Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'bootcamp'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

71 Ergebnisse gefunden

  1. Hier ist der Link zur Woche 1 . Ich habe beschlossen die Regeln für mich ein klein wenig abzuändern, um sie meiner Entwicklung anzupassen. Ich möchte nicht durch das Bootcamp hetzen und danach nur die Hälfte können. Lieber brauche ich länger, mache manche Wochen mehrmals und gewinne an Sicherheit. Ich werde deswegen weiter an meinem Blickkontakt aus Woche 1 arbeiten und die Regeln für Woche 2 daher etwas abschwächen. Daher lautet für mich das Ziel in Woche 2: Fange mit 10 wildfremden Personen ein Gespräch von mindestens 1 Min an! (Statt 2 Minuten). Macht 1 Person pro Tag. Sage zu 30 fremden Personen "Hi" und halte danach den Blickkontakt für mindestens 2 Sekunden. Ich habe die 2. Woche gestern angefangen. Daher hier eine kurze Zusammenfassung meiner Erlebnisse: Gestern habe ich einen Arbeitskollegen nach Feierabend angesprochen und mich 3 Minuten sehr nett mit ihm unterhalten. Ich habe ihn wegen der Aufgabe angequatscht, aber da er keine wildfremde Person ist und mich das auch keine Überwindung gekostet hat, zähle ich das Gespräch nicht. --> 0/10 Auch gestern habe ich an der roten Ampel eine HB wegen ihrem Fahrrad angesprochen und mich etwa 30 Sekunden nett mit ihr unterhalten. --> 0/10 Ich habe heute eine HB nach dem Weg gefragt und hatte danach eine sehr nette Unterhaltung über das Viertel. Das Gespräch ging über eine Minute. --> 1/10 Ich habe eine Putzfrau, die Pause gemacht hat angesprochen und mit ihr nett über ihre Arbeit gesprochen. Sie konnte nur sehr schlechtes Deutsch, aber es war über eine Minute. --> 2/10 Ich habe einen jungen Mann, der gerade etwas gegessen hat angesprochen, wo er sein Essen herhat und dann noch weiter über das Restaurant gequatscht. --> 3/10 Ich hab 12 fremde Personen gegrüßt, aber nur bei vielleicht 4 den Blickkontakt halten können. --> 4/30 Prinzipiell lief es heute nicht so gut und es hat sich eher als ein Rückschritt angefühlt. Irgendwie fällt es mir schwer fremde Menschen ohne triftigen Grund anzusprechen. Daher laufe ich meistens durch die Gegend und suche verzweifelt nach einer guten Gelegenheit. Falls da jemand einen Tipp hat, nur raus damit.
  2. Hallo Leute, ich mache nun schon seit einiger Zeit Pickup mit mittelmäßigem Erfolg wenn man so sagen kann. Mir ist jedoch immer wieder aufgefallen, dass mein Selbstbewusstsein, Alphaness etc irgendwie doch nur aufgesetzt war. Ich habe massive Selbstzweifel, sehr am grübeln etc. Deshalb habe ich beschlossen die HBs mal links liegen zu lassen und einfach mal von Grund auf mein Selbstwert aufzubauen und mehr Selbstbewusstsein zu erlangen. Ich bin hier schon lange stiller Mitleser, ich meine mich zu erinnern dass es hier mal so ein BOOTCAMP fürs Selbstbewusstein gab. Jemand eine Idee was ich meine? Oder generell jemand Ideen, wie man von Grund auf sein Selbstwert aufbauen kann?
  3. LIAS

    Woche 1 - NIEMALS ANTÄUSCHEN

    Guten Abend liebes Forum, lange rede kurzer sinn, meine Bootcamp Challenge hat heute schon gestartet dem 04.10 und wird bis zum 17.10 gehen. Gebe der ganzen Sache bewusst zwei Wochen Zeit weil ich Nachtsüber arbeiten bin und somit einen anderen Tages Rhythmus habe als die meisten, sprich wenn ich wach werde und fertig mit essen und co. bin, bin ich unterwegs wo die meisten wieder heim kehren. Die ziele der ersten Woche sind : 50 Begrüßungen Augenkontakt halten Bisher habe ich heute 6 Hi/MoinMoin/Guten Tag etc. verteilen können, zwischendurch mit Menschen Augenkontakt gehalten und im ganzen war das doch ein sehr erfolgreicher Tag! Ich werde versuchen jeden Tag oder jeden zweiten Tag was hier zu berichten und nach und nach werde ich auch bisschen mehr auf meine Ziele, Wünsche, Bedürfnisse eingehen und wie es so sonst läuft weil aktuell habe ich eine F+ am laufen und paar Frauen Nummern auf dem Handy, eine hat mir am Wochenende abgesagt und mein Tinder Account will ich auch erstmal Löschen um in der nächsten Zeit viel im Alltag zu experimentieren. Euer LIAS!
  4. Hallo zusammen, ich lese schon seit einer Weile hier mit und habe mich gestern spontan dazu entschlossen das Bootcamp zu starten. Ich bin absoluter Neuling und mein Ziel ist es meine Schüchternheit (insbesondere beim Ansprechen von Frauen) in den Griff zu bekommen. Dafür sollte ich hier ja genau richtig sein. Nachdem ich nun allerhand gelesen habe und ich nun endlich in die Praxis kommen muss, ging es heute nach der Arbeit direkt los. Ich bin einfach durch meine Nachbarschaft gelaufen, habe mich in gute Stimmung versetzt und habe einfach drauflosgegrüßt. Mein Fazit: - Ich kam mir komisch vor, aber fands irgendwie auch witzig - Die Stimmung ist extrem wichtig. Wenn man es selbst als ein Spiel ansieht, machen einem komische Reaktionen auch nichts aus und man hat mehr Spass. - Die meisten Menschen Grüßen zurück (Ältere Menschen freuen sich mehr als Jüngere. Jüngere sind öfters irritiert). - Ich habe 23 / 50 gegrüßt - Mein Blickkontakt ist auf alle Fälle noch ausbaufähig. Das lief noch gar nicht. Meistens schaue ich verlegen weg. Insbesondere nachdem ich gegrüßt habe oder der Gegenüber Augenkontakt aufbaut. Daran muss ich noch arbeiten. Dann mal schauen, wie es morgen weitergeht. Tipps und Anregungen sind gerne gesehen.
  5. mathieu32

