Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'ehrlichkeit'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

31 Ergebnisse gefunden

  1. diese Frage stellt sich, da die Bekanntschaften im ja zumindest zum Teil zufällig entstehen, es also aus einer begrenzten Selektion heraus erfolgt. Ist im Prinzip auch nicht viel anders als im Club, wenn die Lady sturzbetrunken ist: Prinzip Zufall. Also zumindest im Vergleich zum Street-Game. Dort finde ich die Selektion viel höher, weil sich nur wenige das Street-Game trauen. Die anderer Seite ist natürlich, daß zumindest ein Teil von Freundeskreisen eine Selektion hinter sich haben. Gemeinsamer Studiengang, gemeinsames Abi, gemeinsamer Arbeitgeber, gemeinsame Szenesprache, etc. Andersherum formuliert könnte man sagen, daß Dinge, wie Mut (cold-approach) und Ehrlichkeit (direct) weniger zählen als a) die Nestwärme des Freundeskreises und b) die Qualität des Mitlaufens in der Horde (Schule, Uni, evtl. Sportverein, Freundeskreis) Diese Qualitäten a und b scheinen Pickup um weiten zu schlagen. Mut und Ehrlichkeit scheinen keine oder wenn doch, nur eindeutig nachrangige Selektionskriterien zu sein. Zwei Eigenschaften, von denen Buchautoren usw. nicht müde werden zu betonen, wie Frauen doch darauf stehen.
  2. olgendes ist passiert ich habe mit einem Mann schon länger Kontakt Auf eine Reaktion von ihm habe ich geschrieben dass ich es gut finde das er ehrlich ist und das ich wichtig finde ... seine Antwort war , er hätte auch keinen Grund mich anzulügen und wir müssen uns gemeinsam entwickeln „gemeinsam entwickeln „ das kann ich überhaupt nicht deuten ...Ideen ?
  3. Hallo liebe Community, ich habe letztens über Tinder eine wunderschöne Frau kennen gelernt (HB8 - seriously alle drehen sich um nach ihr) und der sex gehört auf jedenfall zu den besten die ich bis jetzt hatte. Nun zum Problem, sie ist eine krasse Drogenfrau, was überhaupt nicht mein Ding ist. Sie nimmt Drogen seitdem sie 16 ist. Wie sie sagt ballert sie seitdem alle zwei Wochen (Hauptsächlich Koks und Extasy) hat zudem auch noch Angstzustände. Sie ist eigentlich kein Stoff für eine LTR für mich, F+ will sie nach eigenen Aussagen nicht mehr. Jetzt spiele ich mit den Gedanken, da sie sich mit allen mitteln in eine Beziehung mit mir stürzen möchte, die vielleicht einzugehen.... aber für mich auf jedenfall klar auf Zeit. Versteht mich nicht falsch. Sie ist toll, hat Stil, ist witzig, Zeit zu zweit ist mega schön, also kann man sehr gut mit der Frau aushalten, aber ihr Drogenkonsum und das wöchentlich exzessive feiern ist eigentlich der Dealbreaker für mich. Am besten für mich wäre es, wenn es ein paar Monate läuft und es sich dann quasi auflöst. Vllt. auch über den Winter als "Winterfreundin"? Auf diese Art wäre mir es egal wie viel sie feiert und konsumiert ,da ich wüsste, dass es eh nicht für die Ewigkeit ist. Wenn ich eine ernste LTR eingehen würde, dann würde es mein Kopf zerficken. Habt ihr Erfahrungen mit solchen Situationen gehabt. Vielleicht habt ihr ja eine Elegante Lösung. Will eigentlich nicht unehrlich sein und auf keinen Fall verletzten. Aber verdammt, der Sex ist so gut. 😅 Achja noch die Standard Infos: Mein Alter: 29 Ihr Alter: 25 Dauer: 3 Wochen bis jetzt Danke für Euren Rat! 🙂
  4. 1: 24 2: 21 3: Freunde mit mehrern Annäherungsversuchen 4:- 5: 6 Monate 6: Treffen, Berührungen ect. Ich hoffe die Formatierung ist einigermaßen in Ordnung, ich weiß nicht so ob ich es so richtig ausgefüllt habe. Vorweg: Ich bin ein ruhiger lebensfroher Mensch der nicht aktiv nach Frauen und Dates sucht. Ich nehme mein Leben wie kommt. Dadurch haben sich schon eine handvoll schöner Dates, Affären, Bekanntschaften entwickelt. Zu einer Beziehung hat es aber nie gereicht. Die Frau um die es geht schätze ich als sehr schüchtern im Umgang mit möglichen Sex/Beziehungspartnern ein. Im Umgang mit Freunden sehr Selbstbewusst und Die Profis werden beim lesen dieses Textes vermutlich die Hände über den Kopf schlagen bei den Fehlern die ich gemacht habe. Ich bin mir jetzt im nach hinein auch bewusst wie ich das mit vollgas gegen die Wand gefahren habe. Angefangen hat alles vor ca. 4 Jahren. Mein Freundeskreis plante zu Herrentag eine 3 Tages-Party mit Zelten und allem drum und dran. Da habe ich sie dann zum ersten mal gesehen. Sie war damals 17, was ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste. Wir verstanden uns Prima, haben uns den ganzen Abend unterhalten und schließlich hemmungslos rum gemacht. Zum Sex ist es nicht gekommen, da sie nicht wollte. War für mich kein Problem. Damit fing eine 3 Monatige Phase an, wo wir uns oft trafen und schließlich mit einander schliefen. Naja sie kam dann irgendwann auf mich zu und hat die Sache beendet. Sie mag mich, findet mich toll. Aber sie fühlte nicht mehr das was sie am Anfang fühlte und sie wisse momentan nicht wie es um ihr steht. Ab diesen Zeitpunkt sind wir im Guten getrennte Wege gegangen ohne ein weiteres Gespräch. Damals hatte ich damit zu kämpfen denn ich mochte sie sehr. Ca. 2 Jahre später traf ich sie auf einem Grillabend wieder. Wir saßen nebeneinander und haben uns bis spät in die Nacht unterhalten, geneckt, auf humorvolle Weise aufgezogen. Gehört haben wir uns nach diesem Abend nicht mehr. Bis wir uns, wieder knapp 2 Jahre später, zufällig über den Weg liefen. Wir redet kurz und verabschiedeten uns wieder. Am Abend hat sie mir über Whatsapp geschrieben. Woher sie meine Nummer hat hab ich nie erfahren. Vielleicht hat sie sie nie gelöscht. Dann fing langsam der Kontakt an. Das Sprachnachrichten-geschicke via Whatsapp ging soweit das wir uns später täglich kontaktierten. Bis das erste Treffen klar war. Locker, auf freundschaftliche Basis wie ich es empfand. Wir trafen uns dann immer öfter, veranstalteten ein Netflixmarathon, schlossen Wetten ab wer von uns das schrecklichste Nudelgericht kochte oder den besten Coctail mixte. Das Verhältnis war unbeschreiblich, so gut hab ich mich in meinem Leben noch nicht Gefühlt. War ich etwa schon wieder Verliebt? Kommen da alte Gefühle hoch? Den Gefühlskram hab ich mir ganz schnell wieder aus dem Kopf geschlagen. Jetzt fängt der traurige Teil an wo ich auf ganzer Linie versagt habe. Man kam sich näher. Wie Ich erwähnt habe brauch sie wohl ihre Zeit. Mein ersten Kussversuch blockte sie verlegen ab. Am Verhältnis hat sich nichts verändert. Noch war ich im Rennen. Ich überlegte ob ich zu schnell war, Tempo noch weiter zurück fahren? Die ersten unsicherheiten machten sich breit. Das Spiel ging noch 2-3 Wochen so bis das Verhältnis mehr und mehr verschlechterte. Wenig Kontakt, kaum noch gesehen. Ich versuchte ruhig zu bleiben. Geh ihr nicht auf die Pelle. Lass ihr den Freiraum, waren meine Gedanken. Ich stand vorm Spiegel, es traf mich wie ein Schlag. Du Idiot, du verdammte Idiot. Keinen weiteren Kussversuch gestartet. Ich weiß nicht genau warum ich danach nicht am Ball geblieben bin. Chance verspielt. Der Kontakte besserte sich wenig. 2 mal frage ich nach einem Treffen was mit Sätzen wie, mal schauen, muss ich mal sehen, ect. undeutlich verneint worden sind. Ich wollte den Kontakt ruhen lassen. Sie meldete sich ab und zu mal. Ich wollte mich damit abfinden, abharken und die Sacher hinter mir lassen. Ich startete 2 Wochen später einen letzten Versuch. Ich rief sie an, sie ging sofort ran. Ich vernahm einen riesen Trubel am Telefon. Ich: Stör ich? HB: Ja, aber was möchtest du? Die zeit nehm ich mir. Ich: Freitag oder Samstag, Abendessen beim Italiener xy. Ich hol dich ab. HB: Ich weis nicht was für Schicht ich nächste Woche habe aber das sollten wir hinkriegen. Ich melde mich morgen bei dir. Gemeldet hat sie sich. Das Abendessen fand aber nicht statt. Ich war leicht genervt von diesem hin und her geredet. Ich schickte ihr eine höfliche,sachliche Sprachnachricht in der ich sagte sie solle mir lieber ein klares nein geben als dieses mal schauen ect ect ect. Ihre Antwort darauf war wieder ziemlich drum rum geredet. HB: Du hast recht, in den meisten fällen mein ich nein wenn ich mal schauen sage. aber manchmal ist es auch unbewusst und meine es anders. Nutzlose Nachricht, was sonst. Das Ding ist in meinen Augen durch, muss es nur noch Akzeptieren und die Erfahrung daraus ziehn. Ich schraubte den Kontakt runter. Sie meldet sich, bemüht den Kontakt zu halten, ein Gespräch anzufangen. Nach einem Treffen fragte sie nie. Ich bin ehrlich, bei ihr Fühle ich Gefühle die ich bei keiner anderen Frau fühle. Ja, hört sich ziemlich weich an. Nun will ich das auch nicht aufgeben. Aber ich hab mich wohl astrein in den Orbit manövriert. Oder in die Friendzone? Wie verhalte ich mich jetzt? Plötzlicher freeze erscheint mir in dieser Situation nicht richtig. Mit ihr reden? Das ich momentan nicht mehr so einen Kontakt haben kann weil ich schon Gefühle für dich habe und dich nicht zu sehen macht mich verrückt. Still schweigen. Nur noch wenig auf ihre Nachrichten antworten? Oder seltener? Viel attraction oder Interesse ist wohl nicht mehr. Den Kontakt versucht sie anscheinend aufrecht zu halten. Invest ihrerseits bis jetzt nichts mehr.
