Sbegna

User
  • Inhalte

    19
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     102

Ansehen in der Community

4 Neutral

Über Sbegna

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag Juni 21

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Schweiz

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

268 Profilansichten
  1. Grazie mille, sieht ähnlich aus wie der Kanal von Hard to be a man. Schaue es mir nacher gleich mal an!
  2. Hahaha danke dir, wurde gemacht bin mich nur selbst am reflektieren und versuche das beste aus mir herauszuholen. Zukunft hat diese Dame sowieso nicht.
  3. Sehr geehrter Damen und Herren Ich habe mich neulich an dieses Forum gewendet und dachte mir echt tolle und aufrichtige Menschen die ihre Zeit hier investieren! Es sollte sich hier nicht um ein (Ex) Back game handeln oder sonstiges, ich würde mir gerne Tipps einholen von euch für meine Zukunft. 1. Dein Alter 24 2. Ihr/Sein Alter 23 3. Art der Beziehung: Kennenlernphase ca. 3 Monate 4. Dauer der Beziehung - 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6. Qualität/Häufigkeit Sex 3-6 mal pro Treffen, Treffen ca. 3-5x die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt, um mich mein Verhalten, wurde Rückfällig 9. Fragen an die Community Kurze Zusammenfassung: Kurz zu Ihr: Hatte ne ziemlich schlimme Kindheit, wurde bei Streit mit Eltern ins Auto befördert um dort zu übernachten, hatte 2 Selbstmordversuche, ne aktuelle Family mit 10 Geschwistern (Patchworkfamily), Schulden, kein Kontakt zu Vater, unzufrieden im Job (kann aber nicht wechseln, finanzielle Gründe), Selbstwertprobleme und und und... ca. 20-25 Treffen mit einer coolen Dame, Anziehung war stark vorhanden, war ne lehrreiche und schöne Zeit aber sehr viel Up's and Down's. Sie verliebte sich ab 3. Date und ich fuhr eigentlich ein gutes Game (war auch ziemlich einfach ihre bisherige Bekanntschaften behandelten Sie schlecht, Ihr Ex Partner war Arbeitslos und antriebslos), bis zu dem Zeitpunkt als Sie mich bat mich ihr ggn. über ein bisschen zu öffnen. Tat ich dann auch und dann gings bergab, 2-3 Wochen. Hatte Sie supportet, da wo ich es für richtig hielt. (Keine finanzielle Spritze oder sonstiges). Habe einen ängstlichen Bindungsstil, sie eher den vermeidenden. Sie sprach dann an was das ganze werden sollte und Sie meinte es gäbe für Sie nur noch das langfristige Ziel Beziehung und für mich wäre ne F+ vollkommen i.O. gewesen. In den 2-3 Wochen wurde ich leider Rückfällig mit meinem Verhalten und habe sie ziemlich mit Impulsivreaktionen verletzt, die Sicherheit genommen dass ich da bleibe, verletzende Worte gesagt ohne zu überlegen. Das Kennenlernen wurde dann zum Glück beendet vor ca. 2 Wochen. (Letzte Beziehung hatte ich extreme Impulskontrollenstörung, so ne Art Kippschalter Verhalten, kommt von der Scheidung der Eltern als ich 12 Jahre alt war.) LTR wäre möglich gewesen, insofern ich mich im Griff gehabt hätte, spielt jetzt aber keine Rolle mir geht's einigermassen wieder ein bisschen besser. Fehler wurden analysiert und reflektiert, habe mir da mal einiges aufgeschrieben an dem ich arbeiten möchte. Ich denke Problematik lag stark bei mir, wurde von sicherer, cooler und entspannter zu absolut unsicherem Typ und dies strahlte ich natürlich dann aus. (Attractionverlust) - Wie kann ich es schaffen aktuell nicht so stark an mir zu zweifeln? Denke oft omg Sbegna du bist ein richtig schlimmer Mann - Falls es das