    Bootcamp Start

    So jetzt schreibe ich auch mal meinen ersten Post. Ich erklär mal eben meine Situation und dann wie der Plan aussieht. Also als ich das erste Mal mit Pick-Up anfangen wollte war Anfang des Jahres. Einer der Standard gute Vorsätze sozusagen 😂. Vorher sollte ich vielleicht noch sagen, dass ich jetzt momentan mein Abi mache und bald erst 18 bin aber ich dachte mir nur früh übt sich. Naja, das Ansprechen hat auch am Anfang eigentlich gut funktioniert und hab nach nen paar Tagen nur dämlich rumlaufen auch eine angesprochen aber die Reaktion war halt extrem schlecht. Die Situation am Bahnhof war vielleicht auch nicht ganz optimal gewählt von mir. Aufjedenfall hatte ich dann erstmal gar keine Lust mehr. Nach nen paar Wochen bin ich dann auf dieses Forum hier gestoßen und ich muss sagen dass das mit das geilste ist was ich mir hätte vorstellen können. Danach habe mir dann einige Posts hier durchgelesen und die Storys von anderen gelesen und hatte wieder extrem Motivation und bin auch direkt rausgerannt. Hab eine angesprochen und die Reaktion war voll gut. Sie hat bisschen gelacht und sich bedankt aber hatte leider nen Freund. Eine Woche später habe ich dann die nächste angesprochen und die Reaktion war auch gut und habe auch ihr Insta bekommen. Zwischen den beiden Malen bin ich aber locker 3 Tage rausgegangen ohne auch nur eine anzusprechen und da ich das ja schon gefühlt das ganze Jahr mache musste jetzt mal was anderes her. Also hier ist das Bootcamp, nächste Woche gehts los: 1) Stelle Augenkontakt mit möglichst vielen fremden Personen her und halte ihn länger als die Person. 2) Sage zu 50 fremden Personen "Hi" Hoffentlich ist das Forum nicht so tot wie manche hier schreiben und man kann sich noch unterhalten mit euch. wünscht mir Glück😂
  6. Da Ostern in diese Zeit fällt und ich ein paar Tage nicht in der Stadt bin, sehe ich es vor, die Woche 3 auf zwei Wochen auszudehnen. Bis dahin versuche ich dann eben - sofern ich alle 10 frühzeitig schaffen sollte - weiterhin so viele wie möglich draufzulegen. Zeit also bis zum 09.04.2021 Die Aufgabe für diese Woche: Spreche 10 HBs an und unterhalte dich mit ihnen mindesten 2 Min!
  7. Die Aufgaben von Woche 1: 1) Stelle Augenkontakt mit möglichst vielen fremden Personen her und halte ihn länger als die Person. 2) Sage zu 50 fremden Personen "Hi". Oft damit geliebäugelt - zu oft. Nie durchgezogen. Doch das Wetter wird schöner, die Zahlen besser, und ich nicht jünger. Heute ist der 11.03.2021. Bis zum 18.03. ist die Aufgabe abzuschließen. Und so beginnt es. Ich weiß bereits jetzt, dass mir diese relativ einfachen Aufgaben schon nicht ganz leicht fallen werden.
  8. StartingGame

