Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'schüchtern'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

133 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen. hab vor 5 Tagen ein HB (für mich ne klare HB8) kennen gelernt. Wir haben 3 Tage geschrieben und es war sichtlich Interesse ihrerseits da. Sie hat ständig Gegenfragen gestellt und auch selber neue Themen eröffnet wenn die Gefahr da war, dass die Themen ausgehen. Die Nachrichten wurden dann immer ausführlicher und länger, am Peak hab ich dann nen NC gemacht und einfach geschrieben Sie soll mir doch über WhatsApp schreiben. Paar Stunden später trudelte eine längere Nachricht in WhatsApp ein. Ich habe daraufhin mit einer Sprachnachricht geantwortet, um mal einen Schritt weiter zu gehen und langsam Richtung Date zu lenken. Das hab ich auch vorsichtig angefangen zu kommunizieren indem ich angefangen habe langsam eine "Wir-Blase" zu schaffen. Habe gehofft Sie schickt mir auch eine Sprachnachricht um mal schauen zu können, wie sich ihre Stimme anhört und etwas mehr Komfort zwischen uns schaffen. Was mich aber irritiert. Sie antwortet auf meine Sprachnachricht via Text! Ein halber Groschenroman! Naja, da ich aber am nächsten Tag im Auto saß und eine 500km Strecke fahren musste, hab ich einfach wieder mit Sprachnaricht geantwortet. Wollte mich damit davon nicht beirren lassen. Hab dann einfach am Ende der Sprachnachricht gesagt: "Bist wohl n schüchternes Wesen was? Darfst mir die ersten 3 Sätze via Sprachnachricht schicken, danach darfst du dir wieder die Finger wund schreiben. Würd gerne mal deine Stimme hören 😉" Danach kam an diesen Tag nichts mehr.... Heute morgen um 7.50 ein "Sorry, war gestern lang arbeiten und spät daheim.... ich hör mir später deine Sprachnachricht an, hab noch XY vor und diese Fortbildung" Dann noch ein paar unwichtige Allgemeine Dinge und ich hb erstmal nicht geantwortet. Bin ja gerade 500km weg und hatte hier anderes zu tun. Wie versprochen hat Sie mir später am Mittag auf meine Sprachnachricht geantwortet, aber wieder in Text! Viele gegenfragen, sichtlich interresiert und immer auch ein bisschen witzig, manchmal gaaaaaanz leicht flirty. Auf meine Frage ob Sie ein schüchternes Wesen ist, kam bloß ein " Das kommt auf die Situation und Leute drauf an.... jetzt weißt du bescheid😂" Mal ne Frage Leute... Ist die Frau einfach extrem Schüchtern? Denkt Sie etwa, sie spricht sächsisch? Wie soll ich bei so einer Frau zum Date kommen? Soll ich mit ihr noch 6 Monate schreiben bis zum ersten Telefonat? Fühlt sich komisch an wenn ich auf Sprachnachrichten immer eine Antwort in Text bekomme... Ich will eigentlich relativ schnell treffen, diese tipperei nervt. Ne Woche oder so kann ich das noch mitmachen, aber dann muss sich was bewegen! Was meint ihr, wie man bei diesem Typ Frau handeln sollte? Einfach nicht mehr erwähnen und erstmal 2-3 Tage wieder schreiben? Einfach weiter selber Sprachnachricht schicken? Oder doch erwähnen "Gut ausgewichen XY" Auf ein Date mit ihr hätte ich schon ziemlich Bock! Der Rest passt. Danke schonmal für die Tipps 😉
  2. 1. Mein Alter: 32 2. Alter der Frau: 31 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 Dates 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") KC 5. Beschreibung des Problems Hallo zusammen, Ich hab anfang Oktober ein HB über Tinder kennnen gelernt. ich hab relativ schnell nach 1 Tag auf Whatsapp gewechselt und sofort über Sprachnachrichten kommuniziert. Nach 3 Tagen hab ich auch konkret ein Date vorgeschlagen mit Tag, Uhrzeit und was wir machen. Das Date hat nicht stattgefunden weil HB einfach keine Zeit hatte, es wurde aber direkt ein gegenvorschlag gemacht. Also Date steht und wir sollten uns treffen. Leider kam es zu diesem Treffen auch nicht. Das besagte HB arbeitet in der Medizin und hat sich mit Corona angesteckt. Wieder hat das HB aber direkt einen gegenvorachlag gemacht 1 Woche später wenn Sie gesund ist. Dieses Date fand dann auch statt. Da wir beide ca 40 km entfernt wohnen, wollten wir uns Sonntag mittag in der Mitte in einer Altstatt treffen, Wetter sollte gut sein, bissle spazieren und danach etwas trinken gehen. Leider ist alles etwas anderst gekommen. Wetter war schlecht, kalt und es hatte alles geschlossen. Wir haben das beste daraus gemacht und haben uns wunderbar verstanden, wir sind so ziemlich auf einer Wellenlänge, viel gelacht und ne gute Zeit gehabt. Leider war Kino fahren bei 0 Grad etwas schlecht. Hab trotzdem die ersten Berührungen eingebaut. Hand kurz gehalten, berührungen an Schulter usw. Nach 3 std war das Date vorbei, wir durchgefrohren und wir haben weiterhin kontakt über Sprachnachrichten gehalten. Meistens haben wir abends jeder eine Sprachnachricht über 2-3 min geschickt. Das besagte HB hat von Anfang an immer recht wenig via Whatsapp kommuniziert. Manchmal muss man auch 1-2 tage warten. Ich hab das verhalten einfach gespiegelt und mir auch manchmal 1 Tag Zeit gelassen. Naja, auf jeden fall hab ich nach unserem ersten Date mal 3-4 Tage verstreichen lassen und nach einem zweiten Treffen gefragt. HB hat gemeint Sie hat sich darüber auch schon gedanken gemacht wann, wo und was wir machen. Wie immer hat mich das HB zittern lassen, erst treffen ausgemacht, dann kam was dazwischen. Sie muss ihrer Freundin beim Umzug helfen, hat Sie vergessen und versprochen, direkt aber ersatz vorgeschlagen und so stand das 2te Date erst nach 3 WOCHEN!!! Das HB wollte sich auch wieder draußen treffen, nicht zu mir, nicht zu ihr, nicht in eine gemütliche Bar mit Sofas, nein, es soll draußen stattfinden und das im November bei 0 Grad. Ich war etwas genervt und fand das komisch, bin aber trotzdem hin gegangen, hab ja nichts zu verlieren. Wenn wir uns sehen ist mir diese Frau Charakterlich einfach so sympathisch, wir können zusammen ohne Punkt und Komma reden und lachen. So, zweites Date stand. Charakterlich wie immer auf einer Wellenlänge, allerdings körperlich werden draußen bei 0 Grad wieder schwierig. Die Frau hat auch keine anzeichen gemacht das Sie irgendwie sexuelles Interesse hat. Immer Hände in Tasche, keine Reaktion auf kurze Berührungen von mir. Ich hab das für mich schon abgehakt und hab mir gedacht ich eskaliere jetzt einfach direkter und offensiver. Hab ja sowieso nichts zu verlieren Also hab ich angefangen Sie zu ärgern, aufzuziehen - Sie soll nicht immer so verschränkt mit den Armen in den Jackentaschen laufen. Hab Sie dabei in den Bauch gepikst, so getan als würde ich Sie in einen Busch schubsen, Sie einfach zum Lachen gebracht und Siehe da, nach 10 min sind wir Händchenhalten durch die Stadt gelaufen. So, nächster Schritt, jetzt will ich zumindest noch nen KC! Ich also weiter mit C&F und Sie angefangen öfters in den Arm zu nehmen wenn wir irgendwo standen und als es gepasst hat, hab ich Sie im Stadtpark zu mir hergezogen und tadaaaa KC 😉 Das war der schlechteste KC den ich hatte 😆 Die Frau hat mich geküsst wie ein Kind dem man ein Kuss zur verabscheidung auf die Stirn gibt. Einfach so ein kurzer Bussy und ist danach einen Schritt zurück gegangen. Ich sag zu ihr "nicht so schüchtern junge Dame" und zieh Sie zu mir her und Küsse Sie wieder. Es war auch bloß so ein kurzer Kuss wie davor. Das HB ist wieder einen Schritt zurück und hat angefangen hektisch mit rotem Kopf sich zu rechtfertigen. HB: Es tut mir so leid, ich hab keine Erfahrungen, ich hatte sowas ewig nicht mehr und muss mich erst daran gewöhnen. Dazu bin ich auch noch soooo extrem schüchtern. Sorry... Ich hab Sie gefragt wie lang das schon her ist, als Antwort hab ich ein "sehr sehr lang" bekommen. Dazu muss man sagen, das HB ist vor 10 Jahren her gezogen und kannte estmal keinen. Sie hat sich schwer getan neue Leute kennenzulernen. Beim verabschieden hab ich noch zu ihr gesagt das wir nicht weiterhin in der Kälte daten sollten. Du kommst zu mir, ich Zeig dir meine gegend oder ich zu dir, danach gibts n Sofa, Heizung und wir können Pizza bestellen, alles ganz entspannt. 😏 Naja, wie auch immer. Das war am Mittwoch. Donnerstag, also gestern bin ich nach diesem Date zum Skiurlaub gefahren wo ich aktuell auch bis Sonntag bin. Leider Schlechtwetter heute und wir sitzen alle im Zimmer fest, daher hab ich Zeit hier am Handy im Forum zu tippern - Zeitvertreib. 6. Frage/n Wie weiter vorgehen bei so einem schüchtern Wesen? Am Mittwoch Abend nach unserem mehr oder weniger guten KC hat Sie mir noch eine Nachricht geschickt ob ich gut daheim angekommen bin und viel Spaß beim Snowboarden gewünscht. Ich hatte kein Bock zu tippern und hab ihr mit einer kurzen Sprachnachricht geantwortet; Danke, bin gut angekommen, gönn mir jetzt noch ne Pizza und dann gehts ins Bett. Morgen früh packen und dann gehts los. Sollten Lustige oder peinliche Bilder entstehen schick ich Sie dir durch. Wünsch dir eine gute nacht, wir hören voneinander 😀 Seitdem kam mal wieder nichts von ihr... Hab gehofft wenn ich bissle offensiver werde und den KC hinbekomme, kommt Sie endlich etwas aus sich heraus. Hab aber eher das Gefühl das Sie nicht wirklich interessiert ist. Bis jetzt kein Lebenszeichen... Hab ich Sie durch meine etwas direkte offensivere Art und den KC etwa eingeschüchtert? Sollte ich mich melden da ich gesagt habe, wenn lustige Bilder entstehen schick ich Sie durch? Muss ich weiterhin mit mehr Nachdruck dahinter stehen da Sie so schüchtern und unerfahren ist? Ich bin sowas nicht gewohnt, wenn eine Frau interessiert ist, dann kommt normalerweise auch mehr. Anrufe? Whatsapp? Irgendwas? Allerdings hat Sie noch nie Anzeichen von Interesse gezeigt, trotzdem Händchenhalten mit mir durch die Stadt und KC nicht geblockt... komisches verhalten 😅 Soll das etwa das ködern und warten spiel sein? Hab gedacht ein HB mit 31 Jahren braucht so Spielchen nicht. Naja, bin mal gespannt was ihr dazu sagt. Vielleicht habt ihr schon ähnliche Erfahrungen mit einem HB gehabt?
  3. Hi Leute, War lange nicht mehr aktiv hier. Ich habe aktuell ein Thema was mich wirklich richtig fertigmacht. Ich gehe oft, fast sogar jedes Wochenende in Clubs. Also meistens Freitag und Samstag. Um lockerer zu werden, Frauen kennenzulernen und auch umSpaß zu haben. Und seit Jahren ist es zu 99% immer derselbe Rhythmus: ich mache mich 2 std Lang fertig , Haare, Klamotten etc. So das alles perfekt passt dann gehe ich voll motiviert los und fange an etwas zu trinken damit ich "lockerer" werde. Dann angekommen im Club merke ich sofort wie mich eine Frau oder sogar Frauen regelrecht anstarren und dann sage ich mir: Bin ja gerade erst gekommen, die werde ich sicher später ansprechen! Und, bis zum ende bleibe ich im Club und spreche nicht eine einzige an! Ich kriege mein Maul einfach nicht auf. Egal was ist. Auch, und das ist wirklich sehr sehr oft passiert, Frauen in meiner nähe kommen so dass wir schon arsch an arsch tanzen, Nein! Ich kriegs nicht hin. Was sich dabei in meinem Kopf abspielt ist: Sie wird mich eh korbe, ich blamiere mich im Club, Sie ist sicher mit einer Männlichen Begleitung da, sie tanzt zufällig hier , sehe nicht gut genug aus oder was mach ich wenn ich gekorbt werde? Stehe dann ja dumm da! (Mein stamm club ist nicht wirklich groß) also wirklich 1000 Gedanken.. und dann gehe ich frustiert nachhause , mind. 100€ weniger in der Tasche , fast schon betrunken von dem Ganzen " ich muss noch bisschen trinken um locker zu werden" nur um nächstes Wochenende alles wieder von vorne durchzumachen Das beste ist ja, ich sehe JEDESMAL männer die wirklich nicht dem schönheitsideal entsprechen, aber sie sprechen alles an von der Hübschesten bis zur Barkeeperin, versuchen alles , werden gekorbt und gehen zur nächsten. Und ich sehe am ende zu Wie sie aus dem Club mit einem Taxi verschwinden 🙂 Letztes Wochenende auf der Tanzfläche schulter an schulter mit einer Frau getanzt, genau mein Typ! Sie lächelt mich mind. 10 mal an und ich tanze einfach weiter und bekomme meine Fresse nicht auf. Nicht mal ein Hallo, nichts! Und ich denke mir dass ich wie ein arrogantes arsch rüberkomme oder die Frau denkt ich wäre schwul. Oder dieses Wochenende, 2 Frauen, eine Wird von einem Typen geschnappt, die andere gelangweilt und alleine an der Bar, genau mein Typ. Starrt mich an als würde Sie sagen : komm endlich und sprich mich an! Und ich? Tanze weiter als wäre sie mir egal obwohl ich Sie sofort ansprechen würde LEute ich weiß einfach nicht mehr weiter.. ich komme aus diesem Teufelskreis nicht mehr raus. Ich gehe jedes Wochenende ins club immer optimistisch, diesmal klappts, diesmal wirklich!! Und dann bekomme ich einfach mein Mund nicht auf nix. Ich weiß dass ich gutaussehe aber was bringt mir das? Was bringt mir es wenn ich wie Brad Pitt aussehe aber keine Eier in der Hose habe?
