Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'ex back'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

27 Ergebnisse gefunden

  1. poison23

    Ex zurück

    Hallo zusammen:) beim mir ist seit dem 25.1.2020 Schluss. die Beziehung ging insgesamt 1;5 Jahre. Am Anfang war sie mir egal und die Beziehung lief eigentlich Soweit super - aber dann traf sie sich mit ihrem ex ( er hatte extra eine dicke Karre gekauft ) wie Gott es will gab es einen Unfall. Ich bekam das am Abend mit sagte aber nix. Folgend hatten sie noch Sex - daraufhin hab ich sie gevögelt und ihr verziehen. Ab dem Zeitpunkt verlor ich das Vertrauen zu ihr ich wurde needy wollte ihr Handy sehen usw. es schlich sich auch eine Routine ein, jedes we machten wir das gleiche - shoppen und was essen gehen ( sie wollte nichts anderes machen ) sie ließ sich auch beim sex nicht küssen oder umarmen ( nur beim schlafen) dann vor vier Wochen gab es keinen sex mehr. Und vor drei Wochen meldete sie sich das ganze we nicht - sie meinte am Sonntag Abend ihr ging es nicht gut. das we danach war sie da wieder kein sex. Und dieses we am Freitag schrieb ich ihr und es kam wieder nichts zurück. Ich machte ihr eine sprachnachricht ob man es nicht besser beenden sollte, da sie immer alles in sich reinfrisst. Samstag fragte ich ob sie zu mir kommt dann schrieb sie folgendes: Erst alles lesen! Dann schreiben! Guten Morgen 😊 Habe dir ja gestern etwas gesagt und das habe ich auch so gemeint... Es ist wie du gesagt hast wirklich besser, wenn wir das Ganze im Guten beenden...denke in letzter Zeit viel nach, was dir vielleicht mal aufgefallen ist und ich finde einfach wir sind nicht so wirklich füreinander da. Beide nicht! So kann das nie etwas für lange Dauer geben, wenn alles passen und funktionieren soll... Außerdem stimmt so einiges nicht...wir vertrauen uns nicht, reden selten, haben in vielen Dingen eine ganz andere Meinung bzw Einstellung etc...das was wir aktuell immer machen/gemacht haben, war einfach nur noch aus "Gewohnheit", weil wir anders nicht mehr kennen, durch die längere Zeit...ich weiß nicht wie du das siehst aber ich bin so nicht glücklich...und das liegt nicht daran, dass ich weniger Sex will(Pille😑)....aber ich finde wenn wir beisammen sind, ist da kaum Kommunikation bzw Zufriedenheit zwischen uns ...und das muss nicht sein! So kann man keine Zukunft aufbauen.. heißt nicht das du mir egal bist oder ich keine Gefühle mehr habe!!! Aber denkst du es bringt so noch etwas? Antworte erst, wenn du ne wirkliche Meinung dazu hast! Und es liegt nie allein an einer Person! ich habe nochmal telefoniert und gemeint wir könnten daran arbeiten - sie meinte nein und ich habe gesagt ok und läutete eine Kontaktsperre ein. Ich hätte sie gerne wieder danke im Voraus 😘
  2. 1. 27 2. 25 3. Monogam 4. 9 Monate 5. 3 Monate 6. In Beziehung 4 mal die Woche 7. Nein 8. Die Situation ist folgende: Ich hab mich meiner Ex ggü. scheisse verhalten und sie mehrmals ziemlich laut angeschnautzt, womit sie mich als jemanden kennengelernt hat mit dem sie verständlicher Weise nicht zusammen sein will. Hab mich dann gegen Ende der Beziehung auf mich selber konzentriert und hab an mir gearbeitet (Meditation, Antiaggressionstraining etc.), wobei ich Sie eher vernachlässsigt habe, da sie in der Zeit auch distanziert war und ich ihr ihren Freiraum lassen wollte. Daraufhin hat sie sich dann wegen fehlendem Support in dieser Phase & dem Verhalten an sich von mir getrennt. Als ich dann ne Woche später meine Sachen bei ihr abgeholt habe sind wir direkt in die Kiste gestiegen und haben den Tag "Datemäßig" ziemlich cool miteinander verbracht, wodrauf sie meinte das sie heute mal wieder mein altes ich von damals gesehen hat, sie mir aber keine Hoffnung machen will das wir wieder zu 110% zusammen kommen. Hab dann einfach ein unverbindliches Treffen für die Woche darauf ausgemacht, ohne Anspielungen zu machen wo die Reise hingeht. Sie hat dann den Tag darauf mir ein Lied geschickt, wo sie sagte sie vermisst - und denkt gerade an mich, auf die ich dann weil ich beschäftigt war, gar nicht geantwortet habe. Den Abend darauf hat sie sich dann super Sorgen gemacht, das sie nicht wüsste wo sie bei mir dran wäre und warum ich mich nicht melden würde und das sie diese ungewisse Situation (Sind nicht zusammen, aber haben uns die Tage davor wie ein Paar verhalten) mit mir voll fertig macht. Meinte dann zu ihr, dass sie sich keine Sorgen machen soll und ich einfach beschäftigt bin und deshalb nicht so oft auf mein Handy gucke. Dann als ich am Wochenende mit Kumpels feiern war, hat sie sich auch voll die Sorgen gemacht und ständig gefragt ob ich gerade mit anderen Mädels was habe und ich wieder den Fuckboy raushängen lassen, wodrauf sie mich dann 5 mal angerufen hat um zu Wissen was ich mache. Habe sie dann irgendwann zurückgerufen und wir haben bisschen Dirty Talk gemacht, da wir uns den Tag darauf ja eh sehen. Dann als wir uns bei ihr getrofffen haben, haben wir natürlich wieder miteinander gevögelt und sind noch ganz entspannt was Essen gegangen, wodrauf wir dann wieder Sex hatten. War also alles wieder genau so wie am Anfang unserer Beziehung. Mein Plan war ursprünglich gar kein Kontakt mehr zu ihr zu haben, obwohl ich sie von Anfang an zurück wollte. Nur die letzten Treffen haben mich irgendwie zum Umdenken bewegt, da ich für sie anscheinend noch ziemlich attraktiv bin und sie auch betont das sie mich immer noch liebt. Möchte jetzt nur nicht zu Needy werden und direkt auf ein weiteres Treffen abzielen, doch trotzdem noch mal nen Neunanfang hinkriegen. Was für ne Vorgehensweise würde ihr empfehlen? Danke für alle Tipps, ist echt ein starkes Forum! VG
  3. Applefan

    Ex-Back nach acht Jahren...?

    Moin Moin, nach langer Zeit des "Nur-mal-mitlesens" hat sich nach meinem Haupt-Thread vor acht Jahren in der Zwischenzeit mein Leben sehr gut entwickelt. Ich bin heute wieder selbstständig, und beruflich läuft alles genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte. In Sachen Frauen hatte ich in den letzten Jahren immer mal hier und da eine Freundin, aber leider hat es bisher einfach vom Gesamtpaket her nicht gepaßt, so daß ich jetzt im Moment wieder Single bin. Nun hat sich mein Sohn am letzten Wochenende verplappert und mir mitgeteilt, daß der neue Mann meiner Exfrau es mit der Treue offenbar nicht so ernst nimmt und angeblich bisher sieben andere Frauen nebenbei hatte. Sie hatte daraufhin wohl schon mehrfach in Erwägung gezogen, auszuziehen. Auch wenn mich andere nun vielleicht am Liebsten schlagen mögen, bin ich aber tatsächlich ernsthaft am Überlegen, die Frau wieder in mein Leben zu holen - jedenfalls dann, wenn sie sich im Fall ihres Interesses bereit erklärt, mit mir gemeinsam im Rahmen einer Paarberatung unsere Altlasten aufzuarbeiten. Ich hatte nun in der Zwischenzeit einige andere Frauen und muß sagen, daß es im Vergleich mit meiner Exfrau damals noch mit Abstand am Besten gepaßt hatte. Für die Kinder wäre das natürlich der Hammer, auch wenn das in meinen Überlegungen eher nicht die Hauptrolle spielt. Aber besser als trennen und dann irgendwann ein neuer "Papa Carlos" wäre es allemal Als die größte Herausforderung würde ich einfach ihr leider recht niedriges Selbstwertgefühl sehen, denn wenn da nicht was passiert, landen wir mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann wieder an der Stelle, wo wir schon mal waren. Deshalb auch mein Gedanke, daß eine Paarberatung auf jeden Fall sein muß, weil sie bisher eigentlich nie irgendwas aufgearbeitet hat von dem, was sie so erlebt oder entschieden hat. Sie hat auch bisher noch nie mal alleine gelebt, was sie m.E. auch dringend mal machen müßte, vielleicht durchaus auch noch vor einem möglichen Neustart mit uns. Ich denke schon, daß ich heute besser mit ihr umgehen könnte als vor acht Jahren, weil ich auch meine eigenen Fehler von damals ausgiebig reflektiert und erkannt habe. Bis auf die äußerst unschöne Trennung hatten wir in den letzten acht Jahren wenig bis keinen Streß. Aber ich habe natürlich auch keine Lust auf eine "Shittest-Dramaqueen" als Partnerin in drei Jahren, und deshalb stellt sich die Frage, ob es aussichtsreich ist, daß wir uns im Rahmen einer Paarberatung vielleicht noch besser kennenlernen und sie (ggf. auch in Einzelsitzungen) sich mal ein Stück weit selbst findet. Was meint Ihr? Grundsätzlich möglich oder Schnapsidee? Genauere Erfolgsprognosen sind natürlich sinnlos, da individuell verschieden...
  4. Mental

    Chancen verpasst, regame?

    Moin, 1. Dein Alter: 23 2. Ihr/Sein Alter: 19 3. Art der Beziehung : monogam 4. Dauer der Beziehung: 10 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 5 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut, war recht häufig 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Schlechtes verhalten, sie zieht schlussstrich, kommt aber wieder 9. Fragen an die Community: Wie verhalten? Benötige gute Tipps. Moin, in meiner 9 Monatigen Beziehung, die sich aus einer F+ Freundschaft entwickelt hat, habe ich gegen Ende viel verbockt. Wir hatten ziemlich viel unternommen am Anfang und soweit hatten wir auch keine Probleme. In den letzten 2 Monaten haben wir relativ viel nur noch in einer Gruppe unternommen und der Sex wurde weniger. Ich wusste, bis dato nicht so richtig was abgeht. Zack, gab es einen großen Streit von ihrer Seite aus. Kurzform des mir vorgeworfenem: - Ich kümmere mich nicht um sie - Manchmal scheint es so als wolle ich nichts mit ihr unternehmen - In der Gruppe blocke ich ab - Ich bin viel zu zynisch - Von mir kommt meist keine Freizeitgestaltung Also habe ich das ganze erst einmal versucht so human wie möglich zu lösen und habe später mal etwas drüber nachgedacht ob an der Sache was dran war. Definitiv ja. Wobei vor kurzem noch anderer Auffassung war. Sie ist grundsätzlich ein lieber Mensch und versucht sich immer für andere einzusetzen was ich einfach auch meist nicht gewürdigt habe, sei es auch nur mit einem einfach "danke". Perfekt ist sie trotzdem nicht, aber wer ist das schon? Ich habe die ganze Beziehung wirklich etwas auf die leichte Schulter genommen und habe erkannt das ich definitiv mal abgesehen vom Sexuellen nicht für sie da war. Zudem hatte ich mich auch einfach etwas eingefahren und komplett das ruder abgegeben. Fehlende Attraction, Betaisierung, yes, richtig mies. Dummerweise ist mir das aber überhaupt nicht eingefallen Auf kurz oder lang (eher kurz danach) hat sie dann Schluss gemacht. Gut, was ich habe ich auch anderes erwartet? Trotzdem fühlte es sich überraschend an. Ich meinte in dem Moment, dass ich es sehr schade finde und an der Beziehung doch gerne gearbeitet hätte. Hat in dem Moment aber nichts gebracht und habe sie mit einer "freundlichen" Umarmung dann gehen lassen. Kurz darauf die Nummer gelöscht und die ganze Sache versucht zu verarbeiten. Eine Woche später meldete sie sich dann ob man nochmal reden möchte. Klar, warum nicht? Hab mir also den Abend genommen und mit ihr geredet. Sie meinte, dass sie drüber nachgedacht hat und sie es nochmal langsam versuchen möchte = Sie müsse mir auch eine Chance geben, denn sie möchte ja auch das man ihr eine Chance gibt wenn sie mal was falsch macht... Ich meinte darauf, dass ich auf ihre Kritikpunkte eingehen werde und auch mehr darauf achte was sie bedrückt, etc. Zur Info: Zwischen dem Streit, der Trennung und dem "nochmal reden" lagen gerade mal 2 Wochen. Bla bla, dann noch was gekocht und ich bin wieder nachhause. Seitdem, oder auch währenddessen ist sie mir sehr kühl begegnet. Die Frage ist, wie gehe ich damit um? Ich möchte mehr Energie in diese Beziehung stecken, weil sie mir doch recht viel bedeutet. Andererseits ist es schwierig komplett neu anzufangen, denn vor knapp 2 Wochen lief alles noch relativ normal. Nun komplett zurück zu fahren finde ich doch recht schwierig. Vielleicht übersehe ich auch das große ganze und jemand kann mir das genau erklären. Vielleicht auch alles nur Hirnfick?
  5. Schönen guten Tag Guys und Ladys, Ich habe ein Recht dummes Problem aber ich möchte es echt gerne hier besprechen um zu sehen was ihr so davon haltet. Vor ca einer Woche habe ich mich mit meiner Freundin heftig gestritten und sie fing daraufhin an Zweifel an der Beziehung zu hegen, ich muss zugeben dass wir uns Recht oft gestritten hatten weil ihr Charakter eine richtige scheiß-egal Einstellung inne hat. Die Streitereien gingen oft von mir aus weil sie halt auch oft gelogen und sowas hat und ich regelrecht darum kämpfen musste dass wir uns halt öfter sehen, das heißt wenn es nach ihr ginge würden wir uns einmal im Monat villt sehen und das hat mir einfach nicht gereicht weil ich mir von einer Beziehung was anderes erwarte, nach nem Monat hat sie es fertig gebracht dass wir uns 1-2 Mal wöchentlich sehen, was für mich voll in Ordnung geht, was auch noch ok wäre wenn sie mal.hin und wieder einfach KB hat oder so. So zurück zum Anfang, wir hatten uns gestritten und sie wollte nachdenken, ich habe ihr daraufhin 2 Tage ca Zeit gegeben um nachzudenken, was dabei rauskam war dass sie sich IMMERNOCH nicht sicher war und meinte, sie wüsste nicht ob es sich lohnt diese ganzen Probleme und streitereien, der Aufwand und die Zeit, was im Endeffekt heißt dass "ich" einfach das nicht weit bin soweit ich es verstehen konnte. Ein weiteres Argument war auch dass sie ihre "Freiheit" will und dass es sie nervt (nicht immer) dass sie sozusagen gezwungen wird mit mir was zu machen. (was soll ich denn machen wenn das einfach lächerlich ist). Daraufhin habe ich es einfach beendet weil es mir einfach gereicht hat. Nach jz ca 1.5 Wochen hat sie angefangen bei Snapchat zu provozieren z.b. hat sie halt eindeutig signalisiert dass sie gerade mit i.welchen Typen die ich nicht kenne in ne disco gegangen ist )ich bin nicht wirklich eifersüchtig aber sie weiß dass es mich trotzdem bisschen stört). Auf dem darauffolgenden Tag haben wir telefoniert und über alles gesprochen... Wir haben uns jz dazu endschieden, dass wir es nochmal mit einem Probemonat versuchen (ich will ihr halt zeigen, dass wir jetzt nicht unnötig streiten werden und dass es sich ändert) natürlich hab ich klar gemacht dass sich jedes Paar streitet nur will ich mich halt zusammenreißen und esniht angenehmer machen. Sie war sich unsicher aber ist dennoch darauf eingegangen. Als wir vorher auch geredet hatten sagte sie etwas, dass mir ehrlich gesagt bisschen weh getan hat nämlich dass diese 1.5 Wochen ohne mich echt schon waren und erholsam allerdings findet sie es selbstverständlich mit mir auch schön. Am Anfang war es mit ihr echt kompliziert es ging ein Jahr fast hin und her, ich musste echt oft Kontakt mit ihr abbrechen weil sie mich in die friendzonen abschieben wollte, es war aber allerdings alles andere als das was ich wollte sie hat sich halt immer wieder gemeldet und irgendwann hat sie halt gesagt sie liebt mich und wir sind zsm gekommen..... Weil allein das schon so ein Kampf war, fällt es mir wirklich schwer mich von ihr zu trennnen, ich weiß das mit Probemonat klingt lächerlich. Aber ich lasse sie echt ungerne gehen. Nun meine Frage; was sollte ich in so einer Situation tun? Ist es hoffnungslos? Sollte ich einfach ne harte Kontaktsperre durchziehen damit die peilt was sie will? Weil 1.5 Wochen waren halt wirklich nichts. Diese 1.5 Wochen waren schon echt schlimm für mich wobei die halt Recht wenig an mich gedacht habe soweit sie es gesagt hat, nur so manchmal aber Joa. Egal wie oft wir uns gestritten haben hat sie sich halt echt Mühe gegeben alles hin zu biegen und man hat gesehen dass es sie belastet, es kann doch nicht plötzlich so sein dass sie einfach für Beziehungen/für mich nichts mehr übrig hat. Leute helft mir ich brauche villt einen Arschtritt. Was sollte ich tun. Ich danke euch im vorraus.
  6. Gast

