Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'kontaktsperre'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

25 Ergebnisse gefunden

  1. Wem das zu viel zum Lesen ist, eigentlich geht es ums wesentliche um das nach dem Trennstrich. Das andere ist Vorgeschichte. Heyho Leute, habe nun schon seit vielen Jahren still mitgelesen und ich bin echt dankbar was mir die Pickup Community gebracht hat. Vor allem was die Entwicklung meiner Persönlichkeit anbelangt, die Frauen waren da nur der nette Nebeneffekt. Nun möchte ich mich aber auch mit einem Problem an euch wenden, da ich nicht weiß ob ich das Richtige getan habe. Bin nun 27, meine Angebetete ist gleich alt, sie ist das erste Mädchen mit dem ich richtig Kontakt hatte. Sie hat mich damals mit 16 von sich aus auf Facebook geaddet. Leider ist aus uns nichts geworden, hauptsächlich weil ihre Eltern sie nichts mit mir machen lassen wollten, da ich halb Ausländer bin. Daraufhin bin ich mit ihrer damals besten Freundin zusammen gekommen, mir war nicht bewusst was ich da bei ihr anrichten würde, da unser Kontakt zunächst nur flüchtig war. Sie hat daraufhin auch ihren ersten Freund gefunden und ist umgezogen. Nachdem meine Freundin mit mir Schluss gemacht hatte war ich natürlich am Boden zerstört und habe angefangen mich mit Pickup zu beschäftigen, was eine große Hilfe war. Zur gleichen Zeit habe ich auch wieder zu ihr Kontakt aufgenommen. Zunächst hat sie mich getröstet, sich doch danach wieder ziemlich krass in mich verliebt. Aus heutiger Sicht weiß ich, dass ich ihr damals einfach die Aufmerksamkeit geschenkt habe, die ihr Freund ihr nicht mehr gegeben hat. Daraufhin hat sie eines Tages den Kontakt mit mir abgebrochen ohne etwas zu sagen, war einfach verschwunden, da sie sich nicht mehr anders zu helfen wusste und Ihren Freund nicht betrügen wollte (sie legt wirklich wert auf sowas und ist sehr ehrlich, ich weiß, bla bla). Ein paar Jahre später (ca. mit 24) meldet sie sich wieder bei mir und wollte sich entschuldigen. War einige Monate von ihrem Freund getrennt, ich mich gerade am erholen, da ich wusste, dass ich durch Ihre Aufmerksamkeit damals die Trennung von meiner Ex nur kompensiert und nicht verarbeitet hatte. Da ich sie allerdings wirklich gut leiden kann und das von damals als Kindereien ansehe, habe ich ihr verziehen. Ihr Problem war schon immer, dass sie sich sehr schnell von einem Typen abhängig gemacht hat. Mit meinem neuen Wissen habe ich ihr klipp und klar gesagt, dass ich sie einfach ganz nüchtern sehen möchte. Es kam somit zum Treffen, habe auch bei ihr übernachtet, bin jedoch nicht eskaliert. Ich wusste, dass sie gerade sehr anfällig ist und wollte nicht, dass sie sich noch mehr in mich verkuckt als es eh schon der Fall durch die Schreiberei war, wir sind uns eben vertraut. Ich dachte mir, wenn es mit ihr etwas werden sollte, dann will ich, dass bevor wir etwas miteinander anfangen, sie auch wirklich die Entwicklung durchläuft, die ich nach einer Trennung für wichtig halte. Manche mögen mich Weichei nennen, jedoch verhalte ich mich dementsprechend auch wirklich authentisch. Das Ganze ging dann so eine Weile weiter, ich hatte was mit anderen Frauen, wirklich verliebt habe ich mich jedoch nicht. Sie machte in dieser Zeit große Fortschritte in ihrer Selbstentwicklung und wir haben uns 2-3 mal im Jahr getroffen. Jedoch auch offen gesprochen, wo sie mir klar machte, dass sie jetzt erstmal alleine sein möchte, da sie endlich dazu in der Lage ist ohne todunglücklich zu sein. Habe ihr jedoch auch immer gesagt, dass ich nicht ihr bester schwuler Freund werde und zuschaue wie sie irgendwann ein anderer kriegt. Ich habe ihr deutlich gemacht, dass ich es immer mal wieder versuchen werde und sie mich sonst auch irgendwann verlieren wird. Ich habe das akzeptiert, da ich sie wie gesagt in dem Zustand zuvor auch nicht wollte und ihr das auch mitgeteilt. Unser Stand bis heute ist also, dass wir erstmal Freunde sind. Über die Zeit von Neujahr haben wir uns dann 3 Mal gesehen und sind uns auch ein wenig näher gekommen. Danach habe ich gemerkt, dass sie wieder dicht macht wie es schon so oft war, man könnte sich ja noch mehr verlieben. Was mich daran jedoch immer fuchsiger gemacht hatte war, wenn wir nur Freunde sind, wieso kann man sich dann nicht sehen ohne sich solche Gedanken machen zu müssen? Wieso macht sie dann immer wieder dicht. Denn zu dem Zeitpunkt wollte ich noch gar nicht eine feste Freundin oder die Frau fürs Leben finden. Habe mich jedoch ab und zu nach einer weiblichen Stimme gesehnt, diesen Part wollte sie übernehmen. -------------------------------------------------------------- Habe ihr dann heute geschrieben, dass wir erstmal für eine Weile nicht mehr schreiben sollen. Ich muss sagen sie hat schon ein wenig außer sich reagiert, kann auch gerne wiedergeben was war. Sie hat auch wie immer vieles darauf geschoben, dass sie nicht so viel Zeit hat sich zu treffen, halte ich aber für Blödsinn. Sie hat zwar viel zu tun, allerdings findet man doch Zeit. Als sie nach Gründen gefragt hat, habe ich ihr gesagt, dass ich es für sinnvoller halten würde sich vielleicht nur einmal im halben Jahr zu sehen, dafür nicht zu schreiben, da mich dieses ganze Hin und Her nervt. Das habe ich wirklich so nüchtern wie möglich formuliert ohne die Dramaqueen zu spielen. Sie meinte noch sie weiß nicht, ob sie gerade dazu in der Verfassung ist sich das anzuhören bla bla. Mein letztes Wort war, sie solle nun erstmal ihren Urlaub genießen und dann sehen wir weiter, dann kam nichts mehr. Mehrere Punkte über die ich nachgedacht habe: 1.) Natürlich habe ich sie wirklich gerne und will irgendwann mal was mit ihr anfangen, bin ihr nur in der Entwicklung solo zu sein voraus, da ihre letzte Beziehung doppelt so lange gedauert hat wie meine. Und Fakt ist: Ich fühle mich jetzt gerade nicht schlechter, als verglichen mit der Lage davor. 2.) Ich weiß dass auch sie nur eine Frau ist, ich weiß, dass ich sie vor allem deswegen auch gerne habe, da sie sozusagen meine erste wirkliche Liebe war. Ich habe sie jedoch nicht immer wie jede behandelt, sprich das über was wir gesprochen haben klang echt. Bei einer anderen hätte ich das als Palaber abgestempelt und weitergemacht, sie war mir dafür aber irgendwie zu wertvoll. Nun kann ich nicht mehr nüchtern beurteilen, ob es ich bin der blind ist, oder ob ich ok gehandelt habe. Ich weiß, dass die Hardliner mir jetzt was anderes sagen würden, aber ich meine irgendwann muss man sich doch mit einer zu Ruhe setzen, bei der man über gewisse Fehler hinweg sieht? 3.) Habe ich einen Fehler gemacht mit der Kontaktpause? In erster Linie habe ich das für mich gemacht, jedoch denke ich ist ihr auch bewusst geworden, dass ich nicht mehr jederzeit da bin so wie in der Vergangenheit. Hätte auf jeden Fall nicht damit gerechnet, dass sie so angepisst reagiert. Man muss dazu sagen, dass sie mich echt nicht unbedingt für einen Looser hält und auch ohne mein Mitwirken immer irgendwie herausbekommen hat, wenn ich gerade mit einer anderen unterwegs war. Sie weiß, dass ich Alternativen finden kann und ist selbst leider recht unsicher. 4.) Das führt mich zum nächsten. Manchmal habe ich das Gefühl, meine ganze Entwicklung bzgl. Mindset, alleine sein können und was andere Frauen angeht habe ich oftmals durch sie auf die harte Tour lernen müssen. Jedoch habe ich immer wieder das Gefühl, dass mein ganzes Selbstvertrauen darauf fußt, dass ich immer sie in der Hinterhand hatte. 5.) Ftow und Alternativen habe ich schon nach ihrem Kontaktabbruch damals hinter mich gebracht. Auch heute habe ich noch Alternativen, jedoch habe ich da auch oft das Gefühl, dass es mit denen nur läuft, da ich sie immer in der Hinterhand hatte und diese mir recht egal waren. 6.) Ich denk es war dennoch gut auch mal ihre Reaktion zu sehen und somit eine negative Seite an ihr kennenzulernen. Denn wir hatten auch schon oft darüber gesprochen, dass wir eben so aufeinander abfahren, da wir nie richtig zusammen waren und so auch die Fehler des Anderen im Kopf haben. Sie hatte damals und heute große Angst, dass ich sie uninteressant finden würde sobald ich sie nahe kennen lerne. 7.) Ja ich weiß es ist ziemlich ironisch, dass ich schon mal vor ein paar Jahren wegen ihr hier gepostet habe. Jedoch ging es mir bisher nach dem erneuten Kontakt nicht schlecht damit und ich hatte auch viel Spaß mit anderen Mädels. Sie geht mir jedoch einfach nicht aus dem Kopf. Sorry für den riesen Text, habe es versucht so kompakt wie möglich zu machen, sind nun eben schon über 10 Jahre. Vielleicht könnt ihr mir das Ganze ein wenig nüchterner beurteilen.
  2. 17012020

    Kontaktsperre

    Hallo - mit welchen Tricks, Tipps hält man „problemlos“ eine Kontaktsperre durch? 10 Tage ist mein Ziel. Wie reagiert man später? Wie schreibt man der Dame anschließend? Wie bleibt man innerlich hart, um ihr in der besagten Zeit nicht zu schreiben?
  3. Hallo Leute, lese seit ca. 1 Jahr mit und muss allen, die sich mit ihren Fehlern outen und/oder anderen helfen, ein großes Kompliment machen. Habe PU bislang nicht bewusst eingesetzt, weil ich mir dabei wenig authentisch vorgekommen wäre. Hier meine aktuelle Situation: 1. Ich 48 2. Sie 29 3. ca. 10 Dates 4. mehrmals Sex 5. Problemaufriss: 2019 Zustand nach Trennung von narzisstischer HB6 (40J, Single-Mom), mit der ich glaubte in einer LTR zu sein (ging 7 Monate, davon 5 als Wochendbeziehung). Ich ging danach erstmal MGTOW und hab mich bis Nov. 2019 gar nicht um Frauen, sondern um mich gekümmert. Kaum ist das Selbstwertgefühl fast wieder auf Normalniveau, läuft mir das HB7 beim Sport über den Weg. Sie trainiert im gegnerischen Verein und ich hatte Punktspiel in der anderen Hallenhälfte. Sie zeigte mir - ohne mich direkt anzuschauen - Tells/IOI's. Ansprechen war nicht möglich und sie verschwand, bevor das Punktspiel vorbei war. Ich schrieb sie dann über Fratzenbuch an und es entwickelte sich alles gut. Etwas stutzig machten mich allerdings ihre Aussagen, sie suche jetzt keinen Mann und unternähme viel mit ihrem platonischen Freund, der was von ihr wolle, sie aber nicht von ihm. Da er nur Freund sei, erlaube sie sich die Treffen mit mir und denke, es sei für ihn besser, wenn er davon nichts erfahre. 1. Date Hugs, 2. Date KC, 3. Date FC. So kannte ich mich gar nicht und sie ließ alles zu. Allerdings leidenschaftlich nur beim Küssen, beim Sex eher passiv. Bei Treffen in der Öffentlichkeit zum Lunch vermied sie Berührungen/Küsse (Kleinstadt, Kollegen, bla bla). Habe daraufhin Treffen in der Öffentlichkeit vermieden. Und nun kommts: sie fing Mitte Januar an, bereits zugesagte Dates zu versuchen zu verlegen. Das passte dann bei mir nicht und wir landeten dann beim nächsten freien Termin in über einer Woche. Sie beklagte sich per Chat, sie würde sich ja bis dahin entwöhnen, so dass ich sie einen Sonntagabend zu mir (DVD😎) einlud. Nach dem Abendessen eskaliert und FC. Danach wollte sie wissen, welchen Film es denn geben sollte und meinte, dafür sei der Abend eh zu weit fortgeschritten. Sie ging dann und ich machte, weil angesäuert, einen Kurz-FO von 3 Tagen und rief sie danach an. Treff dann bei ihr, wo sie Sex gleich ausschloss. Stundenlanges Kuscheln/KC/Makeout und ihre Ansage, wir müssten es beenden (Altersunterschied), bevor man sich aneinander gewöhne. Sie wolle Familie und mit mir quasi keine Zeit verschwenden, weil sie ja nur nacheinander daten könne (haha😎). Sie habe bei mir - anders als bisher (haha😎) - die Kennenlernphase übersprungen und gleich mit Sex begonnen. Sie sei ohnehin noch nie verliebt gewesen. Ich lobte sie für ihre Rationalität, meinte, dass ich die Zeit genossen und sie gern weiter kennengelernt hätte. Aber dass ich die "Trennung" akzeptiere. Nach 8 Tagen KS habe ich es nicht mehr ausgehalten und ihr einen neuen Date-Vorschlag gemacht. 6. Meine Frage geht dahin, ob ich ihren Text richtig deute und ob ich richtig reagiert habe? Danke schon mal für ernstgemeinte Posts: Chat [Klammerzusätze von mir]: "Hallo PUA, ich habe mich gefreut, dass du mich [nach 8 Tagen deiner KS im Anschluss an die Trennung] angeschrieben hast [aka mein Ego gepusht und deinen Wert mir vor die Füße geworfen hast]. Und ich wäre gerne bei der Überraschung mit dabei gewesen [aka wenn du mich neulich beim Konzert nicht ausgeladen und die dir im Trennungsgespräch angebotene Friendzone akzeptiert hättest]. Nur habe ich inzwischen [aka "binnen 8 Tagen"= mir ist es eh egal, ob du das glaubst bzw. es amüsiert mich, dass ich zweigleisig fuhr und jetzt auf unschuldig machen kann, weil wir ja getrennt sind] einen anderen Mann kennengelernt [aka ich habe keinen Bock mehr auf dich und du gehst mir am Arsch vorbei]. Ist zwar noch nichts konkretes [aka gebumst hab ich ihn zwar schon und es war vielversprechend=er(!) ist Alpha, hat mir aber noch nicht die Ehe versprochen], aber es wäre wahrscheinlich nicht gut, wenn ich am Mi mit dir mitfahren würde [aka mit Losern wie dir will ich den Neustart nicht gefährden und an weiterem Sex mit dir bin ich eh nicht interessiert]. LG HB7 Antwort "PUA": kein Problem, mehr Glück😉
  4. 1. 34 2. 21 3. Kennenlernphase 4. - 5. 7 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr oft, sehr gut, sehr leidenschaftlich Hey Leute, folgender Sachverhalt: Ich hab sie kennengelernt beim Daygame. Super erstes Date. Es ging über den ganzen Tag und endete in meinem Bett. Seitdem haben wir uns immer öfter gesehen und es war wirklich wie im Märchen und jedes Treffen war der Hammer! Jetzt waren wir so weit, dass von ihr gleich morgens und abends vor dem Schlafen schon süße Nachrichten geschrieben wurden. Alles voller Herzchen und Küssen. Sie hat fast jede Nacht bei mir geschlafen. Sie hat von mir ihrer ganzen Familie und Freunden erzählt und mich als "den Mann in den sie sich verliebt hat" vorgestellt und denen Fotos von mir gezeigt. Dann kam plötzlich die Nachricht, dass sie mit ihrem Ex reden möchte, da die Trennung richtig böse war und sie seitdem nicht gesprochen haben und sie eine Entschuldigung von ihm möchte. Wir haben davor kurz telefoniert und ich gab ihr das OK (Why not, wenn sie es sich wünscht?). Sie sagte danach, dass ihre Motivation ist, die Sache für uns abzuschlißen. Das war auch mein Gedanke... Sie hat mir als sie dort war kurz geschrieben, dass alles okay ist und mir danach angerufen als sie zu Hause war. Hat sogar überlegt wieder bei mir zu schlafen. Sie hat ihrem Ex von uns erzählt, worauf er ihr sofort gesteckt hat, dass er sie mehrmals betrogen hat -> harter Schlag ins Gesicht! Das hat sie aus der Bahn geworfen. Am nächsten Tag das Gespräch, wo wir besprochen haben, jetzt die Beziehung zu versuchen. An dem Abend kam sie zu mir. Perfektes Outfit, sexy Dessous und wir hatten super Sex. Irgendwann in der Nacht hab ich bemerkt, dass sie total in ihrem Kopf ist. Daraufhin hab ich sie gefragt, ob sie ein paar Tage für sich braucht. Sie hat zugestimmt. Den nächsten Tag nur noch gekuschelt und uns geküsst. Sogar an der Ampel im Auto bis jemand gehupt hat 😄 Sie hat dann gesagt, dass sie ihre Gedanken ordnen möchte. Den Trip nach Wien den wir geplant haben im März sollen wir auf jeden Fall machen und ich werde bald von ihr hören. Ich habe nämlich gesagt, dass sie auf mich zu kommen soll und ich ihr den Raum gebe. Sie wollte mir noch einen Kuchen backen am Tag darauf, aber ich sagte, dass wir jetzt den Abstand einhalten. Sie hat mega Stress in der Uni und meinte, dass sie die ganze Zeit an mich denkt und sich daher schlecht konzentieren kann 😄 Ihre Oma liegt im sterben. Also ist viel los bei ihr! Problem: Sie sendet irgendwie gemischte Signale. Extreme Anziehung, Investment und Verliebtheit aber auf der anderen Seite ist sie nicht sicher, ob sie mir eine Beziehung bieten kann bzw. schon bereit dafür ist. Warum sie das Gespräch mit dem Ex so aus der Bahn geworfen hat, weiß sie auch nicht. Beziehung nicht verarbeitet? Was ist eure Meinung zu der Situation? Grund zur Sorge? Soll ich wirklich warten bis sie sich meldet? Am WOE fährt sie zu ihrer Familie und redet sicherlich mit ihrer Mutter über uns (die Mutter ist für unsere Beziehung). Ich denke darüber nach, ob ich mich dann Mitte nächster Woche mal melden sollte (haben kein Kontakt seit Samstag Mittag) -> emotional Spike via WhatsApp. Auch wenn ich weiß, dass sie total auf mich steht (mag meine Stimme, mein Aussehen, den Sex, wie ich sie behandle...), fällt mir die Situation nicht leicht!
