Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'betrug'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

20 Ergebnisse gefunden

  1. 1. Mein Alter: 34 2. Ihr Alter: 33 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Polyamor 4. Dauer der Beziehung: 5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Keine 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Qualität eher bescheiden; Selten (ca. 1x im Monat) 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Freundin hat mir gestern mitgeteilt, dass sie keinen sexuellen Kontakt mehr mit mir möchte, und seit einem Monat ein sexuelles Verhältnis zu einem Bekannten von mir hat. 9. Fragen an die Community: Wie würdet ihr euch gegenüber des Bekannten verhalten? Guten Tag, Hatte lange Jahre eine polyamoröse, bzw. offene Beziehung, in der wir mehrere Partner und Sexkontakte hatten. Soweit so gut. In letzter Zeit war sie aber immer distanztierter zu mir, weshalb ich eine Aussprache suchte. Bei dieser Aussprache hat sie mir gestern mitgeteilt, dass ich ihr weiterhin sehr wichtig bin, sie aber keinen Sex mehr mit mir möchte. Hat sehr geschmerzt, fand ich aber ehrlich und okay. Zum schluss des Gesprächs hat sie mir dann aber gebeichtet, ein sexuelles Verhältnis mit einem Bekannten von mir zu haben. Problem dabei: wir hatten ausgemacht, uns vorher abzusprechen, wenn wir was mit wem Neues starten. Ganz besonders dann, wenn es ein Bekannter ist. Zudem hatte ich ihr zuvor erzählt, dass ich generell ein eher angespanntes Verhätnis zu dem Typen pflege. Daraufhin hab ich ihr die Freundschaft gekündigt und werde jeden Kontakt zu ihr abbrechen. Aber wie verhalte ich mich, dem Typen gegenüber? Problem ist nämlich: der ist ein guter Freund von meinem Mitbewohner/Freund. Der kennt die Geschichte nun von mir, und versteht auch vollkommen meinen Ärger. Aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich mich verhalten soll, wenn ich nocheinmal irgendwo auf den Kerl stoße. Im Moment empfinde ich Hass und fühle mich sehr gedemütigt. Irgendwelche Ideen? PS: Wie gesagt: es ist kein Will-meine-Ex-zurück-Thread. Es geht mir um die Reaktion. Beiden muss klar gewesen sein, wie weh sie mir damit tun.
  2. in der letzten Zeit sind einige Threads ausgeartet und es hat sich eine Grundsatzdiskussion zum Thema Monogamie entwickelt. Deswegen habe ich mal einen separaten Thread zum Thema erstellt. Dieser soll die Fortführung der Diskussion ermöglichen, ohne das die Threads mit Praxisbezug gesprengt werden. In den Threads gab es einmal gesundheitliche Gründe die den Sex verhinderten, in einem anderen Fall hatte sich die Partnerin in die Mutterrolle zurückgezogen und sich somit aus dem Sexleben genommen. Ich habe in beiden Fällen das Fremdgehen befürwortet, da mMn. neben der Verantwortung meinem Partner gegenüber, auch eine Verantwortung mir gegenüber besteht. Mein Partner gehört nicht mir und ich nicht ihm/ihr. Die Vereinbarung der Exklusivität wird getroffen wenn beide Partner mit dem Sexleben in der Beziehung zufrieden sind. Was aber wenn dieser Zustand sich ändert? Und Wenn Gespräche keine Verbesserung bringen? Bin ich dann verpflichtet mich aus dem Spiel zu nehmen um dem moralischen Anstand Rechnung zu tragen? Rede ich offen darüber mit meinem Partner / aka öffne ich die Beziehung, was wenn er das nicht will? Ist es okay eine langjährige und ansonsten gut funktionierende Beziehung zu beenden, weil einer der Partner gerade andere Prioritäten im Leben setzt? Ich persönlich finde das nicht und ich möchte es auch gar nicht wissen wenn meine Partnerin mich betrügt. Mein Leben ist schön, solange ich von diesen Dinge nichts weiß. Erfahre ich davon, beeinflussen sie mein Leben und das Verhältnis zu meinem Partner negativ. Ich nehme also lieber die blaue Pille als die rote. Nun sind die meisten Menschen nicht so wie ich. Viele wollen es lieber wissen wenn ihr Partner fremdgeht. Warum ist das so? Was ist der Mehrwert? Bereichert diese Information mein Leben? Wie belastbar ist das Vertrauen in einer Beziehung? Kann/darf ich überhaupt erwarten, das ein Mensch sich immer so verhält wie es vor langer Zeit mal abgesprochen war? Ich habe für mich entschieden das es nicht geht. Wir Menschen sind zu vielen äußeren Einflüssen ausgesetzt und verändern uns ständig. Deswegen ist bei mir das Fremdgehen immer schon eingepreist. Das sage ich auch offen beim Beginn der Beziehung. Mach was du willst - ich will es nur nicht mitbekommen. Das befreit mich davon Hrinfick zu schieben da ich ja eh damit rechne das ich irgendwann hintergangen werde. Ich für mich empfinde das als Befreiung. Ich bin gespannt auf euren Input und die daraus resultierende Diskussion.
  3. Babel

    Betrug

    1. Dein Alter: 28 2. Ihr Alter:28 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern):monogam 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2-3 mal pro Woche / gut 7. Gemeinsame Wohnung?: nein Tach Leute! Ich fange mal direkt an. Ich habe mich gestern falsch verhalten. Seit gestern Abend hab ich ein schlechtes Gewissen welches mich nicht loslässt. Heute in der Arbeit war ich komplett daneben, sowie jetzt gerade auch. Ich bin seit 2 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Ich bin sehr glücklich mit Ihr, und liebe Sie sehr. Sie liebt mich denke ich mehr, als ich Sie. Sie zeigt mir das einfach sehr oft. Wir harmonieren auf allen Ebenen, und planen schon für die Zukunft. Heiratsantrag habe ich noch keinen gemacht, aber habe ich jetzt im Sommer vor. Sie ist gestern am Vormittag nach Bosnien verreist, um Ihren Vater zu besuchen. Sie bliebt dort für eine Woche. Wir haben uns vorgestern Nacht voneinander verabschiedet, da ich gestern Vormittag als Sie wegfuhr, arbeiten musste. Der Sex mit Ihr ist gut, und ich bin sehr zufrieden. Jetzt zum Problem: Als ich gestern um ca 15 Uhr nach Hause kam, hab ich mir aus Langeweile Tinder und Lovoo installiert, um zu sehen was da so abgeht, und ob ich noch was an Skills drauf habe. Den alten Zeiten zu Liebe. Foto rein, keine exakten Daten von mir, und ein Fake-Foto. Die ersten Likes kamen nach 10 Minuten rein. Von einer Frau kam nach ca 30 Minuten ein "Hi wie gehts", ich antwortete. Nach 3-4 Messages fing Sie an ziemlich pervers zu schreiben, ich stieg darauf ein, da ich ziemlich darauf stehe. Jetzt muss ich dazu sagen, dass ich solche Dinge, um die es hier geht, bei meiner Freundin nicht machen kann. Es ging im Gespräch irgendwann um Anal, Deepthroat, Facial, Würgen, Peitschen usw..; Sie sagte mir dass Sie darauf stehe, und dass Sie gerade ziemlich spitz sei. Ich war auch ziemlich horny auf einmal, und vom Teufel geritten schrieb ich Ihr ob wir uns treffen. Sie sagte zu, obwohl wir eine Stunde voneinander entfernt waren. Wir trafen uns in der Mitte in einem kleinen Ort. Dort angekommen, fuhren wir etwas abseits des Ortes zu einer Hütte. Dort war irgendeine Modellflugzeug - Landebahn, oder wie das heißt. Ohne jetzt auf Details einzugehen, haben wir es miteinander getrieben. Ich war ziemlich horny und von meinen Trieben geleitet. Als es vorbei war, fuhr jeder wieder Heim. So wie ich ins Auto eingestiegen bin und losfuhr, überkam mich ein sehr schlechtes Gefühl. Plötzlich hatte ich Bilder von meiner Freundin im Kopf, und dachte aufeinmal an ganz liebe Kleinigkeiten die Sie mal zu mir gesagt hat. Ich wollte mich verfluchen, das tue ich auch jetzt noch, wieso ich das getan habe. Ich weiß nicht wie ich damit jetzt umgehen soll. Die Frau von Lovoo hatte ich vorher noch nie gesehen, und werde Sie auch nie wieder sehen. Völlig unwichtig und belanglos diese Aktion! Nur weil ich Horny war. Meiner Freundin kann und werde ich das niemals sagen, da ich das Risiko nicht eingehen will Sie zu verlieren. Erst jetzt ist mir klar, wie sehr Sie mir bedeutet, und wie sehr ich Sie mag. Ich weiß nicht wie ich das jetzt verarbeiten kann, ohne dass es nach aussen hin nicht auffällt. Normal bin ich eine ziemlich abgekühlte Sau, die alles regelt. Zu meiner Single-Zeit waren solche Dinge normal, und ich dachte, wird eh nur ein kleines Geheimnis, welches niemand erfahren wird. Doch jetzt frisst es mich auf. Ich bitte um Ratschläge und Hilfe. LG euer Babel!
