waxmax001

Rookie
  • Inhalte

    9
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     8

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über waxmax001

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

297 Profilansichten
  1. Danke für die deutliche Ansprache. Ich habe so lange nach der Schuld bei mir gesucht, und jetzt wird mir einiges klarer: ich wusste nicht, was ich will und hab falsche Entscheidungen getroffen. Sie meinte ja, dass ich keine Schuld habe, sondern sie einfach nicht mehr abhängig sein wollte und die Beziehung für sie gefühlt schon immer ein Ablaufdatum hatte, was sie aber lange ausgeblendet hatte. Mir ist es auch viel lieber, wenn die Schuld bei mir liegt, denn dann kann ICH was daran ändern. Das Affentheater ist ja seit heute morgen vorbei.
  2. Heute morgen haben wir telefoniert und waren uns einig, dass es besser ist, die Sache sauber zu beenden. Sie kann mir keine richtige Beziehung bieten und deshalb lassen wir es. Ich leugne nicht, dass ich Oneitis habe. Ich hab schon Möglichkeiten ohne Geld 😀 und lenke mich jetzt erst mal mit Dates ab. Meine Interessen und Sport habe ich auch während der Beziehung weiterverfolgt, nur Freunde eben vernachlässigt. Das war ein großer Fehler und hat die Abhängigkeit nur gefördert; ich brauche eben nicht viele Menschen um mich, und das bisschen, was ich brauchte, hatte mir mit meiner Freundin völlig gereicht. Ja, ich habe gekämpft wie sonst was, aber habe dabei nur noch mehr Respekt verloren.
  3. Ich bin mir bewusst, dass es genug bessere Alternativen gibt und ich kann auch leicht zu Sex kommen. Nur WILL ich das nicht. Was ich WILL ist, dass wir wieder eine tolle und vertrauensvolle Beziehung haben. Meine Verlustangst verliere ich langsam, da mich das Theater angekotzt hat. Den Verhandlungstisch verlassen wäre ja Schluss machen, deshalb hatte ich ja gesagt, entweder wir machen ernsthaft weiter ohne den anderen Typen oder das wars. Falsch war es wohl, es allein in ihrer Hand zu lassen. Ich hätte gleich Schluss machen sollen und sie hat erst eine Chance, wenn der andere Typ weg ist.
  4. Das Problem ist, dass ich zu sehr an ihr hänge und auch keine Alternative will. Ich komme mir vor, als würde ich mich nur oberflächlich ablenken. Ja, meine Verlustangst ist sehr groß. Gibt es denn gar keine Lösung, wie ich sie wieder verführen kann? Nein, das will ich nicht. Deswegen hatte ich ihr gesagt, wir können erst wieder weitermachen, wenn sie mir ins Gesicht sagen kann, dass ich ihr vertrauen kann. Will auch keine zig anderen Weiber haben, weil das für mich nur Mittel zum Zweck wäre. Sie soll mich von sich aus wollen.
  5. Jeder rät mir, es zu beenden. Ich will es nur leider nicht wahrhaben, da ich glaube, dass sie sich bessern kann und es auch eine Lösung geben muss, wie wieder alles gut wird. Demonstratives in Konkurrenz setzen hat etwas funktioniert. Hatte ihr von einem Date erzählt und daraufhin war sie sehr interessiert und eifersüchtig.
  6. Plot Twist fasst es gut zusammen. Dass wir monogam sind, war nach einigen Monaten eine implizite Selbstverständlichkeit von beiden Seiten. Mit Sätzen von ihr à la "Ich vertrau dir, dass du nichts mit anderen hast", während ich im Ausland war zum Beispiel. Also war es nicht immer locker offen, das kam erst jetzt die letzten Wochen. Mein Rumgeeier hab ich auch als Problem gesehen und ihr deswegen gesagt, was ich will. Oder wie würdest du das Rumgeeier beenden?
  7. Ein hoch und runter war es schon immer. Ich erkenne die Dynamik leider nicht. Liebe ist für jeden individuell was anderes, denke ich. Was wäre denn eine richtige Verhaltensweise außer Schluss zu machen? Ja, die Einsicht, dass es mir nur wehtut, kam leider erst sehr spät. Naja, sie meinte auch, dass sie sich gefreut hat, mich zu sehen, wir ne geile Zeit zusammen hatten und auch sicher weiterhin haben werden. In dem Moment, wo wir uns sehen, ist alles gut.
  8. Ich bin das Theater satt, deswegen hab ich sie vor das Ultimatum gestellt. Ich liebe sie und wir können eine schöne Zeit miteinander haben, wenn ich ihr wieder vertrauen kann.
  9. Dein Alter: 24 Ihr Alter: 21 Dauer der Beziehung: 2,5 Jahre Art der Beziehung: LTR / offen Zur Beziehungsgeschichte: Am Anfang der Beziehung war mir meine Freundin recht egal und ich war der Meinung, dass ich andere Frauen haben kann, da wir nie explizit über Treue gesprochen hatten. Es war lange Zeit ein Zwischending von Single und Beziehung, Emotionen kamen zuerst von Seiten meiner Freundin, die mich versucht hat zu erobern und letztendlich auch geschafft hat. Es entwickelte sich nur dahin, dass wir uns immer öfter getroffen haben und durchgehend miteinander geschrieben haben, sodass wir beide in eine Abhängigkeit gerieten (kaum Freunde, nur noch Zeit mit dem Partner war wichtig). Das gipfelte darin, dass sie meinte, depressiv zu sein, nur noch das Negative sah und in ihrem Leben antriebslos wurde. Vor knapp einem Jahr hatte sie sich mit einem Typen getroffen und ich ab davon in ihren Facebook Nachrichten gelesen. Es tat ihr leid, ich hab ihr verziehen und alles ging weiter. Von Dezember bis März hatte sie dann regelmäßig u.a. Nacktbilder verschickt und virtuell Sex. Ab März hatte sie dann einen depressiven Typen per App kennengelernt, der sich ihr offenbarte und ihr wohl hilfreiche Tipps für ihre Depressionen gab. Mit diesem traf sie sich, was ich auch in ihren Facebook Nachrichten las; wir versöhnten uns, aber ich schwebte in der Luft, während sie für 3 Wochen im Ausland war. Als sie wieder zurückkam, wollte sie erst mal einen Abend für sich haben, ich wollte sie aber sehen und hatte das Gefühl, dass sie sich wieder mit dem Typen trifft. Ich kam abends um 22 Uhr überraschend in ihre Wohnung und habe beide im Bett miteinander vorgefunden, woraufhin wir draußen redeten und ich an ihre Gefühle appellierte. Um es kurz zu machen: es zog sich noch 2 Wochen weiter, wir hatten wie bisher hervorragenden Sex, wir einigten uns auf eine "offene Beziehung", wir verbrachten eine schöne Zeit, hatten auch wieder Gefühle füreinander. Gestern hab ich ihr dann gesagt, es kann nur weitergehen mit uns, wenn sie den Typen abserviert und wir monogam weitermachen, ansonsten wars das mit uns. Dafür hat sie bis kommenden Sonntag Zeit; da schreibt sie mir dann, ob sie noch eine Woche Zeit braucht. Danach können wir ca. einmal wöchentlich Dates haben (nur einmal wöchentlich, da sie ihre Unabhängigkeit wiedererlangen will). Was sind die richtigen weiteren Schritte, um wieder Attraction aufzubauen? Der andere Kerl spielt meilenweit unter meiner Liga.