  5. Wertgeschätzte Community, heute am 23.12 stellt sich vielen Getrennten, Verletzten, Gedemütigten wieder die alte Leier - die alte Frage. Melde ich mich zu Weihnachten? Oder zu Neujahr? Diese scheinbare soziale Legitimation, aus der Kontaktsperre zu treten, und sich bei der ehemals Geliebten, der alten Affäre, oder sonst wem zu melden, hat mich selbst viele Jahre begleitet, und beschäftigt auch sicher in den nächsten Tagen wieder tausende Männlein und Weiblein dieser Erde. Ich werde im Folgenden einfach mal mit dem Wort "sie" arbeiten. Und mit "der Ex". Trifft aber mMn auf beide Geschlechter gleich zu. Gliederung Kurzfassung Warum überhaupt Sind wir mal ehrlich Was tun wenn sie schreibt Sonderfälle 1. Kurzfassung Ich würde mich nicht melden. 2. Warum überhaupt Warum wollen wir uns überhaupt melden? Warum ist dieser "Sog" von Weihnachten und Neujahr so stark? Erstmal, weil es soziale Konventionen sind. Weihnachten und Neujahr verschmelzen miteinander. Es ist die Zeit der Familie und die Zeit des Neuanfangs in unserer menschlichen Zeitrechnung. Das "neue Jahr". Menschen stecken sich Ziele, für das Jahr 2020 wird sich ja so viel vorgenommen. Reisen, Berufsergreifungen, Schwangerschaften, was man nicht alles hört. Wir fürchten irgendwo, gar kein Teil mehr dieser Planung der Ex zu sein. In einem "Frohes Neues!", steckt auch immer ein bisschen "Hey, mich gibts übrigens auch noch". Aber viel mehr wollen wir uns melden, weil wir unsere Gefühle und Gedanken auf den Ex Partner spiegeln. Wenn wir sie vermissen, dann vermisst sie uns bestimmt auch. Wir haben unterbewusst Angst, dass dieses heiß ersehnte "Frohe Weihnachten" oder "Frohes Neues" nicht kommen wird. Deshalb ergreifen wir selbst den Schritt. Denn wer es schreibt ist ja egal, der Ex Partner muss ja genauso fühlen wie wir grade, oder? Zumindest haben wir uns ja mal geliebt. Das ist aber ein Trugschluss. Der Ex Partner fühlt in den meisten Fällen eben nicht so. Für den Trennenden fällt im Zeitpunkt der Trennung eine Last ab. Eine Trennung passiert in den meisten Fällen nicht ad hoc, sondern ist ein Prozess, an dessen Ende der Trennende alles schon fast bewältigt hat. Selbst wenn aufgrund eines traumatischen Ereignisses schluss gemacht wird. Betrügen, Hintergehen etc. möchte der Trennende sich distanzieren. Die Last fällt dann zwar später ab, aber sie tut es dennoch. Trennender und Getrennter haben nie die gleichen Gefühle nach der Trennung. Somit ist das Mindset aus dem Absatz zuvor, ein absoluter Trugschluss. Die Ex fühlt eben nicht genauso. Aber wenn wir es dennoch tun, unsere Finger wie von Amor geritten über unsere Smartphonetastatur gleiten, und die magischen Festtagsgrüße an die Ex verschicken lassen, was dann? Sie wird euch wahrscheinlich antworten. Denn es ist eine soziale Konvention. Wenn uns in der Gesellschaft in der wir leben jemand frohe Weihnachten wünscht, ein frohes Neues, oder zum Geburtstag gratuliert, dann bedanken wir uns. Selbst wenn es der Peter aus dem Steuer-Seminar ist, den wir so abgrundtief unsympathisch finden, wir antworten. Wir werden freundlich sein. Wenn ich mal überlege, wie viele Menschen es gibt, denen ich NICHT antworten würde, in solch einem Szenario, es fiele mir keiner ein. Natürlich bin ich auch nicht Mutter Theresa, es gibt Menschen in meinem Leben die mich ankotzen, aber selbst da würde ich nett bleiben, antworten, den Chat löschen, und weiter meinen Braten mit Klößen fressen. Also was haben wir von folgender Konstellation mit einer Ex, die sich getrennt hat? Richtig, gar nichts. Einen Mensch der dich absichtlich vergessen wollte, sollte man nicht wieder suchen. Nach solch einer Konstellation bleibt uns nichts, außer ein noch beschädigteres Selbstbild. Denn das ist kein Invest! Es ist Nettigkeit, es ist ein "hoffentlich hasst er mich nicht, ich bleibe nett", denn vllt bist du ja auch der Peter aus dem Steuer-Seminar. Nichts ist stärker als die Macht des Rückzugs. Wenn sich eine Frau trennt, dann bekommt sie das, was sie möchte, und das ist die Trennung. Die Trennung bedeutet keine Friendzone, kein im Orbit bleiben, keine Neujahrsgrüße, nichts. Es bedeutet Akzeptanz und Stärke. Sich wieder selber finden, nach vorne blicken, Alternativen schaffen. 3. Sind wir mal ehrlich Wünschen wir ihr denn wirklich frohe Weihnachten? Nein, ganz und gar nicht. Ich rede hier nicht von Groll oder Hass, aber wünschen wir unserer Ex, dass sie friedlich mit ihrem neuen Stecher am Tisch sitzt, und grade den Vibrator von ihm unterm Baum auspackt, den er ihr geschenkt hat. Noch versehen mit einer netten Schleife? Nein. Wir wünschen uns, dass sie unterm Weihnachtsbaum sitzt und sich denkt "Scheiße man, warum habe ich diesen Typ verlassen, ich vermisse diesen Kerl schrecklich." Das wünschen wir uns. Ehrlich sind wir aber nicht. Wir erzählen das, was uns Jahrzehnte lang eingetrichtert wurde, und das ist: Nett sein, bloß nicht auffallen, in der Masse schwimmen, und sozialen Konventionen folgen. In einem "frohe Weihnachten" an die Ex steckt kein Funken Ehrlichkeit. Die einzige Ehrlichkeit, ist der Rückzug. 4. Was tun wenn sie schreibt Wenn sie sich meldet können wir erstmal überhaupt nicht sagen, was dahinter steckt, und genauso werden wir es auch behandeln. Es kann sein, dass sie in dieser Hinsicht sehr strickt erzogen wurde, Weihnachts- und Neujahrsgrüße für sie etwas ganz Selbstverständliches sind, sie es über Listen an über 50 Empfänger verschickt, sie einfach nur nett sein will, oder sie dich wirklich wieder abchecken will. In unserer Euphorie und Limerenz neigen wir dazu, nur den letzten Punkt zu sehen. "Sie meldet sich zu Weihnachten, sie muss mich also ficken wollen" Aber mal ganz ruhig junger Padawan, nichts überstürzen. Lass sie kommen. Wir behandeln diese Leier mit spiegeln, d.h. wir spiegeln komplett den Invest und die Länge der Nachricht. Sie hat sich getrennt, der Ball liegt bei ihr, und daran ändert ein "Frohes Neues" gar nichts. Es ist nichts was wir überinterpretieren sollten. Sie ist am Zug. Kommt da mehr von ihr, steigen wir weiter drauf ein. Es ist nichts weiter wie eine stinknormale Verführung ab diesem Punkt. Treffen ausmachen, verführen, nicht needy werden. Ab diesem Punkt kannst du wieder alles tun was du willst, aber geh es langsam an. Du bist der Preis. 5. Sonderfälle Natürlich gibt es auch Sonderfälle. Und ich weiß, einige werden mir widersprechen "Ich kann auch einfach nur nett sein, ohne Hintergedanken" "Junge Junge, du wurdest wohl nicht richtig erzogen" etc. Das alles sind nur Ratschläge, wie ich diese Dinge handhabe, und jedem rate sie zu handhaben, der mir am Herzen liegt. Ihr könnt verfahren wie ihr wollt. Wenn ihr outcome independent seid, und trotzdem frohe Weihnachten wünscht, dann ist das schonmal das richtige Mindset. a) ihr seid wirklich befreundet und es sind Jahre oder für euch eine angemessene Zeit vergangen. Du hegst absolut keine romanischen, noch sexuellen Gefühle mehr für deine Ex. Dann kannst du ihr alles schreiben was du willst, wann du willst. Neujahr, Weihnachten, Namenstag. Es spielt keine Rolle. Denn du bist ehrlich. b) ihr habt gemeinsame Kinder. In diesem Fall bist du mMn deinen Kindern ggüber verpflichtet, dass sich ihre Eltern noch in die Augen schauen können, und wie normale Erwachsene miteinander umgehen. Habt ihr Kinder unterstelle ich mal ihr seht euch regelmäßig und habt Kontakt, auch zu Weihnachten wird dieses "Kinder und Feiertagsthema" im Raum stehen. Hier kein kleines "Frohe Weihnachten" droppen zu können, wäre einfach unpassend. c) ihr habt ein Unternehmen zusammen, seid im gleichen Verein, macht gemeinsam Projekte, oder alles was euch abseits der Beziehung noch miteinander in normalem Kontakt bleiben lässt. Die Beziehung ist beendet. Aber seinem Geschäftspartner etc. kann man "Frohe Weihnachten" wünschen, zumindest solange diese Beziehung noch besteht. Cheers Max_well
  6. 1. Dein Alter: 36 2. Ihr Alter: 34 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 4 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: aufgrund Fernbeziehung nur am Wochenende aber da richtig gut und richtig oft für beide 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Sie hat die Beziehung per Sprachnachricht beendet 9. Fragen an die Community: Ich will eure Meinungen und Perspektiven Servus meine lieben Brüder, WICHTIG. Ich weiß was zu tun ist. Das soll kein ExBack-Gejammer werden. Ich erkenne Ihre Botschaften in Ihrem Verhalten und ich weiß für mich gilt mit einer kompletten Kontaktsperre nun die Kraft des Rückzugs zu nutzen. Für MICH nutzen, nicht für sie oder ein re-game. Ich will einfach eure Meinungen und Perspektiven. Intro: Sie ist noch verheiratet und im Trennungsjahr. Hat sich im Dezember 2018 von ihrem Noch-Ehemann getrennt. Sie leben getrennt. Emotional ist sie komplett mit ihm durch. Sagt sie. Organisatorisch gibt es noch ganz viel zu tun, dass die Scheidung passieren kann. Sie hat 2 Kinder. Ein Kind aus ihrer vorigen 10-Jährigen Beziehung. Ein weiteres Kind aus der 6-Jährigen Ehe. Die Ehe war für Sie nur die Notlösung, wegen des ersten Kindes. Ihr bester Deal in der Zeit. Sie ist bisher von einer langen Beziehung zur nächsten langen Beziehungen gehüpft. Dort hat sie letztlich auch geheiratet. Sie war und ist eine treue Seele und hat auch in der Trennungsphase in ihrer Ehe zwar rumgeknutscht, aber hat sich nicht ficken lassen. Bis ich kam….Wir kennen uns von ganz früher. Ich wohne mittlerweile in München und sie immer noch in dem kleinen Dorf. Wir sind 170 km voneinander entfernt. Februar bis Juli 2019 Lief alles wunderbar. Kennenlernen, näherkommen, sich ein bisschen verlieben. Eine LTR draus machen. Beide wollten es. Sie hat mich auch den Kindern vorgestellt. Allerdings als Freund. Freunde und Familie wussten, dass ich ihr neuer Freund bin. Sie hat relativ schnell und oft gesagt „Ich liebe dich“. Dort niemals Geflake oder respektloses Verhalten von ihr. Eher das Gegenteil. Fast schon sehr bedürftig. Sie wollte mich jedes Wochenende sehen. Immer im Wechsel. Einmal bei ihr mit Kindern. Einmal bei mir ohne Kinder. Der Sexdrive war dort extrem hoch und gut. Hab Sie immer verräumt bis ihr alles weh getan hat und sie wollte immernoch. Und es war nicht nur so ein Prono-Gehacke. Es war guter befriedigender Sex, das hat sie auch oft gesagt. Andere Männer waren nie ein Thema. Außer ihr Noch-Ehemann auf rein sachlicher Ebene. Besondere Vorkommnisse in der Zeit: - Ihr Opa ist verunglückt und nun ein Pflegefall. Sie muss Angst haben um Ihr Haus. - Mein Vater hat einen Selbstmordversuch gehabt. War für seine Pflege 9 Tage am Stück bei ihr ohne, dass wir uns auf die Nerven gegangen sind. Juli + August 2019 Ende Juli gab es dann die ersten Flakes. Hab einen Überraschungsbesuch gemacht um zu eskalieren. Sie hat mich ungevögelt 320 km Strecke wieder nach Hause geschickt, weil am anderen Morgen der Noch-Ehemann die Kinder abholt und sie sich unwohl gefühlt hat. Danach auch keine Chance auf ein Treffen. Hat sie gut umschifft immer. Mit Kindersorgen oder anderen täglichen Sachen, die wichtig waren. Endlich mal wieder alleine weggehen. Hab kein Drama gemacht, weil wir fest ausgemacht haben eine Woche Urlaub bei mir ohne Kinder geht klar. Besondere Vorkommnisse in der Zeit: - Einmal per Telefon über Trennung gesprochen. Hat sie aber ein Tag später revidiert. - Unglaubliche Kostenbelastung für Sie. Noch-Ehemann hat Unterhalt nicht überwiesen aus seiner Machtposition heraus. - Viele finanzielle Sorgen, weil sie als Friseurin mit schlechter Steuerklasse einfach zu wenig verdient. August 2019 In ihrer ersten Urlaubswoche war sie mit Ihren Kindern campen hat sie die Beziehung per Sprachnachricht beendet: "Sie kann sich keine gemeinsame Zukunft mit mir vorstellen. Sie ist bisher von einer in die nächste Beziehung gehüpft und möchte die Zeit alleine nun für sich und die Kinder ausnutzen bis wieder in was ganz Festes geht. Und nein sie hat im Urlaub keine anderen Männer kennengelernt." Danach noch ein paar Mal hin und hergeschrieben. Essenz war immer bei ihr: Ich bin eine Belastung und ich mach sie nicht mehr glücklich. Sie hat genug Probleme um sich rum und will einfach ihre Ruhe. Sie hofft ich komm irgendwie damit klar. Danach war erstmal eine Woche Kontaktsperre von meiner Seite: Sie hat sich wieder per Textnachricht gemeldet. In der Früh mit dem Hinweis, dass sie mir diese Woche ihre Sachen schickt. Hab nicht drauf reagiert. Am Abend mit der Nachricht, dass Ihre Mama einen schweren Schlaganfall hatte und mit viel abgestorbenem Gehirn im Krankenhaus ist. Damit ich verstehe warum sie so ist wie sie ist. --> Ich bin mir fast sicher, dass das mit ihrer Mama sehr kurz NACH ihrem Urlaub passiert ist. Letzte Aktion von mir für Sie: Ich hatte noch Geld von ihr, weil ich für Ihren Sohn die Playstation vertickt habe. Hab die echt vergessen sie ihr zu geben. Sie wollte es nun haben, damit sie genug Geld hat zum Tanken, damit sie ihre Mama im Krankenhaus besuchen kann. Hab die Summe verdoppelt und bin mit ein paar Dingen die ihr taugen zu ihr gefahren. Hab mich aber davor per Textnachricht angemeldet. Ganz ohne Druck nur damit sie weiß, sie hat das Geld gleich am selben Tag. Sie wollte mich auch da nicht sehen. Hat dann in der Nacht nur noch mal per Sprachnachricht sehr weinerlich und fast nicht verständlich geantwortet: "Ich kann dir gerade nicht begegnen. Es tut mir leid. Die eine Kraft brauch ich für meine Kinder, die andere für meine Mama. Gerade weiß ich nicht mal ob sie das überlebt. Ich will gerade niemand um sich herum und ich brauch einfach nur meine Ruhe. Ich will nicht, dass du mir so viel Geld gibst und ich will auch keine Geschenke mehr von dir. Ich will das du mich verstehst. Es tut mir leid" Hab mich von ihr ein letztes Mal aufrichtig verabschiedet. Ihr gesagt, dass ich ihre Entscheidung akzeptiere und es schade finde. Sie soll sich melden, wenn sie irgendwas braucht. Alles Gute für die Mama. Seit dieser Woche meine Aktion für MICH: Ich bin jetzt in der kompletten Kontaktsperre mit ihr. Ich will auch nicht nach 30 Tagen aufschlagen. Davon halte ich nicht viel, das ist mir zu manipulativ.. Für mich ist die Kontaktsperre jetzt auf ewig, wenn es sein muss. Sie muss jetzt kommen. Nicht morgen, nicht nächste Woche. Von mir auch erst in 10 Jahren. Oder halt nie nie wieder. War wahrscheinlich auf Dauer zu sehr Übergangspartner. Kommt ja oft vor so frisch nach einer Trennung. Ist an sich auch kein Problem für mich. Aber ich sehe, dass sie jeden Tag Lieder auf unserer gemeinsamen Spotify-Playlist hört. Das verwundert mich und das verunsichert mich oft. Ich finde sie war zu respektlos und zu feige, als dass ich dort re-gamen muss oder will. Aber irgendwie geht sie mir scho gescheit ab. Vielleicht auch weil ich sie gern noch ein paar mal verräumen will, wenn ich ganz ehrlich bin. Danke fürs Lesen. Bin auf eure Ansichten, Perspektiven und Meinungen gespannt. Grüße Monsieur_Enorme
