Klaus1337

User
  • Inhalte

    34
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     191

Ansehen in der Community

14 Neutral

Über Klaus1337

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

632 Profilansichten
  1. Junge Junge... Das ist doch kein Spaß-Urlaub. ES GEHT NICHT UM DICH. Nimm mal Dein Ego zurück. Wie vorher schon beschrieben hat Deine Partnerin ihre Familie zurückgelassen wegen Dir. DU bist der, der hier für die Familie zeigen muss, weshalb die Partnerin damals nicht mehr wiederkam. Deine Todos für die 4 Wochen: Zeige Präsenz, von Früh bis Abends. KÜMMERE Dich! Zeige dass Du Verantwortung (auch im Kleinen) übernehmen kannst. Sei höflich und zuvorkommend für ihre Familie/Verwandten. Bring mindestens zwei Geschenke/Nettigkeiten/Zeichen der Wertschätztung mit (eins für Vater, eins für Mutter). Verbringe den Alltag mit den Leuten. Und wenn dann noch Zeit ist, erst DANN macht ihr mal was des Spasses wegen.
  2. Es ist halt frustrierend für ihn. Jetzt mal nur faktisch und ganz ohne Wertung: Er wollte mehr Sex bzw. Lust von seiner Partnerin, welche er aber nicht bekommen hat. Dann bleibt entweder reduziertes/nichtexistentes Sexleben oder eben woanders einholen. Beides Mist, weil man ja eigentlich mit der Partnerin sich ausleben will. Dann hat er sich woanders ausgetobt, was die Partnerin dann aber nicht akzeptierte. Und kaum ist die Trennung da, hat die Perle wieder viel Sex, was ja der TE gerne gehabt hätte und wahrscheinlich gar nicht fremdgevögelt hätte... dass der TE da sauer oder frustriert wird ist klar.
  3. Wenn ich Anfang nächsten Jahres mit optimiertem Profil nochmal das OG angehe, werde ich sicherlich auch mal einen Booster/Platin buchen, allein schon um zu testen ob es einen positiven bzw. qualitativ oder quantitativen Unterschied gibt. Ich glaube allein schon für so einen Test sollte man nicht geizen. Ich will ja zielgerichtet an die Sache rangehen, und falls der Booster dabei hilft: Why not!
  4. Randnotiz: Da ich ja seit gestern die Range 23-40 teste, sind mir viele Frauen (bestimmt 10-20%) aufgefallen die angeblich 38-40 sind. Aber nie und nimmer sind die so alt, sondern 5-10 Jahre älter. Entweder haben die so schlechte Gene und sind wirklich so alt, oder die faken das Alter um noch überhaupt einen Datingpool zu haben.
  5. Danke für die beiden Grafiken. Midlife-Crisis würd ich's nicht nennen, aber definitiv Reality Check. Wie im Eingangspost beschrieben, denke ich auch dass die 4 vorne einfach alles schwerer macht. Ich hatte ja ZWEI OG Phasen, von 2015 - 2018 (Alter 33 bis 36) und 2020 (Alter 38), und in beiden lief es gut. Ich habe testweise meinen Alterfilter von 23-40 (anstelle 23-33) gestellt, und auf einmal kommen wieder Matches von der Ü35 Fraktion, was aber nicht die Zielgruppe ist. Also ist die Theorie mehr oder weniger bestätigt. Alt fühle ich mich halt absolut 0 (und ich wiederhole mich) fand bisher auch meine Optik jünger. Daher schmerzt es schon dass ich durch den Filter also kategorisch ausgeschlossen werde bei der Zielgruppe. In den nächsten Wochen werde ich mich mal dem Thema Einkleiden widmen (danke an @DirtyRabbit u.a. für den Input) und sehen was mir steht bzw. womit ich mich authentisch fühle. Das kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Mit optimiertem Look und hochwertigen Bildern werde ich dann nochmal in den OG-Feldzug gehen und euch berichten ob es irgendwas gebracht hat 😁
  6. Ich habe mich mit @DirtyRabbit per PN ausgetauscht weil ich n Bild hier nicht öffentlich von mir posten will, Gründe wie oben beschrieben. Unabhängig dass ich wegen der 40 Jahre nicht mehr im Filter meiner bisherigen Zielgruppe bin, können er und ich festhalten dass es wahrscheinlich nicht an der Glatze liegt, dass ich keine Matches im OG mehr bekomme. Wie immer: an mir selbst arbeiten, v.A. am Mindset und akzeptieren dass ich halt nun ein anderer "Typ Mann" bin und damit umzugehen lernen muss.
