Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'lse'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO
  • PICKUP CATS SPACE
  • ALPHA OMEGA SPACE

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

109 Ergebnisse gefunden

  1. Mein Alter: 24 Ihr Alter: 20 Art der Beziehung: LTR, monogam Dauer der Beziehung: knapp 3 Jahre Entfernung zwischen uns beiden: ca. 60km Anzahl der Treffen: Meistens am Wochenende, gelegentlich auch unter der Woche. Hi Leute, die Zeiten, in denen ich mich wöchentlich über neue Themen in diesem Forum eingelesen habe sind schon lange vorbei. Zuletzt habe ich die Community ausschließlich in einem Abstand von Monaten oder Jahren dazu genutzt meine Beziehungsprobleme zu bewältigen bzw. zu lösen. Ich selbst würde mich als einen sehr abstrakten Typ bezeichnen, ich denke sehr erfolgsorientiert, habe eine Leidenschaft für IT, Design, Mode, Autos, Reisen, Angeln, Natur und vor allem Animes und Japan und bin überzeugter Nichtraucher. Von mir selbst würde ich behaupten, dass ich sowohl optisch, als auch charakterlich aus der breiten Masse hervorsteche. Als hässlich würde ich mich jedoch nicht bezeichnen, ich sehe allerdings wesentlich jünger aus, als ich wirklich bin. Sport mache ich nicht. Momentan stecke ich in einer starken Oneitis. Meine Freundin hat sich anfang vergangener Woche von mir getrennt. Überraschend? Nach genauerer Selbstreflektion eher weniger. Vor ca. 11 Monaten habe ich mit einem Bekannten ein eigenes Unternehmen gegründet. Ca. einen Monat später habe ich zusätzlich begonnen ein Galvanisierungsunternehmen privat im IT-Bereich zu unterstützen. Da ich schon lange Zeit den Gedanken mit mir rumgetragen habe, habe ich im Februar 2018 nach 6 Jahren meinen Job als Softwareentwickler in einem IT-Systemhaus gekündigt und bin in die IT einer Versicherung gewechselt, was aus meiner Sicht definitiv eine der besten Entscheidungen überhaupt war. Gelegentlich habe ich mich immer mal wieder gefragt, warum ich das alles mache... an erster Stelle würde ich sagen wegen dem Geld. Anerkennung war definitiv auch ein wichtiger Grund. Meistens werden die Aufgaben nicht weniger, sondern eher mehr. So wars auch bei mir Die vergangenen Monate habe ich mich nahezu nur auf mich fixiert, meine Arbeit und meine Aufgaben standen immer an erster Stelle. Gemeinsame Zeiten wurden stetig langweiliger, da es für mich immer wichtiger wurde am Wochenende Erholung zu sammeln oder auch mal wieder etwas mit Freunden zu unternehmen. Selbst am Wochenende musste ich öfters Dinge wie den Monatsabschluss erledigen oder vor Ort beim Kunden Probleme lösen. Irgendwie habe ich es für selbstverständlich angesehen, dass meine Freundin mich in meinen Dingen unterstützt und habe es teilweise sogar von ihr eingefordert. Wie ihr euch denken könnt, war meine Arbeit Streit-/Diskussionsthema Nummer eins, ich konnte und wollte in der Hinsicht allerdings auch keine Kritik annehmen. Der Sex wurde weniger und reduzierte sich auf ein absolutes Minimum (meistens nicht öfter als einmal die Woche). Sie versuchte meist Verständnis für die Dinge zu zeigen, hatte jedoch in den vergangenen 4 Monaten genug Zeit sich mit sich selbst und der Beziehung zu beschäftigen, da sie zwischen Schule und Studienbeginn komplett frei hatte. Drei Wochen von den 4 Monaten verbrachten wir gemeinsam in Japan, gefühlsmäßig war es sehr durchwachsen. Ich kann nicht genau sagen warum aber in den letzten 6 Wochen wurde Sie mir zeitweise immer gleichgültiger, Warnsignale gab es denke ich mehr als genug, die ich jedoch konstant unbeachtet lies. Ich vergaß es sie Wert zu schätzen und dachte immer mehr daran mal wieder etwas mit anderen Frauen zu haben, die eigene Befriedigung suchte ich mir eher in Pornos. Vorletzten Freitag kam dann die Resonanz. Sie schrieb mir sie könnte das alles nicht mehr. Ich rief Sie an, sagte Sie solle sich erstmal beruhigen und vorbei kommen. Ich redete mit ihr, umsorgte Sie etwas und oberflächlich fielen die Worte "Es tut mir so leid, das war absolut unüberlegt". Angeblich war damit alles wieder in Ordnung Den folgenden Samstag putze ich mit Ihrer Unterstützung nach langer Zeit mal wieder mein Auto und wir fuhren in die Stadt, liefen etwas rum und aßen einige Sachen. Ich sagte ihr, dass ich wie sonst üblich einen Tag zur Erholung bräuchte und den Sonntag gerne für mich hätte. Sprich Samstag abend brachte ich sie zum Bahnhof. Eine Freundin von Ihr wollte von Montag auf Dienstag bei Ihr übernachten, von Montag 16:00 Uhr bis Dienstag 10:30 habe ich konstant nichts von Ihr gehört, was für Sie sehr ungewöhnlich ist, da es Ihr immer wichtig war, "Rituale" wie das "Gute Nacht"-Wünschen und zu sagen, dass man sich liebt einzuhalten. Mit einem unguten Gefühl im Bauch melde ich mich bei ihr, was jedoch unbeachtet gelassen wurde. Selbst Dienstag morgen ging Sie erst nach diversen Versuchen dran, sagte mir dann erneut, dass Sie das nicht mehr könne und beendete die Beziehung. Ein persönliches Gespräch erreichte ich erst am Donnerstag, bei dem ich eine absolut seifenopernreife Show zu Besten gab. Wir trennten uns zwar im guten, also ohne wirklichen Streit und ohne, dass Wörter gefallen sind,die irgendjemand bereut hätte. Das Szenario, dass ich dargeboten habe war jedoch einfach nur erbärmlich. Ich denke die Trennungsgründe liegen auf der Hand, ein paar Faktoren spielen allerdings denke ich auch noch eine große Rolle. Wir hatten immer eine sehr feste und intensive Bindung. Hauptgrund für die Trennung war mein Attraction-Verlust. Hinzu kam, dass Sie mit Ihren Eltern vor 2-3 Wochen in ein neues Haus, nein sagen wir eher eine Villa gezogen ist. In diesem hat Sie nun eine Anliegerwohnung, von der ich bisher nur im leeren Zustand etwas gesehen habe. Sie hat wirklich alles neu bekommen, von Ihrem alten Inventar ist nichts geblieben. Am Donnerstag hat Sie ihr Studium begonnen. Außerdem hat Sie wohl jemanden kennen gelernt, der an der besagten Nacht von Montag auf Dienstag ebenfalls bei ihr war. Klingt nach einer guten Chance ein wirklich komplett neues Leben zu beginnen. Zu Ihren Eltern konnte ich nie eine richtige Bindung aufbauen, ob das jetzt daran lag, dass ich so vergleichsweise selten da war, oder ob ich so selten da war, weil eben keine Bindung da war, kann ich nicht sagen. Ihr richtiger Vater ist bereits vor Jahren gestroben. Ihre Mutter ist mit Doris aus Türkisch für Anfänger zu vergleichen, sehr locker, sehr uninteressiert, sehr auf sich selbst und ihr Yoga fixiert. Ihr Stiefvater ist ein erfolgreicher Bauingenieur, hat jedoch als Laster relativ viel zu kiffen. Jetzt bin ich sehr viel auf mich und das Umfeld eingegangen, sie würde ich als LSE HD mit leichtem Hang zu Selbstschädigung beschreiben. Größere Streitigkeiten endeten meistens damit, dass Sie sich mit Freunden traf, eine Schachtel rauchte und sich mit ein paar Bier bessere Laune antrak. Sie hatte oft starke Verlustängste, hat am Anfang der Beziehung viel gelogen, war sehr nah am Wasser gebaut und hat auch dementsprechend oft geweint. Sie war einfach ein Gefühlsmensch. Sie Sprach oft von der Zukunft indem Sie erwähnte wie gerne Sie mit mir zusammen ziehen würde, gerne Irgendwann Kinder und eine Katze hätte und sich nichts sehnlicher wünscht als irgendwann zu heiraten. An Großzügigkeit war sie kaum zu übertreffen, Sie hat mir ständig Geschenke gemacht, sehr viel ausgegeben und darüber hinaus mehr als nur Ihren Anteil zu der Beziehung geleistet indem sie auf jede Art und Weise auf meine emotionalen Bedürfnisse eingegangen ist. Kurz gesagt: Ich habe mich als Mensch vollständig akzeptiert gefühlt. Leider (oder zum Glück?) hat Sie alles in den Schoß gelegt bekommen und konnte deshalb viele Dinge nicht wert schützen. Für jemanden wie mich, der hinsichtlich seiner Eltern zwar keine schlechte Ausgangslage hat, sich jedoch immer alles erarbeiten musste ein NoGo. Sie hat einfach keinen Wert darauf gelegt mit Ihren Sachen pfleglich umzugehen. Allerdings ermöglichte ihr das viele Geld, was ihr zur Verfügung stand mich auf unfassbaren Reisen durch Thailand, Japan, Kroatien oder auch auf eher kleinere Urlaube nach Sylt, Spanien, Österreich,... zu begleiten. Eine unfassbar geile Zeit. Von den Interessen her haben wir eine relativ höhe Überschneidung von 70-80%. Ein Satz, der wirklich etliche Male von Ihr gefallen ist war "Du denkst nur an deine Abeit und dein Geld". Recht hatte Sie... meine Verantwortung für Dinge wuchs mir allmählich über den Kopf und je mehr ich mein eigenes Verhalten reflektiere, desto bewusster werden mir meine narzistischen Züge. Seit der Trennung beginne ich immer mehr Sie zu idealisieren und kann keinen anderen Gedanken fassen. Die komplette letzte Woche, wie auch heute habe ich mir frei genommen um irgendwie anzufangen meine Probleme aufzuarbeiten. An Essen oder Schlaf war bisher kaum zu denken. In den letzten Tagen habe ich mit zwei Frauen geschlafen, was meine Situation jedoch eher verschlechtert hat. Leider komme ich ausschließlich zu der Erkenntnis, dass es schwierig wird erneut jemanden zu finden, der so kompatibel zu mir ist. Welcome ONEITIS. Respekt an die jenigen, die bis hier hin durchgehalten, oder den Text zumindest überflogen haben. Meinem offensichtlichen Narzismus will ich unbedingt entgegen wirken, soalnge er mich noch stört. Denkt ihr eine Selbsttherapie ist möglich oder werde ich nicht darum herum kommen mir einen Therapeuten zu suchen? Könnt ihr mir im Zusammenhang mit meiner Oneitis und meinem schwachen Selbst irgendwelche Lektüren empfehlen? Viele Grüße
  2. Salve, Das Forum sagt ja sobald man selbstbewusst und ausgeglichen ist, sich nicht selbst bemitleidet und sein Leben gut im Griff hat, stellt sich Erfolg bei Frauen ein, heißt es ja auch im normalen Leben. Und ich muss sagen was mich angeht kann ich dem nur zu 100% zustimmen. Ich habe an mir angefangen zu arbeiten, bin selbstsicherer geworden und habe wieder wie ein normaler Mensch Hobbys wiederbelebt, davor war ich zwar auch schon sozial viel und gut unterwegs, aber ich hab halt nur für die nächste Feier gelebt, ansonsten habe ich keine wirklichen Interessen mehr gehabt, da ist man dann natürlich ohne Persönlichkeit und kommt nicht mit Charme daher. Seit dem ich besser auf mich klar komme und locker bin, ist es wahnsinnig wie die Resonanz ist, Frauen spüren und wollen wirklich Selbstbewusstsein, teilweise muss man echt nur einen frechen Spruch bringen und sie steigen voll drauf ein, und zwar richtig gute HBs, davor in meinem Zustand und Verhalten hätte ich nicht mal den „Bodensatz“ bekommen. Gut, ich will nicht kokettieren, sogar davor gabs ab und zu schon KCs mit hübschen Mädels, noch dazu im Münchner Clubgame wo sogar Adonise rumheulen, dass man wie im Löwengehege gefressen wird. Und ich mit dem schlechtesten Mindset und teilweise in meiner Suffphase richtig ungepflegt mit fettigen Haaren, dass man sich davor erstmal darüber wundern muss wie ich an den Türstehern vorbei gekommen bin denn das waren keine Spelunken. Aber die sind halt dann sofort auf mich los, hätte ich nur etwas mit denen mich unterhalten müssen, wären die nach Sekunden gelangweilt von meiner Zurückhaltung gewesen und hätten kehrt gemacht, nach der leisesten Unsicherheit wäre sicher nichts gegangen. So, nun kenne ich durch Freunde, ein paar wirklich fertige Typen, Dorfjunkies. Also Heroin und hängen immer am Bahnhof rum, wenn ich da mal vorbeikomme und weil man sich ein bisschen kennt, unterhalte ich mich öfter mit Ihnen. Und ich muss sagen die tun mir wirklich leid, weil die in einem noch instabileren Zustand sind als ich es jemals war. Da ist wirklich krasser Selbsthass dabei, die Ritzen sich zusätzlich noch und landen alle paar Wochen in der Psychatrie und reden nur davon wie scheiße sie sich finden und nichts wert sind in ihren Augen. Die haben nicht mal was badboymäßiges an sich. Aber trotzdem haben sie am laufenden Band Freundinnen, nicht mal die schlechtesten und nicht mal aus der Szene. Wenn die Geschichte dann nach 6 Monaten vorbei ist und sie vor die Tür gesetzt werden ziehen sie bei der nächsten ein. Aber erzählen teilweise dann immer noch unter Tränen wie eine vor 10 Jahren Schluss gemacht hat. Jetzt frage ich mich wie die das hinkriegen, gut vllt sind die Frauen selbst LSE oder haben ein Helfersyndrom, aber wie treffen die die am laufenden Band, während viele die LSE und AFC sind nicht einmal eine abkriegen? Da musste ich vorher irgendwie drandenken und finde das sehr spannend. Habt ihr vllt eine Idee wie sowas abläuft oder wo da die Unterschiede oder Gründe liegen? LG Braddock