  7. Guten Tag die Herren, wie man vermuten kann hat sich meine LTR nach knapp 6 Monaten, vor 5 Tagen von mir getrennt. Ich versuche die Vorgeschichte so detailliert wie möglich zu schildern. Ich 29 und Sie 24 haben uns kennengelernt als ich ihr (direkter) Nachbar wurde, Anfang des Jahres. Ich habe sie angesprochen dass es gelegentlich etwas lauter werden könnte da ich Gitarre spiele, singe und mein "Gitarrenraum" an ihrem Schlafzimmer dran ist. Wir haben uns später dann auf Facebook geschrieben und da ich vom ersten Moment schon dachte "Wow, sie ist der Wahnsinn" habe ich mich natürlich ins Zeug gelegt, sie hat jedoch recht schnell einen "noch Freund" ( waren ihre Worte) erwähnt. Ich habe auf ein anderes Thema gelenkt und ich habe sie zum essen, zwei Wochen darauf, eingeladen da ich zeitlich sehr eingespannt war als Fitnesstrainer. Dann habe ich irgendwann durch Zufall mitbekommen dass sie und ihr Freund sich gestritten haben. Habe sie gefragt ob alles in Ordnung sei, sie verneinte es und wollte nicht drüber reden. Bei dem geplanten essen, eine Woche später, hat sie mir dann erzählt dass sie sich von ihrem Freund getrennt hat, er hat sie wohl über das letzte Jahr sehr schlecht behandelt. Sie als zu dick betitelt, was sie aber definitiv nicht ist. Wir haben uns nach diesem Abend immer öfter gesehen und viel geredet. Wir haben uns über unsere Ansichten über Beziehung und allgemeines unterhalten und haben beide irgendwann gemerkt dass es wie die Faust aufs Auge passt. Wir haben die selben Ziele im Leben die gleichen Meinungen und Ansichten was für uns eine LTR ausmacht. Und irgendwann konnten wir die Finger nicht mehr voneinander lassen und hatten Sex. Es hat einfach alles gepasst. Dennoch haben wir uns Zeit gelassen um nichts zu überstürzen, sind dann aber quasi in diese Beziehung reingerutscht. Wir haben uns jeden Tag gesehen, sind trotzdem unseren Hobbys nachgegangen und habe viel zusammen unternommen. Jetzt vor einem Monat viel mir auf dass ich sie unbewusst auf distanz gehalten hatte, da ein einstellungstest an stand und es um meine berufliche Zukunft ging war ich dementsprechend nervös. Ich habe sie gefragt ob sie deshalb etwas distanzierter ist als vorher, sie antwortete dass sie die Zeit als Paar vermisst, diese richtigen "Wir" Momente, wenn ihr wisst was ich meine. Ich habe das in Angriff genommen und ihr öfter angeboten dass sie bei mir schläft, ich bei ihr, wir etwas unternehmen etc. Darauf ging sie aber nicht immer ein. Ich habe mich in der Zeit schon selbst reflektiert um Schwächen bei mir zu finden an denen ich arbeiten kann. Trotz der Bemühungen kam sie nicht auf mich zu da die neben Arbeit auch noch das Studium meistern muss. Ich habe ihr versucht so gut es geht zu helfen und den Stress zu bewältigen ( einkaufen und gefragt ob sie etwas braucht, Hilfe beim lernen usw) Es ist trotzdem zur Trennung gekommen und ich bin gerade noch ziemlich am Boden. Ihre Begründung war: Das "wir" kaum noch stattgefunden hat, was ihre Schuld ist weil sie nicht gemerkt hat dass sie mir nicht entgegenkommt und deswegen ihre Gefühle nicht mehr so stark sind, sie sehr strukturiert ist und ich das etwas hab schleifen lassen, sie gerne mehr unterwegs gewesen wäre und natürlich weil sie die Trennung jetzt braucht um zu gucken was sie will und um ihr Studium und die Arbeit unter einen Hut zu bekommen. Wir haben uns nie gestritten in der Zeit, lag aber auch an der Kommunikation die von ihr nicht so oft stattgefunden hat. Ich gestehe dass für mich eine Welt zusammengebrochen ist weil ich wirklich glücklich war und sie meine "Kirsche auf dem Eisbecher" war. Ich habe dann sehr viel falsch gemacht, hab sie angefleht es sich nochmal zu überlegen und alle Fehler die im Affekt passieren, ich habe extrem an Männlichkeit verloren, wahrscheinlich bis auf 0,0... Ich Vollpfosten!!! Wie gesagt, ich habe schon in der Beziehung angefangen an mir zu arbeiten, was ich auch als durchaus wichtig sehe. Trotzdem möchte ich es nochmal mit ihr versuchen. Da die Grundlage für eine Beziehung einfach super war( von unseren Zielen und Ansichten) und weil ich bei ihr endlich das Gefühl hatte angekommen zu sein. Ich weiß sowas sagt man oft, aber glaubt mir diese Frau ist wirklich anders und für mich etwas ganz besonderes. Sie ist mir wichtig wie es nie jemand war. Deswegen hoffe ich dass ihr mir hilfreiche Ratschläge geben könnt. Und bitte nicht sowas wie "Next oder vergiss sie" ist nicht böse gemeint, aber das ist keine Option für mich 🙂 Und natürlich weiß ich dass man nichts erzwingen kann. Falls es hilfreich ist, ich bin nirgends blockiert, sehen tut man sich zwangsläufig sehr oft am Briefkasten oder im Flur etc. Und ich habe seit gestern den Kontakt erstmal abgebrochen, wohl zu emotional... Richtiger Volltrottel!!! Vielen Dank fürs Lesen und ich hoffe ihr könnt mir helfen diese besondere Frau wieder an meiner Seite zu wissen. Gruß F54
  8. Hallo allerseits, dies ist mein erster Beitrag in einem Pick-up_forum und dieser wird vermutlich direkt den Rahmen sprengen. Ich bedanke mich im Voraus schonmal bei denjenigen, die sich die Zeit zum Lesen nehmen, ohne dass ich vorab selbst in irgendeiner Art und Weise aushelfen konnte. Ich bin arg verzweifelt, was beim Ende einer Beziehung ja eigentlich obligatorisch ist; in meinem Falle, so behaupte ich einfach mal recht kühn, ging es allerdings ein wenig anders ab - so zumindest meine Einschätzung. Ich wähle ganz bewusst dieses zugegebenermaßen härtere Pflaster, um einen ehrlichen Rat zu erhalten, ohne leibgemeinte Floskeln, die mir möglicherweise etwas einreden, was mir Hoffnung schenkt, die aber nicht wirklich rational begründbar ist. Gerade die Pick-up-Szene hat, wenn auch nicht immer in Sachen LTR (es geht schließlich häufig auch darum, möglichst viele Frauen zu verführen), zumindest wenn es um Muster im Verhalten vieler Frauen geht hinreichende Erfahrungen gemacht und vielleicht kann mir jemand ja auch genau aufgrund dessen etwas helfen. Mir würde ein Stein vom Herzen fallen :) Zunächst eine kurze Vorgeschichte, damit ich meine Geschichte anschließend in einen gewissen Kontext einfügen kann. Ich bin 22 Jahre alt und war lange Zeit kein wirklicher Beziehungsmennsch, gegen Mitte bis Ende der Pubertät pflegte ich viele Frauenkontakte und kam durchaus gut an. Dies war vermutlich dem geschuldet, was ich aus mir machte. Zu Beginn meiner Adoleszenz war ich sehr krank, mager, blass, da ich mich in einem besonders langwierigen Schub meiner Crohn - Erkrankung befand; Medikamente wie Kortison minderten dann nochmal zusätzlich die für einem Jungen in diesem Alter, in dem Frauen gerade interessant werden, recht wichtige Attraktivität. Ich bin aber schließlich wieder fit geworden und habe den Auftrieb genutzt, um wirklich etwas rauszuholen. Durch gesunde Ernährung Sport und ein Stück weit Eitelkeit ging dann immer mehr. Das habe ich genossen und unverhältnismäßig ausgenutzt. Ich habe mit meiner Art viele Menschen verletzt und lebte recht hedonistisch, ging sehr oft aus und feierte exzessiv, rauchte viel Grad und suchte nach schnellem Sex. Diese unreflektierte Lebensweise hat meinem Charakter geschadet, irgendwann erkannte ich mich nicht mehr wieder. Später wurden mir andere Dinge wieder wichtiger, ich wollte kein Arschloch sein, mit dem es langfristig niemand aushielt, mir taten viele Dinge auf einmal leid und ich mäßigte mich, machte mein Abi, fing meine Ausbildung an. An den Folgen meiner Krankheit und des Exzesses, dem unangemessenen Verarbeiten eben jener litt ich immer noch sehr und fühlte mich oft traurig. Just in dem Moment - und nun kommen wir zur eigentlichen Geschichte - erspähte ich eine in meinen Augen unglaublich schön erscheinende junge Frau im Bus - meine zukünftige Freundin (22 Jahre alt) und jetzige Ex. Zunächst sahen wir uns nur an, irgendwann dann fand sie wohl meinen Namen heraus (wir fuhren jeden Tag mit demselben Bus, sie arbeitete ganz in der Nähe meines Arbeitsplatzes) und fügte mich bei Facebook hinzu. So schrieb ich ihr zunächst und dann sprachen wir im Bus miteinander. Um den Text nicht allzu sehr ausarten zu lassen, ziehe ich nur ein kurzes Resümee über die Kennlernphase: Ich schrieb ihr kleine Briefe, wir trafen uns zweimal an einem wunderschönen Turm in unserer Stadt, saßen eines nachts gemeinsam und leicht angetrunken vor ihrer Haustür und ich versprach ihr, innerhalb eines Monats mit ihr nach Paris zu fahren. Gesagt, getan. Es folgten weitere Urlaube in Amsterdam, Kopenhagen an der Nordsee und so weiter. Alles war so unglaublich intensiv, fast schon zu kitschig, die Liebe sprühte wie noch nie. Wir hatten zig Male Sex am Tag, haben unglaublich viel erlebt, haben über die Zukunft geredet und ich bin schließlich zu ihr gezogen. Wir waren zwei Jahre zusammen und zogen anderthalb Monate vor der Trennung noch zusammen in eine neue Wohnung. Nun kommen aber die negativen Aspekte: Ich musste in der Zeit unserer Beziehung extrem oft nach Baden-Würtemberg zur Berufsschule, verbrachte dort die Woche und kam am Wochenende wieder, ich unternahm eine Europareise mit einem Freund und eine zweiwöchige Türkeireise ohne sie. Ich lag ca 5 mal im Krankenhaus, weil ich einen schweren Schub bekam. Unsere Beziehung war voller Emotionen, beim Streit flogen zum Teil volle Mülleimer durch die Wohnung, Glastisch wurden umgetreten etc. So intensiv die schönen Momente auch waren, so heftig waren die Streitereien. Wir waren allerdings immer der Meinung, dass wir irgendwie zusammengehörten. Wir hatten viele Pläne für die Zukunft und waren uns sicher, dass es das gewesen ist. Sie war eifersüchtiger und anhänglicher als ich; ich bin im Streit oft gegangen. In der Zeit meiner kranken Phase stand sie bedingungslos und aufopfernd an meiner Seite, sie hat sich um alles gekümmert, mit mir geweint und mir Kraft gegeben. Sie hat alles auf diese Beziehung gesetzt und ich fing auch damit an. Nach der schlimmen Phase geriet ich in eine Art Lethargie und Depression, ließ mich gehen, konzentrierte mich fast ausschließlich auf meine öfters wechselnden Hobbys, vernachlässigte sie dabei sehr oft. Ich hatte Auftrieb und wollte ständig neue Dinge lernen - Französisch, Programmieren, Mathematik. Ich wollte etwas aus mir machen, sportlich machte ich nichts mehr, aber in anderen Bereichen. Ich war wie in Trance und eingenommen von diesen Dingen, hörte kaum noch zu und hatte nur noch das im Kopf. Das hat ihr unglaublich wehgetan. Sie konnte mich oft nicht erreichen. Auf der anderen Seite machte sie ihr Glück völlig von mir abhängig, unternahm selbst nichts und hatte nie ein eigenes Hobby. Es schien oft so, als bräuchte sie mich, um Spaß zu haben. Auch wenn ich in BW war, lag sie beinahe nur auf der Couch und schaute fern. Wenn ich immer mal wieder aus meinen Phasen erwachte, machten wir wieder schöne Dinge, fuhren gemeinsam Fahrrad, gingen shoppen etc. Aber sie war diesbezüglich gegen Ende eine ziemliche Bremse, sie wollte immer früh schlafen gehen, wollte mit mir nicht aus gehen und meinte, sie habe keinerlei Interesse mehr an Alkohol und Feiern. Wir lebten eigentlich wie ein Rentnerpaar, das sich so unglaublich gut kennt und einander Halt gibt. Aber eben sehr viel auf ihr Bestreben hin. Trotz allem beteuerten wir uns nach wie vor unter Tränen unsere Liebe. Der Sex nahm auch rapide ab, sie war gegen Anfang der Beziehung regelrecht nymphomanisch und ich empfand es als zu viel. Gegen Ende wollte sie kaum noch, wies mich oft zurück und das führte zu Konflikten. Um ihren Background noch ein wenig zu durchleuchten: Sie hatte zwei Beziehungen, in denen sie Sex hatte und einen ONS. Sie war früher häufig feiern und rauchte auch Gras und kam von der Spur ab, aber dies schweifte nicht, wie bei mir, in sexuellen Exzessen aus. Das liegt vermutlich auch an extremen Minderwertigkeitskomplexen; ich durfte sie nie fotografieren, ihre Brüste sehen, sie war stellenweise trotzdem sehr aufreizend angezogen. Sie hatte zweifelsohne ein Problem mit sich selbst. Die Familie war total zerrüttet, die Mutter in der Vergangenheit gewalttätig (Sie meinte häufig, dass sie ihre Mutter hasst, und trotzdem suchte sie aktiv Kontakt mit ihr und wenn ich mit ihr bei der Mutter war, inszenierten sich beide als das absolute Mutter-Tochter-Paar; die Vergangenheit wurde unter den Tisch gekehrt, jeder wusste, was Sache ist und trotzdem spielte jeder das Schauspiel mit), ihr Ex hat sie