  7. Ich kann im Zwischenmenschlichen ganz gut punkten, aber Materiell habe ich bis auf eine kleine Eigentumswohnung leider nichts zu bieten. Aber andererseits würde ich auch keine Partnerin wollen die nur auf Kohle aus ist. Und nein, es geht mir nicht um Sex, sondern um eine Beziehung.
  8. Habe die Frage nach dem Bild nicht bewusst ignoriert, sondern wollte erstmal überlegen ob ich das Posten möchte oder nicht. Falls Du Dich ignoriert gefühlt hast: dann Sorry von meiner Seite aus; war keine Absicht. Ich schaue mal ob ich nicht doch n Bild finde wo man den Kopf sieht ohne dass ich gleich gegooglet werden kann. Update: hab auch ein Tattoo und das ist zu einfach zu identifizieren um es public zu machen. Ich schicke mal eine PN.
  9. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Zum Thema Bild: Aufgrund von Privatsphäre der beteiligten Ladies und auch von mir selbst würde ich hier keine Bilder hochladen. Ich bin zwar jetzt keine Celebrity, aber war doch ab und zu in den Medien und man könnte mehr als nur meinen Namen herausfinden.
  10. Das mag sein mit der (b) Veränderung des OG. Ich habe nur den Vergleich 2020 mit 38 zu jetzt Ende 2022 mit 40. Und meine Ergebnisse haben sich halt von guter Ausbeute zu 0 verändert in 2 Jahren. Sucks 🙂
  11. Ich gebe Dir in beidem Recht: U27 sind fast nie die Kategorie sesshaft/Family/Kinder und die Ü35, die Kinder wollen, die drücken aufs Gas. Sind auch meine Erfahrungen. Wenn man nu den Faktor "biologische Uhr" als Kriterium nehmen würde dann sollte man genau in der Range daten, um eine Partnerin für Family zu finden. Jetzt spielt aber noch ein anderer Faktor eine Rolle, um gerade die Frauen, welche die biologische Uhr laut ticken hören, nicht zu daten: Ich will genug Zeit haben, die Person kennenzulernen, bevor überhaupt die Frage nach Nachwuchs gestellt werden sollte. Welche Person mit gesundem Menschenverstand würde innerhalb weniger Monate eine Frau kennenlernen, Nachwuchs zeugen und zusammenziehen wollen? Man würde die Katze im Sack kaufen. Man hätte keine Zeit die Frau kennenzulernen, ohne dass immer der Gedanke des Schwangerschaft-Ablaufdatums mitschwingt. Selbst wenn man sich (gemeinsam) die Zeit nimmt ohne Druck sich kennenzulernen, dann ist eine Schwangerschaft ab 35 als geriatrische Schwangerschaft eingestuft die mit vielen Risiken für Mutter und Kind im Zusammenhang gesetzt werden. Die Szenarien in dem Falle (z.B. Partnerin mit 35-40 zu daten) wären: Bald schwanger werden bevor die biologische Uhr abläuft, ohne sich richtig kennengelernt zu haben. No-Go für mich. Sich kennenlernen bis sich beide Seiten sicher sind mit dem Partner langfristig zusammen zu passen und eine Familie gründen zu wollen. Der Zeitraum ist nicht vorhersehbar. Das kann nach 2 Jahren der Fall sein, oder vielleicht früher oder viel später. Falls die Frau dann überhaupt noch schwanger werden kann, wird die Schwangerschaft mit Risiko behaftet sein. Das ist mir ehrlich gesagt mit meinem jetzigen Mindset zu unsicher. Ich werde ja auch nicht jünger. Aber falls meine geplanten Veränderungen im OG und Offline Game zu nichts führen (siehe meinen Post davor), dann wird Szenario 2 die einzige realistische Möglichkeit sein. Meine vorherige Ex (Name "Cheryl"; gedatet von 2018 bis knapp 2020; Alter 36), hat ihren jetzigen Partner im Mai 2021 kennengelernt, im August 2021 wurde sie schwanger von ihm (also innerhalb 3 Monate!!!), sie zogen zusammen, Kind wurde Mai 2022 geboren. Wer meinen Thread über diese Beziehung gelesen hat versteht dass sie mega toxisch ist. Mir tut der neue Kerl und vor Allem das Kind leid, dass sie nun ihr Leben lang mit dieser Person auskommen müssen. Auf der anderen Seite ist der Typ genau in diese Problematik hereingerutscht. "Cheryl" wollte unbedingt Nachwuchs, hat sich von ihrer besten Seite gezeigt, alle ihre manischen Auswüchse mit allergrößter Wahrscheinlichkeit zurückgehalten. Ich bin mir sicher dass mit der Zeit sie bei ihm auch ihre toxische Seite zeigt und er sich gewünscht hätte, sich mehr Zeit genommen zu haben um sie kennenzulernen bevor er Nachwuchs gezeugt hätte.