  3. 1. Dein Alter: 24 2. Ihr Alter: 19 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 8 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 5 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Schwankende Qualität, Häufigkeit hat mit Verlauf abgenommen 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Hierzu muss ich weiter ausschweifen. Ich beschäftige mich seit meiner ersten ernsthaftenTrennung vor 3 Jahren mit dem Thema PU. War zumeist stiller Mitleser hier. Jetzt nach meiner zweiten ernsthaften Beziehung möchte ich meine Fehler analysieren, da ich weiß, dass ich noch viel zu lernen habe. Wir haben uns im Internet kennengelernt. Anfangs erzählte sie mir viel von anderen Kerlen und teilweise von ihren Problemen. Unser erstes Date verlief gut. Wir redeten viel und küssten uns. All das führte zu "Sex" dieser klappte nicht, da sie nicht konnte, obwohl sie merklich erregt war. Das kam mir schon komisch vor. Beim zweiten Treffen das Selbe. Bei diesem Versuch Sex zu haben, fing sie an zu weinen. Erzählte mir von ihrer schlimmen Vergangenheit was Ex und Vater anging. Ich hörte ihr zu und sie schlief bei mir. Da ich ihren Charakter sehr mochte und sie sehr liebevoll war kam es zu einer LTR. Die ersten 3 Monate liefen super. Auch die Sache mit dem Sex lockerte sich. Mit mehr Vertrauen konnte sie und der Sex war meistens sehr gut. Allerdings hatte sie dennoch manchmal Schmerzen, wodurch der Sex nicht so häufig war. Dann war sie auf einer Abschlussfahrt mit ihrem Kurs und ich schrieb ihr bei einer normalen Konversation eine liebevolle Nachricht. Diese ignorierte sie mehr oder weniger, weil sie gerade Spaß hatte. Das störte mich und im Nachhinein denke ich es war ein Fehler sie darauf hinzuweisen, dass mir das nicht gefallen hat. Es kam zum Streit und sie weinte erzählte mir nachher, dass sie manchmal Selbstmordgedanken hat. Ich war zu dem Zeitpunkt überfordert und weiß immernoch nicht, ob sie das nur gesagt hat, um mich zu manipulieren. Denn sie sagt oft, ihr ginge es super schlecht, weint und 2 Stunden später tanzt und trinkt sie mit Freunden und beandelt mich eher abweisend. Ab diesem Zeitpunkt habe ich mich schon emotional etwas distanziert, wusste nicht ob sie mich nur benutzt wenn es ihr schlecht geht. Mit weiterem Verlauf fing sie an desinteressierter zu werden und auch respektloser über mich zu reden vor anderen. Meist nur Kleinigkeiten, aber es nahm zu. Sie zog mich mit ihrer Art runter. Wir sprachen und entschieden beide, dass wir nicht mehr glücklich waren. Sex hatten wir den letzten Monat nicht mehr. Weder sie noch ich fühlten uns danach. Wir sind jetzt seit zwei Wochen getrennt und ich versuche zu analysieren woran es gescheitert ist. An meinem schlechten Game mit Fortschreiten der Beziehung oder ob sie generell nicht für eine Beziehung geeignet ist. Generell halte ich nichts davon Frauen in LSE oder HSE einszustufen, so wie es in Lob des Sexismus gemacht wird. Ich denke die meisten Menschen haben von beiden Seiten Merkmale. Meine Ex hat aber sehr viele Merkmale von LSE und LD aufgewiesen, wodurch ich mir nicht sicher bin, ob die Beziehung von vorherrein zum Scheitern verdammt war.
  4. 1. Dein Alter 26 2. Ihr Alter 24 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung knapp 3 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR ca. 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex schwankt stark zwischen 0-4x / Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja, seit >1 Jahr 8. Probleme, um die es sich handelt raus aus dem Beta Status; Selbstreflektion erhöhen; Bestandsaufnahme; 9. Fragen an die Community Einschätzung von ihr (LSE / HSE ?); Umgang jetzt? Frame hoch halten und sie je nach ihrem Verhalten nah bei mir haben, während ich an mir arbeite - oder erst einmal auf die lange Bank und Abstand?; Ansatzpunkte zur Festigung meines Frames und dem Gewinnen von mehr Vertrauen in mich selbst; ! Achtung ! - Der Text könnte länger werden... Ich fange vorab bei mir an: Ich habe mich mit den Thematiken hier schon einmal, damals leider nur oberflächlich, beschäftigt. Das war nach meiner letzten LTR (extremer Beta / Oneitis as fu**). Die Trennung damals war für mich die absolute Hölle und hat mich für knapp zwei Jahre außer Gefecht gesetzt (bezogen auf Interaktion und Interesse am anderen Geschlecht). Ich hatte zwar zwei kurze "Beziehungen", allerdings war ich da ziemlich Uninteressiert. Mein Studium und meinen Weg ins Studium hat die Trennung glücklicherweise nicht groß bzw. lange belastet - darauf konnte ich mich gut fokussieren. Nachdem ich dann die Trennung einigermaßen verarbeitet hatte, habe ich mich mit einigen Frauen getroffen. Leider nur über Tinder/Lovoo und nicht auf offener Straße mit dem Mundwerk - aber dafür lief's für mein Empfinden gar nicht schlecht. Mein Selbstwert kam wieder auf die Beine. Ich habe es genossen mich mit Frauen zu verabreden und Spaß zu haben. An eine Beziehung habe ich dabei nicht gedacht. Mir ging es in den meisten Fällen nicht mal um Sex, sondern vorrangig darum einen schönen Abend zu haben. Dann habe ich mich mit einer Frau getroffen, die ich zum zweiten mal auf Tinder gematcht hatte - beim ersten Mal hat sie mich angeschrieben, aber ich hatte zu der Zeit genug andere Frauen auf die ich mich konzentriert habe - und durch das Studium / Arbeit nicht unendlich viel Zeit. Beim zweiten Mal habe ich sie dann angeschrieben - und ehrlich gesagt war es fast schon zu einfach für mich ein Treffen mit ihr zu arrangieren. Ich hatte meinen Spaß damit, wenn die Frauen nicht ganz so leicht zu einem Treffen zu bewegen waren. Beginn der LTR: Das erste Date war toll. Ja, ich habe sie zu meinem Lieblings-Italiener ausgeführt. Ich weiß mittlerweile, dass das für ein erstes Date nicht die beste Option ist - aber ich fühle mich mit sowas einfach extrem viel wohler und stehe drauf sich beim gemeinsamen Essen in entspannter Atmosphäre kennenzulernen. Nach dem Locationwechsel auf den Weihnachtsmarkt und anschließend in eine Cocktailbar mit viel Kino, aber ohne C&F, folgte der erste Kuss. Sie hat, im Gegensatz zu den anderen Frauen zu der Zeit, extrem viel investiert und der Sex war erste Sahne. Wir haben viel unternommen und lange und oft gevögelt. An eine Beziehung dachte ich trotzdem noch nicht. Sie hat das Ganze dann aber verdammt schnell in die Richtung gelenkt - und ich habe mich, nach anfänglichem Widerstand meinerseits, lenken lassen. An mein damaliges Ich: Hallo du Beta. Da bist du ja wieder. Kurzfassung der darauffolgenden 2 Jahre LTR: Im Bett lief's super - ich war happy. Sie ging für ein Semester ins Ausland - ich zog für die Zeit in ihre Wohnung, da ich zu der Zeit meine Studentenbude aufgegeben habe (aus meinem Willen). Ich lies mich immer mehr unterkriegen und lies mich von ihr, ohne viel Gegenwehr, nach ihrem Willen steuern. Betaisierung. Nach ihrem Auslandssemester wollte sie unbedingt mit mir zusammen ziehen und hat viel dazu investiert. Natürlich (oh nein...) habe ich ihrem Wunsch, ohne viel darüber nachzudenken, folge geleistet. Die gemeinsame Wohnung war aber auch für mich nicht ohne Vorteile und Grundlegend wollte ich das auch so. Im Nachhinein bin ich froh zumindest meine Anforderungen an die Wohnung bei ihr durchgesetzt zu haben - auch wenn ich jetzt weiß, dass die Art und Weise meine Anforderungen durchzusetzen blöd / falsch war. In den Wochen der Wohnungssuche hagelte es nur so vor Shit-Tests und Drama - was in dem Ausmaß ungewöhnlich war. Nach ca. einem halben Jahr in der gemeinsamen Wohnung hat sie ihr Studium erfolgreich abgeschlossen. Die Stelle im Unternehmen, in dem sie ihre Abschlussarbeit geschrieben hatte und anschließend dort auch übernommen wurde, hat sie durch einen Freund aus dem Studium bekommen. Mit dem sie auch einmal im Bett war. Das wusste ich von Anfang an, da sie was das angeht sehr offen mir gegenüber war. Sie hat mehrere Freunde und bis auf den, von dem sie den Job vermittelt bekommen hat, kenne ich diese auch. Ich war natürlich nicht froh über die Tatsache, dass sie den Job von einem vermittelt bekommen hat, mit dem sie bereits im Bett war. Und leider hab ich ihr das auch so direkt (verbal über lange Gespräche) zu verstehen gegeben. Ja, ich weiß - falsches Verhalten von meiner Seite aus. Mein Vertrauen in mich selbst war zu der Zeit schon wieder rückläufig. Dennoch hätte ich es nicht gewagt ihr das zu untersagen oder zu verbieten. Nach ein paar Monaten dann habe ich immer mal wieder den Eindruck bekommen, dass bei ihr irgendwas nicht stimmt. Immer mal wieder gehäufte Shit-Tests. Mal mehr, mal weniger. Natürlich (oh man..) habe ich dann irgendwann bei ihr direkt angesprochen, dass ich vermute, dass irgendwas nicht stimmt und ich nicht verstehe, warum sie so reagiert, etc. Es folgten Lügen, die ich schnell entlarven konnte. Keine großen Sachen eigentlich - nur Kleinigkeiten, (angeblich) kein Treuebruch. Ich verzieh ihr und hab die Eifersucht auch wieder ganz gut in den Griff bekommen. Allerdings hatte ich nach dem ganzen Mist (sexuell) keine Lust mehr auf sie. Sie hat oft nach Sex gefragt, hat viel investiert. Aber über Wochen und Monate hatte ich einfach keinen Bock auf sie. Uni-Stress kam auch dazu. Der "Big-Bang" Vor drei Wochen dann wieder eine Welle an Shit-Tests und zwei größeren Dramen (... Oh man, hätte ich das Wissen diesbezüglich doch nur vorher gehabt). Ich hab zwar Beta-mäßig darauf reagiert, bin den "Pussy-Diagnose Modus" gefahren, aber habe mir keinen großen Kopf drum gemacht. Durch Zufall hab ich dann später gesehen, dass sie auf ihrem Smartphone einen anderen Messenger im Hintergrund offen hatte - mit nur einem Kontakt. Hab's erst nicht angesprochen und versucht mir einzureden, dass es keinen größeren Hintergrund hat. Dann war der Drang und meine Unsicherheit irgendwann doch zu groß. Es folgten wieder (schlechte...) Lügen, interessante Erklärungsversuche und Stories von ihrer Seite. Long story short - sie hatte Kontakt zu ihrem Exfreund. Sie hat sich in der Vergangenheit mehrere Male mit ihm getroffen, mit ihm rumgemacht und sich massieren lassen. Mehr ist nicht gelaufen - das weiß ich, da ich ihn (leider..) darauf angesprochen habe und die Erzählungen sich gleichen. Das Ganze mit dem Ex lief körperlich allerdings zu der Zeit