Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'kollegin'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

82 Ergebnisse gefunden

  1. Hey. Zu meiner Situation: Ich bin 28. Sie: tja keine Ahnung. Nach ihrem Ausbildungsabschluss zu urteilen auch ungefähr mein Alter. Man fragt Damen nicht danach. HB 7 ist eine vergebene Arbeitskollegin. In meinem Feld ist es Gang und Gebe seine Partner auf der Arbeit zu finden. Ihr Freund arbeitet in einem anderen Betrieb. Meine Kollegen kennen beide schon länger und ließen mal durchscheinen sie ist seit ewigen Jahren in ner LTR und das müsse ja nur aus Gewohnheit sein, weil der Kerl sei ja komplett unter ihrer Liga. Keine Ahnung was da dran ist, dachte ich erwähne es der Vollständigkeit halber. Naja. Ich find sie irgendwie ziemlich süß und sexy und würde mich gerne mal mit ihr treffen. Neben kurzem Smalltalk zwischendurch bin ich dann ein paar mal ein bisschen länger bei einem Feierabendgetränk bei ihr gewesen. Sie kam dann oft auf mich zu und hat von sich aus das Gespräch gesucht. Distanz wurde deutlich geringer. Sie schaut mich während der Arbeit öfter an und guckt dann weg, wenn ich sie anschaue. Im Gespräch hält sie Augenkontakt. Kino hätt ich gern gefahren, aber die Kombi Vergeben und Arbeitskollegin hat mir leider echt sauviel Respekt eingeflößt und wollte da eben nicht so reingehen wie Privat, bei einer die ich einfach so irgendwo kennen gelernt habe. Hab ihr gesagt, dass ich eine ihrer Frisuren echt hübsch finde, dass sie die öfter tragen sollte. macht sie. Hab ihr gesagt. Ihr Parfum riecht verdammt gut. Seitdem macht sie mehr davon drauf. Gebe eigentlich selten Komplimente, aber ist vermutlich eine Nebenwirkung davon, dass ich mich mit Berührungen so zurück halte, weil es eben auf der Arbeit ist. Könnte sein, dass ich mich dadurch in die Friendzone geballert hab. Ja wollte sie dann mal fragen ob wir was trinken gehen. Bin zweimal mit ihr alleine zum Auto, da hatte ich jedes Mal ca. 2 min Zeit. Beide Male verkackt. Waren am Lachen und haben bisschen rumgealbert, aber ich gebe mir selber hart Kopffick, weil ich immer die Arbeitsatmosphäre nicht gefährden will. Jetzt hab ich auch noch richtig Scheiße gebaut. Ich hab sie zwar in der Pause kurz alleine erwischt und hab dann aber viel zu aufgeregt losgebrabbelt. Und zwar”wenn du keinen Freund hättest, hätte ich dich schon vor ein paar Tagen nach einem Date gefragt. was riechst du auch immer so verdammt gut?” Statt einfach entspannt nach nem Drink zu frage . naja und ihr war es vermutlich auch peinlich. Jedenfalls hat sie nur geschluckt und einfach nichts gesagt. Und um noch einen drauf zu setzen, weil ich auf keinen Fall unsere Zusammenarbeit gefährden wollte, hab ich dann hinterher geschoben “Brauchst keine Angst zu haben, ich halt die Füße still.” uff. Richtig inkonsequent. Und dann hat sie sofort einfach normal weiter mit mir geplaudert. Ganz normal. Wie immer. Und das war mir dann unangenehm und ich hab das Gespräch dann schnell zu Ende geführt. Seitdem ist alles wie immer. Sie kommt nach wie vor auf mich zu um ab und zu mal Small Talk zu halten und wir haben öfter Blickkontakt. Sie läuft mir sogar teilweise hinterher, um in meiner Gesellschaft zu bleiben… was mich freut, aber auch irritiert. War bisher nicht mehr bei ihr auf ein Feierabendgetränk weil ich dachte, ein bisschen Abstand ist jetzt erstmal ganz gut, bis ich klar weiß, ob ich da überhaupt noch was retten/machen kann. Der einzige Grund, warum ich mir die Mühe mache, hier den Beitrag zu schreiben ist eben, dass ich sie wohl ein bisschen zu gern näher kommen würde. Meine realistische Einschätzung: Ich hab sie hart verstört und sie findet mich echt erbärmlich, aber als guter Kollege bin ich wahrscheinlich noch gut genug. Würde mir aber echt gerne n vernünftigen Korb holen, bevor ich die Flinte komplett ins Korn werfe, wenn ich ehrlich bin. Nur will ich dabei nicht wieder rüberkommen wie ein Triebtäter. Danke euch.
  2. Hallo an alle, dies hier ist mein erster Post, ich bin seit Jahren stiller Mitleser, habe jetzt aber ein Thema das ich gerne mit den Experten hier behandeln würde. Zu meiner Person, ich bin Mitte 30, bin seit über einem Jahrzehnt bei einem großen Konzern fest angestellt und arbeite dort als Prüfer für bestimmte Bauteile. Ich lebe in Süddeutschland, habe genug Erfahrungen gesammelt und bin glücklicher Single, kapier das Verhalten dieser Frau aber nicht. Zu Ihr: Sie wirkt mir gegenüber mittlerweile schüchtern und braucht viel Vertrauen um mit "fremden" Kollegen zu sprechen. Es gibt Kollegen mit denen hat sie noch nie geredet. Ich weiß das bei ihr irgendetwas böses vorgefallen ist, offenbar hat sich ihr Verlobter aus dem Staub gemacht, ist zurück ins Heimatland und irgendetwas muss sie wegen ihm wohl auch noch abbezahlen. Die Story Diesen Januar wurde eine ganze Horde Leiharbeiter eingetestellt, als ich zum Frühstück ging kam mir diese Horde entgegen, ganz vorne dran eine, wie sich dann rausstellte, 30-jährige Frau aus einem östlichen Nachbarland. Sie kam mir auf der Treppe entgegen, damals noch mit FFP2, ich sagte "Guten Morgen" sie erwiederte das und strahlte mir in die Augen. Nach der Pause stellte ich fest das sie in der Nachbarabteilung untergebracht wurde - anderer Vorgesetzter-. Da sah ich sie dann ohne Maske und dachte mir, "Leck mich am Arsch" das sagten auch alle anderen Kollegen und hatten nur noch Augen für sie. Es ging aber keiner hin. Nach einer Woche dachte ich mir, dass lässt du dir nicht entgehen, sie arbeitet ja weit genug weg das es vertretbar wäre. Ich war bildlich gesehen gerade auf dem Weg zu ihr rüber um sie auf einen Kaffee mitzunehmen, als mein Vorgesetzter kam um sie abzuholen. Ich denk mir, Alter das ist jetzt gerade nicht passiert, als ich sehe, wie er sie da hin setzt wo die von mir geprüften Bauteile zu einem Komplettgerät montiert werden. OK, Thema erledigt. Wars dann doch nicht als ich ab und zu mit ihr ins Gespräch kam und den Eindruck hatte, eine auf dem Boden gebliebene, ehrlich nette Person vor mir zu haben. (Ich bin kein Mann der sich weibliche Freunde sucht. Für mich sind das auf der Arbeit Kolleginnen und nicht mehr, auch wenn die das gerne ab und zu anders sehen). Dementsprechend bin ich nicht dauernd zu ihr gerannt wie die durstigen Kollegen das dann gemacht haben und immer noch machen. Sie war immer extrem nett, suchte den Augenkontakt mit mir, beobachtete mich oft, immer wenn ich mal in ihre Richtung schaute, guckte sie mich schon an. Eine Armlänge Abstand gab es nie. Irgendwann, als ihre Kollegen in der Pause waren, bin ich rüber zu ihr weil ich Bock darauf hatte was mit ihr zu unternehmen. Normalerweise hätte ich gesagt, ich will Samstag da und da mit dir hin. Habs aber sein gelassen weil irgendwo noch "Never fuck the company" in mir verankert ist, habe ihr eine Möglichkeit für eine Ausrede gelassen und habe gesagt: Hast du Samstag schon was vor? - Sie fängt an zu grinsen, kneift dabei die Augen zusammen und und haucht: Warum? - Ich will dich besser kennen lernen- Dann kam irgendein einstudierter Satz in die Richtung: Vielen Dank, aber ich muss leider ablehnen. Wäre unsere Abteilung größer, dann sehr gerne. Aber so besser nicht. Das ganze lächelnd und sichtlich erfreut. Für mich war das Ganze dann wirklich erledigt, auch weil ich gar keinen Bock habe das eine Kollegin auch gleichzeitig die Freundin ist oder wird. Es stand danach nichts zwischen uns, es war alles normal, bis mir irgendwann auffiel, dass sie in einem Gespräch mit mir meinen Blick nicht mehr halten konnte. Am Anfang war das nicht so, sie schaute mir bei einer Unterhaltung immer tief in die Augen ohne wegzuschauen. Das war dann auf einmal vorbei, sie schaute, guckte dann nach unten und wieder hoch, auch mal nach rechts unten. Nie nach oben. Auch wurde ihre Körpersprache unruhig und unsicher mir gegenüber. Sie zappelte, bewegte ihre Arme unkoordiniert und fummelte sich an der Kleidung rum. Da dachte ich dann, jetzt hat sie sich verknallt. Kurz drauf, ich hatte nachts nur drei Stunden geschlafen und war schon gereizt, kam sie, fasste mir (zum ersten Mal) an die Schulter und fragte ob ich ihr noch drei geprüfte Bauteil bereit stellen könne, die vorhandenen hätten Kratzer. In dem Moment konnte ich mich gerade noch so beherrschen, sie merkte aber wie ich wütend wurde, sie versuchte noch die Situation zu entschärfen in dem sie sich wirlich nett und fast schon flirtend verhielt, aber da wars bei mir schon zu spät. Sie hat sich dann kurz darauf entschuldigt und darum gebeten das ich nicht böse auf sie sein soll, da sie ja nur ihren Job macht. Ich sagte: Wenn du Kratzer siehst, die ich nicht gesehen habe, dann wird das nicht verbaut. Punkt. Ne Stunde später genau das selbe wieder, nur diesmal zusätzlich mit, sie wolle keinen Stress auf der Arbeit haben. Ich hab ihr dann deutlich zu verstehen gegeben das es keinen Stress gibt und bevor wir Stress bekommen, ich zu ihr komme und wir das klären. Sie kam an dem Tag noch einmal wegen einem anderen Thema, als sie dann nach diesem Thema kapiert hatte das alles in Ordnung ist, ist sie wie ein Kind 10m weit durch die Halle gehüpft, sie dachte wohl ich seh es nicht. Paar Wochen später wurde sie und das ganze aber etwas "komisch". Entweder kommt sie top gestylt auf die Arbeit, Haare offen, eine Ausstrahlung wie ein Modell - oder mit Basecap auf, Haare zusammen gebunden, Kopfhörer drin und Kaugimmi kauend. Redet nicht und sagt nicht guten Morgen. Ne Stunde später kann das wieder ganz anders aussehen, dann ist sie on und wie ausgewechselt. Um halb 11 kann man mit ihr Tränen lachen, eine halbe Stunde später ohne das in der Zwischenzeit Kontakt bestand, guckt sie einen an als hätte man ihren Hund überfahren. Heute hat sie einige Male praktisch durch mich durch geschaut um mich dann 5min später anzulächeln und dann eine Stunden später so zu tun als hätte sie nicht gehört was ich sie gefragt habe. Denkt sie ich will was von ihr und geht auf Abstand oder ist sie es die Angst hat das sich was entwickelt? Es ist auch auffällig das sie sich außer mit ihrer besten und einzigen Freundin (kam mit ihr im Januar) nur mit Männern unterhält die zu ihr an den Arbeitsplatz kommen. Fast wie eine Attention Bitch die ihren Orbitern einen Brotkrummen hinwirft wenn sie brav waren und ihr Aufmerksamkeit schenken. Und ich kann euch sagen, da kommen alle! Egal ob vergeben, verheiratete Väter, scheißegal, alle rennen ihr nach, auch doppelt so alte🤮 Ganz vergessen: Ich hatte sie nach der Sache mit den Kratzern einmal gefragt ob sie mir eine bestimmte Spezialität aus ihrer Heimat mitbringen könne, sie meinte das es das bei ihr eigentlich nicht gebe, sie aber einmal schauen werde. Als sie dann aus der Heimat zurück kam, erklärte sie mir ohne das ich nachfragte, das sie es nicht gefunden hätte, aber die Suche ihrer Mutter aufgetragen habe, die wenn sie es gefunden hat, es ihrem Vater mitgeben würde, der wohl auch alle paar Wochen hier in der Region arbeitet. Das fand ich dann schon sehr heftig, weil mir das ganze nicht sonderlich wichtig war. Aber sie fing dann an mit von wegen sie habe mir ihr Wort gegeben und stünde zu ihrem Wort usw. Ich persönlich hätte meine Eltern nicht in so etwas involviert, wenn es nur um einen einfachen Kollegen geht. Das war nach dem Vorfall mit den Kratzern. Ich frage mich abschließend was mit dieser Frau nicht stimmt. Ich bin nicht der einzige dem das auffällt, die Frau ist schon ein sehr großes Gesprächsthema in unserer Abteilung. Muss die einfach nur was verarbeiten, sind das Spielchen, ist das irgendeine Störung oder was is los mit der? Ich hab sowas ungern in meiner Nähe, unser Vorgesetzter hat wegen sowas ähnlichem schon eine Abmahung erhalten weil eine Leiharbeiterin nicht auf ihn klar kam und die feinsten Geschichten erfunden hat.
