Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'ex'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

234 Ergebnisse gefunden

  1. Ein Sheriff waltet seines Amtes 22.11.2015: Die Luft ist raus „Wie läuft es eigentlich mit dir und Irina*?“ Ich nehme diesen Satz wie in einer weiten Entfernung in einem ganz dumpfen Ton wahr. Die Cinestar-Leinwand hat mich die letzten zwanzig Minuten gut abgelenkt, doch dieser Satz holt mich aus meinem halbschlaf-ähnlichen Zustand heraus und schmettert mich wie ein Koch sein zu panierendes Schnitzel auf den Boden der Realität zurück. „Wie soll es schon laufen? So wie immer eben.“ Noch in dem Moment, wo mein Mund die Worte formt und sie aus mir herausströmen, frage ich mich, ob ich diesen Satz selbst gesprochen habe oder ein außerirdisches Wesen, das von mir Besitz ergriffen hat. Fast so als spüre er, dass hier etwas im Argen liegt, hakt Pater, mit dem ich schon sehr lange Zeit gut befreundet bin, weiter nach. „Ne, sag mal. Alles in Ordnung bei euch?“ Es macht keinen Sinn weiter zu verschweigen, dass meine Freundin just an diesem Tag mit mir Schluss gemacht hat. Vier Jahre war ich mit ihr zusammen, knackige 17, als wir zusammenkamen, eine wundervolle Frau, mit der ich eine noch wundervollere Zeit verbracht habe. In dieser Zeit habe ich häufig das Gefühl gehabt, dass ich mich noch nicht ausgelebt habe, habe sie das oft spüren lassen und sie letztendlich durch mein Verhalten fast schon dazu gezwungen, selbst die letzten Stricke durchzuschneiden. Ich hatte ihr zugesagt, dass sie mich an meinem Geburtstag besuchen kommen kann und ich am nächsten Tag zum Geburtstag ihres Vaters komme und beides ohne Begründung abgesagt. Völlig grundlos, ich weiß bis heute nicht warum, als sei ich fremdgesteuert gewesen. Das war nur der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat, mein Verhalten in den vorangegangenen Wochen und Monaten tat sein Übriges. Sie war das Beste, was mir damals passieren konnte, ich blicke auf eine gute Zeit zurück und bereue keine Sekunde. Später wische ich mir im Bett eine Träne aus dem Auge. „Schwuchtel“ murmle ich im Stillen und muss kurz lachen. 10.12.2015: Tag der Wiederauferstehung Es sind fast drei Wochen seit der Trennung von Irina* vergangen. Noch immer denke ich oft an sie. Überlegungen darüber, wie es jetzt wohl wäre, mit ihr gemeinsam im Bett zu liegen, bestimmen einen großen Teil meiner Gedanken. Ich sehe mir ihr Profil auf Facebook an, wieder und wieder. „Das muss aufhören“ schießt es mir durch den Kopf. Mir fällt ein, dass ich schon immer mal das DJBC anfangen wollte, es aber nie Sinn gemacht hatte, weil ich in einer Beziehung war. Pickup war mir mittlerweile so lange ein Begriff und ich hatte noch keinen einzigen Approach vorzuweisen. Ich befinde, dass es keinen geeigneteren Moment als den jetzigen geben wird, um mit dem Programm zu beginnen. Erst einen Monat zuvor bin ich in eine neue Stadt gezogen und alle meine weiblichen Kontakte sind komplett zum Erliegen gekommen, es wird Zeit für etwas Neues. „Unsere Größten Erfolge kommen nach unseren größten Enttäuschungen“ sprach einst ein weiser Mann. Mal sehen, ob er Recht hat. Eine Reise beginnt… 26.01.2016: Ein neues Leben „Hey sorry. Mein Handy hat ein System-Update gemacht und ist dann neugestartet. Kannte den Pin nicht. Ich mach es wieder gut:*“ Wenn ich diese Worte nicht selber getippt hätte und wüsste, dass sie der Wahrheit entsprechen, dann würde ich sagen, dass das eine der schlechtesten Ausreden für das Nichteinhalten eines Treffens ist. Eigentlich wollte ich mich heute nach meiner Prüfung auf einen Kaffee mit Nadine* treffen, aber sie wird es verkraften, ich mache es Sonntag wieder gut. Mein Handy vibriert, der neumodische Klotz am Bein eines jeden Menschen. „Dann lass uns doch nächsten Montag, 18 Uhr festhalten?!“ Jessi, oh Jessi. Einen Tag zuvor habe ich sie kennengelernt, nachdem das Treffen mit Ann-Kristin geplatzt war. Wenn ein Treffen platzt, nutze ich die frei gewordene Zeit, um den frei gewordenen Platz direkt aufzufüllen. Sie ist eine atemberaubende Schönheit, wie ich sie höchstens ein Mal pro Woche sehe, obwohl ich viel unterwegs bin. Als sie in der Einkaufsstraße an mir vorbeiging, konnte ich nicht anders als hinterher zu blicken und ihr anschließend zu folgen. Ich zögere nicht lange und spreche sie an, weil es für mich mittlerweile zur Gewohnheit geworden ist. Sie ist überrascht, dass ich sie anspreche, scheint aber sichtlich erfreut zu sein. Wir kommen ins Gespräch, irgendwann lade ich sie auf einen Kaffee in einem nahe gelegenen Café ein. Ein längeres, interessantes Gespräch folgt. Wir scheinen viele Gemeinsamkeiten zu haben. Irgendwann verabschiede ich mich von ihr und wir tauschen Nummern. Es kann so einfach sein. Hätte mir jemand vor zwei Monaten gesagt, dass ICH eine so wunderschöne Frau auf der Straße einfach so ansprechen kann und mit ihr einen Kaffee trinken gehen kann, hätte ich nur ungläubig mit dem Kopf geschüttelt. In der S-Bahn angekommen, beschließe ich, Rachel* eine Nachricht zu schreiben. Ich habe sie heute in der Uni 10 Minuten vor meiner letzten Prüfung kennengelernt, als ich eine Zigarette geraucht habe und sie sich gegenüber mir hingesetzt hat. Eine heiße Tattoo-Braut, sie hatte mehrfach den Blickkontakt gesucht und schlussendlich habe ich sie dann tatsächlich angesprochen. „Hi. Du, Name.“ Meine Opener waren auch schon mal intellektuell anspruchsvoller, aber hin und wieder geht es einfach mit mir durch und ich habe Lust auf so einen Unsinn. Nach einem mehrminütigen Gespräch muss ich irgendwann zu meiner Prüfung und lasse mir ihre Nummer geben. Ob ich wohl Susanne* schreiben sollte? Sie habe ich noch am gleichen Tag kennengelernt und irgendwie gefällt sie mir doch nicht mehr so. Vielleicht morgen… Ich schicke noch schnell eine Sprachnachricht an die süße Medizinstudentin Melina*, die ich kurz vor Jessi kennengelernt habe und die so unschuldig und naiv ist, dass sie am liebsten jedem Bettler Geld geben würde. Eine neue Nachricht von Lena*. Man merkt ihr ihre 17 Jahre an. Mit ihr war ich am Tag, kurz bevor ich mich mit Pia* getroffen habe, bei einem Instant Date. Zum Glück habe ich noch rechtzeitig auf die Uhr geguckt, beinahe hatte ich das Treffen mit Pia* vergessen. Diese Instant Dates üben scheinbar eine magische Wirkung auf den Invest der Frauen aus. Warum habe ich sie nicht schon viel früher für mich entdeckt? Ein guter Tag endet. Ich bin noch kein sonderlich guter Verführer, ich genieße nur die ersten Früchte, die meine Arbeit trägt und hoffe, dass ich, wenn ich dran bleibe, in Zukunft noch einiges erreichen kann. Es ist noch sehr viel Luft nach oben, ich stehe erst ganz am Anfang meiner Pickup-Laufbahn, ein Anfänger, der sich nach mehr sehnt, die Welt erkunden will und sehen will, wo ihn seine Anstrengungen hinführen können. *Name geändert Howdy, Freunde.
  2. Paians Oneitis-Ambulanz Leidvolle Sehnsüchte aus eigener Kraft überwinden Auch ist das vielleicht nicht eigentlich Liebe, wenn ich sage, daß Du mir das Liebste bist; Liebe ist, daß Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle. -Franz Kafca- Einleitung Es war einmal ein Freak namens Paian... Was will ich- Was will ich nicht? Was gibt sie mir – Was gibt sie mir nicht? Podestdenken – und wieso es natürlich ist Wenn die Frau auf dem Podest einfach nicht die Richtige ist... Hinweise, Ergänzungen, Maxime – Alles, was sonst nirgends reinpasste 1. Einleitung Was Herr Kafka da oben im Eingangszitat ausdrückt, ist wohl das gängige Empfinden vieler Oneitisgeplagter- Liebe tut weh. Manche meinen sogar, dass Liebe weh tun muss. Dass mir erst in diesem Moment größter Verletzlichkeit gewahr wird, wie viel mir der andere bedeutet. Dass mich diese Emotion lebendig fühlen lässt. Liebe sollte aber nicht wehtun. Herr Kafka erzählt Blödsinn und bietet eigentlich nur den 14-Jährigen Emo-Girls eine weitere Statusmeldung für Facebook an. Das wissen wir doch alle. Und wenn der Gedanke an eine Frau euch doch Schmerzen empfinden lässt, dann ist das ein Zustand, den wir ändern müssen. Sofort. Dafür sollten wir uns etwas Zeit nehmen. Ihr habt hier bereits einen exzellenten, ausführlichen Beitrag zum Thema „Oneitis“. http://www.pickupfor...und-erklaerung/ Schaut ruhig zunächst dort nach und versteht meinen Beitrag als Ergänzung. Ich möchte das ganze Thema etwas lebendiger, griffiger aufbereiten und nicht klinisch die Symptome einer Oneitis, ihre Diagnose und verschiedene Formen darstellen. Ich beziehe mich hier auf den eigentlichen Wortlaut: Oneitis – Die Eine, die es ist. Für euch. Im Jetzt. Weshalb sie das ist, ist zunächst sekundär. Vielleicht projiziert ihr tatsächlich nur eure Sehnsüchte auf eine andere Person. Vielleicht führt ihr ein unvollkommenes Leben, eines, das euch unzufrieden macht und ihr erhofft euch die ewige Glückseligkeit in einer Liebe, die alles Unglück verblassen lässt. Vielleicht haben diverse Enttäuschungen Löcher in eure Herzen gebohrt, von denen ihr meint, dass sie nur von „irgendeiner“ Frau zugespachtelt werden könnten. Vielleicht habt ihr auch keine Auswahl an Frauen, leidet an einem Mangel an Alternativen und seht nur deswegen in der erstbesten Frau die Erfüllung all eurer Träume. Wer weiß das schon? Es kann eine Million Gründe geben. Früher dachte ich, ein erfülltes Leben und eine große Auswahl an Frauen lässt mich eine Art Oneitis-Resistenz entwickeln. Mittlerweile weiß ich: Das ist Quatsch. Nicht jedes Verlieben stellt einen Versuch der Kompensierung von eigenen Unzulänglichkeiten dar. Manchmal tritt einfach jemand in unser Leben und wir denken uns: „Man. Das passt! Es ist die eine…die eine oder keine, für keine andere Frau ging ich lieber in den Bau lalala“ usw. Ich möchte deswegen nicht an Ursachen rumdoktern, keine Diagnosen von komplexbehafteten Persönlichkeiten erstellen. Das hier richtet sich an Leute, die einfach denken: „Hey, ich bin unglücklich verliebt. Ich finde das scheiße und stecke in einer Sackgasse. Wie komme ich daraus?“ Ich möchte ein paar konkrete Denkanstöße geben. Ich werde euch eine Geschichte erzählen. Aber lest selbst. 2. Es war einmal ein Freak namens Paian.. Bevor ich zu Pickup kam, war ich ein Freak. Ehrlich. Ich bin nachts um das Haus meiner damaligen Freundin geschlichen, um zu schauen, ob sie heimlichen Besuch empfangen hat. Ich habe Handys kontrolliert und Facebook-Accounts gehackt. Ich habe Männern Schläge angedroht, die „meine“ Frau mit diesem gewissen „die würd ich ja schon mal gerne...“- Blick ansahen. Wenn ich heute über mein Verhalten nachdenke, schäme ich mich. Ich habe meinen Selbstwert aus der Frau bezogen. Genau genommen, habe ich meinen Selbstwert aus meiner gesamten Umwelt bezogen. Da war immer diese Angst, dass es jemanden geben könnte. Jemand, der besser ist als ich. Der sie mehr reizt. Der MIR in MEINEN Garten scheißt! Was ich damals noch nicht wusste: Dies war die Angst, von meiner Freundin nicht respektiert zu werden. Und was ich noch weniger wusste: Es war noch viel mehr die Furcht, dass ich mich selbst nicht respektieren könnte, wenn es meine Freundin nicht täte. Es ging mir nie darum, dass ich meine Freundin wegen ihrer Einzigartigkeit, ihrer Individuellen Eigenschaften liebe. Sie war für mich nur wichtig, weil sie schön war und mir das Gefühl gab, dass ich toll sei, weil ich eine hübsche Frau an meiner Seite habe. Es kam, wie es kommen musste: Sie beendete die Beziehung. Und ich weinte. Nicht nur, dass ich diese Frau verloren hatte. Nein, sie war auch noch so hübsch – solch eine hübsche Frau würde ich doch niemals wieder kriegen. Und während ich mich hier mit heißen Tränen in den Schlaf heulte, würde sie nur 1x in einen Club gehen müssen und hätte direkt 15 Fuckbuddies und 7000 Orbiter. Und ich kriege mit viel Müh und Not vielleicht einen Fick mit einem UG4 hin. Wie ungerecht! Das kann nicht sein! Ich muss sie wiederhaben! Daraus wurde natürlich nichts. Ich wusste: Es muss sich etwas verändern. Ich recherchierte und stieß auf Pickup. Wir machen einen Sprung in die Zukunft. Meine Freundin hat mich vor 6 Monaten verlassen. Ich tingelte danach wie ein geisteskranker durch die Clubs und suchte mir Bettgenossinnen. Ich habe innerhalb eines Monats die Zahl der Kerben in meinem Bettpfosten verdreifacht. Habe ein halbes Dutzend „Beziehungsanfragen“ von Frauen abgewatscht und wahrscheinlich noch einmal doppelt so viele Herzen gebrochen. Ich toller Hecht! Ich steh nun also hier, habe massig Alternativen, Orbiterinnen und Spaß am Leben. Hat mir das geholfen, diese eine Frau zu vergessen? Simple Antwort: Nein. Paian steht also da, kopfkratzend, in der Ecke ne LKW-Ladung voll leerer Kondompackungen, nebenan sein persönlicher Geldspeicher, in dem er ausgiebig dekadente Bäder nimmt, auf dem Schreibtisch ein Zeugnis mit nem Notendurchschnitt, der ihm Freudentränen in die Augen treiben sollte. Und über seinem Kopf eine Glühbirne, die sich nicht anknipsen lässt, sondern mehr oder weniger durchgebrannt scheint. Wie überhaupt sein ganzes Hirn. Bis es mir dann klar wurde: Hey. Ich habe die äußeren Umstände meines Lebens verändert. Es hilft aber nichts, gottverdammt! Hier steh ich nun, ich armer Tor und bin so abgefuckt als wie zuvor. Ich bin immer noch ein armes Würstchen. Es muss einen Fehler in der Matrix geben! Emotionale Abhängigkeit entsteht nicht ausschließlich durch einen Mangel an Alternativen! Und sie lässt sich auch nicht ausschließlich durch einen Zuwachs an Alternativen beseitigen! Ich denke immer noch an diese Frau! Ich war nun nicht mehr eifersüchtig, kein Freak mehr. Ich kontrollierte keine Handys und mir war es auch egal, welchen Wert mir eine Frau beimisst. Ein wichtiger Punkt. Ich habe diese krankhafte Attitüde nicht durch ein ewig langes Durchwälzen des Personal Development-Bereichs beseitigt, sondern, indem ich mich ins Leben stürzte, meine Erfahrungen gemacht habe und sah, wie andere Typen ihre Beziehung regelmäßig wegen ihrer Eifersucht und zahlreichen Vorwürfen an die Frau gegen die Wand fuhren. Hier geht es aber nicht um Eifersucht und Besitzdenken, sondern um die Oneitis. Auch wenn das für viele miteinander verbunden scheint. Deswegen gehe ich da nicht näher drauf ein. Nun ja. Ich fand mich also gut und war eigentlich zufrieden. Aber nur eigentlich. Denn an meine Ex dachte ich immer noch. Ok. Wenn sich die äußeren Umstände nicht positiv auf mein Empfinden auswirken, dann ja vielleicht....die inneren Umstände? Ist es das? Warum denke ich überhaupt an diese Frau? Was macht sie so besonders? Ist es etwas, das mir keine andere geben kann? Was will ich eigentlich? Hm, klingt interessant... schauen wir uns das doch einmal näher an. 3. Was will ich – was will ich nicht? Was gibt sie mir – was gibt sie mir nicht? Mir ist vor einiger Zeit das Buch „Der Sex-Instinkt“ von Nico Gold in die Hände gefallen. Im 2. Kapitel wird einem empfohlen, bevor man sich überhaupt mit der Materie Frau beschäftigt, sich in das Ansprechen stürzt, sich doch zunächst mal zu überlegen, welche Ansprüche man an eine Frau stellt. Welche Eigenschaften sollte sie mitbringen und welche Eigenschaften akzeptiere ich zugleich nicht? Man sollte sich ein Blatt Papier nehmen und in 10 – 15 Minuten aufschreiben, was einem zur jeweiligen Liste einfällt. Bei meiner „muss sie haben“- Liste stand dann etwa Sie sollte selbstbewusst sein Ich muss mit ihr lachen können Ich muss sie attraktiv finden Sie sollte tierlieb sein So Zeug eben. Auf meiner „akzeptiere ich nicht“- Liste stand ungefähr folgendes Alles außer „dick“ geht grundsätzlich klar Spielchen treiben Untreue langweilig sein ohne Ziele durchs Leben rennen, keinen Berufswunsch usw. „Naja, irgendwie ziemlich floskelhaft...