des ersten Dramas, bei dem ich eigentlich ihren Arbeitskollegen auf dem Schirm hatte. Sie hat ihm nach ein paar Treffen klar gemacht, dass sie nichts mehr von ihm will - (er reagierte darauf ziemlich beleidigt und deprimiert wie ein kleines Kind). Ich wurde daraufhin misstrauisch as fu** und habe mir ihr Passwort für ihr Notebook geben lassen (ja, scheiß Fehler des kleinen Betas...). Was ich dann entdeckt habe hat meinem kleinen Beta-Arsch gehörig eine geknallt. Dass sie sich vor unserer Beziehung ausgelebt hat, wusste ich. Aber, dass sie so mit sich hat umgehen hat lassen - ist für mich unverständlich und ich, als Beta, hab' die selbstbewusste, direkte und standpunktbezogene Frau, die ich lieben gelernt habe, nicht mehr erkannt. Der Typ um den es geht sieht einigermaßen attraktiv aus, hat (angeblich) viele Frauen, sucht sich aber nach dem was ich gelesen habe, gezielt Frauen, die es ihm einfach machen und mit wenig bis gar keinem Aufwand nach seiner Pfeife tanzen. Das Gejammer (und es war wirklich kindisches Gejammer) nach einem Dreier zusammen mit ihr, geht mir erst jetzt - Wochen danach, langsam aus dem Kopf. Über Monate hinweg hat er sie ständig nach einem Dreier mit einer ihrer Freundinnen gefragt und dann jedes mal patzig reagiert, wenn sie ihm gesagt hat, dass da keine ihrer Freundinnen zu bereit steht. Sie hat dann bei Tinder (auf seinen "Befehl" hin) nach Frauen für einen Dreier gesucht - auch ohne Erfolg. Er wieder nur am rumjammern, dass das so ja eh nie was wird. Warum hat das bei ihr funktioniert?! Er hat ihr zwischen den Zeilen, aber nie direkt, klar gemacht, dass er sie nur fürs Bett will. Sie hingegen wollte zumindest in der Anfangsphase eine Beziehung mit ihm - klar und deutlich. Er hats natürlich auch noch (echt stumpf) bei ihr versucht, nachdem sie den Status "vergeben" über dem Kopf schweben hatte. Interessant dabei ist, dass sie den Spieß zwischen den beiden anscheinend umgedreht hat. Sie hat auf einmal mit ihm gespielt - sich während den ersten vier Monaten unserer Beziehung zwar drei mal mit ihm getroffen, aber es lief nichts - sie hat abgeblockt. Es fielen aber Aussagen von ihr wie "Ja, wir hatten tollen Sex und ich denke manchmal daran zurück - aber ich bin in einer Beziehung, also mehr als Kaffee trinken ist nicht drin" und "ich will meinen Freund.". Und auf so unglaublich dämliche Sachen von ihm, nach einem der Treffen, wie z.B. "Du warst bestimmt feucht, ja?", hat sie geantwortet: "Du bist zwar gut, aber mach dich nicht lächerlich. Du hattest nur kurz deine Hand auf meinem Oberschenkel.". Das Ganze hat sie gepusht, ihr Selbstbewusstsein poliert. Und genau das hat sie mir auch, nach langen Gesprächen, so gesagt. Kurz einen Zeitsprung zurück - Nachdem ich das mit dem Typen rausgefunden hatte, hab ich mich erstmal aus der gemeinsamen Wohnung (unter einigen großen Beta-Tränen) verdünnisiert. Vier Tage "lang" (ja, wahrscheinlich viel zu kurz) hab ich kein Wort mehr mit ihr gewechselt, auf keine Nachricht / Anruf reagiert (FO). In den vier Tagen und auch jetzt noch hab ich erstmal den Kontakt zu meinen viel zu sehr vernachlässigten Freunden und auch meiner Familie wieder intensiviert - hat mir viel Kraft gegeben und mich wieder aufgebaut. Fast alle Freunde sind noch da - ich bin so dankbar. Gleichzeitig habe ich mich an das Buch "Lob des Sexismus" erinnert, von dem ich damals nur die ersten beiden Kapitel gelesen hatte. Und oh mein Gott - ich hab das Ganze mit anderen Augen gesehen. Ich stehe jetzt am Anfang mit mir. Ich will mehr - von mir selbst. Auch, wenn ich manche Aussagen aus dem Buch nicht mit mir vereinbaren kann, war der überwiegende Teil doch verdammt aufschlussreich und hat zum Denken angeregt. Seit einigen Monaten (also bereits vor dem Ganzen Bullshit) habe ich wieder Kontakt zu meiner Ex-Freundin (die bei der die Trennung vor Jahren mich so lange ausgeknockt hat). Klar hat sie immer noch eine Anziehung auf mich - allerdings bin ich mir persönlich wirklich sicher, dass ich nicht zurück in eine Beziehung mit ihr will. Ich habe ihr, sehr grob und knapp, von dem Drama mit meiner Freundin erzählt. Und sie hat daraufhin ihre Chance gerochen und unheimlich investiert - Geschenke, verstärktes Nachfragen nach Treffen, ... . Sie wollte sich vorher schon mit mir Treffen - die Fragen dazu habe ich allerdings weitestgehend ignoriert, weil ich nicht wollte, dass meine Freundin sich Sorgen macht (Oh... Wie dumm von mir - in jeglicher Hinsicht). Wir haben uns jetzt drei mal gesehen - und einige von euch würden jetzt vielleicht sagen, dass ich sie mir einfach nehmen soll (rein für Sex). Und das liegt auch irgendwo in meinem Interesse, aber ich würde es ihr nicht antun wollen - sie hat mir nach dem zweiten Treffen auch direkt gesagt, dass sie mich gerne zurück hätte. Fragen / Anregungen Verdammt, ich will an mir arbeiten. Mir wurden die Augen geöffnet und ich möchte nie wieder in diesen Beta Status zurück - bzw. erst einmal raus. Die Beziehung zu meiner Freundin möchte ich vorerst nicht aufgeben. Ich bin mir aber bei weitem noch nicht sicher, ob ich das langfristig weiterführen will. Freundin HSE / LSE ? - Ich kann sie nicht wirklich einer Schublade zuordnen. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass sie ein gesundes Selbstwertgefühl hat. Normalerweise ist die Anzahl an Tests von ihr, nach meiner jetzigen Einschätzung, relativ gering - war aber zeitweise doch deutlich häufiger. Was für mich für LSE spricht, ist die Bestätigung, die sie anscheinend braucht. Weiterer Umgang mit ihr - Wie soll ich weiterhin mit ihr umgehen? Nach den 4 Tagen ohne Kontakt habe ich ihr klar gemacht, dass ich erst einmal nicht mit ihr zusammen in der gemeinsamen Wohnung sein werde. Es lief Date mäßig ab. In den zwei Wochen, und auch aktuell noch, ist der Sex neu aufgelebt, auch von ihr ausgehend und viel intensiver. Sie hat sich sehr bemüht mich dazu zu bewegen, dass wir wieder zusammen in der Wohnung sind - nicht direkt, aber doch merklich. Seit kurzer Zeit bin ich jetzt wieder mit ihr zusammen in der Wohnung. Von meiner Seite gab es am Anfang ein paar Rückfälle, in denen ich meinen Frame verloren habe und ihr Sachen vorgeworfen habe. Es wird aber besser. Sie versucht immer wieder an meinem Frame zu rütteln - Dinge wie "Du bist so anders?!" und "Ist irgendwas passiert? Du verhältst dich so anders seit xyz." lasse ich immer besser an mir abprallen und reagiere darauf, wenn überhaupt, mit C&F oder gebe ihr deutlich zu verstehen, dass es jetzt ins Bett geht. Ich hab' es meiner Meinung nach geschafft das Ruder in der Beziehung wieder in meine Hände zu nehmen. Wir unternehmen viel - aber die "mir egal was wir machen"-Haltung habe ich komplett abgelegt und gebe ihr die Richtung vor. Und ich arbeite weiter an mir, meiner Wahrnehmung und meinem Frame. Offene Beziehung / freies ausleben der Sexualität - Ich gehe konform mit der Meinung des Buches, dass das freie Ausleben der Sexualität den Menschen an sich und auch die Beziehung stärken kann und die Lust befreit. Ich habe auch weniger ein Problem damit, dass sie mit ihrem Ex rumgemacht hat. Mein Problem sind eher die Lügen und das hintergehen. Hätte sie mir gesagt, dass sie da Bock drauf hat oder herausfinden muss, ob sie noch was für ihn empfindet - Bitteschön. Aufhalten hätte ich sie ja sowieso nicht können und ehrlich gesagt hätte ich das nicht gewollt. Ich habe Anfangs eine offene Beziehung angesprochen - hat sie vehement abgeblockt - "Nein, das wäre nichts für mich, ich werde dich auch nie wieder betrügen". Jeder weiß aber, dass sowas immer passieren kann. Oneitis? - Klar. Viele denken jetzt: "Oneitis!!!". Ich sehe es aber gerade anders. Bestimmt bin ich, auch jetzt gerade, mehr auf der Oneitis Seite als ein freier Mensch - aber ich bemerke ein Umdenken bei mir. Ich fände es schade, die Frau zu verlieren. Noch vor ein paar Wochen wäre ich bei einer Trennung wahrscheinlich versunken in Depressionen. Jetzt gerade aber bin ich mir sicher, dass ich damit schon um einiges besser umgehen könnte. Arbeiten an mir selbst - Ich zwinge mich jetzt jeden Tag aufs Neue aus meiner Comfort-Zone auszubrechen. Immer wieder. Es macht mir sogar Spaß. Ich unternehme wieder mehr mit Freunden zusammen. Dennoch gibt es Situationen, gerade zusammen mit ihrem Freundeskreis, in denen ich wieder "einroste" - besonders fällt mir das auf, wenn ich Alkohol trinke (ich begrenze das daher gerade enorm). Bspw. genieße ich mittlerweile Gespräche mit ihrer besten Freundin (vorher für mich eher nervlich aufreibend) und die Reaktionen von ihr machen mir Spaß. Mit dem Freund der besten Freundin läuft es aber so gar nicht. Ich versuche immer wieder ins Gespräch zu kommen, aber mehr als oberflächlich und sehr knapp wird es nicht. Er wird auch ziemlich unterdrückt in der Beziehung und verhält sich wie das Schoßhündchen - so wie ich vor der ganzen Gesichte. Falls jemand antwortet, bitte vorher alles lesen. Danke für die Aufmerksamkeit! 😄 Und von Kommentaren wie "Verlass sie einfach, ist besser." bitte absehen. Wenn ihr einen Rat geben wollt (und das begrüße ich!), dann bitte mit Begründung und Anregungen für mich. Ich will an mir arbeiten und nicht nach der Pfeife eines Forummitglieds tanzen.
  5. Ich habe letztens das Buch Lob des Sexismus mehrmals durchgelesen und da kamn mir einige Fragen in den Kopf. Die Fragen gehen direkt an Endless Enigma aber wäre für jede andere Tipp ebenso dankbar: 1.Ist es grundsätzlich möglich, dass es mehrere Alphas in einer Gruppe existieren? 2.wie soll man sich verhalten, wenn man auf andere Alphas trifft? 3.kann man Steifheit gegenüber C&F schon direkt als Anzeichen von Typus LSE-LD ansehen? Und zum Schluss noch eine persönliche Frage: Ein HB reagiert auf Kino mit den Worten "ich stehe nicht so Körperkontakt" und C&F nimmt sie viel zu ernst, obwohl die Hälfte der Raum sich kaputt lacht, wenn ich damit anfange....allerdings tut sie auf sexuell Offen und hat mehrmals über Sex gesprochen, als ich jedoch ihr Hand gehalten habe, war sie steif wie ein Brett. Wenig Interesse konnte auch nicht der Grund sein, weil sie desöftern investiert und Treffen vorschlägt. Ein kleine Neben Info noch : sie lacht sich immer bei den steifesten unattraktivsten Typen in der Gruppe kaputt. Sollte ich sie schon als LSE-LD betrachten?
  6. Hallo Irgendwie merke ich mittlerweile die Qualität der tests der Frau. Kann es sein, dass desto weniger selbstbewusstsein die Frau hat, desto mehr schießt sie sich durch ihre Tests selbst die Beine weg? Bsp. Frau kommt nicht zu treffen und macht mir Stunden später eine Szene, weil ich nur einmal nachgefragt habe ob sie noch kommt. Frau will das date umwerfen und ich habe keine Lust drauf, weil. Entweder wenn ich zu sage bin ich ihr Hündchen und ansonsten wenn ich Absage habe ich kante gezeigt aber sie meint ich will nur sex. Jedesfalls will sie mir dann schuldgefühle machen. Das hÄtte dir was bedeuten müssen, weil das tue ich nur bei Leuten die mir was bedeuten. Komischerweise hat sie nie ihre Gefühle zum ausdruck gebracht und ich hätte es ja in meiner Glaskugel erahnen müssen. Bitte jetzt nicht auf den Beispielen herumhacken. Ich Muss über solche Tests und Manipulation mittlerweile lachen, weil die Frau sich in der Art und Weise selber ein Ei legt. Kennt ihr das auch? Ist sowas auch gemeint mit, dass lse Frauen viel offensichtlicher testen? Weil genau diese zwei Frauen sind nämlich lse..