  4. 1. Ich: 27 2. Sie: 25 3. monogam 4. 2,5 Jahre LTR 5. 2-3 Monate kennenlernphase 6. Gut bis sehr guter sex (im Schnitt 2x die Woche) 7. quasi (sie ist ständig bei mir) 8. Sie ist eine sehr gut aussehende junge Frau, die viele locker als HB 9 bezeichnen würden. Ich liebe sie sehr. Wir verstehen uns und ergänzen uns sehr gut und ich könnte mir auch vorstellen Sie zu heiraten (alt werden etc.). Nur habe ich in letzter Zeit das Bedürfnis andere Frauen ich sag mal „flach zulegen“. Unser Sex ist echt gut bis sehr gut (in der Regel 2 mal die Woche, selten weniger). Sie läuft immer noch sexy in der Wohnung rum (Dessous, knappe Sachen etc, selten Rollkragen oder Jogginghose). Trotzdem hab ich das Bedürfnis an anderen Frauen. Sogar Frauen die weit unter ihr sind würde ich am liebsten auch einfach mal nehmen. Ich brauch aus irgendeinem Grund eine andere Muschi. Ich will aber die Beziehung nicht kaputt machen, weil ich weiß dass sobald ich eine andere knalle ich es sofort bereuen würde. 9. Habt ihr irgendeinen Tipp wie ich damit umgehen sollte? War jemand mal in einer ähnlichen Situation?Für sie kommt es nicht in frage, dass ich kurz mal was habe (habs aus Spaß mal angedeutet :D)
  5. Ich bin auf die Masche einer Betrügerin reingefallen. Jetzt gehöre ich auch zu dem erlesenen Kreis der Opfer 😄 Die Story: Hab die Dame (45, Polin mit sehr gebrochenem Deutsch) bei einem Event kennen gelernt. Ich kenne nur ihren angeblichen Vornamen, ihre Handynummer (monatelang verschiedene echte Profilbilder), und somit einige Fotos. Es war nur eine Bekanntschaft (ohne was sexuelles). Nie getroffen. 2 Wochen drauf: Angeblich war der Bruder in der Heimat Polen (Sie kann gebrochen deutsch) tot, und sie hatte natürlich kein Geld um nach Polen zur Beerdigung zu fahren. Ich kann jetzt nicht die ganze Story wiedergeben, aber es klang wahnsinnig dramatisch und traurig und echt. Wie dumm ich nur sein konnte... Ich hab ihr 70 Euro ausgeliehen. Kurz darauf wurde sie angeblich ausgeraubt, und wollte erneut Geld haben, um Essen zu kaufen. Ich bot an, Essen zu kaufen, das wurde natürlich abgelehnt. Dann wurde mir einiges klarer. Warum ich von Anfang an dumm und naiv war, ich weiß es nicht. Sie bat um mehr Zeit für die Rückzahlung, irgendwann wurde ich per Whatsapp nur ignoriert und dann geblockt. Gut, 70 Euro sind nicht die Welt. Ums Geld gehts mir nicht. Mir gehts darum, brutal belogen und verarscht worden zu sein. Wie dreist die ist. Ich hab ihr mehrmals mit Polizei, Mahngericht, und dass ich sie "persönlich" schon irgendwo auf der Straße sehen werde , gedroht. Nichts gebracht. Nun habe ich soeben online eine Strafanzeige bei der Polizei gestellt, und Fotos und ihre Handynummer und den Chatverlauf, in dem sie zugibt dass sie mir 70 Euro schuldet, mitgeschickt. Was das bringt, weiß ich nicht. Ich hab jedenfalls um die Kontaktdaten der Betrügerin gebeten, ob das die Polizei recherchieren kann. Dann kann ich zumindest übers Mahngericht ihr Post zukommen lassen. Diese muss sie beantworten, sonst wird vollstreckt ;D Was kann ich noch tun? Ich habe nur eine Mordswut.. Hab Lust auf Psychoterror 😄 Ist nicht meine Art, aber wenn ich dreist bestohlen werde, wenn nicht jetzt wann dann 😄 Ich rufe Sie seit Tagen Sturm an (40 x hintereinander), nebenbei wenn ich am Laptop arbeite. Immer Wahlwiederholung. Auch nachts. Teils besetzt, teils hebt sie nur nicht ab, teils drückt sie mich weg. Was kann ich noch tun? 😄 Ideen? 😄 - Ich kenne 2 Orte, an denen sie sich scheinbar öfter aufhält. Ich habe überlegt, ob ich Ihr Gesichtsbild in diesen Gegenden an jeder Wand aufklebe und nach der Identität frage und warne 😄 - Kein Plan Ich weiß, das kostet mich Energie, die ich sonst woanders investieren könnte. Aber ich will es in diesen Fall nicht einfach gut sein lassen 😄
  6. 1. 30 2. 28 3. Art der Beziehung: monogam 4. 6 Jahre on/off 5. 2 Monate 6. Sex häufig und gut 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt Geschätzte Community Kurze Vorgeschichte: Die Beziehung begann vor 6 Jahren. Wir hatten immer wieder Schwierigkeiten, welche ich früher alle auf ihr Verhalten geschoben habe. Mittlerweile habe ich realisiert, dass auch ich einen an der Waffel habe. Wir streiten uns oft wegen Kleinigkeiten, wir sind dabei beide aufbrausend, kommunizieren nicht ideal und bauschen alles hoch. Das führte zu ständigen Trennungen (oft durch mich, weil ich aber auch manchmal keine andere Option sah resp. dachte, dass sie sich einfach nicht traut, die Reissleine zu ziehen). Nach jeder Trennung vergingen jeweils ein paar Monate, wo wir uns beide austobten, bis irgendwann einmal sie sich jeweils wieder meldete und uns weitere Chancen geben wollte. Ich war eigentlich bereit, das alles sein zu lassen, kam aber trotz anderen Frauen nicht von ihr los. Heutiger Stand: Wir wohnen nun seit ein paar Monaten zusammen. Die Probleme haben wieder zugenommen, anfangs vor allem wegen Haushalt etc. Ich habe zudem Probleme beim Job, kann mich nicht motivieren, habe angefangen zu kiffen seit ein paar Jahren, treibe keinen Sport mehr und meine Aktivitäten beschränken sich aufs Reisen und Abends einen trinken gehen mit meinem grossen social circle. Der ist also noch da, ich habe viele Freunde, auch weibliche. Sie ist in der Zwischenzeit immer unzufriedener geworden (ich kann es ihr eigentlich nicht verübeln). Vor ein paar Wochen war sie mit Freunden von der Arbeit auf einem Ausflug (von ihr initiert) und berichtete mir nachdem sie zurück war, wie toll es doch war, sie schon lange nicht mehr so gelacht hätte (und wie traurig das die anderen gefunden hätten) alle wären auf einer Wellenlänge, hätten ähnliche Interessen etc. Ich nahm das natürlich alles als Kritik an mir auf. Mit sowas kämpfe ich mein ganzes Leben lang, dass ich nicht gut genug bin. Obwohl ich im Job viel erreicht habe, früher einen Lay nach dem anderen hatte etc. Seit einigen Wochen befinde ich mich sogar in Therapie deswegen und versuche, dass auf die Reihe zu bekommen. Sie weiss das und unterstützt mich dabei. Dazu kommt nun mein Hirnfick. Bei diesem Ausflug war ein Typ dabei, von welchem sie nur Gutes berichtet. Ihr kennt das ja. Nun stehen sie auch in Kontakt. Ich bin natürlich mit meiner Unsicherheit überzogen, dass da was gelaufen ist oder noch laufen wird. Ich habe sie sogar darauf angesprochen (ich konnte nicht anders). Sie verneinte. Sie meint auch trotz allem noch, dass sie uns nicht aufgeben möchte, ist immer noch gut zu mir, sagt mir schöne Dinge, wie sie mich mag, wie sie nicht ohne mich möchte, sucht körperliche Nähe. Sex will sie auch noch mehrmals wöchentlich und wird zu 80% von ihr initiert. Das ist immerhin etwas Positives. Dennoch: Mein Hirnfick ist zurzeit so stark wie noch nie. Gestern haben wir den Typen per Zufall gemeinsam getroffen. Ich fand, dass die beiden sehr weird waren, was meinen Hirnfick natürlich weiter schürt. Dazu kommen Sprüche oder der Sex nach ihrem Ausflug, der "anders" war und ich natürlich dachte, dass sie sich auf der Reise hat "inspirieren" lassen. Sie sagte auch Sachen wie, "ja, wir (er und sie) verstehen uns gut. Du hast aber ja auch eine Arbeitskollegin, mit welcher du dich gut verstehst (auf diese ist sie enorm eifersüchtig)." Ich meinte dabei, in ihrem Gesichtsausdruck gesehen zu haben, dass sie in mehr als nur "gut" findet. Heute Abend geht sie mit dieser Truppe etwas trinken. Für dieses Wochenende haben sie einen weiteren Trip geplant, bei welchem sie aber laut eigener Aussage nicht dabei sein will, etwas me-time braucht und auch was mit mir unternehmen will. Entweder liege ich mit allem goldrichtig oder mein Hirn fickt mich so richtig und ich bilde mir das alles ein. Wahrscheinlich ist es wohl etwas dazwischen. Ich weiss ja eigentlich, was ich tun müsste. Arsch hochkriegen, mehr aus dem Haus (vor allem mit ihr, da ihr das fehlt), wieder mit Sport anfangen. Aber ich kriege meinen Arsch nicht hoch resp. nur sehr langsam. Ich fühle mich auch massiv unter Druck, da ich weiss, dass die Beziehung bald ein Ende hat, wenn ich das nicht auf die Reihe bekomme. Das lähmt mich zunehmend. Wie bereits gesagt, sie ist (abgesehen davon, wenn wir streiten) gut zu mir, lieb, süss, will immer noch regelmässig Sex und versucht, mir die Angst zu nehmen. Aber seit nun der neue Typ im Spiel ist, befürchte ich, dass alles schon aus ist. Und wie gesagt, ich befürchte, dass da was gelaufen ist. Ich habe Bilder von den beiden im Kopf, die sind abartig. Und ich bekomme effektiv Panik, Puls und Blutdruck sind off the charts. Ich sehe grad selber, wie krass mein Text von Unsicherheit geprägt ist... Es gäbe noch viel zu schreiben, in den 6 Jahren ist viel passiert. Aber ich belasse es nun bei dem, wo hier steht. Solltet ihr weitere Infos benötigen, bitte fragen. Wie schätzt ihr das ganze ein? Kann ich das noch richten oder ist der Zug abgefahren?
