außer du versprichst mir gute Nachrichten und Einzelbetreuung auf Lebenszeit... 😉 😄 Hatte das Gefühl, nach so einer "Wall of Gefühlstext" auch irgendwas in die Gefühlsrichtung entgegnen zu müssen. So werd ich's machen. Hast recht. Liegt vermutlich daran, dass ich die Gesamtsituation schon sehr reizvoll finde. Hatte ich so noch nie. Halte euch auf dem Laufenden.
  3. @willian_07 @Jakobus12 Danke für eure Antworten. Gebe euch recht, ein direkter Terminvorschlag wäre vermutlich besser gewesen. Hätte mehr Führung gezeigt und bei Nicht Können ihrerseits evtl. auch eher einen konkreten Gegenvorschlag provoziert. Ist jetzt leider schon so. Hoffe und denke aber auch nicht kriegsentscheidend. Wie würdet ihr nun weiter vorgehen? So: Oder anders? Evtl. erstmal gar nicht antworten und dafür Samstag oder Sonntag noch einmal melden mit einem konkreten Terminvorschlag?
  4. @Max_well Sind wieder einige gute, einleuchtende Punkte dabei mit denen du wohl recht hast. Danke dir für deine Antwort. Weiterer Chatverlauf: ... HB: Wir können ja so mal bisschen labern aufn Bier oder iwas 😊 Ich: Verstehe ich schon. Da bist du kein Einzelfall mit deiner Gefühlswelt, da muss wohl jeder mal durch. Gerade das auf und ab und durcheinander der Gefühle ist es ja auch, das den Sex kurzzeitig wieder so heiß macht. Hat ja auch was positives...😉 Ich: Klar, machen wir. Wie siehts denn bei dir aus die nächsten Tage? HB: Bin erst am Wochenende wieder daheim und da sieht es bisschen schlecht aus Ich: Wann passt es der Dame denn? HB: Wenn dann nächste Woche, ich muss mal schauen. Bist du spontan? Ich: Kommt auf den Tag an HB: Ich schreib dir einfach, dann sehen wir ja Die letzte Nachricht von ihr war gestern Abend. Tendiere nun dazu, im Laufe des Tages mit "👌" zu bestätigen und dann abzuwarten bis bzw. ob sie sich meldet. Evtl. Mitte/Ende nächster Woche dann nochmal nachhaken. Ein fixes Date wäre mir lieber gewesen. @Max_well Was denkst du?
  5. Habe vorhin auf ihre Nachricht von vor 2 Tagen geantwortet: Ich: Dann bin ich ja beruhigt. 🙂 Würde so on/off Drama nicht mehr mitmachen, viel zu anstrengend für nichts. Kann dich aber verstehen, da muss jeder seine Erfahrungen wohl selber sammeln. Immerhin beflügelt on/off erstmal wieder den Sex miteinander 🔥. Wie ist da deine Erfahrung? Keine 10 Minuten später dann folgendes Brett: HB: Ich brauche auch echt immer meine Zeit für mich und mach mir so viele Gedanken, aber wenn ich liebe dann halt mit vollem Herzen und ich kann jemanden nicht so einfach gehen lassen. 🙈 Aber ja, der Sex ist die ersten Male echt wieder ziemlich krass. Bzw. ist es immer noch. Es kommt aber ja auch auf alles drum herum an und ich schau jetzt einfach wie weit es klappt und wenn nicht, trennen wir uns haben wir ausgemacht. Irgendwie hat mein Herz einfach gesagt, dass es nicht richtig ist Schluss zu machen bzw. es so zu belassen. So on/off ist echt anstrengend. Es raubt so viel Energie und seinen inneren Frieden findet man auch nicht weil man nie weiß, in welche Richtung man sich mit den Gefühlen bewegen soll. HB: Wir können ja so mal bisschen labern aufn Bier oder iwas 😊 Scheint so, als ob @Max_well mit seinen Ansätzen ins Schwarze getroffen hat. Klar, sie geht nur wenig auf das Sexding ein und generell ließt es sich ein wenig so, als ob sie einfach einen "best friend" zum reden braucht. Trotzdem schlägt sie ein Treffen vor und mit der richtigen Eskalation könnte das dann schon laufen. Sexuelle Spannung war bereits am Abend des Kennenlernens vorhanden. Das einzige Problem was ich etwas kommen sehe, ist dass sie Eskalationsversuche mit Verweis auf Ihren Freund blocken wird. Das bringt uns dann vermutlich wieder zu folgendem Punkt: Bin dankbar für jede Art von Anregung und Ratschlag.