  4. Im folgenden Text erfährst du, warum du früher als Introvertierter wahrscheinlich eher weniger Erfolg bei Frauen hattest und wie du das nun für dich effektiv änderst. Vielleicht erkennst du dich im folgenden Szenario wieder: Früher lief es mit dem weiblichen Geschlecht für dich nicht zufriedenstellend. Du hattest keine/wenige Freundinnen, es kam selten zu Flirts und in deiner Familie und deinem Freundeskreis warst du eher der Ruhige, Passive. SCHÜCHTERN ODER INTROVERTIERT? Das ist aber alles andere als die zwingende Konsequenz deiner Introversion. Vielmehr hast du dir falsche Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge zusammengereimt. Möglicherweise haben dir Leute außerdem immer wieder gesagt „Ah, du bist so ein Ruhiger, Schüchterner.“ woraus du abgeleitet hast, dass Extrovertiert sein das richtige Verhalten für dich wäre, um das zarte Geschlecht für dich gewinnen zu können. Ist es aber nicht, denn das Gegenteil, ist nicht zwingend das richtige. Könnte dein mangelnder Frauenerfolg nicht auch mit einem der folgenden Faktoren zusammen hängen? 1.) WENN DIR EINE FRAU GEFALLEN HAT, HAST DU KEINE NÄGEL MIT KÖPFEN GEMACHT UND SIE ANGESPROCHEN. Weil du weniger kommunizierst als andere, fiel dir dieser Schritt natürlich etwas schwerer. Aber darin liegt auch wieder ein Vorteil: Wenn du dich nämlich aufraffst und deine Energie zusammennimmst, kann die Frau eine große Präsenz wahrnehmen, während ein Extrovertierter bereits viel von seinem Kommunikationspulver an dem Abend oder Tag verschossen haben mag. AUFGABE ZU 1: Um nun Flirtchancen zu bekommen, musst du aber nicht mit sehr vielen Leuten reden, sondern einfach einen Schritt auf die Frauen zumachen, die dir gefallen. Hierfür findest du viele Anwendungsbeispiele in diesem Forum. 2.) DU WARST NICHT SELBSTBEWUSST (GENUG). Flirtkontakte hatten für dich Seltenheitswert in der Vergangenheit, weil du über eine der anziehendsten Eigenschaften für Frauen nur im geringen Maße verfügt hast – männliches Selbstbewusstsein. Egal ob extrovertiert oder introvertiert, ohne einen hohen Selbstwert, den du dir beimisst, wirst du es mit Frauen nicht weit bringen. Zu große Unsicherheit ist etwas, was Frauen zehn Meilen gegen den Wind riechen und ein großes Ausschlusskriterium für sie ist. Viele Introvertierte haben ihr Selbstbewusstsein weniger stark ausgebildet als Extrovertierte, die sich Lob und Bestätigung durch ihre Interaktionen mit anderen Menschen holen konnten. Also mache deinen Misserfolg mit dem weiblichen Geschlecht nicht mehr an der falschen Ursache – deiner Introvertiertheit – fest, sondern siehe den Grund als das, was er ist, nämlich dein Selbstbewusstsein! AUFGABEN ZU 2: – Trifft diese Aussage auf dich zu? Zeichne dein bisheriges Leben auf einem Zeitstrahl auf und versuche alle 3-4 Jahre dein Selbstbewusstsein auf einer Skala von 1-10 einzustufen. Wie groß ist es in den unterschiedlichen Phasen deines Lebens? – Eine sehr langfristige Aufgabe, ohne die es aber keinen nachhaltigen & stabilen Frauenerfolg geben wird, ist die Entwicklung deines Selbstbewusstseins. Egal, was für dich besser funktioniert oder ob du nach der Strategie „viel hilft viel verfährst“: Nutze Formate aus dem NLP (Time-Line-Therapie, Fast Phobia Cure, SWISH-Technik), Hypnosen und/oder Affirmationen, therapeutische Arbeitsbücher zum Thema Selbstwert oder auch die „Sechs Säulen des Selbstbewusstseins“ als Fundament für deine spätere Praxis. 3.) DU WARST NICHT OFFENSIV GENUG. Ein Grundtalent vieler Introvertierter ist es, Menschen und ihr Verhalten gut interpretieren und reflektieren zu können. Dadurch kreisen deine Gedanken natürlich stärker um zwei Punkte, die dich behindern. – Was halten die anderen Leute von mir und tuscheln sie darüber, wenn ich jetzt einfach so eine Frau anspreche? – Ist es für meine Flirtpartnerin vielleicht zu krass, wenn ich sie jetzt einfach küsse? Würde sie das komisch finden? Wie würde sie danach über mich denken? Wie würde ich mich fühlen wenn ich sie wäre AUFGABEN ZU 3: – Mache regelmäßig Dinge, die außerhalb deiner Komfortzone liegen und von anderen Menschen wahrgenommen werden. Dadurch härtest du dich für die Aufmerksamkeit Fremder und deren möglichem Gerede ab. – Verbiete es dir, dich andauernd in die Perspektive der Frau zu versetzen. Das machst du eh schon von Natur aus genug. Konzentriere dich darauf dein Ding zu machen und vertraue einfach mal deinem Bauchgefühl. – Arbeite an deinen Glaubenssätzen und verwandle sie in positive bestärkende Stimmen. 4.) DU HAST DEINEN GRÖSSTEN VORTEIL NICHT AUSGESPIELT Es kann für eine Frau sehr anziehend sein, wenn der Mann der Fels in der Brandung ist, er egal wie fest der Sturm auch bläst, fest verwurzelt wie ein starker Baum sich nicht beugt, und er unabhängig wie groß oder gefährlich ein Problem auch sein mag, in sich ruht und ganz präsent ist. Diese innerliche Ruhe und Stärke, die bei dir in gewisser Weise vorprogrammiert ist, kann erst in Gänze aufblühen, wenn dein Selbstbewusstsein ausreichend entwickelt ist und du deine Gedanken über das, was andere von dir denken, merklich heruntergefahren hast. Du warst noch viel zu wackelig auf deinen Beinen, noch nicht fest genug in deiner Form, sondern eher ein Grashalm im Wind. Ändere das für dich, denn dann hast du viele Möglichkeiten: Frauen als emotionale Wesen werden immer wieder von Problemen beherrscht, die sie kaum aushalten. Du kannst für sie der ruhende Pol sein, an dessen Kraft sie sich laben kann und dadurch wieder zurück in sichere Gewässer findet. Sie kann auf deine Entscheidungsfindung und auf dein Wort vertrauen, denn sie kommen aus deinem tiefen Inneren. Es wird Attraktive weibliche Wesen geben, die von deiner gewissen Unnahbarkeit angezogen sind und dich „knacken“ wollen. Unzählige Frauen sind auf der Suche nach einem Mann, der auch mal sein Ding macht und seine Zeit für sich braucht, anstatt an ihnen zu kleben. Nutze diese Vorteile für dich! AUFGABEN ZU PUNKT 4: – Schreibe eine DINA-4-Seite voll, warum deine Ruhe attraktiv für eine Frau sein kann (mach es dir schwerer und benutze nicht einfach meine Argumente). – Beschreibe in einem Satz, warum aufgedrehtes, extrovertiertes Verhalten das falsche für dich ist. 5.) DU HAST ZU WENIG MÄNNLICHE VERHALTENSWEISEN AN DEN TAG GELEGT. Oft wirst du deine ruhige Rolle mit einer passiven Rolle verwechselt haben. Innere Ruhe bedeutet nicht, dass man äußerlich nicht handelt. Im Gegenteil, in vielen Situationen kann dein Wort und deine Entscheidung sogar ein großes Gewicht haben. Denn da du nicht andauernd etwas sagst, wird deine Aktion in solchen Momenten noch mehr betont. Nimm dir ruhig ein Beispiel an Don Draper (Hauptdarsteller der Serie Mad Men, siehe Text 1) und sieh, wie er aus der Ruhe heraus andere überzeugt und zu Entscheidungen bringt. Vermutlich hast du auch noch eine andere, unmännliche Verhaltensweise an den Tag gelegt. Wegen sozialen Drucks und deiner falschen Lösung für deine sozialen oder Flirt-Probleme hast du dich an die anderen angepasst und angebiedert. Du hast mit gelacht, auch wenn du es gar nicht so witzig fandest. Haben die anderen stark aufgedreht, hast du versucht „mitzudrehen“. Immer wieder hast du versucht Witze beizusteuern. Fortlaufend war es dein Ziel genauso viel zu kommunizieren wie die anderen, um dich dann am Ende des Tages zu fragen: „Bin ich das wirklich?“ Löse dich von diesem Zwang und trage nur etwas bei, wenn du Lust hast, eine Entscheidung herbeiführen möchtest oder deine Meinung durchsetzen möchtest. AUFGABE ZU PUNKT 5: – Beobachte aufmerksam dein Alltagsverhalten. Stellst du eine Frage, deren Antwort du schon weißt, nur um Konversation zu betreiben? Ordne dich dem sozialen Zwang nicht unter, sondern schluck diese Frage einfach herunter. Sind dir Pausen unangenehm? Lerne dich in Gesprächspausen auf dich zu konzentrieren und wohlzufühlen, anstatt zu überlegen, wie diese nun wohl auf andere wirken mag. Diese Mangelgebiete und deren Umkehrung und Optimierung durch die gegebenen Aufgaben werden für dich dazu führen, dass du deine introvertierte Persönlichkeit nicht nur akzeptieren, sondern auch ihre Vorzüge genießen lernst. Beginne bereits während dieser Entwicklung ganz aktiv dein wachsendes Selbstbewusstsein in Flirts und soziale Interaktionen einfließen zu lassen. Suche wohldosiert Gespräche und Flirts und achte dabei darauf, langsam zu sprechen. Nimm dir alle Zeit, die du brauchst, denn je ruhiger du sprichst, desto anziehender wirkt es auf die Frau. Beachte deine Atmung, da eine tiefe, langsame Bauchatmung zu ruhiger, selbstbewusster Handlung führt. Spreche laut, denn dir ist es wichtiger, dass dein Gegenüber dich versteht, als das, was andere Leute darüber denken mögen. Konzentriere dich darauf, eine siegessichere Haltung an den Tag zu legen. AUFGABE: – Suche dir ausgewählte Praxissituationen, um dieses neue Selbstbewusstsein (s.o.) in der sozialen Interaktion und im Flirt üben zu können. Wenn du dich deinem Zielzustand à la Don Draper annäherst, kannst du deine Kommunikation auf nur wenige ganz gezielte Gespräche beschränken, aber in der Lernphase musst du natürlich auch ausreichend üben. Notiere dabei Hindernisse, Grenzen, Lösungswege und Erkenntnisse, die sich für dich ergeben. ABSCHLUSS: Du hast nun eine wirksame Auswahl an Aufgaben und Übungen in der Hand, die deine Mangelbiete beseitigen und für dich zu einer selbstbewussten, dominanten, selbstbestimmten und anziehenden „Ruhe“ führen. Abschließend gebe ich dir nun noch allgemeine Aufgaben an die Hand, um dein Ziel noch wirksamer erreichen zu können. ALLGEMEINE AUFGABEN: – Schaue dir eine komplette Staffel Mad Men an. Bemühe dich, auch wenn dein Englisch schlecht ist, zumindest eine der Folgen auf Englisch zu sehen, da Don Drapers Person durch seine englische Stimme besser repräsentiert wird, als durch die deutsche. – Schaue nicht nur, sondern zücke Stift und Papier und notiere Verhaltensbeispiele. Nutze diese Notizen, um sein Verhalten zu modellieren und nachzuahmen. Frage dich, welche innere Einstellung bei ihm zur Handlung XY geführt hat. Baue Teile daraus in deine Handlungen ein. – Gehe alleine in einen Club und versuche deinen Lonesome-Wolf-Abend zu genießen. Bestelle dir ein Getränk, lehne dich entspannt und selbstbewusst an die Wand oder sitze ruhig am Tresen. Beobachte die Leute, aber sei voll bei dir. Gehe zwischendurch dann mit langsamen und platzeinnehmenden Schritten durch den Club und richte dein Blick auf das, was dir gefällt. – Achte bei Frauen, die du ansprichst (noch) mehr auf Qualität. Versuche nicht mit möglichst vielen zu flirten, sondern suche ganz besondere für dich raus. Deine Einstellung ist mehr die eines „Snipers“ statt eines Club-Anheizers. – Bringe Frauen dazu, mehr in das Gespräch zu investieren, als du es tust. Viel Erfolg! Pascal „Xatrix“ Levin
  5. In diesem Text geht es darum, die für DICH richtige Grundeinstellung zum Thema Flirten und soziale Interaktion zu finden. Du kennst mit Sicherheit Charlie Harper (aus der Zeit bevor Charlie Sheen zu Recht gecancelt wurde), den frauenverführenden Protagonisten aus „Two and a Half Man“. Er ist stets lustig, hat immer einen kecken Spruch auf den Lippen und redet und redet. Eine verschärfte Version davon stellt Barney Stinson - ein ständig flirtender Charakter aus „How I met your Mother“ - dar. Er quatscht noch mehr, sucht ständig das Gespräch mit Frauen und erfindet sogar eigens Geschichten/Identitäten, um mit ihnen in einen Flirt einzusteigen. Das anzuschauen macht Spaß, ist lustig und kurzweilig. Für viele bleibt es aber nicht beim Anschauen der Serien - der Charakter der beiden untermauert sinnbildlich die Entwicklung vieler Männer, die ihren Frauenerfolg steigern (oder überhaupt haben) möchten. Schließlich wird in vielen Flirtratgebern immer wieder propagiert, dass ein angehender Frauenheld viiiiel offener für Gespräche werden muss und immer in einem Quatsch-Modus sein muss. Er soll mit fremden Leuten hier und dort reden, auf einer Party versuchen mit allen/möglichst vielen zu reden und im Club ist es seine Aufgabe ein ganz massives „Socializing“ zu betreiben, damit er die Frauen dort für sich erobern kann. Bist du über dein Leben hinweg schon eine recht kontaktfreudige Person gewesen, ist dies ein sinniger Weg um deine Erfahrungen und deine Flirtfähigkeiten zu erhöhen - gehe diesen Weg. Hast du das Gefühl, in deinem inneren eher extrovertiert programmiert zu sein, aber wurdest du in bestimmten Situationen durch Probleme wie z.B. durch Unterdrückung deines Rededrangs deiner Eltern/Familie („Wenn Erwachsene reden, hört man erst einmal zu!