Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'erste schritte'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

26 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, liebe Community! Ich bin neu in diesem Forum und beschäftige mich erst seit ca. 3 Monaten mit PU. Ich möchte dieses Forum nutzen um 1. evt. hilfreiche Tipps von euch zu bekommen, 2. evt. können andere von meinen Erfahrungen profitieren und 3. möchte ich dieses Forum nutzen, um meine Entwicklung zu dokumentieren. Ich bin 38 Jahre alt, habe 2 Kinder (5 u. 4 Jahre alt). Meine Frau (9 Jahre verheiratet) hat sich von mir getrennt. Sie ist mit den Kindern ausgezogen und lebt seit ein paar Wochen in einer Beziehung mit einem ehemaligen Arbeitskollegen von mir. Ich erwähne das, damit man meine Situation ein wenig einschätzen kann, es gäbe hierzu sicherlich viel zu sagen, aber ich möchte mich hier auf's PU beschränken. Ich bin vor ca. 10 Jahren das erste Mal mit PU in Berührung gekommen. Mir fiel das Buch "Die perfekte Masche" in die Hände. Habe das allerdings nicht weiter verfolgt, da ich bereits mit meiner Noch-Ehefrau in einer Beziehung war. Kurz vor der Trennung fiel mir ironischerweise "Lob des Sexismus" in die Hände, daher habe ich beschlossen- Freunde rieten mir nach der Trennung mir ein Hobby zu suchen - mich mehr oder weniger intensiv mit dem PU zu beschäftigen, mich quasi auf eine Reise zu begeben (las diese Analogie hier desöfteren), denn - den Eindruck habe ich bereits nach 3 Monaten gewonnen - ich denke das wird es auch sein: eine Reise. Also gut, gesagt getan. Ganz zu Beginn hatte ich ein paar Probleme mit meinen Glaubenssätzen: Zunächst dachte ich (kurz nach der Trennung), dass ich nie wieder eine Frau finden würde, die mir gefällt. Denn sind wir mal ehrlich, 38 Jahre alt, mittlerweile Halbglatze beginnend von vorne, verheiratet, erst kürzlich getrennt, 2 Kinder, also unterhaltspflichtig, also keine Kohle, fährt nen Kleinwagen (den großen hat die Frau), da wird die Auswahl doch eng! "Welche Frau krieg' ich wohl noch, mit diesen Voraussetzungen?", dachte ich. Ein Kumpel sagte: "Eigentlich nur geschiedene Frauen mit Kind/Kindern." Super! Also nicht falsch verstehen, nichts gegen diese Frauen, aber die Krux ist: Wo soll ich diese Frauen hernehmen? Online? - Nee. "Außerdem", sagte ich zu meinem Kumpel, "weißt du, wie die meisten Frauen und Mütter aussehen, Mitte 30 alleinerziehend? Du kennst sie doch aus dem KiGa, vom Spielplatz, Kinderturnen etc." "Ja, abgekämpft." erwiderte er trocken. Um es kurz zu machen: Aus dieser Gruppe von Frauen eine Rosine 'rauszupicken, ist wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen! Hervorragende Aussichten!!! Es war wahrscheinlich mein Schmerz, der mich dazu trieb, mich weiter und weiter ins PU einzulesen und Youtube-Videos hierzu zu schauen. Und wahrscheinlich die Tatsache, dass das, was ich las und sah, mir Hoffnung gab. Irgendwann Anfang November entschied ich mich also bewusst "streeten" zu gehen. Ein starker Glaubenssatz, den ich versuche mehr oder weniger erfolgreich zu bekämpfen, ist der, dass ich denke: Ey, ich bin zu alt für den Scheiss. Es ist auch hier vermutlich der Schmerz, der mich dennoch zum "streeten" 'rausgehen lies. Ich endschied mich also zu diesem Zweck - vor'm Betriebssport um 17 Uhr - in die Haupteinkaufsstraße meiner Stadt zu fahren. Um ca. 15:15 Uhr war ich vor Ort. Ich hatte mir vorgenommen 5 Frauen anzusprechen. Okeeey! Allerdings hatte ich mit starker AA zu kämpfen. Eine halbe Std. später hatte ich noch niemanden angesprochen. Ich ertappte mich dabei mir Ausreden zu suchen a'la: zu häßlich, zu alt, zu jung, grimmiger Gesichtsausdruck, am Handy, trägt gerade ein Paket ...etc. Mir war bewusst, dass es sich um Ausreden handelte. Also beschloss ich zunächst einige Frauen nur nach der Uhrzeit zu fragen, um evt. etwas in einen Flow zu gelangen. Vielleicht würde es mir helfen, doch noch meine AA zu überwinden. Ich fragte also nacheinander 2 Frauen nach der Uhrzeit, danach machte ich einer HB7 ein Kompliment für ihre Kopfbedeckung. Ich hatte den Eindruck, dass sie kein deutsch verstand, jedenfalls folgte ihrem Gesichtsausdruck, der irgendwie sagte: "Ich verstehe kein Wort" ein Lächeln, vermutlich als Reaktion auf mein Lächeln. Gegen 16 Uhr beschloss ich, es für diesen Tag gutsein zu lassen, zum Auto zu gehen, und zum Sport zu fahren. Ich musste mir mein Versagen und meine AA eingestehen, versuchte aber nicht allzu hart mit mir ins Gericht zu gehen, obwohl sich eine Mischung aus Wut auf mich selbst und eine gewisse Resignation in mir breit macht. Ich nahm mir vor, auf dem Weg zum Auto bei sich bietender Gelegenheit wenigstens einmal meine AA zu überwinden. Merkwürdigerweise stellte sich daraufhin eine Art "Scheiß-egal-Einstellung" ein. Ich wurde ein bisschen "outcome-independent". Als ich beim Marktplatz bei den Treppenstufen um die Ecke kam, so dass diese für mich einsichtig wurden, sah ich eine HB6, die auf den Stufen saß und im Begriff war, sich eine Zigarette anzuzünden. Ohne langes Nachdenken ging ich die fünf Schritte auf sie zu und brachte meinen Opener. Hierbei versuchte ich wert auf eine tiefe Simme und EC zu legen. Wie meine Körpersprache war, weiß ich nicht mehr. "Hey, sorry, ganz kurz...! Sie sah mich an. "Ich habe Dich von da drüben gerade gesehen und ich finde Dich voll hübsch" - beim Setzen des Kompliments wechselte ich Gesichtsausdruck von Skepsis in leicht freudige Neugier - allerdings war sie dennoch misstrauisch, denn sie unterbrach mich und fragte, ob ich ihr nachgelaufen sei. Ich verneinte und wiederholte, dass ich sie gerade sah als ich um die Ecke kam. Zugegebenermaßen verunsicherte es mich ein wenig. Ich glaube, sie merkte es und kam mir zu Hilfe: "Ist auch egal", sagte sie. Ich machte weiter und sagte, dass ich mir dachte, ich sage mal 'Hallo'. "Hi ich bin Phönix", wobei ich ihr die Hand entgegenstreckte. Sie ergriff meine Hand und sagte (glaube ich jedenfalls) ihren Namen. Ihre darauffolgenden Worte waren für mich in dieser Situation der Hammer: "Ich finde cool, dass Du mich ansprichst, mach' das weiter so. Freudig machte ich anstalten mich neben sie zu setzen mit den Worten: "Cool, dann rauchen wir jetzt eine zusammen!" Noch bevor ich wirklich saß, sagte sie allerdings, dass sie einen Freund habe. "Nur im die Fronten zu klären", wie sie meinte. Für eine Millisekunde war ich enttäuscht, allerdings überwog die Freude über ihr dennoch positives Feedback und darüber, dass ich mich überwunden hatte. Mir war es egal und ich wollte dann einfach nur ein nettes Gespräch, meine Laune war gut, denn ich hatte mich getraut und es wurde honoriert. Es kam sogar ein kleiner Invest von ihr, indem sie mich fragte, was ich so mache. Ich erzählte von mir und ließ sie von sich erzählen. Die Themen waren für ein Game sicherlich suboptimal, was mir aber egal war, ich freute mich erstmal über diesen kleinen Erfolg. Sie erzählte, dass sie Photographie studiert, hier konnte ich gut einhaken, denn das fand ich sehr interessant. Alles in allem war das Gespräch (aus einer Zigarette wurden zwei, ca. 20min) - obgleich meiner miesen Themenauswahl - sehr erbaulich. Sie hatte eine tolle Stimme, ihre Art u. Weise zu sprechen gefiel mir und bei näherer Betrachtung revidierte ich meine anfängliche Einschätzung und stufte sie als HB8 ein. Hier frage ich mich, ob ich Frauen plötzlich höher bewerte, wenn sie mir positiv gegenüberstehen, das werde ich an mir in Zukunft beobachten. Ein fortgeschrittener PU hätte sie mit Sicherheit gegamed, aber soweit bin ich noch nicht. Neben ihrer positiven Reaktion kam ich zu einer weiteren Erkenntnis. Diese Frau begeisterte mich - also es gibt noch Frauen, die mich nach meiner Ehefrau begeistern können. (Dies war auch so ein schlimmer Glaubensatz von mir: "Heul, heul, es gibt nur sie, keine sonst") Als ich mich von ihr verabschiedete, fragte ich nochmal nach Ihrem Namen. Ich hatte ihn wohl vor Aufregung vergessen. "Ich heiße M., Phönix oder?" Sie wusste meinen noch. Ich sagte noch, dass wir uns vielleicht nochmal über den Weg laufen, vielleicht sei sie ja dann Single. Sie lächelte. Ich ging rechts am Rathaus vorbei in Richtung Auto, sie offensichtlich links herum, denn ich traf sie an der Nordseite des Rhs nach 2 Minuten wieder. "Da ist sie wieder!", sagte ich laut in ihre Richtung als ich sie sah. Wir klärten ab, wo wir hin mussten und konnten noch bis zu meinem Auto zusammengehen. Wir sprachen noch über Tanzen, einen Naherholungspark in dessen unmittelbarer Nähe sie wohnt, über Drogenpolitik, ehe wir uns in guter Stimmung endgültig verabschiedeten. Vielleicht kann ich später einmal sagen, dass M. mir die entscheidenden Weichen für meine PU-Entwicklung gestellt hat. Dies war also meine allererste Erfahrung im PU. Ich wollte noch mehr schreiben (2. und 3. Erfahrung), aber aufgrund der jetzigen Uhrzeit muss ich das verschieben.