gibt, Ich habe ne Sexoneitis entwickelt, da ich endlich mal das ausleben konnte was ich mir vorstellte. Sie hatte die gleichen Vorstellungen und es matchte einfach. Wieso denke ich dass ich nie mehr so ein ausgefülltes Sexleben finden werde? - Es fühlt sich wie ein kalter Entzug an, was kann ich dagegen tun? - Für die Zukunft möchte ich mich nicht verschliessen nur aufgrund dieses Erlebnis, da man sonst zu vieles verpasst, sehe ich das richtig? - Komischerweise fühle ich Liebeskummer, meistens von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr, abends und morgens nicht. Was los mit mir? - Wie löse ich mich von dem idealisieren der ''Kennenlernphase'' - Wieso zieht mich dieses Up and Down so extrem an? - Ab dem Zeitpunkt als ich mich öffnete, gings bergab, als ob Sie sofort dann den Reiz verlor und sich anfing zu distanzieren und ich dann so wtf? Was passiert hier gerade Ich fühle mich aktuell ziemlich entwertet als Mann und habe echte Selbstzweifel entwickelt. Ziele die ich mir langfristig setze: 1. Tiefes graben in der Vergangenheit um mein verletzendes Verhalten alle mal zu begraben oder kontrollierter damit umzugehen. (Komischerweise erst vorhanden wenn die Dame mir was bedeutet.) Habe hier aber aktuell noch eine Psychiaterin zur Seite die mich dabei unterstützt, da ich selbst nicht mehr weiterkomme. 2. Altes Hobby Tennis wieder angefangen mit engstem Freund zusammen, Ziel dabei ist es einen Tag in der Woche, selbe Uhrzeit bis man 50,60 Jahre alt ist durchzuziehen. 3. Gym bleibt natürlich vorhanden, einfach mal geshredded sein. 4. Bücher, Bücher und Bücher. Bin gerade an Power von Robert Greene dran. Hab mir ne Liste erstellt mit ca. 6 Büchern die ich bis Ende Jahr durchhaben möchte. 5. Habe ne Weiterbildungsauszeit bis nächsten September genommen, dann fängt Studium an. Würde mir gerne französisch noch fliessend und spanisch die Basic aneignen, damit ich kognitiv noch aktiv bin. 6. Nächstes Jahr ne Auszeit vor Studienbeginn, alleine, 3 Monate, Thailand, Bali und Philippinen, Reise wird stetig geplant Habe mir die Ziele nach der Wichtigkeit sortiert und werde an diesen straight arbeiten. Ich bin Ihr sehr dankbar für die Zeit mit Ihr, war toll und sehr intensiv. Bin froh das Gefühl des Verliebtseins verspürt zu haben. Ist auch jetzt noch schön zu spüren, natürlich abgesehen von den schlechten Momenten/Tagen. Manchmal aber fühlt es sich so an als würde ich keine Fortschritte machen obwohl ich wirklich die Emotionen, Tränen, Wut für meinen Rückfall und traurig sein alles zulasse. Stalke Sie auch nicht auf Insta oder sonstiges. Diese 3 Monate haben mich wirklich total auseinandergenommen. In den letzten 2-3 Wochen litt ich psychisch wirklich sodass ich innert 1.5 Woche knappe 10 KG abgenommen habe. Das war meine Kehrtwende ab diesem Zeitpunkt wusste ich üff, das geht so nicht weiter. Hatte noch nie so eine schmerzhafte und prägende ''Trennung'', obwohl es ja keine war, hinter mir. Es war ein auflösen der Kennenlernphase. Nicht einmal die letzte Trennung von der Beziehung hat mich so mitgenommen. Ich möchte einfach wieder gerne mal mit den Jungs ne Runde zocken, dabei ein Bier trinken und einfach lachen können aus tiefstem Herzen. Kann mir jemand erklären wie sowas möglich ist? Bin leider ein bisschen am Ende mit meinem Latein. Ich danke euch für's durchlesen und die ehrlichen und radikalen Tipps! Falls ich noch was im Kopf habe werde ich es ergänzen. Beste Grüsse euer Sbegna!