  7. Servus Pick up Brüder, bevor ich mit dem Thema anfange, hier eine kurze Beschreibung zu meiner Person: Ich bin 26 Jahre jung und bin schon über 5 Jahre im ''Game''. Ich würde mich selbst als Advanced kategorisieren und deshalb schreibe ich euch auch alle an, denn ich weiß echt nicht mehr weiter in diesem speziellen Fall und bitte höflichst um Rat. Jetzt zum Thema: Es geht um meine 2,5 Jahre lange Beziehung die ich hinter mir habe. Um euch ein Überblick zu geben fang ich von Anfang an an und werde es so kurz und präzise wie nur möglich, mit den nötigsten Highlights, euch schildern. Meine Beziehung fing familiär an, bedeutet, dass die Familie von meiner EX und meine eigene Familie befreundet waren. So lernte ich Sie auch kennen und wir gingen auf Dates und es war auch echt wunderschön. Sie war Jungfrau und 16 Jahre jung. Nach 4 Monate Beziehung wo ein immenser rapport vorhanden war entschlossen wir uns den nächsten Schritt zu gehen und schliefen miteinander, Sie wurde also von mir entjungfert. Wir wollten dieses Geheimnis zwischen uns halten bis zur Hochzeit, denn mir war es immens wichtig das meine zukünftige Frau Jungfrau ist. Unglücklicherweise kam die Mutter meiner Ex dahinter, Sie fand unter anderem die Kondomverpackung im Portemonnaie meiner Ex. Nun fing der nicht mehr endende Spass erst richtig an: Mein Vater der mir vertraut hatte, dass ich Sie unberührt lasse, gab mir ein Ultimatum. Er sprach: '' Entweder darfst du bei uns wohnen, machst dein Studium fertig und vergisst die Frau oder du gehst zu ihr und verschwindest aus meinem Haus.'' Damals hab ich mich für meine Ex entschieden und verließ das Haus meines Vaters mit nur einem Schlafsack und fand Unterschlupf bei einem sehr guten Freund. Nach 1- 2 Monaten konnte ich mir dann auch eine eigene Wohnung finden. Meine Ex war jeden Tag bei mir und hat mich unterstütz, wo Sie nur konnte und ich war in der Zeit stets ein Super Alpha, also Lichtjahre vor einer Betasierung entfernt, wir hatten mehrmals täglich sex. Wir stritten uns lediglich, aber das leider auch sehr oft, über das Thema Söz, also das Versprechen, eine Vorstufe zur Verlobung in der türkischen Tradition, wozu mich Ihre Familie nach der Defloration drängen wollte. Lange Rede kurzer Sinn: Sie stoß bei sich daheim auch auf starke Ablehnung, weil sie sich vor der Ehe von mir deflorieren lassen hat, trotzdem hielt sie stets zu mir, denn ich versprach ihr diesen traditionellen Schritt bald einzuhalten. Blöderweise konnte ich es aber nicht selber ausführen, auch wenn ich unabhängig war und alleine gewohnt habe, wollte ich meiner Familie nicht illoyal sein bzw. etwas tun wo sie mit dabei sein müssten. So vergingen einige Monate immer mit ein paar Streitereien wegen genau dieser Thematik jedoch empfand ich die Beziehung bis auf diese Sache super toll. Wir unternahmen Sehr viele Sachen , wir waren im Urlaub in Ägypten, Europark kurz wir waren einfach ein super Team. Außerdem war Ich auch oft bei meiner Freundin und ihren Eltern und wir machten sogar Familienabende, assen zusammen, spielten, unterhalten uns etc. Nun… Eines Morgens auf dem Weg zu meiner Arbeit rief Sie mich am Telefon an und wollte mit mir reden. Sie war total aufgebracht, da ihr Opa verstorben war. Ich versuchte das Telefongespräch auf später zu verlagern, jedoch machte sie am Telefon Theater, sodass ich dominant und aggressiv (aus heutiger Sicht mit enormen bedauern) ihr mitteilte das sie mich nicht nerven solle, da ich in 5 Minuten arbeiten muss, keine Zeit habe und Sie mich immens sauer gemacht hat und ich die Beziehung nun beende. Es folgte ein Freeze out meinerseits. Nach 7 Wochen entschloss ich mich, völlig verwundert darüber, dass sie sich nicht gemeldet hatte, ein Lebenszeichen von mir zu geben. Ich fand heraus dass sie mittlerweile einen anderen Freund hatte und war total am Boden zerstört. Als ich sogar die Textnachrichten von dem anderen Typen auf ihrem Handy las, ging bei mir so eine enorme Wut in die Decke, dass ich ihr mit der flachen Hand ins Gesicht schlug. Das führte dazu, dass sie mich anzeigte und Falschaussagen machte, wie dass ich ihr hinter her stalken würde etc. während ich eine einstweilige Verfügung bekam und mich nicht ihr nähern durfte , war sie für die nächsten 4 Wochen mit ihrem anderen Typen zusammen. Ich war total am Boden zerstört, gamte andere Frauen und war auch erfolgreich und schlief in der kurzen Zeit mit vielen verschiedenen Frauen, aber ich konnte sie nicht vergessen. So entschloss ich mich sie zurück zu erobern was mir dann auch gelang. Trotz einstweiliger Verfügung verführte ich sie und hatte dadurch Beweismaterial( Bilder) was dann die gerichtssache nichtig machte (bis auf die kosten natürlich) Ihre Eltern lehnten mich aber nun wegen der Backpfeife komplett ab und waren nun gegen Eine Beziehung. So entstand eine On Off Beziehung . Sie war nicht mehr dieselbe nachdem Sie mit dem anderen zusammen war. Sie hörte nicht so sehr auf mich . Als sie sich entschloss doch wieder zum anderen zu gehen versprach ich ihr sie zurück zu erobern obwohl sie mich total abserviert hatte. Sie vermutete wohl ich würde ihr hinterherrennen… Nunja ich holte mir einfach eine andere LTR und während Sie ein Foto vom Maibaum von ihrem anderen Typen in whatsapp postete, entgegnete ich ihr meine Antwort darauf mit einem Bild wo mich meine neue Freundin küsste. Es dauerte kaum einen halben Tag und sie schrieb mich direkt an und fragte mich ob das der Beweis wäre, dass ich sie zurück haben wolle. Am gleichen Tag machte ich sie nochmal klar und schlief mit ihr. Der andere Typ war nun tatsächlich komplett Geschichte ich hatte 2 Freundinnen! Eine MLTR war mir bis dato nur von Lob des Sexismus bekannt und ich konnte meinen Augen nicht trauen. Beide konkurrierten um mich. Und wollten mich für Sich alleine haben. Ich hielt ein paar Wochen beide warm bis ich mich wieder für meine ex entschloss. Eines Tages hatte ich aber wieder enormen streit mit Ihr weil Sie Eifersuchtsdramen inzinierte, obwohl ich treu zu ihr war. Ich machte schroff Schluss und schrieb meine andere Freundin an. Sie kam zu mir, wir schliefen miteinander und zu meinem überraschen stand meine ex vormeiner Tür. Glücklicherweise war die neue Freundin kurz vorher weg. Ich schlief auch mit meiner ex in einem zeitlichen Abstand von 1 h zu der anderen und fühlte mich wie der King. 1-2 Tage später kam diese Aktion raus . Nun verbündeteten sich beide Freundinnen gegen mich und beide wollten scheinbar mit mir nichts zu tun haben. Ein Trugschluss! Während ich mit der neuen camsex hatte besuchte ich meine exfreundin und schlief parallel mit ihr. Sie sagte so Sachen wie das sie michlieben würde verrückt nach mir wäre und meine Kinder austragen möchte. Ich war entzückt und liebte sie denn sie war meine Königin. Vorgestern aber ging ich wieder zu ihr hin und sie war total aggressiv, sie sagte sie würde mir niemals verzeihen können das ich mit der anderen schlief. Ich entgegnet ihr dass ich ihr auch verziehen habe, obwohl sie mit jemand anderem schlief. Es zeigte kein Effekt. Sie schmiss mich von ihrer Wohnung raus und sagte ich soll mich niemals wieder melden damit sie ihr Frieden finden kann. So Jungs jetzt wisst ihr bisschen Bescheid. Meine Frage ist wie soll ich weiter machen? Normalerweise wäre für mich die Sache erledigt weil sie einfach meine regeln nicht einhält aber ich liebe sie so sehr. Gestern hatte ich sogar meinen ersten dreier doch ich denke trotzdem stets an sie, wie liebevoll sie war und ich immer auf sie zählen konnte. Falls Ihr mehr Informationen braucht um die Sachlage besser bewerten zu können fragt einfach. Kurze Infos die nirgends in den Text eingefügt werden konnten: Meine Ex Freundin hatte in den 2,5 Jahren niemals Orgasmen . Ich dachte es lag an mir ,doch meine Affären und anderen Freundinnen waren immer stets begeistert von mir, mit anderen Worten sie hatten alle mehrere Orgasmen. Das macht Sie LD verdächtig. Zudem hat sie kaum eine Bindung zu ihrem leiblichen Vater und lebt derzeit in einem Krankenpflegewohnheim, weil Sie wegen der Thematik mit mir von zuhause rausgeschmissen wurde. Das macht Sie auch LSE verdächtig jedoch war Sie am anfang so liebevoll und hatte nur HSE merkmale… hatte Sie mich getäuscht? Lieben Gruß Chiquita92
  8. Hi. Grad mit einem Mädel bei Tinder am schreiben. Hab ihr erzählt, dass ich letztens Karaoke gesungen habe und sie meinte, dass sie sich das nicht trauen würde. Ich hab sie daraufhin gefragt, ob sie in letzter Zeit irgendwas verrücktes gemacht hat und sie meinte Nein, aber sie wär auch keine, die sich groß mit sowas profilieren muss. Was heißt das eurer Meinung nach? Hat sie vielleicht ein schwaches Selbstwertgefühl und fühlt sich angegriffen? Oder will sie shittest-like gucken, ob mich sowas aus der Ruhe bringt? Oder ist es am Ende weder noch? Würdet ihr da irgendwie drauf reagieren oder das einfach ignorieren?