  2. Einen wunderbaren Montag euch allen, nachdem ich vor ca. einem Monat mal wieder Tinder installiert hatte un wie immer völlig planlos ins Geschehen gestürzt bin, hatte ich direkt am ersten Abend auch ein Date - was im Nachgang mehr oder weniger nicht optimal lief und den Stein ins Rollen gebracht hat, mich dem Problem zu stellen und daran zu arbeiten - so bin ich auf dieses Forum gestoßen. Nach ein paar Wochen Einlesen und wertvollen Tipps von einigen Nutzern in meinem anderen Topic, habe ich mich nun letztes Wochenende dazu entschlossen in meine Stammdisko zu gehen - diesmal aber nicht planlos wie sonst immer, sondern mit 2-3 lessons learned mehr. Meine Punkte für den Abend waren: -wenig Alkohol -jede Frau, die mir gefällt mindestens ansprechen und das Gespräch für 5 Minuten halten -viel Körperkontakt suchen -frei im Kopf sein Das sind nicht die Riesenziele, aber lieber klein anfangen und sich steigern, als dann enttäuscht heimzugehen und frustriert zu sein, weil man nicht gleich 10 Tore in einer Halbzeit schießt. Alle 4 Punkte konnte ich am Ende der Nacht größtenteils abhaken, also nun ins Details: Ich habe tatsächlich jede Frau angesprochen, die ich interessant fand. Es waren 5 über den Abend, zwischen denen ich dann auch immer wieder rotiert bin Daraus resultiert auch, dass ich Gespräche über mehr als 5 Minuten halten konnte, sprich auch thematisch etwas gefunden habe, was das Gespräch am laufen hielt UND was sich eignete um darauf später zurückzukommen - ich hab an den Höhepunkte gerne mal einen Cliffhanger eingebaut, sodass sogar zwei der Damen auf mich zukamen. Was den Körperkontakt angeht, hab ich gleich zu Beginn Schulter oder Arm als ersten Kontaktpunkt gesucht, was auch bei 4 Mädels nicht schlimm aufgefasst wurde - nur die 5. sagte mir deutlich, dass ich sie weniger Körperkontakt will (Schulter, Hüfte) - next. Zu den Frauen auch im Detail: 1. War die Dame, die kein Bock auf Körperkontakt hatte. War eine Gruppe von Frauen, daher mein Standardopener bei Gruppen, den ich aus Gründen der Anonymität nicht verrate, da der recht ausgefallen ist - ist eine Meinungsfrage. Super ist es, wenn eine der Damen, im Besten Fall das Target, eine andere Meinung hat als ihre Freundinnen oder sogar meiner Meinung ist und wir mit der Meinung gegenüber den anderen alleine dastehen - super Situation zum Isolieren - "Ach die anderen haben doch keine Ahnung!" - in den Arm nehmen leicht wegdrehen - bumm. So auch hier der Fall, wobei das in den Arm nehmen und an der Hüfte wegdrehen negativ aufgefasst wurde. Also wieder in die Gruppe zurück, elegant die Situation zum Abschluss gebracht und weiter. 2. Kleine, schwarzhaarige mit tätowiertem Arm. Habe selber Tattoos, daher ist das immer ein gutes Thema. Hier habe noch nicht mal was gesagt, sondern bin zu ihr hin, hab sie am Arm gefasst und mir die Tattoos kommentarlos angeguckt. Dann aber gesagt, dass sie mir gefallen und ich aktuell einen guter Tätowierer suche. "Ah cool, zeig mal deins!" Oberarm/Schulter - sie berührt mich auch statt nur zu gucken - bumm, breites grinsen bei ihr. "Ich muss gerade zu nem Kumpel von mir, der wollte mir ein Bier holen und kommt nicht bei - wir reden später weiter" 3. Auf der Tanzfläche: kleine Blonde. Tanzen, Augenkontakt, lächeln, näher ran, Hand nehmen tanzen, immer näher kommen, mehr und länger Augenkontakt, Kuss. Abrupt hört sie auf und geht von der Tanzfläche - ich tanze einfach weiter. hab sie an dem Abend dann nicht mehr gesehen. 4. Bekannte von einem Kumpel, der auch da war. Daher kam auch der Kontakt zustande - definitiv war sie prime target an dem Abend und genau da hab ich dann gemerkt, dass ich mich anders verhalten habe, als bei den Mädels davor, bei denen es erstaunlich leicht ging. Bei ihr hingegen war ich irgendwie ein wenig blockiert. Gesprächsthema war nach small talk eine völlig absurde Millionenidee - Blödelhumor als gemeinsamer Nenner war schonmal sehr sympatisch. Auch auf meinen Körperkontakt lies sie sich immer wieder ein. Später tanzten wir auch und ich kam ihr näher, aber so richtig wollte sie nicht anbeißen, was mich zunehmend verunsicherte - vlt auch, weil es mittlerweile etwas weniger voll war und man sich nicht mehr so gut in der Menge "verstecken" konnte. Letztendlich blieb es dabei, wir tauschten unsere Nummern und sie ging später, wenn ich das noch richtig mitgeschnitten hatte zur gleichen Zeit raus, wie der gemeinsame Kumpel - evtl hat er sie gefahren. Hatte ihr am nächsten Tag abends geschrieben, ob sie gut heimgekommen ist, da sie nicht direkt in der Stadt gewohnt hat. Ein wenig über unsere Millionenidee geschrieben und dann von mir nach ein paar Nachrichten die Unterhaltung beendet, verbleibend, dass sie öfter, bzw. jedes Wochenende in der Stadt ist und auch oft in der Disko, sodass wir uns auf jeden Fall nochmal sehen. Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Abend zufrieden, auch wenn dabei "nur" eine Nummer rausgesprungen ist. Dafür habe ich herausgefunden, dass ich nun wirklich keine AA habe und auch gut und spontan gemeinsame Themen finde, die ich ansprechen kann. Was mir allerdings schwer fällt, ist dieser Schritt zu deutlich mehr Körperkontakt und dem initiieren des Kusses. Daran muss ich definitiv noch arbeiten, denke da war deutlich mehr drin an dem Abend. Auch hätte ich bei der Tattoodame auch locker die Handynummer haben können, was ich aber verpasst hatte - sehr schade. Hoffe es hilft dem ein oder anderen und gibt Mut auch mit Babysteps zufrieden zu sein und sich zu entwickeln. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und auch, wenn ich hier und da Erfolg bei Frauen habe, ohne das ich n plan hatte, was ich da eigentlich tu, hilft die Community hier ungemein, meine Oenitis abzulegen, die gerne angeklopft hat, wenn es mal mit einer zum Sex kam. Von daher: lets go guys! Dr.Knuut
  3. Moin Mitstreiter. Einleitung: Bin jetzt keiner der ellenlange Texte schreibt und weiß auch nicht so recht wo ich anfangen soll. Das ich das Thema hier erstelle soll eigener Ansporn sein und immer wieder eine Erinnerung sein, das es an mir selbst liegt etwas zu ändern. Der Grund zum aufwachen war mal wieder ne gescheiterte zwischenmenschliche Beziehung mit einer Dame. Das Ziel war wieder ne LTR, weniger ist mir auch recht. Die Hauptprobleme lagen allein darin, sie vergeben (ok nicht mein Problem), 200km weg (mies aber sie war echt on, mein Schlafzimmer kann ich ihr immernoch zeigen). Das Treffen stand schon fest, im Januar wollte sie zu mir kommen. Eher ging arbeitsbedingt nicht, wir beide haben immer an unterschiedlichen Tagen days off. Meine Befürchtung war schon die Attraction wird nicht so lange halten. Ihr Invest ging zurück, ich kein Bock auf den Scheiß, sie zur Rede gestellt und das typische Gelaber "rosiger gedacht als es vielleicht ist blablabla". Ich war ungewollt wieder richtig down, hat sich zum Glück nur auf einen Tag beschränkt dann kam die Erleuchtung: DU WOHNST IN EINER STADT MIT 220.00 MENSCHEN, DIR STEHT TÜR UND TOR OFFEN UND HEULST WEGEN EINER RUM DIE ES NICHT MAL ANSATZWEISE VERDIENT. Zu mir: 25 Jahre, nicht den besten Astralkörper (habe aber selbst kein Problem damit), einen neuen Job wofür ich richtig brenne, zum 01.12. in ne Großstadt gezogen - daher eher kein social circle außer einen Kollegen, schätze mich selbst als coolen Dude ein der immer gut ankam wenn ich mal aus mir rausgekommen bin. Pickup hab ich das erste mal vor ungefähr 3 Jahren gehört. Mein letzte LTR ging den Bach runter und es sollte natürlich was neues her. Außer viel Theorie ist in der Zeit nichts passiert, viel hier gelesen, viele YouTube Videos angeguckt. Lob des Sexismus förmlich eingesaugt und mir dazu Notizen gemacht. Einzelne Schritte weiß ich nicht mehr aber der Grundgedanke hat sich schon in meinem Leben verankert. Nur eine war in der Zwischenzeit wo was hätte laufen können, aber totaler Psychopath die einfach eine Therapeutin brauch. Was ich aber auch gut vorstellen kann warum ich davor nicht gut ankam. Nur Zuhause gegammelt, vor mich hin vegetiert, nicht gewusst was ich mit meinem Leben anstellen soll. JETZT IST MEINE ZEIT GEKOMMEN. Den Monat hab ich bisher aufs Online-Game beschränkt, eher aus Langeweile. Hab 28 Matches dadurch bekommen, also liegt es nicht an meinem Aussehen oder Bildern. Aber bin auf kein Match eingegangen, wusste nicht was ich schreiben soll. Ich weiß, jetzt kommt schreib einfach irgendwas, wird in Angriff genommen. Auch auf Arbeit könnten 3 Chancen bestehen. Beim Einstellungsgespräch direkt die Nummer von einer Mitbewerbering abgestaubt, hatte bisher kein Kopf dafür und denke jetzt ist die Zeit schon zu weit fortgeschritten. Mit einer Mitarbeiterin schon bei WhatsApp geschrieben, weil ich ihr Profil auf Lovoo gefunden hatte und das Thema war ziemlich eindeutig, ihr Invest war gering daher kam auch nichts weiter von mir. Werde nochmal schreiben mit einem konkreten Vorschlag. Und die Dritte hat mich in der Bahn angetippt ob ich schon ne Station eher aussteige und mit ihr dahin laufe, mehr war bisher nicht. Wie ihr merkt, der erste Schritt kam nie von mir, was sich natürlich ändern muss. ToDo's: - Frauen auf der Straße ansprechen, Ansprechangst würde ich nicht sagen, die typische Schüchternheit halt - Online-Game ausbauen, als Zeitvertreib ansehen und Dinge testen - enttäuscht werden und daraus zu lernen - meine ersten Erfolg: NC's, KC's und Lays (was nicht direkt morgen alles passieren wird) weiterhin werd ich auch hier weiter lesen, aber Theorie habe ich genug, die Praxis muss folgen. Ich bedanke mich bei jedem der sich das hier durchliest und mich bei meinem steinigen Weg verfolgen will. ne0nschwarz