  6. Danke @Max_well für deine Antwort. Hatte eigentlich bereits abgeschlossen und nicht mehr vor nochmal zu antworten. Deine Ansätze gefallen mir allerdings sehr gut und dein Beispiel ist allemal nen Versuch wert. Werde ihr im Laufe des Vormittags folgendes schreiben: Ich: "Dann bin ich ja beruhigt. 🙂 Würde so on/off Drama nicht mehr mitmachen, viel zu anstrengend für nichts. Kann dich aber verstehen, da muss jeder seine Erfahrungen wohl selber sammeln. Immerhin beflügelt on/off erstmal wieder den Sex miteinander 🔥. Wie ist da deine Erfahrung?" I'll keep you posted... Diesen Punkt habe ich hier schon öfter gelesen. Verstehe jedoch nicht, wie das dann wirklich aussehen soll. Nur indem ich das Thema Sex ins Spiel bringe nehme ich ihr ja nicht die Verantwortung für Ihre Handlungen. Oder verstehe ich hier was falsch?
  7. 1. Mein Alter 27 2. Alter der Frau 23 (Seit 5 Jahren mit Ihrem Freund zusammen) 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Keines. 4. Etappe der Verführung: Tiefe Gespräche & viel Kino am Abend des Kennenlernens. 5. Beschreibung des Problems: Siehe unten 6. Frage/n: Siehe unten Hallo zusammen, Vorgeschichte.... bin vor 2-3 Monaten beim Fortgehen zusammen mit meinen Jungs in einer Gruppe von Mädels gelandet. Wir alle hatten einen tollen Abend, haben zusammen getrunken und viel gelacht. Hatte an diesem Abend tiefergehendere Gespräche mit besagtem HB, in welchen es zusammengefasst um Psyche/Lebensziele/etc. ging. Währenddessen erzählte Sie mir irgendwann, dass sie Ihren Freund eigentlich bereits seit längerem nicht mehr liebt und diesen "nicht mehr als Vater Ihrer Kinder" sieht. Wir tauschten Nummer und irgendwann gegen Ende des Abends gestand sie mir gut angetrunken (und von den Gesprächen emotional geladen), dass seit Ihrem Freund ich wohl der Erste bin, der in Ihr wirklich Begeisterung für einen Mann auslöst. (Zusatzinfo: Kurze Zeit vorher hatte ich vor Ihren Augen KC inkl. leichtem fummeln mit Ihrer besten Freundin) Am nächsten Tag schrieb ich sie an und wir schrieben etwas über den vergangenen Abend. Nichts tiefes, mehr darüber, dass es insgesamt mit der ganzen Truppe sehr lustig war. Nach ein paar Nachrichten verlief sich das Ganze dann wieder. Evtl. hätte ich hier direkt in Richtung Date gehen sollen. Wollte zu diesem Zeitpunkt nichts überstürzen, da ich zeitgleich auch noch mit Ihrer besten Freundin schrieb. Aus ihrer besten Freundin wurde jedoch auch nicht mehr, da wir zum Zeitpunkt beide recht verplant waren und irgendwie auch beide nicht wirklich hinterher waren. Habe diese letztens zufällig in einer Bar wieder getroffen und ganz nett unterhalten (hat also keinen Groll auf mich bzw. denke ich nicht, dass diese an Ihre Freundin hin schlecht über mich reden würde). Aktuelle Situation... Hatte gestern Bilder im WhatsApp Status, auf welche mich die Dame dann erneut anschrieb: HB: Wo bist du? 🙂 Ich: *Ort 🙃 HB: Sieht Hammer aus 😍😊 Zusatzinfo: Habe währenddessen Ihr Instagram gecheckt und gesehen, dass sämtliche Bilder mit Ihrem Freund nicht mehr online sind. Ich: Malerisch! 😜 Das nächste Mal nehm ich dich mit. HB: Achso? 😂 HB: Ist schon cool da 😍 Ich: 😄😄 Ich: Nur wenn du nett bist versteht sich...☝ HB: Aber ich hab n Freund, das weißt du? ☝😂 War mit dem jetzt auseinander und jetzt wieder zusammen. Mal schauen, wo es hinführt aber du warst aufjedenfall mega nett. 🙂 Ich: Na aber klar doch. Wo denkst du hin, den würden wir natürlich mitnehmen, wenn er denn mag! 😜 HB: Achso Okay 😂🤣 Ich: Den Umstand, dass man manchmal aber auch Sachen ohne den Partner machen muss, um rauszufinden was man wirklich will, darf man allerdings natürlich auch nicht unterschätzen...😉 HB: Jaa das weiß ich 🙂 Sooo.. Die letzte Nachricht von Ihr war gestern Abend. Das Ding mit eurem Freund ist mMn durch. Ich denke, das weiß auch sie. Wie würdet ihr hier nun weiter vorgehen? Schreiben und in Richtung Date gehen? Nichts mehr schreiben und warten, bis/ob sie sich wieder meldet, wenn das Ding mit ihrem Freund wieder in die Brüche gegangen ist? Hätte schon gerne ne schöne Zeit mit ihr. Freue mich auf eure Einschätzungen. BR
  8. Dieser Tatsache bin ich mir -mittlerweile- bewusst. Auf Höhen folgen Tiefen und auf Tiefen folgen Höhen. Habe irgendwo auch mal die Zeile Alles wird, nichts ist gelesen. Denke, je früher man diesen Umstand akzeptiert, desto bewusster kann man die Hochs erleben und auch genießen. Interessanter Gedanke. Denke allerdings nicht, dass meine Ex bzw. auch ich das emotional hinkriegen würden. Hierfür müsste vermutlich noch mehr Zeit ins Land gehen. Auch wenn ich die Gefühle welche sie mir gab vermisse, bin ich erstmal froh, aus der ganzen F+ Geschichte soweit unbeschadet und ohne größeren Ärger wieder rausgekommen zu sein. Aufgrund Freundeskreis Überschneidungen und Vorgeschichte hatte ich da zu Beginn so meine Zweifel. Danke dir @perfect10 für deine Antwort.