    Woche eins

    Tja, Leute, los gehts bei mir mit Woche 1. Da ich mich aktuell nicht großartig mit Theorie auseinandersetzen will (Staatsexamen zu beenden) - und ich in den letzten 3 Monaten schon freshe neue Grenzen setzen durfte, sind denke ich die nächsten 8 Wochen das Don Juan Bootcamp das richtige für mich. I will get in touch with you soon again.
  9. Moin liebe PUA´s, AFC´s und PUG :) also in diesem Post werde ich meine Erfahrungen und Erfolge vom gestrigen DayGame Free Bootcamp Tour -> Klick zum Thread <- von maximum Success mit euch teilen. Wir trafen uns um 15 Uhr vor dem Vapiano in der Hamburger Innenstadt. Nach ein wenig warten auf die restlichen Teilnehmer, haben wir uns einen Platz im Vapiano gesichert um uns alle mal ein wenig zu beschnuppern. In einer "kleinen" Sitzrunde stellten wir uns vor und welche Erfahrungen wir bisher gemacht haben und welche Ziele wir uns gesetzt haben. Nachdem die Teilnehmer sich vorgestellt haben, haben sich M. (Maximum Success) und D. (...) vorgestellt und ihre Motivation und vorallem ihren "Werdegang" erzählt. (Bei einigen Erzählungen, besonders von M. stellten sich meine Nackenhaare auf und mir kam der Post aus diesem Forum wieder ins Gedächtnis: "...Wenn man mit Maximum-success unterwegs ist, weiß man nicht vor wem man mehr Angst haben sollte - vor den Frauen oder Maximum-success.") Nun gut. M. und D. haben die Gruppen in zwei geteilt, um mit der einen ein wenig Theorie durchzugehen und mit der anderen auf der Straße (Spitalerstraße beim verkaufsoffenen Sonntag), die Theorie gleich mit der Praxis zu verbinden. Ich bin erst einmal in der Theoriegruppe geblieben, da ich 0 Erfahrungen mit "DayGame" habe und ich mehr erfahren wollte. Nach kurzer Theorie ging es auch für uns auf die Straße. Die Teilnehmer wurden fleißig gepushed und beim Approachen unterstützt, indem wir uns angerufen hatten und über Headset kommuniziert haben. (Waren alles sehr lustige Aktionen und es kam mir ein wenig vor wie bei "Versteckte Kamera", wo Person x alles tun muss was Person y übers Headset sagt.) Nun war meine Zeit gekommen und ich war ehrlich gesagt ein klein wenig aufgeregt. Besonders weil D. mich auf Frauen ansprach, die ich ansprechen sollte die aus meiner Sicht eine HB5- sind / waren. Mein Ziel war es jedoch, nur Frauen anzusprechen die meinem Victoria Secret Ideal gleich kommen :) (175-178cm - 55kg und ein Lächeln, welches mein Herz zum lachen bringt). Auf die Headset Sache musste ich verzichten, weil ich es eher als störend erachte, wenn mir jemand in mein Gespräch reinfuscht. Ich denke ich bin eher extrovertiert und nicht auf den Mund gefallen und durch mein Job redegewand genug :) Für manche Lehrgangsteilnehmer, war das aber ein absolutes MUSS und hat sehr sehr geholfen -> NC ist das resultat. So fangen wir an (vorweg: Ich bin kein indrekter Typ sondern ziehe es vor, die Leute direkt anzusprechen) Approach 1 - HB7: Laufe seitlich auf sie zu und erschreck Sie ein wenig, was sie zum lachen brachte. Ich beruhigte sie mit dem Game von Sasha "No panic Im not crazy Im just a drugdealer" (Klappte im Clubgame bzw aufm Kiez bisher IMMER) Sie lachte weiter, bis ich ihr tief in die Augen schaute und ihr sagte, dass ich sie von da hinten gesehen habe und sie der wahnsinn ist und ich einfach rüberkommen musste um "Hallo" zu sagen. In dem moment hielt ich ihr die Hand hin, die sie nahm und wir stellten uns vor. Bla bla bla - Gespräch ging etwa 2-3 Minuten, bis sie mir sagte, das sie keine Zeit für ein Kaffe hat (Warum auch Kaffe trinken? Verdammt ich war im Bootgame und will approachen und meine Zeit nicht mit Kaffe trinken verschwenden) und einen Freund. WIr verabschiedeten uns nett und ich ging zurück zur Gruppe. Approach 2 - HB8-9 (etwas klein (168cm) aber dieses Gesicht, dieses Face! Diese Haare, diese super gepflegten blonden Haare, diese Beine - Dieses kleine natürliche Grinsen, welches einen Mann zum schmelzen bringt - und dabei ist das ihr ganz normaler Desichtsaudruck): Ich war einfach nur geflasht, erstart und geschockt. Ich meine, stellt euch diese Situation vor, die sicher jeder von euch schon einmal erlebt hat. Ihr seht eine Frau und denkt einfach nur WOW, WOW was für ein Mädchen. Aphrodites wiedergeburt. In Bruchteilen von Sekunden geht ihr im Kopf durch, was ihr euch selbst antun werdet, wenn ihr dieses Mädel nicht ansprecht. Wenn ihr dieses Mädel nicht für euch gewinnen könnt. Wenn ihr diese Chance nicht nutzt. Da sie später nocheinmal erwähnt wird, bekommt sie einen Namen. Ich nenne sie hier Sibyl wie aus der Serie Spartacus. Sie hatte einen sehr schnellen Gang und D. schupste mich damit ich hinterher renne (Danke an dich nochmal :D) Sie ging in einen H&M Store und ich blieb vor dem Store stehen. (Warum? Was habe ich in diesem Moment gespürt, welches mich stehen lassen blieb? Erinnerung an mich: Dieses Gefühl identifizieren und vernichten!). D. rannte mir hinterher und schrie fast schon: "Los da - rein mit dir!". Brav, befolgte ich den Befehl und ging ihr hinterher. Sie stand gerade zwischen zwei Kleiderständer und schaute sich irgendetwas an. Ich ging ein wenig an ihr Vorbei, sodass ich sie nicht von hinten ansprechen musste. Ich nahm meine Hand und griff leicht an ihren Oberarm. Sie war etwas erschrocken und auch hier kam Sasha´s Routine zum einsatz. ->Hooked! IOI´s, lächeln etc. Ich sagte ihr, dass ich sie eben draußen hab in H&M reinrennen sah und ich sofort hinterher musste um ihr zu sagen, dass sie einfach der Burner ist. Sie lachte mit einer Art die mein Herz stoppen lies und mein Zwerchfell zum vibrieren brachte. (Scheiße, dieses Gefühl hatte ich sehr sehr lange nicht mehr. Achtung Notiz an mich: Das letzte mal hat dir so eine das Herz mit nem lächeln rausgerissen und auf meinen Gefühlen Salsa getanzt. -> Danke an PickUpForum.de, das wird nicht mehr so schnell passieren). Ich fragte Sie warum sie es so eilig hat und in dem Moment lief sie schon wieder weiter und sagte mir, dass sie es eilig hat, da ihre Freundin im LEGO Store auf sie wartet und nur kurz Unterwäsche einkaufen will und ich sie gerne begleiten kann. (Mein erster Gedanke? WHAT THE FUCKKKK?). Ich sagte ihr, dass das kein Problem ist, da ich es selbst eilig habe und ich ihren Namen und ihr Nummer wissen will um sie später anzurufen. No Chance Sibyl war wirklich in Eile und lies mich das noch eimal spüren indem sie mir sagte, dass sie keine Zeit hat und los muss. Sie lies mich stehen und fuhr mit der Rolltreppe in den 1. Stock. (In dem moment dachte ich: Hä? Hooked? Attracktion da... lässt mich stehen? Soll ich nochmal hinterher? Wirkt das nicht strange wenn ich das tue?) (Ich danke Gott dafür, das D. gerade nebenmir stand, um mir noch einmal klar zu machen das sie opened ist und ich bloß hinterher soll.) D. und ich fuhren also in den ersten Stock. Kurz umgeschaut, kein Anzeichen meiner Sibyle... Wo ist nur diese Unterwäsche Abteilung????? Ahhh da ist sie. Also ich gehe in die Abteilung und da steht sie schon mit 2 spitzen Strings (Falls ihr es wissen wollt: Türkis und weiß). Sie sah mich und lachte. Ich sagte "Heyy nochmal entkommst du mir nicht :D Du kannst doch nicht einfach so wegrennen." Wir gingen zur Kasse wo zum Glück eine kleine Schlange war und wir Zeit hatten, damit ich noch einmal Angreifen konnte. JACKPOTT! Ich habe alles bekommen was ich wissen wollte und sie hat mich eingeladen mit ihr und ihrer Freundin später noch loszuziehen. (Sibyl ist übrigens Schweizerin und Stewardess. Sie ist auf Wochenendurlaub spontan nach Hamburg geflogen). Nach einer kleinen Umarmung vor dem H&M Store verschwand sie sehr eilig. 30 Minuten später erhielt ich die erste Whatsapp Nachricht ... später dazu mehr... Approach 3 (HB6-7) mit Freundin unterwegs: Beide Mädels gingen gerade an unserer Gruppe vorbei. Ich ging hinterher und sprach sie wieder von der Seite an. Selbe Routine wie bei den vorherigen auch. Ich gab mich als Tourist aus. NC -> hat bisher nur mit "Hi" in whatsapp geantwortet. Abgemacht war, das sie mir Bescheid geben, wenn sie in Hamburg feiern gehen um mich mitzunehmen und mir die Reeperbahn zeigen (sie kamen selbst nicht wirklich aus Hamburg also könnte das lustig werden) Approach 4 (HB6-7) mit Mutter und Vater schoppen: Zur Mama gelaufen und gefragt ob das ihre Tochter sei. Sie sagte ja, daraufhin habe ich mich als neuen schwiegersohn vorgestellt ausdem Grund wie die anderen Approaches auch :) Papa kam dann auch dazu und dort habe ich mich auch als neuen Schwiegersohn vorgestellt (er war irgendwie nicht so amüst aber wayne). Nungut, Mama und Tochter fanden es sehr geil. NC und erhalte eifrig Shit Tests über whatsapp ;) Fazit Approaches: 3/4 NC Für das "erste" mal DayGame gar nicht mal so übel, finde ich. Ich habe nur die Approaches aufgezählt, wo ein Gespräch zur Stande gekommen ist. Insgesamt habe ich 7 Frauen angesprochen. Die Drei wo nichts zur Stande gekommen ist, waren auch nicht wirklich mein Fall und ich denke, sie haben das gespürt das ich nicht wirklich interessiert bin / war. Fazit Bootcamp durch M. (maximum-success) und D.: Es hat super mega viel Spaß gemacht. Beide Coaches haben es echt drauf. Wer nicht so empfindlich ist und einen Arschtritt vertragen kann, ist bei maximum-success wirklich gut aufgehoben. Er bekommt es hin, dass du deine Grenzen überschreitest. Für Leute, die wirklich Probleme haben mit Frauen zu sprechen oder selbstzweifel haben, wird nach 2-3 Stunden alles vergessen haben und geht mit mindestens 1 NC aus der Stadt! FR von meiner Sibyl folgt später noch etwas weiter unten. Falls ihr Fragen habt zu dem Bootcamp oder zu den Coaches, habt ihr hier die Gelegenheit auf ein ehrliches Feedback. Ansonsten gerne auch per PM. Ich freue mich auf die nächste Runde! Beste Grüße untouch