  4. Hi, ich wollte euch mal von meinem Neuanfang erzählen was pickup angeht :) Vor einem Jahr ungefähr habe ich ein bootcamp in Köln gemacht und wurde dadurch zum ersten mal so richtig an die Materie heran geführt. War sehr überfordernd für mich, ich hatte das ganze Bootcamp über einen nervösen Magen und konnte nix essen (und musste dazu alle paar Stunden auf Klo, so sehr ging mir die Pumpe xD ). Da ist mir schon klar geworden, dass pickup unbedingt etwas ist was ich angehen muss, wenn ich schon so eine immense Angst davor habe und es mich somit in meinem Leben sehr einschränkt .. Aber dann war ich trotzdem sehr erfolgreich darin, das etwas vor mir her zu schieben. Dachte, wenn ich doch nur jemand finden würde, der mit mir raus ginge oder es mit mir machen würde. Monate lang hab ich dann versucht Leute zu finden. Hab dazu in die entsprechenden Themen hier im Forum geschrieben und auch Leute gefunden, aber es hat einfach nicht klick gemacht. Es ist schwierig zu erklären, aber ich sage immer, dass das Leben zu mir spricht (oder Gott). Und die Message war, dass ich es alleine machen muss (wollte das natürlich nicht hören und hab mich weiter versucht zu verstecken :_D ). Ich hatte mega Bammel, aber naja. Jetzt bin ich an einem Punkt, wo ich mich nicht mehr selber im Weg rumstehen möchte. Also hab ich angefangen mit dem Don Juan Bootcamp und find das auch recht toll. Für kleines Geld bekommt man eine gut Übersicht und skalierende Aufgaben und Level, sieht ganz gut aus. Soll keine Werbung sein, aber bis jetzt find ichs ganz nett. Ich gehe auch öfter in die Innenstadt (ich wohne in Bielefeld) und kann relativ schnell in einen gesprächigen Modus kommen, was gut ist. Viele Situationen sind natürlich noch sehr angsteinflößend für mich, aber nichts desto trotz hab ich auch schonmal so semi Approaches und auch 1 oder 2 richtige Approaches gemacht. Alles noch in den Anfängerschuhen, aber davon wird definitiv noch mehr kommen :D Ok, ich werde euch auf dem Laufendem halten und freue mich natürlich darüber, wenn das hier jemand liest und auf Kommentare :) Grüße, Stergios
  5. Ein Sheriff waltet seines Amtes 22.11.2015: Die Luft ist raus „Wie läuft es eigentlich mit dir und Irina*?“ Ich nehme diesen Satz wie in einer weiten Entfernung in einem ganz dumpfen Ton wahr. Die Cinestar-Leinwand hat mich die letzten zwanzig Minuten gut abgelenkt, doch dieser Satz holt mich aus meinem halbschlaf-ähnlichen Zustand heraus und schmettert mich wie ein Koch sein zu panierendes Schnitzel auf den Boden der Realität zurück. „Wie soll es schon laufen? So wie immer eben.“ Noch in dem Moment, wo mein Mund die Worte formt und sie aus mir herausströmen, frage ich mich, ob ich diesen Satz selbst gesprochen habe oder ein außerirdisches Wesen, das von mir Besitz ergriffen hat. Fast so als spüre er, dass hier etwas im Argen liegt, hakt Pater, mit dem ich schon sehr lange Zeit gut befreundet bin, weiter nach. „Ne, sag mal. Alles in Ordnung bei euch?“ Es macht keinen Sinn weiter zu verschweigen, dass meine Freundin just an diesem Tag mit mir Schluss gemacht hat. Vier Jahre war ich mit ihr zusammen, knackige 17, als wir zusammenkamen, eine wundervolle Frau, mit der ich eine noch wundervollere Zeit verbracht habe. In dieser Zeit habe ich häufig das Gefühl gehabt, dass ich mich noch nicht ausgelebt habe, habe sie das oft spüren lassen und sie letztendlich durch mein Verhalten fast schon dazu gezwungen, selbst die letzten Stricke durchzuschneiden. Ich hatte ihr zugesagt, dass sie mich an meinem Geburtstag besuchen kommen kann und ich am nächsten Tag zum Geburtstag ihres Vaters komme und beides ohne Begründung abgesagt. Völlig grundlos, ich weiß bis heute nicht warum, als sei ich fremdgesteuert gewesen. Das war nur der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat, mein Verhalten in den vorangegangenen Wochen und Monaten tat sein Übriges. Sie war das Beste, was mir damals passieren konnte, ich blicke auf eine gute Zeit zurück und bereue keine Sekunde. Später wische ich mir im Bett eine Träne aus dem Auge. „Schwuchtel“ murmle ich im Stillen und muss kurz lachen. 10.12.2015: Tag der Wiederauferstehung Es sind fast drei Wochen seit der Trennung von Irina* vergangen. Noch immer denke ich oft an sie. Überlegungen darüber, wie es jetzt wohl wäre, mit ihr gemeinsam im Bett zu liegen, bestimmen einen großen Teil meiner Gedanken. Ich sehe mir ihr Profil auf Facebook an, wieder und wieder. „Das muss aufhören“ schießt es mir durch den Kopf. Mir fällt ein, dass ich schon immer mal das DJBC anfangen wollte, es aber nie Sinn gemacht hatte, weil ich in einer Beziehung war. Pickup war mir mittlerweile so lange ein Begriff und ich hatte noch keinen einzigen Approach vorzuweisen. Ich befinde, dass es keinen geeigneteren Moment als den jetzigen geben wird, um mit dem Programm zu beginnen. Erst einen Monat zuvor bin ich in eine neue Stadt gezogen und alle meine weiblichen Kontakte sind komplett zum Erliegen gekommen, es wird Zeit für etwas Neues. „Unsere Größten Erfolge kommen nach unseren größten Enttäuschungen“ sprach einst ein weiser Mann. Mal sehen, ob er Recht hat. Eine Reise beginnt… 26.01.2016: Ein neues Leben „Hey sorry. Mein Handy hat ein System-Update gemacht und ist dann neugestartet. Kannte den Pin nicht. Ich mach es wieder gut:*“ Wenn ich diese Worte nicht selber getippt hätte und wüsste, dass sie der Wahrheit entsprechen, dann würde ich sagen, dass das eine der schlechtesten Ausreden für das Nichteinhalten eines Treffens ist. Eigentlich wollte ich mich heute nach meiner Prüfung auf einen Kaffee mit Nadine* treffen, aber sie wird es verkraften, ich mache es Sonntag wieder gut. Mein Handy vibriert, der neumodische Klotz am Bein eines jeden Menschen. „Dann lass uns doch nächsten Montag, 18 Uhr festhalten?!“ Jessi, oh Jessi. Einen Tag zuvor habe ich sie kennengelernt, nachdem das Treffen mit Ann-Kristin geplatzt war. Wenn ein Treffen platzt, nutze ich die frei gewordene Zeit, um den frei gewordenen Platz direkt aufzufüllen. Sie ist eine atemberaubende Schönheit, wie ich sie höchstens ein Mal pro Woche sehe, obwohl ich viel unterwegs bin. Als sie in der Einkaufsstraße an mir vorbeiging, konnte ich nicht anders als hinterher zu blicken und ihr anschließend zu folgen. Ich zögere nicht lange und spreche sie an, weil es für mich mittlerweile zur Gewohnheit geworden ist. Sie ist überrascht, dass ich sie anspreche, scheint aber sichtlich erfreut zu sein. Wir kommen ins Gespräch, irgendwann lade ich sie auf einen Kaffee in einem nahe gelegenen Café ein. Ein längeres, interessantes Gespräch folgt. Wir scheinen viele Gemeinsamkeiten zu haben. Irgendwann verabschiede ich mich von ihr und wir tauschen Nummern. Es kann so einfach sein. Hätte mir jemand vor zwei Monaten gesagt, dass ICH eine so wunderschöne Frau auf der Straße einfach so ansprechen kann und mit ihr einen Kaffee trinken gehen kann, hätte ich nur ungläubig mit dem Kopf geschüttelt. In der S-Bahn angekommen, beschließe ich, Rachel* eine Nachricht zu schreiben. Ich habe sie heute in der Uni 10 Minuten vor meiner letzten Prüfung kennengelernt, als ich eine Zigarette geraucht habe und sie sich gegenüber mir hingesetzt hat. Eine heiße Tattoo-Braut, sie hatte mehrfach den Blickkontakt gesucht und schlussendlich habe ich sie dann tatsächlich angesprochen. „Hi. Du, Name.“ Meine Opener waren auch schon mal intellektuell anspruchsvoller, aber hin und wieder geht es einfach mit mir durch und ich habe Lust auf so einen Unsinn. Nach einem mehrminütigen Gespräch muss ich irgendwann zu meiner Prüfung und lasse mir ihre Nummer geben. Ob ich wohl Susanne* schreiben sollte? Sie habe ich noch am gleichen Tag kennengelernt und irgendwie gefällt sie mir doch nicht mehr so. Vielleicht morgen… Ich schicke noch schnell eine Sprachnachricht an die süße Medizinstudentin Melina*, die ich kurz vor Jessi kennengelernt habe und die so unschuldig und naiv ist, dass sie am liebsten jedem Bettler Geld geben würde. Eine neue Nachricht von Lena*. Man merkt ihr ihre 17 Jahre an. Mit ihr war ich am Tag, kurz bevor ich mich mit Pia* getroffen habe, bei einem Instant Date. Zum Glück habe ich noch rechtzeitig auf die Uhr geguckt, beinahe hatte ich das Treffen mit Pia* vergessen. Diese Instant Dates üben scheinbar eine magische Wirkung auf den Invest der Frauen aus. Warum habe ich sie nicht schon viel früher für mich entdeckt? Ein guter Tag endet. Ich bin noch kein sonderlich guter Verführer, ich genieße nur die ersten Früchte, die meine Arbeit trägt und hoffe, dass ich, wenn ich dran bleibe, in Zukunft noch einiges erreichen kann. Es ist noch sehr viel Luft nach oben, ich stehe erst ganz am Anfang meiner Pickup-Laufbahn, ein Anfänger, der sich nach mehr sehnt, die Welt erkunden will und sehen will, wo ihn seine Anstrengungen hinführen können. *Name geändert Howdy, Freunde.
  6. Guten Morgen werte Herren und Weiber, seit vielen Jahren kommt das Thema PU in meine Leben aber ich habe es nur selten in er Praxis getestet. Immer nur mal die Techniken genutzt, wenn ich durch Zufall in Kontakt mit einer Frau kam. Seit 2 Monaten bin ich dabei mich weiter in das Thema einzuarbeiten. Ich mache (fast) jeden Tag meine Übungen und merke wie es weiter geht. (Übungen: jeden Tag 30 fremde Frauen ansprechen und nach dem Weg fragen wo z.B. eine Apotheke ist und wo man in der Stadt die besten Kondome kaufen kann) Ich merke das es hilft und ich immer besser werde. Herausforderung ist es, weil ich DG nicht vor der Tür machen kann sondern immer fahren muss. Aber egal, das scheint die Herausforderung zu sein, die das Leben gerade für mich hat. Ich merke, dass ich immer nach dem Perfekten Set suche und immer was finde das ich als Ausrede zurecht lege. Danke an Low Submarion der in einem Post eine hilfreichen Tipp hatte. Er meinte, um so schwerer die Situation um so mehr kann man sich von der Masse absetzen. Denn die trauen sich das sicher nicht. Also in einem voll besetzen Bus wenn alle zuhören usw. Aber zurück zu mir und meine Idee von Problemen. Ich habe zwischen durch auch immer mal wieder eine Set gemacht und der Frau gesagt, dass ich sie angesprochen habe, weil sie mir gefällt usw. Ich habe richtig gemerkt wie ich nervös war und keine Luft bekommen habe aber dann ging es weiter. Ich habe dann das Gespräch auf Emotionen gelenkt. Sie hat mir was erzählt und ich habe ihr dann gesagt, "Ah ok... dann hast du dich so und so gefühlt...." Man konnte sehr deutlich merken, wie wir augenblicklich ein Verbindung zu einander hatten. Es war wie das schlissen eines Schalters. Die ganze Situation hat sich auf völlige Entspannung ausgerichtet. Ich kann das nicht so richtig in Worte fassen. Ich habe das als ein *klick* erlebt und die Verbindung war da. (Foren Thema tiefes emotionales Gespräch führen) Wie haben dann noch weiter geredet und ich habe Sie gefragt, ob sie sich auf eine Kaffee treffen möchte. Da habe ich gemerkt, dass sie da erst gemerkt hat worauf ich hin will. ( Anmerkung für mich: schneller deutlich machen was ich will) Sie meinte dann, dass sie verheiratet ist. Aber egal, es war eine wichtige Erfahrung und eine erster Schritt in die richtige Richtung.
