Lissy.09

User
  • Inhalte

    40
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     201

Ansehen in der Community

19 Neutral

Über Lissy.09

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

341 Profilansichten
  1. Danke 😊
  2. Wie gesagt, bisher hatte ich das nicht. Also "ich bin nicht bereit für eine LTR" kam bisher nur einmal, und der wurde dann doch mein Freund, meine längste Beziehung bis dato. Wenn es gepasst hat, hat es gepasst. Und wenn jemand kaum Signale gesendet hat, bin ich eben weiter gezogen. (Lustigerweise kam der Monate später wieder an und war dann sauer, dass ich dann in einer Beziehung war). Dass jemand so widersprüchlich ist, kenne ich eben bisher noch nicht. Von daher alles nicht so einfach. Man denkt, vielleicht braucht er Zeit, wie mein Exfreund damals. Gleichzeitig denkt man, kann doch nicht sein, wenn er wirklich Interesse hätte, müsste doch mehr kommen. Und dann hat man aber eine super schöne, enge Zeit zusammen, beide erzählen sich Persönliches etc. Nur passiert das eben nicht so oft. So was verwirrt...
  3. Ja, das wäre bei mir kongruent. Außer vielleicht der jetzige Typ, über den ich mir so viele Gedanken mache. Angeblich war sein BC aber gar nicht sooo hoch. @Bukuta Du hast recht, es ist immer gefährlich, von sich auf andere zu schließen. Ich hatte auch das Gefühl, dass er vielleicht gerade zu Anfang mehr Abstand möchte. Aber da mir hier viele geraten haben, dass er wahrscheinlich einfach nicht das gleiche Interesse haben wird wie ich, habe ich das dann auch so angenommen. Da sich das letzte Treffen aber komplett gegenteilig angefühlt hat, bin ich jetzt wieder nachdenklich... Das fühlt sich sehr echt an, was da von ihm kommt. Mir wird nichts anderes übrig bleiben, als ihn mal fragen zu müssen, wie das für ihn ist. Aber mir geht es da wie der Threaderstellerin hier: Habe auch Angst, zu verscheuchen. 😃
  4. @Danisol "... Müsst auch ihr Frauen lernen, wie Dating funktioniert", jo, versuche ich ja. Ist aber schwierig, weil es sich in der Realität eben doch anders gestaltet als hier im Forum, und irgendwelche Coaches raten sowieso ganz unterschiedliche Sachen... Einiges ist gleich, Anderes unterscheidet sich total. @Bukuta Tja, ich hatte solche Situationen nicht, dass ich jemanden gefriendzoned hätte. Meine Männerfreundschaften belaufen sich auf eine feste Clique mit Männern und Frauen. Die Freunde, die ich alleine treffe, sind immer Frauen. Habe nie eine engere Verbindung zu einer männlichen Person gehabt, wenn ich nicht LTR-mäßig an ihr interessiert war. Ich hatte bisher einfach Glück, wie ich meine Partner kennen gelernt habe, offenbar. Das matchte einfach. Daher war/bin ich ja auch so unverständig, dass mich mein jetziger Typ, den ich ein paar Mal getroffen habe, nur alle paar Wochen sehen will, obwohl es so gut passt zwischen uns, zumindest fühlt sich das immer so an, wenn wir uns treffen. Ich kenne das nicht, dass es da so komische Kommunikation oder keine Kommunikation oder lange time frames zwischen den Treffen gibt. Entweder passte es immer, und dann richtig, oder eben nicht. Aber dann machte man auch nicht monatelang rum mit ab und zu mal sehen. Hä? Entweder ist es cool und man will das haben oder es passt halt nicht so, aber dann will man es doch auch nicht mehr haben und trifft sich eben nicht mehr. 😂 (Ja, es gab schon viele Erklärungsversuche von euch für mich. Ich kann es trotzdem nicht verstehen, weil gerade das letzte Treffen sich in vielerlei Hinsicht einfach so vertraut anfühlte, so wie wenn man zusammen sei. Naja. Ist ja hier gar nicht mein Thread. 