    Ex back nach 7 Monaten

    Hallo!! Ich umreiße mal kurz die Sache: 10 Jahre Beziehung, habe es in den letzten 1,5 kräftig versaut. Einmal total beta, kein Selbstbewußtsein. Sie hat das lange mitgemacht. Am Ende ist alles total eskaliert. Auszug. Nun 7 Monate her. Ich hatte Zeit an mir zu arbeiten. Geht mir eigentlich ganz ok. Hab abgenommen, bin souverän, etc. Nun kontaktiert sie mich plötzlich. Wir haben uns getroffen, ich war ganz Gentleman und nicht aufdringlich. Waren essen, war bei mir bis nachts 3. Offenbar hat sie noch fette Gefühle. Pendelt aber deutlich hin und her. Frage ist nun, wie ich mich weiter verhalten soll, damit ich die Kiste wieder gekittet kriege. Sie ist halt die "EINE". Heute mache ich mich rar, schreibe Ihr nur, wenn sie schreibt. Hab Ihr zwar gestern mal spontan nen Strauß Blumen geschickt, worüber sie sich sehr gefreut hat. Will das aber nicht ausufern lassen. Schließlich soll sie Interesse zeigen. Was würdet Ihr empfehlen? Hab wirklich nur die eine Chance!! DANKE EUCH!
  7. fragender1