“, dachte ich mir. Das trifft ja nun auf ca. Achthundertdreiundneunzigmillionensechshundertvierundvierzigtausend Frauen zu. Ich blätterte also um, um zu schauen, was Herr Gold selbst in seiner eigenen Liste, die er exemplarisch aufzeigen wollte, so genannt hat. Da stand dann(auszugsweise) : (Nico Gold „Der Sexinstinkt“, 4. Auflage 2011, S. 27-29. Falls es Probleme wegen des Copyrights geben sollte, bitte PN an mich) Sie ist natürlich schön und muss nicht erst tonnenweise Make-up auftragen, um tageslichttauglich zu sein Zuverlässigkeit: Sie erscheint pünktlich zu Treffen. Sie erledigt Aufträge zu meiner Zufriedenheit und hält sich an Absprachen Offenheit: Sexuell und auch in allen anderen Bereichen. Sie ist bereit, neue Dinge auszuprobieren Unternehmungsfreude: Sie ist bereit, viel zu unternehmen und möchte nicht immer nur vor dem Fernseher hängen. Sie bringt auch von selbst immer wieder neue Ideen ein Sie ist extrovertiert; kommuniziert ständig mit ihrer Umgebung. Auf Partys kann man sie auch mal allein lassen, ohne dass sie gelangweilt in der Ecke herumsitzt Gutes Herz: Sie behandelt alle Menschen und Tiere in ihrer Umgebung respekt- und liebevoll Dinge, die Herr Gold nicht akzeptiert (ebenfalls auszugsweise) : Ungepflegtheit Arroganz Lästereien: Wer ständig über andere Menschen lästert, verfügt über ein niedriges Selbstwertgefühl.- Diese Frauen vergleichen sich ständig mit anderen und versuchen diese schlecht zu machen, aus Angst den Vergleich nicht gewinnen zu können Spielchen/ manipulatives Verhalten Ich war verblüfft. Ein ziemlich subtiler, aber exzellenter Coldread, Herr Gold! Denn das sind alles Dinge, die nicht nur ich mir wünsche oder nicht wünsche, sondern wahrscheinlich jeder! Wenn mir ein mir unbekannter Autor so mir nichts dir nichts aufzeigen kann, was ICH will, dann muss ich selbst vielleicht noch etwas tiefer in mir wühlen. Ich habe mir wohl nie so richtig Gedanken gemacht, was ich eigentlich will?? Ich verfasste also ein zweites Mal die Listen, nahm mir dabei sehr viel Zeit, ließ meine Vergangenheit Revue passieren, überlegte, warum es mit verschiedenen Frauen nicht klappte und versuchte mir detailliert auszumalen, wie die Persönlichkeit meiner Traumfrau idealerweise auszusehen hat. Und das sind meine ganz persönlichen Listen. Listen, von denen ich weiß, dass andere sie so vielleicht niemals verfassen würden. Dass anderen manche Punkte nichtig erscheinen. Aber mir nicht. Mir sind diese Punkte wichtig. Ich habe in mich hineingehorcht und weiß, wie ich funktioniere, womit ich mich vertrage, womit ich nicht harmoniere. Ich bin ein Individuum mit Stärken und Schwächen. Aber mit der richtigen Frau, bilde ich ein Zahnradgefüge, das ineinander greift und sich gegenseitig antreibt. Dabei kam ungefähr folgendes raus: „Muss sie haben“- Liste: Eine charmante Dreistigkeit und damit einhergehend auch Wortgewandtheit. Ich liebe es, wenn eine Frau mich einfach mal ganz schnippisch mit nem Augenzwinkern verarscht. Es ist ein Zeichen davon, dass man sich auf Augenhöhe begegnet, wenn man sich gegenseitig nicht nur ernst nimmt. Ich will keine Frau, die mir nur fasziniert zuhört. Ich will ein freches Gör, einen kleinen Wildfang, den ich zähmen muss. Und wenn sie auf meinen missratenen C&F Versuch mit einem trockenen Spruch reagiert und anschließend sogar noch süß lacht, dann will ich sie unweigerlich zu mir heranziehen und küssen. Sie muss sich für irgendetwas begeistern können, eine tiefgehende Leidenschaft für etwas haben, eine Passion besitzen. Es reicht mir nicht, dass sie gut aussieht, täglich ihrem Job im Büro nachgeht oder ihre Semesterwochenstunden ansammelt. Sie muss von etwas erzählen können, bei dem ihre Augen leuchten, etwas, das ihr Halt im Leben gibt und Freude bereitet. Reiten, Malen, Gedichte schreiben, musizieren, Revell-Modelle zusammen kleben oder Steine sammeln. Ganz egal, Hauptsache sie hat ein Interesse. Und das ist übrigens etwas, das überhaupt jeder Mensch (IHR auch!) besitzen sollte, aber viele gar nicht haben. Fast schon traurig, dass man sich durch so was von einer Masse abgrenzen kann. Sie muss meinen Musikgeschmack nicht teilen, aber sie muss auch mal darauf abgehen können! Genauso ich bei ihrem Geschmack. Musik ist ein extrem wichtiger Faktor in meinem Leben. Ich glaube, dass die Musik-Vorliebe mehr über das Wesen eines Menschen aussagt, als viele denken. Ich weiß mittlerweile, dass ich mit reinen Electro- und Metal-Liebhaberinnen auf Dauer nicht gut harmoniere. Und wenn ich mal in meinem Auto fahre, meine lieblings CD einschalte und die Frau sich auf dem Beifahrersitz befindet, dann macht sich mich spontan verliebt, wenn sie zu einem Song fröhlich mitpfeift und fragt „sag mal Paian, wer singt das denn? Voll cool!“ Zärtlichkeit! Ich habe zu viele Dates hinter mir, bei denen die Frau wie ein Eisblock vor mir saß und ich prinzipiell stattdessen auch eine Gummipuppe im Bollerwagen hinter mir her ziehen und das dann noch eher als Date hätte betiteln können! Ich sehe es mittlerweile nicht mehr als meine exklusive Aufgabe, die Frau für „Kino“ zugänglich zu machen. Ich mag Frauen, die auf Körperkontakt gehen, beim Sprechen ihre Hand auf meine Brust legen, im Bus ihren Kopf an meine Schulter lehnen oder mich auf ner Party auch mal nur spontan für 10 Sekunden umarmen kommen oder beim Verabschieden 10 Sekunden länger in meinen Armen liegt, als das nötig wäre. Und wenn es nun so sein sollte, dass ich hier eine „Aufgabe“ des Verführers auf die Frau abwälze und Aktivität fordere, als Zeichen meiner eigenen Schwäche nicht bereit bin, Blockaden krampfhaft lösen zu wollen, sondern auch mal etwas Wärme spüren will und das Zugeständnis „Hey Paian, ich bin hier gerade gerne bei Dir und das möchte ich Dir zeigen.“ ja Gott, dann ist das eben so. Dann bin ich gerne schwach und akzeptiere das. Zumindest weiß ich, was ich will. Und das ist eine Frau, die mir Zärtlichkeit gibt. Ich will einen Mix aus „Lady“ und „Atzin“. 70% Lady, 30 % Atzin. Ich kann nichts mit Frauen anfangen, die permanent darauf bedacht sind, ein stilvolles Bild abzugeben, Ren und Stimpy als langweiligen Proletariaten-Cartoon abtun (Ren und Stimpy ist genial!), oder niemals Fluchen. Verdammte Scheiße, Fluchen ist menschlich! Ich will eine Frau, die sich modisch kleidet und es zugleich ok findet, mit mir nachts an der Tanke nen Wodka zu kaufen. Aber auch weiß, wie viel sie verträgt und sich niemals so die Kante gibt, dass ich mir denke: „Die geht mir auf die Eier“ oder die kotzend in der Ecke liegt. Ok, das gehört schon wieder in die „nicht-akzeptabel-Liste“. Ich möchte eine Frau, die über einen gewissen Bildungsgrad verfügt. Mit der ich abseits von Sex und ganzen Tagen im Bett bei niveaulosen Filmen auch mal über die Nach- und Vorteile von anti-autoritärer Erziehung und Laissez-faire-Style sprechen kann. Die weiß, dass „Sorbet“ ein Dessert und Jürgen Trittin ein schwadronierender Eierkopf ist! Ok, ich denke mal, ihr habt verstanden worauf es hinausläuft und ich erspare mir hier mal die „akzeptier-ich-nicht“-Liste. Das sind nun recht eng definierte Ansprüche. Aber wisst ihr was? So soll es auch sein. Ich muss wissen, was ich will, einen Maßstab anlegen können. Und wenn eine Frau diese Dinge mitbringt, dann weiß ich: „Hey, die ist anders. Die gefällt mir. Sie gefällt mir zu Recht und ich weiß auch genau, was sie von anderen unterscheidet.“ Und wenn sie diese Dinge nicht mitbringt, ja, dann kann sie mir zwar gefallen, wir können eine schöne Zeit haben, aber ich sehe sie nicht als die „eine“, an die ich mich binden will und die so einen enormen Wert in meinem Leben einnehmen könnte. Fertigt solch eine Liste an, horcht in euch hinein und überlegt, ob eure „Oneitis“ danach (!) tatsächlich das ist, was ihr wollt. Ich möchte explizit auf folgendes hinweisen: Fertigt solche Listen NICHT mit dem Gedanken an, Eigenschaften zu finden, die eure Oneitis nicht besitzt. Es geht nicht darum, den anderen Menschen bewusst abzuwerten, um sich selbst aus einer misslichen emotionalen Lage zu befreien. Hört nur auf euer Innerstes, blendet die Frau vollkommen aus. Was ihr wollt oder nicht wollt, steckt in euch drinnen. Auch ohne entsprechende Frau. Ich bin mir sicher, hier werden schon einige aussteigen, weil sie sich darüber im Klaren geworden sind, dass ihre potentielle Oneitis gar nicht dem entspricht, was sie sich wünschen. Ihr braucht nicht weiter lesen. Gut, richten wir unsere Augen wieder auf den kopfkratzenden Paian, dessen Glühbirne sich nicht anknipsen ließ. Ich hatte nun also diese Liste vor mir liegen und dachte an meine Ex. Eigentlich war sie nicht so gebildet. Sie hatte wirklich ein gutes Herz, hat niemals über andere gelästert, war niemals intrigant oder hat Spielchen mit mir getrieben. Aber ich konnte auch nie mit ihr einfach so da liegen und mal ein ausgiebiges, intensives und zugleich anspruchsvolles Gespräch führen. Wir konnten über emotionale Dinge sprechen, die uns beide und auch andere betrafen. Aber nie über von uns losgelöste Themen, über Weltgeschehen, was da draußen so abging, nie über Philosophisches oder Politisches, konnten nie zusammen „Wer wird Millionär“ verfolgen und uns gegenseitig damit aufziehen, warum der andere diese leichte Frage nicht beantworten kann! Eigentlich haben wir uns überhaupt nie gegenseitig aufgezogen. Sie war ein wirklich liebes Mädchen, aber hatte zugleich nur einen emotionalen oder ernsten Zugang zu mir. Wir hatten in den vielen schönen Stunden, die es durchaus gab, nie ein hirnloses Sprüchebattle. Das fehlte mir. Zuneigung zeigte sie mir eigentlich größtenteils auch nur nach Einbruch der Nacht. Wenn wir im Bett lagen oder sie auf Parties völlig besoffenen das Leben umarmte. Sie hat überhaupt recht viel getrunken. Und sich dabei auch oft daneben benommen, hatte nichts Ladyhaftes mehr an sich, ab und zu die Kloschüssel geküsst und wurde oftmals auf unsympathische Weise sehr dreist anderen gegenüber. Ok. Eigentlich passten wir gar nicht so gut zusammen. Et Boom! C’ect le Einsicht, dass sie eigentlich nie die „One“ für mich war. Ich wusste es nur nicht. Aber wisst ihr: Es geht nicht darum, den Wert eines Menschen objektiv erfassen zu können. Vielleicht findet sie „Wer wird Millionär“ einfach scheiße, vielleicht hätte sie einen anderen Partner beim Schlendern durch die Fußgängerzone einfach angehalten und ihn geküsst und 10 Minuten nicht mehr los gelassen. Einfach, weil er mit ihr und sie mit seiner Persönlichkeit besser harmoniert hätte. Wir waren jedenfalls nicht gegenseitig unsere berechtigten Oneitisse. Das wussten wir damals nicht, aber nun wissen wir es und es ist einfach ok. Du hast Deine Werte gecheckt, hast Erfahrungen, weißt, was Du willst, und hast trotzdem noch diese eine Frau im Kopf? Weil sie einfach alle Wunschkriterien erfüllt? Gut, dann machen wir weiter. Denn nicht jede „Oneitis“ lässt sich so leicht austreiben. Manchmal muss zuerst die Akzeptanz her. Das Zugeständnis, dass manche Frauen einfach tatsächlich einen besonderen Platz in unserem Leben einnehmen. Weil sie eben einfach besonders sind. 4. Podestdenken – Und wieso es natürlich ist Verschiedene Menschen besitzen einen verschiedenen Stellenwert in unserem Leben. Familienmitglieder und Freunde sind uns mehr „wert“, als wildfremde. Wir können uns auf sie verlassen, uns ihnen anvertrauen. Wir haben Gefühle für sie. Nicht nur, weil sie per Geburt einen besonderen Platz für uns einnehmen sollten, sondern, weil sie immer mal wieder etwas tun, was wir toll finden. Weil wir ihnen zeigen, dass sie uns wichtig sind und sie uns ebenso zeigen, dass wir ihnen wichtig sind. Wir stellen sie deswegen auf ein Podest. Höher, als den Rest. Auch manche Frauen. Weil sie einzigartige Merkmale haben. Anders sind. Das muss nicht immer bedeuten, dass wir sie in eine uns selbst gegenüber erhobene Position stellen. Sie sind nur höher als andere. Und wisst ihr was? Das ist nichts Verwerfliches. Nein, es ist sogar natürlich. Wäre das nicht so, wären solche sozialen Konstellationen wie „Partnerschaft“ oder „Ehe“ nicht nur ad absurdum geführt, sondern sogar nicht existent. Der Gedanke, dass solch eine Frau austauschbar wäre und es Millionen andere gäbe, die einem genauso gefallen, ist einfach wenig praktikabel. Wenn ihr Zugriff auf drei Milliarden Frauen hättet, und dann eine davon als „besonders“ etikettieren würdet, wären eure Threads vielleicht mit weniger zahlreichen negativen Antworten gespickt. Ihr hättet euch nicht „krankhaft auf die eine fixiert“, wenn ihr mehr Alternativen hättet. Aber ihr könnt nun mal nicht drei Milliarden Frauen kennenlernen. Und überhaupt - wer sagt uns, dass die eine dann nicht trotzdem diejenige wäre, in die ihr euch verliebt? 5. Wenn die Frau auf dem Podest einfach nicht die Richtige ist... Ok, der Punkt ist folgender: Ihr hättet nicht in diesen Thread geschaut, wenn mit eurer einen, besonderen, erwählten Frau alles reibungslos liefe. Es gibt also Komplikationen. Vielleicht seid ihr schon seit Monaten an derselben Frau dran und versucht sie zu knacken – weil sie euch fasziniert, weil sie einen tollen Charakter hat und hübsch ist und ihr weiterhin Hoffnungen hegt, dass es doch mal klappen könnte. Aber wisst ihr was? Wenn die Frau dieselbe Meinung von euch hätte, gäbe es diese Komplikation gar nicht. Es wäre ein Selbstläufer und ihr wärt längst zusammen. Stattdessen seid ihr im „Modus des Überzeugens“. Ihr arbeitet immer noch dafür, der Frau genau so sehr zu gefallen, wie sie euch. Ist es das wert? Ist es wert, die Jugend, die besten Jahre eures Lebens damit zu verschwenden, sich auf eine Frau zu fixieren, die, zugegebenermaßen, ja wirklich toll ist, aber euch nicht dasselbe entgegenbringt, wie ihr es andersrum tut? Sie steht auf einem Podest. Aber sie tut euch nicht gut! Und das ist alles, was zählt. Also holt sie da runter! Wenn ihr dem Text bisher aufmerksam gefolgt seid, dann ist euch klar geworden: Ihr seid etwas wert. Jeder Mensch ist irgendeinem anderen Menschen etwas wert und sollte es sich selbst sowieso sein. Und das ist völlig ok und natürlich. Nur: Dieser einen Frau seid ihr eben nicht so viel wert, wie sie euch. Wollt ihr nun eure Zeit damit verbringen, sie von eurem Wert zu überzeugen? Oder wollt ihr eure knapp bemessene Lebenszeit lieber nutzen, um andere Frauen kennenzulernen und euch selbst zumindest die Möglichkeit einräumen, dass es auch andere tolle Frauen gibt, die ebenso einen besonderen Wert für euch besitzen könnten? Die ihr nicht erst von eurem Wert überzeugen müsst, die euch mit all euren Stärken UND Schwächen akzeptieren, die die Zeit mit euch genießen, die euch nicht mit ewig langem Push und Pull ermüden, sondern auf ein einfaches „Hey Kleine, ich möchte Dich jetzt einfach bei mir haben. Komm her.“ freudig einsteigen? Auch die gibt es. Ihr lebt nur einmal. Verschwendet eure Zeit nicht mit Frauen, die euch nicht wirklich wollen, sondern geht mit Energie und aktiv in eurem Leben so vor, dass ihr auf dem Sterbebett liegend sagen könnt: „Hey, ich habe meine Zeit nicht vergeudet, ich habe mich niemandem aufgedrängt, der mich nicht wollte. Manchmal dachte ich, es passt. Aber das war nicht so. Also habe ich mich davon losgelöst und stattdessen die Zeit genutzt, um andere, wunderbare Erfahrungen zu machen. Ich hatte ein erfülltes Leben, wusste stets, was ich wollte und bin niemals den Kompromiss eingegangen, meine eigenen Werte, mein ehrliches Ich aufzugeben, nur, um jemand anderem zu gefallen. In all den Stunden, in denen andere weinend an ihre Oneitis dachten, bin ich rausgegangen, habe gelebt und versucht, neue Erfahrungen zu sammeln. Ich habe begriffen, dass nicht immer das zusammen passt, das augenscheinlich zusammen gehört.