  7. Hallo Community, ich hoffe ihr könnt mir mit eurem Feedback etwas weiterhelfen. 1. Mein Alter: 28 2. Ihr Alter: 29 3. Art der Beziehung: Monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Gut & häufig 7. Gemeinsame Wohnung? Offiziell nicht, dennoch ist sie fast immer bei mir. 8. Probleme, um die es sich handelt: Ich wohne in Vietnam und habe eine Frau vor 5 Monaten kennengelernt. Es ging sehr schnell und war sehr intensiv (sie wohnte nahezu 100% bei mir, etc.) - Das ging zwei Monate so, ohne das wir offiziell über das Thema Beziehung gesprochen haben. Sie kam aus einer LTR (5 Jahre), wo beide sich gegenseitig betrogen haben und danach war sie in einer offenen Beziehung, welche sie beendete, weil das nicht ihr Ding war. Sie hat mir immer wieder kommuniziert, dass offene Konstellationen nicht fürs sie seien und hat immer wieder deutlich gemacht, dass sie hofft, dass sie nicht nur ein "Joke" oder "Crush" für mich sei. Auch ihre Schmerzen durch das Fremdgehen ihrer LTR hat sie immer wieder thematisiert. Diese Signale waren sehr deutlich und daher habe ich direkt zu Beginn jeglichen Kontakt zu anderen Frauen eingestellt - aus Respekt meinem Gegenüber und um sie nicht zu verletzen. Für mich war es aufgrund unseres Zusammenlebens und auch ihrer Kommunikation wie eine Beziehung, obwohl wir (noch) nicht offen darüber gesprochen hatten. Ich habe mich sehr um sie gekümmert, war ein Gentleman und habe sie gepflegt als sie krank bei mir für mehrere Tage im Bett lag. Kurzum: Ich habe sie auf Händen getragen. Nach zwei Monaten hatte ich dann eine Kurzschlussreaktion (war zuvor mehrere Jahre glücklicher Single und hatte wohl Bindungsängste) und habe ihr gesagt, dass ich nicht bereit für eine monogame Beziehung sei. Kurz: Wir waren 2 Wochen "auseinander" und sind dann offiziell und "committed" zusammengekommen. Das habe ich auch nicht bereut. Vor kurzem habe ich erfahren, dass sie bis zum offiziellen Zusammenkommen noch mit anderen Männern verkehrt hat und sie nach zwei Monaten (zur Zeit der Kurzschlussreaktion) gar nicht mit einer festen Beziehung gerechnet hätte. Als Aussenstehender würde ich sagen: Ja, so ist eben das eben. Hauptsache man ist in der "offiziellen" Beziehung treu. Jetzt bin ich jedoch emotional eingespannt und es tut mir so weh, dass es mich völlig verrückt macht. Ich habe es für ca. zwei Wochen recht erfolgreich "verdrängt", habe dann aber doch mit ihr darüber gesprochen. Ich sehe das gesamte intensive Zusammenleben in den ersten zwei Monaten vor meinen Augen, ihre eindeutige Kommunikation und dann mischt sich das mit Bildern wie sie andere Männer datet/*****. Ich fühle die Vertrauensbasis zerstört, fühle mich beschissen, dumm und extrem benutzt. Jetzt fühle ich mich als kompletter "Joke", bin unglaublich enttäuscht und sehe auch unsere Werte nicht mehr als kongruent an. Jetzt haben wir erst einmal Pause. Zusatzinfo: Ich war zuvor glücklicherweise niemals in der Situation, dass ich betrogen worden bin. Das ist für mich Neuland. 9. Fragen an die Community Es ist schwierig, die komplette Situation, bzw. unser Zusammenleben in kurzer Form schriftlich wiederzugeben. Dennoch habe ich es versucht und dabei eine kurze Frage: Reagiere ich zu sensibel?
  8. Hallo allerseits. Ich bin ein Arschloch. Ich habe meine Freundin über mehrere Monate mit mehreren Frauen betrogen und das "erfolgreich" verheimlicht. Ich weiss nicht genau, warum ich das getan habe, denn an meiner Freundin liegt es nicht. Vermutlich habe ich Angst, mich jetzt schon zu binden, und was zu verpassen. Eine realistische Zukunft haben wir eh nicht, es ist eine "solange es möglich ist" Beziehung (keine Fragen hierzu bitte). Nun denke ich, dass Schluss machen die beste Option für beide wäre, denn so was hat sie nicht verdient und ich kann ihr auch nicht das geben, was sie sich wohl wünscht. Ich habe einiges daraus gelernt und es tut mir wirklich leid, würde am liebsten in den Boden versinken. Ich werde auch keine neue Beziehung starten, bevor ich das nicht in den Griff gekriegt habe. Sie ist sehr empfindlich und unsicher, eher anhänglich, total lieb usw. Soll ich es ihr beichten oder nicht? Sie hat immer gesagt, sie wolle es nicht wissen, wenn mal was passiert. Damit impliziert sie doch, dass sie ja fast damit rechnet, dass was passiert (was mein Verhalten keineswegs legitimiert). Ich neige dazu, es geheim zu halten, erstens um sie vor einem Absturz zu schützen (ich weiss nicht, was sie täte, wenn sie es rausbekäme), zweitens um auch die Konsequenzen (schlechtes Gewissen) selbst tragen zu müssen und sie nicht einfach auf sie zu überwälzen. Ich könnte es ihr sagen, aber ich fürchte, das würde sie in ein tiefes Loch stürzen. Ihr Leben ist nicht gerade einfach und damit würde ich ihr nur noch unnötig Salz in die Wunde streuen. Es ist mir wichtig, mit der Sache emotional abzuschliessen und auch meine Noch-Freundin möglichst fair, aber auch schonend zu behandeln. Danke.
  9. Dein Alter: 24 Ihr Alter: 21 Dauer der Beziehung: 2,5 Jahre Art der Beziehung: LTR / offen Zur Beziehungsgeschichte: Am Anfang der Beziehung war mir meine Freundin recht egal und ich war der Meinung, dass ich andere Frauen haben kann, da wir nie explizit über Treue gesprochen hatten. Es war lange Zeit ein Zwischending von Single und Beziehung, Emotionen kamen zuerst von Seiten meiner Freundin, die mich versucht hat zu erobern und letztendlich auch geschafft hat. Es entwickelte sich nur dahin, dass wir uns immer öfter getroffen haben und durchgehend miteinander geschrieben haben, sodass wir beide in eine Abhängigkeit gerieten (kaum Freunde, nur noch Zeit mit dem Partner war wichtig). Das gipfelte darin, dass sie meinte, depressiv zu sein, nur noch das Negative sah und in ihrem Leben antriebslos wurde. Vor knapp einem Jahr hatte sie sich mit einem Typen getroffen und ich ab davon in ihren Facebook Nachrichten gelesen. Es tat ihr leid, ich hab ihr verziehen und alles ging weiter. Von Dezember bis März hatte sie dann regelmäßig u.a. Nacktbilder verschickt und virtuell Sex. Ab März hatte sie dann einen depressiven Typen per App kennengelernt, der sich ihr offenbarte und ihr wohl hilfreiche Tipps für ihre Depressionen gab. Mit diesem traf sie sich, was ich auch in ihren Facebook Nachrichten las; wir versöhnten uns, aber ich schwebte in der Luft, während sie für 3 Wochen im Ausland war. Als sie wieder zurückkam, wollte sie erst mal einen Abend für sich haben, ich wollte sie aber sehen und hatte das Gefühl, dass sie sich wieder mit dem Typen trifft. Ich kam abends um 22 Uhr überraschend in ihre Wohnung und habe beide im Bett miteinander vorgefunden, woraufhin wir draußen redeten und ich an ihre Gefühle appellierte. Um es kurz zu machen: es zog sich noch 2 Wochen weiter, wir hatten wie bisher hervorragenden Sex, wir einigten uns auf eine "offene Beziehung", wir verbrachten eine schöne Zeit, hatten auch wieder Gefühle füreinander. Gestern hab ich ihr dann gesagt, es kann nur weitergehen mit uns, wenn sie den Typen abserviert und wir monogam weitermachen, ansonsten wars das mit uns. Dafür hat sie bis kommenden Sonntag Zeit; da schreibt sie mir dann, ob sie noch eine Woche Zeit braucht. Danach können wir ca. einmal wöchentlich Dates haben (nur einmal wöchentlich, da sie ihre Unabhängigkeit wiedererlangen will). Was sind die richtigen weiteren Schritte, um wieder Attraction aufzubauen? Der andere Kerl spielt meilenweit unter meiner Liga.
