Thoughts

User
  • Inhalte

    81
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     496

Ansehen in der Community

75 Neutral

Über Thoughts

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

951 Profilansichten
  1. Konkrete Verführungssituationen 1. Mein Alter: 28 2. Alter der Frau: 27 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2-4 Treffen die Woche über die letzten 3-4 Monate 4. Etappe der Verführung: Viel Sex / Wochenende bei Ihren Eltern verbracht / Ihr Bruder möchte mit seiner Freundin und uns in den Urlaub fliegen 5. Beschreibung des Problems: Bin mir unsicher Wenn ich mir den oberen Steckbrief so durchlese, erübrigt sich das Ganze vermutlich ohnehin, ich bin mittendrin und ich sollte wenn überhaupt im Unterforum Beziehungen posten. Zum Thema. Ich treffe mich mit oben beschriebenem HB wirklich gerne und ich genieße die Zeit mit ihr sehr. Der Sex ist gut und jedes Mal wenn wir uns sehen. Wir unterhalten uns auf Augenhöhe, haben gemeinsame Werte/Einstellungen zu vielen Themen. Haben auch schon schon einen gemeinsamen Kurzurlaub verbracht, kommendes We steht der Nächste an und ich war bereits über ein gesamtes We zusammen mit Ihr und Ihren Geschwistern bei Ihren Eltern. Das Wochenende bei Ihren Eltern lief super, verstehe mich mit allen wirklich gut. Zu den Problemen. Die Dame testet hin und wieder wie weit sie mit mir gehen kann. Hält sich normal in Grenzen, ist denke ich normal und habe bisher mMn auch immer gut und locker darauf reagiert. Flirte generell sehr gerne und finde meistens sogar Spaß am bisschen gegenseitig sticheln. Vergangenes We jedoch hat das HB es etwas weit getrieben. Wir waren angetrunken im Bierzelt und ich gab ihr meine Sweatjacke zum Halten, um kurz mal auf die Toilette gehen zu können. Als ich zurückkam, wollte sie, dass ich diese wieder nehme. Ich jedoch lehnte flirty/angeheitert ab ala "nene du, besser die Hände frei zu haben hier, halt lieber du mal noch bisschen weiter". Hätte ich mir natürlich sparen können, klar. Jedenfalls lag kurz darauf meine Jacke am Bierzeltboden und mein HB schaute mich an. Ich: "liegt an dir, was wir jetzt draus machen". Daraufhin ist die Gute dann auch noch drüber spaziert. Fanden ihre Freundinnen natürlich großartig. Kurz darauf hob sie die Jacke auf, entschuldigte sich mehrfach und hat die Jacke dann den restlichen Abend gehalten. Fand die Aktion von ihr bis eben irgendwie kritisch, musste nun beim Niederschreiben allerdings selbst schmunzeln, wie dämlich die ganze Story doch ist. Hach...
  2. Bitte entschuldige die späte Reaktion, aber vielen Dank @Greyback123 für deine Antwort. Habe nun vorerst die 63.300,-€/a erhalten. Habe aber auch neue Hausaufgaben bekommen, welche zum Ziel haben mich in Position für die Beförderung zur Leitung zu bringen. Sollte die Beförderung dann kommen, werde ich noch einmal neu verhandeln. Bis dahin!
  3. Für mein Empfinden wird hier schon wieder viel zu viel diskutiert um nichts. Lasst den TE doch einfach mal versuchen und berichten. Finde dieser macht sich ganz gut und es spricht sehr für ihn, dass er seine Probleme erkennt und sich der Herausforderung stellt. Der Großteil des Forums (mir inklusive) kann sich sowieso nicht wirklich in deine Situation versetzen. Ich wünsche dir viel Erfolg @MrAnderson. Bleib dran und berichte, ich bin gespannt. Alles Gute für dich und deine Familie.