“ Versucht es zumindest. Denkt immer daran: Allen Oneitissen ist etwas gemeinsam. Sie haben nur dann einen berechtigten Platz in eurem Leben, eine Beziehung funktioniert nur dann mit ihnen, wenn ihr euer ehrliches Selbst entdeckt, es ihnen gezeigt habt UND sie darauf positiv reagierten. Wenn ihr nicht mehr im Pickupforum nachlesen müsst, wie ihr am besten auf ihre sms antwortet, wenn ihr nicht mehr um Rat fragen müsst, warum sie den Kuss, den ihr so selbstverständlich und aus tiefstem Bedürfnis angesetzt habt, geblockt hat. Es ist nur dann die einzige, die wahre Frau für euch (!), wenn sie mit euren Werten und eurer Persönlichkeit harmoniert, ihr euch in einem fließenden Miteinander befindet, für nichts „arbeiten“, sie von nichts überzeugen müsst. Ansonsten ist sie für euch vielleicht die einzig Richtige – ihr aber für sie nicht. Akzeptiert das, erspart euch Kummer und prescht stattdessen energiegeladen in das Leben – Es wartet auf euch! 6. Hinweise, Ergänzungen, Maxime – Alles, was sonst nirgends reinpasste So ein „sie empfindet nicht dasselbe für Dich, wie Du für sie, also lass es sein.“ sagt sich immer leicht. Ich weiß das, ich weiß, dass es manchmal verflucht weh tut. Aber Akzeptanz ist das einzige, was euch hier wirklich weiter hilft. Ihr habt noch so viele Lebensjahre vor euch, werdet noch so viele Menschen kennenlernen – vergeudet eure Zeit nicht mit den Gedanken an diese eine Frau. Ihr büßt massiv an Lebensqualität ein. Und das Leben ist etwas ungeheuer Kostbares, das wir wertschätzen sollten. Ihr ALLE werdet früher oder später einen wunderbaren Moment der totalen Lebensbejahung erfahren, in dem ihr euch fragt: „Wie konnte ich damals nur so mein Glück von dieser einen Person abhängig machen, Leid ertragen und denken, dass es niemals enden wird? Das Leben ist geil!“ Ob das jetzt der Fallschirmsprung, die Geburt eures Kindes oder der Master-Abschluss ist, ist egal. Ihr werdet es erfahren, glaubt mir einfach. Bei vielen Oneitissen spielt das Aussehen der Frau die tragende Rolle. Ja, sie ist vielleicht hübsch, hübscher als alle anderen zusammen, aber welche zwischenmenschlichen Freuden kannst Du denn weiter daraus ziehen? Lass den Gedanken los, optische Kriterien allein könnten Dir ewige Zufriedenheit verschaffen. Gestehe Dir ein, dass Du einfach einen aus Deiner Sicht monströs attraktiven Menschen vor Dir hast, in den Du lediglich Deinen Samen pumpen willst. Weiter ist da nichts dran. Schönheit verwelkt und wird generell überbewertet. Schönheit bringt Dich nicht zum Lachen und sie fängt Dich auch nicht auf, wenn Du mal eine tiefe Sinnkrise im Leben durchmachst. Menschen neigen dazu, einen anderen Menschen in dessen Abwesenheit zu idealisieren. Das ist auch der Grund, weshalb viele Ex-Partner sich wieder zurück wollen. Sie denken an die schönen Seiten der Beziehung und vergessen, dass es einen Grund gab, weshalb man sich getrennt hat. Verlier Dich nicht in Hirnficks. Manchmal ist die Oneitis ein unabgeschlossener Fall. Wenn Dich der Gedanke an sie verzehrt, dann triff Dich mit ihr. Mit dem Hintergedanken, dass Du nun weißt, was Du von einer Frau willst. Du wirst merken: Sie ist auch nur ein Mensch und vielleicht auch gar nicht so toll, wie Du es Dir beim Glas Wein auf dem Balkon nächtelang ausgemalt hast. Hab keine Angst, allein zu sein. Ich bin nun seit vier Jahren Single. Und glücklich damit. Ich sehe in meinem Bekanntenkreis, wie die meisten von einer Beziehung in die nächste hopsen, weil sie nicht allein sein können. Die Wichtigkeit des Partners für einen, das Empfinden für ihn, seine Besonderheit, wächst bei diesen Leuten einzig und allein durch den Umstand der Beziehung. Wie wichtig Dir jemand ist, sollte aber nicht von einem Rahmen vordiktiert werden. Du solltest eine Beziehung mit diesem Menschen eingehen, weil er schon vor dieser Setzung des Rahmens eine herausragende Position in Deinem leben hatte. Das vergessen viele. Und ihre Oneitis entspringt dann einzig dem Umstand, dass der andere der Partner war und man gemeinsame Erfahrungen gemacht hat. Die hätte man aber auch mit jedem anderen x-beliebigen Menschen machen können. Diese Leute haben keine festen Ansichten, keine Idealvorstellungen von einem Partner, sie sind wie ein Stück Treibholz im Ozean der potentiellen Partner und entwickeln (!) dann schlicht ein Empfinden für die Persönlichkeit, die der andere mit in die Beziehung bringt. Das ist nicht autonom, nicht gesund und schon gar nicht dauerhaft glückserfüllend. Liebe ist Harmonie. Und wenn Du mit einer Frau keine erfüllende, unkomplizierte Harmonie erfahren kannst, dann wird keine Liebe zwischen euch entstehen können. Eure Ex ist eure Ex. Ein Mensch, mit dem ihr einen Abschnitt eures Lebens geteilt habt. Aber es hat nicht sollen sein. Behaltet die schönen Erinnerungen in eurem Gedächtnis und schaut nach vorne. Ihr seid unglücklich in eine Frau verliebt. Und zwar unglücklich, weil ihr bereits versucht habt, sie zu küssen und sie das nicht wollte und euch daraufhin vielleicht in die Freundeszone gesteckt hat. Und wenn ihr das noch nicht versucht habt, sondern vielleicht erst mal hier im Forum nachlesen wolltet, wie ihr am besten vorgeht, mit welcher Taktik ihr sie für euch begeistern könnt, dann klickt ihr SOFORT da oben rechts auf das „X“ eures Browsers, klappt den Laptop zu, ruft sie an, vereinbart ein Treffen und VERSUCHT EUER GLÜCK MAL! Ihr werdet keine verdammten Liebesbriefe schreiben oder ihr Gefühle via Chat gestehen, sondern euren Arsch hochkriegen, der Frau in die Augen sehen und unmittelbar versuchen, eure Sehnsüchte live auszuleben. Und wenn es dann nicht geklappt hat, ja, dann lest ihr euch diesen Thread noch mal durch und gesteht euch ein, dass man manches einfach akzeptieren und Scheiße hinter sich lassen sollte. C’est la vie. Aber ihr habt dann wenigstens Gewissheit. Die Zeit heilt alle Wunden. Ist ein Evergreen. Haben schon unsere Großmütter gesagt. Die müssens wissen. ____________________________________________________________________ Abschließend: Ich habe hier bewusst keinen systematischen Zugang zu dem Thema „Oneitis“ gewählt. Ich weiß, dass manches durchaus widersprüchlich erscheinen mag und dass man diesen Text auch auf der Metaebene psychologisch lesen und auseinandernehmen kann, warum einige Denkmuster unabgeschlossen oder doch Projektionen darstellen könnten. Ich wollte aber kein logisches Traktat verfassen, sondern eher einen emotionalen Apell. Ich denke mir, dass es für die Betroffenen gut funktionieren kann. Das hier ist lediglich eine unvollständige Hilfestellung, ein Anstoß zu einer weiteren Wahrnehmungsperspektive, die manchem helfen mag. Wenn ihr etwas zu ergänzen habt, mit weiteren Tipps aufwarten oder hilfreiche Erfahrungen einbringen könnt, dann tut dies. Hier im Thread, damit alle etwas davon haben und darüber diskutieren können.
  3. Hi zusammen, 1. Mein Alter 24 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 5 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") 2x Sex (bin Ihrer zweiter Sexpartner) 5. Beschreibung des Problems Ich habe HB 9 vor einem Monat im Club kennengelernt und wir waren beide sofort auf den gleichen Flow und haben uns lange über persönliche Themen unterhalten nach viel Kino von Ihr und keiner Eskalation von mir NC. Das HB ist High-Class was sie leider auch weiß und seit 1-2 Monaten von ihrem Ex (1,5 Jahre er war irgendwann lt. ihrer Aussage zu needy) getrennt. 1. Date: (Dauer 8h) Wir waren Waffeln essen und sich danach in eine Bar. Später sind wir noch Hand in Hand zu mir gegangen und nach dem 4 Kiss Block und sehr tiefgründigen Gesprächen in denen ich Comfort aufgebaut habe gab es den KC. Hab ihr dann ein Taxi bestellt und bezahlt und sie hat sich gleich als sie zu Hause war gemeldet und für den schönen Abend bedankt und wir haben ein neues Treffen ausgemacht. 2. Date (Dauer 7h) Waren im Sealife und später wieder zu mir. Den ganzer Abend KC und bei mir Heavy Makeout mit sexuellen Berührungen. Sex hat sie mit dem Satz es geht ihr zu schnell geblockt obwohl sie total geil drauf war. Hab sie zur S-Bahn gebracht sie hat mich kurz Ihre Mutter vorgestellt die sie mit dem Auto abgeholt hat und als sie zu Hause war gleich eine Nachricht das sie den Abend genossen und wir vereinbarten ein neues Date. 3. Date (über Nacht) Sie schlug vor mal was ruhiges zu machen also zu mir und haben was gekocht nach einigen Blocks Sex den sie ihrem schreien nach sehr genossen hat. Nach dem Sex sagt sie du bist genau das Gegenteil von meinem Ex:- erfolgreich,- ordentlich,-nicht anhänglich und du hast einen großen Schwanz hab ich ohne Kommentar hingenommen. Mein Eindruck sie war eher distanziert nachdem Sex und wollte nicht kuscheln was okay für mich war und ich nicht thematisiert habe. Den nächsten Morgen hab ich sie zur S-Bahn gebracht und sie hat gefragt wann wir uns wieder treffen. Später kam eine Nachricht von ihr das sie zu Hause angekommen ist. Vor dem 4. Date Kurz telefoniert erstes Telefonat was nicht positiv war ich hatte einen stressigen Tag und meine ehemaligen FB hat sich gemeldet das sie vielleicht schwanger ist. Meine Stimmung war deshalb nicht so gut. 4.Date (über Nacht) Sie hatte den Tag davor Geburtstag und von mir deshalb eine Kleinigkeit geschenkt bekommen (Karte, Raffaello) danach sind wir ins Planetarium. Sie Shittest mich mit dem Satz "War doof das wir Sex ohne Kondom hatten ich weiß ja nicht mit wem du noch schläfst und was die für Krankheiten haben." Und "Ich bin keine Frau für eine Affäre wenn du sowas suchst bin ich die falsche" meine Antwort ich mag dich und genieße die Zeit. Später wieder zu mir und FC mit Übernachtung bei mir. Sie war nachdem Sex etwas locker aber immer noch verspannt und hat Gedanken versunken gewirkt. Den nächsten Morgen ist sie früh wegen eines Termins gegangen und ruft mir zu "Schreib mir.". Bis 15 Uhr keine Reaktion von ihr deshalb schrieb ich das ich es schön fande. Vor dem 5 Date Telefoniert um Date zu vereinbaren sie möchte sich am Samstag treffen. Sie war aber überhaupt nicht gut drauf hab mich in Ihren Frame reinziehen lassen und sie gefragt was los ist. Ihr Vorschlag ich komme zu Ihr (sie wohnt bei den Eltern) und zeigt mir mal alles und wir gehen mit ihrem Hund spazieren. Musste ich leider ablehnen da ich bis Nachmittag arbeiten musste. Alternativvorschlag in eine Bar allerdings kann sie Samstag nicht lange weil sie Sonntag 15 Uhr zum Sport will und weiß deshalb nicht ob sie bei mir schläft und eigentlich möchte Sie auch mal keinen Sex sondern sich normal treffen. Ich war verblüfft und hab mir dies leider auch anmerken lassen sie hat mich gefragt ob ich Sex will (Antwort:Ja ich bin ein Mann) ihre Reaktion naja muss nicht sein also ich hab gerne Sex mit dir aber ich will auch mal so mit dir die Zeit verbringen. Meine Antwort "Message ist angekommen und ich will nur Sex mit einer Frau die auch mit mir Sex will also gehen wir in eine Bar." hab das Telefonat beendet und gesagt das ich mich melde und ihr sage wo wir uns treffen. 5.Date (6 Stunden) Sie holt mich von der Arbeit ab Begrüßung total unterkühlt ohne KC (sie hat Herpes bekommen) und Umarmung und fühlt sich unwohl. Ich ignoriere sie erstmal da ich noch schnell ein paar Sachen erledigen musste und wir machen uns auf dem Weg zu einer Bar. Auf dem Weg leichter Streit hab sie gefragt was los ist und wieso sie komisch und unterkühlt ist. War kurz davor abzubrechen und alleine nach Hause zu fahren (sie auch erzählte sie mir dann in der Bar) in der Bar angekommen wieder tiefgründige und lustige Gespräche. Wir sprechen über Emotionen und was wir denken sie öffnet sich ein wenig und erzählt das sie nicht als Bettgeschichte gesehen werden will und deshalb nicht bei mir schlafen wollte. Sie fragt mich wie ich es fande als sie mir gesagt hat das wir Samstag keinen Sex haben (perfekt zweite Chance mich zu retten). Meine Antwort war alles cool wir müssen nicht immer Sex haben sowas entwickelt sich ja auch im Laufe des Abends. Wir unterhalten uns weiter ich spreche darauf an das ich so unterkühltes Verhalten nicht kenne da mir sonst die meisten Frauen hinterher rennen. Und das es irgendwann uninteressant wird wenn der andere desinteressiert wirkt und ich keine Zeit verschwenden will an solche Leute (damit wollte ich eigentlich eine Qualifizierung von ihr erreichen). Sie sagt das sie so nicht ist und das sie lange braucht um Gefühle zu entwickeln und keinen hinterher läuft. Sie findet mich aber sehr interessant und alles sehr spannend und möchte schauen wie es weitergeht und prüfen ob sich eine Beziehung entwickelt. Ganz meine Meinung ich muss das auch prüfen. Wieder betont sie das sie keine Frau für eine Affäre ist und es nicht das richtige ist wenn ich sowas suche. Meine Antwort ich konnte mir eigentlich keine Beziehung vorstellen aber ich mag dich und möchte dich gern weiter kennenlernen und schauen wie es funktioniert. Ich bring sie zum Auto ihrer Mutter und sie schreibt mir Nachts eine Nachricht "... war sehr schön und lustig heute, trotz der Startschwierigkeiten (Kuss, Herz) wir können uns Montag Abend treffen und ich schlafe bei dir oder wir machen Dienstag was am Tage, ich mag beide Varianten sag mir Bescheid du bist ja immer verplant." Nach dem 5 Date: Wir vereinbaren das sie Montag zu mir kommt und wir dann spontan sehen ob sie bei mir schläft. Sie ruft mich Sonntag an und entschuldigt sich und sagt das Treffen ab da es mit ihrer Lippe nicht besser geworden ist und sie sich unwohl fühlt. Ich bin entspannt und sage kein Problem und wir verabreden uns für dieses Wochenende (heute). Die Woche über 2 Tage keine Kommunikation die restlichen Tage 1 maximal 2 Sprachnachrichten den Tag über verteilt. Gestern kam dann diese Nachricht: "Philipp es tut mir leid aber ich will jetzt mal ganz ehrlich zu dir sein .... Ich habe viel nachgedacht in den letzten Tagen, auch über deine Worte am Samstag und vielleicht hast du damit Recht das ich sehr unterkühlt wirke, weil ich nichts an mich momentan ranlassen möchte ... und ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es im Moment für mich einfach zu früh ist mich auf jemand Neuen einzulassen ...meine Gedanken sind noch nicht zu 100 % frei und damit tu ich dir keinen Gefallen und mir auch nicht....das ich das mit der Lippe habe war nicht erfunden oder ausgedacht, sondern das stimmt wirklich, aber dadurch konnte ich jetzt nochmal in Ruhe über alles nachdenken....ich mag dich wirklich sehr und finde es auch schön mit dir zeit zu verbringen, aber es ist für mich in meinem Leben gerade der falsche Zeitpunkt mich jemand Neuem zu öffnen und für eine lockere Geschichte bin ich wie gesagt nicht der Typ....Bitte sei mir nicht böse ....ich hoffe du kannst mich ein wenig verstehen" Hab sie darauf angerufen und mich für Ihre Ehrlichkeit bedankt und gesagt das es kein Problem ist. Sie entschuldigt sich und sagt es nicht an mir liegt und ihr alles zu schnell ging sie wollte nicht so früh mit mir schlafen und das bereut sie jetzt und befindet sich im Gefühlschaos weil sie beim Sex nicht soviel empfunden hat wie bei Ihrem Ex-Freund (ich sage das man Sex in einer 1,5 jährigen LTR schlecht mit 2x in 2 Wochen vergleichen kann) und nun nicht weiß was sie denken soll weil sie noch nicht komplett von ihrem Ex emotional frei ist. Ich bestätige sie und erzähle eine Geschichte von meiner ehemaligen LTR und das ich mir danach auch nicht sicher war aber dann schnell rausgefunden das dass statt Gefühlen nur die Gewohnheit ist die fehlt. Ich sage ihr das ich mir mehr als eine Affäre vorstellen hätte können wenn man sich weiter kennengelernt hätte es schade ist bringe noch ein paar Callback Themen rein. Verabschiede mich und sage das alles gut und nicht schlimm ist. Das Gespräch ging 30 Minuten die Stimmung war gut ohne Vorwürfe oder beleidigt sein. Bin immer noch sprachlos und verstehe sie nicht.Beim schreiben lag keine Neediness vor das hab ich auf das Mindeste reduziert. Wenn man sich besser kennengelernt hätte wäre für mich vermutlich eine LTR drin gewesen da ich schon verknallt in sie bin. Vermutlich hat sie das gemerkt und ich wollte es zu sehr. 6. Frage/n Was denkt ihr darüber? Wieso der Kurswechsel nach dem 5 Date und 2x Sex? Wo liegen die Fehler? Und wie gehe ich weiter vor? Feuer frei holt die Peitsche raus einige Fehler sind mir natürlich bekannt. Es ist schwierig wenn man denkt das man Gefühle hat und alles richtig machen möchte. SORRY für den langen Text und Danke für eure Ratschläge! Viele Grüße