    Klarheit schaffen

    Guten Tag verehrte Community. Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum, ich bitte darum um Rücksicht falls ich mich (noch) nicht adäquat ausdrücke. Ich werde mich aber bemühen so deutlich wie möglich zu schreiben, in der Hoffnung das ihr mir als Außenstehende Tips geben könnt, oder das ich zu einem Erkenntnisgewinn komme. Ich hoffe es ist okay wenn ich nun einiges an Text schreibe. Aber ich denke ich komme einfach nicht umhin, um euch ein wenig ins Bild zu setzen. Quasi die ganze Geschichte. Ich bin 32 Jahre alt, meine ehemalige Partnerin ist 24. Die Beziehung ging über 3 Monate (Ich weiß, das ist im Grunde nichts.). Bei der Beziehung handelte es sich um eine ganz klassische Liebes-/Paarbeziehung. Probleme in der Beziehung: Multiple. Zunächst mal muss ich ganz ehrlich sagen das dies meine erste wirkliche Beziehung war. Mit Tiefgang und dem Gedanken daran das das Ganze doch auch länger von Bestand sein könnte. Dementsprechend habe ich auch in die Beziehung investiert. Emotional, vom Engagement her- und, das muss ich leider dazu sagen: auch finanziell. (Sprich, wir sind Essen gegangen, ich habe bezahlt. Bis auf einmal. Sie kam nach der Arbeit immer von ihrem Arbeitsort zu meinem Wohnort- und morgens wieder zurück. Den Zug habe über einige Wochen ich bezahlt, was tatsächlich viel Geld war. Aber ich wollte sie ja sehen und Zeit mit ihr verbringen. In dem Moment war es mir das wert. Heute sehe ich das differenzierter.) Die Beziehung entstand online. Zwischen erstem schreiben und erstem Sehen lagen keine 24 Stunden. Nach dem ersten Sehen schickte sie mir umgehend ihre Telefonnummer. Das war zur Wochenmitte. Wir schrieben. Sahen uns das nächste Mal direkt am Wochenende. Wo es dann auch zum lay kam. Ab dem Zeitpunkt wurde die Bindung immer enger, und wir wurden mehr oder minder unzertrennlich. Nach rund 3 Wochen kam von ihr ein Liebesgeständnis- was ich ihr so auch abnehme, denn ich habe bemerkt wie sie daran tagelang herumgedruckst hat. Nach 4 Wochen hat sie quasi bei mir gewohnt. Inklusive ihrer Haustiere. War für mich auch soweit okay, denn zwischen uns stimmte einfach alles. Intellekt, Humor, Sex. Bestens. (Vielleicht habe ich mich in einem der Punkte getäuscht, und sie hat das völlig anders wahrgenommen?) Wenngleich ich da schon einmal den Gedanken hatte: "Das geht jetzt aber vielleicht doch ganz schön schnell." Wir begannen so etwas wie einen gemeinsamen Alltag zu entwickeln. Teils routiniert, aber immer noch abwechslungsreich. Mit Überraschungen versuchte ich Spannung und Freude in ihr Leben zu bringen. Mit Fürsorge versuchte ich ihr die Geborgenheit zu geben die ihr in ihrer Familie fehlte. (Ich habe ihr z.B. häufiger frühs Frühstück gemacht. Sie zum Zug gebracht. War das vielleicht schon zuviel?) Der Sex war nach wie vor richtig gut. (Das mag jetzt bescheuert klingen, und ist mir auch irgendwie peinlich, aber sie hat sich sogar einige Male danach bedankt. Fürs Ego war das natürlich ein unfassbarer Booster.) Nach und nach stellten sich Konflikte ein. Meist kleinere Dinge. Meiner Meinung nach. Und unnötig. Ein Punkt an dem ich 100% schlecht und unsicher reagiert habe, war als sie sagte sie könne sich vorstellen für die nächste Ausbildung den Wohnort zu wechseln. Da ich mir das nicht vorstellen konnte, und nach der Kürze der Beziehung noch nicht mit so einer Offenbarung gerechnet hatte, habe ich wohl sehr unsouverän reagiert. Der Gedanke an eine Wochenend-Beziehung war mir schlicht vorher nicht gekommen. Und war auch gar nichts was ich wollte. Das zweite war ein richtig peinlicher Auftritt meinerseits. Ich entwickelte eine Eifersucht auf einen Freund von ihr. Mit dem sie nur online zu tut hat, und den sie seit mehr als 10 Jahren kennt. Also völlige 0 Nummer meinerseits. Peinlich und unnötig. Zwischendurch hatte ich das Gefühl mehr in die Beziehung zu investieren als sie. Das verbalisierte ich auch. Ich sagte ihr das ich mich häufiger zu Gefühlen äußern würde als sie, was sie mit einem weinen beantwortete und der Erwiderung das dem nicht so sei. Wir sprachen auch darüber was wäre wenn es zu einer Trennung käme. Wie wir miteinander umgehen würden. Ich vermute DAS war ein Knackpunkt. Ich hätte dieses Gespräch über Gefühle ganz lassen sollen. Ich vermute das hat sie eingeengt und unter Druck gesetzt. Allgemein war es so, wenn ich mit ihr über unsere Beziehung und die Arbeit daran reden wollte, das sie "zu müde" war", grade von erst von der Arbeit gekommen sei, keine Lust hatte und mit den Augen rollte. Fand ich merkwürdig, da mir diese Beziehung wichtig war und daran arbeiten wollte. (Wie schon gesagt- ich war gewillt da wirklich zu investieren, und tat das auch wenn ich glaubte es sei angebracht. Vielleicht war ich da zu verkrampft.) Ich vermute es war auch mehr als falsch ihr das überdeutliche Gefühl zu geben das ich sie vermisse. Das fällt mir im Nachhinein so auf. Total unsouverän und unsicher. Sie wurde zusehends kälter. Kontakte über Messenger waren nur noch selten herzlich. Ich bemerkte eine Veränderung. Nachdem sie einige Tage nicht zu mir gekommen war, kam sie an einem Freitag wieder her. Ich nahm mir vor mit ihr zu reden und sämtliche Probleme zu klären. Ich hatte in der Küche schon Vorbereitungen für ein Abendessen getroffen, und holte sie vom Zug ab. Bei mir angekommen eröffnete sie mir das sie mir beim kochen nicht helfen werde. Soweit okay. Sie hatte einen harten Tag hinter sich, während ich nur halbtags hatte arbeiten müssen. Es war also kein Problem für mich. Ich verschwand in der Küche, sie im Schlafzimmer. Als ich nach ihr schaute, hatte sie ihre Tiere bei sich und kuschelte mit diesen. In der Hoffnung Nähe aufbauen zu können, um eine angenehme Basis für ein Gespräch zu bilden setzte ich mich zu ihr. Ihre Reaktion- gleich null. Die Tiere bekamen jede Menge Zärtlichkeit. Ich im Grunde nichts. Ich ging wieder in die Küche, kochte weiter. Als ich das nächste Mal ins Schlafzimmer ging war die Schlafzimmer-Tür zu. in meiner eigenen Wohnung. Das fand ich schon krass und wusste gar nicht wie ich reagieren sollte. Ein Teil von mir war aufgebracht und regelrecht schockiert. Aber ich denke mir immer das Wut ein schlechter Ratgeber ist. Darum öffnete ich einfach nur die Tür. sie spielte im dunkeln mit ihrem Handy. Ich ging wieder in die Küche, bereitete das Essen zu. Das Essen verlief auch völlig unspektakulär. Im Gegensatz zu dem was vorher normal war, kam es nun zu keinem Körperkontakt. Nach dem Essen eröffnete sie mir das sie ins Bett wolle. Was soweit nicht ungewöhnlich war, denn sie ging normalerweise nie allzu spät ins Bett, und hatte ja eine stressige Woche hinter sich. Nur diesmal war es doch arg früh. Ich glaube es war knapp 21 Uhr. Sie machte sich bettfertig, ich saß vor dem TV. Normalerweise sagte sie mir immer ich sollte mit ins Bett kommen. Machte mir auch scherzhaft das Licht aus. Nun- nichts dergleichen. Nichts desto trotz ging ich nach ihr ins Bad, und folgte ihr ins Bett. Ich lag auf meiner Seite des Bettes im Dunkeln, in der Hoffnung das sie es mir gleich tun würde, so das es nun ganz entspannt im Bett zu einem Gespräch kommen könnte. Sie war wieder mit ihrem Handy beschäftigt. Sie schickte sich Voicemails mit ihrer Freundin, zur Planung des nächsten Tages. Ich streichelte sie, worauf keine Reaktion von ihr kam. Ich hörte also auf damit- worauf hin sie mir zu verstehen gab das ich weiter machen soll. Irgendwann legte sie ihr Handy weg, und es bestand kein Körperkontakt mehr zwischen uns. Ich war mit der Situation völlig überfordert. Der einst so herzliche Mensch für den ich Gefühle entwickelt hatte war verschwunden. Ich musste nachdenken. Setzte mich auf den Bettrand. Wollte mit ihr reden. Da stellte ich fest das sie eingeschlafen war. Obwohl es mir ganz offensichtlich nicht gut ging war sie eingeschlafen. Damit war es genug für mich. Ich hatte keine Lust mehr auf diese Person und nahm mein Bettzeug um in der Stube zu schlafen. Dabei schaltete ich das Licht ein und war absichtlich laut- ich wollte sehen wie sie darauf reagiert. Wäre ihr das egal gewesen hätte ich ja gewusst das ich mich um nichts mehr zu kümmern brauche. Sie wurde wach, realisierte erst gar nicht was los war. Erst als ich mein Kissen holen wollte fragte sie nach. Ich sagte ihr das ich das so nicht könne, und das Gefühl habe das da etwas zwischen uns ziemlich schief liefe. Sie sagte ich solle mir nichts einbilden und wieder ins Bett kommen. In diesem Moment war ich tatsächlich schwach und 0 standhaft. Ich ging wieder zu ihr ins Bett, wir küssten uns- wobei sie seeehr innig und intensiv war, mir aber vorkam als müsste sie sich regelrecht bremsen. Wir schliefen ein. Ohne lay. Und ohne das angepeilte Gespräch. Am nächsten Morgen musste ich weg, etwas erledigen. Als ich wieder kam lag sie schon halb angezogen auf dem Bett und eröffnete mir das ihre beste Freundin sie schon früher abholen werde. Sie ging ins Bad um sich zu schminken etc. Ich in die Stube und überlegte noch einmal was ich wie mit ihre bereden wollte. Nach dem mir das klar war ging ich zu ihr und fragte sie ob dann noch einige Minuten seien um zu freden. Sie reagierte fast schon aufgebracht mit einem: "Ja, was meinst du denn warum ich mich jetzt schon fertig mache?!" Als sie fertig war kam sie in die Stube. Während des von mir begonnen Gespräches wirkte sie völlig unwillig. Auf die Frage hin wo sie uns denn gerade sähe antwortete sie mir mit: "Hättest du mich das nicht in den nächsten Tagen fragen können?" (Da war mir klar das sie an der Beziehung zweifelte.) Auf meine Frage ob sie mich liebe, konnte sie nicht klar antworten. (Da war mir klar das das Ding im Grunde gelaufen ist.) Sie ging sichtlich beschäftigt/gefrustet/verärgert rauchen, ich blieb zurück und dachte nach. Als sie vom rauchen wieder kam legte sie plötzlich ihren Kopf auf mein Knie. Kurze Zeit später legte sie sich anders hin, zog mich auf sich und es kam zum lay. Danach zog sie sich an- ihre beste Freundin war da und holte sie ab. Sie nahm diesmal gefühlt mehr mit an Sachen als sonst. Früher hatte sie wenn sie fuhr ja auch einiges mitgenommen, zum waschen etc. Aber diesmal wirkte es noch mehr. (Realisierte ich erst später.) Beim verabschieden ließ ich meinerseits das "Ich liebe dich." bereits weg, ich ahnte ja schon das das nicht erwidert werden würde. Auf ein, im nach hinein dummes "Ich hab dich lieb.", kam ein "Ich dich auch." zurück. Wir hörten uns an dem Tag noch ein zwei Mal. Relativ normal. Am nächsten Tag erst gegen Abend. Da war sie bei dem Typen der ihr die Haare gemacht hatte. Ich versuchte ein normales umfassendes Gespräch zu führen, von ihr kam nur irgendwelches Gerede über ihre Haare und die coolen Wohnumstände unter denen dieser Typ lebt. In den nächsten Tagen wurde der Kontakt in den Messengern nicht mehr. Und er wurde merklich kühler. Wenngleich sie es war die sich von sich aus meldete. Nicht ich. Allerdings kamen da von ihr keine Botschaften mit Inhalt. Mehr so "Hi!" Bedeutungsloser 3-Wort-Satz-Kram. Das schaute ich mir bis Donnerstagabend an. (Mittlerweile hatte ich wieder mit Sport angefangen, um meine Aggressionen zu kanalisieren und etwas sinnvolles zu tun.) Nach dem Training schrieb ich sie in einem Messenger an. Der Zeitpunkt war von mir tatsächlich überhaupt nicht klug gewählt, sie ging ja immer früh ins Bett. So war sie wohl auch diesmal schon im Bett. In dem Moment war mir das aber egal. Ich bin ja nicht irgendwer mit dem sie machen kann was sie will- ich wollte nun endlich eine Ansage. Ich formulierte mein Anliegen ganz klar: Wie müssen uns zu einem persönlichen Gespräch treffen. Ihre Reaktion- sie könne nicht. Ich dachte mir ich komme ihr etwas entgegen- und bat ihr an das wir auch telefonieren könnten. Auch dafür hatte sie angeblich keine Zeit. Nicht mal am Wochenende 5 Minuten. Nach dem sie vorher rund um die Uhr für mich Zeit hatte, und quasi bei mir gewohnt hat. Da war ja dann auch klar, sie will schlicht und einfach nicht. Ob sie sich dachte um was es gehen würde, oder ob sie auf mich keine Lust hatte- das weiß ich nicht. Sie sagte ich solle schreiben. Tat ich dann auch. Ergebnis: Das Ganze eskalierte völlig. Sie machte mir Vorwürfe. Einige nehme ich mir an. Ich bin nicht perfekt. Da gab es angebrachte Kritik- und an der ist man verpflichtet zu arbeiten Meiner Meinung nach. Aber es kamen auch völlig unhaltbare Vorwürfe, die nicht stimmten und mich regelrecht beleidigten. Sie schrieb sich in eine Opferrolle, so z.B. das sie "immer die Dumme sei und sich aufopfern müsste". (Was quatsch ist. Ich habe mich um sie gekümmert.) Oder das sie sich rechtfertigen müsse wenn sie Zeit für sich braucht. (Fakt ist- ich habe ihr oft mitgeteilt das sie mir fehlt wenn sie nicht da war. Mit Sicherheit auch zu oft. Das war bestimmt ein Fehler. Aber ich hab sie nicht gezwungen fast 3 Monate bei mir zu wohnen.) Desweiteren schrieb sie sie will nicht mehr. "Nie mehr!" Ich meinerseits war einfach nur zu blöd und zu freundlich. Ich unterdrückte meine Wut und versuchte verständnisvoll und cool zu wirken. Ich bedankte mich am Ende für das Gespräch und ihre Offenheit. (Sicher auch dumm?! Ich hielt das für stilvoll.) Ich ließ sie 4 Wochen in Ruhe. Freeze. Von ihr kam auch nichts. Letzten Montag schrieb ich sie an, ganz klar formuliert mit der Bitte um ein klärendes Gespräch. Ihre Reaktion: Sie hätte nichts zu sagen. Für mich war diese Reaktion in den Messenger eigentlich nur ein Wutausbruch, eine Überreaktion ihrerseits. Ich empfinde diese Sache SO in der Form noch nicht beendet. Wie seht ihr das? Würdet ihr das Ding als 100% durch bezeichnen? Oder sollte ich sehen das ich da noch eine Brücke offen lasse? Ich mein, der lay war bisher JEDES Mal auf einem Niveau das ich mir gern erhalten würde. Habt ihr eine Ahnung wie ich das Ganze vielleicht zu einer reinen lay-Geschichte entwickeln könnte? Ich habe hier auch noch Sachen von ihr und ihrer Familie. Ihr letzter Ex-Typ hat sie bei Nacht und Nebel raus geworfen und ihr ganzes Zeug behalten. Damit will ich mich nicht gemein machen. Was würdet ihr tun? Ihr die Sachen zuschicken? (Würde ich im Grunde nicht wollen. Kostet mich Geld und ist doch am Ende auch ihr Zeug.) Wie schätzt ihr ihr Verhalten ein? Ich empfinde es als so ambivalent das ich glaube diesen Menschen gar nicht zu kennen und überhaupt nicht einschätzen zu können. Ist das was sie da tut rational, und (rational) erklärbar? Oder bin ich hier völlig neben der Spur? Ich bin mal ganz ehrlich- mir geht diese Trennung ziemlich nahe, weil es die erste Trennung war die mich überhaupt trifft und beschäftigt. Bei den anderen war das kein Problem für mich. Ich hab einfach mein Leben weiter gelebt. Dieses Ding nun lähmt mich. Seht ihr da noch eine Chance etwas zu retten? Wenn ja, wie? Oder sollte ich das abhaken und um diese Person einen riesigen Bogen machen? P.S.: Etwas positives hat das Ganze. Ich mache kontinuierlich Sport, bin merklich fitter, habe meine Optik zu meinem Vorteil verändert und beginne auch bald einen neuen Job. Entschuldigt den riesigen Roman, aber ich mir fiel kein Weg ein besser verständlich zu machen um was konkret geht. Ich hoffe es fühlt sich niemand auf die Füße getreten. Das ich mich in dieser Geschichte nicht gerade souverän und glücklich verhalten habe ist mir bewusst. Ich möchte nun daraus lernen und mich verbessern. Vielleicht noch retten was zu retten ist. Etwas ärgerliches nutzen um mich auf ein neues Level zu bringen. Danke für euer Verständnis, eure Zeit und eure Antworten fragender1