“) oder durch Stottern am Ausleben deiner Extraversion (= extrovertiert sein) gehindert, sind diese Ansätze ein guter Weg, um dich von den Beschränkungen zu befreien und dein innerliches Redepotential freizulegen. Mit diesem extrovertierten Flirtverhalten gehst du dann genau deinen für dich richtigen Erfolgsweg. Allgemein bist du umso erfolgreicher, desto kongruenter dein Flirten mit dir selbst und deinem Inneren ist. Haben Introvertierte auch Erfolg? Aber hier kommt die Frage auf: Was ist, wenn du eher eine introvertierte Persönlichkeit hast? Bist du dann viel weniger erfolgreich? Liest man einige Texte zum Thema flirten und forschst du in deiner Vergangenheit, so ist die glasklare Antwort „Ja!“ Meine Sicht dazu: Ein entschiedenes „Nein!“ Das kann dir klarer werden, wenn ich gewichtige Gegenbeispiele ins Feld führe. Persönlichkeiten aus Film und Fernsehen, die hier zwar von Männern bewundert, aber deren Einstellung und Auftreten viel seltener verwendet werden. Nimm zum Beispiel James Bond: Immer sehr abgeklärt, sehr ruhig. Er wählt seine Gesprächspartner- wie natürlich -partnerinnen immer sehr gezielt aus und redet sehr bestimmt mit ihnen. Seine Sprache ist prägnant und nicht ausufernd. Du siehst in nicht durch eine Bar laufen und mit vielen Leuten reden. Er eröffnet Gespräche vielmehr dann, wenn er Lust darauf hat oder er einen Vorteil für sich daraus generieren kann. Da die Anzahl an Informationen über James Bonds Privatleben sowie seine sozialen Umgangsformen aber eher gering bleiben und sein Leben doch ein gutes Stück vom Otto-Normalverbraucher entfernt angesiedelt ist, gebe ich dir ein passenderes Beispiel. Ein Beispiel wie ein ruhiger Mann großen Frauenerfolg hat Gehe zu Youtube und schaue dir dort Videos von Don Draper - dem Hauptdarsteller der Serie „Mad Men“ an. Er ist in leitender Funktion in der Werbebranche der 60er tätig, hat Haus, eine Ehefrau und Kinder, also ein (Spoiler: vordergründig) insgesamt recht normales Leben. Interessant wird für dich sein interessantes Auftreten, das ihm im Beruf, bei sozialen Kontakten und auch bei Flirts sehr zu Gute kommt. Er redet wenig und er lacht selten. Er lehnt sich bei vielen sozialen Interaktionen sehr oft einfach zurück. Wenn er keine Lust auf etwas hat, dann beteiligt er sich nicht und zwingt sich nicht, es so lustig zu finden wie seine Kollegen oder Freunde. Sieht man mal von seiner abstrusen Vergangenheit ab, die ihm in der Serie zugedichtet wurde, scheint er trotz geringerer Kommunikation dennoch sehr erfolgreich im Beruf wie im Privaten zu sein. Warum ist das so, obwohl er anscheinend fast jedes Socializing- und Flirt-Gesetz verletzt? Nein, der Grund ist nicht, dass er nur einen Charakter einer Serie darstellt. Sein Verhalten und die daraus erwachsenden Erfolge ist auch noch bei vielen Männern der „alten Garde“ zu sehen sowie in diversen Büchern beschrieben. Sein Verhalten und seine Persönlichkeit zeichnen ganz bestimmte Erfolgsfaktoren aus, die für dich, wenn du eher introvertiert bist, viel besser funktionieren als die Extraversionsregeln und -flirtformen. Was macht „er“ anders? Er sagt nicht viel, aber wenn er etwas sagt, steht er mit beiden Beinen fest in seinem Stand, er zeigt eine selbstbewusste, raumeinnehmende Körpersprache. Er bereitet seine Gedanken und seine Rede vor und spricht sehr langsam und laut. Denn er weiß, dass alle Zuhörer ihm ihre ungeteilte Aufmerksamkeit schenken. Dass sie sich von seiner Präsenz und seinem Charisma fesseln lassen. Er ist nicht abhängig von ihren Gedanken, Reaktionen oder ihrem Lachen, denn er geht seinen Weg. Ähnliches passiert in der Bar. Den halben Abend sitzt er gelassen am Tresen und genießt langsam und ruhig einen guten Whisky. Die Konversationen und viele der anderen Personen interessieren ihn nicht wirklich, denn er braucht das nicht für sich. Wenn du bisher immer mal wieder einen Abend nur für dich alleine brauchst, oder dir ein Clubabend an dem du mit ganz vielen Menschen redest und Frauen anflirtest, dir mehrere Male eher Magenschmerzen als Spaß bereitet hast, ist das schon ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl, dass du eher introvertiert bist. Wie der ruhige Typ erfolgreich flirtet Zurück zu Don am Tresen. Plötzlich betritt eine aufreizende Schwarzhaarige das Lokal. Er dreht sich leicht um und fixiert sie länger mit seinem Blick. Er genießt es sie anzuschauen und bemerkt, dass sie es registriert. Aber er weiß, dass er noch Zeit hat und findet, dass sein Whisky ihm gerade noch zu gut schmeckt. Fünf Minuten und ein leeres Glas später, steht er langsam auf und geht langsam und selbstbewusst gerade heraus auf sie zu. Er sagt nur wenig und sie beginnt ihn immer mehr zu fragen und ins Gespräch zu investieren. Er kann sich wieder zurücklehnen und mit dominanten Gesten zwischendurch führt er den Flirt zu dem Ergebnis, das er haben möchte… Klingt alles zu schön, um wahr zu sein? Ich stimme dir zu, die Präsenz und dieses direkte und selbstbewusste Auftreten zu entwickeln geht nicht von heute auf morgen. Aber dieses Beispiel kann ein sehr brauchbares Ziel für dich abgeben, auf das du dich ausrichten oder auf das du deine Zielsetzung ändern kannst. Wie war es denn bisher für dich? Waren Barney Stinson, Charlie Harper oder eine äußerst extrovertierte Version von dir selbst dein Ziel? Wie gesagt, wenn du spürst, weißt oder dir andere Personen mitgeteilt haben, dass du so eine Persönlichkeitsgrundlage hast, ist alles gut und das ist dein Erfolgsweg. Bist du das Gegenteil ist das dein garantierter Weg in die „Extrovertiert-Falle.“ Dir zu versuchen ein sehr nach außen gerichtetes Verhalten und eine große Kontaktfreude auf deinen eigentlichen Persönlichkeitskern drauf zu stülpen ist deine falsche Entwicklungsrichtung. Glaube mir, ich habe schon viele Männer in Coachings von aus dieser Entwicklung wieder zurückprogrammieren müssen. Denn diese extrovertierten Verhaltensweisen bleiben für dich, was sie sind, Verhaltensweisen. Sie kommen weder aus deiner Persönlichkeit, noch können sie diese unterstreichen und sie können schon gar nicht sich in dieser verwurzeln. Um nun herauszufinden, ob du im Kern deiner Persönlichkeit eher introvertiert oder extrovertiert aufgestellt bist, bearbeite intensiv folgende Aufgaben: a) Versuche so weit in deine Kindheit zurückzugehen wie möglich (Frage dafür auch deine Eltern/Familie), um dich in einem weniger „programmierten“ und konditionierten Zustand zu analysieren. Wie warst du als ganz kleines Kind - eher ein Wirbelwind, den man keine zwei Minuten aus den Augen lassen konnte und der sofort Kontakt zu anderen Kindern suchte, oder hast du ruhig mit deinen Bauklötzen gespielt und konntest dich ganz gut alleine Beschäftigen? b) Gehe in einen Club und versuche mit möglichst vielen Frauen und Männern zu quatschen. Identifiziere behindernde Glaubenssätze so gut wie möglich und schalte sie vorher aus bzw. lass dich nicht von ihnen beeindrucken, um dein Urteil zu bilden, ob du dabei voll in deinem Element bist oder sich in dir ein starkes Ablehnungsgefühl aufbaut. c) Erörtere für dich die Frage, wie sehr/oft du im Vergleich zu anderen Bekannten und Freunden Abende nur für dich brauchst. Abende, wo du allein bist und einfach mal abschalten kannst. Bist du jemand den es nach einem anstrengenden Arbeitstag in die Bars oder zu After-Work-Partys zieht sucht, oder entspannst du am besten bei einem guten Buch? Diese Reflektionspunkte können neben deinem Bauchgefühl eine gute Orientierungshilfe für dich sein. Sollte dir das immer noch nicht genügen und möchtest du es noch rationaler aufbereitet haben, kannst du im Internet mit schneller Suche den Persönlichkeits-Test „Myer-Briggs-Typenindikator“ der gleichnamigen Psychologen finden, der Extra- und Introversion und verschiedene Unterfacetten erhebt und dir eine erste, gute Orientierung geben kann. Warum du früher mit deiner möglichen Introversion keinen Erfolg hattest und wie du damit doch Frauen erobern kannst, erkläre ich dir in meinem 2. Teil der Extrovertiert-Falle. Viel Erfolg, Pascal „Xatrix“ Levin
  6. Wingman in der Bar Am Mittwoch den 04.01.2023 war ich in Koblenz spazieren gewesen und anschließend in eine Bar etwas trinken. Dort bin ich auf einen Kollegen getroffen, der etwas Schüchtern unterwegs war. Wir haben uns darauf geeinigt, dass ich an diesem Abend Wingman spielen werde. Was ist ein Wingman für mich? Ein Wingmen ist für mich persönlich eine Person, die für den Kollegen/in entsprechend die/den Partner anspricht, denn sie gerne möchte. Dadurch redet er sein Kollegen/in gut. Welche Vorteile hat der Wingman, wenn er es macht? Meine Erfahrung hat gezeigt, dass ich dadurch etwas interessanter für die Frauen geworden bin. Sodass ich eine kennengelernt habe, die eigentlich für meinen Kollegen gedacht war. Diese mir allerdings direkt ihre Freundinnen vorgestellt hat. Zudem mich bei Ihnen gut geredet hat. Sodass ich ein leichten Einstieg gehabt habe. Wie ist dieser Abend nun genau verlaufen? Ich und mein Kollege haben erstmal in unserer Standard Bar etwas getrunken. Dabei nutzten wir diese Gelegenheit um den Ablauf vom Abend zu besprechen. Natürlich diente dieser Ablaufplan nur als Rahmen, denn ich finde man sollte flexibel bleiben. Natürlich fragte ich nach seinen Interessen bezüglich der Frauen und welche Location er bevorzugt. Als wir diese Sachen geklärt haben, sind wir in die nächste Bar gegangen. Es war der Irish Pub gewesen, da dort an diesem Tag eine Karaoke Veranstaltung gewesen ist. Als wir rein gekommen sind, habe ich ihm erstmal ein Getränk ausgegeben. Zu diesem Zeitpunkt kam eine Frau zur Bar und aus sozialen Gründen, habe ich ihr den Sitzplatz angeboten und nicht weiter beobachtet. Diese ist allerdings im Laufe des Abends ständig in unserer Nähe geblieben. 30 Minuten später Wir haben uns in dieser Zeit etwas unterhalten und ich habe ihn gefragt, welche er gut findet. Er hat mir zwei Frauen gezeigt. Die eine die ständig in unserer Nähe war und die andere war etwas entfernt von uns. Sie war in einer Gruppe von drei Frauen inkl Ihr gewesen. Wie ich so bin, sagte ich ihm, er soll sie ansprechen gehen. Daraufhin sagte er mir, dass er nicht genau weiss was er sagen kann. Worauf ich ihm gesagt habe, dass es nicht wichtig ist, was du sagst, sondern wie du es machst. Er hat mich gebeten, dass ich es mache und er uns die Getränke holt. Daraufhin bin ich zu dem Tisch gegangen und habe diese direkt angesprochen Ich: Hey entschuldige bitte, ich habe euch eben gesehen und wollte mal Hallo sagen. Deine Freundin wirkt auf mich sympatisch. (dabei habe ich sie kurz an der Schulter angetippt) Sie: Hallo, dass ist wirklich freundlich von ihr. Bist du alleine hier? Ich: Nein ich bin mit meinem Kollegen da, der uns gerade die Getränke holt. Ich möchte nicht unhöflich sein. Mein Name ist Alex und du? (Dabei gab ich ihr meine Hand und sie sagte ihren Namen. Zusätzlich stellte ich mich auch bei ihren Freundinnen vor. Diese haben sich zu mir gelehnt) Sie: Freut mich Alex. Bist du oft hier im Irish Pub? Ich: Nicht wirklich. Wie wäre es, wenn ich und mein Kollege zu euch an den Tisch kommen und weiter reden können? Sie: JA natürlich, können wir gerne machen. Es ging weiter so. Nur kam es leider nicht dazu, da die erste Frau mit dem Kollegen ins Gespräch gekommen ist. Ich habe mich von den drei Frauen kurz verabschiedet, dass ich ein Telefonat noch habe. Nachdem ich wieder in die Bar kam, hat mich die Frau zu sich gerufen und ich bin kurz zu ihr und habe sie gefragt, was los ist. Wir kamen etwas ins Gespräch und ihre männliche Begleitung hat mich noch angesprochen. Ich habe herausgefunden, dass diese nicht zusammen sind und er kein Interesse an sie hat. Deswegen habe ich die Frau kurz gebeten mit mir unter vier Augen zu sprechen und habe ihr meine Hand gegeben, die sie genommen hat. Dabei zog ich sie vorsichtig zu mir rüber und etwas weiter von der Bar. Das Gespräch war wie folgt Ich: Wollte dich mal unter vier Augen sprechen. Mein Kollege ist ein guter Kerl, mit dem man viel Spaß haben kann. Und du scheinst mir eine offene Person zu sein. (Dabei habe ich eine empathische Mutmaßung verwendet, auf die sie eingehen kann) Sie: hahaha, ja er scheint okey zu sein. Ich habe immer meinen Spaß, denn das Leben ist zu kurz um kein Spaß zu haben. Ich: Schön, ich eigentlich auch. Komme gerade aus … und fahre morgen nach … Sie: Cool, ich komme rein zufällig aus …, wo du morgen hin möchtest. Ich: Was für ein Zufall. Ich muss jetzt leider los, er ist bei dir in guten Händen. Sie: Warum musst du schon los. Bleib noch etwas. Usw… Ich habe mich anschließend von Ihr/Ihrem Begleiter und den drei Frauen am Tisch verabschiedet und bin gefahren. Mein Kollege ist weiter mit der einen Frau dortgeblieben. Zusammenfassend war es ein guter Abend und wir haben keinen Korb bekommen. Leider konnte ich nicht lange dableiben.