  4. 1. Mein Alter: 33 2. Alter der Frau: 29 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 6 Monate Beziehung, nach 1,5 Jahren wieder 5 Dates 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Mit der besagten Dame, ich nenne sie im Folgenden 'Sarah', hatte ich vor 1,5 Jahren eine circa halbjährige Beziehung, sie wohnt ca. 1 Stunde entfernt in ländlicher Gegend, und ist, so wie auch ich, durch ihren Lebenswandel (Beruf / Hobbies / Sport etc.) relativ eingeschränkt. Aus diesem Grund beschränkten sich damals die Treffen auf das Wochenende, aber das war und ist okay, und Sex stand an 1. Stelle, andere Zweisamkeiten wurden leider nie so richtig zelebriert, wir haben relativ wenig gemeinsame Interessen und unser gemeinsamer Freundeskreis besteht aus 2 weiteren Personen. Meinen Einschätzungen nach ist sie HSE, hat aber einschlägige LSE Merkmale, die aber mit ein bisschen Fingerspitzengefühl easy kontrollierbar sind. Die Beziehung ist damals zu Ende gegangen: 1. weil ein sehr dramatisches familiäres Problem ihrerseits aufgetreten ist (die Beziehung zu den Eltern war damals auch sehr angespannt und hat sie tatsächlich emotional sehr beeinträchtigt, was eigentlich nicht ihrem Naturell entspricht) 2. weil ich mich durch die plötzlich abnehmende Aufmerksamkeit ihrerseits extrem zum abhängigen Äffchen gemacht habe (ja Neediness usw. echt schlimm... oh man wie peinlich) Zu Punkt 1: Das familiäre Problem ist mittlwerweile kein besonders großes Thema mehr und es geht bei ihr alles wieder in geregelten Bahnen zu, sie hat sich wieder gefangen Zu Punkt 2: Ich habe aus meinen Fehlern gelernt, alles weitestgehend in den Griff gekriegt und meine Cochones hängen wieder da wo sie hin gehören ;) Nach 4 monatigem vollständigen Kontaktabbruch nach der "Beziehung" haben wir uns mal wieder öfters in Clubs wieder gesehen und ein bisschen über dies und jenes geredet, freundlich und ohne über "früher" zu reden, alles ganz entspannt über ca. 1 Jahr hinweg. Ich hatte in dieser Zeit auch eine sehr entspannte Haupt-Beziehung zu einer anderen tollen Frau, die auch häufig mit mir unterwegs war, Sarah hatte soweit ich das mitbekommen habe, nicht besonders viel positiven Kontakt mit dem anderen Geschlecht (sie meinte mal, sie musste beim Sex immer an mich denken, ob das jetzt stimmt, sei dahingestellt, aber wenn ihr mich fragt, stimmt das natürlich :D). ...Nun 1 Jahr später war meine Beziehung zu der anderen tollen Frau dann wieder vorbei und 'Sarah' hat sich dann wieder plötzlich mehr um mich bemüht, wir haben uns verabredet und vom ersten Date an wieder sehr guten Sex gehabt. Diese Dates erstreckten sich über einen Zeitraum von 2 Monaten und gingen immer nach dem selben Schema: Wir haben uns einmal die Woche kurz und knapp geschrieben (ich habe sie angeschrieben), daraufhin ein Date ausgemacht wenns uns in den Kram gepasst hat. Sie kam immer zuerst zu mir nach Hause, dann hattten wir ausgiebig Sex und danach haben wir zu zweit etwas unternommen, viel über Gott und die Welt geredet oder einfach mal in der Sauna entspannt, Alles in Allem sehr schön und liebevoll. Manchmal hat sie bei mir übernachtet, ist aber dann am nächsten Tag nach dem Frühstück relativ bald abgehauen. So, bis zu diesem Zeitpunkt war eigentlich nichts außergewöhnliches dabei. Beim 4. Date habe ich 'Sarah' nach dem Sex auf eine Feier eines Bekannten mitgenommen, das war insoweit nichts besonderes, allerdings wurde sie gefragt, ob wir ein Paar sind, was sie mir dann auch im Anschluss erzählt hat und mich gefragt hat, ob die Antwort, die Sie gegeben hat, für mich okay war. Leider habe ich die Antwort akustisch nicht richtig verstanden und hab nur geantwortet, es sei für mich wie das "Wiederaufleben einer alten Bekanntschaft" oder so ähnlich... es gab keine Reaktion von ihr darauf, damit hatte ich das Thema abgehakt. Nach diesem 4. Date haben wir uns am nächsten Tag mit unserem gemeinsamen Freundeskreis (2 Personen :) ) in der Sauna verabredet, dieses Date ging mehr oder weniger von ihr aus. Bei dem Treffen haben wir uns nicht besonders emotional/verliebt/etc. verhalten, es war ein bisschen wie ein sexuell angehauchtes Treffen mit 2 Männern und 2 Frauen in einer zauberhaften Saunalandschaft. Bei einem Versuch ihr im Pool einen Kuss zu geben hat sie im Affekt irgendetwas von sich gegeben über "Du küsst mich in der Öffentlichkeit?", ich bin nicht darauf eingegangen, weil ich es im ersten Moment für Schwachsinn gehalten habe und auch nicht deuten konnte. Im Verlauf des Abends kam auch keine besondere Stimmung auf und die Verabschiedung reduzierte sich dann auf ein Küsschen auf die Wange. Bei einer darauffolgenden Begegnung im Club, wir hatten seither keinen Kontakt, war 'Sarah' dann ziemlich kurz angebunden und abweisend. Ich bin nicht näher darauf eingegangen und habe mich anderen Leuten zugewendet. Irgendwann kam Sie dann nochmal auf mich zu und sagte, sie habe Bauchschmerzen usw. bla bla bla, quasi wie eine Entschuldigung für ihr Fehlverhalten von vorhin. Seitdem sind 2 Wochen ins Land gestrichen, in denen wir uns nicht kontaktiert haben. Auf einen kurzen Versuch nach 2 Wochen ein Date auszumachen, hat sie sich sofort freundlich gemeldet und gemeint, sie hätte keine Zeit, aber auch keinen Invest gebracht mit einem Ausweichtermin o.ä. aber dennoch freundlich gefragt ob es mir gut geht usw. Ich habe jetzt entschieden sie erstmal nicht zu kontaktieren und mal auf einen Invest ihrerseits zu warten, natürlich geht dabei die Attraction flöten, aber ich mach mich ja nicht wieder zum Hampelmann. 6. Frage/n Dennoch schwirren mir noch ein paar Fragen im Kopf herum, da ich natürlich schon darauf hoffe, dass sie mich nochmal reitet wie einen wilden Stier :) 1. Ist da dieses Ködern & Warten mit im Spiel (weil sie vielleicht wissen will, ob ich immer noch der Vorsitzende der Waschlappen-Vereinigung bin wie vor 1,5 Jahren)? 2. Hab ich irgendwo den Anschein gemacht needy rüberzukommen ohne es selber bemerkt zu haben? 3. oder hat Sie etwa versucht mir auf emotionaler Ebene etwas näher zu kommen und ich hab es nicht bemerkt, hab ich einen Invest nicht bemerkt und jetzt ist sie desillusioniert? Ihr merkt, ich sehe wahrscheinlich den Wald vor lauter Bäumen nicht, also bitte schreibt ein paar Einschätzungen oder wascht mir mal den Kopf etc. Ach ja, und ich will sie nicht zu meiner Königin machen oder sonstiges, hab auch keine Oneitis oder sowas, wenns vorbei ist, ist es vorbei, aber wenn ich da noch was machen kann wär ich froh, weil der Sex sich in der Qualität sehr positiv von dem mit anderen Frauen unterscheidet, ihr versteht mich :). Eine nochmalige "Beziehung" sehe ich, wenn, dann eher als Herausforderung, nicht als unbedingt erstrebenswertes Ziel. Danke im Voraus fürs Durchlesen und für eure Antworten ;)
  5. Hallo zusammen, Letztes wochenende ist mir etwas richtig komisches passiert, sowas hab ich auch noch nicht so erlebt. Also ich hab Samstag meinen bday nachgefeirt und die meisten sind aber schon vor 12 heim. Ich bin dann mit einem Kumpel noch in einen Club. Gleich am Eingang seh ich meine ex. Ich hab vor ca 2 Jahren Schluss gemacht nach einem Jahr Beziehung und seitdem auch keinen Kontakt mehr gehabt, da ich sie fast überall geblockt hatte (hatte Gründe).Ich bin also bei der Jackenabgabe und hör nur so im Hintergrund "OMG mein Ex. was mach ich denn jetzt?!" so dass es halt jeder gehört hat. Dann hat mich erst mal ihre beste Freundin angelabert. Da dacht ich mir halt in dem moment nichts dabei. Kurz smalltalk gehalten und weiter gings. Dann später war ich auf der Tanzfläche, seh ich meine ex halt so auch auf der Tanzfläche aber denk mir nichts. Plötzlich hab ich einen Drink überm Kopf. Denk mir so "Nicht ihr ernst". 2 Jahre keinen Kontakt und ohne Grund verhält sie sich so. Ich wollte sie natürlich zur Rede stellen und bin auf sie zugestürmt. Dann kam aber plötzlich so nen Typ, ihr Freund, boxt mich weg und meint ich soll seine Freundin in Ruhe lassen. Wollte mich rechtfertigen habs aber dabei belassen da ich keinen stress wollte. Genau in dem moment tippt mich jemand an, ein paar Kumpels ausm Fitnessstudio (alle relativ breit). Hab denen dann die Situation geschildert und die haben gemeint, dass falls der sich nochmal aufführt wir dem eine Lektion erteilen. Dann später stehn wir an der Bar weil ein Kumpel auf seine Freundin warten musste. Meint mein einer Kumpel ich soll mich mal umdrehen. Tanzt mich halt meine Ex voll auffällig an. Die andern haben da schon voll gelacht und ich dacht einfach nur, dass sie doch einfach weggehn soll. Dann plötzlich stand sie in unserer Mitte und hat mir irgendwelche Belanglosen Sachen erzählt. Jetzt kommt des beste. Sie geht plötzlich ganz nah an mein Ohr und meint so sie wäre seit 2 Jahren nicht mehr gekommen. Ihr Freund war zwei Meter neben uns was mich ja bisschen gewundert hat. Ich hab dann halt so gemeint, dass sie da selbst schuld ist wenn sie sich Kerle sucht die zu doof zum vögeln sind. Dann küsst sie mich auf die Backe während ihr Freund daneben ist und ich denk mir nur so was denn jetzt abgeht?! Dann sind wir allein raus. Da hat sie mir dann so FB und insta Bilder von mir gezeigt und gemeint, dass sie mich voll gestalkt hat. Dann hat sie mir noch Bilder ausm Sommer gezeigt (Bikini) und gemeint ich soll ihr Nachhilfe geben weil sie so schlecht in der Schule ist. Alles bisschen seltsam. Meine Frage ist jetzt nicht wie ich sie zurück bekomme oder sowas in der Art sondern eher wie ich mich falls wir uns nochmal über den Weg laufen sollten verhalten soll? Ich lebe in einer Kleinstadt wo des nicht gerade unwahrscheinlich ist. Bis jetzt hatten wir uns eigentlich immer ignoriert wenn sie zufällig auch da war wo ich war. Danke schon mal für die hilfreichen Antworten. LG, person4242
  6. Aloha Freunde, kenne da so ein Mädel schon was länger, die jetzt mit ihrem Typen frisch auseinander ist. Außer bisschen Kuscheln, viel Lachen und das wir top miteinander auskommen, ist bisher nichts gewesen. Attraction ist aber meiner Meinung da. Hier habs mal ein Thread zu wo echt ein guter Tipp stand von wegen wie man Mädels datet, die frisch aus einer Beziehung kommen und gefrustet sind/waren. FInde den aber leider nicht. Was sagt ihr? Direkt was Starten oder kriegt man dann nur Abfuhren weil sie denkt, dass sie als Schlampe angesehen wird wenn sie kurz nach Beziehungsende mit jemand anders ausgeht? Kein Bock meine Zeit zu verschwenden.
  7. Ries

    Treffen mit der Ex

    Achtung: Das ist kein Ex-Back Topic Vor ein paar Tagen habe ich mich mit meiner Ex Freundin getroffen. Komisches Ding. Irgendwie sind wir uns immer noch sehr nah. Vertraut. Wenn sie lächelt geht mir das Herz auf. Und ... Jung, Junge, sieht sie gut aus. Shit..wir warn im Kino. Hatefull 8. Der neue Tarentino. Das ganze Kino ist verstört. Wir sind die einzigen Beiden die lachen müssen. Und zwar lauthals. Irgendwie ist noch immer eine connection da. Danach bringt sie mich noch zur Bahn. Wir schlendern durch die Innenstadt. Wir reden über den Film, doch irgendwie spüren wir beide, dass wir eigentlich über etwas anderes sprechen sollten. Vielleicht unsere Beziehung? Vielleicht wie es weiter gehen soll? Keine Ahnung. Im Englischen heist es: "There is an elphant in the room" Sprich wenn ein großes Thema im Raum steht, doch es ist zu groß, zu unangenehm, als das es jemand ansprechen könnte. Zum Abschied drückt sie mir ein Küsschen auf die Backe. Wir umarmen uns. Wir versprechen in Kontakt zu bleiben. Scheiße. Als ich mich in die Bahn sitze, fühle ich mich hundelend. Warum ist das mit uns aus einander gegangen? Sieben Jahre. Verdammt Irgendwie sind wir immer noch tief miteinander verbunden, doch irgendwie ist der Ofen auch aus. Am Ende war der Sex nicht mehr gut. Die Beziehung ist an einem toten Punkt angekommen. Ich schätze ich muss etwas Grass über die Sache wachsen lassen. Ok. Jetzt hab ich mich ein bisschen ausgeheult. Doch das Ding ist, dass ich das Gefühl hatte, dass Sex in der Luft lag. Ich denke, dass sie auch Bock drauf gehabt hätte. Es fehlte nur der erste Schritt. Dann wäre die Nummer gelaufen. Ich habs nicht gemacht, weil mir das zu emotional war. Keine Ahnung. Vielleicht hilft es aber auch? Sex mit der Ex?
  8. Moin, Sie: 20, ich 26. Beziehungsdauer: 8 Monate. Status jetzt: wir studieren zusammen in einer kleinen Klasse und wohnen im selben Wohnheim, sehen uns also unter der Woche täglich. Außerdem haben wir den selben Freundeskreis. Kurzes Intro vorweg: Sie hat sich in mich verknallt, bin nen gutes Alpha-Game gefahren. Beziehung lief gut, am Ende ließ ich mich etwas betaisieren, jedoch fand ich immer wieder zum Alpha zurück (sehr platt ausgedrückt). Dann hat sie vor 2 Wochen für mich überraschend Schluss gemacht. Grund: Sie will sich selbst finden, Freunde kennenlernen und sich austoben etc. (sie ist halt erst 20). War gut traurig, hab es aber hingenommen. Dank Forum wusste ich auch, wie ich die Situation zu händeln habe: direkt neue Mädels gedated, und ihr gezeigt, dass mein Leben super läuft (nach den ersten 1-2 Tagen niedergedrücktheit). Sie wollte dann wieder mit mir zu tun haben, bin darauf eingegangen, jedoch habe ich klargestellt, dass ich jetzt keine Beziehung mehr möchte, und mich weiterhin mit anderen Frauen treffe. Sie hat es akzeptiert. Habe dann in den letzten 2 Wochen immer mehr mit ihr gemacht, wieder jede Nacht mit/bei ihr geschlafen, lief wieder richtig gut (ich hab sie bewusst etwas auf Abstand gehalten). Dann war sie an einem Abend mit ihrer Wohnebene am Feiern, ich kam irgendwann später dazu. Da hat sie dann vor meinen Augen mit einem anderen rumgemacht (war ja objektiv ok, wir waren kein Paar). Habe dann, dummerweise (gibt es keine Entschuldigung für) meine Haltung verloren und ihr am Tag drauf. nen schlechtes Gewissen gemacht, von wegen geschmacklos direkt vor mir mit nem anderen rumzumachen etc. Sie war geknickt und traurig, am Tag drauf aber auch etwas angepisst, dass ich ihr so ein schlechtes Gewissen gemacht habe. Hatten geplant, das WE zusammen zu verbringen, sie ist aber dann doch nach Hause gefahren. Jetzt wollen wir uns heute Abend nochmal treffen und über alles reden (jaja, haut mich nicht ;)) Normalerweise würde ich jetzt erstmal den Kontakt abbrechen, mein Ding machen, und sie in ein paar Wochen wieder sehen. Ich liebe sie noch, aber mich jetzt ihr irgendwie aufdrängen kann ich meinen Augen nur kontraproduktiv sein. Nun ist aber das Problem, dass ich sie jeden Tag sehe, und wir uns auch nicht aus dem Weg gehen können. Sie möchte halt gerne mit mir befreundet sein, auf friendzone lege ich aber keinen Bedarf. Ich denke, es ist das schlaueste, freundlich, aber reserviert mit ihr umzugehen, aber bin mir da sehr unsicher - was denkt ihr? Meine Ziele: entweder wieder mit ihr zusammen kommen (wäre am wünscheswertesten, da ich bis dato sehr zufrieden mit ihr war), oder aber den Kopf für eine neue frei zu bekommen, was halt einfach blöde ist, wenn sie mir immer vor der Nase rumhüpft. Ich hoffe ihr steigt hier durch, brauche gerade einfach ne kleine Anleitung, da ich bei mir naturgemäß nicht objektiv bin.... Danke! PS: wohne in Hamburg, ist hier jemand auch aus dieser Stadt und hätte mal lust zusammen sargen zu gehen, falls mit meiner Ex wirklich Schicht im Schacht ist^^?
