Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'manipulation'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

34 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, hab mich mal hier angemeldet und mich etwas eingelesen. Ich hab derzeit Probleme auf der Arbeit, die ich zuerst angehen möchte und ich denke, dass hier Leute sind die mir gut helfen können. Ich arbeite in einer Abteilung in einem Konzern. Jobwechsel oder Abteilung wechseln ist kurz und mittelfristig keine Option. Eine andere Abteilung die zu meiner Qualifikation passt gibt es nicht und bei einem Jobwechsel würde ich auf viel Geld verzichten. Mein Problem ist, dass in der Abteilung (insgesamt 20 Leute 50% weiblich) grundsätzlich eine feindselige Stimmung und eine Ellenbogenmentalität herrscht. Hinzu kommt Mobbing, Lästereien und alle Gemeinheiten die es gibt. Die Abteilungsleitung und deren Vorgesetzte wissen es und dulden es. Ich bin da nicht der Erste. Deswegen sind Mitarbeiter auch schon gegangen worden. Ich würde gerne wissen, wie man sich dagegen am besten wehren kann und wie man reagieren kann. Dort wird immer Teamarbeit gepredigt. Auch von den Chefs. Doch es wird nicht so gearbeitet. Wirklich jeder kann dort seine Arbeit schaffen und noch 50% mehr. Es gibt dort einfach zu viele Mitarbeiterinnen, die Teamarbeit dazu nutzen weniger zu arbeiten und anderen Ihre Arbeit aufbürden. Zuerst wird gegackert (Reden kann ich es wirklich nicht nennen) und alle Möglichkeiten ausgenutzt um nicht zu arbeiten (Vom Toilettengang zelebrieren und unnötigen Telefonaten bis Pause überziehen). Anschließend XY wird nicht fertig. Ich schaffe es nicht Hilfe. Die Klimpern dann zwei mal mit den Augen und kommen damit bei allen anderen durch. Auch beim Chef. Ich bin der Einzige, der es durchschaut hat und sich nicht einspannen lies um noch deren Arbeit zu erledigen. Mir war es dann scheiß egal, was die wollten und was für Probleme die hatten. Die haben sich dann beschwert, dass ich nicht Teamfähig bin und nicht helfen würde. Das sind deren Totschlagargumente und dagegen kann ich nichts machen, weil dort sogar die Vorgesetzten die Philosophie verbreiten wir sind ein Team und jeder muss jedem helfen. Die haben alle auf Ihrer Seite und ich bin alleine und mir glaubt einfach niemand während Sie die Tatsachen verdrehen. Das sind nicht gerade prekäre Jobs und von denen wird auch jede fürstlich entlohnt. Ich sehe es einfach nicht ein, dass ich deren Arbeit auch noch mitmachen muss während Sie es einfach ruhig angehen und ich jetzt sogar noch Stress habe während ich denen helfen muss. Wenn ich mich beschwere, dann wird es einfach abgebügelt. Das sind Kollegen die dürfen auch mal miteinander Reden. Die dürfen einen Kaffee trinken. Ich bin noch nicht solange dabei und jetzt haben mich dort fast alle auf dem Kicker. Auch die Vorgesetzten und ich stehe unter besonderer Beobachtung. Wenn ich mal paar Minuten Luft habe, dann kommt einfach jemand mit dummen Bitten, Fragen und Bemerkungen wie z.B. Gibt es ein Problem? Hast du ein Problem? Brauchst du Hilfe? Hast du Zeit? Kannst du mir bei XY helfen? Wenn du Zeit hast dann kannst du noch XY machen. Warum machst du nicht Fleißarbeit XY? Wenn ich bei brauchst du Hilfe sage was zu tun ist, dann haben die keine Zeit mehr und müssen noch was anderes erledigen. Oder das kannst du doch auch machen. Wenn ich mal eine Bitte habe oder etwas will, dann wird im mit Unverständnis reagiert und mir wird dann nur widerwillig geholfen. Wenn ich eine frage habe, dann wird das als störend empfunden. Dort hat nicht derjenige etwas davon, der Leistung zeigt sondern die, die sich am besten verkaufen können oder die Anderen am Besten beeinflussen oder manipulieren können. Es sind einfach Beispiele die einfach nur ätzend sind. Z.B. warten die bis jemand der was zu melden hat in Hörweite ist und dann kommt jemand mit einer Bitte wo ich aufgrund der Vorgeschichte nicht Nein sagen kann. Es werden da einfach ungünstige Situationen für mich geschaffen. Sage ich Nein, dann geht wieder das Drama los ich würde nicht helfen. Da machen sogar die Vorgesetzten mit und die kommen dann zu mir und sagen ich soll der Kollegin XY bei XY helfen. Sonst wird da auch über alles und jeden gelästert. Ich bin auch niemand der da mitmacht oder da etwas entgegen setzen kann. Ich hab da einfach nicht mitgemacht und das ignoriert. Jetzt geht es natürlich nicht mehr und ich will Ihnen nicht einfach so das Feld überlassen. Wenn ich mal etwas sage, dann wird das einfach wie es in dem Moment gerade am besten passt in der Luft zerrissen, eine dumme Antwort gegeben oder abgeblockt. Ich bin da einfach nicht schlagfertig genug um da bei mehreren Leuten etwas entgegenzusetzen. Wenn ich z.B. Frage warum du XY nicht gemacht hast, dann kommt eine Antwort nach dem Motto keine Zeit, ich muss mich bei dir nicht rechtfertigen oder du kannst das auch machen. Das sind dann auch nicht Leute, die über mir stehen sondern die sind nur länger dabei und arbeiten weniger und schlechter. Das fällt nur keinem so richtig auf. Gibt es vielleicht einen Guide oder eine FQA wie man denen etwas auf der Arbeit entgegnen kann? Wie man andere Leute auf so ein verhalten aufmerksam machen kann? Also nicht einfach direkt sagen, dass die jetzt Kaffeeklatsch abhalten anstatt zu arbeiten? Das bestimmte Leute viel zu wenig schaffen und andere arbeiten lassen.
  2. Ich packe mal ein kontroverses Thema an, das möglicherweise ins Philosophische geht und nenne es Kritik der Authentizität ODER Der schmale Grat zwischen Authentizität und Manipulation ODER Wie einen Hochstapeln im Leben weiterbringt ODER Warum man nicht immer sagen darf, was man gerade denkt ODER FAKE IT ´TILL YOU MAKE IT – AND THEN FAKE EVEN MORE Der Kern dieses Themas ist: Im Leben muss man faken können und man muss faken wollen. Wer nicht faked, verliert. Was ist der Hintergrund? Ich möchte dafür beim Thema Pick Up bleiben: Im Pick Up vollzog sich über die letzten Jahre eine drastische Wende. Die Anfänge waren sehr manipulativ, wie etwa bei der Mystery Method mit ihren gezielten Verhaltensweisen oder dem Cocky Funny Style und Negging. Es ging darum, sich zu fragen: Was muss ich sagen und machen, damit die Frau mich mag? Wie muss ich reagieren und wie muss ich mich benehmen? Die heutige Einstellung geht in Richtung: Wie hole ich das Beste aus mir heraus und präsentiere meine Stärken im passenden Umfeld? Es ist eine Wende von der Manipulation zur Authentizität. Auf dem ersten Blick ist das ein lobenswerter Wandel, da er auf Echtheit zu stützen scheint. Gleichzeitig geht damit aber viel Potential verloren, und warum ich glaube, dass das so ist, will ich näher erläutern. Dazu zuerst eine wichtige Frage: Wann sagt man überhaupt die Wahrheit? Ich finde, der Begriff der Lüge ist im Kontext des Alltags schlecht definiert, da eine Aussage niemals reiner Wortlaut mit streng definierter Bedeutung ist. Eine Aussage ist immer mit einer Vielzahl von Bedeutungen aufgeladen. Es fängt schon mit der Frage an, ob man lügt, wenn man etwas absichtlich verschweigt. Es geht weiter damit, wie detailliert, wie emotional man einen Sachverhalt darstellt. Mit welcher Intention, mit welchem Schwerpunkt, mit welcher Begründung. Wie man die Begründung formuliert. Wie man an den anderen appeliert. Der selbe Satz schüchtern formuliert hat eine andere Bedeutung als wenn er mit Überzeugung vorgebracht wird. Jeder Satz ist eigentlich immer schon manipulativ, ob bewusst oder nicht. Frauen haben bestimmte Trigger, die Attraction erzeugen. Wenn ich diese weiß, "manipuliere" ich dann? Kann ich dann überhaupt noch authentisch sein? Es geht soweit, dass man Ursache-Wirkungs-Beziehungen sehen kann: Wie bei der Laborratte, die weiß, dass sie Futter bekommt, wenn sie den Schalter drückt. Die Gefahr der Authentizität besteht nun darin, dass man den Blick auf die sozialen Dynamiken verliert und sich zu sehr auf die eigene Person als Triebkraft verlässt. Die eigene Person selbst trägt aber keine soziale Interaktion in einem aktiven Sinn, weil sie vom Anderen isoliert ist. Das eigene Ich alleine ist keine manipulative Entität im sozialen Kontext. Jemand, der manipuliert, fragt: Ich sehe eine Frau. Was muss ich tun, um von A nach B zu kommen? Jemand, der authentisch ist, sagt: Ich sehe mich selbst, ich bin, und ich gehe einfach nach B. Das Sein alleine stiftet keine Handlungen, die sich in einen sozialen Kontext einfügen, weil es nur auf sich selbst bezogen ist. Worin sollte sich überhaupt eine authentische Handlung begründen, wenn sie nicht manipulativ sein darf? Das authentische Sein hat keinen Drang zur Veränderung, es ist zufrieden so wie es ist. Wenn überhaupt, arbeitet es an sich selbst und nicht an anderen. Es manipuliert höchstens sich selbst. Die Vollform des authentischen Pick Up entspricht einer geistigen Masturbation. Menschen wollen bestimmte Dinge hören, ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht. Das ist die Grundlage jeder Manipulation. Der schmale Grat zwischen Manipulation und Authentizität besteht jetzt genau darin: Wie komme ich den Wünschen meines Gegenübers entgegen, ohne meine eigene Integrität aufzugeben? Das ist es, worum sich alles dreht: einen Mittelweg zu finden zwischen dem richtigen Veralbern einer Frau, weil man weiß, dass sie darauf steht, und dem Verzicht auf Negs, weil man sie doof findet. Ein Mittelweg zwischen einer raschen Eskalationsleiter, so dass man sich aber selbst nicht zu schnell vorkommt. Ein Mittelweg zwischen der Lüge: „Ja, ich will eine Beziehung, lass uns Sex haben!“ und der Wahrheit: „Dann schlafen wir am besten nicht miteinander, ich suche nämlich nichts Ernstes.“ Es geht darum, seinen eigenen Prinzipien treu zu sein, sie nicht zu verraten, aber trotzdem die Werkzeuge zu nutzen, von denen man weiß, dass sie funktionieren. Es geht darum, ein reines Gewissen zu haben, und es sollte darauf hinauslaufen, dass Manipulation nicht wie Manipulation aussieht. „Just be yourself“ ist der Schlachtruf der Authentizität und ist oft ein ungünstiger Ratschlag, weil er einer Person vorschlägt, nichts an sich zu ändern. Im Wortlaut steckt ja schon drinnen: „Verändere dich nicht! Du bist gut so, wie du bist!“ Wenn man sich selbst verändern will, wenn man zum Beispiel selbstbewusster werden will, darf man nicht man selbst bleiben. Man muss nach dem eigenen Ich streben, welches man eigentlich sein will. I ) Man muss jemand anderer sein wollen. II ) Dazu gehört es, dass man faked. III ) Wenn man faked, manipuliert man gleichzeitig. Und damit schließt sich der Kreis. Manipulation per se ist nicht böse. Es ist eine Möglichkeit von A nach B zu kommen. Sie besteht darin, anderen Menschen zu sagen, was sie hören wollen. Authentizität ist auch wichtig, aber sie alleine lässt einen auf der Stelle stehen. Wer sich auf den Begriff der Authentizität stützt, der übersieht das weite Feld sozialer Interaktionen und wie man in diese eingreifen kann. Es muss darum gehen, einen Mittelweg zwischen Authentizität und Manipulation zu finden. Wer nur manipuliert, der findet nie zu sich selbst. Wer nur authentisch sein will, der ändert sich nicht und kommt nicht von der Stelle.
  3. Mein Alter: 35 Alter der Frau: 31 Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 3 Jahr eBeziehung Etappe der Verführung: Sex Frage: Was würdet ihr tun bzw. was wäre die effektivste Strategie? Beschreibung des Problems: Also ich war habe nach 10 Jahren meine Jugendliebe gedatet und wir waren 3 Jahre zusammen. Es war eine Fernbeziehung die eigentlich sehr gut lief, wir hatten Mega viel Sex und hatten auch nie Stress miteinander. Vor ca 1 Jahr ging es aber los, Sie fing auf einmal an sich zu distanzieren und im Bett suchte Sie auch keine Nähe mehr. Dann gab es einen kurzen Streit und seit dem war alles vorbei....Sie war dann von heut auf morgen völlig verändert, wie Gehirnwäsche und behandelte mich echt Mies was ihr auch bewusst war....Ich habe ein Jahr echt viel versucht um noch etwas zu reißen, Kontaktsperre etc.....ich glaube wir hängen immer noch aneinander aber wissen beide das Freunde sein sehr schwierig wird, da einer von uns (höchstwahrscheinlich ich) immer mehr möchte. Nach mehreren Kontaktsperren hatten wir dann immer wieder Kontakt über WhattsApp etc und haben uns auch 1-2 mal zum Essen verabredet. Bei den Treffen hatte Sie immer sichtlich Freude und Sie hat sich immer wohl gefühlt, aber danach ging der Abstand wieder von vorn los....es blieb nicht mehr als oberflächlicher Kontakt. Habe auch öfter mal versucht Sie aus der Reserve zu locken, wo Sie teilweise mitspielte, aber dann wieder blockierte. Sie fing dann an auf Fragen nach Treffen etc nicht zu antworten bzw diese zu ignorieren. Ich schrieb Ihr das keine Antwort das selbe wäre wie jemanden "fick dich" zu sagen Darauf meinte Sie das ein "fick dich" nicht vorgesehen war Seit den Antwortet Sie aber auch wieder direkt auf Nachrichten. Gestern dann nach bissi Smaltalk und Neckereien folgendes: [22:18, 10.7.2018] Ich: Wenn man einen Mensch mag, egal wie, dann meldet man sich und versucht auch Zeit zusammen zu verbringen, hast du mal gesagt...und wir beide waren immer so🤞...jetzt bleibt uns nur noch texten 😕🤔 [22:24, 10.7.2018] Sie: Zeit miteinander verbringen funktioniert nun mal nicht mehr und das weißt du, dass waren deine Worte... [22:29, 10.7.2018] Ich: Ich würde sehr gern wieder Zeit mit dir verbringen...hab dich doch viel zu gern [22:31, 10.7.2018] Sie: Das funktioniert aber nicht. [22:34, 10.7.2018] Ich: ...wenn dir noch was an uns liegt, dann lass es uns doch versuchen...oder wollen wir uns wieder 10 Jahre aus den Augen verlieren Darauf kam dann nichts mehr.... Meint Ihr ich sollte das so stehen lassen und weiter andere Frauen daten? Ich hab hier echt grad nen Lauf, da ich als Kitelehrer arbeite und immer neue Frauen kennenlerne. Leider flasht mich nichts mehr und ich bekomme die eine nicht mehr aus dem Kopf. Der Sex war auch bisher unschlagbar da dieser sehr leidenschaftlich war..... Kennt Ihr sowas bzw. kann man hier eine Strategie fahren? Ich weiß das Sie noch an uns denkt, aber eine Beziehung erstmal nicht in Frage kommt.... Was meint ihr?