  4. Hallo zusammen, arbeite seit meinem Technikerabschluss vor 5 Jahren im selben Unternehmen. Mittlerweile besetze ich hier die Position stellv. Leiter Vertrieb & Marketing, weitere Infos unten. Anfang 2022 hatte ich ein von mir initiiertes Gehaltsgespräch mit der Geschäftsleitung. Ergebnis war die Erhöhung meines Jahresgehalts von 51.000€ auf 58.000€. Gefordert hatte ich in dieser Verhandlung 63.300€. Wir einigten uns darauf, dass wir uns erneut im August 2022 unterhalten und ich, sofern ich bis dahin 1-2 Hausaufgaben erledige, die geforderten 63.300€ erhalte. Hausaufgaben sind erledigt und ich bin bereit für das Gespräch. Die Beförderung zum stellv. vor 2 Jahren hatte für mich bereits damals zum Ziel, mich ans Unternehmen zu binden und in absehbarer Zeit zur stellv. Vertriebsleitung befördert zu werden. Auch der inoffizielle Plan der Geschäftsleitung sieht vor, die jetzige Vertriebsleitung zum Vorstand und mich zur Vertriebsleitung zu befördern, sobald unser derzeitiger Vorstand in Ruhestand geht. Stand jetzt ist nichts offiziell, allerdings weiß ich vom aktuellen Vertriebsleiter, dass unser Vorstand noch diesen Monat seinen Firmenaustritt mit unserer Muttergesellschaft beschließt. Facts zum Unternehmen: AG, Maschinenbau, Mittelstand, Bayern (sehr ländlich gelegen) derzeit 70-80 Mitarbeiter, davon inkl. Leiter 5 Vertriebsmitarbeiter (Mitarbeiterzahl Tendenz steigend) Umsatz 2022 voraussichtlich ca. 10 Millionen, EBIT ca.10% Facts zu mir: 27 Jahre 3 Jahre technische Ausbildung im Handwerk, 1 Jahr Gesellenzeit, dann 2 Jahre Technikerschule und Abschluss mit 1,8 Seitdem 5 Jahre im Vertrieb, ca. 25% Außendienst, weltweit. (seit 2 Jahren stellv. Vertriebsleitung) Offiziell weiß ich nichts von dem anstehenden Austritt unseres Vorstands. Werde daher in das Gespräch gehen, auf meine erledigten Hausaufgaben hinweisen und versuchen, planmäßig die 63.300€/a zu bekommen. Dennoch, mein Ziel ist klar die Vertriebsleiterstelle. Habe irgendwie auch das Bedürfnis, mich hier klar zu positionieren. Wie würdet ihr in das Gespräch gehen? Macht es Sinn, das Gespräch vorrangig auf meine Zukunftspläne zu lenken? Habe auch etwas Bedenken, mit der anstehenden (von mir erst noch durchzusetzenden) Erhöhung auf 63.300€/a, bereits mein Pulver für die Verhandlung zur Beförderung zum Vertriebsleiter zu verschießen. Wie seht ihr das? Des Weiteren, welches Gehalt wäre eurer Ansicht nach angemessen für einen Vertriebsleiterposten unter meinen Voraussetzungen? Würde mich über Einschätzungen freuen und bin dankbar für jede geteilte Erfahrung. Sollte ich etwas Relevantes vergessen haben, bitte um Info, werde gerne nachreichen. Danke.
  5. An Tag 6, 7 & 8 dann Gemüsebrühe und alle halbe Stunde ne Antidepressiva.
  6. Wo ist denn das Problem, dem Mädel hier einfach ehrlich zu sagen, was du wirklich von ihr willst. Sollte man klar nicht direkt nach 2-3 Dates machen, aber wenn ihr euch schon über mehrere Wochen oder Monate trefft, absolut go for it mMn. Nur weil du weißt, was du willst und das entsprechend klar formulierst, bist du noch lange nicht needy oder Beta. Im Gegenteil. Evtl. ist es ja sogar genau dieses Commitment, was den Frauen bei dir fehlt. Ich meine, du bist 28, hattest noch keine langfristige Beziehung aber kommst bei den Frauen anscheinend ganz gut an. Naheliegend, dass die Mädels da denken dass DU der Typ bist, der keine Lust hat auf was Festes. Da die Mädels ja alle nach kurzer Zeit in einer Beziehung waren, waren diese selbst ja ebenso an was festem interessiert bzw. Beziehungsneedy. Würde meine Absichten das nächste Mal also einfach mal klar und ehrlich kommunizieren. Was hast du zu verlieren?
  7. Die Gespräche am Abend selbst gaben leider nicht viel her, an das man hätte anknüpfen können. Ihr letzter Instagram Beitrag war ein Bild, auf welchem Sie auf dem Bauch am Strand liegt mit Unterschrift „gestrandeter Wal“. Habe ihr heute Vormittag eine Dm (ohne Verlinkungen aufs Bild oder so) geschickt: „Ah, die betrunkene Blondine vom *Barname engagiert sich in ihrer Freizeit also für die Rettung von Meeressäugern…🐋“ Eben kam zurück: „Gaaanz genau 👀“ Wirkt nicht so wirklich on die Gute. Was meint ihr? Noch was hinterherschicken oder gut sein lassen und next bzw. auf zufällige Begegnung bauen?