  3. Hallo, Ich bin der neue und erst seit ein paar Tagen hier - und lese überall schon fleissig mit. Ich habe nun eine Frage/Thema was ich gerne ansprechen möcht: Ich "date" zZt eine Kollegin (bisher 2x), die in einer Filiale einer anderen Stadt unserer Firma arbeitet. Ich sehe sie nur alle paar Wochen mal. Ich Mitte 40, Sie Mitte 20. Ich weiss, nix in der Firma anfangen, ist aber weit weit weg und man sieht sich nur wirklich alle paar Wochen mal. War mit ihr also jetzt schon 2x auf einem Feierabendbier unterwegs. Das erst mal war recht lau, ich war insgesamt recht ängstlich. Was trinken, was futtern, quatschen, nach Hause fahren. Ich bin jetzt auch erst seit fast 10 Jahren wieder was am starten (hatte eine Langzeitgeschichte am laufen, die aber eigentlich schon laaaaange am Ende war - und jetzt seit ein paar Wochen sogar ganz offiziell). Das 2. mal war schon besser. Wieder was trinken (relativ viel), dieses mal aber länger, bisschen Körperkontakt hier und da usw. Das Ende war aber abzusehen (nach knapp 5 Stunden), da ich später noch in einer Nachtschicht in die Firma musste. Insgesamt aber für meine Verhältnisse war das schon iO. Jetzt steht das 3. mal an - mit mehr Zeit. Und mit mehr Plänen meinerseits. Zwischendurch hatte man immer mal wieder Kontakt per Messenger. Sie hatte schon im 2. Date mal kurz erwähnt, dass sie einen Freund hat (allerdings wohnt der wohl weiter weg und die sehen sich sehr unregelmässig). Und dann auch im texten hatte sie dann irgendwann mal erwähnt, dass an dem und dem Tag ihr Freund sie besuchen kommen würde. Grundsätzlich ist mir der Freund ja total Schnuppe. Allerdings, wie soll ich mit dem Thema umgehen? Soll ich das Thema mal anschneiden? Also nach dem Motto "Was sagt eigentlich dein Freund zu unserem Treffen hier?". Oder ist das Thema ein absolutes no-go? Was ist mit sexualisierten Themen, wo der Freund auch irgendwie zur Sprache kommen könnte? Bisher waren sexuelle Themen kaum ein Thema (nur ein klein bisschen). Frage ist jetzt: Hat die wirklich einen Freund und sieht mich nur als netten alten Sack für reine non-sexuelle Unterhaltung innerhalb der Woche? Hat sie einen Freund, würde aber trotzdem was starten? Bin mir da ein wenig unsicher wie ich das angehen soll.
  4. Liebe PUA und Frauenkenner, ich arbeite seit neuestem in einem neuen Betrieb und da ist diese eine Kollegin in meinem Alter. Beim ersten Gespräch kam sie sehr offen und gesprächig rüber. Wir haben uns gut verstanden. Wir hatten auch intensiven Blickkontakt währenddessen, denke ihr wisst was ich damit meine. Mit der Zeit ist mir aufgefallen, dass sie öfters Blickkontakt zu mir aufbaut und unsere Blicke sich ab und zu treffen. Seitdem macht sie es sehr vorsichtig, bemerke es dennoch. Auch die Gespräche wirken seitdem etwas angespannt, irgendwie. Auch wendet sie sich schnell von mir ab, aber wenn ich etwas erzähle guckt und hört sie passiv zu, also ohne das ich mit ihr rede, sondern mit einem anderen Kollegen. Sie guckt mich auch immer voll ernst an, selbst wenn ich sie anlächle, lächelt sie verzögert und nur leicht zurück, davor wirkt sie wie hypnotisiert während sie mich anguckt, haha... Wenn man mich als teilhabenden fragt, kommt sie mir eher schüchtern und unreif rüber und nicht desinteressiert, ich meine, zum Flirt kam es noch nicht wirklich(also braucht sie ihre Abwehrfunktion nicht einsetzen oder wie auch immer) , sondern eher zu Arbeitstechnischen Gesprächen. Dazwischen am Anfang Sympathische Gespräche(Witz, Themen, usw.) Kann mir jemand sagen was mit ihr ist ? MfG
  5. Wie bekomme ich meine Kollegin zu regelmäßigen Sextreffen überredet? Ich bin 40, verheiratet, sie ebenfalls 40, geschieden und Single. Wir haben uns vor ca. 6 Monaten auf meiner neuen Arbeitsstelle kennengelernt. Sie ist mir sofort aufgefallen - und ich ihr anscheinend auch. Zunächst beließen wir es bei Augenkontakt, Anlächeln, kurze Gespräche. Viel mehr war aufgrund der Weise, wie wir arbeiten, kaum möglich. Wir arbeiten in 2 verschiedenen Teams in einem Seniorenheim. Ständig kommen Klienten oder Kollegen vorbei. Vor 3 Wochen hatte ich mich entschlossen, den nächsten Schritt zu machen. Ich folgte ihr auf ein Bewohnerzimmer, half ein bisschen mit, wiederholte das im nächsten Zimmer und deutete einen Kuss an. Sie wehrte sich nicht. Aber da wir in dem Moment wieder gestört wurden, gingen wir zusammen auf das nächste Zimmer. Dort stellte sie mich "zur Rede", fragte mich nach meiner Ehe, was ich vorhabe etc. Wir redeten also, ich sagte ihr dann offen, dass ich sie mag, sehr sexy finde und "sie will". Sie sagte dann: dann geh deinen Weg, aber gehe ihn langsam. Also nahm ich sie in den Arm und küsste sie. Danach hatte ich ein paar Tage frei. Sie sagte mir, dass sie nach unserem Kuss viel nachdenken musste. Ich sagte ihr, dass es mir genauso ging und das ich sie angerufen hätte, wenn ich denn ihre Nummer gehabt hätte. Paar Minuten später gab sie mir ihre Telefonnummer auf einem Zettel. Sie schlug mir vor, dass wir uns auf einen Spaziergang treffen, um zu reden. Ich willigte zuächst ein. Ein paar Tage später bekam ich jedoch kalte Füsse und sagte ihr auf der Arbeit ab. Wir waren in diesem Moment erneut kurz ungestört. Sie schien echt enttäuscht darüber zu sein. Also schaute ich sie an, nahm ihr die Maske ab und küsste sie erneut. Und dabei ist es mir rausgerutscht: "ich will dich!". In dem Moment dachte ich: "na toll, jetzt hast Du es verbockt. Ganz schön "needy". Darfst sowas niemals offen zugeben." Aber nee, sie schaute mich an und lächelte. Aber dann sagte sie etwas, was ich nicht ganz verstehe - ich soll diesen Wunsch in einem Gespräch "vertiefen". Ich dachte eigentlich, dass "ich will Dich!" eine sehr eindeutige Aussage ist...!? Ok, jetzt habe ich blöderweise erstmal Corona, bin in Quarantäne, kann nichts machen. Ich habe sie offenbar nicht angesteckt. Sie deutete an, dass sie das locker sehen würde, wenn es so wäre. Wir schreiben uns hin und wieder über Whatsapp. Wahrscheinlich sehe ich sie Ende der Woche wieder auf der Arbeit. Ich muss zugegen, dass ich bei solchen Geschichten nicht besonders erfahren bin. Und ja, schimpft ruhig über meine Beta-Unsicherheit, lasst euren Alpha raushängen, aber ich habe von sowas nunmal keine Ahnung. Aber ich möchte das bei dieser Dame durchziehen. Und ja, ich habe sie gern, aber vor allem will ich sie knallen. Daher bitte ich um eure Tipps zum weiteren Vorgehen. Der erste Schritt wäre, dass ich sie zu einem Treffen außerhalb der Arbeit einlade. Mir wäre es am liebsten, wenn sie mich zu sich nach Hause einlädt. Denn dann hat sie keine Chance mit zu entkommen 😁 Aber vermutlich machen wir erst einen Spaziergang und reden miteinander. Und davor habe ich die größte Angst 😅 Ich will natürlich nicht mit einer fremden Frau gesehen werden. Vor allem, wenn ich vorhabe, sie beim Spaziergang zu küssen. Und sie wird mich vermutlich über meine Ehe und meine Gründe ausfragen, also in Richtung Shit-Test gehen. Achso. Warum ich fremdgehen möchte: gute Beziehung, schlechter Sex. So simpel ist das. Langer Text, kurzer Frage: wie mache ich ihr deutlich - ohne dass ich sie verschrecke 😅 - dass ich mich mit ihr regelmäßig zum Sex treffen möchte? Ich würde ihr am liebsten ganz offen sagen, was ich möchte. Natürlich in der richtigen Situation, vielleicht wenn ich sie das nächste Mal küsse, nicht einfach so beim Rauchen. Wie sind eure Erfahrungen bei sowas?