  4. Hallo Ich habe aktuell noch ein Problem. Wie geht ihr mit einer Frau um die dich so verhält. Sie schlägt spazieren gehen vor. Wir gehen hand in Hand. Anschließend zu mir in die Wohnung. Sie sitzt nur noch da auf meiner Couch und will sich auf Nachfrage von mir nicht zu mir legen. Ebenso geht so auch kaum auf euch ein. Bisher wart ihr mit der Frau aber schon im Bett. Das Treffen war das 4 vierte mit ihr. Ich habe so kaum Probleme mit eskalieren oder shittests. Aber bei sowas weiß ich nicht weiter. Ich sitze dann da und die Frau lehnt mich ab und in mir stirbt dann langsam, die Anziehung. Denke sie macht hier gemischte Signale in Form von ködern und warten. Wie würdet ihr hier reagieren? Habe schon überlegt ob ich nicht ihr einfach sage, dass sie die Chance auf mich hat und ob das ihr ernst ist, weil sie so ablehnend ist. Denn so bekommt sie mich sicher nicht. Wobei das ggf. Auch angepisst rüber kommen kann. Direkt rauswerfen finde ich auch übertrieben.
  5. Irgendwo im Lob des Sexismus wurde dem Thema mal ein Satz Beachtung gehuldigt, ich versuchs jetztmal mit der Masche bei ner Puppe. Warum? Warum nicht Grob meine Gedanken dazu: Ich hab meiner flüchtigen Bekannten, HB9 (20 annos), direkt gesagt ich suche eine neue beste Freundin und sie wäre perfekt dazu geeignet: Interessen stimmen, sie ist "lieb" (was, ich bin in seinen Augen nur lieb? 🤔), ich will ihrhen Lebenslauf, blablabla und heulheul. Sexuelle Anspielungen und dergleichen ihrerseits (sofern welche kommen) werden nicht mal wahr genommen, auch wenn sie nackt auf meine Nudel springen möchte (nö, Hubert hat keinen Bock auf dich). Natürlich gebe ich meinen Frame nicht auf. Ich will sie nur nicht flachlegen (doch will ich haha). Ich rede hier natürlich nicht davon, eine geschauspielerte Pseudo-Betaisierung zu erschaffen. Mein Sexualleben wird durch Subkommunikation an sie herangetragen. Das dazu mal in Kurzform. Jemand schon mal ausprobiert? Freu mich schon drauf. Bin sicher es klappt. Ich mag Experimente. LG Hubsi
  6. 1. Ich 33 2. Sie 33 3. (beginnende) LTR, monogam 4. 5 Wochen 5. 2 Wochen 6. Qualität gut, nicht jedes Treffen, aber regelmäßig 7. nope 8. Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen. Falls Nachfragen sind, einfach stellen. Ich kam Sommer 2016 aus einer 3 jährigen Beziehung und nutzte von da an, speziell ab Januar 2017 die Zeit zum Ausbau/Wiederaufbau meiner selbst. Abnehmen (25kg), mehr Zeit der Musik und musikalischen Projekten widmen. Lob des Sexismus wieder lesen :D Ich lebte ein wenig die "wilde Rockstar"-Schiene aus. Mit Erfolg... ONS, FWBs etc. ... soviele wie in noch keinem Jahr. Wollte aber gern was "echtes" wieder (vermutlich schon der erste Denkfehler). Anfang Dezember lernte ich dann über ONCE (sone Dating-App) die Dame kennen, beide aus dem selben Ort. Sie war zu dem Zeitpunkt 2 Monate Single, kam aus ner Beziehung mit nem Typen, der sie verändern wollte und ihr Verbote erteilt hat. Aber da stand bereits ein Heiratstermin. Ansonsten 10 jährige Tochter (ansich kein Problem für mich), aber von nem Anderen. Schrieben viel, telefonierten. Erste Treffen kam. Paar Tage später das zweite, wo ich sie auf dem Parkplatz im strömenden Regen einfach küsste etc. .... 3. Date zum Weihnachtsmarkt, dann zu mir, erster Sex, auch von mir initiiert. Die Gespräche über "was suchst du" fingen an. Beide suchen wir was langfristiges waren die Aussagen (vermutlich zweiter Fehler, sie hatte mich wohl schon zu früh im Netz). Zumindest stelle ich in letzter Zeit folgendes fest: Dienstag ist ihr bester Freund, den sie seit 15 Jahren kennt, zufällig in der Gegend (wohnt 400km entfernt). Sie treffen sich (soweit ja kein Thema). Als sie mir aber von erzählt (Sprachnachricht auf WhatsApp) wundert sie erstmal übelst rum "ich freu mich sooo, bin ja soooo aufgeregt" bla und sagt mir dann noch seinen vollen Namen. Hat sie bisher bei niemandem. Ok, ich gucke also mal bei Facebook (was vermutlich ihre Intention war), finde den und sehe "der sieht ja ziemlich gut aus". Gehe aber nicht drauf ein, wünsche kurz und knapp beiden viel Spaß (als Textnachricht). Abends ist sie zu hause, erzählt wieder per ellenlanger Sprachnachricht, wie es war und dass sie traurig ist, dass sie schon das Treffen beenden mussten, da sie ja früh raus muss. Bei mir wäre sie ja auch immer traurig, wenn sie oder ich los muss, aber ich wohne ja immerhin im Ort. Und dann erzählt sie, wie sie ihn kennenlernte vor 15 Jahren, bla war wie im Film, er war sofort in sie verschossen. Und hätte es wohl versucht, aber er war auf der Kumpelschiene bei ihr gelandet. Dennoch hätte er es wohl aber mehrfach weiter versucht. In meiner Antwort gehe auf das Thema nur mit "Achja, Kumpelschiene. Sowas kenne ich auch von früher, der Arme" ein, sonst nix. Sie hört die Nachricht, nichts kommt mehr von ihr, auch keine sonst (meist) übliche Gute-Nacht Nachricht, von mir aber auch nix weiter. Nächsten Morgen schrieb sie aber wieder normal eine Gute-Morgen Nachricht. Oder: Wir sehen uns nicht allzu häufig, meist eher spontan und das nur so 1-2 die Woche. Liegt ua. am Kind (welches mich bisher nur als Kumpel von ihr kennenlernte, nicht gleich als neuen Partner, was aber ok ist; außerdem holts der Kindsvater nicht regelmäßig) und ihrem Job (Schichtdienst, am WE auch mal ran etc.). War da auch immer verständnisvoll, nicht rumgejammert oder sonstwas. Mache ich halt was anderes, Musik zb^^ Wenn sie dann fragte, ob ich Zeit habe (meist fragt sie das morgens/vormittags für denselben Tag Nachmittag/Abends) habe ich immer gekonnt. Es lag aber auch wirklich dann nie was an^^ Zumal ich mir dachte, wenn ich jetz so tue, als könnte ich nicht, um nicht als dauerverfügbar zu gelten, sehe ich sie vllt erst die Woche drauf und das wollte ich ja auch nicht. (war wohl mein 3. Fehler). Zumindest fällt mir auf, dass wenn sie mir sagt, sie kann die nächsten Tage vllt. nicht so bzw. es wird wieder eher spontan und ich das dann so hinnehme, sich aber jemand anders meldet, beispielsweise der beste Freund vom Dienstag oder aber n anderer Kumpel, sie ganz plötzlich da den Nachmittag kann und das Kind bei der Omma abgeschoben wird. 9. Ich war aufgrund halt ihres Jobs und der Kindsituation und dem sich eher spontan sehen, ziemlich verständnisvoll. Mich ärgert aber, dass andere aber da sich melden spontan und zack treffen die sich. Ich weiß nicht, ob ich das ansprechen soll. Wär sie n Kumpel von mir, hätte ich dem schon ein paar Takte erzählt. Hier interpretier ichs auch als Art (unbewussten) Test von ihr. Bisher sagte ich nichts zu, wünschte viel Spaß. Was wäre noch eine mögliche Verhaltensweise? Damit ein wenig auch zusammenhängend ist ja auch, dass sie mir von den Kerlen, mit denen sie sich trifft meines Erachtens mehr Backgroundstory erzählt, als nötig wäre und sie mich, meiner Meinung nach, versucht eifersüchtig zu machen bzw. zu testen/manipulieren. Mein Verhalten hatte ich oben ja beschrieben. Es nervt mich, aber ich tue so, als wär es mir egal bzw geh nicht tiefer drauf ein als mit nem lockeren/witzigen Spruch und wünsche viel Spaß den beiden. Ich würd auch gern in die Situation kommen, dass sie so springt, wenn ich schreibe "Heute sehen" (was ich ja auch schon gemacht habe, aber sie dann eher mit einem "Mal sehen, vielleicht klappts, muss schauen wegen Kind bla" antwortete und es dann meist auch nicht zu nem Treffen kam). Weiß aber grad nicht, wie^^ Vielleicht habt ihr da noch mögliche Tipps. BG
  7. 1. 28 2. 24 3. 3 4. KC 5. 6. Wie weitergamen Vor ca. 2 Monaten online kennengelernt. Das erste Date folgte dann nach 2 Wochen an einem Sonntag, da ich dazwischen noch eine Woche im Urlaub war. Hatte eigtl. gar keinen Bock, da ich am Tag zuvor feiern war und noch entsprechend ausgelaugt war. Naja haben uns dann am Abend getroffen – nach 2 Gläser Wein und 3 Stunden Unterhaltung (mit gutem flow) meinte sie sie müsse gehen, morgen Arbeit etc. Fuck bin gar nicht dazu gekommen richtig Game zu fahren, zu eskalieren, Kino etc Jedenfalls verabschiedeten wir uns und Sie am Ende noch „Bis bald“. Zwischen den 1 und 2 Date vergingen dann 3 Wochen und 2 Flakes, einmal war sie wohl krank. Egal blieb hartnäckig und vereinbarte schließlich das 2te Date fürn Donnerstagabend. Hier war ich von Anfang an viel konsequenter, baute C&F ein, machte Handlesen und lies mich (als Wette vereinbart) auf einem Schnaps einladen nachdem sie beim Kicker verlor. Zwischendurch kam das Thema Filme auf und da wir beide den gleichen Kinofilm schauen wollten, der Vorschlag diesen am Sonntag schauen zu gehen. Nach 2h gingen wir dann in eine anderen Laden, eher Club/Bar mit dunklen gemütlichen Ecken J Dort noch mehr Kino und Eskalation dann schließlich KC. Nach einer Weile flachten die Gespräche langsam ab und sie so „Sollte jetzt los. Morgen muss ich fit in der Arbeit sein … wichtiges zu tun etc“ Ich hätte wenigstens dann vorschlagen sollen, noch etwas bei mir zu unternehmen? Generell das Problem, das zu wenig sexuelle Themen angesprochen. Sie macht auch einen sehr passiven Eindruck in der Hinsicht. Verabschiedeten uns und hielten Sonntag fest fürs nächste Treffen. Plan war eigentlich so nachdem Film, Sie noch einzuladen zu mir zum was weiss ich was und ihr wisst schon Am Sonntag dann ca 30min vor dem Film getroffen und noch auf ein Getränk in örtliche Lokalität gegangen. Während des Films natürlich schon etwas rumgemacht und Berührungen an Armen und Beinen aber sie wirkte insgesamt eher passiv. Nachdem Film, sie schaut aufs Handy und meint Ihre Mitbewohnerin kommt jetzt gleich und hat keinen Schlüssel“ oder so. (Wahrscheinlich hat sie irgendein anderer Typ angeschrieben und wollte sich treffen :D ) Sie erwähnte dann noch vor dem verabschieden, dass sie die kommende Woche sehr beschäftigt sei wegen Projekten in der Arbeit und bis 20uhr arbeiten müsste etc. Den Versuch den Abend noch zu verlängern schenkte ich mir dann logischerweise Die Erkenntnis: Never ever Kino gehen bevor es den lay gab Die Woche drauf wollte ich den Sack eigtl zu machen. Schlug am Mittwoch vor das sie vorbei kommt und wir gemeinsam etwas kochen. Sie schrieb zurück, dass sie total lange arbeiten müsse und es zu spät wird. Aber gerne ein anderes Mal. Ich schrieb ganz kurze nachricht wie „machen wir „oder so Am Freitag schrieb sie mir dann sowas wie „Bin froh, dass die anstrengende Woche vorbei ist, was machst du so, wann fliegst du …“ (hatte ihrbeim letzten Treffen erzählt, dass ich die die woche dann in Urlaub flieg ..) Wohlmöglich Orbitercheck Antwortete am nächsten Tag, ein paar Nachrichten hin und her. Sie wieder mehr engagiert (evtl ködern). Die Woche meldete ich mich nur 2-mal kurz, war halt auch viel unterwegs. 2 Tage nach dem ich zurück war rief ich sie am Abend an. Wollte ein paar DHV-Storys vom Urlaub auspacken und ein Date für die Woche ausmachen. Handy natürlich aus. Am nächsten Morgen dann ihre Nachricht „Was war denn gestern Abend, mein Akku war leer bla bla“ Schrieb ihr dann (Fehler?) am Dienstag, dass wir die Tage mal was starten sollten und schlug Samstag vor ohne konkreten Plan erstmal. Am Donnerstag schlug ich ihr dann Uhrzeit und Ort vor. Sie dann „Habe leider schon Pläne für Samstagabend“ und auch keinen Gegenvorschlag. Hab sie dann zudem Zeitpunkt eigtl gedanklich abgehakt, zumal ich auch andere parallel date und FB habe. Trotzdem langweilte mich das ganze schon etwas und ich entschloss mich ein letzten Hail Mary Versuch zu starten. Schrieb ihr dann gestern sowas wie „ wir sollten unbedingt die Woche etwas unternehmen …Wie wärs Freitag oder Sonntag“ Sie daraufhin 1 Tag später „ Ja bin ich auch dafür 😀. Ich weiß noch nicht safe ob ich Freitag Zeit hab weil wir eig das ganze we umziehen, ich würde mich spontan melden wenn das passt 😁“ Na toll, wieder so eine Ködernachricht. Bin jetzt mittlerweile eh mit einer guten Freundin verabredet für Freitag für Bar/Club. Theoretisch kann sie ja dazu kommen oder noch später treffen etc. Was kann ich jetzt darauf antworten und wie sollte ich generell weiter verfahren mit ihr.
