Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'DJBC'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

245 Ergebnisse gefunden

  1. Leiwand

    Woche 5 (2.11 - 15.11)

    Die Aufgabe der nächsten zwei Wochen besteht darin: 1) Eine Frau zu daten 2) Immer 5 aktuelle Telefonnummern zur Verfügung zu haben. Aktuelle Nummern: - Flavia - Vicky - Miriam - Michelle - Laura (Instant-Date) - Andrea (Instant-Date) - Jasmin (1. Date) Lockdown in Österreich Macht es alles etwas schwieriger momentan... aber ein wahrer PUA zieht auch in schlechten Zeiten durch!
  2. FreiherrFlorian

    Round 3

    Soo...wird mehr als Zeit offiziell in die Woche 3 zu gehen. Habe aktuell immer wieder Wochen, wo ich von morgens bis abends in Arbeit stecke und keinen Kopf für's DJBC habe (#excuse). Jetzt muss es aber weiter gehen. Von daher ist hiermit Runde 3 eröffnet. Let's go...
  3. Joshizu

    Es wird Zeit

    so Hallo, Morgen ist es soweit, eine neue Woche beginnt und es wird Zeit dass ich endlich mal was erreiche. So viele Stunden meines Lebens habe ich verschwendet weil ich rumgelaufen bin und versucht habe mich zu überwinden Frauen anzusprechen. Aber damit ist jetzt Schluss. Ich bin sehr motiviert und will es schaffen die 50 Hi's schon alle am ersten Tag rauszuhauen.
  4. Freund

    Freund'schaft, Ne danke!

    Woche 4!!! Wie versprochen hier noch das update von dem ersten Tag der 4. Woche. Ich habe mir eigentlich vorgenommen heute einen kompletten Bootcmap Tag zu machen und ganz früh in die City zu fahren um tausende Frauen anzusprechen. Guess what, ich bin den ganzen Tag Zuhause geblieben. Musste viel persönliche Dinge erledigen und ich wollte das jetzt noch am Wochenende machen. Heisst jetzt aber ich habe den Kopf frei diese Woche für das Bootcamp. Dementsprechend werde ich schauen, ob ich morgen schon meinen ersten Korb bekomme 😄
  5. Hallo Zusammen, mir ist aufgefallen, dass viele DJBC Tagebücher leider im nichts enden, weil "XYZ" dazwischen kam. Auch ich bin schuldig, vor Ewigkeiten endete mein Tagebuch genauso. Aus diesem grund habe mir nun folgendes dagegen überlegt: -DJBC ist Prio 2 in meinem täglichen Tagesablauf -Sollte heute etwas "dazwischen kommen", rutscht die Aufgabe automatisch auf Prio 1 am nächsten Tag Zu mir: Ich plane am Morgen 15min den Tag, meditiere, bin auf NoFap (jetzt wieder Tag 7 nachdem ein 21day streak brach) und arbeite aktuell relativ autonom von einem Zeitplan. Vom Mindset geht es mir relativ gut, Sport läuft, beruflich auch. Hatte jetzt leider seit ~2 Jahren keine Frau mehr (bin 28). Der Grund den ich mir einrede war/oder der zutrifft ist, dass mein berufliches Leben relativ stressig war und ich komplett unausgewogen war und dementsprechend wirklich keine Motivation hatte aktiv mein Leben mit einer Frau zu bereichern. Rückblickend ist dies relativ komisch jedoch habe ich bisher oft den Beruf priorisiert. Vorher im Studium war dies ähnlich. Das soll sich nun ändern. Seit letzter Woche plane ich am DJBC teilzunehmen, ich bin selbstbewusst, habe jedoch ziemlichen Respekt vor den Aufgaben. Nungut: ___________ Tag 1 Ziel: alle Artikel lesen, 15xGrüßen, 15xAugenkontakt Artikel am Morgen gelesen. Ich musste 1Paket zu DHL bringen und 1 zu Hermes und habe den Weg genutzt um die Aufgabe anzufangen. Augenkontakt erwies sich als wirklich schwer, nicht auf Grund von Angst meinerseits, sonder weil viele Entgegenkommende nach einer Millisekunde wieder wegschauten. Reinen Augenkontakt habe ich leider nur 4/15 mal länger als einen Wimpernschlag zustande bringen können. Morgen fahre ich mit der U-bahn und hoffe dort mehr Gelegenheiten zu bekommen. Das Grüßen lief sehr gut. Die ersten 3male fühlte es sich komisch an, danach hat es tatsächlich Spass gemacht. Als die Pakete Weg waren hatte ich erst 7mal gegrüßt. Die größte Hürde war erneut Menschen zu finden, da viele einfach stur geradeaus blickten. Anschließend bin ich durch den Park spaziert, fast nur Frauen im 2er Gespannt mit Kinderwaagen. (nicht die optimale Zielgruppe :P). Der Park war ein Flop, da zu wenig Kontaktmöglichkeiten. Auf dem Rückweg bin ich eine andere Strasse entlang und habe relativ schnell die weiteren 8 Hallos verteilt und meist erwidert bekommen. Auf der restlichen Strecke habe ich noch 3 extra verteilt bekommen, dann war ich wieder zurück. Ergebnis: t = ca. 1.5h 18/15 Grüße 4/15 Blickkontakte Beobachtungen: Eine mittelalte Chinesin war komplett verwirrt, die wäre fast hingefallen nach ich ein "Hallo, Guten Tag" wünschte Ein ausländisches HB6 vermied jeglichen Blickkontakt und starrte nach meinem "Hi" nur wie ein Kamel angestrengt geradeaus. Nächstes mal muss ich einen lustigen Spruch hinterherdrücken. Einige Rentner haben sich extrem gefreut. Wie fühlte ich mich: Bereits offener gegenüber Begegnungen. Tatsächlich fühlen sich diese mini-Interaktionen mit den Menschen um einen herum gut an Ziel für Morgen: 15xGrüßen 20xBlickkontakt
  6. q-w-e-r-t