  6. 1. Mein Alter: 45 2. Alter der Frau: 34 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 0,5 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): bislang nix 5. Beschreibung des Problems: Ich bin verheiratet mit Kindern, aber in Sachen Sex läuft da nix mehr mit meiner Frau. Eine Kollegin von mir die ich leider momentan Corona-bedingt nur online sehe hat jetzt da ziemlich reingefunkt. Ich arbeite seit zwei Jahren mit ihr und fand sie von Anfang an interessant, habe aber nie was probiert, weil sie auch sehr zurückhaltend war. Im November haben wir dann im Büro gefeiert und aus irgendeinem Grund (war auch nicht ganz nüchtern) habe ich mich an dem Abend furchtbar in sie verknallt. Seitdem schreiben wir viel. Leider war das auch so ziemlich der letzte Tag, an dem ich sie real gesehen haben. Seitdem nur noch online per Video... Wir haben viel geschrieben über Chat und WhatsApp. Allerdings war sie immer sehr passiv, hat sich nie von sich aus gemeldet. Mich hat das nicht sehr gestört, weil sie auch immer witzig und lustig auf meine Nachrichten reagiert hat. Ich habe sie dann zweimal zu Video-Dates gebeten, wobei da jeder einen Kaffee getrunken hat und wir einfach so ein bisschen gequatscht haben. Die Stimmung war aber viel verkrampfter als im Chat... Eskalation auch schwierig, weil sie nicht auf meine Andeutungen eingestiegen ist und ich auch vorsichtig sein muss. Immerhin ist sie quasi sowas wie meine Chefin (nicht personalvorgesetzt). Jedenfalls habe ich ihr nach dem zweiten virtuellen Date geschrieben, dass ich " ihren Tee gern von ihren Lippen kosten würde ". Daraufhin kam erstmal nix und dann sowas wie "hä, was soll das. Gehe gern mit dir Kaffee trinken - rein freundschaftlich...außerdem bist du verheiratet und ich habe eh schon total schlechtes Gewissen, dass du mir immer so viel schreibst ...." Es gingen noch ein paar Nachrichten hin und her, in denen ich meinte ich hätte mich halt in sie verknallt ... Naja. Aber ich habe versucht cool zu bleiben. Sie wünschte mir danach noch ne gute Nacht mit Smiley und wir haben auch am nächsten Morgen noch geschrieben und sie wünschte mir nen schönen Tag. Habe ihr dann ein paar Tage gar nicht mehr per WA geschrieben. Nur im Firmenchat - ganz neutral aber freundlich, so als. wenn nix gewesen wäre. Ich habe ja auch berufliche Dinge die ich mit ihr klären muss. Wollte nicht, dass da irgendeine komische Situation entsteht. Seitdem schreibe ich jetzt wieder mehr und wir flaxen wieder den ganzen Tag per Firmenchat rum. Sie meldet sich nie von sich aus, aber ich glaube das ist ihre sehr zurückhaltende Art. Wir haben beim chatten immer richtig Spaß... Durch Corona, und weil sie 200km weg wohnt kann ich sie leider momentan nicht persönlich treffen und mal mehr Signale von ihr sehen. Per Chat/WA habe ich den Eindruck ist es unmöglich wirklich Attraction aufzubauen. Um die Oneities zu bekämpfen habe ich mich mit einer älteren Freundin getroffen, mit der ich kurz etwas hatte. Lief ganz gut und hat mich kurzzeitig abgelenkt. Habe mich mit der auch verabredet, aber das wird noch ein bisschen dauern... 6. Frage/n Wir haben viel Spaß wenn wir chatten. Allerdings sehe ich da keine Weiterentwicklung. Zudem werden wir uns wohl erst in 2-3 Monaten wieder sehen können - wegen dieser Corona-Situation. Ein Abendessen hatte ich mit ihr eh schon mal ausgemacht. Ich habe auch den Eindruck, dass sie gern Zeit mit mir (virtuell ) verbringt. Also: Wie mache ich hier konkret weiter? Die Eskalation mit der Nachricht war ein Reinfall, aber ich wollte ihr auch mal klar machen, dass ich einfach was von ihr will - und das ist keine Brieffreundschaft.
  7. Gast

    .

    keine Fragen mehr offen
  8. Die Macht der Frau (Kollegin) über mich Hi Community, Die Lebenssituation: Ich mache 1-2 Mal die Woche Sport, ernähre mich relativ gesund, habe ein Treffen mit Freunden/einem Freund am Wochenende, lese etwas, mache Musik und mache den ein oder anderen Approach wenn ich im Alltag bin. Wenn ich am Wochenende mal nicht Schlaf nachholen muss, weil ich unter der Woche wieder nur 4-6 Stunden geschlafen habe (bedingt durch meinen Job), gehe ich in den Club zum Gamen. Ich habe zwar wenig Zeit, aber immerhin bewege ich mich doch in allen Bereichen mit kleinen Schritten in die richtige Richtung. Sehr langsam, aber ich bewege mich. Das ist schonmal gut. Da ich aber sehr viel arbeite, kann ich aktuell nicht viel Zeit für Pick-up investieren. Daher habe ich gerade 0 Frauen in meinem Leben, was mich mit Mitte 20 auch extrem belastet. Das wird sich kurzfristig auch nicht ändern, weil eben die Schritte nur sehr klein sind. Mittel- bis langfristig wird sich das aber sicher ändern wenn ich dranbleibe. Es geht vorwärts, aber langsam. Schneller geht es aktuell nicht. Ergebnis meiner aktuellen Lebenssituation: Ich bin extrem needy. Das kann ich nicht von heute auf morgen abschalten. Mitte 20, große Libido, ungefickt, ihr wisst was ich meine. Die Arbeit: Auf der Arbeit verbringe ich gerade 90% meiner Zeit. Also habt Verständnis dafür, dass ich diesen Ort als Datingplattform für mich nutze. Ich weiß natürlich, dass es häufig keine gute Idee ist mit einer Kollegin was anzufangen, aber ich kann grad einfach nicht anders. Die Kollegin: Es geht hier nicht darum, wie ich sie verführen kann, sondern darum wie ich ihr weniger Macht über mich gebe und wie ich mich selbst emotional nicht so abfucke (zumindest rede ich mir das ein, Sex will ich trotzdem mit ihr haben). Speziell geht es um eine bestimmte Kollegin, die ich attraktiv finde und die vor ein paar Wochen neu dazu kam. Ich habe hier und da mal Vorschläge gemacht uns alleine zu treffen, mit mir auf eine Veranstaltung zu gehen, etc. etc. Sie ist immer ausgewichen. Ok, fair enough. Ist ihr gutes Recht nicht zu wollen. Aktuell weiß ich nicht wirklich wie ich weiter vorgehen soll und ob ich es weiter “probiere” oder es sein lasse. Aber darum soll es hier nicht gehen. Ich suche gerade keine Taktik zum Verführen. Das Problem: Was mich an dieser Situation besonders belastet ist die MACHT, die Frauen gerade über mich und meine emotionale Gesundheit haben. Besonders DIESE EINE FRAU. Sie ist gerade die einzige Frau in meinem Umfeld, die ich attraktiv finde. Ich denke permanent daran wie ich sie gamen kann und wie ich mit ihr flirten kann. Ich denke daran wie ich mich verhalten soll, damit sie mich cool findet. Es ist fast so als würde ich eine Maske aufsetzten wenn sie da ist. Meine soziale/lustige Maske. Wenn ich mit anderen Kollegen rede bin ich eher ruhig und uninteressiert... Ich will Bestätigung von ihr und wenn ich Aufmerksamkeit/Lob/Anerkennung/Bewunderung/Bestätigung von ihr bekomme fühle ich mich gut. Wenn sie nett zu mir ist, freue ich mich und fühle mich gut und es versüßt mir den Arbeitstag. Wenn ich das nicht bekomme und sie mich ignoriert (so war es als wir mal mit einer Gruppe mit Kollegen zusammen was trinken waren - ich weiß nicht wieso sie mich da ignoriert hat???), fühle ich mich scheiße und ich kann den Abend nicht genießen und ich achte auf sie was sie grad so macht. So krass needy einfach. Komme mir voll blöd vor. In einer ähnlichen Situation war die vorherrschende Emotion auch mal Wut/Hass, was ich dann erst gespürt habe als ich alleine in meiner Wohnung war. Die Lösung: Die langfristige Lösung ist weiter das zu machen, was ich oben im ersten Paragraphen beschrieben hab, vor allem aber raus gehen und Mädels kennenlernen (ebenso weniger arbeiten, was gerade aber nicht geht). Aber auch alle anderen Bereiche und Männerfreundschaften pflegen. Dann werden wahrscheinlich in Zukunft einzelne Frauen weniger Macht über mich haben. Die Frage: Kurzfristig hat sie mich aber im Griff, das belastet mich und ich frage mich wie ich davon loskomme. Es geht nicht darum, dass ich ihr angepisst eine Quittung für ihr Verhalten gebe. Sie kann ja tun und lassen was sie will. Viel mehr geht es darum, dass ich meine emotionale Gesundheit in Griff kriege. Weiter probieren und mit ihr Sex haben? Sie ignorieren? Kein Gespräch von mir aus suchen? Keine Fragen stellen? Wenn sie reden möchte normal freundlich sein? Oder kühl und rational sein? Nicht über private Dinge reden, sondern nur das nötigste für die Arbeit? Ist bisschen schade, dass ich ihr so viel Macht gebe und dass ich so needy bin, denn als Kollegin / weibliche Freundin ist sie cool und es macht Spaß mit ihr zu arbeiten und mal ab und zu privat zu reden. Aber ich bin gerade einfach extrem needy und sehe vor mir nur eine attraktive Frau mit der ich Sex haben möchte.
  9. Hi, ich brauch Hilfe! Vorab: ich weiß, ich hab es versaut und bin schuld. Die ganze Situation ist sehr komplex und nicht wenig kompliziert. Ich bin 35 und arbeite im Sozialdienst eines Krankenhauses. Ich bin vergeben und meine Freundin ist schwanger. Ich weiß, das ist moralisch verwerflich! Wir bekamen eine neue Assistenzärztin in unserer Klinik. Sie ist hübsch, 3 Jahre jünger und wir waren uns sofort sympathisch. Sie ist auch verheiratet und hat ein Kind. Nach ein paar Wochen wollte sie die mitteagspause mit mir verbringen und lud mich dazu ein. Ab da ging es bergauf . Wie redeten viel, auch nach Feierabend auf dem Parkplatz. Sie gab mir ihre Nummer. Wir schrieben viel und es wurde auch leicht anzüglich. So kleine Spielchen. Sie meinte, sie wollte gern von mir geküsst werden. Naja, an einem Tag meinte sie, sie ist ganz allein in ihrem Büro und hätte ein schwieriges soziales Problem....ob ich helfen könnte...natürlich!;) ich in ihr Büro, wir haben bissl rumgelabert und wussten beide, was das Ziel der Veranstaltung war. Schließlich habe ich meine Kraft zusammengenommen und trat hinter ihren Stuhl und habe ihren Hals freigelegt und sie geküsst. Es gefiel ihr und es wurde recht innig. Nunja wir verstanden uns super. Problem: beide vergeben und mit Kind. Dann hatte ich Urlaub aber wir schrieben viel. Nach meinem Urlaub war sie auf einer anderen Station. Wir sagen uns weniger. Es schlief etwas ein...die Zeit verging aber ich musste immer an sie denken. Sie schickte mir auch Fotos von ihrem Kind . Ich denk, dass macht eine Frau doch nicht einfach so. Wochen später haben wir uns wieder angenähert....mittels zusammen und auch so auf Arbeit. Aber ohne knutscheri. Es war aber sehr schön, bis ich sie drauf ansprach und ihr auch sagte, dass sie mir wichtig ist. Sie eierte verlegen rum und meinte, sie findet mich auch atraktiv und hübsch und alles aber sie ist nicht sicher, ob das alles so gut ist. Normalerweise hätte ich da wohl schon abgebrochen. ABER ich meinte, ich komm noch mit in dein Büro. Da redeten wir weiter. Ich dachte, ich hab grad alles verloren. Sie erklärte, dass es schwierig sei und auch wenn ihre ehe nicht toll ist und so..... sie meinte, wir sollten es lassen jetz kommt’s! Eigentlich hätte ich spätestens hier gehen müssen. Stattdessen „packte ich sie an ihrer weißen Jacke und zog sie zu mir ran und küsste sie. Sie wehrte sich nicht und küsste mit. Es wurde immer inniger. Ich flüsterte in ihr Ohr, dass ich sie will. Dass sie mir wichtig ist, ich wüsste, dass es schwierig wird aber dass es klappen kann. Sie hielt mich auch immer fester und wir kuschelten uns küssten uns. Fast schon filmreif. Eine halbe Stunde vorher war ich den Tränen nah und nun der glücklichste Mann der Welt. Von da an ging es steil bergauf. Ja ich bin verliebt. Und ich glaube, sie auch. Wir verbrachten die kommenden zwei Wochen viel Zeit auf Arbeit zusammen. Wir trafen uns auch nach der Arbeit mit ihrem Kind auf dem Spielplatz (war schön). Auch nach Feierabend im Wald spazieren. Küssten uns lange und innig. Sie lehnte sich an mich und und und. An einem Abend schrieb sie mir, sie liegt in der Wanne. Und fragte, was ich mache. Ich sofort in meine Wanne in froher Erwartung;) sie schickte mir ein Foto von ihren Beinen im Wasser. Es wurde erotisch und intim. Bis ich dann sagte, ich wollte keine Kinder mehr. Sie fragte „mehr?“ hast du schon Kinder? (Ich dachte, sie wusste es, alle wissen es, das meine Freundin schwanger ist. Ich erklärte, dass ich trotzdem ein guter Vater sein möchte. Sie war erschrecken und meinte „das wirst du“. Am nächsten Tag schrieb sie mir früh nicht. Schöner Mist 🙄 Am Nachmittag ging ich zu ihr ins Büro. Wir redeten. Sie meinte sie wusste das nicht und muss das erstmal klar greifen. Verständlich. Wir redeten noch etwas und zum Abschied gab ich ihr noch einen Kuss. Komische Stimmung. Wir wollten uns am Freitag bei ihr treffen am Vormittag. Das sagte sie erstmal ab. Schade. Am Abend schrieb ich ihr eine lange Nachricht...mit Gefühl. Sie antwortete und bedankte sich für die schöne Nachricht. Sie fragte, wie es weitergehen soll. Ab Januar ist sie in einer anderen Klinik und wir hatten dann nicht mehr so viel Zeit zusammen. Später fragte sie, ob wir uns Freitag doch sehen wollen auf nen Kaffee mit Sekt zum Brunch. Ich schrieb, ich möchte ihr die Gelegenheit geben, eine Nacht darüber zu schlafen und wenn sie dann immer noch will, soll sie sich melden. Morgens sagte sie ab, weil die Putzfrau, die sie extra verschoben hatte nun doch nicht eher kommen konnte. Später schrieb sie dann , ob ich doch kommen wollte auf einen Spaziergang ....sie möchte mich gern sehen. Wir gingen spazieren, sie hatte kaffe in einer Thermosflasche und selbstgebachene Plätzchen mit. Sogar ein pfefferkuchenherz. Also eigentlich super. Wir küssten uns nicht oder hielten Händchen. Aber wir redeten....kennenlernen. Am Nachmittag hatte ich eine Prüfung (Master berufsbegleitend) Sie meinte, wenn sie schlecht ausfällt tröstet sie mich....also auch super. wenn ich nur nicht so ein Rindvieh wäre!!! ich fragte sie wie es nun weitergeht. So on/off ist irgendwie. Sie meinte, wir müssen sehen, uns kennenlernen. Schauen ob es passt. Also es ging um Beziehung. Aber anstatt zufrieden zu sein, fing ich an mit „ja aber“ 😖 sie meinte, sie will keinen Stress. Ich WIEDER „ja aber“ sie meinte, das setzt sie unter druck. und weil ich so ein Riesen Assi bin! und wieder anfing . ....meinte sie, es ist besser, wenn ich jetz geh. seindem is alles doof. Waren nochmal zusammen zum Mittag. Alles okeeee. Natürlich musste ich mich entschuldigen danach, weil ich doof bin. Sie meinte, ich muss mich nicht entschuldigen. Und seitdem ist ziemlich funkstille. An ihrem letzten Tag vor Weihnachten in unserer klinik. Hat sie sich auch nicht verabschiedet (ich auch nicht) . jetz Sitz ich hier, wie eine Wurst und hab Liebeskummer. Ich weiß, ich bin schuld. könnt ihr mir helfen. Ich hab mich tatsächlich verliebt und denke sie sich auch in mich. Trotzdem ist es jetz doof. Mir ist klar, ich lasse sie erstmal in Ruhe.
