Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'lse'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

159 Ergebnisse gefunden

  1. Hey Freunde der Sonne, Ist es möglich, dass man durch eine Frau ohne Selbstwertgefühl selber zum LSE Mann wird? Bevor man sie kannte und auch beim Kennenlernen war man ein lebensfroher Mensch. Kam mit jeden gut aus und hatte einen großen Freundeskreis und nie Probleme. Durch die Dame jedoch, welche auch noch Depressionen entwickelt hat wurde man Schritt für Schritt selbst ausgesaugt. Ständig gab es Probleme weil man sich angeblich nicht um sie kümmert, aber sobald man sie selber sehen wollte die nie Zeit hatte. Klar, wenn man das zulässt kann es auch mit dem eigenen ICH nicht zum besten bestellt sein. Aber wenn man dennoch Gefühle hatte und immer und immer wieder enttäuscht wurde und dann selber manipulative Sachen angewendet hat, nur weil man wusste was da abgeht und dem allen Einheit zu gebieten, was natürlich in einer total toxischen Sache über 2 Jahre endete. Ist sowas möglich oder was denkt ihr?
  2. 1. Mein Alter 31 2. Alter der Frau 23 3. 2 Dates 4. KC 2. Date 5. Korb bekommen Ich hab eine Frau in der Bar kennengelernt, haben Nummern ausgetauscht und paar Tage später auf einen Kaffee getroffen. Nach dem Kaffee noch etwas spazieren gewesen und ich hab sie nach Hause gebracht. Ich war etwas uninteressiert an ihr, wobei sie Interesse gezeigt hat, indem sie mich ausgefragt hat, was wir das nächste Mal machen. Ich organisierte das zweite Date, wir waren Essen und dann in einer Bar, dort kam es meinerseits zu einem KC, immer wieder mal geküsst. Dann wieder habe ich die Dame nach Hause begleitet und kurz vor der Verabschiedung gabs einen einen Kuss, welcher von ihr kam, sie drückte mich an sich und wir haben etwas "rumgemacht". Am Abend meldete ich mich noch mit der Nachricht, dass der Abend schön war und wir das wiederholen sollte, sie bejahte das. Am nächsten Tag haben wir etwas geschrieben und ich lud sie auf ein weiteres Date zu mir (kochen) ein, darauf kam die Nachricht von ihr - Es ginge ihr zu schnell und sie weiß nicht genau, was sie will und dass wir uns nicht sehen sollten und sie hoffe ich verstehe ihre Entscheidung. Ich hab ihr dann alles Gute gewünscht und ihr die Möglichkeit gegeben, dass wenn die Lust hast was zu unternehmen, die sich melden kann. Wie gehe ich weiter vor? Würde sie gern wieder sehen.
  3. 1. Mein Alter: 32 2. Alter der Frau: 27 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sex 5. Beschreibung des Problems Hey Leute! Habe hier ewig schon selbst keinen Thread eröffnet und eigentlich kenne ich die Antworten selbst schon, aber muss es einfach ein wenig herunter schreiben und interessiere mich natürlich auch für die Meinungen von Leuten, die mit PU zu tun haben. Ich bin jetzt gut 3-4 Jahre Single und habe in der Zeit um die 20 Frauen kennen gelernt. Sex bestimmt mit einem 3/4 oder etwas weniger davon. Ich muss sagen, dass ich in den letzten 3-4 Jahren von keiner richtig geflashed war. Klar, es waren 2-3 dabei, wo es fast zu einer Beziehung gekommen wäre, aber am Ende des Tages passte mir da doch irgendetwas nicht bzw. ich war nicht total geflashed. Das letzte HB habe ich letzten SA kennengelernt (für einen detaillierten Bericht: siehe meine Signatur, letzter Post). Sie hatte mich damals bei Lovoo gekorbt, aber ich schrieb Ihr einfach bei Instagram die Tage noch einmal und es klappte. 2 Wochen etwa geschrieben, telefoniert. Danach Treffen bei mir, getrunken, gut verstanden, habe Ihre Shittests gut gekontert, blieb locker, direkt am ersten Abend gevögelt. Sie blieb dann bis fast Abends zum nächsten Tag, weil Sie abgeholt werden musste... Am Tag darauf hatte ich Geburtstag und sie backte mir ein Kuchen, wir kochten essen zusammen, vögelten mehrfach und alles fühlte sich schon sehr vertraut an. Ihr sprang ein "ich habe mich verliebt" aus dem Mund heraus... und es gab schon leichtes Drama, weil ich nichts groß dazu sagte (Ich war sehr überrascht, aber muss zugeben, dass ich in dem Moment auch schon ein wenig den Korb von Ihr verdreht hatte...). Desweiteren plant Sie schon gemeinsame Treffen mit Freunden, Silvester, mir einen Adventskalender zu basteln etc. ... Kurz zu Ihr: Sie studiert im medizinischen Bereich und macht derzeit Ihren Master (aber Uni geht wohl erst nächste Woche wieder los), arbeitet im medizinischen Bereich hat sich aber erst einmal krank schreiben lassen, sehr aufmerksamkeitsbedürftig: Sie ist Streamerin und hat eine Menge Follower und wird überhäuft von Anmachen etc., Ihr Vater hat sie wohl nicht gut behandelt und ist verstorben, Kontakt zu Mutter eher mässig. Optisch: Granate. 9/10. Sexuell weiß ich noch nicht. Manchmal HD und versaut "Ich liebe es so von Dir genommen zu werden und durchgefickt zu werden", bläst, lässt sich gut nehmen... Am Kitzler aber fast gar nicht empflindlich (Redflag?! Sowas hatte ich noch nie), kommt dafür aber vaginal, wenn es länger und härter zur Sache geht, ganz gut => Ich weiß, eine Menge Redflags und ich bin mir dessen bewusst. Das meiste kam aber immer erst Stück für Stück raus und ich dachte anfangs auch nur, dass ich die Kleine weghauen will. Muss aber zugeben: die Gespräche, das Sie den Kuchen gebacken hat, wir uns ansonsten gut verstehen etc. flasht mich schon ein wenig. Und vom Aussehen: wow. Bin ehrlich: Hätte anfangs sogar gedacht, dass ich da niemals eine Chance hätte. . Nun das Problem: Sie tickt bei jeder Kleinigkeit aus und geht an die Decke. Jedenfalls habe ich aufgrund Ihrer beruflichen Lage (derzeit nichts zu studieren und krankgeschrieben), dass Gefühl, dass Sie sich nach 2-3 Std langweilt und erwartet, dass ich, der 8-9 Std arbeitet, Sport treibt, Familie/Freunde trifft, Hobbies hat etc. auch andauernd am Handy sein könne. Und wenn ich es nicht bin, geht das Drama direkt los und ich gebe mir ja keine Mühe etc. Wir wollten uns morgen eigentlich treffen und ich habe 21 Uhr vorgeschlagen. Ihr ist es zu spät und Sie bombardiert mich mit zig Nachrichten bei Whatsapp, dass ich ja kaum Zeit hätte, mir keine Mühe geben würde (lol, wir kennen uns erst seit letzten Samstag?! ) etc. Ich lese es, antworte dann meist nichts. Das triggert Sie noch mehr. Glaube Ihr Dad hat sie auch so behandelt. Dann folgen die nächsten 10 Nachrichten, gefolgt vom Löschen bei Insta, Whatsapp etc. Nach paar Stunden ist Ihr Profilbild bei Whatsapp aber wieder da und wieder neue Nachrichten. Sie sagt, sie wollen jemanden, der Sie nicht gehen lässt, diese Ignoranz von mir sie kaputt macht und Sie an nichts anderes denken kann. Teilweise weint sie, teilweise Vorwürfe. Teilweise so Sachen wie: "wie viele Frauen haste da noch?" etc. Ich antwortete dann einmal mit: "Per Whatsapp ist mir das zu dumm. Wenn Du sprechen willst, ruf an oder lass das hier." . Sie rief dann an und dann das gleiche Prozedere. Zu Wort lässt Sie einen nicht kommen und ich merke Ihr förmlich an, wie sie nicht loslassen kann, geflashed ist und es Sie noch mehr triggert, dass ich locker bleibe und mich nicht provozieren lasse. Sowas ist nun 2x vorgekommen (davor, weil ich eine erwähnte mit der ich freundschaftlichen Kontakt habe und da mal was lief. Hatte ich ohne Hintergedanken gemacht) und jetzt gerade habe ich einfach schon den Flugmodus an und freeze Sie einfach, bis Sie sich anständig entschuldigt, wir morgen oder am WE herumficken und Sie endlich sich mal zusammenreißt. Ich bin aber kein Idiot: das wird natürlich niemals passieren und all die Redflags sagen schon alles über Sie. Wenn Sie wenigtens bei dem Streit mal vorort wäre, dann würde ich Sie packen und Ihr den Hintern versohlen und Sie durchnehmen. Aber so aus Entfernung... Was macht man da am Besten? Einfach freezen und locker bleiben? Oder doch lieber klare Ansage und freeze. Natürlich werde ich ihr nicht den Gefallen tun, alles recht zu machen oder mich für nix zu entschuldigen etc. 6. Frage/n Konkrete Fragen habe ich nicht. Ich glaube ich hab mir da ein echtes Psycho LSE eingehandelt. Alternativen für mich sind soweit vorhanden, aber irgendwie keine, die mich so vom Äußeren kickt, wie Sie. Es fällt mir daher schwer, einfach komplett es zu beenden ohne das ich Sie noch paar Mal gevögelt habe. Gott sei dank bin ich (gerade durch PU) aber so "schlau", dass ich nie eine Beziehung mit Ihr eingehen würde. Wenn Sie wegen solchen Kleinigkeiten so dermaßen an die Decke geht, was passiert dann irgendwann in einer Ehe, mit Kindern und wenn echte Probleme auftauchen. Da müsst ihr keine "Sorgen" um mich haben . Wie stelle ich es am besten an, dass Sie etwas zahmer wird, viel gefickt wird und Sie nicht so ein dermaßen idiotisches und krankhaftes Drama schiebt? Oder ratet Ihr mir lieber wegzuziehen?
  4. Das Mädel in dem Video wird von ihrem Freund verlassen und verperrt ihm physisch den Ausgang und klammert sich regelrecht an ihn. Klar, im Moment des Verlassenwerdens schwappen Emotionen manchmal über. Ich denke jedoch, dass dieser Mann diese Situation schon mehrfach in der Beziehung mit ihr durchgemacht hat. Deswegen bleibt er so ruhig und dokumentiert lieber ihr Verhalten. Habt ihr sowas oder ähnliches schon mal erlebt? Dieser Thread soll ne Diskussionsrunde werden über toxische Persönlichkeiten in Beziehungen, eure Erfahrungen und Erlebnisse. Cats sind ebenso willkommen!