  10. Eine-am-Tag Tagebuch / Challenge Auftakt: Eines schönen Tages unterhielt ich mich mit einem Freund über die Probleme mit Frauen, genauer, zunächst über das Scheitern an der Ansprechangst. Es ging dann auch noch über die soziologischen Mechanismen des Partnermarktes; ziemlich technisch, theoretisch, deprimierend. Nach dem Gespräch dachte ich mir einfach nur: was ist dieses theoretische Gerede alles nur für ein Bullshit! Was ich wirklich will, ist soziale Freiheit! Ich will selbstbewusst sein! Ich will frei sein von der Macht, die Frauen über mich haben. Und das setzt zuallererst voraus, die Angst, mit ihnen zu interagieren und Interesse zu bekunden, loszuwerden. Es klappt nichts, weil man sich nicht dabei wohlfühlt und die meiste Zeit zur Passivität verdammt ist, weil man kein gutes Selbst- bzw. Sozialverhältnis hat. Man kann sich darin gar nicht entfalten, nicht kreativ sein, nicht in den Fluss finden, weil man dauernd gehemmt ist und dieser Schleier liegt immer über einem, was dann auf die Außenwahrnehmung zurückwirkt. Wenn man seine Angst langfristig überwunden hat und es klappt immer noch nicht mit den eigenen Bedrüfnissen, dann (!) ist die Zeit, die gesellschaftliche Lage heranzuziehen und vielleicht zu sagen, die Aussichten seien die Mühe nicht wert und man lasse es deswegen sein. Aber dies vorher zu tun, ist purer Selbstbetrug. Ich fuhr dann am selben Tag noch in die Stadt und holte zum Befreiungsschlag aus, gegen diesen ganzen Bullshit. Ich sah in einem Geschäft eine Frau, die mir gefiel, aber es war einfacher geplant als getan. Die Angst kam immer wieder hoch. Ich wollte hinlaufen und die emotionale Wand baute sich auf und ließ mich stoppen. Ich versuchte mich in den Gedanken oder Gefühlszustand eines selbtbewussten Menschen hineinzuversetzen, aber der Trickster kam an der Oberfläche immer mit neuen Ausflüchten; "sie ist zu jung", oh ja, das ist auch ein Grund für jemand selbstbewussten... Ich versuchte mich mir von außen vorzustellen und wie absurd das doch ist, dass einer mit einem schlechten Gefühl ewig umherläuft, anstatt einen simplen Satz zu einem anderen Menschen zu sagen. Mein Herz hörte trotzdem nicht auf zu rasen und der das Ziel entwertende Gedanke, dass es doch eh nicht viel brächte eine einzige anzusprechen, wich nicht – das ganze Waffenarsenal einer auf eine Handlung mit radikaler Hemmung gerichteten Psyche eben. Bestimmt 20 Minuten lief ich mit quälendem Gefühl unter Druck immer wieder an ihr vorbei. Dann endlich machte ich es. Ich brachte also meine Kaffee-Frage. Die Frau antwortete, dass sie es sehr nett finde, dass ich frage, aber schon einen Freund habe. Es war endlich vollbracht. Ich lief desorientiert umher und musste ergriffen vor Freude weinen, weil ich mich überwunden hatte. Ich hatte ein Gefühl von: das Leben kann jetzt weitergehen, kann noch gelingen. Mir fiel nicht nur ein Stein vom Herzen, sondern ein ganzer Steinbruch. So extrem war meine Gefühslage als Gegenbild der Vorherigen, woran auch anschaulich wird, wie extrem diese erste auch wirklich war. Ich ging dann heim, eine war alles was ich brauchte und es kam absolut nicht auf die Reaktion an. Und ich beschloss, das nun jeden Tag zu machen. Die Regeln: - Ich muss an jedem Tag bei einer Frau persönliches Interesse bekunden. Das heißt, entweder mit Direct oder Semi-Direct (z.B. nach Kaffeetrinken fragen) ansprechen oder nach Indirect nach der Nummer fragen o.a., wobei Letzteres eher weniger Sinn macht, da es darum geht, sich zu offenbaren und solange ich das nicht mit dem Opener kann, kann ich es auch im Gespräch nicht (erfahrungsgemäß). - Ich muss jeden Tag einen Korb bekommen. Das heißt, sollte ich bei der ersten einen NC bekommen, muss ich eine weitere ansprechen. - Sonntag ist Ruhetag bzw. ein optionaler Tag, der die Streak nicht bricht (so auch Feiertage). - Zum zusätzlichen Ansporn sind für bestimmte Marken der Länge der Streak Belohnungen aussetzen, d.h. z.B. nach 10 absolvierten Tagen in Folge gönne ich mir ein gutes Essen. Das soll sich von der Wertigkeit her steigern, z.B. nach Tag 200 gäbe es dann eine Urlaubsreise. Wird an einem Tag keine angesprochen, fängt das Zählen wieder von vorne an. - Pro absolviertem Monat erhält man 3 Freitickets für ausgelassene Tage, die die Streak nicht beenden. - Mindestens einmal im Monat sollte man sich einen Tag gönnen, an dem man nach der ersten weiter macht und viele anspricht. Warum die Aufgabe so gestellt ist: Die Aufgabe ist so gestellt, weil sie die schwersten Hürden in den Fokus stellt: 1. überhaupt loszugehen, sich auch aus negativen Gefühlslagen zu motivieren, die es an manchen Tagen zwangläufig gibt und 2. das erste Ansprechen an einem Tag. Dieses ist immer das schwerste. Jedes Mal gleich danach wird sukzessive immer leichter. Das heißt, die erste Hürde zu nehmen ist eigentlich alles was man braucht, wenn das Ziel nur das eigene Selbstverhältnis ist, die Angst und den Stress zu besiegen. Ein größeres Maß davon, das mehr Überwindung bräuchte, kommt nach der ersten nicht mehr. Ich hatte schon Zeiten, in denen ich gut ansprechen konnte, aber das war nie von Dauer und man stand quasi wieder am Anfang von der Gefühlslage her nachdem man etwas länger nichts mehr gemacht hatte. Daher geht diese Aufgabe auf Beständigkeit. Die Vorteile an der Aufgabenstellung: Man braucht am Tag nur eine einzige hübsche Frau zu finden, man muss nicht ewig nach mehreren suchen. Man hat immer die Gewissheit: ich brauche nur eine einzige ansprechen und dann ist alles vorbei und erledigt, nach bloß zwei kurzen Sätzen zu einer Person kann wieder dem Alltag nachgegangen werden, was minimal zeitintensiv und Wetter-/Jahreszeit-unabhängig ist. Von folgender Einstellung wird ausgegangen: Es geht hierbei um mich, nicht um die Reaktionen der Frauen oder überhaupt Nummern zu bekommen. Das vorrangige Ziel ist Selbstbewusstsein, die Bewältigung von Angst und Stress und die Lockerheit im Umgang mit Frauen. Mein Selbstverhältnis muss jede Mühe wert sein und bringt mich auch in anderen Bereichen weiter. Zielsetzung: Ich will SELBSTBEWUSST SEIN. Ich will meine Angst im Griff haben, mich gut mit Frauen fühlen, die Möglichkeit haben, mich daran zu erfreuen und nicht mehr in den Modus des unsicheren "gefallen wollens" verfallen, sondern in mir selbst gegründet sein. Ich will OPTIONEN haben. Ich will die Fähigkeit und Möglichkeit, ja die Gewissheit haben, mir Frauenkontakte, die Interesse an mir finden, generieren zu können, sodass ich mich nicht getrieben sehe, mich auf die Erstbeste einzuschießen, die mir irgendwie Signale möglichen Interesses sendet und daran eine Hoffnung aufzubauen, von der meine Lebensfreude abhängig wird. Ich will meine BEDÜRFNISSE BEFRIEDIGEN. Ich will begehrt werden und Sex haben nach meinen Vorstellungen und mich darin genug ausleben. Ich will eine längerfristige FREUNDIN finden. Ich will, solange ich noch halbwegs jung bin, eine Partnerin für die Zukunft finden, mit der ich auf persönlicher Ebene harmoniere und mit der ich im Ganzen zufrieden sein kann. Die Reihenfolge ist entscheidend. Die je vorherigen Punkte bilden das Fundament der darauf folgenden. Die schlechten Gefühle hören nicht auf, wenn ich z.B. Befriedigung finde ohne selbstbewusst zu sein und es ist nicht auf Dauer gestellt, wenn es keine Optionen gibt. Erklärungen zur Maske der Dokumentation: (Tagzahl der Streak) Gefühlslage/Motivation vor dem losgehen: Hier beschreibe ich, wie ich mich an dem jeweiligen Tag und mit der Aussicht heute eine anzusprechen gefühlt habe, bevor ich mich auf den Weg gemacht habe. Angst/Stress-Level: Hier beschreibe ich, wie sehr ich 'im Feld' allgemein und vor der Überwindung der letztendlichen Ansprache Angst und Stress empfunden habe. Skala: Extrem, sehr Stark, Stark, Mittel, Wenig, fast Keine, Keine. (Manchmal mit Plus- oder Minus-Zeichen versehen.) Zeit gebraucht vor der Ansprache: Hier sind die Aufzeichnungen etwas inkonsistent. Ich habe erst versucht, die Zeitspanne vom Erblicken der ersten, die mir gefiel (egal ob angesprochen oder nicht), bis zur letztendlichen Ansprache des Tages zu dokumentieren. Aber später wird das einfach die Zeit sein, die ich insgesamt 'im Feld' war. Dazu habe ich in Klammern dann die Zeitspanne vom Sehen der letztendlich Angesprochenen bis zur Ansprache hinzugenommen. Ort: selbsterklärend. Opener: selbsterklärend. Reaktion: Reaktion der Frau. Resultat/Bemerkungen: Hier habe ich Raum für jegliche Anmerkungen, meist dazu wie es mir danach ging, irgendwelche Einsichten, welchen Eindruck ich von der Frau hatte, ob ich einen NC bekommen habe etc.
  11. Gast