  10. Alter hb: 19 mein Alter: 19 Dauer der Beziehung: seit über einem Jahr FB und seit drei Monaten zusammen Liebe PU Community! Ich hatte heute ein kleines Gespräch mit meiner Freundin bezüglich eines Ex FBs, (28) den sie vor rund einem dreiviertel Jahr hatte. Sie war kürzlich mit ihm eine Kleinigkeit essen und er hat sie ziemlich angemacht und ihr auch angeboten bei ihm zu übernachten. Sie hat natürlich abgelehnt. Heute hab ich ihr gesagt, dass ich eigentlich nicht will, dass sie ihn wieder trifft, weil ichs nicht mag wenn ein Anderer offensichtlich meine Freundin angräbt. Sie hat dazu nicht mehr gesagt. Dann hat sie unseren gemeinsamen besten Freund angerufen und über mich geranted, im Sinne von "Er hat so schlecht von FB geredet... Gut, dass er nicht weiß, was der mir alles schreibt!" Naja, Männerfreundschaft ist stärker und er hat mir alles erzählt! Jetzt weiß ich nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll, zumal ich meinen besten Freund auch nicht hintergehen will indem ich ihn verrate. Soll ich ihr sagen, dass sie ihn blockieren soll? Ich vertraue ihr echt, aber der Typ geht mir gegen den Strich und ich bin enttäuscht, dass sie mir das nicht gesagt hat. Meine Freundin ist etwas blauäugig und sieht das alles nicht so. Sie findet auch ich sehe sowas zu eng und ich glaube das ist der Grund aus dem sie mir das alles nicht erzählt hat. Zudem kommt, dass ihre Mutter etwas speziell ist und immer sagt "lass die von Memento deine Freiheit nicht nehmen und tu was dir gefällt" Wie sollte ich am besten vorgehen? Vielen Dank schon im Voraus! Memento
  11. Hi Leute, um mich von meinen finanziellen Sorgen ( siehe anderer Thread ) etwas abzulenken hatte ich mich bei Tinder angemeldet, nach tagelangen " No Matches " hatte ich mit einer HB 8 ein Match. Ich war sehr skeptisch zu Anfang, dachte dass ist ein Fake Bot oder sonst irgendwas, aber Sie stelle sich als Real raus, nach anfänglichem Schreiben konnte ich Ihre Nummer bekommen, von Tinder ging es auf Whatsapp weiter, dann Audionachrichten, dann Anrufen und telefonieren. Und Sie hatte mir versichert dass Sie es auf dem Bild ist. Ich bin eher ein durchschnittlicher Mann, Sie ist eine HB 8 und war laut Ihren Aussagen 25. Wir hatten vereinbart dass wir was essen gehen. Sie kannte einen Italiener in Stuttgart und ich dachte ok " gehen wir dahin " und lernen uns kennen. Es war Ihre Idee. Wir trafen uns beim Italiener ( Restaurant ) und gingen rein, ich war sehr sehr positiv überrascht, Sie war es wirklich, genauso hübsch wie auf dem Tinder Bild :), gebe es auch zu , war auch etwas verliebt, jung , hübsch und Sie machte mir schöne Augen und hörte mir zu. Wir aßen beim Italiener, ich bestellte mein Essen ( eine Pizza + Pommes + Cola ), musste da auf die Preise schauen weil momentan habe ich es gerade nicht dicke. Sie bestellte ein teures Menü mit Fisch ( kaviar ) usw, und dann bestellte Sie teuren Wein usw. , hatte mich auch dazu eingeladen ( Sie sagte kein Problem, ich übernehme die Kosten auch, zwinkerte mit Ihrem süßen lächeln ), ich natürlich OK, trank den Wein mit und Sie sagte probiere doch den Kaviar, Fisch, was ich natürlich dankend annahm. Bisher hatte alles gestimmt was Sie mir erzählt hatte, Ihren Facebook Account habe ich bekommen, auf Ihrem Handy zeigte Sie Bilder von Ihrem Hund. Bis dahin war alles ok. Nach dem Essen sagte Sie " Ich muss mal für kleine mädchen " hat dann auch noch gekichert ..., ich war auf Wolke 7, ich dachte an den Sex mit Ihr nachher. Welche Stellungen ich mit Ihr machen könnte, ich Depp ..., ich wartete und wartete und wartete, Sie kam nicht mehr. Durch die Glücksgefühle konnte ich nicht mal sagen ob Sie rausgelaufen ist oder wirklich in die Toilette ist. Ich suchte Sie und fand Sie nicht in der Damentoilette, eine Frau schrie mich an was ich da suchen würde ? War schon peinlich genug Am Ende ging es um die Zahlung der Gesamtrechnung, ich verweigerte die Rechnung " komplett " zu bezahlen, ich bot dem Gastronomen an alles was ich bestellt habe zu bezahlen ohne Probleme, aber alles was die Frau gegessen hat zahlte ich nicht. Es war nicht so vereinbart. Der Gastronom warf mir vor auch den Wein mitgetrunken zu haben und auch Sachen probiert zu haben, also mitgegessen zu haben. Der Gastronom lässt sein Restaurant Video überwachen .... ohne Info an die Gäste. Ich dachte super, dann hört man wenigstens dass die Frau selbst die Sachen bezahlen wollte, aber sein Videogerät nimmt nur Video auf, keine Audiosequenzen. Nach einer hitzigen Diskussion ( am Ende unterbrachen alle Gäste Ihr Essen und hörten uns zu ) holte er die Polizei, die Polizei nahm unsere Personalien auf und der Gastronom hat mich wegen Betruges angezeigt. Die Polizisten waren wenigstens neutral als der Gastronom mich " Zechenpreller " und " Betrüger " genannt hatte, der Polizist meinte er könne es rechtlich nicht bewerten, dass müsse die Staatsanwaltschaft tun. Der Mitarbeiter vom Gastronomen konnte mich in der ersten Vernehmung aber entlasten, er gab an die Bestellungen nur von der Dame angenommen zu haben. Also ich selber habe nur das von mir bestellt. Einen Anwalt kann ich mir zur Zeit nicht leisten, jetzt kam der polizeiliche Anhörungsbogen, was schreibe ich da rein ? Soll ich garnix schreiben oder soll ich schreiben was passiert ist ? Der Hammer, Ihr Whatsapp Nummer ist gefakt und auf der Handynummer meldet sich jetzt irgendein ein Typ der überhaupt keine Ahnung von irgendwas hat, er kenne diese Dame auch nicht. Die Polizei hat diese Nummer für weitere Ermittlungen angenommen. Warum macht eine Frau sowas ? Ich kann mir nicht vorstellen dass Sie damit versucht hat " umsonst " zu essen, Sie war extrem hübsch und hatte eine Michael Kors Tasche und extrem teure Klamotten. Auch das Handy war ein I Phone .... , andererseits, wieso dass Handy von einem Typen benutzen um mit mir zu telen ? Warum mir eins auswischen wollen, ich habe mit keinem eine Rechnung offen oder irgendwas ? Ich werde irgendwie nicht schlau. vielleicht wissen die Profis hier was hier vielleicht gelaufen ist
  12. Hallo liebe Gemeinde, seit langem melde ich mich wieder einmal zu Wort, weil ich gerade mit einem Thema zu kämpfen habe, welches mir keine Ruhe lässt. Tagtäglich muss ich darüber nachdenken, weil ich mit dem Thema einfach nicht fertig werde. Mein erster und letzter Gedanke am Tag ist ein mir widerfahrener Kreditkartenbetrug. Direkt nach dem Aufstehen und kurz vor dem Einschlafen. Immer wieder muss ich daran denken. Spricht irgendjemand über Geld oder wie teuer dies oder jenes doch ist, kommt es wieder hoch. Ich kann es einfach nicht verarbeiten. Mein ganzer Tagesablauf dreht sich fast nur noch um das Thema, obwohl das Ereignis bereits schon über ein Jahr her ist. Ich erhoffe mir mit dem Thread irgendwie Lösungen zu finden, egal ob emotionaler oder finanzieller Natur. Was ist passiert? Nun dazu muss ich leider ein wenig weiter ausholen. Vor etwa einem Jahr war ich alleine in Breslau unterwegs. Ich wollte mich ein wenig auf meine anstehende Weltreise vorbereiten und wieder ein wenig das - auf sich allein angewiesen sein - trainieren. Ich war einige Wochen zuvor schon mit Freunden dort und fand es ziemlich cool. Alleine merkte ich jedoch, dass es um einiges schwieriger ist auf gute Gedanken und Stimmung zu kommen. Der Samstag Abend rückte näher und ich fing damit an Alkohol zu trinken. Irgendwann in meinem Leben muss ich wohl die Kontrolle darüber verloren haben, zu wissen, wann gut ist. Es gab irgendwie immer ein Limit, ab dem ich wusste, bis hierher und nicht weiter. An dem Abend muss ich das Limit wohl oder übel ignoriert haben. Ich wollte einen Club besuchen, zu dem ich wahrscheinlich aufgrund meines Zustandes nicht mehr reingelassen wurde. Ein paar Wochen zuvor, als ich eher der Meinung war, dass wir nicht reingelassen werden, ging das noch ohne Probleme. Ich suchte weiter, trank weiter und ab einem gewissen Zeitpunkt kann ich mich nicht mehr erinnern, was vorgefallen ist. Ich weiß zwar, dass ich viel Alkohol getrunken habe, aber ich hatte in meinem ganzen Leben erst einen kurzen Blackout. Ich fand es immer eklig, wie sich einige Kollegen damit brüsten, keine Ahnung mehr zu haben was eigentlich vorgefallen ist. Dieser Abend war anders. Ich vermute, dass mir mehrere Stunden fehlen und ich auch schon darüber nachgedacht habe, dass mir irgendetwas untergeschoben worden sein könnte. Der Umbruch war zu krass, als dass ich mir das erklären könnte. Jedenfalls ist der letzte Gedanke an den ich mich ohne Filmriss erinnern kann, dass ich in einem Wiesenstück wildpinkeln war. Danach muss ich scheinbar durch die Straßen getorkelt sein und mich fand eine oder zwei Frauen auf dem Gehweg. Ich vermute, dass es zwei Frauen waren und die eine sich mit der anderen unterhalten hatte. Danach kam die Polizei. Ich weiß nicht genau, ob sie von den Damen gerufen wurde oder ob diese zufällig vorbeikam. Die Polisten versucht mein Hostel herauszufinden. Ich konnte mich nicht artikulieren und ich glaube ich gab denen meinen Schlüssel auf dem der Hostelname stand. Ich war eingeschüchtert von der Polizei und wusste nun in einem fremden Land nicht was mir geschieht und versuchte mich mehrmals für mein Verhalten, sofern mir das möglich war, zu entschuldigen. Nach der Ausweiskontrolle, rief die Polizei ein Taxi oder hielt eins auf der Straße an. Genau weiß ich das nicht. Es stand jedenfalls eins da und ich lies mich von der Polizei ins Taxi setzen. Ich hatte keine eigene Meinung mehr und war auch zu eingeschüchtert von meinem Auftreten und dem der Polizei, als dass ich da etwas dagegen hätte sagen können. Während ich im Taxi saß, war es mir schon unangenehm da drin zu sitzen, weil ich nicht sagen konnte, ob ich in den nächsten Sekunden anfangen würde, mich in dem Taxi zu übergeben. Ich konnte es zurückhalten. Von