  5. Hallo, es ist mal wieder soweit, (m)eine LTR geht/ging zu Ende und ich muss reflektieren, was da eigentlich genau ablief und in welche Richtung ich mich entwickeln muss. Wie ich es vor 8 Jahren schon nach meiner 2. LTR getan habe, möchte ich mich auch nach meiner 3. LTR wieder an euch wenden. Diesmal mit umgekehrten Vorzeichen (Machtverhältnisse). Aber erstmal die Angaben: 1. Dein Alter 32 2. Ihr Alter 26 3. Art der Beziehung monogam, Fernbeziehung (1.5h+ mit Auto), beendet 4. Dauer der Beziehung 4 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 - 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex war gut, erfüllend, jedes Wochenende (Fernbeziehung) 7. Gemeinsame Wohnung? nein, mehr dazu im Text Einstieg: Nachdem ich mein Leben wieder halbwegs in den Griff gekriegt hatte, einen guten "Lauf" an Dates hatte, nach langem Eingliederungsprozess wieder einen Job gefunden hatte, habe ich mich auch fast Zeitgleich auf eine neue LTR eingelassen. (Gefunden im Onlinegame, 1 Woche hin und her geschrieben ohne Nummer Austausch, sie ging mir aber nicht mehr aus dem Kopf, nach 2 Monaten Funkstille zufällig wieder entdeckt und dann im RL getroffen, ich war hin und weg.) Aber: etwas war anders, als in meinen vorherigen LTR. Einerseits war sie die erste Frau, welche mir richtig das Gefühl der Wertschätzung gab. Sie hat zudem mein Beuteschema so ziemlich perfekt getroffen, Sex war super inkl. Erfüllung von Vorlieben. Und Intellektuell komplett auf selber Wellenlänge. Andererseits fehlte mir etwas, was ich erst mit der Zeit realisiert hatte: Mein Beschützerinstinkt konnte nicht entstehen, sie ist grösser und breiter als ich. Durch ihre Figur war ihr Selbstvertrauen eher tief. Ich war mir von Beginn an nie ganz sicher, ob das für immer funktionieren kann, wollte die Hoffnung daran aber auch nie wirklich aufgeben. Anders, als in meiner vorherigen Beziehung, benötigte sie mich etwas mehr als ich sie. Onlinegame hat sie mir relativ schnell verboten, naja, in einer LTR zurecht. Das war allerdings auch der Punkt, an welchem ich aufgehört habe, an mir selbst zu arbeiten und begonnen habe, mich in der Beziehung zu verlieren... Beziehungsverlauf / Details zur eigenen Entwicklung: Trotz der Unsicherheiten zu Beginn perfekt, zum neuen Job und der neuen LTR gesellte sich bald auch die erste eigene Wohnung. Nestbau abgeschlossen, und nun? Es blieb bei der Fernbeziehung, da sie sich nicht von ihrem familiären Umfeld (sie wohnte noch bei ihren Eltern) lösen wollte, lieber auf ein eigenes Haus in ihrer Umgebung spart (sie ist deutlich vermögender als ich...) und bereits nach einem Jahr Zweifel aufkamen, ob das wirklich funktionieren würde. Ich war zunehmend unzufrieden in meinem Job und eigentlich auch mit der Beziehung. Meine psychischen Erkrankungen (ADS, Depression, massive Schlafstörungen und Schlafphasenverschiebung) holten mich wieder ein. Als ich irgendwann den Mut aufgebracht hatte, beim Chef um eine Pensumreduktion aufgrund meiner Lage zu bitten, wurde mir auch gleich gekündigt. Ich begab mich wieder in Behandlung (reichlich spät, ist mir bewusst), worauf einige missratene Arbeitsversuche folgten. Die Pandemie gab dem ganzen dann noch den Rest, ich wurde Fett und unsportlich, meine sozialen Kontakte waren vorher schon nicht mehr gross und nun nahe 0, bestehend aus ab und zu Familie und 1 Freund, (minus meine LTR nun). Letztes Jahr habe ich zumindest, mit mässigem Erfolg, wieder mit Sport und besserer Ernährung begonnen. Aber die restlichen Probleme nicht in Angriff genommen, sondern weiter vor mich hin gelebt. Was bedeutete das für die Beziehung? Einerseits war ich unzufrieden, andererseits wollten beide nicht so schnell aufgeben, die Stimmung war aber zunehmend schlechter. In den Jahren folgen einige Gespräche, von ihr initiiert, es störte sie (zu recht), dass wir jeweils keinen Schritt weiter gekommen sind. Sie hatte oft schlechte Laune und war selbst selten unternehmungslustig, hatte eine destruktive Art, Dinge anzugehen, war teils aggressiv und respektlos mir gegenüber. Ihr Verhalten war aber angesichts meinem zunehmendem Desinteresse auch verständlich, ich habe sie als zu selbstverständlich gesehen. Bin ihr allerdings auch immer wie mehr aus dem Weg gegangen. Sie kam fast jedes Wochenende zu mir, ich nur noch selten zu ihr(en Eltern..). Manchmal hab ich durch den Tag gepennt, während Sie hier war (dies aber auch aufgrund meiner Schlafstörungen). Wir konnten nicht mit, und nicht ohne uns. Letzten Sommer kam dann der Tiefpunkt. Ich habe sie sehr vernachlässigt. Wieder eine Diskussion, ich habs selbst nicht mehr ausgehalten und ihr gesagt, mit ihrer schlechten Laune könne sie ruhig wieder nachhause. Und dass ich mir eine Zukunft in einem Haus mit ihr nicht vorstellen kann. Sie packte daraufhin ihre Sachen, wir einigten uns etwas später aber, dass wir es nochmals versuchen. Hatten uns dann jedoch für 2 Wochenenden nicht gesehen, sie ging noch mit ihrer Familie in die Ferien...daraufhin kam von Ihr das endgültige Aus. Ich war bis dahin weiterhin passiv, hätte aber von meiner Seite aus diesen Entscheid nie treffen können. Es war mir auch relativ egal, ich wollte ihr und ihrer Zukunft nicht im Wege stehen. Sex hatten wir bis und mit dem letzten gemeinsamen Wochenende immer, oft auch durch sie initiiert (dies war die einzige Möglichkeit, von mir Aufmerksamkeit zu erhalten, so ihre Aussage. Dabei hat sie allerdings vergessen, wie oft ich mit ihr schmusen und eine gemütliche Zeit verbringen wollte, sie dann aber aus irgend einer Mücke einen Elefanten gemacht hat und statt gemütlich Zusammensein wieder Stress war...) 8. Probleme, um die es sich handelt Von da an, begannen aber meine Zweifel, und ehrlich gesagt auch meine Hirnfickerei: Genauso wie ich mich nie 100% für sie entscheiden konnte, konnte ich mich auch nie wirklich 100% gegen sie entscheiden. (Ich habe generell Mühe, Entscheidungen zu treffen, und ja, dass dies (m)eine Baustelle ist, ist mir klar. Einer meiner vielen Baustellen...) Und ich war vorher noch nie in der Situation, dass sich eine Frau aus Selbstschutz von mir trennt und es, wenn ich es denn wirklich gewollt hätte, nie soweit gekommen wäre, hätte ich sie nur mehr wertgeschätzt. Die meisten hier haben ja eher das Problem, dass sie der Frau zu sehr nachrennen/sich aufdrängen, so wie auch ich in meiner vorherigen LTR. Aber durch meine Passivität und Respektlosigkeit habe ich es diesmal wirklich soweit gebracht, dass sie nicht mehr will, weil von mir einfach zu wenig kam. Erst nach etwa 2 Monaten habe ich mal nachgefragt, ob sie sicher ist, ob wir keinen Fehler gemacht haben. Und genau hier liegt das Problem: Wenn ich sie nun nach einem mittlerweile gut 3/4 Jahr wieder zurück möchte, geht dies gar nicht mehr, weil die emotionelle Bindung schon soweit abgeflacht ist und sie, nach diesem ganzen Verlauf, das Risiko sicherlich nicht mehr eingehen würde, ein zweites Mal enttäuscht zu werden. Sie will auch nicht mehr kontaktiert werden. Mir ist sehrwohl klar, dass sie mir damit eigentlich alle Entscheidung abgenommen hat und ich nun eigentlich etwas erfüllenderes suchen kann. Aber wieso tue ich mich damit so schwer? Weshalb war sie mir bei der Trennung egal und nun doch nicht mehr? War das nur ein Bluff meinerseits, weil ich in der vorherigen LTR gelernt hatte, dass emotionelle Kälte und Rückzug wirken, wenn die Frau am längeren Hebel ist, es in dieser LTR aber nurnoch mehr Schaden angerichtet hat, ganz ohne es bewusst wahrzunehmen? Oder hatte ich die Führung ohnehin längst verloren, weil ich mit meiner negativen persönlichen Entwicklung längst an Attraktivität ihr gegenüber verloren habe und sich die Machtverhältnisse tatsächlich verändert haben? Durch den Wegfall der LTR fehlt mir natürlich auch einiges an sozialem Austausch und es gibt vieles, worüber ich mit ihr (freundschaftlich?) sprechen möchte, Dinge aus dem Alltag etc. Ich hätte schon Möglichkeit auf neue Dates und mich etwas in onlinegame versucht, aber irgendetwas hält mich bis jetzt davon ab, daran wirklich Freude zu finden, solange ich nicht ablegen kann, was ich mit meiner LTR hatte. Dass ich es, in meiner aktuellen Situation, etwas schwierig auf dem Partnermarkt haben werde, bzw. eine neue Partnerin zu finden, welche mein Beuteschema genau so erfüllen kann und auch noch bereit ist, über meine Makel hinweg zu sehen, ist klar. 9. Fragen an die Community Nun, ich habs vergeigt und die Quittung bekommen, soviel ist mir klar. Was mir nicht klar ist: - Kann man eine LTR in so einem Fall immer knicken, oder wäre ich nicht so in eine Lethargie gefallen, wenn sie auch an sich gearbeitet hätte? (Figur, Rauchstopp, etwas weiblicheres Auftreten, womit zumindest ein Teil meines "Beschützerinstinktes" aktiv geblieben wäre). Oder bin ich ganz unabhängig von Ihr in Lethargie gefallen, weil sie mir einfach zu selbstverständlich war und es keinen Anreiz gab, an mir weiter zu arbeiten? - In meiner Beziehungsunsicherheit war auch das Gefühl versteckt, etwas zu verpassen. Dass ich mein Leben so an mir vorbeiziehen lasse, macht die Sache nicht besser. Ich möchte noch einmal vorne beginnen und aufarbeiten, was ich verpasst habe. Nochmal Frauen um 20 Daten, realistisch? Oder in meiner Situation plus schwindendem Haaransatz Wunschdenken? Hätte ich die LTR besser behalten und daran gearbeitet? - FTOW oder mich eher auf meine persönliche Entwicklung konzentrieren? (Und dabei aber immer wieder in Erinnerungen an die LTR fallen) - Bin nun bereit für den Tritt in den Hintern. Anmerkung: Mit meinen genannten psychischen Schwierigkeiten bin ich weiterhin in Behandlung und es stehen nun nach einigen Verzögerungen auch Klinikaufenthalte an. Diesbezüglich bin ich versorgt, soll jedoch keinen Einfluss auf meine Beziehungs- & Persönlichkeitsentwicklungs-Fragen haben, denn dort bin ich wirklich ratlos. Und ja, manchmal bin ich selbst erstaunt, wie ich meine physiologisch gesehen besten Jahre mit derart herumeiern verschwenden konnte.
  6. Treff nach einer längeren Beziehung aktuell wieder Mädls über Okcupid und Tinder. Waren heuer über 10 Treffen und die Verabredungen sind erfolgstechnisch sehr gut gelaufen - Bis auf ein paar Ausnahmen. Bei den Ausnahmen wo es nicht gefunkt hat sind mir ein paar Gemeinsamkeiten aufgefallen. (Alle Mädls waren zwischen 25 und 35 Jahre alt - Ich mitte 30) Die erfolgreichen Verabredungen: Mir ist aufgefallen bei den lockeren lustigen Mädls läufts total easy. Normal Solid Game: Fun, Kino, Empathie, leichte Negs, tiefsinnigere Themen anschneiden und nie Humor verlieren, Kiss Close, FC bzw. Kuss Versuch, bei Ablehnung mehr Comfort, KC + FC. Optional ne Nackenmassage einbauen wenn jemand zu verspannt ist. und dann weiter eskalieren. Also alles keine Raketenwissenschaft. Die erfolglosen Verabredungen: Dann waren aber 3 Mädls dabei bei denen nix lief, bei denen ich ein Muster erkannt habe. Waren alles Mädels die sich unter anderem mit Psychologie oder persönliche Weiterentwicklung beschäftigt haben, oder zumindest gerne analysierten. Alles 3 Mädels haben sich gerne selber reden hören und es genossen mir ihre Sicht des Lebens zu erklären. Mädels die durchaus witzig, hübsch und interessant waren. Alle 3 hatten wenig Erfahrungen, oder Glück mit längeren Beziehungen zu Männern. Eine davon hatten auch noch nie mit mit einen Typen zusammengewohnt und die anderen beiden lebten wohl auch schon länger allein. Habe bei den Verabredungen nichts anders gemacht wie oben beschrieben wo alles super funktioniert hat. Also die Mädels wurden alle von "Männern verarscht" aber haben anscheinend trotzdem ihren Spaß mit ihnen, da sie alle drei nicht den Eindruck machten, sich nen guten Schwanz entgehen zu lassen und sicher auch ihre ONS haben. Alle drei Mädels waren sehr hübsch und selbstbewusst wirkend auf den ersten Blick. Dass die noch einige Baustellen bezüglich ihres Selbstwertes haben, merkte ich erst im Laufe der Dates. Ich stehe gerade zu nahe dran am Geschehen und weiß nicht was ich da anderes machen hätte können.
  7. Meidet ihr Frauen die überzeugt gendern? Ich meine nicht nur im Game und bei Beziehungen, auch rein freundschaftlich? Insb dann, wenn es mit LSE zusammenfällt. Denn hier erscheint mir dann, dass das Gendern dazu dienen soll die Frau mit LSE zu beschützen, es ist eine Art zusammenfallen eines übersensiblen Egos mit einer Religion des "guten Beta Mannes". Oder wie sieht ihr das?