  7. Moin in die Runde, Vorab sorry für den Roman, ich bin einfach schlecht darin, mich kurz zu fassen. Ich M27 date gerade W25. Nähern uns langsam den 10 Treffen, sie hat letztes WE bei mir gepennt, seit ca. 2 Wochen haben wir Sex. Während es anfangs schön war, einfach mal nicht die gute alte Rechte Hand benutzen zu müssen, muss ich doch sagen, dass mir der Sex bereits jetzt nicht mehr so wahnsinnig viel gibt. Das liegt jetzt aber nicht mal unbedingt daran, dass der Sex selbst schlecht ist, sondern an zwei anderen Faktoren: 1. Ich mache mir selbst Druck. So eine kleine Stimme in meinem Hinterkopf sagt mir "Du darfst nicht früh kommen, sie muss mindestens einmal vorher gekommen sein". Nun ist das Problem, dass ihr Feedback für mich noch nicht so gut lesbar ist. Sie stöhnt die ganze Zeit auf die gleiche Weise rum, das einzige was mal kommt ist sowas wie "Hör nicht auf". Einmal hatte sie nen krassen Orgasmus, hat am ganzen Körper gezittert und so, aber davon abgesehen weiß ich nie, ob sie es jetzt einfach gut findet und genießt, ggf. sogar einfach nur so tut oder vielleicht doch gerade kommt. Dadurch schaffe ich es nicht, mir den eigenen Druck zu nehmen, sie zum Kommen zu bringen. Auch geht sie beim Fingern/Lecken mal mehr, mal weniger ab, als wenn ich drin bin. Bei dem Druck, den ich mir selbst mache und dem für mich (noch) schlecht lesbaren Feedback fühlt es sich mehr wie Arbeit an und weniger wie Vergnügen. 2. Von ihr kommen 5%, ich muss die restlichen 95% bringen. Wenn ich den Sex nicht initiiere, haben wir keinen. Auch das meiste, was dort hin führt, muss von mir kommen. Sie will zur Begrüßung und zum Abschied geküsst werden und streichelt mir vielleicht mal den Rücken, mehr passiert da nicht. Und das zieht sich auch beim Sex weiter so durch. Da übernimmt sie sehr zaghaft mal die Kontrolle und ist immerhin gern oben, aber sie gibt weder irgendwelche Indikatoren, wann wir mal vom Vorspiel zu ein bisschen mehr wechseln können, noch rührt sie nen Finger, um mir etwas gutes zu tun. Ich verwöhne sie quasi und es kommt nichts zurück. Mir geht es nicht darum, dass sie genau so viel machen soll, wie ich. Aber sie macht so wenig, dass es sich so anfühlt, als würde sie mich gar nicht wollen. Das macht den Sex ziemlich unerfüllend. Die Frauen, mit denen ich zuvor geschlafen habe, waren ausnahmslos alle weitaus "aggressiver", wenn es darum ging, sich im Bett zu nehmen, was sie wollen und mich anzuheizen. Anmerkung: Gestern habe ich einfach mal nichts gemacht und - Überraschung - bis auf 10 Minuten kuscheln ist nichts passiert. Wohlgemerkt hat sie allerdings zwischendurch einen zweideutigen Spruch gebracht, der quasi ne Aufforderung zum Sex war und konnte sich am Ende nicht lösen, aber ohne erheblichen Invest von mir führt auch das zu nichts. Nun zu meinen Gedanken dazu: Sie selbst sagte bereits früh, dass sie schüchtern ist. Hin und wieder blitzt mal ein bisschen Lust durch. Auch ist sie diejenige, die immer mich besucht (aus logistischen Gründen). Sie hat keine Probleme damit, zu zahlen. Sie schreibt mir von sich aus, macht mir Komplimente etc. Außerdem macht sie auch Andeutungen, dass wir ne Zukunft haben (was ich etwas früh finde). Das sind alles Invests. Trotzdem frage ich mich, ob sie nicht vielleicht einfach nur die Sonne genießt - Ich habe ihr bisher sehr deutlich signalisiert, dass ich sie will, Initiative ergriffen, Unternehmungen geplant, allgemein Value demonstriert und zumindest in der Vergangenheit war ich auch durchaus gut im Bett, auch wenn ich nach einer langen Durststrecke wahrscheinlich eingerostet bin. Dazu kommt, dass sie glaube ich nicht viel Auswahl hat, es kommt mir also durchaus möglich vor, dass sie einfach nur daran festhält, dass ich ihr Ego streichle (auch wenn ich sie wahrscheinlich deutlich mehr als nötig tease) und gar nicht wirklich Lust auf mich hat. Wäre das der Fall, würde ich den Quatsch sofort beenden. Der Sex ist ohnehin schon nicht so der Wahnsinn und tiefere Gefühle habe ich keine. Steht ihr aber einfach ihre Schüchternheit im Weg, wäre dieses Urteil unfair (und sie hat durchaus Qualitäten, die ich sehr zu schätzen weiß). Außerdem ist das ganze ja durchaus ausbaufähig, wenn die Grundlage dazu da ist. Nach zwei Wochen stößt man normalerweise ja noch nicht an die Grenzen einer Beziehung (nicht im Sinne von LTR). Mir ist bewusst, dass mir niemand eine definitive Antwort geben kann. Aber wie finde ich jetzt heraus, ob sie mich wirklich will und bringe sie dazu, das auch auszuleben, ohne es so stumpf wie hier anzusprechen oder sie ggf. sogar zu verletzen? In jedem Fall ist das für mich eine neue Erfahrung. Das hier mit ihr irgendwie zu kommunizieren ist eine Herausforderung für mich und genau deshalb will ich mich dem stellen. Aber es würde mir viel Sicherheit geben, wenn jemand seine Erfahrung mit mir teilen kann. Und Jungs, bitte keine stumpfen Tipps wie "Fick sie doch einfach, mach dir keinen Kopf". Einfach nur reinhalten gibt mir nichts, wenn der Druck nicht übertrieben groß ist.
  8. ásványvíz

    Transformation

    Servus, nach längerer Zeit (mein letzter Approach war 2020), will ich mich mal wieder etwas der PU-Thematik widmen. Die lange Pause resultiert, dass pünktlich mit Corona auch der Zeitraum der Vorbereitungsphase für eine ziemlich lebensentscheidenden Prüfung startete. Damit einher ging allerdings das Fallen in eine Art Loch, das bestimmt war von Stress, Leistungsdruck und ein ziemlicher Mangel an Lebensfreude. So depressiv wie die vergangenen 1-2 Jahre war ich das letzte Mal mit 20, sprich vor 10 Jahren (bin nun 30). Neben der Erkenntnis, dass das Ergebnis dieser Prüfung vielleicht die damit mangelnde Lebensfreude nicht wert ist, habe ich in diesem Jahr einige Dinge geändert, hab mich nebenbei bei Projekten engagiert, Sport war hoch im Kurs und Musik machen ebenfalls. (Über allem schwebend natürlich der Gedanke, dass man gerade prokrastiniert.) Was ich nicht nachgeholt habe war Pick Up (letzter Lay sage und schreibe im Sommer 2020). Ganz ließ es mich natürlich nicht los, sodass ich immer wieder mal Theorie konsumiert habe, allerdings nicht recht die Zeit für mich sah sargen zu gehen, geschweige denn einen Date-Schedule einzurichten. Ich stehe nun ca. 2 Wochen vor dem Tag X (bzw. Tagen, da mehrere Prüfungen) und zusammen mit der Erkenntnis, dass ich in diesen 2 Wochen wohl auch nicht mehr die Welt bewegen kann fiel mir auf, dass es hier auf der Uni noch einige Targets gibt, die ich auf jeden Fall abgearbeitet haben will, bevor ich sie verlasse. Die Zeit kurz vor und nach der Prüfung (finaler Abschluss wäre erst Januar. Sofern ich nicht nochmal einen Versuch rein schiebe, dann Juli nächstes Jahr) soll jetzt dafür genutzt werden. Diese und hoffentlich noch einige weitere Field Reports soll dieser Thread hier aufarbeiten. Vielleicht mach ich später mal noch eine grobe Liste von den betreffenden Damen, denn der Thread soll vor allem auch eine Art Tracking Tool für mich sein, sowie zur Entwicklung einer konkreten Strategie helfen. Es kann sich also über die nächsten Monate strecken. Lange Rede kurzer Sinn, im Anschluss kommt auch gleich der erste Report. Kurz vielleicht noch zu mir: Ich bin wie gesagt 30, war lange stiller Mitleser bevor ich aktiv wurde, bin (noch) Student. 2019 war so das Jahr meiner bisherigen peak-performance mit 3 Lays und einer FB die 6 Monate gehalten hat und unzähligen Dates, 3 davon mit akuten blocks bevor es ernst wurde (hierzu vielleicht mehr in nem späteren Report). Da ich meine ersten Schritte also gegangen bin, denke ich dass dieses Unterforum ganz gut passt. Ich folge grob dem London Daygame Model (RIP Tom). Fand das enorm gut strukturiert und weitestgehend natürlich (Opener - Stack - Vibe - Close). Hab mir angewöhnt viel auf Körpersprache zu achten. Look: ich würd sagen durchschnittlich, breitschultrig, Haare hab ich bis auf Bart weg gemacht, zudem relativ klein (1,71 an guten Tagen auch mal 1,72 😛) ich versuch durch style viel rauszuholen. Meine sticking points sind wohl immer noch Approach Anxiety, Schüchterne Mädchen und der Umgang mit ihnen, Rapport ist immens wichtig fehlt aber wohl am häufigsten bei mir. Ich bin oft zu überanalysierend, oft auch während der Dates selbst. Meine DHVs die ich einstreu verursachen zudem gefühlt immer Distanz statt Anziehung. Das sind eigentlich keine abturner-hobbies oder so, aber die Dinge die ich mache sind etwas ungewöhnlich. Oft führt das zu einem "wir passen nicht ganz zusammen", weil sich die Mädels nicht damit identifizieren können. Ich fürchte das liegt an der Masse und der Vortragsweise. Soviel vorab. Unten kommt wie gesagt gleich der erste Report Grüße, ásványvíz
  9. Hallo Leute, ich lese seit geraumer Zeit mit, mal mehr, mal weniger. Ich stehe in der Mitte meiner 20er und bin mit meiner gesamten Lebenssituation nicht wirklich zufrieden. Ok, ich bin auch nicht wirklich unzufrieden, eigentlich geht's mir ja eh ganz gut. Doch lasst uns erstmal mit den Hard-Facts beginnen: Ich lebe im süddeutschen Bereich, pendele regelmäßig zwischen einer Kleinstadt und einer Großstadt. Beruflich bin ich im Ingenieursbereich tätig. Erfahrungen mit Mädels? Null! Naja, zumindest fast. Bin jedenfalls ungeküsst und Jungfrau sowieso. Hatte in meinen Jugendjahren ein paar zaghafte Kuscheleien, das wars dann aber auch schon. Allgemein kann ich mit Mädels ganz gut, sobald ich erstmal im Gespräch bin. Sind ja auch nur Menschen ... Flirty bin ich aber glaube ich garnicht. An was liegt's? Zuerst dachte ich, wie wahrscheinlich jeder erstmal, am Aussehen. Vernünftig betrachtet kann's das aber nicht sein. Ich mag optisch kein Jackpot sein, aber recht solide, und wenn ich seh was für Typen hübsche Freundinnen haben, dann schließe ich die Optik als Grund mal aus. Ich bin nur 1,75 , das ist nicht toll, aber dürfte für einen großen Teil der Mädels noch ok sein. Bin auch nicht besonders trainiert, sondern habe eher ein paar Kilo zuviel, aber bin echt nicht fett. Gesicht ist denke ich mein größter Pluspunkt, liege irgendwo bei 60% Babyface und 40% männlich, definitiv aber nicht hässlich. Habe auch die weibliche Rückmeldung, dass ich, wenn ich etwas größer wäre, wohl ziemlich attraktiv wäre, und so immer noch voll ok. Kleidung ließe sich sicherlich noch optimieren, passt aber halbwegs. Körperliche Hygiene ist wohl eh selbstverständlich... Aber woran liegt's denn dann? Bei mir wohl größtenteils am Sozialen. Ich falle nicht negativ auf sondern ich falle garnicht auf. Habe verdammt große Angst vor Ablehnung und gehe Konflikten aus dem Weg. Ich kann bei Leuten die ich gut kenne aus mir rausgehen. Leute anquatschen fällt mir leicht, wenn es einen Grund dafür gibt, aber die Kombi aus kein ordentlicher Grund und attraktives Mädchen hemmt mich völlig. Ich habe gute Freunde die auch nicht sozial inkompetent sind, in Sachen fortgehen ist da aber nix holen. Ich mag's bisher auch nicht wirklich, bin aber bereit es zumindest auszuprobieren. Ich war mittlerweile auch schon einige Male erfolglos in einem Nachtclub. Ich trinke so gut wie nicht, was in dem Kontext auch nicht hilfreich sein dürfte. Habe neben der Frauensache noch andere Sticking Points, möchte mich hier aber zumindest anfangs aufs Dating beschränken. Ich stehe übrigens total auf den Typ "Süß", je kleiner desto besser, Modeltypen und Femme Fatales turnen mich überhaupt nicht an. Im Zweifel bevorzuge ich ganz leicht moppelig gegenüber abgemagert, bin mir aber nicht sicher, ob etwas dickere Mädels wirklich weniger Auswahl haben. Der Ehrlichkeit halber möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass ich PU nicht unkritisch gegenüberstehe. Es gibt hier im Forum viele Aussagen, die ich moralisch fraglich finde. Vorallem die hier vorherrschende Einstellung zur Persönlichkeitsentwicklung finde ich aber extrem hilfreich, und ich glaube dass die meisten von euch eh korrekte Typen sind. Fakt ist aber, dass ich keine Frau belügen oder ausnutzen werde, denn für mich gilt "Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem Andern zu!". Als Ziel habe ich mir für die nächsten vier Wochen das Ansprechen einer Frau gesetzt, bis Endes des Jahres ein Date. Ein Kuss bis Ende des Jahres wäre für mich der Hauptgewinn. Ich weiß, klingt nicht sehr ambitioniert, aber ich schätze das wird tough enough. So liebe Grüße erstmal an euch alle, hoffe das war jetzt nicht zuviel Text.