  8. 1. Mein Alter: 17 2. Alter der Frau: 17 3. Anzahl der Dates die bereits stattgefunden haben: Etliche, bis vor kurzem LTR. 4. Etappe der Verführung: Sex Hallo, erstmal möchte ich ein Lob für dieses Forum und seine Community aussprechen. Ich lese schon lange mit, aber das hier ist mein erster Thread. Der Beitrag kann sehr lang werden, da die Situation sehr kompliziert ist und eine lange Vorgeschichte hat, welche aber wie ich denke, sehr wichtig zum verstehen ist. Ich bedanke mich schonmal und hoffe ein paar Member werden sich die Zeit nehmen ihn zu lesen, da ich wirklich verzweifelt bin. Ich habe im Mai diesen Jahres, während ich in einer seit einem Jahr andauernden LTR war, die beste Freundin meiner damaligen LTR (Nennen wir sie mal Anna) kennengelernt. Ich und die beste Freundin (Die Ex um die es jetzt geht, nennen wir sie mal Maria), kannten uns vorher nur vom hören und waren nicht sehr gut aufeinander zu sprechen. Es folgten mehrere Treffen zu dritt und wir merkten, dass wir uns doch ganz gut leiden konnten 😅. Wir fingen an, immer mehr miteinander zu schreiben und telefonierten durchschnittlich 3 Stunden jeden Abend. Es folgten die ersten heimlichen Treffen alleine (Die Beziehung zwischen mir und Anna lief nicht mehr so gut und die Freundschaft der beiden auch nicht). Maria war ein sehr verschlossener Mensch, der Angst vor Nähe und noch überhaupt keine Erfahrungen mit Jungs hatte, dennoch kamen wir uns nach ein paar Treffen immer näher. Nach kuscheln und Händchen halten sagte sie mir, dass sie nicht mehr zulassen würde solange ich in der LTR bin. Da Maria und Anna zu dem Zeitpunkt keinen Kontakt mehr hatten, log ich und sagte das ich mich getrennt habe. Ich fuhr die doppelte Schiene (Ich weiß selber das es scheiße war 😶). Es folgte der erste Kuss und wir verliebten uns ineinander. Es kam wie es kommen musste und Maria bekam raus, dass ich sie angelogen hatte und immernoch mit Anna zusammen war. Da Maria zu diesem Zeitpunkt außer Landes war (Sie kommt aus Polen) konnte ich erstmal nicht viel machen und beließ es auf einer Entschuldigung. Anna hatte von dem ganzen noch nichts mitbekommen, aber ich hatte leider immernoch nicht die Eier mich zu trennen. Nach dem Maria nach ein paar Tagen wieder in Deutschland war, fing ich sie morgens vor der Schule ab um noch einmal das Gespräch zu suchen. Sie verzieh mir und kam mit zu mir nach Hause anstatt zur Schule zu gehen, unter der Bedingung mich diesmal wirklich von Anna zu trennen, was ich ein paar Tage später auch tat (zu diesem Zeitpunkt war es Mitte Juli). Maria baute langsam wieder Vertrauen zu mir auf und unsere Beziehung lief immer besser. Ein paar Wochen später fingen dann die wirklich üblen Probleme erst an... Maria's Eltern wussten nichts von der Beziehung, da sie den Zeugen Jehovas angehören und deshalb streng dagegen waren (Maria hatte noch nie Bock darauf, wurde aber ihr ganzes Leben mehr oder weniger dazu gezwungen mitzukommen). Da ich und Anna in einer Straße wohnen und Maria nur eine Straße weiterwohnt, bekam Anna raus, dass wir nun in einer LTR waren. Von Wut getrieben erzählte sie es Maria's Eltern. Um sich selbst davon zu überzeugen, verfolgte der Vater uns und sah wie ich sie nach Hause brachte. Zu Hause folgte ein Streit zwischen Maria und ihren Eltern. Sie wollten ihr den Kontakt zu mir verbieten, aber sie ließ sich nicht unterkriegen und kam am nächsten Tag wieder zu mir. Das ging ein paar Tage so weiter bis die Eltern sie zu Hause einschlossen 😶. Maria wollte sich das nicht mehr gefallen lassen und lief als der Moment günstig war weg, zu mir. Die Eltern begriffen es immernoch nicht und schickten ihr religiöse Texte und so weiter. Auch ich schrieb dem Vater in dieser Zeit einen Text, in welchem ich mich vorstellte, Verständnis für seine Religion ausdrückte, aber gleichzeitig forderte das Maria selbst entscheiden darf und mich dafür entschuldigte wie es gelaufen ist. Anstatt einer vernünftigen Antwort, folgte der Anruf eines anderen Mitglieds dieser religiösen Gemeinschaft der uns kritisierte. Nachdem sie 3 Tage bei mir war, stimmte die Mutter zu und sagte das man ja mal drüber reden könnte. Sie ging wieder nach Hause, doch anstatt eines Gespräches, waren bereits andere Mitglieder zu Hause und versuchten sie zu belabern 🙄. Es folgte wieder das übliche Haustür abschließen, damit sie nicht raus kann, doch nach ein paar Tagen schaffte sie es und kam wieder zu mir. Sie wohnte nun 2 Wochen bei mir (In dieser Zeit hatten wir auch unser erstes Mal 👍). Sie sagte wie sicher sie sich mit mir ist und es folgten auch viele Gespräche mit dem Jugendamt weil sie hoffte, dass ein gemeinsames Gespräch dort mit den Eltern etwas ändern könnte. Diese waren zu diesem Zeitpunkt, in den 2 Wochen, im Urlaub. Es wurden gemeinsam mit Eltern und Jugendamt Regeln abgemacht und sie ging ein weiteres Mal nach Hause. Es ging eine Woche lang gut, doch dann verfielen ihre Eltern wieder in alte Muster und sagten sie solle ausziehen, wenn sie sich nicht von mir trennt. Ich sagte ihr zu diesem Zeitpunkt, dass ich es verstehen könnte wenn sie das mit mir beenden will, damit sie ihre Eltern und ihren Bruder nicht verliert. Sie machte mir jedoch klar, das sie sich sicher mit mir ist und spätestens mit 18 eh abgehauen wäre. Als am Abend dann noch Gewalt vom ihrer Mutter angewendet wurde, nur weil sie mit mir telefonierte, eskalierte es erst richtig. Also kam sie wieder zu mir. Ihre Eltern wollten es dann aber doch nicht akzeptieren, ließen sie abends von der Polizei abholen und in ein Mädchenheim bringen (Krank). Ich ließ sie nicht im Stich und holte sie jeden Morgen um 7 ab und brachte sie abends um 22 Uhr zurück. In dieser Zeit vernachlässigte ich meine Freunde, weil ich sie nicht den ganzen Tag im Heim vergammeln lassen wollte... Es war eine schwere Zeit für uns, weil ich sie öfter weinen als lachen sah und es viele Streits gab, doch nach 2 Wochen folgte ein richtiger Glücksmoment. Das Jugendamt stimmte zu, dass sie zu mir und meiner Familie ziehen darf und ihre Eltern zahlten ihr Kindergeld. Die nächsten Monate lief unsere Beziehung super, aber ich wurde needy und vernachlässigte alles andere, um jeden Tag was mit ihr zu machen. Ich denke dadurch wurde ich etwas betaisiert und ich erkrankte im Laufe der Beziehung an Oneitis. Nach 3 Monaten traf sie sich einmal mit ihren Eltern, diese versuchten anfangs sie zu bereden, aber ließen es dann und waren froh sie zu sehen. Die Beziehung lief normal weiter und ein paar Wochen später traf sie sich nochmal mit ihren Eltern (um wieder Kontakt aufzubauen). Vor dem Treffen lief noch alles super und sie sagte mir wie sehr sich noch doch lieben würde und das sie sich kein Leben mehr ohne mich vorstellen könnte (😂). Sie kam nicht wieder zurück und sagte sie könne und wolle das mit uns nicht mehr. Ich sollte es akzeptieren und sie wollte auch nicht daüber reden (Wtf?). Ich überlegte erst sie zu freezen, ließ es dann aber doch weil ich ihr nicht abgekauft habe, dass sie freiwillig Schluss gemacht hat. Nach 3 Tagen antwortete sie mir und sagte mir das es nicht freiwillig war und sie mich vermisse. Es stellte sich heraus das ihre Eltern sie erst belabern wollte und ihr dann ein schlechtes gewissen gemacht haben. Sie drohten mit einem totalen Kontaktabbruch, wenn sie das mit mir nicht beendet. Ich glaube das sie sich dieses Mal bereden lassen hat, liegt unter anderem auch daran, dass ich in letzter Zeit durch meine Needyness an Attraction verloren habe. Wir versuchten uns am 4ten Tag heimlich zu treffen um zu reden, was auch gelang. Sie fiel mir direkt in die Arme und wir küssten uns. Nach 2 Minuten kam ihr Vater, aus dem Fenster schreiend, mit dem Auto um die Ecke gerast. Sie hatte Angst und wollte abhauen, also liefen wir weg und versteckten uns, während ihr Vater und ein paar Andere die Straßen absuchten. Meine Mutter holte uns ab und sie kam wiedermal mit zu uns. Sie versicherte mir das sie mich nie wieder verlassen würde und es dumm von ihr war und ich ihr wichtiger bin, sie ihre Eltern aber vermisst. Es folgten 3 Tage, die sie wieder bei uns wohnte. Sie weinte ab und zu wegen der Situation mit ihren Eltern, ich und sie waren uns aber noch näher als vorher und schliefen auch mehrmals miteinander. Sie schrieb ihre Mutter ein langen Text in dem sie alles sagte was sie fühlte und ihre Mutter (der verständnisvollere Teil der Eltern, der selber mehr oder weniger unter der Herrschaft des Vaters leidet), antwortete und sagte das sie sich noch mal treffen will, um diesmal wirklich eine Lösung zu finden. Sie versprach mir diesmal wiederzukommen und ging nach Hause um zu reden. Sie schrieb mir nach einer Stunde das letzte Mal das alles gut sei und blockierte mich dann überall. Ich hörte 3 Tage lang nichts von ihr ☹️. Dann meldete sie sich, sagte mir das es ihr Leid tut und sie wirklich versucht hat mit denen zu reden, aber die sie wieder nur gedroht und belabert haben und es ihr alles zu viel wurde. Sie hat sich von ihren Eltern zu ihrer Tante und ihren Cousinen nach Polen fahren gelassen, um dort 2 Wochen -1 Monat zu bleiben, um Ruhe und neue Kraft zu bekommen. (Die Familie der Tante gehört nicht zu den Zeugen Jehovas und stand immer hinter uns). Sie sagte mir das sie mich liebt, mir aber ab morgen nicht mehr schreiben wird für ein paar Tage um über alles nachzudenken. Ich wollte mir nicht mehr alles gefallen lassen und sagte ihr, dass sie damit nicht bis morgen warten muss sondern ich ihr ab heute nicht mehr schreiben werde. Sie meldete sich am nächsten Abend und sagte mir das sie mich vermisst, ich wollte Klarheit und fragte ganz direkt nach, sie sagte mir das wir noch zusammen sind. Wir schrieben ganz normal die nächsten Tage und sie sagte sie würde noch etwas da bleiben, weil es ihr gut tut, will dann aber wieder kommen. Ich akzeptierte das. Die nächste Woche lief ganz normal, ich versuchte meine Needyness los zu werden, beende unsere Konversationen als erster und unternahm was. Dann wieder ein Schock. Meine, nach 5 Monaten immernoch rachsüchtige Ex (Anna), erzählte Maria, dass ich damals nachdem sie mir erneut eine Chance gab, erst nach einer Woche wirklich Schluss machte. Maria sah das als Betrug an und beendete die Beziehung zu mir (Ich glaube das es nur ein Vorwand war, da sie mir das nach 5 Tagen Drama mehr oder weniger verziehen hatte und fast kein Wort mehr darüber verlor. Zu diesem Zeitpunkt erkannte ich auch das ich unter Oneitis leide und begann ab und zu was mit einem anderen Mädchen zu unternehmen und öfter wegzugehen, um dagegen vorzugehen. Ich und Maria schrieben nun wieder immer mehr und die Stimmung besserte sie sich. Sie sagte mir oft das ich ihr fehle, sie mich vermisse und was ihr alles an mir fehlte und das sie mich liebt und ich der einzige Mensch bin der sie im Moment nicht nervt. Gleichzeitig verwies sie aber darauf das sie noch nicht weiß wie sie sich entscheidet. Die Stimmung besserte sich dennoch weiter und wir schrieben fast 2 Wochen wieder jeden Tag, auch immer mehr über sexueller Dinge und was wir so miteinander vorhaben wenn sie wieder da ist. Sie schickte mir auch erotische Bilder, was mich sehr verwundert wenn sie sich angeblich nicht sicher ist ob sie das mit uns noch will, da sie sowas immer sehr viel Überwindung kostet und sie immer Aggst hatte, dass ich es gegen sie verwenden könnte. Ab da blickte ich überhaupt nicht mehr durch, was ich ernst nehmen soll und was nicht. Ein paar Tage später wollte ich mich nicht mehr vom diesem ''Ich habe mich noch nicht entschieden'' hinhalten lassen (Ein Fehler?). Ich setze sie zu sehr Unterdruck zbd sie sagte vielleicht ist es besser keinen Kontakt zu haben, weil es leichter wäre. Auf die frage ob sie mich noch liebt, reagierte sie nicht. 