  9. Hi, Komme gleich zum Thema...will meine ex gerne wieder vögeln xD weil unmenschlich geil war...die frage ist nur wie?! Habe manche Theorien wie zu bewerkstelligen, aber möchte doch eher euch fragen, weil ich eig immer endgültig abgebrochen hatte...also profis ? wenns schon einen thread gibt sorry bin nicht so bewandert hier im forum^^ Alter: 25 sie 23 seit 7 Monaten auseinander letztens meinte sie sie träumt nur von mir und was weiss ich für müll...ergo vermisst mich bla bla...aber sowas auch nur wenn sie betrunken ist...Jetzt seid ihr dran Wenn etwas fehlt ergänze ich das gerne! PS sorry für die Rechtschreibung...bin am Handy man möge es mir verzeihen
  10. Hallo ihr! :) Nachdem ich hier in meinem letzten Thread tolle Ratschläge und Meinungen zu meiner .. (nachträgliche Selbsteinsicht).. Oneitis bekommen habe, wende ich mich wieder an euch, mit meinem aktuellen Anliegen/Situation. Zusammenfassung ex-LTR: - HB9 - gehen in gleichen Studiengang (sehe sie immernoch oft) - Sie hat mich vor 4 Monaten verlassen weil ich eifersüchtig und needy wurde (und weil sie tatsächlich ernsthafte LSE probleme hat, auf die ich mich einließ) - LSE! - bin dadurch in pussy-diagnose-modus gekommen und mein frame war sowas von am arsch - sex: absolut geil. Mein Verhalten dannach - Kontaktsperre verhängt seitdem (2 maligen, indirekten, Kontaktversuch von ihr ignoriert) - um mich selbst gekümmert (lektüre, fitness, ernährung, persönlichkeit, selbstanalyse) - Fehler die ich in der LTR begangen habe analysiert und aufgearbeitet (facepalm -.-) - Ein paar alternativen von der Uni in mein Leben geholt, davon atm 2 FB's (HB6-7) die mehr von mir wollen Aktuelle Situation Habe sie kurz vor Weihnachten auf einer Uni Weihnachtsfeier in kleinem Kreis (25 leute) getroffen. Die Kontaktsperre war voll im Gange aber es ließ sich nicht vermeiden sie kurz mit einem freundlichen Hallo zu umarmen, um ihr anschließend wenig bis garkeine Aufmerksamkeit zu schenken. Ich hatte an dem Abend guten Social Proof. Meine 2 FB's waren auch da und suchten meine Nähe. Habe zusätzlich mit ein paar anderen HB's geflirtet und hatte einfach nur unbeschwerten, ehrlichen Spaß und habe das wohl auch ausgestrahlt. dann kam es etwas überraschend finde ich, eure Meinung ist gefragt: Hatte das so noch nicht erlebt, meine ex-LTR wirkte sehr überrascht von meiner netten aber gleichgültigen Begrüßung und grinste mich den gesamten Abend über beide Ohren an, mit einem Blick dass ich sie am liebsten direkt über den Billiardtisch gebügelt hätte... Ihr blick macht mich immernoch fuchsteufelswild, lol ... Ich war zu der Zeit allerdings noch gekränkt und wendete mich lieber den anderen HB's und meinen Freunden zu. Ich habe das Gespräch mit ihr vermieden, ich hatte einfach das Gefühl ich könnte nicht unbefangen mit ihr quatschen, also lies ich es lieber. Ich verabschiedete mich vorzeitig von der Party mit meiner FB. Sie wirkte etwas enttäuscht. Funkstille über weihnachten. am 3. Januar dann eine verspätete (auffällig ausgeschmückte) Neujahrs-SMS. (hatte ihre nummer gelöscht, zuerst garnicht gemerkt dass sie es ist.) Habe die SMS 24 Stunden danach mit einem Kurzen "Danke, gleichfalls" beantwortet. (Kontaktversuch oder orbit köder?) Es kam jedenfalls nichtsmehr zurück. Was nun? Ich hätte gerne wieder Kontakt mit ihr. Und das macht mir bisschen Sorgen, weil ich nicht genau weiß warum. Vermisse ich den Sex mit ihr? Oder weil meine Alternativen nicht ran reichen? Vielleicht beides... Gefahr, dass die Oneitis sich zurück meldet? Ich sehe sie ab und zu mit 2 absoluten AFC's die sie umschwirren, ist es deswegen? Wie agiere ich? (was würdet ihr tun?) - Erneut verführen? - Kontaktsperre durchziehen bis Invest kommt? (Wird sie nicht tun, da ist sie unglaublich hartnäckig) - Freundschaft? - Freundlicher SmallTalk um die Sache mal abzuchecken? erneute LTR mit ihr ist meinerseits ausgeschlossen. Sie sagte immer dass Sie sich niemals bei typen melden würde bzw den ersten schritt machen würde.. (LSE quatsch halt) aber ich habe das Gefühl, dass die attraction beidseitig da ist. (bilde ich mir das ein?) Sorry für den Roman boyz, danke fürs Lesen. Ich freue mich über ernstgemeinte Einschätzungen. Seid nicht zu hart ;) Grüße, Alphagene
  11. Vorab möchte ich mich dafür entschuldigen, falls ich dieses Thema im falschen Forum gepostet habe. ICH: 26 SIE: 26 Ich hab vor einer Woche eine echt wunderschöne und verrückte - im positiven Sinne - Frau kennengelernt. Wir hatten ganzen Abend nur Spaß und konnte die Finger nicht voneinander lassen, wobei nicht konkretes an diesem Abend gelaufen ist. Sie war zuvor in einer 10-jährigen Beziehung (mit kurzer Pause) und ist nun seit 2,5 Monate single. An dem Abend war auch ihr Ex im Club, und er war immer in unserer Nähe um auf keinen Fall etwas zu verpassen. Es ließ das aber ziemlich kalt und beschäftigte sich nur mit mir. (Sie vermutet auch das er eine neue hat). Ich fragte sie dann um ein Date am Montag, was sie aber absagte. Dafür kommt sie mich am Dienstag beim Arbeiten in meiner Bar besuchen. Gesagt getan. Aber der Abend verlief nicht so wie ich es mir vorstellte. Sie ließ sich kaum blicken und es stellte sich auch heraus das ein Typ mit dem sie jetzt zwei Monate was am laufen hatte auch im Club war, den sie höchstwahrscheinlich auch eifersüchtig machen wollte da er mit einer anderen da war. Sie merkte, dass ich auf diese Spielchen gar keinen Bock habe, und hat sich dann am selben Abend noch entschuldigt für ihr Verhalten. Und mir auch mitgeteilt, dass mit dem Typen nichts mehr lauft weil sie mich eben kennengelernt hat, und ihm das auch an dem Abend mitteilte dass ich der Typ sei. In der Früh kam dann nochmal eine Nachricht dass ihr das alles sehr leid tut wieder Abend gelaufen ist und sie mir das alles in Ruhe erklären möchte. Daraufhin wollte ich sie am Donnerstag wieder treffen, was sie aber wieder absagte weil sie schon mit Freundinnen was ausgemacht hatte. Aber ab nächster Woche hat sie wieder viel mehr Zeit und würde sich freuen mit mir was zu machen. Diesen Samstag ist sie aber wieder in den Club gekommen wo ich arbeite - war ausgemacht - und ich könnte früher aufhören und traffen uns dann in einem anderen Lokal. Dort haben wir nochmal über das vom Dienstag gesprochen und auch über ihren Ex, dass sie den abgehackt hätte weil sie sich einfach auseinander gelebt haben. Und nach einer Zeit konnten wir die Finger nicht mehr von einander lassen und küssten uns mehrmals zärtlich. Ich muss sagen, dass ich dann einen riesen Fehler machte (aus meiner Sicht). Sie ist immer mit einer Freundin (die auch gerade single wurde) unterwegs bei der sie auch immer schläft und deswegen hab ich sie auch nicht gefragt ob sie noch zu mir nach Hause mitkommen würde. Und zweitens wollte ich auch nicht gleich alles auf eine Karte setzten, weil ich die Frau besser kennen lernen wollte. Danach kam noch eine Nachricht ob ich eh gut nach Hause gekommen bin und das es schön war et cetera. Und heute dann das Unverständliche: Ich fragte sie nach einem Treffen und sie meinte dann sie sei gerade einem Punkt in ihrem Leben wo sie nicht weiß wo es hingeht. Sie mag mich echt. Aber will mich im Nachhinein nicht verletzten und daher sei es besser sicher erstmals nicht zu treffen. Zuerst dachte ich dass muss jetzt ein Scherz sein, vor allem nach dem gestern. Küssten uns, verließen den Klub Hand in Hand, hatte gute tiefe Gespräche. Wie soll ich mich jetzt aus eurer Sicht verhalten? Oder denkt ihr dass der Ex oder ihr 2 monatiger Lover wieder die Finger im Spiel hat. Heute hab ich gesehen, dass ihr Ex neu auf Instagram ist und sie folgen sich auch beide bzw. liken gegenseitig Bilder. Was ich verständlicherweise nicht ganz normal finde. Dennoch hat sie mir heute noch geschrieben, dass sie gerade Sachen zu ihrer Freundin übersiedelt. Ich würde die Frau einfach gerne unkompliziert mehrmals treffen und einfach Spaß haben und was dann kommt steht eh in den Sternen. Hab ihr das auch mit einer längeren Nachricht mitgeteilt. Für mich ist die Sache total unverständlich, entweder ich hab sie unsicher gemacht weil ich sie gestern nicht layen wollte. Zu sehr Gentleman-like! Oder es ist heute etwas mit ihrem Ex oder jemand anderen vorgefallen, weil ich denke innerhalb von 12 Stunden kann man von zärtlichen Küssen zu nicht mehr sehen wollen seine Meinung nicht ändern. Danke für eure Meinungen!
  12. Hallo, sollte man über diese beiden Themen beim 1. Date (oder zufälligen Aufeinandertreffen) reden? Neulich nämlich im OG: Viel Geflirte mit einer, dann meine Frage seit wann Single -> Antwort: Seit 2 Wochen! Danach folgte sofort Ausgeheule über den Ex... Hätte ich nicht nachgefragt, hätte ich diese verzweifelte Tussi dann im RL getroffen und massiv Zeit verschwendet. Nix eskalieren und vögeln. Ebenso ist es ja auch interessant WARUM sie sich getrennt haben - meist erzählen die Damen dann einem wertvolle Infos (Fehler des Ex die man selbst also beachten sollte). Eure Meinung? Danke!
  13. Hey Leute ich bin echt total verzweifelt deswegen brauche ich unbedingt euren Ratschlag :/ . Ich (17) und meine Freundin(16) sind seit 20 tagen zusammen wir sind in der der gleichen Stufe und im gleichen Stammkurs, heißt sehen uns jeden Tag. Nun das Problem ist das ich ein voll idiot bin. Seit dem ersten Tag an dem ich sie gesehen habe, wusste sie das ich auf sie stehe. Das Schule Jahr hatte angefangen und ich hatte allen meinen freunden direkt erzählt, wie hübsch ich sie finde und dass es doch liebe auf den ersten Blick bei mir sei, etc. Auf jeden Fall habe ich nach der Nummer gefragt sie bekommen und wir haben angefangen zu schreiben , was total in die Hose ging. Sagen wir es so ich habe dumme Sachen geschrieben worauf hin sie ihren Freundinnen gesagt hat das sie mich nicht mag , mich nicht als Freund vorstellen könnte blabla . Ich habe außerdem einem Freund von mir geschrieben, dass sie mir selbst wenn sie nicht wollen würde einen blasen könnte, was sie dann leider mitbekommen hat ... Von da an bin ich ihr wirklich sehr hinter her gerannt. Ich bin wenn sie mit ihren freunden raus ist immer mit, da wir gemeinsame Freunde haben und irgendwann hat sie dann mal ihrer Freundin auf die Frage: "kannst du dir was mit ihm vorstellen " "ich weiß nicht ich mag ihn schon" geantwortet. Von da an dachte ich mir "yes we did it". Ich hab sie dann irgendwann dauy gerufen und wir sind zusammen zu ihrer besten Freundin bei der Wir am gleichen abend total voreilig zusammen gekommen sind. Ich wollte es echt nicht so schnell angehen und eigentlich noch 3 Monate gut mit ihr befreundet sein aber es ist irgendwie richtig eskaliert. Gut eine Woche später wollte sie in der Schule reden. Wir haben es nicht öffentlich gemacht und niemand außer ihre beste Freundin wusste von uns. So nun sind Wir draußen reden. Sie sagt das dass zwischen uns ein Fehler war(wir haben gekuschslt und uns auf den Mund geküsst ...), sie will das wir nur Freunde sind da sie sich zu unsicher geworden ist und sie ehrlich zu mir sein will. Nun das hatte mich wirklich komplett zerstört und ich wusste das es nicht ihre Worte sind. Sie ist sehr leicht von anderen zu beeinflussen und ihre Freundin hatte ihr eingeredet das ich ja da ich nicht deutscg bin nicht gut für sie wäre :l ... Ja stimmt ich bin Türke, aber das tut ja nix zu Sache außer vielleicht das man gut raus lesen kann, dass meine Grammatik relativ schlecht ist :D haha. Nach dieser Woche bin ich mit meinem besten Freund dem sie sehr vertraut zu ihr vor die Tür. Ich hab sie raus gerufen um nochmal über alles zu reden. Sie hat dajj zugegeben das sie Gefühle hat ,aber einfach unsicher ist. Sie wäre allgemein ein Mensch der relativ unsicher mit allem ist etc. Mein Freund hat dann nach dem er alleine mit ihr geredet hat sie davon überzeugt das wir es versuchen sollten. Soooo seit dem sind jetzt 20 Tage vorbei. Sie meldet sich nie und wenn wir Kontakt haben ist es nur weil ich ihr schreibe/anrufe. Sie hatte auch über Weihnachten garkeinenen Kontakt zu mir und hat mir am 2en Weihnachtstag nicht auf sie smsen von mir geantwortet. Zu blöd das ich sie mit ihren Freundinnen im Fitnessstudio gesehen habe.(ja wir sind sogar im gleichen Studio angemeldet ) So Kurzfassung ich war total sauer, wollte nach dem training mit ihr reden hab dies gemacht wir haben so lange geredet das ihren letzter Zug um 1 verpasste und zu mir musste. Mit dem Haken sie würde nur bei mir schlafen wenn mein bester Freund dabei ist. Hat schon echt getroffen und befor ich es vergesse am Bahnhof als wir geredet haben hat sie gesagt "Fass mich nicht an" etc was auch nochmal total schlimm für mich war :l. Nach diesem Tag hab ich versucht mich hier bisschen ein zu lesen . Was ich direkt gelesen habe war das ich Schluss machen soll, freeze out und sie sich bei mir melden muss. So es vergingen vom 28 bis zu Silvester die Tage und ich habe mich nicht gemeldet. Habe von ihr nur über den chat von meinem besten Freund mitbekommen. Sie hat es einfach vorgezogen Silvester mit der Familie nix zu machen als mit mir raus zu gehen. Sie wollte nicht mit ihren Freundinnen raus da die sich besaufen und die andere weg gefahren ist. Ich habe sie an Silvester dann doch versucht zu erreichen in dem ich sie angerufen habe. Sie war in der Kirche hat es nicht mitbekommen und schreibt dann "du hast angerufen?" und ich hab dann geschrieben "ja Ruf zurück habe nicht den ganzen abend Zeit " Dann hat sie mir über SMS da whatsapp nicht ging geschrieben "soll ich denn noch anrufen ,du hast ja nicht so viel Zeit"... So und jetzt heute oder naja gestern hab ich sie dann doch nochmal angerufen. Ich woltte das endlich klären aber ich will sie eigentlich echt nicht verliefen :(. Die Sache ist sie ist nicht mein erstes Mädchen, aber sie ist das erste Mädchen für dass ich Gefühle entwickelt habe. Davor hab ich einfach Mädchen wie Objekte angesehen, mal da eine im Club geklärt dann zu Fastnacht welche klar gemacht etc. Und ich hätte niemals gedacht, dass Ich, ein Typ mit dem Selbwusstein von 2 amerikanischen football Teams mich so unsicher fühlen würde. Am Telefon Hab ich dann alls aller erstes gesagt " hey was geht Schatz " und sie hat darauf hin gekischert und "nix Bei dir geantwortet" Ich wollte sie heute raus rufen worauf hin sie geblockt hat, da sie heute den Tag nur mit ihrer mama geplant hätte und sie würde nicht raus kommen wollen etc. Dann habe ich gesagt ja dann lass uns morgen treffen und darauf hin hat sie wieder eine Ausrede gefunden sie würde wieder mit ihrer Schwester ins Kino gehen. Das gleiche hat sie letztes mal gesagt und sie sind dann doch nicht gegangen. Ich hab dann das Thema auf unsere Beziehung verlagert das wir schon einen Kontakt haben müssen, da sonst eine Beziehung unnötig ist und wir uns auch trennen können. Sie hat wie so oft ich weiß nicht gesagt und wir haben weiter um den heißen Brei geredet. Ich hab sie dann dazu gebracht das wir uns morgen treffen gegen 18 Uhr bei ihr im Ort damit uns niemand abfucked beim Gespräch. Davor geht mein bester Freund mit ihr raus und er will sie unbedingt davon überzeugen nicht Schluss zu machen, da es ein riesen Fehler wäre etc. Ich weiß jetzt nicht ob ich Schluss machen will. Ich bin wirklich verliebt in sie, kann wohl Tage lang von ihr erzählen. Aber meine attraction ist wohl momentan null und ich weiß nicht ob ich das morgen/heute mit einem Gespräch hin kriege . Es ist ja auch nicht so das sie unglücklich in meiner Nähe ist. Jedes mal wenn wir zusammen alleine sind ist sie der glücklichste Mensch der Welt oder sieht zumindest so aus. Naja ich weiß leider echt nicht mehr weiter und deswegen sagt mir bitte was ich tun soll. sorry wegen diesem schlechten Beitrag aber ich brauche wirklich schnell Hilfe und Hab nicht genug Zeit um mich dann doch noch mit den Kürzeln hier aus einander zu setzten (also ich weiß was ein HB/ltr ist etc aber konnte es nicht wirklich In den Text ein binden hahah ) Danke im voraus falls irgendeiner sich dieses dummen Text überhaupt gibt haha :D Ps.Ach ja und falls es wirklich viele Rechtschreifehler gibt, es tut mir wirklich leid ich schreibe mit meinem Handy und das ist total unübersichtlich
  14. Hallo zusammen , ich(29) bin neu hier im Forum und habe mich nun dazu durchgerungen mein erstes Posting zu schreiben. Meine Freundin (22)ist nach 6 Monaten Beziehung zurückgegangen zu ihrem Ex mit dem sie 4 Jahre zusammenwar. Gibt es eine Chance ihr zu signalsieren das ich der Alpha bin, und nicht ihr Ex? Hatte sie verglichen und für sich beschlsosen er sei die bessere Alternative? Soll ich komplett den Kontakt abbrechen, ein Gespräch suchen oder was schlagt ihr vor? BFD? Würde das überhaupt funktionieren bei mir denn ich bin ja nicht komplett neu in ihrem Leben? Ich weiss, er wird ihr nicht gut tun und die gleichen Dinge durchziehen weswegen sie sich damals getrennt hatten. Bin ich komplett verzweifelt und leide an oneitis? Was würde ihr vermitteln, dass es ein Fehler ist mich gehen zu lassen? Bin auf euer Feedback gespannt.