  8. DeLuco

    Manipulation

    Hallo, ich habe mal von nem Kerl gelesen, der die Frauen emotional an sich gebunden hat indem er positive Emotionen in ihnen geweckt hat zb. sie gebracht hat an ihren schönsten Urlaub zu denken und geschafft hat, dass sie es mit ihm verbinden. Was haltet ihr von sowas und ist sowas überhaupt öfter möglich. Bzw. wie beginnt man sowas, wenn eine von vornerein etwas abgeneigt ist.
  9. Hallo Community, diese Zeilen sollen zweierlei vermitteln. Zum einen sollen sie zeigen was mit Persönlichkeitsentwicklung möglich ist (Und wie schnell alles abwärts geht wenn man nicht am Ball bleibt), Gefahrenquellen eines Regames der Ex-Freundin aufzeigen und natürlich nicht ganz uneigennützig meinen eigenen Weg reflektieren. Grundsätzlich richtet sich dieser "Fieldreport" an die Anfänger unter uns und jene, die bereits mit ersten Fortschritten aufwarten. Fortgeschrittene und Profis werden wie auch hoffentlich ich, mit genügend Zeit und Abstand zur Sache, müde lächeln, denn viele sind diesen Weg bereits gegangen und mussten am Ende feststellen, dass alte Türen keine neuen Wege öffnen. Vorab ein wenig zu mir: Nennt mich Why So Serious, 30 Jahre jung. Aktuell geht es in meinem Leben drunter und drüber. In vielen Bereichen herrscht momentan ein Chaos, dessen Ordnung ich mir jetzt zum Ziel gesetzt habe. Ich möchte hierfür in diesem Thread den Fortschritt festhalten. Ungeschönt, mit all den Facetten die dazugehören und ich hoffe und bitte Euch inständig mir viel verwertbares Feedback zu geben. Lasst Eure eigenen Erfahrungen einfliessen, gebt es mir ungefiltert, und keine Bange harte Worte brauche ich jetzt. Fakt ist aktuell das ich es als fast nicht schaffbar empfinde, alle Baustellen gleichzeitig anzugehen. Vorab eine Timeline um das Ganze mal zeitlich einzuordnen und Euch zu zeigen, dass ich echt lange schon in dieser Schleife drinhänge und ich das Gefühl habe da selbst nicht rauszukommen. jun15 --- LTR HB8 ---> nov15 ---- Trauerzeit und Depression ----> dez15 --- Beginn mit PU -----> super Erfolge, ich denke so gern zurück ----> april16 ---- regame ex LTR HB8 ---> Jul16 ---- LTR mit HB8 ----> dez16 ---- Trauerzeit und Depression -----> jan17-dato: On/Off, aktuell habe ich versucht die Reissleine zu ziehen. Das Problem das ich habe ist das das Girl um das es geht mich einfach viel zu heftig am Haken hat. Mein Verhalten ist geprägt von Needyness, AFC-Verhalten, Gewinsel und Drama. Ich erkenne mich selbst nicht wieder. Bei KEINER einzigen HB verhalte ich mich so, nur bei meiner Ex. ich versuche so hart von ihr loszukommen, aber immer wenn ich kurz davor bin es zu schaffen, kommt ein Move von ihr der mich erneut fängt. Sie zeigt/zeigte mir so glasklar deutlich das ich ihr nichts wert bin aber ich hab in meinem Kopf das verdammte idealisierte Bild von ihr..... Es würde den Rahmen sprengen, jetzt alles aufzuführen. Bitte stellt Fragen und ich verdeutliche anhand von Beispielen was wie gelaufen ist. Ich werde dabei gnadenlos ehrlich sein und auch mein Verhalten reflektiert widergeben. Grundsätzlich meine Einschätzung zur Situation wie sie aktuell ist: Ich habe..... ....eine Oneitis von meiner Ex ....aktuell keine Alternativen ...mich zurückentwickelt im letzten Jahr ...mich auf meinen ersten Erfolgen ausgeruht Ich habe nicht... ...ein selbstbestimmtes unabhängiges Leben ...Ein klares Ziel ...die Energie und den Plan von ihr loszukommen Ich vermute, dass ich an eine übelste Borderline LSE HD inlusive hartem Narzissmus geraten bin. Es spricht so vieles dafür. Evt. könen wir das gemeinsam im folgenden bestimmen. Ich möchte an dieser Stelle noch klarstellen, das ich kein blutiger Anfänger bin was PU angeht. Die Grundmechanismen habe ich verstanden und beherrsche sie auch. Die meisten PU-Mechanismen funktionieren auch sehr klar bei ihr. In vielen Situaionen wusste ich genau was die richtige Reaktion oder Aktion von mir gewesen wäre und oft handelte ich dagegen und erntete den Sturm. Also liebe Leute, auf gehts :)
  10. Gast

    Ködern und Warten

    Was ist Ködern und warten(K&W)eigentlich? Eigentlich jeder kennt Ködern und Warten oder ist diesem schon mal begegnet. Es handelt sich, einfach ausgedrückt, um einen Test. Die Frau testet, ob ein Mann Zeichen von Abhängigkeit zeigt. Ködern & Warten ist eigentlich recht simpel und besteht aus zwei Schritten. 1. Die Frau ruft im Mann positive Emotionen hervor. Das kann auf unterschiedlichste Art und Weise geschehen. Beispielsweise durch ein Date, Sex, oder einfach schlichtweg Kontakt(man denkt an den guten alten Orbiter) Beispiel: Ein Date läuft gut bis zum KC(positive Emotionen) Der Mann ist glücklich, will die Frau wieder treffen. Der Köder ist ausgelegt Meistens wird das noch deutlich gemacht, durch eine Nachricht/Gespräch nach dem Date: Es war schön und muss wiederholt werden.. (Klassischer Double Bind) 2. Die Frau entzieht sich dem Mann und es folgt das Warten. Beispiel: Der Mann möchte nun die Frau wiedersehen und versucht sie anzurufen. Sie geht aber nicht ans Telefon. Der Mann fragt sich, warum die Frau nicht rangeht und fängt an auf K&W einzusteigen. Er versucht es nochmal, wieder keine Reaktion. Er möchte ja unbedingt diese positiven Emotionen wieder erleben. Die Frau reagiert jedoch nicht. Jetzt werden schon halb verzweifelte SMS geschickt und das WA und FB gestalke beginnt. Der Mann verfällt in den PDM. Es ist ein leichtes für die Frau zu erkennen, dass der Mann bereits abhängig von ihr ist. Seine Attraction befindet sich im Sinkflug. Wie reagiert man Ködern & Warten am besten? Gar nicht! Man widmet sich anderen Dingen und schenkt der Frau keine Aufmerksamkeit mehr. Kurz um: Man setzt zum Freeze-Out an und zeigt keine Anzeichen von Abhängigkeit. Der Freeze-Out wird beendet, indem Sie investiert. Heißt, in diesem Beispiel, sie schlägt ein Treffen vor. Sollte sie sich melden und kein Treffen vorschlagen, startet man selbst K&W. Ich war neulich selbst in der Situation. Sie meldete sich, jedoch leider ohne konkreten Vorschlag. Ich habe das Gespräch zügig wieder beendet(ohne ein Date anzusprechen), jedoch nicht ohne vorher noch etwas von meinem Tag zu erzählen und sie in Konkurrenz zu setzen: Ich war mit einer Freundin joggen und würde mich gleich wieder mit ihr Treffen, um ins Solarium und in die Sauna zu gehen. Diese "Geschichte" habe ich schon öfters genutzt.. Noch am selben Abend hatte ich ein Date inklusive FC. Basics zum Thema Freeze-Out http://www.pickupforum.de/topic/79505-freeze-outs/ Kritik, Anregungen, Fragen gern gesehen.
  11. WokenUp

    Das Game und Perfidität

    Hallo zusammen. Ich würde gerne noch auf den Thread hier "Perfidität" eingehen. Und zwar geht es darum, dass der TE eine Masche abgezogen hat, die sehr kritisiert wurde, weil er sich als "Missbrauchsopfer" dargestellt hat. Da ich relativ neu in dieser Sache bin, habe ich hierzu paar Fragen: Meine Frage lautet. War das nicht ein Troll? Warum würde eine Frau jmd. Layen wollen, nur weil der sich als Opfer darstellt? Sie würde ihn doch direkt als einen Fall für die Psychatrie sehen. Ich verstehe das nicht. Ich verstehe die Psychologie hinter dieser Sache nicht. Das ist als ob ich zu einer Frau sage, dass ich noch Jungfrau bin (was auch stimmt), und ich eine auf Mitleidsschiene tun will. Bei dieser Frau würde doch direkt die Attraction sinken. Ggf. könnt ihr, Mods, das Thema verschieben. Aber diese Frage ist einfach brennend heiß für mich.
  12. Hallo da ich große Interesse habe NLP Pattern im flirt einzubauen und mir das ganze in Büchern zur speed seduction etwas zu oberflächlich erklärt wurde, da er zb in "How to get the woman you desire Into bed" den Pattern lediglich 2-3 Seiten gewidmet hat...bin ich auf der Suche nach einem guten,praxisnahen buch, Video oder anderen Ressourcen was würdet ihr mir empfehlen? Danke euch
  13. Hallo ihr Lieben, lang lang lang ist es her dass ich dass ich in der Community aktiv war. Damals noch in einem anderen deutschsprachigen Forum, wo ich derzeit am liebsten mit Endless Enigma kontroverse Diskussionen und Meinungen austauschte über Sinn und Unsinn von LTR. Ich möchte euch als meinen neuen Einstand in diesem Forum meine Erfahrungen mitteilen zu diesem Thema, was ich erlebt habe, wo ich jetzt stehe und wie es weitergehen wird. Dies tue ich weil es sehr befreiend ist, sich in einer Gruppe zu öffnen und mitzuteilen, die einen versteht und bereit ist schonungsloses Feedback zu geben und Tritte in den Hintern zu verteilen. Auch hoffe ich dass ihr aus meinen Erfahrungen für euch etwas mitnehmen könnt, bestimmt findet ihr euch in dem einen oder anderen auch wieder oder ihr nehmt es als Lektion für die Zukunft - besonders für die jüngeren unter euch. Worum geht es hier? Männlein trifft auf Weiblein. Sie verlieben sich. Die Jahre vergehen. Er bemerkt dass etwas nicht stimmt. Es wird schlimmer. Er weiß so geht es einfach nicht weiter. Findet er den Ausweg? Was macht es mit ihm? Kleine Warnung vorweg. Der Text ist etwas länger, also macht euch einen leckeren Tee und genießt in Ruhe die niedergeschriebene Show. Wie ihr meinem Thread entnehmen werdet, bin ich gegenüber LTR sehr aufgeschlossen. Ich träume von meiner Seelengefährtin, einer Symbiose für das Leben. Die tief empfundene Liebe füreinander, weitergegeben an die Nachkommen in einer behutsamen dörflichen Umgebung, in einem wunderschönen Haus mit grünem Garten. Sicherlich prüft ihr jetzt einmal fix ob hier Männlein oder Weiblein schreibt. Ihr braucht euch nicht vor Verwunderung die Augen zu reiben, diese Romanze aus dem Bilderbuch entstammt tatsächlich einer testosterongesteuerten Seele. Ich bin 32 Jahre jung, meine ehemalige Partnerin ist vier Jahre jünger. Neun Jahre LTR liegen hinter uns. Die Trennung war vor zwei Monaten, im Februar 2017. Ich sage euch, diese lange Zeit zu verdauen ist alles andere als ein Gang durch ein buntes Blumenfeld. Beim Schreiben der ersten Zeilen geht es mir gerade gut, doch noch ein Tag zuvor saß ich heulend in der Ecke und machte mir klar: So geht es nicht weiter. Was war geschehen? Damit ihr das gesamte Ausmaß versteht und meinen Leeren bis zum heutigen Tag auch folgen könnt, fange ich mal ganz von vorne an. Der kleine Deluxe war schon immer ganz besonders bedacht auf das schönste und wunderbarste was diese Welt zu bieten hat - die holde Weiblichkeit. Im Kindergarten umgarnt er seine erste Eroberung, sie ist ständig an seiner Seite und er genießt seine erste kleine Freundin. In der ersten Schulklasse dann verliebt er sich noch am Einschulungstag in ein bezauberndes Mädchen. Zwar macht er hier einen Fehler nach dem nächsten, macht jedoch keinen Hehl aus seiner Schüchternheit und läuft dem Mädchen immer wieder hinterher, sucht ihre Nähe, küsst sie. Irgendwann kam er nicht weiter und küsste einfach andere Mädchen. Die hatten zwar keine Bedeutung für ihn, aber was soll der Geiz, sich der holden Weiblichkeit zu verwehren käme für den kleinen Deluxe nur dem Tode gleich. Endlich in der sechsten Klasse geht es richtig rund. Die Mädels kommen in die Pubertät und werden neugierig. BÄM! Der junge Deluxe ist im Spiel, hat eine Freundin nach der anderen. Immer so für ein paar Wochen. Wunderschöne Zeiten waren das. Dann passiert lange Zeit gar nichts. Die Mädels entwickeln sich schneller als der körperlich zurückgebliebene Deluxe, sind größer als er und stehen neuerdings auf die älteren Jungs. Kaum möglich dagegen anzukommen. Ab der neunten Klasse jedoch wendet sich das Blatt, die Pubertät gibt ihm einen ordentlichen Schub. Gepaart mit dem unaufhörlichen Drang zur Jagd auf die schönsten Geschöpfe des Planeten, schafft und genießt er wieder viele weitere unvergessliche Erinnerungen an die Jugendzeit. Und nun fängt es an interessant zu werden. Mit süßen 16 Jahren läuft dem selbsternannten Don Juan ein wundersames Geschöpf über dem Weg. Sie ist anders als die anderen und es passiert etwas. Etwas, dass er vorher nicht kannte und an das er auch nie gedacht hatte. Er verliebt sich in sie. So richtig, das volle Paket, kein kleines Verliebtsein wie in jungen Schulzeiten. Und sie verliebt sich in ihn. Für beide war die erste große Liebe geboren. Sie hatten ihr erstes Mal zusammen, völlig stokelig natürlich, aber voller Liebe und Hingabe. Eine romantische Erinnerung für das Leben, die ich niemals missen möchte. An dieser Stelle wird es Zeit die Sichtweise zu drehen und aus der Ich-Perspektive zu sprechen. Seid nicht verwirrt, das läuft schon… Viereinhalb Jahre waren wir zusammen. Es gab Höhen, es gab Tiefen. Von beidem ohne Ende. Die meisten Fehler habe ich gemacht. Ich war jung, stürmisch, unerfahren und kaum zu bändigen. So kam es dazu dass ich sie irgendwann nicht mehr so behandelte wie es ihr gebührt hätte. Ich fühlte mich missverstanden, wollte Mehr. Mein Drang nach Mehr führte zu einigen Affären, was schließlich alles kaputt machte. Ich merkte dass das alles nicht gut war und