Balth

User
  • Inhalte

    36
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     242

Ansehen in der Community

6 Neutral

1 Abonnent

Über Balth

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 10.04.1990

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Gießen

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

971 Profilansichten
  1. Hallo, gerade eben bin ich mit eienr Situation konfrontiert worden, die mich innerlich hat kochen lassen. Ich wohne mit einem Freund zusammen. Der hat eine Partnerin, welche häufiger zu Besuch ist. Nun hat sie die Eigenart, sich ständig über andere stellen zu müssen, was bisweilen zu echten Fremdscham-Momenten führt. Er ist mehr so der gemütliche Typ und nimmt das einfach so hin; ich finde ihre Aussagen oftmals sehr arrogant. Eben hatten wir die Siotuation, dass sie aus dem Nichts heraus behauptet hat, sie wäre uns beidne Typen im Kampf überlegen. Klingt erstmal nach keiner großen Sachen, aber ist so absurd (ich 6xmal die Woche Sport - Fitnessstudio u. Thai-Boxen; mein Freund an die 2Meter groß und bestimmt 130Kg schwer; sie super dicklich), dass ich erst dachte, ich bin im falschen Film. Wir haben danach auch drüber gesprochen und sie hat das echt ernst gemeint. Nun war das nicht der erste Vorfall, der in diese Richtung geht. Und theoretisch würde ich einem Menschen wie ihr auch einmal die Meinung sagen und dann komplett aus meinem Leben verbannen. Nur kann ich ihr nicht entkommen, wegen meinem Freund. Wie geht man mit sowas um? Eigentlich bringt sie ständig nur Shittests, aber mein Freund nimmt das größtenteils so hin. Ich mag ihn sehr, hab aber auch keine Lust, nur des Hausfrieden Willens mich für dumm verkaufen zu lassen. Wie macht man sowas? Auch will ich nicht gemein werden. Sie ist - wie gesagt - sehr übergewichtigt.
  2. Danke für deine Rückmeldung! Klar... ich kennt dich nicht und das ist 'nur' ein Internetforum, aber es tut mir echt gut, hier Meinungen einzuholen!
  3. Ein kurzes Update (mit kurzer Frage): Ist jetzt schon 5 Wochen her: Zwischenzeitlich ging es mir ganz gut, aber immer wenn ich an sie - vor allem aber an ihn - denke, spüre ich regelrechtne Hass und mir geht es sehr sehr schlecht. In der Zeit zwei Dates gehabt, die jeweils mit rumknutschen geendet haben, einen Fick, und einmal rummachen mit einer Frau, die ich super heiß finde. Aber leider ist es mir noch nicht gelungen, mit der Sache abzuschließen. Es scheint so, dass mir ihr Verlust gar nicht mal mehr so viel ausmacht, ich aber immer noch sehr starke Gefühle habe, die sich um Rache an ihm drehen. Kurz zu Erinnerung: Das Perfide ist, dass der Bastard ein guter Freund von meinem Mitbewohner(und gutem Freund von mir ist). Die beiden hatten bislang keinen Kontakt mehr. Jetzt steht aber Silvester bevor. Wir haben noch nicht besprochen, wie wir feiern werden. Aber ich habe große (ja, fast schon) Angst, dass mein Mitbewohner irgendwie mit dem Bastard feiern will. Ich hätte noch eine Auswahlmöglichkeit, das wäre nicht so das Problem. Mein wirkliches Problem: Allein der Gedanke schmerzt dermaßen, dass ich am liebsten jemanden kaputt schlagen will. Ich habe das Thema bislang nciht angesprochen und verschweige alles, was mit meiner Ex und ihm zu tun generell. Ich will nicht mal mehr deren Namen erwähnen, weil es mir so wehtut. Ich weiß voran das liegt (beschissene Kindheit, mitbekommen, dass ich falsch bin, wie ich bin; immer nur allein gewesen), aber das hilft mir nicht, meine Emotionen abzustellen. Das geht soweit, dass ich mir überlegt habe, auszuziehen und den Kontakt mit meinem Mitbewohner abzubrechen, wenn er mit dem Bastard irgendwo zusammen feiern wird. Könnt ihr das nachvollziehen? Ist das noch angemessen oder schieße ich da weit übers Ziel hinaus? Mein Mitbewohner war bei dieser Sache ganz auf meiner Seite und gerade in der Anfangszeit eine wirklich Stütze. Soll ich weiter den Gedanken an sie7ihn verdrängen oder versuchen, sie stück für Stück zuzulassen, auch wenn es sehr wehttut? Abenkung hab ich eigentlich die ganze Zeit, aber immer wenn eine frei Minute ist, schweifen meine Gedanken zu dieser Sache und es ist kalter, bösartiger Hass, der durch meine Adern pumpt.
  4. Balth