  10. Ich: 27 Sie: 24 Treffen: 2 Annäherung: Nur Berührungen Auf Bumble Anfang 2022 kennengelernt, kurz ein oberflächliches Gespräch geführt, Nummern ausgetauscht. Dann Funkstille von mir aus wegen Lockdown und Privatleben. Letzte Woche habe ich mich wieder bei ihr gemeldet, da ich Tickets für eine Vorstellung hatte. Die wurde abgesagt und stattdessen gingen wir was trinken. Dort ist mir aufgefallen, dass sie schon sehr schüchtern und zurückhaltend ist. Sie ist auch nicht so der Typ, der gerne feiern geht, was sie offen zugegeben hat. Haben uns aber wirklich hervorragend unterhalten und 5 Stunden getrunken. Sie hat unironisch Tränen aufgrund meiner besten Scherze gelacht, was ja ein gutes Zeichen ist. Danach noch was gegessen, bei der Verabschiedung umarmt. Da hat sie mich noch gefragt, was ich am nächsten Tag vorhabe. Hab' ihr erzählt, dass ich mit zwei Freunden (männlich) trinken gehen würde und sie spontan aus Höflichkeit eingeladen. Da hat sie zugesagt und was soll ich sagen, mir ist dann erst bewusst worden, dass es keine gute Idee war. Neben meinen Freunden (beide m32) wirkte sie sehr angespannt. Wann immer ich mit ihr gesprochen habe, hat sie nur kurz geantwortet. Ein größeres Problem war halt, dass die zwei sehr politisiert haben und ein Umschwung zu harmloseren Themen nicht so gut möglich war. Als wir zu den verschiedenen Locations gingen (eine Party und mehrere Bars), hat sie sich immer auf einen Stuhl gesetzt. Es war also unmöglich, körperlichen Komfort aufzubauen. Sie ist dann trotzdem bis 3 Uhr morgens geblieben. Der Abschied ging leider auch von ihrer Seite sehr zügig voran. Meine Einschätzung ist, dass sie ein wenig von der Gesamtkonstellation überfordert war, da sie es nicht gewohnt ist, feiern zu gehen. Deswegen war sie die ganze Zeit so angespannt. War eine bescheuerte Idee, mich mit ihr nicht einfach stattdessen am Sonntag zu zweit zu treffen. Ich weiß, nachher ist man immer klüger. So, am übernächsten Tag habe ich ihr geschrieben, dass ich hoffe, das der Tag ihr nicht zu unangenehm war und ich sie gerne wieder nur zu zweit treffen würde. Nach genau (!) 24 Stunden kam dann diese Antwort: "Hey, ja ehrlich gesagt, es war teilweise ein bisschen anstrengend. Ich muss ehrlich sagen, ich bin zur Zeit nicht auf der Suche nach einer Beziehung oder ähnlichem, aber wenn du willst, können wir uns trotzdem nächste Woche auf einen Kaffee treffen oder so." War ihre längste Antwort bis jetzt. Ansonsten war sie beim Schreiben immer sehr kurz und konkret. Ich habe dann relativ zügig "Okay cool" mit einem Daumen nach oben geantwortet - Gedanke dahinter war, ihr die Initiative zu übergeben. Meint ihr, da kann man noch was machen? Oder hat dieses Fortgehen mit Freunden sie zu sehr verunsichert? Für die abgesagte Vorstellung dürfte es nächsten Monat einen Ersatztermin geben. Das als Chance nutzen oder sollte ich dort lieber mit einer anderen hingehen, da ich sonst Perle den Säuen zuwerfen würde?
  11. Hallo Berliner, ich habe gar keine Erfahrungen mit PU(komme relativ frisch aus einer über zehnjährigen Beziehung) und hätte Lust jetzt "gemeinsam" Frauen in Berlin abzusprechen und sich auszutauschen! 🙂 Ich bin 33, 170cm, normal gebaut und extrem schüchtern. Schreibt mir, wenn ihr Bock habt!
  12. Liebe PUA und Frauenkenner, ich arbeite seit neuestem in einem neuen Betrieb und da ist diese eine Kollegin in meinem Alter. Beim ersten Gespräch kam sie sehr offen und gesprächig rüber. Wir haben uns gut verstanden. Wir hatten auch intensiven Blickkontakt währenddessen, denke ihr wisst was ich damit meine. Mit der Zeit ist mir aufgefallen, dass sie öfters Blickkontakt zu mir aufbaut und unsere Blicke sich ab und zu treffen. Seitdem macht sie es sehr vorsichtig, bemerke es dennoch. Auch die Gespräche wirken seitdem etwas angespannt, irgendwie. Auch wendet sie sich schnell von mir ab, aber wenn ich etwas erzähle guckt und hört sie passiv zu, also ohne das ich mit ihr rede, sondern mit einem anderen Kollegen. Sie guckt mich auch immer voll ernst an, selbst wenn ich sie anlächle, lächelt sie verzögert und nur leicht zurück, davor wirkt sie wie hypnotisiert während sie mich anguckt, haha... Wenn man mich als teilhabenden fragt, kommt sie mir eher schüchtern und unreif rüber und nicht desinteressiert, ich meine, zum Flirt kam es noch nicht wirklich(also braucht sie ihre Abwehrfunktion nicht einsetzen oder wie auch immer) , sondern eher zu Arbeitstechnischen Gesprächen. Dazwischen am Anfang Sympathische Gespräche(Witz, Themen, usw.) Kann mir jemand sagen was mit ihr ist ? MfG
  13. 1. Mein Alter - 27 2. Alter der Frau - 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben - 2 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") - KC und Berührungen, alles von mir aus. 5. Beschreibung des Problems - unten 6. Frage/n - unten Grüße euch, habe besagtes HB über Tinder kennengelernt und mich bereits zweimal mit ihr getroffen. Beim ersten Mal waren wir spazieren (leichte Berührungen), beim zweiten Mal in der Therme (KC). Morgen Abend kommt sie auf ihren Vorschlag hin zu mir zum Kochen. Brauche keinen Rat um hier nun zum FC zu kommen. Die Frage liegt wo anders. Die Dame ist zwar hübsch, leider aber auch sehr schüchtern und unsicher was den Rest angeht. Schätze mal, dass sie in Sachen Sex noch nicht allzu viel auf dem Kerbholz hat. Hatte noch keine feste Beziehung…Sehr unsicher beim küssen…Traut sich nicht wirklich mich anzufassen…usw. Interesse ist da, aber sie traut sich nicht. Ist nicht schlimm. Ist eben ihre Entwicklungsstufe. Habe darauf persönlich aber eher weniger Lust und wollte die Angelegenheit deshalb schon im Sande verlaufen lassen. Da sie an sich aber ganz hübsch ist und von sich aus das Kochdate vorgeschlagen hat, habe ich nun doch zugesagt. Klar könnte ich beim Date jetzt einfach eiskalt bis zum FC durcheskalieren. Würde sie denke auch mitmachen. Vermutlich ist es sogar genau das, was sie sich erhofft. Wäre mir aber lieber, wenn sie währenddessen den Eindruck vermittelt, sich auch wohl zu fühlen…😉 Wie kann ich ihr helfen, sich aufzulockern und ihr etwas Selbstsicherheit geben? Geht das überhaupt? PS. Alkohol geht nicht, da sie später noch fahren muss. Freue mich über Anregungen. BR
  14. Hey Community, zunächst einmal Danke an alle Beteiligten, die hier viel Input liefern. Ich habe anfangs etwas gehadert, aber schon diese "Schatztruhe" hier war für mich doch sehr ergiebig und lesenswert. Der Beitrag wird jetzt etwas länger (mag ich eigentlich auch nicht so, aber ich versuche es mal mit Abschnitten, da ich euch meine Situation gerne genau darstellen will), daher auch dafür vielen Dank an alle, die mir hier weiterhelfen können. Ich präsentiere euch erstmal meine "Hard Facts": 24, Maschinenbau Bachelor fertig geworden, Jungfrau und ungeküsst. Das hört sich schon klischeehaft nach Nerd an und ist ehrlicherweise ja nicht ganz falsch. Meine Kindheit und Jugend habe ich schon sehr viel vor der Konsole und auch am Computer verbracht, wo ich aber dann auch später auf der Realschule mit meinem sozialen Kreis (die anderen "Nerds" oder ich sage mal die Gruppe, die eben nicht zu den cooleren Leuten gehört hat und daher mit den Mädels auch nichts zu tun gehabt hat) aus meiner Schule und sogar alte Freunde der Grundschule unterwegs war. Ich war jetzt also nicht das richtig klischeehafte Kellerkind das überhaupt keine sozialen Kontakte gehabt hat, aber wir waren da halt auch so etwas in unserer Nerdbubble. Stellt euch so 14 Jahre alte Kids vor, die im Pausenflur stehen und euphorisch über die gestern entdeckte Diamantmine in Minecraft diskutieren und für anderes keinen Blick haben Meine Eltern haben sich früh getrennt als ich noch 7 war und Kontakt zu meinem Vater habe ich nicht mehr wirklich aus verschiedenen Gründen. Lebte also bis vor drei Jahren bei meiner Mutter und ich bin dann aber wegen meinem Job in eine Einzelwohnung weggezogen. Beruflich läuft es sehr gut und da muss ich auch sagen, dass mir die viele Zeit vor dem Computer sogar gut getan hat, weil ich da sehr vieles mitnehmen konnte (ich habe neben dem Gezocke auch viel programmiert). Das Feedback ist auch immer sehr gut zu meiner Arbeit und auch eine Präsentation vor meinem Unikurs mit 60 Leuten oder eine Präsentation vor dem Management geht für mich ohne Probleme weil ich halt auch über Themen sprechen kann, die mich selber stark interessieren. Habe gerade aus meinem Studienkurs auch mehrmals von Mitstudentinnen positives Feedback bekommen (ja, für mich war das was ganz besonderes.....). Auch privat ist alles gut, ich mache viel Sport und spiele Gitarre in einer kleinen Hobbygruppe. Aber ich merke trotzdem einfach wie ich so im persönlichen Umgang mit anderen Leuten meine Probleme habe. Beispiel Smalltalk im Job: Wenn wir mal im Job früher in einem Meeting sitzen und dann Projektmitglieder anfangen über ihr/mein Wochenende zu reden oder wie es im Urlaub war und dass das Wandern bei dem Wetter jetzt nach dem andauernden Home Office mal wieder eine richtige Wohltat war.......ja, schön, aber es interessiert mich ehrlich gesagt 0 und das ist dann auch so ein Punkt, wo ich mich dann verstelle. Normalerweise würde ich dasitzen und eher emotionslos darüber reden (wenn es jetzt nicht meine engsten Freunde oder Familie ist), aber in solchen Fällen versuche ich gezwungen auch total euphorisch zu reagieren im Sinne von "Jaa war richtig mega cool und ich war auch richtig froh mal wieder dies und jenes getan zu haben...". Oder als ich Abends eine Terminabsprache mit der neuen Projektleitung hatte, hat er dann versucht mit mir bisschen ins Persönliche zu kommen (was mache ich sonst so, also hobbymäßig etc.). Ich finde das grundsätzlich eigentlich auch gut, wenn man den Kontakt so weiter ausbauen will, aber ich hab da einfach überhaupt keinen Bock drauf und habe an dem Austausch einfach kein Interesse, weil ich mit der Person persönlich nicht wirklich was zu tun habe. Mich strengt das unglaublich an und ich fühle mich dann einfach auch nicht wirklich wohl. (Soziale Ängste) Was ich jetzt etwas mehr abgelegt habe, aber manchmal trotzdem gedanklich noch im Hinterkopf habe, ist das Anrufen z.B. beim Friseur oder Arzt. Oft habe ich im Kopf diese Anrufe schon durchgespielt und mir genau überlegt, was ich jetzt sage. Oder als wir eine Veranstaltung von der Universität hatten und ich mich mit Mitstudenten verabredet habe: Ich war früher da und zu dem Zeitpunkt waren ausschließlich fremde Leute da, was ich schon von etwas weiter sehen konnte. Ich hatte mir dann ernsthaft überlegt wieder zu gehen weil ich mir komisch vorkam und nicht wusste wie ich mich verhalten sollte (keine Sitzplätze) und mir irgendeine Ausrede einfallen zu lassen, wieso ich doch nicht kommen konnte. Oder auch beim Einkaufen früher (als ich bei meiner Mutter wohnte und selbst selten einkaufen musste) traute ich mich teilweise nicht mal eine Mitarbeiterin nach einem Produkt zu fragen, weil ich mir dabei einfach komisch vorkam und mir schon ausgemalt habe, was die über mich denken könnte (weil es banale Sachen waren). Es klingt und liest sich alles sowas von bescheuert, aber es ist so. Noch ein weiteres Szenario: Ich habe mich mit