machte mit ihr Schluss. Am Boden zerstört über alles was war und völlig fertig mit den Nerven, suchte ich nach Hilfe und stieß auf das Buch „The Game“ von Neil Strauss. Eine interessante Welt offenbarte sich. Ich dachte mir dass ich dafür wie geschaffen sei und suchte Kontakt zu PUAs im Internet. Ich saugte alles in mich auf was die Community an Wissen zu bieten hatte, traf mich mit einigen von Ihnen und wir gingen gemeinsam sargen. Viele interessante Menschen habe ich damals kennengelernt, darunter einige tolle Frauen. Jung und naiv wie ich damals war, nutzte ich meinen neu gewonnen Wissensschatz und spielte parallel weiter mit meiner Ex. Meine Gefühle waren damals noch ganz ok, denn immerhin habe ich Schluss gemacht und kam somit ganz gut damit klar. Aber auch hier habe ich viel falsch gemacht, denn ohne die Erfahrung, ist das ganze Wissen nur halb so viel Wert. Und somit erhielt ich meine verdiente Retourkutsche für mein beschissenes Verhalten. Sie ging nicht nur mit mir ins Bett, sondern auch noch mit einem anderen. Einem Arbeitskollegen, der satte 11 Jahre älter war als sie. Autsch! Das hat so richtig gesessen damals. Ich war immer sehr darauf bedacht, dass sie nichts erfuhr von meinen „Geschichten“, denn den Schmerz wollte ich ihr nicht antun. Dafür tat sie ihn mir an. Hier ging die Party dann richtig los. Ich war beschämt, verzweifelt, musste erkennen dass nichts wieder so wird wie es einmal war. Nun ganz am Boden angelangt heulte ich bis die Augen drohten herauszufallen. Alkohol war mein Ventil, ich trank und trank um dem Schmerz zu entrinnen. Um mich abzulenken, ging ich los und machte Party bis zum Umfallen. Hauptsache es gab Cocktails, laute Musik und hübsche Frauen. Ich packte mein volles Selbstbewusstsein aus und nahm mir was ich wollte. Damals hat es wunderbar funktioniert und mir geholfen. Zumindest anfänglich. Nach ein paar Monaten kam der Punkt, an dem ich mehr Frauen gleichzeitig hatte als ich an einer Hand zählen konnte. Ich hatte so viel Kontakt zu ihnen, dass ich nicht mehr wusste welche Story zu welcher Frau gehört und was sie mir zuletzt erzählt hatten. In meinem Kopf begann ich mich zu fragen, ob das alles richtig sei. Natürlich war es das nicht, ich rannte weg vor Gefühlen die ich noch nicht verarbeitet hatte. Das haben die Frauen nicht verdient, ich machte Tabula Rasa und verabschiedete mich von jeder einzelnen. Eine ruhige Zeit begann. Ich setzte mich mit meinen Gefühlen auseinander, meiner Verzweiflung, meinem Schmerz. Zu der Zeit zog ich mich aus der Community zurück, wollte davon nichts mehr wissen. Monate der Heilung waren nötig um mein reines Selbstvertrauen zu entwickeln. Und es war gut so. Ich vermisste Nichts, frönte meinen Hobbys, war unterwegs mit Freunden und konzentrierte mich auf die Arbeit, hatte einfach Spaß. Nach acht Monaten der Pause verabredete ich mich mit meinem besten Freund zum Ausgehen. Er wollte seine neue Errungenschaft und ihre Freundin aus meinem Kindheitsdorf mitnehmen. Gesagt, getan. Mädels eingeladen und ab zur Party. Doch irgendwas war anders als sonst. Seine neue Errungenschaft kam mir sehr bekannt vor. Ich hatte sie schon öfters gesehen im Ort und beim Laufen am Ortsberg. Ich sportlich und selbstbewusst ohne Shirt zwischen den Wiesen, sie auf ihrem Pferd am Wegesrand interessiert am Liebäugeln mit meiner Person. Auf der Party kümmerten wir uns gar nicht so sehr um die Damen, da diese am liebsten an der Bar hockten und Cocktails tranken. Wir tanzten, hatten Spaß. Dummerweise kam die Freundin von meinem besten Freund auch den Abend auf die Party, was die Situation prickelnd anheizte. Diese sollte ja schließlich nicht mitbekommen dass wir in Gesellschaft da waren. Letztendlich aber kein Problem, denn ich tanzte die Freundin eines anderen an und es kam zu einer kleinen missverständlichen Auseinandersetzung. Wir mussten den Club verlassen, keine Chance den zurückgebliebenen Damen eine Erklärung abzugeben. Also ging es ab nach Hause. Zwei Tage späte kontaktierte ich nach Einverständnis mit meinem Freund seine nun nicht mehr neue Errungenschaft. Das war schließlich eh mehr Geplänkel mit ihr als alles andere und da lief auch nichts zwischen denen. Denn irgendwas war da und ich wollte herausfinden was es ist. Da ich die erste Runde Cocktails am Abend davor ausgab und sie sich nicht revanchieren konnte aufgrund unseres Rauswurfs, schlug ich vor sie könnte mich doch als Entschädigung auf ein Eis einladen. Wir hatten unser erstes Date. Am Valentinstag. Ist uns aber beiden erst aufgefallen, als wir im Eiscafé saßen. Später machten wir diesen zu unserem Jahrestag, herrlich romantisch. Denn hier spürte ich zum zweiten Mal in meinem Leben etwas ganz Besonderes. Das wollte ich unbedingt festhalten. Und so verliebte ich mich zum zweiten Mal. Für sie sollte ich die erste große Liebe werden. Habt ihr bis hierhin durchgehalten? Sehr gut, das freut mich. Aber keine Müdigkeit vorschützen. Schenkt euch nun frischen Tee nach und schnallt euch an, ab hier geht es ans Eingemachte mit einer ordentlichen Packung Selbstreflektion. Ich werde euch nicht schonen, versprochen. Es gibt die volle Breitseite mit allem was dazugehört. Oneitis. Betaisierung. Drama. Verzweiflung. Aber vorher gehe ich ein paar km Laufen, die Einleitung Revue passieren lassen und meinen Geist auf den Hauptteil vorbereiten… So. Das tat gut. Jetzt kann es weiter gehen. Sie ist junge 19, gerade mit Abi fertig und hatte Sommerferien bevor die berufliche Ausbildung beginnt. Ich bin 23 und voll im Berufsleben. Die erste gemeinsame Zeit ist einfach wunderbar, die Sonne scheint, die Blumen blühen und die Beziehung gedeiht prächtig. Ich nehme mir Freizeit/Urlaub und wir verbringen viel Zeit zusammen. Ganz ohne klammern, jeder hat seinen Freiraum und trifft sich mit Freunden, geht seinen eigenen Hobbys nach. Soll mir recht sein, denn ich brauche auch Zeit für mich. Zu der Zeit war ich damals am Wochenende voll im Partyrausch. Zwei oder drei Tage Party waren da nicht unüblich. Technomusik und Drogen machen es möglich. Sie ist jung, macht den Mist einige Zeit mit, bevor sie mich darauf hinweist dass ich vielleicht doch etwas zu viel feiere, da mein Körper trotz Sport mehr Rückschritte macht und weniger Erfolg verbucht. Ich fahre es zurück, aber lasse es nicht ganz sein. Schließlich will ich machen was mir Spaß bereitet, und das ist unter anderem Party mit meinen Freunden. Hier erfahre ich durch gewisse Substanzen mehr über meine Gefühle, entwickle meine Spiritualität und mache Erfahrungen, die man sonst so nicht machen würde. In Kombination mit einer frischen Liebe ist das unbeschreiblich. Auch wenn ich hier jedem zur Vorsicht raten möchte, da ich dadurch auch sehr unangenehme Situationen erlebt habe, möchte ich die damalige Zeit in meinem Leben nicht missen. Manche dieser unangenehmen Situationen allerdings hat auch meine LTR mitbekommen, das waren nicht gerade meine Sternstunden und erfüllen mich bis heute und mit großer Sicherheit auch in Zukunft mit Scham. Aber wie heißt es so schön, aus Fehlern lernt man. Wir verbringen also viel Zeit zusammen, sind unterwegs, kochen, im Urlaub, feiern. Was man halt so alles macht. Auch mir ging es gut, ich war selbstbewusst, flirtete mit anderen Frauen, hatte weiterhin Spaß mit Freunden und Hobbys. Und wie war der Sex fragt ihr euch? Ein sehr wichtiges Thema wie sich noch herausstellen wird. Einfach genial. Je inniger die Liebe wird, desto geiler wird der Sex. Ich bringe ihr alles bei was ich weiß, will viel mit ihr experimentieren, schauen wie weit sie geht, wo die Grenzen sind. Sie ist jung und neugierig, herrlich. Mal wild, mal zärtlich, Tantra, Fesselspielchen, mit Spielzeug, an allen nur erdenklichen Orten. Zuhause, im Auto, in der Umkleide beim Shopping oder Schwimmbad, auf dem freien Feld, im Stall, einfach überall. Doch auch wenn das ganz toll klingen mag, es gab eine Schattenseite. Sie konnte nicht über Gefühle reden, wusste nicht wie sie diese in Worte fassen sollte. Aber gut, das bekommen wir mit der Zeit schon noch hin dachte ich. Vielleicht ahnt ihr an dieser Stelle schon die erste Miesere. Nach einem Jahr fingen ihre Eltern an sie zu stressen dass wir doch endlich zusammen ziehen sollten. Ich war von der Idee nicht begeistert, sie sollte doch lieber für einige Zeit eine eigene Wohnung haben, um zu lernen dafür Verantwortung zu übernehmen. Aber ihre Eltern machten so viel Druck dass sie völlig fertig war und nicht weiter wusste. Also packten wir ihre Sachen und von heute auf morgen zog sie bei mir ein. Fanden ihre Eltern nicht so toll dass es jetzt so schnell ging. War mir egal, ich fackel bei so etwas nicht lange. Außerdem hatte ich 110 m² zur Verfügung, also genug Platz. Die Zeit verging, meine Partyzeit neigte sich dem Ende zu und wir hatten mittlerweile drei wunderbare Jahre LTR hinter uns. Über Gefühle zu reden war leider immer noch nicht drin. Somit gab es also dementsprechend Höhen und Tiefen. Das Gras ist schließlich nicht immer grün. Für mich war es nun aber an der Zeit, dass ich mich endlich selbstständig machte und meine eigene Werbeagentur aufbaue. Damit das auch klappen kann, sind wir in ein Nachbardorf gezogen in eine etwas kleinere Wohnung. Dafür mit riesigem Garten. Auch ganz nice. Nach einiger Zeit begannen dann die Veränderungen. Sie schloss ihre Ausbildung ab und war mit der Besetzung in ihrem Betrieb unzufrieden. Ich wollte mit ihr gemeinsam analysieren wo das Problem liegt, wie sie sich dabei fühlt, wo sie hin will und was sie dafür tun kann. Das ging dann einige Monate so. Die Stimmung wurde schlechter, sie war dauergestresst. Weniger Ausgelassenheit, weniger Sex. So ein Dreck. Es änderte sich einfach nichts, sie wollte nicht über ihre Gefühle reden und beschwerte sich einfach nur. Die Beziehung leidete zusehends darunter. Wir unternahmen weniger gemeinsam, der Spaßfaktor sank. Ich begann wieder mehr zu feiern, zu trinken und mit Freunden unterwegs zu sein. Begeistert war sie natürlich nicht davon und meine Attraction sank. Als es mir dann irgendwann reichte mit ihrem Job, überredete ich sie zu kündigen damit sie die Stelle bekommt die sie haben will. Drastische Zeiten erfordern drastische Maßnahmen. Man muss schon zeigen dass man nicht auf sich herumtrampeln lässt und sich seines Wertes bewusst ist, wenn man etwas haben will. Es hat geklappt, man bat sie die Kündigung zurück zu nehmen und gab ihr die Stelle die sie haben wollte. Yeah dachte ich, so geht das. Monate später. Der neue Job macht ihr viel Spaß, nimmt aber viel Zeit in Anspruch. Zusätzlich nimmt sie sich mehr Freiraum in der Freizeit, kümmert sich vermehrt um ihren Reitsport, um den Stress zu kompensieren. Das bedeutete weniger Zeit für die Beziehung, für mich, weniger Sex, weniger Verantwortung ihrerseits im Haushalt. Ganz miese Kombi. Mittlerweile geht die LTR 6 Jahre, wir finden immer seltener Zeiten um gemeinsam Spaß zu haben, denn sie ist ja ständig unterwegs. Es gibt aber immer mehr Streit, um den Haushalt, um den immer weniger vorhandenen Sex. Sie redet noch immer nicht über Gefühle, nimmt sich kaum noch Zeit für mich. Ich fühle mich nicht wertgeschätzt und flüchte mich im Alkohol um meine Gefühle zu ertragen. Zusätzlich beginne ich sie unter Druck zu setzen (ganz miese Idee). Ich fordere Sie auf sich mehr zu bemühen über ihre Gefühle zu sprechen, sich wieder mehr Zeit und Ruhe zu nehmen für uns damit sich das Sexleben bessern kann und wir wieder mehr zueinander finden. Ich wies sie darauf hin, dass dies für eine Beziehung elementar wichtig sei und ich ihr das schon in weiser Voraussicht beibrachte, als wir noch frisch zusammen gekommen sind und es auch bei Zeiten immer wieder betont habe. Andernfalls wird es mit uns nicht weiter gehen. Sie gelobt Besserung und ich gebe ihr Zeit. Ihr bemerkt schon wie sich die Miesere ausweitet, ja? Der Anfang vom Ende, liebe Freunde. Hinweis: An dieser Stelle mache ich Pause mit dem Schreiben. Meine Gedanken sind blockiert, ich komme nicht weiter. Unangenehme Gefühle steigen wieder in mir hinauf und ich spüre wie der Schmerz wächst. Damit werde ich mich auseinandersetzen müssen, bevor ich weiter klar darüber schreiben kann. Fuck. Ein Tag Pause gemacht mit dem Schreiben, hatte Angst vor der Auseinandersetzung mit der ganzen Geschichte. Mache weiter auch wenn die Erinnerungen wehtun. Muss sein. Eineinhalb Jahre geht es nun so weiter. Sie ist ständig unterwegs, ich verzweifelt. Die Beziehung raubt mir meine gesamte Kraft. Ich weiß nicht wie oft ich ihr damals gedroht habe es zu beenden, wenn sie sich nicht ändert. Irgendwann habe ich aufgehört zu zählen, gab ihr immer wieder eine weitere Chance. Ich tat dies, obwohl mir schon beim zweiten Mal klar war dass sie mein Gefasel eh nicht mehr ernst nehmen wird, wenn ich es nicht auch durchziehe. Aber ich wollte unsere schöne Zeit wieder haben und war bereit immer mehr Opfer zu bringen. Wie