  7. F7777

    Party 101

    Servus Leute! Ich pack das flirten lernen jetzt endlich an. ich starte diesen Freitag mit den DJBC und bin schon gespannt was so passiert :D Allerdings schmeiße ich Donnerstag eine Party bei mir und u.a. ist da ein HB dabei mit der ich in der Vergangenheit 1 richtig Krasses Date hatte (wir hatten Spaß, viel C&F, sehr flirtlastig, kein KC). Die Party ist sowohl Houseparty als auch gemeinsames Kochen (mit 15 Leuten). Eigentlich hatte ich mit ihr ein 1 on 1 Kochen geplant, aber daraus wurde (wegen Klausuren) nichts. Daher meine Frage: Wie soll ich mich auf der Party verhalten, um mit ihr in`s flirten zu kommen? Mir ist klar, dass ich sie iwie isolieren muss, was allerdings schwer ist in einer Wohnung die nur aus einem großen Raum besteht. Haut rein F7777
  8. Gestern über eine Freizeitapp mit ein paar Leuten etwas trinken gewesen. Zum Schluss dann mit dem ihr (20) alleine gewesen. Gut unterhalten und leichter Körperkontakt vorhanden, denn saßen zusammen auf der Couch. Es gab auch Andeutungen auf Ihre Figur etc. Es lief aber nichts an dem Abend, aber sie schlug vor mich "mal" besuchen zu kommen in meiner Stadt. Wie kann ich weiter vorgehen, ist da überhaupt mehr drin? Dieses "mal" zeigt mir irgendwie, dass es ihr nicht unbedingt wichtig ist. Soll ich ihr ein Treffen vorschlagen oder abwarten?
  9. Hallo zusammen, ich möchte an dieser Stelle meine ersten, wackligen Gehversuche in der Welt des Flirtens festhalten. Wobei das so nicht ganz richtig ist. Vor ein paar Jahren habe ich es schon einmal versucht, bin aber nicht weit gekommen, in ein Loch gefallen und habe dann einige Jahre verschwendet. Nach einigen Änderungen in meinem Leben bin ich nun aber in München gelandet und werde mich jetzt aus meiner Asche erheben! Um mal etwas melodramatisch zu werden. Jedenfalls möchte ich hier eine Art Protokoll oder Tagebuch führen. Mein Plan ist aktuell, dass ich Montags, Mittwochs und Freitags streeten gehe. Ggf. kommen dann noch Auszüge aus dem Nightgame dazu, falls ich entsprechende Unternehmungen mache. Ich möchte auch nur Frauen ansprechen, die mir wirklich gefallen. Deshalb lasse ich in den meisten Fällen die HB-Bezeichnungen weg, da es meistens Mädels zwischen 5 und 6 sein werden. Sollten krasse Ausreißer dabei sein, gebe ich das zu Protokoll. Das senkt natürlich auch die allgemeine Anzahl der Approaches. Erstmal kurz zu meiner Person, damit sich der geneigte Leser ein Bild von meiner Ausgangslage machen kann. Alter: 33 Jahre Größe: 192cm Gewicht: 154,8 kg An Alter und Größe kann ich nichts ändern, am Gewicht arbeite ich seit letzter Woche durch Ernährungsumstellung und Training. Steckt beides noch in den Kinderschuhen, aber zumindest an Gewicht habe ich in der ersten Woche 5,3 kg verloren und möchte im Laufe des Jahres mindestens 20 Kilo verlieren. Damit seit heute (15.01.) bei 149,5 kg. Als Vorwarnung zum Protokoll: Gerade die Streetapproaches werden meist eher rudimentär beschrieben werden. Ich versuche, mir möglichst viel davon zu behalten, aber gerade jetzt als Anfänger stehe ich so unter Strom, dass ich mir vieles nicht merken kann. Trotzdem hoffe ich, genug unterhaltsames Material zu bieten und vor allem wäre ich auch sehr froh darüber, wenn mir jemand Tipps zu den Approaches geben kann! Was sind meine Ziele: - AnsprechAngst abbauen - Meine Wirkung auf Frauen ausloten - Generell Game-Elemente erlernen - Frauen kennen und den richtigen Umgang lernen (hinsichtlich des "Sex haben wollens") - Endlich selbsterarbeiteten und selbstverdienten Sex haben Und damit geht es erstmal los mit einem kleinen Rückblick auf die letzten Tage (und verzeiht mir Ungenauigkeiten im Ablauf und der Wiedergabe der Sets, ich gelobe genauere Buchführung) : 05.01.2016 Ich treffe mich mit einem Wing aus dem Forum, der mir Angeboten hat, mich mitzunehmen. Wir sind länger unterwegs, aber macht einige Approaches. Ich sehe einige interessante Frauen, kann mich aber nicht überwinden, einen Approach zu starten. Ich gehe, ohne etwas getan zu haben, enttäuscht von mir selbst, nach Hause. 07.01.2016 Ich bin wieder mit meinem Wing unterwegs. Er spricht wieder viele Frauen an. Ich bin völlig eingeschüchtert von der ganzen Situation und stecke in meinem eigenen Kopf fest. Ich sehe wieder ein paar interessante Frauen, doch ich schaffe es nicht, "anzugreifen". Zum Ende hin, wir sind schon auf dem Weg zur U-Bahn, entdeckt mein Wing ein Mädel vor einem Schuhladen, dass sich dort aufgestellte Schuhe ansieht. Er spornt mich an, ich soll da hingehen, am besten öffnen mit "Die Schuhe würde ich kaufen!". Plötzlich laufe ich wie von selbst los, den Arschtritt und den richtigen Opener habe ich gebraucht. #1 Ich komme von der Seite auf sie zu. "Wenn ich du wäre, würde ich den Schuh kaufen." Sie (blond, mitte 20) sieht mich skeptisch an: "Okay..." "Ja, ich bin Schuhexperte. Sieht man meinen nicht an, aber als Experte hält man sich ja selbst immer etwas zurück. Ich bin der Banto." und strecke ihr die Hand hin. Sie mustert mich kurz, schlägt ihre Kapuze zurück und stellt sich mir vor. Danach laber ich noch für ein paar Sekunden, welche ich ihr empfehlen würde (die sie aber hässlich findet) und dann meint sie, sie würde jetzt die (ursprünglichen) Schuhe probieren und wendet sich zum gehen in Richtung Geschäft. Ich weiß nicht, was ich noch reden soll, reiche ihr noch mal die Hand und wünsche ihr einen schönen Abend. Danach kehre ich zu meinem Wing zurück und fahre dann heim. Ich bin aufgeregt, aber ich fühle mich nicht schlecht. Mein erster Approach im neuen Leben. 11.01.2016 War wieder draußen mit meinem Wing und einem weiteren PUler. Ein paar Chancen konnte ich wieder nicht wahrnehmen, dann wurde ich für die ersten beiden Sets angetrieben, danach lief es von selbst. #2 Süßes Mädel, 22, halb so große wie ich. Laufe ihr nach. "Hey, ganz kurz: Du bist mir draußen im vorbeigehen aufgefallen und ich fand dich süß und will dich kennenlernen! Ich bin Banto." Sie sagt, das wäre sehr nett, aber sie habe einen Freund. "Kein Problem, schönen Abend!" #3 Ich opene wie in Set #2 (von jetzt an eigentlich immer auf die gleiche Art mit leichten Variationen, Ausnahmen schreibe ich rein). Weiß nicht mehr viel von dem Set, hat aber einen Freund. Ich ejecte. #4 Richtig scharfes, dunkelhaariges Mädel. Für mich eine 8. Bleibt bei einem Blumenstand in meiner Nähe stehen. Ich rede kurz mit dem anderen PUler, ob er es versuchen möchte. Er will nicht. Ich gehe hin. "Hi, ich habe dich gesehen, als du an mir vorbeigingst. Ich finde dich süß und würde dich gern kennenlernen!" Sie sieht mich verwirrt an, dreht sich aber zu mir "Sorry, I don't speak German.". Ich wiederhole mich sinngemäß im gebrochenen Englisch. Sie lächelt, wir stellen uns mit Handschlag vor und wir beginnen ein kleines Gespräch. Ich rate wo sie herkommt (wegen Akkzent), liege voll daneben, sie kommt aber aus dem selben Land wie meine Mutter, was ich ihr sage. Ich frage was sie noch macht heute. Sie sagt, sie müsse nach Hause, packen, ihr Flug ginge um 6 Uhr Früh nach Paris, sie lebe dort. Ich frage, was sie dann hier in Deutschland macht, sie sagt, sie ist Model und reist viel herum. Ich ignoriere das mit dem "Model sein" weitgehend und plaudere noch ein wenig. Als sie sagt, sie wäre erst nächsten Monat wieder hier, sage ich, dass ich sie dann gerne wiedersehen würde. Sie druckst herum. Ich meine nur, es gäbe da so eine tolle Erfindung, die nenne sich Telefon und ziehe dabei das Gerät aus der Tasche. Sie druckst weiter herum und meint dann, ich könne ihren Facebook-Namen haben. Da mir zu dem Zeitpunkt schon klar ist, dass das nichts wird, nehme ich das hin, suche sie auf FB (sie hilft mir bei der Eingabe, ausländischer Name und so). Ich schicke ihr eine Freundschaftsanfrage, sie sagt, sie hätte dann morgen erst zu Hause wieder Netz (ja klar...). Danach wechseln wir noch ein paar Sätze, ich wünsche ihr eine schöne Zeit, gebe ihr die Hand. Dann sag ich sowas wie "Ach, komm her." und strecke meine Arme aus. Sie schaut erst etwas bedröpelt, dann umarmen wir uns kurz. Wir wünschen und einen schönen Tag, dann gehen wir in verschiedene Richtungen. Ich habe ihr später am Abend noch eine kurze Nachricht geschickt, sinngemäß das es Spaß gemacht hat mit ihr und das ihr Akkzent süß war. Blieb bisher unbeantwortet und die Anfrage wurde nicht angenommen. Wie erwartet. Ich weiß nicht, ob das als Close zählt, aber falls ja: Hurra, erster #FB! (Die ist übrigens wirklich Model, professionelle Fotos auf der Seite, 1000+ Freunde, usw. Sieht schon echt gut aus.) #5 Wird schon um die 30 gewesen sein, aber sehr attraktiv. Üblicher Opener. Sie strahlt mich an (wird zur 7), meint aber, sie hätte einen Freund. Ich sage nur "Immer das gleiche mit euch!". Wir lachen beide, sie geht weiter und ich gut gelaunt nach Hause. #6 Auf dem Heimweg spreche ich eine an, nachdem ich aus der U-Bahn raus und die Rolltrepe hoch bin. Üblicher Opener. Sie schien noch sehr jung, reagierte sofort abweisend und wimmelt mich ab wie einen Creep. Danach verschwindet sie in einer Fotokabine, vermutlich um sich zu verstecken. Danach gehe ich wirklich heim, immer noch gut gelaunt, trotz oder auch wegen dem letzten Approach. Ich fand es witzig! #7 Edit: Hatte ich vergessen, waren ingesamt 6 Approaches an dem Tag. War irgendwo zwischendrin, üblicher Opener, hat Freund, BlowOut. So, die Zusammenfassungen für letzten Mittwoch und heute folgen später am Abend. Danach werde ich versuchen, regelmäßig Updates zu bringen. Aber jetzt muss ich erst mal los und Frauen ansprechen, damit ich was zum schreiben habe. Bis später!