  5. 1. Dein Alter: 35 2. Ihr/Sein Alter: 27 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Monogam 4. Dauer der Beziehung: 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Durschnittl. 5x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? in naher Zukunft geplant 8. Probleme, um die es sich handelt: Hallo liebe Gemeinde, Ich habe meine aktuelle LTR vor ca. 8 Monaten kennengelernt. Seitdem sind wir sehr glücklich und führen eigentlich eine Beziehung auf Augenhöhe trotz des Altersunterschieds. Sie ist eine sehr süße, eigenständige und selbstbewusste Frau. Genau das hat mich an ihr fasziniert...Ja ich liebe sie nach der kurzen Zeit von ganzem Herzen. Sie war vorher über 6 Jahre in einer LTR welche ich nicht abschätzen kann. Ihr Ex war nicht sehr sexuell, was zu Beginn unserer Beziehung ein großes Problem war. Für ihr Alter war sie sexuell sehr zurückhaltend. Nun ja ich kann behaupten ich habe das Mädel sexuell geöffnet und auf den richtigen Weg gebracht, so dass ich eine erfüllte Beziehung mit ihr führe. Auf der Arbeit hat sie einen sehr engen Kontakt zu einem männlichen Kollegen. Es war zu Beginn sehr freundschaftlich. Nach ihrer Beziehung hat sie mit diesem eine Affäre für ca. 3 Monate. Er war und ist auch in einer Beziehung und wollte warm wechseln. Als sie jedoch mich kennengelernt hat, hat sie sich für mich entschieden. Ich denke zu Beginn (als wir noch nicht zusammen waren) ist sie hier zweigleisig gefahren. Jedoch war sie sehr schnell on fire...Der Arbeitskollege hat dies zu beginn nicht aktzeptiert....dennoch sind wir unseren Weg gegangen. Sie ist seitdem jeden Tag bei mir und wir wohnen schon fast zusammen. Sie hat ihre Arbeitsstelle gewechselt und sich was in der Nähe meines Wohnortes gesucht. Das ist inzwischen 3 Monate her. Ja Leute ich konnte sagen, dass die Beziehung sehr gut läuft. Sex gab es jeden Tag und von Alltag keine Spur! Denkste!! Sie liegt neben mir und plötzlich eine Nachricht auf ihrem Handy von ihrem Arbeitskollegen mit Küsschen und Herzchen. Ich habe ihr zuerst spielerisch zu verstehen gegeben, dass ich das sehen möchte und dann traf mich der Schlag. Sie !!!! will sich mit ihm treffen….und natürlich gab es Ihrerseits auch Nachrichten mit Küsschen usw. Das bekannte Drama halt!! Sie behauptet, dass sie aufgrund des Endes ihres Arbeitsverhältnis dies und das klären möchte, außerdem habe sie noch freundschaftliche Gefühle für diesen Typ. Ich habe ihr darauf eine klare Ansage gemacht und ihr gesagt wo meine Grenzen sind. Sie hat beteuert, dass sie mich nie betrügen würde und sie sich bisher nicht mit ihm getroffen hat. Sie will den Kontakt zu ihm nun einstellen. Ich habe ihr zu verstehen gegeben, dass es sich für mich hierbei dennoch um einen Vertrauensbruch handelt. Sie hat mich um eine letzte Chance angefleht… Ich bin dann 2 Tage später erstmal mit meinen Jungs für 3 Tage nach Malle geflogen (ab dafür!!!!). Es kam ihrerseits hunderte Mails mit Liebesbekundungen usw. Als ich zurück kam gab es jede Menge Sex und ich habe ihr verziehen!!! Danach wurde das Thema weder von ihr, noch von mir, wieder angeschnitten, obwohl es mir unter den Nägeln brennt und ich einfach Gewissheit haben möchte. Aber ich möchte auch an der Beziehung festhalten. Ich bin auch kein Kind von Traurigkeit. Ich denke irgendwo ist die ganze Geschichte auf ihre Unerfahrenheit und ihr Alter zurückzufühen.....(???) Was meint ihr? 9. Fragen an die Community Wie geht man mit sowas um?? Ich bin kein Kontrollfreak, aber sollte man der Sache näher auf den Grund gehen oder laufen lassen mit seinen Risiken?? Soll ich nochmal ein letztes Gespräch darüber mit ihr führen? Es nervt mich und brennt mir unter den Nägeln.... Einfach weiter machen wie vorher und das Geschehene als Ausrutscher deklarieren? Invest rausnehmen? Soll ich das Thema nochmal mit ihr bereden und ihr deutlich machen, dass ich so eine Verhalten in Zukunft nicht mehr dulde?? Helft mir mal!!!
  6. 1. Dein Alter: 21 2. Ihr Alter: 18 3. Art der Beziehung: bisher keine Absprachen 4. Dauer der Beziehung: - 5. Dauer der Kennenlernphase: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Immer wenn logistisch möglich Moin, ich habe am Wochenende bei ner kleinen Poolparty betrunken mit meiner Ex rumgemacht. Die Ex und meine Neue kennen sich, und mochten sich noch nie besonders (Vermutlich aufgrund von Konkurrenz). Ich date die Neue seit 2 Monaten und wünsche sie mir zur Freundin. Als ich das erste (und einzige) mal beiläufig nachfragte, wie unser Status in Ihren Augen ist, meinte sie: "Ich weiß noch nicht genau, was ich fühle." Das war so vor zwei Wochen. Sprich, es gibt objektiv betrachtet noch keine Absprachen in Bezug auf Exklusivität. Ich muss jedoch zugestehen, dass es mich selbst auch stören würde, wenn sie noch was mit anderen Kerlen hätte. Was sie, sofern meine Einschätzung, jedoch nicht hat. Meine Ex und ich haben beide kommuniziert, dass das Geschehene ein einmaliger Fehler war. (Zumal sie selbst nen andren am Start hatte) Sie hat ihr Vergehen direkt ihrem Andren gebeichtet, weil sie Schuldgefühle hatte und macht mir jetzt Druck es bei meiner Neuen auch zu tuen. Ich hab sie insoweit gemaßregelt, dass das meine Angelegenheit ist, und ich das kläre, wann ich es für richtig halte. Nun ist es aber so, dass es durchaus wahrscheinlich ist, dass es meine Neue es irgendwann durch irgendwen erfahren wird. Mir stellt sich jetzt nur noch die Frage, wie bringe ich es meiner Neuen am besten rüber, bevor sie es von andersher spitz bekommt? Ich wäre einerseits bereit meinen Fehler einzugestehen, aber da wir nicht zusammen sind, habe ich sie eben objektiv nicht betrogen. Was fällt euch dazu ein?