mehrmals betrogen, sie hatte enorme Probleme mit anderen Frauen und wirkte auf andere Menschen oft extrem distanziert, zu Beginn auch auf mich. Ich bin ein eher emotionaler Mensch und trotz der anfänglichen Kühle überbot sie mich mit ihrer Emotionalität. Das hatte positive Seiten, aber auch negative. Sie war oft ein absoluter Engel, aber in Rage und Tobsucht, warf sie Dinge durch die Wohnung und beleidigte mich aufs aller gröbste. Bei allen Dingen, die ich falsch gemacht habe (ich habe mein Instagram nach anderen Frauen gesucht, ohne aber diese aber je angeschrieben oder mit ihnen Kontakt aufgenommen zu haben, wollte öfters als sie Sex haben und respektierte ihre Komplexe nicht wirklich, vernachlässigte sie und schätzte ihren Wert oft nicht), waren mir drei Dinge heilig - drei Grenzen, die ich nie überschritten habe: Betrügen (in welcher Form auch immer), körperliche Gewalt und Beleidigungen. Das ist nun der enorme Background, nun kommen wir zum kläglichen Ende dieser Beziehung. Vor zweieinhalb Wochen an einem Freitag läutete sie dann ziemlich spontan das Ende der Beziehung ein. Mein vorletzter Berufsschul-Block war zu Ende, sie hatte mich das Wochenende zuvor, als ich aufgrund von Zusatzunterricht dort bleiben musste, auf eigene Initiative hin besucht, wie haben uns wie Teenager in mein Internat geschlichen und waren tagsüber in Baden-Baden und abends in einer Kneipe, die sie aber schnell wieder verlassen wollte. Und wir hatten Sex. Ich war wieder viel zwischenzeitlich mit meinem iPad best heftig, dass ich mir kurz zuvor geholt habe und habe viel damit romfotografiert. Das ging ihr enorm gegen den Strich und wir hatten eine Auseinandersetzung. Sie bat mich darum, meine Depressionen bei meinen Eltern anzusprechen, aber ich sagte ihr, dass ich das nicht könne. Dass ich lieber in meiner eigenen kleinen Welt verharre, dass sie mir wichtiger ist, aber dass ich, wenn ich programmiere, alles drumherum vergesse. Sie schlief relativ früh am Abend ein und ich spielte eben an meinem iPad und MacBook, am nächsten Tag ging ich zu meinem Unterricht, wir verabschiedeten uns normal durch mehrere Küsse (Abschiede fielen immer sehr schwer, sie ist oft mit in meinen Zug eingestiegen und erst in letzter Sekunde ausgestiegen, damit wir uns maximal lange sehen; sie hat also echt geklammert) und dann verbrachte ich meine Woche in BW und sie eben in unserer Heimatstadt. Wir schrieben nicht allzu viel, aber ich war auch durch diverse Arbeiten eingespannt. Als ich dann am Freitag unsere Wohnung betrat, rannte sie mir entgegen und drückte mich lange und fest. Ic h erzählte ihr von einem Schulkollegen, der in der Woche Suizid begannen hat (was mich arg mitnahm) und sie unterbracht mich und sagte, nicht im exakten Wortlaut, aber sinngemäß: ,,Ich kann dir gerade nicht zuhören. Ich glaube ich habe eine Panikattacke." Ich beruhigte sie ein wenig, sie sprach weiter: ,,Kann man in meinem Alter in einer Midlife-Crisis sein? Ich war die Woche ständig unterwegs, habe neue Leute kennengelernt und viel getrunken. Ich habe Angst, dich zu betrügen. Ich habe dich auch nicht mehr vermisst und habe das Gefühl, dich weniger zu lieben. Ich stelle mir vor, mit anderen Männern zu schlafen." Sie weinte bloß noch, schwor mir hoch und heilig, dass es keinen anderen Typen gebe und dass irgendetwas in der Woche mit ihr passiert sei. Dass es nicht an mir läge, dass sie es selbst nicht weiß. Und dann wurde sie kalt. Ich betrank mich das erste Mal seit über einem Jahr, kam nach Hause und wollte reden. Sie rief aber meinen Bruder an und bat diesen, auf mich aufzupassen und mich abzuholen. Ich schlief eine Nacht noch in der Wohnung, ab dann nur noch bei meinen Eltern. Wir sahen uns noch zweimal, einmal war es emotional und sie sagte, dass ich immer der einzige Mann in ihrem Leben sein werde und sie fortan alleine bleibt, wir umarmten, aber küssten uns nicht. Einmal war sie absolut kalt, nur einmal, als ich sagte, dass ich mich dann jetzt ummelden müsse, sagte sie, dass das hier doch noch mein zuhause sei. Wir schrieben noch sporadisch miteinander, da wurde sie aber immer kühler, schrieb unter anderem: ,,Das mit unserer Beziehung wird nichts mehr. Ich bin mir fast zu 100 Prozent sicher, dass es darauf hinausläuft, dass es nichts mehr wird." Ich ließ sie in Ruhe, holte während sie arbeitete das meiste meiner Sachen aus der Wohnung und schrieb ihr dann, dass es besser ist, wenn wir erstmal keinen Kontakt haben und dass sie, wenn es noch Dinge gibt, die sie aus der Wohnung haben mag, meinem Vater schreiben möge, damit dieser die Dinge dann abholt. In einer SMS schrieb sie dann, dass das Kindergarten und albern sei und in einer weiteren, nachdem mein Vater die letzten Dinge abholte und sie nicht da war, warum ich denn so ein bestimmtes Buch (eine Biographie, die sie vor Wochen anfing zu lesen, aber nie beendete) mitgenommen habe. Das war ein Versehen meines Vaters, der dachte, es sei meins. Ich antwortete nicht mehr. Zuletzt schrieb sie mich noch einmal an und fragte, ob ich ihrem Das gesagt habe, dass sie, also meine Ex, wie ihre Mutter sei. Da konnte ich mich nicht zurückhalten und verneinte. Sie schrieb dann, dass sie ihren Vater hasse, er ein Arschloch sei und verrecken möge. Ich blockierte sie und beließ es dabei. Mit ihrem Vater telefonierte ich nochmal, um mich zu verabschieden und dieser sagte, dass er den Kontakt zu ihr abgebrochen habe, weil sie ihn so beleidigt habe. Die letzte auffälligen Dinge waren nur WhatsApp-Statusmeldungen, die zum Teil sehr provokant waren und scheinbar an mich gingen, weil andere Bekannte sie nicht sehen konnten und eine ihrer ehemaligen Freundinnen, mit der ich mich noch nie unterhalten habe, die mich dann bei Snapchat hinzufügte, woraufhin ich sie aber auch blockiert habe, um keinen Schabernack mit mir treiben zu lassen. Vorgestern schrieb sie meinem Vater noch, dass es ihr leidtue, ich nichts dafür könne, sie nicht wisse, was in sie gefahren sei und dass sie unserer Familie alles Gute wünsche und dankbar für alles sei, was meine Eltern für uns getan haben. Seit dem nichts mehr. Funkstille. Und nun meine eigentliche Frage: Was zum Teufel? Ich habe Fehler gemacht in der Beziehung, zweifelsohne. Aber was war Bitteschön das? Wir ziehen wenige Wochen vorher in eine neue Wohnung (ich bin mir ziemlich sicher, dass das kein Kalkül war, dafür ist sie nicht gerissen genug und hat ihrerseits seit dem auch noch zu viel in mich investiert), planen die Zukunft, verbringen ein Wochenende gemeinsam in BW, haben Sex und dann prügelt sie mich nach einer Woche regelrecht aus der Wohnung, ist ein völlig anderer Mensch, kalt, konsequent (was sie sonst nie war) und tritt auch noch nach. Ich lag am Boden, habe jetzt die Zeit genutzt, um Sport zu treiben, mehr in mich zu investieren, habe eine neue Frisur und bin viel mit Freunden unterwegs. Ich bin - und wahrscheinlich brauchte ich diesen Arschtritt - komplett aus meiner Lethargie ausgebrochen, ich habe meinen Eltern von en Depressionen erzählt und mein Computerzeug seit dem erst jetzt, da ich diesen Text schreibe, wieder das erste Mal länger in Nutzung. Ich bin im Grunde genommen viel aktiver als ich das zuletzt während der Beziehung war. Und trotzdem liebe ich sie aus tiefstem Herzen. Ich hasse sie nicht. Ich bin manchmal wütend, weil sie keinen Versuch unternommen hat, es mir ein Stück weit zu erklären. Ich bin zum Teil voller Elan und erreiche sportlich wieder etwas, auf der anderen Seite war ich mir so sicher, dass das etwas besonderes ist. Bei jedem Streit hat eher sie geklammert, wollte eher sie, dass wir das klären. Sie vergewisserte sich ständig bei mir, dass wir immer zusammen bleiben werden und egal, was ist, gemeinsam kämpfen, dass nichts uns auseinander bringen könnte. Wie kann man, in nur einer Woche, sich um 180 Grad komplett wandeln? Auf einmal feiern und Alkohol wieder toll finden, auf einmal nicht mehr labil, sondern sehr konsequent eine Entscheidung treffen, eine Beziehung beenden, die einem zuvor noch am Herzen lag? Es will mir nicht in den Kopf und das macht es schwer, das alles zu verarbeiten. Die Trennung erfolgte übrigens einen Tag vor unserem Zweijährigen, was nochmal zusätzlich bitter ist. Ist irgendjemandem schonmal Vergleichbares geschehen? Habt ihr zumindest eine Hypothese? Wenn es eine hinreichende Erklärung gäbe, könnte ich mir sogar vorstellen, mit ihr nochmal zusammenzukommen, wir haben so viele Gräben überwunden. Aber das soll es jetzt gewesen sein? Von jetzt auf gleich? Ich belästige sie nicht, ich habe sie überall blockiert, um mich nicht ständig zu fragen, was sie nun macht, wie es ihr geht, etc. Ich halte konsequent eine Kontaktsperre ein, aber immer noch mit dem Hintergrundgedanken, dass sie es wohlmöglich bereut (sie sagte an besagtem Freitag, dass sie Angst habe, ihre Entscheidung in zwei Monaten zu bereuen), so abrupt alles beendet zu haben. Ist das Wunschdenken, sollte ich vielleicht einfach komplett damit abschließen, die zwei Jahre irgendwie lebendig begraben und damit klarkommen, dass es nie eine Erklärung geben wird. Habt ihr einen Ansatz? Das, was ich aktuell tue, ist, mich auf die Arbeit und den Sport zu konzentrieren, mich in meiner Freizeit mit Freunden zu treffen, am Wochenende auszugehen und neues Selbstbewusstsein zu tanken (sie sagte mir oft, dass ich dicker geworden sei und sprach recht oft meine körperlichen Mängel an, die sich zum Teil durchs Gehen lassen und zum Teil durch meinen Schub entwickelt haben) und mich abzulenken. Das ist das Einzige, was ich machen kann. Sie zu kontaktieren, würde zeigen, dass ich ihre Entscheidung nicht hin- und sie nicht für voll nehme. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand, der vielleicht ähnliche Erfahrungen hat, schildern könnte, wie es bei ihm verlaufen ist, wie er damit umgegangen ist und es verarbeitet hat. P.S: Die Bude war zum Teil, als ich da war, unaufgeräumt, es lagen Pizzakartons herum etc. Dann am nächsten Tag, als sie auch arbeiten war und ich noch ein paar Sachen abholen wollte, war alles blitzeblank. Ein Strauß Blumen, den ich ihr trotz allem zum Zweijährigen schenkte, stand in einer Vase und einen kleinen Zettel, den ich dazu gelegt hatte, lag auch noch dort. Außerdem schlief sie in einem Shirt, dass ich ihr zu Beginn der Beziehung schenkte und andere Erinnerungen waren auch noch nicht beseitigt. Ich war da rigoroser, weil ich sonst nicht ertragen hätte. Abgesehen davon, wirkte sie aber in den Statusmeldungen sehr gefasst und überhaupt nicht so, als habe sie irgendwie Probleme, etwas zu verarbeiten. Mit freundlichen Grüßen lepetitprince
  9. Hallo liebe Gemeinde! Mein Alter: 34 (wohne in Thailand, Ich denke ich habe lse, wie viele andere auch (habe ich einigermaßen im griff) relativ gute psychologiekenntnisse und kann reflektieren/fehler eingestehen) Ihr Alter: 31 (Thailänderin, IndependentWoman/LSE/DramaQueen/Dominant; aussehen Hot 9/10, schlechte Kindheit (Mutter hat sie verlassen als sie 4 war und Vater war sehr strikt (Militär) und selbst LSE/Dominant/physical abusive) Meine Attraction: 7/10 (sie war ziemlich interessiert an mir) Verlauf: Hatten 4 Dates 1. Im restaurant (ich bezahlt, 1 Stunde) 2. Im restaurant (ich bezahlt, 1 Stunde) 3. Bei ihr Zuhause (2 Stunden) 4. Restaurant (ich bezahlt) und nachher gemeinsam Massagestudio (sie bezahlt) / 4 Stunden Ich bin schon beim ersten Date relativ gut eskaliert und wir haben uns beim Restaurantbesuch sehr viel berührt und sind zusammen auf meinem Motorrad hingefahren. Als ich versucht habe sie dort zu küssen als das gespräch/eskalation/comfort am höchsten war, hat sie ihren kopf weg gezogen und gesagt "Du weißt nichts über Thai Kultur, wir küssen nicht in der Öffentlichkeit" und "es ist normal das man in Thailand öfter dated und mehr zeit verbringt bevor etwas "entsteht"" (habe kurz internet researched - hat gestimmt) Alle 3 dates die am "Abend" stattgefunden haben waren von shittests geprägt, die ich trotz schlechter PUA-Technikkentnissen einigermaßen in den Griff bekommen habe und sich die attraction/comfort bis zum 4. date immer mehr gesteigert hat. Beim 4. Date ist sie mit ihrem lse und drama queen verhalten zu weit gegangen und ich habe sie nach dem Massagestudio nach Hause gefahren und bin ohne Verabschiedung nach Hause gefahren. Das Date war vorher sehr gut verlaufen. Doch zum Ende hin hat sie angefangen sich extrem über die Massagetherapeutin aufzuregen... zeitgleich war eine situation bei der sie ganz leicht (symbolisch) mir einen klapps auf die Wange gegeben hat, weil ich anscheinend nicht zugestimmt habe. Meine verbale Reaktion: "Don't touch me like this" ---> ihre reaktion: sie ist noch mehr in Drama Verhalten verfallen und hat gesagt "wenn ich dich so nicht berühren kann, wie soll das dann was mit uns werden? Ich habe das gefühl wir sind kein gutes Team, etc. etc." Daraufhin habe ich sie fast wortlos heimgefahren, bin auf verbale und körperliche distanz gegangen und bin gefahren ohne mich zu verabschieden als ich sie nach Hause gebracht habe. Seitdem ist 2 Tage funkstille, habe ihr gestern nur einmal eine SMS geschickt, welche bissl doof formuliert war, da habe ich nur reingeschrieben "Are you finished?" Bisher keine Antwort von ihr. Wie soll ich mich am besten verhalten? Ich hätte gerne weiter Kontakt zu ihr (Sex/FriendsWithBenefits/Beziehung). Haben viele gleiche Interessen. Habe viel Erfahrung gemacht und kann mich von emotionalen problemen Anderer sehr gut distanzieren/rationalisieren, also die Gefahr das sie mir emotional schadet ist sehr gering. Führe ein ausgeglichenes ausgefülltes leben. Werde den Post und weiteren Verlauf hier im Forum aktiv halten.