  8. 1. Mein Alter 28 2. Alter der Frau 23 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 5 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sex Von PUA bisher wenig Ahnung, daher der Post. Bei falsch benutzten Wörtern gerne Berichtigungen. Hab mich bisher eingelesen, aber die Theorie hilft mir aktuell nicht weiter. Weswegen ich hier schreibe ist, dass dieses Mädchen ziemlich anders ist als die bisher gegamenden. Und ich aktuell die gleichen Fehler wieder machen würde. Da ich nicht ganz nachvollziehen kann, wo genau meine Fehler lagen. HB in einem abgelegenem Forschungshaus kennengelernt. Nach 2 Tagen C&F, wobei sie auf Negs wesentlich besser ansprach KC während eines Films initiert. Welchen Sie 2x blockte. Dachte mir Ok, bisherige Signale falsch verstanden und mich auf den Film konzentriert. Bis Sie meinte man könne den Film doch in Ihrem Zimmer weiterschauen. Dort ein weiterer Block bei KC, den ich mit Comfort ausbügelte und bis zum Fummeln eskalierte. Woraufhin wieder geblockt wurde. Wäre sie nicht feucht wie sonst was gewesen hätte ich gedacht schlichtweg nicht genug attraction. Endete dann darin, dass sie mir einen runterholte als ich ihre Hand zwischen meine Beine lenkte. 2. Tag wieder Film bei ihr, eskaliert bis zum Sex bis sie mich bat aufzuhören. Danach nicht weiter eskaliert und aufs gemeinsame Kuscheln belassen. Respektierte ihre gesagten Wünsche. Begründete ihre Handlung mit Kerle sind so stark und Sie bräuchte Vertrauen. blabla Warum ich mir das bis dahin gab? Sie hat für mich den besten Körper und dies weckte meinen Ehrgeiz. Also bevor ich abreiste Nummer abgeholt und nach rund 3 Tagen angeschrieben und Date bei ihr zuhause klar gemacht. Mit einem Kuss meinerseits etwas überwältigt und danach weniger Körperkontakt initiiert. Sie hat anschliessend von alleine Körperkontakt gesucht durch zufälliges Streifen ihrer Brust an mir und ähnlichem. Also auf dem Sofa Sie an mich rangezogen, nach dem sie Abstand hielt. Bisschen Comfort und Kino(insofern Kino Geschichten erzählen ist) und von da an eskaliert, was ihrerseits wieder mit einem Block endete und von ihr aufs Bett verwiesen wurde. Von dort aus bis zum Sex eskaliert. Danach noch geredet und gemerkt wie verkopft sie ist. Schrieb eine Liste für pro und kontra meine Person, wo mehr Kontra drauf standen blabla. Dummerweise trotzdem neugierig gewesen was da so draufstand. Blieb dann bei ihr, weil das Date schon 5h ging und es spät wurde. Ich vermute mal, das war ein Fehler, retroperspektiv gesehen. Aber sie ist das HB welches bisher das schönste Kuschelgefühl vermittelte. Sie schrieb täglich und ich wurde mit Selfies bombardiert. Kontakt ging 90% von ihr aus. Datevorschläge keine, also eins initiiert eine Woche später. Nach diesem Date mit Aktivitäten, war sie ziemlich distanziert und viel Unterwegs in anderen Städten. Allerdings suchte sie täglichen Schreibkontakt, den ich begrenzt beantwortete. Selfies weiterhin regelmäßig. Ab hier bröckelte allerdings mein Frame. Im Prinzip war ab da alles gegessen. Da ich aber noch ein romantisches Geschenk im Kopf hatte und mir es zu dumm war das nicht durchzuführen, da ich gerne Pläne im Kopf durchsetze legte ich dieses vor die Tür und meldete mich danach nicht mehr. Allerdings stieg danach ihr Invest erneut. Also Date ausgemacht wieder bei ihr zuhause eskaliert, welche zuvor leicht geblockt wurden. An dem Abend redete man noch miteinander, wo rauskam sie hätte ein Alptraum seit spezifischen Tag X durch ihren Ex und würde auf sehr harten Sex stehen (Schmerzen etc.), was mich äußerst neugierig machte. Neuland für mich. Wie die Karotte vor dem Esel. Gleichzeitig blockte sie nach dem Gespräch wesentlich härteren Sex. Und fing von ihrem Trauma an und solche Sätze wiederholten sich wie ihr Kerle seid so stark. Und sie bräuchte mehr Vertrauen und es sollte langsam angegangen werden. An dem Abend meinte Sie noch, sie werde meinen Namen in ihr Handy tippen, weil wäre sonst komisch ohne Namen. An sich auch nur Bliblablub bei so einer person? Ab hier weiterhin täglich geschrieben und Updates über ihr Leben. Gleichzeitig weiterhin nur 1x wöchentlich treffen. Weiterhin geringer Invest ihrerseits. Allerdings bei Treffen sehr anschmiegsam und Kontaktsuchend. Ich fing an persönliche Fragen zu stellen und mich für ihr Leben zu interessieren. Hier war mein Frame schon in der Oneitis und PDM. Auch wenn ich keinerlei Eifersucht zeigte oder auf Treffe mich mit Typ X sonderlich reagierte. Kontakt ging weiterhin täglich von ihr aus. Ich reagierte weiterhin mit C&F. Vor 8 Tagen das letzte Date, welches sie am selben Tag absagen wollte, mit nächste Woche passe besser. Wurde needy und meinte schaue spontan ob ich komme. Bin ich am Ende auch. Ihre Stimmung war im Keller und wirkte extrem angespannt. Im Sinne, sehr leicht kitzelig bei Streichelberührungen. Hörte nicht auf mein Bauchgefühl und eskalierte trotzdem. Sicherer Block. An dem Abend lief nichts mehr. Dennoch eng Körperkontakt suchend. Danach lagen wir zusammen und ich haben den größten Fehler begangen, den man sich leisten kann: Ich habe sie gefragt wieso sie an diesem Tag so abweisend ist und oft blockt, die Antwort, eigentlich wolle sie aktuell lieber Mädels daten. Welches ich mit Ok quittierte. Kurz darauf meinte ich ist schon spät ich gehe, welchem sie erleichtert zustimmte. Sie schrieb noch, sie fand den Abend trotzdem schön und schickte mir noch ein Bild am nächsten Tag. Seitdem Funktstille. Da mich die Gesamtsituation belastete und nervte, da der Sex nicht dem entsprach was sie in meinem Kopf pflanzte nahm ich mich raus und leitete einen FO ein, um selbst klarzukommen und zu realisieren was ich will. Ist mir gelungen. Dennoch möchte ich sie noch einmal approachen Frage 1: Wie regame ich diese Person? 10-14 Tagen, oder Richtung 2-3 Monate wenn überhaupt Frage 2: Meine Attraction ist ziemlich im Keller und ich finde nicht raus warum genau. Frage 3: Hatte nie das Gefühl, dass sie richtig invested ist, trotz des Körperkontakt suchens und die positive Reaktion auf das romantische Geschenk. Warum hat sie positiv auf die Romantik reagiert, wenn sie viel eher ein komplett Arschloch sucht. Frage 4: Wie ist diese Ambivalenz zwischen harten Sex wollen und dann zu blocken zu erklären. Frage 5: Sollte man auf solche Worte wie „mehr Vertrauen nötig“ mit mehr Comfort reagieren? Oder egoistisch bleiben. Und auf Ihre Worte scheissen. Fühlt sich allerdings Rapey an. Frage 6: Sie wirkte die ganze Zeit über nie richtig on, suchte bei Dates Aber ziemlich deutlichen Körperkontakt. Kennt jemand die Diskrepanz? Frage 7: Wie haltet ihr bei so einem ambivaltenen Verhalten einen klaren Frame. Mich hat es umgeschubst. retroperspektiv habe ich versucht zu binden. durch Aktionen wie lass uns mal dorthin fahren und dies unternehmen. Anstatt zu machen Wie kann man sich am besten selbst stoppen in diesen bahnen zu denken
  9. Guten Abend liebe Community, dank der Corona Kriese habe ich mal die Zeit gefunden mein aktuell größtes Problem kund zugeben und euch um Rat zu ersuchen. Vorab hoffe ich, dass ich hier in der richtigen Kategorie von Threads gelandet bin, falls nicht, Schande über mich, es soll keine Absicht gewesen sein. Zu meiner Person: 23 Jahre alt, Alpha-Typ (wollte jetzt nicht ins Detail gehen), bereits eine 4 Jährige Beziehung mit gemeinsamer Wohnung hinter mir gehabt, Seit ca. 1 Jahr Streetgame am praktizieren, vorher immer nur Clubgame. Mit PU beschäftige ich mich seit 2013. Die o.g. Beziehung entstand ebenfalls auf der Grundlage von PU-Skills, nach der LTR habe ich zurück zu PU gefunden, vor ca. einem Jahr. Voilà... Literatur, welche ich bisher gelesen habe und wonach ich quasi agiere: Mystery Methode, Lob des Sexismus (mein Favorit). Ich möchte niemanden zu nahe treten, jedoch würde ich mir wünschen, dass sich ausschließlich User hierzu melden, welche sich als fortgeschrittener bezeichnen würden und im Reallife genauso ein großes Mundwerk und Selbstbild haben, wie hier im Forum, Dankeschön. Zu meinem Problem: Mein Game läuft seit dem Kennenlernen des Streetgames (Danke an Nico! falls du es hier liest) sehr gut. Seit dem ich mich von dem Gedanken frei gemacht habe, jede Frau klären zu können, da Gegenteiliges ein Irrglaube ist, bin ich entspannter und authentischer den je in meinen Sets, was nicht heißt, dass ich seitdem jedes Set rocke. Ich verfolge stets das Mindset des Alphas, insbesondere das Denken, dass es kein Problem für mich ist, wenn es mit einer Frau, auch im Nachhinein, nicht klappt. Ich vermittle durchgängig ein unbedürftiges Gefühl, bei welchem der Frau immer alle Türen zur Flucht offen stehen und diese sogar mit beleuchteten Wegweisern versehen sind. Dieses Game funktioniert bei mir ganz gut und man erkennt viele Parallelen zu der Literatur, insbesondere zu Lob des Sexismus (LdS), was die darauf folgenden (positiven) Reaktionen der Frauen angeht. Nun ist es aber leider so, dass die Frauen, die ich erfolgreich kläre, zwar hübsche Frauen sind, jedoch nicht genau das, was ich eigentlich auf meinem Speiseplan habe. Ich stehe voll auf arrogante, sehr gut aussehende Frauen, die genau wissen, dass sie geil aussehen. Meistens haben diese Frauen auch Instagramaccounts mit mehreren tausenden Followern. Das krasseste Instababe, welches mir bei einem Streetapproach ihre Nummer gegeben hatte, hatte ca. 300.000 Follower. Wie ihr erahnen könnt, kam es nie zu mehr, als zu einem kurzen Whatsappverlauf. Ich liebe die Frauen die sich figurbetont, fast schon nuttig anziehen, sich extrem auftakeln, Titten hochschnallen, ihr Kommunionsgeld für die erste Lippenaufspritzung und Nasenkorrektur investierten und trotzdem den wenigsten Typen überhaupt eine Chance bieten. Ich persönlich würde es als Königsklasse betiteln, der Auto von LdS als LSE-Frauen, andere von euch u.a. auch Ich teilweise als: ADHS-Fotzen, Bitches, usw. Ich habe es in meinem Leben bereits drei Mal geschafft einen solchen Typ Frau zu erobern. Das geile bei denen ist einfach, sie sehen extrem geil aus, lassen sich geil ficken und man kann sie, nachdem man in ihren Virtuellen Panzer des "Ich bin Unantastbar" eingedrungen ist, so krass manipulieren, dass sie alles für einen tun, weil sie eigentlich doch gar nicht so ein Selbstwertgefühl haben, wie sie es nach Außen preis geben, eher im Gegenteil. Ich habe oben das Wort "erobern" verwendet, das ist an dieser Stelle in meinem Fall falsch. Ich hatte einfach Glück! Das ist einfach so. Diese Frauen habe ich einfach nur bekommen, weil ich zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort war und weil Gott mir ein gutes Aussehen geschenkt hat und Papa mir einen dicken Mercedes, mehr nicht! Diese Umstände reichen mir aber nicht! Ich will kein Glück, ich will Skill! Dass Wir nicht jede von diesem o.g. Frauentypen verführen können ist klar und das habe ich ja oben bereits erwähnt. Doch ich bin der Meinung, dass für diesen Typen von Frauen eine ganz andere Vorgehensweise gefordert wird, um die ich Euch ersuche... Der Autor von LdS kategorisiert diese Frauen i.d.R. als LSE-Frauen (Low Self Esteem) Niedriges Selbstwertgefühl. Diesen Typen von Frauen soll man laut Ihm einfach "scheiße" behandeln und dann würde es laufen. - Dieser These kann ich per se zustimmen, da es bei den o.g. drei Frauen bisher auch super funktioniert hat, ABER nur weil ich bereits in ihren "Panzer" eingedrungen war. Diese Frauen ignorieren alle Bitsteller, welche täglich Annäherungsversuche bei ihnen starten, aber rufen mich Abends tatsächlich heulend an und fragen warum ich mich den ganzen Tag nicht melden würde. Ich genieße das, weil ich selbst einen narzisstischen Knacks habe, aber ich kann gut damit leben:) Problem: Wenn ich solche Frauen bei Instagram/Facebook anschreibe treten mehrere Probleme auf... 1. Man kommt gar nicht erst durch den Nachrichtenfilter, d.h. die Frau hat so viele Anfragen, dass sie es gar nicht mehr für Nötig hält, ihre Chatanfragen zu kontrollieren. Eventuell hat sie auch einfach den Überblick bei 100 Anfragen pro Tag verloren. Oder sie findet einen einfach kacke. 2. Wenn man sie anschreibt und Sie die Nachricht tatsächlich liest, zeigt man ja automatisch Interesse. Folglich ist es widersprüchlich anschließend mit dem eigentlich geforderten "scheiß-Verhalten" fortzufahren. Zwar schon mehrmals ausprobiert aber funktionierte in allen Fällen nicht! Bleibt man aber nett und freundlich, reist der Faden auch irgendwann ab. Ebenfalls öfters ausprobiert (Natürlich immer unbedürftig und Alpha-Mindset) Kommt man direkt zur Sache und schreibt ihr, dass man sich treffen will und macht sexuelle Andeutungen (ebenfalls ein,zweimal ausprobiert) wird ebenfalls abgeblockt. Heißt nach meiner eigenen empirischen Feldstudie eigentlich: Über Instagram/Facebook klärt man diese Weiber, als "Nicht-Influencer", "Nicht-Fußballstar", etc., nicht! Bleibt noch das Streeten und folglich direkte Approachen: 3. Hier entsteht ebenfalls das Problem, dass man beim Ansprechen ja schlecht kein Interesse signalisieren kann und die Frau direkt neggt oder halt sogar durch "Scheißverhalten" versucht Attraktion aufzubauen... Also bleibt auch hier wieder nur das normale Approachen und das ist ja bei dieser Art von Frau eigentlich Kontraproduktiv, da ihr das erste Kompliment im oder eben durch den Approch direkt den Kick geben würde, den ihr mickriges Selbstwertgefühl ja nur benötigt um euch wie eine leer gesaugte Capri-Sonne in den Müll zu schmeißen, bzw. abgelehnt stehen lassen zu können. KORB! Manche von euch würden jetzt bestimmt meinen, ich schätze diesen o.g. Frauen zu viel Wert zu, weil ich so lobpreisend über sie erzählt habe, jedoch ist genau Gegenteiliges der Fall. Jede Frau, die man auf der Straße lächelnd anspricht und die euch mit einem lächeln und einer offenen kommunikativen Art entgegen kommt, ist viel Wert! Egal ob sie dann leider doch einen Freund hat (HSE). Die o.g. Frauen sind es nicht und mir macht es Spaß sie zu verführen und ihnen zu zeigen, was sie tatsächlich wert sind, nachdem ich mit ihnen fertig bin;) Alles andere langweilt mich leider nur noch, da ich es außerdem satt habe, wertvollen Frauen, die sich noch wahre Hoffnungen machen und echt Mühe geben (HSE), das Herz zu brechen, da ich keine Beziehung wollen würde. Hat jemand von euch Erfahrung mit dieser Thematik? Weiß jemand von euch, wie man die Sache richtig angeht? Sonstige Anmerkungen oder Ideen oder Fragen? Ich bitte ausschließlich um konstruktive Hilfestellungen und Feedbacks. Ich bedanke mich schon mal recht herzlich bei euch allen, auch fürs Lesen! SchlingelNo1