    spontaner Start - Woche 5

    Willkommen in Woche 5 ... die Aufgabe in dieser Woche ist aber mal sportlich. 😄 Gleich 5 aktive Nummern parat haben und dabei 1 Date ausmachen. Wie will man das dann noch in Woche 6, 7 und 8 steigern? 😄 Freitag (Tag 1): Insgesamt habe ich an dem Tag 15 Mädels angesprochen - mit dem üblichen Sprüchlein. Wenn ich nicht direkt einen Korb bekommen habe und sogar ins Gespräch reinkam, stand anschließend Smalltalk an. Wenn ich es mal charmant umschreiben will, das lief nur so semi-gut. 😄 Da hab ich doch einige Schmankerl gerissen. 😂😂😂 Das Highlight dabei war, als ich eine Verkäuferin fragte, was sie beruflich macht - während ich im Laden vor ihr stand. 😄 😄 😄 (wenn der Kopf aufgrund der Aufregung wie leer ist, dann kommt sowas bei raus 😄) Oh man, aber zurückblickend war das schon lustig. Auf jeden Fall übt das alles ungemein. Das Ergebnis vom ersten Tag sieht wie folgt aus: 15 Approches, davon 13 Körbe und 2 Handynummern (die eine Handynummer ist sogar von der Verkäuferin, wo ich fragte, was sie arbeitet ^^). Bei den 13 Körben haben alle 13 positiv reagiert. Man muss es an der Stelle nochmal betonen: Um so sicherer und authentischer man auftritt, desto besser auch die Reaktion. Mir ist es an dem Tag gelungen mein Sprüchlein recht locker und authentisch rüberzubringen. Mir hat es sogar selbst Spaß gemacht und ich war auch erheblich weniger aufgeregt als noch am Anfang von Woche 4 (da stand ich ja kurz vor dem Herzinfarkt). Und wenn der Korb dann so aussieht: Das Mädel steht vor dir, strahlt über beide Ohren und sagt Ich bin leider vergeben, aber das ist wirklich total lieb von dir. Du hast mir damit heute echt den Tag versüßt - ja dann macht doch selbst so ein Korb Spaß. 😉 (das war der beste Korb des Tages^^ - die meisten Mädels haben sich aber mit einem breiten Lächeln für das Kompliment bedankt) Fazit: Das Ansprechen klappte an dem Tag erheblich leichter, die Aufregung war auch spürbar geringer. Jetzt gilt es das Follow-up zu üben. Zudem muss man unbedingt länger im Gespräch bleiben. Ziel sollte es sein, sich dort mindestens 5 bis 10 Min zu unterhalten. Aber auch das muss geübt werden. Zahlen im Überblick (gesamt): Approches: 15 Körbe: 13 Handynummern erhalten: 2 (eine hat gar nicht auf meine Whatsapp geantwortet, die andere hat mir eine 4 Min Sprachnachricht geschickt) aktuell aktive Handynummern: 1 Heute und morgen habe ich keine Zeit, Montag sieht es auch ganz schlecht aus. Somit geht es wahrscheinlich erst Dienstag weiter!
  7. q-w-e-r-t

    spontaner Start - Woche 4

    So, der große Plan sah heute den Start in Woche 4 vor ... tja, wie das mit den größen Plänen immer so ist ... Nachdem ich mir zur Stärkung erstmal ein Sandwich gekauft hatte, war ich auf dem Weg in den Park - da wo es eigentlich immer gut läuft. Auf dem Weg dorthin traf ich eine hübsche Frau, doch der Timing-Gott (haben die Römer dafür eigentlich einen erfunden? Vielleicht Timingerius oder so? 😄) war nicht auf meiner Seite. Ich hatte gerade zuvor vom Sandwich abgebissen, den Mund also voll und im Mundwinkel hing ein Stück vom Salatblatt. Sah bestimmt sexy aus. 😄 Naja, die Chance verstrich also ungenutzt. Nach dem Verzehr des Sandwiches konnte es also losgehen. Ich war im Park angekommen und bemerkte, dass hier keine einzige Frau rumlief. Ich habe dort also meine Runde gedreht und an dem vorherrschenden Frauenmangel änderte sich derweil leider auch nichts. Dann fing es an zu Nieseln, was die Wahrscheinlichkeit nun auch nicht gerade erhöht, dass dort mehr bzw. überhaupt eine Frau auftauchen würde. Also habe ich mich entschlossen zurück in die Innenstadt zu gehen, direkt in ein Einkaufszentrum. Der Plan war grundsätzlich gut, denn hier gab es Frauen - die trugen nur alle Masken. Durch die ist das echt schwer abzuschätzen, wie die Mädels wohl ohne diese Gesichtsbedeckung aussehen. Daraufhin bin ich wieder raus - in der Hoffnung, dass der Nieselregen aufgehört hat - hat er aber nicht. Und da sah ich sie von der Seite. Die hübscheste Frau des Tages ... draußen ... ohne Maske ... und ihr Gehtempo war derart hoch als wenn sie für Olympia trainiert. Und bevor ich es auch nur irgendwie hinkriegen konnte, dass sich unsere Wege kreuzten, war sie schon davon geeilt. Kein Wunder, wer hält sich schon gerne im Nieselregen ohne Schirm auf? Ab da hab ich den Tag für beendet erklärt und bin nach Hause gefahren. Nun frage ich mich: gilt das hier als Tag 1? Wie soll das weiter gehen, wenn für die nächsten Tage durchweg Regen vorhergesagt ist? Hab ich jetzt zwangsweise eine Woche "Regenpause"? Oder wo geht ihr an regnerischen Tagen hin? (wo die Maskenpflicht nicht stört?)
  8. Freund

    Freund'schaft, Ne danke!