dumm muss man sein… Doch irgendwann konnte ich einfach nicht mehr, es wurde mir zu viel und ich wollte dass sie geht. Sofort natürlich, denn ich wusste bei ihren Eltern ist immer ein Bett frei. Sie packt ihre Sachen, quartiert sich dort für ein paar Tage ein, ehe sie zu einer Freundin zieht. Endlich, endlich habe ich es durchgezogen dachte ich. Freezeout, eine Woche keinen Kontakt. Für mich die absolute Hölle. Aber ich wollte ihr zeigen dass es ich wirklich ernst meinen kann. Leider weiß ich nicht mehr wer sich damals zuerst bei dem anderen gemeldet hat. Kann gut sein dass ich Hornochse das war. Wir treffen uns und tauschen uns aus. Ich rede über meine Gefühle und Empfindungen, sieh kann nur sagen dass sie mich vermisst. Ist ja klar, sie kann ja nicht über Gefühle reden. Oh man… Ein halbes Jahr lang wohnen wir getrennt, treffen uns ab und zu. Es ist schwierig, aber die Nähe zueinander ist dennoch schön. Am Sex hat sich nichts geändert, er ist immer noch kaum existent. Unter nun mittlerweile kleineren Protesten bringe ich das Opfer und finde mich damit ab, denn ich will ja dass es wieder besser wird. Liebe Leser, diese Stellen zu schreiben tun mir am meisten weh. Was soll’s, Dummheit muss eben bestraft werden… Sie kommt nun wieder zu mir zurück, in unsere gemeinsame Wohnung. Auflage hierfür war von ihr, dass wir von unserem Dorf umziehen in die Stadt. War ich überhaupt kein Fan von, ich genoss die Ruhe auf dem Land sehr. Lass es uns machen sagte ich zu ihr. Dafür muss sie mir versprechen sich dann auch mehr um den Haushalt zu kümmern, sich wieder Zeit für uns zu nehmen und sich wieder bemühen dass der Sex besser wird. Autsch, so kann das doch gar nichts werden denkt ihr jetzt. Oh wie recht ihr habt. Da ich mit den Entwicklungen meiner Werbeagentur nicht zufrieden bin, fahre ich sie zurück, kündige Mitarbeitern und meinem Partner und richte mir in der neuen Wohnung in der Stadt ein Home-Office ein. Von nun an arbeite ich alleine von Zuhause aus. Völlig konträr zu meinen Zielen, denn ich träume von einer großen Firma mit vielen Mitarbeitern. In den ersten Wochen in der neuen Stadtwohnung macht sich gleich eins bemerkbar: Es ändert sich gar nichts. Gut, nächster Schritt. Professionelle Hilfe muss her. Gemeinsam geht es auf zum Therapeuten. Nach drei Sitzungen abgebrochen, es bringt einfach nichts. Sie sträubt sich weiter, redet nicht über Gefühle, macht immer mehr dicht. Richtig mieses Drama beginnt. Will ich mit ihr reden, kommen Antworten wie „Lass das, ich will das nicht“ oder „Ich bin einfach überfordert mit dir“. Jetzt bin ich richtig am Arsch dachte ich. Extra umgezogen, viel Geld ausgegeben. Wie soll ich aus der Nummer wieder raus kommen. Weitere Monate vergingen. Sie war nur noch unterwegs, kam spät am Abend nach Hause, am Wochenende auch nur am Stall, bei Freunden oder Familie. Einen Abend am Wochenende hatten wir für uns, den wir aber zumeist nicht alleine, sondern mit gemeinsamen Freunden verbrachten. Von Sex war keine Rede mehr, denn durch die ganzen Aktivitäten war einfach keine Zeit dafür. Ihr denkt das kann nicht sein, dafür gibt es immer Zeit? Habe ich auch gedacht früher, wurde aber eines Besseren belehrt. Nur noch kuscheln in der Nacht war drin. War schön und ich genoss ihre Wärme und Nähe, aber das reichte mir natürlich nicht. Mittlerweile habe ich aufgegeben das Thema Sex anzusprechen, es nützt ja doch nichts. Völlige Verzweiflung. Die Beziehung raubt mir meine gesamte Kraft, ich fühle mich nicht wertgeschätzt, meine Männlichkeit ist quasi gar nicht mehr vorhanden. An anderen Frauen habe ich seit Jahren kein Interesse mehr, zum Flirten fehlt mir definitiv die Ausstrahlung. Um damit klar zu kommen, bin ich wieder vermehrt unterwegs mit Freunden, trinke um den Schmerz zu betäuben, komme spät in der Nacht nach Hause oder auch gar nicht. Wenn meine Attraction zu dieser Zeit bereits auf null war, sank sie nun gewaltig ins Minus. Meine Arbeit lief auch nicht rund. Zwar hatte ich genügend zu tun, aber ich kam meinen Zielen keinen Schritt näher. Die Attraction sinkt also weiter, der Gefrierpunkt ist damit verglichen ein gemütlicher Sommerabend. Wie soll das weiter gehen dachte ich. Gar nicht war die Antwort. Lange habe ich darüber nachgedacht, es fiel mir extrem schwer. Immer noch wollte ich unsere schöne gemeinsame Zeit wieder haben. Doch es half alles nichts. Ich wusste welche Qualen vor mir liegen würden, fasste dennoch den Entschluss die Beziehung zu beenden. Wir redeten friedlich miteinander, denn schließlich ging es ihr ja nicht großartig anders als mir. Natürlich vermisste auch sie die schöne Zeit und auch die Situation zwischen uns tat ihr weh. Ab diesem Punkt gab es endlich keinen Streit mehr, diese Last fiel von uns ab. Da wir uns aber noch neue Wohnungen suchen müssen, leben wir vorerst noch gemeinsam in der jetzigen. Ich kann euch sagen, das macht keinen Spaß. Wir fingen beide an uns zu verändern, jeder von uns begann auf seine Weise, sich mit der neuen Situation auseinanderzusetzen. Dem anderen dabei zuzusehen wie er das tut, ist wahrlich kein Geschenk. Es ging uns mit den Wochen immer schlechter, wussten nicht mehr wie wir uns gegenüber verhalten sollen. Dann haben wir es nicht mehr ausgehalten. Ich konnte nicht mehr zusehen wie sie vor ihren Gefühlen davonrannte und sie meinte, dass sie mir nicht zusehen könne wie ich mich wieder in den Mann verändere, der ich früher einmal war und in den sie sich verliebt hat. Nun zog sie wieder einmal aus, zu ihrer Schwester vorerst, denn ich konnte nicht weg, hatte ja mein Büro zuhause und musste arbeiten. Das ist jetzt nun knapp Fünf Wochen her. In der Zeit haben wir uns zwei Mal getroffen um uns auszutauschen. Da gab es Smalltalk beiderseits, einseitige Gespräche über Gefühle meinerseits, denn sie kann ja immer noch nicht darüber reden, und laaaaange Umarmungen unter Wasserfällen von Tränen. Beide wohlgemerkt. Und Nein, hier wird nichts wieder aufgewärmt und es wird auch kein Zurück geben. Weitere Treffen wird es nicht geben, es ist zu hart. Leider müssen wir noch unsere Habseligkeiten aufteilen und der Umzug steht bevor. Mir ist jetzt schon ganz schwindelig von den Paras wenn ich daran denke sie wiederzusehen. Unlängst las ich „Mars und Venus neu verliebt“ sowie „Lob des Sexismus“. Enigmas Buch an diesem Punkt zum X-ten Mal. Kann man immer wieder lesen, einfach grandios. Natürlich wusste ich was noch zu tun ist, meldete mich wieder im Forum an, mein Alter Account läuft noch. Aber ich war nicht bereit dafür, konnte noch nicht lesen. Die Gefühle, der Schmerz, die Erinnerungen waren zu stark. Ich musste mich mit ihnen beschäftigen, sie zulassen, sie fühlen und verarbeiten. Was habe ich geheult in dieser Zeit. Täglich. Mehrmals. Unter Qualen. Ich ging alles an Szenarien durch im Kopf was Gang und Gebe ist. Wie geht es ihr, was macht sie, mit wem (Eifersucht frisst mich auf), was wäre wenn. Ich wünschte sie wäre bei mir, wir könnten es gemeinsam ändern. Bla bla bla… Ihr kennt den Schmus, da geht jeder durch. An dieser Stelle bei mir zum zweiten Mal im Leben. Auch war ich mir dessen Bullshit bewusst, es kam aber trotzdem immer wieder in meinen Kopf. Nichts half. Die Welt steht still in solchen Momenten, alles scheint Aussichtslos, nichts geht mehr, der Schmerz ist kaum auszuhalten und an kitzelnde Sonnenstrahlen für die Seele ist kaum zu denken. Depression pur. Meine Arbeit leidet immer mehr, glücklicherweise habe ich coole Kunden die Verständnis haben. Freunde und Eltern sind für mich da, reden mit mir und nehmen sich Zeit für mich. Sport ist mein Lebenselixier, ohne würde ich gnadenlos in Kummer und Leid versinken. Ich erhöhe mein wöchentliches Pensum von 4 auf 6 Tage. Unglaublich diese neue Kraft wenn die Beziehung nicht mehr an mir saugt. Setze mir sportliche Ziele, achte noch mehr auf meine Ernährung. Mein Körperfettanteil sinkt wie gewünscht, wirklich hartnäckig dieses letzte bisschen Bauchfett. Wenigstens etwas Gutes. Alkohol ist kein Thema mehr, feiern gehen vorerst eingestellt, es würde alles nur schlimmer machen. Gestern war der erste Tag ohne Tränen. Es geht bergauf… denke ich. In der letzten Woche half mir das Forum wieder einmal, Threads über Oneitis und Betaisierung machen mir klar wie sehr ich mich selbst verraten habe, ich mich selbst kastriert habe als ich vor Jahren anfing ihr zu drohen, statt es zu beenden, wie es ein richtiger Alpha getan hätte. Zwischenzeitlich geht es mir besser, ich nutze die Frauenschar im Fitness-Studio, fange wieder an mich für sie zu begeistern, zu lächeln, Hallo zu sagen, auch kleine Flirts und Neckereien machen wieder Freude, das Feedback baut auf. Dann geht es wieder bergab. Ein Wechselbad der Gefühle. Die Zeit ist gekommen raus zu gehen. Meine Freunde helfen mir nicht viel dabei, sind sie doch entweder nicht für die aktive Pirsch zu begeistern oder in einer festen Beziehung. Ich will neue Freunde finden, mit gleichen Interessen, auf Augenhöhe kommunizieren. Wo wird das besser gehen als im Hannoveraner Lair denke ich. Kontakt aufgenommen zum Lair Leiter. ich freue mich schon sehr auf die Jungs und hoffe dass wir gemeinsam viel Spaß haben werden. In der nächsten Zeit werde ich wieder viel aufarbeiten. Werde mich weiter mit meinen Schmerzen auseinander setzen müssen und gleichzeitig meine Persönlichkeitsentwicklung nach vorne richten, mir Ziele setzen und diese verfolgen. Vieles von dem, was ich früher einmal hatte wird zurückkehren und noch mehr wird dazukommen. Einerseits freue ich mich sehr darauf, andererseits habe ich auch Angst. Doch ich weiß, dass ich mit jedem Tag stärker werde, meinen Weg gehen werde und sehr viel Schönes erfahren werde. Eingangs habe ich geschrieben, dass ich ein Freund von LTR bin. Ich denke auch nicht, dass sich das ändern wird, denn ich stehe auf die tief empfundene Liebe, dafür lebe ich. Wenn ihr diesen Weg geht, seid bitte nicht so dumm wie ich und lernt aus meinen Zeilen. Beendet es wenn euch ein kleines Gefühl im Bauch berührt, dass ihr am liebsten gleich bei Seite schieben wollt. Oder nimmt dieses Gefühl zumindest aktiv wahr, hört ihm zu. Zumeist hat es recht mit dem was es euch sagen will. Sinkt eure Attraction, ist es leider oft schon zu spät. Haltet sie immer hoch, lernt die Dramen und Manipulationsversuche des schönen Geschlechts zu erkennen. Das ist nicht immer einfach. Ich dachte ich war mir dessen bewusst, die ersten Jahre habe ich es auch sehr gut gemeistert. Shit-Tests, Dramen, Manipulation. Alles kein Thema. Und dann wurde es subtiler, ich habe Fehler gemacht, mich gaaaaanz langsam betaisieren lassen. Seht bitte zu dass euch nicht das gleiche geschieht! Und ach ja. Eine Lektion zum Thema Frauen und Pferde. Interessiert sich eine Frau für diese wunderschönen Tiere, dann hört ihren Geschichten aufmerksam zu, ermuntert sie über ihre Liebe zu den Pferden zu sprechen. Sie wird euch dafür vergöttern. Für eine lockere Bekanntschaft mit ihr, ist das völlig in Ordnung. Aber Gott bewahre, geht keine LTR ein mit solchen Frauen, schnappt euch lieber selbst ein Pferd und galoppiert schnellstmöglich davon, ehe ihr euch in Konkurrenz mit einem Gaul seht. Mittlerweile dürfte euer Tee leer und die Tasse vollkommen ausgetrocknet sein. Nach dem Schreiben dieser Zeilen zittere ich wie wild am ganzen Körper. Etwas Yoga sollte hier helfen. Wenn ihr bis hierhin durchgehalten habt, reiche ich euch die Hand. Ich hoffe mit meiner Erfahrung eine gute Lehre weitergeben zu können. Wenn ihr dem noch etwas hinzufügen möchtet, ähnliche Erfahrungen mit mir teilen und diskutieren möchtet, Fragen habt, mich auseinander nehmen wollt. So bitte, legt los. Keine Tabus, haut alles raus. Ich freue mich auf euer Feedback cya euer deluxe
  14. Hi, Ich bin 18 Jahre alt und hatte vorgestern fast mein erstes Mal mit meiner Freundin (17), eine HSE-HD. Habe vor kurzem das Buch "Lob des Sexismus" gelesen, ansonsten eher Anfänger im Bereich PickUp. Situation: kurz vor dem Eindringen drehte sie sich zur Seite und sagte sie könne gerade doch nicht. Da ich noch unerfahren bin war ich erstmal total überfordert mit der Situation. In der früh sagte sie mir dann das sie eine Art "psychischen Zusammenbruch" hatte, wegen Stress in der Familie usw. Ich bin natürlich voll drauf reingefallen, habe sie aufgemuntert, gesagt das es ok ist. Typische betaisierung halt. War natürlich selber etwas verdreht, Angst das ich etwas falsch gemacht hatte usw. Vorhin hab ich dann nochmal nachgelesen in "Lob des Sexismus", dass "Drama ein Hinweis auf kaum kontrollierbare sexuelle Energie ist" (S. 172). Dann hätte ich ja im Prinzip alles richtig gemacht😇. Nun meine Frage, war das alles Drama von ihr? Oder eher unwahrscheinlich und ihr war es wirklich zu viel? Hätte ich sie nicht ernst nehmen sollen und sie aufziehen sollen? Da es mein erster Post ist entschuldigt falls er in der falschen Kategorie gelandet ist oder sonstiges..