  10. Meinungen des Forums dazu? Für alle die sich das nicht anschauen wollen, kurz zusammengefasst: - KS bringt nichts und bringt keine Attraction zurück - KS wurde ursprünglich designed um über den Partner hinweg zu kommen, da hilft es natürlich auch - Wenn der Mann sich nicht um die Frau bemüht, zieht sie einfach weiter und sucht sich einen neuen - Frauen haben Angst den ersten Schritt wieder zu machen, weil sie Angst haben, dass der Mann sie doch nicht mehr will und sie sich dann wie die Verlassenen fühlen - Statt 30/60/90 Tage KS sollte man sich nach 3-7 Tagen wieder bei ihr melden, mit guter Stimmung/ Verändertem Auftreten ein Treffen vorschlagen - Man sollte sie in der Zeit eifersüchtig machen und andere Frauen daten - Attraction nach ein paar Tagen wieder aufbauen mit anderem Verhalten und flirty sein Weiss nicht was ich davon halten soll. Auffällig ist, dass die Kommentare unter dem Video hauptsächlich von Frauen kommen, die sagen, dass er recht hat. Das sie einen Mann der sich nicht mehr meldet und sich nicht weiter bemüht auch nicht mehr zurück wollen. Das Video hat über 100k Aufrufe und im Vergleich kaum Dislikes/Disagrees. War doch sehr verwundert darüber, dass seine Ansicht scheinbar so gut ankommt/funktioniert?
  11. 1. Mein Alter 18 2. Alter der Frau 18 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 (nach der Kontaktsperre) 4. Etappe der Verführung Absichtliche Berührungen Hey, habe jetzt nach 6 Monaten Kontaktsperre mich mit meiner EX wieder auf dem Weihnachtsmarkt getroffen. Lief alles gut, wollte auch erst mal nichts übertreiben. Ihr hat es gefallen und mir auch. Wir kamen uns auch immer mal wieder näher. Wollte sie jetzt morgen fragen ob sie nicht lust hat mit mir was zu machen. Doch habe soeben eine Nachricht erhalten mit der Frage ob ich mit ihr am Freitag in Club X gehen möchte. War ein bisschen schockiert und habe noch nicht drauf geantwortet. 6. Frage/n Was soll ich machen? Mit ihr hin gehen oder ein anderes treffen Vorschlagen (erstmal näher wieder kennenlernen)?
  12. Hallo Verführer! heute widmen wir uns dem Thema-Freezeout. Eine Mächtige Waffe im Werkzeugkasten eines Verführers, die in manchen Situationen dazu führen wird, dass selbst eine verflossene, wie ein Boomerang auf dich zurückkehrt, oder aussichtslose Verführungssituationen neues Feuer entfachen, gewusst wie. Auch hier im Forum, ist mir häufig aufgefallen, dass der Freezeout IMMERNOCH (Fall 2018) falsch verstanden wird, also fernab von der Geschichte, dass dieser keine Strafe ist. Der Freezout ist nichts anderes als der völlig neutrale Entzug deiner Aufmerksamkeit in Situationen, die dir nicht mehr dienen. Dieser Prozess wird jedoch sofort reversibel, sobald sie dir wieder Dienen. (Wenn DU das wirklich willst!) Damit diese Technik angewandt werden kann, ist Attraction die Grundvorraussetzung. Man kann keine Frau erfolgreich Freezen, mit der man gerade erst ein Gespräch begonnen hat. Und nun zu dir, was musst du mitbringen? Frame, Gelassenheit, Lockerheit, Indifferenz, und vorallem, KONGRUENZ. Alternativen wären aber auch nicht schlecht. Was meinst du? 😉 Ferner gibt Es gibt 2 Fehler, die dafür sorgen, dass ein Freezeout nicht funktionieren kann. Zu wenig Aufmerksamkeit, und zu viel Aufmerksamkei, zu viel Chasen, zu wenig Chasen. Hier kommt mein (2.0) im Spiel, der Effekt den ich hier noch im Forum leider viel zu häufig sehe, Frauen die sich melden völlig zu ignorieren. Die Angst der Leute hier, sich zum Orbiter zu machen, torpediert ihnen alle Chancen die sie bei dieser Frau noch haben. Du ignorierst keine Frau die dir einst ihre Liebe und zärtlichkeit gegeben hat! Das ist weinerisches, unsicheres Winselwussy verhalten. Außer: A: du möchtest mit dieser Frau wirklich nichts mehr zu tun haben B: Diese Frau hat dir etwas schlimmes getan die eine zwischenmenschliche Beziehung jeder Art zwischen dir und ihr unzumutbar macht. Frauen völlig zu ignorieren, oder ein kalter fisch zu sein wenn sie sich melden, wird immer langfristig dazu führen dass sie euch aufgeben, und sich jemanden suchen der kein Emotionskrüppel ist. Das heißt: Es GIBT keine PINGS. Meldet sich eine Frau bei dir, gehst du immer davon aus, dass sie dich sehen will. Auch wenn es eine falsche Prämise ist. E G A L mit welcher Scheiße sie sich meldet. DU kannst folgenden Spruch IMMER wieder copy pasten, EGAL wie oft sie sich bei dir meldet. Probier's aus. "Hey <süßer Kosename>, Freu mich von dir zu lesen! Wann hast du zeit was zu unternehmen? Ich würde mich freuen dich zu sehen 🙂 (Ich wette mit dir um was du willst dass sie niemals sagen wird: Kopierst du eigentlich irgendwelche Sprüche hier? Du bist komisch. Viel eher wird sie völlig überfahren sein durch deinen Frame und deine Direktheit. Heißt entweder es kommt ein Treffen zustande oder sie wird unsicher und zieht sich zurück mit einer BS ausrede) Jetzt hat man Entweder schon das Date, und kann sich zurücklehnen, oder man bekommt eine Bullshit ausrede. Kommt die Bullshit ausrede ohne Gegenvorschlag, zieht man das Angebot zurück und sagt kein Problem, ein andermal 🙂 Von hier aus, ist Sendepause bis sie sich wieder meldet und dann das gleiche Spielchen. Nur mit dem Unterschied, dass man jetzt nicht mehr nach einem Treffen fragt, wenn sie sich wieder meldet Denn das hat man schon. Maximal 2x Fragen, ich tendiere zu einem mal. Also, meldet sich Target immernoch, 2-3 kurze texte maximal hin und her, und man verabschiedet sich mit ein paar ketten worten. Hey, hat mich gefreut von dir zu lesen, muss jetzt los - bleib in Kontakt 🙂 Haut gerne in die Tasten mit euren Storys wo ihr hilfe benötigt LG euer Bersi.
  13. Hallo zusammen, das ist mein erster Thread und ich hoffe, dass ich alles richtig gemacht habe... 1. Mein Alter 32 2. Alter der Frau 19 (sieht aus wie 23/24) 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 4 Dates 4. Etappe der Verführung Mehrmals sex 5. Beschreibung des Problems Hab das Mädel angesprochen und ihre Nummer bekommen. Am Anfang war alles richtig schön und heiß. Wir haben uns viel geschrieben und schöne Unterhaltungen gehabt. Es begann ab dem Dritten Date, als sie zum ersten Mal bei mir zu Hause war und übernachtet hat. Am nächsten Tag waren wir noch lange zusammen bis sie gesagt hat, dass sie nach Hause muss. Meine beiden Freunden, die sich mit pickUp Ihre eigenen Erfahrugen über mehrere Jahre gesammelt haben, meinten zu mir, dass das Dritte Date (bei mir Zuhause) so schlecht war, wie die ersten beiden Dates sehr gut verliefen. Ich bekam Panik und habe ab da an ihnen blind vertraut mit dem was ich tun sollte. Beide meinten, ich müsse nun sagen, dass ich viel zu tun habe und das Schreiben mit ihr beschränken. Ich solle dadurch die Sehnsucht verstärken und sie solle anfangen mich zu vermissen...hin und her und mit viel emotionen kam sie dann zum vierten Date. Das Schreiben wurde viel weniger und die Antwortzeiten hatten große Abstände. Sie selber hat einfach das gleiche gemacht wie ich. Beim vierten Date bei mir zu Hause hatten wir ein bisschen Spaß und auch Sex. Ich genieße die Zeit mit Ihr, da sie eine ganz einfache ist. Meine Jungs kotzen über sie ab :). Als ich sie nach Hause gefahren habe, habe ich Ihr ein kleines Geschenk gegeben, welches sie garnicht annehmen wollte (sie meinte, früher wurde immer eine Gegenleistung erwartet) und dann aber angenommen hat. Die Art des Schreibens blieb gleich bis ich dann nach ein paar Tagen sie gefragt habe, was Stand der Dinge ist und ich, wenn sie es nicht ernst nimmt, meine Zeit woanders investieren werde. Klar kam dann die erwartete Antwort, dass sie nicht weiss was sie momentan will, mich sehr mag, aber ich was habe, dass sie stört, blabla... Nach ca. fünf Tagen habe ich sie vermisst und sie ganz normal und locker angeschrieben, bisschen Spass gemacht und ihre Schreibweise ähnelte dem vom Anfang. Sie war aktiv beim Schreiben, bis ich sie gefragt habe, ob sie Lust auf einen Spaziergang hat? Diese Frage hat sie einfach ignoriert. Beim Schreiben habe ich sie einfach nochmal darauf angeschrieben und sie gefragt. Sie meinte, sie möchte nicht und sie hat sich entschuldigt, aber sie möchte nicht. Daraufhin jetzt am Freitag habe ich ihr eine Sprachnachricht gesendet, weil ich mich erinnert hatte, dass sie meinte, dass sie auf meine Stimme steht... Da habe ich ihr gesagt, dass ich mir die Zeit genommen habe mal alles rückzublicken und seit ich das Projekt hatte und ihr weniger geschrieben habe, sie sich auch zurückgehalten hat. Ich meinte, ich muss viel arbeiten und habe wenig Zeit. Ich sie eigentlich kennenlernen will und unsere Treffen nur Oberflächlich waren (wir hatten nur bisschen geredet, der Rest war "nur" Spass haben). Sie hat die Sprachnachricht gehört und seither habe ich mich nicht mehr gemeldet und sie hat auch nicht darauf reagiert. Nun kam gestern Abend eine Nachricht von ihr, da sie jetzt bald umziehen wird, ob ich für sie eine Rat habe. Kein Hi, kein wie geht es dir etc. Nur ein, ob ich bzgl. Ihrer Wohnung einen Tipp geben kann...Ich habe bis jetzt nicht geantwortet. Weiß auch nicht, wie ich das einsortieren soll...Ich meine sie hat Arbeitskollegen, Freunde, etc. die ihr auch diesen Tipp/Ratschlag geben können. Hier bräuchte ich Euren Rat. Meine Freunde will ich nicht fragen... 6. Frage/n Wie soll ich antworten, bzw. was und wann? Ich dachte, ich warte jetzt bis heute Abend und antworte locker und lässig? Ich habe mir auch die Frage gestellt, wie ein Verführer (Alpha) hier antworten bzw. reagieren würde. Keine Idee gehabt. Für Eure Zeit und Unterstützung bedank ich mich im Voraus Liebe Grüße angehender_verführer
  14. 1. Ich 21 2. Sie 23 3. Anzahl richtiger Dates: 0 Treffen: 5 4. Etappe: Kennenlernphase 5. Problem: Meldet sich nicht Hey Leute ich habe mal vor einer Zeit eine süße Italienerin kennengelernt, die mich angesprochen hatte, weil sie total auf mich stand. Wir kamen schnell zur Sache und haben auf diversen Treffen rumgemacht, aber es kam nie zum Sex, weil sie mich für einen Aufreißer hielt und Angst hatte das ich nur Sex von ihr wollte. Hatten einen Monat Kontakt über SMS und Skype bis ich sie auf ein Date zum Italiener eingeladen habe. Sie wollte dann das Date wirklich sehr spontan verlegen, weil sie doch keine Zeit hatte und ich hab absolut nicht Cool darauf reagiert. Ich habe mich versucht zu Entschuldigen, sie versicherte mir das Alles Ok sei, aber bei Frauen weiß man nie weil sie nicht immer das Aussprechen was sie denken. Was dann folgte war, dass sie mir immer sehr spät geantwortet hat. Ich dachte sie hat kein Interesse mehr weil sie immer so spät Antwortet, aber eine Freundin meinte wenn sie kein Interesse hätte würde sie überhaupt nicht Antworten. Vielleicht wollte sie mich Zappeln lasse, aber wo soll ich den unterschied zwischen Zappeln lassen und Desinteresse erkennen ? Wir hatten absolut keinen Streit, aber ich hab den Kontakt einfach zu ihr abgebrochen. Entfernt aus meinem Messenger und sozialen Netzwerken und ihr nicht geschrieben. Bis jetzt hat sie sich noch nicht gemeldet. 6. Fragen : Wann sollte sie sich spätestens bei einer Kontaktsperre melden ? Oder habe ich komplett verkehrt gehandelt ? Wenn sie sich nicht mehr meldet, ist es Ok wenn ich mich wieder melde und einfach mal Frage wie es ihr geht ? Ist es überhaupt möglich sie wider zu bekommen, hab gedacht wenn etwas Zeit vergeht vergisst sie den Vorfall etwas. Ich hatte eigentlich gute Gründe warum ich sie angemotzt habe, aber die habe ich ihr nie gesagt, denkt ihr es ist zu spät ihr das zu sagen oder ändert es nichts an der Situation ? Ist jetzt 3 Wochen her und ich weiß nicht wie es weitergehen soll.