  9. Guten Nachmittag, Ich muss sagen dass dieses Mädchen ( HB 7, 19 Jahre ) definitiv meine erste HB ist, die unter Depressionen leidet und auch LSE hat. Kenne die gute Dame jetzt ein Halbes Jahr, das damalige erste Treffen fand ich schon mega Creepy, sie lädt mich zu ihr nach hause ein um für eine ganze Woche bei ihr zu übernachten ( Ihre Eltern waren im Urlaub). Ich fuhr mein Pickup Game wie ich finde sehr solide, in der 2. Nacht gab es den ersten Lay ( Und ich hätte bist Dato nie gedacht dass dies möglich ist) Natürlich haben wir unter der Woche dann auch was Unternommen, wir haben ein Altstadt besichtigt, am nächsten morgen sagte mir dass sie sich verliebt habe... Ich hab ihr deutlich gemacht dass ich Zeit brauche mich auf so was einzulassen und trotzdem den Kontakt zu Frauen deswegen nicht aufgeben möchte, wobei sie ziemlich bedrückt war, jedoch akzeptierte sie es. Mittlerweile geht das ganze schon ein halbes Jahr.... In der Zeit habe ich wirklich relativ viel Erfahren, sie hat Depressionen ( wird aber behandelt, aufgrund schlechter Kindheit, sie ist auch Adoptiert) Wenn wir treffen gibt es definitiv immer 2-3 mal Sex ( sie steht auch auf harten Sex und lässt so gut wie alles mit sich machen ) und jetzt kommen wir zu dem Problem: Shittests kennt diese Frau nicht ( Warum ist das so ?) Sie ist wirklich in mich verliebt, schickt mir Briefe, malt mir Bilder und wenn ich was sage macht sie es auch, aber irgendwie fehlt mir da ein bisschen die Leidenschaft, sie gibt mir kein bisschen Kontra und das fühlt sich irgendwie komisch an.... Zu meinem Teil muss ich sagen, ich bin bei ihr einfach ich selbst, ich denke bei ihr gar nicht mehr an Pickup, weil ich sie schon "habe"?! Natürlich Approache ich noch und da muss ich des öfteren feststellen, dass mir das um Welten mehr Spaß macht, es wird jedes mal wieder ein neues Feuer entfacht und wo ich mir bei ihr denke dass dieses Feuer schon fast am ausgehen ist.... Wir hatten jetzt vor 2 Wochen eine Woche Kontaktabbruch, aufgrund ihrer Depressionen rastet sie öfters aus und das ist nicht ganz ohne, ich gab ihr nach dieser Aktion das Gefühl dass es zwischen uns aus ist, sie fiel wieder in ihr Loch, fing an zu kiffen, zu Saufen und hatte wie sich dann Später herausstellte was mit einem anderen, sie konnte auch nicht mehr in ihrem Zimmer schlafen ( Ich hab ihr beim renovieren geholfen und überall wurde sie an mich erinnert), also schlief sie bei anderen Jungs. Dass das nicht Spurlos an mir vorbei geht ist auch klar, aber ich nehme es mit Humor, da sie ja eh Single ist. Ich brauch einfach nur ein bisschen Lesestoff zu HB`s mit Depressionen Wobei jetzt viele sagen werden lass die Finger von dem Mädchen, so ganz egal ist sie mir nicht, weil sie einfach ein Stück weit mir das gibt mit diesen Geschenken was sonst keine Vorher geschafft hat, aber sie zeigt mir in Persona nicht dieses "ich liebe dich ", sie zeigt es eher durch ihre Geschenke und Kleinigkeiten
  10. Liebe Community, vor knapp 7 Jahre bin ich auf Pick Up und dieses Forum aufmerksam geworden. Meine damalige Freundin hat Schluß gemacht und ich wollte sie zurück: Ex back. Pick up eröffnete mir eine damals komplett neue Welt und hat mir immens geholfen mich weiterzuentwickeln: ich hatte Sex mit meiner Ex und sie wollte mich zurück. Ich hatte verstanden und auch gespürt, dass sie nicht mehr die Richtige ist. ich habe erlebt, wie einfach man mit Pick up hinter dem Schützenfestzelt neue Bekanntschaften schnell vertiefen kann ich habe erlebt, dass Textkommunikation nichts für mich ist und anrufen Mut kostet, mir aber viel mehr Freude bereitet und ich habe gemerkt, dass in der nächsten LTR doch wieder alles anders wird. Warum wird alles anders? Pick up ist wie Fitnessstudio, du bist innerlich schwach, pumpst dich aber auf. Völlig wertfrei gemeint. Lies weitter, dann verstehst du, was ich meine. Und so sollte ich meinen Weg im Leben gehen, dass ich anfangs der nächsten LTR immer mal wieder versucht habe mit Pick up zu manipulieren (s. Fitness-Studio), letztendlich meine innere Schwäche gesiegt hat und ich meine Muster weiterhin lebte. Im PUA-Jargon heißt das betaisieren Dabei war ich nie Alpha. Ich konnte mit diesem Forum den Madonna-/Hure-Komplex und diverse andere psychologische Dynamiken verstehen lernen, ich konnte mich aber nicht gegen Naturgesetze, die im Leben wirken, zur wehr setzen. Und genau das ist der Grund für diesen Beitrag. PUA hilft enorm auf dem Weg zum Natural. Vielleicht hilft dieser Beitrag jemandem von euch. Was ist ein wirklicher Natural? Dafür hole ich die Referenz aus der Natur. Das sagt ja auch schon der Begriff. Bei der Betrachtung von Rudeln bei Tieren oder Naturvölkern wird ersichtlich, dass es zwar Alphas gibt. Aber in jeder Gemeinschaft halt immer nur einen. Dafür gibt es diverse andere Rollen, die in dieser Gemeinschaft wichtig sind und ohne die sie qualitativ minderwertiger wäre oder nicht überleben könnte. Bei einzelnen Tierarten, z.B. Wolfsrudeln, pflanzen sich nur die Alphas fort. Bei den meisten anderen Arten, wie uns Menschen, ist das anders. Durch Erziehung, Bildung und Medien werden wir heutzutage auf die Leistungspur gebracht. Durch PUA streben viele an, ein Alpha zu sein. Der Mechanismus ist der gleiche. Alles spannt an. Dazu ein kurzer Einblick in die Funktionsweise des menschlichen Nervensystems. Hier werden zwei sich ergänzende Partner unterschieden: der Sympathikus und der Parasympathikus. Der Sympathikus ist für das aktive Überleben zuständig. Nahrungssuche, Flucht und Kampf werden über Adrenalin und andere Botenstoffe sichergestellt. Stell dir vor, du bist nachts alleine unterwegs. Du hörst Geräusche und vermutest einen anderen Menschen, der dir Böses will. Ohne das du dazu etwas tun musst, wird der Sympathikus aktiviert und sorgt dafür, dass Adrenalin ausgeschüttet wird. Damit bist du stärker im Kampf oder kannst schneller weglaufen. Der Sympathikus wird als „Kampf- und Fluchtnerv“ bezeichnet. Ist das Überleben für den Moment gewährleistet, regiert der Parasympathikus. Du kommst zur Ruhe, erholst dich und regenerierst. Der Parasympathikus ist zuständig für Heilung, Regeneration und das Wiederauffüllen verbrauchter Energien. In dieser Entspannung kannst du auch wahrnehmen, was wirklich wichtig für dich und dein Leben im jetzigen Moment ist. Wir Menschen sind nicht nur biologisch Fortpflanzungswillige. Wir sind spirituelle Lebewesen, jeder für sich hat unterschiedliche Fähigkeiten und Talente. Und genau da ist in jedem von uns der Natural. Wenn wir Stück für Stück die Maske fallen lassen, zu unserer Individualität stehen und auf unsere Weise leben sind wir natürlich. Schritt für Schritt scheren wir uns weniger, was andere von uns denken, denn wir werden innerlich stärker und stehen zu uns. Wie kann das im PUA-Kontext aussehen: die Hirnquälerei hört auf und du rufst die Frau an, die du vielleicht erst vor 10 Minuten kennengelernt hast. Einfach weil du Lust dazu hast. Völlig frei davon, was sie denn von dir denken könnte. Du hast Lust dazu, also machst du es. Oder noch extremer: Deine LTR will mit Arbeitskollegen ausgehen. Du weißt, dass ein Kollege scharf auf sie ist. Sie fragt dich, ob du mitkommst. Du sagst nein, weil du keine Lust verspürst und gehst ganz entspannt um 21 Uhr ins Bett. Es kann alles passieren in der Nacht. Du stehst aber so zu dir, dass dir deine Bedürfnisse und dein Wohlbefinden, letztendlich damit du dir selbst, wichtiger bist. DHV ist, kein DHV nötig zu haben. Das Streben nach dem Alpha-sein hört damit auf. Du bist also auf dem Weg zu dir selbst. Zurück zu deiner Natur. Quasi der Alpha deines Lebens. Der Weg zum Natural Bei der Erläuterung des Nervensystems weiter oben habe ich schon geschrieben, dass du nur in der Entspannung (Parasympathikus) wahrnehmen kannst, was wirklich wichtig und gut für dich und dein Leben im jetzigen Moment ist. Schritt für Schritt entspannter wirst du, wenn du dich, bspw. hier im Forum, mit den Dynamiken des Lebens wie dem Madonna-/Hure-Komplex auseinandersetzt, mit Naturgesetzen auseinandersetzt und verstehst, wie das Leben funktionert (ein Beispiel kommt gleich), deinem Leben, deinen Glaubenssätzen und vor allem deinen Gefühlen zuwendest. Ein Schritt raus aus der üblichen Leistungsgesellschaft und allem was uns über Bildung und Medien verkauft wird ist erstmal ungewohnt. Gefühle und Glaubenssätze sowieso. Sicherheit wird uns überall verkauft. Und doch gibt es sie letztendlich nicht im Materiellen. Du - und niemand anderes - weiß, was in einer Stunde, einem Tag oder einem Jahr passiert. Das Leben ist Bewegung und Veränderung. Das kannst du am Wasser beobachten. Stehendes Wasser fault. Ich hole wieder die Referenz aus der Natur, denn da brauchen wir nicht diskutieren, ob es so ist oder nicht. Du kannst und solltest es einfach selbst beobachten. Naturgesetze gelten ohne Ausnahme. Sonst wäre es keins. Wir alle sind unsicher. Auch die tollsten PUAs, die mächtigsten Top-Manager und attraktivsten Frauen. Unsicherheit und Negativität gehört zum Menschsein dazu. Darauf gehe ich in diesem Beitrag nicht ein (Stichwort zur selsbtändigen Recherche ist "Polarität und Einheit"). Trotz unserer Unsicherheit ziehen wir immer genau das an, was für uns als spirituelle Lebewesen passend ist und für unsere weitere Entwicklung benötigen. Das beschreibt das am Wasser beobachtbaren Naturgesetz "Alles wirbelt". Betrachte einen Bach oder einen Fluss. Dieser hat eine Quelle, dort ist mehr Wasser, und eine Senke, in dessen Richtung sich das Wasser ergießt. Hier ist weniger Wasser. Auf dem Weg dorthin fließt das Wasser als Hauptstrom. Relativ zu diesem Hauptstrom langsamer fließendes Wasser - bspw. aufgrund von niedrigerem Flussbett in Randnähe - wird wirbelnd im rechten Winkel wieder in den Hauptstrom gesogen. Dieses wird beim Wasser Ufergegenströmung genannt. Wasser ist Energie. Deine Gedanken- und Gefühlswelt ist auch Energie. Somit kannst du dieses Naturgesetz hierauf, und alle anderen Energieformen, übertragen. Deine Gedanken- und Gefühlswelt zieht passend zu ihr Ereignisse, Menschen oder Situationen an. Das wird auch als Resonanz bezeichnet, die qualitativ wertfreie Anziehung. Das HB9 hast du dir also nicht erarbeitet, sondern es passt durch Resonanz gerade zu dir. Und das du nach einigen Monaten merkst, dass auch sie Probleme hat, die dich treffen, auch. Achte hierbei, dass sich der Sog auch aus den Gedanken und Gefühlen deines Unterbewusstseins ergibt und somit häufig von dir alles andere als gewollt ist. Ignorierst du bspw. ein Gefühl und machst weiter um zu funktionieren, wird sich eine Lebenssituation einstellen, die dich heftiger mit dem entsprechenden Thema auseinandersetzen lässt. Wir alle kennen das, sonst wären wir nicht hier (auf der Welt). Überprüfe das Naturgesetz durch Beobachtung des Wassers und dann deines Lebens. Dann kann es sich verinnerlichen. Ein Beispiel: Du schreibst deiner Flamme keine Nachricht, obwohl du gerade Lust drauf hast, weil das uncool und beta rüberkommen könnte. Das o.g. Naturgesetz in deinem Leben wird dafür sorgen, dass du dich bspw. im Folgenden darüber aufregen darfst, dass sich deine Flamme nicht mal von sich aus bei dir meldet oder du immer 2 Tage auf eine Antwort warten musst. Naturgesetze kannst du nicht manipulieren. Scheinbar manipulierende oder ungerechte Situationen in anderen Lebensbereichen können natürlich auch die Folge sein. Es geht bspw. um die Themen "Schwäche" und "scheinbar stark sein". Ergänzend noch ein Naturgesetz, dass du an den Aggregatzuständen von Wasser beobachten kannst: "Energie ist wandelbar, nicht zerstörbar." Dein vielleicht manipulativ und unsicheres Verhalten basiert auf Unsicherheitsgefühlen. Und diese Gefühle kannst du nicht einfach durch das Wissen eines Naturgesetzes oder PUA "wegmachen". Gefühle kannst du nur durchfühlen und manchmal eben auch durchleiden. Also handele wider besseren Wissens. Sprich: überleg weiter, wann der richtige Zeitpunkt ist, jemandem zu schreiben, wenn das für dich wichtig ist. Aber tue es bewusst mit o.g. Wissen und fühle dabei - oder wenn du keine Antwort bekommst, obwohl du sie gerne hättest - deine Gefühle. Dann erledigt es sich bald von selbst. Denn durch das Fühlen, wandelt sich das Gefühl. Und weil erst mein ganzes Leben zerbrechen musste, um zu diesen Erkenntnissen zu kommen, hoffe ich dir Impulse gegeben zu haben, dass es nicht soweit kommen muss. Auch ich handele wider besseren Wissens und ertappe mich immer wieder bei Manipulation. Und im Fitnessstudio Viel Freude auf deinem Weg.