  8. Hallo zusammen, da noch keine Dates stattgefunden haben, poste ich das Ganze mal in diesem Bereich. Hoffe, das hat so seine Richtigkeit. Vergangenes Wochenende half ich in einer Bar als Barkeeper aus. War mein erstes Mal als Barkeeper und hat ne Menge Spaß gemacht. Wurde den Abend über auch öfters von Mädels angequatscht, hab zweimal meine Nummer rausgegeben und mit einer kurz vor Feierabend, als nicht mehr viel los war, im Getränkeraum rumgemacht. Soweit so gut. Dann war da auch noch eine wirklich super heiße blonde HB9, welche dort mit Ihren Freundinnen gefeiert hat und auch 1-2 Mal Blickkontakt zu mir gesucht hat. Auch Ihre Freundinnen haben öfter mal auffallend zu mir hergesehen und ich habe hin und wieder mit der ein oder anderen etwas geflirtet (kurz gequatscht, gegenseitig augenzwinkernden Handkuss zugeworfen, usw.). Naja, irgendwann, als die HB9 zu mir hergesehen hat und wir etwas länger Blickkontakt hatten, habe ich sie zu mir her gewunken. Sie kam lächelnd an und wir haben kurz gequatscht. Hatte dann aber wieder hinter der Bar zu tun und wollte nicht direkt schon wieder nach der Nummer fragen bzw. anbieten, dass sie Ihre in mein Handy einspeichern kann. Die Bar ist recht klein (ca.40 Leute auf engem Raum) und ich habe erst kurz vorher meine Nummer an eine andere rausgegeben. War ohnehin schon etwas arg flirty unterwegs und wollte es an meinem ersten Abend als Aushilfe auch nicht direkt übertreiben... Die Bar befindet sich in einer Kleinstadt und von den Gästen kennt über Ecken auch jeder jeden. Hatte zu besagter HB9 an diesem Abend ansonsten keinen Kontakt mehr. Naja, jedenfalls hat die HB9 mir heute eine Instagram Anfrage geschickt. Habe angenommen und überlege jetzt, wie bzw. ob ich weitermachen soll. Wie gesagt, ist das HB wirklich wahnsinnig heiß und so wie sie in der Bar getanzt hat und ihrem Instagram Profil nach zu urteilen, ist sie sich dessen auch durchaus bewusst. Sehe nun folgende Möglichkeiten: Ich versuche dem HB erneut in besagter Bar zu begegnen und mit Ihr locker ins Gespräch zu kommen. Wäre wahrscheinlich am vielversprechendsten. Problem ist, dass ich bis zum Sommer wohl erstmal keine Gelegenheit mehr habe dort zu arbeiten und die nächsten Wochenenden auch keine Zeit habe, um als Gast Vorort zu sein. Selbst wenn, hätte ich ja auch keine Garantie, dass sie dann an genau diesem Abend auch da ist. Ich versuche über Instagram Kontakt aufzubauen. Bin mir allerdings sicher, dass sie auf jede Story oder was auch immer zahlreiche Nachrichten von Verehrern bekommt und halte es für nicht sonderlich vielversprechend, mich da einzureihen. Ich mache nichts und baue darauf, ihr irgendwann mal wieder zufällig zu begegnen. Ist wie gesagt in einer Kleinstadt und die Chancen auf Wiedersehen sind nicht soooo gering. Würde hier nicht riskieren, sie über ins Nichts laufende Instagram Nachrichten zu verheizen, hätte aber auch ein großes Risiko, dass sich so schnell eben doch keine zufällige Gelegenheit mehr ergibt. Hinzu kommt, dass ich natürlich nicht weiß, ob eine der abgestaubten Nummern an dem Barabend oder das KC Mädel im Getränkeraum eine Freundin von ihr ist. Durchaus möglich. Wie seht ihr das Ganze? Doch über Instagram kontaktieren? Wenn ja, wie angehen? Hätte schon große Lust was mit ihr zu machen. Bin für jeden Input dankbar. BR