  7. 1. Mein Alter 22 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 7-8 4. Sex 5. Beschreibung des Problems Ja Moin, hab sie vor einigen Wochen in der Unibib angesprochen, Date ausgemacht, nach 20 Minuten hing sie an meinen Lippen, wenn ihr versteht was ich meine. Alles läuft gut, Sex beim dritten Date. Sie erwähnt irgendwann beim Chatten nachdem ich einen Witz von wegen Dreier gemacht habe, das sie momentan eh nichts super Festes sucht. Ich ignorier das erstmal und zieh mein Ding durch. Alles läuft gut, wir Küssen uns in der Öffentlichkeit, sie stellt mich ihren Freunden vor, wir schreiben fast täglich. Letzte Woche wo sie bei mir erstmals übernachtete fragt sie mich wie ich es fände, wenn sie was mit anderen hätte. Ich meinte reden ja mehr würde ich nicht gut finden, sie war einverstanden. Nun waren wir diese Woche beide auf einer WG Party, sie etwas distanziert, ich mache trotzdem erstmal ein bisschen zur Begrüßung mit ihr rum, später nimmt mich nach draußen und wir führen das berühmte was ist das zwischen uns Gespräch. Ich meinte nur standardmäßig wir lernen uns kennen. Sie ich komme gerad aus einer Beziehung (war nur 1 Monat Single bevor sie mich kennengelernt hat, Fernbeziehung vorher), bin jung, Spaß bla bla. Ob ich damit einverstanden bin, wenn ich eifersüchtig bin, und damit nicht klar komme muss ich das sagen. Auch wenn es so klingt als ob ich die Wahl hätte weiß ich ja durch Pick Up das Eifersucht zeigen nicht die beste Idee ist, und meinte erstmal ja ok, wir müssen ja nicht gleich heiraten, ich muss darüber nachdenken. Klebe nicht an ihr unterhalte mich mit anderen Gästen auf der Party. Wenn ich ehrlich zu mir bin stört mich das, bin eifersüchtig und komme damit nicht klar. Bespreche mich mit einem Natural Freund von mir der aber meint ignorieren und weitermachen. Am Tag darauf treffen wir uns noch einmal und frühstücken. Ich bleibe bei dem was ich sagte, wir bleiben körperlich ungebunden, wenn Gefühle ins Spiel kommen müssen wir darüber reden. Sie erzählt mir von einem Typ aus ihrem Freundeskreis, anscheinend einer ihrer besten Freunde, und einem Kuss zwischen den beiden. Sie will zweigleisig fahren und würde sich auf Sex mit ihm einlassen. Ich erzähle von einer offenen Beziehung, die ich vorher geführt habe (mehr oder weniger für sie auch aufgegeben, das erzähle ich nicht) und das das nur funktioniert hat, weil sie mir fast egal war. Allgemein das ich auf vielen Dates war letztes Jahre, ich darauf keine Lust mehr habe gleichzeitig aber nicht unbedingt eine Beziehung suche, im Moment lebe und gucken will was kommt. Ist gelogen ich suche auf jeden Fall eine monogame Beziehung (eine richtige hatte ich noch nicht), aber wollte ihr das nicht auf die Nase binden. Ich versuche die typischen Anfänger Fehler zu vermeiden, achte auf gleichmäßiges Invest. Stelle sich nicht auf ein Podest. Führung. Durchnehmen statt ernstnehmen. Trotzdem ist sie eine tolle Frau und ich will sie für mich, hübsch, Ausstrahlung, intelligent, HSE, unkompliziert und hat ein eigenes Leben. Wir sind auf derselben Wellenlange, haben den gleichen Humor und verstehen uns seht gut. Das kann ich über unzählige Tinder Dates nicht behaupten 6. Frage/n Ihr ehrlicherweise sagen das ich sie mag und nicht teilen will? Sie muss sich entscheiden was ihr wichtiger ist, ganz oder garnicht, ein Ultimatum stellen? Ist das needy und afc? Auf jeden Fall Reichlich inkonsequent nachdem ich eine Woche vorher meinte alles gut wir bleiben ungebunden. Wann und wie soll ich es ansprechen, jetzt bevor es mit dem anderen weiter geht, oder in ein paar Wochen? Oder versuchen die Situation mit dem anderen Typen zu ignorieren und weiter mit ihr Spaß zu haben? Lügen? Und irgendwo sehr dumm von mir meine Zustimmung für etwas zu geben hinter dem ich nicht stehe. Wohin soll sich das entwickeln?
  8. 1. Mein Alter: 33 2. Alter der Frau: 26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 4. Etappe der Verführung: KC 5. Beschreibung des Problems: 6. Frage/n: Wie ehrlich seid ihr vor dem 1. Sex? Hey.... kurze Frage, ich komme frisch aus einer gescheiterten Beziehung und wollte eigentlich erstmal meine Ruhe von der Damenwelt. Naja jedenfalls habe ich eine Dame kennengelernt, welche ich nicht verletzen möchte. Sie ist ziemlich on und ich glaube dass läuft ziemlich bald auf Sex raus. Dennoch gehört sie (so denke ich) zu den anständigen Frauen, welche noch nie was offenes o.ä. hatte. Sie war auch sehr lange in einer Beziehung. Jedoch möchte ich bestimmt keine neue Beziehung oder ähnliches! Warum auch immmer hab ich bei ihr ein Gewissenskonflikt....Wie handhabt ihr solche Situationen? Ich möchte schon gerne ehrlich komunizieren, dass ich nix festes will, bzw. nur was lockeres, aber natürlich will ich sie auch flach legen!! Stellt ihr sowas in der Regel vor oder nach dem ersten Sex klar??
  9. Mein Alter: 29 Hallo zusammen, ich habe eine vielleicht merkwürdige Frage, aber es ist trotzdem ein tatsächliches, langanhaltendes Problem derzeit. Ich hatte in meinem Leben bisher drei "große Lieben" bzw. Mädchen mit denen ich Beziehung/Affäre hatte und in denen ich sehr stark verliebt war bis hin zu echter Liebe empfand. Ich habe bemerkt, dass es stets für mich eine Rolle gespielt hat, was ich mit wem wirklich teilen wollte. Und demnach was ich selbst teilen oder mit jemandem entdecken wollte und eben wie und was ich mit jemandem erlebt hatte, haben sich auch die jeweiligen Beziehungen ergeben. Das letzte Mädchen, das ich vor knapp 2 Jahren etwa kennen gelernt hatte, war quasi ein Rundumschlag für mich, der alles bisher dagewesene optimal verband und sozusagen die perfekte Mischung und der perfekte Ausgleich aus allem bisherigen war. Ich hätte mir zu dem Zeitpunkt und allgemein keine bessere Partnerin vorstellen können. Sie war genau das, was ich wollte und gesucht hatte und jemand mit dem ich mir tatsächlich eine langjährige Partnerschaft und eine Zukunft hätte vorstellen können. Ich hätte sie aus dem Stand heraus geheiratet und hätte sicher auch noch Jahre danach zurück geblickt und es als richtige Entscheidung befunden. Ich war mir dem absolut sicher. Ich wusste einfach, dass es passt und sie für mich die richtige Wahl ist. Nachdem beiderseits nach einiger Zeit, fast zeitgleich die Exen und einige vergangene, bisher verborgene, tiefergehende Geschichten incl. Quarter-Life-Crisis und Neuorientierung aufgeploppt sind, war es für uns beide von einem auf den anderen Tag vorbei. Wir hatten nichts mehr voneinander gehört. Ich hatte selbst bemerkt, dass es vieles gibt, was ich selbst erst mal zu lösen hatte - mein eigenes Gleichgewicht finden muss. Unabhängigkeit war dort vielleicht ein wichtiges Stichwort für mich Viele Dinge die ich selbst für mich lösen musste und mit denen ich erst abschließen musste, ehe ich mich wirklich voll und ganz darauf einlassen kann. Vielleicht auch auf etwas so tiefgehendes und langfristiges. Seit meinem 18. Lebensjahr habe ich mich einer Person nicht mehr so stark, ernst und ehrlich geöffnet. Das hat mir schon einen herben Schlag versetzt und mich gleichzeitig ziemlich schockiert, was da noch ans Tageslicht kam. Seitdem fühle ich eine sehr starke Leere und Orientierungslosigkeit. Ich stelle mir oft die Frage ob ich jemals wieder in der Lage sein werde mich vollständig zu verlieben und mich noch einmal mich jemandem so stark hinzugeben. Ich vermisse um ehrlich zu sein die Spannung, das Prickeln das besondere an den ersten malen und auch das Erleben und Entdecken miteinander und gegenseitig. Irgendwie erscheint mir alles so gleich und unbesonders. Auch fehlt es mir wirklich an Motivation oder an echten Zielen. Das war bisher so noch nie der Fall Ich hatte die vergangenen Monate einige Dates oder auch ONS, die dabei waren, habe auch versucht mich auf manche Mädchen einzulassen, aber es bleibt jedes mal nur Trauer zurück. Ich fühle mich danach nur noch schlechter und trauriger als zuvor. Schwierig zu erklären Es fühlt sich alles irgendwie falsch an, ich weiß nicht mehr so recht wo ich hingehöre. Wer vielleicht auch wirklich zu mir gehört. Ich habe keine Ahnung mehr was ich erwarte, was ich erwarten soll, was oder wen ich suche, wo es bei mir hingehen soll usw. Ich möchte nicht zu viel jammern. Aber ich würde gerne eure Erfahrungen und eure Einschätzungen diesbezüglich hören, was ihr zu erzählen habt. Ob vielleicht jemand ähnliche Situationen und Lebensabschnitte kennt ... ich kann es mir ehrlich gesagt gut vorstellen. Ich freue mich auf jeden Fall schon einmal sehr auf Rückmeldungen !!!