  10. Hey Leute Ich datete kürzlich eine HB9. Sie ist hot, aber sie hat auch rote Flaggen. Sie war/ist magersüchtig und hat einen tiefen Selbstwert (LSE). Sie zeigte ein needy Verhalten (wahrscheinlich so, wie ich das bei anderen HB's auch schon an den Tag legte und sie am Ende damit verscheuchte - nun kann ich das mal auch erleben und nachvollziehen, wie das auf das Gegenüber wirkt). Sie wollte Urlaubspläne, Freizeitpläne, weitere Dates usw. planen mit mir. Sie flirtete wie eine wilde und wollte mich aber nicht küssen (ich versuchte es 3 mal mit zeitlichen Abständen). Sie sagte "nicht beim 1. Date". Ich weiss jetzt echt nicht, ob ich sie weiter daten soll. Meine untere Körperhälfte würde dies noch gerne tun, aber die obere eher nicht. Hinzu kommt, dass ich durchaus andere Optionen habe. Habt ihr mir einen guten Tipp? Habt ihr selbst Erfahrungen mit LSE-Babes, die zu Kletten werden und euch in eine Beziehung drängen wollen usw.? Wie haltet ihr da euren Frame? Oder lasst ihr lieber von Anfang an die Finger davon und wendet euch HSE - Babes zu? (Was ja auch nicht unbedingt einfacher sein muss :-)) Grüsse pick
  11. Hallo zusammen, meine Freundin hat eine Depression bzw. Depressive Phase und lässt ihren ganzen Frust an mir raus. Das belastet unsere Beziehung und auch mich persönlich sehr. Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll 😞 😞 Zur Situation: Wir sind beide Ende 20 und ca. ein halbes Jahr zusammen. Alles hat schön angefangen, aber so ernster unsere Beziehung wurde, so schneller hat sie sich verändert, negativ. Anfangs hatte sie öfters Panikattacken im Schlaf oder bei bestimmten Situationen, wo ich beteiligt war. Sie hat es immer auf ihren ex geschoben, der sie sehr schlimm behandelt hat, körperlich wie seelisch. Dafür habe ich immer Verständnis gezeigt und ihr den Freiraum gelassen. Da es aber immer schlimmer wurde, hat sie sich professionelle hilfe bei einer Psychologin gesucht und auch schon 5 Monate in Behandlung. Dabei kam auch raus, daß viel argen aus ihrer Kindheit und dem Verhältnis zur Mutter kommt. Ihr wurde auch eine leichte Depression diagnostiziert. Einmal war ich auch mit in der Therapie, weil wir vorher einen schlimmen Streit hatten, den ich nicht wirklich verstehen konnte. Das haben wir jedenfalls aufgearbeitet und ein arrangement getroffen. So weit so gut, trotzdem bin ich mit der aktuellen Situation alles andere als glücklich. Wir bekommen ständig Streit, weil ich irgendwas gemacht habe, was sie triggert, wir diskutieren das dann und wenn sie merkt, dass ich nicht direkt klein bei gebe und alle Schuld auf mich nehme, fängt sie an laut zu werden und danach an zu heulen. Ich fühle mich dann wieder wie ein ALoch und gebe klein bei. Wenn wir uns abends treffen (wir wohnen nicht zusammen) ist sie auch ständig müde und irgendwann kippt die Stimmung, weil mir langweilig wird und ich meist doch irgendwie gute Laune habe. Dann bin ich es schuld, dass ich nicht auf ihre Situation mit der Müdigkeit eingehe und zu sehr aufdrehe. Dabei denke ich nicht, dass ich ein hyperaktiver Mensch bin. Einfach ganz normal halt. Nachts kann sie angeblich auch nie schlafen, weil ich immer so viel schnarche und im Bett wackel... Das erste was ich morgens von ihr höre, ist wie sie mich anmeckert, das letzte was ich abends höre ist wie sie mich anmeckert. Ich habe da langsam keine Lust mehr drauf. Ich will sie wirklich unterstützen durch diese schwere Phase, aber ich habe kein bock die emotionale Fußmatte zu sein oder das Frustventil. Gespräche darüber gab es schon unzählige, immer mit dem Ergebnis wir bemühen uns. Das hält dann für einen Tag und dann geht's wieder von vorne los. Was kann ich sonst noch machen? Habt ihr irgendwelche Tipps? Weil lange kann ich das so nicht mehr aushalten... 😞 Lg
  12. Hey Leute, ich habe 2020 einiges an Entwicklung geschafft, bemerke aber einen sticking point. Ich fühle mich oft wertlos und denke, dass keiner mit mir was zu tun haben will und approache in diesem state dann auch nicht, trotz IOI. Mit der Realität hat dieses Empfinden aber nur wenig zu tun; ich kriege immer mal wieder IOI`s, und im gym kommen z.b. manchmal auch typen einfach so auf mich zu und labern. Mir gehts hier nichtmal primär um Frauen. Selbst netten platonischen Kontakten gehe ich dann aus dem Weg, und das kotzt mich an. Mein Sozialleben könnte um einiges besser sein ohne dieses Problem. Ich habe das schon seit Pubertät (bin heute 30j.), und was mir auffällt ist eben folgendes Muster: Ich fühl mich plötzlich super scheisse, wie nach einer harten emotionalen Verletzung. Diese liegt aber definitiv NICHT in der Gegenwart. Wenn ich in diesem state bin kommt der einfach so, ohne dass ich einen aktuellen Auslöser sehen kann. Ist wohl ein Echo von Früher. Jedenfalls kommen dann die Rationalisierungen, die mir sagen warum ich Heute scheisse bin und die das Gefühl rechtfertigen. Habe lange so gelebt und dann gedacht, dass ich eben wirklich Nichts bin und nie irgendwas Relevantes schaffen werde, weder für mich noch für andere. Gottseidank hab ichs trotzdem probiert, und habe auch einiges hinbekommen. Trotzdem verschwindet dieses Gefühl nicht und sucht sich neue "Ausreden", um da zu sein. Bis vor Kurzem habe ich diese Rationalisierungen noch Ernst genommen und dachte, dass das Problem wirklich an den "Mängeln" liegt, die mir diese Diese eben sagen. Bis mir dann der Gedanke kam, dass das Prob vielleicht eher die Emotion, und nicht die tatsächlichen Gegebenheiten in der Realität sind, wie mir die Rationalisierungen weißmachen wollen. Ich vermute nämlich dass ich, selbst wenn ich jeden Mangel, den ich an mir sehe ausmerzen könnte, trotzdem mit diesen "Anfällen" zu tun hätte und sich mein Kopf dann einfach neue vermeintliche Mängel einfallen lässt, warum es mir gerade so geht. Professionelle Hilfe hatte ich ne Ganze Weile, kann mir denken wo die empfundene Wertlosigkeit herkommt. Wenns aber einmal richtig hakt, kriege ich das trotzdem nicht abgeschaltet. Hat wer Tips? Hat das Problem auch jemand gehabt, oder vielleicht sogar.. lösen können? Bisher habe ich natürlich weiter an meinen "realen" Unzulänglichkeiten gearbeitet und diese reduziert, wo ich konnte. Sehe ich grundsätzlich positiv, nur glaube ich eben nicht dass ich somit dieses Problem der empfundenen Wertlosigkeit lösen kann. Was tun?
  13. Eins vorneweg, es geht hier um meinen Vater, der sich eine super merkwürdige LSE Traumtänzerin ausgeguckt hat. Sollte ich in diesem Unterforum falsch sein, bitte verschieben. 1. Mein Alter: 60 2. Alter der Frau: 54 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Viele mit Sex 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Kennengelernt haben sie sich damals in ihren 20ern, und wollten schon damals heiraten, was aber letztlich aufgrund der Lebensumstände Nichts wurde. Dann viele viele Jahre Nichtkontakt, der Anfang dieses Jahres von ihm gebrochen wurde. Es gab ein erstes Date um zu schnuppern, ohne fc. Als nächstes "date" wollten sie dann eine ganze Woche zu zweit bei ihm verbringen, auch aufgrund der größeren räumlichen Distanz zwischen den Wohnorten in Mittel- und Ostdeutschland. Anstatt dieser geplanten Woche wurden es nur 2 Tage.. Der Sex gefiel ihr nicht, also gar nicht, so dass sie früher abreiste. Dann enorm herablassende Textkommunikation sowohl gegenüber seinem Charakter, als auch seinen "gealterten" Liebesfähigkeiten. Er fand das super verletzend, hat es sehr ernst genommen, ließ sich beim Urologen checken, und suchte sogar ne Sexualtherapeutin um zu gucken, ob er irgendwie mental blockiert ist. Die Geschichte hat ihn super getroffen und er war traurig, als "Schluss" war Anfang des Jahres. Dann treffe ich ihn vor 3-4 Monaten, und höre dass sie nochmal so ne bumswoche ausgemacht hatten. Okay.. und es lief wieder wie Anfang des Jahres, sie wieder vorzeitig abgereist, wieder Vorwürfe gemacht usw. Dieses mal zeigte er mir die whatsapp Kommunikation, und ich war regelrecht schockiert. Nicht nur wie anklagend und herablassend sie mit ihm schreibt und was für völlig hanebüchenen Unsinn sie vom Stapel lässt (redet z.b. von Ehefähigkeit des Mannes nach ein paar mal Sex), sondern auch wie er es mit sich machen lässt und darauf ernsthaft eingeht, im Sinne davon dass er sich rechtfertigt und Besserung gelobt. Ich konnte kaum glauben was ich da lese, von allen Beiden. Jedenfalls war nach dieser zweiten gescheiterten bumswoche nun endgültig Schluss, Gott sei Dank.. ... bis er mich dann Samstag anruft und fragt, ob ich ihm Montag bei einem Umzug helfen kann, es zieht jemand bei ihm ein. "Hoffentlich nicht sie?" "Doch" "Nicht dein Ernst" Hab ihm dann Montag geholfen, bin ja auch neugierig die Frau mal in Person zu sehen. Sie ist btw Lehrerin mit Zusatzausbildung in Psychologie und denkt offensichtlich, dass sie Anderen damit Etwas voraus hat. Vielleicht ist es nun aber doch nicht so schlimm, wie ich dachte.. weit gefehlt. Das erste was sie mir nach kurzer Begrüßung erzählt, und damit komme ich endlich zu meiner Frage, ist manipulativer Psychomist . Wie er vor 20 Jahren ein Bild von mir und meinem Bruder auf seinem Fernseher hat stehen haben, welches ihm super wichtig war. (Er war getrennt von seiner eigentlichen Frau und seinen Kindern, meinem Bruder und mir, es gab seit Jahren kaum Kontakt zu uns). Okay, süß dachte ich mir, dass sie mir sowas nettes über meinen Vater sagt. Auch wenn es komisch ist, dass sie direkt so persönlich wird, aber vielleicht ist sie einfach nur unbeholfen oder so. Dann als nächstes sagt sie ne andere Story über ihn, in der er aussieht wie ein kompletter Idiot, in der sie indirekt sein Versagen als Vater mir gegenüber kritisiert, also verletzend für ihn, und indirekt auch gegen mich und meine Beziehung zu ihm heute. Entsprechend freue sie sich, dass ich heute so ein gutes Verhältnis zu ihm habe, trotz dieser Story, da sowas in der Regel ja anders ausgehen würde.. soso. Ihre Prämisse war aber sehr weit hergeholt und ihre Begründung des Kausalzusammenhangs, der angeblich bestünde, komplett schwachsinnig und entsprechend leicht zu demontieren. Natürlich habe ich ihr diesen Unsinn nicht durchgehen lassen und war amüsiert davon, wie sie versucht ihre derart schlechte Argumentationskette zu verteidigen, was sie irgendwann angepisst hat und sie das Thema wechselte. Sie kam aber alle paar Minuten darauf zurück und war sichtlich irritiert, dass sie so viel Gegenwind bekommt und sie ihre Position absolut nicht durchsetzen kann. Mein Vater hat während der ganzen Fahrt fast gar Nichts gesagt, bis auf "Na Linda, sowas kennst du nicht" xd Seine Reaktion ist idR nämlich Schweigen, aussitzen und betroffen sein, warum sie so verletzend ist. Er vermeidet Konfrontationen auch in anderen Lebensbereichen. Ja, er hat ein LSE Problem. Es geht nun genau um diese Sticheleien. Normale Shittests sollten ja verfliegen, wenn man regelmäßig zusammen Sex hat, oder nicht? Sie sagt außerdem sie sei verliebt, nur dass man bei Verliebtsein die Fehler des anderen eher ausblendet, anstatt sie regelmäßig zu suchen und vorzuhalten, besonders die von vor 20 Jahren.. anfangs dachte ich, solche Kommentare kommen so einmal alle paar Tage, aber anscheinend macht sie das eher 10x/Tag. Nach diesen Sticheleien sucht sie übrigens auch von sich aus körperliche Nähe, obwohl er ständig durch diese shittests fliegt. Ist doch eigentlich auch widersprüchig? Oder sind es eben keine ST, sondern Manipulationsversuche die darauf abzielen, ihn labil zu halten und damit besser kontrollierbar? Er ist auch nicht reich, hat keinen erhabenen Status und sieht "okay" aus, ums Geld wird es ihr damit wahrscheinlich auch eher weniger gehen, Sex kanns eigentlich ja auch nicht sein. Auch wenn das sehr Richtung PDM geht, wüsste ich gern für mich, was es mit so einem Verhalten auf sich hat, wenn ich später mal selbst mit sowas zu tun habe, es macht einfach keinen Sinn für mich. Dass die Beziehung zu 100% scheitern wird, auch aufgrund ihrer anderen Eigenheiten bzw. seinen eigenen, ist mir klar und das habe ich ihm auch so gesagt. Aber er hat Hoffnung, dass es eben doch irgendwie geht, tja. Habe ihn dann gestern gesehen und gefragt, wie die paar Tage von Montag bis jetzt waren. Durchwachsen, sagte er. Interessanter fand ich aber, dass er auch nicht glücklich oder zufrieden wirkt, eher verunsichert. Hab ihm gesagt er soll sich nicht verarschen lassen, sie mal fragen warum sie überhaupt mit ihm zusammen ist, wenn sie so oft so negative Geschichten über ihn im Kopf hat, ihr Contra geben und sie auch mal provozieren, und mal schauen was dabei passiert, for the lulz. Dass er das Problem so löst glaube ich nicht und es kann sein, dass damit die Beziehung endgültig kippt, angesichts des wechselhaften bzw. instabilen frames, den er damit zeigen würde. Allerdings ist die Alternative, dass es so weiter läuft wie bisher, ebenfalls nicht lebenswert und somit die schlechtere Option. Er stimmt mir da auch zu. Frage an euch, was soll sowas, wie kann man diese Psychospielchen einordnen?