    Hallo meine lieben Honigschnuten, Jetzt bin ich doch schon in Woche 3 angelangt. Geht schnell und der Schweirigkeitsgrad steigt koninuierlich. Da ich ja letzte Woche bereits mit HBs gute talks hatte, denke ich müsste ich diese Woche auch gut schaffen. Heute war ich in Düsseldorf und hab bisschen am Rhein gechillt. "Kleiner Pinguin" hat im Verlauf vom Tag auf meinen Thread geantwortet, was mich sehr gepusht hat. Direkt 5 Minuten danach habe ich ein Mädel auf einer Bank sitzen sehen am Bubble Tee trinken. Natürlich bin ich hingegangen und habe direkt geöffnet: "Hei, ich kenne dich zwar nicht, aber das kann man ja ändern." Sie hat sich am Tee verschluckt und musste ein "Gag-Geräusch" machen. Fand ich lustig und hab ihr gesagt sie brauche sich nicht zu entschuldigen (Zwinker Smiley) "ich bin Freund" "Ich bin Alica" (Name geändert) (Ab hier hab ich gemerkt, dass sie ein bisschen schüchtern war und ich voll dominant sein kann) "Cool, hast du einen Freund?" -> "nö" "Wie alt bist du?" -> 23 "Dann gib mir deine Hanndynummer." -> gegeben. (Während sie ihre Nummer eingetippert hat, habe ich sie gefragt was sie hier macht und woher sie kommt und was sie sonst noch macht, wenn sie nicht grade in Düsseldorf am Bubble Tee schlürpfen ist.) Ihre Antworten waren ultra lame à la "nichts", "aus Münster", "blaaaaa" Auf jeden Fall war mir das im Moment egal und ich war super happy meinen ersten NC zu bekommen. Schon verrückt, dass ich mich gar nicht gefreut habe jemanden kennen zu lernen, sondern dass ich einfach nur den NC gefeiert habe. Bin dann auch schnell weg und bin grinsend nach Hause gelatscht. Somit Zwischenstand: 1/10 Gespräche (und 1 NC) Woran ich morgen arbeiten möchte: Mehr auf die Reaktionen von den Frauen eingehen und versuchen die Gespräche noch länger zu halten, damit ich mehr lerne. Ich möchte auch einmal eine richtig hübsche Frau ansprechen, wovor ich immer noch ein bisschen Angst habe ehrlich gesagt. Ausserdem will ich auf meine Sprache achten. Ich rede ein bisschen höher und leiser, wenn ich mit Frauen flirte. Das will ich mit Konter traning in den griff bekommen. Deswegen werde ich morgen in die Stadt gehen und Frauen anschreien. Ik freue mir!
  9. q-w-e-r-t

    spontaner Start - Woche 3

    So Freunde der Sonne, jetzt hab ich zeitlich auch endlich den Start in Woche 3 hinbekommen. 😄 Vorher war leider jeder Tag ausgebucht. Nunja, in Woche 3 steht also genau das an, was mir mein Kopf als "kriegste eh nicht hin" verkauft hat - nämlich mit hübschen Mädels ein Gespräch anfangen (und dann noch 2 Min führen). Ich hab für mich überlegt, dass ich zum "dran gewöhnen" erstmal hübsche Mädels nur nach banalen Sachen frage, wie z.B. nach dem Weg. Ich habe gemerkt, dass das zum "warm up" bei mir ganz gut funktioniert. Also habe ich erstmal 3mal nach dem Weg zum Hbf gefragt (natürlich wusste ich selbst wo der ist^^). Die ersten beiden waren recht unspektakulär. Die dritte wusste selbst nicht genau wo es lang geht, hat mich dann aber zu ihren zwei Freundinnen mitgenommen, die "das besser erklären können". 😄 Ein wirkliches Gespräch hat sich daraus nicht ergeben, aber da ich gut drauf war, waren die Frauen auch in allen Gespräch sehr freundlich zu mir, haben gelächelt (gerade die dritte über beide Ohren 😉 ). Ich hab dann festgestellt, dass nach dem Weg fragen kein wirklich sinnvoller Gesprächseinstieg ist. Daraus ein 2 Min Gespräch zu entwickeln ... schwierig, sehr schwierig. Aber wie gesagt - zum warm werden für sich selbst - ist das gar nicht mal verkehrt. Also habe ich die Taktik gewechselt und mir überlegt, dass ich die Mädels frage, ob sie hier eine gute Cocktailbar kennen. Bei der ersten, die ich darauf ansprechen wollte, hab ich einfach den Mund nicht aufbekommen (dabei war die gar nicht sooooo hübsch) ... da musste ich mich dann innerlich selbst zur Ordnung rufen, dass ich die nächste Chance auch nutze! 😄 So kam mir dann ein sehr hübsches Mädel entgegen ... und ja, ich hab den Mund aufgemacht. Mit leiser und zittriger Stimme (hab es selbst gemerkt 😄 ) hab ich "Hi, hast du mal ne Minute" rausgebracht. Hinweis: "Hast du mal ne Minute" ist der letzte Scheiß-Satz, da denkt jeder, man will denen was verkaufen. Entsprechend hat sie auch reagiert und gemeint, sie hat es eilig. Hab dann noch meine Frage mit der Cocktailbar reingeworfen und plötzlich blieb sie stehen. Sie hat mir dann einige Bars beschrieben, welche ziemlich gut sind, wo man auch gut sitzt, was die Vorzüge sind etc. Hab ihr dann erzählt, warum ich das überhaupt frage (ausgedachte Geschichte) und das hat sie noch mehr animiert mir zu helfen eine gute Bar zu finden. Wir haben da bestimmt 6-7 Min geredet. Um so länger das Gespräch ging, desto "sicherer" wurde ich auch. Mal einen witzigen Spruch reingeworfen etc, sie hat auch mehrfach gelächelt. Ich hab dann sogar das Gespräch beendet mit "ich will dich auch nicht länger aufhalten" (weil sie ja eingangs sagte, dass sie es eilig hat). Dachte mir dann "Das mit der Cocktailbar läuft gut". Also hab ich kurz darauf die nächste damit angequatscht. Die hat mir zig Bars genannt, von denen ich noch nie gehört hatte. 😄 Ich glaube das Gespräch ging noch länger als das erste, vielleicht so 10 Min oder mehr. Die wollte mir wohl unbedingt weiterhelfen. Warum weiß ich nicht, vielleicht ist meine ausgedachte Story ja gut. 😄 Im Prinzip war das Gespräch nahezu identisch mit dem ersten (aber wie soll da auch groß was anderes bei rauskommen, wenn ich das Gleiche frage?! 😄 ) Kurz darauf wollte ich die Masche beim dritten Mädel ebenfalls starten, die war aber selbst Tourist und kannte sich somit nicht aus. Aber auch sie hat mit einem breiten Lächeln geantwortet (ich glaube, weil sie selbst mit einem breiten Lächeln angesprochen habe, weiß nicht mehr). Ich hab ihr dann noch einen schönen Abend gewünscht ... und 1 Min später fällt mir dann selbst auf: "Junge ... JUNGE, warum fragst du sie denn nicht, wo sie her kommt, wenn sie dir schon sagt, dass sie nur für einen Tag hier ist? Du hättest doch zig Fragen stellen können! Warum bietest du ihr nicht an ein Foto von ihr vor der Sehenswürdigkeit zu machen, wo sie gerade davor stand und sie diese einfach nur fotografiert hat? Da waren zig Möglichkeiten und du sagst einfach nur "schönen Abend noch"? Nächstes Mal machste das besser" (so, da hab ich mal meine ganzen Gedanken aufgeschrieben. 😄 ). Mehr ist dann auch nicht passiert. Stand der Gespräche mit hübschen Mädels: 2/10. Es hätten vielleicht auch 4 Gespräche sein können, wenn ich die dritte mit der Wegbeschreibung zum Hbf und die letzte (Tourist) konsequenter angegangen wäre. Aber naja, so lernt man was daraus! Ich hab jetzt gezielt nur einzelne Frauen angesprochen (2er Gruppe hätte ich mir wohl auch zugetraut), aber ich habe davon wenige getroffen. Meistens waren die Frauen in Begleitung von Männern, Eltern oder was auch immer. Für mich ist der Schwierigkeitsgrad höher, wenn ich ausschließlich nur Frauen anspreche. ist eine reine Kopfsache, denn sobald da ein Mann dabei ist, ist das für mich wiederrum erheblich leichter. Ich habe also bewusst den für mich höheren Schwierigkeitsgrad gewählt. Tagesfazit: Es war relativ leicht die beiden Gespräche am Leben zu halten. Ich hab einfach bisschen erzählt, warum ich das eigentlich frage, dann hab ich gezielt zu ihren Tipps Fragen gestellt, woraus dann "wie von alleine" sich der nächste Gesprächszweig eröffnet hat. Das war kein Hexenwerk. Fühlt sich allerdings ein bisschen wie "cheaten" an, denn mit dieser Masche scheint mir das sehr einfach die 10 Gespräche voll zu kriegen. Natürlich kommt man so schwer bis gar nicht dann zu Handynummer von ihr, weil man ja eher wie ein Tourist Fragen stellt ... aber zum "dran gewöhnen" ist das vielleicht gar nicht mal verkehrt. So merkt man halt, dass auch die hübschen Mädels nur ganz normale Menschen sind und einem nicht den Kopf abreißen. Und negativ hat keine Einzige reagiert - alle nett und freundlich (vielleicht auch nur, weil sie höfliche Menschen sind, aber wie gesagt - alle nett und freundlich). Morgen und Samstag habe ich leider gar keine Zeit. Geplant ist es, dass es Sonntag weiter geht!
  10. Freund