  11. Hallo zusammen, 1. Mein Alter 20 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 (3-4 mal davor "freundschaftliches" Treffen / Kennenlernen; ergo 1) 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Am ehesten tendiere ich zu unabsichtliche Berührungen, das trifft es wohl am besten 5. Beschreibung des Problems Ich hole hier mal ein wenig aus.... Ich hatte quasi keine 'klassische' Jugend wie sie vermutlich die meisten Leute hier beschreiben würden, warum? Ich saß im Alter von ~12 bis 17 quasi nur vor dem Rechner, fast meine ganze Freizeit ging dafür drauf, während dieser Zeit interessierte ich mich auch nur sehr wenig für Frauen. Vor 2-3 Jahren hab ich dann angefangen mich zu verändern, innerlich als auch äußerlich. ~12Kg Muskelmasse später - und auch etwas Fett- habe ich mich zumindest äußerlich positiv - laut eigener Beurteilung und der von anderen - verändert. Fett wird mittels Diät im Frühjahr großteils verschwinden. Dank meiner großartigen Genetik sieht mein Gesicht allerdings aus wie das einer Person mit 30% KFA, dabei bin ich (gemessen auf geeichter Waage!) nur bei 15% KFA. Nun schreibe ich hier nach meinem ersten Date in meinem Leben. Wir waren Schlittschuhlaufen und danach in einem Restaurant essen. wir hatten beide sehr viel Spaß dabei (so mein Eindruck, habe keine Rückfragen gestellt, aber das merke ich - trotz meiner geringen Erfahrung mit Frauen). Nun zum eigentlichen Problem: Die Dame mag keinen Körperkontakt, sie hat ihn nicht physisch verwehrt, jedoch mündlich & da ich meine 2 Eier aus irgendeinem Grund noch nicht gefunden habe blieb es auch dabei. Kein nennenswerter Körperkontakt. Es sei nicht ihr Ding und XY Berührung dürfte nicht mal ihre Schwester. Sie hatte noch keine Beziehung, zumindest nicht das ich wüsste, ich denke ihre Reaktion hängt mit zu wenig Selbstbewusstsein und Schüchternheit zusammen. Bei mir sieht es ähnlich aus wie im vorherigen Satz, nur dass ich nicht vor körperlichem Kontakt zurückschrecke. Mein weiter Plan wäre Ende der Woche ein weiteres Date im Kino, da wird dann mehr kino angewendet und eskaliert, nun stellt sich die Frage was ich mache wenn sie weiterhin abblockt. 6. Frage/n Am liebsten wäre mir ja sie mündlich zu konfrontieren in dem Moment in dem sie abblockt. Nur was sage ich? "Da wirst du dich dran gewöhnen müssen // Eine Beziehung ohne Körperkontakt gibts nicht // das ist doch gar nicht so schlimm // Das fühlt sich gut an, nicht so schüchtern" Klingt alles kacke und nach zu wenig auf den Putz gehauen, wie würdet ihr das formulieren? Natürlich gebe ich mich nicht mit einer mündlichen Abfuhr zufrieden, der Arm wird trotzdem rumgelegt, Händchen mal halten, solange sie eben nicht physisch abblockt. Ich denke damit gehe ich nicht zu weit, worst case bekomme ich eine Backpfeiffe, aber dann darf Sie ihre 20Km nach Haus laufen. ---- Vielen Dank für Euren Rat! Grüße PS: gibt es das PU Forum für Tapatalk? Konnte bisher leider nix finden....
  12. Hallo Community, war letzte Woche bei nem Modelcasting und bin weiter gekommen und ein anderes HB auch. Jetzt haben haben wir schon direkt eine WA Gruppe eröffnet mit allen die genommen wurden. Gestern schrieb besagtes HB in die Gruppe, sie würde wahrscheinlich nicht mehr kommen, weil sie von weiter weg kommt und es für sich nicht lohnt. Habe sie dann im Privatchat gefragt woher sie komme, 2 3 Nachrichten bla bla und meinte noch am Ende ich fände es schade. Heute war ich aus geschäftlichen Gründen nicht bei dem Training, darauf schrieb sie mir warum ich heute nicht da wäre und wenn wir ehrlich wären, hätte sie eh nicht die Figur dafür. Verdammt die kleine hat so lange Beine. Habe gefreezt und weiß jetzt nicht was sie hören will. Soll ich ihr Schreiben das sie nicht schlecht aussieht? Ist das ein Shittest oder ist sie einfach lse? Glaube sie ist etwas unsicher. über angelinkte Therade wo das diskutiert oder erklärt wird, wäre ich sehr dankbar. Danke im Vorraus!
  13. 1. Mein Alter: 31 2. Alter der Frau: 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 8 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Nachdem ich seit ca. 2,5 Jahren single bin und in dieser Zeit mit ca. 20 Mädels im Bett war, jedoch für keine iwelche Gefühle aufbringen konnte, habe ich vor ca. 7 Wochen endlich mal jemanden kennengelernt, bei dem es gefunkt hat. Nachdem mein Game in den letzten Jahren sehr gut geworden ist und ich noch dazu recht groß, durchtrainiert und sagen wir mal nicht ganz hässlich bin, war es sehr einfach, bei der Frau zu landen - in Emdeffekt hat sie mich den ganzen Folgetag nach dem Kennenlernen zum gemeinsamen Fortgehen am Abend gebeten, obwohl ich mich sogar ein bisschen geziert hab. In den ersten 2-3 Wochen war auch sie diejenige, die mir nachgelaufen ist und mehr investiert hat - ich sag gleich dazu, dass ich daneben noch mit einer etwas am Laufen hatte. Als ich dann gemerkt habe, dass ich Gefühle entwickle und sie mich für etwas Fixes interessieren würde - sie meinte von Anfang an, sie wolle nichts Fixes, da sie gerade zu arbeiten begonnen hat und danegen noch 100.000 Dinge macht, ihr daher die Zeit und die Ressourcen fehlen, hab ich mehr zu investieren begonnen, jedoch nie mein Game verloren. Zusätzlich hat sie erwähnt, dass sie momentan so viel Stress hat, dass sie sehr nervig ist und sich selbst nicht mag, daher eben gar nichts Fixes eingehen könnte. Soweit, so gut, ich hab mich nie groß auf Diskussionen eingelassen, war immer c&f und locker, sowie unverbindlich, bis wir intensivere Dinge ausgemacht haben. Sie hätte mir mir auf ne Party sollen, gemeinsam mit einem befreundeten Pärchen essen gehen usw. De facto war es für beide klar, dass es in Richtung Beziehung gehen wird, auch wenn wir das nicht angesprochen haben. Letzten Do aus heiterem Himmel schreibt sie eine Pseudo-Schlussmach-SMS, daraufhin haben wir gleich telefoniert und sie meinte: Ihr ist momentan alles zu viel, sie kommt mit sich selbst nicht klar und kann vor lauter Stress nicht schlafen, sodass sie sich momentan nicht auf mich einlassen will. Das kann in einiger Zeit ganz anders sein, bla bla bla. Ich fragte sie gleich, ob hinter dem Bullshit noch ein anderer steht oder ob sie mich nicht mag. Ihr Antwort war Nein, gar nicht und sie genießt die Zeit auch mit mir, nur kann sie mit dem Körperlichen momentan nichts anfangen. Als ich am Ende gesagt habe, dass ich mich jetzt nicht mehr melden werde, hat sie gefragt, ob sie sich melden dürfte und ich meinte, sie soll tun, was sie für richtig halte. Seitdem freeze out. 6. Frage/n: Was meint ihr zu der Situation? Sie scheint leichte LSE- oder LD-Merkmale zu haben (hatten die letzten 3 Wochen auch keinen Sex, weil sie sich entweder nicht wohl gefühlt hat oder wir uns in der Stadt usw. getroffen haben). Kann es sein, dass sie wirklich ein Problem mit sich selbst oder ein Selbstwertproblem hat? Oder ist das alles Bullshit? Dass ich zu langsam eskaliert oder zu wenig Comfort gebaut habe, kann ja nicht sein, Attraction war auch in jedem Fall genug da... Erwähnenswert wäre vielleicht noch, dass sie mit 24 noch zuhause wohnt und relativ unreif zu sein scheint. Ich hingegen hab einen guten Job und eine sehr coole Eigentumswohnung - das könnte ihr Selbstwertproblem verstärken. Momentan sehe ich den freeze out als einzige Option, aber möglicherweise hat sie auch Angst oder sonstwas, da sie anscheinend von all ihren Exfreunden "betrogen" wurde. Was meint ihr? Danke und lg
  14. Hallo Wie oft ist es bei euch schon vorgekommen, dass Frau sex als Mittel einsetzt und den Mann zu binden? Sprich ich hatte in frühere Zeit drei Frauen die schon irgendwie weniger sexuell rüber kamen. Sie meldeten sich auch bei mir und wollten weggehen oder Kaffee trinken. Im Club stehen neben ihr totale nice guys. Hab das bei jeder einmal gemacht und nachdem nichts lief mit ihr habe ich den Kontakt abgebrochen. Jedesmal kamen die frauen wieder an und investierten mehr. Das ganze steigerte sich über 50km einfach zu mir fahren bis dann letztlich zum sex. Wobei dass ein halbes Jahr dauerte bis es soweit war. Ich hängte nicht daran! Hab das einfach mitgenommen. Hatte noch was anderes einfacheres am laufen. Jetzt ist es so weit, dass die Frau eine Beziehung mit mir will. Ich aber aufgrund der kompliziertheit der Frau es ablehne. Die Frauen kamen auch mit meiner direkten art nicht wirklich klar. Haben immer alles so schwammig ausgedrückt etc. Mit der Frau wäre nie was gelaufen, wenn ich investiert hätte. Im Gegenteil wenn ich nicht bekommen habe was ich wollte, lies ich sie laufen und sie kam immer an. Ebenso sind die frauen mit Männern zusammen die oft nice guys sind. Ebenso sind die Frauen echt verklemmt. Wenn man Themen um sex anspricht. Werden sie rot oder fangen an zu sagen. "ja spinnst du" Es gibt aber dann die einfacheren Frauen mit denen es ganz super und schnell durchläuft. Daher meine Frage. Kennt ihr solche frauen? Sind das frauen deren sexdrang ohnehin schon wenig ist und sie sex nur einsetzen um den mann zu binden? Weil jede von den frauen hatte ich dann eine zeitlang als fickbeziehung. Aber nur als Notnagel.
  15. *close*
  16. Ich 45 Sie 23 Geliebte seit fast 2 Jahren. Sex bei jedem treffen Leider habe ich mir auch so eine mit Baustelle angetan. Sie bringt shittests teilweise von der übelsten Sorte. Habe das zumeist im Griff gehabt, aber irgendwie habe ich mittlerweilen meinen frame verloren. Problem ist natürlich da ich verheiratet bin mein Zeitmanagement, hat bisher soweit gut funktioniert..ca 3xtreffen in der Woche. Nun geht es bei mir aus bestimmten Gründen nur noch 1xwoche...seit dem dreht sie mächtig auf...soweit hat sie es zwar akzeptiert...jedoch haben ihre shittests an Respektlosigkeit zugenommen. Sie sagt das ich sie sowieso nur verarsche...wenn ich mich Mal nicht spontan treffen kann macht sie bockiges Drama...FB sperren...Unterstellungen... Usw. Jetzt versucht sie mich unter Druck zu setzen. Möchte treffen nur noch wenns ihr passt ... Also wenn ich mich treffen möchte sagt sie das sie keine Zeit hat was anders vorhat. Erzählen von sich tut sie eh nie was...sie sagt geht dich nichts an. Sie wird Logo auch von anderen Männern Frauen und exen angeschrieben bzw.schreibt mit diesen. Sie war auch Mal 3 Jahre Lesbe...lässt sich von Arbeitskollegen massieren....hat den Anschein das sie mich eifersüchtig machen will...hab sie drauf angesprochen...da werden ich ungläubig angesehen...wieso wenn ich Rückenschmerzen habe....sendet mir FB Bilder mit dem spruchWas ist das unvollständigste Ding auf der Welt? Ganz klar der Mann: Brüste ohne Milch, ein Vogel ohne Flügel, Eier ohne Schale und ... wenn ich ihr gute Nacht wünsche Schreibt sie nicht mehr zurück...Klar hab ich versucht Grenzen zu setzen das ich mich von ihr nicht verarschen lasse... Antwort von ihr..Was is eig dein Problem du kommst dir immer verarscht vor nur weil ich dir einmal nicht zurück schreibe...wenn hier jemand wen verarscht dann bist das doch wohl du und das weist du auch also rede nicht immer so ein Schwachsinn daher.......... also ich weiss echt nicht weiter momentan...?