  15. Lumpi23

    No Contact

    Mein Alter: 30/31 Ihr Alter: 30 Beziehung: Monogam Dauer: 1,5 Jahre, Sex gut aber mittlerweile weniger. Toll jetzt hat der Thread um den "warmen Wechsel" mich unsicher gemacht ob ich das richtig gemacht habe... Also folgende Situation bei mir : Abgesehen von meinem anderen Beitrag der mit Sicherheit ein klein wenig zur aktuellen Situation beigetragen hat, sieht es bei mir so aus das ich am Freitag ein Gespräch mit meiner Freundin/ Ex hatte. Sie brach nach kurzem reden in Tränen aus und teilte mir mit das sie die Situation so nicht mehr schafft. Zum Hintergrund. Sie wohnt ca. 80km von mir entfernt. Wir haben uns an jedem Wochenende und zwischendurch auch in der Woche gesehen. Was insgesamt vielleicht auf max 2-4 Tage pro Woche kommt wenn es gut lief. Für mich in LTR eigentlich ok. (?) Den Rest der Zeit war sie bei sich und ich für mich. Jetzt sagte sie zu mir das Ihr das alles Zuviel sei und sie den Druck in der Beziehung nicht mehr standhalten kann. Sie würde sich sehr viele Gedanken darum machen das ich glücklich bin, würde mich in meinem Leben aufhalten und wäre nicht die Richtige. Außerdem sagte sie das sie nicht wüsste wie die Zukunft weitergehen würde, weil wir ja nicht zusammen wohnen können und Lebenslanges pendeln hätte ja keinen Sinn für die Zukunft. (Der Hintergrund dazu : Wir hatten einen riesigen Streit über das zusammen ziehen in dem sie mir mitteilte sie fänd es das beste wenn ich komplett zu Ihr ziehe. Ich sagte Ihr das ich dies mit Sicherheit nicht tun werde weil ich nicht einfach meinen Job und meinen ganzen SC aufgebe nur um zu ihr zu ziehen aber ich finde das man sich auf der Hälfte etwas suchen könnte. Dies hat sie kategorisch ausgeschlossen, dass könne sie nicht wegen ihrer Eltern. Auch Ihre Mutter hatte bereits mehrfach durch die Blume gesagt das es definitiv das beste wäre wenn ich dort hinziehen würde. Auch dazu muss ich sagen selbst mein Vorschlag sich auf der Hälfte zu treffen hätte mich deutlich schlechter gestellt. SC natürlich weiter weg und weiterer Weg zur Arbeit während bei ihr Arbeitsweg ungefähr gleich geblieben wäre aber der Weg zu den Eltern länger gewesen wäre. Außerdem wurde mir in diesem Streit vorgeworfen das eine Entscheidung die ich vor ca. 1 Jahr getroffen habe, ich zitiere, "richtig dumm gewesen sei".) Zu den Eltern. Meine Dame ist bereits 30 Jahre alt und besucht dennoch jeden 2. Tag ihre Eltern. Falls dies mal nicht klappt aus Arbeitsgründen oder weil wir zusammen sind wird mindestens telefoniert . Ansonsten ruft aber auch gern Ihr Vater an um zu hören was Sache ist. Sie wohnt alleine aber die Fäden scheinen für mich klar die Eltern zu ziehen weil sie für mich Entscheidungsunfähig ist. Das Gespräch am Freitag war von Tränen geprägt, in denen sie sagte, dass geht so einfach nicht, sie würde sich immer einen Kopf machen und das Sie mich selbstverständlich auch niemals verletzen wollte. Es für sie aber so schwer ist und sie Nachts kaum noch schläft weil sie Dauer Stress empfindet. (Dazu muss ich sagen das sie mir des öfteren sagte das sie dazu neigt sich Stress zu machen, ich habe ihr immer gesagt und zu verstehen gegeben, dass sie mir das bitte mitteilen soll wenn der Stress und Druck zu groß wird und wir dann selbstverständlich daran arbeiten und schauen wie wir das regeln. Das sie keine Angst haben muss mit mir zu reden. Auch wenn sie feiern gehen möchte oder was anderes machen möchte wäre das kein Problem, dann können wir gern darüber reden und planen. Bis zum besagten Gespräch am Freitag wurde mir jedesmal mitgeteilt auch wenn ich fragte, machst du dir Stress, "nein es ist alles perfekt so wie es ist". Sie hat kein einziges Mal geredet.) Ich habe Ihr am Freitag dann gesagt das es für mich kein Problem ist wenn sie so fühlt. Ich würde dann jetzt meine Sachen nehmen und fahren. Ihr den Freiraum geben und Ihr die Luft zum Atmen geben. Sie möchte sich doch bitte melden wenn sie dann mag. Ich fuhr und habe Ihr nicht geschrieben. Das war am Freitag. Hier möchte ich klar sagen das ich nicht, nicht geschrieben habe weil ich sie bestrafen wollte oder einen Outcome erzielen wollte sondern lediglich das sie Möglichkeit hat sich wieder zu finden und eben zur Ruhe zukommen. So wie ich es Ihr sagte, freundlich und Verständnisvoll. Sie solle sich keinen Kopf machen. Die Option wenn es ihr besser geht sich zu melden blieb ja. Trotzdem, erstmal die grundsätzliche Annahme das ich dort hinziehe und wirklich alles, wirklich alles aufgebe was ich habe, ist schon hart, was wenn sie in 3 oder sonst wann Jahren meint keinen Bock mehr auf mich zu haben. Dann mir absolut nicht entgegen kommen zu wollen und das wirklich zu verneinen und deshalb keine Zukunft zu sehen, sowie zu sagen das ich eine Dumme Entscheidung getroffen habe, finde ich schon hart. Jeder kann ja eine Meinung in der Beziehung haben das der andere etwas nicht richtig gemacht hat, aber das kann man dann auch klar anders kommunizieren denke ich, wenn man sich respektiert. Das sie absolut nicht reden mag über das was sie bedrückt, sowie dann auf Nachfrage auch noch immer behauptet, es sei alles sehr sehr gut so wie es ist, bis dann im Streit alles zum Vorschein kommt, empfinde ich auf Dauer für eine LTR auch sehr schlecht. Wenn man etwas planen möchte man immer hört, ja mach mal und du machst das schon und im letzten Moment ist dann doch etwas was ihr nicht passt und sie springt ab. Es gab auch noch andere Kleinigkeiten die so für mich schon schwierig waren. Es gab einmal einen Streit,weil eine Freundin von einem Kumpel, sich bei mir meldete um mit mir über Ihren Freund zu reden das es nicht gut läuft. Ich erzählte dies meiner Freundin, die direkt an die Decke ging und das Mädchen beinahe verprügeln wollte. Wahre Geschichte. Kurze Zeit später kam es zu dem Vorfall das ein Bekannter meiner Freundin sich bei Ihr meldete und Ihr erzählte das seine Freundin Schluss gemacht hat und es ihm so schlimm geht, das er Aufmunterung braucht. Ich sagte meiner Freundin das dies für mich schon sehr merkwürdig ist das er sich dann gerade bei Ihr meldet und ob er keine Kumpel hat denen er das erzählen kann. Aber sachlich und ruhig. Es war mir egal eigentlich, wollte aber klarstellen das sie ja so bei meinem Fall an die Decke gegangen war. Darauf gab es wieder einen Riesen Streit das der Kumpel von Ihr eine ganz andere Sache wäre wenn der sich meldet und das überhaupt nichts damit zu tun hat. Woraufhin ich wieder ruhig erklärte das ich es einfach nicht verstehe und sie eben auch bei meiner Sache so eine Szene gemacht hatte. Danach totale Eskalation und schreien. Auch ein häufig auftretender Fall. Ich berede mit Ihr ganz normale Dinge aus dem Freundeskreis, wenn welche heiraten oder Kinder bekommen was in diesem Alter jetzt halt vorkommt. Sie sagt dazu nichts. Doch irgendwann im Streit dann, wenn sie wieder laut wird, kommt raus sie würde sich ja unter Druck gesetzt fühlen. Leute ich rede wirklich ganz normal, aber natürlich freudig darüber wenn meine Freunde bereits so weit sind. Meine Meinung: Ich empfinde es, als wenn ich hier gezielt manipuliert werden soll. Erst durch laut werden ( durch Stimme den Willen durchdrücken), jetzt wo nichts mehr geholfen hat und ich klar gemacht habe das ich bestimmt nicht alles aufgeben werde, durch Beziehungsentzug ( " ich brauche Zeit und weiß nicht ob das alles so noch geht" und natürlich nicht melden. Hier aber keinen Vorwurf weil ich Ihr ja Zeit geben wollte) Wie gesagt ich bin mit dem Grund jetzt heran gegangen No Contact zu machen einfach weil sie ja Zeit für sich braucht. Aber ich bereite mich bereits Seelisch auf das Ende der Beziehung vor weil sie einfach Ihren Willen nicht bekommt und deshalb statt gemeinsam zu arbeiten lieber die Beziehung platzen lässt. Hinzu kommt, davon kann ich mich wohl nicht freisprechen, irgendwann, irgendwo und irgendwie habe ich natürlich auch Attraction verloren. Länger Text. Ich hoffe ich konnte alles gut genug erklären und übersichtlich gestalten. Grüße truecrypt
  16. Hallo zusammen, ich habe einen Artikel zum Thema Manipulation von Frauen geschrieben den ich mit Euch teilen möchte. Ich war früher recht aktiv in der PU-Szene und habe mittlerweile eine andere Sicht auf die Dinge. Würde mich freuen Euer Feedback und Meinung zu hören. Hier ist der Link: http://ueberlebensmesser.info/frauen-erobern-durch-manipulation/ Lg Andi
  17. Guten Abend, wie nennt man folgenden Komplex: Man steht auf Arschlöcher, will sich ihnen anpassen und tut so, wie derjenige sein 'Wunschpartner' vorstellt/beschreibt, damit derjenige sich in einem verguckt. Es wird aber einem sehr schnell langweilig, wenn man denjenigen 'in der Tasche hat' und lässt ihn dann auch genauso knallhart gegen die Wand laufen bzw. klatschen. Dies ist schon öfters vorgekommen. Weiß jemand wie man dies nennt (Komplex oder auch immer). Madonne-Whore Komplex ist es nicht, oder? P.s. nein das bin ich nicht
  18. Hallo Leute, in diesem Thread möchte ich gar nicht jammern oder Kritiken einholen. Es geht mir lediglich nur darum, dass vielleicht der ein oder andere vielleicht aus meiner Story etwas lernen kann. Wie sagt man so schön - Lerne nicht nur aus den eigenen Fehlern sondern auch die des Freundes/Feindes! Vorab ich habe einen riesen Fehler gemacht, indem ich eine LTR mit einer manipulativen Drama Queen eingegangen bin. Obwohl jeder wirklich jeder mich davon abgeraten hat. Ich habe sogar einen Thread damals schon über Sie geschrieben. Es geht um folgende HB Ich war so verrückt und bin tatsächlich mit so einer manipulativen Dramaqueen zusammen gekommen. Kurz zu ihrer Person, falls jemand den oben genannten Thread nicht lesen möchte. - extrem viel Drama wenn ihr etwas nicht passt auch bei Kleinigkeiten - manipulativ (hat mich manipuliert um das zu bekommen was sie möchte) - viele Streitereien die meistens durch sie ausgelöst werden - sehr egoistisch (wobei sie sich da etwas gebessert hat) Sie hatte auch gute Seiten: - extrem höfflich - wenn sie nicht drama schiebt kann sie sehr auch mal sehr liebevoll sein STORY: Ich bin Mitte April mit ihr zusammen gekommen. In der Beziehung war ich der totale Nice Guy wie man ihn vom Fernsehen kennt. Habe alles gemacht um es ihr recht zu machen. Die Manipulationen haben gleich am Anfang heftigst angefangen. Sie erzählt mir an einem Abend dass Sie derzeit finanzielle Probleme hat und nicht mehr weiss wie sie ihre Miete vom Studentenheim bezahlen soll. Tja und ich als Mr Nice Guy bin sofort aufgesprungen und habe ihr angeboten, dass sie gerne vorrübergehend einzieht bis es ihr finanziell besser geht. Und das natürlich auf meine Kosten. Sie schaupielerte anfangs ein wenig damit es für mich authentisch wirkt und nach kurzen hin und her stimmte sie den zu. Erste Manipulation ihrerseits war vollbracht und schon ruck zuck wohnten wir zusammen. Ich dachte mir blauäugig, das wird ne tolle Zeit, aber denkste nicht mit so einer Dramaqueen. Fast jeden zweiten Tag Streit weil ich angeblich etwas blödes gesagt habe. Zum Beispiel: Sie hat ein Glas fallen lassen weil sie mich mit dem Kissen eine rüber ziehen wollte. Ich sagte mit normaler Stimme "Ach schatz, pass doch bisschen besser auf". Sie sofort gleich Drama und meinte "Wegen so einem scheiss Glass machst du mir jetzt Stress oder wie". Und der Streit begann. Wir stritten genau wegen solcher Kleinigkeiten wirklich fast jeden 2ten Tag und es kam dann auch soweit, dass ich bei jeder Konversation mir wirklich sehr gut überlegt habe was ich überhaupt so dass es keinesfalls zum Streit kommen kann. Genau zu dem Zeitpunkt habe ich mir wie ein echt waschlappen gefühlt. Ich hatte einfach nicht die Eier nach solchen Alarmglocken die Beziehung zu beenden. Nein ganz im Gegenteil ich hielt an ihr fest und machte weiterhin den liebevollen zuvorkommenen Nice Guy Freund. Nun eine etwas krassere Manipulation ihrerseits. Sie erwähnte dass sie gerne auf urlaub gehen würde. Ich sagte ihr ok lass uns weg fliegen. Schließlich ist ja Sommer.Ich fragte nach ihrem budget und sie meinte sie hat ca 200€ zur Verfügung. Kein Problem da finden wir schon was gutes. Tatsächlich hatte ich wirklich was gefunden was im Budget rein passt. Zeigte ihr das und sie war einverstanden. Am nächsten Tag eine SMS. "Schatz ich muss meiner Mutter Geld schicken, wir können doch nicht auf Urlaub fliegen". Ich darauf nur "sehr schade". Am Abend jammerte sie dass wir doch nicht auf urlaub fliegen können, nur weil sie pleite ist. Sie entschuldigte sich auch öfters dafür. Tja und was macht Mr Guy. Ich springe auf und bot ihr an ihren Urlaub zu finanzieren. Sie freute sich und am kommenden Wochenende flogen wir weg. Urlaub war schön keine Streitereien. Schon wieder hat sie mich manipuliert um einen Gratis Urlaub zu bekommen. Es ging weiter. Nun dachte ich, das könnte die Wende sein und alles wird besser. Aber denkste. 