2 Tage später entschuldigte ich mich für den Druck (Fehler?), erklärte ihr das die Situation für mich auch nicht leicht ist (Sie hatte seit sie weg war krasse Stimmungsschwankungen und ließ sie oft an mir aus) und das wir vielleicht erstmal abwarten sollten bis sie wieder da ist. Sie stimmte zu und wir beschlossen den vorangegangen Streit zu vergessen. Wir schrieben wieder ganz normal und die Laune wurde besser bis sie nach 2 Tagen, von einer auf die andere Minute plötzlich total scheiße und zickig zu mir war. Auf die Frage warum folgte nur eine filmreife Dramaantwort, dass sie immer schon so gewesen sei und mir diese Seite nur nie gezeigt hätte. Am nächsten Tag fragte ich noch einmal, sie sagte sie Gabe nachgedachte und denkt es ist besser so (Ich kaufe ihr das nicht ab so plötzlich, ich denke ihre Eltern sind nach Polen gefahren, um sie zu besuchen und haben dann rausbekommen das wir noch schreiben, weil das Auto der Mutter seitdem weg war und sie mich bei allen Nachrichtendiensten von denen ihre Eltern wissen blockiert hat, bei den anderen aber nicht). Ich schrieb ihr das ich es schade finde, dass sie sich jetzt doch wieder so von denen unterdrücken lässt und so zu mir ist obwohl ich und meine Familie so viel für die getan haben und sagte ihr das sie sich ja melden könnte (Ich hab ihr sehr viel scheiß und sehr viele Lügen verziehen, die ich hier nicht näher beschrieben habe. Ab da freeze. Nach 3 Tagen schrieb sie mir wegen einem vorgeschobenen Grund und sagte nie unter anderem, dass ich lange darauf hoffen könnte das es ihr gut geht, nachdem ich meinte '"Hoffe es geht dir gut''. Sie blockierte mich diesmal nicht wieder. Auf ein ''Frohe Weihnachten'' antworte sie nicht, was ich ziemlich unverschämt finde, aber naja. Vor 3 Tagen kam sie zu Hause bei ihren Eltern an und blockierte mich direkt wieder bei den Nachrichtendiensten, von denen ihre Eltern wissen, weshalb ich denke das die der Grund sind. Anfangs postete ich noch so Pussysprüche, was ich nun aber lasse :D. Ich versuche wieder mehr Attraction zu erlangen und mein Leben zu verbessern, anfangs für sie, jetzt für mich! Ich reaktivierte alte Kontakte, sicherte mir einen Ausbildungsplatz, fing an ins Fitnessstudio zu gehen und gehe oft weg. Wir haben nun seit 3 Tagen garkeinen Kontakt mehr. Da ich sie gerne wieder als LTR hätte und es schade fände, wenn es wegen den verblendeten Eltern so endet und sie sich ihr ganzes Leben lang unterdrücken lässt, ist meine frage nun wie ich weiter vorgehen soll. Ich denke im Moment über 2 Optionen nach. Entweder noch einmal versuchen persönlich, ohne Einfluss der Eltern ins von Angesicht zu Angesicht mit ihr zu reden (Hat ja schon einmal geklappt). Oder sie direkt freezen, komplette Kontaktsperre durchziehen, mich weiter verbessern und warten ob sie wieder ankommt, oder halt nicht. Sie aus meinem Leben streichen und vergessen wäre wahrscheinlich die deutlich gesündere Variante, aber sie ist wirklich was besonderes, sonst hätte ich dieses ganzen Scheiß garnicht mitgemacht. Tut mir leid, dass es so lang geworden ist, aber es tat gut das Alles mal aufzuschreiben. Ich bin für jeden Ratschlag dankbar. Gruß, LiptonPeach.
  9. Hey Leute, Noch vor zwei Tagen war ich mit meiner Freundin zusammen. Die Beziehung ging insgesamt 5 Jahre. Wir wohnen seit 3,5 Jahren zusammen. Zur aktuellen Situation. Mit einigen Freunden fuhr ich übers Wochenende spontan nach Wien. Währenddessen hielt ich mit meiner Freundin per Whatsapp Kontakt, nicht viel nur, das Nötigste "Bin angekommen bla bla". Als ich dann wiederkam, bemerke ich direkt, dass die Stimmung etwas ^bedrückt^ war. Im Laufe des Abends fing sie dann an "Ja ich finde, dass nicht mehr gut wie es läuft, du bist nicht gerne bei meiner Familie und meidest Familienfeste..und vllt ist es besser, wenn wir getrennte Wohnungen haben.." Ich nahm sie nicht richtig ernst und schlief ein, weil ich von der Reise kaputt war. Am nächsten Morgen umarmte ich sie während sie in der Küche stand und wollte sie küssen "Ne, ich meine das ernst, wir sind jetzt erstmal getrennt.." Nicht zickig, sie sagte es fast freundlich und zuvorkommend. Von da an war mir bewusst, ok sie meint es ernst, das war nicht nur ne Stimmungsschwankung. Es begann also das klassische "Krisengespräch". Ich: "Erzähl mal Kleine was gibts?" Sie: "Du willst nie mit zu meiner Familie, immer wenn irgendwelche Familienfeiern sind, sträubst du dich davor bla bla.." Ich: "Ok, das ist eine Sache die man ändern könnte, kein Grund gleich auszuziehen (lächelnd, gelassen)". Sie: "Jaa aber ich habe dir das doch schon so oft gesagt...(traurig)". Ich: "Ok, ich würde das verstehen, wenn jetzt unmittelbar eine Feier gewesen wäre zu der ich nicht ging, aber die letzte war vor Monaten, mir war nicht bewusst, dass es dich so sehr stört, dann komme ich halt dir zur Liebe öfter mit.." Sie: " Ne aber ich bleibe jetzt erstmal bei meiner Entscheidung, ich will auf jeden Fall ausziehen und die Trennung." War für mich ein Schock in Anbetracht des vorgebrachten Grundes. Ich: "Ich glaube nicht, dass dies der eigentliche Grund ist, vor dem Wochenende war alles ok, wenn etwas am Wochenende passiert ist, dann kannst du es mir jederzeit sagen, wenn du möchtest" Sie stritt zunächst alles ab. Einige Zeit später. Nach etwas hin und her. Sie: (weinend) "Ich wollte dir dass nicht sagen, weil ich dachte, dass du mir das nicht glaubst und denkst, dass ich was mit dem Typen hatte..." Ihre Geschichte zsmgefasst: Sie war am Wochenende an dem ich weg war mit Freundinnen feiern, wobei auch der Freund ihrer besten Freundin (mit dem ich auch befreundet bin) und auch ein Kollege von ihm dabei waren. Sie hatten ziemlich viel getrunken und waren feiern. Irgendwann verlor sie ihre Freundinnen und war alleine. Sie traf auf den Kollegen der auch dabei war und gemeinsam gingen sie zur Wohnung ihrer besten Freundin. Dieser Kollege wohnt genau neben dem Freund ihrer besten Freundin. Als sie niemanden erreicht hatten, bot er ihr an, bei ihm zu warten, sie war betrunken und schlief auf der Couch ein. Sie weinte und sagte mir, dass das die Wahrheit sei, sie da nur einschlief und sie selbst von sich erschrocken sei, dass sie so viel trank und einfach zu nem Fremden mitging. Ich sagte ihr, ich fände das zwar nicht ok, aber nicht so schlimm. Das Lügen finde ich schlimmer als irgendeine Tat an sich. Sie sagte mir, dass dieser Zwischenfall trotzdem nicht der eigentliche Trennungsgrund sei. Sie habe über die Zeit gemerkt, dass sie weniger Gefühle für mich bekam, weil ich ungern zu ihrer Familie bzw. Familienfeiern ging. Einen Tag später traf ich den Freund ihrer besten Freundin beim Sport. Er sagte mir, dass er von seiner Freundin von der Trennung erfuhr und es blöd von ihm war, dass er davon wusste, dass sie auf der Couch bei seinem Kollegen einschlief, da aber wirklich nichts sexuelles lief, was ihm sein Freund sonst gesagt hätte. Naja, ob da nun was lief oder nicht ist jetzt nicht der Springende Punkt. Sie rief eine sehr gute Freundin von uns beiden an, die ich noch Jahre vor unserer Beziehung bereits als gute Freundin schätzte und die dann durch mich zu einer sehr guten Freundin meiner Freundin wurde. Während ich einen Freund im KH besuchte, half sie ihr ihre Sachen zu packen und erst einmal zu ihrer Mutter zu fahren. Sie sagte mir, dass sie jetzt erstmal Distanz und Zeit zum Nachdenken brauchte. Ich sagte, dass ich das verstehen könne und akzeptiere. Die Freundin schrieb mir dann: "Aber zu der Sache vom Wochenende, klar war das scheisse, dass sie bei dem geschlafen hat, das war falsch und sie bereut es auch. Aber da war absolut nichts! Das würde sie niemals machen und wenn doch, dann wäre sie zumindestens jetzt ehrlich zu dir. Sie hätte mir das auch gesagt und dann hätte ich sie zur Not sogar dazu überredet es dir zu sagen." Ich sagte ihr, dass ich das verstehe und akzeptiere. Nun zum Problem: Sie liegt mir wirklich sehr am Herzen und wir hatten eine wunderbare Zeit zusammen und ich würde mich sehr freuen, wenn man es wieder probieren könnte. Wie kann ich mich nun sinnvoll verhalten, um dieses Ziel zu erreichen? Sie schreibt mir zum Beispiel hin und wieder. Beispiel: Sie: "Hey kannst du mir nur sagen wo du bist, ich mache mir sorgen." Daraufhin schrieb ich nicht zurück, sie fragte mich persönlich, ich sagte, dass ich bei einem Kollegen schlief. Sie: "Das war so schlimm für mich dich so traurig zu sehen, jedesmal wenn ich daran denke, muss ich weinen" Ich: "Aww Süße, alles wird gut, egal welche Richtung es einschlägt." Oder Sie "Ich brauche jetzt erstmal Zeit für mich und du für dich, dann reden wir nochmal über alles in Ruhe." Ich: "Alles klar, ich akzeptiere deine Entscheidung" Sie: "Fahr doch auch zu deiner Familie, dass wird dir bestimmt gut tun" Ich: " Es lief alles so gut, aber nun werde ich traurige Musik hören, eine Kerze anmachen, weinen und Zigaretten an meinem Penis ausdrücken :D" Gestern unser letzter Chat: Sie: "Was machst du heute?" Ich habe bisher gar nicht darauf geantwortet und bin mit Freunden in einen Club. Meine Fragen sind folgende Wie kann ich mich in dieser jetztigen Situation verhalten, sodass ich ihre Gefühle "reaktivier"? Immerhin haben wir ja noch eine gemeinsame Wohnung und ich weiß, dass ich sie alleine deswegen schon sehen werde. Zudem studieren wir an der selben Uni mit teilweise den gleichen Seminaren, also sitzen beide in einem Raum :D Was ist mit dieser Chatscheisse? Soll ich ganz aufhören ihr zu schreiben oder es einfach reduzieren und nur auf wichtiges antworten? Wäre es jetzt zB überstürzt wenn ich mich mit anderen Frauen sehen lasse? Ich habe gestern zB ein cooles Mädchen kennengelernt, total hübsch, und freundlich - und lesbisch :D Wir haben ein paar witzige Selfies zusammen gemacht. Wäre es jetzt kontraproduktiv diese bei Whatsapp als Profilbild reinzustellen? Danke fürs Lesen und danke im voraus für alle Tipps! Nach 5 Jahren ist sie wirklich zu einem sehr wichtigem Teil meines Lebens geworden und ich würde es gerne iwie nochmal probieren.. PS: Noch während ich das hier schrieb, schrieb sie mir ein "Fragezeichen auf die Frage was ich gestern vor habe :D"
  10. Erstmal meine allgemeinen Angaben: Dein Alter 26 Ihr Alter 27 Dauer der Beziehung knapp 2 Jahre Art der Beziehung Regelmäßig Zeit miteinander verbracht. Schon so gut wie zusammengelebt Hallo Leute, Vor 3 Monaten habe ich mich von meiner Freundin getrennt und seit ca 1,5 Monaten haben wir gar keinen Kontakt mehr. Ich habe mich hier im schon um einiges informiert und mein Wissen bereichert :) Ich selbst habe an mir gearbeitet, habe guten Nebenjob, arbeite zielstrebig an meinem Studium, Sport zu meinem Hobby gemacht, etc. Für mich habe ich einiges umgestellt und meine Ziele aufgestellt. All das hatte ich vorher nicht. Beendet habe ich die Beziehung weil die Leidenschaft nicht mehr da war wie es mal war. Nun möchte ich mich mit meiner Ex in Kontakt treten um zu schauen welches Potential für eine Fortsetzung mit Ihr da wäre. Jedoch habe ich dazu nicht allzu viel gefunden. Oft lese ich ihr zufällig über den Weg zu laufen, aber das ist sehr schwierig solange ich kein schwerer Stalker werden will Vor allem ist es bei mir anders, weil ich die Beziehung beendet habe. Meist ist es andersherum :D Soll ich ihr einfach schreiben und fragen wir es ihr geht, oder auf Ostern warten und ihr frohe Ostern wünschen? Wie kann ich Sie am besten auf ein Treffen einladen? Ich habe auch noch ein paar Sachen bei ihr, die ich auch gerne wiederhaben möchte. Das jetzt als Mittel zum Zweck zu nutzen halte ich für unangemessen, weil für den Moment eher negative Emotionen mit eintreten, oder wie seht ihr das? Ich hoffe auf eure Hilfe :)
  11. Hallo zusammen, kurz zu den Facts: Ich 29 Sie 27 -Meine 2. "LTR" davor eigentlich nix -Ihre 1. "LTR" davor nur kurze techtelmechtel und schlechte Erfahrungen. Nun zu den Details: Wir waren bis letzte Woche genau 6 Monate zusammen. 1 Woche davor sogar noch zusammen im Urlaub in Spanien. Kennengelernt haben wir uns über Lovoo => 3 Dates dann eine Beziehung angefangen. Bei Lovoo hatte Sie damals geschrieben "ob wohl alle Männer Schweine sind" dadurch kamen wir auch ins Gespräch. Wurde wohl vorher von Ihrer "Affäre" verarscht / betrogen und ausgelacht. In der Beziehung lief dann alles super. Nie Streit / oft etwas zusammen unternommen / keiner klammert / alles sehr harmonisch. Bis auf eine Sache: Wir hatten keinen Sex. Meistens hatte Sie irgendwelche wehwehchen (Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, einfach total fertig) worauf ich (blöderweise?) Rücksicht genommen habe und lieber nur gekuschelt habe damit es ihr besser geht. Wenn es mal vom Zeitpunkt gepasst hat habe ich auch mit Petting usw. an ihr rumgespielt aber von ihrer seite kam da meistens nicht viel zurück wodurch ich dann auch nach ein paar Minuten die Lust verloren habe. Nicht falsch verstehen Sex macht mir Spaß nur kann ich bei der richtigen auch warten. Noch dazu bin ich ein bisschen schüchtern was das anbelangt. Kein Plan warum. Sie war auch sehr stark auf ihre Familie und Neffen bezogen. Ist jedes Wochenende nach Hause zu ihren Eltern gefahren und war ziemlich traurig wenn sie dort mal 2 Wochen nicht war. Am Tag vor der Trennung waren wir noch zusammen auf dem Volksfest wobei sie mich dort dann alleine gelassen hat und mit ihrem Vater shoppen gegangen ist da der nicht oft in die Stadt kommt. Bin dann alleine weitergezogen und war noch bis zum späten Abend dort. Zwischendurch immer die üblichen lieben Texte / Smileys geschrieben. Habe leider auch versäumt ihr mitzuteilen dass ich gut zuhause angekommen bin da sie sich sonst immer sorgen macht. Letzte Woche war dann wie aus dem nichts Schluss mit der Begründung: - Ich rauche ihr zuviel (war nie ein Thema bis auf dass ihr Vater da oft gestichelt hat) - Ich trinke zuviel (Im Urlaub mal 1-2 Bierchen am Tag und auf dem Oktoberfest 2 Maß Bier / Ihr Vater nur 1 Maß) - Der fehlende Sex (hatten eigentlich nie darüber gesprochen) - Der Tag zuvor war unser "halbjähriges" Jubiläum und ich habe kein Wort dazu gesagt (war nichtmal ausgemacht dass wir sowas überhaupt feiern würden) Nach 2-3 Tagen Kontaktstille habe ich mich (blöd wie ich bin) bei Ihr gemeldet und Besserung versprochen. Das typische Onitis du fehlst mir ich kann das besser usw. Zeug. (was wirklich kein Problem ist habe z.B. selbst bemerkt dass ich zuviel rauche und mir einen abhuste in letzter Zeit und jeden Tag trinken ist mir persönlich eigentlich auch zuviel) Daraufhin meinte sie dass sie nachdenken muss. Tags darauf => Sie ist immer noch davon überzeugt dass es gerade am Besten für uns beide sei und dass wir auf Dauer nicht gemeinsam glücklich werden können. Wie soll ich das jetzt am besten Einschätzen? Keine Chance mehr? Sie ist wirklich ein wunderbarer Mensch den ich nicht missen möchte... Ich will sie unbedingt zurück :/ Längere KS weiß ich nicht ob das bei ihr was bringt da sie sehr unabhängig von anderen ist und sich vor unserer Beziehung schon super alleine / einsam unterhalten hat. Edit: Argh ich sehe gerade das gehört in den allgemeinen Ex Back Thread. Topic kann geschlossen werden
  12. Kenten

