joejack

User
  • Inhalte

    11
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     66

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über joejack

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

40 Profilansichten
  1. Durchaus solide Struktur, das muss ich mal ausprobieren!
  2. Woher hast du deine 4 HBs eigentlich? Vom Cold Approach?
  3. Wenn du so ein Date hast, und eine war schon bei dir zu Hause und es läuft was, kommt die dann eigentlich von da an auch häufiger zu Besuch und es läuft immer was, oder ist das jedes Mal eine einmalige Sache und dann musst du wieder eine neue finden, bei der du das Ganze wieder von vorne machen musst? Also die Frage ist, wie geht es bei dir typischerweise weiter, nachdem solch ein Date erfolgreich war? Soweit ich weiß, wollen Frauen ja keine Routinen, wie z.b. "ich komme jeden Donnerstag Abend vorbei und dann haben wir geilen Sex", oder?
  4. Mich hatte die Formulierung erstaunt und dass mehrere HBs unabhängig voneinander das selbe Wort benutzen. Das muss ja heißen, die haben das aus dem Fernsehen (Social Media oder sonst was). Exakt selbe Konditionierung genossen. Ich finde die Formulierung halt erstaunlich. Ich stell mir vor, ich würde bei einem ersten Date zu der HB sagen "Achso, dann bist du also nur ein Fickstück?" Aber für die HBs ist es scheinbar "Usus". Man kann dem Gegenüber das ruhig ins Gesicht sagen.
  5. Habe grade mal Tim Gabel gegoogelt. Habe nichts tolles erwartet, aber ich muss sagen, der Körper sieht aus, als wenn er sich den hart erarbeitet hat und ich könnte verstehen, wenn er allein auf Grund des Körpers als "Fuckboy" geeignet ist. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass selbst der, wenn er Cold Approach macht, viel "ne, habe einen Freund" hört. Habe jetzt nur Bilder gesehen, noch nicht gehört, wie er redet. Also du meinst, das ist so einer, bei dem die Frauen feucht werden und ihren Freund verschweigen, damit sie sich mit ihm treffen können stattdessen? Was meinst du mit "nachweislich Proof geben können"? Du meinst, sie haben Follower, oder was ist der Proof, dass sie (bei Frauen) "begehrt" sind?
  6. Also meinst du, mein eigentlich nicht ganz ernst gemeintes Beispiel ist gut? Gleich am Anfang einfach mal Küssen? Wie machst du das? (eine fremde Person auf der Straße fasst du direkt an?) Das hatte ich noch vergessen zu erwähnen: Ich war nämlich neulich auf einem quasi zweiten Date. Getroffen hatten wir uns in der Stadt, haben dort gesessen, haben Eis gegessen, sind rumspaziert. Dann habe ich sie zu einem weiteren Ort geführt, der bei mir in der Nähe war. Dann habe ich gesagt "in dieser Richtung wohne ich" und wollte dort entlang. Dann hat sie gesagt "Nein, du willst mich nur zu dir nach Hause kriegen!" Und dann wollte sie woanders lang. Darum meine Frage, was muss man alles machen (was ich vielleicht verpasst habe zu tun), damit sie damit kein Problem hat?
  7. Könnt ihr denn mal Positiv-Beispiele zeigen? (ok, 50Shades of Grey steht jetzt auf meiner Liste. Konntet ihr (als Männer) es nachvollziehen, was daran/oder an dem Typen um den es geht, geil ist?) Können Männer das auch sehen, dass derjenige Typ voll toll ist und "sexworthy" ist? So von wegen "aah, kein Wunder, dass die alle auf den abfahren, klasse Typ!" oder ist das mehr so das typische "Was wollen die mit dem Schmock?" Ich will mal sehen, wie diese Leute aussehen und sich verhalten, die die Frauen angeblich wollen. Diese "Fuckboys" oder "Alpha-Stereotypen", bei denen Frauen angeblich feucht werden und von sich aus Sex wollen (während mir ne Frau erzählt, "beim 2. Treffen gehe ich nicht zu jemandem nach Hause") Habt ihr schonmal einen gesehen?
