ndb

User
  • Inhalte

    82
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     444

Ansehen in der Community

38 Neutral

1 Abonnent

Über ndb

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 12/06/1991

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    NRW
  • Interessen
    Laufen, Kraftsport, Finanzen, True Crime

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

1742 Profilansichten
  1. Schau dir mal Anki an. Hat mir beim Auswendiglernen richtig gut geholfen.
  2. Ja, hast vollkommen recht. Erst tue ich alles mögliche, damit es klappt und dann ziehe ich es doch nicht durch. Kann mein Verhalten rückblickend betrachtet gerade selbst nicht so ganz nachvollziehen. Aber klar, das verwirrt sie.. Ein Problem ist sicherlich, dass ich für mein Alter relativ unerfahren bin und ich diese Unsicherheit bisher nicht ablegen konnte. Fühle mich dadurch vielleicht minderwertiger als andere bzw. es fällt mir schwer, die Führung zu übernehmen.
  3. Ich weiß gerade nicht, in welche Richtung das geht. Die bisherigen Treffen waren insgesamt ja alle sehr schön und wir konnten die Zeit genießen. Aber ich denke mir auch, dass ich dringend Alternativen brauche, um sie weiterhin nur als eine Option ansehen zu können. Habe mich kurzzeitig schon dabei erwischt, ihr gedanklich zu viel Bedeutung beizumessen. Wir trafen uns vor wenigen Tagen zum 7. Mal, nachdem sie von ihrem Kurzurlaub mit Freundinnen zurück war. Ich schlug ihr vor, nach meiner Arbeit erst in die Stadt zu fahren. Dort fand eine After Work Party statt, wo wir bei Musik ein bisschen gegessen und getrunken haben. Danach Spaziergang und zu mir. Vom Sofa aus ging es später weiter Richtung Bett. Pornoverzicht, wenig bis keine Masturbation und etwas Hilfe (Cialis) zeigen auf jeden Fall Wirkung. Im Vergleich zu den ersten Treffen wird mein Penis deutlich härter, bin aber nicht in sie eingedrungen und auch beim Blasen bisher nicht gekommen. Ich habe sie in der Nacht/morgens mehrfach gefingert/geleckt. Ich muss im Bett auf jeden Fall aktiver werden und mehr kommunizieren, was mir gefällt. Hab ich Nachhinein das Gefühl, dass ich es teilweise eher über mich „ergehen“ lasse. Das sie auf ihre Kosten kommt, ist ja erstmal gut und entspannt mich gewissermaßen auch, aber ich möchte in ihrer Gegenwart nun auch endlich mal kommen. Im Bett sagte sie zwischendurch, dass sie sich bei mir sehr wohl fühlt. Sie fragte auch, ob wir uns noch weiter sehen. Wir haben für die kommenden Tage schon grob abgemacht, was wir machen können. Zeitgleich schreiben wir sehr wenig bei WA, teilweise mehrere Tage kein Kontakt. Zu Beginn der Zeit fragte sie eher mal, wie mein Tag so war oder wünschte eine entspannte Nachtschicht etc. Ich halte auf jeden Fall die Füße still und schreibe wenn, dann nur was in Bezug auf das nächste Treffen. Offenbar ist sie ja weiterhin interessiert und findet mich attraktiv, aber das kann natürlich jederzeit kippen. Manchmal bin ich auch überrascht, dass es so weit gekommen ist. Sie ist neu in der Stadt, unternimmt aktuell viel in der Freizeit, probiert neues aus und ihre letzte Beziehung ist wohl noch nicht allzu lang her, wie sie zu Beginn einmal kurz erwähnte. —> Und damit wäre ich wieder am Anfang, ich darf mir darüber keine Gedanken machen und muss ebenso offen Ausschau halten. Wenn es mit ihr nochmal was werden sollte wäre das gut, aber es gibt genug andere da draußen. Es ist einfach eine komische Situation, 7 Treffen, 7 Mal im Bett gelandet. Möchte jetzt nicht einfach aufgeben, solange wir uns sonst gut verstehen und sie sich treffen möchte.
  4. Ich verstehe was du meinst. Als wir im Bett zum Beispiel einfach so "rumgeblödelt" haben, war ich für den Moment völlig entspannt und habe nicht daran gedacht, was als nächstes passieren muss/sollte. Das habe ich dann auch umgehend in körperlicher Hinsicht gemerkt ..