einem Kumpel zu einem Bier in einer Kneipe verarbredet und war etwas früher da. War total überfüllt der etwas kleine Laden und ich war einer der wenigen, der dann die Zeit lang so etwas unbeholfen an der Theke rumstand und schon wieder im Kopf hatte, was die anderen über mich denken (warum steht der da so und schaut komisch in den Raum rum.....). (Frauen) Ich habe wie gesagt keine Erfahrungen mit Frauen. So wirklich keine (außer reden =)) auch nicht mal auch irgendwie gekuschelt oder sowas. Und wahrscheinlich hätte es dabei schon Möglichkeiten gegeben, bspw.: In der 10. Klasse habe ich mal ein Mädel in einem Sommerferien-Sprachkurs (Sommerferien-Sprachkurs.....es gibt ja komische Leute =)) aus einer Klasse unter mir kennengelernt die ganz nett war und wir an einem Teilprojekt gearbeitet haben. Ging eine Woche und danach sind wir uns noch öfters im Flur begegnet. Ich habe ihr immer zugelächelt und sie hat es auch immer erwidert. Habe natürlich keine der 20 Chancen genutzt sie anzusprechen weil Angst vor Ansprechen. Wir hatten mal eine Hausparty bei einem Kumpel, wo dann auch noch ein Mädel aus meiner Klasse dabei war. Die muss von einem meiner Kumpels mitbekommen habe, das ich sie optisch ganz nett finde. Die ist wirklich jetzt keine gewesen, wo ich den Drang gehabt hätte, sie anzusprechen weil ich eine Beziehung mit ihr wollte, aber als wir uns mal über die Mädels in unserer Klasse unterhalten haben, hab ich das halt rausgehauen. Das Mädel kam dann an diesem Abend auch mal auf mich zu (Alkohol check) und meinte nur so zu mir, das sie ja "was mitbekommen hat und wir uns doch einen ruhigeren Raum suchen können". Steilvorlage, die ich abgeblockt habe, weil ich gerade keine Lust habe. Die Wahrheit dahinter war natürlich das Gegenteil, allerdings standen zwei meiner Kumpels direkt daneben und da habe ich mich einfach irgendwie nicht getraut. Im Nachhinein ein großes WTF aber ja. Und Frauen so mal ansprechen ist dann eine ganz andere Baustelle. Das einzige Mal, als ich mal ein Mädel (gezwungenermaßen) in diese Richtung angesprochen habe war unser Realabschluss, wo wir eine Partnerin zum Einlaufen gebraucht haben. Und das waren auch nur die, die halt "übrig blieben" (und ich von denen dann wenigstens noch eine einigermaßen Vernünftige wollte). Was mir halt aber auch auffällt, dass mir die Kommunikation mit Frauen, die mir optisch sehr gut gefallen schwerer fällt als mit Solchen, die mir weniger zusprechen. Bestes Beispiel ist eigentlich auch die vom Abschlussball, unser Chat war da auch sehr entspannt und ganz nett eigentlich, weils mir auch nicht so wichtig war. Habe auch mal nach einer Party noch eine andere angeschrieben, mit der ich schon einen lustigen Abend hatte und da war ich aber auch völlig bedürftig (im Sinne von "Schade dass es nicht klappt :(" nach einer Terminabsage usw., komplette Katastrophe der Chatverlauf). Gerade wegen meinen sozialen Ängsten frage ich mich ob ich nicht noch wo ganz anders ansetzen muss. Richtig gemobbt wurde ich nie (außer halt mal dieses "Ihr Nerds/Zocker", was sich mit der Zeit mal gelegt hat und na ja Mobbing ist da vielleicht auch nicht so das richtige Wort) und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht so richtig woher das kommt mit meinen Ängsten. Ich glaube schon das mir etwas soziale Kompetenz mangelt und auch heute wenn ich auf Partys bin fühle ich mich irgendwie einfach "anders". Hatte auch mal überlegt zu einem Therapeuten oder so zu gehen, war aber nur mal ein Gedanke. Ist jetzt ein großer Aufsatz geworden aber ich danke euch vielmals für eine erste Einschätzung, weil ich das Gefühl habe, dass ich vor dem Frauen-Thema auch noch an anderen Dingen arbeiten muss. LG und genießt den restlichen Sonntag
  15. Hallo, ich fahre mit meinen Jungs nächstes Wochenende für eine Woche nach Italien (Lignano). Nach meiner Trennung vor einem Monat möchte ich mein Selbstvertrauen steigern und als eher schüchterner Mensch mich unbedingt überwinden frauen anzusprechen und natürlich das eine oder andere erreichen. Leider sind die Jungs alles andere als Reißer und es wird schwer werden mit einem Wingman. Also wirds an mir liegen, ob ich mich dazu überwinde. Meine Frage, wie kann ich das am besten (alleine) angehen? Werden oft am Strand sein, auch mal in der Stand unterwegs sein und natürlich im Club. Hat jemand ähnliche Situation im urlaub schon gehabt? Ich möchte meine Erfahrung in 2 Wochen hier teilen und hoffe, ich kann euch positives berichten 🙂
  16. GeilerTyp

    Schüchternes Mädchen

    Ich hab da was mit einem jungen (20jährigem), schüchterne Mädchen am laufen. Ich selbst bin 39. Wir hatten jetzt vier Treffen, bei den ersten beiden haben wir nur rumgeknutscht, bei den letzten beiden Sex in ihrem Bett gehabt. Sie macht im Bett zwar alles ganz brav, was ich mir wünsche, aber eben nur genau das und nichts anderes. Sie hat selber gesagt, dass sie sehr wenig sexuelle Erfahrung hat und ich nehme daher an, dass das der Grund für ihre Unsicherheit ist. Denn ansonsten hat sie einen traumhaften Körper, wird so feucht, dass es aus ihr raustropft und riecht fantastisch. Gerne würde ich sie unterstützen etwas mehr Selbstvertrauen im Bett aufzubauen und suche dazu noch verschiedene Ideen. Was meint ihr? Massage, Fesselspielchen, Sextalk, ...? Oder braucht das einfach nur Zeit?
  17. Hallo, was ist eure Erfahrung mit schüchterne Frauen? Match vor kurzem da, angeschrieben, und hat mir dann auch sofort zurückgeschrieben. Paar längere Sätze. Und auf meine Frage, von einer Skala von 1-10 wie selbstbewusst sie ist, meinte sie, sie ist nicht nicht so selbstbewusst. Bemängelt ihren Körper usw... Wenn ich sie etwas frage, kommt die Antwort wirklich sehr prompt, ich lassse mir dagegen eher Zeit... Was ist eure Erfahrung, zeigen schüchterne Frauen wenig Invest? Das ist mir echt wichtig zu wissen für die Zukunft. Sind schüchterne Frauen schwer zu knacken? Ich bin selbst ein schüchterner Mann und kann nur Onlinedating nutzen, fürs Reallife bin ich nicht soweit (was ich schade finde...) Aber ich bin nicht so schüchtern, dass ich nach keinem Date frage...
  18. 1. Mein Alter 19 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 Date 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") - Absichtliche Berührungen (Hals streicheln; Bein streicheln; an der Hüfte halten u.s.w.) 5. Beschreibung des Problems - waren was essen, im Kino und uns in meinem Auto mehrere Stunden unterhalten - habe es aber nicht hingekriegt. Zu unsicher und schüchtern gewesen. - Auf Nachrichten antwortet Sie selten und inhaltslos. Mittlerweile nur overflächlicher Kontakt über Snapchat - ist schon etwas her. Denke aber immer noch an sie manchmal kurz detaillierter zur Situation: - Ich weiß, dass ich sehr schüchtern bin 😄 Ich abreite daran. Es liegt, denke ich an längerer, Unsicherheiten mir selbst gegenüber. Kenne sie schon länger. Flüchtige Freundin. Hatten ein wenig Kontakt eine Zeit und uns getroffen. Einerseits wirkte Sie interessiert, andererseits erzählte Sie mir, dass sie auf einen Bekannten von mir steht vorher und ich war dementsprechend sehr verwirrt. Aber wir trafen uns. Beim Essen war nichts besonderes. Sie erzählte mir von Ex Freunden und erwähnte meinen Freund. Zu dem Zeitpunkt war ich überzeugt, dass Sie es nur freundschaftlich als "Date" meinte. Sonst nur Small Talk. Im Kino kam es zu absichtlichen Berührungen. Ich war total verwirrt und sie küsste mich einmal sogar auf die Wande. Ich Idiot war aber wie versteinert. War mir noch vorhin sicher, dass sie es doch niemals ernst meinen kann, wenn sie angeblich was von unserem gemeinsamen Bekannten will. Nach dem Kino im Auto gewesen und ein wenig gequatscht. Wieder absichtliche Berührungen(Arme, Schenkel,....). Von beiden aus. Sie hat einmal sogar einfach so unter mein Tshirt mich an die Brust gepackt. Aber anderseits manchmal Berührungen abgeblockt. Die Schüchternheit hat zu stark gekickt und war wieder wie versteienert und kam nicht zum KC. (Im Nachhinein denke ich, dass das der Fehler war. Es war schon klar. Aber habe es da zum Zeitpunk nichtn realisieren wollen und war zu schüchtern). Hatten uns auch unterhalten und Sie meinte am Ende, dass es ein schönes Treffen war und dass sie mich gerne demnächst in meine neue Wohnung besuchen kommen möchte, da wir eine gemeinsame Lieblingsserie gucken wollten. Habe Sie den Tag danach angeschrieben. Ein wenig geschrieben aber sie hat nicht geantwortet irgendwann. Ne Woche später oder 2 habe ich nochmal Sie angeschrieben und da war es genauso und nur ein wenig hin und her geschrieben. 6. Frage/n - Ist da noch ne Chance? Vor dem Date hatten wir viel Kontakt und danach mittlerweile keinen mehr. Ich glaube ich habe es verkackt. - Habt ihr Feedback? - Wieso erzählt mir HB von ihrem ExFreunden, sonstigen Typen und Bekannte auf den Sie steht und lässt es zu Beginn wie ein treffen mit nem Freund aussehen, um sich später wieder ganz anders zu verhalten. Danke ! Ich bin neu dabei und lese mich noch ein. Verzeiht bitte die blutigen Anfängerfehler. Habe probiert es Regelkonform zu schreiben.
  19. Hey Leute, ich befinde mich in einer schwierigen Situation - habe das immer vor mir her geschoben - und möchte endlich diesen Bereich meines Lebens ändern, denn wenn ich nicht versuche etwas zu ändern wird sich schließlich nie etwas ändern. Kurz zu mir: Ich bin 22 Jahre alt, habe soeben meinen Bachelor in BWL erhalten und mache bald meinen Master. Ich war immer ein schüchterner Typ und es fällt mir schwer irgendwo schnell Anschluss zu finden. Ich baue leider nur sehr langsam Freundschaften auf und spreche auch ganz selten Frauen an (und wenn, dann nur in der Vorlesung). Ich bin aber ein extrovertierter Typ, das heißt ich hasse es, alleine zu sein und würde am liebsten täglich etwas mit Freunden unternehmen. Ich möchte daran unbedingt etwas ändern: -Ich möchte mehr auf Menschen zugehen können -im "Mittelpunkt" der Gruppe stehen und nicht immer bloß 1-1 Gespräche führen -möchte regelmäßig Frauen ansprechen/kennenlernen -derjenige sein, der anderen in Erinnerung bleibt "Ja, dieser X ist ein echt cooler Typ" Mir fällt es leider schwer mich da auszudrücken, aber ich hoffe ihr versteht was ich meine. Da stellt sich mir nun die Frage: Wo fangt man bloß an wenn ich mich in so vielen Bereichen weiterentwickeln möchte? Ich dachte mir, vielleicht ein Buch, das mir hilft, wie ich mich beispielsweise in Gruppen verhalten sollte? Ich wäre wirklich über jedes Feedback dankbar! Ich möchte unbedingt an meiner Situation etwas ändern - mehr als momentan alles andere. Ich möchte nicht in 1-2 Jahren an den Punkt kommen, wo alles genauso ist wie es jetzt der Fall ist. 🙂 EDIT: Wenn ich öfters in Gruppen unterwegs bin, dann gibt es immer 1-2 in der Gruppe, die ständig etwas sagen und sehr cool/selbstbewusst wirken. Da denke ich mir dann: "Der ist ja echt cool, mit dem würde ich gerne öfters etwas machen". Ich möchte auch selber so sein, wirke aber wie ein Mitläufer der kaum auffällt und selten etwas sagt. Aber in Wahrheit bin ich nicht so und möchte mehr aus mir rauskommen, schaffe es aber nicht, weil ich zu schüchtern bin oder das Gefühl habe etwas falsches zu sagen.