😃) Naja, zu deiner Frage: Tatsächlich finde ich es abschreckend, wenn der Typ einen hohen BC hat. In meiner bisherigen Welt, bevor ich letztes Jahr auf den Dating Markt kam, war das gar kein Thema. Ich hab mir da nie Gedanken drüber gemacht, da Beziehungsmensch. Ich vermute, hätte man mich gefragt, hätte ich gedacht, entweder man hat einen eher niedrigen BC und geht Beziehungen ein. Oder man hat einen hohen BC und ist damit ein sich nicht binden wollendes, nicht ernstzunehmendes Ar***loch. 😄 Jemand, der Personen nicht sieht, nur benutzt. Oberflächlich ist. So ganz weg bin ich von dieser Einstellung auch noch nicht. Aber das liegt ja wahrscheinlich daran, dass ich Emotionen von Sex nicht trenne. Sex ohne Emotionen ist für mich leer, sinnlos. Befriedigt nicht so wirklich.
  5. @Jaytech Danke!! Das ist wirklich interessant, wie schnell hier Frauen, die Threads erstellen, unterstellt wird, sie würden halt einfach durch die Gegend vögeln. In meinem eigenen Thread wurde mir das ja unterstellt, und im "nie gepostet" Thread stand dann noch zu meinem Thread was von wegen, man würde die Frau von der Straße, aber nicht die Straße aus der Frau kriegen. Alles sehr lustig, da ich mit Ende 20 einen einstelligen BC habe. Aber klar, ich vögle "wahllos durch die Gegend", wie es da hieß. Gleichzeitig können hier Typen durch die Gegend vögeln, wie sie wollen. Schon klar, das sei angeblich typisch Mann, und wenig Männer haben, aber stetig binden wollen habe eben eine Frau zu tun. Wir Frauen haben oft genug damit zu kämpfen, uns nicht emotional von Typen abhängig zu machen, die es eben nicht ernst mit uns meinen. By the way begannen alle meine Beziehungen mit zügig Sex haben. Würde die alle nicht als Loser abstempeln (von wegen, "keine Wahl haben") und meine Beziehungen waren mehrjährig, also durchaus ernst gemeint. Das verwirrt einen hier schon als Frau... Gute Zeit haben und locker vögeln, um den Typ nicht zu nerven, aber gleichzeitig binden und nicht so leicht zu haben sein. Puh!
  6. Weiß nicht, wie du darauf kommst, dass ich die grundsätzliche Dynamik für Spielchen halten würde. Direkt im von dir zitierten ersten Satz hab ich geschrieben, dass vieles davon stimmt. Auch dirtys Kommentar, ich müsse richtig lesen, das stehe in LDS nicht so. Genau das hab ich doch geschrieben.
  7. @steinhammer@steinhammer Das hab ich mich auch schon gefragt oder ist mir viel eher aufgefallen. Ganz viele Grundsätze und Beobachtungen bzw Behauptungen zur Mann-Frau-Dynamik in LDS Stimmen sicher. Aber bei einer wirklichen, echten, tiefen Beziehung zu jemandem hören die Spielchen irgendwann auf. Zu sich selbst zu stehen und sich nicht alles von der Frau diktieren lassen - ja, sicher. Aber die Frau wiederum soll das tun?? (Sich alles diktieren lassen.) Und wenn nicht, lässt man sie fallen? So kommt es zumindest hier im Forum immer wieder rüber, in LDS habe ich das glaube ich nicht so explizit gelesen. Bei einer wirklichen Partnerschaft kommt zu "man selbst bleiben, was für sich tun, nicht komplett vom Partner abhängig machen" eben auch "Kompromisse eingehen, sich wirklich öffnen, transparent sein". Ich glaube, die wahre Kunst ist, eine Balance zwischen "Spielchen" und "sich wirklich zeigen" zu finden. Zumindest, wenn die weibliche Partnerin auch gewissen Tiefgang hat und einfach mehr von einer Beziehung will. Man spürt, wenn der Gegenüber sich emotional eben nie so wirklich auf dich einlässt, wirklich commitet und einfach JA zu dir als Partnerin sagt. Edit: Das fühlt sich so an, als wenn es hart auf hart kommt, dein Partner nicht für dich da wäre. Und sorry, dann brauche ich ihn auch einfach gleich gar nicht in meinem Leben. Aber die Balance zu finden zwischen "Der Mann führt" und "der Mann achtet auch auf die Frau und ist immer für sie da" sowie die Gegenseite - die Frau lässt sich führen, aber ist nicht komplett abhängig - das ist glaube ich wirklich des Pudels Kern...