  9. Hallo zusammen, ich werde dieses Jahr 27 Jahre alt, bin seit 2,5 Jahren (nach 4,5 jähriger Beziehung) Single und aktuell etwas nachdenklich über den Ist-Zustand. Zuneige ging meine erste Beziehung aufgrund der klassischen Betaisierungsgeschichte. Habe mich gehen lassen / war viel zu anhänglich / wenig mein eigenes Ding gemacht / etc. Denke ihr wisst was ich meine. Ist nahezu 1zu1 von zahlreichen anderen Beiträgen hier kopierbar. Nachdem meine Ex dann damals den (aus heutiger Sicht) unumgänglichen Schlussstrich gezogen hatte, kam ich nach mehreren Wochen Trauer langsam wieder auf die Beine. Ich fing an viel Sport so treiben, erweiterte meinen Freundeskreis, brachte berufliche wie auch private Projekte voran und befasste mich viel mit Meditation und Persönlichkeitsentwicklung. Aus diversen Büchern zu Themen wie Achtsamkeit, emotionaler Intelligenz, Umgang mit Gefühlen oder auch den Podcasts von Stefanie Stahl auf Spotify konnte ich viel ziehen, was mich bis heute nachhaltig zum positiven verändert. Ebenfalls nicht zu vernachlässigen, ist der Einfluss durch euch. Seit Entdeckung dieses Forums vor ca. 2 Jahren lese ich hier wöchentlich interessiert mit. Meine favorisierten Bereiche sind hierbei Persönlichkeitsentwicklung, Affären & Freundschaft+ sowie Beziehungen. Auch den Großteil der Beiträge aus der Schatztruhe habe ich nahezu verschlungen. Sicher nicht auf alle User, doch aber auf einige hier halte ich aufgrund deren augenöffnenden Beiträge große Stücke. Würde behaupten, dass ich ein relativ großes und stabiles soziales Umfeld habe. Da sind einige Jungs dabei, mit welchen ich regelmäßig großartige Stunden verbringen darf und auch ein paar, auf welche ich mich auch in weniger großartigen Stunden verlassen kann. Auch Meine Familie (Eltern/Geschwister) bilden mir einen sicheren Rückhalt, auf welchen ich mich in jeder Lebenssituation zu 100% verlassen kann. Dafür bin ich sehr dankbar. Da ich scheinbar ganz gut aussehe und in meinen social circles eigentlich schon immer der bzw. einer der Frontmänner war/bin, hatte ich bzgl. Frauen eigentlich auch nie große Probleme. Auf Partys etc. werde sogar oft ich von den Mädels angequatscht. Sehe ich eine Dame, welche mir gefällt, habe ich auch kein Problem damit auf sie zuzugehen und den ersten Schritt zu machen. Hatte ich in den letzten 2,5 Jahren 4 FBs, mehrere einmalige Geschichten und unzählige Dates. Flirten bzw. die gesamte Mann/Frau-Dynamik bereitet mir viel Spaß. Ich genieße es sehr, umgarnt zu werden bzw. zu umgarnen. Meine Ex warf mir immer vor, dass ich mich mit Frauen nicht neutral unterhalte, sondern grundsätzlich immer auch mit Ihnen flirte. Im Beruf ging es die letzten 2 Jahre auch ordentlich voran. Mir macht meine Arbeit Spaß, ich verdiene nicht schlecht, komme (wenn gerade kein Corona ist) viel rum in Deutschland und der Welt und bin Ende nächstes Jahr für die Beförderung zur Abteilungsleitung eingeplant. Soweit so gut. Obwohl das alles wie ich finde ganz nett klingt und ich insgesamt soweit mit meinem Leben auch zufrieden bin, fehlt mir in letzter Zeit doch verstärkt die Zweisamkeit einer Beziehung. Zusammen im Bett kuscheln, gemeinsam kochen, zusammen auf Hochzeiten/Festlichkeiten gehen, aufeinander verlassen, inniger Sex.... Schlichtweg das, was ich mit meiner Ex hatte. Die folgenden Umstände befeuern dieses Verlangen sicherlich noch: Corona 7 Monate Homeoffice alleine in meiner Wohnung Viele Paare im Freundeskreis Ende 2020/ Anfang 2021 