    Freund'schaft, Ne danke!

    Ich liege komplett kaputt im Sofa. Füsse taub vom Rumlaufen und müde von der prallen Sonne. (Sonnenbrand nicht zu vergessen!) Aber, Woche 1 ist geschafft! Nun fängt morgen die Woche 2 an und meine Mission ist es 10 Unterhaltungen von mind. 2 Minuten mit Frauen, die ich potenziell daten würde zu haben. Morgen gehe ich direkt los und versuche die ersten Gespräche zu führen. Habe noch keinen Schlachtplan, aber ich denke ich fange einfach an und werde zu einem Gleis im Bahnhof gehen und eine anlabern mit indirect. Irgendwas über Züge, das kommt immer gut. Schliesslich sind sie gross, lang und alles bebt, wenn sie einfahren. Ich werde berichten, aber jetzt erstmal gute Nacht.
  11. Schönen Abend! So, ich bin jetzt in Woche 2 des DJBC und muss sagen, ich bin wirklich dankbar dafür, es gefunden zu haben. Ich merke im Moment wirklich einen Schub in meiner Entwicklung. Hier die Zusammenfassung des heutigen Tages. 1) Wem kann ich wofür danken/wofür bin ich dankbar? Ich bin dankbar für das DJBC und die Fortschritte, die ich dadurch schon in meinem Leben sehe. Ich bin stolz auf meine heutige Performance 2) Wie war meine Performance? Was habe ich gelernt? Habe ich es geschafft, mein Potential voll auszuspielen? Wie kann ich mich (bis zum nächsten Mal) verbessern? War es meine Zeit wert? Würde ich es wieder tun? Heute habe ich insgesamt 3 Gespräche von 10 geführt, die alle mit Frauen waren. Das erste war mit einer neuen Empfangsdame bei uns in der Firma. Ich habe überlegt, ob ich das Gespräch mitnehme, aber, bisher habe ich nur "Guten Morgen" und "Schönen Feierabend" zu ihr gesagt und offiziell vorgestellt werden sind wir uns auch nicht. Außerdem musste ich mich schon etwas überwinden, sie anzusprechen, von daher nehme ich es hier mit rein. Das Gespräch habe ich zuerst dahin geführt, wie sie bei uns gelandet ist, dann auf ihr Studium (wegen der Corona-Maske war es schwer, ihr Alter zu bestimmen, aber sie war geschmeichelt als ich sie gefragt habe, ob sie nocht studiert). Long story short, sie kommt aus Italien, hat dort Jus studiert und ist jetzt hier, die Stadt gefällt ihr gut. Schön war auch, sie hat sich nach dem Gespräch bei mir für den Smalltalk bedankt und hat dass auch ernst gemeint, von daher schön, dass sie eine der Frauen ist, die sich darüber gefreut hat, dass ich sie anspreche. Die Gespräche 2 und 3 habe ich im Einkaufszentrum mit Verkäuferinnen geführt, das erste im Buchladen (ich suche eine Fantasybuch a la Herr der Ringe) und das zweite in der Parfümerie (das ist mein alter Duft, welchen empfiehlst du mir, bin ein eher sportlicher Typ, er soll aber trotzdem auch ins Büro passe etc.). Schön ist, dass ich beim Gespräch 3 gemerkt habe, dass ich schon viel weniger gestresst war als noch beim ersten Gespräch. Gut gemacht habe ich auch, dass ich zwischen den drei Gesprächen jeweils kurze Pausen gemacht habe, mit Atemübungen und positiven Affirmationen (z.B. Fit and healthy, having fun, mind is focused getting it done. oder Besser und besser, stärker und unterschütterlich). Besser machen kann ich (ab Morgen) dass ich tatsächlich fremde Frauen auf der Straße, im Cafe, im Park etc. anspreche. Das erschien mir heute noch zu schwierig, aber nachdem ich das heute doch relativ schnell und elegant gelöst hatte (3 Gespräche innerhalb von einer Stunde), danke ich, dass Morgen mindestens 2 Gespräche auf der Straße realistisch sind. 3) Was habe ich gelernt? Was ist der Silberstreif am Horizont? Gelernt habe ich wie "schnell" es geht, dass man sich besser fühlt, wenn man mehrere Gespräche geführt hat. Ich war beim dritten Gespräch mit der hübschen Parfümverkäuferin definitiv schon "cooler" als beim Gespräch mit der neuen Kollegin. Außerdem ist es toll, dass ich drei Gespräche, die aus meiner Sich alle positiv waren und liefen (und beim ersten war mir die Frau sogar ausdrücklich sehr dankbar für das Gespräch) so schnell und smooth abgeliefert habe. 4) Was ist meine nächste MIssion/Herausforderung? Morgen werde ich mindestens zwei Gespräch mit fremden Frauen auf der Straße führen. Sollte es (wieder erwarten) aber mit Frauen noch nicht klappen, erlaube ich mir selbst, wenn ich nach 1 Stunde noch keine Aktion abgeliefert habe, auch eine Gespräch mit einem Mann oder wieder mit einer Verkäuferin zu machen, um reinzukommen. 5) Was ist der (neue) Plan? Ursprünglich hatte ich geplant, 10 Gespräche in 2 Tagen zu machen, das erscheint mir jetzt doch etwas zu ambitioniert. Ich werde aber die 10 Gespräche bis Samstag Abend fertigmachen, dann habe ich Sonntag frei bzw. kann "Bonusgespräche" führen. 6) Was ist meine Belohnung für heute? Ich schau mir heute noch ein Lehrvideo von meinem Lieblingsmentor an und mache danach noch eine entspannte Yogasession (ich spür das Kraft- und HIIT-Training von gestern immer noch etwas), das wird geil :D!!! 3/10 Gesprächen
  12. Freund