  10. Hallo Leute . Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit der PU Theorie. Ich hatte eigentlich nie Probleme Frauen kennenzulernen, hatte auch schon mehrere Beziehungen mit attraktiven Frauen. Die Beziehungen haben nicht gehalten, weil ich mich extrem Beta verhalten habe, und die Frauen nach einiger Zeit das Interesse an mir verloren haben. Ich dachte früher das ich einfach nicht gut genug für Frauen sei, und hab mich dann auch zurück gezogen. Durch Zufall bin ich auf PU gestoßen , und es hat mir die Augen geöffnet. Mittlerweile habe ich wieder regelmäßig Kontakt mit Frauen, und es läuft auch ziemlich gut. Es gibt aber eine Sache die mich daran hindert, massiven Erfolg mit Frauen zu haben, nämlich meine Ansprechangst. Es reicht nicht wenn ich nur ab und zu durch meinen kleinen Freundeskreis eine Frau kennenlerne, ich muss Frauen im Alltag oder in Clubs kennenlernen.Mehrmals habe ich versucht eine Frau auf der Straße anzusprechen, habe es aber nicht geschafft. Ständig hatte ich eine Ausrede im Kopf. Ich werde verschiedene Tipps und Tricks gegen Ansprechangst anwenden und ganz genau dokumentieren wie es gelaufen ist. Wer Lust hat mit mir Streeten zu gehen und mir in den Arsch zu treten soll sich bitte per PN melden, ich denke zu zweit kann man die Ansprechangst einfacher besiegen. Kurze Beschreibung über mich: Wohnort: Österreich/ Wien Alter: Bald 25 Körpergröße: Nur 1,68 m Körpergewicht/Statur: 75 Kg /durchtrainierten Körper
  11. Auf geht's in Woche 3. Bin schon aufgeregt und scheiße mir ein bisschen in die Hose, wenn ich daran denke. In dieser Woche werde ich täglich versuchen, was anzusprechen und mir das nicht auf 2-3 Tage schieben, weil mir das in den ersten 2 Wochen zu stressig war. Mir ist aufgefallen, dass ich Frauen viel zu selten anlächle, wenn sie mich ansehen, also werde ich die Challenge für mich mal ein bisschen anpassen. Ziele Woche 3: - 10 Frauen ansprechen und Gespräche von min. 2 Minuten Länge führen - 20 Frauen anlächeln - EC weiter trainieren (hier habe ich noch so manches Mal meine Probleme) Heute habe ich zum leichten Einstieg 2 Gespräche mit älteren Männern geführt, eins an der Haltestelle und eins in der Bahn mit dem Kontrolleur. Nichts aufregendes, aber immer gut um im Flow zu bleiben. Ab morgen geht es dann richtig los. Ich bin gespannt und freue mich. :) Bin mittlerweile seit 15 Tagen bei der No-Fap-Challenge dabei und meine Eier explodieren bald.
  12. Hey Leute Hier möchte ich so ein bisschen meine Anfangsphase beschreiben und wie ich mich mit der Zeit hoffentlich verändern werde, da ich allgemein mehr ein extrovertierter Mensch werden möchte welche ohne große AA auf irgendwelche Frauen zu gehen kann, egal ob es im Club der Fall ist oder auf der Straße... Zu mir : - 194 cm groß - 75 kg - 20 Jahre alt Zurzeit gehe ich in ein Fitness Studio, wobei es mir schwer fällt Muskelmasse aufzubauen, aber ich gehe regelmäßig trainieren und bleibe da am Ball. Außerdem bin ich in einem Volleyball Verein was mir auch riesen großen Spaß macht. Mein erster Approche : Den Text habe ich vor ca 2 Tagen geschrieben : So Freunde Der erste (richtige) approche ist knapp eine halbe Stunde her und beschissener hätte es echt nicht laufen können:D Ich : Hey du bist mir gerade aufgefallen du bist echt süß. (Hab es anscheinend zu leise gesagt) Sie : was? Ich : ja du bist echt süß ( habe ich richtig ernst gesagt :D) Sie : ja ok danke (nicht gerade entzückt) Dann habe ich noch nach dem Namen gefragt aber da ist sie schon weiter gegangen. Außerdem habe ich meine Hand schon rausgestreckt als ich Hey gesagt habe. Hätte nicht gedacht das ein Korb so beschissen sein kann :D habe danach jemanden noch nach dem Weg gefragt... Diese hat dann wieder gelächelt und was weiß ich, dass hat mein ego wieder etwas gepusht. ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Jetzt im Nachhinein war es doch nicht so ein beschissenes Gefühl, wie gleich nach dem Korb, ganz im Gegenteil bin ich sogar ein bisschen stolz, auf mich selber, dass ich mich getraut habe jemanden anzusprechen, auch wenn alles schief ging was schief laufen konnte:D Also für den nächsten Approche werde ich mir definitiv merken : - Lauter Sprechen - Langsamer Sprechen - Nicht einfach meine Sätze wie so ein emotionsloser Roboter runter lallen :D - Lächeln nicht vergessen :D Meine Ziele : - AA minimieren - in dem Umgang mit Frauen besser werden
  13. Gentlemen, dieses Post richtet sich an die Anfänger und Newbies unter Euch. Als Motivation, um im neuen Jahr richtig durchzustarten. Wenn Du Posts von mir oder anderen erfahrenen PUAs gelesen habt, dann weisst Du: Der Anfang von realem Pick Up im Field ist hart. Verfickt hart. Ich weiß, dass wollen viele nicht hören. Aber das ist die Wahrheit. Es gibt keine Magic-Pill. Es gibt keine Abkürzung. Jeder muss den dornigen Weg gehen. Ohne geht es nicht. Und je schneller Du das kapierst, desto kürzer wird der Weg werden. Doch bevor Du jetzt direkt Anfang Januar frustriert bist, möchte ich Dir noch eine andere Seite der Anfangsphase des PUA-Lebens aufzeigen. Eine Seite, über die in der Community nicht viel gesprochen wird. Eine Seite, die dafür sorgen wird, dass 2016 trotz der 1. harten Anfangsphase eines Deiner besten PUA-Jahre überhaupt werden kann. ich fange mal so an: Wenn ich von Angesicht zu Angesicht mit erfahrenen PUAs spreche, die seit Jahren erfolgreich sind, dann höre ich eine Aussage immer wieder (und auch ich kann das bestätigen): Wenn Du es durch die 1. harte Anfangsphase schaffst, dann kommt eine 2. Phase, die viele, viele PUAs in Retrospekt als die Zeit mit dem meisten Fun beschreiben, den sie mit PU je erlebt haben. Diese 2. Anfangsphase ist bei fast allen fortgeschrittenen PUAs eine der besten Zeiten, die sie in der Community je hatten. Das ist die Phase, an die sich ehemalige PUAs zurückerinnern. Ja, später in der PUa-Laufbahn wird dann die Qualität der Ladies besser und die Aktionen werden spektakulärer. Aber gleichzeitig setzt auch ein heftiger Abstumpfungseffekt ein. Du freust Dich nicht mehr über einen erfolgreichen K-Close. Ein Abend mit 2 Nummern von okay Ladies fühlt sich an wie ein Misserfolg. In der 2. Anfangsphase ist das komplett anders: Niemals werden wird Dein Excitement, Deine Spass, Deine Energie und Deine Happyness so hoch sein wie in dieser 2. Phase Deiner Anfängerzeit! Niemals wird der Fun-Faktor höher sein. Das ist einer der Haupt-Gründe, warum Du Dir gute Wings suchen solltest. Weil es den Fun noch größer macht, wenn Du mit Deinen Wings den Club rockst oder am nächsten Tag unter Lachen die Sets nacharbeitest und gleichzeitig schon wieder voller Vorfreude an Deinem Game arbeitest für die nächste Sarging-Tour. Denn Glück und Fun sind das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. Die Freude, wenn Du im Streetgame Deine ersten Nummer holst. Das Hochgefühl, wenn Du im Club Deine ersten K-Closes schaffst. Das vergisst Du nie! Ich hab verdammt viel Sex gehabt - und an viele der Ladies kann ich mich kaum noch erinnern. Aber mein 1. Numberclose von einem Mädchen, die für mich damals eine 10 war - das weiss ich heute noch im Detail. Diese Gefühle des Glücks und der Happyness vergisst Du nie. Die positive Aufregung, wenn Du Deine ersten Erfolge im Field und die Veränderungen in Deiner Person siehst - ein geiles Hoch. Besser als jeder Rausch! Der Fun, den Du mit Deinen Wings und den coolen Leuten der Community in dieser 2. Phase hast - unvergesslich. Und niemals wirst Du als Person schneller und stärker wachsen als in dieser Zeit! Diese Phase wird einzigartig sein in Deinem Leben. Ein absolutes Highlight. Also: Das neue Jahr 2016 hat begonnen. Und alles ist angerichtet, damit es eines der besten Jahre Deines Lebens wird! Und wenn es in der Anfangszeit hart wird - und das wird es - dann denk nur an diesen Satz von mir: "I am not going to tell you its going to be easy - but ist going to be worth it!" Mach 2016 zu Deinem Highlight-Jahr! See ya, Sharkk
  14. Hallo Leute :) Da ich immer sehr gerne die Berichte von anderen in "Erste Schritte" lese, habe ich mich entschlossen, meinen Weg hier auch mal zu dokumentieren ^-^ Meine Story: Ich bin ein 19 Jahre alter Student. Bis vor einem Jahr war ich ein fetter Nerd. Ich habe dann die Kurve gekriegt und 30kg abgenommen. Das hat bei mir einiges in Gang gesetzt, denn so etwas gibt einem wirklich viel Vertrauen in das eigene Durchhaltevermögen, woran es mir vorher massiv mangelte. Ich hatte noch nie eine Freundin (dementsprechend Jungfrau), habe nur früher mal mit einem Mädel rumgemacht, dass (wieso auch immer) auf mich zugekommen war und alle ersten Schritte gemacht hatte. In meinem Kopf existierte der Glaube, dass mein nicht vorhandener Erfolg mit Frauen meinem Übergewicht geschuldet war. Nach dem Abnehmen musste ich aber feststellen, dass ein fetter Nerd, der abnimmt, halt ein dünner Nerd ist - nicht mehr und nicht weniger. Hatte damals auch ein klassisches Oneitis- Problem, bei dem ich gefriendzoned wurde. Abgesehen davon war ich genau so intovertiert und schüchtern wie vorher auch, habe sehr viel gezockt, nur dass ich mittlerweile zwischendurch Sport gemacht habe, wenn ich mir nicht grad die Birne wegkiffte. Auf Mädchen zugehen? Niemals! Doch eines Tages stieß ich dann auf Pickup. Frauen einfach so ansprechen? Ohne geheimen Zauberspruch? Das soll gehen? Ich musste es einfach ausprobieren. Also ging ich raus mit dem festen Vorsatz, eine Frau zu approachen. Den Spruch "Entschuldigung, ich hab dich hier eben hergehen sehen und fand dich total hübsch etc" hatte