  5. Ja, es ging am Dienstag weiter. Nachdem sie da war, haben wir uns zunächst viel geküsst und auf dem Sofa geredet, während sie dabei auf mir lag. Dann haben wir etwas gekocht, da wir beide noch nicht viel gegessen hatten den Tag über. Später ging es dann auf dem Sofa weiter und von da aus Richtung Bett. Sie hat wie die Male zuvor einen Orgasmus bekommen, als ich es ihr mit den Fingern gemacht habe. Es fällt mir nach wie vor schwer, alle Gedanken auszublenden, aber im Vergleich zum allerersten Treffen tut sich bei mir schon deutlich mehr und ich glaube, sie merkt das auch. Wir bzw. ich machen auch kein großes Thema daraus, sie fragt hin und wieder, ob es mir gut geht etc. Sie hat bei mir übernachtet und ist morgens von mir aus zur Arbeit gefahren. Wir sind dann so verblieben, dass wir für ein Treffen kommende Woche nochmal schreiben. Sie ist nun ein verlängertes Wochenende weg und ich werde mich auch mal um ein paar andere Dinge kümmern. Mache ihr jetzt aber zeitnah einen konkreten Vorschlag für nächste Woche. EDIT: Unabhängig was aus der Sache jetzt noch wird, sehe ich zumindest auch ein paar Learnings für mich. Insbesondere bin ich froh, in den letzten vier Wochen meinen Pornokonsum komplett eingestellt zu haben. Inzwischen vermisse ich den Scheiß auch nicht mehr. Das war so ziemlich die dümmste Methode, um zwischendurch Stress abzubauen.
  6. Sie kommt später bei mir vorbei. Die bisherigen Treffen haben sich natürlich zu einer ordentlichen Hypothek entwickelt, aber das will/muss ich ausblenden.
  7. Der innere Kampf geht weiter .. Ich verstehe nicht, was in meinem Kopf vor sich geht. Es war erneut ein schöner Abend und ich habe versucht mich maximal zu entspannen. Ich habe ihr wieder einen Orgasmus beschert, später hat sie mir einen Blowjob gegeben. Sie hat sich alle Mühe gegeben und er wurde auch einigermaßen hart, aber dann ist es plötzlich wieder vorbei. Auf die Frage, was sie tun kann, damit ich auch auf meine Kosten komme, ist mir so spontan auch nicht wirklich viel eingefallen. Es liegt eben an mir. Es ist so wie @willian_07 geschrieben hat, jetzt wo ich gerade für mich bin und an sie denke, bin ich entspannt und es könnte was gehen. Die nächsten Tage wird es schwierig mit Treffen, aber ich bin gerade auch etwas ratlos hinsichtlich weiterem Vorgehen. Es sieht so aus, dass sie mich dennoch weiter sehen und kennenlernen möchte. Auch wenn das gestrige Treffen von ihr ausging, nochmal abwarten ob/was von ihr kommt oder selber die Tage die Initiative ergreifen?
  8. Danke euch allen für die vielen Tipps, ermutigenden Worte und eigenen Erfahrungswerte. Ich habe bei ihr wirklich keinen Grund, angespannt zu sein und werde es ganz locker angehen. Manchmal muss ich einfach noch lernen, meinen Kopf mal auszuschalten. Ich werde nach dem Wochenende berichten, wie es gelaufen ist.
  9. Möchte mal ein Update zur Situation geben. Meine Erektionsproblematik scheint doch umfangreicher zu sein und hat sich bei unseren Folgetreffen leider fortgesetzt. Treffen Nr. 2 nach einer Woche bei mir: Wir waren nochmal etwas draußen unterwegs und sind danach zu mir, haben Wein auf meiner Loggia getrunken und später erneut rumgemacht. Im Bett sollte es dann wieder nicht klappen bei mir und es blieb bei Fingern und Lecken bei ihr. Ich musste abends dann noch zur Arbeit (Schichtdienst) los. Wir verabredeten uns aber für ein paar Tage darauf im Freibad. Treffen Nr. 3: Ich holte sie Zuhause ab und wir fuhren in ein Freibad, welches noch geöffnet war und ich ihr vorschlug. Sie brachte eine große Decke mit und hatte auch Weintrauben und Snacks besorgt. Auf der Wiese haben wir uns viel geküsst, im Wasser auch + die üblichen Spielereien. Dabei war ich bzw. er auch erregt, also kann es kein körperliches Problem sein. Später sind wir zu ihr gefahren und haben etwas gekocht, da sie noch Zutaten für ein Gericht für zwei Personen hatte. Danach haben wir wieder rumgemacht. Im Bett dann gleiches Problem wie zuvor. Sie wollte dann ein bisschen erfragen, was los sei etc. Ich bin dabei geblieben, dass es seit der Beschneidung anders ist bei mir (vllt. auch Kopfsache). Sie meinte dann auch, ob ich das nicht mal untersuchen lassen wolle. Dabei sprach sie auch kurz an, dass ihre letzte Beziehung daran gescheitert sei, dass sich der Partner nicht um bestimmte Probleme gekümmert habe. Ich schlief dann bei ihr. Sie musste morgens früh raus (ich hatte keine Schicht). An dem Punkt habe ich eigentlich geglaubt, dass es nicht sein soll und die Sache gelaufen ist. Sie schickte mir aber am Folgetag ein Bild von ihrem Balkon. Ich habe nur kurz geantwortet und sonst nicht hinterher getippert. Es folgte ein Wochenende, an dem sie mit Freundinnen unterwegs war und ich arbeiten musste. Sonntagabend kam