  12. Ich hatte schon immer eher ein Babyface und wurde in der Jugend viel mit Nick Carter oder dann erwachsen als Ronan Keating verglichen vom Typ her. Habe leider keine markanten Chad-Features, was ich mit unter 30 immer als Nachteil empfand. Mit 30 (als mich Leute maximal auf 26 schätzten) fand ich alles in Allem meine jüngeren Features gut und hab mich seitdem auch immer damit bestens arrangiert beim Daten. Wann immer ich auf Leute treffe (privat, beruflich) denken die alle ich veräpple sie wenn ich sage ich bin 40. Meine Mutter hat ihr Leben lang zu 100% die gleichen Erfahrungen gemacht, also scheint das wohl bei mir tatsächlich zuzutreffen dass ich signifikant (mittlerweile 7-10 Jahre) jünger aussehe. Zu Deinem Punkt dann eher Frauen ab 30 zu daten. Ein sehr guter Freund von mir fragte mich gestern auch: Was ist Dir wichtiger, eine Frau mit der Du potenziell eine tolle Beziehung haben kannst (weil sie Dich daten will aka in der 33+ Range liegt), oder auf Teufel komm raus eine gebährfähige junge Frau zu finden mit der es funkt (was anscheinend in meiner SItuation grade schwieriger ist wegen Alter und potenziell Glatze). Mein Wunsch ist es Vater zu werden, aber auch in einer liebevollen Beziehung (d.h. auch mit anfänglichem Verliebtsein etc., nicht nur zweckgebunden) zu sein. Ich hatte das bisher nie als sich gegenseitig auschließlich gesehen, aber aktuell scheint es in diese Richtung zu laufen mit meinen bisherigen Starndards. Daher werde ich in den nächsten Wochen und Monaten nochmal einige Experimente wagen (z.B. wie oben beschrieben Hair Piece im Frühling und neue Fotos im OG; bis dahin vermehrt Fokus auf Offlinegame da man mir hier mein Alter nicht ansieht und ich somit deswegen nicht "herausgefiltert" werde. Und spätestens danach werde ich meinen eigenen Filter nach oben hin anpassen.
  13. Danke für den Link... dreiundzwanzigTAUSEND Antworten. Da scheint es wohl echt n Thema zu geben was viele betrifft.
  14. Moin Leute, ich möchte meine Erfahrungen der letzten 5-6 Jahre mit euch teilen. Kontext: In 2011/2012 gab es so gut keinen der Tinder/Bumble/Hinge/etc. genutzt hatte. Ich war grade 30 Jahre alt und zum Master in englischsprachigen Ausland für 2 Jahre, hatte unglaublichen Rapport bei den Jungs, und Mädels fanden mich sehr toll. Ich hatte Auswahl en masse (wenn auch nicht alle die ich wollte, dennoch alles paletti), komplett ohne OG und nur durch Parties, Freunde und Vorlesungen. Ich wurde auch manchmal von Frauen direkt angesprochen. Meine grundsätzliche Attraction würde ich selbst als überdurchschnittlich beschreiben mit 7-8/10 in allen Belangen (Looks, Fitness, Kleidung, Sex, Charme, etc.) ohne größere Defizite. Reich war und bin ich nicht, also lag es nicht am Gönnertum. In 2013 nach Deutschland zurückgezogen, dann bis 2015 Mädels durchgedatet aber nichts dabei was ich halten wollte. Ab 2015 dann OG (Tinder, Bumble, neuerdings Hinge). Viele Matches gehabt, von HB6 bis HB8 (meine typische Range wo ich mich wohl fühle) war alles dabei. Konnte teilweise gar nicht alle daten weil es so viele waren (durchschnittlicher jede 5te meiner rechts-Swipes war ein Match). Ich wollte ja eine Beziehung und keine FBs und habe entsprechend länger gedatet pro Person. Nach hunderten von Matches und sicherlich 50 Dates, davon 6 mit denen ich längere