    [Beratung] Balth

    Gestern nicht geschafft, dafür heute beim Anprobieren gewesen: https://abload.de/img/20191130_134741i6kwt.jpg https://abload.de/img/20191130_134749yik80.jpg https://abload.de/img/20191130_134759iuj31.jpg https://abload.de/img/20191130_13510164k0h.jpg https://abload.de/img/20191130_135803z2kk3.jpg https://abload.de/img/20191130_135811ksjxk.jpg https://abload.de/img/20191130_135823ffj22.jpg Nur Sakkos 'getestet'. Also ich finde das letzte, als das Blaue richtig klasse, obwohl ich mich gegen blau immer eher gewährt habe. Welche Marken das jetzt sind - keine Ahnung. Preis für Sakko bewegen sich so zwischen 200-250 Euro. Meinungen?
  5. Balth

    Beratung Ben1996

    Finde ich alles sehr, sehr bieder und altbacken. Das ist so Kleidung, um in der Masse unterzugehen. Halte ich für nicht vorteilhaft
  6. Balth

    [Beratung] Balth

    Guten Tag, schon wieder muss ich die verehrte Pickup-Gemeinde belästigen. Ich tue es mit einschmeichelndne Worte: Ich fühle mich bei euch wirklich aufgehoben und halte eure Meinung - gerade was Styling, etc. betrifft - für durchaus brauchbar 😉 Mein Problem dreht sich um Anzüge. Ja, ich weiß, ich könnte mir den entsprechenden Thread hier durchlesen. Aber es wird bei mir etwas Spezieller. Denn ich suche ein Outfit, um in Fetisch/SM-Clubs eine gute Figur zu machen. Dort wird von Männern meist ein Anzug erwartet. Der sollte natürlich schon etwas gediegener Aussehen, als der Sparkassen-/Streetgame-Anzug. Leider ist mein Wissen stark begrenz. Hat da jemand Erfahrung von euch? Ich plane morgen in das größte Kaufhaus unserer Stadt zu marschieren, verschiedene Anzüge anzuprobieren, mich abzufotografieren und euch dann über die Bilder urteilen zu lassen. Macht das Sinn? Oder eignet sich ein Kaufhaus nicht zum Anzugkauf? Budget wären so 300-500 Euros.
  7. Mh, genaue Zahlen kan ich gar nciht nennen. Ich hab schon regelmäßig meine Matches, aber die 'richtig Hübschen' Mädels bekomme ich dort irgendwie nicht. Auf Dates komme ich meistens ziemlich gut an - meist endet es mindestens mit Küssen und ein wenig Gefummel. Im RL hab ich starke Probleme - aber dass liegt wohl daran, dass ich kaum mal eine Anspreche und mich in Kreisen bewege, wo ich nicht 100 prozentig reinpasse. Bin oft auf Metalveranstaltungen, kleide mich aber eher ... jo, so Raf Camora mäßig 😉 Dankeschön xD Privat lächel ich viel, aber auf Fotos scheint ein Lächeln mich stets zu 'entstellen'. Sieht arg dümmlich bei mir aus. Haare sind problematisch bei mir. Aber kürzer ist besser, oder? Undercut und so. Danke für die Auflsitung. Augen gefallen mir auf dem Bild auch nicht wirklich. Haare sind in real straßenköterblond. Kleidung sollte eher nen eleganten Eindruck machen - nix mit Badboy/harter Ficker. Ja, ich glaube das Bild ist zwei Jahre alt. Verwende es aber bis heute, weil es sehr sehr wenig Bilder von mir gibt. Hab mir gedacht, mal professionelle Fotos beim Fotografen speziell für diese Datingapps zu machen. Bringt das was? @all: Mein große Baustelle ist ganz sicher meine Psyche. Da liegt vieles im Argen und muss ins Reine gebracht werden, aber natürlich sind auch Verbesserungen im Aussehen für mich wichtig. Leider habe ich eine Vergangenheit hinter mir, in der mir eingebläut wurde, dass ich hässlich bin. Und das hat sich irgendwie in mir festgesetzt.
  8. Das sagst du doch nur, weil du meine anderen jammerthreads kennst xD Aber mal ernsthaft. Irgendwas ungünstig? Ich bin mit meiner match- Häufigkeit nicht wirklich zufrieden
  9. Yeah, ich will auch mal ... 😉 Mit diesem Bild jahrelang auf Tinder und co. unterwegs: https://abload.de/image.php?img=tssgg4pjdj.jpg Alter 35; Größe 1,77
  10. Balth

    Mein Gesicht

    Ein klein wenig verschmitzt lächeln und es dürfte laufen 😉 Auf den Bildern wirkst du eher stumpf und aggro. Das dürfte viele eher abschrecken.
  11. Balth

    Gibt es dich?