  10. Hi Leute, melde mich hier nach einer der erfahrungsreichsten Solo-Nächte überhaupt! Ich war Donnerstags Abends mal wieder ganz alleine aus. Ist ja immer ein bisschen komisch, da man ganz auf sich alleine gestellt immer dazu neigt im Kopf zu sein, während um einen herum alle Spaß zu haben scheinen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten im Irish Pub hab ich es dann aber geschafft ein süßes zweier-Set vor der Band anzusprechen, und mich von denen dann nach und nach weiter gearbeitet, bis ich vor einer unfassbar scharfen HB9,5 Stand. Und... ich trau mich nicht ihr Hi zu sagen. Wenn man den "Sozial Interaktiv Sein"-Schwung nicht ausnutzt und für nur 2 Minuten Mindfuck betreibt, ist man blitzschnell in einer Abwärtsspirale. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin noch ein paar Minuten im Pub rumgedackelt und hab mich dann leicht deprimiert auf den Heimweg gemacht. Schon auf dem Weg Nachhause hatte ich irgendwie ein schlechtes Gewissen, aber mit schlechter Stimmung wollte ich auch nicht im Irish bleiben und so lief ich einfach weiter Richtung Zuhause. Dieses Gefühl des schlechten Gewissens und nicht Alles gegeben zu haben, wurde aber mit jedem Schritt Richtung Wohnungstür stärker. Dort angekommen hab ich mich dann an etwas erinnert, das in Mark Mansons Buch "Honesty" steht: "Be bloody honest to yourself and then be bloody honest to her." Sei verdammt noch mal ehrlich zu dir und dann sei genauso ehrlich zu ihr. Und aufeinmal war da kein Platz mehr für Ausreden. Ich schloss die Wohnungstür auf und wusste, dass ich nicht lang bleiben würde. "Ich fühle mich nicht so gut" "Ich werde morgen dafür doppelt so aktiv gamen" "Heute ist nicht mein Tag" "Die Mädels da waren eh nicht sooo mein Typ" "Wenn ich jetzt zurück gehe, denken die ich hätte keine Freunde oder wäre ein Weirdo" NEIN! STOP! SEI EHRLICH ZU DIR! "Ich bin wach. Ich fühle mich gut. Ich habe heute Nacht definitiv noch nicht alles gegeben. Da ist noch mehr drin und das spüre ich. Wenn ich jetzt einknicke, belüge ich mich selbst." . . Und so ging ich um 0 Uhr nochmal den gesamten Weg von Zuhause zum Irish Pub, um mich doch noch mal meinen Ängsten zu stellen. Und was kam raus? Mit einem "Hey, wie gehts! Ich konnte einfach nicht Nachhause gehen" begrüße ich das selbe zweier-Set wie von der ersten Runde nochmal, eine süße Blonde mit ihrer braunhaarigen Freundin. Im Gegensatz zu meinen Befürchtungen sind alle voll on: "Ja, du kannst jetzt nicht einfach Nachhause gehen. Los stoß mit uns an!" sagt Blondie strahlend. Ich verabschiede mich von dem Set und game weiter. Und auch alle Anderen im Pub, inkl. dem Barkeeper, freuen sich mega, mich wieder zu sehen. Weniger aber, weil ich so ein geiler Typ bin, sondern einfach wegen der Ausstrahlung und dem Momentum, dass ich gewonnen habe. What the fuck? All dieser Kopffick? Umsonst? Wegen einer HB10? Und nur weil ich alleine war? Lachhaft. Die eine HB 9,5 aber, diese eine süße heiße Studentin, die attraktivste Frau im Pub, ist zwischenzeitlich weg. Aber das ist egal. Ich hab gewonnen. Ich hab mich nicht selbst angelogen und zum tausendsten Mal hinter Ausreden versteckt. Auf dem Weg zur Toilette treffe ich meine Blondine dann zufällig wieder: "Hey, geht ihr schon?" "Ja mal schauen, bald wahrscheinlich" "Hmmm okay" *ich reiche ihr die Hand* Sie gibt mir willig ihre Hand und ich ziehe sie sanft den Treppenabsatz hoch, auf dem ich stehe. Unsere Körper berühren sich und ich umarme sie gefühlsvoll, während ich ihr tief in die Augen schaue und nichts sage. Sie erwidert die Umarmung mit angenehmen Druck, worauf meine Hände langsam an ihrem Rücken hinunter zu ihrer Hüfte fahren. Ich schaue ihr weiter tief in die Augen, streiche ihr mit meiner rechten Hand das Haar aus dem Gesicht und lass sie dann sanft in ihrem Nacken ruhen. Ihre Augen strahlen und ich setze zum Kuss an. Erst scheint sie zuzustimmen, dreht im letzten Moment aber den Kopf weg und lacht. "Ey, trau dich!!" sage ich lachend Sie kichert, hält noch kurz Blockkontakt und geht. Sie geht zu ihrer Freundin, wartet ein paar Minuten und verlässt dann den Pub. Ich sehe sie nie wieder. Das war die zweite wichtige Lektion an dem Abend. Wenn ein Mädel einen Schritt zurück macht, machst du das auch und zeigst Empathie. "Hey sorry, ich weiß ich bin ein Arsch. Wenn dir das zu schnell geht respektiere ich das voll, ich war einfach nur ehrlich und hab mir vor langer Zeit mal geschworen, lieber etwas zu sagen oder zu machen, als es nicht zu tun und es dann zu bereuen. Also sorry. Hey, komm her" (Umarmen). Und alles wäre gut gewesen. Aber dieses Fenster hab ich einfach verpasst. Doch das nächste mal weiß ich das. Und diese geile Lehre hätte ich nicht gehabt, wenn ich gesagt hätte "Ich bleib Zuhause. Es würde eh komisch sein, wenn du nach einer Stunde aufeinmal wieder da bist." Und ein "fast Makeout" fühlt sich für nen nüchternen Solo Abend schon sehr geil an.
  11. Hi, wie offen geht ihr eigentlich Frauen gegenüber mit dem Thema Pickup um? Ich hab hier zum Beispiel ein paar Pickup-Bücher sowie auch Bücher über Persönlichkeitsentwicklung, etc rumfliegen und überlege die aus dem Sichtfeld zu räumen, weil ich Frauenbesuch bekomme. Wenn man schon ein erfahrener Don Juan ist, kann man ja meinetwegen sagen "Hey, ich bin ein heißer Stecher und ich will mich eben in dem Gebiet weiterbilden." Aber als Anfänger deutet ja doch alles auf "hat keinen Erfolg bei Frauen" hin, was man einer Frau jetzt nicht unbedingt signalisieren möchte. Also für mich steht da gerade gegenüber, dass es einerseits kontraproduktiv (auch für die eigene Psyche) sein könnte, diesen Teil von mir zu verstecken. Aber dass es andererseits kontraproduktiv (für mein Sexleben) sein könnte, den Teil zu offen zu zeigen. Wie geht ihr mit der Frage um? Grüße David
  12. Ich bin in meiner persönlichen Entwicklung auf einen Sticking Point gestoßen, dem meines Erachtens in der PU-Szene relativ wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Es geht um "Intentions". Was meine ich damit? Wir allen kennen die Konzepte Mindset, Frame und Kongruenz. Der gemeine PUA legt sich im Inneren das Mindset eines Alphas/Verführers zu, baut im Äußeren einen entsprechenden Frame auf und versucht, diesen möglichst lange kongruent zu halten. Aber warum eigentlich, was will er damit erreichen? Die Frage scheint banal, ist es aber nicht. Will er seinen Schwanz wundbumsen, will er die zukünftige Mutter seiner Kinder finden, oder irgendwie beides? Jeder von uns hat irgendwelche Absichten, ob sie ihm bewusst sind oder nicht. Ich selbst habe über diese Frage kaum reflektiert - ein großer Fehler! In seinem überragenden Buch "Models - Attract Women Through Honesty" beschreibt Mark Manson diesen Punkt mit dem Begriff "Intentions" und stellt richtig fest: "The truth always shines through." Eure wahren Absichten werden früher oder später immer durchschimmern, egal wie gut euer Game ist und wie viele Techniken/Manipulationen/Frames ihr bis dahin in der Verführung einsetzt. Problematisch wird das ganze nicht nur, wenn die Intentions und der Frame nicht zusammenpassen, man sich also inkongruent verhält. Sondern auch, wenn man sich seiner Intentions überhaupt nicht bewusst ist, und einen Frame wählt, der u.U. gar nicht zu einem selbst passt. In beiden Fällen ist ein Scheitern vorprogrammiert. Und mit Scheitern meine ich nicht nur das Scheitern einer Verführung im technischen Sinne, sondern viel gravierender vor allem ein Scheitern der eigenen Persönlichkeit. Zwei Negativbeispiele aus meiner Erfahrung: Meine letzte LTR. Als ich sie kennenlernte, waren meine - eher unbewussten - Intentions: "ich bin glücklicher Single und will mich