Affären hatte, hatte ich dann fast zwei Jahre lang eine Beziehung (auch auf Tinder kennengelernt), danach 2020 nochmal 3 Affären nacheinander (teilweise parallel in der Übergangszeit) bis ich dann meine jetzige Exfreundin (auf Bumble) kennenlernte; die Beziehung ging vor zwei Wochen auseinander. Eine Woche nach Trennung wieder Tinder, Bumble und nun auch Hinge installiert und jetzt kommt der Reality Check. Reality Check: Nun also die Apps installiert, Profile ausgefüllt (teilweise waren die noch vorhanden und habe nur alles anpassen müssen), 2-3 aktuelle Fotos hochgeladen. Und: nichts. Kein einziger Match! Null. Weder auf Bumble, Tinder, noch Hinge. Ich habe bei Bumble innerhalb weniger Tage meinen Dating-Pool in Berlin (meine Range 23-33 Jahre, da ich noch Familie gründen will) durch, was darauf schließen lässt, dass ich nun mit genau 40 Jahren durch den Altersrange-Fiter der meisten Frauen von 23-33 Jahren einfach von vornherein raus bin. Weiterhin: Meine Haare fingen mit 38 an licht zu werden und habe dann kurzerhand mir eine Glatze rasiert, von denen Leute die mich kennen alle sagen sie steht mir sogar besser als meine früheren Haare. Ob das Beschwichtigung oder Gut-Zureden ist, kann ich nicht beurteilen. Was ich berteilen kann ist dass mir Glatze zwar steht, aber ich mich mit Haaren wohler fühle. Ich bin wirklich kaum gealtert, keine/kaum Falten, Leute schätzen mich auf Anfang 30 in 100% der Fälle. Somit ist die Glatze das einzige was optisch an mir merklich anders ist. Und diejenigen in dem eh schon kleinen Dating-Pool die ich rechts swipe, finden wahrscheinlich die Glatze nicht attraktiv genug um zu matchen. Somit ist quasi innerhalb von 2 Jahren 38 volles Haar zu 40 Glatze das OG für mich komplett weggefallen. Alles in allem gerade sehr frustrierend, und es scheint keine wirkliche Lösung dafür zu geben. Ich habe als mittelfristigen Lösungsversuch mich dazu entschieden vor dem nächsten Sommer mir ein Hairpiece zu besorgen, dann neue Fotos zu machen und dann dem OG nochmal eine neue Chance gebe. Das wird zwar das Altersfilterproblem nicht lösen, aber evtl. kommen dann wieder Matches rein die wegen der Glatze nein gesagt hätten. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Update: Sowohl bei Bumble als auch bei Tinder (2 Tage später als Bumble, was wohl an der generell größeren Userbase liegt) bin ich nun bereits nach wenigen Tagen an das Ende des gesamten Dating-Pools (Age Range 23-33) angelangt, was im Umkehrschluss bedeutet dass 40 Jahre bereits nicht mehr in deren gesuchten Range ist.
  15. Absolut. Da gibt es auch für mich seit dem Erlebnis keine Alternative. Über den Sex ohne Kondom stimme ich Dir zu. Das war einfach nur verantwortungslos von mir, auch wenn da schon gut Alkohol im Spiel war. Ist keine Schuldabweisung, aber mit einem klaren nüchternen Kopf hätte die Situation eventuell anders ausgesehen. Ich bin definitiv mit einem blauen Auge davon gekommen. Auch beim Thema Kontaktsperre stimme ich Dir grundsätzlich zu. Wäre sie nicht noch bei mir angemeldet in der Wohnung gewesen, hätte ich keinen Grund gesehen mich nochmal mit ihr zu besprechen. Ich hätte das sicherlich auch telefonisch oder noch besser schriftlich klären können und sollen. Da sie aber wegen uns nach Deutschland kam, tat sie mir auch irgendwie leid und ich fühlte mich auch etwas verantwortlich dass ihr das Ausländeramt nicht gleich im Nacken sitzt. Ob dieses Gefühl gerechtfertig war oder nicht; darüber kann man diskutieren. Aber es war da und einer der Gründe warum ich dem Treffen zugestimmt hatte. Viel wichtiger war für mich das Sicherzustellen dass der Ablauf de Abmeldung aus meiner Wohnung auch korrekt passiert (sie sprach nur wenig deutsch zu dem Zeitpunkt), damit mein Name auch offiziell aus der Nummer raus war.