  14. Hallo liebe Mitstreiter, Vorgeschichte Ich bin jetzt 35 und mache seit knapp 10 Jahren PU. Die Erfolge waren bisher mehr als bescheiden (ein paar wenige Lays, ein paar BJs, ein paar Make Outs). Angefangen hat dieses Spiel nachdem meine Freundin mit mir Schluss gemacht hatte. Davor war sie mir eigentlich komplett egal Dann kam die große Oneitis Phase und ich hab wie so oft mein ganzes Leben in Frage gestellt, fast mein Studium verkackt, Alkohol und Tabak in rauen Mengen vernichtet. Nach ein paar Monaten und dem Kontakt mit PU ging es mir dann besser, vor allem nachdem ich ein paar Anfangserfolge verzeichnen konnte. Die nächsten Jahre waren ein ewiges Auf- und ab. Mal ein Erfolg, mal eine Oneitis. Ich hatte aber nie das Gefühl, dass dies langfristige Auswirkungen auf mich haben könnte. Madame LSE Eines Samstags Abend ging ich eigentlich nur um noch schnell ein Bier zu trinken in eine Bar. Nicht um Mädchen anzugraben. Meine PU Kollegen waren allerdings da. Ich komm rein, mein Kumpel stellt mir so ne nette HB6-7 vor und sagt "Hey, das ist LSE, red du mal mit ihr" Ich fang dann an ein bisschen Scheiße zu labern, dann ein bisschen Comfort, dann sehe ich dieses Blitzen in ihren Augen. Ich mach den KC. Sie macht mit, bitcht dann einen ganz kurzen Moment rum und beginnt aktives Kino von ihrer Seite. "Wow du bist do cool, wir müssen uns wieder sehen, hier ist meine Nummer" Wollte dann weiter machen, ging sich logistisch nicht aus, da Ihr Ex zufällig auftauchte. Ich hab dann noch mit zwei anderen Mädels rumgealbert, eine davon ist so quasi ein Plan B Mädel von mir. Ein paar Wochen später haben wir uns bei mir wieder getroffen, sie hatte LMR, hat mir aber einen geblasen - alles gut. Dann endlich FC. Sie war zwar geil, aber irgendwo wollte das für mich nicht passen. Keine Ahnung warum. Genau diese Frage habe ich mir ein paar Monate später gestellt und mich wieder bei ihr gemeldet. Dann hatten wir so ne Freundschaft+, sie wollte dann mehr und hat dann echt hart um mich gekämpft. Irgendwann hab ich mich dann darauf eingelassen, dann fingen ziemlich schnell die Probleme an: Eifersuchtsdramen, wenn ich auch nur mit anderen Mädels geredet habe, Selbstmorddrohungen wegen Kleinigkeiten. Absolut keine Kritikfähigkeit. Bei den kleinsten Kleinigkeiten ist diese Dame explodiert. In der Öffentlichkeit hat sie mir Szenen gemacht, vor Freunden, im Supermarkt wenn ich ihr Bier nicht bezahlen wollte, sie konnte es nicht schätzen wenn ich mich um sie gekümmert habe (z.B.: musste ich nach einer OP 2 Wochen auf sie aufpassen - die Antwort war: du hast gar nichts machen müssen, du bist nur neben mir gesessen und hast gearbeitet), Ihre Großmutter hat mich beim ersten Kennenlernen von ihr gewarnt, es schien so, als würde sie von Problem zu Problem stolpern (zuerst keine Arbeit, dann Krankheit) und jedesmal wenn es ihr schlecht ging, dann war sie der netteste Mensch auf Erden, sobald diese Angenehme Ruhe eingekehrt ist, dann folgte wieder massives Drama. Ich könnte euch hier jetzt bestimmt mit einem 1000 Wörter Aufsatz langweilen. Jedenfalls haben wir (also besser gesagt sie) uns voneinander getrennt. Ich hab dann die Nummer gelöscht, alle Nachrichten, alle Fotos. Meine Interpretation Ich denke über meine Ex muss ich hier nicht viel schreiben. Dazu gibt es genug bestehende Fallbeispiele. Trotz all den Verletzungen vermisse ich die Tante, spiele die Situation 1000x im Kopf durch und fühle mich schuldig ('hätte hätte Fahrradkette'). In meinem Kopf verstehe ich komplett, dass diese Beziehung absolut keine Zukunft gehabt hätte. NIEMALS. doch ich vermisse sie. Ich verstehe das nicht? Die Worte wie ich die Beziehung beenden will hatte ich im Kopf immer wieder durchgespielt, doch ich habs nie auf die Reihe gekriegt. Mein Selbstwert ist am Arsch. Ich hab mir jetzt einen Therapeuten gesucht. Innerhalb der ersten Sitzung sind wir von der Ex gleich weggekommen auf meine Kindheit, auf meine Beziehung zu meinen Eltern. Naja mal schauen wie es weiter geht. Auf ein paar Kommentare freue ich mich. Gerne auch Erfahrungen mit Therapeuten bzw. mit toxischen Beziehungen
  15. 1. 26 2. 20 3. Unzählige 4. Sex, Gefühle Moin, nun bin ich seit längerem stiller Mitleser und habe auch schon einiges für mich übernommen. Nun wäre ich für einen Rat dankbar! Also: Ich habe nun seit einigen Wochen wieder etwas mit einer Ex-Flamme am laufen. Der erste Versuch scheiterte daran, dass ich zum damaligen Zeitpunkt noch eine Freundin hatte und ich die Sache daher wieder mit ihr beendet hatte. Sie lief mir danach auch permanent hinterher und lies nicht locker. Nach wenigen Wochen merkte ich, dass ich sie wirklich nicht aus dem Kopf bekam und traf mich erneut mit ihr. Wir gingen wieder recht schnell miteinander ins Bett und waren wieder quasi an dem Punkt, an dem wir zuvor waren. Nun hatte sich leider bei ihr etwas geändert, denn sie konnte mir nun nicht mehr vertrauen. Sie sei verunsichert und ich sei eh nur ein "Fuckboy". Sie habe Gefühle für mich, ich jedoch keine für sie, was nicht stimmte. Ich empfand ihr gegenüber Schuldgefühle und begann unzählige Fehler zu machen. Zum einem habe ich massiven Invest gefahren, um wieder bei ihr eine Chance zu bekommen. Ich lies sie auch vieles durchgehen, wie z.B. Treffen absagen, bin blöderweise auf Drama eingegangen, da ich zu dem Zeitpunkt dachte, es sei Begründet, wegen unserer Story. Sie tanzte mir mit der Zeit stetiger auf der Nase herum und ich versuchte sie durch Ansagen im zaunzuhaltend, was nur bedingt funktionierte, da ich keine Konsequenzen aus der Sache zog. Ich habe später nicht mehr auf ihr Drama groß reagiert und meinte dann z. B. "Melde dich, wenn du wieder klar denken kannst!" Das hat auch soweit gut funktioniert, jedoch war sie sich meiner stets unglaublich sicher. Das durfte sie auch durchaus sein, da ich mich entsprechend verhalten hatte. Es kam also null Invest oder ähnliches von ihr, auch kaum Sex. Sie wollte mich exklusiv, aber keine Beziehung mit mir. Ich war so doof ihr das zugegeben. Irgendwann hat es mir gereicht und ich habe mich von ihr verabschiedet, denn ich empfand zu viel für dieses Mädchen und sie behandelte mich schlecht. Nun begann sie mir nach wenigen Wochen wieder zu schreiben und rief mich auch das ein oder andere Mal an. Ich reagierte nicht. Irgendwann wurde ich doch wieder schwach und wir trafen uns. Wir hatten ein, zwei schöne Dates und küssten und dann. Ich bemerkte, dass wir uns wieder in unsere alte Dynamik hineinbegaben und kommunizierte ihr das. Ich wollte nicht wieder darin hineingeraten. Z. B. habe ich immer schon viel Kontakt zu anderen Frauen gehabt, viel Sport gemacht etc. Insbesondere eine Freundin gefiel HB nicht und sie reagierte höchst eifersüchtig. Etwas an meiner Situation zu ändern kam für mich jedoch nicht in Betracht. Das habe ich HB auch so kommuniziert und mit dieser Freundin darüber gesprochen. Nun machte ich wieder den einen oder anderen Fehler. Ich war so blöd und glaubte den Worten dieser Freundin. Denn nach ihrer Meinung, sei das Drama dem geschuldet, dass zu wenig Comfort vorhanden war. Ich habe jedoch oft bemerkt, dass HB am besten kommt, wenn ich sie links liegen lasse und sie sich nicht zu sicher ist. Dennoch schrieb ich ihr, wie schön etc. doch alles sei und sie sich keine Gedanken machen müsse. Daraufhin kam keine Antwort, woraufhin ich Drama anfing, weil sie nichts erwiderte. Klar, war peinlich. Anstelle meinen Weg zu gehen und meinen Frame zu halten, ließ ich mich also in ihren ziehen und spielte wieder ihr spiel mit. Dies ging dann ca. zwei Wochen so, dass wir zwar ab und zu Sex hatten, jedoch schlug alle Treffen ich vor und es kam auch sonst kein großer Invest von ihr. Wenn ich mich mal nicht bei ihr meldete, dann löschte Sie meine Nummer, um mich zum Kontakt zu bewegen. Hierauf ließ ich mich jedoch nicht ein und fragte höchstens am nächsten Tag, ob sie wieder klar käme, woraufhin wir uns trafen. Nun zur aktuellen Situation. Sie ignoriert mich in der Öffentlichkeit, was mich ziemlich nervt. Nach eigener Aussage, hat sie Angst davor, was andere über sie/ uns denken. Das mich das ganze stört weiß sie. Letzte Woche ging ich also zu ihr und sie war eiskalt und abweisend, sodass ich schnell, ohne etwas zu sagen, gegangen bin. Ich melde mich daraufhin auch nicht mehr bei ihr. (Früher habe ich dann immer Streit angefangen). Sie entschuldigte sich Abends und ich wollte mich am nächsten Tag zurückmelden. Sie rief jedoch sogar an, ich war jedoch unterwegs. Nächsten Tag kurz telefoniert und ihre Entschuldigung angenommen. Sie war ganz verwundert, dass ich nicht sauer war und keine Diskussion wollte. Wünschte ihr dann ein schönes WE und gut wars. Am Wochenende meldete sich sich bei mir. Ich war grade beschäftigt und wollte später antworten, woraufhin sie komplette ausrastete. Ich müsse mich umgehend melden, oder sie würde mich aus ihrem Leben löschen. Es kam keine Reaktion vor mir, da mir das ganze ehrlich gesagt zu blöd ist. Abends suchte sie nochmal mit einem kindischen "ey xx, antworte!" meine Aufmerksamkeit. Ich reagierte wieder nicht und war mit Freunden unterwegs und danach beim Sport. Mir ging es wirklich gut. Früher wäre ich emotional total durch gewesen und ihr sofort hinterher gelaufen. Sonntag Abend stellte ich dann fest, dass ich tatsächlich bei WhatsApp gelöscht war. Alle anderen Kanäle jedoch nicht. Kurzum, ich habe mir sie so erzogen. Meine eigene Schuld, so sehe ich es. Ich mag sie total gern, habe jedoch festgestellt das sie (derzeit) kein Beziehungsmaterial ist. Also Pflege ich weiterhin meine alternativen und gehe meinem Leben nach. Ich kann sie mit ihrem Verhalten nur nicht mehr ernst nehmen. Das Drama von ihr kommt, war mir klar und ich denke, dass sie jetzt testet was Phase bei mir ist. Habe mich daher auch noch nicht wieder bei ihr gemeldet. Plan: Weiter mein Ding machen und wenn von ihr etwas positives kommt, sprich Invest, dass ganze belohnen und gamen. Wenn nicht dann im Sand verlaufen lassen? So gehts jedenfalls nicht mehr weiter, dennoch würde ich sie derzeit gerne zur FB und schauen, ob ich sie mit meiner Veränderung mit ihr umzugehen, wieder gefangen bekomme. Was denkt ihr? Danke!