  15. Hallo meine Pick-Uper... eine Lady ist hier unterwegs. Zu meinem Problem, es geht um meinen Ex- Freund (nein ich möchte ihn nicht zurück, deswegen scheidet der Ex-back-Thread aus). Vor 4 Monaten hatte er sich von mir getrennt Meins Alter:26 Sein Alter :28 Wir waren seit 3 Jahren zusammen und führten eine Wochenend-Beziehung. Wir waren kurz davor zusammenzuziehen, jedoch überlegte er es nach einem Streit aus. Es wurde ihm Alles zu viel, er wollte weg, keine Verantwortung, Familie bla bla. Alles was er wollte war Zeit und Ruhe. (Alles per WhatsApp geschrieben). Persönlich wollte er nicht reden, er hat Alles entschieden, der Streit zeigte ihm, dass ich ihn nicht respektiere usw. Eine Art Midlife Krise. Danach hat er mich überall blockiert (tzz) Nun, mein Problem ist es, dass ich nach 4 Monaten immer noch nicht damit klar komme, dass ihm Alles scheiß egal geworden ist. Dass er so abrupt alles beendete, ohne persönliche Aussprache. Ich will wissen, dass ich ihm nicht egal bin , ich will wieder normales Leben führen. Andere Männer interessieren mich nicht. Versteht mich nicht falsch, ich nicht schwach, aber ich komm nicht damit klar, nie wieder von ihm was zu hören. Wie schafft ihr Männer so schnell eine Frau zu verdrängen bzw. zu vergessen? Ich weiß Alternativen, usw, aber wenn ihr die Frau wirklich geliebt habt, fühlt ihr euch nicht schlecht nach dem Sex mit der nächsten? (besonders wenn diese nicht der alten das Wasser reichen kann?) Woher kommt diese Disziplin eine Person konsequent zu vergessen? Ohne wenn und aber? Ich will diese Technik auch lernen. Wie werde ich genauso gefühlskalt und egoistisch? Ich schreibe hier , weil ich reale und ehrliche Antworten haben möchte, die mir die Augen öffnen. Ich bin jung, ich sehe gut aus, bin gebildet, aber irgendwas läuft falsch. Irgendwie würde ich mir wünschen eine Entschuldigung für so eine Trennung zu bekommen. Vielen Dank
  16. Erstmal meine allgemeinen Angaben: Dein Alter 26 Ihr Alter 25 Dauer der Beziehung knapp 3 Jahre Art der Beziehung jedes Wochenende gemeinsam verbracht, machmal unter der Woche den Abend verbracht. Gesamten Urlaub gemeinsam verbracht Das Problem an der Beziehung war, dass wir sehr viel gestritten haben (Der Grund daran, wie ich jetzt erkenne, die mangelnde Kommunikation und viel Stress ihrerseits, denn ich nicht ernst nahm). Jedoch gab es kein konkretes Streitthema, sondern wir stritten immer über "irgendwas", also nichts tiefgründiges sondern nur banales. Dies ging über einige Monate - natürlich hatten wir auch schöne streitlose Zeit, diese wurde jedoch immer weniger. Mit der Zeit gingen mir diese Streiteren derart auf die Nerven, dass ich sie und ihre Probleme vernachlässigte. Dies spitze sich zu, sodass sie zu dem Entschluss kam die Beziehung zu beenden, ich nahm es nicht ernst, und wollte schauen "wie weit ich gehen konnte". Jedenfalls meinte sie es todernst, jedoch habe ich das erst zu spät bemerkt. Ich konnte sie nicht mehr in ihrer Entscheidung umstimmen. Daher schlug ich vor den Kontakt einzustellen, mit dem Vorwand damit ich meine Gefühle los werde, da ich darunter sehr leide. Sie stimmte zu. Meine letzte Nachricht war dann noch, falls sie einmal über uns anders denke und es nochmal probieren möchte, mich das sehr freuen würde. Die Beziehung hatte sie Anfang Februar beendet. Die Kontaksperre (wie oben beschrieben) besteht seit 2 Wochen. Die Zeit dazwischen musste sie für eine Nachprüfung lernen und ich lies ihr die Zeit für sie alleine. Meine Frage: Ich denke nicht dass sie sich wieder melden wird. Soll ich mich irgendwann wieder mal bei ihr melden, einfach nur um ein Lebenszeichen zu geben und eventuell ihr die Scheu zu nehmen, dass sie mich kontaktieren darf? In 3 Wochen fliegt sie mit ein paar Freundinnen für eine knappe Woche nach Amerika (dieser Urlaub steht schon fast ein Jahr). Ist es schlecht/gut ihr eine SMS mit "Wünsche dir viel Spaß in Amerika" zu schicken? Es wären bis dahin 5 Wochen Kontaktsperre vergangen - zu früh? Oder soll ich einfach solange warten bis sie sich von selbst meldet? Wobei ich nicht glaube dass sie das tut. Kann mit wer einen Tipp geben, wie ich die Sache am besten angehen soll?
  17. Ich habe mich endlich dazu durch gerungen mich hier im Forum anzumelden, nachdem ich Lob des Sexismus von Lodovico Satana ausgiebig studiert habe und jetzt auch bei mir dringender Mitteilungs- und Handlungsbedarf besteht. Ich versuche nicht sehr ins Detail zu verfallen und die Probleme "kurz und knackig" dazulegen. Ich habe jedoch die leise Befürchtung, dass es länger werden könnte… Ex-Beziehung Meine LSE oder doch HSE HD - da bin ich mir leider immer noch nicht wirklich sicher - und ich waren ca. 9 Monate zusammen. Ich bin 32 und sie ist 27. Sie ist schon seit mehr als acht Jahren in ihrem Berufsleben (Restaurantleiterin) tief verwurzelt, hatte aber vor kurzem die Chance, einen beruflichen Wandel vollziehen zu können, den sie aber aufgrund der Freude an ihrem derzeitigen Job und durch gewiefter Manipulation und perfider Beeinflussung ihres Chefs, dann schlussendlich abgelehnt hat. Ich muss dazu betonen, dass ihr derzeitiger Job beziehungsfeindlich ist und keine Zukunft für ein gemeinsames Leben hat. Ich selbst befinde mich ebenso im Berufsleben, in dem ich äußerst erfolgreich bin. Dazu studiere ich nebenbei im Abendstudium noch BWL und brauche noch ca. 1 ½ Jahre, bis ich dann endlich meinem Bachelor in den Händen halte. Ich habe einen ziemlich entspannten und durchgemischten Freundeskreis, der mir stets den Rücken stärkt und auch die Leviten liest. Sie kommt aus einem sehr zerrütteten Elternhaus - Auszug: Eltern haben sich nicht um das Erwachsenwerden der Kinder geschert; hoher Alkoholkonsum; teils sehr asoziales Verhalten -, während ich eine sehr freizügige und liberale Erziehung habe genießen dürfen. Wir haben uns ungefähr alle 4-5 Tage gesehen - bedingt durch ihre Arbeitszeit - und schrieben uns bei irgendwelchen wichtigen Neuigkeiten, aber auch banalen Dingen, Nachrichten über WhatsApp. Vorgeschichte Nachdem sie mir dann Ende Juni wiederholt unberechtigte Vorwürfe gemacht hat und mir dann endlich der Kragen geplatzt ist, hat sie über WhatsApp wieder einmal Schluss gemacht. Sie hat es zwar nicht wörtlich geschrieben, aber ich wusste ganz genau, worum es ging. Ich dachte mir dann - "Go, fuck yourself bitch!" - und habe sie dann überall gelöscht und blockiert. Ich habe versucht mir mal ein schönes Leben zu machen und neue Frauen kennen zulernen, was mir aber nicht so wirklich gut gelungen ist. Ich weiß zwar, dass ich ein ziemlich gut aussehender Typ bin und fast alle, die ich haben wollte, haben kann… wenn da nur nicht mein angeknackstes Selbstbewusstsein und Ego wären. Auf ihre letzte Nachricht habe ich nicht mehr reagiert. Ich habe alles von ihr zusammengepackt und, wie man so schön sagt, im Garten vergraben. Was nun passierte… Nach der ganzen Gefühlsachterbahnfahrt und dadurch, dass ich mich persönlich durch das Lesen von Büchern weiterentwickelt habe, eröffnen sich zumindest in meinem Kopf - oder doch das Herz? - ein paar Baustellen… Zunächst aber folgte eine sechswöchige Kontaktsperre, die "von mir nichts, dir nichts" exakt nach sechs Wochen von ihr versucht wurde zu beenden. Ich Depp hatte vergessen sie auf meinem Firmenhandy ebenso zu blockieren… *KopfgegendieWand*… Sie schrieb mitten in der Nacht und ich hatte es zum Glück erst zum Abend des nächsten Tages gemerkt. Jedoch ging ich auf den Kontaktversuch ein, woraufhin wir uns erstmal nur Ausschnitte von Liedtexten hin und her schickten. Nach gut einem halben Tag einer äußerst amüsanten Songtext-Konversation, schrieb sie „Spielst du weiter? Oder möchtest du aufhören… ich möchte dir nicht wehtun und weiß, dass du es hasst zu verlieren.“. Ich würgte sie ab und schrieb ihr lediglich, was sie von mir wollen würde: Ich: „Ich frage mich lediglich, wohin dieses Spiel führen soll. Nachher kommt einer von uns zu schaden... XYZ, ich verstehe dich nicht. Was willst du von mir?“ Sie ging gar nicht darauf ein. Anstatt dessen bekam ich dann zu lesen: Sie: „Du hast recht beenden wir die Spiele .... Es war mir eine Ehre bei deinem Spiel mit zu spielen ?. Wenn du einen Spielpartner suchst jederzeit wieder...“ Dann schickt sie mir ein Audio-Mitschnitt unseres Lieblingsliedes, welches wohl gerade im Radio lief: Sie: „Verrückt ???“ Ich: „Das beantwortet nicht meine Frage!“ Sie: „Ich suche keinen Partner .... Mir geht es sehr gut gerade ... Sorry das ich damit angefangen habe ... Wollte dich nicht durcheinander bringen ... Aber danke das du mir gelacht hast fand es sehr lustig aber habe gemerkt das es dann wieder zu tief wurde ...“ Ich: „Moment, da hast du gerade was falsch verstanden“ Sie: „Ich hab nichts falsch verstanden ... Dir geht es super ich weiß .... Ich sage nicht das es von dir zu tief wurde ... Schließlich hab ich gefragt ob wir es besser belassen bei unserem kleinen Song Wettbewerb ?“ Sie: „Du kennst mich doch große Klappe nichts dahinter ?“ Ich: „Ich bin keineswegs durcheinander. Ich will nur wissen, was du von mir willst.“ Sie: „Ich bin mir dessen bewusst das wenn du die nächsten Zeilen liest mich hassen wirst dennoch möchte ich, wie ich es immer war ehrlich zu dir sein !!....“ Ich: „Ach, jetzt bekommst du Schiss!“ Sie: „???“ Sie: „Ich hab dir geschrieben mitten in der Nacht als ich nicht schlafen konnte und mit ner Flasche Wein auf dem Balkon saß .... Ich hätte nicht mit einer Reaktion gerechnet und schon gar nicht mit so einer ... Dafür Applaus ?“ Sie: „Ich weiß das wir beide nicht zusammen gehören ! Jedoch sehne ich mich nach diesen Momenten in der ich in einer anderen Welt bin .... Ich weiß nicht was es ist aber es war geil ! Es ist sehr egoistisch und es tut mir leid !“ Sie: „Jetzt nen Sekt vielleicht ?“ Da ich auf weitere Konversation keine Lust hatte, wollte ich das umgehend beenden. Sie hat aber nicht lockergelassen und bohrte ständig weiter. Ich habe das mehr oder weniger erwartet, aber das war schon alles ziemlich widersprüchlich und ich habe sie zudem noch nie so seltsam erlebt. Nun ging das Ganze noch einige Stunden hin und her, bis sie mich schließlich zum Schocken-/Meiern-Duell herausgefordert hatte. Sie: „Mir ist das schon wieder Zuviel ... Ich dachte wir Meiern ne runde ich mach dich fertig und versuche dich dann wieder aufzubauen ? Einen Abend in der Vergangenheit ! Aber eine Zukunft wird nicht funktionieren wir werden uns wieder im Kreis drehen ...“ Ich war einfach nur baff. Sie kam aber wieder mit der: das stresst mich zu sehr, ist mir zu viel oder nervt mich Leier. Daher war ich hin und hergerissen. Einerseits wollte ich ihr eine Abreibung verpassen, andererseits wurde ich natürlich neugierig und wollte wissen, was sie von mir will. Ich entschied mich für beides und so trafen wir uns abends in einer Kneipe um gegeneinander anzutreten. Ich habe das volle Programm abgefeuert. C&F, P&P und habe mich dabei stets an die Regeln des Verführers gehalten. Nachdem es dann nach einigen Spielen unentschieden stand, wir ordentlich getrunken hatten und es sehr spät wurde, wollte sie mich unbedingt nach Hause bringen, was sie dann auch tat. Auf dem Weg zu meiner Wohnung installierte sie sich schnell noch eine App auf ihrem Handy, um meine Soundsysteme steuern zu können. Ich hatte gerade den Schlüssel umgedreht, schon rissen wir uns die Klamotten vom Leib und vögelten die ganze Nacht lang, bis sich keiner mehr von uns bewegen konnte. Währenddessen flüsterte sie mir mehrfach in Trance tief ins Ohr „Ich liebe dich“, was ich ignorierte. Wir lagen bis Mittag im Bett, haben nochmal miteinander geschlafen und dann machte sie sich langsam auf den Weg nach Hause. Für mich ist das alles völlig widersprüchlich! Derzeitig ist wieder Funkstille, nachdem sie gemerkt hat, dass ich den Ton angebe und mich von ihr nicht aufs Glatteis führen lasse. Was ich jedoch nicht verstehe ist, warum schreibt sie mir, dass sie keinen Partner will, sagt mir aber während des Sex, dass sie mich liebt?! Und warum nimmt sie Kontakt auf, wenn sie doch gar nichts von mir will und weicht zudem meiner Frage aus, was sie von mir will?! Was ich will oder auch nicht… Grundsätzlich will ich ihr schon eine Chance geben, aber ich habe Bedenken, dass ich mich auf ein teuflisches Spiel einlasse, bei dem ich mich selbst verliere. Ich glaube zudem nicht, dass sie sich um 180° verändert hat - Menschen ändern sich nicht so schnell - aber ich glaube, dass sie eingesehen hat, dass es so nicht mehr läuft und sie mich vermisst. Ich hege sogar den Gedanken ihr eine offene Beziehung vorzuschlagen. Ob ich damit aber zurechtkomme, das steht in den Sternen… Nach der ganzen Konversation, der Bettgeschichte und dem Tag danach, weiß ich jetzt noch weniger, was ich will. Das kotzt mich einfach nur an, dass ich denke, dass es Schwachsinn ist, wenn ich ihr eine Chance gebe… Was glaubt ihr? Wie seht ihr das? Warum reagiert sie nach sechs Wochen? Was soll „Ich liebe dich.“ Während des GS bedeuten? Soll ich mich weiterhin auf das Spielchen einlassen oder ist es ein perfider Manipulationsversuch oder gar ein Test, um mich endgültig zerstören zu können? In diesem Sinne, DonTobby
  18. Hey Leute! ich brauch mal wieder einen Rat! ich hatte schonmal meine Probleme mit meiner "ex" in einem anderen thread beschrieben! zur Kurzfassung: wir haben uns gedatet (Fernbeziehung) es lief eine Zeit lang ziemlich gut und dann wurde sie immer abweisender etc. wir haben es noch ein wenig durchgezogen aber nachdem sie sich wieder mal ne Zeit lang nicht gemeldet hat und es immer wieder so ging( sie hing wohl auch noch etwas an ihrem ex) hab ich nach 3 Tagen keinen Kontakt ( ihr Handy war auch aus) eine Nachricht geschrieben das ich das so nicht mehr kann und das es viel zwischen uns verändert hat und das ich mich wieder auf mich konzentrieren muss! (der Kontakt ging immer von mir aus ich bin ihr auch etwas hinterher gelaufen deswegen dachte ich mir eine sms ist total okay wieso soll ich auf Respekt achten wenn sie mich links liegen lässt) daraufhin hat sie mich angerufen und mit sms bombardiert wie ich sowas nur machen kann blabla! wir haben dann telefoniert und alles recht harmonisch gelöst und sie wirkte als würde sie mich verstehen. Danach war erstmal komplett Ruhe! jetzt hab ich mich wieder bei ihr gemeldet aber ganz normal nach 14 Tagen keinem Kontakt und dann kam nur zurück wieso ich mich melde ihr geht es noch so schlecht und sie will keinen Kontakt mehr weil das so respektlos war bla bla wie würdet ihr weiter vorgehen? Darauf antworten? ich find Ihre Antwort etwas daneben weil sie mich links liegen lassen hat und sich nur ab und zu mal gemeldet hat und sie war auch nicht bereit für eine Beziehung und ihr ex blabla ist das das nur eine trotz Reaktion? Was meint ihr? soll ich darauf überhaupt antworten?