  15. Hi Leute, hatte vor 2 Jahren schon einmal etwas bezüglich dieser Ex gefragt und das erinnerte mich hier ans Forum. Werde aber diesmal nicht als Guest sondern User schreiben und mich ab dem heutigen Tage mit PU stark auseinandersetzten und mich einlesen. Um den folgenden Sachverhalt besser nachvollziehen zu können pack ich hier mal den Link meines letzten Anliegens rein http://www.pickupforum.de/topic/132381-der-allgemeine-ex-back-thread/page-2. Ergänzung dazu: Sie meldete sich danach in mehrmonatigen Abständen immer mal über Facebook und ich zeigte keine Reaktion, da Thema abgeschlossen. Nachrichten: Sep.2013: sie will mich nicht stören und will sich nur vergewissern wie es mir geht Dez. 2013: 1. smiley 2. (paar Tage später ) Auch werd du vielleicht nichts von mir wissen willst .. Oder eine andere Frau neben dir sitzt . Ich danke dir für diese Jahr .. Für jede Stunde, für jeden Kuss mit dir . Mehr wollte ich dir nicht sagen .. Viel erfolg im neuen Jahr, xx März2014: Vielleicht ist albern dir zu schreiben, da du mich wahrscheinlich vergessene hast .. Doch ich denke bis heute fast jeden Tag an dich .. Danach hatte sie es endlich aufgegeben, Freunde informierten mich die nächsten 2-3 Monate über ihre whatsappstati (ich wollts nicht wissen aber gut) unter diesen sowas wie: in einem anderem leben xxx xxx :). Ich fand es damals echt krass wie sehr sie doch noch an mir zu hängen schien obwohl der Kontakt bei null war..wohl weil die Beziehung nur durch die Entfernung zerbrach..obwohl ich sie früher oder später beendet hätte. Jetzt zum eigentlichen: War vor 2 Monaten in meiner Heimatstadt..treffe sie zufällig in der bahn..Küsschen links Küsschen rechts. Ich war für meine Verhältnisse ziemlich perplex und ihr stockte die Stimme beim Reden, sie zitterte leicht. Normales bla sie fragte wie es in meiner neuen Stadt ist, ich sagte das es die beste Entscheidung meines Lebens war, geile Zeit Blabla. Nach paar Sekunden Gespräch sagt sie mir direkt das sie wahrscheinlich in meine Nähe ziehen würde etc. (very spooky). Da ich nur kurz fahren musste, sagte ich ihr ich müsste jetzt raus..sie holte ihr Handy raus und fragte ob ich Ihre Nummer noch hätte..was natürlich nicht der Fall war. Es war keine Zeit mehr ihre Nummer zu krallen daher ging ich aus der Bahn und rief ihr zu vielleicht sehen wir uns ja nochmal, gibt ja auch Facebook! Paar Stunden später ne Einladung von ihr über face und paar Stunden später ne Dateanfrage. Ich schlug ein Date vor, sie verneinte weil Tag komplett verplant. Da ich die letzten Tage meines heimtaufenthalts sehr verplant war schlug ich ihr vor sie später anzurufen und wir dann die Zeit abklären. Ich rief sie dann auch einen Tag später an und wir machten das Date aus( Café trinken in der stadt) -> Sie stotterte leicht beim Telefonat. So weit so gut..es kam dann auch zum besagten treffen..sie erzählte ein wenig Blabla, zwischendurch erzählte sie was von einer schwierigen Beziehung die sie hatte (kann gut sein das die noch läuft oder wenigstens FB..kam mir zumindest so vor vom Verhalten ihrerseits..ist aber auch egal) und das sie die letzten 1-2 Jahre bereut da sie dem fitnesswahn verfallen ist..was ihr nicht geschadet hat aus einer Granate wurde eine hb9-10. außerdem fand ich heraus, dass sie schuljahr 2013/2014 nicht geschafft hat und sie begründete das mit ihrer schweren beziehung(Grund Evt. ich?). Ich erzählte von hammergeilen 2 Jahren etc., dabei merkte ich wie sie mir immer näher kommt, haarespielen etc....Ding ist also safe. Sie wollte dann unbedingt aus dem Café und spazieren dabei machte sie unheimlich Druck (ich denke ihre pussy war mittlerweile so feucht das sie schon jetzt einfach nurnoch nageln wollte). Ich bestellte mir aber noch etwas zu trinken, weil ich Durst hatte ;). Danach der spaziergang,sie wollte die Führung und lockte mich zu einer romantischen Ausstellung ala ich weis nicht wo wir hingehen..diese war aber nicht geöffnet. Wir entschlossen uns noch ne weile spazieren zu gehen..sie erwähnte zwischendurch das ich danach mit zu ihr kommen kann, aber nicht muss wenn ich nicht will. Der Einladung sagte ich zu einem späteren Zeitpunkt zu. Bei ihr vor der Wohnungstür angekommen macht ihre Mutter die Tür auf die sich sichtlich freute mich zu sehen. Ich hielt mit der Mom und dem Bruder meiner ex noch ein wenig smalltalk,gleichzeitig merkte ich wie sich diese bereit machten ihre eigene Wohnung zu verlassen (schlafen beide bei der Oma). /Als ich noch beim Date zuvor im Café von der Toilette wiederkam beendete meine ex grad ein telefonat und richtete mir grüße ihrer Mutter aus(wenn ex mitkommt verlasst ihr dann bitte die Wohnung?!:D)\ Nach Verabschiedung ihrer Familie, fragte ich meine ex ob es ihr noch unangenehm wär wenn ich mit der Mom reden würde? Ihr war das früher immer super unangenehm, soweit das sie mich auch einfach aus einem Gespräch wegziehen wollte etc.. Sie erwiderte ein wenig, aber meine Mom mag dich halt unheimlich gern. Ok alles perfekt, aber irgendwie alles ziemlich creepy wie ich finde...danach kochten wir und ich nährte mich ihr kaum dabei..merkte aber das sie es nicht mehr abwarten konnte endlich flachgelegt zu werden. Ich streifte immermal an ihr vorbei und zum Schluss hielf ich ihr beim pürieren von hinten.. Nach dem Essen ging es direkt in ihr Zimmer, sie ging nochmal ins Bad, richtete ihr Zimmer her(Farblampen an etc.) danach fragte sie mich ob wir Fernsehen schauen wollen oder Musik hören. Ich entschied mich für die Musik und sie legte Musik auf die wir früher oft hörten wenn wir sex hatten oder in "emotioalen" Momenten lief. Sie setzte sich daraufhin aufs Bett und ich eskalierte bis zum lay. Tchja zwischendurch fragte sie mich ob ich denn bitte bei ihr schlafen könnte..ich bejate..das ganze ging soweit das wir nur eine Stunde geschlafen haben...gelayed..pillowtalk...gekuschelt das gleiche wieder und wieder. Ich sagte ihr in der Nacht, das ich sie nicht verletzen möchte, da ich FRÜHER echt verknallt in sie war. (Sie weiß das ich Menschen immer etwas anders behandel wenn sie jemals Zugang zu meinem Herzen hatten, ob nun Familie,Freunde,ex). Außerdem hörten wir in der Nacht wie ein Hund von einem Nachbar misshandelt wird..ich sagte ihr darauf hin, das wenn jemals jemand sie irgendwie in dieser Art behandeln sollte, egal wer und in welchem ausmaß soll sie mich anrufen..AUCH wenn wir ewig keinen Kontakt haben sollten. /Klar die Betasätze hätt ich mir sparen können, aber ich meinte das als rein ehrlichen freundschaftlichen Akt und ich wollte es ihr in den Momenten einfach sagen Punkt...so ganz kalt gelassen hat die ganze Sache mich auch nicht...\ Daraufhin hörte ich nur ein leichtes ok..sie drehte sich um und wurde still. Sie fing an daraufhin bitterlich zu weinen und konnte nicht mehr aufhören, ich fragte was los wär und sie sagte nur das ich mich nicht mit ihren Problemen belasten soll und das alles schon gut ist. Kurzdarauf sagte sie es wär wegen mir..und in voller Euphorie fuhr sie fort, dass sie beim zufälligen Treffen in der Bahn nach meinem aussteigen zusammengebrochen wär und weinend die Bahn verlassen musste. Außerdem wär es ein Fehler gewesen mich wieder zu sehen. Tchja, scheiße gelaufen würde ich sagen..irgendwie hab ich schon in Richtung Freundschaft plus gedacht und jetzt hab ich den Salat. Irgendwann hat sich alles wieder eingependelt..irgendwann eingeschlafen..aufgewacht und gelayed. An dem darauffolgenden Tag musste ich schon wieder meine Heimatstadt verlassen und es war klar das wir uns eine längere Zeit oder vielleicht garnicht sehen werden. Ne halbe Stunde vor verlassen der Wohnung sagt ich ihr das ich bald weg bin und schon fing das weinen wieder an..sie hat mir echt leid getan aber sie wollte sich ja drauf einlassen.. Ich sagte ihr noch das wir entweder den Kontakt komplett abbrechen oder wir sehr kargen Kontakt halten werden bis zum nächsten treffen(eventuell dezember) und sie sich darüber im Klaren werden soll. Klar Führung abgegeben aber das muss ich ihr einfach einräumen. Hab sie noch neckisch gefragt ob sie nicht doch in meinen Koffer passen würde und ich sie dann darin mitnehme (Beta, aber mir egal). Sind kaum von einanderlosgekommen beim abschied. Paar Sekunden vor abschied sagte sie mir ich soll mich melden wenn ich zuhause angekommen bin. Das machte ich auch noch am Abend und bedankte mich für den tag. Sie tat dem per sms gleich und freute sich darüber, außerdem sagte sie mir das ich ihr einige Denkanstöße mitgegeben habe und bedankte sich auch hierfür. Das simsen brach ich dann gekonnt ab um den Kontakt zu verringern. 1 Monat später gratulierte ich ihr kurz per sms zum bday, sie erwiederte dies mit einem kurzen danke. Kurz zur Person: russin, jung, perfektionistin, kann sich nicht binden, sprunghaft, wenig Selbstbewusstsein was auch ihren Charakter geprägt hat (lügt viel etc.,eher narzistisch veranlagt), wunderschön(hier kommt wieder die Perfektionistin zum Vorschein). Sie wird von ewig vielen Männern angehimmelt und sie wird mit Sicherheit auch einiges nebenherlaufen haben. Trotz des Charakters habe ich diesen immer sehr geschätzt und schätze ihn immernoch und empfinde diesen für mich als einzigartig. So..Ziel wäre für mich eine fb/Freundschaft plus. Wie gesagt mir gefällt der Mensch an sich sehr und ich würde auch gern mehr mit ihr unternehmen als nur Sex ( nur Sex bin ich auch nicht abgeneigt aber den kann ich mir auch woanders holen)Für eine Beziehung reicht es mir aber nicht. Die oben beschriebenen Charakterzüge sind nur Erfahrungswerte und Einschätzungen von früher und dem Tag den wir verbracht haben. Was haltet ihr von der ganzen Situation?! Schon gruselig wie sie nach über 2 Jahren ohne Kontakt so an mir zu hängen scheint..nicht das ich irgendwann von ihr gestalked und aufgeschlitzt werde :P.. P.s: Der Text ist ellenlang..was man alles so macht wenn man mit heftigen Infekt im Bett liegt und nichts anderes machen kann. Hätte mir wohl nichtmal die Mühe gemacht einen solchen Beitrag in Kurzform zu verfassen, wenn ich nicht so krank wär.
  16. Vorweg: falls ich den Thread in den falschen Bereich verfasst habe, bitte ich den Admin das zu verschieben, da es jedoch um meine persönliche Entwicklung innerhalb von 3Jahren geht, denke ich das passt hier rein. Hallo! Mir geht´s seit einigen Monaten ziemlich beschissen, ich schreibe hier nun meine Geschichte in der Hoffnung, dass mir irgendwer einen Denkanstoß etc. geben kann. Um die heutige beschissene Situation zu erklären, muss ich 3 Jahre zurückgehen. Vor 3 Jahren habe ich meine (inzwischen Ex) kennengelernt. Ich war 22 Jahre jung und hatte endlich mein Fachabi in der Tasche. Da ich noch etwas unentschlossen war, ob ich direkt ein Studium anfange oder lieber etwas anderes, begann ich im Herbst 2012 einen 6-monatigen Freiwiligendienst in einer Sozialen Einrichtung. Diese Einrichtung befand sich ca. 50km weit entfernt von meinem damaligen Wohnort, sodass ich mir vor Ort ein kleines Zimmer gesucht habe und dorthin zog. In der Einrichtung lerne ich (nennen wir sie Lena) kennen. Lena (damals auch 22Jahre) war super freundlich und hatte eine positive Ausstrahlung. Sie war in dieser Einrichtung als Festangestellte tätig. Wir verstanden uns von Anfang an sehr gut, hatten tolle Gespräche und verabredeten uns eines Tages auch privat, zum Feiern in der Disko. Zusammen mit ihren Freundinnen/Freunden fuhren wir dorthin. An diesem Abend, war ich noch lockerer drauf, da ich einige alkoholische Getränke konsumierte. Lena war Fahrerin und trank selbstverständlich nix. Ich kann nicht mehr genau sagen, wie es dazu gekommen ist, aber wir tanzten wohl ziemlich eng zusammen und machten intensiv rum. Soweit so gut. Für mich war es zu diesem Zeitpunkt einfach nur Spaß, Beziehungstechnisch, war ich nicht gebunden und dies sollte eigentlich auch so bleiben. Natürlich kamen wir trotzdem zusammen, wir sahen uns von Montag-Freitag auf der Arbeit und texteten täglich. Wir verabredeten uns auch öfters privat und es kam auch zum Sex. Irgendwann wollte Lena wissen, ob ich mir eine Beziehung mit ihr vorstellen könnte oder wie ich im Allgemeinen darüber denke. Da sie mir sehr sympatisch war, teilte ich ihr mit, dass wir es ja zusammen versuchen könnten, ich war da ganz pragmatisch nach dem Motto: was soll schon schiefgehen und das, obwohl ich eigentlich nicht auf eine Beziehung aus war, mir aber die Eier fehlten ihr das klarzumachen :D ! Nunja die Zeit verging, die Beziehung zwischen Lena und mir wurde intensiver, wir unternahmen sehr viel gemeinsam. Ich zeigte ihr meinen Freundeskreis und stellte ihr meine Eltern vor, dasselbe auf ihrer Seite. Lena hatte eine eigene kleine Wohnung direkt über ihrem Elternhaus. Sie bot mir an zu ihr zu ziehen, da ich ja vor Ort nur ein kleines Zimmer hatte, willigte ich ein. <wieder sehr pragmatisch gedacht. Ich machte mir keine Gedanken über weitere Konsequenzen und die Dinge nahmen ihren Lauf. Ich war jedoch auch für Lena da. Wir unternahmen viel und ich gab ihr Ablenkung von ihrem stressigen Arbeitsalltag. (Sie war sehr unzufrieden mit ihrem Job und kam mit ihrer/unserer Chefin nicht klar). Mein Freiwiligendienst neigte sich auch langsam dem Ende zu und ich war mir nun auch sicher, bald ein Studium (im sozialen Bereich) anzufangen. Da Lena so unzufrieden mit ihrem Job war (in dieser Einrichtung war sie als Erzieherin angestellt), erzählte ich ihr von meinen Plänen und überzeugte sie, es doch auch einmal mit einem Studium zu probieren. Ende vom Lied war, dass wir uns beide für den selben Studiengang an der selben Hochschule in einer größeren, weit entfernten Stadt beworben hatten. Lena hatte zuerst eine Zusage, da sie bereits eine Ausbildung hatte (was angerechnet wurde) und mein Notendurchschnitt eher bescheiden war. Da unsere Beziehung immer intensiver wurde und ich sie inzwischen wirklich liebte und auch viel in die Beziehung investierte, nahmen wir uns eine gemeinsame Wohnung in der für uns beiden fremden, großen Stadt. Lena konnte sofort ihr Studium aufnehmen, ich suchte mir einen 450€ Job und wollte mich im darauffolgenden Semester bewerben.Wir hatten tollen Sex und nutzten die Vorteile, die eine große Stadt so bietet voll aus. Endlich weg vom Elternhaus und der bäuerlichen "Idylle". Einziges Problem in dieser Zeit waren permanente Geldsorgen. Meine Eltern unterstützten uns zwar und durch den 450€ Job erwirtschaftete ich wenigstens ein bisschen was, aber allzu viel blieb nicht über. Die Beziehung zwischen Lena und mir war inzwischen schon über 1 Jahr alt. Es kam hier zu kleineren Streitigkeiten, Hauptgrund waren Geldsorgen. Ich muss dazusagen, dass ich das wenige Geld das ich hatte, für unsere Beziehung ausgab. Lebensmitteleinkäufe oder Einrichtung für die Wohnung (ich selber habe mir nie etwas gegönnt oder was verprasst)! Zu den kleineren Streitigkeiten aufgrund der Geldprobleme kam hinzu, dass Lena im Studium natürlich Leute kennenlernte und abends mit denen auch mal was unternahm, ich hingegen keine Bekanntschaften hatte und etwas frustriert vom körperlich anspruchsvollen Nebenjob war. Nach einem Jahr, wurde ich nun endlich auch für meinen Wunschstudiengang zugelassen. Lena und ich studierten von nun an, an der selben Hochschule (sie 2 Semester über mir). Leider konnte ich im Studium keine eigenen Buddy´s finden (bei meinem Studiengang ist das Geschlechterverhältnis 80% Frauen, 20% Männer, sozialer Bereich halt), die Typen sind teilweise ü30 oder wohnen weiter weg, sodass ich es einfach nicht hinbekommen habe, Leute kennenzulernen, mit denen ich außerhalb der Uni was unternehmen kann. Einmal im Monat, fuhren wir in meine alte Heimatstadt, wo ich dann auch meinen Freundeskreis hatte, aber ansonsten hatte ich nur Lena. Ich muss dazu sagen, dass es für mir relativ okay war, ich unternahm gerne was mit Lena und wir hatten schöne Urlaube (wenn es das Geld denn mal zuließ). Trotzdem wurden die Streitigkeiten immer heftiger und öfters ausgetragen, der Sex schlechter und weniger und ich kehrte immer mehr in mich zusammen. D.h., dass ich immer ruhiger wurde und schon fast eine soziale Phobie gegenüber anderen entwickelte, solche Probleme hatte ich noch nie in meinem Leben. Ich war froh, wenn ich meine Ruhe auf dem Sofa hatte.... So ging es jetzt ca. 1 Jahr lang. Nach einem besonders heftigem Streit, fuhr ich in mein Heimatdorf zu meinen Eltern und blieb dort einige Tage, ohne mich bei Lena zu melden. Sie rief mich dann irgendwann an und teilte mir am Telefon(?!) mit, dass sie unsere Beziehung beenden will und sie keine Zukunft mehr zwischen uns sieht. Bääm das hat gesessen. Ich war am Boden zerstört, dabei hätte mir klar sein müssen, dass es irgendwann soweit kommt wenn ich soweiter mache. Ich bin dann wieder zurück gefahren in unsere gemeinsame Wohnung und versuchte noch Lena zu überzeugen, dass ich mich ändern werde und meine Fehler einsehe etc.pp.... Es half leider alles nicht. Entweder wollte sie ausziehen oder ich musste gehen. Ich habe mir dann eine eigene Wohnung gesucht, in der ich nun hause. Seitdem geht es mir noch schlechter. Ich lebe sehr zurückgezogen, ertrinke meinen Frust in Alkohol und habe im Suff auch schon scheisse gebaut, sodass demnächst eine Anzeige wegen Sachbeschädigung ins Haus flattern dürfte. Ich hasse mich dafür, dass ich Lena nicht halten konnte. Als ich sie kennenlernte, war ich ein fröhlicher, offener und lustiger hübscher junger Mann und nun das.... Natürlich verstehe ich, dass Lena diese Beziehung beenden wollte (gerade auch wenn man PickUp-Elemente hinzuzieht), aber auf der anderen Seite frage ich mich, warum hat sie mir keine 2. Chance gegeben? Sie kannte mich ja auch anders. Ich war am Anfang der Beziehung für sie da, als es ihr schlecht ging, habe sie aufgebaut und durch mich ist sie überhaupt dazugekommen zu studieren. Dann habe ich mir den Arsch für uns aufgerissen durch die vielen Nebenjobs und alles Geld in die Beziehung gesteckt, was für mich selbstverständlich war, aber trotzdem gewürdigt werden sollte! Man sollte auch füreinander da sein, wenn es einem schlechter geht! Was ich auch nicht verstehe, gerade Lena war ein totaler Beziehungsmensch. Am Anfang der Beziehung fühlte ich mich sogar ein wenig erdrückt, sie sprach von Heiraten, Kindern, Haus bauen usw.. Naja was soll ich noch schreiben, ich erwarte garkeine Ratschläge âla "wenn du dies&das machst, kannst du Lena zurückgewinnen", auch wenn ich mir das natürlich wünsche. Das sich etwas ändern muss, ist mir selbst klar. Mein Selbstbewusstsein ist total im Eimer, ich weiß garnicht bei welcher Baustelle in meinem Leben ich anfangen sollte. Das Studium läuft auch gerade eher so lala und ungewiss. Danke an alle die sich das hier durchgelesen haben und irgendwas dazu schreiben können, das mir irgendwie weiterhelfen könnte.