  16. Hey, Wir sind ein freundeskreis aus einigen leuten "5" und haben einen neuen dazu bekommen. Dieser spielt ein falsches spiel und wickelt die anderen grandios um den finger. Er sabotiert z.b mit absicht und tut dann auf hilfsbereit damit ihn die leute mögen. Dann geht er mit anderen in den streit, ist respektlos, nach diesem jedoch pachtet er die opferrolle für sich selber und sieht die schuld im anderen. Und dann noch die geschichten in denen alle böse waren und er deshalb immer probleme mit menschen hatte und er immer ach so toll war. Erst letztens dann war ich sein ziel. Ich jedoch hab mich nicht fertigmachen lassen und hab ihn mit allem konfrotniert und eine grenze gezogen. Jetzt benutzt er seine geammte kraft um mich zu "zerstören" indem er andere gegen mich aufbringt, lügen verbreitet mich ständig versucht unter unbekannter Nummer anzurufen und dass alles nur weil ich ruhig geblieben bin und ihm mit starker körpersprache und augenkontakt konfrontiert hab als er mich in die "opferrolle" drängen wollte. Wie komme ich da wieder raus, zeige stärke und erhalte meinen frame zurück ?
  17. Mein Alter: 34 Ihr Alter: 27 Sex: vorhanden Zeit: Treffen uns seit 6 Monaten Zum Problem.. Am Anfang war alles harmonisch und wir wirklich verliebt. Es gab auch immer mal Streit. Muss aber dazu sagen das wir uns immer jeden Tag schreiben. Wirklich jeden Tag seit 6 Monaten. Wurde wohl auch schon mal betasiert, aber konnte das wohl wieder auffangen. Waren vor 2 Wochen auch im Urlaub. Jetzt zum Problem. Gab mal wieder leichte Probleme. Sie wollte dann reden. Ich hab immer etwas abgeblockt. Glaube sie wollte mir sagen, dass sie mehr hören möchte, welche Gefühle ich für sie habe. Muss dazu sagen, dass ich das aber schon immer getan habe, bzw. vor allem gezeigt. Sie ist eher etwas kalt, was sie aber laut ihrer Aussage schon immer war. In der letzten Zeit wurde es bei ihr weniger (merkt man ja auch) und da habe ich natürlich auch weniger gemacht. Also Machtspielchen. Jetzt sollte es also zur Aussprache kommen, da wir uns wenig sehen und über die Probleme sprechen, die sie unbedingt wollte. Wollten uns am Dienstag treffen. Also schrieb ich ihr und sagte, sie solle sich melden wann sie an dem Tag könne. Es kam keine Absage und abends schrieb sie nur, dass sie bei ner Freundin zu ner anderen Aussprache gewesen sei. Muss dazu sagen, dass sie die 2 Tage davor sehr viel drama schob und unbedingt sich treffen wolle. Aber an dem Tag war jemand anderes wichtiger ohne Absage ihrerseits. Ich machte kein Drama und sagte nur, dass ich normalerweise bevorzuge das man absagt und soviel Anstand vorhanden sein sollte - war aber nicht vorwurfsvoll. Sie verstand das auch usw. Dann wollten wir uns Mittwoch treffen. Sie war aber den halben Tag unterwegs und abends kam dann nur, das sie jetzt sehr müde sei und es wahrscheinlich nicht mehr viel bei rum käme. Sie kam sich auch doof dabei vor, mich schon wieder zu versetzen. Wenn ich jedoch das Bedürfnis hätte, könnte ich vorbei kommen. Hab dann abgesagt (alles ohne Vorwürfe und kein Stress gemacht) und ihr geschrieben, dass ich eventuell am nächsten Tag käme. Je nachdem ob es passt und ich ihr nochmal bescheid sage. Leider passte es nicht, da ich einen Tag darauf ins Ausland zum Urlaub mit Kumpels gefahren bin. Sagte ihr also höflich und net ab und darauf kam schlimstes Drama. Das sie mich nicht versteht und was das alles soll. Das sie ja doch nicht das wichtigste in meinem Leben ist. Warum ich dann 3 Tage zuvor noch gesagt hätte, dass ich sie lieb habe und vermisse. Und weiter lauter Anschuldigungen inkl. Das ich noch was von ihr hätte + schönen Urlaub gewünscht. Das sie es einfach nicht versteht wie ich bin. Daraufhin blieb ich nur sachlich und schrieb lediglich, dass ich mir doch 2 Tage freigehalten habe und habe mich bedankt. Darauf wieder Drama usw. Daraufhin kam 1 1/2 Tage nichts mehr. Ich schrieb dann nur mal kurz, daß wir uns gerne treffen treffen können und wenn sie das doch nicht wolle, ich ihre Uhr dann bei ihrer Mum vorbei bringe. Daraufhin kam auch erst wieder einen halben Tag später (frühs), dass sie mich nicht versteht und wir reden. Und ne gute Zeit gewünscht. Am Abend schrieb ich dann, dass mir durch die langen Diskussionen auch langsam der nerv zu Ende geht und ich immer ehrlich zu ihr war und ihr gezeigt habe, wie ich fühle. War ja auch so.. Sie wurde immer kälter und ich war eigentlich wie immer. Hab es dann jedoch auch etwas zurück genommen, denn wenn man gegen einen Eisblock kämpft, bringt das nix. So, auf meine letzte Nachricht folgten wieder 5 Nachrichten mit leichteren Drama und Terminvorschlägen. Also eigentlich die ganze Woche jetzt. Habe ihr dann heute geschrieben das ich morgen um 18 Uhr vorbei komme. Darauf kam ok.. Danke für dich info.. Danach haben wir uns einen schönen Tag gewünscht. So, wie soll ich das morgen angehen? Es gab schon öfter richtiges Drama, wenn ich mal nicht konnte. Sie hat jedoch öfters schon geflaked und 2 mal sogar ohne Absage. Habe da aber kein Drama gemacht. Das einzigste Problem ist, dass ich bereits 2 mal beim Drama voll pussyhaft mit eingestiegen bin. Also so richtig. Aber das ist schon 1 Monat her. Danach kam nichts mehr von meiner Seite in Richtung Drama. Muss noch dazu sagen, dass sie das gleiche derzeit mit 2 unterschiedlichen Freundinen von damals durchmacht. Sie haben sich komplett zerstritten. Und sie sagte mir auch mal, dass sie es braucht, dass der Mann sie auch mal links liegen lässt und sie ihre Exfreunde schlecht behandelt hat. Dazu kommen ständig shit Tests. Im Urlaub hat sie den Barkeeper gesehen und gesagt, wie hübsch er doch sei. Danach noch "Ey pius, der ist aber auch hübsch". Habe darauf nur geantwortet, dass mich das nicht interessiert. Darauf kam nur: "Daran musste doch gewöhnen" und ich hab gesagt "Ich muss gar nix".. Dann war das Thema vom Tisch. Habe festgestellt, wenn ich sie leicht liegen lasse kommt sie an. Gehe ich aber auf sie zu, blockt sie, bzw. es kommt nix zurück. Was auch noch komisch ist. Sie Poster nie einen WA Status. Sagte mir mal, dass sie das albern findet und sowas nicht braucht. Also sie hat noch nie was gepostet. Aber an dem einen Tag als wir nach 6 Monaten das einzigste mal nicht schrieben postete sie eine Rose mit einem sich freuenden smiley. Darauf bin ich aber nicht eingegangen. Also hab es ignoriert. Sie kritisiert einen ständig wegen Kleinigkeiten.. Z.b. wenn man 4 parfumstöße abgibt sind es 2 zuviel. Wenn man Haarspray benutzt ist es zuviel. Wenn man sich die Haare im Spiegel macht, wäre das doch egal - man ist ja ein Mann und kein Model oder ähnliches. Wenn man beim Fahren zu schnell mal Gas gibt weil man überholt hat solle man sich doch seinem Alter entsprechend verhalten. Dann fahre ich einen teuren Mercedes. Warum es nicht auch ein einfacher Golf tut. Usw. Also jetzt mal als Auszug aus vielen. Habe sie darauf angesprochen und dann kam nur "das habe ich schon mal gehört". Also von ihrem ex. Ach ja, Schlafstörungen hat sie auch und ihre Periode blieb auch schon mal aus. Sie musste auch schon mal Medikamente nehmen wo sie aus der Nase blutete und ständig zum Blutbild nehmen lassen musste. Sie sagt mir aber bis heute nicht, was sie hatte, da sie das verletzten wurde und nur ihre Eltern davon wüssten. Ich tippe ja mal auf Antidepressiva. Sie schreibt auch mit anderen Orbitern. Bin da aber nie drauf eingegangen, da es mich nicht juckt.
  18. 1. Mein Alter: 27 2. Alter der Frau: 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Absichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems: Moin Leute, Wollte mal ein Date durchleuchten und eure Meinungen dazu wissen, einfach um zu verstehen, was ich hier besser machen könnte. Bin derzeit in Ungarn und habe vor paar Tagen besagte HB angesprochen. Sehr sehr hübsches Mädchen, etwas zu jung mMn, womit ich meistens meine Probleme habe zu gamen, weil sie meistens noch nicht so wissen, was sie wollen, aber ich dachte mir, i'll give it a try, weil wir uns gut verstanden haben. Sie meinte, sie ist auch neu in der Stadt (von einem Dorf in die Hauptstadt) und fühlt sich einsam, kennt nicht viele Leute.. (Erstes LSE Anzeichen? Warum sagt man mir das nach 10 Minuten Kennenlernen?). Dachte mir anfangs, ist mehr oder weniger ein Jackpot. Textgame war mit ihr auf jeden Fall sehr unkompliziert, haben direkt ein Treffen ausgemacht. Gesagt, getan. Haben uns paar Tage später getroffen. Da wir beide neu in der Stadt waren, konnte ich logistisch nicht zu 100% führen, einfach weil ich kein Plan von der Stadt habe, genau so wie sie und wir haben einfach spontan das nächstbeste Kaffee ausgesucht und uns dort unterhalten. War ein mega cooles Gespräch, aber es wurde für mich nach einer Zeit einfach langweilig. Grade Studentin geworden, ging hauptsächlich um Alkohol etc. Andererseits hat sie aber immer wieder versucht, sich als gutes Mädchen darzustellen, was mich doch bisschen verwirrt hat, weil sie dann, wenn es um "verrückte" Themen, die mich schon mehr interessiert haben, weil sie nicht so langweilig sind, behauptete, dass sie schon einiges verrücktes gemacht hat, aber nicht wirklich darüber reden wollte. Hab dann versucht, Komfort aufzubauen a la "I don't judge", bisschen von meinen verrückten Storys erzählt, aber sie schien da sehr verklemmt gewesen zu sein. Ist wohl auch katholisch erzogen worden und geht regelmäßig in die Kirche. 😄 Kino fand auch hauptsächlich nur meinerseits statt, sie war komplett neutral, aber an sich vom Gespräch her eine offene und kommunikative Person. Sind dann noch an der Donau, wo ich noch ein kleines Frage-Antwort Spiel eingebaut habe, um die Themen einfach in die sexuelle Richtung zu lenken, aber sie war da schon sehr gehemmt, darüber zu reden. Sie meinte auch, dass sie nicht gut in Beziehungen sei, weil sie nicht "lieben" kann, was für mich dann schon der erste Redflag gewesen ist. Bei dem Date habe ich auch einfach keine Möglichkeit gesehen, zum KC anzusetzen. Da ich das normalerweise immer beim ersten Date mache und mittlerweile mehr oder weniger ein Auge dafür entwickelt habe, frage ich mich, ob es hier an dem Punkt wirklich an mir liegt oder ich an eine geraten bin, bei der die LSE-LSD Züge schon enorm sind und sie einfach nicht fähig sind, zu signalisieren, ob sie Bock haben oder nicht. Ihr fiel es auch schwer, längeren Blickkontakt zu halten, Körper war an sich immer seitlich gewandt, hat mir also auch nicht wirklich eine Gelegenheit zu geben, sexuelle Spannung aufzubauen und den KC zu vollziehen. Wenn es so war, habe ich jedoch die sexuelle Spannung gespürt, aber die Situation war nicht optimal dafür. Sie meinte halt auch, als sie nicht über ihre verrückten Erlebnisse reden wollte, dass sie sich dafür schämt und das wohl Dinge sind, die sie nicht ihrer Mutter erzählen würde oder so ein Kram. (Nicht so ein guten Draht zu ihrer Sexualität?) Ich dachte: cool, wird halt maximal was ganz lockeres und und meinte zu ihr, wir können mal ein Wein trinken gehen, weil sie Rotwein wohl gerne mag, aber dann meinte sie, sie versucht, eine verantwortungsvolle Person zu sein und nicht mehr so viel trinken will. 6. Frage/n Ich werde sie höchstwahrscheinlich nicht wiedersehen. Und das ist auch okay. Das Date war cool und nett, aber auch irgendwie weird zugleich. Hat mir definitiv gereicht. Ich möchte jedoch das Meiste daraus mitzunehmen und Meine Frage hier ist: Habt ihr im Allgemeinen Tipps, wie man den Frame so setzen kann, dass auch die verklemmtesten, die versuchen, ein gutes Mädchen zu sein, Offenheit ermöglicht? Mehr auf Komfort gehen oder doch einfach komplett durcheskalieren? Ich mein unabhängig von ihrem Innergame, war sie jedoch sehr heiß und ich würde auch in solchen Fällen so gut gamen wollen, dass es zum wenigstens zum Lay kommt. Ich habe enorm auf den Frame geachtet, nach dem Motto, abenteuerlich, spontan, etc. sie häufiger qualifiziert, ist auch drauf eingegangen etc. Guter Vibe war auch da, aber diese widersprüchlichen Persönlichkeitszüge haben mich doch schon hart verwirrt. Wie eskaliert man bei Frauen, die solche Züge aufweisen und total neutral sind, am optimalsten? Ich denke, dass ich einfach zu sehr auf eine Reaktion gewartet habe, die ich bewerten kann, um weiter zu eskalieren, was wohl ein Fehler gewesen ist, hab aber die Erfahrung gemacht, dass die Frauen, die komplett neutral sind, KC auch meistens abblocken. Das passiert mir tatsächlich nur bei den jüngeren HBs. Normale Altersgruppe, wo es gut läuft ist von 23-28, jedoch läuft es besser, je älter die Frau ist. Habt ihr da ähnliche Erfahrungen und wie geht ihr damit um/verführt diese Frauen? Vielleicht ist es auch einfach nicht meine Altersgruppe. Bin dankbar für euer Feedack.