  10. Ola Amigos, ich weiß, dass es heißt, man soll nicht essen wo man scheißt oder umgekehrt, aber das ist nun Mal der Ort wo oft was passiert, wenn man eben viel arbeitet. Genau deswegen auch der Post. Ich weiß nicht, ob ich alle richtig deuten kann, ich weiß auch noch nicht genau wo die Reise hingeht, aber bin der Meinung ihre Signale erkannt zu haben. Hier zur Story bisher: HB und ich arbeiten seit 1,5 Monaten fast einmal wöchentlich zusammen. Dadurch kommt man natürlich ins Gespräch. Sie musterte mich und machte Sprüche über mein Outfit. Wohlgemerkt keine negativen. Bis dahin habe ich mir nichts dabei gedacht. Ich finde sie aber interessant. Ich fing an ein bisschen über sie nachzudenken und hab intensiver auf ihre Körpersprache geachtet. Jedes Mal wenn wir die Arbeit verlassen und zum Auto laufen lässt sie mich vorlaufen, quasi so, dass sie mir folgen kann. Die Pupillen ihrer Augen sind erweitert und sie hält den Blickkontakt. Zuletzt war es so, dass ich eingesprungen bin auf der Arbeit, weil jemand anders nicht konnte. Sie war auch da. Als ich kam, ging der andere Kollege. Ich hab mich bewusst nicht zu ihr an den Tisch gesetzt. Kaum war ich da und der andere Kollege weg, fing sie an mit mir zu sprechen und fragte mich wie dies und das war. Ein Gespräch entwickelte sich. Sie setzte sich zu mir. Mit ihrem Körper in meine Richtung gewandt. Sie lenkte das Gespröch plötzlich sogar auf eine kleine sexuelle Ebene und lachte über alles was ich sagte, auch wenn es niht unbedingt witzig war. Wir bestellten Pizza. Sie holte die Pizza. Als sie zurück kam, sagte sie der Pizzabote würde sie an mich erinnern. Der wäre auch so süß wie ich. Was meint ihr? Sind doh extreme IOI's oder? Soll ich sie zu einem Daten einladen? Oder zu gewagt wegen Arbeit?
  11. Guten Abend liebe Community Ich melde mich mal wieder mit einer Frage: Vor kurzem traf ich eine ehemals gute Freundin von mir. Ich weiss gar nicht mehr so genau warum wir den Kontakt abgebrochen hatten, aber es war nun mal so. Wir waren uns einig, dass wir uns bald mal wieder sehen wollen und machten ein treffen aus. Es lief super und war wie in alten Zeiten. So sahen wir uns in den kommenden Wochen einige Male und plauderten über Gott und die Welt. Wir sind auch beide erst seit kürzerem wieder Single und tauschen uns regelmässig über unsere erfolge aus. 😉 (Etwas mit ihr anzufangen kommt für mich nicht in Frage, da ich die Freundschaft zu sehr schätze.) Gestern Abend schrieb sie mir um ca. 23 Uhr folgende Nachricht: Hey, eine Freundin von mir findet dich geil und will mit dir Bumsen. (Ich habe im Titel bewusst Kollegin geschrieben, um Missverständnisse zu umgehen.) Heute Morgen sah ich dann diese Nachricht und dachte mir erstmal so: Nice 🙂 Ich forderte ein Bild an und war sehr zufrieden mit dem was ich sah. Nun kam ich aber jetzt etwas ins Grübeln wie ich mich weiter verhalten sollte und deshalb wende ich mich an euch: Soll ich nach ihrer Nummer fragen und dann ganz direkt schreiben: Hey, lust vorbeizukommen? Oder soll ich zuerst etwas Smalltalk machen und sie dann zu mir einladen. So ne Situation hatte ich bis jetzt noch nie und ich habe ehrlichgesagt etwas Angst, dass ich es vergeige... 😄 Wäre um euren Rat sehr dankbar 🙂 Liebe Grüsse Captain14
  12. Hallo Ihr Lieben, ich 26, sie 26. Ich führe eine offene Beziehung, sie seit 2 Wochen eine Beziehung zu einem 35jährigen Arzt. Unsere Etappe: Zwischen Stufe eins und Stufe zwei. Begonnen hat es mit zufälligen und beabsichtigten Berührungen IHRERSEITS. Hier mal ein neckendes Beinstellen, da mal eine "Schlag" mit ihrer Hand auf meine, dann wurde es auch mal die ausgestreckte Hand von ihr, die meine an sich zog und innehielt. Erst da wurde ich darauf aufmerksam, dass sie mich gut findet. Vorher hab ich mein Ding gefahren und wir waren nur Kollegen. Seit dem suche ich natürlich auch den Körperkontakt: Ich nehme ihr Hand, schubse sie spielerisch mit etwas mehr Körpereinsatz oder massiere ihr kurz den Nacken, was sie körperlich auch genießt, wobei ich in ihr den moralischen Zwiespalt erkenne. Allein bei längerem Augenkontakt sagt sie, dass ich das lassen soll mit einem Lächeln auf den Lippen, da sie genau weiß, dass es zwischen uns knistert. Die Gute verlässt uns im April, daher gilt der Grundsatz man frisst nicht wo man scheißt nur noch bedingt. Sie wusste bis letzte Woche nicht, dass ich eine offene Beziehung führe und dachte, ich sei fest und allein an eine Frau vergeben. Ich wusste bis vor anderthalb Wochen nicht, dass sie eine Beziehung zu einem 35jährigen Arzt führt. Das hat sie mir erst eröffnet, als ich sie Abends bei ihr außerhalb der Arbeit besuchen wollte, was sie natürlich zunächst mit einer fadenscheinigen Ausrede geblockt hat. Ich erkenne, dass sie auf Intellekt und gute Gespräche steht, da ich nicht ganz auf den Kopf gefallen bin kann ich hier mithalten, sehe meine Chance aber darin, in ihr das Verbotene zu wecken. Sie ist ein verkopfter Mensch, ich bilde mir ein, dass sie ein- zwei stumpfe Sprüche von mir ganz gut findet, eben weil sie weiß, dass ich in den wichtigen Momenten vernünftig bin. Aber mir geht der Gedanke nicht aus dem Kopf, dass ein Teil von ihr den stumpfen Chad will, der sie hemmungslos verführt und all die verbotene Dinge macht. Ich sorge für spannende Situationen auf Arbeit, die Gute lacht über meine Witze und ich bin auch dabei Comfort aufzubauen, wobei ich hier jedoch mehr ernsthafte Gespräche forcieren sollte, ich hab aber kein Bock mich zu verstellen und mir Pseudo-Lebensweisheiten aus den Fingern zu saugen. Sie weiß, dass ich ein verlässlicher, ehrlicher Mensch bin, der seine Ziele verfolgt, ein hässlicher Grottenolm bin ich auch nicht. Sie sagte mir bereits, von mir darauf angesprochen, dass wir nichts miteinander haben können, weil wir ja beide vergeben sind, zumindest Sie eine nicht geöffnete Beziehung hat. Von mir dann nachgehakt, eröffnete sie mir, dass die Sache mit uns anders ausgegangen wäre, wenn wir beide Single gewesen wären. Tja und seit dem geht der Kopffick los und ich stell die Gute auf ein Podest. Ja ich brauch Alternativen. Ja in letzter Zeit habe ich ihr vermutlich zu viel Aufmerksamkeit geschenkt, aber durch bloßes Ignorieren werde ich keine weitere Attraction aufbauen. Ich will endlich eine Situation mit ihr, in der ich eskalieren kann, mindestens zum KC. Ich fürchte ich werde betriebsblind und ersuche euch deshalb um Rat oder zumindest eins zwei gute Tipps. Ich schaue täglich vorbei, stellt mir gerne Fragen falls ich etwas vergessen hab. Meine konkrete Frage: Wie schaffe ich es, dass sie mir vollkommen vertraut? Ich mutmaße, dass sie sich nur dann hingeben kann. Schließlich kam das ganze erst ins Rollen, da sie mich angebaggert hat. Nun soll sie auch die Eier haben, es zu Ende zu bringen (Ihren jetzigen Freund datet sie bereits seit circa 3 Monaten, also auch in dem Zeitraum, in dem sie anfing mich anzuschmachten). LG Frans
  13. 1. Mein Alter 20 2. Alter der Frau 20-23 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 0 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") "Geblickfickt" 5. Beschreibung des Problem Tach zusammen, im September hat mich eine Arbeitskollegin aufmerksam gemacht, dass eine Werkstudentin aus einer anderen Abteilungen mich die ganze Zeit anschauen würde. Die Werkstudentin hat mir wirklich viele IOIs gesendet. Wollte sie daraufhin ansprechen. Hab sie danach nur noch einmal mit ihren Kolleginnen gesehen. Bin zur ihnen und habe mich 10min mit der Gruppe unterhalten. Wieder viele IOIs von dem Mädchen bekommen. Sie hat mir gleich super viele Fragen gestellt, etc.. Ich habe mich aber nicht getraut sie zu isolieren bzw. ihre Nummer zu holen. Es waren halt noch 3 andere Frauen dabei. Naja passiert. Dann kam der nächste Lockdown und ich bin aktuell im Home-Office. Also habe ich sie nicht nochmal gesehen. Ich war jetzt gerade dabei WhatsApp Gruppen zu löschen, da fällt mir auf, dass sie in einer Arbeitsgruppe von mir ist. Die Gruppe war 2019 das letzte Mal aktiv. Frage: Wie schreibe ich sie jetzt am besten an? Generell glaube ich das es nicht so nice wäre, wenn ich mit einem klassischem "Tinder Opener" bringe. Ich weiß halt echt nix über die. Nichtmal wie sie heißt. Hab es wieder vergessen haha. Was ist eure Meinung? PS: Das sie in der Arbeit ist, ist kein Problem. Der Laden ist so groß, dass wir uns fast nie gesehen haben. Außerdem kündige ich bald .