  19. Hey liebe leute ;) habe mich gerade eben in diesem forum angemeldet, und hoffe ihr könnt mir bei einem "problem" helfen, bzw dabei, etwas richtig zu deuten. ich werde mal kurz mit der vorgeschichte anfangen, vor ca 2 monaten habe ich einen mann kennengelernt, wir sind viel zu schnell zusammengekommen, auseinander gegangen, hab eig diesmal ALLES falsch gemacht (war nicht in der richtigen verfassung) habe ihm zb danach betrunken geschrieben, immer sofort auf seine nachrichten geantwortet ect. also alle fehler gemacht. zum schluss hat er mich dann nur noch beleidigt und meinte er verabscheut mich ect. im endeffekt war er nur eine ablenkung für mich....irgendwann hatte ich von jetzt auf gleich kb mehr und hab ihm einfach nicht mehr geschrieben. das ist jetzt eine woche her...nach zwei tagen, schrieb er mir eine sms, diese war LEER.... einen tag später saß ich drausen mit ner freundin auf ner bank und er ist an mir vorbeigelaufen, sah mich aber nicht, als er kurze zeit später zurücklief, trafen sich unsere blicke einmal, habe ganz normal geschaut und leicht gegrinst. hab dann in ne andere richtung geschaut. meine freundin meinte er hätte mich ca. 8 mal angeschaut, hin her, hin her....als er schon vorbei war, drehte er sich sogar noch einmal um (im gleichen augenblick drehte sie sich auch um)... habe mich immer noch nicht bei ihm gemeldet...dann heute kam ne nachricht in whatsapp dort stand "heiii"...(ich habe nicht geantwortet) dann fiel mir auf, dass er kein bild drin hatte und vermutete, er würde mich ignorieren, was sich letzendlich auch als richtig herausgestellt hat. (die ganze woche seit ich nicht mehr schreibe, blockierte er mich nicht) man kann jetzt sagen, das mit der sms war ausversehen, und in whatsapp wollte er wem anderen schreiben...doch zwei "zufälle" gleichzeitig??? was will er damit bezwecken, mich provozieren??? hoffe ihr könnt mir helfen... danke ;) liebe grüße
  20. Hey erstmal ganz kurz unsere Hintergundgeschichte zusammengefasst damit Ihr Verhalten vielleicht besser nachvollzogen werden kann. Wir (Sie 26 Ich 31) haben uns vor knapp 4 Monaten kennengelernt und uns auf einer Party geküsst, etwa 2 Tage später sind wir zusammen in der Kiste gelandet. Danach hat Sie mir gesagt das Sie eigentlich noch in einer Beziehung wäre (2 Jahre), in dieser aber unglücklich ist und die schon mehrfach beenden wollte. Etwa 1 Monat später hat Sie sich von ihm getrennt (sie wohnen aber noch in der gemeinsamen Wohnung zusammen). So wie Sie zu mir sagte lief auch bei den beiden seitdem wir uns kennen nichts mehr. Naja seitdem wir uns halt kennen treffen wir uns sehr oft und haben natürlich auch Sex und machen eigentlich auch sonst Sachen zusammen die eine Beziehung ausmachen. Das Problem ist nur Ihre Familie (Eltern und Schwester), diese mögen mich natürlich nicht sonderlich, erst recht nicht da es so aussieht als wenn ich der Grund bin, dass Sie mit Ihrem Ex Schluß gemacht hat. Sie muss sich des Öfteren Seitenhiebe anhören wie blöd ich doch wäre und das ihr Ex ja so toll war etc. Naja die Zeit die wir zusammen verbracht haben war eigentlich immer sehr harmonisch, einziger Streitpunkt war immer wann Sie sich denn endlich mal um eine eigene Wohnung bemüht und bei Ihrem Ex auszieht. Kommen wir nun zum eigentlichen Problem, über Weinachten war sie bei Ihren Eltern welche natürlich wieder schön über mich hergezogen sind und ihr gesagt haben Sie soll sich das alles nochmal überlegen etc. Seitdem ist Sie auch sehr zurückweisend und antwortete kaum bis gar nicht auf WhattsApp Nachrichten. Vor 3 Tagen ist mir dann der Geduldsfaden gerissen und ich habe Sie gefragt was los ist. Sie hat zu mir am Telefon gesagt das Sie es zuhause nicht mehr aushält und in die gemeinsame Wohnung mit ihrem Ex fährt (wo aber wirklich nichts mehr läuft, eher ein freundschaftliches Verhältnis) und das sie Abstand zu mir braucht. Sie sagte auch zu mir das Sie mich wirklich sehr lieb hat und nichts bereut aber auf einmal nicht mehr weiß ob das mit uns Zukunft hat. Ich habe Sie dann gefragt woher das auf einmal kommt, da ja bis Weinachten noch alles super war, woraufhin Sie meinte das alles was sie mir über Ihre Gefühle gesagt hat die Wahrheit war aber das man sich manchmal durch Schmetterlinge im Bauch beeinflussen lässt und das Sie jetzt herausfinden will ob da mehr ist. Ich meinte das Sie sich das überlegen soll aber das ich eher vermute das Sie sich extrem von der Meinung anderer beeinflussen lässt (Familie und ihr Ex der ständig sagt das er sie noch lieb hat etc.). Gestern habe ich den Fehler gemacht mit ihr über WhattsApp zu diskutieren und natürlich auch zu fragen ob alles was Sie mir gesagt hat nur gelogen war und was nun ist, worauf sie geschrieben hat „frag nicht ständig, das ganze ungeduldige drängen nervt sehr“. Ich meinte dann nur Okay verstehe ich und ich werde mir auch Gedanken machen, seitdem kam von mir nicht mehr. Heute kam von ihr die WhattsApp Nachricht „Hey … Wie geht’s dir ? Hab noch was für dich“ und im Anschluss hat Sie ein Foto von uns beiden gesendet. Darauf habe ich erstmal gar nicht reagiert und 5 Stunden später kam von ihr nur „Alles okay ? Oder redest du nicht mehr mit mir?“ Geantwortet habe ich nur ganz kurz „Alles okay, hatte nur viel zu tun. Wozu das Foto ?“ Woraufhin Sie sofort mit „Hab gedacht du freust dich geantwortet hat“ Nun zu meiner Frage, wie soll ich reagieren ? Soll ich etwas darauf erwidern oder besser eine Kontaktsperre einführen ? Ich finde es ehrlich gesagt einfach nur echt kompliziert und weiß im Moment auch nicht was das richtige sein soll. Es wäre schön wenn sich auch ein paar Frauen dazu melden würden, da Sie mir wirklich wichtig ist und ich schon denke das das mit uns Zukunft hat aber die Umstände einfach nur echt schwer sind.
  21. Moin Leute, vielleicht ist es nicht das richtige Forum für sowas, aber auf das worauf ich hinaus bin, doch schon... alles bis zum Ende lesen ! Die Fakten vorweg: Ich: 24, Student, ehrgeiziger Sportler....nur eine Beziehung vorher gehabt (relativ unerfahren, möchte das aber mit Hilfe der Community ändern) Sie: 18, Schülerin, ich bin ihre zweite Beziehung gewesen. also ich war knapp 4 - 5 Monate in einer mega geilen Freundschaft Plus Beziehung mit einem Mädchen. Unsere Treffen bestanden größtenteils aus Rummachen und Sex. Ich war anfangs sehr passiv und sie hatte Gas gegeben. Ich bin Trainer im Kickboxen und wir haben uns im Verein kennen gelernt und sie war verrückt nach mir. Dann irgendwann ist das Ding gekippt und ich fing an mehr Gas zu geben als sie bemerklich weniger Lust hatte. So wie es kommen musste verlierte sie irgendwann komplett die Gefühle und machte "Schluss". Wir stellten aber beide fest und waren uns einig, dass das mehr war als nur Freundschaft Plus! Das AUS ist nun knapp 3 Monate her. Die ersten 1 1/2 Monate bin ich ihr total hinterher gelaufen und habe so ziemlich alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann. DIe darauffolgenden 1 1/2 Monate habe ich mich zurück gehalten und ihr nur alle paar Wochen mal was geschrieben. Vor einer Woche bin ich zu ihr gefahren, weil ich ein klärendes Gespräch gesucht hatte (Sie hatte über WA Schluss gemacht) und den Liebeskummer einfach nicht ausgehalten hab und Klarheit brauchte, außerdem hatte ich ihr gestanden, dass ich mich in der Zeit in sie verliebt hatte... Sie erzählte dann, dass es nicht nur an mir lag, sondern auch an ihr, und dass sie einfach nur die Zuneigung irgendwann verloren hatte. Ist sich aber nach den ganzen Diskussionen (mein hinterher Laufen) nun todsicher, dass das nix mehr wird. Sie möchte erstmal keinen Kontakt und im nächsten Jahr nach ein paar Monaten können wir Freunde sein...Ich übergab ihr ein kleines Geschenk über das sie sich sehr freute und wir verabschiedeten uns mit einer Umarmung...kein Streit, kein Blocken nix...alles cool.... der Status ist nun der, dass wir die nächsten 2 - 3 Monate auf Abstand sind. Diese Version der Geschichte ist sehr abgespeckt... Die exakte Version meiner Geschichte gibt´s hier: http://www.loveletters4you.de/board/viewtopic.php?f=8&t=175469 (Ja, ich war verzweifelt, das braucht ihr mir nicht zusagen) Heute geht es mir nun von Tag zu Tag besser... Ich will sie zwar dennoch zurück haben, verspüre aber auch einen sehr starken Reiz mich in der Welt des "Pick Ups" auszuleben... möchte viele andere Frauen kennen lernen... das macht den Kummer leichter... Heute bin ich nun viel schlauer, was die Sachen mit Kontaktsperre und Verhalten nach einer Trennung angeht viel aufgeklärter..... nur hab ich damals alles falsch gemacht und wusste das da noch nicht.... Meine Frage ist nun: Hab ich eine Chance, dass sie wieder anfängt auf mich zu stehen? Ja, ich weiß ich muss wieder der selbe werden wie vorher. (Und das bin ich nicht) Das Mädel hat mich dermaßen geflasht, dass ich manchmal immer noch wegen Gedanken Flash Backs heulen muss... Ja, ich weiß, dass ihr Bild über mich scheiße ist und ich das ändern muss... Ja, ich weiß, ich weiß, ich weiß.... Jetzt bitte nicht sowas: "Lass es, das wird eh nix mehr" - Mir ist schon bewusst dass das momentan nix wird und ich die nächsten Monate zusehen muss, klar zu werden... bin aber schon auf nem guten Weg... Ich mache mir auch nicht extreme Hoffnungen oder so, behalte es lediglich als kleines eventuelles Rückeroberungsprojekt im nächsten Jahr im Kopf (vielleicht find ich bis dato ne andere Flamme) Ich glaube, das ist euch allen nichts neues und viele werden wissen wie da die Psyche funktioniert... Ich brauche Tipps von euch und am besten Erfahrungen von denjenigen, die sowas schonmal durchgemacht haben und am Ende es doch irgendwie gepackt haben, die Ex aus so einer doofen Situation wieder zu gewinnen.... ich hatte sogar Termine bei einem Date Coach und der meinte auch, dass obwohl sie klar sagte, dass das nie wieder was wird, man immer noch was machen kann. Nur jetzt auf jeden Fall ist es am besten auf Abstand zu sein (gerade für mich) Es ist die Sache wie sie es JETZT sieht. Aber wenn sie merkt, dass ich nicht mehr in sie verknallt bin und glücklich bin ohne sie und das ganze Zeug, was man machen muss, wenn man sich mit der Ex trifft, man doch eine Chance hat, ihr Unterbewusstsein wieder zu mir zu lenken.... ich hatte ihr ja nie etwas schlimmes getan, es waren schlichtweg die Gefühle die irgendwann bei ihr weg waren. Wie gesagt...ich brauche ernstgemeinte Tipps und Ratschläge die mir helfen könnten, sie auf irgendeine Weise zurück zu bekommen. Soll heißen, ich will mich wieder attraktiv zeigen und sie bewusst wieder geil auf mich machen. Wenn es das eine mal gefunkt hat, kann es das auch ein zweites mal. Von daher ist dieses Forum optimal dafür, denn es ist ja auch nix anderes als ein Pick Upin dem Fall :D ...und bitte macht mich nicht zu sehr fertig, solltet ihr merken, dass ich an einigen Stellen wenig Ahnung haben sollte :D
  22. rafraf

    Auf dem richtigen Weg?