  17. Firster

    Affären führen

    Affären führen Vor einigen Wochen hat ein Kumpel von mir, gleich zwei Affären an einem Wochenende, an die Wand gefahren. Wie er das geschafft hat und wie er das hätte verhindern können, will ich heute mal erläutern. Vielleicht findet der eine oder andere sich sogar selber darin wieder. Aber zuerst die Story. Zur Vereinfachung nennen wir ihn Carlos. (Name ist frei erfunden) Und falls sich hier einer fragt, warum er sich nicht entscheiden wollte/konnte; beide haben einen echt saumäßig geilen Sexdrive. Carlos O-Ton: Ich wollte doch nur zwei geile Affären! Die Story: HB8 wollte ein Date an besagtem Wochenende. HB8 wollte keine LTR, keine Exklusivität, nur eine reine sexuelle Beziehung. Eine Affäre halt, in der man sich mehr oder weniger regelmäßig trifft und guten Sex hat. HB8 ist pur HSE. HB10 wollte ihn!! Leicht LSE angehaucht, hin und wieder Drama schiebend, versuchte sie ihn zu einer LTR zu bewegen. Beide Frauen wissen nichts voneinander, und bis heute, ist es meines Wissens nach, so geblieben. Das Ganze lief eine Weile gut, und Carlos gefiel sich als Hahn im Korb. Obwohl HB10 ihn ein wenig stresste und ihr Beziehungswunsch mit der Zeit größer wurde, ließ Carlos es so laufen. Stresste sie ihn zu sehr, ließ er die Treffen kurzerhand ausfallen und traf sich stattdessen mit HB8. HB8 rief ihn montags an und fragte, ob er am kommenden Wochenende Zeit hätte. Carlos fuhr die Hinhaltetaktik, da HB10 angedeutet hatte, sie hätte ebenfalls Zeit. HB8 fragte am Mittwoch noch einmal nach. Carlos hielt sie auf Warteposition. Als Grund gab er an, evtl. einem Freund beim Fliesen verlegen helfen zu müssen. Eine Hand wäscht halt die andere, untermauerte er dies strategisch gegenüber HB8. HB10 hatte ihm bis Freitag immer noch nicht fest zugesagt. Am Freitagmittag bekam er von HB8 eine WA. „Sorry, hab eine andere Verabredung getroffen, deine Zusage dauerte mir zu lange!“ Am Freitagnachmittag bekam er eine WA von HB10. „Geht klar, sehen uns Samstag, 20:00h.“ Läuft doch, dachte er sich! Samstagabend schlug er bei HB10 auf. Sie, schlecht gelaunt und Drama schiebend, ließ ihn nicht ran und beklagte, er wollte doch nur Sex und sie fühle sich missbraucht. Im Laufe des Konfliktes eskalierte der Streit und sie schmiss ihn mit den Worten raus:“Du Scheißkerl, ich beende das jetzt, und will Dich nie wieder sehen.“ (Die unschöneren Worte lasse ich hier mal weg.) Sie machte ihm eine Szene, wie sie im Buche steht. Sie war zwar schon öfter die emotionale Schiene gefahren, aber dieses Mal spitzenmäßig. Carlos fuhr angepisst nach Hause. Schließlich hätte er mit HB8 Sex haben können. Wat für ne Scheiße...der Samstag war gelaufen. Und Bock auf HB10 hatte er plötzlich auch nicht mehr. War ihm doch klar, selbst wenn sie sich wieder melden würde, von einer LTR würde sie niemals ablassen und genau darauf hatte er keinen Bock. HB10 war an dem Punkt angekommen, wo es ernsthaft ätzend wurde, mit ihr zusammen zu sein. Ab jetzt würde es nur noch abwärts gehen und das wusste Carlos. Die FB mit HB10 war gelaufen. Am Sonntag bat HB8 um ein Gespräch. Sonntagabend, so dachte Carlos, könnte er ja sein Triebleben mit HB8 ausleben. An besagtem Sonntagabend 21:00h verkündete HB8 folgendes: „Niemand auf der Welt, braucht 5 Tage um einem Sexdate ab oder zu zusagen es sei denn, er hat eine Ranking Liste und hat sie deshalb auf die Wartebank geschoben. Sie sei sich für solch eine Behandlungsweise zu schade, ihm aber nicht böse deswegen. Allerdings lasse ihr Selbstwertgefühl es nicht zu, sich so behandeln zu lassen und aus diesem Grund cancelt sie diese FB und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute. Die FB mit HB8 war gelaufen. Die Gute hatte voll ins Schwarze getroffen, ohne je eine Bestätigung bekommen zu haben. HSE Frauen riechen so was. Das muss man(n) sich klar machen. So was schreibt nur das Leben. Ich musste grinsen, obwohl er mir auch ein wenig leid tat. MLTR`s führt man anders. Carlos hatte einige nennenswerte Fehler begangen. Er war den Frauen gegenüber nicht ehrlich. HB8 wäre seine FB mit HB10 wohl egal gewesen. Sie wollte nur eine FB, aber auf Augenhöhe. Hier hätte Carlos wohl mehr gewonnen, wenn er das Selbstwertgefühl der HB8 den nötigen Respekt entgegengebracht hätte. HB10 hat er die FB mit HB8 verschwiegen, weil er wusste, dass sie eine LTR wollte und dem Wunsch von Carlos wohl nie entsprochen hätte. Ein ONS mit HB10 oder wenigstens ein früherer Ausstieg aus diesem Drama wäre ihm besser bekommen. Selektion Wer eine MLTR führen will, muss vorher selektieren. Vorzugweise sind Frauen zu filtern, die selber eine solche Betrachtungsweise bevorzugen. In der Regel sind auch diese nicht LSE. Führen ein autonomes Leben und favorisieren einen Mann, der ihre Eigenständigkeit unterstützt. Mindset Seine Denkweise über die vorherrschende Situation entsprach nicht der Wirklichkeit. Die Realität ist ein Fakt, der niemals außer Acht gelassen werden kann. Wünsche und Vorstellungen sind gut und schön, aber sie vernebeln oft die Sicht und bringen am Ende nicht das gewünschte Ergebnis. Seine falsche Betrachtungsweise hat ihn langfristig gesehen, geblockt und behindert. Frame HB8 hatte ihren Frame und war mit dem von Carlos konform. Wenn Carlos beiden Frauen den gleichen Wert beigemessen hätte und HB8 sofort zu oder abgesagt hätte, wäre sie wohl nie auf des Pudels Kern gestoßen. So, hat sie intuitiv gemerkt, dass etwas anderes hinter Carlos Arbeitsbegründung stecken musste und die Reißleine gezogen. Die Frau hat meines Erachtens eine Medaille verdient. Schlaues Mädel. Tja, niemand will ein Trostpreis sein. Carlos hat sich mit seiner Ranking Liste selber um seinen Frame gebracht. In Lob des Sexismus steht, dass es nur eine Königin geben soll, aber meiner Meinung nach, ist es sinnvoller jede Frau als Königin zu behandeln. Hätte er beiden Damen den gleichen Rang eingeräumt, hätte er am Ende wenigstens HB8 behalten. Nebenher wäre es möglich gewesen, sich noch eine weitere Königin anzulachen. Die von ihm selbst aufgestellte Ranking Liste hat ihm am Ende beide Frauen gekostet. Führen Das Wort „führen“ hat viele Synonyme. Den Takt angeben, das Heft in der Hand haben, den Ton angeben, dominieren, vorangehen usw. Alles in allem besagt das alles nur, das man(n) die Kontrolle behält und die Richtung vorgibt. Carlos hat nicht geführt. Führen hat immer etwas mit Menschen zu tun und sollte Orientierung geben und Sinn vermitteln. Führung beruht auf Verantwortung. Ab jetzt wird`s pragmatisch denn, man braucht um zu führen, ebenfalls Moral und Werte. Ich will nicht die (Moral) Keule schwingen, sondern nur erklären warum ich der festen Ansicht bin, dass -Führen- auch damit etwas zu tun hat. Moral bedeutet im Grunde ein festes Wertesystem als Verhaltensmaßstab zu besitzen. Werte vermitteln Sinn und Zielvorstellungen. Allerdings beginnen Wertmessungen zuerst mit uns selbst bzw. mit unserem Selbstwert. Wenn ich mir selber wert genug bin, kann ich auch meinen Gegenüber, hier unsere HB`s, einen Wert einräumen, den beide Damen dazu veranlassen, in mir ihren „Führer“ zu sehen. Sie vertrauen auf Grund der Wertschätzung, die ihnen zuteil wird. Diese Wertschätzung ist es, die sie veranlassen wird, sich führen zu lassen. Ohne diese Wertschätzung wird sich eine Affärendame zurückgesetzt und respektlos behandelt fühlen, und die Affäre über kurz oder lang beenden. Hier gilt es die Verantwortung für die eigenen Entscheidungen zu tragen und von vorn herein Zuverlässigkeit darin erkennen zu lassen. Ebenso müssen Konsequenzen erfolgen, wenn die eigene Wertschätzung leidet. Carlos hat die Manipulationsversuche von HB10 hingenommen und damit seine eigene Wertschätzung untergraben. Mit anderen Worten: Er hat es verkackt! Carlos ist wieder auf der Suche. Hoffe, er hat seine Lektion gelernt. Wahrscheinlich werden sich bei genauerer Betrachtung noch weitere Fehler entlarven lassen. Falls dem einen oder anderen noch einer ins Auge sticht, ich werd`s gerne an Carlos weiterreichen.
  18. Hi, folgende Situation: Ich bin mit meiner Freundin W/18 bald 2 Jahre zusammen. Anfangs war die Beziehung ziemlich gesund, sie war "HSE-HD". Seit dem Beginn der Abizeit und darüber hinaus zeigt sie verstärkt LSE verhalten. Das Interessante ist, dass ich das Gefühl bekomme, dass es ein Shittest ist, ob ich ihr Verhalten akzeptiere. Letztens hat sie sich wieder selbst niedergemacht "mein Projekt wird eh scheiße" etc.. Anstatt sie aufzumuntern habe ich diesesmal anders als sonst reagiert und ihr einfach "bla bla :*" geschrieben. (Wir sehen uns einmal die Woche, daher läuft der größte Teil der Kommunikation über Text). Darauf hat sie ziemlich gut reagiert, so als hätte ich einen shittest bestanden. Anzumerken ist, dass sie eigentlich nur über Text LSE ist, wenn wir uns treffen ist die Interaktion eigentlich recht gut, sie ist HSE, und chased per Text dann. Daher die Frage: Ist ihr LSE-Verhalten als Shittest anzusehen? Wie reagiere ich auf diese Shittests adäquat? Inwiefern ist LSE-Verhalten als Drama zusehen? LG MrSixsmith
  19. Liebe Community, Ich (29), sie (23), Beziehungsdauer 2,5 Jahre, Fernbeziehung (ich Frankfurt, sie Wien), sie macht Schluss nachdem wir eine Woche zusammenwohnen. Wir haben uns am Ende meines Studiums in Wien kennengelernt und ich bin nach Frankfurt gezogen um hier zu arbeiten. Gesehen haben wir uns ca 1x im Monat- die Beziehung war erfüllend für beide, Sex war sehr gut und beide, (wobei anfangs sie mehr) haben viel investiert in die Beziehung. Da sie noch studiert, hat sie meist mich besucht. Da ich viel arbeite, war es für sie schwer da die Zeit oft knapp war und sie hier oft alleine war. Daher kam bei ihr schnell der Wunsch auf zusammenzuziehen- ich habe von Anfang an klargemacht, dass ich zur Zeit nicht wegziehen werde, da es beruflich gut lief und läuft, aber ich mir vorstellen kann später nach Wien zurückzuziehen. Ich habe ihr geraten den Bachelor in Wien zu beenden und dass wir dann in Frankfurt eine gemeinsame Wohnung nehmen können wenn es dann noch gut läuft. Das war vor ca 1 bis 1,5 Jahren. In der Zeit danach lief es insgesamt gut weiter, aber es traten auch Probleme auf- wir hatten beide viel zu tun und konnten uns teilweise nicht so oft sehen, der Sex wurde insgesamt weniger, was ich auf den Stress zurückgeführt habe, was aber insgesamt nicht all zu belastend war..zumindest würde ich das so einschätzen. Der Plan zusammenzuziehen blieb bestehen und ich habe mich sehr darauf gefreut, weil sie eine gute Freundin war. Ein weiteres Problem war, dass sie, obwohl sehr hübsch, ein sehr schlechtes Selbstbewusstsein hat. Ich habe hin und wieder mal sporadisch Kontakt zu anderen Frauen, worauf sie tierisch eifersüchtig war und sie mir oft vorhielt. Nun gut- vor 4 Wochen ist sie zu mir gezogen, ich habe eine schöne Wohnung gemietet und auch die Einrichtung bezahlt- da sie als Student nicht viel Geld hat, habe ich das übernommen, was ok für mich war. Sie hatte in den letzten Wochen vor dem Einzug viel Unistress und auch oft gefragt ob wir auch später wieder nach Wien zurückkönnen, wenn es beruflich passt, was ich stets zugesagt habe, weil ich die Stadt sehr mag. Der Einzug selbst lief gut, wir hatten auch gutem Sex, aber sie war schon da eigenartig drauf: extrem viel am Handy und ständig instagram-fotos gepostet, war zurückhaltend, aber noch nichts extrem auffälliges. Eine Woche nach dem Einzug hatte sie dann geweint, wollte nicht sagen, was los ist.. ich habe sie dann gedrängt zu sagen was los ist-ich tippte auf Heimweh- und dann kam, dass sie keine Gefühle mehr für mich hätte- ich bin aus allen Wolken gefallen und habe gefragt warum ihr das zum Teufel eine Woche nach dem Zusammenziehen einfällt.... ihre Antwort war, dass es schon ca 2 Monate so wäre, aber sie sich geschämt hätte was zu sagen und sie das auf den Unistress, den reduzierten Kontakt zurückgeführt habe und erzwingen wollte dass es wieder kommt. Ich habe sie nebenbei zig mal im Vorfeld gefragt ob sie sich noch sicher ist, was sie immer bestätigt hat und sie ja vor allem den Umzug geplant hat. Ich habe in dieser Situation ruhig reagiert, weil ich so geschockt war und auch sehr genau gefragt ob es nicht nur Heimweh sei oder wirklich keine Gefühle mehr da seien... sie sagt es seien die Gefühle. Daraufhin habe ich gesagt, dass sie dann eben zurück müsse nach Wien und ich keinen Kontakt mehr will... letztlich ist sie jetzt wieder dort, Kontaktsperre von mir, aber ich bin total perplex, was diese Aktion soll. Ich bin jemand dem man auf jeden Fall hätte sagen können, wenn sie unsicher ist etc aber diese Aktion find ich schon krass, zumal ich nicht gemerkt habe, dass sie nicht mehr will... sie meinte nur in der letzten Nachricht sie fühle sich jetzt besser... dass ich jetzt die Wohnung wieder auflöse etc interessierte sie nur mäßig, insgesamt hat sie auch glaube ich nicht verstanden wie absurd die ganze Aktion war. Ein anderer Mann hat mit der Sache nichts zu tun sagte sie- ich denke auch, dass das stimmt. Ich wollte euch die Situation einfach mal schildern und wissen was ihr dazu sagt... ich bin spontan nach Mallorca geflogen um Abstand zu gewinnen.