dann eine Nachricht von ihr und ich schlug ihr tags darauf ein weiteres Treffen vor. Sie konnte an dem vorgeschlagenen Tag nicht, machte aber einen Alternativvorschlag. Die Tage bis zu Treffen Nr. 4 haben wir nur wenige Nachrichten hin und her geschickt. Wir waren wieder draußen und dann bei mir. Nach einer kleinen Kochsession ging es wie gehabt mit Makeout weiter. Im Bett sagte sie dann, sie habe ihre Tage. Ich habe sie dann zum Orgasmus gefingert und sie hat mir einen geblasen. Im Vergleich zu den vorherigen Treffen hatte ich eine deutlich stärkere Erektion. Ich bin nicht gekommen, aber den im Eingangspost erwähnten Pornoentzug ziehe ich seitdem durch und bis auf 2-3 Mal habe ich in der ganzen Zeit auch nicht masturbiert (wenn, dann mit Kopfkino). Sie blieb dann nicht über Nacht, da ich am nächsten Morgen um 5 Uhr zur Frühschicht musste und sie am Wochenende ausschlafen wollte. Ich ließ den Kontakt dann erstmal ruhen. Am späten Montagabend kam dann eine Nachricht von ihr, ob ich das Wochenende gut rumgekriegt hätte und sie fragte bezüglich meiner Schichten am kommenden Wochenende (dies wird mein erstes freies Wochenende sein, seit ich sie kenne). Sie fragte dann, ob ich Freitagabend Lust hätte, etwas zu machen. Das Treffen steht nun an und ich bin irgendwie zuversichtlich, dass der FC dann doch noch hinhaut. Als Backup habe ich theoretisch noch Tadalafil. Sicher keine Glanzleistung von mir, aber irgendwie mag ich sie zu sehr, als dass ich zwischendurch die Reißleine hätte ziehen wollen. Zudem scheine ich ihr ja zu gefallen, da sie immer wieder aktiv den Kontakt sucht und das nächste Treffen von ihr ausgeht. Egal was am Ende daraus wird, ich bin gerade froh, dass ich das Problem mit der Erektion angehe und es spürbar besser wird. Inzwischen wache ich morgens auch wieder mit einer Morgenlatte auf. Das hatte ich tatsächlich eine Zeit lang nicht, vermutlich weil ich zu sehr abgestumpft war oder so.
  10. Stimmt, vergessen zu erwähnen. Hab sie mit den Fingern bespaßt, als klar war es geht bei mir nichts. Irgendwann sind wir dann komplett auf küssen und kuscheln umgestiegen vorm einschlafen.
  11. 1. Mein Alter: 31 2. Alter der Frau: 26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): KC, Makeout, FC nicht vollendet 5. Beschreibung des Problems: keine Erektion bekommen 6. Frage/n Hallo in die Runde! Ich hatte am Wochenende ein erstes Treffen mit o.g. HB, welches ich über Bumble kennenlernte. Wir machten zunächst einen Spaziergang mit einem Stop an einer Eisdiele. Später hielten wir spontan noch auf einem kleinen Weinfest an, wo wir uns jeweils noch ein Glas holten. Danach gingen wir in die Richtung unseres Ausgangspunktes zurück. Dort angelangt bot sie von sich aus an, dass ich noch mit zu ihr könne, sie hätte auch noch Wein da. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nur leicht eskaliert, ich wollte den KC dann erst in der Wohnung erreichen. In der Wohnung angekommen zögerte ich dann auch nicht mehr lange und küsste sie auf dem Balkon. Wir machten weiter rum, gingen allmählich von draußen rein und zogen uns aus. Im Bett begann ich dann mit dem Vorspiel. Leider bekam ich keine richtige Erektion und konnte nicht in sie eindringen. Irgendwann legten wir eine Pause ein und kuschelten erst einmal weiter, bevor wir es später erneut versuchten. Auch das brachte leider keine Besserung. Sie fragte zwischendurch, ob alles in Ordnung sei oder sie etwas anders machen soll. Ich habe ihr dann irgendwann ehrlich geantwortet, dass ich vor 2-3 Jahren beschnitten wurde und es seitdem etwas anders ist als vorher (wollte damit auch die Verantwortung von ihr nehmen, denn heiß finde ich sie allemal). Dies empfinde ich tatsächlich so, darüber hinaus habe ich mir vermutlich selbst zu viel Druck gemacht und war im Kopf einfach zu verkrampft. Eine weitere Baustelle ist, dass ich vermutlich zu sehr Pornos konsumiere. Das werde ich die nächste Zeit auf jeden Fall unterlassen. Auf die Frage, was ich suche antwortete ich sinngemäß, dass ich das einfach auf mich zukommen lasse und schaue, wie es sich entwickelt. Sie hat sich wohl vor nicht allzu langer Zeit getrennt und stimmte zu, dass sich das gut anhören würde. Schlussendlich blieb ich über Nacht bei ihr, wobei wir beide heute morgen zeitig raus zur Arbeit mussten. Nachdem wir