ich in meinem Kopf tausende Male gesagt, aber wenn ich ihn tatsächlich laut aussprechen wollte, war ich wie gelähmt. Ich konnte es einfach nicht. Vollkommen frustriert ging ich also wieder heim und fand mich damit ab, niemals erfolgreich mit Frauen sein zu können. Ich weiß heute nicht mehr, woran es lag, aber irgendwie wollte ich es einige Wochen später doch nochmal versuchen. Ich ging raus, lief über eine Stunde in der Stadt rum, bis ich mich endlich traute, meinen Spruch aufzusagen. Ich mich dabei so unfassbar dumm angestellt, dass es schon echt peinlich war. Ich habe fast gestottert und meine Körpersprache sagte etwas wie "bitte tu mir nichts!". Dementsprechend war es natürlich auch sofort ein Korb, doch komischerweise fühlte ich mich danach unfassbar gut - wie auf Drogen. Total happy ging ich nach Hause. Am nächsten Tag hab ich es erneut versucht, diesmal indirekt. Es folgte ein Instantdate mit Numberclose. Mit dem Mädel bin ich noch heute in Kontakt und in ein paar Tagen wird sie bei mir vorbeikommen, mal sehen, was da geht. Da ich mich aber bei dem Instantdate wie der reine AFC verhalten habe, mache ich mir keine allzu großen Hoffnungen :D Doch der Grundstein war gelegt, ich sprach hin und wieder Frauen an, hatte aber noch massive Ansprechangst und die Erfolge blieben aus. Ich versuchte die verschiedensten Dinge, um meine AA zu bekämpfen, nichts wollte richtig funktionieren. Ich habe auch eine etwas ungewöhnliche Technik gegen negative Glaubenssätze ausprobiert, die Überraschend gut funktionierte (Danke an MyVision!). Ich hab generell angefangen, an meinem Innergame zu arbeiten und mein Selbstwertgefühl zu stärken. Hab sowas früher für Hokuspokus gehalten, aber die Wirkung ist nicht zu verleugnen. Ich bin schon wesentlich lockerer und offener als noch vor ein paar Wochen. Ich hab auch angefangen, so oft wie möglich mit Leuten zu reden. zB setze ich mich wenn ich alleine Bahn fahre immer in einen Vierer und versuche, ein Gespräch anzufangen, wenn sich jemand dazusetzt. Ähnlich mache ich es in vielen anderen Situationen. Daraus haben sich schon total coole Gespräche und auch die Telefonnummer einer HB7 ergeben :D Neulich hab ich dann ein kurzes Coaching bei einem sehr erfahrenen Daygamer gehabt. Da habe ich gelernt, dass der 0815 direct Opener nicht das Optimum ist und ich versuche nun, situativer zu Approachen. Auch habe ich gelernt, wie mächtig ein einfaches "Hi" als Opener sein kann :D Ich hab sogar eine eigene kleine "Masche" entwickelt, die ich natürlich niemandem verrate, hehe :P Einen Tag vor heilig Abend bin ich dann nochmal Streeten gegangen. Es lief eigentlich gar nicht gut, die AA war der Boss und wenn ich mich getraut habe, hat es nicht gut funktioniert. Ich wollte grade nach Hause fahren, als ich ein HB8 nach dem Weg zum Bahnhof gefragt habe. Sie sagte "ich muss da auch hin, komm einfach mit" und wir unterhielten uns super. Es gab einen #Close und morgen treffen wir uns auf nen Kaffee, was ich immernoch kaum glauben kann :) Momentan bin ich einfach generell sehr gut gelaunt. Mein State ist geil, ich bin sehr locker und habe gefühlt die ganze Needyness abgelegt, die ich früher ausgestrahlt habe. Das Leben macht Spaß und ich fühle mich wie Superman. An dieser Stelle vielen Dank an dieses Forum, besonders die Schatztruhe ist einfach zuuuuuu geil. Ich merke, wie die Arbeit an mir selbst mich einfach total erfüllt und wie ich auch im Umgang mit Familie und Freunden "besser" werde. Falls sich jemand all das durchgelesen hat, würde es mich natürlich sehr freuen, wenn ihr eure Meinung abgebt, wie ich am besten weitermache :) Mein Plan ist momentan, einfach weiter zu Streeten und Erfahrung zu sammeln. Hab bislang glaube ich ca 20-30 Approaches gemacht, da ist noch sehr viel Luft nach oben. Das nächste "Projekt" ist es, bei situativen Openern mehr Attraction aufzubauen und direkte Opener authentischer rüberzubringen. Ich hoffe, ihr hattet schöne Feiertage und ich werde euch weiterhin von meiner Entwicklung berichten! euer Ricky
  15. Guten Abend liebe Community, Bin 19 Jahre und setze mich seit einem Monat mit Pick-Up auseinander... Ich war ein halbes Jahr Alkoholsüchtig und befinde mich zurzeit in Therapie, die mich hart runterzieht. Mit 15 hatte ich mein erstes Mal, und die Beziehung bestand nur aus Sex und Saufen. Nachdem ich sie betrogen hatte (ich war besoffen) verliess sie mich und seit dem ging es bergab mit meinem Selbstbewusstsein gegenüber Frauen. Gut liefs nur wenn ich was getrunken habe. Mir fallen normale Gespräche schwer, ich bin nervös wenn Frauen mit mir quatschen und habe auch keinen Kontakt über Freundeskreise, da ich mit meinen Leuten immer in kleinen Kreisen verkehre. In großen Gruppen fühle ich mich eingeengt^^ Seit meiner Abstinenz versuche ich mein komplettes Leben umzukrempen, wieder zu lernen mit Frauen zu labern, und wieder mein sexuell aggressiven Charakter den ich in meiner Jugend hatte wiederzufinden. Ab September werde ich studieren, und daher will ich vorher diese "Komplexe" killn. Ich sehe gut aus, bin gut gebaut (trotz ehemaligen Alkohol und Drogenmissbrauch), hab ein stark selbstbewusstes Auftreten und wirke manchmal etwas einschüchternd. Innerlich bin ich jedoch total orientierungslos was auch mit einer unsicherheit einhergeht. Meine Frage, habt ihr Anregung wie ich jetzt anfangen soll? Erste Schritte? Ich bin motiviert Jungs ;) Schönen Abend noch Bendernator
  16. Hey, Würde gerne wissen wie ich es hinbekomme eine Handynummer zu bekommen ohne zu wirken als ob ich betteln würde. Also soll ich einfach direkt nach Nummer fragen oder warten bis sie vorschlägt die Nummern auszutauschen. Würde mich über Tipps sehr freuen
  17. Seid gegrüßt liebe PUAs! Lange schlummerte der Pickup-Drache in mir.. Angekettet von einer LTR. Wobei angekettet eigentlich zu negativ formuliert wäre, ich war schon glücklich. Aber mit 21 will ich halt nochmal was erleben.. Man hat sich sogar im Guten getrennt. "Du hast dich so verändert.. Wir haben uns auseinander gelebt.." Verändert allerdings! Die Zeiten der Faulenzerei sind vorbei! Was Frauen angeht bin ich nicht unerfahren, nur war es bisher so, dass ca. 75% der Frauen mit denen ich etwas hatte auf mich zugekommen sind. Deswegen will ich meine Fähigkeit auf andere zuzugehen verbessern.. Und natürlich layen, was das Zeug hält! Generell kann ich auch sagen, dass ich etwas eingerostet bin. The time to shake off the rust has come! Ich stehe mehr auf Streetgame, Clubs sind in Augsburg, wo ich herkomme von der Musik einfach unterirdisch.. Mal sehen, ob ich mal wieder weggehe.. Meine Ex spukt mir immer noch hin und wieder im Kopf rum, das blöde war einfach, dass wir trotz aller Interessenkonflikte wirklich immer gut vögeln konnten.. Aber welche bessere Möglichkeit außer PU gibt es um das zu verarbeiten? Mein Soll sind mindestens 7 Sets die Woche. Meine AA hab ich zum größten Teil schon eliminiert, bei Mutter-Tochter Sets und 2er Sets hab ich noch ein paar Hemmungen :D Achja ich bin 1,90 wiege 96 kg auf ca. 12-13% (Für Fitnessinteressierte :D) Ich will hier einfach mal Tagebuch führen, zur Selbstreflexion und vielleicht kann mir der ein oder andere von den Erfahreneren ein paar Tipps geben, ich würde mich freuen. Ich hab Bock auf die Zukunft, wer den Hobbit gesehen hat weiß wie der Drache abgeht! :D Soviel zu mir ich hau gleich mal den ersten Streetgame Report raus!
  18. Hi Community, ich habe mich vor ein paar Tagen hier angemeldet und etwas eingelesen. Dazu habe ich vor etwa einem Jahr schonmal über Verführung ein eBook und normales Buch gelesen, das normale Buch handelte glaube ich von Mystery. Jetzt habe ich aber ein paar Fragen: Ich bin erst 17 Jahre (gehe aber meistens älter durch) und daher richtet sich meine Zielgruppe möglichst von 16-20. Hab ja auch eher mit älteren Leuten zu tun, meine Ex war 18 als ich 16 war und so ziemlich mein Bester ist 21, nimmt gewissermaßen auch eine Mentorposition ein, bei dem läufts von Natur aus besser. Dazu kommt, dass ich selbst etwa um die 1,80 groß bin, ich aber vorallem auf große Mädchen stehe, also so zwischen 1,75 und 1,85. Sind halt meine Vorlieben, was soll ich da schon machen, aber wirkt es nicht unattraktiv wenn man nicht deutlich größer ist? Nächste Frage: Ist es schwerer Frauen bzw. Mädchen in dem Alter zu layen als ältere? Häufig kommt es ja vor dass welche noch garkeinen Freund hatten und nur für Sex bereit sind, wenn sie einen festen Freund haben. Das ist natürlich Gift für mein Vorhaben, wie knack ich diese Sperre? Mein Hauptproblem ist auch nicht dass ich Ansprechangst habe, ich bin ein direkter und Kommunikationsfreudiger Mensch. Das Problem liegt beim Thema Attraction aufbauen. Dates hatte ich schon ein paar mal, jedoch entwickelte sich da nie was draus. Manchmal mach ich mir auf ner Party auch kurz ne Nummer klar die auch stimmt, schreib dann am nächsten Tag ob wir das Gespräch nicht an nem anderen Ort fortführen wollen und bekomm dann keine Antwort. Da verstehe ich nicht, wieso ich dann ne Nummer bekomme die auch stimmt, bzw. wieso die mir die dann überhaupt gibt, ist das zu direkt/zu schnell? Ich hasse schreiben, da lernt man sich nicht kennen finde ich. Ansonsten: Wo fange ich an zu lesen und zu üben? Im Bereich "For Beginners" und "Erste Schritte" habe ich schon einiges gelesen, jedoch habe ich jetzt das Problem dass ich nicht weiß wann ich bereit bin und es einfach zu viele Texte gibt. Könntet ihr mich auf ein paar vorallem für mich sinnvolle Threads verweisen oder mir sonstige Tipps geben? Vielen Dank schonmal!