    Meine Beziehung ist seit gut 2,5 Monaten aus. Wir (26 und 25) waren vier Jahre zusammen. Sie hat sich getrennt, weil ich sie nicht mehr wertgeschätzt und vorsätzlich betrogen habe. Ein paar Tage nach der Trennung hat sie ihre ganzen Sachen aus der Wohnung geholt. Abends schrieb sie noch eine E-Mail, wie schwer ihr das gefallen sei, sowie ein paar organisatorische Dinge (es stehen noch ein paar Teile hier, die ihr gehören). Seit diesem Tag haben wir uns nicht mehr gesehen und ich habe eine konsequente Kontaktsperre eingeleitet (überall gelöscht/blockiert, keine gemeinsamen Freunde bei Facebook etc.). Bis heute weiß ich also auch nicht annähernd, wie es ihr geht. Ich bin natürlich in ein schwarzes Loch der Verzweiflung gefallen und habe mittlerweile viele Phasen durchlebt. Von Trauer mit stundenlangem Geheule, Bedauern, Ärger über meine Fehler, Verlustangst, Angst vor einem neuen Leben bis hin zu Zorn. Ich lenke mich seit ein paar Wochen gut ab, hab bereits viele neue Leute kennengelernt, FTOW 4/10 und ziehe bald in eine andere Stadt. Ich muss mittlerweile nicht mehr jede Minute an sie denken, nur noch alle paar Tage. Und dann ist es auch keine Trauer mit Bauchschmerzen mehr, sondern nur ein kurzer Moment. Sie ist mir momentan fast gleichgültig (vielleicht nur oberflächlich?). Ich trauere zumindest nicht mehr aktiv. Mein Kopf ist voll mit anderen Frauen, dem Umzug usw. Seit dem letzten Kontakt stand noch im Raum, dass sie ihre letzten paar Sachen (Eierbecher, ein Beistelltisch, Tupperware, Mikrowelle etc.) noch rausholt, wenn ich ausziehe - sprich in etwa drei Wochen. Vor ein paar Tagen schrieb sie aber plötzlich eine E-Mail, in dem sie mit ungewohnt wütend-entschlossenem Unterton forderte, dass der Krempel am besten gestern aus der Wohnung kommt, da sie "endlich und dringend mit mir abschließen muss". Ich solle mir doch was überlegen, da sie mich "auf keinen Fall sehen kann und will, geschweige denn mit mir sprechen will". Sie weiß, dass es "kindisch ist, aber sie will mich einfach nicht sehen!!!!!" Ich will auf keinen Fall einen Rosenkrieg mit ihr, daher hab ich knapp und sachlich geantwortet. Verblieben sind wir nun so, dass ich z.B. das Geschirr nach eigenem Ermessen aufteile und sie nach meinem Auszug vom Vermieter in die Wohnung gelassen wird, um den Rest abzuholen. Alles organisatorische wird weiter per E-Mail geklärt. Sie hat drei E-Mails und eine SMS geschrieben, in dem sie zwar aufgebracht/entschlossen, aber sachlich war. Ich habe zwei zurückgeschrieben, die zweite war nur noch ein: "Einverstanden, so verbleiben wir." Außer meinen beiden Mails hab ich die Kontaktsperre konsequent durchgezogen. Meine These zu ihrem plötzlich fast wütenden Tonfall: sie hat mitbekommen, dass ich mich scheinbar bestens amüsiere (ablenke). Vielleicht denkt sie, ich sei bereits über sie hinweg. Dass dem nicht so ist, meine Frauengeschichten derzeit nur Ablenkung sind und sicher noch die ein oder andere Trauerphase Einzug halten wird, weiß sie natürlich nicht. Sie ist, körperlich & charakterlich, immer noch meine Traumfrau. Sprich: eine wie Sie würde ich von der Stelle weg heiraten (Oneitis?!). Derzeit ist daran natürlich nicht zu denken. Aber einen Funken Hoffnung darauf, konnte ich noch nicht vertreiben. Ich will ihr ihre Zeit gönnen und geben, sowie ich auch die Trennung nutze, um extrem an meinem Innergame zu arbeiten. Ein gezieltes Treffen oder "zufälliges" Wiedersehen halte ich für sinnlos, auch wenn ich so manches Mal die Neugier oder Eifersucht, dabei manipuliert. Die Kontaktsperre will ich natürlich beibehalten. Meine Dates als Ablenkung auch. Trotzdem will ich mir immer wieder Ruhe gönnen, um die Beziehung weiter zu verarbeiten. Meine Frage nun: bin ich auf dem richtigen Weg? Kann ich was besser machen?
  23. Grüßt euch! Ich mache seit mehreren Jahren erfolgreich Pickup und bin mit mir selbst und wie ich auf andere wirke sehr zufrieden, bis auf ein Problem was mich sehr sehr stört. Die plötzliche Kontaktsperre von Frauen mit denen ich eine Affäre/Beziehung/anderweitig nahen Kontakt hatte. Wenn eine FB beispielsweise plötzlich nicht mehr schreibt, möchte ich einfach unbedingt wissen warum das so ist. Ich möchte wissen was ich falsch gemacht habe, wie ich es besser machen kann und warum sie so böse ist. Ich schreibe sie dann an und nerve etwas, bis ich (hoffentlich) eine Antwort bekomme (was meistens nicht der Fall ist). Ich möchte niemanden nerven oder selber unter dem Druck leiden es unbedingt wissen zu wollen - aber wenn ich nichts mache fühle ich mich noch mieser. In den seltenen Fällen, wo ich es dann gesagt bekomme (z.B. ich habe einen Freund, ich wollte nicht Fremdgehen, dass du andere Frauen hast verletzt mich etc) bin ich danach auch zufrieden und möchte nicht mehr weiter schreiben. Da aber die meisten Frauen nach so einer Sperre so etwas nie sagen, fühle ich mich sehr verletzt und mache diesen dummen Fehler vom hinterherschreiben. Jetzt gerade ist wieder so ein Moment, eine FB ignoriert jeglichen Kontakt ganz plötzlich und ich weiß nicht warum. Es macht mich kirre und ich will wissen was da los ist. Wenn sie einfach sagen würde: "ich habe kein Interesse, hör auf mir zu schreiben" dann wäre die Belastung von dem einen auf den anderen Moment komplett weg. Es kommt aber 0 Reaktion und ich schäme mich dafür so dämlich nachhaken zu müssen. Vielleicht ist das mit einer Hoffnung verbunden, das Problem lösen zu können und sie dann doch zu treffen, oder eine bestimmte Wahrheit herauszufinden. Es ist nicht eine gefühlte Oneitis, obwohl ich auch das Gefühl habe etwas zu verpassen, wenn ich sie nicht fragen würde was los ist. Zurzeit habe ich 2 andere FBs, also unbewusst an Abwechslung sollte es nicht leiden. Ich freue mich auf eure Einschätzungen. Falls jemand so ein ähnliches Verhalten hat und das vielleicht sogar in den Griff bekommen hat, lasst es mich wissen!
  24. Fast jeder von uns war schon einmal in dieser Situation. Es passt alles wunderbar, ihr seid glücklich, genießt die Zeit mit ihr, sie ist auch glücklich. Bis sie irgendwann die "Ich brauche eine Pause"-Bombe platzen lässt. Ihr seid unglücklich, wollt die Zeit mit ihr wieder genießen und meint ohne sie werdet ihr gar nicht mehr glücklich. Aus aktuellem Anlass und da es in diesem Forum immer wieder Threads mit dieser Thematik gibt, habe ich mir vorgenommen einen Guide zu schreiben, der erklärt, woher diese Problematik stammt, was ihr falsch gemacht habt und wie ihr jetzt richtig handelt. Na dann mal los! Wieso will sie eine Pause? Dafür gibt es eine Menge Gründe, grundsätzlich gehen diese aber alle in die gleiche Richtung: - Ihr wart zu needy - Ihr wart zu verfügbar - Sie hat sich an euch gewohnt, sodass ihr nichts Besonderes mehr seid - Sie will einen anderen Macker abchecken / ihr steht in direkter Konkurrenz zu einem anderen - Attractionverlust - Sie ist eine LSE und steht auf solche Spielchen Wie ihr seht geht es alles in die grobe Richtung Attractionverlust. Meist entsteht diese, da ihr für sie immer zu erreichbar seid. Ihr präsentiert ihr alles auf dem Silbertablett und springt sofort, wenn sie nach euch ruft. Doch viele Frauen nutzen solche "Pausen" auch, um euch schonend abzuservieren. Viele von euch kennen die Pause als "Schlussmachen auf Raten". Und so sieht es auch aus. Sie schiebt euch auf die lange Bank, eröffnet die Framefestspiele und sieht wie ihr reagiert. Ihr seid auf dem Prüfstand. Viele Frauen nutzen diese Taktik auch, um den Mann gefügig zu machen, ihn an sich zu binden. Es ist also entweder ein schlichter Test, ob ihr wirklich ihr Traumman seid, oder eine Kampagne um euch zu betaisieren. Mein Guide soll euch dabei helfen, dass ihr richtig reagiert. Wir gehen so ein Szenario also mal Schritt für Schritt durch: Phase 1 – Die Ruhe vor dem Sturm Eure LTR/FBR läuft nun schon eine ganze Weile. An sich läuft es gar nicht so verkehrt. Doch irgendetwas stimmt nicht. Sie ruft öfter mal nicht zurück, ist öfter nicht verfügbar. Macht wieder mehr mit Freunden, oder hält sich nicht an Abmachungen. Ihr fragt euch schon die ganze Zeit, was da los ist. Ihr werdet needy. Ihr ruft öfter an, sie ist noch öfter nicht verfügbar, ihr streitet öfter und sie fühlt sich von euch eingeengt. Eure Attraction sinkt. Phase 2 – Sie lässt die Bombe platzen Nun offenbart sie es euch. Es kommt aus dem nichts und während ihr diesen oder einen nachfolgender Sätze hört, ist euch klar, wo der Hund begraben liegt: "Ich will eine Pause" "Ich will Bedenkzeit" "Ich brauche ein paar Tage Abstand" Scheiße denkt ihr euch und euer "innerer AFC" will sie festhalten, sie an euch näher ran ziehen und sie nicht gehen lassen. Ihr dürft nicht drauf hören, denn dadurch beschwört ihr das Ende noch schneller herbei als ihr euch denken könnt. Phase 3 – Ihr überrascht sie, indem ihr anders handelt, als sie es erwartet hätte Ihr stimmt ihr ohne Drama, kurz und knapp zu und leitet direkt einen Freezeout ein. Jedoch solltet ihr darauf achten, dass ihr die Führung behaltet. Nicht sie will eine Pause und wartet auf sie, sondern ihr gebt ihr die Pause und sie kann froh sein, wenn ihr euch wieder meldet. Sie soll am Ende die sein, die auf euch wartet. „Kein Thema Baby, ich wollt eh mit Kumpels nach Holland“. „Ja passt ziemlich gut, ich bin die nächsten Wochen sowieso verplant“. Sie wird jetzt möglicherweise das Drama ganz hochfahren (denn sie hätte gedacht, dass ihr anders reagiert, ihr nachlauft). Darauf geht ihr natürlich nicht ein. Ihr behaltet den Freezeout ein. Seid dabei niemals sauer, oder lasst sie merken, dass ihr das nur tut, um ihr eins reinzudrücken, sondern tut es: Weil ihr sowieso genug Alternativen habt und euer Leben auch ohne sie geil ist. Sie will nicht mehr Teil davon sein? Schön da ist die Tür. Ihr stoppt jeglichen Invest und schiebt sie auf die ganz lange Bank. Phase 4 – Genießt euer Leben Haut so richtig auf die Kacke! Schreibt sie ab. Nextet sie im Geiste. Vergesst sie! Trefft euch mit Mädels, sauft euch einen rein, dröhnt euch den Kopf zu, macht Sport, trefft Leute, geht auf Reisen, macht Party, erlebt Abenteuer, kurz: Genießt euer Leben. Anfangs wird euch das schwer fallen. Ihr werdet euch fragen, ob sie sich wieder melden wird. Ja das wird sie. Also genießt euer Leben und ihr werdet ziemlich schnell merken, dass es euch irgendwann egal ist, ob sie sich überhaupt noch meldet und dass es auch ohne sie eigentlich doch ziemlich cool ist. Ihr bleibt hart und meldet euch von euch aus nicht. Meldet sie sich, schaut ihr ob sie Invest bringt, wenn nicht, zieht ihr den FO weiter durch (Lest euch meinen Guide zu Freezeouts durch, er hilft euch richtig zu reagieren). Phase 5 – Der Wendepunkt Sie wird sich wieder melden. Allerdings meist erst dann, wenn ihr schon nicht mehr daran glaubt. Springt nicht sofort darauf an. Immerhin seid ihr der Preis. Sie wollte gehen, also muss sie auch dafür arbeiten, wieder mit auf eurer Party zu tanzen. Wichtig: Achtet auf Taten und nicht auf Worte. Sie wird verschiedene Frames durchspielen. Mal wird sie Drama machen, mal wird sie sauer sein, mal wird sie euch lieben, mal hassen. Das spielt keine Rolle, sie will nur gucken, ob ihr wirklich so hart seid, wie ihr tut. Grundsätzlich geht ihr so vor: Bemüht sie sich um eure Gunst, belohnt ihr das, schiebt sie Drama oder nervt euch, stellt ihr sie mit einem Freezeout kalt. Phase 6 – Spiel, Satz und Sieg Fang langsam wieder an sie zu gamen. Geht dabei nicht so vor, dass sie merkt „ah okay, der hat nur darauf gewartet, dass ich wieder zurückkomme“. Sondern so, dass es für sie so wirkt als müsste sie sich jeden Funken eurer Aufmerksamkeit erarbeiten. Das Spiel spielt ihr so lange bis ihr sie gelayed habt. Das richtige Mindset: Seid bereit sie zu verlieren. Denn das könnt ihr. Schließlich kann sie es auch tun, um euch schonend abzuschreiben. Das ist aber immer noch besser, als auf ihre Machtspielchen einzugehen und ihr wie ein streunender Hund nachzulaufen. Ihr seid nicht auf sie sauer, wozu auch? Schließlich waren es eure Fehler. Passiert halt. Ihr habt auf solche Spielchen einfach nur keinen Bock. Ihr seid der Preis, ihr bestimmt, was in eurem Leben machbar ist und was nicht. Eure Zuneigung muss man sich Erarbeiten und eure Aufmerksamkeit ist ein Geschenk, welches nicht an zickende Gören vergeben wird. Ich hoffe, der Guide hat euch gefallen und konnte euch weiterhelfen, fieldtestet ist er jedenfalls mehrfach. Haltet die Ohren steif! Hier auch der Link zu meinem Freezeout-Guide: http://www.pickupforum.de/topic/122678-freezeouts-so-wirds-richtig-gemacht/ Schaut euch auch den Beta-Blocker mal an: http://pickupcat.wordpress.com/2012/07/06/him-raus-aus-der-betaisierung-der-beta-blocker/ Greets, Ryan Leslie
  25. Hallo Leute! Also folgendes Problem: Seit 2 oder 3 Wochen zickt meine Freundin ziemlich stark und beantwortet Fragen entweder gar nicht oder nur mit einem Wort. Kontaktaufnahme von ihr aus erfolg überhaupt nicht. Nachdem ich ihr ein paar Mal gesagt habe, dass ich mir das nicht gefallen lasse, habe ich mich einfach nicht mehr gemeldet (ohne Ankündigung). Ich wollte, dass sie merkt, was Sache ist und sich wieder normal verhält. War das richtig oder hätte ich anders reagieren sollen? Seit mittlerweile einer Woche hatten wir keinen Kontakt mehr. Vor ein paar Tagen hat sie mich angerufen, da war ich aber gerade auf einer Party und hab sie weg gedrückt und dann auch nicht mehr zurückgerufen. Wenn was wichtiges gewesen wär, hätte sie nochmal angerufen oder mir geschrieben. Hätte ich sie zurückgerufen, hätte das needy gewirkt, oder? Normalerweise würde ich mich einfach weiterhin nicht mehr melden, bis sie es tut, nur diesmal gibt es ein kleines Problem. Mir ist vorher eingefallen, dass sie mich vor ca. 1 Monat gefragt hat, ob ich mit ihr auf ihren Abiball gehen will. Meine Antwort war "kann ich dir noch nicht sagen, weil an dem Tag eigentlich schon was anderes geplant ist und das schon lange". Tatsächlich bin ich an dem Tag schon auf einer großen Geburtstagsfeier meiner Familie eingeladen und am Abend habe ich schon seit Monaten was mit meinen Kumpels geplant, die ich wegen Studium nur alle 2-3 Monate sehe. Mir wäre zwar auch der Abiball wichtig, aber den Termin hätte sie mir ja mal früher sagen können, oder nicht? Sowas weiß man doch mindestens ein halbes Jahr im Voraus. Ich könnte mir vorstellen, dass sie deswegen jetzt so rumzickt. Sie will mich dabei haben und ich habe weder zu noch abgesagt. Seitdem hat sie mich aber auch nicht mehr gefragt. Einerseits kann ich verstehen, dass sie mich dabei haben will, andererseits frage ich mich, warum sie nicht einfach nochmal gefragt hat. Ich hab einfach nicht mehr daran gedacht. Was soll ich jetzt tun? Weiterhin nicht bei ihr melden oder doch? Man hat ja nicht jeden Tag Abiball. Irgendwie wäre es ja auch scheiße von mir, wenn ich nicht mitkommen würde.