  17. Seje85

    Treffen mit der Ex

    Guten Abend, ich möchte kurz meine Situation schildern. Ich war 8 Jahre lang mit meiner Ex zusammen und bin un seit ca. 7 Monaten getrennt. Nach der Trennung habe ich mich ständig gemeldet und habe versucht sie zu überzeugen, dass wir es doch noch einmal versuchen sollten. Ich habe das dann vor ca. 2 Monaten aufgegeben und siehe da, 3 Wochen nach der einseitigen Kontaktaufnahme meinerseits, hat sie mir geschrieben wie es mir geht etc. und ob wir uns nicht einmal zu einem Essen verabreden könnten. In den ca. 4,5 Wochen bis zu dem Treffen schrieb sie mir immer wieder, wie es mir geht und dass sie in letzter Zeit häufig darüber nachdenkt, wie alles so weit gekommen ist. Dieses Treffen erfolgte nun gestern und wir gingen Essen, unterhielten uns über alte Zeiten, lachten viel und zum Abschluss gingen wir noch eine Runde spazieren. nach ca. 4 Stunden habe ich Sie nach Hause gebracht, Küsschen rechts, links und einen schönen Abend gewünscht, mit dem Versprechen nun in Kontakt zu bleiben und sich auch für Unternehmungen zu verabreden. Heute schrieben wir uns und ich sagte ihr , dass wir langsam überlegen sollten, wo die Reise hingeht, da wir ja wissen müssen wie es mit uns weitergeht, um die nötigen Schritte dementsprechend zu gehen. Sie meinte, dass sie sich eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann, weil wir ja auch so viele gemeinsame Vorstellungen haben, sie sich aber nicht sicher ist ob das reicht, weil es ist viel vorgefallen und es müsste sich auch an der Art des gemeinsamen Umganges was ändern. Und sie ist auch verunsichert ob sie was fühlt für mich, da sie es durch die vorhandene Vertrautheit schwer sagen kann. Ich persönlich bin momentan verunsichert und weiß nicht wie und ob es einen Neustart geben soll. Wie bleibt man nun im Kontakt? Wie laufen die Treffen ab? ( Küssen, Zärtlichkeiten ) oder nur reden und ein "neues" kennenlernen? Fragen über Fragen Ich bitte euch um eure Meinungen, Anregungen, Kritikpunkte, ... Grüße seje
  18. Moin Leute, vielleicht ist es nicht das richtige Forum für sowas, aber auf das worauf ich hinaus bin, doch schon... alles bis zum Ende lesen ! Die Fakten vorweg: Ich: 24, Student, ehrgeiziger Sportler....nur eine Beziehung vorher gehabt (relativ unerfahren, möchte das aber mit Hilfe der Community ändern) Sie: 18, Schülerin, ich bin ihre zweite Beziehung gewesen. also ich war knapp 4 - 5 Monate in einer mega geilen Freundschaft Plus Beziehung mit einem Mädchen. Unsere Treffen bestanden größtenteils aus Rummachen und Sex. Ich war anfangs sehr passiv und sie hatte Gas gegeben. Ich bin Trainer im Kickboxen und wir haben uns im Verein kennen gelernt und sie war verrückt nach mir. Dann irgendwann ist das Ding gekippt und ich fing an mehr Gas zu geben als sie bemerklich weniger Lust hatte. So wie es kommen musste verlierte sie irgendwann komplett die Gefühle und machte "Schluss". Wir stellten aber beide fest und waren uns einig, dass das mehr war als nur Freundschaft Plus! Das AUS ist nun knapp 3 Monate her. Die ersten 1 1/2 Monate bin ich ihr total hinterher gelaufen und habe so ziemlich alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann. DIe darauffolgenden 1 1/2 Monate habe ich mich zurück gehalten und ihr nur alle paar Wochen mal was geschrieben. Vor einer Woche bin ich zu ihr gefahren, weil ich ein klärendes Gespräch gesucht hatte (Sie hatte über WA Schluss gemacht) und den Liebeskummer einfach nicht ausgehalten hab und Klarheit brauchte, außerdem hatte ich ihr gestanden, dass ich mich in der Zeit in sie verliebt hatte... Sie erzählte dann, dass es nicht nur an mir lag, sondern auch an ihr, und dass sie einfach nur die Zuneigung irgendwann verloren hatte. Ist sich aber nach den ganzen Diskussionen (mein hinterher Laufen) nun todsicher, dass das nix mehr wird. Sie möchte erstmal keinen Kontakt und im nächsten Jahr nach ein paar Monaten können wir Freunde sein...Ich übergab ihr ein kleines Geschenk über das sie sich sehr freute und wir verabschiedeten uns mit einer Umarmung...kein Streit, kein Blocken nix...alles cool.... der Status ist nun der, dass wir die nächsten 2 - 3 Monate auf Abstand sind. Diese Version der Geschichte ist sehr abgespeckt... Die exakte Version meiner Geschichte gibt´s hier: http://www.loveletters4you.de/board/viewtopic.php?f=8&t=175469 (Ja, ich war verzweifelt, das braucht ihr mir nicht zusagen) Heute geht es mir nun von Tag zu Tag besser... Ich will sie zwar dennoch zurück haben, verspüre aber auch einen sehr starken Reiz mich in der Welt des "Pick Ups" auszuleben... möchte viele andere Frauen kennen lernen... das macht den Kummer leichter... Heute bin ich nun viel schlauer, was die Sachen mit Kontaktsperre und Verhalten nach einer Trennung angeht viel aufgeklärter..... nur hab ich damals alles falsch gemacht und wusste das da noch nicht.... Meine Frage ist nun: Hab ich eine Chance, dass sie wieder anfängt auf mich zu stehen? Ja, ich weiß ich muss wieder der selbe werden wie vorher. (Und das bin ich nicht) Das Mädel hat mich dermaßen geflasht, dass ich manchmal immer noch wegen Gedanken Flash Backs heulen muss... Ja, ich weiß, dass ihr Bild über mich scheiße ist und ich das ändern muss... Ja, ich weiß, ich weiß, ich weiß.... Jetzt bitte nicht sowas: "Lass es, das wird eh nix mehr" - Mir ist schon bewusst dass das momentan nix wird und ich die nächsten Monate zusehen muss, klar zu werden... bin aber schon auf nem guten Weg... Ich mache mir auch nicht extreme Hoffnungen oder so, behalte es lediglich als kleines eventuelles Rückeroberungsprojekt im nächsten Jahr im Kopf (vielleicht find ich bis dato ne andere Flamme) Ich glaube, das ist euch allen nichts neues und viele werden wissen wie da die Psyche funktioniert... Ich brauche Tipps von euch und am besten Erfahrungen von denjenigen, die sowas schonmal durchgemacht haben und am Ende es doch irgendwie gepackt haben, die Ex aus so einer doofen Situation wieder zu gewinnen.... ich hatte sogar Termine bei einem Date Coach und der meinte auch, dass obwohl sie klar sagte, dass das nie wieder was wird, man immer noch was machen kann. Nur jetzt auf jeden Fall ist es am besten auf Abstand zu sein (gerade für mich) Es ist die Sache wie sie es JETZT sieht. Aber wenn sie merkt, dass ich nicht mehr in sie verknallt bin und glücklich bin ohne sie und das ganze Zeug, was man machen muss, wenn man sich mit der Ex trifft, man doch eine Chance hat, ihr Unterbewusstsein wieder zu mir zu lenken.... ich hatte ihr ja nie etwas schlimmes getan, es waren schlichtweg die Gefühle die irgendwann bei ihr weg waren. Wie gesagt...ich brauche ernstgemeinte Tipps und Ratschläge die mir helfen könnten, sie auf irgendeine Weise zurück zu bekommen. Soll heißen, ich will mich wieder attraktiv zeigen und sie bewusst wieder geil auf mich machen. Wenn es das eine mal gefunkt hat, kann es das auch ein zweites mal. Von daher ist dieses Forum optimal dafür, denn es ist ja auch nix anderes als ein Pick Upin dem Fall :D ...und bitte macht mich nicht zu sehr fertig, solltet ihr merken, dass ich an einigen Stellen wenig Ahnung haben sollte :D
  19. Hallo, ich bin neu hier und auf Grund dieser Geschichte auch hier gelandet. Mir geht es derzeit nicht sehr gut und versuche mein Selbstbewusstsein wieder aufzubauen. Ich bin einfach antriebslos und unglücklich. Zusätzlich finden meine Gedanken einfach kein Ende und ich versuche durch diesen Thread vielleicht ein paar Meinungen zu erhalten. Oder und vielleicht sogar am besten: Ein paar digitale Ohrfeigen. Ich versuche mich mal kurz zu halten. Es folgt eine für euch vielleicht ziemliche "Beta-Story", wo sich manche nur an den Kopf fassen werden... naja, das ist mein Leben und ich versuche nun es besser zu gestalten. Ich bin 25 und sie ist (seit heute) 26, beide Studenten. Ich hatte vor ihr eine siebenjährige Beziehung, die auseinander gegangen ist, sie hatte schon vier oder fünf "Beziehungen". Ich versuche nun mal chronologisch das zu erzählen. Es fing Anfang 2013 an, sie hat mit mir ihren Freund (knapp 4 jährige Beziehung) betrogen (hätte ich einfach mal nicht tun sollen...dumm), den ich ebenfalls so halb aus der Uni kenne. Das ganze ging ca. 6 Monate, es fing mit Sex an und dann wollten wir mehr von einander. Sie trennte sich, aber es gab dann nur Drama, hin- und her, Unwissenheit, etc. Sie brach den Kontakt zu mir erstmal ab Ende 2013 und behielt ihren Ex als guten Freund. Das ganze hab ich noch so verstanden irgendwie und fand mich damit ab. Ich habe zu dem Zeitpunkt nicht erkannt, was ich eigentlich für Probleme selbst habe und anstelle die zu lösen, hab ich mir für einige Zeit ein anderes Mädchen geschnappt, was natürlich nur oberflächlich half. Trotz ihres Kontaktabbruchs, hat sie immer wieder versucht mit mir Kontakt aufzunehmen. Ich fand auch heraus, dass sie wieder mit ihrem Ex zusammen war, dennoch flirtete sie mit mir, sie ging also wieder halbwegs fremd. Ich ignorierte das einigermaßen, denn es war für mich absoluter Kindergarten, da das Ganze über WhatsApp-Statusnachrichten ablief. Das war selbst mir zu blöd. Sie suchte definitiv meine Aufmerksamkeit und ich sagte ihr dann irgendwann, dass ich nicht an ihr interessiert bin, solange sie in einer Beziehung ist. Tja, sie trennte sich kurz darauf wieder von ihrem Ex und wollte mich direkt wieder sehen und alles. Ihr Ex wollte dennoch (immer noch) mit ihr befreundet sein, das blieb dann auch so zwischen denen. Sie kam direkt an mit einem riesigem Invest, Geschenke, langer Liebesbrief, etc. etc. Es kam direkt wieder zum Sex, sie war immer sehr scharf auf mich. Ich war sofort 'ihr Mann' und .. ach... viel mehr noch von dieser Sorte. Leider machte ich mir da irgendwie keine großen Gedanken Sie war so anhänglich und es kam soviel Liebe und Aufmerksamkeit von ihr, dass sie mich schnell wieder für sich hatte - ich merke im Nachhinein, dass ich eben einfach selbst nicht viel im Leben habe und darum so anfällig war/bin. Da das so kurz nach der zweiten Trennung von ihrem Ex war und da noch soviel Kontakt herrschte, wurde ich fix eifersüchtig, sie sich schnell wieder unsicher, weil sie eben auch täglich Kontakt zu ihrem Ex hat, dort auch Streit hatte und es brach nach einem Monat auseinander. Ich war zu diesem Zeitpunkt nichtmals groß überrascht oder traurig. Es ging wohl einfach zu schnell, sagten wir uns. Wir blieben befreundet und nach 4 weiteren Monaten fing unsere eigentliche Beziehung Ende 2014 an, die dann 8 Monate ging, bis zum Ende August dieses Jahres. Es war das selbe Schema. Sehr großer Invest ihrerseits, auch verzögert meinerseits. Ständiges Aufeinanderhocken, ständige Liebesbekundungen, ihr nennt das hier bestimmt AFC-Scheiße ^^ Wir schrieben uns wirklich sehr oft und alles war halt glücklich und schön und toll, bla bla. Der Sex war ebenfalls top. Direkt in den Urlaub gefahren, viel geplant. Es war "perfekt". Was von meiner Seite aus leider nicht behoben war, war die Eifersucht. Sie hatte immer noch täglich Kontakt zu ihrem Ex (den das zweifache Betrogenwerden und alles anscheinend nichts ausgemacht hat), hat ihn mindestens einmal pro Woche auf der Arbeit gesehen und wollte auch hin und wieder was mit ihm machen wie Essen gehen, Kino, etc. Ich war gerade zum Ende hin öfters mal angepisst deswegen und es gab Streit. Ihr Invest in die Beziehung wurde weniger, bei mir nicht. Ich war ein Beta nur noch. Der Sex wurde weniger und ich investierte trotzdem. Wir trafen uns weniger, ich investierte trotzdem. Es ging dann auseinander. Ich kämpfte noch etwas um sie, naja.. Was mir aufgefallen war ist, dass sie eben immer sehr bemüht war, alles recht zu machen. Sie war es, die schon ständig über die Zukunft sprach und auch viel Invest bei meinen Eltern/Familie hingelegt hat, damit man sie mag. Als müsste eben alles perfekt für sie sein. Sie hat mich immer gefragt, ob alles gut ist, ob der Sex gut war (falls ich mal etwas länger brauchte oder so) und war sich oft unsicher über Dinge. Noch 3 Wochen vor der Trennung, hat sie mich gefragt, ob ich denn auch so gerne mit ihr zusammenziehen möchte, wie sie.. Naja, sie hat 'Ich liebe Dich' gesagt, bis zu dem Tag, wo sie Schluss gemacht hat. Kurz bevor Schluss war, weinte sie sogar nochmal, weil sie Schuldgefühle wegen des Betrugs vor 2 Jahren hatte und diese Unsicherheit und Schuld und ihre Unzufriedenheit mit sich selbst, seien wohl auch ein Grund für die Trennung gewesen. Meinen Anteil an der Trennung (Eifersucht, Needyness) habe ich ja schon beschrieben und das sehe ich auch ein. Kurz nach der Trennung dann die Krönung. Sie hatte mehrere SMS von einer anonymen Nummer bekommen (das geschah während wir Fremdgegangen sind auch schon mal und war wirklich real, keine Ahnung aber ob es diesmal real war). Dort stand drin, dass sie eine Schlampe sei etc. und sie sich umbringen soll. Jetzt kommt es: Sie beschuldigte mich! Sie war wirklich - und ich habe sie persönlich angesprochen - überzeugt davon, dass ich das geschrieben habe und sagte mir ins Gesicht, dass sie auch gerne die vielleicht noch verbleibende Freundschaft beenden würde, wenn dann diese Nachrichten aufhören. Ich schrieb ihr einen Tag später noch sehr AFC-like, dass ich enttäuscht bin, dass sie sowas denken kann und ob sie wirklich auch die Freundschaft beenden will. Sie antwortete einen Tag später recht grob, dass sie lieber keinen Kontakt mehr möchte. Sie hat sich eine neue Handynummer ebenfalls zugelegt, die ich nun nicht habe. Nach einer Woche folgten über einen Zeitraum von knapp einem Monat diverse E-Mails von ihr, wie es mir geht und so belanglose Fragen, wo ich mir richtig an den Kopf gefasst habe, dass sie sowas fragt, nachdem sie mich beleidigt hat. Ich habe nicht geantwortet. Es folgten zwei E-Mails, wo sie sich entschuldigt, erst ein wenig schwammig, dann konkreter und sie meinte auch, sie bereut ein paar Dinge, aber sie hat schon immer viel mehr gesagt, als getan. Ich habe ihr seit ihrem Kontaktabbruch nie mehr geantwortet, das ist für mich das einzige wohl anständige Verhalten, was ich an den Tag gelegt habe. Solange sie sich nicht persönlich bei mir entschuldigt, denke ich, sollte ich sie ignorieren, oder? Heute ist ihr Geburtstag und ich hab mich leider mehrmals gefragt, ob ich ihr was schreiben soll. Aber ich bleibe wohl beim Ignorieren? Ich denke echt jeden Tag an sie und die ganze Sache. Auch hat sie - das ist auch keine Vermutung - wieder deutlich mehr Kontakt zu ihrem Ex, der halt wie ein Hündchen immer bei ihr ist. Sie kann definitiv nicht alleine bleiben, das weiß jeder, der sie kennt. Vielleicht sind die zusammen, vielleicht auch nicht.. Ich denke, sie ist eine komische Frau, aber ich sehe mittlerweile, auch durch das Forum hier, wie viel ich eigentlich falsch gemacht habe und fühle mich nun auch noch schuldig für manche Dinge. Vielleicht könnt ihr mir helfen, mal etwas Ordnung in meinen Kopf zu bringen und mir mal ordentlich die Meinung sagen. Ich möchte wieder glücklich sein. Ich bin leider ziemlich der Computertyp und hab auch nur einen Freund, sonst nur paar Bekannte. Ich sehe eigentlich recht gut aus, gehe ins Fitnessstudio, mache jetzt meinen Masterabschluss. Aber ich fühle mich so leer. Ich möchte mich jetzt hier im Forum weiter einlesen und an mir arbeiten. Darum hoffe ich auch, dass ich hier trotzdem deswegen Hilfe bekomme, denn solange das nicht irgendwie aus meinem Kopf ist, krieg ich es irgendwie nicht hin, mich an andere Tipps und Themen zu halten, die ich mir hier schon angeschaut habe.