    Woche 1

    Aufgaben von Woche 1: 1) Stelle Augenkontakt mit möglichst vielen fremden Personen her und halte ihn länger als die Person. 2) Sage zu 50 fremden Personen "Hi".
  12. Lucas25

    Woche 1-Start

    Hey Leute! Das Bootcamp hört sich echt mega an. Nachdem ich jetzt gute 3 Wochen das Bootcamp im Hinterkopf hatte, will ich jetzt offiziell anfangen mit Woche 1 und mich öffentlich dazu verpflichten alles bis zum Ende durchzuziehen. Auch wenn ich arbeitstechnisch gerade sehr viel zu tun habe will ich dieses Bootcamp noch unterbringen in meinem Zeitplan. Sind hier denn auch noch aktive die gerne mitlesen oder sogar mitmachen möchten? Vorerfahrung als PuA: Nicht viel, hab etwas Erfahrung durch Onlineverabredungen gemacht, viele auch erfolgreich davon, sprich Sex oder F+ gehabt aber meistens hatten die Girls aus dem Internet eine Meise deswegen will ich jetzt auch lieber Girls auf der Straße kennenlernen. Mein Problem ist auch das ich auf nem relativ kleinen Dorf wohne, Anfang September gehts dann aber in eine größere Stadt nach Freiburg! Mit Onlinedating und anschließendes Dates also gute Erfahrung gemacht. Sonst hier und da mal ne bissle längere Beziehungen gehabt, also bin nicht ganz unerfahren. Bin aber allgemein eher noch etwas selbstunsicher in sozialen Interaktionen wenn viele Leute um mich rum sind. Das war früher aber viel schlimmer als heute, hab aber trotzdem noch deutlich Luft nach oben. Trinke schon länger keinen Alkohol mehr (das war mal anderst 😄 ) und rauche auch nicht mehr. Noch kurz zu mir, ich bin 24 Jahre alt, männlich versteht sich 😉😄 und hab Bock viel zu erleben. Wohn zurzeit bei Rottweil bzw nächst größere Stadt Villingen Schwenningen/Stuttgart Würde mich freuen wenn paar kurz reinwinken damit ich weiß das ich nicht alleine hier am werkeln bin Viele Grüße! Lucas
  13. Hallo zusammen, ein freund von mir und ich leben hier auf Zypern. Und betreiben seit über 10 jahren pick up. Wir würden uns freuen wenn auch andere pua lust haben zu uns zukommen und mit uns night game zu machen. Das soll einfach eine art treffen (bootcamp) werden wo wir richtig krank party machen, abgehen, ( wer bock hat kann saufen) eskalieren und natürlich viel spaß haben und auch austausch von infos und so weiter... Wir würden euch dann die stadt zeigen und abends dann immer mit euch weg gehen. Tagsüber arbeiten wir ganz normal, deswegen haben wir wenig Zeit. Wo wir wohnen ist alles sehr Zentral. Zur Strand 5 min zur Barstraße 2 min ( mehr als 30 Bars und clubs) hier wird nachts extrem eskaliert. Ihr könnt auch als gruppe kommen je nach dem wie ihr es organisiert. Es steht kein festes Datum fest. Optimal sind immer die Wochenenden. Wir sind auf jeden fall die Sommer 2019 da. Ihr könnt also auch mal spontan hier vorbei schauen. Oder euch in den Antworten unter den Post vernetzen. Wir geben hier KEINE coaching oder sowas in der art. Also ihr solltet schon etwas erfahrung haben. Und wenn ihr soger gut seid dann ist es ja noch geiler. Ihr müsst alles selbst buchen ( Unterkunft und Flug) wir würden euch aber vom Flughafen dann abholen und zurück bringen. Je nach dem könnten wir für euch einen Apartment besorgen würde halt was kosten aber nicht so viel wie Airbnb oder ein Hotel. Wer also lust auf ein spontan tripp nach Zypern hat ist Willkommen. WICHTIG: Bevor ihr hier kommt sollten wir uns noch etwas unterhalten und uns etwas kennenlernen. Da wir nicht immer gute erfahrungen mit Pickupern hatten. Ihr könnt ja auf meine Nummer schreiben und dann schauen wir weiter ob ihr zu uns passt. +49 178 429 8193 Wichtig für uns ist das man auch feiern kann und spaß hat als jetzt NUR sets machen zu wollen und NUR zu pickupen. Also wir haben keinen lust auf leuten die jetzt nur sets machen wie Freaks und krankhaft frauen anlabern ohne erfolg. Oder Frauen nicht respektvoll behandeln!!! Wichtiger für uns ist der fun an der sache als das ergebnis. Kurz und knapp gesagt ihr solltet einiger maßen normal sein! Also wer seine komfortzone erweitern möchte kann ja hier her kommen. Oder ihr bleibt einfach weiterhin in Deutschland und macht das was ihr bis jetzt immer so gemacht habt. Immer die gleiche leute die gleichen bars und so weiter.
  14. Max M

    Meetup natural vibes

    Already posted in the Bootcamp sector.. But since it's not just a Bootcamp but more a space of shelter of preparation. For bringing it out n party with men and women in all its forms. Ah yeah what I wanted to say is that I offer my space for a few meetups. Ain't a place to learn how to take advantage cause our ego got hurt though. Is a place to give love, n that is fucking sex.. to give love and not take. When you give you will receive, ufff haha u will receive more than u can dream of. We can arrange a first Meetup at my place and see from there. All good things come natural if ya let them flow inside you, then you can flow as second nature inside someone else. But with love God damnit haha Previous Bootcamp post... " Yo guys I'm a so called natural... In my opinion we all are, but something is blocking us, maybe the context how we approach love and sex itself.... I just came back from Brasil and woohoo the women are so more sexual evolutionized, Its most south Americans I suppose. I helped in my life occasionally some guys with girls but stopped cause I didn't like how they misused the help I gave them in taking advantage of these beautiful counterparts of us. Counterparts to die for. To kiss their feet. Yet ego plays a big role. Now I realized I was not ready. After Brasil i also noticed how fucked the sexual relationship between men and women is. I just can't do any better than to act on that irritating feeling that I can change at least something in that for better, for love we deserve and should share without so many borders. So my approach, what's awaiting you, is way different then what u might have learnt and seen. Ufff it's fucking having the best time of your life and just be free and yeah just don't give a fuck. To get there, yeah, I have to say, ud need to come over some things which are hard and painful. But it's the ironic law of life. It's alchemy brothers for all my geek friends. Haha how I loved that anime. It's like medicine, it takes and gives. But what it gives will blow your mind, and body. I live in a beautiful magic cottage 30min from charlottenburg, in a forest, beautiful nature. Where we have distance and space to prepare y'all, after that it'll be going out and act, come back again and digest and learn, and so on. I'll guide ya with all my love and knowledge. It's not just that u gonna see me play but much more important you will feel that vibe, and when it overpowers you, you will intuitively follow the flow. That process would be becoming a natural yourself, and our preparations will help you to destroy these blocking neurons and instead you will be just flowing. Not just with who you attracted to but with life itself. Life is like an infinite beautiful woman/man you wanna fuse physically and mentally with haha. One thing to keep in mind, is that u only able to receive as much as open u are to do so. So maybe u will need to suffer a lil more, I've been there haha everybody was there, even the so called naturals are there, I'm sure, I had party's with them. They all hurt inside, despite their powerful vibes, women n men. So I've decided to do no marketing etc. But just leave it to this post. It's my filter of receiving only those who will be ready to soak me up, to become, to be happy, and start to develope that don't give a fuck attitude based upon sharing love and not just being another depressive Berghain Punk. So let's learn how to love life hahaha
  15. Resume

    [Resume] Woche 1 - Los gehts!