2 Tage nach dem wir vom Urlaub zurück kamen, meinte sie sie geht mit ihren Freundinnen was trinken und es könnte spät werden. Ich stimmte zu kein Problem für mich. Tja irgendwann um 22h rief sie mich an und meinte es macht grad soviel spass ich solle nicht auf sie warten und schlafen gehe. Ich sagte wieder Kein Problem und viel Spass. Irgendwann um halb 2 in der früh klingelte mein Handy. Siehe da eine SMS. "Ich schaffe es heute nicht nach Hause. Ich melde mich morgen. Kuss". Ich dachte mir scheisse was ist da los? Ich rief eine Minute nach dem sie mir die sms geschickt hat an. 3 mal könnt ihr raten -> SPRACHBOX. Sie hat ihr handy abgedreht. Ich rief kurz darauf ihre freundin an mit der sie wegging. Sie hebte ab und war bereits schon längst zuhause und sie hat keine Ahnung wo meine Freundin war. So nun rief ich die dritte Freundin im Bunde an. Sie hebte nicht ab. 1h später eine SMS von der Freundin."XX ist bei mir. Sie ist betrunken und schläft schon.". Gut alles klar sie ist in sicheren Händen. Am nächsten Tag ging ich in die Arbeit und irgendwann um halb 11 mittags kam der Anruf von ihr. Ich machte sie zur sau. Ich hörte, dass sie in der Ubahn war und anscheinend unterwegs nachhause. Ich sagte wir reden am Abend nochmal darüber. Am Abend meinte sie, das handy war aus weil ihr handy im betrunkenen Zustand runtergefallen sein und sich dabei ausgeschalten hat. Ich dachte mir wow was für ein zufall eine Minute nach dem sie mir die sms geschrieben hat ist das scheiss handy runtergefallen? Da war ich schon sehr skeptisch. Was mich weiterhin skeptisch machte, war dass sie mich erst anrief als sie in der Ubahn war. Macht man nicht etwa das Handy an wenn man aufwacht? Tja oder sie möchte nicht vor ihrem Typen mit dem sie fickt mit mir telefonieren. Sie blieb bei ihrer story, dass sie nur betrunken war und bei ihrer freundin geschlafen hat. Ich als Idiot glaubte ihr das. Von nun grübelte ich täglich nach. An ihrer Story war definitiv was fault. Ich wollte unbedingt wissen was an diesem Abend passiert ist. Über facebook fand ich raus das ihr ex freund zufällig an dem Abend in der nähe ihres lokals war. Erkannte ich daran, weil er fotos von der Ortschaft gemacht hat. Ich recherchierte weiter und bin am tiefpunkt angelangt. Habe nicht damit gerechnet, dass ich zu sowas fähig war. Ich nahm während sie duschen war ihr handy und schaute ihren chatverlauf nach. Tja tatsächlich schrieb sie mit ihrem ex freund noch sehr regelmäßig still und heim. Toll dachte ich. Habe auch den chatverlauf zwischen ihr und ihrer Freundin (die mir schrieb dass sie bei ihr schläft) und las "hey schreib deinem freund einfach dass du betrunken warst und bei mir schlafen musstest". Wieso zum Teufel sollten smsen schreiben wenn sie im selben raum schlafen?? Das war für mich der Beweis. Ich konfrontierte sie damit und gab dann nur die halbe wahrheit zu. Sie meinte sie hat sich zwar mit ihrem ex freund getroffen aber es ist nichts gelaufen und schwörte dass sie dennoch bei ihrer freundin geschlafen hat aber erst später bei ihr angekommen sei. Es tut ihr wahnsinnig leid. Sie hat sich nur mit ihm getroffen um von mir zu erzählen und dass er aufhören soll sie zu belästigen deswegen der chatverlauf. Sie möchte unbedingt mit mir diese Beziehung führen, da sie mich sehr liebt. Ja ich Idiot hab ihr das tatsächlich geglaubt. Aber tief im Inneren wusste ich, dass diese Story einfach nicht stimmen kann. Die Streitereien wurden weniger aber jedesmal wenn wir stritten habe ich dieses thema wieder angebracht. Sie blieb aber jedesmal an ihrer story. Bis auf gestern Abend da stritten wir heftigst dass es auch zu kleinen handgreiflichkeiten kam und gab zu dass sie bei ihrem ex freund geschlafen und hat mit ihm Sex hatte. Sie fickte ihren ex freund 2 tage nach dem ich ihr den Urlaub finanzierte. Das war endlich der Punkt wo ich begriffen habe. Die ist keine Frau fürs Leben. Ich schrie sie an. Sie soll sofort die Wohnung verlassen. Sie ging aber nicht. Sie meinte sie geht nicht ohne ihre sachen. Ich meinte sie soll jetzt gehen und sie kann jederzeit ihre sachen holen. Sie blieb dennoch bis ich die Polizei rief. Dann war sie weg. Ihr handy hatte sie vergessen und wie es der zufall will ruft ihr ex freund 10 min später an. Ich konnte den ganzen abend nicht schlafen und bin absolut brainfuck und derzeit steht einfach die Zeit still. Was ich mit dieser Story sagen will. Bitte macht nicht den selben fehler wie ich. Geht eine LTR nur ein wenn ihr vorher gefiltert hab. Eine blonde HB mit riesen Titten aber mit irsinnigen komplexen macht auf lange sicht euch definitiv nicht glücklich. Ich habe 1000 Fehler gemacht das weiss ich. Ich muss hart an mir arbeiten. So wie ich die LTR geführt habe kann es einfach nicht funktionieren besonders nicht mit einer durchgeknallten manipulativen dramaqueen. Das dumme ist ich habe ja gewusst auf was ich mich einließ, nur war der Wunsch in einer LTR zu sein zu gross. Jetzt weiss ich -> Lieber allein glücklich als unglücklich in einer Beziehung.
  19. Hallo Freunde Zur Vorgeschichte: Bin jetzt drei Jahre singel gewesen. Habe in dieser Zeit mit Pick Up angefangen. Musste am Anfang derbe Rückschläge einstecken, doch seit Anfang 2015 hat es dann angefangen, so richtig gut zu laufen. Hab gelernt zu eskalieren und endlich geschnallt, dass Kiss Closes viel öfters gehen, als gedacht. Kurz: Der Sommer war feuchtfröhlich. Um das zu lernen, musste ich fast dreissig werden Nun habe ich seit sechs Wochen eine neue Freundin. Sie sieht zwar gut aus. Beeindruckt hat mich aber vor allem ihre Persönlichkeit und ihren Flair für Sport. Und auch ihr Selbstbewusstsein, dass zumindest gigantisch scheint. Jetzt merke ich aber, dass die mich sehr oft testet und versucht, mich zu betaisieren. Teilweise gelingt es ihr auch, was ich oft zu spät realisiere. Beispiele: Sie geht mit einem Typen, der seit längerem in sie verknallt ist, Radfahren oder ins Training. Das hat sie mir dann auch regelmässig unter die Nase gerieben. Das stört mich aber kein bisschen. War deshalb kein Problem, nüchtern zu reagieren. Hab sie sogar dazu ermutigt. Ganz allgemein habe ich den Eindruck, dass sie mehr Männer als Frauen kennt. Was mich nun aber wirklich nervt: Sobald ich ihr ein Kompliment mache oder sonst wie zeige, das ich sie mag, geht sie auf Abstand. Das kann sofort sein oder etwas verspätet. Dann meldet sie sich einfach plötzlich nicht mehr oder nur äusserst knapp. Mitlerweile habe ich das schlechte Gefühl, dass ich deutlich mehr in die Beziehung investiere. Wegen ihr habe ich auch schon öfters das Fussballtraining ausfalllen lassen. So doof es klingen mag - das habe ich am Anfang echt nicht mal gemerkt. Wenn eine funktionierende Beziehung aus anhaltenden Betaisierungsversuchen ihrerseits besteht, dann lass ich es lieber sein. Zudem bin ich unter der Woche wegen meiner Arbeit stark ausgelastet. Deshalb kommt mein Freundeskreis zurzeit etwas zu kurz. Das finde ich, sollte aber am Anfang einer Beziehung gehen respektive auch in einem gesunden Mass normal sein. Also Leute, habt ihr irgendwelche Tipps. Ist ein Freeze Out angebracht? Oder wäre das zu brutal, denn grobe Fehler macht sie ja nicht wirklich. Es ist halt mehr so ein anhaltendes subtiles Manipulieren. Besten Dank für eure gutgemeinte sachliche Ratschläge
  20. Mein Alter: 23 Ihr Alter: 20 Hi, ich hab ein kleines Problem bei einer angehenden Beziehung. Wir kennen uns seit etwa 4 Monaten und waren erst gut befreundet, dann habe ich sie mir irgendwann auf ner Party geschnappt, nachdem ich vermehrt IOIs von ihr bekommen habe. Die Verführung war perfekt, Frame stabil, Dominanz, Social Proof, alles in Ordung. Wirklich rangelassen hat sie mich erst nach dem dritten mal, der Sex ist außerordentlich gut. Am Anfang waren wir uns beide unsicher ob wir die Freundschaft aufs Spiel setzen wollen und ich hab ihr gesagt, dass die Richtung in die sich es entwickelt (Beziehung) eine Aufwertung bedeutet und das hat sie hingenommen. Wir unternehmen viel zusammen, da wir einen gemeinsamen Freudeskreis haben, kochen auch zusammen, lernen zusammen (wir studieren das gleiche Studienfach) haben oft Sex. So schön, so gut, nun zum Problem. Vor einer Woche hab ich sie gefragt, wir das ganze nicht als Beziehung ansehen wollen und sie meinte klar nein, da sie noch nicht dazu bereit ist. Dass es mir danach scheiße ging ist verständlich, dadurch leidet natürlich auch der Frame, außerdem will ich ihr es selbstverständlich nicht zeigen, dass mich das in irgendeiner Weise belastet. Mittlerweile hat sich das ganze zu einem handfesten Innergameproblem entwickelt, was durch Prüfungstress noch verstärkt wird. Schwierig ist, das ich sehr auf ihr Bestätigung angewiesen bin, sie ist sehr oft sehr kalt, vor allem in Chats, was dazu führt, dass ich ihre Antworten oft als Ablehnung interpretiere. Dazu muss man sagen, dass es wohl ihr gewöhnliches Chatverhalten ist, sie schreibt mit jedem so. Allerdings merkt man, dass sie eine sehr Manipulative Persönlichkeit ist. Dauert benutzt sie Ködern und Wechseln, eigentlich kann man 90% von dem was sie sagt nicht ernst nehmen. Auch gemischte Gefühle setzt sie ein, sie sagt sie fühlt sich zu mir hingezogen, wir vögeln, aber im Chat ist sie so dermaßen kalt. Ich bekomme aber auch klare Signale für ihr Interesse. Sie fährt in zwei Wochen für 5 Wochen ins die USA mit ner Freundin und ich sagte ihr vorher, dass es Blödsinn wäre wenn ich für diese Zeit Treue von ihr verlange. Vor ein paar Tagen (nach extrem gutem Sex) sagte sie mir, dass sie im Urlaub nichts mit anderen Typen haben wird. Ich reduzieren den Kontakt im Moment, 1. aus Selbstschutz, da ich viel lernen muss und mich die Situation im Moment so stark belastet, dass ich zeitweise am Tag depressive Phasen habe. 2. aus Taktischen Gründen, da man mit depessiver Stimmung, wenn ungefähr so verwundbar wie ein Reh ist, keinen Funken von Attraktivität versprüht. Lange Rede kurzer Sinn: Wie gehe weiter ich mit ihr um? Wie gehe ich mit meinem Innergameproblem um? Ich würde mich echt freuen wenn ihr mir nen Tipp geben könntet, ich kann die Hilfe momentan echt gebrauchen.
  21. Mein Alter: 24 Ihr Alter: 30 Dauer der Beziehung. 1.5y Art der Beziehung: default Hallo zusammen, Hallo, ich bin anfang 20 und Student. Sie ist etwas älter als ich und hat BPS. Im Moment ist die Situation in meiner Beziehung folgendermassen: Ich mag meine Freundin immer noch sehr, aber aufgrund der vielen Streits habe ich nun entschieden, dass es keinen Sinn macht die Beziehung noch weiter zu führen. Mein erster Vorschlag ihr gegenüber war, dass wir eine zeitlich begrenzte Trennung durchleben, in der wir unabhängig leben, und uns danach wieder treffen um zu sehen, ob wie wir uns gegenüber Eingestellt sind. Dies wollte sie jedoch nicht. Als ich vor ein paar Tagen andeutete, dass ich vorhabe Schluss zu machen, schien sie sehr emotional zu werden. Ich wollte mit ihr die Situation bereden und absprechen wie wir weitermachen, doch sie möchte mich jetzt nicht mehr sehen. Nun scheint es in meiner Verantwortung zu liegen, wie die Beziehung weiter geht bzw. beendet wird. Ich habe ihr Gestern angekündigt sie heute Abend zu sperren auf allen Kommunikationsmedien. Dass nun eine Trennung stattfindet steht für mich nun fest. Worüber ich mir allerdings noch nicht ganz im klaren bin ist, wie lange diese dauern soll. Ich möchte sie, wenn die Gefühle abgeklungen sind definitiv wieder sehen und schauen wie wir zueinander stehen werden. Vielleicht ist es dann wirklich vorbei oder die Beziehung kann nochmal neu beginnen. Das ist so meine Vorstellung, aber ich weiss nicht was davon ich ihr sagen kann. Für sie gibt es nur Schluss machen mit totalem Kontaktabbruch (also nie wieder sehen) oder eben zusammen sein. Wenn ich ihr jetzt meinen "Plan" offenbare wäre es für sie vermutlich nicht wie eine Trennung sondern ein Warten auf mich mit dem Gefühl, dass sie noch in einer Beziehung ist, versteht ihr was ich meine? Möglicherweise täte ich mir auch schwer mich von ihr zu lösen, wenn ich weiss dass wir uns in absehbarer Zukunft wieder sehen werden. Das ist wirklich schwierig für mich. Definitv ist für mich nur, dass ich die Beziehung beenden werde. Ach das ist so schwer irgendwie. Ich fühle mich für sie in der Verantwortung weil sie so zu leiden scheint. Was meint ihr? Wie würdet ihr euch verhalten in meiner Lage? Eure Meinung interessiert mich sehr. Liebe Grüße
  22. 1. Ich 29 2. Sie 30 3. 3 Dates mit mehreren Monaten Unterbrechung 4. Heavy Makeout 5. So auch ich mal wieder mit einem Thread - aber mir stinkt es einfach nur gerade! Man kennt sich durch den gemeinsamen SC und da durch ist SocialProof vorhanden (positiv und vielleicht auch negativ, bin als Ficker verschrien). Nachdem ersten Treffen gab es einen KC. Beim nächsten Treffen Heavy Makeout bis zum Block. Die Woche darauf hat Sie geflaked mit der Begründung: Ich würde Sie nur als "Fickstück" ansehen, Sie denkt sie sei nur eine weitere Kerbe an meinem Bett und könne mir nicht vertrauen. Ob das jetzt ein Comfort Problem ist oder Sie mit meinem Ruf als Ficker nicht klar kommt, keine Ahnung! Vor einigen Wochen hat sie wieder den Kontakt zu mir gesucht. Wir haben dann ein Treffen ausgemacht für zwei Wochen später. Bin zu ihr hin aber es stand erst mal Reden auf dem Programm. Dachte mir ist okay, scheint wohl ein Comfort Problem zu sein. Los geht´s: Bla Bla Ich bin ja so ein Weiberheld und mit wem ich nicht schon alles hätte. Ich sagte Ihr dann:"So bin Ich eben,was vor dir war geht dich nichts an und rechtfertigen muss Ich mich schon gar nicht!" Sie stimmt zu. Dann erzählt Sie noch das Sie im Frühjahr eine scheiss zeit hatte. Wir kamen dann noch zum Thema Prinzipien: Ehrlichkeit, Respekt und Vertrauen - House geht ein Licht auf: Wir sind uns einig, läuft. Nächstes Treffen dann wieder zwei Wochen später. House lässt es trotz Vorgeschichte mal langsam angehen. Was trinken gehen und bekomme wieder diesen Vielfickershit um die Ohren gehauen. Zum Schluss will ich mit ihr Arm in Arm gehen,merke aber ihre Distanz, lasse los und zieh sie ein wenig auf damit auf. Wir kommen an der beleuchteten Sehenswürdigkeit vorbei, ich leg meine Arme um sie, wir schauen uns das beleuchtete etwas an und sie fragt:" Mit wie viel Frauen hast du dieses Date schon so gemacht?" WTF? Kurz nachgedacht, nicht geantwortet und Hand in Hand ab zum Auto. Hab sie heim gefahren und wieder KC. Nächstes Treffen steht. Das Wochenende ist rum und jetzt kommt das was mich stört: Ich wusste das Sie Besuch hat am Wochenende aber eben nicht das Jochen da ist. Ich hab es mir zwar gedacht aber gut. Mich stört gerade einfach nur das Sie mir die ganze Zeit den Ficker vorhält und selbst ja kein Stück besser ist. "Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen." denk Ich mir. Für mich wäre es ok gewesen wenn Sie vorm WE gesagt hätte das der Jochen vorbei kommt, Thema erledigt. Aber Nööö mir groß erzählen das sie mir nicht vertrauen kann und Ehrlichkeit erwartet und dann so was. Das geht mir gerade richtig auf den Sack! 6. Fragen Liegt hier ein Comfortmangel vor oder lass Ich mich hier gerade richtig gut zu recht manipulieren? Geh Ich mit meinem Wunsch nach Ehrlichkeit in der Phase des Kennenlernes zu weit? Ich meine wenn man schon mit Prinzipien um sich haut, dann sollte man sich doch auch daran halten,oder!? Ich für meinen Teil tue das!