durch die Welt bumsen, um Spaß zu haben und möglichst viel Erfahrung zu sammeln." Da sie mir sehr gefallen hat, aber unbedingt eine monogame LTR mit mir wollte, habe ich meine eigenen Intentions ignoriert und mich auf die LTR eingelassen. Mit allerlei romantischem Frame ist eine an sich schöne Beziehung entstanden, die aber trotzdem krachend gescheitert ist. Ich habe mich nämlich selbst verleugnet, was immer wieder zu Konflikten geführt hat (Statusdiskussionen, Eifersucht, Bindungsprobleme, Fremdgehen, you name it). Irgendwann musste ich mich wieder "ehrlich machen" und beendete die LTR. Eine Tinderella, HB7. Meine Intentions: "Ich bin seit kurzem wieder Single und suche erstmal nur Sex". Beim Date kommuniziere ich das vage und eskaliere mit sehr sexuellem Frame schnell und heftig. Tinderella shittested mich und hinterfragt meine Intentions. Nun fange ich an, selbst meine Intentions zu hinterfragen, weil sie mir unerwarteterweise sehr gefällt und ich mir entgegen meinen Intentions doch mehr mit ihr vorstellen könnte. Ich verhalte mich inkongruent, mein Frame bröckelt und ich fliege aus dem Game. Demgegenüber haben meine Positivbeispiele eines gemeinsam: ich war mir meiner Intentions bewusst und habe sie der Frau durch mein Verhalten und meine Kommunikation deutlich gemacht. Das hatte gleich zwei Vorteile. Erstens verlief die Verführung wesentlich reibungsloser, sofern die Frau meinen Intentions ggü. aufgeschlossen war. Zweitens - und viel wichtiger - habe ich mich besser gefühlt, weil ich niemals das Gefühl hatte, etwas "Falsches" zu tun, etwas vorzuspielen/zu faken oder meine (und ihre!) Zeit zu verschwenden. Nun, mit 28 Jahren und zahlreichen Datingerfahrungen, reflektiere ich wieder über meine Intentions. Was will ich eigentlich? Warum mache ich das ganze hier? Einige Eckpunte zu meinem Hintergrund: Ich habe einen hohen Sexdrive, eine große Bandbreite an sexuellen Vorlieben und möchte diese mit unterschiedlichen, attraktiven Frauen ausleben. Irgendwann innerhalb der nächsten 10-15 Jahre möchte ich Kinder bekommen und sehe mich als Familienmensch mit einer Seelenverwandten an meiner Seite. In den kommenden paar Monaten/Jahren möchte ich mich auf mich konzentrieren und sehe mich eigentlich nicht in einer monogamen LTR. Ich finde schnellen, unverbindlichen Sex mit fremden Frauen aufregend. Ich schätze aber auch das Gefühl des Verliebtseins mit einer für mich "besonderen" Frau. Auf dieses Gefühl möchte ich nicht dauerhaft in meinem Leben verzichten. Ich habe meine aktuellen Intentions bisher nicht in einem kongruenten, prägnanten Satz formulieren können. Am ehesten würde der in etwa wie folgt lauten: "Ich möchte mir noch etwas die Hörner abstoßen, bevor ich meine sexuell aufgeschlossene Seelenverwandte und Mutter meiner Kinder finde." Mich würde sehr interessieren, wie ihr eure Intentions formulieren würdet! Wie haben die sich im Laufe der Zeit bei euch gewandelt? Wechselt ihr zwischen unterschiedlichen Intentions, je nach Target (z.B. HB6: nur Sex, HB9: gerne LTR), oder habt ihr eine Intention, die ihr konsequent verfolgt und die Targets danach screent? Was sind die Hintergründe eurer Intentions? Mit welchem der folgenden Beispiele könntet ihr euch am ehesten identifizieren: "Ich möchte schnellen, unverbindlichen Sex mit häufig wechselnden Frauen. Maximal 2 Dates bis zum FC. Eine LTR kommt für mich nicht in Betracht." "Ich suche ausschließlich eine HB8-10 für eine offene Beziehung. An allem anderen habe ich kein Interesse und breche die Verführung konsequent ab, weil es reine Zeitverschwendung für mich wäre." "Ich versuche nur Frauen zu verführen, mit denen ich mir eine LTR zumindest vorstellen kann. Wenn es passt, passt es, wenn nicht, hat man evtl. noch Sex." "Ich date alles, was ich kriegen kann, von HB5-10. Hauptsache, ich habe viel Sex. Um das zu erreichen bin ich bereit, den Targets alles zu erzählen, was sie hören wollen." "Ich möchte einen Kreis aus 3-4 attraktiven FB's aufbauen. Mit ONS oder LTR vergeude ich keine Zeit." Ich bin gespannt auf eure Ansichten!
  13. Hallo Freunde, ich bin derzeit in einem riesigen Gewissenskonflikt, vielleicht mag mir ja jemand mit Rat und Tat zur Seite stehen! Folgende Situation, ich habe eine Freundin mit der ich in einer offenen Beziehung lebe. Bisher habe ich es mit Frauen außerhalb der Beziehung immer so gehandhabt, dass ich gleich beim ersten Date (so beiläufig nach dem KC) die Karten auf den Tisch gelegt habe, dass meine Freundin eben cool damit ist, wenn ich mich mit anderen treffe. Ausgenommen natürlich die Babes, wo klar war, dass ich sie nie wiedersehe (Austauschstudenten 😏). Nun bin ich ein paar Mal damit auf die Fresse gefallen, das letzte Mal war besonders heftig (HB9, tolle Chemie, hat sich nachdem ich das erzählt habe einfach umgedreht und ist gegangen). Seitdem weiß ich nicht einfach mehr, wie ich das handhaben soll. Auf der einen Seite will ich schon längere Affären und ich fühle mich nicht gut mit Heimlichtuerei, auf der anderen Seite sinkt meine Layrate halt um locker 50%. Außerdem ist das dann immer ein riesen Thema und ich kriege das Date frühstens dann, wenn sie mir 1000 Löcher in den Bauch gefragt hat... Treffe mich heut Abend wohl mit einer Frau, mit der ich mich schon zweimal getroffen habe und es kommt wohl sicher zum FC, habe ihr aber noch nicht erzählt dass ich eine Freundin habe... Keine Ahnung wie sie reagieren würde, ich kann das nicht wirklich voraussagen. Ich bin grad so hart am schwanken ob ich es denn sagen soll oder nicht (und wenn ja, ist das dritte Date nicht schon viel zu spät?). Wenn manche Frauen sich nur endlich eingestehen würden, dass sie einfach Bock auf Sex haben und das auch völlig okay so ist, statt sich selbst mit dieser "ich suche meinen Traummann"-Nummer zu belügen 🙄 Das sehe ich zumindest als Grund dafür. Habe jedenfalls von noch keinem Mann gehört, der sich nicht auf eine Affäre mit einer Frau in so einer Beziehung einlassen würde...
  14. Hallo allerseits. Ich bin ein Arschloch. Ich habe meine Freundin über mehrere Monate mit mehreren Frauen betrogen und das "erfolgreich" verheimlicht. Ich weiss nicht genau, warum ich das getan habe, denn an meiner Freundin liegt es nicht. Vermutlich habe ich Angst, mich jetzt schon zu binden, und was zu verpassen. Eine realistische Zukunft haben wir eh nicht, es ist eine "solange es möglich ist" Beziehung (keine Fragen hierzu bitte). Nun denke ich, dass Schluss machen die beste Option für beide wäre, denn so was hat sie nicht verdient und ich kann ihr auch nicht das geben, was sie sich wohl wünscht. Ich habe einiges daraus gelernt und es tut mir wirklich leid, würde am liebsten in den Boden versinken. Ich werde auch keine neue Beziehung starten, bevor ich das nicht in den Griff gekriegt habe. Sie ist sehr empfindlich und unsicher, eher anhänglich, total lieb usw. Soll ich es ihr beichten oder nicht? Sie hat immer gesagt, sie wolle es nicht wissen, wenn mal was passiert. Damit impliziert sie doch, dass sie ja fast damit rechnet, dass was passiert (was mein Verhalten keineswegs legitimiert). Ich neige dazu, es geheim zu halten, erstens um sie vor einem Absturz zu schützen (ich weiss nicht, was sie täte, wenn sie es rausbekäme), zweitens um auch die Konsequenzen (schlechtes Gewissen) selbst tragen zu müssen und sie nicht einfach auf sie zu überwälzen. Ich könnte es ihr sagen, aber ich fürchte, das würde sie in ein tiefes Loch stürzen. Ihr Leben ist nicht gerade einfach und damit würde ich ihr nur noch unnötig Salz in die Wunde streuen. Es ist mir wichtig, mit der Sache emotional abzuschliessen und auch meine Noch-Freundin möglichst fair, aber auch schonend zu behandeln. Danke.