  19. Hello, bin im Moment an einem Punkt, an dem ich für mich selbst nicht weiterkomme, weshalb ich hier mal das Gruppenwissen anzapfen möchte. Ich ziehe immer wieder -quasi unabsichtlich- LSE-LD Frauen (gem. Definition in LdS) in mein Leben. Warum das so ist, habe ich für mich soweit schon ganz gut aufgedröselt. Ich arbeite daran das abzustellen aber das soll hier nicht das Kernthema sein. Auch das erkennen der Merkmale geht mir inzwischen ganz gut von der Hand. Mein sticking-point bei der Sache ist es, die Erkenntnis zu akzeptieren und diese Frauen wirklich abzuhaken. Ich idealisiere diese Frauen i.d.R. aufgrund ihres Aussehens. Und selbst wenn ich während des Starfish-Sex mit einem solchen HB denke "alter, warum gibts du dir das hier eigentlich??" bekomm ich diese kindische Illusion von wegen "vielleicht wird das ja noch besser" im nachhinein nicht abgestellt. Ich merke, dass ich mir selbst und auch meinem Selbstwertgefühl damit immer wieder einen Bärendienst erweise. Dann komme ich an den Punkt, an dem ich die Reissleine ziehe, habe dann im Nachgang aber immer diese leise Stimme im Hinterkopf, die sich quasi an die Hoffnung klammert und sagt "jaaa, aber vielleicht wird es ja doch noch was". Dass die betreffenden Frauen sich auch oft danach noch über Jahre immer wieder melden macht es nicht leichter. Und um diese Stimme, dieses Zweifeln an der getroffenen Entscheidung geht es mir. Es gelingt mir da irgendwie keine 100%ige Abgrenzung. Klar, oft ist es dann vorübergehend damit getan, sich mit anderen HBs abzulenken, aber in Gedanken falle ich dann doch immer wieder auf diese (wenigen) Frauen zurück. Glaube manchmal, es auf die Optik zurückführen zu können aber das greift wohl zu kurz. Bin für Erklärungsversuche, Lösungsansätze und Input allgemein dankbar!
  20. Moin Moin, Ich hab ja eig ne Regel einmal ficken weiterschicken. Wenn nen LSE LD/HD Typus je nach Tag, euch nen Kompliment macht über den Sex, der angeblich überragend ist, obwohl ihr ihn nur durchschnitt findet oder ganz gut...und kein Bock mehr auf andere Typen hat die sie sonst vögelt nur auf euch und sich dabei wie nen verliebtes 16 Jähriges Teen anhört...ist das nen Bindungsversuch...gerade wenn ihr nur bumsen wollt...und aufgrund eurer Größe nicht so hart machen könnt wie ihr wollt und HB Schmerzen hat es aber aushält...glaube dann will einen das HB chen einfach verarschen...wie vermeide ich, dass das HBchen Gefühle entwickelt für mich...kein Kuscheln nach dem Sex ist doch mein Grundprinzip dann passiert sowas auch nicht... Ich finde nen einfaches Danke als Antwort sollte reichen und ist "Alpha" genug. Immer diese Red Flags... Wie reagiert ihr per Textgame auf sowas...ich weiß das ich gut bin...kann aber nicht in ihr kommen weil sie zu klein gebaut ist und nicht hart ficken kann...würde den Sex als 3- deklarieren...will sie weiter bumsen aber kein Bock auf Bindung...die schreit mich förmlich nach Aufmerksamkeit an...Ghostet dann wieder...antwortet nicht...was sollen solche Kinderspielchen...turnt mich eher ab... Was macht ihr wenn ihr HBchens in der Öffentlichkeit trefft? Seit ihr Kühl und zurückhaltend push & pull (kann ich ja überhaupt nicht, begrabsche meine HBs immer also Arsch etc mögen die aber auch immer so Hand in die Tasche und so...). Habt ihr da Tipps. Muss mir nen guten Harem aufbauen. Nächste Frage: Würdet ihr mit nem HB Layen gehen auf der Straße um euch nen frischen 3er zu klären? Oder ist das ne blöde Idee da ihr wenn ihr keine bekommt euren Value runtersetzt? Mir ist dieses ganze Flirtgame schon seit ich 16 bin zu suspekt...61 Frauen und ich verstehe die immernoch nicht...interessiert mich aber auch wenig hab zu tun...nur wenn ihr immer komisches Verhalten von Frauen seht sobald ihr Abends nach nem anstrengenden Tag nach Hause kommt...auch draußen derzeit muss ich so ne Ausstrahlung auf Frauen haben die bleiben vor mir stehen und posen so indirekt...gucken mich an...ich merke das nur indirekt...irgendwie scheine ich zuviel Testosteron zu haben seit ich wieder trainiere...vielleicht überschätze ich auch meine Rolle... Eure Meinung 1. Wie reagieren bez. Textgame Kompliment LSE LD/HD 2. Mit Frauen layen gehen in Bezug auf Value 3. Bilde ich mir das ein das mich andauernd Frauen beobachten.
  21. Das wird jetzt mehr so ein "wie seht ihr das" - Ding als eine Frage nach konkreten Ratschlägen.... Hatte vorgestern das erste Mal ein bißchen tieferen Einblick in den Kopf einer Dame, mit der ich schon seit einigen Monaten immer wieder in die Kiste bin. War quasi der erste Abend ohne Vögeln, stattdessen philosophieren bei zwei Flaschen Vino und Kerzen am Balkon. Eigentlich dachte ich, sie wäre eine HSE, sonst hätte ich mich nie auf sie eingelassen, es stellte sich allerdings heraus, dass sie nur ziemlich miese Beziehungen hatte, die alle in Richtung mentaly abusive gehen. Sie hat sich immer mit Typen eingelassen, bei denen sie die 2te Geige gespielt hat und sie behandelt haben, wie ein Stück Dreck. Dann hatte sie ne Therapie, kann sich inzwischen selber gut leiden und kommt auch genauso rüber. Sie ist nicht eifersüchtig, klammert nicht, jammert nicht und es kommen keine crazy Shittests, kurzum keine LSE Merkmale. Für mich ist das alles fein, man muss die Mädels ja nicht immer gleich labeln und aus dem Haus treten, wenn man eine rote Flagge sieht. Sie verhält sich mir gegenüber gut, ich hab sie gern um mich und solange das so bleibt, darf auch sie sehr gerne bleiben. Es gibt allerdings ein kleines Problem: Sie hat richtig Schwierigkeiten zu kommen. Es ist egal, was ich mache sie bricht von sich aus immer kurz vorher ab, weil sie findet, sie sei es nicht wert, einen Orgasmus zu bekommen. Außerdem ist es ihr unangenehm, dass ich da unten so viel "arbeite" und gar nix davon habe. Sie geht ansonsten richtig ab und schreit den ganzen Häuserblock zusammen, zuckt und krampft (d.h. da unten passiert tatsächlich was), aber kurz bevor es ihr komplett die Sicherungen durchblitzt, bricht sie ab. Stundenlanger Oralverkehr macht ihr richtig Spaß, aber auch da kommt irgendwann die Ansage "komm, ich will dir einen blasen, du hast hiervon ja gar nix" Normalerweise würde ich das einbauen und ihr sozusagen "erlauben" zu kommen, das hat - eine gesunde Vertrauensbasis und entsprechendes Dominanzgefälle vorausgesetzt - bisher bei jeder etwas unsicheren Dame funktioniert. Aber laut ihrer Aussage hat dieses Spielchen einer ihrer Verflossenen ziemlich auf die Spitze getrieben, sie als Masturbationshilfe benutzt und sie ab und zu gefingert mit der Begründung "heute warst du brav, heute hast du's dir verdient". Wenn ich das jetzt bringe, drück ich nen riesigen roten Knopf und ihr gehen sofort die Lichter aus. Gleich vorweg: Ich bin zu alt für so nen Scheiß. Ich hab eine Geschichte als Vati und Caretaker mit meinen LTRs und hatte Spaß dran, meine Ladies über sich hinauswachsen zu sehen. Diese Dame triggert mich da ziemlich hart, ich weiß jedoch, dass mir sowas nicht mehr gut tut. Ich möchte es ihr aber ein bißchen einfacher machen. Der Sex ist ansonsten ziemlich nice und wir schätzen beide unsere Gesellschaft. Hat irgendjemand Erfahrungen mit ähnlicher Problematik gemacht? Soll ich's um meiner selbst willen einfach lassen - einmal LSE, immer LSE? Oder versuch ich einfach, das Thema nicht zu beachten und nehme mir, was ich so von ihr bekomme, weil ich eh nix ändern kann? Mercí
  22. 1. Dein Alter:34 2. Ihr/Sein Alter:29 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ca 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Gut, 1-2x / Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Hallo Leute, ich musste leider vor kurzem feststellen, dass meine Freundinn nicht in der Lage ist Ihre eigenen Handlungen selbst zu reflektieren und zu bewerten. Dies bezieht sich zum Beispiel auf Aktionen die zu Streit geführt haben, aber auch ganz alltägliche Dinge (z.B. Sie hilft jemandem, der das nicht zu schätzen weiß, ärgert sich, eilt jedoch ungefragt wieder zur Hilfe, wenn etwas zu tun ist). Dass mein Screening hier nicht optimal war, weiß ich selbst. Leider muss ich noch dazu sagen, dass sie nicht den Eindruck macht, als wenn das etwas wäre, was sie persönlich stört. Weiß jemand ob man das verbessern kann? Und wenn ja, dann wie? Oder bleibt mir nur das in den Wind schießen? Thx im vorraus
  23. Hallo Leute, Ich: 27 SIe: 26 Sinnlos durch Facebook gesurft und sie einfach angeschrieben. Dabei herausgefunden, dass Sie Networkmarketing macht, für ein Produkt, welches mich selber persönlich auch intressiert. Mein Anschreiben war eigentlich eher dazu da, um sie kennnenzulernen. Ich hielt es dann doch beim geschäftlichen. Nach bisschen hin und her schreiben über das Networkmarketing, hat sie sich auch etwas privat mit mir unterhalten. Nicht so wirklich direkt sondern eher indirekt. Nachdem ich dann einfahc nicht mehr zurückgeschrieben habe und sie meine Nummer hatte, weil sie mir was schicken musste zwecks des Bussines, hat sie mich dann plötzlich in Telegram angeschrieben. Nun zum Problem: Ich hab etwas mit ihr geflirtet und ich finde auch dass sie das etwas erwidert hat. Jetzt habe ich aber durch Umwege auf ihrem Facebookprofil herausgefunden, dass sie eine Frau kennt welche ich schon mal gedated habe. Daraus wurde damals aber nichts, weil diese sehr manipulativ war. Ich habe das nicht angesprochen, nichts null. Jetzt geht das HB aber hin und macht ständig irgendwelche Bemerkungen, eben über Dinge, welche sie ohne das besagte HB von letztes Jahr gar nicht wissen kann. Zu der Zeit als ich das HB letztes Jahr gedated habe, war ich psychisch etwas angeschlagen. Sagen wir, es kam vieles im privaten Umfeld zusammen, so dass ich damals nie so einen wirklich freien Kopf hatte. Das HB mit der ich gerade schreibe, macht eben so versteckte Bemerkungen darüber, weil sie es eben vom anderen HB (von der von letztes Jahr weiß). Irgendwie stört mich das, da das für mich Vergangenheit ist und ich mittlerweile mein Leben im Griff habe. Sie wirft auch ständig mit Shittests um sich. Ich schicke ihr Bilder von mir, dann kommt: "du bist nicht mein typ". Oder sie wirft mir vor needy zu sein und ich "würde gerade gar nicht von ihr wegkommen, also aus dem chat". Obwohl sie die ist, welche ständig das Gespräch am laufen hält. Meine Fragen an euch: 1. Kann man so etwas einfach ignorieren? - Weil ohne die Frau näher zu kennen, weiß ich irgendwie bzw. habe ich im Gefühl, dass die gar net sooo übel sein könnte. 2. Was hat es auf sich, dass sie mich mit Dingen "ärgert" welche vergangen sind und sie vom anderen HB weiß? - Will sie nur herausfinden ob da was dran ist oder wie ich reagiere? 3. Kann es sein dass sie nur mit mir flirtet, weil sie weiß, dass ich schnell darauf eingehe? - Weil bei der HB aus dem letzten Jahr war ich eben ziemlich needy. Ich befürchte dass das eine mega LSE ist. Nur so ein Gefühl. Edit: Ich muss noch dazu erwähnen, dass ich damals vor einem Jahr bei dem HB psychisch ziemlich neben der Spur war. Es kam einfach alles auf ein mal. Ich denke dass das HB mit der ich gerade schreibe das auch von ihr weiß. Sie haben sich ja zumindest mal über mich unterhalten, sonst würde sie nicht solche versteckte Bemerkungen machen und mich damit "Ärgern":