  9. Update Seit meinem letzten Update vor 2 Wochen lief es denkbar schlecht. Ernährung ist weiterhin sehr proteinreich, dafür aber aktuell bei ca. 3.000-3.400kcal/d (sollte ca. meinem Grundumsatz entsprechen). Könnte besser sein, aber auch schlechter. Was den Sport angeht, habe ich nun seit 10 Tagen keinen Kraftsport gemacht und außer paar Spaziergängen auch sonst nichts. Grund ist eine fette Erkältung. Diese wird so langsam besser und ich hatte fest vor, gegen Ende der Woche wieder durchzustarten. Denkste... Gestern beim Aufstehen aus einer blöden Position raus fuhr es mir aus heiterem Himmel in den Rücken - Hexenschuss. Hatte ich schon mal und mache jetzt spezielles Rückenyoga/Übungen. Zum Kotzen, mehr gibt's hierzu nicht zu sagen. Hinzu kommt, dass ich die Teilnahme für einen 10km Lauf Mitte Mai zugesagt habe. Mag für manche nicht viel klingen, ich jedoch hab mich vom Joggen bisher immer ferngehalten und sollte deshalb langsam mal anfangen zu trainieren. Alles nicht so optimal, aber vom drüber aufregen wird's nicht besser. Auf Wiegen habe ich aktuell auch keinen Bock. Stimmung ist so schon nicht die Beste. Hoffe, hier bald wieder positiveres zu schreiben. Bis dahin
  10. Rückblick Woche 7 Ernährung war ganz gut soweit. Unter der Woche wieder proteinreiche 2.300-2.400kcal/Tag, am Wochenende etwas mehr. Sport lief auch ganz gut. Sport: - 3 x Fitnessstudio 1x Rücken/Bizeps (Plan siehe oben) 2x Brust/Trizeps (Plan siehe oben) Sonstiges: 1x Rudergerät: 8.000m (in 33min) 1x 10,5km wandern 2x 5km spazieren 1x 1,5h schwimmen Blutspenden (habe gelesen, dass das alles in allem den Körper wohl so 2-3k Kalorien kostet. War nicht der Grund für die Spende...) Gewicht war Samstagmorgen bei 111,0kg. -10,6kg zum Startgewicht und -2,9kg zum Gewicht von letzter Woche. Kommt mir sehr viel vor und kann mir vorstellen, dass dies evtl. auch durch die Blutspende beeinflusst wurde bzw. sich die nächsten Tage wieder etwas nach oben einpendelt. Wird sich zeigen. Ein gutes Gefühl hat mir das Ergebnis jedenfalls gegeben. Mein Ziel zum Start vor 7 Wochen war, bis zum 01.04. 10kg abzunehmen und gleichzeitig das Sportpensum hochzuhalten. Dieses Ziel wäre somit erreicht. Da es bis zum 01.04. nun noch gut 4 Wochen hin sind (und ich mir meinen body mit -10kg krasser vorgestellt habe ;-)), passe ich mein Ziel jetzt an auf 107kg bis zum 01.04. Bis dahin!
  11. Rückblick Woche 6 Ernährung war ok, hätte aber besser sein können. Dennoch ernährungstechnisch meine bisher beste Dienstreise. Konnte den vielen Versuchungen am Frühstücksbuffet sowie am Abend weitestgehend widerstehen. Am Wochenende hatte ich dann wieder beide Tage ganztägig Schulung mit eigener Köchin, Frühstück, Mittagessen, Kuchen, Snacks und allem, was das Herz begehrt. Auch hier war die Ernährung nicht optimal, habe meine Ernährungsgrundsätze aber immerhin nicht komplett über den Haufen geschmissen. Kam diese Woche somit auf eiweißreiche 2.500-2.800kcal/Tag. Wie gesagt, nicht optimal, aber alles in allem i.O. Vor noch nicht allzu langer Zeit wäre die Woche unter gleichen Bedingungen bedeutend schlechter ausgefallen. Sport & Bewegung war -dafür dass die Woche recht verplant war- auch in Ordnung. Sport: - 2 x Fitnessstudio 1x Rücken/Bizeps (Plan siehe oben) 1x Brust/Trizeps (Plan siehe oben) Sonstiges: 58,5km zügiges spazieren (verteilt auf die Woche) Gewicht ist aktuell bei 113,9kg. Finde, man sieht so langsam auch etwas Definition! Dass ich seit Beginn jedoch fast 8kg abgenommen habe, würde man nicht denken. Bis dahin!
