gingin

Rookie
  • Inhalte

    4
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     4

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über gingin

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

507 Profilansichten
  1. Guten Tag, ich habe nun innerhalb von 4-5 Jahren (mehr oder weniger) ungewollt Erfahrungen mit mind. 10 Jahre älteren Damen gemacht. Bin selber Ende 20. Einige hatten Kinder, andere nicht (wie z.B. die Aktuelle, mit der ich seit 3 Wochen ein Verhältnis habe). Im In- und Ausland (Aktuelle aus der lokalen Nähe). Was mir auffiel (wahrscheinlich eher Zufall): Alle hatten/ haben Geld. Finanziell abgesichert. Zahnärztin, Flughafenmanagerin, Lehrerin usw. Die jetzige (Ende 30) habe ich knapp 1 Monat nach meiner letzten LTR kennengelernt, die 22 war. also über 15 Jahre Unterschied. Der Vergleich war deutlich zu sehen! Bevor ich hier weiter quatsche, wäre mein Vorschlag, dass wir hier Vor- und Nachteile sammeln, User zu- oder abstimmen können. Eine kleine Diskussion mit Erfahrungsinfos, woraus vielleicht ein Artikel entstehen kann, da ich hier irgendwie nur sporadisch Erfahrungen über ältere Damen sammeln konnte aber kein richtig straight geschriebener Artikel existiert. Wäre interessant :) Ich fange mal an: "+" Vorteil / "-" Nachteil + Wenn man sie einmal "knackt" bzw. kennenlernt, ist ein Lay um einiges einfacher/ entspannter zu erzielen. + Tiefsinnigere Gespräche möglich (nicht pauschalisiert, aber die Wahrscheinlichkeit für so ein Gespräch ist bei einer 35-40jährigen eher gegeben als bei einer 20-24jährigen) + Wenn attracted (klar, ist die Voraussetzung), offener! + SC z.B. fällt weniger ins Gewicht. Sie haben mehr als genug Erfahrung und nicht mehr die Zeit & Lust sich auf langes Analysieren einzulassen. + Finanzielles Verwöhnen (manchmal merke ich, dass ich schon ein wenig materialistisch bin haha) - physisch nicht mit jüngeren Frauen vergleichbar (was Haut usw. angeht). Geschmackssache eben (meine waren stramm, sehr sportlich. die Jüngeren zwar von der Haut besser, aber sportlich untätiger) - man wird schnell als Toyboy gesehen, ernsthaftere LTR entsteht seltener. - bei geringem Selbstbewusstsein (des Verführers) kommt es sicher komisch, wenn man sich mit einer Dame, die die Mutter oder sonst was sein könnte, öffentlich sehen lässt. Was mir auf die Schnelle einfiel. Ich hoffe hier können viele etwas beitragen :) Ihr seid dran! LG GinGin
  2. gingin

    Paradoxon

    Die Antwort hilft um etwas mehr Klarheit zu bekommen. Ich wurde manipuliert, sehr. Habe ich erst am Ende gemerkt als ich mir nichts mehr sagen lassen habe (Beispiel: sie ruft an und fragt wieso ich nicht schon zuhause bin. um 24h in der woche. ich sage "ist doch egal, bin ein erwachsener mensch". sie in einem aggro ton). ab da ging es eigtl bergab mit der Beziehung. Habe mich nicht mehr befehligen lassen
  3. gingin

    Paradoxon

    Ich danke euch schon mal! Das ich ruhig und erwachsen am Ende war, lag eher daran, dass ich ausgelaugt war, mir am Ende immer bewusster wurde, was für ein Psycho sie war und die negativen Dinge eingeblendet. Und ich wünsche ihr WIRKLICH nur Gutes für die Zukunft. Da ich sie EINFACH NICHT HASSEN kann. Sie wird mir langsam gleichgültig. Wenn sie so ein niedriges Selbstbewusstsein hat, wie kann sie so "konsequent" Schluss machen? Und diese ganzen Provokationen über Andere haben mich auch kalt gelassen. Hab mich beim Sport abreagiert, bevor ich ihr irgendwas zukommen lasse. Sie hat mir übrigens auch vorgeworfen, dass ich sie gestalked hätte über FB und sie sich für nichts rechtfertigen muss. ES KAM NIE WAS VON MIR, wieso sagt sie mir sowas? Ahja, niedr. Selbstwertgefühl.
  4. gingin