  20. 1. Mein Alter: 18 2. Alter der Frau: 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Absichtliche Berührungen Hey Herzensbrecher und Herzensbrecherinnen, ich fasse hier Punkt 5 und 6 mal kurz zusammen. Folgende Situation: Ich war vor ca. 4 Wochen auf einem Geburtstag Geburtstag eingeladen, auf der Hinfahrt in der Sbahn hübsches mädl gesehen, haben uns beide angelächelt und ich habe die Nummer geklärt. Auf dem Geburtstag angekommen hab ich im Laufe des Abends von der Freundin eines guten Kumpels mitbekommen, dass ihre beste Freundin Lisa mich süß findet, sich aber nicht traut mir zu schreiben (anscheinend schüchtern, da noch kaum Erfahrung und anscheinend sehr anspruchsvoll) . Habe mir dann mal kurz den Chat der zwei durchgelesen und kurz darauf bereut, weil größtenteils über mich geschrieben wurde (mit Bildern)... creepy haha. Bin mir gutem Gefühl nach Hause gefahren, dass ich 2 neue Mädels zum „ausprobieren“ hab ;). (Hatten zufälligerweise sogar noch fast den gleichen Namen). Um den Überblick nicht zu verlieren nenne ich sie im folgenden Text mal Lisa und Anna... Habe direkt am nächsten Tag mit beiden geschrieben, 2 Dates ausgemacht, 4 Tage später mit Lisa getroffen mit dem Hintergedanken einfach nen netten Abend zu haben, zwanglos, hatte ja am nächsten Tag noch das zweite Date mit Anna, deswegen war es mir da relativ egal wenn’s scheiße laufen würde. waren dann erstmal essen, hatte ihr gesagt, sie soll Hunger mitbringen. Haben uns super verstanden, genau mein Typ, hab mich gut mit ihr unterhalten, viel Augenkontakt, an den Haaren-rumgespiele und ich hab sie auch aufgrund ihrer südländischen Herkunft ein bisschen neckisch aufgezogen ab und an (kannte einige Wörter nicht). habe das Essen bezahlt und danach wollten wir noch in eine Bar. Erstmal in die falsche Bahn eingestiegen, auf einmal Strecke gesperrt und mussten dann ca 25 Minuten Durch die Kälte laufen. Hab sie in den arm genommen und ein bisschen den Rücken warmgerieben ;). Dann bei meiner bevorzugten Bar angekommen und 2 Drinks bestellt. Hat ihr nicht geschmeckt (Gin) und haben dann nochmal 2 cocktails bestellt. Musste dann die zwei ersten Drinks komplett alleine austrinken. Somit bisschen angetrunken aber nicht merkbar... Haben uns gut verstanden sind uns nahe gekommen, habe ihre Hand genommen und haben bisschen philosophiert und andere Menschen beobachtet und uns spielerisch ausgetauscht. Dieses Mal hat sie bezahlt und wir sind gegangen. Zum Abschied umarmt und habe sie alleine nach Hause fahren lassen. Ihre Freundin meinte danach zu mir, lisa meinte es wäre in der Bar fast zum Kuss gekommen, was ich aber definitiv nicht wollte, da ich ja am nächsten Tag noch ein Date hatte ;). Date mit anna war nicht so gut (zu unreif und uninteressant) , deswegen mit Lisa weitergemacht. Haben dann jeden Tag immer paar Bilder hin und hergeschickt aber nicht wirklich geschrieben, hatte da auch nicht die Zeit und Lust dafür. Dann kurz vor der Quarantäne nochmal getroffen, diesmal im Park. War viel Polizei wegen corona da, deswegen eher abwesend, aber trotzdem gut verstanden, Eis gegessen und die Sonne genossen. Haben jetzt die letzten 2 Wochen immer Bilder mit ner kurzen Nachricht ausgetauscht und ich habe sie jetzt fast jeden Abend angerufen und haben bisschen geredet oder Netflix zusammen geschaut (nur online). Seit der ausgangsbeschränkung aber nicht mehr draußen getroffen. Was mich ein bisschen ärgert ist, dass sie immer künstlich viel Zeit zum antworten braucht auch wenn ich weis dass sie nichts zu tun hat und nie anruft. Das mit dem antworten ist eigentlich verständlich, denke sie will sich rar geben aber mich nervt es dass ich immer anrufen muss und sie sich von sich aus nicht melden würde. Habe deswegen jetzt auch mal nen tag nichts geschickt und ihr letztens, als sie aus Versehen angerufen hat gesagt:“ hab mich schon gewundert, dass du mal anrufst“. Von ihr kam dann ein „haha jaaa“. Hab ihre Freundin mal gefragt und die meinte sie wär nur bisschen schüchtern und bräuchte Zeit um sich jemanden zu öffnen 🤔. Sie hat auch gesagt, dass lisa mich eigentlich auch zu sich nach Hause einladen wollte, wären ihre Eltern nicht daheim gewesen. Hab ich dann einfach mal so hingenommen. Auch fallen die Antworten von Lisa immer etwas kurz aus wie „ jaaa“ oder „haha“. An sich ein Zeichen für „Ich hab keinen Bock“ aber warum dann trotzdem jeden Abend ne Stunde telefonieren oder Netflix schauen und tagsüber Bilder hin und herschicken? Habe jetzt mal die Anzahl der Nachrichten gesenkt um ein bisschen entgegenzusteuern. sage auch immer was ich denke, sexualisere das Gespräch wenn’s passt und wenn ich mal keine Lust habe und bis jetzt kommt’s mir noch so vor, als wär sie in der devoten Rolle. Hmmm , Ich denke ich werde mich mal nach corona nochmal mit ihr treffen und dann mal die Situation offline einschätzen und wenn möglich zum Kuss pushen. Möglicherweise reagiere ich auch einfach über und schiebe einen brainfuck weil ich seit langem mal wieder für was festes bereit wäre, oder sie ist wirklich einfach schüchtern/unerfahren. Schreibt doch einfach mal eure Sichtweise dazu... sollte ich sie mal ein bisschen zappeln lassen oder einfach chillen und abwarten (vlcht auch mal über FaceTime anrufen?) Danke und weiterhin viel Erfolg! Lothar
  21. Hey Ihr Lieben! Mein Alter: 27 Sein Alter: 25 Anzahl der Dates: Keine so richtig, da wir nur in der Gruppe unterwegs sind Etappe der Verführung: Sexuelle Berührungen Soo.. ich weiß ehrlich gesagt nicht wieso ich mich hier angemeldet habe und ob ich hier überhaupt richtig bin aber ich versuche mal mein Glück und hoffe hier auf Antworten von Männern hauptsächlich. Ich beschreibe die Situation mal so kurz und konkret wie möglich. Wir kennen uns schon ein paar Jahre hatten aber nie wirklich viel miteinander zu tun bis vor ungefähr 2 Monaten weil ich jetzt in seinen Freundeskreis gerutscht bin. Anfangs war alles eher freundschaftlich bis ich dann gemerkt habe, dass ich ihn schon irgendwie gut finde. Waren dann an einem Wochenende unterwegs und ich hab ihn vorher gefragt ob ich bei ihm schlafen kann, damit ich auch was trinken kann. Ging natürlich klar. 1. Übernachtung: War sehr lieb zu mir und wollte sogar am Anfang auf der Couch schlafen. Hat mir ungefragt was zu trinken und extra eine Decke gebracht. Er hat dann doch mit im Bett geschlafen und wir haben viel gekuschelt. Er hatte einen Ständer aber hat 0 gemacht, sich nur immer wieder an mich rangekuschelt. Am nächsten Vormittag auch noch gekuschelt und irgendwann bin ich dann mit einer Umarmung nach Hause gegangen. Eine Woche später die 2. Übernachtung: Die Übernachtung wurde ungefähr so geklärt.. er wollte mir was ausgeben und ich meinte dann "wenn ich jetzt noch was trinke kann ich nicht mehr fahren" er schaut mich nur doof an und streckt die Arme aus so nach dem Motto "dann schlaf bei mir" . Die zweite Übernachtung lief dann genau so ab. Viel gekuschelt, er hat mich gestreichelt aber immer nur kurz oder hat direkt aufgehört wenn er gemerkt hat, dass ich wach bin. Ständer war wieder da und er hat nichts gemacht. Wieder mit ner Umarmung nach Hause. Wieder eine Woche später die 3. Übernachtung: Lief wieder genau so ab auch vom "ausmachen" her, dass ich da schlafe. Am nächsten Morgen hat er sich dann irgendwann an den Pc gesetzt um zu zocken aber war extra leise, dass ich nicht aufwache.. war ja aber eh schon wach (Ständer hatte er übrigens schon wieder..). Ich hab mich dann hinter ihn auf die Couch gesetzt und ihm ein bisschen aufgepasst, er ist dann öfter aufgestanden und hat sich auch auf die Couch gesetzt und unbeholfen an meiner Hose und meinen Haaren rumgezupft. Dann wieder mit einer Umarmung nach Hause. Letztes Wochenende lief dann ein bisschen anders ab. Muss dazu sagen mittlerweile weiß fast jeder aus dem Freundeskreis, dass ich auf ihn stehe. Sein bester Freund muss dann wohl mit ihm geredet haben. Also er hat nichts von mir direkt erzählt sondern wohl nur gefragt wie er mich findet. Er muss gesagt haben, dass wir eben befreundet sind und uns gut verstehen und weil er meinen Exfreund kennt oder was weiß ich. Im Endeffekt hab ich dann doch wieder da geschlafen. Er ist irgendwann zu einem Taxi gelaufen und ich bin einfach mit. Der Taxifahrer hat dann gefragt ob ich mit fahre und er meinte nur "Ja die fährt mit!" Er hat mir dann aus dem Taxi geholfen und meine Jacke getragen. Bei ihm haben wir uns dann wieder auf die Couch erstmal gesetzt. Er fing dann an "So du erzählst mir jetzt eine Geschichte. Was würdest du antworten wenn ich dich jetzt fragen würde warum du jetzt hier bist, mit einem Wort." Ich nur "Was?" und er "Ach egal, ich bin besoffen." Ich hab mich dann an ihn rangekuschelt und er hat versucht mein Kleid ein bisschen hochzuziehen um zu Fummeln nehm ich an. Dann hat er meinen Kopf geküsst und gesagt "Ich finds schön mit dir." Meinte natürlich dann, dass ich es auch sehr schön mit ihm finde. Dann haben wir uns viel unterhalten. Wir hatten es dann über einen aus dem Freundeskreis der immer mit seinen Frauengeschichten angibt und er meinte dann, dass er sowas hasst und dass er da ein bisschen komisch ist und dass ich das sicher schon gemerkt hätte. Er fragte mich dann auch ob ich das doof finde, meinte natürlich nein. Ich meinte dann, dass ich auch immer komisch bin wenn ich jemanden mag, dann war er kurz still und dann kam ein verdutztes "Du magst mich?" Mit dem Prahlkumpel hab ich leider auch vor 2 Monaten einmal rumgemacht aber das war alles und da meinte er "Ja das hat mich auch sehr lange beschäftigt ob da mehr zwischen euch war." Dann sind wir auf meinen Ex gekommen und da meinte er, dass er denkt ich wäre noch nicht über ihn hinweg weil ich noch viel über ihn erzähle aber das sind nur lustige Geschichten also über ihn hinweg bin ich definitiv ich war ja auch diejenige die sich getrennt hat. Er meinte dann auch, dass er mich rattenscharf findet und sich die letzten Male als ich da geschlafen habe total zusammenreißen musste. Er hat mich auch gefragt ob ich mehr als nur Freundschaft will, ich das bejaht aber ich weiß leider nicht mehr was er dann gesagt hat muss aber sowas wie "gut" oder "schön" gewesen sein. Sind dann zusammen ins Bett und er hat mich zuerst geküsst, haben dann ziemlich rumgemacht und es wäre auch fast zum Sex gekommen. Er wollte gerade meine Hose ausziehen und ich hab ihn angeschaut und er mich und sagte dann "Ja ich merke es auch gerade" und hat dann aufgehört. War mir eigentlich ganz recht weil ich eigentlich immer nicht so früh mit jemandem schlafen will. Habe ihn dann noch gefragt wieso er denn jetzt so plötzlich so zu mir ist und da hat er gemeint, dass er ja nicht weiß ob das auf Gegenseitigkeit beruht und sowas. Dann wieder viel gekuschelt, am nächsten Morgen auch und ein bisschen gefummelt (da hatte er aber vermutlich noch Restalkohol) Er ist dann mal zu seinen Eltern und ich kann dableiben wenn ich will, hab ich natürlich gemacht. Abends kam er dann wieder, wir haben Film geschaut. Ich mich wieder rangekuschelt und er sitzt stocksteif da und macht NICHTS. Dann wieder ins Bett, gekuschelt und am nächsten Morgen wieder mit ner Umarmung nach Hause. Das Ding ist er kann sich zwar noch erinnern, dass wir rumgemacht haben aber was wir geredet haben weiß er nicht mehr weil er so betrunken war.. Alles in Allem ist er aber wirklich lieb und zuvorkommend zu mir. Bringt mir immer Wasser oder Kakao ans Bett und merkt sich wirklich sehr sehr viele Kleinigkeiten die ich irgendwann mal erzählt habe. So.. was ist das jetzt bitte? Fakt ist, der kriegt nüchtern anscheinend nichts auf die Kette (ich aber auch nicht). Ich merke halt, wenn er was getrunken hat schwirrt er öfter bei mir rum wenn wir unterwegs sind und anglotzen tut er mich sowieso jedes Mal. Seine ganzen Freunde sagen, dass er sich bei Frauen total doof anstellt. Gute Freundin von ihm meinte ich müsse mit einem Panzer auf ihn zu fahren sonst rafft er nichts. Seine letzte Beziehung muss so 3-4 Jahre her sein. Der letzte Sex muss bei ihm auch schon sehr lange wenn nicht sogar auch 3-4 Jahre her sein. Er hätte wohl auch öfter mal die Chance gehabt eine mit nach Hause zu nehmen aber macht es nie. Sein bester Freund meinte auch, dass ich wohl die erste seit Jahren bin die überhaupt mal in seinem Bett liegt. Schreiben tun wir sehr wenig. Er schickt mir nur fast jeden Tag lustige Bilder und allgemein habe ich das Gefühl er schreibt nur wenn er irgendwie einen Vorwand hat, wenn er bei irgendwas Hilfe braucht oder so. Sind aber jeden Tag mit den anderen im Discord und reden miteinander. Gestern hab ich ihm aber meiner Meinung nach ne Vorlage geliefert. Jetzt am Wochenende wollten sie eigentlich nichts machen um Geld zu sparen, da meinte ich "das ist doch doof, da sehe ich dich ja garnicht.." zurück kam "ja gut aber das steht ja noch in den Sternen, aber mein Konto ist mehr als leer." Ich dachte er würde dann vielleicht mal fragen ob wir uns so unter der Woche mal sehen aber nö.. Er kam dann später aber Discord und meinte sofort zu seinem Kumpel "Wir müssen dann mal überlegen was wir am Wochenende machen." Will mich ja also doch irgendwie sehen oder? Im Endeffekt ist jetzt am Wochenende Hausparty und schlafen werd ich ja vermutlich auch wieder bei ihm. Ich bin trotzdem so mega verwirrt. Also mögen muss er mich ja auf jeden Fall aber kann man wirklich so schüchtern oder doof sein, dass er meine Vorlagen nicht checkt? Fragt nicht ob wir mal was machen wollen. Wenn ich mich an ihn rankuschel wenn er nüchtern ist hockt er stocksteif da.. Hauptproblem bei mir ist halt, dass ich wenn ich jemanden mag genau so bin. Muss mich da schon fürs rankuscheln echt überwinden. Fragen ob wir was machen traue ich mich halt auch nicht. Hab halt auch schon viel Mist erlebt, dass es ja dann doch nur Freundschaft ist oder ich durfte mir dann nach dem Sex anhören, dass da ja noch so eine Wand bei dem armen Kerl wegen der Ex ist und er keine Gefühle aufbauen kann blabla. Deswegen weiß ich auch nicht ob das so eine gute Idee wäre jetzt schon mit ihm zu schlafen, obwohl ich schon will.. Was haltet ihr von ihm? Schüchtern, absolut kein Plan, absolut dumm oder doch schwul? Was tue ich jetzt? Bin echt mehr als verwirrt im Moment. Sorry für den langen Text und sorry falls ich hier irgendwas falsch beschrieben habe, bin neu 😛
  22. Hey, hab da eine HB7 (26) die meinte zu mir ich komme über WhatsApp ziemlich draufgängerisch rüber und ziemlich oberflächlich? Sie mag sowas nicht. Sie will auch nicht telefonieren da zu schüchtern. Haben für Mittwoch ein Date wie soll ich vorgehen? Kino/Eskalieren in Zeitlupe? Also gaaaanz sachte? Will sie halt nicht verschrecken weil ich sie doch ganz süß finde. Mein Plan ist es bis Mittwoch den niceguy auf WhatsApp und dann halt wie oben geschrieben langsam eskalieren?