  4. 1. Dein Alter: 23 2. Ihr/Sein Alter: 22 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Monogam 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Mittelmäßig/am Ende ca. 1x mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Vor 2 Tagen Trennung 9. Fragen an die Community Sehr geehrte Mitglieder Ich bin auf der Suche nach einem Austausch wie das bei euch so war und wie ihr die Sache seht. Kurz zum Hintergrund: Meine Ex Partnerin und Ich hatten eine eher toxische aber schöne Beziehung. Ich hatte Sie damals vor 3-4 Jahren mal Auswärts kennengelernt, jedoch war sie zu dem Zeitpunkt vergeben, jedoch fand ich sie da schon sehr interessant. Respektierte aber auch ihre jetzige Situation. Wie es so kommen muss schrieb sie mich nach einem Jahr an und fragte nach einem Treffen. Wir verstanden uns auf anhieb und alles passte sofort für mich. Ich habe dann den Fokus auf sie gelegt und eine Beziehung aufgebaut und wir haben uns sehr viel Zeit gelassen damit ja nichts überstürzt wurde. Wir waren in den 2 Jahren in 8 verschiedenen Länder bereist und haben so richtig die Zeit genossen als gäbe es nur uns und keine Probleme ausserhalb. Unsere Streitereien waren eher heftig, es wurde dann intensiv gestreitet und auch meinerseits immer gesagt dass ich kein Bock auf diese Scheisse habe und ich denke darüber nach diese Beziehung zu beenden. Solche Streitereien hatten wir ca. 7 mal. Sie wünschte sich von mir dass ich in Zukunft nicht mehr so impulsiv sei und nicht immer direkt mit einer Trennung hinterherschiesse. Zu meiner Person: Ich habe eine sehr impulsive Art und neige bei Streitereien oft dazu mich zu isolieren und in rage zu geraten. Dies führt wiederum zu einer Wortwahl beim streiten die einfach nicht geht, wie eben oben erwähnt versuche ich durch meine manipulative Art die Partnerin unter Druck zu setzen indem ich sage ich beende die Beziehung, habe keine Lust mehr. Direkt nach 5 Minuten nachdem ich sowas gesagt habe denke ich mir: Wtf, bin ich noch ganz dicht? Ich will niemals so eine Frau verlassen, never. Jedoch wird dass für die Person der dies an Kopf geschmissen wird sehr verletzend sein. Dies verlief wie gesagt so ca. 7 mal so und irgendwann hat man die Schnauze voll und erträgt den Schmerz nicht mehr. Zum Problem: Vor 2 Tagen hat meine Ex Partnerin eine B-Day Party organisiert von A-Z für ihre beste Freundin, was sehr stressig war. Ich kam da an dieser Party an und der miese Wetterwechsel vom April bringt mir jedes mal starke Kopfschmerzen, ich hatte also keine Lust auf diese Party und habe dann dort dies auch zu meiner Partnerin gesagt, sie reagierte nicht so erfreut. Bin dann auf die Idee gekommen zu trinken, war natürlich dann irgendwann besoffen gegen Mitternacht und wollte nur noch nach Hause. Es schien alles gut zu sein und wir haben uns auch ständig geküsst und gesagt wie sehr wir uns doch lieben aber habe dann einen französischen miesen Abgang gemacht und mich nicht richtig von meiner Freundin verabschiedet (ein billiger Kuss und einfach abgehauen, sie stehen gelassen) und von der anderen Gästen auch nicht. Sie fand dass überhaupt nicht toll und war stark enttäuscht und ihr Abend war dann ziemlich beschissen. Alle fragten Sie natürlich wo ich denn wäre und sie musste mich rechtfertigen. Am Morgen danach entschuldigte ich mich aber verwies in der selben Nachricht wieder mit dem Finger auf sie also sprich: Ich habe DIR ja gesagt, Du, Du, Du! Das ging dann soweit dass ich wieder diskutierte mit ihr und sagte dass ich keine Lust mehr habe und dies nicht als Beziehung empfände. (Ich bin wieder mal total durchgedreht.) Auf diesen Kommentar antwortete sie auch dass sie so nicht mehr kann und dass wäre keine