    Freund'schaft, Ne danke!

    Hallo Ich lese nun schon seit einiger Zeit passiv mit und habe mir nun endlich ein Konto angelegt. Ich will das Don Juan Bootcamp angehen, um meine Social Skills und Ängste oder Blockaden ein für alle Mal abzulegen. Da ich gerade frisch aus einer Beziehung komme, denke ich, dass das der perfekte Moment dafür ist. Meine Vergangenheit mit Frauen würde ich als grösstenteils positiv beschreiben. Ich habe viele schöne, coole und geile Momente erlebt, aber ich habe Angst davor, zu wenig zu erleben. Sterben mit Gedanken "was wäre wenn.." oder "als ich jung war...", das wäre mein Albtraum. Grade sitze ich Zuhause in meiner Studentenwohnung und putze die Zähne um gleich raus zu gehen. Mission: 50x Augenkontakt, 50x "Hi" Ich benutze diesen Thread hauptsächlich für meine eigene Motivation und Tagebuch. Wenn mich jemand begleiten will, du bist herzlich willkommen!
  13. q-w-e-r-t

    spontaner Start - Woche 2

    Hallo zusammen, mit etwas Verspätung geht es jetzt in Woche 2 ... Warum erst jetzt? 2 Tage hatte ich leider privat keine Zeit und am dritten hat es in Strömen geregnet. Nun ja, aber heute ging es weiter. Aufgabe ist es mit 10 fremden Leuten ein Gespräch zu beginnen und mind. 2 Min. zu führen. Das ist schon ein bisschen kniffliger als einfach nur grüßen, aber das ist ja auch der Sinn des Bootcamps, dass sich der Schwierigkeitsgrad steigert. 😄 Apropos grüßen - damit man das nicht "verlernt" habe ich beschlossen auch weiterhin alle "uninteressanten" Menschen (sprich Männer und ältere Menschen) zu grüßen. Zudem ist die Zusatz-Challenge ja auch noch offen... Ich war wieder im Wohnviertel unterwegs, das Grüßen ist mittlerweile schon quasi Routine (in der Innenstadt muss ich da nochmal ran, da hab ich ja verkackt^^). Das läuft dort also problemlos. Während meiner Runde sind mir 4 Frauen in meinem Alter begegnet, ich habe alle 4 gegrüßt. Damit steht es bei der Zusatz-Challenge: 13/50 Aber nun zur eigentlichen Aufgabe: Ich habe heute nur ein Gespräch mit einer älteren Dame geführt. Diese war mit ihrem Hund unterwegs. Ich hab einfach einen guten Abend gewünscht und weil der Hund mich anschaute, hab ich darauf das Gespräch begonnen. Ab da musste ich eigentlich gar nichts mehr machen. Sie erzählte alles Mögliche von alleine. Hier und da ein paar Fragen gestellt (zur Rasse etc.) und schon waren 10 Min. um. War sogar ganz unterhaltsam und ich glaube die Frau hat sich auch gefreut ein bisschen zu plaudern. Gespräche: 1/10 Da in dem Wohnviertel viele Leute abends mit dem Hund gassi gehen, wäre das also eine einfache Taktik hier die 10 Gespräche voll zu kriegen. Aber das ist wohl nicht der Sinn der Sache, oder? 😄 Aber anders gesehen, wäre ich somit nach Woche 2 halt voll der Hunde-Experte. 😄 Erstmal ist es der Plan möglichst viele verschiedene Gespräche zu führen. Notiz an mich selbst: Hätte ich die Aufgabe von Woche 2 früher gewusst, hätte ich die beiden Gespräche aus Woche 1 hier schon reingebaut. 😄 Na egal, morgen gehts weiter!
  14. q-w-e-r-t