    Hallo zusammen! blablabla, morgen gehts los. 1. Woche. Will mein Selbst verbessern und zum PUA werden. Greetz Resume!
  16. Oft wird ja empfohlen, alleine in den Club zu gehen, was ich auch schon öfter ausprobiert habe. Dabei habe ich immer wieder festgestellt, dass 1) man sozusagen "einrostet", wenn man eine zeitlang mit niemandem redet oder sonstwie interagiert und je länger dies andauert, desto schwieriger wird es da heraus zu kommen. 2) gerade der Anfang sehr schwierig ist und man daher schnell in den Teufelskreis aus 1) verfällt und dann gar nichts macht. Ich weiß nicht, ob das nur mir so geht, weil ich sozusagen ein Härtefall bin, oder ob das "normal" ist und anderen, insb. Anfängern ähnlich geht. Bei mir ist es dann so, dass ich oft gar nichts mache, weil mir nichts einfällt, oder wenn mir was einfällt, es mir zu blöd vorkommt und ich zudem denke, dass die Reaktion negativ sein wird, weil meine Stimmung, Energielevel etc. niedrig sind. Gibt es irgendwelche Techniken, Bootcamps oder ähnliches, um aus diesem Kreislauf des Nichtstuns auszubrechen? Gibt es vielleicht irgendwelche kleinen Opener im Club, die immer gehen, sodass man sich Stück für Stück in eine sozialere Stimmung versetzen kann? Oder würde das überhaupt nicht helfen, weil die allgemeine Stimmung die Ansprechangst bezüglich Frauen vielleicht gar nicht beeinflusst? Gibt es nicht so eine Art abgewandeltes/angepasstes DJBC speziell für den Club? Es scheint mir so, als ob Bootcamps, Opener, Routinen etc. alles auf Alltagssituationen oder Streetgame ausgelegt sind, wohingegen man speziell für den Club wenig findet, oder täusche ich mich da?
  17. hi, da ich mich überhaupt nicht überwinden kann Frauen anzusprechen (weil ich mir 1.dabei irgendwie lächerlich vorkomme, 2. nicht weiß was ich sagen soll. und 3. irgendeine unüberwindbare blockade in meinem hirn hab die sagt "alter das machste lieber nicht, da blamierst du dich nur) hab ich mir gedacht ich fang mit diesem Bootcamp an. Aber bei mir scheiterts ja schon am ersten schritt. Wenn ich jetz zB ins Einkaufszentrum losziehen würde und dann starten will, weiß ich jetz schon ganz genau, dass ich dann rausgeh ohne ein einziges mal hallo gesagt zu haben und sitz dann wieder frustriert zuhause. Ich weiß echt im moment wirklich nicht weiter wie ich mich da überwinden kann. Bevor ich das nicht schaffe, brauch ich mich mit der ganzen anderen Verführungstheorie garnicht beschäftigten. Ich wills einfach schaffen locker auf ne frau, zuzugehen n bisschen mit ihr zu quatschen und mich dabei selbst wohl zu fühlen. Ob ich dabei jetzt Körbe bekomme ist mir ziemlich egal. Ich bin mir sicher, dass ich nicht nur Körbe bekommen würde, wenn ich es endlich mal machen würde.
  18. Servus zusammen, ich habe mich jetzt lange genug davor gedrückt aktiv Frauen anzusprechen. Hatte sowohl Inngergame-Gründe als auch ne Menge Ansprechangst. Die Innergame Probleme habe ich mittlerweile ganz gut im Griff und gegen die Ansprechangst hilft eben nur Ansprechen. Also es gibt nun keine Ausreden mehr. Heute habe ich mit Woche 1 begonnen. Tag 1: Hab mit jeder Person Augenkontakt gehalten und jedem ein freundliches "Hi" gesagt, der mich länger angesehen hat. Wenn ich richtig gezählt habe waren das heute 11 "Hi" (Vielleicht geh ich später nochmal raus). Habe zusätzlich noch zwei HB's nach der Urzeit gefragt, um mich schonmal für die nächsten Wochen warm zu machen. Die eine hat erstmal in ihrer Tasche nach dem Handy gesucht, obwohl sie eine Armbanduhr getragen hat (War wohl etwas überfordert die Gute). Hab sie freundlich drauf hingewiesen und daraus entstand dann ein ganz netter Smalltalk. LG Rebell
  19. Yoshi^