  8. Wie sieht heute eine erfolgreiche Date-Structure aus? (auch mehrere Dates) Die wesentlichen Punkte, die man abarbeiten muss, müssten ja in etwa sein: Ansprechen, Erstes Treffen ausmachen, Erstes Treffen haben und irgendwas machen, Sie küssen, Steigern, Sie nach Hause einladen (entweder selbes oder weitere Treffen), Sex. Wie viel Zeit lasst ihr zwischen allem vergehen bzw. was macht ihr dazwischen, sodass es smooth läuft? Beispiel (überspitzt) : Man trifft sich zum ersten Treffen in der Stadt und will Spazierengehen. Ich komme an, sage Hallo und versuche sie zu küssen. Wahrscheinlich zu früh. Also wieviel Zeit lasst ihr verstreichen, bis ihr "Eskalation" versucht oder was versucht ihr vorher alles zu machen? (Echtes) Beispiel: Lade ich eine zum ersten Date zu mir nach Hause ein, z.B. zum Film gucken, sagt sie "Mit Fremden mache ich sowas nicht." Neulich hatte ich sogar einer ein zweites Date vorgeschlagen und wollte die Serien gucken, die wir beide mögen. Erst sagte sie, wir hätten ja nicht genügend Zeit, wir hätten ja nur so und so viele Stunden. Ich habe dann gesagt, nagut, dann machen wir es ein anderes Mal. Eine Woche später oder so schlug sie dann vor "Wir können uns gerne treffen, aber zu Hause, das möchte ich nicht. Ich hoffe, du verstehst das." Dann haben wir uns wieder in der Stadt getroffen. Dann lese ich hier im Forum aber häufiger mal "wir haben uns zum ersten Date bei mir mit Wein zum Filmegucken getroffen" o.Ä. Daher auch hier: Was muss man alles machen, was versucht ihr `abzuarbeiten`, damit die Frau nicht "zu Hause treffen" mit "Sex haben" und "ich bin dann eine Schlampe" gleichsetzt? Oder was immer sonst so im Hintergrund abgeht, jedenfalls, was ist ein guter Plan, damit man dann endlich die Serien zusammen gucken kann? Usw. Welche grobe Struktur sollte man sich so bereitlegen? "Wir treffen uns/ wir spazieren ne halbe Stunde rum/ ich erzähl die Geschichte von meinem niedlichen Hund/ nach 30 Minuten fang ich an sie zu begrabbeln."
  9. Mein Eindruck war, dass "Fuckboys" eher nur in der Phantasie der HBs existieren. Vor allem die Idee, dass einer bei nem Date zur HB sagt "Ich bin nur ein Fuckboy." Wenn es die in Wirklichkeit gibt, dann würde ich gerne mal wissen, was das für welche sind. Wie die aussehen, wie die sich verhalten, was die für Interessen haben etc. Wie sind die so, dass sie sich selbst als "Fuckboy" titulieren können und die Frau bricht nicht den Kontakt ab? Und wenn es hier welche geben sollte, die sich selbst als "Fuckboy" sehen, dann könnt ihr ja mal erklären, wie ihr das macht, dass die Frau das akzeptiert und euch nicht einfach ghostet.
  10. Ich habe diese Formulierung in der letzten Zeit mehrfach gehört. "fuckboy". Es sind Frauen, die damit kommen. Nicht Typen. Auf einem Date, ich sagte der Frau, weil man das ja muss, dass ich nicht zwingend nach was Festem suche, sondern dass ich einfach unverbindlich date. Dann sagte sie "also bist du ein fuckboy?" Ich antwortete "ich würde solche Worte gar nicht verwenden..." Neulich war ich in der Stadt unterwegs, da kamen zwei HBs vorbei, eine sah gut aus, daher achtete ich auf die, da sagte die eine zur anderen "Er hat gleich gesagt, dass er nur ein Fuckboy ist.." Was ist los mit Frauen? Warum reden die immer von "Fuckboys"? Als wenn irgendein Mann auf der Welt von sich aus sagt "Wenn ich eine Frau finde, die ich gut finde, dann will ich mit ihr nichts von Dauer! Ich will ein Fuckboy sein!" So etwas gibt es nicht. Wenn eine Frau attraktiv ist, und man will einmal bei ihr ran, dann hätte man gern auch was längerfristiges, wo man vielfach was miteinander hat. Warum sind Frauen so besessen von "Fuckboys"?