  20. Hallo ihr, bin schon länger am mitlesen, kürzlich nen account erstellt. Hier mein erstes anliegen: Ich: - 26 Sie: - 20 - HB9 - LSE-HD der übelsten Sorte Studieren dasselbe im gleichen Jahrgang. Hab sie direkt am anfang gegamed und gelayed, alles super. Ich wollte LTR. Nach und nach fiel ihre Fassade und es kam zum vorschein, dass sie absolut 0 selbstwertgefühl hat, depressiv und selbstzerstörerisch ist. (Noch nie jemanden kennen gelernt der das so gut verstecken konnte) Es gab von Anfang an Streit und Drama pur. Habe gegen ende ständig versucht ihr zu helfen und zusammen zum psychologen zu gehen etc. (pussy-diagnose-modus) Sex 4-5 mal die woche. A+ mit Sternchen. Sie machte irgendwann Schluss weil Sie keine Beziehung führen könne mit ihren psychischen Problemen und mit dem Glauben dass ich ihr nachrenne und sie anbettel (ihr ex ist ihr 1,5 jahre auf undwürdigste art und weise hinterher gekrochen). Habe sofortigen Kontaktabbruch eingeleitet und sehr bald angefangen sie auch in den vorlesungen zu ignorieren. (unsere vorlesungen sind nach dem ersten jahr stark geschrumpft, nurnoch ca 15 leute) wir laufen uns also täglich unweigerlich über den weg. Hat ihr wohl nicht so gut geschmeckt, sie führt seitdem Krieg gegen mich. Beispiele: - Sie forderte Unterlagen zurück per sms die sie nicht mehr brauchte und mir geliehen hat, die für mich lebenswichtig waren (hab sie in ner nacht und nebel aktion kopiert und ihr am nächsten tag kommentarlos mit einem lächeln in die hand gedrückt) - auf der uni party neulich: sie zieht einen 2 meter Türken hinter sich her, alles durchorganisiert dass es ich sehe. Sie sieht mir 2sekunden tief in die augen um dann anschliessend mit ihm zu verschwinden und rumzuschieben. Dannach war sie mega happy und gut drauf. Letzteres hat mir zugesetzt und ich hab erstmal den rückzug von der party angetreten. (großer fehler ich weiß, hab ihr damit ihren "Sieg" geschenkt aber das war ein brutaler tiefschlag) Trennung ist jetzt ca 2 Monate her. Mir geht's richtig scheisse damit, aber das Verhalten von ihr war so verletzend und unangebracht, dass ich es für absolut gerechtfertigt hielt den kontakt ganz zu beenden. Oneitis habe ich nicht würde ich sagen, aber mir geht's richtig dreckig. Hab wohl auch immernoch Gefühle für diesen menschen und suche ständig nach erklärungen. Ich trainiere wieder, habe meine Ernährung umgestellt, erste Erfolge erzielt. Zwinge mich unter menschen zu gehen, mehrmals einen psychologen besucht. Es wird nicht besser. Ich habe sehr viel in die beziehung investiert und hineininterpretiert. Okay, klartext: mein selbstwertgefühl ist total am arsch, ich brauch garnicht versuchen mit dem State andere zu gamen. Fragen: Glaubt ihr ich solle ein klärendes Gespräch ansetzen und versuchen freundschaft zu schliessen bzw den Krieg zu beenden? Sehe sie immerhin noch min. 2 jahre täglich und mir gehts scheisse sie immer wieder zu sehen. (will sie aber auf keinen fall für die aktion auf der party belohnen) Ich sehe Sie in ein paar Tagen auf einem Geburtstag in kleinem Kreis (15 leute ca.). Sie wird vermutlich mit ihrer neuen Begleitung auftauchen. Straight ignorieren oder freundliches hallo mit anschließendem ignorieren? Vielleicht sogar absagen? Was glaubt ihr warum sie so ein verhalten an den Tag legt? Wir hatten sonst eine wirklich sehr innige beziehung und viel über gefühle geredet. (unter anderem das wir so ne scheisse nie machen würden was sie zur zeit macht, lol.) Sie fühlt sich als das Opfer, aber warum? Danke im Vorraus
  21. Tach gesagt. Ich wende mich mit ein Problem an Euch, bei dem mir die Ursachen relativ bekannt bzw. bewusst sind, aber ich für mich selbst kein Ausweg finde, mich aus der Situation zu Befreien, da ich mit gewisser Materie wie Psychologie bzw. Pick Up wenig vertraut bin und bisher auch ohne relativ klar kam. Wie auch immer... Ich versuche mich möglichst kurz zu Fassen! Zur Vorgeschichte: Meine Ex, welche gleichzeitig die Mutter meiner beiden Kinder ist, trennte sich vor ca. 1.5 Jahren nach knapp 15 Jahren Beziehung von mir. Wir hatten vergleichsweise früh eine Familie gegründet, kamen mit 18 Jahren zusammen, 1 Jahr später kam meine Tochter auf die Welt. Sprich; meine Ex und ich sind gleich alt, beide 34. Grund der Trennung lag realistisch gesehen mehr oder weniger bei mir. War unzufrieden, hab Sie irgendwann weniger geschätzt, als selbstverständlich wahrgenommen etc. usw. usw. Zur Lage: Die wirklich schwierig ist! Im Normalfall würde ich mit der Situation suverän Umgehen und Klarkommen, ich führe ein relativ stabiles Leben, bin unabhängig, hab nach der Trennung einfach neu Angefangen, lerne neue Leute kennen, Trübsal Blasen ist nicht mein Auftrag. Aber... Ich kenne meine Ex recht gut, kann teilweise wie in einem offenen Buch in ihr Lesen. Ja ich muss zugeben, Gefühle und Emotionen hege ich noch für sie, empfinde sie nach wie vor ungeheuerlich attraktiv, nach 15 Jahren... Ich weiß, dass ich ihr selbst auch nicht egal bin, dass bei ihr ebenfalls noch Gefühle vorhanden sind. Sie fragt heimlich immer mal wieder nach mir. Was die Situation vermutlich mit so brutal scheiße macht. Sie hat vor gut 6-7 Monaten ( ich weiß nicht wirklich ) ein neuen Mann kennengelernt und ist seid dem mit ihm zusammen. Man muss dazu sagen, meine Ex hegt ein gewisses Interesse für Alphas... Was auch absolut auf ihren neuen Partner zutrifft. Meine Ex selbst ist zwar umwerfend hübsch und attraktiv dafür kaum selbstbewusst. Ja ich würde sagen, sie dreht komplett frei, bei Alpha mit Geld und großen Auto etc die interesse an ihr zeigen wo sie sich selbst eher minderwertig und chancenlos sieht... Ich muss Erwähnen, wir haben 2 Kinder... Rund 3-4 Monate hat sie mir diese Beziehung verheimlicht, ebenso dass meine Kinder wohl recht schnell in die Sache involviert wurden, also der Partner wurde recht zügig den Kindern vorgestellt und geht seid dem dort ein und aus. Meine Kinder selbst wurden dazu genötigt das ganze vor mir zu Verheimlichen. Später bei einem Telefonat teilte sie mir die neue Situatuon mit. Ich reagierte kurz angebunden mit 2-3 Worten und beendete anschließend das Gespräch. Hab ihr gratuliert und alles Gute für ihre Beziehung gewünscht. Seid dem geht es Berg ab. Die Situation ist seid knapp 8 Wochen von denen ich selbst weiß so ( wie es davor war, kann ich nur Vermuten ) dass sie tatsächlich meine Kinder vernachlässigt, sie abschiebt wann es geht, mir und meinen Kindern dabei aber selbst nicht die Möglichkeit einräumt, die Zeit für uns zu Nutzen. Nein, meine Kinder wie auch die Familie meiner Ex sind dazu genötigt, weiterhin alles vor mir zu Verheimlichen, sie werden jedoch auch dafür beansprucht die Kinder zu Betreuen und sich ihren pausenlosen Ausflügen, Reisen und Partys unterzuordenen. Kommunikation im Sinn unserer Kinder mit meiner Ex findet quasi gar nicht mehr statt. Selbst bei wichtigen Fragen die ich ihr stellen muss, zum Beispiel bei Medikamenten die mein Sohn einnehmen muss wenn er alle 2 Wochen bei mir ist, erhalte ich keine Antwort und werde ignoriert, Nachrichten werden allerdings gelesen... Ich hab sie glaube ich seid ganzen 6 Wochen nicht mehr gesehen, troz regelmässiger quasi Zusammentreffen an den Umgangswochenenden, sie dreht das so, dass meine Kinder selbstständig zu mir in die Wohnung kommen müssen, wärend sie zusieht sich aus dem Staub zu machen. Wenn ich ihr unsere Kinder bringe, lässt sie sich ebenfalls nicht Blicken. Ihren neuen Partner kenne ich noch gar nicht persöhnlich, habe ihn noch nie gesehen, weiß nur paar Details. Sie arangiert das offensichtlich sehr geschickt, dass man über Monate noch nicht aufeinander gestossen ist. Sie begründet dieses Verhalten damit, dass ich ihre neue Beziehung und Partner nicht akzeptieren würde und wohl eh grundsätzlich ein Problem mit ihm hätte. Da sie auf mich keine Handhabe mehr hat, sabotiert sie irgendwie die Wochenenden mit meinen Kindern. Geht bei den Klamotten meiner Kinder los, die komplett fehlen oder verschmutzt sind, über Medikamente von denen ich kein Schimmer habe wie sie Anzuwenden sind. Und weiter viele andere Beispiele die ich anführen könnte. Dieses erbärmliche Fehlverhalten Kritisiere und verbitte/lehne ich bei ihr ab. Zweifel ihr Verantworungsbwusstsein an. Ihr Partner hat offensichtlich ebenfalls ein Problem mit mir, jedenfalls hat man aus dem Kreis ihrer Familie etwas in der Richtung bei mir mit vorsicht Anklingen lassen, da der Kontakt grundsätzlich auch unerwünscht ist. Durch einige Reaktionen und Verhalten meiner Ex untermauert das mein Verdacht, dass er sie wohl etwas gegen mich anstichelt. Warum kann ich mir nicht konkret Erklären, nur Vermuten das er mich evtl. als Konkurent oder auch "gefährlich" ansieht... Anders als meine Ex hinterfrage ich schon mal was ein 6 Jahre älterer unabhändiger ( ohne Kinder ) finanziell gut gestellter Party-Mann dauerhaft - langfristig mit einer durch Kinder gebundenen Mutti will... Mir ist durchaus bewusst, dass sie ihm natürlich mit kinderfreier Zeit, Hörigkeit irgendwo zangsläufig gerecht werden muss, aber ausschließlich, so dass meine Kinder definitiv vernachlassigt werden, das es selbst Außenstehende wahrnehmen? Das Problem, so wie ich sie kenne, wird sie alles erdenkliche machen um zu Verhindern das jemand negativen Einfluss auf ihre Beziehung nimmt, ganz speziel meine Person, was zu Ursache hat, dass jede Kritik an der Sache, jede Infragestellung usw. als mein Ursprung der Hetze gegen die Beiden hingestellt wird. Wobei ich ihr in der akutelln Verfassung zutraue, mir die Kinder zu Entziehen oder gegen mich zu Manipulieren wenn sie kein anderen Weg sieht. Obwohl ich mich tatsächlich zurücknehme, und nach Möglichkeit außenvor halte. Ich interpretiere ihr scheiß Verhalten als eine Art Selbstschutz vor ihren Gefühlen mir gegenüber. Diese Beziehung nehme ich als Flucht vor der traurigen monotonen Realität als alleinerziehende Mutter war, womit sie wahrscheinlich auch eine Art Pflaster auf die Emotionen klebt, da es mir doch relativ gut geht, mit der Ausnahme was die Beziehung zu meinen Kindern betrifft, die da echt leidet. Ich selbst habe keine Partnerin bei meinen Kindern einbezogen bin und bleib bis auf weiteres dahingehend auch im Sinn meiner Kinder unabhängig. Meine Ex bekommt soweit von meinem Privatleben so gut wie nichts mit, obwohl ich doch hin und wieder mal im Bekanntenkreis ganz kleine Infos über mir nahestehende Frau(en) platziere. Wie nun könnte ich mich dieser Situation entziehen, diese negativen Einflüssen und Sabotage etc. beim zeitlichen Umgang mit meinen Kindern Beenden? Meine Befürchtung geht dahin, dass die Beziehung zu mein Kindern dadurch so sehr leidet, dass nur noch ein Scherbenhaufen davon übrig bleibt. Muss eben auch ganz deutlich sagen, dass ihrem Partner unsere Kinder offensichtlich ziemlich egal sind, null Bewusstsein vorhanden scheint, dass er durch sein Einluss den er auf meine Ex hat mit den verletzlichen Seelen meiner Kinder spielt...! Ich bin ehrlich, es ist die Mutter meiner Kinder, mein Herz gehört ihr. Sicher nicht in den nächsten Wochen, aber in Normalzustand könnte ich mir evtl. unter den richtigen Vorraussetzungen ein Neuanfang vorstellen. Kann man evtl. eine Möglichkeit sehen, dass ich irgendwie auf ihren Partner wirken könnte, dass er vielleicht die Lust verliert, im Sinne unserer Kinder, Schaden von ihnen Abzuwenden usw. ? Oder sowas in der Richtung? Oder irgendwie auf meine Ex wirken, dass sie wengstens ein wenig wieder in die Spur kommt? Oder zumindest dass das Wohl unserer Kinder wieder im Mittelpunkt steht? Sicher ist es mehr als unrealistisch, irgendwie ihren Blick und Gefühle für mich als den Vater ihrer Kinder und damit beste Wahl als Partner in dieser Situation zu Reizen/Wecken.
  22. Hey PUAs brauche Ratschlag in einer speziellen Situation 1. Mein Alter 25 2. Alter der Frau 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Treffen uns seite 2 Monaten regelmäßig 4. Etappe der Verführung Sex 5. Beschreibung des Problems Ok folgendes ist passiert: Ich habe sie beim Sport kennen gelernt und wir waren direkt auf einer Wellenlänge. Nachdem zweiten Treffen hatten wir Sex und alles schien perfekt. Wir trafen uns regelmäßig, hatten eine tolle Zeit und es bahnte sich eine harmonische Beziehung an. Doch als ich das Thema Beziehung dann angesprochen habe, war plötzlich funkstille und sie meinte wir können nur noch Freunde sein und nichts mehr miteinander haben. Ich meinte zu ihr das geht nicht und ich könnte nicht einfach nur mit ihr befreundet sein. Nach tagelangem hin und her whatsappen und purer Needyness meinerseits war es dann still und wir hatten ein paar Wochen keinen Kontakt. Ich habe dann herausgefunden, dass sie aus einer 7 Jährigen Beziehung kam und ich der erste war mit dem sie wirklich sex hatte (Verstehe ich selbst nicht so ganz aber ok). Scheinbar war sie mit ihrem Exfreund auf einer komischen Fummelebene und da er einen sehr kleinen Penis hatte konnte er sie nicht so recht befriedigen (Kein Scheiß hat sie mir so gesagt). Ich war am Boden zerstört und fing an herauszufinden warum es nicht funktioniert hat. Problem Nr. 1 : WhatsApp! Wir haben extrem viel über WhatsApp geschrieben auch viele emotionale Themen die man lieber hätte persönlich klären sollen. Problem Nr 2 : Ich wollte alles überstürzen und denke das ich damit zu viel Druck auf sie ausgerichtet habe. Ok soweit so gut. Jetzt nach ein paar Wochen haben wir wieder Kontakt und haben uns wieder einige mal getroffen. Doch es ist nichts mehr wie es war. Ich weiß nicht wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll. Ich will sie, weiß aber nicht ob sie mich will. Ich hab mittlerweile herausgefunden, dass sie auch noch mit jemand anderem was hatte, was aber scheinbar auch nicht funktioniert hat. Ich bin nicht sicher ob ich in der Friendzone bin oder nicht. Was noch viel schlimmer ist, ich habe plötzliche extreme Probleme physisch zu werden. Also ich kann sie nicht mehr berühren und wenn wir nebeneinander sitzen ist eine komisch Spannung da. Und es wird noch schlimmer, wenn ich mich mit anderen Frauen treffe, habe ich das selbe Problem. Ich sitze nur noch da erzähle mit den Mädels bis eine peinliche Stille entsteht und verschwinde.... Ich weiß plötzlich nicht mehr was ich tun soll und traue mich nicht mehr die Frauen zu berühren, zu Küssen etc. Was ist nur los mit mir? Sind es wirklich die Gefühle die mir ein Brett vor das Gesicht knallen? 6. Frage/n Würde gerne mal eure Meinung dazu hören und wie ihr die Lage einschätzt, danke.
  23. Moin. einige kennen mich ja schon, ein paar kennen auch meine Probleme, wer Näheres wissen will, kann ja mal unter meinen veröffentlichen Threads schauen... Aktuelle Situation: Nach drei Jahren der Quälerei habe ich mich dazu entschlossen in Therapie zu gehen. Bin ich jetzt seit ein paar Monaten. Ist nett, aber ob es wirklich was bringt wird die Zeit zeigen. Neben der Therapie habe ich so ziemlich alles ausprobiert, was es nach einer heftigen Trennung auszuprobieren gibt: andere Frauen, eine andere Beziehung (auch mit der Trennung tue ich mir schwer), neuer Freundeskreis, war viel Feiern, habe noch mehr Sport gemacht. Mittlerweile haben ich meinen B.Sc. als WIng, der Master liegt in den letzten Zügen. Arbeistplatztechnisch sollte ich mir keine Sorgen machen. Komplimente von den Damen bekomme ich genug. Mir fehlt nur die Lust. Gerade eben komme ich vom Joggen, trabe da an einer Stelle vorbei, mit der ich mit meiner Ex vor über 4 (!) Jahren gesessen habe - und alles war wieder da. Ihre Augen, ihre Nase, ihr Arsch im Kleid, ihr Geruch. Jedes Detail. Ich hätte Troja für die Frau in Brannt gesetzt. Vor ein paar Wochen hat sie sich wieder gemeldet. Ich habe ihr eine Abweisung erteilt, ich weiß, dass sie nicht mehr die Gleiche ist wie vor ein paar Jahren. Es würde nichts bringen, sie hat mich zu sehr verletzt. Nur: ich wache jeden Tag mit dieser Leere im Magen auf. Das Bett ist schon seit drei Jahren leer. Andere Frauen sind gekommen und gegangen, da waren auch welche dabei, mit denen hätte ich was anfangen können. Die Angst vor einer neuen Enttäuschung war einfach zu groß und ist es scheinbar noch immer. Wenn ich stark betrunken bin, ist es ok. Ich mache einen auf Playaaa, weil ich den Eindruck erwecke. Nur: Ohne Grund war ich nicht glücklich über vier Jahre in einer Beziehung. Ab und zu, gaaaaanz selten sind all die Gedanken weggeblasen und ich sehe eine Frau an und denke einfach nur: Wow, die ist der Hammer, die macht mich an, die würde ich gerne ficken. Meistens verschwindet der Gedanke relativ zügig wieder und ich rutsche wieder in den gleichen alten Trott. Das letzte Mal gevögelt habe ich im August, es hätte sich mehr ergeben, aber ich habe langsam keine Lust mehr "lieblos" neben einer Frau aufzuwachen. Dieses seltsame Gefühl in meinem Bauch bleibt einfach bestehen... Hinzu kommt, dass meine aktuellen Lebensumstände (Student, WG-Leben, Studienstadt ist beschissen, 14 Prüfungsleistungen im aktuellen Semester usw.) mich ziemlich stressen. Ich glaube, ich bin einfach nur einsam und fühle mich ungeliebt. Ich möchte gern wieder geliebt werden und vor allem lieben. Andererseits habe ich einfach gigantische Probleme damit, eine Beziehung einzugehen. In ca. 3 Monaten werde ich den Studienort wechseln. Jetzt eine Bez anzufangen macht einfach keinen Sinn. Und der latente Druck wegen zu wenig Vögelei ist natürlich auch extrem unangenehm. Nur mit Liebe fühlt sich das eben doch nochmal ganz anders an... Für jemanden da zu sein, ihr zu helfen, ihr Mut zu machen, zusammen an etwas zu arbeiten, eine große Familie aufzubauen, wahnsinnig guten und innigen Sex zu haben, gestreichelt zu werden - es fehlt mir alles so sehr. Hat jemand eine Idee, wie ich meinen Kopf wieder freibekomme? Ich würde gern einer Frau einfach mal wieder eine Chance geben. Meine Sicht auf die Welt ist nach der Trennung vor über drei Jahren derartig negativ geworden, dass ich schon öfters in Depressionen abgerutscht bin. Gruß Bondig
  24. Hey, es gibt da ein Mädchen, das ich interessant finde, die aber mit der Schwester meiner Ex befreundet ist und daher meine Ex kennt. Ich behaupte aber, dass Ex und besagtes Mädchen sich selten, bis gar nicht sehen, will aber nichts ausschließen. Dennoch könnte ich mir vorstellen, dass falls ich besagtes Mädchen für etwas konkretes anspreche, so ein text wie "Ich kenn deine Ex, das wäre komisch/daneben/nicht gut", halt irgendwas in der Richtung kommt. Die Frage ist nun: Sollte es dazu kommen, wie reagiere ich? Und vllt. noch eine Frage am Rande: Ich sehe besagtes Mädchen leider viel zu selten...ich weiß nicht viel über ihre Aktivitäten...daher müsste ich sie über fb anschreiben. Nun hab ich Bedenken, wenn sie davon mitbekommen hat, dass ich mit Ex nicht mehr zusammen bin, sie denkt ich schreibe sie nur an, weil ich einen Lückenfüller suche. Achja, ich hab sie nicht mal in Freundesliste, daher ists extrem auffällig. Ich kenn sie so gut, dass ich sie nicht als Freund in fb haben muss Wie schätzt ihr das ein? EDIT: Ich 26, Sie 20-23
  25. Fertig. Abgehackt. Kein Fick ward mehr gegeben ;)