  23. Hallo Leute, ich bin aus Verzweifelung hier gelandet und neu dabei. Mein Problem ist das ich nicht in der Lage bin auf Frauen zu zugehen. Ich und auch mein Bruder haben durch die Erziehung unserer Mutter große Probleme im Umgang mit Frauen, besonders Flirten scheint für uns unmöglich. In meiner Kindheit war Sexualität kein Thema. Jetzt bin ich 34 und seit 4 Jahren single. Davor war ich 15 Jahre in Beziehung, darum habe ich es verpasst das Flirten zu lernen. Seit der Trennung hatte ich Sex mit 5 Frauen, von denen ich aber keine im Alltag kennen lernte sondern Online. Die ersten Damen mussten mich praktisch zum Sex zwingen, weil ich starke Hemmungen hatte zu meiner lust zu stehen. Besonders frustrierend ist das es mir nicht an Möglichkeiten mangelt, ich bin alles andere als hässlich, lebe auf einer Urlaubsinsel kann tanzen und bin gut situiert. Es vergeht kein Tag an dem ich nicht in den Fokus einer Frau falle. Doch ich mache nichts draus, reagiere verschüchtert und verlasse die Situation. Jeden Tag werde ich in solchen Situationen daran erinnert, was für ein Versager ich beim anderen Geschlecht bin. Das macht mich fertig, richtig fertig. Ich lebe seit der Trennung praktisch ohne Intimitäten, Sex und Nähe, habe ich nur wenn sich die Dame nimmt was sie will obwohl das ist schon besser geworden, die letzte hab ich beim zweiten treffen in Schlafzimmer geführt und ihr gesagt das sie sich ausziehen soll, was auch funktioniert hat. Es hat mich aber viel Überwindung gekostet. Was soll ich groß sagen ich leide sehr unter den erlernten Glaubenssätzen und es kann so einfach nicht weiter gehen. Vielleicht kennt Jemand diese Situation und kann mir helfen ein Mann zu werden der sich seine Partnerinnen aussucht, der Selbstbewusst zu seinen Bedürfnissen steht und nicht panisch reagiert wenn ihn eine schöne Frau anspricht.
  24. 1. Mein Alter: 27 2. Alter der Frau: 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Berührungen 5. Beschreibung des Problems: HB arbeitet bei mir am Standort, jedoch in einem komplett anderen Bereich/Gebäude - Berufliche Überscheidungen sind komplett ausgeschlossen. Wir haben uns über einen Kollegen kennengelernt den wir beide kennen. Also haben wir angefangen bissl zu schreiben. Sie war anfangs zögerlich habe mir jedoch die Nummer und ein Gymdate geklärt, nachdem ich sie nach meiner ersten Dateanfrage direkt gefreezt habe (kein Gegenvorschlag). Sie kam von sich aus auf mich zu und hat das Date vorgeschlagen. Im Gym dann viel C&F + Körperkontakt, da ich Ihr Übungen zeigte. Sie war aber was tiefere/private Themen anging relativ verschlossen bzw. hat schnell geblockt. Auch am Ende wollte sie "gefühlt" ganz schnell weg/nervös. Hat mir aber dann Abends noch geschrieben wie cool sie das fand und blabla. War etwas irritiert, aber egal - weitermachen. Sie schreibt immer von sich aus. Ich neues Date vorgeschlagen. Wieder kein Gegenvorschlag und etwas komische Gründe (keine Zeit blabla) -> Freezout, da ich bei sowas relativ straight bin und mich nicht mehr zum Affen mache (derzeit 2 FB und noch 2 andere date). Dann fragte sie, ob ich mittagspause machen will mit ihr und einem Kollegen. Da ich auf so ein Setup kein Bock hab, habe ich abgelehnt. Dann folgte ob ich böse wäre usw. Ich: "Nein alles gut, ich habe heute einfach keine Lust auf Kantine". Dann fingen Pings von ihr an die ich maximal knapp beantwortete. Als sie dann paar Tage später alleine mit mir Mittag machen wollte, sagte ich zu, wo wir dann auch nochmal Sarkastisch und Witzig über die geblockte Dateeinladungen redeten - Körperkontakt gabs hier auch viel. Sie checkte wohl, dass sie langsam mal aktiv werden muss und sie kam halt auf das Thema, dass sie sehr oft verletzt worden wäre und deswegen langsam machen wollte, weil sie sehr viel Vertrauen braucht. Sie hats glaubhaft rübergebracht und hat sich zum ersten mal bissl mehr geöffnet und die Tiefe der Gesprächsthemen war auf einmal da. Sie hat mir dann gesagt, dass wir in 2 Wochen wieder privat was machen. Sie ist weiter on. Ich habs schreiben stark reduziert und ihr klar gemacht, dass ich nicht der Typ Brieffreund bin. Die Mittagspausen mit Freunden/Kollegen lehne ich ab, da ich das Set nicht mag. Sie hat dem gemeinsamen Kollegen auch erzählt, dass sie mich sehr mag, aber eben nicht so schnell bei allem ist. Sie war wohl verwirrt über meinen "Rückzug" und wusste es nicht zu handeln. Mein Freund hat zum Glück gesagt, dass ich halt nicht so der Schreiber bin und dass sie halt auch nicht erwarten kann, dass wenn Sie mich so an "langen Leine" lässt eben auch nix zu erwarten ist. Und halt auch bissl "Konkurrenz" angedeutet. 6. Frage/n: 1. Wir machen diese Woche nochmal alleine MP zusammen (nicht auf dem Gelände - dort sind keine Kollegen). Ist es zu hart hier ein KC zu versuchen - Ich will auf keinen Fall in die Friendzone abrutschen. Anderseits weiß sie schon relativ deutlich, dass ich nicht ihr bester Freund werden will. 2. Ich Frage deswegen die Frage, da ich generell eher der "pushy" Typ bin. Ich lasse wenig anbrennen und neige eher dazu, zu viel C/F, Kino, zu eskalieren. Das klappt bei meinen üblichen Targets super, weils meist sehr selbstbewusste Frauen sind, die sowas vertragen. Mit eher zurückhaltenden hab ich wenig Erfahrung und glaube, dass kann auchmal nach hinten losgehen. Es wird bei mir auf jeden Fall auf eine Kalibierungssache rauslaufen - oder wie schätzt ihr das ein? 3. Würdet ihr bei solchen Frauen von eurer normalen Linie leicht abweichen und z.B. mehr schreiben? Ich hab das Gefühl sie "vertraut" mir noch nicht richtig. Zuw eit darf ich natürlich auch nicht abweichen, sonst müsste ich mich verstellen. Die Frau interessiert mich sehr äußerlich und charakterlich. Ich will einfach rausfinden, ob sie durch ihre Exen geschädigt ist/ Spielchen spielt, oder ob sie wirklich nur langsam machen will. Falls sie Crazy ist, dann hab ich wenigstens was gelernt bei der Sache und nexte Sie Also wie schätzt ihr die Lage ein?
  25. 1. Mein Alter 42 2. Alter der Frau 31 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 3 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Leichte Berührung, küssen 5. Beschreibung des Problems Hallo Vor drei Wochen habe ich ein Mädel das bei mir im Ort wohnt über instagram angeschrieben. Wir sehen uns ab und zu mal im Ort aber ich habe sie nie angesprochen weil ich davon ausging sie sei vergeben. Nach ca einer Woche Kontakt über insta, hatten wir unser erstes Date an einem Sonntag , ich ging mit ihr frühstücken und danach in einen Schlosspark, wir haben den ganzen Tag verbracht und es war auch sehr schön, mit leichten Berührungen, sie zu küssen hab ich mich da noch nicht getraut. Einen Tag später habe ich ihr geschrieben das es schön war und der Kontakt war auch gleich wieder flirty. Mittwochs nachdem Date hatte sie Geburtstag und an dem Tag war ich bei nem Kumpel zum grillen, ich fragte dann abends ob es noch Kuchen gibt und ich ihr persönlich gratulieren darf. Ich sagte ich bin nicht weit von ihr weg und sie meinte ich solle kommen. Keine Ahnung ob man das jetzt als zweites Date bezeichnen kann. Ich lief dann zu ihr nach Hause und wir waren auch alleine. Wir redeten viel über dies und das, bis sie mir anvertraute das sie eine schlechte Beziehung hinter sich hat und im Moment nicht weiß was sie will,ich bin darauf gar nicht groß eingegangen, sondern habe sie auf die Stirn geküsst. Sie meinte dann noch das bisher nur Männer hatte die sich sofort alles genommen haben was sie wollten und ich ja irgendwie anders wäre?! Wir haben dann noch etwas geredet und sie war dann müde und musste früh raus, ich bin dann gegangen. Danach wieder lockerer Kontakt, bis zum nächsten Date, sie sagte mir das sie das Wochenende frei hat, sie ist alleinerziehende Mama und ich sagte sie solle sich aussuchen was sie machen möchte. Ihre Wahl viel auf eine Therme. Also gingen wir vorher Pizza essen und danach in die Therme. Dort sind wir uns natürlich schon näher gekommen aber ich habe mich wieder nicht getraut sie zu küssen, erst zum Schluss kam es zum Kuss den sie auch nicht abgeblockt hat. Leider passierte an dem Abend nichts mehr. Am nächsten Tag schrieben wir wieder über das Date, wo sie meinte es macht sie geil das ich so zurückhaltend wäre. Aber irgendwie glaube ich das ich ihr zu schüchtern bin. Denn seit einer Woche plätschert das ganze nur noch leicht vor sich hin. Und sie meinte es langsam angehen zu wollen 6. Frage/n Ich weiß jetzt hier nicht mehr weiter, hab ich das ganze verkackt weil ich nicht richtig ran bin? Und wie soll ich mich jetzt verhalten?