  19. Hallo Leute, Hab die Letzte Zeit mich einige Zeit im Forum aufgehalten, darauf hin LdS gelesen und irgendwie schon zwischendrin die Lust bekommen mein Leben endlich zu "LEBEN". Aber erstmal kurz zu meiner Person: 19 Jahre jung Momentan bin ich Student in na kleinen Stadt in Sachsen. Ganzes Leben in Berlin verbracht und aufgrund der familiären Wurzeln wurde auch einige Zeit in Polen verbracht (spreche die Sprache fließend) . Charakterlich kann ich mich nur schwer einschätzen aber ma kucken : Zum einen Liebe ich den Kontakt mit Menschen und verbringe sehr gerne Zeit "draußen" . Alleine werde ich auf Zeit wahnsinnig und dann mach ich einfach was. Bin nicht verkrampft und offen für neues. Auch würde ich mich schon irgendwie als Überlebenskünstler bezeichnen, weil es mir bisher immer gelungen das beste aus meinem Leben zu machen. (Kurzes Bsp. um zu verdeutlichen was ich meine : Ich war ein dickliches Kind . Bis zur 7. Klasse wurde ich (ohne es wirklich bewusst zu verstehen) oft gemobbt , gehänselt bla bli.... auch kam ich mit sportlichen Aktivitäten nicht hinterher. Also sagte ihr mir ich muss was ändern und hab über den Sommer vorgenommen mal viel Sport zu machen und auf sämtliche Suesigkeiten zu verzichten. Und da kam es auch tatsächlich dazu das ich nach diesem Sommer sehr viel positives Feedback bekam und gehört von nun an zu den Mobbern und nicht mehr zu den gemobbt. (kp ob man auf das letztere wirklich Stolz sein "darf" ) Was ich damit sagen will, ist das ich immer es schaffe das zu erreichen was ich wirklich will und im nachhinein nie wirklich sagen kann das es ne krasse Hürde war. Wenn es bei mir Klick mach das passiert es einfach ... hab noch paar andere Beispiele aber naja das ist nicht der Punkt gerade. Nach all den Jahren von den mich-immer-besser-machenden Veränderung (hat noch öfter Klick gemacht ^^) würde ich mich schon als attraktiven jungen Mann bezeichnen. Nun die andere Seite: Ich kann mich nur schwer in neuen Gruppen zurecht finden weil ich Angst habe das jemanden mein Charakter nicht zusagt.Vor allem den Frauen. Will irgendwie immer der Sein, den man erstmal aus eigener Initiative kennen lernen muss bevor man sich wirklich ne Meinung machen kann. Kann aber nicht sagen ob das cool kommt oder nur schüchtern. UND VOR ALLEM denke ich wie Sau über alles nach. Echt .Ich weiß schon lange nicht wann das angefangen hat oder wie ich damit umgehen soll, weil egal was ich tue: ich bin am Grübeln, Denken , Zweifeln,Diskutieren ob es "richtig" ist oder "falsch" . Irgendwie macht mich das zu einem Perfektionisten. Wäre ja eigentlich nicht so schlimm, wäre ich nicht noch dazu einfach total faul. Keine Ahnung warum aber ich mach NIX ohne wirkliches Motiv (Zitat von meiner ehemaligen Klassenlehrerin zum Abschlusszeugniss: "Jesce nigdy nie widzialam takiego utalentowanego Leniwca" ("Noch nie soeien talentierten Faulpelz gesehen") ) Deshalb suche ich einfach oft nach der Gelegenheit um das Denken auszuschalten. Sowas wie Sport oder andere witzige Roll und Rauch - Aktivitäten ^^ Und das macht mich dann wieder rum zum Sucht-Menschen. Den ich genieße jeden Moment wenn ich mich in etwas Vertiefen kann und das rundherum ausschalten kann. Und ENDLICH KOMME ICH ZUM THEMA ^^ Denn ich habe das Schauspielern für mich schon lange entdeckt und mache jährlich bei einer Schulveranstaltung mit und habe da wirklich immer gute Resonanz bekommen. Kann wirklich nicht sagen warum ich das unbedingt machen wollte aber eines Tages habe ich mich unglaublich motiviert Gefühlt mich in einen Theater Kurs angemeldet und damit Jahr für Jahr viel gelernt. Irgendwie machen meine Stärken und Schwächen einen Typen aus mir der sich in Situationen und Charaktere gut rein findet und ehrlich reagiert.(Wie aber bereits erwähnt , ist dies aber nicht was mich wirklich Kraft kostet) So auch dieses Jahr bin ich im Hochschul-Theater und habe die Hauptrolle ergattert. (Darauf bin ich schon ein bissle stoltz) Kriege immer wieder mit, das ich wirklich gute Arbeit leiste und so langsam sind wir kurz vor der Aufführung. Sooooooo und jetzt kommen wa zu dem Problem. Es gibt seit na längeren Zeit ne flaute bei mir was Babe's angeht. Nicht weil ich nicht oft genug ausgehe oder weil es keine Auswahl gibt. Eigentlich müsste ich nur aussuchen und zugreifen denn diese Schauspiel Geschichte spricht sich rum und das gibt mir schon ein ehrlich geilen Value. Auch merke ich bei den Proben, das es jede Menge HB gibt die irgendwie peinlich berührt an mir vorbeilaufen und nur darauf hoffen bisschen Aufmerksam von mir zu ergattern. Als würden sie darum betteln das ich sie zu irgendwas anspreche. Klingt zwar jetzt sehr weit her geholt aber wenn ich nicht eine total verstrahlte Wahrnehmung habe ist das genau so wie ich das gerade schreibe. Problem ist das ich nicht weiß wie ich das am besten benutzte. HERGOTT ich bin bei weitem nicht der, der diese Mädchen ausnutzten will aber ehrlich gesagt will ich meine Chancen nutzten und solchen Mädchen das geben was sie doch wollen. Außerdem will ich Erfahrung sammeln den ich bin schon ziemlich Leidenschaftlich, leider konnte ich mein Sex-Leben schon lange nicht mehr richtig Ausleben. Zu oft lief mir mein persönliches Ziel weg und manches bereue ich einfach bis heute. Ich brauche Tipps ,Motivationen oder einfach ehrlichen Aussagen von Leuten die mit sowas umgehen können weil bald ist das Semester vorbei und ich geb wieder alles Weg was heute noch da ist. ACHSO UND DIE WOHL WICHTIGSTE INFO: Die Flaute hat begonnen als ich mit meiner Ex zusammenkommen bin und wie ich jetzt sagen kann war sie ein Eindeutiger Fall von Borderline ... ob HD oder LD kann ich nicht sagen . Kam nicht wirklich zum Zug da ich einfach zu sehr der AFC war und zu sehr ein Leben und eine Beziehung geführt habe die so gar nix mit einem starken Charakter zu tun hat. Und vor allem nichts mit dem als was ich mich heute sehen. Das war vor über einem Jahr und seither einen ONS gehabt. Hoffe es hat euch einen Einblick in das gegeben was ich mein Leben nenne und ich danke schon mal für Antworten
  20. TheGameCanStart

    Los gehts!

    Bin Student, beschäftige mich mit PUA seit Anfang des Jahres und das wird jetzt mein erster Field Report. Bin gerade dabei mein bisher angeeignetes Wissen in Fähigkeiten zu wandeln. Ich bin 22/ Sie auch 22 So ist es abgelaufen: Ich wohne in einem Studentenwohnheim und habe am Weg zur Uni dieses Mädchen angesprochen und mir dann noch die Nummer geholt mit der Vereinbarung, dass wir uns mal auf einen Kaffee treffen. Schließlich haben wir uns dann an einem Abend getroffen um miteinander was trinken zu gehen. Ich hatte ein Auto und sind zuerst mal auf ihren Vorschlag zu einem Lokal gefahren was ein Stück entfernt lag (mit Umwegen, weil ichs nicht gleich gefunden hab, aber für sie war das eh ganz lustig, da sie dadurch mal etwas mehr von der Stadt gesehen hat). Schließlich war das geschlossen und wir haben uns für ein anderes entschieden. Am Weg ins andere Lokal über Mitbewohnerin ärger abgelästert. Nach einiger Zeit hab ich gesagt reden wir über etwas Fröhlicheres um das Thema zu wechseln, da das Gespräch zu negativ war. Im Cafe angekommen habe ihr aus der Jacke geholfen und ihre und meine aufgehängt, was ich im 2. Lokal genauso getan habe und ihr ebenfalls auch hinein geholfen. Im Vorhinein habe ich mir schon paar Sachen überlegt, was ich alles ins Gespräch einbauen will und davon habe ich den Großteil in dem Cafe eingebaut. Anfangs ging das Gespräch hauptsächlich über Erasmus, da sie im letzten Semester in der Schweiz und ich in Spanien auf Auslandssemester war. Kino: Im 1. Lokal ein paar Mal am Fuß/Arm antupfen, jedoch nichts zurückgekommen. Im 2. Lokal war es nicht möglich, da wir uns nur gegenüber sitzen konnten. Am Rückweg sind draußen gemeinsam unter ihrem Regenschirm gegangen, da habe ihr beim gehen den Arm über die Schultern gelegt. Habe sie gefragt was sie in ihrem Leben machen würde, wenn wirklich GAR NICHTS eine Rolle spielen würde. Wollte somit ihre tiefen inneren Wünsche rausbekommen (hab damit schon positive Erfahrungen gemacht) im Endeffekt haben wir uns sehr ausführlich über alles Mögliche mit Reisen unterhalten, da dies auch eine sehr große Leidenschaft meinerseits ist. Ich habe immer wieder etwas über meinen Sport erzählt. Ich denke mir dass dies gut ankommt, wills zwar nicht übertreiben davon zu schwärmen damit ich nicht zu angeberisch rüberkomme aber es ist nun mal meine ganz große Leidenschaft und ich liebe es darüber zu reden. Mir ist aufgefallen, dass ich teilweise unruhig gesessen bin und auch nicht immer wusste was ich mit meinen Händen machen soll. Ich habe das Fragenspiel ausprobiert: Ich: Los, spielen wir ein Spiel! Wir stellen uns gegenseitig Fragen, der Andere muss diese wahrheitsgemäß beantworten, dieselbe Frage zurückstellen ist verboten und ich fang an! Ich: Was war das Spontanste was du je gemacht hast? HB: blalbalbalblabla (daran erinnere ich mich nicht mehr) + ihre Frage Ich: blablabla + was war das Verrückteste was du je gemacht hast? HB: Was würdest du/ihr machen wenn es dich 2 mal gäbe Ich: ballbalbalba…(habe ich eine echt coole Frage gefunden, muss ich mir mal irgendwas überlege, das hat Potential für eine lustige Anekdote) Ich: was würdest du tun, wenn du unsichtbar wärst? (da hätte ich mir eigentlich irgendwas annähernd versautes erhofft, aber negativ) Ich schätze dieses Spiel sollte ich eher weiter hinten einbauen wenn mehr Rapport aufgebaut ist, oder? Dann sind wir weitergegangen in ein anderes Lokal um noch einen Ortswechsel zu machen. Im 2. Lokal sind wir wie schon gesagt gegenüber gesessen. Ich habe mit ihr noch über Beziehungen usw. gesprochen. Über ihre Letzte, über meine usw. Wir haben uns zwar die ganze Zeit gut unterhalten aber mir ist dann irgendwie ein wenig das Pulver ausgegangen. Ich hatte mir überlegt, dass ich einen KC probiere wenn wir aus dem Lokal rausgehen. Da ist mir die Gelegenheit nur davon gelaufen. Beim Auto habe ichs dann probiert mit „du hast da was“ mit der Hand Richtung Wange gegangen, damit sie die Augen schließt und wollte sie dann küssen. Nur blöderweise ist sie mit dem Kopf zurückgegangen und hat gesagt „den kenn ich schon“. Während der Heimfahrt haben wir uns genauso wie vorher amüsant unterhalten. Wir haben uns mit Küsschen auf die Wange links & rechts verabschiedet. Sie musste dann noch was für die morgige Prüfung lernen. So ca. 1,5 Stunden später habe ich ihr noch per SMS geschrieben mit anfangs „lern nicht zuviel und einem Witz über ihre Mitbewohnerin“ Schlussendlich haben wir uns dann eine gute Nacht gewunschen und FIN! Bitte um Kommentare, Verbesserungsvorschläge etc. Freue mich auf Antworten! Lg, Paul
  21. Jetzt geht´s auch für mich los! Ich habe mich bewusst für das DJBC entschieden, um endlich in die Praxis zu kommen. Ich habe mir bis jetzt monatelang nur Theorie reingezogen und und mich entspannt, um von meiner ersten LTR (Über 4 Jahre) drüber weg zu kommen. Aber seit einigen Tagen habe ich wieder das extreme Verlangen, an mir zu arbeiten um an HB´s zu kommen und wieder was am laufen zu haben... Das Singleleben ist mir zu langweilig (Ohne KC,FC usw.) Ja und wie schon geschrieben, habe ich viel Theroriewissen, aber ich weiß nicht genau, wie ich anfangen soll... Immer Ausreden usw. und deswegen habe ich mich jetzt dazu entschlossen, meine Ferien auszunutzen und das DBJC zu machen. Da ich jetzt recht viel Zeit habe, werde ich die Aufgaben deutlich schneller durchziehen wollen. Also wenn möglich, mehrere Aufgaben an einem Tag, oder das Minimum deutlich überbieten. Ich poste dann jedes mal einen Bericht, um mögliche Fragen zu stellen und um auch den anderen Anfängern davon zu berichten, wie es im DJBC so abgeht. Für mich selbst beachte ich folgendes, um kein Brainfuck mehr zu betriben: - Theorie-Stop: Ich lese erstmal keine eBooks mehr, keine Threads usw. Ich habe meinen Bereich, wo ich Fragen stelle und betreibe keinen Brainfuck mehr mit zusätzlicher Theorie. Ich lese natürlich die Infos und die Aufgaben über das DJBC, weil das ist ja notwendig :D Ich beginne damit morgen also Mittwoch 19.12.2012 und freue mich auf euer Feedback. _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ 1. Tag und die ersten Aufgaben: 1) Stelle Augenkontakt mit möglichst vielen fremden Personen her und halte ihn länger als die Person. Bei Gelegenheit erweitere ich die Aufgabe, indem ich nach dem gewonnen EC noch ein "Hi" dahinter schiebe. 2) Sage zu 50 fremden Personen "Hi". Sollte es zu einfach sein, werde ich die approches nur auf HB´s beschränken. Falls mich eine HB zurück grüßt, dann schiebe ich einen Direkten/Indirekten Opener dahinter :D 3) Aufgabe als Bonus für mich selbst Keine Selbstbefriedigung in der Zeit vom DJBC, ausser FC mit HB, ist ja auch keine Selbstbefriedigung :D Folgende Theorie habe ich dafür gelesen: Jeans Joe Eye Contact in deutsch. Meine Gedanken/Gefühl: Ist eine tolle Übung um meine Komfortzone zu erweitern... Bisher finde ich es komisch fremde Leute anzusprechen und komme mir dabei blöd vor. Aber die Gedanken muss ich abschalten und meine eigenen Erfahrungen sammeln.