  14. Hey Leute, ich habe gerade das Problem, dass ich die Tochter einer alten Freundin angesprochen habe und das jetzt eine echt unangenehme Situation für mich ist. Was haltet ihr davon und was würdet ihr mir empfehlen?
  15. Moin zusammen, mein erster Post hier. Zu mir: 31, 190+cm und eigentlich ganz gut aussehend. Zu ihr: 29, arbeitet an meiner Schule, meist relativ schüchtern, hinterfragt sich oft. Wunderschön. Ich kenne sie nun schon bereits knapp 5 Jahre, in den ersten Jahren haben wir relativ eng zusammengearbeitet, hat super harmoniert da. Wir haben allerdings selten privat was zusammen gemacht, mehr Schulausflüge etc. Haben uns allerdings immer gut verstanden miteinander, und sie ist wirklich hübsch. Es kamen von ihr über die Jahre hinweg immer mal wieder positive Zeichen und Bemerkungen (einmal haben wir uns, von ihr initiiert, auf einen Kaffee getroffen, einmal sagte sie mir, als ich sie unterhielt während wir auf den Bus warteten, "Wenn ich jetzt noch den Bus verpassen würde, hättest du mich zum Essen eingeladen") und auch negative (Tindergeschichten). Der Kontakt war auch teilweise sehr körperlich, wir standen oft nah beinander, flüsterten uns etwas zu etc. Ich war damals, wie auch noch vor kurzem, ein enormer Beta-typ und nice-guy. Ich bin halt von Natur aus introvertiert und schüchtern, dann noch negative Geschichten aus der Vergangenheit und voila, der perfekte Beta Typ. So oft gehört und gesehen, nie verstanden. Jetzt aber. Die ganzen Jahre habe ich sie. kein einziges Mal gefragt, ob wir mal was unternehmen wollen. Ich hatte keine Eier. Vor ca. 2 Jahren dann mit meiner Ex zusammengekommen, das Ganze verdrängt, da ich gedacht habe, ich hätte keine Chance. Fazit: Keine gute Idee. Die Ex war nix. Aber gar nix. Trotzdem waren wir bis diesen Januar zusammen. HB wusste über die Freundin Bescheid natürlich. In dieser Zeit dann berufsbedingt immer weniger mit HB zu tun gehabt, trotzdem noch geschrieben, viel bei ihr im Schulzimmer vorbei. Dann letzten September Auslandsaufenthalt, sie noch gesagt "Ich werde dich schon ein bisschen vermissen", ich dies erwidert. Hat mir gegenüber damals noch erwähnt, sie würde auf ne Woche vorbeikommen, scherzhaft. Habe mich diesbezüglich dann aber nicht gemeldet, auch wegen Freundin und so. Ende März wieder zurück, wieder in Schule, wieder Kontakt. Nicht mehr so viel wie zuvor aber trotzdem immernoch fleissig geschrieben und geredet. Dann hat sie mich auf ein Bier eingeladen, dass sie mir noch schulde. Ich akzeptiert, sie den Schulgarten vorgeschlagen. Nun gut, Zeit fixiert. Dann am Tag zuvor meint sie noch: "Lehrerin XY kommt auch noch mit". Dann noch ein anderer, deutlich älterer Lehrer. Nun gut, schönen Abend dort verbracht. Haben auch zu zweit geredet, über ihre Hobbies. Hände auf Tisch waren relativ nah beieinander. Ich dachte, ich würde da ne Chance riechen in dem Moment, aber nicht eskaliert, da BETA. Dann nach Hause, mich mental bereit gemacht. Nächsten Tag kurz mit einer Freundin von ihr, auch vom Schulhaus, darüber kurz gesprochen, ob sie einen Freund hat (wusste ich nicht) oder da was am laufen ist. Nix. Hab sie dann Ende Woche gefragt, ob sie nochmals in den Garten kommen würde am Abend. Länger keine Reaktion, dann um 10 oder so ein Bild, dass sie noch am arbeiten sei (glaubhaft). Nun gut, am Freitag kurz angerufen, sie ging nicht ran. Ich ihr eine SMS geschickt und gesagt, ob sie kurz 15 Minuten Zeit hat. Wunderbar, sie kam raus, und ich konnte mit ihr unter zwei Augen sprechen und hab ihr offen gesagt, dass ich sie mag und interessant finde und gerne kennenlernen würde. Dann hab ich sie um ein Date gefragt, ganz offen, ganz locker. Sie meinte dann "Ja wir können uns schon mal treffen, ich mein, was hast du geglaubt, dass ich jetzt einfach weggehe oder was?", aber auch dass es halt nach so vielen Jahren Freundschaft irgendwie...und dann schwieg sie. Ich bin mir sicher, sie wollte "komisch" sagen. Dennoch, generell positiver Vibe, auch von Körpersprache, sie hat viel gelächelt, auch bis zum Schluss. Hat auch gemeint, das brauche sehr viel Mut, sowas zu fragen (im Sinne von "Respekt!"). Sie fragte mich, ob ich wisse, dass sie nun 2 Wochen in die Ferien ginge. Ich verneinte. Aber ob ich am Geburtstag kommen würde? Natürlich bejaht. Sie hat mich schon ne Woche zuvor eingeladen, ungefragt, nie angesprochen zuvor. Ich ihr zugesagt damals, ihre Antwort "Juhu". Wir wurden dann unterbrochen, kurz vor Ende dann noch gesagt, sie melde sich bei mir entweder SMS oder sie rufe an. ich ging nach Hause und hab ihr zwei Stunden darauf voll übereuphorisch ne SMS geschickt, dass ich mich freue, und ich so ein Gespräch zu zweit gerne mal wiederholen würde etc. Riesenfehler. . Sie meine SMS gesehen, aber ewig nicht reagiert. Dann um 9 (sie schien immer noch am arbeiten zu sein), kam ein Bild, was sie so alles gemacht hat und dann folgende Unterhaltung: Sie: "So, jetzt mach ich mal 2 Wochen nichts. Meld mich dann bei dir, wenn ich zurück bin". Ich: "Na, ich würde mich nicht beklagen, was von dir zu hören aber auch sonst ist ok. Viel Spass dort, ist sicher cool." (I know) Ich: "Wann fährst du denn ab?" Sie: "übermorgen, aber morgen hab ich komplett verplant und noch nicht gepackt haha" Ich: "Haha keine Angst, wollte dir morgen keine Zeit rauben. Ich gönn dir die Zeit, vor allem nach diesen zwei strengen Tagen." Sie: "Voll easy, dachte einfach im Frühling keine Ferien gemacht, daher jetzt gleich 2 Wochen". Voll verkackt, kann man nicht anders sagen. Naja, immerhin gleich drauf gemerkt, zumindest ein bisschen. Ihr dann am Folgetag nicht geschrieben, und bei der Abreise nochmals ne Gute Fahrt gewünscht. Hat sich dann auch bedankt dafür, aber null invest ihrerseits. Die nächste Woche hab ich dann komplett nix geschrieben, sie auch nicht. Hab da die Situation realisiert und gemerkt, dass sie sich wohl unter Druck fühlt. Also würde schreiben wohl nur gegen mich spielen. Auch kurz vor Geburtstag, nix geschrieben, einfach erschienen. Habe mich in der Woche auf mich konzentriert, Kraft Training betrieben (hab ich vor ca 1 Monat begonnen) und mich neu eingekleidet. Am Geburtstag einfach aufgetaucht, obwohl ich sie schon lange kenne nicht umarmt, da die Situation blöde war irgendwie. Standen ca 5 Frauen im Kreis und alle beäugten mich, weil sie es wohl erzählt hat. Hab mich nicht getraut, haben uns noch nie umarmt sonst. Dachte, ich warte mal ab. Ich am Geburtstag niemanden gekannt, daher drauf geachtet, dass ich ihr nicht wie ein Dackel hinterher spaziere, sondern eigenständig bleibe und auch mit anderen rede. Hab ich auch gemacht, sie war mal bei mir, mal nicht, aber sass dann zum Essen gegenüber von mir, obwohl die Auswahl gross war sonst. Ich dann ca 4-5 h dort geblieben, dann aber im Laufe des Abends an einen anderen Tisch geraten und gedacht, es sei am besten jetzt zu gehen, im Sinne von "Ich brauch dich nicht, ich hab auch was vor". Sie hat mich dann gleich gefragt, ob ich nächstes Jahr noch an der Schule arbeite, und ob ich an den Teamtagen in einigen Wochen dabei sein werde. Ich habe verneint. Wir plötzlich, obwohl ich mich verabschieden wollte, wieder in ein Gespräch verwickelt (wir sind die einzigen 2 die stehen, die anderen sitzen am Tisch), dass ich dann beendet habe, sie umarmt habe (durchaus nicht nur kurz), kurz weg von ihr, und ihr dann noch gesagt, sie solle sich doch melden (so, wie sie es in der SMS angekündigt hat), sie darauf: "Jaa". Auch hier wohl Fehler da Kontrolle abgegeben, aber janu. Am selben Abend dann noch SMS, "hey danke für die einladung, war wirklich cool und deine leute sind echt nett.", viel weniger Invest von mir als sonst. Sie dann am nächsten Morgen geantwortet, "Ja mega, war ganz angenehm", dann 20 Minuten nichts, dann "danke noch für dein nettes Kärtchen :)" (Hab ihr relativ neutral ne kleine Karte geschenkt, mir fiel sonst nix ein. Kenne sie ja kaum privat). Ich ihr wieder viel Spass gewünscht für die nächste Woche, sie sich bedankt. Ihr merkt, ihr Invest ist entweder nicht vorhanden oder sehr klein. Nun hatten wir seitdem (1 Woche) keinen Kontakt. Sie kommt am Dienstag zurück und müsste sich dann eigentlich melden, falls sie ihr SMS ernst meint. Aber ihr merkt, irgendwie ist doch komisch und da kommt wenig von ihrer Seite. Ich weiss nicht, ob das Schüchternheit ist (sie ist wirklich, wirklich schüchtern). Unerfahrenheit, oder Desinteresse oder, und das glaube ich, ich es einfach verkackt habe und zu anhänglich war. Ich weiss ich habe mich in vielen Situation doof verhalten und hätte nicht so einen Stuss reden sollen und nicht zu needy wirken. Ich bin mir einfach nicht sicher, ob da von ihrer Seite überhaupt viel Interesse ist. Ich würde sie nicht zur Fraktion "eigentlich mein ich nein, aber ich kann nicht direkt sein". zählen. Wie soll ich weiter vorgehen? Ist es richtig, jetzt überhaupt nicht zu schreiben und zu schauen, ob da Invest von ihr kommt? Was soll ich jetzt auf keinen Fall machen? Was auf jeden Fall? Ich plane, sobald sie (!) jetzt Kontakt aufnimmt, sie direkt zu fragen ob sie am XY Abend bei uns bisschen an den Fluss will, ganz entspannt. Was denkt ihr? Einschätzung? Hab ich noch eine Chance, nachdem ich gefühlt alles falsch gemacht hab, dass ich nur konnte? Mein Bauchgefühl sagt mir, das hab ich verkackt, aber ich will nicht aufgeben, kam ja noch keine Absage oder ein Nein. Ich weiss, ich bin noch nicht komplett mein Beta-Dasein los, aber in der letzten Woche habe ich viel verstanden und mir angeeignet dazu. Bin aber trotzdem über eure Einschätzung und Tipps dankbar!