    EX back nur umgekehrt

    Ich: 28 Sie: 27 Dauer der Beziehung: 1,5 Jahre Hey Freunde, hab vor 6 Wochen meine Freundin verlassen. Merke nun, dass es nicht die richtige Entscheidung war. Wir hatten seitdem 0 Kontakt. Wenn ihr sie wieder haben wolltet, wie würdet ihr es in diesem Fall anstellen? Beste Grüße
  13. One and Only

    EX Back - Hilfe!

    Servus Leute, ich 22 sie 22 die Beziehung ging 3 Jahre (fast, ich habe es beendet einen Tag vor unserem Jahrestag) Wir habe vor 12 Tagen Schlussgemacht. Ich habe soweit verstanden was letzten Endes zum Beziehung aus geführt hat. So, die Vorgeschichte: Wir hatten 2 Jahre lange eine echt erfüllte Beziehung, Sex attraction liebe. Dann sind wir wieder in unsere Heimatstadt gezogen und ab dem Zeitpunkt fing alles an zu kippen. Leider habe ich das erst bemerkt als alles zu spät war. Sie fing an immer weniger in mich und die Beziehung zu investieren und ich hingegen habe das mit immer mehr Invest kompensiert. Der sex wurde immer weniger bis er letzten Endes ganz ausblieb. Als ich im prinzip vor ca 6-7 Monaten bemerkt habe, dass es berg ab ging habe ich mich doppelt reingesteigert, die Beziehung wieder zu verbessern. mein hintergedanke war immer was kann ich tun damit sie von sich auch lust hat auf mich, oder lust hat mit mir was zu machen. ich habe im Prinzip versucht im Hintergrund Faden zu zu ziehen. Dadurch war quasi mein Invest 100 und ihrer 0 um das mal in Zahlen aus zu drücken. Ich weiß, dass die Lösung damals gewesen wäre (wenn ich das rechtzeitig bemerkt hätte), den invest runter zu fahren, wenn sie ihn runterfährt, da offensichtlich langfristig die attraction darunter leidet und das dann eine abwärtspirale gibt, aus der man nicht mehr raus kommt. Leider kam mir die Lösung als es schon zu spät war. Ich hatte vor ein paar Wochen (vor ca 4 wochen) angefangen meinen invest runter zu fahren und sie mal machen zu lassen. Darauf hin kam absolut GARNIERST mehr. Wenn ich nicht investiert habe, haben wir uns nicht gesehen und haben nichts von einander gehört. Sie hat im Prinzip sich sporadisch gemeldet und hat dann nur angemerkt, dass sie es komisch findet dass nix mehr passiert, aber gestört hat es sie nicht (leider war, sie meinte sogar, dass sie mich regelrecht vergisst). Vor 2 Wochen hatte ich sie dann mal gesehen, wir waren eis essen und sie war so gut drauf so seltsam. Mein erster Gedanke: da ist ein anderer Mann im Bild. Männliche Intuition. als wir uns verabschiedet haben kam nochmal das nicht mehr so viel sehen zur Sprache. da kam dann von ihr das verletztenste was ich je gehört habe. Ab dem Zeitpunkt wenn ich verstanden hätte, dass die attraction von ihrer Seite weg is, hätte ich spätestens dann verstanden dass ich einen Schlussstrich ziehen muss. sie sagte, dass sie mich liebt wie eine besten freund. mir sind in dem moment 1000 Ziegelsteine auf den Kopf gefallen.. . Ich hatte versucht die Bemerkung runter zu schlucken und bin nachhause gegangen Die folgenden 2 Tage hatte aufgehört zu schlafen und zu essen. Der Gedanke, dass ein anderer Mann im spiel sein könnte wurde lauter. Ich beschloss mich mit ihr bei ihr zu treffen und nen film zu schauen. Ich hatte indirekt sie gefragt ob da ein Mann ist auf den sie seht ob irgend etwas läuft, was eben Sache ist. Sie sagt es sein nichts. Ich konnte es ihr nicht glauben. Ich ließ es so stehen und als sie schlafen gegangen ist, habe ich ihrer Facebook nachrichten gelesen ( Ich hasse mich dafür, aber sie fast noch mehr, weil ich um die wahrheit zu erfahren, ihre privatsphäre verletzten musste). Tatsächlich hatte sie mit einem bestimmten Typen geschrieben und zwar ab dem Zeitpunkt an dem ich festgestellt habe dass sie sich anderes verhält. Sie hat sich ihm gerade zu angebiedert in den nachrichte. Es ging sogar so weit, dass sie irgend wann auf Facebook auf ihrer seite gegen 0 uhr geschrieben hat " nachts spazieren gehen, ist das schönste". Mir sind die Alarmglocken an gegangen. Ich hatte das mit den nachrichte die sie mit dem Typen ausgetauscht hatte gegen gecheckt. Sie ist in dieser nacht spazieren gegangen und ist dann in die nähe des Typen gelaufen um und hat ihn dann auf Facebook angeschrieben dass sie in der nähe sei und was er denn so mache. sie hatte in der selben minute geschrieben " das kam irgendwie falsch rüber sorry" sie hatte sofort wieder einen Rückzieher gemacht. Die Tatsache, dass sie aber für eine Sekunde bereit war mich zu betrügen, war ausreichend um Endlich den Schlussstrich zu ziehen. In der selben nacht habe ich mit ihr dann geredet, und ich konnte mich selber nicht entscheiden, weil jedes mal wenn ich gesagt habe es ist vorbei hat sie einen rückzieher gemacht und meinte, dass man doch noch alles retten könnte und wenn ich gesagt habe, dass man es nochmal versuchen könnte, hat sie durchscheinen lassen, dass sie die Beziehung beenden will. Wir habe Stunden lang geredet. Da ich wusste, dass sie zu schwach war die Beziehung zu beenden und ich im Prinzip keine andere Wahl hatte als es zu beenden um noch meine Würde zu retten und evtl. meine Respekt (mal ehrlich, welcher mann lässt eine Frau sowas durchgehen und behält in ihren Augen doch den Respekt). Auch wenn ich es beendet habe, wusste ich, dass ich es nur gemacht habe weil ich keine andere Wahl hatte, da ich sonst ganz ihren Respekt verliere und letzten Endes wenn ich ehrlich bin das schlappmachen von ihr aus ging, auch wenn ich es beendet habe. Ein tag später haben wir unsere Sachen ausgetauscht, wir habe noch etwas geredet im großen und ganzen war es okay wie wir uns getrennt haben. Ich habe ihr gesagt zum Schluss, dass ich es ihr nicht verzeihen kann was sie getan hat und ich deswegen keine andere lösung sehe. Außerdem habe ich ihr gesagt, das wir keine freunde sein können, weil ich nicht an mann Frau Freundschaft glaube, das ist für mich auch keine option. was ich aber noch zu ihr meinte war, dass sie sich melden darf, wenn sie wissen will wie es mir geht. Ich umarmte sie, das war das ende vom lied. 12 Tage sind vergangen, ich bin seitdem im No Contact modus. Ich bin ganz ehrlich zu euch. Ich will mit ihr wieder zusammen kommen, aber eben mit einer wieder aufgebauten attraction. Innerhalb dieser 12 Tage habe ich auch wieder mit einen PU freunden was gestartet und habe wider angefangen zu Gamen. Ich versuche im Prinzip jeden aspekt in meinen Leben aufblühen zu lassen. So weit so gut, all diese Aspekte haben sich verbessert. Mein größtes problem ist, ich weiß nicht womit ich rechen kann. Wird sie mich irgend wann kontaktieren? wenn ja wann ungefähr? vermisst sie mich überhaupt oder leidet sie überhaupt wie ich es in diesem moment gerade tue( wenn ich wüsste, dass es so wäre würde es mir besser gehen, weil dann wüsste ich, dass ich ihr nicht egal geworden bin) Ich weiß nicht wie lange ich den No contact halten soll und ob ich mich dann bei ihr melde oder darauf hoffe, dass etwas von ihr kommt. Ich denke dass sie letzten Endes mit dem anderen Kerl keine romantische Absicht hat. Das meinte sie zu mir( was sie sagt glaube ich natürlich nicht), aber als ich plötzlich 10 neue weibliche Facebook Kontakt hatte, hatte sie gleich darauf 10 neue männliche. Sehe ich das richtig dass sie das aus trotz tut? und wenn sie romantische Absichten hätte mit dem anderem Typen, dann wäre es doch für sie absolut unnötig oder sogar kontraproduktiv ganz viele neue Kerle auf Facebook zu Adden oder? Ich habe euch die ganze Geschichte erzählt, damit ihr euch ein Bild machen könnt. Letzten Endes brauche ich eine Antwort auf diese Fragen: 12 Tage sind vergangen, ich bin seitdem im No Contact modus. Ich bin ganz ehrlich zu euch. Ich will mit ihr wieder zusammen kommen, aber eben mit einer wieder aufgebauten attraction. Innerhalb dieser 12 Tage habe ich auch wieder mit einen PU freunden was gestartet und habe wider angefangen zu Gamen. Ich versuche im Prinzip jeden aspekt in meinen Leben aufblühen zu lassen. So weit so gut, all diese Aspekte haben sich verbessert. Mein größtes problem ist, ich weiß nicht womit ich rechen kann. Wird sie mich irgend wann kontaktieren? wenn ja wann ungefähr? vermisst sie mich überhaupt oder leidet sie überhaupt wie ich es in diesem moment gerade tue( wenn ich wüsste, dass es so wäre würde es mir besser gehen, weil dann wüsste ich, dass ich ihr nicht egal geworden bin) Ich weiß nicht wie lange ich den No contact halten soll und ob ich mich dann bei ihr melde oder darauf hoffe, dass etwas von ihr kommt. (Ich muss über sie noch sagen, dass sie sehr stur ist. Ich denke sturer als die meisten Frauen, falls das was zur Sache tut.) Ich habe heute ein date mit einer die ich gestern angesprochen habe. Sie wirkt nach allen DTF. Das werde ich nutzen um für ein paar weitere tage abgelenkt zu sein. Mir ging es übrigens 11 Tage lang am stück echt gut (aber ich habe von Anfang an den plan sie wie zu bekommen, allerdings eben mit wieder aufgebauter attraction) und heute geht es mir miserabel. Ich bin bereit sie auch komplett los zu lassen, aber da ich weiß warum die Beziehung zu Grunde ging und weiß wie schön sie werde kann, sehe ich keinen Grund sie für immer ab zu sägen, da sie und ich einfach kompatibel sind. Sowas kann ich noch ein paar mal im Leben finden, ja.. möchte ich aber nicht. Es kann sein dass der ganze text etwas ungeordnet und voller Fehler gespickt ist. Tut mir leid, ich musste mich unbedingt ausdrücken, bestenfalls so schnell wie möglich. Ich bitte um Nachsicht :) Ich danke euch fürs lesen und euren Rat -One and Only
  14. Vor ca. Nem Monat hat meine Freundin nach nem heftigen Streit die Wohnung verlassen. Hat dann nen Anwalt eingesxhaltet der mich aufgefordert hat die Wohnung innergalb von ein einer Wiche zu verlassen. Hab dann auch nen Anwalt genommen. Lange Rede kurzer Sinn: ixh bin jetzt alkein in der Wohnung. Letztens hat sie mir dagelassen in der wohnunf da sie das mit dem Anwalt beendet hat: " weil ich ihr den Stress nicht wert bin. Dann hat sie in der Zeit die Bilder von ihrem ex mit komplimenten kommentiert. Eine Woche davor ist sie an Fastnacht die ganze Nacht weg geblieben, weil sie keinen bock auf diskussionen hatte. Ich liebe sie noch imner aber ich weiss nicht weiter. Was denkt ihr darüber? Wie sollte ich reagieren? Ich hätte sie gerne zurück ich vermisse sie sehr. Was schlagt ihr vor? Danke um Voraus. Gruß Sickster
  15. 1. Mein Alter: 24 2. Alter der Frau:27 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: viele.. war 2 Monate mit Ihr in einer Beziehung 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") : viele.. war 2 Monate mit Ihr in einer Beziehung 5. Beschreibung des Problems Hallo Community, war bis zum 16.1 mit meinem HB9 2 Monate zusammen alles lief super ab und zu kamen kleine Shit Tests aber leicht zu überblicken und alles im Rahmen. Das ganze Problem kam auf als ich auf Klausuren lernen musste. Es kamen ständige Shit Tests teilweise schlimmer wie es in den Büchern steht ... eigentlich konnte ich immer gut darauf reagieren und hatte Sie im Griff doch dann hab ich zu Ihr gesagt, dass ich momentan eine anstrengende Phase habe und kein gestresse von Ihr brauchen kann ... habe dann Kontakt ruhen lassen ... habe Sie dann am 7.2 auf ner Faschingsparty gesehen ...Sie hat sich sehr gefreut mich zu sehen, hab kurz mit Ihr geredet und bin dann weiter und hab mich mit anderen Mädels amüsiert... Sie schaute ständig rüber... Meiner Meinung lag das Problem in der Zeit für die Klausurvorbereitungen ich denke da hat meine AlphaFrame gebröckelt... (Sie war immer sehr beeindruckt von den Alpha Merkmalen...und hat immer auf diese sehr positiv reagiert...Sie reagierte extremer darauf als andere Frauen..) Mein Plan: Ich warte noch eine Woche dann Fahr ich zu Ihr und hole noch ein paar meiner Kleider bei Ihr, in der Zeit wo ich bei Ihr bin will ich Ihr möglichst viele Alpha Merkmal zeigen ...wie macht man das am besten in einem kurzen Treffen? 6. Frage/n Also ich muss in kurzer Zeit möglichst viele Alpha Merkmale zeigen .... wie mach ich das am besten? Oder soll ich einfach warten bis Sie sich meldet? Was schlägt ihr vor? Danke
  16. Ein herzliches Servus aus Bayern Jungs, kurz zu mir, ich bin schon länger auf die PickUp-Szene aufmerksam geworden, da sich Teilbereiche wie z.B. NLP ein bisschen mit dem überschneiden bzw. ähneln, die im Vertrieb auch ganz gut zu nutzen sind... ;) Hab mich zwar noch nicht so wahnsinnig intensiv damit beschäftigt, aber schon das ein oder andere mitgenommen und festgestellt, dass ich schon von Natur aus wohl ein gewisses Talent in die Wiege gelegt und weiterentwickelt habe ;) Jetzt zum Thema: Sie: 23/Ich: 25 Fast 3 Jahre sehr intensive LTR, 1 Jahr gemeinsame Wohnung, aber auch davor eigentlich täglich zusammen. War ne sehr intensive Beziehung, haben in der Zeit viel miteinander durchgestanden (hauptsächlich von meiner Seite), wodurch ich auch immer mehr gedacht hab, sie wäre wirklich die richtige, soviel stehen wenige Menschen mit einem durch... Ex seit knapp 6 Monaten, sie hats eingeleitet, ich bin drauf eingestiegen... Gründe weiß ich ganz genau, Hauptgrund war, dass sie sich inzwischen für mich verantwortlich gefühlt hat. Anfangs gings mir richtig dreckig und ich war echt am Boden, hatte Oneitis hoch10 und konnte mir nicht mal ansatzweise vorstellen, wie ich das alles ohne sie schaffen soll. Die ersten 4 Wochen waren echt die Hölle, danach hab ich mich dann Schritt für Schritt gefangen. Hatte zwischenzeitlich auch die ein oder andere Frau aufm Spielplatz und nen kurzen Beziehungsversuch, den ich aber relativ schnell beendet hab. Hatten in den letzten 6 Monaten eigentlich noch die Meiste Zeit mal mehr mal weniger Kontakt, zeitweise hab ich mal ne totale Kontaktsperre durchgezogen und sie auch bei FB gelöscht usw. Da wir aber notwendigerweise zumindest ab und zu noch organisatorisches klären mussten, ging das nie länger als 4 Wochen. Ich hab mich inzwischen erst mal auf mich selbst konzentriert, vieles geändert und steh inzwischen auch sehr gut auf eigenen Beinen (Hätte weder sie noch ich mir nach der Trennung vorstellen können) und hab natürlich auch viel über unsere Beziehung usw nachgedacht und sehs immer noch so, dass ich sie, als ich würd fast sagen wichtigste Person in meinem Leben, nicht ganz streichen möchte. Ihr gehts wohl auch ähnlich, so wie ich das verstanden hab, allerdings fällt ihr das wohl noch etwas schwerer als mir... Sie hatte inzwischen mehrere Ersatztypen, bei den ersten 3 ist sie ziemlich schnell und intensiv auf die Schnauze gefallen und bei Typ 4, der nieveaumäßig weit unter den anderen und natürlich auch mir liegt ;) ist sie jetzt selbst recht distanziert, wenn sie mir gestern nix vorgemacht hat und wohl auch nicht gerade wahnsinnig begeistert. Mit dem läuft jetzt wohl seit ende Januar was. Zwischendurch hat sie glaub ich mal nen Wink zurück versucht, als wir uns auf ner Geburtstagsfeier gesehen haben, aber den hab ich ziemlich abgeblockt, wenns einer war und ihr versucht zu vermitteln, dass ich inzwischen halbwegs positiv damit umzugehen versuch und an mir arbeite, um meine Baustellen wegzubekommen und wieder mit mir selbst klar zu kommen bzw. zufrieden zu sein. Das ganze war knapp 2 Monate nach unserem Beziehungsende. Ich hab ihr zwischendurch dann allerdings auch 2 oder 3 mal zu erkennen gegeben, dass ich die Situation zwar akzeptiere, aber sie mir fehlt und ich noch oft an sie denke usw. Ich wollte einfach dass sie das weiß, nachdem wir zwischendurch auch mal die ein oder andere Kontaktkrise hatten. ;) Jetzt zu eurer Meinung, wir waren gestern Mittag 2 Stunden im Café, da wir eh was besprechen mussten und auch noch das ein oder andere Thema einfach mal ausgesprochen gehört hat. Wir haben uns eigentlich echt sehr gut unterhalten und auch über alles ganz offen gesprochen u.a. auch was wir in der Beziehung beide falsch gemacht haben und wie's vielleicht besser gewesen wäre... Sie hat mir zwar einerseits auch einige Signale gegeben, die darauf hindeuten, dass sie sich doch noch nicht endgültig gegen uns entschieden hat, aber dann auch mal sehr deutlich gefragt "ob ich mir aber keine Hoffnungen mach, dass wir wieder zusammen kommen?!" Hab darauf bestimmt geantwortet, dass ich ne derartige Beziehung auf keinen Fall mehr will, weil ich inzwischen einfach verstanden und verarbeitet hab, was nicht gepasst hat und ich im Moment mit mir selbst auch ganz gut beschäftigt bin. Da wir vor Allem das Zwangsthema nicht besprochen haben, haben wir ausgemacht, dass wir das wann anders machen... Jetzt noch der Chatverlauf seitdem, bin zu faul zum zusammenfassen, der Tex ist schon lang genug, soll ja auch noch irgendwer lesen und seinen senf dazu geben... ;) https://www.dropbox.com/sc/b5c4zitmsnhsf2e/O_QPr7drLE Sie hat mir heute morgen gleich mal bei FB wieder die Freundschaft angeboten, hab bis zur ersten Nachricht gewartet und dann angenommen. Was meint ihr, worauf sie aus ist? Wie würdet ihr denn jetzt auf ihren Schwenker von wegen Facebook antworten oder sollte ich das einfach ignorieren? Und sollte ich mich jetzt erst mal davor hüten, irgendwas von ihr zu liken oder ist vielleicht ein Like mal nicht doof, um ihr zu zeigen, dass ich zumindest mal auf ihr Profil geschaut hab. Natürlich kein Foto, sondern ein Song etc....? Und wie kann ich meine Atraction jetzt am besten wieder soweit aufbauen, dass sie wieder nen Anlauf macht? Ich werd auf keinen Fall den ersten Schritt machen und bleib wenns ist auch in der Freundschaftsschiene. Wenn dann muss sie erst zeigen, dass sie mich wieder will und das diesmal auch so bleibt, sonst solls wohl nicht sein. So jetzt bin ich mal gespannt! Greetz euer WildBoy
  17. Charlie95