    spontaner Start

    Hallo zusammen, ich habe hier im Forum dieses Bootcamp entdeckt und habe mir spontan gedacht "das probierst du aus"! Runter vom Sofa und rausgegangen ... bei den ersten Schritten draußen dachte ich mir "Einfach Leuten Hallo sagen ... was die dann wohl denken ..." - naja egal, trotzdem ausprobiert. Ich bin einfach durch ein Wohnviertel (Mehrfamilienhäuser bzw. Wohnblocks) gegangen und mein Mindset war "Das sind alles mein Nachbarn. Da ich gut erzogen bin, grüße ich natürlich". Also bin ich mit guter Laune los und sobald mir jemand entgegen kam, habe ich ein nettes Lächeln aufgesetzt und freundlich "Hallo" gesagt. Bei den ersten beiden (älterer Herr mit Hund und Frau mittleren Alters mit Einkaufstüten) kam ich mir noch sehr komisch vor. Danach traf ich eine junge Frau, sie lächelte zurück und hielt auch den Blickkontakt länger. Danach folgten weitere Personen, die älter waren als ich. So ab dem 10ten "Hallo" dachte ich mir: das ist ja eigentlich ganz easy. Und dann sah ich auf dem Geweh weiter weg eine attraktive Blondine mit Hund. Da der Hund stehen blieb, konnte ich an Strecke aufholen. Kurz bevor ich da war, drehte der Hund sich zu mir um und ich sagte einfach "Hallo". Die Frau meinte, dass es total ungewöhnlich sei, dass ihr Hund auf Männer reagiere, weil er die sonst nicht mag. Ich sagte "Dann muss ich ja was ganz Besonderes sein". Anschließend schnupperte er an meinen Händen, als er mit der Nase zu meinem Schritt kam, meinte ich "Na so leicht bin ich nicht zu haben, da müssen wir vorher essen gehen". Die Frau musste lachen. Ab da gingen wir dann nebeneinander her und erzählten. Sie sprach über die Hunderasse und warum ihr Hund keine Männer mag und einiges mehr. Durch die Blume lies sie fallen, dass sie Single ist. Ich erzählte davon, dass ein Freund sich auch einen Hund angeschafft hat und die ja voll die Frauenmagneten sind. Wir sprachen als würden wir uns kennen (achja, vorgestellt hatten wir uns einander auch zwischendurch). Wir haben da bestimmt 10 Minuten erzählt und sind zusammen mit dem Hund spazieren gegangen. Als sich die Wege trennten, meinte ich, dass ja der Hund und ich ein Date ausgemacht haben (siehe Anfang des Gesprächs), also nächsten Montag gleiche Zeit, gleiche Stelle. Sie musste wieder lachen. Ich glaube, hier hätte ich sogar nach der Handynummer fragen können. 😄 (die erfahrenen Leute werden hier bestimmt noch einige Fehler finden, die ich in dem Gespräch gemacht habe ... aber egal. Die Frau war etwa 5 bis 10 Jahre älter als ich, aber attraktiv). Nach dem Gespräch musste ich mich erstmal selbst zwicken, um sicher zu gehen, ob ich das gerade geträumt habe. Am Anfang habe ich mir noch gedacht, dass ich nicht mal einfach irgendwelchen Leuten so Hallo sagen kann, was die dann wohl denken ... und 15 Min später entsteht aus einem einfachen Hallo so ein Gespräch. Eigentlich total einfach - und das sage ich, der voll die AA hat (dachte ich zumindest). Hoffentlich vergeht die Erkenntnis nicht über Nacht. ^^ Naja, danach hab ich noch weitere Leute gegrüßt. Teils auch in 2er oder 3er Gruppen, die ich aber nur als ein Hallo gezählt habe. Leute, die nicht zurück gegrüßt haben (vielleicht haben sie mich nicht gehört wegen Kopfhöhrer etc) habe ich nicht mitgezählt. Sondern wirklich nur die, die mich auch gegrüßt haben. Da ich immer nett gelächelt habe, haben etwa 80% Leute auch zurück gelächelt. Insgesamt 21 von 50 (plus rund 10, die nicht gegrüßt haben, aber die werte ich nicht mit). Zeitdauer: ca. 1 Stunde Eigentlich war es ganz lustig. Mal gucken, ob ich morgen weiter mache und das heute mit der Motivation keine Eintagsfliege war. Aber bei der guten Resonanz sollte das ja eigentlich nicht der Fall sein ...
  15. SportyGuy

    Mein Start

    Nun geht es los, ich werde mich auch mal versuchen. Mein Ziel ist es, die Ansprechangst zu überwinden und endlich Frauen ansprechen zu können, wo und wann ich möchte. Da ich mich langsam herantasten muss und frauentechnisch am absoluten Nullpunkt starte, nehme ich mir für die erste Aufgabe wohl etwas mehr Zeit als nur eine Woche. Heute am 4.3. habe ich ca. 15-20 Frauen in die Augen geschaut, etwa 3 haben es erwidert (also länger geschaut als 0,5 sec.), zwei davon waren in männlicher Begleitung unterwegs (muss aber nicht ihr Freund gewesen sein).
  16. Veton David