  16. Ich: m/21 keine Beziehung Kollegin:42 auch keine Beziehung Hallo, ich habe seit längerer Zeit ein Problem das mich beschäftigt. Mittlerweile bin ich mir sicher das meine Kollegin auf mich steht und sich mehr erhofft, ich bin allerdings sehr unerfahren in Sachen Beziehungen und Sex. Sie gibt mir klare Zeichen das sie mich sehr mag aber ich kann ihr diese Akzeptanz leider nicht geben weil ich mir so unsicher mit der Situation bin. Mittlerweile finde ich sie attraktiver als sonst und kann meine Augen nicht von ihr lassen, nur traue ich mich nicht ihr das zu geben was sie von mir möchte weil ich befürchte das ich ihr nicht gerecht werde (wegen unerfahren) und die Arbeit darunter leiden wird. Trotzdem würde ich einerseits gerne den Schritt machen mit ihr eine Affäre einzugehen jedoch hält mich die Angst ihr nicht gerecht zu werden und die Arbeit zurück. Was ist eure Meinung dazu ? Ich würde mich über nette und hilfreiche Kommentare freuen. Stevi
  17. Mein Alter: 27 (deutsch) Sie: 22 (italienisch /rumänisch) Vor einigen Monaten bekam unsere Firma neue Leiharbeiter, darunter ein wunderschönes Mädchen unsere Blicke trafen Sich sofort wir lächelten uns lange an. Die Tage darauf wurde ständiger Blickkontakt zur Normalität. Ich sprach Sie eines Tages auf Englisch mit ein wenig Small Talk an. Wir haben beide gelacht, einige Tage später fragte ich Sie nach Ihrer Handynummer, ich hab Sie bekommen. Wir haben miteinander geschrieben und ich lud Sie auf ein Date ein, sie ignorierte mich und ich war am Boden zerstört. Von da an Ignorierte ich Sie, doch sie fixierte mich über Wochen mit Ihren Blicken weiter an. Dann ein Wunder, sie schrieb mir per Facebook Messenger das Sie Zuhause ist. Ich fragte ohne Hoffnung ob ich Sie den besuchen solle, sie schrieb ja, wir vereinbarten ein Date. 1.Date Ich traf mich mit Ihr im Park, wir reden ein wenig auf Englisch. Sie lachte viel, ich wollte sie küssen doch traute mich nicht, sie hat das gemerkt und hat den Ersten Schritt gemacht.Wir küssten uns heftig mehrmals und wir kuschelten. Danach gingen wir zu den Arbeitskollegen und tranken Bier und Whiskey dort ignorierte Sie mich plötzlich. Abends kam dann eine Nachricht das Sie mich mag aber sie nicht weiß was ich von ihr möchte. Ich sagte ihr ich mag Sie sehr und könne mir mehr vorstellen, möchte Sie jedoch besser kennenlernen. 2. Date Ich lud Sie zur Besichtigung einer Burg ein, Sie kam und brachte ihre Tante mit die ebenfalls bei uns arbeitet. Wir knutschten die ganze Zeit wild rum und nahmen uns in den Arm wir machten miteinander viele Fotos als wären wir schon ein Pärchen. Danach wieder nachrichten, sie mag mich, sie möchte neben mir einschlafen, sie möchte eine Beziehung usw. ich erwiderte ähnliche Äußerungen. Ihre Tante übersetze mir das Sie in mich verliebt wäre. 3.Date Ich hab ihr geschrieben das ich Sie sehen muss, wir trafen uns nach der Arbeit und knutschten im selben Park wieder wild rum dann Ging sie nach 10 Minuten wieder. Ich hab mittlerweile die Heftigsten Gefühle für diese Frau entwickelt und kann an nichts anderes mehr denken. Auf Arbeit schauen und lächeln wir uns ständig an. 4.Date Ich vereinbarte mit Ihr ein Treffen bei mir zum Filme schauen, sie sagte ab und vertröstete mich auf den nächsten Tag. Nächster Tag: Sie schrieb am morgen ich müsse zu ihr kommen weil Sie bei ihrer Schwester sei wenn ich sie sehen möchte dorthin kommen müsse. Blind vor liebe bin ich 150 km zu Ihrer Schwester gefahren um Sie zu holen. Per Nachricht Schrieb sie noch das Sie mich liebe kurz vorher. Dort angekommen war Sie mit Ihrem Cousin am Treffpunkt, Sie war betrunken, ihr Cousin bot an zu fahren ich war mit ihr auf der Rücksitzbank meines Autos wir haben geftigst rumgeknutsch und uns befummelt, sie drückte meine Hände an ihre Brust, sie kuschelte mit mir und schlief auf meinen Beinen ein. Ich war wütend. Angekommen bei mir wollte Sie plötzlich in Ihre Wohnung, Sie bot mir ein Bier an. Ich wurde sauer weil ich mich nur als Fahrer Missbraucht fühlte und machte ihr das deutlich, sie meinte dem wäre nicht so und nachdem ich mein Bier leer getrunken hatte kam Sie dann mit zu mir. Wir verstanden uns gut an Filme schauen war Sie nicht interessiert, wir knutschten auf meinem Bett rum ich massierte Sie, wir befummelten uns, ich küsste sie am Hals und merkte wie sie geiler wurde, sie bekam Gänsehaut und zuckte, ihr Atem wurde lauter. Doch weiter als zu Ihrem bh kam ich nicht, Sie blockte immer wieder ab. Dann wollte Sie plötzlich heim, sie meinte ihre Tante möchte nicht das Sie bei Männern ist, sie sagte sie hätte Magen und Frauenprobleme, und Sie würde Sich nicht wohl fühlen weil meine Eltern zuhause wären, ich wohn noch im Elternhaus. Ich war am Boden zerstört, das merkte Sie auch, ich fuhr Sie heim, währen der Fahr hatte ich meine Gefühle nicht mehr im Griff, mir liefen Tränen die Wange runter und ich erzählte ihr das ich mich in Sie verliebt habe. Sie war offensichtlich davon total berührt heulte auch fast und gestand mir ihre liebe, wir küssten uns vor ihrem haus leidenschaftlich 1000mal sie sagte wir treffen uns morgen und trinken einen cafe und das alles gut wäre, sie meinte auch wir können uns für nächste Date ein Appartement mieten. Ich war am Boden zerstört und heulte eine Stunde zuhause. Sie war auf Facebook ständig online und schrieb mir nicht, das machte mich noch mehr fertig. der nächste Tag also Heute, ich schrieb ihr das es mir leid tue das ich gestern so emotional war, ich schrieb ihr nochmal das ich mich total in Sie verliebt hätte und fragte wann wir uns dann Heute zum Café treffen. Bis jetzt keine Antwort obwohl Sie 10minütlich Online ist. Mich zerreißt es fast, ich möchte diese Frau haben ! Aber was kann ich tun ? Warum ignoriert Sie mich und macht sich rar obwohl Sie mich angeblich doch auch liebt ? Bitte helft mir ich hab noch nie so starke Gefühle für eine Frau empfunden.
  18. 1. Mein Alter: 32 2. Alter der Frau: 28 3. Seitensprung 4. Beide vergeben 5. 1 Nacht + 1 Vormittag 6. Sex in der Nacht und am nächsten Tag 7. Problem: Meine Freundin ist für mich die Nummer 1, aber muss derzeit zu viel an meinen Seitensprung denken - Sie ist gleichzeitig meine Kollegin. Es treffen hier gleich 3 Klischees aufeinander. Seitensprung mit einer Kollegin an Karneval und eigentlich liebe ich meine Freundin über alles Seit einem halben Jahr arbeitet in unserem Bereich eine nette hübsche Kollegin, mit der ich gelegentlich etwas zu tun haben. Pause in der Gruppe machen wir 2-3mal die Woche. Direkte Aufgabenschnittpunkte gibt es eher selten - sie sitzt jedoch nur 10m von mir entfernt im Büro und gehört zum selben Bereich von 17Leuten (nur 3 Frauen). Wir haben uns immer gut verstanden, aber auch vielleicht 1mal die Woche eine Mail ausgetauscht und ansonsten nur in der Gruppe oder der Teeküche geredet. Nun war Karneval, 4Arbeitskollegen, 2 davon mit Freundin und 2 meiner besten Freunde waren da. Ein Kumpel von mir verstand sich auch sehr gut mit ihr - ist aber frühzeitig abgedüst weil er verlobt ist ;). Wir hatten tagsüber und Abends miteinander zu tun, aber alles im normalen Bereich. Als dann jedoch alle weg waren nach Hause, blieb ich mit ihr noch auf einen Drink. Wir liefen in die nächste Bar und nach gefühlt 5min auch direkt zu mir um die Ecke (100m weiter). Meine Freundin war wegen einem runden Geburtstag für 2 Tage verreist. Ihr Freund war zu Hause. Kaum waren wir oben - bin ich direkt nach der Wohnungstür über Sie hergefallen und wir rannten sofort halbnackt ins Bett. Interessant vielleicht, dass wir uns nicht einmal auf den Mund geküsst haben, sondern eher am Hals und abwärts. Wir schliefen danach sofort ein. Am nächsten Morgen wachten wir auf und uns beiden ging es wegen dem ganzen Alkohol nicht so gut. Wir hatten trotzdem nochmal Sex. Dann ging Sie zu ihrem Handy, wo sich ihr Freund schon 1.000mal gemeldet hat, da Sie sich ab dem späten Nachmittag nicht mehr gemeldet hatte und nicht nach Hause kam. Wir verbrachten noch eine Stunde nackt im Bett, wobei wir eine 2. Runde ausließen, aber irgendwie vertraut über alles mögliche quatschten und natürlich auch wie wir das jetzt unseren Partnern erklären sollen. Unsere Partner wissen nicht was passiert ist. Wir beide lieben unseren Partner und sind 2-4 Jahre mit denen zusammen. Auf der Arbeit haben wir in der Pause noch einmal geredet und es war von uns beiden nicht die beste Idee, aber beide haben gesagt, dass es sehr schön war - trotz des schlechten Gewissens, welches wir beide haben. Das macht es für uns beide allerdings nicht gerade leichter und erst recht nicht, dass wir uns jeden Tag sehen. 8. Frage/n Ich bin ein wenig schockiert, dass meine Freundin zwar für mich immernoch die klare Nummer 1 ist, ich jedoch derzeit auch viel zu oft an die Kollegin denken muss. Nicht weil ich mit dieser etwas ernstes möchte - aber schon etwas mehr erleben mag. Das frisst mich gerade ein wenig auf. So ganz genau weiss ich auch nicht wie Sie darüber denkt, da Sie ebenfalls sagte dass es sehr schön war und es mehr als schade wäre, wenn es nun komisch bei uns wird. Gleichzeitig wollen wir beide uns aber auch künftig zusammenreissen, damit genau das nicht noch mal passiert. Leider beängstigend, dass ich derzeit nicht nur den Kopf für meine Freundin habe und mit der anderen Person zeitlich mehr zu habe wegen dem Job. Irgendwie zerreisst es mich ein wenig. Jemand schon mal erlebt mit der/dem Kollegen/in? Wie geht ihr damit um? Erstmal Abstand oder locker flockig verhalten wie früher!? Bin für jeden konstruktiven Input und vielleicht auch Erfahrungen wie es bei euch lief dankbar