  8. Tja, da gab's gerade ein Problem, sorry für den ersten Post. Wollte nur sagen: Ich glaube für den Typ, den du repräsentieren willst, passt, dass bei deinem ersten Outfit das Hemd unten so weit heevorschaut. Wirkt locker/nonchalant. Ich finds gut. 😉 Bei der Haltung kommt auch was rüber. Nur das zweite Outfitbild nirgends verwenden, der ungeputzte Spiegel ist nicht gut. 😃
  9. Ah, danke für die Erklärung! Ich weiß es nicht, ob er einer ist. Die kurze Diskussion dazu, was denn einen Alpha ausmacht, klang, als sei es einfach jemand, der Leader ist. Das ist er schon mal in zwei Bereichen seines Lebens. Aber ich glaube, er hat auch Unsicherheiten in sich. Hat sich bei unserem letzten Treffen vor ein paar Tagen so angefühlt. Wobei ja jeder Mensch irgendwo auch Unsicherheiten in sich hat, also keine Ahnung, ab wann ein Mann dann nicht mehr als Alpha gilt. Mag ihn immer noch, aber jemandes Vorschlag hier, ihn einfach öfter zu treffen, um zu merken, dass er auch nur ein Typ ist, scheint jetzt anzusetzen. Sein Podest, auf das ich ihn gestellt habe, ist nicht mehr ganz so hoch. 😃 Er gefällt mir aber nach wie vor sehr, sehr gut. Aber ich akzeptiere besser, woran ich bin. Wobei ich fast den Eindruck hatte, er testet aus, wie gut ich mich kümmern kann - das war ja auch ein Punkt, den hier jemand geschrieben hatte. (Jemand schrieb von Kochen/kümmern, so in die Richtung). Heißt ja aber auch nix, man kann das ja auch einfach zusätzlich zum Sex mitnehmen, um einen schönen Abend zu haben. Also ich würde sagen: gefällt mir nach wie vor sehr, aber ich akzeptiere den Rahmen, den er setzt und weiß, wenn ich was Ernsteres will, muss ich mich anderweitig danach umsehen.
  10. Wenn so lange bis zum Treffen kein Kontakt war, einfach vorher nochmal kurz in Kontakt treten hinsichtlich treffen. Kurzes Nachfragen oder necken o. Ä.
  11. Was ist das für ein Symbol? 😃 Es erinnert mich an Sternzeichen. Ich lese hier immer mit, aber kann nicht zu allem was antworten. Nur, falls sich jemand fragt, wo ich eigentlich hin bin. Viele Punkte finde ich auch sehr interessant, habe aber gemerkt, dass viele Vermutungen der User auch überhaupt nicht zutreffen. Aber das ist ja eigentlich auch klar, wenn man versucht, eine unbekannte Situation mit zwei unbekannten Menschen einzuschätzen. Danke jedenfalls, einige sind interessante Anregungen.
  12. Scheint dir falsch... Es gibt Frauen, die stehen auf kleinere Männer, Frauen, die stehen auf große Männer, Frauen, die auf komplett durchtrainiert stehen, Frauen, die gerade das abschreckt, Frauen, die sogar etwas mollig mögen, weil das irgendwie Wärme ausstrahlt (so Familienvater-mäßig, am besten dann mit Bart), etc...
  13. Sagen wir mal so, ich bin überzeugt von mir. 😃 Da das nicht immer so war, sondern mehr durch Erlebnisse und Reaktionen meiner Partner gewachsen ist, denke ich eher nicht, dass ich übertreibe. Aber klar, sicherlich gibt es mehrere Frauen, die gut im Bett sind. @darklife: Cool, danke für die weiteren Einsichten, wie es bei ihm aussehen/ihm gehen könnte. Mittel zum Zweck hört sich immer so arm an. Wobei daran ja nix Schlimmes wäre, wenn ich damit klar käme und das für mich auch so locker und entspannt wäre wie für ihn.
  14. Also was so schwer für mich zu verstehen ist, ist dieses Händchen Gehalte, Rumgestreichle, lange Konversationen und so weiter vor, aber auch nach dem Sex. Das verwirrt dann maximal, weil man als Frau den Eindruck bekommt, es ginge eben nicht nur um Sex.
  15. 😂😂 Ach du... Alles klar 😂 Dann darf ich ja zufrieden sein mit seinem ganzen Aufwand, den er an den Abenden gefahren hat. Immerhin auch schön immer einige Tage vorher angeschrieben und Stimmung gemacht etc. 😅 Oh Mann... Danke für die Erklärungen aus Männersicht, das ist echt interessant (und nicht nachzuempfinden 😄) für mich.