hatte ich eine Art F+ mit meiner Ex Zum letzten Punkt: Die F+ mit meiner Ex wurde von ihr initiiert. Meinem Eindruck nach wollte sie wieder in Richtung Beziehung. Ich wollte das jedoch nicht, da ich aus verschiedenen Gründen nicht glaube, dass diese Reunion von langer Dauer gewesen wäre. Aus diesem Grund verlief sich das Ganze nach mehreren Treffen dann ohne großen Knall wieder. Nach unserem letzten Treffen kontaktierte weder Sie mich, noch ich sie erneut. Ist auch in Ordnung soweit. Nichts desto trotz kamen durch die Treffen natürlich wieder Gefühle wie Vertrautheit/Zweisamkeit/etc. auf, welche ich sehr vermisst habe. Nicht unbedingt wegen meiner Ex als Person, mehr wegen der Gefühle an sich. Ich weiß, dass diese Gefühle weniger mit der Person, welche diese in mir auslöst zu tun haben, als viel mehr mit mir Selbst. Auch vor der F+ mit meiner Ex wollte ich bereits wieder eine Beziehung, die Zeit mit ihr hat dies allerdings denke ich befeuert. Wie oben bereits erwähnt, hatte ich die vergangenen Jahre mehrere Frauen-Geschichten. Für keine jedoch konnte bzw. wollte ich ernsthaft Gefühle entwickeln. Natürlich habe bei manchen Damen auch ich Zurückweisung erhalten, die Mehrheit allerdings wurde nach ein paar Dates von mir "aussortiert". Vielleicht liegt es daran, dass die ganzen guten Mädels in meinem Alter hier (wohne sehr ländlich) bereits vergeben sind oder daran, dass meine Ansprüche zu hoch sind. Wirklich beeindruckt hat mich bisher jedenfalls keine. Bzgl. Ansprüche würde ich behaupten, dass diese eigentlich überschaubar sind. Sollte halbwegs mit sich selbst im Reinen sein, in etwa die Gleichen Werte teilen wie ich und optisch sollte man sich natürlich auch anziehend finden. Ohne Frage, ich bleibe lieber alleine und genieße auch weiterhin die Nachteile, aber auch Vorteile des Singlelebens, als mich auf eine feste Partnerin einzulassen, welche ich nicht auch wirklich als solche haben möchte. Ich weiß, erzwingen lässt sich nichts, ich selbst bin mein bester Partner und blablabla. Trotzdem spüre ich mit zunehmendem zeitlichen Abstand zu meiner Ex-Beziehung immer stärker das Bedürfnis, mein Leben wieder mit einer anderen Person zu teilen. Was ich mir nun von der Community erhoffe? Eventuell hat jemand Ratschläge, wie ich mit dem zunehmenden Bedürfnis nach partnerschaftlicher Nähe am Besten umgehe, ohne etwas zu erzwingen. Eventuell hat jemand Ratschläge, die zur Partnerfindung beitragen. Eventuell befand sich der ein oder andere hier auch bereits in einer ähnlichen Situation und hat Gedanken zu meiner Situation, welche er mit mir teilen möchte. Bin für jeden ernst- und gutgemeinten Input dankbar. Danke jedenfalls schon mal fürs lesen bis hierhin und BR
  10. Wow. Krasse Geschichte. Trotz allem. Es ist gut, dass du jetzt an diesem Punkt stehst und gezwungen bist Veränderung in dein Leben zu bringen. Nur so kannst du deinen Blick irgendwann wieder wirklich befreit nach vorne richten. Auch, wenn dir nun erstmal harte Tage / Wochen /Monate bevorstehen. Evtl. bereits etwas abgedroschen, aber hier doch mehr als passend: „Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende“. Ich wünsche dir viel Kraft für Donnerstag und würde mich freuen, hier in diesem Forum künftig mehr von dir zu lesen.
  11. Grüß dich @Moritz Becker interessante Gedanken, welche du mit den Informationen hier im Forum sicher noch deutlich ausbauen kannst. Mega, dass du dich in deinem Alter bereits mit derartigen Themen befasst. Bleib dran.