der Taxifahrt weiß ich nichts mehr. Als wir an meinem Hostel angekommen sind, stand natürlich die Bezahlung an. Ich konnte mich noch darin erinnern etwa 20 € in meinem Portemonnaie zu haben. Ich ging davon aus, dass das Geld reichen würde, da ich eigentlich nicht zu weit von meinem Hostel entfernt weg war. Da ich aber nicht sagen konnte wie weit ich mich noch in meinem Blackout fortbewegt hatte, war ich auch nicht mehr sicher, als der Taxifahrer meinte, das reicht nicht. Ich meine, ich habe ihm mein Portemonnaie gezeigt und ohne, dass er wirklich reingeschaut hatte, sagte er mir, dass das nicht reichen würde und ich mich Kreditkarte bezahlen müsste. Aber so genau konnte ich das in dem Moment nicht sagen. Mein Zustand war miserabel und ich wollte das Ganze nur schnell hinter mich bringen. Ich entschied mich dann doch mit Kreditkarte zu bezahlen. Er reichte mir das POS-Terminal nach hinten und ich gab die erste 3 Ziffern des PIN Codes ein. Danach kam ein letzter Gedanke, dass ich gar nicht wusste, welchen Betrag ich hier eigentlich autorisiere. Ich versuchte den Betrag zu erkennen, aber ich konnte keinen lesen. Ich weiß nicht, ob da keiner stand oder ob ich ihn einfach nur nicht lesen konnte. Ich tippte die letzte Ziffer falsch ein und die Autorisierung erfolgte somit nicht. Ich musste die Bezahlung wiederholen und ich wollte das das Ganze endlich zu Ende ist. Mein Gewissen war zweigeteilt, einerseits konnte ich keine Bezahlung mehr autorisieren, andererseits wollte ich nicht, dass der Taxifahrer auf seine gebrachte Leistung verzichten muss. Ich hoffte, wenigstens diesmal auf einen gutmütigen Taxifahrer zu treffen und wurde wieder einmal eines besseren belehrt. Ich gab die korrekte Nummer ein und muss wohl danach wieder eingeschlafen sein. Der Taxifahrer teilte mir mit, dass die Karte nicht funktionierte. Ich gab ihm mein ganzes Geld in bar, weil ich davon ausging, dass sie wirklich nicht funktionierte. Er sagte mir, dass ich hier meine Karte wieder zurückerhalten. Ich weiß nicht, ob er mir wirklich meine Karte wiedergab oder ob er es mir nur so sagte und irgendetwas anderes in die Hand gedrückt hatte. Hatte er sie mir zurückgegeben, muss ich sie auf den 50 Metern bis zu meinem Hostel verloren haben, denn am nächsten Morgen war sie nicht mehr da. Ich sperrte die Kreditkarte einige Stunden nach dem Vorfall und bin bis zu dem Zeitpunkt auch noch davon ausgegangen, dass ich sie einfach nur auf dem Weg bis nach Hause verloren hatte. Als ich wieder zurück in Deutschland war, musste ich 3 Tage später feststellen, dass über 1000 € abgehoben wurden. Vermutlich am Automaten, vermutlich mit PIN. Ich stellte sofort Strafanzeige bei der Polizei, meldete meiner Bank, dass ich diese Beträge nicht abgebucht habe und zitterte am ganzen Körper. Ich versuchte nach und nach den Abend zu rekonstruieren und habe sogar in Erwägung gezogen, dass ich irgendwie das Geld selbst abgehoben habe, weil ich vielleicht irgendwie bedroht worden war. Auch, dass die Frauen gar nicht helfen wollten und die Polizisten gar keine echten Polizisten waren, sondern diese in der ganzen Straftat involviert gewesen waren. Dagegen spricht aber, dass sie vermutlich nur meinen Ausweis kontrolliert haben. Ich kann mittlerweile auch nicht mehr 100 % sagen, ob denn diese Gedanken des Geschehens alle wahr sind oder diese nur am plausibelsten erscheinen. Ich weiß es nicht. Die ganze Sache würde sich noch halbwegs von mir verarbeiten lassen, wenn ich durch die Polizei oder die Bank Unterstützung bekommen hätte. Die Bank weigert die Haftung, weil die Abhebung mit Originalkarte und PIN ausgelöst wurde und die Polizei hat keine Überwachungsvideos oder Fingerabdrücke der eingezogenen Karte beantragt. Weil die Beantragung zu lange dauert, wenn es im Ausland vorgefallen ist und dann vermutlich die Speicherfrist bereits überschritten ist. Am ehesten Erfolg hätte ich gehabt, wenn ich es direkt in Polen angezeigt hätte. Bis zu dem Zeitpunkt der Abbuchung, bin ich aber noch von keiner Straftat ausgegangen und war bereits wieder in Deutschland. Die Karte wurde sogar 3 Wochen nachdem ich sie bereits gesperrt und die Anzeige bei der Polizei eingegangen ist, noch einmal von einer Person benutzt. Ich weiß nicht wie bescheuert der Täter sein muss, aber selbst da wurde scheinbar nichts in die Wege geleitet. Ein Anruf bei der Polizei, was denn untersucht worden ist, ergab, dass überprüft wurde, ob der Chip ausgelesen wurde. Das wäre alles, wenn ich das Polizeiprotokoll anfordern würde. Die Bank schrieb mir, dass sie die Beträge nicht zurückbuchen kann. Ich verfasste ein Schreiben, wie die PIN ausgespäht und die Kreditkarte entwendet worden war. Ich fragte den Anwalt meines Arbeitgebers, ob er evtl. einmal über mein Schreiben lesen könnte und ob ich das so abschicken kann. Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung, weswegen ich erstmal einen eigenen Weg aufschlagen wollte. Im Nachhinein war das keine gute Idee. Er setzte direkt ein Schreiben auf, was mir ziemlich gut gefiel. Leider ging es über mehrere Runden, wodurch ein kompletter Fall daraus wurde und ich mir, weil das nicht sein Themengebiet ist, besser einen Fachanwalt gesucht hätte. Ich weiß nun gar nicht wie das Vertragsverhältnis ist, da nun mittlerweile zu viele Schreiben angefallen sind, als das das noch ein Freundschaftsdienst sein könnte. Nun ist mein Anwalt aber auch verstorben. Ich bin einfach nur ratlos. Die Polizei, der Anwalt und die Bank wissen (noch) nichts von der kompletten Geschichte, wie ich sie hier darlege. Es ist nur der Fakt bekannt, dass ein Taxifahrer die PIN ausspähte und die Kreditkarte entwendete. Es war mir einfach nur peinlich, genauso peinlich wie es mir ergehen wird, wenn ich diesen Beitrag hier ins Forum stelle. Ich überlege, obwohl der Fall bereits seit über einem halben Jahr polizeilich abgeschlossen ist, die komplette Geschichte jetzt offen zu legen, weil ich noch einmal darüber nachgedacht habe und die äußert unwahrscheinliche Möglichkeit besteht, dass die polnische Polizei ein Protokoll führt, welches meinen Zustand beweist (Ausweis wurde ja kontrolliert) und evtl. sogar das Kennzeichen des Taxifahrers. Wobei ich nicht weiß, ob mir das vor Gericht irgendeinen Vorteil erbringen würde. Ich habe irgendwie das dringende Bedürfnis zu klagen um die Geschichte wenigstens in meinem Kopf abschließen zu können, aber das finanzielle Risiko ist groß. Es ärgert mich, dass ich aufgrund finanzieller Risiken nicht gegen die Bank klagen kann und diese sich auf den Anscheinsbeweis beruft. Ich war nicht in der Lage mich besser zu verhalten. So blöd das auch klingen mag, aber hätte man mich damals einfach liegen lassen, hätte ich heute nicht so einen riesigen Ärger. Emotional nimmt mich das alles sehr, sehr mit. Ich hatte irgendwie gehofft, dass ich doch irgendwie dem Taxifahrer, auch aufgrund meiner Hilflosigkeit, vertrauen könnte, aber ich wurde wieder einmal schamlos ausgenutzt. Teilweise habe ich regelrechte Alpträume wie ich irgendeine Bezahlung autorisieren soll, aber nicht mehr in der Lage bin, diese zu tätigen. Oder jetzt, nachdem ich weiß, dass die Bank die Haftung nicht übernimmt, im Taxi zu sitzen und zur PIN-Eingabe gezwungen zu werden. Früher hätte ich da keine Entscheidungsschwierigkeiten gehabt, heute muss ich davon ausgehen, dass ich dadurch 1000 € verliere. Ich weiß echt nicht weiter. Wie skrupellos muss man sein, dass man nicht nur das Limit am Automaten bis zum letzten Cent ausreizt, sondern auch noch im Anschluss in einen Alkoholstore rennt um dort noch weitere 22 € abgreifen zu können. Sehr traurig 🙁 Vielleicht könnt ihr mir irgendwie weiterhelfen. Ich weiß nicht mehr was richtig und was falsch ist und an wen ich mich wenden soll. Ich danke euch schon einmal recht herzlich, Bunnychecker
  13. Mein Alter: 23 Ihr Alter: 24 Dauer der Beziehung: 2 Monate Art der Beziehung: Monogam Problem um das es sich handelt: Ahoi erst mal! Also die Situation ist wie folgt: Seit kurzem bin ich mit meiner Freundin zusammen, die ich schon seit einer ganzen Weile echt gut finde. Zu dem Zeitpunkt als wir zusammen gekommen sind hatte sie allerdings eine FB mit einem Arbeitskollegen, der (laut ihrer besten Freundin) extrem manipulativ war und meine Freundin wohl auf Kommando zum heulen bringen konnte wenn er meinte sie hätte zu viel Spaß. Jetzt hat sie mir als wir das erste mal miteinander geschlafen haben gesagt sie könne mir noch kein eindeutiges "Ja" geben ob wir uns in einer Beziehung befänden oder nicht. Am Tag darauf hat sie mir von ihrer FB erzählt und zwei Tage DANACH hat sie mir ihr eindeutiges Okay gegeben. Wie sie mir allerdings vor einem Monat eröffnete hat sie am Tag vor dem eindeutigen Okay noch mal mit ihrer FB geschlafen (kurz bevor oder nachdem sie ihm gesagt hat dass sie sich für mich entschieden hat, weil Gefühle. Muss ja echt konsequent gewirkt haben, hm? *lach* ), warum weiß sie selbst nicht. War technisch kein Betrug, weiß ich, fühlte sich für uns beide aber so an. Wir haben sehr viel darüber geredet und das ganze ausgearbeitet, da wir aber beide noch nie einen (wie wir zumindest jetzt noch finden) so tollen Partner hatten und so weiter und es ihr echt leid zu tun scheint (ich gehe da nicht ins Detail, aber als sie es mir erzählt hat hat sie erst mal vor Nervosität gekotzt.) übergehen wir halt das ganze. Ich habe mir von ihr gewünscht, dass sie halt nur noch arbeitsbezogenen Kontakt zu ihm hat und sie hat mir das bestätigt (sie hat ihn z.B. auf WhatsApp blockiert und nur die Nummer behalten wegen Arbeit und so). Sooooo. Zum Kernproblem: Wie sie dann herausfand hatte er sie bereits auf Facebook gelöscht und sagt ihr auf der Arbeit SIE solle sich von IHM fernhalten. Irgendwo verständlich, dann wiederum kommt er nach der Arbeit wohl regelmäßig zu ihr um ihr einen schönen Abend zu wünschen, bevor er wieder auf unnahbar macht. Meiner Freundin scheint DAS (bezogen auf das "Halt dich von mir fern") allerdings wiederrum zuzusetzen. (Bsp: Sie fragte mich ob man jemandem der einem sagt man solle sich von ihm fernhalten auch zum Geburtstag gratulieren muss und wollte sich da nur mal bestätigen lassen dass sie damit im Recht ist wenn sie es nicht tut). Das ganze kann natürlich jetzt auch nur meine Paranoia sein, weil die Beziehung noch recht frisch ist und das alles ehrlich gesagt noch ein wenig sacken muss aber: 1.Versucht ihre FB gerade was? 2.Funktioniert es? Ich finde im Internet an und für sich leider so GAR nichts zu dieser Art Situation und auch das durchkämmen des Forums hat nichts ergeben (vielleicht habe ich auch einfach nicht in der richtigen Ecke geschaut). Dachte mir hier bin ich mit meiner Frage am ehesten richtig. LG, Razion