intakte Beziehung mehr. Dann rutschte mir mein Herz runter, es fing an zu pochen. Dass was ich ihr immer antat wurde jetzt umgekehrt, jedoch sehr ernst. Wir trafen uns dann nach langem hin und her schreiben und sprachen uns aus. Letzter Stand wäre: wir lieben uns immer noch sehr. Jedoch mein schlimmes Streitverhalten ist für sie ein no-go. Sie muss dann immer mit der Angst rechnen dass ich jetzt einfach weg bin und fertig nur weil ich wütend wurde. Sie kann so nicht weitermachen, ich habe es zu viele mal versprochen doch nie geändert. (Da Stimme ich ihr zu) Ich wollte mich natürlich an dem Gespräch entschuldigen was jedoch fehlschlug, bedankte mich nachher noch kurz für das Gespräch und hatte nochmals nachgefragt ob wir dass uns nicht durch den Kopf gehen lassen sollen und in ein paar Tagen nochmals reden. Jedoch wollte sie nicht sofort wieder reden und erstmal Zeit für sich, ihre Gedanken sammeln und natürlich ruhe haben. Ich bin ein bisschen am verzweifeln, da mir dass genau so nicht dass erste Mal passierte. Bei Fragen ergänze ich noch gerne Informationen dazu! Meine Frage ist, hattet ihr schonmal so eine ähnliche Situation in der ihr euch getrennt habt obwohl ich euch liebt? Und wenn ja was wären meine nächsten Schritte, ich möchte um diese Beziehung kämpfen und mich wirklich verbessern. Ich seh in dieser Beziehung ziemliches Potential wenn nur meine Anfälle nicht wären. Vielen Dank fürs Lesen und eure Unterstützung. Schöne Feiertage dir und deinen Engsten! Fortsetzung Okay Guys, aktuell habe ich mich stark analysiert und reflektiert wo das Problem liegt und gewisse Strategien entwickelt. Ich schaffe es mittlerweile ganz ruhig zu bleiben und habe diese Gedanken nicht mehr immer gleich mit Trennung zu drohen, da es ja eine Beziehung ist die ich will! Ich möchte nicht dass mein kindisches Ich in so einem Streit sich äussert und alles zerstört was mir lieb ist. Konnte eine so genannte Exitstrategie entwickeln in der ich ruhig bleiben kann. Psychologe bin ich gerade am hinzuziehen, jedoch sehr schwierig da alles ziemlich ausgebucht sind. Ich und meine Ex Partnerin hatten jedoch inzwischen schon Kontakt, da ich nix von Freeze Outs oder sonstiges halte, bin ich derzeit mit ihr leicht im Kontakt alle 3-4 Tage mal. Sei es telefonisch (was extrem gut klappt, sonst würde sie den Anruf ja nicht entgegennehmen) oder per Whatsapp. Man tauscht sich ein bisschrn aus und meine Frage auf dass, wieso zum teufel lässt sie das zu? Wieso erwidert sie den Kontakt? Will sie einfach sehen dass ich mir Mühe gebe und ihr zeige wie wichtig mir das alles ist? (Bessergesagt den Arsch aufreisse!) Wenn ich mich in ihre Lage versetze würde ich doch dem Ex Partner sagen er solle mich in Ruhe lassen oder erst gar nicht einen Anruf erwidern? Leichte Eifersucht zeigte Sie beim Telefonat auch und fragte wieso ich einer Dame xy auf Insta folge und wieso ich Sie kenne, ob ich mit der schon was hatte. Wie gesagt ein treffen wollte ich noch nicht organisieren, da ich zuerst ein paar Sitzungen beim Psychologen haben möchte um dem wirklich auf den Grund zu gehen. Liebe Grüsse und letzter Teil: gerade letztes Weekend passe Hey community, Kurzes Update zu der ganzen Situation. Konnte mich in den letzten Wochen sehr gut auf mich fokussieren und an mir arbeiten. Habe mir einen Psychologen zur Hilfe gezogen und merke auch gewisse wenn auch kleine Fortschritte, das Leben schien wieder bergauf zu gehen und habe natürlich viel unternommen und mich auf meine Weiterbildung fokussiert. Dennoch versuchte die Ex Partnerin mich immer wieder aus dem Konzept zu bringen mit Snaps die ausversehen an mich gingen und liess mich nicht richtig in ruhe. Ich konnte kleine