    DJ Bootcamp

    Also ich bin eigentlich blutiger Anfänger im Game und sehe mich voll als der Theorie-Typ was bei PU zwar auch dazu gehört aber ohne Praxis ist das eben einen Dreck wert. Deshalb habe ich mich entschlossen das DJBC zu machen und bin derzeit fest entschlossen es auch in der vorgegeben Zeit durchzuziehen. Hab bis auf täglich lernen und 3x Sport die Woche auch die nötige Zeit parat denke ich. Obwohl es um das DJBC gerade nich so den Hype gibt würde ich mich trotzdem freuen wenn ein paar von euch mich auf meinem Weg begleiten, mir vielleicht Tipps mit auf den Weg geben und/oder wir auch ein paar Dinge zwischendurch besprechen. Lg und wünscht mir Erfolg David PS: Ich werde bei jedem Fortschritt oder neuer Einsicht posten
  17. Hab mich bereits eingelesen. Die Gefahr ist ja, zu viel Theorie am Anfang zu machen, deswegen will ich jetzt praktischer werden. Bin dabei das DJBC zu absolvieren. Es macht Spaß, bin aber auch erst in der ersten Woche. Kurz zu mir. Bin 30 Jahre alt. Ich bin eigentlich wirklich zufrieden mit meinem Leben. Ich komme klar, finde vieles spannend, kann mich motivieren. Frauen-Kontakt geht gegen Null. Aber ich würde mich nicht als soziales Wrack bezeichnen. Früher war ich schlimmer, aber in den letzten Jahren habe ich sozial dazu gelernt, sodass ich tauglich rüberkomme, wenn ich will (Selbsteinschätzung). Bin aber wohl auch noch zu verklemmt und nicht locker genug. Was will ich hier eigentlich? Ich möchte meine sozialen Fähigkeiten weiter verbessern, lernen mit fremden Menschen natürlicher und lockerer in Kontakt zu kommen. Eine Beziehung suche ich zur Zeit nicht. Ich will aber sexuell Spaß haben und den Frauen Spaß bereiten. Das Problem ist sicher, dass ich keinen Freundeskreis habe. Ich gehöre zum Typ Einzelgänger. Das ist für mich soweit in Ordnung, andererseits weiß ich, dass es wichtig ist, mit anderen sprechen zu können. Hab auch Bock, neue Menschen kennenzulernen. Ich suche auch (männliche) Freunde, mit denen ich offen reden kann. Aber das erscheint mir aus Erfahrung unrealistisch. Ich kann natürlich jetzt weiter Menschen auf der Straße ansprechen etc. (DJBC). Also mit kleinen Schritten weitergehen… Small Talk mit Fremden. Und dann? Wenn ich nun anfange, Frauen anzuquatschen, zielt das ja gleich auf Dates. Dann verknappe ich mein Problem ja wieder auf "Frauen". Dabei will ich mich ja erstmal unabhängig von Frauen weiterentwickeln, dachte ich?! Oder ist das ein Excuse? Wie trete ich die lange Reise jetzt an? Orph
  18. Guten Mittag liebe PUAler, kurz zu meiner Person. Bin 23 Jahre, lebe in Berlin, hatte schon KC, aber noch nie eine Freundin oder FC. Ich war das ganze Jahr 2019 sehr unaktiv was Frauen anging. Ein bisschen Tinder, aber sonst nix. Durch ein Projekt meines Studiums hab ich vor 2 Monaten ein Mädchen kennen gelernt und wir haben uns super verstanden. Nun kam es, wie es kommen musste, ich hab eine Oneitis wie aus dem Lehrbuch entwickelt. Nach einem Monat hab ich sie nervös nach einem Date gefragt (Date gennant, einer von vielen Fehlern) und sie hat zuerst zugesagt, aber dann an einem Tag darauf abgesagt, dass sie grad keine Kontrolle über ihr leben hat und deshalb nichts starten will. Es wahr ein sehr sanfter Korb, weshalb ich ihn nicht als solchen aufgefasst habe. Anyway wir haben weiterhin geschrieben und uns im Rahmen des Projekts getroffen. Vor 2 Wochen hab ich ihr ein erneutes Treffen mit exakter Zeit und Ort vorgeschlagen und sie hat wieder akzeptiert. Es war eine Woche im Vorraus und sie hat am Abend davor erneut abgesagt, dass sie grad keine Beziehung will und für was lockeres ihr das Risiko mit dem Projekt zu groß ist. Ich hab angefangen zu diskutieren, meine Oneitis kam durch und ich hab mich maximal betarisieren lassen. Nach der Woche hab ich es nun verarbeitet und hab daraus jetzt energie schöpfen können, mein Leben zu ändern. Ich hab heute morgen das DJBC angefangen und es läuft bisher ganz gut. Wir sehen uns morgen wegen dem Projekt erneut und es wird auch noch eine ganze Zeit so gehen. Mir ist bewusst dass es ein Fehler war, etwas am "Arbeitsplatz" anrzufangen, ohne mir darüber gedanken zu machen, welche Konsequenzen es haben könnte. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Projekt verlassen sollte. Ansich wäre das kein Problem. Nur hätte ich, wenn ich ihr sonst über den Weg laufe, das Gefühl dass ich vor meinem Problemen weggelaufen bin. Ich werde morge den Weg einschlagen, positiv und witzig zu sein um wenigstens ein bisschen Dominanz wieder herzustellen. Ich werde versuchen zu screenen, wie sie reagiert. JF Hinterhausen Ende Auf ein besseres Ende 2019 und gutes 2020!
  19. Guten Nachmittag liebe PUler, gestern am Montag den 09.12.19 hab ich das DJBC gestartet. Meine Beweggründe dafür hab ich hier erklärt. Der erste Tag ist gut gelaufen. Bei meinem Co-Working-Space hab ich einen Angestellten, drei Mitgliedern mit einem "Guten Morgen" nach Augenkotankt gegrüßt. Ebenfalls ein Mädchen vor der S-Bahn und einen Typen in der S-Bahn. Für den Abend hatte ich mich entschlossen einer HipHop-Tanzschule beizutreten. Hierbei hab ich davor zwei HB (5 und 8 ) gegrüßt. Es hat sich herausgestellt, dass das HB5 Trainerin dort ist. Hab mit ihr ca. 5 - 10 min geredet. Das HB8 wollte sich allerdings nicht einbringen. Beim nächsten Mal werde ich versuche die andere Person mehr zu intergrieren. Während/Nach dem Kurs hab ich noch andere Kursteilnehmer gegrüßt und ein kurzer Gespräch (2 min) mit ihnen gehabt. Mit einem anderem HB8 aus dem Kurs wollte ich auch noch kurz reden, sie hatte in der Pause allerdings immer ihre Kopfhörer auf. Davon sollte ich mich allerdings nicht abschrecken lassen. Werde schauen ob sie nächste Woche wieder da ist. Alles in allem zähle ich 9 Personen für den ersten Tag. Kein schlechter Start, ich will aber die nächsten Tage mehr HBs grüßen. JF Hinterhausen Ende
  20. Hi Freunde, möchte morgen damit beginnen mir eine Basis in der Praxis aufzubauen, indem ich erste, nüchterne :D, Erfahrungen sammle. Ich bin 20 und komme aus NRW, so viel erstmal zu mir. Ich hatte bis jetzt noch keine freundin, geschweige denn außerhalb des Bordell's sex. Dort war ich übrigens schon um die 10 mal. Anfangs mit dem Gedanken, mir die Angst vor dem approachen zu nehmen, indem ich immerhin schon mal diese Erfahrung gesammelt habe. Naja, nun bin ich weniger ängstlich aber passiert ist noch immer nicht viel. Hatte mal eine kürzere 'PU' Phase in der ich draufgängerischer war, heißt: Frauen im Club angesprochen und auch mal mehr 'Kontakt' zu denen gehabt in form von küssen, kein sex. Mein Vorhaben: Ich will die nächsten zwei Wochen sehr intensiv an mir arbeiten. Neben Training im Gym (was ich auch so schon lange mache), möchte ich mich meinen tiefen Ängsten stellen und mich im Kontakt mit dem anderen Geschlecht probieren, vor allem weil ich denke, dass es mir sehr gut tun würde in dem Bereich Erfolge zu verzeichnen. Ich habe vor längerer Zeit das Don Juan Boot camp entdeckt, was ich nun durchziehen möchte. Werde es jedoch etwas intensivieren 😄 Also für diese Woche steht dann folgendes an: Augenkontakt halten bis die andere Person wegschaut (dabei nicht böse wirken und hoffentlich keinem von euch begegnen weil keine Chance für mich) (0/50) Wildfremden Personen hallo sagen (0/200). Ich habe wirklich ein tiefes Gefühl in mir, es ist nicht unbedingt Angst, mehr ein Bedürfnis danach endlich mal aus mir rauszukommen. Deshalb die Intensivierung in Woche 1. Die Aufgaben werden immer gleich sein wie beim Boot camp denke ich, nur manchmal erhöhe ich die angeforderten Zahlen. Morgen geht Woche 1 los und geht dann bis Sonntag. Dafür werde ich wahrscheinlich täglich in eine andere Stadt pendeln :D. Werde berichten!
  21. Gast