  14. Liebe PUAs, Liebe AFCs, Liebe Trolle. Ich führe eine Beziehung und habe, nachdem ich hier im Forum richtig viel kranken Scheiß über Beziehungen lesen musste, beschlossen, einfach meine Beziehung anonym und in unregelmäßigen Abständen hier festzuhalten. Das sollte euch zeigen, dass es nicht immer ein Game gibt, oder nicht immer alles tutti-frutti läuft und man trotzdem eine Beziehung haben kann. Zu den Protagonisten: ICH: 20 Jahre alt, warte momentan auf das Studium, habe momentan viel Zeit aber viele Hobbies. PU Mitte 2012 entdeckt und knapp ein Jahr sehr aktiv betrieben, seither vor allem für Geschäftsbeziehungen. SIE: 19 Jahre alt, besucht die Schule und arbeitet nebenher, PU kennt sie nicht, hat manchmal einen ziemlich an der Klatsche. Ich bin seit knapp 2 Jahren mit ihr zusammen. In dieser Zeit durchläuft man einige Phasen und macht auch - vor allem in unserem Alter - einige Veränderungen durch. Die meisten Beziehungen halten daher auch nicht länger als ein halbes Jahr. Jetzt ein paar Fragen, die ihr haben könntet: Wie habt ihr euch kennengelernt? Wir lernten uns 2013 kennen, gingen in die gleiche Schule, eigentlich hat sie mich gegamed - oder es zumindest versucht. ;) Zumindest fand sie mich damals schon sehr attraktiv, was wahrscheinlich an meinem Frame lag, der damals so richtig gut saß. Welchen Frame ich hatte, erläutere ich vielleicht ein anderes Mal. Im Grunde war es so: Sie schreibt mir auf FB mit einem wirklich lausigen Vorwand - als PUler (und mit etwas Menschenkenntnis) erkennt man das ja - und möchte sich kurz darauf mit mir auf einen Kaffee treffen. Klare Sache also. Beim ersten Date nicht eskaliert, beim zweiten schon, richtig romantisch gewesen, Boyfriend Material eben. Kurz darauf zusammengekommen und seither ohne On/Off ein durchgehendes Paar. Ist bei euch immer alles Friede, Freude, Sex? Neeeeeeeeh, niemals. Keine Beziehung ist so, vor allem mit mir als Freund, glaub mir. Wer sich nicht ab und zu streitet oder kleinere Meinungsverschiedenheiten hat, lebt sich schneller auseinander und versäumt richtig guten Versöhnungssex. Wenn du also neu hier bist und erwartest, die Tipps zu einer zu 100%ig friedlichen Beziehung zu bekommen, vergiss es. Dazu müsstest du als Person so gefestigt sein, wie es vielleicht 0,00000001% der Menschen sind. Wie solltest du sonst ihre Macken und Launen ausgleichen können. Ich bin keine komplett ausgeglichene Person, genausowenig, wie du wahrscheinlich. Daher gibt es auch mal Streit, ganz normal eben. Betrügst du Sie?/Habt ihr eine offene Beziehung? Nein und nein. Ich halte nichts von Betrug und auch nichts von offenen Beziehungen. Wenn du vor der Wahl stehst deine Freundin zu betrügen, frage dich einfach: Möchte ich das, was ich jetzt habe aufgeben, um Sex mit einer anderen Person zu haben? Wenn die Antwort sofort Ja heißt, mach Schluss und fertig. Wenn man sich nicht mehr attraktiv findet, kann man auch befreundet bleiben. Sollten von eurer Seite weitere Fragen auftauchen, zögert nicht, stellt sie einfach unten in den Kommentaren! Ich werde fortlaufend kleine Kurzgeschichten posten, um euch das Leben in einer Beziehung etwas näher zu bringen.
  15. Dein Alter: ~35Ihr/Sein Alter: zw. 26-38Dauer der Beziehung: 3m - 4 J.Art der Beziehung: monogam Probleme, um die es sich handelt:Es ist nicht wirklich ein Problem, aber dennoch eine Sache, über die ich immer öfter nachdenken muss und die mich irgendwie besorgt. Und zwar geht es darum, dass es Situationen/Reaktionen in meinem Leben gab, [!] speziell in den letzten 2 Jahren [!], die irgendwie so gar nicht zu mir passen. Damit meine ich nicht, dass ich ein komplett anderer Mensch geworden bis, sondern das ich auf spezielle Situationen anders (als gewohnt) reagiere. Es fühlt sich gut an, aber ich weiß das ich "früher" viel "emotionaler" darauf reagiert hätte - das wäre für mein damaliges "ich" unvorstellbar gewesen so zu reagieren Beispiel: Letzte (nennen wir es mal) LTR oder besser, dass letzte mal wo ich was ernsteres hatte, gab es viele Spituationen, wo ich früher ausgerastet wäre oder stinkensauer geworden wäre,... jetzt aber nicht. Ich gehe mit LTR raus in eine Art Club. Haben Spaß, können generell auch alleine raus und lernen Leute kennen und es wurde immer ein toller Abend... Und nun hier ein paar Situationen : * Sie geht zur Bar, bestelle Tequilla. Hinter Ihr steht ein Typ, quatscht sie an. Sie immer recht freundlich, aber (erst mal distanziert). Er spricht sie auf ihre Tattos auf der Schulter an - alles ein wenig schmierig, aber okay. Dann Fängt er an Ihr über die Schulter zu streicheln, legt die Hand auf die Schulter, kommt ihr sehr nahe und flüstert ihr etwas ins Ohr. Sie lacht, sagt etwas, zeigt auf mich und der Typ wird plötzlich sauer (irgendwie aggro). Doch er macht weiter, aber ihr scheint das begrapsche zu gefallen - anscheinend ... * Ich wieder mit der LTR in einem Techno-Schuppen. Wir draußen, kommt eine kleine Gruppe Typen - teils Bubies, teils etwas erwachsener - und einer geht wirklich zur Sache. Ich bin aber sowas von locker und amysiere mich dabei, dass ich für die Herren nicht als Gefahr (Partner der LTR) wahrgenommen wurde. Trotzdem fällt dem einen Anwärter irgendwas auf und er schaltet in den 2. gang und prahlt was für einen riesen Schwanz er hat. Ich lache mich schlapp, meine LTR auch. Aber dennoch legt die ihren Arm über seine Schulter und rubbelt ihre Titten an ihm. Klar, per Augenkontakt (zw. meiner LTR und mir) ging es hier darum die mal ein bissl zu ärgern. Dann so 10-20 Min später, lecken wir rum und hauen ab und die gucken blöde. * Wir uns gezofft, ich nach Hause, weil ich keinen Bock hatte auf große Diskussionen, die nichts bringen. Spät Abends melden sich Kollegen, wir gehen in einen Club, ich bin zw 4-5 Uhr zu Hause und komme dann auf die Idee Brötchen zu holen und ab zu meiner LTR. Ich komme hin, schaue hoch, Fenster offen ... ich höre einen Typen labern und sie am lachen. Dann auf einmal Stille - hmm, denk ich so - und dann kam ein (nicht wirklich böses, aber doch energisches) "Hör auf damit!". Ich musste noch ums Haus, kam an die Haustür und im Flur geht das Licht an... Dann kam so ein Vogel raus, etwas zottelig, sah irgendwie lustig aus, total verwirrt ... Kommt raus, sieht mich und ich ihm so "Moin!" und er ganz schreckthaft "Moin!" und stolpert aus dem Haus. Ich komme hoch, sie voll wie ein Pinsel (aber dennoch immer voll da von wegen laufen/reden), sie lächelt mich an und fragt was ich mache. Ich wedel mit der Brötchentüte und komme rein, frage beiläufig wer der Vogel war - Sie: Ein alter Kollege von früher. Sie war alleine raus, hat ihr getroffen und mit nach Hause genommen. Später sagte sie das er sie küssen wollte und sie ihn dann raus geschmissen hat. Fragen an die CommunityDas waren mal so paar Beispiele ... früher wäre ich bei jeder einzelnen Situation ausgeflippt. Aber jetzt, sogar wo ich "unangekündigt" vorbei kam und ein Typ gerade gegangen ist den sie mit nach Hause genommen hat, war ich eigentlich nur etwas verärgert, weil (zB) dieses Mädel schon eifersüchtig war und ich mich (denke ich mal) hätte warm anziehen, wenn ich das gemacht hätte. Ist aber halt nicht mein Ding in einer LTR Mädels mit nach Hause zu nehmen, erst recht nicht irgendwelche Kolleginnen. Aber jeder wie er mag. Bin ich irgendwie abgestumpft!? Ich meine hey... der Typ von einem Mädel kommt um 5 Uhr morgens am WE vorbei und da verschwindet gerade ein anderer Typ. Ich muss echt lachen, wenn ich mich daran erinnere. Aber warum ist das so? Sie war mir auf keinen Fall egal, war ja auch keine FB oder so ... aber ich bin davon aus gegangen das nix war (sagte sie auch von sich aus) und gut wars. Oder lasseich mich durch dieses abgestumpfte Verhalten verarschen? Ich mache auf locker (was es auch ist) und werde von oben bis unter beschissen!? Das ist jetzt das, worüber ich nachdenke. Klar will ich von niemandem beschissen werden oder für dumm verkauft werden, aber in den Momenten fühlte ich mich gut (und sicher) und alles passte. Da denke ich mir, ob das nicht hin und wieder mal Gründe für einen Kontaktabbruch waren. Ich verstehe meine Reaktion nicht auf die oben genannten Situationen - das verwirrt mich. Gruß
  16. Ich: 26 Sie: 25 Meine Freundin hat sich nach wie vor von der Singlebörse nicht abgemeldet obwohl wir das vereinbart haben. Ich tat es. Ein Kumpel von mir, wies daraufhin, dass sie dort nach wie vor ist und häufig online ist. So habe ich ein Fake-Account erstellt und mich mit ihr unterhalten. Sie gibt sich als Single aus und habe mit meinen Fake-Profil nun für heute Abend ein Treffen mit ihr vereinbart. Soll ich zu dem Treffen hingehen? Wenn ja, habt ihr gute Tipps, was ich machen kann. Bin eigentlich dabei mit ihr Schluss zu machen, hätte aber irgendwo Bock ihr eine Torte ins Gesicht zu schmeißen....ok ich phantasiere gerade. Soll ich zu dem Treffen gehen? Sie hat mich im Endeffekt jetzt schon betrogen.