  20. Hallo Liebe Community, bin neu hier im Forum und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen Mein Alter : 27 Ihr Alter : 23 Dauer der Beziehung : 2 Monate Art der Beziehung : ich glaube dafür müsste man ein neues Wort erfinden , denn ich weis es noch immer nicht ^^ Zu meiner Frage: Also ich habe meine damalige Ex (nennen wir sie einfach mal so) vor 3 Monaten kennengelernt. Im ersten Monat war alles super, haben uns echt gut verstanden und auch viel telefoniert zum Teil sogar 3-4 h am Tag! Sie hat mir damals erzählt dass sie erst seit 7 Monaten single ist und aus einer 4 jahre alten Beziehung kommt aber trotzdem auf der Suche nach etwas ernstem ist. Sie war auch sehr offen und hat mir über ihre negativen Eigenschaften wie ihre Eifersucht und ihre Schwäche Männern zu vertrauen erzählt, was ich ihr dann gleichtat. Wir dachten uns wenn wir sowieso beide eifersüchtig sind dann sollte das kein Problem darstellen in der angehenden Beziehung. Da ich merkte dass sie viele Sachen belasten versuchte ich es ihr so gemütlich wie möglich zu machen indem ich ihr alles offenbarte meine Nachrichten meine IG und Facebook Nachrichten ... einfach nur damit sie sich wohlfühlt. Alles so weit so gut, doch dann änderte sie sich von Zeit zu Zeit und fing an mich immer mehr links liegen zu lassen war ständig bei ihrer freundin oder bei besuch und irgendwann sagte sie mir , dass ist alles zu viel wir sollten es lockerer angehen ich bin noch nicht bereit für ne Beziehung aber ich möchte dich nicht verlieren und will dass du mich verstehst. Da hätte es eigentlich schon "klick" machen sollen aber ich akzeptierte das trotzdem und wir hatten dann sowas wie ne Kennenlernphase mit paar Regeln (also kein "fremdgehen" etc) . Dann fing alles an zu eskalieren mit der Zeit, ich regte mich oft auf wieso sie dieses und jenes tut und warum sie meine sms liest und so spät schreibt sie ging mir immer mehr aus dem Weg meldete sich immer weniger und wenn ich sie darauf ansprach sagte sie , ich sei ihr wichtig aber sie hat kein Kopf für sowas und sogar mein Vorschlag, dass wir es beenden sollten hat sie nicht annehmen wollen sie wolle einfach nur mehr Zeit. Ja irgendwann wurde es dann zu viel für mich, denn ich wusste nicht wo wir stehen. Sie schreibt nicht , ignoriert mich zum Teil und ist aber trotzdem unterwegs und hat anderes im Kopf zum Beispiel ihren bevorstehenden Urlaub. Meine Frage lautet daher, hat sie sich verstellt von Anfang an oder ist die Oneitis daran schuld? Wieso wollte sie es dann nicht einfach beenden? Was habe ich falsch gemacht? Was denkt ihr geht vor in ihr? ich bitte euch NICHT schonend zu antworten, die Wahrheit tut zwar weh aber sie hilft auch MfG henderson
  21. Hallo Ist es eine lse-eigenschaft Dinge zu verdrehen so dass der Mann der Idiot ist. - sie versetzt einem bei einem Treffen und man fragt nach 15 min nach ob sie noch kommt. Stunden später schreibt sie eine böse Nachricht… dass ich ja so eine Ar***lochmensch sein und mich nicht für sie Interessiere. - oder sie ist die ganze Woche Scheisse drauf, ich lasse sie natürlich in Ruhe weil ich mir das nicht antue. Dann eine Woche kein Kontakt. Man trifft ich zufällig im Fitnessstudio und als man zu ihr hingeht , tickt sie voll aus. So in der Art was ich den für ein Mensch sei, sie so leiden zu lassen, aber sie war ja die ganze Zeit schlecht drauf. - oder sie schaut euch in Studio mit bösen Blick an und ihre habt dadurch keinen Bock auf Stress. Am nächsten Tag kommt die Nachricht, warum ich so früh gegangen sei, sie wollte noch mit mir reden. Auf die Nachfrage dass die ja total angepisst war, kam dass ich das völlig falsch eingeschätzt habe. Es war aber mega offensichtlich. Hse- Frauen Verhalten sich nicht so oder? Eher drama-queens oder?
  22. Hallo Folgende Situation. Es läuft alles gut mit eurer neuen Frau.sie steht voll auf euch. Plötzlich bricht sie aber Streits vom Zaun. Du interessiert dich nicht für mich.. versetzt dich beim Treffen, schreibt dir aber 5h nach dem treffen, was ich für ein Arsch sei, weil ich mich nicht für sie interessiere. Beim Anschließen treffen, bockt sie. Ich habe keine Lust drauf und sagte ihr ich müsse mir zuerst überlegen ob das mit uns Sinn macht, wenn sie jetzt schon so stresst. Wir fanden dann wieder zusammen, Plötzlich ging es wieder los. War angepisst weil ich nicht ewig nachgefragt habe was los ist mit ihr. Danach Funkstille eine Woche. Im Fitnessstudio traf ich sie an. Und sie war sehr sehr böse auf mich. Warum ich sie so leiden lasse? Ich dachte mir bloß hä du machst immer stress nicht ich. Jedenfalls wirft sie mir nun vor, dass ich nicht weiß was ich will. Weil ich immer wieder Aufstand zu ihr gehe. Habe dann gelacht und habe sie stehen gelassen.. Was soll der ganze Mist? Ist sie einfach eine Dramaqueen?
  23. Hallo In LDS heisst es. Lse sind hochmanipulativ . Hse testen so dass man es kaum mitbekommt. Machen auch keine so harten Shittests. Könnt ihr hierzu bespiele bringen, sodass der Unterschied klarer wird. Z.b. Andeutungen / Rückzug und anschließend beleidigt sein wenn man nicht draußen reinfällt würde ich der LSE Dame zuordnen. Liegen die Unterschiede somit in der Arzt und Weise sowie in der Häufigkeit. Auch begründet? Hoffe ich könnt ein paar Beispiele hierzu aufführen. Danke
  24. Hallo, wie würdet ihr es einschätzen wenn eine Frau ein Thema andeutet, aber dann nicht darüber reden will und euch dann entweder später Vorwürfe macht eben weil ihr nicht ewig nachgebohrt habt oder sie die nächten Tage einfach auf beleidigt spielt. Was steckt da hinter? Wollen so Frauen nur Aufmerksamkeit haben?
  25. 17 - Unerwartete Irritation Also wie is' das mit dem "HSE/LSE" bei Frauen? Sind HSE-Frauen denn nur Frauen, die keine Beziehung wollen? ANtürlich nicht. "Eine Frau, die weiß, was sie will und dazu steht, die unabhängig ist und sich natürlich nicht schelcht behandeln lässt". Ich weiß nicht so Recht, ich finde "Unabhängigkeit" ist überbewertet. "Unabhängigkeit" heißt, von niemandem abhängig zu sein, weder lebentechnisch noch emotional. Aber ich denke, darin leigt der Fehler. Commitment bringt Abhängigkeit und Veranwortung mit sich. Sich emotional auf jemanden einzulassen heißt eben auch mitzufühlen, wenn es dem anderen schlecht geht, sich Sorgen darum zu machen, wie es dem anderen geht und so weiter. Das heißt, dass das eigene emotionale Wohlbefinden eben von anderen tangiert wird, also natürlich nciht vollständig und intransparent abhängig, aber umso mehr, je mehr man sich "auf den anderen einlässt", je mehr man sich selbst mit dem anderen identifiziert, und je mehr man mit ihm mitfühlt. Und umbekehrt heißt es auch, wenn jemand anderer emotional involviert ist, dann hat man Verantwortung für ihn - zumindest, wenn man die Person nicht in die Wüste schickt. Man weiß, dass es den anderen, wenn er emotional von einem abhängig, also betroffen ist, tangiert, wenn man sich selbst schlecht fühlt, dass es ihn trifft, und er mit einem mit leidet, wenn schlechte Dinge im eigenen Leben passieren, und ja - dass es ihm weh tut, wenn man keine Lust mehr auf die Beziehung (im weitesten Sinne des Wortes) hat. Das passiert alles im Kleinen, wie im großen Theater - also wenn ein Kumpel ein Bein verliert, dann habe ich Mitleid. Wenn besonders gute Freunde ein Bein verlieren, dann habe ich noch mehr Mitleid, und wenn meine Freunidn ihr Bein verlieren würde, wär' das auch für mich eine Katastrophe (ich hab' ihr übrigens letztens das Bein gebrochen. Liebe und Pseudo-Judo passen nciht zusammen). Wer auf siene Unabhängigkeit pocht und keine Emotionen möchte, sagt, dass er nicht abhängig sein will und keine Verantwortung übernehmen will. Ergibt auch Sinn, und ist auch legitim. Daran ist für sich genommen einmal überhaupt nicht "HSE" oder "LSE". Ich hab' sicher keine Lust für jede daherglaufene Person die Verantwortung zu übernehmen, und es gibt Leute, denen's irgendwie ständig nur scheiße geht, und mit denen ich keinen Spaß hab', von deren Emotionen bin ich ungern abhängig. Wenn ich die Leute wenigsten … mag. Hm,.. "mögen" ist ja schon genau die Konsequenz von Emotion und bringt schon Abhängigkeiten mit sich. also wonach entscheide ich, ob ich jemanden mag oder nicht? …keine Ahnung. …böse Zungen könnten sagen: wenn ich jemand bin, der scheinbar alle mag, dann ist das Kriterium, anhand dessen ich das Entscheide die Existenz und Präsenz des anderen. Also ich lasse mich eben doch auf jeden dahergelaufenen Idioten emotional ein. Und das is' gar nicht einmal so falsch. Ich mag es, in Menschen zu vertrauen, aber … …hm. Diese Logik hat scho netwas für sich. Wenn das Kritierum dafür jemanden zu mögen, seine bloße Präsenz ist, dann ist ds ziemlich kurzsichtig. Also: wenn ich meinen Nachbarn mag, weil er "da" ist, und ihm 20 Euro borge, weil ich ihn mag, dann habe ich 20 Euro, die ich jemand anderem, den ich nicht kenne und nicht mag, nicht borgen kann. Also weniger Ressourcen, die ich in übergeordnete Ziele stecken kann. Weniger Ressourcen, für das, was nicht der aktuellen Situation entspricht. Weniger "Idee" und mehr "hier und jetzt", also nach dem Schema: "Warum sollte ich an die Zukunft denken, wenn ich jetzt lebe?" aber eben auch "Warum sollte ich auf Klimaschutz achten, wenn ich hier und jetzt ncihts davon bemerke?" Ah…. ich rede hier von konzeptionellem, logischem Denken. Natürlich mag ich nicht jeden. Aber ich bin eben ein sehr verträglicher Mensch. Aber hm,… ja. Das ist einwenig kurzfristig. Zurück zum Thema HSE/LSE: was hat das für Konsequenzen? Wenn "alle mögen", also sich schnell emotional auf jemanden einlassen, kurzfristig und aktell, also im Moment verhaltet ist, dann heißt das, dass diejenigen, die auf Unabhängigkeit pochen, weniger im Moment Leben. …heißt es das? Daher könnte durchaus auch die Assotiation kommen, die generell HSE für viele mit Unabhängigkeit verbindet: wer sich nicht emotional auf seine Umgebiung einlässt, also unabhängig ist, ist wohl eher anderen Zielen als denen seiner Umgebung und seiner aktuellen Lage verpflichtet, und in der Tat lassen sich Firmen, Staaten und der Sammelkartenverein von Josef schwer führen, wenn man alle "mag" und ständig damit beschäftigt ist, Leute zu mögen (das kostet ja auch Zeit und Aufmerksamkeit). Hm,… ich brche hier ab, weil ich zu viel hunger bekomme, aber vielleicht habe ich etwas gerlernt, obwohl ich das gar nicht wollte, und ich bin an einem ganz, ganz anderen Punkt angekommen, als ich es wollte. Eigentlich wollte ich drüber lästern, dass mir Leute am Arsch gehen, die auf Unabhängigkeit pochen, und jetzt bnin ich bei den Vorzügen von Unabhängigkeit in Hinblick auf "höhere Ziele" und in gewisser Hinsicht sogar auf Solidarität gekommen. Weird… jetzt brauch' ich essen. Gute Nacht.