    Daygame Bootcamp

    Hey Leute, gibt es noch aktive Member aus Braunschweig? Falls sich noch lebende PUA´s herumtreiben, würde ich diese sehr gerne zu einem kleinen Bootcamp nächste Woche einladen:=) Das heisst, wirlich 100% Fokus aus Daygame ! 4 Tage am Stück an verschiedenen, von mir schon als sehr Erfolgsversprechend eingestuften Spots. Kleine Theoriebesprechung vorab, und dann Praxis, Praxis, Praxis ! Wäre schön, wenn sich Leute finden, die schon ein wenig Erfahrung haben und nicht erst seit gestern in dem Thema PU unterwegs sind :=) Peace Yoshi
  20. Wie auch schon bei der ersten Woche - konnte ich das meiste der Aufgabe bequem während der Arbeitszeit durchführen. "Aufgabe für Woche 2: Fange mit 10 wildfremden Personen ein Gespräch von mindestens 2 Min an!" 1) HB6, Sekretärin, Situation: Ich musste im Zimmer der Sekretärin warten, bis das Meeting angefangen hat. Gesprächsthemen: Mittagstisch, Vegane Ernährung, Inflation, Leitzinssatz der EZB 2) HB4 mit Kind: Situation: Sie hat kein Kleingeld für den Automaten im Parkhaus. Gesprächsthemen: Geld Wechseln, Frauen und Technik, Sonnenbrille 3) Älterer Mann: Situation: Er hat mich nach dem Weg gefragt. Gesprächsthemen: Wegbeschreibung, Neues Hüftgelenk, 2 Weltkrieg 4) HB5 mit Guns`n`Roses Tattoo Situation: Vor mir in der Warteschlange Gesprächsthemen: Guns n Roses, Axel Rose, Drogensucht, Backstage 5) HB7 (Bäckereifachverkäuferin) Situation: Einkaufen Gesprächsthemen: Allergene, Kohlenhydrate, Atkins-Diät 6) Junger Mann (Russland-Trikot) Situation: Warten beim Amt Gesprächsthemen: WM 2018, Russland, Deutschland, Putin, Doping 7) Verkäuferin (Einzelhandel) Situation: Habe mich wegen einem neuen Handy beraten lassen Gesprächsthemen: Handy, Datenvolumen, WM2018, Sinkende Trikotpreise, Unterwäsche in Deutschland Farben 8. Neue Postbotin Situation: Sie hat mir ein Paket gebracht und ich kannte sie nicht Gesprächsthemen: der vorherige Postbote, Pakete, Amazon, Kaufsucht, Einzelhandel, Pipi-Pause 9. HB7, Ü40 Situation: Sie saß neben mir beim Mittagstisch weil sonst kein freier Platz mehr frei war Gesprächsthemen: Salate, Low-Carb, Geschäftshandy, Urlaubsplanung 10. HB6 Partygirl Situation: Auf einer Party angesprochen Gesprächsthemen: Die Musik, der DJ, Disco Fox, Abtanzball Was ich aus Woche 1 übernommen habe: Vor dem Ansprechen immer Augenkontakt, Lächeln, den Blick halten und Ansprechen :) Insgesamt waren es 14 Gespräche größer 2 Minuten über die Woche.. Woche 2 - erledigt 😉
  21. Ein Bootcamp - mal was ganz neues :) Ich hatte bisher nie darüber nachgedacht - aber der Gedanke war irgendwie sehr verlockend. Hier meine Ergebnisse aus der 1 Woche: 1) Stelle Augenkontakt mit möglichst vielen fremden Personen her und halte ihn länger als die Person. Spannende Aufgabe 😉 Tatsächlich ist es so, dass ich bisher fremden Leuten kaum in die Augen gesehen habe. Nicht weil ich mich nicht traue sondern weil sie für mich absolut unwichtig sind. Wenn ich unterwegs bin - bin ich entweder am Smartphone oder ich träume vor mich hin. Wenn ich also fremden Leutchen in die Augen gesehen habe, habe ich festgestellt, dass nahezu alle (unabhängig Mann/Frau, jung oder alt) sehr kurz zurückschauen (maximal 1-2 Sekunden) und dabei einen völlig neutralen Gesichtsausdruck hatten. Spannende Beobachtung. Warum alle neutral? Ergebnis: Sie haben einfach meinen eigen Gesichtsausdruck gespiegelt/reflektiert. Also habe ich danach in ihre Augen geschaut und gelächelt. Ergebnis bei den Männern: Kaum ein Mann, ich würde schätzen weniger als 10% hat zurück gelächelt. Sie sind fast alle komplett neutral geblieben. Ergebnis bei den Frauen: Ca. 1/3 hat zurück gelächelt, 2/3 blieb neutral. Weitere spannende Beobachtung: Wenn man lächelt beim Augenkontakt verlängert sich das zurückschauen der Leute (egal ob Mann oder Frau) deutlich. Weitere Beobachtung: Ob Anzug oder normale Straßenkleidung spielt beim Erwidern des Augenkontaktes keine Rolle. 2) Sage zu 50 fremden Personen "Hi". Da ich aus Berufswegen immer unter Leutchen bin war diese Aufgabe kein großes Problem und konnte bequem während der Arbeitszeit durchgeführt werden. Beobachtung 1: Sagt man "hi" - ist "hi" die Antwort. Sagt man "hallo" ist "Hallo" die Antwort. Sagt man "Moin" ist "Moin" die Antwort. Ich würde schätzen größer 90% haben mit dem gleichen Wort geantwortet - es gab nur super selten eine Abweichung. Ich erinnere mich da einen alten Mann, der auf mein Hallo mit Guten Tag reagiert hat. Außerdem eine Frau um die 40, die auf mein "Moin" mit "grüß dich" geantwortet hat. Kenne sonst niemanden, der das sagt. Beobachtung 2: kein Augenkontakt - kein lächeln - und dazu ein Hi = sehr niedrige Antwortrate, vielleicht 10% Augenkontakt - kein Lächeln - und dazu ein Hi = Antwortrate deutlich höher, vielleicht 30% Augenkontakt - ein Lächeln - und dazu ein Hi = Antwortrate größer 50% Beobachtung 3: Augenkontakt - ein Lächeln - und dazu ein "Hi" führt zu: Mann kann bei fast allen sehen, dass sie anfangen zu überlegen: "Kenne ich die Person? Sollte ich die Person kennen?" "Ist das nur ein Hi oder wird das jetzt ein small-talk?" "Bleibe ich jetzt stehen? Werde ich langsamer? gehe ich weiter?" Beobachtung 4: Von den mehr als 50 "Hi`s" sind insgesamt 4 Personen (3 Frauen, 1 Mann) stehen geblieben, haben überlegt und dann gefragt: "Tschuldigung...aber kennen wir uns?" "Hilf mir mal kurz - woher kennen wir uns?" "Ach Hi - bei dir alles gut?" (sie hatte mich wohl vermutlich verwechselt) "Können sie mir kurz helfen? Wo ist denn hier die Toilette?" (das war der Mann 😄 ) Beobachtung 5: Die Leute, die nicht geantwortet haben, waren meist jünger. (jünger = unter 30) Je Jünger die Person (egal ob Mann oder Frau) desto unwahrscheinlicher die Antwort. Soviel zur ersten Woche 😉
  22. Hallo an alle, die sich die Mühe machen meinen ersten Post hier zu lesen, In recht jungen Jahren hab ich mich hier schon einmal ein bisschen eingelesen aber maximal ein paar Opener ins Nachtleben mitgenommen. Und auch das mit wenig bis gar keinen Erfolg.. Vor einigen Tagen ist mir folgendes passiert. Eine junge attraktive Frau hatte mich auf dem Heimweg mit dem Bus (spät abends) an der Bushaltestelle angesprochen, wir sind 20 Minuten gemeinsam mit dem Bus gefahren, mussten dann zufällig sogar an der selben Haltestelle aussteigen und hatten einige Zeit einen gemeinsamen Heimweg - wenn ich im Nachhinein darüber nachdenke, hatte sie jegliches Anzeichen an weiblichen Interesse gezeigt. Und ich habe, nach all dem, nicht einmal den Mut aufgebracht nach ihrer Nummer zu fragen. Da wusste ich, dass sich etwas ändern sollte und bin wieder hierher zurück gekehrt. Ich habe mich auch dabei erwischt mal wieder nur passiv sein zu wollen (wochenlanges Einlesen statt handeln), und auch dieses Boot Camp nach hinten verschieben zu wollen - aber Schluss damit, jetzt soll endlich gehandelt werden. In erster Linie geht es mir darum meine enorme Ansprechangst und Angst vor Zurückweisung zu überwinden auch in alltäglichen Situationen, alleine und ohne Alkohol. Ich bin motiviert und etwas angespannt und spüre jetzt schon die Angst vor dem Scheitern, die es zu bezwingen gilt. Eine kleine Frage hätte ich: In dem Boot Camp PDF steht für die erste Woche auch noch ein Link bezüglich Lächeln, der aber nicht mehr aufrufbar ist und vor der Übung empfohlen wird zu lesen. Weiß vielleicht jemand, wo man den findet, oder etwas anderes Brauchbares zu diesem Thema. Vielen Dank dafür. Und mögen die Spiele beginnen 🙂
  23. Hi, Ich (19) starte nicht mit großartigen Worten oder einer wahnsinnig guten Rede, wie motiviert ich doch bin, etwas zu verändern, denn das bin ich nicht. Ich bin momentan in einer ausgeglichenen Grundstimmung und einer Lage, die mich vom Optimisten zum Realisten katapultiert hat und das ist auch gut so. Ich finde, man sollte grundlegend keine allzu großen Erwartungen in sich oder die Zukunft setzen, da man sie sowieso nicht in der Weise erfüllen wird, oder nur in seltenen Fällen. Stattdessen soll man in sich und seine eigenen Fähigkeiten vertrauen, das Leben auf sich zukommen lassen und sich zu seinen Zielen manövrieren. Dadurch sind tausend mal bessere Erfolge möglich. Jetzt wurde der Text doch länger als gedacht, aber er fasst meine Situation ganz gut zusammen. Die Challenge packe ich also ziemlich gelassen an und bin sehr gespannt, wohin sie mich führt. Meine Freunde, let's go DieMauer
  24. Nicj