  17. Wundert mich, dass hier niemand dazu gepostet hat zu eurer Info Lovoo ist offensichtlich voller Fakes: http://www.heise.de/ct/artikel/Interne-Mails-bekraeftigen-Abzock-Verdacht-gegen-Dating-Plattform-Lovoo-2825450.html bei wem also auf einmal die ganzen liker fehlen, der weiß jetzt warum
  18. Hallo, ich brauche einen Rat für einen meiner besten Freunde (auch wenn mir das wahrscheinlich keiner glaubt). Ich weiß auch nicht so wirklich wie ich die Situation beurteilen soll. Die beiden sind Mitte 20 und sind seid ich meinen Kumpel kenne zusammen. Dauer ca. 6 Jahre. Er hatte davor schon ein oder zwei Beziehungen sie nicht. Vor einem halben Jahr hat ist es bei den beiden auseinander gegangen. War relativ sauber die Trennung. Da sie scheinbar immer die Angst hatte was zu verpassen ist sie quasi nach dem Beziehungsaus sofort mit einem anderen Typen ins Bett (Vielleicht auch schon in den letzte Tag, wo Sie noch "zusammen" waren) .Was ich mitbekommen hatte hat sie das mit 3 oder 4 Männer wiederholt und hatte eine kurze Affäre, der Affärentyp läuft ihr immer noch hinterher. Mein Kumpel hat ca. 3 Monate gebraucht um wieder in die Spur zu kommen, war 2 Wochen richtig down, dann hat er sich einfach Zeit für sich genommen. Er ist nicht wirklich der ONS Typ, daher ist das rumgehüpfe nix für ihn. Paar Angebote hat er gehabt (was ich beim weggehen mitbekommen habe), aber er geht da garnicht groß drauf ein. Nun zum Problem. Nach einen halben Jahr stand seine EX Freundin vor der Tür. Sie will die Beziehung zurück. Für Sie war das ganze einfach ein ausprobieren, da sie davor nie Freunde/ONS hatte. Alles rein auf der sexuellen Ebene, nicht emotional. Nun, nachdem sie gemerkt hatt, dass es doch nur Sex ist, sieht sie meinen Kumpel wieder mit ganz anderen Augen. Denke sie hat auch gemerkt, dass es nicht so einfach ist einen anderen kompatiblen Partner zu finden. Mein Kumpel ist jetzt hin und hergerissen. Ich merke wie gerne er sie noch hat, aber er kommt mit dem Ausleben seiner Freundin nicht klar. Soweit ich das beurteilen kann, war das kein Fremdgehen, sondern sie waren getrennt (Auch wenn ich es bei den ersten Typen nicht genau weiß, kann auch noch in der Beziehung/am Ende gewessen sein). Von daher darf eigentlich jeder machen was er will. Ich persönlich bin sexuell etwas "offener" eingestellt und finde die Thematik nicht ganz so schlimm. Sex ist Sex, Beziehung ist Beziehung. Ich weiß allerdings nicht genau was ich meinem Kumpel raten soll. Ich sehe wie gerne er seine EX noch hat aber auch wie er mit der Situation nicht umgehen kann. Seine EX ist grundsätzlich auch eine tolle Frau. Und Sie weiß (jetzt) was sie will. Auf der anderen Seite denke ich mir, mein Kumpel hat sowas auch nicht nötig. Aber ich seine EX auch verstehen. Das ganze Leben mit dem Hintergedanken "ich habe was verpasst" rumzulaufen würde ich auch nicht wollen. Ich kann auch nicht beurteilen wie sie das entwickeln wird, vielleicht entwicklet sich ja wirklich eine "Erwachsene" Beziehung daraus. Zumindest sie weiß jetzt wo sie hin will. Bei meinem Freund bin ich mir da nicht so sicher. Letztendlich muss er selbst die Entscheidung treffen, aber wir sprechen viel darüber und ich tue mir irgendwie schwer das ganze "moralisch" bzw. insgesamt zu bewerten.
  19. Achtung: Langer Text. Bitte nur antworten, falls gelesen. 2120 (Ihr Alter)9 Monatemonogam, exklusiv, glücklichHallo Zusammen, hier zum Problem: Wir sind 9 Monate zusammen. Bisher lief alles gut, sehr stressfreie Beziehung. Bin gerne mit Ihr zusammen, sie ist zudem meine erste richtige Freundin. Hier das Problem: An Silvester habe Ich in kurzer Zeit viel getrunken, dazu muss man sagen, dass Ich sonst nie viel trinke. Das ist keine Entschuldigung, sondern nur ein Begleitumstand. Meine Freundin und Ich waren über Silvester in unseren Heimatstädten und haben getrennt voneinander mit unseren jeweiligen Freunden gefeiert. Bei unserer Party war die Hälfte der Leute nicht von unserem Freundeskreis, weil wir an einem halb-öffentlichen Ort gefeiert haben. Ich war relativ betrunken und palaver mit diversen Leuten und unter anderem eben auch dem einen Mädel, dass das Problem darstellt. Ich habe schon ein bisschen geflirtet, aber das war nicht weiter wild. Ich habe Sie irgendwie aus Versehen kurz an Ihrem Hintern berührt, aber das war – wie gesagt – ein Versehen, das käme mir nicht mal voll in den Sinn. Das wars. Ich bin mit einem Kumpel heimgelaufen und war am nächsten Tag relativ kaputt und habe dann nicht mehr weiter darüber nachgedacht. Ein paar Wochen später war ich dann wieder in der Stadt in der ich studiere und saß mit einem Freund, der ebenfalls in derselben Stadt wohnt, zusammen. Er hat dann diesen Silvesterabend angesprochen und meinte, dass er und seine Freundin (die auch an Silvester dort war), dass ein bisschen krass von mir fanden, wobei Ich diesen Eindruck gar nicht hatte. Problem: Der Kollege wohnt wie gesagt in der selben Kleinstadt und kennt auch meine Freundin. Meine Sorge ist die, dass er eventuell Ihr davon erzählen könnte und Ihr einen falschen Eindruck liefern könnte (Ich vertraue Ihm ohnehin nicht hundertprozentig.) . Es könnte der Eindruck für Sie entstehen, dass Ich Sie betrogen habe, obwohl das gar nicht der Fall ist, dass ist für Sie jedoch nicht überprüfbar. Auf jeden Fall kann das unser Vertrauen sehr stören, wenn Sie den Eindruck erhält, dass Ich Dinge verschweige. Das will ich natürlich nicht. Ich stehe jetzt vor dem Dilemma, dass Ich Ihr davon eigentlich gerne erzählen würde, aber: Sie könnte den Eindruck bekommen, dass Ich Ihr das erzähle, weil tatsächliches etwas vorgefallen ist und ich deswegen ein schlechtes Gewissen habe. Dazu kommt, dass Silvester mittlerweile schon fast 3 Monate her ist, weswegen sie um so mehr das Gefühl haben könnte, dass Ich Ihr etwas verschwiegen habe.Frage: Ich habe irgendwie ein schlechtes Gewissen ihr nicht davon zu erzählen. Ist es besser ihr davon zu erzählen und in Kauf zu nehmen, dass mir möglicherweise nicht glaubt, dass da sonst nicht mehr war? Oder sollte Ihr nichts erzählen und lieber hoffen, dass Thema nicht aufkommt, falls doch geriete Ich jedoch in Erklärungsnot und könnte nur so tun als ob ich das schon längst vergessen hätte, weil damals ja tatsächlich nichts passiert. Ich schlage mich, damit schon seit ein paar Wochen rum, jedoch komme Ich zu keinem Schluß und würde mich über eure Anregungen freuen. Grüße ans Forum.