    Logbuch Woche 2

    Hi zusammen, habe vorgestern Woche 1 erfolgreich absolviert (siehe meinen Thread dazu) und gestern mit Woche 2 angefangen. Werde hier jeden Tag meine Ergebnisse posten. Liebe Grüße FB
  22. Gast

    Logbuch Woche 1

    Hi zusammen, da ich seit Kurzem zum ersten Mal in meinem Erwachsenenleben single bin und völlig unfähig bin, fremde Frauen anzusprechen, habe ich mich vor einer Woche entschlossen, das DJBC zu durchlaufen. Woche 1 habe ich bereits hinter mir, hier eine kurze Zusammenfassung: Tag 1: Habe es nicht geschafft, auch nur eine einzige fremde Person zu grüßen und war dementsprechend niedergeschlagen. Habe mir vorgenommen, mich am nächsten Tag einfach zu überwinden. (0/50) Tag 2: Auf meinem 30-minütigen Weg zur Arbeit, den ich immer zu Fuß zurücklege, habe ich 20 Leute mit "Morgen" gegrüßt. Das erste Mal war eine richtige Überwindung, danach ging es aber ganz leicht von der Hand. In meiner Mittagspause und am Heimweg habe ich dann noch fünf "Hallo" nachgeworfen. (25/50) Tag 3: Morgens hatte ich Probleme, reinzukommen und die Aufgabe deshalb auf den Heimweg verschoben. Habe gemerkt, dass mein Selbstvertrauen und meine Ansprechangst stark schwanken. Außerdem habe ich mir vorgenommen, nicht nur ältere Leute (<40) anzusprechen, die mich weniger verunsichern, sonder auch jüngere (<30), was das Ganze noch etwas schwieriger gemacht hat. Auf dem Weg ins Fitnesscenter und am Heimweg bin ich dann aber doch irgendwie 15 "Hallo" losgeworden. (40/50) Tag 4: Die letzten zehn "Hallo" gingen mir überraschend schwer und schleppend von der Hand. Musste nach meinem Heimweg am Abend noch zwei Runden um den Block gehen, habe es dann aber doch geschafft. (50/50) Bin happy, dass ich Woche 1 relativ gut überstanden habe. War gar nicht so schwierig, ganz los bin ich meine Ansprechangst aber noch nicht. Bin gespannt, was Woche 2 bringt. Liebe Grüße FB
  23. Hey Leute, da ich im Moment ziemlich draußen bin, möchte ich das DJBC mal machen, um wieder reinzukommen. Ich dokumentiere hier alles zur Selbstkontrolle. Ich werde an jedem Werktag hier ein Teil der Aufgaben machen. Falls ich das mal nicht machen sollte, tretet mir bitte in den Arsch! 😄 Heute habe ich Teil 1 der ersten WOche gemacht, mit 50 Leuten Augenkontakt gehalten. Ich habe nur die gezählt, die mich auch tatsächlich angeschaut haben. Das war jetzt nicht wirklich schwierig, aber trotzdem eine tolle Übung. Augenkontakt ist immer das erste, was ich vernachlässige, da kommt mir so eine Erinnerung sehr recht. Am Wochenende bin ich im Kaff meiner Eltern, also geht es am Montag weiter.
  24. Lucas25

    Woche 2

    So Woche zwei startet seit gestern! Vom 5.6-12.6. Alle Artikel gestern gelesen Ich brauch noch ein Game-Tagebuch. Mir wurde auch der Unterschied zwischen einem DJ und einem PUA klar. Ein PUA hat sein Frauenthema erfolgreich gemeistert und ist verdammt gut Frauen zu verführen. Ein guter DJ kann auch gut Frauen verführen hat aber auch ohne Frauen ein geiles Leben, die Frauen sind nur "die Kirsche auf der Torte" Obwohl wahrscheinlich die Linien eines DJ und eines PUA ineinander verfließen ist für mich ein Dj zu weden deutlich erstrebenswerter. Viele Grüße Lucas
  25. Hey, also ich habe diese Woche mit dem DJBC angefangen. Die erste Aufgabe mit dem Augenkontakt stellt kein Problem dar. Die zweite Aufgabe ist der Grund für den Thread. Wenn ich z.B. in der Stadt unterwegs bin, dann gucken mich pro Stunde vielleicht insgesamt 20 Leute, die meisten nur so flüchtig, dass ich gerade so die erste Aufgabe machen kann und sich keine Situation ergibt um "hallo" sagen kann. Natürlich kann ich in Geschäfte gehen und dort das Personal grüßen, jedoch ist das doch nicht wirklich das gleiche, da diese einen in dem meisten Fällen doch auch von selbst Grüßen würden. Habt Ihr eine Idee wo ich die zweite Aufgabe besser ausführen kann?