heute morgen noch etwas küssten, machte ich mich auf den Weg. Bevor ich dazu kam, fragte sie, ob wir Nummern tauschen. Ich habe ihr meine Nummer bei Bumble geschickt und sie hat sich dann später bei WhatsApp gemeldet. Das Problem mit der Erektion hat mich innerlich schon ziemlich genervt, dennoch habe ich versucht nach außen locker zu bleiben. Das ist natürlich suboptimal gelaufen, dennoch scheint sie ja weiterhin nicht völlig abgeneigt zu sein. Sollte es zu einem weiteren Treffen kommen, muss ich das Geschehene auf jeden Fall ausblenden und entspannt bleiben. Wie sollte ich nun am besten weiter vorgehen? Mein Plan ist wie folgt: - Pornokonsum einstellen - keine Masturbation bis zu einem weiteren möglichen Treffen - nicht zu viel schreiben und sie zeitnah zu mir einladen - ggf. vorsorgen, sollte es auch dann nicht so richtig mit einer Erektion klappen?
  12. Hi, inspiriert von einigen anderen Tagebüchern hier, möchte ich meine Fortschritte in regelmäßigen Abständen mit euch teilen. Zunächst zu meiner Ausgangslage: Seit meiner frühen Kindheit war ich bis vor gut einem Jahr fast durchgängig im Handballverein aktiv. Parallel dazu ging ich regelmäßig Laufen und war hin und wieder im Fitnessstudio. Anfang 2022 mehrten sich bei mir Probleme im Leistenbereich. Zunächst dachte ich an eine Oberschenkelzerrung o.ä. und pausierte für 2-3 Wochen. Als es dann nach Wiedereinstieg sofort wieder mit Beschweren losging, entschloss ich mich zu einem Besuch beim Orthopäden. Nach mehreren Untersuchungen (Tests auf der Liege, Röntgen, MRT) stand schlussendlich die Diagnose FAI fest. Es handelt sich um ein Hüftimpingement (CAM bei mir), d.h. am Oberschenkelkopf befand sich eine Knochenwulst, die bei Belastung mit der Pfanne zusammenstieß. So kam es dazu, dass ich Anfang September letzten Jahres minimalinvasiv operiert wurde und der Knochenüberschuss weggefräst wurde. Nach etwa 6 Wochen mit Gehhilfen, Teilbelastung und Krankengymnastik, konnte ich endlich wieder das operierte Bein voll belasten. Etwa drei Monate später war ich die ersten Male vorsichtig joggen in moderaten Tempo. Ende Januar vereinbarte ich dann ein Probetraining in einem anderen Fitnessstudio, in das ich nun seit dem 01.02. regelmäßig gehe. Mein Schwerpunkt soll künftig also Krafttraining sein und nur hin und wieder mal eine Runde Laufen. Sportarten wie Handball kommen für mich nicht mehr in Frage. In Absprache mit einem Trainer absolviere ich momentan einen GK-Plan, den ich zwei Mal pro Woche trainiere. Demnächst stelle ich um auf einen 3er-Split. Daten: 31 Jahre alt, 1,83m groß, Gewicht 87-88kg morgens nach Aufstehen Training seit/am 01.02.: Safety Bar Squats: 3x 8 Wdh. / 40kg Pull Up: 6 Singles, danach 2x 6 Wdh. mit Band Bench Press: 3x 6 Wdh. / 40kg Romanian Deadlift: 3x 8 Wdh. / 40kg T Bar Row: 3x 8 Wdh. / 10kg Cable Triceps Extension: 2x 15 Wdh. / 20kg Biceps Curls: 2x 12 Wdh. / 7,50kg Lying Hollow Arm Extension in Kombination mit Hollow Hold: 2x 10 Wdh. / 5kg Gut einen Monat später sah mein letztes Training (3.3.) so aus: Safety Bar Squats: 4x 8 Wdh. / 70kg Pull Up: 7,5 Singles, danach 3x 6 Wdh. mit Band --> bei den Singles versuche ich immer so viele am Stück, wie möglich --> 5 Wdh. / Pause / 2,5 Wdh. Bench Press: 1x 6 Wdh. / 55kg + 3x 6 Wdh. / 57,5kg Romanian Deadlift: 3x 8 Wdh. / 60kg T Bar Row: 3x 8 Wdh. / 25kg Cable Triceps Extension: musste an einen anderen Turm mit anderer Gewichtsführung, 15 Wdh. mit 1x 60kg und 2x 65kg Biceps Curls: 12 Wdh. / 10kg + 9 Wdh. / 10kg, danach mit 7,5kg noch bis zur Erschöpfung Lying Hollow Arm Extension in Kombination mit Hollow Hold: 3x 10 Wdh. / 10kg Zunächst mal bin ich froh, dass meine operierte Seite bisher gut mitmacht und ich keine Beschwerden beim Training oder danach habe. Gerade bei den Squats war ich zuerst auch sehr vorsichtig beim Gewicht und traue mir langsam mehr zu. Wie oben geschrieben steige ich bald auf einen 3er Split um, damit das Training variabler wird. Wollte jetzt am Anfang nur erst einmal Grundlagen schaffen und nicht sofort zu viel vornehmen. Parallel zum Training versuche ich mehr auf Ernährung zu achten als früher. Zur Ergänzung nehme ich jetzt auch Shakes, idR morgens nach dem Aufstehen ein Whey Shake (30g) mit Milch und etwas Creatin. So viel für's Erste. Weitere Updates folgen.
  13. ndb