Fortschritte wie wiedermal lachen, was unternehmen mit altbekannten, gute Noten schreiben und vieles mehr erkennen und versuche dies so beizubehalten. Bin auch mal ganz frech mit anderen Damen in Kontakt getreten, denke aber eher dies sollte als Ablenkung zu verstehen sein. Ich konne dies jedoch gut meistern und blieb immer respektvoll wie auch anständig. Seit 2 Tagen jedoch plagt mich mein Verstand wieder über meine Ex-Partnerin, vermisse Sie. Die Erlebnisse etc. spielen sich durch und durch in meinem Kopf ab. Ich wollte ihr auch schon schreiben, konnte mich aber wieder einfangen. Ich verstehe mein Verhalten nicht so ganz, wieso klappt es mehrere Wochen ziemlich gut, natürlich mit Up's and Down's und jetzt auf einmal habe ich so den übertriebenen Hirnfick und möchte Sie umbedingt wieder zurückhaben. Kann das Wetterbedingt sein? Schönes Wetter, Sommerzeit die kommt. Eventuell hat ja jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht und Tipss für mich! Beste Grüsse Update ein paar Tage später: Wie ich schon seit anfang erwartete meldete sie sich und wollte mich sehen. Habe mich mit ihr getroffen und sie fragte wie spontan ich wäre. Sie wollte mit mir „durchbrennen“ und einfach wegfahren. Haben wir getan und sind in Italien gelandet. Wir hatten dann eine sehr schöne Zeit, so wie früher und es fühlte sich für Sie genau wie für mich so normal an. Es war als ob wir nie auseinander waren was uns ziemlich suspekt war. Wir hatten eine tolle Zeit noch 2-3 Tage in Italien und sind dann wieder zurück. Ich habe ihr gesagt dass dies hier sehr schön war aber für mich die Reise hier endet, da ich auf solche Spielchen/Abenteuer keine Lust empfände und nur offen für eine gemeinsame Zukunft wäre. Ich habe dies Ihr klar gemacht damit ich keine falschen Erwartungen/Hoffnungen erweckenoder zerstöre. Im Nachhinein war das natürlich ein Fehler und ich werde für dieses Abenteuer bestimmt auch nochmal in ein tiefes Loch fallen, habt ihr Tipps oder schonmal was änhliches erlebt?
  5. Update ein paar Tage später: Wie ich schon seit anfang erwartete meldete sie sich und wollte mich sehen. Habe mich mit ihr getroffen und sie fragte wie spontan ich wäre. Sie wollte mit mir „durchbrennen“ und einfach wegfahren. Haben wir getan und sind in Italien gelandet. Wir hatten dann eine sehr schöne Zeit, so wie früher und es fühlte sich für Sie genau wie für mich so normal an. Es war als ob wir nie auseinander waren was uns ziemlich suspekt war. Wir hatten eine tolle Zeit noch 2-3 Tage in Italien und sind dann wieder zurück. Ich habe ihr gesagt dass dies hier sehr schön war aber für mich die Reise hier endet, da ich auf solche Spielchen/Abenteuer keine Lust empfände und nur offen für eine gemeinsame Zukunft wäre. Ich habe dies Ihr klar gemacht damit ich keine falschen Erwartungen/Hoffnungen erweckenoder zerstöre. Im Nachhinein war das natürlich ein Fehler und ich werde für dieses Abenteuer bestimmt auch nochmal in ein tiefes Loch fallen, habt ihr Tipps oder schonmal was änhliches erlebt?
  6. Hey community, Kurzes Update zu der ganzen Situation. Konnte mich in den letzten Wochen sehr gut auf mich fokussieren und an mir arbeiten. Habe mir einen Psychologen zur Hilfe gezogen und merke auch gewisse wenn auch kleine Fortschritte, das Leben schien wieder bergauf zu gehen und habe natürlich viel unternommen und mich auf meine Weiterbildung fokussiert. Dennoch versuchte die Ex Partnerin mich immer wieder aus dem Konzept zu bringen mit Snaps die ausversehen an mich gingen und liess mich nicht richtig in ruhe. Ich konnte kleine Fortschritte wie wiedermal lachen, was unternehmen mit altbekannten, gute Noten schreiben und vieles mehr erkennen und versuche dies so