    Weibliches Problem!

    Ich: 18 Er: 19 Art: LTR, Monogam Hallo liebe Community, Bin nun seit ein paar Tagen stille Mitleserin. Leider ist das Forum sehr Jungshilfelastig so das ich selbst im Frauen Abteil nicht viel Hilfe gefunden habe. Deshalb wende ich mich nun an euch: Ich war etwas mehr als 2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Ein toller Junge der mich immer gut behandelt hat. Leider hat er ein Problem, er ist einer dieser Typen die ohne etwas Stress nicht wirklich glücklich sind. Stört mich nicht sonderlich da es immer im Rahmen des erträglichen geblieben ist. Vor gut 8 Wochen haben wir uns dann getrennt. Er sagte es ist ihm zu viel geworden und es reicht ihm. Dies geschah als wir wieder einmal im Streit waren. Nachdem ich mich hier eingelesen habe weiß ich nun, dass er das getan hat weil er in diesem Moment sehr aufgebracht war. Er hat es auch sofort bereut da er gleich darauf wieder schrieb. Jeder ist er ein großer Stuhrkopf und kann bis heute nicht zugeben das er es einfach alles wieder will. Er fing an mir Dinge an den Kopf zu schmeißen, war unfreundlich, hat mich schlecht behandelt. Nachdem ich hier nun einige Tipps gelesen habe und mich dran hielt wurde es besser. Er ist zwar immer noch ein "Arschloch", hat nun jedoch seine schönen Phasen wo er auch mal seine Gefühle durchkommen lässt. Nun zu meinem Problem. Ich war einige Male bei ihm, wir hatte Sex und alles war so als wären wir zusammen. Einen Tag danach bekam ich immer Nachrichten, dass es wieder wird und er sich auf nächstes mal freut. Jedoch schwenkt seine Meinung immer um sodass er auf einmal wieder scheiße wird, versucht mich zu verletzen und Dinge sagt wie er will jetzt keine Beziehung lass uns doch Fickfreunde sein. Ich weiß, das er das alles nur tut da er selber Angst hat wieder verletzt zu werden. Ich habe das große Problem das ich immer wieder angeheult komme und ihm dichtrede. Sobald ich jedoch anfing ihm zuzustimmen in du sagen es sei richtig so und ich würde das auch nicht mehr wollen wurde er unsicher und hat wieder irgendwas gemacht das ich traurig wurde und wieder ankam. Bitte helft mir. Zurzeit ist seit 2 Tagen eine Kontaktsperre, er wird aber wieder ankommen mit irgendwas, und etwas sagen was wehtut damit ich wieder ankomme. Ich liebe ihn sehr und er mich auch. Leider kann er das nie so zeigen. Wie kann ich vorgehen damit er merkt das er auch wieder zurück will und endlich mal bei mir ankommt. Sagt jetzt nicht schieß ihn an odersowas. Sagt mir einfach wie ich vorgehen kann :( Bitte um schnelle Hilfe, charlie95
  18. Hallo Leute, ja ich weiß , mal wieder ein Ex Back Thread. Aber diesmal ein etwas anderer. Ich: 19 Sie: 18 Dauer: 9 Monate Nun zu meiner Problemschilderung. Wir waren nun 9 Monate zusammen, und alles lief bestens. Der Sex war super. Unsere gemeinsame Zeit meistens klasse und auch sonst lief alles gut. Leider änderte sich das in den letzten 2 Wochen. Schuld war leider Gottes ich selber. Ich habe wie man so schön sagt "vergesse was ich habe". Sie hat zunehmend Verlustangst bekommen und hatte immer öfter Angst gehabt ich würde sie im Stich lassen. Ihre Eltern sind selten Zuhause und so ist sie fast den ganzen Tag alleine und hat niemandem. Mit Freunden unternimmt sie eher wenig. Am 24.12 war soweit noch alles klar. Wir übergaben uns die Geschenke und alles war super. Am 27.12 kam sie wieder. Diesmal wurde zur Dramaqueen. Ich fing an zu sagen es würde nichtmehr gehen und müsste Schluß machen. Sie war aufgelöst und hat gesagt sie wusste ich würde sie alleine lassen. Im Endeffekt nahm ich alles zurück, sie sagte sie würde mich nicht gehen lassen und würde es nicht akzeptieren. Am 29.12 kam sie wieder und wir stritten wieder. Wieder weinte sie und ich sagte vor Wut wieder Dinge die ihre Verlustangst nurnoch stärken. Es beruhigte sich wieder und so feierten wir gemeinsam Silvester. Sie lag in meinen Armen um 0:00 Uhr und sagte, ihr sie würde mich liebe und freue sich auf 2014 denn alles würde besser werden. Leider stritten wir uns am 1.1 wieder und ich sagte ich bräuchte jetzt eine Pause von ihr. Sie weinte wieder und sagte sie möchte es nicht. Jedoch legte sich eine Art Schalter 1 Stunde später um. Sie sagte es sei besser für uns beide und sie möchte auch nicht mehr. Ich sagte ich es täte mir leid ich habe es überstürzt. Aber sie blieb dabei. Am Abend fragte sie mich per SMS ob es nicht doch überstürzt war. Sie sagte wir sollten eine Nacht drüber schlafen und morgen eine Entscheidung treffen. Heute morgen sagte sie sie würde nun auf ihren Kopf, und nicht mehr auf ihr Herz hören. Sie wolle nichtmehr und sie würde mich trotzdem noch über alles lieben. Ich rief sie an und erzählte ihr das es dumm ist alles wegen 3 Scheiß Tagen von mir wegzuwerfen und das es mir leid täte. Sie sagte sie riefe mich heute Abend nochmal an. Eben kam jedoch die Nachricht das sie sich sicher ist das es nichts mehr wird und das sie lieber nicht anruft. Ich muss noch dazu sagen, dass sie sich immer gewünscht hat das ich mal bei ihr ankommen und um sie "kämpfe" weil immer die diejenige war die angekommen ist. Sollte ich jetzt versuchen zu kämpfen oder nicht? Ich will sie auf jedenfall zurück weil ich wegen 3 Tagen dummes Benehmen von mir nicht alles wegschmeißen will. Man merkt ja das sie unsicher ist. Also was zu ich nun? Kämpfen oder wie geh ich vor? Ich hoffe auf schnelle Antworten :(
  19. Hallo miteinander, In diesem Text sind Gedankenformen meinerseits niedergeschrieben, die eine andere Sichtweise auf Beziehungen ermöglichen sollen. Jeder von uns - Egal ob Mann oder Frau - hat bestimmte Vorstellungen von seinem Leben. Beginnend im Kindergartenalter sehnen wir uns nach Spielzeugen, im Kindergarten selbst wird eine Vorstellung eines " Ich und mein xyz " gefestigt. Ausgehend davon bewegen wir uns in die Zukunft so scheint es und streben nach Selbstverwirklichung in Form von materiellen Dingen, einem Beruf ( nach dem Schulabschluss ) und einer tollen Karriere sowie einer Frau, Sex, etc. Dabei geht es in erster Linie darum das seit dem Kindesalter gewisse Gedankenformen einer Ich-Identitaet aufgrund von mangelndem Selbstbewusstsein entstehen. Wir, der Beobachter des Lebensumstands, verteilen noch unbewusst unseren " Duft " , unser Ego an Dinge im Leben und entwickeln somit eine scheinbar lebendige Beziehung zu jenen Menschen, Objekten oder Momenten, die zeitgebunden mit einem Ich-Gefuehl in der Vergangenheit oder Zukunft existieren. " Ich bin etwas besonderes mit dem was ich ( erreicht ) habe ! " Freude und ein Feeling der Vollkommenheit steigt auf. Da ist diese tolle Frau, die man kennengelernt hat, im Bett klappt es auch und man gehört einfach zusammen! Es wird viel erlebt, Spass gehabt und das Leben selbst erscheint wie eine Party - beiderseits! Was aber ist die Essenz einer sogenannten Beziehung und wie haelt sie sich lange lebendig ? Ein bewusster Fakt ist, das es praktisch keinerlei Beziehungen im Leben eines Menschen gibt. Keinerlei LTR, MLTR, Fuckbuddys. Keypoint dessen ist, das Menschen sich ( noch unbewusst ) begegnen und bestimmte gedankliche Vorstellungen von sich selbst und deren Leben haben: Gemeinsamen Interessen und Hobbies. Man sieht also in Menschen eine Art Objekt - Ebene und ist sich der Essenz dessen, was sie wirklich sind , nicht bewusst. Dies ist völlig okay an sich. Sobald aber diese Form mit der man sich identifiziert, sprich eine Art Ich-Identity aufgebaut hat zerstört wird, setzt Leiden ein. Wozu dient sonst zum Beispiel dieses Forum oder diverse andere Dating-Tipps, wenn es keinerlei Probleme mit dem anderen Geschlecht gibt. Und in der Aussenwelt der Form, die im stetigen Wandel ist kann das immer und zu jeder Zeit passieren. Beispiele : Die Frau geht fremd, oder sie macht Schluss oder der Sex ist nicht gut genug [...], ein Autounfall passiert. Im bewussten Zustand hat dies nichts mit uns als Mensch zu tun ( Ich spreche hier bewusst nicht von einer "Person" da dieser Begriff einem Menschen hinter einer " Maske " mit all seinen Konditionierungen entspricht ) Weil wir aber ein Teil dessen geworden sind, was uns ( so scheint es ) auf Lange Zeit begleitet hat nun mit einem Auflösen einhergeht, leiden wir. Das besitzergreifende Ego, welches zeitgebunden im Gedanken exisitiert hat einen Knackser erlitten. Ist der Verlust unumkehrbar, aber durch andere Personen entstanden entsteht auf einer geistigen Ebene Hass ( Beispiel Fremdgehen) und wir versuchen, Nebenbuhler oder allgemeine Konkurrenz fernzuhalten. Man ist so sehr von dem Gedanken " Ich und meine Frau "besessen, das wir zu dem Gedanken selbst werden und unbewusst aus ihm heraus handeln. Bei Sexentzug beginnt es harmlos mit " Freeze Outs " , "Alternativen ", bei Fremdgehen der Frau mit Vorurteilen, Wut oder auch physischer Gewalt, auch als " Beziehungstaten" bekannt. Man lese Zeitungen oder gucke einmal Nachrichten - Normales Leben heutzutage. Aber auch das altbekannte und hier oft diskutierte " Drama " in Beziehungen beruht auf den selben gedanklichen Personifizierungen, die verteidigt werden muessen, um als Ego am Leben zu bleiben. Der Partner wird bei Gegenargumenten eingeschnappt, explodiert teilweise und die Gedankenform wird in einem Streit ausgelebt - verbal oder nonverbal. Bei Sexentzug oder auch Attractionverlust ist das selbe Muster erkennbar mit dem Unterschied, das hier lediglich momentan keinerlei sexuelle Lust der Partnerin vorliegt, dies vom Mann jedoch oftmals als Alarmsignal gewertet wird da er davon ausgeht das sexuelle Lust passiv und konstant ist - sofern er denn in der Frau unbewusst ein Sexobjekt sieht, was es zu benutzen gilt. " Mein Spielzeug ist weg oder geht kaputt, schrecklich, wer bin ich nun! Ich such mir ein anderes! " Dies wird vor allem daran deutlich , das Beziehungen in der heutigen westlichen Gesellschaft ohne sexuellen Kontext keinerlei Bestand haben und in kurzer Zeit wieder aufgelöst werden. Wenn man nun aber weiss, das (unbewusste) Beziehungen zu Menschen aus Gedanken ( Vorlieben, Interessen, Hobbies ) bestehen und uns bei der Auflösung Leid bescheren, wissen wir schon, was zu tun ist um die Unbewusstheit aufzulösen und uns von Konflikten zu befreien. Es gilt, den kurzzeitigen Moment mit einem Menschen zu geniessen und ihm die völlige Aufmerksamkeit zu widmen, abseits einer Beurteilung oder eines " Erreichen Wollens " in der Zukunft. Jeder könnte beim Wegfall eines erdachten " Ichs " mit jedem eine "Beziehung" beginnen Auch bekannt als " Unconditional Love " Im Supermarkt sich an der Anwesenheit einer schönen Frau / Mann erfreuen, die / der sich an der Theke bedient. Wachsame Presenz. Plötzlich ist da ein Grinsen im Gesicht - keiner weiss wieso. Euer Verstand wird sagen " Die sieht hammer aus ! " ( Mann) " Charmant, Dominant, Schutz ist gegeben !" (Frau) " Hi " heisst es. Kurze Vorstellung, Smalltalk und man lernt sich kurz kennen. Man geht aus dem Supermarkt , die Form wandelt sich , das zeitlose Jetzt bleibt. Nummern werden getauscht, man verabschiedet sich und auch hier wandelt sich nur die Form, die das Jetzt annimmt. Man trifft sich auf einen Kaffee, versteht sich immer besser und es soll ein DVD Abend sein. Plötzlich setzt der Verstand ein, der all das bisher erlebte mit dem Menschen Personifiziert hat und sexuelle Anziehung entsteht, die Hormone spielen ebenfalls mit und es kommt zum Sex. Das Prozedere mag sich wiederholen und es ist das selbe passiert wie immer Jetzt : Jedoch ohne eine persönliche Story, die es auszubauen oder zu erleben gilt. Es ist ein Rollenspiel, in dem 2 Menschen auftreten - nicht mehr nicht weniger. Wenn dieses eine Gedankenkonstrukt, genannt Beziehung, nicht klappt weiss man das es nur ein Rollenspiel ist. Es ist ein riesiger Joke, der in eurem Bewusstsein entsteht und mit Gedanken, Emotionen und Wahrnehmungen einhergeht. Somit folgt dem ganzen keinerlei Verlustangst, Trauer oder Abhaengigkeit sondern reines Akzeptieren und Loslassen. Als "Person" mit einer erdachten Geschichte erscheint dies unmöglich bis schmerzhaft, als Mensch jedoch ist es vollkommen normal und man erfreut sich an anderen Leuten, die ab und an im Bewusstsein erscheinen und den eigenen Lebensumstand bereichern.
  20. Hi, es ist mittlerweile fast 2 Monate her das es vorbei ist, mein Post traf ja damals auf große Ressonanz http://www.pickupforum.de/topic/119072-will-sie-mich-zuruck-ganz-kurzer-text-versprochen/ Ich habe echt die Hölle durchgemacht die ersten Wochen, dass könnt ihr ja auch nachlesen. Am Nullpunkt angekommen, habe ich mich aber rasant nach oben bewegt. Ich habe mich wieder intensiv mit Pickup beschäftigt, alles aufgearbeitet, weiß wo meine Fehler waren, arbeite viel am Inner Game, Treffe mich sehr oft mit Freunden und war sehr sehr oft feiern. Habe sehr viel approacht, und zb allein letztes Wochenende 6 NC´s , wovon mir 2 richtig gut gefallen. Mit denen hab ich auch schon Dates ausgemacht. Lerne eigentlich tagtäglich neue Frauen kennen und lebe jeden Tag sehr intensiv. Danke für all die Ratschläge, ich habe gemerkt ich kann auch ohne sie leben, und es gibt sehr hübsche Frauen da draußen. Doch, eigentlich hat sich meine Ex seit der Trennung keine Woche mal ausgehalten mir nicht zu schreiben. Anfangs ignoriert, dann hab ich in langen Zeitabständen kurz u neutral geantwortet. Sie weiß das ich viel unterwegs bin und denkt sich auch das ich sehr viele andere Frauen habe und mit anderen schlafe. Seit 10 Tagen ist der kontakt intensiver, sie schreibt mir extrem lange Nachrichten, die Dinge enthalten wie: -Freut mich, dass du jetzt dein Leben genießt mit mir konntest du es ja nicht. -Finde die Vorstellung graußam, dass du ne andere fickst -Ich vermisse dich, aber ich weiß nicht, ich weiß nicht ob es nochmal klappen würde -ich hätte dich leiber weiter an meiner seite gehabt, aber musste eine Entscheidung treffen, und nicht weiter so eine Beziehung führen in der wir nicht viel unternehmen oder immer dasselbe.. - und SOVIEL mehr, will das alles hier net posten aber so in der Art, vorallem viel konfuses und widersprüchliches Sie merkt, dass ich meine Eier wieder habe. Sie schreibt solche Sachen, aber ruft nicht an um ein treffen auszumachen. Ich merke trotz der vielen neuen Bekanntschaften, JA ich kann ohne sie leben und werde es wenn es sein muss. Aber ich liebe sie schon noch. Wie darf ich ihre Aussagen verstehn? Wie vorgehen in Richtung Regame, oder lieber nicht? Die Initiative müsste ja von ihr kommen... oder soll ichs aufs ganze gehn? ODer wieder KS, und warten bis sie heulend vor der Tür steht. Bin gespannt auf meine 2 Dates am Wochenende, aber weiß auch, wenns net so läuft denke ich wieder mehr an sie.
  21. Hi Leute, Hab gleich 2 Probleme, mal sehen ob ich sie in einem Thread unterbringe. Situation 1: Mein Alter: 20 Alter der Frau: 18 Anzahl der Dates: XXX hatten im letzten Jahr 2mal ne mehrere Monate lange Sex-Beziehung Etappe der Verführung: Seit 2 Wochen Funkstille Ich machs mal kurz: Hb 8, 2012 im April kennengelernt, 3 Monate Sexbeziehung, Sie wollte LTR, ich nicht, Sache wurde beendet. Im November zufällig wieder getroffen, im Dezember wieder Sex-Beziehung bis Anfang März (Sie hat seit Oktober 2012 einen Freund), Sie hat sich für ihn entschieden und mich abgeschossen. Die ganze Sache lässt mir keinen Ruh, nicht weil ich Gefühle für sie habe, sondern weil mein Ego nicht akzeptieren will, dass mit mir Schlussgemacht wurde. Frage: Ist es arrogant und narzistisch, zu versuchen sie wieder zu gamen nur damit ICH die Sache beenden kann? Frage: Falls Ja oder auch Nein, wie fange ich wieder an? Sie kennt mich nun schon sehr gut, und auch wie ich bei Frauen ankomme. Normales Game durchziehen? Oder gibts Hierfür ne besondere Strategie? Situation 2 Mein Alter: 20 Ihr Alter: 21 Anzahl der Dates: XXX hatten eine 4 1/2 jährige LTR... Etappe der Verführung: Seit 6 Monaten Funkstille Mit 15 mit ihr zusammen gekommen, von Januar bis März letzten Jahres hat sie mich betrogen, ich fands raus, habe Schluss gemacht. Hatten die Monate danach noch etwas Kontakt, doch seit ca. 6 Monaten gar nix mehr. Frage: Ist es arrogant und narzistisch sie wieder zu gamen und Hoffnungen zu machen, nur um ihr anschließend das selbe anzutuhen was sie mir angetahn hat? Frage: Falls Ja oder Nein, ist egal, stellt sich wieder die Frage, wo fange ich an? Wie verhalte ich mich in diesem Fall? Ich musste solange damit warten, sie wieder zu gamen, da ich mir nicht sicher war ob ich mich, falls erfolgreich, nicht wieder in Sie verlieben würde. Nun kann ich dies ausschließen und da mir die Sache, wie sie mit mir umgegangen ist einfach keinen Frieden lässt, muss ich das Durchziehen. Ziel ist bei beiden 1x FC und Next. Danke schonmal und sorry für Tippfehler ;)