    Ins kalte Wasser gesprungen

    Hallo, ich habe dieses Forum vor einigen Tagen entdeckt und bin dann gestern Mittag auf das Don Juan Bootcamp gestoßen. Weil ich schon länger versuche, an meinem Auftreten und Selbstbewusstsein zu arbeiten habe ich mir dann ganz spontan überlegt, Woche 1 in Angriff zu nehmen. Insgesamt erhoffe ich mir, etwas lockerer und selbstsicherer zu werden. Jetzt ist der zweite Tag um und es ist an der Zeit für mich, ein erstes Fazit zu ziehen. Zunächst zum ersten Teil der Aufgabe: Augenkontakt aufbauen. Das ist leichter gesagt, als getan. Erst jetzt ist mir wirklich bewusst geworden, wie viele Leute direkten Blickkontakt vermeiden. Deshalb ist es zwar leicht, anderen Leuten in die Augen zu gucken, aber solange der Kontakt nicht erwidert wird, ist der Nutzen eher begrenzt. Naja, hier werde ich aber weitermachen, und in diesem Part der Aufgabe sehe ich nicht wirklich ein Problem. Das gibt es schon eher im zweiten Teil: Leute grüßen. Das ist deutlich schwieriger, als es sich anhört, musste ich feststellen. Während ich gestern zuerst am Bahnhof war, um am Sonntag ein paar Besorgungen zu machen, bin ich kläglich gescheitert. Dabei ist mir aber auch recht schnell klar geworden, dass der Bahnhof nicht die richtige Umgebung ist: Die meisten Menschen sind in Eile und schenken ihrer Umgebung keinen Blick, und während man ihnen zwar ein 'Hallo' hinterherrufen könnte kommt das a) komisch und ist b) nicht wirklich zielführend, wenn der gegenüber schon längst an einem vorbei gerannt ist. Als ich dann wenig erfolgreich die S-Bahn nach Hause genommen habe, habe ich mir gedacht: Das kann doch nicht sein. So ganz ohne Erfolge wollte ich dann auch nicht aufgeben. Also bin ich zwei Haltestellen eher ausgestiegen, und siehe da: Auf dem Weg nach Hause habe ich immerhin vier Begrüßungen gepackt. Da ginge zwar noch deutlich mehr, aber da es der erste (halbe) Tag war, war ich zufrieden. Die Leute, denen ich Hallo gesagt habe waren allerdings entweder männlich oder deutlich älter. Als mir ein Mädchen in meinem Alter entgegenkam, bin ich leider stumm geblieben. Heute ging es dann weiter. Auf dem Weg zur Uni bin ich das erste 'Guten Morgen' losgeworden, an eine junge Frau, die etwas älter war als ich. Später im Verlauf der Zeit habe ich dann noch vier weitere Erfolge feiern können, und sowohl heute, als auch gestern ist mir aufgefallen, dass tatsächlich die meisten Menschen die Begrüßung erwidern, auch wenn sie überrascht zu sein scheinen. Als ich dann vorhin nochmal in der Stadt war, war ich leider nicht mehr wirklich erfolgreich, obwohl ich naturgemäß einigen hübschen Mädchen (und auch anderen freundlich wirkenden Personen) begegnet bin. Ich konnte mich einfach nicht überwinden. Hat jemand Tipps, wie man am besten seinen Mut sammeln kann? Es ist doch schon sehr komisch, wenn einem ein fremder Kerl entgegenkommt, und einem ein Hallo hinterherruft, obwohl vorher nicht einmal Blickkontakt bestand. Das musste ich dann auch auf dem Weg nach Hause feststellen: Eine ältere Frau kam mir entgegen und ich dachte mir "Scheiß drauf", und habe ihr ein freundliches "Moin" zukommen lassen. Sie wirkte völlig perplex und im nächsten Moment waren wir auch schon aneinander vorbeigegangen. Das war das einzige Mal, dass ich keine Erwiderung bekommen habe, aber ich denke das ist auch der Grund, weshalb ich davor zurückgescheut bin, Mädchen meiner Altersklasse anzusprechen: Ich mache mir sorgen, komisch zu wirken. Als ich dann eben noch im Rewe an der Kasse gewartet habe, habe ich den jungen Mann hinter mir angesprochen und wir haben ein paar Sätze ausgetauscht. Das war ganz nett, hat mich aber tatsächlich auch sehr viel Überwindung gekostet. Am Ende war ich dann froh, es getan zu haben- hoffentlich kann ich morgen auch etwas Mut aufbringen. Nach anderthalb Tagen stehe ich nun also bei 11/50 Begrüßungen. Ich muss mich also steigern, wenn ich die fünfzig in dieser Woche noch voll kriegen will- und das ist definitiv der Plan. Morgen Abend werde ich vermutlich wieder schreiben, wie es mir ergangen ist. Das hier war mein erster Beitrag, und ich habe einfach alles niedergeschrieben, was mir in den Sinn gekommen ist. Ich hoffe, das ist so in Ordnung. Falls jemand ein paar Tipps oder eine Meinung hat, die er äußern möchte, wäre ich natürlich sehr froh! Bis dahin, schönen Abend noch.
  25. Hallo Zusammen, kurz zu meiner Person: Ich bin in meinen 20ern, führe seit über einem Jahr eine LTR und bin neben meinem Studium seit mehreren Jahren Club DJ in einer Großstadt mit Gastauftritten in anderen Großstädten. Was PU angeht habe ich mich zu unterschiedlichen Themen etwas eingelesen. Hauptsächlich ging es da aber eher um meine LTR, die bis heute noch sehr gut läuft. Nichtsdestotrotz kommt es immer wieder vor, dass ich bei meinem Job als DJ besonders im Fokus stehe und deswegen auch mit vielen HB's in Kontakt komme. Während der (musikalischen) Sets werde ich zB. oft gefragt ob ich Songwünsche annehme, ob ich Geburstagsgrüsse ankündigen könnte usw., sodass man wirklich schnell in Kontakt mit den Mädels kommt. Besonders einfach ist es, wenn man zu zweit auflegt und man sich in seiner Pause ums Kontakte knüpfen kümmern kann. Durch C&F, Kino und Social Proof gelingt es mir oft eine Anziehung herzustellen. So kommt es oft vor, dass viele #Close habe (nicht vor dem Publikum, oft dezent, um den Eindruck eines Fuckboys in Kombination mit meiner Arbeit zu vermeiden). Ich würde sagen, dass ich kein durchschnittlicher Typ bin sondern schon etwas darüber, gut aussehend aber erst auf den 2. Blick. Ich bin auch nicht jemand, der extrem im Vordergrund stehen muss, Leute beeindrucken muss und jeden Scheiss mitmacht um den Clown zu spielen. Aber ich bin ein sehr geselliger Typ. Bevor der Club aufmacht quatsche ich mit den Barladies oder den Türstehern und trinke mit denen einen. Der ein oder andere ONS war auch schon mal drinnen aber nicht im Zusammenhang mit meinem Job, sondern eher wenn ich privat unterwegs war und dann aber oft einen großen SC im Club hatte, der mir das gamen enorm vereinfacht hat. Ja der Job bringt viele Freunde :). Einige DJ Kollegen und Barkeeper erzählen mir, dass sie durch den Job den sie ausüben enorm viele #Close und FC haben. Einer hat zum Beispiel an einem Abend direkt 2 FC gehabt. Oder der Andere eine mit ins Büro des Clubs mitgenommen und dort einen Lay gehabt, und danach weitergemacht. Einige werden sich fragen: "Alter was zum Teufel sucht der hier? Der Typ kann sich doch eigentlich kaum vor Frauen retten? Und landet jetzt hier im Forum?" Tatsächlich haben DJ's , Barkeeper, Sänger und ähnliche Jobber mit solchen Vorurteilen zu kämpfen, aber die Realität sieht nicht selten anders aus. Was ich mit diesem Thread beabsichtige: Gibt es Einige von euch, die den gleichen oder Ähnlichen Job ausüben? Wenn ja... 1) Welche Erfahrungen habt ihr im Umgang mit Frauen gemacht? 2) Hat eure Position/Job euer Game mit Frauen beeinflusst? Wenn ja inwiefern? 3) Was war eure beste/lustigste Story? 4) Ihr übt keinen der genannten Jobs aus? Konntet ihr denn von jmd. profitieren, der eben diesen ausübt(zB. als Wing)? 5) Gibt es konkrete Verführungssituationen, in denen ihr spezielle Techniken des PU's anwendet? 6)Falls ihr eine habt: Wie ist der Umgang mit eurer LTR? (Themen wie Eifersucht, Rules, etc.) 7) An die Cats: Habt ihr Personen, die solche Jobs ausüben in besonderer Weise wahrgenommen? Welche Erfahrung habt ihr gesammelt? Dies sind einige Fragen, die als Anreiz dazu dienen herauszufinden, ob diese bestimmten Jobs das Gaming mit Frauen vereinfachen, oder vielleicht sogar schwieriger machen. Ich freue mich auf eure Antworten!:)