    [DEPOT LOG] Fendor

    Hi! An meiner grundsätzlichen Strategie hat sich soweit nichts geändert. Ich halte nach wie vor die drei ETFs World, EM und Stoxx600 im Verhältnis ca. 50/30/20. Zum Jahresende schaue ich, ob das Verhältnis noch einigermaßen stimmt, ansonsten passe ich den Sparplan an. Zudem halte ich "für das Gefühl" momentan eine Einzelaktie (McD), die habe ich Anfang 2021 zum Kurs von 175€ gekauft. Ich beende nächstes Jahr mein duales Studium und habe dann endlich wieder mehr Geld pro Monat zur Verfügung, welches ich in das Depot investieren kann. Die Einzahlungen waren deshalb die letzten 18 Monate eher gering. Neben einer kleinen Krypto-Spielerei (Anteil am Gesamtportfolio ca. 1%), in die ich zur Zeit kein Geld reinstecke, habe ich noch zwei Lebensversicherungen, die mein Vater früher abgeschlossen hat. Die Beträge laufen monatlich weiter. Neu abschließen würde ich sowas nicht mehr, aber ein stilllegen lohnt sich aufgrund des Garantiezinses ebenso wenig. Hier die Performance-Daten für 2022 sowie seit Eröffnung (01.01.2016):
  14. Kann ich bestätigen. Bin selber mittlerweile beruflich anders unterwegs, aber frühere Azubi-Kollegen von mir haben sich durch entsprechende Spezialisierungen ganz gute Positionen erarbeitet.
  15. Bei mir ist heute der 14. Tag angebrochen und ich muss sagen, dass ich mich deutlich selbstbewusster und energiegeladener fühle. Ich glaube mir tut in erster Linie der einhergehende Verzicht auf Pornos richtig gut, war phasenweise echt nicht feierlich. Später kommt ein HB zum kochen bei mir vorbei. Haben uns diese Woche bereits zu einem Spaziergang mit anschließendem Besuch in einer Bar getroffen. Bin richtig motiviert nachher zu eskalieren - ist irgendwie eine positive Grundeinstellung, die ich sonst schon oft vermisst habe.