  22. Hi konkret: bin seit ca. 1,5 Wochen mit meiner ex auseinander (waren 1,5 monat zusammen) sie hat schluss gemacht - Grund, sie hat mit vergangenem noch nicht abgeschlossen, sie weiß nicht ob sie ne beziehung will und weitere ausflüchte wie "es ging mit uns zu schnell" bla bla plötzlich bekomm ich um kurz vor 24 uhr ne sms "o man i hätt grod voi lust zum vegln ;-D" (in hochdeutsch, oh man ich brauch sex) dazu sei erwähnt, dass wir in der kurzen beziehung sehr sehr viel und geilen Sex hatten naja nun war ich so schlau und bin nicht gleich voll drauf eingestiegen sondern hab gesagt, dass ich was ähnliches auch grad gedacht hab sie dann so cool, ich hab mich fast ned getraut dich zu fragen ich so ne kein ding, wir sind ja jung und sollten tun was uns spass macht aber ich liege schon im bett und steh a nimma auf - sie ko ja gern vorbei kema sie selbst war a scho im bett und so is dann nix passiert den tag drauf haben wir eher so ein bisschen lustig über das thema geredet, von wegen dass es bisher immer geil war und nun vielleicht sogar noch mehr (weil wir ja nimma beinand sind) aber alles eher so oberflächlich Frage: was tue ich jetzt - ich hab voll bock drauf, will aber auch nciht so rüber kommen als wär ich drauf angewiesen soll ich sie wieder fragen?! soll ich warten bis sie von sich aus kommt?! zusatz info: ich bin mir selbst nicht ganz sicher, ob ich sie nicht auch gern als feste freundin zurück hätte bin für tips und erfahrungsberichte dankbar! lg
  23. Hallo, ich(23) bin seit längerem von meiner Ex(22) getrennt und möchte sie seit dem zurück. Habe mir das Buch Ex-Back von John Alexander, Lob des Sexizismus und alpha-male durchgelesen. Es ist jetzt nicht so, dass diese Bücher nicht geholfen hätten, nur erhoffe ich mir vielleicht einen besseren, Situationsbezogeneren Ratschlag hier. Zunächst möchte ich erstmal sagen, ich bin mir über die Option im klaren, sie vergessen zu können und möchte nicht daran erinnert werden. Möchte also nur Ratschläge, wie ich sie wiederbekommen kann. Sie hatte vor mir nur einen Freund (1,5 jahre) und war ca zweieinhalb monate mit mir zusammen (Ich weiß, dass ist kurz). Wir haben uns mehr auseinandergelebt, als dass wir schluss gemacht haben. Sie hatte eine Zeit lang sehr viel zu tun, was ich verstehen konnte (mehrere Wochen langen Uni, dann arbeit dann lernen, also wohlbegründet). Allerdings war ja wohl ein anruf zu erwarten, wofür sie wohl auch keine Zeit hatte. Zusammenfassend: Ich habe höflich eine art Ultimatum gesetzt und sie hat entschieden, die Beziehung zu beenden. Selbstsicher wie ich damals war, dachte ich mir, sie würde sich schon wieder melden und es wird sich wieder etwas entwickeln. Das tat sie auch und wir trafen uns. Wir habe ganz nett geplaudert und dann hab ich ihr gesagt, dass ich sie wieder will (Ich weiß... Fehler-.-). Sie jedoch sagt, sie weiß nicht was sie will und sie will im moment keine Beziehung, worunter ich eigentlich nur verstehe, "ich will dich nicht" und "ich will mit dir keine Beziehung". Naja, ich bin ein sehr geduldiger Mensch und habe mir einfach gedacht, die Zeit ist schon auf meiner Seite. Wir haben uns ein paar mal getroffen, waren kino, Kaffee trinken, was essen usw. Dachte mir, hey läuft doch super zwischen uns, sie hat auch oft von sich aus nach treffen gefragt. Also hab ich von mir aus einen schritt gemacht (eine romatische Geste, die mir zu kitschig ist, um sie hier zu beschreiben^^) und dann versucht sie zu küssen. Sie hat jedoch ihren Kopf weggedreht -.- und mir wieder erklärt, dass das grad eine schwere Zeit ist, sie nicht weiß, was sie will, es nicht mit mir versuchen will, solange sie sich nicht sicher ist, bla bla... Sie war an dem Abend sehr aufgebracht, während ich ihr gesagt habe, wie egal es mir wäre, wenn wir nicht zusammen kämen (was es mir zu dem Zeitpunkt iwie auch wirlkich war, ich wollte nur nicht, dass sie sich schlecht fühlt und es spannungen zwischen uns gibt). Hoffe das war nicht zu sehr Beta von meiner seite. Hab noch mit ihr für ne Klausur gelernt, auch wenn das meine Anziehungskraft auf sie geschwächt hat, aber ich konnte sie nicht im Stich lassen, wo sie mich doch brauchte (Im nachhinein war ich dann doch etwas schlauer aber naja). Nach der Klausur habe ich sie nicht mehr gesehen aber ein paar mal telefoniert. Iwann habe ich sie gefragt, ob wir mal was unternehmen wollten, sie meinte jedoch, sie hätte zu tun (Was ich auch wusste) dann entgegnete ich, aber du hast doch abends zeit (Ich weiß wie ihre Arbeitszeit aussieht, bzw. ich habe ihr die stelle besorgt). Sie entgegnete jedoch, dass sie Abends nach einem arbeitstag lieber zu hause beim fernsehen entspannt. Ich bin ziemlich enttäuscht gewesen in dem Moment und habe ihr gesagt, ich muss jetzt weitermachen und auflegen. Danach habe ich sämtliche Kontaktdaten von ihr gelöscht. Sie hat mir noch ein paar mal geschrieben, ich habe jedoch nicht darauf geantwortet. Sie hatte dann doch zu mir gesagt, dass wir uns treffen können, weil sie mir bei was helfen wollte, worum ich sie mal gebeten hatte, aber das ginge nur vormittags, ich entgegnete, das wäre schon ok, ich kriege das schon alleine hin, sie: "ja nur weil du das wolltest", Ich:"ich wollte das nur, weil ich was mit dir unternehmen wollte, aber wenn du nicht willst ist mir auch egal". Ich weiß nicht ob das ok war, aber ich war einfach sauer. sie hat mir wieder was geschrieben gehabt, aber ich hatte es gelöscht, ohne es zu lesen. Das ist jetzt eine Woche her. In ein paar wochen würde ich sie sowieso wieder in der Uni wiedertreffen und bis dahin wollte ich eigentlich freezen oder wie man das nennt. Jetzt habe ich zwei fragen: erstens: Ihr Experten (auf keinen fall ironisch gemeint!!!) habt bestimmt einige Fehler in meinem Verhalten oben gesehen. Ich möchte diese Fehler nur sehr ungern wiederholen. Ich vermute zwar welche das sind, aber es sind nun mal nur Vermutungen. Wäre also nett, wenn ihr meine Fehler aufzeigen und verbessern könntet. zweitens: Wenn wir uns wiedersehen wird sie (so, wie ich sie kenne) verunsichert auf mich reagieren. Weiß nicht woran das liegt, vielleicht traut sie sich nichts, weil sie denkt ich wäre sauer oder so, aber von sich aus wird sie nun kaum einen schritt machen und sie wird hoffen, dass ich sie anspreche und normal mit ihr rede, damit die Anspannung zwischen uns verschwindet. Das muss ich doch bestimmt irgendwie ausnutzen können oder^^. Vielen Dank für eure Hilfe. Ich weiß das ist viel an Text was ich geschrieben habe. Ich bin offen für jede Form von Vorschlag und werde die nächsten Tage an meiner Psyche arbeiten, um ein bisschen von ihr wegzukommen. (Mir geht es Mental auch ziemlich gut, will sie zurück, bin aber nicht am verzweifeln). Solltet ihr noch infos brauchen, schreibt ruhig, nicht schüchtern sein:)
  24. Im Grunde weiß ich ja was ich falsch gemacht habe. Im Grunde weiß ich auch wie es weitergehen muss wenn ich noch die Kurve kriegen will. Trotzdem hab ich Lust meine Geschichte zu erzählen, vielleicht auch weil ich Hoffnung auf ein paar Tipps der etwas erfahrenen User hier habe. Mal die Vorgeschichte kurz gefasst: Ich 20, Sie 18. Ich lern ein Mädchen kennen, jung, hübsch, schüchtern und verstehe mich auch mit ihrer Familie sehr gut weil unsere Familien befreundet sind. Die ersten 6 Monate mache ich ALLES perfekt, durchgehender Invest von beiden Seiten, die kann sich keinen besseren Freund wünschen, undi ch bin der erste mit dem Sie Sex hat. Ab dann ging es abwärts: Ich breche das Studium ab, bin mir unsicher was ich im Leben will, unternehme kaum noch was mit Freunden und fühle mich nur gut wenn ich bei Ihr bin. Ich entwickelte eine Sucht nach Ihrer Liebe, bin unzufrieden wenn sie was für die Schule machen muss und keine Zeit für mich hat, habe immer höhere Anforderungen an Sie und zeige immer öfter dass ich sie mehr liebe als sie mich und mich das stört. Ich habe die Verantwortung für mein persönliches Glück auf sie übertragen. Natürlich bin weder ich, noch Sie wirklich damit glücklich, es kommt zu Spannungen, schlechter Laune beiderseits und oft zu Streit. Bis sie das einzige richtige tut und Schluss macht. Für mich war das erstmal ein Schock, wie bei einem Entzug eines Süchtigen habe ich absolut keinen Hunger mehr, esse fast ne Woche nicht, verliere 4 Kilo, und durchgehend traurig/depressiv. Und gebe dann in erster Linie ihr die Schuld dafür dass diese Beziehung versagt hat. Je mehr zeit ich jedoch mit mir selbst verbringe desto mehr bin ich gezwungen nachzudenken und erkenne die Fehler nach und nach... Die letzten Monate in der Beziehung, war ich keinesfalls der Traummann der ich einst für sie war. Ich habe sie als selbstverständlich angesehen und gleichzeitig eingeengt, wir haben beide Teile unseres Freundeskreises verloren, und sie hat so lange zu mir gehalten wie es nur ging. Als wir uns kennen lernten war sie vielleicht schüchtern, trotzdem war sie für diese Beziehung geeigneter als ich und jetzt hab ich versaut. Also was tun ? Nachmal eine Woche Kontaktsperre und dann am Freitag die SMS geschrieben ich wolle nochmal mit ihr reden. Ich hatte sowieso noch Geschenke die ich ihr zu unseren einjährigen schenken wollte, also kurzerhand alles eingepackt, 13 Rosen gekauft und zu ihr. Nachdem wir nun die Geschenke ausgetauscht haben (sie hatte auch eins für mich), erkläre ich ihr wie es soweit kommen könnte. Dass ich diese Beziehung an die Wand gefahren habe und nun durchaus bereit für ein freundschaftliches Verhältnis zwischen uns beiden bin, jedoch viel lieber noch einmal die Gelegenheit hätte Sie zu lieben (in dem Moment mache ich den Kofferraum aus und überreiche ihr die Blumen). Ihr könnt euch wahrscheinlich schon denken was jetzt kommt,viel Gerede, Angst um den Verlust einer potenziellen Freundschaft und Unsicherheit. Aber alles was ich verlange ich doch bloß dass Sie mir vertraut und mit offenem Herzen in eine neue Beziehung geht... Wir entschließen uns also zu folgendem: Es ist nichts festes, aber wir gehen es langsam an. Seeeeeeeehr langsam. Anschließend noch zu ihr nach hause gefahren wo ich wenigsten ein bisschen eskalieren konnte und sie dabei so geküsst habe wie ich es lange nicht tat. Sie meinte dass alles kribbelt und sie sich wie in einem Film fühlt, und dann musste ich auch schon fahren. Mein Problem ist offensichtlich: Mir fehlt unglaublich viel an Attraction bei dieser Frau! Sie tendiert zur zeit dazu mich eher als besten Freund einzuordnen und dass darf nicht passieren. Meine Lösungsansätze? SMS- und Onlinekontakt minimieren. Treffen unvergesslich gestalten und zeigen dass Sie ab jetzt nur noch ein Teil meines Lebens ist, aber keinesfalls die Hauptrolle hat. Also nächste Woche gar keinen Kontakt (da sie auf Klassenfahrt in Prag ist). Und wenn sie am Freitag zurück kommt (ich bin auf dem Abiball eines Freundes), ein kurzes Telefonat: "Hey, na wie war Prag? Erzähl's mir lieber später, ich ruf dich morgen an, bin grad mit 'nem Kollegen am Feiern" Dies ist soweit mein Plan. Sollte sich jemand wirklich die Mühe gemacht haben meine Geschichte zu lesen bitte ich um Feedback, habt ihr Vorschläge wie ich noch mehr Attraction aufbauen kann? Um Konkurrenz brauch ich mir bei ihr wirklich keine Sorgen zu machen, bei ihr kann man nicht in wenigen Tagen soweit kommen dass sie mit einem ausgeht, und nachdem Sie schluss gemacht hat meinte sie auch dass sie vermutlich die nächsten 2 Jahre Beziehungen aus dem Weg geht (Von Affären ganz zu schweigen). Also ist mein Lösungsansatz richtig? Bitte kein FTOW, es geht in diesem Fall um gezeilte Verführung, ich muss ihr nur klar machen dass ich mich wirklich geändert habe, nicht für sie, sondern für mich. Und dass diese Veränderung mich als positiven Nebeneffekt zu ihrem Traummann macht, welcher sogar meinem alten ich überlegen ist.
  25. Hallo, hab zur Zeit folgende Situation und bräuchte mal Rat: Ich (29) und meine Ex (24) sind seit ca. 2 Jahren getrennt. Wir haben knapp 1 Jahr zusammen und Sie hat sich damals getrennt. Die Trennung war sehr schmerzhaft für beide Seiten und hat sich auch sehr lange gezogen, weil keiner vom anderen wirklich wegkam. Nach 3 monatiger Auszeit hatte sie sich dann gemeldet, wir haben etwas unternommen und sind dann wieder ins alte Schema gefallen, als wir bei mir zuhause waren. Demnach direkt wieder Kontaktstille. Sie hat sich dann in unregelmäßigen Abständen (ca. 4 - 6 Wochen) gemeldet um zu fragen wie es mir geht, oder wir uns einfach mal auf einen Kaffee bei mir getroffen haben. Sie hatte in dieser ganzen Zeit zwar jemanden an ihrer Seite, es war aber keine Beziehung für sie...er würde sie nur durch's Leben begleiten (o-ton). Irgendwann hatte sie dann keinen Kontakt mehr zu diesem Typen, wir hatten uns getroffen und gequatscht und danach war wieder 5 Wochen Funkstille bis zum nächsten Treffen. Als das Treffen dann stattgefunden hat meinte sie, sie hätte wieder mehr Kontakt zu diesem Typen. War mir soweit erstmal egal, habe einfach weitergemacht. Dann ist mir aber irgendwann der Kragen geplatzt, als ich mich mit ihr treffen wollte und sie meinte, sie würde etwas über's Wochenende mit dem anderen machen. Von da an war von meiner Seite aus Feierabend, kein Bock mehr auf dieses Spielchen gehabt. Sie hat sich dann wieder unregelmäßig gemeldet per SMS, ich habe entweder kurz und knapp geschrieben "Habe viel zu tun, keine Zeit." oder ihr gar nicht geantwortet. Sie hat sich dann auch beschwert wieso ich mich nicht melden bzw. nicht antworten würde. Von meiner Seite aus kam nichts, und das habe ich 6 Monate lang durchgezogen. Jetzt ist es so gewesen, dass Sie sich diese Woche am Montag morgen gemeldet hat ob ich nicht Lust auf einen Tee bei mir hätte. Da Sie anscheinend immer noch den Kontakt sucht, und ich wirklich 6 Monate lang kein Treffen wollte, habe ich einfach gesagt "Klar, das passt noch. Komm einfach vorbei". Als Sie dann hier war habe ich natürlich das maximum rausgeholt was ging, um mich so attraktiv wie möglich darzustellen. Wir saßen beide auf gegenüberliegenden Seiten der Couch, irgendwann kam Sie nah zu mir und hat mir auf ihrem Handy gezeigt wo sie jetzt neuerdings wohnt. Wir haben viel gelacht und über interessante Dinge erzählt. Da ich einen Termin hatte der in 1 Stunde war, habe ich gelegentlich auf die Uhr geschaut damit ich den termin nicht verpasse. Irgendwann dann habe ich das Gespräch beendet weil ich los musste. Während des Anziehens habe ich ein Rubbellos gefunden, was ich ihr beim Rausgehen gegeben habe (ich weiß halt das sie so etwas mag). Sie hat sich gefreut, sich unten im Hausflur noch für Kleinigkeiten wie für's Türaufhalten bedankt und dann haben wir uns mit Kuss links rechts verabschiedet. 20 Minuten später bekam ich eine SMS von ihr, dass sie 50 Cent gewonnen hat, habe darauf nur geschrieben das sie nicht alles auf einmal ausgeben soll. Seitdem keine Nachrichten oder kein Kontakt mehr mit ihr, ist also jetzt ein paar Tage her. Jetzt meine eigentliche Frage: Mir ist wieder aufgefallen, was für ein interessanter Mensch sie doch ist und das wir auf einer Wellenlänge liegen. Deswegen würde ich sie gerne wieder intensiver und näher kennenlernen. Nur wie soll ich da vorgehen? Soll ich ihr jetzt schreiben, ob sie nicht lust hat etwas zu unternehmen? Soll ich warten bis Sie wieder fragt ob wir was machen können? Wenn ich schreiben soll, wie lange sollte ich nach dem Treffen dieser Woche warten? Ich habe das Gefühl, dass mit dem Treffen diese Woche die Basis für einen Neuanfang gelegt wurde. Deswegen wäre ich dankbar für Tipps, die mich zum Ziel führen würden. Dank euch!