  23. RWW

    EX-Frau macht, was sie will

    Liebe Community, ich hatte bereits einige Themen hier im Forum. Es ging immer wieder darum, wie ich mit meiner EX umgehen kann. Meine Themen sind nicht typisch für hier, aber ich bitte Euch um Rat, wie ich mich am besten Verhalte aus PU-Sicht. Eine notwendige Zusammenfassung: ich: 32, sie 32 getrennt seit einem Jahr, 2 Kinder (fast 2 und 5). Scheidung steht noch aus. Das Problem: sie spielt mit dem Gedanken, mit den Kindern 200 km weit weg zu ziehen (zu ihren Eltern in die Kleinstadt). Mittlerweile ist die Entscheidung fix (Wohnung hier gekündigt ...). Grund für das Wegziehen: hier in der Großstadt, in der wir leben, sei es ihr zu teuer (ich überweise ihr jeden Monat wirklich viel Geld), zu wenig Betreuung (sie hat hier 2 Schwestern ....), keine Freunde (die hat sie hier in 8 Jahren offensichtlich nicht gefunden) und keinen Job (sie ist Lehrerin ... die werden gesucht). Wie es dazu kam: Vor ca einem Jahr wollte sie dir Trennung und kurz geagt bin ich dann auch ausgezogen - 15 Minuten zu Fuss von ihrer Wohnung. Dadurch konnte ich die Kinder leicht sehen. Sie hatte einen neuen Freund und alles war gut. Nach 4 Monaten: sie hatte den Freund nicht mehr, ich hatte eine Freundin und sie wollte mich zurück - das bekannte Lied. Kurz gesagt waren die ca 9 Jahre Beziehung, die wir hatten in den letzten Jahren so schlecht gelaufen, dass ich sicher nicht wieder mit ihr zusammen wollte. Dann kam eine Periode, da machte sie mir die Hölle heiß: Anrufe und sms, die Kinder brauchen mich da und dort (ich hatte die Kinder an mindestens 4 Nächten von 14 bei mir und ich hab mich so sehr gekümmert, wie es nur ging). Ich ging immer wieder darauf ein, dann irgendwann aber doch nicht mehr, weil es einfach zu viel wurde (zB am Silvestertag um 15:00 eine sms, ob ich sie und die Kinder am 1.Jänner von ihren Eltern, die 200 km weit entfernt wohnen, holen könnte). Dann wurde es ruhiger. Dann erfuhr ich von meiner größeren Tochter, dass da ein guter Freund von der Mama immer wieder zu Besuch war. Also: ein neuer Freund und ich war entlastet. Zuerst freute ich mich doch dann kam der nächste Schlag: die Entscheidung sei fix, sie zieht 200 km weit weg. Dazu kam, dass ihr Verhalten mir gegenüber immer respektloser wurde. Sms mit extrem unfreundlichem Inhalt. Kritik an mir, wo immer es ging. Außerdem kommen die Kinder immer schlechter mit der Situation klar. Sind sie früher ohne Probleme für zwei Nächte zu mir gekommen, klappt das nur mehr für eine. Sie können sich immer schwerer von der Mama lösen. Wenn ich ihr sage, sie solle die Kinder doch darauf vorbereiten, und alles tun, damit sie mitkommen, wird sie aggressiv und meint, ich würde gar nichts verstehen, die Psyche der Kinder sei so. Wir haben 2 Mediationssitzungen absolviert. Der Mediator rät mir dazu, sie einfach ziehen zu lassen. Dadurch käme Druck aus der Sache und ich würde den Kontakt mit den Kindern am leichtesten haben können. In der zweiten Sitzung hab ich das auch gemacht. Dann wurde die Stimmung besser. Was kann ich jetzt tun: sanft sie in allem unterstützen, damit sie nicht ganz zu macht, oder hart Profil zeigen, nach dem Motto: "schau wie Du dann klar kommst und schau, wie Deine Kinder dann ihren Vater noch sehen". Mit welchem Verhalten erreiche ich es am ehesten, dass sie den Kontakt zu den Kindern in vernünftiger Regelmäßigkeit fördert, und das Drama für alle Beteiligten endet. Danke!
  24. Hallo Gemeinde, ich wollte mich bezüglich meines letzten Postings entschuldigen. Ich habe mir im nachhinein alle Tipps zu herzen genommen und habe generell den Pua mist ausgeblendet. Sorry nochmal an Rudelfuchs...... Es geht um folgendes, ich habe mal ein bisschen im internet recherchiert "Freundin Manipulation Schuldgefühle" und da kamen tonnenweise Beiträge die genau auf mein Problem passen. Gestern bin ich nach der Arbeit zu meinem Kumpel der Geburtstag hatte um Ihm Konzertkarten zu schenken und war bis ca. 20:30 Uhr dort. Meine Freundin schrieb gegen Mittag :Der Gedanke das ich heute Abend in deinen Armen liegen kann, rettet mir den Tag. (Hatte stress auf der Arbeit) Meine Antwort war: Ja das will ich doch hoffen :) So. Aufjedenfall bin ich dann irgendwann von meinem Kumpel losgefahren und hab ihr geschrieben das ich losfahre und als ich zuhause war schrieb ich ihr :Bin zuhause jetz. Wir haben irgendwann mal eine "Richtlinie" eingeführt wann wer wo schläft. Also montag bei ihr dann dienstag bei mir usw. Ich habe bereits unerwartet am Montag mit Ihr bei Ihrer Mutter geschlafen und sie da besucht. Die wohnt ziemlich weit weg und ich bin da auch abends extra hingegurkt weil ich sie sehen wollte und sie mich auch. Als ich gestern geschrieben habe das ich zuhause bin kam folgendes : Sie: ? Ich: Was denn ? Sie: Ich bin aber hier. Ist doch Dienstag :( Ich: Hmm scheisse Hab meine Sachen ja alle wieder hier und ausgepackt und mein essen ist auch hier. Sie: :( Ich: Hast du echt überhaupt keine Möglichkeit zu mir zu kommen ? Sie : Klar, aber mein essen steht hier und ich muss morgen früh Klavier üben Außerdem hast du ja die Sache losgetreten mit der Wohnungssache. Komm Doch einfach ! Ich: Was bitte ? Ist schon okay. So ncht. Sie: Hä ? Red nicht so und komm einfach rüber wie es abgemacht war. Ich: Bitte überleg dir in welchem Ton du mit mir redest. Bis morgen ich komme heute nicht. Das ging dann ewig so weiter hin und her hin und her.... ich hab geschrieben das ich keine Lust habe auf irgendwelche Manipulativen Spielchen (die vom Telefonat ausgingen das wir zwischen durch hatten. Sie hat mir dauernd sachen an den Kopf geworfen was ich alles Falsch mache und sie auf diesen Kindergarten langsam keine Lust mehr hat) Irgendwann hab ich ihr vorschgeschlagen das ich eben mit ihr das Keyboard von Ihr abhole, weil sie es nicht schleppen wollte und sie mitnehme, doch das wäre für sie zu aufwendig für sie und sie will jetzt schlafen....Sie kann nicht mehr weg.....und "Es tut langsam echt weh..." Sie schrieb noch sachen wie : Das du mal nicht für mich da sein kannst wenn du es zusagst ist ja nicht so schlimm, abe rwegen Faulheit ist jetzt echt verletzend. (Das ist ne große schuldzuweisung und es hat nicht gestimmt, weil ich immer für sie da war. Sie warf mir mal vor das ich nicht in schweren Zeiten bei Ihr war. Das war nachdem sie ihre Weisheitszähne rausbekommen hat die Zeit dannach (Hallo ?!?!?!? Ihr wurde kein Bein abgeschnitten und es ist vollkommen normal das ich dann nicht den ganzen tag bei Ihr hocke weil sie 4 Zähne rausbekommen hat. Habe ihr geschrieben : Dann sehen wir uns morgen, ist ja nicht so schlimm. Ich denke trotzdem an dich :) Sie : Ich werde heute Nacht auch ne Menge denken..(Schuldzuweisung) Ich: Das werden wir beide Sie: Nein du wirst jetzt pennen gehen und alles ist wie du es wolltest. Als wenn du jetzt iwie drüber nachdenkst. Ach egal ich bin jetzt im Arsch und werde mich erstmal nicht runterbringen können. Wills jetzt nicht noch schlimmer machen. Dann hab ich sie paar mal gefragt ob ich sie nicht doch abholen soll (Sehr Needy gewesen) Wollte sie alles nicht. Habe ihr noch geschrieben wann ich zuhause bin und ne gute Nacht gewünscht. Keine Reaktion. Heute morgen angerufen. Ihr gesagt das gestern ziemlich beschissen war und wir kleine Kommunikationsprobleme haben die wir aber lösen werden. Ihr gesagt das ich heute abend mit ihr Essen gehen will und sie hat zugesagt. Noch eben per Whatsapp gefragt : Ich: Chinese oder Grieche ? Sie: Weiß nicht Ich : Lass Chinese habe lust drauf. Sie: Beim Griechen war ich lang nicht mehr, habe ich nicht mehr in Erinnerung. Ich: Okay dann Grieche. Beim Chinesen waren wir ja letztens erst. Sie: Wie du möchtest. Mir ist das egal Erst weiß sie es nicht und wenn ich dann was sage will sie das gegenteil. Das macht sie in vielen Sachen und ich check nicht warum !!!??!?! Bin ich ehrlich zu dumm für ne Beziehung ? Bilde ich mir diese Manipulationen nur ein ? Ich glaube nicht... Sie weist mir immer die Schuld zu für alles was sie fühlt. Ich sag ihr : Musst du unbedingt morgen früh klavier lernen ? Sie: Ja, wegen dir konnte ich das die letzte Zeit nicht. Wir haben immer was gemacht. Ich : blablablablablabla Sie : Blablablabla Ich: Warum konntest du nicht wegen mir kein Klavier üben ? Ich habe es dir doch nicht verboten. Sie: Ich habe ja auch nicht gesagt das es wegen dir ist sondern weil ich keine Zeit hatte dafür weil wir was gemacht haben. Versteht ihr was ich meine Leute ? Was mache ich jetzt ? Ich will ne normale Beziehung führen ohne irgendwelche Manipulationen oder Schuldzuweisungen und spielchen. Sie ist letztens als ich mal n Tag weg war (beim Kumpel, habe ihr nicht schnell geantwortet, wenn dann nur kurz) Nachts an meiner Wohnung vorbei gefahren (sagte sie mir) um zu sehen ob ich wirklich zuhause bin. Sie sagte mir am nächsten Tag das sie glaubte das ich Fremdgegangen bin. (Weil ich ihr nicht so viel geschrieben habe !?!? WTF? ) Man schließst ja oft von einem auf andere. Habe das gefühl das bei Ihr was im Busch ist. Bitte um Hilfe leute :(
  25. Hallo Jungs und Mädels, hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe eine OneItIs. Sie weis ganz genau, dass ich abhängig bin, und bringt mich immer wieder dazu zu investieren und verhindert von ihr loszulassen. Ihre 2 nahe-stehenden Freundinnen sagten mir mal, dass sie Spielchen mit Männern liebt und eine warnte mich sogar davor mich auf sie einzulassen. Ich meinte nur "selbst schuld, wenn man sich verarschen lässt". Blöderweise sitze ich jetzt selbst in der Klemme. Im Prinzip wusste ich schon davor wie es laufen wird, aber ich nahm den Weg in der Hoffnung mich weiterzuentwickeln. Jetzt wünsche ich mir ich hätte es lieber nicht gemacht. Wozu all der Schmerz? Sie ist vielleicht nur eine (subjektiv) HB7, sieht süß aus, ist eher unscheinbar und langweilig, kann aber spielen wie ein Profi. Immer wenn ich sie sehe hat, sie Orbiter am Hals, bei denen sie mit Sicherheit ebenfalls eine OneItIs hervorgerufen hat. Sie genießt die Aufmerksamkeit vieler Männer, dass kann man ihr ansehen. Wie bringt sie mich dazu nicht von ihr loszukommen? Sie kennt meinen Schwachpunkt -> Eifersucht. Ist ja Standard bei einer OneItIs. Ich weis, ich muss daran arbeiten aber erstmal will ich von ihr irgendwie wegkommen, nur wie? Wir gehen auf die selbe Schule und wenn ich feiern gehe, ist sie fast immer im gleichen Club. Folgende Situationen. Sie checkt, es wenn ich zu ihr schau. Dann reagiert sie immer so auffällig, und zwar geht sie dann zu einem anderen und flirtet mit ihm, macht ihm Hoffnungen und Flaket am Ende. Es ist Manipulation, die ich durchschau. Je mehr sie merkt, dass ich mich entferne, desto härter werden die Spielchen. Letztens machte sie sich an einen guten Freund ran. Oder ich schau zu ihr, sie zu mir. Dann plötzlich fängt sie an frech zu grinsen und geht langsam zu einem anderen Typen um mit ihm irgendwo anders hinzugehen. Blöd dass die Tricks wirken, obwohl sie eigentlich offensichtlich sind. Wie komm ich da wieder raus? Es ist ein Problem auf emotionaler Ebene, deswegen ist es wohl nicht ganz einfach zulösen.