  15. Hey Leute, bin neu hier und hoffe dass ist der richtige Forumsbereich für meinen Artikel. Es geht um meine Erfahrungen und Lehren aus einem halben Jahr "Direct Streetgame". Hoffe es hilft euch weiter! Genau sechs Monate ist es her, als ich angefangen habe, schöne Frauen auf der Straße und im Alltag direkt anzusprechen. Davor hatte ich Frauen ausnahmslos in Clubs oder über Freunde kennengelernt. Bei all den abgefahrenen Sachen, die ich bisher in meinem Leben gemacht habe, war das „Direct Streetgame“ sicher eine der Geschichten, bei denen ich am meisten über mich selbst gelernt habe. Zeit für einen kurzen Rückblick, und Zeit, ein bisschen was an Euch zurückzugeben. Die sieben größten Lehren und Weisheiten, die mir das Ganze beigebracht hat. Gleichzusetzen mit dem Buch der fünf Ringe quasi. Viel Spaß damit! 1. Nimm nichts persönlich und wenn doch, lass es raus Jeder von uns Männern kennt es. Man hat eine Nummer von einer absoluten Hammerbraut bekommen und reibt sich schon die Finger vor Vorfreude vor dem Date. Man wählt die Nummer und es klingelt und klingelt und klingelt – niemand hebt ab. Ich habe mich dann immer tierisch abgefuckt. Mit der Zeit ändert sich allerdings die Sichtweise auf die ganze Geschichte. Denn eins ist klar: Sobald du anfängst rauszugehen und Frauen zu erobern, sammelst du eine Unmenge an Telefonnummern und auch eine Unmenge an Körben. Je mehr Erfahrung du jedoch sammelst, desto weniger beziehst du Absagen und Körbe auf dich selbst. Die Frau kann hundert Gründe haben, warum Sie ein Date absagt oder für einen entspannten Strassenflirt jetzt keine Zeit hat. Am Anfang habe ich die Frauen sogar angerufen und gefragt woran es gelegen hat, dass sie nicht zurückgeschrieben haben oder nicht rangingen (fuck kam ich mir dabei weird vor). Selbst wenn Sie dann sagt, sie hat kein Bock auf dich, merkst du erstmal wie irrelevant es ist, ob jemand denn du kaum kennst, Bock auf dich hat oder nicht. In 99 Prozent der Fälle liegt es jedoch gar nicht an dir. Deshalb reagiere auf Date-Absagen und Körbe immer entspannt und locker. Die meisten Menschen sind mit gestresst von ihrem Alltag und projezieren dann Ihren Stress in solche Sachen wie Dateabsagen oder generell Ihre Partnerschaft. Sei anders und erkenne dass eine Absage oder ein Korb die Chance ist, deine Zeit noch besser zu nutzen! 2. Sei ehrlich Du siehst eine heiße Frau auf der Straße und dein ganzer Körper schreit danach sie anzusprechen. Gleichzeitig schreit eine Stimme in deinem Kopf, dass du Mega Schiss hast, die Nummer durchzuziehen. Was spricht dagegen, dass einfach zu sagen? Nichts! Gerade am Anfang ist es eine geile Übung die Angst zuzugeben. Nach einer Zeit wirst du merken, dass es das Normalste auf der Welt ist, einer Frau zu sagen, dass sie sexy ist, wenn du es findest. Gerade beim Streetflirt katapultiert dich die direkte ehrliche Nummer zehn Level nach oben. Gleichzeitig sortierst du durch deine ehrliche Art auch im späteren Verlauf des Kennenlernes Frauen aus, die nicht zu dir passen. Wenn dir etwas nicht passt, sag es! Wenn du irgendwas geil findest, sag es! Wenn du mehr als eine Frau in deinem Leben haben willst und die Frau fragt dich danach, sag ihr was Sache ist! Sei ehrlich und respektvoll! Die Frauen werden es dir danken! 3. Sei hartnäckig Als ich vom neuen „Nein heißt Nein“-Gesetz gehört habe, musste ich mich fast übergeben. Mein alter Vertriebschef hat mir nach meinem ersten Telefonat gesagt, beim ersten Nein geht der Verkauf erst los. Ähnlich ist es auch beim Streetflirt. Kaum eine Frau wird dir offen in die Arme fallen. Du wirst viele Neins an den Kopf geballert bekommen. Nimm ein Nein nie zu ernst, sondern bleibe auf eine respektvolle und spielerische Weise hartnäckig. Oft wird das gerade am Anfang noch zu heftigeren Körben führen, aber nur so lernst du ein richtiges klares Nein und einen Test ob du jemand bist, der direkt aufgibt, klar zu unterscheiden. Erst dann bist du bereit für die spielerische Art des Flirts. Frauen wissen nichts mehr zu schätzen als einen Mann, der alles gibt, um Sie zu erobern. Sei dieser Mann! 4. Genieße den Moment Gerade am Anfang habe ich mir schon oft während des Gesprächs mit einer Frau gedacht, wie wir Sex haben. Ich war ganz woanders und Frauen merken das. Dabei findet die geile Sache im Hier und Jetzt statt. Ein geiler Flirt mit einer Frau kann dir mehr Energie geben als ein Training im Fitnessstudio. Einer Frau vor 10 fremden Leuten zu sagen, dass du Sie sexy findest wird dein Leben mehr bereichern als 100 Messages in irgendwelchen Online-Dating Plattformen. Genieße den Flirt und die Energie des Augenblicks. Habe keinerlei Erwartungen an die Situation. Der Rest ergibt sich von ganz alleine. 5. Strahle Ruhe aus Nichts turnt Frauen mehr ab, als ein Typ der unsicher vor ihr rumhampelt. Wenn du mit einer Frau direkt redest strahle vom ersten Moment Ruhe und Gelassenheit aus. Es ist kein großer Deal, sondern die normalste Sache der Welt, eine heiße Frau im Alltag anzusprechen. Du musst keine 20 geilen Sprüche auswendig können und sie unentwegt zum Lachen bringen. Wenn du wirklich total unsicher bist und Angst hast, dann sag ihr das. Du wirst merken, wie dein Körper sich automatisch entspannt. Fuck ich bekomme beim Schreiben schon wieder Bock rauszugehen Sei entspannt und lehn dich innerlich zurück beim Flirt – es gibt genug andere Sachen im Leben, von denen du dich stressen lassen kannst. 6. Finde heraus was du wirklich willst „Dig deep down and ask yourself: Who do you want to be?“ Das hat mal ein sehr bekannter Bodybuilder und Schauspieler gesagt, der auch noch Gouverner von Kalifornien war. Was er auf das ganze Leben bezogen hat, gilt natürlich auch im Bezug auf Frauen. Was willst du? Monogam leben mit deiner Freundin? Offene Beziehung? Gar keine Beziehung? Auf den Mond fliegen und dort vögeln? Was auch immer es ist, es ist okay. Wichtig ist nur, dass du es weißt, denn nur dann strahlst du es auch aus. Frauen spüren Unsicherheit und in diesem Bereich hilft es auch nichts, die Unsicherheit zuzugeben, denn Sie holt dich hier ein. Du musst wissen, welche Frauen du in deinem Leben haben willst. Gehe in dich und finde heraus was DU im Bezug auf Frauen wirklich willst – und dann hol es dir! 7. Vergiss die Frauen Frauen sind geil! Frauen sind toll! Frauen sind das Beste auf der Welt – nach Fußball. Gerade wenn du anfängst auf der Straße und im Alltag zu flirten, wirst du plötzlich merken was alles möglich ist. Genieß es! Und dann erinnere dich, dass Frauen und speziell die Jagd auf Frauen nur ein Teilaspekt des Lebens ist. Ob du mit fünf Frauen gleichzeitig schläfst oder eine unglaublich tolle Beziehung führst – keines von Beiden wird dich dauerhaft komplett erfüllen. Gehe für ein paar Tage raus in die Natur – vergiss die Frauen und suche dir DEIN persönliches Ziel im Leben. Verfolge es mit aller Kraft und schau was passiert – du wirst sehen, die Frauen kommen von ganz alleine! Freu mich auf euer Feedback und eure Kommentare!
  16. Ich hoffe das Thema ist in diesem Forenbereich richtig aufgehoben. Geht man nach einschlägigen PU-Ratgebern, scheint die Taktik der Wahl ja mehr oder weniger das Ausweichen ernster Fragen zu sein ("Operation öffne dich" wird gekontert mit C&F bis die Frau aufgibt). Beispiel: "Was machst du beruflich?" "Ich bin Frauenversteher." "Nein, im Ernst jetzt!" "Okay, okay, ich verdiene mein Geld mit Handlesen, gib mal deine her..." Damit hören die Beispiele in der Literatur meist auf. Ich frage mich dabei aber immer: Kann man dieses Spielchen wirklich bis zum Abwinken spielen oder winkt einen dann nicht irgendwann das weibliche Gegenüber ab. Irgendwann kommt doch mal der Punkt an dem Frau sagt "Okay, Herzchen, jetzt mal Butter bei die Fische." Und wenn man(n) dann wieder mit ner albernen Antwort kommt, gilt man doch bei der Frau ab einem bestimmten Punkt entweder als Witzbold oder "Der hat irgendwas zu verbergen, den meide ich besser." Was denkt ihr darüber? In meinem Fall wäre es konkret die Frage "Wann / wie lang war deine letzte Beziehung?" Ich hatte noch keine. Zwar schon Frauen im Bett aber keine langfristigen Sachen. Gründe: Kopfsache und lange Zeit nicht aufgearbeitete psychologische Probleme. Die ehrliche Antwort ist meist die Disqualifikation auf kurz oder lang. Witzige Sprüche funktionieren meiner Erfahrung nur eine begrenzte Zeit. Also was tun?