beizubehalten. Bin auch mal ganz frech mit anderen Damen in Kontakt getreten, denke aber eher dies sollte als Ablenkung zu verstehen sein. Ich konne dies jedoch gut meistern und blieb immer respektvoll wie auch anständig. Seit 2 Tagen jedoch plagt mich mein Verstand wieder über meine Ex-Partnerin, vermisse Sie. Die Erlebnisse etc. spielen sich durch und durch in meinem Kopf ab. Ich wollte ihr auch schon schreiben, konnte mich aber wieder einfangen. Ich verstehe mein Verhalten nicht so ganz, wieso klappt es mehrere Wochen ziemlich gut, natürlich mit Up's and Down's und jetzt auf einmal habe ich so den übertriebenen Hirnfick und möchte Sie umbedingt wieder zurückhaben. Kann das Wetterbedingt sein? Schönes Wetter, Sommerzeit die kommt. Eventuell hat ja jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht und Tipss für mich! Beste Grüsse Sbegna
  7. Ja da hast du absolut recht. Habe komplette Kontaktsperre eingeleitet und siehe da auf einmal ein Snap den sie ''ausversehen'' geschickt hatte, habe nicht darauf reagiert. Wie auch Instagram Anfrage reagiere ich nicht. Habe Sie nicht ohne Grund entfernt, will somit besser versuchen emotionale Distanz zu generieren und damit einfach abschliessen. Verantwortung für mein Verhalten übernehme ich ganz klar, hatte jetzt meinen 1. Psychologenbesuch, war sehr intensiv und auch schön zugleich. Fühle mich erleichtert. Beste Grüsse
  8. Hey darklife, Ja so ist es jetzt halt, konnte nicht warten und habe nur auf mein Herz gehört. Bin froh über solch ehrliche Meinungen. Werde mir das mit der Meditation mal anschauen und mich genauer informieren. Bin auch mega gespannt auf den Psychologentermin. Bin stark davon überzogen an mir zu arbeiten, fühle mich jedoch aktuell einfach nur leer, keine Wut, keine Trauer nur leer. Das Ganze hat ein mieserables Timing, habe in 1.5 Monaten meine Maturaprüfungen (Abi in Schweiz) und kann mich einfach noch nicht ganz aufruckeln um zu lernen, hast du da eventuell irgendwelche Tipps? Bin auch froh dass Sie die Reisslinie zog, damit ich endlich realisiert habe was bei mir nicht ganz O.K. ist und woran ich arbeiten kann. Natürlich habe ich jetzt eine komplette Kontaktsperre eingerichtet und jegliche Soziale Medien von ihr entfernt wie auch Sie entfernt, damit einfach kein Kontakt mehr möglich ist nur über Wapp. Ich ficke mich sonst nur selbst durchgehend auf Insta schauen und und und... Versuche durch kleine Ziele die ich mir setze stetigen langfristigen Wachstumstrend zu entwickeln, damit ich auch wieder endlich atmen, leben und glücklich sein kann. Klingt das doof? Achja werde ich dann machen, mal die interessanten und lustigen Ex-Back Versuche und Threads mal durchzugehen sobald ich wieder Zeit und dies ein bisschen verarbeitet habe. Wird sicher unterhaltsam. Beste Grüsse
  9. Hey guys aktualisierung, habe mies verkackt und wollte spontan mit ihr nen latenightdrive machen. rufte ihr dann an und sie lehnte sofort ab, telefonierten dann noch weiter und ihre entscheidung wurde nur noch klarer. sie will es nicht, sie hat dies schon länger überlegt. das ganze telefonat wurde auch wieder zu bedürftigt und es drehte sich nur noch im kreis. haben dann abgebrochen und mache jetzt kompletten kontaktabbruch inkl. sozialer medien etc. will nicht mehr dass sie an meinem leben teilnimmt und möchte auch keine neuerungen mehr von ihr sehen. fokus auf mich selbst und neue damen kennenlernen die es wert sind, jedoch erst während/nach meinen ersten psychologengespräche. ich glaube es ist alles verloren mit dieser dame, die vermisst uns glaub ich nicht mal. sehr schade, diese wendung. dachte echt ich hätte eine für meine zukunft gefunden und könnten gemeinsam daran arbeiten.