  20. Hallo Männer, ich knall jetzt hier mal meine - wie ich finde - Bombe an katastrophaler letzter "LTR" rein. 9 Monate, grösstenteils Drama, abkacken und am Rad drehen, gegen Ende auch auf beiden Seiten, totaler Frameverlust etc. Zusammen gekommen nach meinem Master Studium, zunaechst hatte ich nicht viel fuer sie uebrig, habe mich am ersten Date klassisch gegeben, 45 minuten zu spät angetantzt, schon nach der Begrüssung dachte ich mir "die kannste ja komplett vergessen", ging mir dann so auf die Nerven dass ich meinte "du denkst doch wohl nicht dass ich dich auf den ersten Drink einlade oder?" Ihr entgleisten saemtliche Gesichtszüge, sie fasste sich aber schnell mit "wollte eh selber zahlen". Beim essen ging mir ihr gerede so auf die Eier dass ich meinte "Können wir bitte mal 10 Minuten schweigen". Alles in allem ging das so weiter, und sie wurde so scharf auf meine extrem desinteressierte Art dass wir dann noch mehr getrunken haben und plötzlich war sie ein andeer mensch, nicht mehr so laecherlich am small talken und aufgestezt, sondern offen, lustig, ne andere Frau. Ich fand sie plötzlich ganz gut, also losgelegt, verführt, dann aber getrennt nach hause. Seitdem bam, jede Nacht zusammen verbracht für 6 Wochen, zusammen gekommen, gemeinsam viel erlebt und gereist, die ersten 3 Monate waren Bombe, ging alles extrem schnell. Dann ging es los. Sie wohnt in Berlin, ich Munchen, Studium und ersten 6 Beziehungswochen in London verbracht, ich 25, sie 20, sie noch am studieren in London ich mittlerweile fertig aber arbeitslos. Es fing an. Ich besuchte sie in Berlin. Sie sagte sie muss reden. Ich sagte leg los. "Ich verhuete nicht". Ich dachte ich höre nicht richtig. Ich habe sie direkt beim ersten mal gefragt ob sie verhuetet und sie versprach es. Nun, 8 WOchen danach eröffnet sie mir dass das gelogen war. Ich war angepisst und habe ihr sehr klar gemacht dass das so nicht laeuft. Ich fuhr nach hause einige Tage später. Mache Facebook auf meinem Handy auf. Ihr facebook ist an und sie ist eingeloggt. Ich sehe auf den ersten Blick dass sie mit 6 ihrer Exfreunde am selbigen abend angefangen hat zu schreiben als ich aus der WOhnung in Berlin draussen war. Angerufen und zur Rede gestellt was in ihrem Kopf vorgeht. Sie ist ausgerastet dass ich das in ihrem Facebook gelesen hatte. Erster fetter Streit. Ich habe sie 3 Tage gefreezt, sie kam wieder an, entschuldigte sich und meinte ihr ging alles zu schnell, sie musste sich absichern. Ich nahm das hin auch wenn ich anfing mir meine eigenen Gedanken ueber diese Frau zu machen. Fand dann heraus dass sie ein hartes Leben hatte, zwar vermoegendes Elternhaus, aber mit 12 von zuhause rausgeflogen, Eltern getrennt, grosse Schlammschlacht, Verbot vom Einflussreichen Vater die Mutter jahrelang zu sehen, organisierte Gehirnwaesche jeden Donnerstag abend vom Vater aka "deine mutter war eine schlampe". 3 Stiefmütter, 4 Stiefväter gehabt. Alles in allem eine einzige Katastrophe. Bei unserem dritten Date sagte sie übrigens "Ich bin psychisch total krank, ich muss dir das sagen bevor wir weiter gehen". Ich laechelte damals nur drüber und meinte "Ich auch, mach dir mal keine SOrgen, wir werden uns glänzend ergänzen". Hätte ich gewusst auf was für einen Ride ich mich begebe hätte ich damals anders gehandelt... Nun ja. Es ging weiter mit Lügen. Verheimlichte mir diverse Treffen mit Exfreunden von sich, auf eine Nachfrage hin wer bei einer Hausparty von ihr war verheimlichte sie erst dass ihr 38 jähriger Exfreund dort war, sagte es mir dann 2 Tage später, sagte er wäre aber um 1 wieder als einer der ersten gegangen, noch einen Tag später sagte sie er wäre bis 4 geblieben und wollte wieder was von ihr sodass sie ihn regelrecht rauwerfen musste". Ich fing bereits an Schwierigkeiten zu haben meinen Frame zu wahren und cool zu bleiben. Habe mich aber zusammen gerissen. Ich habe mich verliebt, und sie war total verrückt nach mir, sagte mir immer wieder dass ich der erste Mann bin für den sie wahre Gefuehle empfinden kann, dass sie davor immer alles oberflächlich gehalten hat, nie sie selbst sein konnte. Alles in allem sah es danach aus dass ich ihr Traumtyp war und bin und sie es nicht fassen kann wie viel Gefuehle man fuer einen anderen Menschen empfinden kann. Dann schönen Sommer gehabt bis auf einige Lügen von ihr an die ich langsam gewöhnt war und es aufgegeben hatte mehr nach zu fragen. Dachte mir ich muss nur ich selbst bleiben und mit Vertrauen und Stärke und Lockerheit wird sie irgendwann die Eier haben von sich aus auf zu hören mich wegen irgendeiner Kacke an zu lügen. Weit gefehlt. Sind nach dem Sommer gemeinsam nach London, sie zurück zu ihrem Studium, ich für Bewerbungen und bin bei ihr eingezogen. Dann ging die Sache richtig los. Sie fing an regelmässig mit anderen Kerlen zu telefonieren. Vor allem mit einem den sie davor im Sommer in Berlin kennengelernt hatte und den ganzen abend zusammen mit ihm im Club rumhing. Ich verlor irgendwann bei der 10sten Exfreund Lüge meinen Frame und beleidigte sie aufs übelste. In der Folge dessen ging sie mir mit dem Kerl fremd an unserem 6 monatigen "Jubiläum". Ich hab sie kleingemacht daraufhin, sie schmiss mich raus, ich flog nach hause und schoss sie ab. Nach 3 Wochen kam sie zurück. Hatte in der Zeit eien Afäre mit dem Kerl, fand ihn aber schlecht und konnte nur an mich denken, wollte mich wieder. Wir fuhren zum Skifahren zusammen im Dezember nach einigen Wochen Trennung. Ich fand heraus dass sie mich weiterhin angelogen hatte mit einem anderen Mann der bei ihr ein und aus ging. Dem Typen schrieb sie eine Sms "Ich bin zuhause und schaue fern komm doch vorbei aufn Wein". Mir schrieb sie am selben abend eine sms "schaue grade mit einer Freundin fern". Auf meine NAchfrage sagte sie er wäre später vorbei gekommen nachdem sie die sms geschrieben hatte und hatte eine rose daei weil sie zu viele avancen gemacht hatte. Es war unangenehm aber sie hatte die situation geregelt, er hatte einiges falsch aufgenommen. 1 Woche später schaue ich ihr über die Schulter und sehe dass sie eine email auf facebook hat von einem ihrer maennlichen freunde der auch ein guter freund von dem rosetyp ist ala "Deine Spielchen sind total scheisse, haette ich gewusst wie du drauf bist haette ich vor meinem (Rosen) Freund niemals in so hohen tönen von dir geredet". Ich stelle sie zur Rede. Sie hat eine Geschichte parat was das zu bedeuten hat. Sie haette wohl zu viel flirten zugelassen von dem rosenkerl und der andere hat ihr die mail nur geschrieben weil er auf ihre beste Freundin steht und die am Ende aber mit dem Rosenkerl im Bett gelandet sei weil meine Freundin ihn nicht wollte und deswegen war er angepisst dass sie dem Rosenkerl falsche hoffnungen gemacht hat und er dann ihm ihre beste Freundin weggeschnappt hat". Ich war zu dem Zeitpunkt schon total durch und glaubte ihr nichts mehr, hatte auch meinen Frame bis zu dem Zeitpunkt mehr oder minder vollkommen verloren gehabt und machte Schluss nur um 3 Tage danach wiedermal mit ihr zusammen zu kommen. Besuchte sie in Berlin. Drehte total am Rad und wir machten 5 mal Schluss und ich habe sie ziemlich leiden lassen bie sie nur noch am heulen war. Dann fuhr ich nach hause nach München. 3 WOchen keinen Kontakt bis sie wieder antantzt und mich wieder will. Sagt sie vermisse mich. Ich stimmt einem Treffen zu, fliege nach London, sie auch. Das war vor 2 WOchen. Treffen uns wieder. Ich lege Regeln aus. Verlange endgültige Ehrlichkeit vor allem bei klaren NAchfragen. Sie will Lockerheit und keine Kontrolle. ICh stimme zu, sie auch. Wir einigen uns dass wir es diesesmal für lange Zeit schaffen werden und unsere Probleme hinter uns lassen. Nach nichtmal 3 Tagen finde ich heraus dass sie eine Afaere mit ihrem Arbeitskollegen bei ihrem Praktikum hatte. Er ist 41 und hat ein Kind. Ich habe sie davor mehrmals gefragt ob sie jemanden hat. Sie hatte immer wieder darauf bestanden sie war nur mit ihm essen. ICh drehe total durch also und mache eine dicke Sache, schaue ihr Facebook auf ihrem Handy an. Sehe eine Email an eine gute Freundin, Thema die Affaere "Wir schlafen miteinander als gaebe es kein morgen mehr, es ist so entspannt mit ihm und nicht so ein kindertheater wie mit meinem exfreund". Desweiteren erfahre ich dass sie den rosentypen wieder zum abendessen getroffen hat vor 2 Tagen in London, also am 2ten maerz, und mir sagte sie nur "sie ist mit einem bekannten essen". Jetzt bin ich da wo ich hundertmal war. Ich bin wiedermal framelos, sie hat mich wieder richtig gebumst, angelogen und erzaehlte mir einige Dinge von ihrer Affaere. Ich merke ich komme damit nicht klar. Sage aber ich würde versuchen mal zu chillen wen sie endlich ehrlich ist. gebe ihr also die 10te chance ca. Heute morgen beendet sie es. Sagt mir "ich liebe dich ueber alles aber ich kann keine beziehng führen die so eng ist wie die unsere und in der wir nur über uns und unsere probleme und die vergangenheit reden. Ich brauche Freiheit und will alleine sein" Ich weiss dass sei mich liebt und ich weiss dass sie wiederkommen wird. Ich liebe sie auch und mein Problem ist dass ich seit Monaten darauf warte dass diese Frau endlich mal ehrlich wird und diese beziehung mit etwas mehr umsicht führt. Aber so langsam scheint mir es gibt keinen weg das zu erreichen, immerhin hat es die letzten 10 male auch nicht geklappt. Ich wundere mich nur, ist sie einfach nur total krank und zu geschädigt durch ihr familiäres Umfeld, oder war ich zu needy und kontrollierend mit meinen Facebook Kontrollen und dem nicht klarkommen mit ihren Affaeren in den Beziehungspausen. Ganz zu schweigen von den Lügen. Würde mich über einige Meinungen freuen. Sollte ich sie als Affäre halten und endlich versuchen mit meinen Gefühlen zu ihr ab zu schliessen? Oder seht ihr einen Weg wie ich es schaffen kann mit dem geschehen um zu gehen und zu erreichen dass diese frau endlich mal ehrlich ist und mich nicht alle paar Tage mit irgendwas fertig macht?