    Zum Beispiel, in dem ich zugebe, dass ich Angst habe, von ihr verlassen zu werden, weil sie mir viel bedeutet. In allen Texten, die ich zu diesme Thema kenne, eine absolute Todsünde.
  12. Schwacxh geworden, ein Telefonat geführt, um noch offene Fragen zu klären und dabei leider ein wenig laut geworden und dann irgendwann - nachdem sie nur rumgedruckst hat - einfach aufgelegt. Im Anschluss noch drei vorwurfsvolle, leicht gehässige Mails geschickt. Hab sie nicht beleidigt, noch hab ich gebettelt oder so, war aber wohl trotzdem eher unklug, oder? Fuck, was regt sie mich auf. Respektlos ohne Ende (und ja, ich hab es durch zu weiches Verhalten selbst heraufbeschworen; aber ein wenig Anstand darf man schon erwarten oder?). Meinen Mitbewohner hat sie auch schon angeschrieben, weil sie gerne mit ihm sprechen würde.
  13. Balth

    Gibt es dich?

    Guten Tag. Durch meine kürzlich gemachte Erfahrung (nachzulesen im Thread 'Freundin betrügt mich mit Bekannten'), den vielen anderen Threads, die ich hier im Forum gelesen habe und den ganzen Pickup-Standardwerken (Weg des wahren Mannes, Lob des Sexismus, Aus dem Leben eines manipulativen Arschlochs) und den Beobachtungen, die ich aus dem Bekanntenkreis und meiner Vergangenheit gemacht habe, stellt sich mir eine wichtige Frage: Darf ein Mann auf eine Beziehung hoffen, in der er auch mal zu seinen Schwächen stehen darf? Ich hoffe, auf eine Seelenverwandte. Aber immer scheint es nur Machtspiele zu geben. Ich bin ein Mann, der auch schwache Seiten hat. Darf man die gar nicht ziegen, weil es die Frauen immer automatisch abstößt? Ich würde mich gerne auch mal verletztlich zeigen. Am meisten hat mich eine Sache mitgenommen, die ich in den vielen Threads hier gelesen habe. So nach dem Motto: Man verbringt mit Menschen (also auch einer großen Liebe) immer nur einen bestimmten Abschnitt. Nichts ist für die Ewigkeit. Wirkliche Liebe immer nur für Ettapen? Muss man sich damit abfinden?
  14. Updat: eben hat sie mir geschrieben, dass es ihr Leid tut, dass sie mich mit ihrem Verhalten verletzt hat. Ich hätte zwar geschrieben:, dass ich keinen Kontakt mehr möchte, aber sie bietet mir trotzdem an, noch einmal über alles zu reden und ihre Hand wäre immer freundschaftlich ausgesreckt. Wie jetzt Verhalten? Gar nicht zurückschreiben? Auf cool machen und ihr sagen, dass man sich irgendwann mal wieder zusammensetzen kann und jeder von uns bestimmt bis dahin geeignetere Partner gefunden hat? Erklärungen von ihr für ihr Verhalten verlangen? Mein freund/Mitbewohner hat jetzt auch mal Kontakt mit dem Typen aufgenommen, mit dem sie was hat, weil die beiden - wie gesagt - gute Freunde sind. Ich bin sehr gespannt, was er ihm erzählen wird, obwohl ich alles generell eher vergessen würde. Gestern meinen ersten fremdfick gehabt und morgen wartet ein viel versprechendes date auf mich, trotzdem war die Nacht absolut grausam und ich leide immer noch wie hier
  15. Ja, ich hab wahnsinig viele Baustellen. Eine endlose Liste, die ich abarbeite, die sich aber leider nicht, von heute auf morgen abstellen lässt. Ich weiß, um diese Fehler, aber wie gesagt: es benötigt lange, um sie zu beseitigen. So lange möchte ich nicht alleine bleiben. Polyamor insofern, dass sie schon eine offene Beziehung hatte, als ich mit dazu gekommen bin, er aber weiter weg wohnt.