  10. Hey darklife, Ja du hast recht, Theorie gelesen und auch verstanden. Nächster Schritt Psychologe und dem auf den Grund gehen. Stimme dir auch zu dass wird sie mir nicht einfach so glauben wie ich mir auch selbst nicht. An mir arbeiten und auf mein Herz hören, es kommt so wies kommen muss. Beste Grüsse
  11. Hey Darklife, Besten Dank für dein Feedback! Ich habe sehr viel Zeit in diesen Tagen in mich investiert und analysiert. Klar das Problem ist natürlich nicht behoben, habe jedoch Techniken angeschaut und übernommen durch andere die gleich/ähnliche Probleme haben. Zu dem letzten Abschnitt folgendes: Weisst es wird viel geraten zu Freeze outs, damit man sich auf sich selbst fokussieren kann. In Freeze outs sehe ich allerdings nicht so einen Sinn bei dem Problem. Für mich ist das ein Punkt an dem man arbeiten muss aber nicht aufgeben. Ich habe mich halt nur gefragt wieso erwidert sie den Kontakt? Ich kenne es nur all zu gut wenn ich mit einer Person einen Schlussstrich ziehe dann habe ich auch gar kein Bock dass diese mir auf die Nerven geht geschweige denn anruft. Liebe Grüsse
  12. Hey Hexer, Vielen lieben Dank für dein Feedback. Ich stimme dir da zu Teamplay fällt mir ab und zu schwierig, da ich im Beruf im Aussendienst bei Würth arbeite und da muss man sich jeden Tag neu erfinden und organisieren damit die Kunden bei mir einkaufen. Da ist man halt Einzelgänger. Genau zuerst möchte ich die Baustelle angehen und profitieren. Halte aber jedoch den Kontakt zu meiner Dame. Ja so kann es wirklich nicht weitergehen aber ich selbst merke auch dass ihr Interesse nicht verschwunden ist. Sondern sie hält sich eher sehr bedeckt und ich habe das Gefühl dass Sie meine Schritte beobachtet und schaut wie ich reagiere, im Sinne von: ist es Ihm wirklich wichtig und reisst sich seinen Rasch zamm oder macht er dies nur damit er die Gewohnheit nicht verliert. Woe gesagt sonst würde sie den Kontakt nicht erwidern. Beste Grüsse
  13. Okay Guys, aktuell habe ich mich stark analysiert und reflektiert wo das Problem liegt und gewisse Strategien entwickelt. Ich schaffe es mittlerweile ganz ruhig zu bleiben und habe diese Gedanken nicht mehr immer gleich mit Trennung zu drohen, da es ja eine Beziehung ist die ich will! Ich möchte nicht dass mein kindisches Ich in so einem Streit sich äussert und alles zerstört was mir lieb ist. Konnte eine so genannte Exitstrategie entwickeln in der ich ruhig bleiben kann. Psychologe bin ich gerade am hinzuziehen, jedoch sehr schwierig da alles ziemlich ausgebucht sind. Ich und meine Ex Partnerin hatten jedoch inzwischen schon Kontakt, da ich nix von Freeze Outs oder sonstiges halte, bin ich derzeit mit ihr leicht im Kontakt alle 3-4 Tage mal. Sei es telefonisch (was extrem gut klappt, sonst würde sie den Anruf ja nicht entgegennehmen) oder per Whatsapp. Man tauscht sich ein bisschrn aus und meine Frage auf dass, wieso zum teufel lässt sie das zu? Wieso erwidert sie den Kontakt? Will sie einfach sehen dass ich mir Mühe gebe und ihr zeige wie wichtig mir das alles ist? (Bessergesagt den Arsch aufreisse!) Wenn ich mich in ihre Lage versetze würde ich doch dem Ex Partner sagen er solle mich in Ruhe lassen oder erst gar nicht einen Anruf erwidern? Leichte Eifersucht zeigte Sie beim Telefonat auch und fragte wieso ich einer Dame xy auf Insta folge und wieso ich Sie kenne, ob ich mit der schon was hatte. Wie gesagt ein treffen wollte ich noch nicht organisieren, da ich zuerst ein paar Sitzungen beim Psychologen haben möchte um dem wirklich auf den Grund zu gehen. Liebe Grüsse
  14. Hey Bukuta, Vielen lieben Dank, ich sehe dass auch so wie du. Ich denke auch nicht dass es komplett abgeschrieben ist, jedoch braucht es Zeit. Komischerweise hatten wir beide keinen Kinderwunsch und wollten nicht heiraten aber in den letzten Monaten machte sie mir schon Druck bezüglich Kinder und Hochzeit und mir gefiel dies auch ein bisschen, die Vorstellung davon. Deine Worte motivieren mich noch mehr an mir selbst zu arbeiten und herauszufinden wieso ich so einen Jähzorn in Streitsituationen empfinde. Bei den 5 min Ausraster, denke ich im Kopf: Ich liebe diese Person und sage aber gebau dass Gegenteil: Keine Lust mehr auf diese Beziehung. Diese Zeit werde ich nutzen für meine Zukunft, denkst du es wäre übertrieben einen Psychologen hinzuzuziehen? Beste Grüsse sbegna