    Paradoxon

    Ihr Alter: 23 Mein Alter: 27 Etappe: (Ex) LTR Dauer: 3 Jahre Hi, habe eine Fragen. Geht hier nicht um ein Ex-Back, sondern um widersprüchliche Dinge nach der Trennung von meiner Ex. Ich halte es mal kurz und knackig: - Sie ist extrem eifer- und kontrollsüchtig, fühlte mich ständig gestrett und habe am Ende eine Pause eingelegt. - In der Pause war ich hart feiern, war gefrustet von allem - Sie hat mich gestalked auf ner Party und Schluss gemacht weil ich sie ANGEBLICH ignoriert hätte (sie legt sich sowas gerne zurecht) und lieber mit anderen Frauen bin. Stimmt natürlich nicht. - Ich habe mich nach einigen Tagen mit einer RIESEN Überraschung entschuldigt. Reflektierend und erwachsen. Habe nicht gebettelt usw. - Danach gab es einige Tage später Stress (sie hat mein Handy durchsucht und durchgedreht weil sie in JEDE SCHEISSE irgendwas interpretiert hat, waren aber nicht wieder zusammen zu dem Zeitpunkt) - Dann 4 Wochen KS (beidseitig, unausgesprochen, keiner hat sich gemeldet). Hat mich zu der Zeit hier und da gestalked und ständig aufgeregt warum ich direkt feiern bin usw. nach der Trennung (alles über DRITTE erfahren). SO und jetzt der Knall, den ich nicht verstehe: Wir sind mittlerweile seit 2 Monaten getrennt. Hatte oft den Gedanken, mich zu melden oder sonstiges zu machen, wollte sie erst zurück, aber der Gedanke ihrer krankhaften Störungen (sie war wirklich die eifersüchtigste, kontrollsüchtigste und wütendste Person die ich kenne, wenn ihr irgendwas nicht passt oder sie denkt ich würde sonst was denken oder tun... echt anstrengend) hat mich immer wieder zurück geschreckt. Also hab ich vor mich hingelitten, gefeiert, Frauen gelayed und mein Maul gehalten. Habe von Freunden mitbekommen, dass sie extrem freizügige Fotos postet, ihr FB und Insta plötzlich öffentlich sind usw. Habe allen gesagt, dass ich NIE WIEDER irgendwas von ihr hören will und sie jeder löschen soll (natürlich hatte ich erstmal nen Hirnfick, DUMMEN Freunde halt). Habe sie NIE angekackt warum sie was postet oder macht oder mit wem was... KS durchgezogen quasi. Habe dann einen Fehler gemacht: Habe ihr einen Text per iMessage geschickt, dass sie mich gerne hassen kann, ich aber sie nicht hasse und im guten abschließe, es eine tolle Zeit mit ihr war, aber ich jetzt nach vorne blicke usw. Aufrichtig bedankt, gesagt das ich im Reinen mit mir und ihr bin und Tschüss gesagt. Habe mich irgendwie erleichtert gefühlt, wirklich. Von ihr kam dann sowas: Sie fing an per Sprachnotiz (weil sie nicht mit mir telefonieren wollte), dass sie SUPER aggro ist, dass ich mich wieder in ihren Kopf geschlichen habe (per Melden), hat mir viele Vorwürfe gemacht, dass ich ja keine Hoffnung haben sollte (hatte sie mir davor schon gesagt, obwohl ich nie welche hatte bzw. etwas dafür getan habe dass sie so denkt?!), also komplett verbal angereiert. Meine Antwort: Dieses ganze "Hätte Wenn und Aber" ist doch jetzt egal. Ich hab abgeschlossen, hasse dich nicht und bin im Reinen. Wenn das deine Meinung ist, gut, akzeptier ich. Bye JETZT die Überraschung: 1 Std später entschuldigt sie sich, dass sie sehr emotional war blabla. Habe irgendwann "Alles gut" geschrieben. Danach kam noch ein "ok, will dir nichts schlechtes tralala blabla". Darauf hab ich nicht geantwortet. Dann ein "Kann ich mit deiner Schwester noch kontakt halte" - Ich: "Mir egal" - Sie: "Ok falls dich das irgendwann stört, sag bescheid" - Ich: "ok" Und seit dem ist sie aus allen Social Media Plattformen verschwunden, keiner hat mehr was von ihr gehört, selbst meine Schwester nicht. Ich fühl mich zur Zeit gut, aber warum ist sie denn nun so gefühlt "depressiv". Ist nur ein Gefühl, bin dem ganzen jetzt nicht wirklich nachgegangen (außer dass die Social Media Sache auffiel, bekommt man über andere indirekt mit). Vorallem hieß es davor, es wird NIEMALS eine 2. Chance geben und ein On-Off will sie auch nciht (ich auch nicht). Habe mich auch nie drum bemüht eine 2. Chance zu kriegen. Sie war halt die ganze Zeit SUPER Aggro (obwohl ich im Endeffekt nichts gemacht habe). Achja, eine kleine Randnotiz: Habe zufällig ihre Freundin gesehen und sie gefragt, was ich falsch gemacht habe, dass sie so depri ist jetzt. Sie sagt "sie hätte sich gerne im Streit getrennt, um dir die Schuld zu geben. alle ihre Ex haben sich gestritten und sie hat sie danach alle gehasst. mit so einer Reaktion hätte sie wohl nicht gerechnet. denke ich." HMMMMM....