  19. Hey PUAs brauche Ratschlag in einer speziellen Situation 1. Mein Alter 27 2. Alter der Frau 26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 2 Nächte 4. Etappe der Verführung Absichtliche Berührungen (Hals streicheln; Bein streicheln; an der Hüfte halten u.s.w.) 5. Beschreibung des Problems Es geht um eine vergebenes HB auf der Arbeit. HB und ich texten seit circa 3 Monaten fast täglich mehrere Stunden über den internen Messenger unseres Unternehmens. Dabei ist das Verhältnis 2:1 - fast sogar 3:1 würde ich sagen. Soll bedeuten, sie schreibt mich deutlich öfters an. Seit ein paar Wochen schreiben wir auch über Whatsapp, allerdings über Whatsapp nicht so oft. Ich habe immer im Hinterkopf, dass ihr Freund das auch lesen kann. Die Themen sind dabei über alles möglich. Belanglose Dinge, sehr tiefer gehende - und private Gespräche, aber auch des öfteren über Sex. Geneckt und gelacht wird natürlich auch. Von sich selbst sagt sie allerdings auch, dass Sie eher schüchtern ist. Was ich allerdings bis zu der Dienstreise nicht wirklich feststellen konnte. Genau - die Dienstreise. Diese Woche waren wir gemeinsam auf einer Dienstreise mit 6 weiteren Kollegen. Es waren insgesamt 3 Tage, sprich 2 Nächte. Im vorhinein, haben wir einige Male über die Dienstreise gesprochen und man hat gemerkt, dass sie genauso viel Lust auf die Dienstreise hat wie ich. Immer wieder kamen eindeutige Anspielungen, dass wir doch abends gemeinsam Netflix schauen sollen. 1. Nacht: So kam es dann auch. Nachdem die Meetings und das Abendessen mit dem Kunden fertig war und wir im Hotel angekommen sind, kam von ihr die Whatsapp: dass sie gleich da wäre. Wir haben dann bis tief in die Nacht Netflix geschaut, wobei wir eigentlich überhaupt nichts von Netflix mitbekommen haben, sondern nur geredet haben. Sie hat hier allerdings völlig am Seitenrand gelegen. Ich hab zwar schon ziemlich nah an ihr gelegen, aber das fand ich trotzdem ziemlich seltsam. Die Position hat sie auch nicht geändert, nachdem ich zu ihr gesagt habe, dass sie gleich aus dem Bett fällt und auch weiter in die Mitte rutschen soll. Im Nachhinein ärgere ich mich allerdings, dass ich sie nicht einfach zu mir gezogen hab... Gegen 1 Uhr haben wollten wir dann schlafen. Sie hat sich ins Bett gelegt - ganz an den Rand - und sind dann auch ziemlich schnell eingeschlafen. Bis Sie anscheinend auf einmal wach wurde und mich geweckt hat. Sie meinte dann, dass sie auf ihr Zimmer geht, weil sie nicht will, dass das hier jemand mitbekommt.. Ich meinte zu ihr, dass das keiner mitbekommt, und sie sich keinen Kopf machen soll. Allerdings ist Sie dann in Ihr Zimmer gegangen mit den Worten: ist nicht böse gemeint. Nach wenigen Stunden Schlaf - kam dann von Ihr am Morgen eine Whatsapp mit der Frage, ob ich denn auch so müde wäre. Wir haben bisschen hin- und her geschrieben bis wir uns dann beim Frühstück gesehen haben. 2. Nacht: Bei der 2. Nacht war es ähnlich. Allerdings mit deutlich mehr Berührungen von mir an Ihrem Körper. Sie hat mir Ihr Bauchnabelpiercing gezeigt, über welches ich lange Zeit drüber gestreichelt habe und auch über ihren Bauch. Sie hat alles komplett zugelassen, und ihr T-Shirt sogar noch weiter hoch geschoben (hier hätte ich einfach mehr eskalieren müssen). Es gab noch einige Situationen, bei denen ich sie im Gesicht, den Rücken, an den Finger kurz berührt/gestreichelt habe. Aber eben nicht mehr... Zurückblickend muss ich allerdings auch sagen: Dass ich mich nicht erinnern kann, dass Sie mich berührt hat. Ich glaube aber auch, dass Sie dies gemeint hat mit zu schüchtern und von mir erwartet, dass ich eskaliere. Gegen 4 Uhr meinte Sie dann auch, dass Sie in ihr Zimmer geht. Ich habe zu ihr gesagt, dass Sie auch hier schlafen kann und es keiner mitbekommt. Sie hat vor dem Bett gestanden und ich hab im Bett gelegen und hat kurz gezögert, ist dann aber letztendlich dann auf Ihr Zimmer gegangen. Hier beiße ich mir richtig in den Arsch. Ich finde, ich hätte an dieser Stelle, als sie gezögert hat aufstehen müssen - sie packen müssen (um Körperkontakt herzustellen) und mich dann mit ihr aufs Bett legen sollen. Als Sie dann weg war habe ich gemerkt, dass ich es wirklich verkackt habe. Ich habe ihr dann bei Whatsapp geschrieben, dass sie wieder rüber kommen soll. Aber als Sie immer drumherum geredet hat, hab ich ihr gute Nacht gewünscht 😘 - von Ihr kam dann ebenfalls ein 😘 Nach 2 Stunden Schlaf kam dann von Ihr wieder eine Gute Morgen Whatsapp. Rückfahrt: Bei der langen Rückfahrt (7 Stunden) war ich mit Ihr auf der Rückgang. Als es draußen dunkel wurde, haben wir ein Tablet angemacht und haben Serien geschaut. Das Tablet hat dabei vor der Mittelkonsole gestanden. Damit wir beide gut sehen konnten, haben wir in unseren Sitzen fast gelegen (Unsere Arbeitskollegen haben uns somit kaum noch gesehen) und uns mit dem Arm auf den mittleren Stuhl abgestützt. Unsere Arme haben sich dabei die ganze zeit berührt und unsere Köpfe waren nah beieinander. Irgendwann wusste ich nicht mehr, wo ich meinen Arm hinlegen soll, sie hat es gemerkt und zeigte mir, dass ich mein Arm an ihr Bein legen kann. Die Chance habe ich natürlich genutzt, und hab meine Hand an Ihr Bein gelegt und habe angefangen sie zu streicheln. Nach ner kurzen Zeit hat Sie dann aber Ihr Bein etwas weg geschoben. Ich könnte mir vorstellen, dass Sie es weg gezogen hat, weil sie Angst hatte, dass die Arbeitskollegen es sehen, oder ja... Was hier nur etwas gestört hat - dass war auch in den Nächten zuvor - wenn ich ganz nah bei ihr war und sie angeschaut habe - hat sie nie zurück geschaut. Weil Sie zu schüchtern ist? Hätte ich Ihr Kopf einfach zu mir drehen sollen? Nächster Tag: Am nächsten Morgen hat, hat sie wieder geschrieben, dass Sie heute gar keine Lust hat arbeiten zu gehen. Wir haben uns dann auf der Arbeit wieder gesehen und haben gemeinsam Feierabend gemacht. Ich meinte dann zu Ihr, dass wir das mit dem Netflix schauen im Auto auf jeden Fall wiederholen müssen. Sie meinte daraufhin: Auf jeden Fall! Am Abend hab ich Ihr dann ne Whatsapp geschrieben, dass ich es mit ihr richtig gut fand. Daraufhin hat sie direkt geantwortet, dass Sie es auch richtig schön fand. 6. Frage/n Habe ich richtig hart verkackt? => Oder habe ich noch eine Chance, wenn ich beim nächsten Mal (Netflix schauen im Auto) eskaliere? => Ziel wäre beim nächsten Mal definitiv der KC Ich brauch wirklich Hilfe wie ich hätte eskalieren können oder was hätte ich besser machen können. Ich habe es versucht so genau zu beschreiben. Ich ärgere mich zu Tode, dass ich nicht vor der Dienstreise nach Eskalations-Tipps gefragt habe. Ich konnte mir denken, dass ich dabei Probleme haben werden. Aber wie hätte ich besser eskalieren können? Oder was hätte ich generell besser machen können? Danke PUAs!
  20. Bin seit 2 Monaten bei meiner neuen Firma angestellt. Bin 23 Jahre. Am Anfang natürlich erstmal langsam eingelebt. Nach und nach kam es, wie es kommen musste. What's app Gruppe für die Arbeit, ich werde hinzugefügt. Die Kollegin ist 21 Jahre alt. Frühe Mutter, Tochter 2 1/2 Jahre. Noch mit dem Vater, 22 Jahre, zusammen. Beziehung läuft seit 4 Jahren. Genannte Kollegin ist krank. Ich wünsche ihr im privaten Chat eine gute Besserung, da sie mich schon umgehauen hat, seitdem ich zum ersten Mal an meinem Platz gesessen habe. Somit wollte ich natürlich einfach mal eher und auch privater ins Gespräch kommen. Sie hat mich eingearbeitet, sitzt oftmals am Tisch neben mir. Somit ist Kontakt ab und an an der Tagesordnung gewesen. Schnell hat sich unser Chat in eine Richtung entwickelt, die ich nicht mehr unter Kontrolle habe. Mittlerweile schreiben wir seit 2 Wochen durchgängig. Ab und an sogar auf Arbeit, wenn sie an einem anderen Platz sitzt. Die Initiative ging immer von beiden Seiten aus. Nie musste jemand lange auf eine Antwort warten. Auch schrieb sie sehr oft an. "Guten Morgen" "Bin schon bei der Arbeit" "Wach auf, ich möchte mit dir schreiben!" etc etc Flirts von meiner Seite. Flirts von Ihrer Seite. Fragen: Kann ich gut mit Kindern? Möchte ich selbst welche? Irgendwann war ich so gefangen. Und sie weiß natürlich, dass sie mich absolut kontrolliert, im Griff hat. Ich bin auch beim flirten nie in die absolut vollen gegangen, hab nie auch nur eine Bemerkung in sexueller Richtung getätigt. Natürlich lobe ich ihre Outfits oft. Denn sie kann sich wirklich enorm gut kleiden und weiß es auch. Letzten Donnerstag hatten wir dann Weihnachtsfeier. Ich sollte ihr natürlich den Platz neben mir frei halten. Wir haben uns super unterhalten, auch ohne irgendwelche Komplimente. Dennoch habe ich ihr natürlich den Stuhl gerückt, vor dem Platz nehmen etc Dies hat sie danach auch nochmal im Chat angesprochen und bewundert. Zum Abschluss des Abends durfte ich sie quasi umarmen. Nun haben wir nicht immer regelmäßig die selbe Schicht. So war es zum Beispiel am Dienstag. Es gab im laufe des Tages ein zwei Bemerkungen von Kolleginnen , ob ich es denn etwas auf die Dame meiner Wahl abgesehen hätte. Unter Strom wie ich stand, reagierte ich natürlich darauf und äußerte, ich würde sie sehr nett finden und vermisse sie am heutigen Tage auch. Es kam wie es kamen musste... Am gestrigen Donnerstag hatte ich frei, sie war auf Arbeit. Wir haben auch an diesem Tag guten Kontakt gehabt, bis es dann am Nachmittag zu dieser Nachricht kam: "Hier du, du schwärmst ja schon ganz schön offentsichtlich über mich, kannst du das bitte etwas runterschrauben? Weil wir beide bekommen da echt im Nachhinein Probleme zwecks der Arbeit. Also klar ich mag dich sehr, aber es ist nunmal so das ich Partner und Kind habe. Ich möchte nun nicht in Schwierigkeiten geraten." Ein Blick auf den Teamplan und ich wusste, wer sie darauf wohl angesprochen hat. Mit hoher Wahrscheinlichkeit die beiden Kolleginnen vom Dienstag. Mir war der ernst der Lage natürlich bewusst und ich wollte unsern Chat erstmal einschlafen lassen. Allerdings schreibt sie weiterhin einigermaßen aktiv und häufig und erwartet darauf auch Antworten. Wie soll ich mich nun verhalten? Ich habe Gefühle und diese sind definitiv nicht nur sexueller Art, sondern da steckt mehr dahinter. Sie macht auf Arbeit und allgemein einen enorm reifen Eindruck, für ihr Alter. Nun frage ich mich allerdings, warum sie dann so mit mir spielt und selbst oftmals Komplimente gibt bzw gab und sogar einer Kollegin, der sie nahesteht, hinterlegt, dass ich ihr gefalle und sie mich mag. Wie darf ich dann die Flirts und auch ab und an zweideutigen Nachrichten von ihr verstehen? Hat sie wirklich nur mit mir gespielt, wollte ihren Marktwert testen... Oder ist sie jetzt gebremst durch die Aufmerksamkeit der Kollegen und fürchtet um ihren Job? Bitte entschuldigt den langen Text.