  12. Rückblick Woche 5 Ernährung lief soweit ganz gut (ca. 2.200 kcal/d und 130-160g Eiweiß/d). Sport lief auch gut. Auswirkungen aufs Körpergewicht? Naja. Auf einen Standard Ganzkörperplan möchte ich derzeit irgendwie nicht wechseln, dafür gefällt mir mein derzeitiger Push/Pull Split einfach zu gut. Habe auf euer Anraten hin nun jedoch meinen Rücken/Bizeps Plan langfristig abgeändert. Überlege auch, bei meinem Brust/Trizeps Plan die Übung Bankdrücken schräg durch eine Neue zu ersetzen. Sport: 4x Fitnessstudio 2x Rücken/Bizeps (zwei neue Übungen) 2x Brust/Trizeps (Selber Plan wie im Eingangspost, angepasste Gewichte) Sonstiges 3x 6km spazieren 1x 35km Radfahren 1x 2h Schwimmer Habe jetzt also -zusätzlich zum Sport außerhalb vom Gym- min. 1-2x fest Beine im Trainingsplan integriert. Mache euch verantwortlich, sollte ich in ein paar Wochen in keine Hose mehr passen... Noch was anderes. Bin kommende Woche von Montag bis Donnerstag auf Dienstreise. Sport werde ich, wo möglich, wieder mit Wanderungen am Abend, Joggen am Morgen oder Liegestützen etc. auf dem Zimmer oder im Hotel-Gym überbrücken. Die Herausforderung auf Dienstreisen besteht bei mir eher in der Ernährung. Frühstücksbuffet, Essen & abends was trinken gehen mit Geschäftspartnern, Raststätten-Essen, usw... Werde versuchen das Ganze so vernünftig wie möglich zu gestalten. Speziell bei den 1-2 Abenden mit dem Geschäftspartner werde ich aber wohl etwas Einbußen in Kauf nehmen. Treffe diesen zum ersten Mal und ist mir wichtig, dass dieser mich nicht als Salat-Spaßbremse mit stillem Wasser in Erinnerung behält. Wie ist euer Umgang mit Dienstreisen? Wie meistert ihr diese bzgl. Sport und vor allem Ernährung? Bin wie immer dankbar für jeden Tipp. Gewicht ist aktuell bei 114,5kg. Bis dahin.
  13. Klar, bisschen fett findet sich auch da und bin generell auch eher der Typ, der keine große Wampe ansetzt sondern gleichmäßig dick wird. Im Großen und Ganzen wackelt da aber recht wenig wenn ich anspanne. Keine Ahnung ob mir das gefällt, aber wurde auch schon von HBs gefragt, wie es kommt, dass ich so große feste Oberschenkel habe 😅 Habe die zwei Pläne zusammen mit einem (meiner Einschätzung nach) erfahrenen Trainer vom Fitnesstudio erstellt. Habe dem damals auch explizit erklärt, weshalb wir die Beine denke weglassen können.
  14. Danke für deine Antwort. Grundsätzlich spricht nichts dagegen. Ist nur so, dass ich meine Pläne aktuell eigentlich ganz gerne trainiere da ich hier mittlerweile gute Technik/Ausführung habe, Fortschritte mache und wenig nachdenken muss. Beine habe ich bisher im Fitnessstudio eher vernachlässigt, da diese im Sommer durch Tennis, Fahrrad und wandern ohnehin mein am stärksten trainiertes Körperteil sind. Habe dadurch eigentlich recht gut trainierte Beine und sowieso ernsthaft Probleme passende Hosen zu finden. Sind am Oberschenkel fast immer zu eng und am Bund zu weit. Keine Ahnung was passiert, wenn ich da zusätzlich jetzt auch noch 2x die Woche Beinpresse o.ä. baller. Würde den Umfang meiner Oberschenkel ehrlich gesagt lieber reduzieren als erhöhen. Hast aber schon recht. Komplett vernachlässigen sollte ich die Beine im Winter natürlich trotzdem nicht. Mache auch viel Sport außerhalb des Gyms bei welchem die Beine integriert sind. Aufgrund eurer Ratschläge versuche ich aktuell aber auch diese zusätzlich min. einmal die Woche gezielt zu trainieren. Im Gym durch Ausfallschritte mit Kurzhanteln, Treppengerät oder durch Sonstiges wie längere Strecken Bergauf laufen oder wie gestern 2 Stunden schwimmen inkl. 8 Bahnen Rückenschwimmen am Stück ohne Arme. Spätestens im Frühjahr können sich meine Beine ohnehin wieder nicht mehr retten vor Belastung. Auch dir danke für die Antwort. Meinst du "richtigen Plan fürs Gym" deshalb, weil meiner aktuell Beine nicht fest integriert hat? Ändert die Antwort oben was daran? Fühle mich eigentlich gut ausgelastet und macht mir auch Spaß die Abwechslung mit meinen Bizeps/Rücken & Trizeps/Brust Plan. Wie gesagt, im Gym aufgrund der Gründe oben bewusst ohne groß Beintraining. Bin sehr dankbar für euren Input, freue mich über Tipps und denke auch ernsthaft über diese nach. Möchte hier auch nicht zum Typen werden, der Beintraining im Gym unbelehrbar kategorisch ablehnt (sieht man nicht im Club usw.😉). Hoffe, dass das oben beschriebene die Beinthematik verständlich macht und vor allem, dass das so auch Sinn macht.