  24. Gast

    3 Monate Beziehung mit Lse Frau

    1. Dein Alter 35 2. Ihr/Sein Alter 35 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase 1 Woche? 6. Qualität/Häufigkeit Sex am Anfang schlecht dann besser 1-2 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt 9. Fragen an die Community : hatte ich je eine Chance das Ding normal laufen zu lassen? Hallo zusammen, Ich bin noch ganz neu hier und bin erst nach dem Ende meiner Beziehung auf dieses Forum gestoßen, leider. Ich habe im Dezember eine Frau auf einer Dating App kennengelernt. Wir haben uns von Anfang an super verstanden. Sie hat zwei Kinder von zwei Männern Sie sagte mir das sie unter Depressionen leidet aber ich hatte noch keine Erfahrungen damit. Beim ersten Treffen, hat sie mich aber sofort umgehauen mit ihrem einnehmenden Wesen und ihrer herzlichen Art. Bin dann gleich über Nacht geblieben. Dann kamen bei ihr schon erste Zweifel das es ja alles viel zu schnell geht. Am nächsten Tag nochmal getroffen und viel geredet auch geknutscht etc. Haben uns dann jedes Wochenende gesehen und nach Silvester sogar 5 Tage am Stück Das erste Mal Schluss gemacht hat sie im Januar da sie schlecht geträumt hat (ging anscheinend darum das ich sie verlasse) nächsten Tag zum Sachen austauschen getroffen, haben uns wieder vertragen Ihre letzte Beziehung war 2 Jahre mit einem Narzisten, der sie im Laufe der Zeit immer schlechter behandelt hat. Ich hatte vorher auch noch keine Berührung damit gehabt Aber sie hat in vielen Situationen von ihm erzählt und geschwärmt aber auch negative Dinge gesagt. Sie meinte öfters das ich sie doch aufgrund der Depressionen oder anderen Gründen verlassen werde, was will ich denn mit ihr, ich sei doch so toll und so besonders und ich bin doch bestimmt noch irgendwo angemeldet und suche noch nach anderen Frauen. Mit Komplimenten konnte sie auch schlecht umgehen Durch ihre Krankheit wusste ich nie, ist es jetzt die Krankheit warum sie plötzlich so ist oder liegt es an mir Mitte Februar ist es wieder eskaliert, da sie oft auf der Couch eingeschlafen ist und nicht mehr wach zu bekommen war und ich somit alleine im Bett schlafen musste. Hab dann gefragt was los ist, hat mir dann krasse Dinge an den Kopf geworfen. Bin dann am nächsten Morgen gleich gefahren, was sie nicht gut fand. Dann wieder vertragen. Ich habe sie öfters gefragt ob sie glücklich ist und immer kam ja Ende Februar Wochenende bei ihr gewesen. In der Woche war ich 3 Tage krank geschrieben da ich nicht mehr schlafen konnte, hab dann Tabletten verschrieben bekommen. Sowas kannte ich von mir nicht. Auslöser wusste ich damals auch nicht. Sie meinte ja das sie dran schuld ist Sex gab's keinen an dem Wochenende Sie meinte das es mir bestimmt zu wenig sei. Ich sagte ja. Liegt daran das sie momentan wieder unzufrieden mit ihrem Körper ist, meinte sie Sie hatte früher Bulimie Nach dem Wochenende war sie komisch hatten nicht mehr großartig geschrieben Erklärung ihrerseits lange arbeiten und weil sie krank ist, gut dachte ich lass ich sie in ruhe Sonntag immer noch keine Reaktion, war bei WhatsApp online. Hab sie versucht anzurufen, nicht rangegangen Montag gefragt was los ist Antwort: alles. Ich: was bedeutet das? Sie : ich habe die Woche festgestellt das es für mich einfacher ist alleine zu bleiben. Bin anscheinend noch nicht bereit für eine Beziehung. Ich bin innerlich total abgestumpft ohne irgendein Gefühl. Das saß bei mir! Hab dann meine Sachen geholt die ich da hatte. Sie war total abweisend und kalt zu mir. Ich dachte krass wer ist das Ich war dann total fertig, ich war richtig doll verliebt. Dachte halt mit der Frau lässt sich was aufbauen aber hab auch gemerkt das dieses hin und her und diese Schwankungen mich fertig machen Danke fürs Lesen!
  25. peter123456

    lSE Frau

    Hallo, Ich fange mal von Anfang an zu erzählen. Meine noch aktuelle Frau habe ich vor 10 Jahren getroffen. Sie hat sich direkt in mich verliebt und ich war ihr ein und alles. Sie hat für mich alles gemacht. Vom Charakter her würde ich sie als eine lse Zicke bezeichnen (Sie findet sich auch zu dick und hat mich ständig gefragt, wieso ich mit ihr zusammen bin). Was für mich bis jetzt nie ein Problem war. Ihre Zickerei und Drama habe ich Ignoriert oder ihr klar gemacht das dies bei mir nichts bringt. Der Sex in den ersten 5 Jahren war der Hammer. Sie hat alles gemacht und wir hatten 3-4 mal Sex am Tag. Ich war ihr "Alpha/Badboy" nach ihrer Aussage (hatte bis jetzt auch keine Probleme ne Frau zu finden). Ich habe sie immer geführt und sie ist mit mir mitgekommen (sind öfters Umgezogen). Ab den 5 Jahr haben wir unser erstes Kind bekommen. Sex war immer noch gut, auch wenn wir nicht mehr so viel hatten. Dann haben wir geheiratet und noch 2 Kinder bekommen. Wir haben ein Haus gekauft (altes Bauernhaus, was ich selber komplett neu Aufgebaut habe.) Sie war auch immer extrem Stolz auf mich, hat mir Sachen gesagt, wie: "so ein wie dich gibt es nicht nochmal" und das sie glücklich mit mir ist. Ihre Freundinnen waren auch immer total Neidisch auf sie, dass sie ein Mann hat der so begabt ist und alles selber machen kann. Jetzt zum Eigentlichen Problem. Im Sommer letzten Jahr, hat meine Frau auf der Arbeit eine Frau kennengelernt, die sie auch nach Hause mitgebracht hat. Nach ihren Aussagen und die meiner Frau denke ich, ist sie eine Lse Bordelinerin Persönlichkeit. Nach Erzählungen meiner Frau hat sie ihren Freund ständig Eifersüchtig gemacht und mit Kindesentzug gedroht. Er ist total der Beta und macht alles für sie. Ab da fing meine Frau an, sich immer öfters mit dieser Frau/Freundin zu treffen. Sie ist Abends immer später von der Arbeit gekommen. Ich habe dazu nichts weiter gesagt, nur das ich ihr die Freiheit lasse, weil sie ja auch viel Stress mit den Kinder hatte. Die Kinder hat sie in der Zeit auch vernachlässigt. ich hatte mir durch den Hausbau eine Pause gegönnt und bin für 3 Monate nur noch Teilzeit arbeiten gewesssen. Finanziell war das kein Problem, da ich im Haus ja alles selber gemacht habe. Ab da fing es an, dass meine Frau mich jeden verdammten Tag versucht hat Eifersüchtig zu machen. Angefangen hat es im Juni. Ich habe es Am Anfang versucht zu ignorieren (die ersten 2 Monate habe ich es nicht mal gemerkt). Als ich gemerkt habe was hier abging habe ich es weiter Ignoriert aber es wurde nicht besser. Ich habe sie auch zur Seite genommen und ihr gesagt was der scheiss soll, aber sie hat schön weiter gemacht. Ich habe es weiter ignoriert (habe sogar drüber geschmunzelt, wie verrückt die Frau nach mir sein muss 😄 ) Das ganze ging bis Oktober. Sie ist dann ein Wochenende bei ihr geblieben und ist mit ihr Feiern gegangen. Am nächsten Morgen schrieb sie mir, dass sie bis 5 Uhr Morgen unterwegs gewesen ist. Als Antwort habe ich ihr nur gegeben, dass sie hoffentlich Spaß gehabt hatte. Als sie am Montag von der Arbeit nach Hause gekommen ist hat sie mich in die Küche gerufen und mir gesagt das sie nicht mehr so viel Gefühle für mich hat, aber das ja wieder werden kann. Ich habe ihr daraufhin nur gesagt was der ganze scheiß soll und ob sie mal an die Kinder denken würde. 3 Tage davor, hat sie noch ein gemeinsamen Kredit Unterschrieben und wir waren was trinken (wo sie mir gesagt hat, dass sie glaubt, dass ich sie nicht mehr so lieben würde). Als ich den Abend los zum Kollegen gefahren bin, habe ich ihr nochmal geschrieben, dass sie aufhören soll. daraufhin hat sie mir lange Texte innerhalb von Sekunden auf mein Handy geschickt (ich vermute Weiterleitung von der besagten Bordeliner Freundin). Als ich wieder nach Hause gefahren bin (hatte auch ein bisschen alk getrunken) hat sie mich angerufen und mir Befehle erteilt, ich sollte in den Supermarkt fahren und für sie ein Paket zu Post bringen (Geld und Briefmarken waren schon im Handschuhfach bereit gelegt). An den Punkt bin ich geplatzt und bin nach Hause und habe sie richtig heftig beleidigt und ihr gedroht. Ab den Punkt hat sie sich von mir getrennt und ist in den Keller gezogen. Eifersüchtig wurde ich immer noch gemacht, dazu sind aber noch Drohungen gekommen. Ich habe ihr dann aus Verzweiflung Blumen und einen Ring geschenkt und ihr ein paar Mal gesagt wie leid es mir tun würde (ich weiß total needy). Das ganze ging dann immer weiter und wurde immer schlimmer.Ich habe sie auch versucht zu verarscheun und habe Öl ins Feuer gegoßen (habe so getan als wenn ich Eifersüchtig werde und ihr ein paar Studen danach gesagt, ob sie das ganze nicht lächerlich finden würde). Sie hat aber weiter gemacht. Sie ist auch öfters Eifersüchtig geworden, wenn ich zu spät von der Arbeit gekommen bin oder was trinken gefahren bin. Ich habe ihr darauf gesagt, sie soll bitte ausziehen. (ich war total fertig und konnte nicht mehr). Ab da fing sie an mich damit zu bedrohen. Ich habe ihr noch gesagt, dass es mir Leid tut und sie mit den Kindern hier bleiben soll. Es ging aber immer so weiter. Sie hat mir gesagt ich wäre von ihr abhängig, wobei ich das nicht ganz verstanden habe (sie hat wohl gesehen wie fertig mich das ganze gemacht hat, ich hate öfters Trännen in den Augen). Zum Schluss hat sie mir gesagt, dass sie mit den Typen (mit dem Sie mich die ganze Zeit Eifersüchtig gemacht hat) zusammen gekommen ist und jetzt auszieht. Das ganze ging dann noch 2 Monate weiter (sie hat keine Wohnung gefunden). In der Zeit hat sie mich weiter Eifersüchtig gemacht und bedroht. Als sie zum Ende eine Wohnung gefunden hatte, ist sie mit diesen Typen und den Kindern da eingezogen. Der Typ selber ist total der nice guy, sieht nicht gerade gut aus und bekommt auch so nicht viel gebacken, Er hat ihr ständig Blumen geschenkt und Schmuck und ist ihr 5 Monate hinterher gelaufen. Die beiden teilen sich die Miete. Ich versteh einfach nicht was das ganze sollte. Sie hat mich in den 9 1/2 Jahren noch nie Eifersüchtig gemacht oder so ein Scheiß abgezogen. Jetzt wo sich alles wieder beruhigt hat, ist sie wieder so wie früher, sie bedroht mich nicht mehr und macht mich auch nicht mehr Eifersüchtig. Es kommen noch ein paar Shittest ob ich ihr nicht zum Beispiel die Waschmaschine anschließen kann (was ich natürlich nicht mache). Das Haus will sie nicht haben und beim Auszug hat sie fast keine Möbel mitgenommen. Selbst ihre teuren Elektrogeräte will sie nicht mehr haben. Zu mir: Ich arbeite in einer Führungsposition, verdiene gutes Geld und auch so habe ich kein Problem eine Frau zu finden. Wie kann man komplett alles aufgeben, die Kinder aus ihrer Umgebung reißen und mit so einen Eierkopf zusammen kommen ?