  22. Hi Leutz, würd mal gerne eure meinungen Hören! War am WE in nem Club und hab ein paar Set´s gestartet... Aber irgendwie ist nichts dabei rausgekommen! 1. Set 2 HB 7 ( beste Freundinnen ) Die 2 sind am Tresen gesessen und waren gerade mit Ihrer Pizza fertig... Ich also hin und hab als opener " Hi, kann man die Pizza hier essen?" 1 HB: "JA ist gut wenn 2 minuten Vorher gekommen wärst hätt ich dich probieren lassen" ICH : " Tja das war ja dann wohl glück im unglück " 2 HB: " Wieso denn das? " Ich: " Glück das ich jetzt gekommen bin und Ihr noch da seit, und unglück das ich nichts mehr abbekommen hab ( Smile )" Danach ein bisschen Small Talk leichtes Kino, haben auch schon drüber gesprochen ob wir mal zusammen Feiern gehen und Sie war nicht abgeneigt, und im Anschluss das Spiel "KISS / Kill / marry" Hat auch alles gehookt. Beim Spiel hat die 1 HB ( war auch mein Target ) gemeint das ich jetzt mal dran wäre mit Antworten. Sie hat mich bei ein Paar mädels gefragt und Ich hab meistens mit Kill geantwortet nur einmal mit Kiss... Bis dahin war alles wunderbar. Dann frägt Sie mich was es denn bei der 2 HB wäre ( hmmm... mist da war ich in der Falle da ich ja die erste HB wollte ). Hab dann möglichst Souverän geantwortet das alle die mitspielen nicht zur wahl stehen würden. Dann hab ich gemeint das ich mich mit meinen Freunden schon vor 10 minuten treffen wollte und jetzt weiter müsste.... Und Ihr gesagt "Gib mir doch mal deine Nummer dann treffen wir uns mal wann anders wenn ich mehr zeit habe" Sie: "Ach man trifft sich bestimmt auch mal so wieder" ****FAIL**** Woran lag das eurer meinung nach??? War während der ganzen Zeit eigentlich davon überzeugt das ich die Nummer bekomm ( Rein von Ihrem Verhalten... Hat mir immer wieder tief in die Augen geschaut usw. ) Bitte eure Meinungen, Anregungen was ich besser machen hätte können? PS: Beschreib hier nur 1 Set weil ich hier Absolut keine Ahnung habe wo ich einen Fehler gemacht habe...
  23. Dieser Artikel hier: http://www.pickupfor...e-to-innergame/ hat mich dazu bewogen diesen Thread zu eröffnen. Hier werde ich meine Erfolge Misserfolge und Vorgeschichte in einer Art Tagebuch niederschreiben, nur werde ich nicht jeden Tag schreiben, wenn niemand was dagegen hat und dies das richtige Forum für sowas ist, ansonsten bitte ----> verschieben! Gerne kann man mir Tipps geben und Mut machen oder mir sagen woran ich arbeiten muss und wie ich das am besten anstelle. Ist natürlich gewünscht. Also los: 1. Vorgeschichte (Nicht sonderlich wichtig, am besten weiterspringen zu 2.) 2. Momentane Situation 3. Pläne für die Zukunft 4. Sticking Points
  24. Hallo zusammen, es ist so weit, eine neue Ära ist angebrochen! Das Zeitalter der Theorie ist abgeschlossen und die Pfade der Praxis tun sich auf. Die Pickup-Szene kenn ich schon seit bestimmt über drei Jahren, habe sie bisher jedoch „nur“ zur Persönlichkeitsentwicklung genutzt. Hin und wieder hat sie mir im Kontakt mit Mädchen auf jeden Fall geholfen, ich bin jedoch durchschnittlich höchstens einmal im JAHR streeten gewesen. Irgendwann später bin ich dann auf das Aachener Lair gestoßen, hatte aber nie wirklich Zeit, um mich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen. Doch nun hat die goldene Epoche der „Uni-freien“ Zeit begonnen. Hier werde ich jetzt meine „goldenen“ FRs posten, einerseits um über das Ganze zu reflektieren und andererseits, um durch etwaige Kommentare eine neue Perspektive auf meine Erfahrungen gewinnen zu können. Warum game ich überhaupt? Meine Ziele sind eine persönliche Wertsteigerung, um mit mir selbst zufrieden zu sein, eine Menge Spaß dabei zu haben und die Fähigkeit zu erlangen, JEDES Mädchen kennenzulernen können, das ich kennenlernen möchte. Auch wenn man sagt, dass Aachen ein hartes Pflaster ist, sehe ich dennoch viele hübsche Mädchen und allzu oft war es bisher so, dass ich sie einfach an mir hab vorbeigehen lassen. DAS soll sich ändern!
  25. Hallo, es geht um folgende Begebenheit: Ich (20) habe dieses Semester in einer Vorlesung in der Uni ein Mädchen (21) kennen gelernt. Anfangs war dies nichts weiter besonderes und nicht weiter bemerkenswert. Nicht zuletzt, weil sie ohnehin vergeben war. Wir hatten ein Fach zusammen und da ich da ein wenig erfahrener war, habe ich ihr das Zeug erklärt. Wir haben uns etwa wöchentlich getroffen und sind alles durchgegangen. Ungefähr in der Mitte des Semesters (ist jetzt etwa ein bis zwei Monate her) hat sie mir dann von der Situation mit ihrem Freund erzählt. Sie war unglücklich (nicht nur wegen ihm) und hat sehr wenig Freizeit (wegen Uni). In der Beziehung lief es auch nicht gut. Nachdem sie mir eine Weile davon erzählt hat, habe ich ihr objektiv geraten, dass sie ihre Beziehung überdenken sollte. Desweiteren konnte ich zumeist auch ihren Stress lindern, da dieser unter anderem bedingt war durch das Fach, welches wir zusammen haben und welches ich ihr erklärt habe und ihr gut zugesprochen habe. Etwa zwei Wochen später erfahre ich von ihr, dass sie mit ihrem Freund Schluss gemacht hat und dass sie mit der Entscheidung zufrieden ist. Nun taucht in mir so langsam Interesse für sie auf. Sie hält viel von mir, besonders was Uni angeht. Aber ich bin mir nicht wirklich sicher, was sie auf tieferer Ebene von mir denkt. Ich weiß nur, dass sie mich mag. Sie redet manchmal mit mir über Sachen mit ihrem Exfreund. Ich höre zu, sage aber nicht sehr viel dazu. Das Problem, dass da wohl bestehen könnte: Friendzone. Mein Entschluss ist gefasst: Ich will bei ihr in die Initiative gehen. Aber ich habe so gar keine Ahnung wie. Für gewöhnlich bin ich da eher der direkte Typ. Dagegen es sehr direkt anzugehen spricht aber wohl, dass das mit ihrer letzten Beziehung (die etwas länger ging) noch nicht lange her ist und dass es wohl ein ziemliches Aus sein könnte, wenn ich mich bereits in der Friendzone befinde. Weiteres Vorgehen: Dominanz beweisen. Stellt sich aber als relativ schwierig heraus, da wir bisher nicht viel neben der Uni gemacht haben. Wir waren gestern zusammen Pizza essen (sie lud mich ein, nachdem sie mich einmal bei dem Fach in der Uni abgefragt hat und ich alles wusste -- war also eine Belohnung an mich... Sie wolllte wohl da auch mal die Oberhand haben). Außerdem ist geplant, dass wir uns in den Ferien (beginnen nächste Woche) mal treffen und einen Spieleabend mit anderen machen oder so. Mir fällt es schwer ihr Verhalten einzuschätzen. Teilweise vermute ich, dass sie Interesse an mir haben könnte (wenn sie mich zum Essen einläd...) und teilweise halte ich das dann wieder für absolut abwegig... Das Fach haben wir diese Woche beendet und ich habe eine Wette verloren, schulde ihr also eine Überraschung. Merke ich mir auch ! Meine Frage ist nun: Wie könnte ich das alles einschätzen und wie soll ich weitermachen ? Meine bisherige Planung sah so aus, dass ich die Wettschuld so nutze, dass ich irgendwas in der Richtung bei ihr anspreche, ihr vielleicht sage, dass ich mich in ihrer Nähe wohl fühle und dass ich sie sehr mag. Oder aber eben indem ich es in der gewohnten Art angehe und sie direkt küsse. Kann sie da aber gar nicht einschätzen, wie sie reagieren könnte. Wie gesagt: Ich weiß dass sie viel von mir hält und mich mag, aber ob sie sich etwas mit mir vorstellen kann... Das ist eine andere Frage. Soweit, Helion