  17. Gast

    Der Anti-Alpha

    Der Anti-Alpha Ich befand mich im zweiten Semester der Filmschauspielschule in Berlin, und hatte Unterricht bei dem mir verhassten Dozenten, dessen Unterricht ich so gerne schwänzte. Ich hielt Alles für Humbug was er uns erzählte, oder von uns wissen wollte. Außerdem hatte ich das eigentümliche Gefühl, ihm nichts vormachen zu können... was auch immer das für mich zu diesem Zeitpunkt bedeutete. Ich fühlte mich unwohl. Einmal bat er uns Alle einen Stuhlkreis zu bilden, woraufhin ich mit dem Gedanken spielte, den Probenraum zu verlassen. Ich war mal wieder abgenervt, doch irgendetwas hielt mich zurück, ließ mich nicht davonlaufen. Letzten Endes saßen wir alle da und sollten, jeder nacheinander, in der Mitte des Kreises, jeweils mit einem Gegenüber, Händchen haltend, drei Fragen beantworten: "Wie geht es mir. Was wünsche ich mir. Und was fehlt mir im Moment." Ich bekam die Gänsehaut. Gleichzeitig empfand ich Ekel. Ich dachte mir, was soll der Scheiß? Der soll sich mit seinen Schwuchtel-Fragen verpissen, der alte Geier! Was wühlt der so rücksichtslos in unserem Innenleben rum. Warum will er das wissen? Was geht in das schon an? Ich überlegte kurzerhand, wie ich wohl auf diese stumpfen Fragen antworten soll, um die anderen zum Lachen zu bringen. Tatsächlich war ich nicht der Einzige mit diesem Gedanken. Es gab ein zwei Andere vor mir, die ebenfalls die Klasse mit Nonsens-Sprüchen zum Lachen bringen wollte. Puhhh... dachte ich... gut, dass ich die Klasse doch nicht verlassen habe... dann hätte ich ja ein paar Lacher verpasst. Doch plötzlich blieb mir das Lachen im Halse stecken. Irgendeine Gans kam in die Mitte und meinte tatsächlich so etwas wie, sie sei traurig, wünsche sich ihre Eltern noch einmal zu sehen... und... ihr würde eine Umarmung fehlen. ... FUCK!!! Mir wurde ganz unbequem auf dem Stuhl und ich überlegte schnell das Weite zu Suchen, doch dachte, ich könne jetzt nicht einfach gehen. Und tatsächlich war ich auch schon der nächste an der Reihe. Ich hustete laut und hoffte schnell zu verschwinden. Doch nichts da. Eine Kommilitonin kam auf mich zu, nahm meine Hände, und sprach als nächstes: "Mir geht es ganz okay... ich wünsche mir, geliebt zu werden... ich vermisse meinen Großvater." Mir wurde schlecht. Nun war ich an der Reihe jemanden Auszusuchen und mich zu Öffnen. Das wollte ich nicht... oder besser gesagt, irgendetwas in mir wollte Das nicht. ICH wollte Es. DESHALB WAR ICH DA! Ich stand da und sprach. In mir kamen Gedanken auf, von denen ich nicht wusste, dass sie existieren. Plötzlich fing ich zu Lachen an. Ja, ich weinte. Ich weinte, wie noch nie zuvor. Ich weinte, wie ich es seit Jahren nicht getan hatte. Ich weinte... endlich... ich hatte es so sehr vermisst! Die Sätze die ich von mir gab, waren noch weit entfernt von dem, was ich tatsächlich dachte und was mich zum Weinen brachte. Ich zensierte meine Gedanken, bzw. Öffnete mich nur einen Spalt. Ich riss nicht gleich die Brust auf. Ich erinnere mich noch, wie ich sagte: "Es geht mir schlecht" ... (sowas sagte ich sonst nie. Mir geht es doch immer gut!??!?) "Ich wünsche mir, dass meine Freunde von dem Drogen (missbrauch) wegkommen." (meinte damit aber mich) Und... "mir fehlt mein Freund Vitali" ... (das war ernst gemeint... wir hatten uns seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen, und sind in einem Streit auseinander gegangen.) Ich glaube, ich heulte eine Stunde. Das war auch nicht das letzte Mal während der Ausbildung. Am Abend lag ich steif im Bett und überlegte, nie wieder in die Schule zu gehen. Ich dachte, man würde mich Auslachen. Als ich mich am nächsten Morgen dann doch überwunden hatte am Unterricht teilzunehmen, wurde ich mehr als überrascht. Ein Kommilitone, der sonst immer auf Cool machte, beglückwünschte mich als wäre ich gerade Vater geworden. Eine andere meinte, es wäre voll schön gewesen, wie ich geweint habe. Und das habe ihr Kraft gegeben. Ich verstand nur Bahnhof. Schwänzte weiterhin gelegentlich den Unterricht von dem besagten Dozenten. Doch etwas in mir fing an, etwas Elementares zu verstehen. Ich begab mich auf eine Reise. Auf die Reise zu meinem inneren Kind.
  18. Hey, seit den letzen 3 Monaten, also seit dem Zeitpunkt in dem ich von zu Hause ausgezogen bin, habe ich eine sehr krasse innere Entwicklung durchgemacht, besonders im Bezug auf mein inneres (männliches) Fundament, Glücklichkeit, Erfolg mit gesetzen Zielen und dem Klarwerden von so ziemlich einigen Sachen. Den Weg will ich weitergehen. Als nächstes lege ich meinen Fokus auf Ladys... ;) Ich such jemanden, mit dem man authentisch/tiefergehend reden kann, nicht unbedingt nur bezogen auf Frauen. Habe keinen Bock auf oberflächliches Gefasel, sondern auf jemanden, bei dem man so ehrlich wie möglich sein kann und sich gegenseitig unterstützt und austauscht. Hoffentlich mit der Zielsetzung sich immer weiter zu verbessern. Bin 20 und aus der Umgebung Baden-Württemberg/Bodensee/Konstanz. Freue mich über Antworten. PS: Es geht mir hauptsächlich um das Kennenlernen von Gleichgesinnten, egal ob man jetzt übers Internet redet, am See chillt, Abenteuer erlebt, Sport macht, oder Ladys aufreisst ;) , oder sonst irgendwas anderes....
  19. DerLink

    Rückschritt gleich Fortschritt?

    Tag für Tag ziehe ich durch die dunklen Straßen von Bremen. Getrieben durch das Verlangen von Aufmerksamkeit von Frauen und dem Nervenkitzel etwas neues, aufregendes zu erleben. Immer bereit die nächste Abfuhr zu kassieren oder ein Lächeln auf das Gesicht einer wunderschönen Frau zu zaubern. Was sonst sollte mich dazu motivieren Frauen anzusprechen? Ja, es gibt weitere Gründe oder besser gesagt es kann weitere Gründe geben. Nichts ist besser als eine vergangene Frau zu vergessen, als neue Frauen kennenzulernen. Es gibt so viele interessante Charaktere da draußen. Natürlich sollte Mann nicht zu viel Erwartungen pflegen. Ein sehr weiser Freund sagt immer zu mir: "Aus Erwartungen erwächst nur Schlechtes." Screening!? Der Schlüssel zum Erfolg zu passenden Frauen ist das Screening. Es schränkt ein. Es verringert die möglichen Nummern/Dates. Die Auswahl wird kleiner oder besser gesagt, kann kleiner werden. Und wieso das Ganze? - Um qualitativ bessere Frauen zu treffen, die einem mehr als nur ein schönes Lächeln bieten können. Grob gesagt, Frauen unter 25 können mir einfach keine ordentliche Unterhaltung bieten. Frauen über 30 dagegen können meisten einfach ein normales Gespräch führen oder einfach höflich keine Interesse bekunden. Das gibt mir weit mehr als diese unsicheren Frauen, die sich wenn es hoch kommt in der Regel einfach nur unterhalten lassen und nichts zur Unterhaltung beitragen. Vielleicht liegt es auch nur an den Örtlichkeiten, die ich fürs Daygame nutze. Die Zeit wird es beantworten. In Sachen Pickup und Daygame wird nur über Kurz oder Lang ein Ortswechsel in eine größere Stadt und weg aus dem Norden weiterhelfen. Nach 20 Jahren hab ich den Norden satt und ein Tapetenwechsel sowas von nötig. Wenn ich nur immer an meine Urlaube im Allgäu denke, wie leicht ich dort mit Jedermann ins Gespräch kam. In Bremen flüchten sehr viele vor Gesprächen, selbst der Augenkontakt ist schwerlich möglich. Kommt Zeit, kommt eine neue Stadt. May the Force be with us! Ich wollte natürlich auch von Rückschritt schreiben. Wie kann Rückschritt als Fortschritt betrachtet werden? - Die Erkenntnis, dass gewisse Dinge einfach besser waren und das Neue zwar neu ist, aber neu ist nicht unbedingt besser ist, kann im Verlauf der Reflektion die Strategie im Game ändern. Ich hab mit dem Buch "Models - Attract Women throught honesty" und den am Anfang enthaltenen Beispielen mich selber in den verschiedenen Situationen von negativ Beispielen an AFC/Narzisstischen Männer-mit-Frauengeschichten wiederfinden können. Sehr erfrischend, wie man einen Spiegel vors Gesicht gehalten bekommt, was für Schwächen man noch mit sich herum trägt. Um das Ganze ein wenig kürzer zu halten, habe ich für mich festgestellt, dass ich ein deutlich schlechteres Frauenbild oder halt Meinung von Frauen habe als es sein müsste. Hier muss ich einfach ansetzen und nicht nur auf meine Bedürfnisse achten, sondern auf die der Frau auch eingehen. Am Ende war meine alte Taktik deutlich besser und muss jetzt einfach mit meinen neuen Erkenntnissen die Technik Up-To-Date bringen. Ein wenig mehr Gefühle und Verletzlichkeit, um den Approach abzurunden. Fazit: Die Entwicklung kommt voran. Auf der Stelle stehen kommt nicht in Frage. Selbst ein Rückschritt kann Fortschritt bedeuten.
  20. Hallo Leute, mir kam neulich eine vermeintliche Erleuchtung: Sollte es einmal geschehen, dass man in einer monogamen Beziehung fremdgeht (sei es im Alkoholrausch oder wie auch immer), ist es imho das Beste, dies sofort zu "beichten". Klar, jetzt kommt wieder das Gegenargument "was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß" und dass man doch nur sein Gewissen erleichtern wolle, so dass das Beichten ganz fies egoistisch sei. Aber imho muss man es anders sehen: Wenn man also mit jemand anderem schläft, muss man die Beziehung sofort auf den Prüfstand stellen und darüber reden: Ist damit gleichzeitig die Beziehung beendet? Wenn ja, dann ist es eine saubere Lösung. Oder man einigt sich darauf, weiter zusammenzubleiben. Vielleicht macht man nochmal nach 3 Monaten nen Aids-Test und nimmt bis dahin wieder Kondome. Auch diese Lösung ist sauber. Der andere Partner ist dann auch nicht "gehörnt", denn er kann ja selbst entscheiden, ob er die Beziehung weiteführen will oder nicht. Somit verliert das Fremdgehen seinen Schrecken. Wenn man unter integeren Partnern also ausmacht, einen Seitensprung sofort zu beichten, hat man imho viel gewonnen. Der worst case wäre doch, wenn der andere später durch Zufall den "Fehltritt" herausbekommt. Dann ist das Vertrauen natürlich nachhaltig beschädigt. Und auch in Hinsicht auf mögliche übertragbare Krankheiten ist es ziemlich link. Es kann ja mal passieren, dass man Mist baut. Aber noch viel schlimmer ist es imho, wenn man es verheimlicht und damit ganz bewusst dauerhaft den anderen verarscht. Die Methode "sofort zusammensetzen" ist daher imho perfekt. Was meint ihr?