  21. Hallo Jungs, meine Situation: 1. Mein Alter - 34 2. Alter der Frau - 46 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben - 1+ (wir waren im Sommer nach der Arbeit Bier trinken, nur wir, ohne weitere Kollegen. Jedoch ist damals nichts passiert) 4. Etappe der Verführung - Nach der Weihnachtsparty gekusst 5. Beschreibung des Problems - es geht um eine Kollegin bei der Arbeit- ich will mit ihr unbedingt schlaffen! Sie ist verheiratet, ich auch, sie ist auch älter als ich, aber ziemlich sexy. Sie ist Portugiesisch, ich komme aus Osteuropa. Wir haben gute allgemeine Beziehung, machen jeden Tag zusammen die Mittagspause (meistens mit noch einem Kollegen dabei). Ich erzähle ihr oft sexuelle Witze, sie lacht oft. Das Thema ist kein Taboo, jedoch wir besprechen keine persönliche Details - wer was im Bett macht und mag. Ich fahre sie fast jeden Tag nach der Arbeit heim, da sie allgemein in meiner Richtung wohnt. Nach der Weihnachtsparty ist sie mit mir rausgegangen um wir uns das Taxi heim zu teilen. Wir waren beide besoffen, ich weniger, sie mehr. Wir mussten erst mal 15 min bis zum Hauptbahnhof laufen. Unterwegs habe ich attakciert 🙂 Ich hatte im Plazahotel ein teueres Zimmer reserviert. Ich habe ihr gesagt, dass ich für uns eine "VIP Afterparty" im Plazahotel vorbereitet habe, dass ich sie mega sexy und attraktiv finde und dass ich sie haben will. Sie hat abgelehnt. Sie hat gesagt dass sie mich total mag und dass ich sehr süß bin, aber hat ihrem Ehemann nie gecheatet und will es nicht machen. Dann sind wir im Taxi eingestiegen und losgefahren. Im Taxi habe ich sie aber mehrmals gekusst, meine Hand am ihren Bein, dann am Gesicht, an ihrer Taillie usw. Nur hat sie meine Hand weggeschoben, wenn ich in Richtung Pussy ging, hat sie aber meine Hand weitergehalten und wir sind weitergekusst. 6. Frage/n - Wie kriege ich sie im Bett? 🙂 Sorry für mein Deutsch, ist nicht meine Muttersprache!
  22. Guten nabend.bin neue hier im Forum und weiß nicht weiter. Ich Alter:25 Sie alter:36 (ich weiß großer Unterschied ist mir aber egal). Wir arbeiten in der selben Firma sehen uns aber selten wegen schichtdienst und hatten sonnst auch nicht viel miteinander zutun.vor Ca 1 Monat fing sie an mit mir zuflirten.Ich habe mir dabei nichts gedacht und aus Spaß mitgemacht.natürlich hat das meine Mutter auch gemerkt und sie gefragt ob zwischen uns was läuft.(arbeitet auch dort)daraufhin find sie nur an zugrinsen und wurde ganz rot.die kollegin bringt mir öfters auch süßes mit.und das komische ist sobald ich den Raum betrete versucht sie immer die gespräche auf mich zu lenken.das Problem ist ich habe mich in sie verguckt.und weiß nicht ob sie auch auf mich steht.weil sagen will ich es ihr noch nicht weil wenn das in die hose geht ist schlecht wegen selben Arbeitsplatz.Ich habe sie auch schon gefragt ob wir mal privat was machen wollen nächste Woche.dem hat sie zugestimmt aber das erste Treffen musste sie doch absagen als haben wir das auf übernächste Woche verschoben.was meint ihr. LG thetrooper94
  23. Gast

    Mädel auf der Arbeit

    Hallo Zusammen, kurz zu den Rahmenbedingungen: Ich: Werkstudent Sie: Werkstudent Woher kennen wir uns: Arbeiten zusammen seit ca. 2 Monaten zusammen Zukunft: Sie wird das Unternehmen ca. im Feb. verlassen, ich whs auch. Ich hatte schon Mal so eine ähnliche Situation, wo ich nicht so gut rausgekommen bin. Jetzt arbeite ich mit einer zusammen, die mir richtig gut gefällt. Aussehen und Charakter passen einfach. Ich habe leider nur zwei Tage in der Woche, wo ich Kontakt mit ihr habe. Die Unterhaltungen die wir haben sind gut und mein Humor kommt bei ihr ganz gut an. Sie gibt mir Zeichen, dass sie mich mag. Ich weiß bisher nicht so viel über Sie. Ich unterhalte mich auch viel mit Kolleginnen für den Social Proof. Aber wie würdet ihr vorgehen? Ich denke bis zum Schluss zu warten, ist nicht die beste Option. Danke euch und Vg
  24. Nabend zusammen :D Im beginne mal am Anfang: Ich hatte damals in der Schule (3 Jahre her) ein Mädchen, das ich extrem attraktiv fand. War aber da zu schüchtern dies zu zeigen. Hab damals mit ihr ein bischen schlechten Small Talk auf Whats App geführt, mehr war da nicht. Hatten bis jetzt keinen Kontakt mehr. Letztens habe ich sie auf einer grossen Party gesehen, kurz hallo gesagt, ein bischen Small Talk mässig gesprochen. Also Fazit: haben uns nie wirklich gut gekannt, waren halt in derselben Klasse. Nun möchte ich mit ihr mal was unternehmen (z.B. in den Zoo) und schauen ob wir auf einer Wellenlänge sind. Nun habe ich auf diversen Seiten gelsesen, dass man nicht fragen soll, ob sie lust hat mit mir in den Zoo zu kommen sondern so tun als ob es gar keine Frage wäre. Also z.B. "Ich finde wir sollten mal zusammen in den Zoo. Passt Mittwoch?" Jedoch empfinde ich diese schreibweise als eher creepy wenn man noch fast keinen Kontakt hatte. Wie würdet ihr das schreiben? (Fragen / "Bestimmen") Würdet ihr eher direkt Fragen oder erst bischen schreiben auf Whatsapp? Andere Ideen als in den Zoo? Danke euch
  25. Servus Kollegen! Folgende Problematik: Ich arbeite bei einer großen Stadtverwaltung und bin aktuell dort auf Wohnungssuche, da ich ne ziemliche Strecke zur Arbeit hinlegen muss. Bei uns gibt es ein schwarzes Brett, wo alle Mitarbeiter Ausschreibungen machen können und verschiedenstes Zeug anbieten dürfen. Habe das also genutzt, um dort mal nach einer Wohnung Ausschau zu halten. Auf meine Anzeige kam dann einige Stunden später eine Mail einer Kollegin, die ich noch aus meiner Anfangszeit bei der Stadt kannte. Sie verwies mich auf eine Website, wo es einige Immobilien gab, die auf meine Anfrage passen würde. Ich bedankte mich und dachte ich, nutze die Möglichkeit mal ein wenig, um mich bei ihr ein bisschen vorzutasten, da ich sie damals schon unglaublich heiß fand und wir bei unserer Kennenlernwoche auch viele Blicke ausgetauscht hatten, nie aber wirklich den Kontakt zueinander intensivierten, ich damals auch noch in einer LTR war. Sie reagierte ziemlich positiv und erzählte so ein bisschen von sich, fragte auch recht viel zu meiner Situation und wie es mir so ginge. Ich fragte sie dann recht schnell nach der Nummer, die sie mir auch ohne zu zögern gab, mit dem Kommentar "Ich freu mich und warte auf deine Whatsapp ;)." Ich dachte, das läuft ja optimum. Dann über Whatsapp bisschen hin und her getextet, sie war sehr offen hat mich viel ausgefragt und ich das dann auch recht schnell auf die persönliche Schiene gelenkt. Da entstanden dann wirklich coole Unterhaltungen. Da ich darauf natürlich aber nicht aus bin, hab ich ihr vorgeschlagen, wenn ich dann die nächste Zeit doch eine Wohnung in der Nähe finden würde, würde ich sie doch direkt mal auf einen Kaffee zu mir einladen. Sie meinte dazu, dass es ihr egal wäre ob das noch ein bisschen dauern würde, oder auch in welchem Stadtteil, sie würde auf jeden Fall dann sehr gerne vorbeikommen. Habe sie zur Sicherheit dann gefragt, ob es da auch aktuell keinen Boy in ihrem Leben gibt. Das sollte meinerseits dann auch wirklich der letzte große Wink gewesen sein, um ihr zu vermitteln, dass ich das ganze nicht für Kaffeekranz machen will. Sie gab mir darauf aber keine Antwort. Wir flirteten dann mit der Zeit auch immer stärker über Whatsapp, ich lud sie für die kommenden Wochen zu einem Essen ein, was sie bejahte, wir sprachen auch zb viel über das Einführungsseminar damals und ich wollte von ihr wissen, warum sie denn so oft Blickkontakt zu mir gesucht hatte. Sie meinte dann, dass sie einfach immer zu mir schauen wollte und ihr das ein gutes Gefühl gegeben hätte und sie auch noch in der Zeit danach viel an mich gedacht hätte. Leider aber immer zu schüchtern gewesen sei, um den Kontakt mit mir aufzunehmen. Dann wollte sie das gleiche von mir wissen, gerade weil ich ja damals noch eine Freundin hatte, hat sie gemeint, das wäre ja schon komisch, dass ich trotzdem so intensiv mit ihr solche Blicke ausgetauscht hätte. Und dann der Zusatz "Gibt es die eigentlich noch?": Schrieb ihr darauf einfach, dass ich sie eben äußerst ansprechend fand und es mit meiner Ex damals schon nicht mehr so gut lief und ich aktuell zu haben sei. Heute morgen schrieb sie "Ja gut, das macht natürlich Sinn... Und das finde ich sehr süß von dir, ging mir auch so :)." Eine Stunde später schrieb sie ohne Antwort von mir "Wie komisch würde es rüber kommen, wenn ich dir sage, dass ich einen Freund habe und trotzdem so mit dir schreibe? Ich weiß ja gar nicht, was ich von mir halten soll." Leicht verwirrt schrieb ich nur "Um das grade mal klarzustellen, hast du denn aktuell einen Freund?" Daraufhin kam von ihr nur "Ja." Ich schrieb daraufhin dann nur noch, "Oh okay.". So, Dilemma. Was jetzt? Ich bin niemand der in eine laufende Beziehung funken will. Das gehört sich nicht und ich versetze mich da auch in die Lage ihres BF´s, an dessen Stelle ich wohl richtig pissig wäre, wenn einer so an meine Alte rangehen würde. Trotzdem lässt mir irgendwie keine Ruhe. Den Kontakt erstmal ruhen lassen? Überhaupt nochmal aktiv werden? Oder das Ganze einfach komplett abhaken? Wie reagiere ich auf belanglose Texte in der Zukunft, um möglicherweise den Kontakt zu halten? Danke schon mal an alle und ein schönes Wochenende euch!