  21. Hey Leute, bisher habe ich nie mehrere Frauen gleichzeitig gedated, doch seit ich mit mit meiner letzten Freundin schlussgemacht habe, hab ich angefangen mindestens 4mal die woche rauszugehen und frauen anzusprechen. Jetzt hab ich natürlich viele Nummern, Dates und schon 2 OneNightStands gehabt. Außerdem hab ich mit einemMädel geschlafen, die ich auch in 3 Tagen wiedersehen werde. Aber ich will nichts festes mit ihr und gleichzeitig andere daten, wobei mir wichtig ist,dass ich ehrlich bin, dafür würd ich auch in Kauf nehmen dass sie es falls es gar nicht geht, beendet. Also wie geht ihr so etwas an, wann ist der Zeitpunkt am Besten, um so etwas zu sagen, und was genau sag ich, um meine Chancen zu erhöhen, dass sie okay mit etwas offenem ist, und sie am ehesten nicht verletze. Bin selbst immer eher ein so ein netter typ,von daher glaub ich leider, dass die Mädels immer denken ich will auch eine Beziehung.
  22. Guten Tag, liebe PU-Community. Meine Frage an euch ist heute: Wie ehrlich seid ihr in einer LTR? Wie wichtig ist euch Ehrlichkeit? Und ab wann verschweigt bzw. lügt ihr aus Not? ---------------------------------------------- Mir ist Ehrlichkeit wichtig, aber alles muss der Partner nicht wissen. Bsp.: Ich habe ihr heute nicht erzählt, dass ich gestern in der Disco ziemlich angetanzt worden und ich darauf eingestiegen bin, jedoch bin ich rechtzeitig ausgestiegen, bevor es mehr wurde. Dafür habe ich ihr heute erzählt, dass ein Freund von mir, der bei uns geschlafen hat, eine gelayt hat. Sein Lay hat dann auch unser Bad benutzt, aber es machte ihr nichts aus, in Unterwäsche herumzurennen, während wir sie sehen konnten. Mann, war das ein feiner Hintern. Ich habe es meiner Dame natürlich anders und viel subtiler erzählt.
  23. Hallo, ich möchte mal das Thema „Flunkern“ in der Beziehung ansprechen. Ich würde das gerne mal generell diskutieren, nehme als Beispiel mal gerade eine aktuelle Situation. Generell würde ich sagen, wenn möglich immer ehrlich, aber manchmal ist es komplex oder für die Beziehung abträglich, meiner Meinung nach, aber korrigiert mich gern. Hintergrundinfo: Wir lieben uns sehr und unsere Beziehung ist uns beiden sehr wichtig. Wir haben eine Fernbeziehung und sehen uns eigentlich jedes Wochenende. Die letzte Zeit ist etwas durch Unsicherheit gefärbt, vor allem weil ich für einige Zeit ins Ausland muss und dem einen oder anderen Thema, das die Beziehung etwas belastet, aber wir wissen, wir wollen zusammen bleiben und werden die Konflikte lösen. Konkrete Situation: Meine Partnerin steht kurz vor einer Prüfung und muss dieses Wochenende viel lernen und ist zudem noch krank. Eine gute (platonische!) Freundin, selbst in einer glücklichen Beziehung, die woanders wohnt und die ich selten sehe, hat sich für das Wochenende angemeldet und ich hatte Lust was mit ihr in meiner Stadt zu unternehmen. Ich weiß, dass meine Freundin schnell mal eifersüchtig wird, gerade wenn sie die anderen Damen nicht kennt, und ich mag sie nicht vor ihrer Prüfung damit stressen, ihr das zu sagen, schon gar nicht, wo wir uns an diesem Wochenende voraussichtlich nicht sehen. Sie wird aber auch fragen, was ich gemacht habe, und selbst wenn ich es „verheimliche“, wird sie wohl über andere früher oder später erfahren, dass ich mit jemandem unterwegs war. Klar, da läuft ja nix und eigentlich sollte es völlig ok sein, dass man was mit (auch gegengeschlechtlichen) Freunden unternimmt. Aber gegeben die derzeitige Unsicherheit und ihre nun mal eben vorhandene Eifersucht (die ich in der Tat auch hätte, muss ich zugeben, gerade in Stressphasen), frage ich mich nun, wie ich am besten handeln sollte. Ich mag auch nicht, dass sich ein Flunker-Muster etabliert. Ich hatte das in einer vorherigen Beziehung (aus ähnlichen Gründen), möchte das aber nicht mehr. Gleichzeitig will ich aber meine geliebte Freundin in Stressphasen nicht zusätzlich belasten. Wie steht ihr dazu?
  24. Hallo Leute, bin laut Topic logischerweise Anfänger. Beschäftige mich dennoch schon einige Zeit mit Persönlichkeitsentwicklung und Mannwerdung (6 Monate ca.). Pick up so wirklich nur mal so ausprobiert...bin ich jetzt nicht wirklich der Fan von, aber anderes Thema. Ich: 21 Sie: 20 Ok seitdem ich mich generell damit beschäftige mich selbst näher kennen zu lernen, läuft es eigentlich recht gut mit den Frauen..solange keine Gefühle im Spiel waren meinerseits. Damit komm ich auch schon zum Punkt. Kenne Sie jetzt schon 5 Jahre ca. und eigentlich wusste wir beide immer das da mal was laufen wird. Ok hatte damals aber noch ne Freundin und ja einige Zeit jetzt schon nicht mehr. Klar sieht man sich dann auch mal wieder. Nicht lange gefackelt 5 min tanzen KC, nächsten Tag kam sie zu mir wir haben mit einander geschlafen, darauf die Woche wieder. Ok, das Ding ist bei ihr hab ich einfach nicht das Gefühl von wegen nachem Sex bor hau endlich ab. Kompliziert wird es dadurch, das sie anscheinend halt Gefühle für jemand anders hat, der natürlich nichts von Ihr will und sie ihm natürlich hinterher jammert. Ok, die tage dann auf der Feier gequatscht und sie schlechte Laune und ich wollte sie ein bisschen aufheitern aber hat iwie alles nichts so ganz gebracht naja ich ihr meine meinung zu dem Kerl gesagt, auch wenn sie das natürlich nicht wahrhaben will. kc hat dann auch nicht mehr funktioniert. verständlich --> Freundschaftsschiene nach 2 mal Sex ist möglich???:D ne das glaub ich nicht, dafür merkt sie auch zu krass das ich sie attraktiv finde. Hab dann an dem abend noch mit ner anfderen was gehabt, aber Sie geht mir trotzdem nicht aus dem Kopf..Frage mich auch manchmal, ob man nur das gefühl hat so zu sein wie ich mich jetzt gerade fühle...wenn man einfach bei einer nicht die zügel in der hand hält.. Übrigens ist mir auch aufgefallen, dass meine Ausstrahlung, dadurch auf andere Frauen auch abnimmt. naja meine Frage ist eher ob ich einfach zu viel energie darein verschwende oder ob es ok ist. Ich muss auch zugeben, dass ich schon viel an sie denke und ob ich mich melden soll oder nicht . aber ich will auch einfach ehrlich sein und hab kein bock iwas zu unterdrücken oder sonst wie. Ich will auch nicht von einer oneitis reden, aber gefühle lassen sich halt auch nicht verhindern. Ich habe gerade die Phrase von Secret im Kopf: Sei ehrlich zu der Pussy, du Pussy. Oder sowas wie von David Deida: Du kannst weder die Frau noch die Welt hinters Licht führen. Beide wissen ganz genau wann du halbe Sachen machst. Meine Überlegung: Ich frag Sie noch einmal, ob Sie Lust hat was zu unternehmen...wenn nicht Sache abhacken?!
  25. Hi. Heute habe ich eine Aussage gelesen, die mich zum Grübeln gebracht hat. Sie lautet mehr oder weniger so: "Männer, die zu Hause regelmässig erwarten, dass sie über ihre Gefühle sprechen oder Schwäche zeigen können, oder erwarten, dass die emotionale Entlastungsfunktion in Gesprächen mal gleichberechtigt von Frauen übernommen wird, diese Männer stehen recht schnell ohne Frau da." Stimmt das aus Eurer Sicht? Oder, einmal etwas aufgeteilt: - Können Männer mit ihrer Frau / Freundin über ihre Gefühle in einer Form sprechen, die dazu führt, dass es diesen Männern danach besser geht? - Ist es für Frauen ein Grund, ihren Freund / Mann zu verlassen, wenn er allzu oft über seine Gefühle spricht oder Schwäche zeigt? Mich interessiert Eure Meinung. SF